Sie sind auf Seite 1von 192

Bedienungsanleitung

D
D
Bedienungsanleitung D ASC 110 / ASC 150 Cummins Tier III © 8 / 2007

ASC 110 / ASC 150 Cummins Tier III

©

8 / 2007

Vorwort

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen, Spezifikationen und Empfehlungen für die Bedienung und Wartung sind grundlegende und endgültige Informationen zur Zeit ihres Drucks. Druckfehler, technische Änderungen und Änderung der Abbildungen sind vorbehalten. Alle Abmessungen und Gewichte sind annähernd und deshalb unverbindlich.

Die Firma Ammann Czech Republic a.s. behält sich das Recht vor, jederzeit, ohne Information- spflicht an die Maschinenbenutzer, Änderungen vorzunehmen. Bei Feststellung von Unterschi- eden zwischen der von Ihnen benutzten Maschine und den in dieser Publikation angeführten Informationen, wenden Sie sich bitte an Ihren Verkäufer.

Abdruck, Vervielfältigung jeglicher Art bedarf die schriftliche Zustimmung der Firma Ammann Czech Republic a.s

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf einer AMMANN Walze. Dieses moderne Verdichtungsgerät zeichnet sich durch langjährige

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf einer AMMANN Walze. Dieses moderne Verdichtungsgerät zeichnet sich durch langjährige Erfahrung der Firma AMMANN im Walzenbau und durch einfache Bedienung und Wartung aus. Um Störungen durch unsachgemässe Bedienung und Wartung zu verhindern, bitten wir Sie, dieses Betriebshandbuch genau durchzulesen und für ein späteres Nachschlagen aufzubewahren.

Mit freundlichen Grüssen

Nachschlagen aufzubewahren. Mit freundlichen Grüssen Ammann Czech Republic a.s. | Náchodská 145 | CZ–549 01

Ammann Czech Republic a.s. | Náchodská 145 | CZ–549 01 Nové Město nad Metují + 420 491 476 111 | Fax + 420 491 470 215 | info@ammann-group.cz | www.ammann-group.cz

420 491 470 215 | info@ammann-group.cz | www.ammann-group.cz Das vorliegende Handbuch umfasst: I. Spezifikationshandbuch

Das vorliegende Handbuch umfasst:

I. Spezifikationshandbuch

II. Betriebsanleitung

III. Handbuch für Wartung

Die nachfolgenden Ausführungen sollen dazu dienen, den Maschinisten mit der Walze vertraut zu machen und ihn bei dessen Handhabung und Wartung zu unterstützen. Es ist deshalb unbedingt erforderlich, dem Maschinisten diese Anweisung zugänglich zu machen und dafür zu sorgen, dass er sie vor Inbetriebnahme der Walze sorgfältig durchliest. Auf diese Weise wird die Einschulung beim Ersteinsatz der Walze verständlicher. Spätere Störungen durch unsach- gemässe Bedienung werden vermieden. Das Beachten der Wartungsanleitung erhöht die Zuverlässigkeit im Einsatz und die Lebensdauer der Maschine. Es vermindert Reparaturkosten und Ausfallzeiten. AMMANN übernimmt keine Haftung für die Aufrechterhaltung der sicheren Funktion bei Hand- habung durch den Maschinisten und / oder Betriebsarten der Walze, die nicht der bestim- mungsgemässen Verwendung entsprechen. Zur Verwendung kommende Ersatzteile müssen den von AMMANN festgelegten technischen Anforderungen entsprechen. Die Erfüllung dieser Anforderungen ist bei Originalteilen von AMMANN immer gewährleistet.

Diese Anleitung muss immer griffbereit auf der Maschine aufbewahrt werden.

! HINWEIS !

In der Anleitung werden Begriffe rechts, links, vorne und hinten verwendet, welche die Maschinenseiten in Bezug auf die Vorwärtsfahrt kennzeichnen.

vorne und hinten verwendet, welche die Maschinenseiten in Bezug auf die Vorwärtsfahrt kennzeichnen. ASC110/ASC150 5

INHALT

INHALT

6

1.

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

11

1.1.

Grundangaben

12

1.2.

Maßbild der Maschine

14

1.3.

