Sie sind auf Seite 1von 416

Erläuterungen zu diesem Buch

Die präfigierten Verben bestehen aus Präfix- und Partikelverben. Der Präfix des Präfixverbs lässt
sich nicht trennen vom übrigen Verbrest. Z.Bsp.: „verbessern“. Der Partikel (im Buch auch als
Präfix bezeichnet) des Partikelverbs lässt sich vom Restverb (im Buch als „Wurzel des Verbs“
bezeichnet) trennen. Z.Bsp.: „anhalten“. „Der Beamte hielt einen Wagen an“. Präfix und die Wurzel
des Verbs bilden im Infinitiv eine Einheit und ungeachtet, ob es sich um ein Präfixverb oder
Partikelverb handelt, habe ich den Terminus Präfixverb verwendet.

Das Buch beinhaltet 2340 Listen, die alle mit einer Definition versehen sind. Ziel der Bemühungen
war es, ein Buch über die Präfixfunktionen und Gattungen der Verben zu schreiben. Gewisse
Verben-Listen sind nach einer gemeinsamen Präfixfunktion eingeteilt. Z.Bsp.: „anbacken,
anknabbern, anbrauchen“, die alle nach der Funktion von etwas teilweise Beginnendem begründet
sind. Die Gattungen bezeichnen die gemeinsame Zugehörigkeit der Verben. Z.Bsp.:
„Transformation“. Einige Listen werden angeführt von den Adjektiven „hinführend, herführend, her-
und hinführend“. Beispiel für eine hinführende Fortbewegung ist „hingehen“. „Er ging zu ihr hin“.
Beispiel für eine „herführende Fortbewegung“ ist „anlegen“. „Das Schiff legte an.“ Beispiel für eine
„her- und hinführende Fortbewegung“ ist „verkehren“. „Die Fähre verkehrt zwischen Livorno und
der Insel Elba“.

Bei den Verb-Definitionen sind „inaktives Subjekt“ und „sinnbildlich“ gebräuchlich. Beim „inaktiven
Subjekt“ handelt das Subjekt nicht aus eigenem Antrieb. Z.Bsp: „einbrechen“. „Baufällig, wie es
war, brach das alte Haus ein“. Bei den „sinnbildlichen“ Beispielen, kann entweder das Verb oder
die Verwendung im Kontext im übertragenen Sinn gemeint sein. Beispiel für ein „sinnbildliches
Verb“ ist: „heraufbeschwören“, „Unheil h.“. Beispiel für einen „sinnbildlichen Kontext“ ist:
„aufpeitschen“, „Der Sturm peitschte die See auf“. Wenn „inaktives Subjekt“ nicht in der Definition
steht, sind Handlungen oder Verhaltensweisen gemeint, die ein Akteur aus eigenem Antrieb tätigt.

Schließlich ist noch die „Hier-nach-dort-Perspektive“ und die „Von-dort-nach-hier-Perspektive“ zu


erwähnen. Hinführende Wirkungen sind immer in der Hier-nach-dort-Perspektive. Z.Bsp. „Der
Korporal schickte den Soldaten hinaus“. Sie werden im Buch als „hier ausgeübt“ bezeichnet.
Herführende Wirkungen können in der „Hier-nach-dort-Perspektive“ oder in der „Von-dort-nach-
hier-Perspektive“ stehen. Beispiel für eine „Hier-nach-dort-Perspektive“, bei herführender Wirkung,
ist „Sie nahm das Geschenk freudig entgegen“. Beispiel für eine von-Dort-nach-hier-Perspektive,
bei herführender Wirkung, ist: „Die Kioskfrau gab mir Wechselgeld heraus“. Sie wird im Buch als
„dort ausgeübt“ bezeichnet.

Im Inhaltsverzeichnis habe ich nur die umfangreichsten Listen aufgenommen.

Der Verben-Index, im Schlussteil des Buches, führt die ca. 6500 unterschiedlichen Verben mit den
Listennummern alphabetish geordnet an.

Abkürzungen:

Klein- oder Großbuchstaben mit Punkt, steht für den Infinitiv des behandelten Verbs. Z.Bsp.: „h.“.
„herstellen“

„s.“ steht für „sich“

„jmd.“, „jmdm.“ „jmdn“ und „jmds.“ stehen für „jemand“, „jemandem“, „jemanden“ und „jemandes“

„o.Ä.“ steht für „oder Ähnliches“

„u.U.“ steht für „unter Umständen

1
Zum Schluss der Erläuterungen möchte ich Ihnen, frei nach Martin Luther zurufen: „Prüfet alles,
das Gute aber behaltet!“. Viel Vergnügen beim Gebrauch des Buchs.

Beat Zimmermann

Zürich, 5.4.2021

2
Inhaltsverzeichnis

hinführende, virtuelle Fortbewegung


1. - 34.

hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen


38. - 42. + 45. - 52.

hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung


59. - 75.

hinführende Fortbewegung / auf etwas oder jemanden sich zubewegen


92. - 94.

hinführende Fortbewegung / sich etwas oder jemandem nähern


98. - 101.

hinführende Fortbewegung / hinter jemandem nachfolgen


103. - 106.

hinführende Fortbewegung (Transit)


114. - 116.

hinführende Fortbewegung / von drinnen nach draußen sich bewegen


120. - 123.

hinführende Fortbewegung / jemand oder etwas, bewegt sich (knapp) durch etwas hindurch
126. - 129.

hinführende Fortbewegung / sich von draußen hineinbewegen


138. - 141.

hinführende Fortbewegung / versuchen gegen einen Widerstand sich durchzusetzen


146 - 147.

hinführende Fortbewegung / sich über etwas oder jemand drüber bewegen


151. - 153.

hinführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung


170. - 172.

hinführende, abwärts gerichtete Fortbewegung


173. - 180.

hinführende Fortbewegung / individuelle Verläufe, die eine räumliche Ausdehnung wie ein Netz durchlaufen
205. - 208. + 217. - 218.

hinführende Fortbewegung / etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen


210. - 212.

peripherführende, im Bogen verlaufende Fortbewegung


219. - 222.

wegführende Fortbewegung
223. - 239.

herführende, virtuelle Fortbewegung


242. - 251.

3
herführende Fortbewegung / sich von irgendwoher, hierher begeben
256. - 260.

herführende Fortbewegung / von draußen nach innen gelangen


261. - 264.

herführende Fortbewegung / von dort drinnen nach hier draußen sich bewegen
270. - 273.

herführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung


274. - 276.

herführende, abwärts gerichtete Fortbewegung


277. - 279.

mit etwas oder jemandem physisch in Kontakt kommen, ohne dass jemand ernsthaft verletzt wird
306. - 309.

Total-Reduktion
310. - 321.

Teil-Reduktion
322. - 343.

Flexion und Kontraktion


344. - 349.

Extension
350. - 372.

Expansion
373. - 394.

positionieren von etwas, auf etwas drauf


409. - 422.

etwas oder jemand in Bezug zu etwas oder jemand anderem positionieren


439. - 441.

Ablösen
442. - 451.

Zunahme, Vergrößerung oder Vervielfältigung


452. - 455.

Akkumulation
456. - 468.

Prozess abhandeln
483. - 488.

teilweise mit etwas beginnen / teilweise beginnt etwas


541. - 544.

etwas beginnt
545. - 550.

Aktivierung, in Betrieb setzen, beginnen lassen


554. - 558.

4
jemanden zu etwas motivieren
561. - 563.

zu etwas oder jemandem einen mehr oder weniger reversiblen Kontakt aufnehmen
566. - 577.

versuchte Kontaktaufnahme mit etwas oder jemanden oder Forderungen stellen / hinführend
609. - 613.

Energie in etwas einbringen


646. - 649.

Niveau-Erhöhung
654. - 656.

Öffnen
660. - 671.

Verschließen
672. - 674.

jemand oder etwas exponiert sich oder etwas


680. - 684.

etwas setzt plötzlich ein (und endet wieder)


686. - 690.

Transformation
698. - 707.

bis ins Detail vervollständigen


728. - 729.

eine Entscheidung herbeiführen, etwas ermitteln oder etwas festlegen


735. - 736.

etwas zu Ende führen


737. - 740.

Ausgleichen von unausgewogenen Verhältnissen oder einseitigen Zuständen


741. - 744.

einen Hohlraum schaffen


751.

die Innenflächen einer Hohlform oder eine (umgrenzte) Fläche oder Volumen, vollständig mit etwas
bedecken, ausstatten oder beleuchten
752. - 753.

Hohlraum der mit etwas gefüllt wird


754. - 756.

vom aktiven Zustand zum passiven Zustand verändern


776. - 779.

absterben, sterben
782. - 784.

5
töten
785. - 786.

sich kooperierend verhalten


796. - 800.

auf etwas oder jemand eine dominante Wirkung ausüben


811. - 821.

etwas oder jemand bewirkt, eine (un)erfreuliche Stimmung bei jemandem


822. - 826.

auf jemanden negativ einwirken


827. - 828.

etwas oder jemanden mit etwas versehen


913. - 917.

zeitlich hindurch
962. - 964.

etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen


965. - 968.

ein geistiger oder gestalterischer Gegenstand vom Anfang bis zum Ende behandeln
969. - 971.

etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen, dem sich ein Widerstand entgegenstellt
974. - 976.

leistungsabhängig hindurch
977. - 979.

vollständig, völlig
983. - 985.

individuelle Verläufe, die eine räumliche Ausdehnung, wie ein Netz durchlaufen
986. - 991.

etwas beginnen und Übung darin bekommen


1002.

ein Instrument, Maschine, Person oder Tier zur optimalen Leistung bringen
1003. - 1004.

etwas in einen, für dessen vorgesehenen oder freien Platz anbringen


1005. - 1006.

eine Vertiefung in einen Gegenstand oder Körper einbringen


1020. - 1021.

etwas oder jemand vollständig ummanteln oder zweidimensional umschließen


1022. - 1027.

eine Beschichtung auf etwas auftragen oder ganzflächig bestreuen


1028. - 1030.

sich sozial einbinden in eine Gesellschaft


1032. - 1034.

6
die Funktion von etwas stellt sich ein
1046. - 1049.

das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Aufhebung oder Negation
1074. - 1083.

das Präfix bewirkt auf die Wurzel etwas sich Öffnendes, Neues
1084. - 1087.

etwas oder jemandem den maskierten Zustand wegnehmen


1088. - 1089.

sich einer Instanz, Kontrolle oder Sicht entziehen


1095. - 1097.

durch eigenes Bemühen etwas zu Stande bringen


1122. - 1129.

etwas (Beeinträchtigendes oder Erfreuliches), das einem am Körper, Geist oder Seele geschieht
1136. - 1142.

sich in einen bestimmten Zustand versetzen


1157. - 1160.

etwas durch Druck zusammenpressen oder deformieren


1190. - 1191.

etwas mit roher Gewalt in Einzelteile vollständig zerlegen oder in Portionen aufteilen
1192. - 1195.

etwas, was aus Einzelteilen zusammengehalten wird, vollständig zerlegen


1196. - 1197.

Verben mit Präfix „ge“


1226. - 1239.

jemanden schlagen oder verletzen


1265. - 1266.

etwas im Nachhinein behandeln


1316. - 1318. + 1321.

über ein gesundes oder verträgliches Maß hinausgehend


1324. - 1326.

etwas nicht stattfinden lassen


1378. - 1380.

gegen eine Bedrängung oder Missstand sich versuchen zu verteidigen


1381. - 1384.

etwas missrät oder wird beschädigt


1390. - 1392.

etwas zum Misslingen bringen


1393.

etwas fügt jemandem Schaden zu


1412.

7
sich verletzen
1413.

etwas oder jemand wird zu dem, was die Wurzel des Verbs beschreibt
1420. - 1427. + 1434. - 1435

etwas, was die Wurzel des Verbs beschreibt, auf etwas, sich oder jemanden anwenden
1428. - 1431.

die Zeit an einem Ort verbringend, ablaufen lassen


1451. - 1452.

Verstandes-Fehlleistung
1454.- 1455.

etwas das im Vorhinein geschieht


1504. - 1505.

nach einer Unterbrechung einer Handlung, diese fortsetzen


1528.

ohne Unterbrechung etwas fortführen


1529. - 1530.

etwas oder jemand gesondert behandeln


1623. - 1630.

Richtungsänderung
1641. - 1648.

hinführender Transfer (Finanzielles)


1649. - 1678.

hinführender Transfer (Gegenständliches; Materielles)


1679. - 1804.

hinführender Transfer (alles mögliche; ausser die aufgeführten)


1805. - 1883.

hinführender Transfer (Informationen)


1884. - 1946.

hinführender Transfer (Emotionen)


1947. - 1962.

hinführender Transfer (Gestik)


1963. - 1966

hinführender Transfer (Personen)


1967. - 2034.

hinführender Transfer (Lebewesen)


2035. - 2050.

herführender Transfer (Finanzielles)


2057. - 2084.

herführender Transfer (Gegenständliches; Materielles)


2085. - 2154.

8
herführender Transfer (alles mögliche; ausser die aufgeführten)
2155. - 2198.

herführender Transfer (Informationen)


2199. - 2232.

herführender Transfer (Sensorik)


2233. - 2243.

herführender Transfer (Emotionen)


2244. - 2251.

herführender Transfer (Personen)


2252. - 2305.

herführender Transfer (Lebewesen)


2306. - 2318.

her- und hinführender Transfer


2321. - 2339.

Verben-Index

9
Wörterbuch

1. hinführende, virtuelle Fortbewegung / auf etwas oder jemand hin gerichtet

anschauen jmdn. verwundert a.


ansehen jmdn. vielsagend a.
anstarren jmdn. schamlos a.
entgegensehen einem näher kommendem Schiff e.
hinblicken Er blickte zu ihr hin und grüßte sie
hindenken Wo denkst du hin? Er hat die Prüfung mit Auszeichnung bestanden
hinhorchen Als ihr Name im Gespräch auftauchte, horchte sie gespannt hin
hinschauen Er schaute zweimal zur hübschen Brünette hin
hinsehen Er sah zweimal zur hübschen Brünette hin
hinstarren Er starrte gelegentlich, unbeabsichtigt, zum Ausschnitt der gegenübersitzenden Frau
hin
zusehen Das Kind sah der Mutter beim Kochen zu

2. hinführende, virtuelle Fortbewegung / auf etwas oder jemand hin gerichtet / sinnbildlich

entgegenblicken Sie blickte der Zukunft optimistisch entgegen


entgegenfiebern Die Kinder fieberten den Ferien entgegen
entgegensehen dem Jahreswechsel erwartungsfroh e.
entgegensehen einer Antwort mit Interesse e. / einem Besuch freudig e.

3. hinführende, virtuelle Fortbewegung / aufwärts gerichtet

aufblicken Als die Chefin zu ihm an den Schreibtisch kam, blickte er fragend auf
aufschauen Der Hund schaute fordernd zu seinem Herrchen auf
aufsehen Sie sah von der Arbeit auf, als er s. ihr näherte
hinaufblicken Sie stand neben ihm, während er an seinem Pult saß und zu ihr hinaufblickte
hinaufschauen Sie stand neben ihm, während er an seinem Pult saß und zu ihr hinaufschaute
hinaufsehen Sie stand neben ihm, während er an seinem Pult saß und zu ihr hinaufsah
hochblicken Die Sekretärin blickte zu ihrem Chef hoch, der neben ihr stand
hochschauen Die Sekretärin schaute zu ihrem Chef hoch, der neben ihr stand
hochsehen Die Sekretärin sah zu ihrem Chef hoch, der neben ihr stand

4. hinführende, virtuelle Fortbewegung / aufwärts gerichtet / sinnbildlich

aufschauen Sie brauchte jmdn. an dem sie a. konnte


aufsehen Wegen ihrer Verdienste für das Institut sahen die meisten bei ihr auf

5. hinführende, virtuelle Fortbewegung / abwärts gerichtet

hinunterblicken eine Schlucht h.


hinunterschauen eine Schlucht h.
hinuntersehen eine Schlucht h.

6. hinführende, virtuelle Fortbewegung / nach innen gerichtet

hereinhören Sie hörte nur in die neue Platte herein, bevor sie sich entschied
hineinhorchen in eine Bühnenaufführung h.
hineinschauen Sie schauten durchs große Fenster der Erdgeschosswohnung hinein
hineinsehen Sie sahen durchs große Fenster der Erdgeschosswohnung hinein

7. hinführende, virtuelle Fortbewegung / nach innen gerichtet / sinnbildlich

einsehen Die Anwälte haben die Akten eingesehen

8. hinführende, virtuelle Fortbewegung / nach außen gerichtet

10
hinausblicken aus dem Fenster h.
hinausschauen Er schaute aus dem Fenster hinaus und erblickte ein junges Pärchen
hinaussehen aus dem Fenster h.

9. hinführende, virtuelle Fortbewegung / s. virtuell durch etwas hindurchbewegen

durchblicken durch ein Fernrohr d.


durchgucken durch ein Fernglas d.
durchkommen Er kam bei seinem ersten Versuch, sie telefonisch zu erreichen, nicht durch
durchschauen Er schaute durch die Brille durch und ließ sie im Spiegel auf s. wirken
durchsehen durch das Fernrohr d.
hindurchschauen Er schaute durch das Fernrohr hindurch
hindurchsehen Er sah durch das Fernrohr hindurch

10. hinführende, virtuelle Fortbewegung / s. virtuell auf etwas oder jemand gegenüberliegend hinbewegen

hinüberblicken Er blickte zu einer auf der anderen Strassenseite entlangkommenden Frau hinüber
hinüberschauen Er schaute zu einer auf der anderen Strassenseite entlangkommenden Frau hinüber
hinübersehen Er sah zu einer auf der anderen Strassenseite entlangkommenden Frau hinüber

11. hinführende, virtuelle Fortbewegung / hinter etwas sich Entfernendes oder jemand sich Entfernendem,
virtuell nachfolgen

nachblicken Das Schiff fuhr los. Er blickte ihr nach, solange er sie noch erkennen konnte
nachschauen dem gestarteten Flugzeug eine Weile n.
nachsehen dem gestarteten Flugzeug eine Weile n.

12. hinführende, virtuelle Fortbewegung / s. virtuell in Bezug zu anderen Gegenständen oder Lebewesen
dahinterbewegen

dahinterblicken Die Türe zur Gasthausküche stand offen. Sie konnte d., wie die Leute emsig
arbeiteten

13. hinführende, virtuelle Fortbewegung / s. virtuell in Bezug zu anderen Gegenständen oder Lebewesen
dahinterbewegen / sinnbildlich

dahinterblicken Während den Ausführungen zum System glaubte er für einige Minuten
dahinterzublicken

14. hinführende, virtuelle Fortbewegung / Richtungsänderungen des Kopfs, um etwas zu erhaschen oder zu
finden

umblicken, s. Er blickte s. nach allen Seiten um, um seine Frau in der Menschenmenge zu finden
umherblicken Sie blickte auf der Passhöhe im Autobus umher, um sich an der Landschaft zu
berauschen
umsehen, s. Er sah s. nach allen Seiten um, um seine Frau in der Menschenmenge zu finden

15. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas oder jemanden versuchen auszumachen

ausblicken Er blickte verstohlen nach seiner Dating-Partnerin aus


ausschauen Sie schaut mit dem Fernglas nach einem Schiff aus
aussehen Er sah nach den Gästen aus
ausspähen Sie späht mit dem Fernglas nach einem Schiff aus

16. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas oder jemanden erkennen können

erblicken Das neugeborene Mädchen erblickte das Licht der Welt


erkennen im Dunkeln nichts e. können / einen Stern mit bloßen Augen noch e. können
erspähen Sie erspähten einen Löwen in der Ferne

11
17. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas versuchen auszumachen / sinnbildlich

umschauen, s. s. nach einer anderen Arbeit u.


umsehen, s. s. nach einer Arbeit u.

18. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas in seinem ganzen Umfang sehen können

überblicken Von hier aus kann man die ganze Bucht ü.


übersehen Von hier aus kann man die ganze Bucht ü.

19. hinführende, virtuelle Fortbewegung / rückwärts gerichtet

umblicken, s. Jemand von hinten rief ihren Namen. Sie blickte s. um und erkannte ihre Mitreisende
umschauen Als jemand ihren Namen rief, schaute sie s. um
umsehen Jemand von hinten rief ihren Namen. Sie sah s. um und erkannte ihre Mitreisende
zurückblicken Er überholte ohne vorher zurückzublicken
zurücksehen Er überholte ohne vorher zurückzusehen

20. hinführende, virtuelle Fortbewegung / nach dem Verlauf einer bestimmten Zeitspanne die Situation neu
beurteilen

weitersehen Du erhälst für eine Woche Stubenarrest, dann sehen wir weiter

21. hinführende, virtuelle Fortbewegung / gemeinsam mit der betroffenen Person eine negative Enwicklung
beobachten

zusehen Er musste tatenlos z., wie s. der Gesundheitszustand seiner Frau weiter
verschlechterte

22. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas mustern und beurteilen

beschauen jmdn. von allen Seiten b.


besehen jmdn. von allen Seiten b.
besehen einen Schaden b.
besichtigen eine Wohnung b.
betrachten Der Meister betrachtete das Werkstück von allen Seiten und lobte „Gute Arbeit!“

23. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas mustern und beurteilen / sinnbildlich

betrachten Wir b. die Entwicklung in der Bevölkerung mit Sorge


betrachten jmdn. als Genie b. / jmdn. als Verrückten b. / jmdn. als Freund b.
betrachten Wir b. die Entwicklung von der Renaissance bis zur Erfindung des Buchdrucks

24. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas im Vorhinein erkennen / sinnbildlich

absehen Es ist nicht abzusehen, wann die Krise vorüber sein wird
voraussehen Es ist vorauszusehen, dass du den Zuschlag nicht erhalten wirst
voraussehen den Ruin einer Firma v.
vorhersehen den Ruin einer Firma v.

25. hinführende, virtuelle Fortbewegung / etwas verfolgt einen bestimmten Zweck / sinnbildlich

vorsehen Das gesparte Geld ist für ein neues Auto vorgesehen

26. hinführende, virtuelle Fortbewegung / die Entwicklung von jemandem vorausbeurteilen / sinnbildlich

vorsehen Vor ihm musst du dich v.. Er ist ein Schlitzohr!

27. hinführende, virtuelle Fortbewegung / vorwärts blicken, um sich auf eine sich anbahnende Entwicklung

12
vorzubereiten

vorausblicken Er blickte rechtzeitig voraus, wie sich der Verkehr entwickelt


vorausschauen Er schaute rechtzeitig voraus, wie sich der Verkehr entwickelt

28. hinführende, virtuelle Fortbewegung / vorwärts blicken, um sich auf eine sich anbahnende Entwicklung
vorzubereiten / sinnbildlich

vorausblicken Unser Unternehmen muss v. und die Entwicklungen beobachten


vorausschauen Unser Unternehmen muss v. und die Entwicklungen beobachten

29. hinführende, virtuelle Fortbewegung / s. virtuell durch etwas hindurchbewegen / sinnbildlich

durchblicken bei einer komplizierten Sache d.


durchschauen Sie hatte seine wahre Absicht durchschaut. Er war auf ein schnelles Abenteuer aus
durchschauen bei einer komplizierten Sache d.
durchsehen bei einer Fragestellung d.

30. hinführende, virtuelle Fortbewegung / s. virtuell an etwas vorbei bewegen / sinnbildlich

hinwegsehen Man kann nicht über den Vorfall h.

31. hinführende, virtuelle Fortbewegung / das Wesentliche mit den Augen schnell zu erfassen versuchen /
sinnbildlich

durchfliegen Er durchflog die Aufmacher der Zeitung ohne etwas Wissenswertes zu finden
überfliegen Er überflog das Manuskript und bemerkte, dass gute Ideen aufgegriffen wurden

32. hinführende, virtuelle Fortbewegung / sich etwas in der Vergangenheit Liegendes vergegenwärtigen /
sinnbildlich

zurückblicken Sie blickte an Silvester auf das vergangene Jahr mit Wehmut zurück
zurücksehen Sie sah an Silvester auf das vergangene Jahr mit Wehmut zurück

33. hinführende, virtuelle Fortbewegung / nach einem Unterbruch jemand erneut sehen

wiedersehen Wann werden wir uns w.?

34. wegführende, virtuelle Fortbewegung / einem Anblick entfliehen

wegschauen Als die Frau angebettelt wurde, schaute sie weg


wegsehen Verlegen sah sie weg

35. hinführende Fortbewegung / sich von einem Ort zu einem anderen Ort bewegen

bereisen Als Archäologe bereist er regelmäßig nahe und ferne Ortschaften


besuchen ein Land b. / eine Vorführung b. / ein Museum b.
bewegen, s. Der Corso bewegte s. zur Innenstadt
verreisen Sie verreiste dienstlich nach Mallorca

36. hinführende Fortbewegung / sich von einem Ort zu einem anderen Ort bewegen / inaktives Subjekt

verlagern, s. Das Hochdruckgebiet verlagert s. nach Osten


metastasieren [„Umstellung bewirken“] Der Hodenkrebs metastasierte in andere Organe des
Körpers

37. hinführende Fortbewegung / sich von einem Ort zu einem anderen Ort bewegen / sinnbildlich

begeben, s. s. in ärztliche Behandlung b.


besuchen Vorlesungen b.

13
besuchen Der Arzt besucht Patienten zu Hause

38. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen

abbrausen mit dem Motorrad a.


abdampfen Das alte Schiff dampfte ab
abfahren Der Zug fährt ab
abfliegen Das Flugzeug ist soeben abgeflogen
abgehen Das Burgfräulein geht ab
abmarschieren Die Truppe ist am Morgen von der Kaserne abmarschiert
abreisen in aller Früh in die Ferien a.
abreiten Sie sind soeben abgeritten
abrollen Der Captain gibt Schub und löst die Bremsen. Das Flugzeug rollt ab
abrücken Die Truppe rückte vom Übungsplatz in die Kaserne ab
abschwirren Der Vogelschwarm schwirrte kreischend ab
abtreten Der Offizier ließ die Soldaten a.
anfahren Das Anfahren am Berg muss man üben
anlaufen Sie lief an und setzte zum Sprung an
anrollen Der Zug rollte an
auslaufen Das Schiff ist bereits ausgelaufen
begeben, s. Er begab s. ins Bett
begeben, s. s. auf den Heimweg b.
begeben, s. s. zur Arbeit b.
begeben, s. Er begab s. von Ort A nach Ort B
drauflosfahren Wo wollen wir hin? Fahr doch einfach drauflos!
losfahren Dann fuhren sie los in den Urlaub
losgehen Sie musste jetzt l., um rechtzeitig bei der Arbeit zu sein
loslaufen Nach dem Startschuss liefen die Läufer los

39. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen / sinnbildlich

aufbrechen Wir müssen rechtzeitig aufbrechen, und zwar bevor die Sonnenhitze anbricht
losbrausen Er brauste mit seinem Motorrad los
losdonnern Er donnerte mit seinem Motorrad los
loslegen Der Taxifahrer legte, nachdem der Gast den Zielort genannt hatte, sofort los

40. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung nach vorne beginnen, um
eine Rede zu halten

vortreten Jmd. trat ans Rednerpult vor

41. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand etwas nach vorne treten / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

vortreten Beim Morbus Basedow treten die Augen vor

42. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen / sich zurück an
den Ursprungsort begeben

zurückbegeben Nachdem sie die Einkäufe gemacht hatte, begab sie s. zurück nach Hause
zurückeilen Nach der Zigarettenpause eilte sie ins Büro zurück
zurückfahren Nach den zwei Wochen Urlaub, fuhren sie zurück nach Hause
zurückfliegen Wir fliegen morgen nach Hause zurück
zurückgehen Nachdem er die Einkäufe getätigt hatte, ging er zurück nach Hause
zurücklaufen Nachdem sie eine halbe Stunde dem Fluss entlang gejoggt war, lief sie zurück
zurücksetzen, s. Nachdem er dem Kollegen die Türe geöffnet hatte, setzte er s. wieder in den Sessel
zurück
zurückziehen Sie wollten wieder von der Stadt aufs Land z.

43. hinführende Fortbewegung / etwas kehrt wieder an den Ursprungsort zurück / inaktives Subjekt

14
zurückfließen Ein Teil des Kaffeewassers fließt in den Wasserbehälter der Kaffeemaschine zurück

44. hinführende Fortbewegung / etwas kehrt wieder an den Ursprungsort zurück / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

zurückfließen Ein Teil der Investitionen fließt über den Tourismus ins Land zurück

45. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen / sich nach hinten
bewegen

zurückfahren ein Stück z., um dem entgegenkommenden Autobus Platz zu machen


zurückscheuen Das Pferd scheute vor dem Wassergraben zurück
zurücksetzen, s. Ich setze mich ein paar Reihen zurück
zurückspringen Sie sah die nahenden Radfahrer nicht kommen, sprang aber noch rechtzeitig zurück
zurücktreten Bitte z.! Der Zug fährt ein
zurückweichen Als der Mann zuschlagen wollte, wich er einen Schritt seitlich zurück und packte den
Arm des Angreifers

46. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen / sich nach hinten
bewegen / sinnbildlich

zurücktreten von seinem Amt z.


zurücktreten von einem Vertrag z.
zurückziehen, s. s. von der Politik z. und s. dem Privatleben widmen

47. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen / auf etwas oder
jemand hin gerichtet

entgegentreten Einem Eindringling energisch e.

48. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, eine Fortbewegung beginnen / auf etwas oder
jemand hin gerichtet / sinnbildlich

entgegentreten Seinen Problemen mit Tatkraft und Klugheit e.

49. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / jemandes Abstand zur anführenden Person,
wird immer größer / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zurückfallen Die Verfolger der führenden Ausreißer fielen immer weiter zurück

50. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, erneut eine Fortbewegung beginnen

weiterfahren Nach einem kurzen Aufenthalt fuhren wir weiter


weiterfliegen Nach einem Aufenthalt in Singapur flogen wir weiter nach Sydney
weitergehen Nach einer Pause gingen wir weiter
weiterkommen Von hier an kommt man nur noch mit Autobussen weiter
weiterkommen Sehen wir zu, dass wir von hier w.
weiterlaufen Der Jogger machte auf seiner Route kurz Pause, um zu trinken, und lief dann weiter
weitermarschieren Nach einem kurzen Aufenthalt marschierten wir weiter
weiterreisen Nach einem Aufenthalt in Singapur reisten wir weiter nach Sydney
weiterziehen Die Karawane zog, nachdem sie bei der Oase Halt gemacht hatte, weiter

51. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, erneut eine Fortbewegung beginnen / inaktives
Subjekt

fortsetzen, s. Das Naturschutzgebiet setzt sich über die Grenze fort

52. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, erneut eine Fortbewegung beginnen / sinnbildlich

15
weiterkommen Sie wollte im Berufsleben w. und strengte s. noch mehr an
weiterkommen bei einem Problem w.

53. hinführende Fortbewegung / nach dem Ende einer Strecke, weiter reichen / sinnbildlich / inaktives
Subjekt

weitergehen Der Weg geht am anderen Brückenende weiter

54. hinführende Fortbewegung / vom Bewegungsstillstand, erneut eine Fortbewegung beginnen / sinnbildlich

fortfahren Sie können mit Ihren Ausführungen f.


fortsetzen ein unterbrochenes Studium wieder f.

55. hinführende Fortbewegung / sich innerlich nach hinten bewegen / sinnbildlich

zurückschaudern Sie schauderte vor dem Gedanken, bald sterben zu müssen, zurück
zurückscheuen Er scheut nicht vor Vandalenakten zurück
zurückschrecken Sie ließ s. von warnenden Stimmen nicht z. und bereitete s.auf die Bergtour vor

56. hinführende Fortbewegung / die Art und Weise wie etwas angegangen wird / sinnbildlich

herangehen an ein Projekt methodisch h.


angehen ein Thema recherchierend a.
vorgehen Der Detektiv ging bei seinen Untersuchungen kombinatorisch und zielgerichtet vor

57. hinführende Fortbewegung / jemanden bei einer Fortbewegung begleiten

mitfahren Kann ich mit dir zur Arbeit m.. Mein Arbeitsplatz liegt auf deinem Arbeitsweg
mitgehen Die Eltern schärften den Kindern ein, nicht mit fremden Personen mitzugehen
mitreisen Der neu eingetretene Lehrling konnte bei dem Geschäftsausflug m.

58. hinführende Fortbewegung / jemanden bei einer Fortbewegung begleiten / sinnbildlich

mitgehen Das Publikum ging mit den Artisten begeistert mit

59. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / auf etwas oder jemand hin gerichtet

entgegeneilen Die Polizisten eilten den Demonstranten entgegen


entgegenfahren Er fuhr ihr mit dem Rad ein Stück entgegen
entgegengehen Er ging ihr ein ein Stück entgegen
entgegenlaufen Freudig lief sie ihm entgegen

60. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / auf etwas oder jemand hin gerichtet /
inaktives Subjekt / sinnbildlich

entgegengehen besseren Zeiten e. / einer ökologischen Katastrophe e.


entgegengehen Die Vorführung geht ihrem Ende entgegen

61. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / vorwärts schreiten / inaktives Subjekt

vorrücken Die Zeit ist vorgerückt; wir müssen hier leider abbrechen

62. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / von hinten s. annähern und vorbeiziehen

überholen Einen Lastwagen auf der Autobahn ü.


überlaufen Der Spieler hat die Abwehr überlaufen und ein Tor erzielt
überrunden Der Formel-1-Pilot überrundete beim Grand Prix die hintersten Automobile
vorbeifahren Ein PW von hinten, scherte aus der Spur aus und fuhr an uns vorbei
vorbeigehen Er hatte es eilig und ging an den Leuten, die vor ihm hergingen, vorbei
vorbeiziehen Dann zog der Kontrahent am führenden Läufer vorbei

16
63. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / sich weiter fortbewegen, ohne anzuhalten

weitergehen Ein Lautsprecher ertönte: „Bitte w., nicht stehenbleiben!“


weiterschleppen, s. Das durch ein Raubtier an einem Bein verletzte Tier schleppte s. weiter
zufahren Neben der Strasse hielten Anhalter den Daumen hoch. Sie sagte zu ihm „Fahr zu,
man weiss nie, an was für Leute man dabei gerät!“

64. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / sich weiter fortbewegen, ohne anzuhalten /
sinnbildlich

weiterfahren Die Ärztin ermutigte den Patienten, nach der Gewichtsabnahme so weiterzufahren
weitergehen Die Geschichte ging noch weiter
weiterlaufen Der Betrieb muss auch über die Festtage w.
weiterverfolgen Die Polizei nimmt Hinweise zum Verbrechen entgegen und verfolgt den Fall weiter
weiterverfolgen Wir müssen das Wachstumsziel w.

65. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / sich weiter fortbewegen, ohne anzuhalten /
inaktives Subjekt / sinnbildlich

fortpflanzen, s. Die Wellen, die das Seebeben auslöste, pflanzten s. bis an die Küste Indonesiens
fort
fortschreiten Der Krankheitsprozess schreitet unaufhaltsam fort

66. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / am Betrachter vorbeiziehen

dahineilen Die Leute auf dem Platz eilten vor seinen Augen dahin
dahingehen Die Leute gingen, ohne Notiz von der Auslage zu nehmen, dahin
hingleiten Die Schlittschuhläufer gleiten über die Eisfläche hin

67. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / am Betrachter vorbeiziehen / inaktives Subjekt

dahinfließen Der Bach floss, wie er das immer schon tat, mit dem Wasser dahin
dahinziehen Er sah am Himmel die Wolken d.

68. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / sich mühsam, mit vielen Unterbrüchen,
vorwärts bewegen / sinnbildlich

dahinschleppen, s. Der Autoverkehr am Autobahntunnel schleppte s. nur so dahin

69. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / am Betrachter vorbeiziehen / inaktives


Subjekt / sinnbildlich

dahinfliegen Die Stunden flogen während seiner Arbeit nur so dahin


dahinplätschern Die Woche plätscherte ohne spezielle Vorkommnisse dahin
fortwälzen, s. Der Besucherstrom wälzte s. durch die Ausstellung fort
hinziehen Der Vormittag zieht s. wieder hin und nimmt kein Ende

70. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / Richtung beibehalten

hinlenken das Boot zum anderen Ufer h.


hinsteuern Der Kapitän steuerte das Schiff zu einem Felsen hin

71. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / Richtung beibehalten / sinnbildlich

einschlagen Sie hat eine medizinische Laufbahn eingeschlagen

72. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / Richtungsänderung

abschweifen Sie waren vom Weg abgeschweift, um die Termitenhügel zu betrachten

17
abschwenken Die Kolonne schwenkte nach links ab
abweichen vom eingeschlagenen Weg a.
ausscheren Drei Fahrer sind aus dem Feld ausgeschert
ausweichen Der Fahrer versuchte dem herunterstürzenden Baum auszuweichen
ausweichen Als sie ihn sah, wich sie ihm aus, indem sie eine andere Route nahm
einbiegen „Bei der nächsten Kreuzung musst du nach links e.!“
einlenken Das Auto lenkte in eine Nebenstrasse ein
einschlagen den kürzesten Weg e. / von der Strasse kommend, den Waldweg e.
einschwenken Die Fahrer schwenkten in die Hauptstrasse ein
umbiegen Die nächste Kreuzung müssen wir nach links u.
umdrehen Das Flugzeug ist, nachdem Rauch im Cockpit zu riechen war, wieder umgedreht
umkehren auf halbem Weg u.
umwenden Als ihm der Streit zu bunt wurde, wendete er auf halbem Weg um

73. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / Richtungsänderung / inaktives Subjekt

abbiegen Die Strasse biegt nach links ab


abführen Dieser Weg führt von der Hauptstrasse ab
abperlen Wasser perlt von der Jacke einfach ab
abspritzen Es schüttete; Regentropfen spritzten von der Windschutzscheibe ab
abzweigen Ein Weg zweigt nach 200 m von der Hauptstrasse zum Weiher ab
widerhallen Das Geschrei der Rufenden widerhallte von den Bergwänden
widerspiegeln Die Glasscheibe widerspiegelte einen Mann hinter ihr
zurückprallen Er war den Ball gegen die Mauer, wo er zurückprallte
zurückschlagen Die Wellen schlugen an den Klippen zurück
zurückschlagen Das Pendel schlägt zurück
zurückschwingen Das Pendel schwingt zurück
zurückspringen Der Ball prallte gegen den Pfosten und sprang ins Feld zurück
zurückstrahlen Der Spiegel strahlt das Licht seitenverkehrt zurück
zurückwerfen Der Klang der Schritte und das Gemurmel, wurden in der großen Kirche an den
Wänden zurückgeworfen und als Echo wahrgenommen

74. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / Richtungsänderung / sinnbildlich

abgehen Sie war gezwungen von der Firmenideologie abzugehen


abschweifen vom Thema a. / ihre Gedanken schweiften vom Unterricht ab
abweichen Obwohl die Diskussion ausuferte, wich er nicht vom Thema ab
ausscheren Die meisten sind Mitläufer; kaum einer wagt es, von der Parteilinie auszuscheren
ausweichen Der Politiker wich den relevanten Fragen mit Allgemeinplätzen aus
ausweichen Da die Bäckerlehre nicht mehr in Frage kam, mussten sie auf eine andere
Möglichkeit a.
einlenken Als seine Argumente ins Leere liefen, lenkte er schließlich ein
einschwenken Als seine Argumente ins Leere liefen, schwenkte er auf einen Kompromiss ein

75. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / Richtungsänderung / inaktives Subjekt /


sinnbildlich

abblitzen Er ist bei ihr abgeblitzt


abgleiten Ihre Gedanken glitten immer wieder ab
abkommen Er ist von seinem Vorhaben abgekommen
abprallen Jegliche Kritik prallte an ihm ab
abschweifen vom Thema a. / ihre Gedanken schweiften vom Unterricht ab
widerspiegeln Der Roman widerspiegelt die Verhältnisse des viktorianischen Australien

76. hinführende Fortbewegung / sich über eine Grenze oder Markierung weiterbewegen

hinausfahren über die Markierung h.


hinwegbewegen Geistesgegenwärtig und reflexschnell konnte sie ihren Fuß über einen Hundekot h.
überspringen Der neue Weltrekordhalter im Weitsprung, übersprang die alte Marke um 30 cm
übertreten beim Weitsprung die Markierung ü.

18
77. hinführende Fortbewegung / sich über eine Grenze oder Markierung weiterbewegen / sinnbildlich

hinauskommen Sie kommt über einen bestimmten Schwierigkeitsgrad nicht hinaus


hinausschießen Sie ist mit ihren Bemühungen über das Ziel hinausgeschossen
hinweggehen Der Redner ging über den gehässigen Zwischenruf hinweg
hinwegsetzen s. über Bedenken h. / s. über Gesetze h.
überschreiten Er hatte mit der Freigabe der Gelder seine Kompetenzen überschritten
übertreten ein Gesetz ü.

78. mit einem vorgegebenem Tempo (nicht) Schritt halten können

mithalten Er war nicht in der Lage, beim Wettbewerb mitzuhalten


mitkommen Bei diesem Tempo komm ich nicht mit
mitziehen Der Finne zog mit dem führenden Kenyaner mit beim Endspurt

79. etwas das die Aufnahme- oder Verständlichketisintegration übersteigt / sinnbildlich

mitkommen Bei diesen komplizierten Formeln komm ich nicht mit!

80. hinführende Fortbewegung / sich über eine Grenze oder Markierung weiterbewegen / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

hinausgehen Das geht über meinen Horizont hinaus!

81. hinführende Fortbewegung / über eine bestimmte Stelle gelangen und sich auf etwas zubewegen /
inaktives Subjekt / sinnbildlich

hinauslaufen Die Simulation läuft auf einen Stillstand hinaus

82. hinführende Fortbewegung / sich von schmerzhaften Ereignissen lösen können

hinwegkommen Er kam über den Verlust der Ehefrau nicht hinweg und erschoss s.
wegkommen über einen Verlust w.

83. hinführende Fortbewegung / bis zum äußersten Punkt schwingen

ausschwingen Die Schaukel schwang weit aus

84. hinführende Fortbewegung / zu Ende fortbewegen lassen / inaktives Subjekt

ausgleiten Er ließ das Schiff kurz vor dem Ufer ohne Motor a.
auslaufen Nachdem der Strom ausgeschaltet war, liefen die Wägelchen noch aus
ausrollen Das Flugzeug rollt auf der Fahrbahn aus

85. hinführende Fortbewegung / zu Ende fortbewegen lassen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

auslaufen Dieser Toner stammt von einem Restposten, das Produkt läuft aus

86. hinführende Fortbewegung / sich über eine begrenzte Strecke oder Stelle begeben

hinüberfahren Sie fuhren über die Grenze nach Italien hinüber


hinübergehen zu jmdm. h.
hinübergelangen auf die andere Seeseite h.
hinüberkommen Kann ich morgen zu dir h.?
hinüberlaufen Asylsuchende liefen über die Grenze hinüber
hinüberretten, s. s. über die Grenze h.
hinüberschwimmen Der organisierte Anlass sah vor, dass die Leute auf die andere Seeseite h.
hinübersetzen Er setzte sich zu einer Bekannten im Bus hinüber

19
hinüberwechseln auf die andere Strassenseite h.
hinüberziehen In die Wohnung von nebenan sind die Nachbarn vom selben Stockwerk
hinübergezogen
überlaufen Hunderte von Soldaten sind zu den Rebellen übergelaufen
überwechseln Hunderte von Soldaten sind zu den Rebellen übergewechselt
überwechseln von der linken auf die rechte Fahrspur ü.

87. hinführende Fortbewegung / eine Lücke oder Grenze überwinden / inaktives Subjekt

überspringen Der Funke des Feuerzeugs sprang über und entzündete das brennbare Gas
übertreten Die Nährstoffe und das Wasser werden vom Darm absorbiert und treten ins Blut
über
übergreifen Das Feuer griff rasch auf die umliegenden Gebäude über

88. hinführende Fortbewegung / eine Lücke oder Grenze überwinden / inaktives Subjekt / sinnbildlich

überspringen Der Modetrend sprang von Amerika nach Europa über

89. hinführende Fortbewegung / den Ursprungsort von irgendwoher haben

ausgehen Die Anregung geht von einer Bürgerrechtsorganisation aus


entspringen Der Rhein entspringt den Graubündner Alpen

90. hinführende Fortbewegung / den Ursprungsort von irgendwoher haben / sinnbildlich

ausgehen von falschen Voraussetzungen a.


entfahren „Mist!“, entfuhr es ihr
entspringen Die Geschichte des Romans entsprang ihrer Fantasie

91. hinführende Fortbewegung / an ein Ziel gelangen

hingelangen Wie gelangen wir dort hin?


hinkommen Wie kommen wir zu deinen Eltern hin?

92. hinführende Fortbewegung / auf etwas oder jemanden sich zubewegen

anfliegen Der Jet flog infolge Treibstoffmangels,den nächst gelegenen Flugplatz an


ankriechen einen feindlichen Posten ankriechen
anlaufen Das Schiff lief den Hafen an
anpirschen, s. Sie pirschten s. leise dem seltenen Vogel auf dem Baum an
anreisen Wir reisen mit dem Bus an
anrollen Die Artillerie rollte die feindlichen Stellungen an
anrücken Wir rückten mit Proviant und wetterfester Kleidung beim Treffpunkt der Wanderung
an
anschleichen, s. Die Katze schlich s. in der Wiese an etwas, das ihre Aufmerksamkeit erregte,
vorsichtig an
anschwimmen ein Floß a.
ansegeln eine Insel a.
ansteuern Das Boot steuerte den Hafen an
hinbewegen, s. Die Konzertgäste bewegten s. nach dem Ende plaudernd zum Ausgang hin
hindrängen Die Leute drängten zum Informationsstand hin
hineilen Der herbeigerufene Notarzt eilte zu einem Patienten hin
hinfahren Der Vater fuhr, nachdem er vom Lehrer vorgeladen worden war mit dem Jungen zur
Schule hin
hinfliegen Sie flogen zusammen zu ihrer Lieblingsdestination hin
hingehen zu jmdm. h.
hinlaufen kurz vor Ladenschluss zum Supermarkt h.
hinreisen Sie reisten zusammen zu den Attraktionen des Landes hin
hinschleppen, s. Der auf dem Boden liegende Rückenkranke schleppte s. zum Telefon hin
hinsegeln Mit einem Touristen-Drei-Master segelten sie zur vorgelagerten Insel hin

20
hinwagen, s. Das Kind wagte s. kaum zum erbosten Vater hin
hinziehen Sie sind erst kürzlich dort hingezogen
losfahren Der Amoktäter fuhr auf die Leute los
losgehen Der Verwirrte ging wahllos auf Passanten los
zubewegen Die Touristengruppe bewegte sich auf die Altstadt zu
zufahren Der Wagen fuhr auf die unbesetzten Parkfelder zu
zufliegen Das Flugzeug flog nach dem Abheben in Richtung Norden zu
zugehen Er ging auf das Haus zu
zulaufen Die beiden Strecken laufen spitzwinklig aufeinander zu
zulaufen Das Kind lief mit kleinen Schritten erwartungsvoll auf seine Eltern zu
zumarschieren Sie marschierten auf eine Waldlichtung zu
zureiten Sie ritten auf den Wald zu
zuschreiten Als der Mann ihm bekannt vorkam, schritt er auf diesen zu und fragte ihn, ob sie sich
kennen würden
zusteuern Das Boot steuert auf den Hafen zu
zustreben Die Menschenmenge strebte auf den Ausgang zu

93. hinführende Fortbewegung / auf etwas oder jemand sich zubewegen / inaktives Subjekt

hinströmen Zehntausende Neugierige strömten zur Ausstellung hin


hintreiben Die Menschenmenge trieb zum Rathausplatz hin, um die Meisterschaft zu feiern
zuströmen Die Flüsse strömen dem Meer zu
zuströmen Die Menschenmenge strömte auf den Ausgang zu
zutreiben Das Boot trieb auf die Felsen zu
zurollen Die Katze versetzte der Blechbüchse einen Hieb, sodass diese auf die Türe zurollte

94. hinführende Fortbewegung / auf etwas oder jemand sich zubewegen / sinnbildlich

bestürmen jmdn. mit Fragen b. / jmdn. mit Bitten b.


hinstürzen Die Leute stürzten zum Ausgang hin
zugehen Sie sollten aufhören zu schmollen und aufeinander z.
zusteuern Die Entwicklung des Unternehmens steuert auf eine Insolvenz zu

95. hinführende Fortbewegung / auf einen Zeitpunkt oder ein Alter s. (bald) hinbewegen / sinnbildlich

zugehen Sie geht schon auf die Achtzig zu


zugehen Die Arbeit geht dem Ende zu

96. hinführende Fortbewegung / durch Zufall an etwas Außergewöhnliches gelangen

dazukommen Sie kam gerade dazu, als die Kinder sich stritten
hinzukommen Er kam bei seinem Arbeitsweg zu einer Menge Schaulustiger eines Autounfalls hinzu

97. hinführende Fortbewegung / zu jemandem oder einer Gruppe näher aufschließen

auflaufen In der zweitletzten Runde ist der Läufer zur führenden Gruppe aufgelaufen
aufrücken in einer Reihe stehend a.
aufschließen Der Verfolger konnte zur Spitzengruppe a.
aufschließen Wir müssen a., es ist Bewegung in die Schlange gekommen
zusammenrücken Als immer mehr Leute zum Konzert hinzukamen, rückten sie näher zusammen

98. hinführende Fortbewegung / sich etwas oder jemandem nähern

annähern, s. Der Mann näherte s. vorsichtig dem seltenen Vogel an


anreiten Das Pferd und sein Reiter ritten das Hindernis an
beschleichen Der Wildhüter beschlich die Rehe
heranpirschen, s Der Jäger pirschte s. bis auf 20 Meter an das Wild heran
heranrücken Er rückte näher an den Tisch heran
heranschleichen, s. Die Jäger schlichen sich an die Hirsche heran
heranschleppen, s. Der verletzte Soldat schleppte sich mit Mühe zum Camp heran

21
herantasten, s. s. im Dunkeln an den Lichtschalter h.
heranwagen, s. s. nicht in die Nähe von knurrenden Hunden h.

99. hinführende Fortbewegung / sich etwas oder jemandem nähern / sinnbildlich

annähern, s. s. einem anderen Standpunkt a.


beschleichen Ihn beschlich das Gefühl nicht dazuzugehören
heranarbeiten, s. Er arbeitete sich Tag für Tag näher an sein Ziel heran
heranwagen, s. s. nicht an ein heikles Thema h.

100. hinführende Fortbewegung / sich an etwas (Begehrtes) durch Zufall oder Geschick nähern und es an
sich nehmen / sinnbildlich

herankommen Wie bist du an dieses fachspezifische Buch herangekommen?

101. hinführende Fortbewegung / sich etwas oder jemandem nähern, um etwas zu erreichen / sinnbildlich

darangehen Er ging daran, seine Wohnung aufzuräumen


daranmachen Sie machte sich daran, die Küche aufzuräumen
herangehen Mit Elan an eine neue Aufgabe h.
heranmachen, s. Sie macht s. wieder an den Chef heran
herantreten an jmdn. mit einer Bitte h.

102. hinführende Fortbewegung / sich aufmachen und sich auf etwas niedersetzen, um etwas zu verrichten /
sinnbildlich

daransetzen Ich setze mich daran, die Pendenzen abzuarbeiten

103. hinführende Fortbewegung / hinter jemandem nachfolgen

hinterherfahren Die Frau zum Taxifahrer: „Fahren Sie diesem Wagen hinterher!“
hinterherlaufen Der Kellner lief dem weglaufendem Zechpreller hinterher
hinterherrennen Der Kellner rannte dem weglaufendem Zechpreller hinterher
nachdrängen Der Raum war schon fast voll. Doch immer mehr Leute drängten nach
nachfahren Fahrt uns nach! Dann sind wir gleichzeitig bei den Gastgebern
nachfolgen Der Detektiv folgte der Ehefrau des Auftraggebers nach, um Beweise zu sammeln
nachgehen hinter jmdm. n.
nachjagen dem Dieb n.
nachlaufen Der Filialchef lief dem Dieb nach
nachreisen Als seine heimlich Geliebte auf Kreta flog, reiste er ihr nach
nachrücken Sie rückten der kämpfenden Truppe nach
nachschleichen Die Katze schlich dem Postboten nach, als dieser sich zum Haus begab
nachstoßen Sie stießen der kämpfenden Truppe nach
nachziehen Leute zogen den Paradewagen nach
verfolgen Die Polizei verfolgte den Dieb

104. hinführende Fortbewegung / hinter etwas, in einer bestimmten Distanz folgen / inaktives Subjekt

nachgehen Die Uhr geht um 10 Minuten nach

105. hinführende Fortbewegung / hinter jemandem nachfolgen / sinnbildlich

hinterherhinken Die Entwicklung unserer Produkte hinkt der Konkurrenz hinterher


nachfolgen einem Guru n.
nachgehen dem Vergnügen n. / seinen Interessen n.
nachgehen einer Beschäftigung n. / einer Arbeit n.
nachgehen Die Moralpredigt des Unbekannten ging ihr noch lange nach
nachgehen einer heissen Spur n. / einem Hinweis n.
nachjagen dem Glück n. / einem Trend n.
nachkommen seinen Verpflichtungen n.

22
nachkommen einer Forderung n. / einer Bitte n.
nachkommen Der Betrieb kommt mit dem Versenden der Aufträge kaum nach
nachlaufen einer Führernatur n.
nachrücken Auf den Posten des abgehenden Vorstandspräsidenten rückte ein Vorstandsmitglied
nach
nachziehen Auf die Verteuerung der Rohstoffe zog der Handel mit Preiserhöhungen nach
verfolgen Er verfolgte den Prozess in der Zeitung
verfolgen Die Polizei verfolgte eine heiße Spur der Diebesbande
verfolgen Dieses Regime verfolgt oppositionelle Kräfte

106. hinführende Fortbewegung / einer vorangegangenen Fortbewegung von jemandem nach einem
zeitlichen Unterbruch folgen

nachkommen Geht schon voraus, ich werde n.

107. hinführende Fortbewegung / einer vorangegangenen Fortbewegung von etwas nach einem zeitlichen
Unterbruch folgen / inaktives Subjekt

nachbluten Die Wunde hat s. wieder geöffnet und blutet nach

108. hinführende Fortbewegung / den Weg zum Ursprungsort kennen und ihn alleine zurückgehen können

zurückfinden Ich finde den Weg zum Hotel alleine zurück

109. hinführende Fortbewegung / den Weg zum Ursprungsort zurückgehen

zurückkehren von einem Spaziergang z.


zurückkommen aus dem Urlaub zurückkommen

110. hinführende Fortbewegung / den Weg zum Ursprungsort zurückgehen / sinnbildlich

zurückkehren Sie kehrte zu ihm zurück

111. hinführende Fortbewegung / das Vertrauen von jemandem ausnutzen und ohne Wissen dieser Person
etwas stehlen / sinnbildlich

hintergehen Der Angestellte hinterging das Unternehmen und zweigte gelegentlich Geld in seine
Tasche ab

112. hinführende, transformative Fortbewegung

entrücken, s. Der Schamane entrückte s. in der Trance, im Geiste, von der materiellen in die
geistige Welt

113. hinführende Fortbewegung / jemandem gelingt es schnell genug zu sein, um die Kontrolle über einen
vorwärtsgeschoßenen Ball zu erlangen

erlaufen einen Steilpass e.

114. hinführende Fortbewegung (Transit)

durcheilen Sie durcheilte das Flugterminal


durchfahren Dieser Zug fährt ohne Zwischenhalt bis nach Hamburg durch
durchfliegen Wir haben soeben die Wolkendecke durchflogen und befinden uns auf Flughöhe
durchgehen Dies ist ein Direktzug! Der Zug geht ohne Halt bis nach München durch!
durchkommen Wir hatten Mühe durch die Innenstadt durchzukommen!
durchkreuzen Sie durchkreuzte im Auto das ganze Land
durchqueren Sie durchquerten den Atlantik in einem Kreuzfahrtschiff
durchreisen Wir d. die Schweiz und fahren bis nach Livorno
durchschlängeln Das Reptil schlängelte sich durch die Böschung durch

23
durchschleppen Der verwundete Soldat konnte s. mit letzter Kraft zum Militärposten d.
durchschreiten Der Bundespräsident durchschritt würdevoll den Saal
durchschwimmen Er schwamm unter dem Floss durch
durchtasten, s. Ich tastete mich im Dunkeln bis zum Lichtschalter durch
hindurchbewegen, s. s. unter der Brücke h.
hindurchgehen unter der Brücke h.
überqueren die Strasse ü. / einen Platz ü.
überschreiten Hunderte von Flüchtlingen überschritten täglich die Grenze
übersetzen Wir sind mit der Fähre ans andere Ufer übergesetzt
übersiedeln Die Familie siedelte nach Kanada über

115. hinführende Fortbewegung / Transit / sinnbildlich

durchfinden Ich denke, sie hat mit ihren Plänen zu ihrer wahren Bestimmung durchgefunden
durchlaufen In ihrer Karriere hatte sie verschiedene Schulen und Praktika d.
durchlavieren, s. Er lavierte, s., so gut es ging, durch seinen finanziellen Engpass durch
durchschlagen Der geflohene Kriegsgefangene schlug s. bis in in seine Heimat durch
durchschlängeln, s. Der Lebenskünstler schlängelte s. immer wieder von neuem durch
überbrücken scheinbar unversöhnliche Gegensätze versuchen zu ü.
überbrücken die lange Mittagspause mit einem Kreuzworträtsel ü.
übergehen Das Meer und der Himmel schienen ineinander überzugehen
übertreten Er ist zum Buddhismus übergetreten

116. hinführende Fortbewegung (Transit) / inaktives Subjekt / sinnbildlich

durchgehen Das geometrische Muster geht durch das ganze Bild durch
durchziehen, s. Das Motiv zieht s. wie ein roter Faden durch das Buch durch

117. hinführende Fortbewegung (einen Ort durchqueren)

durchbrausen Ein Motorradfahrer ist hier kürzlich durchgebraust


durchkommen Der ICE von Berlin nach Stuttgart muss hier nächstens d.
durchlaufen Und dann ist er als Erster durchs Ziel durchgelaufen, als wenn nichts dabei wäre
durchmarschieren Die Wandergruppe ist hier durchmarschiert
durchradeln Eine Gruppe Radfahrer ist hier eben durchgeradelt
durchrasen Die ersten Formel-1-Piloten rasten durch die Ziellinie durch
durchreiten Das Pferd ist ohne Fehler über das Hindernis durchgeritten
durchsausen Die Gruppe Velofahrer ist hier durchgesaust
durchwagen Die Kinder wagten s. nicht an den scharfen Hunden durch
durchziehen Vogelschwärme sind durchgezogen

118. hinführende Fortbewegung (sich zeitlich hindurch fortbewegen)

durchfahren Wir sind mit dem Auto die ganze Nacht durchgefahren
durchlaufen Wir sind zwei Stunden durchgelaufen / Wir sind 10 km durchgelaufen
durchmarschieren Die Truppe marschierte die Nacht durch
durchreiten Sie waren zwei Stunden ohne Unterbruch durchgeritten
durchwandern Sie sind sechs Stunden durchgewandert

119. hinführende Fortbewegung (sich zeitlich hindurch bewegen) / sinnbildlich

durchgehen Die Sitzung geht bis 2100 Uhr durch

120. hinführende Fortbewegung / von drinnen nach draußen sich bewegen

ausbrechen Gefangene sind aus dem Gefängnis ausgebrochen


auschecken s. aus dem Hotel a., um die Heimreise zu beginnen
ausfahren Er fuhr seine Freundin aufs Land aus
ausfahren Die Anwesenden hofften, dass der Dämon aus der Jungfrau a. würde
ausfahren Im Morgengrauen fuhren die Fischerboote zu den Fangplätzen aus

24
ausfliegen Die Vögel flogen aus, um an Futter für die Brut zu gelangen
ausführen den Hund a. / die Freundin a.
ausgehen Sie ging mit einem Bekannten aus
ausgehen Sie ging aus, um Einkäufe zu besorgen
auskriechen Die Echsen sind aus den Eiern ausgekrochen
auslaufen Das Schiff ist bereits ausgelaufen
ausmarschieren Die Kompagnie ist vor einer Stunde ausmarschiert
ausreisen aus einem Land a.
ausreiten Die Kompanie ist zum Übungsplatz ausgeritten
ausrücken Die Feuerwehr rückt zu einer Übung aus
ausschlüpfen Die Echsen schlüpfen aus den Eiern aus
ausschwärmen Die Bienen schwärmen aus / Die Touristen schwärmen aus
aussteigen aus einem Fahrzeug a.
auswandern Um eine neue Existenz aufzubauen, ist sie vor zehn Jahren aus Deutschland
ausgewandert
ausziehen aus der Wohnung a.
ausziehen Und die Israeliten zogen aus aus Ägypten
entsteigen Sie entstiegen dem Wagen / Sie entstieg der Badewanne
herauskatapultieren, s. Der Pilot konnte s. mit Hilfe des Schleudersitzes aus der brennenden Maschine h.
herauskommen Ich komme zu selten aus der Wohnung heraus
hinauseilen Als es läutete, eilte er aus der Wohnung hinaus, um die Pizza entgegenzunehmen
hinausfahren mit dem Wagen zur Garage h.
hinausgehen aus der Wohnung h., um ein Paket unten in Empfang nehmen
hinausklettern Er kletterte aus dem Fenster hinaus, von wo er die Feuerwehrleiter hinuntersteigen
konnte
hinausklettern Der Schornsteinfeger kletterte wieder hinaus
hinauskommen Endlich aus dem Haus h.
hinauslaufen aus einem brennenden Gebäude h.
hinausrennen aus einem brennenden Gebäude h.
hinaussetzen, s. Ihr Mann saß auf einem Stuhl auf dem Balkon. Sie setzte s. zu ihm hinaus
hinaussteigen Er stieg aus dem Fenster hinaus, von wo er die Leiter hinuntersteigen konnte
hinaustreten Unbekümmert trat er ins Sonnenlicht zur Hütte hinaus
hinauswagen sich schwimmend ins offene Meer h.
hinausziehen aufs Land h.
verlassen Die Angestellten verließen fluchtartig das Gebäude, als der Feueralarm losging

121. hinführende Fortbewegung / von drinnen nach draußen sich bewegen / inaktives Subjekt

abfärben Neue, rote Kleider müssen einzeln gewaschen werden, da sie a.


ausfallen Während der Therapie, fielen ihr die Haare büschelweise aus
ausfällen Den Wasserstoff aus der Lösung zum A. bringen
ausfließen Durch eine undichte Stelle im Kanister ist Benzin ausgeflossen
ausflocken Ein Stoff, der bei einer Übersättigung ausflockt
ausgehen Einzelnen Vögeln in der Volière gehen die Federn aus
auslaufen Die Flasche ist durch einen Bruch ausgelaufen
ausrinnen Die Schüssel hat einen Riss; die Suppe rinnt aus
ausströmen Warme Abluft strömt aus dem Rohr aus / Wasser, Dampf, Gas strömt aus
austreten Du hast vergessen den Backofen zu entfachen; es ist Gas ausgetreten
entblättern, s. Im Herbst e. sich die Laubbäume und Büsche
entrinnen Der angebohrten Kokosnuss entrinnt klarer, leicht süßlicher Saft
entströmen ein lieblicher Duft entströmt den Blüten
entweichen Gas entwich aus einer Chemiefabrik
herausfließen Flüssigkeit floss aus der undichten Tüte heraus
herauskommen Dichter Rauch kam aus den geworfenen Petarden heraus
herauslaufen Aus der undichten Tüte lief Flüssigkeit heraus
heraussprudeln Nach dem Öffnen der Flasche sprudelte Limonade unter Druck heraus
hinausfallen Pass auf, dass die Würste nicht aus der vollen Tragtasche h.
überfließen Das Wasser in der Badewanne ist übergeflossen
überkochen Die Milch drohte überzukochen, worauf sie die Pfanne sofort vom Herd nahm
überlaufen Das Wasser der Badewanne läuft gleich über!

25
überquellen Das Mineralwasser quoll über beim Öffnen der Flasche
überschäumen Das Bier schäumte über
überschwappen Der Tee schwappte über beim Eingießen
übersprudeln Das Mineralwasser sprudelte über beim Öffnen der Flasche
übertreten Der Fluss ist nach den Regenfällen, über die Ufer übergetreten
überwallen Die Milch hat zu kochen begonnen und wallt gleich über

122. hinführende Fortbewegung / von drinnen nach draußen sich bewegen / sinnbildlich

ausreißen Die Häftlinge sind ausgerissen


aussteigen aus einer Filmrolle a. / aus einem Geschäft a.
aussteigen Der Manager stieg aus und betätigte sich als Biobauer
austreten aus einer Partei a.
austreten Wenn ich das zweite Bier getrunken habe, muss ich mal a.
herausfinden aus einer verzwickten Situation h.
herausgehen aus s. h. und die Puppen tanzen lassen
herauskommen nicht aus dem Staunen h.
herauskommen Er musste sehen, wie er aus der Sache unversehrt herauskommt
herauslügen, s. Er log s. aus der peinlichen Situation heraus
herausmüssen Die Kritik an deinem Benehmen musste mal heraus
herausreden, s. Er redete s. mit seiner Krankheit heraus
herausreden, s. Er versuchte s. vom Verdacht herauszureden
herausrutschen Diese Äußerung ist mir herausgerutscht
heraussprudeln Die Sätze sprudelten nur so aus ihr heraus
herauswinden, s. Der Beschuldigte versuchte.sich durch Argumentation herauszuwinden

123. hinführende Fortbewegung / von drinnen nach draußen sich bewegen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abfärben Der raue Umgangston der Eltern färbt auf die Kinder ab
entströmen Das Publikum entströmte dem Saal

124. hinführende Fortbewegung / sich behaupten / sinnbildlich

durchkommen Mit Englisch kommt man überall durch


durchkommen Die ganze Klasse ist beim Abitur durchgekommen
durchmanövrieren Das Unternehmen hatte s. in einem schwierigem Umfeld geschickt durchmanövriert

125. hinführende Fortbewegung / überleben / sinnbildlich

durchkommen Von den zu früh geborenen Zwillingen kam nur eines durch

126. hinführende Fortbewegung / jemand oder etwas, bewegt sich (knapp) durch etwas hindurch

durchdrängeln, s. Sie wollte sich zum Ausgang des überfüllten Flughafens d.


durchdrängen, s. Er drängte s. an den Leuten in Richtung Ausgang durch
durchfahren Sie fuhren mit dem PW durch die Eingangsrampe des Parkhauses durch
durchgehen durch die Türe d.
durchklettern durch das Fenster d.
durchkriechen Die Soldaten krochen durch die Kanalisationsröhren durch
durchmanövrieren Wegen des Unfalls im Tunnel musste man s. langsam am Unfallort d.
durchrutschen durch den Schlamm auf allen Vieren durch eine Röhre d.
durchschleichen Die Elite-Soldaten schlichen durch den mit Stacheldraht angelegten Parcours durch
durchschlüpfen Die Kinder sind durch das Loch im Zaun durchgeschlüpft
durchspringen Der Löwe musste durch den brennenden Reifen d.
durchtreten Blutzellen treten durch die Gefäßwände durch
vorbeikommen Er kam knapp mit seinem PW an der Baustelle vorbei

127. hinführende Fortbewegung / etwas bewegt sich (knapp) durch etwas hindurch / inaktives Subjekt

durchfallen Aufgelockertes Mehl fällt durch das Sieb durch

26
durchfließen Das Wasser fließt wieder durch den Hahn durch
durchfluten Wegen undichter Sandsäcke flutet Wasser durch den Damm durch
durchregnen In der Küche regnet es durch
durchrinnen Er öffnet den Warmwasserhahn. Das Wasser rinnt ihm durch die Finger durch
durchrollen Der Ball ist unter dem geparkten Auto durchgerollt
durchscheinen Das Licht am Ausgang des Tunnels schien durch
durchsickern Gewebsflüssigkeit sickert durch die Kapillaren durch
durchströmen Das Abwasser strömt durch die Kanalisationsröhren durch
hindurchfließen Das Abwasser fließt durch diese Sammelröhre hindurch

128. hinführende Fortbewegung / etwas bewegt sich (knapp) durch etwas hindurch / sinnbildlich

durchgehen Das Gesetz ging beinahe widerstandslos durch das Parlament durch
vorbeikommen An dieser Tatsache kommt man nicht vorbei

129. hinführende Fortbewegung / etwas bewegt sich (knapp) durch etwas hindurch / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

durchschlüpfen Der Verbrecher ist der Polizei zwischen den Fingern durchgeschlüpft

130. hinführende Fortbewegung / unterirdisches Eindringen von Personen, mit der Folge dass sich die
Machtverhältnisse von etwas ändern / sinnbildlich

unterwandern Die Aktiengesellschaft wurde von ausländischen Investoren unterwandert

131. hinführende Fortbewegung / aus einer gedanklichen Sackgasse rausfinden / sinnbildlich

drauskommen Nach langem Überlegen über ein Problem kam er endlich draus

132. hinführende Fortbewegung / aus einem Gedankengang, bei dem man verweilen möchte, hinausgeraten
/ inaktives Subjekt / sinnbildlich

drauskommen Von dem vielen Gerede bin ich drausgekommen, was ich eigentlich sagen wollte

133. hinführende Fortbewegung / im Verlauf einer Bewegung / beschleunigen

durchstarten Das Flugzeug musste die Landung abbrechen und d.

134. hinführende Fortbewegung / Vorschläge, Bedürfnisse von jemand anderem berücksichtigen akzeptieren
/ sinnbildlich

eingehen auf die Anliegen von jmdm. e. / Sie ging auf seinen Vorschlag ein
eingehen auf die Bedürfnisse von jmdm. e. / sie gehen sehr auf ihre Kinder ein

135. hinführende Fortbewegung / parallel zu einer Linie sich fortbewegen

entlangfahren Wir können bis zur Grenze dem Rhein e.


entlanggehen Er ging den Feldweg am Waldrand entlang
entlanglaufen Sie lief den Parcours-Weg am Waldrand entlang

136. hinführende Fortbewegung / sich parallel zu einer Linie fortbewegen / inaktives Subjekt

entlanglaufen Die Fensterfront der Wohnung läuft der Nord-Südachse entlang

137. hinführende Fortbewegung / sich den ganzen Verlauf des Wegs fortbewegen und während dessen,
etwas verrichten

abfahren Die Polizisten hatten auf ihrer Suche das Quartier abgefahren
abfliegen Aufklärungsflugzeuge flogen die Grenze ab
abgehen Der Aufseher ging den Strand ab

27
abklappern Der Postbeamte hatte das Quartier abgeklappert
abklopfen Die Missionare hatten das halbe Quartier abgeklopft
ablaufen die CD-Läden nach einer bestimmten Aufnahme a.
abmarschieren Die Polizisten marschierten das Gelände nach Spuren ab
abreiten Die berittene Polizei reitet den Weg immer abends ab
abrennen die CD-Läden nach einer bestimmten Aufnahme a.
abschreiten Der Bundespräsident schritt die Parade würdevoll ab
absuchen Die Ranger suchten die Gegend nach dem Diebesgut ab

138. hinführende Fortbewegung / sich von draußen hineinbewegen

einbrechen Diebe sind in das Nachbarhaus eingebrochen


einchecken s. für einen bestimmten Flug e. / s. im Hotel bei der Ankunft e.
eindringen Die Diebe versuchten irgendwo ins Haus einzudringen
einfahren Die Diebe haben mit dem Kleinbus die Scheibe des Juweliers eingefahren
einkehren Wir sind nach der Wanderung bei der Alphütte eingekehrt
einmarschieren Die Athleten marschierten ins Stadion ein
einnehmen eine Festung gewaltsam e.
einrammen ein Tor mit einem Balken e.
einreisen nach Frankreich e.
einrennen Die Polizei rannte die Tür des Verdächtigen ein
einrücken Truppen rückten in das durch Putschisten regierte Land ein
einrücken Junge Männer rücken in den Militärdienst ein
einschiffen, s. Er schiffte s. in Genua nach Amerika ein
einschlagen eine Bombe hat eingeschlagen / ein Blitz hat irgendwo eingeschlagen
einschleichen Der Wolf hat s. in das Gehege der Schafherde eingeschlichen
einschreiten Die Party wurde zum Tumult, so dass die Polizei e. musste
einsteigen in den Bus e.
eintreten Bitte, treten Sie ein!
eintreten Der Satellit ist in seine Umlaufbahn eingetreten
einwandern in ein fremdes Land e.
einziehen Ein neuer Mieter zieht in die Wohnung ein
hineinbegeben, s. Er begab s. in das Schloss hinein
hineinbemühen, s. Nach sechs Stunden Fahrt bemühten s. alle nach der Pause wieder in den Wagen
hinein
hineindringen. Ein Fan von Madonna drang in ihre Garderobe hinein
hineinfahren mit dem Auto in die Garage h.
hineinfinden Ich habe ohne größere Mühe zu Ihnen hineingefunden
hineingehen Gehen wir zusammen in das Büro des Rektors hinein?
hineingelangen Sie fragten s., wie sie in die Höhle h. konnten, da der Eingang nicht sichtbar war
hineinkommen Er wollt noch rechtzeitig ins Museum h. und beeilte s.
hineinlaufen Die Spieler liefen nach der ersten Spielhälfte ins Innere des Stadions hinein
hineinschleichen Die Hauskatze schlich s. durch die ein Spaltbreit geöffnete Balkontüre hinein
hineinschlüpfen Sie schlüpfte noch schnell in ein anderes Kleid hinein, bevor sie gehen konnten
hineinsetzen Endlich konnte er s. in den neuen Porsche h.
hineinspringen Die Kinder sprangen vom Rand des Schwimmbecken ins Wasser hinein
hineinspringen Vom Unwetter überrascht, sprang sie ins nächste Ladenlokal hinein
hineintreten in eine Pfütze h.
hineinwagen Sich vor der Angriffslust des Hahnes fürchtend, wagte er s. kaum ins Gehege hinein
intervenieren [„dazwischenkommen“] Die Polizei intervenierte bei der Randale im Kaufhaus

139. hinführende Fortbewegung / sich von draußen hineinbewegen / inaktives Subjekt

einbrechen Wasser ist in das U-Boot eingebrochen, bevor die Luke verschlossen war
eindringen Wasser drang von der undichten Stelle ins Gummiboot ein
eindringen Der Holzsplitter ist bis in den Muskel eingedrungen
einfließen In den Keller war Wasser durch ein offenes Fenster eingeflossen
einfließen Ab Samstag fließt Kaltluft von Norden ein. Wir erwarten heftige Stürme
einlaufen Das Wasser läuft in die Wanne ein
einschießen Nach dem Öffnen der Luke schoss Wasser in das Boot ein

28
einsickern Regentropfen sickern in das Erdreich ein
einströmen Wasser strömte in das Boot ein
hineinblasen Ein Windstoß blies durch das geöffnete Fenster in die Wohnung hinein
hineinfallen Als er die Rollläden hochzog, fiel Sonnenlicht in das Zimmer hinein
hineinfallen Die alte Frau fiel in die Jauchegrube hinein; zum Glück konnte sie gerettet werden
hineinlaufen Nässe vom heftigen Regen lief ihr trotz Regenschirm in die Kleider hinein
hineinregnen Die Dachluke war noch offen und es regnete hinein
hineinschneien Die Dachluke war noch offen und es schneite hinein
hineinströmen Kühle Luft strömte durch die geöffnete Balkontüre ins Wohnzimmer hinein
hineinstürzen Die alte Frau stürzte in die Jauchegrube hinein; zum Glück konnte sie gerettet
werden
hineintreiben Das Boot treibt in die Bucht hinein

140. hinführende Fortbewegung / sich von draußen hineinbegeben / sinnbildlich

einfühlen, s. Sie konnte s. gut in andere Leute e.


eingehen Der Skandal ging in die Geschichte ein
eingehen E. ins Reich der Toten / E. in die ewigen Jagdgründe
einspringen Ein unerfahrener Schauspieler musste für die erkrankte Besetzung e.
einstürmen auf jmdn. mit Fragen e. / auf jmdn. mit Bitten e.
eintreten für Reformen e.
einziehen Die Mannschaft zieht ins Halbfinale ein
hineindenken, s. s. in jemanden h., um sein Problem zu verstehen
hineinfressen, s. Der Rost hat s. tief ins Fahrgestell hineingefressen
hineinplatzen Als es begann intim zu werden, platzte eine Person in den Raum hinein
hineinretten Die Mannschaft konnte sich mit Mühe in die Viertelfinale h.
hineinschlüpfen Der routinierte Schauspieler konnte in verschiedene Charakterrollen h.
hineinsteigern, s. Er steigerte s. in seine weltfremden Gedankengänge hinein

141. hinführende Fortbewegung / sich von draußen hineinbewegen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

eindringen Diese Erkenntnis ist noch nicht ins Bewusstsein der Bürger eingedrungen
einkehren Endlich kehrte der Frieden wieder ein
einströmen Eine große Menschenmasse strömte ins Stadion ein
eintreten Falls der Fall eintritt, dass die Verhandlungen scheitern, bleibt der Status Quo
eintreten Die Verhandlungen sind in eine kritische Phase eingetreten
hineinschlittern Ohne etwas von der anrüchigen Sache zu wissen, schlitterte er in sie hinein
hineinströmen Zahlreiche Leute strömten in die Messehalle hinein

142. hinführende Fortbewegung / in ein Treiben hineingelangen / inaktives Subjekt

einmünden Viele Flüsse münden in den Hauptfluss ein


ergießen, s. Der Fluss ergießt s. in die Nordsee

143. hinführende Fortbewegung / in ein Treiben hineingelangen / sinnbildlich

einfädeln, s. s. fließend in den Autobahnverkehr e.


einlaufen Die Läufer liefen in die letzte Runde ein und beschleunigten das Tempo
einsteuern Das Flugzeug steuerte in den Landekorridor ein

144. hinführende Fortbewegung / sich einer Gruppe anschließen / sinnbildlich

beitreten einem Orden b. / einer Kirchgemeinde b. / einer Partei b. / einer Gewerkschaft b.


einsteigen in ein Projekt e. / in die Politik e.
eintreten in einen Verein e.

145. hinführende Fortbewegung / ein männliches Tier, das ein weibliches Tier begattet

bespringen die Stute b. lassen

29
146. hinführende Fortbewegung / versuchen gegen einen Widerstand sich durchzusetzen

ankämpfen gegen den Sturm a. / gegen die Wogen a.


ankämpfen gegen feindliche Truppen a.
anreiten Die Kämpfer ritten gegen den Feind an
anrennen gegen den Wind a.
anrennen gegen eine feindliche Stellung a.
anschwimmen gegen eine Strömung a.
anstürmen gegen eine feindliche Stellung a.
antoben Die Neuaufnahme in die Psychiatrie tobte gegen die Betreuer an
vorgehen Die Polizei ging gegen die Demonstranten mit Wasserwerfern vor
widersetzen, s. Der geschnappte Dieb widersetzte s. den Polizisten, als diese in abführen wollten

147. hinführende Fortbewegung / versuchen gegen einen Widerstand sich durchzusetzen / sinnbildlich

anfechten ein Gerichtsurteil a. / einen Kündigungsbescheid a.


angehen Die Korruption sollte man energisch a.
angehen gegen eine Kündigung juristisch a.
ankämpfen gegen einen Steuerbescheid a.
ankämpfen gegen die Arbeitslosigkeit a.
ankämpfen gegen die Müdigkeit a. / gegen die Verwirrung a.
ankämpfen gegen Windmühlen a.
ankommen Gegen diese Entwicklung kann man nur schwer a.
anrennen gegen die Zeit a.

148. hinführende Fortbewegung / sich in unbekanntes Gebiet begeben

durchhauen Wir hieben uns durch das Dickicht durch


durchkämpfen Die Abenteurer hatten sich durch das Dickicht durchgekämpft
vordringen in unbekanntes Gelände v.
vorkämpfen, s. Die Truppen kämpften s. zum gegnerischen Stützpunkt vor
vorkämpfen, s. s. zur Brandstelle v.
vorrücken Die Truppen rückten einige Kilometer vor
vorstoßen in unbekanntes Gelände v.
vortasten, s. s. im Dunkeln bis zum Lichtschalter v.
vorwagen, s. Er wagte s. in das Gelände mit den scharfen Hunden vor

149. hinführende Fortbewegung / sich in unbekanntes Gebiet begeben / sinnbildlich

vordringen Es gelang ihr mit ihrem Vorhaben, bis zur Schulleitung vorzudringen
vorpreschen Der Abgeordnete preschte in einem Anliegen zu weit vor und stieß auf Ablehnung
vorrücken Die Mannschaft ist auf den 3. Platz vorgerückt

150. hinführende Fortbewegung / sich ein Stück weit nach vorne bewegen

vorfahren mit dem Wagen zum Parken noch ein Stück weit v.

151. hinführende Fortbewegung / sich über etwas oder jemand drüber bewegen

überfahren Du hast eben Frösche bei der Wanderung über die Strasse ü.
überfliegen Sie überflog den Ärmelkanal
überklettern einen Zaun ü.
überrennen eine feindliche Stellung ü.
überrollen Die Panzer überrollten die feindlichen Stellungen
übersteigen einen Zaun ü.
überwachsen Pflanzen überwachsen den Gehweg
überwuchern Schimmelpilze überwucherten die Marmelade

152. hinführende Fortbewegung / sich über etwas oder jemand drüber bewegen / inaktives Subjekt

30
überschütten Eine Lawine überschüttete die Wanderer
überschwemmen Das Wasser überschwemmte die Wiesen
überspülen Die Wellen ü. die Steine am Strand
überströmen Schweiß überströmte sein Gesicht und seinen Nacken

153. hinführende Fortbewegung / sich über etwas oder jemand drüber bewegen / sinnbildlich

übergehen Er überging die kritischen Fragen, indem er mit seinem Vortrag fortfuhr
übergehen Sie fühlte s. vom Lehrer in ihren Einwänden übergangen
überlaufen Der Kunden überliefen die Stände bei den niedrigen Preisen der Waren
überrennen Die Stände wurden von den Leuten überrannt

154. hinführende Fortbewegung / jemandem oder etwas habhaft werden / sinnbildlich

herankommen An die Täter kommt man kaum heran


herankommen Sie kommt nicht an ihr Geld heran

155. hinführende Fortbewegung / sich hinter etwas begeben

dahinterspringen Auf der Wiese hatte es einen niedrigen Zaun. Er nahm Anlauf und sprang dahinter
dahinterwagen Hinter der Bühne erblickte sie eine Tür. Sie öffnete sie und wagte s. dahinter

156. hinführende Fortbewegung / sich hinter etwas begeben / sinnbildlich

dahinterkommen Sie kam dahinter, dass er fremdgegangen war

157. hinführende Fortbewegung / einen Plan verfolgen, um sich an verschiedenen Orten zu bewegen

herumfahren Der Taxifahrer fuhr in der Stadt herum, um uns die Sehenswürdigkeiten zu zeigen
herumreisen Er reiste auf der ganzen Insel herum
herumvagabundieren Auf seiner Reise vagabundierte er mit einem Zelt im Gepäck herum
herumziehen in der Welt h.

158. hinführende Fortbewegung / etwas ziellos zum Zeitvertreib tun

herumbummeln Die beiden Frauen bummelten in Modegeschäften herum


herumfahren ziellos in der Stadt h.
herumgehen ziellos auf dem Rummelplatz h.
herumreiten in der Gegend h.
herumstolzieren Der Clown nahm die Krone, setzte sie auf und stolzierte damit herum
herumstreunen Arbeitslose streunten im Park herum
herumtanzen ausgelassen h.
herumtoben Die Kinder tobten im Restaurant herum
herumtreiben, s. Der Arbeitslose trieb s. in Lokalen und auf der Strasse herum
umherfahren Sie fuhren in der Gegend ziellos umher
umherreisen Sie reisten im fremden Land umher

159. hinführende Fortbewegung / von verschiedenen Kräften getrieben werden / inaktives Subjekt

umhertreiben Plastikmüll treibt auf den Meeren umher

160. hinführende Fortbewegung / sich von Ort zu Ort begeben und dabei etwas ungewollt vorzeigen

herumlaufen Und wieder läufst du mit den schäbigen Kleidern herum!

161. hinführende Fortbewegung / weite Reisen gemacht haben oder viele verschiedene Orte bereist haben

herumkommen weit herumgekommen sein

162. hinführende Fortbewegung / planlos einen Weg suchen

31
herumirren Die Touristen hatten die Orientierung verloren und irrten im Wald herum
herumlaufen Da seine Tochter verschwunden war, lief er im Platz herum und rief ihren Namen
herumrennen Die aufgescheuchten Hühner rannten ziellos auf dem Platz herum
umherirren Er hatte die Orientierung verloren und irrte im Wald umher

163. hinführende Fortbewegung / planlos einen Weg suchen / sinnbildlich

herumgeistern Das Gerücht geistert schon eine Weile in den Köpfen der Leute herum

164. hinführende Fortbewegung / unbewusstes Gehen während der Schlafenszeit

nachtwandeln Eine Stunde nachdem sie eingeschlafen war, nachtwandelte sie den Korridor
entlang
schlafwandeln Eine Stunde nachdem sie eingeschlafen war, schlafwandelte sie den Korridor
entlang

165. hinführende Fortbewegung / sich um etwas herum bewegen

herumfahren um einen Platz h.


herumgehen um ein Haus h.
herumkommen sicher mit dem LKW um eine Abbiegung h.
herumlaufen um das Haus h.
herumreiten Die Artisten ritten die Zirkuspferde im Kreis herum
herumrennen In einer kreisförmigen Route um die Häuserblöcke h.
herumtanzen Die Frauen tanzten um den Baum herum
herumziehen Die Demonstranten zogen protestierend um das Regierungsgebäude herum
umfliegen Mücken umflogen das Licht der Strassenbeleuchtung
umkreisen Die Erde umkreist die Sonne
umlaufen Der Mond umläuft die Erde in 28 Tagen
umrunden Den See zu Fuß u.
umspringen Ein Känguru umspringt einen Baum, auf dem ein Koalabär sitzt
umwandern einen See u.

166. hinführende Fortbewegung / sich um etwas herum bewegen / sinnbildlich

herumgehen ein Album ging in der Runde herum


herumgehen Die Schulstunde ging zäh herum

167. hinführende Fortbewegung / etwas das wichtiger ist als etwas anderes, wird priorisiert / sinnbildlich

vorgehen Die Zufriedenheit unserer Kunden geht der Gewinnmaximierung vor

168. hinführende Fortbewegung / sich verpönterweise nach vorne, an den Wartenden vorbei,
vorwärtsbewegen

vordrängeln, s. Ein paar Leute wollten s. vordrängeln, anstatt die Wartezeit abzustehen
vordrängen, s. Ein paar Leute wollten s. vordrängen, anstatt die Wartezeit abzustehen

169. hinführende Fortbewegung / üble Nachrede über jemanden verbreiten / sinnbildlich

herziehen Die Nachbarn zogen in übler Weise über die Frau her

170. hinführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung

abheben Die Rakete hebt ab


auffahren Gläubige Christen glauben, dass Jesus von Nazareth nach seinem Tod in den
Himmel aufgefahren ist
auffliegen Die Amsel flog erschreckt auf
aufschwingen Der Bussard schwang s. in die Luft auf

32
aufsteigen auf einen Traktor a. / auf ein Pferd a.
aufsteigen auf einen Berg a.
auftauchen Der Wal muss regelmäßig a., um zu atmen
besteigen einen Berg b. / ein Pferd b.
besteigen den Zug b.
erklimmen Sie erklommen den Kilimandscharo
ersteigen Sie erstiegen den Berg in zwei Stunden
hinauffahren mit der Gondelbahn den Berg h.
hinaufgehen den Weg, der zur Kirche führt, die s. auf einer Anhöhe befindet, h.
hinaufgehen auf eine Flughöhe von 10000 Metern h.
hinaufgelangen Sie zeichnete eine Route ein, wie sie am leichtesten auf den Berg h. konnte
hinaufklettern den Berg h.
hinaufkommen Wie soll ich den Baum h. ohne Leiter
hinauflaufen Bei seiner geplanten Jogging Route musste er einen Hügel h.
hinaufsteigen einen Berg h.
hinaufziehen Wir ziehen vom 1. Stockwerk in den 3. Stock hinauf
hochfahren einen Berg h.
hochgehen die Treppe h.
hochklettern Der Schüler musste zur Strafe die Stange h.
hochschaukeln, s. Bei einem Jahrmarkt-Gerät muss man s. h., um möglichst viele Umrundungen zu
erreichen
hochschleichen, s. Er kam spät nach Hause und schlich die Treppe hoch, um niemanden zu wecken
hochspringen Der Hund sprang an mir hoch
hochspringen Die Katze konzentrierte s. und sprang dann auf die Mauer hoch
hochsteigen einen Berg h.

171. hinführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung / inaktives Subjekt

ansteigen Die Plattform stieg bis auf Baumwipfelhöhe an


auffahren Das Schiff war auf ein Riff aufgefahren
auffalten Die Gebirge haben s. in Millionen von Jahren durch tektonische Schiebetätigkeit
aufgefaltet
aufgehen Der Mond geht auf / Die Sonne geht auf
aufgleiten Die Wasserski-Akrobaten glitten an einer Rampe auf und sprangen etwa 20 m weit
über das Wasser
auflaufen Das Schiff war auf Grund aufgelaufen
aufschäumen Das Sektglas schäumte auf / Das Badewasser schäumte auf
aufschwimmen Das Schiff wurde ins Wasser gelassen und schwamm auf
aufschwimmen Der Taucher ließ eine Unterwasserboje a.
aufspringen Der Ball sprang auf
aufspritzen Die Räder drehten durch im Morast und Dreck spritzte auf
aufstäuben Pulverschnee stäubte auf, als sie den Hang hinunterfuhren
aufsteigen Ein Ballon steigt auf
aufstoßen Das Essen war schwer verdaulich. Sie musste mehrmals a.
auftreiben Durch im Wasser lebende Lebewesen, treiben Bläschen an die Wasseroberfläche
auf
aufziehen Ein Gewitter zieht auf
hinaufgehen Die Strasse hier geht den Berg hinauf
hinaufsteigen Luftballone stiegen in den Himmel hinauf
hochgehen Der Theatervorhang ging hoch
hochsteigen Feuerwerksraketen stiegen hoch und explodierten

172. hinführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung / sinnbildlich

abheben, s. Die Schrift hebt s. deutlich vom Hintergrund ab


aufkommen Er wollte niemanden neben s. a. lassen
aufschwingen Mit diesem Sieg schwingt s. die Mannschaft endgültig in den Kreis der Favoriten auf
aufsteigen Er ist vom Verkäufer zum Filialleiter aufgestiegen / Die Mannschaft ist aufgestiegen
aufstreben Die Verkäuferin war durch harte Arbeit aufgestrebt zur Filialleiterin
besteigen den Thron b.

33
hinaufarbeiten, s. Sie wollte s. h.. Sie wollte eine höhere Position erreichen
hinaufgehen Die Mietpreise gehen hinauf
hocharbeiten, s. Sie hatte s. mit Fleiß und Ausdauer hochgearbeitet
hochgehen Die Bombe ging hoch und verletzte Dutzende
hochklettern Das Thermometer kletterte an diesem heißen Tag auf Rekordhöhe hoch
hochschrauben, s. Das Flugzeug schraubte s. hoch

173. hinführende, abwärts gerichtete Fortbewegung

heruntergehen auf eine Meerestiefe von 200 m h.


abseilen, s. Der Rettungssanitäter seilte s. vom Helikopter auf den Felsen ab
absitzen Sie saß vom Pferd ab, nahm die Zügel und führte das Pferd ins Gehege
absteigen vom Pferd a. / vom Motorrad a.
absteigen Noch vor Einbruch der Dunkelheit, waren sie vom Berg abgestiegen
abtauchen das U-Boot tauchte ab
hinausspringen Das Haus brannte.Sie sprang aus dem Fenster hinaus
hinausstürzen, (s.) Er stürzte s. zum Fenster hinaus
hinunterfahren Es sind noch nicht alle Skifahrer hinuntergefahren
hinuntergehen Er ging die Treppe hinunter
hinuntergehen auf eine Flughöhe von 2000 m h.
hinuntergelangen Mit der Seilbahn konnten sie bequem zur Talstation h.
hinunterklettern Er kletterte die Seilleiter des Hubschrauber hinunter, um die Verletzten zu bergen
hinunterlaufen Sportler liefen den Berg hinunter
hinunterspringen Einige Schüler sprangen vom 10 m-Turm hinunter
hinuntersteigen vom Pferd h.
hinunterstürzen, s. s. vom Balkon h.
hinuntertauchen Das Expeditions-U-Boot tauchte bis auf den Meeresboden hinunter
hinunterziehen ein Stockwerk tiefer h.
niederfallen Die Besiegten fielen vor dem Feldherrn nieder
niederlegen Er legte s. auf das Sofa nieder
niedersetzen Sie musste s. eine Weile n., um s. vom Schwächeanfall zu erholen
niederwerfen Die Besiegten warfen s. vor dem Feldherrn nieder
untertauchen Die Meeresforscher tauchten unter

174. hinführende, abwärts gerichtete Fortbewegung / inaktives Subjekt

abfallen Der Gebirgszug fällt nach Osten hin ab


absenken, s. Der Gebirgsausläufer senkt s. flach gegen Norden ab
abstufen, s. Die Höhenunterschiede im 3-D-Relief stufen s. in 20-m-Schritten im Verhältnis von
1:4000 ab
durchbrechen Er brach durch die dünne Eisschicht durch
hinfallen Eine alte Frau war hingefallen. Sofort eilten Leute herbei
hinstürzen Er rutschte auf einer eisigen Stelle auf dem Boden aus und stürzte hin
hinunterfallen Das Glas ist mir entglitten und hinuntergefallen
hinunterfließen Der Bach fließt in einem starken Gefälle das Tal hinunter
hinuntergehen Die Spur der Verwüstung, durch den Erdrutsch, ging bis ins Tal hinunter
hinunterlaufen Schweiß lief ihm den Rücken hinunter
hinunterrollen Einen Wagen anschieben, bis er beim Beginn des Gefälles selbst hinunterrollt
hinunterstürzen vom Balkon h.
hinunterziehen Der Schmerz zog vom Oberschenkel bis ins Wadenbein hinunter
niedersinken Jemand drückte ihm die Hand so fest zu, dass er vor Schmerz in die Kniee
niedersank
umfallen Die hingestellte Einkaufstasche ist umgefallen
umfliegen Der Schüler war zur Busstation unterwegs, als er ins Stolpern geriet und umflog
umkippen Die Vase kippte durch das ruckartige Verschieben des Tischchens um
umknicken Grashalme knickten um durch den starken Wind
umsinken Das leckgeschlagene Schiff sank langsam seitwärts um
umstürzen Die alte Frau war auf dem Glatteis umgestürzt
untergehen Die Sonne ist untergegangen

34
175. hinführende, abwärts gerichtete Fortbewegung / sinnbildlich

absteigen Der Verein muss wegen der miserablen Leistungsbilanz in die 2. Liga a.
herunterkommen Die einst florierende Stadt ist zum Provinznest heruntergekommen
herunterkommen von Alkohol- und Drogenexzessen heruntergekommen sein
hinfliegen Ein Mitschüler wendete an ihm einen Fußhakentrick an, so dass er der Länge nach
hinflog
niederlassen Einige Studenten, die das Medizinstudium erfolgreich absolviert hatten, ließen s. in
Berlin nieder
niederschlagen, .s. Sein aufregendes Leben schlug s. in seinem Roman nieder
umstürzen ein Regime u.
untergehen Das römische Reich ging unter, aber das Christentum erstarkte
untergehen Seine Rufe gingen im Lärm unter
untertauchen Sein Freund war in der Menschenmenge untergetaucht
untertauchen Der entflohene Häftling war in Afrika untergetaucht

176. abwärts gerichtete, unkontrollierte Fortbewegung / etwas oder jemand bewegt sich aufgrund der
Schwerkraft nach unten / inaktives Subjekt

herunterfallen von der Treppe h. und s. dabei verletzen


herunterfallen Mir ist der Kugelschreiber heruntergefallen
herunterfliegen Mir ist der Gummi heruntergeflogen
herunterfließen Der Bergbach floss das Tal herunter
herunterlaufen Regentropfen liefen an der Scheibe herunter
herunterrutschen Ihm rutschte immer die Hose herunter, bis er s. Hosenträger zulegte
abfallen Ein Bild fiel von der Wand ab
abfließen Beim Lotosblatt fließen die Regentropfen ab
abfließen Regenwasser fließt ins Erdreich ab
abgleiten Zuerst glitt er von der Sitzfläche ab, als der Stuhl zusammenbrach
ablaufen Die Regentropfen liefen von ihrer Jacke ab, ohne sie zu durchnässen
ablaufen Wasser von der Badewanne a. lassen
abrinnen Regenwasser rinnt ins Erdreich ab
abrutschen von der Bettkante a. und auf dem Boden landen
abschmieren Das Flugzeug schmierte ab und zerschellte
abregnen, s. Die Wolken regnen s. an den Bergen ab
absinken Das leckgeschlagene Boot sank ab
absinken Das Hochwasser ist weiter abgesunken
abströmen Die Stauseen werden teilweise geöffnet und Wasser strömt auf Schaufelräder ab,
die die kinetische Energie in Strom umwandeln
abstürzen Der Bergsteiger hatte den den Halt verloren und stürzte ab
abtropfen abgegossene Nudeln a. lassen
abtrudeln Der Strömungsabriss brachte den Flieger zum A.
durchbrechen Er brach durch die dünne Eisschicht durch
durchfallen Das Tier fiel durch den präparierten Boden in den Käfig durch
einkrachen Der Mann ist auf dem dünnen Eis eingekracht
einsacken Das Auto ist im Sumpf eingesackt und rührt s. nicht von der Stelle
einsinken Die Räder des Autos sind im Sumpf eingesunken
eintauchen Die Kinder sprangen vom Ein-Meter-Brett ab und tauchten ins Wasser ein
hinausfallen Pass auf, dass die Würste nicht aus der vollen Tragtasche h.
hinfallen Eine alte Frau war hingefallen. Sofort eilten Leute herbei
hinstürzen Er rutschte auf einer eisigen Stelle auf dem Boden aus und stürzte hin
hinunterfallen Das Glas ist mir entglitten und hinuntergefallen
hinunterfließen Der Bach fließt in einem starken Gefälle das Tal hinunter
hinunterlaufen Schweiß lief ihm den Rücken hinunter
hinunterrollen einen Wagen anschieben, bis er beim Beginn des Gefälles selbst hinunterrollt
hinunterstürzen vom Balkon h.
überfließen Das Wasser in der Badewanne ist übergeflossen
überkochen Die Milch drohte überzukochen, worauf sie die Pfanne sofort vom Herd nahm
überlaufen Das Wasser der Badewanne läuft gleich über!
überquellen Das Mineralwasser quoll über beim Öffnen der Flasche

35
überschäumen Das Bier schäumte über
überschwappen Der Tee schwappte über beim Eingießen
übersprudeln Das Mineralwasser sprudelte über beim Öffnen der Flasche
übertreten Der Fluss ist nach den Regenfällen, über die Ufer übergetreten
überwallen Die Milch hat zu kochen begonnen und wallt gleich über
umfallen Die hingestellte Einkaufstasche ist umgefallen
umfallen Eine Frau bei der Busstation ist plötzlich umgefallen
umfliegen Der Schüler war zur Busstation unterwegs, als er ins Stolpern geriet und umflog
umkippen Die Vase kippte durch das ruckartige Verschieben des Tischchens um
umsinken Das leckgeschlagene Schiff sank langsam seitwärts um
umstürzen Die alte Frau war auf dem Glatteis umgestürzt
untergehen Das leckgeschlagene Schiff drohte unterzugehen
untertauchen Die Kiste, die auf dem Wasser trieb, tauchte gurgelnd unter
verrinnen Das Wasser verrinnt im Boden
versickern Das Regenwasser versickert im Boden
versinken Das Schiff versank in den Fluten
vornüberfallen Der Mann rutschte auf dem Glatteis aus und fiel vornüber
vornüberkippen Das Trinkglas entglitt ihr beim Anheben und kippte vornüber
wegbrechen Eine Wand des Hauses brach als Folge des Erdbebens weg
wegrutschen Er rutschte vom einknickenden Klappstuhl weg
zurückfallen Er ließ s. in den Sessel z.
zurückfallen Sie ließ den angehobenen Vorhang wieder z.

177. hinführende Fortbewegung / abwärts gerichtet / nacheinander hinunterfallen bis zum letzten Tropfen
oder Körnchen / inaktives Subjekt

ausregnen Es hat ausgeregnet. Die Sonne scheint


ausregnen, s. Der Niederschlag regnet sich am Gebirge aus
zerrinnen Die Körnchen der Sanduhr zerrannen kontinuierlich

178. hinführende Fortbewegung / abwärts gerichtet / nacheinander hinunterfallen bis zum letzten Tropfen
oder Körnchen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

verfließen Wie die Zeit verfließt


verrinnen Die Zeit verrann im Nu

179. abwärts gerichtete, unkontrollierte Fortbewegung / etwas stürzt nach einem vorausgegangenen Sturz
von etwas erneut herunter / inaktives Subjekt

nachstürzen Steine stürzten gelegentlich nach dem Erdrutsch nach

180. abwärts gerichtete, unkontrollierte Fortbewegung / etwas oder jemand bewegt sich aufgrund der
Schwerkraft nach unten / sinnbildlich / inaktives Subjekt

abfallen vom Glauben a.


abgleiten Jegliche Kritik glitt an ihm ab
abgleiten Er glitt zunehmend in Zügellosigkeit ab
abrutschen Der Club ist auf den 10. Platz abgerutscht
absacken Seine Leistung in Englisch ist abgesackt
absacken Als das Flugzeug in ein Luftloch geriet, sackte es für einen Moment ab
absaufen Der Motor säuft immer wieder ab
absinken Die Verkaufszahlen sind weiter abgesunken
abstürzen Der Aktienindex ist zu Handelsbeginn abgestürzt
abstürzen Frühere Computer stürzten viel häufiger ab als die jetzigen
durchfallen Er ist bei der Prüfung leider durchgefallen
durchfliegen Er flog bei der Aufnahmeprüfung durch
durchrasseln Sie rasselte beim Abitur durch
durchsickern Informationen zu dem Skandal sickerten durch aussagewillige Beamte durch
einbrechen Die Regierungspartei ist bei den Wahlen herb eingebrochen
entfallen Sein Name ist mir e.

36
entfallen Die Trainingsstunde entfällt heute
entfallen Punkt 17 des Traktandums entfällt
herabsinken Die einst florierende Stadt ist zum Provinznest herabgesunken
hereinfallen auf einen Hochstapler h.
hereinfallen Beim Kauf des Gebrauchtwagens sind wir ganz schön hereingefallen
hereinfliegen Beim Kauf des Staubsaugers bin ich beim Vertreter bös hereingeflogen
überkochen vor Wut ü.
überschäumen Er schäumte über vor Freude
übersprudeln Sie sprudelte vor Begeisterung über
übersprühen Er sprühte vor Freude über
wegbrechen Wenn die Einnahmen nicht steigen, werden noch weitere Standorte wegbrechen
zurückfallen Er fiel in den alten Trott zurück

181. hinführende Fortbewegung / etwas bewegt sich unkontrolliert neben ein beabsichtigtes Ziel / inaktives
Subjekt

danebenfallen Er warf den zerknüllten Zettel in Richtung der Tonne, dieser fiel aber daneben
danebengehen Der Schuss ging daneben

182. hinführende Fortbewegung / in sich unkontrolliert zusammenfallen / inaktives Subjekt

einbrechen Die Decke ist beim starken Beben eingebrochen


einfallen Baufällig, wie es war, drohte das Haus einzufallen
einkrachen Das Baumhaus ist eingekracht
einstürzen Ein Haus ist eingestürzt
implodieren [„einbrechen“] Der Schornstein implodierte, nachdem der Sprengsatz gezündet
worden war
kollabieren [„zusammenfallen“] Nachdem die Sprengsätze gezündet worden waren, kollabierte
das Gebäude
zusammenbrechen Vor Erschöpfung brach ein älterer Mann auf der Wanderung zusammen
zusammenbrechen Eine Brücke ist durch Überlastung zusammengebrochen
zusammenfallen Das Kartenhaus fiel in s. zusammen
zusammenfallen Nach der Landung fiel der Heißluftballon in s. zusammen
zusammenkrachen Das billige, durch das Zügeln beschädigte Regal ist zusammengekracht
zusammenstürzen Eine Brücke ist durch Überlastung zusammengestürzt

183. hinführende Fortbewegung / in sich unkontrolliert zusammenfallen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zusammenbrechen Bei Winterbeginn brach der Verkehr zusammen


zusammenbrechen Nach dem Tod seiner geliebten Frau brach für ihn eine Welt zusammen

184. hinführende Fortbewegung / gemeinsam in eine Wohnung ziehen

zusammenziehen Sie ist mit ihrem Freund zusammengezogen

185. hinführende Fortbewegung / verschiedene Elemente vereingen sich / inaktives Subjekt

zusammenfließen Die zwei Flüsse fließen hier zusammen


zusammenlaufen Die Farben liefen zusammen und vermischten s.

