Sie sind auf Seite 1von 76

Technische Kunststoffe und Polyurethane für die Automobil-Elektrik

Produkte, Anwendungen, Richtwerte

die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:
die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:
die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:
die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:
die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:
die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:
die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:
die Automobil-Elektrik Produkte, Anwendungen, Richtwerte Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:

Weitere Informationen zu den jeweiligen Produkten:

www.ultramid.de

www.ultradur.de

www.ultrason.de

www.plasticsportal.eu/ultraform

Informationen zu den jeweiligen Produkten: www.ultramid.de www.ultradur.de www.ultrason.de www.plasticsportal.eu/ultraform

Technische Kunststoffe und Polyurethane für die Automobil-Elektrik

1 | TECHNISCHE KUNSTSTOFFE UND POLYURETHANE FÜR DIE AUTOMOBIL-ELETRIK

 

4 - 5

2 | NAVIGATIONSHILFE

6-7

3 | PRODUKTE UND ANWENDUNGEN

8- 37

 

3.1 Ultramid

®

8

3.2 Ultradur

®

16

3.3 Ultrason

®

24

3.4 Ultraform

®

27

3.5 Elastollan

®

30

3.6 Elastofoam ®

34

3.7

Cellasto

®

36

4 | PROBLEMLÖSER

38

- 50

 

4.1

Elektromobilität

38

 

4.2 Laserstrahlschweißen 4.3 Ultramid ® EQ für sensible Auto-Elektronik

42

44

4.4

Bleifreies Löten

46

 

4.5

Ultrasim ®

48

 

4.6 Verarbeitungsservice und Prüftechnik

50

5 | SORTIMENTSÜBERSICHT

51

- 73

 

5.1

Ultramid

®

52

 

5.2

Ultradur

®

58

5.3

Ultraform

®

64

5.4

Ultrason

®

68

5.5

Elastollan

®

72

4

TECHNISCHE KUNSTSTOFFE UND POLYURETHANE FÜR DIE AUTOMOBIL-ELEKTRIK

1 | Technische Kunststoffe und Polyurethane für die Automobil-Elektrik

Innovation im Fahrzeugbau wird entscheidend durch elektri- sche, elektronische und mechatronische Systeme geprägt. Neue Fahrerassistenzsysteme, vernetzte Mobilität und Elekt- romobilität werden diese Entwicklung in Zukunft noch weiter beschleunigen. Technische Kunststoffe ermöglichen dabei oft erst die innovativen Lösungen, die elektronische Syste- me heute im Bereich Sicherheit, Komfort und Energieeffi- zienz moderner Fahrzeugkonzepte unverzichtbar machen. Von der einfachen Flachsicherung bis hin zur modernen Leistungselektronik – kaum eine Anwendung ist ohne Kunst- stoffe denkbar und wird oft erst durch leistungsfähige Ther- moplaste sicher und ökonomisch darstellbar.

Wo Strom fließt, müssen Kunststoffe ausgezeichnete elek- trische Eigenschaften, gute mechanische Werte und eine hohe Wärmeformbeständigkeit besitzen. Im Fahrzeugbau kommen dazu noch teils extreme Anforderungen an die Medien-, Witterungs- und Wärmealterungsbeständigkeit. Weitere Dauerthemen sind Aspekte der Miniaturisierung und Gewichtseinsparung.

Verarbeitungstechnik und Produktionsprozesse sollen großserientauglich und kosteneffizient sein; Komponenten und Baugruppen müssen die hohen Qualitätsstandards der Automobilhersteller sicher erfüllen. Selbstverständlich sind darüber hinaus Forderungen nach bestmöglicher Umwelt- freundlichkeit und Ressourcenschonung, z. B. durch gerin- ge Emissionen über den gesamten Produktlebenszyklus. Auch hier erlaubt die Auswahl geeigneter Kunststoffe, nachhaltige Lösungen umzusetzen.

Die fortschreitende Globalisierung der Automobil- und Zulieferindustrie verlangt die Verfügbarkeit qualitativ hoch- wertiger Kunststoffe in allen Regionen und die umfassende Betreuung und Unterstützung von Entwicklungszentren und Produktionsstätten rund um den Globus. BASF ist stolz darauf, seit Jahrzehnten ein bewährter und zuverlässiger Partner der Automobilindustrie zu sein und gemeinsam mit den führenden Automobilherstellern und der Zulieferbran- che an Lösungen für die Zukunft zu arbeiten.

TECHNISCHE KUNSTSTOFFE UND POLYURETHANE FÜR DIE AUTOMOBIL-ELEKTRIK

5

Getriebesteuerung
Getriebesteuerung

6

NAVIGATIONSHILFE

2 | Navigationshilfe

Kategorie

Anwendung

Ultramid ®

Ultradur ®

Ultraform ®

Andere

Bordnetz

Sicherungs-, Verteilerboxen und Relaisträger

9

21

   
Relais, Schalter und Mikroschalter 10 19 28, 29  

Relais, Schalter und Mikroschalter

10

19

28, 29

 

Flachstecksicherungen

     

Ultrason ®

 

Kabelbaum und Befestigungsmittel

10

 

29

Elastollan ® , Elastofoam ®

Lichtmaschinenabdeckungen

13

     

Kohle-, Kontakt- und Bürstenträger

13

     

Batterieträger, -halter, -kabel

10, 14

   

Elastollan ®

Antrieb

Getriebesteuergeräte Automatik / DKG 1)

11, 44

17

   
Ölsensoren 11     Ultrason ®

Ölsensoren

11

   

Ultrason ®

Temperatur- / Druck- / Positions- / Durchflusssensoren

10, 11, 13, 14

17

28

Ultrason ®

 

Luftmassenmesser

 

17, 22, 41

   

Drosselklappensteller

10

17

   

Zündsysteme, Zündspulen

10

17

   

Lüfter, Zargen und Lüftersteuerungen

10

     

Kühl-/Ansaugluftklappen und Stellantriebe

10

23

28

 

Nockenwellensteuerungen und Aktuatoren

10

16

   

Kühlmittelpumpen und Ventile

10, 15

 

28

Ultrason ®

Bauteile im Heißbereich (Aufladung, AGR 2) )

14

   

Ultrason ®

Chassis und

ABS 3) / ESP 4) -Steuergeräte

 

16, 22

   

Bremsen

ABS-Radsensoren und Verkabelung

11, 14

   

Elastollan ®

Elektronische Parkbremse 9 16    

Elektronische Parkbremse

9

16

   

Elektronische Lenkung / Lenkunterstützung

9

16

   
 

Lenkwinkel- und Drehmomentsensoren

 

17

   

Positions- / W inkel- / Neigungs- / Dr ehratensensoren

11

17

29

 

Sicherheits-,

Airbag-Steuergeräte und Crash-Sensoren

 

16

   

Bedien- und

         

Komfort-

Komfort-,Tür- und Sitzsteuergeräte

16, 20

systeme

Schließsysteme und Funkschlüssel

12

19, 20

29

Elastollan ®

Armaturentafel und Instrumentierung   23 29 Elastollan ® , Elastofoam ®

Armaturentafel und Instrumentierung

 

23

29

Elastollan ® , Elastofoam ®

Lenksäulensysteme und Lenkstockhebel

12, 14

19

29

Elastollan ®

 

Bedienelemente und Schalter

12, 13

 

29

Elastollan ®

Klimatisierung und Lüftung

 

19, 20

   

Fensterheber, Spiegel-, Schiebedachantriebe

8

19, 20

28, 29

 

Steuerungen / Sensoren für Assistenzsysteme

10, 11

17

 

Ultrason ®

Aktuatoren und Stellantriebe

10

19, 20, 23

28, 29

 

Zahnräder und Gleitelemente

10

22

28, 29

 

Radar-, Laser-, IR-, Ultraschall- und Videosensorik

8, 11

17

 

Ultrason ®

Multimedia /

Antennen

 

20

   

Infotainment

Displays

     

Ultrason ®

Steckverbinder 8, 9 18, 21   Elastollan ®

Steckverbinder

8, 9

18, 21

 

Elastollan ®

Lautsprechergitter und Abdeckungen

   

28

 

1) Doppelkupplungsgetriebe, 2) Abgasrückführung, 3) Anti-Blockiersystem, 4) Elektronisches Stabilitätsprogramm

NAVIGATIONSHILFE

7

Kategorie

Anwendung

Ultramid ®

Ultradur ®

Ultraform ®

Andere

Beleuchtung

Scheinwerferreflektoren und Blenden

 

21

 

Ultrason ®

Innenraumbeleuchtungen       Ultrason ®
Innenraumbeleuchtungen       Ultrason ®

Innenraumbeleuchtungen

     

Ultrason ®

Signalleuchten

     

Ultrason ®

 

Lampenfassungen

8

   

Ultrason ®

IR-transparente Bauteile

     

Ultrason ®

Leuchtweitenregler und Kurvenlichtantriebe

10

21

29

 

Kraftstoff-

Kraftstoffpumpen und Tankeinbauten

   

28

Ultrason ®

system

Ventile und Kupplungen

14

 

28

 
Tankgebereinheiten     28 Ultrason ®

Tankgebereinheiten

   

28

Ultrason ®

Kraftstoffdruck- und Durchflusssensoren

14

 

28

Ultrason ®

 

Elektrisch leitfähige Bauteile (SAE J1645)

   

28

 

Alkohol-/ Biokraftstof f-beständige Bauteile

13, 14

 

27

Ultrason ®

AdBlue ® -beständige Bauteile

   

28

 

Steck-

Wire-to-wire

8

18, 22

   

verbinder

Wire-to-board

8, 47

18, 22

 

Elastollan ®

Airbag-Steckverbinder   18    

Airbag-Steckverbinder

 

18

   

Verriegelungssysteme

8

19

   
 

Mediendichte Verbindungen

8

18

 

Elastollan ® , Elastofoam ®

Einpresskontakte / Stitchkontakte

8

18

 

Elastollan ®

Nutzfahrzeug-Steckverbinder

 

21

   

Getriebe-Steckverbinder

11

   

Ultrason ®

Elektro-

Hochvolt-Steckverbinder und -Kabel

13, 40

26, 40

 

Elastollan ®

mobilität, EV / HEV -

Batteriegehäuse und -träger

10, 39

39

 

Ultrason ®

Kompo-

Zellenrahmen, Zellmodule

39

39

 

Ultrason ®

nenten

Batteriemanagementsysteme

39, 41

39, 41

   
Ladegeräte, -steckvorrichtung und -kabel 39, 40 39, 40   Ultrason ® , Elastollan ®

Ladegeräte, -steckvorrichtung und -kabel

39, 40

39, 40

 

Ultrason ® , Elastollan ®

Wandler / Regler / Leistungselektronik

39, 41

39, 41

 

Ultrason ®

 

Batteriekühlsysteme

39

 

28

 

Zusatzheizer und Wärmetauscher

39, 41

41

   

Elektromotoren, Pumpen und Kompressoren

15, 39, 41

39

28

 

Motor- und Aggregatelager

8

   

Cellasto ®

Spezielle

Brandschutz FMVSS 302

13

21

27

Elastollan ® , Ultrason ®

Anforde-

         

rungen

Flammschutz UL 94 - V 0 / V2

13

21

Ultrason ® , Elastollan ®

Flammschutz ISO 16750

13

21

 

Ultrason ® , Elastollan ®

CaCl 2 / ZnCl 2 Beständigkeit 13, 14 21, 22    

CaCl 2 / ZnCl 2 Beständigkeit

13, 14

21, 22

   

Laserschweißen, Lasertransparenz

12, 42

16, 23, 42

   
 

Laserbeschriftbarkeit

12

16

   

Bleifreies Löten, Reflow-Löten, SMD 5) -Bestückung

13, 46

     

5) SMD = Surface Mounted Device

8

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

3 | Produkte und Anwendungen

3.1 Ultramid ® Marken

Die Ultramid ® Marken der BASF sind Formmassen auf der Basis von PA 6, PA 66, verschiedenen Co-Polyami- den wie PA 66 / 6 und teilaromatischem Polyamid. Die hervorragende mechanische Festigkeit und Zähigkeit, die bewährte Medienbeständigkeit, die guten elektrischen Isoliereigenschaften und nicht zuletzt die exzellente Ver- arbeitbarkeit machen Ultramid ® zu einem Werkstoff, der sich in nahezu allen Bereichen der Automobilelektrik und -elektronik einen festen Platz erobert hat.

Ultramid ® ermöglicht äußerst robuste Konstruktionen, wie sie für viele der im Automobilbau gängigen wire-to-wire und wire-to-board Steckverbinder gefordert wird. Die gute Zähigkeit und Vibrationsfestigkeit gewährleisten einen sicheren Betrieb selbst unter widrigen Umwelteinflüssen und eine unproblematische Handhabung bei der Montage oder bei Servicearbeiten.

Die gute Verarbeitbarkeit erleichtert es, komplexe Steck- verbinder und Verriegelungssysteme zu realisieren und sie in Mehrfachwerkzeugen ökonomisch zu fertigen. Metall- teile, Kontaktstifte oder Kabel können direkt im Werkzeug umspritzt werden. Die gute Zähigkeit und Bindenahtfestig- keit erlaubt es aber auch, Einpresskontakte nachträglich in den Kunststoffkörper einzupressen oder Crimpkontakte einzuklipsen. Dauerelastische Dichtungen auf Silikon- oder TPE 6) -Basis (z.B. Elastollan ® ) können mit guter Haftung im 2K 7) -Spritzgussverfahren direkt angespritzt werden. Die problemlose Realisierbarkeit von Schnappverbindungen oder Filmscharnieren erweitert zusätzlich die möglichen Designvarianten für den Konstrukteur.

Steckverbinder
Steckverbinder

6) Materialprüfung durchgeführt an Platten (Dicke = 1mm) 7) Ungefärbt, Einflüsse durch Einfärbung möglich

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

9

Das Ultramid ® Produktportfolio bietet maßgeschneider- te Werkstoffe für nahezu jede Steckverbinderanwen- dung. Sowohl PA 6 als auch PA 66 stehen unverstärkt oder mit Glasfasergehalten von 15 bis 50 % zur Auswahl. Verschiedene Stabilisierungen oder zähmodifizierte Pro- dukte erleichtern dem Entwickler zusätzlich die optimale Abdeckung seines Lastenhefts. Typische Werkstoffe für Steckverbinder sind z. B. Ultramid ® B3EG6 oder Ultramid ®

A3EG7.

Zunehmend schärfere Einsatzbedingungen resultieren in steigenden Anforderungen bzgl. Einsatztemperaturen, Klimawechselbeständigkeit, Dichtigkeit oder Vibrations- festigkeit. Sie fordern so große Sorgfalt bei der Werkstoff- auswahl. Aufgrund des breiten Produktportfolios der BASF und langjährigen Erfahrungen können unsere Experten die Lösung finden, die für den Einsatzzweck am besten ist.

Ultramid ® hat sich für große und komplexe Bauteile wie Sicherungs- und Relaisboxen bewährt, die sowohl im Innenraum als auch direkt im Motorraum installiert sein können. Diese oft mehrteiligen elektromechanischen Module dienen heute nicht mehr nur der Stromversorgung, Stromverteilung und Kurzschlussabsicherung, sondern integrieren zunehmend zentrale Steuerungsfunktionen.