Technische Angaben

22

1.3.1. Gewichte

22

1.3.2. Fahrverhalten

26

1.3.3. Vibrationen

28

1.3.4. Motor

29

1.3.5. Achse

29

1.3.6. Bremsen

29

1.3.7. Lenkung

30

1.3.8. Vibrationsbandage

30

1.3.9. Hydrostatischer Fahrwerkantrieb

30

1.3.10. Hydrostatischer Antrieb der Vibration

31

1.3.11. Hydraulikbehälter

31

1.3.12. Heben, Senken der Haube und des Standorts des Fahrers

31

1.3.13. Kühlung des Hydrauliköles

31

1.3.14. Füllungen

32

1.3.15. Elektrische Installation

32

1.3.16. Sicherheitseinrichtungen

32

1.3.17. Hygienische Angaben

33

1.3.18. Anforderungen an Erfüllung von Verkehrsvorschriften

33

1.3.19. Zusätzliche Einrichtungen

34

Bedienungsanleitung

2.

BETRIEBSANLEITUNG

39

2.1.

Grundsätzliche Sicherheitsmaßnahmen

41

2.1.1.

Grundsätzliche Sicherheitsmaßnahmen

41

2.1.1.1.

Vor Beginn der Verdichtungsarbeiten

41

2.1.1.2.

Arbeiten im gefährlichen Raum

41

2.1.1.3.

Grundsätze der sicheren Arbeit vom Gesichtspunkt des Betreibers

42

2.1.2.

Anforderungen auf Fahrerqualifizierung

43

2.1.3.

Pflichten des Fahrers

43

2.1.4.

Verbotene Tätigkeiten

45

2.1.5.

Auf der Maschine verwendete Sicherheitsaufschriften und Zeichen

46

2.1.6.

Handsignale

50

2.2.

Umweltschutz- und Hygienegrundsätze

53

2.2.1. Hygienegrundsätze

53

2.2.2. Umweltschutzgrundsätze

53

2.3.

Konservierung und Lagerung

54

2.3.1. Kurzfristige Konservierung und Lagerung - 1 ÷ 2 Monate

54

2.3.2. Konservierung und Lagerung der Maschine länger als 2 Monate

54

2.3.3. Entkonservierung und Untersuchung der neu gelieferten Maschine

55

2.4.

Entsorgung der Maschine nach Ablauf ihrer Lebensdauer

56

2.5.

Beschreibung der Maschine

57

2.6.

Schalter und Kontrollgeräte

58

2.7.

Bedienung und Verwendung der Maschine

86

2.7.1. Starten des Motors

86

2.7.2. Rollen und Reversieren ohne Vibration

89

2.7.3. Rollen mit Vibration

91

2.7.4. Anhalten der Maschine

92

2.7.5. Notabstellung der Maschine

93

2.7.6. Abstellen der Maschine

94

2.7.7. Feststellung der Störungen nach dem Blinkcode

95

2.7.8. Funktion von ATC

96

2.7.9. Schar

97

2.7.10. Heben des Standorts des Fahrers und der Haube

101

2.8.

Transport der Maschine

105

2.8.1. Transport der Maschine auf eigener Achse

105

2.8.2. Transport der Maschine auf öffentlichen Straßen

106

2.8.3. Aufladung der Maschine

107

2.8.4. Demontage der Kabine und des ROPS-Rahmens

109

2.9.

Besondere Bedingungen der Verwendung der Maschine

110

2.9.1.

Schleppen der Maschine

110

2.9.2.

Fahrt mit Vibration auf verdichteten und harten Materialien

115

2.9.3.

Verwendung der Maschine unter erschwerten klimatischen Bedingungen

116

2.9.3.1.

Arbeit der Maschine bei niedrigen Temperaturen

116

2.9.3.2.

Arbeit der Maschine bei höheren Temperaturen und Luftfeuchtigkeit

117

2.9.3.3.

Arbeit der Maschine in größerer Meereshöhe

118

2.9.3.4.

Arbeit der Maschine in sehr staubiger Umgebung

118

2.9.4.

Füllung der Reifen mit Wasser

119

2.9.5.

Montage der Klimaanlage

120

INHALT

3.

HANDBUCH FÜR WARTUNG

123

3.1.

Sicherheit und andere Maßnahmen bei der Wartung der Maschine

125

3.1.1.

Sicherheit bei der Wartung der Maschine

125

3.1.2.

Brandschutzmaßnahmen beim Austausch der Betriebsfüllungen

125

3.1.3.

Umweltschutz- und Hygienegrundsätze

126

3.1.3.1.

Hygienegrundsätze

126

3.1.3.2.

