Sie sind auf Seite 1von 496

19:04-10

Ausgabe 1 de

Bedieneinheit für Webasto und


Eberspächer

Arbeitsanweisungen, nachträglicher Einbau

113 252

© Scania CV AB 1998, Sweden


1 711 356
Inhalt

Inhalt
Allgemeines ........................................................................................... 3

Bedieneinheit - Einbau Fahrzeuge mit Garderobe................................................... 3


Fahrzeuge ohne Garderobe ................................................ 5
Topline, obere Halterung ................................................... 9

Allgemeines
Diese Broschüre gilt für Fahrerhäuser der Typen 14 und 19.
Die Einbaulage der Bedieneinheit hängt von Fahrerhaustyp und
Innenraum-Aufteilung ab.
Bei nachträglichem Einbau der Wasserheizung DW80 in
ADR-Fahrzeuge müssen die länderspezifischen Vorschriften
beachtet werden.
Diese Arbeitsanweisung gilt für Links- und Rechtslenker.
Die Abbildungen zeigen einen Linkslenker.

© Scania CV AB 1998, Sweden


2 190410de.01
Fahrzeuge mit Garderobe

Bedieneinheit - Einbau

Fahrzeuge mit Garderobe

Garderobenwand 408

1 Befestigungsplatte als Vorlage verwenden


und Öffnung gemäß Abbildung markieren.
2 Mit scharfem Messer durch Verkleidung
stechen und Öffnung mit Stichsäge o. ä.
ausschneiden.

588

108 781
3 Befestigungsplatte von der Rückseite der
Garderobenwand her anbauen und vier
Blechlaschen darüberbiegen.
4 Wandseitigen Kabelstrang mit zwei
Schrauben Nr. 1 396 739 an Halterung
anbauen. Befestigungsclip für Kabelstrang 2

an Halterung anbauen.
1 4 6 7
5 Kabelstrang durch Öffnung in der 5
Garderobenwand führen und Halterung mit
zwei Schrauben 1 306 684 an
3
Befestigungsplatte anbauen.
108 780

1 Befestigungsplatte
2 Schrauben 1 306 684
3 Halterung für Bedieneinheit
4 Wandseitiger Kabelstrang
5 Schrauben 1 396 739
6 Clip 1 396 740
7 Abdeckung

© Scania CV AB 1998, Sweden


190410de.01 3
Fahrzeuge mit Garderobe

6 Kabelstrang mit Gummisicherungen und


Schrauben fixieren (siehe Abbildung).
7 Abdeckung mit sieben Schrauben 815 165
anbauen. Loch mit einem Durchmesser von
3,5 mm durch die Abdeckung bohren und
die Wand leicht anbohren. 3

(7x) 5
65

CR19/CT19 − 420
CP19 − 390
1
2

65

108 782
1 Klammer 813 933
2 Schraube 815 518
3 Kabelbinder
Seitenwand 4 Abdeckung
5 Schraube 815 165
Die Bedieneinheit soll auf der Fahrerseite
eingebaut werden.
8 Werkzeugfachblende hinter dem Fahrersitz
abbauen.
9 Öffnung mit 35 mm Durchmesser auf der
Verkleidung der Wand vorzeichnen und
ausschneiden (siehe Abbildung).
10 In der hinteren Ecke unten einen Schlitz in
die Wandverkleidung schneiden (siehe
Abbildung).
11 Bodenseitigen Kabelstrang hinter der
Seitenverkleidung nach oben führen, so daß
sich die weiße Markierung an der Öffnung
befindet.
12 Gummitülle in Öffnung einsetzen.
13 Werkzeugfachblende anbauen.

Öffnungen und Schlitze im R-Fahrerhaus

© Scania CV AB 1998, Sweden


4 190410de.01
Fahrzeuge ohne Garderobe

Fahrzeuge ohne Garderobe


1 Werkzeugfachblende hinter dem Fahrersitz 9 Fünf Kunststoffclips (5) vom Seitenblech
abbauen. und dem äußeren Rand der Rückwand
abbauen. Dazu jeweils die Schraube in der
2 Einstiegsleiste (8) abbauen. Mitte des Clips lösen und Clip vorsichtig
mit einem Schraubendreher o. ä. abhebeln.
3 Leiste (1) über der Tür abbauen.
10 Seitenblech (7) nach vorne außen
4 Vorhangschlaufe (11) abbauen. abnehmen.
5 Seitlichen Vorhang (2) nach vorne
schieben.
6 Kleiderhaken (4) abbauen.
7 Einstiegsgriff (10) abbauen.
8 Hinteren Vorhang-Anschlag (3) abbauen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


190410de.01 5
Fahrzeuge ohne Garderobe

11 Befestigungsplatte als Vorlage verwenden


und Öffnung gemäß Abbildung markieren.
Einbaulage der Befestigungsplatte auf neuer
Verkleidung von der Rückseite des Blechs
her markieren.
12 Öffnung mit Messer ausschneiden.
13 In der hinteren Ecke unten einen Schlitz in
die Wandverkleidung schneiden (siehe
Abbildung). Dies gilt für Fahrerhäuser der
Typen 14 und 19. 180

90

108 789
Öffnungen im Fahrerhaus des Typs 14

300

30
108 788

Öffnungen im Fahrerhaus des Typs 19

© Scania CV AB 1998, Sweden


6 190410de.01
Fahrzeuge ohne Garderobe

14 Alte Bleche: Blech mit Hilfe der


Befestigungsplatte von hinten zuschneiden,
so daß die Blech-Stärke ca. 11 mm beträgt.
Neue Bleche mit vorgezeichneter
Einbaulage müssen nicht zugeschnitten
werden.
15 Befestigungsplatte von der Rückseite der
Garderobenwand her anbauen und vier
Blechlaschen darüberbiegen.

108 792
16 Wandseitigen Kabelstrang mit zwei
Schrauben Nr. 1 396 739 an Halterung
anbauen. Befestigungsclip für Kabelstrang
an Halterung anbauen.
17 Kabelstrang durch Öffnung in der
Garderobenwand führen und Halterung mit 2
zwei Schrauben 1 306 684 an
Befestigungsplatte anbauen.
1 4 5 7

3 6
8

6
Hinweis: In Fahrerhäusern des Typs 19 mit
Hochbett wird auf der Beifahrerseite
produktionsseitig eine Halterung für die
Bedieneinheit eingebaut. Diese Halterung ist zu
der Halterung auf der Fahrerseite
108 790

spiegelverkehrt eingebaut.
6
1 Befestigungsplatte
2 Schrauben 1 306 684
3 Halterung für Bedieneinheit
4 Wandseitiger Kabelstrang für
Fahrerhaus des Typs 14
5 Schrauben 1 396 739
6 Kabelschellen für Fahrerhaus des
Typs 14
7 Wandseitiger Kabelstrang für
Fahrerhaus des Typs 19
8 Clip 1 396 740
Übersichtszeichnung, Fahrerhäuser der
Typen 14 und 19
© Scania CV AB 1998, Sweden
190410de.01 7
Fahrzeuge ohne Garderobe

Fahrerhaus Typ 14
18 Kabelstrang gemäß Abbildung mit Clips
sichern und durch den Schlitz an der
Unterseite des Blechs herausziehen.
Im P-Fahrerhaus Kabel zu einer Schlaufe
formen.
19 Seitenblech anbauen.

Fahrerhaus Typ 19
Blech bei Anschließen des bodenseitigen
Kabelstrangs an den wandseitigen Kabelstrang
anbauen.

108 791
Fahrerhaus Typ 14

© Scania CV AB 1998, Sweden


8 190410de.01
Obere Halterung für Bedieneinheit im Topline-Fahrerhaus

Obere Halterung für Bedieneinheit im Topline-


Fahrerhaus
Topline-Fahrerhäuser verfügen über einen
voreingebauten Kabelstrang zwischen Boden
und Dachhimmel. Er führt von der oberen
Schalterkonsole zur hinteren Mittelkonsole am
Boden.
1 Schalterkonsole am Hochbett ausbauen.

108 796
2 Schalter in eine neue Konsole mit Halterung
für die Bedieneinheit einbauen. 3
3 Stecker C218 an Konsole anschließen und
Konsole einbauen. 2

1 108 797

1 Stecker C218
2 Clip 1 396 740
3 Schraube 1 396 739

© Scania CV AB 1998, Sweden


190410de.01 9
19:01-02
Ausgabe 1 de

Elektrisch verstellbare
Rückspiegel

Arbeitsbeschreibung

H2

V1
V2

H1

16_1199

 Scania CV AB 1996-03
1 586 558
Inhalt

Inhalt
Allgemeines ........................................................................ 3

Arbeitsbeschreibung Ergänzung der elektrischen Anlage ............... 5


Einbau einer elektrischen Verstelleinheit
auf der Beifahrerseite ..................................... 6
Einbau einer elektrischen Verstelleinheit
auf der Fahrerseite ......................................... 8
Fehlersuche .................................................. 12

 Scania CV AB 1996
2 19:01-02 de
Allgemeines

Allgemeines

Elektrisch verstellbare Rückspiegel sind optional für die Beifah-


rerseite und als Originalzubehör für Fahrer- und Beifahrerseite er-
hältlich.
Der Rückspiegel besteht aus dem Gehäuse mit Türhaltern sowie
aus Verstell- und Spiegeleinheit. Das Gehäuse schützt den Spiegel
vor dem Einfluß des Fahrtwindes und vor Beschädigung. Die Ver-
stelleinheit ist in zwei Ausführungen erhältlich, manuell oder
elektrisch. Die Spiegeleinheit ist bei manuellem und elektrischem
Spiegel identisch.
Die Spiegel werden mit einem Schalter am Armaturenbrett ver-
stellt. In jeder Verstelleinheit sind zwei Motoren vorhanden, einer
für vertikale und einer für horizontale Verstellung. Die Elektro-
motoren beziehen die Spannung direkt vom Schalter, wenn dieser
betätigt wird. Die Spannungszufuhr verschwindet, wenn der
Schalter losgelassen wird.

 Scania CV AB 1996
19:01-02 de 3
 Scania CV AB 1996
4 19:01-02 de
Arbeitsbeschreibung

Arbeitsbeschreibung

Ergänzung der
elektrischen Anlage
Den Kabelstrang im Armaturenbrett von den
Steckverbindern an den Türpfosten vor zum
Schalter und zu der Elektrozentrale verlegen
(wenn dieser nicht bereits bei Auslieferung des
Fahrzeugs vorhanden war).

C18 3-poliger Steckverbinder


C25 3-poliger Steckverbinder
G1 Masseanschluß
P2 Elektrozentrale
S7 Schalter für elektrische Rückspiegel

 Scania CV AB 1996
19:01-02 de 5
Arbeitsbeschreibung

Einbau einer elektrischen


Verstelleinheit auf der
Beifahrerseite
1 Den Rückspiegel neigen, um Zugang zu der
Sicherungsfeder auf der Rückseite zu be-
kommen.

18_2376
2 Die elektrischen Anschlüsse für die Heiz-
schlange des Spiegelglases lösen.

18_2377

3 Die manuelle Verstelleinheit entfernen.


4 Die elektrische Verstelleinheit montieren.
Dieselben Schrauben wie für die manuelle
Verstelleinheit verwenden.
5 Den elektrischen Anschluß der Motoren am
vorbereiteten Steckverbinder anschließen.

 Scania CV AB 1996
6 19:01-02 de
Arbeitsbeschreibung

6 Die elektrischen Leitungen am Rückspiegel-


glas anschließen. Rückspiegelglas an der
Verstelleinheit anbringen.
Achtung! Kontrollieren, daß die Sicherungsfe-
der greift.

18_2377
7 Den äußersten Abschnitt des Armaturenbret-
tes auf der Fahrerseite lösen. Die Seitentafel
auf der Fahrerseite entfernen.
8 Den Schalter in der neuen Seitentafel anbrin-
gen und die Kabel an den Schalter anschlie-
ßen.

 Scania CV AB 1996
19:01-02 de 7
Arbeitsbeschreibung

Einbau einer elektrischen


Verstelleinheit auf
der Fahrerseite
1 Die Abdeckung des unteren Rückspiegelhal-
ters entfernen.

18_2477
2 Den unteren Halter entfernen und den Ver-
bindungsstecker trennen.

18_2478
3 Den oberen Halter lösen und den Spiegel
entfernen.
18_2480

18_2481

 Scania CV AB 1996
8 19:01-02 de
Arbeitsbeschreibung

4 Den Rückspiegel neigen, um Zugang zu der


Sicherungsfeder auf der Rückseite zu be-
kommen.

18_2482
5 Die elektrischen Anschlüsse vom Spiegel-
glas lösen.

18_2483
6 Die manuelle Verstelleinheit entfernen.
7 Die elektrischen Leitungen des Spiegelgla-
ses aus dem unteren Halter entfernen.

8 Die elektrische Verstelleinheit montieren.


Dieselben Schrauben wie für die manuelle
Verstelleinheit verwenden.
9 Neuen elektrischen Kabelstrang mit Kabeln
für den Anschluß der Verstelleinheit montie-
ren.

 Scania CV AB 1996
19:01-02 de 9
Arbeitsbeschreibung

10 Die Stifte in den Verbindungsstecker einfüh-


ren. Darauf achten, daß die Kabel an die
richtige Stelle kommen.

11 Die elektrischen Leitungen an die Verstell-


einheit anschließen.
12 Die elektrischen Leitungen an das Rückspie-
gelglas anschließen.

18_2483

13 Das Rückspiegelglas an der Verstelleinheit


anbringen.
Achtung! Kontrollieren, daß die Sicherungsfe-
der greift.
18_2482

 Scania CV AB 1996
10 19:01-02 de
Arbeitsbeschreibung

14 Rückspiegel an der Tür befestigen, elektri-


sche Leitung anschließen, oberen und unte-
ren Halter festschrauben.

18_2478
15 Abdeckung des unteren Rückspiegelhalters
anbringen.

18_2477

16 Den äußersten Teil das Armaturenbretts auf


der Fahrerseite lösen. Den Schalter durch die
Ausführung für elektrisch verstellbare Au-
ßenspiegel auf Fahrer- und Beifahrerseite er-
setzen.

 Scania CV AB 1996
19:01-02 de 11
Fehlersuche

Fehlersuche Funktionstabelle linksgelenkte


Fahrzeuge
1 Sicherung Nr. 11 kontrollieren.
Schalterposition
2 Spiegelglas abnehmen.
I II
3 Steckverbinder an der Verstelleinheit V1 V2 H1 H2 V1 V2 H1 H2
trennen.
3 - - - - - - - -
4 Widerstand in den Motoren der Verstellein- 4 + -
heit messen. Kontrollieren, daß kein Kurz-
5 + -
schluß mit Masse und keine Unterbrechung
vorliegen. 7 + - - + + - - +

Schalterstift
8 - +

Polarität
5 Kontrollieren, daß Spannung an den Stiften
des Steckverbinders für die Verstelleinheit 9 + + + + + + + +
anliegt und daß diese die richtige Polarität 10 - +
besitzt. Siehe Tabelle rechts.
GN - +
Beifahrerseite
6 Den äußersten Abschnitt des Armaturen- BN + - - +
bretts auf der Fahrerseite lösen.
VT + -
7 Kontrollieren, daß Spannung am Schalter Rota- a b d c
anliegt. tion
8 Kontrollieren, daß der Schalter in allen Stel- GN - +
lungen die richtige Ausgangsspannung lie- BN + - - +
Fahrerseite

fert. Siehe Tabelle rechts.


VT + -
Rota- a b d c
tion

9 10
H2
7 8 V1
V2
5 6
H1
3 4

1 2
18_2488
16_1186

Anordnung der Schalterstifte I Einstellen des Spiegels auf der


Beifahrerseite
II Einstellen des Spiegels auf der
Fahrerseite

 Scania CV AB 1996
12 19:01-02 de
Fehlersuche

Schaltplan linksgelenkte Fahrzeuge

Fahrerseite Beifahrerseite

 Scania CV AB 1996
19:01-02 de 13
Fehlersuche

Fehlersuche Funktionstabelle rechtsgelenkte


Fahrzeuge
1 Sicherung Nr. 11 kontrollieren.
Schalterposition
2 Spiegelglas abnehmen.
I II
3 Steckverbinder an der Verstelleinheit V1 V2 H1 H2 V1 V2 H1 H2
trennen.
3 + + + + + + + +
4 Widerstand in den motoren der verstellein- 4 - +
heit messen. kontrollieren, daß kein kurz-
5 - +
schluß mit masse und keine unterbrechung
vorliegen. 7 - + + - - + + -

Schalterstift
8 + -

Polarität
5 Kontrollieren, daß Spannung an den Stiften
des Steckverbinders für die Verstelleinheit 9 - - - - - - - -
anliegt und daß diese die richtige Polarität 10 + -
besitzt. Siehe Tabelle rechts.
GN + -
6 Den äußersten Abschnitt des Armaturen- Beifahrerseite BN - + + -
bretts auf der Fahrerseite lösen.
VT - +
7 Kontrollieren, daß Spannung am Schalter Rota- b a c d
anliegt. tion
8 Kontrollieren, daß der Schalter in allen Stel- GN + -
lungen die richtige Ausgangsspannung lie- BN - + + -
Fahrerseite

fert. Siehe Tabelle rechts.


VT - +
Rota- b a c d
tion

9 10
H2
7 8 V1
V2
5 6
H1
3 4
18_2489

1 2
16_1186

Anordnung der Schalterstifte I Einstellen des Spiegels auf


der Beifahrerseite
II Einstellen des Spiegels auf
der Fahrerseite

 Scania CV AB 1996
14 19:01-02 de
Fehlersuche

Schaltplan rechtsgelenkte Fahrzeuge

Beifahrerseite Fahrerseite

 Scania CV AB 1996
19:01-02 de 15
 Scania CV AB 1996
16 19:01-02 de
19:01-03
Ausgabe 1 de

Seitenschürzen und seitlicher


Unterfahrschutz

Arbeitsbeschreibung

© Scania CV AB 1996-11
1 587 122
Explosionszeichnung

18

18_2517

1 Halter 24 Sechskantschraube
2 Seitenwindabweiser 25 Seitenschürzen
6 Sechskantschraube 26 Träger
7 Halter 27 Niet
8 Sechskantschraube 28 Halter
9 Sechskantschraube 29 Halter
10 Sicherungsmutter 30 Haken
15 Konsole 31 Scheibe
16 Stift 32 Sechskantschraube
17 Schraube 33 Sicherungsmutter
18 Distanzhülse 34 Gelenk
19 Sechskantschraube 35 Halter
21 Halter 36 Rückstrahler
22 Sicherungsmutter

© Scania CV AB 1996
2 19:01-03 de
Seitenschürzen und seitlicher Unterfahrschutz

Allgemeines
Die Seitenschürzen und die seitlichen Unterfahrschutzvorrichtun-
gen haben einige gemeinsame Komponenten. Es handelt sich
dabei um die Fahrzeughalter aus Stahl und um die Aluminium-
Längsprofile.
Fahrzeuge mit einem Radstand bis zu 3900 mm haben einen vor-
deren und einen hinteren Halter, Fahrzeuge mit größerem Rad-
stand haben darüber hinaus noch einen mittleren Halter.
Um den hinteren Halter befestigen zu können, müssen Scanias
Halter für Kotflügel montiert sein.
Die Längsträger sind bei den Unterfahrschutzvorrichtungen brei-
ter als bei den Seitenschürzen. Bei den Seitenschürzenträgern wer-
den Seitenschürzen aus Kunststoff aufgenietet, während die
Unterfahrträger sichtbar bleiben und mit einem Abschlußstück
versehen werden.
Die Ziffern im Text beziehen sich auf die Abbildung auf Seite 2.

© Scania CV AB 1996
19:01-03 de 3
Seitenschürzen und seitlicher Unterfahrschutz

Varianten an Seitenschürzen und seitlichem Unterfahrschutz

103 496
Unterfahrschutz bei Fahrzeugen mit einem Radstand bis zu 3900 mm

103 497

Unterfahrschutz bei Fahrzeugen mit einem Radstand über 3900 mm

© Scania CV AB 1996
4 19:01-03 de
Seitenschürzen und seitlicher Unterfahrschutz

103 495
Seitenschürzen bei Fahrzeugen mit einem Radstand bis zu 3900 mm

103 494

Seitenschürzen bei Fahrzeugen mit einem Radstand über 3900 mm

© Scania CV AB 1996
19:01-03 de 5
Vorderer Halter auf der rechten Seite

Vorderer Halter auf der


rechten Seite
1 Das Fahrzeug absenken und die Luftfede-
rung entleeren.
2 Das Fahrerhaus nach vorn kippen. (Siehe
Werkstatthandbuch, Heft 18:01-02).

! WARNUNG!

Das Fahrerhaus immer so weit kippen,


daß es sich über die Schwerpunktlage
hinausbewegt und sich in der Endlage
befindet.

Wenn das Fahrerhaus gekippt ist, das


Umschaltventil in Absenkstellung
bringen.

Bei Arbeiten unter dem Fahrerhaus


immer eine Fahrerhausstütze
verwenden.

3 Den hinteren Teil des vorderen Kotflügels


entfernen.
4 Den Schutz für die Hydraulikleitungen ganz
unten am Schalldämpferschutz entfernen.
Den Kabelbinder, der die Hydraulikleitun-
gen hält, durchschneiden.
5 Den Schutz über dem Schalldämpfer
entfernen.
6 Fahrerhauskippumpe entfernen und auf den
Boden legen.
7 Halter für Fahrerhauskippumpe und Halter
für Schalldämpferschutz entfernen.

© Scania CV AB 1996
6 19:01-03 de
Vorderer Halter auf der rechten Seite

2 17 16

8 Die neuen Halter 1 und 7 anbringen.


1

7 15

18_1784
9 Fahrerhauskippumpe am Halter 1 anbrin-
gen.
10 Schalldämpferschutz anbringen.
11 Hydraulikleitungen mit Kabelbindern befe-
stigen und den Schutz für die Hydrauliklei-

18_2521
tungen anbringen.

2 17 16

12 Seitenwindabweiser 2 außen in Höhe des


Schalldämpfers anbringen. 1

13 Konsole 15 am Halter 7 befestigen. Noch


nicht festziehen. Einen Stift 16 mit
Schraube 17 an der Konsole anbringen.
14 Kotflügel montieren und Fahrerhaus
zurückkippen. 7 15
18_1784

© Scania CV AB 1996
19:01-03 de 7
Vorderer Halter auf der linken Seite

Vorderer Halter auf


der linken Seite
1 Abdeckung über Batterien entfernen.

2 Halter 21 am Batteriekasten befestigen.

Achtung! Die Schraube muß am Batterie-


kasten von innen nach außen befestigt 21
werden.
3 Konsole 15 am Halter befestigen. Noch 18
nicht festziehen. Einen Stift 16 mit
Schraube 17 an der Konsole anbringen.
4 Abdeckungen über den Batterien anbringen.
15
17
16

18_2520

Hintere Halter
17
1 Halter 11 am hinteren Kotflügelhalter befe-
stigen. 16

2 Einen Stift 16 mit Schraube 17 an der Kon-


sole befestigen.
11
18_2524

© Scania CV AB 1996
8 19:01-03 de
Längsprofile

Längsprofile

Zusammenbau des Rahmens


1 Die Träger 26 auf einen Tisch legen und
eine Schraube 32 an jedem Ende des Trä-
gers hineinschieben.
Bei Fahrzeugen mit einem mittleren Halter
eine weitere Schraube ungefähr bis zur
Mitte des Trägers hineinschieben.

2 Die Halter 28 und 29 auf den Rahmen


auflegen.

3 Einen Haken 29 und ein Gelenk 34 auf jeder


Seite anbringen. Eine Scheibe 31 und eine
Mutter 33 anbringen und leicht anziehen.

© Scania CV AB 1996
19:01-03 de 9
Mittlere Stütze bei langen Fahrzeugen

4 Den Rahmen an den Konsolen am Fahrzeug


anbringen. Den Rahmen einpassen und alle
Schrauben anziehen, auch jene mit denen
die Konsolen befestigt sind.

Anzugsmoment 12 Nm, bei Schrauben für


Konsolen, Profil, Träger etc.

18_2519
Mittlere Stütze bei langen
Fahrzeugen

Mittlere Stütze auf


der rechten Seite
1 Die mittlere Stütze lose am mittleren Halter
an den Trägern festschrauben.
2 Die mittlere Stütze so ausrichten, daß sie
ungefähr in der Mitte zwischen dem vorde-
ren und hinteren Halter zu liegen kommt.
Den Rahmen an den zu bohrenden Stellen
markieren.
103 666

3 Löcher in den Rahmen bohren und die mitt-


lere Stütze befestigen.
4 Den mittleren Halter an den Trägern festzie-
hen.

© Scania CV AB 1996
10 19:01-03 de
Seitenschürzen und seitlicher Unterfahrschutz

Mittlere Stütze auf der linken Seite


1 Spannband des Kraftstofftanks lösen.
2 Lage korrigieren und mittleren Halter am
Spannband befestigen.
3 Spannband und die übrigen Schrauben der
mittleren Stütze festziehen.

103 667
Seitlicher Unterfahrschutz
Abschlußstücke des Rahmens an den seitlichen
Unterfahrschutzvorrichtungen anbringen.
18_2527

© Scania CV AB 1996
19:01-03 de 11
Seitenschürzen und seitlicher Unterfahrschutz

Seitenschürzen
Die Seitenschürzen sind in Standardlängen
erhältlich, die kombiniert werden, um jedem
Radstand passen zu können.
1 Seitenschürzen am Rahmen entlang anbrin-
gen und die Anordnung in Längsrichtung
korrigieren. Die Seitenschürzen haben vor-
gebohrte Löcher.

18_2523
2 Seitenschürzen und Rahmen abnehmen.
3 Anhand der Markierungen mit 5 mm Durch-
messer bohren. Die Mittellinie der Profile
ist gekennzeichnet, um das einpassen zu
erleichtern.

4 Seitenschürzen mit Blindniete, 4,8 mm 10


Durchmesser befestigen.
5 Rückstrahler an den Seitenschürzen
anbringen.
6 Die zusammengebaute Seitenschürze am
Fahrzeug montieren.
103 058

Blindnieten der Seitenschürzen


103 059

Komplette Seitenschürze

© Scania CV AB 1996
12 19:01-03 de
19:01-04
Ausgabe 1 de

Elektrische Dachluke

Arbeitsbeschreibung

18_2518

 Scania CV AB 1996-06
1 586 789
Elektrische Dachluke

 Scania CV AB 1996
2 19:01-04 de
Einbau

Einbau der elektrischen


Dachluke

Ausbau der manuellen Luke


1 Die Einfassung der Dachluke entfernen.

2 Dachluke öffnen.
3 Die vier Schrauben, zwei auf jeder Seite, die
die Dachluke festhalten, entfernen.
4 Dachluke entfernen.

 Scania CV AB 1996
19:01-04 de 3
Einbau

Einbau der elektrischen Luke


1 Die Halter 1 378 311 der elektrischen Luke
anbringen. Die Schrauben, mit denen die
alte Dachluke befestigt war, verwenden.

2 Die elektrische Luke durch das Loch heben


und an ihren Platz setzen. Luke mit sechs
Schrauben befestigen.
3 Steckverbinder C185 anbringen und Motor
M12 anschließen.

4 Das Rollo durch den Spalt in der neuen


Einfassung schieben.

 Scania CV AB 1996
4 19:01-04 de
Einbau

5 Die Gardinenstange in das Rollo schieben


und die Endanschläge anbringen.

6 Die Rückzugfeder 3-4 Umdrehungen vor-


spannen, und das Wellenende einsetzen. Die
Welle ist federbelastet, deshalb muß sie ein-
gedrückt werden, um danach in die richtige
Lage im Halter herauszufedern.

7 Die Einfassung im Dach befestigen. Die


gleichen Schrauben verwenden, mit denen
die alte befestigt war.

 Scania CV AB 1996
19:01-04 de 5
Elektroanlage

Elektroanlage
1 Die linke Verkleidung in der Dachkonsole
entfernen.
2 Die Schaltertafel entfernen.

18_2525
C182

3 Die Verkabelung zwischen Verbindung


C182 und der Schaltertafel anbringen.
4 Den Schalter S49 anbringen, und die Verka-

18_2508
belung anschließen.

5 Das Symbol neben dem Schalter anbringen.


A
L
E
R
12
T VOLT 17_0215

6 Die Verkleidungen anbringen.

 Scania CV AB 1996
6 19:01-04 de
Elektroanlage

Schaltplan
Elektrischer Schaltplan für P- und R-Fahrerhaus mit normaler Dachhöhe. Der elektrische Schaltplan
ist nicht für das Topline Fahrerhaus gültig.

 Scania CV AB 1996
19:01-04 de 7
19:01-05
Ausgabe 1 de

Dachgepäckträger

Arbeitsbeschreibung

103 781

© Scania CV AB 1997, Sweden


1 587 722
Arbeitsbeschreibung

Arbeitsbeschreibung

Zur Montage eines Dachgepäckträgers muß das


Fahrzeug mit Dachträgern ausgerüstet sein.

Montage von Dachträgern


1 Befestigungslöcher für den Dachträger an
den Stellen der Körnerschläge im Dach-
blech bohren. Erst mit einem kleinen Bohrer
und anschließend mit 7,0 mm bohren. Auf
der Innenseite des Dachblechs befinden sich
Schweißmuttern mit selbstschneidendem 19er-Fahrerhaus
Gewinde.

Beim 14er-Fahrerhaus fällt der vordere


Befestigungspunkt des Dachträgers mit dem
hinteren Befestigungspunkt der Sonnen-
blende zusammen.

14er-Fahrerhaus

2 Die quer verlaufenden Schienen in die


Aussparungen an den Dachträgern hinein-
schieben.

3 Mit M8x40-Schrauben zusammenbauen.

© Scania CV AB 1997, Sweden


2 19:01-05 de
Arbeitsbeschreibung

4 Kontrollieren, daß die Schutzdichtung des


Dachträgers zum Dach hin unversehrt ist.

14er-Fahrerhaus:
5 Die Schrauben im hinteren Halter der Son-
nenblende austauschen und den Dachträger
mit Schrauben M8x40 anbringen. An allen
Schrauben Dichtring 1 379 223 verwenden.

1 Dichtring

14er-Fahrerhaus

19er-Fahrerhaus:
6 Den Dachträger mit M8x40-Schrauben
befestigen. An allen Schrauben Dichtring
1 379 223 verwenden.
7 Verschlußstopfen 1 365 681 im mittleren
Loch auf beiden Seiten anbringen.

1 Verschlußstopfen
2 Dichtring

19er-Fahrerhaus

© Scania CV AB 1997, Sweden


19:01-05 de 3
Arbeitsbeschreibung

Montage des 2

Dachgepäckträgers 1
auf Dachträgern
1 Die vier Hammerschrauben 5 in die Nuten
des Dachträgers einführen, zwei auf jeder
Seite.
2 Den Dachgepäckträger hochheben und
gegen den Dachträger einpassen.

Achtung! Die vorderen Halter 1 des Dachge-

103 519
päckträgers müssen gegen die vordere quer ver-
laufende Schiene des Dachträgers ruhen.
1 Dachträger
3 Die Scheibe 4 auf die Hammerschraube set- 2 Dachgepäckträger
zen und die Scheibe mit der Schneid-
schraube 2 im Halter festziehen. Die
Hammerschraube mit der Sicherungsmutter
3 festziehen.

1
3 4
5
103 518

1 Halter
2 Schneidschraube
3 Sicherungsmutter
4 Scheibe
5 Hammerschraube

Dachgepäckträger am 19er-Fahrerhaus

© Scania CV AB 1997, Sweden


4 19:01-05 de
19:01-06
Ausgabe 01 de

Bergungs- und Rangierwerkzeug

Arbeitsbeschreibung

102348

© Scania CV AB 1996-07
1 586 971
Inhalt

Inhalt
Allgemeines Einleitung ...........................................................3
Anwendungsbegrenzung ....................................3

Bergungswerkzeug Arbeitsbeschreibung ...........................................4


Allgemeines

Allgemeines 99 340

Einleitung
Das Bergungs- und Rangierwerkzeug, 99 340,
ist zum Bergen und Rangieren von Fahrzeugen
der 4er-Serie entwickelt worden.
Das Werkzeug ist so konstruiert, daß beim
Anheben des Fahrzeugs die Kraft in der richti-
gen Weise auf die Halterungen des Fahrerhau-
ses verteilt wird.
Das Werkzeug kann sowohl für blatt- als auch
für luftgefederte Fahrzeuge verwendet werden.
Es wird von den Importeuren oder Händlern
verkauft und wird paarweise geliefert, ein
Werkzeug für jede Fahrerhaushalterung.

102040
Auf keinen Fall ohne Werkzeug direkt in den
Abschlepphaltern anheben. Die Abbildungen
auf der nächsten Seite zeigen, wie das Werk-
zeug an dem Fahrzeug, das geborgen oder ran- Das Spezialwerkzeug, 99 340, das zum
giert werden soll, befestigt werden muß. Bergen und Rangieren verwendet wird.

Anwendungsbegrenzung
Maximal kann eine Vorderachslast von Transport
10 Tonnen angehoben werden.
Bei Fahrzeugen mit zwei Vorderachsen darf
die Summe der Achslast auf der vorderen und
hinteren Vorderachse 10 Tonnen nicht über-
! WARNUNG!

schreiten. Der Bergungstransport muß in niedri-


ger Geschwindigkeit und mit großer
Bei größeren Lasten gehen die Fahrerhaushal- Vorsicht durchgeführt werden.
terungen des Fahrzeugs entzwei und es besteht
die Gefahr von Personenschäden.
Bitte beachten, daß die zum Werkzeug gehö-
renden Paßbolzen verwendet werden müssen.

! WARNUNG!

Max. 10 Tonnen insgesamt auf den Vor-


derachsen.

© Scania CV AB 1996
19:01-06 de 3
Bergungswerkzeug

Bergungs- und
Rangierwerkzeug

Arbeitsbeschreibung
Das Werkzeug an der Fahrerhaushalterung
anbringen und mit dem zum Werkzeug gehö-
renden Paßbolzen sichern.
Das Bergungs- oder Rangierfahrzeug muß
einen Auslegerarm haben, der zur Aussparung
des Hakens paßt.

1 Befestigung des Spezialwerkzeugs, das


beim Bergen oder Rangieren verwendet
wird.

102349
2 Das Bergungs- oder Rangierfahrzeug
nähert sich dem Fahrzeug, das gebor-
gen/rangiert werden soll.

102351

3 Das Bergungs- oder Rangierfahrzeug und


das Fahrzeug, das geborgen/rangiert wer-
den soll, werden aneinandergekoppelt.
102352

4 Das Fahrzeug, das Bergungs- oder Ran-


gierhilfe benötigt, wird vom Bergungs-/
Rangierfahrzeug angehoben.
102353

© Scania CV AB 1996
4 19:01-06 de
19:01-07
Ausgabe 2 de

Drucklufthorn

Funktionsbeschreibung, Arbeitsbeschreibung
und Nachrüstung

© Scania CV AB 2000, Sweden


1 710 534
Inhalt
Funktionsbeschreibung Allgemeines.............................................................. 3
Druckluftleitung ....................................................... 4
Dachdurchlaß............................................................ 6
Elektrisches System.................................................. 7

Allgemeines .................................................................................. 8

Nachrüstung bei werksseitig für


Drucklufthörner vorbereiteten
Fahrzeugen Fahrzeuge mit Dachreling ........................................ 9
Neuere Ausführungen ohne Dachreling ................. 12
Elektrischer Anschluß ............................................ 13

Nachrüstung bei nicht werksseitig


für Drucklufthörner vorbereiteten
Fahrzeugen Kurze Arbeitsbeschreibung .................................... 14
Innenteile ausbauen ................................................ 14

Einbau Magnetventil für Fahrerhaus 14 ............................. 19


Magnetventil für Fahrerhaus 19 ............................. 20
Bohrungen im Dach anbringen............................... 21
Drucklufthörner ...................................................... 23
Verlegung der Druckluftleitungen und Kabel......... 26
Elektrisches System................................................ 30
Abschließende Arbeiten ......................................... 31

© Scania CV AB 2000, Sweden


2 19:01-07
Funktionsbeschreibung

Funktionsbeschreibung

Allgemeines
Drucklufthörner gelten als Zusatzausrüstung Das Magnetventil ist sowohl bei Rechts- als
und sind sowohl für Rechts- als auch für auch bei Linkslenkern an der rechten
Linkslenkerfahrzeuge erhältlich sowie für alle Seitenwand angebaut. Wenn der Schalter für
Fahrerhaustypen außer Topline. das Drucklufthorn 4 in der Instrumententafel
eingeschaltet ist, wird das Magnetventil über
Drucklufthörner 5 werden an der Dachreling den Signalhornschalter im Lenkrad aktiviert.
oder alternativ an anderen Haltern befestigt. Die Drucklufthörner ertönen gemeinsam mit
Die Drucklufthörner werden über ein dem Signalhorn des Fahrzeugs.
Magnetventil 2 mit Fahrzeugdruckluft
betrieben.

Schematische Darstellung der Verlegung der Druckluftleitungen und Kabel

1 Verteilerstück 4 Schalter S28


2 Magnetventil 5 Drucklufthörner
3 Dachdurchlaß mit Verteilerstück, ältere 6 Stecker C12
Ausführung ---- Neuere Verlegung der Leitungen

Linkslenker, Fahrerhaus 19

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 3
Funktionsbeschreibung

Druckluftleitung
Die Druckluftleitung ist an ein Verteilerstück
am Pedalträger angebaut und mit XDE
gekennzeichnet.

Druckluftleitung mit XDE-Kennzeichnung,


Linkslenker

Druckluftleitung mit XDE-Kennzeichnung,


Rechtslenker

© Scania CV AB 2000, Sweden


4 19:01-07
Funktionsbeschreibung

Vom Pedalträger verläuft die Leitung unterhalb


der Instrumententafel und am Motorkasten
entlang nach hinten über den Boden zur rechten
hinteren Fahrerhausecke. Dort verläuft die
Leitung nach oben zu einem Magnetventil in der
Fahrerhauswand.

Magnetventil in Fahrerhauswand,
Fahrerhaus 19, ältere Ausführung

Magnetventil in Fahrerhauswand,
Fahrerhaus 19, neuere Ausführung

Magnetventil in Fahrerhauswand,
Fahrerhaus 14, neuere Ausführung

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 5
Funktionsbeschreibung

Dachdurchlaß

Ältere Ausführung, nur


Fahrerhaus 19
Bei älteren Ausführungen verläuft die
Druckluftleitung vom Magnetventil zu einem
Dachdurchlaß mit Verteilerstück. Der
Dachdurchlaß ist von unten mit dem Dach
verschweißt und wird mit zwei O-Ringen gegen
das Dach abgedichtet.

O-Ringe im Dachdurchlaß

Die Druckluftleitungen verlaufen entlang der


Dachreling zu den Drucklufthörnern.

© Scania CV AB 2000, Sweden


6 19:01-07
Funktionsbeschreibung

Neuere Ausführung, Fahrerhaus


14 und 19
Bei neueren Ausführungen ist das T-Stück am
Magnetventil angebaut.

1 T-Stück
2 Stopfen
3 Anschluß 8 mm
4 Anschluß 6 mm

Die Leitungen sind an gerade Anschlüsse unter


dem Dach angeschlossen. Von den Anschlüssen
führen vorgeformte Leitungen durch
Gummidurchführungen im Dach zu den
Drucklufthörnern.

1 Druckluftleitung
2 Gummidurchführung
3 Gerader Anschluß
4 Fahrerhausdach

Elektrisches System
Die elektrischen Kabel sind entlang der von der
Instrumententafel kommenden Druckluftleitung
verlegt. Sie führen am Motorkasten entlang und
über den Boden zum Magnetventil.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 7
Arbeitsanweisungen

Drucklufthörner

Allgemeines
Fahrzeuge sind für den Einbau von
Drucklufthörnern werksseitig vorbereitet
erhältlich. Bei diesen Fahrzeugen müssen nur
die Drucklufthörner am Dach angebaut und der
Schalter in der Instrumententafel angeschlossen
werden.
Ist das Fahrzeug nicht werksseitig vorbereitet,
muß der gesamte Einbau nachträglich erfolgen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


8 19:01-07
Werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Nachrüstung bei werksseitig für Drucklufthörner


vorbereiteten Fahrzeugen

Diese Arbeitsbeschreibung gilt für Fahrzeuge,


die werksseitig für den Einbau von
Drucklufthörnern vorbereitet sind. Bei diesen
Fahrzeugen sind Kabel, Druckluftleitungen und
Magnetventil bereits eingebaut.

Fahrzeuge mit Dachreling


1 Halter 1 an beide Drucklufthörner anbauen.
2 Winkelstück 2 an beide Drucklufthörner
anbauen. Gewindedichtmittel 561 019
verwenden und Winkelstück nach hinten
drehen.

Anzugsdrehmoment 10 Nm.
3 Anschluß 3 an beide Winkelstücke anbauen.
1 Halter
2 Winkelstück
3 Anschlußstück

4 Zwei T-Nut-Schrauben an beide


Dachrelingträger anbauen.
5 Schutzgummi an vordere Halter und
Drucklufthörner an Dachreling anbauen.

A = 150 mm für Zugmaschine/Lkw mit


Fahrerhaus 14
A = 410 mm für Lkw mit Fahrerhaus 19
A = 115 mm für Zugmaschine mit
Fahrerhaus 19

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 9
Werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Ältere Ausführung, Fahrerhaus 19


1 Stopfen aus Verteilerstück entfernen.
2 Schnellkupplung an jeden Auslaß anbauen.
3 An beide Dachrelingträger zwei Klammern
anbauen.
4 Kunststoffleitung am Anschluß des
Verteilerstücks anschließen. Leitung durch
den hinteren Querträger zum Drucklufthorn
verlegen und mit Kabelbindern befestigen.
Befestigung der Kunststoffleitungen
5 Leitung ablängen und auf Anschluß des
Drucklufthorns aufdrücken.
6 Funktion prüfen und auf Undichtigkeiten
prüfen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


10 19:01-07
Werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Neuere Ausführung, Fahrerhaus 19 und alle


Fahrerhäuser 14
1 Stopfen in Dachblech lösen. Stopfen,
gerades Anschlußstück und Leitung
vorsichtig anheben.
2 Stopfen und Leitung von geradem
Anschlußstück abbauen und vorgeformte
Leitung mit Gummidurchführung anbauen.

1 Leitung
2 Stopfen
3 Gerades Anschlußstück
4 Fahrerhausdach
5 Kabelbinder

3 Vorgeformte Leitung an vorverlegte Leitung


im Dach anbauen.
4 Gummidurchführung und Leitung in
Dachblech einbauen.
5 Vorgeformte Leitung ablängen und an
Drucklufthorn anschließen.
6 Funktion prüfen und auf Undichtigkeiten
prüfen.
1 Druckluftleitung
2 Gummidurchführung
3 Gerades Anschlußstück
4 Fahrerhausdach

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 11
Werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Neuere Ausführung ohne


Dachreling
1 Schutzgummis 1 an vordere Halter 2 und an
Dachhalter 3 anbauen.
2 Drucklufthörner und Gummifüße 7 an
Dachhalter 3 anbauen.
3 Winkelstücke 4 und Anschlüsse 5 an
Drucklufthörner anbauen.
Gewindedichtmittel 561 019 verwenden.
Das Anzugsdrehmoment der Winkelstücke
beträgt 10 Nm.
4 Zwei Bohrungen pro Dachreling an den
Markierungen anbringen. Zuerst mit
kleinem Bohrer vorbohren, dann auf
7,0 mm aufbohren. An der Unterseite des 1 Schutzgummi
Dachblechs befinden sich 2 Vorderer Halter
Selbstschneidemuttern.
3 Dachhalter
5 Dichtungen 6 zwischen Dachhalter 3 und 4 Winkelstück
Dachblech einbauen, dann Dachhalter 3 5 Anschlußstück
anbauen.
6 Dichtung
7 Gummifuß
8 Gummidurchführung
9 Druckluftleitung

6 Stopfen in Dachblech lösen. Stopfen,


gerades Anschlußstück und Leitung
vorsichtig anheben.
7 Stopfen und Leitung von geradem
Anschlußstück abbauen und Leitung mit
Gummidurchführung anbauen.

