Sie sind auf Seite 1von 17

23&#45&#5 / $%

#345?@;<255;@#5

! "#$ %! # & ' ("#


) ( *
"#$ % $ ( *
+ , - ( ( # ("#$ % . , /0
("# 1 (( ,
" $ *8 ,$ $ ,* ! " * $ ,, , 9
: ,* ! " * " $ 9
;< = > ,* ! #345?@;<255? A
0 + #345?@;<255?
" $ 8 ,$ *B * "C * * ! " , C D
C ,, 8 9
" $ *B * "C * * ! 9
;< * ! " $ , #345?@;<255? A
' ,, * #345?@;<255?

0 $ ! #6
DIN EN ISO 15609-4:2009-10

Nationales Vorwort
Dieses Dokument (EN ISO 15609-4:2009) wurde vom CEN/TC 121/SC 1 „Anforderungen und Qualifizierung
von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe“ in Zusammenarbeit mit ISO/TC 44/SC 10 "Unification of
requirements in the field of metal welding" erarbeitet.

Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsausschuss NA 092-00-21 AA


„Laserstrahlschweißen und -schneiden (DVS AG V 9.2)“ im Normenausschuss Schweißtechnik (NAS).

ISO 15609 besteht unter der Hauptüberschrift Specification and qualification of welding procedures for
metallic materials — Welding procedure specification aus den folgenden Teilen:

 Part 1: Arc welding

 Part 2: Gas welding

 Part 3: Electron beam welding

 Part 4: Laser beam welding

 Part 5: Resistance welding

 Part 6: Laser arc hybrid welding (in Vorbereitung)

Anfragen über eine offizielle Auslegung von Inhalten dieses Teiles von ISO 15609 sollten über die nationalen
Normungsorganisationen an das Sekretariat von ISO/TC 44/SC10 gerichtet werden; eine vollständige Auf-
listung kann unter www.iso.org eingesehen werden.

Die im Abschnitt 2 genannten Internationalen Normen sind mit gleichem Inhalt als DIN-EN-ISO-Normen
veröffentlicht. ISO/TR 25901:2007 ist als DIN-Fachbericht ISO/TR 25901:2008-11 veröffentlicht.

Änderungen

Gegenüber DIN EN ISO 15609-4:2004-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Text der EN ISO 15609-4:2009 vollständig übernommen;

b) Inhalt aktualisiert (Konzept beibehalten);

c) Laserauftragschweißen zusätzlich aufgenommen.

Frühere Ausgaben

DIN EN ISO 9956-11: 1996-11


DIN EN ISO 15609-4: 2004-10

2
EUROPÄISCHE NORM EN ISO 15609-4
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Mai 2009

ICS 25.160.10 Ersatz für EN ISO 15609-4:2004

Deutsche Fassung

Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für


metallische Werkstoffe —
Schweißanweisung —
Teil 4: Laserstrahlschweißen
(ISO 15609-4:2009)

Specification and qualification of welding procedures for Descriptif et qualification d'un mode opératoire de soudage
metallic materials — pour les matériaux métalliques —
Welding procedure specification — Descriptif d'un mode opératoire de soudage —
Part 4: Laser beam welding Partie 4: Soudage par faisceau laser
(ISO 15609-4:2009) (ISO 15609-4:2009)

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 14. Mai 2009 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum des CEN oder bei jedem CEN-Mitglied auf
Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich
und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: Avenue Marnix 17, B-1000 Brüssel

© 2009 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN ISO 15609-4:2009 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

Inhalt

Seite

Vorwort ................................................................................................................................................................3
1 Anwendungsbereich .............................................................................................................................4
2 Normative Verweisungen......................................................................................................................4
3 Begriffe ...................................................................................................................................................4
4 Technischer Inhalt der Schweißanweisung (WPS) ............................................................................6
4.1 Allgemeines............................................................................................................................................6
4.2 Schweißprozess.....................................................................................................................................6
4.3 Hersteller ................................................................................................................................................6
4.4 Verwendete Einrichtungen ...................................................................................................................6
4.5 Grundwerkstoffe ....................................................................................................................................8
4.6 Zusatzwerkstoff(e) oder andere Hilfsstoffe.........................................................................................8
4.7 Gestaltung der Verbindung ..................................................................................................................8
4.8 Schweißnaht- und Oberflächenvorbereitung......................................................................................8
4.9 Spannvorrichtungen..............................................................................................................................8
4.10 Schweißposition ....................................................................................................................................8
4.11 Schweißbadsicherung...........................................................................................................................9
4.12 Schweißfolge..........................................................................................................................................9
4.13 Schweißparameter .................................................................................................................................9
4.14 Vorwärmen und Nachwärmen ........................................................................................................... 10
4.15 Bearbeitungen nach dem Schweißen ............................................................................................... 10
Anhang A (informativ) Beispiele von Schweißanweisungen (WPS) ........................................................... 11
A.1 Laserstrahlschweißen ........................................................................................................................ 11
A.2 Laserstrahlstrahlauftragschweißen .................................................................................................. 13
Literaturhinweise ............................................................................................................................................. 15

