Sie sind auf Seite 1von 139
MEINE NOTIZEN ÜBER AEROSPACE AND DEFENCE UNTERNEHMENSPROFILE ORGANISATIONEN – BEHÖRDEN VEREINIGUNGEN -VERBÄNDE
MEINE NOTIZEN ÜBER
AEROSPACE
AND DEFENCE
UNTERNEHMENSPROFILE
ORGANISATIONEN – BEHÖRDEN
VEREINIGUNGEN -VERBÄNDE
2012
M Y R O D I S
A T H A N A S S I O U ,
D
I
P L
.
- P
H Y S .
A M
S T
E
I
N K R
E
U Z
6 A -
3 5 4 3 5
W E T T E N B E R G

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 2

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 2 EINLEITUNG Die Spitze
EINLEITUNG
EINLEITUNG
- Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 2 EINLEITUNG Die Spitze des

Die Spitze des Eisberges

Die Intention dieser Notizen, verfasst im Zeitraum 2000-2010, über Unternehmen, Organisationen, Vereinigungen und Verbänden in der bzw. für die Aerospace & Defence Industrie sowie Luftfahrt- und Beschaffungs-Behörden (von wehrtechnischem Material, z.B. BWB, OCCAR), ist die Zusam- menstellung von Basisinformationen, praktisch die Spitze des Eisberges. Die Arbeit soll also eine Quelle für die ermüdungsfreie Gewinnung von Einblicken aber auch eines Überblicks sein, d.h., dass die Arbeit keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, und zwar weder was die Anzahl der hier aufgenommenen Unternehmen, Organisationen, usw., noch was den Umfang der über sie gemachten Angaben betrifft. Die Hauptgründe für diese Einschränkungen sind zum einen die zwar zählbar jedoch beinah unendlich große Anzahl der Unternehmen, Organisationen, usw., zum ande- ren die Tatsache, dass selbst etablierte, ja sonst kern-gesunde würde man meinen - Firmen durch Fusionen, Akquisitionen und Ausgliederung von Geschäftsbereichen ständig nicht nur ihre Namen sondern auch ihre Produktbereiche und Dienstleistungen auch von der technologischen Entwick- lung mit weltweit ständig kürzer werdenden Entwicklungs- und Herstellungszyklen beeinflusst ändern.

Was versteht man unter einem Unternehmensprofil?

Zu einem kompakten Unternehmensprofil (Sprich: Lebensdaten) gehören Angaben wie etwa Hauptsitz, Internetadresse, Anzahl der Mitarbeiter, Entstehungsgeschichte, aktuelle Struktur bzw. Technologische Geschäftsbereiche, Tätigkeitsfelder, Tochterunternehmen, Joint Ventures, Produk- te, Dienstleistungen, Technologie-Programme, Ausgaben für Forschung und Entwicklung, aktueller Jahresumsatz, wirtschaftliche Kontinuität und Börsennotierung falls börsennotiert. Dabei sollte man sich der Kurzlebigkeit und der Zuverlässigkeit solcher publizierten Angaben bewusst sein.

Weshalb die Angabe von Unternehmensprodukten und Internetadressen?

Die Angaben der Unternehmensprodukte sollen, u.a., den interessierten Leser auch mit der tech- nisch-wissenschaftlichen Begriffswelt der Aerospace & Defense Industrie natürlich nur bis zu ei- nem gewissen Grad vertraut machen. Die Angabe der Internetadresse die sich auch verändern kann - soll hierbei die Informationserweiterung bzw. die Aktualisierung der hier angegebenen In- formationen ermöglichen.

Kürzelverzeichnis, Literaturangaben

Die Arbeit wird durch ein Verzeichnis der verwendeten Kürzel und Literaturangaben abgerundet.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 3

Zusätzliche Notizen

Die vorliegende Arbeit istTeil einer Serie von Notizen über Aerospace und Defense:

Kürzel aus der Avionik, Aerospace und Defense

Militärische Avionikgeräte und Systeme

Antennen und Antennensysteme für die Avionik

Funk-Navigation, Funk-Kommunikation, Datenverbindungen

Radar, Laser, Infrarot: Sensoren, Geräte, Systeme

Elektronische Kampfführung, Überwachung, Warnung, Aufklärung, Störung

Internationale Boden-, See-, und luftgestützte Waffensysteme

Zu beachten

Für die Richtigkeit der in dieser Arbeit angegebenen Informationen kann keine Haftung vom Verfasser übernommen werden.

Der leser bzw. Anwender sollte, z.B. im Internet, alle Angaben überprüfen. Mir ist nicht möglich gewesen die Angaben zu aktualisieren, d.h. auf dem neuesten Stand zu bringen.

Myrodis Athanassiou Diplomphysiker Wettenberg, Dezember 2012

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 4

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 4 INHALTSVERZEICHNIS Kurznamen 1.
Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 4 INHALTSVERZEICHNIS Kurznamen 1.
Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 4 INHALTSVERZEICHNIS Kurznamen 1.

INHALTSVERZEICHNIS

Kurznamen

1.

2. AAI

3. ACAL

4. ACARE

5. AC&S

A2TECH

6. ACCIPITER RADAR TECHNOLOGIES

7. ACCUBEAT

8. ACSS

9. ADVANCED TECHNOLOGIES & ENGINEERING

10. AECMA

11. AERODATA FLUGMESSTECHNIK

12. AEROFLEX

13. AEROFLEX WEINSCHEL

14. AEROSPATIALE MATRA

15. AETHERCOMM

16. AFCEA

17. AFRL

18. AGARD

19. AGILENT TECHNOLOGIES

20. AGUSTAWESTLAND

21. AGUSTAWESTLAND INTERNATIONAL

22. AIAA

23. AIM

24. AIRBUS

25. AIRBUS MILITARY COMPANY

26. AKON

27. ALCATEL LUCENT

28. ALCOA

29. ALENIA AERMACCHI

30. ALENIA AERONAUTICA

31. ALENIA DIFESA

32. ALENIA MARCONI SYSTEMS

33. ALENIA SPAZIO

34. AMS

35. AMX CONSORTIUM

36. ANAREN MICROWAVE

37.

ANRITSU

38. ANSA

39. ANSI

40. AANSOFT

41. ANTONOV AERONAUTICAL SCIENTIFIC-TECHNICAL

COMPLEX

42. ARA

43. ARIANSPACE

44. ARINC

45. ARMTEC DEFENSE PRODUCTS

46. ASD

47. AST

48. ASTRIUM

49. ASTROLAB

50. ATI

51. ATK

52. ATLAS ELEKTRONIK

53. ATM COMPUTER SYSTEME

54. ATR

55. AUTOFLUG

56. AVIO

57. AVIONIK STRAUBING

58. AVITRONICS

59. BAE SYSTEMS

60. BAFA

61. BDI

62. BDLI

63. BECKER

64. BELL HELICOPTER

65. BFI OPTILAS

66. BFU

67. BGT

68. BKG

69. BLOHM UND VOSS

70. BMFD

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 5

71. BMVBS

72. BMVg

73.

74.

75.

76.

BMWI

BOEING

BOMBARDIER

BWB

77. CAA

78. CAE

79. CAE ELEKTRONIK

80. CARLISLE

81. CARL ZEISS OPTRONICS

82. CCG

83. CFM INTERNATIONAL

84. CHELTON FLIGHT SYSTEMS

85. CHELTON MICROWAVE

86. CHEMRING GROUP

87. CMC ELECTRONICS

88. CNAD

89. COBHAM

90. CPI

91. CRANE AEROSPACE & ELECTRONICS

92. CSC PLOENZKE

93. CTT

94. DARPA

95. DATA CONTROL SYSTEMS

96. DATA DEVICE CORPORATION

97. DAUSSALT AVIATION

98. DFS

99. DFVLR

100. DGON

101. DIEHL BGT DEFENCE

102. DIEHL STIFTUNG

103. DIEHL VA SYSTEME STIFTUNG

104. DIEHL AVIONIK SYSTEME

105. DLR

106. DRS TECHNOLOGIES

107. DWT

108. EA

109. EADS

110. EADS DEFENCE & SECURITY

111. EADS MILITARY AIRCRAFT

112. EADS MISSILE SYSTEMS

113. EADS DEFENCE ELECTRONICS

114. EADS DEFENCE AND COMMUNICATIONS SYSTEMS

115. EADS NORTH AMERICA

116.

117.

118.

119.

120.

121. EBACE

122. ECAC

123. ECAG

124. EDA

125. EDIG

126. EDO

127. EDO RSS

128. ELBIT SYSTEMS

129. ELETTRONICA

EADS SPACE

EASA

EATMS

EATON

EBAA

130. ELISRA

131. ELTA SYSTEMS

132. EMBRAER-EMPRESA BRASIL

133. EMCC

134. EMCO ELEKTRONIK

135. EMTEQ

136. EMT INGENIEURGESELLSCHAFT

137. ERICSSON

138. ERICSSON MICROWAVE SYSTEMS

139. ESA

140. ESG

141. ESTERLINE

142. ETSI

143. EUMA

144. EUROCAE

145. EUROCONTROL

146. EUROCOPTER

147. EURODASS

148. EUROFIGHTER TYPHOON

149. EUROJET

150. EUROMISSILE

151. EUROMISSILE DYNAMICS GRUPP

152. EURORADAR

153. EUROSPIKE

154. EUROSYSTEMS

155. EUTELSAT

156. EWA

157. EWATION

158. EWST

Myrodis Athanassiou

Aerospace und Defence Unternehmen

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 6

159. FAA

160. FARNBOROUGH INTERNATIONAL

161. FFG

162. FHI SUBARU

163.

FILTRONIC

164. FINMECCANICA

165. FKH

166. FREUNDESKREIS LUFTWAFFE

167. FUJI HEAVY INDUSTRIES

168. GALILEO AVIONICA

169. GALILEO INDUSTRIES

170. GEC MARCONI

171. GENCORP

172. GENERAL ATOMICS AERONAUTICAL SYSTEMS

173. GENERAL DYNAMICS

174. GENERAL ELECTRIC COMPANY

175. GKN

176. GKN AEROSPACE

177. GORE

178. GOODRICH

179. GOODRICH AVIONICS SYSTEMS

180. HARRIS

181. HERLEY INDUSTRIES

182. HITTITE MICROWAVE

183. HITTITE MICROWAVE DEUTSCHLAND

184. HONEYWELL INTERNATIONAL

185. HORIZON

186. HOWALDSWERKE DEUTSCHE WERFT

187. HUBER & SUHNER

188. IABG

189. IAI

190. IATA

191. ICAO

192. IEE

193.

194. IHI

195. ILA BERLIN

IEEE

196. ILYUSHIN AVIATION COMPLEX

197. INDRA SISTEMAS

198. INMARSAT

199. INTELSAT

200. INTEGRATED DEFENSE TECH

201. ITT INDUSTRIES

202. ITT AVIONICS DIVISION

203. ITT ADVANCED ENGINEERING & SERVICES

204. ITT MICROWAVE SYSTEMS

205.

ITU

206. JAA

207. JEPPESEN

208. KAI

209. KAWASAKI

210. KMW

211. KONTRON

212. KOR ELECTRONICS

213. KRYTAR

214. L-3 COMMUNICATIONS

215. L-3 COMMUNICATIONS AVIONICS SYSTEMS

216. L-3 COMMUNICATIONS CINCINATI ELECTRONICS

217. L-3 RANDTRON ANTENNA SYSTEMS

218. LBA

219. LIEBHERR INTERNATIONAL

220. LITEF

221. LITTON ADVANCED SYSTEMS

222. LOCKHEED MARTIN

223. LORAL SPACE & COMMUNICATIONS

224. LUFTHANSA TECHNIK

225. M/A-COM TECH

226. MAURY MICROWAVE

227. MBDA SAS

228. MIG RUSSIAN AIRCRAFT

229. MITEQ

230. MITRE

231. MITSUBISHI

232. MRCM

233. MTU AERO ENGINES HOLDING

234. MUNICOM

235. NAMFI

236. NAMSA

237. NARDA

238. NASA

239. NATO

240. NAVAIR

241. NAVSEA

Myrodis Athanassiou

Aerospace und Defence Unternehmen

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 7

242.