Sicherungs- und Relaisbox
Sicherungs- und Relaisbox

Dies trägt dazu bei, die Komplexität des Bordnetzes und damit Bauraum, Gewicht und Störanfälligkeit zu reduzieren. Durch Ausnutzung der vielfältigen Gestaltungsmöglichkei- ten lassen sich mit Ultramid ® optimale Lösungen für alle Einbausituationen finden. So ermöglichen z. B. Schnapp- verbindungen die einfache Montage mehrteiliger Module für flexible Plattformkonzepte. Um die anspruchsvollen Anfor- derungen dauerhaft zu erfüllen, wird in der Regel auf PA 6 zurückgegriffen. So haben sich z. B. Ultramid ® B3WG6 oder das zähmodifizierte B3ZG3 bestens bewährt. Für Gehäuse und Abdeckungen stehen außerdem spezielle glasfaser-/ glaskugel-/mineralgefüllte Materialien wie Ultramid ® B3GK24 oder B3WGM24 zur Verfügung.

glaskugel-/mineralgefüllte Materialien wie Ultramid ® B3GK24 oder B3WGM24 zur Verfügung. Elektrische Servolenkung

Elektrische Servolenkung

10

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

Produkte mit hohem Glasfaseranteil wie Ultramid ® A3WG10 sind für mechanisch hochbelastete Bauteile geeignet und können beispielsweise als Träger oder Halter für schwere Starterbatterien zum Einsatz kommen.

Bauteile aus Ultramid ® sind hervorragend verträglich mit den im Fahrzeugbau üblichen Betriebsstoffen und ersetzen dort sehr oft sogar Metallteile. Die große Gestaltungsfreiheit und die vielfältigen Möglichkeiten der Kunststoffverarbei- tung erleichtern dabei die Integration von Zusatzfunkti- onen, die optimale Bauraumnutzung und die maximale Gewichtsoptimierung. Für Komponenten im Motorraum wie Sensoren, Ventile oder Schalter- und Pumpenteile, die nicht im direkten Kontakt mit dem Kühlmedium stehen, haben sich u. a. Ultramid ® B3WG6 und Ultramid ® A3WG6 bewährt. Für Bauteile im Kühlkreislauf in dauerndem Kon- takt mit einem Kühlmedium bieten die besonders hydroly- sebeständigen Ultramid ® A3HG6 HR und A3WG6 HRX eine nochmals verbesserte Wasser- und Glykolbeständigkeit und eignen sich daher als Werkstoff für die Kühlerendkappen oder sogar das Pumpengehäuse. Im Motorraum sind darü- ber hinaus noch viele andere Komponenten aus Ultramid ® zu finden, die von Kabelschächten über Luftklappensyste- me bis hin zu elektrischen Lenksystemen reichen.

Kabelschacht
Kabelschacht

Bei Elektrolüftern, Lüfterzargen und Lüftersteuerungen grei- fen Kunden auf Produkte wie Ultramid ® B3WG5, B3WG6 oder A3WG6 zurück, weil sie den harschen Einsatzbedin- gungen im Motorraum sehr gut gewachsen sind. Selbst große und komplexe Lüfter sind realisierbar. Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten erleichtern es dem Konstrukteur, Wirkungsgrad und Geräuschentwicklung zu optimieren. Glas-/mineralverstärkte Produkte wie Ultramid ® B3WGM24 oder Ultramid ® B3WGM45 kommen überwiegend bei Zar- gen und Verkleidungen zur Anwendung.

Lüfter
Lüfter

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

11

Bei Sensoranwendungen hat sich Ultramid ® als robuster und vielfältiger Gehäusewerkstoff etabliert und wird z. B. für Ölsensoren oder Raddrehzahlsensoren eingesetzt. Die Ölsensoren messen Ölstand und /oder Ölqualität direkt im Motorölkreislauf und funktionieren hier so zuverlässig, dass sie nach und nach den traditionellen Ölpeilstab vollständig verdrängen. Typische Produkte für Sensoranwendungen sind Ultramid ® A3WG6, A3HG5, A3EG5 und B3WG6 für Radsensoren.

Moderne Automatik- und Doppelkupplungsgetriebe inte- grieren die Getriebesteuerung zunehmend als mechat- ronische Baugruppe direkt im Getriebe. Der Wegfall von Schnittstellen, Kabeln und Steckverbindern macht die Steuerungen kleiner, leichter und hilft, die Störanfälligkeit zu reduzieren und den Schaltkomfort zu erhöhen. Die Steue- rungen sitzen teilweise direkt im Getriebeöl, müssen Öltem- peraturen von bis zu 140°C aushalten und zudem eine gute Verträglichkeit mit hoch additivierten Getriebeölen aufweisen.

Für diese äußerst anspruchsvolle Anwendung hat sich bei- spielsweise Ultramid ® A3WG6 oder A3HG7 bewährt. Diese Produkte erlauben die Umspritzung der sog. Stanzgitter, die zur elektrischen Anbindung der Steuerungskomponen- ten dienen. Wichtig ist zudem eine gute Vibrationsbestän- digkeit der direkt am Getriebe verbauten Bauteile.

Für Anwendungen mit besonders empfindlichen elektroni- schen Bauelementen, hat BASF hochreine Kunststoffe in speziellen Elektronik-Qualitäten entwickelt. Produkte wie Ultramid ® A3EG6 EQ oder A3EG7 EQ helfen, die Lebens- dauer und Zuverlässigkeit von elektronischen Systemen weiter zu verbessern (Details siehe auch Abschnitt 4.3.) Hier können unsere Experten wertvolle Hilfestellung bei der optimalen Produktauswahl leisten.

Ölsensor
Ölsensor

12

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

In der Automobilindustrie wird die Laserbeschriftung von Bauteilen als flexible, sichere und dauerhafte Kennzeich- nungsmethode, z. B. für die Montagesteuerung oder die Rückverfolgbarkeit im Fehlerfall, angewandt. Sie ersetzt hier beispielsweise weniger dauerhafte Klebeetiketten. Für die Laserbeschriftung und für die moderne Verbindungs- technik des Laserschweißen bietet BASF speziell modifi- zierte Ultramid ® Varianten wie Ultramid ® A3WG6 LS oder Ult- ramid ® A3EG6 LT an. „LS“ steht dabei für laserbeschriftbar und „LT“ für lasertransparent bei Laserschweißanwendun- gen. BASF kann hier auf langjährige Erfahrungen zurück- greifen und bietet Kunden Expertenunterstützung bezüglich Werkstoffauswahl und Verfahrensoptimierung an.

Auf die Vorzüge und Möglichkeiten des Laserschweißens, das beispielsweise von der Fertigung von Funkschlüsseln und Sensorabdeckungen bekannt ist, wird in Abschnitt 4.2 eingegangen.

Ultramid ® ist häufig bei Bedienelementen im Fahrzeugin- nenraum zu finden, wo seine hohe Zähigkeit es für Lenk- stockhebel qualifiziert. Diese Teile müssen extrem robust sein, dürfen aber im Crashfall kein Verletzungsrisiko darstel- len. Eine gute und verschleißarme Oberfläche ist ebenso gefordert wie gute Bedruckbarkeit oder kontrastreiche Laserbeschriftung von Symbolen. Nicht zu unterschätzen ist die Langzeitbeständigkeit gegen Handschweiß, Fette, Kosmetika oder Sonnenschutzmittel, die bei teilkristallinen Werkstoffen wie Ultramid ® in der Regel gegeben ist.

Armaturentafel
Armaturentafel

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

13

Die meisten Ultramid ® Produkte erfüllen die im Fahrzeug- bau üblichen Anforderungen an die Brandsicherheit nach FMVSS 302 bzw. DIN 75200 oder ISO 3795. Für darüber hinausgehende Anforderungen wie beispielsweise im Nutz- fahrzeugbereich nach ISO 16750 steht ein breites Sortiment flammgeschützter Marken zur Verfügung. Es umfasst über- wiegend halogenfrei flammgeschützte Compounds, z. B. Ultramid ® A3X2G5, A3X2G7, A3X2G10, A3XZG5, A3U40G5, A3U41G5 SI, A3U42G6 und Ultramid ® T KR4365 G5. Diese Produkte weisen im Brandfall zudem eine äußerst geringe Rauchgasdichte und Rauchgastoxizität auf. Sie überzeugen in ihrer Werkstoffklasse mit bester Flammschutzmittelsta- bilität und damit geringer Belagsbildung. Sie lassen sich leicht und wirtschaftlich verarbeiten. Produkte wie Ultramid ® A3UG5 erfüllen selbst die hohen Anforderungen der Bosch- Norm N 2580-1 bezüglich der Inhaltsstoffe von Bauteilen und können laserbeschriftbar ausgeführt sein.

Neben den oben aufgeführten flammgeschützten Polyami- den bietet BASF eine große Auswahl weiterer flammge- schützter Produkte an. Detaillierte Informationen zu diesen Produkten sind in der Broschüre „Technische Kunststoffe für die E&E Industrie“ zusammengestellt.

Ultramid ® T Im Vergleich zu anderen Polyamiden bietet das teilaromati- sche Ultramid ® T (PA 6T/6) neben der hohen Wärmeform- beständigkeit ein sehr gutes Zähigkeitsniveau und mecha- nische Eigenschaften, die sowohl im trockenen wie im feuch- ten Zustand weitgehend konstant bleiben. Das positive Ei- genschaftsspektrum wird abgerundet durch gute Chemi- kalienbeständigkeit und Dimensionsstabilität. Ultramid ® T eignet sich so beispielsweise für Steckverbinder oder Sen- sorbauteile in direktem Kontakt mit korrosiven Kraftstoffen, z. B. Biokraftstoffen.

Darüber hinaus zeigt Ultramid ® T eine gute Kalziumchlo- ridbeständigkeit (CaCl 2 ) und erfüllt damit die verschärften Anforderungen an die Spritzwasserbeständigkeit in Regio- nen wie USA, Russland oder Japan, wo zunehmend kalzi- umhaltige Streusalze zum Einsatz kommen.

Mit einem Schmelzpunkt von 295°C qualifiziert sich Ultramid ® T für SMD 8) -Bauteile und bleifreie Lötverfahren. Details dazu sind in Abschnitt 4.4 zu finden.

Lichtmaschinenabdeckung
Lichtmaschinenabdeckung
Details dazu sind in Abschnitt 4.4 zu finden. Lichtmaschinenabdeckung Bürstenhalter 8 ) SMD = Surface Mounted

Bürstenhalter

8) SMD = Surface Mounted Device

14

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

Das Ultramid ® Produktsortiment wird kontinuierlich opti- miert und erweitert, um den sich ändernden Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Im Folgenden werden einige Spezialprodukte und Neuentwicklungen vorgestellt, die auch neue Lösungen in der Automobilelektrik und -elektronik möglich machen.

Ultramid ® Balance Ultramid ® Balance ist eine Werkstofffamilie auf Basis von PA 6.10 mit interessantem Eigenschaftsprofil. Es zeigt eine hohe Beständigkeit gegen Kraftstoffe, hydrolytische Medien und Salzlösungen wie Kalziumchlorid oder Zinkchlorid. Es ist damit eine interessante Alternative zu anderen langkettigen Hochleistungspolyamiden wie PA 6.12 oder PA12.

Durch die geringere Wasseraufnahme ist Ultramid ® Balance dimensionsstabiler als PA 6 oder PA 66 und zeigt eine gerin- gere Abhängigkeit der mechanischen Eigenschaften von der Konditionierung bzw. dem Feuchtegehalt. Im Vergleich zu PA12 ist es fester und steifer bei besserer Wärmeformbe- ständigkeit.

Produkte wie Ultramid ® S3EG6 Balance oder A3HG6 Balance eignen sich so hervorragend für Radsensoren oder andere Bauteile, die direktem Salzsprühnebel ausgesetzt sind. Es kann auch für Gehäuse und Komponenten ein- gesetzt werden, die hohe Dimensionsstabilität in kritischen Einbausituationen oder unter extremen Klimabedingungen erfordern.

   

Hochleistungspolyamid

Standard-PA

Ultramid ® S Balance

PA 612

PA12

PA 66 HR

CaCl 2 -Beständigkeit

+

+

++

Hydrolysebeständigkeit

+

+

++

Festigkeit

+

+

++

Biegesteifigkeit

+

+

++

Mechanik ( tr ocken / feucht )

+

+

++

Dimensionsstabilität

+

+

++

Wärmeformbeständigkeit

+

+

++

Tab. 1: Die Eigenschaften von Ultramid ® Balance im Vergleich

Die Eigenschaften von Ultramid ® Balance im Vergleich Tankdrucksensor Ultramid ® Endure Ultramid ®

Tankdrucksensor

Ultramid ® Endure Ultramid ® Endure ist ein glasfaserverstärktes Polyamid mit herausragender Wärmealterungsbeständigkeit. Es wider- steht mühelos Dauerbelastungen über 3.000 Stunden bei 220°C und kurzzeitigen Spitzenbelastungen bis zu 240°C. Es eignet sich damit z. B. für Gehäuse oder Sensoranwen- dungen im Bereich Ladeluftführung, Abgasrückführung oder anderen temperaturkritischen Einbaupositionen.

Ultramid ® Structure LFX Ultramid ® Structure ist ein Hochleistungskunststoff, der mit Langglasfasern verstärkt ist. Wo selbst optimierte Kunst- stoffe mit Kurzglasfaserverstärkung an ihre Grenzen stoßen, bietet Ultramid ® Structure neue Chancen für Anwendungen im Bereich der elektrischen Ausrüstung im Fahrzeugbau. Dieses Polyamid hat ein für Kunststoffe einzigartiges Eigen- schaftsprofil und stellt so einen deutlichen Leistungssprung im Metallersatz dar. Der Hochleistungskunststoff ist beson- ders geeignet für hoch belastete Bauteile, wo Konstrukteu- re bisher auf Metall gesetzt haben.

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultramid ® Marken

15

250 Ultramid ® Endure D3G7 PA 66/6 GF30 PA 66 GF35 200 150 100 50
250
Ultramid ® Endure D3G7
PA 66/6 GF30
PA 66 GF35
200
150
100
50
0
0 500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
Zugfestigkeit [MPa]

Zeit [h]

Abb. 1: Zugfestigkeit ( 23 °C ) von Ultramid ® Endure nach Alterung bei 220 °C

100 + 33 % + 55 % 75 50 25 0 Ultramid ® Structure Aluminium
100
+ 33 %
+ 55 %
75
50
25
0
Ultramid
® Structure
Aluminium
Magnesium
Schlagzähigkeit [kJ/m 2 ]

B3WG10 LFX

Abb. 2: Schlagzähigkeit von Ultramid ® Structure im Vergleich zu Aluminium und Magnesium

Die mögliche Anwendungspalette reicht hier von Kompo- nenten und Gehäusen von Lichtmaschinen, Klimakom- pressoren, Pumpengehäusen und Lenkgetrieben bis hin zu Gehäusekomponenten von Elektromotoren. Das Produkt- portfolio von Ultramid ® Structure besteht aus PA 6- und PA 66-Typen mit Langglasfaserverstärkung bis 60 Pro-

zent wie Ultramid ® Structure A3WG10 LFX, A3EG12 LFX, B3WG8 LFX und B3WG10 LFX.

Detailierte Informationen zu Ultramid ® und Ultramid ® Struc- ture sind in den Broschüren „Ultramid ® “ und „Ultramid ® Structure“ zu finden.