1 Leitung
2 Stopfen
3 Gerades Anschlußstück
4 Fahrerhausdach
5 Kabelbinder

© Scania CV AB 2000, Sweden


12 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

8 Vorgeformte Leitung an vorverlegte Leitung


im Dach anbauen.
9 Gummidurchführung und Leitung in
Dachblech einbauen.
10 Vorgeformte Leitung ablängen und an
Drucklufthorn anschließen.
11 Funktion prüfen und auf Undichtigkeiten
prüfen.
1 Druckluftleitung
2 Gummidurchführung
3 Gerades Anschlußstück
4 Fahrerhausdach

Elektrischer Anschluß
1 Betreffende Abdeckung in
Instrumententafel ausbauen.
2 Schaltersymbol für Drucklufthorn anbauen.
3 Schalter einbauen und an Stecker S28
anschließen. Der Stecker ist hinter der
Verkleidung an den anderen Kabeln
befestigt.
4 Abdeckung anbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 13
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Nachrüstung bei nicht werksseitig für Drucklufthörner


vorbereiteten Fahrzeugen

Kurze Arbeitsbeschreibung
Arbeiten im Fahrerhaus
• Schalter einbauen
• Bodenkabelstrang verlegen
• Magnetventil einbauen
• Druckluftleitungen verlegen

Arbeiten außerhalb des Fahrerhauses


• Drucklufthörner anbauen
• Leitungen durch Dach verlegen

Innenteile ausbauen
Diese Beschreibung gilt in erster Linie für
Niederflurfahrerhäuser CR19, einige
Anweisungen gelten für alle Fahrerhäuser.
1 Staufach herausziehen und Einsatz
ausbauen.
2 Abdeckung von hinterem Staufach abbauen
(zwei Schrauben an der Vorderkante).
Hinteres Staufach ausbauen. Das Staufach
ist durch vier Schrauben an der Rückwand
und zwei Schrauben an der Vorderkante
Rand befestigt.

3 Gepolsterte Abdeckung der Mittelkonsole


abbauen. Diese ist mit Klettband befestigt.

© Scania CV AB 2000, Sweden


14 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

4 Abdeckung hinter dem Fahrersitz abbauen.

5 Seitenwand von Staufach abbauen. Bei


Fahrzeugen mit Eberspächer-Heizungen
Heizungsschlauch lösen.

6 Beifahrersitz so weit wie möglich nach


hinten schieben oder kippen. Gasfeder lösen
und Sitz in angehobener Position abstützen.

Hinweis: Die Gasfeder ist mit einem


Metallband gesichert!

7 Gasfedern von Mittelteil der Ruheliege und


dem Teil hinter dem Beifahrersitz abbauen.
Ruheliege in angehobener Position
abstützen.

Hinweis: Dies gilt nicht für erhöhte Ruheliegen.


103476

8 Hintere mittlere Abdeckung ausbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 15
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

9 Holzverkleidung von Mittelkonsole


abbauen.

10 Gehäuse von vorderem Staufach abbauen.

11 Staufach herausziehen und Schrauben von


Mittelkonsole herausdrehen.

12 Getränkehalter abbauen.
13 Schalthebelmanschette von Mittelkonsole
abbauen.

14 Verkleidung unter Zentral-Elektrikeinheit


und Verkleidung unter Mittelteil der
Instrumententafel abbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


16 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

15 Mittelkonsolen A und B ausbauen.

16 Rechte Fußbodenabdeckung abbauen. B


17 Bodenhalter des Sitzes ausbauen.
18 Rückwand lösen.
Bei P-Fahrerhäusern muß die Rückwand A
ausgebaut werden.
19 Rechte Seitenwand ausbauen.
20 Hinteren Teil des Dachhimmels abbauen.

112 673

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 17
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Fahrerhaus 14
1 Sitz rechts oder Sitzbank mit Staufach
ausbauen.
2 Staufächer hinter dem Sitz rechts oder der
Sitzbank ausbauen.
3 Seitenverkleidungen über den Türen
abbauen.
4 Verkleidung an rechter Seitenwand
abbauen.
5 Verkleidung von oberem Rand der
Rückwand lösen. Bei P-Fahrerhäusern muß
die Rückwand ausgebaut werden.
6 Ggf. Rahmen von Dachluke abbauen oder
Schrauben zur Befestigung der
Dachverkleidung lösen.
7 Dachhimmel in der Mitte und hinten lösen
und hinten leicht absenken.

© Scania CV AB 2000, Sweden


18 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Einbau
Diese Arbeitsbeschreibung gilt für Fahrzeuge,
die nicht werksseitig für den Einbau von
Drucklufthörnern vorbereitet sind.

Magnetventil für Fahrerhaus 14


1 Bohrungen für Magnetventilhalter in rechter
Seitenwand mit einem Durchmesser
von 5 mm markieren und anbringen.

Lochbild, Fahrerhaus 14

2 T-Stück mit 6 mm und 8 mm Anschlüssen


sowie Stopfen einbauen.

1 T-Stück
2 Stopfen
3 Anschluß 8 mm
4 Anschluß 6 mm

3 Halter an Magnetventil mit Schrauben


M6x12 anbauen.
4 Magnetventil und Halter mit Blindnieten
anbauen.

Einbaulage des Magnetventils bei


Fahrerhaus 14

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 19
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Magnetventil für Fahrerhaus 19


1 Zwei neue Bohrungen mit 5,0 mm
Durchmesser im Magnetventilhalter
anbringen.
2 Entsprechende Bohrungen mit 5,0 mm
Durchmesser in der rechten Seitenwand
anbringen.

WICHTIG! Der Halter muß 60 mm hinter der


vorhandenen Bohrung mit 6 mm Durchmesser
angebaut werden.
Lochbild, Fahrerhaus 19

3 T-Stück mit 6 mm und 8 mm Anschlüssen


sowie Stopfen einbauen.

1 T-Stück
2 Stopfen
3 Anschluß 8 mm
4 Anschluß 6 mm

4 Halter an Magnetventil mit Schrauben


M6x12 anbauen. Diagonal versetzte
Bohrlöcher verwenden.
5 Magnetventil und Halter mit Blindnieten
anbauen.

Einbaulage des Magnetventils beim


Fahrerhaus 19

© Scania CV AB 2000, Sweden


20 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Bohrungen im Dach anbringen


1
1 Position von Bohrloch für
Druckluftleitungen im Dach hinter den
Drucklufthörnern gemäß Abbildung
bestimmen. 2

675

1 965
3
2

3 945

116 221
75

1 Dachreling
2 Dachreling
3 Dachluke
116 220

75
675 = Maß bei Zugmaschinen
965 = Maß bei Lkw
1 Dachreling
Fahrerhaus 19 mit Dachreling
2 Dachreling
3 Dachluke
Fahrerhaus 14 mit Dachreling

3 4

3 4

100

100
27
4
27
116 223
116 222

3 Dachluke 3 Dachluke
4 Bohrungen für Dachhalter 4 Bohrungen für Dachhalter
Fahrerhaus 14 ohne Dachreling Fahrerhaus 19 ohne Dachreling

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 21
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

2 Führungsbohrung mit einem Durchmesser


von 5,0 mm anbringen, dann mit
geeignetem Lochschneider oder Lochsäge
auf 15 mm aufweiten.

3 Gummidurchführungen in Bohrungen
einbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


22 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Drucklufthörner
Dachhalter für Fahrzeuge mit Dachreling
1 Halter 1 an beide Drucklufthörner anbauen.
2 Winkelstück 2 an beide Drucklufthörner
anbauen. Gewindedichtmittel 561 019
verwenden, das Winkelstück muß nach
hinten weisen.
Anzugsdrehmoment 10 Nm.
3 Anschluß 3 an beide Winkelstücke anbauen.
1 Halter
2 Winkelstück
3 Anschlußstück

4 Zwei T-Nut-Schrauben an beide


Dachrelingträger anbauen.
5 Schutzgummis an vordere Halter und
Drucklufthörner an Dachreling anbauen.

A = 150 mm für Zugmaschine/Lkw mit


Fahrerhaus 14
A = 410 mm für Lkw mit Fahrerhaus 19
A = 115 mm für Zugmaschine mit
Fahrerhaus 19

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 23
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

6 Vorgeformte Druckluftleitungen durch


Gummidurchführungen schieben.

1 Druckluftleitung
2 Gummidurchführung
3 Gerades Anschlußstück
4 Fahrerhausdach

7 Druckluftleitungen ablängen und in


Anschlüsse der Drucklufthörner einführen,
die Leitungen rasten automatisch ein.

© Scania CV AB 2000, Sweden


24 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Dachhalter für Fahrzeuge ohne Dachreling


1 Schutzgummis 1 an vordere Halter 2, dann
an Dachhalter 3 anbauen.
2 Drucklufthörner und Gummifüße 7 an
Dachhalter 3 anbauen.
3 Winkelstücke 4 und Anschlüsse 5 an
Drucklufthörner anbauen.
Gewindedichtmittel 561 019 verwenden.
Das Anzugsdrehmoment der Winkelstücke
beträgt 10 Nm.
4 Zwei Bohrungen pro Dachreling an den
Markierungen anbringen. Zuerst mit
kleinem Bohrer vorbohren, dann auf
7,0 mm aufbohren. An der Unterseite des
Dachblechs befinden sich 1 Schutzband
Selbstschneidemuttern. 2 Vorderer Halter
3 Dachhalter
5 Dichtungen 6 zwischen Dachhalter 3 und
Dachblech einbauen, dann Dachhalter 3 4 Winkelstück
anbauen. 5 Anschlußstück
6 Dichtung
7 Gummifuß
8 Gummidurchführung
9 Druckluftleitung

6 Vorgeformte Druckluftleitungen durch


Gummidurchführungen schieben.

1 Druckluftleitung
2 Gummidurchführung
3 Gerades Anschlußstück
4 Fahrerhausdach

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 25
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

7 Druckluftleitungen ablängen und in


Anschlüsse der Drucklufthörner einführen,
die Leitungen rasten automatisch ein.

Verlegung der Druckluftleitungen und Kabel

1 Verteilerstück
2 Magnetventil
3 Schalter S28
4 Drucklufthorn
5 Stecker C12
Die Abbildung zeigt die Verlegung der Druckluftleitungen und Kabel für Fahrerhäuser 19 mit
Linkslenkung

© Scania CV AB 2000, Sweden


26 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

1 Kupplungen im Fahrerhaus anschließen,


Druckluftleitungen anbauen und entlang
der Rückwand bis zum Magnetventil
verlegen. Druckluftleitungen mit
selbstklebenden Klammern an Rückwand
befestigen. Wird nur eine Leitung pro
Klammer befestigt, muß ein zusätzliches
Stück Druckluftleitung von ca. 4 cm Länge
zugeschnitten und ebenfalls mit der
Klammer befestigt werden. Dies
verhindert störende Geräusche durch
Vibrationen.

WICHTIG! Bereich zur Befestigung der


selbstklebenden Klammern mit Methylalkohol
o. ä. reinigen. Klebeflächen nicht berühren!

2 Druckluftleitungen ablängen und in


Anschlüsse des Magnetventils einführen,
die Leitungen rasten automatisch ein.
3 Druckluftleitung vom Magnetventil zum
Boden verlegen.
4 Scheuerschutz anbauen und Öffnung für
Kabel und Leitung in Seitenteil anbringen.
Bei P-Fahrerhäusern muß eine Öffnung in
der Rückwand angebracht werden. 116 229

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 27
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

5 Druckluftleitung über den Boden am


Motorkasten entlang zum Verteilerstück
unter dem Pedalträger verlegen.
Die Verlegung der Leitungen bei Fahrerhaus
14 ist mit Fahrerhaus 19 identisch, die
Länge bis zur Rückwand ist jedoch kürzer.

Hinweis: Leitung so verlegen, daß sie nicht am


Pedalträger scheuert oder eingeklemmt wird.

Fahrerhaus CR 19

1 Bodenklammer
2 Öffnung in Fahrerhauswand
Fahrerhaus CP 19

Fahrerhaus CT 19

___ Verlegung bei Rechtslenker-Fahrzeugen


--- Verlegung bei Linkslenker-Fahrzeugen

© Scania CV AB 2000, Sweden


28 19:01-07
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

6 Leitung in Verteilerstück am Pedalträger


einführen.

Druckluftleitung mit XDE-Kennzeichnung,


Linkslenker

Druckluftleitung mit XDE-Kennzeichnung,


Rechtslenker

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 29
Nicht werksseitig für den Einbau von Drucklufthörnern vorbereitete Fahrzeuge

Elektrisches System
1 Kabel an Magnetventil anschließen und
zusammen mit der Druckluftleitung am
Motorkasten entlang bis zur Anschlußleiste
unter der Zentral-Elektrikeinheit verlegen.
2 Kabel 15KG (BN) an Position 8 und Kabel
H (GY) an Position 9 in Anschlußleiste
C12 anklemmen.

3 Betreffende Abdeckung in
Instrumententafel ausbauen.
4 Schaltersymbol für Drucklufthorn anbauen.
5 Schalter einbauen und an Stecker S28
anschließen. Der Stecker ist hinter der
Verkleidung mit den anderen Kabeln
befestigt.
6 Abdeckung anbauen.

7 System vor dem Einbau der


Innenverkleidung auf Funktion und
Undichtigkeiten prüfen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


30 19:01-07
Nicht werksseitig vorbereitete Fahrzeuge für den Einbau von Drucklufthörnern

Anschlußdiagramm

S26 Stecker für Wickelfeder im Lenkrad


S28 Schalter für Drucklufthorn
V44 Magnetventil für Drucklufthorn
N2 Signalhorn

Abschließende Arbeiten
1 Kabel und Druckluftleitungen befestigen.
2 Abdeckungen und Verkleidungen anbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:01-07 31
19:01-09
Utgåva/Issue/Ausgabe/Uitgave/
Edición/Edition/Edizione/Painos 01

Fäste för roterande varningsljus


Mounting for rotating warning lamps
halterung für Rundum-Kennleuchte
Bevestiging voor zwaalicht
Soporte de baliza
Support de gyrophare
Pyörivän varoitusvalon kiinnitys
Oprawa obrotowej lampy ostrzegaeczej
Suporte para luz-piloto (de aviso) giratória

©
Scania CV AB 1998, Sweden
1 711 374
©
2 Scania CV AB 1999, Sweden 1845w13z.mkr
19:01-10
Issue 1

PLASTIC

1 2 50 60
5

20

3 5 4
18

A
5 6
110 236

© Scania CV AB 1998, Sweden


1 710 764
STEEL

1 2 50 60
5

20

3 5

4 5
110 235

© Scania CV AB 1998, Sweden


2
19:01-11
Edition 1 --

Stege Échelle
Ladder Scala
Leiter Trapje
Escalera Drabinka
Tikkaat Escada

CR/P/T-14,19

© Scania CV AB 2000, Sweden


1 712 433
19:01-51
Ausgabe 2 de

Feuerlösch-Einrichtung

CL- und CN-Busse mit Ethanol-Motor

Funktionsbeschreibung

ã Scania CV AB 2001, Sweden


1 711 348
Inhalt
Funktionsbeschreibung Allgemeines.............................................................. 3
Anordnung der Bauteile im Motorraum, CN ........... 4
Anordnung der Bauteile im Motorraum, CL............ 5
Kohlendioxid-Behälter ............................................. 6
Düsen........................................................................ 6
Temperatursensor ..................................................... 6
Auslösegriff .............................................................. 7
Steuergerät ................................................................ 7

Umgang Im Brandfall.............................................................. 8
Nach einem Brandfall............................................... 8
Wartung und Reparatur............................................. 9
Anmerkung ............................................................... 9
Steuergerät .............................................................. 10
Funktionsprüfung ................................................... 11

2 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:01-51


Funktionsbeschreibung

Funktionsbeschreibung

Allgemeines
Die Feuerlösch-Einrichtung wird in ethanolbetriebene Busse mit Scania Aufbau (CL/CN) eingebaut.
Die Ursache hierfür liegt in der im Vergleich zu Dieselkraftstoff niedrigeren Entzündungstemperatur
von Ethanol. Die Feuerlösch-Einrichtung dient dazu, möglicherweise im Motorraum auftretende
Brände zu löschen. Die Feuerlösch-Einrichtung kann sowohl automatisch als auch manuell ausgelöst
werden.
Die Feuerlösch-Einrichtung besteht aus einem mit Kohlendioxid gefüllten Behälter, der an ein im
Motorraum befindliches Leitungssystem mit verschiedenen Düsen angeschlossen ist. Im Motorraum
befinden sich außerdem an einen Feueralarm angeschlossene Temperatursensoren. Bei automatischer
Auslösung der Feuerlösch-Einrichtung wird im Fahrerbereich ein Alarm mit Blinklichtsignal und
Warnton ausgelöst. Außen am Bus befindet sich ein Auslösegriff.

Schematische Darstellung der Feuerlösch-Einrichtung


1 Motorraum
2 Temperatursensoren
3 Feueralarm (Lichtsignal und Warnton)
4 Kohlendioxid-Behälter
5 Düsen
6 Auslösegriff

19:01-51 ã Scania CV AB 2001, Sweden 3


Funktionsbeschreibung

Anordnung der Bauteile im Motorraum, CN

Schematische Darstellung des Motorraums


1 Seilzug für manuelle Auslösung der 4 Düse Typ HR 5/2
Feuerlösch-Einrichtung 5 Düse Typ SM 10 mm
2 Kohlendioxid-Behälter KS 10 PS 6 Temperatursensor Typ BD-P 120 °C
3 Stahl-Hydraulikleitung 15 x 1,5 mm, übrige
Stahl-Hydraulikleitungen 12 x 1,0 mm

4 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:01-51


Funktionsbeschreibung

Anordnung der Bauteile im Motorraum, CL

Schematische Darstellung des Motorraums


1 Seilzug für manuelle Auslösung der 4 Düse Typ HR 5/2
Feuerlösch-Einrichtung 5 Düse Typ SM 10 mm
2 Kohlendioxid-Behälter KS 10 PS 6 Temperatursensor Typ BD-P 120 °C
3 Stahl-Hydraulikleitung 15 x 1,5 mm, übrige
Stahl-Hydraulikleitungen 12 x 1,0 mm

19:01-51 ã Scania CV AB 2001, Sweden 5


Funktionsbeschreibung

Kohlendioxid-Behälter
Der Behälter enthält Kohlendioxid (CO2). CO2 ist
farb- und geruchlos und wird als Löschmitteltyp B
eingeordnet. Der Kohlendioxid-Behälter wiegt
31 kg; bei +20 °C beträgt sein Innendruck 55 bar.
Er ist an ein mit Düsen versehenes Leitungssystem
angeschlossen und kann sowohl manuell als auch
automatisch aktiviert werden. Der Kohlendioxid-
Behälter befindet sich hinten links unter der
Dachverkleidung.

Düsen
Die Düsen lassen sich in zwei Arten unterteilen:
1 Typ 1, SM 10 mm, versprüht das Löschmittel
kegelförmig.
2 Typ 2, HR 5/2, versprüht das Löschmittel
halbkreisförmig auf eine Seite.

Die Düsen sind im Motorraum verteilt und an ein


Leitungssystem angeschlossen.

Temperatursensor
Übersteigt die Temperatur 120 °C, lösen die
Sensoren den Alarm aus.

Die Temperatursensoren sind ebenso wie die


Düsen zur optimalen Brandeindämmung über den
gesamten Motorraum verteilt.

6 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:01-51


Funktionsbeschreibung

Auslösegriff
Bei einem Defekt im elektrischen System des
Busses kann der Kohlendioxid-Behälter mit
Hilfe des Auslösegriffs manuell über einen
Seilzug aktiviert werden. Der Auslösegriff
befindet sich hinter einer Abdeckung vor der
Hinterachse rechts außen am Bus.

Steuergerät
Das Steuergerät befindet sich über dem
Fahrersitz. Es dient zur Prüfung und zum Testen
des Alarms. Das Steuergerät wird im Kapitel
“Bedienung” näher beschrieben.

19:01-51 ã Scania CV AB 2001, Sweden 7


Umgang

Umgang

Im Brandfall
1 Motor ausschalten.
2 Die Feuerlösch-Einrichtung wird
automatisch über Sensoren aktiviert.
Feuerlösch-Einrichtung entweder über die
Löschtaste am Steuergerät über dem
Fahrersitz oder manuell von außen
aktivieren.
3 Hauptschalter ausschalten.
4 Für ein evtl. wieder auftretendes Feuer
stets Feuerlöscher bereithalten.

Nach einem Brandfall

! ACHTUNG!

Motor erst wieder starten, wenn die


Brandursache feststeht und alle Fehler
behoben wurden.

Der Alarm schaltet sich aus, sobald das Feuer


gelöscht wurde und sich die Sensoren
abgekühlt haben. Oberlichter öffnen, um Rauch
und Dämpfe abziehen zu lassen. Dabei
Feuerlöscher bereithalten. Einatmen der
Dämpfe vermeiden.

8 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:01-51


Umgang

Wartung und Reparatur


Die Feuerlösch-Einrichtung ist alle 12 Monate
von einer autorisierten Vertretung für Dafo
Feuerlösch-Einrichtungen zu prüfen. Diese
Inspektion wird schriftlich dokumentiert.
Zur Gewährleistung einer regelmäßigen
Überprüfung empfiehlt Scania die
Unterzeichnung eines Vertrages für die
jährliche Inspektion.

Hinweis: Diese Arbeiten dürfen nur von im


Umgang mit dieser Einrichtung geschulten
Mechanikern durchgeführt werden. Nach
Möglichkeit ist eine Vertragswerkstatt für Dafo
Feuerlösch-Einrichtungen zu beauftragen.

Anmerkung
Während folgender Arbeiten ist der Stecker der
Zentraleinheit unbedingt abzuziehen:
• Aufladen der Batterie und Starthilfe.
Gefahr durch hohe Stromstärken. Siehe
Hauptgruppe 16.
• Reinigung mit Dampfstrahl. Die
Temperatursensoren sind auf 120 °C
kalibriert und können durch den Dampf
aktiviert werden.
• Hochdruckreinigung. Bauteile oder Kabel
können durch den Druckstrahl beschädigt
werden und zur Aktivierung der
Feuerlösch-Einrichtung führen.
• Elektroschweißen. Starke Masseströme
können Schäden an der Elektronik
verursachen.

19:01-51 ã Scania CV AB 2001, Sweden 9


Umgang

Steuergerät
Pos. Bauteil Status/Position Bedeutung
1 Grüne LED Ein Feuerlösch-Einrichtung angeschlossen
Aus Keine Spannungsversorgung, Batterie defekt,
Unterbrechung
2 Gelbe LED Aus OK
Ein Fehler im Sensor-Stromkreis
Kein Endwiderstand, Unterbrechung
3 Gelbe LED Aus OK
Ein Unterbrechung im Aktivierungs-Stromkreis.
Gasgenerator aktiviert, Unterbrechung
4 Gelbe LED Aus OK
Ein Feuerlösch-Einrichtung im Modus Manuell
5 Auslösetaste Aus OK
Leuchte blinkt Feueralarm
Leuchte leuchtet Feuerlösch-Einrichtung elektrisch aktiviert
ständig
6 Kipphebel für Untere Stellung Funktionsbereit, grüne LED 1 leuchtet
Alarm und
Fehlerprüfung
Mittlere Stellung Simulierte Unterbrechung. LED 1, 2 und 3 ein.
Kontrolleuchte für elektrische Aktivierung der
Feuerlösch-Einrichtung zurückgesetzt
Obere Stellung Test. Der Alarm muß ausgelöst werden, die
Auslösetaste blinken und die gelbe LED 4 leuchten

10 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:01-51


Umgang

Funktionsprüfung

Steuergerät. Die Numerierung bezieht sich auf


die Abbildung
Tägliche Prüfung:
• Leuchten der grünen LED 1 am
Steuergerät.
Wöchentliche Prüfung:
• Aufleuchten von LED 2 und 3 bei
Kippschalter in mittlerer Stellung.
• Aktivierung des visuellen und
akkustischen Alarms und Blinken der
Auslösetaste 5 bei Kippschalter 6 in oberer
Stellung.

19:01-51 ã Scania CV AB 2001, Sweden 11


19:02-01
Ausgabe 2 de

Kühlbox

Funktionsweise und Arbeitsanweisungen

© Scania CV AB 1998,Schweden
1 586 561
Inhalt

Inhalt
Funktionsweise ........................................................................ 3
Betriebshinweise............................................. 4

Fehlersuche ........................................................................ 7

Arbeitsanweisungen Aus dem Fahrzeug ausbauen ....................... 11


In das Fahrzeug einbauen ............................ 12
Kompressor ausbauen .................................. 13
Kompressor einbauen .................................. 15
Sicherungen ................................................. 17
Steuergerät erneuern ................................... 19
Thermostat erneuern .................................... 20
Kippschalter erneuern .................................. 21
Überhitzungsschutz erneuern....................... 21
Verschlußdeckel erneuern............................ 22
Glühlampe erneuern..................................... 23
Andere Defekte ............................................ 23

Schaltplan Kühlbox ....................................................... 24


Anschlußdiagramm...................................... 25

Daten ...................................................................... 25

∀ Scania CV AB 1998, Schweden


2 19:02-01de
Funktionsweise

Funktionsweise

Die Kühlbox ist Original Scaniazubehör und dient zum


Frischhalten von Nahrungsmitteln. Die Kühlbox wurde speziell
für Scania entwickelt. Im Stauraum des Fahrerhauses befindet
sich zwischen den Sitzen eine Aufnahmevorbereitung für die
Kühlbox.
Die Kühlbox wird über das elektrische System des Fahrzeugs
(24 V) mit Spannung versorgt. Sie verfügt über einen Schutz
gegen Spannunsspitzen und Spannungsabfall. Sinkt die
Spannung unter einen festgelegten Wert ab, schaltet sich die
Kühlbox ab, um eine Entladung der Fahrzeugbatterie zu
vermeiden. Steigt die Spannung nach Aufladen der Batterie
wieder an, schaltet sich die Kühlbox automatisch ein.
Ein in der Kühlbox verbautes Steuergerät regelt den Betrieb.
Das Steuergerät besitzt eine Sicherung für die Kühlbox.
Im Kältemittelkreislauf befindet sich freonfreies Kältemittel
R134a. Durch einen Kompressor wird das Kältemittel durch
den Kältemittelkreislauf gepumpt.
Oberhalb des Kühlbox befindet sich ein Thermostatregler.
Dieser dient sowohl zum Einschalten der Kühlbox als auch zum
Einstellen der gewünschten Temperatur. Die
Temperatureinstellung ist bis zum Gefrierpunkt stufenlos
einstellbar. An diesem Punkt kann die Temperatur der Kühlbox
je nach Fahrerhaustemperatur bis auf ca. -10 °C gesenkt
werden.

! ACHTUNG!

Vor Abkippen des Fahrerhauses


Kühlbox ausschalten. Nach Absenken
des Fahrerhauses ca. eine Stunde
warten, bevor die Kühlbox wieder
eingeschaltet wird.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 3


Funktionsweise

Betriebshinweise
Wichtig: Belüftungsschlitze vorne und hinten
an der Kühlbox stets freihalten.
Keine warmen Lebensmittel oder Getränke in
der Kühlbox lagern.

Kühlung
Durch Einstellen des Thermostatreglers wird die
Kühlbox eingeschaltet. Gewünschte Temperatur
anhand des Reglers einstellen. Der Thermostat
reguliert die Kühltemperatur automatisch.

Gefrierfunktion
Wird der Regler auf Gefrieren gestellt, kann die
Temperatur auf ca.- 10° C gesenkt
werden.Gefrierfunktion nicht länger als 24
Stunden einschalten.

Ausschalten
Wird der Regler auf 0 gestellt, wird die Kühlbox
ausgeschaltet.

! ACHTUNG!

Leicht entzündliche Flüssigkeiten und


unter Druck stehende Behälter nicht in
der Kühlbox lagern. Explosionsgefahr!

4 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Funktionsweise

Pflege

Reinigen
Kühlbox in regelmäßigen Abständen reinigen.
Regler auf 0 stellen, um Kühlbox auszuschalten.
Kühlbox außen und innen mit neutraler, milder
Reinigungsflüssigkeit reinigen. Keine
aggressiven Reinigungs-, Scheuermittel,
Stahlwolle oder Lösungsmittel verwenden.
Nach dem Reinigen Kühlbox trocken
auswischen.

Abtauen
Die Kühlleistung nimmt ab, wenn sich eine
5 mm dicke Eisschicht in der Kühlbox gebildet
hat. Kühlbox in diesem Falle abtauen. Kühlbox
ausschalten und ausräumen, damit die
Eisschicht abtauen kann. Zum Abtauen kein
warmes Wasser oder Werkzeug verwenden, das
die Oberfläche verkratzt. Wie oben beschrieben
reinigen.

Ausschalten der Kühlbox


Wird die Kühlbox über einen längeren Zeitraum
nicht benutzt, Kühlbox abtauen und innen
sorgfältig reinigen. Sicherstellen, daß der
Verschlußdeckel nicht vollständig geschlossen
ist, damit eine Luftzirkulation stattfinden kann.

Wartung
Dichtung der Kühlbox einmal jährlich mit
Talkum einreiben.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 5


6 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de
Fehlersuche

Fehlersuche

Kompressor funktionslos, keine


Kühlung

1 Spannungsversorgung der Kühlbox


prüfen
1 Ist die Spannung kleiner als 23 V,
Fahrzeugbatterie prüfen.
2 Liegt keine Spannung an, Sicherung der
Zentralelektrikeinheit prüfen.
3 Ist die Spannung größer als 23 V, mit
Arbeitsschritt 2 fortfahren.

2 Spannungsversorgung des
Steuergeräts der Kühlbox prüfen.
1 Ist die Spannung kleiner als 23 V,
Kabelstrang prüfen.
2 Ist die Spannung größer als 23 V, mit
Arbeitsschritt 3 fortfahren.

3 Sicherung des Steuergeräts prüfen.


1 Durchgebrannte Sicherung erneuern.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 7


Fehlersuche

4 Spannungsversorgung an den
Klemmen des Steuergeräts prüfen
1 Liegt an einer der C-Klemmen keine
Spannung an, Steuergerät erneuern.
2 Liegt an beiden Klemmen Spannung an, mit
Arbeitsschritt 5 fortfahren.

5 Klemmen T und C des Steuergeräts


kurzschließen
1 Schaltet sich der Kompressor nach 30-40
Sekunden nicht ein, Kühleinheit komplett
erneuern.
2 Schaltet sich der Kompressor nach 30-40
Sekunden ein, ist die Kühleinheit i. O. Mit
Arbeitsschritt 6 fortfahren.

6 Klemmen 4 und 6 des Thermostats


kurzschließen
1 Schaltet sich der Kompressor nach 30-40
Sekunden ein, Thermostat erneuern.
2 Schaltet sich der Kompressor nach 30-40
Sekunden nicht ein, ist der Thermostat i. O.
Mit. Arbeitsschritt 7 fortfahren.

8 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Fehlersuche

7 Beide Klemmen des


Überhitzungsschutzes kurzschließen
1 Schaltet sich der Kompressor nach 30-40
Sekunden ein, Überhitzungsschutz
erneuern.

8 Klemmen des Kippschalters


kurzschließen
1 Schaltet sich der Kompressor nach 30-40
Sekunden ein, Kippschalter erneuern.
Schaltet sich der Kompressor immer noch nicht
ein, sind möglicherweise mehrere Bauteile
defekt. Kombinieren Sie die Arbeitsschritte zur
Feststellung des Defekts.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 9


Fehlersuche

Kompressor arbeitet, Kühlung


unzureichend

Belüftungsschlitze
Sicherstellen, daß die Belüftungsschlitze nicht
verstopft bzw. verdeckt sind.

Dichtlippen der Kühlbox


Ist die Dichtungslippe beschädigt, Dichtung
erneuern. Andernfalls nimmt die Kühlleistung
möglicherweise aufgrund von Eisbildung ab.

Eisbildung
Hat sich eine mehr als 3 cm dicke Eisschicht
auf dem Verdampfer gebildet, Kühlbox
abtauen.

Lüfter
Ist der Lüfter funktionslos, ist entweder der
Lüfter oder das Steuergerät defekt.
C-Klemme des Steuergeräts (U2) auf
Spannung prüfen. Siehe Fehlersuche. Liegt an
der Klemme Spannung an, ist der Lüfter defekt
und muß erneuert werden. Liegt an einer der
C-Klemmen keine Spannung an, Steuergerät
erneuern.

Beleuchtung
Verschlußdeckel öffnen und prüfen, ob sich
das Licht bei Betätigen des Schalters
ausschaltet. Schaltet sich das Licht nicht aus,
Schalter erneuern.

Kompressor arbeitet, keine


Kühlung
Arbeitet der Kompressor ohne Kühlung, ist die
Kühleinheit defekt und zu erneuern.

10 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Arbeitsanweisungen

Arbeitsanweisungen

Aus dem Fahrzeug


ausbauen
1 Abdeckung des Kompressors abbauen. Bei
neueren Modellen Thermostatregler zuerst
abbauen.
2 Ältere Modelle: Verkabelungen vom
Thermostat abbauen. Verkabelungen für
den korrekten Anbau markieren.

3 Kühlplatte ausbauen.
4 Klammer zur Befestigung der Kühlleitung
und Thermostatschleife abbauen. Kühlplatte
nach vorne kippen und Thermostatsensor
aus Halterung ausbauen. Abdeckung,
Thermostat und Sensor ausbauen.

5 Zwei Befestigungsschrauben am
Kompressor und eine Schraube im Kühlfach
herausdrehen.
6 Kühlbox anheben und Stecker abziehen.
Kühlbox aus dem Fahrzeug herausnehmen.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 11


Arbeitsanweisungen

In das Fahrzeug einbauen


1 Kühlbox in das Fahrerhaus heben.
2 Kühlplatte nach vorne kippen und
Thermostatsensor anbauen. Klammer zur
Befestigung der Kühlleitung und
Thermostatschleife anbauen. Sicherstellen,
daß die Leitungen korrekt abgedichtet sind.
3 Kühlplatte einbauen.

4 Verkabelung der Markierung entsprechend


am Thermostat anbauen.
5 Kühlbox an Versorgungsspannung
anschließen.

Thermostat, Version 1

6 Abdeckung des Kompressors anbauen.


Sicherstellen, daß die Abdeckung die
Kühlleitung und Thermostatschleife
umschließt.
7 Neuere Modelle: Thermostatregler
einbauen.

12 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Arbeitsanweisungen

Kompressor ausbauen
1 Kühlbox aus dem Fahrzeug ausbauen.
2 Schalter herausnehmen und Verkabelung
zur Lampe abbauen.

3 Masseanschluß der Lampe von Kühleinheit


abbauen.

4 Verkabelung zwischen Kippschutz und


Überhitzungsschutz abziehen.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 13


Arbeitsanweisungen

5 Kompressor herausnehmen und auf der


Kühlbox ablegen.
6 Stecker des Lüfters von Steuergerät
abziehen.
7 Stecker des Steuergeräts vom Kompressor
abziehen.

8 Stecker des Lüfters vom Kompressor


abziehen.
9 Lüfter an neuen Kompressor anbauen.

14 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Arbeitsanweisungen

Kompressor einbauen
1 Stecker des Steuergeräts am Kompressor
anschließen.
2 Verkabelung des Lüfters an Steuergerät
anschließen.

3 Schrauben des Kompressors in Bodenplatte


eindrehen, neuen Kompressor und Kühl-
platte in Kühlbox absenken.

4 Masseanschluß der Lampe an Kühleinheit


anbauen.

5 Verkabelung zwischen Kippschutz und


Überhitzungsschutz anschließen.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 15


Arbeitsanweisungen

6 Verkabelung von Lampe zum Schalter


führen. Verkabelung an Schalter
anschließen. Schalter einbauen.
7 Kühlbox im Fahrzeug einbauen und
Funktion prüfen.

16 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Arbeitsanweisungen

Sicherungen
Es gibt zwei Sicherungen für die Kühlbox. Eine
Sicherung befindet sich in der
Zentralelektrikeinheit, die andere Sicherung
befindet sich in der Kühleinheit. Die
Fahrzeugsicherung ist für 10 A und die
Kühlboxsicherung für 15 A ausgelegt.

Fahrzeugsicherung
1 Fahrzeugsicherung prüfen und sicherstellen,
daß an der Kühlbox Spannung anliegt.
Ist die Fahrzeugsicherung i. O.,
Kühlboxsicherung prüfen.

35

16_1198
Kühlboxsicherung

Ältere Modelle
1 Kompressor ausbauen. Siehe "Kompressor
ausbauen".
2 Graue Abdeckung oberhalb der Sicherung
abbauen. Kühlboxsicherung (15 A) prüfen.
3 Kompressor einbauen, siehe "Kompressor
einbauen".

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 17


Arbeitsanweisungen

Neuere Modelle
1 Kühlbox anheben. Siehe "Aus dem
Fahrzeug ausbauen".
2 Steuergerät abbauen.

3 Graue Abdeckung oberhalb der Sicherung


abbauen. Kühlboxsicherung (15 A) prüfen.
4 Kühlbox einbauen. Siehe "In das Fahrzeug
einbauen".

18 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Arbeitsanweisungen

Erneuern des Steuergeräts


Ältere Modelle
1 Kompressor ausbauen. Siehe "Kompressor
ausbauen".

2 Alle Stecker von Steuergerät abziehen.


Verkabelung markieren.
3 Steuergerät erneuern.
4 Verkabelungen entsprechend den
Markierungen anschließen.
5 Kompressors einbauen. Siehe "Kompressor
einbauen".

Neuere Modelle
1 Kühlbox anheben. Siehe "Aus dem
Fahrzeug ausbauen".
2 Kompressor anheben und Stecker des
Kompressors abziehen.
3 Steuergerät ausbauen. Verkabelung notieren
und von Steuergerät abbauen.
4 Neues Steuergerät einbauen und
Verkabelung entsprechend anbauen.
5 Kühlbox einbauen. Siehe "In das Fahrzeug
einbauen".

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 19


Arbeitsanweisungen

Thermostat erneuern
1 Abdeckung des Kompressors abbauen. Bei
neueren Modellen Thermostatregler zuerst
abbauen.
2 Kühlplatte ausbauen.
3 Klammer zur Befestigung der Kühlleitung
und Thermostatschleife abbauen. Kühlplatte
nach vorne kippen und Thermostatsensor
aus Halterung ausbauen. Abdeckung,
Thermostat und Sensor ausbauen.
4 Ältere Modelle: Verkabelungen vom
Thermostat abbauen. Verkabelungen für Thermostat, ältere Modelle
den korrekten Anbau markieren.
5 Regler nach oben herausziehen und Mutter
am Thermostat herausdrehen.

6 Thermostat erneuern. Sicherstellen, daß die


Reglerstellung den Markierungen auf der
Abdeckung entspricht.
7 Kühlplatte nach vorne kippen und
Thermostatsensor einbauen. Klammer zur
Befestigung der Kühlleitung und
Thermostatschleife anbauen. Sicherstellen,
daß die Leitungen korrekt abgedichtet sind.
8 Kühlplatte anbauen. Verkabelung der
Markierung entsprechend am Thermostat
anbauen.

Thermostat, neuere Modelle

20 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Arbeitsanweisungen

Kippschalter erneuern
1 Abdeckung des Kompressors abbauen.
2 Stecker abziehen und Verkabelungen
markieren.
3 Kippschalter erneuern

Kippschalter

Überhitzungsschutz
erneuern
1 Abdeckung des Kompressors abbauen.
2 Stecker abziehen und Verkabelungen
markieren.
3 Überhitzungsschutz ausbauen.
4 Neuen Überhitzungsschutz in
Einbauposition bringen und
Silikonklebstoff verwenden.

Überhitzungsschutz

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 21


Arbeitsanweisungen

Verschlußdeckel erneuern
1 Schrauben des Verschlußdeckels
herausdrehen. (6 Schrauben).
2 Verschlußdeckel abnehmen.

3 Vier Schrauben handfest anziehen.


4 Verschlußdeckel herunterdrücken und vier
Schrauben zur Komprimierung der
Dichtlippe eindrehen.
5 Restliche zwei Schrauben eindrehen.

6 Dichtlippe auf korrekten Sitz prüfen.


Verschluß ggf. einstellen.

22 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Arbeitsanweisungen

Glühlampe erneuern
Lampengehäuse seitlich von der Kühlbox
abbauen. Glühlampe erneuern. Sicherstellen,
daß die Dichtung nach Einbau des
Lampengehäuses korrekt sitzt.

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 23


Schaltplan

Schaltplan

Kühlbox

1 Thermostat
2 Steuergerät
3 Lüfter
4 Beleuchtung
5 Schalter
6 Überhitzungsschutz
7 Kompressor
8 Kippschalter

24 © Scania CV AB 1998, Schweden 19:02-01de


Daten

Anschlußdiagramm

Daten

Unterhalb der Kühlbox befindet sich ein Typenschild mit technischen Daten der Kühlbox.

Gewicht ...................................................................... 19 kg
Kältemittel.................................................................. R134a, Gewicht 0,072 kg
Max. Stromaufnahme................................................. ca. 2,5 A
Durchschnittliche Stromaufnahme............................. ca. 0,6 A bei 25 °Χ Fahrerhaustemperatur und
+5 °Χ in der Kühlbox
Niederspannungsschutz.............................................. 22 V
Leistung...................................................................... 60 W
Überhitzungsschutz.................................................... öffnet bei 75 ˚C +/- 5 ˚C
schließt bei 60 ˚C +/- 5 ˚C

19:02-01de © Scania CV AB 1998, Schweden 25


19:02-02
Ausgabe 1 de

Tafel mit Holzmaserung

Arbeitsbeschreibung

104 803

© Scania CV AB 1997-04, Sweden


1 587 840
Tafel mit Holzmaserung

Allgemeines
Die Arbeitsbeschreibung erläutert die geeignete Reihenfolge beim Ausbau,
spezielle Tips bei jedem Tafelsegment sowie die geeignete Reihenfolge
beim Einbau.
Achtung! Daran denken, alle Kabel, die während der Arbeit abgenommen
werden, zu kennzeichnen.
Vor dem Einbau die Dichtleisten 8 an den Tafeln festkleben.

103 670

4 8 5 8 6 8 7

Arbeitsbeschreibung
1 Alle Schrauben der Tafelsegmente 4-7
lösen.
2 Tafel 6 entfernen. Die Kontrollampentafel
nach außen drücken, ohne die Kabel abzu-
nehmen, drehen und durch die Öffnung
zurückschieben.
Achtung! Wenn das Fahrzeug mit Achslast-
messer ausgerüstet ist, die Luft aus den hinteren
Bälgen entleeren, bevor die Luftleitung abge-
klemmt wird.

© Scania CV AB 1997, Sweden


2 19:02-02 de
Tafel mit Holzmaserung

3 Die Tafel 7 mit dem Zigarettenanzünderan-


schluß entfernen. Die Sicherungsscheibe
des Zigarettenanzünders auf der Innenseite
der Tafel mit einem Schraubendreher hoch-
biegen.
4 Schalter, Symbole mit Beleuchtung und
Zigarettenanzünder auf die neue Tafel über-
tragen. Kabel wieder anschließen und Tafel
anbringen.

103 672
5 Die Tafel 5 mit dem Diagnoseschalter ent-
fernen. Diagnoseschaltertafel herausdrük-
ken, ohne dabei die Kabel abzunehmen.
Tafel drehen und durch die Öffnung zurück-
schieben. Die Kabel müssen nicht entfernt
werden.
6 Schalter und Symbole mit Beleuchtung auf
die neue Tafel übertragen. Kabel wieder
anschließen und Tafel anbringen.

