Sie sind auf Seite 1von 12

haben.

Doch trotz zahlloser Fossilien von beiden Gruppen gibt es


Wirbelsturm auf dem Schrottplatz kein einziges Exemplar von einem Übergangsstadium zwischen
Können nicht denkende Moleküle sich selbst in denkende ihnen.
menschliche Wesen verwandeln? Woher kamen die ersten Fische? Es gibt Milliarden von
(Übersetzung von Ausschnitten aus dem Buch ”Tornado In A Fischfossilien, aber wie J.R.Norman vom Britischen Museum der
Junkyard” Von James Perloff, Refuge Books, 1999) Naturwissenschaften darlegte: “Die Geologie hat bisher keinen
Nachweis für den Ursprung der Fische aufbringen können.”
Wissenschaft beruht auf Beobachtungen, nicht auf subjektiven (J.R.Norman, “Geschichte der Fische”, 1963)
Meinungen. Welche Beobachtungen also, unterstützen die Theorie
der Evolution? Die nächste Gattung, die Amphibien, erscheint ebenfalls spontan im
Wie können wir wissen daß Fische sich in Landkreaturen Fossilienbefund. Jahrelang behaupteten Anhänger der
entwickelten und Reptilien in Vögel, vor allem da dies ja vor Evolutionstheorie daß der “Coelacanth”, ein Quastenflösser, ein
Millionen von Jahren geschah, bevor wir da waren um es zu sehen? Vorläufer der Amphibien gewesen sein soll. Seine Flossen wurden
Wir können die Vergangenheit nur erforschen indem wir als gliedmaßenartig beschrieben. Der Coelacanth war angeblich seit
Aufzeichnungen konsultieren – in diesem Falle, die Aufzeichnungen 70 Millionen Jahren ausgestorben. Dann fingen 1938 Fischer ein
der Fossilien. Fossilien sind Abdrücke oder Überreste von lebendiges Exemplar vor der afrikanischen Küste.
pflanzlichem oder tierischem Leben die in der Erde erhalten wurden. Seither wurden etwa 200 weitere gefangen. Peinlich für die
Von den noch heute lebenden Wirbeltierarten sind 79 Prozent im Evolutionisten, denn neben dem Beweis daß der Coelacanth nicht
Fossilien-Bestand vertreten. seit 70 Millionen Jahren ausgestorben war, ergaben Untersuchungen
Es gibt Millionen von Fossilien in Museen, Vertreter von etwa einer daß er 100 Prozent Fisch war, ohne jegliche amphibische
Viertelmillion von Arten. Charakteristiken.
Darwin behauptete daß “die Anzahl von Übergangs- und Amphibien entwickelten sich angeblich zu Reptilien. Doch wie der
Zwischengliedern zwischen allen lebenden und ausgestorbenen Palaeonthologe Robert L. Carroll schrieb: “Unglücklicherweise ist
Arten unvorstellbar groß” gewesen sein müsse. (Charles Darwin, “Der kein einziges Exemplar eines angemessenen Vorfahren der
Ursprung der Arten”) Reptilien bekannt... Die Abwesenheit solcher ursprünglichen
Daher sollte der Fossilienbestand also die Geschichte der Evolution, Formen lässt viele Fragen bezüglich des Amphibien-
nämlich entstehende Organismen durch ihre Entwicklungsstadien Reptilienübergangs offen.” (R.L.Carroll, “Probleme des Ursprungs der
hindurch, belegen. Reptilien”, Cambridge, Juli 1969)
Der Darwinismus beteuert daß Fische sich in Landlebewesen
umwandelten indem sie über Zeitalter hinweg kleine Arme und Von Fred Feuerstein bis hin zu Jurassic Park, Dinosaurier waren
Beine entwickelten. Wenn das stimmt, dann müssten unzählige stets ein heiß begehrtes Thema.
Fossilien von Fischen mit primitiven Armen und Beinen existieren. Doch wie viele Vorfahren von Dinosauriern finden wir in den
Und doch finden wir sie nicht. Alle Organismen erscheinen im Fossilien? Nicht einen, obwohl sie die Erde angeblich 165 Millionen
Fossilienbestand vollständig geformt, ohne Übergangsstadien Jahre lang unsicher gemacht haben.
vorzuweisen. Reptilien, so heißt es, wurden zu Säugetieren. Es gibt Fossilien die
Darwin selbst erkannte dieses Problem. Er schrieb in seinem Buch als “säugetierähnliche Reptilien” bezeichnet wurden, aber da sie alle
,Der Ursprung der Arten‘: “Warum ist dann nicht jede ausgestorben sind, können wir ihr weiches Gewebe nicht
Gesteinsformation voll von solchen Übergangsgliedern? Dies ist untersuchen. Um die Existenz von Meeressäugetieren zu erklären
vielleicht der größte und schwerwiegendste Einwand gegen die (Wale, Seekühe und Delphine), sagen Evolutionisten dass sie sich
Theorie. Die Erklärung liegt, wie ich glaube, in der extremen von Fischen zu Landtieren entwickelten, und dann wieder zurück ins
Unvollständigkeit des geologischen Fundbestandes.” Meer gingen. Doch der britische Autor Douglas Dewar, Mitglied der
Darwin hoffte daß mehr Zeit und mehr Ausgrabungen die Fossilien Zoologigal Society bemerkte: “Wale und Seekühe bewegen sich im
hervorbringen würden die seine Theorie unterstützen würden. Er Wasser durch Auf- und Ab-Bewegungen des flachen Schwanzes
erklärte daß “Nur ein kleiner Teil der Erdoberfläche geologisch vorwärts. Diese Bewegung ist für ein Landtier mit Beckenknochen
erforscht” war. unmöglich, aber ein gut entwickeltes Becken ist für jedes Landtier
Doch zu Darwins Lebenszeit verbesserte sich nichts, und er klagte: erforderlich das seine Hinterbeine zum Laufen benutzt. Ich habe
“Wenn wir uns ins Detail begeben, können wir nicht beweisen daß Evolutionisten wiederholt gebeten das Skelett einer Kreatur zu
sich auch nur eine einzige Spezies verändert hätte.” (Charles Darwin, beschreiben oder zu zeichnen bei der das Becken und die
“Leben und Briefe”) Hinterbeine sich anatomisch im Zwischenstadium befinden
Stehen die Dinge jetzt anders? “Fehlende Glieder fehlen immer noch zwischen Wal und Vierbeiner. Niemand hat bisher diese
und werden auch wahrscheinlich weiterhin fehlen.” (Edmund R. Leach, Herausforderung angenommen, und natürlich wurde ein Fossil einer
“Menschen, Bischöfe und Primaten”)
solchen Kreatur weder gefunden, noch wird es je gefunden werden.”
“Wir befinden uns jetzt 120 Jahre nach Darwin, und die Situation [Douglas Dewar, "The Case Against Organic Evolution," ]
hat sich nicht verändert.” (David M. Raup, “Konflikte zwischen Darwin und Reptilien wurden angeblich auch zu Vögeln, ihre Schuppen
der Paläonthologie”)
verwandelten sich in Federn. W.E. Swinton vom Britischen Museum
Colin Patterson, Palaeonthologe am Britischen Museum: “Es gibt
der Naturgeschichte behauptet: “Es gibt keine Nachweise in den
keine Übergangsfossilien... Es gibt nicht ein solches Fossil.” (Colin
Patterson, zitiert in Luther D. Sunderland, “Darwin’s Enigma: Fossilien und
Fossilien über die Stadien durch die der bemerkenswerte Wandel
andere Probleme”, 1988) von Reptil zu Vogel vollzogen wurde.”
Dave B. Kitts von der Schule für Geologie und Geophysik an der Barbara J. Stahl schrieb in “Geschichte der Wirbeltiere: Probleme
Universität von Oklahoma schrieb: der Evolution” : “Es gibt keine bekannte fossile Übergangsstruktur
“Die Evolutionstheorie erfordert Übergangsstadien zwischen den zwischen Schuppen und Federn, und moderne Forscher sind nicht
Arten, und in der Palaeonthologie sind diese nicht zu finden.” (David bereit eine Theorie auf purer Spekulation zu begründen.”
B.Kitts, “Palaeonthologie und die Evolutionstheorie”, Evolution28, Sept.1974) Und was ist mit den Insekten? Peter Farb, Autor des Buches “Die
“Das Fehlen von Übergangsfolgen ist unerklärlich.” (Heribert Nilsson, Insekten” aus der Reihe Life Nature Library beobachtete: “Es gibt
“Synthetische Artbildung”) keinerlei Fossilien die zeigen wie primitive Vorgänger der Insekten
“Je mehr Wissenschaftler nach Übergangsformen zwischen den aussahen... Tiere von dieser Komplexität kommen nicht plötzlich
Arten gesucht haben, um so mehr wurden sie frustriert.” (“Ist der zustande; sie müssen sich über einen Zeitraum von zig Millionen
Mensch ein Zufall?” Newsweek, 3. November 1980) von Jahren entwickelt haben. Bis jedoch Fossilien dieser Vorfahren
gefunden sind, bleibt die Frühgeschichte der Insekten Vermutung.”
Die Fossilien bestätigen die Evolutionstheorie nicht. [Peter Farb, ”The Insects”]
Angeblich sollen sich die Knorpeltiere zu Wirbeltieren entwickelt

