Sie sind auf Seite 1von 32

Konversationen

A- Die Freizeit ( Wochenende – Urlaub )

Fußball spielen- Karten spielen- ins Kino gehen- Musik hören- ins Cafe gehen- in
den Park gehen- ins Konzert gehen- ein Buch lesen- im Garten arbeiten- Joggen-
grillen- ins Museum gehen- Fahrrad fahren- Tennis spielen- schwimmen- Gitarre
spielen- einen Film sehen- eine Party machen- spazieren gehen- tanzen

In meiner Freizeit mache/treibe ich viel Sport. Ich gehe laufen/joggen und spiele
(gern) Basketball/Fußball/Volleyball/Handball/Hockey/Eishockey. Das macht
mir Spaß.

Ich spiele lieber Tennis als Tischtennis.

Ich spiele gern Schach. Ich spiele lieber Dame. Am liebsten spiele ich Domino.

Ich spiele am liebsten Karten.

In meiner Freizeit mache ich gern nichts.

Ich habe nachmittags/abends Freizeit. Dann surfe ich im Internet oder spiele
Computerspiele.

Ich arbeite gern in meinem Garten. Ich mache gern Gartenarbeit.

In meiner Freizeit bin ich gern draußen. Ich gehe oft in den Park/in den Wald/an
den Strand/an einen See/ins Schwimmbad/ins Stadtzentrum.

Ich sehe gern fern. Ich mag Filme und Serien.

In meiner Freizeit sehe ich Filme im Fernsehen/im Kino.

Ich gehe oft ins Kino und manchmal auch ins Theater.

1
- Freizeit ist die Zeit, die nicht auf Tätigkeiten wie Erwerbsarbeit,
Studium oder Hausarbeit verwendet wird. Der Mensch braucht die
Freizeit , um sich auszuruhen . Wenn man diese Zeit gut ausnutzt ,
kann man viele Sachen erledigen und viele Erfahrungen erwerben .

- Nach der Arbeit kann ich zu Hause im Internet surfen , chatten und
E- Mails schreiben . Ich kann auch schöne Zeit mit der Familie
verbringen . Einige lesen gern in der Freizeit . ( Ich lese gern Romane)

- Am Wochenende ist die Freizeit aber länger . So kann ich mehr


erledigen .Ich treffe meine Freunde und wir unterhalten uns . Wir
gehen manchmal in die Disco und lange Zeit tanzen . Wir gehen auch
ins Kino und wir sehen lieber die englischen Filme . ( wir sehen gern
die Filme von Ahmed Helmi ) . Am Wochenende kann ich viel
schoppen . Ich kaufe alles , was ich will . Manchmal gehe ich am
Wochende mit meiner Familie an den Strand oder ins Schwimmbad
und wir verbringen dort schöne Zeit . Ich kann auch an diesem Tag
meiner Mutter helfen und gern kochen .

- Am liebsten gehe ich am Wochenende in den Klub . Dort lerne ich


neue Freunde kennen und Tennis spielt . Ich finde es wichtig , Sport
zu treiben .Dadurch ist der Mensch immer fit und gesund .Es ist ein
tolles Gefühl , wenn man gut aussieht . Im Klub habe ich ein ganz
bestimmtes Trainingsprogramm und das dauert zwei Stunden . Nach
dem Training sitze ich mit meinen Freunden und unterhalten uns bis
spät in die Nacht .

- Am Wochenende telefoniere ich stundenlang mit meinen Freunden .


Ich höre gern Musik und ich spiele Gitarre .

- Die Freizeit in den Ferien ist am längsten . Darum kann ich viel
reisen . Durch diese Reisen kann ich neue Völker mit ihren Sitten und
Gedanken kennen lernen . Ich mag die Natur und schöne
Landschaften , deshalb fahre ich gern in den Ferien nach Scharm el
Scheich . Dort ist die Landschaft phantastisch , z.B das rote Meer der
weiβe Strand , die hohen Berge und die frische Luft . Alles ist einfach
herrlich . Dort kann man auch sich mit den Touristen befreunden , die
aus der ganzen Welt kommen .

2
- Darum finde ich , dass der Mensch seine Freizeit sinnvoll und gut
ausnutzen soll , damit er viele Erfahrungen und Erkenntnisse
erwerben und damit die Schwierigkeiten des Lebens konfrontieren
kann .

Ein Dialog

Hallo Natalie!

● Hallo Martin! Was machst du denn am Wochenende?

▸ Am Samstag gehe ich morgens in den Park. Da möchte ich spazieren gehen
und ein Buch lesen. Mittags treffe ich Freunde. Wir gehen in ein gutes
Restaurant. Nachmittags mache ich die Hausaufgaben und am Abend treffe ich
Gabi. Wir gehen zusammen in die Disco

● Und am Sonntag? Was machst du da?

▸ Am Sonntag bleibe ich zu Hause. Ich sehe fern und faulenze ein bisschen. Und
du? Was machst du?

● Ich fahre mit Ingrid nach Luckenwalde. Das ist 50 km südlich von Berlin. Wir
wollen dort reiten. Wir bleiben Samstag und Sonntag dort.

▸ Toll. Seit wann reitest du schon?

● Ich reite jetzt schon seit 8 Jahren. Ich habe 2 große Hobbys – Reiten und
Tauchen. Aber Tauchen mache ich nur selten – nur im Urlaub. Und du? Du bist
doch ein sehr sportlicher Typ. Machst du viel Sport?

▸ Na ja, ich gehe manchmal schwimmen, aber ins Fitnessstudio gehe ich nie. Ich
gehe sehr gern tanzen. Das ist doch auch Sport, oder?

3
B- Eine Reise oder Ausflug .

- Der Mensch braucht die Freizeit , um sich auszuruhen . Wenn man


diese Zeit gut ausnutzt , kann man viele Sachen erledigen und viele
Erfahrungen erwerben . In der langen Freizeit mag ich gern ins
Ausland fliegen . Durch diese Reisen kann ich neue Völker mit ihren
Sitten und Gedanken kennen lernen . Dazu lerne ich die anderen
Sprache perfekt .

