Sie sind auf Seite 1von 7

Die Kubota-Membrantechnik, Anwendungsbeispiele aus über 2000 in Betrieb befindlichen Anlagen

- Einleitung

- WWS- consulting

Darstellung der vertretenen Firmen Leistungsspektrum

- Die Kubota Membrantechnik

Verfahrensbeschreibung

- Anwendungsbeispiele

aus über 2.000 in Betrieb befindlichen Anlagen

Autor:

WWS-consulting Dipl.-Ing. Thomas Wozniak Auchtertstraße 4 D -7270 Reutlingen

Tel.: +49 7121 / 57 9494 Fax: +49 7121 / 57 9488 Mobil: +49 173 873 4493

Einleitung

Die Kubota - Membrantechnik ist weltweit mit über 2.000 in Betrieb befindlichen Anlagen die am meisten eingesetzte Membrantechnik im Bereich der getaucheten Niedrigenergiemembranverfahren. Die Einsatzbereiche beginnen bei Einfamilien- häusern mit kleinen Kompaktanlagen für 4 Personen und reichen derzeit bis zu Anlagen mit 150.000 EW im Bereich der kommunalen Abwasserbehandlung. Die Fa. Kubota arbeitet in verschiedenen Ländern exklusiv mit Firmen aus dem jeweiligen Land zusammen. In Deutschland ist der exklusive Vertragspartner die AV Aggerwasser GmbH in 51601 Gummersbach, Fabrikstraße 1.

WWS-consulting

Thomas Wozniak

3

Die Projekte in der Schweiz werden, direkt von Kubota in Zusammenarbeit mit einem Anlagenbauer bearbeitet. Die Fa. WWS-consult vertritt in der direkten Zusammenarbeit die Fa. Kubota sowie die AV Aggerwasser GmbH. Die langjährige Erfahrungen in der Planung, Bau und insbesondere im Betrieb der Kubota-Membrantechnik umfangreiches Wissen in dieser Membrantechnik stehen somit dem jeweiligen Planer oder Anlagenbauer zur Verfügung.

Die Kubota-Plattenmembran wurde vor ca. 20 Jahren gezielt für die Abwasserreinigung entwickelt. Aus diesem Grund ist sie mittlerweile in fast allen Bereichen der Abwasser- reinigung, sei es kommunal oder industriell, zu finden.

Die Membranfiltration mit den Plattenmembranen der Fa. Kubota ist mit den ersten Anlagen seit ca. 1991 im wesentlichen in Japan und seit 1996 auch in Europa vertreten.

In Deutschland befinden sich derzeit einige größere kommunale Kläranlagen im Bau (Konzen, Woffelsbach , Eitorf ) bzw. sind bereits im Betrieb (Merkendorf 250EW, Richtheim 150EW, Pine 180EW, Seelscheid 11.500EW).

Darüber hinaus bestehen bereits einige Anlagen im Bereich der Deponiesickerwasserreinigung, der Prozeßwasserbehandlung, industriellen und gewerblichen Abwasserreinigung sowie der Abwasserbehandlung auf Schiffen.

WWS-consulting

Darstellung der vertretenen Firmen

Die Fa. WWS-consulting berät und vertritt verschiedene Firmen, die im Bereich der Wasserversorgung und Abwasserbehandlung sich, je nach Projekten ergänzen.

Folgende Firmen werden vertreten:

WWS -

consulting

und Abwass erbehandlung sich, je nach Projekten ergänzen. Folgende Firmen werden vertreten: W W S -
und Abwass erbehandlung sich, je nach Projekten ergänzen. Folgende Firmen werden vertreten: W W S -
und Abwass erbehandlung sich, je nach Projekten ergänzen. Folgende Firmen werden vertreten: W W S -
und Abwass erbehandlung sich, je nach Projekten ergänzen. Folgende Firmen werden vertreten: W W S -

WWS-consulting

Thomas Wozniak

4

- WassertechnikWWS-consulting Thomas Wozniak 4 Die KG Wassertechnik ist als Anlagenbauer mit eigener Fertigung und Montage in

Die KG Wassertechnik ist als Anlagenbauer mit eigener Fertigung und Montage in der kommunalen und industriellen Abwasserbehandlung als Unternehmen langjährig erfolgreich tätig. Die KG Wassertechnik besitzt Erfahrungen mit Ultrafiltration in der Trinkwasserversorgung und in der Abwasserbehandlung. In der Schweiz ist die KG- Wassertechnik beauftragt mit dem Anlagenbau im Zusammenhang mit der Kläranlage der Fa. GZM in Lyss.

Weitere Information sind auf der Homepage verfügbar: www. kghome.de

© enviplan Ingenieurgesellschaft mbH Die Fa. enviplan ist als Ingenieurgesellschaft sowie als Anlagenbauer im Bereich der kommunalen Ingenieurgesellschaft mbH Die Fa. enviplan ist als Ingenieurgesellschaft sowie als Anlagenbauer im Bereich der kommunalen und industriellen Abwasserbehandlung führend in der Flotationstechnik. Die patentrechtlich geschützte Mikroflotation ist in über 1.000 Anlagen umgesetzt. Ergänzend ist die Fa. Enviplan bekannt durch den Aquatector. Dieses Verfahren als patentiertes Gaseintragsverfahren mit einer 100%igen Aufsättigung in Belebungsanlagen im Einsatz, wo effizient zusätzlicher Gaseintrag auf kleinstem Raum erforderlich ist.

