Sie sind auf Seite 1von 9

BMW Group Standard GS 96003--1

2011--07

Deskriptoren: Buckelschweißen, Konstruktionsgrundlagen, Schwei- Mit GS 96003--2 und GS 96003--3


ßen, Widerstandsschweißen Ersatz für GS 96003: 2001--05
Descriptors: Projection welding, Engineering fundamentals, Resi- Wiith GS 96003--2 and
stance welding, Welding GS 96003--3 replacement for
GS 96003: 2001--05

Schweißtechnik
Widerstands-Buckelschweißen von Stählen
Konstruktionsgrundlagen
Welding technology
Resistance projection welding of steel
Engineering fundamentals

Ausdrucke unterliegen nicht dem Änderungsdienst.


Print-outs are not subject to the change service.

Fortsetzung Seite 2 bis 9


Continued on pages 2 to 9

BMW AG Normung: 80788 München

E BMW AG Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved


interleaf-doc Bearbeiter / Editor: Robert Maier
Seite/Page 2
GS 96003--1:2011--07

Maße in mm Dimensions in mm

Vorwort Foreword
Dieser Group Standard wurde mit den verantwortlichen This Group Standard has been coordinated with the
Bereichen der BMW Group abgestimmt. responsible departments of the BMW Group.
Für die in der Norm zitierten nationalen Normen wird in der For the national standards quoted in the subject standard, the
folgenden Tabelle auf die entsprechenden internationalen following table refers to the corresponding international
Normen hingewiesen: standards, if applicable:

In case of dispute the German wording shall be valid.

Nationale Normen Internationale Normen


National standards International standards
DIN EN 28167 ISO 8167

Änderungen Amendments
Gegenüber GS 96003:2001--05 wurden folgende Änderun- The following amendments have been made to
gen vorgenommen: GS 96003:2001--05:
-- Die Norm wurde in drei Teile aufgeteilt und vollständig -- The standard has been partioned in three parts and com-
überarbeitet. pletely revised.

Frühere Ausgaben Previous editions


GS 96003:2001--05

1 Anwendungsbereich 1 Scope of application


Diese Norm gilt für das Buckelschweißen von Schweißmut- This standard applies to the projection welding of weld nuts
tern und Schweißbolzen auf Stählen von 0,7 mm bis 3,0 mm. and weld studs on steel with a thickness of 0.7 mm up to 3.0
Sie soll für Neukonstruktionen und alle in Produktion befind- mm. The standard applies to new designs and all current
lichen Fahrzeuge angewandt werden. series vehicles.
Sie legt die Anforderungen an die konstruktive Gestaltung The standard specifies the requirements on the design of
von Buckelschweißverbindungen fest. projection welded joints.
Für die Qualitätsmerkmale ist die GS 96003--2 anzuwenden. As regards the quality characteristics GS 96003--2 applies.
In GS 96003--3 sind Prüfmethoden beschrieben. GS 96003--3 describes test methods.

2 Normative Verweisungen 2 Normative references


Diese Norm enthält Festlegungen aus anderen Publika- This Standard incorporates provisions from other
tionen. Diese normativen Verweisungen sind an den jewei- publications. These normative references are cited at the
ligen Stellen im Text zitiert und die Publikationen sind nach- appropriate places in the text and the publications are listed
stehend aufgeführt. Es gilt die letzte Ausgabe der in Bezug hereafter. The respective latest edition of the publication is
genommenen Publikation. applicable.
GS 93005 (alle Teile) Stähle für Karosseriebau GS 93005 (all parts) Steel for body manufacturing
GS 96003--2 Schweißtechnik; Widerstands-Buckel- GS 96003--2 Welding technology; Resistance projection
schweißen von Stählen; Qualitätsanforde- welding of steel; Quality requirements
rungen
GS 96003--3 Schweißtechnik; Widerstands-Buckel- GS 96003--3 Welding technology; Resistance projection
schweißen von Stählen; Prüfung von Buckel- welding of steel; Testing of projection welded
schweißverbindungen joints
DIN 8519 Buckel für das Buckelschweißen von Stahl- DIN 8519 Projection for resistance welding of steel;
blechen; Langbuckel und Ringbuckel Elongated projection and annular projection
DIN EN 28167 Buckel zum Widerstandsschweißen DIN EN 28167 Projections for resistance welding
QV 33101 Spezifikation Kondensatorentladungs- QV 33101 Specification capacitor discharge welding of
schweißen der Hinterachsbuchsen F25 bushing rear axle F25
QV 41029 Spezifikation Kondensatorentladungs- QV 41029 Specification capacitor discharge welding of
schweißen der Hinterachsbuchsen bushing rear axle E70/E71/E72
E70/E71/E72
QV 41038 Spezifikation Kondensatorentladungs- QV 41038 Specification capacitor discharge welding of
schweißen der Hinterachsbuchsen PL6 bushing rear axle PL6
Seite/Page 3
GS 96003--1:2011--07

