Sie sind auf Seite 1von 4

profi fahrbericht

profi fahrbericht Für Traktoren von John Deere und New Holland: Nachrüstbare Kabinenfederungen D ie Nachfrage nach

Für Traktoren von John Deere und New Holland:

Nachrüstbare

Kabinenfederungen

Die Nachfrage nach gefeder- ten Kabinen und damit nach mehr Fahrkomfort steigt zweifellos. Zwei Händler, der eine verkauft Trakto- ren von John Deere, der andere von New Holland, entwickelten darum eine Kabi- nenfederung, mit der die jeweiligen Fabrikate in we- nigen Stunden nachgerüstet werden kön- nen. Die Federung für die John Deere-Traktoren wird angeboten von Müller-Fahrzeugzu- behör, Walsrode. Aus technischen Gründen ist diese Art der Federung nur für die Sechszylinder-Modelle der 6000er Serie von John Deere (105 bis 135 PS) möglich. Die Fede- rung für die New Holland-Traktoren kann in die Modelle M 100, 115, 135 und 160 sowie 8160, 8260, 8360 und 8560 eingebaut werden. Federungen an Schleppern, sei- en es Vorderachs- oder Kabi- nenfederungen, sind sehr komplexe Systeme. Bei ei- ner Probefahrt können wir uns nur einen kurzen, subjektiven Eindruck verschaffen - mehr nicht. Aber das wollten wir uns auch nicht nehmen las- sen. Im Winter fuhren wir für unseren Fahrbericht einen John Deere 6910 (99 kW/135 PS) mit Kabinenfede- rung und gefederter Vorder- achse. Im Vergleich dazu fuhren wir einen 6810 (92 kW/125PS). Bei- de waren hinten mit 580/70 x 38 und vorne mit 480/70 x 28 bereift. Der Reifendruck betrug 1,4 bar.

Das Ergebnis läßt sich schon fast erahnen. Wenn wir durch ein Schlagloch fuhren, machte die un- gefederte Kabine jede Bewegung des Schleppers mit. Gleichwohl mil-

Gefederte Kabinen liegen im Trend. Zwei Händler von John Deere und New Holland tüftelten selbst eine Kabinenfederung aus, weil diese Hersteller so etwas noch nicht anbieten. profi hat mit beiden Schleppern eine Probefahrt unternommen.

fuhren, war die zusätzli- che Federung gut zu spüren. Insgesamt war die Kabine ruhi- ger. Wenn es durch ein Schlagloch ging, gab es nur ein kurzes Auf- und Abschwin- gen, und schon hatte sich die Kabine wieder stabilisiert.

Allerdings erreichten wir auf unserer Fahrt auch die Grenzen des Feder- wegs, der mit 60 mm (Herstellerangabe) nicht besonders üppig ist. Ein dumpfer Stoß ließ den Fahrer spüren, daß die Feder bis zum Anschlag zusammengedrückt war. Ein oder zwei Zentimeter Federweg mehr hätten es schon sein dürfen. Im Frühjahr fuhren wir ei- nen neuen New Holland 8160 mit 74 kW/100 PS, der erst kurze Zeit auf einem Lohnbe- trieb arbeitete. Bereift war er vorne mit 14.9 R 28 und hinten mit 18.4 R 38. Der Reifeninnen- druck betrug 1,5 bar. Eine gefe- derte Vorderachse bietet New Holland noch nicht an. Die vom Händler entwickelte Kabinenfede- rung für die New Holland-Traktoren funktioniert ähnlich wie jene für die John-Deere-Schlepper, auch wenn sie etwas anders aussieht. Der Öldruckdämpfer befindet sich hinter der Spiralfeder. Der untere „Anschlag“ wird von einem Gum- mipuffer gedämpft. Kurze Panhard- stäbe sollen die Kabine zusätzlich stabilisieren.

