Sie sind auf Seite 1von 124

РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.

COM/WSNWS

Nr. 32 / 3.8.2019
Deutschland € 5,30
Printed in
Germany
Tschechien Kc 195,-
Ungarn Ft 2490,-

Das Ungeheuer
von Seattle
Spanien/Kanaren € 7,00
Spanien € 6,80

Wurden 346 Menschen Opfer von Gier und Größenwahn?


Die Anatomie des Boeing-Skandals
Slowenien € 6,50
Slowakei € 6,80
Polen (ISSN00387452) ZL 33,–
Portugal (cont) € 6,80
Norwegen NOK 86,–
Österreich € 6,00
Griechenland € 7,30
Italien € 6,80
Frankreich € 6,80
Finnland € 8,30
Dänemark dkr 57,95
BeNeLux € 6,40

Elite-Internat Eton Ex-Bundespräsident Wulff


TATORT BAHNSTEIG
Die Vorgeschichte eines Die politische Inzucht- Sein Leben in
unfassbaren Verbrechens anstalt der Briten der »Klinkerhölle«
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Exklusive Einblicke
in eines der verschlossensten
LÄNDER der WELT

320 Seiten mit farbigen Abb. · € 22,00 (D)


Auch als E-Book erhältlich

Saudi-Arabien erlebt den tiefgreifendsten Wandel seiner Geschichte:


Der junge Kronprinz öffnet das Land, zeigt aber zugleich eine dunkle, aggressive Seite.
SPIEGEL-Reporterin Susanne Koelbl hält diesen historischen Aufbruch aus
nächster Nähe fest. Ihr Buch gewährt faszinierende Einblicke in die Welt der Machthaber
und Ultrakonservativen genauso wie in das verborgene Leben der Frauen.

www.dva.de
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Das deutsche Nachrichten-Magazin

Hausmitteilung
Betr.: Titel, Soldaten, Wulff

Der Absturz einer Boeing 737 Max am


10. März unweit von Addis Abeba been-
dete nicht nur auf fürchterliche Weise das Machen Sie
Leben von 157 Menschen, er erschütterte
auch nachhaltig den Glauben in die Ver-
trauenswürdigkeit von Boeing und der Zu-
sich bereit für die
lassungsbehörden. Denn nur knapp fünf
Monate zuvor war eine baugleiche Maschi-
digitale Zukunft
ne in die javanische See vor Indonesien ge-
stürzt, ebenfalls nur wenige Minuten nach
dem Start, ebenfalls im Sturzflug, auch hier
Traufetter, Fichtner in Boeing-Simulator gab es keine Überlebenden. Insgesamt sind
346 Tote zu beklagen, gestorben bei Un-
fällen, deren Verlauf sich erstaunlich ähnelt. Es drängt sich die Frage auf, ob man die
beiden Unglücksorte nicht eher Tatorte nennen muss. Es stellt sich die Frage, ob Boe- 2 Wochen
ing und die Aufsichtsbehörde FAA nicht möglicherweise fahrlässig gehandelt haben. Neue Kurse
kostenlos
Ein Team von SPIEGEL-Redakteuren und -Reportern reiste in die USA, nach Afrika entdecken
und Asien, um die Vorgänge, die zu den Unfällen geführt haben, zu rekonstruieren. testen
Gesprächspartner waren Angehörige der Opfer und deren Anwälte, Boeing-Offizielle,
Airlinemanager und Sachverständige. SPIEGEL-Reporter Ullrich Fichtner und -Re-
dakteur Gerald Traufetter saßen außerdem in einem Boeing-737-Simulator, um sich
erklären zu lassen, welche Möglichkeiten die Piloten in Notlagen haben. Traufetter: Weiterbildung rund um die
»Als wir die Situation nachgeflogen sind, wurde uns klar, wie verzweifelt die Piloten
in den letzten Momenten vor dem Aufprall gegen die Computer gekämpft haben – digitale Arbeitswelt
und warum sie diesen Kampf verloren haben.« Seite 10
Mit der SPIEGEL AKADEMIE können
Sie sich neben dem Beruf auf Hoch-
Treffen Journalisten auf Personen, die nicht erfahren sind im Umgang mit Medien, schulniveau weiterbilden – zeitlich
müssen sie intensiver als sonst darüber nachdenken, welche Informationen sie über und räumlich vollkommen flexibel.
diese Menschen veröffentlichen und welche nicht. Oft geschieht das im Konsens mit
den Beteiligten, aber nicht in jedem Fall. Als Autor Christoph Wöhrle für den SPIEGEL
zwei Soldaten der Bundeswehr traf, die auf sehr unterschiedliche Weise mit ihren Entdecken Sie die neuen
Kriegstraumata umgehen, waren beide damit einverstanden, dass ihre Namen im zertifizierten Hochschulkurse:
Text genannt werden. Wöhrle entschied sich allerdings, nur einen der Soldaten mit
seinem wahren Namen vorzustellen, dem anderen gab er ein Pseudonym. Es war der Digital Sales & Marketing:
Soldat, der stärker mit seinem Trauma ringt, der verzweifelter nach Anerkennung
und Hilfe sucht. Der Autor hatte das Gefühl, dass er die Lage des Mannes, den er
Kunden digital gewinnen und
Harzer nannte, noch schwieriger machen würde, wenn er ihn wie gewünscht mit sei- erfolgreich binden
nem Namen im Text erwähnt hätte. Wie die Soldaten versuchen, zurück ins normale
Leben zu finden, beschreibt Wöhrle ab Seite 92 Entrepreneurship in
digitalen Zeiten:
Wie Sie erfolgreich gründen
Das Amt des Bundespräsidenten krönt politische Karrieren und beendet sie zugleich.
Für keinen Bundespräsidenten gilt das mehr als für Christian Wulff, der vor gut sieben
Jahren zurücktrat, nach nur 598 Tagen im Amt. Wie geht es weiter nach solch einem
Ereignis? Wie blickt Wulff auf seine Amtszeit und ihr abruptes Ende? SPIEGEL-Autor
Marc Hujer begleitete Wulff zu zahlreichen Ter-
minen und erlebte einen Mann, der die ewigen
Fragen nach seinem Rücktritt nicht nur mit großer
Langmut erduldet, sondern auch einen erfrischen-
den Hang zur Selbstironie zeigt. Nachdem er Alle Informationen finden Sie unter
SONJA OCH / DER SPIEGEL

Hujer von dem Buch des Psychotherapeuten Jorge www.spiegel-akademie.de


Bucay erzählt hatte – es trägt den Titel »Drei Fra-
gen. Wer bin ich? Wohin gehe ich? Und mit
wem?«, und es hat Wulff bei der Bewältigung sei-
ner Krise geholfen –, warnte er Hujer davor, das
Buch zu Hause herumliegen zu lassen. »Sonst fragt
Wulff, Hujer in Istanbul sich Ihre Frau, was mit Ihnen los ist.« Seite 48

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3.8. 2019 3


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Inhalt
73. Jahrgang | Heft 32 | 3. August 2019

Titel Gesellschaft

Katastrophen Hätte der Absturz Früher war alles schlechter:


zweier Boeing-Maschinen Blinddarmoperationen /
vermieden werden können? Was ist am Strand noch
Rekonstruktion eines erlaubt? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Systemversagens . . . . . . . . . . . . 10
Eine Meldung und ihre
Geschichte Warum Igel-Sex
Deutschland im Sommer die Polizei
beschäftigt . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Leitartikel Was Europa
gegen die Bedrohung Karrieren Das Leben
durch Donald Trump und danach – was macht eigent-
Boris Johnson tun kann . . . . . . 6 lich Ex-Bundespräsident
Christian Wulff? . . . . . . . . . . . . 48
Meinung Die Gegen-
darstellung / So gesehen: Kolumne Leitkultur . . . . . . . . . 53

ANDREAS ARNOLD / DPA


Ferienaktionismus . . . . . . . . . . . 8

Schonfrist für Steuertrickser / Wirtschaft


Linientreuer Bundestag / Auf-
forsten mit Importhölzern? 26 Jeder fünfte Riester-Vertrag
wird nicht bespart /
Verbrechen Der Mann, der Niedersachsens Umwelt-
einen Achtjährigen vor »Er fühlte sich verfolgt« minister könnte
den Zug stieß, ist vermutlich Energielobbyist werden . . . . . 54
psychisch krank . . . . . . . . . . . . . 30 Der in der Schweiz lebende Eritreer
Habte A. galt als bestens integriert – am Montag Deutscher Osten I Viele
Hessens Ministerpräsident stieß er einen achtjährigen Jungen vor Ostdeutsche kehren
Volker Bouffier über die Tat nach Jahren im
am Frankfurter Bahnhof
einen einfahrenden ICE. Freunde schildern, Westen in ihre Heimat
und die Illusion von absoluter dass A. unter Wahnvorstellungen litt. zurück . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 Lassen sich solche Taten verhindern? Seite 30
Deutscher Osten II Erfolgs-
Karrieren Gesine Schwans modell Ostfrau – wie
einsamer Wahlkampf der Westen beim Feminismus
um den Vorsitz der SPD . . . . 38 vom Osten lernte . . . . . . . . . . . 59

Parteien Grüne und Linke Handel Die EU verschärft


könnten in Brandenburg den die Regeln für das Bezahlen
Ministerpräsidenten im Netz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
stellen – vorbereitet sind
sie nicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 Konzerne RWE-Aufsichtsrat
Werner Brandt über
CSU Parteichef Markus Söder den Umgang mit Klima-
nervt die CDU mit ständigen aktivisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
IRIB / AFP

Ideen zur Klimarettung . . . . . 42


Konjunktur Kurze Schwäche
Lobbyismus Die Methoden oder langer Abschwung –
von Elio Adler, Chef Zerrissen und zerrieben wie steht es um die deutsche
der deutsch-jüdischen Wirtschaft? . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
»WerteInitiative« . . . . . . . . . . . 43 Die EU wollte zwischen Iran und den USA
vermitteln. Nun wird sie selbst in Nachhaltig leben (IV) Lebens-
Trends Neue Bienen- mittel aus den Mülltonnen
liebe – die Probleme
den Konflikt hineingezogen. London plant, sich von Supermärkten
der Großstädter mit dem der US-Marinemission anzuschließen. Die zu bergen ist illegal, aber
Imkern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 Auseinandersetzung droht Europa zu spalten. Seite 72 populär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67

4 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland Biotechnik Fantastische


Tierwesen und warum
Wie Assads Regime in der ein japanischer Forscher
syrischen Provinz Idlib sie erschaffen will . . . . . . . . . . . 96
Zivilisten bombardiert / Ein
Italiener berät Frankreichs Klima Die Epidemiologin

ROBERT HARDING / INTERFOTO


Premier und gilt in seinem Sabine Gabrysch über die
Land als »Verräter« . . . . . . . . . 70 Erderwärmung und
deren tödliche Folgen für
Iran-USA-Konflikt Die Krise die Menschen . . . . . . . . . . . . . . . 98
zwischen Washington
und Teheran spaltet Europa 72
Kultur
Der US-Politologe Vali Nasr
warnt im SPIEGEL-Gespräch Die Schule des Regierens Frisuren aus dem Katalog /
vor einem neuen großen Der Film »Fast & Furious:
Krieg im Nahen Osten . . . . . . 74 Kein anderes Internat hat mehr britische Premier- Hobbs & Shaw« / Kolumne:
minister hervorgebracht als Eton. Nicht jeder Besser weiß ich es nicht . . . . 100
Analyse Repressionen gegen
Moskauer Demonstranten
hält das für eine gute Nachricht. Viele glauben, die Theater Die Salzburger Fest-
offenbaren die Nervosität des aktuellen Probleme des Königreichs hängen mit spiele, ein österreichisches
Regimes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77 seinem elitären Bildungssystem zusammen. Seite 80 Kulturereignis in Zeiten der
politischen Krise . . . . . . . . . . . 102
Großbritannien Wie auf dem
Eton College die Elite des In eigener Sache Warum der
Königreichs erzogen wird .. 80 SPIEGEL über den Fall
Sommertheater der Bloggerin Marie Sophie
Hingst berichtet hat . . . . . . . 107
Sport Die Salzburger Festspiele sind das wichtigste
Kulturereignis Österreichs. Sie finden Pop In Stockholm steht
Die reichsten Sportstars / der Rapper A$AP Rocky
dieses Jahr in einem verunsicherten Land statt,
Magische Momente: Drachen- vor Gericht . . . . . . . . . . . . . . . . 108
bootfahrer Markus Bock über das keine gewählte Regierung mehr hat –
seinen WM-Triumph . . . . . . . . 85 und sich über seine Identität streitet. Seite 102 Kino Der Film »Berlin,
I Love You« sollte vom Hype
Fußball SPIEGEL-Gespräch um die angesagte deutsche
mit Bremens Trainer Hauptstadt profitieren –
Florian Kohfeldt über das ging schief . . . . . . . . . . . . . 112
Lust und Frust, bei
Werder Trainer zu sein .... 86 Sachbuchkritik Der Versuch
des Historikers H. Glenn
Umwelt Wie gefährlich ist Penny, die Ehre der
DERRICK SALTERS / WENN.COM

Kunstrasen? ................. 89 deutschen Ethnologie


zu retten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
Wissenschaft

Flugzeugabsturz durch
Kollision mit Drohne? / Neue
Knochenfunde am deutschen
Stonehenge / Kommentar:
Nehmt Jugendlichen die Hip-Hop-Prozess
E-Zigaretten weg! . . . . . . . . . . . 90
Eigentlich steht der amerikanische Rapper Bestseller . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111
Psychiatrie Leben mit A$AP Rocky in Stockholm nur wegen Impressum, Leserservice . . . 116
schwerstem Trauma – Nachrufe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
der Leidensbericht zweier
einer Schlägerei vor Gericht – aber seitdem sich Personalien . . . . . . . . . . . . . . . . 118
deutscher Afghanistan- US-Präsident Trump einmischt, verwandelt Briefe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120
veteranen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 sich der Fall in eine diplomatische Krise. Seite 108 Hohlspiegel / Rückspiegel . . . 122

Titelfoto: Chris Ratcliffe / Bloomberg via Getty Images 5


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Das deutsche Nachrichten-Magazin

Die angelsächsischen Clowns


Leitartikel Trump und Johnson lassen sich nur von einem starken Europa stoppen.

D
er eine verglich die Ziele der EU mit jenen Hitlers. Resteuropa könnte sich dann in einem ähnlichen Dilem-
Der andere bezeichnete Brüssel als »Höllenloch«. ma befinden wie 2003 im Fall des Irak: Damals weigerten
Boris Johnson und Donald Trump haben aus ihrer sich Deutschland und Frankreich, sich dem von den USA
Verachtung für die Europäische Union nie einen und Großbritannien angeführten Krieg gegen Diktator
Hehl gemacht. Solange Johnson Zeitungskolumnist und Saddam Hussein anzuschließen. Diesmal könnte der Bruch
Trump Immobilienhändler war, konnte das den Europäern noch tiefer gehen. Denn Trump setzt die Europäer nicht
egal sein. Inzwischen aber ist Johnson Premierminister nur in einer politischen Frage unter Zugzwang, wie George
Großbritanniens, Trump US-Präsident. Zwei der ältesten W. Bush es damals getan hat. Trump stellt die europäische
Demokratien der Welt werden von Populisten regiert. Integrität infrage.
Das allein ist für Europa schlimm genug. Doch es könnte Der Brexit wurde bislang vor allem als Gefahr für die
noch schlimmer kommen. Trump und Johnson schicken Wirtschaft wahrgenommen. In der Irankrise zeigt sich,
sich an, in der Außenpolitik dass die sicherheitspolitischen
gemeinsame Sache zu machen – Folgen noch gravierender sein
auf Kosten der EU. könnten. Das britische Foreign
Zwar ist Trump bei den meisten Office und der Auslandsgeheim-
Briten unbeliebt, eine allzu große dienst waren bislang Pfeiler der
Nähe zu ihm wäre für Johnson ein europäischen Außen- und Sicher-
Risiko. Bei Gesellschafts- und Kli- heitspolitik. Sollte sich ein Post-
mafragen liegen beide Politiker Brexit-Großbritannien dauerhaft
auseinander. Aber bislang deutet von der EU ab- und den USA
wenig darauf hin, dass sie vor unter Trump zuwenden, würde
einer Zusammenarbeit zurück- dies Europas Rolle in der Welt
schrecken. Trump will Europa schwächen.
spalten. Er hat den Austritt Groß- In der EU hoffen manche,
britanniens aus der EU stets befür- dass sich das Problem von selbst
wortet. Für Johnson ist Trump löse, wenn Johnson bei mög-
eine Art Lebensversicherung. Soll- lichen Neuwahlen im Herbst und
te er das Land im Herbst ohne Ver- Trump bei den Präsidentschafts-
trag aus der EU führen, wie er es wahlen 2020 abgewählt würden.
TOLGA AKMEN / AFP

seit seinem Amtsantritt am 24. Juli Doch das ist alles andere als
täglich androht, wäre seine Regie- ausgemacht, in den USA etwa
rung mehr denn je auf einen Han- geben die Demokraten im
delsdeal mit den USA angewiesen. Moment ein Bild ab, das wenig
Wie belastbar das transatlanti- Anti-Brexit-Aktivisten in London optimistisch stimmt. Zudem
sche Verhältnis ist, dürfte sich im ist offen, ob Großbritannien und
Nahen Osten entscheiden – einer die USA unter neuen Regie-
der gefährlichsten Regionen der Welt. Unter Trumps Vor- rungschefs tatsächlich zum Multilateralismus zurückkeh-
gänger Barack Obama haben die USA gemeinsam mit ren würden.
Deutschland, Frankreich und Großbritannien einen Deal In jedem Fall ist Abwarten kein Ersatz für eine politische
mit Iran ausgehandelt, wonach dieser sein Nuklearpro- Strategie. Die EU täte gut daran, ihr eigenes außenpoliti-
gramm zurückfährt, wenn Sanktionen gegen ihn fallen. Seit- sches Profil zu schärfen. Egozentrikern wie Trump und
dem Trump im vergangenen Jahr aus dem Abkommen aus- Johnson ist nicht beizukommen, indem man sie einbindet,
gestiegen ist, eskaliert die Auseinandersetzung von Neuem. ihre Eskapaden herunterspielt. Gegen Populismus helfen
London stand in diesem Konflikt bisher fest an der Seite nur Haltung und Klarheit. Konkret bedeutet das, dass die
von Berlin und Paris. Ex-Regierungschefin Theresa May EU mit Johnson nicht über das Austrittsabkommen nach-
verwahrte sich ausdrücklich gegen Trumps Strategie des verhandeln und sich keinesfalls Trumps Iranpolitik
»maximalen Drucks«. Ihr Außenminister schlug stattdessen anschließen sollte. Stattdessen sollten sich die Europäer um
eine europäische Schutzmission in der Straße von Hormus eine Schutzmission in der Straße von Hormus bemühen
vor, um Spannungen abzubauen. Mays Nachfolger Johnson und gleichzeitig nach diplomatischen Wegen suchen, das
stellt sich dagegen an die Seite der USA, Großbritannien Abkommen zu retten. Während des Irakkriegs 2003
will sich nun an einem US-geführten Einsatz beteiligen. Es gewann Europa an Statur, indem Frankreich und Deutsch-
ist nicht einmal ausgeschlossen, dass sich London unter land eng zusammenstanden. Es ist an der Zeit, dass beide
Johnson gänzlich aus dem Nuklearabkommen zurückzieht. Staaten diese Allianz wiederbeleben. Maximilian Popp

6 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Mit SPIEGEL+ nutzen Sie die


ganze digitale Welt des SPIEGEL.

1 Monat
SPIEGEL+
gratis

Jeden Tag besser informiert: Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte von SPIEGEL+
auf SPIEGEL ONLINE, erfahren im Newsletter Daily Update das Wichtigste des Tages
und lesen die digitale Ausgabe des SPIEGEL schon freitags ab 18 Uhr.
Testen Sie jetzt SPIEGEL+ 1 Monat gratis! Als Abonnent der gedruckten Ausgabe
können Sie anschließend für nur € 0,70 bequem weiterlesen.
DRID, Hamburg

Jetzt gratis testen:

abo.spiegel.de/upgrade
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Meinung So gesehen

Urlaubsabbruch
Alexander Neubacher Die Gegendarstellung
Vom Ferienflüchtling zum
Volkshelden
Wallfahrt nach Venezuela G Waren Sie schon im Urlaub?
Ich war gerade für zwei Wochen in
Heike Hänsel, Vizechefin Worüber @HeikeHaensel nicht Großbritannien, auf dem Land. Es
der Fraktion Die Linke twitterte, ist das Leid von inzwischen war sehr schön. Aber zu entspannen
im Bundestag, war mehr als drei Millionen Venezolanern, und Ennui zuzulassen, das ist schon
am Wochenende auf Pil- die wegen Hunger, Elend und Verfol- auch sehr anstrengend. Man sollte es
gerfahrt in Caracas. gung ihr Land verlassen haben. Sie ver- eigentlich gar nicht erst versuchen.
Deutsche Medien haben lor auch kein Wort über den Staats- Man kommt nur aus dem Tritt,
nicht darüber berichtet. Doch streich des angeblichen Staatspräsiden- schlimmstenfalls auf komische Ge-
wer @HeikeHaensel auf Twitter folgt, ten, der nach seiner Wahlniederlage danken. Sehen Sie sich nur die Papa-
wurde gut informiert. das Parlament entmachtete und seither razzi-Fotos von Angela Merkel aus
Erst schickte sie ein Bild von sich mit mit Notverordnungen regiert. Und Südtirol an: So griesgrämig habe ich
Venezuelas Außenminister Jorge Arrea- dass Maduros Polizei nach Uno-Anga- noch nie jemanden einen Badeanzug
za, dem Schwiegersohn des vor sechs ben mehrere Tausend Menschen ge- zum Trocknen aufhängen sehen.
Jahren verstorbenen Nationalheiligen foltert oder außergerichtlich hingerich- Dabei wusste schon Marx: »Der
Hugo Chávez. Ihr Gesprächsthema: tet hat? Für Hänsel kein Thema mehr. Arbeiter braucht Zeit zur Befriedi-
»die aggressive US-Politik«. Als Nächs- Dabei ist der Bericht der Uno-
tes postete sie Fotos von sich mit Peace- Menschenrechtskommissarin kaum
Fahne bei einem Straßenumzug zu vier Wochen alt.
Ehren von Chávez, der am vergange- Wie kommt eine Politikerin, die im
nen Sonntag 65 Jahre alt geworden Bundestag Gerechtigkeit und Men-
wäre: »eine Manifestation für Frieden schenrechte predigt, darauf, den Herr-
und Solidarität mit #Venezuela«. scher eines kollabierenden Schurken-
Schließlich teilte sie drei Schnapp- staats anzuhimmeln? Verblendung?
schüsse von ihrer Audienz bei »Staats- Gehirnwäsche? Naiver Kinderglaube
präsident Nicolás Maduro«. Hänsel an Venezuelas »Sozialismus des
sieht darauf aus wie eine Ministrantin 21. Jahrhunderts«, der in Wahrheit
auf Vatikanbesuch, Maduro wie der ebenso krachend gescheitert ist wie gung geistiger und sozialer Bedürf-
Stellvertreter Gottes. Mehrere Dut- alle Sozialismusversuche zuvor? nisse, deren Umfang und Zahl durch
zend Twitter-Nutzer haben unter den Auf mich wirkt Heike Hänsel wie die den allgemeinen Kulturzustand
Beiträgen auf das »Gefällt mir«- Vertreterin einer verrückten Sekte. bestimmt sind.« Aber was ist, wenn
Herzchen geklickt, darunter Hänsels der allgemeine Kulturzustand so
Fraktionskollegen Sevim Dagdelen An dieser Stelle schreiben Markus Feldenkirchen trostlos ist, dass man den Geist doch
und Andrej Hunko. und Alexander Neubacher im Wechsel. lieber mit Arbeit beschäftigt? Manch-
mal reicht auch purer Aktionismus.
Horst Seehofer ist da mein großes
Vorbild: Ein paar Tage Ausschlafen
reichten ihm, sagte er einmal. Um der
Zwangsruhe, vermutlich in seiner
Datsche im Altmühltal, zu entflie-
hen, nutzte er diese Woche den tragi-
schen Bahnsteigtod von Frankfurt –
und eilte zu einer Pressekonferenz
nach Berlin. Kaum ein Medium ver-
säumte es, darauf hinzuweisen, der
Innenminister habe dafür »extra sei-
nen Urlaub unterbrochen«. Ausrich-
ten konnte er natürlich nichts, aber
als Volksheld stand er trotzdem da.
Hellsichtig analysierte die »Bild«-
Zeitung: »Der Auftritt an sich war
für viele wichtiger als der Inhalt der
Pressekonferenz. Seehofer zeigte,
dass er die emotionale Ausnahme-
situation verstanden hatte.« Und
zwar nicht nur die des Landes, son-
dern auch die des Urlaubs im
Allgemeinen. Andreas Borcholte

8 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

oder digital auf manager-magazin.de/premium


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

LINDSEY WASSON / REUTERS

10 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Titel

Kopflos
in Seattle
Katastrophen Der Absturz zweier baugleicher Flugzeuge
bedroht nicht nur den Boeing-Konzern. Er stürzt
auch alle am Flugbetrieb beteiligten Branchen in eine
Sinnkrise: Sind die 346 Toten von Indonesien
und Äthiopien die Opfer mörderischer Konkurrenzkämpfe?

E
thiopian Airlines Flug 302 brauch- Steine wurden schätzungsweise 50 Meter
te am 10. März ungefähr sechs und höher in die Luft geschleudert, mit al-
Minuten von Addis Abeba nach lem, was einmal ein Flugzeug war.
Ejere, einer weit zersiedelten An- Der Rumpf, das Fahrwerk, die Trag-
sammlung kleiner Bauernhöfe am Rand flächen, Triebwerke, Türen, Fenster, Sitz-
des gewaltigen Hochlands von Abessinien. reihen, das Gepäck, die Menschen wurden
Mit dem Auto ist die Strecke in drei Stun- brutal gestaucht, in Stücke gerissen und
den zu schaffen, die Fahrt geht erst an Roh- umhergeschleudert, viele Metallteile noch
bauten entlang in den südöstlichen Vor- zusätzlich grotesk verdreht, weil die Ma-
orten der äthiopischen Hauptstadt, dann schine unmittelbar vor dem Aufprall eine
über den makellosen, sechsspurigen Ad- Kurve flog, die keine Rettung mehr brach-
dis-Adama-Expressway, der von Chinesen te. Das Kerosin in den Tanks explodierte
erbaut und 2014 eröffnet wurde. Auf hal- nicht, nichts brannte, der Treibstoff ver-
ber Strecke ist eine Ausfahrt zu nehmen, dampfte augenblicklich aufgrund der ex-
dann ist man bald auf schmalen, steinigen tremen Geschwindigkeit, die alle Materie
Schotterpisten unterwegs, gerade breit ge- erfasst hatte.
nug für ein Auto oder ein Fuhrwerk. Hier Von Beginn an stellten sich bittere Fra-
draußen liegt die Stelle des Unglücks. Ob gen, von denen die quälendste lautet, ob
Tatort treffender wäre, ist zu ermitteln. dieses Unglück vermeidbar gewesen wäre,
Im welligen Gelände 2000 Meter über ob es nicht sogar hätte verhindert werden
dem Meer wirken Erde und Gräser ver- müssen. Unerträglich ist die Vorstellung,
brannt, das einzige Grün stammt von Eu- dass die 157 Toten von Ejere zu Opfern ei-
kalyptusbäumen, die vereinzelt in der nes Industrieskandals geworden sein könn-
Landschaft wachsen und den Hirten und ten. Der Krater wäre dann als Unfallstelle
ihren Ziegen Schatten spenden. An den falsch bezeichnet, er müsste Tatort heißen.
Wegen stehen mannshohe Verschläge, die Der Punkt, an dem die Spurensuche be-
sich an Markttagen in Schankbuden ver- ginnt.
wandeln, aus denen der von den Bauern Von hier führen direkte Verbindungs-
gebrannte Schnaps verkauft wird. Es ist linien nach Indonesien, wo am 29. Okto-
ein karger Landstrich. ber, keine fünf Monate zuvor, Lion Air
Der Krater, den das Flugzeug am Flug 610 ebenfalls in rasendem Sturzflug
10. März um 8.44 Uhr schlug, ist unge- auf die javanische See aufschlug, auch nur
fähr zehn Meter tief, sein Durchmesser ist Minuten nach dem Start. Dies im Gedächt-
nach den Bergungsarbeiten mit Schaufel- nis und die neuen Trümmer von Äthiopien
baggern schwer zu bestimmen. Aber Men- vor Augen, tat sich in der Welt der Fliege-
schen sehen klein aus, wenn sie am Rand rei im März ein Abgrund schlimmer Ah-
der Grube stehen. Mit 500 Knoten raste nungen auf. Alle Augen richteten sich auf
die Maschine am Ende auf den Grund zu, ein Flugzeug, das erst seit Kurzem auf dem
926 Kilometer pro Stunde, und dann setz- Markt war: die Boeing 737 Max.
te die Physik ihre Urkräfte frei. Der Flieger Die Maschine wurde aus dem Verkehr
bohrte sich tief in den Boden, Erde und gezogen, China brauchte für diesen Ent-

Geparkte 737-Max-Jets auf Boeing-Field in Seattle

Es geht um nichts weniger als die Existenz des Konzerns.