Kriechmodul (1.000 h, 23 °C, 50 % rel.-LF, 100 MPA)

Kerbschlagzähigkeit

(-30 °C)

Zugfestigkeit

(23 °C)

250 200 150 100 50 0
250
200
150
100
50
0

Durchstoßenergie

(23 °C)

Zugfestigkeit

(80 °C)

E-Modul

(80 °C)

Ultramid ® Structure A3WG10 LFX ® Structure A3WG10 LFX

PA66 GF50°C) E-Modul (80 °C) Ultramid ® Structure A3WG10 LFX Abb. 3: Das Eigenschaftsprofil von Ultramid ®

Abb. 3: Das Eigenschaftsprofil von Ultramid ® Structure im Vergleich zu einem Standard- Polyamid mit Kurzglasfaser-Verstärkung (Glasfaseranteil 50 %)

16

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

3.2 Ultradur ® Marken

Aufgrund seiner besonderen Eigenschaftskombination ist Ultradur ® , das Polybutylenterephtalat (PBT) der BASF, ein idealer Werkstoff für viele Anwendungen im Bereich der Automobilelektrik und -elektronik. Es hat sich folglich in allen Bereichen der Bordelektronik einen festen Platz erobert. Neben hoher Steifigkeit und guter Wärmeform- beständigkeit, zeigt es hervorragende Maßhaltigkeit, gute Witterungsbeständigkeit sowie ein ausgezeichnetes elektri- sches und thermisches Langzeitverhalten. Von besonderer Bedeutung für die Automobilelektronik ist die geringe Was- seraufnahme und damit die weitgehende Unabhängigkeit der mechanischen und elektrischen Eigenschaften vom Feuchtegehalt bzw. den klimatischen Einsatzbedingungen. Gerade für sicherheitsrelevante Komponenten, die ein gan- zes Autoleben sicher und zuverlässig funktionieren müssen, ist Ultradur ® unverzichtbar.

Ultradur ® hat sich seit langem als der Referenz-Gehäuse- werkstoff für ECU 9) -Gehäuse etabliert und wird weltweit von allen führenden Herstellern und OEMs eingesetzt. Die Anwendungspalette deckt mittlerweile das gesamte Spektrum an Komfortsteuergeräten einschließlich Sitz- und Türmodulen, bis hin zu den sicherheitsrelevanten ABS 10) / ESP 11) -Systemen, Airbag-Steuergeräten oder elektrischen Lenk- und Bremssystemen ab. In der Regel kommt dabei z. B. Ultradur ® B 4300 G4 oder B 4300 G6 zum Einsatz. Metalleinleger, Kontakte oder Stanzgitter können sicher umspritzt werden. Die gute Maßhaltigkeit gewährleistet z. B. die zuverlässige Funktion von vielpoligen Steckverbindungen.

Ultradur ® Produkte sind laserbeschriftbar lieferbar, was vor allem bei sicherheitsrelevanten Komponenten von Bedeutung ist. So können Bauteildaten via „Data Matrix Code“ dauerhaft, gut lesbar und fälschungssicher direkt in die Kunststoffoberfläche eingebracht werden. Details zum Thema Laserschweißen von Ultradur ® sind in Abschnitt 4.2 zusammengefasst.

von Ultradur ® sind in Abschnitt 4.2 zusammengefasst. ABS / ESP-Steuerung ECU-Gehäuse für Nockenwellensteuerung

ABS / ESP-Steuerung

ECU-Gehäuse für Nockenwellensteuerung

9) ECU = Electronic Control Unit 10) ABS = Anti-Blockiersystem 11) ESP = Elektronisches Stabilitätsprogramm

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

17

Ultradur ® wird auch bei einigen Getriebesteuerungen von Automatikgetrieben eingesetzt, die direkt im Getriebe ver- baut sind. Durch den Wegfall von Schnittstellen, Kabeln und Steckverbindern macht die Funktionsintegration diese mechatronischen Steuerungen kleiner und leichter und

hilft, die Störanfälligkeit zu reduzieren. Für diese äußerst anspruchsvolle Anwendung kommt beispielsweise Ultradur ®

B 4300 G6 zum Einsatz.

Bei der stetig steigenden Vielfalt an Sensoren ist Ultradur ® als Gehäusewerkstoff unverzichtbar. Das Anwendungs- spektrum reicht von Druck- oder Temperatursensoren über Luftmassenmesser bis hin zu Beschleunigungs- und Lenkwinkelsensoren. Der Sensor kann dabei entweder als universell verwendbare, eigenständige Einheit konzipiert sein oder als Komponente in komplexeren Baugruppen integriert werden. Robuste Gehäuse aus Ultradur ® schüt- zen u. a. moderne MEMS 12) -Sensoren und helfen damit, die hohe Zuverlässigkeit dieser Bauteile langfristig zu sichern. Dies ist speziell bei sicherheitsrelevanten Funktionen wie Airbag- oder ESP-Systemen von höchster Wichtigkeit. Für Gehäuse und Bauteile in der Ultraschall-, Radar-, Laser- und Videosensorik ist Ultradur ® ebenfalls bestens geeignet. Damit werden moderne Fahrerassistenzsysteme zuverläs- sig, komfortabel und bezahlbar.

Seine Eignung für dimensionsstabile, dünnwandige Gehäu- se in Kombination mit stabilen elektrischen Eigenschaften machen Ultradur ® zum idealen Werkstoff für Zündspulen- module, die direkt im Zylinderkopf verbaut werden können. Die Fixierung und Abdichtung der Spuleneinbauten kann dabei mit den üblichen Vergussmassen erfolgen.

Die verbesserte Fließfähigkeit der Ultradur ® High Speed- Produkte ermöglicht bisher kaum denkbare, filigrane und dünnwandige Formteile, die neben Gewichtsvorteilen kleine-

re Einbaumaße oder verbesserte Produktivität durch kürzere

Zykluszeiten bieten.

12) MEMS = Mikro-elektromechanische Systeme

Getriebesteuerung
Getriebesteuerung

Lenkwinkelsensor

18

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

Airbag-Stecker

Steckverbinder
Steckverbinder

Die ausgewogene Eigenschaftskombination prädestiniert Ultradur ® für viele wire-to-wire und wire-to-board Steck- verbinder, die eine hohe Dimensionsstabilität und geringe Verzugsneigung fordern. Gerade im Vergleich zu Polyamid sorgt die sehr geringe Feuchtigkeitsaufnahme für geringe Dimensionsänderungen und sehr konstante Eigenschaften bei wechselnden klimatischen Einsatzbedingungen. Bei besonders filigranen und dünnwandigen Steckverbinder- Geometrien bieten sich die leichtfließenden Ultradur ® High Speed-Produkte an, die auch für kleine Rastermaße geeig- net sind und zudem oft kürzere Zykluszeiten ermöglichen.

Die Produktpalette bietet neben unverstärkten Produkten wie Ultradur ® B 4520 eine Auswahl an glasfaserverstärkten Varianten wie Ultradur ® B 4300 G2, B 4300 G4 und B 4300 G6 an.

Alle diese Produkte sind als High Speed-Ausführung mit nochmals verbesserter Fließfähigkeit verfügbar, mit denen auch Steckverbinder mit sehr geringen Wanddicken mach- bar werden. Zusätzlich steht mit Ultradur ® B 4300 G3 High Speed ein leichtfließendes Produkt mit 15 Prozent Glasfa- serverstärkung zur Auswahl. Damit kann für nahezu jeden Steckverbinder auf den jeweils optimal geeigneten Werk- stoff zurückgegriffen werden.

auf den jeweils optimal geeigneten Werk- stoff zurückgegriffen werden. Steckverbinder aus Ultradur ® High Speed

Steckverbinder aus Ultradur ® High Speed

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

19

Ultradur ® wird weiterhin für mechanisch hochbelastbare Gehäuseanwendungen eingesetzt, wo steife, komplizierte Geometrien mit guter Maßhaltigkeit gefordert werden. Speziell dort, wo mehrteilige Module montiert oder tole- ranzsensible Einbauten wie Zahnradgetriebe oder Hebel- antriebe sicher umschlossen werden müssen, sind die glasfaserverstärkten Ultradur ® Typen B 4300 G2, B 4300 G4, B 4300 G6 entsprechend weit verbreitet.

Nach einem ähnlichen Anforderungsprofil verlangen Lenk- stockhebelträger sowie Axial- und Radial-Lüfter, wie sie im Bereich Innenraumklimatisierung oder für Kühlgebläse von elektrischen Baugruppen zum Einsatz kommen. Bei Bedarf stehen hier flammgeschützte Produkte zur Verfügung.

Seine guten Gleiteigenschaften und die hohe Verschleißfes- tigkeit machen Ultradur ® als Werkstoff für reibbeanspruchte Komponenten und Gleitelemente interessant. Typische Bei- spiele sind Gehäuse- und Funktionsteile von elektrischen Fensterhebern, Sitzverstellern, Schiebedachantrieben, Spiegelstellern oder Schließsystemen.

Spiegellager
Spiegellager
Spiegelstellern oder Schließsystemen. Spiegellager Schließplatte Schließanlage Lenkstockhebelträger

Schließplatte

Spiegelstellern oder Schließsystemen. Spiegellager Schließplatte Schließanlage Lenkstockhebelträger

Schließanlage

Spiegelstellern oder Schließsystemen. Spiegellager Schließplatte Schließanlage Lenkstockhebelträger

Lenkstockhebelträger

20

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

Ultradur ® S Das Ultradur ® S (PBT/ASA-Sortiment) wurde speziell für Gehäuseanwendungen entwickelt, die eine nochmals bes- sere Dimensionsstabilität, hohe Komplexität, geringen Reib- verschleiß oder gute Oberflächenqualität gepaart mit hoher Wirtschaftlichkeit erfordern. Beispiele sind Türsteuergeräte oder die Gehäuse von Stellantrieben, für die Ultradur ® S 4090 G4 oder S 4090 G6 verwendet werden.

Um dem Kunststoffverarbeiter die Verwirklichung von besonders schwierigen Bauteilen zu erleichtern, gibt es die speziell optimierten Typen Ultradur ® S 4090 GX, S 4090 G4X und S 4090 G6X. Diese Werkstoffe haben geringere Anteile an anisotropen Füll- und Verstärkungsstoffen und verbesserte Entformungseigenschaften. Sie bieten somit beste Voraussetzungen für die wirtschaftliche Herstellung von großen und komplexen Bauteilen. Ultradur ® S ist heiß- lichtalterungsbeständig und damit sogar für Bauteile auf der Oberseite der Armaturentafel direkt unter der Wind- schutzscheibe geeignet. Beispiele sind Klimatisierungs- komponenten wie Diffusfelder, Luftverteiler, Lüftungsgitter, Luftklappen und Aktuatoren sowie Sonnenstand- oder Temperatursensoren.

Diffusfeld
Diffusfeld

Bei Ultradur ® S sind ebenfalls besonders leichtfließende Varianten wie Ultradur ® S 4090 G4 High Speed und S 4090 G6 High Speed verfügbar, die eine nochmals höhere Gestaltungsfreiheit und bessere Wirtschaftlichkeit bieten.

Ultradur ® kommt grundsätzlich für außenliegende Einbau- positionen in Frage. Aufgrund der guten UV- bzw. Witte- rungsbeständigkeit neigen Formteile aus Ultradur ® wenig zum Vergilben und ihre Oberfläche verändert sich kaum. Die mechanischen Eigenschaften wie Steifigkeit, Zugfestig- keit und Reißfestigkeit werden ebenfalls nur wenig beein- trächtigt. Teile für Außenanwendungen sollten allerdings schwarz eingefärbt sein. Für besonders stark exponierte Teile eignen sich Ultradur ® B 4040 G4 und B 4040 G6, die eine hervorragende Oberflächengüte bei hoher UV- Stabilität aufweisen. Beispiele für Außenanwendungen sind Schließsysteme, Wisch-/ Wasch-Anlagen, Spiegelmechanis- men, Schiebedachkomponenten, Luftklappensysteme und außenliegende Sensoren oder Antennen. Teile aus Ultradur ® lassen sich bei Bedarf außerdem gut lackieren.

Sensoren oder Antennen. Teile aus Ultradur ® lassen sich bei Bedarf außerdem gut lackieren. Türsteuergerät

Türsteuergerät

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

21

Speziell für Leuchtenrahmen und Scheinwerferblenden steht mit Ultradur ® B 4570 ein emissionsarmes Hochglanz- produkt zur Verfügung, das selbst bei Temperaturen bis 160°C im Langzeitbetrieb nur extrem niedrige Ausgasun- gen zeigt. Damit reduziert sich die Gefahr der Eintrübung von Scheinwerferlinsen durch kondensierende Bestandteile. Der Werkstoff ergänzt das PBT-Sortiment der BASF für Scheinwerfer, das bisher Ultradur ® B 4520 für Standardan- wendungen, Ultradur ® B 4560 mit optimierten Entfor- mungseigenschaften und Ultradur ® S 4090 mit besonders guter Fließfähigkeit und geringer Verzugsneigung umfasst.

Ultradur ® ist grundsätzlich beständig gegen Kalziumchlorid und Zinkchlorid. Es erfüllt damit die verschärften Anforde- rungen an die Spritzwasserbeständigkeit in Regionen, wo zunehmend kalziumhaltige Streusalze zum Einsatz kommen.

Die meisten Ultradur ® Produkte erfüllen die im Fahrzeug- bau üblichen Anforderungen an die Brandsicherheit nach FMVSS 302 bzw. DIN 75200 oder ISO 3795. Für darüber hinausgehende Anforderungen, wie beispielsweise im Nutz- fahrzeugbereich nach ISO 16750, stehen flammgeschützte Produkte zur Verfügung.

BASF bietet hier die bewährten Flammschutzprodukte der Ultradur ® B 4406-Reihe sowie die halogenfrei flammge- schützten Produkte Ultradur ® B 4441 G5 und Ultradur ® B 4450 G5 an. Detaillierte Informationen zu diesen und wei- teren flammgeschützten Produkten sind in der Broschüre „Technische Kunststoffe für die E&E Industrie“ zusammen- gestellt. Das Ultradur ® Produktsortiment wird kontinuierlich optimiert und erweitert, um den sich ändernden Anforde- rungen unserer Kunden gerecht zu werden. Im Folgenden werden einige Spezialprodukte und Neuentwicklungen vor- gestellt, die auch neue Lösungen in der Automobilelektrik und -elektronik möglich machen.

Steckverbinder
Steckverbinder
Scheinwerferblende
Scheinwerferblende

22

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

Ultradur ® HR Den kontinuierlich steigenden Anforderungen der Auto- mobilindustrie bezüglich Klimawechselbeständigkeit und Wärmealterung wurde mit der Entwicklung der hydrolyse- stabilisierten Ultradur ® HR-Marken Rechnung getragen.

Die neu entwickelten Ultradur ® B 4330 G3 HR und B 4330 G6 HR bieten sich für Steckverbinder an, die z. B. nach SAE USCAR-2 Component Class 5 für Klimawechselbe- anspruchung bei höheren Einsatztemperaturen geeig- net sein sollen. Auch für die jüngsten Generationen von ABS-/ESP-Steuerungen kommt das hydrolysestabilisierte Ultradur ® B 4330 G6 HR als Gehäusewerkstoff bereits zum Einsatz. Es zeigt bei Langzeitprüfungen bei 85°C und 85% relativer Luftfeuchte auch nach 5.000 Stunden keine nennenswerten Alterungserscheinungen. Dieses Produkt trägt damit wesentlich dazu bei, die Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit sicherheitsrelevanter Elektronikbauteile langfristig zu verbessern. Mit Ultradur ® B4330G3 HR HSP steht auch eine besonders leichtfließende Variante mit 15 % Glasfasergehalt zur Verfügung.

Ultradur ® B4300 C3 LS Mit Ultradur ® B4300 C3 LS gibt es nun erstmals auch ein karbonfaser-verstärktes Ultradur ® . Es zeichnet sich durch geringe elektrostatische Aufladung bei gleichzeitig guter Leitfähigkeit aus. Aufgrund der antistatischen Eigenschaften bleiben am Bauteil weniger Staub oder Schmutz haften. Das Produkt nimmt kaum Wasser auf und ist laserbe- schriftbar. Darüber hinaus lässt es sich problemlos mit anderen Ultradur ® -Typen kombinieren, z. B. mittels Schwei- ßen oder Kleben, und ist auch für komplexe, dünnwandige Bauteile geeignet.