7 Drehgriffe der Heizungs- und Lüftungsbe-


dienelemente von der Tafel 4 entfernen.
Schrauben hinter den Drehgriffen entfernen
und Tafel abnehmen.
8 Neue Tafel anbringen und festschrauben.
Drehgriffe wieder anbringen.
9 Kontrollampentafel in die Tafel 6 wieder
einsetzen und Tafel anbringen.
10 Sämtliche Schrauben anbringen.
11 Tafel des Aschenbechers auswechseln.
103 671

© Scania CV AB 1997, Sweden


19:02-02 de 3
Tafel mit Holzmaserung

103 669
1 8 2 8 3

12 Alle Schrauben der Tafelsegmente 1-3 WICHTIG! Die Bestimmungen zur Plombie-
lösen. rung von Fahrtschreibern variieren von Land
zu Land. Die Plombierung muß mit Rücksicht
13 Tafel 3 mit dem Retarderhebel entfernen. auf die Gesetzgebung des entsprechenden Lan-
Retarderhebel durch Abschrauben des Hal- des durchgeführt werden. Mit der zuständigen
ters von der Rückseite entfernen. Behörde oder mit dem örtlichen Vertreter des
Fahrtschreiberherstellers in Verbindung treten.
14 Luftauslaß, Schalter, Symbole mit Beleuch-
tung und Hebel auf die neue Tafel übertra- 22 Beleuchtungstafel 1 entfernen. Schalter,
gen. Retarderhebel festschrauben und Tafel Symbole mit Beleuchtung und Luftauslaß
anbringen. entfernen und auf die neue Tafel übertragen.
15 Das Kombinationsinstrument 2 lösen. 23 Die Tafeln der Fensterheber auswechseln.
16 Plombendeckel und alle Kabel an den
Fahrtschreiber entfernen.
17 Sämtliche Steckverbinder auf der Rück-
seite entfernen und das Instrument auf
einem Arbeitstisch ablegen.
18 Display für Temperaturanzeige/Tageskilo-
meterzähler auf der Rückseite entfernen.
19 Geschwindigkeitsmesser und Instrumente
entfernen.
20 Instrumente in der Tafel anbringen, Display
festschrauben und alle Steckverbinder und
Kabel wieder anschließen.
21 Fahrtschreiber plombieren und Tafel
anbringen.

© Scania CV AB 1997, Sweden


4 19:02-02 de
19:02-03
Ausgabe 1 de

Nachträgliche Montage einer


Kühlbox

Arbeitsbeschreibung

© Scania CV AB 1998-05, Sweden


1 710 928
Inhalt

Inhalt

Allgemeines Allgemeines ...................................................................................3

Arbeitsbeschreibung Ausbau von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhaus


mit niedrigem Boden .....................................................................4

Verlegen von Kabeln


Leitungsnetz im Armaturenbrett....................................................7
Bodenleitungsnetz .........................................................................8

Modifizierung von Einrichtungsteilen


Alt.1 Kühlbox hinter dem Fahrersitz.............................................9
Alt.2 Kühlbox auf der Mittelkonsole.............................................10
Alt.3 Kühlbox hinter/unter dem Beifahrersitz...............................11

Einbau von Kühlbox und Einrichtungsteilen


bei CR19-Fahrerhaus mit niedrigem Boden..................................12
Alt.1 Kühlbox hinter dem Fahrersitz.............................................13
Alt.2 Kühlbox auf der Mittelkonsole.............................................16
Alt.3 Kühlbox hinter/unter dem Beifahrersitz...............................18
Einbau in P-Fahrerhaus oder älterem R-Fahrerhaus mit
Dokumentablage auf der Mittelkonsole ........................................21

© Scania CV AB 1998, Sweden


2 19:02-03 de
Allgemeines

Bei der Kühlbox handelt es sich um ein Scania-Originalzubehör,


daß zum Kühlen von Lebensmitteln vorgesehen ist. Sie wird
exklusiv für Scania gefertigt und es gibt einige vorbereitete Ein-
baumöglichkeiten im Fahrerhaus.
Die Anordnung im Fahrerhaus hängt vom gewählten Fahrerhaus-
typ und der Ausrüstungsalternative sowie den Wünschen des
Fahrers ab.
Die Beschreibung wird, was das Bildmaterial betrifft, an einem
19er LHD Fahrerhaus gezeigt, die Arbeitsschritte sind jedoch bei
kurzen Fahrerhäusern dieselben. Bei Rechtslenkern ist die
Anordnung der Kabel gespiegelt.
Hinsichtlich Funktion und Reparatur der Kühlbox siehe Haupt-
gruppe 19, Funktions- und Arbeitsbeschreibung der Kühlbox.
Folgende Anordnungen sind bei CR-Fahrerhäusern mit
niedrigem Boden möglich:
Alt.1 Kühlbox hinter dem Fahrersitz, paßt bei folgenden
Fahrerhaustypen:
• CR19 mit erhöhter hinterer Liege, ohne SatCom-System.
Alt.2 Kühlbox auf der Mittelkonsole, paßt bei folgenden
Fahrerhaustypen:
• CR14.
• CR19 mit zwei Liegen.
• CR19 mit erhöhter hinterer Liege, ohne ausziehbaren Abla-
gekasten.
Alt.3 Kühlbox hinter/unter dem Beifahrersitz, paßt bei fol-
genden Fahrerhaustypen:
• CR19 mit erhöhter Liege, ohne Eberspächer oder verschieb-
baren Beifahrersitz.
• CR19 mit zwei Liegen, ohne Eberspächer oder verschiebba-
ren Beifahrersitz.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 3
Entfernen von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhaus mit niedrigem Boden

Arbeitsbeschreibung

Entfernen von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhaus mit niedrigem


Boden
Die Beschreibung ist für CR-Fahrerhäuser mit niedrigem Boden allgemein gehalten und wird in
zutreffenden Teilen angewendet.

1 Den Ablagekasten herausziehen und den


Einsatz herausnehmen.
2 Den Deckel des hinteren Ablagekastens ent-
fernen, zwei Schrauben an der Vorderkante.
Den hinteren Ablagekasten entfernen. Er ist
mit vier Schrauben an der Rückwand und
zwei Schrauben an der Vorderkante
befestigt.

3 Die Verkleidung über der Mittelkonsole ent-


fernen. Die Verkleidung ist mit Klettver-
schluß befestigt.

4 Den Deckel hinter dem Fahrersitz entfernen.

5 Die Stirnwand des Ablagefaches entfernen.


Bei Fahrzeugen mit Eberspächer den Hei-
zungsschlauch lösen.

6 Den Beifahrersitz in die hinterste Stellung


schieben oder hochklappen. Die Gasdruck-
feder lösen und den Sitz in hochgeklappter
Stellung mit einer Stütze sichern.

Achtung! Die Gasdruckfeder ist mit einer


Blechlasche gesichert!

© Scania CV AB 1998, Sweden


4 1830w13c.mkr
Entfernen von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhaus mit niedrigem Boden

7 Die Gasdruckfeder für den mittleren Teil


der Liege und für den Teil hinter dem Bei-
fahrersitz entfernen. Die Liege in hochge-
klappter Stellung sichern.

103476
8 Die hintere mittlere Verkleidung entfernen.

9 Die Holzplatte auf der Mittelkonsole entfer-


nen.

10 Die Außenhülle des vorderen Ablagekastens


entfernen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 5
Entfernen von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhaus mit niedrigem Boden

11 Den Ablagekasten herausziehen und die


Befestigungsschrauben der Mittelkonsole
entfernen.

12 Den Flaschenhalter entfernen.


13 Die Schalthebelmanschetten von der Mittel-
konsole abnehmen.

14 Die Verkleidung unter der Elektrozentrale


und unter dem mittleren Segment des Arma-
turenbretts entfernen.

15 Die Mittelkonsole B entfernen.

103487

© Scania CV AB 1998, Sweden


6 1830w13c.mkr
Verlegen von Kabeln

Verlegen von Kabeln


Leitungsnetz im Armaturenbrett

1 Sicherung 35 entfernen.

35

16_1198
2 Das orange Kabel zwischen der Elek-
trozentrale F1/35-C und C124 Stift 3
am Anschlußblech links unter der
Elektrozentrale anschließen.
Wenn das Fahrzeug nicht mit manuel-
ler Abgasbremse ausgerüstet ist, muß
auch der Steckverbinder montiert wer-
den.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 7
Verlegen von Kabeln

Bodenleitungsnetz

1 Das Bodenleitungsnetz gemäß Abbildung


an die gedachte Einbaustelle verlegen.
• Alt.1 Kühlbox hinter dem Fahrersitz
(CR19 S und CR19 T)
• Alt.2 Kühlbox auf der Mittelkonsole
• Alt.3 Kühlbox hinter/unter dem Beifah-
rersitz

2 Kabel 30G (OG) an C124 Stift 3 und Kabel


31 (BK) an G18 anschließen.

3 Das Kabel entlang des Kabelstrangs verle-


gen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


8 1830w13c.mkr
Modifizierung von Einrichtungsteilen

Modifizierung von Einrichtungsteilen


Alt.1 Kühlbox hinter dem Fahrersitz
1 Ein Loch mit 20 mm Durchmesser in der
hinteren mittleren Verkleidung anbringen.

2 Ein Loch mit 20 mm Durchmesser in dem


Deckel hinter dem Fahrersitz anbringen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 9
Modifizierung von Einrichtungsteilen

Alt.2 Kühlbox auf der Mittelkonsole


1 Das Befestigungsblech der Kühlbox auf die
Mittelkonsole legen, mit den Schrauben
fixieren und das zu bohrende Loch (20 mm
Durchmesser) für das Kabel kennzeichnen.

2 Das Befestigungsblech entfernen und ein


Loch mit 20 mm Durchmesser durch die
Holzplatte und die Mittelkonsole bohren.

© Scania CV AB 1998, Sweden


10 1830w13c.mkr
Modifizierung von Einrichtungsteilen

Alt.3 Kühlbox hinter/unter dem Beifahrersitz


Diese Änderung betrifft nur Fahrzeuge mit
erhöhter Liege und Ruhesessel.
1 Den Halter der Gasdruckfeder vom Sessel
entfernen.
2 Ein Loch mit 8,5 mm Durchmesser kenn-
zeichnen und bohren.

3 Die Befestigungsöse der Gasdruckfeder


absägen.

4 Das Kugelgelenk an der Befestigungsöse


anbringen, eine M8 Mutter verwenden.

5 Die Befestigungsöse am Sessel befestigen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 11
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern


mit niedrigem Boden

1 Die Mittelkonsole und die Holzplatte


anbringen, die Schalthebelmanschette
anbringen. Bei Fahrzeugen mit der Kühlbox
auf der Mittelkonsole das Kabel durch das
Loch führen.

2 Die Verkleidung unter der Elektrozentrale


und die Verkleidung unter dem mittleren
Segment des Armaturenbretts anbringen.

3 Den vorderen Ablagekasten anbringen und


die Mittelkonsole festschrauben.

© Scania CV AB 1998, Sweden


12 1830w13c.mkr
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

4 Die Außenhülle des Kastens anbringen.

5 Die Kühlbox herausholen.


6 Die Abdeckung vor dem Kompressor lösen
und die Halter von der Kühlbox abschrau-
ben. Die Halter werden weggeworfen, da sie
nur bei CP-Fahrerhäusern passen.

Achtung! Die Abdeckung vor dem Kompressor


vorsichtig anheben, um den Thermostaten nicht
zu beschädigen.

Alt.1 Kühlbox hinter dem Fahrersitz


1 Die hintere mittlere Verkleidung anbringen.
Das Kabel durchführen.

2 Einen Kabelbinder an der hinteren mittleren


Verkleidung anbringen, welches das
Gurtschloß am Beifahrersitz halten soll.

3 Die Gasdruckfeder anbringen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 13
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

4 Die Platte auf der Mittelkonsole anbringen.

5 Die Stirnwand des Ablagefaches hinter dem


Fahrersitz anbringen. Bei Fahrzeugen mit
Eberspächer den Heizungsschlauch
anbringen.
6 Den Deckel des Ablagefaches anbringen.
Das Kabel durchführen.

7 Das Befestigungsblech der Kühlbox


anbringen. Die beiden vorderen Schrauben
müssen 40 mm lang sein, die hinteren
30 mm.

8 Die Kunststoffmatte einlegen und drei


Löcher für die Befestigungsschrauben der
Kühlbox und eines für das Kabel bohren.

© Scania CV AB 1998, Sweden


14 1830w13c.mkr
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

9 Die Kühlbox an die richtige Stelle heben.


Den Stecker unter der Kunststoffmatte
zusammenfügen.

10 Die Kühlbox mit drei Schrauben,


M8x30 mm, festschrauben.

11 Den mitgelieferten Abdeckstopfen über der


Schraube im Kühlraum anbringen.

12 Die Abdeckung vor dem Kompressor


anbringen.

13 Die Verkleidung der Mittelkonsole mit


Klettverschluß anbringen.

14 Den hinteren Ablagekasten mit vier Schrau-


ben in der Rückwand und zwei an der Vor-
derkante festschrauben. Den Einsatz
hineinheben.

15 Die Sicherung 35 in der Elektrozentrale ein-


setzen.

WICHTIG! Die Kühlbox muß mindestens eine


Stunde vor Inbetriebnahme aufrecht stehen. Die
Kühlbox innen sorgfältig mit einem weichen
Lappen und Spülmittel reinigen. Keine aggressi-
ven oder kratzenden Mittel dürfen verwendet
werden. Nach der Reinigung muß die Kühlbox
trockengerieben werden.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 15
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

Alt.2 Kühlbox auf der Mittelkonsole


1 Das Befestigungsblech hinlegen. Das Kabel
durchziehen und das Befestigungsblech
festschrauben.

2 Die hintere mittlere Verkleidung wieder


anbringen. Die Gasdruckfedern in der Liege
befestigen.

3 Die Verkleidung an der Mittelkonsole


befestigen und Löcher für die Befestigungs-
schrauben der Kühlbox und für das Kabel
anbringen. Das Kabel durchziehen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


16 1830w13c.mkr
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

4 Die Kühlbox an Ort und Stelle heben. Das


Steuergerät nach hinten herausziehen.
5 Das Anschlußkabel durchziehen und den
Stecker verbinden.

6 Den Stecker und das Steuergerät wieder in


die Kühlbox schieben.

7 Die Kühlbox mit drei Schrauben,


M8x30 mm, festschrauben.
8 Den mitgelieferten Abdeckstopfen über der
Schraube im Kühlraum anbringen.

9 Die Abdeckung vor dem Kompressor


anbringen.

10 Die Sicherung 35 in der Elektrozentrale ein-


setzen.

WICHTIG! Die Kühlbox muß mindestens eine


Stunde vor Inbetriebnahme aufrecht stehen. Die
Kühlbox innen sorgfältig mit einem weichen
Lappen und Spülmittel reinigen. Keine aggressi-
ven oder kratzenden Mittel dürfen verwendet 35
werden. Nach der Reinigung muß die Kühlbox
trockengerieben werden.
16_1198

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 17
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

Alt.3 Kühlbox hinter/unter dem Beifahrersitz


1 Den Beifahrer/Ruhesessel entfernen. Der
Halter des Ruhesessels muß modifiziert wer-
den, siehe Modifizierung von Einrich-
tungsteilen, Alt.3.

2 Die Bodenmatte wegbiegen.


Wandhalter des Ruhesessels

3 Die Isolierung über vier bereits mit


Gewinde versehenen Schraubenlöchern ent-
fernen.

4 Die Bodenmatte zurückklappen und die


Stellen kennzeichnen, wo die Löcher hin-
kommen. Die zwei Löcher am nächsten dem
Motortunnel sind bereits markiert. Das
Befestigungsblech als Lehre für die übrigen
Löcher verwenden.

5 Sechs Löcher in der Bodenmatte anbringen,


fünf für die Distanzstücke und eines für das
Kabel.

© Scania CV AB 1998, Sweden


18 1830w13c.mkr
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

6 Die Bodenmatte wieder hinlegen. Die Dis-


tanzstücke anbringen und das Kabel durch-
ziehen.

7 Das Befestigungsblech, vier M10x45 und


eine M6x50 anbringen.

8 Die hintere mittlere Verkleidung anbringen.


Einen Kabelbinder an der hinteren mittleren
Verkleidung anbringen, welches das
Gurtschloß am Beifahrersitz halten soll.

9 Die Stirnwand des Ablagefaches hinter dem


Fahrersitz und die entfernte Stütze der Liege
anbringen.
10 Den Deckel des Ablagefaches oder die Pols-
ter der Liege anbringen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 19
Einbau der Kühlbox und von Einrichtungsteilen bei CR-Fahrerhäusern mit niedrigem Boden

11 Die Kühlbox an Ort und Stelle heben und


den Stecker verbinden.
12 Die Kühlbox mit drei Schrauben,
M8x30 mm, festschrauben.
13 Den mitgelieferten Abdeckstopfen über der
Schraube im Kühlraum anbringen.

14 Die Abdeckung vor dem Kompressor


anbringen.

15 Die Verkleidung der Mittelkonsole mit


Klettverschluß anbringen.
16 Den hinteren Ablagekasten mit vier Schrau-
ben in der Rückwand und zwei an der Vor-
derkante festschrauben. Den Einsatz
hineinheben.

17 Die Sicherung 35 in der Elektrozentrale ein-


setzen.

WICHTIG! Die Kühlbox muß mindestens eine


Stunde vor Inbetriebnahme aufrecht stehen. Die
Kühlbox innen sorgfältig mit einem weichen
Lappen und Spülmittel reinigen. Keine aggressi-
ven oder kratzenden Mittel dürfen verwendet
werden. Nach der Reinigung muß die Kühlbox
trockengerieben werden.

© Scania CV AB 1998, Sweden


20 1830w13c.mkr
Einbau in P-Fahrerhaus oder älterem R-Fahrerhaus mit Dokumentablage auf der Mittelkonsole

Einbau in P-Fahrerhaus oder älterem R-Fahrerhaus mit Dokumentablage auf


der Mittelkonsole

1 Die Verkleidung unter der Elektrozentrale


und unter dem mittleren Abschnitt des
Armaturenbretts entfernen.

2 Deckel des Ablagekastens abnehmen.


(Deckel für den Fahrzeugbesitzer aufhe-
ben.)
3 Die Arretierung des Deckels entfernen.
(Arretierung für den Fahrzeugbesitzer
aufheben.)

4 Das markierte Loch am Boden des Doku-


mentfachs z.B. mit einem Messer durch-
stoßen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 21
Einbau in P-Fahrerhaus oder älterem R-Fahrerhaus mit Dokumentablage auf der Mittelkonsole

5 Die Liege hinter dem Fahrersitz entfernen.


6 Die Schrauben, die die hintere mittlere
Abdeckung halten, entfernen, Gasdruck-
feder entfernen, Abdeckung nach hinten
klappen.

7 Die Kappen über den Schrauben der mitt-


leren Abdeckung entfernen. Die Befesti-
gungsschrauben der mittleren Abdeckung
entfernen und Abdeckung hinten anheben.

8 Das Elektrokabel, das mit der Kühlbox


mitgeliefert wird, zusammen mit den son-
stigen Kabeln auf dem Motortunnel verle-
gen. Das Elektrokabel mit dem weißen
Markierungsklebeband in Höhe jener Kle-
bebänder der anderen Kabel unter dem
Armaturenbrett anbringen, um in beide
Richtungen die richtige Kabellänge zu
erhalten. Kabel mit Kabelbindern
befestigen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


22 1830w13c.mkr
Einbau in P-Fahrerhaus oder älterem R-Fahrerhaus mit Dokumentablage auf der Mittelkonsole

9 Das orange Kabel vor bis C124/3 am


Anschlußblech links unter der Elektrozen-
trale verlegen. Wenn das Fahrzeug nicht
mit manueller Abgasbremse ausgerüstet
ist, muß auch der Steckverbinder C124
montiert werden. Das schwarze Masseka-
bel an G18 anschließen.

10 Sicherung 35 entfernen.

11 Kabel zwischen Elektrozentrale, F1/35-C,


und C124/3 am Anschlußblech ansch-
ließen. Wenn das Fahrzeug keine manuelle
Abgasbremse besitzt, muß auch der Steck-
verbinder montiert werden.

12 Die mittlere Abdeckung anbringen. Darauf


achten, daß das Kabel über den Boden des
Ablagekastens hochgezogen ist. Die bei-
den vorderen Befestigungsschrauben und
deren Kappen anbringen. Die Verkleidung
unter dem Armaturenbrett montieren.

© Scania CV AB 1998, Sweden


1830w13c.mkr 23
Einbau in P-Fahrerhaus oder älterem R-Fahrerhaus mit Dokumentablage auf der Mittelkonsole

13 Die Abdeckung über dem Kompressor


lösen und die Halter von der Kühlbox
abschrauben.
14 Die Halter der Kühlbox mit neuen Schrau-
ben M8x50 am Boden des Ablagekastens
befestigen. Schrauben nicht festziehen.

15 Kühlbox montieren. Die Halter an die


Kühlbox mit Hilfe der Befestigungsschrau-
ben am Boden der Box anpassen.
16 Schrauben lösen, Kühlbox anheben und
Halter festziehen.
17 Versorgungsspannung anschließen. Die
Verbindungsstelle muß in dem Raum am
Boden der Box untergebracht sein.
18 Kühlbox montieren und festschrauben.
19 Abdeckung über Kompressor anbringen.

20 Mitgelieferte Abdeckung über der


Schraube im Kühlraum anbringen.

21 Sicherung 35 einsetzen.

WICHTIG! Die Kühlbox muß mindestens eine


Stunde vor Inbetriebnahme aufrecht stehen.
Die Kühlbox innen sorgfältig mit einem wei-
chen Lappen und Spülmittel reinigen. Keine
aggressiven oder kratzenden Mittel dürfen ver-
wendet werden. Nach der Reinigung muß die
Kühlbox trockengerieben werden.

© Scania CV AB 1998, Sweden


24 1830w13c.mkr
19:02-04
Ausgabe 3 de

Staufachmodule für Topline-


Fahrerhäuser

Arbeitsbeschreibung

© Scania CV AB 2002, Sweden


1 711 259
Inhalt
Innenteile ausbauen .................................................................................. 3

Stecker .................................................................................. 4

Einbau .................................................................................. 7

Mikrowelle einbauen ................................................................................ 13

Kaffeemaschine einbauen ................................................................................ 15

Innenteile einbauen ................................................................................ 16

2 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


Innenteile ausbauen

Staufachmodule für Topline-Fahrerhäuser


Innenteile ausbauen
Diese Beschreibung gilt für CR-Topline-Niederflurfahrerhäuser.

1 Folgende Teile ausbauen:

• Beifahrersitz oder Sitz mit Armlehne


• Halter für Sitz mit Armlehne. Dies
ermöglicht den Ausbau der
Seitenverkleidung
• Vorhandene Staufächer

• Fußbodenabdeckung auf Beifahrerseite


• Bodenhalter des Sitzes oder der Ruheliege
• 3 Schrauben in der Ecke der
Fahrerhausrückwand
• Kunststoffverkleidung über der Beifahrertür
• Seitenverkleidung auf der Beifahrerseite
• Staufach (falls eingebaut) und hintere
mittlere Abdeckung am Motortunnel
• Teppich und Holzverkleidung am
Motortunnel in Niederflurfahrerhäusern
• Verkleidung unter der Zentral-
Elektrikeinheit

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:02-04 3
Stecker

Stecker

1 Sicherungen 35 und 15 ausbauen.

2 Kabel unter mittlerer Verkleidung nach


hinten an die für die Elektrogeräte
vorgesehenen Einbaupositionen (siehe
Abbildung) verlegen. Kabel an vorhandenen
Kabeln befestigen. Beim Verlegen der
Kabel zu den Staufachmodulen
Befestigungsvorrichtungen in der Ecksäule
verwenden.

U1001 - Mikrowelle
U1002 - Kühlbox
C1141 - Kühlboxbeleuchtung
C1142 - Buchse für Kaffeemaschine
C1143 - Buchse für Fernseher
1 Kabel mit weißem Klebeband
gekennzeichnet
2 Befestigungsvorrichtung

4 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


Stecker

3 Sicherungshalter F1004 in Zentral-


Elektrikeinheit einbauen. Loch mit 5 mm
Durchmesser bohren. Unteres Loch im
Sicherungshalter verwenden.

Hinweis: Sicherung nicht einbauen.

4 Pluskabel 30 (RD) an Pluspol C55 unter


Zentral-Elektrikeinheit anschließen.
5 Massekabel 31 (BK) an Masse G13 unter
Zentral-Elektrikeinheit anschließen.

6a Kabel 30G von C124, Pin 3 nach C1144,


Pin 1 verlegen, falls der Einbau der Kühlbox
in diesem Fahrzeug am Fahrerhausboden
vorgesehen ist.
6b Kabel 30G (OG) zwischen Zentral-
Elektrikeinheit F1/35-C und C124, Pin 3 in
der Anschlußleiste links unter der Zentral-
Elektrikeinheit anschließen. Verfügt das
Fahrzeug nicht über eine manuelle
Abgasbremse, muß auch der Stecker
eingebaut werden.

7 Doppelkabel 30G (OG) an C124, Pin 3


anschließen.

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:02-04 5
Stecker

8 Kabel 30B (GN) von Anschlußblock E,


Pin 14 der Zentral-Elektrikeinheit an
Anschlußleiste unter der Zentral-
Elektrikeinheit verlegen.

9 Stecker C124 und C1140 an neuen


Kabelstrang anschließen.

C1141 - Kühlboxbeleuchtung
C1142 - Buchse für Kaffeemaschine
C1143 - Buchse für Fernseher
U1001 - Mikrowelle
U1002 - Kühlbox

6 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


Einbau

Einbau

Anschlüsse und Bohrungen für Mikrowelle


1 Löcher für Buchsen der Kaffeemaschine
und Fernseher in Staufachmodule bohren
sowie Löcher zur Befestigung der
Mikrowelle bohren (falls diese eingebaut
wird). Um den Einbau der Mikrowelle zu
erleichtern, muß der Deckel des Staufachs
abgebaut werden. Siehe Mikrowelle
einbauen.

Hinweis: Das Staufachmodul muß vor dem


Einbau der Buchsen eingebaut sein.

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:02-04 7
Einbau

Halter
2 Unteren Halter für mittleres Modul mit
sechs Schrauben 815 871 anbauen.
3 Oberen Halter für mittleres Modul mit sechs
Schrauben 815 871 anbauen.

1 Oberer Halter
2 Unterer Halter

4 Vier Löcher mit 5 mm Durchmesser für


Blindniete in unteren Halter bohren.

5 Vier Blindniete 808 108 in unteren Halter


einbauen.

8 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


Einbau

6 Abstand zwischen unteren und oberen


Befestigungsbohrungen im mittleren Modul
messen. Oberen Halter so einstellen, daß der
Abstand zwischen den Bohrungen mit dem
Abstand zwischen mittlerem Modul und
Haltern identisch ist.

7 Löcher mit 5 mm Durchmesser für


Blindniete in oberen Halter bohren.

8 Vier Blindniete 808 108 einbauen.

9 Halter für linkes und rechtes Eckmodul mit


jeweils zwei Schrauben 815 871 anbauen.

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:02-04 9
Einbau

Rechtes Eckmodul
10 Stopfen auf der Rückseite in der rechten
Ecke unter dem Fahrerhaus entfernen und
einen Draht durch die Innenseite der
Fahrerhausecksäule führen.

11 Ablaufschlauch der Kühlbox an diesem


Draht befestigen und durch die Öffnung
nach unten herausziehen.

1 Ablaufschlauch der Kühlbox


2 Klebeband
3 Draht

12 Eckmodul anbauen. Matte auf Modul


zurückklappen, damit die
Befestigungsbohrungen frei liegen. Modul
mit zwei Schrauben 805 957 und zwei
Beilegscheiben 41143 lose befestigen.

13 Stopfen einbauen.

10 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


Einbau

14 Der Abstand A zwischen Eckmodul und


mittlerer Bohrung des unteren Halters muß
463 mm betragen.

15 Schrauben festziehen und Matte nach vorne


klappen.

Linkes Eckmodul
16 Kabel zur Buchse C1143 für den Fernseher
verlegen. Modul in der Ecke positionieren.
Matte auf Modul zurückklappen, damit die
Befestigungsbohrungen frei liegen. Modul
mit zwei Schrauben 805 957, zwei
Beilegscheiben 41143 und zwei Muttern
815 122 lose befestigen. Buchse für
Fernseher ggf. einbauen und anschließen.
Blindniete verwenden.

17 Der Abstand zwischen Eckmodul und


mittlerer Bohrung des unteren Halters muß
463 mm betragen.

18 Schrauben festziehen.

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:02-04 11
Einbau

Mittleres Modul
19 Mittleres Modul einsetzen und Kabel für
Mikrowelle, Kaffeemaschine und Fernseher
durch die Öffnungen ziehen. Mittleres
Modul lose mit drei Schrauben 805 963 und
Beilegscheibe 41056 an oberem Halter
sowie mit drei Schrauben 805 961 und
Beilegscheibe 41056 an unterem Halter
befestigen.
Kabel anschließen und Buchse für
Kaffeemaschine C1142 einbauen.
Selbstschneidende Schrauben verwenden.

20 Mittleres Modul und Eckmodul mit drei


Schrauben 805 957 verschrauben.

21 Schrauben zur Befestigung des mittleren


Moduls an Fahrerhauswand festziehen.

12 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


Mikrowelle einbauen

Mikrowelle einbauen

WICHTIG! Die Mikrowelle muß sicher am


Staufachmodul befestigt sein. Lose Mikrowellen
können schwere Verletzungen verursachen.

1 Niete zur Befestigung des Scharniers


ausbohren und Deckel des Staufachs
abbauen.

2 Kabel anschließen, Mikrowelle einsetzen


und von unten mit vier Schrauben und
Beilegscheiben befestigen.

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:02-04 13
Mikrowelle einbauen

Einbau von Mikrowellen


neuer Ausführung in
Staufachmodule älterer
Ausführung
Zum Einbau bestimmter Mikrowellentypen muß
das Staufach modifiziert werden.
Lage der Bohrungen für die Schrauben der
Mikrowelle ausmessen und Position markieren.
Bohrungen mit 10 mm Bohrer anfertigen.

Linke Öffnung mit Säge auf 465 mm bzw. so


weit vergrößern, daß die Mikrowelle eingebaut
werden kann.

14 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


Kaffeemaschine einbauen

Kaffeemaschine einbauen

1 Halter der Kaffeemaschine mit Schrauben


befestigen.
2 Kaffeemaschine einbauen.

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:02-04 15
Innenteile einbauen

Innenteile einbauen

1 Aussparung für Kabel in unterer Ecke des


Wandteils anbringen und Seitenverkleidung
anbauen.
2 Restliche Innenteile anbauen.
3 Kühlboxschalter U1002 und Stecker für
Kühlboxbeleuchtung C1141 anschließen.
Kompressor für Kühlbox in Aussparung
einsetzen. Falls kein Kompressor eingebaut
wird, muß die Abdeckung angebaut werden.

4 Loch für Vorhangschiene bohren und


Schiene anbauen.

16 © Scania CV AB 2002, Sweden 19:02-04


19:02-05
Ausgabe 2 de

Kühlbox nachrüsten

Arbeitsbeschreibung

18 Liter

© Scania CV AB 2000, Sweden


1 711 695
Inhalt
Allgemeines .................................................................................. 3

Innenteile ausbauen .................................................................................. 4

Kabel verlegen .................................................................................. 6

Kühlbox unter Ruheliege


einbauen, Pos. 1a .................................................................................. 8

Kühlbox unter Ruheliege


einbauen, Pos. 1b ................................................................................ 12

Kühlbox unter umklappbarem Sitz


einbauen, Pos. 2 ................................................................................ 15

Kühlbox in ausziehbarem hinterem


mittlerem Staufach einbauen,
Pos. 3 ................................................................................ 21

Kühlbox hinter Fahrersitz


einbauen, Pos. 4 ................................................................................ 24

©
2 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Allgemeines

Kühlbox

Allgemeines
Diese Kühlbox ist ein Original-Zubehör von Scania und
ermöglicht eine kühle Aufbewahrung von Lebensmitteln. Die
Kühlbox wird speziell für Scania gefertigt und kann an mehreren
Stellen im Fahrerhaus eingebaut werden.
Der Einbauort ist vom Fahrerhaustyp und den
Zusatzausstattungen abhängig.
Die Abbildungen zu dieser Arbeitsanweisung zeigen den Einbau
in ein Fahrerhaus R19 mit Linkslenkung. Bei Fahrzeugen mit
Rechtslenkung erfolgt der Einbau seitenverkehrt.
Funktion und Reparatur sind in Hauptgruppe 19, Kühlbox,
Funktion und Arbeitsbeschreibung, beschrieben.
Folgende Einbaumöglichkeiten gelten für CT- und
CR-Niederflurfahrerhäuser:
Pos.1a Kühlbox unter Ruheliege geeignet, für folgende
Fahrerhaustypen:
• CR19 und CR19T mit hoch eingebauter Ruheliege und ohne
verschiebbaren Beifahrersitz
• CR19 und CT19 mit einer oder zwei Ruheliegen und ohne
verschiebbaren Beifahrersitz
Pos. 1b
• CT19 unter Mittelteil der Ruheliege.
Pos. 2 Kühlbox unter umklappbarem Sitz, geeignet für
folgende Fahrerhaustypen:
• Alle CR19 und CR19T mit umklappbarem Sitz.
Pos. 3 Kühlbox in ausziehbarem hinterem mittlerem
Staufach
• Alle Fahrzeuge mit ausziehbarem hinterem mittlerem
Staufach.
Pos. 4 Kühlbox hinter Fahrersitz
• CR19 und CR19T mit hoch eingebauter Ruheliege ohne
Satcom.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 3
Innenteile ausbauen

Innenteile ausbauen
Diese Beschreibung gilt allgemein für
CR-Fahrerhäuser mit niedrigem Boden und ist
bei den entsprechenden Montagevorgängen zu
beachten.
1 Staufach herausziehen und Einsatz
herausnehmen.

2 Hintere Abdeckung des Staufachs


entfernen, diese ist vorn mit zwei Schrauben
befestigt. Seitenverkleidungen von Staufach
abbauen. Hinteres Staufach ausbauen.
Dieses ist an der hinteren Wand mit vier
Schrauben und an der vorderen Kante mit
zwei Schrauben befestigt.
3 Verkleidung der Mittelkonsole abbauen.
Diese ist mit Klettband befestigt.

4 Abdeckung hinter dem Fahrersitz abbauen.


5 Seitenteil des Staufachs abbauen. Bei
Fahrzeugen mit Eberspächer-Zusatzheizung
den Heizungsschlauch entfernen.

6 Beifahrersitz vollständig nach hinten


schieben oder umklappen. Gasfeder lösen
und Sitz in angehobener Position abstützen.

Hinweis: Der Gasdruckzylinder ist mit einem


Metallstreifen gesichert!

©
4 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Innenteile ausbauen

7 Gasfedern von Mittelteil der Ruheliege und


dem Teil hinter dem Beifahrersitz abbauen.
Ruheliege in der hochgeklappten Stellung
sichern.

103476
8 Holzabdeckung von Mittelkonsole abbauen.

9 Hintere mittlere Abdeckung entfernen.

10 Abdeckung unter Zentral-Elektrikeinheit


und Abdeckung unter dem Mittelteil der
Instrumententafel abbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 5
Kabel verlegen

Kabel verlegen
Instrumenten-Kabelstrang

1 Sicherung 35 entfernen.

35

16_1198
2 Kabel (OG) zwischen Zentral-
Elektrikeinheit F1/35-C und C124, Pin 3 in
der Anschlußleiste links unter der Zentral-
Elektrikeinheit anschließen. Verfügt das
Fahrzeug nicht über eine manuelle
Abgasbremse, muß auch der Stecker
eingebaut werden.

©
6 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kabel verlegen

Bodenkabelstrang

1 Bodenkabelstrang unter Mittelkonsole


(siehe Abbildung) zur vorgesehenen
Einbauposition für die Kühlbox verlegen.
• Pos. Pos. 1 Kühlbox unter Ruheliege
• Pos. 2 Kühlbox unter umklappbarem
Sitz
• Pos. 3 Kühlbox in ausziehbarem
hinterem mittlerem Staufach
• Pos. 4 Kühlbox hinter Fahrersitz

2 Kabel 30G (OG) an C124, Pin 3 und Kabel


31 (BK) an G18 anschließen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 7
Kühlbox unter Ruheliege, Pos. 1a

Kühlbox unter Ruheliege


einbauen, Pos. 1a
1 Stütze der Ruheliege abbauen.

2 Bodenmatte zurückschlagen.
3 Abdeckungen der vorbereiteten Bohrungen
entfernen und auf das Maß M10 bearbeiten.

4 Bodenmatte zurückklappen und Position der


Bohrungen markieren. Die zwei dem
Motortunnel am nächsten liegenden Löcher
sind bereits markiert. Montageplatte als
Schablone für die anderen Löcher
verwenden.

5 Fünf Löcher in der Bodenmatte für die


Distanzstücke anbringen, siehe Abb..

1 Distanzstück, Ø 27 mm, Länge 23 mm


2 Distanzstück, Ø 21 mm, Länge 20,5 mm
3 Distanzstück, Ø 16 mm, Länge 17,5 mm

©
8 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox unter Ruheliege, Pos. 1a

6 Drei Distanzstücke, Durchmesser 27 mm,


mit Beilegscheiben 10,5 mm und Schrauben
M10x60 einbauen.

7 Kühlbox mit der Rückseite nach unten


drehen. Montageplatte an die Unterseite mit
vier Spezialschrauben anbauen.
Hinweis: Die Kühlbox darf nicht vollständig
umgedreht werden.

Linkslenker-Fahrzeuge

Rechtslenker-Fahrzeuge

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 9
Kühlbox unter Ruheliege, Pos. 1a

8 Bodenmatte und Distanzstücke für


Montageplatten-Schrauben ausrichten.
Kabel zwischen Bodenmatte und Rückteil
verlegen.

1 Distanzstück, Ø 16mm, Länge 17,5 mm


2 Distanzstück, Ø 21mm, Länge 20,5 mm

9 Kühlbox in Einbaulage heben und


Steckverbinder C287 anschließen.
10 Kühlbox längs verschieben, bis die
Distanzstücke in Öffnungen der
Montageplatte einrasten.
11 Montageplatte auf beiden Seiten der
Kühlbox fest verschrauben.

1 Schraube M6
2 Schraube M10

©
10 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox unter Ruheliege, Pos. 1a

12 Stütze der Ruheliege anbauen. Fahrzeuge


mit Linkslenkung und Eberspächer-
Zusatzheizung: Luftschlauch erneuern,
Schlauchhalter einbauen und Schlauch
gemäß Abbildung verlegen.
13 Ausgebaute Bauteile der Instrumententafel
einbauen.
14 Sicherung 35 in Zentral-Elektrikeinheit
einsetzen.

WICHTIG! Kühlbox vor dem Einschalten


mindestens eine Stunde in Einbaulage stehen
lassen. Dadurch wird die Schmierung des
Kühlbox-Kompressors sichergestellt.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 11
Kühlbox unter Ruheliege, Pos. 1a

Kühlbox unter Ruheliege


einbauen, Pos. 1b
1 Vorderes Staufach ausbauen.

2 Bodenmatte zurückschlagen und


Montageplatte der Kühlbox mit
Distanzstücken ablegen. Montageplatte mit
Distanzstücken ausrichten, so daß die
Kühlbox hineingeschoben werden kann.
Position der Bohrungen markieren.

1 Distanzstück Ø 27 mm, Länge 37,5 mm.


2 Distanzstück Ø 20 mm, Länge 34 mm und
Spezial-Beilegscheibe 4 mm.

3 Bodenmatte von Bodenabdeckung


zurückklappen und Abdeckung abbauen.
Hinweis: Vor dem Abbauen der Abdeckung
müssen die Anschlüsse unter der Zusatzheizung
(falls eingebaut) gelöst werden.

©
12 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox unter Ruheliege, Pos. 1a

4 Löcher bohren und Distanzstücke und


Blindnietmuttern einbauen. M10x50
Schraube verwenden, Beilegscheibe und
Sicherungsmutter für Distanzstücke
anbauen.

Hinweis: Vor dem Bohren der Löcher


sicherstellen, daß keine Teile unter dem
Fahrerhausboden beschädigt werden können.

5 Abdeckung anbauen und Bodenmatte


zurückklappen.
6 Hintere Bodenmatte einbauen und Löcher
für Distanzstücke bohren.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 13
Kühlbox unter Ruheliege, Pos. 1a

7 Kühlbox mit der Rückseite nach unten


drehen. Montageplatte an die Unterseite mit
vier Spezialschrauben anbauen.
Hinweis: Die Kühlbox darf nicht vollständig
umgedreht werden.

8 Beilegscheiben gemäß Abbildung


bearbeiten. Dazu können Beilegscheiben
297 223 verwendet werden. Beilegscheibe
auf Blindnietmutter legen.

9 Kühlbox in Einbaulage heben und


Steckverbinder C287 anschließen.
10 Kühlbox längs verschieben, bis die
Distanzstücke in Montageplattenöffnungen
einrasten.
11 Montageplatte auf jeder Seite der Kühlbox
mit Schraube, Beilegscheibe und
Distanzstück befestigen.

12 Vorderes Staufach einbauen.


13 Sicherung 35 in Zentral-Elektrikeinheit
einsetzen.

WICHTIG! Kühlbox vor dem Einschalten


mindestens eine Stunde in Einbaulage stehen
lassen. Dadurch wird die Schmierung des
Kühlbox-Kompressors sichergestellt.

©
14 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox unter umklappbarem Sitz

Kühlbox unter
umklappbarem Sitz
einbauen, Pos. 2
1 Sitz von Halter an der Rückwand lösen,
dazu zwei Schrauben herausdrehen.
2 Bodenmatte zurückschlagen.

3 Stopfen auf bereits vorhandenen Bohrungen


entfernen und Bohrungen auf M10
vergrößern.

4 Bodenmatte zurückklappen und Position der


Bohrungen markieren. Das hintere dem
Motortunnel am nächsten liegende Loch ist
bereits markiert. Montageplatte als
Schablone für die anderen Löcher
verwenden.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 15
Kühlbox unter umklappbarem Sitz

5 Fünf Löcher in der Bodenmatte für die


Distanzstücke anbringen, siehe Abb..

1 Distanzstück, Ø 27 mm, Länge 37,5 mm


2 Distanzstück, Ø 20 mm, Länge 34 mm
3 Distanzstück, Ø 16 mm, Länge 30,5 mm

6 Drei Distanzstücke einbauen, Durchmesser


27 mm, 10,5 mm Beilegscheibe und
M10x60 Schrauben verwenden.
Bodenmatte zurückklappen.

7 Besitzt das Fahrzeug eine Buchse für eine


230V Fahrerhausheizung, muß diese
versetzt werden. Netzkabel durch die
Öffnung im Boden führen und gemäß
Abbildung verlegen.

1 Neue Bohrung für Kabel


2 230V Buchse
3 Anschluß für Kühlbox

©
16 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox unter umklappbarem Sitz

8 Loch in Matte am Motortunnel bohren,


Anschluß für Kühlbox und Netzkabel für
Fahrerhausbuchse herausziehen. Die
Position der Löcher ist auf der Matte
gekennzeichnet.

9 Halter des Gasdruckzylinders am


Beifahrersitz mit Bohrmaschine abbauen.

10 Neuen Halter am Motortunnel mit


Blindnieten und mit Schrauben M6x20 am
Boden befestigen. Neuen Kugelkopf für den
Gasdruckzylinder in der hinteren Bohrung
anbauen.

11 230V-Anschluß am Halter anbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 17
Kühlbox unter umklappbarem Sitz

12 Ist das Fahrzeug mit einer Eberspächer-


Zusatzheizung ausgestattet, Schlauchhalter
einbauen, Luftschlauch abschneiden und
gemäß Abbildung verlegen.

13 Kühlbox mit der Rückseite nach unten


drehen. Montageplatte an die Unterseite mit
vier Spezialschrauben anbauen.
Hinweis: Die Kühlbox darf nicht vollständig
umgedreht werden.

Linkslenker-Fahrzeuge

Rechtslenker-Fahrzeuge

14 Schutzstreifen auf der Rückseite der


Kühlbox mit den vorhandenen Schrauben
anbauen.

©
18 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox unter umklappbarem Sitz

15 Bodenmatte zurückklappen und


Distanzstücke für die Montageplatten-
Schrauben einsetzen.

1 Distanzstück, Länge 30,5 mm


2 Distanzstück, Länge 34 mm

16 Kühlbox in Einbaulage heben und


Steckverbinder C287 anschließen.
17 Kühlbox längs verschieben, bis die
Distanzstücke in Montageplattenöffnungen
einrasten.

