Sie sind auf Seite 1von 21

User Manual QUALITY FOR LIFE

User Manual QUALITY FOR LIFE INFORMATION I MANUALS I SERVICE BC 410 BC 4125 D H

INFORMATION I MANUALS I SERVICE

BC

410

BC

4125

BC 410 BC 4125
BC 410 BC 4125
INFORMATION I MANUALS I SERVICE BC 410 BC 4125 D H GB HR NL SLO F
D H GB HR NL SLO F PL E CZ I SK DK FIN S
D
H
GB
HR
NL
SLO
F
PL
E
CZ
I
SK
DK
FIN
S
RUS
N
UA
BG
RO
TR
057
© Copyright 2009 AL-KO KOBER GROUP Kötz, Germany This documentation or excerpts therefrom may not
© Copyright 2009 AL-KO KOBER GROUP Kötz, Germany This documentation or excerpts therefrom may not

© Copyright 2009 AL-KO KOBER GROUP Kötz, Germany This documentation or excerpts therefrom may not be reproduced or disclosed to third parties without the express permission of the AL-KO KOBER GROUP. Subject to technical alterations without an effect on the function.

D: Gebrauchsanleitung 6 GB: Instructions for Use 14 NL: Gebruikshandleiding 22 F: Mode

D:

Gebrauchsanleitung

6

GB:

Instructions for Use

14

NL:

Gebruikshandleiding

22

F:

Mode d’emploi

30

E:

Instrucciones de uso

38

I:

Libretto di istruzioni

46

H:

Használat

54

SLO:

Navodilo za uporabo

62

HR:

Upute za uporabu

70

DK:

Brugsanvisning

78

S:

Bruksanvisning

86

N:

Bruksanvisning

94

FIN:

Käyttöohjeet

102

PL:

Instrukcja obsługi

110

CZ:

Návod k použití

118

SK:

Návod na použitie

126

RUS: Руководство по использованию

134

UA:

Інструкція щодо використання

142

BG: Ръководство за експлоатация

150

RO:

Manual de utilizare

158

TR:

Kullan ı m kı lavuzu

166

ETK:

BC 410

174

ETK:

BC 4125

176

1 7 (M6x25) 6 5 4 3 2 1 (M6x40) 2A 2B 4 BC 410_4125
1 7 (M6x25) 6 5 4 3 2 1 (M6x40) 2A 2B 4 BC 410_4125

1

7 (M6x25) 6 5 4 3 2 1 (M6x40) 2A 2B
7 (M6x25)
6
5
4
3
2
1 (M6x40)
2A
2B
5 4 2 10 463 914_e 5
5 4 2
5
4
2
10
10
Einleitung Lesen Sie diese Dokumentation vor der Inbetriebnahme durch. Dies ist Voraussetzung für sicheres Arbeiten

Einleitung

Lesen Sie diese Dokumentation vor der Inbetriebnahme durch. Dies ist Voraussetzung für sicheres Arbeiten und störungsfreie Handhabung. Beachten Sie die Sicherheits- und Warnhinweise in die- ser Dokumentation und auf dem Gerät. Diese Dokumentation ist permanenter Bestandteil des beschriebenen Produkts und sollte bei Veräußerung dem Käufer mit übegeben werden.

Zeichenerklärung

Achtung!Genaues Befolgen dieser Warnhinweise kann Personen- und / oder Sachschäden vermeiden.

Genaues Befolgen dieser Warnhinweise kann Personen- und / oder Sachschäden vermeiden.

Spezielle Hinweise zur besseren Verständlichkeit und Handhabung.kann Personen- und / oder Sachschäden vermeiden. Bestimmungsgemäße Verwendung Dieses Gerät ist zum Trimmen

Bestimmungsgemäße Verwendung

Dieses Gerät ist zum Trimmen und Mähen eines Rasenbo- dens im privaten Bereich bestimmt.

Eine andere, darüber hinausgehende Anwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß.

Achtung! Das Gerät darf nicht im gewerblichen Einsatz betrieben werden.

Achtung!

Das Gerät darf nicht im gewerblichen Einsatz betrieben werden.

Sicherheitshinweise

Gerät nur in technisch einwandfreiem Zustand benut- zen

Sicherheits- und Schutzeinrichtungen nicht außer Kraft setzen Gerät darf mit anderen Schneidwerkzeugen oder An- baugeräten nicht betrieben werden

Zweckmäßige Arbeitskleidung tragen:

Bedeutung der Symbole auf dem Gerät

 

Lange Hose, festes Schuhwerk, Handschuhe

  Schutzhelm, Schutzbrille, Gehörschutz
 

Schutzhelm, Schutzbrille, Gehörschutz

Achtung!

Beim Arbeiten auf sicheren Stand achten

Bedienungsanleitung lesen Gerät nicht unter Ein fl uss von Alkohol, Drogen oder Me- dikamenten bedienen

Bedienungsanleitung lesen

Gerät nicht unter Ein uss von Alkohol, Drogen oder Me- dikamenten bedienen

Gerät immer beidhändig bedienen Griffe trocken und sauber halten Körper und Kleidung vom Schneidwerk fernhalten Dritte aus dem Gefahrenbereich fernhalten

Schutzbrille, Schutzhelm, Gehörschutz tragen

Schutzbrille, Schutzhelm, Gehörschutz tragen

Handschuhe tragen Fremdkörper im Arbeitsbereich entfernen Schutzschild, Fadenkopf und Motor immer frei von

Handschuhe tragen

Fremdkörper im Arbeitsbereich entfernen Schutzschild, Fadenkopf und Motor immer frei von Mährückständen halten Beim Verlassen des Gerätes:

Sicherheitsschuhe tragen

Sicherheitsschuhe tragen

Körper und Kleidung vom Schneidwerk fernhalten   Motor ausschalten

Körper und Kleidung vom Schneidwerk fernhalten

 

Motor ausschalten

Stillstand des Schneidwerks abwarten

Gefahr durch herausgeschleuderte Gegenstände Gerät nicht unbeaufsichtigt lassen Erlauben Sie niemals Kindern oder

Gefahr durch herausgeschleuderte Gegenstände

Gerät nicht unbeaufsichtigt lassen Erlauben Sie niemals Kindern oder anderen Personen, die die Betriebsanleitung nicht kennen, die Maschine zu benutzen. Örtliche Bestimmungen können das Mindest- alter der Bedienungsperson festlegen.