Anwendungen für diesen kohlefaser-verstärkten Kunststoff sind von Gasen und Flüssigkeiten durchströmte Bauteile, Komponenten, die einer statischen Aufladung durch Reibung ausgesetzt sind, und Anwendungen, wo ein so genannter ESD-Schutz (ESD=electrostatic discharge/elektrostatische Entladung) gefordert ist.

Komponenten aus karbonfaser-verstärktem Ultradur ® sind zudem zuverlässiger und langzeitbeständiger als herkömm- liche, mit Antistatika ausgerüstete Kunststoffteile, da diese Additive erfahrungsgemäß an die Bauteiloberfläche migrieren und mit der Zeit ihre antistatische Wirkung verlieren können. Das Produkt hilft somit, die kontinuierlich steigenden Anfor- derungen an Miniaturisierung, Genauigkeit und Sicherheit von Bauteilen in der Automobilelektronik zu erfüllen.

10 15 10 12 10 9 10 6 10 3 Ultradur ® B4300 C3 LS
10
15
10
12
10
9
10
6
10
3
Ultradur ® B4300 C3 LS BK15126
0
10
-5
10
-4
10
-3
10
-2
10
-1
0
10
1
10
2
10
3
10
4
10
5
PBT
Wasser Silizium
Stahl Kupfer
Oberflächenwiderstand [W]

Spezifische Leitfähigkeit [S/m]

Elektrische Feldstärke (V/cm)

15.000

(Entladungspotential

in Luft)

10.000

2.500

(Entladungspotential in Luft) 10.000 2.500 vernachlässigbar Antistatischer Bereich Abb. 4: Elektrische

vernachlässigbar

Antistatischer

Bereich

Abb. 4: Elektrische Eigenschaften von karbonfaserverstärktem Ultradur ® B4300 C3 LS

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultradur ® Marken

23

Ultradur ® LUX Mit Ultradur ® LUX konnten BASF-Forscher die Laser- transparenz auf ein für PBT bisher unerreicht hohes und konstantes Niveau steigern. Durch die verbesserte Laser- transparenz sind jetzt deutlich höhere Schweißgeschwin- digkeiten möglich, während gleichzeitig das Prozessfenster erheblich breiter wird.

Details zum Thema Laserschweißen sind in Abschnitt 4.2 zusammengefasst.

Detaillierte Informationen zu Ultradur ® sind in der Hauptbro- schüre „Ultradur ® “ zu finden.

ABS / ESP-Steuergerät Klappensteller
ABS / ESP-Steuergerät
Klappensteller

24

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultrason ® Marken

3.3 Ultrason ® Marken

Die Ultrason ® Marken der BASF sind hochtemperatur- beständige amorphe Thermoplaste auf Basis von Polysul- fon (PSU), Polyethersulfon (PES) oder Polyphenylensulfon (PPSU). Besonderheiten sind die hohe Dimensionsstabi- lität und die guten, weitgehend temperaturunabhängigen elektrischen und mechanischen Eigenschaften. Ultrason ® ist inhärent flammwidrig und viele Produkte erreichen ohne Flammschutzausrüstung UL 94 V-0. Mit diesem Eigenschaftsprofil und seinem guten elektrischen Isolier- vermögen, seiner hohen Wärmealterungsbeständigkeit und guten Widerstandsfähigkeit gegen Hydrolyse eignet sich Ultrason ® besonders für hochbelastete Bauteile über einen weiten Temperaturbereich von -50 °C bis +180 °C. Bei Ultrason ® E sind selbst kurzzeitige Temperaturspitzen bis 220 °C tolerierbar. Die unverstärkten Produkte sind zudem transparent und nehmen damit eine absolute Son- derstellung unter den technischen Kunststoffen ein.

Eine der Hauptanwendungen von Polyethersulfon im Fahr- zeugbau sind Scheinwerferreflektoren und Scheinwer- ferblenden. Die hohe Wärmeformbeständigkeit und gute Oberflächenqualität sind ideale Voraussetzungen für die Herstellung von Reflektoren für Scheinwerfer sowie von Blenden, Signalleuchten und hochwertigen Innenraum- beleuchtungen. Sogar kompakte Bauformen mit kleinem Abstand zu heißen Leuchtmitteln und ungünstigen Kühl- bedingungen sind machbar. Die Wärmeausdehnung ist über einen weiten Temperaturbereich nahezu konstant niedrig. Zusammen mit der guten Verarbeitbarkeit erleich- tert dies die optimale Auslegung der Reflektorgeometrie und trägt damit zu hoher Lichtausbeute, gleichmäßiger Ausleuchtung und stabiler Hell-/Dunkelgrenze der Schein- werfer bei.

Scheinwerfer

1.200 1.000 800 600 Ultrason ® E 400 Ultrason ® S Ultrason ® P 200
1.200
1.000
800
600
Ultrason ® E
400
Ultrason ® S
Ultrason ® P
200
0
0
50
100
150
200
250
300
Schubmodul G‘ [MPa]

Temperatur [°C]

Abb. 5: Schubmodulkurven nach ISO 6721

150 200 250 300 Schubmodul G‘ [MPa] Temperatur [°C] Abb. 5: Schubmodulkurven nach ISO 6721 Innenraumbeleuchtung

Innenraumbeleuchtung

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultrason ® Marken

25

Spezielle IR-transparente Einfärbungen wie Ultrason ® E 2010 MR schwarz HM (Heat Management) reduzieren die Aufheizung durch IR- bzw. Wärmestrahlung. Ultrason ® als Reflektormaterial erleichtert dem Designer die Realisie- rung ungewöhnlicher Formen.

Die Direktmetallisierung der Oberflächen ist mit den gän- gigen Verfahren wie z. B. PVD 13) möglich. Durch die gute Oberflächenqualität der Spritzgussteile ergeben sich glatte und hochglänzende Reflektorflächen mit guter Metallhaf- tung, z. B. von Aluminium.

Dort, wo konventionelle Thermoplaste an ihre Grenzen stoßen, bietet sich Ultrason ® für thermisch und mecha- nisch hochbelastbare Komponenten wie Spulenkörper, Sensoren, Steckverbinder und Funktionsteile von Schal- tern oder Relais an. Ein Beispiel sind Steckverbinder im Getriebebereich, die bei Temperaturen bis 170 °C dimen- sionsstabil sein müssen und eine geringe Quellung durch das Getriebeöl aufweisen sollen.

Unabhängig von der Temperaturbelastung macht die ausgesprochen gute Kriechfestigkeit Ultrason ® selbst für Bauteile interessant, die mechanische Lasten über lange Zeiträume sicher ertragen müssen. Ultrason ® kann auch als thermischer Isolator oder Hitzeschutzschild für die Abschir- mung wärmeempfindlicher Bauteile dienen.

Die Transparenz der unverstärkten Ultrason ® Marken ermöglicht Lösungen, die mit den üblicherweise opaken Ingenieurkunststoffen nicht möglich sind. Die Transparenz kann gezielt für optische Sensorkomponenten, Sichtfens- ter oder Leuchtenabdeckungen genutzt werden.

Dies ist überall sinnvoll, wo ungewöhnlich hohe Tempera- turen herrschen und/oder hohe Zähigkeit oder Chemika- lienbeständigkeit gefordert sind. Die gute Zähigkeit kann für bruch- und splittersichere transparente Abdeckungen genutzt werden und eine Alternative zu Glas oder bruch- empfindlicheren transparenten Kunststoffen sein. Der relativ hohe optische Brechungsindex von bis zu 1,7 erleichtert die Auslegung von Linsenoptiken oder optischen Systemen.

Aufgrund der guten Hydrolysestabilität kann z. B. glasfa- serverstärktes Ultrason ® E 2010 G6 für Pumpenlaufräder von elektrischen Kühlmittelpumpen verwendet werden. Die hohe Dimensionsstabilität erleichtert die Umsetzung enger Bauteiltoleranzen und trägt so zu höherer Effizienz und bes- serem Wirkungsgrad der Pumpen bei.

Pumpenlaufrad Getriebesteckverbinder
Pumpenlaufrad
Getriebesteckverbinder

13) PVD = Physical Vapor Deposition

26

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultrason ® Marken

Nicht zuletzt wird Ultrason ® für die transparente Umhüllung von Flachsicherungen in den gängigen Formaten wie Maxi, ATO, Mini und Low-Profile benutzt, die in den charakteristi- schen Farben transparent eingefärbt sind. Ultrason ® wider- steht dabei den Temperaturspitzen beim Durchbrennen der Sicherung ohne Entzündungsgefahr.

Die gute Chemikalienbeständigkeit ermöglicht den Ein- satz von Ultrason ® für Anwendungen im Kraftstoffsystem. Bauteile aus Ultrason ® sind hier selbst für den Einbau in fluorierten Kraftstoffbehältern geeignet, wie sie zur Reduzie- rung der Kraftstoff-Permeation teilweise eingesetzt werden. Darüber hinaus zeigen Ultrason ® E (PESU) und Ultrason ® P (PPSU) eine exzellente Beständigkeit gegen das Testbenzin FAM B, das für viele andere Kunststoffe eine echte Heraus- forderung darstellt.

Detaillierte Informationen zu Ultrason ® sind in der Hauptbro- schüre „Ultrason ® E, S, P“ zu finden.

100 80 60 40 Ultrason ® E 3010 Ultrason ® S 3010 Ultrason ® P
100
80
60
40
Ultrason ® E 3010
Ultrason ® S 3010
Ultrason ® P 3010
20
0
0 200
400
600
800
1.000
1.200
Streckspannung [MPa]

Lagerungszeit [h]

Abb. 6: Beständigkeit von Ultrason ® gegen FAM B bei 23°C

Flachsicherungen
Flachsicherungen

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultraform ® Marken

27

3.4 Ultraform ® Marken

10 4 10 3 10 2 10 1 -50 0 50 100 150 200 250
10
4
10
3
10
2
10
1
-50
0
50
100
150
200
250
Schubmodul [MPa]

Temperatur [°C]

Abb. 7: Schubmodul von Ultraform ® in Abhängigkeit von der Temperatur (gemessen nach ISO 6721)

Ultraform ® ist der Handelsname für das Sortiment thermo- plastischer co-polymerer Polyoxymethylene (POM) der BASF. Das Besondere an Ultraform ® ist die ideale Kombi- nation von Festigkeit, Steifigkeit und Zähigkeit, die auf die chemische Struktur zurückzuführen ist. Bedingt durch seine hohe Kristallinität ist Ultraform ® vor allem im Tempera- turbereich von 50°C bis 120°C steifer und fester als andere technische Kunststoffe. Zwischen der niedrigen Glasüber- gangstemperatur von ca. -65°C und der Schmelztempe- ratur von ca. 170 °C weist Ultraform ® keine Umwandlungen auf. Hieraus ergeben sich relativ konstante mechanische Eigenschaften über einen vergleichsweise großen, tech- nisch sehr interessanten Temperaturbereich.

Ultraform ® hat bei Raumtemperatur eine ausgeprägte Streckgrenze bei etwa 8 bis 10 Prozent Dehnung. Unter- halb dieser Streckgrenze zeigt es auch bei wiederholter Belastung ein gutes Rückstellvermögen und eignet sich deshalb besonders für federnde Elemente. Hinzu kommen eine hohe Zeitstandfestigkeit und eine geringe Kriechnei- gung. Diese Eigenschaftskombination in Verbindung mit hoher Oberflächenhärte und einem guten Reibungs- und Verschleißverhalten macht es für viele technische Anwen- dungen geeignet.

Roll-over-Ventil Funktionsteile
Roll-over-Ventil
Funktionsteile

28

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultraform ® Marken

Ultraform ® ist ausgesprochen widerstandsfähig gegen viele der im Fahrzeugbau anzutreffenden Schmiermittel, Kraft- stoffe und Chemikalien selbst bei erhöhten Medientempe- raturen. Eine ausgesprochene Domäne für Ultraform ® ist daher der gesamte Bereich Kraftstoffversorgung, sowohl für Benzin- als auch Dieselfahrzeuge. Das Anwendungs- spektrum reicht vom kompletten Kraftstofffördermodul aus Ultraform ® S2320 oder N2200 G43, das direkt im Fahr- zeugtank verbaut ist, bis zu Füllstandsmessvorrichtungen, Durchflusssensoren oder Ventilen. Selbstverständlich ist die Beständigkeit gegen hohe Alkoholbeimischungen und die verschiedenen Bio-Kraftstoffe.

Für die Anforderungen der SAE-Norm J1645 wurde mit Ultraform ® N2320 C ein elektrisch leitfähiges Material ent- wickelt, das elektrostatische Aufladung und die Gefahr der Funkenbildung im Kraftstoffsystem verhindert. Dieses Pro- dukt erreicht bei Messbedingungen gemäß ISO 3915 (Vier- Punktmethode) einen Wert von nur etwa 30 Ω · cm und übertrifft damit deutlich die Forderungen der SAE J1645. Ultraform ® ist sehr gut gegen Harnstofflösungen beständig, wie sie bei der sog. AdBlue ® Technik zur selektiven kataly- tischen Reduktion (SCR) von Dieselabgasen zum Einsatz kommt. Ultraform ® ist damit für viele Funktionsteile im direkten Kontakt mit AdBlue ® geeignet, beispielsweise für Füllstands-Messeinrichtungen, Fördereinrichtungen, Pum- pen, Steckverbinder, Ventile oder Dosiereinrichtungen.

Kraftstofffördermodul

Aufgrund seiner guten tribologischen Eigenschaften ist Ultraform ® geeignet für alle Anwendungen, wo es auf gute Gleitreibeeigenschaften und geringe Verschleißraten ankommt. Typische Anwendungsfelder sind Zahnräder und Gleitelemente von Stellantrieben und Aktuatoren wie Fens- terheber, Spiegelsteller oder Schließsysteme.

wie Fens- terheber, Spiegelsteller oder Schließsysteme. Kraftstofffilter aus Ultraform ® N2320 C

Kraftstofffilter aus Ultraform ® N2320 C

Lautsprechergitter

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Ultraform ® Marken

29

Aufgrund der exzellenten Federeigenschaften von Ultraform ® können Federfunktionen direkt in ein Bauteil integriert werden und so evtl. zusätzliche Metallfedern überflüssig machen. Dies kann die Montage vereinfachen und die Zuverlässigkeit von Baugruppen verbessern. Beispiele sind Bedienelemente, Taster, Schalter und Mikroschalter. Hier kann durch den gezielten Einsatz von Ultraform ® das Schaltgefühl oder der Klang von Bedienelementen positiv beeinflusst werden.

der Klang von Bedienelementen positiv beeinflusst werden. Bauteile aus Ultraform ® Ultraform ® ist

Bauteile aus Ultraform ®

Ultraform ® ist eingeschränkt für Komponenten im Außenbe- reich geeignet, beispielsweise für elektrische Stellantriebe von Spiegeln, Scheinwerfer-Leuchtweitenregulierungen oder Kurvenlichtantrieben, für Scheibenwischersysteme sowie für Klipse und Befestigungselemente. Eine direkte Exposition in Sonnenlicht ist allerdings zu vermeiden.