186. hinführende Fortbewegung / etwas maximal auslasten / sinnbildlich

hineingehen In den Thermoskrug geht genau 1 Liter hinein


hineinpassen Die Taschenlampe passte gerade noch in die Hosentasche hinein

187. hinführende Fortbewegung / sich von seinen Bewachern lösen können

freilaufen, s. Der Spieler läuft s. frei und wird angespielt


freispielen, s. Der bewachte Torjäger spielte sich geschickt frei

37
188. hinführende Fortbewegung / etwas oder jemand, das außer Kontrolle gerät und nach vorne oder die
Längsachse umkippt und u.U. ins Rollen gerät / inaktives Subjekt

überkippen Das Tablett kippte über beim Zusammenstoß und die Kaffetasse fiel zu Boden
überschlagen, s. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und überschlug s. unkontrolliert

189. hinführende Fortbewegung / etwas oder jemand, das außer Kontrolle gerät und nach vorne oder die
Längsachse umkippt und u.U. ins Rollen gerät / inaktives Subjekt / sinnbildlich

überschlagen, s. Bei den Präsidentschaftswahlen überschlugen s. die Ereignisse


überstürzen, s. Bei den Präsidentschaftswahlen überstürzten s. die Ereignisse

190. hinführende Fortbewegung / sich an einen neuen Ort bewegen, um den alten zu verlassen

umsteigen Um von A nach B zu gelangen, musst du zweimal u.


umziehen Sie zieht in eine größere Wohnung um

191. hinführende Fortbewegung / aus der Nichtsichtbarkeit oder Anonymität, (positiv) in Erscheinung treten
/ sinnbildlich

hervorgehen als Sieger aus einem Wettkampf h.


hervorgehen Sie gingen gestärkt aus der Krise hervor

192. hinführende Fortbewegung / sich an einen neuen Ort bewegen, um den alten zu verlassen / sinnbildlich

übergehen zur Tagesordnung ü.


übergehen Man ist dazu übergegangen, Spezialanfertigungen mit dem 3-D-Drucker
herzustellen
umsatteln Er hat vom Kaufmännischen auf den Kochberuf umgesattelt
umsteigen Sie ist vom Kaufmännischen auf die Krankenpflege umgestiegen

193. hinführende Fortbewegung / unter einen Unterstand ankommen / sinnbildlich

absteigen in einem billigen Hotel für die Dauer des Aufenthaltes a.


unterkommen in einer Herberge für die Dauer des Aufenthaltes u.

194. hinführende Fortbewegung / erreichen, dass jemand sich einem annimmt / sinnbildlich

unterkommen Mit einem Manuskript bei einem Verlag u.

195. hinführende Fortbewegung (Widerstand der sich wellenförmig wegbewegt)

durchschwimmen Sie durchschwamm den Ärmelkanal


durchwaten Sie wateten durch das seichte Flussgebiet durch

196. hinführende Fortbewegung / während dem Weg an einer bestimmten Stelle anhalten, um Besorgungen
zu erledigen

vorbeifahren Wir müssen noch bei der Apotheke v.


vorbeigehen Sie musste noch beim Arzt v., um etwas abzuklären

197. hinführende Fortbewegung / auf dem Weg, an bemerkenswerten Stellen vorbeifahren

vorbeikommen Unterwegs auf der Fahrt kamen sie an etlichen Windrädern vorbei

198. hinführende Fortbewegung / mit einer Arbeit gut vorwärts kommen / sinnbildlich

vorangehen Die Arbeit geht gut voran


vorankommen Wie kommst du mit deiner Arbeit voran?
voranschreiten Die Arbeiten schreiten gut voran

38
199. hinführende Fortbewegung / etwas liegt in der Vergangenheit und man muss den Zeitweg
rückwärtsgehen, um es anzutreffen / sinnbildlich

zurückgehen Die Höhlenmalereien gehen weit in die Geschichte der Menschheit zurück
zurückgehen Die Farbenlehre geht auf Goethe zurück

200. hinführende Fortbewegung / jemandes Spuren, die in der Vergangenheit liegen, rückwärts gehend
aufspüren / sinnbildlich

zurückverfolgen Die Polizei konnte die Spuren der Verdächtigen Monate zurückverfolgen

201. hinführende Fortbewegung / rückwärts gehen / inaktives Subjekt

zurückgehen Das Gewicht ist ein wenig zurückgegangen


zurückgehen Der Zeiger der Waage ging auf Null zurück, nachdem sie die Ware aus der Schale
genommen hatte
zurückkehren Der Zeiger der Waage kehrte auf Null zurück, nachdem sie die Ware aus der Schale
genommen hatte
zurücklaufen Das Förderband läuft zurück
zurückspringen Als ein Druckabfall durch ein Leck auftrat, sprang der Zeiger gegen 0 zurück

202. hinführende Fortbewegung / an einer bestimmten Stelle weiterfahren

vorbeifahren Der Bus ist ohne zu halten an der Busstation vorbeigefahren

203. hinführende Fortbewegung / vor jemandem losgehen und sich später wieder treffen

vorgehen Um Fotos unterwegs zu schießen, war er schon mal vorgegangen, bevor die Gruppe
aufbrach

204. hinführende Fortbewegung / jemand bei einer Fortbewegung begleiten oder etwas begleitend
fortbewegen / hier ausgeübt

herfahren hinter jmdm. h. / vor jmdm. h. / neben jmdm. h.


hergehen vor jmdm. h. / neben jmdm. h. / hinter jmdm. h.
herlaufen vor jmdm. h. / neben jmdm. h. / hinter jmdm. h.
herziehen neben einem Paradewagen h. / hinter einem Paradewagen h.
mitziehen mit einem Paradewagen m.

205. hinführende Fortbewegung / individuelle Verläufe, die eine räumliche Ausdehnung wie ein Netz
durchlaufen

durchblasen Der Wind durchblies den Wald


durchfahren Die Ausweichrouten zur Autobahn werden immer häufiger d.
durchfluten Die Sonne durchflutet den Raum / Elektronenströme d. die Platine
durchforschen Wir haben die Gegend nach dem abgeworfenen Geldkoffer durchforscht
durchforsten Die Förster d. den Wald nach Fallholz und faulen Bäumen
durchglühen Der Raum war von der Wärme des Ofens durchglüht
durchgraben Wühlmäuse haben ein unterirdisches Gangsystem d.
durchirren Ein Mann, wie das Polizeiprotokoll ergab, durchirrte in der Nacht den Wald
durchlaufen Orientierungsläufer durchliefen den Wald
durchleuchten Der Himmel war vom Abendrot für einige Minuten durchleuchtet
durchpflügen Der Bauer durchpflügte mit seinem Ochsen den Boden
durchradeln Bei diesem Wetter d. unzählige Radfahrer die Velowege und abgelegenen Strassen
durchrauschen Der Wind durchrauschte das Laub der Bäume
durchreisen Er hat die halbe Welt durchreist
durchreiten Viele Neugierige d. diese Gegend
durchscheinen Die Sonne durchschien die Eingangshalle
durchschiffen Zahllose Frachtschiffe d. in der globalisierten Welt die Meere

39
durchstrahlen Die Flutlichter durchstrahlten die Arena
durchwandern Die alpine Region wird jeden Sommer von Hunderten Kurgästen durchwandert
durchwuchern Der Efeu durchwuchert den äußeren Schornstein
durchwühlen Maulwürfe d. den Garten
durchziehen Horden durchzogen brandschatzend das Land

206. hinführende Fortbewegung / individuelle Verläufe, die eine räumliche Ausdehnung wie ein Netz
durchlaufen / inaktives Subjekt

durchbluten Auf dem Bildschirm sehen wir, dass das Gehirn gut durchblutet wird
durchbrausen Applaus durchbrauste die Publikumsbühne
durchfahren Ein irritierender Gedanke durchfuhr ihn
durchfließen Viele Bäche d. die Gegend
durchfurchen Die Gletscher in diesem Gebiet hatten die Täler durchfurcht
durchrinnen Zahllose Quellen d. diese Landschaft
durchschau(d)ern Der Anblick der verwahrlosten Wohnung durchschau(d)erte ihn
durchströmen Ein Glücksgefühl durchströmte ihn, als er sie sah
durchströmen unzählige Flüsse d. das Delta
durchwehen Beim Lüften durchwehte frische Luft die Wohnung
durchziehen Flüsse d. die Landschaft
durchzucken Wetterleuchten durchzuckte den Horizont

207. hinführende Fortbewegung / individuelle Verläufe, die eine räumliche Ausdehnung wie ein Netz
durchlaufen / sinnbildlich

durchdringen Diese Idee hat ihn völlig durchdrungen


durchkämmen Die Polizei durchkämmte das Gebiet systematisch nach dem Flüchtenden
durchpflügen Die Polizei hatte das ganze Gelände nach der vermissten Person durchpflügt

208. hinführende Fortbewegung / individuelle Verläufe, die eine räumliche Ausdehnung wie ein Netz
durchlaufen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

durchfahren Ein irritierender Gedanke durchfuhr ihn


durchziehen Die Pest durchzog Europa
durchzucken Eine geniale Idee durchzuckte sein Gehirn

209. hinführende Fortbewegung / wellenförmiger Ausbreitung von etwas / inaktives Subjekt / sinnbildlich

durchbeben Während der Therapiesitzung durchbebten ihn starke Emotionen


durchbeben Die Krise durchbebte die Börsen weltweit
durchlaufen Ein Kälteschauder durchlief ihn.“Ich bin krank!“, schlussfolgerte er
durchwogen Eine heftige Empfindung durchwogte sie

210. hinführende Fortbewegung / etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen / sinnbildlich

durchschiessen Es durchschoss ihn der Gedanke: „Morgen ist ja Muttertag!“

211. hinführende Fortbewegung / etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen / inaktives Subjekt

durchbeben Der Seismograph fing an zu zittern und ein Erdstoß durchbebte die Gegend
durchbluten Die noch aktive Wunde hat durch den Verband durchgeblutet
durchdringen Ein nagender Schmerz durchdringt ihn
durchdringen Nässe ist durch die Kleider durchgedrungen
durchfärben Der Druck hat auf die Rückseite des dünnen Papiers durchgefärbt
durchfaulen Der Verputz in Bodennähe ist durchgefault
durchfetten Das Hähnchen hat durch die Umhüllung durchgefettet
durchfeuchten Das Holz ist vom Regen ganz durchgefeuchtet
durchfressen Der Rost frisst s. durch das Metall durch
durchklingen Die Kirchenglocke durchklang, wenn sie läutete, alle anderen Geräusche
durchlaufen Der Kaffee ist noch nicht ganz durch den Filter durchgelaufen

40
durchnässen Die Schuhe nässen durch!
durchrosten Der Zahn der Zeit hat die Wasserröhre d. lassen
durchschallen Die Geburtstagsfeier der Nachbarn schallte durch die Wände durch
durchschimmern Die Glühlampe schimmerte durch den Lampenschirm durch
durchwärmen Der Schluck Alkohol durchwärmte ihren Körper

212. hinführende Fortbewegung / etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

durchkommen Die Sonne kommt durch die Wolkendecke durch


durchschimmern Faszination für dieses Thema schimmerte bei ihm durch

213. hinführende Fortbewegung / sich in schwierigen Zeiten behaupten / sinnbildlich

durchkämpfen Seine Familie hatte s. In der Rezession durchgekämpft

214. hinführende Fortbewegung / zu etwas bereits Vorhandenem, noch mehr dazulassen / inaktives Subjekt

zufließen In die Schwimmbäder fließt ständig frisches Wasser zu


zulaufen Dem zur Hälfte gefülltem Bad noch heisses Wasser z. lassen

215. hinführende Fortbewegung / sich einer Gesellschaft anschließen

zugesellen s. einer Reisegesellschaft z.


beiwohnen den Festlichkeiten zum Geburtstag der Queen b.

216. hinführende Fortbewegung / etwas erfährt eine 180 Grad Wendung / inaktives Subjekt / sinnbildlich

umkippen Die Stimmung im Saal kippte in Ungeduld um


umkippen Der See befand sich durch Überdüngung vor dem U.
umschlagen Die Stimmung im Saal schlug in Ungeduld um

217. kreuz- und querführende Fortbewegung und dabei etwas suchen oder behandeln

durchforschen Wir haben die Gegend nach dem abgeworfenen Geldkoffer durchforscht
durchforsten Die Förster d. den Wald nach Fallholz und faulen Bäumen
durchfressen Die einzelne Raupe durchfrisst die Blätter der Pflanze
durchgraben Wühlmäuse haben ein unterirdisches Gangsystem durchgraben
durchhauen Wir hieben uns durch das Dickicht durch
durchjagen Eulen durchjagten die Schneelandschaft nach Fressbarem
durchpflügen Der Bauer durchpflügte mit seinem Ochsen den Boden
durchreisen Er hat die halbe Welt durchreist
durchstreifen Sie durchstreiften die Heide während zwei Wochen
durchsuchen Die Feuerwehrmänner durchsuchten die Wohnung nach Personen
durchwühlen Maulwürfe d. den Garten

218. kreuz- und querführender Fortbewegung und dabei etwas behandeln / inaktives Subjekt

durchfurchen Die Gletscher in diesem Gebiet hatten die Täler durchfurcht


durchrauschen Der Wind durchrauschte das Laub der Bäume

219. peripherführende, im Bogen verlaufende Fortbewegung

umfahren Er hatte das Hindernis geistesgegenwärtig u.


umfliegen Wir werden das Krisengebiet weitgehend u.
umfließen Der Fluss umfließt, auf beiden Seiten, einen Hügel, auf dem eine Burg steht
umgehen ein Hindernis u.
umschiffen Das Kap konnte wegen der starken Strömung nicht umschifft werden
umspielen Der Torjäger umspielte mit Leichtigkeit die Abwehr der gegnerischen Mannschaft

41
220. peripherführende, im Bogen verlaufende Fortbewegung / inaktives Subjekt

herumlaufen Der Fluss läuft um den Berg herum


umspülen Die Wellen umspülten die herausragenden Steine des Strands

221. peripherführende, im Bogen verlaufende Fortbewegung / sinnbildlich

umgehen ein sensibles Thema u.


umgehen ein Gesetz u. / ein Verbot u.

222. peripherführende Fortbewegung / etwas Unangenehmes nicht machen müssen / sinnbildlich

herumkommen um den Abwasch h.


herumkommen Um das Examen zu bestehen, wirst du nicht darum h., jeden Tag zu büffeln

223. wegführende Fortbewegung / hier ausgeübt

abwandern Viele Arbeitslose wandern vom Süden in den Norden ab


abziehen die Parade zieht ab / das Gewitter zieht ab
davonbrausen mit dem Motorrad d.
davoneilen Als er sah, dass die Sache brenzlig wurde, eilte er davon
davonfahren Sie fuhren von ihren Problemen zu Hause mit dem Auto davon
davonfliegen Sie flogen von ihren Problemen zu Hause davon
davongehen Er ging aus dem Elternhaus davon
davonlaufen Zwei Sträflinge sind während dem Tag der offenen Tür davongelaufen
davonmachen Es roch verdächtig nach Arbeit und er machte sich davon
davonschleichen Als der Knabe einen Stein anhob, zischte eine Schlange darunter und schlich davon
davonspringen Als der Knabe einen Stein anhob, zischte eine Schlange darunter und er sprang
davon
davonstehlen Als der Chef ihm einen Auftrag erteilen wollte, hatte s. dieser davongestohlen
davonstieben Als ein Schuss fiel, stoben Graugänse vom See davon
entfernen, s. Der abgefahrene Zug entfernte s. zunehmend
entfliegen Kanarienvogel entflogen!
entfliehen Entflohene Sträflinge bitte melden!
entkommen seinen Verfolgern e.
entkommen aus dem Gefängnis e. / ins Ausland e.
entlaufen Sträflinge sind bei Außenarbeiten e.
entschweben Der Hubschrauber entschwebte der Plattform des Hochhauses
entschwinden Das Schiff entschwindet der Sichtweite hinter dem Horizont
entspringen Der Häftling entsprang aus dem Gefängnis
entweichen Der Dieb ist in der allgemeinen Verwirrung entwichen
entziehen, s. Die observierte Person entzog s. dem Zugriff
fortbegeben, s. Sie begab s. in der Mittagspause kurz fort, um einen eiligen Brief zu verschicken
fortbewegen Die aufgeschreckten Frösche bewegten s. springend in Richtung Weiher fort
fortfahren Die Familie ist mit dem Auto in den Urlaub fortgefahren
fortgehen Sie gingen mit den Kindern fort
fortlaufen Der Junge ist von zu Hause fortgelaufen
fortmachen, s. Er machte s. fort und ließ die Familie zurück
fortrücken Da er zu nahe am Bildschirm saß, rückte er ein wenig vom Tisch fort
fortstehlen, s. Als es um das Abwaschen ging, stahl er sich leise aus der Küche fort
verdrücken, s. Als es um das Abwaschen ging, verdrückte er sich leise aus der Küche
verlassen Seine Freundin hat ihn verlassen
verschwinden Das Schiff verschwand hinter dem Horizont
verziehen, s. Sie verzogen s. in eine stille Ecke und plauderten
wegbegeben, s. Um sein Glück zu finden, begab er s. weg von seiner Heimat
wegfahren Aus Ärger fuhr er von zu Hause weg und kam erst spät abends wieder zurück
wegfliegen Am Donnerstag fliegen wir weg
weggehen Warum geht sie nicht von ihm weg?
weggehen Er ist schon vor zehn Minuten weggegangen
weggehen Wollen wir heute Abend w.?

42
wegkommen Die Stadt ist laut und dreckig. Wir müssen von hier w.
wegkriechen Aufgescheucht durch die Wanderer, kroch die Schlange vom Wegrand weg
weglaufen Der Knabe ist von zu Hause weggelaufen
weglaufen Als der unbekannte Mann aufdringlich wurde, lief sie schnell weg
wegrennen Als der unbekannte Mann aufdringlich wurde, rannte sie schnell weg
wegtreten Der Oberleutnant ließ die Kompanie w.
wegziehen Die Nachbarn zogen weg aufs Land
zurückziehen, s. Die feindlichen Truppen haben s. zurückgezogen
zurückziehen, s. s. zum Lernen in das Zimmer z.

224. wegführende Fortbewegung / inaktives Subjekt

abdriften Das Schiff driftete ins offene Meer ab


abgeraten vom Weg a.
abkommen vom Kurs a.
abtreiben Das Boot ist vom Kurs abgekommen. Wir sind abgetrieben
hinaustreiben Das unbemannte Boot trieb ins Meer hinaus

225. wegführende Fortbewegung / sinnbildlich

abgehen Die Warensendung ist bereits abgegangen


abhauen Die Bankräuber hauten mit ihrer Beute ab
abrücken Die Irritation seiner Kollegen zwang ihn von seiner Aussage abzurücken
absausen Als es verdächtig nach Arbeit roch, sauste er ab
abschwirren Endlich war er abgeschwirrt
absetzen, s. s. nach Lateinamerika a., um s. einer Verhaftung zu entziehen
abtreten von der Bühne a.
abzischen Zisch schon endlich ab!
ausschweifen Er schweift bei seinen phantastischen Geschichten gern aus
darumkommen Du bist nochmal mit einer Rüge um eine Strafe darumgekommen
davonkommen Er ist mit einem blauen Auge davongekommen
durchgehen Der Bote ist mit dem Geld im Beutel durchgegangen
durchgehen Sein Temperament geht in gewissen Situationen mit ihm durch
durchgehen Der unerfahrene Reiter verlor die Kontrolle und die Pferde gingen durch
entfernen, s. s. von den Kindheits- und Jugendidealen e. / Er entfernte s. gefühlsmäßig von ihr
entfliehen dem Stress e. / dem Lärm e.
entkommen einem Verhängnis e.
entziehen Er konnte s. der Faszination nicht e. / Er konnte s. ihrem Charme nicht e.
entziehen, s. s. einer Verantwortung e.
verduften Als die Beleidigungen gegen sie überhandnahmen, verduftete sie
verpissen, s. Wir sollten uns schleunigst v., bevor das Unwetter losbricht
verschwinden Der Politiker war von der Bildfläche verschwunden
weggehen Die Kleider gingen beim Ausverkauf weg wie warme Semmel
weggehen Das Fieber ist von alleine weggegangen
wegkommen Die Energiewende bezweckt, von der Atomkraft wegzukommen
wegschleichen Als es um den Abwasch ging, schlichen s. einige Drückeberger weg

226. wegführende Fortbewegung / sich von einem Ort (etwas) entfernen

wegbewegen, s. Sie bewegten s. ein Stück weg vom Klippenrand


wegtreten Bitte vom Gleis w.; der Zug fährt ein!

227. wegführende Fortbewegung / seinen Verstand oder Urteilskraft nicht brauchen müssen / sinnbildlich

verlassen, s. Auf seinen Orientierungssinn kannst du dich v.!

228. wegführende Fortbewegung / sinnbildlich / inaktives Subjekt

abfließen Unversteuerte Geldströme fließen ins Ausland ab


abgehen Verkrustete Rückstände gehen damit schnell und schonend ab

43
entfallen Sein Name ist mir e.
entgehen Der Kommafehler ist meiner Aufmerksamkeit entgangen
entgehen einer Gefahr e. / einer Strafe e.
entgehen Diese Gelegenheit lass ich mir nicht e.!
entrinnen seinen Verfolgern e.
entrinnen einer Gefahr e. / dem Tod e.
entschlüpfen Ihr wäre beinahe ein vulgäres Wort entschlüpft, was nicht ihrer Persona entsprach
entschlüpfen Der Dieb entschlüpfte der Polizei
entwischen Der Dieb entwischte der Polizei
entziehen etw. das s. jmds. Einfluss entzieht / etw. das s. jmds. Kontrolle entzieht
entziehen etw. das s. jmds. Kenntnis entzieht
herausgehen Der Fleck geht nicht mehr heraus

229. wegführende Fortbewegung / von etwas auf dem man sitzt, steht oder fährt, impulsartig wegkommen

abkommen Der Springer ist optimal von der Schanze abgekommen


abspringen Die Kunstturnerin springt ab, mit einem 3-fachen Rückwärtssalto
abspringen von der Sprosse des Zugs a. / vom Pferd a.
abstoßen, s. Die Bergsteiger stießen s. von der senkrechten Felswand mit den Füßen ab und
ließen s. jeweils ein paar Meter nach unten schnellen

230. wegführende Fortbewegung / von etwas wegkommen / sinnbildlich

abwandern ein Teil der Kundschaft ist abgewandert


abspringen von einem Vertrag a. / ein Teil der Kundschaft ist abgesprungen

231. wegführende Fortbewegung (in verschiedene Richtungen)

auseinanderfliehen Die Räuber flohen nach dem Coup, jeder für s., auseinander
auseinandergehen Die Menschenmasse ging auseinander, als die Attraktion vorbei war
auseinanderlaufen Die Bankräuber sind in alle Richtungen auseinandergelaufen
auseinanderrücken Die Schüler wurden gebeten, für die Klausur auseinanderzurücken

232. wegführende Fortbewegung (auseinanderlaufende Wirkungen) / inaktives Subjekt

auseinanderdriften Die Boje und das Boot drifteten auseinander


auseinanderfallen Der Sack ist schludrig zugebunden worden und der Knopf ist auseinandergefallen
auseinanderfliegen Das Laub, durch den Wind aufgebracht, flog in allen Richtungen auseinander
auseinanderfliegen Dynamit in der Holzhütte wurde gezündet und das Häuschen flog auseinander
auseinanderfließen Der Fluss fließt ab Ort E. auseinander
auseinanderfließen Die Tinte fließt auseinander
auseinanderlaufen Die Farbe ist auseinandergelaufen
auseinanderwehen Die Schneeflocken wehten im wilden Tanz auseinander
verästeln, s. Bäume verästeln sich zur Peripherie hin

233. wegführende Fortbewegung / s. in verschiedene Richtungen, von etwas oder einer Gruppe von
Personen wegbewegen / sinnbildlich

auseinandergehen Sie beschwor ihn flüsternd, dass sie nie a. gehen wollen
auseinanderentwickeln Die unterschiedlichen Interessen entwickelten sie auseinander
auseinanderleben Sie hatten sich schon eine ganz Zeit lang auseinandergelebt

234. wegführende Fortbewegung / s. in verschiedene Richtungen, von etwas oder einer Gruppe von
Personen wegbewegen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

auseinanderdriften In der bequemen Häuslichkeit drifteten die Gefühle füreinander auseinander


auseinandergehen Die Meinungen zu diesem Thema gehen auseinander
auseinanderlaufen Die Kapitalflüsse laufen ab irgend einem Punkt auseinander
verzweigen, s. Das Organigramm verzweigt s. hierarchisch

44
235. wegführende Fortbewegung / eine Sache, die aus Mangel an Aufmerksamkeit einem entgeht /
sinnbildlich

unterlaufen Ihm ist ein Fehler bei der Berechnung eines Pensionsanspruchs u.

236. wegführende Fortbewegung / jemand bewegt sich in Gehrichtung, an jemandem vorbei

vorgehen Sie ließen eine Gruppe Wanderer v.

237. wegführende Fortbewegung / etwas geht schneller, als eine genormte Geschwindigkeit

vorgehen Die Uhr geht ein paar Minuten vor

238. wegführende Fortbewegung / jemanden hinter sich vorbeigehen lassen

vorlassen Eine Frau bei der Kasse ließ uns vor

239. wegführende Fortbewegung / aus einer schwierigen Lage gut oder schlecht herauskommen / inaktives
Subjekt / sinnbildlich

wegkommen Ihr Sohn ist bei der strengen Prüfung noch am besten weggekommen

240. zum Ziel einer hinführenden Fortbewegung kommen

ankommen am Ferienort a.
anlanden Das Schiff landet an der Bucht an
anlangen Sie waren endlich zu Hause angelangt
anlegen Das Schiff legt am Hafen an
erreichen Der Ort ist nur zu Fuß zu e.
erreichen den Zug noch rechtzeitig e. können
erwischen Sie hat den Zug noch erwischt

241. an ein irgenein Ort gelangen, den man nicht beabsichtigt hat

hingeraten Wo sind wir hier h.?


hinkommen Wo kommen wir da hin, wenn s. alle weiter vor der Arbeit drücken?

242. herführende, virtuelle Fortbewegung / jemand bewegt s. virtuell von der gegenüberliegenden Seite,
hierher / dort ausgeübt

herübersehen Ein Bekannte sah von der gegenüberliegenden Seite herüber und grüßte ihn

243. herführende, virtuelle Fortbewegung / aus der Nichtsichtbarkeit zum Vorschein kommen / dort ausgeübt

hervorblicken Das Mädchen blickte hinter einem Baum versteckt hervor


hervorgucken Das Mädchen guckte hinter einem Baum versteckt hervor

244. herführende, virtuelle Fortbewegung / aufwärts gerichtet / dort ausgeübt

heraufsehen Der Vorgesetzte sah von unten zu ihm herauf und gab ihm eine Anweisung
aufblicken Als die Chefin zu ihm an den Schreibtisch kam, blickte er fragend auf
aufschauen Der Hund schaute fordernd zu seinem Herrchen auf
aufsehen Sie sah von der Arbeit auf, als er s. ihr näherte

245. herführende, virtuelle Fortbewegung / abwärts gerichtet / dort ausgeübt

herunterblicken Eine Frau blickte vom Balkon zu uns herunter


herunterschauen Eine Frau schaute vom Balkon zu uns herunter
heruntersehen Eine Frau sah vom Balkon zu uns herunter
herabsehen Auf der Leiter stehend sah er auf sie herab und bat um die Säge

45
246. herführende, virtuelle Fortbewegung / abwärts gerichtet / sinnbildlich / dort ausgeübt

herabblicken Mit Verachtung blickte er auf die Leute herab


herabsehen Mit Verachtung sah er auf die Leute herab

247. herführende, virtuelle Fortbewegung / nach innen gerichtet / dort ausgeübt

hereinschauen Passanten schauten durch das Fenster der Erdgeschosswohnung herein


hereinschauen Der Arzt zum Patienten: „Ich werde dann gelegentlich bei Ihnen h.“
hereinsehen Passanten sahen durch das große Fenster der Erdgeschosswohnung herein
hereinsehen Der Arzt zum Patienten: „Ich werde dann gelegentlich bei Ihnen h.“
vorbeischauen Der Arzt versprach nochmals vorbeizuschauen
vorbeisehen Der Arzt versprach nochmals vorbeizusehen

248. herführende, virtuelle Fortbewegung / auf etwas oder jemand hin gerichtet / dort ausgeübt

beäugen Die Fische kamen uns nah und beäugten uns neugierig
herhören Alle mal h.!
hersehen Bitte mal h.!

249. herführende, virtuelle Fortbewegung / nach außen gerichtet / dort ausgeübt

herausblicken Er sah vom Fenster aus, wie jemand aus dem Haus herausblickte
herausgucken Jemand von draußen guckt aus dem Fenster heraus
heraussehen Der Kellner sah zu mir heraus und kam herbeigeeilt

250. herführende, virtuelle Fortbewegung / nach außen gerichtet / inaktives Subjekt / dort ausgeübt

herausschimmern Einzelne silberne Haare schimmerten aus dem ansonst schwarzen Haar heraus

251. herführende, virtuelle Fortbewegung / nach außen gerichtet / inaktives Subjekt / sinnbildlich / dort
ausgeübt

herausgucken Die Hosenträger gucken heraus


herausschauen Das Unterhemd schaute heraus
herausstechen Auf dem Bild stach eine Figur von der Umgebung durch Kontrastfarben heraus
hervorgucken Die Hosenträger gucken hervor

252. herführende Fortbewegung / von dort drinnen, nach hier draußen sich bewegen / hier ausgeübt

herausziehen . s. an einem Seil aus einer Grube h.

253. herführende Fortbewegung / auf ein gemachtes Angebot zu einem späteren Zeitpunkt drauf eingehen /
sinnbildlich / hier ausgeübt

zurückkommen Ich werde eventuell auf Ihr Angebot z.

254. herführende Fortbewegung / sich anderen anschließen / dort ausgeübt

mitkommen Willst du nicht m.? Der Abend wird sicher lustig

255. herführende Fortbewegung / dort ausgeübt

herlaufen Er ist die ganze Strecke hergelaufen

256. herführende Fortbewegung / sich von irgendwoher, hierher begeben / dort ausgeübt

anbrausen Der TGV kam angebraust und war in fünf Sekunden vorbeigezischt
andampfen Das alte Schiff mit den großen Schaufelrädern kommt angedampft

46
andonnern Beim Überqueren der Autobahnbrücke bemerkte sie drei Sattelschlepper, die rasch
andonnerten
anfahren Da kommt unser Reisebus angefahren
anflattern Die Spatzen kommen wegen den Brotkrumen angeflattert
angaloppieren Die Reiter kamen von der Ferne angaloppiert
anhetzen Die Fahrgäste beobachteten, wie Leute zum Bus angehetzt kamen
ankeuchen Sie kam zum Treffpunkt des Shuttle-Bus mit Taschen beladen angekeucht
ankriechen Der Hund kam unterwürfig angekrochen
anlaufen Das Kind kam weinend angelaufen
anlocken Die Verkaufsstände hatten viele Schaulustige angelockt
anmarschieren Die Parade kommt anmarschiert
anradeln Klingelnd kamen zwei Frauen angeradelt
anrasen In einem Mordstempo kam ein Auto angerast
anrattern Die Zahnradbahn kam angerattert
anreisen Von überall her kamen sie angereist
anreiten Eine Frau und ein Mann kommen in leichtem Trab angeritten
anrennen Das Kind kommt angerannt
anrollen Es kommen schwere Motorräder zum Parkplatz angerollt
anrücken Die Feuerwehr rückt an / Truppen rücken an
anrudern Nach dem Training kamen die Athleten mit ihrem Boot angerudert
anschleichen Der Hund kam mit eingezogenem Schwanz angeschlichen
anschlendern Arm in Arm kamen sie angeschlendert
anschwärmen Zigtausende von Vögeln kamen von weit her zum afrikanischen See angeschwärmt
anschweben Ein zur Landung ansetzendes Flugzeug kam angeschwebt
anschwimmen Die Athleten kamen angeschwommen, um nach dem Anschlagen blitzschnell zu
wenden
anschwirren Auf der Suche nach Futter kam ein Schwarm Vögel angeschwirrt
ansegeln Da kommt ein Deltaflieger angesegelt
anspazieren Sie sah wie ihre Freundin zum Festgebäude anspaziert kam
anspringen Die Turnerin kommt angesprungen und vollführt ihr Programm
anstürmen Die Rekruten kamen angestürmt
antraben Reiter kamen angetrabt
beidrehen Das Boot drehte bei und nahm uns an Bord
daherfliegen Es kam ein Vogel dahergeflogen
daherkommen Nachdem er eine Zeit lang gewartet hatte, kam ein Mann aus der Tür daher
daherkommen Sag mal, wie kommst du daher! Zieh dich erst mal richtig an!
daherlaufen Ein herrenloser Hund kam dahergelaufen
einschweben Ein zur Landung ansetzendes Flugzeug kam eingeschwebt
entgegenkommen Er kam mir ein Stück des Weges entgegen
entlangkommen Sie sah ihn die Strasse e.
ereilen Der Tod ereilte ihn bei scheinbar guter Gesundheit
ereilen Die Nachricht vom Tod ihres Bruders ereilte sie während dem Waschen
herankommen Die Verteidigung ließen die Angreifer nahe an den 16-er h., bevor sie aktiv wurde
herankommen Die Fische kamen nahe an die Taucher heran
herankommen Er lebt zurückgezogen und lässt kaum jmd. an s. h.
herannahen Der bettlägerige Mann fühlte in den letzten Stunden seines Lebens den Tod h.
heranrücken Die feindlichen Truppen rückten heran
herantreten Ein Mann trat an ihn heran; wie sich herausstellte ein Hehler
herbeieilen Passanten eilten herbei, um der hingefallenen Person zu helfen
hereindrängen Das Publikum drängte herein
hereinfahren Ich öffnete das Garagentor und wartete in der Garage, bis er hereingefahren war
hereinfliegen Ein Käfer flog durch das geöffnete Küchenfenster herein
hereinkommen Ein unbekannter Mann kam in den kleinen Laden herein
hereinkommen Er soll h.
hereinplatzen Gäste kamen hereingeplatzt
hereinschleichen Der Dieb schlich s. durch die geöffnete Balkontür in das Haus herein
hereinspazieren Leute kamen vom Festgelände, in den Pavillon hereinspaziert
hereinwagen, s. Strolche wagen s. nicht in das Gelände, mit dem freilaufenden Wachhund herein
herfahren Auf der Hauptstrasse könnt Ihr direkt hier h.
herfinden Werden Sie alleine wieder h.?

47
herkommen Komm doch bitte mal her!
herkommen Wo kommst du her?
hermüssen Für dieses Problem muss ein Spezialist her
herziehen Seine Freundin ist kürzlich hier hergezogen
herzueilen Passanten kamen herzugeeilt, um der umgefallenen Frau zu helfen
herzukommen Immer mehr Leute kamen zur Veranstaltung herzu
hinzugesellen Eine uns fremde Person gesellte s. zu uns hinzu
hinzutreten Ein Lehrer trat zu den Schülern in der Pause hinzu und sagte: „Rauchen ist
ungesund!“
versammeln, s. Viele Leute versammelten s. bei dem Anlass
vorbeikommen Kannst du nicht v. und wir besprechen das?
vorfahren Der Umzugswagen ist vor dem Haus vorgefahren
vorkommen Der Schüler musste an die Tafel v.
vortreten Ein Soldat wurde im versammelten Halbkreis aufgerufen, vorzutreten
wiederkommen Wann kommst du von der Arbeit wieder?
wiederkommen Kannst du später w.?
zufliegen Ihr war ein Kanarienvogel zugeflogen
zukommen Er kam freudestrahlend auf uns zu
zulaufen Ein streunender Hund ist ihm zugelaufen
zurückkommen Allmählich kamen seine Erinnerungen zurück
zusammenkommen Beim Anlass kamen viele Leute zusammen
zusammenrotten Tausende von Demonstranten rotteten s. zusammen, um gegen die Sparpolitik zu
demonstrieren
zusammenscharen, s. Seine Anhänger hatten s. um ihn zusammengeschart
zusammentreten Die Abgeordneten traten zu Verhandlungen zusammen
zuspringen Der Hund kam auf mich zugesprungen
zuwandern Nach Europa wanderten Hunderttausende von Asylsuchenden zu
zuziehen Er ist vom Land in die Stadt zugezogen

257. herführende Fortbewegung / sich von irgendwoher, hierher bewegen/ inaktives Subjekt / dort ausgeübt

heranziehen Von Westen zieht ein Gewitter heran


anfliegen Ein Deltaflieger kam angeflogen
anschwemmen Eine Welle schwemmte fauliges Holz und eine Plastiktüte an
anspülen Die Strömung hat ein gekentertes Schiff angespült
anströmen Papierschiffchen kamen angeströmt
antreiben Der Seegang trieb Plastiksäcke an den Strand an
anwehen Der Wind hat viel Laub angeweht
herbeiströmen Leute strömten von weit her zur Ausstellung herbei
zufliegen Ein Schneeball kam direkt auf ihn zugeflogen

258. herführende Fortbewegung / sich von irgendwoher, hierher bewegen/ sinnbildlich / dort ausgeübt

entgegenkommen Man kam ihm freundlich entgegen / Man kam ihm mit Achtung entgegen
entgegenkommen Der Verkäufer kam dem Interessenten, ein Stück weit entgegen
entgegenkommen Diese Art von Arbeit kommt mir sehr entgegen
hergehen Bei der Diskussion wird es heiss h.!
herkommen Wo soll das Geld auch h.?
zugehen Hier geht es fröhlich zu

259. herführende Fortbewegung / s. von irgendwoher, hierher bewegen / inaktives Subjekt / sinnbildlich / dort
ausgeübt

anströmen Immer mehr Leute kamen angeströmt


anziehen Die Ausstellung zog viele Besucher an
herbeiströmen Leute strömten von weit her zur Ausstellung herbei
widerfahren Ihm widerfuhr Gerechtigkeit durch das Gerichtsurteil
wiederkommen Greif zu! So eine Gelegenheit kommt nie wieder!
zufließen Dem Verein fließen immer wieder Spendengelder zu
zukommen Er hatte genug für die Prüfung gelernt und ließ den Test auf s. z.

48
zukommen Er wusste noch nicht, was auf ihn z. sollte
zusammenströmen Immer mehr Leute strömten bei den Messeständen zusammen

260. herführende Fortbewegung / sich von der gegenüberliegenden Seite hierher begeben / dort ausgeübt

herüberkommen Er kam an unseren Tisch herüber


herüberkommen Er machte seiner Nachbarin das Angebot, auf einen Kaffee herüberzukommen
herüberkommen Sie sind in den 60ern-Jahren aus Italien zu uns herübergekommen
herüberziehen Die neuen Mieter sind vom Nachbarhaus herübergezogen

261. herführende Fortbewegung / von draußen nach innen gelangen / dort ausgeübt

einbrechen Diebe sind in das Nachbarhaus eingebrochen


einbrechen Der Feind ist in unsere Stellung eingebrochen
eindringen Die Diebe versuchten irgendwo ins Haus einzudringen
einlaufen Die Sportler liefen in die Arena ein
einlaufen Das Schiff läuft gerade ein
einmarschieren Die Athleten marschierten ins Stadion ein
einmarschieren Feindliche Truppen sind in das Land einmarschiert
einreiten Die Reiter, die ihre Contrade repräsentieren, reiten auf der Piazza ein
einrollen Der Zug rollt gerade ein
einschleichen Der Wolf hat s. in das Gehege der Schafherde eingeschlichen
eintreten Bitte, treten Sie ein!
einziehen Die Sportler zogen ins Stadion ein
einziehen Die Partei ist mit 50 Abgeordneten in den Europarat eingezogen
hereindrängen Das Publikum drängte herein
hereinfahren Ich öffnete das Garagentor und wartete in der Garage, bis er hereingefahren war
hereinfliegen Ein Käfer flog durch das geöffnete Küchenfenster herein
hereinkommen Er soll h.
hereinkommen Ein unbekannter Mann kam in den kleinen Laden herein
hereinplatzen Gäste kamen hereingeplatzt
hereinschleichen Der Dieb schlich s. durch die geöffnete Balkontür in das Haus herein
hereinspazieren Leute kamen vom Festgelände in den Pavillon hereinspaziert
hereinwagen, s. Strolche wagen s. nicht in das Gelände mit dem freilaufenden Wachhund herein

262. herführende Fortbewegung / nach innen gerichtet / inaktives Subjekt / dort ausgeübt

dazwischengeraten Tote Insekten sind beim Abpacken einiger Reisschachteln d.


einbrechen Wasser ist in das U-Boot eingebrochen, bevor die Luke verschlossen war
eindringen Wasser drang von der undichten Stelle ins Gummiboot ein
einfließen Ab Samstag fließt Kaltluft von Norden ein. Wir erwarten heftige Stürme
einfließen In den Keller war Wasser durch ein offenes Fenster eingeflossen
einschießen Nach dem Öffnen der Luke schoss Wasser in das Boot ein
einströmen Wasser strömte in das Boot ein
einwirken eine Salbe e. lassen
einziehen Die Creme zieht rasch in die Haut ein
hereinbrechen Wasser bricht in das aufgelaufene Schiff herein
hereindrängen Wasser drängte in das aufgelaufene Schiff herein
hereinfallen Regen fiel von der geöffneten Dachluke herein
hereinregnen Es regnete durch die geöffneten Dachluke herein
hereinschneien Es schneite durch die geöffneten Dachluke herein
hereinströmen Wasser strömte in das lecke Boot herein
hineinfallen Als er die Rollläden hochzog, fiel Sonnenlicht in das Zimmer hinein

263. herführende Fortbewegung / nach innen gerichtet / sinnbildlich / dort ausgeübt

einbrechen Die Nacht ist eingebrochen; es wird Zeit zu gehen


einbrechen Der Winter ist nach den lauen Herbsttagen überraschend eingebrochen
eindrängen, s. Verwirrende Gedanken und Gefühle drängten s. ihr nach dieser Begegnung ein
einnehmen Dieser Gedanke nahm ihn völlig ein

49
einschleichen, s. Ein Fehler hat s. bei der Übersetzung eingeschlichen
einschleichen, s. Der Verdacht schleicht s. ein, dass er bei der Prüfung gemogelt hat
einstürmen Eine Vielzahl von Eindrücken stürmten auf sie ein
hereinkommen Die Sommerkollektion kommt bereits Ende März herein

264. herführende Fortbewegung / von draußen nach innen gelangen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

dazwischenkommen Ich werde pünktlich beim Treffpunkt sein, wenn mir nichts dazwischenkommt
einfallen Ihr fiel wieder ein, dass sie heute einen Arzttermin hatte
einfallen Ihm fiel nichts Besseres ein, als s. gleich wieder bei der adretten Dame zu
verabschieden
eingehen Das Bewerbungsschreiben ist noch nicht bei uns eingegangen
einlaufen Anregungen, wie man etwas besser machen könnte, laufen dauernd bei uns ein
einleuchten Seine Argumente leuchteten ihr sofort ein
einströmen Eine große Menschenmasse strömte ins Stadion ein
hereinbrechen die Nacht bricht herein / der Winter bricht herein
hereinbrechen Ein Unheil brach über das Dorf herein
hereinströmen Leute strömten von weit her zur Ausstellung herein

265. herführende Fortbewegung / jemand tritt in Erscheinung und hinterlässt einen bestimmten Eindruck /
sinnbildlich

vorkommen Mir kommt er vor, als wolle er mit der Brechstange den Erfolg erzwingen

266. herführende Fortbewegung / aus der Nichtsichtbarkeit erscheinen / dort ausgeübt

herumkommen Er kam gerade die Ecke herum


hervorbrechen Die Reiter brachen aus dem Gebüsch hervor
hervorkommen Die Kinder kamen aus ihrem Versteck hervor
hervortreten Der Komiker trat aus dem Vorhang hervor und mimte eine Aufsichtsperson
vorkommen Die Künstler kamen hinter dem Vorhang vor
vorspringen Das Kind sprang hinter dem Wagen plötzlich vor

267. herführende Fortbewegung / aus der Nichtsichtbarkeit erscheinen / inaktives Subjekt / dort ausgeübt

hervortreten Die Krampfadern an den Waden traten, während er abnahm, immer deutlicher
hervor

268. herführende Fortbewegung / aus der Nichtsichtbarkeit erscheinen / sinnbildlich

hervorgehen Aus dem Antwortschreiben geht hervor, dass ...

269. herführende Fortbewegung / aus der Nichtsichtbarkeit erscheinen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

hervortreten Die Symptome der Erbkrankheit treten immer deutlicher hervor

270. herführende Fortbewegung / von dort drinnen nach hier draußen sich bewegen / dort ausgeübt

herausfahren Kommt doch wieder mal zu uns herausgefahren


herausfahren Die Wanderer sahen, wie ein Zug aus einem Tunnel herausfuhr
herausgehen Man sah ihn aus dem Haus h.
herausklettern Der in eine Grube gefallene Junge konnte dank einer Leiter h.
herauskommen Er kommt die nächsten Tage aus der Haftanstalt heraus
herauskommen Die ersten Frühlingsblumen kommen heraus
herauskommen Man sah die Bankräuber bewaffnet und maskiert aus der Bank h.
herauslaufen Pass auf, dass die Hühner nicht h.!
herausspringen Die Feuerwehr forderte die Bewohnerin auf herauszuspringen
heraustreten Jeder zweite Soldat in der Reihe wurde aufgefordert, herauszutreten
heraustreten Ein Paar trat aus dem Haus heraus
herauswagen, s. Das Mäuschen wagte s. aus dem Loch heraus

50
hervortrauen, s. Das Kaninchen traute s. aus dem Unterschlupf hervor

271. herführende Fortbewegung / etwas bewegt sich von dort drinnen nach hier draußen / inaktives Subjekt /
dort ausgeübt

herausfallen Waren nicht aus der vollen Tasche h. lassen


herausfliegen Der Zapfen des Gummibootes flog heraus und Luft strömte aus
herausfließen Flüssigkeit floss aus der undichten Tüte heraus
herauskommen Dichter Rauch kam aus den geworfenen Petarden heraus
herauslaufen Aus der undichten Tüte lief Flüssigkeit heraus
herausrutschen Das Hemd war ihm aus der Hose herausgerutscht
herausschlagen Feuer schlug aus den Fenstern des Hauses heraus
herausschleudern In der Kurve entglitt jemandem eine CD und sie schleuderte aus dem Wagen heraus
und landete direkt vor mir
herausspringen Der Stift ist aus dem Armband der Uhr herausgesprungen
heraussprudeln Nach dem Öffnen der Flasche sprudelte Limonade unter Druck heraus

272. herführende Fortbewegung / von dort drinnen nach hier draußen sich bewegen / sinnbildlich / dort
ausgeübt

herauskommen Endlich kam er mit dem, was ihm unter den Nägeln brannte, heraus
herauskommen Bei den Verhandlungen kam nicht viel heraus
herauskommen Ein neues Smartphone von Apple kommt demnächst heraus
herauskommen Die Sängerin ist mit ihren Hits ganz groß herausgekommen
herauskommen Es kommt wohl nie heraus, wer die Drahtzieher des Verbrechens waren
herauskommen Was du beabsichtigst zu sagen, kommt mit diesem Satz zu wenig deutlich heraus
herausschauen Bei dieser Arbeit schaut nicht viel Geld heraus
herausspringen „Und was springt dabei für mich heraus?“, fragte der Komplize
herausstellen, s. Es stellte s. heraus, dass der Angeklagte unschuldig war
herausstürzen Ein Gast stürzte auf die Terrasse heraus und rief: „Bombenalarm!“

273. herführende Fortbewegung / etwas bewegt sich von dort drinnen nach hier draußen / inaktives Subjekt /
sinnbildlich / dort ausgeübt

auskommen Es ist ausgekommen, dass der Minister eine Affäre mit einer jungen Sekretärin hatte

274. herführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung / dort ausgeübt

herauffahren Wir warten hier, bis die beiden mit dem Skilift heraufgefahren sind
heraufklettern Ein in eine Grube gefallener Junge konnte dank einer Leiter h.
heraufkommen An der Fernsprechanlage: Willst du nicht noch h.?
herauflaufen Einige Jogger kamen den Berg heraufgelaufen
hochkommen Die Kinder sollen zum Essen h.

275. herführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung / dort ausgeübt / inaktives Subjekt

heraufdringen Lärm drang von der Baustelle in die Wohnung herauf


heraufkommen Vom Tal kommen Fesselballone herauf
heraufsteigen Vom Tal steigen Fesselballone herauf

276. herführende, aufwärts gerichtete Fortbewegung / dort ausgeübt / inaktives Subjekt / sinnbildlich

aufkommen Er wollte niemanden neben s. a. lassen


aufkommen In den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts kam die Lederkrawatte auf
aufkommen Es wollte keine rechte Stimmung a. / Um keine Gerüchte a. zu lassen...
aufsteigen Ein Verdacht steigt in jmdm. auf
auftauchen Probleme tauchen auf
auftauchen Erinnerungsfetzen aus der Kindheit tauchten hin und wieder in ihm auf
auftauchen Ein Verdacht tauchte in ihm auf
auftauchen Die gestohlenen Gemälde tauchten erst nach Jahrzehnten wieder auf

51
heraufziehen Ein Unwetter zieht herauf
hochkommen Eine schöne Erinnerung kam in ihr hoch
hochkommen Wenn ich so etwas höre, kommt die Galle in mir hoch
hochkommen Das Essen kam ihr hoch
hochsteigen Wut steigt in jmdm. hoch

277. herführende, abwärts gerichtete Fortbewegung / dort ausgeübt

herunterfahren Wir warten hier solange, bis sie vom Berg heruntergefahren sind
herunterfliegen Der Gleitschirmflieger flog zu uns herunter
heruntergehen Können sie die Treppe bis zu mir h.?
heruntergehen Geh doch vom Hocker herunter!
herunterklettern Der Junge kletterte wieder vom Baum herunter
herunterkommen Könnt ihr die Treppe h.; der Aufzug ist außer Betrieb
herunterlaufen Sie kam den Hügel heruntergelaufen
herunterrennen Während er an der Haustüre wartete, kam sein Kind von der Treppe heruntergerannt
herunterrutschen Die Leute rutschten mit ihren Schlitten den Hügel herunter
herunterspringen Leute beobachteten, wie ein Verwirrter damit drohte, vom Dach herunterzuspringen
heruntersteigen Das Bergsteigerteam im Basislager sah die Männer vom Berggipfel h.
herunterziehen Die Mieter vom 3. Stockwerk ziehen zu uns ins Erdgeschoss herunter

278. herführende Fortbewegung / abwärts gerichtet / inaktives Subjekt / dort ausgeübt

einprasseln Der Regen prasselte auf sie ein


ergießen, s. Als er den Duschhahn öffnete, ergoss s. kaltes Wasser über ihn
herabfallen Schneeflocken fielen auf sie herab
herabgleiten Ein Deltaflieger glitt im Kreisflug herab
herabschweben Ein Segelflugzeug schwebte im Kreisflug herab
herabsinken Schneeflocken sanken auf sie herab
herniederfallen Große Schneeflocken fielen auf uns hernieder
heruntergleiten Ein Deltaflieger glitt auf die Landepiste herunter
herunterschweben Ein Segelflugzeug schwebte auf die Landepiste herunter
heruntersinken Ein geschrumpfter Luftballon, der von weit her gekommen schien, sank herunter
herunterstürzen Steine stürzten auf die Fahrbahn der Passstrasse herunter
niedergehen Eine Lawine ging nieder
niederprasseln Hagelkörner prasselten nieder
niederstürzen Steine stürzten auf die Fahrbahn der Passstrasse nieder

279. herführende Fortbewegung / abwärts gerichtet / inaktives Subjekt / sinnbildlich / dort ausgeübt

abfallen Bei der Gratisvergabe fielen belegte Brote und Milch auf ihn ab
einprasseln Die kritischen Fragen prasselten unaufhörlich auf sie ein
entfallen 100'000 Euro e. auf die Losnummern, die mit ... beginnen
entfallen 40 % der Stimmen entfielen auf die Sozialdemokraten
niederprasseln Vorwürfe prasselten auf ihn nieder
zufallen Ihr fällt der größte Teil des Erbes zu
zurückfallen Die schlechte Kundenbetreuung eines Einzelnen fällt auf das ganze Team zurück

280. herführende Fortbewegung / etwas bewegt sich über jemand / inaktives Subjekt / sinnbildlich / dort
ausgeübt

überfluten mit Sinneseindrücken überflutet werden


überschwemmen mit Sinneseindrücken überschwemmt werden

281. bei einer herführenden Fortbewegung angelangt sein

einfinden Eine große Menge an Leuten hatte s. beim Platz eingefunden


eintreffen der Reisebus wird in 10 Minuten e.

282. bei einer herführenden Fortbewegung angelangt sein / inaktives Subjekt / sinnbildlich

52
eintreffen Wenn der Fall eintrifft, dass ich sechs Richtige im Lotto habe, werde ich euch zu
einer Kreuzfahrt mitnehmen

283. hin- und herführende Fortbewegung / nacheinander das Gespräch, über ein Medium, mit verschiedenen
Personen führen

herumtelefonieren Die Angestellte telefonierte herum, um Informationen einzuholen

284. hin- und herführende Fortbewegung / zwischen verschieden Orten hin und herpendeln

verkehren Die Fähre verkehrt zwischen Livorno und der Insel Elba

285. hin- und herführende Fortbewegung / einen bestimmten Ort häufig besuchen / sinnbildlich

verkehren In diesem Lokal verkehrten viele Künstler

286. hin- und herführende Fortbewegung / sich einem Kunden äußerst dienstbereit erzeigen und ihn oder sie
intensiv betreuen oder sich jemandem anbiedernd und aufdringlich verhalten

herumscharwenzeln Der Verkäufer scharwenzelte um den Kunden herum und bot ihm Diverses zur
Probe an
umsorgen Das Pflegepersonal umsorgte den schwerkranken Mann

287. her- und wegführende Fortbewegung / ein Entgegenkommender zieht neben jemandem vorbei und
entfernt sich

vorbeigehen Ein Mann ging an ihm vorbei und er vermeinte ihn von irgendwoher zu kennen
vorübergehen Er ging grußlos an einem Bekannten vorüber

288. her- und wegführende Fortbewegung / etwas verlauft in die entgegengesetzte Richtung, die man
anstrebt oder erwartet hat / sinnbildlich

entgegenlaufen Diese Benotung läuft meiner Selbsteinschätzung völlig entgegen


zuwiderlaufen Ein solches Verhalten liefe seinem eigenen Interesse zuwider

289. her- und wegführende Fortbewegung / etwas Entgegenkommendes zieht an jemandem vorbei und
entfernt sich wieder / sinnbildlich

vorbeiziehen Die Erinnerungen an s. v. lassen

290. jemandem eine hinführende Fortbewegung gewähren

ablassen Jagdhunde a.
hinauflassen Du kannst den Hund die Treppe zur Wohnung h.
hinauslassen die Hühner ins Freilandgehege h.
hineinlassen einen Besucher in die Wohnung h.
hinlassen Die Tochter bettelte ihre Eltern an: „Könnt ihr mich nicht zur Disko h.?“
hinüberlassen Der Verkehrspolizist ließ die Passanten über die Strasse hinüber
loslassen den Hund von der Leine l.
loslossen Wehe, wenn sie losgelassen werden!
weglassen Die Eltern ließen die Tochter nicht weg
zurücklassen Die Angehörigen wollten ihren Verwandten nicht ins Obdachlosenheim z. und boten
ihm an, über die Festtage bei ihnen zu übernachten

291. jemandem eine herführende Fortbewegung gewähren

heranlassen Sie ließ nur vertrauenswürdige Personen an ihre Bibliothek heran


herauflassen Sie ließ ihren Freund in ihre Wohnung herauf
hereinlassen Die Grenzwächter waren beim Flüchtlingsansturm überfordert und mussten sie h.

53
hereinlassen Der Türsteher ließ eine Gruppe Leute in den Club herein
herunterlassen An der Gegensprechanlage: „Kannst du den Hund h.?“

292. Fortbewegung von A nach B / Linienführung / inaktives Subjekt

verlaufen Der Weg verläuft entlang der Grenze

293. einen Ort verlassen wollen

rauswollen Er wollte er nur so schnell wie möglich raus aus der Psychiatrie

294. einen Ort (nicht) verlassen können

rauskönnen Der Psychiatriepfleger sagte zum Mann, der an der Ausgangstüre rüttelte: „Sie
können noch nicht raus, beruhigen Sie sich!“

295. unfreiwillig etwas verlassen müssen

rausmüssen Sie mussten raus aus der Wohnung; der Vermieter hatte allen Bewohnern, wegen
einer geplanten Totalsanierung des Gebäudes, gekündigt

296. ab einer bestimmten Uhrzeit aus dem Bett müssen

herausmüssen Am nächsten Morgen musste er schon früh heraus

297. das Gebäude verlassen dürfen

herausdürfen Die Kinder fragten die Mutter, ob sie herausdürften

298. das Gebäude nicht verlassen können

herauskönnen Die Mutter sagte ihnen, dass sie jetzt nicht h., weil es regnet

299. an etwas, jemandem vorbeiziehen müssen

durchmüssen Ein Mann ging an den Wartenden bei der Post vorbei und sagte: „Ich muss da durch,
um einen Einzahlungsschein auszufüllen!“

300. an etwas, jemandem (nicht) vorbeikommen können

durchkönnen Durch die militärische Grenze kann niemand durch!

301. an etwas, jemandem vorbeikommen wollen

durchwollen Jugendliche, die da durchwollten. Doch der Türsteher ließ nur wenige rein

302. von einem Ort fortkommen müssen

wegmüssen Ich muss dringend schnell weg, um einen eiligen Brief einzuwerfen

303. etwas muss wegkommen, von dem Ort, wo es sich befindet

wegmüssen Das alte, rostige Fahrrad im Keller muss weg!

304. ein Drang von etwas versuchen aufzuhalten

zurückhalten Die Helfer, die Sandsäcke zu einem Damm errichteten, wollten die Wassermassen z.
zurückhalten Die Warensendung wird noch vom Zoll zurückgehalten
zurückhalten seinen Harndrang nicht länger z. können / den Orgasmus nicht länger z. können

54
305. versuchen etwas klein zu halten / sinnbildlich

niederhalten Die Arbeitslosenquote durch Beschäftigungsprogramme n.

306. mit etwas oder jemandem physisch in Kontakt kommen, ohne dass jemand ernsthaft verletzt wird

andrängen, s. Viele Open-Air Besucher drängten s. bei den Ständen an


anfassen Bei der Gartenarbeit kannst du ruhig mit a.
anfassen „Fass mich nicht an!“
anklopfen Auf dem Schild stand: „Eintreten ohne anzuklopfen!“
ankuscheln Sie kuschelte sich an ihren Freund an
anlehnen Sie suchte eine Schulter zum A.
anrempeln Von einem Betrunkenen angerempelt werden
anrühren Wir dürfen nichts anrühren, bis die Spurensicherung abgeschlossen ist
anschlagen Der Mann am Klavier schlug einen schnelleren Takt an und spielte einen Boogie-
Woogie
anschlagen jemanden beim Versteckspiel a.
anschlagen am Beckenrand der Schwimmstrecke kurz a. und wieder wenden
anschlagen Die neue Tastatur lässt s. viel besser a.
anschmiegen, s. Die Katze schmiegte s. schnurrend und mit hochgerecktem Schwanz an das Bein an
anspringen Der Hund springt sein Frauchen an
anstoßen Sie stießen auf die Gesundheit an
anstoßen jmdn. am Tisch mit dem Fuß a.
antippen Während des Gesprächs mit dem Verkäufer tippte sie ihn an, um etw. zu erwähnen
aufdrücken Den Pinsel nicht aufdrücken, sondern damit die Oberfläche nur geschmeidig
berühren
auflaufen auf eine vorangehenden Person a.
befummeln Barbesuch: Nachdem der Champagner serviert war, fing er an sie zu b.
begrapschen Die alten Säufer begrapschten die Servierdamen
beklopfen Der Arzt beklopfte Brust und Rücken
belecken eine Briefmarke b. / Die Fingerspitzen für das Umblättern einer Zeitung b.
belecken, s. Die Katzen beleckten s. gegenseitig
berühren die Schulter eines Schlafenden b.
berühren Die Tangente berührt einen Kreis
betätigen einen Hebel b. / einen Schalter b.
betatschen Er betatschte unverhohlen ihren Hintern
betupfen Eine Wunde mit einem frischen Taschentuch b.

307. mit etwas oder jemandem physisch in Kontakt kommen, ohne dass jemand ernsthaft verletzt wird /
inaktives Subjekt

anecken mit dem Arm am Kasten a.


anlaufen In seiner Verwirrung lief er gegen einen Pfosten an
anprallen In seiner Verwirrung prallte er gegen einen Pfosten an
anschlagen Er hat s. an einer Stange im Bus den Kopf angeschlagen
anstoßen s. den großen Zeh an der Tür a.
auffahren Der Autofahrer war während der Fahrt abgelenkt worden, als er auf den
davorstehenden PKW auffuhr
gegeneinanderprallen In ihren Skripten vertieft, prallten die Studierenden gegeneinander
ineinanderstoßen Zwei Passanten stießen ineinander
zusammenstoßen Zwei Passanten stießen zusammen

308. mit etwas oder jemandem physisch in Kontakt kommen, ohne dass jemand ernsthaft verletzt wird /
sinnbildlich

anfassen, (s.) Diese Leute sollte man härter a.!


anlangen Dieses Thema darfst du nicht anlangen
anlegen selbst Hand a. bei einem Projekt
antasten Wir haben genug Lebensmittel. Die eiserne Reserve müssen wir nicht a.
antasten Mit dem neuen Gesetz werden die Selbstbestimmungsrechte der Bürger angetastet

55
belangen jmdn. wegen einer Affäre b.

309. mit etwas oder jemandem physisch in Kontakt kommen, ohne dass jemand ernsthaft verletzt wird /
inaktives Subjekt / sinnbildlich

auflaufen den Angreifer a. lassen

310. Total-Reduktion (in einem Schritt)

abblocken einen Weitschuss a.


aberziehen einem Pubertierendem aggressives Verhalten a.
abgewöhnen, (s.) s. ein Laster a.
abschaffen ein altes, weltfremdes Gesetz a.
abschreiben Die Waren haben stark an Wert eingebüßt. Wir müssen sie ganz a.
abschwören einem Laster a.
absetzen Medikamente a.
abstillen Sie stillte das Kind ab, um den Kleinen an feste Nahrung zu gewöhnen
abtauschen die Damen beim Schach a.
auffangen Der Judoka fing den Schlag durch Lageveränderung des Körpers und Zupacken des
Arms auf
aufgeben ein Laster a.
aufhalten Sie konnten den Dieb a.
entgiften „Ich rauche drei Schachteln am Tag“ - „Meiner Meinung solltest du dringend e.“
entspannen die Muskeln e.
entspannen die Zügel e.
innehalten Der Roboter hielt plötzlich in seinem Tun inne und stand bockstill da
verlieren die Geldbörse verloren haben
wegdenken Er hatte interessante Einfälle, mit denen er seine Nervosität w. konnte
wegdenken Der Computer ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken
wegdenken Wenn man die Berge wegdenkt, sieht man von hier oben das Meer
wegdiskutieren Sie können diese Tatsache nicht w.!
wegessen Der Kuchen war im Nu weggegessen
wegschmelzen Die Frühlingssonne schmolz das übriggebliebene Eis auf den kleinen Seen weg
wegzaubern Der Magier hatte die Frau hinter dem Tuch weggezaubert

311. Total-Reduktion (in einem Schritt) / sinnbildlich

abblocken Kritik a.
aufhalten eine s. anbahnende Katastrophe a.
verlieren Sie hatte letztes Jahr ihren Mann verloren
verlieren, s. Wir müssen aufpassen, dass wir uns in dem Gewühl nicht v.!
vernachlässigen Die Stellen nach dem Koma können wir v.
wegstecken einen Schlag w.

312. Total-Reduktion (in einem Schritt) / inaktives Subjekt

entladen, s. Das Gewitter entlädt s. über der Ebene


verstummen Die Sirene des Rettungswagens verstummte

313. Total-Reduktion (in einem Schritt) / sinnbildlich / inaktives Subjekt

entkräften Der Verdacht gegen ihn wurde entkräftet durch sein Alibi
entladen, s. Der Zorn des Chefs entlud s. auf seine Mitarbeiter
entlasten Eine Zeugenaussage entlastete den Angeklagten in allen Punkten
entschwinden Sein Name ist meinem Gedächtnis entschwunden
erleichtern Indem er alles gesagt hatte, wovon er wusste, erleichterte er sein Gewissen
erleichtern Diese Nachricht von ihrem Sohn erleichterte sie sehr
verlieren den Arbeitsplatz v.
verlieren jmdn. als Kunden v.
verlieren An ihm ist ein Programmierer verloren gegangen

56
verpuffen Hunderte von Milliarden verpufften während der Immobilienblase
verrauchen Sein Ärger war verraucht
verstreichen Wir dürfen die Frist nicht ungenutzt v. lassen!
verstummen Die Kritik an seiner Person verstummte nicht

314. Total-Reduktion (in einzelnen Schritten)

abarbeiten Pendenzen a.
abarbeiten Schulden a.
abbaggern Der Schutt von der Baustelle muss abgebaggert werden
abbezahlen einen Fernseher in Raten a.
abbüßen Er hatte eine Freiheitsstrafe abzubüßen
abfahren Die Mehrfahrtenkarte ist schon abgefahren
abhusten die Bronchien, Luftröhre a.
ableisten Militärdienst a.
absolivieren [„loslösen“] ein Studium a.
abstottern Ihm blieb Ende Monat gerade noch so viel, um die Rate für das Motorrad
abzustottern
abtragen einen Hügel a. um ein Parkfeld zu erstellen
abtragen Schulden durch Lohnpfändung a.
abzahlen ein neues Auto durch Leasing a.
amortistieren [„zu töten“] Nach den Sanierungsarbeiten, waren die Kosten nach wenigen Jahren
amortisiert
verbrauchen Sie hat im Urlaub 1000 Euro verbraucht
verfeuern die ganze Munition v.
verfressen Der Knabe hatte sein ganzes Taschengeld v.
verknallen Am Silvester werden Unsummen an Feuerwerkskörpern verknallt
verrauchen Ich verrauche bis zu drei Schachteln pro Tag
verschießen Die Soldaten verschossen die restliche Munition am Schießplatz
verzehren Der Gast hat die Mahlzeit mit Genuss verzehrt

315. Total-Reduktion (in einzelnen Schritten) / sinnbildlich

ersparen Deine Ausflüchte kannst du mir künftig e.


verjubeln In der Manie verjubelte sie all ihr Erspartes
verprassen Sie verprasste ihr ganzes Geld für Drogen
verschwenden Er verschwendete nur selten viel Geld
verspielen Einige Casino-Besucher verspielten ein Vermögen
verwetten Im Casino hat sie ein Vermögen verwettet

316. Total-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf)

abbremsen Knapp vor dem Rotlicht konnte sie noch abbremsen


abbrummen Er hatte nur noch wenige Wochen abzubrummen
abernten das Getreidefeld a.
abfischen Das Gewässer wurde abgefischt
abgießen einen Eimer mit Wasser a.
abmähen Die Wiese muss am Samstag abgemäht werden
abreagieren, s. Reagiere dich lieber im Garten ab als an mir!
abregen, s. Zuerst war sie außer sich vor Wut, doch sie regte s. rasch wieder ab
absitzen eine Strafe a.
absitzen Zehn Minuten hatte er abgesessen, ohne dass der Kellner reagiert hatte
abstehen eine Wartezeit a.
abstoppen Er konnte gerade noch rechtzeitig sein Fahrrad a.
abstrampeln 10 km auf dem Hometrainer a.
abwarten Die Ferien kaum a. können
abwarten jmds. Antwort a. / den Regen a.
abwarten den Briefträger a.
anhalten Die Polizei hielt einen Wagen an
anhalten Der Wagen hielt auf dem Bürgersteig an

57
aufarbeiten Der Posteingang ist beinahe aufgearbeitet
aufbrauchen Für das Auto musste er all seine Erspartes a.
aufessen Ihm schmeckte das Essen. Er hatte den ersten Teller aufgegessen und verlangte
noch mehr
auffressen Die Geier fraßen den Kadaver bis auf das Skelett auf
aufholen Der Finne holte auf den führenden Kenyaner noch einige Sekunden auf
aufholen Das Flugzeug holt die Verspätung beim Abflug während der Reise wieder auf
aufkaufen Kurz bevor die Glühlampe verboten wurde, kaufte er den Restbestand davon auf
aufknabbern eine Tüte Popcorn a.
auflecken Die Katze leckte die Milch auf, die auf dem Boden verschüttet worden war
auflutschen Sie hatte das Eis am Stil aufgelutscht und suchte einen Abfalleimer
aufrauchen Wenn ich die Zigarre aufgeraucht habe, werde ich mit der Wäsche beginnen
aufzehren Vorräte a.
ausdienen Im Juni wird er die Unteroffiziersschule beendet haben. Bis dahin wird er noch a.
müssen
ausessen Die Patientin hat schon wieder nicht ausgegessen
ausfischen Immer wieder wird gemahnt, dass große Gewässer bald ausgefischt sein werden
ausfressen Die Pferde haben noch nicht ausgefressen
auslecken Der Hund hat den Napf ausgeleckt.
auslöffeln die Suppe a.
aussaufen Der Alkoholiker auf der Parkbank säuft bereits die zweite Flasche Wein aus
ausscheißen Die Menge, die er verdrückt hat, braucht er noch eine Weile, bis er ausgeschissen
hat
ausschlecken Die Salatsauce schmeckte allen. Die Kinder schleckten die Teller aus
ausschlürfen Genüsslich schlürfte er das Frappée aus
ausschreien Das Kleinkind schreit s. aus
austoben, s. Der Tollwut-Patient hat s. ausgetobt
austräumen Der Traum vom Reichtum ist ausgeträumt
austrinken Er trank mit großen Schlucken das Glas aus
ausverkaufen Der gewünschte Artikel ist ausverkauft
ausweinen Als das Kind ausgeweint hatte, kehrte ein Lächeln zurück
auszählen einen angeschlagenen Boxer a.
entschleunigen Die Waschmaschine entschleunigt die Waschtrommel nach dem Schleudern
erleichtern Bald kommt eine Gaststätte; du kannst den Rucksack vom mitgebrachtem Tee e.
verschwinden Das Schiff verschwand hinter dem Horizont

317. Total-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf) / inaktives Subjekt

abheilen Die Wunde ist gut abgeheilt


abklingen Der Lärm klang ab / das Surren klang ab
abklingen Das Fieber klang ab / Die Aufregung klang ab
abregnen, s. Die Wolken regnen s. an den Bergen ab
abschwellen Die ohrenbetäubende Musik schwoll ab, als die Parade weiterzog
aufhören Es hat aufgehört zu schneien
aufhören Der Regen hatte aufgehört
ausbluten ein geschlachtetes Tier a. lassen
ausdampfen Die Kartoffeln haben noch nicht ausgedampft. Sie sind noch zu heiß
ausgasen Kohle im Bergbau a. lassen
ausgleiten Er ließ das Schiff kurz vor dem Ufer ohne Motor a.
ausklingen Die Glocken hatten, (sind) ausgeklungen / Ein Lied hat, (ist) ausgeklungen
auskühlen Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und für 1 Stunde a. lassen
auslaufen Nachdem der Strom ausgeschaltet war, liefen die Wägelchen noch aus
ausregnen Es hat ausgeregnet. Die Sonne scheint
ausregnen, s. Der Niederschlag regnet sich am Gebirge aus
ausrollen Das Flugzeug rollt auf der Fahrbahn aus
ausschwingen Die in Vibration gebrachte Saite schwingt allmählich aus
entladen, s. Die neuen Handys e. s. zu schnell
verdunsten Das Wasser auf ihrer Haut verdunstete allmählich und hielt sie frisch
verflüchtigen Alkohol verflüchtigt leicht
verhallen Der Knall verhallte

58
verklingen Das Lied ist verklungen
verrauchen Der Qualm verrauchte nur langsam
verziehen Kaum waren die Rauchschwaden verzogen, stürmten die Soldaten aufeinander los
zerrinnen Die Körnchen der Sanduhr zerrannen kontinuierlich
zusammenfallen Nach der Landung fiel der Heißluftballon in s. zusammen

318. Total-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf) / sinnbildlich

aufarbeiten Die Vergangenheit ist noch nicht aufgearbeitet


auffressen Die Arbeit frisst mich auf
ausfressen Na, was hast du heute wieder ausgefressen?
aushalten jmds. drohenden Blick a.
aushalten Strapazen a. / Demütigungen a.
aushalten Angst a. / Schmerzen a. / Ich kann diesen furchtbaren Lärm nicht a.
auskosten die schönen Herbsttage a.
ausschleichen Das Medikament muss man a. Man sollte es nicht abrupt absetzen
ausschöpfen eine Gelegenheit a.
ausschöpfen Reserven a. / ein Thema a.
ausstehen Angst a. / Qualen a.
verdrücken Er hatte eine Lasagne gekocht und sie anschließend restlos verdrückt
verduften Als die Beleidigungen gegen sie überhandnahmen, verduftete sie
verlieren die Geduld mit jmdm. v.
vertilgen Er hatte eine Lasagne gekocht und sie anschließend restlos vertilgt
weggehen Das Fieber ist von alleine weggegangen
wegputzen Die ganze Schokoladentorte wurde von den Kindern weggeputzt
wegstecken einen Schicksalsschlag w.

319. Total-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf) / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abbauen, s. Vorbehalte bauen s. allmählich ab


abebben Die Aufregung ebbte mit der Zeit ab
abflauen Das Interesse der Zuschauer war abgeflaut
ausbluten Das Land blutete durch die Kolonialherrschaft aus
ausgehen Das Geld geht uns aus
ausgehen Die Geduld geht mir langsam aus! / Der Gesprächsstoff geht mir aus
ausklingen Der Abend war festlich ausgeklungen
auslaufen Dieser Toner stammt von einem Restposten, das Produkt läuft aus
aussterben Dieser Beruf stirbt aus. Er wird durch neue Technik abgelöst
beruhigen Die angespannte Lage beruhigt s. allmählich
entspannen, s. Die Lage hat s. wieder entspannt
verebben Sein Zorn verebbte rasch nach Einnahme eines Mittels
verebben Als die Parade vorbeigezogen war, verebbte allmählich die Musik
verebben Sein Zorn verebbte rasch nach Einnahme eines Mittels
verfliegen Die anfängliche Euphorie für das Projekt ist verflogen
verfliegen Die Stunden verflogen im Nu bei der spannenden Arbeit
verfließen Wie die Zeit verfließt
vergehen Die Stunden vergingen wie im Flug
verhallen Die Forderungen der Gewerkschaften sind ungehört verhallt
verrauchen Sein Ärger war verraucht
verrauschen Der Applaus war verrauscht
verrinnen Die Zeit verrann im Nu
verschwinden Der Politiker war von der Bildfläche verschwunden
versiegen sein Geld versiegte allmählich

320. Total-Reduktion einer Entfernung / kontinuierlicher Verlauf

anreisen Wir reisen mit dem Bus an


anrücken Wir rückten mit Proviant und wetterfester Kleidung beim Treffpunkt der Wanderung
an
einholen die verlorene Zeit wieder e.

59
einholen Sie sollen schon mal vorausgehen, er hole sie wieder ein

321. Total-Reduktion einer Entfernung / kontinuierlicher Verlauf / sinnbildlich

einholen Die alte Geschichte holte ihn wieder ein

322. Teil-Reduktion (in einem Schritt)

abbauen Haushaltsdefizit a. / Personal a.


abblenden die Scheinwerfer a.
abbuchen Die Bank buchte mir den ausbezahlten Betrag ab
abkürzen einen Weg a. / Einzelvektoren zur Vektorsumme a.
abmildern Reflexartig konnte sie das Zusammenprallen ihrer Köpfe noch a.
abrechnen einen Rabatt von einem Preis a.
abrunden Pi auf zwei Stellen nach dem Komma a.
abschirmen eine grelle Lampe a.
absehen Sieht man von wenigen Ausnahmen ab, ist die Klasse unmotiviert
absenken Beitragssätze der Kassen a.
absetzen Spendenausgaben von den Steuern a.
abtrinken den Schaum vom Bier a.
abwerten den Euro a.
abziehen einen einkalkulierten Betrag vom Budget wieder a.
ermäßigen Die Preise im Sonderverkauf um 50 % e.
verengen Bauarbeiten verengen die Durchfahrt
verknappen durch hohe Importzölle das Angebot v.
wegrationalisieren Durch die Umstrukturierung wurden viele Arbeitsplätze wegrationalisiert
zurückschneiden Die Hecke muss etwas zurückgeschnitten werden
zurückstutzen Die Hecke muss etwas zurückgestutzt werden

323. Teil-Reduktion (in einem Schritt) / inaktives Subjekt

ermäßigen, s. Durch den Rabatt, ermäßigt s. der reguläre Preis um 10 %


nachgeben Die Aktienkurse gaben auf breiter Front nach
verbilligen, s. Duch den gewährten Kundenrabatt verbilligt s. das Angebot

324. Teil-Reduktion (in einem Schritt) / sinnbildlich

abschwächen eine Formulierung a.


abwiegeln Der Politiker wiegelte ab, als er kritisiert wurde
gesundschrumpfen Durch den Verkauf der unrentablen Firma hat s. das Unternehmen g. können
herabsetzen Die Preise der Lebensmittel, deren Verfalldatum bald ablief, wurden herabgesetzt
herunterdrücken die Preise h.
herunterstufen Die Bonität des hochverschuldeten Landes wurde heruntergestuft
wegnehmen Der große Tisch nimmt viel Platz weg
zurückstufen Die Bonität des maroden Staates wurde erneut zurückgestuft

325. Teil-Reduktion (in einem Schritt) / inaktives Subjekt / sinnbildlich

absacken Seine Leistung in Englisch ist abgesackt


absinken Die Verkaufszahlen sind weiter abgesunken
einbüßen Er hat die Freiheit zur Selbstbestimmung eingebüßt
entlasten Eine Zeugenaussage entlastete den Angeklagten in einigen Punkten
wegbrechen Wenn die Einnahmen nicht steigen, werden noch weitere Standorte wegbrechen

326. Teil-Reduktion (in einem Schritt) / (nach innen gerichtete Abnahme der Ausdehnung)

eindämmen Das Mäandrieren eines Flusses e., um die Fließgeschwindigkeit zu erhöhen


einengen Die Wildhüter engten den Aktionsradius des verwundeten Nashorns ein
einkesseln Die Truppe wurde von den Gegnern in der Talsohle eingekesselt
einkreisen Die Polizei kreiste das Gebiet, wo s. der Flüchtige aufhielt, ein

60
einschließen Die Truppe ist vom Feind eingeschlossen
einschränken jmds. Bewegungsfreiheit e.
zusammendrängen Der Schäferhund drängte die Schafherde zusammen

327. Teil-Reduktion in einem Schritt (nach innen gerichtete Abnahme der Ausdehnung) / sinnbildlich

eindämmen einen Waldbrand e. / eine Seuche e.


eindämmen die Inflation e. / die Kriminalität e.
einengen Sie fühlte s. durch die Konventionen der Familie eingeengt
eingrenzen jmds. Handlungsfreiheit e.
einschneiden Die Sparmaßnahmen der Regierung schneiden in den Haushalt der Bürger ein
einschränken jmds. Rechte e.
einschüchtern jmdn. durch Drohungen e.
einzwängen Sie fühlt s. in den Konventionen eingezwängt
heruntermachen jmdn. vor versammelter Mannschaft h.
zurechtstutzen Der Vorgesetzte stutzte einen seiner Mitarbeiter zurecht, als dieser faulenzte
zusammenscheißen Der Korporal schiss den Rekruten wegen einer Regelwidrigkeit zusammen
zusammenstauchen Der Vorgesetzte stauchte seinen Mitarbeiter zusammen

328. Teil-Reduktion in einem Schritt (nach innen gerichtete Abnahme der Ausdehnung) / inaktives Subjekt

eingehen Die Blumen sind von der Trockenheit eingegangen


eingehen Der Wollpullover ist beim Tumblern, auf Kindsgröße eingegangen
einkochen Die Sauce muss noch etwas e.
einlaufen Der Wollpullover ist beim Waschen eingelaufen
einschrumpfen Früchte schrumpfen schneller ein, wenn sie nicht kühl und abgepackt gelagert
werden
eintrocknen Die Beeren sind eingetrocknet
eintrocknen Die Farbe ist eingetrocknet
herunterbrennen Die Kerze ist schon fast heruntergebrannt

329. Teil-Reduktion in einem Schritt (nach innen gerichtete Abnahme der Ausdehnung) / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

zusammenfahren Vor Schreck fuhr sie zusammen


zusammenschrecken Bei jedem Geräusch in der Nacht schrak sie zusammen
zusammenzucken Das aufheulende Martinshorn ließ ihn z.

330. Teil-Reduktion (in einzelnen Schritten)

abäsen Die Ziegen äsen das Weidland im Sommer ab


abfressen Die Schafe fressen die Wiese ab
abholzen kranke Bäume aus einem Wald a.
abkürzen eine Rede a.
abrüsten atomare Sprengköpfe a.
abschreiben Waren im Wert von 50'000 Euro werden um 25% abgeschrieben
beschneiden Hecken b.
entvölkern Die Seuche entvölkerte halb Europa
entwalden Noch immer werden große Flächen des Tropenbaumbestands entwaldet
entwerten Die Mehrfahrtenkarte ist schon zur Hälfte entwertet
reduzieren [„zurückführen“] Sie reduzierte ihre Medikamente, ohne den Arzt zu befragen
verheizen Die Dampflokomotiven verheizten Kohle für das Antreiben der Räder
verkleinern Sie verkleinerte ihren Bestand an Schuhen
verlieren Die Katze verliert Haare
vernachlässigen seine Pflichten v. / seine Kleidung v.
verschwinden Im Verlagshaus v. immer wieder Bücher
verwaschen Die meisten Kleider sind inzwischen alle verwaschen
wegkommen In unserem Betrieb ist Geld weggekommen

331. Teil-Reduktion (in einzelnen Schritten) / sinnbildlich

61
aufschlucken Gardinen und Teppiche schlucken einen Teil des Strassenlärms auf
enthärten die kompromisslose Haltungen der Konfliktparteien versuchen zu e.
entlasten den Verkehr von stark befahrenen Strassen durch den Ausbau von Strassen e.
entspannen Die Friedensvermittler konnten die Krisenlage etwas e.
erniedrigen Der Außenseiter erniedrigte den Tabellenführer mit diesem Sieg
erniedrigen Ein Schüler erniedrigte einen Mitschüler, indem er ihn vor den anderen verspottete
verlieren Das Flugzeug verlor an Höhe
verkürzen Das Volleyballteam verkürzte den Abstand zum Gegner

332. Teil-Reduktion (in einzelnen Schritten) / inaktives Subjekt / sinnbildlich

einbüßen an Ansehen e.
entnerven Der monatelange Baulärm hatte ihn entnervt
nachlassen Die Leistung des Jungen hat etwas nachgelassen
zusammenschrumpfen Seine Ersparnisse schrumpften durch die vielen Auswärtsessen zusammen

333. Teil-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf)

abbremsen Er bremste den Wagen auf die zulässige Geschwindigkeit ab


abdämpfen das Licht ein wenig a.
abdrosseln den Zustrom des Luftgasgemisches a.
abdunkeln Ein Zimmer durch Herunterlassen der Storen a.
abgießen einen Eimer mit Wasser bis zur Hälfte a.
abkühlen, s. s. vor dem Schwimmen a.
abnehmen Ich muss noch drei Kilo a.; dann habe ich das Idealgewicht!
abschneiden Er schnitt ihr den Weg ab und stellte sie zur Rede
abschütten ein Teil des Wassers im Eimer a.
abspecken Ich sollte dringend a.; der Gürtel ist im letzten Loch
entkrampfen Den angespannten Körper durch Stretching und Massage e.
entkrampfen, s. Beim Dehnen der Beine e. s. die Muskeln
entspannen, (s.) s. von den Strapazen e. / seinen Geist e.
erniedrigen Den Luftdruck der Reifen e.
konsumieren [„verbrauchen“] Nach seiner Ansicht k. die Leute zu viel Fleisch
nachlassen Der Regen hat etw. nachgelassen
verbrauchen Das Auto verbraucht zu viel Benzin
verkürzen Sie verkürzte den langen Rock mit der Schere
verlangsamen Vor der Bergfahrt verlangsamten einige Rennfahrer das Tempo, um Kraft zu sparen
verlieren Der Tee verliert sein Aroma
verlieren Der Reifen verliert Luft
vermindern Er verminderte das Tempo, als sie in die Nähe des Dorfes ankamen
vernachlässigen Sie fühlte s. von ihrem Mann vernachlässigt
verringern Er verringerte das Tempo, als sie auf die Kreuzung zufuhren
verschleißen Bei dieser Fahrweise verschleißt man die Reifen schneller
verschmälern Das Strassenbauamt verschmälerte die Hauptstrasse für die Zeit der Bauarbeiten
verwehen Der Wind hat die Sandspuren verweht
vorarbeiten, s. Der Langläufer arbeitete s. vom 10. auf den 3. Platz vor
zurückdrehen Die Lautstärke des Radios etwas z.

334. Teil-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf) / inaktives Subjekt

abfallen Der Gasdruck fällt ab


abflachen Die Handkante flacht zum Ellbogen hin ab
abflauen Der Wind flaut ab
abkühlen Die Lasagne aus dem Ofen 10 Minuten a. lassen
abnehmen Der Beziehungsstress nimmt nicht ab
abpuffern Die Knautschzone beim Auto puffert den Aufprall ab
abschwächen, s. Der Regen schwächt s. im Laufe des Tages ab
abschwellen Die Entzündung schwillt langsam ab
dahinschwinden Seine Vorräte schwanden während einer Woche dahin

62
durchlaufen Mit der Zeit ist auch die dickste Sohle durchgelaufen
entkräften Die Krankheit hatte sie entkräftet
entvölkern, s. Die Bevölkerung entvölkerte s. kontinuierlich durch die gesunkene Fruchtbarkeit
erlahmen Er erlahmte schon nach 5 km Fußmarsch
ermatten Seine Arme waren von der schweren Last ermattet
ermüden Seine Augen ermüdeten nach dem langen Fernsehen
ermüden Sein Arm ermüdete vom Schleppen der schweren Tragtasche
erschlaffen Seine Haut erschlaffte mit den Jahren zunehmend
erschlaffen Sie waren erschlafft von der Bruthitze heimgekehrt
erschlaffen Sein Glied erschlaffte
erschlaffen Seine Arme erschlafften nach dem Tragen der Blumenkiste
heruntergehen Das Fieber ist etwas heruntergegangen
heruntergehen Messwerte gehen herunter
verblassen Die Jeans verblasst immer mehr
verflachen Der Hügelzug verflachte allmählich
verknappen, s. Im Laufe einer Woche verknappten s. seine Vorräte
verlernen Stimmt es, dass erblindete Menschen v. bildhaft zu träumen?
verwittern Das Gestein im Hochgebirge verwittert wegen des Permafrosts nur sehr langsam

335. Teil-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf) / sinnbildlich

herunterfahren die Turbinendrehzahl h.


herunterhandeln Alleine mit dem Verkäufer im Laden konnte er den Preis für die Matratze etwas h.
herunterschrauben seine Ansprüche etwas h.
heruntertransformieren Der Generator wurde auf eine niedrigere Spannung heruntertransformiert
abmildern Die Gewerkschaft fordert, dass Härtefälle abgemildert werden
abwerten Die Bedeutung der Familie für die Gesellschaft nicht a.
abwirtschaften Ausbleibende Investitionen und Spekulanten wirtschafteten das Land ab
beanspruchen Die Reifen werden bei dieser Fahrweise stark beansprucht
entschleunigen Rufe werden laut, den hektischen Alltag zu e.
erleichtern, s. s. auf der Toilette e.
herunterbringen Der neue Manager hat die Firma heruntergebracht
verlieren Dadurch ging mir viel Zeit verloren
zurückfahren Die Produktion etwas z.
zurückschrauben den Energieverbrauch z.
zurückschrauben Die Lautstärke des Radios etwas z.

336. Teil-Reduktion (in einem kontinuierlichem Verlauf) / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abbauen im Alter körperlich und geistig a.


abfallen Die Diskussion konnte die anfängliche Gesprächsqualität nicht durchhalten und fiel
zusehends im Niveau ab
abflachen Die angeregte Debatte flachte mehr und mehr ab
abflauen Die Gesprächsqualität flaute mit zunehmender Dauer der Sendung ab
abkühlen, s. Ihre Motivation hatte s. abgekühlt
abrutschen Seine Leistung in der Schule rutschte etwas ab
erschöpfen Die Strapazen erschöpften ihn schon nach kurzer Zeit
verflachen Das Gespräch verflachte ins Belanglose
verjüngen, s. Die Säulen verjüngen s. nach oben hin
verwässern Der Gehalt der Aussagen, verwässerte immer mehr

337. Teil-Reduktion in einem kontinuierlichem Verlauf (der räumlichen Ausdehnung)

einrollen eine Landkarte e. / einen Teppich zum Transport e.


einklappen Den Liegestuhl kann man wieder e.
zusammenfalten die Zeitung nach dem Lesen wieder z.
zusammenfalten Die Klinge eines Taschenmessers z.
zusammenlegen Die gelesene Zeitung wieder z.
zusammenrollen die Bodenmatte nach dem Gebrauch wieder z.

63
338. Teil-Reduktion in einem kontinuierlichem Verlauf (der räumlichen Ausdehnung) / inaktives Subjekt

verschmälern, s. Der Weg verschmälerte s.


zusammenschmelzen Der Schnee ist bis auf paar Reste an der Sonne zusammengeschmolzen
zusammenschrumpfen Der Luftballon war zusammengeschrumpft
zusammenziehen, s. Metalle ziehen s. bei Kälte etwas zusammen und dehnen s. bei Wärme aus

339. Teil-Reduktion in einem kontinuierlichem Verlauf (der Anzahl oder Menge von etwas) / sinnbildlich

einschränken, s. Es fällt mir schwer, mich beim Rauchen einzuschränken

340. Teil-Reduktion in einem kontinuierlichem Verlauf (Viskosität, Volumen)

eindampfen Den Weisswein mit den Kräutern etwa zur Hälfte e.


eindicken Eine dünne Suppe durch Kochen e., um das Aroma zu intensivieren

341. Teil-Reduktion in einem kontinuierlichem Verlauf / jemandem ihre oder seine Angetriebenheit nehmen

begüten Sie versuchte den aufgebrachten Chauffeur zu b.


begütigen sie versuchte den aufgebrachten Chauffeur zu b.
beruhigen Ein schreiendes Kind b. / Einen Tobsüchtigen b.
besänftigen Einen aufgebrachten Patienten b. / Ein weinendes Kind b. / jmds. Zorn b.
beschwichtigen „Es ist alles halb so schlimm!“, beschwichtigte sie
bezähmen seine Triebe b. / seine Wut b.

342. Teil-Reduktion in einem kontinuierlichem Verlauf / einen Sachverhalt verharmlosen / sinnbildlich

herunterspielen eine Affäre h.

343. Teil-Reduktion einer Entfernung / kontinuierlicher Verlauf

ankriechen einen feindlichen Posten ankriechen


anpirschen, s. Sie pirschten s. leise dem seltenen Vogel auf dem Baum an
anschleichen, s. Die Katze schlich s. in der Wiese an etwas, das ihre Aufmerksamkeit erregte,
vorsichtig an

344. Flexion und Kontraktion an Ort und Stelle

abducken, s. Der Boxer duckte s. ab, um die Schläge auf den Kopf abzumildern
anspannen die Muskeln a.
eindrehen Das Kind drehte die Hand ein, hielt sie ihm entgegen und sagte „Bitte, bitte!!“
einknicken Streichhölzer e.
einkrallen Der Greifvogel hatte s. auf dem Handschuh des Wildhüters eingekrallt
einkrümmen die gestreckte Hand zu einer Faust e.
einwinkeln den Arm e.
hochziehen die Augenbrauen h.
niederschlagen die Augenlider n.
verdrehen Er verdrehte seinen Kopf um alles sehen zu können
zurückbeugen Beim Zurückbeugen des Kopfes spürte er die Verspannung seines Halses
zusammenballen die Fäuste z.
zusammenbeißen die Zähne z.
zusammenkneifen Die Sonne schien ihr direkt ins Gesicht, worauf sie die Augen zusammenkniff
zusammenkrümmen Sie krümmte s. vor Schmerzen zusammen
zusammenpressen die Lippen z.

345. hinführende Flexion und Kontraktion

hinneigen Er neigte seinen Kopf zu ihr hin, um sie besser verstehen zu können
hinüberbeugen Er beugte einen Ast zu ihr hinüber, damit sie die Kirschen abpflücken konnte
hinüberbeugen, s. Auf dem Sims auflehnend, beugte er s. durch das geöffnete Fenster zu ihr hinüber

64
hinüberlehnen, s. s. über das Geländer h.
niederbeugen Er beugte seinen Kopf zu ihr nieder, um sie besser verstehen zu können
niederknien Sie kniete vor dem Kreuz an der Wand nieder und betete
verbeugen, s. Der Präsident verbeugte sich kurz zur Begrüßung vor dem indischen Staatsmann
verneigen, s. Der Präsident verneigte s. kurz vor dem indischen Staatsbesuch
vorbeugen Er beugte etwas den Kopf vor, um sie besser zu verstehen
vorlehnen, s. Sie lehnte s. etwas bei der Balkonbrüstung vor, um den Nachbarn zu beobachten
vorneigen, s. Sie neigte s. etwas bei der Balkonbrüstung vor, um den Nachbarn zu beobachten
vornüberbeugen, s. Sie beugte s. bei der Balkonbrüstung vornüber, um den Nachbarn zu beobachten
vorwölben Der Sieger wölbte die Brust vor
zurücklegen Sie legte den Kopf in die Lehne zurück
zurücklehnen Sie lehnte den Kopf ins Kissen des Sessels zurück

346. Flexion und Kontraktion / inaktives Subjekt

einknicken Vor Erregung knickte er in den Knien ein

347. Flexion und Kontraktion / sinnbildlich

zusammenziehen, s. Ein Gewitter zieht s. zusammen

348. herführende Flexion und Kontraktion / hier ausgeübt

anziehen Damit die Putzfrau unter dem Tisch sauber machen konnte, zog er die Beine an
einklemmen Der Hund hatte den Schwanz eingeklemmt
einziehen den Bauch e. / der Hund hatte den Schwanz eingezogen
hochziehen, s. s. nach einem Sturz, am Geländer h.
zurückziehen Als sie die heisse Herdplatte anfasste, zog sie reflexartig ihre Hand zurück

349. herführende Flexion und Kontraktion / dort ausgeübt

herunterbeugen, s. Der großgewachsene Mann beugte s. zur Frau herunter und hörte ihr zu

350. hinführende, aufwärts gerichtete Extension

anheben ein Glas a., um den Tisch zu reinigen


aufbäumen, s. Durch den Knall erschrak das Pferd und bäumte s. auf
aufheben die Hand zum Schwur a. / Einige Schüler hoben bei der Frage die Hand auf
aufkommen Nachdem sie umgefallen war, kam sie mit Hilfe von Passanten auf
aufrecken Der Grizzley hatte s. bedrohend aufgereckt
aufrichten s. a. / einem alten Mann helfen, s. aufzurichten
aufspringen vom Stuhl a.
aufstehen Er musste am nächsten Morgen schon früh a.
aufstützen jmdn. auf seinem Bett a.
aufstützen, s. s. auf seinem Bett a.
erheben Das Glas auf jmds. Wohl e.
erheben Bei der Klassenbefragung erhob er den Arm für einen Ausflug am See
erheben, s. s. vom Sitzen e.
herankommen Ohne Leiter komme ich nicht an die oberen Regale heran
hinauslehnen, s. mit dem Oberkörper aus dem Fenster h.
hochhalten ein Kind h., damit es etwas von der Vorführung sehen kann
hochheben die Hand h., um dem Lehrer zu signalisieren, dass sie etwas dazu sagen möchte
hochspringen Sie sprang vor Freude von ihrem Stuhl hoch
hochstemmen, s. Mühsam stemmte s. der schwere Mann vom Sitzen hoch

351. hinführende, aufwärts gerichtete Extension / inaktives Subjekt

aufstehen Seine Nackenhaare standen ihm auf, als er den Befehlston vernahm
aufstellen Vor Unmut stellten s. ihm die Nackenhaare auf
aufsträuben Das Fell der Katze hatte s. aufgesträubt

65
352. hinführende, aufwärts gerichtete Extension / sinnbildlich

anheben den Leitzinssatz a. / Steuern a.


aufbäumen, s. s. gegen sein Schicksal a. / s. gegen die Unterdrückung a.
aufbegehren gegen eine Unterdrückung a. / gegen sein Schicksal a.
auferstehen Der Patient war von den Toten auferstanden und hatte Appetit gekriegt
auflehnen, s. s. gegen eine bestehende Ordnung a. / s. gegen eine Bevormundung a.
aufmachen, s. Sie machte s. endlich auf ihre Tante zu besuchen
aufraffen, s. s. trotz Müdigkeit zu etw. a.
aufrappeln, s. s. trotz Müdigkeit zu etw. a.
aufrappeln, s. In der Rekonvaleszenz hat sie s. wieder aufgerappelt
aufrichten, s. s. an jmds. Trost a.
aufschießen Er schoss vom Bett auf / Er schoss vom Stuhl auf

353. hinführende, abwärts gerichtete Extension

abstützen, s. Die rückenkranke Frau stützte s. beim Gehen auf einem Rollator ab
auflehnen, s. s. auf dem Fenstersims a.

354. hinführende, in die Länge wirkende Extension / aufwärts gerichtet / inaktives Subjekt

hinaufreichen Die Leiter reichte bis zum Balkon hinauf

355. hinführende, in die Länge wirkende Extension / abwärts gerichtet / inaktives Subjekt

hinunterreichen Wenn sie das Haar offen trug, reichte es ihr bis knapp an die Hüften hinunter

356. in die Breite wirkende Extension

abduzieren [„wegführen“] auf der Seite liegend ein Bein a. und adduzieren
abspreizen beim Schwimmen die Finger leicht voneinander a.
auseinanderrollen eine zusammengerollte Zeitung a.
breitmachen Junger Herr, würden Sie sich bitte nicht so b., damit ich mich auch setzen kann
herausdrücken Er zog den Bauch ein und drückte die Brust heraus

357. in die Länge wirkende Extension, an Ort und Stelle

ausholen Mit dem Arm zum Wurf a.


überdehnen Er hatte das Stretching übertrieben und seine Muskeln überdehnt
überspannen Der Bogen wurde zu sehr überspannt und der Faden riss

358. hinführende, in die Länge wirkende Extension

ausfahren das Fahrwerk a. / die Landeklappen a. / die Antenne a.


ausrollen einen Teppich a.
ausschlagen Sei vorsichtig, wenn du hinter dem Pferd vorbeigehst, es könnte a.
ausstrecken Die Hand zum Kind a.
ausstrecken, s. s. a. um eine Birne zu fassen kriegen
dagegenschlagen Beim Box-Schlag-Messer angekommen, warf er eine Münze ein und schlug
dagegen
draufschlagen Beim „Hau-den-Lukas“ nahm er den Holzhammer und schlug mit aller Kraft drauf
dreinschlagen Als ihm die Argumente ausgingen, schlug er drein
durchgreifen Ein Kind griff mit seiner Hand durch eine Zaunlücke durch, um eine Blume zu greifen
durchreichen Der Postbeamte reichte mir die Briefe durch den Schalter durch
durchstecken Den Arm durch den Ärmel d.
durchstrecken Um eine Blume zu pflücken, streckte er einen Arm durch den Gartenzaun durch
durchzwängen Beim Anziehen des Hemdes zwängte er seine Hände durch die Ärmel durch, bevor
er seinen Kopf durch den Hemdkragen durchsteckte
entgegenhalten Sie hielt ihm die Hand entgegen

66
erreichen Mit ausgestrecktem Arm konnte sie die Frucht gerade noch e.
herumkommen Mit den Fingerspitzen kam er knapp um das Handgelenk herum
hinaushalten Er hielt seine Vereinsfahne zum Fenster hinaus und schwenkte damit
hinausstrecken Sie streckte einen Becher mit einer eingefangenen Wanze zum Fenster hinaus
hineinhalten Die Fingerspitzen ins einlaufende Badewasser h.
hineinlangen Sie langte mit Handschuhen in den Backofen hinein und holte den Gratin heraus
hinhalten jmdm. die Zigaretten h.
hinhauen Er haute mit der Faust immer an die gleiche Stelle seiner Schulter hin
hinlangen Seine Sonnenbrille fiel ins Wasser, zwischen glitschige Steine. Er langte dort hin und
kriegte sie zu fassen
hinreichen dem Kellner ein Trinkgeld h.
hinschlagen Er schlug mit der Faust immer an die gleiche Stelle seiner Schulter hin
hinstrecken jmdm. ein Geschenk zur Begrüßung h.
vorstrecken Bei der Fitnessübung musste man die Arme weit v.
vorstrecken, s. Bei der Fitnessübung musste man s. weit v.
weghalten Sie hielt bei geöffnetem Fenster den Becher mit dem Käfer von s. weg
zubewegen Sie bewegte ihre Hände vorsichtig auf die Goldkette zu, die ihr der Verkäufer
entgegenhielt

359. hinführende, in die Länge wirkende Extension / inaktives Subjekt

erstrecken, s. Das Naturschutzgebiet erstreckt s. bis an die Landesgrenze


hinübergelten Das Gesetz des Zaren galt bis nach Irkutsk hinüber
hinüberreichen Das Weinanbaugebiet reicht bis über die Bezirksgrenze hinüber
hinüberwirken Der Elektromagnet wirkte bis zum Kompass vom Zimmer nebenan hinüber
hinüberziehen Der Muskelkater zog sich in die rechte Schulter hinüber
hinüberziehen Der Campus zog s. bis an den Waldrand hinüber

360. hinführende, in die Länge wirkende Extension / sinnbildlich

ausgreifen Sie griff weit aus, um auf den Punkt zu kommen, den der Therapeut ansprach
ausholen Bei den Ausführungen weit ausholen, um auf den Punkt zu kommen
durchgreifen Die schwer aufgerüstete Polizei griff hart gegen die Demonstranten durch
erlangen Gewissheit über etw. oder jmd. e.
erlangen den Titel eines Doktors in Biochemie e.
erlangen die absolute Mehrheit im Parlament e.
erreichen Kann ich Sie auf dieser Nummer e.?
hinhalten Der Chef hielt ihn mit Versprechungen hin, was seine Beförderung betraf
hinstrecken, s. Die Neueröffnung des Einkaufzentrums wird s. noch einige Monate h.

