Sie sind auf Seite 1von 11

Technischer Fortschritt 5

Ju 248/Me 263
Bei dem Flugzeug Junkers Ju
248 handelt es sich um eine
Weiterentwicklung der
Messerschmitt Me 163. Nach
den ersten Einsatzerfahrungen
mit der Me 163B entwarf man
die verbesserten Ausführungen
Me 163 im Luftwaffenmuseum Berlin-Gatow Me 163C und D. Nach
Abschluss der Erprobung im
Herbst 1944 ging die gesamte
Konstruktion zurück an
Messerschmitt, hier erhielt sie
die Typenbezeichnung Me 263.

Junkers Ju 248/Messerschmitt Me 263 im Jahre 1944


Ju 246/Me 263

Me 163B Ju 246/Me 263


MiG I-270

Die Mikojan-Gurewitsch I-270 war ein sowjetisches Raketenflugzeug. Sie


entstand kurz nach Beendigung des 2. Weltkrieges und wurde durch die
deutsche Junkers Ju 248 inspiriert, von der 1945 bei der Eroberung der
Junkers-Werke ein vollständiges Exemplar in die Hände der Roten Armee
gefallen war. Die Entwicklungsarbeiten begannen nach der Entwicklung des
Triebwerks 1945 im OKB Mikojan-Gurewitsch, dass mit diesem Typ
technologisches Neuland betrat.
Me 263/I-270
He 343
Die Heinkel He 343 war ein
projektierter deutscher Schnell-
bomber mit Strahlantrieb im
Zweiten Weltkrieg der Ernst
Heinkel Flugzeugwerke. Die
Arbeiten an der Heinkel He 343
begannen Anfang 1944. Um die
Entwicklungszeit gering zu
halten, orientierte man sich stark
an der schon erprobten Arado Ar
234. Man vergrößerte die Zelle
jedoch, um eine Zwei-Mann-
Besatzung sowie eine höhere
Bombenlast aufnehmen zu
können.
He 343

He 343 A-1: Bomber mit 3000 kg Bombenlast und zwei starre MG 151 als
Abwehrbewaffnung
He 343 A-2: Aufklärer
He 343 A-3: Zerstörer mit einer Vielzahl an schweren Schusswaffen im Kaliber bis 5 cm
Iljuschin Il-22/Iljuschin Il-28
Die Iljuschin Il-22 war ein
sowjetisches strahlgetriebenes
Bombenflugzeug. Von dieser
Maschine entstand nur ein
Erprobungsexemplar. Grundlage war
das Projekt des deutschen Bombers
Heinkel He 343, dessen Pläne von
der Roten Armee bei Ende des
Zweiten Weltkrieges erbeutet
Risszeichnung Il-22 Risszeichnung Il-28 worden waren. Auf Basis dieser
Pläne konstruierte das OKB von
Sergei Iljuschin ab 1946 die Il-22.
Das Testprogramm wurde am
22.September 1947 eingestellt. Die
gewonnenen Erkenntnisse,
insbesondere der Aufbau des
Tragflügels, flossen jedoch in die
Konstruktion der Il-28 ein.
Iljuschin Il-28
Iljuschin Il-28/He 343
He 343/Iljuschin Il-28