Umweltschutzgrundsätze

126

3.2.

Spezifizierung der Füllungen

127

3.2.1. Motoröl

127

 

3.2.2. Kraftstoff

128

3.2.3. Kühlmittel

128

 

3.2.4. Hydrauliköl

129

 

3.2.5. Getriebeöl

130

 

3.2.6. Schmierfett

130

3.2.7. Flüssigkeit für die Scheibenwascher

130

3.3.

Füllungen

131

3.4.

Tabelle der Schmierung und Wartung

132

3.5.

Schmierplan

134

3.6.

Einzelne Arbeiten bei der Wartung

135

Nach 20 Betriebsstunden oder täglich

136

3.6.1. Kontrolle der Ölmenge im Motor

136

3.6.2. Kontrolle der Menge des Kühlmittels des Motors

137

3.6.3. Kontrolle der Ölmenge im Hydraulikbehälter

138

3.6.4. Entlüften des Kurbelschranks

139

3.6.5. Kontrolle des Ventilators und Motorriemens

139

3.6.6. Kontrolle des Vakuumventils des Luftfilters

140

3.6.7. Kontrolle der Kraftstoffmenge

141

3.6.8. Reinigung des Wasserabscheiders

142

3.6.9. Kontrolle der Warn- und Kontrolleinrichtungen

143

Alle 100 Betriebsstunden

144

3.6.10. Kontrolle des Reifendrucks

144

Alle 250 Betriebsstunden oder 3 Monate

145

3.6.11. Kontrolle der Saugrohrleitung des Motors

145

3.6.12. Kontrolle des Ventilators und Motorriemens

146

3.6.13. Kontrolle des Kühlers und der Hydraulik

147

3.6.14. Kontrolle der Akkumulatoren

148

3.6.15. Kontrolle der Funktion des Unterdruckschalters des Luftfilters

150

3.6.16. Schmierung der Maschine

151

3.6.17. Kontrolle des Öles im Vibrator

153

3.6.18. Kontrolle des Öles in den Getrieben

154

Alle 500 Betriebsstunden oder 6 Monate

155

3.6.19. Öl- und Filterwechsel im Motor

155

3.6.20. Wechsel des Kraftstofffilters

157

3.6.21. Kontrolle des Kühlmittels

159

3.6.22. Kontrolle des Anziehens der Schrauben der Räder

159

Bedienungsanleitung

Alle 1000 Betriebsst. oder 1x jährlich

160

3.6.23. Kontrolle des Motorriemenspanners

160

3.6.24. Ölaustausch in den Getrieben

161

3.6.25. Kontrolle des Dämpfungssystems

163

3.6.26. Reinigung des Kraftstoffbehälters

164

Alle 2000 Betriebsstunden oder 2 Jahre

165

3.6.27. Ölaustausch im Vibrator

165

3.6.28. Austausch des Hydrauliköles und des Filters

165

3.6.29. Reinigung des Saugkorbs des Aggregats zum Heben, Senken der Haube und des Standorts des Fahrers

170

3.6.30. Austausch des Kühlmittels des Motors

171

Wartung nach Bedarf

173

4.6.31. Wechsel der Luftfiltereinlagen

173

3.6.32. Reinigung der Motor- und Hydraulikölkühler

175

3.6.33. Reinigung des Filters der Belüftung der Kabine

176

3.6.34. Reinigung der Maschine

176

3.6.35. Ausrichten der Abstreicher

177

3.6.36. Kontrolle, Nachziehen der Schraubverbindungen

178

3.7. Störungen

181

3.8. Anlage

182

Wiring scheme

182

Hydraulic circuit – ASC110/130/150 – INTER - Wheel differential lock

186

Hydraulic circuit – ASC110/130/150 - Interaxle differential lock ATC

188

1. SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

ASC 110 und ASC 150

(Cummins tier 3)

1.1.

Grundangaben

Vorwort

Die Vibrationswalzen der Reihe ASC 110, ASC 150 mit einer angetriebenen Stahlbandage charakterisieren sich durch eine moderne konstruktive Lösung, verwendete Technologie und Design. Diese Produkte bieten dem Fahrer ein Maximum an Komfort, lassen sich einfach lenken, sind ausreichend zuverlässig und erfordern ein Minimum an Wartung. Die verwendete Vibrationsfrequenz, Amplitude und vibrierende Masse wurden durch Verdich- tungsversuche optimiert und liefern Voraussetzungen für eine hohe Verdichtungsleistung auf verschiedenen Ma- terialien.

