Sie sind auf Seite 1von 2

STOICA E.

ILEANA- MAGDALENA

Weltfamilien

Als ich über ein Thema für diese Arbeit nachdachte, ich erinnerte mich, dass ich auf
einen Text in einem Kursbuch gelesen habe: Motive, "Weltfamilien". Es ging um ein paar
Familien, die aus Menschen verschiedener Nationen gestaltet wurden.
Meiner Erfahrung nach, macht es Spaß, für kurze Zeit jemanden aus einem anderen
Land oder einer anderen Religion zu treffen. Wir sind neugierig und sogar gespannt auf
seine / ihre Kultur, Bräuche und Sprache. Aber lange ist es ganz anders.
Zuerst werde ich über die Kultur eines Landes oder einer Nation sprechen und was
dies für dieses Land oder diese Nation bedeutet.
Dann definiere ich die Begriffe Interkulturalität, Multikulturalismus und
interkulturelle Kommunikation und reflektiere ich auch einige Perspektiven der Kultur und
interkulturelle Beziehungen und Arten der Kommunikation.
Aber was ist der Unterschied zwischen multikultureller, interkultureller und
kulturübergreifende Kommunikation? Selbst sie alle unter einem Dach stehen, beschreiben
sie völlig unterschiedliche Konzepte. Die unterschiedlichen Bedeutungen haben mit den
Perspektiven zu tun, die wir im Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen einnehmen.
Multikulturell bezieht sich auf eine Gesellschaft, die mehrere kulturelle oder
ethnische Gruppen enthält, aber jede kulturelle Gruppe muss nicht zwangsläufig mit
einander interagieren.
In kulturübergreifende Gesellschaften wird eine Kultur oft als „die Norm“ angesehen
und alle anderen Kulturen werden mit der vorherrschenden Kultur verglichen oder
kontrastiert.
Interkulturell beschreibt Gemeinschaften, in denen es ein tiefes Verständnis und einen
tiefen Respekt für alle Kulturen gibt. Die interkulturelle Kommunikation konzentriert sich
1
STOICA E. ILEANA- MAGDALENA

auf den gegenseitigen Austausch von Ideen und kulturellen Normen und die Entwicklung
tiefer Beziehungen. In einer interkulturellen Gesellschaft bleibt niemand unverändert, weil
alle voneinander lernen und zusammenwachsen.
Ausgehend von diesen Ideen wird sich meine Arbeit auf interkulturelle
Partnerschaften konzentrieren, insbesondere auf interkulturelle Ehen.
Die soziologen sagen dass in Weltfamilien lernen die Partner sehr viel. Die
soziologen also sagen dass das Leben dieser gemischten Familie nicht einfach und
langweilig ist. Ich werde alle Arten von Ehen versuchen zu besprechen, alle Vor- und
Nachteile einer interkulturelle Ehe herauszustellen.
Der letzte Teil ist ein praktischer Teil. Ich habe viele Bekannte, Freunde, die in dieser
Art von Ehe sind. In meinem letzten Kapitel werde ich einen Fragebogen analysieren, der
für meine Freunde erstellt wird, die nach ihrer Ehen fragen.
Ich weiß, dass meine Arbeit Bereiche wie Psychologie, Soziologie und Linguistik
beinhalten wird, aber dieses Masterstudium ist interdisziplinär und ich hoffe, dass ich in
diesen zwei Jahren genügend Informationen bekomme, um meine Arbeit zu abzuschließen.

Literaturverzeichnis:

Kotthoff, Helga (Hrsg.) (2002): Kulturen im Gespräch. Tübingen: Narr.


Ulrich Beck, Elisabeth Beck-Gernsheim (2011): Fernliebe: Lebensformen im
globalen Zeitalter, Suhrkamp Verlag Berlin
https://de.wikipedia.org/wiki/Interkulturelle_Ehe
https://springinstitute.org/whats-difference-multicultural-intercultural-cross-cultural-
communication/