Federungselement für die John Deere-Kabinen: Rechts die Feder mit dem Gasdruckdämpfer, links der Bolzen zur
Federungselement für
die John Deere-Kabinen:
Rechts die Feder mit dem
Gasdruckdämpfer,
links der Bolzen zur
Stabilisierung.

derte der luftgefederte Fahrersitz harte Stöße ab. Die zweite Fahrt auf gleicher Strecke nun mit gefederter Kabine: Auf glatter Fahrbahn gab es kaum merkliche Unterschiede. Auf den Feldwegen sah das anders aus. Als wir jetzt durch die Löcher

profi 24 Nr. 7/99

daten-kompaß Nachrüstbare Kabinenfederungen Schlepper John Deere New Holland Bauart Spiralfeder mit
daten-kompaß
Nachrüstbare Kabinenfederungen
Schlepper
John Deere
New Holland
Bauart
Spiralfeder mit Öldruckdämpfer,
Spiralfeder mit Öldruck-
Stehbolzen zur Seitenstabilisierung
dämpfer und Panhardstab
geeignet für
John-Deere-Traktoren
New-Holland-Traktoren
6506, 6600, 6800, 6900
M 100, M 136, M 160,
6510, 6610, 6810, 6910
NH 8160, NH 8360, NH 8560
Einbauzeit
2 – 3 Stunden
2 - 3 Stunden
Preis für Nachrüst-
kit (ohne Einbau)
ca. 2 500 DM inkl. MwSt.
ca. 2 500 DM inkl. MwSt.
plus und minus
Die Federung für
die John Deere-
Schlepper bietet
rund 60 mm
Federweg. Der
Fahrkomfort wird
durch die
Federung
verbessert.
John Deere-
Federung
+ Guter zusätzlicher Federungskomfort
+ Einfacher Einbau
– Federweg auf 60 mm begrenzt
– Hoher Preis
gen zu verbessern und die „durch-
schlagende Wirkung“ eines Schlag-
lochs etwas zu dämpfen. Doch von
einer Kabinenfederung erwarten wir
eigentlich mehr. Für die Modelle NH
8360 und 8560 ist allerdings ein Fe-
derweg von bis zu 50 mm möglich.
Händler konstruieren:
Wer zu spät kommt
den
bestraft der Kunde. So weit
che Schwierigkeiten bei Gewähr-
wollten es zwei Traktorenhändler
leistungsansprüchen hin. Diese
nicht kommen lassen. Weil für das
ganze Prozedur ist wahrlich nicht
eigene Fabrikat keine Kabinenfe-
so einfach.
derung im Angebot war, haben sie
Diesen Ärger könnten sich die Her-
ihrem Hersteller ein wenig unter
steller jedoch ersparen. Wer sich
die Arme gegriffen und selbst ei-
gegenüber der Konkurrenz mit re-
ne Federung entwickelt.
lativ einfachen Lösungen einige
Jahre Zeit läßt, braucht sich nicht
Doch die Hersteller sehen das gar
zu wundern, wenn pfiffige Händ-
nicht so gerne – verständlich.
ler das Heft in die Hand nehmen.
Denn was ein Händler in seiner
Für die geht es nicht darum, mit
Werkstatt austüftelt, entzieht sich
der Kabinenfederung viel Geld zu
ihrer Kontrolle und muß zunächst
verdienen. Sie wollen lediglich ver-
suspekt erscheinen. Vielleicht wird
hindern, daß ihnen das nächste
es geprüft und freigegeben. Oder
Geschäft nur wegen einer fehlen-
man will gar nicht viel Wind drum
den Kabinenfederung platzt.
machen und weist nur auf mögli-
Gerd Theißen
Mehr Federweg bedeutet aller-
dings auch nicht von vornherein
mehr Federungskomfort. Entschei-
dend ist auch die Frequenz der
Schwingungen, die den Fahrer er-
reichen. Außerdem ist bei einer
nachgerüsteten Kabinenfederung
eines fremden Herstellers nicht völ-
lig klar, wie sie sich auf die Kabine
auswirkt.
Beide Federungen können in knapp
drei Stunden in der Fachwerkstatt
eingebaut werden. Es werden le-
diglich die Hinterreifen abmontiert
und die hintere Kabinenlagerung ge-
gen die Federelemente ausge-
tauscht. Nach dem Einbau muß ei-
ne anerkannte Prüfstelle (z.B. TÜV)
noch ihren Segen geben. An-
schließend wird die Federung in die
Fahrzeugpapiere eingetragen.
Bei normaler Geradeausfahrt auf ei-
nem Wirtschaftsweg liegt die Kabi-
ne des NH 8160 ruhig. Wenn es et-
was holperig wird, wippt die Kabine
kurz, beruhigt sich aber wieder
schnell. Anders als bei der Müller-
Federung für John Deere merkt man
aber, daß sich die Kabine bei Kur-
venfahrt etwas zur Seite neigt. Die
Seitenstabilisierung läßt hier also
noch einige Wünsche offen.
Auch der Federweg ist nach unse-
rer Meinung zu gering. Er beträgt
nur etwas über drei Zentimeter. Das
reicht allenfalls, um den Fahrkom-
fort auf unebenen Wirtschaftswe-
Einen Pferdefuß haben jedoch bei-
de Kabinenfederungen. Weder John
Deere noch New Holland haben den
beiden Händlerlösungen für ihre
Schlepper eine Werksfreigabe er-
teilt. Werden an den Schlepperher-
steller Gewährleistungsansprüche
gestellt, kann es Schwierigkeiten ge-
ben.