2
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

Vorwort
Dieses Dokument (EN ISO 15609-4:2009) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 44 „Welding and allied
processes“ in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 121 „Schweißen“ erarbeitet, dessen
Sekretariat vom DIN gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung
eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis November 2009, und etwaige entgegenstehende
nationale Normen müssen bis November 2009 zurückgezogen werden.

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Texte dieses Dokuments Patentrechte berühren können.
CEN [und/oder CENELEC] sind nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu
identifizieren.

Dieses Dokument ersetzt EN ISO 15609-4:2004.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland,
Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta,
Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien,
Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

Anerkennungsnotiz

Der Text von ISO 15609-4:2009 wurde vom CEN als EN ISO 15609-4:2009 ohne irgendeine Abänderung
genehmigt.

3
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

1 Anwendungsbereich
Diese Internationale Norm legt die Anforderungen für den Inhalt von Schweißanweisungen für das
Laserstrahlschweißen einschließlich Auftragschweißen fest. Andere Plattierungsverfahren (z. B. thermisches
Spritzen) sind in dieser Norm nicht enthalten.

Diese Norm ist Teil einer Normenreihe. ISO 15607:2003, Anhang A, gibt Einzelheiten dieser Normenreihe
wieder.

In dieser Norm sind die veränderlichen Größen aufgeführt, die die Qualität und Eigenschaften der Schweiß-
verbindung beeinflussen. Die in dieser Norm aufgeführten Maße beeinflussen die metallurgische und mecha-
nische Qualität, die Geometrie des Formstückes und anderer wichtiger Leistungen.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten
Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte
Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

ISO 4063, Welding and allied processes — Nomenclature of processes and reference numbers

ISO 6947, Welds — Working positions — Definitions of angles of slope and rotation

ISO 14175, Welding consumables — Gases and gas mixtures for fusion welding and allied processes

ISO 15607:2003, Specification and qualification of welding procedures for metallic materials — General rules

ISO/TR 25901:2007, Welding and related processes – Vocabulary

3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach ISO 15607:2003, ISO/TR 25901:2007 und die
folgenden Begriffe.

3.1
Slope up
gesteuertes Ansteigen der Strahlleistung am Beginn einer Schweißung

[ISO/TR 25901:2007, Definition 2.337]

3.2
Slope down
gesteuerter Abfall der Strahlleistung am Ende einer Schweißung

ANMERKUNG 1 Angelehnt an ISO/TR 25901:2007, Definition 2.336.

ANMERKUNG 2 Slope-down-Bereich ist der Teil des Werkstückes, in dem der Einfluss des Slope-down (fallende
Leistungsrampe) wirksam ist. Abhängig von der gewählten Schweißart kann er aus ein oder zwei der folgenden Zonen
bestehen:
a) Bei vollständiger Einschweißtiefe, kann er bestehen aus
 einem Bereich mit noch vollständiger Einschweißtiefe, und
 einem Bereich mit teilweiser oder abnehmender Einschweißtiefe.
b) Bei teilweiser Einschweißtiefe, kann er bestehen aus
 einem Bereich mit kontinuierlich abnehmender Einschweißtiefe.

4
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

3.3
Arbeitsabstand
Abstand zwischen Oberfläche des Werkstückes und einer zur Fokussierlinse bzw. zum Fokussierspiegel in
fester Beziehung stehenden Referenzfläche

[ISO/TR 25901:2007, Definition 2.472]

ANMERKUNG Dies ist lediglich ein Hinweis für die Praxis.