15m(50ft)
15m(50ft)

Der Abstand zwischen dem Gerät und Dritten muss mindestens 15 m betragen

D

D

Sicherheits- und Schutzeinrichtungen

Achtung! Sicherheits- und Schutzeinrichtungen dürfen nicht ausser Kraft gesetzt werden - Verletzungsgefahr!

Achtung!

Sicherheits- und Schutzeinrichtungen dürfen nicht ausser Kraft gesetzt werden - Verletzungsgefahr!

Nothalt

Im Notfall Zündschalter auf „STOP“ schalten.

Spezi kation

Steinschlag-Schutzschild

Schützt den Benutzer vor weggeschleuderten Gegenstän- den. Das integrierte Messer kürzt den Schneidfaden auf die zulässige Länge.

 

BC 410

BC 4125

Motortyp

Luftgekühlter 2-Takt-Motor

Luftgekühlter 2-Takt-Motor

Hubraum

32,6 cm³

32,6 cm³

Leistung:

0,85 kW

0,85 kW

Trockengewicht

7,5 kg

 

7,8 kg

 

Treibstoff-Fassungsvermögen

1

l

1

l

Schallleistungspegel ISO 10884

109

dB

109

dB

Schalldruckpegel EN 27917

102

dB

102

dB

Vibration ISO 7916

15 m/s 2

15 m/s 2

Schnittbreite Faden

41 cm

 

41

cm

Fadendurchmesser

2,4 mm

 

2,4 mm

 

Schnittbreite Schneideblatt

-

25

cm

Griff

D-Griff

 

„Bike”-Griff

Zündung

elektronisch

elektronisch

Zündkerze

NGK BPMR8A oder gleichwertig

NGK BPMR8A oder gleichwertig

Antrieb

Fliehkraftkupplung

Fliehkraftkupplung

Montage Teileübersicht (Bild 1) 1 Schneidmesser 2 Fadenkopf 3 Schutzhaube 4 “Bike“

Montage

Teileübersicht (Bild 1)

1

Schneidmesser

2

Fadenkopf

3

Schutzhaube

4

“Bike“ Fahrradgriff

5a/5b

Gashebel

6

Schalter Motor “aus“ und “ein“

7a/7b

“Arretierung“ Gashebel

8

Tragegurt

9

Abdeckung Luft lter

10

Benzintank

11

Hebel “Choke“ - “Run”

12

Primer (Kaltstartmembranpumpe)

Achtung! Das Gerät darf nur nach vollständiger Montage betrieben werden.

Achtung!

Das Gerät darf nur nach vollständiger Montage betrieben werden.

Handgriff montieren

D-Griff (BC 410) (Bild 3)

1. Gummimanschette (2) über den Holm legen.

2. Obere Griffhälfte (3) und untere Griffhälfte (1) mitein- ander verschrauben (4).

„Bike“ Fahrradgriff (BC 4125) (Bild 2A, B)

3. Gummimanschette (3) über den Schaft legen.

4. Mit Hilfe der vier Innensechskantschrauben (1) die un- tere Klammer (2) und das Mittelstück (4) befestigen.

5. Griffstange (5) in die Griffhalterung legen und mit der oberen Klammer (6) und den vier Innensechs- kantschrauben (7) befestigen.

Schutzhaube montieren (Bild 5)

1. Metallblättchen (2) unter die Schutzhaube (3) legen.

2. Mit 4 Schrauben (1) am Holm xieren.

Das in der Schutzhaube integrierte Messer schneidet den Schneidfaden automatisch auf die optimale Länge.

Fadenkopf montieren

1. Splint (Bild 4-4) und Flansch (Bild 4-3) entfernen.

2. Sechskantschlüssel (Bild 6-2) in die Bohrung der Mit- nehmerscheibe (Bild 6-1) stecken und den Fadenkopf auf den Führungsdorn der Antriebswelle schrauben. (Achtung: Linksgewinde!)

3. Mitnehmerscheibe (Bild 6-1) mit dem Sechskant- schlüssel arretieren, um den Fadenkopf anzuziehen.

Schneidemesser montieren

1. Den halben, kleineren Schnittschutz an der Schutz- haube demontieren (Bild 5 ).

2. Splint (Bild 4-4) und Flansch (Bild 4-3) entfernen.

3. Schneidmesser so auf die Mitnehmerscheibe legen, dass die Bohrung des Schneidmessers genau auf dem Führungskreis der Mitnehmerscheibe liegt.

4. Den Flansch (Bild 4-3) so auf das Schneidmesser ste- cken, dass die ache Seite zum Schneidmesser zeigt.

5. Befestigungsmutter auf dem Führungsdorn fest- schrauben. Dazu den Sechskantschlüssel (Bild 4-5) in die dafür vorgesehene Bohrung stecken und mit dem Schlüssel festziehen. (Achtung: Linksgewinde!)