1
Ebenso fehlt den Pflanzen jeglicher fossile Nachweis für ihre sich einig dass sie recht selten vorkommen. Der Darwinist Richard
Entwicklung. Sie haben keine Vorgänger in den Gesteinsschichten. Dawkins schätzt, “Die Wahrscheinlichkeit dass ein Gen mutiert liegt
Die berühmte “Pferdesequenz” wurde widerlegt (eine bei weniger als eins zu einer Million.”
Bilderreihenfolge die angeblich die Evolution des Pferdes Um die Genforschung mit dem Darwinismus in Einklang zu bringen
darstellte). Es ist ziemlich einfach, ein paar Versteinerungen der behaupten neuzeitliche Evolutionisten dass die natürliche Auswahl
Größe nach zu sortieren und zu behaupten dies beweise die harmonisch anhand von Mutationen stattfindet. In anderen Worten:
Evolution. Auch heute unterscheiden sich die Pferde in ihren ein Organismus entwickelt durch Mutationen neue positive
Größen, von Zwergrassen und Ponies bis hin zu Arbeitspferden. Eigenschaften und passt sich so besser seiner Umgebung an. Jenes
Boyce Rensberger , Herausgeber von Science 80 schrieb: “Das Geschöpf gibt seine anmutierte Eigenschaft dann an die nächste
beliebte Beispiel der Evolution der Pferde... hat sich schon längst als Generation weiter, während Organismen die nicht das Glück hatten
falsch erwiesen. Übergangsarten sind unbekannt.” [Boyce Rensberger, zu mutieren aufgrund ihrer Schwäche aussterben. Die
"Ideas on Evolution Going Through a Revolution among Scientists,"] Evolutionslehre legt dar dass all die Veränderungen die die Mikrobe
auf der Entwicklungsleiter bis zum Menschen gebracht haben
Der ausgestorbene Vogel Archäopterix, der in einer Gesteinsschicht anhand von Mutationen stattfanden. Diese Behauptung wird jedoch
mit Dinosauriern gefunden wurde, wurde als Vorgänger der heutigen mit etlichen Schwierigkeiten konfrontiert.
Vögel angesehen. Vertreter der Evolutionstheorie stellen Ähnlichkeit Mutationen sind fast grundsätzlich schädlich. In Menschen werden
oft gleich mit Abstammungsnachweis. Neue Entdeckungen ergaben sie als “Geburtsfehler” klassifiziert. Oft ist das Resultat Tod oder
dass Archäopterix zur Gattung der Vögel gehörte. Nur Vögel haben Unfruchtbarkeit. Es gibt über 1000 bekannte Leiden die auf
Federn. Er hatte Krallen an seinen Flügeln, aber die hat der Vogel Genmutationen zurückzuführen sind, aber welche Vorteile können
Strauß auch. Ebenso wie andere fossile Vögel hatte der Archäopterix wir ihnen zuschreiben? Wer hofft schon dass sein Kind mit einer
zwar Zähne, aber diese unterschieden sich deutlich von denen der Mutation geboren wird?
Reptilien. Das menschliche Herz ist ein äußerst komplexes System. Blut wird
Außerdem haben einige Reptilien, wie die Schildkröte, keine Zähne. von der rechten Herzseite aus in die Lunge gepumpt wo es
Sie sind also kein bestimmtes Merkmal der Reptilien. Was den Sauerstoff erhält, und kehrt zurück in die linke Herzseite, die es
Schwanz des Archäopterix anbelangt haben weitere Untersuchungen dann durch ein Netz von Blutgefäßen mit einer Gesamtlänge von
ergeben dass er stark dem des Schwans ähnelt. fast 100.000 km an den Rest des Körpers weiterleitet. Das Herz
Überall in den Gesteinsschichten, die angeblich über Äonen hinweg besitzt vier Kammern. Ein Ventilsystem verhindert das
entstanden sind, bleiben die verschiedenen Fossilienarten im Zurückfließen in jede dieser Kammern. Elektrische Impulse eines
Großen und Ganzen unverändert. Boyce Rensberger zitiert Niles Schrittmachers kontrollieren den Herzrhythmus. Manchmal kommt
Eldredge: ”Eine Spezies erscheint einfach irgendwo auf dem ein Kind mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt durch den das
geologischen Kalender, besteht dort weitgehend unverändert... und Blut nicht an die richtigen Stellen gepumpt wird. Es gibt keine
verschwindet wieder.” bekannten Fälle von Mutationen die den Kreislauf eines Menschen
Wie Stephen J. Gould von der Harvard Universität es ausdrückt: verbessert hätten. Es gibt über 40 mutierte Varianten von
”Die meisten Arten zeigen keine richtungsweisenden Veränderungen Hämoglobin, dem Sauerstoffträger des Blutes. Nicht eine davon
während ihrer Existenz auf der Erde. Sie tauchen im transportiert Sauerstoff so gut wie normales Hämoglobin. Um die
Fossilienbestand so auf wie sie verschwinden. Veränderungen ihrer Evolutionslehre zu akzeptieren müssen wir glauben dass der
Gestalten sind für gewöhnlich geringfügig und deuten auf keine menschliche Blutkreislauf – eine wundersame Meisterkonstruktion -
bestimmte Entwicklung hin.” [Gould, "Evolution's Erratic Pace,"] von zufälligen Mutationen entworfen wurde, wenn wir in
Der Schöpfungswissenschaftler Duane Gish liefert dazu den Wirklichkeit beobachten dass Mutationen dem Kreislauf nur
Kommentar: “Evolutionisten würden uns gerne glauben machen schaden. Wir müssen glauben dass Mutationen das menschliche
dass während einige Fadentiere sich zu Fischen entwickelten, die Gehirn und jeden weiteren Beitrag des Lebens auf Erden erschaffen
sich wiederum zu Amphibien, diese wiederum zu Reptilien und jene haben. Der britische Wissenschaftsautor Francis Hitching merkt an:
sich wiederum zu Vögeln und Säugern entwickelten, und niedere “Zwei der größten Mutationsursachen sind Senfgas und
Säugetiere zu Menschen ... die Chordaten selbst unverändert Röntgenstrahlen. Ein Moment der Besinnung über die Schrecken der
blieben.” [Duane T. Gish ”Evolution: The Fossils Still Say No” ] Kinder von Hiroshima die mit deformierten Gliedmaßen und
Wenn, wie der Darwinismus vorgibt, Einzeller sich Körpern geboren wurden oder mit Blutkrankheiten die sie zu einem
weiterentwickelten bis hin zum Menschen, dann müssen frühzeitigen Tod verurteilten, genügt um zu zeigen dass sie, um es
dementsprechende Veränderungen ständig stattgefunden haben. milde auszudrücken, keine geeigneten Kandidaten dafür waren, in
Warum gibt es dann also keine Veränderungen in den Fossilien? einem Spiel des Lebens in dem das Überleben des Stärkeren die
Hauptregel ist, den Existenzkampf zu gewinnen.” [Francis Hitching,
Magische Mutationen The Neck of the Giraffe ]
Abgesehen eines fast völligen Fehlens von Nachweisen in den Der Biochemiker Ernst Chain, Nobelpreisträger für sein Werk über
Fossilien wird Darwin’s These noch mit einem anderen Problem Penicillin, verkündete: “Darzulegen dass die Entwicklung und das
konfrontiert: Fische hätten keine Arme und Beine entwickeln Überleben des Stärkeren voll und ganz das Resultat zufälliger
können ohne vorher die Gene für Arme und Beine zu haben. Wo Mutationen sei, oder selbst dass die Natur Experimente durchführt
kamen die Gene her? Die Genforschung etablierte sich erst im 20. in denen sie durch das System der empirischen Lösung besser für
Jahrhundert als Wissenschaft. Darwin, der schlichtweg annahm dass das Überleben ausgestattete Organismen schafft, ist in meinen
sich Kreaturen ihren Umgebungen anpassten, unbewußt dessen dass Augen eine Hypothese die auf keinerlei Beweisen beruht und in
Veränderungen nicht ohne die entsprechenden Gene stattfinden, war jeglichem Widerspruch mit den Tatsachen steht. Diese klassischen
dieses Gebiet völlig unbekannt. Evolutionstheorien sind eine groteske Übersimplifizierung einer
Mit der Entdeckung der Genforschung fand sich die immens komplizierten Ansammlung von Fakten, und es erstaunt
Evolutionstheorie in einer Sackgasse wieder. Wie verwandelt sich mich dass sie so bereitwillig und ohne Kritik von so vielen... über
eine Zelle in eine Muschel, in einen Fisch, einen Frosch, Lurch, in einen solch langen Zeitraum hinweg geschluckt wurden.” [Ernst
einen Affen, und schließlich in einen Menschen? Ein Organismus Chain, ”Responsibility and the Scientist in Modern Western Society”]
kann diese Veränderungen nicht ohne die zahllosen dafür Selbst Theodosius Dobzhansky, einer der führenden Darwinisten des
notwendigen Gene vollziehen. 20. Jahrhunderts, räumte ein: ”Eine Vielzahl von Mutationen, ob
Die Evolutionisten der Neuzeit fanden bald darauf die künstlich in Laboratorien erzeugt oder in der Natur, produziert
entsprechende Antwort: Mutationen. Mutationen sind abrupte Verminderungen der Lebensfähigkeit, vererbbare Krankheiten und
Veränderungen in Genen oder Chromosomen. Schätzungen über die Monstrositäten. Veränderungen solcher Art dienen wohl kaum als
Häufigkeit des Auftretens von Mutationen variieren, aber man ist Bausteine der Evolution.” [Theodosius Dobzhansky, ”Genetics and the

2
Origin of Species”] ausbreiten. Es gibt ein Sprichwort: “Zwei Köpfe sind besser als
Die Theorie weist eine weitere Lücke auf. Um Mutationen einer.” Angenommen, ein Mann wäre durch Mutation mit zwei
hervorzubringen, sind Gene notwendig. Doch wie kamen die Gene Köpfen geboren worden. Und da er intelligenter wäre als die
vor der ersten Mutation zustande? Werfen wir einen Blick auf das anderen wäre er überlebensfähiger. Nichtsdestotrotz müsste er diese
was Mutationen eigentlich sind: Informationsfehler. Der genetische Eigenschaft erst an seine Kinder vererben um sie als die neue Norm
Code teilt brauchbare und effiziente Anweisungen an sämtliche zu verbreiten. Wenn die Mutation rezessiv gewesen wäre, ginge dass
Körperfunktionen aus. Mutationen sind zufällige Begebenheiten die nur mit einer zweiköpfigen Frau. Dann müsste sich ihre zweiköpfige
diese Anweisungen verändern. Durch sie geht Information verloren , Nachkommenschaft vermehren und irgendwie dermaßen attraktiv
keine neue Information wird gewonnen oder intelligent sein dass alle einköpfigen Menschen aussterben
Dr. der Physik Lee Spetner Ph.D. an der John Hopkins Universität würden. Dies wäre sicher ein langatmiger Prozess, jedoch ein
sowie dem Weizman Institut bemerkte: Prozess der sich jedesmal wiederholen muss wenn eine mutierte
“Ich habe nie irgendwelche Mutationen entdeckt die Information Version sich als die neue Norm einer Gattung durchsetzt. Eine ganze
hinzugefügt hätten...” [Lee Spetner, Not By Chance! Shattering the Modern Gattung zu verändern ist keine leichte Aufgabe. Die Fossilien zeigen
Theory of Evolution (1997)] wie sie über Äonen hinweg unverändert bleiben. Warum sind einige
Michael Behe, Professor der Biochemie an der Leigh Universität Kreaturen dann nie mutiert, wärhrend andere – falls die
stellt es in seinem Buch “Darwin’s Black Box” (1996) Evolutionstheorie stimmt - scheinbar wie verrückt mutierten?
folgendermaßen dar: “Angenommen Sie erhalten die Anleitung Der Zoologe Pierre-Paul Grassé, früherer Vorsitzender der
eines Herstellers zur Montage eines Fahrrads. Eine Mutation ist wie französischen Akademie der Wissenschaften stellte fest: ”Das
ein Druckfehler der die Anweisungen so verändert dass an Stelle gelegene Aufkreuzen von Mutationen das der Tier- und Pflanzenwelt
von ‚Nehmen Sie eine 5 mm Schraubenmutter‘ dort steht ‚nehmen gestattete ihre Bedürfnisse zu erfüllen, fällt schwer zu glauben. Und
Sie eine 6 mm Schraubenmutter‘. Das würde wahrscheinlich nicht in doch stellt die Darwinsche Theorie uns sogar vor eine noch größere
einem besseren Fahrrad resultieren. Aber angenommen der Zufall Herausforderung: Eine einzige Pflanze oder ein einziges Tier würde
hätte es so gewollt dass es doch so wäre und die 6 mm Abertausende von glücklichen Zufällen benötigen. Wunder wären
Schraubenmutter setzt sich als die bessere Variante durch. So fällt es die Regel und Begebenheiten mit einer mikroskopischen
trotzdem schwer zu glauben dass eine Reihenfolge solcher Wahrscheinlichkeit dürften nicht ausbleiben.” [Pierre-Paul Grassé,
Druckfehler Schritt für Schritt Ihr Fahrrad in ein Motorrad ”Evolution of Living Organisms: Evidence for a New Theory of Living
verwandelt, und doch ist das ungefähr was die Evolutionstheorie uns Organisms” (1977)]
glauben machen will.” Während Anhänger der Evolution Wunder, wie die Erschaffung des
Was hat es mit den Bakterien auf sich, die Resistenz gegen Lebens durch Gott, ablehnen, müssen sie ihre eigenen Wunder
Antibiotika entwickeln? Einige Bakterien besitzen eine natürliche herbeizaubern damit Darwin’s Theorie funktioniert. Die
genetisch bedingte Resistenz gegen bestimmte Antibiotika, ohne den Wahrscheinlichkeit der Produktion auch nur einer einzigen Spezies
Beitrag von Mutationen. durch Mutationen liegt bei eins zu 3,6 x 10 2738 (das ist eine 36 mit
In anderen Fällen verursachen Mutationen einen strukturellen defekt 2738 Nullen dahinter). Mathematiker gehen davon aus dass alles mit
in den Ribosomen, den zellularen Bestandteilen an die Antibiotika einer Wahrscheinlichkeit von weniger als 1 zu 1050 so gut wie
sich heften. Da das Antibiotikum sich nicht mit dem fehlerhaften unmöglich ist. Daran zu glauben dass Arten durch Mutationen
Ribosom verbindet, ist die Bakterie resistent. In anderen Fällen entstehen ist wie glauben dass man Millionär wird in dem man die
absorbieren manche Bakterien Nährstoffe nur schlecht aufgrund Münzen sammelt die man beim Spazieren findet. Es wurde noch
defekter Zellwände. Diese Ineffizienz verhindert auch die Aufnahme kein Evolutionist dabei gesichtet wie er sich in Röntgenstrahlen aalt,
von Antibiotika. Also überleben sie besser als ihre gewöhnlichen in der Hoffnung er würde dadurch in eine höhere Entwicklungsstufe
Vetter. Aber die Mutation hat sie nicht stärker gemacht oder auf eine mutieren.
höhere Entwicklungsstufe gebracht.
Aus der Zerstörung gewonnene Vorteile setzen stets Die Logik stürmt Darwin’s Tore
außergewöhnliche Umstände voraus. Evolutionisten haben die Laut einer populären Erklärung der Evolution sollen sich die
Ausnahme jedoch zur Regel gemacht. Ihre Liste von vorteilhaften Reptilien folgendermaßen in Vögel entwickelt haben:
Mutationen ist so kurz dass sie immer und immer wieder mit den Sie wollten fliegende Insekten außerhalb ihrer Reichweite fressen.
drogenresistenten Bakterien aufwarten. Aus diesem und aus anderen Also begannen die Reptilien zu springen und mit ihren Armen zu
Beispielen extrapolieren sie eine ganze Welt die aus Mutationen flattern um höher zu kommen. Über einen Zeitraum von Millionen
entstand. von Jahren verwandelten sich ihre Arme in Flügel.
Selbst wenn wir ein paar gelegentliche “vorteilhafte Mutationen” Einem anderen Modell zufolge waren die Reptilien hüpfende
einräumen und zugestehen, so würde ein Fisch mehr als eine Baumbewohner. Diejenigen von ihnen die wohl zu gleiten wussten
brauchen um einen Arm oder ein Bein hervorzubringen, es wäre eine überlebten und entwickelten schließlich Flügel, die anderen machten
orchestrierte Vielzahl davon notwendig. Wie hoch stehen die “Plumps” und starben aus.
Chancen dafür dass viele Mutationen zusammen stattfinden? In beiden Szenarien begannen die Schuppen der Reptilien
George Gaylord Simpson, Professor der Paläonthologie in Harvard irgendwann, Federn sprießen zu lassen und wurden schließlich zu
sagte dazu: ”Gleichzeitiges Erscheinen von verschiedenen Vögeln.
Genmutationen in ein und demselben Individuum wurden nie Ein Haken an dieser Theorie ist dass Schuppen von Reptilien und
beobachtet. Die Wahrscheinlichkeit dass 5 Mutationen gleichzeitig Vogelfedern zwei völlig verschiedene Dinge sind.
im selben Individuum stattfinden beträgt Schuppen sind robuste, dünne Platten. Federn sind dünn und
0,0000000000000000000001. Ein solches Ereignis wäre nur etwa zerbrechlich, und wachsen, wie Haare, aus kleinen Öffnungen in der
alle 274.000.000.000 Jahre zu erwarten.” [George Gaylord Simpson, Haut, die Follikel genannt werden. Sie werden von einem Netzwerk
”Tempo and Mode in Evolution”] von kleinen Häkchen zusammengehalten die mit dem bloßen Auge
Viele Mutationen werden nicht vererbt. Ein mutiertes Gen ist oft nicht sichtbar sind. Eine Adlerfeder hat 250.000 davon.
rezessiv, die Nachfahren erben die Eigenschaft nur wenn beide In “Geschichte der Wirbeltiere: Probleme in der Evolution” schrieb
Elternteile sie haben. Damit unser Freund, der Fisch, also die Barbara J. Stahl: “Zwar ist es nicht schwer sich vorzustellen wie
“vorteilhafte Mutation” eines Stückchen Beins verewigen kann, Federn nach ihrer Entwicklung bestimmte Funktionen annahmen,
müsste er sich mit einem anderen Fisch paaren der zufällig dieselbe aber dass sie ursprünglich, wie angenommen, aus Reptilienschuppen
Mutation erleidet. Könnten solch glückliche Zufälle sich immer und zustande kamen, widerspricht jeder Analyse.” [Barbara J. Stahl,
immer wieder wiederholen? "Vertebrate History: Problems in Evolution" (New York 1974)]
Und das Problem wird größer. Um sich als neue Norm Es ist offensichtlich dass die Kunst des Fliegens von Vorteil ist und
durchzusetzen, müsste die Mutation sich auf eine ganze Gattung man kann sich vorstellen dass fliegende Tiere besser überlebt haben