Verwendungsbereich:

Die Vibrationswalzen der Reihe ASC 110, ASC 150 las- sen sich am günstigsten für Verdichtungsarbeiten mitt- leren und kleineren Umfangs im Verkehrsbau (Bau von Autobahnen, Eisenbahnen, Flugplätzen) und im Wasser- bau (Bau von geschütteten Staudämmen) und im Hoc- hbau (Industrieflächen, Häfen) usw. verwenden. Die Walzen sind für den Betrieb in Bedingungen nach ÈSN IEC 721-2-1 (038900): WT, WDr, MWDr (d.h. gemäßigte Klimazone, warme trockene oder heiße troc- kene Klimazone mit einem beschränkten Temperaturbe- reich von - 15 °C (5 °F) bis + 45 °C (113 °F) bestimmt.

Ausführung der Maschine:

Die Vibrationswalze ASC 110 D mit Glattbandage ist zur Verdichtung von allen Bodentypen geeignet. Man kann sie zur Verdichtung von Tonböden bis zu einer Schichtdic- ke (nach der Verdichtung) von 25 cm (9,8 in), Lehmböden bis zu einer Schichtdicke von 40 cm (15,7 in), Bodenge- mischen bis zu einer Schichtdicke von 50 cm (19,7 in), Sand- und Kiesmaterialien bis zu einer Schichtdicke von 60 cm (23,6 in) und von Rockfill bis zu einer Schichtdicke von 80 cm (31,4 in) verwenden. Die maximale zulässige Korngröße in der geschütteten Schicht beträgt 2/3 der Schichtdicke. Die Walze kann man auch zur Verdichtung von Stabilisierungen verwenden.

Die Vibrationswalze ASC 110 PD mit Schaffußbandage (gleichzeitige Knet- und Vibrationswirkung) ist für Verdich- tung von Tonböden bis zu einer Schichtdicke (nach der Verdichtung) von 30 cm (11,8 in), Lehmböden bis zu einer Schichtdicke von 40 cm (15,7 in) und Bodengemischen bis zu einer Schichtdicke von 50 cm (19,7 in) geeignet.

Die Vibrationswalze ASC 150 D mit Glattbandage ist zur Verdichtung von allen Bodentypen geeignet. Man kann sie zur Verdichtung von Tonböden bis zu einer Schichtdic- ke (nach der Verdichtung) von 30 cm (11,8 in), Lehm- böden bis zu einer Schichtdicke von 50 cm (19,7 in), Bodengemischen bis zu einer Schichtdicke von 70 cm (27,5 in), Sand- und Kiesmaterialien bis zu einer Schicht- dicke von 80 cm (31,4 in) und von Rockfill bis zu einer Schichtdicke von 120 cm (47,2 in) verwenden. Die maxi- male zulässige Korngröße in der geschütteten Schicht beträgt 2/3 der Schichtdicke. Die Walze kann man auch zur Verdichtung von Stabilisierungen verwenden.

Die Vibrationswalze ASC 150 PD mit Schaffußbandage (gleichzeitige Knet- und Vibrationswirkung) ist zur Verdich- tung von Tonböden bis zu einer Schichtdicke (nach der Verdichtung) von 35 cm (13,7 in), Lehmböden bis zu einer Schichtdicke von 50 cm (19,7 in) und Bodengemischen bis zu einer Schichtdicke von 70 cm (27,5 in) geeignet.

Vibrationswalzenzug ASC 110/150 HD mit einer erhöh- ten Zugkraft - Glattbandage.

Vibrationswalzenzug ASC 110/150 HDPD mit einer erhöh- ten Zugkraft - Stampffußbandage.

Vibrationswalzenzug ASC 110/150 HT für dauernd harte Bedingungen und für den Hang über 30% - Glattbandage.

Vibrationswalzenzug ASC 110/150 HTPD für dauernd harte Bedingungen und für den Hang über 30% - Stampf- fußbandage.

Vibrationswalzenzug ASC 110/150 PDB mit Stampf- fußbandage und Schubschild für Material-Verteilung. Schubschild ist eine Option auf Bestellung.

Im Antrag wurden Anforderungen der internationalen Normen betreffend Hygiene, Ergonomie und Arbeitssi- cherheit beachtet. Die Maschine erfüllt die Bedingungen für die Bezeichnung mit dem CE-Zeichen.