6. Die Mutter mit dem Splint sichern.

Schultergurt einstellen

1. Schultergurt über die linke Schulter streifen.

2. Verschlusshaken in die Öse einhaken.

3. Schultergurtlänge mit einigen Schwingbewegungen prüfen, ohne den Motor anzulassen. Fadenschneidkopf oder Schneidmesser müssen par- allel zum Boden verlaufen.

Achtung! Während der Arbeit immer den Schultergurt benutzen. Schultergurt erst nach Motorstart im Leerlauf einhaken.

Achtung!

Während der Arbeit immer den Schultergurt benutzen. Schultergurt erst nach Motorstart im Leerlauf einhaken.

D

D

Treibstoff und Betriebsmittel

Sicherheitshinweise

Warnung!

Warnung!

Benzin ist hochgradig ent ammbar - Brandgefahr!

Benzin nur in dafür vorgesehenen Behältern mischen und aufbewahren kein Kraftstoffgemisch verwenden, welches länger als 90 Tage gelagert wurde Nur im Freien tanken Beim Tanken nicht rauchen Den Tankverschluss bei laufendem oder heißen Motor nicht öffnen Beschädigten Tank oder Tankverschluss austauschen Tankdeckel immer fest schließen Wenn Benzin ausgelaufen ist:

Motor nicht starten

Zündversuche vermeiden

Gerät reinigen

Treibstoffgemisch herstellen

Nur Kraftstoff im Verhältnis 25:1 verwenden.vermeiden Gerät reinigen Treibstoffgemisch herstellen 1. Benzin und 2-Takt-Marken-Öl in einen entsprechen- den

1. Benzin und 2-Takt-Marken-Öl in einen entsprechen- den Behälter gemäß Tabelle geben.

2. Beide Teile gründlich mischen.

Tabelle für Treibstoff-Mischungsverhältnisse

Mischvorgang

Benzin

Mischöl

25 Teile Benzin:

1

l

40 ml

1 Teil Mischöl 2-Takt Mischöl

3

l

120

ml

5

l

200

ml

Inbetriebnahme

Achtung!Vor Inbetriebnahme immer eine Sichtkontrolle durchfüh- ren. Mit losem, beschädigten oder abgenutzten Schneid- werk

Vor Inbetriebnahme immer eine Sichtkontrolle durchfüh- ren. Mit losem, beschädigten oder abgenutzten Schneid- werk und/oder Befestigungsteilen darf das Gerät nicht benutzt werden.

Motorsense immer mit Schutzschild betreiben Landesspezi schen Bestimmungen für die Betriebszei- ten beachten Immer die mitgelieferte Bedienungsanleitung des Moto- renherstellers beachten

Motor starten Warnung!
Motor starten
Warnung!

Motor nie in geschlossenen Räumen laufen lassen. Vergiftungsgefahr!

Schneidfaden vor dem Start auf 13 cm kürzen, um den Motor nicht zu überlasten.in geschlossenen Räumen laufen lassen. Vergiftungsgefahr! Startklappenstufen: CHOKE RUN Kaltstart Achtung!

Startklappenstufen:

CHOKE RUN
CHOKE RUN

CHOKE

RUN

Kaltstart Achtung!
Kaltstart
Achtung!

Starterseil immer gerade heraus ziehen. Nicht abrupt zurückschnellen lassen.

1. Zündschalter auf Position „Start“ stellen (Bild 7).

2. Gashebel feststellen:

„Lock off“ Schalter (2) nach innen drücken.

Anschließend gleichzeitig den Gashebel (3) und

die Gashebelsperre (4) drücken.

„Lock off“ Schalter (2) loslassen.

Der Gashebel rastet auf Vollgas ein.

3. Startklappe (1) auf Position „CHOKE“ stellen (Bild 8).

4. Kraftstoffpumpe (2) 10x drücken.

5. Starterseil schnell herausziehen bis der Motor startet. Auf gleichmäßen, schnellen Zug achten.

6. Nach Motorstart: Startklappe auf „RUN“ stellen.

7. Sollte der Motor nicht starten, Schritte 1 bis 6 wie- derholen.

Warmstart 1. Zündschalter auf „Start“ stellen. 2. Startklappe auf „RUN“ stellen. 3. Gashebel wie unter

Warmstart

1. Zündschalter auf „Start“ stellen.

2. Startklappe auf „RUN“ stellen.

3. Gashebel wie unter „Kaltstart“ arretieren.

4. Starterschnur maximal 6x schnell ziehen - der Motor springt an. Gashebel voll gedrückt halten, bis der Mo- tor ruhig läuft.

Motor springt nicht an:

Startklappe auf Position „RUN” stellen

Starterschnur 5x ziehen

Springt der Motor wieder nicht an:

5 Minuten warten und anschließend nochmal mit durchgedrücktem Gashebel probieren

Kapitel „Hilfe bei Störungen“ beachten.nochmal mit durchgedrücktem Gashebel probieren Motor ausschalten 1. Gashebel lösen und Motor im Leerlauf

Motor ausschalten

1. Gashebel lösen und Motor im Leerlauf laufen lassen.

2. Zündschalter auf „STOP“ schalten.

Achtung!Motor läuft nach Abschalten nach - Verletzungsgefahr!

Motor läuft nach Abschalten nach - Verletzungsgefahr!

Gebrauchsanleitung

Motor während des Trimmens und Schneidens immer im oberen Drehzahlbereich laufen lassen

Sicherheitshinweise Achtung!
Sicherheitshinweise
Achtung!

Beachten Sie die Sicherheits- und Warnhinweise in die- ser Dokumentation und auf dem Gerät.