3
könnten als diejenigen die es nicht konnten, und das sie so von der beschreibt, übertrifft die höchste Zahl der man irgendwelche
Natur bevorzugt wurden. Das Problem ist, Flügel hätten erst ab dem physikalische Bedeutung zuschreiben kann.” [W.H.Yokel, zitiert in
Zustand der Flugfähigkeit einen Überlebensvorteil. Flügel und Whitcomb, "The Early Earth" 1986]
Federn sind vollkommen konstruierte Fluginstrumente. Jene mit
verkrüppelten Flügeln können nicht fliegen und sind schlechtere Kein Vergleich
Überlebenskandidaten. Genauso wäre ein Geschöpf im Die Taxonomie ist die Wissenschaft die Tiere und Pflanzen
Zwischenstadium, dessen Gliedmaßen halb Flügel, halb Bein war, klassifiziert und nach ihren gemeinsamen Charakteristiken
ziemlich schlecht ausgestattet; weder in der Lage zu fliegen, noch gruppiert. Austin H. Clark, der prominente Zoologe des Smithsonian
vernünftig zu laufen. Instituts in Washington D.C., war kein Kreationist, aber er tat kund:
Die “natürliche Selektion” hätte diese Geschöpfe ohne mit der ”Das vollständige Fehlen von Übergangsformen zwischen den
Wimper zu zucken eliminiert. Hauptgruppen der Tiere ist bisher völlig übersehen oder ignoriert
Dasselbe gilt für die Gliedmaßen die Darwin’s Fisch angeblich worden. ... Wir finden keinerlei Spuren von Tierformen die sich
entwickelte, oder für jedes Körperteil. Bis das Organ funktionsfähig zwischen den verschiedenen Hauptgruppen befänden. Dies kann nur
ist, bietet es keinen Vorteil, und somit hätte die Evolution keinen eines bedeuten: Es kann nur eine Erklärung geben, für dieses
Grund es zu bevorzugen. gänzliche Fehlen von Zwischenformen außerhalb der Hauptgruppen
Ein klassisches Beispiel für ein Organ dass sich nicht “entwickelt” der uns bekannten Tiere: Wenn wir bereit sind den Tatsachen ins
haben könnte, ist das Auge. Darwin selbst schrieb: “Anzunehmen Auge zu sehen, müssen wir glauben dass es solche Zwischenformen
dass das Auge, mit all seinen unnachahmbaren Vorrichtungen, sei es nie gab.” [Austin H. Clark, "The New Evolution: Zoogenesis" (Baltimore:
zur Adaption des Blickes bei unterschiedlichen Entfernungen, oder Williams and Wilkins]
zur Anpassungen an unterschiedliche Lichtverhältnisse, oder gar zur Michael Denton schrieb in Evolution - Eine Theorie in der Krise:
Korrektur sphärischer oder chromatischer Anomalien, durch den “Die Suche nach Kontinuität, nach Arten die die Lücken in der
Prozess der natürlichen Selektion geformt wurde, scheint, das gebe Natur überbrücken, blieb erfolglos. Anstatt uns eine Masse von
ich unumwunden zu, in allerhöchstem Maße absurd.” [Charles Darwin, Übergangsformen zu offenbaren, durch die die Evolution einer Zelle
"The Origin of Species" (1872)] hätte stattfinden können, hat die Molekularbiologie nur dazu
beigetragen die enorme Größe dieser Kluft zu betonen.
Nicht rückführbare Komplexität Kein Organismus lässt sich als primitiv oder vorzeitlich in Bezug
Je komplexer ein Gegenstand oder Organismus ist, um so geringer auf einen anderen definieren, auch gibt es nicht die geringste
ist die Wahrscheinlichkeit dass er vom Zufall erschaffen wurde. Die Andeutung einer evolutionären Reihenfolge unter all den
Biochemie hat bewiesen dass eine Anzahl von Systemen im unglaublich diversen Zellen auf der Erde.
menschlichen Körper unrückführbar komplex ist. Die Moleküle bestätigen uns dass sich die Natur einem höher
Allmähliche Veränderung, wie Darwin behauptete, kann solche geordneten hierarchischem Schema fügt von dem jeder Hinweis auf
Systeme nicht hervorbringen, denn ”ein unrückführbar komplexes Evolution gänzlich fehlt.” [Michael Denton, Evolution: "A Theory in Crisis"
System dem eines seiner Bestandteile fehlt ist nicht funktionsfähig.” (1986)]
[Michael Behe, "Darwin's Black Box: The Biochemical Challenge to Evolution"
(New York: The Free Press, 1996)] Wir sind noch nicht fertig
Warum wachsen unseren heutigen Fischen keine kleinen Arme und
Eine etappenförmige Evolution des Prozesses der Blut-gerinnung, Beine, und warum versuchen sie nicht mehr sich dem Land
zum Beispiel, ist unvorstellbar. Organismen wären während anzupassen? Warum entwickeln heutige Reptilien keine Federn?
irgendeiner beliebigen ”Entwicklungsstufe” dieses Prozesses Sollte die Evolution nicht weiter gehen? Wenn es Milliarden von
entweder verblutet oder an der Blutgerinnung gestorben. Jahren braucht für Organe sich zu entwickeln, warum hat jede heute
Das Immunsystem ist unrückführbar komplex. Wenn dieses lebende Kreatur fertige und völlig ausgebildete Körperteile anstelle
Netzwerk etappenweise zustande käme, würden Krankheiten den solcher die nur zur Hälfte entwickelt wären?
Menschen töten bevor es vollständig entwickelt wäre. Michael Behe Die Evolution ist nicht erkennbar in den Fossilien der
schreibt, ”Wenn man die wissenschaftliche Literatur über die Vergangenheit, und sie ist nicht sichtbar auf der Ebene der
Evolution durchforscht und sich dabei auf die Entwicklung von Biochemie und Molekularbiologie der Gegenwart, wo die Theorie
molekularen Mechanismen – der Basis des Lebens – konzentriert, zahlreichen Widersprüchen begegnet. Kurz, die Evolution ist
findet man nichts als großes Schweigen. Die Komplexität des schlichtweg nicht sichtbar. Dabei sollte die Wissenschaft auf
Fundaments des Lebens hat das Bestreben der Wissenschaft Observationen beruhen.
gelähmt, eine Erklärung dafür abzugeben.” Darwin studierte die Natur mit großer Aufmerksamkeit. Er stellte
Der menschliche Körper, als gesamtes System, ist ebenfalls korrekter Weise fest dass Tiere Variationen hervorbringen die sich
unrückführbar komplex. auf ihre Anpassungsfähigkeit ihrer Umwelt gegenüber beziehen.
Die Evolution behauptet, jedes Organ hätte sich durch Sein Fehler lag darin ohne Beweise anzunehmen dass ein
Zufallsmutationen entwickelt. Jedoch können sich die Strukturen der Organismus unbegrenzte Anpassungsfähigkeit besitzt und sich so in
Leber oder der Nieren mit dem sie ein delikates Gleichgewicht eine völlig andere Spezies verwandeln könne – in anderen Worten,
aufrecht erhalten nicht verändern, ohne den Körper auf drastische dass sich ein Fisch unter den gegebenen Umständen und mit
Weise zu beeinflussen, genügend Zeit zu einem Affen entwickeln könne.
Der bekannte Autor Arthur Koestler kommentierte: Was Darwin beobachtete waren aber keine verschiedenen Spezies,
”Man kann nicht annehmen dass eine Mutation, nennen wir sie A), sondern gewöhnliche Variationen innerhalb einer bestimmten Art,
alleine stattfand, von der Evolution ein paar Tausend oder Millionen nicht ungewöhnlicher als die unterschiedlichen Hundezüchtungen
Jahre gewahrt wurde bis Mutation B) einsetzt, und dann C) und oder Menschenrassen.
dann D), usw. Jede allein stattfindende Mutation würde eliminiert Der Zoologe Harold G. Coffin kam zu dem Schluss dass Darwin
bevor sie sich mit den anderen verbinden könnte. Sie sind alle eine Teilwahrheit hervorgebracht hatte:
abhängig voneinander. Die Doktrin dass ihr Zusammenkommen “Darwin sah Variationen und Tatsachen die es für ihn notwendig
aufgrund einer Serie von blinden Zufällen geschah, ist ein Affront machten den Glauben loszulassen dass Lebewesen sich nicht
nicht nur gegen den Verstand.” [Arthur Koestler, "The Ghost in the verändern. Aber er hatte keinen handfesten Beweis der ihn dazu
Machine" (London 1967)] gezwungen hätte an unbegrenzte Transformation zu glauben.
”Eine Gehirnzelle hat wohl je tausend Verbindungen zu anderen Darwin machte einen häufig begangenen Fehler: den des ‚Entweder
Zellen über die sie sendet oder empfängt. Möchte man das was man – oder!‘
die ”Hardware” des Gehirnes nennen könnte definieren, stößt man Entweder Spezies veränderten sich nie oder unbegrenzter Wandel
auf eine Softwarekapazität die sich nicht von Hypothesen einfangen fand statt. Die Wahrheit liegt jedoch zwischen den zwei Extremen.”
lässt. Die Zahl die diese Kapazität in Bits digitaler Information [Harold G. Coffin, "Origin by Design" (1983)]