11
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Titel

schluss wenige Stunden, die USA nahmen 80-jährige Anwalt ist unter seinen Kolle- schneller, und sie sanken immer steiler, bis
sich dafür drei Tage Zeit. Seither stehen gen eine Legende. Wenn es darum geht, am Ende so viel Druck auf den Steuerklap-
550 der neuen Flugzeuge rund um den Hinterbliebene zu vertreten, macht ihm pen der Heckflosse gelegen haben muss,
Globus still, Listenpreise bis zu 135 Mil- keiner etwas vor. Airlines, Flugzeugbauer, dass ein Pilot übermenschliche Kräfte ge-
lionen Dollar. Ginge es nach dem Boeing- aber auch Autoverleiher haben gelernt, braucht hätte, um sie noch mechanisch
Konzern, wäre die Maschine längst wieder ihn zu fürchten. Wenn ein Fall es hergibt, und per Hand zu »trimmen«. Moller und
im Einsatz, geflickt mit einem »Software- hat Moller kein Problem damit, die Ge- Green von Kreindler & Kreindler, spezia-
update«. Aber seitdem selbst dieses Up- genseite als »Massenmörder« zu verun- lisiert auf Katastrophen, hatten einen Fall,
date Ende Juni bei Tests versagt hat, geht glimpfen. Als er Angehörige der German- und was für einen.
die Krise weiter. Die Max bleibt am Boden, wings-Opfer vertrat, warf er den Ausbil- Die beiden erzählen davon bei einem
Boeing im Fokus. dern des Suizid-Piloten vor, nicht bemerkt Besuch in Mollers kleinem Büro mit Blick
Ein Team von Redakteuren und Repor- zu haben, »wie kurz die Zündschnur die- auf den East River. An den Wänden hän-
tern des SPIEGEL hat in den vergangenen ser ›Bombe‹ war«. gen Bilder, die das Zimmer in eine Ruh-
Wochen unter anderem in Seattle, New Einen Tag nach dem Absturz traf sich meshalle verwandeln. Es sind Gerichts-
York, Chicago und Washington, in Addis Moller, ein Seniorpartner der Anwalts- zeichnungen, in deren Mittelpunkt stets
Abeba, Jakarta und Paris recherchiert, um kanzlei Kreindler & Kreindler an der Third Moller selbst steht.
die Vorgänge zu erhellen. Sie führten In- Avenue von Manhattan, mit Justin Green, »Hier«, sagt er, »das bin ich beim Ame-
terviews mit Boeing-Offiziellen und Air- der vor seinem Leben als Anwalt Kampf- rican-Airlines-Fall«, 1995 war das, damals
linemanagern, besuchten Boeing-Fabriken flugzeuge für die Marines geflogen hatte. verirrte sich eine Boeing 757 im kolum-
und ließen sich von Fachleuten – auch in Green hatte sich schon an die Arbeit ge- bianischen Gebirge und krachte am Ende
einem Flugsimulator – die technische Seite macht und die Radardaten von Ethiopian gegen einen Berg. Eine andere Zeichnung
der Probleme erklären. In Äthiopien und 302 ausgewertet. Nun legten sie die Daten zeigt Moller vor einem Richter, dem sie
Indonesien machten sie Augenzeugen der von Lion Air 610 daneben. »Auch ohne gerade einen Film über die Rekonstruk-
Abstürze ausfindig und führten rund um die Auswertung der Flugschreiber war uns tion des Absturzes einer Avianca-Maschi-
die Welt Gespräche mit Hinterbliebenen, klar, was für eine Ähnlichkeit die beiden ne in New York vorgeführt hatten. Der
Anwälten und Experten. Abstürze aufwiesen«, erinnert sich Moller. Richter schaut Moller über die Schulter,
Dabei lernte der SPIEGEL viel über die Für die Anwälte bestand kein Zweifel. »Da blickt in die Augen des gegnerischen
bizarren Gepflogenheiten amerikanischer muss etwas ganz grundsätzlich faul sein Anwalts. »Als er den Anwalt fragt, ob das
Zulassungsverfahren und erfuhr von der mit der 737 Max.« Video korrekt sei, da wusste ich, dass wir
Beschwerde eines Whistleblowers aus dem Beide Flugzeuge zogen vor ihren Sturz- gewinnen werden.«
Boeing-Konzern, der sich im Juni mit flügen unerklärliche Schlangenlinien in Seit 1964 macht Moller den Job, seine
schweren Vorwürfen gegen den eigenen den Himmel, vertikal, ein wildes Hoch Laufbahn begann mit einem der schlimms-
Arbeitgeber an die europäische Luftauf- und Nieder. Es wirkte, als würden die Pi- ten Unglücke in der Geschichte der zivilen
sichtsbehörde Easa wandte. loten mit ihren Maschinen kämpfen. Sie Luftfahrt, als eine Maschine der Turkish
Ein Best-Case-Szenario ist für den Aus- stiegen, sie sanken, um Hunderte Fuß, und Airlines, Flug 981, wegen einer schlecht
gang dieser Affäre kaum noch vorstellbar. sie wurden dabei zum Ende hin immer schließenden Laderaumluke am Himmel
Nur wenn sich am Ende aller Ermittlungen zerbarst. 346 Menschen starben damals in
und Verfahren herausstellen sollte, dass der Nähe von Paris an Bord einer DC-10,
sich in Indonesien und Äthiopien Unfälle und Moller hatte seine Berufung gefunden.
in herkömmlichem Sinn ereignet haben, Er vertrat Angehörige, und bis heute tut
deren Verlauf sich nur zufällig ähnelt, er, was er am besten kann: Er verhilft den
blieben die Risikoabwägungen unseres Hinterbliebenen zu Geld, viel Geld, mit
modernen Way of Life intakt, trotz allem. allen legalen Mitteln, und er findet nichts
Wenn aber klar werden sollte, dass Unanständiges dabei. Während die Hin-
346 Menschen starben, weil Industrie und terbliebenen mit ihrer Trauer kämpften,
Aufsichtsbehörden grob fahrlässig oder so- sagt Moller, forderten sie vollkommen be-
gar vorsätzlich lax zu Werke gingen, dann rechtigt Rechenschaft und volle und faire
hätte das weitreichende Folgen für die In- Wiedergutmachung. »Die einzige Wäh-
dustrie, die Glaubwürdigkeit der Behör- rung, die es für eine trauernde Familie gibt,
den sowie für unser gesamtes, alltägliches ist Geld«, sagt er. »Das ist die traurige
Leben. Wahrheit.«
Im Gegensatz zu Green, dem jungen
C2 PHOTOGRAPHY / DER SPIEGEL

In New York war es Nacht, als die Boeing athletischen Partner, ist Moller »der Nicht-
in Äthiopien zerschellte, Marc Moller hör- Piloten-Typ«, ein Büromensch mit schma-
te davon am Sonntagmorgen gleich nach lem Kopf und auffallend großen Händen,
dem Aufwachen. Eine Maschine der Ethio- die stets aus den Ärmeln eines Anzugs ra-
pian Airlines sei auf dem Weg nach Nairo- gen. Das Geheimnis seines Erfolgs liege
bi verunglückt, 157 Seelen an Bord. Sein darin, sagt er, dass er selbst nur so schlau
erster Gedanke war: Lion Air. sei wie die Leute in der Jury, kein Fach-
Bald schon riefen die ersten TV-Sender mann für Aerodynamik oder Flugsteue-
bei ihm an, CNN, NBC, die immer Exper- Hinterbliebenenanwalt Moller rung oder sonst Technisches. Außerdem
ten brauchen, wenn »Breaking News« habe er im Lauf von 55 Berufsjahren ge-
über die Ticker laufen. Die Produzenten Als er vom Unglück lernt, dass es für jeden Flugzeugabsturz
der Nachrichtenkanäle haben die Nummer in Äthiopien hörte, am Ende immer eine einfache Ursache
des New Yorker Anwalts für alle Fälle ge- gibt: »Jury und Richter können mit ihrem
speichert, in denen irgendwo auf dieser
war sein erster Gedanke: gesunden Menschenverstand zum richti-
Welt ein Flugzeug vom Himmel fällt. Der Lion Air. gen Ergebnis kommen.«

12
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

SAMUEL HABTAB / AFP


Um Opfer des Absturzes Trauernde in Äthiopien

In den aufgebahrten Särgen befand sich nur Erde vom Unglücksort.

Seit März arbeiten sie bei Kreindler an davon, er ist umgezogen nach dem Tod we hat nicht gegen Boeing geklagt. Sie
Ethiopian Airlines 302. Es ist für sie der seiner Frau, weil er es als Witwer in der al- hofft nur darauf, sagt sie, einen Teil ihres
wichtigste Fall seit Jahrzehnten. 8 Ameri- ten Wohnung ohne sie nicht aushielt. In Mannes zu bekommen, einen Finger, ei-
kaner waren an Bord der Maschine, 22 Uno- der neuen hat er einen kleinen Altar auf- nen Zeh, irgendetwas, das sie begraben
Mitarbeiter, Entwicklungshelfer, Wissen- gebaut, auf einem Tisch am Fenster, darauf könne.
schaftler, Männer und Frauen aus 35 Na- stehen Fotos von ihr, wie sie lacht, wie sie Jared Getachev ist tot, der Kapitän der
tionen. Die Toten sind Verpflichtung, die schaut, wie sie war und wie sich ihr Mann Ethiopian Air 302. Rund vier Stunden, be-
Umstände aufzuklären, viele Angehörige an sie erinnert. vor er die Kontrolle über seine Maschine
begründen ihre Klagen gegen Boeing da- Getnet Alemayehu ist tot, er war Chef- verlor, machte er sich auf den Weg zum
mit, dass sichergestellt werden müsse, dass logistiker für Hilfslieferungen beim CRS, Flughafen, seine Nachbarin Fasika, die
sich vergleichbare Katastrophen nie mehr Christian Relief Services, einer katholi- gerade von der Frühmesse kam, hat ihn
wiederholen. Zur Aufgabe der Anwälte ge- schen Hilfsorganisation aus den USA. Seit noch einmal gesehen. Er trug seine Pilo-
hört es, hinter den abstrakten Opferzahlen 17 Jahren mit Rahel verheiratet, einer Pro- tenuniform mit den vier goldenen Streifen,
die einzelnen Menschen wieder sichtbar grammiererin, sie kam erst kurz vor dem reiste mit leichtem Gepäck und plante, am
zu machen. 157 Tote, im Fall der Ethiopian Unglück von einer Dienstreise aus Lon- Abend wieder in Addis zu sein. Fasika
Airlines, das sagt sich schnell. Das Ausmaß don wieder. Ihre gemeinsame Tochter kannte den Piloten schon seit acht Jahren,
des Unglücks entfaltet sich erst, wenn die Naomi ist 16, ein selbstbewusstes Mäd- so lange wohnten sie Tür an Tür in einem
Menschen, die es aus dem Leben riss, ein- chen, das das Gespräch mit dem SPIEGEL Wohnblock im Nordosten der Stadt.
mal hervortreten. im Mai fast allein bestritt. Naomi ver- Die Wohnungen hier sind klein, ihre
brachte viel Zeit mit ihrem Vater in der Flure eng; zu den Apartments gelangt man
Sara Gebremichael ist tot, sie war Ste- Woche vor dem Absturz, tags zuvor ging wie in billigen amerikanischen Motels
wardess an Bord der Maschine, am Tag ih- die Familie noch einmal in ein Kaffeehaus, über Außentreppen. Fasika erzählt, dass
res Todes verließ sie ihre Wohnung gegen wo sie keinen Kuchen aßen, weil noch sie und Getachev Freunde waren. »Er ver-
sechs Uhr, ein Sammeltaxi der Airline hol- Fastenzeit war, aber schwarzen Kaffee misste seine Familie, die in Kenia lebt«,
te sie ab. In den Tagen zuvor war sie viel tranken, mit viel Zucker. Seine Frau erfuhr sagt sie, und »ich vermisse meinen Sohn,
unterwegs gewesen; erst Brasilien, dann vom Absturz durch CNN und sah sich der in den USA studiert«. So stützten sie
Indien, nun Nairobi, Kenia, ein kurzer erst tags darauf dazu imstande, die Nach- sich gegenseitig. Jared Getachev verließ
Flug, vergleichsweise. Ihr Mann erzählt richt mit ihrer Tochter zu teilen. Die Wit- seine Familie im Alter von 19 Jahren, um

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 13


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

EDUARDO SOTERAS JALIL


Absturzstelle in Ejere, Äthiopien

Mit 926 Kilometern pro Stunde raste die Maschine am Ende auf den Grund zu.

sich in Addis Abeba seinen Traum von ei- einer Französin verheiratet, dreifacher Va- verlauf zeigen, den Anstellwinkel der Ma-
nem Leben als Pilot zu erfüllen. ter, er war für das Restaurantunternehmen schine, ihre Geschwindigkeit zu unter-
Er war ein strebsamer junger Mann mit Tamarind unterwegs. schiedlichen Zeitpunkten – die Daten sind
hoher Stirn, schmal, fast hager, ein um- Sebastiano Tusa ist tot, ein Meeresar- als farbige, gezackte Linien in ein Koordi-
gänglicher Mensch. Er war der jüngste chäologe aus Italien, er war auf dem Weg natensystem eingetragen, das nur Exper-
Absolvent der Flugschule von Ethiopian zu einer Unesco-Konferenz. ten interpretieren können. Moller hat da-
Airlines, ein Pilot, der trotz seiner erst Stephanie Lacroix aus Kanada ist tot, für seinen Kollegen Green. Er selbst glaubt:
29 Jahre mehr als 8000 Stunden im Cock- sie führte eine kleine Gruppe junger Ka- »Die Ursachen, warum das Flugzeug un-
pit verbracht hatte. Ein Musterschüler. nadier, die auf dem Weg zu einer Umwelt- verantwortlich gefährlich designt war, sind
Boeing-Lobbyisten werden versuchen, die schutzkonferenz waren. Profitstreben und Kostensenken.«
Piloten, auch Getachev, als inkompetent 157 Menschen sind tot. Was von ihnen Man müsse den Fall häuten wie eine
hinzustellen und ihr Versagen zur Haupt- blieb, wurde anfangs in einem Neben- Zwiebel. Eine Schale nach der anderen
ursache der Abstürze zu erklären, aber gebäude des Flughafens in Addis Abeba müsse man abpellen, um die Tragödie zu
das ist offenkundig unwahr. Der in den aufbewahrt, in Kühlcontainern, in denen verstehen. Wenn man bei der innersten
USA bekannte Pilot und Buchautor Pa- üblicherweise Rosen für den Export ge- Schicht angekommen sei, dann sei da der
trick Smith wird in der Sache einen ame- lagert werden. Später wurden die Leichen- Wettbewerb zwischen Boeing und Airbus.
rikanischen Fluglehrer zitieren, der Geta- teile ins St. Paul’s Hospital gebracht. Es »Wir glauben, dass die Beweise, die im
chev ausbildete. Der Lehrer habe über wird voraussichtlich noch Monate dauern, Gerichtsverfahren herauskommen, diesen
den jungen Kollegen stets in den höchsten bis die Fragmente zugeordnet werden kön- kommerziellen Druck zeigen werden«,
Tönen gesprochen und ihn als »exzellen- nen. In den Särgen, die während der Trau- sagt Moller. Die Profitabilität beider Fir-
ten Piloten« beschrieben, der »immer gut erzeremonie auf dem Friedhof der Kathe- men hänge von nur wenigen Produkten
vorbereitet« zur Arbeit gegangen sei. drale der Heiligen Dreifaltigkeit in Addis ab, und beim wichtigsten, dem Kurz- und
Jackson Musoni ist tot, der Ruander ar- aufgebahrt waren, befand sich nur Erde Mittelstreckenflugzeug, sei Boeing gegen-
beitete für das Uno-Flüchtlingshilfswerk vom Unglücksort. über Airbus zurückgefallen. Alte Boeing-
im Sudan, im Osten Darfurs, er hinterlässt Kunden hätten plötzlich bei Airbus ge-
eine Frau und drei kleine Kinder. Eine halbe Welt entfernt haben die New kauft. Sie zogen die neuen A320 den alten
Jonathan Dubois-Seex ist tot, in Kenia Yorker Anwälte Moller und Green Unter- 737 vor. Boeing musste handeln, schnell.
geboren, in Schweden aufgewachsen, mit lagen vor sich ausgebreitet, die den Flug- Statt ein neues Flugzeug zu konzipieren,

14 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Titel

tricksten die Ingenieure weiter an der ver- Anwälte wissen auch schon, wer der Rich- die Verhängung von »punitive damages«
alteten 737 herum, sagt Moller, am Ende ter sein wird. Alonso heißt er, ein jugend- gegen Boeing, was übersetzt so viel heißt
hatten sie ein Flugzeug entworfen, das ge- lich wirkender Typ, eingesetzt zu Zeiten wie Schadensersatz mit Bestrafungscharak-
fährlich designt war. Moller klingt so, als von Präsident Barack Obama. »Es ist sein ter. Ende Juni gab es eine Anhörung bei
säßen die Geschworenen schon vor ihm. erster großer Luftfahrtfall«, sagt Green. Alonso, und die machte ihnen Hoffnung:
Er stellt rhetorische Fragen, die er gleich Die Kreindler-Leute werden mit schar- Der Richter hat den Fall akzeptiert, und
selbst beantwortet, er lässt vor seinen Zu- fen Anträgen auftreten. Es geht ihnen sie dürfen ihre Beweise benennen.
hörern das Bild eines schlingernden Flug- nicht nur um Schadensersatzzahlungen, Kommen Moller und Green mit ihrer
zeugs entstehen, geschüttelt von einer wild die verstehen sich von selbst, die Rede ist Strategie durch, hätte das für Boeing gra-
gewordenen Software, mit einer überfor- von dreistelligen Millionenbeträgen. Die vierende Folgen: Die Kompensation bei
derten Besatzung, alles in niedriger Höhe, 100 Millionen Dollar, die Boeing Anfang Strafschadensersatz würde sich verdrei-
viel zu nah am Boden, weil an der Maschi- Juli als Kompensation für alle Hinter- fachen, und die Versicherung von Boeing
ne nicht viel stimmt. bliebenen anbot, dürften in ihren Augen dürfte für die Summe nicht aufkommen.
»Du hast da also ein Flugzeug, das an- ein Witz sein. Vor allem wollen Moller Damit stünde die Existenz des Boeing-
fällig für einen Crash ist«, sagt Moller. Na- und Green eine Sonderform von Schadens- Konzerns auf dem Spiel.
türlich wollten die Ingenieure niemanden ersatz erstreiten, die es in dieser Art in
töten, natürlich nicht. Aber sie hätten eben Deutschland nicht gibt: Sie wünschen sich Die Boeing 737 ist das erfolgreichste je
nur noch Argumente gesehen, die zu ih- gebaute Serienflugzeug der Welt. Seit 1968
rem Ziel passten: Und das Ziel sei gewesen, sind mehr als 10 500 Maschinen dieses
möglichst schnell ein Flugzeug abzuliefern, Doppeltes Desaster Typs ausgeliefert worden. Im Schnitt star-
das neu aussah, das weniger Sprit ver- Ethiopian-Airlines-Flug 302 tet oder landet alle 1,5 Sekunden eine
brauchte, das die Airlines haben wollten 737 irgendwo auf Erden, und in jedem
und das von den Piloten ohne weiteres Augenblick sind rund 2900 der
Training sofort geflogen werden konnte. ÄT H I O P I E N Kurz- und Mittelstreckenjets in der
In den kommenden Verfahren und Er- Luft.
mittlungen wird auf der Zeit zwischen Technische Avantgarde war der Flieger
letzte Positionsdaten
dem Absturz in Indonesien und dem in Addis Abeba um 8.41 Uhr nie. Als Boeing die Maschine in den Sech-
Äthiopien besonderes Augenmerk liegen, zigerjahren konzipierte, übernahm die Fir-
es ist die für Boeing gefährlichste Phase. ma möglichst viele Bauteile aus bestehen-
Wenn die Anwälte nachweisen könnten Start 10. März den Programmen. Die Nase, der Rumpf
2019
oder Zeugen dafür fänden, dass Leute bei 8.38 Uhr und auch die langen, schmalen Triebwerke
Absturzstelle
Boeing oder von der Luftaufsicht nach waren fast identisch mit denen der drei-
dem Crash der Lion Air vor dem Weiter- strahligen 727. Boeing entwickelte zwar
10 km
betrieb der 737 Max warnten, sähe es in neue Tragflächen, aber im Kern steckte
der Schuldfrage schlecht aus. Sollte ir- die Technologie der Fünfzigerjahre in der
gendwer bei Boeing auch nur »Kenntnis« Quelle: Flightradar24 737, als sie im April 1967 ihren Erstflug ab-
von Risiken des Systems gehabt haben, solvierte.
wird es eng. INDONESIEN Die Entwicklung des Flugzeugs war da-
Der alte Anwalt ist zuversichtlich, dass Lion-Air-Flug 610 mals schon eine hektische Antwort auf die
der Fall zu gewinnen ist. Er will vor Ge- Konkurrenz. Der Rivale hieß noch nicht
richt über Vertrauen reden, und er macht Airbus, sondern Douglas mit seiner neuen
das schon im Vorfeld sehr gut. »Du gehst letzte Positionsdaten DC-9. Boeing lag nach eigener Einschät-
um 6.31 Uhr
in ein Flugzeug, setzt dich auf Sitzplatz Absturzstelle zung 17 Monate zurück und setzte alles
10C oder 14F, und du hast keine Ahnung, daran, zu MacDac, wie der Konkurrent
wer der Pilot ist«, sagt Moller. »Du hast Start 29. Oktober in der Branche hieß, aufzuschließen. Die
keine Ahnung, wer als Letztes an dem 2018 Aufholjagd gelang, aber zu Anfang inte-
6.20 Uhr
Flugzeug herumgeschraubt hat. Du setzt ressierte sich kaum eine Fluggesellschaft
dich hin, schnallst dich an und sorgst dich für die neue kleine Boeing. Das Projekt
Jakarta
sogar noch, dass du aufrecht sitzt und die wäre beinahe aufgesteckt worden, obwohl
Füße aufstellst. Du bist in dieser Röhre ein- 10 km die Deutsche Lufthansa als Erstkunde ei-
gesperrt. Alle müssen absolutes Vertrauen nen Kaufvertrag über immerhin 21 Maschi-
Quelle: Flightradar24
haben in die Ausrüstung und die Personen, nen unterschrieben hatte.
die alles bedienen. Und wenn die Firma, Erst in den Siebzigerjahren kam der Er-
die das Flugzeug gebaut hat, nur den lei- Höhe über Grund in Fuß folg. Boeing hatte eine leicht verlängerte
sesten Hauch eines Verdachts hat, nur den Version auf den Markt gebracht, und von
geringsten Zweifel, dann muss es heißen: Ethiopian-Airlines- diesem Modell – der 737-200 – kauften
›Don’t fly. Diese Maschine muss stillgelegt Flug 302 Lion-Air-Flug 610 die Fluggesellschaften im Lauf der Jahre
werden.‹« 1114 Stück. Der Bestseller wurde in den
Die ersten Klageschriften der Kreindler- 5000 Achtzigern weiter modernisiert und mit
(1,5 km)
Anwälte sind beim Bezirksgericht von sparsameren Triebwerken ausgestattet,
Chicago bereits eingereicht. Chicago, weil Beide Flugzeuge aber dabei offenbarte sich zum ersten Mal
dort seit nunmehr fast 20 Jahren der verloren in den ersten das Problem, an dem alle späteren 737-
Boeing-Vorstand und die Konzernleitung Flugminuten an Höhe. Modelle und vor allem die Max-Version
sitzt, fernab der Werkshallen von Seattle. krankten.
»Und es war schließlich der Vorstand von Moderne Turbinen arbeiten umso spar-
Boeing, der das 737-Max-Projekt abge- Quellen: nach etwa nach etwa samer, je größer ihr Durchmesser ist. Das
zeichnet hat«, sagt Green. Die New Yorker Untersuchungsberichte 6 Minuten 12 Minuten bis heute gebaute und an vielen Flugzeug-

15
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Der Dauerbrenner 600 ausgelieferte Maschinen


Chronik der 737-Reihe von Boeing der Typenfamilie Boeing 737
500 ab 1988: Airbus drängt mit dem
Die 737 wurde bereits Mitte der Sechzigerjahre neu entwickelten A320 auf den
entworfen. Für die damals üblichen, schlanken 400 Markt. 1994 bis 2003 folgen
Triebwerke genügte ihr kurzbeiniges Fahrwerk. 1984: Einführung der 737-300 mit ver- die Schwestermodelle A321,
längertem Rumpf. Aus Platzgründen ist das A319 und A318.
300 Gehäuse ihrer Triebwerke unten abgeflacht.

200 174
92
100 58
37
4
0
737-200 1967 1970 1975 1980 1985 1990

typen eingesetzte CFM56-Triebwerk hat setzten sich, am Ende mit rein ökonomi- Auf diese Demütigung reagierten Boe-
einen so großen Durchmesser, dass es nicht schen Argumenten, noch einmal durch. ings Konzernlenker aggressiv statt weitbli-
unter die Tragflächen der kurzbeinigen Beide Fraktionen wussten, dass die 737 ckend. Es hätte die Möglichkeit einer fried-
737 passte. Die Ingenieure behalfen sich technisch veraltet war. Selbst im neuesten lichen Koexistenz gegeben, ein gemütli-
damals so, dass sie eine kleinere Spezial- Modell ist der heutige Industriestandard, ches globales Duopol, das sich bei Preisen,
version des Motors bestellten und die »Fly by Wire«, nur teilweise eingeführt. Lieferbedingungen und Serviceleistungen
Triebwerksgondel nach unten hin ab- Zum Teil geschieht die Flugsteuerung nicht weiter in die Quere hätte kommen
plätteten. Sie war jetzt oval, nicht mehr bei der 737 immer noch über Stahlseile müssen – zulasten der Kunden, gewiss,
kreisrund, was der Maschine ein eigentüm- und Hydraulik. In »Fly by Wire«-Flug- aber zum eigenen Nutzen.
liches Aussehen verlieh. Gestört hat das zeugen hingegen übersetzen Computer Boeing zog stattdessen in den Krieg ge-
niemanden; die verbesserte »737 Classic« den Steuerungsbefehl des Piloten in ein gen Airbus, in der Hoffnung, die Europäer
verkaufte sich fast 2000-mal. elektronisches Signal, und Elektromoto- durch Größe und Marktmacht, über Preise
Ihr Nachfolger 737NG (»Next Genera- ren verstellen die jeweiligen Steuerflä- und Rabatte und auch über Klagen vor
tion«) kam etwa ein Jahrzehnt später auf chen entsprechend. Derartige Verände- dem Welthandelsgericht wegen unzulässi-
den Markt, verbrauchsgünstiger, größer rungen konsequent umzusetzen hätte ger Subventionen niederzuringen. Letzte-
und geeignet, noch weitere Strecken zu be- einen kompletten Neuentwurf erfordert, re wurden für Boeing selbst zum Bume-
wältigen. Das Cockpit bot eine modernere den Abschied von der 737. Das war rang, zugleich entwickelte sich ein kosten-
Instrumentierung, ähnelte den Ursprungs- Boeing zu teuer, und man fürchtete den trächtiges Wettrennen um Platz eins, das
modellen der 737 aus den Sechzigerjahren Zeitverlust. Denn Wettbewerber Airbus dem Flugzeugbau insgesamt mehr schade-
aber immer noch so sehr, dass Piloten dafür lag weit vorn. te als nutzte. Zahlen über Auslieferungen
keine neue Flugberechtigung erwerben und Neubestellungen wurden zu einer Art
mussten. Das war und ist ein wichtiger Fak- Die Geschichte der 737 Max, die ganze Fetisch, hinter dem viel wichtigere Fragen
tor im Flugzeugbau, weil Airlines umfang- jüngere Geschichte des Boeing-Konzerns, zurückstehen mussten – wie etwa die nach
reiche Fortbildungen ihrer Piloten mög- ist ohne Seitenblick auf Airbus nicht zu der Sicherheit oder der Umweltfreundlich-
lichst vermeiden möchten. Zeit im Simula- verstehen. Die selbstbewussten Amerika- keit der Jets.
tor ist Zeit, in der der Pilot nicht fliegt. ner unterschätzten die Kraft des Konkur- Die Flugschauen von Farnborough bei
Von der 737NG wurden noch einmal renten. Sie wollten nicht wahrhaben, dass London und Le Bourget bei Paris, die im
7000 Stück abgesetzt, und eigentlich woll- der Aufstieg dieses europäischen Start- Jahresrhythmus mal hier, mal dort statt-
te Boeing nun ein neues Kurz- und Mittel- ups zum zweitgrößten Flugzeugbauer finden, sind die zugehörigen Bühnen des
streckenflugzeug entwickeln. Zu Beginn der Welt ein Wirtschaftswunder war, das Triumphgeheuls und gegenseitiger De-
des neuen Jahrtausends begannen Inge- das ganze Spiel veränderte. 1970 gegrün- mütigung. Beide Hersteller, Airbus wie
nieursteams in Seattle mit Überlegungen, det, gepäppelt von Regierungen, gefördert Boeing, bunkern das Jahr über eingehende
wie sie die 737NG ablösen oder umrüs- durch eine interessierte Industrie, gelang Bestellungen, die während der Messen
ten könnten, vor allem um Sprit zu spa- Airbus im Verlauf von nur drei Jahrzehn- dann auf kurzfristig anberaumten Presse-
ren. Boeing verlor viel Zeit damit, Tech- ten eine Revolution auf dem Weltmarkt konferenzen bei Häppchen und Champa-
nologien für den Bau des 787 Dreamliners für Flugzeuge. Im Jahr 1999 dann die Sen- gner unter großem Tamtam wie Sensatio-
auf einen 737-Nachfolger übertragen zu sation: Bei Airbus gingen deutlich mehr nen präsentiert werden.
wollen; das zugehörige Projekt »Yellow- Bestellungen ein als bei Boeing, und das, Auf dem Pariser Salon 2017 konnte
stone 1« kam nicht voran. Die Anforde- obwohl der amerikanische Konzern einige Boeing vor allem mit der nagelneuen 737
rungen der beiden Flugzeugformate – hier Jahre zuvor den Wettbewerber McDon- Max punkten, für die damals sensationelle
die schmale 737, in sehr hohen Stückzah- nell Douglas geschluckt hatte. 571 Bestellungen eingingen, ein Auftrags-
len und hoher Frequenz produziert, dort wert von etwa 75 Milliarden Dollar nach
die 787 »wide body« mit einer Mittelsitz- Listenpreis. Auch ein Jahr später in Farn-
reihe, zwei Gängen und viel größerer Ka- borough lag Boeing klar vor Airbus, und
bine – waren zu unterschiedlich, als dass Ein kostenträchtiges 2018 wurde für die Amerikaner ein beson-
sich Technologien, Materialien und Ver- Wettrennen um Platz eins, ders süßes Jahr: Erstmals konnten sie ihren
fahren sinnvoll übertragen ließen. Umsatz auf 100 Milliarden Dollar steigern,
Im Konzern entstanden zwei Lager, die das dem Flugzeugbau 25 Milliarden mehr, als Airbus zu bieten
Neuerer und die Reformer, und Letztere mehr schadete als nutzte. hatte. Man feierte die Auslieferung von

16
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

2016: Erste Auslieferung des A320neo. Dessen 626


geringer Spritverbrauch setzt Boeing unter Druck. 580
Boeings Ingenieure platzieren die neuen, riesigen
Triebwerksgondeln der 737 Max höher und weiter vorn
401 an den Tragflächen, um ausreichend Bodenfreiheit
2017: erste Auslieferung
der 737 Max zu gewinnen. Dadurch ändern sich der Schwerpunkt
282 376 der Maschine, Auftriebs- und Trimmungsverhalten.