profi 25 Nr. 7/99

profi fahrbericht

profi fahrbericht derungssysteme für ihre Kabine an. Die mechanische Federung für die Kabinen der Agrotron-Traktoren von

derungssysteme für ihre Kabine an. Die mechanische Federung für die Kabinen der Agrotron-Traktoren von Deutz-Fahr gibt es zum Beispiel schon für tausend Mark weniger. Al- lerdings ist der Einbau aufwendiger und damit teurer. Die vordere La- gerung wird durch zusätzliche Gum- mipuffer erhöht. Der Federweg der hinteren Kabinenlagerung beträgt 75 bis 85 mm. Ein zusätzlicher Pan- hardstab stabilisiert die Kabine.

John Deere hat die Federung im- merhin einem OECD-Test unterzo- gen. Den Test hat die Kabinenfede- rung bestanden, so daß es keine Si- cherheitsbedenken gegen den Ein- bau gibt. John Deere erteilte aber keine Werksfreigabe, weil nach An- sicht der John Deere-Fachleute der Nutzen dieser Kabinenfederung zu gering sowie die seitliche Führung noch zu verbessern ist und im Rah- men des oben genannten Tests Ver- schleißerscheinungen an der vor- deren Kabinenlagerung festgestellt wurden. Andere Schlepperhersteller bieten teurere, aber auch preiswertere Fe-

Die Federung für die New Holland- Traktoren bietet je nach Schlepper 35 bis 50 mm
Die Federung für
die New Holland-
Traktoren bietet
je nach Schlepper
35 bis 50 mm
Federweg. Der
Fahrkomfort wird
zwar erhöht, die
Seitenstabilität
könnte aber
besser sein.

Fazit: Nachrüstbare Kabinenfede- rungen sind ein Kompromiß. Gleich- wohl können wir sagen, daß beide Kabinenfederungen den Fahrkom- fort erhöhen. Allerdings ist der Fe- derweg bei beiden Lösungen recht gering. Der Nachrüstsatz für beide Fabrikate kostet rund 2 500 DM in- klusive Mehrwertsteuer. Hinzu kom- men die Kosten für den Einbau in einer Fachwerkstatt. Er dauert zwei bis drei Stunden.

Gerd Theißen

plus und minus

New Holland-

Federung

+ Zusätzlicher Federungskomfort

+ Einfacher Einbau

– Federweg nur 35 mm bis 50 mm

– Zu geringe Seitenstabilität

– Hoher Preis

klassen-kollegen die in profi bereits erschienen sind Hersteller Heft Deutz-Fahr Agrotron fb 10/97 7
klassen-kollegen
die
in profi
bereits erschienen sind
Hersteller
Heft
Deutz-Fahr Agrotron
fb
10/97
7 Federungssysteme
pt
2/99
im Vergleich
fb = Fahrbericht, pt = Praxistest
Agrotron fb 10/97 7 Federungssysteme pt 2/99 im Vergleich fb = Fahrbericht, pt = Praxistest profi

profi 26 Nr. 7/99