4
Der Genethologe Thomas Hunt Morgan, Nobelpreisträger für sein Hinweise auf Konflikt zwischen Religion und Wissenschaft, sondern
Werk über Erbgut, räumte ein: “Es ist uns nicht ein einziger Fall der nur vollständige Übereinstimmung in den entscheidenden Punkten...
Transformation einer Spezies in eine andere bekannt.” [Thomas Hunt Es ist der stetig fortgesetzte, nie erlahmende Kampf gegen
Morgan, "Evolution and Adaptation"] Skeptizismus und Dogmatismus, gegen Unglaube und Aberglaube,
Erneut zitiere ich den herausragenden französischen Zoologen den Religion und Naturwissenschaft gemeinsam führen. Und das
Grassé: “Durch Umstände hervorgerufene Fluktuationen mit richtungweisende Losungswort in diesem Kampf lautet von jeher
vorherigen Modifikationen des Genom, impliziert noch keine und in alle Zukunft: Hin zu Gott!” [Max Planck, “Glaube und
Evolution.” [Pierre-Paul Grassé, "Evolution of Living Organisms: Evidence for Wissenschaft”]
a New Theory of living Organisms" (NY: Academic Press, 1977)]
Hunde- und Pferdezüchter haben Tiere mit Eigenschaften Chance des Lebens
abgesondert die sie als wünschenswert empfanden. Dies hatte neue Es wird allgemein gelehrt dass das Leben einer “Ursuppe” aus nicht
Züchtungen und Varianten zur Folge, aber keine neuen Spezies. In lebender Materie entsprang.
der Parallele der Natur wurden einige Tiere in manchen Fällen Zu Darwins Lebzeiten war die Komplexität einer einzelnen Eizelle
geographisch abgesondert. Die Bevölkerung die sie erzeugen erbt noch nicht entdeckt worden. Es wurde angenommen, dass
ihre besonderen genetischen Eigenschaften und somit ihre Chemikalien in der richtigen Kombination mit ziemlicher
Charakteristiken, aber es entstand dadurch keine “neue Spezies”. Einfachheit eine Zelle ins Leben rufen könnten. Mit zunehmender
Francis Hitching fasste es folgendermaßen zusammen: “Gene sind Entwicklung der Wissenschaft und der Entdeckung dass Zellen alles
ein starker Faktor für den Konservatismus und erlauben wenig andere als primitiv sind, verringerte sich die Wahrscheinlichkeit
Spielraum für Veränderungen. Wenn man künstlich erzeugte Rassen einer zufälligen Entstehung derselben.
sich selbst überlässt, sterben diese gewöhnlich schnell aus (weil sie Was der Theorie den Gnadenstoß gab war die Tatsache dass der auf
entweder steril oder weniger robust sind) oder entwickeln sich der Erde allgegenwärtige Sauerstoff die Aminosäuren (der
schnell zurück zur Norm.” [Francis Hitching, The Neck of the Giraffe Grundbaustein der Proteine, die wiederum den Hauptbestandteil
(1982)] einer Zelle ausmachen) zerstört hätte.
Wenn kontrollierte Umstände und intelligente Planung also keine Es ist zweifelhaft dass die junge Erde frei von Sauerstoff war.
neue Spezies hervorbringen können, wieviel weniger wahrscheinlich Im Jahre 1982 schrieb das ”Bulletin of the American Meteorological
dann noch die natürliche Auswahl, unter zufälligen Umständen und Society”: “Der Sauerstoffgehalt in der frühen Erdatmosphäre
ohne Intelligenz? könnte bis zu einer Millionen mal höher gewesen sein als je zuvor
Pflanzen- und Tierzüchter stellen keine neuen Gene her; sie angenommen.”
benutzen lediglich die Information die bereits in den Genen Joel S. Levine, Wissenschaftler am Langley Research Center der
enthalten ist. In Wahrheit resultieren derartige Praktiken gar in NASA stellte folgende Behauptung auf: “Geologen wissen von ihren
Informationsverlust. Also geht durch die Entstehung neuer Varianten Analysen der ältesten bekannten Gesteine dass der Sauerstoffgehalt
Information verloren und es wird nicht – wie die Evolution der frühen Erdatmosphäre viel höher gewesen sein muss als bisher
behauptet – neue gewonnen. angenommen. Analysen dieser Steine produzierten Funde von
oxidiertem Eisen in Mengen die auf einen 110 bis zu einer Milliarde
Darwin gegen Design mal höheren atmosphärischen Sauerstoffgehalt hinweisen als bisher
Schöpfung zeugt von einem Schöpfer. Verschiedene Kreaturen anerkannt wurde.”
haben ähnliche physikalische Strukturen: zwei Augen, vier ["New Evidence on Evolution of Early Atmosphere and Life," Bulletin of the
Gliedmaßen, ein Herz, ein Gehirn, usw. Aber beruhen diese American Meteorological Society 63 (November 1982)]
Gemeinsamkeiten auf Vererbung oder sind sie schlichtweg da weil Ohne Sauerstoff gäbe es keine Ozonschicht die uns vor der
diese Ausstattung die effizienteste war? kosmischen Strahlung der Sonne schützt. Jeder heute lebende
Der größte Nachweis für die Geschichte der Lebewesen vergangener Organismus würde innerhalb von 0,3 Sekunden einer tödlichen
Zeiten - der Fossilienbestand – bietet dem Darwinismus wenig Strahlendosis zum Opfer fallen. Wie hätten die zerbrechlichen
Unterstützung, wenn überhaupt. Anfänge des Lebens in einer derartigen Umwelt überleben können?
Die Evolution, im Sinne einer Entwicklung eines Tieres in eine
völlig andere Art wurde weder in der Vergangenheit noch in der Von Aminosäuren zu Proteinen
Gegenwart beobachtet. Somit beruht die Evolutionstheorie ebenso Körper bestehen aus Zellen. Zellen bestehen größtenteils aus
auf Glauben wie die Schöpfungslehre. Proteinen. Und Proteine bestehen aus langen Ketten von
Aminosäuren. Bevor wie also eine Zelle erhalten, müssten
Norman Macbeth schreibt in American Biology Teacher: Aminosäuren also zunächst Proteine bilden.
“Der Darwinismus hat in der Praxis versagt. Darwinismus ist keine In jeder einzelnen menschlichen Zelle sind zu jedem Zeitpunkt mehr
Wissenschaft.” [Norman Macbeth, "A Third Position in the Textbook als 50.000 verschiedene Proteine aktiv. Die meisten Proteine
Controversy," (1976)] bestehen aus hunderten von Aminosäuren.
Wenn sich eine Aminosäure einer Kette anschließt, wird ein
Paul Davies im New Scientist: “Die Versuchung zu glauben dass das Wassermolekül freigesetzt. Umgeben von Wasser, wird sich ein
Universum das Produkt irgendeiner Art von Design ist, eine Wassermolekül also normalerweise mit dem Wasser verbinden und
Manifestation feiner Ästhetik und mathematischer Richtlinien, ist der chemische Prozess würde somit umgekehrt. Wie hätten sich also
überwältigend. Der Glaube das ‚hinter dem allen etwas steckt‘ ist Proteine in den Urmeeren formen können?
etwas das ich persönlich, wie ich vermute, mit wohl den meisten
Physikern teile.” [Paul Davies, "The Christian Perspective of a Scientist," Die Chancen liegen
New Scientist 98 (2. Juni 1983)] Die Evolutionslehre nimmt an dass über einen ausreichenden
John Polkinghorne, der eine Karriere als leitender Physiker an der Zeitraum hinweg, Aminosäuren sich vereint haben und zufällig
Cambridge Universität aufgab um Anglikanerpriester zu werden Proteine bildeten.
observiert: “Wenn man sich darüber klar wird dass die Naturgesetze Ich zitiere den Nobelpreisträger Francis Crick, der zusammen mit
haarfein auf das Universum das wir wahrnehmen abgestimmt James Watson die DNA Molekularstruktur festlegte: “Wenn eine
werden mussten, führt das unumgänglich zur Entstehung des bestimmte Reihenfolge von Aminosäuren durch den Zufall
Gedanken dass das Universum nicht einfach ‚entstand‘, sondern ausgewählt wurde, wie selten wäre ein solches Ereignis? Die
dass eine Absicht dahinter stecken muss.” [Begley] Anzahl der Möglichkeiten beträgt etwa 10260.”
Nobelpreisträger und Begründer der modernen Physik, Max Planck, Sir Fred Hoyle, der prominente britische Astronom behauptete:
schrieb: “Es gibt Indizien für eine intelligente Ordnung des “Die Annahme dass das Funktionssystem einer lebenden Zelle durch
Universums der sowohl der Mensch, als auch die Natur den Zufall erzielt wurde ist offensichtlich Unfug in höchstem
untergeordnet sind. Wo wir auch hinsehen finden wir keinerlei

5
Maße.” [Francis Crick, "Life Itself: Its Origin and Nature" (New York: ’81)] Wann und wie erwarben Zellen ihre Fähigkeit sich zu
[Fred Hoyle, "The Big Bang in Astronomy," New Scientist 92 (19 November reproduzieren? Noch ein “Zufallstreffer”?
1981)] Aminosäuren. Proteine. Zellen. Der genetische Code.
Sir Bernard Lovell, der Astronom der das erste vollständig lenkbare Übersetzungsvorrichtungen. Die Fähigkeit sich zu reproduzieren.
Radarteleskop der Welt baute, sagte: “Das Werk des Zufalls würde Eine Menge Arbeit für das Glück allein. Verfechter der Evolution
bedeuten dass die organischen Moleküle in den Urmeeren 10130 glauben ohne mit der Wimper zu zucken dass das Casino des
Testversuche benötigt hätte um die richtige Reihenfolge zustande zu Kosmos uns einen Jackpot nach dem anderen beschert hat.
bringen. Die Wahrscheinlichkeit dass ein solcher Zufall zur Bildung Können nicht denkende Moleküle sich selbst in denkende
eines der kleinsten Proteinmoleküle geführt habe ist unvorstellbar menschliche Wesen verwandeln? Das Magazin Nature zitierte den
gering. Innerhalb der Grenzen die uns Zeit und Raum setzen, ist sie Astronom Sir Fred Hoyle einmal mit der Aussage dass die
nach unseren Erwägungen gleich null.” [Bernard Lovell, "In the Centre Wahrscheinlichkeit dass höhere Lebensformen zufällig entstanden
of Immensities" (New York: Harper and Row, 1978)]
seien vergleichbar sei mit den Chancen dafür dass “ein Wirbelsturm
Kurz: der Zufall könnte nicht einmal ein einziges Protein erzeugen.
der über einen Schrottplatz fegt, aus den herumliegenden
Und eine “einfache” einzellige Bakterie besteht aus Tausenden von
Materialien eine Boeing 747 zusammenbauen könnte.”
verschiedenen Proteinen. Wie hoch steht dann die ["Hoyle on Evolution," Nature 294 (12 November 1981)]
Wahrscheinlichkeit dafür dass sämtliche für das Leben notwendigen Noch einmal zitiere ich den Mitentdecker der DNA, Francis Crick:
Proteine zusammen gefunden hätten? Der Zoologe Harold Coffin “Ein aufrichtiger Mensch, gewappnet mit dem gesamten Wissen das
bemerkte: „Die Chancen für die Bildung der notwendigen Moleküle, uns zur Verfügung steht, könnte lediglich behaupten dass der
Aminosäuren, Proteine, etc., für eine Zelle entsprechend einem Ursprung des Lebens in gewissem Sinne fast ein Wunder zu sein
Zehntel der Größe der kleinsten die dem Menschen bekannt ist, liegt scheint, da es so vieler erfüllter Bedingungen bedarf um ihn zu
bei weniger als eins zu 10340,000,000 oder zehn mit 340 Millionen verwirklichen.” [Crick]
Nullen dahinter.” [H.G.Coffin, "Origin By Design"(1983)] Manche haben spekuliert dass das Leben vielleicht von
“Es besteht absolut keine Möglichkeit dass in dem Zeitraum von 5 irgendwelchen außerirdischen Quellen auf der Erde hinterlassen
Milliarden Jahren auch nur ein einziges Molekül aus reinem Zufall wurde. Aber das würde immer noch nicht erklären wie das Leben
auf der Erde hätte entstehen können.” [Duane T. Gish, "The Origin anderorts zustande kam.
of Life: Theories on the Origin of Biological Order," Impact 37 (Juli Wie der britische Philosoph G.K.Chesterton sagte, “Es ist absurd
1976)] dass Evolutionisten klagen dass es undenkbar sei ein zugegeben
Wenn brillante Wissenschaftler es nicht geschafft haben Leben zu undenkbarer Gott habe alles aus dem Nichts erschaffen, und dann so
erschaffen, wie könnte es der blinde, dumme Zufall tun? tun als ob es denkbarer wäre das Nichts habe sich von selbst in
ALLES verwandelt.” [G.K. Chesterton, zitiert in P.E. Hodgson, "Review of
Der harte Kern Chesterton: A Seer of Science", by Stanley L. Jaki, National Review, 5. Juni
Eine Zelle besteht aus 10 Billionen Atomen. Carl Sagan schrieb: 1987]
“Der Informationsgehalt einer einfachen Zelle wurde bei etwa 1012 Theorien über den Ursprung des Lebens benötigen genau so viel
bits festgelegt, vergleichbar mit circa hundert Millionen Seiten der Glauben wie die Religion. Der Anthropologe Loren Eiseley stellte
Enziklopaedia Britannica.” fest: “Nachdem sie den Theologen für sein Vertrauen in Mythos und
Richard Dawkins, einer der eifrigsten Verfechter der Evolution, Wunder schalt, fand die Wissenschaft sich selbst in der wenig
gesteht dass ein Zellkern “eine inhaltlich größere digital codierte beneidenswerten Lage wieder, ihren eigenen Mythos geschaffen zu
Datenbank als alle 30 Bände der Enzyklopaedia Britannica haben: Nämlich die Annahme dass was sich nach langem Bestreben
zusammen enthält. Und diese Ziffer bezieht sich auf jede einzelne nicht als ein Ereignis der Gegenwart beweisen ließ, sich in Wahrheit
Zelle, nicht auf alle Zellen eines Körpers zusammen.” [Richard bereits zu Urzeiten zugetragen hatte.”
Dawkins, The Blind Watchmaker (New York: W.W. Norton, 1986)] Ernst Chain, Nobelpreisträger und Biochemiker, fasste es
Die Zelle besitzt kompliziertere Mechanismen als sämtliche vom folgendermaßen zusammen: “Selbst die einfachste Lebensform ist
Menschen geschaffene. Zellen benötigen Instruktionen. viel zu kompliziert um in Begriffen der extrem primitiven Chemie
Gene enthalten Erbinformation. DNA ist die Substanz aus der Gene verstanden zu werden derer Wissenschaftler sich bedient haben um
bestehen. Der genetische Code ist ein echter Code, der sich in DNA- das Unerklärliche zu erklären das vor Milliarden von Jahren
Molekülen befindet, der den Zellen sagt was sie tun sollen. Man geschah. Gott kann durch solch naive Gedanken nicht weg erklärt
könnte sich eine Zelle als eine kleine Fabrik vorstellen, die Proteine werden.” [Robert W. Clark, The Life of Ernst Chain: "Penicillin and Beyond"
als Maschinen in der Fabrik, und den genetischen Code als (New York: St. Martin's Press, 1985)]
Anweisungen für die Zusammensetzung der Maschinen.
Zellen, wie Computer, werden für ihre Funktionen programmiert. Ein Affenmann für jede Stunde
Um irgendeine Bedeutung zu haben, muss eine Nachricht von Austin H. Clark vom Smithsonian Institut behauptet: “Der Mensch
jemandem empfangen werden der sie versteht. ist kein Affe, und trotz der Ähnlichkeit zwischen den beiden gibt es
Zellen übersetzen die Anweisungen des genetischen Codes. Zu nicht den kleinsten Beweis dafür dass der Mensch vom Affen
behaupten der Zufall hätte den genetischen Code hervorgebracht ist abstammt... Es gibt keine Rechtfertigung für die Annahme dass so
unzureichend. Wie müssen dann auch glauben dass der Zufall die etwas wie ein “fehlendes Glied” je gegeben hat oder je existiert
zellularen Übersetzungs-vorrichtungen erschaffen hat. Wie könnte haben könnte.” [Austin H.Clark, "The New Evolution: Zoogenesis" ]
eine zufällig entstandene Übersetzungsvorrichtung zufällig Adrienne Zihlmann schrieb in New Scientist:
entstandene Information übersetzen? Wie könnte ein willkürlicher “Die Phantasie brennt mit uns durch während wir versuchen uns ein
Mechanismus etwas ohne Bedeutung in etwas mit Bedeutung Bild unseres ältesten Vorfahren herbeizuzaubern—die Kreatur die
übersetzen? sowohl die Rasse der Affen als auch die der Menschen
Was war zuerst da? Wahrscheinlich nicht der genetische Code, wenn hervorbrachte. Dieser Vorfahr ist weder in der menschlichen
es nichts gab das ihn übersetzen könnte. Das wäre so wie Bücher die Anatomie noch in Fossilienfunden auszumachen.”
existierten bevor es Menschen gab die sie lesen könnten. Doch [Jerold Lowenstein and Adrienne Zihlman, "The Invisible Ape," New Scientist
warum würden sich Übersetzungsvorrichtungen zuerst entwickeln 120 (3 December 1988)]
wenn es keinen genetischen Code zu lesen gäbe?
Zu behaupten dass eine menschliche Zelle von ihren Chemikalien Ein schräger Kiefer
zusammengesetzt wurde ist wie die Behauptung ein Buch wäre von Zwischen 1908 und 1912 fand ein Amateur Fossilienjäger namens
seinem Papier und seiner Tinte geschrieben worden, oder dass eine Charles Dawson Teile eines alten menschlichen Schädels in einer
Schreibmaschine von dem Eisen in ihrem Gestell gebaut wurde. Kiesgrube in Piltdown, England. Weitere Grabungen brachten einen
Wenn eine Konstruktion funktionieren soll, benötigt dies mehr als in seiner Form affenähnlichen Unterkiefer hervor, jedoch mit
bloße Materie – und zwar benötigt dies Intelligenz. Zähnen zu kurz für die eines Affen. Der Schädel und der Unterkiefer