Weitere Information sind auf der Homepage verfügbar: www.enviplan.de

sind auf der Homepage verfügbar: www.enviplan.de Die AV Aggerwasser GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft
sind auf der Homepage verfügbar: www.enviplan.de Die AV Aggerwasser GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft

Die AV Aggerwasser GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Aggerverbandes. Der Aggerverband ist zuständig für die Wasserversorgung und Entsorgung von ca. 450.000 Menschen. Die AV Aggerwasser GmbH ist der deutsche Exklusivpartner der Fa. Kubota. Darüber hinaus besitzt die AV Aggerwasser GmbH umfangreiche Erfahrungen in Planung, Bau und Betrieb von Membrananlagen in der kommunalen und industriellen Abwasserbehandlung, in der nicht biologischen industriellen Abwasserbehandlung sowie in der Erstellung der Dienst.- und Betriebsanweisungen aller wassertechnischer Anlagen.

Weitere Information sind auf der Homepage verfügbar: www.aggerwasser.de

WWS-consulting

Thomas Wozniak

5

WWS-consulting Thomas Wozniak 5 Die Fa. Kubota ist als Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern in 4

Die Fa. Kubota ist als Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern in 4 Geschäftsbereiche aufgeteilt. Die Membrantechnik ist dem Geschäftsbereich Umwelttechnik zugeordnet und ist dort als Schlüsseltechnologie für den Anlagenbau zu sehen, da Kubota als Generalunternehmer Großprojekte einschließlich der Betriebsführung durchführt. Kubota wird in verschiedenen Ländern durch Exklusivpartner im Bereich der Membran- technik vertreten. Die Erfahrungen und Projekte werden in regelmäßigen Partner- Meetings ausgetauscht und besprochen. Die umfangreichen Erfahrungen, sowie die Vielzahl an weltweit ausgeführten Anlagen haben Kubota zum Marktführer im Bereich der getauchten Membranfiltration gemacht.

Weitere Information sind auf der Homepage verfügbar: www.kubota-mbr.com

Die Kubota Membrantechnik Verfahrensbeschreibung

Die Kubota-Membrantechnik lässt sich vorzugsweise in Kombination mit einer Biologie nach dem Membranbelebungsverfahren für TS-Gehalte von 8 bis 20 g/l einsetzen. In einigen Anwendungen werden auch deutlich höhere TS-Gehalte betrieben, bis über 40g/l, allerdings sind dies im industriellen Bereich Anwendungen, die sehr spezielle Aufgabenstellungen darstellen.

Abb.: 1

Filtratsammelleiste Filtrat Suspension
Filtratsammelleiste
Filtrat
Suspension

paket

Membran-

1 Filtratsammelleiste Filtrat Suspension paket Membran- Saugstutzen Sammelkanäle Drainagevlies Membranträger

Saugstutzen

Sammelkanäle

Drainagevlies

Membranträger

Membran

Aufström-

kanal

Druck-

belüfter

Luft

Die Membranmodule werden i.d.R. direkt in das Belebtschlamm-Wasser-Gemisch eingetaucht und ziehen das biologisch gereinigte Abwasser als Filtrat bei variablen Drücken um 50 – 200mbar im Unterdruck ab. Durch die eingesetzten Membranen werden Feststoffe, Biomasse sowie Bakterien und z.T. auch Viren zurückgehalten.

WWS-consulting

Thomas Wozniak

6

Diese Art der Filtration wird als deckschichtkontrollierte Filtration (Trennschärfe effektiv <0,01μm) bezeichnet.

Das Resultat dieser Verfahrenskombination ist ein feststofffreier, weitestgehend hygienisierter Ablauf mit Badegewässerqualität gemäß EU-Badege- wässerrichtlinie.

Diese Planungsansätze sind insbesondere bei dem Umbau, bzw. der Erweiterung von Abwasserbehandlungsanlagen sehr interessant und i.d.R kostenmindernd.

Die intensive Belüftung der Module wird für die Erzeugung der Cross-Flow-Strömung (siehe Abb.1) zur Abreinigung der Membranen und zum Sauerstoffeintrag für die Biologie genutzt. Durch die gezielte Anströmung der Module wird ebenfalls eine volle Durchmischung des Reaktors sichergestellt, was zur Vermeidung von Kurzschluss- Strömungen erforderlich ist.

In den einzelnen Membranplatten, an denen so das Belebtschlammgemisch vorbeiströmt wird durch einen geringen Unterdruck Filtrat entzogen und über die innerhalb der Membranplatte befindlichen Sammelkanäle abgeführt. Dies kann wahlweise im freien Gefälle oder als Saugfiltration mittels Pumpen erfolgen. Durch die offenen Systemgestaltung wird das Risiko der Verzopfung oder der Verblockung minimiert, was gerade im Bereich der Abwasserreinigung ein sehr wesentlicher Punkt im Bezug auf die Betriebssicherheit darstellt.