3.4
Heftlage
hält die zu schweißenden Teile in der erforderlichen Position, bis die Schweißung durchgeführt ist

ANMERKUNG 1 Angelehnt an ISO/TR 25901:2007, 2.370.

ANMERKUNG 2 Das Heften kann mit kontinuierlichen oder unterbrochenen Lagen bei teilweiser Durchschweißung
erfolgen.

3.5
Schweißraupe
Ergebnis eines einzelnen Arbeitsganges beim Schweißen und Teil einer vollständigen Schweißung

ANMERKUNG Der englische Begriff „pass“ wird üblicherweise beim Strahlschweißen verwendet.

[ISO/TR 25901:2007, Definition 2.312]

3.6
Kosmetiklage
oberflächiges Wiederaufschmelzen der Schweißnaht zur Verbesserung der Nahtoberfläche

[ISO/TR 25901:2007, Definition 2.75]

ANMERKUNG Das Schweißen dieser Lage kann mit einem defokussierten oder oszillierenden Strahl erfolgen.

3.7
Überlappung
beim Strahlschweißen von Rundnähten die Länge des Abschnitts der vorangegangenen Schweißlage, der vor
dem Herunterfahren des Prozesses (slope-down-Bereich) wieder aufgeschmolzen wurde

[ISO/TR 25901:2007, Definition 2.249]

ANMERKUNG Beim Auftragschweißen, Teil der Schweißlage, der mit der angrenzenden Lage wieder aufgeschmolzen
ist.

3.8
Schweißbadsicherung
Stück Metall oder Hilfsstoff, das an der Unterseite des Werkstückes das Schmelzbad stützt

ANMERKUNG Angelehnt an ISO/TR 25901:2007, 2.24.

3.9
Brennweite
Abstand zwischen Mitte Fokussierlinse oder -spiegel und dem Brennfleck

[ISO/TR 25901:2007, 2.146]

ANMERKUNG In einer dicken Linse oder einem Linsensystem befindet sich die Bündelebene häufig innerhalb der Linse.
Für Einstellungszwecke wenden die Bediener oftmals die „hintere Brennweite“ an. Dies ist der Abstand der vorderen Fläche
einer Fokussierlinse oder eines Spiegelsystems zum Brennfleck.

5
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

3.10
Brennfleck
Teil des Strahles hinter dem Strahlformungssystem mit der kleinsten Querschnittsfläche

[ISO/TR 25901:2007, 2.147]

3.11
Strahlformung
Anpassen der Geometrie des Strahlquerschnitts im Wechselwirkungsbereich und der Verteilung der
Leistungsdichte durch geeignete optische Bauteile

3.12
Trägergas
<Auftragschweißen> das für den Transport des Zusatzwerkstoffes zum Schmelzbad verwendete Gas

ANMERKUNG Typische Trägergase sind Stickstoff, Helium und Argon.

4 Technischer Inhalt der Schweißanweisung (WPS)

4.1 Allgemeines

Die Schweißanweisung (WPS, en: welding procedure specification) muss alle erforderlichen Angaben über
die Schweißaufgabe enthalten.

Schweißanweisungen können für einen bestimmten Dickenbereich der zu verbindenden Teile sowie für einen
Bereich der Grund- und Zusatzwerkstoffe gelten. Einige Hersteller können es zusätzlich vorziehen, Arbeits-
anweisungen für jede einzelne Arbeitsaufgabe als Teil der genauen Fertigungsplanung zu erstellen.

Die im Folgenden aufgeführten Angaben sind für die meisten Schweißaufgaben ausreichend. Für einige
Anwendungsfälle kann eine Ergänzung oder Verringerung der Angaben notwendig sein. Die erforderlichen
Angaben müssen in der WPS festgelegt sein.

Bereiche und Grenzabweichungen sind, wenn dies zweckmäßig ist, nach der Erfahrung des Herstellers
festzulegen.

Anhang A enthält ein Beispiel für einen typischen Vordruck für die WPS.

4.2 Schweißprozess

Nach ISO 4063 ist die Nummer des Schweißprozesses 52.

4.3 Hersteller

 Kennzeichnung des Herstellers;

 Kennzeichnung der WPS;

 Verweis auf den Bericht über die Qualifizierung des Schweißverfahrens (WPQR, en: welding procedure
qualification record) oder auf andere Dokumente, soweit erforderlich.