6
wurden dem selben Individuum zugeschrieben, welches angeblich Jahre alt” machten. Aber da dieser Schädel nicht mit ihren
mindestens 500.000 Jahre sein sollte. Im Dezember 1912 wurde der Spekulationen übereinstimmt, verwerfen ihn die Verfechter der
Welt verkündet dass Darwin’s “fehlendes Glied” gefunden worden Evolution als einen Witz.
war. Die New York Times veröffentlichte einen Artikel darüber mit Ironischer Weise können Evolutionisten, die einst die Existenz einer
dem Titel “Darwin’s Theorie bewiesen!” ganzen Rasse von Affenmenschen auf den Fund eines einzigen
Im Jahre 1953 fanden Wissenschaftler jedoch heraus dass der Zahns gründeten (der sich als der eines Schweines entpuppte) ein
affenähnliche Kieferknochen viel jünger war also angenommen. ganzes Skelett verwerfen wenn es darwinistischen Konzepten
Nähere Untersuchungen offenbarten außerdem Schleifspuren an den widerspricht.
Zähnen – sie waren manipuliert worden um sie zu kürzen und Die einzige Evolution die tatsächlich stattfand ist die in den
menschenähnlicher aussehen zu lassen. Die Knochen waren mit Theorien selbst.
Chemikalien behandelt worden um ihr scheinbares Alter höher Lyall Watson schrieb in ”Science Digest”:
erscheinen zu lassen. 1982 bewiesen Kollagentests schlussendlich “Das gesamte Beweismaterial die die Evolution des Menschen
dass der Kieferknochen von einem Orang Utan stammte. belegt passt immer noch gut und gerne in einen einzigen Sarg!”
Piltdown bewies dass selbst eine Horde von Experten, geblendet von [Lyall Watson, "The Water People," Science Digest 90 (May 1982)]
vorgefassten Meinungen, getäuscht werden konnte. Als Resultat Die Fossilien sind allesamt von affenähnlichen Kreaturen, der
wurde eine ganze Generation mit ihnen getäuscht. Mensch ist jedoch physikalisch völlig anders als ein Affe.
Der Java Mensch erwies sich als Zeitgenosse des modernen Und wie der Kreationist John Whitcomb observiert, “Während die
Menschen. Dennoch verbleibt der Java Mensch in unseren physikalischen Unterschiede zwischen Menschen und Primaten
Textbüchern als eine der unangefochtenen “Tatsachen” der schon an sich recht groß sind, so sind die geistigen, mentalen,
Evolution. sprachlichen und kulturellen Unterschiede so gut wie unendlich.”
Der Neandertaler wurde der Öffentlichkeit als affenähnlicher, [John Whitcomb, The Early Earth (Grand Rapids, Mich.: Baker Books, 1986)]
nackter, haariger, keulenschwingender Rohling präsentiert. Im Jahre In den meisten Wissenschaften resultiert eine Theorie aus einer
1955 jedoch schrieb der Anatom William J. Strauss von der John Reihe von Observationen. Im Falle der gemeinsamen Herkunft der
Hopkins Universität: “Es gibt nichts das die allgemeine Annahme Menschen und Affen kam die Theorie vor der Observation.
rechtfertigen würde dass der Neandertaler irgend etwas anderes war Die Anhänger Darwins begannen mit einer Vermutung, dann suchten
als ein völlig aufrechter Zweibeiner.” sie nach Beweisen. Die fehlenden Glieder fehlen noch immer.
[William J. Strauss and A.J.E. Cave, "Pathology and the Posture of Neanderthal Warum? Aus einem triftigen Grund: es gab sie nie.
Man," Quarterly Review of Biology 32 (December 1957)]
Bei Einbruch der 50er Jahre hatte sich der Piltdown Mensch als Trübe Aussicht
Fälschung erwiesen, der Nebraska Mensch war nichts weiter als der Kenneth Hsu schrieb in ”Journal of Sedimentary Petrology” (1986):
Zahn eines Schweines und der Neandertaler hatte sich als Homo “Der Darwinismus enthält bösartige Lügen; er ist kein
Sapiens entpuppt. ‚Naturgesetz‘, auf der Basis von tatsächlichen Beweisen formuliert,
sondern ein Dogma das die dominierende Philosophie unserer
Der Oberaffe Gesellschaft im letzten Jahrhundert reflektiert.” [Kenneth J. Hsu,
Es bestehen Probleme darin, Lucy oder irgendeinen anderen "Sedimentary Petrology and Biologic Evolution," Journal of Sedimentary
Australopithecinen als unseren Vorfahren zu bestimmen. Petrology 56 (September 1986)]
Australopithecine Fossilien zeigen dass sie lange Vorderarme und Der schwedische Biologe Søren Løvtrup sagte 1987: ”Ich glaube
kurze Hinterbeine hatten, wie die heutigen Affen. dass der Darwinsche Mythos eines Tages als der größte Betrug in
Außerdem hatten sie kurvige Finger und lange, kurvige Zehen, wie der Geschichte der Wissenschaft gelten wird.” [Søren Løvtrup,
Darwinism: The Refutation of a Myth (New York: Croom Helm, 1987)]
solche die Affen benutzen um sich von Baum zu Baum zu
schwingen.
Paul Lemoine ehemaliger Vorsitzender der geologischen
Der britische Lord Solly Zuckerman war ein führender Spezialist auf
Gesellschaft in Frankreich und Direktor des Museums der
dem Gebiet der Australopithecinen. Obwohl der folgende
Naturgeschichte in Paris hat der Evolutionslehre den Rücken
Kommentar vor Lucy’s Entdeckung gemacht wurden, lohnt es sich,
gekehrt. Als Herausgeber der Encyclopedie Française schrieb er in
ihn aufzuführen:
deren Auflage von 1937: “Die Evolutionslehre ist das Dogma an das
“Die anatomische Grundlage für die Behauptung dass die
seine Priester selbst nicht mehr glauben, aber welches sie für ihr
Australopithecinen aufrecht wie ein Mensch liefen ist weiterhin
Volk aufrecht erhalten.” [Henry M. Morris, Men of Science--Men of God,
inakzeptabel.” [Solly Zuckerman, "Beyond the Ivory Tower: The Frontiers of (El Cajon, Calif: Master Books, 1988)]
Public and Private Service "(New York: Taplinger, 1970)]

Dr. T.N. Tahmisian von der U.S. Atomic Energy Commission sagte
Die Annahme dass zweibeinige Fortbewegung Mitgliedschaft der
1959: “Die Evolutionslehre...könnte der größte Betrug aller Zeiten
menschlichen Rasse garantiert ist unbegründet.
sein... wie haben nicht ein einziges Körnchen an Fakten.” [N.J.
Gorillas gehen manchmal auf zwei Beinen; man kann Schimpansen Mitchell, "Evolution and the Emperor's New Clothes" 1990)]
in Tansania auf zwei Beinen stehend beobachten wenn sie Früchte Louis Boumore, ehemaliger Direktor des zoologischen Museums in
von kleineren Bäumen pflücken; selbst wenn also die Straßburg und Leiter der Forschungsabteilung am französischen
Australopithecinen begrenzte Fähigkeiten besaßen auf zwei Beinen Zentrum für wissenschaftliche Forschung stellte 1984 folgende
zu stehen, macht es sie nicht mehr zum Vorfahren der Menschheit Behauptung auf: “Die Evolutionslehre ist ein Märchen für
als diese modernen Affen. Erwachsene. Diese Theorie hat nichts zum Fortschritt der
Ein Ellbogenknochen wurde bei Kanapoi in Kenia entdeckt, Wissenschaft beigetragen. Sie ist nutzlos.” ["The Advocate", 8 March
begraben in einer Gesteinsschicht die tiefer lag als die in der 1984]
Australopithecine gefunden wurden. Das Fossil wurde als 4,5 Colin Patterson, vorsitzender Paläonthologe am britischen Museum
Millionen Jahre alt datiert. Das Problem? Es erscheint vollkommen der Naturgeschichte gab 1981, während einer Ansprache am
modern. Basierend auf Computeranalysen bekundete Henry amerikanischen Museum der Naturgeschichte folgenden Kommentar
McHenry von der Davis Universität in Kalifornien: “Die Resultate ab: “Mir ist plötzlich klar geworden dass ich mich über 20 Jahre
zeigen dass der Kanapoi-Fund sich nicht vom modernen Homo lang mit der Evolution beschäftigt hatte... und es gab nichts was ich
Sapiens unterscheiden lässt...” darüber hätte berichten können... Können Sie mir irgend etwas über
Haben sich die Affen also zu Menschen entwickelt, dann zurück zu die Evolution erzählen, irgend etwas das wahr ist? Ich habe diese
Affen und schließlich wieder zu Menschen? Frage der Geologischen Abteilung des Feldmuseums der
Im Jahre 1866 wurde in einer kalifornischen Goldmine ein moderner Naturgeschichte gestellt und die einzige Antwort die ich bekam war
Schädel in Pliozän-Ablagerungen gefunden, die ihn “2 Millionen Schweigen. Ich habe sie den Mitgliedern des Seminars über

