Sie sind auf Seite 1von 55

Laser in der Medizin

4. 10. 2007
Einführung in die
Biomedizinische Technik

Wolfgang Husinsky, IAP


Der Laser

2
Am Anfang……

3
…und heute.

4
Wechselwirkung Licht-Materie
Zwei-(Drei)-Niveau-Modellsystem

5
Wechselwirkung Licht-Materie
Zwei-(Drei)-Niveau-Modellsystem

 Induzierte
ω k Emission

(induzierte)
Absorption 6
Laser

I
I0 I1

I3 Laser Medium I2
R = 100% R < 100%

7
Energiepumpe

8
9
10
11
Lasermoden und Verstärkung

12
Eigenschaften des Laserlichts

Gebündelt
• Energie auf kleinen Raum konzentriert
Entweder-Oder
• Energie auf kleinen Frequenzbereich
konzentriert (Monochromatisch!)
• Energie auf sehr kleine Zeit konzentriert
(Ultra-Kurzzeit-Laser)
Kohärent
Höchste Auflösung-Frequenz

388 km

14
Höchste Auflösung-Zeit Elektrisches Feld
eines 4.5-fs Pulse

E-Feld
Puls zu
messeun

-20 0 20
Zeit (fs)

E(t–τ)
Nonlinear
crystal Detector

Esig(t,τ)
E(t)
Verzögerung,
τ

15
Zeitskalen

Computer 1
Menschheit
Clock cycle Kamera Monat Alter
Blitz Pyramiden
10 fs Lichtpuls 1 Minute Alter des Universums

-14 -9 -4 1 6 11 16
10 10 10 10 10 10 10
Zeit (Sekunden)

10 fs verhalten sich zu 1 Minute wie

1 Minute zum Alter des Universums.

Oder, 10 fs zu 1 sec wie 5 cents zum US National Debt.


16
Zeitskalen

GHz Electronics Femtochemistry Attophysics

nanosec picosec femtosec attosec

10-9 10-12 10-15 10-18

seconds
17
Wechselwirkung mit Gewebe

Wasser
Hämoglobin
100
Absorbtion in %

2
Argonionen

Er, Ho Yag
Nd Yag

CO
Excimer

50

0,2 0,5 0,6 1 2 4 10

Wellenlänge [µ]
Aspekt 1

Der Laser erlaubt durch die Wahl


der entsprechenden Wellenlänge
(d.h. des geeigneten Lasers) eine
selektive Behandlung von
Gewebe-
-Art, und -Ort
Aspekt 2
Da die Energie durch die
Fokussierbarkeit des Lasers
(µm-Bereich) sehr genau lokalisiert
deponiert werden kann, kann eine
sehr präzise und lokalisierte
Bearbeitung erreicht werden.
Aspekt 3

Je nach Wahl der Intensität


und Dauer der Laserstrahlung
können verschiedene
“Effekte” (Behandlungen)
realisiert werden.
Art der Wechselwirkung nach
Intensität
Laserstimulation
Wundheilung
Laserabtragung (“Laserschneiden”)
Thermisches (Verdampfen)
Chirurgie
Nicht Thermische (Schädigungsarm)
Hornhautchirurgie
Dielektrischer Durchbruch
Gaslaser 2

Argon-, Krypton-Ionenlaser

24
The Argon
Ion Laser
Argon lines:

Wavelength Relative Power Absolute Power


454.6 nm .03 .8 W
457.9 nm .06 1.5 W
465.8 nm .03 .8 W
472.7 nm .05 1.3 W
476.5 nm .12 3.0 W
488.0 nm .32 8.0 W
496.5 nm .12 3.0 W
501.7 nm .07 1.8 W
514.5 nm .40 10.0 W
528.7 nm .07 1.8 W
The Krypton Ion Laser
Krypton lines

Wavelength Power
406.7 nm .9 W
413.1 nm 1.8 W
415.4 nm .28 W
468.0 nm .5 W
476.2 nm .4 W
482.5 nm .4 W
520.8 nm .7 W
530.9 nm 1.5 W
568.2 nm 1.1 W
647.1 nm 3.5 W
676.4 nm 1.2 W
Dye lasers (Farbstofflaser)

Dye lasers are an ideal four-level system, and a given dye will lase
over a range of 100 nm.
Dyes cover the visible,
near-IR, and near-UV
Titanium: Sapphire
Absorption and emission
spectra of Ti:Sapphire

Upper level lifetime:


3.2 µsec

Al2O3 lattice oxygen Ti:Sapphire lases from


aluminum ~700 nm to ~1000 nm.
Femtolaser-System
Hohe Intensität-
Plasmadurchbruch
Imaging by raster-scanning a laser

0 z

w(z) = w0 1 + (z / zR ) 2

Scanning the focus through a medium and measuring any linear signal light yields
an image, but which averages over z. Not good.
Nonlinear-optical processes
In nonlinear processes, in which the signal scales
nonlinearly with the intensity, much more signal is created at
the focus.
NLO signal
So total signal:
−4
∝ I sig A ∝ w w 2

z ∝ w −2
0

Ultrashort pulses have high intensity for a given energy and so are the best way
to do this.
NLO processes used in imaging
Two photon Three photon Third harmonic
fluorescence fluorescence generation

Δt Δt
Multi-photon imaging
We raster-scan the focus throughout the medium.

We can scan out a 2D or 3D image by using an xy or xyz stage.