243. NIAG

244. NORTHROP GRUMMAN

NHI

245. NTSB

246. NURAD TECHNOLOGIES

247. OCCAR

248. OERLICON CONTRAVES DEFENSE

249. OHB SYSTEM

250. OHB TECHNOLOGY

251. PANAVIA AIRCRAFT

252. PARIS AIR SHOW

253. PLATH

254. PRATT & WHITNEY

255. PRO NOVA

256. PULSAR

257. RAFAEL

258. RAYTHEON COMPANY

259. RHEINMETALL DE TEC

260. RHEINMETALL DEFENCE

261. RHEINMETALL WAFFE MUNITION

262. ROCKWELL COLLINS

263. RODA COMPUTER

264. ROHDE & SCHWARZ

265. ROLLS-ROYCE

266. ROLLS-ROYCE DEUTSCHLAND

267. RTCA

268. RUAG HOLDING

269. RUAG AEROSPACE DEUTSCHLAND

270. RUAG AEROSPACE SERVICES

271. RUAG AEROSPACE STRUCTURES

272. SAAB

273. SAFRAN

274. SAGEM SA

275. SCI TECHNOLOGY

276. SELENIA COMMUNICATIONS

277. SELEX COMMUNICATIONS

278. SELEX GALILEO

279. SELEX Group

280. SELEX SISTEMI INTEGRATI

281. SENSYSTECH

282. SFC

283. SIKORSKY AIRCRAFT

284. SMITHS GROUP

285. SMITHS AEROSPACE

286. SNECMA GROUP

287. SPECTRUM ELEKTROTECHNIK

288. SPIRIT AEROSYSTEMS

289. STN ATLAS ELEKTRONIK

290. SUBARU

291. SUKHOI AVIATION HOLDING

292. SYMETRICS INDUSTRIES

293. TACTRON ELEKTRONIK

294. TEAC AEROSPACE TECHNOLOGIES

295. TECHSAT

296. TECH SPACE AERO

297. TEKTRONIX

298. TELDIX

299. TELEDYNE MEC

300.

301. TERMA

TELEPHONICS

302. TEXAS INSTRUMENTS

303. TEXTRON

304. THALES

305. THALES ALENIA SPACE

306. THALES DEFENCE DEUTSCHLAND

307. THALES COMMUNICATIONS

308. THALES NAVAL DEUTSCHLAND

309. THALES NEDERLAND

310. THYSSENKRUPP TECHNOLOGIES

311. THYSSENKRUPP MARINE SYSTEMS

312. TIMES MICROWAVE SYSTEMS

313. TRACOR AEROSPACE

314. TRW

315. TUPOLEV DESIGN BUREAU

316. TURBOMECA

317. TYCO ELECTRONICS

318. UNITED TECHNOLOGIES

319. UNIVERSAL AVIONICS SYSTEMS

320. VDE

321. VDI

322. VIVISUN

323. VOLVO AERO

324. WERLATONE

Myrodis Athanassiou

Aerospace und Defence Unternehmen

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 8

325. WHITEHEAD ALENIA SISTEMI SUBACQUEI

326. WJ COMMUNICATIONS

327. YAKOLEV DESIGN BUREAU

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 9

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 9 A A2TECH Advanced
A
A
A2TECH
A2TECH

Advanced Aviation Technology Peschiera del Garde, IT

Es handelt sich um ein im Jahre 2004 gegründetes Luftfahrtunternehmen, das sich primär mit der Entwicklung und Einsatzunterstützung von unbemannten Luftfahrzeugen (Unmanned Ae- rial Vehicles, UAV) befasst.

(Unmanned Ae- rial Vehicles, UAV) befasst. www.a2tech.eu AAI AAI Corporation Etwa 2.500 Beschäftigte Hunt Valley,
AAI
AAI

AAI Corporation Etwa 2.500 Beschäftigte Hunt Valley, MD, USA

Im Jahre 1950 von sechs Ingenieuren der Luftfahrtindustrie als Aircraft Armaments Incorpo- ration gegründetes, global operierendes Luftfahrtunternehmen, das gegen Ende 2007 von *Textron Systems übernommen wurde. Die AAI Corp. gilt sowohl als Systemhaus bei der Entwicklung und Integration von Waffen- sowie Test-Systemen wie auch als Luftfahrt- Komponentenhersteller. Die AAI Corp. setzt sich aus vier Divisionen zusammen.

In der Defense 1 Systems Division werden vor allem Simulations-, Trainings- und Testsysteme mit der dazugehörigen Software entwickelt. Dazu gehören u.v.a.:

Der ‘Wartungstrainingssimulator für das E-8 Joint STARS’ (Joint STARS Maintenance Training Simulator).

Der ‘Mehrfachbedrohungssimulator’ (Multiple Threat Simulator, MTS II).

Die E-3 Sentry AWACS und C-17 Maintenance Trainers.

Der Flight-Line-Tester JSECST (Joint Service Electronic Combat Systems Tester), der am Bord von Flugzeugträgern und Luftstützpunkten verwendet wird.

Der hohe Pulsdichten und komplexe Signalformen generierende Depotleveltester ALM-234 ASTG (Advanced Standard Threat Generator), der zur Überprüfung bzw. Validierung von an E- loKa-Systemen durchgeführten Änderungen bzw. Kampfwertsteigerungen eingesetzt wird.

In der Unmanned Air Vehicle (UAV) Systems Division werden taktische Drohnen, nicht nur für die US-Streitkräfte sondern auch für verbündete Staaten, entwickelt und operationell mit den dazu notwendigen Bodenkontrollstationen unterstützt. Dazu gehören, u.v.a., die Drohen Shadow 200, Shadow 400 und Shadow 600.

Die Fluid Test Systems Division entwickelt Testsysteme für in Flugzeugen verwendeten Hydrau- lik-, Kraftstoff-, Pneumatische und Mechanische Systeme.

Bei der Engineering & Maintenance Services Division werden weltweit Dienstleistungen bzgl. Wartung und Logistik angeboten.

Dienstleistungen bzgl. Wartung und Logistik angeboten. 1. Das Wort Defence wird im amerikanischen Englisch mit
Dienstleistungen bzgl. Wartung und Logistik angeboten. 1. Das Wort Defence wird im amerikanischen Englisch mit

1. Das Wort Defence wird im amerikanischen Englisch mit `s´, also Defense, geschrieben.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 10

ACAL
ACAL

Acal Technology UK, Germany, Netherlands, France, Belgium, Italy, Sweden, Norway, Finland, Denmark, Spain

Es handelt sich um eine erst 1986 gegründete, in allen oben genannten Ländern tätige Dienst- leistungsgruppe mit etwa 1000 Beschäftigten. In der deutschen ACAL Technology GmbH, mit etwa 50 Mitarbeitern, werden kundenspezifische und Standard HF- und Mikrowellenpro- dukte vertrieben. Zum umfangreichen Angebot von ACAL Technology gehören, u.v.a.:

Elektronische, elektromechanische und frequenzbestimmende Bauteile, Stromversorgungen, passive HF- und Mikrowellenbauteile, Steckverbinder, Schalter, Halbleiter und Sensoren.

www.acalplc.co.uk ACARE
www.acalplc.co.uk
ACARE

Advisory Council for Aeronautics Research in Europe Zu Dt.: Beratungskommission für Luftfahrtforschung in Europa Brüssel, BE

Die Organisation ACARE wurde im Juni 2001, während der Pariser Air Show, von der Euro- päischen Kommission, Aerospace und Defense Unternehmen sowie Luftfahrt-Organisationen mit dem Ziel gegründet worden, die strategischen Forschungs- & Technologieprogramme im europäischen Luftverkehrsraum zu koordinieren und als Technologieplattform zu dienen. Zu den zu koordinierenden Forschungs-Feldern gehören, u.a.:

Luftfahrtgeräte, Flughäfen, Luftverkehrskontrolle, Niedriger Lärmpegel, Reduzierung der Abgase (CO 2 -Emissionen, NO x ), Vermeidung von Verspätungen im Luftverkehr, Überprüfung von Be- triebsabläufen im Luftverkehr.

Mitgliedsländer: AT, BE, DK, ES, FI, FR, GE, GR, IE, IT, LUX, NL, PT, SE, UK

AC&S
AC&S

Aerospace Consulting & Services GmbH Etwa 135 Beschäftigte

Es handelt sich um ein in Langenargen, am Bodensee ansässiges, 1986 in Friedrichshafen gegründetes, im Jahre 2009 von der *ESG übernommenes, ISO 9001:2000 zertifiziertes, international aktives Luft- fahrtunternehmen.

AC&S war bzw. ist, u.v.a., beteiligt an europäisch-internationalen militärischen Programmen, wie etwa

NATO-Helicopter NH90, Kampfhubschrauber Tiger, Transporthubschrauber Sikorsky CH-53G, Westland Sea King, See- raumüberwachungs- und U-Bootjagdflugzeug Breguet Atlantic Nachfolger, Mehrrollenkampfflugzeug Eurofighter Typhoon, Multi-Rolle Transporter Tanker Airbus A310 MRTT, Airbus A400M Militärtransporter.

Der Firmensitz wurde im Jahre 2012 von Langenargen nach Wildau, Berlin Süd, verlegt.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 11

ACCIPITER
ACCIPITER

Accipiter Radar Technologies Incorporation, ARTI Ontario, Canada

Das kanadische Unternehmen ARTI entwickelt, produziert und vertreibt die SW-definierten, vernetzungsfähigen Zielverfolgungs- und Raumüberwachungsradarfamilie Accipiter. Gegen- wärtig werden Accipiter-Radargeräte, u.a., von der US Air Force, US Navy, US Marine Corps und FAA eingesetzt.

ACCUBEAT AccuBeat Ltd.
ACCUBEAT
AccuBeat Ltd.

Jerusalem, IL

Entwickler von hochgenauen Rubidium-gestützten Atomuhren und Frequenzstandards für zivile und militärische Einsatzzwecke in, z.B., Kommunikationssystemen, Einsatz-und Füh- rungssystemen, Computer-Netzwerken, Kalibrierungslabors, Telemetrie, mobile Telekommu- nikation, GPS, usw.

ACSS
ACSS

Aviation Communication & Surveillance Systems Zu Dt.: Flugkommunikations- und Überwachungssysteme Phönix, AZ, USA

Es handelt sich um ein franco-amerikanisches High-Tech Joint Venture, das von *Thales (30%) und *L-3 Communications (70%) im Jahre 2001 gegründet wurde 1 .

Das Luftfahrtunternehmen, mit etwa 200 Mitarbeitern, entwickelt und produziert fortschrittli- che Flugverkehrswarn- (Traffic Alert) und Bodenkollisionsvermeidungssysteme (Ground Proximity Avoidance). Dazu gehören, u.a., die Systeme:

ACSS Dlink+, ACSS MASS, ACSS TAWS, ACSS T2CAS, ACSS T3CAS, ACSS TCAS 1500, ACSS TCAS 2000 TM , ACSS TCAS 3000 TM , ACSS ADS-B, ACSS RCZ-852 TM , ACSS XS-950 TM , ACSS XS-950SI TM .

Außerdem werden von ACSS militärische Mode S/IFF Transponder, Air Transport Data Link (ATDL) Mode S Transponder, spezielle (und patentierte) ACAS/TCAS-Antennensysteme und ACAS/TCAS Datenprozessoren bzw. Computer entwickelt, produziert und während des Einsatzes unterstützt.