361. hinführende, in die Länge wirkende Extension / inaktives Subjekt / sinnbildlich

erstrecken, s. Seine Nachforschungen erstreckten s. über vier Jahre


hinlangen Das Geld langte ihm bis Ende Monat problemlos hin
hinreichen Das Geld reichte ihm bis Ende Monat problemlos hin
umspannen Seine Nachforschungen umspannten einen Zeitraum von fünf Jahren

362. hinführende, aufwärts gerichtete Extension über eine benannte Stelle hinaus / inaktives Subjekt

überragen Der Fernsehturm überragte die Hochhäuser

363. hinführende, in die Länge wirkende Extension über eine benannte Stelle hinaus / inaktives Subjekt

hinausragen Das Dach des Hauses ragt weit über die Fassade hinaus
hinausreichen Das Dach des Hauses reicht weit über die Fassade hinaus

364. hinführende, in die Länge wirkende Extension über eine benannte Stelle hinaus / sinnbildlich

hinausdenken über eine Ära ohne Atomstrom h.

67
365. hinführende, in die Länge wirkende Extension über eine benannte Stelle hinaus / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

herausragen Mit seiner Leistung ragte er über den Durchschnitt weit heraus

366. hinführende, rückwärts gerichtete Extension

zurücklegen Er legte s. im Sessel bequem zurück


zurücklehnen Er lehnte s. im Sessel bequem zurück

367. herführende, aufwärts gerichtete Extension / sinnbildlich

herankommen An seine Leistung kommst du nicht heran


heranreichen An seine Leistung reicht so schnell keiner heran

368. herführende, abwärts gerichtete Extension / inaktives Subjekt

herunterreichen Ein Ast des Baumes reicht bis zu mir herunter

369. herführende, in die Länge wirkende Extension

heraushalten Er beobachtete, wie eine Frau eine Decke zum Fenster heraushielt, um sie
auszuschütteln
herausstecken Vom Sessel aus sah er, wie eine Frau den Kopf aus dem Fenster heraussteckte
herausstrecken jmdm. die Zunge h.
herausstrecken Die Maus streckte vorsichtig das Köpfchen aus dem Loch heraus
herhalten Kannst du bitte dein Glas h.?

370. herführende, in die Länge wirkende Extension / inaktives Subjekt

heranreichen Ihre Schädeldecke reichte bis an seine Nasenspitze heran


hereinreichen Ein Ast des Baumes reichte bis zum Balkon herein
herüberhängen Ein Zweig des Baumes hängt über den Zaun in unseren Garten herüber
herüberreichen Der Schlauch reicht nicht bis zu mir herüber
herumreichen das Messband reicht nicht um die Taille herum
herüberwirken Der Elektromagnet von nebenan wirkte bis zur Kompassnadel hier drinnen herüber
herübergelten Das Gesetz des Zaren galt bis hier nach Irkutsk herüber

371. herführende, in die Länge wirkende Extension / sinnbildlich

herhalten Er musste wieder als Sündenbock h.

372. etwas verfehlen, bei der in die Länge wirkenden Extension

darüberschlagen Er verfehlte den optimalen Punkt beim Ball des Kraft-Messers, indem er
darüberschlug
darunterschlagen Er verfehlte den optimalen Punkt beim Ball des Kraft-Messers, indem er
darunterschlug
danebenschlagen Er verfehlte den optimalen Punkt beim Ball des Kraft-Messers, indem er
danebenschlug

373. Expansion an Ort und Stelle / zwei oder mehr Teile verbinden sich zu einem Teil

zusammenwachsen Die Knochenfraktur ist unterdessen gut zusammengewachsen

374. hinführende Expansion / einwärts gerichtet

einwachsen Die Würzelchen der Pflanze sind gut eingewachsen


einwachsen Der Zehennagel ist in die Haut eingewachsen
einwurzeln Der umgepflanzte Baum hat s. unterdessen fest eingewurzelt

68
375. hinführende Expansion / einwärts gerichtet / sinnbildlich

einwurzeln Die Vorurteile sind fest eingewurzelt


hineinwachsen in eine höhere Aufgabe h.

376. hinführende Expansion / nach außen gerichtet

aufpumpen einen Reifen a.


ausbauen Infrastruktur a.
ausbreiten Eingeschleppte Pflanzen konnten s. in unserem Breitengrad a.
auskeimen Die Kartoffeln im Keller keimen aus
ausstrahlen Die Schmerzen strahlen von der linken Schulter zur Brust aus
austreiben Es ist Frühling: die Pflanzen treiben neue Sprosse, Knospen und Blätter aus
ausweiten diplomatische Beziehungen mit einem Land ausweiten
bewachsen Moos bewuchs den Felsen
breitmachen Die Tollkirsche wurde von den Römerinnen benutzt, um die Pupillen breitzumachen
breittreten Trauben mit den Füßen b.
durchwachsen Die Pflanzen sind durch den Zaun durchgewachsen
durchwuchern Der Efeu durchwuchert den äußeren Schornstein
herumsprechen, s. Der tragische Unfall auf der Strasse sprach s. schnell herum
hineinwachsen Der Knabe war in die alten Kleider seines älteren Bruders hineingewachsen
verbreiten Der Rundfunk verbreitet die Ergebnisse zu den Wahlen
verbreiten Der Wind verbreitet den Samen der Pflanzen

377. hinführende Expansion / nach außen gerichtet / inaktives Subjekt

ausdehnen, s. Die Substanz beim gasförmigen Aggregatzustand dehnt s. bei vermehrter Wärme
aus
explodieren [„in Applaus ausbrechen“] Der Sprengsatz explodierte nach dem Auslösen des
Zünders
verbreiten, s. Die Nachricht verbreitete sich schnell

378. hinführende Expansion / nach außen gerichtet / sinnbildlich

ausschießen Das Kraut schießt aus


breitmachen Der Besuch fühlte s. wie zu Hause und machte s. breit in der Wohnung
breittreten Die Neuigkeit wurde in Windeseile und über Wochen in den Medien breitgetreten
entkeimen Die jungen Triebe e. dem Boden
entsprießen Frühlingsboten wie Krokusse oder Schneeglöcklein e. der Erde
entwachsen Blumensprosse e. der Erde
herumtragen Sie trug das Gerücht herum
umgehen Ein Gerücht geht um
verbreiten ein Gerücht v.
verbreiten Der Serienmörder verbreitete Angst und Schrecken in der Umgebung

379. hinführende Expansion / aufwärts gerichtet

aufgehen Die Saat ging auf


aufkeimen Pflanzen keimen auf und künden den Frühling an
aufschießen Eine Stichflamme schoss auf / Eine Wasserfontaine schoss auf
hinauswachsen Die Pflanze ist über meine Körpergröße hinausgewachsen
hochbekommen Er hatte Mühe in seinem fortgeschrittenem Alter noch einen hochzubekommen
hochbringen Er hatte Mühe in seinem fortgeschrittenem Alter noch einen hochzubringen
hochkriegen Er hatte Mühe in seinem fortgeschrittenem Alter noch einen hochzukriegen
hochranken Am Schornstein war Efeu hochgerankt
hochwinden, s. Die Kletterpflanzen winden s. die Laternen hoch
umranken Efeu umrankt den Laternenmast

380. hinführende Expansion / nach dem Kürzen von etwas, ist dieses wieder auf die alte Höhe gewachsen

69
nachwachsen Das Gras ist schon wieder nachgewachsen

381.. hinführende Expansion / aufwärts gerichtet / inaktives Subjekt

aufflammen Sie liess den Gasherd a.


aufkochen Das Wasser kocht gleich auf; du kannst die Teigwaren hineingeben
aufsprudeln Das Wasser sprudelt gleich auf; du kannst die Teigwaren hineingeben
aufwallen Die Milch wallt auf; du musst sie sofort vom Herd nehmen!

382. hinführende Expansion / aufwärts gerichtet / sinnbildlich

auffüttern Ein Jungtier a., bis es selbst s. mit Nahrung versorgen kann
aufkeimen Die Hoffnung auf eine Erholung der Wirtschaft keimt auf
aufpäppeln Ein krankes Tier mit kalorienreicher Schonkost a.
aufschießen Bei dem milden und regnerischen Wetter war die Saat aufgeschossen
aufziehen ein Kind im Geist der Aufklärung a.
aufziehen Ein Tier mit der Flasche a.
aufzüchten Milchkühe a.
hinauswachsen Sie ist über die Anforderungen hinausgewachsen und sucht eine Herausforderung
hinauswachsen über s. selbst h.

383. hinführende Expansion / aufwärts gerichtet / inaktives Subjekt / sinnbildlich

aufwachsen Er war auf dem Land aufgewachsen, und die Hektik in der Stadt bereitete ihm Mühe
hochklettern Das Thermometer kletterte an diesem heissen Tag auf Rekordhöhe hoch

384. hinführende Expansion / um etwas herum wachsen

umranken Efeu umrankt den Laternenmast


umschlingen Efeu umschlang den Laternenmast
umwachsen Die Baumrinde war von Moos u.
umwuchern Die Baumrinde war von Flechten umwuchert

385. hinführende Expansion / um etwas herum wachsen / sinnbildlich

umranken Legenden umranken seine Person

386. hinführende Expansion / abwärts gerichtet / inaktives Subjekt

niederbrennen Der Hof brannte bis auf die Grundmauern nieder

387. hinführende Expansion / nach außen gerichtet / inaktives Subjekt / sinnbildlich

auswachsen Die Proteste wuchsen landesweit aus


ausweiten, s. Die Unruhen hatten s. auf viele Gebiete des Landes ausgeweitet

388. hinführende Expansion / rückwärts gerichtet / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zurückreichen Das Handwerk reicht weit in die Geschichte der Menschheit zurück

389. herführende Expansion / allgemeines Wachstum / dort ausgeübt

heranreifen Das Gemüse reift allmählich heran


heranwachsen Das Mädchen ist zur Frau herangewachsen

390. herführende Expansion / nach außen gerichtet / dort ausgeübt

herauswachsen Die Wurzeln der Pflanze sind aus dem Topfloch herausgewachsen

70
391. herführende Expansion / abwärts gerichtet / sinnbildlich

herunterbrennen Die Mittagssonne brennt auf die Steppe herunter

392. herführende Expansion / nach außen gerichtet / sinnbildlich

herauswachsen Der Junge ist aus den alten Kleidern seines älteren Bruders herausgewachsen

393. herführende Expansion / ein inneres Wachstum vollziehen / sinnbildlich / dort ausgeübt

heranreifen Sie ist zu einer gewandten Buchautorin herangereift

394. sich von hier bis in eine bestimmte Länge oder Ausdehnung erstrecken / inaktives Subjekt

ausdehnen, s. Das Filialnetz dehnt s. über ganz Europa aus

395. etwas das auf sich selbst wirkt

zurückwirken Der Regelkreis wirkt bei Verstärkung des Signals auf diesen hemmend zurück

396. etwas akzeptieren

befolgen Ratschlag b. / Befehle b. / Gesetze b.


beherzigen einen Ratschlag b. / eine Verwarnung b.

397. etwas Nachdruck verleihen, dass ein Erfolg sich einstellt / sinnbildlich

nachhelfen Du musst dem Glück etw. n.

398. etwas von der liegenden in die aufrechte Position stellen

aufrichten Eine umgefallene Schachfigur a.


aufsetzen Einen umgefallenen Signalständer wieder a.
aufstellen Einen umgefallenen Signalständer wieder a.

399. jemanden veranlassen, sich in eine aufrechte Position zu begeben

aufhelfen einem alten Mann aus dem Sessel a. / einem gestürzten Radrennfahrer a.
aufjagen jemand aus dem Schlaf a. / Hühner a. um Eier einzusammeln
aufrufen Jmd. rief seinen Namen auf; er ging auf die Stimme zu und antwortete mit „ja, bitte!“
aufrütteln jmdn. aus seinem Schlaf a.

400. jemanden veranlassen, sich in eine aufrechte Position zu begeben / sinnbildlich

aufbieten die Polizei a. / Rettungskräfte a.


aufbieten Alle seine Kräfte a. um ein Segelboot zu bedienen
auferwecken Das ruhende Projekt wurde wieder zum Leben auferweckt
aufhelfen Ein beherzter Einsatz hilft dem Selbstwertgefühl auf
aufpeitschen Der Sturm peitschte die See auf
aufrichten jmdn. durch Zusprechen a.
aufrütteln Die Bevölkerung a., um sich mit den Missständen auseinanderzusetzen
aufschrecken Der Anschlag schreckte die Leute aus ihrem Alltagstrott auf
aufstellen eine Theorie a. / eine Vermutung a.

401. sich in eine aufrechte oder angespannte Position bringen

annehmen Er nahm Haltung an, als der Leutnant befahl von der ruhenden Stellung in die
„Achtungsstellung“ zu wechseln
aufrichten, s. Sie richtete s., nachdem sie s. hingelegt hatte, wieder auf

71
aufsetzen, s. Er setzte s., nachdem er vom Schlummer erwacht war, auf
aufstehen Er musste am nächsten Morgen schon früh a.

402. in „aufrechter Position“ eine bestimmte Zeit verweilen, v.a. Schlafenszeit

aufbleiben Der Gast ist die ganze Nacht aufgeblieben

403. etwas durch Eingreifen aktiviert erhalten / sinnbildlich

aufrechterhalten mit Mühe die Funkverbindung a.

404. sich in Bezug zu etwas oder jemand positionieren

dahintersetzen, s. Sein Kollege saß zwischen zwei Personen. Er setzte s. einen Platz dahinter
hinstellen, s. Sie stellte sich vor ihn hin

405. sich in Bezug zu etwas oder jemand positionieren / sinnbildlich

dahinterklemmen, s. Die unangetastete Steuererklärung lag auf dem Regal. Es eilte, er musste s. d.
dahintersetzen, s. Er hatte noch etliches zu erledigen und setzte sich endlich dahinter

406. zwischen einer Gruppe von Lebewesen, Position einnehmen

dazwischengehen Die Polizei musste bei der Prügelei eingreifen und ging dazwischen
dazwischentreten Schüler prügelten s. auf dem Hof. Der Schulabwart trat energisch dazwischen
eingreifen Die Randale schaukelte s. auf, so dass die Polizei e. musste
einschreiten Die Party wurde zum Tumult, so dass die Polizei e. musste
intervenieren [„dazwischenkommen“] Die Polizei intervenierte bei der Randale im Kaufhaus

407. zwischen einer Gruppe von Lebewesen, Position einnehmen / sinnbildlich

dazwischenfahren „Das ist eine Lüge!“, fuhr er dazwischen


dreinmischen Mische dich lieber nicht drein!

408. etwas in Bewegung versetzen

aufwogen Der Sturm wogt die See auf

409. positionieren von etwas / etwas kontrolliert auf einer horizontalen Fläche am Boden, von oben nach
unten positionieren, wobei das Entfernen davon reversibel ist

abladen Eine schwere Kiste aus dem Güterwagen a.


absenken Der Friedhofsgärtner senkte die Urne vorsichtig in das Loch ab
absetzen einen Sack Zement a.
abstellen eine schwere Tasche für einen Moment a.
aufschütten eine Grube mit Sand a.
flachlegen Der erfahrene Judoka legte den Neuling mit einem Hakentrick flach
niederlegen einen Kranz n.

410. etwas wird positioniert / etwas kontrolliert auf einer horizontalen Fläche am Boden, von oben nach
unten setzen oder aufdrücken lassen / inaktives Subjekt

abstützen Die Miene wurde durch senkrechte Metallstangen abgestützt


aufsetzen Das Flugzeug setzte hart auf

411. positionieren von etwas oder jemand / etwas, jemand oder sich kontrolliert auf einer horizontalen Fläche
am Boden, von oben nach unten positionieren/ sinnbildlich

abladen Kann ich Sie an der Kreuzung a.?


ablegen Beichte a. / Geständnis a.

72
ablegen Er hatte seine Arroganz abgelegt und wurde still
ablegen die Scheu a. / Schüchternheit a. / Bescheidenheit a.
absetzen Waren auf dem Markt a.
absetzen jmdn. beim Bahnhof a.
abstellen das Auto im Parkhaus a.
aufstellen eine Theorie a. / eine Vermutung a.
hinstellen jmdn. als Idioten h.
niederlegen die Arbeit n. und in den Streik treten
niederlegen die Waffen n.

412. positionieren von etwas oder jemand / etwas oder sich kontrolliert auf einer horizontalen Fläche, die
erhöht ist, von oben nach unten positionieren, wobei das Entfernen davon reversibel ist

abdecken einen Tisch mit einem Tuch a.


ablegen Korrespondenz a.
ablegen den Hörer a.
absetzen die Brille a. / den Hut a. / die Kopfhörer a. / die Tasse a.
aufbahren Sie bahrten den Toten in einem geöffneten Sarg auf Podesten auf
aufbauen Sie bauten die Geschenke und Glückwunschkarten auf einem Tisch auf
aufbekommen eine zu kleine Mütze kaum a.
aufbocken ein Auto zur Inspektion a.
aufbrühen Kaffee a. / Tee a.
aufbürden Maultieren die Last a.
aufgießen Wasser auf die Teeblätter a.
aufhängen ein Bild an die Wand a. / die Jacke am Kleiderhaken a.
aufhäufen Sie fingen an zu graben und häuften die Erde einige Meter neben der entstehenden
Grube auf
aufladen Kartoffelsäcke auf die Ladefläche a.
auflegen ein Tischtuch a. / Holzscheite auf das Feuer a. / eine Schallplatte a.
auflegen die Ellbogen a.
auflegen den Telefonhörer a., um das Gespräch zu beenden
auflegen Man hatte dem Kranken kalte Kompressen aufgelegt
aufpacken den Maultieren den Proviant, das Klettermaterial, Kleider, medizinische Geräte usw...
a.
aufprobieren einen neuen Hut a. / eine neue Brille a.
aufsatteln Die Pferde waren durch den Stallburschen aufgesattelt worden
aufschichten das Altpapier zu Stapeln a., um es zuzuschnüren
aufschütten Wasser auf die Teeblätter a.
aufsetzen einen Hut a.
aufsetzen die Kartoffeln auf den Herd a. / das Wasser a.
aufsetzen Er setzte den Läufer hart auf ein Feld auf und rief „Schach!“
aufsitzen auf ein Motorrad a. / auf ein Pferd a.
aufspringen auf einen fahrenden Zug a.
aufstapeln alte Zeitungen a.
aufstecken auf eine Torte Figuren a.
aufstülpen Um die Haare trocken zu halten, stülpte s. die Frau eine Badekappe auf
auftischen jmdm. nur den besten Wein a.
auftragen das Essen a.
auftreten mit dem Fuß kaum a. können
auftrumpfen Er trumpfte bei dieser Jassrunde auf und schrieb 200 gut
auftürmen Kartonschachteln a.
aufwerfen noch ein paar Holzscheite a.
darauflegen Der Esstisch ist abgeräumt - Leg doch die Tellerunterlagen darauf
daraufsetzen Der Esstisch ist abgeräumt - Setz doch den Salzstreuer und die Pfeffermühle darauf
daraufstellen Der Esstisch ist abgeräumt - Stell doch die Suppenschüssel zuerst darauf
draufgeben Der Metzger fragte die Kundin, ob er noch ein wenig d. solle
hochlagern Wegen den wassersüchtigen Beinen musste er, so oft es ging, die Beine h.

413. etwas oder jemand positionieren / etwas oder sich kontrolliert auf etwas, das erhöht ist, von oben nach
unten positionieren / sinnbildlich

73
abstempeln einen Arbeitslosen als Sozialschmarotzer a.
aufbauen Die Argumentation des Artikels baut auf einer Studie auf
aufbürden Der Lehrer hatte nach Ansicht der Eltern den Kindern zu viele Aufgaben aufgebürdet
aufhalsen Der Lehrer halste den Schülern viel Arbeit über die Sommerferien auf
aufladen jmdm. viel Arbeit a. / s. viel Arbeit a.
aufsetzen ein Dokument a. / ein Brief a. / ein Protokoll a. / einen Vertrag a.
aufsitzen einem Heiratsschwindler a. / einem Gerücht a.
aufstellen eine Tabellenkalkulation a. / eine Bilanz a.
aufstocken Die Belegschaft wurde um 500 Personen aufgestockt
auftischen Er tischte die selben Geschichten, neu verpackt, immer wieder auf
auftragen Sie hat mir einen Gruß an dich aufgetragen
auftrumpfen Um die Ferientage zu erhalten, trumpfte er mit seinen 30 Überstunden auf
darlegen Er hatte ihr seine Gründe für einen Autokauf dargelegt
drauflegen Er musste zum gewohnten Eintrittspreis noch 7 Euro d.
draufzahlen Für die Extras des Autos musste er d.
flachlegen Der Macho legte die, die in seine Charme-Sphäre geriet, noch am selben Abend
flach

414. postiionieren von etwas / etwas das auf einen Ort drauffällt oder zu liegen kommt / inaktives Subjekt

absetzen, s. Ruß hatte s. am Geländer abgesetzt


überlagern eine Sedimentschicht überlagert das Erruptivgestein

415. etwas oder jemand an eine bestimmte Stelle, die keine horizontale Fläche sein muss, positionieren,
wobei das Entfernen davon reversibel ist

justieren [„zurichten“] Das Gerät justiert den Lesekopf nach dem Einlesen der Cd auf Position
0
anlegen das Gewehr a. und auf etwas oder jemand zielen
anlegen ein Lineal an eine Gerade a., um sie zu verlängern
ansetzen das Glas zum Trinken a. / den Bohrer an der Markierung a.
aufgabeln Gable dir nicht zu große Bissen auf / Heu a.
aufsetzen eine Brille a. / einen Kopfhörer a.
aufstöpseln kleine Kopfhörer a. / Gehörschutz a.
aufwehen Der Wind hat Schneegirlanden an die Holzpfosten aufgeweht
aufzäumen Die Pferde waren für den Ausflug mit der Kutsche aufgezäumt worden
darumbinden Ich werde noch eine Schleife um das Geschenk d.
darumlegen Wir müssen einen Verband d.
draufhalten Mit dem Wasserschlauch hielt er auf eine Stelle auf dem Boden drauf
draufhalten Kannst du bitte deinen Finger auf das Pflaster d.?

416. etwas wird an eine bestimmte Stelle positioniert / inaktives Subjekt

ansetzen Sein Haar setzte über der Stirn an


auftreffen Sein kleiner Zeh ist genau auf die Türkante aufgetroffen

417. etwas an eine bestimmte Stelle positionieren / sinnbildlich

angreifen Die Bemühungen greifen an der falschen Stelle an


ansetzen die Besprechung für nächsten Dienstag a.
ansetzen einen Detektiven auf einen Fall a. / drei Abwehrspieler auf den Torjäger a.
ansetzen An dieser Stelle müssen die Nachforschungen a.
ansetzen die Kosten zu niedrig a.
aufbrummen jmdm. eine Strafe a.
aufdrängen, s. Traurige Gedanken drängten s. ihm beim Anblick des Slums auf
aufgabeln Er hatte sie in der Gosse aufgegabelt und wieder aufgebaut
aufnötigen jmdm. seine Meinung a.
aufnötigen jmdm. eine Versicherung a.
aufoktroyieren Die Politik wurde dem Land nach dem verlorenen Krieg aufoktroyiert

74
aufpfropfen Die westliche Kultur wurde dem Land wie aufgepfropft
aufprägen jmdm. ein Verhaltensmuster durch Einschüchterung a.
aufschwatzen jmdm. versuchen einen Kauf oder etw. Bindendes aufzuschwatzen
aufsetzen Sein Lächeln erfror und wirkte wie aufgesetzt
aufzwingen jmdm. seinen Willen a.
aufzwingen, s. ein Gedanke zwang s. in ihr auf

418. jemand erreicht eine bestimmte Stufe (des Bewusstseins) / sinnbildlich

draufkommen Er ist von selbst draufgekommen, wer ihn verraten hat


draufkommen Die Polizei ist ihm erst nach Jahren Ermittlungsarbeit draufgekommen

419. etwas oder jemand, das bei der Fortbewegung, mit den Händen, Armen oder einem Behälter erwischt
oder gesammelt wird

auffangen Regenwasser in einer Tonne a.


auffangen einen zugeworfenen Ball auffangen können
aufschnappen Der Hund hat ein Stück Wurst aufgeschnappt

420. etwas das beim Ausbreiten von etwas, erwischt und u.U. weiterverarbeitet wird / sinnbildlich

auffangen einen Funkspruch a.


aufschnappen Ich habe etwas aufgeschnappt, was den Abgang des Abteilungsleiter betrifft

421. ein Automotiv oder Sinnbildliches, das außer Kontrolle geraten ist, wieder in eine stabile Lage versetzen
/ sinnbildlich

auffangen Der Pilot konnte den Strömungsabriss bewältigen und das Flugzeug a.
auffangen den Abschwung der Wirtschaft rechtzeitig a.

422. etwas oder jemand die, der oder das, bei der Fortbewegung nach unten, auf etwas auftrifft / inaktives
Subjekt

auffallen Lichtstrahlen, die auf die Wasseroberfläche a., werden gebrochen


aufklatschen Der Judoka ließ s. nach hinten fallen und klatschte auf dem Boden auf
aufkommen Der Akrobat ließ s. fallen und kam auf dem Netz auf
aufkrachen Der Flugdrachen geriet außer Kontrolle und krachte auf dem Boden auf
aufprallen Der Ball, den er vom 11. Stockwerk fallen ließ, prallte hart auf dem Betonboden auf
aufschlagen Der Ball, den er vom 11. Stockwerk fallen ließ, schlug hart auf dem Betonboden auf
aufsetzen Der flach geschossene Schuss setzte auf Höhe des Torhüter auf
aufsetzen Das Flugzeug setzte hart auf
auftreffen Die Bombe zündet nicht beim A. auf den Boden, sondern durchschlägt diesen, falls
es sich um einen unterirdischen Bau handelt

423. gegen etwas mit Kraftanstrengung entgegenwirken

anstemmen Er stemmte s. gegen die Tür an, damit sein Feind nicht eindringen konnte
anstemmen Er stemmte s. gegen die Tür an, um diese aufzupressen
dagegenstemmen, s. Sein Feind drückte die Türe auf, worauf er s. dagegenstemmte

424. gegen etwas mit Engagement entgegenwirken / sinnbildlich

dagegenstellen Er hatte das System durchschaut und sich dagegengestellt


dagegenstemmen, s. Sie stemmt s. mit aller Kraft gegen diese Entwicklung

425. etwas oder jemand befindet sich auf etwas / inaktives Subjekt

auflagern Eine jüngere Gesteinschicht lagert auf dem Granit auf


aufliegen Die Informationen zur Wahl liegen in den Amtsstuben auf
aufliegen Die antike Ruine bestand aus Säulen, auf denen gemörtelte Sandstein-Quader

75
auflagen
daniederliegen Der Patient liegt seit Wochen danieder
dableiben Wir können noch eine Stunde d., bevor wir abfahren
dahocken Sie hockten alle da und warteten darauf, bis der Lehrer sie in die Zange nahm
dalassen Kannst du das Buch d., bis du wiederkommst?
daliegen Von Leuten umringt, lag der Bewusstlose da
daliegen Von diesem Buchtitel muss noch ein Exemplar d.
dasitzen Er saß da und grübelte nach einer Lösung für das Problem
draufhaben Sie zeigte ihm ihre Schulter; sie hatte eine großflächige Tätowierung drauf
draufstehen Auf der Liste steht der Name nicht drauf
überlagern eine Sedimentschicht überlagert das Erruptivgestein

426. etwas oder jemand befindet sich auf etwas / inaktives Subjekt / sinnbildlich

dastehen Das Unternehmen steht gut da


dastehen Wie stehe ich denn da, wenn Sie mir den Lohn kürzen?
dasitzen Die Familie saß ohne Unterstützung da
draufhaben Sie hat einiges drauf. Sie hat den Doktortitel in Biochemie
draufhaben Er hatte ein Mordstempo auf dem Tacho drauf

427. etwas befindet sich innerhalb von etwas / inaktives Subjekt

drinstehen Dieses Wort steht im Lexikon nicht drin

428. jemand befindet sich innerhalb von etwas / inaktives Subjekt / sinnbildlich

drinsitzen Er saß in einer ausweglosen Situation drin


drinstecken Er steckt bis zum Hals in seinen Pendenzen drin

429. etwas aktuell auf etwas positioniert haben

aufhaben Kopfhörer a. / Brille a. / Hut a.

430. etwas unverändert belassen

aufbehalten den Hut a. / die Brille a. / die Kopfhörer a.


auflassen die Kopfhörer a. / die Brille a. / den Hut a.
zuhalten beim Atmen den Mund z.
zulassen Lass die Fenster zu, sonst regnet es herein!

431. beginnen sich auf dem Boden fortzubewegen

befahren Lastwagen dürfen diese Straße nicht b.


begehen Wenn es geregnet hat, ist der Weg nicht zu b.
beschreiten Sie beschritt die Anlegestelle und suchte ein Informationsstand
betreten Er betrat das Gebäude vom Hofeingang her
betreten Sie betrat die Bühne, Applaus brandete ihr entgegen

432. beginnen sich auf dem Boden fortzubewegen / sinnbildlich

begehen Wie sollen wir das Fest b.?


beschreiten Er beschritt neue Wege in der Biologie / Neuland b.
beschreiten den Rechtsweg b.
betreten Neuland b.

433. gehen oder laufen innerhalb eines Bereichs

bewegen, s. Er durfte s. innerhalb eines Areals frei b.

434. gehen oder laufen innerhalb eines Bereichs / sinnbildlich

76
bewegen, s. s. in kriminellen Kreisen b. / s. auf diplomatischem Parkett b.

435. Standortbestimmung / inaktives Subjekt

befinden, s. Er befand s. auf der Strasse, konnte aber die Eindrücke keinem ihm bekannten Ort
zuordnen

436. Standortbestimmung / inaktives Subjekt / sinnbildlich

befinden, s. Ich befinde mich auf dem Weg der Besserung


befinden, s. Die beiden Parteien befinden s. in einem Bürgerkrieg

437. auf dem Boden ruhen und Standfestigkeit haben / inaktives Subjekt / sinnbildlich

beruhen Das Produktionsverfahren beruht auf einer alten Technik


beruhen Das Vertrauen beruht auf Gegenseitigkeit
bestehen Seit Menschengedenken bestehen die vier Jahreszeiten
bestehen Gewisse soziale Geschlechtsunterschiede sollen b. bleiben

438. aktuelle Situation, wie sie sich darstellt

bestehen Es besteht kein Zweifel / die Gefahr besteht, dass .... / die Aussicht besteht, dass ...

439. etwas oder jemand in Bezug zu etwas oder jemand anderem positionieren

dahinterlegen Auf dem Regal blickte er auf den Radiowecker und legte die Arbeitsmappe dahinter
dahintersetzen Auf dem Fenstersims hat es eine Schatulle. Setz doch das Brillenetui dahinter
dahinterstellen Der Bürotisch in der Mitte des Raums ist überladen. Stell doch die Kiste dahinter
danebenlegen Auf der Kommode hat es Zeitungen - Leg doch den Brief daneben
danebenschieben Er musste etwas aus dem Tiefkühlregal besorgen und schob den Wagen daneben
danebensetzen Auf dem Tisch hat es eine Blumenvase - Setz doch die Pfeffermühle daneben
danebenstellen Auf dem Tisch hat es eine Blumenvase - Du kannst den Kerzenständer d.
darüberlegen Auf dem Regal in der Mitte hat es Ordner - Leg bitte den Papierblock auf das Regal
darüber
darübersetzen Auf dem Regal in der Mitte hat es Ordner - Setz bitte den Briefbeschwerer auf das
Regal darüber
darüberstellen Auf dem Regal in der Mitte hat es Ordner - Stell bitte den Römertopf auf das Regal
darüber
darunterlegen Auf dem Regal in der Mitte hat es Ordner - Leg doch die Zeitungen auf das Regal
darunter
daruntersetzen Auf dem Regal in der Mitte hat es Ordner - Setz doch die Figuren auf das Regal
darunter
darunterstellen Auf dem Regal in der Mitte hat es Ordner - Stell doch den Zeitschriftenständer auf
das Regal darunter
davorhalten Sie wollte nicht das ihr Gesicht fotografiert wird und hielt eine Hand davor
davorlegen Er rückte die Computertastatur etwas zurück, um den Zettel mit Informationen
davorzulegen
davorschieben Sie musste bei der Gemüseabteilung Halt machen und schob den Einkaufswagen
davor
davorsetzen Die kleine Anna wollte fernsehen und setzte ihren Teddybär davor und schaltete
dann das Gerät ein
davorsetzen, s. Er schaltete den Computer ein und setzte sich davor
davorstellen Sie rückte das Bild etwas zur Wand, um eine Blumenvase davorzustellen
davorstellen, s. Sie wollte näher zur Informationstafel gehen, als Leute einstiegen und s.
davorstellten
dazwischenlegen Beim Globus stand in 20 cm Entfernung eine Taschenlampe, er konnte die Briefe d.
dazwischenschalten einen Transformator zwischen dem Instrument und der Steckdose d.
dazwischenschieben Im Regal hat es noch Lücken - Schiebe das Buch in eine davon dazwischen
dazwischensetzen Beim Globus stand in 20 cm Entfernung eine Taschenlampe, sie konnte den Stein d.

77
dazwischenstellen Beim Globus stand in 20 cm Entfernung eine Lampe. Sie stellte die Vase
dazwischen

440. etwas oder jemand, befindet sich in Bezug zu etwas oder jemand anderem / inaktives Subjekt

dabeisitzen Sein Arbeitskollege saß dabei und überprüfte seine Eingaben


dabeistehen nach dem Abwickeln des Auftrags bemerkt er, dass Leute d.
dahinterliegen Siehst du den Hügel da vorne? Unser Wanderziel liegt dahinter
dahintersitzen Siehst du den Mann mit der großen Popcorn-Tüte? Unser Freund sitzt eine Reihe
dahinter
dahinterstehen Siehst du den Mann mit der großen Popcorn-Tüte? Unser Freund steht dahinter
darumstehen Die Unglücksstelle war abgeriegelt worden. Schaulustige standen darum
davorliegen Sie suchte die Notiz in der Schatulle, Doch sie lag direkt davor, ohne dass sie ihr
auffiel
davorsitzen Der Vorhang zur Bühne ging auf. Sie saßen direkt davor
davorstehen Sie hatte keinen direkten Blickkontakt zu ihrer Freundin; ein Mann stand davor
dazwischenliegen Auf der Strecke AC liegt der Punkt B dazwischen
dazwischenstehen Vor uns die Polizei, hinter uns die Demonstranten; wir standen dazwischen

441. etwas oder jemand befindet sich in Bezug zu etwas oder jemandem / inaktives Subjekt / sinnbildlich

dahinterstecken Man wollte mehr erfahren über den Skandal. Z.Bsp. wer steckte alles dahinter?
dahinterstehen Dem Vorschlag eines Parlamentariers stand die Mehrheit des Parlaments dahinter
dahinterstehen Zum Thema Abgas-Skandal: Es kam heraus, welche Leute d.
dazwischenliegen Die Skala reicht von 1 - 10. Der effektive Wert liegt dazwischen
dazwischenstehen Die beiden wären längst verheiratet, stünde nicht ihr Vater dazwischen

442. Ablösen

loskommen Der Gefangene versuchte von seinen Ketten loszukommen


losreißen Der Kleine riss s. von der Hand der Mutter los und rannte einige Schritte zurück
losschnallen Bei der Ankunft schnallten sie s. von den Gurten los und stiegen aus

443. Ablösen / inaktives Subjekt

abblättern der Verputz blättert ab


abblättern die Blumen blättern ab
abbrechen, s. s. einen Zahn a.
abbröckeln der Verputz bröckelt ab
abfallen Die Laubblätter fallen im Herbst von den Bäumen ab
abfliegen Der Hemdknopf ist mir abgeflogen
abgehen Es ist etwas Stuhl abgegangen
ablösen, s. Die Sohle hat s. vom Schuh abgelöst
abplatzen Der Hosenknopf ist jmdm. abgeplatzt
abregnen, s. Die Wolken regnen s. an den Bergen ab
abreißen Ein Schnürsenkel riss an der abgeschabten Stelle ab
abschälen, s. Hautschuppen schälen s. nach dem Baden ab
abschilfern, s. Hautschuppen schilfern s. ab
abschuppen, s. Der Tannenzapfen hat s. teilweise abgeschuppt
absplittern, s. Die Fingernägel sind abgesplittert vom vielen Geschirrspülen
abspringen Die Fahrradkette ist abgesprungen / Die Verzierung ist abgesprungen
abstoßen, s. Wir hoffen, dass die transplantierte Haut s. nicht abstößt
loslösen Der Verputz löste s. los an einigen Stellen der Zimmerdecke
wegfallen Als sie die Zahnpastatube öffnete, fiel ihr der Schraubverschluss weg
zerbröckeln Die Mauer zerbröckelte durch die Witterung
zerfallen Das alte Gebäude zerfällt zunehmend
zerkrümeln Das Hörnchen war zu trocken und zerkrümelte beim Daraufbeißen

444. Ablösen / sinnbildlich

78
loskommen Ich kam nicht eher los von dem Kundengespräch
loskommen vom Alkohol l. / vom Nikotin l.
losreißen Er konnte s. von der Idee auszuwandern nicht l.
weggehen Die Flecken sind aus dem Shirt bei der Wäsche weggegangen

445. Ablösen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abbrechen Die Verbindung ist abgebrochen


abgehen Ihm geht das Taktgefühl ab
abreißen Die Telefonverbindung riss ab
abreißen Der Strom der Besucher reißt nicht ab
abschneiden im Wald lebend, von der Zivilisation abgeschnitten
wegfallen Ein Artikel des Gesetzesparagraphen fällt bei der Revision weg

446. sich schützen vor Einflüssen

abgrenzen, s. Sie versuchte s. mehr und mehr von ihm abzugrenzen


abkapseln, s. s. von der Umwelt a.
abschirmen, s. s. gegen Hektik und Lärm a.
abschotten, s. Er schottet s. zu sehr von der Umwelt ab

447. sich von einer Gemeinschaft distanzieren und trotzdem Teil der Gemeinschaft sein

abscheiden, s. Das Omega-Tier scheidet s. vom Rudel ab


absetzen, s. Eine kleine Gruppe konnte s. vom Feld a.
absondern, s. Sie war ein verstörendes Mädchen. Wann immer es ging, sonderte sie s. von den
übrigen ab
isolieren, s. [„abtrennen“] Er isolierte s. zunehmend von seinen Bekannten

448. sich von einer Gemeinschaft distanzieren und trotzdem Teil der Gemeinschaft sein / sinnbildlich

absetzen, s. s. durch originelle Werbung von der Konkurrenz a.

449. sich von einer Gemeinschaft distanzieren und nicht mehr Teil der Gemeinschaft sein

abspalten, s. Eine Minderheit spaltete s. ab von der Mutterpartei


absplittern, s. Eine Minderheit der Partei splitterte s. ab und gründete eine eigene Partei

450. sich von einer Verbindung (reversibel) lösen

abmelden, s. Kann ich den PC übernehmen? - Warte, ich muss mich noch a.

451. etwas das losgelöst ist von anderem oder eine Distanz zu den benachbarten Schichten bildet

abheben, s. Die Schichten des Blätterteigs heben s. voneinander ab

452. Zunahme, Vergrößerung oder Vervielfältigung

aufrunden Sie ließ die Rechnung aufrunden und bezahlte


beschleunigen Wir müssen die Arbeitsprozesse b.
distanzieren, s. [„Verschiedenheit“] Die Spitzengruppe distanzierte s. von der Verfolgergruppe
duplizieren [„verdoppeln“] Sie duplizierte ihren handgeschriebenen Brief, auf einem Kopierer
erhitzen Das Treppensteigen erhitzte sie
erhitzen Wasser e. um Kaffee zuzubereiten
erhöhen Der neue Besitzer des Hauses wollte die angrenzende Mauer e.
erhöhen Den Leitzinssatz um 0.25 % e. / Die Geschwindigkeit e.
erwärmen Wasser auf 40 Grad e.
erweitern eine Durchfahrt e.
multiplizieren [„vervielfachen“] 3 multipliziert mit 7 sind 21
verbessern Die Lebensqualität der Gesellschaft v.

79
verbreitern einen Gehweg v.
verdoppeln Das Unternehmen konnte seinen Umsatz v.
vergröbern Die semantische Skalierung eines gelesenen Artikels v., indem man eine
Zusammenfassung schreibt
vergrößern eine Fotografie v.
vergrößern Der Supermarkt hat umgebaut und seine Ladenfläche vergrößert
verlängern ein Stromkabel durch Hinzufügen eines zweiten, v.
vermehren, s. Die Fruchtfliegen-Population vermehrt s. bei genügend Nahrung rasant
vermehren, s. Sein Vermögen hat s. letztes Jahr um 30 % vermehrt
verschönern Das Gartenbauamt verschönerte den Park
verstärken Die Stimme des Redners wird durch eine Lautsprecheranlage verstärkt
versteigern einen Nachlass bei einer Auktion v.
vervielfachen Die Weltbevölkerung hat sich in den letzten 100 Jahren vervielfacht
vervielfältigen ein Dokument auf einer Druckmaschine v.
zulegen Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr an Marktanteilen zugelegt
zunehmen Er hatte 10 Kg zugenommen
zunehmen Das Verkehrsaufkommen hat in den letzten Jahren stark zugenommen
zuschlagen Auf den Preis des Wagens werden noch 10 % an Steuern zugeschlagen

453. Zunahme / inaktives Subjekt

anschwellen Die Musik schwoll beim Näherkommen der Parade an


ansteigen Die Temperatur ist angestiegen / Beim Schleudern steigt die Drehzahl auf 1600
U/min an
anwachsen Die Staatsverschuldung ist letztes Jahr erneut angewachsen
erhitzen, s. Das Öl in der Bratpfanne erhitzt s. schnell
erhöhen, s. Die Zahl der Unglücksopfer hat s. auf 30 erhöht
erstarken Die gegnerische Mannschaft erstarkte, nachdem sie in Rückstand geraten war
erwachsen Aus dem Vertrieb des Produktes erwuchs ihm ein Vermögen
erwärmen, s. Der gefrorene Boden erwärmte s. durch die Frühlingssonne
erweitern, s. die Pupillen e. s. / die Gefäße e. s.
vergünstigen, s. Duch den gewährten Kundenrabatt vergünstigt s. das Angebot
verschlechtern Deine Chancen auf Arbeit haben s.durch die lange Arbeitslosigkeit verschlechtert
verschlechtern, s. Sein Gesundheitszustand hatte s. verschlechtert
verschlimmern, s. Ihr Zustand verschlimmerte s.
verstärken, s. Mein Eindruck hat sich durch sein Geschwätz verstärkt, dass er ein Hochstapler ist
verteuern Die höheren Lagerkosten v. die Produkte
vertiefen, s. Die Falten in ihrem Gesicht haben s. vertieft

454. Zunahme oder Steigerung / sinnbildlich

ausweiten die Kompetenzen einer Behörde a.


bestärken, s. Die Gewissheit bestärkte s. in ihr, dass er eine Freundin hatte
distanzieren, s. [„Verschiedenheit“] Sie distanzierte s. zunehmend von seinem egoistischen
Verhalten
erhitzen Die Debatte erhitzte die Gemüter
erwärmen Der Gedanke erwärmte ihn und er hakte mit einer Frage gleich ein
erweitern seinen Horizont e.
erweitern einen Bruch e.
gewinnen Das Flugzeug gewann nach dem Abheben zunehmend an Höhe
gutmachen Beim Lotto hat sie 100 Euro gutgemacht
vergrößern Die Wahrscheinlichkeit des Stellenabbaus vergrößert s. durch die Automation
verlängern Dein Pass läuft bald ab. Du musst ihn v. lassen
verschärfen Dieser Umstand hat die Krise deutlich verschärft
verschärfen Die Grenzkontrollen wurden durch den Flüchtlingsansturm massiv verschärft
vertiefen sein Wissen v.
zulegen Das führende Trio hat noch zugelegt und damit den Abstand zu den Verfolgern noch
vergrößert
zulegen einen Schritt z.
zuspitzen einen Witz auf die Pointe z.

80
zuspitzen Ein Konflikt spitzt s. durch das Abhalten eines Militärmanövers zu

455. Zunahme / inaktives Subjekt / sinnbildlich

verdichten, s. ein Verdacht verdichtet s.

456. Akkumulation an Ort und Stelle

addieren [„hinzufügen“] Er addierte die Zahlenkolonnen


entwickeln Da er beim Kochen eingenickt war, begann der Herd große Hitze zu e.
konzentrieren [„zusammen + zentrieren“] Eine Sauce durch Kochen im Aroma k.
konzentrieren [„zusammen + zentrieren“] Truppen konzentrierten sich im Bürgerkriegsgebiet
überfließen Die Farben fließen ineinander über
vereinigen Alle wichtigen Ämter sind in einer Person vereinigt
vermengen Eier, Zucker, Mehl und Sahne zu einem Teig v.
versammeln, s. Viele Leute versammelten s. bei dem Anlass
zusammenbringen Die Spendenaufrufe waren erfolgreich und sie konnten das benötigte Geld z.
zusammenbringen Der Schäferhund brachte die verstreuten Schafe wieder zusammen
zusammenbringen Die Schule für Erwachsene brachte sie mit interessanten Leuten zusammen
zusammenführen Die Eltern der getrennt lebenden Partner wollten die beiden wieder z.
zusammenkommen Beim Anlass kamen viele Leute zusammen
zusammenlegen Wir legten für ein Geschenk zusammen
zusammenlegen Die Kundenbuchhaltung und die Finanzbuchhaltung sind administrativ
zusammengelegt worden
zusammenrotten Tausende von Demonstranten rotteten s. zusammen, um gegen die Sparpolitik zu
demonstrieren
zusammenscharen, s. Seine Anhänger hatten s. um ihn zusammengeschart
zusammenschreiben „Lies mal den Unsinn, den sie zusammengeschrieben haben!“
zusammentreiben Der Schäferhund trieb die verstreute Herde wieder zusammen
zusammenziehen Sie ist mit ihrem Freund zusammengezogen

457. Akkumulation an Ort und Stelle / inaktives Subjekt

aufbauen Schwere Gewitterwolken haben s. aufgebaut


kondensieren, (s.) [„verdichten“] Nach dem Duschen kondensierten s. Wassertröpfchen auf dem
Spiegel
verschmelzen Die feinverteilten Wassertröpfchen auf dem Spiegel v. zu größeren Tropfen
zusammenbrauen, s. Ein Unwetter braute s. zusammen
zusammenfließen Die zwei Flüsse fließen hier zusammen
zusammenlaufen Die Farben liefen zusammen und vermischten s.
zusammenströmen Immer mehr Leute strömten bei den Messeständen zusammen
zusammenwachsen Die Knochenfraktur ist unterdessen gut zusammengewachsen

458. Akkumulation an Ort und Stelle / inaktives Subjekt / sinnbildlich

überhandnehmen Das Verkehrsaufkommen nahm in der Großstadt überhand

459. hinführende Akkumulation

andrängen, s. Viele Open-Air Besucher drängten s. bei den Ständen an


anfüllen Die Truhe ist angefüllt mit Büchern
anrechnen Aus Kulanz wurde Ihnen das Pulsmess-Band nicht angerechnet
anreichern Den Salat mit Radieschen und kaltgepresstem Olivenöl a.
aufeinanderhäufen Das geschnittene Gras muss nach dem Rasenmähen auf den Kompost
aufeinandergehäuft werden
beigeben dem Gulasch etwas Kümmel b.
beimengen Das Backpulver dem Mehl b.
beimischen Der Salatsauce Orangensaft b.
dazugeben Ein 10-er Geldschein reichte für die Bezahlung nicht aus; er musste noch 2 Euro d.
dazurechnen einen Betrag zu einer Summe d., um auf den Endbetrag zu kommen

81
dazuschlagen Zu den Abzahlungsraten ist der Zins dazugeschlagen
dazutun Du kannst ruhig noch etwas Öl in die Salatsauce dazutun
dranhängen Er hängte noch ein paar Tage an seinen Urlaub dran
entstehen Wir werden den Riss in der Decke protokollieren, damit ihnen keine Folgekosten e.
hinzukommen Er kam bei seinem Arbeitsweg zu einer Ansammlung Schaulustiger eines Autounfalls
hinzu
hinzukommen Zum Vorfall von letzter Woche kommt der Ausraster von gestern hinzu
untermengen Rosinen dem Teig u.
zugesellen s. einer Reisegesellschaft z.

460. hinführende Akkumulation / inaktives Subjekt

ablagern, (s.) Viszeröses Fett lagert s. an den inneren Organen ab


aufaddieren, s. Die Kosten addieren s. auf zu einer tragbaren Summe
aufhäufen, s. Die Schulden hatten s. zu einem fünfstelligen Betrag aufgehäuft
auflaufen Die Zinsen sind auf 70 Euro aufgelaufen
aufsummieren Nach dem Spendenaufruf hatte s. ein beachtlicher Betrag aufsummiert
zufließen In die Schwimmbäder fließt ständig frisches Wasser zu
zulaufen Dem zur Hälfte gefülltem Bad noch heisses Wasser z. lassen
zusammenwehen Der Wind hat das Laub an die Ecke zusammengeweht

461. hinführende Akkumulation / sinnbildlich

anschließen, s. s. einer Religionsgemeinschaft anschließen


beitreten einem Orden b. / einer Kirchgemeinde b. / einer Partei b. / einer Gewerkschaft b.
beiwohnen den Festlichkeiten zum Geburtstag der Queen b.
zusammenwürfeln Die Mannschaft ist aus Männern verschiedener Herkunft bunt zusammengewürfelt

462. herführende Akkumulation / hier ausgeübt

absparen, s. Die Feier zu meinem Geburtstag, habe ich mir abgespart


anhäufen Geld a. / Vorräte a.
ansammeln Er hatte verschiedene Alltags-Materialien angesammelt, woraus er pfiffige
Kunstwerke anfertigte
ansparen das Geld für ein neues Auto a.
antrainieren, s. s. mehr Muskelmasse a.
dazubekommen Er hatte neben dem Dezemberlohn noch eine Gratifikation d.
dazukaufen Zu den Aktien kaufte der Makler noch Obligationen dazu
dazukommen Sie kam gerade dazu, als die Kinder sich stritten
dazulernen Der Lehrling lernte auf dem Fundus seines Schulwissens rasch dazu
dazuverdienen Er verdiente nicht nur ein Gehalt, sondern auch noch Boni dazu
einsammeln Der Leiter der Gruppe sammelte die Pässe ein, um sie kontrollieren zu lassen
einsammeln heruntergefallene Früchte e.
einsaugen den Schmutz e.
einsparen Wenn wir den Kaffee schwarz trinken, können wir eine Menge Kalorien e.
eintreiben Das Vieh wird abends von der Weide in die Ställe eingetrieben
einverleiben s. drei Stück Kuchen e.
hinzuerwerben Neben dem Job als Verkäufer erwarb er sich einige Euro als Verteiler von
Werbematerial hinzu
hinzuverdienen Neben dem Job als Verkäufer verdiente er sich einige Euro als Verteiler von
Werbematerial hinzu
vorarbeiten Er arbeitete nach Büroschluss einige Stunden vor
vorschlafen Heute Nacht wird es spät. Ich werde einige Stunden v.
zusammenlesen weggeworfener oder liegengelassener Unrat auf einem Wanderweg z.
zusammenrechnen Sie hatte die Posten für den Einkauf überschlagsmäßig zusammengerechnet
zusammensuchen Vor dem Verlassen des Hauses suchte er s. die Schlüssel, das Handy und die
Geldbörse zusammen
zusammentragen Sie trugen Brennholz im Wald zusammen und legten es auf die Feuerstelle
zusammenzählen Sie hatte die Posten für den Einkauf überschlagsmäßig zusammengezählt

82
463. herführender Akkumulation / hier ausgeübt / inaktives Subjekt

anfallen Es fallen noch weitere Kosten für den Unterhalt an


anhäufen, s. Die Pendenzen häufen s. an
anlagern, s. Bei einem Ödem lagert s. Flüssigkeit im Gewebe an
anreichern, (s.) Giftstoffe werden im Fettgewebe angereichert
ansammeln, s. Es sammelten s. viele Leute für das Fußballspiel vor dem Stadion an
anschwellen Die Flüsse sind durch den Dauerregen stark angeschwollen
anschwellen Das Bein ist durch die Infektion stark angeschwollen
ansetzen Rost a. / Fett a.
anstauen das Blut in den Venen a. lassen
anwehen Der Wind hat viel Laub angeweht
hinzubekommen Zum Fahrrad als Weihnachtsgeschenk bekam sie ein Skateboard hinzu

464. herführende Akkumulation / hier ausgeübt / sinnbildlich

annektieren [„hinzufügen“] Der Staat annektierte ein benachbartes Land


auftanken neue Kräfte im Urlaub a.
einsammeln Der letzte Bus sammelt die Nachzügler ein
einverleiben Der Feldherr verleibte s. neues Territorium in das Reich ein
herausarbeiten durch Überzeitarbeit Ferientage h.
herausfahren Der Radrennfahrer fuhr bei dieser Etappe eine gute Zeit heraus
herausholen Die Reiterin holte sich einen Vorsprung auf die Konkurrenz heraus
herauslaufen Im Endspurt lief der Läufer einen neuen Rekord heraus
herausschinden Zeit h.
herauswirtschaften Sie hatten s. einen stattlichen Gewinn im letzten Quartal herausgewirtschaftet
zusammennehmen Er nahm all seinen Mut zusammen und gestand seine Liebe zu ihr
zusammennehmen Als die Tochter ihren Unmut über den Besuch beim Essen nicht verhehlen konnte,
forderte der Vater von ihr: „Nimm dich zusammen!“
zusammennehmen Alle Faktoren zusammengenommen, hinterlassen sie einen positiven Effekt auf den
Konsumenten
zusammenpacken Ich werde jetzt z. und Feierabend machen
zusammenraffen Er hat in kurzer Zeit ein großes Vermögen zusammengerafft

465. herführende Akkumulation / hier ausgeübt / inaktives Subjekt / sinnbildlich

anstauen, s. Wut und Verzweiflung hatten s. in der Belegschaft angestaut


anwachsen Die Staatsverschuldung ist letztes Jahr erneut angewachsen
aufstauen Aggressionen hatten s. in ihm aufgestaut

466. herführende Akkumulation / dort ausgeübt

beigesellen Schließlich gesellte sich Arnold zu der Runde bei


dazugesellen Nur wenige fanden die Oase, doch immer mehr Leute gesellten s. dazu
dazukommen Leider besetzt; es kommen noch Gäste dazu
dazusetzen Eine fremde Person setzte s. zu uns dazu
nachdrängen Der Raum war schon fast voll. Doch immer mehr Leute drängten nach
versammeln Der Korporal ließ die Männer im Halbkreis um s. v.
zuschalten jemanden zu einer bestehenden Telefonverbindung zum Konferenzgespräch z.

467. herführende Akkumulation / sinnbildlich / dort ausgeübt

hinzutreten Wenn keine Komplikationen h., ist sie über dem Berg

468. herführende Akkumulation / sinnbildlich / inaktives Subjekt / dort ausgeübt

zusammenkommen Nach dem Spendenaufruf ist eine große Summe zusammengekommen


zusammenläppern Die kleinen Beträge läpperten s. zu einer ansehnlichen Summe zusammen

469. etwas für den späteren Gebrauch aufbewahren

83
aufheben Die Zigarre hebe ich mir für einen besonderen Anlass auf
aufsparen Die Zigarre spare ich mir für einen besonderen Anlass auf

470. mit jemandem eine Verbindlichkeit vereinbaren

abmachen einen neuen Arzttermin a.


abschließen einen Vertrag a. / eine Wette a.
eingehen eine Wette e.

471. Auflösung von etwas, durch einen chemischen Abbauprozess

abfackeln Faulgase a.

472. etwas das sich jemand in Besitze wähnt, für nichtig erklären

aberkennen wegen Plagiatsvorwürfen jmdm. den Doktortitel a.


absprechen Das Gericht spricht jmdm. das Fürsorgerecht für die Kinder ab
absprechen Er sprach ihm ab, detailierte Geschichtskenntnisse zu besitzen
abstreiten jmdm. a., detailierte Geschichtskenntnisse zu besitzen

473. etwas abschlägig beantworten, Verbindliches auflösen oder etwas oder jemand von sich weisen

abbestellen den beauftragten Klempner a.


abbestellen eine Zeitung a.
abblasen eine Feier aus Geldmangel a.
abbrechen Beziehung a. / Gespräche a. / Countdown a.
ablehnen ein Angebot a.
ablehnen Ein gestellter Antrag wird abgelehnt
abmelden, s. s. beim Verein a.
abmelden, s. s. beim Amt a.
absagen einen Besichtigungstermin für eine Wohnung a.
absetzen ein Stück vom Spielplan a.
abstreiten Der Knabe streitet ab, den Garten verwüstet zu haben
abtelefonieren einen beabsichtigten Besuch a.
abwählen Die Ministerin wurde bei den Wahlen wieder abgewählt
abweisen Neugierige a. / Hausierer a.
abweisen Angebot a. / Klage a. / Antrag a.
abwimmeln Sie wollten die Gäste a., ohne unhöflich zu werden
abwinken Ob er noch Kaffee wolle. Der Gefragte winkte ab
aufkündigen jmdm. den Gehorsam a.
verschmähen Sie verschmähte das Geschenk, das ihr Bekannter ihr machen wollte
verschmähen Sie verschmähte ihn, nachdem er ihr ein Liebesbekenntnis gemacht hatte
verwerfen Sie dachte an Heirat, verwarf den Gedanken aber gleich wieder
verzichten auf einen Erbanspruch v.

474. etwas abschlägig beantworten / sinnbildlich

abschlagen eine Bitte a.


abschmettern Sie schmetterte seinen Heiratsantrag sofort ab
ausschlagen einen Heiratsantrag a. / ein Angebot a. / eine Einladung a. / ein Geschenk a.

475. etwas aus der Welt schaffen

abhelfen Der Unzufriedenheit der Leute kann mit 50 Euro abgeholfen werden

476. verfeindete Parteien dazu bringen, die Feindseligkeiten zu beenden

befrieden Die Friedensorganisation versuchte die verfeindeten Seiten zu b.

84
477. radiäre Einwirkung von phys. Kraft, auf röhrenförmige Objekte

abbinden die Nabelschnur a.


abdrücken die Venen a.
abklemmen einen Schlauch a. / die Nabelschnur a.
abschnüren Krampfadern a. und herausziehen
zusammenschnüren Das Korsett schnürte ihre Taille zusammen

478. etwas Essbares durch HInzufügen von etwas dicker machen

abbinden eine Sauce mit Mehl a.


eindicken eine Sauce mit Mehl e.

479. Übergang einer Aktivierung

abdrücken mit einer Pistole a.

480. etwas auf den ganzen Körper oder Gegenstand oder Partien davon, befördern

abdecken einen Tisch mit einem Tuch a.


abknutschen Er knutschte seine Freundin auch vor Leuten ab
abküssen Sie freute s. über das Wiedersehen und küsste ihre Schwester ab
ablichten Sie ließ s. für ihn nackt a.
abspritzen Die Kindergärtnerin spritzte die Kinder im Sommer mit einem Schlauch ab

481. ein vorgegebenes Volumen abschließend befüllen

abfüllen In diesem Produktionsprozess werden die Flaschen abgefüllt


abgießen die Hohlräume der Schablone für Zinnfiguren a.
abpacken Reis in Schachteln a.

482. eine Quantität durch Messung bestimmen

abmessen mit dem Maßstab 20 cm a. und markieren


abmessen die Dimensionen eines Tisches a.
abschreiten Um die Entfernung besser einzuschätzen, schritt er die Strecke ab
abstoppen Läufer beim Zieleinlauf a.
abwiegen ein Pfund Zucker a.
abzählen Zigaretten für den Tag a.
ausloten Die Seemänner loteten die Wassertiefe aus
ausmessen ein Grundstück a.
berechnen Sie berechnete die Tage bis Weihnachten
errechnen Die Distanz zum Mond wird mit der Laufzeit eines Laserstrahls errechnet

483. Prozess abhandeln

abchecken in der Apotheke das Ablaufdatum eines Dauerrezeptes a.


abdichten Wir müssen die Fließen nach dem Verlegen noch a.
abdrehen Die Szene war bereits abgedreht
abfassen ein Bewerbungsschreiben a.
abfertigen Gepäck a.
abfinden jemanden mit einer einmaligen Zahlung a.
abfragen jmdm. Vokabeln a.
abfüllen In diesem Produktionsprozess werden die Flaschen abgefüllt
abgelten Ansprüche a.
abgießen die Hohlräume der Schablone für Zinnfiguren a.
abhaken Auf der Checkliste sind alle Punkte abgehakt
abhalten Wahlen a. / Veranstaltung a.
abhandeln einen Forschungsgegenstand a.
abhören den Anrufbeantworter a.

85
abkapseln Pillenwirkstoffe, die aus Kügelchen bestehen, werden in verdaubaren Hüllen
abgekapselt
abkassieren Die Kellnerin muss noch Tisch 2 a.
abklären in der Apotheke das Ablaufdatum eines Dauerrezeptes a.
abknipsen einen Fahrschein a.
ablagern Guter Käse wird über Monate abgelagert
abmoderieren Der Nachrichtensprecher moderierte wortkarg, die Sendung ab
abnicken Die Parteigenossen nickten das Programm mehrheitlich ab
abpacken Reis in Schachteln a.
abschließen Lebensmittel luftdicht a., um sie vor dem Verderben zu schützen
absegnen Der Minister segnete den Ausbau offiziell ab
abspeisen Die Kinder im Heim wurden durch eintönige Nahrung abgespeist
abspielen eine Schallplatte a.
abstatten jmdm. einen Besuch a.
abstempeln einen Brief für die Zustellung a. / eine Fahrkarte zum Gebrauch a.
abstimmen über eine Vorlage mit Ja oder Nein a.
aburteilen Der Angeklagte wurde zu gemeinnütziger Arbeit abgeurteilt
ausführen einen Plan a. / eine Aufgabe a. / ein Programm a. / eine Reparatur a.
ausrichten Brasilien hatte die Fußball-WM 2014 ausgerichtet
beiordnen Dem Angeklagten wird ein Pflichtverteidiger beigeordnet
durchführen eine Spendensammlung d. / eine Abstimmung d. / eine Veranstaltung d.
durchführen einen Beschluss d. / ein Programm d. / Operationen d. / Messungen d.
ersetzen Ihre Auslagen werden ihnen ersetzt
erstatten Die Auslagen werden Ihnen erstattet
verabschieden Der Staatsbesuch wurde offiziell am Flughafen verabschiedet
veranstalten ein Sportturnier v.
verarbeiten Die Sinnesreize werden im Gehirn verarbeitet
verarbeiten Für den Herstellungsprozess werden hochwertige Materialien verarbeitet
verarzten eine Wunde v.
verbauen Es wurden Beton, Eisenarmierungen und Holz für das Haus verbaut
verbrennen Holz verbrennt zu Asche
verbuchen eine Warenzunahme in den Aktiven v.
verdauen Sie verdaut deftige Speisen schlecht
vereidigen einen Zeugen vor Gericht v.
verfahren Die Personalabteilung verfuhr bei der Auswahl aufgrund persönlicher Erfahrungen
ihrer Mitarbeitenden
verfassen ein Buch v.
verfeuern Holz v.
verfilmen einen Liebesroman v.
verflechten Baststäbe zu einem Korb v.
verfliesen Wir müssen das Bad noch v.
verfrachten Die Kräne verfrachteten die Container auf die Schiffe
verfügen Das Gericht verfügte die Schließung des Lokals
verfüttern Hafer an die Pferde v.
vergären Traubensaft zu Most v.
vergelten jmdm. den Lohn der Arbeit v.
vergüten jmds. Spesen v.
verhängen eine Strafe über jmdn. v.
verladen Die Fracht der Schiffe wird auf Lastwagen v.
verlagern Das Rohmaterial wurde in Vorratsspeicher verlagert
verlegen Zuerst muss ich einen Verlag finden, der dieses Buch verlegt
verlosen Beim Wettbewerb werden Hunderte Preise verlost
vermahlen Das Getreide wird in der Mühle zu Mehl vermahlen
vermarkten eine Erfindung v.
vermessen ein Grundstück v.
vermieten Die Liegenschaftsverwaltung vermietete die Wohnung an ein junges Paar
vernähen Der Arzt vernähte die Wunde
vernehmen jmdn. als Zeugen zu einem Vorfall v.
veröffentlichen ein Buch bei einem Verlag v.
verpacken Reis in Schachteln v.

86
verpflegen Die Rekruten wurden von der Küchenmannschaft vor Ort verpflegt
verputzen Die Wände und Decke müssen neu verputzt werden
verrechnen Ich verrechne Ihnen aus Kulanz nur die Nettokosten
verrichten Sie verrichtete den Haushalt
verriegeln Die Tür von innen v.
verschicken Sie verschickte ein Buch an den Käufer
verschiffen Die Fracht wird verschifft
verschließen die Haustür v.
verschlüsseln E-Mails werden vor dem Verschicken verschlüsselt
verschnaufen Die Schüler, die den 100 m Sprint absolviert hatten, verschnauften danach ausgiebig
verschnüren einen Stapel Altpapier v.
verschrauben einen Haltebügel mit dem Lavabo v.
verschrotten Er musste sein Auto v. lassen
versehen jmdn. mit Proviant v.
versenden Das Marketing versandte Werbeunterlagen an ausgesuchte Personen
versorgen herumstehende Sachen in den Schränken v.
versorgen Sie hat eine Familie zu v.
versorgen jmdn. mit Informationen v.
versorgen jmdn. mit Lebensmitteln v.
verstauen Das Reisegepäck im Kofferraum v.
versteuern Einkommen und Vermögen v.
verstricken Sie hatte schon 500 g Wolle verstrickt
verteilen Der Spielleiter verteilte die Rollen
vertreiben Der Verlag vertreibt Sachbücher
verurteilen jmdn. zu einer Haftstrafe v.
verfertigen vorgefertigte Halbfabrikate zu Fernsehern v.
verwalten Der Treuhänder verwaltete ihr Vermögen
verwerten Wir können die angebrauchte Zwiebel noch v.
verwerten Der Darm verwertet die Nahrung als Aufbausubstanz und Energie
verzinsen Die Bank verzinst das Konto mit 2 Prozent
verzollen Spirituosen v.
vornehmen Messungen v.

484. Prozess abhandeln / sinnbildlich

abfertigen Im Restaurant wurden wir schnell abgefertigt


abspeisen Wir wurden mit einem unrealistischen Versprechen abgespeist
abspulen Er spulte immer das gleiche Verhaltensrepertoire vor seinen Kunden ab
abwickeln einen Auftrag erfolgreich a. / eine Veranstaltung störungsfrei a.
verabschieden Ein neues Gesetz wurde im Parlament verabschiedet
veranstalten „Veranstalte bloß keinen Zirkus!“
verarbeiten Er musste den Schreck erst mal v.
verarbeiten Er verarbeitete Beispiele aus der Mythologie in seinem Roman
verbinden Der Angestellte sagte zum Gesprächspartner: „Ich werde sie mit ihm v.“
verbuchen Er konnte einen Erfolg für s. v.
verdauen eine schlechte Nachricht erst einmal v.
verhandeln Die Geschäftspartner verhandelten über die zukünftige Strategie ihrer Firmen
verhandeln Das Gericht verhandelt in einem Fürsorgerechts-Verfahren
verkleiden eine Fassade mit Marmor v.
verschließen Frauen bleiben immer noch berufliche Möglichkeiten verschlossen
versorgen jmdn. in einem Heim v.
verweben Die Vorstellungen sind eng miteinander verwoben

485. Prozess der sich vollzieht / inaktives Subjekt

ablaufen einen Film a. lassen


abrollen Sie sah den Unfall nochmals wie einen Film vor ihren Augen a.
verglühen Die Rakete ist beim Eintritt in die Atmosphäre verglüht

486. Prozess der sich vollzieht / sinnbildlich / inaktives Subjekt

87
abgehen Die Angelegenheit ist ohne Proteste abgegangen
ablaufen Die Aussprache ist einvernehmlich abgelaufen
verlaufen Der Test ist glänzend v.

487. etwas abschließend erledigen

abheften Rechnungsbelege a.
ablochen Dokumente a. und einordnen
abrechnen Das Tagesgeschäft ist schon abgerechnet und das Geld im Tresor
abschließen Der Kurs schloss mit einer Befindlichkeitsrunde ab
abschreiben Die Waren haben stark an Wert eingebüßt. Wir müssen sie ganz a.
einmotten Sommerkleider über den Winter im Keller e.
einordnen Eine Sammlung von Fachzeitschriften chronologisch e.

488. etwas abschließend erledigen / sinnbildlich

abhaken Das Thema war schnell abgehakt


abrechnen Diese Beleidigung lass ich nicht auf mir sitzen. Ich werde mit ihm noch a.!
abschließen mit dem Leben abgeschlossen haben
abschreiben Mit ihm rechnete keiner mehr; sie hatten ihn bereits abgeschrieben

489. etwas das zu Ende geht / sinnbildlich

ablaufen Diese Uhr läuft jeden Tag einmal ab


ablaufen Der Pass läuft bald ab

490. harmonische, kontinuierliche Gestaltung von etwas Gegenständlichem

abrunden eine Tischplatte a.

491. den harmonischen Abschluss von etwas bildend / (sinnbildlich)

abrunden Ein angenehmes Betriebsklima und die zentrale Lage runden die Stelle ab

492. sich nach vorne kopfüber auf dem Boden überdrehen

abrollen Die Judoka übten das Abrollen

493. die Bedeutung des Verbs weist in die Vergangenheit zurück / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zurückliegen Der Beginn des Projekts liegt schon Jahre zurück

494. geistige und körperliche Beanspruchung

abarbeiten, s. Er arbeitete s. ab für den neuen Auftrag


abhetzen, s. Seit er den zweiten Job angenommen hat, sieht er abgehetzt aus
abkämpfen, s. s. für eine Aufgabe a.
abmartern, s. s. das Hirn mit mathematischen Formeln a.
abmühen, s. s. für ein Projekt a.
abplagen, s. s. mit einer Bedienungsanleitung a.
abquälen, s. s. mit der Steuererklärung a.
abrackern, s. Er rackerte s. ab, indem er die Koffer in die Wohnung schleppte
abschinden, s. Sie schindeten s. ab, damit ihr Sohn studieren konnte
abschuften, s. s. für etw. oder jmd. a.
abstrampeln, s. Sie strampelte s. für die Recherche ab
verausgaben, s. Sie hat s. beim Fitnesstraining völlig verausgabt
zermartern, s. s. das Hirn mit mathematischen Formeln z.

495. körperliche und geistige Verschleissvorgänge / inaktives Subjekt

88
abmatten Das Fieber mattete ihn ab
auslaugen Die Arbeit ist faszinierend aber sie laugt auch aus
ausmergeln Die Magen-By-Pass-Operation, hatte ihn nach kurzer Zeit ganz ausgemergelt
auszehren Die Krankheit hat ihn ausgezehrt
verwittern Sein Gesicht verwitterte zunehmend

496. körperliche, geistige oder emotionale Verschleissvorgänge / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abstumpfen Ihre Gefühle für ihn waren wie abgestumpft


abstumpfen Seine Aufmerksamkeit stumpfte allmählich ab

497. Verschleissvorgang oder Entschärfen von Gegenständen

ablaufen s. die Schuhe a.


abfahren die Reifen durch abrupte Fahrweise rasch a.
abstumpfen Brieföffner werden bei der Herstellung an den Spitzen abgestumpft

498. Verschleissvorgänge / inaktives Subjekt

abnützen, s. Diese Schuhe nützen s. schnell ab


abreiben, s. Der Reifen hat s. abgerieben
abschaben, s. Das Hemd hat sich an den Ellenbogen abgeschabt
abscheuern, s. Das Hemd an den Ellenbogen hat s. abgescheuert
abstumpfen, s. Die Klinge des Messers stumpft s. mit der Zeit ab
abtragen Die Schuhe sehen ziemlich abgetragen aus
abtreten Die Schuhe sind vom vielen Gehen stark abgetreten
abwetzen eine Hose a.

499. Möglichkeiten einer Bestrafung nicht (weiter) verfolgen

abfinden, s. Er konnte sich mit dem knappen „Sorry!“ nicht a.


ablassen Schließlich ließ der überlegene Junge vom Geprügelten ab
absehen von einer Strafe a. / von einer Anzeige a. / von Konsequenzen a.
belassen es bei einer Mahnung b.
beruhen etw. auf s. b. lassen
bewenden Wir lassen die Beamtenbeleidigung bei einer Geldstrafe b.
durchgehen jmdm. etw. d. lassen
nachsehen Der Vater sah dem glimpflich verlaufenem Streich des Knaben nach

500. körperliche oder seelisch-geistige Beanspruchung

abfordern Die Spieler forderten alles von s. ab


abverlangen Die Auslandsmission verlangt von jedem Einzelnen viel ab

501. unverändertes Verweilen von Dingen, nachdem sie irgendwo hingestellt wurden

abbleiben Wo ist mein Hut abgeblieben?

502. ein Utensil (noch) nicht wieder aufsetzen

ablassen die Sonnenbrille aus Höflichkeit a.

503. Herkunft von etwas oder jemand / sinnbildlich

ableiten Das Wort leitet s. vom Griechischen ab


abstammen Sie stammt von der französischen Bourgeoisie ab
herrühren Die Narbe rührt von einem Suizidversuch her

504. logisch aus etwas Gegebenem schlussfolgern oder argumentieren

89
ableiten Ihre hohen Ansprüche leitet sie von ihrem beruflichen Status ab

505. physikalischen Druck ablassen

abdampfen Auf das Ventil drücken, um schneller abzudampfen


ablassen Dampf a. / Wasser a.
abspritzen Er konnte s. nicht länger zurückhalten und spritzte ab

506. sich oder etwas hermetisch schützen

absichern Ich möchte mich gegen böse Überraschungen a.


absichern Eine Theorie anhand von Experimenten a.

507. sichernden Einfluss auf etwas ausüben / (sinnbildlich)

abdecken Der Läufer auf c4 deckt den weissen Springer ab


abdecken Das Hypothekardarlehen ist ausreichend abgedeckt

508. etwas in Einzelbereiche teilen

abdämmen ein Stück vom Teich a.


abgliedern einen großen Raum in Bereiche a.
abteilen mit einem Regal einen Raum a.
abtrennen einen großen Raum durch eine Wand in zwei Bereiche a.
aufteilen einen großen Raum durch eine Wand in zwei Bereiche a.
untergliedern Der Raum ist in mehrere Bereiche untergliedert
unterteilen Die Notenskala ist in sechs Grade unterteilt
unterteilen ein Bücherregal in fünf gleich große Fächer u.

509. sich in gewisser Entfernung von etwas befinden / inaktives Subjekt

abstehen Der Pult stand wegen den PC-Kabeln ein wenig von der Wand ab

510. etwas, das nach unten, in eine fließfähige Masse gedrückt wird, hinterlässt Spuren beim Aushärten

abdrücken, s. Das Sohlenprofil hat s. im Beton abgedrückt

511. jemandes Gewohnheit, eine bestimmte Route zu machen, nutzen, um etwas zu bewirken

abfangen den Briefträger a., um einen eiligen Brief zu erhalten versuchen


abpassen den Postboten a.

512. jemanden an etwas (Nachteiligem oder Schädlichem) hindern

abfangen Kampfjets konnten ein durch Terroristen gekapertes Flugzeug a. und es zur Landung
zwingen
abfangen die Abwehr konnte den Angreifer gerade noch a.
abhalten einen potentiellen Einbrecher von seinem Vorhaben a.
abhalten jmdn. a. Suizid zu begehen
abwehren die Verteidiger konnten den Angriff noch a.

513. jemanden an der Produktivität hindern / sinnbildlich

abhalten Ständig Mails bearbeiten, hält die Mitarbeiter nur von der Arbeit ab
ablenken Das Gequassel im Radio lenkt mich von der Arbeit ab
aufhalten Er hält mit seinem dauerndem Geschwätz nur den Betrieb auf
behindern Das Gequassel im Radio behindert mich bei der Arbeit

514. jemanden an etwas (Nachteiligem oder Schädlichem) zu hindern versuchen

90
abraten jmdm. davon a. gewisse Quartiere am Abend aufzusuchen

515. jemanden durch Aufzeigen von Nachteilen und Gefahren, bei einem Vorhaben, die Umsetzung zu
verhindern versuchen

abschrecken Sie ließ s. durch seine Räubergeschichten nicht davon a., in das durch Terrorakte
gebeutelte Land zu reisen

516. jemanden um sein Recht bringen und eine Situation ausnutzen

betrügen Der Kameltreiber betrog die Touristen um 100 Euro


betrügen Sie betrog ihren Mann regelmäßig

517. jemanden etwas vermeintlich Zustehendes absprechen / sinnbildlich

betrügen Er wurde um sein Recht betrogen, die Kinder bald wiederzusehen

518. ausgleichen von Ausgaben oder Ausfällen

abfinden jemanden mit einer einmaligen Zahlung a.


abgelten Ansprüche a.
ersetzen Ihre Auslagen werden ihnen ersetzt
erstatten Die Auslagen werden Ihnen erstattet
vergelten jmdm. den Lohn der Arbeit v.
vergüten jmds. Spesen v.
wiedererstatten Die entstandenen Spesen werden Ihnen wiedererstattet
zurückerstatten Die Spesen werden Ihnen zurückerstattet

519. in gegenseitige Übereinstimmung bringen

abgleichen Buchstabenkombinationen eines Rätsels mit dem Wortschatz a.


abmachen Das musst du mit dir selbst a.! / Das machen wir unter uns ab
abschmecken die Käsesauce mit Essig und Senf a.
absprechen Wir müssen uns über das weitere Vorgehen a.
abstimmen Bauteile eines Getriebes aufeinander a.
abstimmen, s. Über das weitere Vorgehen stimmten wir uns ab
anpassen die Kleider dem gesellschaftlichem Anlass a. / ein Budget den
Lebenshaltungskosten a.
anpassen ein Bild an den Rahmen a.

520. ein Soll-Betrag mit einem Haben-Betrag verrechnen

aufrechnen eine Forderung mit einer Gutschrift a.

521. ungefähre Bewertung von Größen oder von Vor- und Nachteilen / sinnbildlich

abwägen Vorteile und Nachteile einer Sache a.


abschätzen die Menge an Öl vorher a.
einschätzen eine Situation richtig e.
ermessen Er konnte die Tragweite seines Missgeschicks nicht e.

522. etwas oder jemand ist essentiell verbunden mit etwas oder jemand / sinnbildlich

abhängen Es hing viel von dieser Entscheidung ab


abhängen Viele Studenten hängen finanziell von ihren Eltern ab
ankommen Auf das Wetter kommt es an, ob die Wanderung stattfindet

523. sich im Abhängigkeitsverhältnis von einem Auftrag- oder Geldgebers befinden / inaktives Subjekt

91
unterstehen Der Leutnant untersteht dem Oberleutnant
unterstellen Die Mitarbeiter sind der Abeilungsleiterin unterstellt

524. sich halten an eine Ordnung

unterstehen, s. U. Sie s. nach 22 Uhr zu musizieren!

525. s. engagiert etw. oder jmdm. zuwenden, was als töricht oder Zeitverschwendung betrachtet wird

abgeben, s. s. viel mit gescheiterten Existenzen a.


aufhalten, s. Der Redner hielt s. bei jeder Frage auf und beantwortete sie ausführlich

526. Zustand von Dingen, die in eine Richtung weisen (seitwärts gerichtet) / inaktives Subjekt

herausstehen Sein Bauch stand etwas heraus

527. Zustand von Dingen, die in eine Richtung weisen (aufwärts gerichtet) / inaktives Subjekt

aufragen Die Türme ragten hoch auf


emporragen Die Berge ragten empor
herausragen Über den Hochnebelfeldern ragten die Berge heraus
hervorragen Über den Hochnebelfeldern ragten die Berggipfel hervor

528. etwas durch Befestigung an einem Haken herunterhängen lassen

abhangen Den Schinken lässt man in der Rauchkammer a. und durchräuchern

529. Zustand von Dingen, die in eine Richtung weisen (abwärts gerichtet) / inaktives Subjekt

herabhängen Zwei Kabelenden für die Lampe hingen von der Decke herab
heraushängen Das Unterhemd hängt heraus
herunterbaumeln Er saß auf dem Ast und die Beine baumelten herunter
herunterhängen Zwei Kabelenden für die Lampe hingen von der Decke herunter
hinaushängen Die Gardinen hingen zum Fenster hinaus

530. ein Gebiet von einem anderen Gebiet als Hoheits-Kontrast zu diesem teilen

abgrenzen ein Terrain durch einen Zaun von der Umgebung a.


abstecken Die nach Westen ziehenden Pioniere steckten s. ihr Grundstück ab
abzäunen ein Gelände vor unbefugtem Betreten a.
einkreisen Ich werde mir das Datum rot e.

531. ein Gebiet von einem anderen Gebiet als Hoheits-Kontrast zu diesem teilen / inaktives Subjekt

abschließen Die Häuserreihe schloss die Strasse auf einer Seite ab


umgrenzen Eine Hecke umgrenzt das Grundstück

532. etwas Schockartiges anwenden, um einen bestimmten Effekt zu erzielen

abbrühen eine Kalbsbrust a.


abhärten, (s.) seinen Körper gegen Kälte a.
ablöschen angebratene Fleischstücke mit Wasser a.

533. etwas Schockartiges anwenden, um einen bestimmten Effekt zu erzielen / sinnbildlich

abschrecken heisse Kartoffeln a.

534. sein Amt niederlegen / sinnbildlich

abdanken Der Minister dankte ab, nachdem die Vorwürfen gegen ihn nicht aufhörten

92
niederlegen sein Amt n.
zurücktreten Der Politiker trat zurück, um sich seinem Privatleben zu widmen

535. Orientierungsmarken für etwas setzen

abstecken einen Parcours a. / eine Piste a.


abstecken Der Verkäufer steckte dem Kunden die Hose für die Umänderung ab
umstecken einen Saum u.

536. Orientierungsmarken für etwas setzen / sinnbildlich

abstecken Der Moderator steckt als Vorbereitung die Themen ab, die er in der Diskussion
besprechen möchte

537. etwas Aufgewickeltes abmachen

abrollen eine Kabeltrommel a. lassen


abspulen ein Magnetband a
abwickeln s. den Verband a.

538. etwas Aufgewickeltes abmachen / sinnbildlich

abwickeln einen Auftrag erfolgreich a. / eine Veranstaltung störungsfrei a.

539. sich zyklisch wiederholende Abfolge von Zustandsänderungen oder Möglichkeiten

abwechseln, s. Frühling, Sommer, Herbst und Winter wechseln s. wiederholend ab

540. einen Verschluss oder Bindung gelöst haben / inaktives Subjekt

abhaben Ich hab den Reissverschluss noch immer nicht ab


aufhaben Hast du den Koffer noch nicht auf?

541. teilweise mit etwas beginnen / teilweise beginnt etwas

anbacken den Pizzateig a. und dann belegen und fertigbacken


anbeißen Sie hatte den Apfel nur angebissen, als das Gift zu wirken begann
anbraten Den Tofu anbraten, bevor das Gemüse hinzukommt
anbrauchen Die Packung Reis ist noch nicht angebraucht
anbremsen Er bremste den Wagen an, um einem Frosch auf der Fahrbahn auszuweichen
anbrennen s. eine Pfeife a.
anbrühen Du musst das Gemüse im Wasser nur a.
andenken Kaum hatte sie den Gedanken angedacht, kamen Zweifel über das Vorhaben in ihr
auf
andicken aufgetauten Blattspinat beim Erwärmen mit etwas Mehl andicken
andiskutieren Der Sachverhalt wurde knapp andiskutiert, bevor die Vertreter der Runde Stellung
bezogen
andrehen eine Schraube a., so dass sie senkrecht zu stehen kommt
androhen jmdm. a., bei nicht Einhalten der Nachtruhe, s. bei der Verwaltung zu beschweren
andünsten Zwiebeln a. bis sie gelblich werden
anfahren Sie hat einen alten Mann angefahren; zum Glück blieb er unverletzt
anfahren Das Anfahren am Berg muss man üben
anfeuchten Die Kleider fürs Bügeln mit Wasserdampf a.
anfressen Schnecken haben den Salat angefressen
anfreunden, s. s. mit einem Arbeitskollegen a.
angreifen die letzten Reserven a. / die Ersparnisse a.
anklingen In seiner Ansprache klang Sentimentalität an, an eine alte Leidenschaft vor langer
Zeit
anknabbern Mäuse hatten den Käse angeknabbert, ohne dass die Falle zuschnappte
ankratzen Die Katze hat mich nur leicht angekratzt

93
anlaufen Sie liefen die ersten 400 m zu schnell an, um einen neuen Rekord aufzustellen
anlaufen Sie lief an und setzte zum Sprung an
anlehnen Die Türe nicht schließen, sondern nur a.
anleiten Auszubildende bei der Arbeit a.
anlernen einen Hilfsarbeiter für eine Tätigkeit a.
anmoderieren eine Sendung a.
annagen ein Schokoriegel a.
anpicken Die Spatzen pickten ein Stück Brot an
anpressen Eine Knoblauchzehe mit der Fläche einer Küchenmesserklinge beidseitig a., bis sie
angequetscht ist, wodurch das Schälen der Haut zum Kinderspiel wird
anquetschen Eine Knoblauchzehe mit der Fläche einer Küchenmesserklinge beidseitig
anpressen, bis sie angequetscht ist, wodurch das Schälen der Haut zum Kinderspiel
wird
anrauchen eine Zigarre a.
anrauen die Fläche eines Holzstücks mit grobem Schleifpapier a.
anreißen Du musst den Talon bis zur beginnenden Perforation a., dann geht's von alleine
anritzen Zur Gewinnung des Naturkautschuks werden die Bäume angeritzt
anrollen Der Zug rollte an
anrösten Die Buns-Hälften sollten für die Zubereitung eines Burgers leicht angeröstet werden
ansägen Um eine Falle anzufertigen, wurden die Bretter für den Boden angesägt
anschieben Sie mussten den Wagen a., bis er in einem leichten Gefälle von selbst ins Rollen
kam
anschießen Es wurde jmd. verletzt: ein Demonstrant wurde von einem Polizisten angeschossen
anschleifen einen Stein an der Seite mit grobkörnigem Schmirgelpapier a.
anschleifen die Klinge eines Küchenmessers a.
anschmoren das Fleisch nur kurz a.
anschneiden Blumen am Stil a.
anschneiden ein ganzes Brot a.
anschwitzen Mehl mit Butter a.
ansengen Ich habe mir beim Anzünden einer Zigarette die Augenbraue angesengt
anspielen Der Schiedsrichter lässt mit einem Pfiff den Match a.
anspitzen Bleistifte a.
anstechen Kartoffeln a. / gegartes oder gebratenes Fleisch a.
anstoßen Der Spieler stößt den freigegebenen Ball an
anstoßen Das Pendel nach dem Aufziehen der Uhr a.
antauen Die Pizza während der Aufheizzeit des Ofens a. lassen
antäuschen Der Spieler täuschte einen Schuss nach links an, tatsächlich schoss er den Ball
rechts ins Tor
antönen Mit seiner Harfe ließ er sphärische Klänge a.
antrinken Sie tranken vom neuen Wein an und gaben ihr Urteil über dessen Qualität ab
anwärmen eine Suppe a.
anweisen Der Lehrling wurde für die Arbeit angewiesen
anzahlen einen Betrag für das Auto a.
anzählen Der verwirrte Boxer wurde angezählt
anzapfen ein Fass a.
anzweifeln Die Lehrerin zweifelte die Herkunft des ausgehändigten Aufsatzes an
einreißen Du musst den Talon bis zur beginnenden Perforation e., dann geht's von alleine
einsägen ein Brett vorsichtig an der bezeichneten Stelle e., um dann das Brett weiterzusägen
einschneiden Blumen am Stil e.

542. teilweise beginnt etwas / inaktives Subjekt

anbrechen Das Tischbein ist angebrochen


anfaulen Die Äpfel faulen schon an
anfrieren Die Peperoni ist durch das Lagern an der Kühlschrank-Wand angefroren
anknacksen s. den Fuß anknacksen
antrocknen Die Kleider sind angetrocknet; sie sind jetzt leicht zu bügeln
anrosten In Säure behandeltem Wasser lassen s. Eisennägel in Wochen zum A. bringen
anstauben Das Buch ist bereits ein wenig angestaubt

94
543. teilweise mit etwas beginnen / sinnbildlich

anbahnen ein Rendez-vous für jemanden a.


anbrechen eine Schachtel Zigaretten a.
andeuten Als er ihm den zweiten Kaffee anbot, deutete er damit an, dass es für den Besucher
Zeit ist zu gehen
anfreunden, s. s. an den Gedanken an die bevorstehende Pensionierung a.
anreißen Wir können das Thema nur a. und nicht vollständig abhandeln
anschneiden einen Ball a., um ihm einen Drall zu verleihen
anschneiden ein Thema a. / ein Problem a.
anspielen Der Journalist spielte auf eine Affäre in den 70er-Jahren des 20. Jhds. an
anstoßen ein neues Projekt a.
anstoßen eine Diskussion a.

544. teilweise mit etwas beginnen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

anbrechen Die einsetzende Morgendämmerung lässt einen neuen Tag a.


anlassen Der Montag lässt s. gut an
anlaufen Das Weihnachtsgeschäft ist gut angelaufen
anlaufen Die Fahndung läuft an / Die wirtschaftliche Erholung läuft an
anknacksen Ihr Selbstvertrauen war seit dem Vorfall angeknackst

545. initieren / starten

anfangen Er fing als Pizza-Kurier an; nun ist er der Chef des Unternehmens
beginnen Er begann als Page; heute ist er der Direktor des Hotels
beginnen Wir müssen den Lösungsansatz anders b.
beginnen Sie begann s. zu langweilen / Sie begann Interesse daran zu entwickeln
beginnen mit der Arbeit b. / ein Buch zu lesen b. / ein Gespräch mit jmdm. b.
begründen Die Gebrüder Walthers begründeten das heutige Weltimperium der Bekleidung

546. initieren / starten / inaktives Subjekt

beginnen Die Probleme begannen mit der Zeitumstellung

547. initieren / starten / sinnbildlich

aufnehmen Verhandlungen a. / mit jmdm. Kontakt a. / die Verfolgung a.


losgehen Die Vorstellung geht um 18 Uhr los
losgehen Eine Schusswaffe ging los, worauf es zur Schießerei kam
losschießen Dann schoss er los mit der Neuigkeit, welche mit Staunen und Verwunderung
aufgefasst wurde
losschlagen Die Allierten hatten s. den Tag, an dem sie losschlugen, gründlich ausgesucht

548. etwas (Wiederkehrendes) beginnt

anfangen Das Fußball-Spiel fängt gleich an


angehen Morgen geht der Betrieb wieder an
anspielen Der Schiedsrichter lässt mit einem Pfiff den Match a.
aufschlagen Der König von Wimbledon schlug zu seinem 8. Titel auf
aufspielen Die Musikkapelle spielte zum Tanz auf
aufspielen Der Tennisspieler spielte ballsicher und dominant auf
beginnen einen Streit mit jmdm. b.
einsetzen Der Baulärm hat wieder eingesetzt
einstellen, s. Ein nagender Schmerz beim Bauchnabel stellte s. ein
eröffnen Die Börsen eröffneten uneinheitlich
eröffnen eine Sitzung e.

549. etwas Wiederkehrendes beginnt, ab einem bestimmten Zeitpunkt / inaktives Subjekt

95
beginnen Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr

550. etwas beginnt, ab einer bestimmten örtlichen Grenze

anfangen Von hier an fängt das Naturschutzgebiet an


anschließen An das Bürogebäude schließt eine Werkstatt an
beginnen Vom Schlagbaum an beginnt die militärische Sperrzone

551. etwas das den Abschluss von etwas bildet, mit etwas anderem fortsetzen / inaktives Subjekt

anschließen, s. An die Besichtigung schließt s. ein gemeinsames Mittagessen an


aufeinanderfolgen Die Besichtigung und das gemeinsame Mittagessen folgen zeitlich aufeinander

552. im begriff sein etwas zu tun

anfangen Sie fingen an zu singen


ansetzen Der Athlet setzte zum Sprung an / Der Fahrer setzte zum Überholen an

553. andere Territorien, die einer Grenzlinie unmittelbar folgen

angrenzen Die Hecke grenzt an die Grundstücke der Nachbarn an


aneinandergrenzen Die Territorien der verfeindeten Länder grenzen aneinander
begrenzen Die Senkrechte durch A begrenzt die Teildreiecke ABm und AmC

554. Aktivierung, in Betrieb setzen, beginnen lassen

aktivieren [„in Tätigkeit setzen“] Die neue Bankkarte musste nur noch durch Codeeingabe
aktiviert werden
anblasen die Glut a. / das Feuer a.
andrehen das Radio a. / den Herd a.
anfachen das Feuer a.
anfeuern einen Ofen a. / den Grill a.
anhaken Optionen in einem Dialogfenster a.
anheizen den Ofen a. / das Cheminée a.
anklicken eine Datei zum Öffnen a.
anknipsen das Licht a.
ankreuzen Bei Multiple-Choice-Aufgaben können mehrere Antworten angekreuzt werden
ankurbeln einen Generator a.
anlassen Er ließ den Motor an
anmachen das Radio a. / die Heizung a. / das Licht a.
anmerken ein Datum im Kalender rot a.
anpfeifen Der Schiedsrichter pfeift das Spiel an
anreißen Er riss den Außenbordmotor an und nahm seine Position am Steuer ein
ansagen Der Sprecher sagt das Fernsehprogramm an
anschalten eine Maschine a. / Licht a.
anschmeißen eine Maschine a.
anstecken s. eine Zigarette a.
anstellen das Radio a. / ein elektrisches Gerät a.
anstellen das Wasser a. / das Gas a. / die Heizung a.
anstreichen Fehler in einem Text a. / etw. Hervorzuhebendes in einem Text a.
antreten das Motorrad mit einem Bein a.
anwählen eine Telefonnummer a.
anwählen Man konnte bei der Pizza-Onlinebestellung, das Gewünschte per Mausklick a.
anwerfen einen Motor a. / eine Maschine a.
anzeichnen eine Stelle im Buch a.
anzünden ein Feuer a. / s. eine Zigarette a.
aufdrehen das Wasser a. / das Gas a.
einläuten Die Kirchen läuten den Sonntag ein
einläuten Die Glocke läutet den Beginn des Börsentags an der Wallstreet ein
einlösen einen Scheck e.

96
einlösen einen verpfändeten Gegenstand wieder e.
einschalten das Radio e. / das Licht e. / die Herdplatte e.
freischalten eine beantragte Webseite vom Betreiber f. lassen

555. etwas wird aktiv, geht an / inaktives Subjekt

angehen Die Lichter der Großstadt gehen an; es nachtet ein


anlaufen Der Motor läuft an
anregen Kaffee regt an und sollte deshalb nicht vor dem Schlafengehen getrunken werden
anspringen Der Motor springt an
einschalten, s. Der Türmechanismus schaltet s. bei jmds. Herannahen sofort ein
einschalten, s. Die Behörden schalteten s. bei diesem Fall ein

556. Aktivierung, in Betrieb setzen / sinnbildlich

anfahren Die Produktion von etwas a.


anheizen Die Preisabsprachen heizen die Teuerung an
ankurbeln die Wirtschaft a. / den Betrieb a.
anmachen Sie versuchte ihn unmissverständlich anzumachen
anmelden, (s.) seinen neuen Wohnsitz beim Amt a.
anmelden, s. s. am Computer a.
anzetteln einen Streit a. / eine Schlägerei a. / einen Krieg a.
aufrufen eine Applikation im Computer a.
einlösen ein Versprechen e.
einweihen Nächsten Sonntag soll die neue Kirche eingeweiht werden

557. etwas wieder in Betrieb setzen

reaktivieren [„wieder in Betrieb nehmen“] Der Operator reaktivierte die Userkommunikation


reaktivieren [„wieder in Betrieb nehmen“] Er reaktivierte seinen alten Hometrainer und trieb
vermehrt Sport

558. etwas gerade noch in Gang bringen können

anbekommen Die Zweige sind noch feucht. Ich bekomme das Feuer kaum an
ankriegen Die Zweige sind noch feucht. Ich krieg das Feuer kaum an

559. Maschinenteile in Bewegung versetzen

antreiben Ein kraftvoller Motor treibt die Turbine an


betreiben Ein Kraftwerk mit Dampf b.

560. etwas das man aktiviert hat, aktiviert lassen

anlassen Sie konnten den Fernseher a., aber mussten den Ton zurücknehmen

561. jemanden zu etwas motivieren

anregen Der Gedanke regte ihn an, einen Aufsatz über dieses Thema zu schreiben
anregen eine Frage a. / eine Diskussion a.
anstiften jmdn. zu einem Attentat a.
antreiben Der Bauer in seinem Wägelchen trieb den Esel mit einer Geißel an
antreiben Der Chef trieb uns zur Eile an
antreiben Intuition trieb den Räuber an, im Bücherregal nach Wertsachen zu suchen
aufbringen jmdn. gegen jmdn. aufbringen
aufeinanderhetzen Die Männer hetzten ihre Hunde aufeinander
aufhetzen Er hetzte Leute gegen Menschen auf, die ihrem Schicksal ausgeliefert sind
aufputschen jmdn. zu einer Gewalttat a.
aufwiegeln Der Anführer wiegelte die Gruppe zu aggressivem Verhalten gegenüber Passanten
auf

97
bestärken jmdn. b. in seinem Vorhaben
ermuntern jmdn. zum Weitermachen e.
ermuntern jmdn. zu einem Spaziergang e.
ermutigen Ermutigt durch seinen geglückten Start, machte er weiter

562. jemanden zu etwas motivieren / sinnbildlich

anfeuern, (s.) die Läufer rhythmisch a.


anpeitschen Die Aussicht auf einen Karrieresprung peitschte sie an Überstunden zu leisten
anspornen jmdn. zu höherer Leistung a.
anstacheln Etw. oder jmd. stachelt jemand zu einer Leistung an
aufstacheln jmdn. zum Widerstand a.
nachhelfen jmdm. bei der Arbeit etw. n.

563. jemanden zu etwas motivieren / inaktives Subjekt / sinnbildlich

einladen Das schöne Wetter lädt zum Verweilen am See ein

564. Entwicklung eines Streits zur Schlägerei

aneinandergeraten Der Streit zwischen zwei Kneipengästen schaukelte s. auf, sodass die beiden
aneinandergerieten und sich verdroschen

565. Winkel bildend

anwinkeln Für die Untersuchung müssen Sie die Unterarme a.


anschneiden eine Kurve a., anstatt sie auszufahren
überkreuzen die Arme ü.
überschlagen die Beine ü.