Im Innenraum wird auf Ultraform ® für filigrane Lautspre- cherabdeckungen zurückgegriffen und ersetzt werden weniger robuste Kunststoffe oder lackiertes Streckmetall. Die hohe Festigkeit, Zähigkeit und Kratzfestigkeit sowie das gute mechanische Rückstellvermögen schützen Gitter und Lautsprecher bei Fußtritten und Stößen. Ultraform ® hilft dabei unangenehme Klapper-, Quietsch oder Störge- räusche durch Verwindungen und Vibrationen im Fahrbe- trieb oder Brummen und Dröhnen durch Lautsprecheran- regung dauerhaft zu vermeiden. Die gute Verarbeitbarkeit von Ultraform ® erlaubt dünnwandige und filigrane Struktu- ren, die wiederum die Klangqualität der Lautsprecheranla- ge positiv beeinflussen können.

Für Anwendungen im Fahrzeuginnenraum stehen bei Bedarf geruchsarme Produkte mit optimiertem Emissions- verhalten zur Verfügung (Namenszusatz: LEVP).

Detaillierte Informationen zu Ultraform ® sind in der Haupt- broschüre „Ultraform ® “ zu finden.

Kabelklip
Kabelklip

30

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Elastollan ® -Marken

Elastollan ® -Marken

Der Hochleistungswerkstoff Elastollan ® ist das thermoplasti- sche Polyurethan (TPU) der BASF. Diese thermoplastischen Elastomere sind in einem Härtebereich von ca. 35 Shore A bis 83 Shore D verfügbar.

Die Produkte zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

hohe Verschleiß- und AbriebfestigkeitDie Produkte zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus: hohe Zugfestigkeit und ausgezeichneten Weiterreißwiderstand

hohe Zugfestigkeit und ausgezeichneten WeiterreißwiderstandEigenschaften aus: hohe Verschleiß- und Abriebfestigkeit sehr gutes Dämpfungsvermögen sehr gute Kälteflexibilität

sehr gutes Dämpfungsvermögenhohe Zugfestigkeit und ausgezeichneten Weiterreißwiderstand sehr gute Kälteflexibilität hohe Beständigkeit gegen

sehr gute KälteflexibilitätWeiterreißwiderstand sehr gutes Dämpfungsvermögen hohe Beständigkeit gegen Öle, Fette, Sauerstoff, UV und

hohe Beständigkeit gegen Öle, Fette, Sauerstoff, UV und Ozonsehr gutes Dämpfungsvermögen sehr gute Kälteflexibilität Öl- und Fettbeständigkeit kennzeichnen vor allem die poly-

Öl- und Fettbeständigkeit kennzeichnen vor allem die poly- ester-basierten Elastollan ® -Typen. Die polyether-basierten Elastollan ® -Typen überzeugen durch gute Schnittbestän- digkeit und hohe Reiß- und Weiterreißfestigkeit sowie durch ihre hervorragende Hydrolysestabilität, Kälteflexibilität und Mikrobenresistenz.

Mit dieser Eigenschaftskombination hat sich Elastollan ® gerade auch in sehr anspruchsvollen Anwendungen im Bereich der Automobilelektrik und -elektronik bewährt. Das Spektrum reicht von der einfachen Kabeltülle bis zu kom- plexen Gehäusedichtungen oder der Ummantelung von Hochvolt-Kabeln.

Ummantelungen aus Elastollan ® für Kabel und Stecker erfül- len die anspruchsvollsten Kriterien zum Schutz von wert- vollen und empfindlichen Leitungen und tragen wesentlich zu Funktionstüchtigkeit und Sicherheit bei. Mit Elastollan ® ummantelte Leitungen sorgen für ungestörten, sicheren Energie- und Informationsfluss – egal ob im Innenraum oder für die extremeren Anforderungen im Motorraum oder im steinschlag-, wasser- und kältegefährdeten Bereich des Rad- kastens.

Hochwertige Kabelummantelungen und Verkabelungskom- ponenten sind vor allem auch im Bereich Elektromobilität essentiell, um die vielfältigen technischen Anforderungen für Hochvolt-, Traktions- oder Ladekabel sicher und dauer- haft zu erfüllen.

Produkte der Elastollan ® 11-er Serie wie Elastollan ® 1185 A 10, 1185 A 10 M und 1195 A 10 haben sich seit vielen Jah- ren für Kabel und auch Hochvoltkabel mit Einsatztempera- turen von -40 °C bis zu 125 °C (ISO 6722 Class C) bewährt.

Für höhere Einsatztemperaturen bis ca. 150 °C (ISO 6722 Class D) wurde das „High Performance Material“ Elastollan ® 785 A HPM entwickelt. Dieses Produkt erfüllt auch die strengeren Anforderungen der Temperaturklasse D der Lie- fervorschrift LV 112 der deutschen Automobilhersteller. Die Normvorgaben werden hier teilweise sogar weit übertroffen.

Neben dem „weichen“ Elastollan ® 785 A 10 HPM mit einer Härte von 85 Shore A bietet BASF auch das deutlich härte- re Elastollan ® 754 D 15 HPM mit 53 Shore D an. Im Unter- schied zu dem weicheren Material, das für größere Wand- dicken empfohlen wird, wie sie bei Mantel- oder Batterielei- tungen auftreten, eignet sich Elastollan ® 754 D 15 HPM für sehr dünne Aderisolationen. Derzeit erreicht dieses Produkt die von der ISO 6722 geforderte Beständigkeit in feuchter Wärme über 1000 Stunden.

Kabelummantelungen

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Elastollan ® -Marken

31

Alternative Kunststoffe, die in dieser Hinsicht eine vergleich- bare Leistungsfähigkeit zeigen, sind entweder erheblich teurer, weil sie aus noch höheren Temperaturklassen kommen, oder aufwändiger und damit kostenintensiver in der Verarbeitung. Letzteres gilt insbesondere für vernetzte Werkstoffe, die außerdem die Nachteile haben, dass sie nicht recyclierbar sind und beim Anspritzen von Steckern und Tüllen Probleme mit der Wasserdichtigkeit bereiten.

Speziell bei Ladekabeln erlaubt Elastollan ® die Umsetzung von dünnen, leichten und auch bei niedrigen Temperaturen flexiblen Kabeln und Spiralkabeln, die dem Fahrzeugbe- sitzer die Handhabung beim Ladevorgang erleichtern und eine gute Verstaubarkeit der Kabel erlauben.

Für spezielle Anwendungen stehen auch halogenfrei flamm- widrige Elastollan ® -Typen zur Verfügung. Als besonders geeignet für extrudierte Kabel haben sich dabei Elastollan ® 1185 A10 FHF, 1185 A10 HFFR, 1190 A10 FHF und 1192 A11 FHF erwiesen. Elastollan ® 1192 A11 FHF besitzt eine noch- mals verbesserte Brandschutzausrüstung, die den Einsatz als Kabelmantel für dünnwandige UL approbierte Leitungen ermöglicht. Elastollan ® 1185 A10 HFFR verfügt über eine besonders niedrige Rauchgasbildung und –toxizität, z. B. für Bus- oder Bahnanwendungen.

Kabel

Die zunehmend komplexe Verkabelungstechnik in moder- nen PKWs stößt oft auch an Bauraumgrenzen. Bei besonde- ren Einbausituationen können Flachleiter mit einer Umman- telung aus Elastollan ® einen Ausweg bieten. Sie sind leicht, montagefreundlich, benötigen weniger Platz und bringen mehr Leistung und Sicherheit.

Flachleiter
Flachleiter

32

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Elastollan ® -Marken

Neben dem Kabelmantel werden auch Steckverbinder, Kabeltüllen oder Knickschutztüllen aus Elastollan ® gefer- tigt. Durch direktes Anspritzen wird, auch beim Einsatz verschiedener Elastollan ® -Typen, ein dichter, hochbelast- barer Verbund aus Kabelmantel, Kontaktträger und Tülle erreicht. Jedes einzelne dieser Elemente zeichnet sich zusätzlich durch hohe Verschleiß- und Abriebfestigkeit aus. Elastollan ® 1175 A10 W hat sich so beispielsweise für Knickschutztüllen von ABS- und ESP-Leitungen etabliert.

Knickschutztüllen von ABS- und ESP-Leitungen etabliert. Steckverbinder Kontaktträger und Steckverbinder, bei denen

Steckverbinder

Kontaktträger und Steckverbinder, bei denen eine sehr gute Schlagzähigkeit mit hoher Steifigkeit bei gleichzeitig guter Dehnung, niedrigem Wärmeausdehnungskoeffizi- ent und geringer Schwindung gefordert sind, können mit dem glasfaser-verstärkten, polyester-basierten Elastollan ® R3000 besonders effizient gefertigt werden. Auch diese Elastollan ® -Type zeigt mit einer hohen Kriechstromfestig- keit (CTI=600) herausragende elektrische Eigenschaften.

Kabeltülle

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Elastollan ® -Marken

33

Elastollan ® ist auch sehr gut für hochwertige Dichtungen geeignet, um z. B. Elektronikgehäuse, Deckel oder Abde- ckungen zuverlässig gegen Umwelteinflüsse und verschie- denste Medien abzudichten. Üblicherweise werden die Dichtungen z. B. im 2K-Spritzgießverfahren montagefertig auf die Gehäusewerkstoffe aufgespritzt.

Kabelummantelung

Elastollan ® zeigt dabei eine überwiegend gute Haftung auf den in der Automobilelektrik verbreiteten Gehäusewerkstof- fen wie Ultramid ® (PA) und Ultradur ® (PBT).

Dichtungslippe
Dichtungslippe

34

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Elastofoam ® -Marken

3.6 Elastofoam ® -Marken

Elastofoam ® ist der BASF-Markenname für die Weichinte- gral-Schaumsysteme aus Polyurethan. Diese sind im Auto- mobil überall dort zu finden, wo es auf höchste Designfrei- heit und sehr hohen Komfort ankommt, sowie auf optische und haptische Eigenschaften und die Erfüllung komplexer physikalischer Kenngrößen. Im Bereich Fahrzeugelektrik kommen Weichintegralsysteme vor allem in der Kabelsatz- bzw. Kabelbaumfertigung in vielfältiger Form zum Einsatz; aber auch als Werkstoff zum Verguss von Steckern, zum Umschäumen kompletter Kabelbäume oder als Material für Tüllen.

Wo hohe Formstabilität aufgrund von Bauraumbeschrän- kungen gefordert ist oder Kabelbäume gegen mechanische Beschädigung geschützt werden müssen, können spe- ziell abgestimmte Polyurethansysteme wie Elastofoam ® I 4610/101 diese Funktion bei minimiertem Platzbedarf über- nehmen. Die Endmontage des Kabelbaums wird dadurch erleichtert, dass der Kabelsatz auf die jeweilige Einbausi- tuation im Fahrzeug abgestimmt ist und dass Einleger und Stecker in einem Arbeitsgang mit angeschäumt werden können. Die Kabelsatzumschäumung ersetzt und ergänzt andere Umhüllungsarten wie Kabelkanäle, Wellrohre und Schläuche.

Die Möglichkeiten der dreidimensionalen Formgebung las- sen sich auch auf Teil- und Komplettkabelbaum-Umschäu- mungen übertragen. Bei diesen sogenannten formstabilen Kabelsätzen, die nicht nur im PKW- sondern auch im Nutz- fahrzeugbereich zunehmend eingesetzt werden, können bis zu mehrere hundert Einzelader zusammengefasst und in nahezu beliebiger Form ausgeführt werden.

Abwinklungen und Mehrfachabgänge sind heutzutage für einen modernen Kabelsatz unverzichtbar. Stecker und Fixierstifte für die spätere Montage der Kabelsätze werden in einem einzigen Arbeitsschritt mit angeschäumt. Dem Wunsch der Automobilindustrie, immer mehr elektronische Komponenten bei immer kleineren Einbauräumen zu ver- drahten, wird mit der PU-Schäumtechnologie Rechnung getragen. Dabei hat sich z. B. Elastofoam ® I 4610/101 auch für sehr anspruchsvolle Lösungen bewährt.

Polyurethantüllen aus z. B. Elastofoam ® I 4610/111 werden bevorzugt dort eingesetzt, wo eine zuverlässige, hundert- prozentige Abdichtung feuchtigkeitsempfindlicher Bereiche gegen Kriechwasser erforderlich ist, z. B. beim Eingang in elektronische Modulboxen, Steuergeräte, Sensoren oder in die Zentralelektrik. Aber auch bei der Kabelsatzdurch- führung vom Motorraum in den Fahrzeuginnenraum wird die geforderte Längswasserdichtigkeit immer öfter durch den Einsatz von Polyurethantüllen bzw. Polyurethanab- dichtung gewährleistet. Die konventionelle Ausrüstung von Kabelsätzen mit Gummitüllen, Schrumpfschläuchen oder „Cold-Melt“-Verfahren erfordert viel Handarbeit und erfüllt oft nicht mehr die heutigen Anforderungen an Dichtigkeit, Prozesssicherheit und Produktivität. Eine Kombination von Werkstoffen wie einem Polyurethanschaumstopfen und einem Gummitüllenüberzug sind bei bestimmten Anwen- dungen im Einsatz.

einem Polyurethanschaumstopfen und einem Gummitüllenüberzug sind bei bestimmten Anwen- dungen im Einsatz. Kabeltüllen

Kabeltüllen

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Elastofoam ® -Marken

35

Die Schäumtechnologie bietet dagegen eine hohe Pro- zesssicherheit und Produktivität sowie die Möglichkeit, mehrere Funktionen zu kombinieren. An die Stelle einer ganzen Kette von Prozessschritten tritt ein einziger Arbeits- gang. Hierbei fließt das niedrigviskose Reaktionsgemisch während des Aufschäumens in die Leitungszwischenräu- me, umschließt jede Einzelleitung, härtet aus und dichtet somit den Kabelsatz zuverlässig ab. Die optimale Abstim- mung von Schaumsystem, Formteilgeometrie, Werkzeug und Schäumprozess ermöglicht positionsgenau auf den Kabelsatz aufgeschäumte Tüllen mit einer geschlossenen Schaumoberfläche. Die Tüllen lassen sich aufgrund der adaptierten Härte und Flexibilität des Schaums passgenau einbauen und dichten zuverlässig ab.

Alle Produkte und Verfahren müssen in der Regel die übli- chen Prüfnormen in der Automobilindustrie oder spezielle interne Vorgaben der Kabelsatzhersteller erfüllen. Der Prüf- katalog kann dabei u.a. die folgenden Prüfungen bzw. Nach- weise verlangen (Auszug):

Wasserdrucktestfolgenden Prüfungen bzw. Nach- weise verlangen (Auszug): Klimawechseltest Alterungsbeständigkeit

Klimawechseltest Alterungsbeständigkeit Vibrationsfestigkeit Medienbeständigkeit gegen:bzw. Nach- weise verlangen (Auszug): Wasserdrucktest Kraftstoffgemisch Dieselkraftstoff Motoröl

KraftstoffgemischVibrationsfestigkeit Medienbeständigkeit gegen: Dieselkraftstoff Motoröl Kühlerfrostschutzmittel

DieselkraftstoffMedienbeständigkeit gegen: Kraftstoffgemisch Motoröl Kühlerfrostschutzmittel Scheibenwaschflüssigkeit

Motorölgegen: Kraftstoffgemisch Dieselkraftstoff Kühlerfrostschutzmittel Scheibenwaschflüssigkeit

Kühlerfrostschutzmittel

Scheibenwaschflüssigkeit

BremsflüssigkeitMotoröl Kühlerfrostschutzmittel Scheibenwaschflüssigkeit Batteriesäure Automatikgetriebeöl Servolenkungsöl

BatteriesäureScheibenwaschflüssigkeit Bremsflüssigkeit Automatikgetriebeöl Servolenkungsöl Schaltgetriebeöl Die

Automatikgetriebeöl

ServolenkungsölBremsflüssigkeit Batteriesäure Automatikgetriebeöl Schaltgetriebeöl Die Einsatzgebiete von Polyurethan in der

SchaltgetriebeölBatteriesäure Automatikgetriebeöl Servolenkungsöl Die Einsatzgebiete von Polyurethan in der Kabelsatzferti-

Die Einsatzgebiete von Polyurethan in der Kabelsatzferti- gung sind vielseitig. Demensprechend hat die BASF eine Reihe von Systemen entwickelt, die auf die jeweiligen Ein- satzzwecke abgestimmt sind. Tabelle 2 gibt einen Über- blick über wesentliche Kennwerte.