1. Um eine andere Fusion Honeywell gesetzlich zu ermöglichen, musste ursprünglich ACSS von *Honeywell unfreiwillig ausgegliedert und anschließend von L3 Communications akquiriert werden.

AECMA
AECMA

Dachverband: 820 Unternehmen, 80.000 Zulieferer, 435.000 direkt and 1.200.000 indirekt Arbeitnehmer Brüssel, BE

Das Kürzel AECMA steht im Französischen für „Association Européenne des Constructeurs de Material Aérospatialeund im Englischen für European Association of Aerospace Indust- ries. Es handelt sich um den im Jahre 1950 gegründeten Dachverband der nationalen Ver- bände (National Aerospace Association) der Luft- und Raumfahrtindustrie von Staaten in der gegenwärtigen Europäischen Union. Deutschland wird durch den *BDLI vertreten.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 12

Zu den Verbandsmitgliedern gehören außer den nationalen Verbänden auch die größten Luft- und Raumfahrtunternehmen Europas, die auch den Rat (Council of) von AECMA bilden. Da- zu zählen die, auch in dieser Arbeit beschriebenen, Unternehmen:

Airbus Industries, Alenia Aerospazio, BAE Systems, Cobham, Dassault Aviation, EADS, Finmeccanica, Liebherr Aerospace, Rolls-Royce, Saab AB, Snecma, Thales

AERODATA
AERODATA

Aerodata AG Etwa 140 Beschäftigte Braunschweig, DE

Im Jahre 1985 aus der Technischen Universität Braunschweig hervorgegangene, international agierende, aeronautische GmbH. Es handelt sich um einen Entwickler von Flugvermessungs- systemen (zum Einsatz bei der Flugsicherung, bei Luftfahrzeugbetreibern, sowie Luftfahr- zeug- und Avionikgeräteherstellern), von Avionik- und Navigationssystemen. Die entwickel- ten Systeme können auch eingebaut und gewartet werden.

AEROFLEX
AEROFLEX

Aeroflex Incorporated Dachau bei München, DE

Zur UK-gestützten, aus der Fusion der ehemaligen Mess- und Testgerätehersteller Marconi Instruments und IFR Systems entstandene, zur Firmengruppe AEROFLEX Inc. gehörende Vertriebsgesellschaft mbH. Zu den hauptsächlich in Großbritannien entwickelten und produzierten und vom deutschen Tochterunternehmen angebotenen Testgeräten und -Systemen im HF- und Mikrowellenbe- reich gehören, u.v.a.:

Signalgeneratoren Spektrumanalysatoren TETRA-Testsysteme Digitale HF- und Mikrowellen-Synthesizer

Signalgeneratoren Synthesizer-Module Phasenrausch-Messplätze RCS-Maßsysteme.

AEROFLEX WEINSCHEL
AEROFLEX WEINSCHEL

Zu Aeroflex Inc., NY, USA, gehörender Entwickler von RF- und Mikrowellenkomponenten und Subsystemen im Frequenzbereich von DC bis 50 GHz und im Leistungsbereich bis 1 kW. Zum kundenspezifischem Angebotsspektrum der Aeroflex Weinschel Inc. gehören, u.a.:

Abschlüsse Dämpfungsglieder (fest, diskret, programmierbar, hoher Leistung) Koaxiale Adapter und Ver- bindungen Leistungsteiler Phasenschieber Schalter (Mehrweg-matrixform, steuerbare) und Standards (Ethernet, Serial, IEEE-488).

 und Standards (Ethernet, Serial, IEEE-488). www.aeroflex-weinschel.com AEROSPATIALE MATRA Aus der Fusion
AEROSPATIALE MATRA
AEROSPATIALE MATRA

Aus der Fusion von Aérospatiale (FR) und dem Bereich Matra Hautes Technologies (FR) der Legarde- re-Gruppe am 4. Juni 1999 hervorgegangenes, jedoch kurzlebiges, Aerospace und Defense Unterneh- men.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 13

Diese Fusion der französischen Unternehmen war eine primäre Voraussetzung des im Oktober/Dezember des gleichen Jahres erfolgten Zusammenschlusses mit DASA (Deutschland) und CASA (Spanien) zur Gründung des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns *EADS.

AETHERCOMM Carlsbad, CA, USA
AETHERCOMM
Carlsbad, CA, USA
und Raumfahrtkonzerns *EADS. AETHERCOMM Carlsbad, CA, USA Im Jahre 1999 gegründeter, nach ISO 9001 2000

Im Jahre 1999 gegründeter, nach ISO 9001 2000 zertifizierter Entwickler und Hersteller von HF- und Mikrowellenkomponenten im Frequenzbereich von DC bis 40 GHz. Zu diesen Bau- teilen gehören, u.a.:

Gallium-Nidrid-Verstärker, breitbandige Hochleistungsverstärker, lineare und gepulste Verstärker, rauscharme Verstärker mittlerer Leistung, Transmitter, Receiver.

Sie werden in Radaranlagen, in Navigationsanlagen, in Systemen für die EloKa, sowie in Funk-Kommunikations- und Testsystemen eingesetzt. Zu den mit von Aethercomm entwi- ckelten Mikrowellenbauteilen bestückten militärischen Plattformen zählen, u.v.a.:

AV8B Harrier II, Black Hawk Helicopter, F-15 Eagle, F-16 Fighting Falcon, F-18 Hornet und Super Hornet, F-35 Lightning II (JSF), Global Hawk UAV RQ-4, P-3C Orion, Panavia Tornado GR4, Predator UAV MQ-1,

AFCEA
AFCEA
Tornado GR4, Predator UAV MQ-1, AFCEA www.aethercomm.com Armed Forces Communication Electronics Association

Armed Forces Communication Electronics Association Anwenderforum für Fernmeldetechnik, Computer, Elektronik und Automatisierung

Fernmeldetechnik, Computer, Elektronik und Automatisierung Es handelt sich um eine im Frühjahr 1983 in Bonn

Es handelt sich um eine im Frühjahr 1983 in Bonn gegründete Ortsgruppe (Chapter) des

Dachverbandes AFCEA International.

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es neben einigen amerikanischen zwei deutsche Ort- gruppen: AFCEA-Bonn e.V. und AFCEA-München e.V. Hauptziel des gemeinnützigen, neut- ralen, weiterbildenden Fachverbandes ist die Intensivierung des Informationsaustausches zwi- schen Bedarfsträgern (sprich: Bundeswehr, BWB, BND, usw.) und Bedarfsdeckern (sprich:

Industrie, Forschungsinstitute, usw.) auf den Gebieten der Informations- und Kommunikati- onstechnik im Dienste der staatlichen inneren und äußeren Sicherheit.

www.afcea.org/

www.afcea.de/

AFRL
AFRL

Air Force Research Laboratory Wright-Patterson Air Force Base

Es handelt sich um eine wehrtechnische, Luftwaffen-bezogene Forschungs- und Entwick- lungsanstalt der US Air Force.

AGARD
AGARD

Das Akronym AGARD steht für ‘Advisory Group for Aerospace Research and Development. Es handelt sich um eine 1962 gegründete ‘Beratungsgruppe für Forschung und Entwicklung in der Luft- fahrt’, welche für die NATO luftfahrtbezogene Technologiestudien durchführt. Die NATO- Einrichtung diente der Förderung der Kooperation zwischen der wehrtechnischen Industrie einerseits und den Streitkräften der Bündnis-Staaten andererseits.

Myrodis Athanassiou

Aerospace und Defence Unternehmen

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 14

AGILENT TECHNOLOGIES
AGILENT TECHNOLOGIES

35.000 Beschäftigte Palo Alto, CA, USA

Aus der traditionsreichen Firma Hewlett-Packard, kurz HP 1 , sind Ende 1999 zwei selbständi- ge, voneinander unabhängige, Unternehmen hervorgegangen,

eines für den Computer- und Darstellungsbereich - es führt den Namen Hewlett-Packard weiter - und eines für den Test- und Messtechnik-Bereich sowie Halbleiterkomponenten, Chemische Analyse und Medizintechnik, das den Namen Agilent Technologies erhielt.

Die Agilent Technologies Inc., unterhält eigene Entwicklungs- und Produktions-Betriebe in etwa 40 Staaten, darunter auch Deutschland (Böblingen), Großbritannien, Japan, Australien und China. Insgesamt wird der Technologiekonzern mit seinen Produkten durch Vertriebs- und Kundenzentren in über 120 Ländern vertreten.

Zu den die Luftfahrt betreffenden Geschäftsbereichen von Agilent Technologies gehören:

Kommunikationstechnik Bildübertragungstechnik Breitbandübertragungstechnik Lichtwellenlei- tertechnik Funktechnik Mess- und Prüfgeräte Halbleitertechnik Mikrowellentechnik.

Zu den zahlreichen Mess- und Prüfgeräten gehören, u.a., folgende Gerätekategorien:

Spektrumanalysatoren Oszilloskope Signalanalysatoren Netzwerkanalysatoren Signalgenera- toren Rauschsignalgeneratoren Arbitrary Waveformgeneratoren Funktionsgeneratoren Puls- und Bitmustergeneratoren Frequenzsynthesizer Frequenzzähler Frequenz- und Zeitstandards Netzspannungssimulatoren/-analysatoren Digitale Multimeter/Voltmeter Leistungsmessgeräte und sensoren, Spezial-HF- und Mikrowellenprodukte (wie z.B.: Antennen-, RCS-, EMV-Maßsysteme, usw.) HF- und Mikrowellenzubehör (wie z.B.: Schalter, Hohlleiter, Mischer, Detektoren, Filter, Attenuatoren, Verbindungsstecker, usw.).

1. Der Test- und Messgeräte Hersteller HP wurde im Jahre 1939 von Bill Hewlett und Dave Packard in Palo Alto, CA, gegründet. Die beiden Pioniere haben tatsächlich ihren ersten Tonfrequenzoszillator HP 200A in einer Garage gebaut. Ihr erster Großkunde waren die Walt-Disney-Studios, die für die Geräuschkulisse zum Film ‘Fantasia’ acht Geräte davon bestellten. Mit fast 100.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Erde verteilt, war HP ein weltweit operierender, bedeutender Hersteller von Test- und Messtechnikgeräten sowie Bauteilen und Zubehör einschließlich Computer (über 18.000 Produkte!).

AGUSTAWESTLAND 9.000 Beschäftigte
AGUSTAWESTLAND
9.000 Beschäftigte

Farnborough, UK

Aus der Fusion der Hubschrauberbereiche von GKN Westland (Yeovil, Somerset, UK) und von Finmeccanica Agusta (Cascina Costa di Samarate, Italien) im Jahre 2000 hervorgegange- nes Hubschrauberunternehmen. Mitte 2004 hat jedoch der Mischkonzern GKN seine 50%- Anteile an Finmeccanicca abgegeben.

AgustaWestland entwickelt und produziert Hubschrauber für den zivilen wie auch für den militärischen Einsatz. Es beteiligt sich an Waffensystemprogrammen, wie etwa:

Apache Longbow Helicopter WAH-64

NATO Helicopter NH90

AgustaWestland EH101 und

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 15

AgustaWestland Super Lynx 300

AGUSTAWESTLANDBELL AgustaWestlandBell LLC
AGUSTAWESTLANDBELL
AgustaWestlandBell LLC

Von AgustaWestland und Bell Helicopter Textron gegründetes Joint Venture zur Produktion des US101 Helikopters.

AGUSTAWESTLAND INTERNATIONAL
AGUSTAWESTLAND INTERNATIONAL

Im März 2004 wurde das Unternehmen ‘Nato Helicopter Industries’, kurz *NHI, in Agusta- Westland International Ltd., mit Hauptsitz in Farnborough, UK, umbenannt.