Beim Arbeiten auf sicheren Stand achten Gerät immer beidhändig bedienen Körper und Kleidung vom Schneidwerk fernhalten Dritte aus dem Gefahrenbereich fernhalten Fadenkopf niemals über Kniehöhe halten, wenn Gerät in Betrieb ist

Zweckmäßige Arbeitskleidung tragen

das

Bei Hangmäharbeiten immer unterhalb der Schneide- vorrichtung stehen Niemals an einem glatten, rutschigen Hügel oder Ab- hang arbeiten Gerät niemals in der Nähe von leicht ent ammbaren Flüssigkeiten oder Gasen benutzen - Explosions- und / oder Brandgefahr! Nach Kontakt mit einem Fremdkörper:

Motor ausschalten

Gerät auf Schäden prüfen

Personen, die mit dem Trimmer nicht vertraut sind, soll- ten den Umgang bei ausgeschaltetem Motor üben

Schneidfaden verlängern

1. Motor auf Vollgas laufen lassen und den Fadenkopf auf den Boden tippen. Der Faden wird automatisch verlängert.

Das Messer am Schutzschild kürzt den Faden auf die zulässige Länge.den Boden tippen. Der Faden wird automatisch verlängert. Schutzschild säubern 1. Gerät abschalten. 2. Mähreste mit

Schutzschild säubern

1. Gerät abschalten.

2. Mähreste mit einem Schraubenzieher oder ähnlichem vorsichtig entfernen.

Schutzschild regelmäßig reinigen, um ein Überhit- zen des Schaftrohres zu vermeiden.einem Schraubenzieher oder ähnlichem vorsichtig entfernen. Trimmen 1. Gelände überprüfen und die gewünschte

Trimmen

1. Gelände überprüfen und die gewünschte Schneide- höhe festlegen.

2. Fadenkopf in der gewünschten Höhe führen und hal- ten.

3. Gerät in sichelartiger Bewegung von Seite zu Seite schwingen.

4. Fadenkopf stets parallel zum Boden halten.

Niedriges Trimmen

1. Gerät mit leichter Neigung nach vorne führen, so dass er sich knapp über dem Boden bewegt.

2. Immer vom Körper weg trimmen.

D

D

Trimmen an Zäunen und Fundamenten

Achtung! Feste Bauten nicht berühren - Rückschlaggefahr!

Achtung!

Feste Bauten nicht berühren - Rückschlaggefahr!

1. Gerät langsam und mit Vorsicht führen, ohne den Fa- den auf Hindernisse aufprallen zu lassen.

Trimmen um Baumstämme

1. Gerät mit Vorsicht und langsam um Baumstämme he- rum führen, so dass der Schneidfaden die Baumrin- de nicht berührt.

2. Von links nach rechts um Baumstämme mähen.

3. Gras und Unkraut mit der Spitze des Fadens erfassen und den Fadenkopf leicht nach vorne neigen.

Trimmen an Steinmauern, Fundamenten, Bäumen führt zu einem erhöhten Fadenverschleiss.Fadens erfassen und den Fadenkopf leicht nach vorne neigen. Mähen 1. Fadenkopf im 30 Grad-Winkel nach

Mähen

1. Fadenkopf im 30 Grad-Winkel nach rechts neigen.

2. Handgriff in die gewünschte Position stellen.

Achtung! Fremdkörper im Arbeitsbereich entfernen. Verletzungsgefahr/Sachbeschädigung schleuderte Fremdkörper. durch

Achtung!

Fremdkörper im Arbeitsbereich entfernen.

Verletzungsgefahr/Sachbeschädigung schleuderte Fremdkörper.

durch

wegge-

Mähen mit Schneidemesser

Beim Mähen mit Schneidmesser wird das Schneidmesser in einer waagrechten, bogenförmigen Bewegung von einer Seite zur anderen geführt.

Achtung! Vor Einsatz des Schneidemessers zusätzlich beachten: Tragegurt verwenden Schneidblatt auf richtige Montage

Achtung!

Vor Einsatz des Schneidemessers zusätzlich beachten:

Tragegurt verwenden Schneidblatt auf richtige Montage überprüfen Schutzkleidung und Augenschutz tragen

Keine Unkraut-Schneideblätter zum Schneiden von Gestrüpp und jungen Bäumen einsetzen!

Keine Unkraut-Schneideblätter zum Schneiden von Gestrüpp und jungen Bäumen einsetzen!

Vermeiden von Rückschlag

Achtung!Schneidmesser nicht in der Nähe von festen Hindernis- sen benutzen - Rückschlaggefahr / Verletzungsgefahr!

Schneidmesser nicht in der Nähe von festen Hindernis- sen benutzen - Rückschlaggefahr / Verletzungsgefahr!

Verklemmen

Dichte Vegetation, junge Bäume oder Gestrüpp, können das Schneidblatt blockieren und zum Stillstand bringen.

Blockade vermeiden, indem man beachtet, in welche Richtung sich das Gestrüpp neigt und von der entgegen gesetzten Seite schneidet Wenn sich das Schneidblatt beim Schneiden verfängt

Motor sofort abstellen

Gerät in die Höhe halten, damit das Schneidblatt nicht springt oder bricht

verfangenes Material vom Schnitt wegstoßen

Wartung und P ege

Luft lter

Achtung!Gerät nie ohne Luft fi lter betreiben. Luft fi lter regelmäßig reinigen. Beschädigten Filter austauschen.

Gerät nie ohne Luft lter betreiben. Luft lter regelmäßig reinigen. Beschädigten Filter austauschen.