Prüfung

Messwerte

Vorschrift

Shore Härte A

25 - 80

DIN ISO 7619-1

Raumgewicht gesamt

250

- 1050 kg/m³

DIN EN ISO 845

Zugfestigkeit

- 8000 kPa

DIN EN ISO 1798

Bruchdehnung

 

- 300 %

DIN EN ISO 1798

Weiterreißwiderstand

- 13 N/ mm

DIN ISO 34-1, B(b)

Brandverhalten

<

100 mm/min

FMVSS 302

Kurzzeittemperatur-

   

beständigkeit

 

- 145 °C

Kundenvorschrift

Langzeittemperatur-

90

- 130 °C

Kundenvorschrift

beständigkeit

Medienbeständigkeit

 

erfüllt

Kundenvorschrift

(Prüfkatalog)

Tab. 2: Kennwerte für PU-Systeme der BASF für Kabelsätze

Die Materialauswahl wird dabei anhand des Einsatzzwe- ckes getroffen. Die BASF-Experten unterstützen hier mit umfassender Beratung bei Werkstoffauswahl, Formteilge- staltung, Werkzeugbau und Prozessführung, um gemein- sam mit den Kunden die optimale Lösung für technische Anforderungen und Produktivität zu finden. Damit wird dem Wunsch der Automobilindustrie mit der PU-Schäum- technologie Rechnung getragen, immer mehr elektroni- sche Komponenten bei immer kleineren Einbauräumen zu verdrahten.

36

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Cellasto ®

3.7 Cellasto ®

Das Hochleistungselastomer Cellasto ® ist ein mikrozelliger Schaum auf Polyurethan-Basis. Die BASF produziert mit dem Werkstoff Cellasto ® schwingungstechnische Bautei- le und Halbzeuge. Die bekanntesten Anwendungen sind Zusatzfedern, Dämpferlager und Federauflagen, die auf- grund ihrer Eigenschaften auch für Fahrzeuge mit alternati- ven Antriebskonzepten besonders geeignet sind.

Für die schwingungstechnischen Anforderungen der Elekt- romobilität ist Cellasto ® besonders gut gerüstet. Es ist

kompakt und leistungsstark: große Verformungen in beschränkten Bauräumenist Cellasto ® besonders gut gerüstet. Es ist weich und dauerfest: gute dynamische Entkopplung bei bester

weich und dauerfest: gute dynamische Entkopplung bei bester Betriebsfestigkeitgroße Verformungen in beschränkten Bauräumen leicht und dämpfend: bis zu 30 % Gewichtsreduktion bei

leicht und dämpfend: bis zu 30 % Gewichtsreduktion bei gleichzeitig besten Dämpfungs- und Isolations- eigenschaftengute dynamische Entkopplung bei bester Betriebsfestigkeit Die amplitudenselektive Dämpfung von Cellasto ® führt

Die amplitudenselektive Dämpfung von Cellasto ® führt zu einer sicheren Dämpfung von Bauteil- und Systemreso- nanzen bei gleichzeitiger niedriger dynamischer Versteifung und so zur besten Schwingungsentkopplung.

Zusatzfedern aus Cellasto ® ermöglichen den Einsatz leich- ter und kostengünstiger Stahlfedern mit linearer Kennung, indem sie den progressiven Kraftanstieg realisieren, die Endlage sicher einstellen und die umgebende Struktur durch ihre Energieaufnahme und Kraftspitzenreduktion entlasten.

Dämpferlager aus Cellasto ® sind leicht, kostenoptimiert und leistungsstark. Sie verbessern Komfort und Fahrsicherheit durch die besonderen statischen und dynamischen Eigen- schaften von Cellasto ® .

Federauflagen aus Cellasto ® isolieren Rauigkeiten und dämpfen Federresonanzen effektiv, so dass insbesondere bei Fahrzeugen, für die Leichtbau von besonderer Bedeu- tung ist, ein deutlicher NVH-Vorteil (NVH: noise, vibration, harshness) besteht.

Stoßdämpfer
Stoßdämpfer

PRODUKTE UND ANWENDUNGEN Cellasto ®

37

Die besonderen Eigenschaften von Cellasto ® sind vor allem in Motor- und Aggregatelagern für E-Fahrzeuge ein großer Vorteil gegenüber konventionellen elastischen Lagerungen. Hochfrequenzgeräusche werden effektiv entkoppelt. Dies ist besonders wichtig, da sich das Schwingungsverhalten von E-Motoren stark von Verbrennungsmotoren unterschei- det: Hier wirken hohe Kräfte durch drehmomentstarke Moto- ren mit hochfrequenten Schwingungen auf die Lagerstellen ein. Gleichzeitig können durch den Werkstoff Cellasto ® selbst, wie auch durch Optimierungen an den Schnittstel- len, ca. 30 Prozent Gewicht eingespart werden.

Federauflagen

Durch seine amplitudenselektive Dämpfung und die Mög- lichkeit, große Verformungen in kompakten Bauräumen zu realisieren, ist es möglich, mit Cellasto ® Batterien von E-Fahrzeugen effektiv zu lagern. In Einzelfällen ist sogar ein Einsatz der Batteriemasse als gewichtsneutraler Schwin- gungstilger realisierbar.

38

PROBLEMLÖSER

Elektromobilität

4 | Problemlöser

4.1 Elektromobilität

Elektromobilität ist ein interessantes Anwendungsgebiet, dem von Experten ein großes Wachstumspotential für die kommenden Jahre bescheinigt wird. Energieeffiziente Elek- tromobilität ist dabei eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zu einer klimafreundlichen Umgestaltung der individu- ellen Mobilität. BASF fokussiert hier die verschiedenen Ent- wicklungs- und Forschungsaktivitäten von der Batterietech- nik über Leichtbau und intelligentem Wärmemanagement bis hin zu innovativen Materialien und Werkstoffen.

Sicher ist, dass sich viele e-Mobility Lösungen nur durch den Einsatz von leistungsfähigen Kunststoffen wirtschaft- lich darstellen lassen.

Das breite BASF Produktportfolio hilft unseren Kunden auch hier, den jeweils besten Werkstoff für viele dieser neuen und anspruchsvollen Anwendungen zu finden. Unsere Experten unterstützen dabei, neue Lösungen und Konzepte zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen.

Ein Schwerpunktthema sind die Batteriesysteme von Hyb- rid- oder Elektrofahrzeugen. Ein entscheidender Erfolgsfak- tor der Elektromobilität wird sein, wie schnell Leistungsfä- higkeit, Gewicht, Sicherheit, Zuverlässigkeit und vor allem Herstellkosten und Wirtschaftlichkeit der Batteriesysteme weiter verbessert werden können. Technische Kunststof- fe können hier einen entscheidenden Beitrag leisten, um das Gesamtsystem zu optimieren und eine wirtschaftliche Großserienproduktion zu ermöglichen.

Batteriegehäuse
Batteriegehäuse

Kühlsystem

Steuergerät

Hochspannungs-Interface

Batteriezellmodule

Abb. 8: Kunststoffe in Batteriesystemen

PROBLEMLÖSER

Elektromobilität

39

Für die Batterie- bzw. Zellrahmen von Lithium-Polymer Batterien sind je nach spezifischen Anforderungen sowohl Ultradur ® , Ultradur ® S, Ultramid ® und evtl. Ultrason ® grundsätzlich geeignet. Unsere Fachleute helfen gerne bei der Auswahl des am besten geeigneten Werkstoffs.

So werden für flüssigkeitsgekühlte Batterien bereits Ultramid ® Produkte mit optimierter Hydrolysestabilität wie Ultramid ® A3WG6 HRX oder A3WG7 HRX eingesetzt. Diese Produk- te widerstehen der Dauerbelastung durch heiße Kühlmittel bei Spitzentemperaturen von bis zu 130 °C.

Die besonderen Eigenschaften des Hochleistungselas- tomers Cellasto ® sind vor allem in Motor- und Aggrega- telagern für E-Fahrzeuge ein großer Vorteil gegenüber konventionellen elastischen Lagerungen. Hochfrequenz- geräusche werden effektiv entkoppelt. Dies ist besonders wichtig, da sich das Schwingungsverhalten von E-Motoren stark von Verbrennungsmotoren unterscheidet: Hier wir- ken hohe Kräfte durch drehmomentstarke Motoren mit hochfrequenten Schwingungen auf die Lagerstellen ein. Durch seine amplitudenselektive Dämpfung und die Mög- lichkeit, große Verformungen in kompakten Bauräumen zu realisieren, ist es möglich, mit Cellasto ® Batterien von E-Fahrzeugen effektiv zu lagern. In Einzelfällen ist sogar ein Einsatz der Batteriemasse als gewichtsneutraler Schwingungstilger realisierbar.

Für die eigentlichen Batteriegehäuse – die heute noch häu- fig aus Metall gefertigt werden – kommen je nach Größe und Gewicht sowohl kurzglasfaserverstärktes Ultramid ® , das langglasfaserverstärkte Ultramid ® Structure bzw. auch Ultracom ® -Verbundwerkstofflösungen in Frage. Durch den Einsatz von Kunststoffen lassen sich Gewicht und Bau- raum optimieren und viele Funktionen einfach integrieren. Moderne, großserientaugliche Fertigungsverfahren tragen schließlich entscheidend zur Wirtschaftlichkeit des Gesamt- systems bei.

BASF kooperiert hier eng mit Partnern und Kunden, um praxistaugliche Lösungen zu erarbeiten. Neben den selbst- verständlichen Themen wie mechanische, thermische und elektrische Eigenschaften werden dabei Fragestellungen zu elektromagnetischer Abschirmung, Flammschutz und Crashsicherheit diskutiert. Gerade bei Unfällen können Kunststoffe entscheidende Vorteile bieten. So zeichnet sich Ultramid ® Structure durch hohe Energieaufnahme und gutes Crash-Verhalten aus. Nicht zuletzt das elektrische Isolationsvermögen von Kunststoffen kann im Crashfall ein entscheidender Sicherheitsaspekt sein.

Lithium-Polymer Batterierahmen
Lithium-Polymer Batterierahmen

40

PROBLEMLÖSER

Elektromobilität

Im Hochvolt-Bereich von Hybrid- und Elektrofahrzeugen werden heute Spannungen bis ca. 400 V und Stromstärken von über 100 A erreicht. Hier sind Kunststoffe unverzicht- bar, um Funktion und Sicherheit von Bauteilen über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs zu gewährleisten. Je nach Anforderung kommen Produkte aus dem Ultramid ® oder Ultradur ® Sortiment in Frage, die bei Bedarf mit Flammschutzausrüstung verfügbar sind. Nicht zu ver- nachlässigen sind dabei die mögliche starke Aufheizung bei hohen Strömen und mechanischen Lasten sowie die Vibrationsbeanspruchung durch die relativ schweren Hoch- volt-Kabel. Bei vielen Hochvolt-Komponenten ist zudem die Farbe Orange als Sicherheits- und Erkennungsmerk- mal vorgeschrieben. Die Farbe muss über die gesamte Lebensdauer der Komponenten stabil sein, was vor allem bei hohen Betriebstemperaturen nach speziellen Lösung verlangt. Viele Anforderungen sind mittlerweile in Normen und Liefervorschriften wie z. B. der VDA 14) LV 214 und LV 215 spezifiziert.

Elastollan ® wird für hochwertige Kabelummantelungen und Verkabelungskomponenten verwendet. Es ist essentiell, um die vielfältigen technischen Anforderungen von Hochvolt-, Traktions- oder Ladekabel sicher und dauerhaft zu erfüllen.

Auch hier erlaubt das breite Produktportfolio und die Erfah- rungen unseren Experten, die für den jeweiligen Anwen- dungsfall besten Lösungen für unsere Kunden zu finden.

Die Ladetechnik für Elektrofahrzeuge und Plug-in Hybride stellt eine Schnittstelle von der Fahrzeugelektrik zur Gebäu- deinstallation dar. Der ein- oder dreiphasige Anschluss der Fahrzeuge an das Niederspannungsnetz über Schalt- und Steuerschränke bzw. Zähleranschlussstellen wird u. a. durch die VDE 15) Anwendungsnorm VDE-AR-N 4102 gere- gelt.

Die Verbindung zwischen Ladestation und Elektrofahrzeug erfolgt in der Regel mit einer Steckvorrichtung Typ 2 gemäß IEC 62196-2 bzw. dem sog. „Combined Charging System“, das von SAE und ACEA als einheitliche Ladeschnittstelle bestimmt wurde und das ab 2017 Standardausrüstung bei allen europäischen Fahrzeugen sein soll. In diesem Bereich werden vermehrt flammgeschützte Kunststoffe verlangt, die bisher im Automobilbereich eher selten zum Einsatz kamen.

Hochvoltsteckverbinder
Hochvoltsteckverbinder

14) VDA = Verband der Automobilindustrie 15) VDE = Verband der Elektrotechnik

PROBLEMLÖSER

Elektromobilität

41

Ladekabel aus Elastollan ® ermöglichen hier sichere, leichte und auch bei niedrigen Temperaturen flexible Kabel und Spiralkabel, die dem Fahrzeugbesitzer die Handhabung beim Ladevorgang erleichtern und eine gute Verstaubarkeit der Kabel erlauben.

Zusätzlich zu den in der Automobilelektrik bereits etab- lierten Kunststoffen hat BASF – als einer der führenden Hersteller von technischen Kunststoffen im Bereich Elektro- installation – hier ein breites Sortiment an flammgeschütz- ten Produkten zu bieten. Detaillierte Informationen speziell zu flammgeschützten Produkten in der Installationstechnik sind in der Broschüre „Technische Kunststoffe für die E&E Industrie“ zu finden.

Technische Kunststoffe eignen sich für viele Anwendungen im Bereich der Elektromobilität, die oft etwas im Hinter- grund stehen, die deshalb aber nicht weniger wichtig sind. Beispiele sind Gehäuse und Komponenten für Leistungs- elektronik, Controller oder Batteriemanagementsysteme. Aufgrund der bisher noch begrenzten Stückzahlen werden diese häufig aus Metall gefertigt.

Mit steigenden Produktionszahlen werden Kunststofflö- sungen hier zunehmend interessant. Hochgefüllte oder langglasfaserverstärkte Thermoplaste können selbst Leicht- metallgussteile bei elektrischen Kühlmittelpumpen oder Kli- makompressoren ersetzen und sind sogar für die Gehäuse von Elektromotoren oder Getrieben denkbar. Nicht zuletzt bei der Klimatisierung und Beheizung von Elektrofahrzeu- gen kommen Kunststoffe zum Beispiel für Zusatzheizer, Wärmetauscher und Gebläse zum Einsatz.