AIAA
AIAA

American Institute of Aeronautics and Astronautics

AIAA American Institute of Aeronautics and Astronautics Es handelt sich um eine, über 31.000 Mitglieder zählende,

Es handelt sich um eine, über 31.000 Mitglieder zählende, in USA in den Dreißigerjahren des v. Jh. gegründete 1 und von dort aus (Reston, VA) weltumspannend (etwa 60 Sektionen) ope- rierende Vereinigung von in der Luft- und Raumfahrt-Industrie tätigen Ingenieuren und Wis- senschaftlern. Zu den vielfältigen Vereinsaktivitäten zählen u.a.:

Die Durchführung mit zukunftsorientierten Themen, periodisch stattfindenden Konferenzen (60+) auf den Technologie-Gebieten der Aero- und Astronautik sowie der Luftraum-Verteidigung.

Die Herausgabe von zahlreichen Fachzeitschriften und Büchern mit sehr hohen Auflagen.

Die Erarbeitung von der Luft- und Raumfahrt betreffenden Standards mit *ANSI Zulassung.

Die AIAA-Publikationen und Konferenzen sind vor allem Beiträge zur Fortbildung von Inge- nieuren, Wissenschaftlern, Managern und Lehrpersonal, welche in der Luft- und Raumfahrt einschließlich der Verteidigung, tätig sind.

1. AIAA ist 1963 aus der Fusion von American Rocket Society (ARS) und Institute of Aerospace Science (IAS) hervorgegangen. Beide Vereine waren Anfang der Dreißigerjahre gegründet worden.

AIM
AIM

AEG Infrarot-Module GmbH 280 Mitarbeiter Heilbronn, DE

Ein zur *Diehlgruppe und *Rheinmetall DeTec, mit jeweils 50%-Anteile gehöriges, in Heil- bronn ansässiges, auf dem Gebiet der militärischen Infrarottechnik (IR-Technik) hochspeziali- siertes Unternehmen. AIM gehört zu den Vertragspartnern der Bundeswehr und anderen Streitkräften des NATO-Bündnisses einschließlich der USA.

Zum AIM-Komponenten-Produktkatalog für den Einsatz in Flugkörpern, Hubschraubern und Aufklärungsdrohnen, mit der dazugehörigen Software und Dienstleistungen, gehören, u.a.:

Infrarotdetektoren (IR-Detektoren) und Wärmebildkameras (IR-Kameras) auf der Basis von CMT, PtSi und InSb IR-Kühler-Baugruppen Infrarot-Focal-Plane-Arrays (IR-FPA) mit der dazuge- hörenden Steuerelektronik Multiplexer A/D-Wandler.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 16

AIRBUS
AIRBUS

Airbus Industries

Toulouse, FR

Zunächst von Deutschland und Frankreich, unter französischem Recht, im Dezember 1970 gegründetes Luftfahrt-Konsortium 1 , dem 1971 Spanien und 1979 Großbritannien (UK) beitra- ten. In den ersten (auch von Schwierigkeiten begleiteten) Jahren war Paris der Hauptsitz des Konsortiums, später wurde jedoch die Unternehmenszentrale nach Toulouse, Südfrankreich, verlegt.

Das europäische Luftfahrtunternehmen verfügt über 52.000 Mitarbeitern (Stand: März 2010), welche in mehreren Betriebsstätten vorwiegend in Europa 2 und USA verteilt, mit der Ent- wicklung, Produktion, Vertrieb und Support von Flugzeugen primär für den zivilen Flugver- kehr beschäftigt sind. Das Konsortium setzt sich zusammen aus vier nationalen Unternehmen in den jeweiligen vier Gründerstaaten:

Airbus France, mit Sitz in Toulouse

Airbus Deutschland, mit Sitz in Hamburg

Airbus United Kingdom, mit Sitz in Filton

Airbus Espana, mit Sitz in Getafe

Die Airbus Industrie, die in den letzten 30 Jahren mit der Vermarktung ihrer Verkehrsflug- zeuge erfolgreich gewesen ist und gegenwärtig dabei ist, den Luftfahrtgiganten *Boeing vom Platz Nr. 1 in der Welt zu verdrängen, ist seit Sommer 2001 eine selbstständige Kapitalgesell- schaft. Hierbei wurden die Gründerfirmen *EADS und *BAE Systems zu Shareholders mit je 80% und 20%. Seit dem 13. Oktober 2006 gehört jedoch Airbus nur noch dem EADS- Konzern.

Von Airbus wurden folgende für den zivilen Luftverkehr ausgelegte Baureihen bzw. Flugzeu- ge entwickelt, produziert und weltweit vertrieben:

Airbus A300 Airbus A310 Airbus A318 Airbus A319 Airbus A320 Airbus A321 Airbus A330, A330-200, A300-300 Airbus A340, A340-300, A340-500, A340-600 Airbus A350-800, A350-900 Airbus A380.

Zu den großen in den letzten Jahren durchgeführten Entwicklungsprogrammen gehören die zivilen Airbus A350 und Airbus A380 für den Flugverkehr und das militärische Airbus A400M Transportprogramm. Zu den militärischen Aktivitäten zählen auch die MRTT- (Multi Role Transporter Tanker) Programme, wobei die beiden Flugzeugmuster A310-300 und A330-200 zum Mehrzweck-Transporter und/oder Tanker umgerüstet werden sollen.

Mit der Annahme des Entwicklungsprogramms A400M wurde die Airbus Industrie Mitglied der Fami- lie der luftfahrttechnischen Rüstungskonzerne in Europa.

1. Die beteiligten Firmen waren damals VFW-Fokker, jetzt EADS Deutschland, Aérospatiale, jetzt EADS Frank-

reich, CASA, jetzt EADS Spanien und Hawker Siddeley, jetzt BAE Systems, Großbritannien.

2. Die Airbus-Niederlassungen in China, Indien, Japan, Russland und Nordamerika befassen sich mehr mit dem

Support der Flugzeuge.

AKON
AKON

Akon Incorporation Etwa 250 Mitarbeiter San Hose, CA, USA

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 17

Im Jahre 1980 gegründeter Entwickler von High-Tech mil-spezifizierten Mikrowellenkompo- nenten zum Einsatz in der elektronischen Kampführung. Dazu gehören, u.a.:

Breitbandige Schalter und Schaltermatrizen, Filter und Filterbanken, Leistungsteiler und Leistungskombinierer, breitbandige Gleichrichter, Lokaloszillatoren, digitalgesteuerte Phasenschieber, digitalgesteuerte Dämpfungs- glieder, Signalgeneratoren zur Generierung von Bedrohungen , ECM Transceivers, Tuners, Receiversubsysteme, digitale Frequenzdiskriminatoren.

ALCATEL LUCENT
ALCATEL LUCENT

Etwa 77.000 Beschäftigte Paris, FR

Aus der Fusion von Alcatel und Lucent am 30. November 2006 hervorgegangenes, global operierendes Raumfahrtunternehmen mit Hauptsitz in Paris. Alcatel-Lucent entwickelt, pro- duziert und betreibt satellitengestützte Kommunikations-, Erdbeobachtungs- und Navigations- systeme mit den dazugehörenden Bodenstationen. Das Unternehmen ist, u.a., führend bei den europäischen Raumfahrtprogrammen EGNOS und Galileo.

ALCOA
ALCOA

Zu den primären Luftfahrtaktivitäten des in Pittsburgh, PA, USA, ansässigen, international operierenden Unternehmens, mit etwa 63.000 Beschäftigten in 31 Ländern (April 2010), ge- hören die Entwicklung und Produktion von Luftfahrtzeug-Bauteilen aus Aluminiummaterial.

ALENIA AERMACCHI
ALENIA AERMACCHI

Seit Sommer 2003 zur Firmengruppe *Finmeccanica gehörendes, schon 1913 gegründetes, traditionsreiches, italienisches (Varese-Venegono) Luftfahrtunternehmen. Alenia Aermacchi SpA war in vielen internationalen Luftfahrtprogrammen beteiligt. Dazu gehörten auch das Mehrrollenkampfflugzeug Panavia Tornado, der Abfang- und Luftüberlegenheitsjäger Euro- fighter Typhoon, der EloKa-Jagdbomber AMX und der Militärtransporter C-27 Spartan. Schwerpunktmäßig entwickelt jedoch das Unternehmen Trainingsflugzeuge. In den letzten vierzig Jahren wurden über 2.000 Trainer an über 40 Luftwaffen weltweit geliefert. Gegen- wärtig beteiligt sich Alenia Aermacchi an der Definitionsphase des Eurotrainers für Fortge- schrittenenausbildung und Training: Advanced European Jet Pilot Training (AEJPT-Projekt 1 ).

Advanced European Jet Pilot Training (AEJPT-Projekt 1 ). 1 . Am AEJPT-Projekt, das von 12 europäischen
Advanced European Jet Pilot Training (AEJPT-Projekt 1 ). 1 . Am AEJPT-Projekt, das von 12 europäischen

1. Am AEJPT-Projekt, das von 12 europäischen Staaten beauftragt wurde, sind außerdem die Luftfahrtunter- nehmen *Dassault (FR), *EADS CASA (SP), *EADS Deutschland (DE) und *Saab (SW) beteiligt.

ALENIA AERONAUTICA
ALENIA AERONAUTICA

Bereits 1912 gegründetes, gegenwärtig zu *Finmeccanica gehörendes, italienisches Luft/Raumfahrt- und Rüstungsunternehmen (Turin, Rom, Neapel) mit etwa 9.500 Beschäftig- ten. Das Unternehmen ist in etwa fünf Hauptbereichen untergliedert:

Kampfflugzeuge (Combat Aircraft)

Militärische Transportflugzeuge (Military Transport Aircraft)

Spezielle Missionsflugzeuge (Special Missions Aircraft)

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 18

Aero-Konstruktion und zivile Flugzeuge (Aerostructures)

Wartung/Überholung/Modernisierung von Strukturkomponenten (Maintenance, Overhaul, Moder- nization)

Zu den militärischen Luftfahrt-Programmen, an denen das Unternehmen beteiligt ist, gehören:

Panavia Tornado, in Kooperation mit *EADS Deutschland und *BAE Systems

AMX Erd- und EloKa-Kampfflugzeug, in Kooperation mit *Alenia Aermacchi und *Embraer

Eurofighter Typhoon, in Kooperation mit EADS (Deutschland, Spanien) und BAE Systems

Harrier AV-8B II Plus, in Kooperation mit BAE Systems und *Boeing

NH 90, mittelschwerer NATO-Hubschrauber, als Mitglied von *NHI

Airbus A400M, als Mitglied des Joint-Venture *AMS

C-27J Spartan, in Kooperation mit *Lockheed Martin

F-35 Lightning II (Joint Strike Fighter) in Kooperation mit Lockheed Martin

ALENIA DIFESA
ALENIA DIFESA

Zur *Finmeccanica-Gruppe gehörendes, italienisches Rüstungsunternehmen. Zu den von Ale- nia Difesa entwickelten und hergestellten militärischen Geräten und Systemen gehören:

Boden- und luftgestützte Radargeräte Elektro-Optische Geräte Flugkörper (Luft-Luft, Boden-Luft, Anti-Schiff, Schiff-Luft) Untersee- und Marinesysteme.

ALENIA SPAZIO
ALENIA SPAZIO

Zur Firmengruppe *Finmeccanica gehörendes, italienisches Raumfahrtunternehmen, das sich sowohl mit der zivilen wie auch mit der militärischen Nutzung des Weltraumes befasst. Zu- sammen mit Alenia Aeronautica bildet Alenia Spazio bei der Finmeccanica-Gruppe den Hauptbereich Alenia Aerospazio.