- In den letzten Ferien ( im letzten Urlaub ) habe ich eine Reise nach
Deutschland gemacht . Der Flug hat fünf Stunden gedauert und war
schön .Ich habe bei einer Gastfamilie in Bonn gewohnt .Diese
Familie war nett und hilfsbereit . Am Anfang war ich todmüde und ich
habe lange Zeit geschlafen . Dann hat mein Programm begonnen .
Zuerst habe ich die Sehnswürdigkeiten von Bonn besichtigt , z.B das
Bundeshaus und Beethovens Geburtshaus . Dann bin ich am Rhein
spazierengegangen . Zum Glück war das Wetter angenehm . Mit Hilfe
der Gastfamilie habe ich eine Stadtrundfahrt gemacht . Inzwischen
habe ich meiner Familie und meinen Freunden viele Geschenke
gekauft . Am Wochende bin ich mit der Gastfamilie nach Kassel
gefahren . Dort sind wir zwei Tage geblieben . Wir hatten leider Pech
mit dem Wetter , denn es hat viel geregnet .Darum haben wir wenige
Sehnswürdigkeiten besichtigt . Dann sind wir mit dem Zug nach
Bonn zurückgekommen . Ich bin in Deutschland zwei Wochen
geblieben . Während dieser Zeit habe ich viele neue Freunde
kennengelernt und meine deutsche Sprache ein bisschen verbessert .

- Am Ende bin ich begeistert nach Ägypten zurückgekommen . Diese


Reise war eine schöne und interessante Reise .

- Ein Dialog

Markus : Hallo Britta!

Britta : Hallo Markus!

Markus : Wie geht's dir?

Britta : Sehr gut, und dir?

Markus : Auch super.Ähm… Am Wochenende soll das Wetter so schön werden.


4
Hast du Lust einen Ausflug mit dem Fahrrad zu machen?

Britta : Ja? Sehr gerne. Einen Fahrradausflug. Wohin wollen wir fahren?

Hast du eine Idee?

Markus : Wir könnten nach Potsdam fahren.

Britta : Das ist ganz schön weit.

Markus : Ja, du hast Recht.

Britta : Lass uns zum Müggelsee fahren!

Markus : Das ist auch eine gute Idee.Da sind wir in der Natur und es ist schön.
Und wenn das Wetter schön ist,dann kann man da auch grillen,vielleicht,oder
etwas spielen.

Britta : Ja.

Markus : Soll ich meinen Fußball mitnehmen?

Britta : Ja, bitte, dann können wir dort etwas spielen und ich kann etwas zu
essen mitbringen.Wollen wir grillen,oder wollen wir einen Spaziergang machen?

Markus : Das ist ...Ich denke, wir grillen.Ich würde gern grillen.

Britta : Okay. Dann nehme ich die Kohle (mit) und besorge/kaufe das Fleisch.

Markus : Okay. Und ich kümmere mich um die Getränke.

Britta : Super.Ich hätte gern Cola.

Markus : Gut. Kein Problem.Wie viel Liter?

Britta : Zwei, drei Liter. Reicht.

Markus : Super.

Britta : Vielleicht gibt es da auch einen Kiosk,dann können wir noch etwas
kaufen.

5
Markus : Das... äh... Da hast du sicher Recht. ...Jetzt müssen wir noch über den
Termin sprechen.

Britta : Stimmt.

Markus : Wann wollen wir losfahren?

Britta : Was denkst du? Sollen wir uns um zehn treffen?

Markus : Am Samstag?

Britta : Am Samstag.

Markus : Klar, (das) ist kein Problem.

Britta : Dann haben wir den ganzen Tag Zeit.

Markus : Und wo wollen wir uns treffen?

Britta : Ahm, ich weiß nicht. Hier am Hermannplatz? Das ist doch in der Nähe.Ich
wohne, in der Nähe.

Markus : Ja, oder hier bei uns an der Schule.Das wäre vielleicht noch näher für
uns beide.

Britta : Stimmt.Dann treffen wir uns an der Schule am Samstag um zehn.wollen


(wir) nur wir beide fahren,oder willst du noch jemanden mitbringen?

Markus : Wir können noch ein paar Leute von unserem Kurs fragen.

Britta : Ja, gerne.Dann fragen wir nachher im Unterricht, wer noch mitkommen
möchte.

Markus : Das ist eine gute Idee.

Britta : Und dann treffen wir uns hier am Samstag um zehn.

Markus : Alles klar,gut.

Britta : Super.Dann: Ich freue mich auf Samstag.

6
Markus : Ja!

Britta : Super,bis dann.

Markus : Ich mich auch.Tschüs!

Britta : Tschüs!

Gesundheit und Krankheit

Wichtige Wörter

1- Körperteile
r , Kopf ‫راس‬ e, Handfläche ‫كف اليد‬
s , Auge , n ‫عين‬ r , Handrücken ‫ظهر اليد‬
s , Ohr , en ‫اذن‬ r, Kiefer ‫الفك‬
e , Nase, n ‫انف‬ r , Zahn , ..e ‫السنة‬
r , Mund , ..er ‫فم‬ r , Brustkorb ‫القفص الصدري‬
s, Haar, e ‫شعر‬ r, Darm, ..e ‫امعاء‬
e , Schulter, n ‫كتف‬ e, Drüse , n ‫غدة‬
r , Hals , ..e ‫رقبة‬ r, Urin , e ‫بول‬
e , Hand , ..e ‫يد‬ r, Schädel , - ‫جمجمة‬
s, Knie, - ‫ركبة‬ r , Nerv, en ‫عصب‬
r , Arm, e ‫زراع‬ r , Muskel , n ‫عضلة‬
s , Bein , e ‫ساق‬ r , Rücken ‫الظهر‬
r , Fuβ , ..e ‫قدم‬ e, Stirn, en ‫الجبين‬
r , Finger, - ‫صابع‬ e, Faust , ..e ‫قبضة اليد‬
s, Gesicht, er ‫وجه‬ e, Wade , n ‫سمانة الساق‬
e , Haut , ..e ‫جلد \ بشرة‬ e, Wange , n ‫الخد‬
s , Blut, e ‫دم‬ s, Kinn , e ‫الذقن‬
e , Zunge, n ‫لسان‬ e, Augenbraue-n ‫الحاجب‬
e , Lippen ‫شفاه‬ r, Daumen ‫االبهام‬
e , Brust, ..e ‫صدر‬ r, Zeigefinger ‫السبابة‬
r , Ellbogen, ..e ‫كوع‬ s, Gehirn ‫المخ‬
r , Bauch, ..e ‫بطن‬
s, Handgelenk ‫مفصل اليد‬
e , Fingernagel ‫الظفر‬
r , Oberschenkel ‫الفخد‬
7
e , Ferse, n ‫الكعب‬
e , Zehe,n ‫صابع القدم‬
s, Herz
e , Hüfte ‫الخصر‬
r , Kehlkopf ‫الحنجرة‬
e, Lunge ‫الرئة‬
e , Leber , n ‫الكبد‬
r, Magen, - ‫المعدة‬
2- Krankheiten

