Sie sind auf Seite 1von 1

Bautabellen fr Architekten

Stand: 18. Oktober 2013


(nderungen gegenber Stand 14. Juni 2013 sind rot dargestellt)

20. Auflage

Berichtigung sinnentstellender Druckfehler; Aktualisierung


Seite Stelle
9.17 Kat. T2
9.21 21. Zeile
9.31 Funote 2)
9.42 3. Z. v. u.

10.42 8. Zeile

anstatt
Treppen und Podeste der Kategorie B1 ...
alle Treppen, die als Fluchtweg dienen.
Wind- und horizontale Nutzasten brauchen
nicht berlagert zu werden
Bei Anstrmrichtungen = 0 und bei Neigungswinkel 15 30 ndert ...
Dieser Lastfall ist auf dem tiefer liegenden
Dach bei einem Hhensprung von mehr als
0,50 m nach Tafel 9.43a zu bercksichtigen.
max M = g l 2 / 8 = ...

10.59 2. Z. v. u.
11.41 Abschn. 2
Nennma

allgemein

Bei Anstrmrichtungen = 0 und bei Neigungswinkel 5 45 ndert ...


Dieser Lastfall ist auf dem tiefer liegenden
Dach fr das Abrutschen des Schnees
generell und fr das Anwehen erst bei
einem Hhensprung von mehr als 0,50 m
nach Tafel 9.43a zu bercksichtigen.
max M = g l 2 / 8 = ...

10.46 Tafel 1.4.3


Krfte = Tafelwert q
3. Zeile
10.47 1.4.6
2


letzte Zeile Mc = q3 l 3 l 2 ( l 1+ l 2) / 2K
10.57 1. Zeile

muss es heien
Alle Treppen und Treppenpodeste, die nicht
in T1 oder T3 eingeordnet werden knnen.
Dieser Satz ist z.Zt. in EC 1 nicht enthalten, so
dass die Kombinationsregeln nach EC 0 gelten.

Krfte = Tafelwert q l1
Mc = q3 l 3 l 3 ( l 1+ l 2) / 2K
2

max. Durchbiegung max f =


NadelStahl
Nadelholz
holz
l/300
l/200
l/300

Stahl

max. Durchbiegung max f = erf. Trgheitsmoment erf I =


allNadelStahl
Nadelholz
Stahl
gemein
holz
l/300
l/200
l/300

I = I y sin 2 + I z cos 2 I yz sin 2 = ...

I = I y sin 2 + I z cos2 + I yz sin 2 = ...

A = x 12,5
=1
V = x 12,5 +
= 60, wenn h < bc < 2h

A = x 12,5 1
= x 12,5 + 1
V = x 12,5
= 6020bc /h, wenn h < bc < 2h

11.62 5. Z. v. u.
11.68 Tafel 11.68b
... Laubholz D 40: = 550 kg/m3
... Laubholz D 40: = 590 kg/m3
Rohdichte
Korrektur des Tabellenkopfs, die in der Tabelle angegebenen Krfte gelten unverndert.

13.35 Tafel 13.35

13.93
13.96
14.84

Schraube
Loch- d0
e2  1,5 d0 =
p2  3,0 d0 =
e1 

M12
13
20
39
p1 10
...
p1  e1 +10
...

M16
18
27
54
p1 14
...
e1 +14
...

M20
22
33
66
p1 17
...
e1 +17
...

M22
24
36
72
p1 18
...
e1 +18
...

M24
26
39
78
p1 20
...
e1 +20
...

M27
30
45
90
p1 23
...
e1 +23
...

M30
33
50
99
p1 25
...
e1 +25
...

M36
39
59
117
p1 30
...
e1 +30
...

Schraube
Loch- d0
e2  1,5 d0 =
p2  3,0 d0 =
e1 

M12
13
20
39
p1 9
...
p1  e1 +10
...

M16
17
26
51
p1 12
...
e1 +13
...

M20
21
32
63
p1 15
...
e1 +16
...

M22
23
35
69
p1 17
...
e1 +18
...

M24
25
38
75
p1 18
...
e1 +19
...

M27
28
42
84
p1 21
...
e1 +21
...

M30
31
47
93
p1 23
...
e1 +24
...

M36
37
56
111
p1 27
...
e1 +28
...

untere
Tabellen,
9. Spalte
Tafel 5,
Funote c)
14.84 Tafel 6
Funote a)

1 bar = 9,81 m (ca. 10,0 m) Wassersule

Down- EDV-Tool
load Statik

Trger auf zwei Sttzen: Korrektur der Ausgabe von Vmin und der Stelle von Mmax. Korrigierte
Fassung S_1_1_4_Trger auf 2 Sttzen mit Kragarm siehe Download.

Down- EDV-Tool
load Stahlbau

Anpassung des Excel-Tool QS_I an EN 1993-1-1:2010 (Einfluss der Normalkraft auf die
plastische Momentenbeanspruchbarkeit). Korrigierte Fassung QS_I siehe Download.

... Mpl,z, Mel,z, Vpl,z, Vpl,z ... (Tafelberschrift) ... Mpl,z, Mel,z, Vpl,y, Vpl,z ... (Tafelberschrift)
1 bar = 10,2 m (ca. 10,0 m) Wassersule

1 m ist der vierzigmillionste Teil des ber 1 m ist die Strecke, die das Licht im Vakudie Pole gemessenen Erdumfangs
um in (1 / 299 792 458) Sekunde zurcklegt