A M C
A M C

Airbus Military Company

Http://www.aleniaspazio.com A M C Airbus Military Company Es handelt sich um ein im Januar 1999 gegründetes

Es handelt sich um ein im Januar 1999 gegründetes Joint Venture, das mehrheitlich zu *Airbus S.A.S. gehört. AMC wurde speziell zur Entwicklung und Produktion des strategi- schen Militärtransporters Airbus A400M gegründet. Zu den Shareholdern von AMC gehören:

Airbus (Eigner EADS)

EADS-CASA (Spanien)

FLABEL (Belgien)

TAI (Türkei)

AMS
AMS
(Belgien)  TAI (Türkei) www.airbusmilitary.com AMS Alenia Marconi Systems Es handelt sich um ein

Alenia Marconi Systems

Es handelt sich um ein multinationales von damals GEC, jetzt *BAE SYSTEMS, und *Finmeccanica im Jahre 1998 gegründetes Joint Venture (JV) mit je 50% Anteile. Das JV wurde jedoch im Rahmen der Konsolidierung der Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie Europas am 29. April 2005 aufgelöst und in die Muttergesellschaften unter der Bezeichnung SELEX zurückgeführt.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 19

AMS verfügte über Niederlassungen in Deutschland, Italien und in USA sowie über 7.500 Mitarbeiter. Weltweit wurden Kunden in über 100 Ländern versorgt. Das Unternehmen war der Zweitgrößte Ra- dar-, ATC- und C²-Hersteller in Europa sowie der Fünfgrößte in der Welt. www.selex-si.com

AMX
AMX

AMX Consortium

London, UK

Ein in den Achtzigerjahren des v. Jh. von den Luftfahrtunternehmen *Finmeccanica (70%) und *Embraer (30%) zur Entwicklung des gleichnamigen Erdkampfflugzeuges (AMX Fighter/Bomber) gegründetes Joint Venture. www.aviamarket.com

ANAREN MICROWAVE
ANAREN MICROWAVE

In Syracuse, NY, USA, ansässiger, Entwickler und Hersteller von Mikrowellenkomponenten, Geräten und Subsystemen sowohl für zivile als auch militärische Anwendungen. Dazu zählen, u.v.a., auch:

Leistungsteiler 90° Hybrid-Koppler Richtungskoppler Abschlüsse Dämpfungsglieder Mischer Mo- dulatoren Phasendiskriminatoren Frequenzdiskriminatoren Passive, Antennenkeulenformende Netzwerke (Passive Antenna Beamforming Networks) Mikrowellenschalternetzwerke Digitale RF-Speicher (DRFM) Digitale Frequenzdiskriminatoren (DFDs).

ANRITSU Anritsu Group
ANRITSU
Anritsu Group

Tokyo, TSE

Vor über Einhundert Jahren gegründeter, in Tokyo, Japan, ansässiger, bedeutender, global operierender Entwickler von Test- und Messgeräten für den gesamten Hochfrequenz- und Mikrowellenbereich (gut 50% des Umsatzes). Außerdem befasst sich Anritsu mit industrieller Automatisierung, Informationstechnologie, mobile drahtlose Kommunikation und der Herstel- lung von Elektronikgeräten. Dazu gehören, u.a.:

Spektrumanalysatoren Skalare und Vektor-Netzwerkanalysatoren Leistungsmesser Voltmeter Frequenzsynthesizer Frequenzzähler Signalgeneratoren Funkkommunikationstester EMI- Messgeräte Netzwerkdatenanalysatoren Opto-elektronische Messinstrumente.

Als ein Meilenstein in der Entwicklungsgeschichte des Unternehmens wird die Fusion mit dem amerikanischen Test- und Messgerätehersteller WILTRON im Jahre 1990 betrachtet.

ANSA
ANSA

Air Navigation Services Agency

Es handelt sich um eine internationale Beratungsagentur (International Advisory Group) der Flugnavigationsdienste.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 20

ANSI
ANSI

American National Standards Institute

Es handelt sich um ein zur Ausarbeitung von Richtlinien bzw. Standards für Handel und Kommunikation in USA bereits 1918 gegründetes Institut.

ANSOFT, ANSYS Pittsburgh, PA, USA
ANSOFT, ANSYS
Pittsburgh, PA, USA

Bei der ANSOFT Corporation handelt es sich um einen Softwareentwickler zur simulations- gestützten Entwicklung von elektro-mechanischen und elektro-magnetischen Komponenten. Das US-Unternehmen, das weltweit über zahlreiche Niederlassungen verfügt, wurde im Jahre 1984 gegründet. Im Juni 2008 wurde es von ANSYS Inc., einem CAE-Anbieter, übernom- men. In Deutschland unterhält die ´ANSYS Germany GmbH` Niederlassungen in München, Hannover und Otterfing.

ANTONOV AERONAUTICAL
ANTONOV AERONAUTICAL

Antonov Aeronautical Scientific-Technical Complex

Im Jahre 1946 von Oleg Antonov gegründetes, ukrainisches Luftfahrtunternehmen, das seit- dem an über 100 Flugzeugentwicklungen und Flugzeugmodifikationen maßgeblich beteiligt war. In Westeuropa ist das Unternehmen vor allem als Hersteller von Transport- und Fracht- flugzeugmuster gut bekannt.

ARA
ARA

Antenna Research Associates, Inc.

Entwickler von Breitbandantennen für den Frequenzbereich von 100 Hz bis 100 GHz.

ARINC
ARINC

Aeronautical Radio Incorporation Etwa 3.000 Beschäftigte Annapolis, MD, USA

Es handelt sich um eine global operierende, sich hauptsächlich mit der Erstellung von Stan- dards bzw. Vorschriften für die luftgestützte, analoge und digitale drahtlose und drahtgebun- dene Kommunikation und Datenübertragung befassende US-Firma.

Das Standards-Unternehmen unterhält weltweit über 50 Büros. SW/HW-Produkte von ARINC werden vor allem in der Luftfahrt, bei Flughäfen und bei den Streitkräften eingesetzt.

ARINC ist aus der 1929 in USA zunächst als Airborne Communicationsgegründete Firma hervorgegangen.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 21

ARMTEC DEFENSE PRODUCTS COMPANY
ARMTEC DEFENSE PRODUCTS COMPANY

Zu den führenden Entwicklern von Flares und Chaff Countermeasures zählendes US- Unternehmen mit Sitz in Coachella, CA, USA.

ASD
ASD

AeroSpace & Defence Industries Association of Europe Brüssel, BE In 20 Ländern organisiert 30 Mitglieder Vertretung von über 2.000 Unternehmen 80.000 Zulieferbetrie- be Anzahl der Beschäftigten 676.000 1

Bei der ASD handelt es sich um einen europäischen Verband, welcher die Interessen der Ae- ronautischen-, Raumfahrttechnischen-, Verteidigungs- und Sicherheits-Industrien Europas vertritt.

1. Die Angaben beziehen sich auf das Jahr 2008, veröffentlicht in Facts & Figures 2008 in der pdf-Broschüre FF2008- 2009-01564-02.pdf von ASD.

AST
AST

Applied Signal Technology Inc. Etwa 800 Beschäftigte Sannyvale, CA 94086, US

Inc. Etwa 800 Beschäftigte Sannyvale, CA 94086, US ASTRIUM Ein 1984 gegründetes, auf SIGINT- und ESM-Aufgaben,
ASTRIUM
ASTRIUM

Ein 1984 gegründetes, auf SIGINT- und ESM-Aufgaben, Cyber Security sowie digitale Sig- nalverarbeitung hochspezialisiertes US-Unternehmen.

Sig- nalverarbeitung hochspezialisiertes US-Unternehmen. Zu *EADS (100%) gehörendes, europäisches

Zu *EADS (100%) gehörendes, europäisches Raumfahrtunternehmen mit etwa 7.200 Be- schäftigten und Standorten in Deutschland (Friedrichshafen, Ottobrunn), Frankreich (Velizy, Toulouse), Großbritannien (Portsmouth, Stevenage) und Spanien (Madrid).

Zu den zahlreichen europäischen Programmen an denen Astrium maßgebend beteiligt ist und auch Deutschland betreffen, zählen, u.a., auch folgende Programme:

EGNOS (Verbesserung der von GPS und GLONASS gelieferten Navigationsdaten).

Galileo (satellitengestützte Navigation).

Inmarsat 4 (Satellitenkommunikation).

Neben EADS Astrium gibt es gegenwärtig in Europa zwei weitere Raumfahrtunternehmen: *Alcatel Lucent und *Alenia Spazio.

ASTROLAB Warren, NJ, USA
ASTROLAB
Warren, NJ, USA

Im Jahre 1961 gegründeter Hersteller von Mikrowellenkabel, -stecker und -adapter für den Einsatz unter extremen Umweltbedingungen.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 22

ATE
ATE

Advanced Technologies & Engineering Etwa 250 Beschäftigte Halfway House, ZA

Ein auf die Kampfwertsteigerung und die Integration von Missionsavionik-Systemen speziali- siertes, südafrikanisches A&D-Unternehmen. Zu den von ATE mit moderner Avionik und Waffen umgerüsteten Waffensystemen gehören, u.v.a.:

Der Advanced Trainer Hawk Mk 50/60 von BAE Systems für die SAAF, z.B.: Funk-Navigation, Waffen- zuweisung (A/G, A/A), HUD, Kampftraining, Farb-MFD, HOTAS, DVR, IFF, EW, HUMS.

Die spanischen Mirage F1 Kampfflugzeuge, z.B.: Navigation und Waffenzuweisung.

Militärtransporter C-130: Avionik.

Die russischen Kampfhubschrauber Mi-24 eines nordafrikanischen Staates, z.B.: Optronische Zielerfas- sungsgeräte für Tag- und Nachteinsätze, Helmsichtgeräte, NVGs, Chaff- und Flare-Dispenser.

ATI
ATI

Allegheny Technologies Incorporation Etwa 8.500 Beschäftigte Pittsburgh, PA, USA

Diesen Namen führt das Unternehmen erst seit 1999. ATI entstand im Jahre 1996 aus dem Zusam- menschluss der Unternehmen Allegheny Ludlum und Teledyne Inc. Die für die Aerospace and Defense verantwortliche Hauptbereiche sind:

 ATI AEROSPACE
 ATI AEROSPACE

Entwickler bzw. Hersteller von speziellen Metalllegierungen zur Verwendung bei Düsentriebwerken von militärischen Flugzeugen sowie Bauteilen von zivilen und militärischen Flugzeugen. Dazu gehö- ren:

Titanium-Legierungen Cobalt-Legierungen Nickel-Legierungen Zirconium-Legierungen Haf- nium-Legierungen Niobium- Legierungen Tantalum-Legierungen Rostfreie Legierungen Wolfram-Legierungen.

 ATI DEFENSE
 ATI DEFENSE

Entwickler bzw. Hersteller von speziellen, missionskritischen Stahlmaterialien für wehrtechnische Zwecke, z.B. für ballistische Flugkörper.

ATK
ATK

Alliant Techsystems Etwa 18.000 Beschäftigte Minneapolis, MN, USA

Die Alliant Techsystems Inc., mit dem Kürzel ATK, entstand 1990 als *Honeywell ein Teil seiner Verteidigungsaktivitäten an seine Shareholders (sprich: Aktionäre) überführt hat. Seit- dem ist das Unternehmen durch konsequente Akquisitionen enorm gewachsen. Zu den Kern- geschäftsfeldern von ATK gehören die Hauptbereiche:

ATK Aerospace Systems (Luft- und Raumfahrtsysteme)

ATK Armament Systems (Bewaffnungssysteme)

ATK Missile Products (Flugkörperprodukte)

ATK Security and Sporting (Sicherheit und Sport)

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 23

Die Alliant Techsystems Inc. beteiligte sich an zahlreichen internationalen Programmen. Dazu zählen, u.v.a.:

Lockheed Martin F-35 Lightning II (JSF) Lockheed Martin F-22 Raptor Lockheed Martin F-117 Nighthawk Northrop Grumman B-2 Spirit Stealth Bomber Northrop Grumman Global Hawk UAV Boeing 737 AEW&C Boeing C-17 Globemaster IIIBoeing 747 Airborne Laser Boeing 747-8 Boeing 767 Flugver- kehrsmaschine Airbus A350 XWB General Electric GEnx Triebwerk.