1. Sternschraube entfernen, Deckel abnehmen und Luft- lter herausnehmen.

2. Luft lter mit Seife und Wasser reinigen. Kein Benzin benutzen!

3. Luftlter trocknen lassen.

4. Luft lter in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

Kraftstoff filter Achtung!
Kraftstoff filter
Achtung!

Gerät nie ohne Kraftstoff lter betreiben. Schwere Motor- schäden können die Folge sein.

1. Tankdeckel vollständig herausnehmen.

2. Vorhandenen Treibstoff in einen geeigneten Behäl- ter entleeren.

3. Mit einem Drahthaken Filter aus Tank ziehen.

4. Filter mit einer Drehungsbewegung abziehen.

5. Filter ersetzen.

Vergasereinstellung Der Vergaser ist ab Werk optimal eingestellt. Zündkerze (Bild 9) Zündkerzenelektrodenabstand =

Vergasereinstellung

Der Vergaser ist ab Werk optimal eingestellt.

Zündkerze (Bild 9)

Zündkerzenelektrodenabstand = 0,635 mm [0.025“].

1. Zündkerze mit Drehmoment 12-15 Nm anziehen.

2. Zündkerzenstecker auf Zündkerze aufsetzen.

Fadenschnurmesser schärfen

1. Schneidmesser vom Schutzschild lösen.

2. Schneidmesser in einem Schraubstock befestigen und mit einer Flachfeile schärfen. Nur in eine Richtung feilen.

Bowdenzüge einstellen

Die Bowdenzüge der Motorsense sind werksseitig vorein- gestellt.

Wird die Position des „Bike-Fahrradgriffs“ stark verändert, kann es zur Verlängerung des Bowdenzugs und damit zur Störung der Gashebelfunktion kommen.

Kommt das Schneidwerkzeug der Sense nach Starten und Entriegeln der Halbgassperre nicht zum Stillstand, muss der Bowdenzug mit der Einstellschraube (Bild 10 -a) nach- gestellt werden.

Anschließend ist wieder eine korrekte Funktion des Gashe- bels gewährleistet.

Achtung! Verletzungsgefahr durch drehende Schneidwerkzeuge! Bowdenzüge nur bei ausgeschaltetem Motor nachstellen

Achtung!

Verletzungsgefahr durch drehende Schneidwerkzeuge! Bowdenzüge nur bei ausgeschaltetem Motor nachstellen Funktion nur bei liegender Sense prüfen

Lagerung

1. Kraftstofftank entleeren.

2. Motor starten und im Leerlauf laufen lassen bis er stoppt.

3. Motor abkühlen lassen.

4. Zündkerze mit einem Zündkerzenschlüssel lösen.

5. Einen Teelöffel 2-Takt-Öl in den Brennraum füllen. Zum Verteilen des Öls im Inneren des Motors das Starterseil mehrmals langsam ziehen.

6. Zündkerze wieder einsetzen.

7. Gerät gründlich reinigen und warten.

8. Gerät an einem kühlen, trockenen Ort lagern.

Achtung! Gerät nicht vor offenen Flammen oder Hitzequellen la- gern - Brand- oder Explosionsgefahr!

Achtung!

Gerät nicht vor offenen Flammen oder Hitzequellen la- gern - Brand- oder Explosionsgefahr!

Wiederinbetriebnahme

1. Zündkerze entfernen.

2. Starterseil schnell durchziehen, um verbleibendes Öl aus der Brennkammer zu entfernen.

3. Zündkerze reinigen, Elektrodenabstand überprüfen, bei Bedarf ersetzen

4. Gerät zum Einsatz vorbereiten.

5. Tank mit der richtigen Kraftstoff-Ölmischung (25:1) auffüllen.

Entsorgung

Kraftstoff-Ölmischung (25:1) auffüllen. Entsorgung Ausgediente Geräte nicht über den Hausmüll entsorgen!

Ausgediente Geräte nicht über den Hausmüll entsorgen!

Verpackung, Gerät und Zubehör sind aus recycling- fähigen Materialien hergestellt und entsprechend zu entsorgen.

D

D

Hilfe bei Störungen

PROBLEM

MÖGLICHE URSACHE

KORREKTUR

Motor startet nicht

Falscher Startverlauf

Bedienungsanleitung beachten

Motor startet, aber läuft nicht weiter

Falsche Hebelposition am Choke

Hebel auf RUN setzen

Verschmutzte, falsch eingestellte oder falsche Zündkerze

Zündkerze reinigen / einstellen oder ersetzen

 

Verschmutzter Treibstoff-Filter

Filter ersetzen

Motor startet, aber läuft nicht mit voller Leistung.

Falsche Hebelposition am Choke

Hebel auf RUN setzen

Verschmutzter Luft lter

Filter reinigen oder ersetzen

Motor läuft sprunghaft

Verschmutzte, falsch eingestellte oder falsche Zündkerze

Zündkerze reinigen / einstellen oder ersetzen

Übermäßig viel Rauch

Falsche Treibstoffmischung

richtige Treibstoffmischung verwenden (Verhältnis 25:1)

Bei Störungen, die nicht in dieser Tabelle aufgeführt sind oder die Sie nicht selbst beheben

Bei Störungen, die nicht in dieser Tabelle aufgeführt sind oder die Sie nicht selbst beheben können,wenden Sie sich bitte an unseren zuständigen Kundendienst.

Introduction Read this documentation before placing into operation. This is the prerequisite for safe working

Introduction

Read this documentation before placing into operation. This is the prerequisite for safe working and trouble-free handling.

and

documentation and on the device. This documentation is a permanent component of the described product, and should be handed over for the disposal of the buyer.

Observe

this

the

safety

warning

alerts

in

Signs and Symbols

Caution!Strict following of these warning alerts can prevent injury to persons and/or materials.