566. zu etwas oder jemandem losen Kontakt aufnehmen

andrängen, s. Viele Open-Air Besucher drängten s. bei den Ständen an


aneinanderdrängen Die vielen Leute im Konzertsaal drängten aneinander
aneinanderdrücken zwei beleimte Leisten a.
aneinanderfügen Die Perlen an einer Schnur a.
aneinanderlehnen Das Paar lehnte mit den Rücken aneinander
aneinanderreihen Die Perlen an einer Schnur a.
anlegen ein Lineal an eine Gerade a., um sie zu verlängern
anlegen eine Leiter an die Mauer a.
anlehnen eine Leiter an die Mauer a.
anlehnen, s. s. an die Mauer a.
anreihen Die Dattelkerne breitwegs an eine Schnur a. und die Schnur am Schluss zuknöpfen
anreihen, s. Wir müssen uns hinten a.
ansetzen das Glas zum Trinken a. / den Bohrer an der Markierung a.
anstehen in einer Schlange a. / nach Karten a. / um Brot a.
anstellen eine Leiter an den Baum a.
anstellen, s. s. hinten in der Reihe a.
aufdrücken Den Pinsel nicht aufdrücken, sondern damit die Oberfläche nur geschmeidig
berühren
aufeinanderlegen Altpapier a. und zusammenschnüren
aufeinanderschichten Altpapier a. und zusammenschnüren
aufeinanderstapeln Altpapier a. und zusammenschnüren
aufreihen Perlen an einem Faden a.
beschweren Briefe b. / ein Plastikdach mit Steinen b.
bespülen Das Wasser bespülte den Steg
dagegenstellen Siehst du den freien Platz an der Wand? Stell doch bitte die Rollos dagegen
überhängen Ich hängte mir die Tasche über
umarmen eine vertraute Person zur Begrüßung u.
umfangen Sie umfing ihren Geliebten innig

98
umfassen Sie umfasste mit ihren Armen einen Baum
umgreifen Sie umgriff den Besen und fing an zu wischen
umlegen, s. s. einen Schal u.
umschließen Sie umschloss mit ihren Armen einen Baum
umwerfen s. einen Mantel u.
zusammenrücken Die Schüler rückten die Stühle zu einem Kreis zusammen
zusammenschieben Die Schüler schoben die Tische zu einer Hufeisenform zusammen

567. zu etwas oder jemandem losen Kontakt aufnehmen / sinnbildlich

dranbleiben Der Innenverteidiger ließ nicht locker und blieb am Torjäger dran

568. zu etwas oder jemandem, einen leicht bindenden Kontakt aufnehmen, der durch geringen Kraftaufwand
wieder gelöst werden kann

andrücken Nach dem Setzen der jungen Pflanzen vorsichtig die Erde a.
andrücken ein Pflaster a.
anfügen Eine Ausweiskopie einem Schreiben anfügen
anhängen, s. Der Rollbrettfahrer hängte s. an einem Auto an
anklammern, s. Das Kind klammerte s. an seine Mutter an
ankleiden, (s.) Ich muss mich noch a.
anlegen eine Stromquelle an das Gerät a.
anlegen einen Orden a.
anpressen ein Pflaster a.
anprobieren neue Kleider a.
anschlagen Jmd. hat einen Brief wegen dem Missstand an der Eingangstüre angeschlagen
ansetzen Ein Rohr an den Saugstutzen des Staubsaugers a.
anstecken jmdm. den Verlobungsring a.
antreten Nach dem Setzen der jungen Pflanzen vorsichtig die Erde a.
anziehen, (s.) s. warme Kleider a. / einen Mantel a.
aufbekommen eine zu kleine Mütze kaum a.
aufeinandersetzen Die Legobausteine a., um einen Turm zu bauen
aufkleben ein Pflaster auf eine Wunde a.
aufspießen Muscheln mit der Gabel a.
aufzeichnen Comicfiguren auf ein Blatt a.
bekleben eine Wand mit Postern b.
bekleiden, s. Sie hatte s. mit einer blauen Bluse und schwarzen Hosen bekleidet
einhaken Sie hakte, während sie nebeneinander gingen, bei ihm ein
einhängen Während des Spaziergangs hängte sie bei ihm ein
einhängen den Telefonhörer e.
einspannen einen Briefbogen in die Schreibmaschine e.
einstecken ein Kabel in eine Steckdose e.
einstöpseln den Korken in die geöffnete Flasche e. / Kopfhörer-Knöpfe e.
erfassen Den Arm eines Ertrinkenden e.
ergreifen nach dem Suchen in der Werkzeugkiste einen Hammer e.
festhalten einen Hund an der Leine f.
festhalten, s. sich an einem Geländer f. / das Kind hielt s. an seiner Mutter fest
festklammern Er klammerte seine Hosenstöße fest und bestieg das Fahrrad
festklammern, s. Das Kind klammerte s. an der Mutter fest
feststecken hochgekrempelte Hosenstöße zur Umänderung mit Nadeln f.
herstellen einen elektrischen Kontakt zum Gerät h.
hineinfahren in ein anderes Auto h.
hochbinden s. die Haare h.
hochstecken Haare h.
ineinanderfügen Bausatzteile i.
ineinanderprallen Zwei Autos prallten bei der Kreuzung ineinander
ineinandersetzen Zum Basteln werden die Lego-Bausteine ineinandergesetzt
ineinanderstecken Zum Basteln werden die Lego-Bausteine ineinandergesteckt
retouschieren [„wieder berühren“] Der Zeichner retouschierte einen Teil seiner Skizze
überstreifen, s. Sie streifte sich einen Pullover über

99
überstülpen Sie stülpte s. die Handschuhe über
überkleiden s. etw. ü. vor dem Verlassen der Wohnung
überziehen Die Torte wurde mit einer Schicht Nougatcreme überzogen
umhängen Der Präsident hing dem Mann ein Verdienstorden um den Hals
umklammern Sie umklammerte mit einer Hand den Reisepass, als sie beim Ausreisezoll anstand
verkabeln einen neu gekauften PC v.
verkabeln einen V-Mann v.
verschränken Er verschränkte die Hände hinter dem Kopf
vorschalten Dem elektrischen Computerkabel schaltete er eine Mehrfachsteckdose vor
zudecken Das Kind mit einer Decke z. / Den Topf mit einem Deckel z.
zudrücken jmdm. die Hand z.
zufassen Er konnte gerade noch z., als der Teller drohte herunterzufallen
zupacken Als ihm jemand ein Paket zuwarf, packte er mit seinen Händen zu
zurückbinden s. die Haare z.
zurückhalten Sie wollte gehen, doch ihr Mann hielt sie am Arm zurück
zusammenballen Schnee zu einer Kugel z.
zusammenbinden s. das Haar mit einem Gummiband z.
zusammenfahren Das Auto ist mit dem Lastwagen zusammengefahren
zusammenfalten die Hände zum Gebet z.
zusammenknüllen Er knüllte einen Zettel mit Skizzen, die ihm missraten waren, zusammen
zusammenpacken Kann ich die Hemden mit den Hosen z.?
zusammenprallen Zwei Autos prallten bei der Kreuzung zusammen
zusammenschalten eine Mehrfachsteckdose mit einem Verlängerungskabel z.
zusammenschließen eine Mehrfachsteckdose mit einem Verlängerungskabel z.
zusammenstecken Den zu kürzenden Saum mit dem Hosenbein z.
zusammenstoßen Die beiden Wagen stießen bei der Kreuzung zusammen
zusammenziehen Den vollen Kehrrichtsack an den Laschen z. und zubinden

569. zu etwas einen leicht bindenden Kontakt aufnehmen, der durch geringen Kraftaufwand wieder gelöst
werden kann / inaktives Subjekt

anhaften Du kannst den Saugnapf an der Kachel zum A. bringen


aneinanderhaften Die Scheiben des Getriebes durch Einkuppeln zum A. bringen
aufwehen Der Wind hat Schneegirlanden an die Holzpfosten aufgeweht
zuschneien Der Feldweg war zugeschneit
zuwehen Der Weg ist mit Laub zugeweht

570. zu etwas oder jemandem Kontakt durch einen Schließ- und Öffnungsmechanismus aufnehmen

abriegeln Die Haustüre war verschlossen und die Fensterläden abgeriegelt


abschließen die Türe a.
absperren Die schwere Eichentüre konnte mit einem Riegel abgesperrt werden
anbinden, (s.) Sie band den Hund am Veloständer an
anbringen Die Handwerker brachten das Schild der neuen Praxis an der Türe an
andocken Die Raumfähre dockte erfolgreich an die Raumstation an
andocken Er dockte den Telefonhörer an den vorsinthflutlichen Akustikkoppler an
aneinanderbinden Die Geiseln wurden aneinandergebunden
aneinanderfesseln Die Geiseln wurden aneinandergefesselt
aneinanderheften Den Lebenslauf und das Bewerbungsschreiben a.
aneinanderketten Die Geiseln wurden aneinadergekettet
aneinanderknoten Das Schiff beim Anlegen mit den Metallpfosten a.
anfesseln Bei Sado-Masochistischen Aktivitäten wird meistens eine Frau am Bett angefesselt
angurten, s. Du hast vergessen dich anzugurten
anhaken ein Schultertrageband an die schwere Tasche a.
anhängen Sie hängten den Schlafwagen an den Zug an
anheften ein Motto am Arbeitsplatz an die Wand a.
anketten einen scharfen Hund a.
anklammern ein T-Shirt an der Wäscheleine a.
anknöpfen das Futter an die Jacke innen a.
anknoten das Tau an die Metallpfosten a., um das Schiff in Position zu bringen

100
ankoppeln Die Mondfähre koppelt an die Raumkapsel an
ankuppeln einen Waggon an den Zug a.
anlegen den Brautschleier a.
anleinen den Hund vor dem Laden a.
anmachen Er musste nur noch die Kleiderstange im Schrank a., um ihn benutzen zu können
anmontieren einen Feuerlöscher an die Wand a.
anschließen Das im Bau begriffene Haus wurde an das Wassernetz angeschlossen
anschnallen s. die Skischuhe a. / s. den Sicherheitsgurt a.
anschrauben ein Schild an der Wand a.
anseilen, (s.) Die Bergsteiger seilten s. an
anspannen Pferde a. / Kutsche a.
arretieren [„aufhalten“] Er arretierte die Metallleisten zum Bilderrahmen, mit Schrauben
aufbinden eine Jacke auf den Rucksack a.
aufeinanderbeißen die Zähne a.
aufeinanderpressen die Lippen a.
aufhängen Der Mob hängte den Verdächtigen an einem Baum auf
aufknöpfen einen gefütterten Kragen auf den Mantel a.
aufknüpfen Der Mob knüpfte den Verdächtigen an einem Baum auf
aufmontieren Halterung für einen Feuerlöscher auf die Wand a.
aufschnallen das Surfbrett auf das Autodach a.
aufschrauben ein Namensschild auf die Wand a.
aufstellen ein Gerüst a.
befestigen ein Tor gegen die Belagerer b.
beiheften Kontoauszüge der Steuererklärung b.
bespannen die Kutsche mit zwei Pferden b.
einhaken Die Fensterläden zum Verschließen e.
einhängen Eine Türe ins Scharnier e.
einklemmen Ein Werkstück in den Schraubstock e.
einklinken die Tür e.
einrenken Der Arzt hat ihm den ausgekugelten Arm wieder eingerenkt
einspannen eine Hose in einen Bügel e.
einspannen Pferde vor den Wagen e.
festbeißen, s. Die Wolf biss s. in die Kehle des Schafes fest
festbinden den Hund an einem Baum f.
festschnallen einen Pullover auf dem Rucksack f.
festschnallen, s. s. mit dem Autogurt f.
festschrauben Kleiderhaken an der Wand f.
festziehen Er zog die Knoten der Schnürsenkel fest und stand auf
umschnallen, s. Sie schnallte s. den Sicherheitsgurt um
umtun s. eine Schürze u.
verbinden Der Angestellte sagte zum Gesprächspartner: „Ich werde sie mit ihm v.“
verhaken Eine Schweinshälfte mit der Aufhängevorrichtung v.
verketten die Eingangstüre v.
verknoten die beiden Stricke miteinander v.
verzahnen Maschinenteile miteinander v.
zubeißen Der Hund biss plötzlich zu
zubekommen Ich bekomme den Koffer nur mit Mühe zu
zubringen einen Koffer nicht z. können
zudrücken Jackenknöpfe z. / die Türe z.
zuhaken eine Hose z. und zuknöpfen
zuknöpfen einen vollen Seemannssack z.
zuknöpfen eine Hose zuhaken und z.
zuriegeln Die Fensterläden z.
zusammenheften zwei Belege z.
zusammenschrauben zwei Metallplatten z.
zusammenstellen Die Polizei stellte Absperrgitter zusammen, um den Unfallsort zu sichern
zuschnallen Die Skischuhe z.
zuschnappen Und plötzlich schnappte der Hund zu
zuschnüren s. die Schuhe z.
zusperren Als der Hamster im Käfig war, sperrte sie das Türchen zu

101
571. zu etwas oder jemandem Kontakt, durch einen Schließ- und Öffnungsmechanismus aufnehmen /
inaktives Subjekt

einrasten Es ist nicht so leicht, eine Armbandfeder eines Uhrbandes zum E. zu bringen
einschnappen der Tür einen Stoß versetzen, um sie zum E. zu bringen
verklemmen, s. Die Tür hat s. verklemmt

572. zu etwas oder jemandem Kontakt, durch einen Schließ- und Öffnungsmechanismus aufnehmen /
herführend

anbeißen Ein Fisch hatte angebissen. Sofort rollte der Angler die Leine ein

573. zu etwas oder jemandem bindenden Kontakt aufnehmen, der nur durch rohe Gewalt gelöst werden
kann

anbauen Tabak wird in Amerika schon lange Zeit angebaut


anbauen eine Garage ans Haus a.
aneinanderkleben zwei Leisten a.
anflicken zur Verlängerung ein Stück Draht a.
angießen Salat-Setzlinge a.
angliedern Dem Haus wurde später eine Garage angegliedert
anhäkeln ein Aufhänger an den Waschlappen a.
anknüpfen einen Flick an die Hose a.
anlegen ein Beet a.
anleimen eine s. ablösende Leiste a.
anlöten ein Kabel an einen elektrischen Kontakt a.
anmalen den Zaun mit Farbe a.
annageln ein Brett a.
annähen einen Knopf a.
annieten Metallplatten wurden an den Schiffsrumpf angenietet
anpflanzen Wahrscheinlich werde ich Stangenbohnen und Salat in den Beeten a.
ansaugen, s. Ein Blutegel hat s. angesaugt
anschlagen Bretter zum Sichern der Baustelle an dort angebrachte Holzpfosten a.
anschweißen Metallstäbe an das Metallgehäuse a.
ansiedeln Reiskulturen lassen s. hier a.
anstreichen etwas großflächig mit Farbe a.
anstricken einen Ärmel an den Pullover a.
aufbauen Die Bauunternehmung baute auf dem freien Areal ein neues Gebäude auf
auflöten Drahtstücke auf querliegende Metallstreben a., um ein Gitter anzufertigen
aufnähen ein Muster auf die Hose a.
aufschnüren einen Koffer auf den Gepäckträger a.
aufschweißen auf die Eisenstange ein Scharnier a.
aufspritzen Farbe auf eine Fläche a.
aufsprühen Farbe auf eine Fläche a.
aufsticken Initialen auf Taschentücher a.
aufstocken Das Gebäude wurde bei der Sanierung um acht Wohnungen aufgestockt
aufwalzen eine dünne Teerschicht auf den ebenen Untergrund a.
befestigen ein Plakat an der Wand b.
bemalen eine Tür b. (einfarbig, flächig)
beschlagen Pferde mit Hufeisen b.
beschmieren Die Hausfassade war über Nacht mit Spraydosen beschmiert worden
beschmieren, (s.) seine Hände mit Tinte b.
bespannen einen Tennisschläger b.
besticken Eine Damenhose mit Perlen b.
bewuchern Mit der Zeit wird der Kamin mit Kletterpflanzen bewuchert
durchflechten Das Kleid ist mit Gold- und Silberfäden durchflochten
durchflechten Der Korb wird ringförmig mit biegsamen Holzstäben durchflochten
einfärben Das alte Muster auf der Schatulle färbte sie hellblau ein
einflechten in einen Knoblauchzopf ein grünes, ein weisses und ein rotes Band e.

102
einstampfen unverkäufliche Bücher e.
einsticken ein Monogramm in Taschentücher e.
einweben ein Muster in einen unifarbigen Teppich e.
festbinden einen Stapel Altpapier mit einer Schnur f.
festfahren, s. Das Auto hatte s. im Schlamm festgefahren
festlaufen, (s.) Das Schiff lief s. im Packeis fest
festmachen Ein Bild an der Wand f.
festnageln einen Bilderrahmen aus Leisten f.
festsaugen Die Blutegel saugten sich beim Durchwaten des Mangrove-Sees an ihren Beinen
fest
herumbinden Er band die Schnur um den Papierstapel herum
herumwickeln Sie wickelte ein Bändchen um das verpackte Geschenk herum
ineinanderfahren Zwei Autos fuhren bei der Kreuzung ineinander
überbauen Die Autobahn ist an einigen Stellen mit Gehwegen überbaut worden
überdachen Der Rohbau des neuen Hauses muss nur noch überdacht werden
umbinden Der Bauer band der neuen Ziege ein Glöckchen um
umschnüren Altpapierbündel mit einem Bindfaden u.
verankern ein Boot v.
verbinden zwei benachbarte Orte durch einen Verkehrsanschluss miteinander v.
verdrahten Er verdrahtete mit dem Lötkolben die elektronischen Bauelemente miteinander
verkeilen, s. Die Autobusse verkeilten s. beim Zusammenstoß ineinander
verknüpfen die Enden einer Schnur miteinander v.
verleimen zwei Stück Holz miteinander v.
verlöten Er verlötete ein Kabelende mit der Platine
vernageln Die Fenster waren mit Brettern vernagelt
vernetzen den öffentlichen Verkehr dichter v.
vernieten Metallplatten zum Schiffsrumpf v.
verschalten Die Weihnachtslämpchenketten werden in Serie miteinander verschaltet
verschweißen Gleise miteinander v.
verwurzeln Die Keimlinge verwurzeln sich fest im Boden
zubetonieren Einen vorgewalzten Untergrund z.
zubinden Einen vollen Abfallsack z.
zukleben einen Briefumschlag z.
zunageln eine Kiste z.
zunähen einen Riss in der Hose z.
zusammenbinden Altpapier mit einer Schnur z.
zusammennähen einen Riss in der Hose z.
zusammenschnüren Altpapier mit einer Schnur z.
zusammenschweißen zwei Rohre z.
zuschnüren ein Paket z.

574. zu etwas oder jemandem bindenden Kontakt aufnehmen, der nur durch rohe Gewalt gelöst werden
kann / inaktives Subjekt

anbacken Die Pizza löst s. schlecht von der Form; der Teig ist angebacken
anbrennen Du hast die Béchamel-Sauce zu lange gekocht; sie ist angebrannt
aneinanderhängen Die Ballonhülle hängt mit dem Korb aneinander
anfrieren Das Plastiksäckchen ist an der Kühlschrank-Wand angefroren
angießen Kunststoff-Reste sind an der Herdplatte angegossen
anheilen Die durchschnittene Haut ist wieder angeheilt
ankleben Die schmutzigen Teller kleben an; du musst sie vorher abspülen
ansetzen Die verbrannte Milch hat s. am Boden angesetzt
antrocknen Eigelb ist am Tellerrand angetrocknet
anwachsen Das künstliche Gewebe ist ohne Komplikationen angewachsen
festhängen im dornigen Gestrüpp f.
festliegen Das Segelboot liegt auf einem Korallenriff fest
festsetzen Verkrustungen hatten sich am Pfannenboden festgesetzt
festsitzen Die Schrauben sitzen fest
verfangen, s. Die Schnur hatte s. in den Gegenständen im Sack v.
verheddern, s. Die Schnur hatte s. in den Gegenständen im Sack verheddert

103
verkleben Beim Arbeiten mit Mehl, v. leicht die Kleider
verklumpen, s. Mehl hat s. in der Soße verklumpt
verknoten, s. Die Schnur hatte s. in den Gegenständen im Sack verknotet
versacken Die Räder versackten im Schlamm
verwickeln, s. Der Faden der Spule hatte sich mit anderen Gegenständen im Sack verwickelt
zusammenhalten Die Schnur hält das Bündel mit Altpapier zusammen
zusammenhängen Die Ballonhülle hängt fest verbunden mit dem Korb zusammen

575. zu etwas oder jemandem bindenden Kontakt aufnehmen, der irreversibel ist

ankleben Bilder aus Zeitschriften zu einer Collage auf einem großen Stück Papier a.
anschreiben Die Praxis des Arztes steht dort am Eingang angeschrieben
aufbringen eine Salbe auf das Gesicht a.
aufbügeln einem Trikot den Namen eines Spielers a.
aufdrucken Die beweglichen Lettern von Gutenberg druckten beliebigen Papierbögen
veränderbaren Text auf
aufdrücken einen Stempel auf einen Briefumschlag a.
aufmalen Mit dem fetten Filzstift malte er ein Gefahrensymbol auf, damit der Brief auffiel
aufpfropfen eine Reissorte auf eine andere a.
aufprägen Auf die Münze ist das Reichswappen aufgeprägt
aufschreiben eine Telefonnummer a.
aufstempeln seinen Namen auf einen Brief a.
aufstreichen Er hatte die Tendenz zu viel Farbe beim Malen aufzustreichen
auftragen eine Salbe auf eine wunde Stelle a.
bedrucken Das Sieb war mit Farbe aufgezogen; das B. der T-Shirts konnte beginnen
draufschmieren Ein paar Brote schneiden und Butter d.
eindrucken Das E. der T-Shirt-Motive wird per Siebdruckverfahren verwirklicht
eintätowieren Sie hatte s. ein Raubtier auf die Schulter e. lassen
hineinpressen Mit dem Ring das Familienwappen in ein Siegel h.
ineinanderdrücken Das Kind drückte die verschiedenfarbigen Knetmassen ineinander
überdecken Der Zähneaufheller überdeckte die fleckigen Zahnflecken
überkleben Ein abstoßendes Zigarettenschachtel-Abschreckbild ü.
übermalen das grimmige Foto vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
überpinseln das grimmige Foto vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
überstreichen Die Maler überstrichen die mit Schmierereien verunstaltete Fassade des Hauses
übertünchen das grimmige Foto, vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
verschränken Quantenpaare sind in ihrem Spin miteinander verschränkt
verwachsen Beim Aufpfropfen verwächst ein Keim mit einer anderen Pflanze
zusammenballen Die Eiweissmoleküle ballten s. unter Wärmeeinwirkung zusammen

576. zu etwas Kontakt haltend oder eine mehr oder weniger reversible Verbindung herstellen / sinnbildlich

anbändeln Er ließ keine Gelegenheit ungenutzt, um mit ihr anzubändeln


anberaumen Die Direktionssekretärin beraumte die Sitzung auf 14 Uhr an
anbiedern, s. Der Vertreter verstellte sich und biederte s. dem Mieter an
anbinden Ein Stadtquartier an das S-Bahn-Verkehrsnetz a.
anbringen eine Beschwerde a.
andichten Seine Verehrer dichteten ihm übernatürliche Kräfte an
andienen, s. Sie diente s. einem bekannten Verlag an
andrehen s. ein Telefonabo a. lassen
andressieren Dem Hund wurde ein neues Kunststück andressiert, für das er jeweils eine
Belohnung erhielt
anerziehen einem Kind Pünktlichkeit a.
angedeihen jmdm. einen Rat a. lassen
anhalten Er hielt um die Hand der Tochter des Kaufmanns an
anhängen jmdm. ein Versagen von etw. a.
anhängen Den Feiertagen noch ein paar Tage Urlaub a.
anhängen, s. Hängen Sie s. der Tourleiterin an, so können sie nicht fehlgehen
anknüpfen an einen Gedanken a. / an einen Brauch a.
anknüpfen eine neue Beziehung a.

104
ankreiden jmdm. eine Verfehlung a.
anlasten jmdm. einen Schaden a.
anlegen ein Verzeichnis a. / eine Akte a.
anlegen sein Geld in Aktien a.
anpacken Wenn wir alle mit a., werden wir mit dem Umzug gegen Mittag fertig sein
anpacken eine Sache zielstrebig a.
anpacken Für dieses Projekt braucht es Leute, die a. können
anprangern den Gebrauch von Antibiotika bei Masttieren a.
anreihen, s. Diese Schlägerei reiht s. vom Muster an die Vorfälle der letzten vier Wochen an
anschließen, s. s. einer Reisegruppe a.
anschließen, s. s. einer Meinung a.
anschreiben s. drei Bier a. lassen
anschwärzen jmdn. gegenüber jmdm. wegen eines Vergehens a.
ansiedeln Die Elektrifizierung ist um 1900 anzusiedeln
anstecken jmdn. mit einer Krankheit a. / Er hat s. bei seiner Freundin angesteckt
anstecken jmdn. mit seinem Lachen a. / jmdn. mit seinem Gähnen a.
anstellen Zeitarbeiter a.
anstellen Experimente a. / Vermutungen a.
anstellen s. bei einer Sache dumm a.
antrainieren einem Hund das Fassen einer fliegenden Frisbee-Scheibe a.
antrainieren s. eine bessere Kondition a.
assozieren [„zugesellen“] Mit dem Wort „Urlaub“ assozierte er „Dreck“, und „Stress“
aufbauen s. eine neue Existenz a.
aufbauen Die Argumentation des Artikels baut auf einer Studie auf
aufdrängen jmdm. seine Ansichten a.
auferlegen jmdm. eine Strafe a.
aufpfropfen Die westliche Kultur wurde dem Land wie aufgepfropft
aufsetzen Sein Lächeln erfror und wirkte wie aufgesetzt
behaften jmd. auf eine Aussage b.
bekommen keinen Anschluss am Telefon b.
belehnen Die Fürsten belehnten ihre Vasallen gegen Ernteeinnahmen
beschweren jmdn. mit unangenehmen Dingen b.
beschweren, s. s. bei einer Ombudsstelle über jemanden wegen eines Streites, b.
dabehalten Auf der Polizeiwache hat man ihn gleich d.
dranbleiben Der Anrufbeantworter empfahl ihr dranzubleiben, bis eine Linie frei ist
dranhalten Wenn du rechtzeitig fertig werden willst, musst du dich d.
dranhängen Er hängte noch ein paar Tage an seinen Urlaub dran
einhaken Beim Stichwort „soziale Gerechtigkeit“ hakt er sofort ein
ergreifen einen Dieb e.
ergreifen einen Beruf e.
ergreifen die Initiative e. / die Macht e.
festbeißen Er hatte s. in das Problem festgebissen
festhalten Die Diskussionsleiter hielt fest, dass die Frauen nur bedingt die Gleichstellung
wollen
festhalten Reden von Abgeordneten stenographisch f.
festhalten Die Geiseln wurden von ihren Entführern im Urwald festgehalten
festhalten Er hatte seine Prinzipien. An denen hielt er eisern fest.
festklammern Sie klammerte s. an der Hoffnung fest, dass sie die Prüfung trotzdem bestanden
hatte
festlegen Ich habe mich noch nicht festgelegt, wohin ich verreisen möchte
festmachen einen Termin f.
festmachen Die sicherheitskritischen Punkte lassen s. an vier Kriterien f.
festnageln Der Gesprächsleiter wollte den Autoren auf eine verbindliche Aussage f.
festnehmen Die Polizei überprüfte die Personalien des Diebes und nahm ihn dann fest
festsetzen Die Lieferung der Möbel haben wir auf den 13. um 12 Uhr festgesetzt
festsetzen Das Preisgeld wurde auf 1000 Euro festgesetzt
hintanstellen Private Interessen müssen während der Ausbildung hintangestellt werden
verankern Die neuen Vokabeln sind noch nicht in allen Köpfen der Schüler verankert
verbinden, s. Mit dieser Melodie verbinden s. schöne Erinnerungen für mich
verknüpfen, s. Dieser Gedanke verknüpft s. mit einer philosophischen Frage

105
verkuppeln Sie wollte die beiden v.
verschreiben, s. Sie hat s. ganz der Forschung verschrieben
verstricken Sie versuchte ihn in ein Gespräch zu v.
verweben Die Vorstellungen sind eng miteinander verwoben
verwickeln jmdn. in ein Gespräch v.
vorschalten Den Verhandlungen ist eine Aufklärungsstunde vorgeschaltet
zugreifen Die Polizei beobachtete das illegale Treiben eine Weile und griff dann zu
zugreifen Man sollte bei diesen niedrigen Preisen sofort z.!
zupacken Bei der Arbeit tüchtig z.
zusammenkrachen Zwei PW´s sind zusammengekracht
zusammenschreiben „aufgrund“ wird zusammengeschrieben; „auf Grund“ wird auseinandergeschrieben
zurückgreifen Der Mann erzählte aus seinem Leben und griff bis in seine frühe Kindheit zurück

577. zu etwas Kontakt haltend oder eine mehr oder weniger reversible Verbindung herstellen / inaktives
Subjekt / sinnbildlich

anhaften Etw. Tollkühnes haftete dem Unternehmen an


aneinanderhängen Das junge Paar hing sehr aneinander und wollte möglichst bald heiraten
einschnappen Sie schnappt bei jeder kleinen Kränkung gleich ein
festfahren Die Verhandlungen sind festgefahren
festsetzen Der Gedanke über ein neues Projekt hatte s. in ihm festgesetzt
festsitzen Die Freundin rief ihm mit dem Handy an: „Ich sitze hier im Stau fest!“
feststecken Als er zum Aufzug ging, hörte er wie eine Frau um Hilfe rief; sie steckte im Lift fest
verfangen Solche Verlockungen v. bei mir nicht
verstricken, s. Er hatte s. in ein Beziehungsdelikt verstrickt
verwickeln Er ist in einem Skandal verwickelt
verzahnen Das Algorithmen sind logisch ineinander verzahnt
zusammenhängen Nervosität hängt vielfach mit der Ausschüttung von Cortisol zusammen
zuschnappen Die Erpresser hatten den Köder geschluckt und die Falle schnappte zu

578. zu etwas Kontakt haltend, mit dem man eine reversible Verbindung eingegangen ist / inaktives Subjekt

anbehalten Für den Mittagsschlaf behalte ich die Kleider an


anlassen Er ließ den Mantel an, er hatte vor nur kurz zu bleiben
umhaben einen Schal u.
umbehalten Ich behalte den Mantel lieber um, wenn ich etwas trinken gehe

579.. zuvorderst jemandem (meist einer Gruppe) den Weg bahnen und den Verlauf des Wegs bestimmen

anführen Eine Gruppe synchrontanzender, uniformierter Mädchen führte die Parade an


vorangehen jmdn. in der Gruppe v. lassen
vorausgehen jmdn. in der Gruppe v. lassen

580. zuoberst auf einer Liste platziert sein / sinnbildlich

anführen Die Stuttgarter führen drei Runden vor Ende der Meisterschaft die Tabelle an

581. unerwartet und überraschend, etwas oder jemanden (in einem bestimmten Zustand) vorfinden

antreffen einen Bekannten auf der Strasse a. / jmdn. bei guter Gesundheit a.
antreffen Als er aus der Klinik ausgetreten war, traf er völlig veränderte Lebensverhältnisse an
vorfinden Als er aus der Klinik nach Hause kam, fand er ein Durcheinander in der Wohnung
vor
vorfinden Die alarmierten Rettungskräfte fanden einen Mann auf der Strasse liegend vor

582. etwas Vermisstes (zufällig) finden können

auffinden Die Schlüssel waren nirgends aufzufinden

583. Kleider auf sich tragen

106
anhaben Dass du nicht frierst; du hast fast nichts an

584. plötzliche, unerwartete Verhaltensänderung / inaktives Subjekt

anwandeln Eine plötzliche Laune wandelte sie an

585. für jemanden einstehen, garantieren

einstehen für jmds. angerichteten Schaden e. / für die Schulden eines anderen e.
verbürgen, s. s. für jmds. Tugendhaftigkeit v.

586. negative Reaktion auf ein bestimmtes Verhalten, einer unliebsamen Arbeit oder Situation oder einer als
widerwärtig empfundenen Sache oder Person gegenüber

anekeln Sein Hygienezustand ekelt mich an


anekeln Seine Umgangsformen ekelten sie an
anöden Der langweilige Nachmittag ödet mich an
anwidern Das Ausfüllen der Steuererklärung widert mich an
anwidern Sein verwahrloster Haushalt widerte sie an
anwidern Seine Macho-Sprüche widerten sie an

587. negative Reaktion auf ein bestimmtes Verhalten, einer unliebsamen Arbeit oder Situation oder einer als
widerwärtig empfundenen Sache oder Person gegenüber / sinnbildlich

ankotzen Die biedere Art der neuen Lehrerin kotzte sie an

588. negative Reaktion auf ein Verhalten / inaktives Subjekt / sinnbildlich

anecken Er war mit dieser unbedachten Äußerung bei seinen Kollegen angeeckt
anstoßen Mit dieser Bemerkung ist er bei der Chefin angestoßen

589. weist als Vorbote auf etwas Kommendes hin

abzeichnen, s. Wie Studien belegen, zeichnet s. eine Entwicklung zur Spezialisierung ab


andeuten Die s. lichtenden Wolken deuteten einen Umschwung zu schönem Wetter an
ankündigen, s. Diese Entwicklung kündigte s. schon seit Jahren an
hinweisen Die s. lichtenden Wolken wiesen auf einen Umschwung zu schönem Wetter hin
hindeuten Studien deuten auf eine Entwicklung zur Spezialisierung hin

590. eine veränderte Situation akzeptieren und auch gegenüber Dritten so vertreten

akzeptieren [„annehmen“] Die Regierung akzeptierte den Wunsch der Bevölkerung aus der EU
auszutreten
anerkennen eine durch Putsch entstandene Regierung a. / eine Vaterschaft a.

591. Kleidungsstücke, die gerade noch oder nicht mehr passen, (versuchen) an(zu)ziehen

anbekommen Die Schuhe sind zu klein. Ich bekomme sie nicht an


anbringen Du hast zugenommen; du bringst die Jacke kaum an
ankriegen Die Schuhe sind zu klein. Ich krieg sie nicht an

592. etwas oder jemand reagiert auf eine Maßnahme positiv (sinnbildlich)

anschlagen Die Kur hat bei ihr angeschlagen / Das gute Essen hat bei ihr gleich angeschlagen
ansprechen Der Patient spricht auf die Therapie gut an

593. geistiges, emotionales Verbundensein / inaktives Subjekt

angehören Sie gehört jener Religionsgemeinschaft an

107
anhängen Sie hing der neuen Musikbewegung an
dazugehören Sie wollte in der Gesellschaft der Akademiker d.
zugehören einer Partei z.

594. geistiges, emotionales Verbundensein / sinnbildlich

anhauchen Sie war feministisch angehaucht

595. etwas dicht anliegend anziehen

anlegen jmdm. einen Verband a.

596. etwas dicht anliegend anziehen / inaktives Subjekt

anliegen Der Pullover liegt eng an und betont die Figur

597. einer Ansicht über etwas oder jemanden sein

aufdrängen, s. Der Verdacht drängt s. einem auf, dass sie abgeschrieben hat
erwecken Er erweckt bei mir den Eindruck, als wolle er mit der Brechstange den Erfolg
erzwingen
erwehren, s. Sich des Eindrucks nicht e. können, dass sie abgeschrieben hat
vorkommen Mir kommt er vor, als wolle er mit der Brechstange den Erfolg erzwingen

598. die Oberfläche von etwas, wird gleichmäßig von einer Färbung oder Kondensfilm überzogen / inaktives
Subjekt

anlaufen Die Scheiben des Autos waren von ihrem Atem angelaufen
anlaufen Sie lief rot an vor Wut, als er sie an ein Jahre zurückliegendes Thema erinnerte
beschlagen Die Scheiben des Wagens beschlugen von ihrem Atem
niederschlagen, s. Der Wasserdampf beim Duschen schlug sich auf dem Spiegel nieder

599. etwas oder jemand betreffend

anbelangen Was mich anbelangt, habe ich keine Einwände


anbetreffen Was mich anbetrifft, habe ich keine Einwände
angehen Was geht Sie das an, wie viel ich verdiene? / was deine Bitte angeht...
betreffen Das Schreiben betrifft die Mitarbeiter, die ab dem 1.6. eingetreten sind

600. pflichtgemäß oder gezwungenermaßen sich Einfinden an einem bestimmten Ort oder Angehen von
etwas Abzuleistendem

antreten Die Ausflügler waren pünktlich zum Arbeitsdienst angetreten


antreten eine Haft a.
antreten zur militärischen Versammlung a.
antreten zur Geschäftsreise a.

601. übernehmen von einem Amt, Geschäft o.Ä. / sinnbildlich

antreten jmds. Nachfolge a.

602. sich der Herausforderung eines Wettkampfs gegen jemanden stellen

antreten Die Leichtathleten treten gegeneinander an


bestreiten Wettkämpfe b.

603. jemanden dazu veranlassen, sich im (Wett)Kampf zu stellen

anlegen, s. s. mit jmdm. a. wollen


herausfordern jmdn. zum Kampf h.

108
604. jemanden zum Widerstand provozieren

herausfordern jmds. Zorn durch provozierendes Verhalten h.


herausfordern Seine Äußerungen forderten alle zum Widerstand heraus
provozieren [„hervorrufen“] Ein Schüler aus einer anderen Klasse provozierte ihn mit
Schmähungen

605. sich zu einer Entscheidung durchringen

beschließen Jmd. beschließt ein Studium zu beginnen / Jmd. beschließt Selbstmord zu begehen
durchringen, s. sich zu einem Entschluss d.
entscheiden Sie konnte s. nicht e., welches Kleid sie haben wollte
entschließen Er war fest entschlossen, nicht nachzugeben
entschließen Kurz entschlossen packte er seine Reisetasche und fuhr zum Bahnhof
entschließen, s. Sie entschloss s. am Buch weiterzuarbeiten, anstatt zu verreisen
festlegen Ich habe mich noch nicht festgelegt, wohin ich verreisen möchte

606. etwas möglichst straffen

anspannen Der Kutscher spannte die Zügel an, worauf die Pferde anhielten
anspannen die Muskeln a.
anziehen eine Schraube a. / die Handbremse a.
beziehen ein Bett frisch b. / einen Schirm neu b. / ein Sofa mit Leder b.

607. etwas das sich optimal in der Leistung entfaltet

anziehen Versicherungsaktien haben angezogen / Der Sportwagen zieht rasant an

608. (Imponiergehabe) / sich mit etwas oder jemand Extravagantem gerne zeigen

angeben Der Macho gab mächtig an mit seinem Ferrari

609. versuchte Kontaktaufnahme mit etwas oder jemanden oder Forderungen stellen / hinführend

anbetteln Das Kind bettelte Passanten um Geld an


anbiedern, s. Der Vertreter verstellte sich und biederte s. dem Mieter an
anbieten Im Supermarkt bieten sie wieder Wachteleier an
anbieten jemandem etwa zu Essen a.
anbieten jemandem eine Abfindung für einen entstandenen Schaden a.
anbieten, (s.) jemandem a. sie oder ihn nach Hause zu begleiten
anblicken, (s.) Sie blickten s. verwundert an über den in der Runde vorgebrachten Vorschlag
anblinzeln Sie blinzelte ihn an, um ihre Bewunderung für seine hervorgebrachte, intelligente
Bemerkung zu signalisieren
anbringen Bitten a.
anfragen jmdn. um etw. a.
anfunken Der Taxifahrer funkte die Zentrale an, um Informationen einzuholen
anfunkeln Der Chef funkelte den Mitarbeiter, an einem kritischen Punkt der Unterredung,
drohend an
angaffen jmdn. unentwegt a.
angähnen jmdn. müde a. / jmdn. gelangweilt a.
angehen jmdn. um Geld a. / jmdn. um Rat a.
anglotzen Die Frau, die sein Benehmen als empörend betrachtete, glotzte ihn ungläubig an
angrinsen, (s.) Die beiden Kollegen grinsten s. gegenseitig an über den Irrtum eines Mitschülers
angucken, (s.) Er guckte sie fröhlich an
anhauen jmdn. auf der Straße um 10 Euro a.
anlächeln, (s.) s. gegenseitig a.
anlachen, (s.) Sie lachten einander freudestrahlend an
anläuten jmdm. anläuten, um einen Termin abzumachen
anmelden Fragen a. / Wünsche a.

109
anmelden, s. s. a. für einen Besuch beim Arzt
anpeilen Die Piloten peilten den nächsten Flughafen an
anpöbeln Eine Gruppe Jugendlicher pöbelte Vorbeigehende auf der Strasse an
anquasseln Ein Jugendlicher quasselte mich an, ob ich ihm eine Zigarette abgebe
anquatschen Er wurde heute schon zweimal um Geld angequatscht
anreden jmdn. a., um mit ihm oder ihr ins Gespräch zu kommen
anrufen ein Schiedsgericht a. / Gott a.
anrufen jmdn. telefonisch a., um einen Termin abzumachen
ansagen Die Sprecherin sagt die Zeit an
anschauen, (s.) Sie schaute ihn prüfend an
anschlagen Die Kirchenglocke schlägt die Zeit an
anschnorren jmdn. um Geld, Zigaretten a.
anschreiben A. von Zahnarztpraxen, um Werbung zu betreiben
anschweigen, s. Die Eheleute schwiegen s. im Restaurant an
ansehen jmdn. mitleidig a.
ansehen, (s.) einander vielsagend a.
ansprechen jmdn. auf einen Vorfall a. / jmd. auf sein Alkoholproblem a.
ansprechen jmdn. auf der Strasse a.
anstarren, (s.) s. gegenseitig ohne eine Regung zu zeigen a.
antippen Während des Gesprächs mit dem Verkäufer, tippte sie ihn an, um etw. zu erwähnen
anvertrauen jmdm. Geld a. / jmdm. ein Amt a. / jmdm. ein Geheimnis a.
bewerben, s. s. um eine Stelle b. / s. um jmds. Gunst b.
telefonieren [„fernschallen“] Sie telefonierte ihm, um s. nach seinem Gesundheitszustand zu
erkundigen

610. versuchte Kontaktaufnahme mit etwas oder jemanden / inaktives Subjekt

darbieten Sie ergriff die nächste Gelegenheit, die sich ihr darbot

611. versuchte Kontaktaufnahme mit etwas oder jemanden / hinführend / sinnbildlich

anbieten Der in den Medienstrudel geratene Minister bietet seinen Rücktritt an


anbieten, s. Ein Ausweg aus der festgefahrenen Situation, bietet s. an
anbieten, s. Der Ort bietet s. für das Treffen geradezu an
ansprechen Die Aufführung hat viele angesprochen
antragen jmdn. einen verantwortungsvollen Job a. / jmdm. das Du a.

612. versuchte Kontaktaufnahme mit etwas oder jemanden oder Forderungen stellen / herführend

anködern Die Fische wurden durch zappelnde Würmchen an der Angel angeködert
anlocken Die Kinder streckten den Pferden im Gehege Futter entgegen, um sie anzulocken
anreizen Die Steuervergünstigungen sollen die Unternehmer anreizen, um zu investieren
anwerben Arbeitskräfte aus dem Ausland a.

613. versuchte Kontaktaufnahme mit etwas oder jemanden / herführend / sinnbildlich

anködern Er wurde mit dem Versprechen auf Gewinne angeködert

614. etwas das an die Reihe zum Erledigen kommt / inaktives Subjekt

anliegen Liegt etwas zum Erledigen an?


anstehen Eine Sanierung der Anlage steht schon lange an

615. zubereiten

anmachen Gips a. / Salat a.


anrichten Essen auf dem Tisch a.
anrühren Farbe a. / Gips a. / einen Teig a.
bereiten einen Kaffee b. / das Essen b.
zubereiten das Essen z.

110
616. etwas durcheinander bringen oder verwüsten / sinnbildlich

anrichten Lausbuben haben ein Durcheinander angerichtet


anrichten Der Sturm hat große Verwüstungen angerichtet
anstellen Dummheiten a.

617. ein Problem verinnerlichen und sich darum kümmern

annehmen Die Krankenschwestern nahmen s. dem Patienten an


annehmen sich dem drängenden Problem des hohen CO2-Ausstoßes a.

618. auf jemandes Bitten hin nachgeben oder sich jemandem annehmen

erbarmen, s. Sie erbarmte sich des entlaufenen Hundes und nahm ihn zu sich
erweichen, s. Er liess sich durch das bittende Kind e. und gab ihm etwas Geld
nachgeben Er gab ihrem Wunsch bei der Wahl des Ferienhotels nach

619. die Art und Weise, wie etwas getan wird

anwenden Sorgfalt auf etw. a. / Mühe auf etw. a.

620. eine abstrakte Formulierung von etwas, auf etwas Konkretes beziehen

anwenden eine Formel auf ein Rechenbeispiel a. / einen Paragraphen auf einen Fall a.
übertragen Man kann diese Normen nicht auf die dortigen Lebensverhältnisse ü.

621. bei etwas Geplantem oder etwas was im Gange ist, sich zusätzlich zu den anderen einbringen

mitmachen Bei einer Collage m.


mitmachen Das ist gegen das Gesetz! Da mach ich nicht mit!
mitspielen Der kleine Sandro wollte mit den anderen Kindern m.

622. etwas, was es an Arbeit zu tun gilt, ausführen

bearbeiten einen Fall b. / ein Dossier b. / einen Artikel b.


besorgen Der Monteur besorgte die Reparatur / der Mittelfeldspieler besorgte das 2:2
erledigen Er hatte noch ein Telefonat zu e. Dann konnten sie gehen

623. gemeinsam etwas was es an Arbeit zu tun gilt, ausführen

mitarbeiten Der Junge musste im Garten m.


mithelfen bei der Gartenarbeit m.

624. etwas behandeln, damit es zu etwas dient

beackern Die Getreidefelder zu b., war mit den neuen Maschinen stark vereinfacht worden
bearbeiten Er bearbeitete die Kieselsteine mit Schleifpapier
bebauen den Acker b.
bestellen den Acker b.
bewirtschaften einen Bauernhof b. / eine Gaststätte b.

625. etwas oder jemand behandeln, damit sie, er, es zu etwas dient / sinnbildlich

beackern Ein neues Feld der Naturwissenschaften b.


bearbeiten jmdn. mit Faustschlägen und Fußtritten b.
bearbeiten Jmdn. so lange psychologisch b. bis er oder sie einlenkt

626. Maßnahmen treffen, um etwas Abträgliches, das sich ereignet hat, wieder herzurichten

111
behandeln die Wunde mit einer Salbe b.
behandeln ein Knochenbruch mit Schrauben und Gips b.

627. etwas durch Denken versuchen zu lösen

bedenken Er hatte sorgfältig bedacht, was er sagen wollte

628. etwas zugunsten von jemandem verrechnen

anerkennen Sie anerkannte seine Bemühungen s. zu bessern


anrechnen jmdm. etw. hoch anrechnen
anrechnen Die Untersuchungshaft wird dem Angeklagten für die Bemessung der Haftstrafe
angerechnet
respektieren [„zurückblicken“] jmdn. r. und sie oder ihn dementsprechend behandeln

629. etwas billigen

anerkennen Sie anerkannte seinen Wunsch, nicht das teuerste Hotel zu buchen
berücksichtigen Sie berücksichtigte seinen Wunsch, nicht das teuerste Hotel zu buchen
akzeptieren [„annehmen“] Sie akzeptierte seinen Wunsch, nicht das teuerste Hotel zu buchen

630. beschließen jemandem etwas Begehrtes zu überreichen

berücksichtigen Man wollte den Schriftsteller bei der Preisverleihung b.


zudenken Man hatte der Sängerin die Verleihung eines Preises zugedacht
zuerkennen Die Jury erkannte ihr einen Preis zu

631. etwas nutzen oder brauchen können / sinnbildlich

anfangen Er wusste nichts mit seiner Zeit (/ mit s.) anzufangen, also schrieb er ein Buch
anfangen Kannst du mit dem Geschenk überhaupt etw. a.?

632. Konvergenz

angleichen, (s.) Die Eheleute glichen s. einander, auch äußerlich, im Laufe von Jahrzehnten an
annähern verschiedene Ansichten einander a.
konvergieren [„hinneigen“] Zwei nicht parallele Geraden k. auf einen gemeinsamen Punkt
zusammenlaufen Zwei nicht parallele Geraden laufen auf einen gemeinsamen Punkt zusammen

633. sich oder etwas an etwas Vorgegebenes anpassen

anklimatisieren Ich bin erst seit gestern aus den Ferien zurück. Ich muss mich zuerst a.
anpassen s. den Gegebenheiten a. / s. der Zeit a.
akklimatisieren [„unter Einfluss von“] „Nach dem Urlaub muss ich mich an das hiesige Wetter a.“

634. die Uneinsehbarkeit von etwas, in das Offensichtliche überführen

aufdecken Er deckte eine weitere Karte auf und war immer noch im Spiel
aufwerfen Die Präsentation wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet

635. die Uneinsehbarkeit von etwas in das Offensichtliche überführen / sinnbildlich

aufdecken Endlich kam die Wahrheit ans Licht. Aktivisten hatten sie aufgedeckt

636. bauchiges Ausdehnen einer Hülle

aufblähen Um ein Plastiksäckchen zu öffnen, rieb er die Enden und blies hinein, um es
aufzublähen
aufblasen eine Papiertüte a.

112
637. bauchiges Ausdehnen einer Hülle (sinnbildlich)

aufbauschen Die Affäre wurde durch die Medien angeheizt und aufgebauscht
aufblähen Das Projekt blähte s. zunehmend auf

638. ausdehnen von etwas und es dabei unter Spannung setzen

aufspannen den Regenschirm a.

639. gleichförmiges Ausdehnen von etwas (Flächenzunahme)

auffächern die Spielkarten a.


auffalten ein Tischtuch a.

640. gleichförmiges Ausdehnen von etwas (Volumenzunahme)

aufklopfen das Kopfkissen a.


aufplustern Das Tauben-Männchen plustert s. auf, bevor es ein Tauben-Weibchen begatten will
aufschäumen Styropor a. / oberflächliche Venen für die Embolie-Prophylaxe a.
aufschütteln das Kopfkissen a.

641. gleichförmiges Ausdehnen von etwas (Flächenzunahme) / inaktives Subjekt

auffächern ein Gartenwerkzeug, welches die mit Häkchen versehenen Metallstreben auffächert

642. gleichförmiges Ausdehnen von etwas (Volumenzunahme) / inaktives Subjekt

auffalten, s. ein Fallschirm, der s. auffaltet und aufbläht


aufgehen Der Blätterteig ging auf
aufquellen Hülsenfrüchte über Nacht a. lassen
aufschwemmen Die Untätigkeit hat ihn dick werden lassen und sein Gesicht aufgeschwemmt
auftreiben Der Blätterteig wird aufgetrieben während des Backens

643. semantisches Auseinanderhalten, von einer mehrere Aspekte beinhaltenden logischen Einheit /
sinnbildlich

auffächern In der Präsentation wurden die einzelnen Punkte weiter aufgefächert


aufgliedern Die Präsentation ist chronologisch aufgegliedert
aufschlüsseln Die Datenbank ist nach Kategorien und Rubriken aufgeschlüsselt

644. die Waagschalen auf gleiches Niveau bringen

aufwiegen Der Goldhändler wiegte das Gewicht des Goldschmucks mit kleinen Gewichten auf

645. die Waagschalen auf gleiches Niveau bringen / sinnbildlich

aufwiegen Der Gewinn hat den Einsatz mehr als aufgewogen

646. Energie in etwas einbringen

aufbacken Brötchen von gestern im Ofen kurz a.


aufheizen mit einem Bunsenbrenner eine Flüssigkeit a.
aufheizen, (s.) Die Radiatoren haben s. aufgeheizt
aufkochen die Reste des Mittagessens für das Abendessen nochmals a.
aufkochen das Wasser erhitzen bis es aufkocht
aufladen einen Akku a.
aufschaukeln Durch Aufschaukeln der Kabine ein Looping-Gerät zum Kreisen bringen
aufschmelzen Die Kinder schmelzten die Schokolade in einer Pfanne auf
aufwärmen das Mittagessen nochmals a.
aufwärmen s. vor dem Lauftraining die Muskeln a.

113
aufwärmen, s. s. am Ofen in der guten Stube a.
aufziehen Chronometer a. / eine Pendeluhr a.
bebrüten Die Hühner b. ihre gelegten Eier
bebrüten eine Bakterienkultur b.
befeuern Der Ofen wird mit Holz befeuert
beheizen Die Pizzas werden bei der Auslieferung beheizt
belichten Möglich, dass du die Blende zu eng gestellt hast und das Foto zu wenig belichtet
wurde
bestrahlen ein Geschwulst mit Radium b.
einheizen Die Wohnung e., bis es gemütlich warm ist
einstrahlen Das UV-Licht des Solariums strahlt auf die Haut der Kunden ein
überbacken Die Linsen-Lasagne mit veganem Käseersatz ü.

647. Energie dringt in etwas ein / inaktives Subjekt

auffrieren Der Permafrost friert für gewöhnlich nicht auf


aufladen, s. Gewisse Textilien laden s. elektrostatisch auf
auftauen Fischstäbchen vor dem Anbraten nicht a. lassen

648. Energie in etwas bringen / sinnbildlich

aufdrehen den Motor a.


aufdrehen Die Mannschaft drehte gegen Schluss nochmals auf
aufschaukeln Die Gesprächspartner schaukelten s. gegenseitig auf, als sie übereinstimmten
aufwärmen eine alte Geschichte wieder a.
aufwenden viel Zeit a. / viel Geld a. / viel Einsatz a.

649. Energie dringt in etwas ein / inaktives Subjekt / sinnbildlich

aufladen, s. Eine hektisch-nervöse Stimmung hatte s. aufgeladen

650. auflösen einer (starren) Struktur

aufweichen Hartes Brot kann gut in Suppe aufgeweicht werden


aufweichen Butter a. lassen
einweichen Müsli mit Milch e.

651. auflösen einer (starren) Struktur / sinnbildlich

aufweichen Dadurch wird die pointierte Klarheit des Vertrages aufgeweicht

652. etwas heller machen

aufhellen die Haare a. / ein Foto a.


auflichten ein Bild mit Weiss a.

653. etwas zur Eigenrotation bringen, um etwas das daran in der Länge festgemacht ist, zusammenzurollen

aufrollen Haare auf die Lockenwickler a.


aufspulen einen abgeknipsten Schwarz-Weissfilm a.
aufwickeln einen abgewickelten Faden auf eine Spule a.
aufziehen einen Chronometer a..
aufzwirbeln einen Schnauzbart a.
umwickeln eine Spule mit einem Faden u.

654. Niveau-Erhöhung

anreichern Den Salat mit Radieschen und kaltgepresstem Olivenöl a.


aufbereiten Wasser a. / Kohle a. / Erze a.

114
aufbessern seine vorhandenen Englischkenntnisse durch einen Kurs a.
aufforsten die Lichtung mit jungen Bäumen a.
aufgeilen, s. Er geilte s. am Stöhnen im Nachbarzimmer auf
aufheitern jmdn. aus seiner Trübsal a.
aufhübschen Die Mitarbeiterin eines Optikers hübschte die Auslage an Brillen mit dekorativen
Elementen etwas auf
auflichten das überwuchernde Gebüsch a.
auflockern Erde a. / den Reis mit gerösteten Pinienkernen und Rosinen a.
aufmuntern Sie munterte ihn aus seiner Trübsal auf
aufpolieren Möbel a.
aufputschen, s. s. mit leistungssteigernden Mitteln a.
aufräumen Der Schreibtisch ist überladen; ich muss zuerst a.
aufreizen Sie hat etwas, was die Männer aufreizt
aufrüsten einen PC mit 1,5 Terrabyte-Harddisk und schnellem Grafikprozessor a.
aufrüsten Das militärische A. wirkte ansteckend auf die Nachbarländer
auftakeln, s. Obwohl sie s. aufgetakelt hat, sieht man ihr das Alter an
aufwerten Das Haus wurde durch die Renovation massiv aufgewertet
ausbessern eine Mauer die mit Bohrlöchern verunstaltet ist, mit Abdichtmaterial a.
erhellen Eine Kerze erhellte den dunklen Raum ein wenig
nachbessern Den Mängel, der von Ihnen beanstandet wurde, bei der Instandstellung der Küche,
werden wir n.
präszisieren [„vorne abschneiden“] Der Staatsanwalt präzisierte die Anklage vor den Journalisten.
Und zwar lautete sie nicht auf Mord, sondern auf Tötung im Affekt
verbessern Die Lebensqualität der Gesellschaft v.
verbessern Ein Skript nochmals durchsehen und v.
verbessern Der Lehrer verbesserte sie beim Vortragen eines Gedichts
verfeinern Die Sauce mit Sahne v.
verschnörkeln Sie verschnörkelte den Anfangsbuchstaben bei jedem Absatz
verschönern Das Gartenbauamt verschönerte den Park

655. Niveau-Erhöhung / inaktives Subjekt

auffrischen Es ist kühler geworden. Der Wind hatte aufgefrischt


aufhellen, s. der Himmel hatte s. etwas aufgehellt

656. Niveau-Erhöhung (sinnbildlich)

aufbereiten eine Statistik anschaulich a. / Zahlenmaterial aussagekräftig a.


auffrischen alte Möbel zu Antiquitäten a.
auffrischen seine Französischkenntnisse a.
aufheitern Am Nachmittag heitert es auf
aufhellen einen Fall a.
aufhellen Nach den Ferien hatte s. sein Gesicht etwas aufgehellt, er wirkt lässig, entkrampft
aufklären Drohnen wurden eingesetzt, um die militärischen Verhältnisse aufzuklären
aufklären Widersprüche a. / Das Verschwinden des Geldes hat s. aufgeklärt
auflichten ein Geheimnis a. und Klarheit schaffen
auflichten, s. Das Verbrechen wird s. kaum a. und den Tathergang und die Beweggründe
lückenlos offenbaren
auflockern Der Unterricht wurde durch ein Video aufgelockert / Das Bier lockerte die Stimmung
auf
aufmöbeln einen alten, ramponierten Kasten a.
aufmotzen eine Applikation mit einem neuen Feature a.
aufpolieren Er musste sein ramponiertes Image a.
aufräumen mit Vorurteilen a. / mit Missständen a. / mit abergläubischen Ängsten a.
nachbessern Der Politiker pochte darauf, dass die Kanzlerin das gemachte Angebot nachbessert

657. Durchwühlen von etwas

aufmischen den Salat vor dem Servieren nochmals a.


aufpflügen Die Schiffsschraube pflügt den Meeresspiegel direkt hinter dem Schiff auf

115
aufrühren die Teeblätter im Aufguss a.
aufwirbeln Der Sturm wirbelte das Laub auf
aufwühlen Rotoren wühlten das Wasser im Wellenbad immer wieder auf
durchmischen Die Köchin mischte den Salat kräftig durch
durchmischen die Spielkarten gut d. / alle Zutaten d.
umrühren Die Sauce u. und erhitzen, bis sie dick wird
umwälzen Der Luftreiniger säuberte die Luft und wälzte sie im Zimmer um
vermischen Die Zutaten müssen gründlich vermischt werden
verrühren die Sahne in der Sauce v.
verwirbeln Das Gebläse verwirbelt die Luft

658. Bestandteile von etwas werden durcheinandergewühlt / inaktives Subjekt

verteilen, s. Die Pasta gut mischen, damit die Sauce s. gut zwischen den Teigwaren verteilt

659. eine Ansammlung von Personen, Tieren oder Sachen, die in einem Raum möglichst weit voneinander
den Platz einnehmen oder gestellt werden

auseinanderrücken Die Schüler wurden gebeten, für die Klausur auseinanderzurücken


auseinandersetzen Die Lehrerin setzte die Schüler für die Prüfung auseinander
verteilen, s. Wegen der Corona-Krise wurden die Fahrgäste aufgefordert, s. im Tram zu v.

660. Öffnen (durch rohe Gewalt)

aufbaggern den Strassenbelag a.


aufbeißen Sonnenblumenkerne a.
aufbekommen Wallnüsse kaum aufbekommen
aufbiegen den Deckel der Büchse a. / den Schlüsselring a.
aufbohren Beim kranken Zahn, muss zuerst der Infektionsherd aufgebohrt werden
aufbrechen einen Tresor a. / den Strassenbelag a.
aufbringen die Schatulle kaum a. können
aufdrücken Sie drückte s. einen Pickel auf der Nase auf
auffeilen ein Schloss a.
aufgraben eine Wasserader a.
aufhacken Der Vogel hackte eine Haselnuss auf
aufklopfen eine Kokosnuss mit einem Hammer a.
aufknacken eine Nuss mit den Zähnen a.
aufkratzen eine verheilende Wunde a. / die Katze kratze die Rinde des Gummibaums auf
aufkriegen Bringst du das Marmeladeglas auf?
aufmachen ein Päckchen a.
aufpflügen den Boden a.
aufpicken Der Vogel pickt ein unversehrtes Hühnerei auf
aufreißen eine Packung Zigaretten a.
aufreißen den Strassenbelag zur Sanierung der Wasserrohre a.
aufrollen ein Dokument zur Einsicht a.
aufscharren Der Hund scharrte mit seinen Vorderbeinen die Kiesdecke auf
aufschlagen ein Ei am Tellerrand a. / eine Nuss a.
aufschlitzen einen vakuumierten Beutel mit Suppe a.
aufschlitzen jmdn. (die Kehle) a.
aufschneiden eine Verpackung a. / ein Geschwür a.
aufschneiden den Braten a. / die Torte a.
aufschweißen Nach dem Unfall schweißten sie den entgleisten Wagen auf
aufspalten ein Holzstoß a. / eine Tablette a.
aufsprengen Der Ballon sprengt das s. verschließende Gefäß wieder auf
aufstechen einen Abszess a.
aufstemmen eine verschlossene Tür mit einem Werkzeug a.
aufstöpseln ein Fläschchen, das mit einem Kork versehen ist, a.
auftrennen eine Naht a. / eine Schnur a.
auftreten die Tür mit Gewalt a.
aufwickeln sie wickelte das Geschenk vorsichtig auf

116
einfahren Die Diebe haben mit dem Kleinbus die Scheibe des Juweliers eingefahren
einrammen ein Tor mit einem Balken e.
einrennen Die Polizei rannte die Tür des Verdächtigen ein
entfalten ein Taschentuch e. / eine Zeitung e.
entrollen einen gelieferten Teppich e. / eine Fahne e.
eröffnen die Bauchhöhle e.
freilegen Für die Operation musste die Bauchdecke freigelegt werden
freischaufeln den verschneiten Weg f.

661. Öffnen (durch rohe Gewalt) / (sinnbildlich)

aufknacken einen Tresor a. / ein Auto a.


aufreißen s. eine Frau fürs Wochenende a.

662. Öffnen (durch rohe Gewalt, Diplomatie, Gesetze) / sinnbildlich

aufmachen Wir wollen ein Geschäft a.


aufmachen Die Geschäfte machen um 8 Uhr auf
eröffnen Eine neue Arztpraxis ist in der Nähe des Dorfplatzes eröffnet worden
eröffnen ein Konto bei der Bank e.
eröffnen ein Testament e.
erschließen neue Bodenschätze e.
erschließen für ein Produkt neue Absatzmärkte e.
erschließen ländliches Gebiet für den öffentlichen Verkehr e.

663. Öffnen (durch einen Mechanismus)

aufbinden die Schnürsenkel a. / eine Schürze a.


aufblenden die Scheinwerfer a.
aufdrehen Die Schraube ist zu fest angezogen, du musst sie etwas a.
aufdrücken Die Türe war nicht verschlossen. Er drückte sie auf und fragte ob er hereinkommen
könne
aufflechten einen Knoten a.
aufhaken den Verschluss a.
aufklappen einen Liegestuhl a. / einen Koffer a.
aufklinken Sie klinkte, nachdem sie die Türe aufgeschloßen hatte, die Türfalle auf
aufknöpfen ein Hemd a., um es auszuziehen
aufknoten Der Matrose knotete das Tau am Stegpfosten auf
aufknüpfen die Schnürsenkel wieder a.
aufkurbeln eine Wagenscheibe a.
auflösen einen Knoten a.
aufmachen die Tür a. / den Mund a.
aufmachen einen Schrank a.
aufreißen die Türe a. / den Mund a. / die Augen a.
aufriegeln die Türe a.
aufschieben den Riegel a., um die Türe zu öffnen
aufschlagen Ein plötzlicher Windstoß schlug die Fensterläden auf
aufschlagen Er schlug die Augen auf, als er ein zischendes Geräusch gehört hatte
aufschließen Der obere Dünndarm schließt den größten Teil der Nahrung auf
aufschließen Der Nachtwächter schloss die Türe auf und ließ mich hinein
aufschnallen Die Skischuhe a.
aufschnüren s. die Schuhe a.
aufschrauben eine Senftube a.
aufspalten Peptidasen sind Enzyme, welche Eiweiss aus der Nahrung a.
aufsperren Die Küken sperrten die Schnäbel weit auf, so dass die Vogelmutter sie gut füttern
konnte
aufsperren ein Schloss a., um hineinzugelangen
aufstoßen die Türe a. / die Fensterläden a.
auftun Als er mit dem Finger die Lippen des Babys berührte, tat es den Mund auf
aufwehen Der Wind hat Fenster und Türen aufgeweht

117
aufziehen eine Spritze mit einem Präparat a.
aushaken geschlossene Fensterläden a. und öffnen
aushängen ein Fenster zur Reparatur a.
ausheben einen Fensterflügel a.
ausklinken Bomben a.
entfalten Die Blumen e. ihre Blüten
entriegeln eine Türe e. / Fensterläden e.
freimachen, s. „Machen Sie sich bitte oben frei“, forderte der Arzt die Patientin auf

664. Öffnen (durch einen Mechanismus) / inaktives Subjekt

aufblühen Die Blüten sind kurz vor dem A.


aufschnappen Das Türschloss schnappt auf
aufschwingen Das Fenster schwingt auf / Die Türe schwingt auf
aufspringen Das Schloss ist aufgesprungen
ausdrehen s. die Schulter a.
aushängen, s. Die Fahrradkette hat s. ausgehängt
auskugeln Bei einer Turnübung hat sie s. die Schulter ausgekugelt
ausrenken Die Unglückliche hat s. in der Turnstunde die Schulter ausgerenkt

665. Öffnen (durch einen Mechanismus) / sinnbildlich

auflösen Denkblockade a.
auflösen Vertrag a. / Zusammenarbeit a.
auflösen einen Widerspruch a.
aufschieben einen Termin auf nächste Woche a.
aufschließen Sein Anflug von Fantasie schloss ihm eine neue geistige Welt auf
ausheben Der erfahrene Ringer hob den Gegner aus und warf ihn zu Boden
ausspannen in den Ferien a.

666. Öffnen (durch einen Mechanismus) / inaktives Subjekt / sinnbildlich

eröffnen, s. Durch diesen Wahlausgang, e. s. für die Parteien ganz neue Möglichkeiten
erschließen, s. Der Zusammenhang für das Thema erschließt sich einem von selbst

667. Öffnen (durch einfaches Wegtragen, zur Seite heben)

aufdecken Die Krankenschwester deckte den Patienten auf, um ihn vom Arzt untersuchen zu
lassen
aufklappen ein Buch a.
aufschlagen eine Zeitung a. / ein Buch a.
aufziehen die Vorhänge a., um den Tag zu beginnen

668. etwas wird geöffnet (durch Einwirkung von außen oder von selbst) / inaktives Subjekt

aufbrechen Die Eisdecke war aufgebrochen


auffalten, s. ein Fallschirm, der s. auffaltet und s. aufbläht
auffliegen Das Gartentor flog wegen des Sturms auf
aufgehen Der Vorhang geht auf / Die Türe ging auf / Der Abszess ging auf / Der Fallschirm
ging auf
aufklaffen Eine Wunde klaffte auf, nachdem er sich mit dem Messer geschnitten hatte
aufklaren Gegen Mittag klart es auf
auflichten Der Himmel lichtet s. gegen Nachmittag etwas auf
aufplatzen Die Calzone ist aufgeplatzt / Die Wunde ist aufgeplatzt / Die Naht ist aufgeplatzt
aufreißen Der Schiffsrumpf wurde aufgerissen / s. die Jacke an etw. a.
aufritzen s. die Haut an einer Nadel a.
aufscheuern die Hose im Schritt a. / die Knie a.
aufschlagen das Knie beim Sturz a.
aufschrammen Er hat s. den Arm beim Sturz auf den Boden aufgeschrammt
aufschürfen, s. s. das Knie a.

118
669. Öffnen / sinnbildlich

aufwecken jmdn. aus dem Schlaf a..

670. Öffnen / sinnbildlich / inaktives Subjekt

auffliegen Die Schmugglerbande flog auf


auftun Nach dem Öffnen der schweren Holztür tat s. die Dunkelheit vor ihnen auf
auftun, s. Durch das Buch, das sie am Lesen war, taten s. ihr neue Horizonte auf
aufwachen mit einem Brummen im Kopf a. / vom Kaffeegeruch und dezenter, rhythmischer
Musik a.
aushaken Wenn er das nur schon hörte, hakte es bei ihm aus

671. etwas wird geöffnet (durch Einwirkung von außen oder von selbst) / inaktives Subjekt / sinnbildlich

aufreißen Die Wolkendecke riss auf

672. Verschließen von etwas

dichtmachen Nach dem 1:0 hatten die Italiener die Verteidigung dichtgemacht
einschließen Wertsachen in einem Tresor e.
vermauern den Eingang v.
verschließen die Haustür v.
verstopfen Beim Konzert musste ich mir die Ohren mit Stöpseln v.
zubinden Einen vollen Abfallsack z.
zudrehen den Wasserhahn z.
zudrücken Jackenknöpfe z. / die Türe z.
zuhaken eine Hose z. und zuknöpfen
zuklappen den Klavierdeckel z.
zukleben einen Briefumschlag z.
zuknallen Aus Wut knallte er die Türe hinter s. zu
zuknöpfen einen vollen Seemannssack z.
zuknöpfen eine Hose zuhaken und z.
zumachen Wann macht der Laden zu?
zumachen Er machte die Türe zu und schloss sie zu
zunageln eine Kiste z.
zuriegeln Die Fensterläden z.
zuschieben Die Glasvitrine des Regals wieder z.
zuschlagen die Türe knallend z.
zuschließen Die Haustüre zuschließen
zuschnallen Die Skischuhe z.
zuschnüren ein Paket z. / s. die Schuhe z.
zuschrauben Als das Bad voll war, schraubte sie den Wasserhahn zu
zusperren Als der Hamster im Käfig war, sperrte sie das Türchen zu
zustopfen s. die Ohren mit Stöpseln z.
zustöpseln Die Weinflasche wieder z.
zustoßen Sie stieß die Türe mit der freien Hand zu
zuziehen Den vollen Kehrrichtsack an den Laschen z. und zubinden
zuziehen die Türe hinter s. z.

673. etwas bleibt geschlossen / inaktives Subjekt

dichthalten Der Wasserhahn wird d.


zubleiben Das Fenster bleibt zu!
zuhaben Wir haben zu. Von 13 Uhr bis 17 Uhr ist der Laden wieder geöffnet

674. etwas schließt sich / inaktives Subjekt

zufallen Die Türe fiel knallend zu

119
zufliegen Die Tür flog mit einem Knallen zu
zugehen Die Türe geht zu
zuklappen Der Sonnenschirm klappte wegen einer Windböe zu
zuschlagen Die Türe schlug mit einem Knall zu
zuschnappen Das Kofferraumschloss schnappte beim Schließen zu

675. etwas was eben ist, rauh machen

aufkratzen Vom vielen Schreien kratzte er s. die Stimmbänder auf


aufrauen Durch das Wässern von Holz wird die Oberfläche aufgeraut
aufreiben Sie hat s. beim Käseraffeln die Fingerspitzen aufgerieben

676. etwas was intakt ist, wird angreifbar / sinnbildlich

aufreiben Die Kompanie wurde beim Rückzug aufgerieben

677. ein bestimmtes Verhalten an den Tag legen

aufführen, s. Er hat Anpassungsschwierigkeiten und führt s. manchmal wie ein Verrückter auf
aufspielen, s. Du spielst dich gern als den Ahnungslosen auf
aufwerfen, s. s. zum Wächter einer Sache a.
auftreten forsch a.
hervortun s. als Intelligenzbestie h.
verhalten, s. Sie verhielt s. unauffällig, als der Lehrer eine Frage an die Klasse richtete

678. etwas offen haben / inaktives Subjekt

aufhaben Das Fenster die ganze Nacht a.

679. etwas offen lassen

aufhalten die Tasche für jmdn. a., damit diese Person die Waren hineinlegen kann
auflassen die Fenster a.

680. sich exponieren, durch sich formieren für eine Präsentation oder einen Einsatz

auffahren Zur Parade waren Militärpanzer aufgefahren


aufkreuzen Sie ist gestern kurz bei uns aufgekreuzt
aufmarschieren Die Truppen marschierten in 4-er Kolonnen auf
aufreihen, s. s. in einer 2-er-Kolonne a.
aufstellen Der Trainer hat den Torjäger nicht in der Startformation aufgestellt
auftreten Musiker treten in der Show auf
erscheinen Sie dankte dem Publikum für das zahlreiche E.
erscheinen Er ist heute nicht zur Arbeit erschienen

681. jemand oder etwas exponiert sich oder etwas

aussetzen seinen Körper der Sonne a.


darbieten Ihnen bot sich ein malerischer Anblick dar.
darbieten Das Kleid, das sie trug, bot einen Blick auf die Brustwarzen dar
darbieten, s. Der Schauspieler bot sich den Fotografen in verschiedenen Posen dar
darstellen, (s.) Er versteckte s. nicht, sondern stellte seine Person den Blicken dar
erkennen s. in einem islamischem Land als Christ zu e. geben
erweisen, s. Sie hat s. als wahre Freundin erwiesen
erzeigen, s. jmdm. s. dankbar e.
exponieren, s. [„öffentlich darstellen“] Der Politiker exponierte s. der Kritik mit seinen provokanten,
neuen Ideen

682. jemand oder etwas exponiert sich oder etwas / sinnbildlich

120
aussetzen, (s.) s. Kritik a. / Verleumdungen ausgesetzt sein / s. einer Gefahr a. / s. hoher
Beanspruchung a.

683. jemand oder etwas exponiert oder offenbart sich oder etwas / inaktives Subjekt

ausschauen Wie schaut's aus, hast du die Stelle bekommen?


ausschauen Sie sieht hübsch aus im neuen Kleid
aussehen Das sieht nach Gewitter aus
aussehen Das sieht nach Verrat aus / Das sieht nach einem Racheakt aus
aussehen Das Zimmer sieht wüst aus
aussehen Er sieht freundlich aus/ Er sieht aus, als wenn er vor Wut platzen könnte
ausstehen Die neuen Modelle stehen im Schaufenster aus
dreinblicken finster d. / mürrisch d. / zornig d. / verärgert d.
dreinschauen verwundert d. / betroffen d. / neugierig d.
erscheinen Die Sonne erschien am Horizont
erscheinen Die Zeitschrift erscheint monatlich

684. jemand oder etwas exponiert oder offenbart sich oder etwas / inaktives Subjekt / sinnbildlich

erscheinen Seine Erklärung erscheint mir glaubhaft


erscheinen Sie war bemüht gelassen zu e.

685. Objekte in einer festgelegten Reihenfolge anordnen

aufreihen Die Einträge der Tabellenkalkulation sind nach Nummern aufgereiht

686. etwas setzt plötzlich ein (und endet wieder) / inaktives Subjekt

aufblinken Schalkhaftigkeit blinkte ihn seinen Augen auf


aufblitzen Eine Erinnerung blitzte in seinem Bewusstsein auf
aufbrausen Nach dem Einwerfen der Tablette ins Wasserglas brauste diese auf
aufdröhnen Beim Start der Formel 1 dröhnten die Motoren auf
aufflackern Nach dem Einschalten flackerte das Modem auf, wie es dies immer tat
aufglimmen Der Zigarettenstummel im Aschenbecher glomm nochmals auf, ehe er ganz erlosch
aufheulen Die Motoren der Rennwagen heulten beim Start laut auf
aufkreischen Bei hohem Tempo fuhr er die Kurven, dass die Räder aufkreischten
aufleuchten Die Dioden leuchteten der Reihe nach auf
auflodern Er goss Petroleum in das Feuer, worauf dieses aufloderte
aufrauschen Die Wasserspülung war aufgerauscht
aufscheinen Am Nachthimmel schienen die ersten Sterne auf
aufschimmern Beim Feuerwerk fielen unzählige Lichter, die kurz aufschimmerten, vom Himmel
nieder
aufzucken Blitze zuckten auf am Horizont
erbeben Die großen Lastwagen brachten die Brücke zum E.
erdröhnen Und wieder e. die Motoren beim Formel-1-Rennen
erklingen Sie ließ das Klavier e.
erleuchten Nach Sonnenuntergang erleuchtete allmählich die Stadt in der Ferne
erschallen Gelächter erschallte
erstrahlen Das Schloss war in neuer Pracht und neuem Glanz erstrahlt
ertönen Die Sirenen für den geplanten Probealarm ertönten
erzittern Das Haus erzitterte leicht von dem Beben

687. etwas setzt plötzlich ein (und endet wieder) / sinnbildlich

aufflackern Widerstandskämpfe flackerten hin und wieder auf, sonst gab es kein Anzeichen
eines Umsturzes
aufflammen Vandalismus flammte in den Vororten auf

688. mit etwas plötzlich beginnen, aus einem emotionalem Antrieb

121
aufächzen Als die Schüler viele Arbeiten für die Ferien aufgebürdet bekamen, ächzten sie auf
aufatmen Die Schülerin atmete erleichtert auf, als sie die Zensur zurück erhielt
aufbrüllen Der Esel brüllte auf vor Einsamkeit
aufheulen Das Kind heulte, nachdem ihm ein Wunsch verweigerte worden war, laut auf
aufjauchzen Sie juchzte auf, als er ihr den Witz erzählte
aufjaulen Der Hund jaulte auf, als ihm jemand auf den Schwanz gestanden war
aufjubeln Als er am Telefon von seinem Lottogewinn über 3000 Euro erfuhr, jubelte er auf
auflachen Nachdem er in der Runde versucht hatte einen Witz zu erzählen, lachte jemand
trocken auf
aufleben Als ihn scheinbar irgendein Gedanke aufmunterte, lebte er auf
aufmuntern Die Begegnung mit der Dame munterte ihn auf
aufregen Der Kranke muss vor Eindrücken, die sein Herz zu sehr aufregen könnten,
verschont werden
aufregen, s. s. furchtbar über jmdn. a.
aufschluchzen Sie schluchzte auf, als sie von ihrem verstorbenen Mann erzählte
aufschreien a. vor Schmerz / a. vor Wut
aufseufzen tief a. / erleichtert a.
aufstöhnen vor Schmerz a. / vor Lust a.

689. mit etwas plötzlich beginnen, aus einem emotionalem Antrieb / sinnbildlich

aufblühen Seit er eine neue Sitznachbarin hat, ist er aufgeblüht


aufbrausen Er braust schnell auf, wenn er das Gefühl hat, jemand wolle ihn ärgern
auffahren Als sie nicht aufhörten ihn zu necken, fuhr er aus seiner Lethargie auf und raufte s.
mit dem Anstifter
auffahren aus dem Schlummer a.
aufschäumen vor Wut a.

690. mit etwas plötzlich beginnen, aus einem emotionalem Antrieb / sinnbildlich / inaktives Subjekt

aufflammen Zorn flammte in seinen Augen auf


aufglühen In ihren Augen glühte der Wunsch nach einem Kind auf

691. aufmerksam werden

aufhorchen Ihr Buch ließ a.. Es war ein Roman über die Auswüchse der Überwachung
aufhorchen Als sein Spezialgebiet in der Diskussion umrissen wurde, horchte er auf
aufmerken Er merkte in der Dankesrede, bei der Nennung seines Namens, auf
bemerken Das Kind rannte dem Ball hinterher und bemerkte das s. nahende Auto nicht

692. auf etwas oder jemanden Sorgfalt anwenden oder beim Eintreten eines bestimmtes Ereignis gewappnet
sein, um Maßnahmen zu ergreifen

aufpassen auf jmds. Wohlergehen a.


aufpassen a. dass nichts kaputt geht
aufpassen Sie passte auf, ob bei der Dankesrede Anzeichen von gesundheitlichen Problemen
im Publikum auftreten

693. jemandem Aufmerksamkeit schenken oder etwas bei ihren oder seinen Überlegungen mit einbeziehen

beachten B. Sie bitte, dass das Kaufhaus heute bereits um 19 Uhr schließt
beachten Ach die; ich beachte sie kaum noch.
berücksichtigen Um die Wetterentwicklung zu deuten, muss man verschiedene Faktoren b.
einbeziehen Um die Wetterentwicklung zu deuten, muss man verschiedene Faktoren mit e.

694. etwas geht aus etwas hervor

implizieren [„hineinwickeln“] Das Gerät impliziert eine ausgesprochene Bedienerfreundlichkeit

695. auf jemanden oder etwas aufmerksam werden / sinnbildlich / inaktives Subjekt

122
auffallen Ihr musikalisches Talent fällt (positiv) auf

696. etwas aus einem inneren Antrieb in die Tat umsetzen oder etwas in ein anderes Medium übertragen

ausdrucken ein Dokument a.


ausdrücken, s. s. geschliffen a. / s. verständlich a. / s. gewählt a. / s. publikumswirksam a.
ausdrücken, s. Er drückte s. durch seine Symbolsprache aus, um sich anderen mitzuteilen
ausdrücken, s. s. klar ausgedrückt haben / s. unmissverständlich ausgedrückt haben
ausleben Er wollte seine sexuelle Fantasien a. / Seine Aggressionen nicht a. können
austoben Die Kinder tobten s. in der Gaststätte draußen aus
vertonen einen Liedtext v.

697. etwas durch Verarbeitungsprozesse als Resultat gewinnen

herleiten eine Formel h.


herleiten Big Data kann sensible Informationen durch Suchalgorithmen h.
umrechnen eine Währung in eine andere u.
zusammenfassen verschiedene Wörter zu einem Oberbegriff z.
zusammenfassen einen Artikel, den man gelesen hat z.

698. akkumulative Transformation

verschmelzen Kupfer und Zink zu Messing v.

699. Transformation

abstrahieren [„wegziehen“] Der Psychologe abstrahierte das Geschehene aufs Wesentliche


ausbauen das Dachgeschoss zum Büro a.
ausbilden Die Pflanze bildet Stängel und Blätter aus
ausdifferenzieren Der neue Bakterienstamm hat eine Antibiotika-Resistenz ausdifferenziert
ausformen ein Stück Ton zu einem Gefäß a.
ausgestalten einen Raum zum Einkaufsladen a.
ausstaffieren Für das Theaterspiel wurde er als Druide ausstaffiert
begradigen einen Flusslauf b. / ein Strassenstück b.
bekommen die Schuhe sauber b.
bewerkstelligen Dem Architekten wurde aufgetragen, die Konstruktion für das neue Museum zu b.
degenerieren [„entarten“] Der Schwanz der Vorfahren des Homo sapiens degenerierte zum
Steißbein
eindeutschen „Carrosserie“ wurde zu „Karrosse“ eingedeutscht
einkreuzen eine Rasse in eine andere e.
entstehen In Australien waren Arten entstanden, die durch die Isolation bedingt, nur dort
vorkommen
fortbilden, s. Sie bildete s. in einer privaten Sprachschule fort
fortentwickeln Techniker haben den Prototypen produktionsreif fortentwickelt
heranbilden Die Firma bildet Elite-Fachkräfte heran
herausarbeiten Der Steinmetz arbeitete eine Blume auf dem Grabstein heraus
hervorbringen Der Baum brachte viele Früchte hervor
konvertieren [„umdrehen“] Ein digitales Foto in ein anderes Bildformat k.
reformieren [„umgestalten“] Der neue Schuldirektor reformierte das Schulsystem
transformieren [„umgestalten“] Das Gerät transformiert die Spannung von 230 Volt auf 9 Volt
umarbeiten ein Manuskript vollständig u.
umbauen einen Supermarkt in eine kundenfreundliche Konsumlandschaft u.
umbilden, s. Die ins Wasser fließende erstarrende Lava bildet s. in Gesteinsbrocken um
umdeuten Der Lehrer deutete die Moral von der Fabel in die heutigen Verhältnisse um
umformen Mit einem Transformator die Spannung von 230 Volt auf 9 Volt u.
umformulieren schwer verständliche Sätze eines Textentwurfs u.
umfunktionieren einen Stall in einen Musikraum u.
umgestalten einen Supermarkt in eine kundenfreundliche Konsumlandschaft u.

123
umgießen Im Krieg wurden Kirchenglocken zu Kanonen umgegossen
umgründen Die GmbH wurde in eine AG umgegründet
uminterpretieren Der Lehrer interpretierte die Moral von der Fabel in die heutigen Verhältnisse um
umorganisieren Die Verwaltung wurde durch den neuen Chef komplett umorganisiert
umprogrammieren Ein Teil des Skripts muss umprogrammiert werden
umschmelzen Im Krieg wurden Kirchenglocken zu Kanonen umgeschmolzen
umschreiben schwer verständliche Sätze eines Textentwurfs u.
umsetzen Eine Idee in die Praxis u.
umsetzen Muskelzittern wird in Wärme umgesetzt
umstrukturieren Ich würde das Buch u., indem ich es nach der Ähnlichkeit der Bedeutung anordnen
würde
umwandeln mechanische Bewegungen in elektrische Energie u.
verändern Er will die Welt zum Besseren verändern
verdicken Die Milch zu Buttermilch v.
verdunkeln Als die Sonne ihn blendete, verdunkelte er das Zimmer
veredeln Die Präzisionsuhren werden mit Diamanten veredelt
verewigen, s. Mit diesem Werk hat er s. verewigt
verjüngen Diese Creme verjüngt Ihre Haut
verkörpern Sie verkörpert Geist und Anmut gleichermaßen
verpuppen, s. Die Raupe verpuppte s. zu einem Kokon
verquirlen Eiklar zu Eischnee v.
verunstalten Die Fabrikhalle verunstaltet die Landschaft
verwandeln Die neuen Bilder verwandelten den Raum
verwandeln Der Prinz wurde in einen Frosch verwandelt
verwirklichen Endlich konnte der geplante Turm verwirklicht werden
verwirklichen, s. Mit ihrem Karriereschritt konnte sie s. v.
verzaubern Die Hexe verzauberte die Kinder in Raben
verzücken Die Musik verzückte ihn
weiterentwickeln Die Automobile des Unternehmens wurden im Fahrkomfort weiterentwickelt
weiterverarbeiten Die Halbfabrikate werden zu Fernseher weiterverarbeitet
zurückbilden, s. Das Geschwür hat s. weitgehend zurückgebildet
zurückbilden, s. Der Schwanz der Vorfahren des Homo Sapiens, hat sich zum Steißbein
zurückgebildet

700. Transformation / inaktives Subjekt

abbrennen Der Hof brannte bis auf die Grundmauern ab


annehmen Die Skulptur nahm immer mehr Form an / Die Skulptur nahm immer mehr Gestalt an
aufbauen ein neues Hochdruckgebiet baut s. auf
aufgehen Die GmbH soll in einer AG aufgehen
auflösen Die eingestellte Skalierung sollte das Objekt naturgetreu a.
auflösen Die dunkle Wolke löste s. in Regen auf / Das Gespräch löste ihre Ängste in
Erleichterung auf
aufschließen Sein Anflug von Fantasie schloss ihm eine neue geistige Welt auf
auftun Nach dem Öffnen der schweren Holztür tat s. die Dunkelheit vor ihnen auf
auftun, s. Durch das Buch, das sie am Lesen war, taten s. ihr neue Horizonte auf
auskristallisieren Meerwasser verdunstet und kristallisiert Kochsalz in den Salzfeldern aus
auslaufen Das Tal läuft in eine breite Ebene aus
ausprägen, s. Die Charakterzüge eines Menschen prägen s. meistens in seinem Gesicht aus
auswirken, s. Der Streik wirkte s. positiv für die Belegschaft aus, was s. in den Verhandlungen
niederschlug
entwickeln, s. Gewisse Tierarten, die zuvor männlich waren, e. s. während der Brutzeit zu
Weibchen
freisetzen Die Verbrennung eines Apfels setzt etwa 400 KJ frei
gefrieren Das Wasser für die Eiswürfel ist noch nicht gefroren
heranbilden Beim chemischen Verfahren bilden sich neue Werkstoffe heran
heranreifen Das Gemüse reift allmählich heran
heranwachsen Das Mädchen ist zur Frau herangewachsen
herausbilden, s. Allmählich bildete s. eine Gestalt aus dem großen Steinklotz heraus
herauskristallisieren Aus dem eingetrockneten Salzwasser kristallisierten s. die Salzkristalle heraus

124
verändern, s. Seit den vielen Jahren hast du dich kaum verändert!
verdicken, s. die Hornhaut verdickt s.
verfestigen, s. Der Lack hatte s. verfestigt
verfetten Bei großen Mengen an kalorienreicher Nahrung verfettet man
vergilben Die offenliegenden Seiten des aufgeschlagenen Buchs sind vergilbt
vergreisen Die europäische Bevölkerung vergreist allmählich
verhärten, s. Das Gewebe hat s. verhärtet
verheilen Der Eingriff war gut verheilt
verhornen Seine Fersen verhornten schon mit 40 Jahren
verkalken Durch cholesterinreiche Nahrung verkalken allmählich die Gefäße
verketten, s. Die Kohlenwasserstoff-Moleküle v. s. zu (langen) Polymeren
verknöchern, s. An ihrem Stirnknochen verknöcherte s. eine Erhebung
verkrusten Die Wunde verkrustete allmählich
verlanden Die seichten Stellen des Binnensees drohen zu v.
vermännlichen Einige Frauen v. nach dem Klimakterium
verrohen Durch die Haft ist er verroht
verrosten Die Nägel verrosteten allmählich im Wasserglas
versalzen Das Tote Meer versalzt immer mehr
versauern Der Wein versauert zu Weinessig
verselbständigen, s. Die Gruppendynamik verselbständigt s. ab einer gewissen Größe
verstädtern Die Dörfer v. immer mehr
versteifen, s. sein Glied versteifte s.
versteinern Die Gerippe der Fossilien versteinerten nach langer Zeit
verweiblichen Die Hormontherapie hat ihn verweiblicht
verweichlichen Die antiautoritäre Erziehung verweichlichte den Jungen
verweltlichen Die Ökumenischen Gottesdienste v. immer mehr
verwildern Der Garten ist meterhoch mit Gestrüpp verwildert
vollziehen, s. In ihr vollzog s. der Wandel vom Mädchen zur Frau
zersetzen Fäulnis zersetzt den Kadaver
zersetzen, s. Der Kompost zersetzt s. allmählich zu Erde

701. Transformation / sinnbildlich

bewerkstelligen Sie wird die Abschlussprüfung schon b.


degenerieren [„entarten“] Die Ideale des Kommunismus degenerierten zur bürokratischen Diktatur
heranreifen Sie ist zu einer gewandten Buchautorin herangereift
herausarbeiten die feinen Unterschiede der beiden Standpunkte h.
herumfeilen Du musst an dem Aufsatz noch etwas herumfeilen, bis er richtig gut wird
hervorbringen Die Universität hat zahlreiche Nobelpreisträger hervorgebracht
nachgeraten Der Knabe ist der Mutter n.
nachschlagen Der Knabe schlägt der Mutter nach
überführen Der Einbrecher wurde anhand von Indizien überführt
überführen Eine Ausgangsgleichung in eine einfachere Gleichung überführen
übersetzen Der Text wurde oberflächlich vom Englischen ins Deutsche übersetzt
ummünzen Der Lehrer münzte die Moral von der Fabel in die heutigen Verhältnisse um
verdolmetschen Ein Passant musste ihr v., was der Polizist gesagt hatte
verpesten Abgase verpesteten die Luft der Stadt
verschmelzen Musik und Tanz verschmolzen zu einem Ganzen
versetzen Bei diesem Film fühlt man s. in die Antike versetzt
verwandeln Er war wie verwandelt, als er s. in das Mädchen verliebt hatte
verzaubern Ihr Gesang hat uns alle verzaubert
zerfressen Rost zerfrisst das Sensenblatt
zurückversetzen Die Theaterkulissen, die Kostüme und die Sprache der Schauspielerinnen versetzte
das Publikum in die Antike zurück
zurückverwandeln den Inhalt einer PDF-Datei herauskopieren und ihn in ein neues Textdokument
einfügen, um Korrekturen anzubringen und dieses File wiederum in eine PDF-Datei
z.

702. Transformation / inaktives Subjekt / sinnbildlich

125
aufgehen in der Familie, im Beruf a.
ausformen Unter dem Wirken von Juristen formt s. der Gesetzestext langsam aus
auskristallisieren Während der Diskussion kristallisierte s. ein Konsens aus
herauskristallisieren Im Verlauf des Gesprächs kristallisierten s. verschiedene Standpunkte heraus
übergehen Der Gersten-Hopfensaft ist bereits ins Gärstadium übergegangen
übertragen Der Text wurde vom Englischen ins Deutsche ü.
zersetzen Die Jakobiner zersetzten mit ihren Agitationen die herrschende Monarchie

703. Transformation von Informationen und Emotionen / hinführend

anerziehen einem Kind Pünktlichkeit a.


anleiten Auszubildende bei der Arbeit a.
anlernen einen Hilfsarbeiter für eine Tätigkeit a.
beibringen jmdm. das Schwimmen b. / jmdm. eine Fremdsprache b.
belehren Der Künstler möchte in seinen Werken Denkanstöße hervorbringen und b.
belehren Der Knabe fühlt s. im Recht; er lässt s. nicht b.
eindressieren Die Männer hatten dem Hund aggressives Verhalten eindressiert
einexerzieren Den Rekruten wurde als Erstes militärisches Grüßen einexerziert
einwirken Der Vater wirkte auf den Sohn ein, die Schule nicht hinzuschmeißen
erklären Sie erklärte ihm die Kommaregeln anhand von Beispielen
erziehen Sie erzog die beiden Söhne als alleinstehende Mutter
erziehen jmdn. zur Ordentlichkeit e. / jmdn. zum Fleiß e. / jmdn. zur Toleranz e.
instruieren [„aufschichten“] Der Korporal instruierte die Rekruten beim Maschinengewehr
manipulieren [„Handgriff tun“] In der Psychose wähnte sie s. von den Leuten manipuliert
umerziehen Die Politiker möchten die Bürger zu einer neuen Einstellung u.
umschulen einen Piloten auf einen neuen Flugzeug-Typ u.
umstimmen Er konnte sie nicht u., ein günstigeres Hotel für den Urlaub zu buchen
unterrichten jmdn. im Fach Mathematik u.
unterweisen Der Abt unterwies die Mönche in den Riten und Arbeiten

704. Transformation von Informationen und Emotionen / hinführend / sinnbildlich

angedeihen jmdm. einen Rat a. lassen


einbläuen jmdm. e. etw. nicht zu tun
einimpfen jmdm. Disziplin e. / jmdm. seine Lebensauffassung e.
einpeitschen Den Sträflingen wurde Gehorsam mit einem unmenschlichem Drill eingepeitscht
einprügeln Zucht und Disziplin hat man den armen Kindern eingeprügelt
einreden Der Typ wollte mir e., dass Maschinen bald uns alle Arbeit abnehmen werden
einschärfen Jmdm. e. nicht mit Feuer zu spielen
einsuggerieren Er hatte den Verdacht, sein Arbeitskollege suggeriere ihm Dinge ein
eintrichtern Ihm wurde die Gehemmtheit eingetrichtert

705. Transformation von Informationen und Emotionen/ herführend

abgewöhnen, s. s. ein Laster a.


aneignen, s. Sie hat s. Fachkenntnisse in der Wikipedia angeeignet
anlernen s. eine neue Methode a.
anlesen s. Wissen a.
angewöhnen, s. Durch seine Zurückgezogenheit gewöhnte er s. mancherlei Flausen an
begreifen Der Junge begreift rasch
begreifen Er begriff die dramatische Diagnose erst, als er zu Hause war
dazulernen Der Lehrling lernte auf dem Fundus seines Schulwissens rasch dazu
eingewöhnen, s. Ich habe mich am neuen Arbeitsplatz rasch eingewöhnt
einspeichern, s. Den Unfallvorgang habe ich mir gut eingespeichert
einstudieren einen zu haltenden Vortrag e.
erfassen Sie erfasste schnell und gründlich
erlernen eine Fremdsprache e.
erlesen, s. Er hat s. sein Wissen in der Philosophie durch Bücher e.
erschließen die Bedeutung eines Wortes aus dem Kontext e.
erwerben, s. s. Kenntnisse e. / s. Fertigkeiten e.

126
fortentwickeln, s. Das Kind hat s. in seinen Ausdrucksmöglichkeiten kaum fortentwickelt
gewöhnen, s. Der kleine Hund muss s. zuerst an die Familie g.
gewöhnen, s. Ich habe mich an das Ticken der Uhr gewöhnt. Ich nehme es gar nicht mehr wahr.
umdenken Wir sollten besser lernen umzudenken, was unser Konsumverhalten betrifft
umlernen Sie musste u., um den neuen Wagen zu beherrschen
umstellen, s. Er konnte s. nach so langer Zeit der Routine nicht mehr u.
vergegenwärtigen, s. Sie vergegenwärtigte sich vor Gericht den Tatvorgang nochmals und sagte aus
verinnerlichen Er hatte einige Grundsätze, die er mitbekommen hatte, verinnerlicht
verlernen Stimmt es, dass erblindete Menschen v. bildhaft zu träumen?
verstehen Verstehst du, was in dem Artikel geschrieben steht?
weiterbilden, s. s. in einer Schule w.
weiterspinnen einen Gedanken w.

706. Transformation von Informationen und Emotionen / herführend / sinnbildlich

auffassen Sie hatte einen Trumpf im Ärmel; sie konnte schnell und genau a.
aufsaugen Ihr Wissensdurst war unstillbar; sie saugte die Erkenntnisse aus den Büchern in s.
auf
aufnehmen neue Eindrücke in s. a. / der Schüler nimmt Neues schnell und nachhaltig auf
nachkommen Sie kam nach, worauf er anspielte

707. Transformation von Informationen und Emotionen / herführend / inaktives Subjekt / sinnbildlich

einbrennen, s. Das tiefschürfende Ereignis hatte s. in ihr Gedächtnis eingebrannt


eingraben, s. Das Erlebnis grub s. in seinem Gedächtnis ein
einprägen, s. Das Chemieexperiment prägte s. allen in den Köpfen ein
verankern Die neuen Vokabeln sind noch nicht in allen Köpfen der Schüler verankert

708. Interpretation

ausdeuten Wenn man den Gedanken ausdeutet, ergibt s. ein weniger düsteres Bild
auslegen Der Priester legte das Wort als Mahnung aus
ausnehmen, s. Ihr trockenes „Danke“ nahm s. als Verstimmung über den erhaltenen Trostpreis aus
auswerten eine Statistik a. / Fragebögen a. / Daten a.
interpretieren [„auslegen“] Er interpretierte seinen Abschiedsgruß als ein Nimmerwiedersehen

709. wahrnehmen und interpretieren

anhören, s. Das hört s. nach Streit an


anhören Man hörte ihr ihren Widerwillen über den neuen Vorgesetzten an
anmerken jmdm. den Ärger a.
anmuten Die Einöde mutet wie eine Mondlandschaft an
anspüren jmdm. die Kränkung a.

710. wahrnehmen und identifizieren

ausmachen Sie konnte einen Bekannten in der Menge a.


erkennen Sie erkannte das Musikstück auf Anhieb
feststellen „Du bist ganz durchnässt!“, stellte er fest
feststellen Er stellte fest, dass er auf einem Auge weniger gut sah

711. etwas, was die Identität von jemandem betrifft, herausbekommen

feststellen jmds. Personalien f. / den Standort der Vermissten f.


identifizieren [„Wesenseinheit+herstellen“] Sie konnten den Leichnam i.

712. Schlüsse aus etwas ziehen

kombinieren [„verknüpfen“] „Mir ist kalt, ich schwitze und habe Gliederschmerzen“, daraus
kombinierte sie, dass sie krank sei

127
schlussfolgern Mir ist kalt, ich schwitze und habe Gliederschmerzen“, daraus schlussfolgerte sie,
dass sie krank sei

713. Schlüsse aus etwas ziehen / sinnbildlich

herausbekommen Die betrogene Ehefrau bekam heraus, dass ihr Mann fremdgegangen war

714. jemanden in einen (aktuelleren) Kenntnisstand versetzen

aufklären jmdn. über etw. a. / Mein Großvater hat mich über die damaligen Verhältnisse
aufgeklärt
aufklären In der Schule werden die Mädchen und Knaben über die Sexualität aufgeklärt

715. jmdm etwas Unzutreffendes durch Inszenieren o.Ä. versuchen glaubhaft zu machen

inszenieren Jugendliche inszenierten einen schwarzen Blinden in ihrer Mitte, den sie rührselig
umsorgten. Dieser sagte nur: „Macht euch um mich keine Sorgen!“
weismachen Mein Nachbar will mir w., er heimwerke produktiv, indem er immer wieder während
Minuten Löcher in die angrenzende Wand bohrt

716. aus dem Stegreif sprechen

improvisieren [„nicht vorgesehen, unvermutet“] Als der Laptop des Redners nicht startete, wie
gewünscht, musste er seinen Vortrag i.

717. etwas das bestimmte Qualitäten oder Merkmale beinhaltet

aufweisen Die beiden Fälle weisen eine gewisse Ähnlichkeit auf


aufweisen Vorzüge a. / Das Keyboard weist eine 7-fache Anschlagsdynamik auf

718. einer Spur bis zum Auffinden von etwas (Gesuchtem oder Erspürtem) nachgehen

aufspüren Der Wünschelrutengänger versuchte eine Wasserader aufzuspüren


aufstöbern Ein begehrtes Buch, obwohl es vergriffen ist, a. können
aufsuchen Nach dem Aufprall schien sie unverletzt. Sie wurde trotzdem dazu aufgefordert,
einen Arzt aufzusuchen

719. sich an eine Vertrauensperson wenden

anvertrauen Sie vertrauten s. dem Rat des Dorfältesten an


aufsuchen Nach dem Aufprall schien sie unverletzt. Sie wurde trotzdem dazu aufgefordert,
einen Arzt aufzusuchen
begeben, s. s. in ärztliche Behandlung b.

720. Übereinstimmung zwischen Gedachtem, Erhofftem und Eintreffendem / restlose Division

aufgehen die Rechnung ging auf / 21 : 7 geht restlos auf / das Puzzle geht auf

721. etwas neutralisieren

auflösen eine Organisation löst s. auf / ein gemeinsames Projekt wieder a.


auflösen Ängste a.
bereinigen ein Missverständnis b.

722. s. gegenseitig neutralisieren

aufheben, s. Säure und Base heben s. gegenseitig auf / Ein Sinussignal hebt s. durch ein
phasenversetztes Sinussignal auf
auflösen Die Klammern in einer mathematischen Gleichung a.
auflösen, s. Sorgen, die s. in Luft a.

128
723. Aggregatzustandsänderung, von fest zu flüssig oder von flüssig zu gasförmig

auflösen Zucker im Kaffee a.

724. Aggregatzustandsänderung, von fest zu flüssig oder von flüssig zu gasförmig / inaktives Subjekt

auflösen, s. Die aufgelockerten Wolken lösten s. gänzlich auf


auftrocknen Das Wasser am Boden trocknet bei dieser Hitze schnell auf
verdampfen Das Kaffeewasser ist inzwischen verdampft
verdunsten Das Wasser auf ihrer Haut verdunstete allmählich und hielt sie frisch
verflüchtigen Alkohol verflüchtigt leicht

725. eine Menschenansammlung zerstreuen / sinnbildlich

auflösen eine unbewilligte Demonstration a.

726. eine Menschenansammlung zerstreut sich / inaktives Subjekt / sinnbildlich

auflösen, s. die Veranstaltung löste s. allmählich auf

727. die Regierungsabgeordneten aus ihrer Funktion entlassen, um Neuwahlen abzuhalten / sinnbildlich

auflösen die Regierung a.

728. bis ins Detail vervollständigen

ausarbeiten Der Konstruktionsplan wurde gründlich ausgearbeitet


ausdenken Der Gedanke ist noch nicht ausgedacht
ausdeuten Wenn man den Gedanken ausdeutet, ergibt s. ein weniger düsteres Bild
ausfeilen eine Rede a. / einen Artikel a.
ausfertigen ein amtliches Dokument a. / einen Vertrag a. / ein Gesetz a.
ausformulieren eine Vorlesung anhand von Stichworten a.
ausführen Der Redner führte aus, wie das Buch zustande gekommen ist
ausfüllen ein Formular a. / ein Scheck a. / einen Fragebogen a. / einen Lotterieschein a.
ausgestalten ein Fumoir mit Bildern a.
ausmöblieren Das Zimmer wurde vom Vermieter ausmöbliert
ausrüsten jmdn. mit Werkzeug für die Arbeit a.
ausschildern Die Umleitung ist ausgeschildert
ausschmücken eine Geburtstagstorte a.
ausschreiben ein Attest a. / eine Quittung a.
ausschreiben einen Scheck a.
ausschreiben ein Rezept a.
ausstaffieren Das Zimmer war mit allerlei Erinnerungsstücken ausstaffiert
ausstatten Das Büro war mit wertvollen Bildern ausgestattet
ausstecken einen Slalom-Kurs a.
ausstellen eine Rechnung a.
ausstellen ein Attest a. / ein Zeugnis a.
ausstellen ein Rezept a.
durchberaten Der Vertreter beriet den potentiellen Kunden bis ins Detail durch
konfigurieren [„zusammengestalten“] Er konfigurierte das neue Fernsehgerät

729. bis ins Detail vervollständigen / sinnbildlich

ausschmücken Sie schmückte die Geschichte ein wenig aus, um selbst möglichst gut da zu stehen
ausstatten jmdn. mit Vollmachten a.
ausstatten Das Cabriolet ist mit einem Achtzylinder ausgestattet
ausstatten Sie war mit einem scharfsinnigen Intellekt ausgestattet

730. sich bei etwas in- und auswendig zurechtfinden

129
auskennen, s. Kennst du jemanden, der s. darin auskennt?

731. sich in einen geistigen Gegenstand vertiefen und eine Lösung finden

ausdenken neues Konzept a. / etw. Brauchbares a. / Entwurf a.


ausgrübeln Er grübelte einen Plan aus
aushecken Ich bin mal gespannt, was die beiden wieder a.
ausknobeln einen Begriff in einem Kreuzworträtsel a.
ausklügeln Er hat eine raffinierte Methode ausgeklügelt
austüfteln einen Plan a. / eine Methode a.

732. etwas das zuvor nicht gelang, mit Kopfleistung meistern können / sinnbildlich

heraushaben Sie hatte den Dreh mit dem Bettsofa heraus

733.. einen Versuch von etwas Gedachtem mit Personen, Tieren, Pflanzen, Maschinen o.A. machen

anstellen ein Experiment an Mäusen a.


ausprobieren eine neue Methode a.
ausprobieren ein neues Medikament an Testpersonen a.
austesten ein Medikament unter Probanden a.
erproben Das neue Medikament muss noch an Freiwilligen erprobt werden
experimentieren [„ausprobieren“] Der Hobbybastler experimentierte mit verschiedenen Materialien,
um eine neue Computertastatur zu entwickeln
experimentieren [„ausprobieren“] Die Forscher experimentierten mit optogenetischer Behandlung am
Gehirn von Mäusen

734. sich ins Negative entwickeln / inaktives Subjekt / sinnbildlich

ausarten Der Streit artete in einer Schlägerei aus


ausufern Die Geschmacklosigkeit der Theatergruppe drohte ins Groteske auszuufern
entarten Die Bürokratie war zu einem Ungetüm entartet

735. eine Entscheidung herbeiführen, etwas ermitteln oder etwas festlegen

ausforschen Anhand eines erstellten Phantombildes konnte die Polizei den Täter a.
ausforschen Biologen forschten die Paarbeziehungen einer Insektenart aus
aushandeln neue Tarife a. / Vertrag a. / einen Preis für etw. auf einem Markt a.
auskämpfen Die Mannschaften mussten eine Entscheidung a.
auslosen Die Teilnehmer waren ausgelost worden
ausloten Mauern auf ihre Vertikalität hin a.
ausloten Die Seemänner loteten die Wassertiefe aus
ausmachen etw. mit s. a. / etw. untereinander a.
ausmachen einen Termin a. / einen Treffpunkt a
ausmachen Vertragsbedingungen mit jmdm. a.
ausmessen ein Grundstück a.
auspendeln Sie versuchte ihre intime Frage auszupendeln
ausschießen beim Wettschießen den besten Schützen a.
ausschreiten das Grundstück an den Grenzen a.
aussöhnen, s. Die Schwester brachte die verfeindeten Brüder dazu, s. auszusöhnen
aussöhnen, s. Die verfeindeten Brüder söhnten s. aus
ausspionieren Sie spionierten das Versteck der Kinder aus der Nachbarschaft aus
auswiegen ein Stück Fleisch genau a.
auswürfeln Sie würfelten aus, wer die nächste Runde bezahlen muss
auszirkeln die Mittelsenkrechte a.

736. eine Entscheidung herbeiführen, etwas ermitteln oder etwas festlegen / sinnbildlich

ausbrüten Der Kaiser und Feldherr brütete durch die Nacht hindurch einen Schlachtplan aus

130
ausfechten einen Prozess a. / einen Streit a.
ausrechnen Wie du dir sicher a. kannst, wird es nicht bei einer Rüge bleiben
austragen einen Kampf a. / einen Streit a. / ein Rennen a.