241

ausgelieferte Maschinen
der Typenfamilie A320

1995 2000 2005 2010 2015 2018 737 Max 8

806 Flugzeugen binnen eines Jahres, das nichts sagen.« Die anlaufenden Schadens- In Everett, eine gute halbe Stunde nördlich
war Rekord. Und man konnte volle Auf- ersatzverfahren? »Sorry«, sagte Paul Berg- von Downtown Seattle, werden in einer
tragsbücher für die kommenden sieben man, »zu Schadensersatzverfahren äußern dem Volumen nach angeblich größten Hal-
Jahre verkünden. wir uns grundsätzlich nicht.« le der Welt die Boeing »wide bodies« ge-
Der Absturz der Lion-Air-Maschine baut, die großen Langstreckenflieger. Die
Ende Oktober 2018? War für Boeing kein Es gibt im Netz eine Debatte darüber, ob legendäre 747 wird noch immer in einzel-
Thema. Er sorgte auch ökonomisch letzt- Seattle den Beinamen »Rainy City« zu nen Exemplaren gefertigt, ein ikonischer
lich nur für einen kleinen Knick; nach Recht trägt oder nicht. Was die Regen- Apparat, der aus sechs Millionen Einzel-
Weihnachten hob die Boeing-Aktie wieder mengen angeht, ist der Titel gewiss falsch, teilen besteht. Rohlinge der 767 gleiten im
ab und flog buchstäblich auf ihren histori- was die Häufigkeit von Schauern anlangt, Tagesverlauf gemächlich durch die »Buch-
schen Höchststand von 446 Dollar und ei- könnte er durchaus verdient sein. An 152 ten« genannten Fertigungsstraßen, auch
nen Cent, gemessen neun Tage vor dem Tagen im Jahr fallen Tropfen auf die Stadt die von vielen Kinderkrankheiten und
Absturz in Äthiopien am 1. März 2019. am Puget Sound, der wie ein riesiger aus- Pannen gebeutelte 787 ist von den Gale-
Dann kam der Crash von Ejere. gefranster Fjord in den Nordwesten der rien aus zu sehen, der »Dreamliner«.
Beim diesjährigen Salon von Le Bourget USA eingeschnitten ist. Mitte Juni regnet An einem Mittwoch Mitte Juni wird ge-
im Juni war Boeing zum Leisetreten ver- es einmal tagelang nicht in Seattle, statt- rade das 879. Exemplar einer 787 fertig,
urteilt, wirkte aber wenig glaubwürdig da- dessen ist es heiß und trocken, und die für den Kunden Turkish Airlines. Hinter
bei. Vorstandschef Dennis Muilenburg hat- Menschen drängen sich auf den Terrassen. der Maschine liegen weitere Rümpfe mit
te im Lauf der Wochen zuvor schon einige Die Lokalzeitungen sind voll mit Geschich- den laufenden Nummern 881 und 883 im
Fernsehauftritte absolviert, in denen er das ten über das erstaunlich gute Wetter. Dock, was sich so erklärt, dass in Everett
Thema »Sicherheit über alles« variierte, Die Gegend am äußersten nordwestli- nur jeder zweite Dreamliner gefertigt wird.
er hatte einen offenen Brief geschrieben, chen Zipfel der USA, die erst gegen Ende Die Maschinen mit den geraden Nummern
und die anfängliche Zerknirschung wich des 19. Jahrhunderts der Wildnis entrissen werden seit 2011 am anderen Ende der
zunehmend Formulierungen, die offen- wurde, strotzt heute vor wirtschaftlicher USA, an der Ostküste in North Charleston,
kundig von den Hausjuristen mit Blick auf Kraft. Microsoft beschäftigt 47 000 Leute South Carolina, endmontiert.
kommende Prozesse gewählt waren. Die hier, Amazon hat 45 000 Mitarbeiter. Die
Tragödien in Verbindung mit Lion Air und Militärbasis Lewis-McChord am Pazifik Nach dem zweiten Absturz einer 737
Ethiopian lasteten zwar auf den »Herzen ist mit 56 000 Beschäftigten einer der größ- Max binnen fünf Monaten machten im
und Hirnen« (»hearts and minds«) aller ten Militärstützpunkte der Welt, der Flug- April auch noch Gerüchte die Runde, dass
Boeing-Leute, sagte Muilenburg, er sei hafen von Seattle-Tacoma ist ein weiterer das Werk in South Carolina fortgesetzt
aber »überzeugt von der Sicherheit unse- großer Arbeitgeber. Die Stadt und ihre minderwertige Ware abliefere. Von Mate-
rer Flugzeuge«. Zum Auftakt der Air Show Umgebung dampfen vor Prosperität und rialfehlern war die Rede, und in den letz-
bei Paris redete er von der Vergangenheit Wohlstand, die sie nicht zuletzt Boeing ten Junitagen wurde bekannt, dass die
gar nicht mehr, sondern nur noch von der verdanken, seinen 80 000 Beschäftigten wegen der Abstürze eingeleiteten Unter-
Zukunft. Man mache »gute Fortschritte« in und um den Puget Sound, an den Stand- suchungen des Justizministeriums auch
bei der Wiederzulassung der 737 Max. orten Seattle und Everett, Renton, Frede- auf die Produktion der 787 ausgeweitet
Ein mit Boeing-Sprecher Paul Bergman rickson und Auburn. worden seien. Der SPIEGEL hat Kenntnis
verabredetes Gespräch mit dem SPIEGEL Wer vom Flughafen Tacoma kommt, von weiteren schweren Vorwürfen, die bei
am Rande der Air Show endete abrupt fährt auf der teils 14-spurigen Interstate 5 der europäischen Luftfahrtbehörde Easa
nach etwa fünf Minuten, weil Bergman bald am Boeing-Field entlang, wo in der gegen Boeing erhoben worden sind.
keine Fragen zu den Abstürzen und ihren »Plant 2« einst Tausende Bomber für den Im Juni traf bei der Easa in Köln nach
Folgen für das Unternehmen beantworten Weltkrieg gebaut wurden. Später entstan- SPIEGEL-Informationen die schriftliche Be-
wollte. Die Stimmung in der Belegschaft? den hier die ersten Prototypen der Boeing schwerde eines hochrangigen, deutschstäm-
»Dazu äußern wir uns nicht.« Die Ermitt- 737. Wenn Kunden des Konzerns ihre neu- migen Boeing-Ingenieurs ein. Martin Bi-
lungen des US-Justizministeriums in Sa- en Maschinen aus Seattle abholen, dann ckeböller war bei der Entwicklung der 787
chen Zertifizierung der 737 Max? »Ich bit- findet die Übergabe auf dem legendären dafür zuständig, den Produktionsprozess
te um Verständnis, dass ich mich dazu Flugfeld statt. zu begutachten. Wer die Hallen in Everett
nicht äußern kann.« Wieso hat sich das Der Flugzeugbau im 21. Jahrhundert begeht, bekommt eine Ahnung von den
FBI eingeschaltet? »Dazu kann ich leider folgt ruhigen, exakt getakteten Abläufen. Bemühungen, die Flugzeugfertigung im-

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 17


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Titel

mer weiter zu verschlanken und zu opti- Kongress in Washington. Dort konnte der Das »Grounding« der Jets bedeutet nicht
mieren. Die Prozesslogik hat aber auch SPIEGEL ebenfalls Dokumente aus dem nur für Boeing, sondern auch für die Zu-
dazu geführt, dass der Dreamliner bei Boe- Schriftverkehr einsehen. Darin heißt es un- lieferer eine bleierne Zeit.
ing praktisch nur noch endmontiert wird, ter anderem, Management und hohe Füh-
die einzelnen Partien stammen von Zulie- rungskräfte bei Boeing hätten die Anwei- In Seattle lebt und arbeitet ein Mann,
ferern aus den USA und der ganzen Welt, sung gegeben, die Abstimmungsprobleme der alle Aspekte der Boeing-Krise im
der Mittelrumpf etwa oder die Tragflächen. »zu verbergen«, und zwar, um »das Pro- Schlaf kennt, weil häufig er selbst es war,
Für die Koordination der Produktion duktionszertifikat für die 787 zu erhalten«. der als Erster von ihnen erfuhr und sie
dieser beiden Komponenten war Bicke- Um eine Stellungnahme zu diesen Vor- öffentlich machte. Dominic Gates, ein be-
böller verantwortlich, und was er dabei würfen gebeten, lässt die Presseabteilung scheidener Mann Mitte sechzig, hager und
entdeckte, muss ihn zutiefst beunruhigt wissen: »Boeing und die FAA haben die freundlich, ist »Aerospace Reporter« der
haben. Schon vor fünf Jahren, im Frühjahr Vorwürfe untersucht, und Boeing ging auf »Seattle Times«, und wer in Sachen Boeing
2014, schickte er erstmals eine umfassende alle Bedenken ein.« den Stand der Dinge kennen will, muss
Beschwerde an die amerikanische Auf- seine Artikel lesen. Gates treibt Boeing
sichtsbehörde Federal Aviation Adminis- Im Boeing-Werk Renton, 20 Minuten Au- vor sich her, seit Monaten tut er nichts
tration (FAA) und berief sich dabei auf Be- tofahrt von Downtown Seattle entfernt anderes. Eine investigative Geschichte
stimmungen, die Tippgeber vor Bestra- und direkt am Lake Washington gelegen, folgt auf die nächste, und sie fügen sich
fung durch ihren Arbeitgeber schützen soll. dürfte die Kultur nicht wesentlich anders zu einem erschütternden Gesamtbefund:
Bickeböller klagte auch vor einem Arbeits- gewesen sein. 12 000 Ingenieure und Me- dass mit der Firmenkultur im Weltkonzern
gericht. Der SPIEGEL bekam entsprechen- chaniker bauen hier, und nur hier, die Boeing etwas ganz grundsätzlich nicht
de Unterlagen zugespielt, andere konnte 737 Max in zwei großen Werkshallen. Vor mehr stimmt.
er sich unter Berufung auf das amerikani- der Krise lag der Ausstoß bei 52 Maschi- Gates hat sich diese These nicht am
sche Informationsfreiheitsgesetz erstreiten nen pro Monat, die Produktion wurde auf Schreibtisch ausgedacht. Sie hat sich ge-
und einsehen. Bickeböller weigerte sich, 42 heruntergefahren, das macht bei 21 Ar- formt, über Jahre, in Gesprächen mit In-
mit dem SPIEGEL zu reden, doch die Un- beitstagen zwei pro Tag. sidern, durch Beobachtungen, durch Lek-
terlagen dokumentieren seine Vorwürfe Wie an allen Boeing-Standorten liegen türe. Er hat die Kontakte, die es braucht,
gegen Boeing. die Start-und-Lande-Bahnen direkt neben um Dingen auf den Grund zu gehen, aber
Dort heißt es zum Beispiel: »Unter ›Si- der Fabrik, in Renton ist es das »Clayton auch, um längere Linien zu sehen. Das hat
cherheitsangelegenheiten‹ meldete der Be- Scott Field«, benannt nach dem »per- ihm in der aktuellen Boeing-Krise eine
schwerdeführer, dass 787-Rumpf-Lieferan- sönlichen Piloten« des Firmengründers zentrale Rolle zugespielt: Als alle Welt
ten keine Konfiguration der Teile bewerk- William Boeing. Die Flächen um das Flug- noch rätselte, was sich im Flug und an
stelligen konnten.« Offensichtlich wurden feld dienen dieser Tage vor allem als Hal- Bord der in Äthiopien zerschellten Max
Komponenten geliefert, bei denen gar nicht de, mit bloßem Auge sind 14 fertig mon- abgespielt haben mochte, kam Gates mit
kontrolliert worden ist, ob sie den ursprüng- tierte, aber noch unlackierte 737-Maschi- einer Story, an die man sich bei Boeing
lich vereinbarten Qualitätsmaßstäben und nen zu erkennen, die meisten aus der noch lange erinnern wird.
Eigenschaften überhaupt entsprachen, wo- Generation Max, einige wenige NGs da- Gestützt auf die Aussagen beteiligter
möglich also Fehler enthalten könnten und runter. Die 737-Max-Exemplare werden, Ingenieure, beschrieb er, wie die neue
trotzdem verbaut wurden. Bickeböller teil- weil Flüge ohne Passagiere weiterhin er- Computersoftware zur automatischen
te den Behörden mit, dass die Teile vermut- laubt sind, nach und nach zu anderen Flug- Nachsteuerung der Heckklappen, die wo-
lich immer noch an Flugzeugen verbaut häfen in den USA transferiert, um dort für möglich Auslöser der Abstürze war, erst
wurden, die bis heute in Betrieb sind. den Tag der Wiederzulassung zwischen- in irrwitzigem Tempo entwickelt, dann
Die FAA scheint einige von Bickeböllers gelagert zu werden. Die Kosten des Flug- verändert wurde – und diese kritischen
Vorwürfen zumindest zum Teil untersucht verbots sind enorm. Änderungen auch noch vor den Sicher-
zu haben. In einem Dokument schreiben heits- und Zulassungsbehörden verheim-
die Prüfer am 22. Februar 2016 an Bicke- licht worden waren.
böller: »Die Untersuchung hat untermau- Der Reporter schöpfte im Moment der
ert, dass hier Vorschriften der FAA bezüg- Vielflieger Katastrophe aus seinem Fundus. Die Aus-
lich der Sicherheit von Fluggesellschaften Fluggesellschaften mit der größten sagen zur Softwareentwicklung hatte er
verletzt wurden.« Anderen Vorwürfen Boeing 737 Max-Flotte größtenteils schon vor dem zweiten Ab-
wiederum soll die FAA nicht nachgegan- Southwest Airlines sturz in Äthiopien eingeholt, weil er mit
gen sein, wie Bickeböller gegenüber der USA 34 langem Atem an der Aufklärung des Lion-
Easa beklagt. Und statt von seinem Arbeit- Air-Unfalls in Indonesien weitergearbeitet
American Airlines
geber Anerkennung für seine Gewissen-
haftigkeit zu bekommen, erhielt er schlech- USA 24 hatte. Sein Bericht, dem weitere Enthül-
lungen der »New York Times« folgten,
te Arbeitsbewertungen und wurde, nach traf den Flugzeughersteller just in dem
Air Canada
20 Jahren als Topingenieur, auf schlech- Kanada 24 Moment, in dem dessen Kommunika-
tere Posten abgeschoben. tionsstrategen versuchten, alle Schuld auf
Bickeböllers Eingaben stellten eine Ge- China Southern die Piloten zu schieben. Dank Gates konn-
fahr für die geplante Indienststellung der Airlines 24 te diese Desinformationsstrategie nicht
China
787 dar, die sich wegen technischer Pro- gelingen. Er wurde über Nacht zu einem
Norwegian Air
bleme ohnehin schon verspätet hatte. Die
Norwegen 18 der wohl gefährlichsten Gegner des Mil-
Missstände wurden aber offenkundig auch liardenkonzerns.
später nicht behoben, weshalb der Inge- Air China Gates würde das selbst nie so sagen.
nieur sich im Juni an die Easa wandte. Pa- China 16 Vielleicht verleiht ihm sein eigener Lebens-
rallel wandte sich Bickeböller, gemeinsam weg die Distanz, die es braucht, um nüch-
mit seinem Anwalt, dem Berliner Luftfahrt- TUI tern auf die eigene Umgebung zu schauen.
rechtler Elmar Giemulla, auch an den US- Deutschland 15 Quelle: Simpleflying,
Stand Juli 2019 Gates stammt aus Nordirland, der Jour-

18
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

GARY HE / EPA-EFE / REX


Boeing-Produktion in Renton

Der US-Konzern zog in den Krieg, in der Hoffnung, den Konkurrenten niederringen zu können.

nalismus, sagt er, sei nur seine zweite innen durch. Whistleblower gelten als Ver- schaftlich organisiert, worauf McNerney
Karriere. Er hat einst in Afrika Mathe- räter, und Verräter dürfen nicht auf Gnade keinerlei Rücksicht nahm, im Gegenteil.
matik unterrichtet. Dort traf er seine Frau, hoffen. Seit geraumer Zeit beobachtet Schon einer von McNerneys Vorgän-
eine Journalistin aus Seattle, und sie war Gates allerdings, dass es hinter den Werks- gern, Philip Condit, litt offenkundig am
schließlich der Grund, warum es ihn in den toren gärt. Er kann es ablesen an der Zahl traditionsreichen Standort im Puget Sound
Nordwesten der USA verschlagen hat. derer, die trotz großen persönlichen Risi- und wollte raus aus der Seattle-Kultur.
Mittlerweile hat Gates Dutzende Infor- kos mit ihm sprechen wollen. Ȇber viele Condit versetzte der Stadt einen schweren
manten hier, »sehr hilfreiche Leute«, sagt Jahrzehnte in Boeings Geschichte waren symbolischen Tiefschlag, als er die Kon-
er. Sie wohnen in Seattle, in Everett, in die Mechaniker unglaublich stolz darauf, zernzentrale nach einer Art Städtewett-
Renton, in typischen Holzhäusern oder in wo sie arbeiteten«, sagt Gates. »Viele ha- bewerb im Jahr 2001 nach Chicago ver-
einem der riesigen Wohnviertel, die um ben diesen Stolz verloren.« Eine Entfrem- legte. In den grauen Bürotower dort zogen
die Flugzeugwerften von Boeing in der dung hat stattgefunden zwischen der Füh- zwar nur 500 Beschäftigte, aber die Geste
Region gewuchert sind. Er muss seine rung des Unternehmens und der Beleg- tat in Seattle vielen sehr weh. McNerney
Kontaktleute heimlich treffen, an unwahr- schaft, ein Ermüdungsbruch. führte Condits Abbrucharbeiten fort, in-
scheinlichen Orten, oder muss verschlüs- Die Entfremdung begann mit dem Zu- dem er einen Teil der 787-Produktion nach
selt mit ihnen kommunizieren. Boeing- sammenschluss von Boeing mit McDonnell Charleston umsiedelte – ungeachtet der
Leute, die intern oder gegenüber Behör- Douglas im Jahre 1997 und dem immer Tatsache, dass es dort gar keine qualifizier-
den Sicherheitsbedenken melden, gehen stärkeren Augenmerk auf die Aktiendivi- ten Mechaniker und Ingenieure im Flug-
ein großes Risiko ein. »Sie werden diskri- dende, sagt Gates. Der langjährige Vor- zeugbau gab. Warum? Weil in South Ca-
miniert, geschnitten, und viele fliegen aus standschef James McNerney, Vorgänger rolina, sagt Gates, der Grad der gewerk-
der Firma raus«, sagt Gates. Boeing be- des aktuellen CEO Muilenburg, schwor das schaftlichen Organisation der niedrigste in
streitet das, sagt stattdessen, der Konzern Unternehmen auf einen radikalen Profit- ganz Amerika ist.
habe starke Vorkehrungen zum Schutz kurs ein. Der Ökonom McNerney legte Bis Ende der Neunzigerjahre war Boeing
von Mitarbeitern, die sich mit Sicherheits- sich gezielt mit den Gewerkschaften an, eher ein ingenieurgetriebenes Unterneh-
bedenken an die Behörden wenden. An die bis dahin zum festen Bestandteil der men. Danach arbeiteten Konzernchefs wie
diese Regeln halte man sich strikt. Unternehmenskultur und zum Stolz der Harry Stonecipher und sein Nachfolger
So selbstbewusst das Unternehmen nach Belegschaft gehört hatten. Bis hoch in die Condit vor allem daran, den Flugzeugbau
außen auftritt, so ängstlich greift es nach Chefetagen waren Boeing-Leute gewerk- auf Marge zu trimmen. »Als Anleger in-

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 19


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

SEAN RAYFORD / GETTY IMAGES


US-Präsident Trump, Boeing-Chef Muilenburg 2017

Der Deregulierungsdrang droht die Verschmelzung von


Kontrolleuren und Kontrollierten zu beschleunigen.

vestieren Sie doch lieber in Unternehmen, Verlangen der Konzernführung nach Steu- des Flugzeuggeschäfts vorbei« sei, sagt
die bis zu 20 Prozent statt 4 bis 6 Prozent ernachlässen, den Konzessionen der Ge- Gates. Der Airline-Markt werde ohne Un-
pro Jahr wachsen«, sagte Stonecipher werkschaften und den Drohungen, die terbrechung wachsen, ohne konjunkturelle
2001 dem SPIEGEL. Rentabilität und Bör- künftigen Flugzeugfabriken woanders Dellen, bis in alle Ewigkeit. »Und in die-
senkurs wurden fortan zum Maß aller Din- bauen zu lassen.« sem Spiel«, diese Botschaft wolle Muilen-
ge. »Jede börsennotierte Gesellschaft muss Als im Juni 2015 Dennis Muilenburg an- burg unter die Leute bringen, »ist Boeing
Shareholder-Value schaffen«, sagte auch trat, habe er die Hoffnung gehabt, dass der globale industrielle Champion.« Da-
Philip Condit. »Die Eigentümer haben ein Boeing sich wieder besinnen könnte auf rüber könne man sich amüsieren, sagt
Recht darauf, dass ihr Kapital möglichst ef- seine eigentlichen Stärken. »Schließlich Gates, aber das Erstaunliche sei gewesen:
fizient eingesetzt wird.« Das war, gewiss, ist Muilenburg selbst ein Ingenieur«, sagt »Die Investoren haben Muilenburg diese
der Sound der damaligen Zeit, aber er führ- Gates, dieselbe Hoffnung hätten auch Geschichte abgekauft«, der Aktienkurs hat
te zu einer Entfremdung zwischen Beleg- die Boeing-Leute gehegt. Aber der Far- sich zeitweise fast verdreifacht.
schaft und Unternehmen, und das Unter- mersohn aus Iowa bürstete den Konzern Jetzt erlebt Muilenburg seine erste gro-
nehmen hörte nicht auf, mit der eigenen noch strenger auf Profit als jemals zuvor, ße Krise. Die Abstürze, das Flugverbot,
Heimat zu fremdeln. während er zugleich beschauliche Sinn- die schädlichen Berichte aus der Fabrik in
Die Boeing-Chefs spielten auch später sprüche aufsagt, nach denen er nicht Charleston, der Unmut der eigenen Beleg-
öffentlich immer wieder mit Ideen, gro- zu handeln gedenkt. Als er 2018 von der schaft in Seattle, die von Piloten und Flug-
ße Produktionsteile aus Seattle wegzu- Fachzeitschrift »Aviation Week« zur »Per- begleitern geführten Angriffe, die Ermitt-
verlagern. Bei der Frage, wo die 737 Max son of the Year« gekürt wurde, bedankte lungen des Justizministeriums, all das ließ
gebaut werden sollte, genauso wie bei er sich unter anderem mit den Worten: die Umsätze des Konzerns in nie da gewe-
der Fabrikation der neuen 777x, dem »Wir sind ein harter Wettbewerber. Aber senem Maße schrumpfen. Ende Juli mel-
Jumbo-Nachfolger. Ständig kamen neue unter keinen Umständen wollen wir, dass dete Boeing für das zweite Quartal einen
Erpressungsversuche, die fast zu einem unsere Beschäftigten irgendwann vor der Rekordverlust von 2,6 Milliarden Dollar.
Zerwürfnis zwischen dem Konzern und Wahl zwischen Wettbewerb und Werten Selbst einen Produktionsstopp für die 737
seiner Stadt führten. Das Verhältnis der stehen. Das ist eine falsche Wahl.« Max kann Muilenburg nicht mehr aus-
Bürger zu Boeing sei »sehr kompliziert Gates beobachtet Muilenburg nun seit schließen. Der Umsatzgarant des Kon-
geworden«, sagt Gates: »Viele, die nicht Jahren. Der Boeing-Chef habe häufig da- zerns hat sich in ein Ungeheuer verwan-
bei Boeing arbeiten, hatten genug vom von gesprochen, dass »die zyklische Natur delt, Boeing ist verwundbarer geworden.

20 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Titel

Und das ausgerechnet zu einer Zeit, in Schon die kleinere CFM56-Turbine hat- ihren Vorgängern entscheidend verändert.
der das Duopol Boeing / Airbus Risse be- ten sie nur mit Tricks unter den Flügel der In extremen Fluglagen mit besonders stei-
kommt. Die beiden mögen immer noch alten 737 quetschen können. Das CFM- lem Anstellwinkel erzeugen die unten plat-
die größten Platzhirsche sein, aber staatli- LEAP-Triebwerk, das Airbus nun einset- ten Triebwerksgondeln jetzt selbst einen
che und private Firmen in China, Russland zen wollte, hatte aber einen Lufteinlass signifikanten eigenen aerodynamischen
und Japan machen sich auf, ein Stück vom mit einem Durchmesser von fast zwei Me- Auftrieb, ganz wie eine kleine zusätzliche
großen Kuchen zu holen, der immer grö- tern. Auf brachiale Weise machten die Tragfläche. Das führt dazu, dass die Nase
ßer wird. Boeing-Ingenieure passend, was partout der Maschine unvermittelt weiter hoch-
Flugzeuge bauen wird einfacher, weil nicht passen wollte. geht – und an den Flügeln nun umso leich-
ein hoch spezialisierter Weltmarkt der Zu- Wieder stauchten sie die Triebwerks- ter ein Strömungsabriss droht. Geschieht
lieferer entstanden ist, die fast jedes ge- gondel. Wieder gaben sie eine verkleinerte dies, bricht der Auftrieb weg, und das Flug-
wünschte Teil in der gewünschten Qualität Spezialversion des Triebwerks in Auftrag. zeug stürzt ab.
»just in time« liefern können. Die Zeiten, Sie versuchten wirklich alles, um unter Um dies zu verhindern, mussten die
in denen der Flugzeugbau noch Ausweis dem Flugzeug mehr Platz zu schaffen, Boeing-Ingenieure wieder tief in die Trick-
der »technologischen Führerschaft der ihn auch das Bugfahrwerk wurde um rund kiste greifen. Sie wussten, dass dieses
tragenden Volkswirtschaften« war, wie Jür- 20 Zentimeter verlängert, jeder Millime- Flugverhalten vom Regelwerk der FAA
gen Weber, damals Aufsichtsratschef der ter zählte. Vor allem aber brachten sie ausdrücklich verboten war. Damit die in
Lufthansa, noch 2011 in einem Vorwort das Triebwerk höher am Flügel und ein manchen Flugsituationen instabile 737
schrieb, gehen zu Ende. ganzes Stück weiter vorn an. Max dennoch zugelassen werden konnte,
Sie sind rau geworden. Besonders für Ein ehemaliger Lufthansa-Manager, brauchten sie ein elektronisches Helferlein.
Boeing. selbst studierter Luftfahrtingenieur und Die Boeing-Leute ersannen eine Software,
jahrzehntelang an technischen Flugzeug- die den Anstellwinkel, also die Lage der
Wie stets bei großen Affären lässt sich begutachtungen beteiligt, ist davon über- Maschine im Luftstrom, ständig über-
der Beginn der Ereignisse unterschiedlich zeugt, dass Gerichte das Vorgehen der wacht. Sobald dieser Winkel zu riskant
datieren. Manches spricht dafür, den Be- Boeing-Ingenieure durchaus als »grobe wird, greift die Software ein: Das »Maneu-
ginn der 737-Max-Krise auf das Jahr 2008 Fahrlässigkeit« einstufen könnten. vering Characteristics Augmentation Sys-
zu setzen, als die Lufthansa bei der Farn- Der Ex-Lufthansa-Mann, der durch tem« (MCAS) senkt dann von sich aus und
borough Airshow für ihre Tochter Swiss alte vertragliche Bindungen zur Anony- ohne Steuerbefehl der Piloten die Nase
den geplanten Kauf von 30 Maschinen des mität gezwungen ist, zeigte sich über- der Maschine ab. Dazu verstellt sie nicht
Typs Bombardier CS100 bekannt gab. Die zeugt davon, dass die Gesamtkonstruk- das Ruder, sondern die gesamte Höhen-
Jets, etwas kleiner als A320 und Boeing tion der 737 Max »stümperhaft« sei. In flosse am Heck der Maschine, die wirk-
737, waren eine komplette Neuentwick- ihr gipfele der technische Rückstand, den mächtigste Steuerfläche eines Flugzeugs.
lung und nach Ansicht eines hochrangi- Boeing schon seit den Neunzigerjahren Nur durch solcherlei Bastelarbeit er-
gen ehemaligen Lufthansa-Managers »das aufzuholen versuchte. reichte die 737 Max die für den sicheren
Beste, was es damals auf dem Markt Die neue Triebwerksanordnung hat die Flug notwendige Stabilität. Die Prüfer der
gab«. Der Deal war eine Provokation für Flugmechanik der 737 Max gegenüber all FAA wurden darüber frühzeitig infor-
die vom Erfolg verwöhnten Airbus- und miert und tolerierten dies. In der Rück-
Boeing-Manager, die nun unterschiedlich schau ist fraglich, ob sie wirklich alle De-
schnell reagierten. Airbus zog die Lehren tails der neuen Softwarelösungen kannten.
und entwickelte zügig den A320neo. Als Boeing der FAA den MCAS-Trick erst-
Die Ankündigung der Europäer vom mals präsentierte, war es ein System, das
1. Dezember 2010, die gesamte A320- nur sehr zaghaft eingriff und die Höhen-
Familie zu überarbeiten und mit neuen, flosse um höchstens 0,6 Grad bewegte.
ungewöhnlich sparsamen und leisen Trieb- Später im Entwicklungsprozess hat Boeing
werken auszustatten, muss in die Boeing- das MCAS deutlich angespitzt und ihm
Zentrale in Chicago eingefahren sein wie viel mehr Gewalt über das Flugzeug gege-
ein Blitz. Airbus versprach, den Kerosin- ben. Die Rede ist von Verstellungen um
verbrauch um ganze 15 Prozent zu min- bis zu 2,5 Grad. Dieses deutlich riskantere
dern. Prompt verkaufte Airbus gleich im System hat die FAA nach bisherigem
ersten Jahr nach der Ankündigung mehr Kenntnisstand nie abgestempelt.
als tausend Exemplare des A320neo – und Aufgrund der vielen Ungereimtheiten
unter den Käufern waren auch alte Stamm- muss der Konzern nach Auffassung des
kunden von Boeing. ehemaligen Lufthanseaten damit rechnen,
Boeing hatte damals keinen fertigen rückwirkend den Versicherungsschutz für
Plan für ein neues Flugzeug oder für eine seine 737 Max zu verlieren. In einer Stel-
passable neue 737-Version. Vor allem war lungnahme zu den Vorwürfen schreibt
BRIAN SMALE / DER SPIEGEL

der Konzern nicht in der Lage, die neue Boeing: »Die FAA berücksichtigte die end-
Triebwerksgeneration anzubieten. So war gültigen Konfigurations- und Betriebs-
die Branche überrascht, dass Boeing nur parameter des MCAS während der Max-
neun Monate später mit Airbus gleich- Zertifizierung und kam zu dem Schluss,
zuziehen schien. Ende August 2011 wur- dass alle Zertifizierungs- und behördlichen
de der Bau der 737 Max verkündet, und Anforderungen erfüllt wurden.«
Boeing versprach, dass die Maschine so- Reporter Gates
Und damit sind noch nicht alle groben
gar noch sieben Prozent günstiger betrie- Fehler erwähnt, die derzeit diskutiert
ben werden könne als der A320neo. Für und ermittelt werden. Unbegreiflich ist es
die Boeing-Ingenieure müssen das turbu-
»Kritiker werden für viele Experten, dass sich Boeing bei
lente Zeiten gewesen sein. diskriminiert, geschnitten.« der 737 Max vom Prinzip der Redundanz