ATLAS
ATLAS

Atlas Elektronik GmbH Etwa 1.900 Beschäftigte Bremen, DE

Im Februar 2007 neu-gegründetes, international operierendes, wehrtechnisches Technologie- und System-Konzern mit Hauptsitz in Bremen. Bei der gegenwärtigen GmbH, handelt es sich um eine Tochtergesellschaft von *ThyssenKrupp (51%) und *EADS (49%). Zu den speziell für die Marine und das Heer vorgesehenen Produkten gehören u.v.a.:

Flugabwehrsysteme, wie z.B. LeFlaSys, ASRAD

Führungs- und Waffeneinsatzsysteme für nicht-nukleare U-Boote und Überwasserschiffe

Überwachungs- und Aufklärungssysteme

Unbemannte luftgestützte Systeme (UAV), wie z.B. KZO, Mücke, Taifun

Sonarsysteme und Unterwasserwaffen

Simulationsgestützte Ausbildungssysteme

Http://www.atlaselektronik.com Http://www.navaltechnology. com

ATM
ATM

ATM Computer Systeme GmbH Konstanz, DE

Zur *Diehlgruppe gehöriges, vor etwa über 30 Jahren gegründetes High-Tech Systemhaus, mit Sitz in Konstanz, am Bodensee, und etwa 85 Mitarbeitern. Unter Berücksichtigung von militärischen Spezifikationen (Mil-Spec) werden von ATM Rechner für den Einsatz bei Füh- rungs-, Kommunikations-, Waffeneinsatz- und Aufklärungssystemen entwickelt, produziert und integriert. Zu diesen, in der Regel gehärteten, kunden- und projekt-spezifisch konfigu- rierbaren Produkten gehören, u.a.:

Militarisierte Notebooks und Computersysteme

Multiprozessorsysteme auf VMEbus-Basis

Taktische Bedien- und Anzeigegeräte

Kommunikationsserver/-prozessoren

SW-Pakete zur Führungsunterstützung

Protokolle für Führungs- und Waffeneinsatzsysteme

ATR
ATR

Kürzel für die aus dem Französischen stammende Wortgruppe „Avions de Transport Regio- nale”. Es handelt sich um ein von (der heutigen) *EADS Frankreich (50%) und

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 24

*Finmeccanica (50%) 1981 gegründetes Joint Venture (JV), das sich mit der Entwicklung und Produktion von zivilen Flugzeugen für den regionalen Flugverkehr befasst.

AUTOFLUG Autoflug GmbH & Co
AUTOFLUG
Autoflug GmbH & Co

Mittelständisches, bereits 1919 gegründetes luftfahrttechnisches Familien-Unternehmen mit Hauptsitz in Rellingen, Schleswig-Holstein. Zu den die Luftfahrt direkt betreffenden Produk- ten der Autoflug GmbH gehört die Entwicklung und Produktion von fortschrittlichen kreisel- gestützten Sensoren, welche bei Navigations- und Flight-Control-Systemen von Flugzeugen und Hubschraubern eingesetzt werden. Zur großen Produktpalette des Unternehmens gehören, u.a.:

Drohnen-Landesysteme mit Fallschirmsystemen Kraftstoff Mess- und Steuerungssysteme Pilo- tenkleidung (Anti-g-Anzug) Schleudersitze aufblasbare Rettungsgeräte Fallschirme und Hub- schraubersicherheitssitze.

Die Schleudersitze sowie die Kraftstoff-Füllstand-Sensoren (Fuel Management System) der deutschen F-4 Phantom, Panavia Tornado, Eurofighter Typhoon und NATO Hubschrauber NH90 P/S wurden auch von Autoflug entwickelt.

AVIO
AVIO

Früher ‘Fiat Avio’, bereits 1908 gegründeter, global operierender, zum italienischen Unter- nehmen *Finmeccanica (30%) und zur US-Investorgruppe ‘Carlyle Group’ gehörender Triebwerkshersteller mit etwa 5.000 Mitarbeitern in 12 Standorten. Hauptsitz des Unterneh- mens ist Rivalta bei Turin.

Avio entwickelt, produziert, betreut und wartet Triebwerke und Triebwerkskomponenten für die zivile und militärische Luft- und Raumfahrt sowie Schifffahrt. Avio war bzw. ist beteiligt, u.v.a., am Design, Entwicklung und Produktion folgender Triebwerke:

RB199 für den Panavia Tornado

EJ200 für den Eurofighter Typhoon

F124 für den Aermacchi M346 Trainer

F119 für den F-22 Raptor

TP400-D6 für den Airbus A400M Militärtransporter

F136 für den F-35 Joint Strike Fighter (JSF)

T700-T6A für den EH101 Hubschrauber

T700-T6E für den NH90 Hubschrauber

LM2500 für den Flugzeugträger Andrea Doria (Italien) sowie für die Fregatten Horizon der italie- nischen und französischen Marine

Zu den langjährigen Kooperationspartnern des Unternehmens gehören, u.a., die Triebwerks- hersteller

*General Electric (z.B. GE90)

*Pratt & Whitney (z.B. PW308, PW150)

*Rolls-Royce (z.B. Airbus A380 Trent 900)

Zu den zahlreichen Konsortien, an denen sich Avio beteiligt, gehören

Eurojet Turbo GmbH, 21% (Entwicklung des EJ200 für Eurofighter)

Turbo Union Ltd., 20%

Arianespace S.A., 6%

Myrodis Athanassiou

Aerospace und Defence Unternehmen

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 25

AVIONIK STRAUBING
AVIONIK STRAUBING

Avionik Straubing GmbH Flugplatz Wallmühle in Atting bei Straubing, DE

Die von der mittelständischen Avionik Straubing angebotenen Leistungen umfassen, u.a., die Installation, die Anpassung und die Wartung von Avionik- und Elektronik-Bordgeräten in Luftfahrzeugen der allgemeinen aber auch militärischen Luftfahrt. Das Avionik-Unternehmen ist als Servicebetrieb nach Richtlinien der EASA und der FAA zertifiziert.

AVITRONICS Aviation Electronics
AVITRONICS
Aviation Electronics

Ein in Süd-Afrika, Centurion, ansässiges EloKa-Unternehmen. AVITRONICS entwickelt und produziert Geräte und Systeme für die Elektronische Kampfführung (EloKa) in der Luft (Air Force), auf dem Lande (Army) und auf der See (Naval). Zu den für die Luftstreitkräfte entwi- ckelten EloKa-Systemen gehören, u.a., auch Folgende:

Das ‚Multi-Sensor Warning System, kurz MSWS. Es besteht aus drei Subsystemen: (a) Einem

Radar Warner zur Warnung vor radargestützten Bedrohungen. (b) Einem Laser Warner, LWS-300, zur Warnung vor Laserbeleuchtern und Laserentfernungsmessern und (c) einem Missile Warner zur War-

nung vor gestarteten bzw. anfliegenden Lenkflugkörpern. Nach Firmenangaben können die drei Warn- systeme folgende Leistungen erbringen:

Das Radar Warning System, kurz RWS-50: Radarwarnsystem. Sein Frequenzüberwachungsbereich geht von 2 bis 18 GHz. Jedoch kann er sowohl nach unten bis 0,7 als auch nach oben bis 40 GHz erweitert werden. Außerdem kann zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Laser und Missile Warner zu einem Multi-Sensor Warning System integriert werden.die drei Warn- systeme folgende Leistungen erbringen: Das Airborne Laser Warning System, kurz LWS:

Das Airborne Laser Warning System, kurz LWS: Laserwarnsystem. Es besteht aus vier Sensoreinheiten, einem Display und einem Signal/Datenprozessor. Es kann die Laserstrahlung detektieren und die Signal- quellen klassifizieren, d.h., ermitteln ob es sich um einen Laserbeleuchter, Laserentfernungsmesser oder (halbaktiven) Flugkörperlenksignalgeber handelt. Die eingesetzte Software und die verwendeten Sensorein- heiten bzw. Spezifikationen sind mit denen des MSWS identisch.zu einem Multi-Sensor Warning System integriert werden. Missile Approach Warning System, kurz MAW-200. Passives

Missile Approach Warning System, kurz MAW-200. Passives Flugkörperwarnsystem. Es setzt sich zusam- men aus vier Sensoreinheiten, welche im UV-Bereich des elektromagnetischen Spektrums empfindlich sind, einem Display und einem Signal/Datenprozessor. Es können bis zu acht Ziele simultan verfolgt werden. Die Detektionsreichweiten liegen um 5 km. Die Sensorspezifikationsparameter sind mit denen des MSWS iden- tisch.bzw. Spezifikationen sind mit denen des MSWS identisch.  Emitter Location System, kurz ELS: Kompakt ausgelegtes

Emitter Location System, kurz ELS: Kompakt ausgelegtes Mini-EloUM/ESM-System mit genauer Emitterlokalisierungskapazität. ELS ist in der Lage, wie üblich bei allen EloUM-Systemen, Radaraus- strahlungen zu erfassen, zu analysieren, zu identifizieren und ihre Richtung mit einer hohen Winkel- genauigkeit (Peilung, Direction of Arrival, DOA) zu ermitteln. Das System soll eine hohe Signalerfas- sungswahrscheinlichkeit (Propability of Intercept, POI) haben und in Szenarien mit hohen Pulsdichten (>1 Million Pulse pro Sekunde) arbeiten können. Zur genauen Emitter-Richtungsermittlung werden Interferometerantennensysteme bzw. Phasendifferenzmonopulsverfahren verwendet.

Das ELS arbeitet im klassischen Radar-Frequenzbereich von 0,5 bis18 GHz. Es stehen ihm zwei mo- mentane Zwischenfrequenzbandbreiten (IF) zur Verfügung: 100 oder 1000 MHz. Hierbei wird die 1 GHz IF zur Zielerfassung aber auch zur Detektion von frequenzagilen Radarsignalen verwendet. Seine Frequenzauflösung, bei IF=100 MHz, liegt bei 1 MHz. Die erreichbare Peilgenauigkeit ist besser als

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 26

1° rms. Der Winkelüberwachungsbereich pro Antennengruppe liegt 120° in Azimut und +/-35° in Elevation.

Dieses ELS sollte nicht mit dem im ECR-Tornado von Texas Instruments eingebauten verwechselt werden, obwohl beide Systeme sich sehr ähneln.

Electronic Surveillance Payload, ESP: Eine Variante von ELS, die speziell für den Einsatz bei Drohnen für die Elektronische Aufklärung (EloAufkl) verwendet werden soll.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 27

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 27 B BAE SYSTEMS
B
B
Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 27 B BAE SYSTEMS
BAE SYSTEMS
BAE SYSTEMS

British Aerospace Systems Plc Etwa 107.000 Beschäftigte London, UK, LSE

Gegenwärtig ist BAE SYSTEMS eines der größten, von Großbritannien aus global operieren- den, Rüstungs-, Luft- und Raumfahrt-, Schiff- und Ubootsbau-, Kommunikations- und EloKa- Unternehmen der Welt. BAE Systems entstand im November 1999 aus dem Zusammen- schluss von Britisch Aerospace, BAe, (Luft- und Raumfahrt) und GEC-Marconi Electronic Systems (Elektronik, EloKa). Zum Konsortium gehören eine Reihe von modernen Elektronik- und Luftfahrtunternehmen in Europa, Australien, Kanada und USA.