Typenschild der Maschine -CE

Bezeichnung mit dem CE-Zeichen. Typenschild der Maschine -CE Die Maschine erfüllt nicht die Bedingungen zur Kenn-

Die Maschine erfüllt nicht die Bedingungen zur Kenn- zeichnung mit dem Symbol CE und ist mit Herstellerschild ohne CE versehen.

Typenschild der Maschine

zeichnung mit dem Symbol CE und ist mit Herstellerschild ohne CE versehen. Typenschild der Maschine 12

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

Anordnung des Typenschilds

2 1
2
1
2
2

1 - Typenschild

2 - Maschinenrahmen-Nummer

Fabriknummer des Motors Cummins

2 - Maschinenrahmen-Nummer Fabriknummer des Motors Cummins Die in der Tabelle aufgeführten Angaben immer angeben, wenn

Die in der Tabelle aufgeführten Angaben immer angeben, wenn Sie den Händler oder Hersteller kontaktieren.

Ergänzen Sie bitte folgende

Angaben: (Siehe Typenschild der Maschine

und Typenschild des Motors Cummins)

Maschinentyp

Identifikationsnummer des Produktes/PIN (Fabrik- nummer der Maschine)

Baujahr

Motortyp

Fabriknummer des Motors

1.2.

Maßbild der Maschine

Maßbild der Maschine ASC 110 (mit Kabine und Schutzrahmen)

Maßbild der Maschine ASC 110 (mit Kabine und Schutzrahmen) mm            

mm

                           

(in)

A

B

D

H1

H2

H3

H4

H5

H6

H7

H8

H9

H10

K

ASC 1D10

2820

2436

1500

3000

2375

3150

-

-

3054

2400

2265

3050

 

-042

(111,0)

(95),9

()59,0

(118,1)

(93),5

(2)1 4

(-)

(-)

(13)9,4

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

ASC 110 PD

2820

2436

1440

3000

2375

315-0

 

100

3054

2400

2265

3050

 

-042

(111,0)

(95),9

(56,7)

(118,1)

(93),5

(2)1 4

(-)

(3,9)

(13)9,4

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

ASC 110 PDB

2820

2436

1440

3000

2375

3150

277

100

3054

2400

2265

3050

916

420

(111,0)

(95),9

(56,7)

(118,1)

(93),5

(2)1 4

(10,9)

(3,9)

(13)9,4

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(36,1)

(16,5)

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

Maßbild der Maschine ASC 110 (mit Kabine und Schutzrahmen)

Maßbild der Maschine ASC 110 (mit Kabine und Schutzrahmen) mm            

mm

                           

(in)

K1

L

L1

L2

O1

O2

R1

R2

R3

S

W1

W2

W3

W4

ASC 1D10

430

5686

1690

 

-811

132

5370

2920

3050

25

2186

2200

1580

-

(16,9)

(223,8)

()66,5

(-)

(4,65)

(5,20)

(211,4)

(115,0)

(120,0)

(0,98)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

ASC 110 PD

430

5686

1690

 

-811

132

5370

2920

3050

20

2186

2200

1580

-

(16,9)

(223,8)

()66,5

(-)

(4,65)

(5,20)

(211,4)

(115,0)

(120,0)

(0,79)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

ASC 110 PDB

430

5686

1690

6094

118

132

5738

2920

3050

20

2186

2200

1580

2950

(16,9)

(223,8)

()66,5

(240,0)

(4,65)

(5,20)

(225,9)

(115,0)

(120,0)

(0,79)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(116,1)

1.2.

Maßbild der Maschine

Maßbild der Maschine ASC 110 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen)

der Maschine ASC 110 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen) mm              

mm

                           

(in)

A

B

D

H1

H2

H3

H4

H5

H6

H7

H8

H9

H10

K

ASC 1D10

2820

2436

1500

3000

2375

3150

-

-

3054

2400

2265

3050

 

-042

(111,0)

(95),9

()59,0

(118,1)

(93),5

(2)1 4

(-)

(-)

(13)9,4

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

ASC 110 PD

2820

2436

1440

3000

2375

315-0

 

100

3054

2400

2265

3050

 

-042

(111,0)

(95),9

(56,7)

(118,1)

(93),5

(2)1 4

(-)

(3,9)

(13)9,4

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

ASC 110 PDB

2820

2436

1440

3000

2375

3150

277

100

3054

2400

2265

3050

916

420

(111,0)

(95),9

(56,7)