Images due to Chris Schaffer, UCSD


Optical Coherence Tomography
Optical ranging in biological tissue can also produce an
image.

This work has been pioneered by Jim Fujimoto and coworkers of MIT.
Low Coherence Interferometry
Reference
Michelson Interferometer

Source Sample

Detector

High-coherence Source Low-Coherence Source


λ /2
Coherence
Length
Detector
Detector

Mirror Displacement Mirror Displacement


Optical Coherence Distance Ranging

Longitudinal Transverse
Scanning Scanning
Reflectivity
Distance

Just time-resolve the back-scattered light, and then scan transversely.


Cross-Sectional Imaging
Transverse Scanning

Backscatter Intensity

Axial
Scanning
(Depth)

Tissue Specimen

Huang, et al., Science, 254 (1991)


Cardiovascular Imaging: unstable
plaque in vitro
Ultrasound
Image
Unstable plaque has a
thin wall of less than 100
microns and is prone to
rupture. Standard OCT
with its resolution of 15
OCT microns provides a
Image significant improvement
over conventional
ultrasound with a 100
micron resolution.

Brezinski, et al, Circulation 93 (1996)


Dermatologie, Krebsbehandlung
PDT (Photo-Dynamische Therapie)
Die "schlechten" Zellen werden
mit einer photosensitiven
Substanz versetzt und dann
selektiv bestrahlt (z.B.
Farbstofflaser): aktivierte
Zellen sterben ab
Wirkungsweise

Der Photosensibilisator hat die Fähigkeit, die


Energie des Lichtes aufzunehmen und an
Sauerstoffmoleküle weiterzugeben.
Dabei entsteht der sogenannte Singulettsauerstoff.
Das ist eine energetisch angeregte Form von
molekularem Sauerstoff, die sehr reaktionsfreudig
ist.
Der Singulettsauerstoff kann z. B. Lipide der
Membranen der in der Nähe liegenden
Tumorzellen zerstören.
Damit nicht andere Gewebezellen zerstört werden, ist es
wichtig, daß der Photosensibilisator selektiv im
Tumorgewebe angereichert wird.
Bei dem Prozess der Generierung von
Singulettsauerstoff wirkt der Photosensibilisator
ausschließlich als Katalysator. Das heißt, dass der
Singulettsauerstoff in vielfachen Mengen des
angereicherten Photosensibilisators produziert wird.
PHOTODYNAMIC
THERAPY

THERAPEUTIC WINDOW: 600-1200nm


LASERS: λ around 630nm reqd. to match abspn.
maxima of porphyrin photosens.
Argon pumped dye lasers(630) or gold vapor lasers
(628) are expensive and need regular maintenance.
Nd-YAG cover 690-1100 nm for 2nd gen. Photosens.
LASERABLATION -
CHIRURGIE -

Mechanismen entscheidend für


Brauchbarkeit
„Thermische Effekte“ ein
wichtiges Kriterium
Das menschliche Auge als
optisches Gerät

46
Das menschliche Auge als
optisches Gerät

Die Größen gelten für das entspannte Auge


welches auf einen Gegenstand im Unendlichen
fokussiert ist.
Im allgemeinen ist eine Akkomodation bis zu
einem Nahpunkt von 25 cm (deutliche Sehweite)
möglich.
Die optischen Geräte, die Beobachtungen über
längere Zeiten erfordern, sollten so konstruiert
sein, dass das Bild bei entspanntem Auge auf
der Netzhaut abgebildet wird. 47
Einige Gedanken zur Abbildung
durch das Auge
Wirkung der Linse
Wirkung der Hornhaut

48
Einige Gedanken zur Abbildung
durch das Auge

Brennweite soll Hauptebenenabstand werden

Δx ≈ ⎡⎣ R1 (1 − cos ϑ ) − R2 (1 − cos ϑ ) ⎤⎦ R =7.7 mm, R =8.34mm,ϑ =0.3


= −2.8585 × 10−2 mm ≈ 20 µ m
1 2

49
Hornhautchirurgie

Änderung des Krümmungsradius der Hornhaut


• Abtragen von Material

Auch viele Krankheiten können behandelt werden


• Hornhautersatz

Spezielles Laserlicht ermöglicht Abtragen ohne


Schädigung

50
51
Bearbeiten der Lentikel mit
Excimer
Laser und Zahnmedizin

There are currently four areas of dental care that


are enjoying the benefits of laser technology:
• Cavity removal can be accomplished with two
currently available laser machines. Both have the
ability to remove decay within a tooth, and prepare the
surrounding enamel for bonded fillings.
• The need for anesthesia is greatly reduced or eliminated over
the traditional methods. Laser energy dramatically reduces
the bacteria found in dental decay, and has been
demonstrated to enhance the tooth's ability to "heal" in
situations where "deep cavities" had existed.
• Several limitations : the inability to adequately remove
silver fillings, onlays, and crowns.
• Curing, or hardening bonding materials is another
area where lasers have become important. These
lasers drastically reduce the time it takes to finish a
filling
• Whitening teeth can be accomplished with special
solutions that are applied to the tooth surface in the
dental office and activated by laser energy.
• Periodontal, or gum related care.
• Lasers are currently used for recontouring or reshaping
gums, removing extra or diseased gum tissue associated with
the use of certain medications or periodontal disease, and
removing the bacteria in periodontal pockets to promote
healing.