Filtrat/Chemikalienleitung Luftleitung Gebläse/Luft Chemikalie Spacer Permeat Belüftungskasten
Filtrat/Chemikalienleitung
Luftleitung
Gebläse/Luft
Chemikalie
Spacer
Permeat
Belüftungskasten

Obere Membranmodul

Untere Membranmodul

Saugstutzen

Sammelkanäle

Drainagevlies

Membranträger

Membran

Abb.: 2: Doppel-deck Module Kubota-Membrantechnik

WWS-consulting

Thomas Wozniak

7

Die eingesetzten Membranplatten bestehen aus einer sehr robusten Konstruktion, so dass die Lebensdauer je nach Anwendung auf Grund vorliegender Erfahrungen bis zu 10 Jahren beträgt.

Die Modulkonstruktion besteht aus Edelstahl und unterliegt keiner wesentlichen mechanischen Beanspruchung, so dass hier die Lebensdauer mit anderen Edelstahl- bauteilen in der Abwasserbehandlung gleich zu setzen ist.

Da die unterschiedlichen Anwendungen auch unterschiedliche Bauformen der Module erfordern, gibt es bei der Kubota-Membrantechnik Modulgrößen, angefangen mit den kleinsten Modulen von 4,8m² (M-Box) bis zu den derzeit größten Modulen mit 520m² (EW400) Membranfläche.

Anwendungsbeispiele aus über 2.000 in Betrieb befindlichen Anlagen

Folgende kommunale Anlagen werden im Vortrag dargestellt:

Kläranlage Porlock (England)

Die Kläranlage Porlock (4.000EW) befindet sich im Süd-Westen von England. Die Anforderungen, insbesondere aus hygienischer Sicht orientieren sich an der EU- Badegewässer Richtlinie, da der Küstenbereich, in den das gereinigte Abwasser eingeleitet wird als Badegewässer und Surf-Revier dient.

Die Kläranlage Porlock wurde im April 1998 als erste kommunale Membrananlage zur Abwasserreinigung in Europa in Betrieb genommen. Betreiber der Anlage ist die Fa. Wessex-Water . In der Anlage sind 24 Module der Kubota-Membrantechnik installiert. Bisher wurden lediglich ca. 5% der Membranfläche ausgetauscht, was zu einer deutlichen Reduzierung der Betriebskosten geführt hat.

Kläranlage Seelscheid (Deutschland)

Die Kläranlage Seelscheid (11.500 EW) befindet sich in der Nähe von Köln. Die Anlage wird durch den Aggerverband betrieben. Die Kläranlage wurde von einer konventionellen Biologie mit Sandfiltration zu einer Membranbiologie umgebaut. Die Anlage ist seit August 2003 in Betrieb. In der Anlage wurden 11.480 m² Membran- fläche (39 EK400 Module der Fa. Kubota) installiert. Die Anlage arbeitet im freien Gefälle. Bei Spitzenlast oder im Störfall wird automatisch auf Pumpenbetrieb umgestellt.

WWS-consulting

Thomas Wozniak

8

Kläranlage Richtheim (Deutschland)

Die Kläranlage Richtheim (100 EW) ist als kompakte Kleinkläranlage mit Membrantechnik ausgerüstet worden Die Konstruktion, wie auch der Betrieb der Anlage wurden bewusst einfach gehalten um Kosten zu sparen. Die Anlage ist seit Juni 2003 in Betrieb, es wurden 2 Module ES100 der Fa. Kubota mit insgesamt 160m² Membranfläche installiert.

Kläranlage Dormagen – Prozeßwasserbehandlung – (Deutschland)

Auf der Kläranlage Dormagen (95.000EW) wird das Prozeßwasser mittels Zentrifuge entwässert. Um eine zusätzliche Belastung der Großkläranlage zu vermeiden, wurde entschieden eine separate Prozeßwasserbehandlung zu installieren. Hierbei wurde die Kubota-Membrantechnik gewählt. Die Anlage reduziert die Stickstofffracht um ca. 95%. Es werden Abwässer aus der Entwässerung, sowie zeitweise Abwässer aus dem Nacheindicker zugeleitet. Die Anlage wurde im August 2005 in Betrieb genommen. Der zusätzliche Kohlenstoffbedarf wird durch Methanol gedeckt.

Kläranlage Konzen (Deutschland)

Die Kläranlage Konzen befindet sich momentan in der Inbetriebnahme. Die Anlage wurde mit 72 Modulen der Fa. Kubota EK400 und 23.040m² ausgebaut. Die Kläranlage befindet sich in der Nähe von Aachen. Durch die hohen Anforderungen an die Ablaufqualität, sowie die eingeschränkten Platzverhältnisse wurde die Entscheidung getroffen eine Membrananlage zu errichten.

aufgestellt:

Thomas Wozniak