3 Werkstoffe und Beschichtungen 3 Materials and coatings


Für eingeschränkt zulässige Stähle ist die Zustimmung der Steel with limited useability requires approval by specialist
Fachstelle ”Verbindungstechnik Karosseriebau” erforderlich. departement “Joining Technology Body Construction”.
Schweißelemente sind aus einem Stahl mit einem Kohlen- Welding elements must be made from steel with a maximum
stoffgehalt von max. 0,25 % herzustellen. carbon content of 0.25%.
Der Einsatz von Stahlsorten, die in nachfolgender Tabelle The use of steel types not listed in the subsequent table
nicht aufgeführt sind, ist vorab mit der Fachstelle ”Verbin- requires prior approval by specialist department “Joining
dungstechnik Karosseriebau” abzustimmen. Technology Body Construction”.

Tabelle 1 Table 1

Norm / Standard Bezeichnung / Designation Einsatzfähigkeit / Useability


GS 93005--2 Kaltgewalzte, Tiefziehstähle Uneingeschränkt zulässig
Cold-rolled deep-drawing steels unlimited useability
GS 93005--3 Warmgewalzte Tiefziehstähle Eingeschränkt zulässig
Hot-rolled deep-drawing steels limited useability
GS 93005--4 Kaltgewalzte Einsatz- und Vergütungsstähle Eingeschränkt zulässig
Cold-rolled case-hardened and quenched and tempered steels limited useability
GS 93005--5 Phosphorlegierte Stähle Uneingeschränkt zulässig
Phosphorus-alloyed steels unlimited useability
GS 93005--6 Kaltgewalzte Bake-Hardening (BH) Stähle Uneingeschränkt zulässig
Cold-rolled bake-hardening (BH) steels unlimited useability
GS 93005--8 Kaltgewalzte höherfeste IF-Stähle Eingeschränkt zulässig
Cold-rolled high-strength IF steels limited useability
GS 93005--9 Kaltgewalzte mikrolegierte Stähle Uneingeschränkt zulässig
Cold-rolled micro-alloyed steels unlimited useability
GS 93005--10 Warmgewalzte mikrolegierte Stähle Eingeschränkt zulässig
Hot-rolled micro-alloyed steels limited useability
GS 93005--11 Kaltgewalzte DP-Stähle Eingeschränkt zulässig
Cold-rolled DP steels limited useability
GS 93005--12 Warmgewalzte DP-Stähle Eingeschränkt zulässig
Hot-rolled DP steels limited useability
GS 93005--13 Kaltgewalzte Complex-Phasen Stähle Eingeschränkt zulässig
Cold-rolled Complex-phase steels limited useability
GS 93005--14 Warmgewalzte Complex-Phasen Stähle Eingeschränkt zulässig
Hot-rolled Complex-phase steels limited useability
GS 93005--15 Kaltgewalzte TRIP-Stähle Eingeschränkt zulässig
Cold-rolled TRIP steels limited useability
GS 93005--17 Warmgewalzte martensitische Stähle Eingeschränkt zulässig
Hot-rolled martensitic steels limited useability
GS 93005--19 Stähle für die direkte und indirekte Warmumformung Eingeschränkt zulässig
Steels for direct and indirect hot forming limited useability
Seite/Page 4
GS 96003--1:2011--07

4 Konstruktionsgrundlagen 4 Engineering fundamentals

4.1 Blechbuckel 4.1 Sheet-metal projections


Bei Neukonstruktionen von Rundbuckel ist DIN EN 28167 For new designs of round projections DIN EN 28167 applies.
und von Lang- und Ringbuckel DIN 8519 anzuwenden. For new designs of elongated- and ring projections DIN 8519
applies.