18 Montageplatte auf beiden Seiten der


Kühlbox fest verschrauben.

3 Schraube M6
4 Schraube M10

19 Von der dünnen Gummimatte gem.


Abb. 16 cm abtrennen und Matte einbauen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 19
Kühlbox unter umklappbarem Sitz

20 Halter mit zwei Spezial-Blindnieten an die


Unterseite des Sitzes anbauen.
21 Abdeckung unten am Sitz anbauen und Sitz
einbauen.

1 Halter
2 Blindniet
3 Abdeckung

22 Schutzstreifen und Bauteile der


Instrumententafel anbauen.
23 Sicherung 35 in Zentral-Elektrikeinheit
einsetzen.

WICHTIG! Kühlbox vor dem Einschalten


mindestens eine Stunde in Einbaulage stehen
lassen. Dadurch wird die Schmierung des
Kühlbox-Kompressors sichergestellt.

©
20 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox in hinterem mittlerem Staufach

Kühlbox in ausziehbarem
hinterem mittlerem
Staufach einbauen, Pos. 3
1 Loch (30 mm Durchmesser) für Anschluß
der Kühlbox in Mittelteil bohren. Gilt für
Fahrzeuge, die vor November 1999 gebaut
wurden.

2 Kabel mit gummibeschichteter Schelle an


weißer Markierung befestigen. Schraube
und Mutter verwenden, M 5x16 mm.
3 Kabel anschließen und Mittelteil einbauen.

4 Zwei Löcher mit 50 mm und 5 mm


Durchmesser in Unterseite des Staufachs
bohren. Gilt für Fahrzeuge, die vor
November 1999 gebaut wurden.
Hinweis: Innenteil entsorgen.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 21
Kühlbox in hinterem mittlerem Staufach

5 Zwei Löcher in Vorderseite des Staufachs


bohren.

6 Zwei Belüftungsöffnungen in Deckel des


Staufachs bohren.
7 Staufach einbauen.

8 Kabel mit gummibeschichteter Schelle an


Unterseite des Staufachs an weißer
Markierung befestigen. Schraube und
Mutter verwenden, M 5x16 mm.

©
22 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox in hinterem mittlerem Staufach

9 Halter an Unterseite der Kühlbox anbauen.


Vibrationsschutzband abschneiden und an
Halter befestigen.

10 Kühlbox hineinheben und Stecker


C287/C476 anschließen. Kühlboxhalter
vorn mit zwei Schrauben befestigen
11 Seitenteile und Deckel des Staufachs
anbauen.
12 Sicherung 35 in Zentral-Elektrikeinheit
einsetzen.

WICHTIG! Kühlbox vor dem Einschalten


mindestens eine Stunde in Einbaulage stehen
lassen. Dadurch wird die Schmierung des
Kühlbox-Kompressors sichergestellt.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 23
Kühlbox hinter Fahrersitz

Kühlbox hinter Fahrersitz


einbauen, Pos. 4
1 Gummimatte und Holzabdeckung hinter
dem Fahrersitz abbauen.

2 Neue Montageplatte einbauen.

3 Holzabdeckung einbauen und Bohrungen


von 10,5 mm Durchmesser kennzeichnen.
4 Löcher für Distanzstücke in Gummimatte
bohren.

5 Drei Distanzstücke mit 27 mm Durchmesser


und einer Länge von 23 mm gemäß
Abbildung einbauen. M10x50 Schraube
verwenden, Beilegscheibe und
Sicherungsmutter anbauen.

©
24 Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-05
Kühlbox hinter Fahrersitz

6 Kühlbox mit der Rückseite nach unten


drehen. Montageplatte an die Unterseite mit
vier Spezialschrauben anbauen.
Hinweis: Die Kühlbox darf nicht vollständig
umgedreht werden.

Linkslenker-Fahrzeuge

Rechtslenker-Fahrzeuge
7 Kühlbox hineinschieben und letztes
Distanzstück mit 27 mm Durchmesser und
23 mm Länge mit der Oberseite nach unten
einbauen.

8 Mit M10x50 Schraube befestigen,


Beilegscheibe und Sicherungsmutter
anbauen.
9 Schalter an Kühlbox anschließen.

WICHTIG! Kühlbox vor dem Einschalten


mindestens eine Stunde in Einbaulage stehen
lassen. Dadurch wird die Schmierung des
Kühlbox-Kompressors sichergestellt.

© Scania CV AB 2000, Sweden


19:02-05 25
19:02-08
Ausgabe 1 de

CD-Wechsler

Arbeitsbeschreibung

119 852

ã Scania CV AB 2000, Sweden


1 712 676
Arbeitsbeschreibung

CD-Wechsler

Allgemeines
CD-Wechsler sind als Original Scania Zubehör erhältlich. Dieses Dokument enthält Vorschläge für
Einbaulagen in einigen typischen Fahrerhäusern. CD-Wechsler können auch an anderen Stellen im
Fahrerhaus oder in Fahrerhäuser, die nicht in diesem Dokument beschrieben werden, eingebaut
werden. Dabei ist jedoch stets auf einen korrekten Einbau und festen Sitz des CD-Wechslers zu achten.
Die Einbaulage des CD-Wechslers hängt sowohl von den übrigen Ausstattungsmerkmalen und
Spezifikationen des Fahrzeugs als auch von den Fahrerwünschen ab.

Arbeitsbeschreibung
• Der CD-Wechsler ist korrekt horizontal,
vertikal, in einem Winkel von 45 Grad oder
hängend einzubauen.

119 851
• Beim horizontalen Einbau in das
Schließfach oben ist eine Halteplatte zu
verwenden. Die Halteplatte, Teile-Nr. Halteplatte, Teile-Nr. 1450955.
1450955, wurde für Original Scania
Zubehör-CD-Wechsler entwickelt.
• Zu weiteren Empfehlungen siehe
Herstelleranweisungen.

2 ã Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-08


Einbaulage

Staufach

o 25 119 859

19:02-08 ã Scania CV AB 2000, Sweden 3


Einbaulage

Topline

40
o 25

65
119 858

4 ã Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-08


Einbaulage

CP, CR, CT19

Der CD-Wechsler kann an jeder Stelle im Schließfach oben eingebaut werden.

o 6 x2

35

119 861

19:02-08 ã Scania CV AB 2000, Sweden 5


Einbaulage

CP, CR, CT14

o 25

119 860

6 ã Scania CV AB 2000, Sweden 19:02-08


19:03-01
Ausgabe 1 de

Weitstrahler und
Nebelscheinwerfer

Arbeitsbeschreibung

 Scania CV AB 1996-05
1 586 724
Inhalt

Inhalt
Allgemeines ........................................................................ 3

Einbau Im Stoßfänger ................................................ 5


Im Sonnenschutz ............................................ 7

Elektroanlage Allgemeines ................................................... 9


Leitungsnetz im Armaturenbrett .................. 10
Anschlußplan ............................................... 11
Schalter ........................................................ 12
Relais und Sicherungen ............................... 13

 Scania CV AB 1996
2 19:03-01 de
Allgemeines

Allgemeines

Weitstrahler und Nebelscheinwerfer sind als Anschlußvarianten:


Scania Originalteile erhältlich. Diese beein-
trächtigen die Luftströmung am Fahrzeug ent- Es gibt drei Anschlußvarianten für Weitstrahler
lang nicht. und Nebelscheinwerfer in den vorbereiteten
Positionen in Stoßfänger und Sonnenschutz.
Wenn eine andere Anordnung gewählt wird,
nimmt der Kraftstoffverbrauch mit mehreren - Weitstrahler und Nebelscheinwerfer nur im
Prozent zu. Stoßfänger

Diese Beschreibung umfaßt die Zusatzschein- - Weitstrahler nur im Sonnenschutz


werfer, die vor der Drucklegung dieses Heftes - Weitstrahler und Nebelscheinwerfer im Stoß-
entwickelt wurden und als Zubehörsatz verkauft fänger in Verbindung mit Weitstrahlern im
werden. Neue Typen können künftig hinzukom- Sonnenschutz.
men. Diese werden jedoch dieselben Befesti-
gungen am Fahrerhaus haben.
Weitstrahler und Nebelscheinwerfer im
Stoßfänger sind zu einer Einheit mit zwei
Reflektoren im selben Scheinwerfergehäuse
zusammengefaßt. Es gibt ein linke und eine
rechte Ausführung. Die oberen Weitstrahler im
Sonnenschutz sind für links und rechts iden-
tisch.

1 Obere Weitstrahler
2 Weitstrahler und Nebelscheinwerfer

Anordnung von Weitstrahlern und Nebelscheinwerfern

 Scania CV AB 1996
19:03-01 de 3
Allgemeines

Die Weitstrahler haben einen Schalter S10, der


am Armaturenbrett links vom Lenkrad angeord-
net ist.
Wenn sowohl im Stoßfänger als auch im Son-
nenschutz Weitstrahler montiert sind, ist ein
Schalter S27 an der Dachkonsole montiert, mit
welchem man die oberen Weitstrahler ausschal-
ten kann. Der Schalter S9 der Nebelscheinwer-
fer befindet sich am Armaturenbrett neben
jenem für die Weitstrahler.

Armaturenbrett

Leitungen für die Weitstrahler im Sonnenschutz


sind von der Elektrozentrale zur Dachkonsole
(Plazierung von Schalter S27) und zu den Strah-
lern bereits verlegt.
Leitungen für Weitstrahler und Nebelscheinwer-
fer im Stoßfänger sind von den Scheinwerfern
zum Übergang in den Innenraum bereits verlegt.
Leitungen zwischen der Elektrozentrale und
dem Steckverbinder an der Front sowie zu den Dachkonsole
Schaltern sind in der Standardausführung nicht
verlegt.
Wenn Weitstrahler und Nebelscheinwerfer im
Stoßfänger oder Weitstrahler im Sonnenschutz
ab Werk bestellt sind, ist das Leitungsnetz im
Armaturenbrett bereits verlegt.

 Scania CV AB 1996
4 19:03-01 de
Einbau

Einbau

Weitstrahler und
Nebelscheinwerfer im
Stoßfänger
1 Den unteren Stoßfängerteil mit den drei
Befestigungsschrauben 1 (bei Fahrzeugen
mit Kunststoffstoßfänger) entfernen.
2 Abdeckung 2 entfernen.

3 Scheinwerferhalter mit zwei Muttern befe-


stigen.
Achtung! Halter nicht festziehen. Der Halter
muß nach Einbau des Scheinwerfers justiert
werden.

 Scania CV AB 1996
19:03-01 de 5
Einbau

4 Steckverbinder anschließen.
Achtung! Die Weitstrahler werden innen, die
Nebelscheinwerfer außen montiert.
Linke Seite: Weitstrahler, Steckverbinder L11,
Nebelscheinwerfer, Steckverbinder L13.
Rechte Seite: Weitstrahler, Steckverbinder L12, 1 Nebelscheinwerfer
Nebelscheinwerfer, Steckverbinder L14. 2 Weitstrahler

5 Scheinwerfer mit den vier Schrauben im


Halter montieren. Lichtkegel einstellen.
Halter festziehen.

6 Stoßfängerteil montieren. Scheinwerfer der


anderen Seite gemäß derselben Methode
montieren.

 Scania CV AB 1996
6 19:03-01 de
Einbau

Weitstrahler im
Sonnenschutz

1 Abdeckplatte des Weitstrahlers im unteren


Bereich des Sonnenschutzes entfernen. Die
obere Aussparung entlang der Nut aus-
schneiden oder -sägen.

1 Abdeckplatte
2 Nuten für Aussparung

2 Die vorverlegten Kabel des Weitstrahlers


lösen.
3 Zarge und Scheinwerfereinsatz des Weit-
strahlers entfernen und im Scheinwerferge-
häuse mit der Kabelführung nach unten und
dem Halter nach oben montieren. Befesti-
gungsschrauben nicht festziehen. 1 Kabelführung
2 Halter

4 Halter montieren.

 Scania CV AB 1996
19:03-01 de 7
Einbau

5 Kabel hineinziehen und Kabelführung am


Lampengehäuse befestigen. Glühlampe
anbringen. Das graue, mit 30 CB gekenn-
zeichnete, +Kabel an die Glühlampe und
das schwarze, mit 31 gekennzeichnete
Kabel an die Masse des Lampengehäuses
anschließen.

6 Scheinwerfereinsatz und Zarge montieren.


Kabel mit Kabelbindern am Halter befesti-
gen.
Achtung! Die Markierung TOP an der Zarge
gehört nach oben.
7 Weitstrahler einstellen und festziehen.

8 Weitstrahler auf der anderen Seite nach der-


selben Methode montieren.

 Scania CV AB 1996
8 19:03-01 de
Elektroanlage

Elektroanlage

Allgemeines
Weitstrahler nur im Sonnenschutz Weitstrahler in Stoßfänger und
Beim Einbau von Weitstrahlern nur im Sonnen-
Sonnenschutz
schutz muß ein ergänzendes Leitungsnetz im Beim Einbau von Weitstrahlern und Nebel-
Armaturenbrett verlegt werden. Der Schalter scheinwerfern im Stoßfänger sowie von Weit-
S10 wird am Armaturenbrett zusammen mit strahlern im Sonnenschutz muß ein ergänzendes
dem Symbol für erhöhte Weitstrahler montiert. Leitungsnetz im Armaturenbrett verlegt werden.
Zusätzlich muß der Steckverbinder C222 in der Schalter S9 und S10 werden im Armaturenbrett
Dachkonsole überbrückt und das Relais für die zusammen mit den Symbolen für Weitstrahler
Weitstrahler in der Elektrozentrale montiert und Nebelscheinwerfer montiert. Der Schalter
werden. S27 wird zusammen mit dem Symbol für
erhöhte Weitstrahler in der Dachkonsole mon-
tiert. Relais für Weitstrahler und Nebelschein-
werfer müssen in der Elektrozentrale montiert
werden.
Achtung! Wenn Weitstrahler oder Nebelschein-
werfer in irgendeiner Form ab Werk vorbestellt
Weitstrahler und Nebelscheinwer- sind, ist das Leitungsnetz im Armaturenbrett
fer im Stoßfänger bereits verlegt.

Beim Einbau von Weitstrahlern und Nebel-


scheinwerfern im Stoßfänger muß ein ergänzen-
des Leitungsnetz im Armaturenbrett verlegt
werden. Schalter S9 und S10 werden am Arma-
turenbrett zusammen mit den Symbolen für
Weitstrahler und Nebelscheinwerfer montiert.
Relais für Weitstrahler und Nebelscheinwerfer
müssen in der Elektrozentrale montiert werden.

 Scania CV AB 1996
19:03-01 de 9
Elektroanlage

Verlegen des Leitungsnet-


zes im Armaturenbrett
Das Verlegen des Leitungsnetzes erfolgt bei
links- und rechtsgelenkten Fahrzeugen nach der-
selben Methode. Anschlußpläne für die Lei-
tungsnetze im Armaturenbrett sind auf der
nächsten Seite abgebildet.
1 Befestigungsschrauben des Armaturenbret-
tes lösen und die verschiedenen Teile her-
ausnehmen. Klappe über der Elektrozentrale
öffnen und diese herausklappen.
2 Kabelstrang gemäß Abbildung zu den
Steckverbindern S9 und S10 für die Schalter Verlegen des Leitungsnetzes im Armaturen-
der Weitstrahler und Nebelscheinwerfer brett
verlegen.

3 Massekabel 31 an den Massepunkt G2, der


sich unter der Lichtschaltertafel neben dem
Lenkrad befindet, anschließen.

Massepunkt G2

4 Die beiden Kabel 58CC und 30CA von der


Elektrozentrale an die Anschlußleiste C1
anschließen. 58CC muß an Stift C1-8 und
30CA an Stift C1-9 angeschlossen werden.

Anschlußleiste am Fahrerplatz

5 Relaissockel in Position RP21 montieren.


6 Alle Kabel gemäß Abbildung an die
Anschlußleisten der Elektrozentrale
anschließen. Alle Kabel mit Kabelbindern
befestigen.
7 Kabel am Relaissockel RP21 anschließen.
Elektrozentrale P2

 Scania CV AB 1996
10 19:03-01 de
Elektroanlage

Anschlußplan für Leitungsnetze, Armaturenbrett

Leitungsnetz, Armaturenbrett, linksgelenkte Fahrzeuge

Leitungsnetz, Armaturenbrett, rechtsgelenkte Fahrzeuge

P2 Elektrozentrale
C1 Klemmleiste
G2 Masseanschluß
S9 Schalter für Nebelscheinwerfer
S10 Schalter für Weitstrahler
R5/RP21 Relais für Weitstrahler im Stoßfänger

 Scania CV AB 1996
19:03-01 de 11
Elektroanlage

Schalter am
Armaturenbrett
1 Die vier Befestigungsschrauben des Arma-
turenbrettsegmentes entfernen und dieses
abheben.
2 Beide Befestigungsschrauben für das Rück-
teil hinter den Symbolschildern der Tafel
entfernen.
3 Kunststoffdeckel an den für die Symbol-
schilder vorgesehenen Stellen entfernen und
Symbol anbringen.
4 Rückteil anbringen und beide Befestigungs-
schrauben anziehen.
5 Abdeckungen der Schalter entfernen und
Schalter montieren.
6 Steckverbinder an die Schalter anschließen.
7 S9 an den Schalter für die Nebelscheinwer-
fer und S10 an den Schalter für Weitstrahler
anschließen.
8 Armaturenbrettsegment anbringen und mit
den vier Befestigungsschrauben festziehen.

Weitstrahler nur im Sonnenschutz


9 Beim Einbau von Weitstrahlern ausschließ-
lich im Sonnenschutz, muß eine Überbrük-
kung 1346788 gemäß Abbildung an der
Anschlußleiste C222/2 (weiß) angebracht
werden.

 Scania CV AB 1996
12 19:03-01 de
Elektroanlage

Schalter in der
Dachkonsole
Wird dann eingebaut, wenn Weitstrahler sowohl
im Stoßfänger als auch im Sonnenschutz mon-
tiert sind.
1 Die mittlere Tafel in der Dachkonsole lösen
und hervorheben.

Anordnung des Schalters bei linksgelenkten


Fahrzeugen

2 Symbol und Schalter im Halter gemäß ent-


sprechender Abbildung für links- oder
rechtsgelenktes Fahrzeug montieren.

Anordnung des Schalters bei rechtsgelenk-


ten Fahrzeugen

3 Kabel 1346036 mit Steckverbinder C222 an


die Anschlußleiste C222/2 sowie an den
Schalter S27 anschließen.

4 Tafel anbringen und mit den Befestigungs-


schrauben festziehen.

 Scania CV AB 1996
19:03-01 de 13
Elektroanlage

Relais und Sicherungen


Weitstrahler
Sicherung 16 in der Elektrozentrale anbringen.
Relais Nr 6 für Weitstrahler im Sonnenschutz
bei RP 8 montieren.
Relais Nr 5 für Weitstrahler im Stoßfänger bei
RP 21 montieren.

Nebelscheinwerfer
Relais Nr 15 an RP 12 sowie Sicherung Nr. 29
in der Elektrozentrale montieren.

! WARNUNG!

Nicht Glühlampen mit höherer Leistung


als spezifiziert montieren, sonst können
Relais oder elektrische Leitungen über-
lastet werden.

Elektrozentrale P2

 Scania CV AB 1996
14 19:03-01 de
19:03-02
Ausgabe 1 de

Tageskilometerzähler und
Außentemperaturmesser

Arbeitsbeschreibung

TRIP
TEMP RESET

TRIP
RESET
TEMP

17_0213

 Scania CV AB 1996-03
1 586 512
Inhalt

Inhalt
Allgemeines ........................................................................ 3

Arbeitsbeschreibung Einbau des Temperatursensors ...................... 5


Verlegung des Leitungsnetzes ....................... 8
Einbau des Instruments ................................ 10

Anschlußplan ...................................................................... 12

 Scania CV AB 1996
2 19:03-02 de
Allgemeines

Allgemeines

Der Tageskilometerzähler und Außentempera-


turmesser ist im Kombinationsinstrument ange-
ordnet und hat nach vorn ein Display. Das
Display kann entweder km/˚C oder miles/˚F
anzeigen.
Der Zähler zeigt die zurückgelegte Strecke in
Kilometer und vielfachem von hundert Metern
an. Ein Druck auf ”RESET” stellt den Zähler
auf Null.
Die Fahrstrecke wird in einem Speicher festge- TRIP
halten, wenn das Fahrzeug z.B. während einer TEMP RESET
Pause abgestellt wird.

17_0212
Die Außentemperatur wird angezeigt, wenn die
”TRIP/TEMP”-Taste gedrückt wird. Erneut
drücken, um die Fahrstrecke anzuzeigen.
Die Frostwarnlampe rechts am Instrument
leuchtet bei Temperaturen zwischen +2 ˚C und
-3 ˚C.

Auf der Unterseite des Instruments befinden


sich zwei Schalter. Mit dem Schalter 1 wird
zwischen km/˚C und miles/˚F umgeschaltet.
Mit dem Schalter 2 wird zwischen Geschwin-
digkeitsmesser (speedo) und Fahrtschreiber
(route) umgeschaltet.
Wenn die Schalter wie in der Abbildung einge-
stellt werden, zeigt der Tageskilometerzähler
und Außentemperaturmesser miles/˚F und ist für
Geschwindigkeitsmesser eingestellt.
Eine Glühlampe sorgt für die Beleuchtung des
Instrumentes. Die Lampe, W2x4,6d - 1,2 W, hat
eine Bajonettfassung und ist von der Rückseite
des Instrumentes zugänglich.
1 Schalter für km/˚C oder miles/˚F.
2 Schalter für Geschwindigkeitsmesser/
Fahrtschreiber.

 Scania CV AB 1996
19:03-02 de 3
 Scania CV AB 1996
4 19:03-02 de
Arbeitsbeschreibung

Arbeitsbeschreibung

Montage des Temperatur-


sensors
Der Sensor befindet sich bei links- und rechtsge-
lenkten Fahrzeugen an derselben Stelle.
1 Frontklappe aufklappen und Fahrerhausek-
ken öffnen.

02_0343
2 Den unteren Stoßfängerteil mit den drei
Befestigungsschrauben 1 (bei Fahrzeugen
mit Kunststoffstoßfänger).

 Scania CV AB 1996
19:03-02 de 5
Arbeitsbeschreibung

3 Die obere Befestigungsschraube des


Waschflüssigkeitbehälters von unten entfer-
nen.
4 Die untere Schraube ein paar Umdrehungen
lösen.

18_2485
5 Den Sensor am Halter befestigen.

6 Sensor mit Kabelbinder sichern.

 Scania CV AB 1996
6 19:03-02 de
Arbeitsbeschreibung

7 Den vorbereiteten mit T 27 gekennzeichne-


ten Stecker, der sich oberhalb des Halters
für den Waschflüssigkeitbehälter befindet
hervorholen und bei Bedarf reinigen.

8 Den Temperatursensor mit Halter im oberen


Halter des Waschflüssigkeitbehälters befe-
stigen. Schrauben anziehen.
9 Stecker am Sensor anschließen.

10 Stoßfängerteil montieren.

 Scania CV AB 1996
19:03-02 de 7
Arbeitsbeschreibung

Verlegen des Kabelnetzes


Das Verlegen erfolgt bei links- und rechtsge-
lenkten Fahrzeugen in gleicher Weise, siehe
elektrischen Schaltplan.
1 Befestigungsschrauben des Armaturenbret-
tes lösen und die einzelnen Teile nach vorn
abheben. Deckel über der Elektrozentrale
öffnen und diese nach außen klappen.

2 Das Kombiinstrument nach außen heben.


Die Plombe brechen und den Plombierungs-
deckel über dem Anschluß am Fahrtschrei-
ber entfernen.

16_1187
E Kunststoffplombe
F Plombierungsdeckel

3 Verkabelung gemäß Abbildung verlegen.

4 Die beiden Kabel zum Steckverbinder C15


verlegen. Blaues Kabel an Stift 15 und
schwarzes Kabel an Stift 16.

 Scania CV AB 1996
8 19:03-02 de
Arbeitsbeschreibung

5 Weißes Kabel, mit TM gekennzeichnet, an


den gelben Stecker B des Fahrtschreibers,
Stift 8, anschließen.

16_1127
6 Gelbes Kabel, mit 58BA gekennzeichnet, an
die Anschlußleiste C56, A6 anschließen.
Diese befindet sich rechts vom Steuergerät,
unter der hochgeklappten Elektrozentrale.

7 Schwarzes Massekabel, mit 31 gekenn-


zeichnet, an den Masseanschluß G5, der
sich rechts vom Kombiinstrument befindet,
anschließen.

8 Drei Kabel an die Stecker der Elektrozen-


trale anschließen.
- Grünes Kabel, mit 58B gekennzeichnet, an
Stift H6 anschließen.
- Oranges Kabel, mit 30A gekennzeichnet,
an Stift D5.
- Kabel mit 15A gekennzeichnet an Stift C5.
9 Alle Kabel mit Kabelbindern befestigen.

 Scania CV AB 1996
19:03-02 de 9
Arbeitsbeschreibung

Einbau des Instrumentes


1 Abdeckung auf der Rückseite des Kombiin-
strumentes entfernen. Kontrollieren, daß die
Gumminoppen im Instrumentenglas intakt
sind, diese sonst durch neue ersetzen.

2 Instrument einbauen.

3 Verkabelung an den Tageskilometerzähler/


Außentemperaturmesser anschließen.

4 Kombiinstrument einbauen.
5 Die unterschiedlichen Instrumententeile
montieren.

 Scania CV AB 1996
10 19:03-02 de
Arbeitsbeschreibung

Plombierung des Fahrtschreibers


Wenn der elektrische Anschluß getrennt wurde:
Elektroanschlüsse mit Deckel F und Plombe E
plombieren. Die Plombe muß mit dem Stempel,
der für Kunststoffplomben geeignet ist, gekenn-
zeichnet werden.
Wichtig! Die Bestimmungen zur Plombierung
von Fahrtschreibern variieren von Land zu
Land. Die Plombierung muß mit Rücksicht auf
die Gesetzgebung des entsprechenden Landes
durchgeführt werden. Mit der zuständigen
Behörde oder mit dem örtlichen Vertreter des
Fahrtschreiberherstellers in Verbindung treten.

16_1187
Kienzle Fahrtschreiber

16_1188

Veeder-Root Fahrtschreiber

E Kunststoffplombe
F Plombierungsdeckel

 Scania CV AB 1996
19:03-02 de 11
Anschlußplan

Anschlußplan

Für weitere Informationen über die elektrische Anlage, siehe Servicehandbuch, Heft 16:04-02.

C15 Steckverbinder O4 Fahrtschreiber


C56 Anschlußleiste O13 Tageskilometerzähler und Außentem-
peraturmesser
G5 Masseanschluß
P2 Elektrozentrale
O3 Geschwindigkeitsmesser
T27 Sensor

 Scania CV AB 1996
12 19:03-02 de
19:03-03
Ausgabe 1 de

Achslastmesser

Arbeitsbeschreibung

 Scania CV AB 1996-03
1 586 565
Inhalt

Inhalt
Übersicht .........................................................................3

Einbau der Anzeige und Verlegen .........................................................................4


der Rohre im Fahrerhaus

Elektrische Anlage .........................................................................7

Schaltplan .........................................................................7

Anschluß an die Luftfederung .........................................................................8

Funktionskontrolle und .......................................................................11


Dichtheitsprüfung

 Scania CV AB 1996
2 19:03-03 de
Achslastmesser

Arbeitsbeschreibung

Übersicht
Der Achslastmesser wird an die Luftfederung
des Fahrzeugs angeschlossen und zeigt die mo-
mentane Achslast in Tonnen an. Der Übergang
in das Fahrerhaus durch die Fahrerhauswand er-
folgt mit einer Blockkupplung.

1 Anzeige
2 Blockkupplung in der Fahrerhauswand
3 Anschluß an die Federung

 Scania CV AB 1996
19:03-03 de 3
Achslastmesser

Einbau der Anzeige und


Verlegen der Rohre im
Fahrerhaus
1 Die Verkleidung unter dem Lenkrad und die 1 2

nötigen Teile des Armaturenbretts entfer-


nen, damit das Kunststoffrohr zwischen dem
Achslastmesser und der Blockkupplung in
der Fahrerhauswand verlegt werden kann.
2 Die Kontrollampen vom vorhandenen Teil
des Armaturenbretts übernehmen und am
neuen anbringen.
3 Anzeige in der Tafel montieren.

19_1741
4 Die obere Blockkupplung öffnen, alternativ
hierzu den oberen Teil, der in der Faherhaus-
wand sitzen soll, montieren.
5 Die Anordnung in der Blockkupplung geht
aus der Abbildung hervor. Die Buchse, das
”Weibchen”, der Kupplung muß sich in je-
nem Teil der Blockkupplung befinden, der in
der Fahrerhauswand sitzt.
10_2580

 Scania CV AB 1996
4 19:03-03 de
Achslastmesser

6 Das Rohr mit dem Rohrabschneider 587 258


abschneiden. Vom Fahrerhaus aus durch die
Blockkupplung durchschieben.

7 Das Rohr mit der Zange 587 956 festhalten.


Das Rohr etwa 2 mm hinausragen lassen.

8 Verschraubung im Rohr anbringen.

 Scania CV AB 1996
19:03-03 de 5
Achslastmesser

9 Die Verschraubung mit einem Kunststoff-


hammer in das Rohr klopfen. Keinen nor-
malen Hammer verwenden.

10 So am Rohr ziehen, daß die Verschraubung


in der Blockkupplung einschnappt. Rohr in
geeigneter Länge abschneiden und mit Über-
wurfmutter, Schneidring und Einsatzhülse
anschließen.

11 Das Kunststoffrohr mit Kupplungsmutter,


Schneidring und Einsatzhülse an den Achs-
lastmesser anschließen.
12 Die Armaturenbretteile bis auf jene mit dem
Achslastmesser wieder anbringen.

 Scania CV AB 1996
6 19:03-03 de
Achslastmesser

Elektrische Anlage
Die elektrische Anlage muß noch mit einem Ka-
belstrang ergänzt werden, damit die Instrumen-
tenbeleuchtung L31 des Achslastmessers
funktioniert.

1 Den Deckel über der Elektrozentrale öffnen


und die Elektrozentrale hochklappen.
2 Das gelbe Kabel, mit 58BA gekennzeichnet,
an die Anschlußleiste C56, A3 anschließen.
Diese befindet sich rechts unter der hochge-
klappten Elektrozentrale.

G8

3 Das schwarze Kabel an den Masseanschluß


G8 anschließen.
4 Den Armaturenbretteil erst nach einer
Funktions- und Dichtheitskontrolle anbrin-
gen.

Schaltplan
16_1201

 Scania CV AB 1996
19:03-03 de 7
Achslastmesser

Anschluß an
die Luftfederung
Der Anschluß des Achslastmessers an die Luft-
federung des Fahrzeugs ist unterschiedlich, je
nach Regelsystemtyp und Generation der Luftfe-
derung des Fahrzeugs.
Das Rohr wird zusammen mit den anderen Roh-
ren von der Blockkupplung in der Fahrerhaus-
wand zum Anschlußpunkt an die Federung
verlegt.

1 Anzeige
! WARNUNG! 2 Blockkupplung in der Fahrerhauswand
3 Anschluß an die Federung
Darauf achten, daß das Luftfederungssy-
stem drucklos ist und daß das Fahrzeug
sich in abgesenkter Stellung befindet,
bevor Arbeiten am Luftsystem begonnen
werden.

Blockkupplung
Im losen Teil der Blockkupplung muß das
”Männchen” montiert werden. Dieses wird in
gleicher Weise wie das ”Weibchen” zusammen-
gebaut, siehe Seite 5 - 6.
Die Blockkupplung in der Fahrerhauswand zu-
sammenschrauben und das Kunststoffrohr zu-
sammen mit den anderen Kunststoffrohren am
Rahmen entlang klammern bis zum Anschluß-
punkt der Luftfederung.
10_2580

 Scania CV AB 1996
8 19:03-03 de
Achslastmesser

Luftfederung hinten, 4x2A,


mechanische Regelung
1 Prüfanschluß vom Ventil entfernen.
2 T-Stück am Ventil und Prüfanschluß am T-
Stück montieren.
3 Das Kunststoffrohr mit Überwurfmutter,
Schneidring und Einsatzhülse montieren.

Luftfederung, 4x2A/B, ELC


Generation 1
1 Prüfanschluß vom T-Stück entfernen.
2 T-Stück vom Ventil entfernen.
3 Vierweg-Verschraubung am Ventil und
Prüfanschluß an der Vierweg-Verschrau-
bung montieren.
4 Das Kunststoffrohr mit Überwurfmutter,
Schneidring und Einsatzhülse montieren.

 Scania CV AB 1996
19:03-03 de 9
Achslastmesser

Luftfederung, 6x2A/B, ELC


Generation 1
1 Verschlußschraube vom T-Stück entfernen.
2 Neue Schnellkupplung montieren.
3 Rohr in die Kupplung schieben. Das Rohr
muß so weit hineingedrückt werden, bis das
Rohrende in der Kupplung anstößt.

4x2/6x2/A/B/ELC/mechanische
Regelung, Generation 2
1 Verschlußschraube vom Kupplungsstück,
das sich am Querträger hinter der Antriebs-
achse befindet, entfernen.
2 Neue Schnellkupplung montieren.
3 Rohr in die Kupplung schieben. Das Rohr
muß so weit hineingedrückt werden, bis das
Rohrende in der Kupplung anstößt.

Schnellkupplungen
Die Schnellkupplung kann nicht wiederverwen-
det werden. Sie bildet eine Einheit, die nicht zer-
legt werden darf. Der Schneidring kann bei
mehrmaliger Verwendung den O-Ring beschädi-
gen, was eine Leckage zur Folge hat.
Das Rohr in die Kupplung hineinschieben. Das
Rohr muß so weit hineingedrückt werden, daß es
in der Kupplung anstößt, 1 in der Abbildung.

 Scania CV AB 1996
10 19:03-03 de
Achslastmesser

Funktionskontrolle und
Dichtheitsprüfung
1 Das System mit Luft füllen.
2 Ausschlag des Zeigers, die Beleuchtung im
Instrument und System hinsichtlich eventu-
eller Leckagen kontrollieren.
3 Armaturenbrett montieren.

 Scania CV AB 1996
19:03-03 de 11
19:03-05
Ausgabe 1 de

Nachträglicher Einbau

Alarmanlage und Diebstahlschutz,


VPS

P- und R-Fahrerhaus

Arbeitsbeschreibung

© Scania CV AB 1998-05, Sweden


1 710 936
Inhalt
Inhalt
Übersicht Komponentenübersicht ................................... 3

Allgemeines Vorbereitende Arbeiten .................................. 5

Seitenklappenschalter Einbau eines Seitenklappenschalters .............. 6

Leitungsnetz Verlegen des Leitungsnetzes


im Armaturenbrett ........................................ 11

Leitungsnetz im Armaturenbrett Anschließen des Leitungsnetzes


im Armaturenbrett ........................................ 12

Sirenenleitungsnetz Anschließen des Sirenenleitungsnetzes ........ 20

Kraftstoffleitungsnetz Anschließen des Kraftstoffleitungsnetzes .... 21

Batterie Einbau der Batterie ....................................... 24

Steuergerät Einbau des Steuergerätes .............................. 26

Sirene Einbau der Sirene.......................................... 27

Druckwächter Einbau eines Druckwächters


im Fahrerhauskippsystem ............................. 29

Schloß für Frontklappe Einbau eines Schlosses für


die Frontklappe ............................................. 31

Frontklappenschalter Einbau eines Frontklappenschalters ............. 35

Sonstiges Anschließen einer Alarmvorrichtung für den Auf-


bau ................................................................ 36
Inbetriebnahme ............................................. 36
Abschluß....................................................... 36
Technische Daten ......................................... 36
© Scania CV AB 1998, Sweden
2 19:03-05 de
Komponentenübersicht

Komponentenübersicht

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 3
Komponentenübersicht

Komponentenübersicht

1 Geber für Frontklappe (B24)1 14 Türschalter (B6, B7)


2 Diagnoseschalter (S53) 15 Zentralverriegelung (S41, S42)
3 Leuchtdioden (D25, D26) 16 Blinkerleuchten hinten (L37, L38)
4 Antenne 17 Blinkerleuchten vorn (L9, L10)
5 Fernbedienung 18 Blinkrelais (R1)
6 VPS-Steuergerät (E7) 19 Geber im Ablagekasten (B23, B33)
7 Elektrozentrale (P2) 20 Anlasser (M1)
8 Backup-Batterie (P4) 21 Startrelais (R2)
9 Zündschloß (S4) 22 Sirene (N9)
10 Druckgeber, Fahrerhauskippsystem (T78) 23 Anschlüsse für den Aufbau
11 Diagnoseanschluß (K1) (C241, C242, C243)
12 Kraftstoffventil (V45) 24 Ausgang für Spezialalarm
13 EDC-Steuergerät (E12) 1. In Klammern ist die Bezeichnung der Kom-
ponente im elektrischen Schaltplan angegeben.

© Scania CV AB 1998, Sweden


4 19:03-05 de
Vorbereitende Arbeiten

Vorbereitende Arbeiten

Allgemeines
Hinsichtlich des Anschließens siehe auch VPS,
Alarmanlage und Diebstahlschutz, 16:04-08.
1 Massekabel von der Batterie abklemmen.

2 Die Frontklappe öffnen, die Fahrerhausek-


ken ausklappen und die Hauben des Kunst-
stoffstoßfängers entfernen. Die Abde-
ckungen über den Kabeldurchführungen
sowohl vor der Elektrozentrale als auch vor
dem Fahrer, entfernen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 5
Einbau eines Seitenklappenschalters

Einbau eines Seitenklappenschalters

Bei Fahrzeugen mit Beleuchtung im Außenstau-


fach, ab April 98, ist die Verkabelung zwischen
dem Schalter der Seitenklappe und dem
Anschlußblech unter der Elektrozentrale bereits
verlegt.

1 Abdeckungen unter dem Armaturenbrett


entfernen.
2 Die Befestigungsschrauben der einzelnen
Segmente des Armaturenbretts lösen und
die Segmente entfernen.
3 Die Klappe über der Elektrozentrale öffnen
und die Zentrale herausklappen.
4 Die Liege hinter dem Fahrer entfernen.
5 Den oberen Teil der Garderobe entfernen.

6 Anschluß der Leselampe trennen und Gar-


derobenwand mit Boden entfernen.

7 Die bodenmontierten Stützen der Liegen auf


den Seiten mit Außenstaufach lösen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


6 19:03-05 de
Einbau eines Seitenklappenschalters

8 Sicherheitsnetz für die untere Liege an der


Decke und am Boden entfernen.

9 Die Gasdruckfedern der anderen beiden


Teile der Liege entfernen und diese in hoch-
geklappter Stellung sichern.

10 Die hintere Verkleidung (A) entfernen.


11 Schalthebelmanschette oder Opticruise-
Bedienhebel lösen.
12 Staufach B entfernen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 7
Einbau eines Seitenklappenschalters

13 Die Zarge um die Klappe herum entfernen.


14 Den Einstiegsgriff entfernen.
15 Den Gardinenhalter entfernen.
16 Die Befestigungsschrauben in der Verklei-
dung entfernen.

17 Die Verkleidung mit Hilfe eines Holzklot-


zes nach außen biegen.

18 Das Bodenleitungsnetz vom Anschlußblech


unter der Elektrozentrale entlang der Mitte
des Motortunnels (unter der Bodenmatte)
vor zur entsprechenden Klappe verlegen.
Die Lage wird durch weißes Klebeband
angezeigt.
19 Das schwarze Kabel 31 an den Massepunkt
G18 anschließen.

1 Weißes Klebeband
2 Anschlußblech

© Scania CV AB 1998, Sweden


8 19:03-05 de
Einbau eines Seitenklappenschalters

20 Die vorhandene Verkabelung klammern.

Klammerung am Boden an der


Seitenklappe

21 Die Schrauben lösen und das Scharnier ent-


fernen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 9
Einbau eines Seitenklappenschalters

22 Das Scharniergelenk durch eines ersetzen,


das einen Halter für den Schalter besitzt.

23 Den Schalter anbringen. B23 auf der linken


Seite. B33 auf der rechten.

24 Scharniergelenk, Klappenzarge, Seitenver-


kleidung, Einstiegsgriff, Gardinenhalter,
Ablagekästen, Gasdruckfedern, Sicherheits-
netz und Stützen der Liege anbringen.

Achtung! Darauf achten, daß das Kabel beim


Einbau der Stützen der Liege einge-
klemmt wird.

© Scania CV AB 1998, Sweden


10 19:03-05 de
Verlegen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

Verlegen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

Es sind drei unabhängige Leitungsnetze, die im


Armaturenbrett verlegt werden müssen.
Das Verlegen der Leitungen erfolgt sowohl bei
Links- als auch bei Rechtslenkern nach dersel-
ben Methode.
1 Das Leitungsnetz im Armaturenbrett
gemäß Abbildung verlegen. Weißes Klebe-
band zeigt die Lage an.

1 Weißer Klebestreifen

2 Das Leitungsnetz der Sirene gemäß Abbil-


dung verlegen.
3 Das Leitungsnetz für die Kraftstoffabschal-
tung gemäß Abbildung verlegen.
Die Wahl des Kraftstoffleitungsnetzes hängt
von der Ausrüstung des Fahrzeugs ab. Siehe
Kapitel Anschließen des Kraftstoffleitungsnet-
zes für nähere Informationen.

1 Sirenenleitungsnetz
2 Kraftstoffleitungsnetz

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 11
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

1 Die Antenne U3 in zwei vorgebohrten


Schraubenlöchern im mittleren Armaturen-
brettsegment anbringen.
(Die Antennenkabel sind ein Teil des Leitungs-
netzes.)

2 Die Diagnosetafel und den Schalter S53 am


Armaturenbrett anschließen.
3 Den Steckverbinder an S53 anschließen.

4 Das Kabel vom Stift 4 an S2 entfernen. Spe-


zialwerkzeug 587 593 verwenden.
5 Durch ein neues Kabel HW (BN) am Stift 4
ersetzen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


12 19:03-05 de
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

6 Massekabel 31/S53 am Massepunkt G5


anschließen.

7 Die Abdeckungen um das Zündschloß


herum entfernen.
8 Das Kabel VPS 21 (YE) an S4 Stift B
anschließen.

9 Steckverbinder C303 herausziehen. Den


rechten Steckverbinder in der Fahrerhaus-
durchführung entfernen und das Kabel mit
dem Steckverbinder C303 durch die rechte
Durchführung in der Abdeckung ziehen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 13
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

10 Die Kabel, die sich an Stift 3 und 4 des


Steckverbinders C14 an der linken Tür
befinden, entfernen. Spezialwerkzeug 587
592 verwenden. Abschneiden und isolieren.

11 Durch die neuen Kabel DL (YE/WH) an


Stift 3 und DO (RD/WH) an Stift 4 ersetzen.

12 Das Kabel VPS 19 (BN) an Stift 3 am lin-


ken Türschalter, B6, anschließen. Bei Fahr-
zeugen vor April 98 muß der Türschalter B6
durch einen zweipoligen ersetzt werden.

© Scania CV AB 1998, Sweden


14 19:03-05 de
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

13 Das Kabel VPS 18 (VT) nach unten an den


Steckverbinder C338 verlegen, der am
Anschlußblech unter der Elektrozentrale
angeordnet ist, und an Stift 1 anschließen.
Bei Fahrzeugen vor April 98, bei denen ein
Bodenleitungsnetz zum Außenstaufach verlegt
worden ist, muß ein Isolator angebracht werden.

14 Das Kabel von P2 der Leiste F-13 entfernen.


Spezialwerkzeug 587 593 verwenden.
Abschneiden und isolieren.

15 Kabel 15U (RD) an Leiste F Stift 13


anschließen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 15
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

16 Das Kabel vom Stift 5 an R1 hinter der


Elektrozentrale entfernen. Spezialwerkzeug
587 593 verwenden. Abschneiden und iso-
lieren.

17 Durch neue Kabel VPS 39 (BN) und HV


(BN) an Stift 5 ersetzen.