4.4 Verwendete Einrichtungen

4.4.1 Allgemeines

Kennzeichnung der Einrichtungen.

6
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

4.4.2 Laserstrahlschweißanlage

 Laserstrahlquelle (z. B. Nd:YAG oder CO2), Modell, Hersteller;

 Nennleistung;

 Dauerstrich- oder Pulsbetrieb;

 Anzahl der kombinierten Laser;

 Angabe der gemessenen Laserstrahlqualitätskennwerte oder der vom Laserhersteller:

 Transversalmode des Strahles (TEM, en: beam transverse electro-magnetic mode);

 Strahldivergenz;

 Wellenlänge;

 Strahlpolarisation und Ausrichtung;

 Strahlparameterprodukt (BPP, en: beam parameter product).

4.4.3 Strahlführungs- und Strahlfokussiersystem

 Art der Übertragung (Fasern, Spiegel, einschließlich Strahlkollimatoren, falls verwendet);

 Verfahren der Strahlformung (z. B. Scanner, Integrator, diffraktive Linsen);

 Abstand von der Strahlquelle zum Strahlfokussiersystem, falls erforderlich;

 Strahldurchmesser am Ort der Strahlfokussieroptik;

 Fokussieroptik;

 Brennweite;

 Nenngröße des Brennfleckdurchmessers und Messverfahren, falls erforderlich;

 Schutzeinrichtung des Strahlengangs.

4.4.4 Prozessgaszuführungssystem

Die Beschreibung (schematische Darstellung) der Düsenform, der Düse(n) für das Prozessgas zur
Plasmakontrolle relativ zur Lage des Schweißstoßes, zur Schweißrichtung und zum Schweißpunkt muss
angegeben werden.

Es sind die Art(en) und die Maße der Schmelzbadsicherung anzugeben.

Beim Laserstrahlauftragschweißen sind die Zusammensetzung und die Gasdurchflussrate des das
Metallpulver tragenden Gasstromes anzugeben.

4.4.5 Zusatzwerkstoff-Zuführungssystem

Beschreibung (schematisch) der Anordnung, der Position des Zusatzwerkstoff(e)-Zuführungssystems zum


Schweißstoß, zur Schweißrichtung und zum Schweißpunkt (falls vorhanden).

7
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

4.5 Grundwerkstoffe

4.5.1 Art/Güte des Grundwerkstoffes

 Bezeichnung des Werkstoffes/der Werkstoffe und der verwendeten Schweißbadsicherungsplatten oder


Badunterstützung und Referenznorm(en);

 Kennzeichnung der Produktart (z. B. geschmiedet, gegossen, gewalzt, gepresst).

Eine WPS kann eine Werkstoffgruppe abdecken.

4.5.2 Werkstoffmaße

 Dickenbereich der Verbindung;

 Außendurchmesserbereich für Drehteile.

4.6 Zusatzwerkstoff(e) oder andere Hilfsstoffe

 Norm und Bezeichnung des/r in der Verbindung verwendeten Zusatzwerkstoffe(s) oder Hilfsstoffe(s);

 Maße des/r in der Verbindung verwendeten Zusatzwerkstoffe(s) oder Hilfsstoffe(s);

 besondere Reinigungs- oder Trocknungsanweisungen oder Handhabungshinweise für den/die in der


Verbindung verwendeten Zusatzwerkstoff(e) oder Hilfsstoff(e).

4.7 Gestaltung der Verbindung

Eine Skizze muss Gestaltung, Aufbau, Maße und Grenzabweichungen der Verbindung einschließlich der
Angaben zur Oberflächengüte enthalten oder auf eine Norm verweisen, die diese Informationen enthält.

4.8 Schweißnaht- und Oberflächenvorbereitung

4.8.1 Schweißnahtvorbereitung

 Art der Schweißnahtvorbereitung, Reinigung, Entfettung usw.;

 Schutz der Schweißnahtvorbereitung (falls erforderlich).

4.8.2 Oberflächenvorbereitung

Beim Auftragschweißen:

 Art der Oberflächenvorbereitung, Reinigung, Entfettung usw.;

 Schutz der Oberfläche, die überzogen werden soll (falls erforderlich).

4.9 Spannvorrichtungen

Die Methoden zum Spannen des Werkstückes müssen beschrieben werden (einschließlich manuelles Heft-
schweißen und Einrichtungen zur Wurzelschutzgasführung, falls verwendet).