4.2 Schweißelemente 4.2 Welding elements


Alle Schweißelemente werden im iTMS (Integriertes Teilema- All welding elements are administrated in BMW system iTMS
nagement-System für Norm- und Wiederholteile der BMW (integrated component management system for standardized
Group im B2B-Portal) verwaltet. and repetition parts). Access is via the B2B-Portal.
Sind neue Schweißelemente erforderlich, müssen diese im If new welding elements are required, these must be applied
OptiBe (B2B-Portal) beantragt und von der zuständigen for in system OptiBe (B2B-Portal) and be released by
Fachstelle ”Verbindungstechnik -- Fügetechnik Lackierte Ka- specialist department “Connection Technology -- Joining
rosserie” freigegeben werden. Technology Painted Body”.
Es sind ausschließlich Helicoil-fähige Schweißmuttern zu Only weld nuts that are Helicoil-suitable are to be used.
verwenden.
Buckelschweißungen sollen vorzugsweise druckbelastet Projection welds are preferably subjected to pressure loads
(Kraftrichtung zum Trägerblech) werden. (force direction towards support panel).
Dichtheitsanforderung sind grundsätzlich nicht möglich. As a matter of principle tightness requirements are not
possible.
Schweißelemente mit Ringbuckel sollten nur in Ausnahmefäl- The use of welding elements with ring projection is limited to
len angewendet werden und sind mit der zuständigen Fach- exceptional cases and requires prior approval by specialist
stelle ”Verbindungstechnik Karosseriebau” abzustimmen. department “Joining Technology Body Construction”.
Der Einsatz von Schweißelementen mit einem Kohlenstoffge- Where the carbon content of the component exceeds 0.25%,
halt größer 0,25 % ist mit der zuständigen Fachstelle ”Verbin- advice should be sought from engineering department
dungstechnik Karosseriebau” abzustimmen. “Joining Technology Body Construction”.
Die Buckelschweißelemente sind konstruktiv so zu gestalten, The design of the projection welding elements must be such
dass die Buckel komplett abgeschweißt werden können, um that the projections are completely consumed (melted away)
den Spalt zwischen den Teilen, so gering wie möglich zu hal- by the welding process in order to keep the gap between the
ten (Idealerweise 0 mm). Dadurch wird ein Nachsetzverhal- parts as small as possible (ideal case 0 mm). This prevents
ten des Schweißelements vermieden. post-setting of the welding element.

5 Bauraum 5 Installation space


Es ist darauf zu achten, dass mit dem ausführenden Werk- It must be ensured that during use of the processing tool (e.g.
zeug (z.B. Schweißelektrode) bei Ausnutzung sämtlicher welding electrode) a clearance of min. 2 mm between the
maßlicher Toleranzen ein Freiraum von min. 2 mm zwischen current-carrying parts and component / appliance or radius
stromführenden Teilen und Bauteil / Vorrichtung oder Radius- runout remains at utilization of all dimensional tolerances.
auslauf verbleibt.
Randabstand und Abstand zu Radien muss min. 2 mm betra- The distance to the rim and radii must be at least 2 mm.
gen.
Die plane Fläche ergibt sich aus der Außenkontur des The planar surface results from the outside contour of the
Schweißelementes plus umlaufend 2 mm. welding element plus 2mm all-around.
Beim Aufsetzen auf das Bauteil ist zwingend darauf zu ach- When placing the welding tool onto the component it is
ten, dass beim Schweißen keine Querkräfte übertragen wer- absolutely necessary that no lateral forces are transferred
den (rechtwinkeliges Aufsetzen). during welding (placing at right angles.)
Die Auflagefläche für das Schweißelement am Trägerblech The support surface for the welding element at the support
muss plan sein. panel must be planar.
Seite/Page 5
GS 96003--1:2011--07