18 Kabel VPS 13/E17 (WH) mit grünem


Steckverbinder an C56 Stift 9-2 anbringen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


16 19:03-05 de
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

19 Kabel 30K (RD) an F2/41 Leiste C


anschließen.
20 Kabel 15XD an F1/36 Leiste C anschließen.

21 Das schwarze Kabel 31 vom Stift 85 an R2


entfernen.
22 Kabel VPS 40 (GY) an Stift 85 anschließen.
23 Kabel VPS 50 (WH) an Stift 87 anschlie-
ßen. Das Kabel muß zusammen mit dem
bereits vorhandenen durch die Gummitülle
geschoben werden.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 17
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

24 Die Kabel, die sich an Stift 3 und 4 des


Steckverbinders C9 an der rechten Tür
befinden, entfernen. Spezialwerkzeug
587 592 verwenden. Abschneiden und iso-
lieren.
25 Durch die neuen Kabel DL (YE) an Stift 3
und DO (WH) an Stift 4 ersetzen.

26 Die Kabel an Stift 2 des Steckverbinders


C128 alternativ C139 entfernen. Abschnei-
den und isolieren.
27 Kabel DL (YE) an Stift 2 und VPS 44 (RD)
an Stift 4 anbringen.
Bei frühen Fahrzeugen fehlt das Kabel zwischen
C128-4 und C252-1 in der Deckenkonsole. Ein
separates Kabel muß dann verlegt werden.
Bei Fahrzeugen mit Steckverbinder C128 müs-
sen Kabelschuhe an den Kabeln des Leitungs-
netzes ausgewechselt werden.

28 Das Kabel VPS 19 (BN) an Stift 3 am rech-


ten Türschalter, B7 anschließen. Bei Fahr-
zeugen vor April 98 muß der Türschalter B7
durch einen zweipoligen ersetzt werden.

29 Den Steckverbinder C266 vor bis zum


Anbringungsort der Batterie rechts von der
Elektrozentrale verlegen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


18 19:03-05 de
Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

30 Kabel VPS 49 (OG) an C8 Stift 16 und VPS


8 (BK) an Stift 17 verlegen. C8 ist in der
Fahrerhausdurchführung unter der Elektro-
zentrale angeordnet.
31 Das Massekabel 31 (BK) an den Erdungs-
punkt G13 anschließen.

32 Die Beleuchtung in der Ablage oberhalb des


Armaturenbretts entfernen.

33 Steckverbinder C252 trennen.


34 Durch neue Beleuchtung D25, D26 ersetzen
und Steckverbinder C252 verbinden.
35 Die neue Beleuchtung einbauen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 19
Anschließen des Sirenenleitungsnetzes

Anschließen des Sirenenleitungsnetzes

Das Leitungsnetz gemäß Abbildung auf Seite 12


verlegen.
1 Die Kabel an Steckverbinder C1 wie folgt
anbringen:
- VPS 14 (RD) an C1-13
- VPS 37 (WH) an C1-14
- VPS 24 (VT) an C1-15
- VPS 3 (BK) an C1-16

2 Die Kabel an E7 wie folgt anschließen:


- VPS 3 an Stift E7-3
- VPS 14 an Stift E7-14
- VPS 24 an Stift E7-24
- VPS 37 an Stift E7-37

© Scania CV AB 1998, Sweden


20 19:03-05 de
Anschließen des Kraftstoffleitungsnetzes

Anschließen des Kraftstoffleitungsnetzes

Fahrzeuge ohne EDC


Das Leitungsnetz gemäß Abbildung auf Seite 12
verlegen.
1 Das Kabel von C2 Stift 10 entfernen.
Abschneiden und isolieren.
2 Kabel 15U (BN) zwischen E7-30 und C2-10
anschließen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 21
Anschließen des Kraftstoffleitungsnetzes

Fahrzeuge mit EDC MS5


(Einspritzpumpe)
Siehe auch elektrischen Schaltplan
EDC, 16:04-51.
Leitungsnetz 1395894 verwenden.

1 Am EDC-Steuergerät E12 die Kabel vom


Stift 23, 25, 34, 35 und 41 entfernen. Die
Kabel zusammen mit dem Steckverbinder
C107, der in der Elektrozentrale angeordnet
ist, entfernen.

Anordnung von C107

2 Durch neues Leitungsnetz zwischen E12,


C107 und E7 ersetzen.

3 Die Kabel wie folgt an E12 anschließen:


- EDC 23 (VT) an E12-23
- EDC 25 (GY) an E12-25
- EDC 34 (BN) an E12-34
- EDC 35 (GN) an E12-35
- EDC 41 (WH) an E12-41
4 Das einzelne Kabel zwischen C107 und
dem VPS-Steuergerät E7 verlegen.
5 Das Kabel EDC 25 (GY) an E7-12 anschlie-
ßen.
6 Den Steckverbinder C107 in der Elektro-
zentrale klammern.

© Scania CV AB 1998, Sweden


22 19:03-05 de
Anschließen des Kraftstoffleitungsnetzes

Fahrzeuge mit EDC MS6 (PDE)


Siehe auch EDC MS6.2 Pumpe-Düse-Einheit,
16:04-56.
Leitungsnetz 1403624 verwenden.
1 Das Leitungsnetz vom Steckverbinder
C112/H zusammen mit Steckverbinder
C107, der in der Elektrozentrale angeordnet
ist, entfernen.

Anordnung von C107

2 Durch ein neues Leitungsnetz zwischen E7,


C107 und C112/H ersetzen.

3 Die Kabel wie folgt an C112/H anschließen:


- EDC 19 (BN) an C112/H-1
- EDC 32 (WH) an C112/H-2
- EDC 21 (VT) an C112/H-3
- EDC 22 (GY) an C112/H-4
- EDC 28 (GN) an C112/H-5
4 Das einzelne Kabel zwischen C112/H und
dem VPS-Steuergerät E7 verlegen.
5 Das Kabel EDC 22 (GY) an E7-12 anschlie-
ßen.
6 Den Steckverbinder C107 in der Elektro-
zentrale klammern.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 23
Einbau der Batterie

Einbau der Batterie

1 Halter
2 Batterie
3 Isolierung
4 Kabelstrang

© Scania CV AB 1998, Sweden


24 19:03-05 de
Einbau der Batterie

1 Die untere Befestigungsschraube des Ein-


stiegsgriffes entfernen.
2 Isolierung, Halter und Kabel mit Batterie
zusammenfügen, siehe Abbildung Montage
der Batterie.

3 Die Batterie mit dem Halter an der unteren


Schraube des Einstiegsgriffes mit dem
Haken im Loch und einer M6 Schraube in
der Spritzwand nach vorn anbringen.

4 Steckverbinder C266 an das Instrumenten-


leitungsnetz anschließen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 25
Einbau des Steuergerätes

Einbau des Steuergerätes

1 Die Paßwortkarte abnehmen und für den


Fahrzeugbesitzer aufheben.

2 Den Halter des Steuergerätes am EDC-


Befestigungsblech befestigen.
Der Halter für das Steuergerät ist am Halter für
das EDC befestigt. Besitzt das Fahrzeug kein
EDC, muß dieses Befestigungsblech zuerst
angebracht werden.

3 Steckverbinder E7 an das Steuergerät


anschließen.
4 Das Steuergerät mit dem Steckverbinder E7
nach vorn montieren und das Steuergerät
mit dessen Spezialschrauben befestigen.

Achtung! Die Schrauben noch nicht festziehen,

© Scania CV AB 1998, Sweden


26 19:03-05 de
Einbau der Sirene

Einbau der Sirene

1 Das Fahrerhaus kippen, sichern etc.

! WARNUNG!

Das Fahrerhaus immer über seinen


Schwerpunkt hinaus kippen, bis es in
die Endlage fällt.

Das Umschaltventil bei gekipptem Fah-


rerhaus in Absenkstellung bringen.

Bei Arbeiten unter dem Fahrerhaus


immer eine Fahrerhausstütze verwen-
den.

Fahrerhausstütze

2 Die Schutzhaube entfernen.

3 Gemäß Abbildung zwei Löcher bohren.


φ 8,5 mm

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 27
Einbau der Sirene

4 Halter und Sirene anbringen.


5 Kabelstrang anschließen.

6 Die Schutzhauben unter den beiden Schein-


werfern entfernen.
7 Ein Zugband durch den vorderen Leitungs-
kanal unter dem Stoßfänger einführen und
den Kabelstrang von der rechten Seite ein-
ziehen.
8 Das Leitungsnetz an geeigneten Stellen am
vorhandenen Kabelstrang für die Schein-
werfer befestigen.

9 Den Kabelstrang zusammen mit der übrigen


Verkabelung weiter nach oben zu C1 zie-
hen.
Die Kabel von der Sirene werden durch die
Gummidurchführung nach innen gezogen.
10 Die Kabel wie folgt anschließen:
- VPS 14 (RD) an C1-13
- VPS 37 (WH) an C1-14
- VPS 24 (VT) an C1-15
- VPS 3 (BK) an C1-16

© Scania CV AB 1998, Sweden


28 19:03-05 de
Einbau eines Druckwächters im Fahrerhauskippsystem

Einbau eines Druckwächters im Fahrerhauskippsystem

Die Ausführung des Druckwächters ist je nach


Fahrzeugkonfiguration unterschiedlich.
Siehe auch Heft Fahrerhauslagerung: Fahrer-
hauskippsystem.
1 Das Fahrerhaus kippen, sichern etc.

! WARNUNG!

Das Fahrerhaus immer über seinen


Schwerpunkt hinaus kippen, bis es in
die Endlage fällt.

Das Umschaltventil bei gekipptem Fah-


rerhaus in Absenkstellung bringen.

Bei Arbeiten unter dem Fahrerhaus


immer eine Fahrerhausstütze verwen-
den.
Fahrerhausstütze

2 Die Radkastenverkleidung entfernen.


3 Den Luftanschluß zwischen Luftreiniger
und Turbolader sowie den Luftanschluß
zwischen Luftreiniger und -einsaugung ent-
fernen.
4 Den Luftreiniger entfernen.
5 Die Wand zwischen Radkasten und Luftrei-
niger entfernen.
6 Den alten Druckschlauch zwischen Fahrer-
hauskippumpe und Luftzylinder entfernen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 29
Einbau eines Druckwächters im Fahrerhauskippsystem

1 Mit EBS ausgerüstete Fahrzeuge


2 Fahrzeuge ohne EBS
3 Vorderachsmitte

7 Im Rahmen ein Loch mit 16,5 mm Durch-


messer für den Druckwächter anbringen.
Anordnung der Bohrung gemäß Abbildung
oben.

8 Den neuen Druckschlauch mit dem Druck-


wächter anbringen.
9 Den Druckschlauch befestigen.

10 Das Kabel zwischen Steckverbinder C253


und Steckverbinder C8 in der Fahrerhaus-
durchführung entlang vorhandenem
Kabelstrang verlegen.
11 Am Steckverbinder C8 VPS 49 (OG) an
Stift 16 und VPS 8 (BK) an Stift 17
anschließen.
12 Den Kabelstrang zusammen mit der übrigen
Verkabelung klammern.
13 Wand, Luftreiniger, Luftanschlüsse und
Radkasten wieder anbringen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


30 19:03-05 de
Einbau eines Schlosses für die Frontklappe

Einbau eines Schlosses für die Frontklappe

R-Fahrerhaus

1 Halter 5 Entriegelungsgriff
2 Abdeckplatte 6 Klappenschloß mit Befestigungs-
3 Klappenschloß öse für Frontklappenschalter
4 Schloßhaken

P-Fahrerhaus

1 Halter 5 Entriegelungsgriff
2 Abdeckplatte 6 Klappenschloß mit Befestigungs-
3 Klappenschloß öse für Frontklappenschalter
4 Schloßhaken

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 31
Einbau eines Schlosses für die Frontklappe

1 Halter
2 Einstellschraube
3 Entriegelungsdrahtzug
4 Rechter Drahtzug
5 Linker Drahtzug

1 Befestigungsplatte anbringen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


32 19:03-05 de
Einbau eines Schlosses für die Frontklappe

2 Die Halter mit den Schloßhaken auf beiden


Seiten anbringen.
3 Die Drahtzüge zu beiden Schloßhaken ver-
legen sowie zur Plazierung für den Entrie-
gelungsgriff.

4 Die Fahrertür öffnen und den Griff an der


unteren Kante einhaken und diesen mit
einer Preßschraube und Mutter in der vorbe-
reiten Bohrung befestigen.

1 Entriegelungsgriff
2 Preßschraube
3 Mutter

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 33
Einbau eines Schlosses für die Frontklappe

5 Den Entriegelungsdrahtzug von der Befesti-


gungsplatte lösen. Das andere Ende in den
Griff einführen und festhaken.

6 Den Griff schließen.


7 Den Entriegelungsdrahtzug wieder an der
Befestigungsplatte befestigen.
8 Die Schloßhaken schließen.
9 Die Einstellschraube so verstellen, daß der
Griff in gesicherter Stellung kein Spiel hat.

10 Die Abdeckbleche in der Frontklappe ent-


fernen.
11 Die Schloßbügel, einen pro Seite, auf der
Innenseite der Frontklappe anbringen.

R-Fahrerhaus

© Scania CV AB 1998, Sweden


34 19:03-05 de
Einbau eines Frontklappenschalters

Einbau eines Frontklappenschalters

1 Den Schalter mit Blindnieten befestigen.


2 Steckverbinder an C303 anschließen.
Bei R-Fahrerhäusern muß der Schalter am Klap-
penschloß der linken Seite sitzen.
Bei P-Fahrerhäusern muß der Schalter am Klap-
penschloß der rechten Seite sitzen.

R-Fahrerhaus

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-05 de 35
Sonstiges

Sonstiges

Anschließen einer Alarmvorrich-


tung für den Aufbau
C241, C242 unterbrechende Funktion.
C243 schließende Funktion.
C267 zusätzliche Alarmfunktion, bietet bei aus-
gelöstem Alarm zusätzliche Erdung.

Inbetriebnahme
1 Steuergerät und Schlüssel gemäß Heft
Alarmanlage und Diebstahlschutz, VPS,
16:06-61 programmieren.

Abschließend
1 Die Schrauben des Steuergerätes anziehen.
2 Sämtliche entfernte Abdeckungen und Ver-
kleidungen wieder anbringen.

Technische Daten

Hilfswerkzeug
Nummer Bezeichnung abgebildet auf Seite

587 592 Werkzeug für Rundhülse 3,5 mm 14, 18


587 593 Werkzeug für Flachstift 6,3 mm und Kabelschuh 1,6 mm 12, 15, 16

© Scania CV AB 1998, Sweden


36 19:03-05 de
19:03-06
Ausgabe 1 de

Scania Alert

Nachträglicher Einbau

18_2510

© Scania CV AB 1997, Sweden


1 710 485
Allgemeines

Wachsamkeitssignal
Scania Alert, Allgemein

Das Wachsamkeitssignal Scania Alert ist ein elektronisches


System, dessen Aufgabe darin besteht, den Fahrer mit Hilfe von
akustischen Signalen wach zu halten. Die akustischen Signale
werden hinsichtlich ihrer Frequenz und Dauer variiert. Die
Signale werden von einem elektronischen Gerät erzeugt, aber
über den Radiolautsprecher auf der Fahrerseite ausgesendet. Das
System kann mit einem Schalter aktiviert und abgeschaltet
werden.

Die Hauptkomponenten des


Systems
• S37 Schalter.
• E16 Elektronisches Gerät.
• N3 Lautsprecher, Fahrerseite.
Für übrige Komponenten, siehe Verbindungsplan.

© Scania CV AB 1997, Sweden


2 1600w10c.mkr
Nachträglicher Einbau

Nachträglicher Einbau E33B


5 6
1 Die Lautsprecher N3 und N4 sowie die

N3 −. BK
N3+. GY
Schaltertafel am Deckenregal lösen und das C3 C148
letztere herausheben.
2 Die Schrauben, die das Deckenregal vorn 2 16 1 2
halten, lösen. Bei schwer beladenem Regal
vorsichtig sein, bei Bedarf abstützen.

. GY

. BK
. BU

. BK
C200
3 Die Verkabelung 1 366 171 entlang der vor- C201
deren Kante des Regals verlegen.
1 3
4 Den Steckverbinder für E16 anschließen 1 2
und E16 in den vorbereiteten Löchern
anbringen.

RAA.BU

31. BK
5 Steckverbinder C200 anschließen.
S 37
6 Symbolschild ALERT und Schalter S37 in
der Tafel an der durch die Abbildung 1 3 4 2 6
gezeigten Stelle anbringen. Den Schalter an
die Verkabelung anschließen.

RAY. BU

N3 −. BK
N3+. GY
31. BK
7 Den Steckverbinder N3 vom Lautsprecher
lösen und diesen an N3/201 an der Verkabe- E 16
lung anschließen.
6 3 1 4
8 N3 an der neuen Verkabelung an den 2 5
Lautsprecher anschließen.

. GY
N3

. BK
9 Funktionsprüfung durchführen.

16_1190
10 Deckenregal, Tafel und Lautsprecher wieder 2 1
anbringen.

© Scania CV AB 1997, Sweden


1600w10c.mkr 3
Anordnung

Anordnung

E16

3 N4

N3

2 1
N3/C201

S37
C200/4

A
L
E
R
12
T VOLT

108 489

1. Leitung vom Radio


2. Leitung an E16
3. Leitung von E16

© Scania CV AB 1997, Sweden


4 1600w10c.mkr
19:03-08
Ausgabe 1 de

Automatische Zentralschmierung
ACL

Funktions- und Arbeitsbeschreibung

© Scania CV AB 1998-12, Sweden


1 711 401
Inhalt

Inhalt
Funktionsbeschreibung Allgemeines .................................................... 3
Systembeschreibung ....................................... 3
Pumpe ............................................................. 4
Steuergerät ...................................................... 5
Verteilerblock ................................................. 6
Schmiermengen-Steuerung............................. 9

Arbeitsbeschreibung Pumpe, Explosionszeichnung ....................... 10


Schmierfett einfüllen .................................... 11
Zusatzschmierung und Funktionsprüfung .... 12
Pumpe ........................................................... 13
Pausen- und Schmierzeiten prüfen
und einstellen .............................................. 14
Steuergerät erneuern ..................................... 15
Verteilerblock und Pumpe reinigen .............. 16
Schläuche, Verbindungsgelenke und
Anschlüsse .................................................... 17
Schaltplan ..................................................... 19
Anschlußdiagramm....................................... 19
Fehlersuche ................................................... 28

© Scania CV AB 1999, Sweden


2 1900c14c.mkr
Funktionsbeschreibung

Funktionsbeschreibung

Allgemeines
Jeder Lastkraftwagen hat bewegliche Teile, die
regelmäßiger Schmierung bedürfen. Diese
Wartungsarbeiten können durch die
automatische Zentralschmierung ACL
erheblich vereinfacht werden.

Systembeschreibung
Die automatische Zentralschmierung von Scania
benötigt nur eine minimale Wartung, da das
System aus sehr wenigen Komponenten besteht.
Der einzige manuell auszuführende
Arbeitsschritt ist das Auffüllen des
Schmiermittelbehälters.

Übersicht
1 Pumpe mit integriertem Vorratsbehälter
und Steuergerät
2 Haupt-Verteilerblock
3 Verteilerblock

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965f13c.mkr 3
Funktionsbeschreibung

Pumpe
Schmiermittel-Pumpe, Vorratsbehälter und
Steuergerät bilden eine Einheit. Die
Schmiermittel-Pumpe ist als Kolbenpumpe
ausgeführt. Sie wird von einem Elektromotor
angetrieben, der sich in einem wasserdichten
Gehäuse unter dem Pumpengehäuse befindet.
Am Pumpengehäuse sind eine Druck- und eine
Rücklaufleitung angeschlossen.
Um sicherzustellen, daß die korrekte Menge an
Schmiermittel zu den Verteilerblöcken gelangt,
ist Ausgang 1 auf dem Haupt-Verteilerblock als
Rücklaufleitung angeschlossen
Für die korrekte Funktion des Schmiersystems
ist ein langlebiges und für verschiedene
Temperaturbereiche geeignetes Schmiermittel
Voraussetzung.
Schmiermittel wird mit einer Fettpresse durch
den Füllanschluß im Pumpengehäuse zugeführt.
Der Schmiermittel-Vorratsbehälter hat ein
Fassungsvermögen von 2 Litern. Zur
Schmierung des Fahrgestells können sowohl
Schmieröl wie auch Schmierfett verwendet
werden.
Durch die Verwendung von vom Hersteller
empfohlenen Schmiermitteln werden Probleme
mit der Schmiermittel-Förderung bei niedrigen
Temperaturen vermeiden. Siehe
Werkstatthandbuch Hauptgruppe 0.

1 Schmiermittel-Vorratsbehälter
2 Pumpen-Gehäuse
3 Schmiermittel-Füllanschluß
4 Rücklaufleitung
5 Druckleitung
6 Steuergerät
7 Elektromotor
8 Schmiermittel-Pumpe
9 Sicherheitsventil

© Scania CV AB 1999, Sweden


4 1965f13c.mkr
Funktionsbeschreibung

Steuergerät
Das Steuergerät mißt die Betriebszeit des
Fahrzeugs. Sobald der Generator betrieben wird,
empfängt das Steuergerät ein Signal, daß der
Motor läuft, und die Erfassung der Pausenzeit
beginnt. Pausenzeiten werden bei laufendem
Motor erfaßt. Als Pausenzeit wird der Zeitraum
zwischen zwei Schmierintervallen bezeichnet.
Am Ende der Pausenzeit beginnt die Pumpe, den
Schmierstellen Schmiermittel zuzuführen.
Die tatsächlich für die Schmierung verwendete
Zeit wird als Schmierzeit bezeichnet. Während
der Schmierzeit werden alle angeschlossenen
Schmierstellen an Fahrgestell und Karosserie
geschmiert.
Die Schmiermittelmenge ist dabei abhängig von
den Betriebsbedingungen des Fahrzeugs.
Schmierzeit und Pausenzeit sind den jeweiligen
Betriebsbedingungen entsprechend schon beim
Einbau der Anlage eingestellt. Diese Zeiten sind
von Scania vorgegeben und können in der
Arbeitsbeschreibung nachgelesen werden.
Bei Abschalten des Motors während eines
Schmierintervalls stellt die Pumpe ihre Tätigkeit
ein und nimmt sie beim Starten des Motors
wieder auf. War das Fahrzeug mind. 5 Tage
nicht in Betrieb, beginnt die Schmiermittel-
Pumpe immer mit einem Schmierintervall.
Sollte ein zusätzliches Schmierintervall
notwendig werden, kann die Schmiermittel-
Pumpe durch Drücken eines Schalters auf der
Leiterplatte im Pumpengehäuse manuell betätigt
werden. Eine manuelle Betätigung wirkt sich
nicht auf die normale Pausenzeit aus. Auf der 1 Linke LED-Anzeige, Spannung an
Leiterplatte befinden sich zwei LED-Anzeigen. Steuergerät
Die linke LED-Anzeige leuchtet auf, wenn 2 Knopf für Pausenzeit-Einstellung
Spannung am Steuergerät anliegt, die rechte 3 Schalter für Schmierung
während des Schmiervorgangs.
4 Knopf für Schmierzeit-Einstellung
5 Rechte LED-Anzeige, Schmiervorgang

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965f13c.mkr 5
Funktionsbeschreibung

Verteilerblock
Die Schmiermittel-Pumpe versorgt die
einzelnen Verteilerblöcke über Leitungen mit
Schmiermittel. Verteilerblöcke lassen sich in
zwei Arten unterteilen. Der Verteilerblock, der
das Schmiermittel direkt von der Schmiermittel-
Pumpe erhält, ist der Haupt-Verteilerblock.
Vom Haupt-Verteilerblock wird das
Schmiermittel an die untergeordneten
Verteilerblöcke verteilt.
Beide Verteilerblöcke arbeiten nach dem selben
Prinzip: mehrere Kolben verteilen das
Schmiermittel an mehrere Ausgänge. Von
diesen Ausgängen gelangt das Schmiermittel zu
weiteren untergeordneten Schmierblöcken oder
zu den Schmierpunkten.
Die Verteilerblöcke arbeiten sequentiell, d.h.
jeder Kolben muß seinen Hub beenden, bevor
der nächste Kolben seinen Hub beginnt. Der
Vorteil liegt darin, daß alle Schmierstellen
ständig mit Schmiermittel versorgt werden.
Die Schmierung kann mit einem Prüfstift 1 Prüfstift
geprüft werden. Der Stift ist direkt mit einem
der Kolben des Haupt-Verteilerblocks
verbunden. Durch die Bewegung des Stiftes
wird angezeigt, daß gerade eine Schmierung
durchgeführt wird.

Kann eine Schmierstelle aufgrund einer


blockierten Leitung nicht geschmiert werden,
schaltet das System komplett ab. Ein Fehler
wird erkannt, wenn eine zur Verteilung
bestimmte Menge an Schmiermittel über das
Sicherheitsventil in der Pumpe austritt. Das
Sicherheitsventil öffnet bei einem Systemdruck
über 350 bar.
Ein Fehler wird auch durch den Stillstand des
Prüfstifts angezeigt. Dadurch kann eine
rechtzeitige Reparatur eingeleitet werden, um
Schäden aufgrund mangelnder Schmierung zu
verhindern.

1 Sicherheitsventil
2 Prüfstift

© Scania CV AB 1999, Sweden


6 1965f13c.mkr
Funktionsbeschreibung

Die Verteilerblöcke arbeiten sequentiell. Das


folgende Beispiel zeigt die Arbeitsweise eines
Verteilerblocks mit 8 Ausgängen.
Schritt 1:
Schmiermittel wird zum Eingang des
Verteilerblocks gepumpt. Über Kanäle im
Verteilerblock gelangt Schmiermittel zur
rechten Seite des Kolbens A. Durch den Druck
wird das Schmiermittel von der linken Seite des
Kolbens zum Ausgang 2 gedrückt.

Schritt 2:
Erreicht Kolben A seine linke Endstellung, wird
der Verbindungskanal zur rechten Seite von
Kolben B geöffnet. Die rechte Seite von Kolben
B wird mit Schmiermittel beaufschlagt und der
Kolben nach links gedrückt. Das Schmiermittel
auf der linken Seite des Kolbens tritt durch
Ausgang 7 aus.

Schritt 3:

Der Verbindungskanal zur rechten Seite von


Kolben C wird geöffnet. Durch den Druck des
Schmiermittels werden Kolben C nach links und
das Schmiermittel selbst zu Ausgang 5 gedrückt.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965f13c.mkr 7
Funktionsbeschreibung

Schritt 4:
Das Schmiermittel gelangt bei geöffnetem
Verbindungskanal zur rechten Seite von Kolben
D. Durch die Kolbenbewegung wird das
Schmiermittel links von Kolben D zum
Ausgang 3 gedrückt.

Schritt 5:
Erreicht Kolben D seine linke Endstellung,
gelangt das Schmiermittel zur linken Seite von
Kolben A. Das Schmiermittel auf der rechten
Seite des Kolbens A wird zu Ausgang 1
gedrückt.

An dieser Stelle wurde der Schmierzyklus zu


50% durchlaufen. Der Zyklus wird fortgesetzt,
sobald der Einlaßkanal von Kolben B frei ist.
Kolben B wird nach rechts gedrückt und das
Schmiermittel tritt durch Ausgang 8 aus.

© Scania CV AB 1999, Sweden


8 1965f13c.mkr
Funktionsbeschreibung

Schmiermengen-
Steuerung
Die Anforderungen an die Schmierung sind von
Größe und Einbaulage der verschiedenen
Schmierpunkte abhängig. Große
Schmierpunkte, die Schmutz ausgesetzt sind,
benötigen mehr Schmiermittel als kleinere in
relativ sauberer Umgebung. Deshalb ist eine
Anpassung der Schmiermittelmenge an jedem
Schmierpunkt notwendig.
Eine Möglichkeit hierfür ist die Anpassung der Durch das Verschließen der Ausgänge 7
Pausenzeit im Steuergerät. Durch sie kann der und 8 wird die Schmiermenge an den
Abstand zwischen den Schmierintervallen Ausgängen 5 und 6 verdoppelt.
verkürzt werden. In diesem Fall erhalten alle
Schmierpunkte eine größere Menge an
Schmiermittel, was in bestimmten Fällen zu
Schäden führen kann.
Die Pausenzeit ist eine Grundeinstellung der
Schmieranlage, wobei zu beachten ist, daß alle
Schmierpunkte individuelle Anforderungen an
die Schmierung stellen. Einzelne Schmierpunkte
erhalten bei dieser Methode möglicherweise
zuviel Schmiermittel, wodurch der Verbrauch
unnötig steigt.
Eine besser geeignete Methode ist daher das
Verschließen bestimmter Ausgänge. Die Werden zusätzlich noch die Ausgänge 5
Verteilerblöcke wurden so konstruiert, daß die und 6 verschlossen, wird die
Menge an Schmiermittel am nächsten Ausgang Schmiermenge an den Ausgängen 3 und 4
verdoppelt wird, wenn ein Ausgang blockiert verdreifacht.
ist. Sind zwei aufeinanderfolgende Ausgänge
auf derselben Seite blockiert, wird die Menge
am nächsten Ausgang verdreifacht.
Diese Methode kann an beiden Haupt-
Verteilerblöcken und den untergeordneten
Verteilerblöcken angewandt werden.

Hinweis: Ausgang 1 und 2 dürfen nicht


verschlossen werden.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965f13c.mkr 9
Arbeitsbeschreibung

Arbeitsbeschreibung

Bauteile instand setzen


Pumpe

1 Schmiermittel-Vorratsbehälter
2 Pumpen-Gehäuse
3 Schmiermittel-Füllanschluß
4 Rücklaufleitung
5 Druckleitung
6 Steuergerät
7 Elektromotor
8 Schmiermittel-Pumpe
9 Sicherheitsventil

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


10 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

Schmierfett einfüllen
Schmiermittel durch den Füllanschluß im
Pumpengehäuse einfüllen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 11
Arbeitsbeschreibung

Zusatzschmierung und
Funktionsprüfung
1 Abdeckung des Pumpengehäuses abbauen.

2 Motor starten.

3 Taste auf der Leiterplatte drücken. Sobald


die LED-Anzeige aufleuchtet, wird die
Schmierung durchgeführt.

4 Prüfen, ob sich der Prüfstift des Haupt-


Verteilerblocks bewegt.

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


12 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

Pumpe
Ausbau

Obs! Abdeckung auf der Pumpe (3) abbauen, um


den Ausbau der Schmiermittelleitungen zu
erleichtern.

1 Beide Schmiermittelleitungen (2) und den


Steckverbinder (1) abbauen. Der Abbau der
Verbindungen ist in der
Funktionsbeschreibung beschrieben.

2 Drei Schrauben herausdrehen und


Schmiermittel-Pumpe abbauen.

Einbau
1 Pumpe einbauen.

2 Beide Schmiermittelleitungen (2) und den


Steckverbinder (1) anbauen.

3 Abbdeckung (3) der Pumpe anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 13
Arbeitsbeschreibung

Pausen- und
Schmierzeiten prüfen und
einstellen
1 Abdeckung auf dem Pumpengehäuse
herausdrehen.

2 Die Scania Voreinstellungen betragen 6


Stunden für die Pausenzeit und 4 Minuten
für die Schmierzeit.
3 Pausen- und Schmierzeit können mit den
Knöpfen entsprechend den Werten in der
Tabelle eingestellt werden.

Knopfstellung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F

Linker Knopf, blau, 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


Pausenzeit (h)

Knopfstellung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F

Rechter Knopf, rot, 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28 30


Schmierzeit (min)

4 Die Zeiteinheiten auf der Leiterplatte


müssen eingestellt werden auf:
Pausenzeit = h
Schmierzeit = min
5 Kontaktbrücken auf die korrekten Buchsen
der Leiterplatte aufstecken.

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


14 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

Steuergerät erneuern
Removal
1 Pump vom Halter abbauen und umdrehen.

2 Abdeckung abbauen.

3 Stecker von der Leiterplatte abziehen.

4 Leiterplatte vorsichtig aus dem Gehäuse


entnehmen.

Einbau
1 Leiterplatte einsetzen. Stecker an die
korrekten Stifte der Leiterplatte anschließen.

2 Abdeckung anbauen.

3 Pumpe umkehren und einbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 15
Arbeitsbeschreibung

Verteilerblock und Pumpe


reinigen
Distributor block
• Der Verteilerblock ist zerlegbar. Beim
Reinigen und Zerlegen von Teilen immer auf
Sauberkeit achten.
Pumpe
• Lose Teile der Pumpe abbauen und reinigen.

1 Kolben
2 Feder
3 Rückschlagventil
4 Lock nut

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


16 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

Schläuche,
Verbindungsgelenke und
Anschlüsse
Schläuche und Verbindungsgelenke
• Die Schläuche zwischen Pumpe und Haupt-
Verteilerblock haben die Maße 8,6x2,3 mm.
Ihre Anschlüsse sind aus Metall.

• Die Schläuche zwischen Haupt-


Verteilerblock und untergeordneten
Verteilerblöcken haben die Maße 8,6x2,3
mm. Die Anschlüsse sind aus Metall.

• Die Schläuche zwischen den Verteilern und


den Schmierstellen haben die Maße 6x1,5
mm. Sie haben keine Metallanschlüsse.

Schläuche schneiden
Zum Schneiden der Schläuche ein scharfes
Messer verwenden. Auf eine gerade und glatte
Schnittkante achten.

Obs! Seitenschneider dürfen nicht verwendet


werden. Andernfalls kann der Schlauch
beschädigt werden.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 17
Arbeitsbeschreibung

Verbindungsgelenke:
1 Zum Anschluß an metallische Teile
ungerändelte Verbindungsgelenke
verwenden.

2 Zum Anschluß an Schläuche gerändelte


Verbindungsstücke verwenden.

Verbindungsstücke zusammenbauen
1 Schlauch mit Öl schmieren.

2 Hülse vollständig aufschrauben.


3 Kupplung anbauen und befestigen.

Schlauch/Anschluß und
Verbindungsstück zusammenbauen
1 Verbindung durch Hineindrücken von
Schlauch/Anschluß in das Verbindungsstück
herstellen.

Disconnection of hose/union and


coupling
1 Durch Drücken des Halterings (1) an der
Verbindungsstückhülse und Herausziehen
von Schlauch/Anschluß (2) die Verbindung
trennen.

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


18 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

Schaltplan
• Siehe Schaltplan 16:04-41.

Anschlußdiagramm
Folgende Diagramme sind erhältlich:
• 4x2 A mit Trommelbremse und
Sattelkupplung, siehe Seite 19
• 4x2 B mit Trommelbremse und
Sattelkupplung, siehe Seite 20
• 4x2 Z mit Trommelbremse und
Sattelkupplung, siehe Seite 21
• 4x2 A und 6x2 A mit Scheibenbremse,
Stützlagern und Sattelkupplung, siehe
Seite 22
• 4x2 B und 6x2 B mit Scheibenbremse,
Stützlagern und Sattelkupplung, siehe
Seite 23
• 6x2 A mit Trommelbremse, Stützlagern und
Sattelkupplung, siehe Seite 24
• 6x2 B mit Trommelbremse, Stützlagern und
Sattelkupplung, siehe Seite 25
• 6x4 Z mit Schmierung der Sattelkupplung,
siehe Seite 26

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 19
Arbeitsbeschreibung

4x2 A mit Trommelbremse und


Sattelkupplung

Schmierpunkte
A-C Federschraube
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
F Gestängenachsteller
G Bremsnockenwelle
I Bremsnockenwelle,
außen
J Bremsnockenwelle, innen
K Gestängenachsteller
L Sattelkupplung

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


20 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

4x2 B with drum brake and fifth wheel

Schmierpunkte
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
F Gestängenachsteller
G Bremsnockenwelle
I Bremsnockenwelle,
außen
J Bremsnockenwelle, innen
K Gestängenachsteller
L Sattelkupplung

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 21
Arbeitsbeschreibung

4x2 Z with drum brake and fifth wheel

Schmierpunkte
A-C Federschraube
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
F Gestängenachsteller
G Bremsnockenwelle
I Bremsnockenwelle,
außen
J Bremsnockenwelle, innen
K Gestängenachsteller
L Sattelkupplung

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


22 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

4x2 A und 6x2 A mit Scheibenbremse,


Stützlagern und Sattelkupplung

Schmierpunkte
A-C Federschraube
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
H Stützlager
L Sattelkupplung

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 23
Arbeitsbeschreibung

4x2 B und 6x2 B mit Scheibenbremse,


Stützlagern und Sattelkupplung

Schmierpunkte
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
H Stützlager
L Sattelkupplung

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


24 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

6x2 A with drum brake, support bearings


and fifth wheel

Schmierpunkte
A-C Federschraube
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
F Gestängenachsteller
G Bremsnockenwelle
H Stützlager
I Bremsnockenwelle,
außen
J Bremsnockenwelle, innen
K Gestängenachsteller
L Sattelkupplung

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 25
Arbeitsbeschreibung

6x2 B with drum brake, support bearings


and fifth wheel

Schmierpunkte
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
F Gestängenachsteller
G Bremsnockenwelle
H Stützlager
I Bremsnockenwelle,
außen
J Bremsnockenwelle, innen
K Gestängenachsteller
L Sattelkupplung

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


26 1965w13c.mkr
Arbeitsbeschreibung

6x4 Z mit Schmierung der Sattelkuppling

Schmierpunkte
A-C Federschraube
D Oberer
Achsschenkelbolzen
E Unterer
Achsschenkelbolzen
F Gestängenachsteller
G Bremsnockenwelle
I Bremsnockenwelle,
außen
J Bremsnockenwelle, innen
K Gestängenachsteller
L Sattelkupplung

© Scania CV AB 1999, Sweden


1965w13c.mkr 27
Arbeitsbeschreibung

Fehlersuche
Symptom Ursache Maßnahme

Schmiermittel tritt über 1. Druckleitung geknickt oder 1. Druckleitungen


Sicherheitsventil aus, Prüfstift blockiert. prüfen.
bewegt sich nicht.

2. Anschluß 1 oder 2 an einem 2. Verteilerblock


Verteilerblock verstopft. prüfen.

3. Pumpe blockiert. 3. Pumpe ausbauen und


säubern.

Prüfstift bewegt sich nicht. 1. Kein Schmiermittel im 1. Schmiermittel


Vorratsbehälter. auffüllen.

2. Viskosität des Schmiermittels 2. Schmiermittel mit


ist zu hoch. anderer Viskosität
einfüllen.

3. Druckleitung geknickt oder 3. Druckleitungen


blockiert. prüfen.

Funktionsstörung der Pumpe. 1. Sicherung ist durchgebrannt. 1. Sicherung erneuern.

2. Stecker defekt. 2. Kontakte reinigen.

3. Leiterplatte der Pumpe defekt. 3. Leiterplatte erneuern.

4. Pumpenmotor defekt. 4. Pumpenmotor


erneuern.

(c) Scania CV AB 1999, Sweden


28 1965w13c.mkr
19:03-09
Ausgabe 1 de

Nachträglicher Einbau

Alarmanlage und
Diebstahlschutz, VPS

Arbeitsbeschreibung
T-Fahrerhaus

© Scania CV AB 1998-04, Sweden


1 711 115
Inhalt

Inhalt
Übersicht Komponentenübersicht ................................... 3

Allgemeines Vorbereitende Arbeiten .................................. 5

Gemeinsame Kapitel mit Einbau eines Seitenklappenschalters .............. 6


P- und R-Fahrerhaus Verlegen des Leitungsnetzes im
Armaturenbrett................................................ 6
Anschließen des Leitungsnetzes im
Armaturenbrett................................................ 7
Anschließen des Sirenenleitungsnetzes .......... 7
Anschließen des Kraftstoffleitungsnetzes....... 7
Einbau der Batterie ......................................... 8
Einbau des Steuergerätes ................................ 8

Sirene Einbau der Sirene............................................ 9

Motorhaubenschalter Einbau des Motorhaubenschalters ................ 11

Sonstiges Anschließen einer Alarmvorrichtung


für den Aufbau .............................................. 12
Inbetriebnahme ............................................. 12
Abschließend ................................................ 12
Daten............................................................. 12

© Scania CV AB 1998, Sweden


2 19:03-09 de
Komponentenübersicht

Komponentenübersicht

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-09 de 3
Komponentenübersicht

Komponentenübersicht

1 Geber für Frontklappe (B24)1 14 Türschalter (B6, B7)


2 Diagnoseschalter (S53) 15 Zentralverriegelung (S41, S42)
3 Leuchtdioden (D25, D26) 16 Blinkerleuchten hinten (L37, L38)
4 Antenne 17 Blinkerleuchten vorn (L9, L10)
5 Fernbedienung 18 Blinkrelais (R1)
6 VPS-Steuergerät (E7) 19 Geber im Ablagekasten (B23, B33)
7 Elektrozentrale (P2) 20 Starter (M1)
8 Backup-Batterie (P4) 21 Startrelais (R2)
9 Zündschloß (S4) 22 Sirene (N9)
10 - 23 Anschlüsse für den Aufbau (C241, C242,
11 Diagnoseanschluß (K1) C243)
12 Kraftstoffventil (V45) 24 Ausgang für Spezialalarm
13 EDC-Steuergerät (E12) 1. In Klammern ist die Bezeichnung der Kom-
ponente im elektrischen Schaltplan angegeben.

© Scania CV AB 1998, Sweden


4 19:03-09 de
Allgemeines

Allgemeines

Voraussetzungen
Dieses Heft beschreibt den Einbau der Alarman-
lage und des Diebstahlschutzes VPS im T-Fah-
rerhaus.
In diesem Heft werden lediglich die wesentli-
chen Verschiedenheiten zum Heft ”Nachträgli-
cher Einbau Alarmanlage und Diebstahlschutz
VPS, P- und R-Fahrerhaus” beschrieben.
Beim Einbau einer Alarmanlage im T-Fahrer-
haus nach diesem Heft vorgehen unter Einbezie-
hung des Hefts ”Nachträglicher Einbau
Alarmanlage und Diebstahlschutz VPS, P- und
R-Fahrerhaus”.
Hinsichtlich des Anschließens siehe auch VPS,
Alarmanlage und Diebstahlschutz, 16:04-08.
Die Abbildungen zeigen ein linksgelenktes
Fahrzeug.

Vorbereitende Arbeiten
1 Massekabel von der Batterie abklemmen.
2 Die Motorhaube aufklappen. Die Abdek-
kungen über den Kabelführungen vor der
Elektrozentrale und vor dem Fahrer ent-
fernen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-09 de 5
Gemeinsame Kapitel mit P- und R-Fahrerhaus

Gemeinsame Kapitel mit P- und R-Fahrerhaus

Einbau eines Seitenklappenschalters

In Fahrzeugen mit Seitenfachbeleuchtung


(betrifft Fahrzeuge ab 04/98) ist die Verkabe-
lung für den Schalter zwischen dem Seitenklap-
penschalter und dem Anschlußblech unter der
Elektrozentrale verlegt.
Gemäß Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus
vorgehen.

Bei der Kabelverlegung darauf achten, daß


Kabel nicht über die Serviceklappe im Boden
verlegt werden.

1 Anschlußblech

Verlegen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

Gemäß Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus


vorgehen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


6 19:03-09 de
Gemeinsame Kapitel mit P- und R-Fahrerhaus

Anschließen des Leitungsnetzes im Armaturenbrett

Gemäß Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus


vorgehen.

Entsprechende Abbildung für T-Fahrerhaus zu


Punkt 9 im Heft für P- und R-Fahrerhaus

Anschließen des Sirenenleitungsnetzes

Gemäß Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus


vorgehen.

Anschließen des Kraftstoffleitungsnetzes

Gemäß Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus


vorgehen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-09 de 7
Gemeinsame Kapitel mit P- und R-Fahrerhaus

Einbau der Batterie

Gemäß Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus


vorgehen.

Einbau des Steuergerätes

Gemäß Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus


vorgehen.

Steuergerät eingebaut.

© Scania CV AB 1998, Sweden


8 19:03-09 de
Einbau der Sirene

Einbau der Sirene

Die Sirene wird stets auf der rechten Seite ange-


bracht. Dies gilt für links- und rechtsgelenkte
Fahrzeuge.
1 Die Motorhaube aufklappen.
2 Die Schutzabdeckung entfernen.