Gerade in einem so neuen Anwendungsgebiet ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Fahrzeug- herstellern und der gesamten Zulieferindustrie besonders wichtig und sinnvoll, um gemeinsam die vielen Herausfor- derungen zu meistern. BASF-Experten aus den verschie- denen Fachgebieten unterstützen unsere Kunden bei der Realisierung von Projekten.

den verschie- denen Fachgebieten unterstützen unsere Kunden bei der Realisierung von Projekten. Hochvoltsteckverbinder

Hochvoltsteckverbinder

42

PROBLEMLÖSER

Laserstrahlschweißen

4.2 Laserstrahlschweißen

Eine Verbindungstechnik, die sich in der Automobilelektro- nik schnell etabliert hat, ist das Laser(durchstrahl)-schwei- ßen. Es verbindet Kunststoffbauteile schnell, berührungslos, staubfrei und ohne mechanische Belastung. Damit ist es nicht nur sauberer als Kleben. Es verhindert auch eine mögliche Schädigung empfindlicher Komponenten durch Vibrationen, wie sie bei anderen Schweißverfahren auftreten können. Darüber hinaus lassen sich per Laserschweißen Bauteile besonders sicher und reproduzierbar verschließen.

Beim Laserschweißen wird eine lasertransparente mit einer laserabsorbierenden Komponente verbunden. Die absor- bierende Komponente nimmt dabei die Laserenergie auf und schmilzt lokal auf. Durch Wärmeleitung im Kontaktbe- reich wird gleichzeitig auch die lasertransparente Kompo- nente erhitzt, bis letztlich beide Komponenten miteinander verschmelzen.

Während alle schwarzen Standardwerkstoffe das Laserlicht mehr oder weniger gut absorbieren, liegt die Herausforde- rung in der Entwicklung lasertransparenter Materialien.

Für das Laserschweißen werden spezielle Werkstoffe benö- tigt, die über gute und vor allem gleichmäßige Lasertrans- parenz verfügen. BASF bietet verschiedene gebräuchliche Ultramid ® Kombinationen wie Ultramid ® A3HG5, jeweils in schwarz und ungefärbt, oder spezielle lasertransparente Produkte, wie das schwarze Ultramid ® A3EG6 LT, an.

Mit dem neuen Ultradur ® LUX konnten BASF-Forscher die Lasertransparenz auf ein für PBT bisher unerreicht hohes und konstantes Niveau steigern. Produkte wie Ultradur ® LUX B 4300 G4 und Ultradur ® LUX B 4300 G6 sind dabei jeweils schwarz und ungefärbt verfügbar. Diese Werkstoffe ermöglichen gute Prozesssicherheit und hohe Schweiß- geschwindigkeiten. Aber nicht nur die Lasertransparenz an sich ist besser, auch die Qualität des durchgelassenen Laserstrahls wurde erheblich gesteigert. Es lässt sich zei- gen, dass Ultradur ® LUX im relevanten Wellenlängenbereich im Vergleich zu herkömmlichem PBT GF 30 etwa die 2,5- fache Lichtmenge durchlässt – bei gleichzeitig erheblich geringerer Aufweitung des Laserstrahls.

Laserstrahl Fügekraft laser- F transparentes Bauteil Wärmefluss Schmelze Abb. 9: Das Prinzip des Laserschweißens
Laserstrahl
Fügekraft
laser-
F
transparentes
Bauteil
Wärmefluss
Schmelze
Abb. 9: Das Prinzip des Laserschweißens

laserabsorbierendes Bauteil

Laser schmilzt das absorbierende Teil auf

Bauteil Laser schmilzt das absorbierende Teil auf Wärmefluss schmilzt das transparente Teil auf

Wärmefluss schmilzt das transparente Teil auf

Laser schmilzt das absorbierende Teil auf Wärmefluss schmilzt das transparente Teil auf Schweißnaht entsteht 200 µm

Schweißnaht entsteht

200 µm
200 µm

PROBLEMLÖSER

Laserstrahlschweißen

43

Das Laserschweißen und die lasertransparenten Ultramid ® und Ultradur ® Marken bieten dem Anwender bzw. Verarbei- ter zahlreiche Vorteile:

große Designfreiheitbieten dem Anwender bzw. Verarbei- ter zahlreiche Vorteile: enorm erweitertes Prozessfenster kürzere Zykluszeiten hohe

enorm erweitertes ProzessfensterVerarbei- ter zahlreiche Vorteile: große Designfreiheit kürzere Zykluszeiten hohe Prozesskonstanz hohe

kürzere Zykluszeitengroße Designfreiheit enorm erweitertes Prozessfenster hohe Prozesskonstanz hohe Qualitätskonstanz größere

hohe Prozesskonstanzenorm erweitertes Prozessfenster kürzere Zykluszeiten hohe Qualitätskonstanz größere Flexibilität keine

hohe QualitätskonstanzProzessfenster kürzere Zykluszeiten hohe Prozesskonstanz größere Flexibilität keine Lagerhaltung von weiteren

größere FlexibilitätZykluszeiten hohe Prozesskonstanz hohe Qualitätskonstanz keine Lagerhaltung von weiteren Materialien (z. B. Klebstoff

keine Lagerhaltung von weiteren Materialien (z. B. Klebstoff und Primer)hohe Qualitätskonstanz größere Flexibilität kein Partikelabrieb keine mechanische Beanspruchung der

kein Partikelabriebvon weiteren Materialien (z. B. Klebstoff und Primer) keine mechanische Beanspruchung der Formteile geringer,

keine mechanische Beanspruchung der FormteileMaterialien (z. B. Klebstoff und Primer) kein Partikelabrieb geringer, örtlich begrenzter Wärmeeintrag nahezu

geringer, örtlich begrenzter WärmeeintragPartikelabrieb keine mechanische Beanspruchung der Formteile nahezu verschleißfreies Verfahren Werkstoffe mit

nahezu verschleißfreies Verfahrender Formteile geringer, örtlich begrenzter Wärmeeintrag Werkstoffe mit unterschiedlichen Viskositäten schweißbar

Werkstoffe mit unterschiedlichen Viskositäten schweißbar Reparaturschweißen möglichbegrenzter Wärmeeintrag nahezu verschleißfreies Verfahren keine Vibrationen durch den Schweißprozess Da die Bauteile

keine Vibrationen durch den SchweißprozessViskositäten schweißbar Reparaturschweißen möglich Da die Bauteile beim Fügen keiner mechanischen Bean-

Da die Bauteile beim Fügen keiner mechanischen Bean- spruchung ausgesetzt sind und nur ein geringer, örtlich begrenzter Wärmeeintrag in das Material erfolgt, ist das Verschweißen von vormontierten Baugruppen sogar mit sensiblen elektronischen oder mechatronischen Kom- ponenten möglich. Die Schweißnaht kann sehr exakt kontrolliert werden, und es kommt zu einem fusselfreien Austrieb der Polymerschmelze im Fügebereich. Daher ist das Strömungsverhalten von Luft oder Flüssigkeiten in laserstrahlgeschweißten Bauteilen störungsfreier, was spe- ziell bei Sensoren sehr wichtig sein kann. Zudem arbeitet das Verfahren sehr flexibel und nahezu verschleißfrei und berührungslos. Mit verschiedenen Varianten wie Kontur-, Simultan-, Quasisimultan- oder Maskenschweißen kann das Verfahren optimal an die Erfordernisse angepasst wer- den.

Auf diesem Spezialgebiet beraten unsere Experten gerne bei der optimalen Werkstoffwahl und Verfahrenstechnik.

100 Ultradur ® LUX B 4300 G6 UN PBT GF UN Wellenlängenbereich für das Laserschweißen
100
Ultradur ® LUX B 4300 G6 UN
PBT GF UN
Wellenlängenbereich für das Laserschweißen
80
60
40
20
0
300 500
700
900
1.100
1.300
1.500
1.700
1.900
2.100
2.300
Direkt-/Gesamt-Transmission [%]

Wellenlänge [nm]

Abb. 10: Optische Eigenschaften von Ultradur ® LUX im Vergleich zu einem Standard-PBT:

Transmissionskurven für Materialien, die mit 30 Prozent Glasfasern verstärkt sind (2 mm Testplättchen)

44

PROBLEMLÖSER Ultramid ® EQ für sensible Auto-Elektronik

4.3 Ultramid ® EQ für sensible Auto-Elektronik

Für zuverlässige Mikroelektronik in besonders sensiblen Automobil-Anwendungen wie Steuergeräten und Sensoren hat BASF ein Portfolio verschiedener Polyamid-6- und -66- Typen entwickelt, die dabei helfen, Schäden durch Elektro- korrosion an den Schaltkreisen zu vermeiden.

Die verschiedenen Ultramid ® EQ-Typen (EQ = Electronic Quality) sind extrem rein, das heißt, sie enthalten kaum elektrisch aktive oder korrosionsfördernde Inhaltstoffe und bieten trotzdem eine gute Wärmealterungsbeständigkeit. Sie unterliegen einer besonderen Qualitätsprüfung, die die Auswahl der Rohstoffe, den Produktionsprozess und den Nachweis des Halogengehalts umfasst. Das global ver- fügbare Portfolio besteht aus ungefärbten und schwarzen Typen mit einem Glasfasergehalt von 30 und 35 Prozent, die auch laserbeschriftbar sind.

Portfolio (Auszug):

Ultramid ® A3EG6 EQ (PA66 GF30) ® A3EG6 EQ (PA66 GF30)

Ultramid ® A3EG7 EQ (PA66 GF35) ® A3EG7 EQ (PA66 GF35)

Ultramid ® B3EG6 EQ (PA6 GF30) ® B3EG6 EQ (PA6 GF30)

Ultramid ® EQ hat sich bereits in verschiedenen Anwendun- gen, auch unter kritischen Einsatzbedingungen, bewährt.

Elektronische Baugruppen in modernen Getriebesteuerun- gen oder sicherheitsrelevanten Anwendungen wie Airbag- und Antiblockiersystemen werden immer kleiner und kom- plexer. Oft sind sie auch hohen Umgebungstemperaturen und aggressiven Medien wie Öl ausgesetzt. Die filigranen Schaltkreise werden häufig mittels dünner Drähte, der so genannten Wirebond-Technologie, mit den Halbleitern verbunden. In dieser Konstellation können störende Effek- te wie Korrosion, Ionenmigration, Elektrolytbildung oder Kriechströme auftreten, die im Extremfall zum Ausfall der gesamten Baugruppe führen. Kunststoffe für Gehäuse und Komponenten müssen so ausgerüstet sein, dass sie nicht mit den eingesetzten Metallen reagieren und damit Ausfälle in der Elektronik vermeiden.

Getriebesteuerung
Getriebesteuerung

PROBLEMLÖSER Ultramid ® EQ für sensible Auto-Elektronik

45

Alle Ultramid ® -EQ-Typen verfügen über einen organischen Wärmestabilisator mit sehr geringem Halogengehalt von unter 1 ppm. Damit wird vermieden, dass Halogene wie Jod oder Brom die metallischen Drähte angreifen, Ionen mit den Metallen reagieren oder unerwünschte elektrische Ströme entstehen.

Neben der spezifizierten Rezeptur und einem aufwändigen Produktionsverfahren werden alle Chargen von Ultramid ® EQ genau überprüft: So ist gewährleistet, dass das Mate- rial auch während der Herstellung nicht mit Halogenen verunreinigt wird. Das entsprechende Zertifikat wird jedem Kunden auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Auch für den Einsatz in Elektro- und Hybridfahrzeugen mit höheren Spannungen im Gleich- und Wechselstrombereich ist das neue Ultramid ® -EQ-Sortiment gut geeignet.

Anode (+)

feuchtigkeits-

gesättigte

Polymermatrix

Gleichstromquelle

e - Kathode (-) e - e - OH - OH - Cu 2+ Cu
e -
Kathode (-)
e -
e -
OH -
OH -
Cu 2+ Cu 2+
Cu 2+
OH -
Kurzschluss
Cu 2+
Cu 2+
OH -
Cu 2+
OH -
Leitfähiger
OH -
Anodenfaden
Cu
H 2 O
Cu 2+ + 2e -
O 2 + 2H + + 2e -
Cu 2+ + 2e -
2H 2 O + 2e -
Cu
H 2 + 2OH -

Abb. 11: Elektrolytische Korrosion (Schema)

gute Verbindung

intermetallische Phase
intermetallische Phase

AI

Au

korrodierte Verbindung Risse durch Korrosion
korrodierte Verbindung
Risse durch
Korrosion

Abb. 12: Wire-Bond Korrosion (Schema)

46

PROBLEMLÖSER

Bleifreies Löten

4.4 Bleifreies Löten

Durch freiwillige Selbstverpflichtungen der Industrie und den zunehmend globalen Beschränkungen zur Verwen- dung von Blei und Bleilegierungen hat das Weichlöten mit bleifreiem bzw. RoHS 16) -konformem Lot im Bereich der Automobilelektrik und -elektronik Einzug gehalten.

Bleifreie Lote erfordern höhere Löttemperaturen und stellen damit schärfere Anforderungen an die Wärmeformbestän- digkeit der verwendeten Kunststoffe. Die Temperaturprofile z. B. nach DIN EN 61760 -1 oder J-STD-020C der verschie - denen Lötverfahren wie Reflow-, THR 17) - oder Wellenlöten erreichen Temperaturspitzen von bis zu 265°C, die für bis zu 40 Sekunden gehalten werden müssen. Bei manuellem Rework-/Repair-Löten können im Einzelfall sogar noch höhere Temperaturspitzen auftreten.

Diese hohen Temperaturen sind mit vielen Kunststoffen nicht mehr sicher beherrschbar und führen z. B. zu bleiben- den Verformungen, wenn ungeeignete Kunststoffteile schon vor dem Lötprozess bestückt werden. Ein weiteres Problem kann durch sog. Blistering, d. h. Blasenbildung durch ver- dampfende Feuchtigkeit entstehen. Nicht zu unterschätzen sind zudem Unterschiede in der Wärmedehnung zwischen Leiterplatte und den zu verlötenden Bauteilen, die beim Abkühlen nach der Verlötung zu Verspannungen führen können. Dies kann die Lötstellen stark belasten oder gar zum Versagen von Lötstellen oder Bauteilen führen.

Leiterplatte

16) RoHS = Restriction of Hazardous Substances 17) THR = Through Hole Reflow

PROBLEMLÖSER

Bleifreies Löten

47

Mit einem Schmelzpunkt von 295°C ist Ultramid ® T ein Hochleistungsthermoplast, der für bleifreie Lötverfahren geeignet ist und gleichzeitig die anderen wichtigen Anforde- rungen der Automobilelektrik wie gute Mechanik und gute Verarbeitungseigenschaften erfüllen kann.

Ultramid ® T kann für alle gängigen Lötverfahren verwen- det werden. Es ist für die SMD 18) - und THR-Bestückung geeignet.

Die geringere Wärmedehnung der glasfaserverstärkten Produkte vermindert das Problem von Ausdehnungsunter- schieden, z. B. beim Verlöten von wire-to-board Verbindun- gen. Ultramid ® T hat eine geringere Feuchtigkeitsaufnahme als z. B. PA 66, was die Gefahr von Blistering reduziert.

Werden Komponenten allerdings längere Zeit vor der Verlö- tung gelagert, können eine feuchtedichte Verpackung oder eine Vortrocknung vor dem Lötprozess hilfreich sein, um die Gefahr von Blistering weiter zu vermindern.

Klemmenträger
Klemmenträger

18) SMD = Surface Mounted Device

48

PROBLEMLÖSER

Ultrasim ®

4.5 Ultrasim ®

Ultrasim ® steht für die umfassende und flexible CAE 19) -Kom- petenz der BASF mit Innovationen aus BASF-Kunststoffen. Die Bewertung von Bauteilkonzepten auf virtueller Basis reicht von der Auswahl der passenden BASF-Werkstoffe und entsprechenden Materialmodelle über den virtuellen Prototyp, den optimalen Herstellungsprozess bis zum ferti- gen Serienbauteil. Mit Ultrasim ® können Bauteile zielgerich- tet auf spezifische Anforderungen ausgelegt werden – für hoch belastete, effiziente, leichte Bauteile und damit für langfristigen Markterfolg.