e, Kopfschmerzen ‫ صداع‬e, Ohrenschmerzen ‫الم في االذن‬


e, Zahnschmerzen ‫ الم في االسنان‬Hoher Blutdruck ‫ضغط عالي‬
e, Bauchschmerzen Ein Loch im Zahn ‫تسوس في السنة‬
‫مغص‬
e, ‫الم في الظهر‬ e, Erkältung
Rückenschmerzen ‫برد‬
e, Halsschmerzen ‫ الم في الحلق‬e, Vergiftung ‫تسمم‬
e , Fieber ‫ حمي‬e , Kinderlähmung
‫شلل االطفال‬
e , Grippe ‫انفلونزا‬ blind - e, Blindheit
Husten ‫كحة‬ stumm- e,
Stummheit
r, Krebs ‫ سرطان‬taub - e, Taubheit
e , Allergie ‫حساسية‬
r , Durchfall ‫اسهال‬

3 – Was sagt der Arzt ? .

- Was fehlt Ihnen denn ?

- Was hast du denn ?

- Wo tut es Ihnen weh ?

- Atmen Sie tief ein ! .

8
- Atmen Sie jetzt aus !

- Machen Sie den Körper frei !

- Ich schreibe Sie bis ...........krank .

- Seit wann haben Sie schon diese Schmerzen ?

- Haben Sie noch Schmerzen ?

- Öffnen Sie den Mund !

- Zehn Tropfen , dreimal täglich .

- Nehmen Sie von diesen Tabletten eine vor dem Essen \ nach dem Essen \ vor
dem Schlafengehen .

- Wir müssen erst mal röntgen .

- Dreimal am Tag zu den Mahlzeiten .

- Nein , das dürfen Sie nicht !

- Ich schreibe Ihnen ein Rezept .

- Wir müssen Blut abnehmen \ einen Ultraschall \ Hörtest \ Sehtest machen .

- Sie sollten ..............\ Du solltest ...........

* viel trinken \ Medikamente ( Tropfen – Tabletten ) nehmen \ Sport treiben \


weniger Fleisch und Wurst essen \ die Ernährung umstellen \ zu Haus bleiben
\ mehr Obst und Gemüse essen \ im Bett bleiben \ regelmäβig schwimmen
gehen \ sich ausruhen \ viel schlafen \ nicht rauchen \ keinen Alkohol trinken.

- Beispiele : 1 – Erkältung ( im Bett bleiben - viel trinken - Medikamente


Tropfen – Tabletten nehmen . ) .

2 - Rückenschmerzen (Sport treiben - regelmäβig schwimmen gehen ) .


9
3 - Hoher Blutdruck (weniger Fleisch und Wurst essen - die Ernährung
umstellen - mehr Obst und Gemüse essen ) .

- Gute Besserung , Herr ...... \ Frau .......

*** Was sagt der Patient \ die Patientin .

- Ich habe ...............

- Mein ...........tut mir weh .

- Ich bin erkältet .

- Mir ist schlecht \ nicht gut .

- Ich brauche ein Rezept für .......\ eine Krankmeldung

- Wie oft muss ich die Tropfen \ die Medizin nehmen ?

- Darf ich Sport machen ?

- Ich habe Probleme mit ........

- Seit .......Tagen \ Wochen \ letzten Montag habe ich diese Schmerzen .

- Ich fühle mich seit einigen Tagen nicht wohl .

- Was soll ich gegen ..........tun ?

- Vielen Dank , Herr Doktor ! .

- Ich tue alles , was sie mir sagen .

- Geben Sie mir bitte etwas gegen Husten !

- Ein Dialog

10
- - Herr Müller : Guten Tag , Herr Doktor !

- - Der Arzt : Guten Tag , Herr Müller ! Na , was fehlt Ihnen denn ?

- - Herr Müller : Herr Doktor , ich bin nicht mehr richtig gesund .

- Der Arzt : Aha . Haben Sie Schmerzen ? Halsschmerzen , Kopfschmerzen ,


Ohrenschmerzen ?

- Herr Müller : Nein , aber Ich kann nicht schlafen . Das Essen schmeckt mir
nicht und ich bin immer so schnell müde .

- Der Arzt : Nun , ich untersuche Sie erst einmal . Die Zunge ist in Ordnung .
Vielleicht sind Sie erkältet , vielleicht haben Sie eine Grippe oder so was ?

- - Herr Müller :Nein

- Der Arzt : Rauchen Sie ?

- Herr Müller : Nie .

- Der Arzt : Trinken Sie Alkohol ?

- Herr Müller : Keinen Tropfen

- Der Arzt : Treiben Sie Sport ?

- - Herr Müller : Ja , ich laufe .

- Der Arzt : Wo ?

- Herr Müller : Im Klub ?

- Der Arzt : Wie oft laufen Sie ?

- Herr Müller : dreimal pro Woche .

- - Der Arzt : Haben Sie Probleme beim Laufen ?

11
- Herr Müller : Nein , ich habe keine Beschwerden .

