Sie sind auf Seite 1von 3

Möchten Sie gerne Gutes tun?

Manchmal ist das ganz einfach und lässt


sich im Alltag umsetzen. Wir alle sind Verbraucherinnen und Verbraucher.
Wir kaufen, essen und trinken, kleiden und bewegen uns. Unser Lebenstil
hat Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt. In unserer modernen Welt
ist es nicht immer leicht darauf zu achten, etwas für das Klima zu tun.
Umweltbewusst leben, geht das?
Kann jeder etwas für die Umwelt tun ?
ich habe Ideen, Konzepte, Gedanken und Möglichkeiten gesammelt , wie
jeder ganz konkret etwas zum Schutz der Umwelt beitragen kann. 
Umweltschutz durch Strom sparen

Wir nutzen nur ein drittel des Stromes des weltweit erzeugt wird. Der reste
verplufft als Warme. Wissen Sie dass , die Gewinnung von Energie oft mit
Umweltverschmutzung verbunden ist . Die Kraftwerke, in dem Strom mit
Verbrennung von fossilen Energietrage rerzeugt wird sind besonders
umweltschadlich. Wenn man Energie spart, hilft nicht nur dem Klima,
sondern schont auch Ihren Geldbeutel.
 Achten Sie beim Neukauf von Geräten (Kühlschrank,
Waschmaschine....) schon auf einen möglichst niedrigen
Energieverbrauch.
 Schalten Sie den Computer, die Kaffeemaschine oder sonstige
Geräte, wenn Sie sie gerade nicht verwenden, ganz aus. Denn auch
im Stand-by-Modus verbrauchen elektrische Geräte Strom.
 Ziehen Sie Ladegeräte nach Gebrauch aus der Steckdose

 .Den Stormverbrauch kann auch mit den Einbau von Led-Lampe
gesenkt warden. Ist es nicht erstaunlich dass die Energiesparlampe
Rund 80 Prozent weniger storm verbrauchen als traditionelle
Gluhbirne.
 Reduzieren Sie das Thermostat um einige Grade im Winter.  Wenn
Sie die Temperatur in Ihren Wohnräumen nur um ein Grad senken,
sparen Sie fünf bis zehn Prozent Heizenergie und damit eine Menge
Geld.
  Schalten Sie die Lichter immer aus, wenn sie nicht benutzt.
Trinkwasser ist kostbar und nur begrenzt vorhanden. Gehen Sie daher
sparsam damit um und Sie können Emissionen und bares Geld einsparen.
 Waschen Sie die Hände doch einfach mal mit kaltem Wasser und
stellen Sie das Wasser ab, während Sie sich die Zähne putzen oder
unter der Dusche einsaufen.
 Es ware gut, wenn wir auf Vollbäder  verzichten wurden, denn damit
verbraucht man besonders vieles Wasser im Vergleich zu Duschen
 Schalten sie die Waschmaschine und den Geschirrspüler nur ganz
vollbeladen an
 Um mehr Trinkwasser zu sparen kann man Regenwasser benutzen, um der
Toilette zu spulen und um zu Waschen

Abfallvermeidung:
Wir alle machen ihn, aber keiner will ihn haben! Müll ist heutzutage ein großes

Thema in unserer Gesellschaft geworden. Unser Abfall bedeutet aber eine große

Belastung für unsere Umwelt, und nicht immer wird der Müll richtig entsorgt und

bedroht Tiere, den Boden, das Grundwasser. Schon ein paar Änderungen unserer

Gewohnheiten helfen, jede Menge Abfall gar nicht erst entstehen zu lassen. Wer

schon beim Einkaufen darauf achtet, nur das zu kaufen, was man auch tatsächlich

benötigt, spart nicht nur Geld sondern schont auch die Umwelt

 Nachhaltig Einkaufen heißt , Produkte zu kaufen, deren Herstellung und

Nutzung energiesparend und umweltfreundlich ist


 Versuchen Sie den Kauf von Plastik zu vermeiden. Um
Einwegverpackungen aus Kunststoff zu vermeiden sollen wir
Lebensmittel zb Brot, Obst und Gemuse offen statt verpackt kaufen
 Greifen Sie zu Nachfüllverpackungen kaufen Sie Getränke in
Mehrwegflaschen statt in Einwegflaschen
 Es lohnt sich aber auch auf recycelbare Verpackungen zu
achten und das eine oder andere Ding lieber mal zu
reparieren, anstatt sofort ein neues zu beschaffen.
 Benutzen Sie kein Plastikgeschirr, dass man nach dem Essen
wegwirft. Beim Abbau des Kunststoffes entstehen
gefahrlichen Gase
 500 Plastiktüten verbraucht ein Europäer im Durchschnitt pro Jahr.
Wissen Sie vie lange dauert der Zerfall einer Plastiktüte ? 100 bis 500
Jahre. Nehmen Sie doch einfach Ihre eigene Stofftasche oder einen
Einkaufskorb mit zum einkaufen und verzichten Sie auf den
Gebrauch von Plastiktüten.
 Viel Müll kann vermiedet werden in dem dieser recycelt wird. Unter
recyceln versteht man die Wiederverwertung eines Abfallproduktes.
So ist es im Alltag beispielsweise wichtig, den Altpapier, Altglass,
Altkleider getrennt zu sammeln , damit dieser recycelt werden kann. 
 Werden Sie Papiersparer und vermeiden Sie Müll. Am besten sollte
man kurz vor jedem Druck einmal gut überlegen, ob dieser wirklich
nötig ist  Verwenden Sie recyceltes Papier für den Drucker in
deinem Büro und zu Hause. Wenn wir Altpapier benuzten,
schonen wir die Walder auch.
 Sammeln Sie Kuchen- und Gartenabfalle, aus denen man Kompost
machen kann
Der Verkehr ist zum grossen Teil fur die Luft verschmutzung verantvortlich.
Besonders in die Grostadten, wo gleichzeitig sehr viele Fahrzeuge unterwegs sind,
bedeuten die Abgase und der Staub Gefahr fur die Gesundheit. Um die Emission
von CO2 und anderen Treibhausgasen zu reduzieren, sollen wir auf das Auto
verzichten und auf offentliche Verkehrsmittel umsteigen. Das Fahrrad ist ein
umweltbewusstes Fortbewegungsmittel und ein gunstiges Trainingsgerat.
Zum Schluss mochte ich noch einmal betonen dass der Schutz unsere Umwelt und
im Weitere Sinne der Schutz unsere Erde zu den wichtigsten Aufgaben jedes
Menchen gehort , denn
Unser Planet ist unser Zuhause, unser einziges Zuhause.
Wo sollen wir denn hingehen, wenn wir ihn zerstören. 
                                                                                             Dalai Lama