3 Gemäß Abbildung zwei Löcher bohren. φ


8,5 mm.

4 Halter und Sirene anbringen.


5 Kabelstrang anschließen.

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-09 de 9
Einbau der Sirene

6 Das Leitungsnetz gemäß Abbildung und


unter der Heizungseinheit weiter zum
Steckverbinder C1 verlegen. Den befindli-
chen Kabelstrang festklemmen.

Die Kabel von der Sirene durch die Gummi-


durchführung ziehen.
7 Die Kabel wie folgt anschließen:
- VPS 14 (RD) an C1-13
- VPS 37 (WH) an C1-14
- VPS 24 (VT) an C1-15
- VPS 3 (BK) an C1-16

© Scania CV AB 1998, Sweden


10 19:03-09 de
Einbau des Motorhaubenschalters

Einbau des Motorhaubenschalters

1 Die äußere Mutter von der rechten Arretie-


rung der Motorhaube entfernen, und diese
durch den Stift des Motorhaubenschalters
ersetzen. Siehe Abbildung.
Der Stift wird stets an der Arretierung auf der
rechten Seite angebracht. Dies gilt für links- und
rechtsgelenkte Fahrzeuge.

2 Die Schrauben des rechten Sperrhakens ent-


fernen und den Halter für den Schalter
anbringen.
3 Die alten Schrauben durch die längeren
Schrauben, die im Satz enthalten sind,
ersetzen.
4 Den Schalter mit Blindnieten befestigen.
5 Den Kabelstrang gemäß Abbildung hinter
den Kabeln zur Kabelführung und weiter bis
zur anderen Seite entlang der befindlichen
Verkabelung verlegen.
6 Am befindlichen Kabelstrang festklemmen. 1 Halter
2 Schalter
7 Steckverbinder an C303 anschließen. 3 Schraube M8x90
4 Blindniete

© Scania CV AB 1998, Sweden


19:03-09 de 11
Sonstiges

Sonstiges

Anschließen einer
Alarmvorrichtung für den Aufbau
C241, C242, unterbrechende Funktion.
C243, schließende Funktion.
C267, zusätzliche Alarmfunktion, bietet bei aus-
gelöstem Alarm Erdung.

Inbetriebnahme
1 Steuergerät und Schlüssel gemäß Heft
”Alarmanlage und Diebstahlschutz, VPS,
16:06-61” programmieren.

Abschließend
1 Die Schrauben des Steuergerätes anziehen.
2 Sämtliche entfernte Abdeckungen und Ver-
kleidungen wieder anbringen.

Daten

Siehe Beschreibung für P- und R-Fahrerhaus.

© Scania CV AB 1998, Sweden


12 19:03-09 de
19:03-10
Ausgabe 01 de

Satcom – Vorbereitende Arbeiten

Arbeitsbeschreibung

© Scania CV AB 1998, Sweden


1 711 428
Inhalt

Inhalt

Allgemeines ...........................................................................3

Kurze Arbeitsbeschreibung Arbeiten im Fahrerhaus .....................................3


Arbeiten außen am Fahrerhaus..........................3

Teile der Innenausstattung ...........................................................................4


ausbauen

Kabelstrang verlegen Kabelstrang der Instrumententafel ...................7


Kabelstrang am Fahrzeugboden .......................10

Empfänger-Halterung einbauen CP19 Fahrerhaus ..............................................11


CR19 und CT19 Fahrerhaus .............................13
CR19 Fahrerhaus mit Hochliege und
Topline-Fahrerhaus ...........................................15

Antennen-Halterung und Antennen-Halterung für CP19, CT19, CR19 ...17


Kabelstrang einbauen Antennen-Halterung für Topline-Fahrerhaus ...17
Antennen-Kabelstrang verlegen .......................18

Abschließende Arbeiten ...........................................................................19

© Scania CV AB 1998, Sweden


2
Satcom

Satcom – Vorbereitende Arbeiten

Allgemeines
Scania Fahrzeuge können bereits werkseitig für den Einbau einer Satcom-Anlage
vorbereitet sein. Für den leichten Einbau von Satelliten-
Kommunikationssystemen wurden von Scania entsprechende Halterungen
entwickelt. Die Einbauvorbereitungen können entweder werkseitig als
Sonderausstattung geordert oder nachträglich im Service ausgeführt werden. Die
Halterungen wurden für den Einbau von Satelliten-Kommunikationssystemen
verschiedener Hersteller in Scania Fahrzeuge entwickelt.
Die Einbaulage von Empfänger und Antenne variiert je nach Fahrerhausmodell.
Die folgende Beschreibung bezieht sich auf einen Linkslenker mit CR19
Fahrerhaus. Bei Rechtslenkern sind Kabelverlegung und Einbaulage sinngemäß
spiegelbildlich.

Kurze Arbeitsbeschreibung

Arbeiten im Fahrerhaus
• Kontrolleuchte einbauen
• Kabelstrang der Instrumententafel verlegen
• Kabelstrang am Fahrzeugboden verlegen
• Empfänger-Halterung einbauen

Arbeiten außen am Fahrerhaus


• Antennen-Halterung einbauen
• Antennen-Kabelstrang verlegen

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 3
Teile der Innenausstattung ausbauen

Teile der Innenausstattung ausbauen


Diese Beschreibung bezieht sich auf das CR Fahrerhaus mit niedrigem Boden; sie gilt aber
auszugsweise für alle Fahrerhäuser.

1 Staufach herausziehen und Einsatz


herausheben.
2 Abdeckung des Staukastens abbauen
(vorne mit zwei Schrauben befestigt).
Staukasten ausbauen. Der Staukasten ist mit
vier Schrauben hinten und zwei Schrauben
vorne befestigt.

3 Mit Klettband befestigte Polsterung der


Mittelkonsole ausbauen.

4 Verkleidung hinter Fahrersitz ausbauen.

5 Rückwand des Staufachs ausbauen. Bei


Fahrzeugen mit Eberspächer Heizung
Heizungsschlauch abbauen.

6 Beifahrersitz nach hinten schieben oder


nach oben klappen. Gasdruckdämpfer
abbauen und nach oben geklappten Sitz mit
Stütze sichern.

Hinweis: Der Gasdruckdämpfer ist mit einem


Metallclip gesichert.

© Scania CV AB 1999, Sweden


4 1830w15c.mkr
Teile der Innenausstattung ausbauen

7 Gasdruckdämpfer an der Mitte der Liege


hinter dem Beifahrersitz abbauen. Nach
oben geklappte Liege sichern.

Hinweis: Gilt nicht für Hochliegen.

103476
8 Mittlere Verkleidung hinten abbauen.

9 Holzverkleidung an der Mittelkonsole


abbauen.

10 Äußere Verkleidung des Staufachs


ausbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 5
Teile der Innenausstattung ausbauen

11 Staufach herausziehen und Schrauben der


Mittelkonsole herausdrehen.

12 Getränkehalter ausbauen.
13 Schalthebel-Manschette von Mittelkonsole
abbauen.

14 Abdeckung unter der Zentral-


Elektrikeinheit und Abdeckung unter dem
Mittelteil der Instrumententafel abbauen.

15 Mittelkonsole B ausbauen.

A
112 673

© Scania CV AB 1999, Sweden


6 1830w15c.mkr
Kabelstrang verlegen

Kabelstrang verlegen

Kabelstrang der Instrumententafel


Der Kabelstrang bei Linkslenkern entspricht
dem bei Rechtslenkern (siehe Schaltplan FMS,
Satelliten-Kommunikation).
1 Schrauben der Instrumententafel
herausdrehen und betroffene Komponenten
ausbauen. Abdeckung der Zentral-
Elektrikeinheit abbauen und Zentral-
Elektrikeinheit öffnen.

2 Sicherung 40 herausnehmen.

3 Kabelstrang gemäß Abb. verlegen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 7
Kabelstrang verlegen

4 Schwarzes Kabel 31/W30 (BK) an


Massepunkt G6 anschließen.

5 Glühlampenfassung W30 mit Glühlampe in


Instrumententafel einbauen.

6 Kabel 15G (GN) an Stecker B, Stift


5 anschließen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


8 1830w15c.mkr
Kabelstrang verlegen

7 Kabel 30H (RD) an Sicherung


F2/40, Klemme B anschließen.

8 Werkzeug C394 an Anschlußplatte unter


der Zentral-Elektrikeinheit ansetzen.

9 Alle Kabel mit Kabelbindern befestigen.


10 Komponenten der Instrumententafel
einbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 9
Kabelstrang verlegen

Kabelstrang am Fahrzeugboden
1 Kabelstrang am Fahrzeugboden gemäß
Abb. zur Einbaulage des Empfängers
verlegen.
• Variante 1: CR19 mit Hochliege,
CR19 mit Topline-Fahrerhaus
• Variante 2: CR19, CP19
• Variante 3: CT19

1 Variante 1
2 Variante 2

Variante 3

2 Werkzeug C394 an Anschlußplatte unter


der Zentral-Elektrikeinheit ansetzen und
Kabel 31 (BK) an G18 anschließen.
3 Kabel entlang anderer Kabelstränge
befestigen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


10 1830w15c.mkr
Empfänger-Halterung einbauen

Empfänger-Halterung
einbauen

CP19 Fahrerhaus
1 Vier Löcher in den Bodenbelag schneiden
(siehe Abb.): drei Löcher für die Halterung
und ein Loch für den Antennen-
Kabelstrang. Fußboden durch Löcher im
Fußbodenbelag markieren.
2 Fußbodenbelag anheben und Isolierung um
die drei Löcher entfernen. Die Halterung
muß direkt auf dem Bodenblech angebracht
werden.
3 Mit 11 mm-Bohrer drei Bohrungen
anfertigen. Bohrung für Antennen-
Kabelstrang mit 25 mm-Lochsäge
anfertigen.
1 Bohrung für Halterung
2 Bohrung für Antennen-Kabelstrang

4 Blindnietmuttern M8 in die drei Bohrungen


für die Halterung einsetzen.

5 Alle Späne vom Boden entfernen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 11
Empfänger-Halterung einbauen

6 Kabeltülle in Bohrung für Antennen-


Kabelstrang einschieben.

1 Blindnietmutter M8
2 Kabeltülle
CP Fahrerhaus

7 Drei Beilegscheiben gemäß Abb. herstellen.


Dazu Beilegscheiben 297 223 verwenden.

8 Beilegscheiben auf Blindnietmuttern


aufsetzen.

9 Fußbodenbelag in Einbaulage bringen.

10 Halterung mit drei Schrauben M8 x 40 in


Einbaulage bringen und anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


12 1830w15c.mkr
Empfänger-Halterung einbauen

CR19 und CT19 Fahrerhaus


1 Halterung für Wagenheber ausbauen.
2 Vier Löcher in den Bodenbelag schneiden
(siehe Abb.): drei Löcher für die Halterung
und ein Loch für den Antennen-
Kabelstrang. Fußboden durch Löcher im
Fußbodenbelag markieren.
3 Fußbodenbelag anheben und Isolierung um
die drei Löcher entfernen. Die Halterung
muß direkt auf dem Bodenblech angebracht
werden.
4 Fußbodenbelag in Einbaulage bringen und
Halterung mit zwei Schrauben
M10 x 40 anbauen. 1 Bohrung für Halterung
2 Bohrung für Antennen-Kabelstrang

5 Durch das dritte Loch für die Halterung eine


11 mm-Bohrung im Fußboden anfertigen.

6 Halterung und Fußbodenbelag abbauen.


7 Mit einer 25 mm-Lochsäge eine Bohrung
für den Antennen-Kabelstrang anfertigen.
8 Alle Späne vom Boden entfernen.
9 Kabeltülle in Bohrung für Antennen-
Kabelstrang einschieben.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 13
Empfänger-Halterung einbauen

10 Blindnietmutter M8 in die zuvor


angefertigte Bohrung für die Halterung
einsetzen.

1 Blindnietmutter M8
2 Kabeltülle
CP Fahrerhaus

11 Eine Beilegscheibe gemäß Abb. herstellen.


Dazu Beilegscheibe 297 223 verwenden.

12 Beilegscheibe auf Blindnietmutter


aufsetzen.
13 Fußbodenbelag in Einbaulage bringen.

14 Halterung in Einbaulage bringen und


anbauen. Dazu zwei Schrauben M10 x 40 in
die beiden Bohrungen und eine Schraube
M8 x 40 in die Bohrung mit der
Blindnietmutter eindrehen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


14 1830w15c.mkr
Empfänger-Halterung einbauen

CR19 Fahrerhaus mit Hochliege


und Topline-Fahrerhaus
1 Gummibelag auf der Staufachabdeckung
hinter dem Fahrersitz abbauen. Löcher für
die neue Halterung gemäß Abb. in den
Gummibelag schneiden.

2 Holzverkleidung abbauen. Zum


Herausziehen des Kabelstrangs innere Ecke
der Verkleidung absägen.

3 Halterung der Holzverkleidung abbauen.

4 Neue Halterung anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 15
Empfänger-Halterung einbauen

5 Loch für die Antennen-Kabeltülle gemäß


Abb. in den Fußbodenbelag schneiden.

6 Fußbodenbelag anheben und mit einer


25 mm-Lochsäge eine Bohrung im
Fußboden anfertigen.
7 Alle Späne vom Boden entfernen.
8 Kabeltülle in Bohrung für Antennen-
Kabelstrang einschieben.
9 Fußbodenbelag in Einbaulage bringen.
10 Kabelstrang herausziehen und
Holzverkleidung anbauen.
11 Gummibelag in Einbaulage bringen.

12 Empfänger-Halterung in Einbaulage
bringen und einbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


16 1830w15c.mkr
Antennen-Halterung und Kabelstrang einbauen

Antennen-Halterung und
Kabelstrang einbauen

Antennen-Halterung für CP19,


CT19, CR19
1 Antennen-Halterung mit T-Schraube,
Beilegscheibe und Mutter an der
Dachreling anbauen.

Antennen-Halterung für Topline-


Fahrerhaus
1 Bohrungen für die Halterung an der
Dachreling auf der Höhe der Körnerschläge
im Dachblech anfertigen. Zuerst dünnen
Bohrer verwenden, dann 7,0 mm-Bohrer.
Auf der Unterseite des Dachblechs befinden
sich selbstschneidende Schweißmuttern.
2 Halterung mit Schrauben M8 x 40 anbauen.
Für die Schrauben Beilegscheiben
1 379 223 verwenden.

1 Schraube M8 x 30
2 Beilegscheibe

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 17
Antennen-Halterung und Kabelstrang einbauen

Antennen-Kabelstrang verlegen
1 Antennen-Kabelstrang durch Kabeltülle im
Fahrerhausboden schieben und mit
Klemmen befestigen. Am Querträger
Blechschrauben verwenden.

Verlegung des Antennen-Kabelstrangs unter


dem Fahrerhausboden

2 Kabel entlang der Rückseite des


Fahrerhauses verlegen. Mit Klemmen und
Blechschrauben befestigen. Alternativ dazu
kann eine selbstklebende Befestigungsplatte
für Kabelbinder verwendet werden.
3 Antennen-Kabelstrang mit Kabelbindern
am Dach befestigen.

Verlegung des Antennen-Kabelstrangs an der


Rückseite des Fahrerhauses

© Scania CV AB 1999, Sweden


18 1830w15c.mkr
Abschließende Arbeiten

Abschließende Arbeiten
1 Abgebaute Abdeckungen und Verkleidungen
anbauen.

2 Sicherung 40 in der Zentral-Elektrikeinheit


einsetzen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


1830w15c.mkr 19
19:03-11
Edition 1

Fleet Management System, FMS

© Scania CV AB 2000, Sweden


1 712 263
2 © Scania CV AB 2000, Sweden 19:03-11
19:03-12
Ausgabe 1.1 de

FMS-Schnittstelle mit
Trip-Computer

Arbeitsbeschreibung

118 798

© Scania CV AB 2001, Sweden


1 712 580
Arbeitsbeschreibung

Einbaulage des Trip-Computers

1 Normale Einbaulage des Trip-Computers


E22, Feld D
2 Alternative Einbaulage des Trip-Computers
E22, Feld F
Normalerweise ist der Trip-Computer im Feld D
eingebaut (Nr. 1 in obenstehender Abbildung).
Die Diagnosetafel, die sich normalerweise im
Feld D befindet, wurde nach Feld F verlegt
(Nr. 2 in obenstehender Abbildung). Es ist
jedoch möglich den Trip-Computer in Feld F
einzubauen.

2 © Scania CV AB 2001, Sweden 19:03-12


Arbeitsbeschreibung

FMS-Kabel

1 FMS-Steuergerät, E51 8 Anschluß für Instrumentenbeleuchtung,


2 Masseanschluß, G10 58BA
3 Spannung (15 Versorgung)
4 Spannung (30 Versorgung)
5 CAN-Anschluß für externes FMS, C461,
Ausgangssignal
6 Anschluß an CAN-Bus im Fahrzeug,
Eingangssignal
7 Anschluß an Trip-Computer, E22

Trip-Computer-Anschlüsse

1 Spannung (30 Versorgung)


2 Masseanschluß, G10
3 Anschluß an CAN-Bus im Fahrzeug, hoch
4 Spannung (15 Versorgung)
5 Anschluß für Anzeigenbeleuchtung, 58BA
6 Anschluß an CAN-Bus im Fahrzeug, tief

19:03-12 © Scania CV AB 2001, Sweden 3


Arbeitsbeschreibung

4 © Scania CV AB 2001, Sweden 19:03-12


19:03-13
Ausgabe 2 de

Fleet Analysis System 1

Einbau und Funktionsbeschreibung

© Scania CV AB 2002, Sweden


1 712 757
Einbau

Der Halter des Pocket-PCs ist in Schalterfeld D


einzusetzen (siehe Pfeil 1).
• Schalterfelder D, E und F lösen.
• Luftauslaß 2 in mittlere Stellung stellen und
aus Instrumententafel ausbauen.
• Ggf. Diagnoseschalter aus Schalterfeld D
ausbauen und in Schalterfeld F einbauen.
• Verkabelung durch Schalterfeld D ziehen
und Halter des Pocket-PCs in Schalterfeld
einsetzen. Verkabelung von
Instrumententafel zur Zentral-
Elektrikeinheit ziehen.
• Gemäß Abbildung und Anschlußplan
anschließen.

Hinweis: Stecker C461 wird nicht


angeschlossen, sondern am vorhandenen
Kabelstrang unter der Zentral-Elektrikeinheit
gesichert.
Zur Registrierung des Nebenabtriebbetriebs
durch das Computerprogramm muß das EDC
Steuergerät oder der Koordinator ein
Steuersignal erhalten. Siehe Heft zum EDC
System bzw. zum Koordinator, 16:07-10 zum
Anschluß der Signalleitung für das Steuersignal.

Funktion Hilfe
Der Scania Pocket-PC arbeitet hinsichtlich der Bei Fragen zur Soft- und Hardware des Pocket-
Fehlercodes und der Kommunikation mit dem PCs sowie hinsichtlich des Statistikprogramms
Fahrzeug wie der Scania Trip-Computer. Scania Fleet wenden Sie sich bitte an Ihren
örtlichen Lieferanten.
Siehe Heft 17:01-03, Trip-Computer,
Allgemeine Informationen und Fehlercodeliste
für Informationen zur Kommunikation mit dem
Fahrzeug.
Siehe Betriebsanleitung, Heft Fleet Analysis
System - Fuhrparkeinstellungen und
Streckenanalyse, für Informationen zu den
Programmfunktionen des Pocket-PCs.

© Scania CV AB 2002, Sweden


2 19:03-13
1 Halter 5 31-G10, Schwarz
2 Adapter/E52 6 C461
3 C56/CAN1 7 30H-F2/40A, Rot
4 FMS Schnittstelle/E51 8 15XG-F2/45B, Grau

© Scania CV AB 2002, Sweden


19:03-13 3
© Scania CV AB 2002, Sweden
4 19:03-13
19:03-14
Edition 1

Motortimräknare

Engine hour counter

Betriebsstundenzähler, Motor

Motorurenteller

Compteur horaire moteur

Cuentahoras del motor

Horímetro do motor

Contaore del motore

Moottorin tuntilaskuri

Godzinowy licznik czasu pracy silnika

 Scania CV AB 2001, Sweden


1712797
2  Scania CV AB 2001, Sweden 19:03-14
19:03-15
Ausgabe 1 de

Fleet Analysis System 2

Nachträglicher Einbau und Fehlersuche

ã Scania CV AB 2002, Sweden


1 713 419
Inhalt

Inhalt
Allgemeines Funktion.................................................................... 3
Bauteile..................................................................... 4
Anschlußdiagramm................................................... 6

Einbau SIM-Karte................................................................. 7
Vorbereitung ............................................................ 7
Antenne anbauen ...................................................... 8
Antennen-Kabelstrang verlegen ............................... 9
GPS/GSM-Modul einbauen.................................... 10
FAS-Kabelstrang verlegen...................................... 11
Lautsprecher und Mikrofon einbauen .................... 14
Funktionsprüfung ................................................... 15

Abschließende Arbeiten ................................................................................ 15

Fehlersuche ................................................................................ 16

2 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15


Allgemeines

Allgemeines

Das auch als FAS 2 bezeichnete Fleet Analysis


System 2 wird komplett mit Halter und Pocket-
PC geliefert.
Einige Arbeiten lassen sich leichter zu zweit
durchführen.
Diese Anweisungen beschreiben den
nachträglichen Einbau in einen Linkslenker.

Funktion
FAS 2 ermöglicht:
• Ein- und Zweiwege-Kommunikation über
das GSM-Netzwerk. Hierdurch werden
Email, SMS und Telefonfunktionen
ermöglicht.
• Positionierung über GPS.

19:03-15 ã Scania CV AB 2002, Sweden 3


Allgemeines

Bauteile
FAS 2 umfaßt:

1 2 3
28
27
26 4

25

6
7

24
9

23 10

22

21 11
12
20 13
19
18 14
17
15
16
125501

4 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15


Allgemeines

1 Antenne U10
2 Stecker C461
3 Masse, schwarz G10
4 FMS-Steuergerät E51
5 Batterieplus, rot F2/40
6 Zündspannung, grau F2/45
7 C56/CAN
8 Stecker an Spannungswandler E38B
9 Stecker an Kabelstrang des
Spannungswandlers E38A
10 Pocket-PC
11 Halter E52
12 Adapter E57
13 Stecker C491
14 Stecker C490
15 Radio
16 Stecker C492
17 Radiokabel E33-B
18 Mute-Kabel E33-A2
19 Mute-Box E58
20 Radio-Lautsprecherkabel C493/E33
21 Radio-Lautsprecherstecker
22 Mikrofon U9
23 Lautsprecher
24 Kunststoffhalter für A3D
25 A3D GPS/GSM-Modul E55
26 VPS-Kabel C267
27 Sicherungen F11, F12
28 Federbelasteter Schalter S86

19:03-15 ã Scania CV AB 2002, Sweden 5


Allgemeines

Anschlußdiagramm

125502

6 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15


Einbau

Einbau

Hinweis: Vor dem Einbau Anweisungen lesen.

SIM-Karte
1 SIM-Karte in den steckerseitigen Schlitz
des GPS/GSM-Moduls einschieben.
Die SIM-Karte wird durch Einrasten der
Verriegelung in ihrer Position gesichert.
Zum Ausbau der SIM-Karte Verriegelung
herunterdrücken. Die SIM-Karte kann dann
ausgebaut werden. Siehe Abbildung.

125503
Vorbereitung
1 Verkleidungen über der rechten Tür und
Verkleidungen der rechten A-Säule
abbauen.
2 Verkleidungen und Halter für Liege, Leiter
usw. lösen, um das Verlegen der Kabel zu
erleichtern. Siehe Beschreibung unter
18:01-05 Fahrerhaus innen.
3 Dachhimmel lösen.
4 Bei Fahrerhäusern mit niedrigem Dach das
Dachregal lösen. Dies ermöglicht den
125505

Zugang zum Aufschrauben der


Antennenmutter.

19:03-15 ã Scania CV AB 2002, Sweden 7


Einbau

Antenne anbauen
Ein korrekter Anbau der Antenne ist nur
möglich, wenn:
• der Bereich um die Einlaßöffnung eben ist
(gilt nur für Fahrerhäuser mit niedrigem
Dach).
• der Abstand zu anderen Antennen
mindestens 500 mm beträgt. Andernfalls
treten Interferenzen auf.
Befindet sich an der rechten Fahrerhausseite 70 mm
eine geeignete Öffnung: Antenne dort anbauen. 150 mm
Andernfalls wie folgt vorgehen:
1 Mit geeignetem Werkzeug eine Bohrung mit
19 mm Durchmesser anfertigen. Siehe
Abbildung zur Lage der Bohrung im
Verhältnis zum Dachfenster. Position
aufgrund sonstiger am Dach angebauter
Ausrüstung ggf. leicht variieren.

125508

8 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15


Einbau

Hinweis: Sicherstellen, daß keine Metallspäne


auf dem Dach zurückbleiben, da diese
korrodieren und sich nicht mehr lösen lassen.

2 Kanten der Bohrung mit


Korrosionsschutzmittel bestreichen.
Trocknen lassen.

Hinweis: Sicherstellen, daß die Antennenmutter


unter dem Dach guten Kontakt mit dem Metall
hat. Dies gewährleistet eine gute
Masseverbindung.

3 Kabel durchziehen und Antenne in Bohrung


einschrauben.

Antennen-Kabelstrang
verlegen
1 GPS- und GSM-Kabel an Antennenkabel
anbauen.

2 Das zusätzliche FM-Kabel kann für das


Radio verwendet werden. Wird dieses Kabel
nicht verwendet, Kabel mit Klebeband
isolieren und unter dem Dach sichern.
3 Kabel über dem Dachhimmel zur
Windschutzscheibe und hinter dem rechten
Dachregaldeckel nach unten verlegen.

125510
Kabel anschließend durch die Öffnung im
Dachhimmel zur Einbaulage des GPS/
GSM-Moduls ziehen. 125511

19:03-15 ã Scania CV AB 2002, Sweden 9


Einbau

GPS/GSM-Modul einbauen
1 Das GPS/GSM-Modul im mittleren Teil des
Dachregals auf der Beifahrerseite einbauen.
2 Gummimatte herausnehmen.

3 Ein Ende des Modulhalters in eine der


bereits vorhandenen Bohrungen unten im
Dachregal einsetzen. Das andere Ende des
Modulhalters mit doppelseitigem
Klebeband fixieren.
4 Kunststoffhalter mit M5 x 10 Schraube,
Mutter und Sicherungsscheibe in der
entsprechenden Bohrung anbauen. Schraube
von unten eindrehen und Mutter von oben
aufschrauben.
5 GPS/GSM-Modul in Kunststoffhalter
einsetzen.

125513
6 Antennenkabel an GPS/GSM-Modul
anbauen.

10 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15


Einbau

FAS-Kabelstrang verlegen
1 Zentralelektrikbox öffnen.
2 FAS-Kabelstrang hinter Zentralelektrikbox D E F 2
legen.
3 Luftauslaßregler 2 in mittlere Stellung stellen
und aus Instrumententafel ausbauen. Zum
Ausbau müssen die Regler auf die kleinste

125515
Stellung gestellt werden.
4 Schalterfelder D, E und F lösen.
5 Halter des Pocket-PCs in Schalterfeld D
eindrücken und Befestigungsplatte
aufschrauben.

Hinweis: Der Halter des Pocket-PCs muß sich in


Schalterfeld D befinden. Ggf. Diagnoseschalter
aus Schalterfeld D ausbauen und in Schalterfeld F
einbauen.

6 Federbelasteten Schalter für das Telefon in


freie Öffnung in Schalterfeld D, E oder F
einbauen.
7 Aufkleber mit Telefonsymbol in Öffnung im
Schalterfeld einsetzen, die zum Schalter
gehört.
8 FAS-Kabelstrang zwischen
Zentralelektrikbox und Schalterfeld D
verlegen und an Zentralelektrikbox anbauen.
9 Kabelstrang an Halter für Pocket-PC und an
Schalter anbauen.

Hinweis: Stecker C461 ist ein zusätzlicher CAN-


Anschluß und ist nicht angeschlossen.

19:03-15 ã Scania CV AB 2002, Sweden 11


Einbau

10 Fahrzeuge mit VPS: 11 Fahrzeuge ohne VPS:


C267 an VPS-Systemstecker anbauen. Der Stecker mit Klebeband isolieren und Kabel
Alarm vom GPS/GSM-Modul wird zum in geeigneter Position sichern. Wenn das
Scania Fleet Management Portal (FMP) Kabel über das GPS/GSM-Modul verlegt
weitergeleitet und zeigt aktivierten Alarm, wurde.
Zeit und Fahrzeugposition an.

12 Gelöste Schalterfelder einbauen.


13 Luftauslaßregler 2 einbauen.
14 FMS-Steuergerät an Zentralelektrikbox
anbauen. Kabelbinder oder geeigneten
Halter verwenden.

15 FAS-Kabelstrang von der


Zentralelektrikbox über die rechte A-Säule
zum GPS/GSM-Modul auf dem Dachregal
verlegen. Zur Erleichterung der
Kabelverlegung über die A-Säule kann der
Kabelstrang mit Klebeband fixiert werden.
126043

12 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15


Einbau

16 Kabel an GPS/GSM-Modul anbauen.

Hinweis: Sicherstellen, daß die Verkabelung im


Dachregal leicht durchhängt.

17 E38A an Kabelstrang des


Spannungswandlers anschließen. E38B an
Spannungswandler und Spannungskabel
zwischen Spannungsteiler und GPS/GSM-
Modul anschließen.

Hinweis: Ist Pin 12 des Spannungsteilers nicht


belegt, muß Kabel C3-15 an diesen Pin
angeschlossen werden. Andernfalls Kabel
zusammen mit bereits vorhandenem Kabel an
Pin 13 in Stecker C3 anschließen.

18 Bei Fahrzeugen mit Original-Radio:


A) Lautsprecherstecker von Radio abziehen.
B) Kabel der Mute-Box für den
Radiolautsprecher an den
Lautsprecherstecker C493/E33 anschließen.
C) Anschließend Kabel der Mute-Box
E33-B und Mute-Kabel E33-A2 an Radio
anschließen.

125521
D) Mute-Box mit doppelseitigem
Klebeband unten an Regal hinter dem Radio
anbauen.
E) Stecker C492 der Mute-Box an FAS-
Kabelstrang anschließen.
19 Fahrzeuge ohne Radio oder Mute-Box:
Mute-Box nicht verwenden. Lautsprecher
statt dessen wie folgt einbauen.

19:03-15 ã Scania CV AB 2002, Sweden 13


Einbau

Lautsprecher und Mikrofon


einbauen

Hinweis: Fahrzeuge mit Radio: Nur Mikrofon


einbauen.

1 Mittlere Verkleidung abbauen, um das


Verlegen der Kabel zu erleichtern.
2 Radioverkleidung im Dachregal ausbauen.
3 Kabel für Mikrofon und Lautsprecher durch
Dachregal zum GPS/GSM-Modul verlegen
und anschließen.
4 Mittlere Verkleidung anbauen.
5 Lautsprecher und Mikrofon aus Haltern
lösen.
6 Schraube durch Mikrofonhalter einsetzen.
Zwischen Schraube und Halter
Beilegscheibe verwenden.

7 Radioverkleidung mit mittlerer Schraube an


Dachregal anbauen.
8 Mikrofon- und Lautsprecherhalter einbauen,
während die Radioverkleidung
aufgeschraubt wird (siehe Abbildung).

9 Mikrofon in Halter drücken.

125518
10 Lautsprecher in Halter einsetzen.

14 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15


Funktionsprüfung

Funktionsprüfung
FAS-Software auf Pocket-PC installieren.
Zur Installation und Prüfung der Software siehe
Handbücher Installation des Fleet Analysis
System 2 und Vehicle Data Communicator
Settings, VDC Settings.
Sicherstellen, daß zwischen Pocket-PC und
Fahrzeug eine Verbindung besteht.

Abschließende
Arbeiten
Alle ausgebauten Teile (Verkleidungen,
Dachfenster, Liege, Leiter usw.) einbauen.

19:03-15 ã Scania CV AB 2002, Sweden 15


16
Fehlersuche
Fehlersuche

Funktioniert der Pocket-PC nicht, wie folgt


Fehlerdiagnose an FAS 2 durchführen.

Siehe auch Handbuch des Pocket-PC-


Herstellers.

Bei umfassenden Sichtprüfungen stets


sicherstellen, daß Kabel und Stecker intakt sind.

Fehler Ursache Maßnahme


1. Ladediode an Pocket-PC leuchtet 1.1. Ladediode an Pocket-PC defekt 1.1.1. Sicherstellen, daß das Ladesymbol auf
nicht auf dem Bildschirm des Pocket-PC angezeigt
wird. Dieses Symbol befindet sich unten

ã Scania CV AB 2002, Sweden


rechts im Menü Heute. Eine Prüfung ist auch
möglich durch Wahl von Start (Start)=>
Einstellungen (Settings)=> System (System)
und Spannung (Power). Hauptbatterie (Main
battery) gibt an, ob die Batterie geladen wird.
Wenn die Batterie lädt und keine anderen
Fehlersymptome vorliegen, ist die Diode im
Pocket-PC wahrscheinlich defekt.

1.2. Schlechter Kontakt zwischen Pocket- 1.2.1. Sicherstellen, daß der Pocket-PC
PC und Halter korrekt im Halter sitzt.
1.2.2. Kontakte von Pocket-PC und Halter auf
Beschädigung prüfen und sicherstellen, daß
diese sauber sind. Ggf. erneuern und/oder
reinigen.

19:03-15
Fehler Ursache Maßnahme
1.3. Keine Ladespannung 1.3.1. Sicherungen 40 (20 A) und 45 (10 A) in
der Zentralelektrikbox prüfen. Ggf. erneuern.

19:03-15
1.3.2. Sicherstellen, daß alle Kabel
unbeschädigt sind. Verkabelung ggf.
erneuern.
1.3.3. Spannung an E57 prüfen. Nach dem
Starten des Motors zwischen Masse, E57-6
und E57-4, 30H sowie E57-5, 15XG prüfen.
Zusätzlich Spannung (5-6V) zum Stecker des
Halters von E57 prüfen. Prüfen zwischen
Masse E57-2 und Lade-/Betriebsspannung
E57-8 des Pocket-PCs. Adapter ggf. erneuern.

2. Kein Kontakt zwischen Pocket-PC 2.1. Kabelstrang beschädigt 2.1.1. Durch Sichtprüfung oder mit einem
und Fahrzeug Multimeter, Summer, prüfen, daß die CAN-
Kabel zu und von C56, C461, E51 und E57
sowie die Kabel von E57 zum Pocket-PC
intakt und korrekt angeschlossen sind. Siehe
auch 1.2. Sicherstellen, daß die Stecker C490
und C491 nicht beschädigt und korrekt

ã Scania CV AB 2002, Sweden


angeschlossen sind.

3. Lautsprecher funktionslos oder 3.1. Schlechter Anschluß des 3.1.1. Korrekten Anschluß des Kabels
schlechte Klangqualität Lautsprecherkabels (zum GPS/GSM- sicherstellen und prüfen, ob der Stecker am
Modul) oder Kabel beschädigt GPS/GSM-Modul sowie das Kabel intakt und
sauber sind. Ggf. Lautsprecher erneuern bzw.
Stecker reinigen.

3.2. Lautsprecherelement defekt 3.2.1. Sicherstellen, daß das


Lautsprecherelement intakt ist. Ggf.
Lautsprecher erneuern.
Fehlersuche

17
18
Fehler Ursache Maßnahme
Fehlersuche

3.3. Keine Kommunikation mit GPS/ 3.3.1. Sicherstellen, daß die GPS/GSM-Kabel
GSM-Modul, Verkabelung beschädigt korrekt angeschlossen und intakt sind.
Verkabelung ggf. erneuern.

4. Radiolautsprecher werden während 4.1. Mute-Box und -Kabel schlecht 4.1.1. Sicherstellen, daß alle Kabel zur und
Anruf nicht stummgeschaltet angeschlossen oder beschädigt von der Mute-Box intakt, sauber und korrekt
angeschlossen sind.
4.1.2. Sicherstellen, daß die Mute-Box nicht
beschädigt ist. Ggf. erneuern.

5. Gesprächspartner hört nichts 5.1. Schalter funktionslos 5.1.1. Sicherstellen, daß der Schalter korrekt
angeschlossen und nicht beschädigt ist.
Schalter ggf. erneuern.
5.1.2. Sicherstellen, daß die Verkabelung zum
Schalter intakt ist. Ggf. erneuern.

ã Scania CV AB 2002, Sweden


5.2. Schlechter Anschluß des 5.2.1. Sicherstellen, daß das Kabel korrekt an
Mikrofonkabels zum GPS/GSM-Modul das GPS/GSM-Modul angeschlossen ist.
oder Kabel beschädigt Sicherstellen, daß der Stecker am GPS/GSM-
Modul sowie das Kabel intakt und sauber
sind. Ggf. Mikrofon erneuern bzw. Stecker
reinigen.

6. Keine eingehenden Anrufe 6.1. Schlechter Anschluß der Kabel zum 6.1.1. Sicherstellen, daß die
GPS/GSM-Modul oder Kabel beschädigt Spannungsversorgungsdiode des GPS/GSM-
Moduls leuchtet und die
Netzwerkkommunikationsdiode blinkt.

19:03-15
Fehler Ursache Maßnahme
6.1.2. Sicherstellen, daß die übrigen Kabel

19:03-15
intakt und korrekt angeschlossen sind und die
Stecker des GPS/GSM-Moduls weder
beschädigt noch verschmutzt sind.
Verkabelung ggf. erneuern bzw. reinigen.
6.2. Antenne gebrochen 6.2.1. Sicherstellen, daß die Antenne intakt
ist. Ggf. erneuern.

7. GPS/GSM-Dienste funktionslos 7.1 GPS/GSM-Module funktionslos 7.1.1. Sicherungen F11 und F12 (1 A) am
Spannungsversorgungskabel - GPS/GSM-
Modul prüfen. Korrekten Anschluß des
Spannungsversorgungskabels prüfen.
Sicherstellen, daß die
Spannungsversorgungsdiode am GPS/GSM-
Modul leuchtet. Modul ggf. erneuern.
Hinweis: Dieser Fehler führt zum Auftreten
von Folgefehlern (kein Netzwerkanschluß,
Lautsprecher funktionslos, Anrufe können
weder entgegengenommen noch getätigt

ã Scania CV AB 2002, Sweden


werden).
Fehlersuche

19
20 ã Scania CV AB 2002, Sweden 19:03-15
19:03-50
Edition 1

FMS

© Scania CV AB 2001, Sweden


1712914
2 © Scania CV AB 2001, Sweden 19:03-50
19:04-01
Ausgabe 2 de

Elektrische Motorheizung,
Fahrerhausanschluß

Arbeitsbeschreibung

ã Scania CV AB 2001, Sweden


1 587 848
Inhalt

Inhalt
Allgemeines .................................................................................. 3

Eingangskabel R/P Fahrerhaus ......................................................... 4

T Fahrerhaus ............................................................. 5

Fahrerhausanschlußkabel Fahrerhausbefestigung vorn ..................................... 7

CR/T/P-14 ................................................................ 8

CR/CP-19 ................................................................. 9

CT19, CP28-31....................................................... 10

Fahrerhausanschluß ................................................................................ 11

Motorheizung 9l-Motor.................................................................. 12

11l- und 12l-Motoren ............................................. 13

14l-Motor................................................................ 14

16l-Motor................................................................ 15

2 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:04-01


Allgemeines

Allgemeines

Die Anzahl der Teile aus dem Basismontierkit,


die zum Einbau verwendet werden muß, hängt
von Fahrerhaus und Motor ab. Daher müssen
einige Teile wie Schellen und Schrauben ggf.
nicht verwendet werden. Fahrzeugspezifische
Anweisungen befolgen und Kabel befestigen,
um ein Scheuern zu vermeiden.

Einige Fahrerhäuser verfügen über in die


unteren Fahrerhausträger eingeschweißte
Bolzen. Diese sind zusammen mit einer
speziellen Mutter und einer
gummibeschichteten Schelle zum Anbau des
Fahrerhausanschlußkabels zu verwenden. Sind
keine Bolzen vorhanden, Bohrung anfertigen
und gummibeschichtete Schelle mit Schraube
anbauen.

19:04-01 ã Scania CV AB 2001, Sweden 3


Eingangskabel

R/P Fahrerhaus

Kabelverlegung am rechten Einstiegsblech, R


und P Fahrerhäuser
Eingangskabel an Halter und neue
Kunststoffabdeckung an Einstiegsblech
anbauen.

Kabelverlegung innen am Einstiegsblech, vorbei


am Behälter für den Luftfilter. Kabel für
Motorheizung über den Rahmen zum Motor
verlegen. Fahrerhausanschlußkabel zusammen
mit übriger Verkabelung am Rahmen entlang
zur vorderen Fahrerhausbefestigung verlegen.

Hinweis: Kabel befestigen, um ein Scheuern zu


vermeiden.

4 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:04-01


Eingangskabel

T Fahrerhaus

Abdeckung der Wartungsstufe abnehmen.

Öffnung für Einlaßkabelhalter von hinten


markieren. Öffnung mit Lochsäge ausschneiden.

Hinweis: Lochsäge mit niedriger Drehzahl


betreiben, um ein Schmelzen des Kunststoffs
hinter dem Sägeblatt zu verhindern.

19:04-01 ã Scania CV AB 2001, Sweden 5


Eingangskabel

Kabelverlegung an der rechten Wartungsstufe, T Fahrerhäuser

Kabelverlegung innen an der Wartungsstufe, vorbei am Behälter für den Luftfilter. Kabel für
Motorheizung über den Rahmen zum Motor verlegen. Fahrerhausanschlußkabel zusammen mit
übriger Verkabelung am Rahmen entlang zur vorderen Fahrerhausbefestigung verlegen.

6 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:04-01


Fahrerhausanschlußkabel

Fahrerhausanschlußkabel

Fahrerhausbefestigung vorn, R/P Fahrerhaus

Fahrerhausbefestigung vorn, T Fahrerhaus

19:04-01 ã Scania CV AB 2001, Sweden 7


Fahrerhausanschlußkabel

Fahrerhausanschlußkabel unter dem Fahrerhaus am rechten Fahrerhausträger entlang


verlegen.

CR-14

CT-14

CP-14

8 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:04-01


Fahrerhausanschlußkabel

CR-19

CP-19

19:04-01 ã Scania CV AB 2001, Sweden 9


Fahrerhausanschlußkabel

CT-19

CP-28/31, CrewCab

10 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:04-01


Fahrerhausanschluß

Fahrerhausanschluß

19:04-01 ã Scania CV AB 2001, Sweden 11


Motorheizung

Motorheizung

Kontaktflächen der Motorheizungselemente sorgfältig reinigen, um Undichtigkeiten zu vermeiden.


Dichtung zwischen Zylinderblock und Motorheizungselementen ebenfalls reinigen.
Kabel sorgfältig befestigen, um einen Bruch bzw. Scheuern zu vermeiden. Kabelbewegung zwischen
Motor und Fahrgestell ermöglichen. Dies ist aufgrund der unter Last auftretenden Motorbewegungen
relativ zum Fahrgestell erforderlich.

9l-Motor

12 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:04-01


Motorheizung

11l- und 12l-Motoren

19:04-01 ã Scania CV AB 2001, Sweden 13


Motorheizung

14l-Motor

Rechts

19 1770

Links Schelle vorn am Motor

14 ã Scania CV AB 2001, Sweden 19:04-01


Motorheizung

16l-Motor

19:04-01 ã Scania CV AB 2001, Sweden 15


19:04-02
Ausgabe 1 de

Zusatzheizung Webasto DW80

Arbeitsbeschreibung für nachträglichen


Einbau

© Scania CV AB 1999, Sweden


1 712 314
Inhalt
Allgemeines .................................................................................. 3

Kurze Arbeitsbeschreibung .................................................................................. 4

Vorbereitende Arbeiten .................................................................................. 5

Kabelstränge verlegen .................................................................................. 8

Heizgerät einbauen ................................................................................ 18

Abgasanlage und Brennluftsystem ................................................................................ 21

Brennstoffsystem und Kabelstrang


der Förderpumpe ................................................................................ 25

Anschluß an das Kühlmittelsystem ................................................................................ 30

Inbetriebnahme der Zusatzheizung ................................................................................ 40

© Scania CV AB 1999, Sweden


2 19:04-02
Allgemeines

Zusatzheizung Webasto DW80

Allgemeines
Dieses Heft gilt für Fahrzeuge mit R- oder T-Fahrerhaus (mit und ohne
ADR-Ausrüstung).
Die Arbeitsbeschreibung berücksichtigt unterschiedliche
Innenraumausführungen.