21
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Titel

verabschiedet hat. Jedes System, das ist bar davon ausging, dass sie es in der All- Ingenieure und Testpiloten rund 110 000
stets eine Grundregel der Luftfahrt ge- tagsfliegerei nie zu Gesicht bekommen Arbeitsstunden in die Zertifizierung.«
wesen, muss in einem Flugzeug wenigs- würden. So konnte kein Pilot je trainieren, Grundsätzlich profitiert jeder Flugrei-
tens zweimal vorhanden sein, um etwaige was bei einer falschen Aktivierung von sende von Wissen, das sich auf makabre
Ausfälle kompensieren zu können. So hat MCAS zu tun ist, denn MCAS gab es offi- Weise angesammelt hat. Jedes Luftfahrt-
die Boeing 737 Max zwei »Angle of At- ziell ja gar nicht. unglück, ob es Leben gekostet hat oder
tack«-Sensoren (AoA) ziemlich weit vorn nicht, wird von Experten monatelang im
auf der Außenhaut, unter den Fenstern Wer ein Flugzeug besteigt, muss das in Detail untersucht. Ihnen geht es nicht
rechts und links des Cockpits, die den An- der Gewissheit tun können, dass Ingenieu- um Schuldzuweisungen – sondern darum,
stellwinkel der Maschine messen. Die Da- re und Konstrukteure alles Menschenmög- Lehren zu ziehen, wie ähnliche Unglücke
ten der beiden Fühler gehen in das »Flight liche unternommen haben, um eine siche- vermieden werden können.
Management System« ein, also in die re Maschine zu bauen. Jeder Flugreisende Das mit Blut bezahlte Wissen wurde bei
Rechner, die den Flug überwachen. muss sich darauf verlassen können, dass Behörden wie der FAA in Form komplexer
Aus bislang unerfindlichen Gründen der Flugzeugbau und -betrieb einem abso- Regelwerke niedergelegt. Eines der wich-
nutzte die MCAS-Software allerdings nur lut seriösen Kontroll- und Zertifizierungs- tigsten FAA-Dokumente für die kommer-
die Information eines einzigen AoA-Sen- regime unterworfen ist, dessen einzige Auf- zielle Luftfahrt nennt sich »FAR Part 25«,
sors. Ist dieser defekt, weil zum Beispiel gabe darin besteht, Sicherheitsrisiken aus- es ist 240 Seiten stark. Darin steht zu lesen,
ein Vogel mit ihm kollidiert ist, kann sich zuschließen. Diese Grundannahmen sind welche Sicherheitsanforderungen jedes
MCAS fälschlich aktivieren. Ohne dass die erschüttert. neue zivile Transportflugzeug zu erfüllen
Piloten etwas dazutun und ohne dass sie Das System der Flugaufsicht, das in hat, damit es auf die Menschheit losgelas-
vom Eingreifen der Automatik überhaupt Amerika auf Drängen marktradikaler Poli- sen werden darf.
wissen, wird nun dank MCAS automatisch tiker zu einem Anhängsel der Industrie Alle Warnleuchten im Cockpit müssen
die Höhenflosse verstellt. 9,26 Sekunden selbst geschrumpft wurde, zieht Zweifel rot sein, heißt es da zum Beispiel. Oder:
übermittelt das System AND-Komman- auf sich. Die FAA, weltweit angesehen für Ein Flugzeug muss sicher fliegen und lan-
dos, »Aircraft Nose Down«, Nase runter. die Qualität ihrer Gutachten, winkte mit den können, auch wenn es im Reiseflug
Darauf folgen fünf Sekunden Pause, und der Boeing 737 Max nachweislich ein Flug- frontal mit einem 3,63 Kilogramm schwe-
dann wiederholt sich das Manöver, wieder zeug durch, dessen Entwicklungs- und Pro- rem Vogel zusammenprallt. Oder: Jede
und wieder, bis das System errechnet, dass duktionsphasen sie im Einzelnen offenbar Maschine mit mehr als 44 Sitzplätzen
die Maschine wieder im Lot sei. Wenn die nicht mehr überblickte. Tatsächlich ist ein muss am Boden innerhalb von 90 Sekun-
Piloten wie gewohnt am Steuerhorn zie- Kontrollsystem entstanden, das den Na- den evakuiert werden können.
hen, um die Nase anzuheben, bleibt dies men gar nicht mehr verdient, weil sich ei- Die Regeln aus »FAR Part 25« stellen
ohne Wirkung. Sie riskieren sogar, dass ne Firma wie Boeing letztlich selbst kon- so etwas wie das Grundgesetz der welt-
die vermeintliche Anti-Absturz-Automa- trolliert und den eigenen Produkten die weiten Zivilluftfahrt dar. Für Boeing indes
tik umso kräftiger dagegenhält, weil sie Marktreife oder eben Flugtauglichkeit ist das Konvolut derzeit das größte Risiko.
aufgrund falscher Daten errechnet, dass bescheinigt. Ein undurchsichtiges, gefähr- Obwohl sein neuestes Geschöpf 737 Max
Gefahr im Verzug sei. liches Spiel ist in Gang gekommen, das 2017 nach dem Anforderungskatalog offi-
Piloten in aller Welt haben sich beson- Fragen nach kapitalistischer Schranken- ziell und amtlich zertifiziert worden ist,
ders darüber empört, dass der Konzern losigkeit aufwirft. steht zu bezweifeln, dass diese Zulassung
die MCAS-Software vor ihnen versteckte. Konfrontiert mit diesen Vorwürfen kann statthaft war.
Sie haben eine Sammelklage gegen Boe- die FAA nur darauf verweisen, dass die Beide, Boeing und FAA, haben offenbar
ing angestrengt. Bis November 2018, nach Zertifizierung der 737 Max den Standard- auf ganz unbegreifliche Weise geschlampt.
dem Lion-Air-Crash, fand sich kein Wort abläufen der Behörde folgte und sich rund Sie haben die Standards verletzt, die sie
zu MCAS im Handbuch der Maschine. fünf Jahre lang hinzog. »Während dieser über Jahrzehnte entwickelt und immer
Die Firma hat den Piloten die Existenz Zeitspanne«, so heißt es in der Stellung- hochgehalten haben – Standards, für die
des Systems verschwiegen, weil sie offen- nahme der Behörde, »investierten FAA- sie weltweit Vertrauen genossen.
Paragraf 25 671 von »FAR Part 25« be-
sagt zum Beispiel ausdrücklich, dass ein
400
Flugzeug auch dann noch sicher landen
können muss, wenn etwa eine Steuerflä-
che am Höhenleitwerk unterwegs blockie-
In Turbulenzen 300
ren oder auf andere Weise fehlerhaft ar-
Aktienkurs von Boeing, in Dollar beiten sollte.
Der Weiterflug nach solch einem Ereig-
Quelle: Refinitiv Datastream
nis darf keine »außergewöhnlichen Pilo-
200
tenkenntnisse oder Körperkräfte« erfor-
dern. Die Manövrierbarkeit der Maschine
darf höchstens »geringfügig eingeschränkt«
100
sein. Und wenn eine extreme Fehlfunktion
des Steuersystems nicht äußerst unwahr-
scheinlich ist, muss die Crew Mittel und
2,8 3,0 Wege haben, die Kontrolle umgehend wie-
Gewinn/Verlust nach Quartalen, in Milliarden Dollar derherzustellen.
1,6
1,2 0,9
0,9 Es scheint nur schwer vorstellbar, dass
die 737 Max diese Zulassungskriterien er-
Quelle:
füllt haben soll. Was sagt die FAA dazu?
2013 2014 2015 2016 2017 2018 Bloomberg Einer, der es wissen müsste, ist Daniel El-

22 –2,6
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

zeuge waren damals noch wesentlich primi-


tivere Apparate als heute, und so konnte
die Behörde ihrem Prüf- und Zulassungs-
auftrag stets genügen. Mit wachsender
Flotte und steigenden Flugfrequenzen
musste die FAA in zunehmendem Maße
Deals eingehen mit den Herstellern und
Kontrollarbeiten an sie delegieren. Seit
2005 darf die FAA Boeing und anderen
Konzernen erlauben, eigene Mitarbeiter
zur FAA-Tauglichkeitsprüfung zu »dele-
gieren«. Das Problem ist nur, dass dieses
System der delegierten Sicherheitsinge-
nieure in der Praxis nicht funktioniert.
Die »Authorized Representatives« (ARs)
mögen theoretisch an die FAA berichten,

STEPHEN BRASHEAR / GETTY IMAGES


weil sie aber Boeing-Mitarbeiter sind, ist
ihre Loyalität zum eigenen Laden im
Zweifelsfall höher – und der Druck durch
eigene Vorgesetzte größer. Ein Prüfbericht
von 2015 hielt fest, dass die FAA de facto
nur über vier Prozent aller bei Flugzeug-
zulieferern Delegierten wirklich die di-
rekte Aufsicht führte, ein noch früherer
Prüfbericht von 2011 listete für die Zeit
Sensoren an der Außenhaut einer Boeing 737 Max zwischen 2005 und 2008 unter anderem
45 Vorfälle auf, in denen der FAA man-
Abschied vom ehernen Prinzip der Redundanz. gelnde Sorgfalt vorgeworfen wurde. Kein
Wunder bei der schier unmöglichen Mis-
sion. 1300 Leute beschäftigt die FAA in
ihren Zertifizierungsbüros, Boeing hat
well, kommissarischer Chef der FAA, vor- Elwell hatte Zahlen zur 737 Max mitge- allein 56 000 Ingenieure. Augenhöhe zwi-
her Vizechef der Behörde. Er saß 17 Tage bracht. Die FAA sei in den Entwicklungs- schen der Industrie und der Behörde ist
nach dem Absturz in Äthiopien vor dem prozess voll integriert gewesen. Mitarbei- da kaum herzustellen.
Luftfahrt-Unterausschuss des US-Senats ter der Behörde seien bei 133 von 297 Test- Der Deregulierungsdrang von US-Prä-
im Hart Senate Office Building von Wa- flügen an Bord gewesen, auch bei solchen, sident Donald Trump droht die Verschmel-
shington und wand sich zweieinhalb Stun- bei denen die MCAS-Software geprüft zung von Kontrolleuren und Kontrollier-
den lang. worden sei. Über MCAS produzierte El- ten weiter zu beschleunigen. Kurz nach
Der Ausschussvorsitzende Ted Cruz well an jenem 27. März im Anschluss al- Amtsantritt unterzeichnete Trump zwei
sagte zur Begrüßung und Einleitung be- lerdings einen solchen Wortsalat, dass ihm folgenschwere Erlasse, Executive Order
merkenswerte Sätze von großer Schönheit kaum mehr zu folgen war. Die Software 13 771 und 13 777, die die unabhängige Au-
über die Abstürze, über Vertrauen und Si- sei gar kein Programm, sondern diene le- torität der FAA weiter untergraben könn-
cherheit, die von Elwell und den anderen diglich dazu, sagte Elwell mehrfach, dass ten, indem sie die drastische Reduzierung
Offiziellen im Zeugenstand im Verlauf der sich die Steuerung des Flugzeugs »so an- von Regulierungsvorschriften bei allen Re-
Sitzung nicht mehr überboten wurden. El- fühlt, wie sie sich anfühlen soll«, bezie- gierungsstellen anordneten und so den
well machte eine besonders jämmerliche hungsweise, damit sich die 737 Max »so Auftrag der FAA noch weiter zur Industrie
Figur. »Ich bin mir nicht sicher, was Sie anfühlt wie die 737NG«. MCAS, sagte El- hin verschieben dürften. In diese Richtung
meinen«, entgegnete er manchmal auf Fra- well, sei auch kein System, sondern nur geht auch der »FAA Reauthorization Act«
gen. »Das muss ich Ihnen später heraus- ein Supplement, aktiv nur in einem »sehr von 2018, verabschiedet wenige Wochen
finden.« Oder: »Die Antwort darauf, Herr schmalen Flugsegment«, Elwell erntete lee- vor dem Lion-Air-Crash.
Senator, weiß ich nicht.« re Blicke für seinen Vortrag. Der politische Wille zum Outsourcing
Elwell sprach von der »Sicherheit über Irgendwann schimpfte der demokrati- ehedem hoheitlicher Aufgaben an die In-
alles«-Kultur der FAA und verwies auf den sche Senator Richard Blumenthal: »Wenn dustrie hat das bislang gut funktionierende
großen Fortschritt in Sachen Sicherheit. ich an Bord dieser Maschinen gewesen globale Sicherheitssystem, in dem die FAA
Seit 1997, sagte er, sei das Risiko eines töd- wäre, hätte ich einen Fallschirm haben wol- als Hüterin des »Goldstandards« galt,
lichen Unfalls in den USA um 94 Prozent len.« Und Elwell antwortete auf die Frage, schwer erschüttert. Was die FAA geprüft
gesunken, und in den vergangenen zehn warum es eigentlich gang und gäbe sei, und für tauglich befunden hatte, wurde
Jahren habe sich nur ein einziger tödlicher dass eine Firma ihre eigenen Produkte zer- von der Easa oder der chinesischen Luftsi-
Unfall bei mehr als 90 Millionen Flügen tifiziere: »Das machen wir seit 60 Jahren cherheitsbehörde übernommen. Ob das
ereignet, als im April 2018 eine Frau ums so, es ist Teil des Systems, das zu der Si- noch gilt, wird der Prozess der Wiederzu-
Leben kam, weil das Triebwerk einer Boe- cherheit geführt hat, die wir heute haben.« lassung der 737 Max zeigen.
ing 737-700 in der Luft explodierte und Das ist eine eigenwillige Version der Die Vorstellung, dass die FAA die Max-
das Fenster neben ihr zerbersten ließ. El- Wahrheit. Die FAA wurde 1958 vom US- Maschinen wieder zulässt, andere Behör-
well war so zu verstehen, dass die Abstürze Kongress geschaffen, als Reaktion auf ei- den aber nicht mehr folgen, ist für die Luft-
zwar bedauerlich, aber doch nur Ausnah- nen Zusammenstoß zweier Passagierflug- fahrtbranche reiner Horror. Wenn Herstel-
men von einer intakten Regel seien. Auch zeuge über dem Grand Canyon, bei dem ler künftig mehrere Behörden von der
die Prüfprozesse der FAA seien intakt. 128 Menschen umgekommen waren. Flug- Güte ihrer Ware überzeugen müssen, ver-

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 23


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Titel

lieren sie Zeit, Geld und Planungssicher- kosten niedrig zu halten und damit auch es in Form von Schadensersatz oder Ra-
heit. Und die Airlines, die auf ihre Maschi- die Flugpreise«. Die ersten Jets für Ryanair batten für künftige Flugzeugkäufe.
nen warten, müssen womöglich ihre Ein- hätten ursprünglich ab April ausgeliefert Die Geschichte der Stilllegung der 737
satzpläne komplett neu schreiben, weil ein werden sollen. Daraus wurde nichts. Noch Max ist noch nicht geschrieben, aber sie
Flugzeug nur noch über Amerika, aber im Mai hatte O’Leary Hoffnung, sie wür- verspricht, spannend zu werden. In der
nicht mehr über China oder Afrika fliegen den Ende Oktober oder Anfang Novem- zeitlichen Lücke zwischen dem 10. und
darf. Ein gut organisiertes System versänke ber kommen, mittlerweile sah er sich ge- dem 13. März schlummern Skandale, die
im Chaos. zwungen, den Flugplan für die kommende noch aufzuklären sind. Was wussten die
Saison zusammenzustreichen, denn die Chinesen, die sofort nach dem Crash von
Der heutige Flugbetrieb ist von mörderi- Mängelliste der 737 wird stetig länger. Ejere ein Start- und Landeverbot für die
schen Konkurrenzkämpfen durchzogen. Kontrolleure der FAA haben festgestellt, Max verhängten, was die Amerikaner an-
Zuvorderst bekriegen sich die Hersteller, dass sich der Autopilot in manchen Not- geblich nicht gewusst haben? Warum dau-
allen voran Boeing und Airbus, die wieder- situationen nicht schnell genug abstellen erte es bis zum 13. März, bis sie ihren Him-
um ihre Zulieferer treiben, schneller, besser, lässt. Bestimmte Prozessoren in den Flug- mel als eines der letzten Länder für die
billiger zu arbeiten, sodass die Industrie kontrollcomputern arbeiten manchmal ge- Boeing schlossen?
immer wieder an objektive Grenzen des fährlich langsam, und Boeing selbst musste
Möglichen und Machbaren stößt. Die Air- einräumen, dass wichtige Warnanzeigen US-Präsident Trump twitterte am Diens-
lines liefern sich Preis- und Unterbietungs- im Cockpit nie richtig funktionierten. tag, dem 12. März, zwei Tage nach dem
schlachten, in deren Verlauf Flugtickets bil- Andere Airlines haben die Jets schon, Crash, am Vormittag die Laienweisheit:
liger als Kinokarten werden können. Und sind aber auch nicht viel besser dran als »Flugzeuge werden viel zu komplex, um
ständig gehen neue Schlachtfelder auf. In Ryanair, solange die Maschinen am Boden sie zu fliegen.« Später am Tag telefonierte
den aufstrebenden Gesellschaften Asiens stehen. Allein die US-Billigfluggesellschaft er mit Boeing-Chef Dennis Muilenburg,
und Afrikas nimmt die Zahl der Flugrei- Southwest hat 280 Maschinen geordert den er einen »Freund« nennt – und Mui-
senden seit Jahren sprunghaft zu, dort wer- und bereits 34 im Bestand. American Air- lenburg versicherte Trump, dass die Max
den leistungsfähige, möglichst spritsparen- lines und der Lufthansa-Partner United sicher sei.
de Flugzeuge gebraucht. hatten von der 737 Max 38 Jets im Einsatz Trump war aber offenbar nicht ganz
Die Beschaffungs- und Betriebskosten und müssen nun improvisieren. Allein bei überzeugt: Einerseits wollte er die 737
sind in der zivilen Luftfahrt extrem. 100 American Airlines fallen täglich mehr als Max bereits am Dienstag stilllegen, wovon
Millionen Dollar für einen Kurzstrecken- hundert Flüge aus wegen des Flugverbots ihm jedoch auch die FAA abriet, weil man
jet, 400 Millionen für einen Langstrecken- für die Max. Dramatisch ist die Lage der noch nicht alle Daten ausgewertet habe.
Jumbo, das sind Investitionen, die auf Airline Norwegian. Das Unternehmen be- Andererseits fürchtete er eine »Panik« und
Jahrzehnte hinaus durchzurechnen sind. treibt mit 18 Jets bislang die größte 737- Börsenturbulenzen. In anderen Krisen-
Und sind die Maschinen in der Luft, Max-Flotte in Europa und ist finanziell gesprächen wiederum äußerte sich Trump
türmen sich für ihre Betreiber die laufen- ohnehin angespannt. Die entgangenen dagegen abfällig über die 737 Max: Das
den Kosten. Einnahmen sind immens hoch – und müs- Modell sei »Mist« (»it sucks«) und tauge
Die Flugüberwachung verlangt Gebüh- sen von Boeing ausgeglichen werden, sei nichts im Vergleich zur Boeing 757 – wie
ren, es gibt allgemeine Luftverkehrsabga- er selbst eine besitzt, als Privatjet.
ben, Sicherheitstaxen, Flughafengebühren Am 13. März sprach Trump mit FAA-
für Stellplatz, Fahrgasttreppe, Busse, Ge- Chef Elwell und Verkehrsministerin Elaine
päckentladung. In den USA gibt es eine Chao und danach erneut mit Muilenburg.
eigene 9/11-Gebühr, die angeblich zur Fi- Inzwischen hatte sogar die FAA genug In-
nanzierung der Sicherheit benutzt wird. formationen, um eine Stilllegung der 737
Der Ferienflieger Condor hat einmal aus- Max zu begründen, deren Notwendigkeit
gerechnet, welche Kosten am Flughafen sie tags zuvor noch abgestritten hatte.
Frankfurt anfallen, und kam auf 90 Euro, Eine einzelne Stellschraube, gefunden
die pro Passagier an den Flughafen abge- im Trümmerfeld von Ejere, belegt, dass
führt werden müssen. das Höhenleitwerk die Maschine im Mo-
So sparen Fluglinien schon seit Jahren ment des Aufpralls mit der Nase nach
an allen Ecken: Leichtere Sitze werden ge- unten zwang, ganz wie bei der 737 der
sucht, Garderoben entfernt, Zeitschriften Lion Air.
und Zeitungen gar nicht mehr mitgenom- Es wurde beschlossen, dass die Behörde
men. Sogar die Sitztaschen in den Rücken- eine Erklärung abgibt, doch Trump kam
lehnen fehlen bei manchen Airlines, damit dem zuvor. Bei einer Pressekonferenz im
nichts liegen bleibt und kein Gramm zu Weißen Haus zu einem ganz anderen The-
viel sinnlos durch die Gegend geflogen ma (Drogenhandel an der US-Südgrenze)
ERIN SCHAFF / NYT / REDUX / LAIF

wird, Effizienz ist alles. Eine Ryanair-Ste- sagte er: »Wir werden alle 737 Max 8 und
wardess in Deutschland erhält ein monat- 737 Max 9 und die davon betroffenen Flug-
liches Grundgehalt 1400 Euro. zeuge dieser Linie mit einer Notanweisung
aus dem Verkehr ziehen.« Zur Irritation
Die 737 Max ist für Billigairlines die ideale der FAA und der gesamten Luftfahrtbran-
Maschine und wurde auch speziell für ihre che fügte er hinzu, dass dies eigentlich
Bedürfnisse entwickelt. Michael O’Leary, technisch weiterhin nicht nötig sei (»Wir
Chef des größten europäischen Billigfliegers hätten es verzögern können«), und nannte
Ryanair, biss auch prompt an. Er hat 135 FAA-Funktionär Elwell den Schritt eine eher »psychologische«
Jets bei Boeing fest bestellt und hält Op- Maßnahme.
tionen für weitere 75 Flugzeuge. Die Max
»Die Antwort darauf, Herr Am Mittwoch, dem 13. März, landet in
»erlaube es«, sagt O’Leary, »die Betriebs- Senator, weiß ich nicht.« Newark, aus Oakland kommend, gegen

24
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

ACHMAD IBRAHIM / AP
Geldbörse eines Opfers im Meer vor Java 2018
Die Fakten sagen: 346 Menschen sind tot, gestorben auf unnatürliche Weise.

19 Uhr zum vorerst letzten Mal eine mit Als die Sonne sich über den Horizont Mal wurde die Maschine neu gecheckt,
Passagieren besetzte 737 Max. In den USA schob, war sie nur zu erahnen, der Tag jedes Mal behoben die Mechaniker die
bricht eine Debatte los, ob die FAA, ob war diesig, die Sicht schlecht. Eine Stunde Probleme, die ihnen die Piloten beschrie-
Trump, ob Boeing drei Tage lang die Flug- später rollte plötzlich ein einzelner, harter, ben, jedes Mal wurde diese Boeing 737
sicherheit fahrlässig gefährdet habe. lauter Schlag übers Meer. Anwohner von Max wieder fürs Fliegen freigegeben.
Tanjung Pakis vergleichen das Geräusch Am 10. November hört eine breite
Die Fakten sagen: 346 Menschen sind tot, im Gespräch mit einem Silvesterkracher, Öffentlichkeit erstmals von der Existenz
auf unnatürliche Weise gestorben. 157 von der in einem Bambusrohr explodiert. Da- einer Software namens MCAS. Am 13.
ihnen kamen beim Aufschlag auf einer nach kehrte sofort wieder Stille ein, als November sagt Dennis Muilenburg von
welligen, kargen Ebene unweit des Horns wäre nichts gewesen. Keine Schreie waren Boeing auf dem Fox Business Kanal im
von Afrika ums Leben, in Äthiopien, sechs zu hören, keine Hilferufe. Der Fischer Kan- Fernsehen, die 737 Max sei ein »sehr si-
Minuten Flug von Addis Abeba entfernt, ta steuerte in die Richtung, aus der der cheres« Flugzeug, und Boeing stelle »alle
am Rand des Hochlands von Abessinien. Knall gekommen war, er fragte sich, ob Informationen zur Verfügung, die nötig
Den anderen 189, die gut vier Monate zu- vielleicht bei den Ölbohrungen, die vor sind, um unsere Flugzeuge sicher zu flie-
vor ihr Leben verloren, am Morgen des der Küste stattfinden, etwas schiefgegan- gen«. Am 10. März um 8.44 Uhr schlägt
29. Oktober, war ein Fischer namens Kan- gen war. Er fand keine Antworten, ent- Ethiopian Airlines 302 eine zehn Meter
ta ganz nah, der noch vor Sonnenaufgang deckte nur ein paar Rettungswesten, die tiefe Grube in Ejere.
sein offenes Holzboot bestiegen hatte, um auf dem Meer trieben. Was geschehen war, Uwe Buse, Dinah Deckstein, Marco Evers,
Garnelen zu fangen. erfuhr Kanta erst später. Ullrich Fichtner, Maik Großekathöfer,
Sein Boot hatte die Nacht über am Ufer Und mit ihm erfuhr es die Welt. Dass Guido Mingels, Martin U. Müller,
des Citarum gelegen, in einem der zahlrei- wieder Menschen gestorben waren an Marc Pitzke, Gerald Traufetter
chen, flachen Mündungsarme des Flusses, Bord einer Boeing 737 Max, 189 Men-
am Rand des indonesischen Badeorts Tan- schen, die nicht wussten, dass die Maschi-
jung Pakis. Kanta, 51 Jahre alt, fischt, seit- ne, in der sie starben, an den drei Tagen Animation
Boeings Aufstieg
dem er ein Junge ist, er lernte das Hand- zuvor schon mehrmals auffällig geworden
werk von seinem Vater. Zusammen mit war. Die Sensoren für den Anstellwinkel, spiegel.de/sp322019boeing
seinem Kompagnon Sakir fuhr er am Un- die Höhen- und Geschwindigkeitsmesser oder in der App DER SPIEGEL
glücksmorgen hinaus aufs Meer. funktionierten nicht, wie sie sollen. Jedes

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 25


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutschland
»Ein solches Gewaltphänomen zeigt uns, wie instabil und fragil unsere Welt ist.« ‣ S. 30

PAUL ZINKEN / PICTURE ALLIANCE / DPA


»Share Deal«-Immobilie Sony Center Berlin (l.)