- Der Arzt : Sehen Sie , Herr Müller , alles in Ordnung ! Ich verschreibe
Ihnen Tabletten . Essen Sie mehr Obst und Gemüse und machen Sie jeden
Abend Ihren Spaziergang . Das nützt mehr , und außerdem macht es mehr
Spaß . Auf Wiedersehen , Herr Müller !

- Herr Müller : Auf Wiedersehen , Herr Doktor !

**** Wie kann man gesund bleiben ?

1 - Sport ( Laufen - Fußball - Basketball - Vollyball - Tischtennis ) .

- Sport und Bewegung an der frischen Luft sind wichtiges Mittel gegen
Stress.

- Sport macht man fit und hat gesunden Körper .

- Mit Sport vermeidet man viele Krankheiten ( Hohen Blutdruck \Herzanfall


).

- Sollen Familien zumindest einmal in der Woche eine Mahlzeit


gemeinsam essen ? Warum (nicht) ?

Vorteile : ich liebe es: das Essen mit der Familie oder mit den
Freunden. Ein gutes Essen, mit lieben Menschen am Tisch und nette
anregende Gespräche – was will man mehr? Man kann dabei
wunderbar den Alltagsstress entspannen. Mit der ganzen Familie
schmeckt das Essen gleich doppelt so gut und ist es noch gesund.

Nachteil: In einigen Familien läuft während des Essens der Fernseher


oder Handy. Darum gibt es Chaos und Lärm . Man kann vie lessen ,
ohne darauf zu achten .Man soll in einer bestimmten Zeit essen und
das ist schwer , jedesmal zu kontrollieren . Meiner Meinung nach
sollte man versuchen, wenigstens einmal am Tag gemeinsam bei
Tisch zu sitzen. Gemeinsam Kochen kann ebenso eine Verbindung
schaffen, wie andere gemeinsame Tätigkeiten. Das war meine
Präsentation. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

12
Internet und soziale Netzwerke

- Vorteile

►Zu Hause surfen viele Menschen heute im Internet und bekommen


so alle Informationen bequem , modern und praktisch . Sie setzen
auch mit den anderen Menschen in Verbindung . Daurch kann man
neue Völker mit ihren Sitten und Gedanken kennen lernen .Das hilft
den Menschen dabei , ihre Kenntnisse zu erweitern , mehr
Verständnis mit den anderen Kulturen zu haben und die Vorurteile zu
beseitigen .Darum verbringen viele Menschen viele Stunden online
und sie können sich ihr Leben ohne Internet und Computer nicht
vorstellen .

►Über Internet kann man billiger als das Telefonieren mit dem Handy
telefonieren .

►Die moderne Kommunikation, zu der E-Mails, Facebook, SMS und


Twitter gehören, erweitert die Dynamik und Mobilität der Menschen

►Ein weiterer Vorteil von moderner Kommunikation ist die


Möglichkeit alte Freunde im Internet wiederzufinden .

► Über Internet können die Geschäftsleute wichtige Geschäfte


abwickeln und verlieren dabei keine Arbeitszeit .

►Nachteile

- Das Kommunizieren über den Computer oder per SMS ersetzt die
direkte Kommunikation von Mensch zu Mensch. Viele
Kommunikationsebenen wie die Gestik, Mimik oder die analoge
13
Körpersprache sind nicht vorhanden . So kann man nicht wissen , ob
der Mensch , mit dem er kommuniziert , sagt die Wahrheit oder nicht .

►Diese Kommunikationsmittel hatten negativen Einfluss auf die


Sprache ,. z.B. die Vernachlässigung der deutschen Sprache. Sowohl
die Groß- und Kleinschreibung als auch das Ausschreiben von
Wörtern wird besonders in der Kommunikation per SMS oder
„whatsapp" kaum Aufmerksamkeit geschenkt. Beispiele dafür sind
zum Beispiel „hab", anstatt habe oder „ freu“, anstatt freue.

►Viele surfen nicht sicher und bekommen Informationen und lernen


Sitten , die ihrer Gesellschaft und Religion nicht passen .

►Durch diese Mittel können die militärischen Geheimnisse enthüllt


werden . Das verursacht groβe Gefahr .

Das Handy

- Vorteile

►Man wird immer und überall erreichbar .

►Eine Kamera brauchen wir nicht mehr , weil das Handy eine Kamera
hat und die Fotos gleich nach der Aufnahme sehr schnell verschicken
.

►Heute kann man mit dem Mobiltelefon E-mails verschicken ,


fersehen , Radio hören und im Internet surfen .

►So kann man immer mit den Menschen aus der ganzen Welt in
Kontakt bleiben .

►Neue Handys besitzen viele verschiedene , nützliche Funktionen

A – Einen Wecker , der einen mit seinem Lieblingston wecken kann .

14
B – Einen Kalender der einen an wichtige Termine erinnert .

C – Ein Telefonbuch , das es einem möglich macht , die Nummern von


allen wichtigen Personen immer dabei zu haben .

D – Lustige Spiele , mit denen man sich die Zeit vertreiben kann .

E – einen MP3 – Player , um immer und überall Musik hören zu


können . USW.

Nachteile

►Wegen der schädlichen Strahlen hat das Handy negativen Einfluss


auf die Gesundheit .

► Das Handy verursacht auch viele Störungen im Unterricht , beim


Gebeten , beim Bezahlen an der Kasse .

► Gleichzeitig missbrauchen einige Mensch das Handy . Durch die


Kamera kann man Fotos haben , die militärische Geheimnisse
enthalten oder unmoralisch sind .

►Durch das Handy verschwenden viele Menschen viel Zeit und viel
Geld .

► Die Familie verliert die warme und enge Beziehung unter ihren
Mitgliedern .