Strict following of these warning alerts can prevent injury to persons and/or materials.

Special guidelines for improved comprehensibility and handling.alerts can prevent injury to persons and/or materials. Meaning of the symbols on the device Caution!

Meaning of the symbols on the device

Caution!

Caution!

Read the operating instructions

Read the operating instructions

Wear protective glasses, safety helmet and hearing protection

Wear protective glasses, safety helmet and hearing protection

Wear gloves

Wear gloves

Wear safety boots

Wear safety boots

Keep body and clothing away from the cutting works

Keep body and clothing away from the cutting works

Danger from propelled objects

Danger from propelled objects

15m(50ft)
15m(50ft)

The distance between the equipment and a third-party must be at least 15 m

Intended use

This equipment is intended for trimming and mowing a lawn

in a private facility.

A different, and thereby departing, use is understood as

unintended. Caution!
unintended.
Caution!

The equipment may not be employed in a commercial operation.

Safety Guidelines

Only use the device when it is in a technically problem- free state Do not disable safety and protective devices Device must not be operated with other cutting tools or ancillary equipment Wear suitable working clothing:

long pants, secure footgear, gloves

hard hats, protective glasses, hearing protection

While working, observe a secure foothold

Do not operate the device under the in uence of alcohol, drugs or medication

Always operate the device with both hands Keep grip dry and clean Keep body and clothing away from the cutting works Keep third-parties away from dangerous areas

Keep foreign objects away from the working area Always keep protective guard, line head and motor clear of mowed debris When leaving the device:

Wait until the cutting works come to a stop

Turn off motor

Do not allow the device to be unattended Never allow children, or other persons who do not understand the operating instructions, to use the machine. Local rulings can determine the minimum age for operating persons.

GB

GB

Safety and protective devices

Caution! Safety and protective devices must not be disabled - injury danger!

Caution!

Safety and protective devices must not be disabled - injury danger!

Emergency Stop

In the event of an emergency, switch to "STOP."

Specication

Stone impact - protective shield

Protects the operator from propelled objects. The integrated cutter shortens the cutting string to the permissible length.

 

BC 410

BC 4125

Motor type

Air-cooled 2-cycle motor

Air-cooled 2-cycle motor

Cylinder capacity

32.6

cm³

32.6

cm³

Power:

0.85

kw

0.85

kw

Dry weight

7,5 kg

 

7,8 kg

 

Fuel Capacity

1

l

1

l

Noise levels

109

dB

109

dB

Sound pressure value EN 27917

102

dB

102

dB

Vibration ISO 7916

15 m/s 2

15 m/s 2

String cutting width

41 cm

 

41

cm

String diameter

2,4 mm

 

2,4 mm

 

Cutting blade cutting width

-

25

cm

 

Grip

D-grip

 

"Bike" grip

Ignition

Electronic

Electronic

Sparkplug

NGK BPMR8A or the equivalent

NGK BPMR8A or the equivalent

Drivetrain

Centrifugal Clutch

Centrifugal Clutch

Assembly Parts Overview (Illustration 1) 1 Cutting blade 2 String Head 3 Protective hood 4

Assembly

Parts Overview (Illustration 1)

1

Cutting blade

2

String Head

3

Protective hood

4

"Bike" bicycle grip

5a/5b

Accelerator Lever

6

Motor switch "off" and "on"

7a/7b

"Latch" gas lever

8

Carrying strap

9

Air lter shroud

10

Gasoline tank

11

Lever "Choke" - "Run"

12

Primer (cold-start diaphragm pump)

Caution! The device many only be operated after completed assembly.

Caution!

The device many only be operated after completed assembly.

Mount hand grip

D-Grip (BC 410) (Illustration 3)

1. Lay rubber packing (2) over the support bar.

2. Screw (4) upper grip half (3) and lower grip half (1) to one another.

"Bike" bicycle grip (BC 4125) (Illustration 2A, B)

3. Lay rubber packing (3) over the support bar.

4. With the aid of four hexagon socket screws (1) secure the lower brace (2) and the center piece (4) .

5. Lay grip rod (5) into the grip holder and secure with the upper brace (6) and the four hexagon socket screws (7).

Mount protective hood (Illustration 5)

1. Lay thickness gauge (2) under the protective hood (3).

2. Af x 4 screws (1) to protective hood.

The integrated blade in the protective hood automatically cuts the cutting string to the optimal length.

Mount String Head

1. Remove cotter pin (Illustration 4-4) and ange(Illustration 4-3 ).

2. Insert allen key (Illustration 6-2) into the bore on the drive plate (Illustration 6-1), and screw the string head onto the guide pin on the drive shaft. (Caution: Left-hand thread!)

3. Lock drive plate (Illustration 6-1) with the allen key, in order to apply the string head.

Mount cutting blade

1. Disassemble the half, smaller protective layer on the protective hood (Illustration 5 ).

2. Remove cotter pin (Illustration 4-4) and ange (Illustration 4-3 ).

3. Lay the cutting blade in such a way on the drive plate, that the bore on the cutting blade lies exactly on the leading circle on the drive plate.

4. Attach the ange (Illustration 4-3) in such a way that the cutting blade points the at side toward the cutting blade.

5. Securely tighten the clamping nut on the guide pin. For this, insert the allen key (Illustration 4-5) into the provided bore and secure with the key. (Caution: Left-hand thread!)

6. Secure the nut with the cotter pin.

Set-up Shoulder Strap

1. Strap shoulder strap over the left shoulder.

2. Hook the locking hooks into the eyelet.

3. Test the shoulder strap length with several swinging movements, without leaving the motor on.String cutting head or cutting blade must run parallel to the ground.