Immobilien

Schonfrist für Steuertrickser


Neuregelung zu »Share Deals« nicht Bestandteil des Jahressteuergesetzes
 Die schwarz-rote Bundesregierung tut sich offenbar schwer dreistellige Millionenbeträge, weil Grundstücksgeschäfte als
damit, Steuerschlupflöcher zu schließen. Zwar verabschiede- Firmenkäufe deklariert werden und damit weitgehend von
te das Kabinett jetzt auf Initiative von Bundesfinanzminister der Grunderwerbsteuer befreit sind. Seit Jahren versuchen
Olaf Scholz (SPD) einen Gesetzentwurf, der Steuervermei- mehrere Bundesländer, dieses Steuerschlupfloch zu schlie-
dungsmodelle bei Immobiliengeschäften einschränken soll. ßen; Anfang des Jahres hatten sie sich mit dem Finanzminis-
Zugleich verzichtete die Große Koalition aber darauf, die terium auf eine moderate Gesetzesänderung verständigt.
Gesetzesverschärfung zum Bestandteil des Jahressteuergeset- Allerdings ist das Vorhaben in der Koalition umstritten.
zes zu machen, das in der Regel vom Parlament ohne große Der CDU-Finanzpolitiker Andreas Jung begrüßte die Heraus-
Änderungen verabschiedet wird. Im Jahressteuergesetz ste- lösung aus dem Jahressteuergesetz, sie ermögliche »die not-
hen fiskalische Neuregelungen, etwa Steuervorteile für Elek- wendige intensive Beratung« der Share-Deal-Verschärfung.
troautos oder die Mehrwertsteuersenkung für E-Books. Die oppositionelle Finanzpolitikerin Lisa Paus (Grüne) warnt
Ursprünglich sollten auch die »Share Deal«-Regelungen vor der Gefahr einer »weiteren Entkernung des ohnehin
hier verankert werden. Dem Fiskus entgehen jährlich hohe schon verwässerten Gesetzentwurfs«. WAS

NPD ebene kaum noch Wahlerfolge hatte, von Flügel« seiner Partei zählt. Die 154-seitige
Rechte »Verflechtung« der staatlichen Finanzierung ausschließen
wollen. Dem Antrag zufolge spielt die
Antragsschrift attestiert der NPD eine
enge »Verflechtung« innerhalb der rechts-
 Bundesregierung, Bundestag und Bundes- NPD eine wichtige Rolle bei der Organisa- extremen Szene. Ihre Kader unterhielten
rat halten die NPD weiter für einen ein- tion rechtsextremer Konzerte wie des teils Kontakte zu Nachfolgeorganisationen
flussreichen Akteur in der rechtsextremen »Schild und Schwert«-Festivals in Sachsen verbotener Neonazi-Kameradschaften.
Szene. Das ergibt sich aus dem gemein- mit Hunderten Besuchern, bei dem neben Die NPD verfüge zudem über 141 kommu-
samen Antrag beim Bundesverfassungs- Neonazi-Bands auch Kampfsportler nale Mandate, vor drei Jahren waren es
gericht, mit dem die drei Organe die Par- auftreten. Initiator ist NPD-Bundesvize 337. Aus staatlichen Mitteln erhielt die
tei, die zuletzt auf Landes- und Bundes- Thorsten Heise, der sich zum »Völkischen Partei zuletzt rund 880 000 Euro. HIP, WOW

26
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Klimaschutz schen Sanierung wird so deutlich ab- wesentlich an der deutlichen Zunahme an
»Nullwachstum wäre geschwächt. Ein Nullwachstum wäre hilf- kleinen Haushalten: Eine Durchschnitts-
reich. familie zieht 1970 in ein 130-Quadratmeter-
hilfreich« SPIEGEL: Lässt sich der Effekt beziffern? Haus. Erst ziehen die Kinder aus, dann
Meyer: Zwischen 1995 und 2015 nahm stirbt einer der Partner, und der verbliebe-
Monika Meyer, 58, der Energieverbrauch der Haushalte ne zieht nicht um. Das hat psychologische
Architektin und pro Quadratmeter Wohnfläche um etwa Gründe, aber häufig auch wirtschaftliche.
Leiterin des Instituts 30 Prozent ab. Gleichzeitig sank der In den Ballungsräumen ist aktuell die Alt-
ANDREAS KELM / IWU

Wohnen und Umwelt Energieverbrauch aber insgesamt nur um miete für eine 4-Zimmer-Wohnung oft
in Darmstadt, über 13 Prozent. Grund: Die Zunahme an günstiger als die Neumiete für 1,5 Zimmer.
die Folgen des stei- beheizter Wohnfläche fraß den Effizienz- SPIEGEL: Bremsen die teuren Mieten den
genden Wohnraum- gewinn teilweise wieder auf. Trotzdem Immer-größer-Trend gar nicht?
konsums müssen wir natürlich mehr alte Gebäude Meyer: Doch. In Frankfurt am Main bei-
dämmen. Im Moment schaffen wir, etwa spielsweise geht der Pro-Kopf-Flächen-
SPIEGEL: In Deutschland bewohnt jeder ein Prozent des Bestands im Jahr energe- konsum aufgrund der hohen Wohnkosten
Einwohner im Schnitt 46,7 Quadratmeter, tisch zu sanieren. Um die Klimaziele zu zurück. Auch deswegen werden kleinere
Tendenz steigend. Was bedeutet das für erreichen, müssen wir das Tempo mindes- Neubauwohnungen angeboten. In der
die Umweltbilanz? tens verdoppeln. Situation ist es hilfreich, wenn Wohnungs-
Meyer: Je mehr Fläche zu beheizen ist, SPIEGEL: In London, Paris oder Madrid baugesellschaften alleinstehende alte
desto mehr steigt der Energiebedarf und leben ganze Familien auf so viel Raum Menschen durch ein Umzugsmanagement
damit die Treibhausgasemissionen. Das wie ein Durchschnittsdeutscher. Sollten unterstützen, in eine kleine Wohnung
gilt gleichermaßen für Altbauwohnungen wir neben »Flugscham« jetzt auch noch umzuziehen. Künftig dürfte sich der Trend
wie Niedrigenergiehäuser. Allerdings ist »Wohnscham« entwickeln? zum Umzug im Alter noch verstärken.
der Energiebedarf im Altbau pro Qua- Meyer: Ich gebrauche scherzhaft den SPIEGEL: Setzen Sie auf Einsicht?
dratmeter höher. Fast 90 Prozent unserer Begriff »Flächenverbrauchsschweinchen«. Meyer: Die heutigen Babyboomer, also
Gebäude sind Altbauten. Eine Faustregel Aber wir sind nicht nur deshalb Schwein- die 50- bis 60-Jährigen, scheinen flexibler,
sagt, dass wir seit Kriegsende pro Kopf chen, weil wir in der Wohlstandsgesell- als ihre Eltern es noch waren, von denen
in jedem Jahrzehnt fünf Quadratmeter schaft zu unserem Glück immer mehr es hieß: Einen alten Baum kann man nicht
mehr bewohnen. Der Effekt der energeti- Wohnraum brauchen. Sondern es liegt verpflanzen. AB

Soziales und Brandenburg wird am 1. September Batterieforschung


CDU-Ostpolitiker machen ein neuer Landtag gewählt, Thüringen Altmaier rudert zurück
folgt Ende Oktober. Auch deshalb wird
Druck bei Grundrente das Schicksal der Grundrente dort auf-  Im Streit um die Vergabe der Batterie-
merksam verfolgt. Die Union sperrt sich zellenforschung nach Münster und
 Prominente CDU-Politiker aus den bislang gegen den Plan von SPD- Ibbenbüren räumt das Wirtschaftsminis-
neuen Ländern drängen die Große Arbeitsminister Hubertus Heil, die neue terium ein, sich für den umstrittenen
Koalition zu einer Einigung im Grund- Leistung ohne Bedürftigkeitsprüfung Standort Münster ausgesprochen zu
rentenstreit. »Die Einführung der im einzuführen. Diese Debatte sei bei Rent- haben. Demnach sei die Entscheidung
Koalitionsvertrag zugesagten Grundren- nern mit sehr niedrigen Alterseinkünf- des Forschungsministeriums für Müns-
te ist nichts weniger als eine Frage der ten »lebensfremd«, sagt Mohring. Auch ter »nach einem Austausch mit dem
Glaubwürdigkeit und des Vertrauens«, Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Rei- Wirtschaftsministerium getroffen und
sagt Thüringens CDU-Chef Mike Moh- ner Haseloff fordert: »Die Grundrente von diesem mitgetragen« worden, teilt
ring. »Dieses Vertrauen fehlt derzeit den muss kommen.« Die Bedürftigkeitsprü- das von Peter Altmaier (CDU) geführte
Parteien der Großen Koalition, und das fung sei vorwiegend ein westdeutsches Haus mit. Während das Forschungs-
spüren wir in den Ländern.« In Sachsen Problem und betreffe den Osten nur ministerium von Anja Karliczek (CDU)
wenig, da die Ver- die Vergabe unter umweltpolitischen
mögensverhältnis- und forschungsrelevanten Gesichtspunk-
se andere seien. ten geprüft habe, war das Wirtschafts-
»Dennoch braucht ministerium für die Bewertung aus
es ein einfaches industriepolitischer Sicht zuständig. Das
Verfahren zur Ver- Ministerium habe im Hinblick auf dieses
hinderung von Kriterium »den Standort Münster als
Missbrauch«, sagt geeignet eingestuft und den Standort-
JENS-ULRICH KOCH / PICTURE ALLIANCE / DPA

der Landeschef. vorschlag für Münster befürwortet«.


Außerdem ver- Karliczek war in die Kritik geraten, weil
weist Haseloff auf Ibbenbüren in ihrem Wahlkreis liegt
den Arbeitsmarkt. und Münster an diesen grenzt (SPIEGEL
Um das Problem 28/2019). Die Ministerpräsidenten von
zu kleiner Renten Bayern, Baden-Württemberg und Nie-
abzumildern, dersachsen hatten die Vergabe kritisiert.
müssten die Ost- Das Wirtschaftsministerium hatte
löhne sich dem bisher Karliczeks Darstellung wider-
Westniveau an- sprochen und die eigene Präferenz für
Mohring nähern. COS, RAN Münster verschwiegen. ABE, MSA

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 27


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Parteien
Linientreue im Bundestag
 Am diszipliniertesten bei nament-
lichen Abstimmungen verhalten sich
Linkenabgeordnete. Auf 1000 abgege-
bene Stimmen gerechnet, wichen bei
der Linken nur 2 von der Fraktions-
mehrheit ab. Für ein Abweichler-Ran-
king hat der SPIEGEL das Verhalten
aller Abgeordneten bei den 106 na-
mentlichen Parlamentsabstimmungen

STEFAN RAMPFEL / PICTURE ALLIANCE / DPA


der laufenden Legislaturperiode ausge-
wertet. Am höchsten fiel mit 1,4 Pro-
zent die Abweichlerquote bei den AfD-
Parlamentariern aus, dicht gefolgt von
den Genossen der SPD.

Abweichungsquote nach Fraktionen


Anteil der Abweichlerstimmen an der Gesamtzahl
der abgegebenen Stimmen, in Prozent

Sturmgeschädigter Wald bei Kalefeld Anfang 2018 1,4 1,3


1,1
Waldschäden Schädlingen verwüstet. Forstamtsleiter 0,7 0,2
Bäume aus dem Ausland? Axel Pampe aus dem niedersächsischen
Reinhausen schlägt auch den Einsatz von 0,4
 Forstwirtschaftler raten aufgrund der nordamerikanischer Küstentanne oder AfD SPD Grüne FDP CDU/CSU Linke
klimabedingten Waldschäden, auch mit Douglasie vor. In Süddeutschland werde
hitzeresistenten nicht heimischen Baum- bereits mit mediterranen Arten wie der Dabei gibt es einige rebellische Abge-
arten aufzuforsten. Christoph Kleinn, Flaumeiche experimentiert. Diese Baum- ordnete, die immer wieder aus der Rei-
Professor an der Fakultät für Forstwissen- arten müssten allerdings behutsam inte- he tanzen – ganz besonders bei der SPD.
schaften in Göttingen, plädiert für »grö- griert werden, so der Förster, um Rück- In Opposition zur eigenen Fraktion ge-
ßere Offenheit« gegenüber importierten schläge für das Ökosystem zu vermeiden. hen vor allem Genossen des linken Par-
Hölzern, auch wenn Naturschützer dies Sein Kollege Bertram Leder, Leiter des teiflügels: Hilde Mattheis, Vorsitzende
mit Recht kritisch sähen. »Zugleich sehen Forstamts Arnsberger Wald, sieht die des innerparteilichen Forums »Demo-
wir, dass viele einheimische Baumarten Pflanzung fremdländischer Baumarten als kratische Linke 21« und erklärte GroKo-
im Klimawandel Probleme haben«, so »Strategie, den Wald fit für die Zukunft Gegnerin, stimmte 21-mal gegen die
Kleinn. In hiesigen Wäldern wurden zu machen«. Feldfrüchte wie Kartoffeln Parteilinie. Auf dem zweiten Platz: Can-
Schätzungen zufolge rund 110 000 Hek- oder Mais seien dem Ursprung nach ja sel Kiziltepe (20-mal). Auf Platz vier
tar seit 2018 von Stürmen, Dürre und auch »nicht heimisch«, so Kleinn. AB, TIK liegt Gabriele Hiller-Ohm (13-mal abge-
wichen), ihr folgen der im vergangenen
November aus der SPD ausgetretene
Marco Bülow (12-mal) sowie René Rös-
Fall Oettinger gründen, werden Forderungen nach einer pel und Ulrike Bahr (beide 11-mal). Auf
Mehr Moral für Brüssel besseren Kontrollinstanz laut. Aktuell dem dritten Platz des Rankings liegt mit
prüft der unabhängige Ethikausschuss der Canan Bayram eine Grüne. KUF, PLY
 In der Diskussion um den Plan des EU-Kommission den Fall Oettinger.
scheidenden EU-Haushaltskommissars »Der sogenannte unabhängige Ethikaus- Häufigste Abweichler
Günther Oettinger (CDU), nach seiner schuss hat nur eine beratende Funktion Abgeordnete, die gegen die eigene
Amtszeit mit Lebensgefährtin Friederike und besteht aus Mitgliedern, die auch für Fraktionsmehrheit stimmten
Beyer ein Beratungsunternehmen zu die Kommission gearbeitet haben«, kriti-
siert Vitor Teixeira von Trans-
Hilde Mattheis SPD 21-mal
parency International EU. Der Cansel Kiziltepe SPD 20
Ausschuss besteht aus drei Per-
Canan Bayram Grüne 15
CHRISTOPHE GATEAU / PICTURE ALLIANCE / DPA

sonen, die von der Kommission


ernannt werden. Für Sven Gabriele Hiller-Ohm SPD 13
Giegold, Europaabgeordneter
der Grünen, ist der Ausschuss
Marco Bülow SPD bis 27.11.2018 12
unglaubwürdig: »Der Fall Monika Lazar Grüne 11
Oettinger zeigt, warum wir so
dringend einen unabhängigen
Ulrike Bahr SPD 11
Ethik-ausschuss brauchen, und René Röspel SPD 11
zwar auch fürs Europaparla-
ment. Denn auch von dort
Veronika Bellmann CDU/CSU 10
wechseln die Abgeordneten auf Rainer Kraft AfD 10
Beyer, Oettinger die Seite der Lobbyisten.« RED Stand: Juli 2019

28 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Flexibel bleiben: Lesen Sie den


SPIEGEL, solange Sie möchten!

Keine
Mindest-
laufzeit

Der SPIEGEL jede Woche


frei Haus:
Ja, ich möchte den SPIEGEL lesen!
Ich lese den SPIEGEL für nur € 5,10 pro Ausgabe statt € 5,30 im
• ohne Risiko jederzeit kündbar Einzelkauf und entscheide selbst, wie lange ich den SPIEGEL
• 4 % günstiger als im Einzelhandel lesen möchte.
• kostenloser Urlaubsservice
• vergünstigte Tickets für ausgewählte Einfach jetzt anfordern:
DRID, Hamburg

SPIEGEL-Veranstaltungen
www.spiegel-live.de abo.spiegel.de/flexibel
040 3007-2700 (Bitte Aktionsnummer angeben: SP19-215)
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutschland

Aus dem Nichts


Verbrechen Handelte der Mann vom Frankfurter Hauptbahnhof im Wahn, als er
eine Mutter und ihren achtjährigen Sohn vor einen ICE stieß? Der Fall
rührt an Urängste. Doch einen absoluten Schutz vor solchen Taten kann es nicht geben.

E
s ist Freitagnacht in der Frank-
furter City, drei Tage bevor am
Hauptbahnhof ein achtjähriger
Junge sterben wird, weil ihn ein
fremder Mann plötzlich vor einen einfah-
renden ICE stößt.
Ein 42-jähriger Eritreer, der seit 30 Jah-
ren in Frankfurt lebt, hält mit seinem Peu-
geot vor einem Hotel an der Messe. Dort
übernachtet eine Tante von ihm, seine
Freundin begleitet die Verwandte noch auf
ihr Zimmer. Er sei in der Zeit ausgestiegen,
erzählt er, um zu telefonieren. In diesem
Moment sei ein Mann aus Richtung Haupt-
bahnhof auf ihn zugerannt und auf seinen
Beifahrersitz gesprungen. Er habe Tigrinya
gesprochen, eine Sprache der Eritreer. »Er
sagte zu mir: Fahr los, die Polizei verfolgt
mich!« Dann »wollte er mich überreden,
ihn zur Schweizer Grenze zu fahren«. Als
der Peugeotfahrer dies abgelehnt und die
Portiers vor dem Hessischen Hof winkend
zu Hilfe gerufen habe, sei der Mann aus-
gestiegen und in die Dunkelheit gerannt.
Der eritreische Einwanderer ist über-
zeugt: Das war Habte A., jener Lands-
mann, der am Montagmorgen am Haupt-
bahnhof ein Kind getötet haben soll. Er
habe ihn auf den veröffentlichten Fotos
wiedererkannt. An jenem Freitag habe er
nicht verwirrt oder aggressiv gewirkt, nur
ängstlich, erinnert sich der Mann bei einem
Treffen in einem Frankfurter Restaurant.
Der Mann, den er beschreibt, Habte A.,
40 Jahre alt, geboren in Eritrea, sitzt seit
Dienstag in Untersuchungshaft. Die Staats-
anwaltschaft wirft ihm Mord und zweifa-
chen versuchten Mord vor. Zur Tat
schweigt er bislang. Er teilte lediglich mit,
Tage zuvor mit dem Zug aus Basel nach
Frankfurt gekommen zu sein, geschlafen
habe er auf der Straße.
Was Habte A. in den Tagen vor der Tat
in Frankfurt genau unternahm, ist noch
unklar. Und auch auf die drängende Frage,
warum er, selbst Vater von drei kleinen
Kindern, einen achtjährigen Jungen in den
Tod stieß, gibt es keine Antwort. Aussagen
deuten darauf hin, dass er psychisch krank
PATRICK SCHEIBER / IMAGO

ist. Die Staatsanwaltschaft will ihn nun


psychiatrisch begutachten lassen.
Der Schock von Frankfurt trifft Deutsch-
land mitten in den Sommerferien, Millio-
nen stehen dieser Tage an Bahnhöfen auf
überfüllten Bahnsteigen, um in den Urlaub

30 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

zu fahren, zur Arbeit oder um die Familie gerechnet in der Germanwings-Maschine wie aus dem Nichts. Und gegen die es kei-
zu besuchen. Allein den Frankfurter Bahn- saßen, die der Pilot Andreas Lubitz im nen absoluten Schutz geben kann, keine
hof passieren täglich bis zu 500 000 Men- März 2015 in Suizidabsicht gegen einen Maßnahme, die so etwas sicher verhindert.
schen. Viele Menschen reagierten entsetzt, Berg lenkte. Auch in Frankfurt zeigt sich, Dass der Tatverdächtige ein Eritreer ist,
fassungslos. wie sehr Gewalttaten verstören, bei denen trifft die deutsche Gesellschaft an einer be-
Es hätte wohl jeden treffen können. Der ein Mensch Schicksal spielt und das Leben sonders empfindlichen Stelle. Die Flücht-
Täter wählte das Kind und die Frau nach anderer beendet, die ihm nichts getan ha- lingskrise 2015 hat die Ängste vor Fremden
allem, was bisher bekannt ist, willkürlich ben, die er noch nicht einmal kannte. Es befeuert, sie hat die Rechtspopulisten stark
als Opfer aus. Zufällig, wie jene 149 Men- ist eine Tat, die Urängste auslöst, weil sie gemacht. Bei jeder Straftat wird genau re-
schen, die sterben mussten, weil sie aus- scheinbar ansatzlos passiert, ohne Grund, gistriert, wer sie begangen hat. Viele Bürger
fürchten, die hohen Flüchtlingszahlen führ-
ten auch zu einer gesteigerten Kriminalität.
Das wird noch befeuert von schwerwiegen-
den Gewalttaten durch Asylbewerber, wie
im Fall des Irakers Ali B., der im Mai 2018
in Wiesbaden die 14-jährige Schülerin Su-
sanna vergewaltigt und ermordet haben soll.
Die Hasspolitiker von rechts nutzen die
Furcht aus und schüren sie, um Stimmung
zu machen gegen Flüchtlinge und um das
Land weiter zu spalten. Bereits Stunden
nach der Tat von Frankfurt prangerte AfD-
Fraktionschefin Alice Weidel die angeblich
»grenzenlose Willkommenskultur« an,
auch wenn der Eritreer, wie sich bald he-
rausstellte, gar nicht als Flüchtling in
Deutschland lebte.

Statistisch gesehen vergeht in Deutsch-


land kein Tag, ohne dass Menschen Opfer
eines Mordes oder Totschlags werden. Vie-
le der Taten kommen nur als Randnotiz
in den Medien vor. Was macht den Tod
von Gleis 7 so berührend?
»Ein solch unvorhersehbares Gewaltphä-
nomen, von einem Menschen ausgelöst,
zeigt uns, wie instabil und fragil unsere Welt
ist«, sagt der Bielefelder Gewaltforscher
Andreas Zick. »Dazu ist das Opfer ein Kind,
das besonderen Schutz genießen müsste.«
Der Bochumer Kriminologe Thomas
Feltes sagt: »Die Handlung verstößt gegen
alles, was uns als Mensch ausmacht. Für
Sexualdelikte oder häusliche Gewalt gibt
es Erklärungsschemata. Das sind Taten,
die noch in irgendeiner Form in unser
Denkmuster passen. Bei der Tat in Frank-
furt ist das anders.« In den meisten Fällen
von Gewalt kenne das Opfer den Täter.
Innenminister Horst Seehofer (CSU)
versprach nach der Tat mehr Sicherheit.
Doch wie kann es die geben vor mögli-
cherweise kranken Tätern, die nicht ein-
mal eine Waffe brauchen?
Am Tag nach dem Frankfurter Verbre-
chen baten reihenweise besorgte Eltern
die anwesenden Bahnmitarbeiter am
Bahnhof, sie zu den Gleisen zu begleiten
und auf die Kinder achtzugeben. Nach ei-
nem lauten Geräusch in der Bahnhofshalle
blickten Menschen angstvoll auf.
Dabei sind Bahnhöfe womöglich siche-
rer geworden. Wie aus dem internen

Gedenkstätte am Frankfurter Bahnhof


Es hätte wohl jeden treffen können

31
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

»Lagebild Bahn 2018« hervorgeht, ist die Handy noch Papiere gefunden. Ein Eri-
Zahl der registrierten Straftaten auf Bahn- treer, der in einem Laden im Frankfurter
anlagen »leicht rückläufig«. Die Polizei Hauptbahnhof arbeitet, meint, den Täter
verzeichnete deutlich weniger Diebstähle, kurz vor der Tat gesehen zu haben. »Der
allerdings nahmen Drogen- und Sexual- hat auf dem Bahnhof rumgelungert«, sagt
delikte zu. er. Er habe ihn von der Kasse aus gesehen.
Statistiken und Wahrscheinlichkeiten Der Mann sei ihm aufgefallen, weil er ein
beeinflussen unser Sicherheitsgefühl oft Landsmann gewesen sei, der mehrmals
weniger stark als grausame Einzeltaten. hin und her lief und einen verwirrten Ein-
Oder Fälle, die an vorhandene Ängste und druck machte.
Vorurteile anknüpfen. Eine Rolle spielt da-
bei womöglich, dass unser Alltag sicherer Das steht im krassen Gegensatz zu sei-
und gewaltärmer geworden ist. Nicht nur nem bisher bekannten Leben in Europa,
registrierte Gewalttaten gingen seit 2007 das Habte A. erfolgreich zu meistern
zurück, auch die Zahl schwerer Unfälle, schien. Er reiste 2006 in die Schweiz und
im Verkehr und anderswo. Wir erwarten wurde 2008 als Asylbewerber anerkannt,
als Gesellschaft, Risiken ausschließen zu der Aufenthaltsstatus C erlaubte ihm, eu-
können, und reagieren umso emotionaler, ropaweit zu reisen. Er kam in der Klein-
wenn die Realität uns vor Augen führt, stadt Wädenswil unter und arbeitete als
dass dies nicht immer gelingt. Bauschlosser. Vorübergehend wurde er ar-
Es ist Montagmorgen, 9.59 Uhr, als der beitslos, doch im Januar 2017 nahm ihn
ICE 529 aus Düsseldorf an Gleis 7 des ein Jobprogramm für Erwerbslose beim
Frankfurter Hauptbahnhofs einfährt. Ur- Schweizerischen Arbeiterhilfswerk SAH
laubsreisende, viele Familien mit Kindern auf. A. bekam einen Job-Coach an die Sei-
warten auf den Schnellzug nach München. te, der sich nach einem geeigneten Arbeits-
Äußerungen von Behördenvertretern legen platz für ihn umsah. Den fand man dann
nahe, dass Überwachungskameras aufge- bei den Verkehrsbetrieben Zürich in der
zeichnet haben, was dann passiert. In Ab- Karosseriewerkstatt.
schnitt E steht Habte A. versteckt hinter Laetitia Hardegger, Kommunikations-
einem Pfeiler. Als der ICE auf seiner Höhe chefin des SAH Zürich, erinnert sich noch
ankommt, stößt A. kurz hintereinander gut an A. Sie hat ihn im Januar 2018 inter-
eine 40-jährige Frau und dann deren 8-jäh- viewt für den Jahresbericht 2017, in dem
rigen Sohn aufs Gleis. Die Mutter kann sich er als Vorbild vorgestellt wird. In der Bro-
auf einen Fußweg retten, doch der Junge schüre lobt ihn sein Chef, A. sei »immer
wird vom ICE erfasst. Er stirbt am Tatort. an der Büetz« bei der Arbeit, keiner, »der
Habte A. versucht, noch eine weitere rumplaudert oder rumsteht«.
Frau vor den Zug zu stoßen. Aber die 78- »Er war ein sympathischer, ruhiger, of-
Jährige wehrt sich. Sie verletzt sich dabei fener Mann, wir haben ihn als zuverlässige,
an der Schulter und erleidet einen Schock. integre Person kennengelernt. Er war für
Im ICE hören Zeugen die Schaffnerin: »Um uns wirklich ein Beispiel für gelungene In- Die Familie wohnte über einer italieni-
Gottes willen, der hat die vor den Zug ge- tegration«, sagt Hardegger. A. habe dann schen Gaststätte. Keiner der Nachbarn
schubst!« Der Zug bremst abrupt, laut einer eine feste Stelle bekommen, was keines- möchte über Habte A. sprechen. Die Woh-
Durchsage habe es einen »Personenscha- falls die Regel sei, aber er sei einfach gut nung des mutmaßlichen Täters steht leer.
den« gegeben, berichten Zuggäste später. in seinem Job gewesen. Gegen 22 Uhr durchsuchte die Polizei das
Draußen flieht der mutmaßliche Täter, ver- Er habe »sich durchgebissen«, um die Apartment. Am nächsten Tag brachten die
folgt von Passanten und einem Polizisten, Anstellung zu bekommen, und warten Behörden die Frau und die Kinder an ei-
der privat unterwegs ist. Habte A. wird müssen, weil eine Stelle bei den Verkehrs- nen anderen Ort. Sie werden psycholo-
noch in der Nähe des Bahnhofs gefasst. betrieben erst frei wurde, als jemand in gisch betreut.
Auf Gleis 7 brechen Zeugen in Tränen Pension ging. Über die Festanstellung Habte A. ist nicht vorbestraft. Die Kan-
aus, manche sinken in sich zusammen. habe er sich unglaublich gefreut. »Wir sind tonspolizei Zürich fand keine Hinweise auf
Polizisten und Feuerwehrleute eilen zum alle völlig konsterniert und sehr traurig«, eine Radikalisierung oder ein ideologi-
Unfallort, Notfallseelsorger werden geru- sagt Hardegger. sches Motiv. Er ist Mitglied der christlich-
fen, Sicherheitsbeamte riegeln die Gleise Es scheint keine Verbindung zu geben, orthodoxen Kirche in der Schweiz. Aber
4 bis 9 für mehrere Stunden ab. Wegen vom Davor zum Danach, von dem Leben laut den Schweizer Ermittlern hatte er zu-
Handy-Gaffern werden weiße Wände als eines Vorzeigeflüchtlings in den maleri- letzt schwere psychische Probleme. Im Ja-
Sichtschutz aufgestellt. Die Rettungskräfte schen Schweizer Voralpen zur brutalen nuar dieses Jahres wurde er deswegen
beziehen ihr Quartier in den Räumen der Gewalttat an Gleis 7 des Frankfurter krankgeschrieben.
Bahnhofsmission, einige von ihnen müs- Hauptbahnhofs. Wie ernst sein Zustand war und dass er
sen psychologisch betreut werden. Der Schweißer lebte mit seiner Frau und für andere gefährlich werden konnte,
Allem Anschein nach ist Frankfurt am seinen ein, drei und vier Jahre alten Kin- zeichnete sich am Donnerstag vergange-
Main, die Stadt, in der Menschen aus 177 dern in einem rosa getünchten Haus im ner Woche ab. Da ging in der Zürcher
Nationen zusammenleben, zufällig zum Wädenswiler Ortsteil Tanne. Es ist eine Polizeizentrale für den Kanton ein Notruf
Tatort geworden. Habte A. war wenige kleine Siedlung oberhalb der Stadt, ein ein. Die Ehefrau des Eritreers berichtete,
Tage zuvor aus der Schweiz gekommen. Dutzend Häuser, einige Bauernhöfe, ein A. habe sie und ihre Kinder bedroht und
Zur Tatzeit stand er offenbar weder unter Restaurant und eine Gärtnerei. Von sei- in der Wohnung eingesperrt. Seine Nach-
Drogen, noch hatte er Alkohol getrunken. nem Balkon aus sah Habte A. auf eine grü- barin soll er mit einem Messer bedroht
Bei der Festnahme werden bei ihm weder ne Wiese und den Zürichsee. und ebenfalls eingesperrt haben. Laut Er-