15
Die Arbeit und der Traumberuf

1-Wichtige Wörter

r, Friseur ‫ حالق‬r , Drucker ‫عامل في الطباعة‬

r, Taxifahrer ‫ سائق تاكسي‬r , Elektriker ‫كهربائى‬

r, Arzt ‫ طبيب‬r , Fleischer ‫جزار‬

e, Ärztin ‫ طبيبة‬r , Lehrer ‫مدرس‬

r, Ingenieur ‫ مهندس‬r, Maler ‫رسام‬

r, r , Polizist ‫ضابط شرطة‬


Automechaniker
‫ميكانيكي‬

r , Fotograf ‫ مصور‬r , Richter ‫قاضي‬

e, Flugbegleiterin ‫مضيفة جوية‬

r , Journalist ‫ صحفي‬r , Rechtsanwalt ‫محامي‬

e , Journalistin ‫صحفية‬ e, Bankkauffrau ‫موظفة ببنك‬

e, Sekretärin ‫ سكرتيرة‬e, Vorteile ‫سمات‬

r , Pilot ‫طيار‬ e , Nachteile ‫عيوب‬

r , Schauspieler ‫ ممثل‬r , Chirurg ‫جراح‬

r , Fuβspieler ‫العب كرة قدم‬

r , Kellner ‫جرسون‬ s , Fotomodell

r , Übersetzer ‫ مترجم‬e , Hotelfachfrau (‫مضيفة بفندق‬


)‫االستقبال‬

e, Übersetzerin ‫ مترجمة‬r , Hausmann

16
r , Verkäufer ‫ بائع‬e , Arzthelferin ‫مساعدة طبيب‬

e , Verkäuferin ‫بائعة‬ Der •


Lockführer
‫قائد قطار‬

r , Reisführer ‫مرشد سياحي‬

e, Reisführerin ‫مرشدة سياحية‬

r , Apotheker ‫صيدلي‬

r , Bäcker ‫خباز‬

2- Orte der Berufe

- Bei der Zeitung – bei der Deutschen Bahn – beim Film – beim
Fernsehen – beim Theater – in der eigenen Praxis – in der Schule – im
Büro – im Café – im Kaufhaus – im Krankenhaus – im Restaurant – im
Supermarkt – im Hotel – zu Haus .

3- Vorteile . Durch diesen Beruf kann ich ........

- den Menschen helfen – im Team arbeiten – mit vielen Leuten


arbeiten – viel reisen – viele Fans haben – viel Geld verdienen – ein
festes Einkommen haben – freiberuflich arbeiten – selbständig sein -
ich kann allein arbeiten .- neue Völker kennenlernen – neue Sitten
und Kulturen kennenlernen - viele Informationen , verschiedene
Wörter und Ausdrücke erwerben – viel Erfahrung haben – flexibel sein
- berühmt sein – kreativ sein

17
4 – Nachteile .

- Stress haben – wenig Zeit für die Familie haben – wenig Freizeit
haben – lange Arbeitszeiten haben – ich muss alleine arbeiten –keine
festen Arbeitszeiten – nachts arbeiten – viel unterwegs sein – hart
trainieren.

- Ich studiere jetzt an der Al -Alsun Fakultät an der Abteilung . Nach


dem Studium möchte ich als Reiseführer Darum werde ich ein Diplom
im Bereich des Tourismus machen . Als Reisführer(in) kann ich neue
Völker , neue Sitten und neue Gedanken kennenlernen . Dazu kann
ich viele Länder in der Welt besuchen und viele Erfahrungen
erwerben. Ich kann auch einen schönen Blick meiner Heimat zu den
verschiedenen Völkern vermitteln . Durch diese Arbeit verdiene ich
viel Geld . Dadurch kann ich gut leben . Ich möchte diesen Wunsch
erfüllen . ( Dazu besuche ich Sprachkurse an der Goethe – Institut ,
damit ich meine Sprachkenntnisse verbessern kann .) .Ich habe auch
die Fähigkeit , sich schnell mit den Menschen zu befreunden und mit
ihnen gut umzugehen.

– Welche Vorausetzungen braucht dein Traumberuf ?

- Man soll flexibel und kreativ sein .Man soll auch hart trainieren und
den Sress ertragen .

– Dialog

A – Was möchten Sie werden ? ( Was ist Ihr Traumberuf ? )

B – Ich möchte gern als Reisführer arbeiten ?

A – Welche Vorteile hat dieser Beruf ?

B - Durch diesen Beruf kann ich viel reisen , viel Geld verdienen, neue
Völker kennenlernen , neue Sitten und Kulturen kennenlernen .

A – Glauben Sie , ob dieser Beruf Nachteile hat ?

18
B – Es gibt wirklich Nachteile . Ich werde Stress haben, wenig Zeit für
die Familie haben , keine festen Arbeitszeiten aber ich kann alle
diesen Nachteilen überwinden .

A – Viel Erfolg

B – Danke

A – Typische Fragen beim Vorstellungsgespräch

- Ein Dialog

Interviewer und Bewerber\ in = Kandidat

I – Guten Tag

B - Guten Tag

I – Nehmen Sie Platz !

B – Vielen Dank

I - Stellen Sie sich vor !

B - Ich heiβe ........ . Ich bin ..........Jahre alt . Ich komme aus ...... . Ich
wohne in ....... Ich bin Student (in )an der Deutschen Abteilung ( an der
Abteilung für Germanistik ) der Al Alsun Fakultät der Ain Shams
Universität. . Ich bin im 2.. Studienjahr .Meine Hobbys sind ……….

I- Warum haben Sie dieses Studium gewählt ?

B- Ich habe dieses Studium gewählt , denn ich mag die deutsche
Sprache . Ich will auch die Kultur und die Sitten des deutschen
Volkes kennen lernen .

I – Warum haben Sie sich für diese Universität entschieden ?

B – Ich habe mich für diese Universität entschieden , denn diese Uni
eine der größten Universitäten in Ägypten , indem man gute
Ausbildung und hohe Qualifikation erwerben kann .

19
I – Was hat Ihnen in Ihrem Studium besonders interessiert ?

B – Die deutschen Gewohnheiten und die deutsche Geschichte


haben mir besonders interessiert

I – Wo haben Sie vorher gearbeitet ?

B – Ich habe vorher nie gearbeitet , aber ich habe ein Praktikum als
………gemacht .( Ich habe als ………gearbeitet .)

I – Welche Kenntnisse haben Sie in diesem Job erworben


bzw.weiterentwickelt ?