737. etwas zu Ende führen

ausbacken Der Gratin ist noch nicht ganz ausgebacken


ausbauen Die neue Strasse ist noch nicht ausgebaut (noch kein fester Belag)
ausbezahlen die gesetzlichen Erben a.
ausbilden Mechaniker a.
ausbilden, s. s. zum Lehrer a. lassen
ausblühen Die Narzissen haben für dieses Jahr ausgeblüht
ausbomben Die militärischen Ziele wurden ausgebombt
ausbraten den Speck ausbraten bis er leicht knusprig ist
ausbrennen durch Ätzen, eine Wunde a. / eine Warze a. / durch Schwefeln, Weinfässer a.
ausbrennen Durch eine angelassene Herdplatte, brannte die Wohnung völlig aus
ausbrüten Pinguine brüten ihre Eier während der Wanderung aus
ausbuchen Die nächste Fähre ist ausgebucht
ausdienen Im Juni wird er die Unteroffiziersschule beendet haben. Bis dahin wird er noch a.
müssen
ausdiskutieren Wir werden alle Fragen a., alle der Reihe nach
ausdörren Die Früchte werden durch Entzug der Luftfeuchtigkeit ausgedörrt
ausessen Die Patientin hat schon wieder nicht ausgegessen
ausfahren den Wagen zur vollen Leistung a.
ausfahren die Kurve ganz a.
ausfischen Immer wieder wird gemahnt, dass große Gewässer bald ausgefischt sein werden
ausfressen Die Pferde haben noch nicht ausgefressen
ausgasen Die Mäuse im Garten wurden ausgegast
aushalten Er hielt den Ton mit der Trompete 4/4-Takte lang aus
ausharren Trotz Regen, Schnee, Sturm und Hitze, der Zöllner harrt in seiner Kabine aus
aushungern Während dem Krieg wurde der Handel vollständig blockiert. Man wollte die Leute a.
ausjammern Er fragt s., ob er, nachdem er sein ganzes Leid geklagt hatte, bald ausgejammert hat
auskaufen Die Investoren kauften die Firma schließlich ganz aus
auskurieren, (s.) s. nach der Akutphase einer Krankheit a.
auslachen Nachdem sie s. ausgelacht hatten, kehrte die Furcht langsam zurück
auslasten Bei einer Geschwindigkeit von 230 km / h ist der Motor ausgelastet
auslaufen Der Jogger hat s. während einer Stunde ausgelaufen
auslecken Der Hund hat den Napf ausgeleckt.
auslernen Man lernt nie aus
auslöffeln die Suppe a.
ausmelken die Euter von Kühen a.
ausnüchtern Nach dem Biergelage am Vorabend nüchterten alle bis gegen Mittag aus
ausnützen den Raum optimal a. / die Prüfungszeit voll a.
ausnützen eine Gelegenheit a.
auspennen Wochenende: endlich konnten sie a.
ausplaudern Der Teenager hatte s. am Telefon endlich ausgeplaudert und hängte auf
ausrasten Noch 2 Km sind es bis zur Kappelle, dort können wir a.
ausräuchern Ein Vespennest in einer Nische auf dem Balkon a.
ausrechnen eine mathematische Gleichung a.
ausreden jemanden a. lassen
ausreiten das Rennpferd vor dem Wettkampf nicht voll a.
ausreizen Das Auto ist mit 260 km/h ausgereizt
ausrotten Viele Tierarten wurden durch den Menschen ausgerottet
ausruhen, (s.) s. im Bett a. / s. auf dem Sofa a. / nach der Arbeit a.
aussaufen Der Alkoholiker auf der Parkbank säuft bereits die zweite Flasche Wein aus
ausscheißen Die Mengen die er verdrückt hat, braucht er noch eine Weile bis er ausgeschissen
hat
ausschlafen am Wochenende a.
ausschlafen den Rausch a.
ausschlecken Die Salatsauce schmeckte allen; die Kinder schleckten die Teller aus

131
ausschlürfen Genüsslich schlürfte er das Frappée aus
ausschnaufen Hier auf der Bank kannst du a. und nachher mit der Arbeit fortfahren
ausschreiben Die Initialen I.P. stehen ausgeschrieben für Ignazius Prendlauer
ausschreien Das Kleinkind schreit s. aus
ausschweigen, s. s. über einen Vorfall a.
ausschwitzen eine fiebrige Krankheit im Bett a.
aussprechen Man soll den anderen immer a. lassen!
austoben, s. Der Tollwut-Patient hat s. ausgetobt
austragen Sie möchte das Kind a., obwohl es wahrscheinlich behindert sein wird
austräumen Der Traum vom Reichtum ist ausgeträumt
austrinken Er trank mit großen Schlucken das Glas aus
austrocknen Die Sonne trocknet den Boden aus
ausverkaufen Der gewünschte Artikel ist ausverkauft
ausweinen Als das Kind ausgeweint hatte, kehrte ein Lächeln zurück
auszählen einen angeschlagenen Boxer a.
auszählen Stimmen a.
ausziehen mit Bleistift Vorgezeichnetes mit Tusche a.

738. etwas das zu Ende geht / inaktives Subjekt

ausbleichen Die Jeans ist vom vielen Waschen ausgeblichen


ausbluten ein geschlachtetes Tier a. lassen
ausdampfen Die Kartoffeln haben noch nicht ausgedampft. Sie sind noch zu heiss
ausdorren Die Böden sind durch die anhaltende Trockenheit ausgedorrt
ausfahren Die alte Landstrasse ist arg ausgefahren
ausfrieren Der kalte Ostwind hatte ihnen zugesetzt; sie kamen ganz ausgefroren nach Hause
ausgären Der Wein ist noch nicht ausgegoren
ausgasen Kohle im Bergbau a. lassen
ausgleiten Er ließ das Schiff kurz vor dem Ufer ohne Motor a.
aushärten Die Zinnfiguren sind bald ausgehärtet
ausheilen Deine Grippe ist noch nicht ganz ausgeheilt . Warte doch noch zwei Tage
ausklingen Die Glocken hatten, (sind) ausgeklungen / Ein Lied hat, (ist) ausgeklungen
auskühlen Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und für 1 Stunde a. lassen
auslaufen Der Mietvertrag läuft Ende Dezember aus
auslaufen Nachdem der Strom ausgeschaltet war, liefen die Wägelchen noch aus
auslaufen Das Tal läuft in eine breite Ebene aus
ausläuten Die Pause ist vorbei; die Glocke hat eben ausgeläutet
ausleiern Die Pfeffermühle ist ausgeleiert; sie greift nicht mehr richtig
auspendeln Die Armbanduhr hat ausgependelt und muss neu aufgezogen werden
ausregnen Es hat ausgeregnet; die Sonne scheint
ausregnen Der Niederschlag regnet sich am Gebirge aus
ausreifen Die Bananen reifen erst während dem Transport aus
ausrollen Das Flugzeug rollt auf der Fahrbahn aus
ausschlagen Die Kirchenuhr hat ausgeschlagen. Es ist 12 Uhr
ausschwingen Die in Vibration gebrachte Saite schwingt allmählich aus
aussterben Mammuts sind ausgestorben / Viele Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben
bedroht
austrocknen Die Böden trocknen durch die anhaltende Dürre aus
nachhallen Das Echo hallte lange nach
nachklingen Das Schlagen der Kirchenglocke klang eine kurze Zeit nach
nachschwingen Die Saiten des Musikinstruments schwangen noch etwas nach
nachwirken Der Schmerz der Spritze wirkte noch lange nach
verblühen Die meisten Blüten sind verblüht; es wird bald Herbst
verdunsten Das Wasser auf ihrer Haut verdunstete allmählich und hielt sie frisch
verflüchtigen Alkohol verflüchtigt leicht
verhallen Der Knall verhallte
verklingen Das Lied ist verklungen
verrauchen Der Qualm verrauchte nur langsam
verziehen Kaum waren die Rauchschwaden verzogen, stürmten die Soldaten aufeinander los

132
739. etwas zu Ende führen / sinnbildlich

ausfressen Na, was hast du heute wieder ausgefressen?


aushalten jmds. drohenden Blick a.
aushalten Strapazen a. / Demütigungen a.
aushalten Angst a. / Schmerzen a. / Ich kann diesen furchtbaren Lärm nicht a.
aushöhlen Durch diesen richterlichen Entscheid wird das Beschwerderecht ausgehöhlt
auskosten die schönen Herbsttage a.
auslasten Die Schreinerei ist mit Aufträgen ausgelastet
ausmalen s. etwas in Gedanken a.
ausschöpfen eine Gelegenheit a.
ausschöpfen Reserven a. / ein Thema a.
aussitzen Der angegriffene Minister saß die Anfeindungen stoisch aus
ausspinnen Der Schriftsteller spinnte eine Geschichte zu einem Roman aus
ausstehen Angst a. / Qualen a.
vergehen Der Schmerz verging, zurück blieb eine Narbe
vorbeigehen eine Gelegenheit ungenutzt v. lassen
vorbeigehen Der Schmerz der Wunde ging vorbei, zurück blieb eine Narbe
vorübergehen Der Verlust des Ehemanns ist nicht spurlos an ihr vorübergegangen
vorübergehen Der Schmerz der Wunde ging vorüber, zurück blieb eine Narbe

740. etwas das zu Ende geht / inaktives Subjekt / sinnbildlich

ausbluten Das Land wurde durch die Kolonialherrschaft ausgeblutet


ausgehen Das Geld geht uns aus
ausgehen Die Geduld geht mir langsam aus! / Der Gesprächsstoff geht mir aus
ausklingen Der Abend war festlich ausgeklungen
auslaufen Dieser Toner stammt von einem Restposten, das Produkt läuft aus
ausreichen Die Milch und der Kaffee reichen allemal aus fürs Wochenende
ausreifen Der Prototyp ist noch zu wenig ausgereift
aussterben Dieser Beruf stirbt aus. Er wird durch neue Technik abgelöst
nachschwingen Das Glücksgefühl schwang in ihr noch nach
verebben Sein Zorn verebbte rasch nach Einnahme eines Mittels
verebben Als die Parade vorbeigezogen war, verebbte allmählich die Musik
verfliegen Die anfängliche Euphorie für das Projekt ist verflogen
verfliegen Die Stunden verflogen im Nu bei der spannenden Arbeit
verfließen Wie die Zeit verfließt
vergehen Die Stunden vergingen wie im Flug
verhallen Die Forderungen der Gewerkschaften sind ungehört verhallt
verrauchen Sein Ärger war verraucht
verrauschen Der Applaus war verrauscht
verrinnen Die Zeit verrann im Nu
versiegen Sein Geld versiegte allmählich

741. etwas eichen

auswägen Die neuen Waagen sind alle ausgewogen


austarieren eine Waage a.
feinabstimmen Das ungefähre Gegengewicht einer alten Waage einstellen, um dann mit kleineren
Gewichten das Messen des Körpergewicht f.
nachjustieren Das ungefähre Gegengewicht einer alten Waage einstellen, um dann mit kleineren
Gewichten das Messen des Körpergewicht n.

742. Ausgleichen von unausgewogenen Verhältnissen oder einseitigen Zuständen

ausbalancieren eine Waage a.


ausbeulen Die Delle in der Autotür muss ausgebeult werden
ausbezahlen Taglöhner am Ende des Arbeitstag a.
ausbiegen verkrümmte Drähte a.
ausbuchen Der Kunde hat bezahlt, sie können den offenen Betrag a.

133
ausbügeln Knitter und Falten aus einem Kleidungsstück a.
ausfedern Der 2CV ist bekannt für sein A. der Stöße bei Bodenunebenheiten
ausfeilen Unebenheiten eines Werkstücks a.
ausfräsen Unebenheiten eines Werkstücks a.
ausgleichen Er versucht seine fehlenden sozialen Kontakte durch das Lesen auszugleichen
ausgleichen Zum A. der Waage musst du noch etwas Gewicht dazulegen
ausgleichen Ein Vermittler versucht die gegensätzlichen Positionen auszugleichen
ausgleichen Die früh in Rückstand geratene Heimmannschaft konnte noch vor der Pause a.
aushämmern eine Delle a.
auskorrigieren Das Gerät korrigiert Abweichungen selbst aus
ausmanövrieren Er konnte noch rechtzeitig das Schiff a., bevor sie auf das Riff aufgefahren wären
ausmitteln Durch Einstellen der Feinkontrolle kann der Kontrast ausgemittelt werden
auspendeln Der Boxer pendelte die Schläge geschickt durch Kopf- und Oberkörperbewegungen
aus
aussteuern Kann man die Störgeräusche nicht a.?
aussteuern Wenn ein Reifen platzt, darf man nicht bremsen, sondern man muss den Wagen a.
auswetzen eine Scharte aus dem Sensenblatt a.
auswuchten die Räder a.
auszahlen Gehälter a. / Prämien a.
begleichen eine Schuld b. / eine Rechnung b.
bestrafen Der Dieb wurde mit zwanzig Peitschenhieben bestraft
bezahlen Rechnung b. / Waren b. / Dienstleistung b.
vergelten Böses mit Bösem v.

743. Ausgleichen von unausgewogenen Verhältnissen oder einseitigen Zuständen / inaktives Subjekt

ausgleichen Die Qualitätsunterschiede der Produkte glichen s. nach eingehender Prüfung wieder
aus
auswachsen Die Fehlstellung der Zähne wird s. noch a.

744. Ausgleichen von unausgewogenen Verhältnissen oder einseitigen Zuständen / sinnbildlich

abrechnen Diese Beleidigung lass ich nicht auf mir sitzen. Ich werde mit ihm noch a.!
ausbaden Die Folgen dieser Unachtsamkeit müssen nun andere a.
ausbügeln Der Vater versuchte den schiefen Eindruck, den der Junge hinterlassen hatte,
auszubügeln
auswetzen eine Scharte a.
auszahlen Verbrechen zahlen s. nicht aus / Jetzt zahlen s. seine Mühen aus
bezahlen Die Attentäter hatten ihre Tat mit dem Leben bezahlt
heimzahlen jmdm. eine Frechheit h.

745. ein Stamm der mit den Ästen auseinanderläuft / inaktives Subjekt

ausfächern Gegen das Meer zu fächert das Flusssystem des Deltas aus
ausfasern Deine Jeans fasern an den Stößen aus
ausfransen Deine Jeans fransen an den Stößen aus
ausmünden Gegen das Meer zu mündet das Flusssystem des Deltas aus

746. der Versuch etwas in den Griff zu bekommen, ist bislang gescheitert, hartnäckig wird das weiter
versucht / (inaktives Subjekt)

ausstehen Die Lösung des Problems steht noch aus

747. mit einer bestimmten Situation gut oder schlecht zu Rande kommen

auskommen Sie musste ohne ihn a.


entbehren Er hat in seiner Jugend viel e. müssen

748. gut oder schlecht mit jemandem zu Rande kommen

134
auskommen Sie kommt gut mit ihrer Nachbarin aus
umgehen miteinander freundlich u.
verstehen, s Die beiden v. s. gut
vertragen, s. Er verträgt s. gut mit seinen Nachbarn
zurechtkommen Wie kommt man mit so einem Querulanten zurecht?

749. durch Glück und Geschick, mit einer (schwierigen) Situation zu Rande kommen

auskommen Ich komme mit dem Geld gerade aus, um mir auch einmal etwas zu leisten

750. Worte getrennt schreiben

auseinanderschreiben Wörter a., wenn es die Regeln erfordern

751. einen Hohlraum schaffen

ausbaggern eine Baugrube a.


ausbohren Löcher an der Wand für ein Bild a.
ausgraben ein Loch a.
aushauen einen Durchgang durch den Felsen a.
aushauen eine Vertiefung ins Eis a.
ausheben einen Graben a.
aushobeln ein Werkstück a.
aushöhlen rohe Eier durch Ausblasen a.
ausschaufeln Ein Loch a., dort wo die Verschütteten vermutet werden
ausschnitzen Aus einem dicken Stück Holz einen Hohlraum a.
ausstechen einen Graben a.
einbohren zwei Löcher in die Wand e.
einsprengen ein Loch in den Felsen e.
eintreiben Der Bohrer trieb einen Stollen in den Berg ein

752. die Innenflächen einer Hohlform oder eine (umgrenzte) Fläche oder Volumen, vollständig mit etwas
bedecken, ausstatten oder beleuchten

ausbetonieren Die Grube für das Schwimmbecken wird ausbetoniert


ausfetten eine Backform a.
ausfliesen Das Bad wird neu ausgefliest
auskleiden Einen Raum mit schallminderndem Schaumstoff a.
ausleuchten den Fußballplatz a.
ausmalen Die Flächen einer vorgezeichneten Landschaft a.
ausmauern eine Erdgrube a., um ein Schwimmbad zu errichten
ausschalen einen Bereich a., um die Eisenarmierung einzufügen und flüssigen Beton einzufüllen
ausschmieren eine Backform mit Butter a.
ausstreichen eine Backform mit Butter a.
ausstreuen das Backblech mit Semmelbröseln a.
austäfeln einen Raum vollständig a.
austapezieren einen Raum vollständig a.
auszementieren einen Schacht a.
bestrahlen den Fußballplatz mit Flutlichtern b.

753. die Innnenflächen einer Hohlform oder eine (umgrenzte) Fläche, vollständig mit etwas bedecken,
ausstatten oder beleuchten / sinnbildlich

ausleuchten Hintergründe a. / Beweggründe a.

754. Hohlraum der mit etwas gefüllt wird

auffüllen Er füllte den Kanister nach dem Tanken ebenfalls auf


aufpumpen einen Reifen a.
auftanken Wir müssen noch a., bevor wir auf die Autobahn können

135
ausfedern Die Polstergruppe ist genügend ausgefedert
ausfüllen Schulterpolster mit Schaumstoff a.
ausfüttern einen Mantel mit einem Fleece a.
ausgießen Fugen a.
auskitten Risse in der Wand a.
auspolstern Die Schatulle der Armbanduhr ist mit einem Schaumstoff ausgepolstert
ausstopfen einen Adler a.
ausstopfen ein Kissen mit Daunenfedern a.
begraben Eine Lawine begrub zwei Skifahrer
begraben Zwei Friedhofsgärtner begruben die Urne
einräuchern die Wohnung mit Zigarrenrauch e.
erfüllen Ihr betörendes Parfum erfüllte den ganzen Raum
zufüllen eine stillgelegte Kiesgrube mit Erde z.
zugießen einen Schacht mit flüssigem Beton z.
zugipsen ein Loch in der Wand z.
zukitten eine offene Fuge z.
zulöten Eine Lücke zwischen einem elektrischen Leiter z.
zuscharren Der Hund scharrte das Loch, in das er den Knochen gelegt hatte, wieder zu
zuschaufeln Die Friedhofsgärtner schaufelten das Grab mit dem Sarg drin wieder zu
zuschütten eine Grube mit Sand z.

755. Fläche oder Hohlraum, die oder der bedeckt oder gefüllt wird / inaktives Subjekt

ausfüllen Der Teppich füllte fast den ganzen Boden des Wohnzimmers aus

756. Hohlraum der mit etwas gefüllt wird / sinnbildlich

erfüllen Die Hausarbeit und das Hüten der Kinder erfüllte sie ganz
erfüllen Zorn erfüllte ihn / Freude erfüllte ihn
erfüllen Die Auszeichnung im Jugend-Schachturnier erfüllte die Eltern mit Stolz
erfüllen Die Freunde, auf die s. ihr Sohn einließ, erfüllte die Eltern mit Sorge

757. etwas dünner machen und damit eine Flächenzunahme bewirken oder etwas durch Flachdrücken zum
Zerreiben bringen

ausdünnen Plastischer Kunststoff zu Hunderten Metern Plastikfolie a.


ausmahlen Weizen zu Mehl a.
ausschlagen Gold zu dünnen Blättchen a.
austreten Die meisten Touristenpfade sind ausgetreten
auswallen den Teig a.
auswalzen Ein plastisches Material zu einer dünnen Folie a.

758. Deformation

zusammenstauchen Das Heck des Wagens, war beim Auffahrunfall, zusammengestaucht worden

759. Verformung / inaktives Subjekt

aufwölben, s. Das Backblech hat s. aufgewölbt


ausweiten, s. Die neuen Schuhe hatten s. etwas ausgeweitet und waren bequemer geworden
einbeulen, s. Die herunterstürzenden Steine hatten das Dach eingebeult
hochwölben, s. Durch die große Hitze, während Stunden, hat s. der Pfannenboden hochgewölbt
verbeulen Der Stoßstange eines Wagen verbeulte, nach dem Zusammenprall
verbiegen, s. Der Nagel hat sich beim Draufschlagen verbogen
verformen, s. Das Holz hat s. in der Nässe verformt
verkrümmen, s. Ihr Rücken verkrümmte s. durch den Vitamin-D-Mangel zunehmend

760. selektionieren / sinnbildlich

ausdünnen Durch die Einführung des Numerus Clausus wurde die Studentenzahl deutlich

136
ausgedünnt

761. eine Situation, die (nicht) zufriedenstellend ist

ausfüllen Das Leben als Hausfrau füllte sie ganz aus


befriedigen Der Haushalt befriedigt sie nicht
befriedigen Wir brauchen eine Lösung die alle Seiten befriedigt

762. sich oder jemanden sexuell zufriedenstellen / sinnbildlich

befriedigen In seiner Fantasie befriedigte er einen Haufen von Frauen

763. geprüfter Leistungsumfang

auslegen Der Drucker ist für 100000 A4-Seiten ausgelegt

764. über längere Zeit etwas Erlerntes in der Praxis verrichten

ausüben einen Beruf a. / ein Handwerk a.

765. eine Eigenschaft aufweisen

ausweisen Das Bauland wies etwa 30 % günstigen Wohnraum aus

766. sich in einer gewissen Entfernung befinden / inaktives Subjekt

auseinanderklaffen Eine Gletscherspalte klaffte vor ihnen einen halben Meter auseinander
auseinanderwohnen Sie wohnten auseinander, und zwar in weit entfernten Teilen der Stadt

767. Lösen eines festen Zusammenhalts

auseinanderbekommen beim Putzen den Kabelsalat a.


auseinanderbekommen Das A. des Geräts aus der Styroporverpackung stellte das größte Hindernis dar
auseinanderbringen Bei einer Kieferklemme die Zähne a.
auseinanderbringen Er brachte die Krawatte, aufgewühlt wie er war, kaum auseinander
auseinanderbringen Sie brachte die Geschenkverpackung ohne Schere kaum auseinander
auseinanderkriegen Sie kriegte die Geschenkverpackung ohne Schere kaum auseinander
auseinandermachen Die Matrosen machten die Taue an den Pfosten auseinander
auseinanderwickeln Die Kinder wickelten die Verpackungen von den Geschenken auseinander
auseinanderziehen Ein Schnürsenkelende a.
auswickeln ein Bonbon a. / ein Geschenk a.

768. expandieren von beiden Enden von etwas

auseinanderbiegen Die verdrillten Drähte müssen zuerst auseinandergebogen werden


auseinanderbreiten Die ergonomische Tastatur lässt s. als Zweiteiler a.
auseinanderbreiten eine Landkarte auf dem Tisch a.
auseinanderfalten eine Serviette vor dem Gebrauch a.
auseinanderklappen einen Liegestuhl a.
auseinandermachen Sie nahm die Landkarte und machte sie auf dem Tisch auseinander
auseinanderrollen eine zusammengerollte Zeitung a.
auseinanderspreizen die Finger a.
ausfalten einen Stadtplan a.
ausklappen einen Liegestuhl a.
ausspannen Die Feuerwehr spannte eine Decke zum Herunterspringen aus
ausspannen Der Albatros spannte seine Flügel weit aus
ausstrecken eine Teleskopantenne ganz a.
ausziehen ein Stativ a. / den Tisch a.

769. expandieren von beiden Enden von etwas / (inaktives Subjekt)

137
auseinanderziehen Stretching bewirkt das A. der beanspruchten Muskulatur

770. expandieren von beiden Enden von etwas / sinnbildlich

ausbreiten Das Kind rannte auf seinen Vater zu. Dieser breitete seine Arme aus und hob es auf
auseinanderfächern Die Kartenspieler fächerten die erhaltenen Karten auseinander

771. Lösen eines Konflikts, von miteinander Streitenden

auseinanderbringen Er musste schlichtend eingreifen, um die beiden Streithähne auseinanderzubringen


auseinandernehmen Er griff schlichtend ein und nahm die Streitenden auseinander

772. gegenseitige physische Abstoßung

auseinanderweichen zwei magnetische Plus-Pole oder Minus-Pole weichen auseinander, wenn man sie
gegenüberstellt

773. für die Übersichtlichkeit auseinandermachen oder ausbreiten

auseinanderbreiten eine Landkarte auf dem Tisch a.


auseinanderfächern Die Spieler fächerten die erhaltenen Karten auseinander
auseinanderlegen Spielkarten auf dem Tisch a.
auseinandermachen Sie nahm die Landkarte und machte sie auf dem Tisch auseinander
auseinanderrollen eine zusammengerollte Zeitung a.
ausfalten einen Stadtplan a.
entbreiten eine Zeitung e.
entfalten ein Taschentuch e. / eine Zeitung e.

774. für die Übersichtlichkeit auseinandermachen oder ausbreiten / sinnbildlich

ausbreiten, s. Er konnte s. stundenlang über sein Lieblingsthema a.


ausbreiten seine Probleme jmdm. a. / seine Lebensansichten jmdm. a.
auseinanderfächern Den Punkt „Strategische Entwicklung“ werden wir nun gemeinsam a.
auseinanderlegen Er versuchte ihr die Zusammenhänge auseinanderzulegen
auseinandernehmen Sie nahmen ein weiteres Buch zur Hand, um Pro und Kontra auseinanderzunehmen
auseinandersetzen jemandem einen Sachverhalt a.
auseinandersetzen, s. s. mit jemandem zu einem Thema a.
auseinandertrennen Wir müssen das Unternehmen mit seinen vielen Verflechtungen a.

775. die Sichtbreite oder der Zeitraum wird erweitert / inaktives Subjekt / sinnbildlich

ausbreiten, s. Die Landschaft breitete s. vor seinen Augen aus


ausdehnen, s. Die Verhandlungen haben s. bis nach Mittag ausgedehnt

776. vom aktiven Zustand zum passiven Zustand verändern

abbrechen einen Count-Down a.


abdrehen das Radio a.
abdrosseln Er drosselte den Motor ab und stieg aus
abhängen das Telefon a.
ablöschen die Feuerstelle nach dem Grillen a.
abpfeifen Der Schiedsrichter hat das Spiel abgepfiffen
abschalten den Fernseher a.
abstellen eine Maschine a.
abstellen die Gaszufuhr a.
anästhesieren [„gefühllos machen“] Der Arzt anästhesierte für die Handoperation den N. ulnaris
anhalten Die Techniker hielten den Prozess an
annulieren [„für ungültig erklären“] Der Schiedsrichter annullierte das Tor
aufhören Wir haben am Arbeitsplatz früher aufgehört

138
aufhören Er hört am 4.11. mit der Arbeit auf
ausblasen die Kerze a.
ausblenden Der Name des Moderators wurde ausgeblendet; die Sendung konnte beginnen
ausbremsen Nachdem sie überholt wurde, bremste dieser sie bei jeder Gelegenheit aus
ausdrehen das Radio a. / das Gas a.
ausdrücken eine zu Ende gerauchte Zigarette a.
ausgießen das schwelende Feuer mit Wasser a.
ausknipsen einen Lichtschalter a.
auskuppeln Zum Schalten von einem Gang in den nächsten zuerst a.
ausläuten das alte Jahr a. / den Kirchgang a.
auslöschen Die Erinnerungen an den Vorfall sind wie ausgelöscht
auslöschen die Kerze a. / die Fackel a. / das Licht a.
ausmachen das Licht a. / das Gas a.
ausmachen das Feuer a. / die Zigarette a.
auspusten die Kerze a.
ausradieren mit Bleistift Geschriebenes a.
ausreden Die Eltern versuchten dem Sohn das Abitur auszureden
ausschalten das Licht a. / den Motor a.
aussetzen Das Urteil zur Bewährung a.
ausspielen Der Stürmer spielte die Verteidigung einfallsreich aus
ausstechen einen Rivalen a.
ausstellen das Radio a. / die Heizung a. / den Motor a.
austragen s. aus einer Abwesenheitsliste a.
austreten eine Zigarettenkippe a.
austricksen Der Vertreter trickste die kritische Hausfrau aus, indem er ihr Komplimente machte
austricksen Schön, wie der Stürmer die Verteidigung ausgetrickst hat
auswischen eine Zeichnung a.
disqualifizieren [„aus+qualifizieren“] Der Sportler wurde wegen unfairem Verhalten disqualifiziert

777. vom aktiven Zustand zum passiven Zustand verändern / inaktives Subjekt

aufhören Hier hört der Weg auf


ausfallen Die Schule fällt aus / Er fällt krankheitshalber für längere Zeit aus
ausfallen Ein Triebwerk ist ausgefallen!
ausgehen Die Schule geht um 16 Uhr aus
ausgehen Die Laterne geht immer wieder aus
aushaben Wann habt ihr heute in der Schule aus?
auslöschen Das Feuer losch aus
ausschalten, s. Bei Überlastung schaltet s. der Staubsauger selber aus
aussetzen kranheitshalber a. müssen / im Spiel eine Runde a. müssen / die Kur für eine Weile
a.
aussetzen Der Motor setzt aus / Der Atem setzt aus / Das Herz setzt aus
verlöschen Das Feuer verlosch

778. vom aktiven Zustand zum passiven Zustand verändern / sinnbildlich

abstellen das wilde Entsorgen von Abfall und Sperrgut a.


abwürgen durch Verkuppeln den Motor a.
abwürgen Das Totschlagargument würgte jegliche konstruktive Diskussion ab
ausbremsen die Konkurrenz durch Strategie a.
ausmanövrieren die Konkurrenz mit einer publikumswirksamen Kampagne a.
ausschalten den Gegner a.
auswischen jmdm. eins a.
herausstreichen einige Sätze aus dem Manuskript h.
herunterfahren den Computer h.

779. vom aktiven Zustand zum passiven Zustand verändern / inaktives Subjekt / sinnbildlich

entfallen Punkt 17 des Traktandums entfällt


entfallen Die Trainingsstunde entfällt heute

139
780. eine Funktion von etwas, nicht in Betrieb nehmen

auslassen Es ist warmes Wetter für die Nacht angesagt. Wir können den Ofen a.

781. das Eintreffen von etwas Erwartetem findet nicht statt

ausbleiben Das befürchtete Chaos blieb aus


ausbleiben Die Gäste blieben aus nach dem Umbau

782. absterben von Körpergewebe / inaktives Subjekt

abfaulen Die Blätter im Wasser sind abgefault


abfrieren Die Knospen sind über Nacht abgefroren
abserbeln Die Pflanze ist krank. Teile davon sind schon abgeserbelt
absterben Viele Nervenzellen im betroffenen Hirnareal sind nach dem Schlaganfall
abgestorben
verblühen Die meisten Blüten sind verblüht; es wird bald Herbst
verderben Der Käse war vom Schimmelpilz verdorben
verdorren Das Gras ist durch die Hitze verdorrt
verfaulen Die Äpfel sind durch zu langes Aufbewahren verfault
vergammeln Die Äpfel sind durch zu langes Aufbewahren vergammelt
verkümmern Die Pflanzen verkümmern, wenn du sie nicht hin und wieder düngst!
vermodern Die Pflanzen sind vom vielen Regen faul geworden und vermodern
vernarben Die Wunde vernarbte langsam
veröden Da der Regen ausblieb, verödete das Land zunehmend
verrotten Die Lebensmittel waren durch zu langes Aufbewahren verrottet
verschimmeln Die Marmelade ist bereits verschimmelt
verschmachten vor Durst fast v.
verschorfen Die Wunde ist verschorft
verschrumpeln Die Äpfel sind im Keller verschrumpelt
vertrocknen Das Brot vertrocknet schnell
verwelken Du hast den Blumen zu wenig Wasser gegeben. Sie sind am Verwelken
verwesen Die verendeten, gestrandeten Wale v. innert Tagen
zersetzen Fäulnis zersetzt den Kadaver
zersetzen, s. Der Kompost zersetzt s. allmählich zu Erde

783. sterben / inaktives Subjekt

erfrieren Der Bergsteiger ist beim Abstieg verunfallt und erfroren


erliegen dem Krebs e.
ersticken Er erstickte fast an der Fischgräte, die in seine Luftröhre geriet
ertrinken Der Junge ist durch E. ums Leben gekommen
umkommen Zahlreiche Menschen kamen bei dem Flammeninferno um
verbluten Der Verletzte ist am Unfallort verblutet
verdursten Die alte Frau konnte s. nach dem Schlaganfall nicht mehr bewegen und verdurstete
verenden Das verletzte Tier verendete nach Tagen an einer Blutvergiftung
verhungern In der Sahelzone verhungern täglich Tausende von Menschen
verrecken Millionen sind im Krieg verreckt

784. sterben / inaktives Subjekt / sinnbildlich

absaufen Die Katze ist in einem wasserdurchläßigem Sack im Fluss abgesoffen


dahinscheiden Die Person, die sie suchen, ist vor geraumer Zeit dahingeschieden
draufgehen Nach dem Platzen der Finanzblase gingen unzählige Existenzen und Firmen drauf
draufgehen Viele Zivilisten gingen drauf beim Versuch, der Maschinengewehrsalve zu
entkommen
erliegen Der Verkehr ist unter Einwirkung des Schneetreibens zum E. gekommen
erlöschen Die Holzglut ist erloschen
ersterben Sein hysterisches Gelächter erstarb erst, als der Kommissar befahl: „Abführen!“

140
ersticken Ihr Lachen erstickte und sie fing an zu schluchzen
hinscheiden Ihre Mutter ist im Alter von 86 Jahren letzten Dienstag hingeschieden

785. Lebewesen töten

abschießen Er schoss den kranken Hund ab


abschlachten Unbekannte haben einen Schwan grausam abgeschlachtet
abstechen Die Metzger nahmen das ahnungslose Schwein zu s. und stachen es ab
abtöten Keime mit Antibiotika a.
enthaupten Der Mörder wurde mit einer Machete enthauptet
erdrosseln Der Staatsanwalt führte aus, dass der Angeklagte die Ehefrau erdrosselt habe
erhängen In China werden Todesurteile noch durch E. vollstreckt
erlegen Der Jäger erlegte drei Hirsche
ermorden Er hatte den Mann ermordet, als dieser s. weigerte seinen Besitz auszuhändigen
ersäufen eine Katze in einem wasserdurchläßigem Sack e.
erschießen Der entflohene Sträfling wurde auf der Flucht erschossen
erschlagen Nachdem er betrogen worden war, erschlug er seine Ehefrau mit einem Hammer
erstechen jmdn. hinterrücks e.
ersticken Die Mutter erstickte ihr Kind mit einem Kissen
ertränken jmdn. e.
erwürgen Die Schlange erwürgte sein Opfer
exekutieren [„ausführen“] Der mexikanische Drogenboss wurde standrechtlich exekutiert
hinrichten Der Mörder wurde durch Erhängen hingerichtet
niedermetzeln Maschinengewehrsalven metzelten die wehrlosen Menschen nieder
niederschießen Die Polizei schoß den flüchtenden Ausbrecher nieder
umbringen jmdn. mit einem Genickschuss u.
vergasen Wühlmäuse in ihren unterirdischen Gängen v.
vergiften Die Ehefrauf vergiftete ihren Mann mit Arsenicum
vernichten Das Unwetter hat die Ernte vernichtet
zerstören Der Waldbrand zerstörte einen Teil des Baumbestandes

786. töten / sinnbildlich

abknallen Der betrogene Ehemann knallte seine Frau kaltblütig ab


abmurksen Aus Eifersucht hat der Ehemann seine Frau abgemurkst
auslöschen Der Serienmörder löschte fünf Menschenleben aus
ausmerzen Ungeziefer a.
auspusten jmdm. das Leben a.
ausradieren Die Stadt wurde im Krieg fast vollständig ausradiert
austilgen eine Krankheit a. / Ungeziefer a. / Schädlinge a.
beseitigen jmdn. durch eine sabotierte Bremse durch einem Autounfall b.
dahinraffen Die Seuche hat viele Menschen dahingerafft
erledigen jmdn. gesellschaftlich e. / jmdn. politisch e.
erledigen Die Heimmannschaft erledigte den Rivalen mit 5:0
erledigen Der Westernheld erledigte mit dem Revolver gleich drei Ganoven nacheinander
erlösen eine todkranke Frau von den Schmerzen e.
ersticken einen Aufstand im Keim e.
ersticken ein Feuer mit einer Decke e.
umlegen jmdn. mit einem Genickschuss u.
vertilgen Ungeziefer mit einem Insektizid v.
zerstören Ein Virus zerstörte sein Betriebssystem
zerstören Ein Virus zerstörte sein Leben

787. jemand kommt durch Naturgewalten zu Tode

erdrücken Der Erdrutsch erdrückte vor Ort befindliche Wanderer


erschlagen Er wurde auf dem Heimweg vom Blitz e.
verschütten Die Bergsteiger wurden von einer Lawine verschüttet

788. jemand sieht durch Zwänge keinen Ausweg mehr / sinnbildlich

141
erdrücken von Sorgen erdrückt werden

789. etwas keimfrei machen

abkochen das Trinkwasser a.

790. etwas bedeutet jemandem etwas oder viel

ankommen Auf 1 Euro mehr oder weniger kommte es mir nicht an


ausmachen 1 Euro mehr oder weniger macht nicht viel aus
ausmachen Würde es Ihnen etw. a., Ihren Platz mit meinem zu tauschen?

791. physischer Kontrollverlust / inaktives Subjekt

abrutschen Das Shampoo ist ihr beim Duschen abgerutscht und fiel zu Boden
ausfahren Das Werkzeug war ihm aus der Hand ausgefahren, worauf er zurückwich
ausgleiten Er bekam einen Krampf im Arm und das Messer glitt ihm aus der Hand aus
ausgleiten Sie glitt auf dem frisch gebohnerten Boden aus
ausrasten Das Zahnrad rastet ab einer bestimmten Drehgeschwindigkeit aus
ausrutschen Ihm ist aus Versehen die Gabel aus der Hand ausgerutscht
ausrutschen Der Boden ist aalglatt; da kann man leicht a.
entgleisen Ein Tram ist durch Fremdkollision entgleist
entgleiten Ihm entglitt die heisse Tasse Kaffee
entrollen Dem Kind entrollten Murmeln aus der Hand
entspringen Der Ball entsprang ihrem Griff

792. emotionaler Kontrollverlust / sinnbildlich

ausrasten Bei der kleinsten Kritik rastet er aus

793. auf etwas abzielen

absehen Er hat es auf ihr Geld abgesehen


abzielen Die Regierung zielt auf eine Entlastung der Unternehmen ab
anvisieren eine Karriere als Jurist a.
beabsichtigen Er beabsichtigte zu verreisen / Er beabsichtigt das Schulsystem zu reformieren
bezwecken Der Kredit bezweckt die Modernisierung des Schulsystems
bezwecken Was willst du mit deinem Verhalten b.?
vorsehen Eine Änderung dieses Gesetzes ist vom Parlament nicht vorgesehen
vorsehen Es ist vorgesehen, die Arbeitsplätze zu modernisieren

794. auf etwas hinwirken

anstreben Er strebte eine höhere Position in der Firma an


erstreben Sie erstrebte einen Podestplatz beim Rennen
hinarbeiten Er arbeitete auf eine bessere Qualifikation hin
hinstreben Er strebte auf eine bessere Qualifikation hin
hinwirken als Lehrer auf neue Schreibpulte bei der zuständigen Amtsstelle h.

795. eine Entscheidung herbeiführen

besiegeln Dieser Vorfall besiegelte seine Entscheidung aus der Wohnung auszuziehen
beschließen Das Parlament beschließt ein neues Gesetz
bestimmen jmdn. als Nachfolger b.

796. sich kooperierend einbringen

assistieren [„dabeistehen“] Ein zweiter Arzt assistierte ihm bei der Operation
begleiten Er begleitete sie bis zur Busstation

142
beistehen jmdn. in Schwierigkeiten b.
beisteuern Jeder muss ein Beitrag zu dem Thema b.
beisteuern ein paar Euro für eine Kollektiv-Spende b.
beitragen Wenn jeder das beiträgt, was ihm möglich ist, dann werden wir gewinnen!
beteiligen, s. s. an einem Spiel b. / s. an einer Diskussion b.
beteiligen, s. Unser Unternehmen beteiligt s. mit einer Million Euro an dem Projekt
einsetzen, s. Der Spieler hatte s. bis zur Erschöpfung für den Sieg eingesetzt
engagieren [„Verpflichtung“] Sie engagierte sich für notleidende Kinder
kooperieren [„zusammenwerken“] Der in die Defensive geratene Knabe kooperierte schließlich
mit seinen Eltern
mitdenken Sie hatte mitgedacht bei den Ausführungen des Professors und es stellten sich
Fragen ein, die sie sich nicht schlüßig erklären konnte
mitmachen beim Untericht aktiv m.
teilnehmen am Unterricht aktiv t.
zusammenarbeiten Die beiden Forschungsinstitute wollen künftig enger z.
zusammenspielen Die Mannschaft spielte gut zusammen
zusammenwirken Bei dem Projekt haben verschiedene Berufsleute zusammengewirkt

797. sich kooperierend einbringen / sinnbildlich

mitmachen Das Wetter macht mit für den Ausflug


mitspielen Das Wetter spielt nicht mit für den Ausflug

798. sich kooperierend verhalten / sinnbildlich

aufopfern, s. Sie opferte s. ganz für die Familie auf


begleiten jmdn. musikalisch mit einem Instrument b.

799. sich kooperierend verhalten / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zueinanderhalten Das Ehepaar hielt auch in schweren Zeiten zueinander


zueinanderstehen Das Ehepaar stand auch in schweren Zeiten zueinander
zusammenbleiben Die Partner versprachen s., in schlechten wie in guten Zeiten zusammenzubleiben
zusammenhalten Freunde halten auch in schwierigen Zeiten zusammen
zusammenstehen Wir sollten z. und unserem Unmut an der Versammlung kund tun

800. jemandem bei etwas Rückendeckung geben oder gleicher Ansicht sein

anschließen, s. s. einer Meinung a.


beipflichten jmds. Argumenten b.
beistimmen Der Oberarzt stimmte dem Assistenzarzt in seinen Ausführungen bei
bezeigen jmdm. sein Beleid b. / jmdm. seinen Respekt b.
bezeigen s. dankbar b.
übereinstimmen Der Präsident stimmte mit einem Abgeordneten überein, was den Verkehr betrifft
zusichern jmdm. seine Hilfe z.
zustimmen Das Parlament hat dem Gesetz zugestimmt
zustimmen In diesem Punkt stimme ich Ihnen zu

801. jemand an etwas teilhaben lassen oder etwas offerieren

anbieten jemandem etwas zu Essen a.


anbieten jemandem eine Abfindung für einen entstandenen Schaden a.
anbieten, (s.) jemandem a. sie oder ihn nach Hause zu begleiten
anerbieten, s. s. a. jemandem Nachhilfeunterricht zu geben
aufwarten den Gästen mit einer Flasche Sekt a.
beteiligen Die Firma beteiligte die Angestellten am Gewinn
teilhaben Die Firma ließ die Mitarbeitenden am Unternehmensgewinn t.

802. sich auf etwas gemeinsames einigen

143
übereinkommen Die Ärzte sind mit dem Patienten übereingekommen, ein neues Mittel zu probieren
vereinbaren einen Termin v.
verständigen, s. Die Nachbarn wollten sich wegen des Wegrechtes gütig v.

803. etwas nicht akzeptieren können

vereinbaren Diese Forderung war mit seinem Gewissen nicht zu v.

804. etwas Sinnvolles tun

befassen, s. Frag Mal René, er befasst s. mit solchen Dingen


beschäftigen, s. Sie müssen s. mit etwas b., um ins Gleichgewicht zu kommen!
betätigen Er betätigt s. als Schriftsteller / Sie betätigt s. als Lehrkraft
betätigen, s. Du kannst dich gleich im Garten b.
betreiben ein Hobby b. / einen Sport b. / ein Gewerbe b.

805. Gefangene kommen frei

amnestieren [„Erinnerung löschen“] Der Präsident ließ Tausende von Gefangenen a.


befreien Während der Revolution befreiten sie die Gefangenen
begnadigen Der König ließ zu seinem Geburtstag 1000 Gefangene b.
entlassen Einen Gefangenen aus dem Gefängnis e.
erlassen einem Sträfling den Rest der Strafdauer e. / jmds. Schulden e.
freigeben Die Entführer gaben die Geisel nach Übergabe des Lösegelds frei
freilassen Man hat ihn unter Bewährungsauflagen freigelassen

806. Gefangene kommen frei / inaktives Subjekt

freikommen Die Geiseln kamen frei

807. Gefangene kommen frei / sinnbildlich

befreien Die Menschheit von der Geißel der Pest b.

808. arbeiten um das Leben zu meistern

bestreiten den Unterhalt b.


verdienen Er verdiente seinen Lebensunterhalt als Kaufmann

809. in etwas seinen Inhalt, sein Wesen haben

bestehen Seine Arbeit besteht aus Recherchieren und Gestalten


bestehen Genau darin besteht die Chance, die Konsumenten zu überzeugen

810. eine Zustandsänderung wird angestrebt / sinnbildlich

bestehen Es besteht Handlungsbedarf

811. jemanden versuchen zu beeinflussen

einreden Der Typ wollte mir e., dass Maschinen bald uns alle Arbeit abnehmen werden
einsuggerieren Er hatte den Verdacht, sein Arbeitskollege suggeriere ihm Dinge ein
einwirken Der Vater wirkte auf den Sohn ein, die Schule nicht hinzuschmeißen
manipulieren [„Handgriff tun“] In der Psychose wähnte sie s. von den Leuten manipuliert

812. jemanden mit einer Forderung konfrontieren

anhalten jemanden zur Sauberkeit a.


anherrschen jmdn. im groben Ton a.
anmahnen Die abgelaufene Leihfrist eines Buches a.

144
anweisen Er wurde angewiesen, den Hof zu fegen
ausbitten Er bat s. mehr Anstand von den Jugendlichen aus
bedeuten Er bedeutete mir, mich zu setzen
befehlen Der Soldat wurde zum Oberleutnant befohlen
befehlen Der Vater befahl den Kindern die Küche aufzuräumen
belehren Der Knabe fühlt s. im Recht; er lässt s. nicht b.
belehren Der Künstler möchte in seinen Werken Denkanstöße hervorbringen und b.
diktieren [„vorsprechen“] Der Direktor diktierte der Sekretärin einen Brief auf ein
Aufnahmegerät
disponieren [„verteilen“] Der Angestellte disponierte, wann und wohin die LKW's ihre Fracht
befördern sollten
ermahnen jmdn. zur Vorsicht e.
ermahnen jmdn. zur Rücksicht e.
gebieten Diese Frau möchte, dass Männer sexuell über sie g.
gebieten Der Anstand gebietet respektvollen Umgang
gebieten Einhalt g. / Schweigen g.
kommandieren [„mitschicken“] Der Offizier kommandierte einen Soldaten zu sich
korrigieren [„gerade richten“] Die Lehrerin korrigierte die Aufsätze
referieren [„zurücktragen“] Der Kursleiter referierte über die Persönlichkeitspsychologie
verlangen Er verlangte Auskunft von seiner Mitarbeiterin
verlangen Du wirst am Telefon verlangt
verlangen Sie verlangte mehr Lohn
verwarnen Der Spieler wurde vom Schiedsrichter verwarnt

813. etwas oder jemanden zum Ausführen einer Forderung oder Verpflichtung bringen

alarmieren [„zur Waffe befehlen“] Nach dem Autounfall alarmierte jemand die Polizei
angeben die Richtung a. / den Takt a.
anordnen Die Regierung ordnete eine Ausgangssperre an
anstellen jmdn. zum Schuhputzen a.
entscheiden Die G7-Staaten werden über eine Ausweitung des Embargo entscheiden müssen
erlassen einen Befehl e. / ein Gesetz e. / eine Amnestie e.
herumkommandieren Der überforderte Aushilfskoch kommandierte die Küchengehilfen herum
kontrollieren [„Gegenrolle“] Der Wagenlenker konnte sein Fahrzeug nicht mehr k.
kontrollieren [„Gegenrolle“] sein Gewicht k.
koordinieren [„zusammenordnen“] Nach dem Schlaganfall konnte sie ihre Beine beim Gehen nur
mit Mühe koordinieren
korrigieren [„gerade richten“] Der Lehrer korrigierte einen Schüler bei der Betonung eines Wort
verordnen Der Arzt hat mir Bettruhe verordnet
verschreiben s. ein Rezept v. lassen

814. etwas oder jemanden zum Ausführen einer Forderung oder Verpflichtung bringen / sinnbildlich

bekehren Columbus zwang Tausende von Indios s. zum katholischen Glauben zu b.

815. auf etwas oder jemand eine dominante Wirkung ausüben

beaufsichtigen Schulklasse b.
beeinflussen Der „Futurismus“ wurde von der technischen Revolution anfangs des 20. Jhds.,
beeinflusst
beeinflussen Ein Magnet, unten an der Tischplatte angebracht, beeinflusste den Lauf der
Roulette-Kugel
beeinflussen Das neue Handy beeinflusste die Art, wie sie Entscheidungen fällte
befehligen Der Divisionär befehligte die 6. Division
beherrschen Die Römer beherrschten weite Teile Europas, Kleinasiens und Nordafrikas
bestimmen über sein Geld b. können / über ein Konto b. können
bestimmen In seiner Familie bestimmte der Vater
kommandieren [„mitschicken“] Der General kommandiert das Heer
kontrollieren [„Gegenrolle“] durch seine Aktienmehrheit einen Konzern k.
überwachen Die Polizei überwacht den Verkehr

145
816. auf etwas oder jemand eine dominante Wirkung ausüben / sinnbildlich

beherrschen ein Auto in jeder Situation b. / ein Musikinstrument b. / drei Fremdsprachen b.


beherrschen Dieses Projekt beherrscht sein Denken
bestimmen Diese Erfindung bestimmte die Entwicklung in der Wissenschaft
eindringen Ein Kommissar drang bei den Mönchen zur Befragung in ihren Alltag ein
verfügen Er verfügt über große Erfahrung
verfügen Sie konnte über ihre Zeit frei v.

817. gemeinsam auf etwas oder jemanden sich dominierend einbringen

mitbestimmen Die Arbeiter konnten bei der geplanten Rationalisierung m.


mitreden Ich kann bei dem Thema m., ich habe Erfahrung darin als Kaufmann
mitsprechen Ich kann bei dem Thema m., ich habe Erfahrung darin als Kaufmann
mitwirken Beim Wettergeschehen wirken viele verschiedene Faktoren mit
mitwirken Bei diesem Film wirkten bekannte Persönlichkeiten mit

818. gemeinsam auf etwas dominierend wirken / inaktives Subjekt

mitspielen Viele Gründe haben bei der Entscheidung mitgespielt


zusammenwirken Mehrere unglückliche Faktoren wirkten beim Unfall zusammen

819. gemeinsam auf etwas oder jemanden sich dominierend einbringen / sinnbildlich

einbringen, s. s. in einem Gespräch e.


einmischen, s. s. nicht in fremde Angelegenheiten e.
mitreden bei etw. ein Wörtchen m. können

820. mit Nachdruck versuchen, etwas zu erreichen bei jemandem

anflehen jmdn. a., niemandem etwas von dem Gespräch zu erzählen


appellieren [„anrufen“] Sie appellierte an seinen gesunden Menschenverstand
auffordern jmdn. a. etw. zu tun oder zu lassen
aufrufen die Bevölkerung zu Spenden a. / die Bevölkerung zur Wachsamkeit a.
beschwören „Bitte verlass mich nicht!“, beschwor er sie

821. jemanden zu etwas verpflichten wollen

einschwören die Partei auf ein Programm e.


verpflichten einen Rekruten für die Unteroffiziersschule v.
verpflichten Der Kauf des ersten Bands verpflichtet zum Kauf des ganzen Werks

822. etwas oder jemand bewirkt, dass man positiv überrascht ist

beeindrucken jmdn. mit einer vollbrachten Leistung b.


bestechen Die Langläuferin bestach durch die vollbrachte Leistung
betören Das reichhaltige Buffet betörte die Gäste
betören Ihre Anmut betörte viele Männer
bezirzen Die junge Frau bezirzte den Anwalt mit ihrem Charme und fundierten
Sachkenntnissen
erstaunen Die Ärzte waren über das Verschwinden des Krebses des Patienten sehr erstaunt
imponieren [„auflegen“] Der Student imponierte durch seine Bestleistungen bei den Prüfungen
verblüffen Mit ihrer klugen Antwort auf die Frage des Lehrers verblüffte sie alle Anwesenden
verdutzen Das gute Abschneiden ihres Sohnes bei der Prüfung verdutzte die Eltern

823. etwas oder jemand bewirkt eine erfreuliche Stimmung bei jemanden

begeistern Die Zuschauer waren begeistert von der Vorführung


beglücken Kinder mit Geschenken b.

146
belustigen Der Kabarettist belustigt das Publikum mit subtilen sprachlichen Pointen
bereiten jmdm. Freude b.
beseelen vom Geist der Aufklärung beseelt sein
beseligen Nur der Gedanke, dass ihre Tochter sie besuchen kommt, beseligte sie
bezaubern Die Artisten bezauberten mit ihrer Vorstellung das Publikum
entzücken Sie war entzückt von seiner positiven Entwicklung, die er vollzogen hatte
erfreuen die Ehefrau mit Blumen und einem Geschenk e.
ergötzen Der Komödiant ergötzte das Publikum mit seinen Späßen
erheitern Seine Späße erheiterten uns
erregen Die Striptease-Tänzerinen erregten ihn

824. etwas oder jemand bewirkt, dass man negativ überrascht ist

befremden Sein Verhalten befremdete mich, da ich ihn als verschlossen wahrgenommen hatte
beirren Die ausgelassen gute Laune des Todkranken beirrte ihn
irritieren [„reizen“] Die Behauptung seines Kollegen, ihr Arbeitgeber habe ein Stelleninserat
lanciert, das genau auf seinen Arbeitsplatz passte, irritierte ihn
verstören Du hast ihn mit deiner pessimistischen Bemerkung verstört
verwirren Die Frage hat ihn verwirrt
verwundern Ihre Nachsichtigkeit mit dem Täter verwunderte ihn sehr

825. etwas oder jemand bewirkt, eine unerfreuliche Stimmung bei jemandem

aufbringen Die Nachbarin war ganz aufgebracht über den Diebstahl


aufregen, s. s. furchtbar über jmdn. a.
aufrühren Der Anblick der schwer kranken Frau rührte in ihm traurige Erinnerungen auf
aufwühlen Die Nachricht wühlte ihn auf
beängstigen Das zunehmende Gedränge beängstigte ihn
beelenden Tragische Geschichten b. mich
befürchten Er befürchtete, dass man ihn zu gemeinnütziger Arbeit verdonnern würde
beklemmen Die Höhe, die die Plattform erreicht hatte, beklemmte ihn
beklemmen Die Stille, die die Menschen ergriff, beklemmte sie
bekümmern Sein Zustand bekümmerte die Mutter
beleidigen Der Lehrer beleidigte ihn vor der Klasse bis auf die Knochen – es war eine Racheakt
beschämen Er beschämte seinen Arbeitskollegen durch seine Emsigkeit bei der Abfertigung
betrüben Dass er wieder zu trinken begonnen hatte, betrübte sie zutiefst
beunruhigen Die Nachricht über ihre sofortige Abreise vom Kurort beunruhigte ihn sehr
empören Der Gast war empört über die kaltschnäuzige Bedienung im Restaurant
entrüsten Er war entrüstet über die flegelhafte Bedienung im Restaurant
entsetzen Der Anblick des Unfallopfers entsetzte uns
enttäuschen jmdn. mit dem schlechten Abschneiden bei einer Prüfung e.
erbosen Er erboste, als man ihm schnippisch antwortete
erregen Die Frechheit, die er sich bieten lassen musste, erregte sein Gemüt
erschrecken zu Tode e. / Er erschrak beim Anblick der verwahrlosten Wohnung
erzürnen Die auf dem Gehweg liegenden Abfälle und Essensreste, erzürnten ihn
verängstigen Ein Fehlalarm verängstigte die Bewohner der Stadt
verärgern Jmdn. durch Taktlosigkeit v.
verbittern Die vielen Enttäuschungen haben ihn trotzdem nicht verbittert
verdrießen Seine Unzuverlässigkeit verdross sie sehr
verstimmen Ich glaube deine brüske Ablehnung, zu seinem Vorschlag, hat ihn verstimmt

826. etwas oder jemand bewirkt, eine unerfreuliche Stimmung bei jemandem / sinnbildlich

beleidigen Der unreine Gesang beleidigte seine Ohren


niederschmettern Der schwere Motorradunfall ihres Sohnes schmetterte sie nieder

827. auf jemanden negativ einwirken

bedrängen Ein Geländewagen bedrängte sie


bedrängen Ein Mann schlich ihr hinterher. Sie erreichte ihr Fahrzeug, noch bevor er sie b.

147
konnte
bedrohen Wir sind umzingelt! Die Burg wird von Feinden bedroht
beengen Er hatte Panik vor dem C'T. Die Röhre beengte ihn und er fühlte s. ihr ausgeliefert
belästigen Die Frau wurde von einem Mann sexuell belästigt
bloßstellen Der Lehrer stellte mit diesem Satz den Schüler vor den anderen bloß
einschreien Wütend schrie er auf ihn ein
einschüchtern jmdn. durch Drohungen e.
kompromittieren [„bloßstellen“] Ein Abgeordneter kompromittierte einen Minister, indem er ihm eine
selektive Wahrnehmung der Sachlage unterstellte
mitspielen Ihm wurde bei dem Amtsenthebungsverfahren übel mitgespielt

828. auf jemanden negativ einwirken / sinnbildlich

bedrängen Mich b. Selbstvorwürfe, weil ich ihn nicht von der fatalen Bergtour abgehalten habe
bedrücken Etwas bedrückte ihn. Ob er s. beim Bruder nochmals entschuldigen sollte?
beengen Das ärmliche Leben auf dem Land beengte sie. Sie erwartete mehr vom Leben
bereiten jmdm. Kummer b.
erschüttern Der Skandal hat sein Ansehen erschüttert
erschüttern Der Vorfall hat sein Selbstvertrauen erschüttert
umtreiben Die Sorge um seinen unsicheren Arbeitsplatz trieb ihn um

829. auf etwas negativ einwirken / sinnbildlich

bedrohen Dieses Handwerk ist vom Aussterben bedroht


bedrohen Das Hochwasser bedroht viele Ortschaften entlang der Flüsse
erschüttern Schwere Unruhen erschütterten die Hauptstadt

830. etwas Erfreuliches oder Unangenehmes bewirkt, dass man schlechter atmen kann

abdrücken Die Aufregung über den Streit drückte ihr die Luft ab
verschlagen Das herrliche Bergpanorama verschlug ihr den Atem

831. eine Herausforderung meistern oder einen Kampf für sich entscheiden

ausstechen einen Rivalen a.


besiegen Der Favorit besiegte erwartungsgemäß den Herausforderer
bewältigen Besucherandrang b. können
bewältigen Schwierigkeiten b. / eine Aufgabe, die s. stellt, b.
bezwingen Aufständische b.
bezwingen einen sportlichen Gegner b. / eine Festung, trotz Widerstand, b.
überwinden jmdn. beim Kampf ü.
übertölpeln Der erfahrenere Spieler übertölpelte seinen Gegner in wenigen Zügen

832. eine Herausforderung meistern oder einen Kampf für sich entscheiden / sinnbildlich

besiegen seine Antriebslosigkeit b. / seine Eifersucht b. / seine Nikotinsucht b.


bewältigen traumatische Erinnerungen b. / die Vergangenheit b.
bezwingen einen Berg b.
bezwingen den inneren Schweinehund b.
überwinden den inneren Schweinehund ü. und das Rauchen reduzieren

833. etwas habhaftig sein

besitzen Er besaß ein Auto, ein Haus und einen Hund

834. etwas, das jmdm. zugestanden oder entgegengebracht wird

besitzen Rechte b.
besitzen jmds. Zuneigung b. / jmds. Vertrauen b.

148
835. einen Charakterzug aufweisen

besitzen Mut b. / Talent b. / Geschmack b.


besitzen Sie hat die Frechheit besessen, mich anzulügen

836. Projektion von Gefühlen auf sich, etwas oder jemand anderes

anschmachten jemanden hemmungslos a.


anschwärmen einen Popstar a.
anstaunen Er staunte sie wegen der neuen, reizvollen Frisur an
bedauern Ich bedaure dich um dein Pech mit den Männern
bedauern Er bedauerte, dass er die Einladung seiner Ex zur Geburtstagsparty abgelehnt hatte
begehren eine Frau b. / einen Titel b.
bejammern einen Verlust b. / sein Schicksal b.
beklagen den sozialen Wandel b. / Die schwindende Artenvielfalt ist zu b.
beklagen jmds. Tod b. / einen Verlust b. / Menschenleben waren keine zu b.
bemitleiden Da er an den Rollstuhl gefesselt ist, wird er oft bemitleidet
beneiden Einige Schüler beneideten ihn um seine mathematischen Fähigkeiten
bereuen Im Nachhinein bereute sie den Abschluss des Vertrages
bestaunen Sie bestaunten das prächtige Feuerwerk
betrauern Die die überlebt haben, b. ihre verstorbenen Angehörigen
beweinen eine Verstorbene b. / einen Verlust b.
bewundern Er bewunderte ihren Mut / Sie bewunderte seinen Fleiß
bewundern Wir bewunderten die alten Meister der Malerei

837. jemandem einen Erfolg oder Vergünstigung nicht gönnen

missgönnen Er missgönnte seinem Klassenfeind den gelungenen Vortrag über die Insekten

838. seinen Unmut gegenüber Personen oder Zuständen kundtun

beklagen, s. s. über einen Mitarbeiter b.


beschweren, s. s. bei einer Ombudsstelle über jemanden wegen eines Streites b.
empören, s. Er empörte s. darüber, dass er auf der Ersatzbank sitzen musste
reklamieren [„dagegen rufen“] Ein Mieter reklamierte bei der Verwaltung wegen den dauernden
Nachtruhestörungen

839. etwas kritisieren

beanstanden Der Gast hat beanstandete, dass zu viel Salz verwendet wurde
bemängeln Er bemängelte den lausigen Service des Hotels
reklamieren [„dagegen rufen“] Der Gast reklamierte, dass zu viel Salz verwendet wurde

840. mit jemandem streitend, sie oder ihn kritisieren

aussetzen Sie hatte an allem, was er sagte, etwas auszusetzen


bemäkeln Er hatte an jeder Kleinigkeit, die nicht seiner Vorstellung entsprach, etwas zu b.
herumkritisieren Ständig hatte er an ihr etw. herumzukritisieren
herumnörgeln Sie nörgelte an jedem Satz, den er sagte herum

841. ein Ereignis beweiskräftig machen

bescheinigen jmdm. den Empfang des Geldes b.


bestätigen Können Sie mir den Termin vom 16.2. schriftlich b.

842. jemanden auffordern, ihr oder ihm einen Dienst zu erweisen

beanspruchen jmds. Hilfe b. / jmds. Zeit b. / jmds. Ratschlag b.


behelligen Sie musste ihre Vorgesetzte während eines Personalgesprächs mit der Sache b.
belästigen jmdn. während eines Gesprächs mit Fragen b.

149
bemühen sie fragte den Arzt, ob sie ihn b. dürfe, da der Patient so schlecht einschlafen kann

843. etwas erfordern

beanspruchen Der Sessel beansprucht viel Platz im Kellerabteil


bedingen Diese Programmiersprache bedingt ein starkes Abstraktionsvermögen
erfordern Erfolgreiches Abnehmen, ohne Jo-Jo-Effekt, erfordert lebenslange Disziplin
verlangen Diese Arbeit verlangt Aufmerksamkeit
voraussetzen Diese Tätigkeit setzt gutes Analysieren und Abstrahieren voraus

844. etwas nötig haben

bedürfen Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König
bedürfen Es bedarf ihn der Anteilnahme / Er bedarf Schonung
benötigen ein Visum b. / einen Ausweis b.
benötigen Arbeit b. / Geld b. / Freizeit b.

845. aus verschiedenen Optionen, die gewünschte auswählen

belieben Du kannst aufstehen oder weiterschlafen, ganz wie es dir beliebt

846. etwas geschmacklich präferieren

bevorzugen Ich bevorzuge deftige Gerichte gegenüber Salaten und Gemüse


vorziehen Ich ziehe deftige Gerichte gegenüber Salaten und Gemüse vor

847. sich etwas dienstbar machen

anwenden eine List a. / Gewalt a.


anwenden eine Salbe a. / ein Massagegerät a.
bedienen, s. Ich bediene mich eines Fernglases, um das Wild zu erspähen
benützen / benutzen die Bahn b. / den Aufzug b.
benützen / benutzen Hanteln fürs Training b. / Abwaschmittel zum Geschirrspülen b.
benützen / benutzen Kraftausdrücke b. / Fachausdrücke b.
verwenden Sie hat in ihrem Aufsatz viele Fremdwörter verwendet
verwenden Zum Salzen nur jodiertes Kochsalz verwenden!

848. sich etwas dienstbar machen / sinnbildlich

bedienen, s. Ich bediene mich eines Vergleichs, um den Sachverhalt zu veranschaulichen


einsetzen Es wurde Tränengas gegen die Demonstranten eingesetzt
einsetzen Es wurden Drohnen zur Aufklärung eingesetzt
einsetzen Es wurde eine Eliteeinheit der Polizei für den Fall eingesetzt
gebrauchen Ich gebrauche einen Vergleich, um den Sachverhalt zu veranschaulichen

849. jemandes Vorzüge egoistisch in Anspruch nehmen, ohne eine entsprechende Gegenleistung zu
erbringen

ausnutzen / ausnützen Er nützte ihn schamlos aus


benutzen / benützen Er benutzte ihn bloß, da er wusste, dass er zu gutmütig war

850. Emotional empfindlich betroffen sein

berühren schmerzlich berührt sein / peinlich berührt sein


beschämen Er fühlte s. beschämt, aus seiner Ratlosigkeit der Kranken gegenüber
bestürzen Dieses tragische Ereignis hat uns alle bestürzt
betreffen s. betroffen fühlen / Diese Entwicklung macht betroffen
bewegen Seine tröstenden Worte haben uns tief bewegt

851. etwas muss unverändert (fortgeführt / gelassen) werden

150
beibehalten Der Fremdsprachenunterricht in der Primarschule muss b. werden!
beibehalten die angepeilte Richtung b.!
bestehen Gewisse soziale Geschlechtsunterschiede sollen b. bleiben
bewahren Ruhe b.
einhalten einen Kurs e.
einhalten eine Diät e. / den Fahrplan e.
einhalten die Geschwindigkeitsbegrenzung e.

852. physisch nah beieinandersein

zusammensetzen, s. s. z. um ein Gespräch zu führen

853. physisch nah beieinander sein / inaktives Subjekt

beieinanderbleiben Pass auf, dass die Herde beieinanderbleibt!


beieinanderhocken Die drei Partner hockten beieinander und diskutierten die Lage
beieinandersitzen Die Familie sitzt einträchtig beieinander
beieinanderstehen Die engsten Angehörigen des Verstorbenen standen nahe beieinander
beieinnanderliegen Die vertikalen Webfäden liegen dicht beieinander
beisammenbleiben Die Lehrerin forderte die Kinder auf, beisammenzubleiben
zusammenbleiben Die Lehrerin ermahnte die Kinder zusammenzubleiben und nicht auszuscheren
zusammengehören Bei der Essensbestellung im Restaurant: „Wie vier gehören zusammen“
zusammenleben Das junge Paar wollte miteinander in einer gemeinsamen Wohnung z.
zusammensitzen Sie wollten im Kino unbedingt z.
zusammenstehen Die kleine Gruppe stand zusammen und wartete auf die Gruppenleiterin

854. semantisch nah beieinander sein / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zusammengehören Die Begriffe „Vielfalt“ und „Abwechslung“ gehören von der Bedeutung her zusammen

855. etwas einsatzbereit haben

bereithalten Halten Sie den Tupfer bereit

856. etwas einsatzbereit haben / inaktives Subjekt

bereithaben Haben Sie die Klemme bereit?

857. etwas einsatzbereit haben / sinnbildlich

bereithalten finanzielle Mittel für die Forschung b.

858. alle benötigten Dinge zusammenhaben / inaktives Subjekt

beieinanderhaben Hast du Schreibzeug, Lineal, Zirkel, und Equerre beieinander?


beisammenhaben Öl, Mehl, Eier, Salz, Pfeffer, ich glaub, ich hab' alles beisammen
zusammenhaben Öl, Mehl, Eier, Salz, Pfeffer, ich glaub, ich hab' alles zusammen

859. zusammen mit anderen Objekten vorhanden sein / inaktives Subjekt

beiliegen Der Bewerbung müssen Zeugniskopien b.

860. etwas zum Einsatz vorbereiten

bereitmachen Schwester, machen Sie bitte die Spritze bereit!


bereitmachen Hast du dich bereitgemacht? Können wir gehen?
zurechtlegen Ich habe mir die Unterlagen schon zurechtgelegt
zurichten Gemüse zum Garen z.

151
861. etwas zum Einsatz vorbereiten / sinnbildlich

bereitstellen finanzielle Mittel für die Forschung b.

862. etwas das zum sofortigen Gebrauch vorhanden ist / inaktives Subjekt

bereitliegen In der Werkstatt, in der zweiten Schublade im Schrank, liegen geladene Akkus bereit
bereitstehen Das Essen steht bereit

863. Vorgang des Einnehmens von freiem Platz

belegen ein Studiumsplatz b. / Es sind noch freie Plätze zu b.


belegen Die Skandinavier b. die Plätze 1 – 5
belegen Eine Turnhalle mit einer Militäreinheit b. / Ein Hotel mit Asylsuchenden b.
besetzen Die Stelle muss neu besetzt werden
besetzen Die Polizei besetzte die Ein- und Ausgänge
besetzen Die Putschisten besetzten das Rathaus
besetzen eine Uhr mit Edelsteinen b. / einen Mantel mit Pelz b.
besetzen einen Liegestuhl mit einem Badetuch b.
beziehen eine feldbeherrschende Stellung militärisch b.
beziehen eine neue Wohnung b. / eine Unterkunft b.

864. eine bestimmte Geisteshaltung offenbaren / sinnbildlich

annehmen Welche Haltung er bei dieser Frage a. wird, ist noch nicht klar
beziehen einen klaren Standpunkt b.

865. eine neue Bleibe beziehen

ansiedeln, s. Die Familie siedelte s. auf dem Land an


niederlassen Einige Studenten, die das Medizinstudium erfolgreich absolviert hatten, ließen s. in
Berlin nieder

866. die angewählte Person oder das angewählte Gerät ist schon mit einer anderen Person respektive
Medium verbunden / inaktives Subjekt / sinnbildlich

belegen Die Telefonleitung ist belegt


besetzen Die Telefonleitung ist besetzt

867. Vorgang des Einnehmens von unbewohntem Gebiet

besiedeln Die „Outback“ wurde mit der Zeit von Vertriebenen besiedelt
besiedeln Flechten gelten als Pionierpflanzen und sie b. als erste steinigen Untergrund

868. ein Gebiet oder Immobilien werden durch Lebewesen in Anspruch genommen / inaktives Subjekt

bevölkern Heerscharen von Protestteilnehmern b. die Strassen in der Innenstadt


bevölkern Früher bevölkerten Allemannen, Germanen und Bayovaren dieses Gebiet
bewohnen Diese Liegenschaften werden durch meist langjährige Mieter bewohnt
bewohnen Der Waldboden wird durch Feuerameisen bewohnt

869. das eigene Verhalten hemmen

annehmen Als sein Freund s. über die zerflossene Liebe in Selbstmitleid erging, empfahl er ihm,
tapfer zu sein und Haltung anzunehmen
begnügen, s. Ich begnüge mich mit einfachen Speisen
beherrschen, s. Ich konnte mich bei den herrlich duftenden Muffins kaum b. und zögerte, bis ich
weiterging
benehmen, s. „Benimm dich endlich!“, schnauzte ihn der Vater an
bescheiden, s. s. mit wenigem b.

152
beschränken, s. s. auf das Wesentliche b.
bezähmen seine Triebe b. / seine Wut b.
einschränken, s. Es fällt mir schwer, mich beim Rauchen einzuschränken
unterordnen, s. Der Lehrling musste sich im Betrieb den anderen u.
verkneifen, s. Schokolade muss ich mir wegen meiner Diät v.
zurückhalten seinen Zorn nicht länger z. können
zurückhalten, s. s. beim Essen z.

870. das eigene Verhalten hemmen / sinnbildlich

zusammenreißen, s. Als der Knabe zum dritten Mal beim Abendessen seinen Teller häufte, befahl die
Mutter: „Reiß dich zusammen und stopfe nicht so viel in dich rein!“

871. sich mit einer Alternative zum Gewohnten oder Gewollten zufrieden geben

behelfen, s. Anstatt mit Frischmilch kann ich mich auch mit Kondensmilch für den Kaffee b.

872. sich verhalten

benehmen, s. s. anständig b. / s. arrogant b. / s. unmöglich b.


betragen, s. Wenn er getrunken hat, beträgt er s. unmöglich

873. etwas steht (unmittelbar) bevor

bevorstehen Nach der Knie-Operation steht ihr eine schmerzhafte Zeit bevor
bevorstehen Die Abreise stand unmittelbar bevor

874. bei einem bestimmten Verhalten, auf etwas oder jemand reagieren / sinnbildlich

begegnen Solchem Verhalten muss man mit Respekt b. / Solchem Verhalten muss man mit
Strenge b.

875. entgegenkommend (physisch)

begegnen, (s.) Er begegnete ihr auf der Strasse


begegnen, (s.) Sie begegneten s. oft um diese Uhrzeit

876. jemand wird mit etwas oder jemand Verhaltensauffälligem konfrontiert / sinnbildlich

begegnen Dieser Ansicht begegnet man noch öfters


unterkommen So eine eingebildete Kuh ist mir noch nicht untergekommen

877. jemanden überraschend heimsuchen, attackieren oder ergreifen

anfallen Er wurde von hinten von zwei Männern angefallen


anspringen Der Löwe springt eine Gazelle an
befallen Milzbrand hatte den Patienten b.
bestürmen Die Mannschaft bestürmte das gegnerische Tor
herfallen Ein Jugendlicher fiel über ihn her und traktierte ihn mit Schlägen
überfallen eine Bank ü.
überfallen jmdn. ü., um ihn auszurauben
überraschen Die Einbrecher wurden von der Polizei überrascht
überwältigen Die Bankräuber wurden in der Bankfiliale von der Polizei überwältigt

878. jemand wird von etwas oder jemandem in Besitz genommen / sinnbildlich

anfallen Langeweile fiel ihn während dem Gespräch an


anspringen Die falsche Schreibweise des Wortes springt einem an
befallen Panik befiel die Menschenmasse
bemächtigen Angst bemächtigt jmdn. / Wut bemächtigt jmdn. / Verzweiflung bemächtigt jmdn.

153
bestürmen jmdn. mit Fragen b. / jmdn. mit Bitten b.
einstürmen auf jmdn. mit Fragen e. / auf jmdn. mit Bitten e.
herfallen Die Zeitungen sind über den Politiker hergefallen
herfallen Die Hotelgäste fielen über das Buffet her
hermachen, s. Die Hotelgäste machten sich über das Buffet her
überfallen Eine plötzliche Müdigkeit überfiel sie
überkommen Mitleid überkam sie bei dem traurigen Anblick
übermannen Wut übermannte ihn bei der als ungerecht empfundenen Behandlung
überraschen Seine ablehnende Reaktion auf das gemachte Angebot überraschte sie
überrumpeln Die Kinder überrumpelten mit ihren frühreifen Fragen die Lehrerin
überwältigen Wut überwältigte ihn bei der als ungerecht empfundenen Behandlung

879. jemand oder etwas macht etwas Unvollständiges zu einem Ganzen

ergänzen Die entstandene Lücke im Lehrpersonal e.


integrieren [„ergänzen“] Er integrierte die eingedeutschten Verben in sein Skript

880. durch eigenes positives Verhalten, etwas verdeutlichen

beweisen Er hat beim Unfall Umsicht bewiesen


bezeigen Während ihrer Krankheit bezeigte sie viel Tapferkeit

881. jemandem etwas beweiskräftig attestieren

attestieren [„bezeugen“] Im Arbeitszeugnis wurden ihnen Ausdauer und verlässliche


Pflichterfüllung attestiert
bescheinigen Im Arbeitszeugnis wurden ihnen Ausdauer und verlässliche Pflichterfüllung
bescheinigt

882. etwas wirksam machen

bekräftigen eine Verabredung per Handschlag b.


besiegeln Die Freundschaft mit einem Handschlag b.

883. etwas, was vorerst nur als Vermutung im Raume stand, erweist sich als richtig

behalten Mit seiner Einschätzung über die Entwicklung der Aktienkurse, hatte er Recht
behalten
bewahrheiten Das Gerücht hat s. als richtig bewahrheitet

884. etwas spricht für etwas

bekräftigen Sein Zögern bei dieser Frage bekräftigte mich in der Vermutung, dass er gelogen
hatte
bestätigen Der Lehrer wurde in seinem Amt bestätigt
bestätigen Das Ausbleiben der Vandalenakte bestätigte, dass sie vom gefeuerten Mieter
ausgingen
beweisen Seine Äußerungen b., was wir vermutet haben
bezeugen Ihr Engagement für Randständige bezeugt ihren Gerechtigkeitssinn

885. etwas spricht für etwas / inaktives Subjekt / sinnbildlich

erhärten Der Verdacht wird durch Zeugenaussagen erhärtet

886. eine Vermutung beweiskräftig machen

nachweisen Dass sie sich der Fahrerflucht schuldig gemacht hatte, konnte man ihr n.
verifizieren [„wahr machen“] Die geltende Hypothese konnte verifiziert werden

887. etwas wird durch Fakten bekräftigt

154
belegen eine Theorie mit Beispielen b.

888. etwas wird durch Fakten bekräftigt / inaktives Subjekt

belegen Dass die Einkäufe hier gemacht wurden, belegt diese Quittung
bezeugen Der Ort wird schon in Quellen aus dem 12.Jhd. bezeugt

889. Wirkungsbereich festlegen

befristen Der Arbeitsvertrag ist auf zwei Jahre befristet


begrenzen Die Redezeit wurde auf 30 Minuten begrenzt
beschränken jmds. Rechte b. / jmds. Taschengeld b. / jmds. Bewegungsfreiheit b.
eingrenzen Das Diskussionsthema wurde auf die wichtigste Frage eingegrenzt

890. ein Quantum von etwas festlegen

bemessen Die Eltern haben das Taschengeld ihres Sohns reichlich b.


dimensionieren [„Ausmessung“] Bei gewissen Programmiersprachen müssen die Zahlenvariablen
zuerst in der Größenordnung dimensioniert werden
zumessen Ihm war ein reichliches Taschengeld zugemessen worden

891. in einem Medienbeitrag die Handlung betreffen

behandeln Der Roman behandelt das Schicksal eines Weltenbummlers


berichten Verschiedene Medien b. über den Durchbruch in der Medizin

892. etwas anhand von bestimmten Kriterien schätzen oder berechnen

befinden einen Artikel als lesenswert b.


befinden jmdn. für schuldig b. / jmdn. für unschuldig b. / über das Strafmaß b.
benoten eine Arbeit fair b. / eine Arbeit streng b. / eine Arbeit befangen b.
beurteilen jmds. Arbeit b.
bewerten eine Arbeit b.
bewerten ein Haus mit Grundstück b.

893. etwas oder jemanden anhand von bestimmten Kritierien einschätzen / sinnbildlich

bewerten jmdn. nach seiner Ideologie b.

894. etwas oder jemanden anhand von bestimmten Kritierien zu stark dramatisieren / sinnbildlich

überbewerten Die Medien sollten das Techtelmechtel des Politkers mit seiner Sekretärin nicht
überbewerten

895. den Gehalt von etwas zu stark gewichten

überbewerten Die Qualität des Filmes wurde nach Ansicht von kritischen Stimmen, von den
Filmkritikern überbewertet

896. mehr aus etwas deuten, als vorhanden ist

überinterpretieren Ein Bild in seinem Ausdrucksgehalt ü.

897. einen Schiedsspruch fällen

erkennen Die Richter erkannten auf Freispruch / Der Schiedsrichter erkannte auf Elfmeter

898. sich anstrengen einer Leistung zu entsprechen

155
anstrengen, s. Er wollte s. bei der Prüfungsvorbereitung mehr anstrengen
befleißigen, s. Sie befleißigt s. auf ihren Vorgesetzten einen guten Eindruck zu hinterlassen
bemühen, s. Sie bemühte s. pünktlich zu sein / er bemühte s. ein besserer Unterhalter zu sein
bemühen, s. Wir b. uns um ein gutes Betriebsklima / sie bemühte s. um den Kranken
bestreben, s. Er bestrebt s., alles richtig zu machen

899. gerade dabei sein, sich auf den Weg zu machen

anschicken, s. Sie schickte s. an ihre Tante zu besuchen


aufmachen, s. Sie machte s. endlich auf ihre Tante zu besuchen

900. auf die Relevanz von etwas oder jemand hinweisen / inaktives Subjekt

bedeuten Sein Name bedeutete viel in der Fachwelt / Sie bedeutete ihm viel
zukommen Dieser Entdeckung kommt eine große Bedeutung zu

901. Glieder eines Körpers, die sich im Raum hin- und herbewegen

beleben, s. Auf ein Zeichen hin belebte s. der Roboter und bot uns Kaffee an
bewegen die Hände b. / die Lippen b. / Einen Fuß kreisend b.
bewegen, s. Sie bewegten s. zum Rhythmus der Musik

902. etwas das die Aufmerksamkeit in Beschlag nimmt

auflauern Der Fuchs lauerte geduldig dem Hasen in seinem Bau auf
beobachten der Verdächtige wurde von Agenten rund um die Uhr beobachtet
belauern Wildtiere vom Horst aus belauern
nachstellen Die Jäger stellten den Rehen nach

903. eine Beurteilung der internen Weltsicht betreffend

beobachten Sie beobachtete an s. selber, dass sie schneller ging, wenn ein Mann hinter ihr ging

904. etwas erhalten

archivieren [„Rathaus + sammeln“] Die alte Urkunde wurde mit dem Computer archiviert
aufbewahren Ich bewahre zahlreiche Zeitungsartikel bei mir zu Hause auf
behalten das Ergebnis der Rechnung im Kopf b. / etw. im Gedächtnis b.
behalten Willst du den Artikel, den ich dir mitgegeben habe? Du kannst ihn b.
bewahren Ich bewahre zahlreiche Zeitungsartikel bei mir zu Hause
erhalten Erhalte dir deine Sportlichkeit / Erhalte dir die Zähne
konservieren [„bewahren“] Der Betrieb produziert Linsen und Bohnen, die konserviert werden
versiegeln Den Zahnschmelz mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta v.

905. etwas erhalten / sinnbildlich

aufheben Geheimnisse sind bei ihr schlecht aufgehoben


behalten Der Patient kann die Nahrung nicht b.
behalten ein Geheimnis für s. b.
erhalten den Frieden e.
hochhalten alte Traditionen h.

906. jemand im Anstellungsverhältnis belassen lassen wollen / sinnbildlich

behalten ich möchte Sie als Außendienstmitarbeiter b.

907. etwas oder jemand unter Verschluss halten, um es oder die Gesellschaft zu schützen

verwahren Die Dokumente müssen sicher verwahrt werden


verwahren einen Sexualstraftäter auf Lebzeiten v.

156
wegschließen sein Geld in einem Tresor w.

908. das Verb wird gebraucht, um die Ursache von etwas zu beschreiben

bedingen Hoher Salzkonsum bedingt höheren Blutdruck

909. etwas in die Wege leiten

betreiben Auf jmds. Betreiben hin, wurden die Waschmaschinen erneuert


veranlassen Seien sie unbekümmert. Der Anwalt wird alles Übrige v.

910. der Beweggrund oder die Ursache von etwas sein

verursachen Der entgegenkommende PW verursachte den Unfall


veranlassen Meine Schlichternatur veranlasste mich dazu, ins Kampfgeschehen einzugreifen
anregen Die Initiative regte eine Bürgerrechtsorganisation an
ausgehen Die Anregung geht von einer Bürgerrechtsorganisation aus
auslösen Das Ereignis hatte großen Wirbel ausgelöst
auslösen Die Hautcreme hat einen Juckreiz ausgelöst
auslösen Den Fotoapparat a.
auslösen Der Alarm wird durch Sensoren ausgelöst
bewegen Was hat sie zur Abreise bewogen?
inspirieren [„einhauchen“] Ein Graffiti inspirierte sie zu einem Aufsatz
provozieren [„hervorrufen“] Die fehlerhafte Schreibweise einer Befehlszeile provozierte einen
„Syntax Error“

911. Auswirkung von etwas

bewirken Der Mechanismus bewirkt die Steuerung des Modellflugzeuges


erwecken Bei mir erweckt sie den Eindruck, als wolle sie den Erfolg mit der Brechstange
erzwingen
erzeugen Je nachdem, wie man jmdn. behandelt, erzeugt das eine entsprechende
Gegenreaktion
herbeiführen Ein Hirnschlag führte den Tod der Frau herbei
hervorrufen Seine Bemerkung rief allgemeines Erstaunen hervor
hervorrufen Das Naturschauspiel wird durch ein physikalisches Phänomen hervorgerufen
induzieren [„hineinführen“] Der elektrische Strom des Herds induziert ein Magnetfeld

912. Auswirkung von etwas / sinnbildlich

erreichen Damit erreicht er bei ihr nur das Gegenteil

913. etwas oder jemanden mit etwas versehen (abgeleitet vom Substantiv)

beauftragen jmdn. mit einem Fall b.


bebildern eine Illustrierte b.
bedachen das Gartenhäuschen neu b.
bedampfen ein empfindliches Gerät mit Gold b.
beeiden eine Aussage vor Gericht b.
beerdigen Dieses Mal waren alle Kinder zusammengekommen; sie beerdigten ihre Mutter
beflaggen Fahnenmasten b.
beflecken ein Tischtuch durch Unachtsamkeit b.
befrachten ein Hochseeschiff mit Containern b.
befruchten Bei den Rindern wird meist künstlich befruchtet
befruchten Wind und Insekten b. die Blüten
begaben Sie ist sprachlich begabt
begatten Ein Rüde begattete eine Hündin
beglückwünschen Sie beglückwünschte ihren Kollegen zur Beförderung
begutachten ein Bild b.
bekleckern, (s.) Ich habe mir das Hemd mit Sauce bekleckert

157
bekreuzigen, s. Um sich Mut zu machen oder das Geschick auf s. zu lenken, bekreuzigten s. einige
Spieler
belasten Der Lift kann mit maximal 180 kg belastet werden
bemäkeln Er hatte an jeder Kleinigkeit, die nicht seiner Vorstellung entsprach, etwas zu b.
bemehlen Die Fischhälften-Filets b. und bei mittlerer Temperatur andünsten
benachrichtigen Sie benachrichtigte ihren Mann über die erfolgreich verlaufene Operation
benebeln Die Bühne wurde mit Petarden benebelt
benoten eine Arbeit fair b. / eine Arbeit streng b. / eine Arbeit befangen b.
bepacken Die Kiste wurde bis knapp auf Deckelhöhe mit Werbematerial bepackt
bepflanzen ein Beet mit Nelken b.
bepflastern ein Platz mit Steinen b.
bepudern den Kuchen b.
beraten jmdn. gut b. / jmdn. schlecht b. / jmdn. kompetent b. / jmdn. inkompetent b.
bereifen Bald kann man wieder die Autos mit Sommerpneus b.
berenten jmdn. beim Erreichen des Pensionsalters b.
beringen Die eingefangenen Vögel werden kurz vor der Freilassung für weitere Daten beringt
besaiten ein Musikinstrument b.
besamen Kühe künstlich b.
beschallen Der Platz wurde mit Musik beschallt
beschichten Metallscheiben mit Teflon b.
beschildern eine neue Strasse b. / eine neue Praxis an der Eingangstüre b.
beschmutzen den Teppich mit Asche b.
beschriften Einmachgläser b.
besohlen Schuhwerk b. lassen
besolden Als Gerichtsdiener wird er ausreichend besoldet
bestatten einen Verstorbenen b.
bestäuben eine Arbeitsfläche mit Mehl b.
bestäuben Insekten b. die Blüten der Pflanzen
besteuern Einkommen und Vermögen b.
bestücken Halbleiterplatten mit Transistoren b.
bestuhlen einen Saal für eine Veranstaltung b.
betexten Bilder b.
betiteln einen Würdenträger mit seinem Ehrennamen b.
betiteln einen Aufsatz b. / ein Buch b.
beurkunden eine Geburt b. / eine Heirat b. / ein Grundstückserwerb b. / ein Todesfall b.
beurlauben Nachdem der Beamte in Verdacht geraten war, Gelder veruntreut zu haben, wurde
er beurlaubt
bevollmächtigen jmdn. b. ein Projekt zu leiten
bevormunden Eine Person, die geistig behindert ist, wird u.U. bevormundet
bevorschussen einem Bauer die Ernte b.
bewaffnen Bei einer Gefängnisrevolte wurden die Wärter mit Gewehren bewaffnet
bewalden Diese baumlose Vegetation wollen wir b.
bewässern Beete durch einen mit kleinen Löchern versehenen Schlauch b.
beweihräuchern eine Kirche b.
bezeichnen Der Fundort ist auf der Karte mit einem Kreuz bezeichnet
beziffern Die Seiten eines in Bearbeitung befindliches Buchs, b.
bezuschussen Er konnte s. sein Projekt b. lassen
verchromen Die Armaturen sind verchromt
verfärben Der neu gekaufte, rote Pullover verfärbte die Kleider beim Waschen
vergiften Ein Schlangenbiss vergiftete sein Blut
vergittern Schaufenster v.
verglasen Die Balkontüre neu v.
vergolden einen Bilderrahmen v.
verhüllen das Gesicht mit einem Schleier v.
verketten die Eingangstüre v.
verklausulieren Der Verkäufer hatte den Kaufvertrag verklausuliert, um sich gegen alles abzusichern
verkohlen Nach dem Lesen des Artikels fühlte ich mich verkohlt
vernageln Die Fenster waren mit Brettern vernagelt
verrußen Der Rauch verrußte die Scheiben
verschalen einen Bereich mit Brettern v., um die Eisenarmierung einzufügen und den flüssigen

158
Beton einfüllen
verschleiern Die Muslimin verschleierte s. das Gesicht
verschmutzen Er hatte beim Fußball das Hemdchen verschmutzt
verseuchen Krankheitserreger verseuchten die Lebensmittel
versiegeln einen Brief v.
verstauben Die Bücher verstauben leicht beim ständigen Zigarettendunst
verwanzen Wohnungen v.
verzäunen ein Stück Land v.

914. etwas oder jemanden mit etwas versehen (abgeleitet vom Substantiv) / sinnbildlich

befeuern Das Publikum befeuerte ihren Mann zum Sieg


beflecken Die Familienehre war befleckt und dies bedeutete eine jahrzehntelange dauernde
Fehde
beflügeln Er wurde durch den Gedanken an sie, die er bald wiedersehen würde, beflügelt
befruchten Kriege befruchten die Technologie
begeistern jmdn. mit einer Vorführung b.
begeistern, s. s. für eine Rockband b.
behaupten seine soziale Stellung b., trotz Wirtschaftskrise
behaupten, s. die Mannschaft konnte s. gegen einen starken Gegner b.
bekleiden jmd. mit einem hohen Amt b.
belasten Das Haus ist mit einer Hypothek belastet
belasten Sorgen um seinen Arbeitsplatz belasteten ihn
belasten Plastikmüll belastet die Gewässer zunehmend
belasten Die Zeugenaussage belastet den Angeklagten
belasten jmdn. mit unangenehmen Dingen b.
beleben alte Sitten und Gebräuche b.
beleben Der Antrag eines Abgeordneten belebten die Gespräche von neuem
beleben Die Konjunkturaussichten b. den Markt
bemänteln Ihre Unzufriedenheit bemäntelte sie mit dem drückendem Wetter
bemuttern Er brauchte ausgerechnet jmdn. wie sie, die ihn bemutterte
benebeln Der Wein benebelte seine Sinne
berappen Eine WM oder Olympiade ausrichten ist eine schöne Sache; nur wer soll das b.
beschatten einen Verdächtigen b. / einen Agenten b.
beschmutzen jmds. Namen b. / jmds. Andenken b.
beseelen Der Schauspieler hat die Romanfigur neu beseelt
vernebeln Die Trickdiebe vernebelten redegewandt ihre wahre Absichten
verschleiern Er verschleierte seine wahren Beweggründe vor ihr

915. etwas oder jemanden mit etwas versehen (abgeleitet vom Substantiv) / inaktives Subjekt

behaaren, s. Nach der Brusthaarentfernung wird die Haut s. wieder b.


beleben, s. Nach dem Winter belebt s. die Natur von neuem
beschatten Die Bäume b. die geparkten Autos
bewalden, s. Ohne die Eingriffe des Menschen würde s. das Gebiet mit der Zeit b.
bewölken, s. Der Himmel bewölkte sich rasch

916. etwas oder jemanden mit etwas versehen / (nicht abgeleitet vom Substantiv)

ausstatten Das Büro war mit wertvollen Bildern ausgestattet


beantworten Er beantwortete ihre Frage mit einem Nein.
beantworten Sie beantwortete die beanstandete Verspätung der Mietzahlung mit einer
schriftlichen Begründung
beatmen jmdn. Mund-zu-Mund b. / jmdn. künstlich b.
bebauen ein Gelände mit Wohnhäusern b.
bedanken, s. Er bedankt s. für die Hochzeitseinladung und übergibt ihr ein Geschenk
bedecken Das Löss-Sediment bedeckt große Teile Chinas
bedecken ein Tisch mit einem Tuch b.
bedecken einen Leichnam mit einem Tuch b. / Sie bedeckte ihr Gesicht mit den Händen
bedenken Sie bedachten einander mit Schmähungen

159
befeuchten sie befeuchtete eine Briefmarke und klebte sie auf den Umschlag
befugen Er befugte ihn alle Räume des Areals zu betreten und übergab ihm die Schlüssel
begrünen ein Stück Ackerland mit einem Rasen b.
begrüßen, (s.) Sie begrüßten s. wortlos nickend, als er zu ihr in den Fahrstuhl stieg
behängen den Weihnachtsbaum dekorierend b.
bejahen Er bejahte die Frage der Richterin
beladen ein Maultier mit Gepäck b.
beleben Pulsierende Strassen und geschäftiges Treiben belebten die Stadt in der Nacht
belegen einen Teppich mit einem Parkett b.
belegen Brote b.
belobigen Sie wurde vom Stadtrat-Abgeordneten für ihren Einsatz belobigt
belohnen Für das Engagement werden die Mitarbeiter mit 500 Euro zusätzlich belohnt
belüften Die Prozessoren eines PC's b. / einen Raum klimatisiert b.
bemalen Ostereier b. / eine Zeichnung b.
benennen Er konnte die Pflanze mit deutschem und lateinischem Namen b.
benetzen die Lippen b. / das Gesicht mit Wasser b.
bepinseln den Teig mit Eigelb b.
berechtigen Ihre Erkrankung berechtigt sie, eine Haushaltshilfe anzufordern
berechtigen Seine Erfahrungen b. ihn, s. dazu zu äußern
berechtigen Die Eintrittskarte berechtigt Sie, allen Vorführungen auf dem Gelände beizuwohnen
bereichern Es bereichert ihn, wenn er eine Fremdsprache sprechen kann
bereichern Bei jeder Gelegenheit kaufte er eine Antiquität, um seine Sammlung zu b.
berieseln Rebstöcke b.
besäen ein Beet b.
beschäftigen Er beschäftigt zwanzig Angestellte
beschenken Ihr Mann beschenkte Sie zum Hochzeitsjubiläum mit einer Kreuzfahrtreise
bescheren Den Kindern zu Weihnachten Geschenke b.
beschimpfen Sie beschimpften ihn als Feigling
beschmeißen Die Redner wurden mit Tomaten beschmissen
beschmieren das Brot mit Butter b.
beschmieren, (s.) seine Hände mit Tinte b.
beschneien einen Abhang künstlich b.
beschreiben Einige Blätter mit Ideen b.
beschweren Briefe b. / ein Plastikdach mit Steinen b.
beschwören Bist du dir da ganz sicher? Kannst du es b.?
beschwören eine Aussage vor Gericht b.
bespicken Haare mit Spangen b. / einen General mit Orden b.
besprechen ein Aufnahmemedium b., um ein Hörbuch zu gestalten
bestärken jmdn. b. in seinem Vorhaben
bestrafen Der Dieb wurde mit zwanzig Peitschenhieben bestraft
bestreichen ein Brot mit Leberwurst b.
bestreuen den Kuchen mit Zucker b. / Gehwege mit Sand b.
besudeln Er hat s. durch die Verletzung mit Blut besudelt
beteiligen Die Firma beteiligte die Angestellten am Gewinn
betrauen Die Geschäftsleitung betraute ihn mit der Reorganisation des Unternehmens
beträufeln Das Taboulé mit Zitronensaft b.
bewehren Gewisse Pflanzen sind mit Dornen und Stacheln gegen Fressfeinde bewehrt
bewerfen Die Redner wurden mit Tomaten beworfen
bewickeln Eine Spule mit Draht b.
bezeugen einen Sachverhalt unter Eid b.
umwickeln eine Spule mit einem Faden u.
verbinden die überdehnte Sehne eines Fingers mit einem Verband v.
verhängen Er verhängte den Spiegel mit einem schwarzen Tuch
verladen Die Fracht der Schiffe wird auf Lastwagen v.
verlegen Der Teppichboden muss noch verlegt werden
vermerken einen Termin im Kalender v.
verpacken Reis in Schachteln v.
verpissen Die Toilette ist überall verpisst!
verschwitzen Der Hemdkragen ist verschwitzt
verwarnen Der Spieler wurde vom Schiedsrichter verwarnt

160
verzeichnen Die Namen sind in der Rangliste verzeichnet
verzieren eine Torte v.

917. jemanden mit etwas versehen / (nicht vom Substantiv abgeleitet) / sinnbildlich

begießen Die Verlobung muss begossen werden!


begrüßen Die Personalbeauftragte und sein Vorgesetzter begrüßten seinen Entscheid zu
bleiben
belegen ein feindliches Gebiet mit einem Bombenteppich b.
belegen Importwaren mit Zollgebühren b.
belegen Die schuldig Gesprochenen wurden mit einer Geldstrafe belegt
beleuchten Die Reportage beleuchtet die Hintergründe und das Milieu von F.
berieseln s. mit Musik berieseln lassen / Die Einkaufshäuser berieseln die Besucher mit
Werbung
beschäftigen Dieses Problem beschäftigt ihn schon seit langem
beschweren jmdn. mit unangenehmen Dingen b.
bespielen einen Tonträger mit Musik b.
bestechen Beamte b. / Richter b.
besudeln jmds. Andenken b. / jmds. Ehre b.
betonen „Ich betone, dass ich so etwas nicht dulde!“ mahnte der Chef

918. auf etwas definierend hinweisen

bedeuten Das Wort „écouter“ bedeutet „aufpassen und zuhören!“


bedeuten Schwarze Wolken, die von Westen heranziehen, b. Unwetter
bedeuten Als die ersten Computer zu rattern begannen, wusste man noch nicht, was sie für
die Welt b. würden
bedeuten Vollbeschäftigung bedeutet Wohlstand
bezeichnen Das Wort „Luchs“ bezeichnet eine Wildkatze

919. etwas aus etwas deuten

beinhalten Der Brief beinhaltet das Zugeständnis des Nachbarn, dass er im Unrecht war
besagen Der Artikel besagt folgendes ....
besagen Dieser Umstand besagt nichts über die Qualität des Gebäudes

920. etwas das nicht sichtbar sein sollte oder einen geschützten Raum für lebenswichtige Organe darstellt,
die schützende Hülle, Decke oder das Gewebe (vorübergehend) entziehen

bloßlegen Für die Operation musste der Brustkorb bloßgelegt werden

921. bezeichnet den Zustand, in dem die schützende Hülle von etwas abhanden gekommen ist / inaktives
Subjekt

bloßliegen Die Zahnhälse liegen bloß

922. jemandem nicht ganz vertrauen oder glauben

misstrauen Die Hausfrau misstraute dem Vertreter


bezweifeln Die Mutter bezweifelte die Aufrichtigkeit des Jungen

923. den Grund für etwas angeben

begründen etw. sachlich b. / er begründete seinen Rücktritt mit chronischen Rückenschmerzen


zurückführen Sie führte ihr schlechtes Abschneiden beim Anlass auf ihre mangelnde Kondition
zurück
zurückführen Das Unglück ist auf menschliches Versagen zurückzuführen

924. etwas von dem man den Grund nicht kennt, deuten

161
erklären, s. Sie konnte s. das Verschwinden ihrer Katze nur mit einem Unfall e.

925. etwas von dem man den Grund nicht kennt, deuten / sinnbildlich

zusammenreimen, s. Sie konnte s. das Verschwinden ihrer Katze nur mit einem Unfall z.

926. die Art und Weise, wie man sich gegenüber jemandem verhält und die Person wertschätzt

behandeln Er wollte nicht wie ein Idiot behandelt werden


behandeln jmd. freundlich b. / jmdn. wertschätzend b. / jmdn. misstrauisch b. / jmdn.
argwöhnisch b.
umspringen Es ist empörend, wie man mit uns hier umspringt!
verfahren mit jmdm. streng v.

927. ein hartnäckiges Problem lösen können / sinnbildlich

beikommen Man versuchte dem Problem auf eine unorthodoxe Weise beizukommen

928. widerstrebende Personen erziehen oder führen

beikommen Die Lehrerin kam einer/einem um der/dem anderen Schülerin/Schüler bei

929. einen Streit zur Seite legen / sinnbildlich

beilegen einen Streit b. / Differenzen b.

930. einem Ereignis eine Bedeutung zuordnen

beimessen Er maß dem Vorfall keine große Bedeutung bei


zumessen einem Ereignis eine Bedeutung z.

931. etwas schlecht oder gut vertragen

behagen Das kalte Wetter behagt mir nicht


bekommen Diese Pillen b. mir nicht / Das Essen ist mir nicht b.
vertragen Sie verträgt das Essen von hier nicht

932. eine bestimmte Menge an etwas erreichen / sinnbildlich

ausmachen Die Gesamtsumme macht 500 Euro aus


belaufen, s. Der Schaden beläuft s. auf 10'000 Euro
betragen Die Winkelsumme beträgt 180 Grad / die Distanz von A und B beträgt 20 cm
repräsentieren [„vergegenwärtigen“] Das Grundstück repräsentiert einen Wert von 1 Million Euro

933. jemand setzt sich mit etwas auseinander

auseinandersetzen, s. Jetzt muss s. das Gericht mit dem Fall a.


befassen, s. Das Parlament wird s. mit dem Thema in dieser Woche b.
beschäftigen, s Jetzt muss s. das Gericht mit dem Fall b.

934. etwas ist für etwas Bestimmtes vorgesehen

bestimmen Das Geld ist für Schulmaterial bestimmt


vorsehen Das gesparte Geld ist für ein neues Auto vorgesehen

935. gegen einen Vorwurf ankämpfen

abstreiten Der Knabe streitet ab, den Garten verwüstet zu haben


bestreiten Sie bestritt am Vorabend bei ihrem Freund gewesen zu sein
verleugnen Er verleugnete, mit der Nachbarsfrau sexuellen Kontakt gehabt zu haben

162
widersetzen, s. Der Politiker widersetzte s. gegen die Behauptung, er habe Schmiergeld kassiert
widersprechen Der Politiker widersprach heftig der Behauptung, er habe Schmiergeld kassiert

936. jemand oder etwas wird von etwas Nachteiligem in Mitleidenschaft gezogen / inaktives Subjekt

betreffen Das Land wurde erneut von einem Seebeben betroffen


heimsuchen Das Land wurde erneut von einem Seebeben heimgesucht

937. Unheil von jemandem abwenden

behüten Der Hirtenhund behütet die Schafherde vor den Attacken räuberischer Wildtiere
bewachen Der Hund bewacht das Haus
beschützen Der große Bruder beschützt ihn vor den anderen Kindern; da war er s. sicher
bewahren jmdn. vor Schaden b.
heraushalten Er versuchte sie aus der Affäre herauszuhalten

938. bei etwas Verstörendem oder Niederdrückendem, stoisches Verhalten zeigen

bewahren Haltung b. / Fassung b.