Bausteine von Ultrasim ® :

integrative Simulation Spritzgussprozesslangfristigen Markterfolg. Bausteine von Ultrasim ® : Anisotropie mathematische Bauteiloptimierung

AnisotropieUltrasim ® : integrative Simulation Spritzgussprozess mathematische Bauteiloptimierung Versagensmodellierung High

mathematische Bauteiloptimierung Versagensmodellierung® : integrative Simulation Spritzgussprozess Anisotropie High Speed-Zugversuche Materialmodellierung Die moderne

High Speed-Zugversuche Materialmodellierungmathematische Bauteiloptimierung Versagensmodellierung Die moderne Berechnung von Bauteilen aus Thermoplas- ten

Die moderne Berechnung von Bauteilen aus Thermoplas- ten stellt hohe Anforderungen an den Entwickler. Im Span- nungsfeld von Herstellprozess, Bauteilgestalt und Werkstoff kann nur eine integrative Betrachtung zu einem optimalen Bauteil führen. Besonders Kunststoffe, die mit Kurzglasfa- sern verstärkt sind, weisen anisotrope Eigenschaften auf, abhängig davon, wie sich die Fasern beim Spritzguss aus- richten. Moderne Optimierungsmethoden unterstützen das Bauteildesign und erlauben wesentliche Verbesserungen in jeder Phase der Entwicklung.

Die Integrative Simulation der BASF bindet den Herstel- lungsprozess des Kunststoffbauteils in die Berechnung des mechanischen Bauteilverhaltens mit ein. Unter Mitnahme der Faserorientierungen, die zuvor mit der FE-Füllsimulation berechnet wurden, werden dem Bauteil an jedem Ort anisotrope Materialeigenschaften zugewiesen.

dem Bauteil an jedem Ort anisotrope Materialeigenschaften zugewiesen. Prozess 1 9 ) CAE = Computer Aided

Prozess

dem Bauteil an jedem Ort anisotrope Materialeigenschaften zugewiesen. Prozess 1 9 ) CAE = Computer Aided

19) CAE = Computer Aided Engineering

PROBLEMLÖSER

Ultrasim ®

49

Hierbei liegt eine vollständig neue, numerische Material- beschreibung zu Grunde, welche die kunststofftypischen Eigenschaften

Anisotropiezu Grunde, welche die kunststofftypischen Eigenschaften Nicht-Linearität Dehnratenabhängigkeit

Nicht-Linearitätwelche die kunststofftypischen Eigenschaften Anisotropie Dehnratenabhängigkeit Zug-Druck-Asymmetrie

Dehnratenabhängigkeit

Zug-Druck-Asymmetrie

Versagensverhalten

Temperaturabhängigkeit

in der mechanischen Analyse berücksichtigt.

BASF bietet jetzt einen zusätzlichen Service für Polyurethan- systeme an. Das interne Simulationswerkzeug Ultrasim ® ist so erweitert worden, dass sich das Verhalten von PU- Systemen beim Schäumen im geschlossenen wie im offenen Werkzeug zuverlässig vorhersagen lässt.

Mit Hilfe von Ultrasim ® unterstützen die CAE-Experten der BASF unsere Kunden bei der Auslegung anspruchsvoller Kunststoffbauteile, u. a. mit den folgenden Serviceleistungen:

Füllstudienu. a. mit den folgenden Serviceleistungen: Anguss- und Bindenahtoptimierung Schwindung Verzug

Anguss- und Bindenahtoptimierungu. a. mit den folgenden Serviceleistungen: Füllstudien Schwindung Verzug Langzeitdichtigkeit des Bauteils unter den

SchwindungFüllstudien Anguss- und Bindenahtoptimierung Verzug Langzeitdichtigkeit des Bauteils unter den

VerzugFüllstudien Anguss- und Bindenahtoptimierung Schwindung Langzeitdichtigkeit des Bauteils unter den Dichtungs-,

Langzeitdichtigkeit des Bauteils unter den Dichtungs-, Montage- und BetriebslastenAnguss- und Bindenahtoptimierung Schwindung Verzug Kriechverhalten Metalleinlegeteile Mechanik Crash Simulation

KriechverhaltenBauteils unter den Dichtungs-, Montage- und Betriebslasten Metalleinlegeteile Mechanik Crash Simulation von

Metalleinlegeteileden Dichtungs-, Montage- und Betriebslasten Kriechverhalten Mechanik Crash Simulation von Schäumprozessen Integrative

Mechanikund Betriebslasten Kriechverhalten Metalleinlegeteile Crash Simulation von Schäumprozessen Integrative Simulation

CrashBetriebslasten Kriechverhalten Metalleinlegeteile Mechanik Simulation von Schäumprozessen Integrative Simulation

Simulation von SchäumprozessenKriechverhalten Metalleinlegeteile Mechanik Crash Integrative Simulation wärmeleitfähiger Kunststoffe BASF

Integrative Simulation wärmeleitfähiger KunststoffeMechanik Crash Simulation von Schäumprozessen BASF ist mehr als ein Rohstoffhersteller, der innovative

BASF ist mehr als ein Rohstoffhersteller, der innovative Kunststoffe qualitätskonform und termingerecht liefern kann. Mit dem universellen Werkzeug Ultrasim ® lassen sich flexibel individuelle Kundenwünsche erfüllen. Die Einspa- rung von Gewicht und Kosten ist in der Automobilindustrie genauso wie im Bereich Elektro-/Elektronik und vielen anderen Branchen ein wichtiges Ziel – mit Ultrasim ® kann es schnell und zuverlässig erreicht werden.

Material

Bauteil
Bauteil

50

PROBLEMLÖSER Verarbeitungsservice und Prüftechnik

4.6 Verarbeitungsservice und Prüftechnik

Unser akkreditiertes Labor für Formmasse- bzw. Werkstoff- prüfung kann Kunden bei allen werkstoffkundlichen Frage- stellungen und kunststoffspezifischen Prüfungen beraten und unterstützen (Akkreditierungsurkunde D-PL-14121-04- 00 nach DIN EN ISO/ IEC 17025 : 2005). Das Spektrum umfasst dabei den gesamten Bereich der mechanischen, thermischen und elektrischen Eigenschaften, aber auch Themen wie Bewitterung oder Brandverhalten.

Eine weitere wichtige Serviceleistung bietet unser Labor für Bauteilprüfung und Verbindungstechnik, mit dem wir Kunden bei der Projektarbeit unterstützen können. Zu den umfangreichen Prüfmöglichkeiten gehören unter anderem:

Temperatur- und Klimalagerungen Temperaturschock-Prüfungenumfangreichen Prüfmöglichkeiten gehören unter anderem: Zug-, Druck-, Biege-, Ausreißprüfungen Stoß-, Vibrations-

Zug-, Druck-, Biege-, AusreißprüfungenTemperatur- und Klimalagerungen Temperaturschock-Prüfungen Stoß-, Vibrations- und Schockprüfungen (Shaker) zyklische

Stoß-, Vibrations- und Schockprüfungen (Shaker)Zug-, Druck-, Biege-, Ausreißprüfungen zyklische Innendruckprüfungen, Berstdruckprüfungen

zyklische Innendruckprüfungen, Berstdruckprüfungen Strömungsprüfungen, DichtheitsprüfungenStoß-, Vibrations- und Schockprüfungen (Shaker) akustische Analysen, Schwingungsanalysen Verformungs- und

akustische Analysen, SchwingungsanalysenStrömungsprüfungen, Dichtheitsprüfungen Verformungs- und Dehnungsmessungen mittels

Verformungs- und Dehnungsmessungen mittels Stereophotogrammetrieakustische Analysen, Schwingungsanalysen zerstörungsfreie Prüfung mittels Computer-Tomographie

zerstörungsfreie Prüfung mittels Computer-Tomographie Infrarot-Thermographieund Dehnungsmessungen mittels Stereophotogrammetrie Dokumentation aller transienten Vorgänge mit

Dokumentation aller transienten Vorgänge mit HochgeschwindigkeitskamerasPrüfung mittels Computer-Tomographie Infrarot-Thermographie Prüfung, Bewertung und Optimierung aller relevanten

Prüfung, Bewertung und Optimierung aller relevanten Verbindungstechnikenaller transienten Vorgänge mit Hochgeschwindigkeitskameras Lasertransparenz- und Laserbeschriftbarkeitsanalysen Bei

Lasertransparenz- und Laserbeschriftbarkeitsanalysenund Optimierung aller relevanten Verbindungstechniken Bei Bedarf können auch spezifische Prüfungen aus der

Bei Bedarf können auch spezifische Prüfungen aus der Automobilelektronik oder kundenspezifische Prüfungen durchgeführt werden, beispielsweise Temperaturschockprü- fungen mit anschließender Dichtheitsprüfung, temperierte Öllagerungen von Baugruppen bei gleichzeitiger Funktions- prüfung oder Shakertests zum Nachweis der Betriebsfestig- keit.

Bei Fragen zu Verarbeitung, Verarbeitungsprozessen sowie Sonderverfahren der Kunststoffverarbeitung steht ein erfah- renes Team von Verarbeitungsexperten zur Verfügung. Für die Projektarbeit kann auf ein gut ausgestattetes Verarbei- tungstechnikum zurückgegriffen werden.

Luftmassensensor
Luftmassensensor

SORTIMENTSÜBERSICHT

51

5 | Sortimentsübersicht

Die folgende Übersicht über das Sortiment stellt einen klei- nen Auszug aus dem umfangreichen Portfolio der BASF für technische Kunststoffe und Polyurethane dar.

Informationen zu allen lieferbaren Produkten sind zu finden unter www.plasticsportal.eu oder bei den Infopoints:

PU-Infopoint: pu-infopoint@basf.comfinden unter www.plasticsportal.eu oder bei den Infopoints: Ultra-Infopoint: ultraplaste.infopoint@basf.com Elastollan

Ultra-Infopoint: ultraplaste.infopoint@basf.comoder bei den Infopoints: PU-Infopoint: pu-infopoint@basf.com Elastollan ® -Infopoint: elastollan-infopoint@basf.com

Elastollan ® -Infopoint: elastollan-infopoint@basf.com ® -Infopoint: elastollan-infopoint@basf.com

Getriebesteuerung
Getriebesteuerung

52

SORTIMENTSÜBERSICHT

Ultramid ®

Ultramid ®

Verstärkte Marken

Richtwerte bei 23 °C 20)

Einheit

Prüfvorschrift

Kondition

A3WG6

Produktmerkmale

Kurzzeichen

ISO 1043

PA66-GF30

Dichte

g/cm³

ISO 1183

1,36

 

Viskositätszahl (Lösung 0,005 g /ml Schwefelsäure)

ml/g

ISO 307

145

Wasseraufnahme, Sättigung in Wasser bei 23 °C

%

ISO 62

5,2- 5,8 1 ,5 -1 ,9

Feuchtigkeitsaufnahme, Sättigung bei Normklima 23 °C /50 % r. F.

%

ISO 62

Verarbeitung

 

Schmelztemperatur, DSC

°C

DIN 53 765

260

 

Schmelze-Volumenrate MVR 275 / 5

cm³/10 min

ISO 1 133

40

Massetemperaturbereich, Spritzgießen/Extrusion

°C

280-300

Werkzeugtemperaturbereich Spritzgießen

°C

80-90

Verarbeitungsschwindung, behindert 21)

%

0,55

 

Werkstoffkennwerte zum Brennverhalten

 

Prüfung nach UL-Standard bei d = 1,6 mm Dicke

Klasse

UL94

HB

 

Kfz-Innenausstattung: Dicke ≥ 1mm

FMVSS 302 24)

+

Mechanische Eigenschaften

Zug-E-Modul

MPa

ISO 527-1/-2

tr/lf

10.000/7.200

Streckspannung (v = 50 mm/min), Bruchspannung* (v = 5 mm/min)

MPa

ISO 527-1/-2

tr/lf

190*/130*

Streckdehnung (v = 50 mm/min), Bruchdehnung* (v = 5 mm/min)

%

ISO 527-1/-2

tr/lf

3*/ 5*

Zug-Kriechmodul, 1.000 h, Dehnung ≤ 0,5 %, +23 °C

MPa

ISO 899-1

lf

5.300

Biegemodul

MPa

ISO 178

tr/lf

8.600/6.500

Biegefestigkeit

MPa

ISO 178

tr/lf

280

/ 21 0

Charpy-Schlagzähigkeit (23 °C) 22)

kJ/m²

ISO 179/1eU

tr/lf

85

/1 00

Charpy-Schlagzähigkeit (-30 °C)

kJ/m²

ISO 179/1eU

tr

70

Charpy-Kerbschlagzähigkeit (23 °C) 22)

kJ/m²

ISO 179/1eA

tr/lf

13

/ 22

Charpy-Kerbschlagzähigkeit (-30 °C)

kJ/m²

ISO 179/1eA

tr

10

Izod-Kerbschlagzähigkeit A (23 °C) 22)

kJ/m²

ISO 180/A

tr/lf

11,5/15,5

Izod-Kerbschlagzähigkeit A (-30 °C)

kJ/m²

ISO 180/A

tr

Thermische Eigenschaften

Biegetemperatur unter Last 1,8 MPa (HDT/A)

°C

ISO 75-1/-2

250

 

Biegetemperatur unter Last 0,45 MPa (HDT/B)

°C

ISO 75-1/-2

250

Max. Gebrauchstemperatur, bis zu einigen Stunden 23)

°C

240

Temperaturindex bezogen auf 50 % Zugfestigkeitsabfall nach 20.000 h/5.000 h

°C

IEC 60216

145

/ 1 75

Thermischer Längenausdehnungskoeffizient, längs / quer (23-80 °C )

10 -4 /K

ISO 11359-1/-2

0,2- 0,3 / 0,6 - 0,7

Wärmeleitfähigkeit

W/ (m · K)

DIN 52 612-1

0,35

 

Spezifische Wärmekapazität

J/(kg · K)

1.500

Elektrische Eigenschaften

Dielektrizitätszahl bei 1MHz

IEC 60250

tr/lf

3,5 / 5,6

Dielektr. Verlustfaktor bei 1 MHz

10 -4

IEC 60250

tr/lf

140

/ 3.000

Spezifischer Durchgangswiderstand

Ω · m

IEC 60093

tr/lf

10

13 / 10 10

Spezifischer Oberflächenwiderstand

Ω

IEC 60093

lf

10

10

Vergleichszahl der Kriechwegbildung, CTI, Prüflösung A

IEC 60112

450

 

Kernprodukte

UN

 

SW00564

20) Für ungefärbtes Produkt, falls in der Produktbezeichnung nicht anders angegeben. 21) Testkästchen mit Zentralanschnitt, Bodenmaße (107 · 47 · 1,5) mm Verarbeitungsbedingungen: T M PA6 = 260 °C, T M PA66 = 290 °C, T W = 60 °C bei unverstärkt, T W = 80 °C bei verstärkt.

22) N = nicht gebrochen 23) Erfahrungswerte für Teile, die in jahrelangem Gebrauch wiederholt einige Stunden diese Temperaturen aushalten müssen, materialgerechte Formgebung und Verarbeitung vorausgesetzt. 24) + = bestanden

SORTIMENTSÜBERSICHT

Ultramid ®

53

A3WG7

A3EG5

A3HG5

A3HG7

B3EG6

B3WG6