B – Ich habe neue Wörter und Ausdrücke erworben . Ich habe so


meine sprachlichen Kenntnisse vertieft und weiterentwickelt .

I – Was haben Sie an Ihrem vergangenen Job überhaupt nicht


gemocht ?

B- Ich hatte immer Stress und lange Arbeitszeiten .

I – Was werden Sie an Ihrem letzten Job am meisten vermissen ?

B – Ich werde die Zusammenarbeit vermissen . wir waren ein wirklich


gutes Team in unserer Abteilung . Jeder konnte sich auf den anderen
verlassen .

I – Was denken Sie über Ihren letzten Chef ?

B- Ich hatte nie gute Beziehung mit ihm und es gab Missverständniss
zwischen uns . Er war auch nicht hilfsbereit

I – Warum wollen Sie Ihren bisherigen Job aufgeben ?

B – Ich suche nach einer besserer Stelle . Ich möchte meine


Fähigkeiten und Kenntnisse weiterentwickeln .

I- Warum haben Sie sich bei uns beworben ?

B- Ihr Unternehmen ist international und hat guten Ruf . Die


Arbeitsnehmer bekommen hier auch gutes Gehalt und werden gut
behandelt .
20
I – Was sind Ihre drei größten Stärken ?

B - B – Ich bin belastbar und kann mit Stress gut umgehen.\ Ich
kann neues Wissen schnell umsetzen\ Ich bin sehr zuverlässig und
erledige Aufgaben immer zu voller Zufriedenheit\ Ich kann mit
Fehlern professionell umgehen\ Ich arbeite gern im Team . ich kann
mit Word , Excel , Powerpoint arbeiten

I - Was sind Ihre persönlichen Schwächen ?

B – Ich habe wenig praktische Erfahrung .\ Ich habe noch beim


Arbeiten mit einigen Computerprogrammen Schwächen \ Ich habe
noch keine weitere Fremdsprache gelernt .Darum besuche ich jetzt
einen Englischkurs und meine Freunde helfen mir dabei ,
verschiedene Computerprogramme zu lernen .

I – Was wissen Sie über unser Unternehmen ?

B- Ihr Unternehmen wurde 1965 gegründet - als Hersteller von Papier


und später auch Gummiprodukten . Ihre Produkte finde ich toll. . ich
kann mich sehr gut mit den Produkten Ihres Hauses identifizieren.
Und die Preise stimmen ja auch. Ich glaube, dass Sie sehr viele
zufriedene Kunden haben. Ja- das fällt mir da so spontan ein."

I – Was haben Sie vorher verdient ?

B – Mein Gehalt war 3000 Pfund

I – Welches Gehalt stellen Sie sich vor ?

B – es ist ja für mich nicht so einfach, hier zu einer klaren Vorstellung


zu kommen.

I- Haben Sie Fragen an uns ?

B - .. Wie stehen meine Chancen?"

I – Ich kann nicht jetzt beantworten . Wir werden Sie anrufen .

21
I- Welche Fragen würden Sie stellen , wenn Sie an meiner Stelle wären
?

B - .,Wie wichtig ist Geld für Sie?

I – Was würde die Antwort sein ?

B - Für mich ist es wichtig, im Job zufrieden zu sein - und dazu gehört
auch ein angemessenes Einkommen. Im Grunde machen wir das hier
alles, um Geld zu verdienen

I - Gut, , vielen Dank, ich habe mir alles notiert. Wir

melden uns, wenn wir uns entschieden haben. Auf wiedersehen

B – Danke . Auf Wiedersehen

Essen in Deutschland und in Ägypten

- In Deutschland .

- Deutsche Essgewohnheiten .

- Das klassische deutsche Frühstück besteht aus verschiedenen


Brotsorten und Brötchen, Marmelade und Kaffee oder Tee.

- Bei einem größeren Frühstück werden außerdem noch gekochte


Eier, Joghurt, Quark, Obst und Müsli oder Cornflakes serviert.

- Traditionsgemäß isst man in Deutschland relativ früh zu Mittag


(zwischen zwölf und ein Uhr).

- In katholischen Gegenden wurde freitags kein Fleisch gegessen und


stattdessen ein Fisch- oder Eiergericht angeboten.

- Je nach Jahreszeit werden verschiedene Kuchensorten gebacken


und am späteren Nachmittag der Familie und Freunden zum Kaffee
angeboten.

22
- Im Sommer, zum Beispiel, bekommt man frisch gebackenen
Pflaumenkuchen oder Erdbeerboden. Im Winter werden Christstollen
und Früchtebrot serviert, die beide getrocknete Früchte enthalten.

- Die Schwarzwälder Kirschtorte und den Apfelstrudel kennt man


auch im Ausland.

- Das Abendbrot wird um sechs Uhr serviert.

- Das Abendbrot ist eine kalte Mahlzeit .

- Zum Abendbrot trinkt man schwarzen Tee oder Kräutertee.

- Das klassische deutsche Frühstück wird von einem Frühstück


amerikanischer Art, also Cornflakes mit Milch, abgelöst.

- Anders als die Franzosen und Italiener essen die meisten Deutschen
gern ein größeres Frühstück und nehmen sich dafür Zeit.

- Am Sonntag gibt es nachmittags eine Zusätzliche Mahlzeit. Diese


Mahlzeit besteht aus Kaffee und Kuchen.

- Durch die vielen Gastarbeiter aus Süd- und Osteuropa sind


ausländische Spezialitäten weitverbreitet.

- Von Italien sind Eisdiele und Pizza .

- Von der Türkei sind Döner Kebab und Börek.

- Es gibt in Deutschland italienisches , türkische , jugoslawische ,


asiatische und griechische Restaurants.

- Die Schnellimbiss-Stände bieten Schnellgerichte wie Currywurst,


Pommes Frites, Kartoffelsalat, Frikadellen an .

- Die meisten Deutschen bevorzugen jetzt eine etwas leichtere und


gesündere Art des Kochens .