939. bei etwas Geheimzuhaltendem alles vermeiden, um es nicht öffentlich werden zu lassen

bewahren über etw. Stillschweigen b.


dichthalten Versprich mir, dass du dichthältst und keinem unser Geheimnis verrätst!

940. den Status quo erhalten, siegreich sein oder die Akzeptanz von anderen erlangen

behaupten seine soziale Stellung b., trotz Wirtschaftskrise


behaupten, s. die Mannschaft konnte s. gegen einen starken Gegner b.
bestehen eine Prüfung b. / eine Herausforderung b.
bewähren, s. Der neue Lehrling hat s. gut bewährt, seit er bei uns vor einem halben Jahr
angefangen hat

941. etwas hat seine Investitionskosten wettgemacht und sich als äußerst rentabel erwiesen

bewähren, s. Dieser Lehnstuhl habe ich schon über 14 Jahre. Er hat s. bewährt

942. etwas oder jemanden als Quelle anführen

anführen Die Studie führte zahlreiche andere Studien als Referenz an


aufführen Ich könnte noch etliche Beispiele aufführen, die sein primitives Verhalten
untermauern
erwähnen Der historische Ort wird in den Quellen bereits im 5. Jhd. erwähnt
vorbringen ein Beispiel v., um etwas zu untermauern

943. sich akkustisch zu etwas äußern

bemerken In seiner Abschiedsrede bemerkte er, dass er das Gleiche wieder tun würde
erwähnen Er erwähnte ein Buch über die Lebensverhältnisse der damaligen Zeit

944. sich auf etwas oder jemanden beziehen

berufen, s. s. auf eine Quelle im Internet b.


beziehen, s. Ich beziehe mich auf die Vorkommnisse von letzter Woche:

945. auf etwas Wert und Nachdruck legen

beharren auf seinem Standpunkt b.


beharren „E pure si muove!“, beharrte Galilei, als man ihm den Prozess machte
behaupten Er behauptete steif und fest, nichts mit der Angelegenheit zu tun zu haben

163
bestehen Der Vermieter besteht auf die volle Kündigungsfrist
dabeibleiben Ich habe der Aussage nichts hinzuzufügen. Ich bleibe dabei
insistieren [„sich auf etwas stellen“] Der Chef insistierte auf die Einhaltung der Pausenzeiten

946. trotz Widerspruch oder Anfeindungen ihre oder seine Überzeugung oder Sicht der Dinge darlegen

bekennen, (s.) seinen Glauben b. / s. zu einer erlebten, unglaubwürdigen Geschichte b.


bekennen, s. Nur wenige seiner Freunde bekannten s. zu ihm
bekennen, s. Er bekannte s. zu seinen Taten / s. zu einem Attentat b.

947. etwas oder jemanden zur Verfügung haben

dahaben Einer fragte in der Runde, ob wir einen Arzt d.

948. sich unterordnen in eine Pflicht, auch wenn diese einem zuwiderläuft / sinnbildlich

dreingeben Ihr gefiel der neue Arbeitsplatz zunächst nicht, aber sie gab sich drein
dreinschicken Sie musste sich in die neue Arbeitsstelle d.

949. Orientierungs-Lernprozess / sinnbildlich

dreinfinden Sie musste sich in die neue Umgebung d.

950. etwas auf sich tragen, führen oder jemanden bei sich haben

dabeihaben Er hatte eine Sonnenbrille dabei


dabeihaben Er hatte seine Freunde dabei
mitführen Führen Sie zu verzollende Waren mit?

951. infolge einer Krankheit, die Zeit mühsam abwarten / sinnbildlich

dahindämmern Nach dem Sonnenstich dämmerte sie stundenlang dahin


dahinsiechen Der Kranke siechte während Monaten dahin, bis er endlich sterben konnte
dahinvegetieren Die Kranke vegetierte, seit sie die Ruhr aufgelesen hatte, dahin

952. ein beabsichtigtes Ziel verfehlen

danebengreifen Schon wieder habe ich auf der Tastatur danebengegriffen


danebenhauen Der Pianist haut auf seinen Tasten kaum daneben
danebenschießen Er zielte auf die Büchsen, schoss aber den Ball daneben
danebenschießen Er konzentrierte s. auf die Zielscheibe, doch er schoss daneben
danebenschlagen Beim Box-Schlag-Messer zielte er auf die Mitte des Balls, schlug aber daneben
danebenwerfen Er konzentrierte s. auf die Büchsen, warf aber daneben
vorbeischießen am Ziel mit einer Schusswaffe v.

953. nicht wie gewünscht oder erhofft ein Ziel erreichen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

danebenliegen Mit dieser Meinung liegst du aber sehr daneben

954. ein beabsichtigtes Ziel verfehlen / sinnbildlich

danebenraten Beim Hütchenspiel rät das Opfer immer wieder daneben


danebenschätzen Sie hatte bei einem Quiz die Bevölkerungszahl Afrikas weit danebengeschätzt
danebentippen Wie üblich hatte er beim Lotto danebengetippt
danebentreffen Seine Vorwürfe trafen daneben, der Beschuldigte konnte es ihm beweisen

955. etwas das sich auf eine bestimmte Weise offenbart / sinnbildlich

darstellen Das Projekt stellte sich langwieriger dar als erwartet


darstellen Dieser Sieg stellte seit langem seinen größten Erfolg dar.

164
956. etwas wird mit etwas anderem gleichgesetzt

bedeuten Die ausgesprochene Sperre, bedeutete für den Präsidenten eine Verurteilung
darstellen Die Höhenlinien auf der Karte stellen 50 Meter Höhenunterschiede dar.
gleichkommen Die ausgesprochene Sperre, kam für den Präsidenten einer Verurteilung gleich

957. etwas oder jemand erscheint als etwas oder jemand in einer bestimmten Funktion oder Qualität

auftreten als Zeuge in einem Gerichtsfall a.


darstellen Der teure Sessel stellt nichts Besonderes dar
darstellen Der Schauspieler stellte Don Juan dar
repräsentieren [„vergegenwärtigen“] Der Diplomat repräsentierte sein Land bei der UNO
vertreten einen erkrankten Kollegen v.

958. die Interessen einer (angeklagten) Person oder Personen ergreifen

repräsentieren [„vergegenwärtigen“] Der Diplomat repräsentierte sein Land bei der UNO
verteidigen Im Gerichtsprozess wird sie von einem Rechtsanwalt ihrer Versicherung verteidigt
vertreten Die Gewerkschaften v. die Interessen der Arbeitnehmenden

959. jemand stellt etwas dar / sinnbildlich

abgeben eine traurige Figur a.

960. soziale Regeln missachtend / sinnbildlich

danebenbenehmen, s. Die beiden haben s. gestern beim Fest ziemlich danebenbenommen

961. einer Anschuldigung o.Ä. etwas zur Verteidigung entgegenstrecken oder setzen / sinnbildlich

dagegenhalten Er hielt dagegen, dass er schon seit 7 Uhr arbeitet


dagegensetzen Er hatte den Anschuldigungen Etliches dagegenzusetzen
einwenden Sie wandte ein, dass sie unmöglich bleiben könne, wegen ihres Hundes

962. zeitlich hindurch

durcharbeiten Er arbeitet über Mittag durch


durchbacken Der Bäcker hat die Nacht durchgebacken
durchbrennen Wir lassen den Ofen heute Nacht d.
durchfahren Wir sind mit dem Auto die ganze Nacht durchgefahren
durchfeiern die ganze Nacht d.
durchfeiern Sie feierten den WM-Titel durch die Nacht durch
durchfüttern Die Vogelbrut lässt s. von den Eltern d., bis sie flügge wird
durchheizen über Nacht d.
durchhelfen bei einer Notsituation d.
durchkämpfen Die Soldaten hatten zwei Tage und Nächte durchgekämpft
durchlaufen Wir sind zwei Stunden durchgelaufen / Wir sind 10 km durchgelaufen
durchmarschieren Die Truppe marschierte die Nacht durch
durchpennen Am Wochenende konnte er endlich d.
durchreiten Sie waren zwei Stunden ohne Unterbruch durchgeritten
durchsaufen den Abend d.
durchschlafen Der Patient konnte die ganze Nacht d.
durchtanzen die ganze Nacht d.
durchvögeln Sie hatten die ganze Nacht durchgevögelt
durchwachen Die Soldaten hatten die ganze Nacht durchgewacht
durchwandern Sie sind sechs Stunden durchgewandert
durchzechen Die Burschen hatten die Nacht durchgezecht

963. zeitlich hindurch (inaktives Subjekt)

165
durchleben Er hatte eine schöne Jugend durchlebt
durchleben Sie durchlebte das Trauma des Zugunfall von neuem, wenn die Bremsen
quietschten
durchleiden Als der Chef ihn zur Rede stellte wegen einer Indiskretion, durchlitt er nackte Angst
durchregnen Es hat schon zwei Tage durchgeregnet
durchwintern Wir können die tropischen Pflanzen im Wintergarten d. lassen

964. zeitlich hindurch (sinnbildlich)

durchgehen Die Sitzung geht bis 2100 Uhr durch


durchmachen die ganze Nacht durchgemacht

965. etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen

durchbacken Das Brot ist noch nicht ganz durchgebacken


durchbraten ein Steak gut d.
durchbürsten Sie musste ihren Zopf d.
durchfragen Ich habe mich bei mehreren Personen nach dem Weg zum Bahnhof durchgefragt
durchgaren Die Lachsschnitten müssen nur durchgegart werden
durchkämmen das Haar d.
durchräuchern Den Schinken lässt man in der Rauchkammer abhangen und d.
durchschmoren Der Braten muss ganz durchgeschmort sein
durchschwitzen Bei dieser Hitze schwitzt man das Hemd bereits am Vormittag durch
durchspülen Die Kleider mit sauberem Wasser gut d.

966. etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen / inaktives Subjekt

durchbluten Die noch aktive Wunde hat durch den Verband durchgeblutet
durchdringen Nässe ist durch die Kleider durchgedrungen
durchfärben Der Druck hat auf die Rückseite des dünnen Papiers durchgefärbt
durchfaulen Der Verputz in Bodennähe ist durchgefault
durchfetten Das Hähnchen hat durch die Umhüllung durchgefettet
durchfeuchten Das Holz ist vom Regen ganz durchgefeuchtet
durchfrieren Das Wasser, das er in die Gitterschale gegeben hatte, war inzwischen durchgefroren
durchglühen Die Kohle ist noch nicht ganz durchgeglüht
durchlassen Der Vorhang lässt kein Licht durch / Die Schuhe lassen Nässe durch
durchlaufen Der Kaffee ist noch nicht ganz durch den Filter durchgelaufen
durchnässen Die Schuhe nässen durch!
durchrosten Der Zahn der Zeit hat die Wasserröhre d. lassen
durchschallen Die Geburtstagsfeier der Nachbarn schallte durch die Wände durch
durchschimmern Die Glühlampe schimmerte durch den Lampenschirm durch
durchschlagen Die Tinte hat auf dem dünnen Papier auf die folgenden Blätter durchgeschlagen
durchtrocknen Die Wäsche ist noch nicht ganz durchgetrocknet
durchwärmen An der Ofenhitze waren ihre kalten Körper bald durchgewärmt
durchweichen Die Biscuits im Tiramisu werden durch den Kaffee und Cognac durchgeweicht
zufrieren Wenn die Kälte andauert, ist der See bald zugefroren
zuheilen Die Risswunde heilt langsam zu
zuwachsen Die Wand der Strandpromenade war mit stachligen Pflanzen zugewachsen

967. etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen / sinnbildlich

durchfressen Der Rost frisst s. durch das Metall durch

968. etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

durchfrieren Die Männer kamen durchgefroren von der Expedition zurück


durchkommen Die Sonne kommt durch die Wolkendecke durch
durchschimmern Faszination für dieses Thema schimmerte bei ihm durch

166
969. ein geistiger oder gestalterischer Gegenstand vom Anfang bis zum Ende behandeln

durcharbeiten Sie muss noch ein angefangenes Buch d.


durcharbeiten ein Skript d.
durchblättern Er blätterte das Lexikon durch, auf dass er einen interessanten Begriff findet
durchdenken eine Situation genau d. / Das Vorhaben ist nicht durchdacht
durchdenken Die Vorgehensweise beim Zügeln d.
durchdiskutieren ein Thema d.
durchexerzieren Die Soldaten mussten das Laden von Munition, Schussabgabe, Entladen d.
durchgestalten Der Künstler gestaltete den Steinquader nach seinen Vorstellungen durch
durchkosten Der Weinkenner hatte alle Proben durchgekostet
durchlesen eine Zeitung d. / einen Brief mit großer Anteilnahme d.
durchnummerieren einen Aufsatz d.
durchorganisieren einen Produktionsprozess d.
durchorganisieren ein Buch didaktisch d.
durchorganisieren eine Veranstaltung d.
durchproben Die Schauspieler probten ein Stück durch, das demnächst aufgeführt wird
durchprobieren Der Analytiker ließ alle ganzen Zahlen von -100 bis +100 für sein Programm d.
durchrechnen eine Faktur d.
durchsehen Zeitschriften flüchtig d.
durchsehen Arbeiten d. / Aufgaben d.
durchspielen eine Szene d. / eine Orchesterprobe d.
durchsprechen einen Plan d.
durchwälzen Er hatte das Wörterbuch von A bis Z durchgewälzt
durchzählen Die Gruppe Soldaten zählte sich auf Kommando selber durch

970. ein geistiger oder gestalterischer Gegenstand, vom Anfang bis zum Ende behandeln / inaktives Subjekt

durchhaben Na, hast du den Wälzer endlich durch?

971. ein geistiger oder gestalterischer Gegenstand, vom Anfang bis zum Ende behandeln / sinnbildlich

durchackern Ich habe mich durch die Fachliteratur der Ontologie durchgeackert
durchchecken Ich sollte mich gesundheitlich d. lassen
durchfeilen Das Skript ist spannend, muss aber noch durchgefeilt werden
durchgehen etw. Punkt für Punkt d. / Der Lehrer ging mit den Schülern die Prüfung durch
durchkauen ein Thema d. / Verhaltensregeln d.
durchnehmen Am Stammtisch wurden abwesende Personen der Reihe nach durchgenommen
durchpauken Vokabeln d.

972. etwast auf Kriterien hin abgleichen

durchchecken die Passagierliste d.


durchmustern Der Kontrolleur durchmusterte die gesammelten Wildpilze

973. etwas aus Missgeschick oder gezwungenermaßen durch eine Begrenzung hereinlassen

durchlassen Der Torwart hatte den Elfmeter regungslos durchgelassen


durchlassen Das Dilemma der Zöllner bestand darin, ob sie Hunderte von Migranten d. sollen

974. etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen, dem sich ein Widerstand entgegenstellt

durchbohren Ein Brett mit einer Bohrmaschine d.


durchdringen Mit der Bohrmaschine durchdrang er die Holzwand
durchfressen Motten haben Löcher durch das T-Shirt durchgefressen
durchgraben, (s.) Der Durchstich des Tunnels geschah, als die letzten Meter durchgegraben waren
durchhauen Wir hieben uns durch das Dickicht durch
durchkämpfen Die Abenteurer hatten sich durch das Dickicht durchgekämpft
durchkommen Die Sonne kommt durch die Wolkendecke durch
durchleuchten die Lungen mit einem Röntgen d.

167
durchlochen Er durchlochte die Korrespondenz und legte sie ab
durchrühren Das Risotto häufig d.
durchscheinen Die Sonne schien durch die Wolken durch
durchschlagen Eine Öffnung durch die Wand d.
durchschlagen einen Nagel durch eine Brett d.
durchschweißen Die Eisentüre musste durchgeschweißt werden, um das Schloss zu entfernen
durchstechen s. ein Ohrläppchen d. lassen
durchstechen Beim Nähen mit der Nadel durch den Stoff d.
durchstoßen Die Eisdecke mit einer Eisenstange d.
durchstrahlen Die Sonne strahlte durch die Wolkendecke durch
durchtreiben Eine Schraube durch ein Brett d.
untertunneln Man hatte den Eisenbahnbereich für die Fußgänger untertunnelt

975. etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen, dem sich ein Widerstand entgegenstellt (inaktives
Subjekt)

durchbrechen Er brach durch die dünne Eisschicht durch


durchbrennen Die Glühbirne ist durchgebrannt
durchschaben Er hatte s. die Ellbogen des Jackets durchgeschabt
durchscheuern Die Hose ist im Dammbereich durchgescheuert
durchwetzen Vom vielen Gehen mit der Wollhose wetzten s. Teile davon durch

976. etwas räumlich in seiner Substanz durchdringen, dem sich ein Widerstand entgegenstellt (sinnbildlich)

durchbohren Der Kommissar durchbohrte das Alibi des Verdächtigen auf Unstimmigkeiten
durchbohren Die flehenden Blicke der Kinder durchbohrten ihn
durchbrechen Das Flugzeug hat die Schallmauer durchbrochen
durchbrechen Seine aufgestauten Gefühle brachen mit lautem Schluchzen durch
durchbrennen Zwei Knaben sind zeitnah durchgebrannt. Möglicherweise hatten sie s. verabredet
durchbrennen Angestellte sind mit den Tageseinnahmen durchgebrannt
durchdringen Die flehenden Blicke der Kinder durchdrangen ihn
durchdringen Im Stimmengewirr drang seine Stimme nicht durch, als er bestellen wollte
durchdringen Ein Schrei durchdringt die Nacht
durchleuchten die Umstände von etwas d. / die Vergangenheit einer zwielichten Person d.
durchschießen Es durchschoss ihn der Gedanke: „Morgen ist ja Muttertag!“
durchschlagen Der schwache Euro schlägt sich auf die boomende Exportwirtschaft durch
durchstoßen Der Feind hat die Grenze d.

977. leistungsabhängig hindurch

durchbetteln, s. Sie bettelte s. für ihren Drogenkonsum bei den Leuten durch
durchbringen Die Mutter brachte ihre Söhne ohne Unterstützung durch die Kriegsjahre durch
durchhalten eine Belastung d. / eine Zahnbehandlung d.
durchhungern Es gab Zeiten, da musste ich mit kargem Lohn d.
durchkämpfen Seine Familie hatte s. In der Rezession durchgekämpft
durchkriegen Die Mutter kriegte ihre Söhne ohne Unterstützung durch die Kriegsjahre durch
durchmogeln s. Er hat s. bei den Prüfungen durchgemogelt
durchschleppen Der verwundete Soldat konnte s. mit letzter Kraft zum Militärposten d.

978. leistungsabhängig hindurch / inaktives Subjekt

durchmachen eine schlimme Zeit d. / eine schwere Krankheit d.


durchstehen Er hat die Probezeit durchgestanden

979. leistungsabhängig hindurch (sinnbildlich)

durchbeißen s. Er musste sich mit Fleiß d., bevor er eine bessere Arbeit fand
durchboxen, s. Er hat s. Immer alleine d. müssen
durchgaunern, s. Du hast dich immer wieder mit Geschick und Charme durchgegaunert
durchkommen Von den 300 gestarteten Bootsflüchtlingen kamen nur 100 durch

168
durchkommen Mit Englisch kommt man überall durch
durchlavieren, s. Er lavierte s., so gut es ging, durch seinen finanziellen Engpass durch
durchschlagen, s. Der geflohene Kriegsgefangene schlug s. bis in in seine Heimat durch
durchschlagen s. s. kärglich d.
durchschlängeln, s. Der Lebenskünstler schlängelte s. immer wieder von neuem durch
durchschleppen (s.) Die leistungsschwachen Schüler wurden von den stärkeren mit durchgeschleppt
durchschleppen, s. Der autistische Junge schleppte s. mit viel Mühe durch die Grundschule durch
durchschwindeln, s. Er schwindelte s. mit Spielen um Geld durch
durchziehen Wir müssen uns entscheiden, ob wir die Idee mit dem eigenen Geschäft d. wollen

980. etwas erstreiten

durchkämpfen Er hat sein Besuchsrecht für die Kinder vor Gericht durchgekämpft
durchsetzen Sie konnten ihre Forderungen gegenüber der anfechtenden Partei d.
durchsetzen, s. Die kostengünstigste Variante hatte s. durchgesetzt

981. etwas erzwingen / sinnbildlich

durchboxen Das Parlament boxte ein umstrittenes Gesetz durch


durchdrücken Er hat eine Gehaltserhöhung durchgedrückt
durchfechten (s.) Er hat sein Anliegen vor Gericht durchgefochten
durchpauken ein Gesetz trotz Widerstand d.
durchpeitschen das Parlament ließ das Gesetz d., wodurch ein Referendum nicht zustande kam

982. jemandem in seinem Denken Einsicht gewähren

durchblicken Er ließ d., dass man die Gespräche beenden möge

983. vollständig, völlig

durchbiegen Den Rücken zum Hohlkreuz d.


durchbilden Durch das Krafttraining hat er seinen Körper durchgebildet
durchdrücken den Rücken d.
durchdrücken Der massige Athlet stemmt das Gewicht in die Höhe und drückte die Arme durch
durchformulieren Die Übersetzung ist gut durchformuliert
durchgliedern Einen Aufsatz auf Übersichtlichkeit und Glaubwürdigkeit d.
durchhauen Der Vater haute den Knaben wie von Sinnen durch
durchheizen Die Wohnung ist gut durchgeheizt
durchkauen Das Essen gut d., mindert das Hungergefühl!
durchkneten Jmdm. die Muskeln d.
durchkneten Den Teig kräftig d.
durchkomponieren Die Instrumentalisierung des Stücks ist auf mehreren Ebenen durchkomponiert
durchkonstruieren Das Programm ist funktional durchkonstruiert
durchlüften die Wohnung mehrmals am Tag gut d.
durchmengen Dann hat der Bäcker den Teig genommen und ihn nochmals durchgemengt
durchmischen die Spielkarten gut d. / alle Zutaten d.
durchmischen Die Köchin mischte den Salat kräftig durch
durchpeitschen Der fehlbare Matrose wurde vor versammelter Mannschaft durchgepeitscht
durchplanen Das Stadion war gut durchgeplant, was die Sicherheit und die Infrastruktur betraf
durchprüfen Die elektronischen Geräte werden bevor sie verpackt werden durchgeprüft
durchprüfen Der Beamte hatte den Inhalt der verdächtigen Tasche durchgeprüft
durchprügeln Ein Mann wurde in der Nacht von Unbekannten durchgeprügelt und beraubt
durchrationalisieren Der Industrieprozess wurde aufs Äußerste durchrationalisiert
durchrütteln Die Achterbahnfahrt hatte sie richtig durchgerüttelt
durchsäuern einen Teig d.
durchschütteln Immer wieder werden Kleinkinder von Eltern durchgeschüttelt: mit fatalen Folgen!
durchstrecken Er streckte die Arme ganz durch
durchstrukturieren Der Aufsatz ist gut durchstrukturiert
durchstylen „Die Maske“ stylte die Moderatoren nach der neuesten Mode durch
durchtesten Die elektronischen Geräte werden, bevor sie verpackt werden, durchgetestet

169
durchtrainieren seinen Körper d.
durchtreten das Gaspedal ganz d.
durchvögeln Er hatte sie stundenlang durchgevögelt
durchziehen Die Säge d. und mit wenig Druck nach vorne stoßen

984. vollständig, völlig (inaktives Subjekt)

durchgären Der angereicherte Gerstensaft braucht seine Zeit, bis er durchgegärt ist
durchseuchen Die ganze Stadt war mit dem Krankheitserreger durchseucht

985. vollständig, völlig (sinnbildlich)

durchbeuteln Der Sturm hatte das Boot ganz schön durchgebeutelt


durchbürsten jmdn. d. (koitieren)
durchformen Der Redner hatte seinen Vortrag gründlich durchgeformt

986. individuelle Verläufe, die eine räumliche Ausdehnung, wie ein Netz durchlaufen

durchblasen Der Wind durchblies den Wald


durchfahren Die Ausweichrouten zur Autobahn werden immer häufiger d.
durchflechten Der Korb wird ringförmig mit biegsamen Holzstäben durchflochten
durchflechten Das Kleid ist mit Gold- und Silberfäden durchflochten
durchforschen Wir haben die Gegend nach dem abgeworfenen Geldkoffer durchforscht
durchforsten Die Förster d. den Wald nach Fallholz und faulen Bäumen
durchgraben Wühlmäuse haben ein unterirdisches Gangsystem d.
durchlaufen Orientierungsläufer durchliefen den Wald
durchpflügen Der Bauer durchpflügte mit seinem Ochsen den Boden
durchradeln Bei diesem Wetter d. unzählige Radfahrer die Velowege und abgelegenen Strassen
durchrauschen Der Wind durchrauschte das Laub der Bäume
durchreisen Er hat die halbe Welt durchreist
durchreiten Viele Neugierige d. diese Gegend
durchschiffen Zahllose Frachtschiffe d. in der globalisierten Welt die Meere
durchschneiden Das Naturschutzgebiet wird nicht durch Autostrassen durchschnitten
durchwandern Die alpine Region wird jeden Sommer von Hunderten Kurgästen durchwandert
durchweben Sie durchwob den feinen Stoff mit Leinen, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen
durchwirken Brokat ist ein Stoff, der mit Silber- oder Goldfäden durchwirkt wird
durchwuchern Der Efeu durchwuchert den äußeren Schornstein
durchwühlen Maulwürfe d. den Garten
durchziehen Die Pest durchzog Europa / Horden durchzogen brandschatzend das Land

987. individuelle Verläufe von Linien, die eine räumliche Ausdehnung, wie ein Netz durchlaufen / inaktives
Subjekt

durchfließen Viele Bäche d. die Gegend


durchfurchen Die Gletscher, in diesem Gebiet, hatten die Täler durchfurcht
durchrinnen Zahllose Quellen d. diese Landschaft
durchströmen unzählige Flüsse d. das Delta
durchwehen Beim Lüften durchwehte frische Luft die Wohnung
durchziehen Flüsse d. die Landschaft
durchzittern Ein leichtes Erdbeben durchzitterte das Haus
durchzucken Wetterleuchten durchzuckte den Horizont

988. individuelle Verläufe von Linien, die eine räumliche Ausdehnung, wie ein Netz durchlaufen / sinnbildlich

durchdringen Diese Idee hat ihn völlig durchdrungen


durchkämmen Die Polizei durchkämmte das Gebiet systematisch nach dem Flüchtenden
durchpflügen Die Polizei hatte das ganze Gelände nach der vermissten Person durchpflügt
durchweben Seine Sprache war von populistischen Ausdrücken durchwoben

989. individuelle Verläufe von Linien, die eine räumliche Ausdehnung, wie ein Netz durchlaufen / inaktives

170
Subjekt / sinnbildlich

durchfahren Ein irritierender Gedanke durchfuhr ihn


durchzucken Eine geniale Idee durchzuckte sein Gehirn

990. wellenförmiger Ausbreitung von etwas / inaktives Subjekt

durchbrausen Applaus durchbrauste die Publikumsbühne


durchschau(d)ern Der Anblick der verwahrlosten Wohnung durchschau(d)erte ihn
durchströmen Ein Glücksgefühl durchströmte ihn, als er sie sah

991. wellenförmiger Ausbreitung von etwas / inaktives Subjekt / sinnbildlich

durchbeben Während der Therapiesetzung durchbebten ihn starke Emotionen


durchbeben Die Krise durchbebte die Börsen weltweit
durchglühen von Leidenschaft durchglüht sein
durchlaufen Ein Kälteschauder durchlief ihn.“Ich bin krank!“, schlussfolgerte er
durchwogen Eine heftige Empfindung durchwogte sie

992. an (beinahe) gleichmäßig verteilten Stellen oder konzentriert in einem Bereich von etwas oder
jemandem Löcher einbringen

durchlöchern Raffel-Rohlinge so d., dass sie an einer Stelle der Öffnungen schartig sind
durchschießen Die Schussblätter waren von den Schützen durchschossen
einstechen einen Teig mit der Gabel e.

993. an (beinahe) gleichmäßig verteilten Stellen oder konzentriert in einem Bereich von etwas oder
jemandem Löcher einbringen (sinnbildlich)

durchlöchern Sie durchlöcherte ihn mit Fragen


durchlöchern der Plan wurde durch viele Einwände durchlöchert und ist unbrauchbar geworden
durchsieben Drohnen durchsiebten den feindlichen Lastwagen und brachten ihn zur Explosion

994. eine große Anzahl von verteilten, punktuell auftretenden Lebewesen dringen in etwas ein

durchsetzen Der Infektionsherd war mit Bakterien durchsetzt

995. eine große Anzahl von verteilten, punktuell auftretenden Worten in etwas einbringen / sinnbildlich

durchsetzen Die Ansprache war mit propagandistischen Worten durchsetzt

996. ausgehend von einer geraden Linie abweichen

durchbiegen Das Sofa ist in die Jahre gekommen; es biegt bereits nach unten durch
durchhängen Das Brett im Regal hängt durch
durchliegen Die in die Jahre gekommene Matratze liegt durch
durchsacken Die Polsterkissen sackten durch

997. ausgehend von einer geraden Linie abweichen (inaktives Subjekt)

durchsitzen Die Polstergruppe ist durchgesessen

998. ungültig machen

durchixen Auf der Fotokopie des Briefes ist der Name des Klägers durchgeixt
durchkreuzen Nichtzutreffendes bitte d.!
durchreiben Ein Zwischenergebnis an der Tafel d.
durchstreichen Einen Satz aus dem Aufsatz d. und neu formulieren

999. ungültig machen (sinnbildlich)

171
durchkreuzen jmds. Pläne d. / jmds. Absichten d.
durchlöchern der Plan wurde durch viele Einwände durchlöchert und ist unbrauchbar geworden

1000. im wilden Ritt, ein Gefährt um die Wagen-Achse zum Drehen bringen

durchdrehen Mit angezogener Handbremse brachte der Fahrer das Auto zum D.

1001. die Kontrolle über sich verlieren und sich ungehemmt benehmen / sinnbildlich

durchdrehen Als er von hinten einen Stoß erhielt, drehte er durch

1002. etwas beginnen und Übung darin bekommen

einarbeiten, s. Ich brauche noch eine Weile, bis ich wach bin und mich eingearbeitet habe
einarbeiten, s. Ich muss mich erst in den neuen Lehrplan e.
einfahren, s. Ich muss mich in diesem Auto erst e.
einfühlen, s. In das Musikstück fühlt man s. schnell ein
eingewöhnen, s. Ich habe mich am neuen Arbeitsplatz rasch eingewöhnt
einhören, s. s. in ein Musikstück e.
einlaufen, s. Ein Ersatzspieler lief s. ein, während ein Mann auf dem Feld humpelte
einleben, s. s. in einer fremden Stadt e.
einlesen, s. s. in ein Buch e.
einreiten, s. Der Reiter musste s. e., um zusammen mit dem Pferd eine Einheit zu bilden
einschießen, s. Der Torjäger musste s. erst e.; was er mit dem Hattrick auch getan hat
einschreiben, s. s. im Text eines Artikels e.
einsingen, s. Der Chor muss s. ein halbe Stunde e., bevor die Aufführung beginnen kann
einspielen, s. Die Fußballmannschaft spielt s. noch ein
einsprechen, s. Die Moderatorin muss s. erst e., bevor die Live-Ansage beginnt
einspringen, s. Die Turmspringer müssen s. erst e.
einstimmen, s. s. bei der Chorprobe e.
einstoßen, s. der Athlet (Kugelstoßen) muss s. erst noch e.
eintanzen, s. Für den Wettkampf müssen sie s. erst noch e.
eintrainieren, s. Die Mannschaft musste s. mit Laufen e.
einüben Der Chor übte ein neues Lied ein

1003. jemanden an eine neue Situation gewöhnen oder jemanden anleiten etwas zu tun, um Übung darin zu
bekommen

einarbeiten einen Neuling in der Firma e.


eingewöhnen Wilde Tiere im Zoo e.

1004. ein Instrument, Maschine, Person oder Tier zur optimalen Leistung bringen

einfahren ein neues Auto e.


einheizen Den Ofen, mit dem Nachgießen von Öl, nochmals richtig e.
einlaufen neue Schuhe e.
einlaufen Die Maschine braucht eine halbe Stunde, bis sie auf Hochtouren eingelaufen ist
einpendeln Die Frau ließ das Pendel lotrecht nach unten hängen, bis es s. einpendelte
einreiten Das eingefangene Wildpferd wurde vom Sohn des Häuptlings eingeritten
einschießen ein Gewehr zum zuverlässigen Gebrauch e.
einschreiben einen neuen Kugelschreiber e.
einspielen eine neue Geige e.
einstimmen ein Musikinstrument e.
einstimmen das Publikum durch ein passendes Gedicht auf einen Vortrag e.
zureiten ein Wildpferd z.

1005. etwas in einen, für dessen vorgesehenen oder freien Platz anbringen

einarbeiten In ein in Entstehung begriffenen Mosaik passende Steine e.

172
einbauen eine leistungsstarke Akku-Batterie für einen Tesla e.
einblenden Wir haben hier eine Statistik eingeblendet über das Wahlverhalten
einblenden Wir unterbrechen unser Programm und blenden ein Interview aus gegebenem
Anlass ein
einblenden Untertitel e.
einblenden Zuerst hörte man nur Musik, als dann Bilder eingeblendet wurden
einbringen Einen neuen Keilriemen e., um den defekten zu ersetzen
eindrehen Eine Birne in die Fassung e.
einfügen Ein Stein in ein Mosaik e.
einführen Die Indios führten Giftpfeile in die Blasrohre ein
einkleben Die Fotos ins Album e.
einknöpfen das Futter in einen Mantel e.
einlassen Edelsteine in Gold e.
einlegen Stimmkarten e.
einlegen den Rückwärtsgang e.
einlegen einen neuen (Analog-)Film in die Kamera e. / Beläge in die Schuhe e.
einlochen einen Golfball e.
einmontieren ein Zylinderschloss e.
einnähen ein Futter in einen Mantel e.
einnisten Vögel haben s. unter dem Dach eingenistet
einpacken die Reisekleider in den Koffer e.
einparken Sie hat Schwierigkeiten seitlich einzuparken
einpassen ein Bild in einen Rahmen e.
einpflanzen Die gewachsene Pflanze in einen größeren Topf e.
einrichten einen gebrochenen Arm wieder e.
einrichten die Wohnung mit neuen Möbeln e.
einschichten Lasagne-Blätter, Fleisch-Sauce und Bechamel-Sauce in die Form e.
einschieben Der Querpass in Tornähe war genial; er musste nur noch e.
einschieben ein Kuchenblech in den Ofen e.
einschließen Wertsachen in einem Tresor e.
einschrauben eine Glühlampe in die Fassung e.
einschreiben, s. s. für einen Kurs e. / jmdn. auf einer Teilnehmerliste e.
einsenken einen Baum an anderer Stelle in ein Erdloch e.
einsetzen ein passendes Wort in den Prüfungstext e.
einsetzen junge Pflanzen in die Erde e.
einsetzen eine Fensterfront in die Betonumrahmung e. und aufschäumen
einspannen einen Briefbogen in die Schreibmaschine e.
einspannen eine Hose in einen Bügel e.
einspannen Pferde vor den Wagen e.
einstecken einen Brief in die Manteltasche e. / das Portemonnaie beim Verlassen e.
einstecken ein Kabel in eine Steckdose e.
einstellen Das Auto auf einem Parkfeld e.
eintopfen eine Pflanze e.
eintragen, s. s. in eine Teilnehmerliste e.
einwerfen einen Brief in den Briefkasten e.
einzeichnen Die Zeichnung war noch nicht fertig, zusätzlich zeichnete er eine Figur ein
einzeichnen Sie zeichnete mit rot einen Kreis um eine bestimmte Annonce ein

1006. etwas in einen, für dessen vorgesehenen oder freien Platz anbringen / sinnbildlich

einlegen eine Ruhepause e. / eine Gedenkminute e.


einpflanzen jmdm. eine fremde Niere e.
einschieben Beim Arzt: „Mal sehen, vielleicht kann ich Sie zwischen 14:30 und 15:00 e.“
einschieben Zitate in einen Aufsatz e.
einsetzen Er wurde feierlich in das neue Amt eingesetzt
einsetzen einen Erben e.
einsetzen ein passendes Wort in den Prüfungstext e.
einsprengen Der Fliegenpilz sprengt, beim Heranreifen seines Huts, weisse Punkte ein
einspringen Ein unerfahrener Schauspieler musste für die erkrankte Besetzung e.
einstreuen Zitate und Redewendungen in einen Vortrag e.

173
einteilen Er wurde für die Frühschicht eingeteilt
eintragen den zu überweisenden Betrag bitte hier e.
eintragen eine neue Firma ins Handelsregister e.

1007. sich in einen für sie oder ihn vorgesehenen Platz einfinden

einnehmen Die Besucher wurden gebeten ihre Plätze einzunehmen


einnehmen Er hat eine hohe Stellung bei der Post eingenommen

1008. den für etwas nötigen Platz beziehen

einnehmen Der Artikel nahm zwei Seiten (Platz) ein

1009. sich bei jemanden mit einem bestimmten Verhalten beliebt oder unbeliebt machen / sinnbildlich

einnehmen Als das Kind zu lächeln begann, nahm es die Leute für sich ein

1010.. sich bei jemanden mit einem bestimmten Verhalten beliebt oder unbeliebt machen / inaktives
Subjekt / sinnbildlich

ankommen Der neue Schauspieler kam gut beim Publikum an

1011. sich auf eine bestimmte Weise gegenüber anderen in Mimik, Geisteshaltung und Körperhaltung
positionieren

aufbauen Er baute sich an der Mauer, vor ihm auf


einnehmen Er nahm eine verteidigende, abwartende Stellung ein

1012. eine bestimmte Einstellung entwickeln

annehmen Auf die Anliegen und Fragen der Schüler ging der Lehrer aufmerksam ein, wodurch
sie eine positive Haltung gegenüber seinem Unterrichtsstil annahmen

1013. homogen, nach einer Funktion umgestalten

einäschern Viele Menschen wollen, dass ihr Leichnam eingeäschert wird


einebnen Das alte Haus wurde abgerissen und das Grundstück eingeebnet
einschmelzen Zinnbarren e., um Zinnfiguren daraus zu gießen

1014. jemand für eine spätere Tätigkeit vorbereiten / sinnbildlich

einführen Die neuen Studenten wurden vom Dozenten in die Philosophie eingeführt
einschulen Kinder werden i.d.R. mit sechs Jahren eingeschult
einweihen jmdn. in die Kunst der Kaligraphie e.
einweisen Der Lehrling wurde in seine Tätigkeit eingewiesen

1015. eine Instanz wird von selber aktiv, bei einem bestimmten Ereignis oder Zustand von etwas oder
jemand / sinnbildlich

eingreifen Die Randale schaukelte s. auf, so dass die Polizei e. musste


eingreifen Diese Maßnahme greift tief in unsere Rechte ein
einschreiten Die Party wurde zum Tumult, so dass die Polizei e. musste
intervenieren [„dazwischenkommen“] Die Polizei intervenierte bei der Randale im Kaufhaus

1016. an einem verabredeten Ort, zu einer verabredeten Zeit erscheinen

einfinden, s. s. an einem verabredeten Ort zu einer verabredeten Zeit e.


eintreffen der Reisebus wird in 10 Minuten e.
eintreffen pünktlich e. / verspätet e.
eintrudeln Warten wir ab, bis alle Teilnehmer eingetrudelt sind

174
1017. jemandem ermöglichen nach innen zu gelangen

einlassen Sie wollte den Versicherungsvertreter nicht e.

1018. plötzlich oder in einem kurzen Zeitraum in ein anderes atmosphärisches Zeitgeschehen dringen

eindämmern Nach Sonnenuntergang dämmert es ein


eintrüben, s. Der Himmel hat s. eingetrübt
einwintern Dieses Jahr wintert es schon früh ein
verdunkeln, s. Der Himmel verdunkelte s.
verdüstern, s. Der Himmel verdüsterte s.

1019. plötzlich oder in einem kurzen Zeitraum in ein anderes atmosphärisches Zeitgeschehen dringen /
sinnbildlich

eintrüben, s. Die Konjunkturdaten haben s. eingetrübt

1020. eine Vertiefung in einen Gegenstand oder Körper einbringen

ausstanzen Kfz-Schilder a.
einätzen Den Namen auf eine angebrachte Metallplatte der Künstlerin e.
einbrennen Den Tieren wurden mit glühendem Eisen Initialen eingebrannt
eindrücken Schuhabdrücke drückten s. ein in den noch feuchten Betonboden
einfalzen Mit dem Falzbein falzten sie das Papier für die Buchumhüllung ein
eingraben Die Autos gruben mit ihren Rädern, Spuren in den Morast ein
eingravieren Anrede, Namen und Funktion des Personals in tragbaren Schildchen e.
einhacken Der Specht hackte hämmernd auf eine Stelle des Baumstamms ein
einhämmern Rillen in eine Skulptur e.
einhauen Auf dem Grabstein war ein Sinnspruch eingehauen
einkerben Sie kerbten ein symbolisches Herz und ihre Initialen in den Baumstamm ein
einkratzen Die Katze hatte Rillen mit ihrer Krallen in den Gummibaum eingekratzt
einmeißeln eine Inschrift in Stein e.
einprägen einem Revisionsschild einer Maschine die Daten e.
einritzen ein Herzsymbol in einem Baumstamm e.
einsägen Rillen in ein Brett e.
einschnitzen seinen Namen in einen Baum e.
einstanzen Kfz-Schilder e.

1021. eine Vertiefung in einen Gegenstand oder Körper einbringen / sinnbildlich

einbrennen, s. Das tiefschürfende Ereignis hatte s. in ihr Gedächtnis eingebrannt


einprägen, s. Das Chemieexperiment prägte s. allen in den Köpfen ein

1022. etwas oder jemand vollständig ummanteln oder zweidimensional umschließen

abkapseln Pillenwirkstoffe, die aus Kügelchen bestehen, werden in verdaubaren Hüllen


abgekapselt
abschließen Lebensmittel luftdicht a., um sie vor dem Verderben zu schützen
einbacken Rosinen in den Kuchenteig e.
einbalsamieren einen Leichnam fürs Mausoleum e.
einbetonieren Die Brückenpfeiler sind im Flussgrund einbetoniert worden
einbinden Ein kranker Arm mit einem Verband e.
einbinden Palmen mit Jute e., um sie im Freien überwintern zu lassen
einbuddeln Der Hund buddelt die Knochen ein
eindecken Palmen mit Jute e., um sie im Freien zu überwintern
einfassen Die Edelsteine sind mit Gold eingefasst
einrüsten Für die Renovation der Außenfassade, muss das Gebäude eingerüstet werden
eingipsen Der gebrochene Arm musste nach der Operation eingegipst werden
eingittern Die durch Vandalenakte verunstalteten Kakteen wurden schließlich eingegittert

175
eingraben Der Hund gräbt die Knochen ein
eingrenzen Der Haag grenzt das Grundstück ein
einhüllen den Patienten in eine Decke e.
einhüllen Bäume mit Stoff e.
einkapseln Die Lebertran-Flüssigkeit ist in Gelatine eingekapselt
einklammern ein Wort, als informative Ergänzung e.
einkleiden Die Moderatoren wurden eingekleidet von Hugo Boss u.a.
einmauern Beim Abriss des Haus, entdeckte man eine Leiche, die eingemauert worden war
einnähen eine wertvolle Münze in eine Jacke e.
einnebeln Tränengas nebelte eine Gruppe von Demonstranten ein
einölen Die Fahrradkette e.
einpacken ein Buch in Geschenkpapier e.
einpökeln Der Speck wird, bevor er geräuchert wird, eingepökelt
einpudern der Turner puderte s. die Hände vor dem Auftritt mit Magnesiumpulver ein
einrahmen ein Bild e.
einsalzen Gurkenscheiben e., um deren Wasser zu entziehen
einsäumen einen Rock e.
einschalen einen Bereich mit Brettern e., um die Eisenarmierung einzufügen und den flüssigen
Beton einfüllen
einscharren Der Hund scharrt den Knochen ein
einschäumen s. die Haare vor dem Duschen gründlich e.
einschäumen den Brandherd mit dem Feuerlöscher luftdicht e.
einschmieren jmdn. mit Sonnencreme e.
einschnüren ein Paket e. / Altpapier e.
einschweißen Lebensmittel luftdicht e.
einseifen s. die Hände e.
einspeicheln Einen Bissen lange kauen und e.
einspinnen Blitzschnell spinnt das Tier ihre Beute ein
einstäuben den Kuchen mit Puderzucker e.
eintauchen ein Hörnchen in den Kaffee e.
einwässern Stockfisch e.
einwickeln Sie wickelte das Kind in eine Decke ein
einzäunen Das Grundstück ist mit Maschendraht eingezäunt
einzementieren Die Waschmaschinen waren wegen der starken Vibrationen einzementiert worden
einzuckern Zu dem zu Brei gekochter Erdbeeren Pektin dazugeben und e.
einzuckern frische Erdbeeren e.
isolieren [„abtrennen“] Die elektrischen Kabel sind durch Kunststoff-Umhüllungen, vor dem
Austreten von Elektrizität isoliert
umgrenzen Eine Hecke umgrenzt das Grundstück
umranken Efeu umrankt den Laternenmast
umsäumen Bäume umsäumen den See
umschließen Eine Hecke umschließt das Grundstück
umschlingen Efeu umschlang den Laternenmast
umwachsen Die Baumrinde war von Moos u.
umwölken Nebelschwaden umwölkten die Berge
umwuchern Die Baumrinde war von Flechten umwuchert
umzäunen Eine Hecke umzäunte das Grundstück
verbuddeln Der Hund verbuddelte einen Knochen
vergraben Die Diebe hatten ihre Beute in der Erde v.
verscharren Der Hund verscharrte einen Knochen
zukleben einen aufgeblasenen Luftballon mit Pappmasche z.

1023. etwas das vollständig ummantelt wird / inaktives Subjekt

einschließen Wir sind von Bergen eingeschlossen


einschneien Wir sind komplett eingeschneit; wir müssen auf Hilfe warten
umgeben Das Haus ist von einer Hecke u.

1024. etwas ummanteln oder zweidimensional umschließen / sinnbildlich

176
eindecken jmdn. mit Aufträgen e. / jmdn. mit Fragen e.
einlullen Mit rhetorischem Geschick lullte er die Belegschaft ein
einlullen Das Kaufhaus lullte die Kunden mit berieselnder Musik ein
einwickeln Sie hat s. vom Vertreter e. lassen und das Abo übernommen
umgarnen Mit schönen Worten umgarnte er sie
ummanteln Pillen werden mit einer süßlichen oder geschmacksneutralen Schicht ummantelt
umrahmen einen Vortrag musikalisch u.
umranken Legenden umranken seine Person
umschwärmen Viele junge Männer umschwärmten sie

1025. etwas das vollständig ummantelt oder zweidimensional umschlossen ist / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

einbetten Das antike Fischerdorf liegt eingebettet in einer kleinen Bucht


einbinden Er arbeitet halbtags und ist eingebunden in fürsorglichen Vereinen der Stadt
einhüllen Die Berge waren vom Nebel eingehüllt
einpferchen in einer 20-m2-Wohnung eingepfercht sein
einsäumen Der Garten des Restaurant ist von Pflanzen eingesäumt
umnachten Er war geistig umnachtet, als er auf der Mittellinie der stark befahrenen Strasse ging
umnebeln Sein Verstand war umnebelt durch den Alkohol
umrahmen Ein Bart umrahmte sein Gesicht

1026. sich mit etwas vollständig bedecken

eingraben, s. Der Maulwurf gräbt s. ins Erdreich ein


einigeln , s. Das Tier igelt s. bei Gefahr ein
einpuppen, s. die Raupe puppte s. in ihrem Cocon ein
einrollen, s. Der Igel rollt s. bei Gefahr ein
einspinnen, s. Die Seidenraupen spinnen s. ein
einwühlen, s. Der Maulwurf wühlt s. mit seinen Krallen in die Erde ein
vergraben, s. Der Maulwurf vergräbt s. im Erdreich
verkriechen, s. Die Schlange hat s. ins Gebüsch verkrochen

1027. sich mit etwas vollständig bedecken / sinnbildlich

eingraben, s. Das Erlebnis grub s. in seinem Gedächtnis ein

1028. eine Beschichtung auf etwas auftragen oder ganzflächig bestreuen

aufbringen eine Salbe auf das Gesicht a.


auftragen eine Salbe auf eine wunde Stelle a.
bedecken ein Tisch mit einem Tuch b.
bemalen eine Tür b. (einfarbig, flächig)
besprühen Pflanzen mit Wasser b.
bestreuen den Kuchen mit Zucker b. / Gehwege mit Sand b.
einfetten eine Gratinform e.
einkleistern Plakate e.
einpudern einem Baby den Po e.
einschwärzen ein Stück Glas mit einer Kerze e., um damit gegen grelles Licht zu schauen
einstreichen die Tapete mit Kleister e.
einstreuen das Küchenbrett mit Mehl e.
einwachsen den Fußboden e.
überbauen Die Autobahn ist an einigen Stellen mit Gehwegen überbaut worden
überdachen Der Rohbau des neuen Hauses muss nur noch überdacht werden
überdecken Der Zähneaufheller überdeckte die fleckigen Zahnflecken
überkleben Ein abstoßendes Zigarettenschachtel-Abschreckbild ü.
überlegen Er legte ihr, nachdem sie eingeschlafen war, eine Decke über
übermalen das grimmige Foto vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
überpinseln das grimmige Foto vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
übersprühen Den Rasen mit Wasser ü.

177
überstreichen Die Maler überstrichen, die mit Schmierereien verunstaltete Fassade des Hauses
übertünchen das grimmige Foto vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
zubetonieren Einen vorgewalzten Untergrund z.
zudecken Das Kind mit einer Decke z. / Den Topf mit einem Deckel z.

1029. etwas wird ganzflächig zugedeckt mit etwas / inaktives Subjekt

überfluten Die See überflutete das Ufer


überschütten Das Glas kippte um und überschüttete seinen Hemdsärmel
überschütten Eine Lawine überschüttete die Wanderer
überschwemmen Das Wasser überschwemmte die Wiesen
überspülen Die Wellen ü. die Steine am Strand
überströmen Schweiß überströmte sein Gesicht und seinen Nacken
zuschneien Der Feldweg war zugeschneit
zuwehen Der Weg ist mit Laub zugeweht

1030. eine Beschichtung auf etwas auftragen oder ganzflächig bestreuen / sinnbildlich

zupflastern Die ganze Umgebung der Stadt war zugeplastert mit Betonbauten

1031. inklusiver Bestandteil von etwas sein

einbegreifen Die Sozialleistungen sind im Lohn mit einbegriffen


einbegreifen Wenn wir uns sagen, begreifen wir dich mit ein
einbeziehen Wenn ich von älteren Leute rede, beziehe ich meine Eltern mit ein
einkalkulieren Die Versandkosten sind im Rechnungsbetrag mit einkalkuliert
einrechnen Die Transportkosten und die Montagegebühr sind noch nicht mit eingerechnet
einrechnen Es waren rund 30'000 Jugendliche am Gottesdienst, die Eltern mit eingerechnet
mitrechnen Die Lieferkosten sind im Preis mitgerechnet

1032. sich sozial einbinden in eine Gesellschaft

einfügen, s. Der neue Lehrling hat s. rasch in die neue Ordnung eingefügt
einführen, s. Der Neuling hatte s. in der Gruppe gut eingeführt
eingliedern, s. s. in die Gemeinschaft e.
einheiraten Ob es Liebe war oder Kalkül, jedenfalls heiratete er in eine reiche Familie ein
einkaufen, s. Einige Ausländer kaufen s. in das Land einfach ein
einmieten, s. s. in eine WG e.
einordnen, s. Er kann s. halt schwer in der Gesellschaft e.
einreihen, s. s. in der Wartekolonne e.
einschmeicheln, s. Die Katze schmeichelte s. bei den Gästen ein

1033. etwas oder jemand als Bestandteil von etwas aufnehmen

anstellen Zeitarbeiter a.
einbeziehen Einen Gast bei der der Unterhaltung mit einbeziehen
einbinden Die Nachbargemeinde wurde in den öffentlichen Verkehr eingebunden
einbürgern Der gebürtige Italiener wurde nach einer Prüfung eingebürgert
eingemeinden einen Vorort in die Stadt e.
eingliedern Die übernommene Gesellschaft wurde rasch in den Konzern eingegliedert
einladen Wir sind heute Abend bei Freunden eingeladen
einstellen Der ausgebildete Lehrling wurde im Betrieb fest eingestellt
integrieren [„ergänzen“] Manche Ausländer müssten s. besser i.

1034. etwas oder jemand als Bestandteil von etwas aufnehmen / sinnbildlich

einbürgern einen Begriff, Sitte e.


einbürgern Einmal chinesisches Essen in der Woche; das hat s. bei uns eingebürgert

1035. zur üblen Angewohneit werden / sinnbildlich

178
einreißen Einmal im Monat s. überessen ist nicht so schlimm. Hauptsache es reißt nicht ein

1036. sich treffen

aufeinandertreffen Die Nachbarn trafen auf der Strasse aufeinander und grüßten s.
zusammenfinden Sie hatten s. wie üblich, am Donnerstag zum Kaffeekränzchen zusammengefunden
zusammentreffen Sie traf bei der Bar mit alten Bekannten zusammen

1037. sich vorbereiten auf eine neue Situation

einstellen, s. s. auf jmds. Besuch e. / s. auf eine neue Situation e.

1038. Vorbereitungen treffen für den Gebrauch

einrichten eine neue Beratungsstelle e. / eine Hotline e.


einrichten, s. s. in der neuen Wohnung e.

1039. von etwas beengt oder zusammengedrückt werden

einengen Die neue Jacke engte ihn ein wenig ein


einklemmen Er hatte s. den Daumen an der Tür eingeklemmt
einquetschen Er hatte s. an der Tür den Daumen eingequetscht
einschneiden Die Handfesseln schnitten in die Haut der Delinquenten ein
einschnüren Durch das Korsett wurde die Taille eingeschnürt
einzwängen Das beengende, alte Kleid zwängte sie ein

1040. zusammendrücken eines Körperteils oder des ganzen Körpers / sinnbildlich

einschnüren Bangigkeit schnürte ihm die Brust ein

1041. in ein Treiben hineingelangen

einkuppeln nach dem Schalten langsam e.


einlaufen Die Läufer liefen in die letzte Runde ein und beschleunigten das Tempo
einleiten Sie leitete die Ansprache mit folgenden Worten ein ....
einleiten eine Untersuchung e. / ein Verfahren gegen jmd. e. / künstliche Wehen e.
einlenken Der Satellit wurde in eine höhere Umlaufbahn eingelenkt
einrühren Das Eigelb in den reduzierten Weisswein-Butter-Sud e.
einspeisen Elektrizität in das Stromnetz e. / Wasser in das Verbrauchernetz e.
einspielen Wir unterbrechen unser Programm und spielen ein Trauerlied ein
einspülen Beim Aktivieren des Waschprogramms wird Waschmittel eingespült
einsteuern Das Flugzeug steuerte in den Landekorridor ein
einstimmen, s. Sie stimmten in den allgemeinen Jubel ein
eintreten Der Satellit ist in seine Umlaufbahn eingetreten

1042. in ein Treiben hineingelangen / inaktives Subjekt

einmünden Viele Flüsse münden in den Hauptfluss ein

1043. in ein Treiben hineingelangen / sinnbildlich

einfädeln, s. s. fließend in den Autobahnverkehr e.


eintreten Die Verhandlungen sind in eine kritische Phase eingetreten

1044. in ein Treiben hineingelangen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

einfließen Er ließ in seine Rede einige kritische Bemerkungen e.

1045. etwas wird als plötzlich entstehendes Phänomen oder Ereignis wahrgenommen oder stellt sich als

179
solches dar

eintreten Ein Schmerz im Rücken trat ein, als sie s. die Zehennägel schnitt
einstellen, s. Ein Schmerz im Rücken stellte s. ein, als sie s. die Zehennägel schnitt

1046. das Ausüben oder einen Prozess (vorübergehend) beenden

beenden eine Beziehung b. / den Krieg b. / eine Tätigkeit b.


beendigen eine Beziehung b. / den Krieg b. / eine Tätigkeit b.
beschließen Einen Brief mit folgenden Worten b.: ... / seine Pension auf dem Land b.
betäuben Der Patient wurde mit einer Vollnarkose betäubt
einfrieren Gemüse e.
einhalten Nach drei Stunden hielten die Arbeiter mit ihrem Tun für eine Pause ein
einschläfern Das monotone Surren und die lauwarme Luft des Ventilators, schläfern mich ein
einstellen ein Gerichtsverfahren e. / Zahlungen e. / Produktion e. / das Feuer e.
einwiegen Sie wiegte das Kind ein, das es bald einschlafen möge

1047. die Funktion von etwas stellt sich ein/ inaktives Subjekt

eindämmern Beim Fernsehen bin ich eingedämmert


eindösen Die Großmutter döst regelmäßig vor dem Fernseher ein
einfrieren Das Schiff wurde von Eisschollen umringt und die See war komplett eingefroren
einnicken Beim Fernsehen e.
einpennen Der Jugendliche ist vor Erschöpfung vor dem Fernseher eingepennt
einrosten Der Metallverschluss ist eingerostet und lässt s. nicht mehr bewegen
einschlafen Seit ich Sport treibe, kann ich viel besser e.
einschlummern beim Lesen eines Buches e.

1048. das Leben oder die Tätigkeit von jemandem oder etwas beenden / sinnbildlich

dichtmachen Die Behörde machte die Imbissbude dicht, nach dem Lebensmittelskandal
einschläfern einen alten Hund mit einer Spritze e.

1049. die Funktion von etwas stellt sich ein / inaktives Subjekt / sinnbildlich

einfrieren die Löhne e.


eingehen Viele kleine Läden sind wegen dem Aufkommen der Supermärkte eingegangen
einrosten Durch das lange Nichtstun bin ich eingerostet
einrosten Er sagt, es sei eine monotone Arbeit, bei der man geistig einrostet
einschlafen Meine Finger sind mir beim Liegen auf der Hand eingeschlafen
einschlafen Sie war friedlich eingeschlafen, als der Arzt ihren Tod feststellte
einschlummern Sie war friedlich eingeschlummert, als der Arzt den Tod feststellte

1050. im Geiste etwas wahrnehmen, was in der Außenwelt keine Entsprechung hat

einbilden, s. Sie bildet s. ein, Stimmen von abwesenden Personen zu hören

1051. auf etwas eine bestimmte Wirkung ausüben

einwirken Das Medikament wirkt auf die Viskosität des Blutes ein

1052. etwas oder jemanden einer Kategorie oder Gruppe zuordnen

anordnen Das Verzeichnis ist nach Kategorien angeordnet


eingruppieren diverse Daten in Kategorien e.
einordnen Man kann seinen Charakter schwer e.
einordnen Die Pflanze ist unter den Hahnenfußgewächsen eingeordnet
einreihen Monet und Cézanne sind unter die Impressionisten einzureihen
einsortieren Karteikarten alphabetisch e.

180
einstufen jmdn. in eine höhere Gehaltsklasse e. / die Bonität eines Landes e.
eintaxieren jmds. Vermögen e.
einteilen Pflanzen nach Art und Familie e.
kategorisieren [„Grundaussage“] Sie kategorisierte ihre E-Mails in unterschiedlichen Ordnern
klassifizieren [„Aufgebot bestellen“] Linné klassifizierte die Pflanzen nach einem binärem System
systematisieren [„zusammenwirkende Einzelteile eines Ganzen+matisieren“] Linnè systematisierte
die Pflanzen nach einem binären Schlüssel

1053. jemandes Vermögens- und Einkommensverhältnisse im Voraus bewerten

einschätzen Da er den Termin für die Steuererklärung verpasst hatte, wurde er eingeschätzt

1054. zur Einsicht von etwas gelangen

eingestehen, (s.) Er wollte s. nicht e., dass er s. geirrt hatte


einsehen einen Irrtum e.
erkennen seinen Denkfehler e. / seinen Irrtum e.

1055. etwas mit dem jemand bezichtigt wird oder unausgesprochen ist, bejahend kund tun

gestehen eine Tat vor Gericht g.


zugeben Der Angeklagte hat die Tat zugegeben
zugeben Du wirst doch z. müssen, dass es sich so nicht verhält

1056. eine Voraussetzung bewirkt das gleichzeitige Auftreten einer Auswirkung

einhergehen Ein günstiger Wechselkurs geht mit einer boomenden Exportwirtschaft einher

1057. planerisch von einer wahrscheinlichen Entwicklung ausgehen und sie mit einbeziehen

einkalkulieren Der Trainer hatte ein Unentschieden fürs Weiterkommen einkalkuliert


einplanen zusätzlichen Proviant für die Expedition e.
einrichten Kannst du es e., mit mir heute ins Kino zu gehen?
einrichten, s. s. auf den Besuch neuer Gäste e. / s. auf ein mögliches (negatives) Szenario e.
einstellen, s. s. auf den Besuch neuer Gäste e. / s. auf eine neue Situation e.

1058. etwas das aus dem Gleichgewicht geraten war, kehrt wieder zur Ruhe zurück

einkehren Endlich kehrte der Frieden wieder ein


einkriegen, s. s. vor Lachen nicht e. können / Krieg dich wieder ein!
einpendeln Meinst du nicht der Streit mit deinem Freund, pendelt s. bald wieder ein?
einpendeln, s. Die Prozessoren-Aktivität hat s. wieder auf 10 % eingependelt
einregulieren, s. Nach 20 Minuten auf dem Ergometer, regulierte s. der Puls auf 90 ein
einrenken Der Vater wusste nicht wie er die Missetat seines Sohns wieder e. sollte
einrenken, s. Das Missverständnis und die daraus entstandene Spannung wird s. wieder e.
einspielen, s. Die Waage hat s. bei einem Wert von 50 kg eingespielt

1059. einstellen von Bereichen oder Werten

einregulieren Die Produktion wurde auf einen bestimmten Durchsatzwert einreguliert


einrichten Eine Waschmaschine so e., dass sie nur Kaltwasser bezieht
einstellen die Frequenz eines Radio e. / ein Fernglas scharf e.
einstellen eine Waage für die Messung korrekt e.

1060. für etwas oder jemanden sich stark machen

eintreten für Reformen e.


verfechten eine Lehre v.
verteidigen Seine Meinung gegen Kritik v.
vertreten eine These v.

181
1061. sich nach bestimmten Kriterien auf etwas einstellen

abstellen Die Supermärkte stellen in der Auswahl ihres Sortiments ganz auf den
Kundengeschmack ab
ausrichten Wir müssen das Unternehmen mehr nach dem Kunden a.

1062. etwas (/ nichts) ausrichten können / (k)eine Rolle spielen

bestellen nicht viel zu b. haben


ausrichten Mit etwas Verhandlungsgeschick ist beim Autokauf einiges auszurichten

1063. über eine mögliche Zustandsänderung wird spekuliert

eintreffen Wenn der Fall eintrifft, dass ich sechs Richtige im Lotto habe, werde ich euch zu
einer Kreuzfahrt mitnehmen
eintreten Falls der Fall eintritt, dass die Verhandlungen scheitern, bleibt der Status Quo

1064. affirmative Äusserung über etwas Vergangenes

zutreffen Die Vermutung, dass er den Unfall verursacht hat, trifft zu


zutreffen Das Phantombild trifft, nach Aussage der Zeugin, auf den Täter zu

1065. bejahende Erwiderung auf einen Vorschlag

einverstehen, s. Der Testesser war mit allem einverstanden, was probiert werden soll
einwilligen Sie willigte in die Scheidung ein / Er willigte ein nach Kreta zu fahren
zusagen jmdm. seine Teilnahme an einer Trauerfeier z.
zusagen Die Gewährung eines Notkredits einem Land z.

1066. Sachfragen erörtern und eine Übereinstimmung erzielen

arrangieren, s. [„anordnen, einrichten“] Die beiden Parteien arrangierten s. auf einen Kompromiss
einigen, s. s. über den Preis e. / s. über den Termin e.
einigen, s. s. auf einen Kompromiss e. / s. auf ein Klimaziel e.

1067. sich gegenüber Unbekanntem öffnen und offen sein, um daran teilzunehmen / sinnbildlich

einlassen, s. Mit diesen Leuten solltest du dich besser nicht e.


einlassen, s. s. auf ein Abenteuer e.

1068. jemand muss sich für eine bestimmte Zeit in einem begrenzten Raum aufhalten

einsitzen Er muss wegen einer Haftstrafe e.

1069. etwas in Teile proportionieren, dass es für eine bestimmte Zeit reicht

einteilen seine Vorräte e. / sein Geld e.


umgehen Er kann mit Geld sehr gut u.

1070. Werbung machen, für ein Produkt oder jemand

anempfehlen Ich anempfehle Ihnen den Film wärmstens


anraten Er riet ihr an, besonnen zu reagieren
empfehlen Ich empfehle dir das Buch wärmstens
empfehlen Empfehle mich bitte deinem Chef, damit die Aussicht auf eine Anstellung besser ist

1071. ein Verhalten das scheinbar von Vorteil ist anraten

empfehlen Es empfiehlt s. zuzustimmen

182
1072. Wahrnehmen der eigenen Befindlichkeit

empfinden Freude e. / Angst e. / Lust e.


empfinden Sympathie für jmdn. e. / Zuneigung für jmdn. e. / Mitleid für jmdn. e.
empfinden Sie empfand dunkel, dass sie Unrecht getan hatte
empfinden Hunger e. / Kälte e. / Schmerz e.
erleben, s. Trotz der Demütigung erlebte er s. eigenartigerweise, gelassen und ruhig
verspüren Er verspürte, obwohl er bereits 20 Stunden wach war, keinerlei Müdigkeit
wahrnehmen, s. Sie nahm s. als zu exzentrisch wahr

1073. jemandes Gefühle nachvollziehen können

mitempfinden Er konnte m., was in ihr vorging


mitfühlen Ich kann mitfühlen, was in dir im Moment vorgeht
mitleiden Wenn sie andere leiden sieht, leidet sie mit
nachempfinden Kannst du n., was in mir vorgeht? / jmds. Trauer n. / jmds. Euphorie n.
nacherleben Durch die Augmented-Reality-Brille erlebte der Benutzer die Emotionen des Artisten
nach
nachfühlen jmds. Trauer n. / jmds. Begeisterung n.
nachvollziehen jmds. Wut n. können

1074. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Aufhebung

aufheben Formatierung a. / Einstellungen a.


aufheben Anonymität von jmdm. a. / Berechtigungen von jmdm. a. / freie Berufswahl a.
aufheben einen Haftbefehl a. / ein Urteil a. / Sanktionen a. / Ultimatum a. / Wirtschaftsblockade
a.
aufheben ein Gesetz a.
aufheben Grenzen a. / Sperre gegen einen Spieler a. / Einschränkungen, Beschränkungen, a
aufheben Verhandlungen a. (sie für beendet betrachten)
aufheben Verbot a. / Bann a.
beheben eine Reifenpanne b. / eine Störung eines Gerätes b. / Fehler b.
deblockieren [„ent+blockieren“] Der Operator musste eine User-ID d.
deklassieren [„umordnen“] Der Favorit deklassierte die Gastmannschaft
dementieren [„ent+lügen“] Die Spekulationen zu seinem Rücktritt dementierte der Sportler
umgehend
desensibilisieren [„ent+sensibilisieren“] Bei Überreaktionen des Körpers, gilt es diesen zu d.
entbehren Dieses Buch brauche ich; ich kann es nicht e.
entblocken eine verhängte Internet-Verbindung e. lassen
entbreiten, s. Auf dem Berg angekommen, entbreitete s. ihnen ein unvergessliches Panorama
entbürokratisieren den Verwaltungsapparat e.
enteignen Der Staat enteignete einem Grundstückbesitzer ein Stück seines Landes
entgrenzen Er wollte die starren Regeln seiner Familie e.
entgrenzen Sie wollte ihre Gehemmtheit e.
entheben einen Beamten von seinem Amt e.
enthemmen Wenn er trinkt, ist er enthemmt
enthemmen jmdn. versuchen von seinen Komplexen zu e.
entjungfern junge Frauen e.
entkräften Der Verdacht gegen ihn wurde entkräftet durch sein Alibi
entkrampfen Den angespannten Körper durch Stretching und Massage e.
entkriminalisieren Cannabis wurde in einzelnen Staaten der USA entkriminalisiert und legalisiert
entrechten Das System entrechtet die Mittellosen und die, die s. nicht zur Wehr setzen können
entschädigen jmdn. für einen Verlust finanziell e.
entschädigen Langzeitarbeitslosigkeit wird mit Sozialhilfeleistungen entschädigt
entschärfen Die Erotikszene wurde herausgenommen, um den Film zu e.
entschärfen Eine Bombe aus dem 1. Weltkrieg e.
entschärfen die Situation nach dem Attentat im Hotel hat s. wieder entschärft
entschärfen eine Krise e.
entschulden Die Forderung die Krisenstaaten zu e., wurde immer lauter

183
entschuldigen Er entschuldigte seinen Ausraster mit seiner Krankheit
entschuldigen Bitte entschuldige, dass ich dich unterbreche, aber was ich sagen will, ist wichtig!
entschuldigen E. Sie (die Störung). Ist dieser Platz noch frei?
entschuldigen, s. Er bat den Vorgesetzten, sein zu spätes Erscheinen zu e.
entschuldigen, s. s. telefonisch im Geschäft für sein krankheitsbedingtes Fehlen e.
entsichern das Gewehr e.
entspannen die Zügel e. / einen Bogen e.
entsperren eine blockierte User-ID e.
entspiegeln Sie konnte ihren Monitor mit einer matten, durchsichtigen Folie e.
entstören eine Telefonverbindung e.
enttabuisieren Die hiesigen Schulen möchten die Aufklärung bereits in der Grundschule e.
enttarnen Fremde Agenten wurden vom Militär enttarnt
entwarnen Das Radio entwarnte die Bevölkerung mit der Begründung eines Sirenen-Fehlalarms
entwarnen Die Leiterin entwarnte uns, dass in dieser Abteilung niemand entlassen würde
entzaubern Nur ein Kuss konnte die angehexte Schlafsucht von Dornröschen e.
entzerren einen unsauberen Klang e.
freigeben Das große Fenster gibt den Blick frei auf das atemberaubende Bergpanorama

1075. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Aufhebung / sinnbildlich

aufheben Im Parabelflug scheint es so, als wäre die Schwerkraft für ein paar Sek. wie
aufgehoben
enthärten Die kompromisslose Haltungen der Konfliktparteien versuchen zu e.
entkrampfen eine gehässige Atmosphäre e.
entlasten Die Revision hatten nichts Auffälliges gefunden und entlastete die Abteilung
entlasten Sie wollte ihr Gewissen e. und ging zur Beichte
entlasten den Verkehr von stark befahrenen Strassen durch den Ausbau von Strassen e.
entlasten Eine Zeugenaussage entlastete den Angeklagten in allen Punkten
entrüsten Er war entrüstet über die flegelhafte Bedienung im Restaurant
entschädigen Die Weitsicht auf dem Berggipfel entschädigte für die Strapazen
entschärfen Der Verteidiger entschärfte den Weitschuss
entscheiden Die G7-Staaten werden über eine Ausweitung des Embargo entscheiden müssen
entscheiden Das bessere Blatt entschied über ein Vermögen das auf dem Tisch lag
entscheiden Sie konnte s. nicht e. welches Kleid sie haben wollte
entspannen s. von den Strapazen e. / seinen Geist e.
entspannen Die Friedensvermittler konnten die Krisenlage etwas e.
entzaubern Der Ballkünstler wurde durch die Verteidigungsmauer entzaubert
entzaubern Der Regen entzauberte die gezuckerte Schneelandschaft

1076. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Aufhebung / inaktives Subjekt / sinnbildlich

entspannen, s. Die Lage hat s. wieder entspannt

1077. Auflösung von etwas Verzwicktem

entknoten einen Fadenknäuel e.


entwirren Knoten e.
losmachen Er hatte Schwierigkeiten einen Schnürsenkelknopf loszumachen, da s. dieser
verheddert hatte

1078. Auflösung von Rätseln und Codes

enträtseln Bei Agatha Christie's Filmen enträtselt Poirot den Fall ganz am Schluss
enträtseln ein Geheimnis e. / einen gesuchten Begriff e.
entziffern Hieroglyphen e.

1079. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Auflösung von etwas Verzwicktem / sinnbildlich

decodieren [„ent+codieren“] Ein Verschlüsselungsprogramm decodierte die E-Mail


entflechten Die Interessen von Politikern, die mit der Wirtschaft verbandelt sind, e.

184
entschlüsseln einen codierten Text e.
entschlüsseln Er konnte einfach nicht e., worauf sie anspielte
entsinnen, s. Er entsann s. schwach, jemanden gekannt zu haben, der so hieß
entwirren eine unüberschaubare Situation e.
entziffern einen undeutlich geschriebenen Brief e.

1080. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Negation

dekontaminieren [„ent+kontaminieren“] Nach dem Chemieunfall musste die Umgebung dekontaminiert


werden
demoralisieren [„verderben“] Die ständige Kritik an seiner Arbeitsweise demoralisierte ihn und er
kündigte
desinfizieren [„ent+infizieren“] Nachdem das Kind von einem Hund gebissen wurde, wurde die
Wunde desinfiziert
entäußern Er entäußerte s. seines Vermögens und spendete das Geld
entehren Sein guter Ruf war wegen den nicht verstummenden Vorwürfen entehrt worden
enterben Nach einem Vorfall enterbte die Stiefmutter eines ihrer Stiefkinder
entfrosten den Eisschrank e.
entgiften „Ich rauche drei Schachteln am Tag“ - „Meiner Meinung solltest du dringend e.“
entkeimen Wasser durch Abkochen e.
entkräften Die Krankheit hatte sie entkräftet
entledigen Durch die Einweisung des Zeugen in die Anstalt entledigte er s. eines Mitwissers
entledigen, s. Mit dem Lottogewinn konnte er s. auf einen Schlag von seinen Schulden e.
entledigen, s. Der Lehrer entledigte s. seiner Auskunftspflicht, indem er aufs Internet verwies
entmachten den politischen Gegner e. / Das Stimmvolk entmachtete die regierende Partei
entmachten Bei der französischen Revolution wurden die Herrschenden entmachtet
entmannen Die Haremshüter wurden bereits in ihrer Kindheit entmannt
entmenschlichen Die neue Technologie birgt die Gefahr, dass sie die Gesellschaft entmenschlicht
entmündigen Demenzkranke zu ihrem Schutz e.
entmutigen Er ließ s. durch die Enttäuschung nicht e.
entpersönlichen Die Daten der Medizinstudie wurden entpersönlicht
entpersönlichen Der Einsatz von Selbstbezahlsystemen, e. die Supermärkte noch mehr
entseuchen Das Katastrophengebiet musste weiträumig entseucht werden
entsorgen Müll getrennt e.
entvölkern Die Seuche entvölkerte halb Europa
entwalden Noch immer werden große Flächen des Tropenbaumbestands entwaldet
entweihen Die Kritiker des Disco-Anlass befürchteten, dass die Kirche dadurch entweiht würde
entwerten Die Mehrfahrtenkarte ist schon zur Hälfte entwertet
entwöhnen einen Säugling e.
entwöhnen Jmd. entwöhnt ein Suchtverhalten
entwürdigen jmd. mit einer ehrverletzenden Beleidigung e.

1081. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Negation / inaktives Subjekt

entvölkern, s. Die Bevölkerung entvölkerte s. kontinuierlich durch die gesunkene Fruchtbarkeit

1082. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Negation / sinnbildlich

entmündigen Die zunehmende Isolation von Ausgestoßenen entmündigt sie faktisch


entschließen Er war fest entschlossen, nicht nachzugeben
entschließen Kurz entschlossen packte er seine Reisetasche und fuhr zum Bahnhof
entschließen, s. Sie entschloss s. am Buch weiterzuarbeiten, anstatt zu verreisen
enttäuschen jmdn. mit dem schlechten Abschneiden bei einer Prüfung e.
entwerten Der Sinn des Müßiggang droht in unserer Leistungsgesellschaft entwertet zu werden

1083. das Präfix bewirkt auf die Wurzel eine Negation / inaktives Subjekt / sinnbildlich

entnerven Der monatelange Baulärm hatte ihn entnervt

1084. das Präfix bewirkt auf die Wurzel etwas sich Öffnendes

185
entfalten Die Blumen e. ihre Blüten
entfalten ein Taschentuch e. / eine Zeitung e.
entriegeln eine Türe e. / Fensterläden e.
entrollen einen gelieferten Teppich e. / eine Fahne e.

1085. das Präfix bewirkt auf die Wurzel etwas sich Öffnendes / inaktives Subjekt

entfalten, s. Als der Fallschirm s. entfaltete, schien es ihm, als würden sie hochgerissen

1086.. das Präfix bewirkt auf die Wurzel etwas sich Öffnendes, Neues / sinnbildlich

entfalten seine Kreativität e. / seine Fantasie e.


entfalten Er entfaltete seiner Chefin seine Gedanken zum Projekt
entfalten Daraufhin entfaltete er eine beachtenswerte Emsigkeit
entwickeln einen abgeknipsten Analog-Film e. lassen
entwickeln ein neues Verfahren e., um einen Prozess zu beschleunigen
entwickeln bei einer Arbeit Fantasie e. / bei einer Herausforderung Talent e.

1087. das Präfix bewirkt auf die Wurzel etwas sich Öffnendes, Neues / inaktives Subjekt / sinnbildlich

entfalten, s. Der undifferenzierte Zellhaufen entfaltet s. schließlich zu einem Lebewesen


entpuppen, s. s. als großes Talent e. / jmd. entpuppt s. als Betrüger
entwickeln, s Das menschliche Gehirn entwickelte s. im Laufe der Jahrmillionen
entwickeln, s. Die Modell-Bau-Arbeiten e. s. zufriedenstellend

1088. etwas Verhüllendes entfernen

entblößen Er musste sich für die Untersuchung beim Arzt bis auf die Unterhose e.
enthüllen Die Orientalin enthüllte ihrem Mann ihren Schleier
enthüllen Das Denkmal wurde enthüllt und feierlich der Öffentlichkeit übergeben
entkleiden, (s.) Sie entkleidete s. vor den Nachbarsblicken ungeschützt

1089. etwas oder jemandem den maskierten Zustand wegnehmen / sinnbildlich

entdecken einen neuen erdgroßen Exoplaneten e.


enthüllen Dieser Brief enthüllt ihn als Schwindler
enthüllen Einige Medien enthüllten die Fälschungen bei Pharma-Studien
enthüllen, s. Das Ereignis enthüllte s. als Naturphänomen
entlarven Mit einer Frage entlarvte sie seinen heimlichen Drogenkonsum
entschleiern Der s. auflösende Nebel entschleierte den Blick auf Big Ben
enttarnen Der Psychologe enttarnte ihre Kaufsucht als Minderwertigkeitskomplex

1090. Feuer oder Hitze machen

entfachen Der Mann am Grill entfachte eine Glut in der Holzkohle


entzünden ein Streichholz e. / ein Feuer e.

1091. Emotionen erwecken / sinnbildlich

entfachen eine heftige Debatte e.


entfesseln eine Leidenschaft e.
entfesseln eine heftige Debatte e. / einen Krieg e.

1092. Emotionen erwecken / sinnbildlich / inaktives Subjekt

entbrennen Es entbrannte ein Streit / Es entbrannte ein Krieg


entzünden, s. Beim Thema Cannabis, e. s. die Gemüter der Ärzte

1093. Feuer oder Hitze entsteht / inaktives Subjekt

186
entfachen, s. Der Buschbrand hat s. durch die große Hitze entfacht
entflammen, s. Das Petroleum entflammte s. durch das Anzünden mit dem Feuerzeug

1094. Feuer oder Hitze entsteht / sinnbildlich / inaktives Subjekt

entzünden, (s.) Sein Finger hatte s. schmerzhaft entzündet

1095. sich einer Instanz, Kontrolle oder Sicht entziehen oder etwas gerät außer Kontrolle

ausbrechen Gefangene sind aus dem Gefängnis ausgebrochen


entfliegen Kanarienvogel entflogen!
entfliehen Entflohene Sträflinge bitte melden!
entkommen aus dem Gefängnis e. / ins Ausland e.
entkommen seinen Verfolgern e.
entlaufen Sträflinge sind bei Außenarbeiten e.
entschlüpfen Der Aikidoka entschlüpfte dem Griff am Gelenk mit einer Drehbewegung der Hand
entschweben Der Hubschrauber entschwebte der Plattform des Hochhauses
entschwinden Das Schiff entschwindet der Sichtweite hinter dem Horizont
entspringen Der Häftling entsprang aus dem Gefängnis
entweichen Der Dieb ist in der allgemeinen Verwirrung entwichen
entwinden Der Aikidoka entwand s. des Griffes am Gelenk mit einer Drehbewegung der Hand
entziehen, s. Die observierte Person entzog s. dem Zugriff

1096. sich einer Instanz, Kontrolle oder Sicht entziehen / sinnbildlich

ausbrechen in Jubel a. / in Trauer a. / in Gelächter a.


ausbrechen ein Krieg ist ausgebrochen
ausbrechen Eine Grippe-Pandemie ist ausgebrochen / Der Wohlstand ist ausgebrochen
ausflippen Der Typ flippt bei jeder Gelegenheit aus
ausreißen Die Häftlinge sind ausgerissen
entfliehen dem Stress e. / dem Lärm e.
entkommen einem Verhängnis e.
entziehen Er konnte s. der Faszination nicht e. / Er konnte s. ihrem Charme nicht e.
entziehen, s. s. einer Verantwortung e.

1097. sich einer Instanz, Kontrolle oder Sicht entziehen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

entfahren „Mist!“, entfuhr es ihr


entfallen Sein Name ist mir e.
entgehen einer Gefahr e. / einer Strafe e.
entgehen Der Kommafehler ist meiner Aufmerksamkeit entgangen
entrinnen einer Gefahr e. / dem Tod e.
entrinnen seinen Verfolgern e.
entschlafen Er ist gestern friedlich e.
entschlummern Sie ist gestern friedlich entschlummert
entschlüpfen Der Dieb entschlüpfte der Polizei
entschlüpfen Ihr wäre beinahe ein vulgäres Wort entschlüpft, was nicht ihrer Persona entsprach
entwischen Der Dieb entwischte der Polizei
entziehen etw. das s. jmds. Kenntnis entzieht
entziehen etw. das s. jmds. Einfluss entzieht / etw. das s. jmds. Kontrolle entzieht

1098. eine Gelegenheit nicht verpassen / sinnbildlich / inaktives Subjekt

entgehen Diese Gelegenheit lass ich mir nicht e.!


verpassen Diese Gelegenheit will ich nicht v.

1099. angehen eines Problems oder Missstands

bekämpfen Seuchen b. / Vorurteile b. / eine politische Bewegung b.

187
entgegentreten Seinen Problemen mit Tatkraft und Klugheit e.
entgegenwirken der Kriminalität e. / der Korruption e. / der Ausbeutung von Menschen und Tieren e.
ergreifen Maßnahmen e., um ein Problem in den Griff zu bekommen
unternehmen etwas gegen Missstände u.

1100. etwas einwenden gegen eine gemachte Äußerung oder Behauptung / sinnbildlich

entgegenhalten Dem Kostenargument der Veralterung ist das höhere Rentenalter entgegenzuhalten
entgegensetzen Dem Rationalismus setzte sie die Fantasie entgegen
entgegenstellen Der Gleichgültigkeit stellte sie das Mitgefühl entgegen

1101. zu etwas im Widerspruch stehen

entgegenlaufen Diese Benotung läuft meiner Selbsteinschätzung völlig entgegen


widersprechen, s. Die Zeugenaussagen w. s.
zuwiderlaufen Ein solches Verhalten liefe seinem eigenen Interesse zuwider

1102. physischen Widerstand gegen jemanden aufbauen

entgegenstellen Truppen stellten s. den Aufständischen entgegen


entgegenstellen Als ein Kind auf dem Weg zur Schule war, stellten s. andere Kinder ihm entgegen
entgegentreten Einem Eindringling energisch e.

1103. gegnerische Vorgehensweise

bekämpfen Die Hunnen bekämpften das Byzantinische Reich


bekämpfen Im Rosenkrieg b. s. die Eheleute auf subtile Weise

1104. argumentativer Widerstand oder Probleme setzen einem zu / sinnbildlich

entgegensetzen Er setzte mir heftigen Widerstand in meiner Argumentation entgegen


entgegensetzen Starker Widerstand setzte s. mir entgegen

1105. argumentativer Widerstand oder Probleme setzen einem zu / sinnbildlich / inaktives Subjekt

entgegenstehen Der Ausführung des Plans stehen Schwierigkeiten entgegen


entgegenstehen Der Theorie stehen handfeste Gegenbeweise entgegen

1106. physisch stoßend, auf jemanden einwirken

entgegensetzen Der Judoka, der gegen mich antrat, setzte mir stoßend Widerstand entgegen

1107. seine Herkunft von etwas oder jemandem haben / inaktives Subjekt

entspringen Der Rhein entspringt den Graubündner Alpen

1108. seine Herkunft von etwas oder jemandem haben / inaktives Subjekt / sinnbildlich

entspringen Die Geschichte des Romans entsprang ihrer Fantasie


entstammen Die Urkunde entstammt aus dem 16. Jhd.
entstammen Sie entstammt einem adeligen Geschlecht
entstammen Alle Objekte e. der gleichen Klasse (objektorientierte Programmiersprache)

1109. die Einheit von etwas geht verloren / sinnbildlich

entzweien, s. Das Ehepaar entzweite s. wegen der langen Arbeitszeit des Mannes
entzweien Die lange Arbeitszeit des Mannes entzweite das Ehepaar
zerbrechen Die Ehe zerbrach, nachdem der Mann mit einer jüngeren Frau eine Beziehung hatte

1110. ein Verlangen o.Ä. von jemandem erfüllen / sinnbildlich

188
erhören Deine Gebete wurden erhört

1111. etwas beinhalten

beinhalten Der Briefumschlag beinhaltete weißes Pulver


enthalten Die Cola-Flasche enthält Kohlensäure und Koffein

1112. etwas beinhalten / sinnbildlich

enthalten Der Forschungsbericht enthält sensationelle Neuigkeiten


enthalten Die Verpackung ist im Preis e.

1113. an etwas nicht teilnehmen

enthalten, s. Bei der Abstimmung enthielt er s. der Stimme / s. einer Meinung über etw. e.
entsagen Sie entsagte eine Zeit lang dem Sex

1114. an etwas nicht teilnehmen / sinnbildlich

enthalten, s. Er enthielt s. sechs Wochen lang. Dann wurde er psychotisch

1115. etwas kommt etwas in der Qualität oder Quantität nahe

entsprechen Die Leistung des Elektromotors entspricht der von Verbrennungsmotoren


gleichkommen Die Leistung des Elektromotors kommt der von Verbrennungsmotoren gleich

1116. etwas bewirkt eine Disharmonie oder der originale Zustand geht verloren

entfremden Die soziale Einrichtung wurde ihres ursprünglichen Zwecks entfremdet


entstellen Die Narben entstellten sein Gesicht

1117. jemand gibt etwas verfälscht wieder oder der originale Zustand geht verloren / sinnbildlich

entstellen Konfabulierend entstellte der Alkoholkranke, ungewollt, den Vorgang vor Gericht
verdrehen Wie s. herausstellte, hatte der Zeuge den Tatvorgang unbeabsichtigt verdreht
verfälschen Er verfälschte die Geschichte, indem er sie dramatischer gestaltete
verfremden Die Übersetzung ins Deutsche verfremdete den Sinn des Originals
verkehren den Sinn einer Aussage ins Gegenteil v.

1118. etwas gerät außer Kontrolle / sinnbildlich / inaktives Subjekt

entarten Die Bürokratie war zu einem Ungetüm entartet


entfahren Ein kleiner Furz entfuhr ihm während der Sitzung
entgleisen Bei der Party ist er durch den Alkohol verbal entgleist
entgleisen Sie entgleiste bei ihrem Vortrag gleich mehrmals
entgleiten Dem Moderator entglitt die Kontrolle über die Runde und ein Streit entbrannte

1119. aus der Verborgenheit ans Tageslicht gelangen

entkeimen Die jungen Triebe e. dem Boden


entsprießen Frühlingsboten wie Krokusse oder Schneeglöcklein e. der Erde
entwachsen Blumensprosse e. der Erde

1120. zu einer Überzeugung über etwas oder jemanden gelangen

ansehen Er sah es als seiine Pflicht an auszuhelfen


betrachten Er betrachtete es als seine Pflicht auszuhelfen
betrachten jmdn. als Genie b. / jmdn. als Verrückten b. / jmdn. als Freund b.
dafürhalten Für sein D. hatte er richtig entschieden

189
erachten Er erachtete das Vorkommnis als Kavaliersdelikt
erachten Er erachtete es als seine Pflicht auszuhelfen

1121. jemanden für etwas Bestimmtes ansehen

erblicken Sie erblickte in ihm ihren Retter

1122. durch eigenes Bemühen etwas für sich zu Stande bringen

erarbeiten Er erarbeitete sein Buch durch Recherchen und mit Hilfe eines Wörterbuchs
erarbeiten, s. Ihre Position in der Geschäftsleitung hat sie sich erarbeitet
erbetteln Sie erbettelte einige Euro bei der Fahrt mit der U-Bahn
erbeuten Die Diebe erbeuteten Waren im Wert von 100'000 Euro
erfahren, s. Sie erfuhren s. die fremde Gegend mit einem Mietauto
erfassen Sie erfasste schnell und gründlich
erfragen Sie erfragte den Weg zum Bahnhof
ergänzen Er ergänzte seine Sammlung um einige Exemplare
ergattern ein vergriffenes Buch auf dem Flohmarkt e.
erheucheln, s. Der Prüfling gab s. betont aufgeschlossen und erheuchelte s. damit eine gute Note
erkämpfen, s. Er hat s. diesen Sieg hart und ehrlich erkämpft
erkaufen, s. Er erkaufte s. mit viel Geld einen für Ehrengäste vorgesehenen Platz
erklimmen Sie erklommen den Kilimandscharo
erlangen die absolute Mehrheit im Parlament e.
erlangen den Titel eines Doktors in Biochemie e.
erlaufen einen Steilpass e.
erlaufen, s. Der Kenyaner hatte sich die dritte Trophäe in dieser Saison e.
erledigen Er hatte noch ein Telefonat zu e. Dann konnten sie gehen
erlernen eine Fremdsprache e.
erlesen, s. Er hat s. sein Wissen in der Philosophie durch Bücher e.
erlügen Die Räubergeschichten um seine Person sind erlogen
ermessen Er konnte die Tragweite seines Missgeschicks nicht e.
ermitteln Die Lösungen einer Gleichung e.
ernähren, s. s. vegetarisch e.
erobern eine Stadt militärisch e.
erörtern ein Thema in einer Diskussion e.
erraten Sie erriet die richtige Antwort ihm Quiz
erreichen Mit ausgestrecktem Arm konnte sie die Frucht gerade noch e.
erreichen den Zug noch rechtzeitig e. können
erreichen Sie hatte alles erreicht, was sie sich vorgenommen hatte
erringen einen Sieg e. / einen Titel im Sport e.
erschleichen, s. s. eine Erbschaft e.
erschließen Die Bedeutung eines Wortes aus dem Kontext e.
erschmeicheln jmds. Gunst e.
erschwindeln, s. s. Geld bei heiratswilligen, alten Damen e.
ersparen s. ein neues Auto e.
erspielen, s. Er erspielte s. den Ball zurück
erspielen, s. Du hast dir eine gute Ausgangslage beim Turnier erspielt
erstehen drei Eintrittskarten für ein Konzert e.
ersteigen Sie erstiegen den Berg in zwei Stunden
ersteigern eine antike Uhr e.
erstreiten s. sein Recht vor Gericht e.
erstürmen eine Festung e.
ertrotzen Das Kind ertrotzte sich von der Mutter ein bestimmtes Geschenk
ertüchtigen, s. s. mit Morgensport körperlich e.
erweitern Er erweiterte seine Sammlung an an Goldmünzen um drei Stück
erwerben einen akademischen Grad e.
erwerben Er erwarb auf dem Flohmarkt eine Wasserpfeife
erwerben Er hat durch seine Arbeit auf der Bohrinsel ein Vermögen erworben
erwerben jmds. Vertrauen e. / jmds. Achtung e.
erwerben, s. s. Kenntnisse e. / s. Fertigkeiten e.

190
erwirtschaften hohe Erträge e. / hohe Gewinne e.
erwischen Sie hat den Zug noch erwischt
erzittern Die in die Defensive geratene Mannschaft erzitterte den Sieg
erzwingen Der vermeintlich schwächere Schachspieler erzwang ein Remis gegen den
Großmeister

1123. durch eigenes Bemühen für sich oder jemand anderes etwas zu Stande bringen

entwerfen ein Bild der sozialen Zustände zu Beginn des 20. Jhd. e.
erahnen Man kann die Stadt hinter dem Nebel bloß e.
erahnen Schon in den 80ern Jahren erahnte er die technische Revolution von heute
erbauen eine Kathedrale e.
erbeten Die Gemeinschaft versuchte die Gesundung des Mädchens zu e.
erdenken Sie erdachte einen raffinierten Plan, um die beiden zusammenzuführen
erdichten Die Geschichte hatte er s. erdichtet
erfinden Die Geschichte, auf die der Film beruht, ist frei erfunden
erfinden einen neuartigen Elektroantrieb e.
erforschen Das Bienensterben e., um Gegenmaßnahmen einzuleiten
erfühlen Sie erfühlte sein Unbehagen unter diesen Leuten, ohne dass er ein Wort sagte
ergründen versuchen ein Geheimnis zu e.
erkunden Der Mars-Roboter erkundet die Oberfläche des Planeten
erkunden, s. s. nach jmds. Wohlbefinden e. / s. bei Angestellten über die Öffnungszeiten e.
erküren bei den Misswahlen die Schönste e.
ermitteln Die Punkterichter ermittelten den Herausforderer als Sieger
ermitteln Die Fahnder ermittelten das Versteck der Beute
erproben Das neue Medikament muss noch an Freiwilligen erprobt werden
errechnen Die Distanz zum Mond wird mit der Laufzeit eines Laserstrahls errechnet
errichten ein Denkmal e. / eine Wohnsiedlung e.
errichten eine Bühne e. / ein Gerüst e.
errichten eine Diktatur e.
erschaffen Die Menschheit ist dabei, intelligente Roboter zu e.
erschließen für ein Produkt neue Absatzmärkte e.
erschließen ländliches Gebiet für den öffentlichen Verkehr e.
erschließen neue Bodenschätze e.
ersehen Aus den Akten lässt s. nichts Auffälliges e.
ersinnen Er ersann s. eine Geschichte und schrieb sie nieder
erspüren Der Polizeihund erspürte die Drogen in der Tasche
erstellen Gebäude e.
erwählen Sie erwählten das Großmaul zum Klassensprecher
erweitern Das Hauptgebäude um einen Gebäudekomplex e.
erwirken jmds. Freispruch e.

1124. durch eigenes Bemühen etwas für jemand anderes zu Stande bringen

erfreuen die Ehefrau mit Blumen und einem Geschenk e.


ergötzen Der Komödiant ergötzte das Publikum mit seinen Späßen
erheitern Seine Späße erheiterten uns
erläutern jmdm. einen Zusammenhang e.
erleichtern jmdm. die Arbeit e.
erleichtern jmdm. das Verständnis für ein Thema e.
erlösen jmdn. von Gewissensbissen e. / jmdn. aus seinen Verstrickungen e.
ermöglichen jmdm. einen Auslandaufenthalt e.
ermöglichen Stipendien e. es, jemandem ein Studium zu beginnen
erretten jmdn. aus einer Notlage e.
erschließen jmdm. das Verständnis für die Integral- und Differentialrechnung e.
erschrecken Sie erschreckte die Kinder mit einer aufgesetzten Maske
erstellen ein Gutachten e.
erwecken jmdn. aus der Hypnose e. / Dieser Kaffee könnte Tote e.!
erzeugen Die Wassermühle erzeugt genügend Kraft, um das Korn zu Mehl zu verreiben
erziehen Sie erzog die beiden Söhne als alleinstehende Mutter

191
erziehen jmdn. zur Ordentlichkeit e. / jmdn. zum Fleiß e. / jmdn. zur Toleranz e.

1125. durch Fügung etwas erreichen / inaktives Subjekt

erleben Er hat die Sonnen- und Schattenseiten seiner Zeit erlebt


erreichen ein hohes Alter e.

1126. gemeinsam mit anderen von etwas Zeuge sein / inaktives Subjekt

miterleben Er hat noch die Live-Übertragung der ersten bemannten Mondlandung miterlebt
miterleben Er hat den Jähzorn des Vaters seines Kollegen, bei einer seiner Hasstirade miterlebt
mitmachen Sie hatte eine belastende Zeit mit ihrem alkoholkranken Ex-Mann mitgemacht

1127. durch eigenes Bemühen etwas für sich, für etwas oder jemand anderes erreichen / sinnbildlich

ermitteln Die Polizei ermittelt gegen ihn, wegen Sachbeschädigung


erobern die Herzen im Sturm e.
erobern neue Absatzmärkte in Asien e.
erreichen Sie erreichte die nächst höhere Klasse
erzielen Das Unternehmen erzielte einen Reingewinn von 250´000 Euro
erzielen Das Produkt konnte einen guten Preis e.
erzielen Die eingeleitete Maßnahme erzielte die gewünschte Wirkung

1128. durch eigenes Bemühen etwas für sich oder jemand anderes erreichen / sinnbildlich

erheben statistische Daten e.


erschöpfen Das Thema lässt s. in so kurzer Zeit nicht e.

1129. durch eigenes Bemühen etwas für jemand anderes erreichen / sinnbildlich

ernüchtern jmdn. versuchen von einer Täuschung zu e.


erwecken Alte Bräuche wieder zum Leben e.

1130. ein Gedächtnisinhalt, der ins Bewusstsein gelangt / inaktives Subjekt

besinnen, s. s. auf die moralischen Werte des Christentums b.


besinnen, s. Er besann s. nicht, jemals von einem Dr. Müller gehört zu haben
erinnern, s. Sie erinnerte s. bei der Gegenüberstellung an das Gesicht des Täters
erinnern, s. Ich erinnere mich an ihn; er war ein Bewerber für eine Vollzeitstelle

1131. sich vergangene Zeiten vergegenwärtigen

zurückbesinnen Als sie traurig war, besann sie s. auf ihre guten Taten zurück
zurückdenken Er dachte mit einem Anflug von Sentimentalität an seine erste Liebe zurück
zurückerinnern Er erinnerte s. mit einem Anflug von Sentimentalität an seine erste Liebe zurück

1132. jemandem eine gewusste, aber entfallene Information deutlich ins Bewusstsein rufen

erinnern Die Zahnärztin erinnerte ihn an den Termin, den er versäumt hatte

1133. jemanden ersuchen etwas zu tun

erbitten von jmdm. Rat e. / von jmdm. Zustimmung für etw. e.


ersuchen Ich ersuche Sie, an dem Gruppengespräch persönlich teilzunehmen
erwarten Ich erwarte von dir, dass du die Küche sauber machst!
erwünschen Die Äußerung Ihrer Meinung ist ausdrücklich erwünscht

1134. eine Entwicklung im Vorhinein erkennen

erwarten Es war zu erwarten, dass der Manager nach den Vorwürfen zurücktritt

192
vorausahnen Sie hatte den geplanten Stellenabbau vorausgeahnt
vorauswissen Dass die Preise explodieren würden, konnte niemand v.

1135. sich auf das Eintreffen von etwas einstellen

erwarten Sie erwartet ein Kind


erwarten jmdn. sehnlich e. / etw. mit Spannung e.
erwarten Besuch e. / einen bestimmten Brief e.
erwarten jmdn. an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit e.

1136. etwas (Beeinträchtigendes), das einem am Körper, Geist oder Seele geschieht / inaktives Subjekt

bekommen einen roten Kopf b. / Falten b. / eine Glatze b.


bekommen Schmerzen b. / Ich bekomme Lidzucken
bekommen einen Anfall b. / Kopfschmerzen b. / einen Herzinfarkt b.
erbeben Sie erbebte bei diesem grotesken Anblick
erblassen vor Schreck e. / vor Neid e.
erbleichen Ihre Gesichter erbleichten bei der gruseligen Filmszene
erblinden Durch eine Krankheit, erblindete er auf einem Auge beinahe vollständig
ergrauen Sie war schon früh ergraut
erkälten, s. Beim Abwaschdienst in der Küche erkältete er s. regelmäßig
erkranken an einer Grippe e.
erlahmen Er erlahmte schon nach 5 km Fußmarsch
erleiden einen Rückfall der Krankheit e.
ermatten Seine Arme waren von der schweren Last ermattet
ermüden Seine Strafpredigten ermüdeten sie
ermüden Er war um 2 Uhr aufgewacht und ermüdete erst wieder gegen 7 Uhr
ermüden Sein Arm ermüdete vom Schleppen der schweren Tragtasche
ermüden Seine Augen ermüdeten nach dem langen Fernsehen
erröten vor Scham e.
erschaudern Der Anblick der Toten ließ sie e.
erschauern Die plötzliche Stille ließ ihn e.
erschlaffen Seine Arme erschlafften nach dem Tragen der Blumenkiste
erschlaffen Sie waren erschlafft von der Bruthitze heimgekehrt
erschlaffen Seine Haut war mit den Jahren zunehmend erschlafft
erschöpfen Die Strapazen erschöpften ihn schon nach kurzer Zeit
erstarren vor Ehrfurcht e. / vor Schreck e.
erzittern Sie erzitterte am ganzen Körper

1137. etwas (Beeinträchtigendes) das einem am Körper, Geist oder Seele geschieht / sinnbildlich

erfassen Ekel erfasste sie / Furcht erfasste ihn


ergreifen von einem heftigen Fieberanfall ergriffen werden
ergreifen blankes Entsetzen ergreift sie
erschüttern Die Nachricht vom Unfall ihres Sohnes, erschütterte die Eltern

1138. etwas (Beeinträchtigendes) das einem am Körper, Geist oder Seele geschieht / inaktives Subjekt

erlahmen Ihr Eifer erlahmte nicht bei der eintönigen Arbeit


erstarren Der Schreck ließ ihm das Blut in den Adern e.
zermürben Das Geschrei der Kinder zermürbte ihn
zerrütten Die Strapazen der letzten Jahre haben sie gesundheitlich zerrüttet

1139. etwas Erneuerndes oder Erfreuliches, das einem am Körper, Geist oder Seele geschieht

erfrischen Die kalte Cola, im Schatten getrunken, hatte ihn erfrischt

1140. etwas Erneuerndes, Erfreuliches oder Überraschendes, das einem am Körper, Geist oder Seele
geschieht / inaktives Subjekt

193
erblühen Der Garten erblühte im Frühsommer prächtig
ernüchtern Sie ernüchterte vom Alkohol an der frischen Luft
erquicken Der Schlaf erquickte sie / Die Begegnung mit der Dame erquickte ihn
erstarken In der Rehabilitation erstarkten seine Muskeln
erwachen aus der Narkose e.
erwachen Er erwachte erst gegen halb zehn
erwachen aus einem Traum e.