Hinweis: Beim nachträglichen Einbau einer Zusatzheizung in ADR-


Fahrzeuge sind die entsprechenden landesspezifischen Vorschriften
unbedingt zu beachten.

In Fahrzeugen mit ADR-Ausrüstung und Diebstahlwarnanlage ändert sich


der Einbauort der Regeleinheit.
Diese Arbeitsbeschreibung gilt nur Fahrzeuge mit Linkslenkung.

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 3
Kurze Arbeitsbeschreibung

Kurze
Arbeitsbeschreibung

Arbeiten im Fahrerhaus
• Teile der Innenausstattung ausbauen.
• Bedieneinheit einbauen. Siehe
Bedieneinheit für Webasto und Eberspächer,
nachträglicher Einbau.
• Bodenkabelstrang verlegen.
• Kabelstrang der Instrumententafel verlegen.

112 617
Arbeiten außen am Fahrerhaus
• Heizgerät einbauen.
• Abgasanlage und Brennluftsystem unter
dem Fahrerhaus anbauen.
• Nur ADR-Fahrzeuge.
Brennluft-Magnetventil einbauen.
• Heizgerät an Motorkühlsystem anschließen.
• Kraftstoffleitungen zwischen
Kraftstoffbehälter und Heizgerät verlegen.
Dosierpumpe am Fahrgestell anbauen.
• Kabelstrang am Fahrgestell von der
Förderpumpe zur Dosierpumpe verlegen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


4 19:04-02
Vorbereitende Arbeiten

Vorbereitende Arbeiten

Teile der Innenausstattung


ausbauen
Diese Arbeitsbeschreibung deckt
unterschiedliche Innenraumausstattungen ab.
Deshalb sind einige Einzelschritte nicht für alle
Fahrerhäuser zutreffend.
1 Abdeckungen und mittlere Staufächer/
Ablageboxen unter der Instrumententafel
ausbauen.

102685
2 Schutzgitter der unteren Liege ausbauen.
Hierzu Schnappverschlüsse am
Fahrerhausboden und am Fahrerhausdach
lösen.

100 746

3 Ausstelldämpfer für den mittleren


Liegenabschnitt ausbauen.
4 Alle drei Liegenabschnitte hochklappen und
sichern.
103476

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 5
Vorbereitende Arbeiten

5 Oberen Teil des Schrankes abbauen.


6 Leseleuchte abklemmen. Schrankwand und
Sockel ausbauen.

108 779
7 Hintere Ablagebox ausbauen.

8 Rückwand A ausbauen.
9 Schalthebel-Manschette bzw. Opticruise-
Schalthebel abbauen.
B
10 Ablagebox B ausbauen.

A
112 673

© Scania CV AB 1999, Sweden


6 19:04-02
Vorbereitende Arbeiten

11 Ablagebox zwischen den Sitzen ausbauen


(T-Fahrerhaus).
12 Liegenstütze auf der Fahrerseite ausbauen.
13 Mittlere Bodenmatte ausbauen (T-
Fahrerhaus).

100 751
14 Seitenverkleidung auf der Fahrerseite
ausbauen.
15 Fahrersitz abbauen. Gilt nur für
Fahrerhäuser CR19 mit Hochliege.
16 Seitenverkleidung auf der Beifahrerseite
ausbauen. Gilt nur für Fahrerhäuser CR19
mit Hochliege.

100 762

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 7
Kabelstrang

Kabelstränge verlegen
Siehe auch Schaltplan in Gruppe 16.

F1 R30 O2B
2 1
C13 R31
F2 R32 C24 C218
G10
G12 R36 E9 S78

O2 A

C402
E17
G9 V41
C187
3
C103
C417
R66
E23
E24
C416

105 123
R65 G18 5
C91 H12 C36 V57
C12 4 C418 C430

Kabelstränge verlegen in Fahrzeugen mit R-Fahrerhaus


1 Wandkabelstrang
2 Bodenkabelstrang
3 Kabelstrang der Instrumententafel
4 Kabelstrang des Heizgerätes
5 Kabelstrang der Förderpumpe

Fahrzeuge mit T-Fahrerhaus


Der Kabelstrangverlauf ist identisch mit dem
Verlauf in R-Fahrerhäusern, mit Ausnahme des
Kabelstranges zum Heizgerät. Zwar wird dieser
Kabelstrang auf die gleiche Weise aus dem
Fahrerhaus geführt, verläuft dann aber durch
die Spritzwand und unter dem Fahrerhaus
zurück zum Heizgerät.

© Scania CV AB 1999, Sweden


8 19:04-02
Kabelstrang

Bodenkabelstrang
1 Bodenkabelstrang von Anschlußplatte (1)
zur Seitenwand hinter dem Fahrer verlegen. C91
1
Korrekte Anbringung des weißen
Klebebandes (2 bzw. 3) sicherstellen.
2
2 In Fahrerhäusern Typ 14 ist C402 hinter
dem Fahrersitz zu positionieren.
3 C402

105 122
CR14, CT14
1 Anschlußplatte
2 Weißes Klebeband, R-Fahrerhaus
3 Weißes Klebeband, T-Fahrerhaus

3 In Fahrerhäusern Typ 19 ist der Kabelstrang


am unteren Teil der hinteren C91
1
Karosseriesäule in die Seitenwand zu 2
führen.

C402

105 121
CR19 mit Schrank (nicht Topline), CT19
1 Anschlußplatte
2 Weißes Klebeband, R-Fahrerhaus
3 Weißes Klebeband, T-Fahrerhaus

4 In Fahrerhäusern Typ 19 ohne Schrank ist


C218
der Bodenkabelstrang zum C91
1
Befestigungspunkt oben an der hinteren
Karosseriesäule zu verlegen und dort zu 2
befestigen.
C187

5 In Fahrerhäusern Typ CR19 ohne Schrank


(nicht Topline) ist ein zusätzlicher
Kabelstrang (3) auf der rechten Seite C402
110 412

erforderlich. Kabelstrang zwischen äußerem


Seitenwandblech und Querträger verlegen.
6 In Fahrerhäusern Typ CR19 Topline ist der CR19 ohne Schrank, alle CR19T
Stecker C187 an den vorinstallierten 1 Anschlußplatte
Kabelstrang zum Fahrerhausdach 2 Weißes Klebeband, R-Fahrerhaus
anzuschließen.
3 CR19 mit Hochliege

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 9
Kabelstrang

7 Bodenkabelstrang zusammen mit anderem


Kabelstrang befestigen.
8 Bedieneinheit an Seitenverkleidung
anbauen. Siehe Arbeitsbeschreibung
"Bedieneinheit für Webasto und
Eberspächer, nachträglicher Einbau".
9 Bodenkabelstrang mit Stecker C402 an
Wandkabelstrang anschließen. Gilt für
Fahrzeuge ohne Schrank.
10 Seitenverkleidung einbauen.
11 In Fahrerhäusern mit Schrank ist der
Bodenkabelstrang hinter der
Wandverkleidung zu verlegen und so durch
die Öffnung zu führen, daß er ca. 150 mm
heraussteht. Gummitülle in Öffnung
einsetzen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


10 19:04-02
Kabelstrang

Kabelstrang der Instrumententafel


Siehe auch Schaltplan in Gruppe 16.
Im Kabelstrang der Instrumententafel sind der
Kabelstrang zum Anschluß an das Heizgerät
und der Radiokabelstrang zur Spannungs-
versorgung der Bedieneinheit zusammengefaßt.
E9 P2 C13
C24 G10
Hinweis: Der Kabelstrang der Instrumententafel E23
E24
ist in Fahrzeugen mit ADR-Ausrüstung und in C103 S4
Fahrzeugen ohne ADR-Ausrüstung 1 C91 G18

unterschiedlich ausgeführt. H12

110 433
C418/430
C36

1 Abdeckung der Zentral-Elektrikeinheit


öffnen. Zentral-Elektrikeinheit schwenken. 1 Weiße Klebebandmarkierung
2 Schrauben der Schaltplatinen herausdrehen.
Platinen nach hinten schieben.
3 Kabelstränge verlegen. Korrekte
Anbringung des weißen Klebebandes
sicherstellen.

4 Stecker C91 nach unten zur Anschlußplatte


am Boden führen. Stecker in Position Nr. 3
in Anschlußplatte einsetzen und
Bodenkabelstrang anschließen.
5 Kabel 30K (RD) im Radiokabelstrang an
Stecker C91, Pin 1 anschließen.
6 Kabel 31 (BK) im Radiokabelstrang an
Stecker C91, Pin 3 anschließen.
7 Kabel RAX (BU) im Radiokabelstrang an
Stecker C91, Pin 8 anschließen.
C91
105 212

G18 C12

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 11
Kabelstrang

8 Kabel 31/C91 (BK) an Massepunkt G18


anschließen.
9 Kabel RA (RD) aus Stecker C12, Pin 2
lösen. Kabel isolieren.
10 Kabel RA (PK) im Radiokabelstrang an
Stecker C12, Pin 2 anschließen.

C91

105 212
G18 C12

11 Abdeckungen von RP26, RP27 und RP28 F2/41


F1/34
entfernen und Relaissockel für R31, R32
und R36 einbauen.
12 Nur ADR-Fahrzeuge. Kabel 61E (YE) an
Sicherung F1/39, Position A anschließen.
13 Beide Kabel 30F (RD) an Sicherung F1/34,
Position A bzw. B anschließen.
14 Kabel 30H (RD) im Radiokabelstrang an
Sicherung F2/41, Position B anschließen.

105 120
15 Kabel 31/R32 (BK) und 31/R36 (BK) an
G12 RP26 RP27 RP28
Massepunkt G12 anschließen. R31 R32 R36

16 Abdeckung von RP17 entfernen und


Relaissockel für R30 einbauen.
17 Kabel 30D (OG) im Radiokabelstrang an
Anschlußblock E, Pin 1 anschließen.
E
108 581

RP17/R30

© Scania CV AB 1999, Sweden


12 19:04-02
Kabelstrang

18 Nur Fahrzeuge ohne ADR. Kabel ATC14


(BU) an Stecker E17, Pin 14 und Kabel HE1
(GN) an Stecker E17, Pin 2 anschließen.
19 Nur ADR-Fahrzeuge. Kabel ATC14 (BU)
an Stecker E17, Pin 14 und Kabel WB17
(BU) an Stecker E17, Pin 2 anschließen.

Hinweis: In Fahrzeugen ohne ETC sind die


Kabel ATC14 und HE1 mit einem
Quetschverbinder zusammenzuführen.

20 Massekabel 31/E9 (BK) an freien Anschluß


am Massepunkt G9 anschließen.

21 Kabel 31/R30 (BK) im Radiokabelstrang an


Massepunkt G10 anschließen. C13
22 Ein Kabel RA und ein Kabel aus Stecker
C13, Pin 6 lösen. Kabel isolieren.
23 Kabel RAA (RD) im Radiokabelstrang an
Stecker C13, Pin 6 anschließen.
108 793

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 13
Kabelstrang

24 Steckerhälften des Steckers C24 unter der


mittleren Instrumententafel trennen und an
Stecker C24 und C24/89 des Heizgeräte-
Kabelstranges anschließen.

102737
25 Regeleinheit unterhalb des mittleren
Abschnitts in der Instrumententafel
einbauen. Beide Schrauben (1 337 283) der 5 5
Regeleinheit festziehen.

Hinweis: Das Schraubengewinde ist für


Verschraubungen in Kunststoff ausgelegt.

26 Stecker gemäß Kennzeichnungen an


Regeleinheit anschließen.

108 795
1 Stecker E9/C
2 Stecker E9/B
3 Stecker E9/A
4 Stecker E9/e
5 Schraube 1 337 283

27 Abdeckungen am Zündschloß abbauen und


Stecker S4 hinten am Zündschloß lösen.
28 Kabel RA (RD) aus Stecker S4, Pin C1/RA
lösen und isolieren.
29 Kabel RA (PK) im Radiokabelstrang an
Stecker S4, Pin C1/RA anschließen.
108 794

30 Stecker an Zündschloß anschließen.


Abdeckungen am Zündschloß anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


14 19:04-02
Kabelstrang

31 Steckerabdeckung auf Fahrerseite von


außen ausbauen.
32 Linken Stecker aus der Fahrerhaustülle
lösen.
33 Nur ADR-Fahrzeuge. Beide 17-poligen
Stecker aus der Fahrerhaustülle ausbauen.
34 Stecker C103 am Heizgeräte-Kabelstrang
durch die linke Öffnung führen.

102771
35 Stecker C103 anschließen.
36 Gummitülle am Pedalträgerblech im 1
Fahrerhaus einsetzen.
37 Andere Gummitülle von außen in die linke
Aussparung des Kunststoffschutzschilds
unter der Abdeckung einsetzen.
2
38 Heizgeräte-Kabelstrang zur Einbaulage des
Heizgerätes verlegen.
39 Nur Fahrzeuge mit T-Fahrerhaus.
Kabelstrang über die gesamte Breite des
Fahrerhauses entlang der Spritzwand, unter 102738

Wärmetauscher und an der


Kühlmittelleitung des Webasto-Heizgerätes
an geeigneten Stellen befestigen.
1 Stecker C103
2 Gummitülle

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 15
Kabelstrang

Nur ADR-Fahrzeuge
40 Stecker C430/418 durch die rechte Öffnung
auf der Fahrerseite ziehen. Gummitülle von
außen in die rechte Aussparung des
Kunststoffschutzschilds unter der
Abdeckung einsetzen.
41 ADR-Halter an der Befestigungsplatte des
EDC-Steuergerätes anbauen. Ist das
Fahrzeug nicht mit EDC ausgestattet, neue
Befestigungsplatte einbauen.
42 Zusatz-ADR-Steuergerät und Steuergerät 1 Steuergerät E23
für Brennluft-Magnetventil auf der
Befestigungsplatte anbauen. 2 Steuergerät E24
3 ADR-Relais
43 Relaissockel R65 und R66 auf der
Befestigungsplatte anbauen. Stecker C416
am Steuergerät für das Brennluft-
Magnetventil und drei Stecker E23 am
Zusatz-ADR-Steuergerät anschließen.
44 In ADR-Fahrzeugen mit Pumpen für
Tankaufbauten ist der Stecker C147 mit
dem Steuerkreis der Pumpe zu verbinden.
Siehe Schaltplan in Gruppe 16.

45 Zusatz-ADR-Schalter mit entsprechender


Schalterkennzeichnung in der
Instrumententafel einbauen.
112 706

© Scania CV AB 1999, Sweden


16 19:04-02
Kabelstrang

46 Hinweisaufkleber in der linken unteren


Ecke der Windschutzscheibe anbringen. Der
Betrieb der Zusatzheizung beim Be- und
Entladen des Fahrzeugs ist untersagt.

Alle Fahrzeuge
47 Abgebaute Abdeckungen und
Verkleidungen anbauen.

Fahrzeuge ohne ETC


48 Aufkleber 1 319 698 anbringen. Bei Betrieb
der Webasto-Zusatzheizung den
Temperaturregler auf höchste Stufe stellen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 17
Heizgerät einbauen

Heizgerät einbauen

Fahrzeuge mit R-Fahrerhaus


1 Trittleiste an der Fahrertür abbauen.

2 Bodenmatte zurückklappen.
3 Mit geeignetem Schraubendreher Löcher an
den vorgebohrten Stellen im
Fahrerhausboden anfertigen.
4 Halter ausrichten und Einbaulage
anzeichnen. Dämmaterial so zuschneiden,
daß der Halter direkt auf dem
Fahrerhausboden aufliegt. Blanke
Metallflächen mit Korrosionsschutz
behandeln.
5 Halter einbauen.

6 Gummilager (2) in Bohrungen der


Befestigungsplatte (3) einsetzen.
7 Befestigungsplatte am Heizgerät mit drei
M8 x30 Schrauben und großen
Beilegscheiben (1) anbauen.
8 Rückschlagventil-Leitung (9), Thermostat
(7) und Schlauchstücke (5, 6 und 8) zum
Heizgerät einbauen.

1 Beilegscheibe 7 Thermostat
2 Gummilager 8 Schlauchstück
3 Befestigungsplatte 9 Rückschlagventil-
4 Heizgerät Leitung
5 Schlauchstück
6 Schlauchstück

© Scania CV AB 1999, Sweden


18 19:04-02
Heizgerät einbauen

9 Heizgerät an Halter im Fahrerhausboden


mit zwei Muttern (1) anbauen.
10 Halter am dritten Befestigungspunkt mit M8
Schraube (2) anbauen.
11 Alle Stecker am Heizgerät anschließen.
12 Bodenmatte ausrichten und Trittleiste
einbauen.

1 Muttern
2 Schraube

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 19
Heizgerät einbauen

Fahrzeuge mit T-Fahrerhaus


Heizgerät unter dem Fahrerhausboden auf der
rechten Seite einbauen.
1 Trittleiste ausbauen, Bodenmatte
zurückklappen und drei Löcher mit einem
Durchmesser von 9 mm bohren.
Halbkreisförmigen Halter als Schablone
verwenden.

2 Löcher bohren (siehe Abb.) und Strebe für


Heizgerät einbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


20 19:04-02
Abgasanlage und Brennluftsystem

Abgasanlage und Brennluftsystem

Fahrzeuge mit R-Fahrerhaus

Brennluftschlauch und
Abgasanlage einbauen
1 Fahrerhaus kippen.

Abgasanlage und Brennluftsystem in


! ACHTUNG! Fahrzeugen mit R-Fahrerhaus
Fahrerhaus stets vollständig kippen, bis
die Endstellung erreicht ist.

Bei vollständig gekipptem Fahrerhaus


Ventil in Absenkstellung bringen.

Angehobenes Fahrerhaus stets


abstützen.

2 Angezeichnete Öffnung in der Dichtung


ausschneiden.
108 798

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 21
Abgasanlage und Brennluftsystem

3 Halter für das hintere Abgasrohr in einem


Abstand von ca. 192 mm zum vorderen
Rohrende um das Abgasrohr anordnen.
Halter vorläufig nur lose am Abgasrohr A
befestigen.

106287
192 mm

A = zum Fahrerhausboden

4 Schrauben (2) zur Befestigung der


Gummileiste um 10 mm kürzen.
5 Abgasleitung in Einbaulage bringen und
Umrisse der Abgasleitung auf Dämmaterial
markieren. Sind keine vorgebohrten Löcher 3
im Fahrerhaus vorhanden, sind auch die
vorderen Befestigungspunkte der 192 mm

Abgasanlage zu markieren.
3
6 Abgasleitung entfernen und Dämmaterial 1
entlang der Markierung zuschneiden.
Schnittkante am Dämmaterial mit 2
Isolierband 1 424 125 abkleben. Ggf. zwei
Löcher mit einem Durchmesser von 8,5 mm

112 796
für die vordere Befestigung bohren.
7 Abgasleitung mit zwei Gummilagern am 1 Vorderer Halter
vorderen Halter anbauen. Hinteren Halter 2 Schrauben zur Befestigung der Gummileiste
ausrichten und am Fahrerhaus anbauen.
Hinteren Halter an Abgasleitung anbauen. 3 Dämmaterial

8 Abgasleitung zwischen Abgasauslaß am


Heizgerät und Schalldämpfer einbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


22 19:04-02
Abgasanlage und Brennluftsystem

9 Schalldämpfer an Abgasleitung anbauen.


Schalldämpfer ausrichten und alle
Klammern anziehen.
2
10 Ablaufbohrung mit einem Durchmesser von
2 mm im Schalldämpfer anfertigen.
11 Brennluftschlauch zwischen Leitung und
Heizgerät einbauen. Schlauch über dem 1
Querträger verlegen. Schlauch mit
Schlauchklemmen befestigen.

112 768
1 Ablaufbohrung
2 Klemme

12 Nur ADR-Fahrzeuge. Brennluft-


Magnetventil einbauen und zugehörigen
Kabelstrang an Stecker C430/418
anschließen.

111 559
Brennluft-Magnetventil in Fahrzeugen mit R-
Fahrerhaus und ADR

13 Vorderes Hitzeschutzschild um den


Abgasschlauch anbringen. Schrauben lose
am Heizgerät eindrehen.
14 Hinteres Hitzeschutzschild einsetzen und
mit dem vorderen Hitzeschutzschild 2
verschrauben. Hinteren Teil an
Abgasleitung anbauen.
15 Alle Schrauben festziehen.
112 769

1 Hinterer Halter
2 Hinteres Hitzeschutzschild

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 23
Abgasanlage und Brennluftsystem

16 Endrohr der Abgasleitung anbauen. Endrohr


in sicherem Abstand zu anderen Bauteilen
mit Klammer befestigen.

Fahrzeuge mit T-Fahrerhaus


Zur Befestigung von Abgasleitung,
Schalldämpfer und Brennluftschlauch dienen
die vorgebohrten Löcher im separaten Halter
hinter dem Heizgerät.

Abgasanlage und Brennluftsystem anschließen

Abgasanlage und Brennluftsystem befestigen

ADR-Fahrzeuge
Das Ventil am Brennluftschlauch unterbricht die
Luftzufuhr, sobald das Heizgerät ausgeschaltet
wird. Dadurch ist ein Weiterbrennen der
Flamme im Heizgerät ausgeschlossen.

Brennluft-Magnetventil in Fahrzeugen mit T-


Fahrerhaus und ADR

© Scania CV AB 1999, Sweden


24 19:04-02
Brennstoffsystem

Brennstoffsystem und Kabelstrang der Förderpumpe

6 3
4

105124
2 1 5
Brennstoffsystem in Fahrzeugen mit R-Fahrerhaus
1 Brennstoffleitung
2 Heizgerät
3 Kraftstoffbehälter
4 Dosierpumpe
5 Kabelstrang der Förderpumpe
6 C36

Der Verlauf des Brennstoffsystems in


Fahrzeugen mit R- und T-Fahrerhaus ist
identisch.

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 25
Brennstoffsystem

Brennstoffleitung einbauen

WICHTIG! Brennstoffleitung stets mit einem


Messer schneiden. Keine Schneidzange

102851
verwenden. Leitung gerade abschneiden und
nicht stauchen.
Verbindungsrohr

Die Brennstoffleitung besitzt einen


Innendurchmesser von 2 mm und einen
Außendurchmesser von 5 mm.

1 Kabelstrang der Dosierpumpe und


Brennstoffleitung am Fahrgestell entlang
zur Dosierpumpe verlegen. Leitung und
Kabelstrang mit Kabelbindern an den
Bremsleitungen am Fahrgestell befestigen.

WICHTIG! Brennstoffleitung so verlegen, daß


keine Knicke oder Scheuerstellen entstehen.

Hinweis: Der Kabelstrang der Förderpumpe ist


in Fahrzeugen mit ADR-Ausrüstung und in
Fahrzeugen ohne ADR-Ausrüstung
unterschiedlich ausgeführt.

© Scania CV AB 1999, Sweden


26 19:04-02
Brennstoffsystem

Dosierpumpe einbauen
1 Halter an Querträger anbauen.
2 Pumpe an Klammer anbauen. Klammer an
Halter anbauen.
3 Stecker an Dosierpumpe anschließen.
4 Brennstoffleitungen und
Verbindungsleitungen einbauen (siehe Abb.
unten).

Hinweis: Die Leitung vom Kraftstoffbehälter


am unteren Pumpenanschluß anschließen.

5 Brennstoffleitung zum Kraftstoffbehälter


verlegen.
6 Brennstoffleitung mit Klammern befestigen.
Die Leitung darf in ihrem gesamten Verlauf
keine engen Radien aufweisen.

9 5 7 10 1 2

8 4
7
10

6
102707

1 Brennstoffleitung zum Heizgerät 7 Verbindungsleitung, Innendurchmesser


2 Schraube M12x35 5 mm
3 Elektrische Anschlüsse 8 Schraube M6x25
4 Klemme 9 Halter
5 Klemme, 11 mm 10 Klemme, 10 mm
6 Brennstoffleitung vom Kraftstoffbehälter

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 27
Brennstoffsystem

Anschluß am Kraftstoffbehälter
1 Kunststoffleitung so weit wie möglich in
Kraftstoffbehälter einführen. Leitung etwas
herausziehen und so abschneiden, daß das
Leitungsende sich 3 mm im Anschlußstück
befindet.
2 Brennstoffleitung von der Dosierpumpe an 1
Verbindungsleitung anschließen.

2
6
3
4 3 mm

105126
5
1 Kraftstoffbehälter
2 Anschluß am Kraftstoffbehälter
3 Kunststoffleitung
4 Verbindungsleitung, Innendurchmesser
5 mm
5 Klemme, 10 mm
6 Klemme, 11 mm

102709

Brennstoffleitung zwischen Dosierpumpe und Kraftstoffbehälter

© Scania CV AB 1999, Sweden


28 19:04-02
Brennstoffsystem

Fahrzeuge mit T-Fahrerhaus


Brennstoffleitung am Fahrerhaus mit gummiisolierten Klammern anbauen. Löcher mit einem
Durchmesser von 5,5 mm bohren und M6x20 Schneidschrauben verwenden.

1 Fahrerhausseitige Brennstoffleitung mit der Leitung am Fahrgestell verbinden.


2 Fahrerhausseitige Leitung am linken Träger entlang nach hinten verlegen.

3 Leitung entlang der Trägeroberseite verlegen und unter dem Fahrerhaus am Querträger entlang
führen. Im Bereich des Querträgers mit zusätzlichem Schutzschlauch ummanteln.

4 Leitung am rechten Träger entlang zum Heizgerät verlegen.

1 Verbindungsleitung, 90°
2 Schutzschlauch
3 Schraube M6x20
4 Gummiisolierte Klammer
5 Schlauchklemme, 10 mm

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 29
Anschluß an das Kühlmittelsystem

Anschluß an das Kühlmittelsystem

Fahrzeuge mit R-Fahrerhaus

9l-Motor

1 Schlauch zum Kühlmittelventil


2 Halter unter dem Wärmetauscher
3 Schlauch zum Motor
4 Halter an Fahrerhausaufnahme
5 Leitung
6 Halter an Motor
7 Schlauch zum Heizgerät
8 Weiße Markierungen
9 Halter am Lenkgetriebe

© Scania CV AB 1999, Sweden


30 19:04-02
Anschluß an das Kühlmittelsystem

1 Kühlmittelschlauch von Kühlmittelleitung


auf der linken Motorseite lösen.
2 Leitungstülle oben am Kühler lösen.
3 Motorkühlmittelschlauch ausbauen und
Leitung durch die Tülle zusammen mit dem
Schlauch zwischen Leitung und
Kühlmittelventil herausziehen.
4 Leitungstülle einbauen.

5 Schlauchhalter (9) links am Lenkgetriebe


anbauen.
6 Schlauch (3) an Leitung (5) und an
Motorkühlmittelleitung anbauen. Halter (6)
für die Leitung zum Motor mit
Bundschrauben M8x20 anbauen.
7 Schlauch (7) so einbauen, daß sich die
weißen Markierungen (8) links bzw. rechts
vom Halter befinden.
8 Schlauch an der Rückschlagventil-Leitung
anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 31
Anschluß an das Kühlmittelsystem

11l- und 12l-Motor

1 Schlauch zum Kühlmittelventil


2 Halter unter dem Wärmetauscher
3 Schlauch zum Thermostatgehäuse
4 Halter am Motor vorn
5 Halter an Fahrerhausaufnahme
6 Halter am Druckluftanschluß
7 Schlauch zum Heizgerät
8 Halter am Lenkgetriebe
9 Weiße Markierungen

© Scania CV AB 1999, Sweden


32 19:04-02
Anschluß an das Kühlmittelsystem

1 Kühlmittelschlauch von Thermostatgehäuse


auf der rechten Motorseite lösen.
2 Leitungstülle oben am Kühler lösen.
Schlauch und Leitung ausbauen.
3 Motorkühlmittelschlauch ausbauen und
Leitung durch die Tülle zusammen mit dem
Schlauch zwischen Leitung und
Kühlmittelventil herausziehen.
4 Leitungstülle einbauen.

5 Druckluftanschluß auf der linken


Motorseite trennen und Halter für den
Anschluß lösen.

6 Schlauch (3) zum Thermostatgehäuse und


Leitung vorn am Motor einbauen.
7 Leitungshalter (4) vorn am Motor mit
M8x20 Schrauben anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 33
Anschluß an das Kühlmittelsystem

8 Leitungshalter (6) an Halter für den


Druckluftanschluß anbauen.
9 Halter und Druckluftleitung einbauen.

10 Halter (8) links am Lenkgetriebe anbauen.


11 Schlauch (7) an die Kühlmittelleitung vom
Thermostatgehäuse anbauen. Schlauch
durch den Halter am Lenkgetriebe führen
und von dort zum Heizgerät verlegen. Die
weißen Markierungen (9) müssen sich links
bzw. rechts vom Halter befinden.
12 Schlauch an der Rückschlagventil-Leitung
anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


34 19:04-02
Anschluß an das Kühlmittelsystem

14l-Motor

1 Schlauch zum Kühlmittelventil


2 Halter unter dem Wärmetauscher
3 Halter an Fahrerhausaufnahme
4 Leitung zum Motor
5 Schlauch zum Heizgerät
6 Halter am Lenkgetriebe
7 Weiße Markierungen

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 35
Anschluß an das Kühlmittelsystem

1 Kühlmittelschlauch von Thermostatgehäuse


auf der rechten Motorseite lösen.
2 Leitungstülle oben am Kühler lösen.
3 Motorkühlmittelschlauch ausbauen und
Leitung durch die Tülle zusammen mit dem
Schlauch zwischen Leitung und
Kühlmittelventil herausziehen.
4 Schlauchanschluß am Motor mit Stopfen
verschließen.
5 Leitungstülle einbauen.

6 Deckel am Zylinderkopf des dritten


Zylinders der linken Zylinderreihe
ausbauen.
7 Kühlmittelleitung (4) mit zwei
Bundschrauben M10x22 anbauen.
8 Schraube des vorderen Leitungshalters
herausdrehen und mit Bundschraube
M10x25 anbauen.

108 801

9 Halter (6) links am Lenkgetriebe anbauen.


10 Schlauch (5) an die Leitung vom Motor
anbauen. Schlauch durch den Halter am
Lenkgetriebe führen und von dort zum
Heizgerät verlegen. Die weißen
Markierungen (7) müssen sich links bzw.
rechts vom Halter befinden.
11 Schlauch an der Rückschlagventil-Leitung
anbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


36 19:04-02
Anschluß an das Kühlmittelsystem

Heizgerät anschließen
1 Fahrerhaus absenken.
2 Leitung an der linken Fahrerhausaufnahme
mit M8x20 Schraube anbauen.

3 Leitungshalter unter dem Wärmetauscher


anbauen.
4 Schlauch zwischen Leitung und
Kühlmittelventil einbauen.
5 Schlauch zwischen Leitung und Heizgerät
einbauen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 37
Anschluß an das Kühlmittelsystem

Fahrzeuge mit T-Fahrerhaus


9l-, 11l- und 12l-Motor
1 Zwei Schläuche vom Heizgerät zu den
Kühlmittelleitungen einbauen.
2 Schlauch (2) zum Kühlmittelventil lösen
und an die untere Leitung zum Heizgerät
anschließen.
3 Neuen Schlauch (1) zwischen oberer
Leitung des Heizgeräts und Kühlmittelventil
anschließen.

1 Schlauch zum Kühlmittelventil


2 Schlauch zum Thermostatgehäuse

© Scania CV AB 1999, Sweden


38 19:04-02
Anschluß an das Kühlmittelsystem

14l-Motor
1 Zwei Schläuche vom Heizgerät zu den
Kühlmittelleitungen einbauen.
2 Schlauch von Thermostatgehäuse lösen und
Anschluß am Thermostatgehäuse mit
Stopfen verschließen.
3 Deckel am Zylinderkopf des zweiten
Zylinders der rechten Zylinderreihe
ausbauen.
4 Neuen Schlauchanschluß mit einer M10x22
und einer M10x50 Schraube anbauen.
5 Schlauch (2) zwischen Zylinderkopf und
unterer Leitung des Heizgeräts anschließen.
6 Neuen Schlauch (1) zwischen oberer
Leitung des Heizgeräts und
Kühlmittelventil anschließen.

1 Schlauch zum Kühlmittelventil


2 Schlauch zum Zylinderkopf

© Scania CV AB 1999, Sweden


19:04-02 39
Inbetriebnahme der Zusatzheizung

Inbetriebnahme der Zusatzheizung


Anweisungen zum Betrieb der Zusatzheizung
sind der Betriebsanleitung und den ADR-
Zusatzinformationen sowie dem
Werkstatthandbuch 'CTT-Betriebseinheit für
Zusatzheizung DW80' zu entnehmen.
1 Mit Kühlmittel befüllen.
2 Motor starten und Temperaturregler auf
höchste Stufe stellen, um eine rasche
Entlüftung des Kühlmittelsystems zu
gewährleisten. Gibt der Wärmetauscher
Wärme ab, ist das System entlüftet und die
Zusatzheizung kann eingeschaltet werden.
3 Bei der ersten Inbetriebnahme der
Zusatzheizung können mehrere
Startversuche nötig sein, bis der Brennstoff
das Heizgerät errreicht.
4 Auf Kühlmittel- und
Kraftstoffundichtigkeiten prüfen.
5 Prüfen, ob sich die Zusatzheizung mit der
Bedieneinheit korrekt regeln läßt.
6 ADR-Funktion prüfen. Siehe ADR-
Zusatzinformationen.

© Scania CV AB 1999, Sweden


40 19:04-02
19:04-03
Ausgabe 1 de

Luftheizgerät D1LC (Eberspächer)

Einstellung des Heizgeräts

Funktions- und Arbeitsbeschreibung:


Siehe Heft ”Luftheizgerät D1LC, 19-93 09 27 GT” im
Servicehandbuch der 3er-Serie

Elektrischer Schaltplan:
Siehe Verbindungsplan ”16:04-16” im
Servicehandbuch der 4er-Serie

© Scania CV AB 1996-06
1 586 820
© Scania CV AB 1996
2 19:04-03 de
Allgemeines

Allgemeines

Folgendes ist neu


Das Luftheizgerät D1LC (Eberspächer) für die 4er-Serie
unterscheidet sich vom Luftheizgerät D1LC (Eberspächer)
der 3er-Serie in folgenden Punkten:

Einstellung des Heizgeräts


Das Einstellen des Heizgerät erfolgt auf eine neue Art. Die
Funktionsbeschreibung befindet sich in diesem Heft und in
Fahrerhandbüchern, die ab Sommer 1996 herauskommen.

Plazierung
Das Heizgerät sitzt nun unter der hinteren Mittenverklei-
dung. Es ist auf einer Montageplatte an der hinteren Fah-
rerhauswand montiert. Die Abgasanlage und der Luft-
einlaß sitzen an der Außenseite der hinteren Fahrerhaus-
wand.

Verdrahtung und Montage


Die Verdrahtung im Fahrerhaus und die Art, auf die das
Heizgerät montiert ist, sind neu. Die Anweisungen für
nachträgliche Montage des Heizgeräts der 4er-Serie kom-
men im Sommer 1996 heraus. Der Verbindungsplan befin-
det sich unter Nummer ”16:04-16” im Servicehandbuch
der 4er-Serie.

© Scania CV AB 1996
19:04-03 de 3
Einstellung des Heizgeräts

Einstellung des Heizgeräts

12 11 10 9 8

MON TUE WED THU FRI SAT SUN

101984
1 2 3 4 5 6 7

1 Aktivieren der Zeiteinstellung 9 Symbole


2 Einstellung von Betriebszeit/Wahl des Uhrzeit
Wochentags aktivieren
102146

3 Verringern
Einstellung/Vorgewählte Zeit
4 Erhöhen
102147

(des Starts)
5 Startzeit einstellen und aktivieren
6 Heizung ein/aus Klingelsignal
102148

7 Klingelsignal ein/aus
8 Betriebsanzeige und Diagnoseanzeige Betrieb der Heizung
102149

10 Temperatur
11 Uhrzeit/restliche Heizzeit
12 Wochentag

© Scania CV AB 1996
4 19:04-03 de
Einstellung des Heizgeräts

1 Vorbereitungen 4 Klingelsignal abstellen


(nach Anschluß der Batterie des Auf Taste (7) drücken. (Das Signal wird
Fahrzeugs) nach circa 3 Minuten automatisch
Wenn die Heizung stromlos gewesen ist, abgestellt.)
wird folgendes im Display gezeigt. Die
Uhr bei (11) blinkt 12:00, der Wochentag 5 Start der Heizung für Direktbetrieb
(12) blinkt MON und das Uhrsymbol (9) Auf Taste (6) drücken. Wenn das Symbol
leuchtet beständig. Die Heizung kann nicht blinkt, kann die Betriebszeit mit Taste (3)
gestartet werden, bevor die Uhrzeit und der und (4) eingestellt werden. (Die Betriebs-
Wochentag eingestellt sind. zeit kann 30 Minuten bis max. 8 Stunden
betragen. Die Grundeinstellung bei Direkt-
2 Einstellung von Uhrzeit und Wochentag start ist 8 Stunden.)
Auf Taste (1) drücken und das Uhrsymbol
beginnt zu blinken. Die richtige Uhrzeit 6 Heizung abschalten
mit Taste (3) und (4) einstellen. Mit Taste Auf Taste (6) drücken und das Abkühlen
(2) wird der richtige Wochentag einge- der Heizung wird begonnen. Nach circa
stellt. Wenn das Einstellen beendet ist, 3 Minuten bleibt die Heizung automatisch
warten bis das Uhrsymbol aufhört zu blin- stehen.
ken. Das dauert circa 5 Sekunden.
3 Einstellen und Aktivieren des Wecksi-
gnals Auf Taste (7) drücken.
Das Klingelsymbol beginnt zu blinken.
Die richtige Zeit zum Wecken mit Taste
(3) und (4) einstellen. Nach circa 5 Sekun-
den hört das Symbol auf zu blinken. Das
zeigt an, daß die Zeit eingestellt und akti-
viert ist. Die Alarmeinstellung kann durch
zwei Tastendrucke (7) desaktiviert werden.

© Scania CV AB 1996
19:04-03 de 5
Einstellung des Heizgeräts

12 11 10 9 8

MON TUE WED THU FRI SAT SUN

101984
1 2 3 4 5 6 7

Vorgewählte Startzeiten
1 Vorwahlzeit einstellen 4 Die Betriebszeit (zur vorgewählten
Auf Taste (5) drücken. Das Symbol Startzeit) ändern
beginnt zu blinken. Nun können Startzeit Auf Taste (2) drücken. Die Symbole
und Wochentag eingestellt werden, genau beginnen zu blinken. Nun kann die
wie beim Einstellen von Uhr und Wochen- Betriebszeit mit Taste (3) oder (4) einge-
tag. Wenn das Symbol anfängt mit festem stellt werden. Nach circa 5 Sekunden ver-
Schein zu leuchten (nach circa 5 Sekun- schwinden die Symbole und die Zeit ist
den), ist die Startzeit gespeichert und akti- gespeichert. Der Standard für die Betriebs-
viert. zeit beträgt 2 Stunden. Bitte beachten, daß
eine für eine Gelegenheit geänderte
2 Vorgewählte Zeit desaktivieren Betriebszeit nicht gespeichert wird. Das
Zwei Mal auf Taste (5) drücken. Kontrol- bedeutet, daß sie nur für einen einzigen
lieren, daß das Symbol ausgeschaltet ist. Start gewählt ist.
Die bereits einprogrammierten Werte für
Zeit und Wochentag befinden sich weiter- 5 Temperatureinstellung
hin im Speicher. Mit Taste (3) und (4) kann die relative
Temperaturskala, gemäß Symbol, zwi-
3 Aktivieren schen 5 ˚C und 25 ˚C eingestellt werden.
Ein Mal auf Taste (5) drücken. Startzeit (Ein Druck auf die Taste entspricht der
und Wochentag werden im Display ange- Veränderung 1 ˚C.)
zeigt. Wenn das Symbol aufgehört hat zu
blinken (nach circa 5 Sekunden) ist die
Startzeit aktiviert.

© Scania CV AB 1996
6 19:04-03 de
© Scania CV AB 1996
19:04-03 de 7
© Scania CV AB 1996
8 19:04-03 de
19:04-04
Ausgabe 1 de

Luftheizgerät D1LC (Eberspächer)

Arbeitsbeschreibung, nachträglicher Einbau

102740

© Scania CV AB 1996-09
1 587 025
Inhalt

Inhalt
Allgemeines ........................................................................................... 3

Kurze Arbeitsübersicht ........................................................................................... 4

Einbau des Heizgerätes Ausbau bestimmter Einrichtungsteile ............................... 6


Aussparungen in der hinteren Wandverkleidung .............. 8
Bohren in der Fahrerhauswand ....................................... 11
Einbau des Heizgerätes ................................................... 13
Einbau der Bedienungseinheit ........................................ 14
Einbau der Bedienungseinheit, Topline .......................... 17

Verlegen der Leitungsnetze ......................................................................................... 19

Kraftstoff- und Abgasanlage Bohren im Träger ............................................................ 26


Verlegen der Kraftstoffleitung ........................................ 28
Einbau der Dosierpumpe ................................................ 30
Einbau der Abgasanlage ................................................. 32

Abschließend Einbau der Bettstütze ...................................................... 34


Prüfung des Heizgerätes ................................................. 36
Abschneiden des Staufaches ........................................... 36
Einbau bestimmter Einrichtungsteile .............................. 36

© Scania CV AB 1996
2 19:04-04 de
Allgemeines

Allgemeines
Dieses Heft ist in erster Linie für 19-Fahrerhäuser gedacht. Die nach-
trägliche Einbauweise eines D1LC-Luftheizgerätes (Eberspächer) in
anderen Fahrerhäusern ist jedoch ähnlich.

Beim nachträglichen Einbau eines D1LC-Luftheizgerätes (Eberspä-


cher) in ADR-Fahrzeugen, muß die Montage in Einklang mit den Be-
stimmungen des betreffenden Landes erfolgen.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 3
Kurze Arbeitsübersicht

Kurze Arbeitsübersicht

Einbau des Heizgerätes


• Bestimmte Einrichtungsteile im Fahrerhaus
entfernen.
• In der hinteren Wandverkleidung eine Aus-
sparung für das Heizgerät und für die Bedie-
nungseinheit vornehmen.
• Für die Befestigung des Heizgerätes, des
Abgasrohres und des Lufteinlasses durch die
Fahrerhauswand bohren.
• Heizgerät, Bedienungseinheit und einen

102683
Warmluftauslaß im Fahrerhaus anbringen.

Verlegen der Leitungsnetze


• Bodenleitungsnetz vom Heizgerät zum
Anschlußblech und zur Elektrozentrale
verlegen.
• Leitungsnetz vom Armaturenbrett und unter
dem Fahrerhaus verlegen.
• Leitungsnetz weiter entlang des Fahrgestells
zur Dosierpumpe verlegen.

102739

Kraftstoff- und Abgasanlage


• Für die Befestigung der Kraftstoffleitung in
den Fahrerhausträger bohren.
• Kraftstoffleitung vom Heizgerät zum Kraft-
stofftank verlegen.
• Dosierpumpe am Fahrgestell anbringen.
• Ein Abgasrohr und einen Lufteinlaß auf der
102697

Rückseite des Fahrerhauses anbringen.

© Scania CV AB 1996
4 19:04-04 de
Einbau des Heizgerätes

Einbau des Heizgerätes

2
1
103031

1 Luftauslaß in der Bettstütze


2 Heizgerät
3 Bedienungseinheit

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 5
Einbau des Heizgerätes

Ausbau bestimmter
Einrichtungsteile
1 Abdeckungen unter dem Armaturenbrett
entfernen.

102685
2 Sitze so weit wie möglich nach vorn
schieben.