(118,1)

(93),5

(2)1 4

(10,9)

(3,9)

(13)9,4

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(36,1)

(16,5)

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

Maßbild der Maschine ASC 110 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen)

der Maschine ASC 110 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen) mm              

mm

                           

(in)

K1

L

L1

L2

O1

O2

R1

R2

R3

S

W1

W2

W3

W4

ASC 1D10

430

5686

1690

 

-811

132

5370

2920

3050

25

2186

2200

1580

-

(16,9)

(223,8)

()66,5

(-)

(4,65)

(5,20)

(211,4)

(115,0)

(120,0)

(0,98)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

ASC 110 PD

430

5686

1690

 

-811

132

5370

2920

3050

20

2186

2200

1580

-

(16,9)

(223,8)

()66,5

(-)

(4,65)

(5,20)

(211,4)

(115,0)

(120,0)

(0,79)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

ASC 110 PDB

430

5686

1690

6094

118

132

5738

2920

3050

20

2186

2200

1580

2950

(16,9)

(223,8)

()66,5

(240,0)

(4,65)

(5,20)

(225,9)

(115,0)

(120,0)

(0,79)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(116,1)

1.2.

Maßbild der Maschine

Maßbild der Maschine ASC 150 (mit Kabine und Schutzrahmen)

Maßbild der Maschine ASC 150 (mit Kabine und Schutzrahmen) mm            

mm

                           

(in)

A

B

D

H1

H2

H3

H4

H5

H6

H7

H8

H9

H10

K

 

2820

2500

1500

3000

2375

315-0

 

-

3540

2400

2265

3050

 

-042

ASC 150 D

(111,0)

(98,4)

()59,0

(118,1)

(93,5)

(2)1 4

(-)

(-)

(139,4)

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

 

2820

2500

1440

3000

2375

315-0

 

100

3540

2400

2265

3050

 

-042

A1SC 50 PD

(111,0)

(98,4)

(56,7)

(118,1)

(93,5)

(2)1 4

(-)

(3,9)

(139,4)

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

ASC 150 PDB

2820

2500

1440

3000

2375

3150

277

100

3540

2400

2265

3050

916

420

(111,0)

(98,4)

(56,7)

(118,1)

(93,5)

(2)1 4

(10,9)

(3,9)

(139,4)

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(36,1)

(16,5)

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

Maßbild der Maschine ASC 150 (mit Kabine und Schutzrahmen)

Maßbild der Maschine ASC 150 (mit Kabine und Schutzrahmen) mm            

mm

                           

(in)

K1

L

L1

L2

O1

O2

R1

R2

R3

S

W1

W2

W3

W4

 

430

5686

1690

 

-214

162

5395

2920

3050

40

2186

2200

1580

-

ASC 150 D

(16,9)

(223,8)

(66,5)

(-)

(5,6)

(46),

(212,4)

(115,0)

(120,0)

(1,57)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

 

430

5686

1690

 

-214

162

5395

2920

3050

28

2186

2200

1580

-

A1SC 50 PD

(16,9)

(223,8)

(66,5)

(-)

(5,6)

(46),

(212,4)

(115,0)

(120,0)

(1,1)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

ASC 150 PDB

430

5686

1690

6094

142

162

5738

2920

3050

28

2186

2200

1580

2950

(16,9)

(223,8)

(66,5)

(240,0)

(5,6)

(46, )

(225,9)

(115,0)

(120,0)

(1,1)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(116,1)

1.2.

Maßbild der Maschine

Maßbild der Maschine ASC 150 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen)

der Maschine ASC 150 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen) mm              

mm

                           

(in)

A

B

D

H1

H2

H3

H4

H5

H6

H7

H8

H9

H10

K

 

2820

2500

1500

3000

2375

315-0

 

-

3540

2400

2265

3050

 

-042

ASC 150 D

(111,0)

(98,4)

()59,0

(118,1)

(93,5)

(2)1 4

(-)

(-)

(139,4)

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

 

2820

2500

1440

3000

2375

315-0

 

100

3540

2400

2265

3050

 

-042

A1SC 50 PD

(111,0)

(98,4)

(56,7)

(118,1)

(93,5)

(2)1 4

(-)

(3,9)

(139,4)

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(-)

(16,5)

ASC 150 PDB

2820

2500

1440

3000

2375

3150

277

100

3540

2400

2265

3050

916

420

(111,0)

(98,4)

(56,7)