1141. etwas Erneuerndes oder Erfreuliches, das einem am Körper, Geist oder Seele geschieht / inaktives
Subjekt / sinnbildlich

erblühen Sie war inzwischen zu einer Schönheit erblüht


erwachen Im Frühling erwacht die Natur zu neuem Leben
erwachen Sein Interesse für die Sache erwachte / Seine Leidenschaft war erwacht

1142. etwas (Beeinträchtigendes) geschieht mit etwas / inaktives Subjekt / sinnbildlich

erleiden Die Firma erlitt einen Rückschlag in der expansiven Unternehmensstrategie


ermüden Betonbauten e. kaum
erstarren Das Leben der Bürger war in einem bürokratischem Regelwerk erstarrt

1143. das Verb (zusammen mit dem Kontext) drückt aus, dass sich etwas als Auffälliges oder von der Norm
Abweichendes herausstellt / inaktives Subjekt

erbringen Die Nachforschungen des Detektivs hatten nichts erbracht


ergeben Die Ermittlungen ergaben Unstimmigkeiten bei der Geschäftsführung

1144. das Verhalten von jemanden löst etwas bei jemand anderem aus

erregen Aufsehen e. / Anstoß e. / öffentliches Ärgernis e.


erwecken etw. oder jmd. erweckt Mitleid in jmdm. / etw. erweckt das Vertrauen von jmdn.

1145. etwas wird ausgeführt

durchführen Die Veranstaltung wird auch bei schlechtem Wetter durchgeführt


stattfinden Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt

1146. etwas Bestimmtes findet statt / inaktives Subjekt

abspielen, s. Der Entreissdiebstahl hat s. hier abgespielt


begeben, s. Dann begab s. etwas Erstaunliches im Dorf K.
ereignen, s. Ein Unfall hat s. auf der B12 ereignet / Es hat s. nichts Ungewöhnliches ereignet
stattfinden Der Entreissdiebstahl hat hier stattgefunden
zutragen, s. Ein ungewöhnliches Ereignis hatte s. zugetragen

1147. etwas Bestimmtes findet demnächst statt

erfolgen Ihr Eintritt in unsere Abteilung kann in zwei Wochen e.

1148. in Erscheinung treten

auftauchen Probleme tauchen auf


auftreten Probleme treten auf / Missverständnisse sind aufgetreten
auftreten Epidemien sind aufgetreten
vorkommen Ein Irrtum kann schon mal v. / ein Problem kommt schon mal vor

1149. in Erscheinung treten / sinnbildlich

hervorgehen Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor

194
1150. etwas Erfreuliches offenbart sich einem

anbahnen, s. Es bahnt s. eine Veränderung an


anbieten, s. Ein Ausweg aus der festgefahrenen Situation, bietet s. an
erfolgen Nach der kurzen Begegnung mit der jungen Frau erfolgte eine weitere zufällige
Begegnung
ergeben, s. Die Gelegenheit hat s. so e.

1151. etwas ergibt sich aus etwas, das stattgefunden hat

ausfallen Das Ergebnis fällt auch in dieser Höhe verdient aus


ausgehen Der Autounfall war noch glimpflich ausgegangen; nur Blechschaden!
ergeben, s. Eine Mehrheit der Konservativen hat s. bei den Wahlen e.
resultieren [„zurückspringen“] Bei den Wahlen resultierte eine Mehrheit der Konservativen

1152. etwas was im Vorhinein nicht bekannt war, wird offenbar

ergeben Nachforschungen haben e., dass das Virus auf den Menschen übertragen wird
erweisen, s. Sie hat s. als wahre Freundin erwiesen
herausstellen, s. Es stellte s. heraus, dass der Angeklagte unschuldig war

1153. jemandem auf eine Forderung oder Antrag ein Recht einräumen

befürworten Der Senator befürwortete den Antrag / jmds. Beförderung b.


bewilligen jmdm. seinen Antrag auf unbezahlten Urlaub b.
entsprechen einer Bitte e. / einer Forderung e.
gutheißen einen Vorschlag g.
stattgeben Der Richter gab dem Anliegen des Angeklagten statt, Kritik an seiner Behandlung in
der U-Haft vorzubringen
zubilligen Der Richter billigte dem Angeklagten zu, Kritik an seiner Behandlung in der U-Haft
vorzubringen
zugestehen Der Richter gestand dem Angeklagten zu, Kritik an seiner Behandlung in der U-Haft
vorzubringen

1154. gegen jemandes Anliegen oder Bedürfnis nichts einzuwenden haben

erlauben jmdm. e. in der Küche zu rauchen


gestatten jmdm. das Rauchen in der Küche g.

1155. etwas geschehen lassen

gewähren Der Kunde in der Bar fing an die die Prostituierte zu befummeln; sie ließ ihn g.
zulassen Alle vorbestimmten Geschworenen wurden zum Prozess zugelassen
zulassen Die Fragestellung lässt mehrere Interpretationen zu
zulassen Sie ließ zu, dass ihr Mann das Kind hart bestrafte

1156. etwas hoffend erwünschen

erhoffen, s. Sie erhoffte s. mit ihrem Buch einen großen Absatz


erträumen Die Arbeit ist noch interessanter, als ich sie mir erträumt habe
versprechen, s. Sie versprach s. mit ihrem Buch einen großen Absatz

1157. sich in einen bestimmten Zustand versetzen

anmaßen, s. Sie maßt s. ein ungerechtfertigtes Urteil an über den Sinn des Projekts
beeilen, s. Er beeilte s. mit dem Ausfüllen des Formulars
begeistern, s. s. für eine Rockband b.
bemühen, s. Sie bemühte s. ins Krankenhaus, um den Patienten zu besuchen
berauschen, (s.) Sie waren berauscht von dem Wein / s. mit Drogen b.
besaufen, s. Manche Leute b. s. schon am Morgen

195
betrinken, s. Er betrank s. sinnlos
einbilden, s. Sie bildet s. was ein, weil sie dipl. Kauffrau ist
erbarmen, s. Sie erbarmte sich des entlaufenen Hundes und nahm ihn zu sich
erbauen, s. s. an bewegender Musik e.
erbieten, s. s. jmdm. e., ihr oder ihm bei der Steuererklärung zu helfen
erdreisten, s. Was erdreistete du dich, deinen Bruder so niederträchtig zu behandeln!
ereifern, s. Sie ereiferte s. beim Thema Umweltschutz
erfrechen, s. Er erfrechte s. den Wagen auf dem Behindertenparkplatz abzustellen
ergeben, s. Die Bankräuber ergaben s. der Polizei
ergehen, s. Sie ergingen s. in einer endlosen Diskussion über Pro und Kontra
ergötzen, s. Sie ergötzten s. an der Komödie
erhängen, s. Er erhängte s. schließlich, nach leidvollen Jahren
erheben, s. Der Mäusebussard erhob s. in die Lüfte
erlaben, s. s. am Brunnen am Wasser e.
erlauben, s. Er erlaubte s. zur Feier des Tages eine Zigarre
erlauben, s. s. einen Scherz mit jmdm. e.
erlauben, s. Spitalbesuch: „Ich erlaube mir Sie morgen wieder zu besuchen“
erlauben, s. Ich erlaube mir darüber kein Urteil
ernähren, s. s. vegetarisch e.
erschießen, s. Er erschoss sich nach der Trennung
erstechen, s. Als er das Gesicht verloren hatte, erstach er sich
ertränken, s. Aus Abscheu vor dem Leben, versuchte sie s. zu e.
ertüchtigen, s. s. mit Morgensport körperlich e.

1158. sich in einen bestimmten Zustand versetzen lassen / inaktives Subjekt

erholen, s. s. nach langer Krankheit wieder e.


verlieben, s. Sie verliebte s. unsterblich in einen Klassenkameraden

1159. sich in einen bestimmten Zustand versetzen / sinnbildlich

bequemen, s. Sie bequemte s. endlich den Abwasch zu machen


erheben, s. Ein Sturm erhob s.
erheben, s. Die unterdrückten Bauern erhoben s. gegen ihre Despoten
überwerfen, s. Die Kinder der Verblichenen überwarfen s. wegen der Erbschaft
verknallen, s. Er hat s. in das Mädchen verknallt
verkrachen, s. Die beiden verkrachten s. so heftig, dass sie sich trennten
zerfleischen, s. Sie zerfleischt s. in Selbstvorwürfen
zerstreiten, s. s. mit jemandem z.

1160. sich in einen bestimmten Zustand versetzen lassen / sinnbildlich / inaktives Subjekt

erheben, s. Auf dem Place de la Concorde erhebt s. ein monumentaler Obelisk


erholen, s. Die Wirtschaft wird s. langsam e.
erwärmen, s. Er ließ s. durch den Gedanken nicht für die Sache e.

1161. etwas Leidvollem standhalten

aushalten jmds. drohenden Blick a.


aushalten Strapazen a. / Demütigungen a.
aushalten Angst a. / Schmerzen a. / Ich kann diesen furchtbaren Lärm nicht a.
ausstehen Angst a. / Qualen a.
ertragen Tapfer ertrug sie das Einstechen der Spritze
ertragen Er konnte ihr Gejammer nicht länger e.

1162. etwas Leidvolles widerfährt jemandem / inaktives Subjekt

erdulden Leid e. / Demütigungen e.


erleiden viel Unrecht e. müssen
erleiden Schmerzen e. müssen

196
ergehen Er lässt alles ruhig und teilnahmslos über s. e.
hinnehmen Du wirst wohl oder übel die schlechtere Arbeitsqualifikation h. müssen
hinnehmen Ohne s. wehren zu können, nahm er die Beleidigungen regungslos hin

1163. im Kontrast zu einer Ebene sich abheben / inaktives Subjekt

erheben Daten auf einer CD sind gespeichert durch „Pits“, die im Kontrast zu den „Lands“
erhaben sind

1164. jemand ist integer und wird auch so wahrgenommen / sinnbildlich

erheben über alle Zweifel erhaben sein

1165. etwas für offiziell erklären

erklären jmdn. für tot e.

1166. jemanden in die Lage versetzen, etwas umzusetzen / sinnbildlich

erlauben Die angespannte finanzielle Situation erlaubt es mir nicht zu verreisen


ermöglichen Ich werde das Versprechen einlösen, wenn es die Umstände e.
versetzen Das abgeschlossene Studium versetzte sie in die Lage eine Praxis zu eröffnen

1167. etwas wird überflüssig / inaktives Subjekt

erübrigen, s. Weitere Nachforschungen e. s.; die gestohlenen Bilder sind wieder aufgetaucht

1168. ohne etwas sein / inaktives Subjekt

entbehren Diese Behauptung entbehrt jeder Grundlage


ermangeln Der Vortrag ermangelte jeglicher Sachkenntnisse

1169. etwas, dass das Ausüben einer Tätigkeit beeinträchtigt

erschweren Der Nebel erschwert das Fahren


erschweren Sein Verhalten erschwerte die Zusammenarbeit in der Gruppe
komplizieren [„zusammenfalten“] Die neue Regelung kompliziert nur unnötig den Ablauf

1170. etwas in Betracht ziehen

erwägen Er erwog zum Fest seiner Ex-Frau hinzugehen, verwarf aber wieder den Gedanken
liebäugeln Als nächstes Projekt wollte er eine Datenbank programmieren, doch er liebäugelte
stattdessen damit, ein Buch über das Gedächtnis zu schreiben
überlegen Er überlegte, ob er zum Fest seiner Ex-Frau hingehen soll, verwarf aber wieder den
Gedanken

1171. das Verb (zusammen mit dem Kontext) führt zu einer Aufklärung von etwas / sinnbildlich

ergeben Diese Erklärung ergibt wenigstens einen Sinn


erhellen Diese Aussage erhellt die Situation

1172. jemanden vor eine Wahl stellen, dessen Ablehnung mit Nachteilen für den zur Wahl-Gestellten ausfällt

erpressen Sie erpresste ihn mit Liebesentzug

1173. sich komplementär verhalten

ergänzen, s. Die beiden Mitarbeiter ergänzten s. gegenseitig


kompensieren [„aufwiegen“] Er kompensierte seine Langsamkeit mit Nachhaltigkeit
vertragen, s. Die beiden Stimmen v. s. nicht im Duett

197
zueinanderpassen Das Paar passte auch von den Kleidern zueinander
zusammenpassen Die beiden Mitarbeiter passten gut zusammen

1174. etwas widerfährt jemandem in einer gewissen Zeitspanne / sinnbildlich

ergehen Wie ist es ihm in der Zwischenzeit ergangen?

1175. etwas trifft auf das zu, was eingefordert oder behauptet wurde / sinnbildlich

erbringen Für den Richter war der Tatbestand der Steuerhinterziehung nicht erbracht
erfüllen Die Auflagen für die Sanierungsarbeiten wurden erfüllt und der Auftrag ausgeführt
erfüllen, s. Mein Wunsch hat s. erfüllt / Die Prophezeiung hat s. erfüllt

1176. etwas trifft auf das zu,, was eingefordert oder behauptet wurde / inaktives Subjekt / sinnbildlich

vorliegen Ein Verschulden des Angeklagten liegt nicht vor

1177. jemanden bei etwas Unangebrachtem, Verbotenem o.Ä. vorfinden, was u.U. Konsequenzen nach sich
zieht

ertappen Der Dieb wurde auf frischer Tat ertappt


erwischen Er wurde dabei erwischt, wie er Bargeld aus der Kasse entwendete

1178. etwas lässt sich aus der Entfernung manipulieren

fernbedienen Die Steuermanöver des Satelliten lassen s. von der Bodenstation f.


fernsteuern einen Roboter f.

1179. etwas sehen, das an einem anderen Ort oder fiktiv stattfindet

fernsehen Sie sahen den ganzen Abend fern

1180. an einer Aktivität nicht teilnehmen

fernbleiben vom Unterricht f.


fortbleiben Er blieb monatelang von zu Hause fort
wegbleiben Seit diesem Ereignis blieb sie weg vom Unterricht

1181. Abstand halten zu einer Gefahrenquelle

davonbleiben Pass auf die Jauchegrube auf. Bleib davon!


fernhalten, s. Er hielt s. fern von den angeketteten, scharfen Hunden
wegbleiben Bleibt weg von den scharfen Hunden!

1182. etwas Gegenständliches oder eine Dienstleistung herstellen

aufbauen Die Bauunternehmung baute auf dem freien Areal ein neues Gebäude auf
aufstellen ein Gerüst a.
einrichten eine neue Beratungsstelle e. / eine Hotline e.
erbauen eine Kathedrale e.
errichten ein Denkmal e. / eine Wohnsiedlung e.
erstellen Gebäude e.
komponieren [„zusammenstellen“] Der junge Musiker komponierte mehrere Songs, die er
veröffentlichen wollte
konstruieren [„zusammenschichten“] Ein Architekturbüro konstruierte den Gebäudekomplex
produzieren [„hervorführen“] Das Unternehmen produzierte Einbauküchen
programmieren [„vorschreiben“] Er programmierte s. eine Datenbank
zusammenpassen Die Handwerker passten den Schrank beim Montieren zusammen
zusammenstellen Die Floristin stellte ein Arrangement aus verschieden Blumen zusammen

198
1183. eine Person, Herrschaft oder Dokument aufbauen oder anfertigen / sinnbildlich

aufbauen seinen Stellvertreter als Nachfolger für das Unternehmen a.


errichten eine Diktatur e.
erstellen eine Tabellenkalkulation e.
erstellen ein Gutachten e.

1184. Einzelteile zu einem Ganzen zusammenfügen

aufschlagen ein Bett a. / ein Zelt a. / ein Lager a.


errichten eine Bühne e. / ein Gerüst e.
erschaffen Die Menschheit ist dabei intelligente Roboter zu e.
zusammenbauen Leistungsstarke Roboter bauen Autos zusammen
zusammenfügen Das Schöpfsieb fügte die Zelluloseteilchen zu Papier zusammen
zusammenfügen Steinplättchen zu einem Mosaik z.
zusammensetzen eine Kommode anhand der Montageanleitung z.

1185. Einzelteile, die sich miteinander, durch Kräfte verbinden / inaktives Subjekt

aufbauen, s. Die Atmosphäre baut s. aus 70 % Stickstoff und 30 % Sauerstoff auf


bestehen Das Kunstwerk besteht aus Holz und Metall
zusammensetzen, s. Der Hometrainer setzt s. aus Hunderten von Teilen zusammen

1186. etwas ausbessern oder neu machen

erneuern Die 40-jährige Immobilie wurde erneuert


herrichten Er konnte das alte Fahrrad wieder h.
hinkriegen Kriegst du den Abfluss hin?
regenerieren, (s.) [„wieder erzeugen“] Die Risswunde regenerierte sich nach einigen Wochen
rekonstruieren [„wiederherstellen“] Der Tatvorgang konnte anhand von Indizien rekonstruiert werden
renovieren [„wieder neu machen“] Die 40-jährige Immobilie wurde renoviert
reparieren [„wieder gleichsetzen“] Sie ließ ihre alte Pendeluhr r.
reproduzieren [„wieder+hervorführen“] Der in die Jahre gekommene Film wurde reproduziert
restaurieren [„wiederherstellen“] Das durch einen Brand stark beschädigte Zunfthaus wurde
fachmännisch und detailgetreu restauriert
wiederherstellen Der verlotterte Strandweg wurde wiederhergestellt
zusammenflicken eine Jacke mit einem Riss notdürftig z.
zusammenkleben etw. Zerbrochenes wieder z.

1187. jemanden gesundheitlich wiederherstellen

wiederbeleben Der Mann, der einen Herzstillstand erlitten hatte, wurde von Sanitätern wiederbelebt

1188. jemanden gesundheitlich wiederherstellen / sinnbildlich

herstellen Nach der Reha ist sie gesundheitlich wieder hergestellt worden
hinkriegen Die Ärzte kriegten den Patienten wieder hin
wiederherstellen Die Ärzte hatten sie wiederhergestellt
zusammenflicken Im Krankenhaus hat man ihn nach dem Unfall wieder zusammengeflickt

1189. etwas wieder zum Leben erwecken / sinnbildlich

wiederbeleben eine Tradition w.

1190. etwas durch Druck zusammenpressen

komprimieren [„zusammenpressen“] Im Verbrennungsmotor wird das Luft-Kraftstoff-Gemisch durch


den Kolben komprimiert
niedertrampeln Ein Elefant trampelte eine herumliegende, leere Holzkiste nieder
niedertreten Die Einbrecher hatten die Gartenblumen niedergetreten, bei ihrem Versuch in die

199
das Haus zu gelangen
niederwalzen Die Raupenfahrzeuge walzten alles nieder
verdichten Der Kraftstoff wird im Motor verdichtet
zerdrücken Sie zerdrückte eine Zigarette im Aschenbecher
zerknüllen Der erzürnte Autobesitzer zerknüllte den Bußgeldbescheid für falsches Parken
zerstampfen Er zerstampfte mit dem Fuß eine leere Schuhschachtel
zertrampeln Die Einbrecher zertrampelten den Garten bei ihrer Tat
zertreten Sie zertrat einen Käfer
zusammendrücken eine leere Zigarettenschachtel z.
zusammenpressen eine leere Zigarettenschachtel z.

1191. etwas durch Druck in Einzelstücke teilen oder zu Brei deformieren

zerbeißen Nüsse z.
zerdrücken Die gekochten Kartoffeln zu einem Brei z.
zermahlen Die Mühle zermahlt das Getreide zu Mehl
zermalmen Sein Gebiss zermalmte die abgebissenen Stücke des Brots zu Brei
zermanschen Beeren zu Mus zermanschen und unter das Müsli geben
zerquetschen eine gekochte Kartoffel mit einer Hand z.
zerreiben Basilikumblätter mit einem Mörser z.
zerstampfen Gewürze mit einem Mörser z.
zerstoßen Gewürze mit einem Mörser z.

1192. etwas mit roher Gewalt in Einzelteile vollständig zerlegen oder in Portionen aufteilen

abbrechen ein verlottertes Gebäude a.


abreißen ein baufälliges Gebäude a.
aufschneiden den Braten a. / die Torte a.
aufteilen Die Beute wurde unter den Jägern aufgeteilt
auseinanderbekommen Das A. des Geräts aus der Styroporverpackung stellte das größte Hindernis dar
auseinanderbrechen einen Ast a.
auseinanderdividieren Die Bedeutung dieses Wortes lässt s. nicht a.
auseinandernehmen Sie nahm die großen Salatblätter auseinander, um sie mundgerecht zuzubereiten
auseinanderreißen Wütend riss er vor der Politesse das Bußformular auseinander
auseinanderrupfen Sie rupfte einer Blume Blättchen um Blättchen auseinander, um es zu deuten
auseinandersäbeln den Braten a.
auseinanderschlagen Der Kampfsportler schlug mit seiner Handkante 20 Ziegelsteine auseinander
auseinanderschlagen die Putenfilets in kleine Stücke a.
auseinanderschlagen er schlug mit der Axt ein Holzscheit auseinander
auseinanderschneiden den Braten a.
auseinandertrennen Der Schneider trennte das Kleid auseinander
auseinandertreten Die Bauern traten die Trauben so lange auseinander, bis alles zerquetscht war
auseinanderzerren Die Tiger zerrten das hineingeschobene Tier auseinander
auseinanderziehen Der Bär zog die Haut des erlegten Wildtieres vom Körper auseinander
auseinanderziehen eine Blüte a. / Watte a.
durchbeißen Sie biss den Faden durch
durchbekommen Mit einer normalen Säge ist der dicke Stamm kaum durchzubekommen
durchbrechen Er brach eine dünne Bambusröhre durch
durchfeilen Der Gefangene konnte die Kette d.
durchhacken einen Holzklotz d.
durchhauen einen Ast mit der Axt d.
durchkriegen einen Ast mit der Säge d.
durchpressen ein Stück Käse durch die Raffel d.
durchquetschen Er quetschte Knoblauchzehen durch das Küchengerät durch
durchreißen Er riss die Buße vor den Augen der Politesse durch
durchsäbeln einen gebratenen Truthahn d.
durchsägen einen Ast d.
durchschlagen Ziegelsteine mit der Handkante d.
durchschneiden Der Bürgermeister schnitt das Band zur Einweihung des neuen Dorfplatzes durch
durchtrennen die Nabelschnur d.

200
einhauen eine Scheibe mit einem Pflasterstein e.
einschlagen eine Scheibe mit einem Pflasterstein e.
entzweibrechen einen Ast über einer Kante e.
verschneiden einen Ballen Stoff in gleich große Stücke v.
verstümmeln Der Mörder verstümmelte nach dem Töten seine Opfer
zerbrechen aus Wut einen Teller z.
zerbröckeln Er zerbröckelte Brot und gab es in die Suppe
zerfetzen Eine Granate hatte sein Bein zerfetzt
zerfleddern Um ein Buch zu scannen, zerfledderte er es, um die Seitenbündel herauszulösen
zergliedern eine Pflanze in seine Bestandteile z.
zerhacken Äste mit einer Maschine z.
zerkleinern einen Apfel in Stücke z.
zerknacken Nüsse z.
zerkrümeln getrocknetes Brot zu Paniermehl z.
zerpflücken eine Blume z.
zerreißen Zettel mit persönlichen Informationen z. und wegwerfen
zerschlagen Ein herabgeworfener Stein zerschlug die Windschutzscheibe
zerschlagen einen Ziegelstein mit der Handkante z.
zerschlagen Aus einem Wutanfall hat er das ganze Mobiliar z.
zerschmettern Er zerschmetterte die Blumenvase
zerschneiden ein Band zur Einweihung der neuen Strasse z.
zerschneiden einen Brotlaib z.
zersplittern Ein Blitzeinschlag hatte den Baum zersplittert
zerstückeln einen Leichnam z.
zerteilen einen Brötchen in zwei gleich große Stücke z.
zertrümmern eine Fensterscheibe z.
zusammenhauen aus einem Wutanfall heraus das zerbrechliche Geschirr z.
zusammenschlagen In einem Wutanfall schlug er die Scheibe der Vitrine zusammen

1193. etwas, das sich durch rohe Gewalt in Einzelteile auflöst / inaktives Subjekt

auseinanderbrechen Die Schale ist mir heruntergefallen und auseinandergebrochen


auseinanderfallen Die Witterung setzte der Holzhütte sehr zu, sodass diese s. kurz vor dem A. befand
auseinanderfallen Die Abrissbirne schlug auf die Stützen des Hauses ein, bis dieses auseinanderfiel
auseinanderfallen Bröckchenweise fiel die Fassade auseinander
auseinanderplatzen Die Melone ist beim Herunterfallen auseinandergeplatzt
durchglühen Die Birne ist durchgeglüht
entzweibrechen Das havarierte Schiff drohte entzweizubrechen
zerbersten Die Schiffe, die im Nebel ineinandergekracht waren, zerbarsten
zerbrechen Der Teller zerbrach, als er zu Boden fiel
zerklirren Eine Fensterscheibe zerklirrte, als jemand einen Ziegelstein gegen sie geworfen
hatte
zerknallen Die in die Luft getriebenen Feuerwerksraketen zerknallten in der Höhe
zerplatzen ein Luftballon mit einem Nadelstich zum Z. bringen
zerreißen Die überspannte Saite der Gitarre zerriss
zerschellen Das Schiff ist an einem Riff zerschellt
zersplittern Nachdem er mit einem Stein gegen eine Scheibe geschlagen hatte, zersplitterte
diese
zerspringen Als der Teller zu Boden fiel, zersprang dieser

1194. etwas mit roher Gewalt in Einzelteile vollständig zerlegen / sinnbildlich

aufspalten Die Partei hat s. in zwei Fraktionen aufgespalten


aufsplittern Die Gruppierung wird s. a.
auseinandernehmen Sie nahmen große Geschäftsbereiche auseinander, um einzelne davon abzustoßen
auseinandernehmen Der ältere, aber auch erfahrenere Boxer, nahm den jüngeren auseinander
auseinandernehmen Der Kritiker nahm das Buch auseinander und ließ kein gutes Haar an dem Autor
auseinandertrennen Wir müssen das Unternehmen mit seinen vielen Verflechtungen a.
entflechten Die Interessen von Politikern, die mit der Wirtschaft verbandelt sind, e.
fragmentieren, s. [„Bruchstück“] Die Partei fragmentierte s. in einzelne Splittergruppen

201
zerschlagen Die Polizei konnte einen Drogenring z.
zersplittern, s. Die Partei zersplitterte s. in einzelne Fraktionen

1195. etwas zerteilt haben / inaktives Subjekt

durchhaben einen Ast mit der Säge d.

1196. etwas, was aus Einzelteilen zusammengehalten wird, vollständig zerlegen

abbauen Gerüst a.
abbrechen ein Zelt a.
abrüsten nach der Renovation wurde das Haus abgerüstet
abrüsten atomare Sprengköpfe a.
abschrauben ein Schild an der Türe a.
abwracken ein ausgedientes Schiff a.
auseinanderlegen Die Soldaten mussten ihre Gewehre in ihre Bestandteile a.
auseinandermachen Die Recycling-Abteilung macht Geräte auseinander, um diese auszuschlachten
auseinanderschrauben ein Gerät a.
zerlegen ein Gewehr in seine Bestandteile z. und reinigen

1197. etwas, was aus Einzelteilen zusammengehalten wird, vollständig zerlegen / inaktives Subjekt

abbauen, s. Kohlenwasserstoffe bauen s. bei der Verbrennung in H20, CO2 und CO ab

1198. etwas Erstarrtes durch Aufweichen der Regeln etwas menschlicher machen / sinnbildlich

durchbrechen Konventionen d.

1199. etwas, was aus Einzelteilen durch Mechanismen zusammengehalten wird, wird vollständig zerlegt /
sinnbildlich / inaktives Subjekt

auseinanderfallen Sein Gesundheitszustand war erbärmlich. Machtlos stand sein Körper vor dem A.

1200. Handlungs-Prozesse / spielerischer, zielloser Umgang mit etwas

herumalbern Die Kinder alberten mit dem neuen Spielzeugtelefon herum


herumbummeln Der Lehrling bummelte geistesabwesend bei der Arbeit herum

1201. Handlungs-Prozesse / etwas ziellos zur Unterhaltung tun

herumblättern Während sie im Wartezimmer verweilte, blätterte sie in einer Illustrierten herum
herumdrücken Meistens um diese Zeit drückte er s. in seinem bevorzugten Lokal herum

1202. Handlungs-Prozesse / etwas durch Probieren zu lösen versuchen

herumknobeln Aus Langeweile knobelte sie an einem Kreuzworträtsel herum


herumrätseln Sie rätselte lange an einem Wort herum, das er ausgesprochen hatte

1203. an etwas, das als störend empfunden wird, ständig mit den Fingern manipulieren

herumfummeln Sie fummelte immer wieder an der aufgegangenen Masche ihres Pullovers herum

1204. Handlungs-Prozesse / sich durch vergebliche, orientierungslose Versuche entnervt mit etwas
beschäftigen

herumärgern, s. s. mit einem neuen elektronischen Gerät h.


herumplagen, s. s. mit der Steuererklärung h.
herumschlagen, s. s. mit der Steuererklärung h.

1205. Handlungs-Prozesse / durch vergebliche, ergebnislose Versuche, etwas versuchen herzurichten

202
herumbasteln an einem Reifenwechsel h.
herumdoktern Die Ärzte haben lange an dem schmerzhaften Knie herumgedoktert
herumexperimentieren Die Ärzte experimentierten an dem wirksamsten Medikament herum
herumfuhrwerken Die Regierung wirkt planlos und fuhrwerkt herum mit improvisierten Maßnahmen
herummurksen Er murkste stundenlang ohne Ergebnis an dem Fahrrad herum

1206. etwas bedienen oder an etwas manipulieren

bedienen eine Maschine b.


behandeln eine Maschine fachmännisch b. / ein Instrument gekonnt b.
handhaben Dieses Gerät ist leicht zu h. / ein Instrument geschickt h.
herumhantieren Der Sanitär hantierte eine Weile an den Rohren herum, bis er die Arbeit erledigt
hatte
manipulieren [„Handgriff tun“] Er manipulierte die Satellitenschüssel, um Empfang zu haben

1207. charakterlich unnachgiebig sein

festbleiben Du musst der Versuchung widerstehen und f. in der Liebe zu deiner Frau
widerstehen Sie konnte der Versuchung, die modische Handtasche zu kaufen, nicht w.

1208. verpflichtet sein, etwas zu tun oder zu lassen

einhalten ein Versprechen e.

1209. sich von einer zeitlich vorgegebenen Arbeit ausnahmsweise entbinden lassen

freimachen Den Nachmittag habe ich freigemacht; es gab kaum was zu tun

1210. jemanden von einer zeitlich vorgegebenen Arbeit ausnahmsweise entbinden

freigeben Der Chef gibt ihm frei für den nächsten Tag

1211. von einer zeitlich vorgegebenen Arbeit ausnahmsweise entbunden werden / inaktives Subjekt

freibekommen Die Kinder haben für den Nachmittag f.

1212. jemanden von der Arbeit oder vom Dienst (vorübergehend) entheben

beurlauben Nachdem der Beamte in Verdacht geraten war, Gelder veruntreut zu haben, wurde
er beurlaubt
dispensieren [„gleichmäßig austeilen“] Der Knabe wurde wegen einer Knieverletzung, vom
Sportunterricht dispensiert
entheben einen Beamten seines Amtes e.
entlassen Jmdn. scheinbar aus heiterem Himmel fristlos e.
freistellen Der Beamte wurde wegen Korruptionsverdacht freigestellt
suspendieren [„hängen lassen“] Der Beamte wurde nach dem Vorfall vom Dienst suspendiert

1213. jemanden von der Arbeit oder vom Dienst entheben / sinnbildlich

absetzen einen unberechenbaren Minister a.


abservieren Man hat ihn abserviert. Der Putsch kam völlig überraschend

1214. etwas Unterbrochenes fortsetzen lassen

freigeben Der Schiedsrichter gibt den Ball frei

1215. die Anklage gegen jemanden fallen lassen

freisprechen Das Gericht sprach ihn aus Mangel an Beweisen frei

203
1216. verschiedene Optionen zur Auswahl bekommen / inaktives Subjekt

freistehen Es steht dir frei, ob du kommen willst oder nicht


freistellen Es ist ihm freigestellt, ob er kommen möchte oder nicht

1217. jemand, der in einer Paarbeziehung lebt, betrügt den Partner

fremdgehen Sie hatte den Verdacht, dass ihr Mann regelmäßig fremdging

1218. schadenfreudig triumphieren über jemanden

frohlocken „Jetzt ist es endlich dir gleich ergangen wie mir!“, frohlockte sie.

1219. von einem Erfolg beseligt triumphieren

frohlocken Die Anhänger der Mannschaft jubelten und frohlockten über den Meistertitel

1220. am Morgen speisen

frühstücken Sie hat noch nicht gefrühstückt

1221. eine Wohnung oder ein Haus konnte nicht besetzt werden

freistehen Die Wohnung steht seit Monaten frei

1222. ein bestimmtes Ereignis liegt manifest vor

festliegen Wann die nächste Konferenz stattfinden wird, liegt noch nicht fest
feststehen Der Gewinner der Verlosung steht noch nicht fest
feststehen Ihre Antwort zum gemachten Vorschlag stand unumstößlich fest

1223. irgendwie geartet sein

bestellen Um den Vertrieb seines Buches ist es schlecht bestellt

1224. zeitlich weiterwirken / inaktives Subjekt

andauern Das schöne Wetter wird die ganze Woche a.


anhalten Das schöne Wetter hält schon einige Wochen an
bestehen Bei dieser Konkurrenz kann der kleine Laden kaum b.
fortbestehen Die alten Machtverhältnisse der drei Stände bestanden fort
fortdauern Das schöne Wetter dauert fort
fortleben Sein Geist lebt in seinem Werk fort
fortsetzen, s. Das Studium setzt s. bis ins nächste Jahr fort
fortwirken Die Faszination, die von Büchern ausgeht, wirkt bis heute fort

1225. sich reproduzieren

fortpflanzen, s. Alle Säugetiere pflanzen s. sexuell fort

1226. Präfixverb ist abgeleitet vom Substantiv (z.Bsp.: Geburt) und stellt etwas Erhabenes, Großartiges im
sozialen Kontext dar

gebären Sie ist für die Schauspielkunst geboren


gebären Er wurde an einem 6.11. geboren
gebären Die Frau gebiert schon ihr drittes Kind
gedulden Er wird s. noch etw. g. müssen, bis er den Prüfungsbescheid erhält
gefallen Sie hatte den Wunsch anderen Leuten zu gefallen
gefallen Dieses Benehmen brauchte sie s. wirklich nicht gefallen zu lassen

204
gefallen s. in der Helferrolle g.
gefallen Die Kunstausstellung hat ihm g.
genießen jmds. Vertrauen g. / jmd. genießt hohes Ansehen
genießen Das Leben in vollen Zügen g.
gesunden In der Höhenklinik gesundet ein Teil der Patienten vollkommen
gewinnen Der Saft wird aus reifen Früchten gewonnen
gewinnen Erze aus dem Gestein g.
gewinnen an Selbstvertrauen g. / an Zuversicht g.
gewinnen jmdn. für eine Sache g.
gewinnen den Eindruck gewinnen, dass ...
gewinnen einen Überblick über die Situation g.
gewinnen jmds. Zuneigung g.
gewinnen Zeit g.
gewinnen einen Pokal g. / einen Preis g.
gewinnen einen Kampf g. / eine Wette g. / einen Krieg g. / einen Prozess g.

1227. Präfixverb ist abgeleitet vom Substantiv (z.Bsp.: Gesundheit) und stellt etwas Erhabenes, Großartiges
im sozialen Kontext dar / sinnbildlich

gesunden Die Sparpolitik des neuen Ministers ließ die Finanzen g.


gewinnen Das Flugzeug gewann nach dem Abheben zunehmend an Höhe

1228. Präfixverb stellt etwas Großartiges dar, im sozialen Kontext

gedeihen Die Verhandlungen sind schon weit gediehen


gedeihen Das Kind gedieh prächtig unter dem neuen Lehrer
gedeihen Die Pflanze gedeiht gut am neuen Ort
gelingen Die Lasagne ist mir gut (schlecht / nicht) gelungen
gelingen Diesmal sollte es gelingen die Fahrprüfung zu bestehen
genesen Sie ist von der Krankheit vollkommen genesen
geraten Der Kuchen ist gut geraten
gereichen Der Großmut gereicht ihm zur Ehre

1229. Präfixverb stellt etwas Gönnerhaftes dar, was von Personen ausgeht

genehmigen Der Stipendienantrag wurde genehmigt


genehmigen, s. s. eine Zigarre g.
gestatten Wenn die Umstände es g., werde ich kommen
gestatten jmdm. das Rauchen in der Küche g.
gewähren Der Kunde in der Bar fing an die die Prostituierte zu befummeln; sie ließ ihn g.
gewähren jmdm. Unterkunft g. / jmdm. Asyl g.
gewähren jmdm. 10 % Rabatt auf eine Ware g.

1230. Präfixverb stellt etwas Verbindliches im sozialen Kontext dar

gehorchen Er musste der Stimme seines Gewissens g.


geloben Besserung g. / s. gegenseitig Treue g.
gestehen Offen gestanden, mir fehlt das Geld für die Reise
gestehen jmdm. seine Liebe g.

1231. Präfixverb ist abgeleitet vom Substantiv und stellt eine auffällige Verhaltensweise oder die äußerliche
Erscheinung einer Person dar

gebärden, s. s. wie ein wütender Affe g. / s. wie eine Diva g. / s. wie ein Wahnsinniger g.
gestalten den Abend feierlich g.
gestalten, s. Die Umsetzung des Projekts gestaltete s. schwieriger als gedacht
gestalten Einen Artikel ausführlich und bebildert g.

1232. Präfixverb ist abgeleitet vom Substantiv und stellt etwas Ernsthaftes oder Gewichtiges dar

205
gebühren Für diese Arbeit gebührt ihr Anerkennung und Dank
gewichten Man muss Ideen sammeln und diese für den Roman richtig gewichten

1233. Präfixverb stellt eine Kontaktaufnahme mit einer „ehrenvollen Obrigkeit“, Gesellschaft oder Personen“
dar

gelangen Der Brief ist nicht in meine Hände gelangt


gelangen Der Vorfall gelangte an die Öffentlichkeit
gelangen Er will den Fall weiterziehen und damit ans Bundesgericht g.
gelangen Mit diesem Buch gelangte er zu Ansehen
gelangen zum Abschluss g. / zur Ausführung g. / zum Einsatz gelangen

1234. Präfixverb ist abgeleitet vom Substantiv (z.Bsp: Gebiet) und stellt Besitztum dar

gebieten Einhalt g. / Schweigen g.


gebieten Der Anstand gebietet respektvollen Umgang
gebieten Diese Frau möchte, dass Männer sexuell über sie g.

1235. Präfixverb ist abgeleitet vom Adjektiv (z.Bsp. gewöhnlich) und stellt Gebräuchliches oder Traditionelles
dar

gebrauchen Dieses Geschenk kann ich gut g. / jmd. oder etw. ist zu nichts zu g.
gebrauchen Ich gebrauche einen Vergleich, um den Sachverhalt zu veranschaulichen
gebrauchen Er gebraucht Spezialwerkzeuge für sein Hobby
gewöhnen, s. Der kleine Hund muss s. zuerst an die Familie g.
gewöhnen, s. Ich habe mich an das Ticken der Uhr gewöhnt. Ich nehme es gar nicht mehr wahr.
gewöhnen, s. Die Augen müssen s. erst an die Dunkelheit gewöhnen
gewöhnen, s. Sie hatte sich an seine Marotten gewöhnt

1236. stellt den Besitz oder Zugehörigkeit von Dingen oder Lebewesen dar

gehören Diese CD gehört mir


gehören Die Vanille gehört zu den Orchideen
gehören Diese Bemerkung gehört nicht hierher
gehören Es gehört viel Mut und Können, für diese Akrobatiknummer dazu
gehören, s. Es gehört s. nicht den anderen Leuten ins Wort zu fallen
gehören Dieser Jugendliche gehört in eine Erziehungsanstalt!

1237. Präfixverb stellt etwas dar, mit dem mit Vorsicht umzugehen ist oder eine Bedrohung darstellt

gefährden jmdn. im Autoverkehr fahrlässig g.


gefährden Der Skandal gefährdet das Image des Unternehmens
gefährden Viele Jugendliche sind vom sozialen Abstieg gefährdet
geraten Der Skifahrer geriet zu weit unterhalb der Ideallinie
geraten Wie bist du an diesen Flegel geraten?
geraten in Schwierigkeiten g. / in schlechte Gesellschaft g.
geraten in Vergessenheit g.
geraten in Verlegenheit g.
geraten Die Produktion ist ins Stocken g.
geraten außer s. g. / in Zorn g.
geraten Der Zeitplan ist aus den Fugen geraten

1238. Präfixverb ist abgeleitet vom Adjektiv (z.Bsp. genügsam) und stellt eine Tugend dar

genügen 500 g Mehl genügen vollkommen


genügen Ihr genügte ein Dankeschön als Zeichen der Wertschätzung
genügen Er genügte den Anforderungen nicht und wurde freigestellt

1239. Präfixverb ist abgeleitet von „Geschichte“ und stellt den Verlauf des Zeitgeschehens dar

206
geschehen Es g. noch Zeichen und Wunder
geschehen Das Verbrechen geschah aus Neid
geschehen In dieser Sache muss etw. g.!
geschehen Was geschieht mit dem nuklearen Material, wenn es ausgedient hat?
geschehen Gern g.
geschehen Er ließ es g., dass man ihn kritisierte
geschehen Was ist mit ihr g.? - Wurde sie verletzt?
geschehen Das geschieht ihm ganz recht!
geschehen Um ihn ist es g.; er hat seine Karriere versaut!
geschehen Die Suppe ist versalzen. Ich glaube um den Koch ist es g.
geschehen Als er das hörte, war es um seine frohe Stimmung g.

1240. etwas durch eine zweite Person kontrollieren oder bestätigen

gegenlesen ein Manuskript g.


gegenzeichnen Bitte unterschreiben Sie den Vertrag, wir werden ihn nach Erhalt g.

1241. etwas, was durch etwas Trennendes, in örtlicher Opposition steht / inaktives Subjekt

gegenüberliegen Kreuzlingen liegt Konstanz gegenüber

1242. sich in örtlicher Opposition von jemandem setzen

gegenübersetzen Der Patient setzte sich dem Arzt gegenüber

1243. sich in örtlicher Opposition von jemandem befinden / inaktives Subjekt

gegenübersitzen Das Paar saß s. gegenüber


gegenüberstehen Die Kriegsparteien standen s. auf den Hügeln gegenüber

1244. etwas wird mit etwas konfrontiert / sinnbildlich / inaktives Subjekt

gegenüberstehen Unser Unternehmen steht im nächsten Jahr großen Herausforderungen gegenüber

1245. Leute einer Person zur Überprüfung (ob sich der Täter darunter befindet) vorführen

gegenüberstellen Männer wurden der Zeugin gegenübergestellt

1246. Dinge zum Vergleich nacheinander vorführen / sinnbildlich

gegenüberstellen Fünf Versionen eines klassischen Werkes wurden einander gegenübergestellt

1247. das Verb drückt kontextabhängig aus, dass jemand eine bestimmte Haltung für oder gegen eine
Sache einnimmt / sinnbildlich

gegenüberstehen Er steht dem Plan skeptisch gegenüber

1248. vergleichen zweier Gegenstände und nach Kriterien beurteilen

gegeneinanderhalten Sie hielt die beiden Dokumente gegeneinander, um nach Abweichungen zu suchen

1249. jemanden der krank ist, versuchen gesund zu machen

gesundbeten Die Gemeinde hatte das kranke Kind gesundgebetet

1250. dafür sorgen, dass etwas sichergestellt ist

gewährleisten Alles Mögliche tun, um einen reibungslosen Übergang zu g.

1251. Gesinnungszwang auf die Bevölkerung

207
gleichschalten Diktaturen neigen dazu, alle gleichzuschalten

1252. etwas oder jemand (nicht) auf das gleiche Niveau stellen

gleichsetzen Eine Anlehre ist nicht mit einer abgeschlossenen Berufslehre gleichzusetzen
gleichsetzen Nach dem Recht sind Frauen den Männern in den Rechten gleichzusetzen
gleichstellen Der Teamleiter wollte seine Mitarbeiter g. und bot allen das „Du“ an

1253. niemand oder jemand kann mithalten, bei einem Konkurrenzkampf o.Ä. mit jemandem

gleichkommen Niemand kommt ihm in Schnelligkeit in dieser Disziplin gleich


nachstehen Das jüngere Kind stand in der Strebsamkeit seinem Bruder in nichts nach

1254. mit einer Leistung gleichziehen oder eine Handlung nachmachen

gleichtun Ein Schüler übersprang die 1 m 60-er Hürde. Er wollte es ihm g.


gleichziehen im Lebensstandard mit anderen Ländern g.
nachmachen Das soll mir erst einmal einer n.

1255. einer Herausforderung gewachsen sein

aufnehmen es mit jmdm. a. können

1256. etwas kompensieren

gutmachen ein Versäumnis wieder g. mit einem Geschenk


wettmachen mangelnde Begabung durch Fleiß w.
wettmachen Sie konnte den krankheitsbedingten Schulunterbruch in ihren Ferien w.

1257. Ein Soll-Betrag wird jemandem verbucht

gutschreiben Der Zinsüberschuss wird Ihnen gutgeschrieben

1258. Daten bei einem Betreiber einer Webseite als Kopie übermitteln

hochladen eine Datei h.

1259. Daten eines Betreibers einer Webseite als Kopie abrufen und speichern

herunterladen eine Datei h.

1260. zu einer bestehenden Datenverbindung ein Medium zuschalten

aufschalten Werbedaten eines Buches auf die Webseite eines Verlegers a. lassen
aufschalten Der Moderator wurde zum Gespräch mit den Korrespondenten aufgeschaltet

1261. die Art und Weise wie Regeln umgesetzt werden / sinnbildlich

handhaben Die Vorschriften werden nicht all zu streng gehandhabt

1262. gezielt jemanden immer wieder plagen oder kritisieren / sinnbildlich

herumhacken dauernd auf jmdm. h.


herumkritisieren Ständig hatte er an ihr etw. herumzukritisieren
herumnörgeln Sie nörgelte an jedem Satz, den er sagte herum
herumreiten auf jemandem ständig wegen eines Lapsus h.
herumrühren Musst du ständig in dieser alten Sache h.?

1263. etwas beschädigen oder funktionsuntüchtig machen

208
auseinanderschlagen Der Kampfsportler schlug mit seiner Handkante 20 Ziegelsteine auseinander
beschädigen Einen Teller durch Unachtsamkeit b.
durchfeilen Der Gefangene konnte die Kette d.
durchschlagen Ziegelsteine mit der Handkante d.
einhauen eine Scheibe mit einem Pflasterstein e.
einschlagen eine Scheibe mit einem Pflasterstein e.
zerbrechen aus Wut einen Teller z.
zerfleddern Um ein Buch zu scannen, zerfledderte er es, um die Seitenbündel herauszulösen
zerkratzen mit einem spitzen Gegenstand den Lack jemand anderen Wagens z.
zerschlagen Aus einem Wutanfall hat er das ganze Mobiliar z.
zerschlagen einen Ziegelstein mit der Handkante z.
zerschlagen Ein herabgeworfener Stein zerschlug die Windschutzscheibe
zerschmettern Er zerschmetterte die Blumenvase
zerstechen einen Reifen z.
zertrümmern eine Fensterscheibe z.
zusammenhauen aus einem Wutanfall heraus das zerbrechliche Geschirr z.
zusammenschlagen In einem Wutanfall schlug er die Scheibe der Vitrine zusammen

1264. etwas wird funktionsreduziert

beeinträchtigen Die Vorstellung wurde durch den Regen beeinträchtigt


beeinträchtigen Kaffee und Alkohol b. die Schlafqualität

1265. jemanden schlagen oder verletzen

anfahren Sie hat einen alten Mann angefahren; zum Glück blieb er unverletzt
angreifen Die Armee griff schnell und überraschend an
anschießen Es wurde jmd. verletzt: ein Demonstrant wurde von einem Polizisten angeschossen
attackieren [„angreifen“] Ein Unbekannter attackierte ihn von hinten
aufschlitzen jmdm. die Kehle a.
beschneiden Knaben nach jüdischer Tradition b.
dreinschlagen Als ihm die Argumente ausgingen, schlug er drein
einhauen Die Angreifer hieben auf den wehrlosen Mann ein
einknüppeln Die Polizei knüppelte auf die Demonstranten ein
einpeitschen Der Mann auf dem Maultier peitschte auf das Tier ein
einprügeln Der stärkere Junge prügelte auf den schwächeren ein
einschlagen wie von Sinnen auf jmdn. e.
einstechen auf jmdn. e.
herunterhauen jmdm. eine h.
misshandeln ein Tier mit Fußtritten m.
niederknüppeln Die Demonstranten wurden niedergeknüppelt
niederschlagen Ein Mann wurde auf dem Heimweg von Unbekannten niedergeschlagen und
ausgeraubt
niederstechen jmdn. mit einem scharfen Messer von hinten n.
niederstoßen jmdn. mit einem scharfen Messer n.
niederstrecken Die Wildhüter streckten mit Betäubungsgeschoßen ein Rhinozeros zur Markierung
nieder
überziehen Ein Unbekannter zog ihm eins über mit einer leeren Flasche und beraubte ihn
verdreschen Der aufgebrachte Wirt verdrosch draußen den Zechpreller
verhauen Die Nachbarskinder haben den Jungen v.
verprügeln Der aufgebrachte Wirt verprügelte draußen den Zechpreller
verschlagen Der Wirt verschlug draußen den Zechpreller
zufügen jmdm. ein Leid z.
zuhauen Der Unbekannte haute plötzlich zu, so dass er hinfiel
zurückschlagen Nachdem er getreten wurde, schlug er mit der Faust zurück
zusammenhauen Kriminelle hauten ihn, nachdem er s. weigerte, das Geld herzugeben, zusammen
zusammenschlagen Er wurde von drei Männern zusammengeschlagen und beraubt
zusammentreten Unbekannte traten ihn zusammen und beraubten ihn
zustechen Plötzlich erblickte er sie mit einem Messer in der Hand und dann stach sie zu

209
zustoßen Plötzlich erblickte er sie mit einem Messer in der Hand und dann stieß sie zu

1266. jemanden schlagen oder verletzen / sinnbildlich

angreifen Der Politiker wurde von Buh-Rufen aus dem Publikum angegriffen
angreifen Die Vergesslichkeit griff zunehmend seine Eigenständigkeit an
anhaben Der Sturm konnte dem soliden Zelt nichts a.
antun Wie kannst du mir das a., nach 20 Jahren Ehe! / Tu mir das nicht an!
attackieren [„angreifen“] Der Politiker wurde von allen Seiten attackiert
beibringen Der Ehemann hatte ihr die hässliche Narbe im Gesicht beigebracht
beschneiden jmd. in seinen Rechten b. / jmd. in seinem Einkommen b.
eindreschen Bei einer Abrechnung droschen die Angreifer auf ihre Opfer ein
einhacken Die Kinder hackten immer wieder auf den Schwächsten ein
revanchieren [„zurückstrafen“] Der im Hinspiel unterlegene Club, revanchierte sich im Heimspiel,
mit einem 5:1 Sieg
verletzen Er fühlte s. in seiner Ehre verletzt
zurichten Er wurde überfallen und dabei übel zugerichtet
zurückschlagen Nach der Hinspielniederlage schlug der haushohe Favorit gnadenlos zurück und
fügte dem Underdog eine Kanterniederlage im Heimspiel zu
zuschlagen Bei diesen Sonderangeboten musste ich z.
zuschlagen Die Diät erlaubte, dass er ein Mal pro Woche beim Essen z. konnte
zuschlagen Die Polizei schlug zu und sprengte den Drogenring
zustoßen Beim Unfall ist hoffentlich niemandem etwas zugestoßen!

1267. Wartezeit verstreichen lassen

herumbringen Er wusste nicht, wie er die Wartezeit sinnvoll h. konnte


herumkriegen Die tote Zeit sinnvoll h.

1268. stabile Position um etwas herum einnehmen

belagern Journalisten belagerten den Politiker


belagern Die Burg wurde von den Kriegern eines Rivalen belagert
herumsitzen Die Zuschauer saßen im Kreis um die Bühne herum
herumstehen Die Leute standen um das Bild herum
herumstellen, s. Leute stellten s. um das Bild herum
umdrängen Leute umdrängten den Strassenkomödianten
umlagern Reporter umlagerten den Politiker
umringen Neugierige umringten den Messestand
umstellen Die Polizei umstellte die Filiale, nachdem eine Bombendrohung eingegangen war
umzingeln Die Polizei umzingelte die Filiale, nachdem eine Bombendrohung eingegangen war

1269. von Leuten, die eine Position um jemanden herum einnehmen / inaktives Subjekt

umgeben Der Künstler war von Schaulustigen umgeben

1270. eine Aussage verschieden interpretieren

herumdeuteln Die Forderung des Amtes ist eindeutig. Es gibt nichts daran herumzudeuteln

1271. nach etwas in etwas suchen

durchkramen Sie durchkramte ihre Handtasche nach einem Erinnerungsfoto


durchstöbern Er durchstöberte die ganze Wohnung nach dem Schlüssel
durchsuchen Sie durchsuchte ihre Handtasche nach dem Schminkzeug
durchwühlen Sie durchwühlte ihre Handtasche nach dem Schminkzeug
herumstöbern Sie stöberte in der Handtasche herum, um das Schminkzeug aufzufinden
herumstochern Er stocherte mit einem Stab im Boden herum, um einen Hinweis zu finden
nachblättern einen Begrif in einem Lexikon n.
nachsehen Ich habe überall nach dem Schlüssel nachgesehen; konnte ihn aber nirgends finden

210
nachsuchen Ich habe überall nach dem Schlüssel nachgesucht; konnte ihn aber nirgends finden
umkrempeln Ich habe die ganze Wohnung umgekrempelt; konnte die Schlüssel aber nicht finden
untersuchen Die Wohnung nach Drogen u.

1272. Gegenstände die ohne systematisch eingeordnet zu sein, sich irgendwo befinden / inaktives Subjekt

herumliegen Die vielen Spielzeuge lagen verstreut im Kinderzimmer herum


herumstehen Leere Flaschen stehen herum

1273. das Angehen oder Entscheiden von etwas herauszögern oder umgehen

herumdrücken, s. Man hatte s. lange um eine Entscheidung herumgedrückt


herumdrucksen, s. Der Junge druckste s. um eine Antwort herum, wie es zur Schlägerei gekommen war

1274. Fragen ignorierend umgehen, die eigentlich angegangen werden sollten

herumreden Sie redeten um das Tabuthema herum

1275. sich durch Argumentation und Unschuldsbeteuerung, aus einer belastenden Situation befreien

herauslügen, s. Er log s. aus der peinlichen Situation heraus


herausreden, s. Er redete s. mit seiner Krankheit heraus
herausreden, s. Er versuchte s. vom Verdacht herauszureden
herauswinden, s. Der Beschuldigte versuchte. sich durch Argumentation herauszuwinden

1276. die Ursachen von etwas Rätselhaftem ermitteln oder neue Erkenntnisse über etwas gewinnen /
sinnbildlich

herausfinden Forscher haben herausgefunden, dass das Virus auf Menschen übertragen wird

1277. das Verb drückt kontextabhängig aus, dass jemand jemand anderes aus seiner Umgebung verjagt
haben will

heraushaben die Untermieter aus der Wohnung h. wollen


weghaben Oppositionelle wollten den unberechenbaren Minister w.

1278. Man fragt sich, ob jemand einen bestimmten Charakterzug aufweist oder nicht

bestellen Wie ist es um seine Treue bestellt?


verhalten, s. Wie verhält es s. mit seiner Treue?

1279. sich nicht in etwas einmischen, Neutralität bewahren

heraushalten, s. s. h. aus einem Streit

1280. etwas Visuelles, das sich deutlich von seiner Umgebung abhebt / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abheben, s. Die Schrift hebt s. deutlich vom Hintergrund ab


herausgucken Die Hosenträger gucken heraus
herauskommen Was du beabsichtigst zu sagen, kommt mit diesem Satz zu wenig deutlich heraus
herausschauen Das Unterhemd schaute heraus
herausschimmern Einzelne silberne Haare schimmerten aus dem ansonst schwarzen Haar heraus
herausstechen Auf dem Bild stach eine Figur von der Umgebung durch Kontrastfarben heraus
hervorgucken Die Hosenträger gucken hervor

1281. jemandes Leistung, Arbeit oder Werk gegenüber einer positiven (Selbst)bewertung schlecht machen

herabmindern Ich sage Ihnen dies, ohne ihre Leistung h. zu wollen


herabsetzen Er versuchte seine Leistung vor den anderen herabzusetzen
herabwürdigen Er würdigte seine Leistung vor den anderen herab

211
1282. ästhetisch sehenswerte Spielzüge einer Mannschaft, die zum Torerfolg führen

herausspielen Das 2:0 war schön herausgespielt

1283. eine Wunschvorstellung oder Unheilvolles voraussagen wollen

herbeireden eine Wende h. wollen


beschwören Der Politiker beschwor die Gefahr, durch die Nutzung der neuen Technologie

1284. etwas Zukünftiges kaum abwarten können

herbeisehnen einen bestimmten Tag h.

1285. etwas Vergangenem nachhängen oder zurückerwarten

nachhängen Erinnerungen n. / verpassten Chancen n. / glücklichen Momenten n.


nachtrauern den verpassten Chancen n.
nachweinen der zerbrochenen Liebe n.
zurücksehnen Er sehnte s. nach den alten Zeiten zurück
zurückwünschen Er wünschte die gute, alte Zeit zurück

1286. etwas kommt (zu wenig) zur Geltung

hermachen Die Weihnachtsdekoration im Schaufenster macht zu wenig her

1287. etwas für den Redner Wichtiges betonen

akzentuieren [„Betonung“] Der Professor akzentuierte die Bedeutung der Exportwirtschaft


betonen „Ich betone, dass ich so etwas nicht dulde!“ mahnte der Chef
herausstreichen Sie strich seine Verdienste lobend heraus
hervorheben Er hob bei seiner Rede hervor, dass er für die Gültigkeit nicht garantieren könne
unterstreichen Er unterstrich lobend ihren beherzten Einsatz

1288. etwas in einem Text, visuell gut sichtbar machen

anmerken ein Datum im Kalender rot a.


hervorheben Er hob mit einem roten Filzstift einen bestimmten Satz hervor
kennzeichnen Sie kennzeichnete die Stelle im Buch mit einem blauen Kugelschreiber

1289. etwas vom Anfang bis Ende ablesen, ohne innere Beteiligung

herunterbeten Der Redner betete die neue Hausordnung herunter


herunterleiern Der Redner leierte die neue Hausordnung herunter
herunterlesen Der Redner las die neue Hausordnung herunter

1290. sich oder etwas für einen Anlass pflegen oder sauber machen (und für den Anlass dekorieren)

herrichten eine Wohnung für einen Besuch h.


herrichten, s. s. für den Ausgang h.

1291. heimlich in jemandes privaten Dingen nach etwas Verdächtigem suchen

herumschnüffeln Sie schnüffelte in seinen persönlichen Sachen herum


herumspionieren Sie spionierte in seinen persönlichen Sachen herum
herumstochern im Privatleben von jemandem h.

1292. produzieren

anfertigen ein Gutachten a. lassen / eine Zeichnung a. lassen

212
anfertigen Der Schmuck wird persönlich für die Kunden angefertigt
erzeugen Die Spielzeuge sind alle von Hand erzeugt worden
fabrizieren [„verfertigen“] Die Firma fabriziert Einbauküchen
herstellen Die Spielzeuge sind alle von Hand hergestellt
produzieren [„hervorbringen“] Die Firma produziert Einbauküchen
verfertigen vorgefertigte Halbfabrikate zu Fernsehern v.

1293. etwas wieder in seinen geordneten Urzustand versetzen / sinnbildlich

herstellen Die Eltern der streitenden Kinder konnten wieder Ruhe und Frieden h.

1294. vertieft in ein Schaffen oder Verhalten, was andere nur indirekt wahrnehmen

hinarbeiten Der Küchengehilfe arbeitete still vor sich hin


hinbrüten Er brütete, in einer Ecke hockend, vor sich hin
hindösen Die Großmutter döste, auf dem Sofa liegend, vor sich hin
hingrübeln Er grübelte, in einer Ecke hockend, vor sich hin
hinstarren Die Patientin starrte bei der Befragung durch die Ärzte vor sich hin
hinsummen Das Mädchen summte, in ihre Welt versunken, eine Melodie vor sich hin
hinwerkeln Der Küchengehilfe werkelte still vor sich hin

1295. unbewusstes Verhalten, was nur andere wahrnehmen könnten

nachtwandeln Eine Stunde nachdem sie eingeschlafen war, nachtwandelte sie den Korridor
entlang
schlafwandeln Eine Stunde nachdem sie eingeschlafen war, schlafwandelte sie den Korridor
entlang

1296. an etwas mit einer befriedigenden, wenn auch nicht präzisen Genauigkeit heranreichen

hinkommen Die Maße des Werkstücks kommen ungefähr hin

1297. etwas in unaufgeräumtem Zustand zurücklassen / inaktives Subjekt / sinnbildlich

hinterlassen Er hinterließ eine große Unordnung in der Küche, als er von zu Hause wegging

1298. jemandem eine Botschaft zurücklassen

hinterlassen Sie hinterließ ihm eine Nachricht auf dem Schreibtisch

1299. einen Eindruck bei jemandem erwirken / sinnbildlich

hinterlassen einen guten Eindruck h.

1300. etwas zeitlich in die Länge ziehen / sinnbildlich

hinauszögern Er zögerte die Fortsetzung der Arbeit um eine weitere Woche hinaus
hinhalten Der Chef hielt ihn mit Versprechungen hin, was seine Beförderung betraf
zuwarten Sie wollte nicht länger z. und kaufte s. einen neuen Staubsauger

1301. jemanden dazu bewegen, sich von einer Situation, wie sie sich darstellt zu lösen, um darüber hinaus
zu gelangen oder jmdn. täuschend über etwas Belastendes fortbewegen / sinnbildlich

hinwegtrösten Der Regen vermieste den geplanten Zoo-Besuch. Die Familie tröstete s. mit einem
Kinobesuch darüber hinweg
hinwegtäuschen Die eindrucksvolle Rede der Verteidigung darf uns nicht darüber h., dass es drei
Zeugen sind, die alle dasselbe aussagen

1302. hinführend / sich von einer aufrechten Körperlage in eine sitzende oder liegende Position begeben

213
flachlegen, s. Er legte sich über Mittag kurz flach
hinsetzen, s. Die Gäste setzten s. hin
hinlegen, s. Sie legte s. über Mittag kurz hin
hinstrecken, s. s. auf der Wiese h.
niederstrecken, s. Die Hausfrau streckte s. nach getaner Arbeit für eine halbe Stunde auf das Sofa
nieder

1303. unkontrollierte, hinführende Anziehungskraft / sinnbildlich

anziehen s. von jemandem angezogen fühlen


hinziehen s. stark zu jemandem hingezogen fühlen

1304. bei jemandem in guten Händen sein

aufheben Bei meiner Hausärztin fühle ich mich gut aufgehoben

1305. etwas oder jemand passt nach dem Empfinden einer Gemeinschaft oder eines Ordnungssystems dort
hinein / sinnbildlich

hingehören Diese Bücher gehören nicht hier hin, sondern in das Regal da drüben!
hinzugehören Er schob eine Briefmarke in ein Fach des Ansichtsmappe und sagte: „Die gehört
zum Satz hinzu!“
hergehören Dieses Thema gehört nicht hier her

1306. jemanden oder etwas im sozialen Kontext höher stellen / sinnbildlich

hochjubeln Die Sängerin wurde von der Presse hochgejubelt


hochstilisieren einen Durchschnittsroman zum Kunstwerk h.

1307. jemanden im sozialen Kontext (für eine Zeit lang) höher stellen / sinnbildlich

hochleben jmdn. h. lassen

1308. etwas durch einen Teil des Ganzen oder Stichproben verallgemeinern

hochrechnen Wir haben die ausgezählten Stimmen hochgerechnet und eine Grafik aufbereitet
verallgemeinern, s. Die gewonnenen Daten der Hirnforschung lassen sich nicht auf das ganze Gehirn v.

1309. das Festhalten von jemandem oder etwas aufgeben

loslassen Der Radfahrer ließ den Lenker los und fuhr freihändig eine Strecke lang
loslassen Der Angreifer wollte ihn nicht l.. Er befreite s. von seinem Griff mit Aikido

1310. das Festhalten von etwas beenden / inaktives Subjekt / sinnbildlich

ablassen von einer fixen Idee a.


loslassen Der Gedanke ans Examen wollte sie im Urlaub nicht l.

1311. jemand zum Gebrauch oder Genuss von etwas beteiligen

mitbenützen Du kannst den Hometrainer, solange du bei mir wohnst, m.


mitessen Wir haben genug gekocht, du kannst m.

1312. etwas verursacht, dass andere gleichartige Teile dasselbe tun

mitschwingen Eine angezupfte Instrumentensaite bringt die anderen Saiten zum M.

1313. wahrnehmbare, emotionale Stimmungslage des Sprechenden / sinnbildlich

214
mitschwingen In ihrer Begrüssungsrede schwang Rührseligkeit mit

1314. eine Position auskleiden

innehaben Der wiedergewählte Stadtpräsident hat das Amt schon für 8 Jahre inne

1315. etwas oder jemand beinhaltet besondere Fähigkeiten oder Tugenden

innewohnen Diesen Pflanzen wohnen heilende Kräfte inne

1316. etwas Versäumtes nachzeitig wieder aufholen oder eine Strafe verbüßen

nacharbeiten Die versäumten Stunden müssen Sie n.


nachholen Versäumtes n.
nachholen Er musste die verpasste Prüfung n.
nachsitzen Er war frech gewesen und musste eine Stunde n.
nachspielen Bei diesen vielen Unterbrechungen wird der Schiedsrichter wohl einige Minuten n.
lassen

1317. etwas im Nachhinein behandeln

nacharbeiten einen grob geschliffenen Stein, mit feinerem Schmirgelpapier n.


nachbearbeiten einen Flecken, der durch den Waschgang nicht rausgegangen ist, n.
nachbehandeln nach einem Klinikaufenthalt s. ambulant n. lassen
nachberechnen Zusätzliche Kosten, die im Kostenvoranschlag nicht mitberücksichtigt sind, müssen
wir n.
nachdrucken Eine neue Auflage des Buches wird nachgedruckt
nachrüsten Das Land, das s. durch die Einmischung in seine Innenpolitik provoziert fühlte,
rüstete militärisch nach
nachstellen Die Uhr genauer nachstellen
nachziehen Schrauben n.

1318. eine Kontrolle nachträglich zu einer vorangegangenen Kontrolle durchführen

nachkontrollieren Er kontrollierte den Herd vor dem Verlassen der Wohnung aus Routine nach
nachmessen Wir werden den Blutdruck alle Viertelstunden n.
nachprüfen Der Buchhalter prüfte das Konto Wareneingang nach
nachrechnen Der Buchhalter rechnete den Wareneingang auf einem Taschenrechner nach
nachwiegen Der Käsehändler wiegte das Stück Emmentaler nochmals nach
nachzählen das Geld n.

1319. etwas gibt auf Druck hin seinen Widerstand auf und lässt sich bewegen

nachgeben Der dicke Rückdeckel des Buches gab auf Druck hin nach; es war ein Geheimfach!

1320. etwas oder jemand gibt auf Druck hin seinen Widerstand auf und bewegt sich / sinnbildlich

aufgeben Er gab seinen Widerstand auf


beigeben In die Defensive geraten, gab er klein bei
nachgeben Er gab ihrem Wunsch bei der Wahl des Ferienhotels nach

1321. im Nachhinein, durch Forschen oder Denken über Experimente oder Entwicklungen, zu neuen
Erkenntnissen gelangen

nachdenken Sie dachte eine Weile nach und machte den nächsten Schachzug
nachforschen Die Medizin forscht nach den Ursachen von Alzheimer seit Jahrzehnten nach
nachgrübeln über ein Problem n.
nachrechnen Er musste die Monate, die seit seinem letzten Zahnarzttermin vergangen waren n.
nachsinnen über ein Problem n.
recherchieren [„nachforschen“] Sie recherchierte im Internet, um Anregungen für ihr Buch zu

215
erhalten

1322. über etwas stutzen und sich nicht sofort davon lösen können

nachsinnen Sie sann seinen Worten eine Weile nach

1323. über etwas stutzen und sich nicht sofort davon lösen können / sinnbildlich

nachgehen Die Moralpredigt des Unbekannten ging ihr noch lange nach

1324. über ein gesundes oder verträgliches Maß hinausgehend

überanstrengen Sie hat s. beim Marathonlauf überanstrengt


überarbeiten, s. Er hat s. vom Stress in den letzten Wochen überarbeitet
überbeanspruchen Mit seiner überraschenden, provokativen Frage überbeanspruchte er ihn
überbeanspruchen Du überbeanspruchst den Elektromotor. Sei vorsichtiger
überbelasten Der Kleinbus darf mit Sandsäcken nicht überbelastet werden!
überbelegen Das Hotel war bereits überbelegt und wir suchten ein anderes
überbelichten Alle Fotos des Films wurden überbelichtet. Du hast die Verschlusszeit falsch
eingestellt
überborden Das Haushaltsdefizit überbordet allmählich
überdehnen Er hatte das Stretching übertrieben und seine Muskeln überdehnt
überdimensionieren Der Finanzrahmen für den geplanten Neubau des Parks wurde überdimensioniert
überdosieren Sie haben das Medikament überdosiert; verordnet war nur die Hälfte!
überdrehen die Feder der Uhr ü.
überdüngen Die Böden werden häufig überdüngt, um den maximalen Ernteertrag zu erzielen
überessen, s. Er überisst s. regelmäßig, um besser schlafen zu können
überfischen Die Weltmeere sind überfischt
überfordern Der Schüler wurde überfordert, als er die Stange hinaufklettern sollte
überfrachten Die normierten Container haben eine maximale Nutzlast, damit die Schiffe nicht
überfrachtet werden
überfragen Sie war überfragt, wie die Satellitenschüssel zu konfigurieren sei
überfüllen Die Verwundeten überfüllten die Lazarette
überhandnehmen Das Verkehrsaufkommen nahm in der Großstadt überhand
überheben Er hatte s. beim Zügeln überhoben
überladen eine Garrette mit Sand ü.
überlasten einen Wagen mit Sandsäcken ü.
überlasten Der Lieferwagen war durch die schweren Kunstgegenstände überlastet
übernehmen, s. Sie hat s. beim Umzug übernommen
überreizen Er hatte eine Sehne beim Tennisspiel überreizt
überreizen Die vielen Sinneseindrücke überreizten seinen Geist
übersättigen Er übersättigte seinen Kaffee mit Zucker
überspannen Der Bogen wurde zu sehr überspannt und der Faden riss
übersteuern Wenn der Wagen ins Schleudern gerät, ist die Gefahr groß, dass man ihn in die
Gegenrichtung übersteuert
überstrapazieren seine Nerven bei einer ausgeglichenen Partie Schach ü.
überstrecken das Kniegelenk ü.
übertreiben Jetzt übertreibst du aber, es waren 40 kg, die ich abgenommen habe, und nicht 70!
übertreiben Er hatte das Training übertrieben und am nächsten Morgen hatte er Muskelkater
überweiden Die Wiesen wurden überweidet und die Trockenheit machte den Böden zu schaffen
überzeichnen Die Verhältnisse über Armut wurden vom Reporter überzeichnet
überzeichnen Die Anleihe ist um 20 % überzeichnet worden

1325. über ein gesundes oder verträgliches Maß hinausgehend / inaktives Subjekt

verkrampfen, s. Seine Muskeln verkrampften s.


verspannen, s. Die Muskeln v. s.
verzerren s. beim Fußball einen Muskel v.

1326. über ein gesundes oder verträgliches Maß hinausgehend / sinnbildlich

216
überlasten Das Telefonnetz ist zeitweise überlastet
übernehmen, s. Er hat s. beim Hausbau finanziell übernommen

1327. meistens eine Flüssigkeit, die über einen Behälter oder Vertiefung hinausläuft / inaktives Subjekt

überfließen Das Wasser in der Badewanne ist übergeflossen


überkochen Die Milch drohte überzukochen, worauf sie die Pfanne sofort vom Herd nahm
überlaufen Das Wasser der Badewanne läuft gleich über!
überquellen Das Mineralwasser quoll über beim Öffnen der Flasche
überschäumen Das Bier schäumte über
überschwappen Der Tee schwappte über beim Eingießen
übersprudeln Das Mineralwasser sprudelte über beim Öffnen der Flasche
übertreten Der Fluss ist nach den Regenfällen über die Ufer übergetreten
überwallen Die Milch hat zu kochen begonnen und wallt gleich über

1328. über das ausgeglichene Maß hinausfließen / sinnbildlich / inaktives Subjekt

überborden Das Haushaltsdefizit überbordet allmählich


überkochen vor Wut ü.
überschäumen Er schäumte über vor Freude
überschnappen Du bist wohl übergeschnappt, den Backofen auf 300 Grad zu erhitzen!
übersprudeln Sie sprudelte vor Begeisterung über
übersprühen Er sprühte vor Freude über

1329. besser sein, mehr bieten oder leisten als jemand anderes oder schneller sein als jemand anderes

überbieten jmdn. bei einer Auktion ü. und den Zuschlag erhalten


überholen Einen Lastwagen auf der Autobahn ü.
überlaufen Der Spieler hat die Abwehr überlaufen und ein Tor erzielt
überrunden Der Formel-1-Pilot überrundete beim Grand Prix die hintersten Automobile
überspringen Der neue Weltrekordhalter im Weitsprung übersprang die alte Marke um 30 cm

1330. besser sein, schneller sein, schlauer oder klüger sein oder mehr leisten als jemand anderes /
sinnbildlich

überbieten einen bisherigen Rekord ü.


überflügeln Sie überflügelte die Konkurrenz mit einer Glanzleistung
überlisten Der Dieb überlistete seine Verfolger
überragen Ihre Leistungen überragte diejenigen ihrer Mitschüler/Innen
übersteigen Diese Studie übersteigt meine intellektuellen Fähigkeiten
übertreffen Ihre Leistungen übertrafen unsere Erwartung

1331. den Zustand von etwas, nachträglich verbessern oder überprüfen

überarbeiten Das Manuskript wurde vom Autor gründlich überarbeitet


überdenken Sie überdachte nochmals, ob sie s. bei dieser Stelle bewerben wollte
überholen Der Wagen hat Standschäden von der Witterung und muss überholt werden

1332. eine Lücke oder einen Zwischenraum überwinden

übernachten Er war todmüde und suchte in der fremden Stadt nur noch eine Gelegenheit zum Ü.
überqueren die Strasse ü. / einen Platz ü.
überschlafen Sie wollte die Entscheidung nochmals ü.
übersetzen Wir sind mit der Fähre ans andere Ufer übergesetzt
übersiedeln Die Familie siedelte nach Kanada über
überwintern Zugvögel ü. im Süden

1333. eine Lücke überwinden / sinnbildlich

217
überbrücken die lange Mittagspause mit einem Kreuzworträtsel ü.
überbrücken scheinbar unversöhnliche Gegensätze versuchen zu ü.
überspringen Sie war so talentiert, dass sie eine Klasse ü. konnte

1334. bei etwas zu voreilig zusagen oder etwas wagen / sinnbildlich

überstürzen Er wollte die Entscheidung nicht ü., sondern sorgfältig abwägen

1335. etwas in seinem ganzen Umfang erfassen können

überblicken Von hier aus kann man die ganze Bucht ü.


übersehen Von hier aus kann man die ganze Bucht ü.
überstrahlen Die Sonne überstrahlt das Tal
überwachen jmds. Telefonverbindung ü.
überwachen Die Polizei überwacht den Verkehr

1336. sich in Gedanken mit etwas beschäftigen, um zu einem bestimmten Entschluss zu kommen /
sinnbildlich

überlegen Er hat es sich anders überlegt


überlegen Er überlegte sich, was er ihr zur Entschuldigung sagen sollte
überschlagen Er überschlug, was die Reise kosten würde

1337. sich innerlich mit etwas auseinandersetzen

bewegen Dieses Problem bewegte ihn schon seit langem


beschäftigen Dieses Problem beschäftigt ihn schon seit langem

1338. etwas mit etwas anderem bedecken, wobei beide gemeinsam sicht- oder hörbar sind

überlagern Der DJ überlagerte den laufenden Song mit einem zweiten Stück

1339. etwas mit etwas anderem teilweise bedecken, wobei sich eine Schnittmenge bildet / inaktives Subjekt

überkreuzen, s. Falls diese Zahlungsaufforderung s. mit der Begleichung des ausstehenden Betrags
überkreuzt haben sollte, betrachten Sie dieses Schreiben für nichtig
überlappen, s. Die Faktoren des Diagramms überlappen s.
überschneiden, s. Die beiden Linien ü. s.
uberlagern, s. Die beiden Musikstücke überlagern s.

1340. etwas mit etwas anderem teilweise bedecken, wobei sich eine Schnittmenge bildet / sinnbildlich /
inaktives Subjekt

überschneiden, s. Die beiden Sendungen, die sie schauen wollte, überschnitten s. zeitlich
überschneiden, s. Die beiden Artikel ü. s. thematisch

1341. jemanden oder etwas, jemandem in Obhut geben

überlassen Meine Freundin hat mir ihre Wohnung für die Dauer ihres Urlaubs ü.
überlassen Die Erziehung der Kinder den Eltern ü.

1342. jemanden Eindrücke mitgeben, um sie alleine zu verarbeiten / sinnbildlich

überlassen nach einer Demonstration jmdn. seinem eigenen Vorstellungsvermögen ü.

1343. gemeinsame Schnittmenge von etwas bilden / inaktives Subjekt

übereinstimmen Meine Uhr stimmt mit der Bahnhofsuhr überein


korrespondieren [„übereinstimmen“] Die simulierten Daten k. mit den effektiven Werten des
Experiments

218
1344. etwas gegenüber etwas anderem priorisieren

überordnen Sie hat die Erziehung ihres Kindes ihrer Karriere übergeordnet

1345. jemanden in der Hierarchie jemandem voranstellen

überordnen Ein neuer Chef wurde den Angestellten übergeordnet

1346. etwas ist an Deckkraft oder Intensität anderem überlegen

überdecken Der Zähneaufheller überdeckte die Zahnflecken


überkleben Ein abstoßendes Zigarettenschachtel-Abschreckbild ü.
überkompensieren Er überkompensierte seinen Minderwertigkeitskomplex durch Machogebahren
übermalen das grimmige Foto vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
überpinseln das grimmige Foto vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
überspielen Sie überspielte das Missgeschick mit dem Erzählen einer Geschichte
übersteuern Bei Top-Down Prozessen kann es vorkommen, dass Bottom-Up-Stimuli im Gehirn
übersteuert werden, so z. Bsp. bei Halluzinationen, wo die Wahrnehmung der Welt
verändert ist
überstrahlen Sein herzerfrischendes Lachen überstrahlte die grimmigen und ratlosen Gesichter
der Anwesenden
überstreichen Die Maler überstrichen die mit Schmierereien verunstaltete Fassade des Hauses
übertönen Der Presslufthammer übertönte alle Geräusche in der Umgebung
übertünchen das grimmige Foto, vom Autor eines Buches auf einem transparenten Umschlag ü.
verdecken Der Zähneaufheller verdeckte die Zahnflecken

1347. etwas ist gewichtiger als anderes / sinnbildlich / inaktives Subjekt

überwiegen In der Bevölkerung überwiegt die Meinung, dass der Verkehr Probleme schafft

1348. länger existieren als andere oder anderes

überdauern Die Kirche hat alle Kriege überdauert


überleben Die Ehefrau überlebte ihren Mann um drei Jahrzehnte

1349. etwas existiert nach einem Unfall o.Ä. weiter

davontragen Er hatte einen hartnäckigen Schmerz von der Spritze davongetragen


zurückbleiben Von der Verbrennung sind hässliche Narben zurückgeblieben

1350. etwas besteht aus einer Anzahl von Gegenständen / sinnbildlich

bestehen Das Werk besteht aus 10 Bänden


umfassen Das Werk umfasst 10 Bände

1351. etwas oder jemand anderes, andere oder anderer für etwas Aktuelles verwenden

umbenennen Die Stadtverwaltung hat ihre Abteilungen umbenannt


umbesetzen Die Rolle wurde, nachdem der dafür vorgesehene Schauspieler erkrankte,
umbesetzt
umbestellen Seine Frau rief den Kellner ein zweites Mal an den Tisch und wollte das Menü u.
umbuchen eine Reise nach Brasilien nach Kuba u.
umbuchen Den Betrag des Kontos Warenbestand auf das Konto Abschreibungen u.
umdisponieren Der Kaufmann disponierte, einen in einen Unfall verwickelten LKW, mit einem einem
Ersatzfahrzeug um
umkleiden, s. s. für ein Konzert u.
ummelden, s. Beim Wohnungswechsel musste sie s. beim zuständigen Amt u.
umschalten Kannst du bitte auf ein anderes Fernsehprogramm u.?
umtauschen Euro in Pfund u.

219
umtauschen eine gekaufte Ware gegen eine andere u.
umwechseln Euro in Pfund u.
umwechseln eine gekaufte Ware gegen eine andere u.
umziehen, s. s. für ein Konzert u.

1352. auf etwas definierend hindeuten / sinnbildlich

beschreiben Einen Sachverhalt darstellend b.


beschreiben Er ist schwer zu b.: mittlere Statur, einfallsreich
bezeichnen (s.) Er bezeichnet s. als freischaffenden Künstler / Er bezeichnet ihn als „Esel“
definieren [„abgrenzen“] Sie definierte einen Begriff neu
umreißen eine Situation kurz u.
umschreiben Man kann das Wort nicht direkt übersetzen, sondern man muss es u.
umschreiben den Aufgabenbereich einer Tätigkeit u.

1353. in welcher Beziehung (zueinander) etwas wirklich steht

verhalten, s. In Wirklichkeit verhält s. die Situation so; dass der Wagenlenker, der den
Auffahrunfall verursacht hat, einen plötzlichen Schwächeanfall erlitten hatte
verhalten, s. Die Worte „aufpassen“ zu „zuhören“ verhalten s. wie die Worte „bemerken“ zu
„aufnehmen“

1354. zu wenig, unterhalb einer Norm

unterbelichten Die Verschlusszeit war zu kurz eingestellt, wodurch der Fotofilm unterbelichtet wurde
unterbelegen Das schäbige Hotel war notorisch unterbelegt
unterbewerten Der Aufsatz wurde seiner Meinung nach unterbewertet
unterbewerten Ihre Bilder wurden ihrer Meinung nach, vom Kunstexperten unterbewertet
unterfordern Die neue Aufgabe unterforderte sie. Sie brauchte eine zusätzliche Herausforderung
unterschätzen Die Gefahr des Kontrollverlusts über den Wagen, im Geschwindigkeitsrausch u.
unterschätzen Er unterschätzte die Distanz bis zum Ziel beim Einkalkulieren der Benzinreserve
untertreiben Er untertrieb die Angabe zu seinem Zigarettenkonsum

1355. mit etwas unter ein bestimmtes Niveau gehen

unterbieten Der Kleiderladen unterbot seine Konkurrenz durch Dumping-Preise


unterbieten Der Artikel war an Mangel an Sachkenntnissen kaum noch zu u.
unterbieten Der Läufer unterbot die diesjährige Bestmarke
unterlaufen eine Bestmarke u.

1356. in einem Wettkampf oder Streit von jemandem besiegt werden / sinnbildlich / inaktives Subjekt

unterliegen Der jüngere, unerfahrene Boxer unterlag seinem Gegner

1357. etwas das von etwas bestimmt oder beherrscht wird / sinnbildlich / inaktives Subjekt

unterliegen Das Messverfahren unterliegt starken Schwankungen


unterwerfen Masse ist der Schwerkraft unterworfen

1358. etwas das einer Anordnung untergeordnet ist / sinnbildlich / inaktives Subjekt

unterliegen Die Patientendaten unterliegen der Schweigepflicht

1359. nicht zur Ausführung oder Anwendung gelangen

unterbleiben Der Lehrer ermahnte die Schüler, dass das Rauchen auf dem Pausenhof zu u. hat

1360. etwas verbieten / sinnbildlich

gebieten Einhalt g.

220
unterbinden Rufe wurden laut das Nacktwandern zu u.
untersagen Der Arzt untersagte ihm Alkohol zu trinken
verbieten jmdm. etw. v.
verbitten, s. Ich verbitte mir diesen Ton!

1361. eine Pflicht unbehandelt lassen / sinnbildlich

unterlassen Man unterließ es, die Vorkommnisse zu untersuchen

1362. jemanden wohlerhalten durch eine schwierige oder gefährliche Zeit bringen / sinnbildlich

durchbringen Die Mutter brachte ihre Söhne ohne Unterstützung durch die Kriegsjahre durch
durchkriegen Die Mutter kriegte ihre Söhne ohne Unterstützung durch die Kriegsjahre durch

1363. am Leben bleiben trotz Lebensgefahr

überleben Als Feuer ausbrach, wollten alle nur noch ü. und stürzten zum Notausgang

1364. am Leben bleiben trotz Lebensgefahr / sinnbildlich

durchkommen Von den 300 gestarteten Bootsflüchtlingen kamen nur 100 durch
überstehen eine Operation gut ü.

1365. sich einer Sache hingeben / sinnbildlich

unterziehen, s. Sie unterzog s. dieser Prüfung / Sie unterzog s. dieser Operation

1366. von jemandem fordern, dass etwas zu unterbleiben hat

davonlassen Er kann nicht d. / Lass die Finger davon!


unterlassen Unterlass bitte deine ironischen Bemerkungen!

1367. jemanden von unten nach oben (er)halten / sinnbildlich

unterhalten Er hat eine große Familie zu u.


unterhalten Die Städte u. ihre Infrastruktur mit viel Aufwand

1368. dem Staat untergeordnete Abgesandte, tauschen Depeschen ihrer Regierungen aus / sinnbildlich

unterhalten Die beiden Staaten u. diplomatische Beziehungen zueinander

1369. ein Teil einer Wohnung oder eines Hauses an einen Untermieter vermieten

untervermieten Sie hatte eine sehr große Wohnung und untervermietete deshalb ein Zimmer

1370. etwas oder jemand in einem laufenden Prozess zum Innehalten bringen / sinnbildlich

unterbrechen Er wollte sie mit seiner Frage nicht in ihrem Vortrag u. und wartete die Stunde ab
unterbrechen Eine Arbeit für eine Pause u.

1371. Untertypen der Andersartigkeit gesondert behandeln

differenzieren [„Verschiedenheit“] Zwischen M.Crohn und anderen entzündlichen


Darmerkrankungen muss man genau d.
unterscheiden zwischen Richtigem und Falschem u.
unterscheiden In der alten Persönlichkeitslehre, werden vier Charakteren unterschieden

1372. etwas, das von zwei oder mehreren Lebewesen oder Sachen voneinander abweicht

abgrenzen, s. Das Verb „sich beklagen“ grenzt s. durch den Schweregrad vom Verb „etwas

221
beanstanden“ ab
abweichen Die Verben „sich beklagen“ und „etwas beanstanden“ weichen vom Schweregrad
voneinander ab
kontrastieren [„entgegenstellen“] Die beiden Meinungen kontrastierten sich
unterscheiden, s. Die beiden eineiigen Zwillinge u. s. in ihrem Charakter
unterscheiden Seine Geduld unterscheidet ihn von seinen Geschwistern

1373. in Ähnlichkeiten die Differenz erkennen

auseinanderhalten Man kann die Zwillinge kaum a.


auseinanderkennen Er kannte die giftigen von den Speisepilzen gut auseinander

1374. etwas forschend nachgehen (meistens auf eine Vermutung oder Musterwissen hin)

analysieren [„gut auflösen“] Diese Tätigkeit setzt gutes Analysieren und Abstrahieren voraus
erforschen Das Bienensterben e., um Gegenmaßnahmen einzuleiten
ergründen versuchen ein Geheimnis zu e.
untersuchen Der Marsroboter untersucht Gesteinsproben
untersuchen Die Wirkung von Lärm auf die Gesellschaft u.

1375. positive Haltung gegenüber etwas oder jemand

verehren Er verehrte seine Mutter


vergöttern Sie vergötterte ihren Vorgesetzten
verherrlichen Die Schöpfung v.

1376. negative Haltung gegenüber etwas oder jemand

missbilligen Ich habe ihm deutlich zu verstehen gegeben, dass ich sein Verhalten missbillige
verabscheuen Sie verabscheut Gewalt- und Horrorfilme
verachten Er verachtete ihn, weil er Tiere quälte
verneinen Sie verneint Gewaltverherrlichung
verurteilen Sie verurteilte Gewaltverherrlichung in jeder Form

1377. es bei einer Übereinkunft bewenden lassen und sich verabschieden

verbleiben Wollen wir so verbleiben, dass ich dich morgen anrufe?


verbleiben Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen.

1378. etwas nicht stattfinden lassen

aufhalten eine s. anbahnende ökologische Katastrophe a.


aussperren Seine Freundin hatte ihn, indem sie die Türe ihrer Wohnung zugeschlossen hatte,
ausgesperrt
vereiteln Das Attentat wurde vereitelt
verhindern Den Krieg mit allen Mitteln zu v. suchen
verhüten Die Polizei verhütete ein Anschlag auf ein Gebäude
verhüten Sie verhütet mit der Pille
vermeiden Härtefälle v.
vermeiden Sie vermied es ihn direkt anzuschauen
versagen jmdm. den Gehorsam v.
versperren Er versperrte ihm den Weg
verteidigen, s. Er verteidigte s.gegen seine Angreifer mit Aikido
verwahren, s. Ich verwahre mich gegen diese Anschuldigung!
verwehren Man kann uns doch nicht v., unsere Meinung zu sagen
verweigern jmds. Befehl v. / den Gehorsam v.
verweigern eine Postsendung v.
verweigern jmdm. die Einreise v.

1379. etwas nicht stattfinden lassen / inaktives Subjekt

222
verschlucken Die Teppiche v. einen Teil des Strassenlärms
versperren Ein geparktes Auto versperrte den Eingang
verstellen Der Durchgang war mit Motorrädern verstellt
verstopfen Die Schalen v. das Passieren der Tomatenbrühe

1380. etwas nicht stattfinden lassen / sinnbildlich

verkneifen Ich konnte mir das Lachen kaum v.


verwehren Ein Hochhaus verwehrt uns die die Sicht auf die Berge
verweigern Sein Pferd verweigerte mehrmals am Wassergraben
verweigern, s. Die Ehefrau verweigerte s. ihm

1381. gegen eine Bedrängung oder Missstand sich versuchen zu verteidigen

erwehren, s. s. zwei Angreifern e.


erwehren, s. Die Polizei musste s. den Vorwürfen e., nicht genug getan zu haben
verteidigen, s. Er verteidigte s. gegen seine Angreifer mit Aikido
widersetzen, s. Der geschnappte Dieb widersetzte s. den Polizisten, als diese in abführen wollten

1382. versuchen einen Feind gegen einem sich aufbauenden Widerstand zu besiegen

ankämpfen gegen feindliche Truppen a.


anreiten Die Kämpfer ritten gegen den Feind an
anrennen gegen eine feindliche Stellung a.
anstürmen gegen eine feindliche Stellung a.
antoben Die Neuaufnahme in die Psychiatrie tobte gegen die Betreuer an
vorgehen Die Polizei ging gegen die Demonstranten mit Wasserwerfern vor

1383. versuchen einen Entscheid oder MIssstand bei einem sich aufbauenden Widerstand, aus der Welt zu
schaffen / sinnbildlich

anfechten ein Gerichtsurteil a. / einen Kündigungsbescheid a.


angehen Die Korruption sollte man energisch a.
angehen gegen eine Kündigung juristisch a.
ankämpfen gegen einen Steuerbescheid a.
ankämpfen gegen die Arbeitslosigkeit a.
ankämpfen gegen Windmühlen a.
ankommen Gegen diese Entwicklung kann man nur schwer a.

1384. gegen eine trübsinnige Gemütslage oder Zustand vorgehen / sinnbildlich

ankämpfen gegen die Müdigkeit a. / gegen die Verwirrung a.


erwehren, s. s. der Tränen nicht e. können
erwehren, s. Er konnte s. seines Kontrollzwangs nicht e. und überprüfte mehrmals den Herd

1385. sich gezwungen sehen, etwas vor dem man sich eigentlich drücken möchte, doch zu machen

umhinkönnen Er konnte nicht umhin, im Amt nochmals vorstellig zu werden, um eine gemachte
Falschinformation richtig zu stellen

1386. stellvertretend für jemanden oder etwas vorhanden sein

vertreten Die Newcomerin ist gleich mit drei Songs in der Hitparade v.

1387. bei jemandem die Gunst verloren haben / sinnbildlich

verderben Es mit jmdm. verdorben haben


verscherzen s. jmds. Gunst v.
verspielen es bei jmdn. verspielt haben

223
1388. im Streit mit jemandem liegen

verfeinden, s. Die ehemaligen Kollegen verfeindeten s. wegen einer Meinungsverschiedenheit


zerstreiten, s. s. mit jemandem z.

1389. im Streit mit jemandem liegen / sinnbildlich

verkrachen, s. Die beiden verkrachten s. so heftig, dass sie sich trennten

1390. etwas missrät oder wird beschädigt

umschütten Die Milch versehentlich u.


verbeißen Das Wild hat die jungen Bäume verbissen
verderben Er hatte s. von den vielen Süßigkeiten den Magen verdorben
verfehlen Der Schuss verfehlte das Tor knapp
vergeben Der Spieler vergab den Führungstreffer beim Elfmeterschießen
vergießen Beim Einfüllen habe ich etw. Kaffee vergossen
verkratzen Du hast mit der Stahlwolle die Armaturen verkratzt!
verlieren einen Wettkampf v.
vermurksen Der Sportler vermurkste durch zu viele Fahrfehler einen Podestplatz
verpassen den Zug knapp v.
verpatzen Der Reiter und sein Pferd verpatzten einen fehlerfreien Durchlauf
versalzen Das Essen ist v.!
versäumen einen wichtigen Termin v.
verschießen einen Elfmeter v.
verschlucken Sie verschluckte s. beim Essen, als er auf den Vorfall zu sprechen kam
verschneiden Die Frisöse hat s. bei einem Kunden verschnitten
verschrammen beim seitlichen Einparken die Wagentüren v.
verschütten Sie hatte beim Eingießen Milch verschüttet
verspritzen Das vorbeirasende Auto hat mir die Hose verspritzt
verstimmen Dreh nicht an diesem Knopf, sonst verstimmst du mir den Klang!
verstrahlen Der AKW-Unfall verstrahlte das umliegende Gebiet auf unabsehbare Zeit
vertippen, s. Bei der Wette hatte sie s. vertippt
verziehen Der Spieler hatte beim Schuss aufs Tor den Ball verzogen
zerkochen Die Kartoffeln z.

1391. etwas misslingt / inaktives Subjekt

misslingen Der Kuchen war misslungen, indem er nicht wie gewollt aufging beim Backen
missraten Der Kuchen war missraten, indem er nicht wie gewollt aufging beim Backen
verbraten Das Fleisch ist v. und ungenießbar
verklemmen, s. Die Tür hat s. verklemmt
verkochen Der Reis ist verkocht und ein Teil der Stärke hat s. im Wasser aufgelöst
verrutschen Sie war beim Lesen um eine Zeile zu weit nach unten verrutscht
versagen Er versagte bei der Prüfung
versagen Vor Aufregung versagte seine Stimme
verspäten, s. Der Zug hat s. um zehn Minuten verspätet

1392. etwas misslingt / sinnbildlich

einfädeln Die Gefahr, dass er einfädelt, ist hoch so eng, wie er an den Toren vorbeifährt
verfehlen Der Schüler hat das Thema verfehlt

1393. etwas zum Misslingen bringen / sinnbildlich

verbocken Der Beinbruch verbockte dem Sportler die Teilnahme am Riesenslalom


verderben Du verdirbst uns mit deinen Reden noch den Appetit
vergällen jmdm. die Freude an etw. v.
vergrämen Der Skandal um die Firma hatte die Anleger vergrämt

224
vergraulen Der Skandal um die Firma hatte die Anleger vergrault
verhunzen Er verhunzte mit seiner unrichtigen und flapsigen Zusammenfassung die Aussage
der Reportage, die er gesehen hatte
vermasseln Sie vermasselte ihm durch giftiges Dazwischenreden, eine s. anbahnende
Beziehung
vermiesen Mit ihrer schlechten Laune vermieste sie ihm den Abend
verpfuschen Sie verpfuschte ihm die Gelegenheit mit jemandem anzubandeln
versauen Er hat uns mit seinem Schulverweis den ganzen Abend versaut
verschlimmbessern Mit seinen Korrekturen hat er den Aufsatz verschlimmbessert
verschreien Ich will nichts v., aber ich versuche mich beim Rauchen etw. zurückzuhalten
zerreden Die Diskussionsteilnehmer fingen an das Thema zu z., als ihnen die Ideen
ausgingen

1394. in eine angespannte und verkrümmte Linienführung übergehen

verzerren Die Wut ließ ihr Gesicht v.


verzerren Der unebene Spiegel verzerrt die Gestalt
verziehen Der Pokerspieler verzog keine Miene, als er ein „Full House“ in der Hand hielt
verziehen, s. Sein Gesicht verzog s. vor Schmerzen
verziehen Der Spieler hatte beim Schuss aufs Tor den Ball verzogen

1395. in eine angespannte und verkrümmte Linienführung übergehen / sinnbildlich

verzerren Der Musiker verzerrte den Klang seiner Gitarre


verzerren Seine Krankheit verzerrte seine Wahrnehmungen von der Umwelt

1396. (ausschlaggebend) beteiligt sein an einem Erfolg

beitragen zum Gelingen eines Festes b.


verhelfen Der eingewechselte vierte Stürmer verhalf der Mannschaft zum Sieg

1397. etwas Abkömmliches oder Destruktives ausführen

begehen eine Indiskretion b. / eine Dummheit b. / einen Verrat b / ein Verbrechen b. / Suizid b.
verüben ein Attentat v.

1398. ursächlich etwas bewirkt oder begangen haben und die Schuld zu begleichen haben

verantworten Das Einstürzen des Gebäudes haben die beauftragten Architekten zu v.


verantworten Kannst du dein Verhalten ihr gegenüber mit deinem Gewissen v.?

1399. ursächlich etwas bewirkt oder begangen haben und das Verdienst oder die Schuld daran haben

verdanken Er verdankte ihr sein Augenlicht, als sie ihn zur Notfallaufnahme ins Spital führte

1400. eine Sehnsucht nach etwas oder jemandem, die sich einem aufdrängt

verlangen Es verlangt mich dich zu sehen!


vermissen jmdn. sehr v.
verzehren, s. in Liebe s. nach jmdn. v.

1401. von einem Wunsch o.Ä. ganz eingenommen sein / inaktives Subjekt

versitzen, s. Er ist versessen darauf, bald wieder ein Schachturnier zu bestreiten

1402. etwas, das man bräuchte und davon ausgeht es zur Hand zu haben, nicht sofort auffinden

vermissen Ich vermisse die Hausschlüssel!

1403. etwas, das man von jemandem oder etwas vergeblich erwartet / sinnbildlich

225
vermissen Ich vermisse deine Begeisterung für das Thema!

1404. jemandes Ehre zu Unrecht in den Dreck ziehen

verleumden Er ist böswillig von den Nachbarn verleumdet worden


verunglimpfen den politischen Gegner v.

1405. jemandem etwas übel nehmen

verargen Seinen Zorn kann man ihm nicht v.


verdenken Seinen Zorn kann man ihm nicht v.
verübeln Man hat ihm seine Hochstapelei sehr verübelt

1406. jemanden mit einem Bann belegen

verfluchen Im blinden Zorn verfluchte er seine Peiniger


verhexen Die alte Frau verhexte sein Leben
verwünschen Sie verwünschte ihn, als er sie mit ihrem Kind im Stich gelassen hatte

1407. jemand oder etwas gerät in einen desolaten Zustand / inaktives Subjekt

verarmen Der Adel verarmte immer mehr


verelenden In seiner Isolation verelendete er immer mehr
verfallen Das Haus verfiel mit der Zeit
verkommen Er ist zu einem notorischen Säufer v.
verkommen Der Park ist mangels Pflege zu einer Wildnis v.
verwahrlosen eine Wohnung v. lassen

1408. jemand oder etwas gerät in einen desolaten Zustand / inaktives Subjekt / sinnbildlich

verarmen Durch die Unterhaltungsmedien geistig v.


verkümmern In der Isolation verkümmert man seelisch
verlottern Das Holzhaus verlotterte zunehmend
verlumpen Er verlumpte zunehmend

1409. nach jemandem oder etwas süchtig und dienstbar sein

verfallen Er war dem Alkohol v.

1410. jemanden direkt oder indirekt mit einer Dienstleistung versehen

bedienen Die Friseuse bediente mich und forderte mich auf mich zu setzen
betreuen Eine Aushilfe betreute die Kinder / Der Verkäufer betreute die Kunden alleine
betreuen ein Ressort b. / Eine Sekretärin betreut den Wareneinkauf
bewirten jmdn. mit Essen und Getränken b.
verköstigen Die Gäste mit einem Festmahl v.
versehen Sie versah ihre Pflicht im Krankenhaus

1411. jemanden direkt oder indirekt mit einer Dienstleistung versehen / sinnbildlich

befriedigen Gläubiger b.
bedienen Kredite b. / Schulden b.
bedienen Diese Haltestelle wird selten bedient. Der nächste Bus kommt in 15 Minuten

1412. etwas fügt jemandem Schaden zu

angreifen Säure greift die Zähne an


verätzen Das Deodorant verätzte ihm die Achselhöhlen
verkrüppeln Der Krieg hat ihn verkrüppelt

226
verletzen Das Auto verletzte einen Passanten, als er die Strasse überqueren wollte
verwunden Der Glassplitter verwundete ihre Hand
zerfetzen Eine Granate hatte sein Bein zerfetzt
zerschneiden Die Scherben am Boden zerschnitten seine Fußsohlen

1413. sich verletzen / inaktives Subjekt

abschürfen s. die Haut beim Anschlagen des Ellenbogens an der Wand a.


anknacksen s. den Fuß anknacksen
aufritzen s. die Haut an einer Nadel a.
aufschlagen das Knie beim Sturz a.
aufschrammen Er hat s. den Arm beim Sturz auf den Boden aufgeschrammt
aufschürfen, s. s. das Knie a.
auskugeln Bei einer Turnübung hat sie s. die Schulter ausgekugelt
ausrenken Die Unglückliche hat s. in der Turnstunde die Schulter ausgerenkt
verbrennen s. die Finger an der heissen Herdplatte v.
verbrühen, s. s. die Hände beim Kochen verbrühen
verheben, s. s. beim Zügeln v.
verrenken, s. s. den Arm verrenken
versengen Ich habe mir Haare einer Augenbraue beim Anzünden einer Zigarette versengt
verstauchen, s. Durch ihren Sturz verstauchte sie s. das Knie
vertreten Sie hatte s. den Fuß v.

1414. durch widrige Umstände in eine nachteilige Situation geraten

verleiden Die vielen Enttäuschungen verleideten ihm das Leben

1415. durch das Verhalten in eine nachteilige Situation geraten / inaktives Subjekt

verunfallen Ein Radfahrer verunfallte beim Zusammenprall mit einem Auto


verunglücken Ein Radfahrer verunglückte beim Zusammenprall mit einem Auto

1416. eine Bestrafung erteilen

verbannen Napoleon der Erste wurde auf die Insel Elba verbannt
verdammen jemanden zu einer gemeinnützigen Arbeit v.
verfügen Das Gericht verfügte die Schließung des Lokals
verurteilen jmdn. zu einer Haftstrafe v.

1417. gegen ein Gesetz verstoßen

verbrechen Was hat er verbrochen, dass man nur auf ihm herumhackt?
verstoßen gegen die Verkehrsordnung v.
zuwiderhandeln einem Verbot z.

1418. gegen ein Gesetz verstoßen / sinnbildlich

übertreten ein Gesetz ü.


umgehen ein Gesetz u. / ein Verbot u.
verletzen ein Gesetz v.
verletzen den Luftraum des Nachbarlandes v.

1419. räumlich unzugänglich machen

abriegeln Der Unfallort war hermetisch abgeriegelt


abschotten Die Schutzwände auf Baustellen schotten die Arbeiter vor neugierigen Blicken ab
absichern eine Gefahrenstelle mit Hinweisschildern a.
absperren ein Katastrophengebiet weiträumig a.
verbarrikadieren Die Polizei verbarrikadierte mit hingestellten Fahrzeugen den Zugang zum Areal
verbauen jmdm. durch einen Neubau die Aussicht v.