7
evolutionäre Morphologie an der Universität von Chicago gestellt, Sternenstaub vom Winde verweht
einer sehr elitären Gruppe von Evolutionisten, und alles was ich dort Eine Theorie die für lange Zeit populär war, was die dass die
bekam war langes Schweigen, und schließlich sagte jemand, ‚ich Planeten aus der Sonne entstanden seien. Wenn dem aber so wäre,
weiß nur dass sie nicht an Hochschulen unterrichtet werden sollte.‘” wieso dreht sich dann die Erde in der selben Richtung mit ihrer
[Colin Patterson, address at American Museum of Natural History, 5 November Umlaufbahn, während die Venus sich in entgegengesetzter Richtung
1981] dreht?
Adolf Hitler sagte, Menschen glauben einer großen Lüge eher als Die Sonne besteht zu mehr als 98% aus Wasserstoff und Helium,
einer kleinen – ein Prinzip das er an seinen eigenen Nachfolgern den 2 leichtesten Elementen. Wenn wir von der Sonne entstanden
ausprobierte. sind, warum haben wir dann eine solche Fülle an schwereren
Die Evolution wurde zur großen Lüge. Als der Darwinismus erst Elementen?
einmal auf breiter Ebene akzeptiert war, begannen viele Wie Fred Hoyle es ausdrückte: “Es ist ersichtlich dass Material das
Wissenschaftler, Tatsachen in evolutionären Zusammenhang zu der Sonne entsprang in keinem Maße geeignet für die Formation der
deuten, was dazu beitrug die Lüge glaubwürdiger erscheinen zu Planeten wie wir sie kennen wäre. Seine Zusammenstellung wäre
lassen und sie noch größer werden zu lassen. ein hoffnungsloser Fehlgriff."
Die Leute haben sie geglaubt so wie sie glauben dass die Ereignisse Nicht nur die Erde, sondern die gesamte Struktur des Universums
eines Filmes tatsächlich stattfinden wenn sie im Kino sitzen. Aber es deutet darauf hin dass ein Entwurf oder Design hinter alledem
ist jetzt an der zeit den Projektor auszuschalten. steckt.
Das Licht geht an für all die betrogenen Generationen. Von Senioren
bis hin zu Teenagern, verlassen wir das Kino. Newsweek berichtete:
“Physiker stolperten über Zeichen die darauf hin deuten dass der
Der Urknall macht “Puff” Kosmos für Leben und Bewußtsein maßgeschneidert wurde.
Die am weitesten verbreitete Theorie über den Ursprung des Es stellt sich heraus dass wenn die Konstanten in der Natur -
Universums besagt dass irgendwann einmal die gesamte vorhandene unveränderliche Werte wie die Anziehungskraft, die Ladung eines
Masse und Energie (des Universums) in ein Elektrons und die Masse eines Protons - nur um den winzigsten
Winziges “kosmisches Ei” komprimiert war. Dann, vor etwa 15 Grad verändert würden, die Atome nicht zusammenhalten würden,
Milliarden Jahren explodierte das Ei und erschuf das Universum im die Sterne würden nicht leuchten und das Leben wäre nie auf der
Urknall. Bildfläche erschienen." [Sharon Begley, "Science Finds God," Newsweek,
Doch der Urknall selbst widerspricht den Naturgesetzen. Die 20 July 1998]
Gesetze der Physik legen dar dass Materie und Energie weder Der britische Astronom James Jeans schrieb:
erschaffen noch zerstört werden können. Dies ist das erste Gesetz “der große Architekt des Universums erscheint als der perfekte
der Thermodynamik, das Gesetz der Energiekonservierung. Mathematiker... Das Universum liefert Nachweise über eine
Wie der bekannte Physiker Paul Davis in seinem Buch “Am Rande entwerfende oder kontrolierende Kraft..." [James Jeans, "The Mysterious
der Unendlichkeit ” schrieb: “Der Urknall repräsentiert die sofortige Universe" (New York: Macmillan, 1930)]
Suspendierung der physikalischen Gesetze, den plötzlichen,
abrupten Anflug der Gesetzlosigkeit der es gestattete dass etwas aus Annahmen en masse
dem Nichts entstand. Er stellt ein wahres Wunder jenseits jeglicher C-14, auch Radiokarbonmethode oder Kohlenstoffdatierung
physikalischer Prinzipien dar.” [Paul Davies, "The Edge of Infinity" (New genannt, ist das entscheidende Isotop für Datierungsverfahren.
York: Simon and Schuster, 1981)] Wenn Pflanzen Kohlenstoff aus der Luft absorbieren, absorbieren sie
auch gleichzeitig C-14. Tiere nehmen C-14 auf indem sie Pflanzen
Wenn man die Möglichkeit für ein Ereignis jenseits der Naturgesetze fressen. So kommt es dass alle Lebewesen C-14 in ihrem Gewebe
einräumt, “ein wahres Wunder”, wie Davis sagt, dann ist es enthalten.
inkonsequente Logik, andere solchen Ereignisse, wie die Schöpfung Wenn die Pflanze oder das Tier stirbt, beginnt das C-14 in ihrem
durch Gott, auszuschließen. Gewebe zu zerfallen. Nach etwa 5700 Jahren sind die Hälfte jener
Wenn es ein “kosmisches Ei” gab, wer hat es dann gelegt? Die C-14 Atome verschwunden. An der Lebensspanne von C-14 Atomen
kosmische Henne? glauben Wissenschaftler das Alter von Fossilien bestimmen zu
Die Wissenschaft war sich stets einig daß es für jede Reaktion eine können.
Ursache gibt. Dieses Verfahren kann jedoch weder Daten über einen Zeitraum von
Wie kann die größte aller Reaktionen, das Universum selbst, ohne Millionen oder gar Milliarden von Jahren liefern, noch Gestein
Ursache entstanden sein? Explosionen verursachen Unordnung. Eine datieren -- nur einst lebendes Gewebe.
Handgranate die man in ein Gebäude wirft bringt nichts Noch wichtiger ist dass die Kohlenstoffdatierung auf einer Reihe
regelmäßiges, systematisches oder harmonisches zustande. Und von Annahmen beruht. Die wahrscheinlich wackeligste dieser
doch lassen sich diese Adjektive auf das Universum anwenden. Wie Annahmen ist das die Konzentration von C-14 in der Atmosphere
könnte eine Explosion in etwas so geordnetem wie dem immer konstant war. Es wird vorausgesetzt dass als Organismen vor
Sonnensystem mit seinen kreisenden Planeten resultieren? vielen Jahrtausenden existierten, die C-14 Konzentration die selbe
Isaac Newton sagte, “Der Atheismus ist so unsinnig. Wenn ich das war wie heute.
Sonnensystem betrachte sehe ich die Erde in genau dem richtigen Elizabeth K. Ralph und Henry M. Michael schrieben in einem
Abstand zur Sonne um Hitze und Licht zu empfangen. Das geschah Artikel für den American Scientist mit dem Titel „25 Jahre
nicht durch Zufall.” [John Hudson Tiner, "Isaac Newton: Inventor, Scientist Radiokarbonmethode": “Wir wissen dass die Annahme dass der
and Teacher" (Milford, Mich.: Mott Media, 1975)]
biospärische Bestand von C-14 über die letzten 50.000 Jahre hinweg
Wenn die Erde sich näher zur Sonne befände, oder weiter weg,
gleich geblieben sein soll, nicht wahr ist." [Elizabeth K. Ralph and Henry
würden wir entweder braten oder erfrieren. Oder wenn der Mond M. Michael, "Twenty-five Years of Radiocarbon Dating," American Scientist 62
viel näher oder größer wäre, würde er die Gezeiten über die (September/October 1974]
Meeresufer hinausziehen und Häfen und Ebenen würden zerstört. Das schwindende Magnetfeld der Erde lässt zu dass die kosmische
Zahllose Umstände mussten genau richtig sein um auf der Erde das Strahlung zunimmt, und somit auch dass mehr C-14 entsteht.
Leben zu erhalten. Würde jemand gerne die Wahrscheinlichkeit Objekte die wenig C-14 enthalten mögen “alt" erscheinen wenn es
dafür berechnen dass all diese Bedingungen sich gleichzeitig in Wirklichkeit zur Zeit als sie lebten einfach weniger C-14 in der
erfüllen? Schöpfungswissenschaftler Stuart E. Nevins drückt es so Atmosphäre gab.
aus: “Es ist ungefähr als ob man annimmt die Mona Lisa wäre Temperaturschwankungen in den Meeren - die C-14 absorbieren -
zustande gekommen indem jemand Farbe auf eine Leinwand beeinflussen die C-14 Konzentration außerdem.
gespritzt hätte.” Fossile Brennstoff (Erdöl, Kohle, etc.) die einen hohen Kohlegehalt
haben und in hohem Maße seit der industriellen Revolution

8
verbrannt wurden haben das atmosphärische Gleichgewicht tatsächlich, ‚Bewahren Sie den Glauben!'" [Gary E. Parker, "From
verändert. Vulkane, die Kohlendioxyd in die Umwelt schleudern und Evolution to Creation: A personal Testimony," Impact 49 (July 1977)]
andere Umweltkatastrophen mögen die Konzentration von C-14
außerdem beeinträchtigt haben. Gesteine der Zeitalter
Die größte Umweltkatastrophe die die Bibel beschreibt ist eine Kreationisten widersprechen nicht der physikalischen Geologie,
weltweite Flut. Das 1. Buch Mose berichtet vom “Wasser oberhalb" lediglich ihrer modernen Interpretation in Bezug auf die
als Gott die Erde erschuf. Einige Schöpfungs-wissenschaftler Vergangenheit.
interpretieren dies als eine Hülle aus Wasserdampf die den Planeten Die Gründer jener Wissenschaft -- Männer wie Nicolaus Steno und
umhüllte und später, zur Zeit der Sintflut freigesetzt wurde. John Woodward -- waren Kreationisten die die Sintflut als das
Geologische Aufzeichnungen deuten darauf hin dass die Erde einst bedeutendste geologische Ereignis der Weltgeschichte sahen.
von üppiger Vegetation bedeckt war (so wurden z.B. versteinerte Diese Männer gliederten die geologische Sparte in “Systeme" ein,
Palmen nur 300 km vor dem Nordpol entdeckt). nicht in “Perioden" oder “Zeitalter" -- diese Begriffe wurden der
Dies bestätigt die Theorie der Wasserhülle, die einen warmen Geologie erst später zugeordnet.
Treibhauseffekt auf die Erde ausgeübt (dabei die Vegetation und Wie bestimmen Geologen das Alter einer Gesteinsschicht? Durch
Kohlendioxyd erhöht) und sie vor kosmischer Strahlung beschützt die darin befindlichen Fossilien. Und sie wissen wie alt die Fossilien
haben mag (was wiederum den C-14 Gehalt in der Atmosphäre sind aufgrund von Darwin's Vermutungen darüber wann sie sich
verringert hätte). gebildet haben.
Angenommen die Flut fand statt, dann mag es vorher nur wenig C- Aber oftmals erscheinen Fossilien nicht in der Reihenfolge in der sie
14 gegeben haben, wenn überhaupt. Dies wiederum würde alledem die Evolutionslehre erwarten würde. Meeresfossilien wurden in
was vor der Flut existierte den täuschenden Schein eines viel Gebirgen auf der ganzen Welt gefunden - selbst in der Nähe des
höheren Alters geben. Gipfels von Mt.Everest.
Viele absurde Daten wurden gemessen. 1984 berichtete "Science" Kohle soll angeblich im Laufe von ganzen Zeitaltern entstanden
dass die Schalen von lebenden Schnecken in artesischen Quellen in sein. Und doch findet man aufrechte Bäume in Kohleflözen,
Nevada laut Radiokarbonmethode 27.000 Jahre alt seien. [Alan C. geradewegs durch “Millionen" von geologischen Jahren. Wie das?
Riggs, "Major Carbon-14 Deficiency in Modern Snail Shells from Southern Neue wissenschaftliche Studien ergaben dass Kohle, Öl und Erdgas
Nevada Springs," Science 224 (6 April 1984)] keine Ewigkeit für ihre Entstehung benötigen.
Der Geologe Wakefield Dort, Jr. berichtete im "Antarctic Journal" Australische Forscher haben künstlich ein “nasses Erdgas"
über die Effekte von antarktischem Meerwasser auf anormale C-14 hergestellt und Wissenschaftler von Exxon haben die synthetische
Messungen: “Ein gerade erlegter Seehund bei McMurdo hatte ein Herstellung von Öl beschleunigt.
scheinbares Alter von 1.300 Jahren." [Wakefield Dort, Jr., "Mummified "Research and Development" berichtete:
Seals of Southern Victoria Land," Antarctic Journal of the United States 6 “Eine Gruppe des Argonne National Laboratorium bei Chicago
(September-October 1971)]
entdeckte vor Kurzem einige Hinweise auf den Ursprung von Kohle.
Obwohl die breite Masse in dem Glauben gelassen wird dass
Die Studien deuten an dass die z.Zt. verbreiteten Theorien über die
Kohlenstoffdatierung so gut wie unfehlbar sei, so ist die Methode in
Entwicklung von Kohle falsch sind... Das Argonne Team führte
wissenschaftlichen Kreisen umstritten.
seine Experimente bei 150° C, einer Temperatur die recht
Robert E. Lee, assistierender Herausgeber des "Anthropological
gewöhnlich in geologischen Formationen ist. Die Gruppe erhitzte
Journal of Canada" fasste die Situation in einer Ausgabe von 1981
unzersetztes Lignin, die Substanz die Pflanzen zusammen hält, unter
seines Journals folgendermaßen zusammen:
Zusatz von Illit-Lehm. Das Resultat war gewöhnliche Kohle.
“Die Probleme der Kohlestoffdatierungsmethode sind unleugbar ["Basic Coal Studies Refute Current Theories of Formation," Research and
groß und ernst. Während sie einerseits keine verlässlichen, Development (Feb.1984)]
unmissverständlichen Resultate liefert, so lassen sich Leute dennoch
von den Zahlen beeindrucken und ersparen ihnen unnötiges Ein besseres Modell
Grübeln... Die biblische, weltweite Flut würde vieles erklären: warum es
Egal wie “nützlich" sie jedoch sein mag, so ist die wellenförmige Gesteinsschichten gibt, warum die meisten
Radiokarbonmethode jedoch immer noch nicht in der Lage akkurate Gesteinsformen sedimentär sind, oder warum Meeresfossilien im
und verlässliche Resultate zu liefern. Es existieren horrende Gebirge gefunden werden.
Schwankungen, die Chronologie ist ungleich und relativ, und die Versteinerung bedeutet dass das Objekt plötzlich begraben wurde.
akzeptierten Daten sind für gewöhnlich ausgewählte Daten." [Robert Millionen von Fischfossilien beinhalten Flossen und Schuppen.
E. Lee, "Radiocarbon: "Ages in Error," Anthropological Journal of Canada 19, Viele Fossilien sind sogar Versteinerungen von Weichtieren, wie
no.3 (1981)]
Quallen und Würmern. Selbst versteinerte Palmwedel wurden
Wie Robert Stuckenrath es zusammenfasste: „Alles in allem ist
gefunden. Es ist offensichtlich dass solche Organismen schnell
dieses ganze Ding nichts anderes als Alchemie aus dem 13.
begraben wurden.
Jahrhundert und es kommt einfach nur darauf an welches Käseblatt
Es gibt sogar Fossilien von gebährenden Tieren, oder solchen die
du liest." [Robert Stuckenrath, "Radiocarbon: Some Notes from Merlin's
Diary," Annals of the New York Academy of Science 288 (1977)]
gerade ein anderes fressen. Anna K. Behrensmeyer berichtete für
In anderen Worten, die C-14 Methode ist nicht nur unfähig Daten den ”American Scientist“:
über die Erde vor Milliarden von Jahren zu liefern, sondern ist sogar „Wenn ein Organismus stirbt, dann findet gewöhnlich ein
wackelig was ein paar Tausend anbelangt. Konkurrenzkampf anderer Organismen um die in seinem Körper
Während man die Massen glauben macht dass Methoden der enthaltenen Nährstoffe statt. Dies führt zu baldiger Zerstörung, es
Strahlenmessung selbständig die Evolutionslehre bestätigen, so sind sei denn die Überreste werden schnell begraben...“ [Anna K.
Behrensmeyer, "Taphonomy and the Fossil Record," American Scientist 72
diese Daten in Wirklichkeit sehr synthetisch: Stimmen sie mit der (November/December 1984)]
Evolution überein, werden sie akzeptiert; wenn nicht, werden sie Plötzlicher Tod auf massiver Ebene ist das Merkmal von Fossilien
verworfen. weltweit, ein Indiz für eine weltweite Katastrophe.
Der Biologe erzählt uns von einer Erfahrung aus seiner College Zeit
die ihm half sich von der Evolution zur Schöpfung zu wenden: Aufruhr in der Geologie
“In einer Abschlussklasse sagte uns der Professor dass die Daten der Mit der Zeit und anhand von Observationen wird uns klar dass
geologischen Systeme viel zu unsicher seien. Dann, in Geophysik geologische Veränderungen eher durch Naturkatastrophen
gingen wir über all die Vermutungen auf denen die radiometrische hervorgerufen werden als durch Tropfen-für-Tropfen- oder
Datierung basiert. Anschließend sagte der Professor, ‚Wenn das Körnchen-für-Körnchen - Prozesse.
jemals ein Fundamentalist erfährt, würde er unser Datierungssystem Die Insel Surtsey, an der Isländischen Küste, kam 1963 in nur
in der Luft zerreißen. Also bewahren Sie den Glauben!' - Er sagte wenigen Stunden durch einen Vulkanausbruch zustande.