32 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Inhaftierter Hapte A. in Frankfurt


Vom Vorzeigeflüchtling zum Gewalttäter

Angstvorstellungen gehalten und gesagt,


dass er zum Arzt gehen sollte.« Doch dies-
mal stimmte die Information.
Ein bekannter eritreischer Aktivist aus
der Schweiz erzählt, vor etwa zwei Mona-
ten habe ein Verwandter von A. bei ihm
angerufen. Habte A. fühle sich überall ver-
folgt und erzähle, er werde ständig rassis-
tisch angegangen, im Zug, im Bus. Könne
der Aktivist helfen? Er mache sich Sorgen.
Der Aktivist sagte, Habte A. solle sich
bei ihm melden. Doch A. rief nie an.
Der forensische Psychiater Hans-Lud-
wig Kröber hat in seiner Berufslaufbahn
schon Täter begutachtet, die Wildfremde
vor einen Zug stießen, manche waren tat-
sächlich schizophren. »Bei Taten, die sinn-
los oder motivlos erscheinen, muss man
an die Möglichlichkeit denken, dass der
Täter aus einer psychischen Krankheit he-
raus gehandelt hat«, sagt er.
Auch wenn die grausame Tat vom
Hauptbahnhof singulär wirkt, sie ist es
nicht. Im ersten Halbjahr dieses Jahres
starben in Deutschland mehrere Men-
schen, die von Unbekannten auf Bahnglei-
se geschubst wurden. In Nürnberg kamen
CHRISTOPH REICHWEIN / DPA im Januar zwei 16-Jährige zu Tode, nach-
dem sie von zwei 17-Jährigen aus dem
Landkreis Fürth auf ein Gleis gestoßen
worden waren.
Im Januar 2016 schubste ein 28-Jähriger
mit iranischen Wurzeln am Berliner U-
Bahnhof Ernst-Reuter-Platz eine 20-Jäh-
rige vor einen einfahrenden Zug. Die Abi-
turientin war sofort tot. Vor Gericht er-
mittlern sollen beide Frauen gesagt haben, genommen, und sofort zeigte er auf andere klärte der Mann, er habe sich verfolgt ge-
so hätten sie A. »noch nie erlebt«. Als die Gäste, die über ihn reden würden.« Um fühlt. Einen Tag zuvor war er aus einem
Beamten eintrafen, war er verschwunden. A. zu beruhigen, habe er die Leute direkt psychiatrischen Krankenhaus in Hamburg
Das Messer nahm er mit. angesprochen und gesagt: »Sieh, da redet entlassen worden. Wegen seiner Erkran-
Die Polizei schrieb den 40-Jährigen zur niemand über dich. Die kennen dich doch kung hielt ihn das Gericht für nicht schuld-
Fahndung aus, aber auf die Schweiz be- gar nicht.« Sein Freund habe nach außen fähig.
grenzt. Die Fahndung wurde nicht öffent- ruhig gewirkt, aber man habe spüren kön- Doch längst nicht alle Täter sind krank,
lich gemacht. Denn die Ermittler hielten nen, dass er innerlich bebte. es scheint auch kein einheitliches Täter-
A. nicht für gefährlich. Er habe ihn gedrängt, zum Hausarzt zu profil zu geben. Unter ihnen sind Jugend-
Ein enger Freund des mutmaßlichen Tä- gehen, was Habte A. irgendwann getan liche, aber auch ältere Erwachsene, mehr-
ters, den ein SPIEGEL-Reporter am Mitt- habe. Der Arzt habe ihn dann für weitere heitlich Männer, aber auch Frauen. Deut-
woch in Wädenswil traf, berichtet von mas- Untersuchungen und eine Behandlung in sche und Ausländer.
siven psychischen Problemen von Habte ein Krankenhaus in Horgen überwiesen. Am 20. Juli, neun Tage vor der Frank-
A. Vor einigen Monaten habe es angefan- Der Zürcher Tagesanzeiger schreibt, der furter Tat, schubste ein 28-Jähriger im nie-
gen, dass A. immer wieder davon sprach, Hausarzt habe bei ihm Anzeichen einer derrheinischen Voerde eine 34-jährige
irgendwelche fremden Leute würden über Paranoia festgestellt. Mutter vor die einfahrende Regionalbahn
ihn reden, sagt der 30-Jährige, dessen und tötete sie. Die Staatsanwaltschaft
Name dem SPIEGEL bekannt ist und der Während der Freund berichtet, kämpft sprach von Mordlust und Heimtücke. Der
wie Habte A. aus Eritrea stammt. Er sagt, er immer wieder mit den Tränen. Er selbst Täter, ein in Deutschland geborener Serbe,
A. sei seit zehn Jahren mit ihm befreundet habe einen Sohn, der acht Jahre alt sei, hatte Cocainmetabolite im Blut, Abbau-
gewesen, und schildert ihn als einen sehr sagt er. Er trägt ein weißes T-Shirt mit der produkte von Kokain.
ruhigen Typ, der größere Menschenan- Aufschrift »Freedom«, zuletzt habe er sei- Ein 18-Jähriger, der vergangenes Jahr
sammlungen gemieden habe. »Dann fühl- nen Freund seltener gesehen, weil es zu in Köln einen 43-Jährigen auf die Gleise
te er sich verfolgt und glaubte, jemand wür- schwierig geworden sei. Am letzten Don- einer U-Bahn-Station gestoßen hatte, er-
de ihn abholen.« nerstag habe der ihn angerufen und be- klärte später vor Gericht, er habe aus Wut
In den vergangenen Monaten habe er richtet, dass seine Frau die Polizei gerufen und Aggressivität gehandelt, und entschul-
deutliche Wahnvorstellungen bemerkt. habe. Er müsse weg, sonst werde er ver- digte sich bei seinem Opfer. Er kam mit
»Einmal habe ich ihn ins Fitnessstudio mit- haftet. »Ich habe das wieder für eine seiner einer Bewährungsstrafe davon und muss

33
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

SASCHA STEINBACH / EPA-EFE / REX


Tatort Bahnstation Voerde: Aus Mordlust vor den Zug gestoßen? Trauerfeier für getötete Jugendliche in

ein Antiaggressionstraining absolvieren. aus, wenn sich zu viele Menschen im Wag- Innenminister Seehofer kritisiert die
Sein Opfer, ein Mann, der gerade von der gon befänden. Schweizer Kollegen nicht dafür, als er am
Arbeit kam, hatte Glück, weil gerade keine Die Täter, zwei Asylbewerber aus Ma- Dienstag in Berlin vor die Presse tritt,
Bahn kam und Passanten ihm halfen. rokko und Libyen, waren betrunken, als trotzdem wird klar, dass er und die ver-
Eine 38-jährige Frau warf vor rund zwei sie Johne ansprachen und um ein Feuer- sammelten Sicherheitschefs mit der Ent-
Jahren in einer Münchner U-Bahn-Halte- zeug baten. Als er es ihnen nicht gab, wur- scheidung der Nachbarn nicht glücklich
stelle einen Mann vor eine einfahrende den sie zornig und schubsten ihn ins Gleis. sind.
Bahn. Sie hatte zur Tatzeit knapp 1,8 Pro- Er konnte herausklettern, doch sie stießen Seehofer ist es wichtig, der deutschen
mille im Blut. Bevor die Ungarin den ihn erneut hinein. Erst als sich ein Zug Öffentlichkeit zu signalisieren: Der Staat
Mann auf die Gleise stieß, attackierte sie näherte, ließen die beiden Männer von kümmert sich. Die Kanzlerin und fast alle
zwei weitere Personen. Auch sie war ihm ab. seine Kabinettskollegen sind im Urlaub,
psychisch krank. Ihr Opfer, ein Münchner Weil er wegen einer Armverletzung auch Seehofer wollte sich ein paar Tage in
Unternehmer, wurde nur leicht verletzt, nicht arbeiten konnte und nur Kranken- seinem Ferienhaus im Altmühltal erholen.
weil der Zugführer eine Vollbremsung geld bekam, wurde das Geld knapp. Die Stattdessen holt er die Chefs der Sicher-
gemacht hatte und drei Meter vor dem AfD sammelte Spenden für ihn. Vor der heitsbehörden in Berlin zusammen. Offen-
59-Jährigen zum Stehen gekommen war. Bundestagswahl nutzte sie den »S-Bahn- bar spürt der Instinktpolitiker, dass nach
Der U-Bahn-Fahrer hatte die 38-Jährige Schubser aus Dresden«, um gegen Asyl- dem Mord am hessischen CDU-Politiker
bereits zuvor befördert und sagte vor Ge- bewerber Stimmung zu machen. Walter Lübcke und den Schüssen auf einen
richt später aus, schon da ein »komisches Im Dezember 2017 verurteilte das Land- Flüchtling im hessischen Wächtersbach die
Gefühl« gehabt zu haben. Daher fuhr er gericht Dresden die Täter zu mehrjährigen Frankfurter Tat die öffentliche Stimmung
mit reduzierter Geschwindigkeit in den Freiheitsstrafen wegen gefährlicher Kör- gefährlich aufheizen könnte.
Bahnhof ein, was dem 59-Jährigen wo- perverletzung und Nötigung. Einen Tö- Noch auf dem Weg nach Berlin ruft er
möglich das Leben rettete. tungsvorsatz sah das Gericht nicht als er- seinen Parteifreund, Verkehrsminister An-
Der Dresdner Rene Johne kann berich- wiesen an. Johne sagt, er hoffe, dass die dreas Scheuer, an. Der soll erreichen, dass
ten, was es heißt, Opfer einer solchen Tat Männer abgeschoben werden, wenn sie die Bahn mitzieht bei den schärferen Sicher-
zu sein. Der 40-Jährige kam zwar mit dem freikommen. heitsvorkehrungen, die Seehofer gern auf
Leben davon, als ihn zwei Männer im den Bahnhöfen sähe. Die Bahnmanager
Frühjahr 2017 frühmorgens auf dem Weg Nach schweren Gewalttaten wird immer müssen wohl besonders überzeugt werden,
zur Arbeit an der S-Bahn zweimal ins gefragt, ob der Staat versagt hat. Im Fall denn das wird teuer. Ȇber die Jahre wer-
Gleisbett stießen. Doch danach war er jah- von Habte A. ist das bisher nicht zu erken- den wir mit einem Millionenbetrag nicht
relang traumatisiert und arbeitsunfähig. nen. Die Schweizer Behörden und die Zi- auskommen«, sagte Seehofer dem SPIEGEL.
Eine Woche nach der Tat brach er zu vilgesellschaft taten offenbar alles, um ihn Im September wolle er ein Spitzentreffen
Hause zusammen, wie er jetzt in einem zu integrieren, was auch gelang. mit Scheuer, dem Bahnvorstand sowie Ex-
Telefongespräch berichtete. Mehrfach Aber hätte die Schweizer Polizei über perten für Bahnsicherheit einberufen.
habe er versucht, sich das Leben zu neh- die Schweiz hinaus nach ihm fahnden und Nicht gelten lassen will er den Einwand,
men. Häufig brechen seine Sätze ab, dann seinen Namen in das europaweite Schen- Kameras und mehr Polizei könnten Straf-
spricht seine Frau für ihn weiter. »Mein gener Informationssystem eingeben sollen? taten wie die in Frankfurt nicht verhindern.
Mann ist heute ein anderer Mensch«, sagt So wären deutsche Polizisten, falls sie ihn »Wenn wir nur umsetzen, was hundertpro-
sie. Er halte es nicht mehr aus, wenn Män- an der Grenze, im Zug oder auf dem Frank- zentige Sicherheit verspricht, könnten un-
ner hinter ihm stehen. Mit der S-Bahn fah- furter Bahnhof kontrolliert hätten, mögli- sere Behörden ihre Arbeit komplett ein-
re er zwar wieder, steige allerdings sofort cherweise auf ihn aufmerksam geworden. stellen.«

34 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

LINO MIRGELER / PICTURE ALLIANCE / DPA

MATTHIAS RIETSCHEL / DER SPIEGEL


Bayern: Tatverdächtig sind zwei 17-Jährige Angriffsopfer Johne aus Dresden: »Mein Mann ist heute ein anderer Mensch«

Als Konsequenz aus dem Fall will er private Konkurrenten mit ihren Zügen. Jedes Mal würden mehr Sicherheitsperso-
auch solche Maßnahmen ergreifen, die Die Türen befinden sich an unterschiedli- nal oder mehr Kameras gefordert. »Das
noch für Debatten in der Koalition sorgen chen Stellen und sind unterschiedlich greift zu kurz.« Auch Absperrungen an
werden. »Ich werde alles in die Wege lei- hoch – automatische Sicherheitsschleusen den Gleisen hält er nicht generell für die
ten, um intelligente Kontrollen an der beim Einstieg sind so kaum machbar. richtige Lösung. Stattdessen seien etwa So-
Grenze vorzunehmen.« Im Jahr 2018 sei- Am ehesten noch seien solche Trenn- zialarbeiter oder besser geschulte Polizis-
en 43 000 unerlaubte Einreisen registriert wände in den U-Bahnen einzelner Groß- ten nötig, die Risiken besser erkennen
worden, viele Migranten kamen, ohne städte denkbar, so der Erfurter Professor könnten und potenzielle Täter, wenn sie
kontrolliert zu werden. »Diesem Umstand für Eisenbahnwesen Michael Lehmann. über das Gelände irrten.
müssen wir begegnen, durch eine erwei- »Aber wirklich kriminelle oder psychisch Weil der Tatverdächtige ein Eritreer ist,
terte Schleierfahndung und anlassbezoge- kranke Personen sind damit nicht zu stop- haben Populisten die Sicherheitsdebatte
ne, zeitlich befristete Kontrollen auch un- pen. Die können dann auf Haltestellen von längst gekapert, um Stimmung gegen Mi-
mittelbar an der Grenze – auch an der Bussen oder Trams ausweichen und dort granten zu machen. Schon kurz nach der
Grenze zur Schweiz.« Bis September will schubsen«, sagte er der »Neuen Zürcher Tat gab neben Fraktionschefin Weidel die
Seehofer ein entsprechendes Konzept vor- Zeitung«. AfD-Bundestagsabgeordnete Verena Hart-
legen. mann den Ton an. Sie machte Kanzlerin
Anders als noch vor einem Jahr, als der Hoffnung setzen Politiker in Systeme zur Merkel persönlich verantwortlich und
Streit um Grenzen fast zum Bruch zwi- »Intelligenten Videoüberwachung«. In schrieb, sie »verfluche den Tag Ihrer Ge-
schen CDU und CSU führte, drohe dieses Mannheim testet das Fraunhofer-Institut burt«. Später löschte sie den Tweet.
Mal kein Konflikt mit Angela Merkel, Kameras, die auffällige Körperbewegun- In rechten Foren machte bald ein
glaubt Seehofer. »Ich weiß die Bundes- gen erkennen sollen: Sie schlagen Alarm, »Meme« die Runde: ein gefälschtes gelbes
kanzlerin in diesen Sicherheitsfragen voll wenn jemand tritt oder zuschlägt, hektisch Bahn-Warnschild mit dem Hinweis »Vor-
auf meiner Linie.« anfängt zu rennen oder plötzlich hinfällt. sicht Schubsende Migranten«. In den so-
Auf seiner Pressekonferenz konnte der Allerdings sei dieses System eher geeig- zialen Medien versuchen manche die Em-
Bundesinnenminister trotzdem nicht viel net, die Fortsetzung einer Gewalttat zu pörungswellen noch zu verstärken.
mehr als Versprechungen präsentieren: Es stoppen, als sie von Anfang an zu verhin- So tauchte ein angeblicher Tweet von
solle mehr Polizisten geben, die Präsenz dern, sagt der Videoüberwachungsexperte Gesundheitsminister Jens Spahn auf, in
zeigen, mehr Videokameras. Schleusen Markus Müller. »Den ersten Schlag ver- dem dieser den Vorfall scheinbar verharm-
oder Sperren an den Bahnsteigen, wie sie hindern wir nicht, vielleicht aber den zwei- lost und »ganz nüchtern« in Relation zu
in London oder Paris zum Einsatz kom- ten oder dritten – und damit die Eskalation der Zahl von Kindern setzt, die im laufen-
men, sollen diskutiert werden. Was in die- einer Tragödie.« Im Frankfurter Fall wäre den Jahr an Masern verstorben seien.
sen Städten üblich ist, hatte Seehofer am allerdings »der Tod des Jungen auch mit Spahn sah sich gezwungen, das gefälschte
Abend zuvor in seinem Ferienhaus im In- unserer Technik nicht zu verhindern ge- Posting mit dem gefälschten Zitat via Twit-
ternet nachgelesen. wesen«, sagt Müller. ter richtigzustellen: »Der entsetzliche Tod
Auf den mehr als 5600 Bahnhöfen in Der Gewaltforscher Zick bemängelt, eines Kindes wird so für Stimmungsmache
Deutschland Trennwände zu installieren, dass es für öffentliche Orte wie den Frank- und Fake News genutzt. Das ist besonders
die sich erst öffnen, wenn der Zug stillsteht, furter Bahnhof keine Erfolg versprechen- perfide und plump.«
halten Fachleute für nicht umsetzbar. Auf den Präventionskonzepte gebe. »Auf Ge- Innenminister Seehofer hält das, was
den Schienen sind die unterschiedlichsten walt sind wir als Gesellschaft nicht beson- derzeit auf Twitter passiert, für »hochgra-
Züge im Einsatz: ICEs, ICs, Regionalex- ders gut vorbereitet«, sagt er. »Wir disku- dig besorgniserregend«: »Dort geht die
presse, Regionalbahnen, ausländische und tieren nach solchen Taten zu kurzsichtig.« Qualität der öffentlichen Debatte vor die

35
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutschland

Hunde«, sagt er. »Dort entsteht eine Pola-


risierung, die Grundlage für Gewaltbereit-
schaft ist.«
Noch am Tattag hatte ein gefälschtes
»Das finde ich infam«
Nutzerkonto (»_Naschkatze88_«) pietäts-
losen Spott über den getöteten Jungen und Gewalt Ministerpräsident Volker Bouffier, 68,
vermeintlich Empathisches über den Täter Vize-Bundesvorsitzender der CDU, über die jüngsten Straftaten
und dessen Zukunftsaussichten gepostet. in Hessen und den Hass im Internet
Das gefälschte Konto war mit seinem Na-
men offenkundig an ein reales Twitter-
Konto einer jungen Frau angelehnt, von SPIEGEL: Herr Bouffier, Ihr Bundesland vorschriften nicht viel weiterkommen, es
dem auch Fotos gestohlen und übernom- war zuletzt mehrmals in den Schlagzeilen sei denn, Sie werfen jeden Schutz des
men wurden. wegen gravierender Straftaten. Hat Hessen menschlichen Intimbereichs über Bord,
Als Reaktion darauf gab es – wie von ein Sicherheitsproblem? und das will ich nicht. Aber wir sollten uns
den unbekannten Urhebern offenbar er- Bouffier: Es gab in letzter Zeit drei Fälle auch nicht wehrlos zeigen. Ein Beispiel:
wünscht – Hass, Mord- und Vergewalti- bei uns, die herausragen und uns fassungs- Hessen hat vor einem Jahr im Bundesrat
gungsfantasien, eine Jagd nach der Frau los machen, zuletzt der Mord an dem klei- beantragt, dass jede Person, die mal von
auf dem Foto begann. nen Jungen, der am Hauptbahnhof in einer Verfassungsschutzbehörde erfasst
Diese perfide Methode, Hass anzusta- Frankfurt auf die Gleise gestoßen wurde. wurde, automatisch als unzuverlässig für
cheln, ist spätestens seit dem vergangenen Aber neben solchen schlimmen Einzelfäl- den Waffenbesitz eingestuft wird. Unsere
US-Präsidentschaftswahlkampf bekannt – len gibt es auch das Gesamtbild, und hier Initiative fand damals keine Mehrheit.
ihr Ziel ist das, was die Stasi einst »Zerset- zeigen alle Zahlen, dass Hessen zu den SPIEGEL: In seiner Stammkneipe hatte
zung« nannte. Sie soll die Gesellschaft wei- sichersten Bundesländern gehört. Wir ha- sich der Täter von Wächtersbach mit sei-
ter auseinandertreiben, spalten und pola- ben die Polizei drastisch ausgebaut, die nem Mordplan gebrüstet. Das schien seine
risieren. Mittel für den Verfassungsschutz vervier- Freunde nicht zu stören.
Ein Opfer dieser Polarisierung sind nun facht, und wir investieren viel in die Kri- Bouffier: Ich kenne dazu keine Einzelhei-
die in Deutschland lebenden Eritreer. Rut minalitätsprävention. ten, aber gerade wenn sich dieser Verdacht
Bahta 38, ist Vorstandsmitglied von »Uni- SPIEGEL: Der Mord an Ihrem Parteifreund erhärten sollte, müssen wir die Menschen
ting Eritrean Voices in Germany«, der Walter Lübcke, der Anschlag auf einen Eri- stärker sensibilisieren und aktivieren. Es
Dachorganisation der eritreischen Diaspo- treer in Wächtersbach, die Drohungen ge- kann nicht sein, dass solche Sprüche ach-
ra in Deutschland. Sie ist in Deutschland gen eine Frankfurter Rechtsanwältin aus selzuckend ignoriert werden. Sie müssen
aufgewachsen und arbeitet als Assistenz- Polizeikreisen – gibt es in Hessen nicht ernst genommen und den Behörden gemel-
ärztin in der Psychiatrie. doch ein größeres Problem mit Rechts- det werden. Oder, noch besser, das soziale
Viele Eritreer hätten unter Schock ge- extremismus, als man gedacht hätte? Umfeld muss auf diese Menschen Einfluss
standen, nachdem ein Mann eine Woche Bouffier: Ich war mit Walter Lübcke über nehmen.
zuvor den Eritreer Bilal M. aus rassisti- 40 Jahre befreundet, dieser Mord hat mich SPIEGEL: Sie sind nicht auf Twitter. Wel-
schen Motiven in Wächtersbach niederge- bis ins Mark getroffen. Aber diese Tat ist che Verantwortung für Hasskriminalität
schossen hatte. »Eigentlich dachten alle, nicht hessenspezifisch, sie hätte auch an- sehen Sie bei den sozialen Netzwerken?
in Deutschland sei man sicher.« derswo stattfinden können. Jeder dieser Bouffier: Wenn Sie dieser Tage die Inhalte
Wenige Tage danach steht ein Eritreer gravierenden Fälle ist anders. Nehmen Sie dieser Plattformen verfolgen, wird Ihnen
als Täter im Fokus. Seitdem würden sie etwa den mutmaßlichen Täter von Wäch- schlecht. Deshalb hat Hessen im Koali-
und ihre Kollegen ständig von anderen Eri- tersbach – er tauchte in keinem unserer tionsvertrag eine massive Initiative gegen
treern aufgefordert, sich stellvertretend für Systeme jemals als verdächtig auf. Hate Speech vereinbart. Wir müssen die,
die Gemeinschaft der Exil-Eritreer zu SPIEGEL: Sind vielleicht die Instrumente, denen alles egal ist, irgendwie aufrütteln.
positionieren. »Die Öffentlichkeit soll er- mit denen Extremisten identifiziert wer- Und wer sich im Netz übel und strafbar ge-
fahren, dass wir gute und friedliebende den, einfach nicht mehr zeitgemäß? bärdet, muss konsequent strafrechtlich ver-
Leute sind«, forderten sie. Bahta spricht Bouffier: Nach elf Jahren als Innenminis- folgt werden. Das Netz ist kein rechtsfreier
der Mutter des getöteten Jungen ihr »tiefs- ter bin ich überzeugt, dass Sie gegen völlig Raum. Da wünsche ich mir mehr Druck auf
tes Beileid« aus. Die Tatsache, dass der unauffällige Personen mit neuen Rechts- die Plattformbetreiber, damit sie nicht mehr
Täter von Frankfurt Eritreer sei, stehe »für alles ungefiltert rausschleudern.
rein gar nichts«, sagt Bahta, »es ist Zufall«. SPIEGEL: AfD-Politiker zogen sofort Ver-
Den Eritreer, in dessen Auto Habte A. bindungen von dem Frankfurter Mord zu
Freitag Nacht wohl für kurze Zeit saß, quä- Gewalt am Gleis Angela Merkels Flüchtlingspolitik.
len seit der Tat düstere Gedanken. Was Straftaten wider das Leben auf Bahnanlagen Bouffier: Das finde ich infam. Der Vorgang
wäre passiert, fragt er sich, wenn er mit Quelle: Bundespolizei
in Frankfurt bietet keinerlei Zusammen-
dem Mann gesprochen, sich um ihn ge- hang zur Flüchtlingspolitik von 2015. Der
kümmert hätte? Hätte er ihn von der Täter lebte seit über zehn Jahren in der
furchtbaren Tat abhalten können? Schweiz, er galt als musterhaft integriert.
Eine Frage, auf die es keine Antwort
38 SPIEGEL: Trotzdem: Die Flüchtlingspolitik
mehr gibt. hat Ängste und Wut in vielen Leuten frei-
Melanie Amann, Laura Backes, Felix Bohr, gesetzt. Hat die Politik sie überfordert?
Katrin Elger, Annette Großbongardt,
Hubert Gude, Lucia Heisterkamp,
23 23 Bouffier: Unbestreitbar gibt es in der Be-
völkerung einen nicht geringen Teil, der
Anna-Lena Jaensch, Timo Lehmann, die Flüchtlingspolitik für falsch hält. Dieser
Ann-Katrin Müller, Marcel Rosenbach, sah seine Bedenken auch im Bundestag
Wolf Wiedmann-Schmidt
2016 2017 2018
lange Zeit nicht vertreten. In einer Demo-
kratie ist eine solche Meinung zu respek-

36
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Sicherheitsvorkehrungen aufrechter-
halten? Wenn die Züge nur im
Schritttempo einrollen, dauert alles
länger, und die Akzeptanz schwindet.
Wir möchten doch, dass die Leute
mehr mit dem Zug reisen und weni-
ger mit Auto oder Flugzeug, insbe-
sondere aus Klimaschutzgründen.
SPIEGEL: Die CDU hat nach Auffas-
sung Ihrer eigenen Parteivorsitzen-
den die Klimapolitik sehr vernach-
lässigt. Jetzt kommen im Tages- und
Wochenrhythmus Vorschläge aus der
Union. Finden Sie das glaubwürdig?
Bouffier: Man kann natürlich darü-
ber diskutieren, ob wir genug getan
haben. Es stimmt so nicht, dass wir
nichts für das Klima getan hätten.
Warum haben wir denn den Kohle-
kompromiss geschlossen? Wir sind
das einzige Land, das in so kurzer
Zeit aus Kohle- und Atomkraft aus-
steigt. Dabei geht es allein um Kli-
maschutz.
SPIEGEL: Bayerns Ministerpräsident
Markus Söder will den Kohleausstieg
vorziehen. Ihm reicht der Kompro-
miss nicht.
Bouffier: Wir sollten jetzt erst einmal
durchsetzen, was wir beschlossen ha-
ben. Das wird schon schwierig genug.

BORIS ROESSLER / DPA / PICTURE ALLIANCE


Es nutzt ja nichts, wenn wir aus der
Kohle aussteigen und dann Kohle-
strom aus Polen beziehen müssen.
Wir dürfen die Schraube nicht über-
drehen.
SPIEGEL: Ist es da sinnvoll, alle zwei
Tage mit neuen Ideen auf den Markt
zu gehen?
Bouffier: CDU und CSU wollen ein
Politiker Bouffier: »Nicht engstirnig erscheinen« gemeinsames Programm vorlegen,
und darauf setze ich. Im Übrigen sind
nicht alle Vorschläge wirklich neu.
tieren, ohne diese gleich in die rechte Ecke eine Illusion ist. Wenn sich ein psychisch SPIEGEL: Sollte der Klimaschutz als Staats-
zu stellen. Aber wer aus politischen Grün- gestörter Mensch eine so furchtbare Tat ziel ins Grundgesetz kommen?
den Hass sät oder gar zu Gewalt aufruft vornimmt, wird dies schwer zu verhindern Bouffier: Ich hielte das für sinnvoll. Man
oder diese anwendet, für den gibt es keine sein. Trotzdem müssen wir Schutzlücken muss den entsprechenden Artikel nur
Entschuldigung. möglichst finden und schließen. Wenn sorgfältig formulieren. Es gibt ja die Sorge,
SPIEGEL: Zeigen die jüngsten Taten, dass Horst Seehofer mehr Polizeipräsenz oder dass das Grundgesetz entwertet wird,
Rechtsextremismus ein bundesweites Phä- Schleusen an Bahnhöfen für nötig hält, wenn wir alle möglichen Ziele aufnehmen.
nomen ist und kein primär ostdeutsches? werde ich das sicher positiv begleiten. Die Gefahr sehe ich beim Klimaschutz
Bouffier: Sie können sicher sein, dass die SPIEGEL: Egal was es kostet? nicht.
Politik das Thema überall gleich ernst Bouffier: Beim Thema Sicherheit sollte SPIEGEL: Und was soll das bringen?
nimmt. Mir scheint allerdings das Selbst- man nicht engstirnig erscheinen und nur Bouffier: Allein die Aufnahme ins Grund-
bewusstsein der Szene in Teilen der ost- fragen, wie lange etwas dauert und was es gesetz reicht nicht. Wir müssen auch prak-
deutschen Bundesländer größer zu sein. kostet. Allerdings muss man immer prüfen: tisch weiterkommen und insbesondere
Denken Sie beispielsweise an die Auf- Lässt sich das praktisch umsetzen? Ein schneller werden, wenn wir den Verkehr
märsche von NPD, Kameradschaften und Beispiel: Können wir die enge Taktung von der Straße auf die Schiene bringen.
Neonazis. unseres Bahnverkehrs auch bei schärferen Wir brauchen in Deutschland zurzeit
SPIEGEL: Bundesinnenminister Horst 30 Jahre, um eine neue Bahnstrecke zu
Seehofer will nach dem Frankfurter Mord- bauen. Das ist viel zu lang. Eine Veranke-
anschlag die Sicherheit an Bahnhöfen rung des Klimaschutzes im Grundgesetz
erhöhen. Ist das sinnvoll oder Symbol- »Gegen völlig unauffällige könnte in Gerichtsverfahren ein Argument
politik? Personen kommen Sie sein, das es leichter macht, solche Projekte
Bouffier: Ich begrüße den Vorstoß. Bei
5600 Bahnhöfen wird man zwar nüchtern mit neuen Vorschriften schneller umzusetzen.
Interview: Melanie Amann, Ralf Neukirch
sagen müssen, dass absolute Sicherheit nicht weiter.«
DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 37
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Aber Schwan hat keine Zeit. Sie will


noch SPD-Vorsitzende werden, und weil
das ungefähr das Gegenteil von Entspan-
nung bedeutet, fragt man sich erst einmal,
ob Schwan noch alle Sinne beisammenhat.
Keine Partei in Deutschland braucht
dringender einen Generationswechsel als
die SPD. Das Personal ist verbraucht. Die
Partei ist erschöpft vom Regieren, frustriert
von den vielen Wahlniederlagen. Auf, auf
in neue Zeiten, rufen sie in der Sozialde-
mokratie, und das kann ja wohl kaum mit
einer Seniorin geschehen. Oder doch?
Das Spannende an der Situation der
SPD ist, dass sich nicht genau sagen lässt,
ob die alte Logik noch gilt. Die Partei
braucht einen Bruch, diese Erkenntnis ist
mittlerweile angekommen in der SPD.
Aber wenn sie wirklich etwas anders ma-
chen will, dann kann sie nicht schon wie-
der Funktionäre an die Spitze setzen, dann
müsste sie die Machtpolitiker einmal über-
gehen, die Ministerpräsidenten, die Kabi-
nettsmitglieder, die Vizevorsitzenden.
Das, so glaubt Schwan, sei ihre Chance
bei der Abstimmung unter den 430 000
Mitgliedern. Im Moment scheinen ja so-
wieso alle möglichen prominenten Genos-
sen abzusagen. Vielleicht erledigt sich das
Problem also auch von selbst?
Schwan jedenfalls wundert die bislang
spärliche Kandidatenriege nicht. »Die
SPD braucht jetzt nicht so sehr die Erfah-
ANDREAS CHUDOWSKI / DER SPIEGEL

rung von Regierungsinsidern«, meint sie.