4.10 Schweißposition

Anwendbare Schweißpositionen nach ISO 6947.

8
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

4.11 Schweißbadsicherung

Gegebenenfalls Ausführung(en) und Maße.

4.12 Schweißfolge

Die Skizze zeigt Einzelheiten aller Schweißlagen (Heftlage, Schweißlage, Kosmetiklage).

4.13 Schweißparameter

4.13.1 Strahlparameter

 Laserstrahlleistung am Werkstück;

 Pulsparameter, falls verwendet, einschließlich

 Spitzenleistung,

 Pulsenergie,

 Pulsfolgefrequenz,

 Pulsdauer,

 Pulsform;

 Einzelheiten der Leistungsrampen (einschließlich Slope down oder Slope up, falls verwendet);

 Einzelheiten der Heftlage;

 Oszillationsform, -amplitude, -frequenz und -verweilzeit (falls angewendet);

 Laserstrahlorientierung, Polarisation und Position in Bezug auf Schweißstoß und Schweißrichtung:

 Winkel (in zwei Richtungen),

 Position in Querrichtung (wenn zutreffend).

4.13.2 Mechanische Parameter

 Schweißgeschwindigkeit;

 Einzelheiten der Veränderung der Schweißgeschwindigkeit, falls erforderlich;

 gegebenenfalls Vorschubrichtung, -geschwindigkeit und festzulegende Vorschubposition sowie Vorschub-


winkel des Schweißdrahtes/Zusatzwerkstoffes.

4.13.3 Prozessgas zur Plasmakontrolle, Schutz- und Wurzelschutzgasparameter

 Gasdurchflussrate;

 Prüfen der Gasreinheit;

 Spülvorgang.

9
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

4.13.4 Lagengeometrie und Reihenfolge beim Auftragschweißen

Beim Auftragschweißen ist die Reihenfolge der Schweißlagen festzulegen, einschließlich

 der Breite und Höhe der einzelnen Lage, und

 des Abstandes oder Prozentsatzes der Überlappung.

4.13.5 Andere Parameter

Andere Parameter umfassen:

 Arbeitsabstand,

 Form und Ausmaße des Strahls am Werkstück, und

 Lage und Ausrichtung der Schutzgasdüse zum Werkstück.

4.14 Vorwärmen und Nachwärmen

Falls ein Vorwärmen und/oder Nachwärmen erforderlich sind/ist, sind die Bedingungen, wie Temperatur und
Temperaturhaltezeit, in der WPS mit allen anderen Anweisungen zur Wärmebehandlung festzulegen. Falls
der Laserstrahl zum Vorwärmen oder zum Nachwärmen verwendet wird, müssen die entsprechenden
Bedingungen in der WPS beschrieben sein.

4.15 Bearbeitungen nach dem Schweißen

Jede mechanische und/oder chemische Behandlung.

10
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

Anhang A
(informativ)

Beispiele von Schweißanweisungen (WPS)

A.1 Laserstrahlschweißen
Schweißanweisung-(WPS-)Kennzeichnung:

Hersteller:

WPQR-Nr.:

Kennzeichnung der Einrichtung: — Laserquelle und Resonatortyp:


— Strahlqualität [K, M2 oder BPP-Wert]:
— Strahlpolarisation:
— Strahlführungssystem:
— Strahlfokussiersystem:
— Prozessgas zur Plasmakontrolle:
— Schutzgassystem:
— Vorschubeinrichtung für Zusatzwerkstoff(e):

Spezifikation des Grundwerkstoffes: 1:


2:

— Werkstückdicke (mm): 1: — Außendurchmesser (mm):


2:

Zusatzwerkstoff oder Hilfsstoff: — Bezeichnung: — Maße: — Zuführung:

Nahtart: — Blech oder Platte † — Rohr … — axial …


— radial …
— sonstige …

Gestaltung der Verbindung Schweißfolge

Spannvorrichtung: ja … nein …
… mechanisches Spannen:
… Heftschweißen; Prozess:
Schweißbadsicherung: ja … nein …
Wurzelschutzgas:

11
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

Vorbereitung:
Verfahren:
Heftlage Schweißlage Kosmetiklage
Schweißposition:
Schweißfolge:
Laserleistung am Werkstück
— Dauerstrich (W):
— Pulsparameter:
— Spitzenleistung (W):
— Pulsenergie (J):
— Wiederholungsfrequenz:
— Pulsdauer (ms):
— Pulsform:
Leistungsrampendetails
— Slope up (mm oder Grad):
— Überlappen (mm oder Grad):
— Slope down (mm oder Grad):
— Slopeprofil:
Oszillation
— Oszillationsform:
— Oszillationsamplitude:
— Oszillationsfrequenz:
— Oszillationsverweilzeit:
Winkel der Strahlausrichtung
— längs zur Nahtrichtung:
— quer zur Nahtrichtung:
— (Position):
Schweißgeschwindigkeit (m/min):
Schweißgeschwindigkeitsveränderung:
Zusatzwerkstoff
— Bezeichnung:
— Zufuhrgeschwindigkeit:
Prozessgas zur Plasmakontrolle
— Einteilung und Art:
— Gasdurchflussrate (l/min):
Schutzgas
— Einteilung und Art:
— Gasdurchflussrate (l/min):
— Spülvorgang:
Arbeitsabstand (mm):
Schutzgasdüse
— Lage (mm):
— Durchmesser (mm):
— Ausrichtung:
— Vorwärmen a:
— Nachwärmen a:
Bearbeitungen nach dem Schweißen a:
a Falls erforderlich.

....................................................................................
Hersteller
(Name, Unterschrift, Datum)

12
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

A.2 Laserstrahlstrahlauftragschweißen
WPS-Kennzeichnung:

Hersteller:

WPQR-Nr.:

Kennzeichnung der Einrichtung: — Laserquelle und Resonatortyp:


— Strahlqualität (K, M2 oder BPP-Wert):
— Strahlpolarisation:
— Strahlführungssystem:
— Strahlfokussiersystem:
— Prozessgas zur Plasmakontrolle:
— Schutzgassystem:
— Vorschubeinrichtung für Zusatzwerkstoff(e):

Spezifikation des Grundwerkstoffes: 1:


2:

— Werkstückdicke (mm): 1: — Außendurchmesser (mm):


2:

Zusatzwerkstoff oder Hilfsstoff: — Bezeichnung: — Maße: — Zuführung:

Nahtart: — Blech oder Platte † — Rohr … — axial …


— radial …
— sonstige …

Schichtgeometrie (einschließlich Bereiche für Dicke, Breite und Überlappung)

Spannvorrichtung: ja … nein …
… mechanisches Spannen:
… Heftschweißen; Prozess:
Schweißbadsicherung: ja … nein …
Wurzelschutzgas:

13
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

Vorbereitung:
Verfahren:
Pufferschicht Plattierlagen
Schweißposition:
Schweißfolge:
Laserleistung am Werkstück
— Dauerstrich (W):
— Pulsparameter:
— Spitzenleistung (W):
— Pulsenergie (J):
— Wiederholungsfrequenz:
— Pulsdauer (ms):
— Pulsform:
Oszillation
— Oszillationsform:
— Oszillationsamplitude:
— Oszillationsfrequenz:
— Oszillationsverweilzeit:
Winkel der Strahlausrichtung
— längs zur Nahtrichtung:
— quer zur Nahtrichtung:
— (Position):
Schweißgeschwindigkeit (m/min):
Zusatzwerkstoff
— Bezeichnung:
— Zufuhrrate:
— Zufuhrrate im Rampenbetrieb:
Schutzgas
— Einteilung und Art:
— Gasdurchflussrate:
— Spülvorgang:
Trägergas
— Benennung:
— Gasdurchflussrate (l/min):
Arbeitsabstand (mm):
Schutzgasdüse
— Lage (mm):
— Durchmesser (mm):
— Ausrichtung:
— Vorwärmen a:
— Nachwärmen a:
Bearbeiten nach dem Schweißen a:
a Falls erforderlich.

....................................................................................
Hersteller
(Name, Unterschrift, Datum)

14
DIN EN ISO 15609-4:2009-10
EN ISO 15609-4:2009 (D)

Literaturhinweise

ISO 11145, Optics and photonics — Lasers and laser-related equipment — Vocabulary and symbols

ISO/TR 17671-6, Welding — Recommendations for welding of metallic materials — Part 6: Laser beam
welding

EN 1011-6, Welding — Recommendations for welding of metallic materials — Part 6: Laser beam welding

15