9
Beton benötigt keine Jahrtausende um hart zu werden, und Press, 1995)]
Gesteinsablagerungen auch nicht. Völker des Altertums ehrten ihre Ahnen. Mit Stammbäumen
1980 brachte der Ausbruch von Mt.St.Helens 200m dicke herumzupfuschen wäre für sie ein schweres vergehen gewesen.
Ablagerungsschichten hervor. Innerhalb von 5 Jahren hatten sie sich Die meisten altertümlichen Nationen verehrten multiple Gottheiten.
zu Stein verhärtet. Der Vulkan fällte 200 Hektar Wald in 6 Minuten. Die Erinnerung an einen Gott, an ein Paradies und andere Elemente
Seine Schlammflüsse gruben ein System von bis zu 30m tiefen der Genesis wurden jedoch häufig in ihren Kulturen gefunden. Nach
Kanälen; später fand man einen kleinen Fluss der dadurch lief. griechischer Überlieferung, z.B., öffnete die erste Frau, Pandora, ein
Angeblich soll der Colorado River den Grand Canyon über Gefäß dass das Böse über die Menschheit brachte. Der Vergleich mit
Millionen von Jahren hinweg in den Boden geschnitten haben. Eva ist nur schwer vermeidlich.
Nach einer Legende der Havasupai Indianer, die immer noch in dem Im 6. Jahrhundert v. Chr. schrieb der griechische Philosoph
Canyon leben, wurde er geformt nachdem eine große Flut die Erde Xenophanes: „Es gibt einen Gott der der größte ist unter Göttern und
bedeckt hatte, Menschen, den Sterblichen weder gleich in Gestalt noch in
Gedanken... Er sieht als ganzes, er denkt als ganzes, er hört als
In Gedenken an die Flut ganzes... Er bleibt immer gleich, er verändert sich nie... Fernab
Einer der gravierendsten belege für die Sintflut liegt nicht in den der Arbeit regiert er alles mit seinem Sinn.“ [Jonathan Barnes, Early
Gesteinen, sondern in den Kulturen der Welt. Mehr als derer 200 Greek Philosophy (London: Penguin Books, 1987)]
hegen Legenden einer großen Flut.
Die Chinesen verehrten ursprünglich einen Gott -- Shang Dai, was
In 95 Prozent der Flutlegenden war die Flut weltweit; in 88% wurde
soviel bedeutet wie „Kaiser des Himmels“ und dem alten
eine Familie bevorzugt und fand Rettung; in 70% wurde das
Hebräischen Wort für Gott, Shaddai, sehr ähnelt.
Überleben in Verbindung mit einem Boot ermöglicht; in 67%
Der Chinesische Charakter für „Boot“ verbindet die Symbole für
wurden auch die Tiere gerettet; in 66% war die Flut ein Resultat der
„Gefäß“, „acht“ und „Mund“. Chineses benutzen das Wort „Mund“
Bosheit der Menschen; in 66% wurden die Überlebenden
oft als gleichbedeutend für „Person“, ähnlich wie in der alten
vorgewarnt; in 57% landeten sie auf einem Berg; in 35% wurden
Redensart „viele Mäuler zu stopfen“. Somit ist das chinesische
Vögel von dem Schiff ausgesandt; und in 9% wurden nur 8
Schriftsymbol für „Boot“ also ein Gefäß mit 8 Menschen, wie die
Menschen verschont.
Arche mit ihren 8 Passagieren, Noah, seiner Frau, seinen 3 Söhnen
Noah benötigte nicht „Millionen von Gattungen“ in der Arche--nur
und ihren Frauen.
die Vorfahren der zahllosen verschiedenen Arten die wir heute
Gab es eine große Flut? Evolutionisten werden jede andere
sehen.
Katastrophe akzeptieren, wie riesige Asteroiden die die Dinosaurier
Die Arche war gigantisch. Ihre geschätzte Frachtkapazität war gleich
ausgelöscht haben sollen, aber eine Flut? Niemals!
der von 522 modernen Zugwagons, mehr als genug um all diese
Der Mars ist trocken, ohne uns bekannte Wasservorkommnisse
Tiere zu transportieren.
(außer winzigen Spuren von Wasserdampf in seiner Atmosphäre
Wohin verschwand das ganze Wasser? Die ursprüngliche
und seinen Polen unbekannter Konsistenz). Nichtsdestotrotz sagen
Erdoberfläche war wahrscheinlich ziemlich glatt. Die Bibel sagt
Wissenschaftler dass auf ihm einst eine „große Flut“ herrschte.
dass nach der Flut „die Berge sich erhoben und senkten sich Täler“
Andererseits sind über 70% der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt.
(Ps.104:8). Das mag dann gewesen sein als der Großteil der
Aber eine große Flut, hier auf der Erde? Schier unmöglich! Das
Formation der Berge --ein Prozess der immer noch wenig
würde ja schließlich mit der Bibel übereinstimmen.
verstanden ist--stattfand, und die Becken der Ozeane sich formten.
Dies hilft zu verstehen warum auf heutigen Bergen so viele
EISZEIT
Meeresfossilien zu finden sind.
Große Eisschichten benötigen für ihre Formation keine
Wohin floss das ganze Wasser? Machen Sie mal einen Spaziergang
Jahrtausende. Im 2. Weltkrieg verließ ein Geschwader von acht
am Meer. Sie werden es vor sich sehen. 72% der Erdoberfläche ist
Flugzeugen den U.S. Armeestützpunkt in Grönland in Richtung
von Wasser bedeckt.
England. Ein massiver Schneesturm zwang sie jedoch zur Rückkehr.
Die Lebensbedingungen vor der Flut müssen ideal gewesen sein.
Nicht in der Lage in Island zu landen, wie sie gehofft hatten und
Eine aus Wasser bestehende Schutzhülle übte einen warmen
ohne Treibstoff, war die Schwadron zu einer Bruchlandung auf einer
Treibhauseffekt auf die Erde aus und lieferte der Umwelt somit
Eisdecke in Ostgrönland gezwungen.
wahrscheinlich einen höheren Sauerstoffgehalt.
Sämtliche Mitglieder der Crew wurden gerettet. 1988 versuchte man
Fossilien die heutzutage gefunden werden -- von riesigen Bibern,
die Flugzeuge zu retten. Man nahm an, dass wenn man das
gigantischen Libellen, usw. -- sind Zeugnis besserer Lebensqualität.
Geschwader einmal gefunden hatte, dann wäre der Rest der Aktion
Kosmische Strahlungen wurden wahrscheinlich durch das damals
nur noch eine Frage des Schneeschaufelns.
noch stärkere Magnetfeld und den Wasserschutzmantel verringert.
Als der Radar jedoch die Flugzeuge entdeckte, steckten diese unter
Diese Faktoren mögen die große in der Bibel aufgeführte
einer 80m dicken Eisschicht und ließen somit die Annahme
Lebensspanne der Menschen vor der Flut erklären, die nach der Flut
verblassen dass Eisschichten sich über Jahrtausende entwickeln.
drastisch verkürzt wurde.
Der Meteorologe Michael J. Oard, der das offenbarende Buch, „Eine
Die Nachkommen Noahs, wie sie in der Bibel aufgeführt werden,
Eiszeit verursacht durch die Flut der Genesis“ schrieb, schätzt dass
sind kein vergangener Mythos. Die Geschichte und selbst moderne
diese etwa 700 Jahre lang währte.
Namen haben die Schilderung der Bibel bestätigt. Und
Die Menschen in nördlichen Klimaten trugen zu jener Zeit
sie ergibt auf alle Fälle mehr Sinn als der Versuch, alles durch die
wahrscheinlich Tierfelle und suchten Schutz in Höhlen. Diese
Verteilung von Affenahnen zu erklären.
Faktoren würden zu uns zu unserem modernen Konzept von
Frühe britische Geschichtsaufzeichnungen wurden im 8. Jahrhundert
„Höhlenmenschen“ führen.
von dem wallisischen Historiker Nennius in seinem Buch
„Geschichte der Britannier“ zusammengefasst, und im 12.
SCHON JEMANDEN UMGEBRACHT SEIT DEM
Jahrhundert vom ebenfalls wallisischen Historiker Geoffrey von
FRÜHSTÜCK?
Monmouth. Nennius und Geoffrey verfolgten den Ursprung der
Unglücklicherweise hatte die Evolutionstheorie verheerende soziale
britannischen Könige zurück bis zu Brutus, einem Nachfahren
Auswirkungen. Der Untertitel für Darwins „Ursprung der Arten”
Japhets, dem Sohn Noahs. Brutus landete um 1100 v. Chr. in
lautete, „Die Erhaltung bevorzugter Rassen im Kampf des Lebens.“
Britannien.
Später schrieb er: „Wenn wir einen Blick auf die Welt einer nicht zu
„Vielleicht würde ihre Anerkennung die Geschichte der frühen
fernen Zukunft werfen, welch schier endlose Anzahl an niederen
Briten unbequemer Weise zum ersten Buch Mose zurückführen, und
Rassen wird von den höher zivilisierten Rassen der Welt ausgetilgt
das ist ein Konzept für das der Modernismus ganz einfach keinen
worden sein.“ [Charles Darwin, ”Life and Letters”, ed. Francis Darwin, vol. 1
Raum lässt.“ [Bill Cooper, ”After the Flood” (Chichester, England: New Wine (1888; Reprint, New York: Johnson Reprint, 1969)]