»Allen, die mir vorwerfen, ich sei naiv, sage
ich: Und wie weit habt ihr es gebracht mit
eurer vermeintlichen Professionalität?«
Es ist schon eine etwas eigentümliche
Kampagne, die die Politikwissenschaftlerin
da fährt, wenn man denn von Kampagne
sprechen möchte. Sie hat ja noch nicht mal
Sozialdemokratin Schwan: »Das macht mir überhaupt keine Angst« richtig angefangen. Schwan braucht einen
Tandempartner, denn die SPD will künftig

Damenwahl
eine Doppelspitze in der Parteizentrale in-
stallieren. Sie sei in Gesprächen, sagt
Schwan. Mehr verrät sie nicht.
Die Zentrale ihres Wahlkampfs ist ihr
Zuhause, eine helle Jugendstilvilla in Ber-
Karrieren Gesine Schwan brät Buletten für ihre Verwandten, lin-Nikolassee. Hier wohnt Schwan mit ih-
schreibt ein Buch und will mit 76 Jahren für rem zweiten Ehemann, dem Korruptions-
den SPD-Vorsitz kandidieren. Wie irre ist das? Ein Besuch. bekämpfer und Ex-Weltbankmanager Peter
Eigen. Gemessen daran, dass die Sozial-
demokratin als Anti-Establishment-Kraft

A m Freitag vergangener Woche sitzt


Gesine Schwan im Garten ihres Ber-
liner Hauses, als sie ausnahmsweise
mal ein bisschen unhöflich werden muss.
sie huscht über ihre Terrasse durch den Flur
zum Eingang ihres Hauses. »Alles Gute
Ihnen«, sagt Schwan noch, winkt kurz,
schließt dann die Tür. Termine, Termine.
unterwegs ist, ist dieses Heim eine interes-
sante Umgebung. Mehr Establishment als
hier im Südwesten Berlins geht eigentlich
kaum, aber die Situierung sagt bekanntlich
Schwan hat die Zeit vergessen, und nie- Gesine Schwan ist jetzt 76 Jahre alt, sie nur begrenzt etwas darüber aus, wie Men-
mand hat sie daran erinnert. Sie wird unru- hat in ihrem Leben einiges geschafft, hat schen ticken. Schwan tickt links.
hig, sie guckt auf ihr iPhone, sie sagt: »Ich eine Hochschule geleitet, eine andere ge- Sie schreibt keine Strategiepapiere und
muss jetzt noch ein wichtiges Telefonat füh- gründet, sie hat Polnisch gelernt, hat zwei- will keine Gesetze machen, aber ihr Pro-
ren. Ich bringe Sie zur Tür.« Es ist die diskre- mal geheiratet und zweimal für das Bun- gramm für die SPD kann Schwan trotzdem
te, schwansche Form eines Rausschmisses. despräsidentenamt kandidiert. Sie könnte klar umreißen. Sie will die Partei radikaler
Kein Sprecher, kein Mitarbeiter kann das es jetzt ruhiger angehen lassen und sich aufstellen, leidenschaftlicher, klarer ausge-
für sie erledigen, sie muss das schon selbst die Zeit nehmen, mit ihrem Mann zu ver- richtet an den Grundwerten von Freiheit
machen. Schwan nimmt das Kaffeegedeck reisen, zu entspannen. Oder im nahen und Solidarität. Sie will weg von der Spie-
vom Holztischchen und die Wassergläser, Schlachtensee schwimmen zu gehen. gelstrichpolitik zu einem Ansatz, in dem die

38 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3.8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutschland

Haltung den Kurs bestimmt und nicht der Grund sieht Schwan darin, dass zu viele Star der Grünen, schafft es, über den Din-
Wahltermin. »Man sieht nicht mehr, wofür Politiker zu Schauspielern geworden seien: gen zu schweben. Insofern würde es der
die SPD brennt«, klagt die Berlinerin. Kei- Sie lächeln inmitten schwerer Machtkämp- Sozialdemokratie vielleicht guttun, einen
ne Vision, stattdessen nur Verwaltungsmen- fe. Sie geben die Klimaschützer, auch Gegenentwurf zu präsentieren. Jemanden,
talität. »Wir sind so schrecklich mutlos.« wenn sie das Thema jahrelang vernachläs- der handfest tickt, schnörkellos spricht,
Die SPD, sagt Schwan, brauche »end- sigt haben. Sie erzählen Geschichten, die auch mal zulangt. Boris Pistorius etwa, den
lich wieder eine klare Weltsicht«. Für of- leicht als Märchen durchschaubar sind. niedersächsischen Innenminister. Oder
fene Grenzen, gegen Krieg, für mehr Mit Schwan über Politik zu sprechen ist Franziska Giffey, die Familienministerin.
Europa, gegen das Spardiktat. In der Re- spannender als mit vielen anderen im Re- Niemand aus dem Elfenbeinturm.
gierung würde sie mit einem solchen An- gierungsviertel. Sie blickt von außen auf die Schwan hält von dieser Theorie gar
satz leicht in die Bredouille kommen, in SPD, weshalb sie die Krise der Partei tiefer nichts. »Brauchen wir bei 13 Prozent für
der Opposition könnte er passen. Wahr- analysieren kann als die meisten Funktions- die Umkehr des andauernden Abwärts-
scheinlich wird sich die SPD bald ohnehin träger. Sie meidet die gängigen Thesen und trends jemanden, der die Politik handfest
auf Letzteres konzentrieren müssen. Beschwichtigungen, sie macht keinen Hehl im Wedding verkaufen und Kindergarten-
Die Sonne hat im Garten mittlerweile daraus, dass es für die SPD gegenwärtig sätze berechnen kann – was immer wich-
die Schattenplätze erreicht. Einen Schirm schon wirklich sehr beschissen läuft, auch tig ist? Oder brauchen wir jetzt jemanden,
gibt es nicht, also werden Stühle und Ti- wenn sie das natürlich vornehmer formuliert. der die historische Mission der SPD erklä-
sche einfach immer ein Stück weiterge- Eine zentrale These der Politikwissen- ren und für die Zukunft weiterentwickeln
rückt. Die Wiese ist umrahmt von hohen schaftlerin lautet, dass die SPD ihren Nie- kann? Ich glaube, vor allem Letzteres.
Kiefern, ganz hinten rauscht leise die Stadt- dergang nicht stoppen wird, wenn sie Wäh- Und das traue ich mir zu«, sagt sie.
autobahn. Trotzdem fühlt sich die Hektik lerstudien folgt und ihre Programmatik Vier Wochen hat Schwan noch Zeit,
von Berlin-Mitte hier sehr weit weg an. darauf trimmt, verbliebene sozialdemo- einen Mitstreiter zu finden. Sie ist nicht die
Zuletzt waren ein paar von Eigens ame- kratische Milieus zufriedenzustellen. »Das Einzige, die sucht, es ist ein bisschen so, als
rikanischen Verwandten zu Gast. Schwan ist für mich an Borniertheit gar nicht zu wäre die SPD gerade ein Swingerklub. Neu-
hat Buletten gebraten. »Ich wollte für die überbieten«, sagt Schwan. »Da empfehlen lich gab es ein Telefonat zwischen Schwan
Amis was ganz klassisch Berlinerisches ma- uns irgendwelche wahnsinnig pfiffigen Be- und Ralf Stegner, dem stellvertretenden
chen«, sagt sie. »Das fanden die super.« rater, unsere Politik auf diese oder jene SPD-Chef, aber beide waren sich am Ende
Schwan hat keine Profis um sich, sie Klientel zu optimieren.« Dabei sei dies der einig, dass sie sich politisch zu sehr ähneln
macht im Grunde alles selbst. Termine, In- beste Weg, Vertrauen zu verlieren. »Jeder und als Duo nicht jugendlich genug wären.
terviews, Planungen. Sie muss zusehen, dass kann doch durchschauen, dass wir das nur In der SPD blickt man mit gemischten
sie im Gespräch bleibt, muss für sich wer- machen, um Stimmen zu kriegen, nicht Gefühlen auf Schwan. Manche sind ge-
ben, ihre Vorzüge betonen. Wirklich schwer aus echter Überzeugung.« nervt von ihrer Chuzpe, andere, wie Ex-
fällt ihr das nicht: »Ich gehe jeden Samstag Analytisch hält Schwan es für »völlig un- Chef Sigmar Gabriel, halten sie für eine
hier einkaufen. Da werde ich immer an- sinnig«, den Kurs der SPD von Milieuver- superkluge Frau. Schwan sei eine »heraus-
gesprochen. Die Leute kennen mich.« änderungen abhängig zu machen. »Milieus ragende Sozialdemokratin«, sagt er. »Ich
Eine Vertraute küm- ändern sich ständig, und habe in meiner Zeit als SPD-Vorsitzender
mert sich darum, dass die kein Mensch weiß, wie oft von ihrem wachen Intellekt profitiert,
emeritierte Professorin Der Weg an die SPD-Spitze genau unsere Gesellschaft auch und gerade dann, wenn wir nicht so-
bei Twitter vorkommt, sie Seit 1. Juli in 20 Jahren aussieht.« fort einer Meinung waren. Ich kann wirk-
selbst findet die Welt der Immer nur nach den lich nur Gutes über sie sagen.« Aber ob er
können Bewerber ihre
sozialen Medien span- Kandidatur für den SPD- Wünschen der Kundschaft sie wählen würde?
nend, aber sie ist ihr auch Vorsitz einreichen. zu äugen sei schädlich. Schwan fürchtet sich nicht davor, am
fremd. Sie hat mitbekom- »Grundwerte sind viel an- Ende allein dazustehen. Es werde sich
men, dass sich manche im 1. September haltender als irgendwel- schon ein Tandempartner finden. Und
Netz über ihre Frisur lus- Ende der Bewerbungsfrist. che gerade hochgezoge- wenn nicht, dann eben nicht. Die bisheri-
tig machen, aber das ist Die Kandidaten sollen sich nen Schichten.« Mancher gen Kandidatenpaare Michael Roth und
ihr egal. Es ist Schwan danach in Regionalkonferenzen Stratege im Willy-Brandt- Christina Kampmann sowie Karl Lauter-
der Basis präsentieren.
überhaupt ziemlich egal, Haus würde wohl unter bach und Nina Scheer haben Schwan in
was über sie und ihre Kan- 14. Oktober einer Chefin Schwan be- ihrem Plan eher bestärkt als gebremst, je-
didatur gedacht wird. Sie ruflich umsatteln müssen. denfalls hat sie gewisse Zweifel, ob diese
macht einfach ihr Ding. Basisentscheid der rund 430000 Mit ihr, so scheint es, Duos den Abwärtstrend stoppen können.
SPD-Mitglieder über den Kandi-
Auch Peter Eigen hilft würde die SPD weniger an Nach dem 1. September würde es richtig
daten oder das Kandidatenteam
manchmal aus. Ob er die für die Parteispitze. Hartz-IV-Sätzen und Frei- hart. Mehr als 20 Regionalkonferenzen,
E-Mail verschickt habe, betragsgrenzen feilen als eine Tour durch alle Landesverbände.
fragt Schwan ihren Mann 26. Oktober an der großen Geschichte, Steht man das durch in ihrem Alter?
im Vorbeigehen. »Mache Das Ergebnis der Mitglieder- wie eine freie Gesellschaft »Klar«, sagt Schwan. Sie habe 100 Par-
ich gleich«, sagt er. befragung wird vorgestellt. Sollte künftig aussehen könnte. teiveranstaltungen in den vergangenen
Schwan mag auf die kein Bewerber über 50 Prozent Ihre Thesen werfen auch zwei Jahren absolviert. »So was kann ich
80 zugehen, aber sie hat der Stimmen erhalten, gibt es die Frage auf, ob Intellek- immer. Das macht mir überhaupt keine
mehr Energie als mancher eine Stichwahl zwischen den tualität der SPD jetzt wei- Angst.« Veit Medick
beiden Erstplatzierten.
50-Jährige. Neben ihrem terhilft. Schwans gedank-
Parteiwahlkampf schreibt 6. bis 8. Dezember liche Tiefe tut gut, aber sie
sie gerade ein Buch, in sich in der Werkshalle vor Video
In Berlin kommt der Bundes- Gesine Schwans
dem sie sich mit der Frage parteitag der SPD zusammen, 10 000 VW-Mitarbeitern Karriere in Zitaten
beschäftigt, warum sich so um den oder die Gewinner des vorzustellen ist nicht ganz spiegel.de/sp322019schwan
viele Menschen von Par- Mitgliederentscheids formell einfach. Der große SPD- oder in der App DER SPIEGEL
teien abwenden. Einen an die SPD-Spitze zu wählen. Rivale Robert Habeck, der

39
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutschland

Die meisten Meinungsforscher sehen


die Sozialdemokraten zwar noch vor den
Linken, doch in der jüngsten Online-
umfrage von Civey lagen beide Parteien
fast gleichauf. Damit steigt zumindest theo-
retisch die Wahrscheinlichkeit, dass einer
der beiden linken Spitzenkandidaten Re-
gierungschef werden könnte.
Sicher könnte die Partei im Zweifel einen
erfahreneren Genossen aufbieten oder
sogar einer schwächeren SPD den Vortritt
lassen. Aber sollte es tatsächlich Walter
oder Dannenberg werden – er oder sie
käme eher aus Versehen ins Amt. Als sie
im vergangenen November als Spitzenkan-

JENS SCHLUETER / EPA-EFE / REX


didaten nominiert wurden, galt das Duo
als Notlösung. Die Linken sind in den ver-
gangenen drei Jahrzehnten von mehr als
40 000 auf inzwischen 5800 Mitglieder
geschrumpft. Ihnen fällt es immer schwe-
rer, Personal zu finden.
Bis zum vergangenen Jahr wurde Diana
Wahlwerbung in Brandenburg: »Wir sind noch immer eine strukturschwache Partei« Golze als große und vor allem einzige
Hoffnungsträgerin gehandelt, bis die da-
malige Gesundheitsministerin über einen

Ups, wir könnten Pharmaskandal stolperte. Jetzt also sollen


es zwei weitgehend Unbekannte richten.
Kann das gut gehen?

gewinnen
Walter hat in seinen jungen Jahren im-
merhin schon eine steile Karriere hinge-
legt. Jüngster Kreisvorsitzender mit 19,
Linkenvize mit 22, dann der Wechsel zum
Parteien Die einen schrumpfen in Brandenburg seit Jahren, die DGB als Regionalgeschäftsführer Ost-
brandenburg und damit zuständig für
anderen spielten lange keine Rolle. Nun könnten ausgerechnet 50 000 Gewerkschafter.
Linkspartei oder Grüne im Nordosten bald den Regierungschef stellen. Er kann zuspitzen und gilt deshalb par-
teiintern als der Mann fürs Grobe. Im Juni
kokettierte Walter schon mal öffentlich mit

W er Brandenburgs Roten einen Be-


such abstatten will, muss in eines
der nobelsten Viertel Potsdams.
In der Nauener Vorstadt reiht sich Villa an
Reichweite. Dann gäbe in Brandenburg
womöglich ein Mann den Ton an, der zum
Gespräch in der linken Landeszentrale
Kinderschokolade mitbringt.
der Forderung nach Enteignungen im gro-
ßen Stil. Das sorgte für Aufsehen in dem
vergleichsweise konservativen Landesver-
band. Der sei oft zu »unideologisch«, fin-
Villa, mittendrin ein Gründerzeitpracht- Als seine Partei in Potsdam vor zehn det Walter. Man habe in der Regierung le-
bau aus rotem Backstein. Es ist das Lothar- Jahren in die Regierung eintrat, hatte diglich verhindert, dass die Dinge schlim-
Bisky-Haus, die Landeszentrale der Lin- Sebastian Walter gerade sein Abitur im mer werden.
ken seit PDS-Zeiten, benannt nach dem brandenburgischen Eberswalde gemacht. Walter gibt sich keine Mühe, seinen Ehr-
früheren Parteivorsitzenden. Jetzt ist er 29 und kellnert in seiner Freizeit geiz zu verbergen. »Man kann doch sagen,
Die gediegene Bürgerlichkeit passte lan- noch immer im dortigen Studentenklub. dass man mehr will«, sagt er. Zu seinen
ge zu den Genossen, die sich im Osten im- Wenn er sich ärgert, sagt Walter: »Das eigenen Ambitionen sagt er: »Ich kann
mer schon mehr als staatstragende Volks- kotzt mich an.« jetzt nichts ausschließen.«
partei verstanden denn als linksaktivisti- Seit Anfang des Jahres ist der Jungpoli- Allerdings: Auch die Grünen können
scher Kampftrupp. Bei der Landtagswahl tiker neben der früheren Lehrerin Kathrin sich Hoffnung auf Platz eins in einem mög-
2004 holten sie 28 Prozent, seit zehn Jah- Dannenberg offiziell Spitzenkandidat der lichen Mitte-links-Bündnis in Potsdam ma-
ren regieren sie mit der SPD. Linkspartei. Damit kann man zumindest chen. Die Grünen? In der Tat spielten sie
Doch in dieser Zeit ist die Landespartei nicht mehr ganz ausschließen, dass einer in den ostdeutschen Ländern bisher kaum
regelrecht abgestürzt. Der Aufstieg der AfD wie Walter im Herbst als brandenburgi- eine Rolle. Sie waren eine Splitterpartei,
und ihr bräsiges SED-Image brachten die scher Ministerpräsident vereidigt wird. in Brandenburg schafften sie es von 1994
Linke in Schwierigkeiten, außerdem rumpelt Denn die Machtverhältnisse im Land bis 2009 nicht einmal in den Landtag.
es immer wieder in der Koalition. Bei der haben sich dramatisch verschoben. Auch Noch vor wenigen Monaten hofften sie,
nächsten Wahl am 1. September drohen ihr Sozialdemokraten und CDU haben in der wenigstens als Juniorpartner in eine Re-
weitere Verluste. In den jüngsten Umfragen Wählergunst verloren, und zwar deutlich gierung einziehen zu können. Und jetzt
landete sie zwischen 14 und 17 Prozent. mehr als die Linken. Rot-Rot hat praktisch das.
Es klingt absurd, doch ausgerechnet im keine Chance mehr auf eine Mehrheit. Die »Mir ist beinahe die Kaffeetasse aus der
Moment des Niedergangs könnte die Villa beiden Parteien brauchten dann die Grü- Hand gefallen«, sagt Ursula Nonnemacher,
Bisky der Ort sein, an dem die Branden- nen, um weiter regieren zu können. Doch als sie Anfang des Jahres gehört habe, dass
burger Linken ihren größten Erfolg feiern: wer weiß schon, ob in so einem Bündnis die Grünen auf einmal in Umfragen klar
Das Ministerpräsidentenamt scheint in die SPD noch den Chef stellen würde. zweistellig waren. Die 62-Jährige sitzt auf

40 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3.8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

der Terrasse eines Cafés im Zentrum Pots- schäftsstelle und anderen Landesverbän-
dams. Benjamin Raschke ist ebenfalls ge- den. Die brauchen sie auch.
kommen. Er ist 36 und im Tandem mit Die Grünen wissen, dass sie einen selbst-
Nonnemacher Spitzenkandidat der Grü- bewussten Wahlkampf führen müssen, der
nen. »Wir haben jahrelang darum ge- zeigt, dass sie sich die Führung im Land
kämpft, die Fünfprozenthürde zu kna- zutrauen. Denn gerade in den ländlichen
cken«, sagt Raschke. An die neuen Zustän- Regionen befindet sich die Partei erst im
de müsse man sich erst gewöhnen. Aufbau. »Wir sind noch immer eine struk-
Inzwischen liegt die Partei sogar auf turschwache Partei«, sagt Nonnemacher.
Augenhöhe mit SPD und Linken. Infratest Die Grünen haben in Brandenburg der-
dimap sah die Grünen Anfang Juni bei zeit knapp 1800 Mitglieder. In vielen Re-
17 Prozent. Seitdem fragen sie sich, ob sie gionen gab es bis vor Kurzem gar keinen
einen Ministerpräsidentenkandidaten auf- Ortsverband. In manchen Landesteilen sei
stellen müssen. »Jeden Tag«, sagt Raschke. es schwer gewesen, sagt Nonnemacher,
Es soll ein Witz sein, aber natürlich neh- »dass überhaupt mal drei Leute zusam-
men sie diese Frage ernst. »Wir werden ja menkamen, um die herum sich etwas ent-
ständig danach gefragt«, fügt er hinzu. wickeln konnte«.
Die Partei will angreifen. Insgesamt wol- Doch zuletzt hat sich viel getan. Bei der
len die Grünen in Brandenburg 12 500 klei- Kommunalwahl in diesem Jahr holten die
ne Plakate aufhängen, dazu kommen Grünen landesweit gut elf Prozent und leg-
240 Großflächenplakate. Für die Land- ten damit um fast fünf Prozentpunkte zu.
tagswahl haben sie personell aufgestockt, In rund 40 Städten und Gemeinden in
sie bekommen Hilfe aus der Bundesge- Brandenburg sitze zum ersten Mal ein grü-
ner Kommunalpolitiker im Parlament, ju-
belte die Partei.
Der Erfolg weckt Begehrlichkeiten.
Sonntagsfrage Nonnemacher, Chefin von sechs Abgeord-
»Welche Partei würden Sie wählen, wenn am neten im Landtag, denkt darüber nach, in
kommenden Sonntag Landtagswahl wäre?« welcher Liga die Grünen künftig spielen
werden. Und mit wem. Denn klar ist: An-
Brandenburg ders als im Bund, wo seit Jahren Politiker
nächste Wahl von SPD, Linken und Grünen Gemein-
am 1. September 2019 samkeiten ausloten, kann in Brandenburg
21% von einem lange vorbereiteten Projekt
18 17 17 Rot-Rot-Grün keine Rede sein. »Das wäre
14 Zufall«, sagt ein Genosse der Linken.
Ergebnis der Land- Grüne und Linke eint vor allem ihre
tagswahl 2014
5 Wut auf die Sozialdemokraten. »Die
12,2 31,9 23,0 6,2 18,6 1,5 glauben, ihnen gehört das Land«, sagt
AfD SPD CDU Grüne Linke FDP einer.
Infratest dimap vom 3. bis 6. Juni; 1000 Befragte* Inzwischen wird nicht ausgeschlossen,
dass die Grünen nach der Wahl den Mi-
nisterpräsidenten stellen. Dabei könnte
Sachsen es womöglich eine Frau ganz nach oben
nächste Wahl
26 26 am 1. September 2019
katapultieren, die aus Brandenburg
kommt und in letzter Zeit einen steilen
Aufstieg hingelegt hat – Annalena Baer-
15 bock, die grüne Bundesvorsitzende.
12 Für sie könnte es attraktiv sein, die erste
9 grüne Ministerpräsidentin in einem ost-
5 deutschen Bundesland zu werden. Baer-
9,7 39,4 18,9 5,7 12,4 3,8 bock wurde 2008 in den Landesvorstand
AfD CDU Linke Grüne SPD FDP der Brandenburger Grünen gewählt – als
Infratest dimap vom 24. bis 29. Juni; 1000 Befragte* sie noch in der außerparlamentarischen
Opposition waren. Eine Erfolgsgeschichte,
wenn ausgerechnet sie an der Spitze der
Thüringen ersten grün geführten Regierung in Bran-
25 nächste Wahl
24 am 27. Oktober 2019 denburg stünde.
21 Allerdings: Eine Karriere auf Bundes-
ebene wäre ihr damit wohl vorerst verbaut.
Und ob Baerbock wirklich bereit wäre, auf
11
8 ein prestigeträchtiges Amt auf Bundes-
5 ebene zu verzichten, um Landesmutter zu
28,2 10,6 33,5 5,7 12,4 2,5 werden, ist unklar. Bisher will sie sich zu
Linke AfD CDU Grüne SPD FDP den Spekulationen nicht äußern.
Infratest dimap vom 24. bis 29. Juli; 1001 Befragte* Kevin Hagen, Valerie Höhne
*Schwankungsbreite zwischen 1,4 und 3,1 Prozentpunkten

41
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Dabei gibt es in der Partei durchaus


Sympathien für eine solche Steuer. »Es
ist zu früh, um jetzt schon etwas auszu-
schließen«, sagt die CDU-Bundestagsab-
geordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker.
Sie gehört zu den 16 Parlamentariern der
Union, die ein Klimakonzept unter dem
Schlagwort »Grüne Null« erarbeitet ha-
ben. Darin ist ein differenziertes Modell
einer CO -Abgabe enthalten.
²
Stattdessen läuft die CDU-Position auf
eine Zertifikatelösung hinaus, bei der der

FRANCESCO GULOTTA / ACTION PRESS


CO -Ausstoß über Emissionsrechte gere-
²
gelt werden soll. Es ist ein kompliziertes
Verfahren, das nicht kurzfristig umsetzbar
ist. »Wir müssen schnell die richtigen An-
reize setzen«, sagt Winkelmeier-Becker.
»Wir haben keine Zeit zu verlieren.«
Während die CDU mit sich ringt, muss
Söder in der CSU für seinen Kurs keine
Gegenwehr befürchten – eher sieht er
Unionspolitiker Söder, Merkel*: Verführung zum Aktionismus sich veranlasst, mögliche Konkurrenten
zu bremsen. CSU-Landesgruppenchef
Alexander Dobrindt beispielsweise, der

Vorwärts
Kraftstoffe und die Aufnahme des Klima- bislang in der Klimapolitik eher unauf-
schutzes als Staatsziel ins Grundgesetz. fällig agierte, versuchte Söder jüngst mit
Söder hat aus den Wahlerfolgen der eigenen Vorschlägen zu übertreffen, etwa

immer
Grünen gelernt. Er will die CSU zur Klima- mit einer höheren Steuerbelastung für die
partei machen und die Schwesterpartei in Bayern beliebten SUV. »CSU will Öko-
vor sich hertreiben. Ob Ersteres gelingt, Umbau der Auto-Steuer«, titelte der
ist offen. Der zweite Teil des Plans funk- »Münchner Merkur« zu Dobrindts Plänen.
CSU Parteichef Markus Söder tioniert ganz gut. So geht es in der CSU natürlich nicht.
lanciert ständig neue Von CDU-Chefin Annegret Kramp-Kar- Was die Partei will, bestimmt immer noch
renbauer, die sich eigentlich selbst mit dem Söder persönlich. In einem Telefonat wur-
Vorschläge zum Klimaschutz. Thema profilieren wollte, ist wenig zu hö- de Dobrindt deutlich gemacht, dass nicht
Für die CDU-Spitze ren. Auch scheint ihre Autorität begrenzt mit dem Vorsitzenden abgestimmte Vor-
ist das keine gute Nachricht. zu sein: Als Ende April im Bundesvor- schläge wenig Realisierungschancen ha-
stand ein im Auftrag von Kramp-Karren- ben. »Der weiß jetzt: Das kommt nicht«,
bauer entwickeltes Konzept zum Klima- sagt ein ranghoher CSU-Politiker.