(118,1)

(93,5)

(2)1 4

(10,9)

(3,9)

(139,4)

(94,5)

(89,2)

(120,1)

(36,1)

(16,5)

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

Maßbild der Maschine ASC 150 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen)

der Maschine ASC 150 (ohne Kabine, mit Schutzrahmen) mm              

mm

                           

(in)

K1

L

L1

L2

O1

O2

R1

R2

R3

S

W1

W2

W3

W4

 

430

5686

1690

 

-214

162

5395

2920

3050

40

2186

2200

1580

-

ASC 150 D

(16,9)

(223,8)

(66,5)

(-)

(5,6)

(46),

(212,4)

(115,0)

(120,0)

(1,57)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

 

430

5686

1690

 

-214

162

5395

2920

3050

28

2186

2200

1580

-

A1SC 50 PD

(16,9)

(223,8)

(66,5)

(-)

(5,6)

(46),

(212,4)

(115,0)

(120,0)

(1,1)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(-)

ASC 150 PDB

430

5686

1690

6094

142

162

5738

2920

3050

28

2186

2200

1580

2950

(16,9)

(223,8)

(66,5)

(240,0)

(5,6)

(46, )

(225,9)

(115,0)

(120,0)

(1,1)

(86,1)

(86,6)

(62,2)

(116,1)

1.3.

Technische Angaben

1.3.1.

Gewichte

 
 

ASC 110 D

ASC 110 PD

Betriebsmasse mit Kabine EN500-1 Betriebsmasse EN500-1 für:

kg (lb)

11265 (24834)

11695 (25782)

die Bandage

Betriebsmasse mit Kabine EN500-1

kg (lb)

7090 (15630)

7520 (16578)

die Achse

kg (lb)

4175 (9204)

4175 (9204)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

32,2 (180,5)

(-)

und Schutzrahm

kg (lb)

11495 (25341)

11925 (26290)

die Bandage

kg (lb)

7130 (15718)

7560 (16667)

die Achse

kg (lb)

4365 (9623)

4365 (9623)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

32,4 (181,5)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

kg (lb)

11435 (25209)

11865 (26157)

die Bandage

kg (lb)

7015 (15465)

7445 (16413)

die Achse

kg (lb)

4420 (9744)

4420 (9744)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

31,9 (178,5)

(-)

und Schutzrahm

kg (lb)

11665 (25716)

12095 (26664)

die Bandage

kg (lb)

7055 (15553)

7485 (16501)

die Achse

kg (lb)

4610 (10163)

4610 (10163)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

32,1 (179,5)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine, Schutzrahmen und Schaffußsegment

kg (lb)

13345 (29420)

(-)

 

die

Bandage

kg (lb)

8735 (19257)

(-)

die

Achse

kg (lb)

4610 (10163)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine und flüssigkeitsgefüllten Reifen [bis -25 °C (-13 °F)]

kg (lb)

12635 (27855)

13065 (28803)

die Bandage

kg (lb)

7015 (15465)

7445 (16413)

die Achse

kg (lb)

5620 (12390)

5620 (12390)

Statische lineare Belastung kg/cm (lb/in)

31,9 (178,5)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine,

Schutzrahmen und flüssigkeitsgefüllten

 

Reifen [bis -25 °C (-13 °F)]

kg (lb)

12865 (28362)

13295 (29310)

die Bandage

kg (lb)

7055 (15553)

7485 (16501)

die Achse

kg (lb)

5810 (12809)

5810 (12809)

Statische lineare Belastung kg/cm (lb/in)

32,1 (179,5)

(-)

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

 

ASC 110 HD ASC 110 HT

ASC 110 HDPD ASC 110 HTPD

Betriebsmasse mit Kabine EN500-1 Betriebsmasse EN500-1 für:

kg (lb)

12500 (27558)

12930 (28506)

die Bandage

Betriebsmasse mit Kabine EN 500-1

kg (lb)

7125 (15708)

7555 (16656)

die Achse

kg (lb)

5375 (11850)

5375 (11850)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

32,4 (181,4)

(-)

und Schutzrahm

kg (lb)

12730 (28065)

13160 (29013)

die Bandage

kg (lb)

7165 (15796)

7595 (16744)

die Achse

kg (lb)

5565 (12269)

5565 (12269)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

32,6 (182,6)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

kg (lb)

12670 (27933)

13100 (28881)

die Bandage

kg (lb)

7050 (15543)

7480 (16491)

die Achse

kg (lb)

5620 (12390)

5620 (12390)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

32,0 (179,2)

(-)

und Schutzrahm

kg (lb)

12900 (28440)

13330 (29388)

die Bandage

kg (lb)

7090 (15631)

7520 (16579)

die Achse

kg (lb)

5810 (12809)

5810 (12809)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

32,2 (180,3)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine, Schutzrahmen und Schaffußsegmente

kg (lb)

14580 (32143)

(-)

die

Bandage

kg (lb)

8770 (19334)

(-)

die

Achse

kg (lb)

5810 (12809)

(-)

1.3.