Caution! Always use the shoulder strap when working. Only hook up shoulder strap after motor

Caution!

Always use the shoulder strap when working. Only hook up shoulder strap after motor starts in an idle state.

GB

GB

Fuel and Equipment

Safety Guidelines

Warning!

Warning!

Gasoline is intensely ammable - burn danger!

Only mix and store gasoline in the containers provided for the purpose.

Do not use fuel mixture that has been stored for longer than 90 days Only tank up outdoors Do not smoke near the tanks Do not open the tank closure near running or hot motors Replace damaged tank or tank closure

Always close the tank cover securely whenever gasoline is drained.

Do not start motor:

Avoiding spark attempts

Clean equipment

Producing the fuel mixture

Only use fuel in the ratio of 25:1.attempts Clean equipment Producing the fuel mixture 1. Pour gasoline and 2-cycle brand-name oil into an

1. Pour gasoline and 2-cycle brand-name oil into an appropriate container in accordance with the table

2. Mix both parts thoroughly.

Table for fuel mixing ratios

Mixing procedure

Gasoline

Mixed oil

25 parts gasoline:

1

l

40 ml

1 part mixed oil 2-cycle mixed oil

3

l

120

ml

5

l

200

ml

Start-up procedure

Caution!Before commissioning, always conduct visual inspection. If there are loose, damaged or worn-out cutting works

Before commissioning, always conduct visual inspection. If there are loose, damaged or worn-out cutting works and/or fastening parts, the device must not be used.

Always operate trimmer with protective shield

Always

observe

country-speci c

rulings

regarding

operating hours

 

Always

observe

the

accompanying

operating

instructions from the motor manufacturer

Starting Motor Warning!
Starting Motor
Warning!

Never allow the motor to run in closed spaces. Poisoning danger!

Before starting, shorten the cutting string to 13 cm, in order not to overload the motor.allow the motor to run in closed spaces. Poisoning danger! Starting fl ipper steps: CHOKE RUN

Starting ipper steps:

CHOKE RUN
CHOKE RUN

CHOKE

RUN

Cold Start Caution!
Cold Start
Caution!

Always pull starter cord straight out. Do not allow it to snap back too quickly.

1. Set the ignition switch on the position "Start" (Illustration 7).

2. Note gas lever:

Press "Lock off" switch (2) inward.Subsequently,

simultaneously press the gas lever (3) and the gas lever lock (4).

Release "Lock off" switch (2). The gas lever latches on full gas.

3. Set start ipper (1) on the position "CHOKE" (Illustration 8).

4. Press fuel pump (2) 10x.

5. Pull out starter cord quickly until the motor starts. Maintain a quick, rhythmic pull.

6. After starting motor: Set start ipper on "RUN".

7. If the motor doesn't start, repeat steps 1 to 6.

Warm Start 1. Set the ignition switch on "Start". 2. Set the start fl ipper

Warm Start

1. Set the ignition switch on "Start".

2. Set the start ipper on "RUN".

3. Lock gas lever as under "Cold start".

4. Pull starter cord quickly a maximum of 6x - the motor starts up. Press gas lever completely, until the motor runs smoothly.

Motor does not start:

Set the start ipper to the position "RUN"

Pull starter cord 5x.The motor still does not start:

Wait 5 minutes and then try again with a pressed- through gas lever

Refer to the chapter "Troubleshooting Help."minutes and then try again with a pressed- through gas lever Turn off motor 1. Release

Turn off motor

1. Release gas lever and allow motor to run out.

2. Turn ignition switch to "STOP".

Caution! Motor continues to run after switching off - Injury Danger!
Caution!
Motor
continues
to
run
after
switching
off
-
Injury
Danger!

Instructions for Use

Always allow motor to run in the above engine speed range during trimming and cutting

Safety Guidelines Caution!
Safety Guidelines
Caution!

Observe the safety and warning guidelines in this documentation and on the devicet.

Wear suitable work clothes While working, keep a secure stance Always operate the device with both hands Keep body and clothing away from the cutting works Keep third-parties away from the danger area Never hold the string head above knee-height while the device is in operation

During hang mowing work, always stand beneath the cutting device Never work on a slippery, sliding hill or slope

Never use the device in the vicinity of highly ammable

uids or gases - explosion and/or burn danger!

After contact with a foreign object:

Turn off motor

Examine device for damages

Persons who are not familiar with the trimmer should practice while the motor is turned off

Lengthening the Cutting String

1. Allow the motor to run at full throttle and tip the string head on the ground. The string is automatically lengthened.

The blade on the protective shield shortens the string to the permissible length.head on the ground. The string is automatically lengthened. Cleaning the Protective Shield 1. Turn device

Cleaning the Protective Shield

1. Turn device off.

2. Carefully remove mowing debris with a screwdriver or something similar.

Clean the protective shield regularly, in order to prevent the shaft tube from overheating.mowing debris with a screwdriver or something similar. Trimming 1. Inspect the grounds and determine the

Trimming

1. Inspect the grounds and determine the desired cutting height.

2. Maintain and direct string head at the desired height.

3. Swiing the device in a sickle-like movement from side to side.

4. Constantly maintain string head parallel to the ground.

Close Trimming

1. Direct the device forward with a light tendency, so that it moves just above the ground.

2. Always trim away from your body.

GB

GB

Trimming along Fences and Foundations

Caution! Do not touch solid construction - Recoil danger!

Caution!

Do not touch solid construction - Recoil danger!