23
- In Ägypten

- Das Frühstück der meisten Ägypter ist gleich . Es besteht aus


Bohnen, Fül ( mit Öl, oder mit Soße und mit Wurst ) und Falafel (
Tam´miya mit Batirma oder Kükenauge ). Daneben gibt es gemischten
Salat, Schafkäse und Eierspeisen ( gekochte Eier oder gebrantene
Eier (Manchmal gibt es Bastirma.

- Das Mittagessen ist die Hauptmahlzeit. Es hängt davon ab , ob der


Mensch reich oder arm ist . Zum Mittagessen essen die Reichen
meistens Fleisch , Geflügel , Kebab oder Fisch . Aber die Armen
können diese nicht essen , denn sie kosten viel Geld . So essen sie
Mahschi ( gewürzter Reis mit Auberginen ) , Nudel , Kartoffeln ,
Kushari ( gemischt von, Reis , Zwiebeln , Nudeln, Linsen,
Tomatensoße) zu Mittag .

- Sie können Fleisch oder Hänchen einmal oder zweimal pro Monat
essen .

- Zum Abendessen isst man Käse, Honig, Eier, Marmelade und


Joghurt.

- Zum Nachttisch isst man Reis mit Milch, Torte und Kuchen.

- Zum Trinken : In Ägypten trinkt man Tee nach dem Essen. Es gibt
auch andere Getränke, wie Anis, Ingwer, Kümmel, Minze und Zimt.

Im Restaurant

B – Was sagt der Kellner

- Was möchten Sie ? - Hätten Sie noch..... ? – Mögen Sie .........? –


Möchten Sie gern scharf gewürzt – Möchten Sie keine Beilage? – Ist

24
das alles ?- Sonst noch etwas ? – Wie hat es Ihnen geschmeckt ? –
Darf ich Ihnen einen Nachtisch bringen ? - Darf ich Ihnen etwas Süβes
anbieten ? – Möchten Sie Tee oder lieber Kaffee ? – Wir haben
verschiedene Sorten .......... – Fehlt noch etwas ? – Selbstverständlich
– Natürlich – Entschuldigung – Verzeihung – Tut mir Leid – Könnten
Sie bitte einen Moment warten ? – Zusammen oder getrennt ? - Ich
bringe Ihnen .......sofort - Das macht .....Euro – Guten Appetit !

C – Was sagt der Gast ?

- Ich möchte gern bestellen ? – Ich nehme .........- Ich trinke .......- Herr
Ober , die Speisekarte bitte ! - Herr Ober , die Rechnung bitte – Ich
hätte gern ......- Würden Sie mir .......bringen ? – Bringen Sie mir lieber
......- Nein , das ist genug \ das reicht – Ja, bitte noch – Das Essen war
köstlich \ herrlich – Wir hätten gern etwas mehr Brot – Danke schön –
Das ist aber nett von Ihnen

-Ein Dialog

- Der Gast : Guten Tag

- Herr Ober : Guten Tag

- Der Gast : Könnten Sie mir helfen ?

- Herr Ober : Ja, Natürlich

- - Der Gast : Ist dieser Tisch frei ?

- Herr Ober : Nein , er ist leider reserviert , aber dort ist der Tisch frei
. Kommen Sie mit ! .

- Der Gast : Ok . Danke

25
- Herr Ober : Was möchten Sie ?

- Der Gast : Die Speisekarte bitte !

- Herr Ober : Ich bringe sie sofort

- Der Gast : Suppe als Vorspeise

- Herr Ober : Was noch ?

- Der Gast : Rindergulasch mit Nudel

- Herr Ober : Möchten Sie keine Beilage?

- Der Gast : Nein , danke

- - Herr Ober : Darf ich Ihnen einen Nachtisch bringen

- Der Gast : Natürlich . Erdbeeren mit Sahne

- Herr Ober : Wie hat es Ihnen geschmeckt ?

- Der Gast : Alles ist wunderbar

- - Der Gast : Die Rechnung bitte

- - Herr Ober : Das macht 85 Euro

- Der Gast : Hier ist 100 Euro und machen Sie 88 Euro !

- Herr Ober : Danke , hier ist 12 Euro zurück .

- Der Gast : Danke .

26
Elternhaus

Wie lange sollten Kinder im Elternhaus bleiben ?

- Ich bin 27 und wohne immer noch bei den Eltern. Meine Schwester ist auch 24
und wohnt immer noch da. Meine Mutter kocht und dann wäscht und putzt.
Ich muss nicht viel machen. Jetz würde ich gerne über die Situation im
Heimatland sprechen. Bei uns wohnen viele Junge Leute zusammen mit ihren
Eltern. z.B. Mein Freund ist 30, wohnt bei seinen Eltern. Ich weiß, dass die
Studenten in Deutschland oder in England oft allein leben. aber bei uns ist das
nicht so.

. Nun erwähne ich einige Vor- und Nachteile Es ist Vorteil, wenn Junge Leute bei
ihren Eltern wohnen und es ist billiger und sehr angenehm z.B. wir brauchen
nicht zu kaufen und waschen, aber wenn ich allein wohne, kostet das viel Geld.
Diejungen Leute können sich ganz auf ihre Arbeit oder das Studium
konzentieren. Die Eltern sehen ihre Kinder jeden Tag.

Es ist ein Nachteil, wenn junge Leute nicht lernen, ihr Leben allein zu
organisieren. Sie werden abhängig und sind nicht in der Lage , allein eine
Entscheidung zu treffen .Sie bemühen kaum darum zu heiraten und ein Haus zu
gründen . Meine Meinung: Aber trotzdem möchte ich, dass meine Kinder zu
Hause wohnen, bis sie heiraten. Natürlich müssen die Eltern den jungen Leuten
viel Freiheit geben. Sie können jeden Tag ausgehen und ihre Freunde können sie
besuchen. Sie machen auch viele Reisen. Aber es ist wichtig, dass die ganze
Familie zusammen wohnt. Das war meine Präsentation. Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit.

Sollte kleine Kinder Fremdsprachen lernen ?