Technische Angaben

 

ASC 150 D

ASC 150 PD

Betriebsmasse mit Kabine EN500-1 Betriebsmasse EN500-1 für:

kg (lb)

14150 (31195)

14060 (30996)

die Bandage

Betriebsmasse mit Kabine EN500-1

kg (lb)

10160 (22399)

10070 (22200)

die Achse

kg (lb)

3990 (8796)

3990 (8796)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

46,2 (258,6)

(-)

und Schutzrahme

kg (lb)

14380 (31702)

14290 (31503)

die Bandage

kg (lb)

10200 (22487)

10110 (22288)

die Achse

kg (lb)

4180 (9215)

4180 (9215)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

46,4 (259,6)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

kg (lb)

14320 (31569)

14230 (31371)

die Bandage

kg (lb)

10090 (22244)

10000 (22046)

die Achse

kg (lb)

4230 (9325)

4230 (9325)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

45,9 (256,8)

(-)

und Schutzrahme

kg (lb)

14550 (32076)

14460 (31878)

die Bandage

kg (lb)

10130 (22332)

10040 (22134)

die Achse

kg (lb)

4420 (9744)

4420 (9744)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

46,0 (257,8)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine, Schutzrahmen und Schaffußsegmente

kg (lb)

16230 (35780)

(-)

die

Bandage

kg (lb)

11810 (26036)

(-)

die

Achse

kg (lb)

4420 (9744)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine und

 

flüssigkeitsgefüllten Reifen [bis -25 °C (-13 °F)]

kg (lb)

15520 (34215)

15430 (34017)

die Bandage

kg (lb)

10090 (22244)

10000 (22046)

die Achse

kg (lb)

5430 (11971)

5430 (11971)

Statische lineare Belastung kg/cm (lb/in)

45,9 (256,8)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine,

Schutzrahmen und flüssigkeitsgefüllten

 

Reifen [bis -25 °C (-13 °F)]

kg (lb)

15750 (34722)

15660 (34524)

die Bandage

kg (lb)

10130 (22332)

10040 (22134)

die Achse

kg (lb)

5620 (12390)

5620 (12390)

Statische lineare Belastung kg/cm (lb/in)

46,0 (257,3)

(-)

SPEZIFIKATIONSHANDBUCH

 

ASC 150 HD ASC 150 HT

ASC 150 HDPD ASC 150 HTPD

Betriebsmasse mit Kabine EN500-1 Betriebsmasse EN500-1 für:

kg (lb)

15385 (33918)

15295 (33720)

die Bandage

Betriebsmasse mit Kabine EN500-1

kg (lb)

10195 (22476)

10105 (22278)

die Achse

kg (lb)

5190 (11442)

5190 (11442)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

46,3 (242,5)

(-)

und Schutzrahme

kg (lb)

15615 (34425)

15525 (34227)

die Bandage

kg (lb)

10235 (22564)

10145 (22366)

die Achse

kg (lb)

5380 (11861)

5380 (11861)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

46,5 (260,4)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine

kg (lb)

15555 (34293)

15465 (34094)

die Bandage

kg (lb)

10125 (22322)

10035 (22123)

die Achse

kg (lb)

5430 (11971)

5430 (11971)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

46,0 (257,5)

(-)

und Schutzrahme

kg (lb)

15785 (34800)

15695 (34602)

die Bandage

kg (lb)

10165 (22410)

10075 (22212)

die Achse

kg (lb)

5620 (12390)

5620 (12390)

Statische lineare Belastung

kg/cm (lb/in)

46,2 (258,7)

(-)

Betriebsmasse nach ISO 6016 mit Kabine, Schutzrahmen und Schaffußsegmente

kg (lb)

17465 (38504)

(-)

die

Bandage

kg (lb)

11845 (26114)

(-)

die