1. Direct the device slowly and carefully, without allowing the string to impact obstacles.

Trimming and Treetrunks

1. Direct the device slowly and carefully around treetrunks, so that the cutting string does not touch the tree bark.

2. Mow from left to right around treetrunks.

3. Connect to grass and weeds with the point of the string and nudge the string head lightly forward.

Trimming along stone walls, foundations and trees leads to increased string waste.of the string and nudge the string head lightly forward. Mowing 1. Nudge string head at

Mowing

1. Nudge string head at a 30 degree angle to the right.

2. Place the handgrip in the desired position.

Caution! Remove foreign objects in the working area. Injury danger/property damage from propelled foreign objects.

Caution!

Remove foreign objects in the working area. Injury danger/property damage from propelled foreign objects.

Mowing with the cutting blade

When mowing with the cutting blade, the cutting blade is directed in a horizontal, arched movement from one side to the other.

Caution! Before using the cutting blade, additionally observe: Use carrying strap Examine cutter blade for

Caution!

Before using the cutting blade, additionally observe:

Use carrying strap Examine cutter blade for correct assembly Wear protective clothing and eye protection

Do not use weed cutter blades for cutting thickets and young trees!

Do not use weed cutter blades for cutting thickets and young trees!

Avoiding Throwback

Caution!Do not use cutting blade in the vicinity of fi xed obstacles - throwback danger/injury

Do not use cutting blade in the vicinity of xed obstacles - throwback danger/injury danger!

Jamming

Dense vegetation, young trees or thickets can block the cutter blade and bring it to a halt.

Avoid blockage by noting in which direction the thicket leans, and then to cut from the oppositely leaning side. If the cutter blade becomes entangled while cutting

Shut off motor immediately

Hold up the device so that the cutter blade does not jump or break

Jostle away trapped material from the cuttings

Maintenance and care

Air lter

Caution!Never operate the device without an air fi lter. Clean the air fi lter regularly.

Never operate the device without an air lter. Clean the air lter regularly. Replace damaged air lter.

1. Remove star screw, take off cover and take out air

lter.

2. Clean air lter with soap and water. Do not use gasoline!

3. Allow air lter to dry.

4. Install air lter in reverse sequence.

Fuel Filter Caution!
Fuel Filter
Caution!

Never operate the device without an air lter. Severe motor damage can result.

1. Take tank cap completely off.

2. Empty remaining fuel into a suitable container.

3. Pull out lter from tank with a wire hook.

4. Pull out lter with a twisting movement.

5. Replace lter.

Carburetor Adjustment The carburetor is optimally set at the factory. Sparkplug (Illustration 9) Sparkplug electrode

Carburetor Adjustment

The carburetor is optimally set at the factory.

Sparkplug (Illustration 9)

Sparkplug electrode gap = 0.635 mm [0.025”].

1. Remove sparkplug with a torque of 12-15 nm.

2. Install spark plug connector on spark plug.

Sharpening string-cutting blade

1. Loosen cutting blade from protective shield.

2. Secure cutting blade in a vise and sharpen with a at le. Only le in one direction.

Adjusting the Bowden cables

The Bowden cables of your strimmer are factory-adjusted.

If the position of the “bike grip” handle is signi cantly changed, this can cause the Bowden cable to stretch, resulting in malfunctioning of the throttle.

If the cutting head does not come to a standstill after the strimmer has been started and the half throttle lock has been released, the Bowden cable must be adjusted by means of the adjusting screw (Figure 10 -a).

Correct functioning of the throttle is then assured once again.

Caution! Risk of injury from rotating cutting head! Only adjust Bowden cables with the engine

Caution!

Risk of injury from rotating cutting head! Only adjust Bowden cables with the engine switched off. Only check the function with the strimmer lying down.

Storage

1. Empty fuel tank.

2. Start motor and allow to run empty until it stops.

3. Allow motor to cool.

4. Loosen spark plug with a spark plug socket.

5. Pour a teaspoon of 2-cycle oil into the combustion chamber. To distribute the oil within the interior of the motor, pull the starter cord slowly several times.

6. Replace spark plug.

7. Thoroughly clean device and service.

8. Store device in a cool, dry place.

Caution! Do not store device near open fl ames or heating sources - Burn and/or

Caution!

Do not store device near open ames or heating sources - Burn and/or explosion danger!

Recommissioning

1. Remove spark plug.

2. Quickly pull starter cord, in order to remove remaining oil from the combustion chamber.

3. Clean spark plug, examine electrode condition, replace as necessary.

4. Prepare device for use.

5. Fill up tank with the correct fuel-oil mixture (25:1).

Waste disposal

with the correct fuel-oil mixture (25:1). Waste disposal Do not dispose worn-out equipment with household waste!

Do not dispose worn-out equipment with household waste!

Packaging, equipment and accessories are manufactured from recyclable materials and may be disposed of accordingly.

GB

GB

Help with Malfunctions

PROBLEM

POSSIBLE CAUSE

CORRECTION

Motor does not start

False start course

Observe directions for use

Motor starts, but does not continue to run

Wrong lever position on choke

Set lever on RUN

Dirty, incorrectly set or wrong spark plug

Clean/set spark plut or replace

 

Dirty fuel lter

Replace lter

Motor starts, but does not run with full performance.

Wrong lever position on choke

Set lever on RUN

Dirty air lter

Clean or replace lter

Motor runs spasmodically

Dirty, incorrectly set or wrong spark plug

Clean/set spark plut or replace

Excessive smoke

Wrong fuel mixture

Use correct fuel mixture (ratio 25:1)

For malfunctions that are not covered in this table, or that you cannot alleviate yourself,

For malfunctions that are not covered in this table, or that you cannot alleviate yourself, please turn to our responsible customer service.