BAE Systems (Preston/Warton, Lancashire, UK) ist, u.a., an folgenden europäischen Unternehmen beteiligt:

*Panavia Aircraft GmbH, Partner EADS, EADS-CASA und *Finmeccanica

*Eurofighter Jagdflugzeug GmbH, Partner EADS und *Finmeccanica

Eurodass Konsortium, Partner EADS, *Elettronica

Euroradar, Partner EADS

The Boeing Company

Gripen International, Partner *Saab

Lockheed-Martin

Saab Military Aircraft

Rolls-Royce Plc

*MBDA Missile Systems (50%), Partner *EADS UK, EADS Frankreich

*

AMS (50%), Partner Finmeccanica

*Astrium (25%)

Thomson Marconi Sonar, Partner *Thales

*MBDA, Partner EADS und Finmeccanica

Zu den im Konzern laufenden High-Tech-Programmen gehören, u.v.a., auch folgende:

Eurofighter Typhooon, Mehrrolen-Kampfflugzeug der 4ten Generation, RAF-Auftrag

Panavia Tornado

Nimrod-Kampfwertsteigerungsprogramm, RAF-Auftrag

Hawk, Advanced Jet-Trainer

C-17 Globemaster III

C-130 Hercules

Northrop B-2

F/A-18

F-35 Lightning II Joint Strike Fighter, Mehrrolen-Kampfflugzeug der 5ten Generation

Zu BAE Systems North America (NA), mit 25.000 Mitarbeitern, gehören zahlreiche traditi- onsreiche Firmen bzw. Firmenbereiche der Verteidigungselektronik (Defense Electronics) und der elektronischen Kampfführung (Electronic Warfare) wie

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 28

Watkins Johnson, Stanford, Palo Alto, CA 94304

Sanders, Information and Electronic Warfare Business Unit, Nashua, NH 03061-0868

AEL Industries, Lansdale, PA 19446-1429

Lockheed Martin Fairchild Systems, Syosset, NY 11791

Lockheed Martin Infrared & Imaging Systems, Lexington, MA 02173-7393

General Dynamics Electronics Division

GEC-Marconi Hazeltine, sowie

Tracor Aerospace, Austin, TX 78725

Zu den unendlich zählbaren Missionsavionikprodukten und Programmen von BAE Systems gehören, u.v.a., auch Folgende:

Die Navigationssysteme: Doppler, Radarhöhenmesser, INS, GPS

Die IFF-Systeme: NIA

Die Kommunikationssysteme: NIA

Datalink: MIDS/JTIDS, Link 16

Die EloUM/Radarwarnsysteme: HERMES, EW-1017, Eurofighter DASS und HIDAS.

Die Chaff/Flare-Dispenser-Familie ALE-39, -40, -45, -47.

Die Selbstschutzsysteme für die Waffensysteme F-22 und F-35 Lightning II JSF.

Die Schleppköder Ariel und ALQ-55.

Das Kommunikationsstörsystem EC-130H Compass Call.

Die Radarwarnsysteme ALR-56, -94.

Die luftgestützten Störsysteme ALQ-99, -126, -137, -144, -156, -162, -164, -178, -196, -205, -212,

-214.

BAFA
BAFA

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Eine in Eschborn ansässige Bundesbehörde Deutschlands.

BDI
BDI

Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Der BDI vertritt die Interessen der wehrtechnischen

Der BDI vertritt die Interessen der wehrtechnischen Industrie Deutschlands.

BDLI
BDLI
Industrie Deutschlands. Http://www.germandefence.de BDLI Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie

Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.

Der BDLI vertritt die Interessen der Luft- und Raumfahrtindustrie in Deutschland. Zum Ver- ein gehören etwa 190 High-Tech-Unternehmen (Vereinsmitglieder) Deutschlands, bei denen etwa 93.000 technisch hochqualifizierte Personen beschäftigt sind und einen Jahresumsatz von etwa 20 Milliarden Euro erwirtschaften. Zur fachlichen Unterstützung der Legislative ist der BDLI auch im Deutschen Bundestag akkreditiert. => AECMA.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 29

BECKER AVIONIC SYSTEMS
BECKER AVIONIC SYSTEMS

Becker Flugfunkwerk GmbH Etwa 200 Mitarbeiter Rheinmünster, DE

Im Jahre 1956 in Baden-Baden als Becker-Flugfunkwerk GmbH gegründetes, jetzt global operierendes mittelständisches Avionik-Unternehmen. Das Unternehmen entwickelt hochwer- tige Kommunikations- und Navigationsgeräte, wie etwa

der Mode S Transponder BXP 6401-2(01).

der Remote Controller VHF Transceiver RT 5202-(01).

der VHF-AM Transceiver AR 4201.

der Transponder ATC 4401.

das Digital Voice Communication System DVCS 5100.

BELL HELICOPTER Fort Worth, Texas, USA
BELL HELICOPTER
Fort Worth, Texas, USA

Zu *Textron Systems gehörender Hubschrauberhersteller

H-1 Helicopter

UH-1Y, Utility Helicopter

AH-1Z, Attack Helicopter

V-22 Osprey in Kooperation mit Boeing

BFI OPTILAS
BFI OPTILAS

Etwa 320 Beschäftigte in 14 europäischen Ländern

Europäische Gesellschaft für den Vertrieb von speziellen elektronischen und elektrooptischen Komponenten, wie u.v.a.:

Fiberoptik, Filter, Halbleiterprodukte, HF- und Mikrowellenprodukte (Adapter, Begrenzer, Dämpfungsglieder, Leistungsteiler, Phasenschieber, Richtungskoppler, Steckverbinder, Verstärker, usw.), Laserquellen, Mikrowel- lenhalbleiter, Sensoren, Thermisches Imaging, Weichmagnetische Kernmaterialien.

BFU
BFU

Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung

In Braunschweig ansässige Bundesbehörde zur Untersuchung von Flugunfällen und Störun- gen in der zivilen Luftfahrt. Hauptziel der Untersuchungen ist hierbei die Ausarbeitung von Vorschriften zur zukünftigen Vermeidung von Unfällen und Störungen.

Vermeidung von Unfällen und Störungen. Http://www.bfu.web.de Myrodis Athanassiou Aerospace und Defence Unternehmen

Myrodis Athanassiou

Aerospace und Defence Unternehmen

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 30

BGT
BGT

Bodenseewerk GeräteTechnik

Die BGT ist seit Sommer 2004 mit der Diehl Munitionssysteme GmbH & Co. KG fusioniert und in *Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG umbenannt worden.

BKG
BKG

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

In Frankfurt a/M ansässige Bundesbehörde für Geodäsie und Geoinformationsgewinnung sowie die Interessen der Bundesrepublik auf diesen Gebieten international zu vertreten.

BLOHM + VOSS Blohm + Voss GmbH
BLOHM + VOSS
Blohm + Voss GmbH

Die in Hamburg ansässige, vor über 125 Jahren gegründete, gegenwärtig zum Werftenver- bund *ThyssenKrupp Marine Systems gehörende Werft GmbH, mit etwa 1.000 Mitarbeitern, entwickelt und produziert

Fregatten, z.B. MEKO-Fregatten; federführend bei den Fregatten der Klassen 123 und

Korvetten, z.B. ARGE K 130.

Als Akronym steht MEKO für „Mehrzweck-Kombination”, als Entwicklungskonzept wurde es von Blohm+Voss in den Siebzigerjahren des v. Jh. entwickelt.

BMFD
BMFD

Bundesverband der Militärischen Flugsicherung Deutschlands Berlin, DE

Der im Jahre 1989 gegründeter Verein vertritt die Interessen des Flugsicherungspersonals der Bundeswehr. Zu den Interessen des BMFD zählen die Steigerung der Flugsicherheit und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der militärischen Luftfahrt. Zum Flugsicherungsper- sonal der Bundeswehr gehören Fluglotsen, Flugberater, Flugtechniker und Flugdatenbearbei- ter.

BMVg
BMVg

Bundesministerium der Verteidigung Bonn, Berlin, DE

Das Bundesministerium, das für die Landesverteidigung in Deutschland zuständig ist.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 31

BMWI
BMWI

In der Bundeshauptstadt Berlin ansässiges Bundesministerium für Wirtschaft und Technolo- gie.

BOEING
BOEING

The Boeing Company St. Louis, MO 63134, US 160.000 Beschäftigte

Von William E. Boeing 1916 gegründetes, bedeutendes, US-Amerikanisches Luft- /Raumfahrt- und Avionik- sowie Rüstungsunternehmen der Gegenwart. Von Boeing Co., jetzt Chicago, IL, früher Seattle, WA, wurden eine Reihe von anspruchsvollen, ja Geschichte ma- chenden Flugzeugen, sowohl für die zivile als auch für die militärische, Taktische und Strate- gische Luftfahrt entworfen, entwickelt und gebaut.

Boeing ist der größte Vertragspartner von NASA, hat in 33 Ländern Niederlassungen und Boeing-Produkte werden an etwa 145 Länder exportiert. Zum Konzern gehören eine Reihe von ehemals erfolgreichen Firmen wie z.B.: Hughes Helicopter (etwa 1984), Argo Systems (etwa 1987), Rockwell International - Aerospace (etwa 1996), McDonnell Douglas (etwa 1996/97) und Hughes Electronics Satellite (um 1998), Hughes Electronics Space and Com- munications (Januar 2000), Jeppesen Sanderson Inc. (September 2000). Größere Produktions- stätte befinden sich in St. Louis, MO, in Washington State’s Puget Sound sowie in Süd- Kalifornien.

Von Boeing 1 wurden, u.a., direkt oder in Kooperation mit anderen Unternehmen folgende Waffensysteme, die in der Militärischen Luftfahrt im Allgemeinen und in der Missionsavio- nik im Besonderen immer noch eine wesentliche Rolle spielen, entwickelt bzw. hergestellt:

B-1B Lancer. Strategischer Bomber mit konventionellen Bomben beladen.

B-52 Stratofortress. Strategischer Bomber, können auch mit nuklearen Bomben beladen werden.

AH-64D Apache Longbow. Zweisitziger Kampfhubschrauber.

CH-47 Chinook. Schwerer Transporthubschrauber, wird von 18 Luftwaffen der Welt geflogen.

C-17A Globemaster III. Schwerer Militärfrachter der Luftstreitkräfte der USA für strategische Missionen.

E-3A/B/C AWACS. Luftgestütztes, elektronisches Waffensystem der NATO zur Frühwarnung von Luftangriffen und Leitung von strategischen Abfangjägern.

E-4 NAOC/NEACP. Luftgestütztes, Strategisches, Frühwarn- und Kommunikations- Waffensystem.

E-6A TACAMO. Luftgestütztes, elektronisches Strategisches Frühwarn- und Kommunikations- Waffensystem.

E-10 A. Noch nicht voll-entwickeltes, luftgestütztes Waffensystem zur elektronischen Boden- und Raumüberwachung sowie Störung von Radar- und Funkkommunikationsanlagen.

EA-18G Growler, Modernes EloKa-Waffensystem der US Navy.

F-4 Phantom. Mehrzweckkampfflugzeug, das von McDonnell Douglas Corp. in den Fünfzigerjah- ren des v. Jh. entwickelte wurde.

F-15 Eagle / F-15 Strike Eagle (früher McDonnell Douglas, MDD). Zweisitziger Luftüberlegen- heitsjäger und Jagd/Erdbomber.

F/A-18 E/F Super Hornet. Land- und Bordgestütztes Mehrzweck- und EloKa-Kampfflugzeug der US-Streitkräfte.