10
Der Rassismus war weit verbreitet unter den führenden frühen unsere Schöpfung. Wir machen die Regeln. Wir bestimmen den
Evolutionisten. Thomas Huxley, „Darwin's Bulldogge," schrieb: Rahmen der Realität. Wir erschaffen die Welt, und weil dem so ist,
„Kein rationaler Mensch glaubt dass der durchschnittliche Neger auf fühlen wir uns nicht länger fremden Mächten gegenüber
gleichem Niveau steht wie ein Weißer, geschweige denn ihm verpflichtet. Wir müssen unser Verhalten nicht länger rechtfertigen,
überlegen sei. Die höchsten Ränge in der Hierarchie der Zivilisation denn wir sind jetzt selbst die Architekten des Universums, denn wir
werden gewiss nicht innerhalb der Reichweite unserer sind das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.“
dunkelhäutigen Vetter stehen...” [Thomas Huxley, Lay Sermons, [J.Rifkin, ”Algeny” (NY: Viking, ‘83)]
”Addresses and Reviews” (New York: Appleton, 1870) Thomas Huxley's Enkel, Julian Huxley war ein Atheist und einer der
Ernst Haeckel, der große Verkünder des Darwinismus in größten Fürsprecher der Evolutionslehre im 20. Jahrhundert. Er
Deutschland war sogar noch extremer: behauptete dass „der Darwinismus die gesamte Vorstellung von Gott
„Jene niederen Rassen (wie das Volk der Veddah oder der als Schöpfer von Organismen aus dem Bereich vernünftiger
australischen Neger) sind psychologisch den Säugetieren näher Diskussion genommen“ hätte. Aber haben wir aufgehört an Gott zu
stehend als zivilisierte Europäer; wir müssen daher deren Leben eine glauben weil die Evolution bewiesen wurde oder nahmen wir die
völlig andere Bedeutung zukommen lassen.“ [Ernst Haeckel, ”The Evolution an um Gott zu verleugnen?
Wonders of Life” (New York: Harper, 1904)] Unglücklicherweise birgt die Verleugnung Gottes Konsequenzen in
Die Evolutionslehre beeinflusste auch Friedrich Nietzsche sehr sich. Es herrscht eine Epidemie des „Mangels an Selbstvertrauen.“
stark. Er nannte Darwin einen der größten 3 Männer seines Nicht überraschend. Vor hundert Jahren lernten Schüler dass sie in
Jahrhunderts (Napoleon stand an erster Stelle), verwarf das Gottes Ebenbild geschaffen wurden. Heute sagt man ihnen im
Christentum und verkündete, „Gott ist tot.“ Es war natürlich auch Effekt: „Das Universum entstand zufällig. Daher bist du aus Zufall
Nietzsche, dessen Hirn das Konzept der „Herrenrasse“ und des hier. Dein Leben hat keinerlei Bedeutung oder Sinn. Es gibt kein
„Übermenschen“ entsprang. Leben hiernach, du hast keine Seele. Du bist nur ein Klumpen aus
Hitler versuchte „Rassereinheit“ durch Eliminierung der Juden zu Molekülen, das Resultat von grässlichen Mutationen die gut
erlangen, und somit die Verewigung der arischen „Herrenrasse“. ausgingen weil deine tierischen Vorfahren einen blutigen
Hitler folgte dem Rat Darwins. Überlebenskampf um Zahn und Kralle gewonnen haben. Deine
Jerry Bergman vom amerikanischen Northwest Technical College Urahnen waren Reptilien, deren Vorfahren waren Fische, aber im
schreibt: ”Darwin's Theorie und Schriften hatten großen Einfluss auf Endeffekt stammst du von den Bakterien ab.“ Ich kann mir kaum
die Nazipolitik.” [Jerry Bergman, "Eugenics and the Development of Nazi vorstellen warum das jemandes Selbstvertrauen beeinträchtigen
Race Policy," Perspectives on Science and Christian Faith 44 (June 1992)] sollte.
Jugenddelikte werden in einst unvorstellbarem Maße begangen.
Darwin hatte das Leben als „Überlebenskampf“ definiert und Hitler Waffendetektoren an amerikanischen Schuleingängen sind Routine.
sah diesen Kampf größtenteils als einen Rassenkampf. Wenn man Schülern beibringt dass sie Tiere sind fangen sie
Erich Fromm schrieb: „Wenn Hitler überhaupt an etwas glaubte, irgendwann auch an sich wie Tiere zu benehmen. „Das Überleben
dann waren es die Regeln der Evolution, die seine Handlungen und des Stärkeren“ beschreibt das amerikanische Hochschulwesen
Greueltaten gerechtfertigten und heiligten.“ [A.E. Wilder-Smith, ”The ziemlich passend. Die Evolution ist ein schlechtes Rollenbeispiel:
National Sciences Know Nothing of Evolution” (Costa Mesa, Calif. 1981)]
Wenn jeder Organismus versucht den Wettkampf ums Überleben zu
gewinnen, welchen Wert hat dann das Leben eines anderen? Die
Etwas für jeden
Evolution ist das Rezept für Selbstsucht und Brutalität.
Wenn Darwin zur Entwicklung des Nationalsozialismus beisteuerte,
Nobelpreisträger Alexander Solzhenitsyn sagte: „Die Menschen
so tat er nicht weniger für dessen totalitären Vetter, den
haben Gott vergessen, darum ist all dies geschehen.“ [Edward E.
Kommunismus. Als ehemaliger links-orientierter Atheist zögere ich Ericson, Jr., "Solzhenitsyn: Voice from the Gulag," Eternity (October 1985)]
nicht zu behaupten dass Evolution und Marxismus Hand in Hand
gehen. Marx verwarf die Religion als „Opium des Volkes,“ und in Hier ist eine Reihe von Wissenschaftlern die von der Evolution nicht
fast jeder Nation in der der Kommunismus die Macht übernahm überzeugt werden konnten:
wurde die Kirche wenn nicht eliminiert, so zumindest neutralisiert. Louis Pasteur (1822-95) rettete wahrscheinlich mehr Leben als jeder
George Stein schrieb für den American Scientist: „Marx selbst sah andere Wissenschaftler. Er sagte, „Die Wissenschaft bringt den
Darwin’s Werk als Bestätigung seiner Ansichten von Seiten der Menschen näher zu Gott. Je mehr ich die Natur studiere, um so mehr
Naturgesetze...“ Darwin öffnete die Tür mit seinem bestaune ich das Werk des Schöpfers.“
„wissenschaftlichen“ Begründung Gott wegzuerklären.
Während Hitler den „Überlebenskampf“ als Rassenkampf ansah, sah Lord Kelvin (1824-1907) sagte: „Es gibt überwältigende Beweise
Marx ihn als Klassenkampf. Marx schickte Darwin das Manuskript von intelligenter und wohlwollender Planung um uns herum... Der
von „Das Kapital“ und bat ihm an es ihm zu widmen, aber Darwin Atheismus ist so absurd dass ich es nicht in Worte fassen kann.“
lehnte ab.
Der Sovietische Diktator Stalin ermordete Millionen. Die Samuel F.B. Morse (1791-1872) erfand den Telegraphen und den
Evolutionslehre hatte sein Leben verändert. Mao Tse-tung Morse Code, entwickelte die erste Kamera in Amerika und gründete
betrachtete Darwin als das Fundament des wissenschaftlichen die National Academy of Design. Er sagte: „Der einzige
Sozialismus in China. Mao wiederum dezimierte seinerseits die Hoffnungsschimmer kommt durch Gottvertrauen. Wenn ich hinauf
chinesische Bevölkerung um Millionen. schaue beruhigt es meine Ängste vor der Zukunft und ich höre eine
Und warum auch nicht? Darwin hatte ja „bewiesen“ dass der Stimme sagen, ‚Wenn ich die Lilien auf dem Feld kleide, werde ich
Mensch nicht Gottes Schöpfung war. Statt dessen stammte er von nicht auch euch kleiden?‘“ Die erste Botschaft die über einen
Bakterien, Fischen und Echsen ab. Darum herrschte in den Köpfen Telegraphen verschickt wurde, lautete, „Was Gott geschaffen hat.“
von Hitler, Stalin und Mao auch kein Zweifel darüber dass man
Menschen nicht wie Tiere behandeln solle. Wieso sollte man sie also Durch Experimente bewies James Joule (1818-1889) das Gesetz der
nicht in Zugwagons pferchen, in Richtung Konzentrations- und Energiekonservierung. Er sagte, „Bekanntschaft mit den
Arbeitslager? Naturgesetzen bedeutet nichts anderes als die Bekanntschaft mit
dem Sinn Gottes der in ihnen ausgedrückt wird.“
DIE VERURTEILTE GENERATION
Mit einem Mal hatten wir eine Entschuldigung dafür, das zu tun George Washington Carver (1864-1943) wurde einer der größten
was wir schon immer gewollt hatten. Wie der Aktivist Jeremy Rifkin Agrarwissenschaftler der Welt. Er lehnte ein Angebot von Thomas
in seinem Buch ”Algeny” schrieb: „Wir fühlen uns nicht länger als Edison ab für ein 60 mal höheres Gehalt für ihn zu arbeiten. Es
Gäste in eines anderen Heim und somit gezwungen unser Verhalten sagte, „Das Geheimnis meines Erfolges? Es ist einfach. Es steht in
an bereits existierende kosmische Regeln anzupassen. Jetzt ist es

11
der Bibel: ‚Gedenke an Ihn in all deinen Wegen, so wird Er dich
recht führen.‘“ [William J. Federer, ”America's God and Country:
Encyclopedia of Quotations” (Coppell, Tex.: Fame Publishing, 1994)]

Wernher von Braun (1912-1977) war Leiter des Flugzentrums der


NASA, betreute das Team von Wissenschaftlern das den ersten
Amerikaner ins Weltall sandte und die erste Mondlandung ersann.
Von Braun betete für die Sicherheit der Teilnehmer an bemannten
Missionen die er plante. Er bemerkte, „Es gibt solche die meinen das
Contact:
Universum Tommys_Fenster@Yahoo.de
wäre aus einem willkürlichen Prozess heraus entstanden,
doch welcher willkürliche Prozess könnte das menschliche Gehirn
oder Auge zustande bringen? Gezwungen zu werden an nur eine
einzige Schlussfolgerung zu glauben, dass alles im Universum aus
Zufall geschah, würde die Objektivität der Wissenschaft selbst
verletzen.“

Der Physiker und Nobelpreisträger Robert A. Millikan (1868-1953),


sagte, obwohl er dem Fundamentalismus kritisch gegenüber stand,
dass er ihn immer noch dem Atheismus bevorzugen würde: „Der
Gott der Wissenschaft ist der Geist rationaler Ordnung, und
geordneter Entwicklung. Der Atheismus ist in meiner Auffassung
die Verleugnung der Existenz jenes Geistes. Nichts wäre dem
gesamten Geist der Wissenschaft feindlicher gesinnt.“

Unter allen Wissenschaftlern die je lebten machen die Atheisten nur


eine kleine Minderheit aus. Es steht jedenfalls fest dass niemand ein
„Feind der Wissenschaft“ ist weil er an die Bibel glaubt.

DU UND „DER DA OBEN“


In Hiob 38:4 stellt Gott den Anhängern der Evolutionstheorie die
Frage, „Wo warst du als Ich die Erde gründete?“ Eine Wissenschaft
sollte auf stützenden Beobachtungen beruhen, doch die
Evolutionstheorie entbehrt deren jeglicher.
Auf jedem anderen Gebiet wurde die Theorie verworfen wenn die
Tatsachen nicht der Theorie entsprachen. Die Evolutionstheorie
überlebt weil sie an ihrer Wurzel der Versuch ist Gott zu verleugnen.
Ihre Opposition gegen den Glauben ist eine Ironie, da sie selbst
anhand so weniger bekräftigender Beweise durch Glauben anerkannt
werden muss.
In der Bibel ruft Gott, „,Kommt her, wir wollen sehen, wer von uns
recht hat,‘ spricht der Herr.“ (Jesaja 1:18) Der Glaube ist nicht
inkompatibel mit dem Verstand sondern die Evolution. Der Fehler
lag darin den Darwinismus mit „Wissenschaft“ zu verwechseln.
Unglücklicherweise haben genau das viele Christen getan und
versucht, ihren Glauben damit zu vereinen. Sie haben ihren
christlichen Glauben verwässert und wurden zu „theistischen
Evolutionisten“ in der Annahme dass Gott die Welt vor Milliarden
von Jahren schuf und das Leben dem Zufall und der Evolution
entspringen ließ.
Diese Anschauung raubt jedoch unserem Glauben jegliche
Bedeutung. Wenn alles der Evolution entsprang, dann auch unser
Glaube und unsere Moralvorstellungen. Manche Christen
adoptierten die theistische Evolution in der Hoffnung dass Atheisten
und Darwinisten ihnen entgegen kommen würden und Gott
akzeptieren würden. Aber sie haben sich damit nur selbst etwas
vorgemacht, denn Atheisten sehen die Evolution korrekter Weise als
Gegensatz zur Theologie. Wie G. Richard Bozarth im American
Atheist schrieb: „Die Evolution vernichtet gänzlich jeglichen Grund
der das irdische Leben von Jesus notwendig gemacht habe sollte.
Vernichtet man Adam und Eva und die Erbsünde, dann findet man in
ihrer Asche die mitleiderregenden Überreste von Gottes Sohn. Wenn
Jesus nicht der Erretter war der für unsere Sünden starb, und das ist
was Evolution bedeutet, dann ist das Christentum nichts.“

Wir sind am Ende unserer Erörterung der Darwinschen Seite des


Konfliktes. Wenn die Evolutionstheorie nicht stimmt, und die Welt
und die Menschheit konzipiert wurden, dann stehen wir Gott
gegenüber.

Wie wirst du Ihm gegenüber stehen?

12