Schweißmuttern ohne Flansch Schweißmuttern mit Flansch


Welding nut without flange Welding nut with flange

Bild 1 Schweißmutter Figure 1 Welding nut

Schweißbolzen Massebolzen
Weld stud Ground pin

Bild 2 Schweißbolzen Figure 2 Weld stud

6 Werkzeuge 6 Tools
Buckelschweißwerkzeuge sind aus der ”Konstruktions- Projection welding tools are to be taken from the “Engineering
mappe für Buckel- und Vielpunktschweisswerkzeuge” (siehe file for projection- and multiple-spot welding tools” (see
B2B/DMS) zu verwenden. Der Einsatz von Vielpunktwerk- B2B/DMS). The use of multiple-spot welding tools must be
zeugen ist mit der zuständigen Fachstelle ”Verbindungstech- coordinated with engineering department “Joining
nik Karosseriebau” abzustimmen. Technology Body Construction”.
Seite/Page 6
GS 96003--1:2011--07

7 Zeichnungseintrag 7 Drawing entry

7.1 Zusammenbauzeichnung 7.1 Assembly drawing

In Zusammenbauzeichnungen erfolgt der Zeichnungseintrag In assembly drawings the drawing entry shall be as follows:
wie folgt:

RB -- GS 96003

Bild 3 Figure 3

BEISPIEL EXAMPLE

RB -- GS 96003

RB -- GS 96003

Bild 4 Schweißmutter Figure 4 Weld nut

7.2 Einzelteilzeichnung 7.2 Component drawing


Die Buckelgeometrie von Schweißelementen ist eindeutig The projection geometry of welding elements must be
und vollständig zu bemaßen (Beispiel siehe Bild 5). dimensioned clearly and completely (see example in
Figure 5)

Bild 5 Figure 5
Seite/Page 7
GS 96003--1:2011--07

8 Konstruktionsgrundlagen für das Kondensato- 8 Engineering fundamentals for capacitator di-


rentladungsschweißen (KE) von großen Bauteilen scharge welding (KES) of large components
8.1 Verfahren 8.1 Process
Das Kondensatorentladungsschweißen ist ein Buckel- Capacitator discharge welding is a projection welding process
schweißverfahren mit sehr kurzen Schweißzeiten mit hohem with very short welding times and high current impuls. This is
Stromimpuls. Dieses ist durch das Zwischenspeichern der made possible by buffering energy in capacitators.
Energie in Kondensatoren möglich.

8.2 Hinweise zur Festigkeit 8.2 Notes regarding strength


-- Höhere Kerbwirkungen auf die Schweißverbindung -- Higher notching effect (stress concentration) onto the wel-
ded joint
-- Hohe statische Festigkeiten -- Higher static strength
-- Geringere dynamische Festigkeiten -- Lower dynamic strength
-- Verfahrensbedingter Spalt zwischen Blech und Schweiß- -- Gap (due to process) between sheet metal and welding
element (Nachsetzverhalten) element (post-setting behavior)

8.3 Freigabe und Freigabeprüfung 8.3 Release and release test


Buckelschweißverbindungen mit dem Verfahren Kondensa- Projection welding joints realized by the capacitator discharge
torentladungsschweißen sind durch die Fachstelle ”Verbin- welding process must be released by engineering department
dungstechnik Karosseriebau” freizugeben “Joining Technology Body Construction”.
Die im Labor ermittelten statischen Kopfzugkräfte, sind zu- The required static cross tension force must be additionally
sätzlich von den Fachstellen durch dynamische Komponen- determined by driving tests, lab tests and calculations
tenversuche, Labortests und Berechnungen zu prüfen und performed by the development departments and coordinated
mit der Fachstelle ”Verbindungstechnik Karosseriebau” abzu- with engineering department “Joining Technology Body
stimmen. Construction” in dynamic component tests.
Die Schweißverbindung soll in einer geeigneten Zug-Prüfma- The welded joint must be subjected to a quasi-static tensile
schine quasi-statisch auf Zug bis zum Bruch belastet werden. load (in a suitable tensile-load test device) until fracture and
Dabei ist die max. Kraft zu ermitteln. Ein Umfang von min. 30 the max. force must be determined. A scope of at least 30
Teilen ist statistisch auszuwerten. parts must be evaluated statistically.