F-22 Raptor. Mehrzweckkampfflugzeug der vierten Generation.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 32

JSF X-32, Joint Strike Fighter 2 . Erprobungsträger für ein Mehrzweckkampfflugzeug der fünften Generation.

AV-8B Harrier II Plus. Bordgestütztes V/STOL-Erdkampfflugzeug der US Marine Corps.

KC-767-Tankerflugzeuge.

P-8A Poseidon MMA bzw. Boeing 737 MMA Multimissionsmarineflieger.

AGM-84 Harpoon. Luft/Antischiffsflugkörper; AGM-84E SLAM, AGM-84H SLAM ER.

AGM-86C/D ALCM.

GBU-15, GBU-31 JDAM.

BGM-109 Tomahawk.

Die Division „Military Aircraft and Missile Systems”, St. Louis, ist gegenwärtig, weltweit, der größte Flugzeughersteller.

1. Die Liste der weltweit eingesetzten Boeing-Produkte ist sehr lang. Hier können nur einige wenige Produkte davon aufgeführt werden, von denen ich meine sie würden zum Wissensstand von sich mit Missionsavionik befassten Ingenieuren gehören.

2. Die X-32 von Boeing stand im Sommer 2001 im Wettbewerb zu X-35 JSF von *Lockheed Martin. Dieser Wettbewerb wurde jedoch im Oktober 2001 zu Gunsten des Erprobungsträgers X-35 entschieden.

BOMBARDIER Montreal, Quebec, Canada
BOMBARDIER
Montreal, Quebec, Canada

Kanadischer Konzern mit Entwicklungs- und Produktionsstätten in USA und U.K. Von insge- samt 56.000 Mitarbeitern sind in den Luftfahrtbereichen des Konzerns (Bombardier Aeros- pace) etwa 26.500 beschäftigt.

BWB Koblenz, DE
BWB
Koblenz, DE

Das Kürzel BWB steht für „Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung”, zu Englisch 1 :

Federal Office of Defence Technology and Procurement.

Die Hauptaufgabe des BWB ist es, die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland, d.h. die Bundeswehr, mit den notwendigen Wehrmaterialien und Waffensystemen zeitgerecht auszu- statten, so dass die Streitkräfte ihre Verpflichtungen im nationalen wie im internationalen Rahmen (NATO, UNO) einhalten können. Hierbei wird das BWB auch von einer Reihe von ‘Wehrtechnischen Dienststellen’, kurz WTD, unterstützt.

1. Außerdem werden öfters auch folgende Bezeichnungen im Englischen verwendet: (a) German Armaments Agency und (b) Defence Procurement Agency.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 33

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 33 C CAA Das
C
C
Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 33 C CAA Das
Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 33 C CAA Das
Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr S e i t e | 33 C CAA Das
CAA
CAA

Das Kürzel CAA steht für „Civil Aviation Authority”, zu dt.: Zivile Luftfahrtagentur. Es han- delt sich um die Luftfahrtbehörde von Großbritannien (UK). => LBA

CAE
CAE

Canadian Aviation Electronics Incorporation 7.000 Mitarbeiter Toronto, CA

Die CAE Inc. wurde im Jahre 1947 in Montreal, Kanada, gegründet. Es handelt sich um ein von Toronto aus global operierendes, börsennotiertes (NYSE CAE; TSX: CAE) Luftfahrtun- ternehmen, das auf dem Gebiet der Entwicklung, Herstellung und Betreuung von zivilen und militärischen Simulationssystemen zur Aus- und Weiterbildung vom fliegerischen und flug- technischem Personal weltweit führend ist. Bis heute wurden für mehr als 30 Nationen militä- rische Trainingssysteme entwickelt und geliefert. Es verfügt gegenwärtig über 7000 Mitarbei- ter und zahlreiche Niederlassungen in 20 Ländern.

CAE Elektronik GmbH

Die CAE Elektronik GmbH, mit Sitz in Stolberg bei Aachen, ein Tochterunternehmen von CAE Inc., wurde im Jahre 1961 primär zur Betreuung der Flugsimulatoren des Waffensys- tems F-104 Starfighters gegründet. Gegenwärtig verfügt sie über 550 Mitarbeiter. Das Unter- nehmen, dessen Hauptauftraggeber die Bundeswehr ist (Vertretungen an 18 Standorten), be- teiligt sich, u.a., an der Entwicklung

der Ausbildungs- und Trainings-Simulatoren für das Waffensystem Eurofighter Typhoon.

des Flug- und Taktik-Simulators für das Waffensystem Panavia Tornado.

des Hubschraubersimulators zur Ausbildung der Piloten insbesondere bei Nacht und Tiefflug für die Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg.

des Gefechtsfeldsimulationssystems zur Aus- und Weiterbildung für die Streitkräfte von Deutsch- land, Italien, Norwegen und Österreich.

Die CAE Elektronik GmbH ist an der HTMI 1 GmbH (Helicopter Training Media International GmbH), in Hallbergmoos, sowie an der HFTS GmbH (Helicopter Flight Training Services) maßgeb- lich beteiligt. Außerdem ist die CAE an verschiedenen Joint Venture beteiligt mit der Deutschen Luft- hansa, der *EADS, dem *DLR und der Eurofighter Simulation Systems GmbH.

1. Die HTMI GmbH entwickelt und produziert NH90-Ausbildungsmittel während die HFTS GmbH drei NH90- Simulationszentren in Deutschland betreibt.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 34

CANSO
CANSO

Civil Air Navigation Services Organization Hoofddorp, NL

Es handelt sich um einen international tätigen Verband der nationalen, zivilen Flugsiche- rungsorganisationen. Zu den Kooperationspartnern von CANSO gehören, u.a., die ICAO, die IATA und Eurocontrol. => DFS, FAA, NATS.

CARLISLE
CARLISLE

Carlisle Interconnect Technologies

Bereits 1940 gegründeter Entwickler von militärisch spezifizierten, d.h. störsicheren, Mikro- wellenkomponenten, wie etwa Koaxialkabel, Adapter, Filter und Verbinder, im Frequenzbe- reich von DC bis 40 GHz. Ihre Produkte werden, u.a., zum wehrtechnischen Einsatz bei An- tennensystemen, Radaranlagen und Breitband-Kommunikation sowie Test- und Mess- Zwecken in der Luftfahrt verwendet.

Der US-Entwicklungs- und Herstellungskonzern setzt sich aus einer Reihe von mittelständi- schen Unternehmen zusammen. Dazu gehören u.a.: Tensolite 1 , JERRIK 2 , ECS (Electronics Cable Specialists, Inc.), CDI, OMI. In Deutschland wird Carlisle durch den Distributor TACTRON vertreten.

1. Im Mai/Juni 2008 änderte Tensolite seinen Namen zu Carlisle Interconnect Technologies.

2. Im September 2009 akquirierte Carlisle die Jerrik, Inc.

CARL ZEISS OPTRONICS Carl Zeiss Optronics GmbH 1
CARL ZEISS OPTRONICS
Carl Zeiss Optronics GmbH 1

Zur Carl Zeiss Gruppe 2 gehörendes, wehrtechnisches Unternehmen mit etwa 780 hochqualifi- zierten Mitarbeitern. Das in Oberkochen und Wetzlar ansässige High-Tech-Unternehmen be- fasst sich mit der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von luft-, see- und landgestütz- ten optischen und optronischen Komponenten und Systemen für alle Teilstreit-und Sicher- heitskräfte.

Zu den die wehrtechnische Avionik betreffenden optischen und optronischen Produkten von Carl Zeiss Optronics gehören:

Elektrooptische Aufklärungs- und Überwachungssysteme für Tag-, Nacht- und Schlechtwetterein- sätze.

Wärmebild- und Nachtsichtgeräte.

Laserbeleuchter- und Laserentfernungsmessgeräte.

Navigations- und Laserzielmarkierungssysteme für Kampfflugzeuge.

Stabilisierte Sensorplattformen.

Sehrohre & Optronische Mastsysteme für U-Boote.

Infrarotlenkung für Lenkflugkörper.

Kreiselstabilisierte Rundblickperiskope für gepanzerte Fahrzeuge.

Zu den mit optronischen Zeiss-Produkten ausgerüsteten Waffensystemen gehören u.a. auch:

Myrodis Athanassiou

Aerospace und Defence Unternehmen

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 35

Das Waffensystem Panavia Tornado (Litening-Pod).

Das Flugabwehrsystem FlaRakPz Roland.

Das Leichte Flugabwehrsystem LeFlaSys.

Die Aufklärungsdrohne des Heeres LUNA.

Die Heeres-Drohne KZO/Brevel.

Auf dem Gebiet der Wärmebildgeräte und Laserentfernungsmesser gehört das Unternehmen zu den größten Anbietern Europas.

gehört das Unternehmen zu den größten Anbietern Europas. 1 . Bis etwa Mitte 2004 führte das
gehört das Unternehmen zu den größten Anbietern Europas. 1 . Bis etwa Mitte 2004 führte das

1. Bis etwa Mitte 2004 führte das Unternehmen den Namen ‘Zeiss Optronik GmbH’. 2. Zur Carl Zeiss Gruppe gehören weltweit mehr als 40 Tochterunternehmen mit über 100 Vertretungen.

CCG
CCG

Carl Cranz 1 Gesellschaft e.V.

Es handelt sich um eine im Jahre 1960 von Persönlichkeiten aus Forschung, Hochschulen und Industrie gegründete Gesellschaft für wehrtechnisch-wissenschaftliche Weiterbildung von Angehörigen der Industrie und der Behörden (*BWB, *BMVg, Bundeswehr und Erprobungs- stellen).

Mit den anspruchsvollen und lehrreichen Lehrgängen wurde bereits 1963 zunächst in Ober- pfaffenhofen/Weßling und in Weil am Rhein begonnen. In der Zwischenzeit werden in vielen anderen Städten Deutschlands und auch im Ausland Lehrgänge durchgeführt.

1. Der eingetragene Verein (e.V.) wurde nach Carl Cranz (1858-1945), Professor für Technische Physik an der Technischen Hochschule in Berlin benannt. Carl Cranz, Dr. Phil., Dr. h.c., Mathematiker und Physiker, zählt zu den Begründern der modernen Ballistik.

CFM INTERNATIONAL
CFM INTERNATIONAL

Ein von den Triebwerksherstellern *SNECMA Moteurs (Frankreich) und *General Electric Company (USA) gegründetes Joint Venture (JV).

CHELTON
CHELTON

Chelton Avionics Division

Joint Venture (JV). CHELTON Chelton Avionics Division Anmerkung Die weltweit lokalisierten (UK, USA, Kanada,

Anmerkung

Die weltweit lokalisierten (UK, USA, Kanada, Österreich, Frankreich, Schweden, Südafrika), zahlreichen CHELTON-Gesellschaften (etwa 50 in der Anzahl) sind Teil der rasch expandierenden Unternehmensgruppe COBHAM Plc.

Zum *Cobham-Konzern gehörende High-Tech-Unternehmensgruppe, die ihrerseits auch aus vielen kleinen Unternehmen besteht. Die Gruppe entwickelt, qualifiziert und produziert Gerä- te und Systeme für den Einsatz bei luftgestützten Anwendungen, in der fahrzeug- und boden- gestützten Telekommunikation, in der Navigation und in der Informationsverteilung. Im Ein- zelnen gehören dazu:

Luftgestützte Antennensysteme.

Systeme zur Unterdrückung von elektromagnetischen Interferenzen.

Entwurf - Alle Angaben ohne Gewähr

S e i t e

| 36

Antennensysteme für den mobilen Einsatz bei Fahrzeugen und Schiffen und für festinstallierte Anwendungen (z.B. Satellitenkommunikation).

Spezielle Missionsavioniksysteme.

Mikrowellenkomponenten und Untersysteme.