227
verschlagen Die Fenster des Haus waren mit Brettern v.

1420. etwas oder jemand wird zu dem, was die Wurzel des Verbs (vom Substantiv hergeleitet) beschreibt

verdrecken s. die Schuhe durch das Gehen im Schlamm v.


vereisen Die Wege und Strassen v. nach wiedergefrierender Nässe
vergegenwärtigen, s. Sie vergegenwärtigte sich vor Gericht den Tatvorgang nochmals und sagte aus
verkörpern Sie verkörpert Geist und Anmut gleichermaßen
versinnbildlichen Die Schlange versinnbildlicht die Klugheit und die List
versklaven Die Ureinwohner wurden von den Eroberern versklavt
verteufeln Künstliche Intelligenz wird von etlichen als Jobkiller verteufelt
vertonen einen Liedtext v.
verunstalten Die Fabrikhalle verunstaltet die Landschaft

1421. etwas wird zu dem, was die Wurzel des Verbs (hergeleitet vom Substantiv) beschreibt / inaktives
Subjekt

verdrecken Die Wohnug drohte zu verwahrlosen und verdreckte immer mehr


verfetten Bei großen Mengen an kalorienreicher Nahrung verfettet man
vergilben Die offenliegenden Seiten des aufgeschlagenen Buchs sind vergilbt
vergreisen Die europäische Bevölkerung vergreist allmählich
verhornen Seine Fersen verhornten schon mit 40 Jahren
verkalken Durch cholesterinreiche Nahrung verkalken allmählich die Gefäße
verketten, s. Die Kohlenwasserstoff-Moleküle v. s. zu (langen) Polymeren
verknöchern, s. An ihrem Stirnknochen verknöcherte s. eine Erhebung
verkrusten Die Wunde verkrustete allmählich
verlanden Die seichten Stellen des Binnensees drohen zu v.
vernarben Die Wunde vernarbte langsam
verrosten Die Nägel verrosteten allmählich im Wasserglas
versalzen Das Tote Meer versalzt immer mehr
verschimmeln Die Marmelade ist bereits verschimmelt
verschorfen Die Wunde ist verschorft
versteinern Die Gerippe der Fossilien versteinerten nach langer Zeit

1422. etwas wird zu dem, was die Wurzel des Verbs (hergeleitet vom Substantiv) beschreibt / sinnbildlich

verpesten Abgase verpesteten die Luft der Stadt

1423. etwas wird zu dem, was die Wurzel des Verbs (hergeleitet vom Substantiv) beschreibt / inaktives
Subjekt / sinnbildlich

verketten, s. Beim Unfall verketteten s. mehrere unglückliche Umstände

1424. etwas wird zu dem oder wird als solches angesehen, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv
hergeleitet) beschreibt

befähigen Die Strebsamkeit seiner Banknachbarin, befähigte ihn zu besseren Leistungen


beglücken Ihre Anwesenheit beglückte ihn
begradigen einen Flusslauf b. / ein Strassenstück b.
beschönigen Er beschönigte den Ausraster seines Sohnes
konkretisieren [„erfahrbar machen“] Der Gefragte konkretisierte seine Meinung
konkretisieren [„erfahrbar machen“] Der Turmbau konnte konkretisiert werden
verallgemeinern Die Meinungen der befragten Personen, lassen s. auf die Bevölkerung v.
verallgemeinern, s. Die gewonnenen Daten der Hirnforschung lassen sich nicht auf das ganze Gehirn v.
veralten Die Lehrmeinungen in der Wissenschaft veralten teilweise
verändern Er will die Welt zum Besseren verändern
verbauen Allmählich wurde das Land immer mehr verbaut
verbildlichen mit einem Sprichwort eine Situation v.
verblenden Die Gewinnsucht hat ihn verblendet
verderben Der schlechte Umgang hatte ihn verdorben

228
verdeutlichen einen Sachverhalt durch Beispiele v.
verdichten Der Kraftstoff wird im Motor verdichtet
verdicken Die Milch zu Buttermilch v.
verdunkeln Als die Sonne ihn blendete, verdunkelte er das Zimmer
verdünnen Die eingekochte Sauce mit etwas Wasser v.
veredeln Die Präzisionsuhren werden mit Diamanten veredelt
vereinfachen Die Bedienung eines Linux-Betriebssystems v.
vereinheitlichen verschiedene Akku-Adapter in einer verbindlichen Norm v.
verewigen, s. Mit diesem Werk hat er s. verewigt
verfinstern Wolken verfinsterten die Sonne
verharmlosen die schädliche Wirkung von Tabak v.
verinnerlichen Er hatte einige Grundsätze, die er mitbekommen hatte, verinnerlicht
verjüngen Diese Creme verjüngt ihre Haut
verkomplizieren Sie verkomplizierte die Darstellung durch Abschweifungen vom Thema
verniedlichen Er verniedlichte seine verbalen Entgleisungen
versachlichen Er war bemüht die hitzige Diskussion zu v.
verschandeln Als der Eiffelturm entstanden war, meinten viele, er verschandle das Stadtbild
verschönen Ich habe mir den Abend mit Musik und einem feinen Abendessen verschönt
verselbständigen, s. Der studierte Jurist verselbständigte s., indem er eine eigene Praxis eröffnete
versichern Wir versichern Einbruchdiebstähle und Wasserschäden
verstaatlichen Das florierende Unternehmen wurde verstaatlicht
versüssen Mit der Abfindung wollte man ihm den Abgang v.
verunreinigen Die Industriefabriken verunreinigen die Luft, die Böden und die Gewässer
vervollständigen Er hatte seine Sammlung einer bestimmten Briefmarkenserie vervollständigt
verwässern Wein v.
verwirklichen Endlich konnte der geplante Turm verwirklicht werden
verwirklichen, s. Mit ihrem Karriereschritt konnte sie s. v.
verwüsten Der Sturm hat weite Teile des Landes verwüstet

1425. etwas wird zu dem oder wird als solches angesehen, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv
hergeleitet) beschreibt / inaktives Subjekt

erhärten Die Zinngüsse e. während dem Abkühlen


ermatten Die Farben der Teetasse waren mit der Zeit ermattet
erstarren Die ins Meer fließende Lava erstarrt nach kurzer Zeit
erweichen Die Wärme der Flamme, hatte den Wachs bis zum Rand der Kerze erweicht
verändern, s. Seit den vielen Jahren, hast du dich kaum verändert!
verblöden Bei dieser eintönigen Arbeit verblödet man mit der Zeit
verdicken, s. die Hornhaut verdickt s.
verdummen Bei dieser eintönigen Arbeit verdummt man mit der Zeit
vereinsamen Er ist im Alter völlig vereinsamt
verfaulen Die Äpfel sind durch zu langes Aufbewahren verfault
verfestigen, s. Der Lack hatte s. verfestigt
verflüssigen, s. Wachs verflüssigt sich in dem näheren Umkreis der Kerzenflamme
vergammeln Die Äpfel sind durch zu langes Aufbewahren vergammelt
verhärten, s. Das Gewebe hat s. verhärtet
verheilen Der Eingriff war gut verheilt
vermännlichen Einige Frauen v. nach dem Klimakterium
vermodern Die Pflanzen sind vom vielen Regen faul geworden und vermodern
verrohen Durch die Haft ist er verroht
versauern Der Wein versauert zu Weinessig
verschrumpeln Die Äpfel sind im Keller verschrumpelt
verstädtern Die Dörfer v. immer mehr
versteifen, s. sein Glied versteifte s.
vertrocknen Das Brot vertrocknet schnell
verweiblichen Die Hormontherapie hat ihn verweiblicht
verweichlichen Die antiautoritäre Erziehung verweichlichte den Jungen
verwelken Du hast den Blumen zu wenig Wasser gegeben. Sie sind am Verwelken
verweltlichen Die Ökumenischen Gottesdienste v. immer mehr
verwildern Der Garten ist meterhoch mit Gestrüpp verwildert

229
1426. etwas wird zu dem oder wird als solches angesehen, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv
hergeleitet) beschreibt / inaktives Subjekt / sinnbildlich

erhärten Der Verdacht wird durch Zeugenaussagen erhärtet

1427. etwas macht, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv hergeleitet) beschreibt, mit etwas oder
jemandem

veranschaulichen einen Sachverhalt durch Beispiele v.


veranschaulichen eine mathematische Gleichung grafisch v.
verselbständigen, s. Die Gruppendynamik verselbständigt s. ab einer gewissen Größe
verunmöglichen Seine schlechten Arbeitszeugnisse verunmöglichten eine Anstellung
verunsichern Das Gespräch verlief reibungslos, bis er sie mit einer Bemerkung verunsicherte

1428. etwas, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv hergeleitet) beschreibt, auf etwas, sich oder
jemanden anwenden / an Ort und Stelle

abschrägen Sie schrägte die Kante des Steins ab


beschädigen Einen Teller durch Unachtsamkeit b.

1429. etwas, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv hergeleitet) beschreibt, auf etwas, sich oder
jemanden anwenden / hinführend

beargwöhnen Die Fremden ihm Dorf wurden von den Bewohnern beargwöhnt
bedauern Ich bedaure dich um dein Pech mit den Männern
beehren Der chinesische Staatspräsident beehrt unser Land mit einer Staatsvisite
befolgen Ratschlag b. / Befehle b. / Gesetze b.
beglaubigen eine Urkunde b.
begünstigen Seine Kindheit war vom Glück begünstigt
behandeln den Boden mit Wachs b.
beherzigen einen Ratschlag b. / eine Verwarnung b.
belächeln Sie belächelten seine Ideen als die Hirngespinste eines alten Mannes
bemitleiden Da er an den Rollstuhl gefesselt ist, wird er oft bemitleidet
beneiden Einige Schüler beneideten ihn um seine mathematischen Fähigkeiten
bereuen Im Nachhinein bereute sie den Abschluss des Vertrages
bestaunen Sie bestaunten das prächtige Feuerwerk
bestreiken eine Firma b. / einen Betrieb b.
betonen ein Wort richtig b.
betrauern Die die überlebt haben, b. ihre verstorbenen Angehörigen
bevorteilen Mit diesem Gesetz werden Großunternehmer gegenüber kleineren Betrieben
bevorteilt!
beweinen eine Verstorbene b. / einen Verlust b.
bewundern Er bewunderte ihren Mut / Sie bewunderte seinen Fleiß
bewundern Wir bewunderten die alten Meister der Malerei
bezirzen Die junge Frau bezirzte den Anwalt mit ihrem Charme und fundierten
Sachkenntnissen
bezweifeln Die Mutter bezweifelte die Aufrichtigkeit des Jungen
erhellen Eine Kerze erhellte den dunklen Raum ein wenig
erleuchten Blitze e. den Nachthimmel
erschüttern Ein Beben erschütterte das Land
gestalten Einen Artikel ausführlich und bebildert g.
verarzten eine Wunde v.
verschnörkeln Sie verschnörkelte den Anfangsbuchstaben bei jedem Absatz
verschonen Da sie sah, dass ihr Mann todmüde war, verschonte sie ihn mit Fragen
verwöhnen Das Kind wurde zu sehr verwöhnt, worauf es s. später schwer umgewöhnen konnte

1430. etwas, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv hergeleitet) beschreibt, auf etwas, sich oder
jemanden anwenden / herführend

230
vereinnahmen Die Kinder haben den Besuch ganz für s. vereinnahmt

1431. etwas, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv hergeleitet) beschreibt, auf jemanden
anwenden / sinnbildlich

verschonen Der Sturm hatte die meisten Zelte des Campingplatzes verschont

1432. (mit einer Tätigkeit oder aktivem Verhalten augenblicklich innehalten und) sich erstarrt verhalten

verharren Als sie beim Betreten des Zimmers beschimpft wurde, verharrte sie bei der Tür

1433. sich erstarrt verhalten / sinnbildlich

verharren Er verharrte in seiner Resignation

1434. etwas wird zu dem, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv hergeleitet) beschreibt /
sinnbildlich

verdichten, s. Der Lebensraum verdichtete s. zunehmend, durch die wachsende Bevölkerung


verhärten Die vielen Enttäuschungen haben sein Herz trotzdem nicht verhärtet
versteifen, s. Du versteifst dich zu sehr auf die flüchtige Bekanntschaft

1435. etwas oder jemand wird zu dem, was die Wurzel des Verbs (nicht vom Substantiv hergeleitet)
beschreibt / inaktives Subjekt / sinnbildlich

verdunkeln, s. Seine Miene verdunkelte s., als er von dem Unfall seines Freundes erfuhr
verdüstern, s. Seine Miene verdüsterte s., als er von dem Unfall seines Freundes erfuhr
verfinstern, s. Seine Miene verfinsterte s., als er von dem Unfall seines Freundes erfuhr
versauern In diesem abgelegenen Dorf ohne Verkehrsmittel versauert man mit der Zeit

1436. etwas auf etwas auftragen oder über etwas reiben, sodass die Umrisse verschwommen sind oder
unter Zurückbleiben von Schlieren verschmutzt bleibt

verreiben eine Salbe auf die wunde Stelle v.


verschmieren Sie putzte die Scheibe mit zu wenig Flüssigkeit und verschmierte den Dreck bloß
verstreichen Die Butter gleichmäßig auf die Brote v.
verwischen Mit dem trockenen Schwamm verwischte sie nur die Formeln auf der Wandtafel

1437. etwas unkenntlich machen, um es zu verschleiern / sinnbildlich

verwischen Der Dieb versuchte alle Spuren zu v.

1438. etwas, das ineinander kontrastlos übergeht

verfließen In ihren Bildern v. die Farben


verschwimmen Beim Lesen verschwammen ihr die Buchstaben. Sie brauchte eine Lesebrille

1439. etwas mit Eifer getan haben und nicht davon lassen können / sinnbildlich

verbeißen, s. s. in ein Problem v.


verbohren, s. s. in eine fixe Idee v.
verrennen, s. Er merkte gar nicht, wie sehr er s. mit dem Projekt verrannt hatte

1440. sich ganz auf sich oder Gedanken konzentrieren und die Umwelt kaum wahrnehmen / sinnbildlich /
inaktives Subjekt

versinken Er war ganz in s. selbst versunken


vertiefen Er war ganz in Gedanken vertieft

1441. etwas oder jemand durch etwas Intransparentes für andere uneinsehbar machen oder die

231
Zugriffsmöglichkeit erschweren

verbergen sein Gesicht hinter den Händen v.


verhüllen das Gesicht mit einem Schleier v.
verkleiden, s. Das Mädchen hat s. als Indianerin verkleidet
vermummen, s. Die Bankräuber vermummten s., bevor sie die Bank betraten
verpacken Soll ich Ihnen das Buch als Geschenk v.?
verschanzen, s. Die Demonstranten verschanzten s. hinter einer Barrikade aus umgekippten Wagen
verschleiern Die Muslimin verschleierte s. das Gesicht
verstecken, s. Das Kind versteckte s. hinter einem Baum
zuhalten Sie wollte dies nicht mitansehen und hielt s. mit den Händen die Augen zu

1442. etwas oder jemand durch etwas Intransparentes für andere uneinsehbar machen oder die
Zugriffsmöglichkeit erschweren / inaktives Subjekt

verdecken Die Berge v. die Sicht auf das Meer

1443. etwas durch etwas Intransparentes für andere unsichtbar machen / sinnbildlich

verbergen seinen Kummer vor den anderen v.


verhehlen Als die Tochter ihren Unmut über den Besuch beim Essen nicht verhehlen konnte,
forderte der Vater von ihr: „Nimm dich zusammen!“
verheimlichen Er verheimlichte seiner Gattin die Beziehung zu einer jüngeren Frau
verkappen Einzelgänger, die sich als Gruppe v.
verschleiern Er verschleierte seine wahren Beweggründe vor ihr
verstecken, s. Er versteckte s. hinter seinen Vorschriften
verstecken, s. Sie versteckte s. hinter einem Lächeln
verstellen, s. Ich traue ihm nicht; ich glaube, er verstellt s.
vertuschen einen Skandal v.

1444. von etwas oder jemand die Auffindbarkeit oder Zugriffsmöglichkeit erschweren

verstecken Ostereier v.

1445. etwas bestimmtes gilt als ungehörig und wird geächtet

verpönen So etwas zu tun, ist dort streng verpönt

1446. als etwas oder jemand gelten, der oder die einen meist negativen oder verhaltensauffälligen
Charakterzug aufweist

nachsagen Man sagt ihm nach, dass er zu geizig sei


verrufen Er ist bei den Leuten als kauziger Sonderling v.
verschreien Er ist bei den Leuten als kauziger Sonderling verschrien

1447. etwas ist mit etwas eingebunden / sinnbildlich

verbinden Der Ausflug ist mit einer Besichtigung der Kirche verbunden
verknüpfen den Zahnarzttermin mit einem Einkaufsbummel in der Stadt v.
verquicken Man sollte die beiden Probleme nicht miteinander v.

1448. Bündnisse eingehen

befreunden, s. Die Frauen schienen s. auf Anhieb zu verstehen und befreundeten s.


eingehen Diese chemischen Stoffe gehen sehr leicht Bindungen ein
eingehen mit jmdm. die Ehe e. / ein Bündnis mit jmdm. e.
konspirieren [„zusammenwirken“] Zwei Angestellte konspirierten gegen ihn
verbinden, s. Die beiden Parteien gingen zusammen und verbanden sich zu einer Partei
verbünden, s. Die USA und Großbritannien verbündeten s. gegen Hitlerdeutschland
vereinigen, s. Die beiden Unternehmen vereinigten s.

232
verheiraten, s. Sie verheiratete s. mit einem Bauarbeiter
verloben, s. Sie hat s. mit ihm verlobt
vermählen, s. Sie hatte s. mit einem jüngeren Mann vermählt
verschwören, s. In seiner Wahrnehmung, verschworen s. Leute gegen ihn
zusammenschließen, s. Die beiden Parteien schlossen s. zu einem Bündnis zusammen

1449. Bündnisse eingehen / inaktives Subjekt

zueinanderfinden Das Paar fand bei einem Fest zueinander

1450. Verschiedenes miteinander verbinden und zu einem Ganzen machen

vereinen Bei diesem Tisch sind verschiedene Stilrichtungen miteinander vereint worden

1451. die Zeit (mit etwas tätigend) an einem Ort ablaufen lassen

aufhalten, s. Er hält s. viel in seiner Lieblingskneipe auf


verbleiben Niemand wusste, wo sie verblieben war
verbringen seinen Urlaub auf Teneriffa v.
verbringen den ganzen Tag mit Aufräumen und Putzen v.
verbringen Der Kranke hat eine ruhige Nacht verbracht
verleben Sie hat ihre Jugend auf dem Land verlebt
verweilen Sie verweilten lange vor dem Gemälde
verweilen Sie verweilten einige Tage im Urlaub
verweilen Die Diskussionsrunde verweilte lange bei einem Gedanken
zubringen eine Nacht im Freien z.

1452. die Zeit unproduktiv oder sinnlos vergehen lassen

absitzen eine Strafe a.


abstehen eine Wartezeit a.
abwarten die Zeit a.
herumhängen Die Jugendlichen hingen den Nachmittag auf dem Platz herum
herumliegen Den ganzen Tag faul h.
herumsitzen Er saß stundenlang gelangweilt herum
herumstehen h. und dabei die Leute beobachten
nachsitzen Er war frech gewesen und musste eine Stunde n.
verbummeln seine freie Zeit in Gaststätten v.
verbüßen eine Gefängnisstrafe v.
verplaudern den Nachmittag am Telefon v.
verplempern seine Zeit mit Nichtstun v.
verschlafen Er hat den hat den ganzen Tag v.
vertändeln Sie vertändelte den ganzen Nachmittag
vertrödeln Sie vertrödelte den ganzen Vormittag mit Kreuzworträtseln

1453. einen begangenen Fehler von jemandem nicht weiterverfolgen

vergeben Sie hatte ihm den Seitensprung v.


verzeihen Das Opfer konnte dem Täter nicht v.

1454. Verstandes-Fehlleistung

missverstehen Er fühlte sich vom Lehrer über den vorgebrachten Einwand missverstanden
überhören den Klingelton des Telefons ü.
überlesen ein Wort beim Überfliegen eines Textes ü. haben und den Zusammenhang verlieren
überschätzen Er überschätzte seinen Vorsprung auf die Gegner und wurde eingeholt
übersehen Sie übersah eine Zeile und verlor für einen Moment den Zusammenhang
unterschätzen Die Gefahr des Kontrollverlusts über den Wagen, im Geschwindigkeitsrausch u.
verfahren, s. Sie hat s. in der Stadt v.
verfliegen, s. Der Pilot hatte s. im Nebel verflogen

233
vergessen sein Portemonnaie zu Hause v. haben
vergessen Ich habe seinen Namen v.
vergreifen, s. Der Pianist hat s. mehrmals vergriffen
verhaspeln, s. s. bei einem Vortrag vor Aufregung v.
verhören, s. Du musst dich verhört haben; das Konzert findet erst morgen statt
verirren, s. Ein Orientierungsläufer verirrte s. im Wald
verkalkulieren, s. Er hatte s. bei der Berechnung eines Bilanzposten verkalkuliert
verkennen den Ernst der Lage v.
verlaufen, s. Die Touristen haben s. in der Stadt v.
verlegen Ich habe die Schlüssel irgendwo verlegt und ich weiss nicht, wo noch suchen
verlesen, s. Ich glaube, du hast dich verlesen. Die Hunnen eroberten Byzanz schon früher
verlieren die Geldbörse verloren haben
vermessen, s. Du hast dich beim Zeichnen des Dreiecks v.!
verplanen, s. Der technische Zeichner hatte s. beim Erstellen der Infrastrukturzeichnung verplant
verplappern, s. Er verplapperte s., indem er das Versteck der Beute verriet
verrechnen, s. Bei der Planung der Bilanzierung, hatte s. der Buchhalter verrechnet
verschalten, s. Der Fahrschüler verschaltete s.
verschätzen, s. Er hatte s. in der Entfernung verschätzt. Es waren 700 statt 500 m
verschlafen Sie hat den Wecker nicht gehört und hat v.
verschlampen Sie hatte den Zeitungsartikel, den sie ihrer Freundin zeigen wollte, verschlampt
verschreiben, s. Die Ärztin hat s. beim Rezept verschrieben, ohne es bemerkt zu haben
verschulden Er verschuldete einen Autounfall durch Unaufmerksamkeit
versehen, s. Sie versah s. bei der Ampel, als sie losging. Sie stand immer noch auf Rot
verspekulieren, s. Die Anleger hatten s. verspekuliert
verspielen, s. Der Pianist verspielte s. mehrmals
versprechen, s. s. aus Nervosität bei einem Vortrag v.
verstricken, s. s. immer wieder beim Anfertigen des Wollpullovers v.
vertauschen jmds. Regenschirm v.
vertauschen Sie v. die Wirkung mit der Ursache
vertippen, s. s. beim Schreiben eines Wortes v.
verwählen, s. Sind Sie Herr Meier? - Nein, Müller. - Entschuldigen Sie, ich habe mich verwählt!
verwechseln Das Salz mit dem Zucker v.
verzählen, s. Er hatte s. beim Zusammenrechnen im Kopf beim Supermarkt verzählt
verzeichnen, s. Sie hatte s. beim ersten Entwurf der Skizze verzeichnet

1455. Verstandes-Fehlleistung / sinnbildlich

entfallen Sein Name ist mir e.


entgehen Der Kommafehler ist meiner Aufmerksamkeit entgangen
unterlaufen Ihm ist ein Fehler bei der Berechnung eines Pensionsanspruchs u.
verlieren, s. Der Autor verlor s. im Detail
verschlafen Microsoft hat die Entwicklung des Smartphone-Booms v.
verschwitzen Es tut mir leid, ich habe den Termin verschwitzt
verzetteln, s. Du verzettelst dich zu sehr in den Details

1456. Fehlleistung der moralischen Verhältnismäßigkeit / sinnbildlich

vergessen, s. Er vergaß s. und schlug dem Eindringling mit der Faust ins Gesicht
vergreifen, s. s. im Ausdruck v.
vermessen, s. Er vermaß s. ihm zu widersprechen

1457. etwas weitergeben

vererben seiner Schwester und ihren Nachkommen das Vermögen testamentarisch v.


vererben Die Kranheit hat s. vom Vater auf den Sohn vererbt

1458. etwas ist zu oft nachgefragt worden, bis kein Bestand mehr vorhanden ist

bekommen Das Buch ist nicht mehr zu b.


vergreifen Das Buch ist leider vergriffen, wir können es auf absehbare Zeit nicht liefern

234
1459. jemanden von seinem oder ihrem ursprünglichen Vorhaben oder seinem oder ihrem Ziel abbringen /
sinnbildlich

verführen jmdn. zum Trinken v.


verführen Er hat das Mädchen verführt
verleiten Er verleitete ihn zum Rauchen
verlocken jmdn. zu einem Bier v.
versuchen jmdn. v. einen Seitensprung zu begehen

1460. Gelder, Werte o.Ä., die einem anvertraut sind, nicht für den von dem rechtmäßigen Eigentümer
gewollten Zweck verwenden, sondern sich auf betrügerische Weise selbst aneignen

unterschlagen Der Angestellte unterschlug Gelder seiner Kunden


veruntreuen Gelder v.

1461. etwas in Teilen verändern

abändern einen Vertrag in einigen Punkten a.


abwändeln Sie wandelte die Redensart ab, indem sie den Spruch auf das aktuelle
Zeitgeschehen ummünzte
umändern einen Zeitplan u. / eine gekaufte Hose u. lassen

1462. etwas wird ungültig oder reißt ab nach einem bestimmten Datum oder Ereignis / inaktives Subjekt

verfallen Die Gültigkeit des Abo ist v.


verjähren Das Verbrechen ist inzwischen verjährt
vergehen Der Appetit war ihnen vergangen
verwirken Der Mörder hatte in vielen Augen sein Recht auf das Leben verwirkt

1463. tendieren zu glauben, eine getroffene Annahme für richtig zu halten

annehmen Sie nahm an, dass er nach der Arbeit noch etwas trinken geht
ausgehen von falschen Voraussetzungen a.
verdächtigen Die Lehrerin verdächtige einen bestimmten Schüler, bei der Prüfung gemogelt zu
haben
vermeinen Er vermeinte ihre Stimme zu hören
vermuten Die Polizei vermutet Brandstiftung
vermuten Ich vermute, er ist nach der Arbeit direkt nach Hause gefahren

1464. etwas als etwas bestimmtes interpretieren

auffassen Er fasste das von dem Beamten anberaumte Gespräch als Bedrohung auf
verstehen Das ist als Aufforderung zu v.
begreifen Die Menschen zu Beginn des 20. Jahrhunderts begriffen ihre Welt als rasantes
Abenteuer

1465. etwas, von dem man eine Vermutung hat, nachgehen

kontrollieren [„Gegenrolle“] Die Polizistin kontrollierte seine Papiere


nachfragen Der Interviewer wollte es genau wissen und fragte zur Vergewisserung nach
überprüfen ü., ob der Herd vor dem Verlassen der Wohnung ausgeschaltet ist
vergewissern, s. s. v., ob der Herd vor dem Verlassen der Wohnung ausgeschaltet ist

1466. sich über etwas informieren, um Klarheit zu schaffen

abchecken in der Apotheke das Ablaufdatum eines Dauerrezeptes a.


abklären in der Apotheke das Ablaufdatum eines Dauerrezeptes a.
kontrollieren [„Gegenrolle“] in der Apotheke das Ablaufdatum eines Dauerrezeptes k.
nachgehen einer heissen Spur n. / einem Hinweis n.

235
nachprüfen die Richtigkeit der gemachten Angaben n.
nachspüren Die Löwin, die Witterung aufgenommen hatte, spürte der Fährte nach
untersuchen Wie es zum Verkehrsunfall kommen konnte, wird von der Polizei untersucht
untersuchen einen Patienten gründlich u.
verfolgen Die Polizei verfolgt eine heisse Spur

1467. sich schuldig machen bei einer niederträchtigen Tat

vergewaltigen Der Betrunkene fiel über eine Frau her und vergewaltigte sie
missbrauchen Er hat eine Frau mit einem starken Beruhigungsmittel zum Einschlafen gebracht und
sie anschließend sexuell missbraucht
missbrauchen Der Minister hat sein Amt für eigene Zwecke missbraucht

1468. sich schuldig machen bei einer niederträchtigen Tat / sinnbildlich

vergehen, s. Er hat s. an einem Mädchen vergangen


vergreifen, s. Er hat s. am Geld anderer Leute vergriffen
vergreifen, s. Er wollte s. am Kind v.

1469. die Unterschiede von etwas mit etwas anderem herausfinden

vergleichen Preise und Qualität von verschiedenen Herstellern eines Produkts miteinander v.

1470. etwas oder jemand mit etwas oder jemandem gleichsetzen

symbolisieren [„zusammenhalten“] Die Schlange symbolisiert die Klugheit und die List
vergleichen Der Dichter verglich sie mit einer Rose
versinnbildlichen Die Schlange versinnbildlicht die Klugheit und die List

1471. sich in einen berauschenden emotionalen Zustand versetzen lassen

amüsieren, s. [„mit leeren Versprechungen abspeisen“] Wir amüsierten uns köstlich beim
Theaterbesuch
berauschen, (s.) Sie waren berauscht von dem Wein / s. mit Drogen b.
unterhalten, s. s. bei einer Theateraufführung prächtig u.
vergnügen, s. Sie vergnügte s. beim Tanzen
zerstreuen, s. s. mit einem Kinobesuch z.

1472. etwas gibt Auskunft über etwas Zukünftiges

verheißen Seine finstere Mine verhieß nichts Gutes


verkünden Seine finstere Mine verkündete nichts Gutes
versprechen Die guten Quartalszahlen v. einen erfolgreichen Jahresabschluss
versprechen Das Wetter verspricht schön zu werden

1473. etwas (billig) loswerden wollen

verhökern Sie verhökerte Schallplatten auf dem Flohmarkt


verkaufen Sie verkaufte Schallplatten auf dem Flohmarkt
verramschen Sie verramschte ihre Schallplatten auf dem Flohmarkt
verschleudern Sie verschleuderte ihre Schallplatten auf dem Flohmarkt

1474. etwas das jemandem vom Schicksal zuteil wird

bescheiden Ihm war kein Erfolg beschieden


vergönnen Ihr waren gegen Ende des Lebens noch friedliche Jahre vergönnt

1475. etwas das jemandem vom Schicksal zuteil wird / sinnbildlich

verfolgen Er ist vom Pech verfolgt

236
1476. bewirken das etwas oder jemand von jemandem davoneilt

verdrängen Er ließ s. nicht von seinem Stehplatz im Stadion durch den Andrang der Leute v.
verjagen böse Geister v.
verscheuchen Wespen von der Limonade v.
vertreiben Menschen aus ihrer Heimat v.

1477. bewirken, das etwas oder jemand von etwas oder jemandem verschwindet / sinnbildlich

verdrängen Tablets haben den Desktop-Computer weitgehend verdrängt


verdrängen Sie verdrängte ihren Zorn nach dem Streit rasch
verdrängen Sie konnte, dank Therapie, ihr Kindestrauma erfolgreich v.

1478. als Mittelsmann oder -frau zwischen Streitenden schlichtend agieren

vermitteln zwischen Streitenden v.

1479. bewirken, dass jemand zu etwas gelangt

beschaffen jmdm. eine Arbeit b.


besorgen jmdm. eine Stelle b.
verhelfen jmdm. zu einer Stelle v.
vermitteln jmdm. eine Stelle v.
verschaffen jmdm. eine Arbeit v.
weitervermitteln Sie konnte ihm eine Wohnung w.

1480. potentielle Wirkungsweise

vermögen Der Sturm vermochte dem Zelt nichts anzuhaben


vermögen Ein Lächeln und ein nettes Wort vermögen viel zu bewirken

1481. etwas oder jemand ist schon mit etwas oder jemand besetzt worden

vergeben Alle seine Töchter waren schon vergeben


verplanen Ihre Termine hatte sie für April bereits verplant
verschreiben Er hatte den ganzen Notizblock verschrieben und musste die Rückseiten benutzen

1482. etwas Wahrgenommenes von jemandem wird in eindeutigen Zusammenhang mit etwas anderem
gebracht

verraten, s. Durch seine Informiertheit über das Attentat hat er s. als Mitwisser oder Mittäter v.

1483. etwas in einzelne Stücke zerteilen / sinnbildlich

verreissen Die Kritiker verrissen die Erstaufführung der Theatergruppe

1484. etwas gegenüber anderen erwirken

verschaffen, s. s. Respekt v.
verschaffen, s. s. Gehör v.

1485. etwas das man zu Recht bezichtigt wird, abstreiten

verleugnen Er verleugnete, mit der Nachbarsfrau sexuellen Kontakt gehabt zu haben

1486. bei einem Muster, das aus vielen Einzelteilen zusammengesetzt ist und die Teile bei der nächsten
Reihe verschoben sind

versetzen Beim Mosaik sind die Steine versetzt

237
1487. jemandem beteuern etwas zu tun oder zu unterlassen

beteuern seine Liebe b.


beteuern seine Unschuld b.
versichern Er versicherte ihr, ab morgen wieder in die Schule zu gehen
versprechen Er versprach ihr beim nächsten Mal pünktlich zu sein

1488. jemandem beteuern etwas zu tun oder zu unterlassen / sinnbildlich

versprechen Das Produkt hält nicht, was die Werbung verspricht

1489. nach einem Streit oder Zerwürfnis wieder zusammenfinden

versöhnen, s. Nach dem Streit versöhnten s. die Eheleute wieder

1490. bewirken, dass zwei zerstrittene Parteien wieder miteinander Beziehungen pflegen

versöhnen zwei zerstrittene Parteien miteinander v.

1491. sich in die Beweggründe von jemandes Verhalten hineinversetzen und die Emotionen nachvollziehen
können

verstehen Dass er wütend ist, kann ich gut v.

1492. jemandem ein wohlwollendes Vorurteil entgegenbringen

vertrauen Sie vertraute ihr und erzählte ihr die intimsten Angelegenheiten

1493. jemand kann etwas überaus gut

verstehen Er versteht es andere zu überzeugen

1494. etwas Schwieriges, eine Herausforderung beginnen, wobei der Erfolg des Unterfangens ungewiss ist

ankommen Es auf einen Prozess mit jmdm. a. lassen


anstellen Wie soll ich das bloß a.?
versuchen Er versucht es allen recht zu machen
versuchen, s. Sie versucht s. in der Philosophie

1495. etwas Essbares ausprobieren

versuchen Hast du den Kuchen schon versucht?

1496. jemandes Aussicht auf etwas, mit dem Versprechen dieses später zu erreichen

vertrösten Der Chef vertröstete ihn, dass er noch in diesem Jahr befördert würde

1497. eine Gelegenheit ausnutzen / sinnbildlich

verwerten Der Torschütze verwertete den Querpass zum 2:0

1498. etwas das länger dauert als vereinbart oder vorgesehen

hinausziehen Die Sitzung hat sich bis gegen Abend hinausgezogen


verzögern, s. Die Fertigstellung des Buches verzögert s. um einige Monate

1499. mit etwas gut oder schlecht zurecht kommen

verkraften Sie verkraftete das Ende der Beziehung erst nach langer Zeit

238
verschmerzen Die 10 Euro Kosten kannst du wohl v.

1500. eine Frage mit Nein beantworten

verneinen Sie verneinte kopfschüttelnd die Frage

1501. sich mit einer Last beladen

verschulden, (s.) Viele Staatshaushalte sind verschuldet


versündigen, s. Mit dem Raubbau an den Wäldern versündigt s. der Mensch an der Natur

1502. jemanden Lügen o.Ä. auftischen / sinnbildlich

veralbern Nach dem Lesen des Artikels fühlte ich mich veralbert
verarschen V. kann ich mich selbst!
verkaufen jmdn. für dumm v.
verkohlen Nach dem Lesen des Artikels fühlte ich mich verkohlt
verschaukeln Er fühlte s. von ihr verschaukelt

1503. etwas (Großartiges oder Umfangreiches) zum Abschluss bringen

absolvieren [„vollenden“] Sie absolvierte das Studium in Biochemie


perfektionieren [„vollenden“] Auf dem Computer perfektionierte sie ihr Bewerbungsschreiben
vollbringen außergewöhnliche Taten v. / ein gutes Werk v.
vollenden Nach jahrelanger Tätigkeit vollendete er sein Werk

1504. etwas das im Vorhinein geschieht

vorangehen Dem Kompromiss der Klimaziele gingen lange Verhandlungen voran


voranmelden, s. Sie wurde gleich vom Frisör bedient, ohne dass sie s. hätte v. müssen
voraufführen Einem erwählten Publikum wurde der neue Film voraufgeführt
vorausberechnen Man hatte vorausberechnet, dass die Renten bis 2050 gesichert sind
vorausbestimmen Die Schüler hatten ihre Klassensprecherin in den Pausen vorausbestimmt
vorausbezahlen die Miete für die kommenden drei Monate v.
vorausgehen Der Zeuge sagte, dass der Vorfall mit der Nachbarin dem Ereignis vorausging
vorausplanen Die Ferien wollte sie v.
vorausschicken Die PDF-Datei hatte ich ihnen per E-Mail vorausgeschickt
vorauszahlen Die Hälfte des Preises ist bei Lieferung vorauszuzahlen
vorbehandeln Der Fleck auf dem Hemd muss chemisch vorbehandelt werden
vorbereiten eine Mahlzeit v. / eine Reise v.
vorbereiten, s. s. auf eine Prüfung v.
vorbestellen Kinokarten telefonisch v.
vorbestimmen Er war überzeugt, es sei vorbestimmt vom Schicksal, dass er alleine leben müsse
vorfabrizieren Die Möbelteile werden maschinell vorfabriziert, bevor sie zusammengesetzt werden
vorformulieren einen Aufsatz v. und ihn anschließend ausarbeiten, um ihn ins Reine zu schreiben
vorheizen den Backofen v.
vorherbestimmen Er war überzeugt, es sei vorherbestimmt vom Schicksal, dass er alleine leben
müsse
vorhergehen Der Zeuge sagte, dass der Vorfall mit der Nachbarin dem Ereignis vorherging
vorkochen Die Küchenmannschaft hatte die Menüs rechtzeitig vorgekocht
vorkosten den Wein v., den man den Gästen servieren möchte
vormachen Der Turnlehrer machte die Übungen jeweils vor, bevor wir sie nachmachen mussten
vormerken einen Termin im Kalender v.
vorplanen An diesem Tag wollte er die Reise v.
vorprogrammieren Das Verhalten der Applikation ist vorprogrammiert
vorsorgen für schlechte Zeiten v.
vorturnen Der Sportlehrer hat alle Übungen zuerst vorgeturnt
vorverurteilen Du darfst ihn nicht v.. Mache dir zuerst ein sachliches Bild davon, bevor du urteilst!
vorwählen ein bestimmtes Waschprogramm vor dem Waschbetrieb v.
vorwärmen die Teller v.

239
vorwarnen Ich habe dich vorgewarnt! Jetzt musst du die Folgen deiner Achtlosigkeit tragen.
vorwaschen Die stark verschmutzten Kleidungsstücke musst du zuerst v.
vorzeichnen Der Maler zeichnete die Figuren und die Landschaft vor

1505. etwas das vor einer Handlung getan wird / sinnbildlich

vorausblicken Unser Unternehmen muss v. und die die Entwicklungen beobachten


voraussehen Es ist vorauszusehen, dass du den Zuschlag nicht erhalten wirst
voraussehen den Ruin einer Firma v.
vorhersehen den Ruin einer Firma v.
vorprogrammieren Der nächste Konflikt ist vorprogrammiert
vorschießen jmdm. Geld v.
vorstrecken jmdm. einen Geldbetrag v.
vorzeichnen Die neue Präsidentin zeichnete ihre Politik den Journalisten vor

1506. etwas ist geschehen vor dem aktuellen Zustand / inaktives Subjekt / sinnbildlich

vorfallen Etwas ist zwischen ihnen vorgefallen, dass sie kein Wort mehr miteinander sprechen

1507. etwas das vor etwas Unheilvollem präventiv schützen soll

vorbeugen Kondome beugen wirkungsvoll vor einer HIV-Ansteckung vor

1508. etwas gedanklich in die Zukunft projizieren

vorhaben eine längere Reise v.

1509. etwas geplant haben für die (nähere) Zukunft

vorhaben Hast du heute schon etwas vor?


vornehmen, s. s. einiges für den Tag v.

1510. etwas oder jemand örtlich vor sich nehmen oder haben / inaktives Subjekt

vorliegen Dem Gericht liegen alle Unterlagen vor

1511. jemanden (grob) angehen, um sie oder ihn zur Rechenschaft zu ziehen / sinnbildlich

vorknöpfen, s. s. jmdn. v., um seine oder ihre Stellungsnahme zu erfahren


vornehmen jmdn. s. v., um von ihr oder ihm eine Stellungsnahme zu erhalten

1512. moralisch argumentieren / sinnbildlich

vorhalten jmdm. seine Fehler v.


vorwerfen Er warf ihr vor, ihn betrogen zu haben

1513. etwas, das für die nächste Zukunft zur Verfügung steht / inaktives Subjekt

ausreichen Die Milch und der Kaffee reichen allemal aus fürs Wochenende
hinlangen Das Geld langte ihm bis Ende Monat problemlos hin
hinreichen Das Geld reichte ihm bis Ende Monat problemlos hin
vorhalten Das Brot hält noch die ganze Woche vor

1514. etwas, das an Macht anderem überlegen ist / inaktives Subjekt

vorherrschen Hierzulande herrscht das Christentum vor


vorherrschen Die Meinung, dass die Energiewende kommen muss, herrscht vor
vorwiegen Im Theaterstück wiegen dominante Charakteren vor

1515. sich in der Hierarchie zuvorderst befinden / sinnbildlich

240
vorsitzen jmd. sitzt einer Kommission vor
vorstehen einem Institut v.

1516. bei etwas u.U. Gesetzeswidrigem sich das Recht einräumen, juristisch gegen diese Person zu einem
selbst gewähltem Zeitpunkt vorzugehen

vorbehalten, s. s. gerichtliche Schritte v.

1517. etwas das für eine bestimmte Gruppe von Leuten bestimmt ist

vorbehalten Die Technik der Zukunft bleibt den kommenden Generationen v.

1518. etwas das sich in der eigenen Vorstellung abspielt / sinnbildlich

vorgehen Sie zeigte nicht, was in ihr vorging


vorschweben Ihr schwebte eine Veränderung der Unterrichtsgestaltung vor
vorstellen, s. Er stellte s. vor, was er alles anfangen würde, wenn er im Lotto gewinnen würde

1519. etwas Wichtiges jemandem nicht mitteilen

verschweigen Er verschwieg seine wahren Beweggründe vor ihr


vorenthalten Der Vater enthielt den Kindern den todkranken Zustand der Mutter vor
unterschlagen Hier hatte sie etwas Wichtiges dem Gericht u.

1520. jemandem etwas vorspiegeln

vorgaukeln Der Vater gaukelte den Kindern vor, dass Mutter bald wieder aus dem Spital komme
vorheucheln Er heuchelte Begeisterung für sein Projekt vor
vormachen Der Vater machte ihnen etwas vor, indem er versprach, s. um Arbeit zu bemühen
vortäuschen Er täuschte der alten Jungfer Zuneigung vor, um ihr Vertrauen zu gewinnen

1521. jemandem etwas vorspiegeln / sinnbildlich

vorspielen Sie sagt nicht die reine Wahrheit. Ich glaube, sie spielt uns etwas vor
vorspiegeln Er spiegelte ihr ein geschöntes Bild, über seinen unsicheren Arbeitsplatz vor

1522. eine (zweifelhafte) Begründung für etwas liefern

vorgeben Er gab vor, krank gewesen zu sein

1523. ein Handycap gegen alle möglichen Anforderungen an jemanden, vor sich schützend aufbauen /
sinnbildlich

vorschützen eine Krankheit als Verhinderungsgrund v.

1524. etwas befindet sich etwas nach vorne / inaktives Subjekt

vorstehen Die Backenknochen standen ein wenig vor

1525. etwas im Vorhinein Gedachtes ausführen / sinnbildlich

vollführen Der Akrobat vollführte den Drahtseilakt mit Leichtigkeit


vollstrecken ein Urteil v.
vollstrecken ein Testament v.
vollziehen ein Gerichtsurteil v.

1526. vollendete Loslösung von etwas

weghaben Sie brauchte einige Zeit, bis sie die Flecken aus den Kleidern weghatte

241
1527. etwas unbehandelt lassen oder etwas herausnehmen, was nach Meinung des Sprechenden nicht
hingehört

weglassen Bei diesem Satz kannst du das Komma w.

1528. nach einer Unterbrechung einer Handlung, diese fortsetzen

weiterarbeiten nach einer Pause an etwas w.


weiterbefördern Die Fracht des Schiffes wurde nach dem Entladen mit LKW`s weiterbefördert
weiterfahren Nach einem kurzen Aufenthalt fuhren wir weiter
weiterfliegen Nach einem Aufenthalt in Singapur flogen wir weiter nach Sydney
weitergehen Nach einer Pause gingen wir weiter
weiterlaufen Der Jogger machte auf seiner Route kurz Pause, um zu trinken und lief dann weiter
weiterleben Nach dem Schlaganfall und der erfolgreichen Reha lebte er weiter wie zuvor
weitermachen Er machte nach einer Sommerpause weiter mit seinem Projekt
weitermarschieren Nach einem kurzen Aufenthalt marschierten wir weiter
weiterreden Nachdem der Professor einen Schluck Wasser getrunken hatte, redete er weiter
weiterreisen Nach einem Aufenthalt in Singapur reisten wir weiter nach Sydney
weiterschlafen Nachdem sie das schreiende Baby getröstet hatte, konnte sie w.
weiterschleppen Nachdem sie eine kurze Pause gemacht hatten, schleppten sie die Einkäufe weiter
weitersprechen Nachdem der Professor einen Schluck Wasser getrunken hatte, sprach er weiter
weiterziehen Die Karawane zog, nachdem sie bei der Oase Halt gemacht hatten, weiter

1529. ohne Unterbrechung etwas fortführen

weitergehen Ein Lautsprecher ertönte: „Bitte weitergehen, nicht stehenbleiben!“


weiterkämpfen Der zu Boden gedrückte Ringer gab nicht auf, sondern kämpfte weiter
weiterkommen Sehen wir zu, dass wir von hier w.
weiterleben Wenn du w. willst, musst du das Rauchen und Trinken stark reduzieren
weiterschleppen, s. Das durch ein Raubtier an einem Bein verletzte Tier schleppte s. weiter
weiterverwenden Viele Gebrauchtwaren auf den Flohmärkten kann man w.
weiterzahlen Das Schulgeld ist auch im Krankheitsfalle weiterzuzahlen
zufahren Neben der Strasse hielten Anhalter den Daumen hoch. Sie sagte zu ihm „Fahr zu,
man weiss nie, an was für Leute man dabei gerät!“

1530. ohne Unterbrechung etwas fortführen / sinnbildlich

weiterfahren Die Ärztin ermutigte den Patienten nach der Gewichtsabnahme so weiterzufahren
weiterführen die Verhandlungen w.
weitergehen Die Geschichte ging noch weiter
weiterlaufen den Automotor beim Anhalten im Standbetrieb w. lassen
weiterlaufen Der Betrieb muss auch über die Festtage w.
weiterverfolgen Die Polizei nimmt Hinweise zum Verbrechen entgegen und verfolgt den Fall weiter
weiterverfolgen Wir müssen das Wachstumsziel w.

1531. etwas oder jemand hilft jemand anderem über ein Hindernis hinweg

weiterhelfen jmdm. bei einem Problem w.


weiterhelfen Dein Ratschlag hat mir weitergeholfen

1532. bei etwas bei dem man innehält, weiterführend Bescheid wissen

weiterwissen bei einem Problem nicht mehr w.

1533. mit aller Kraft und Begabung mit anderen um ein gutes Abschneiden kämpfen

wetteifern Die Sportler w. um einen Medaillenplatz

1534. sich gegen etwas sträuben

242
widerstreben Es widerstrebte ihm, mit seiner Frau zu streiten

1535. etwas, das zu Ende ist, geschieht erneut

repetieren [„wiederholen“] Die Schüler mussten die gelernten Vokabeln, nachsprechend r.


wiederholen Er wiederholte seine Forderung
wiederholen ein Experiment zur Überprüfung w.
wiederholen, s. Die Muster der Figuren w. s.
wiederholen, s. Die Katastrophe darf s. nicht w.
wiederkäuen Kühe käuen ihre Nahrung wieder
wiederkommen Kannst du später w.?
wiedersehen Wann werden wir uns w.?

1536. etwas, das zu Ende ist, geschieht erneut / sinnbildlich

wiederkommen Greif zu! So eine Gelegenheit kommt nie wieder!

1537. etwas, das sich durch fehlenden Zusammenhalt voneinander löst / inaktives Subjekt

zerfasern Die Hosenbeine z. allmählich


zerfransen Die Hosenbeine z. allmählich

1538. etwas, das durch Wärme von einer festen Form in eine flüssige Form wechselt

zerlassen Butter in der Pfanne z.

1539. etwas, das durch Wärme von einer festen Form in eine flüssige Form wechselt / inaktives Subjekt

auseinanderfließen Die Butter fließt an der Sonne auseinander


auseinandergehen Butter a. lassen und Mehl dazugeben
verlaufen Die Butter ist v.
zerfließen Butter zerfließt in der heissen Bratpfanne
zergehen Butter zergeht in der heissen Bratpfanne
zerschmelzen Butter in der Pfanne z. lassen

1540. etwas, das von einer festen Form in eine flüssige Form wechselt / sinnbildlich / inaktives Subjekt

zergehen Das Fleisch zergeht einem auf der Zunge

1541. über die gedachten Konturen von etwas Gezeichnetem fließen

zerfließen Die Tinte zerfloss stellenweise, als er einen geraden Strich zeichnen wollte

1542. etwas, das durch fehlenden Zusammenhalt auseinanderbricht / sinnbildlich / inaktives Subjekt

zerfallen Das einst mächtige Reich zerfiel

1543. etwas Planförmiges in Furchen und Wülste deformieren

zerfurchen Die Witterung zerfurchte das Gebirge

1544. etwas anbrechen oder knittern

zerknicken Strohhalme z.
zerknittern s. ein frisch gebügeltes Hemd z.

1545. etwas, das teilweise gebrochen oder geknittert wird / inaktives Subjekt

zerknacken Die dürren Äste zerknackten beim Darauftreten

243
zerknicken Das Stroh zerknickte beim Daraufliegen

1546. die Leistung von jemandem Stück für Stück kritisieren und abwerten / sinnbildlich

zerpflücken jmds. Arbeit z.

1547. etwas durch Errichten von Infrastruktur und Bauten fragmentieren

zersiedeln Das Land wurde unter dem Bevölkerungsdruck mehr und mehr zersiedelt
zerwühlen Maulwürfe haben die Wiese zerwühlt

1548. Bedenken streuend zerlegen und somit neutralisieren / sinnbildlich

zerstreuen jmds. Bedenken z.

1549. etwas aus der Gleichrichtung der Einzelteile in verschiedene Richtungen biegen

zerzausen Der Wind hatte ihr Haar zerzaust

1550. durch Drogen in der Wahrnehmung verändert werden

zukiffen Er kiffte s. mit einem starken Joint zu

1551. jemand hätte das Recht etwas zu bekommen oder auf eine bestimmte Weise zu handeln

berechtigen Ihre Erkrankung berechtigt sie, eine Haushaltshilfe anzufordern


verdienen Du hast etwas Besseres verdient!
verdienen Du hast den Stubenarrest verdient!
zustehen Mir steht eine Belohnung zu für den gefundenen Schlüssel, den der Besitzer
wiedererhalten hat

1552. jemand hätte das Recht etwas zu bekommen oder auf eine bestimmte Weise zu handeln / sinnbildlich

berechtigen Seine Erfahrungen b. ihn, s. dazu zu äußern


zustehen Es steht dir nicht zu, ihn zu verurteilen

1553. jemanden Strapazen o.Ä. aussetzen und es dabei bewenden lassen

zumuten jmdm. dreckige Arbeitsverhältnisse z.

1554. jemandes Kraft, Widerstandsfähigkeit o.Ä. hoch einschätzen

zumuten s. zu viel z.

1555. von jemandem erwarten, dass sie oder er zu einer bestimmten Zeit zurückkommt

zurückerwarten Sie erwartete ihren Mann um 18 Uhr zurück

1556. für etwas sorgen / sinnbildlich

zusehen Sieh zu, dass dein Verhältnis mit deinem Bruder wieder ins Lot kommt

1557. von jemandem etwas Positives oder Negatives vermuten

zutrauen jmdm. z., dass er den Wettkampf gewinnt


zutrauen Diese Frechheit ist ihr durchaus zuzutrauen

1558. etwas älter beurteilen, als zunächst vermutet

zurückdatieren Der prähistorische Fund wurde von 30000 Jahren auf 50000 Jahre zurückdatiert

244
1559. etwas für einen bestimmten Zweck herrichten

zurechtbasteln eine Datenbank z.


zurechtbasteln Er hatte s. einen CD-Ständer zurechtgebastelt
zurechtbiegen Drahtbügel für die Entsorgung z., so dass sie in die Tragtasche passen
zurechtflicken s. die kaputten Schuhe z. lassen
zurechtmachen s. eine Mahlzeit z.
zurechtschneiden s. einen Bogen Geschenkpapier z.
zuschneiden Glasplatten für Fenster z.

1560. etwas passt für einen bestimmten Zweck / sinnbildlich

zuschneiden Der neue Arbeitsplatz war ganz auf seine Bedürfnisse zugeschnitten

1561. etwas für einen bestimmten Zweck vorfertigen / sinnbildlich

zurechtbasteln s. eine Ausrede z.


zurechtlegen s. eine Entschuldigung z.

1562. etwas im Erscheinungsbild gesellschaftstauglich verändern

zurechtmachen, s. Sie machte s. für den Ausgang zurecht


zurechtrücken, s. s. die Krawatte z. / s. die Brille z.

1563. sich orientieren können, in einer veränderten Umgebung

ausfinden Ich finde mich recht gut aus in eurer Wohnung


zurechtfinden Nach einer Woche fand sie s. recht gut zurecht in der fremden Wohnung
zurechtkommen Nach einer Woche kam sie recht gut zurecht in der fremden Wohnung

1564. etwas oder jemand, die, der oder das an einen Ort gebracht wurde, bleibt (vorübergehend) an diesem
Ort, während sie oder er wieder geht / inaktives Subjekt

zurücklassen Sie wollte für den Ausflug den Rucksack im Hotel z.


zurückbleiben Der Hund muss angebunden werden und z.

1565. von jemandem, der verstorben ist und vielleicht in eine andere Welt gegangen ist, bleiben Angehörige
ohne sie oder ihn zurück / sinnbildlich

hinterlassen Der Verstorbene hat Schulden h. / Der Verstorbene hat den Erben ein Vermögen h.
zurücklassen Der Verstorbene ließ eine Frau und zwei Kinder zurück

1566. etwas (vorübergehend) nicht herausgeben

zurückbehalten etw. als Pfand z.

1567. etwas leihweise hingeben, um zu Bargeld zu kommen

verpfänden Sie verpfändete ihre Uhr und erhielt 200 Euro vom Händler

1568. etwas Amtliches einer Vertrauensperson in Obhut geben

hinterlegen Den Schlüssel beim Hausmeister h.


hinterlegen sein Testament beim Notar h.

1569. ein Ort, von dem man ausgegangen ist, entfernt sich scheinbar vom Fortbewegenden, durch sein
Verharren am selben Ort / sinnbildlich

zurückbleiben Die Skyline der Stadt blieb hinter uns zurück

245
1570. hinter etwas oder jemandem in einem bestimmten Abstand sich fortbewegen

zurückbleiben Er blieb hinter dem Schwertransporter im gebührenden Abstand zurück

1571. sich langsamer entwickeln als andere und den Rückstand nicht mehr wettmachen können /
sinnbildlich

zurückbleiben Er ist während der Entwicklung geistig etwas zurückgeblieben

1572. sich hinter jemandem in einem bestimmten Abstand befinden / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zurückliegen Die Verfolgergruppe liegt weit hinter dem führendem Radfahrer zurück
zurückstehen Wir dürfen nicht hinter der Konkurrenz z.

1573. etwas das gegenüber etwas Wichtigerem hinten bleiben muss / inaktives Subjekt / sinnbildlich

zurückstehen Den Konsumenten zu überzeugen ist das wichtigste Ziel, hinter dem alle anderen
Wünsche z. müssen

1574. zwei Ereignisse oder mehrere Umstände vereinen sich zu einem Ereignis / inaktives Subjekt /
sinnbildlich

zusammenfallen Ihr Geburtstag fällt dieses Jahr mit Pfingstsonntag zusammen


zusammentreffen Mehrere unglückliche Faktoren, trafen beim Unfall zusammen

1575. eine zeitlich begrenzte Vereinbarung definieren

abonnieren [„zu Gute führen“] ein Zeitschrift a.

1576. ein Kind, das ohne Eltern lebt, bei sich aufnehmen und Fürsorge dafür tragen

adoptieren [„erwählen“] Da sie kinderlos waren, adoptierten sie ein Kind

1577. politische Bewegung gegen das Establishment

agitieren [„in Bewegung setzen“] Die Jakobiner agitierten gegen das geltende Regime

1578. Gesprochenes richtig betonen oder deutlich aussprechen

akzentuierten [„Betonung“] Sie akzentuierte beim Sprechen klar und deutlich


artikulieren [„gliedern“] Sie artikulierte klar verständlich
aussprechen Der Deutschschweizerlaut für das „e“ in „Welt“ ist für Nichtschweizer oder
nichtgälisch Sprechende ziemlich schwer auszusprechen
betonen ein Wort richtig b.

1579. etwas in seine Einzelteile zerlegen und untersuchen

analysieren [„gut auflösen“] Der Programmierer analysierte das Skript auf logische Fehler

1580. jemandem mit Beifall huldigen

applaudieren [„,Beifall schlagen“] Das Publikum applaudierte frenetisch


beklatschen Als der Sänger auf die Bühne kam, beklatschte ihn das Publikum frenetisch
bejubeln Jede erfolgreiche Vorführung der Athleten wurde bejubelt

1581. seine oder ihre Begründungen für etwas mit einem oder mehreren logischen Worten oder Sätzen
untermauern

argumentieren [„Gehalt, Beweis“] Der Redner argumentierte mit dem Stichwort: „Nachhaltigkeit“

246
1582. Arbeitsprozesse durch Automaten ausführen lassen

automatisieren [„selbst+matisieren“] Die Arbeitsprozesse wurden weitgehend automatisiert

1583. jemanden über etwas Bescheid sagen

avisieren [„Benachrichtigung“] Könntest du mich über den Ausgang der Wahlen a.


benachrichtigen Sie benachrichtigte ihren Mann über die erfolgreich verlaufene Operation
informieren, (s.) [„hineingestalten“] Sie informierte s. über den Ausgang der Wahlen
mitteilen jmdm. eine vertrauliche Nachricht m. / jmdm. etw. schonend m.
unterrichten Sobald ich Genaueres weiss, unterrichte ich Sie!

1584. etwas für offiziell erklären

ausrufen eine Republik a.


deklarieren [„deutlich machen“] Die ehemaligen Kolonien deklarierten ihre Unabhängigkeit
mitteilen Die Regierung teilte mit, dass ein schneller Durchbruch bei der Covid-19-Pandemie,
nicht zu erwarten sei

1585. in Scharen gegen etwas mobil machen

demonstrieren [„genau zeigen“] Am 1. Mai demonstrierten Zehntausende Teilnehmer in der


Innenstadt

1586. jemanden bei etwas Irregulärem bei jemandem verraten

denunzieren [„ankündigen“] Ein Schüler denunzierte einen Mitschüler wegen einer Rauferei, in
der er mitbeteiligt war

1587. jemanden anderen gegenüber höher stellen

begünstigen Die Stiefmutter begünstigte ihre Kinder beim Erbe


bevorteilen Mit diesem Gesetz werden Großunternehmer gegenüber kleineren Betrieben
bevorteilt
bevorzugen Die Lehrerin bemühte s., keinen Schüler oder Schülerin zu b.
übervorteilen Die Lehrerin war bestrebt, keinen Schüler oder Schülerin zu ü.
vorziehen Die Lehrerin bemühte s., keinen Schüler oder Schülerin vorzuziehen

1588. jemanden wegen einer Andersartigkeit herabsetzen

benachteiligen Die Tochter warf dem Vater vor, dass er sie gegenüber ihrem Bruder benachteilige
diskriminieren [„unterschiedlich behandeln“] Ihr Kind fühlte s. wegen seines Übergewichtes von den
Mitschülern diskriminiert

1589. eine Zahl teilen

dividieren [„teilen“] 21 dividiert durch 3 ergibt 7

1590. Lebewesen von irgendwoher hier ansiedeln

ansiedeln Reiskulturen hier a.


beheimaten den Luchs in den Wäldern b.
domestizieren, (s.) [„häuslich machen“] Infolge der Globalisierung domestizierten s. hier viele exotische
Pflanzen und Tiere

1591. etwas oder jemand nicht zur Kenntnis nehmen

ignorieren [„Unwissenheit“] Sie ignorierte den Anruf ihres Ex-Freundes


missachten Sie missachtete den vorwurfsvollen Blick des Mannes, den sie subtil beleidigt hatte

247
vernachlässigen Die Stellen nach dem Koma können wir v.

1592. etwas mit ergänzendem (Bild-)Material versehen

illustrieren [„erleuchten“] Der Artikel war mit Grafiken und Bildern illustriert

1593. einen Schutzfilm vor Nässe auf Textilien aufsprühen

imprägnieren [„schwängern“] Nachdem sie sich neue Schuhe gekauft hatte, imprägnierte sie sie

1594. auf jemanden oder sich krankmachende Fremdorganismen übertragen

anstecken, (s.) jmdn. mit einer Krankheit a. / Er hat s. bei seiner Freundin angesteckt
infizieren, (s.) [„anstecken“] Er hatte s. im Urlaub mit einer Durchfallerkrankung infiziert

1595. etwas in ein Medium einfügen, um etwas anzubieten, erwerben oder bekannt zu machen

inserieren [„einfügen“] Sie inserierte in einer Zeitung, um das alte Fahrrad loszuwerden

1596. auf etwas hindeuten durch Schauspielerei

inszenieren [„in+Szene“] Der Regisseur inszenierte einen Kuss bei Regen

1597. motiviert sein, mehr über etwas Bestimmtes zu erfahren

interessieren, (s.) [„Anteil nehmen“] Sie interessierte s. für Biologie


interessieren, (s.) [„Anteil nehmen“] Die Neuigkeit fing ihn an zu i.

1598. jemanden bei sich haben wollen

interessieren, (s.) [„Anteil nehmen“] Die Personabeauftragte interessierte s. für eine bestimmte
Kandidatin

1599. in Erwägung ziehen, etwas kaufen zu wollen

interessieren, (s.) [„Anteil nehmen“] Er interessierte s. für einen bestimmten Laptop

1600. sich dem Gegner oder Verfolgern preisgeben

ergeben, s. Die Bankräuber ergaben s. der Polizei


kapitulieren [„verhandeln“] Die vom Gegner eingeschlossenen Soldaten kapitulierten

1601. mehrere Einzeldarbietungen in Serie bringen

kombinieren [„verknüpfen“] Der Fußballer kombinierte mehrere Ballkunststücke, bevor er abgab

1602. jemanden mit etwas Tabuisiertem gegenüberstellen

konfrontieren [„gegenüberstellen“] Die Personalchefin konfrontierte den Angestellten mit seinem


Alkoholproblem

1603. mit jemandem buhlen um die Gunst von jemandem

konkurrenzieren [„zusammenlaufen“] Das kleine Unternehmen konkurrenzierte den Platzhirsch auf


dem Markt mit seiner ausgeklügelten Marketingstrategie
konkurrieren [„zusammenlaufen“] Das kleine Unternehmen konkurrierte den Platzhirsch auf dem
Markt mit seiner ausgeklügelten Marketingstrategie

1604. etwas mit krankheitserregenden oder lebensbedrohlichen Materialien oder Organismen verwüsten

248
kontaminieren [„verschmelzen“] Der Chemieunfall kontaminierte die Umgebung weiträumig
verseuchen Krankheitserreger verseuchten die Lebensmittel

1605. ihre oder seine Aufmerksamkeit, ganz und allein, auf einen Gegenstand oder Lebewesen richten

konzentrieren [„zusammen+zentrieren“] Sie konnte s. kaum k., bei dem Baulärm

1606. etwas Organisches oder ein totes Lebewesen mit einem Mittel konservieren

präparieren [„vorbereiten“] Ein toter Steinadler wurde präpariert fürs Museum

1607. eine fundierte Arbeit schreiben, zum Erwerb des Doktortitels

promovieren [„vorwärtsbewegen“] Sie promovierte mit einer Studie über das Präkariat

1608. Freiern Sex gegen Bezahlung anbieten

prostituieren, s. [„s. vorn hinstellen“] Sie prostituierte s. durch das Drängen ihres Sexualpartners

1609. jemand strengt einen Gerichtsprozess gegen jemanden an

anstrengen eine Klage, ein Verfahren gegen jmdn. gerichtlich a.


prozessieren [„vorwärtsschreiten“] Mieter prozessierten gegen die Immobilienverwaltung wegen
ihrer Ansicht nach ungerechtfertigten Mietpreisaufschlag

1610. auf etwas zurückwirken

reagieren [„zurück+treiben“] Sie reagierte ganz gelassen, auf seine Beschuldigungen


reagieren [„zurück+treiben“] Wasserstoff und Sauerstoff r. durch Zuführen von Hitze
wechselwirken Bei der negativen Rückkoppelung w. der Input und der Output

1611. eine in der Gesellschaft, in Misskredit geratene Person, kann seine Ehre zurückerlangen

rehabilitieren [„wieder gewöhnen“] Der Mann, dem Vergewaltigungsvorwürfe gemacht wurden und
der immer wieder seine Unschuld beteuerte, rehabilitierte sich später, als der wahre
Täter festgestellt werden konnte

1612. etwas nicht fortführen oder verzagen

aufgeben Bei seinem langjährigem Projekt gab er beinahe auf


entmutigen Er ließ s. durch die Enttäuschung nicht e.
resignieren [„entsiegeln“] Bei seinem langjährigem Projekt resignierte er beinahe
unterkriegen, s. Lass dich nicht u.. Das Missverständnis klärt s. von alleine wieder auf
verzagen Du musst nicht gleich v.. Andere Mütter haben auch schöne Töchter!
verzweifeln Sie verzweifelte über der Halsstarrigkeit ihres Mannes

1613. so tun als ob

simulieren [„ähnlich machen“] Ach, der Spieler simuliert nur. Er hat ihn ja kaum berührt!

1614. einzelne Daten in einem Dokument nennen

aufführen In der Rechnung sind Posten aufgeführt, die doppelt sind


auflisten Das Resultat des Marathons ist aufgelistet
spezifizieren [„erscheinen lassen“] eine Abrechnung s.

1615. etwas einzeln beschreiben

benennen er konnte die Pflanze mit deutschem und lateinischem Namen b.


spezifizieren [„erscheinen lassen“] Können Sie Ihr Problem s.

249
1616. Gedankenlesen oder -schreiben

telepathieren [„fern+Gemüt“] Sag mal, kannst du t.? Das gleiche wollte ich auch sagen

1617. etwas, das sich in einem geschlossenen Gefäß befindet und im Kreise gedreht wird, wird durch
Fliehkräfte je nach spezifischem Gewicht weiter oder weniger weit vom Zentrum wegbefördert

zentrifugieren [„vom Zentrum fliehen“] Die Laborantin zentrifugierte die Blutprobe, um das Plasma
von den Blutzellen zu trennen

1618. etwas wirkt identitätsstiftend auf etwas oder jemand

ausmachen Die guten wie die schlechten Eigenschaften machen den Menschen aus
auszeichnen Die guten wie die schlechten Eigenschaften zeichnen den Menschen aus
kennzeichnen Die guten wie die schlechten Eigenschaften k. den Menschen

1619. Größenordnung von etwas schätzend angeben

bemessen Die Steuern werden nach den Einkommen und dem Vermögen b.
berechnen Der Brunch ist für 40 Personen berechnet
bestimmen das Alter eines Fundes b.
beziffern Die Polizei beziffert den Sachschaden mit 30'000 Euro

1620. etwas geheim Gehaltenes, das publik wird / inaktives Subjekt

auskommen Es ist ausgekommen, dass der Minister eine Affäre mit einer jungen Sekretärin hatte
herauskommen Es kommt wohl nie heraus, wer die Drahtzieher des Verbrechens waren

1621. hin- und herbewegen von etwas

ausschlagen Der Seismograph schlägt aus / Der Geigerzähler schlägt aus / Das Pendel schlägt
aus
aufschaukeln Durch Aufschaukeln der Kabine ein Looping-Gerät zum Kreisen bringen

1622. hin- und herbewegen von etwas / sinnbildlich

aufschaukeln Die Gesprächspartner schaukelten s. gegenseitig auf, als sie übereinstimmten

1623. etwas oder jemanden aus einer Gemeinschaft oder Vielzahl von etwas, herausnehmen und gesondert
behandeln

ausbedingen Ich habe mir spezielle Konditionen ausbedungen


ausbitten Sie bat s. eine Lederjacke als Geschenk aus
aussortieren Das Programm sortierte aufsteigend Primzahlen aus der Menge der natürlichen
Zahlen aus
aussuchen Er durfte s. eine Münze a.
auswählen Aus einer Auswahl an Büchern die spannendsten, interessantesten a.

1624. jemanden bestimmen für etwas oder jemanden

auserwählen Sie hatte s. den Bauarbeiter zum Verlobten auserwählt


auserwählen Sie hatten den Kaufmannssohn für die Mission auserwählt
ernennen jmdn. zu seinem Nachfolger e.
erwählen Sie erwählten das Großmaul zum Klassensprecher

1625. Überzeugung, dass eine Person vorherbestimmt ist für etwas oder jemanden / (inaktives Subjekt)

ausersehen Zu einer bestimmenden, wegweisenden Figur einer Gesellschaft a. sein

250
1626. etwas oder jemand von Pflichten oder Gebrauch entbinden

ausmustern Den alten Backofen samt Herd mustern wir aus


ausmustern Er wurde wegen eines Leidens vom Militär ausgemustert
ausrangieren einen alten, heruntergekommenen Sessel a.
aussondern Leute, die nicht ausgezeichnete Qualifikationen vorzuweisen hatten, wurden
ausgesondert
aussondern Geräte auf ihre Tauglichkeit prüfen und sie allenfalls aussondern
aussortieren Nicht brauchbare Artikel werden automatisch aussortiert
aussteuern Langzeitarbeitslose werden nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik aufgeführt, da sie
ausgesteuert wurden

1627. etwas oder jemand von Rechten ausschließen oder nicht mit einbeziehen

ausschließen Unterwäsche sind vom Umtausch ausgeschlossen


ausgrenzen Er vereinfachte die Ausgangsbedingungen, indem er bewusst Unwesentliches
ausgrenzte
ausgrenzen Die Gesellschaftsordnung führt immer wieder dazu, dass Leute ausgegrenzt werden
ausnehmen Sie können diese Bevölkerungsgruppe nicht von den Leistungen a.
ausschließen Die Beweislage ist eindeutig. Ein Irrtum ist ausgeschlossen; er ist der Täter
ausschließen Diese unwahrscheinliche Möglichkeit können wir statistisch a.
ausschließen Der Delinquent wurde nach Warnungen, schließlich von der Schule ausgeschlossen
ausschließen Sie können diese Bevölkerungsgruppe nicht von den Leistungen a.
ausstoßen jmdn. aus einer Gemeinschaft a.

1628. jemanden infolge eines Faux-Pas, Fehlers, usw. öffentlich bloßstellen (und bestrafen)

ausbuhen Die Kabarettisten wurden wegen der geschmacklosen Bemerkung ausgebuht


auslachen Die Schüler lachten ihn wegen der neuen Frisur aus
auspeitschen Für den Diebstahl wurde er vor versammelter Mannschaft ausgepeitscht
auspfeifen Die Politikerin wurde ausgepfiffen und mit Eiern und Tomaten beworfen
ausschelten Er schalt sie wegen ihrer begangenen Dummheit aus
ausschimpfen Der Knabe wurde wegen des Streichs ausgeschimpft
bloßstellen Der Lehrer stellte ein Kind vor den anderen bloß
verhöhnen Der kräftige Kämpfer verhöhnte seinen Herausforderer beim Interview
verlachen Seine Arbeitskollegen verlachten ihn, wegen seiner naiven Ansicht
verspotten Sie verspotteten seine Ungeschicklichkeit

1629. etwas, das an die Reihe käme, unbehandelt lassen

auslassen Beim Abschreiben des Textes hast du mehrere Satzzeichen ausgelassen


auslassen keine Gelegenheit a.
auslassen den nächsten Zug lassen wir auch aus und nehmen den übernächsten
auslassen Sie hat bei der Verteilung der Rollen ein Kind ausgelassen
aussparen ein Thema für später a.
aussparen diese Ecke des Kellers musst du aussparen, für die Bücherkisten

1630. etwas, das an die Reihe käme, bewusst unbehandelt lassen / sinnbildlich

ausklammern Er möchte dieses heikle Thema lieber a.

1631. zwei oder mehrere, längliche Dinge miteinander umschlingen

verdrehen Zwei Kabel miteinander v.


verdrillen Zwei Kabel v.

1632. in eine bestimmte Richtung sich bewegen

hinsteuern Der Kapitän steuerte das Schiff zu einem Felsen hin


anvisieren einen Hasen mit dem Gewehr a.

251
1633. in eine bestimmte Richtung sich bewegen / sinnbildlich

hinsteuern Das Unternehmen steuerte auf die nächste Krise hin

1634. sich formieren in eine bestimmte Richtung / inaktives Subjekt

ausrichten Der Magnet richtet Eisenspäne nach den Polen des Magneten aus

1635. sich formieren in eine bestimmte Richtung / sinnbildlich

zuneigen Er neigte einer konservativen Geisteshaltung zu

1636. sich formieren in eine bestimmte Richtung / sinnbildlich

ausrichten Wir müssen das Unternehmen mehr nach dem Kunden a.


ausrichten Eine monatliche Rente von 800 Euro wird an Sie ausgerichtet
ausrichten Mit etwas Verhandlungsgeschick ist beim Autokauf einiges auszurichten

1637. nach außen biegen

ausstülpen die Mütze ein wenig a.

1638. etwas von innen nach außen wenden / sinnbildlich

herauskehren den Vorgesetzten h.

1639. etw. sichtbar hinstellen mit der Absicht, dass sich die Leute informieren können

aushängen Die Informationen zum Amt hängen alle aus

1640. etwas sichtbar hinstellen mit der Absicht, dass sich die Leute informieren können / inaktives Subjekt

ausliegen Liste zum Eintragen liegt aus

1641. Richtungsänderung

abbiegen Der Fahrer bog nach links ab


abbiegen einen Draht a.
abdrängen Ein Wagen drängte sie auf der Überholspur ab
abdrehen Das Schiff drehte nach Norden ab
abdrehen, s. Sie drehte s. beschämt von ihm ab
abfälschen Ein Spieler fälscht den Distanzschuss noch ab und der Ball rollte ins Tor
abfangen einen Brief a.
abkehren, s. Sie kehrte s. aus Protest von ihm ab
ablenken einen Schuss neben das Tor a.
abschweifen Sie waren vom Weg abgeschweift, um die Termitenhügel zu betrachten
abschwenken Die Kolonne schwenkte nach links ab
abweichen vom eingeschlagenen Weg a.
abwenden sein Gesicht a.
abwenden einen Schlag a.
ausscheren Drei Fahrer sind aus dem Feld ausgeschert
ausschwenken Der Kran schwenkte aus
ausweichen Als sie ihn sah, wich sie ihm aus, indem sie eine andere Route nahm
ausweichen Der Fahrer versuchte dem herunterstürzenden Baum auszuweichen
beidrehen Das Boot drehte bei und nahm uns an Bord
einbiegen „Bei der nächsten Kreuzung musst du nach links e.!“
einlenken Das Auto lenkte in eine Nebenstrasse ein
einschlagen den kürzesten Weg e. / von der Strasse kommend, den Waldweg e.
einschlagen Sie aktivierte den Blinker und schlug das Lenkrad nach rechts ein

252
einschwenken Die Fahrer schwenkten in die Hauptstrasse ein
einschwenken Der Hafenkran schwenkte ein und entlud einen Container
gegenlenken Das Lenkrad musste er, um die Fahrspur zu halten, korrigierend g.
gegensteuern Das Lenkrad musste er, um die Fahrspur zu halten, korrigierend g.
herumdrehen den Autoschlüssel bis zum Anschlag im Zündschloss h., so dass der Motor anspringt
herumdrehen, s. Die Derwische drehten s. im Kreis herum
herumfahren Sie fuhr erschreckt von der Nachricht herum
herumreißen das Steuer des Wagens h.
herumwerfen das Steuer h.
hinlenken das Boot zum anderen Ufer h.
hinwenden Den Kopf zum Fenster h.
manövrieren [„handwerken“] Der Kapitän manövrierte das Schiff etwas seitwärts, um dem
entgegenkommenden Schiff auszuweichen
umbiegen einen Draht zu einem Haken u.
umbiegen Die nächste Kreuzung müssen wir nach links u.
umblättern Sie blätterte in der Zeitschrift eine Seite um und richtete ihre Aufmerksamkeit darauf
umblicken, s. Er blickte s. nach allen Seiten um, um seine Frau in der Menschenmenge zu finden
umdrehen Das Flugzeug ist, nachdem Rauch im Cockpit zu riechen war, wieder umgedreht
umdrehen eine Münze u.
umdrehen, s. Als jemand von hinten seinen Namen rief, drehte er sich um und erkannte einen
alten Bekannten
umdrehen, s. s. nach einer Frau u.
umgraben Um neue Gemüsebeete anzulegen, musst du erst die Erde u.
umhacken Um neue Gemüsebeete anzulegen, musst du erst die Erde u.
umherblicken Sie blickte auf der Passhöhe im Autobus umher, um sich an der Landschaft zu
berauschen
umkehren auf halbem Weg u.
umkehren Er musste zuerst die Socken umkehren, bevor er sie anziehen konnte
umkehren, s. Als jemand seinen Namen rief, hat er s. umgekehrt
umklappen Einen verstellbaren Sessel in die Liegeposition u.
umkrempeln die Hemdsärmel u.
umleiten den Verkehr auf eine andere Route u.
umlenken Die Entführer brachten die Besatzung dazu, das Flugzeug umzulenken
umlenken Beim Spiegelteleskop werden die einfallenden Lichtstrahlen mehrfach umgelenkt
umpflügen Den Acker zum Besäen u.
umschauen Als jemand ihren Namen rief, schaute sie s. um
umschichten Scheite auf einem Haufen u.
umschlagen die Seite eines Buchs u. / den Ärmel u.
umschwenken Der Kranführer schwenkte den Kran abrupt um
umsehen, s. Er sah s. nach allen Seiten um, um seine Frau in der Menschenmenge zu finden
umstechen Um neue Gemüsebeete anzulegen, musst du erst die Erde u.
umstürzen Dann stürzte sie den Pudding um, so dass er auf einem Teller zu liegen kam
umwenden Als ihm der Streit zu bunt wurde, wendete er auf halbem Weg um
umwenden eine Seite einer Zeitung u.
umwenden, s. Jemand rief ihren Namen. Sie wandte s. um und erkannte ihre Reisebegleiterin
umwühlen Regenwürmer wühlen den Boden um
verstellen Den Rückspiegel v.
zudrehen jmdm. den Rücken z.
zukehren jmdm. den Rücken z.
zuneigen jmdm. den Kopf z.
zurechtbiegen Drahtbügel für die Entsorgung z., so dass sie in die Tragtasche passen
zurückdrehen Sie drehte ihren Kopf zurück, um zu sehen, was s. hinter ihr abspielte
zuwenden sein Antlitz jemandem z.

1642. Richtungsänderung / inaktives Subjekt

abbiegen Die Strasse biegt nach links ab


abführen Dieser Weg führt von der Hauptstrasse ab
abzweigen Ein Weg zweigt nach 200 m von der Hauptstrasse zum Weiher ab
herumwirbeln Die Frau, an der Drehscheibe angemacht, wirbelte im Kreis herum

253
herumwirbeln Das Herbstlaub wirbelte, durch den Wind bewegt, im Kreis herum
reflektieren [„zurückbiegen“] Das Schutzblech des Motorrads reflektierte das Sonnenlicht

1643. Richtungsänderung / sinnbildlich

abbringen Er konnte sie nicht von ihrem Plan a.


abführen Diese Diskussion führt uns vom Thema ab
abgehen Sie war gezwungen von der Firmenideologie abzugehen
ablenken Als sie verdächtigt wurde, versuchte sie von ihrer Person abzulenken
ablenken jmd. von seiner Schwermut, Einsamkeit a.
ablenken jmds. Aufmerksamkeit a.
abweichen Obwohl die Diskussion ausuferte, wich er nicht vom Thema ab
abwenden Unheil a. / eine Katastrophe a.
abwenden s. von jmdm. a.
abzweigen Die Spekulanten zweigten unauffällige Beträge von Hunderttausenden
Transaktionen ab
ausrichten Mit etwas Verhandlungsgeschick ist beim Autokauf einiges auszurichten
ausweichen Der Politiker wich den relevanten Fragen mit Allgemeinplätzen aus
ausweichen Da die Bäckerlehre nicht mehr in Frage kam, mussten sie auf eine andere
Möglichkeit a.
einlenken Als seine Argumente ins Leere liefen, lenkte er schließlich ein
einschlagen Sie hat eine medizinische Laufbahn eingeschlagen
einschwenken Als seine Argumente ins Leere liefen, schwenkte er auf einen Kompromiss ein
gegensteuern Wir müssen der negativen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt g.
hinlenken jmds Aufmerksamkeit auf etw. h.
hinwenden, s. Wo soll ich mich mit der Angelegenheit h.?
konvertieren [„umdrehen“] Der Christ konvertierte zum Buddhismus
umkehren, s. Die Prognose des Wahlausgangs hat s. umgekehrt
zuneigen, s. Das Jahr neigt s. dem Ende zu
zurechtbiegen Sie wird dir helfen, das gestörte Verhältnis mit deinem Chef zurechtzubiegen
zuwenden jmdm. seine Fürsorge z.
zuwenden, s. s. wieder dem Projekt z.

1644. Richtungsänderung / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abgleiten Ihre Gedanken glitten immer wieder ab


abkommen Er ist von seinem Vorhaben abgekommen
abschweifen vom Thema a. / ihre Gedanken schweiften vom Unterricht ab

1645. zurückwerfende Richtungsänderung mit Total-Reduktion der Geschwindigkeit und


Wiederbeschleunigung

abklatschen Die Spielerin konnte den Ball gerade noch zu einer Mitspielerin a.

1646. zurückwerfende Richtungsänderung mit Total-Reduktion der Geschwindigkeit und


Wiederbeschleunigung / inaktives Subjekt

abfedern Das Trampolin federte ihren letzten Sprung schwungvoll ab


abperlen Wasser perlt von der Jacke einfach ab
abprallen Der Ball prallte an der Wand ab
abspritzen Es schüttete; Regentropfen spritzten von der Windschutzscheibe ab
zurückprallen Er war den Ball gegen die Mauer, wo er zurückprallte
zurückschlagen Die Wellen schlugen an den Klippen zurück
zurückschlagen Das Pendel schlägt zurück
zurückschwingen Das Pendel schwingt zurück
zurückspringen Der Ball prallte gegen den Pfosten und sprang ins Feld zurück

1647. zurückwerfende Richtungsänderung / inaktives Subjekt

widerhallen Das Geschrei der Rufenden widerhallte von den Bergwänden

254
widerspiegeln Die Glasscheibe widerspiegelte einen Mann hinter ihr
zurückstrahlen Der Spiegel strahlt das Licht seitenverkehrt zurück
zurückwerfen Der Klang der Schritte und das Gemurmel, wurden in der großen Kirche an den
Wänden zurückgeworfen und als Echo wahrgenommen

1648. zurückwerfende Richtungsänderung / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abblitzen Er ist bei ihr abgeblitzt


abfedern Die Arbeiter sind sozial gut abgefedert
abprallen Jegliche Kritik prallte an ihm ab
abtropfen Der Verteidiger ließ den eingeworfenen Ball von der Brust a.
widerspiegeln Der Roman widerspiegelt die Verhältnisse des viktorianischen Australien

1649. hinführender Transfer (Finanzielles, Wertesystem) / jemandem etwas geben

abgeben 2 Punkte a. müssen


abliefern Den Rest des Geldes lieferte sie ihrem Vater ab
abtreten Der Ex-Mann muss einen Teil seines Lohns seiner Ex-Frau a.
akkreditieren [„in Ansehen bringen“] Die Bank akkreditierte ihm ein Hypothekardarlehen
anlegen sein Geld in Aktien a.
anvertrauen jmdm. Geld a.
aufbringen benötigte finanzielle Mittel a., um etwas zu beschaffen oder zu begleichen
ausbezahlen Taglöhner am Ende des Arbeitstag a.
ausbezahlen die gesetzlichen Erben a.
ausgeben Wie viel hast du für deine neue Handtasche ausgegeben?
ausgeben neue Banknoten a. / Aktien a.
aushelfen Ein Kollege hat mir mit 20 Euro ausgeholfen
ausrichten Eine monatliche Rente von 800 Euro, wird an Sie ausgerichtet
auszahlen Gehälter a. / Prämien a.
begünstigen Die Stiefmutter begünstigte ihre Kinder beim Erbe
einräumen jmdm. einen Kredit e.
entgelten eine geleistete Arbeit gerecht e.
entlöhnen jmdn. für seine Dienste e.
entrichten Steuern e. / Ratenzahlungen an die Bank e.
erübrigen Er wurde gefragt, ob er etwas Kleingeld e. könne
hingeben sein Geld für jmdn. h.
investieren [„einkleiden“] Der Anleger investierte in Elektrizitätswerk-Aktien
transferieren [„hinübertragen“] Geld ins Ausland t.
überschreiben ein Guthaben auf jmdn. ü.
überweisen Der Verlag hat die Gutschrift auf mein Konto überwiesen
vermachen Er hat seiner Schwester sein Vermögen vermacht
weitergeben Die Kostensenkungen in der Produktion, den Konsumenten w.
zuführen Der Erlös der Tombola wird einer wohltätigen Organisation zugeführt
zukommen jmdm. etw. Geld z. lassen
zuleiten Eingegangene Spenden werden Hilfsorganisationen zugeleitet
zuwenden einer karitativen Stiftung Geld z.

1650. hinführender Transfer (Finanzielles, Wertesystem) / etwas oder jemanden mit etwas versehen

belohnen Für das Engagement, werden die Mitarbeiter mit 500 Euro zusätzlich belohnt
bereichern Bei jeder Gelegenheit kaufte er eine Antiquität, um seine Sammlung zu b.
berenten jmdn. beim Erreichen des Pensionsalters b.
bescheinigen jmdm. den Empfang des Geldes b.
beschenken Ihr Mann beschenkte Sie zum Hochzeitsjubiläum mit einer Kreuzfahrtreise
bescheren Den Kindern zu Weihnachten Geschenke b.
besolden Als Gerichtsdiener wird er ausreichend besoldet
besteuern Einkommen und Vermögen b.
beteiligen Die Firma beteiligte die Angestellten am Gewinn
bevorschussen einem Bauer die Ernte b.
bezuschussen Er konnte s. sein Projekt b. lassen

255
1651. hinführender Transfer (Finanzielles, Wertesystem) / etwas oder jemanden mit etwas versehen /
sinnbildlich

bereichern Es bereichert ihn, wenn er eine Fremdsprache sprechen kann

1652. hinführender Transfer (Finanzielles, Wertesystem) / jemanden mit etwas versehen / sinnbildlich

berappen Eine WM oder Olympiade ausrichten ist eine schöne Sache; nur wer soll das b.

1653. hinführender Transfer (Finanzielles; Wertesystem) / zu gemachten Zahlungen, zusätzlich bezahlen

nachbezahlen Das Pulsmessband für den gelieferten und bezahlten Hometrainer, ist bei Lieferung
nachzubezahlen
nachwerfen Sie warf zur Sicherheit noch zwei Münzen zusätzlich in den öffentlichen
Telefonapparat nach
nachzahlen Das Pulsmessband für den gelieferten und bezahlten Hometrainer, ist bei Lieferung
nachzuzahlen

1654. hinführender Transfer (Finanzielles; Wertesystem) / beginnen einen Teil von einer Ware zu zahlen

anzahlen einen Betrag für das Auto a.

1655. hinführender Transfer (Finanzielles, Wertesystem) / etwas hineingeben

beisteuern ein paar Euro für eine Kollektiv-Spende b.


einlegen Geld auf ein Konto e.
einschießen Geld in ein Projekt e.
einschließen Wertsachen in einem Tresor e.
einsetzen Bei diesem Glücksspiel werden hohe Beträge eingesetzt
einzahlen Der Betrag ist auf das im Rechnungsschein gedruckte Konto, einzuzahlen
wegschließen sein Geld in einem Tresor w.

1656. hinführender Transfer (Finanzielles) / etwas versenden

eingeben den Gutschein bis spätestens 10.3. e.


einreichen Steuererklärung mit Unterlagen der Behörde e.

1657. hinführender Transfer (Finanzielles) / Gelder von verschiedenen Leuten für einen Zweck sammeln

zusammenbringen Die Spendenaufrufe waren erfolgreich und sie konnten das benötigte Geld z.
zusammenlegen Wir legten für ein Geschenk zusammen

1658. hinführender Transfer (Finanzielles) / eine Rechnung aufstellen

berechnen Ich berechne Ihnen nur den Verkaufspreis ohne Porto


verlangen Er verlangte 50 Euro für den entstandenen Schaden
verrechnen Ich verrechne Ihnen aus Kulanz nur die Nettokosten

1659. hinführender Transfer (Finanzielles) / zu einem Betrag zusätzlich etwas hingeben oder verrechnen

dazugeben Ein 10-er Geldschein reichte für die Bezahlung nicht aus; er musste noch 2 Euro d.
dazurechnen einen Betrag zu einer Summe d., um auf den Endbetrag zu kommen
dazuschlagen Zu den Abzahlungsraten ist der Zins dazugeschlagen

1660. hinführender Transfer (Finanzielles, Wertesystem) / mit anderen Personen zusammen bei einer
Versteigerung bieten

mitbieten Sie hat eine Weile bei der Versteigerung mitgeboten

256
1661. hinführender Transfer (Finanzielles, Wertesystem) / etwas in Aussicht stellen

ausloben Die Ergreifung des Diebes wird mit 2'000 Euro ausgelobt
aussetzen eine Belohnung a.

1662. hinführender Transfer (Finanzielles) / ohne Unterbruch etwas weitertransferieren

weiterzahlen Das Schulgeld ist auch im Krankheitsfalle weiterzuzahlen

1663. hinführender Transfer (Finanzielles) / etwas das vorbezahlt wurde, wird wieder zurückgegeben

abfinden jemanden mit einer einmaligen Zahlung a.


abgelten Ansprüche a.
ersetzen Ihre Auslagen werden ihnen ersetzt
erstatten Die Auslagen werden Ihnen erstattet
vergelten jmdm. den Lohn der Arbeit v.
vergüten jmds. Spesen v.
wiedererstatten Die entstandenen Spesen werden Ihnen wiedererstattet
zurückbezahlen ein Darlehen an die Bank z.
zurückerstatten Die Spesen werden Ihnen zurückerstattet

1664. hinführender Transfer (Finanzielles) / sinnbildlich / auf etwas oder jemand hin gerichtet

bedenken Er bedachte seine Tochter mit seinem großen Erbe


hinblättern für etw. eine große Summe h. müssen
hinlegen eine hohe Summe für etw. h.
nachwerfen Er hat ihr das Geld nur so nachgeworfen
zustecken Sie steckte ihm etwas Geld zu

1665. hinführender Transfer (Finanzielles) / etwas intransparent machen / sinnbildlich

hinterziehen Steuern h.
verschieben Schwarzgelder ins Ausland v.

1666. hinführender Transfer (Finanzielles) / Übriggebliebenes Geld wieder zum Ersparten tun / sinnbildlich

zurücklegen Er ist so sparsam, dass er pro Monat 200 Euro z. kann

1667. hinführender Transfer (Finanzielles) / aufwärts gerichtet / sinnbildlich

anheben den Leitzinssatz a. / Steuern a.


aufstufen die Bonität eines Landes a.
hinaufsetzen Zur Weihnachtszeit werden die meisten Preise im Handel hinaufgesetzt
hinauftreiben Der Kurs der Aktien wurde durch das Übernahmegerücht hinaufgetrieben
hochschrauben Die Liegenschaftsverwaltungen schrauben die Mietpreise hoch
hochtreiben Die Liegenschaftsverwaltungen treiben die Mietpreise hoch

1668. hinführender Transfer (Finanzielles) / abwärts gerichtet / sinnbildlich

absenken Beitragssätze der Kassen a.


herabsetzen Die Preise der Lebensmittel, deren Verfalldatum bald ablief, wurden herabgesetzt
herunterdrücken die Preise h.

1669. hinführender Transfer (Finanzielles) / abwärts gerichtet / etwas von etwas abziehen / sinnbildlich

absetzen Spendenausgaben von den Steuern a.

1670. hinführender Transfer (Finanzielles) / abwärts gerichtet / inaktives Subjekt / sinnbildlich

abwerfen Die Aktien haben Gewinn abgeworfen

257
1671. hinführender Transfer (Finanzielles) / nach außen gerichtet / sinnbildlich

ausschütten Dividende a. / Prämie a. / Lotteriegewinn a.


auswerfen Die Anlage wirft eine hohe Rendite aus
herausschmeißen Kaum hatte er das Erbe angetreten, schmiss er das Geld zum Fenster heraus
verjubeln In der Manie verjubelte sie all ihr Erspartes
verprassen Sie verprasste ihr ganzes Geld für Drogen
verschwenden Er verschwendete nur selten viel Geld
verspielen Einige Casino-Besucher verspielten ein Vermögen
verwetten Im Casino hat sie ein Vermögen verwettet

1672. hinführender Transfer (Finanzielles) / Loslösung (etwas das man (von sich) weghaben möchte) /
sinnbildlich

abstoßen unrentable Wertpapiere a.


überwälzen Das Unternehmen wälzte die Schadensersatzforderungen ihrer Kunden wegen
eines Produkts auf die Gerichte über

1673. hinführender Transfer (Finanzielles) / Absonderung / sinnbildlich

auswerfen Die Anlage wirft eine hohe Rendite aus


verschleudern Steuergelder für Unnützes v.

1674. hinführender Transfer (Finanzielles) / Loslösung (verwertend) / nach außen gerichtet / sinnbildlich

auspressen Nach der Loslösung vom Konzern pressten sie das Unternehmen wie eine Zitrone
aus

1675. hinführender Transfer (Finanzielles) / nach innen gerichtet / sinnbildlich

hineinpumpen Millionen in ein Unternehmen h.


hineinstecken Geld in ein Projekt h.

1676. hinführender Transfer (Finanzielles) / etwas ist für etwas vorgesehen / sinnbildlich

bereitstellen finanzielle Mittel für die Forschung b.

1677. hinführender Transfer (Finanzielles) / sich summieren / inaktives Subjekt

aufaddieren, s. Die Kosten addieren s. auf zu einer tragbaren Summe


aufhäufen, s. Die Schulden hatten s. zu einem fünfstelligen Betrag aufgehäuft
auflaufen Die Zinsen sind auf 70 Euro aufgelaufen
aufsummieren Nach dem Spendenaufruf hatte s. ein beachtlicher Betrag aufsummiert

1678. hinführender Transfer (Finanzielles) / für jemanden haften / sinnbildlich

aufkommen für einen entstandenen Schaden a. / für die Kinder a.


einstehen für jmds. angerichteten Schaden e. / für die Schulden eines anderen e.

1679. hinführender Transfer (Gegenständliches; Materielles) / auf etwas oder jemand hin gerichtet

abgeben Blutprobe a. / Speichelprobe a.


abgeben ein gebrauchtes Mathematik-Buch gratis a.
abgeben Die Schüler gaben ihre Arbeiten der Lehrerin ab
anblasen jmdn. mit Zigarettenrauch a.
anbringen ein Schild an der Praxistüre a.
anfügen Eine Ausweiskopie einem Schreiben anfügen
anhauchen die Brillengläser a., um sie zu reinigen
anhusten jmdn. direkt a., ohne die Hand vor den Mund zu halten

258
anlegen jmdm. einen Orden a.
anliefern Die Möbel liefern wir nächsten Montag gegen 10 Uhr an
anpinkeln Der Hund pinkelte den Hydranten an
anpusten Sie pustete eine Löwenzahn-Blume an, worauf Hunderte von Samen in der Luft
gondelten
anrauchen jmdn. unbeabsichtigt a.
anrotzen Als ihm die Argumentation zu viel wurde, hat er ihn angerotzt
anspielen einen Mitspieler a.
anspritzen jmdn. mit einem Schlauch a.
anspucken etw., jmdn. a.
anstecken jmdm. den Verlobungsring a.
befördern Waren mit der Bahn b.
begießen Blumen b.
beglücken Kinder mit Geschenken b.
beliefern Das Café wurde am Morgen mit Zeitungen beliefert
bereitlegen Ich habe Ihnen den betreffenden Brief bereitgelegt
berieseln Rebstöcke b.
beschießen Beide Kriegsparteien beschossen s. an der Front mit Artilleriefeuer
beschmeißen Die Redner wurden mit Tomaten beschmissen
besetzen eine Uhr mit Edelsteinen b. / einen Mantel mit Pelz b.
besprengen den Rasen b.
bespritzen Der Hund bespritzt einen Baum
besprühen Pflanzen mit Wasser b.
bespucken seinen Gegner b.
bestreuen den Kuchen mit Zucker b. / Gehwege mit Sand b.
betäuben Der Patient wurde mit einer Vollnarkose betäubt
beträufeln Das Taboulé mit Zitronensaft b.
bewegen eine Kiste mühevoll von einem Ort an einen anderen Ort b.
bewerfen Die Redner wurden mit Tomaten beworfen
dagegenstellen Siehst du den freien Platz an der Wand? Stell doch bitte die Rollos dagegen
darbringen Ein Tieropfer wurde den Göttern dargebracht
darreichen Einem Gast ein Glas Wein darreichen
entgegentragen Das Kind trug die Einkaufstasche der Mutter entgegen
erbrechen Die Curry-Wurst war verdorben, ging ihm beim E. durch den Kopf
hinhaben Wo willst Du das Bild h.?
hinhängen Wo soll ich das Bild h.?
hinkommen Wo kommen die Bücher hin?
hinlegen jmdm. einen Brief zur Unterschrift h.
hinrücken Er rückte den Globus auf seinem Schreibtisch zur Wand hin
hinschaffen Die Firma ließ ihre Güter für den Versand mit der Eisenbahn h.
hinschieben Sie schob den zur Hälfte aufgegessenen Teller etwas zur Mitte des Tisches hin
hinschleppen Die Männer schleppten Getränkekisten zum Fest hin
hinschmeißen die Klamotten h.
hinsetzen Setzen Sie den Tisch da drüben hin!
hinstellen Stell doch bitte die Blumen da hin
hinstreuen den Vögeln Körner h.
hintragen Altglas zur Sammelstelle h.
hinwerfen Kleider über die Stuhllehne h.
kontaminieren [„verschmelzen“] Der Chemieunfall kontaminierte die Umgebung weiträumig
mitgeben jmdm. Verpflegung auf den Weg m.
nachreichen Die Steuererklärung kann nach dem Einsendetermin, innerhalb von drei Wochen
nachgereicht werden, bevor eine Einkommens- und Vermögenseinschätzung erfolgt
transportieren [„hinüberbringen“] Das Zügelunternehmen transportierte seine Habe in die neue
Wohnung
überbringen jmdm. einen Brief ü.
übergeben jmdm. einen Brief ü.
übergeben Der neue Park wurde feierlich der Bevölkerung ü.
überreichen Den Schülern wurde zur bestandenen Abitur eine Urkunde überreicht
übertragen Mücken übertragen Viren auf den Menschen
verabreichen Der Arzt verabreichte ihr ein Medikament intravenös

259
verfrachten Die Kräne verfrachteten die Container auf die Schiffe
vergeben Der Nobelpreis für Medizin wurde an zwei Amerikaner v.
verladen Die Fracht der Schiffe wird auf Lastwagen v.
verlagern Das Rohmaterial wurde in Vorratsspeicher verlagert
verleihen Die Bibliotheken v. Bücher
verleihen jmdm. einen Orden v.
verpachten Das Grundstück ist an einen Bauer verpachtet worden
verpassen Der Arzt verpasste ihr eine Spritze
verpflegen Die Rekruten wurden von der Küchenmannschaft vor Ort verpflegt
verschenken Sie verschenkte ihre alten Kleider einer Wohltätigkeitsorganisation
verschicken Sie verschickte ein Buch an den Käufer
verschiffen Die Fracht wird verschifft
versenden Das Marketing versandte Werbeunterlagen an ausgesuchte Personen
verseuchen Krankheitserreger verseuchten die Lebensmittel
versorgen herumstehende Sachen in den Schränken v.
verstauen Das Reisegepäck im Kofferraum v.
vorbeibringen Sie will mir morgen das Buch v.
zufächeln Sie fächelte s. frische Luft zu
zufügen der Mahlzeit noch eine Brise Salz z.
zuleiten Der Mühle Wasser z., damit sie Getreide mahlen kann
zurollen Sie rollten das Weinfass auf den Transportwagen zu
zuschicken Der Verlag hatte ihm ein Exemplar des Buches zugeschickt
zuschlagen s. den Federball gegenseitig z.
zusenden Der Verlag hatte ihm ein Exemplar des Buches zugesandt
zusetzen Dem Mineralwasser Kohlensäure z.
zuspielen Der Verteidiger spielte den Ball mit einem Steilpass dem Stürmer zu
zustellen Die Post wird von Montag bis Freitag einmal täglich zugestellt
zuteilen Den Soldaten auf dem Feld wurde das Essen zugeteilt
zuwehen s. mit dem Fächer kühlere Luft z.
zuwerfen jmdm. den Autoschlüssel z.

1680. hinführender Transfer (Gegenständliches; Materielles) / auf jemanden oder etwas hin gerichtet /
inaktives Subjekt

heranführen Die Strasse führt nahe an den Wald heran


zuführen Der Weg führt auf eine Waldlichtung zu

1681. hinführender Transfer (Gegenständliches; Materielles) / etwas auf jemanden oder irgendwohin
befördern / sinnbildlich

anscheißen s. von jmdm. wegen eines Missverständnisses a. lassen müssen


anscheißen Mit dem Staubsauger bin ich vom Verkäufer angeschissen worden
anschmieren bei einem Geschäft oder Handel mit jmdm. angeschmiert werden
versorgen Das Gewebe wird nicht ausreichend mit Blut versorgt

1682. hinführender Transfer (Gegenständliches; Materielles) / seinen Mageninhalt in die Kanalisation


übergeben / sinnbildlich

übergeben, s. Nachdem sie etwas Verdorbenes gegessen hatte, musste sie s. mehrmals ü.

1683. hinführender Transfer (Gegenständliches; Materielles) / etwas oder jemanden mit etwas versehen

anstecken, (s.) jmdn. mit einer Krankheit a.


ausstatten Das Büro war mit wertvollen Bildern ausgestattet
beatmen jmdn. Mund-zu-Mund b. / jmdn. künstlich b.
bebauen ein Gelände mit Wohnhäusern b.
bebildern eine Illustrierte b.
bedachen das Gartenhäuschen neu b.
bedampfen ein empfindliches Gerät mit Gold b.
bedecken Das Löss-Sediment bedeckt große Teile Chinas

260
bedecken ein Tisch mit einem Tuch b.
bedecken einen Leichnam mit einem Tuch b. / Sie bedeckte ihr Gesicht mit den Händen
beerdigen Dieses Mal waren alle Kinder zusammengekommen; sie beerdigten ihre Mutter
befeuchten sie befeuchtete eine Briefm