8.4 Beispiele 8.4 Examples

8.4.1 Allgemeine Hinweise 8.4.1 General information


Die Buchsen für Hinterachsaufnahmen sind fahrzeugspezifi- The bushes for the rear axle supports are vehicle-specific
sche Teile. components.
Statische und dynamische Festigkeiten wurden jeweils ermit- Static and dynamic strengths have each been determined and
telt und in einer Qualitätsvorschrift beschrieben. been described in a quality specification.
Keine Dichtheitsanforderung möglich. No tightness requirements possible.
Geplante Umfänge sind mit der Fachstelle ”Verbindungstech- Planned scope to be coordinated with engineering
nik Karosseriebau” abzustimmen. department “Joining Technology Body Construction”.

8.4.2 Beispiele von Qualitätsvorschriften 8.4.2 Example for quality specifciations


QV 41029 (E70, E71, E72) QV 41029 (E70, E71, E72)
QV 41038 (L6) QV 41038 (L6)
QV 33101 (F25) QV 33101 (F25)

8.5 Konstruktionshinweise 8.5 Engineering information

8.5.1 Buckelgeometrie 8.5.1 Projection geometry


Der Winkel der Schweißbuckel soll 60° betragen und einen The angle at the welding projection must be 60° and exhibit
Spitzenradius von max. 0,5 mm aufweisen. a radius of the tip of max. 0.5 mm
Die Toleranz des Spitzenradius darf max. ± 0,2 mm betragen. The tolerance of the radius of the tip shall be max. ± 0.2 mm
Die Schweißbuckel sind rotationssymmetrisch anzuordnen. The welding projections must be arranged in a
rotation-symmetrical way.
Seite/Page 8
GS 96003--1:2011--07

a Gleiche Höhe für alle Schweißbuckel ± 0,05 a same height for all welding projections ± 0.05

Bild 6 Buckelgeometrie Figure 6 Projection geometry

8.5.2 Planparallelität und Rotationssymmetrie 8.5.2 Plane parallelism


Die Planparallelität der Schweißbuckel von max. 0,1 mm zur Plane parallelism of the welding projections of max. 0.1 mm
Kontaktierungsfläche muss gewährleistet sein. Es ist eine relative to the contacting surface must be ensured. The
rotationssymmetrische Buckelanordnung umzusetzen. welding projections must be arranged in a
rotation-symmetrical way.

Bild 7 Planparallelität und Rotationssymmetrie Figure 7 Plane parallelism and rotation symmetry

8.5.3 Auslegung der Schraubverbindung 8.5.3 Design of the bolted joint


Kondensatorentladungsschweißverbindungen weisen eine Joints welded by the capacitator discharge process exhibit a
hohe statische Festigkeit, jedoch eine geringere dynamische high static strength but little dynamic strength. In order to
Festigkeit auf. Um eine optimale Funktionalität des Bauteils ensure optimal functionality of the component and avoid
gewährleisten zu können und ein Nachsetzverhalten zu ver- post-setting it is absolutely necessary that introduction of the
meiden ist zwingend vorgeschrieben, dass die Krafteinleitung force into the metal sheet is not via the projection.
nicht nur über den Buckel ins Blech erfolgt.

Falsch Richtig
Incorrect Correct

a Diese Buckel dienen nur der Abstützung. a this projection serves only as support

Bild 8 Schraubverbindung Figure 8 Bolted connection


Seite/Page 9
GS 96003--1:2011--07

Anhang A. Literaturhinweise Annex A. Pertinent documents


Auswahl von Normen für Schweißelemente: Selection of standards related to welding elements
GS 92010 Vierkant-Schweißmuttern GS 92010 Square weld nuts
GS 92022 Gewindeschweißbolzen; Lang- und Ringbuckel GS 92022 Threaded weld stud; Elongated projection and
ring projection
DIN EN ISO 21670 Sechskant-Schweißmuttern mit Flansch DIN EN ISO 21670 Hexagon weld nuts with flange