102684

3 Sicherheitsnetz für das untere Bett an der


Decke und am Boden entfernen.
100 746

© Scania CV AB 1996
6 19:04-04 de
Einbau des Heizgerätes

4 Gasdruckfeder für das mittlere Teil des


Bettes entfernen und diesen in hochge-
klappter Stellung sichern.

103476
5 Den oberen Teil der Garderobe entfernen.
6 Anschluß der Leselampe trennen und Gar-
derobenwand mit Boden entfernen.

101 024

7 Die am Boden montierte Bettstütze hinter


dem Fahrer entfernen.
100 751

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 7
Einbau des Heizgerätes

8 Die hintere Tafel (A) entfernen.


9 Schalthebelmanschette oder Opticruise- B
Bedienhebel lösen.
10 Staufach (B) entfernen.
A

103487
Aussparungen in der
hinteren Wandverkleidung
1 Das Montageblech so hinstellen, daß die
Beule im Fahrerhausboden zwischen den
Befestigungspunkten des Montageblechs
zentriert sind.
2 Seitlich die Lage des Blechs auf dem Bo-
den anzeichnen.
3 An der Wandverkleidung die Aussparung
für das Heizgerät anzeichnen. Vom Monta-
geblech aus messen. Siehe Abbildung.
4 An der Wandverkleidung die Aussparung
für die Bedienungseinheit anzeichnen.
Vom Clip der Wandverkleidung aus mes-
sen. (Trifft nicht auf Topline zu). Siehe Ab-
bildung.
5 Die hintere Tafel hinlegen und kontrollie-
ren, daß die obere Schnittmarkierung für
das Montageblech nicht sichtbar ist.
6 Mit einem Messer ausschneiden.

© Scania CV AB 1996
8 19:04-04 de
Einbau des Heizgerätes

Linkslenker

84
66
11
70 170
15
5

102686

Rechtslenker

84

170
66
11
70
15
5
102760

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 9
Einbau des Heizgerätes

P-Fahrerhaus

Linkslenker

84
66
11
154

70
15
5

16
102687

96

Rechtslenker
84

154
66
11

70
15
5
16

96
102761

© Scania CV AB 1996
10 19:04-04 de
Einbau des Heizgerätes

Bohren in der
Fahrerhauswand
1 Das Montageblech gegen die Rückwand in
seine richtige Lage im Fahrerhaus drücken.
2 Zwei Bohrungen von 4 mm Durchmesser
durch die Schraublöcher im Montageblech
vornehmen. Man muß durch Fahrerhausbo-
den und Isolierung außen am Fahrerhaus
durchbohren.

102688
3 Montageblech entfernen und die Löcher
mit 8 mm aufbohren.

4 Das Fahrerhaus kippen.

! WARNUNG!

Das Fahrerhaus immer über seinen


Schwerpunkt hinaus kippen, bis es in
die Endlage fällt.

Das Umschaltventil bei gekipptem Fah-


rerhaus in Absenkstellung bringen.

Bei Arbeiten unter dem Fahrerhaus im-


mer eine Fahrerhausstütze verwenden. 99 295
18_2321

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 11
Einbau des Heizgerätes

5 Unter dem Fahrerhaus zwei Löcher in der


Isolierung mit einer Lochsäge auf 25 mm
aufbohren. An jener Stelle, an der die Boh-
rungen durch den Boden sichtbar sind,
bohren.
Achtung! Nur durch die Isolierung bohren.

102689
6 Das Fahrerhaus zurückkippen.

7 Montageblech anbringen und dieses mit


M6x12-Schrauben von unten durch den
Fahrerhausboden befestigen.
8 Die fünf kleinen Löcher mit 7 mm Durch-
messer anzeichnen und bohren. Durch die
Fahrerhauswand bohren.
9 Mit einer Lochsäge die beiden größeren
Löcher mit 25 mm Durchmesser bohren.
Durch die Fahrerhauswand bohren.

102690
10 Das Montageblech entfernen.
11 Grate an den Kanten der Bohrungen entfer-
nen. Rostschutzmittel auftragen und lackie-
ren.

© Scania CV AB 1996
12 19:04-04 de
Einbau des Heizgerätes

Einbau des Heizgerätes

1 2 3 4

6 5

102692
1 Heizgerät 4 Halter des Steuergerätes
2 Montageblech 5 Steuergerät
3 Glühstiftrelais 6 Relaishalter

1 Heizgerät am Montageblech anbringen. 5 Montageblech mit Heizung in das Fahrer-


Zwei Clips an den Befestigungsschrauben haus stellen. Die Befestigungsschrauben
des Heizgerätes auf der Rückseite des ragen durch die Rückwand heraus.
Blechs anbringen.
6 Das Montageblech mit zwei M6x12
2 Dichtung auf der Rückseite des Montage- Schrauben von unten befestigen.
blechs anbringen.
7 Versteifungsblech auf der Außenseite des
3 Halter des Steuergerätes und Relaishalter Fahrerhauses befestigen. Heizgerät mit vier
mit 4,8x9,5 Blechschrauben befestigen. M6 Muttern festschrauben.

4 Steuergerät und Glühstiftrelais anbringen.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 13
Einbau des Heizgerätes

Einbau der
Bedienungseinheit
Diese Beschreibung trifft nicht für Topline zu.
1 Die Clips, die die hintere Wandverkleidung
auf der Fahrerseite halten, entfernen.
2 Halter der Bedienungseinheit im Loch an-
bringen, einen von der Rückseite und einen
von der Vorderseite der Wandverkleidung.
3 Diese mit Blindniete an einander befesti-
gen.

102693
4 Leitung hinter der Wandverkleidung verle-
gen. Steckverbinder C218 durch das Loch
der Halter herausragen lassen.
5 Steckverbinder der Bedienungseinheit mit
dem Steckverbinder der Leitung C218 ver-
binden.
6 Bedienungseinheit auseinanderschrauben.
7 Befestigungsplatte mit zwei 4,2x13
Schrauben im vorderen Befestigungsblech
anbringen. Der Steckverbinder C218 muß
sich hinter der Befestigungsplatte befinden.
8 Bedienungseinheit anbringen. Abdeckun-
102694

gen über den Schrauben anbringen.

© Scania CV AB 1996
14 19:04-04 de
Einbau des Heizgerätes

9 Leitung der Bedienungseinheit auf der


Rückseite der Wandverkleidung verlegen.
Die Leitung muß direkt neben dem Clip der
Wandverkleidung verlegt werden. Dafür
sorgen, daß der rote und weiße Klebestrei-
fen die richtige Lage einnehmen. Siehe Ab-
bildungen.
10 Steckverbinder der Leitung C256 am Steck-
verbinder des Heizgerätes anschließen.
11 Clips für die Wandverkleidung wieder an-
bringen.

1 1
102841
102695

3 2 2 3
Linkslenker Rechtslenker
1 Weißer Klebestreifen
2 Roter Klebestreifen
3 Steckverbinder C256

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 15
Einbau des Heizgerätes

P-Fahrerhaus

1 1

102843
102842

3 2 2 3
Linkslenker Rechtslenker
1 Weißer Klebestreifen
2 Roter Klebestreifen
3 Steckverbinder C256

© Scania CV AB 1996
16 19:04-04 de
Einbau des Heizgerätes

Einbau der Bedienungs-


einheit, Topline

Topline-Fahrerhäuser besitzen ein bereits ver-


legtes Leitungsnetz zwischen Boden und
Decke.
6

1 Es gibt eine bereits verlegte Leitung hinter


der Wandverkleidung. Eine Leitung zwi-
schen Heizgerät und bereits vorhandener
Leitung am Boden entlang verlegen.
(Steckverbinder C256 — Steckverbinder
C187).
2 Schaltertafel am oberen Bett entfernen.
3 Hinteres Stück der Schaltertafel abschnei-
den. Siehe Abbildung.

102844
Abschneiden der Schaltertafel

4 Einsatz in die Schaltertafel einlegen. In die


Tafel bohren und den Einsatz mit 4 Blind-
niete befestigen.
102885

Einsatz für die Schaltertafel

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 17
Einbau des Heizgerätes

5 Befestigungsplatte von der Bedienungsein-


heit entfernen. Schrauben aufbewahren.
6 Steckverbinder C218 der Bedienungsein-
heit im Fach der Schaltertafel einlegen.
7 Befestigungsplatte der Bedienungseinheit
mit 2 Plastite-Schrauben, Länge 20 mm, an
der Schaltertafel festschrauben.
8 Bedienungseinheit an der Befestigungsplat-
te festschrauben. Abdeckungen andrücken.
9 Steckverbinder der Schaltertafel mit den be-
reits verlegten Steckverbindern verbinden.
10 Bedienungseinheit festschrauben.

C218 C218
102846

102845

Linkslenker Rechtslenker
Schaltertafel und Bedienungseinheit am oberen
Bett.

© Scania CV AB 1996
18 19:04-04 de
Verlegen der Leitungsnetze

Verlegen der Leitungsnetze

G18
G12 R32 C26
F1 R31 C91 C24
C218
C254 C256
C255 R45

V41

C36

103034
Verlegen der Leitungsnetze vom Heizgerät zur Elektrozentrale, bzw.
vom Armaturenbrett zur Dosierpumpe.

! WARNUNG!

Manche Teile können unter Spannung


stehen. Fahrzeugstrom abklemmen.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 19
Verlegen der Leitungsnetze

1 Bodenleitungsnetz zwischen Heizgerät und 3 Steckverbinder C254 und C255 am Steck-


Anschlußblech verlegen. Dafür sorgen, daß verbinder des Heizgerätes anschließen.
der weiße Klebestreifen die richtige Lage
einnimmt. Siehe Abbildungen unten. 4 Kabelstränge hinten in der Mitte und in der
Nähe des Heizgerätes mit Kabelbindern be-
2 Relaishalter am Montageblech mit einer festigen.
ST4,8x9,5 Schraube befestigen.

1 Weißer Klebestreifen
2 Anschlußblech
3 Befestigungsband

C91 2
1
1 3
3
C254
2 C254
C255 C91 C255
102732

102847

Linkslenker Rechtslenker

P-Fahrerhaus

C91 2
1
1
3
2 3
C91 C254 C254
C255 C255
102849

102848

Linkslenker Rechtslenker

© Scania CV AB 1996
20 19:04-04 de
Verlegen der Leitungsnetze

5 Klappe über der Elektrozentrale öffnen.


Elektrozentrale herausklappen.
6 Befestigungsschrauben des Armaturen-
bretts lösen und die verschiedenen Teile
nach vorn abheben.
7 Kabelstrang verlegen. Dafür sorgen, daß
der weiße Klebestreifen die richtige Lage
einnimmt. Siehe Abbildung. C24
P2

1 C91 G18
C36

102736
1 Weißer Klebestreifen

8 Steckverbinder C91 bis zum Anschluß-


blech am Boden herunterziehen.
9 Die mit 15 KB gekennzeichnete Leitung
am Steckverbinder C26 im Anschlußblech
anschließen.
10 Steckverbinder C91 des Bodennetzes mit
dem Steckverbinder C91 des Armaturen-
brettnetzes im Anschlußblech verbinden.
Die separate Leitung an den Erdungspunkt
G18 anschließen.
C26 C91
102734

G18

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 21
Verlegen der Leitungsnetze

11 Abdeckungen bei RP26 und RP27 heraus-


drücken und R31 sowie R32 anschließen. F1/34

12 Die beiden mit 30F gekennzeichneten Lei-


tungen an die Sicherung F1/34 am Platz A
und B anschließen.
13 Mit 31/R31 gekennzeichnete Leitung an
den Erdungspunkt G12 anschließen.

102735
G12 RP26 RP27

14 Steckverbinder C24 unter dem mittleren


Teil des Armaturenbretts trennen. Diesen
mit dem Steckverbinder C24 der Heizgerät-
verkabelung verbinden.

102737

© Scania CV AB 1996
22 19:04-04 de
Verlegen der Leitungsnetze

15 Die linke Fahrerhausecke öffnen. Deckel


über den Steckverbindern auf der Fahrer-
seite entfernen.

16 Steckverbinder C36 durch das Loch auf der


Fahrerseite führen. Eine der Gummidurch-
führungen muß auch durchgeschoben wer-
den. Siehe Abbildung.

102771
17 Gummidurchführung auf der Innenseite
des Fahrerhauses anbringen.
18 Die zweite Gummidurchführung auf der
Außenseite der Fahrerhausecke unter dem
Deckel anbringen.
1
Linkslenker
19 Elektrische Leitung der Dosierpumpe am
Steckverbinder C36 anschließen.
Die elektrische Leitung muß später zusammen
2
mit der Kraftstoffleitung am Fahrgestell entlang
bis zur Dosierpumpe verlegt werden.

Rechtslenker

102738
19 Elektrische Leitung der Dosierpumpe am
Steckverbinder C36 anschließen.
20 Elektrische Leitung der Dosierpumpe über
dem Stoßfänger auf die linke Seite des Fah-
rerhauses verlegen.
Die elektrische Leitung muß später zusammen
mit der Kraftstoffleitung am Fahrgestell entlang
bis zur Dosierpumpe verlegt werden.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 23
Verlegen der Leitungsnetze

© Scania CV AB 1996
24 19:04-04 de
Kraftstoff- und Abgasanlage

Kraftstoff- und Abgasanlage

3
4
5 6

103045
1 2
1 Verbindungsrohr
2 Kraftstoffleitung
3 Heizgerät
4 Abgasrohr und Lufteinlaß
5 Kraftstofftank
6 Dosierpumpe

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 25
Kraftstoff- und Abgasanlage

Bohren im Träger

1 Das Fahrerhaus kippen.

! WARNUNG!

Das Fahrerhaus immer über seinen


Schwerpunkt hinaus kippen, bis es in
die Endlage fällt.

Das Umschaltventil bei gekipptem Fah-


rerhaus in Absenkstellung bringen.

Bei Arbeiten unter dem Fahrerhaus im-


99 295

18_2321
mer eine Fahrerhausstütze verwenden.

Eine Kraftstoffleitung muß vom Heizgerät zum


Kraftstofftank verlegt werden. Zuerst durch den
linken Fahrerhausträger bohren, um die Kraft-
stoffleitung anbringen zu können.
2 Die zu bohrenden Löcher am Fahrerhaus-
träger anzeichnen. Siehe Abbildungen. Es
gibt mehrere Ausführungen des Fahrer-
hausträgers:

© Scania CV AB 1996
26 19:04-04 de
Kraftstoff- und Abgasanlage

185 200

290 305

300 300

370 280

140
300
300

340
260
103444

102704

3 Löcher mit 5,4 mm gemäß Markierungen


am Fahrerhausträger bohren.
103046

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 27
Kraftstoff- und Abgasanlage

Verlegen der
Kraftstoffleitung

Achtung! Die Kraftstoffleitung immer mit ei-


nem Messer abschneiden. Niemals abkneifen
(quetschen). Das Rohrende gerade abschneiden

102851
und dafür sorgen, daß es seine runde Form bei-
behält.

Verbindungsrohr

1 Eine Kraftstoffleitung mit dem Maß L1 ab- L1 L2


längen.
P19-Fahrerhaus 3340 mm 1275 mm
2 L2 mit weißem Klebeband anzeichnen.
19-Fahrerhaus 3275 mm 1245 mm
Der weiße Klebestreifen sorgt dafür, daß die
Kraftstoffleitung beim Verlegen die richtige
Länge hat und daß dessen Übergänge an den
richtigen Stellen zu liegen kommen.
L1
L2

1 2
1 Kraftstoffleitung
2 Weißer Klebestreifen

4 mm
Die Kraftstoffleitung hat einen Innendurchmes-
ser von 1,5 mm und einen Außendurchmesser 1,5 mm
von 4 mm.

© Scania CV AB 1996
28 19:04-04 de
Kraftstoff- und Abgasanlage

1
1

2 2
102705

102706
Der hintere Bereich des Fahrerhauses von un- Diese Abbildung trifft auf P-Fahrerhäuser zu.
ten gesehen.
1 Kabelbinder
2 Weißes Klebeband und gummiummantelte
Rohrklammer

3 Die Kraftstoffleitung auf der Unterseite des 6 Elektrische Leitung und Kraftstoffleitung
Fahrerhauses verlegen. Dafür sorgen, daß gemeinsam am Fahrgestell entlang an die
der weiße Klebestreifen die richtige Lage Dosierpumpe verlegen. Rohr und Leitung
einnimmt. Siehe Abbildungen. mit Kabelbindern an den bereits verlegten
Bremsleitungen am Fahrgestell befestigen.
4 Die Leitung mit gummiummantelten Rohr-
klammern und Schrauben am Träger ent- Achtung! Kraftstoffleitung so verlegen, daß sie
lang befestigen. nicht eingeklemmt wird oder durch Schaben
beschädigt werden kann.
5 Das Rohr mit Verbindungsrohr und Klam-
mern an der vorderen Fahrerhausecke (wo
sich der Steckverbinder C36 für die elektri-
sche Leitung befindet) verlängern.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 29
Kraftstoff- und Abgasanlage

Einbau der Dosierpumpe


1 Den Halter am Querträger befestigen.
2 Pumpe in der Klammer anbringen. Klam- 5 Kraftstoffleitung für den Tank an der Do-
mer im Halter befestigen. sierpumpe befestigen. Verbindungsrohr
mit 5 mm Innendurchmesser und Klam-
3 Anschlüsse der elektrischen Leitung an der mern verwenden.
Dosierpumpe anschließen.
6 Kraftstoffleitung zum Tank verlegen.
4 Kraftstoffleitung für das Heizgerät an der
Dosierpumpe befestigen. Verbindungsrohr 7 Die Kraftstoffleitung in sanften Bögen fest-
mit 4 mm Innendurchmesser und Klam- klammern.
mern verwenden.

9 5 7 10 1 2

8 4
7
10

6
102707

1 Zum Heizgerät 6 An den Tank


2 M12x35 Schraube 7 Verbindungsrohr mit 5 mm Innendurchmesser
3 Elektroanschluß 8 Schraube M6x25
4 Klammer 9 Halter
5 10 mm Klammer 10 Verbindungsrohr mit 4 mm Innendurchmesser

© Scania CV AB 1996
30 19:04-04 de
Kraftstoff- und Abgasanlage

Tankanschluß

1 Kunststoffkabel bis zum Anschlag in den


Kraftstofftank hineinschieben. Nach oben
ziehen und abschneiden, so daß es drei mm
innerhalb des Tankanschlusses zu liegen
kommt.
2 Kraftstoffleitung von der Dosierpumpe mit
Verbindungsrohr anbringen. Der größere 1
Innendurchmesser zum Tankanschluß hin
wenden.
2

102708
4 3 mm
5

1 Kraftstofftank
2 Tankanschluß
3 Kunststoffkabel
4 Verbindungsrohr 4-5 mm Innendurchmesser
5 10 mm Klammer

102709

Kraftstoffleitung zwischen Dosierpumpe und Kraftstofftank.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 31
Kraftstoff- und Abgasanlage

Einbau der Abgasanlage

110

10
50 45

1 2

102700
30

Die Abbildungen zeigen ein R19-Fahrerhaus


1 Halter des Lufteinlasses (auch Verbrennungsluftschlauch genannt)
2 Loch für den Halter des Abgasrohres
3 Loch für Klammer der Kraftstoffleitung.

Die Beschreibung trifft auf mehrere Fahrer- 2 An der Unterkante des Fahrerhauses für die
haustypen zu, da die Methoden ähnlich sind. Klammern der Kraftstoffleitung, für den
Halter des Lufteinlasses und für die Befe-
1 Das Fahrerhaus zurückkippen. stigung des Abgasrohres messen. Siehe Ab-
bildung.
Achtung! Die Luftschläuche, die ganz unten an
der Fahrerhauswand entlang verlaufen, lösen, 3 Mit 6,5 mm Bohrer bohren.
damit sie beim Bohren nicht beschädigt wer-
den. Sie sind mit Clips befestigt. 4 Mit dem Abgasrohr messen und die Stelle
der Befestigungsschraube anzeichnen. Das
Loch mit einem 6,5 mm Bohrer bohren.

© Scania CV AB 1996
32 19:04-04 de
Kraftstoff- und Abgasanlage

1 2
3
8

102702
7 6 5

1 Verbindungsrohr 90 Grad 5 M6x12 Schraube


2 Zwei Klammern, 10 mm 6 Kraftstoffleitung
3 Abgasrohr 7 Rohrklammer
4 Rohrklammer und Blechschraube 4,8x9,5 8 Lufteinlaß

5 Kraftstoffleitung mit Rohrklammer ganz 9 Kraftstoffleitung mit dem 90 Grad-Verbin-


unten an der Fahrerhauswand befestigen. dungsrohr und zwei Schlauchschellen am
Heizgerät anschließen.
6 Die Kraftstoffleitung in der Vertiefung im
Halter verlegen und Halter festschrauben. 10 Kraftstoffleitung mit gummiummantelter
Rohrklammer in der Mitte der Fahrerhaus-
7 Lufteinlaß, L= 270 mm, und Abgasrohr mit wand befestigen.
Klammern am Heizgerät anschließen.
Achtung! Kontrollieren, daß die Kraftstofflei-
8 Lufteinlaß in seinem Halter anbringen. Ab- tung nicht mit dem Abgasrohr in Berührung
gasrohr mit Schraube und Mutter an der kommt.
Rückwand befestigen.
11 Luftschläuche ganz unten entlang der Fah-
rerhauswand wieder anbringen.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 33
Abschließend

Abschließend

Einbau der Bettstütze


1 Für die Luftdüse ein Loch mit 60 mm 94
Durchmesser durch die Bettstütze Bohren. b
Siehe Abbildung.
2 Lüftdüse in der Bohrung anbringen und die 68
drei Schraublöcher markieren.
3 Löcher Bohren, 3 mm Durchmesser.
4 Luftdüse mit drei Plastite-Schrauben,
a
Länge 9 mm, anbringen.
5 Bettstütze im Fahrerhaus anbringen.

102696
6 Luftschlauch in richtiger Länge ablängen.
Siehe Abbildungen.
7 Luftschlauch mit Schlauchschelle befesti- a, Bohrung für Luftdüse, 60 mm Durchmesser.
gen.
b, 3 Löcher, 3 mm Durchmesser.

102887
102855

Linkslenker Rechtslenker
Länge des Luftschlauches: 1650 mm. Länge des Luftschlauches: 900 mm.

© Scania CV AB 1996
34 19:04-04 de
Abschließend

P19-Fahrerhaus
193
1 Ein Loch mit 60 mm Durchmesser für die a
Luftdüse durch die Bettstütze bohren. Siehe
Abbildung.
68 c b
2 Luftdüse in der Bohrung anbringen und für
zwei oder drei Schrauben anzeichnen, je c
nachdem, ob es sich um einen Links- oder
Rechtslenker handelt. c b
3 Löcher Bohren, 3 mm Durchmesser.
4 Luftdüse mit zwei oder drei Plastite-
Schrauben, 9 mm Länge, anbringen.

102852
5 Bettstütze im Fahrerhaus anbringen.
6 Luftschlauch für Rechtslenker in der richti-
ge Länge ablängen. Siehe Abbildung. a, Bohrung für Luftdüse, 60 mm Durchmesser.
7 Luftschlauch mit Schlauchschelle befesti- b, 2 Löcher, 3 mm Durchmesser, für Rechtslenker.
gen.
c, 3 Löcher, 3 mm Durchmesser, für Linkslenker.
102731

102856

Linkslenker Rechtslenker
Länge des Luftschlauches: 1900 mm. Dieser Länge des Luftschlauches: 1240 mm.
Schlauch muß nicht gekürzt werden.

© Scania CV AB 1996
19:04-04 de 35
Abschließend

Prüfung des Heizgerätes


1 Heizgerät starten. Das Heizgerät unter-
nimmt mehrere Versuche zu starten, startet
jedoch erst, wenn es der Kraftstoff erreicht.
Tip! Eine Beschreibung, wie das Heizgerät ge-
startet und die Bedienungseinheit eingestellt
wird, liegt in der Serviceliteratur vor. Von Au-
gust 1996 an ist auch eine Beschreibung im
Fahrerhandbuch vorhanden.
2 Probefahren.

Abschneiden des Staufaches


50
1 Die vier Ecken des Staufaches gemäß Ab-
bildung abschneiden.
2 Schlauchhalter des Luftschlauches mit ei-
ner Plastite-Schraube, L= 9 mm, an der Sei-
te des Staufaches befestigen. R30

102741
R195−205

Einbau bestimmter
Einrichtungsteile
1 Staufach einbauen.
2 Hintere Tafel einbauen.
3 Bett und Garderobe einbauen.
4 Teile des Armaturenbretts einbauen.

© Scania CV AB 1996
36 19:04-04 de
19:01-01
Ausgabe 1 de

Windabweiser

Funktions- und Arbeitsbeschreibung

Scania CV AB 1996-03
1 586 597
Inhalt

Inhalt
Funktionsbeschreibung Allgemeines ................................................... 3
Luftwiderstand und Kraftstoffkosten ............. 3
Sonnenschutz und Windabweiser .................. 3
Windabweiser am Fahrerhaus ........................ 4

Arbeitsbeschreibung Montage von Dachträgern ............................. 5


Montage von Seitenwindabweisern ............... 7
Montage von Dachwindabweisern .............. 16
Einstellung von Dachwindabweisern .......... 20
Beleuchtungssatz für Dachwindabweiser .... 24
Schaltplan .................................................... 26

 Scania CV AB 1996
2 19:01-01 de
Funktionsbeschreibung

Funktionsbeschreibung

Allgemeines
Um die betreffenden Artikel leichter identifizie-
ren zu können sind die geltenden Artikelnum-
mern in diesem Heft enthalten.
Auch wenn sich eine Artikelnummer ändert,
wird das Heft nicht aktualisiert. Siehe entspre-
chenden Microfiches für aktuelle Sätze und
Artikelnummer.

Luftwiderstand und
Kraftstoffkosten
Bei verringertem Luftwiderstand ist ein geringe-
rer Leistungsbedarf notwendig, um eine gege-
bene Geschwindigkeit zu halten. Dies führt zu
einem verringerten Kraftstoffverbrauch. Bei der
Formgebung der Fahrerhäuser sind Luftwider-
stand und Strömungsverlauf am Fahrerhaus ent-
lang berücksichtigt worden.

Sonnenschutz und
Windabweiser
Der Sonnenschutz befindet sich in einer festen
Position und hat eine wichtige Funktion für den
Strömungsverlauf. Die Luft, die an der Front-
scheibe vorbeiströmt, wird vom Sonnenschutz
geführt, damit der Luftstrom am Fahrerhaus-
dach ohne störende Wirbel vorbeiströmt. Wenn
das Fahrzeug mit einem Windabweiser auf dem
Dach ausgerüstet wird, steuert der Sonnenschutz
den Luftstrom auch über diesem hinweg. Der
Luftwiderstand nimmt dabei zusätzlich ab.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 3
Funktionsbeschreibung

Windabweiser auf
dem Fahrerhaus
Folgende Typen von Windabweisern sind mit
dazugehörenden Montagesätzen erhältlich.

1 Dachträger
2 Dachwindabweiser
3 Oberer Seitenwindabweiser
4 Unterer Seitenwindabweiser
5 Seitenschürze (wird in einem besonderen Heft beschrieben)

 Scania CV AB 1996
4 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

Arbeitsbeschreibung

Montage von Dachträgern


1 Befestigungslöcher für den Dachträger an
den Stellen der Körnerschläge im Dach-
blech bohren. Erst mit einem kleinen Bohrer
anschließend mit 7,0 mm bohren. Auf der
Innenseite des Dachbleches befinden sich
Schweißmuttern mit selbstschneidendem
Gewinde.

19er-Fahrerhaus

Beim 14er-Fahrerhaus fällt der vordere


Befestigungspunkt des Dachträgers mit dem
hinteren Befestigungspunkt des Sonnen-
schutzes zusammen.

14er-Fahrerhaus

2 Die quer verlaufenden Schienen in die Aus-


sparungen an den Dachträgern hineinschie-
ben.

3 Mit M8x40-Schrauben zusammenbauen.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 5
Arbeitsbeschreibung

4 Kontrollieren, daß die Schutzdichtung des


Dachträgers zum Dach hin unversehrt ist.

14er-Fahrerhaus:
5 Die Schrauben in der hinteren Halterung des
Sonnenschutzes austauschen und den Dach-
träger mit M8x30-Schrauben befestigen. An
den hinteren Schrauben Dichtungsscheibe
1 379 223 verwenden.

1 Dichtscheibe

14er-Fahrerhaus

19er-Fahrerhaus:
6 Den Dachträger mit M8x30-Schrauben
befestigen. Bei allen Schrauben Dicht-
scheibe 1 379 223 verwenden.
7 Verschlußstopfen 1 365 681 im mittleren
Loch auf beiden Seiten anbringen.

1 Verschlußstopfen
2 Dichtscheibe

19er-Fahrerhaus

 Scania CV AB 1996
6 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

Montage von Seiten


windabweisern
Die Seitenwindabweiser sind in drei Ausführun-
gen passend zu den verschiedenen Fahrerhäu-
sern erhältlich. Die Seitenwindabweiser
unterscheiden sich in ihrer Breite und Höhe.
Vor Arbeitsbeginn kontrollieren, daß die Seiten-
windabweiser zum Fahrerhaus passen.

Fahrerhaushalterungen
1 Die Befestigungslöcher für die oberen und
unteren Halterungen (links und rechts) an
den Stellen der Körnerschläge durch die
Fahrerhauswand bohren. Erst mit einem
kleineren anschließend mit einem 7,0 mm
Bohrer bohren. Auf der Innenseite der Fah-
rerhauswand befinden sich Schweißmuttern
mit selbstschneidendem Gewinde.

2 Die linke obere Halterung 1 370 722 und die


rechte obere Halterung 1 370 721 mit
M8x20-Schrauben auf der linken bzw. rech-
ten Seite des Fahrerhauses montieren.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 7
Arbeitsbeschreibung

Breiter Seitenwindabweiser für


Sattelzugmaschinen
1 Scharnier 1 383 828 alternativ hierzu
1 383 829 für CR 19 T mit M8x20-Schrau-
ben im linken Seitenwindabweiser befesti-
gen.
2 Die obere Halterung 1 379 489 und die
untere Halterung 1 384 126 mit M8x20-
Schrauben am rechten Seitenwindabweiser
befestigen.
3 Zwei Kunststoffbuchsen 1 352 817 in jede
obere Halterung hineindrücken.

4 Die Seitenwindabweiser an das Fahrzeug


heben und in den unteren Halterungen mit
Schrauben an der Fahrerhauswand befesti-
gen.
5 Die Windabweiser mit den Gummipuffern
in den Halterungen einstellen.

 Scania CV AB 1996
8 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

Schmaler Seitenwindabweiser für


Lastwagen
1 Die obere Halterung 1 358 227 mit M8x20-
Schrauben im linken und rechten Windab-
weiser befestigen.
2 Die linke untere Halterung 1 358 225 und
die rechte untere Halterung 1 358 226 mit
M8x20-Schrauben im linken bzw. in rech-
ten Seitenwindabweiser montieren.
3 Zwei Kunststoffbuchsen 1 352 817 in jede
obere Halterung hineindrücken.

4 Die Windabweiser an das Fahrzeug heben


und in den unteren Halterungen mit M8x20-
Schrauben in der Fahrerhauswand befesti-
gen.
5 Die Windabweiser mit den Gummipuffern
in den Halterungen einstellen.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 9
Arbeitsbeschreibung

Oberer Seitenwindabweiser für


eine Sattelzugmaschine
1 Die Klammer in der Klammerhalterung mit
der Sechskantmutter befestigen. Kunststoff-
abdeckungen auf die Klammer und Klam-
merhalterung festdrücken. Den Gummi-
puffer in der Klammerhalterung festschrau-
ben.

2 Eine vordere Halterung 1 361 900 im linken


Seitenwindabweiser 1 348 513 und im rech-
ten Seitenwindabweiser 1 348 514 mit
M8x20-Schrauben befestigen.
Achtung! Die oberen Löcher der Halterung für
14er-Fahrerhäuser und die unteren Löcher für
19er-Fahrerhäuser verwenden.

1 Befestigungslöcher für 14er-Fah-


rerhaus
2 Befestigungslöcher für 19er-Fah-
rerhaus

3 Klammerhalterung auf beiden Seiten mit


M8x20-Schrauben befestigen.

 Scania CV AB 1996
10 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

4 Die hintere Halterung 1 362 271 am rechten


oberen Seitenwindabweiser befestigen.
5 Die hintere Halterung 1 358 780 mit
M8x20-Schrauben am linken Seitenwindab-
weiser befestigen.

6 Den rechten oberen Seitenwindabweiser an


das Fahrzeug heben und diesen mit M8x20-
Schrauben im Seitenwindabweiser befesti-
gen.

7 Die Klammerhalterung am Dachträger befe-


stigen. Strebe 1 380 350 zwischen Seiten-
windabweiser und Dachträger befestigen.
M8x20-Schrauben verwenden.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 11
Arbeitsbeschreibung

8 Halterung 1 379 245 mit Schrauben und


Sicherungsmutter im Dachträger befestigen.

9 Den linken oberen Seitenwindabweiser an


das Fahrzeug heben und Halterung im
Scharnier mit Sechskantmutter befestigen.
10 Die Klammerhalterung am Dachträger befe-
stigen. Siehe Abbildung bei Schritt 7 auf
Seite 11.
Die Strebe 1 380 350 zwischen dem Seiten-
windabweiser und dem Dachträger montie-
ren. M8x20-Schrauben verwenden.
11 Halterung 1 379 245 mit Schrauben und
Sicherungsmutter im Dachträger befestigen.

12 Gummipuffer in der Klammerhalterung auf


beiden Seiten einstellen, bis diese am Dach
anliegt.

 Scania CV AB 1996
12 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

Oberer Seitenwindabweiser für


Lastwagen
1 Die Klammer in der Klammerhalterung mit
der Sechskantmutter befestigen. Kunststoff-
abdeckungen auf die Klammer und Klam-
merhalterung festdrücken. Den Gummi-
puffer in der Klammerhalterung festschrau-
ben.

2 Eine vordere Halterung 1 361 900 im obe-


ren linken Seitenwindabweiser 1 348 513
und im rechten Seitenwindabweiser
1 348 514 mit M8x20-Schrauben befesti-
gen.
Achtung! Die oberen Löcher der Halterung für
14er-Fahrerhäuser und die unteren Löcher für
19er-Fahrerhäuser verwenden.
1 Befestigungslöcher für 14er-Fahrer-
haus
2 Befestigungslöcher für 19er-Fahrer-
haus

3 Klammerhalterung mit M8x20-Schrauben


befestigen.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 13
Arbeitsbeschreibung

4 Die hintere Halterung 1 362 271 am rechten


oberen Seitenwindabweiser befestigen.
5 Die hintere Halterung 1 358 229 mit
M8x20-Schrauben am linken Seitenwindab-
weiser befestigen.

6 Die oberen Seitenwindabweiser werden in


gleicher Weise auf beiden Seiten montiert.
Den oberen Seitenwindabweiser hochheben
und mit M8x20-Schrauben am Seitenwind-
abweiser befestigen.

7 Die Klammerhalterung am Dachträger befe-


stigen.

 Scania CV AB 1996
14 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

8 Strebe 1 380 350 zwischen dem oberen Sei-


tenwindabweiser und dem Dachträger mon-
tieren. M8x20-Schrauben verwenden.
Halterung 1 379 245 mit Schrauben und
Sicherungsmuttern im Dachträger befesti-
gen.

9 Gummipuffer in der Klammerhalterung auf


beiden Seiten einstellen, bis diese am Dach
anliegt.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 15
Arbeitsbeschreibung

Montage von
Dachwindabweisern

Vorbereitung des
Dachwindabweisers
1 Die vorderen Halterungen im Dachwindab-
weiser befestigen, 1 379 141 auf der linken
und 1 379 142 auf der rechten Seite. Mit den
Halterungen 1 112 967 und Sicherungsmut-
tern befestigen.

2 Die hintere Halterung 1 354 693 im Dach-


windabweiser mit den Halterungen
1 112 967 und Sicherungsmuttern befesti-
gen.

Sattelzugmaschine
1 Die Querstrebe 1 361 913 mit den vertikalen
Haltestreben 1 384 125 mit M8x30-Schrau-
ben verbinden.

2 Die zusammengebaute Haltestrebe montie-


ren.

 Scania CV AB 1996
16 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

3 Den Dachwindabweiser mit Laufkran und


Hebeschlaufen hochheben.

4 Die vordere Befestigung des Dachwindab-


weisers mit Schraube und Sicherungsmut-
ter befestigen. Die Muttern nicht festziehen.

5 Die hintere Halterung im Dachwindabwei-


ser in der hinteren Haltestrebe befestigen.
Die Höhe des Dachwindabweisers einstel-
len. Sämtliche Einstellschrauben festziehen.
18_2286

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 17
Arbeitsbeschreibung

Lastwagen
1 Die obere Haltestrebe 1 361 922 in der hin-
teren Halterung mit M8x20-Schrauben und
Sicherungsmuttern befestigen. Die untere
Haltestrebe 1 361 923 in der oberen Halte-
strebe mit M8x20-Schrauben befestigen.
Dies auf beiden Seiten durchführen.

2 Den Dachwindabweiser mit Laufkran und


Hebeschlaufen hochheben.

3 Die vordere Befestigung des Dachwindab-


weisers mit Schraube und Sicherungsmut-
ter befestigen. Die Muttern nicht festziehen.

4 Die Halterung 1 379 245 in der unteren


Hatestreben mit Schrauben befestigen. Die
hintere Halterung mit Schrauben und Siche-
rungsmuttern befestigen. Dies auf beiden
Seiten durchführen.
5 Mit den Haltestreben auf beiden Seiten die
Höhe des Windabweisers einstellen. Sämtli-
che Einstellschrauben festziehen.

 Scania CV AB 1996
18 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

CR19 Topline Lastwagen/ 3 Die oberen Seitenwindabweiser montieren.


Sattelzugmaschine Diese mit Gummibuchsen und M8-Bund-
schrauben am Fahrerhausdach befestigen.
Am Topline-Fahrerhaus sind der Dachwindab-
weiser und die oberen Seitenwindabweiser fest 4 Die Leiste 1 384 626 an der Vorderkante
und lassen sich nicht einstellen. des Dachwindabweisers befestigen.

In der Breite unterscheiden sich die Windabwei- 5 Die Halterungen 1 361 907 und die Halte-
ser zwischen Lastwagen und Sattelzugmaschine. streben der Seitenwindabweiser am Dach-
Von den Haltestreben der Seitenwindabweiser windabweiser befestigen.
abgesehen sind Halterungen und Befestigungs- 6 Den Dachwindabweiser mit M8x20-Schrau-
elemente bei beiden Fahrzeugen gleich. ben am Fahrerhausdach befestigen.
1 Die Halterungen der oberen Seitenwindab- Die Haltestreben für Lastwagen haben links die
weiser mit M8x20-Schrauben befestigen. Nummer 1 383 517 und rechts 1 383 518. Die
2 Die unteren Halterungen 1 361 927 auf der Haltestreben für Sattelzugmaschinen haben
linken und 1 361 928 auf der rechten Seite links die Nummer 1 384 129 und rechts
mit M8x20-Schrauben am Fahrerhaus befe- 1 383 130.
stigen.

18_2513

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 19
Arbeitsbeschreibung

Einstellen von Dachwindabweisern


Sattelzugmaschine mit 19er-Fahrerhaus

Den Abstand ”A” von der Rückkante der Tür Den Wert ”H” aus dem Nomogramm ablesen.
zur Vorderkante des Aufbaus. Den Abstand ”B” Den Dachwindabweiser einstellen.
von der Schweißkante/Leiste an der Rückwand
zur Oberkante des Aufliegers messen.

B
H

B
H

18_2487

00
H−12
Beispiel: B−1600

0
Abstand ”A” = 1750 mm H−110
B
B−1400
Abstand ”B” = 1450 mm H−100
0

Man erhält das Einstellmaß ”H” = 1125 mm.


H−900 B−1200

H−800

B−1000

B−800
A−1600
A−1400

A−2200
A−1800

A−2000

18_2491

 Scania CV AB 1996
20 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

Lastwagen mit 19er-Fahrerhaus

Den Abstand ”A” von der Rückkante der Tür Den Wert ”H” aus dem Nomogramm ablesen.
zur Vorderkante des Aufbaus. Den Abstand ”B” Den Dachwindabweiser einstellen.
von der Schweißkante/Leiste an der Rückwand
zur Oberkante des Aufbaus messen.

B
H

B
H

18_2486
B−1600
4 50
H− 4 00
H−
350
H−

B−1400
Beispiel:
B
00
Abstand ”A” = 1250 mm H−3

Abstand ”B” = 1350 mm B−1200


0
H−25
Man erhält das Einstellmaß ”H” = 340 mm.

B−1000
H−200

B−800
A−1500
A−1400

A−1600
A−1000

A−1100

A−1300
A−1200
A−980

18_2490
A−927

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 21
Arbeitsbeschreibung

Sattelzugmaschine mit 14er-Fahrerhaus.

Den Abstand ”A” von der Rückkante der Tür Den Wert ”H” aus dem Nomogramm ablesen.
zur Vorderkante des Aufbaus. Den Abstand ”B” Den Dachwindabweiser einstellen.
von der Schweißkante/Leiste an der Rückwand
zur Oberkante des Aufliegers messen.

B
H

B
H

18_2494
B−1600
00
H−10

0 B−1400
H−90
Beispiel:
B
Abstand ”A” = 1250 mm H−800 B−1200

Abstand ”B” = 1250 mm H−700


B−1000
Man erhält das Einstellmaß ”H” = 880 mm. H−600

B−800

B−600

B−400
A−1000

A−1600
A−1200

A−1400
A−800

18_2493

 Scania CV AB 1996
22 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

Lastwagen mit 14er-Fahrerhaus

Den Abstand ”A” von der Rückkante der Tür Den Wert ”H” aus dem Nomogramm ablesen.
zur Vorderkante des Aufbaus. Den Abstand ”B” Den Dachwindabweiser einstellen.
von der Schweißkante/Leiste an der Rückwand
zur Oberkante des Aufbaus messen.

H B

H B

18_2492
B−1600
5 00 450
5 50 H− H−
H−

400
Beispiel: H− B−1400

Abstand ”A” = 450 mm.


50
H3
Abstand ”B” = 1150 mm. B−1200

Man erhält das Einstellmaß ”H” = 420 mm.


B
0
H30

B−1000
0
H −25

B−800
A−1000
A−400

A−600

A−800

18_2495

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 23
Arbeitsbeschreibung

Beleuchtungssatz für
Dachwindabweiser

Halterung für die Beleuchtung


1 Nachmessen, damit die Halterung 1 380 691
der Beleuchtung in der Mitte der vorderen
Querstrebe montiert wird.
2 Markieren und zwei 5 mm Löcher bohren.
3 Halterung mit zwei Blindniete 809 749
befestigen.
4 Verschlußstopfen am Dach entfernen und
vorhandenes Kabelbündel herausziehen.

5 Kabel mit vorhandenen Klemmhülsen


gemäß Schaltplan auf Seite 26 verbinden.
Das rote Kabel ist für eine rotierende Rund-
umleuchte vorgesehen und darf nicht ver-
wendet werden.
6 Kabelbündel in das Dach zurückschieben
und mit dem Gummistopfen, welcher der
Beleuchtung beiliegt, abdichten.
7 Beleuchtung 1 384 124 mit zwei Schrauben
815 472 in der Halterung befestigen und am
Windabweiser einstellen.

 Scania CV AB 1996
24 19:01-01 de
Arbeitsbeschreibung

Schalter in der Dachkonsole


1 Die mittlere Tafel in der Dachkonsole lösen
und nach vorn heben.
2 Symbol 1 372 930 und Schalter 353 621
gemäß Abbildung in der Tafel befestigen.

3 Kabel 1 346 037 mit Steckverbinder C 223


an die Anschlußleiste C 223/3 (blau) und an
den Schalter anschließen.
4 Tafel anbringen.

 Scania CV AB 1996
19:01-01 de 25
Arbeitsbeschreibung

Schaltplan
Für weitere Informationen über die Elektroanlage, siehe Servicehandbuch, Gruppe 16.

 Scania CV AB 1996
26 19:01-01 de