Pro

►Kinder, die mit zwei oder mehreren Sprachen aufwachsen, können


ihr Leben lang diese Sprachen so gut beherrschen wie
.Muttersprachler

27
►Die Kinder, die mit vielen Sprachen aufwachsen, haben ein
besseres Gespür für kulturelle Unterschiede und Besonderheiten der
.globalen Welt

►Je länger die Kontaktzeiten mit der Sprache sind, desto besser ist
der Effekt .

► Es ist wichtig , in der globalen Zeit eine internationale Sprache zu


lernen .

► Das Kind hat die Fähigkeit, schnell umschalten zu können und


sich in andere Menschen hineinversetzen .

►Man hat auch eine gute Chance auf dem Arbeitsmarkt.

►►Man kann dadurch im Ausland arbeiten .

►Man lernt neue Völker , neue Kulturen , neue Sitten und neue
Gedanken kennen .

►Das Lernen der Fremdsprachen gilt als Brücke unter den


verschiedenen Menschen . Das führt zum Verständnis unter den
Völkern

►Es gilt auch als Gedächtnistraining .

►Bei mehreren Fremdsprachen kann man die Kenntnisse aus


anderen Sprachen verwenden (z.B. ähnliche Wörter/Grammatik)

Contra

►Kinder, die mehrsprachig aufwachsen, laufen Gefahr, dass sie keine


der Sprachen richtig beherrschen und damit viele Probleme im
Schulsystem bekommen.

►Für Kinder unter drei Jahren ist es wichtiger, erst einmal


die Muttersprache zu perfektionieren.

28
►Bei mehrern Fremdsprachen kann man die Wörter schnell
verwechseln . Das hat negative Auswirkungen auf die Entwicklung

►In den ersten Lebensjahren lernen Kinder eine Fremdsprache


mühelos und akzentfrei.

►Die Fremdsprache hat manchmal negative Einflüsse auf die


Mentalität des Kindes .

►Was ist deine Traumwohnung –( Wohnung ) ?

- Sie ist groß und liegt im dritten Stock - Sie besteht aus 4 Zimmern (
einem Schlafzimmer - einem Arbeitszimmer - einem Wohnzimmer und
einem Kinderzimmer ) . Sie hat auch eine größe Küche und ein großes
Bad . Sie liegt ruhig und in der Nähe von einer Bushaltstelle . Der
Balkon ist hell . Die Nachbarn sind nett .

►Beschreiben Sie dein Zimmer ?

- Mein Zimmer hat ein kleines Bett . Neben dem Bett gibt es einen
Schrank . Vor diesem Schrank steht ein Schreibtisch . Auf dem
Schreibtisch steht mein Computer . Mein Zimmer ist immer sauber
und ordentlich .

Wann hast du Geburtstag ?

- Mein Geburtstag ist am 1. Oktober

– Was sagt man an diesem Tag ?

- Die besten Wünsche zum Geburtstag!

- Wir gratulieren dir \ Ihnen zum Geburtstag!

- Alles Gute zum Geburtstag!

- Zum Geburtstag viel Glück!

29
– Was machst du am Geburtstag ?

- Ich und meine Geschwister schmücken die Wohnung . Meine Eltern


backen Kuchen und Torte . Ich lade meine Freunde ein . Wir tanzen
und singen und verbringen schöne Zeit .

– Was sagt man bei einer Einladung ?

- Hast du Lust , ..........( ins Kino zu gehen ) .

- Gehst du mit ?

- Kommst du mit ?

– Was sagt man bei der Zusage der Einladung ?

- Ja, warum nicht .

- Oh , ja gern

- Ja, gute Idee .

– Was sagt man bei der Absage einer Einladung ?

- Leider nicht . Heute habe ich keine Zeit . \ Heute habe ich viel zu
arbeiten .

- Wie kommst du zur \ an die Uni ?

- Zuerst steige ich in die U-Bahn ein. ( Ich komme mit der U- Bahn ) .

- Nach ....... Minuten steige ich aus . Dann gehe ich zu Fuβ .

- Du fragst nach einem Ort ?

- Entschuldigung , ich suche .......

- ............................., wo ist .....

30
- .............................., wo finde ich .......

– Wie antwortet man ?

- Nehmen Sie die U- Bahn \ den Bus Nummer 40 .

- Immer ( geradeaus ) ( bis zur Kreuzung \ zum Ende ) .

- Gehen Sie geradeaus , dann die zweite \ erste Straβe links \ rechts .
Neben ..........können Sie ...... finden .

- Was sagt man vor dem Essen \ nach dem Essen ?

- Es hat gut geschmeckt \ Guten Appetit

- - Sie wollen im Restaurant etwas bestellen

- Herr Ober , die Speisekarte bitte !

- Sie wollen im Restaurant bezahlen

- Herr Ober , die Rechnung bitte !

- Was machen Sie am Wochenende ?

- Ich fahre gern aufs Dorf , denn ich finde dort alles , was mir in der
Stadt fehlt . ( Die frische Luft - das gute wunderbare Wetter , die
schöne Landschaft und die Ruhe ) . Wirklich ist alles dort wunderbar .

31
-

- Wie kommst du zur Uni ?

- Zuerst fahre ich mit der U-Bahn . Dann steige ich in Manschiyet
Elsadr aus . Dann kann ich mit einem Taxi oder zu Fuß dorthin
erreichen

Deutsch macht Spaß

► Warum lernen Sie Deutsch ?

- Ich lerne Deutsch , denn ich möchte …………werden

►Was machst du , damit du Deutsch gut lernst ?

- Ich besuche einen Deutschkurs . Ich sehe deutsche Filme , höre


deutsche Musik und lese deutsche Bücher . Mein Freund und ich
sprechen täglich eine halbe Stunde nur Deutsch .

►Wie ist das Wetter heute ?

- heiβ- kalt – angenehm – mäβig – wolkig = bewölkt – sonnig – warm – Die


Temperatur sind hoch oder niedrig - es schneit – neblig – es donnart und blitzt .

►Traummann \ Frau ( Eigenschaften )

- fromm – schön – er \ sie stammt aus gutem Haus – hilfsbereit – barmherzig –


pietätsvoll – höflich – fleiβig – strebsam ( hat Zukunftpläne ) .

32