M anchmal ist Markus Söder selbst


für die eigenen Leute zu schnell.
Am Dienstag twitterte die CSU-
Landesgruppe im Bundestag: »Wir setzen
schutz vorgestellt wurde, das Vorschläge
für eine CO -Steuer enthielt, fiel der Wi-
²
derstand des Wirtschaftsflügels so massiv
aus, dass die Parteichefin beidrehen muss-
Nur vereinzelt gibt es parteiintern Kritik
am klimapolitischen Feuerwerk aus Mün-
chen. »Ich habe die Befürchtung, dass der
Zeitgeist uns zu Aktionismus verführt«,
für die Mehrheit der Bürger in Deutsch- te: »Dann nehmen wir die CO -Steuer aus sagt der CSU-Wirtschaftspolitiker Hans
²
land lieber auf Anreize und Innovationen dem Papier raus«, hieß es. Heute hat sie Michelbach. »Wir brauchen ein Gesamt-
statt auf Verbote und Ausschluss von Teil- genug damit zu tun, sich in ihr neues Amt konzept. Es bringt nichts, immer neue Ein-
habe.« Am selben Tag ließ der bayerische als Verteidigungsministerin einzuarbeiten. zelmaßnahmen ins Spiel zu bringen.«
Ministerpräsident in seinem Kabinett eine Dass Kramp-Karrenbauer den CSU- Söder lassen solche Mahnungen kalt.
Bundesratsinitiative verabschieden, Plas- Umweltexperten Georg Nüßlein zu einem Er ist schon einen Schritt weiter. Auf einer
tiktüten bundesweit zu verbieten. der beiden Leiter einer Kommission beru- Klausurtagung Anfang September soll
Die Berliner Abgeordneten hatten nicht fen hat, die CDU-Vorschläge für den Kli- der CSU-Vorstand ein eigenes Klima-
mitbekommen, dass bestimmte Verbote in- maschutz erarbeiten soll, war kein kluger konzept beschließen. Zwar wird es ein
zwischen für die CSU in Ordnung sind. Schachzug. Eigentlich wollte die CDU- Konzept sein, dem die Schwesterpartei
Man kann es ihnen nicht vorwerfen. Seit- Chefin die Schwesterpartei frühzeitig ein- ohne größere Probleme zustimmen kann.
dem Söder im April entschieden hat, sich binden, um Streit zu vermeiden. Dort Doch Söder hätte abermals gezeigt, wer
die Forderungen des Volksbegehrens »Ret- nahm man das unerwartete Angebot gern vorangeht.
tet die Bienen« zu eigen zu machen, lan- an. Jetzt kann Söder die CDU-Politik von In einem Punkt kann er schon einen
ciert er in immer kürzeren Abständen außen und von innen steuern. Erfolg verbuchen. Hessens Ministerpräsi-
Ideen zum Klima- und Umweltschutz, da- Ein zentrales Ziel hat der CSU-Chef dent Volker Bouffier (CDU) unterstützt
runter allein in den vergangenen Wochen: schon erreicht: Eine CO -Steuer wird im seinen Vorschlag, den Klimaschutz als
²
ein Vorziehen des Kohleausstiegs, die Ein- Unionskonzept aller Voraussicht nach Staatsziel ins Grundgesetz aufzunehmen
führung eines Zertifikatesystems für den nicht auftauchen. Das hat Nüßlein bereits (siehe Seite 36). Ein solcher Grundgesetz-
Verkehr, die Senkung der Mehrwertsteuer angekündigt. Auch Söder hat sich öffent- passus suggeriert Aktivität und kostet
auf Bahntickets, die Förderung alternativer lich dagegen ausgesprochen. Daran wird nichts. Auf dieser Basis haben sich CDU
Kramp-Karrenbauer nicht vorbeikommen. und CSU noch immer schnell einigen kön-
* Bei den Bayreuther Festspielen mit Markus Söders Von der CDU-Spitze ist zu diesem Thema nen. Ralf Neukirch
Ehefrau Karin Baumüller-Söder. in jüngster Zeit nur noch wenig zu hören.

42
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutschland

Teures Dinner
von »wir« und setzt in Klammern dahin-
ter die beiden Vereine Naffo und die Werte-
Initiative.
Wie sich zeigt, war das Event auch keine
einmalige Angelegenheit. In dem Chat
Lobbyismus Chatprotokolle belegen, wie eine Initiative Spenden schreibt Adler, dass die Abgeordneten im
mit der Bitte um politische Gefälligkeiten verknüpfte. Vorjahr nicht schnell genug Spendenquit-
tungen ausgestellt hätten. Dies habe die
Teilnehmer etwas demotiviert.

R oderich Kiesewetter kennt sich aus


mit Israel. In der Unionsfraktion im
Bundestag ist der Abgeordnete aus
Aalen in Baden-Württemberg »Bericht-
gierung. Auch seien die Methoden der Ver-
eine nicht fragwürdig. Adler hatte auf An-
frage des SPIEGEL ausführlich Stellung ge-
nommen und die Kritik an den Methoden
Schwerer als diese Formalien wiegt aber,
dass Adler nach Versenden der Einladung
mindestens einen Geladenen darum bat,
bestimmte politische Positionen öffentlich
erstatter für Israel und die palästinensi- der Vereine zurückgewiesen. zu vertreten – im Zusammenhang mit dem
schen Gebiete«. Die Beziehung Deutsch- Chatprotokolle zeigen allerdings, dass bevorstehenden Dinner und mit Blick auf
lands zu Israel sei ihm ein besonderes An- Adler in Bezug auf jenes Dinner bei ent- die Spendenbereitschaft seiner Gäste. Dies
liegen, sagt der CDU-Mann. Deswegen trifft scheidenden Fragen nicht die ganze Wahr- ist problematisch, da sogenannte Erwar-
sich Kiesewetter viel und gern mit Politi- heit sagte. Und dass er Methoden nutzte, tungs- und Dankeschönspenden nach deut-
kern und Experten zu Gesprächen über das die nicht nur dem Abgeordneten Kiese- schem Parteienrecht illegal sind.
Land, über deutsche Nahostpolitik, über wetter suspekt erscheinen müssten. CDU-Mann Kiesewetter erhielt Ende
Antisemitismus. Auch mit Lobbyisten. Aus den Chats wird klar, dass es sich Mai per WhatsApp eine Nachricht von Ad-
Bei einer Einladung wurde Kiesewetter bei dem Dinner nicht um eine »Privat- ler. Er werde möglichen Spendern »zur
allerdings misstrauisch. Eine deutsch-jüdi- veranstaltung« handelte, wie Adler später Motivation« davon berichten, sollte sich
sche Initiative hatte ihn zu einem Spen- behauptete, sondern dass es zumindest Kiesewetter öffentlich über die Belange jü-
dendinner eingeladen. Kiesewetter sagte von beiden Vereinen unterstützt wurde. discher Deutscher, zu Israel oder zur Werte-
ab: Sein Einsatz für Israel sei seiner Über- Adler verschickte die Einladung nicht nur Initiative äußern. So wurde der Wunsch
zeugung nach »nur dann glaubhaft und von einem E-Mail-Account der Werte- nach einer politischen Botschaft mit der
nachhaltig, wenn ich meiner Arbeit unab- Initiative. In dem Chat schreibt er auch Aussicht auf Geld verknüpft.
hängig nachgehen kann«. Wa- Drei Tage später meldete sich
rum glaubte Kiesewetter, seine Adler wieder und machte auf
Unabhängigkeit werde durch eine vom Fernsehsender Arte
ein Abendessen gefährdet? nicht ausgestrahlte Antisemitis-
Zu jenem Dinner am 19. Juni musdokumentation aufmerk-
2017 in Berlin-Dahlem wurden sam. Es wäre gut, wenn Kiese-
im Mai Kiesewetter und fünf an- wetter etwas dazu machen kön-
dere Parlamentarier eingeladen. ne, schrieb er. Kiesewetter bat
Im Anschluss sollten die Gäste um etwas Zeit und verwies auf
den Abgeordneten Geld spen- seinen Urlaub. Trotzdem hakte
den, der Abend sollte den Poli- Adler nach. Es wäre gut, wenn
tikern also unter anderem dazu Kiesewetter per Twitter bei
dienen, sich potenziellen Geld- Arte nachfragen könnte. Kiese-
gebern zu präsentieren. wetter folgte der Bitte mit drei
Eingeladen hatte Elio Adler, Tweets. Doch am selben Abend
Vorsitzender der WerteInitiati- sagte er das Dinner ab.
ve. Der deutsch-jüdische Verein, Noch vor zwei Wochen hatte
der damals zwar noch nicht for- Adler diese Zusammenhänge
mal gegründet war, aber schon abgestritten. Es sei falsch, ant-
als Initiative zusammenarbeite- wortete er dem SPIEGEL, dass
te, ist aus Sorge vor dem zuneh- Abgeordnete im Kontext zu
menden Antisemitismus ent- dem Dinner gebeten worden
standen und sitzt in Berlin. Bis seien, sich öffentlich zu positio-
vor Kurzem war Adler zudem nieren. »Richtig ist, dass wir,
Vizevorsitzender des proisrae- unabhängig von dieser Veran-
lischen Vereins »Nahost Frie- staltung, anlassbezogen Volks-
densforum«, kurz Naffo, ge- vertreter auf Themen und Um-
gründet 2009. stände aufmerksam machen,
Vor drei Wochen hat der die wir für relevant halten.«
SPIEGEL über die beiden Ver- Es gibt noch weitere Unstim-
eine berichtet und ihre Lobby- migkeiten in Adlers Aussagen.
H. C. PLAMBECK / DER SPIEGEL

arbeit kritisiert – und ist dafür Sie betreffen vor allem die Fra-
heftig angegriffen worden. Der gen, warum Kiesewetter nicht
Artikel sei schlecht belegt und zu dem Abendessen ging und
bediene antisemitische Klischees, wie man sich über mögliche
so der Vorwurf unter anderem Spenden geeinigt hatte.
des Präsidenten des Zentralrats So machte Kiesewetter ge-
der Juden und des Antisemitis- genüber Adler sehr deutlich,
musbeauftragten der Bundesre- Sitz der WerteInitiative in Berlin: »Das wäre echt falsch« dass er keine Spenden direkt an

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 43


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

IN DER SPIEGEL-APP Deutschland

seine Person oder seinen Kreisverband Abgeordneten oder ihren lokalen Partei-
wolle. Am Abend des 3. Juni 2017 schickte gliederungen gespendet oder ihnen Spen-
er um 18.09 Uhr eine WhatsApp-Nach- den versprochen«. Das mag bei spitzfin-
richt an den WerteInitiative-Chef: »Meine diger Interpretation zutreffend sein. Aber
Unterstützung ist aber nur dann glaubwür- dass die Aktivitäten von Naffo oder Werte-
dig und nachhaltig, wenn ich keinerlei Initiative gar nichts mit Spenden zu tun
Spenden von außerhalb meines Wahlkrei- hatten, ist schlicht falsch.
ses annehme! Das kommt sonst irgend- Genauso wie Adlers Behauptung, Kiese-
wann auf.« wetters Absage habe an »Terminschwierig-
Zwar wolle er Adler »gerne volle Un- keiten« gelegen. »Das Thema Spenden hat-
terstützung auf allen Kanälen« geben, so te er gar nicht erwähnt«, schrieb Adler dem
Kiesewetter. »Aber hiermit sage ich Dir SPIEGEL. Der Chat belegt das Gegenteil.
das Spendendinner am 19.06. ab«, schrieb Vor allem zeigen die Protokolle, wie Ad-
er. »Ich denke, das ist viel glaubwürdiger ler auch mal geschickt Spendenbereit-
und gibt mir mehr Gewicht.« schaft und politische Forderungen in Zu-
Adler reagierte enttäuscht und schickte sammenhang bringt. In derselben Whats-
wenig später noch eine Bitte: Mit dieser App-Nachricht, in der er Kiesewetter über
Begründung abzusagen würde die anderen die Spenden von rund 6000 Euro infor-
politischen Teilnehmer in eine mierte, vermeldete Adler ein
schwierige Situation bringen. wesentliches Ergebnis des
Ob Kiesewetter nicht aus Ter- Dinners: Es gebe die »drin-
mingründen absagen könne, gende Bitte« der Gäste, noch
das sei unproblematischer. vor der Bundestagswahl 2017
Der Abgeordnete ließ sich einen im Kanzleramt angesie-
teilweise darauf ein: »Ich wer- delten Antisemitismusbeauf-
de den Kollegen das nicht tragten zu berufen.
kommunizieren.« Anderer- Inzwischen hat Adler of-
seits forderte er: »Bitte sage fenbar eingesehen, dass er sei-
aber den anderen fleißigen ne ursprüngliche Argumenta-
Unterstützern meinen wah- tion nicht aufrechterhalten

CHRISTIAN DITSCH / ULLSTEIN BILD


ren Grund, denn ihnen Ter- kann. Vorvergangene Woche
mingründe vorzutäuschen, wä- wurde die entscheidende
re echt falsch.« Passage im »Faktencheck«
Einen Tag nach dem Din- zur SPIEGEL-Berichterstat-
ner meldete sich Adler erneut tung auf der Website der
bei Kiesewetter. Der Abend WerteInitiative geändert.
sei für alle Beteiligten beein- Dort heißt es jetzt: »Meine
Dehnen, bis der druckend gewesen, schrieb er.
Vor Ankunft der anderen Ab-
Vorsitzender Adler, Erinnerungen und die Rekon-
struktion seitens Herrn Kie-
MdB Kiesewetter
Arzt kommt geordneten habe er den Spen- »Hiermit sage ich Dir ab«
dern kommuniziert, dass Kie-
sewetter rund um seine Ab-
sage für das Spendendinner
Mehr als 3,4 Millionen Menschen sewetter unangreifbar sein waren verschieden.« Daher
wolle. Nichtsdestotrotz habe er über des- habe man die voneinander abweichenden
in Deutschland praktizieren Yoga.
sen Arbeit und Qualität berichtet. Deswe- Teile entfernt. »An unserer Bewertung des
Ist die aus Indien stammende gen habe er Spendenzusagen in Höhe von Sachverhaltes ändert dies jedoch nichts.«
Körperpraxis tatsächlich der Wohl- etwa 6000 Euro für ihn erhalten. Auf erneute, detaillierte Nachfrage des
fühlsport mit all den positiven Einen Tag später schickte er dem Abge- SPIEGEL diese Woche zu den Chatproto-
Effekten, für den man ihn gemeinhin ordneten eine detaillierte Aufstellung der kollen wollte Adler nicht antworten. Statt-
hält? Wie groß ist das Risiko, sich Spender und Summen, Dateiname: »Din- dessen veröffentlichte die WerteInitiative
dabei zu verletzen? Wie gelingt es, ner Kiesewetter 1.pdf«. Und bat Kiesewet- eine Mitteilung auf der Website, die den
den richtigen Kurs zu finden? ter zu überwachen, ob alle ihre angekün- Vorwurf einer Kampagne wiederholt und
Und was kann man selbst dafür tun, digten Zahlungen wirklich tätigten. An- das Verhalten des Vereins vollständig gut-
das Verletzungsrisiko zu senken? dernfalls solle der CDU-Politiker Bescheid heißt. Auf den konkreten Vorwurf der Ver-
geben, damit er sich kümmern könne. knüpfung von Spenden und Gegenleistun-
Kiesewetter verwies erneut darauf, dass gen wird nicht eingangen.
Sehen Sie die Graphic Story im
er direkte Spenden ablehne. Im Chat zeig- Drei der fünf anderen Dinnergäste blei-
digitalen SPIEGEL, oder scannen te Adler sich verwundert, entschuldigte ben bei ihrer Aussage, nie gebeten worden
Sie den QR-Code. sich aber und sprach von einem Missver- zu sein, bestimmte Positionen öffentlich
ständnis. Trotzdem ging später Geld auf zu vertreten. Einer schreibt, dass ihm kei-
Kiesewetters Wahlkampfkonto ein, das er ne Kommunikation aus der Zeit mehr vor-
nach eigener Auskunft zurücküberwies. liege, dass er zu den Positionen aber nicht
Es sind solche Widersprüche, die die gedrängt werden müsse. Der fünfte, Jens
WerteInitiative in einem fragwürdigen Spahn, antwortete nicht.
Licht erscheinen lassen. Zumal Adler dem Matthias Gebauer, Ann-Katrin Müller,
SPIEGEL vor Kurzem noch einen ganz an- Raniah Salloum, Christoph Schult,
deren Eindruck vermittelt hatte: »Weder Christoph Sydow
JETZT DIGITAL LESEN Naffo noch die WerteInitiative haben den

44
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Gefahr, dass die Tiere mitten im Sommer

Das große verhungern. Deshalb siedeln Imker ab Mit-


te Juni Hunderte zusätzliche Völker in die
Städte um. Um den Mangel auszugleichen,

Schwärmen füttert mancher Imker seine Tiere mit


Zuckersirup, damit sie nicht geschwächt
in die kalte Jahreszeit starten.
Trends Großstädter entdecken Bei Amazon können Bienenfans ein Im-
das Imkern, weil sie ker Starterset bestellen, inklusive Abzieh-
gabel, »Queen-Fänger«, Bienenbürste,
sich um Klima und Umwelt Handbuch und rosa Schutzanzug für die
sorgen. Doch das modebewusste Einsteigerimkerin. Bei
bringt ungeahnte Probleme. Ebay-Kleinanzeigen gibt es die passenden
Bewohnerinnen: 100 Euro pro Bienenvolk

LAM NGUYEN TIEN / DER SPIEGEL


ohne Kiste, »Königinnen von 2018 + 2019.

M it diesem Auto würde wohl vor-


erst niemand mehr fahren. Rund
20 000 Bienen hatten sich auf
dem Dach des Opel Astra niedergelassen,
Mit Gesundheitszeugnis«.
Manch ein Onlinehändler verschickt die
Tierchen sogar mit der Post, »garantierte
lebende Lieferung«. Wer nicht gleich das
der Besitzer des Wagens stand in sicherem ganze Volk, sondern nur eine bereits träch-
Abstand ratlos daneben. Die fleißigen Ar- tige Königin erwerben möchte, hat die
beiterinnen hatten schon mit den Vorbe- Schwarmfänger Zink Wahl zwischen »standbegattet«, »insel-
reitungen zum Wabenbau begonnen: Die »Zum Glück fliegen die nicht weit« begattet« und »künstlich besamt«.
Heckscheibe war mit Tausenden Wachs- Das Handwerk zu erlernen ist deutlich
klümpchen überzogen. Vorsitzende Edda Gebel. »Dieses Jahr war komplizierter. Bis zu fünf Jahre dauere es,
»Solche Szenen haben wir in diesem extrem.« bis Anfänger die Techniken des Imkerns
Sommer immer wieder erlebt«, sagt Hans Imkern ist hip. Gerade in den Großstäd- sicher beherrschten, schätzt Hans Peter
Peter Lucht, seit mehr als 30 Jahren Imker ten wächst die Zahl der Hobbyimker rasant. Lucht, – etwa wie sie das Schwärmen ih-
in Hamburg. Die Polizei rief ihn, um die 2013 zählte der Deutsche Imkerbund noch rer Bienenvölker verhindern könnten.
Tiere einzufangen. rund 92 000 Mitglieder, innerhalb von fünf Dass in diesem Sommer so viele herren-
Experten wie er wissen: Werden Bie- Jahren stieg die Zahl auf mehr als 120 000. lose Tiere in den Innenstädten herum-
nenvölker zu groß, teilen sie sich. Sie züch- »Wir erleben einen Boom«, sagt Benedikt schwirrten, habe oft mit mangelndem Wis-
ten neue Königinnen heran, gleichzeitig Polaczek, Vorsitzender des Imkerverbands sen, manchmal auch mit Nachlässigkeit
verlässt die bisherige Regentin mit ihrem Berlin. »Viele Menschen machen sich Ge- zu tun, glaubt Lucht. »Erfahrene Imker
Gefolge den Stock, auf der Suche nach danken über den Klimawandel, sie sorgen erkennen, wenn ein Bienenvolk in
einer neuen Heimat. »Schwärmen« nen- sich um die Folgen des Bienensterbens und Schwarmlaune ist – und können rechtzei-
nen die Fachleute das. »Leider gibt es in wollen etwas dagegen tun, das ist toll.« tig eingreifen.«
Großstädten kaum ausgehöhlte Baum- Unternehmen, Behörden und Hotels er- Dazu müsse man die Bienenkisten ein-
stämme oder andere natürliche Behausun- richten Bienenkisten auf ihren Gebäuden, mal wöchentlich kontrollieren. »Wie viel
gen«, erklärt Lucht. Die Bienen müssten auch auf dem Dach des SPIEGEL-Hoch- Arbeit Imkern sein kann, stellen viele erst
sich mit dem behelfen, was sie vorfinden: hauses leben zwei Bienenvölker. Zur Ern- fest, wenn sie mittendrin stecken.«
Ampeln, Verkehrsschilder, Fahrradlenker, tezeit können Mitarbeiter in der Kantine Manchmal können selbst Experten das
Klettergerüste und Rutschen – oder eben hauseigenen Honig kaufen. Ausbüxen nicht ganz unterbinden. »Mir
Heckscheiben von Autos. 2006 übernahm Hans Peter Lucht den sind dieses Jahr selbst zwei Schwärme
Der Imkerverband Hamburg listet auf Vorsitz des Imkervereins Rechtes Alster- abgezischt«, sagt Alan Zink, seit sechs Jah-
seiner Website rund 50 Schwarmfänger ufer. Damals hatte er 52 Mitglieder, »fast ren Hobbyimker in Hamburg-Wandsbek.
auf. »Sie waren im Dauereinsatz«, sagt die ausschließlich Herren im fortgeschrittenen Als Schwarmfänger sammelt er normaler-
Alter«. 13 Jahre später ist der Verein auf weise die Abgänge anderer Imker ein.
die dreifache Größe gewachsen. Der Mehr als 50 Anrufe hat er in den vergan-
Bienenbändiger nächste Imkereinsteigerkurs, den Luchts genen Wochen bekommen. Die eigenen
Zahl der Imker im Deutschen Imkerbund, Kollege über elf Abende anbietet, ist Völker konnte er innerhalb kurzer Zeit
in Tausend längst ausgebucht. Dabei beginnt er erst wieder einfangen. »Zum Glück fliegen die
Quelle: Deutscher Imkerbund 121 im Frühjahr 2020. »Wir freuen uns über erst einmal nicht weit«, erklärt Zink, oft
108 den Nachwuchs«, sagt Lucht. »Die neuen »parkten« die Tiere für einige Stunden in
Mitglieder sind fast alle jung.« der Nähe der alten Behausung, um sich zu
98
Doch die Bienenbegeisterung hat Fol- orientieren. Bienen seien friedliche Tiere.
88
83 gen. In Großstädten wie Berlin, Hamburg, »Wenn man sich ruhig verhält, geht von
81
+49,7 % Köln oder München kommt es mittlerwei- ihnen keine Gefahr aus.«
le zu Versorgungsproblemen. »Ist die Lin- Miriam Olbrisch
denblüte vorbei, findet ein Teil der Bienen Mail: miriam.olbrisch@spiegel.de, Twitter: @olbi
Veränderung nicht mehr genug Nahrung«, sagt der Ber-
gegenüber
2008 liner Imker Polaczek. »Es sind einfach zu
viele geworden.« Bienenhalter aus dem Video
Was tun, wenn die
Umland verschärften die Lage zusätzlich. Bienen schwärmen
Die agrarindustrielle Ödnis außerhalb der spiegel.de/sp322019imkerei
Städte macht den Landbienen zu schaffen. oder in der App DER SPIEGEL
2008 2010 2012 2014 2016 2018 Ist etwa der Raps verblüht, besteht die

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 45


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Gesellschaft
»Meine Theorie ist ja, dass ich mit sechzig gerade Halbzeit habe.« ‣ S. 48

Früher war alles schlechter


Nº 187: Blinddarmoperationen

2000 wurde in Deutschland 156 554-mal


der Wurmfortsatz eines Blinddarms entfernt. 2017 waren es 99024.
Quelle: GBE

Es gibt Teile am menschlichen Körper, die eher versehentlich steht darunter ein Stück Dickdarm, an dem die Appendix hängt.
noch vorhanden sind. Das Steißbein, Rest eines Schwanzes, ist Zweites Problem: Wurmfortsätze wurden oft ohne Entzündung
da, um zu schmerzen, wenn man darauf fällt. Weisheitszähne beseitigt, auch mal vorsorglich, wenn man eh gerade im Bauch
sind für Infektionen da. Auch beim Wurmfortsatz dachte man des Patienten unterwegs war. Appendix-OPs zählen zwar nicht
lange: Den braucht kein Mensch. Weswegen man ihn entfernte, zu den riskantesten, trotzdem ist es für den Körper immer ein
wenn er sich entzündet hatte – und oft auch, wenn das gar nicht Vorteil, wenn ihm eine Operation erspart werden kann. Insofern
sicher war. Rund 156 000 Operationen zählte man um die ist es eine gute Nachricht, dass die Zahl dieser Eingriffe im Ver-
Jahrtausendwende. Erstes Problem: Wenn von »Blinddarment- gleich zum Jahr 2000 um mehr als ein Drittel gesunken ist. Eine
zündung« gesprochen wird, stimmt das so gut wie nie. Der Laie gute Nachricht auch deswegen, weil Mediziner heute wissen, dass
meint nämlich in Wahrheit die Appendix vermiformis, den dieses mit lymphatischem Gewebe gefüllte Stück Mensch doch
Wurmfortsatz, wenn er Blinddarm sagt. Der Mediziner aber ver- eine Funktion hat: für das Immunsystem. barbara.supp@spiegel.de

Freizeit SPIEGEL: Manche Strandregeln dürften SPIEGEL: Darf man eigentlich am


für viele Besucher nahezu unbekannt Strand übernachten?
Wieso dürfen Sandburgen sein. Im Ostseebad Binz ist es laut Para- Peter: Ach, das klingt immer so ro-
nicht höher als 30 Zentimeter graf 5 der Strandordnung nicht gestattet, mantisch. Aber es ist nachts sehr
Sandburgen zu bauen, die höher als kühl an der Ostsee. Wir empfehlen es
sein, Frau Peter? 30 Zentimeter und größer als 3,50 Meter nicht. Mit dem Zelt oder anderen
Mana Peter, Geschäftsführerin der Touris- im Durchmesser sind. Warum? Behausungen ist es aus Naturschutz-
muszentrale Rügen, über Verhaltensregeln Peter: Solche Bauwerke können für gründen grundsätzlich verboten.
am Ostseestrand Strandläufer eine potenzielle Verletzungs- SPIEGEL: Darf ich am Strand Drachen
gefahr darstellen. Ebenso wie Löcher steigen lassen?
SPIEGEL: Frau Peter, was ist ein »Kippen- und Tunnel. Peter: Das ist unterschiedlich geregelt.
killer«? Auch jahreszeitlich. In Binz ist es
Peter: Das sind kleine Strandaschen- zum Beispiel von Mai bis Ende Sep-
becher, die wir jetzt auf Rügen kostenlos tember verboten. Und an den Na-
anbieten. Zigarettenkippen tragen leider turstränden ist Drachensteigen grund-
sehr zur Vermüllung unserer Strände bei. sätzlich nicht wünschenswert. Das
Zudem enthalten sie Plastik. sind Brutgebiete für Vögel. Die geraten
SPIEGEL: Darf man auf Rügen am Strand durch einen Drachen schnell in
rauchen? Panik, weil sie ihn für einen Raub-
Peter: Es ist nicht verboten, aber von vogel halten.
vielen Gästen auch nicht erwünscht. Im SPIEGEL: Wer überwacht denn die
Ostseebad Göhren gibt es deshalb bereits ganzen Strandregeln?
IMAGO STOCK

zwei Strandabschnitte für Nichtraucher. Peter: Das macht der sogenannte


Ich denke, zukünftig wird es noch mehr Strandvogt. In den Strandordnungen
solcher Nichtraucherstrände geben. sind auch Bußgelder festgelegt. JMG

46 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Tostedt bei Hamburg, August 2013: Ein Mann hört lautes


Eine Meldung und ihre Geschichte
Stöhnen in seinem Vorgarten und wählt 110. Die Beamten
stoßen im Dunkeln auf ein Igelpaar, laut Polizeibericht »of-

Liebesspiel fenbar seit zwei Stunden intensiv mit der Familienplanung


beschäftigt«.
Düsseldorf-Vennhausen, August 2003: Ein Mann hört ver-
dächtiges Klopfen auf dem Nachbargrundstück, zwei Beam-
Warum Igel im Sommer so häufig tinnen rücken aus, durchsuchen das Gelände, melden an die
Polizeieinsätze auslösen Leitstelle: »Zwei Igel haben Spaß – und in ein paar Wochen
Nachwuchs.«
Städtische Igel sind eine bedrohte Spezies. Straßen, Zäune

D ie Nacht auf Montag, den 22. Juli 2019, war ruhig in


Augsburg. Das Polizeipräsidium Schwaben Nord mel-
dete einen einzigen Vorfall, Vorgangsnummer 1682,
Überschrift der Polizeimeldung: »Stachelige Einbrecher«.
und Mauern zerschneiden ihren Lebensraum, jedes Jahr
sterben in Deutschland Hunderttausende Igel im Straßen-
verkehr. Sie werden durch Rasenmäher, Laubbläser oder
Laubsauger verjagt und mitunter getötet, sie leiden unter
»Aufmerksame Anwohner verständigten heute Nacht die Pestiziden in den Gärten, sie leiden darunter, dass Gärten
Polizei, nachdem sie aus der Grundschule Herrenbach ver- selten naturbelassen sind. Igel brauchen wilde Sträucher,
dächtige Geräusche hörten und außerdem zwei Personen im Laubhaufen, Ranken als Nestplatz und als Versteck. Wird
dortigen Umfeld wahrnahmen, weshalb auch der Bewegungs- ein Igelweibchen mit kleinen Jungen gestört, frisst es oft sei-
melder der Außenbeleuchtung angegangen sei«, teilte die nen eigenen Nachwuchs.
Pressestelle der Polizei mit. Bei einer Tätigkeit lassen sich die Igel allerdings selten aus
Mehrere Streifen fuhren los. Die Beamten umstellten die der Fassung bringen: beim Liebesspiel. Die Londoner For-
Schule, klingelten den Hausmeister aus dem Bett, erstatteten scher berichteten, dass kopulierende Igel unter menschlicher
Bericht: Der Bewegungsmelder sei durch ein offenes Fenster Beobachtung in der Regel einfach weitermachen.
ausgelöst worden, welches hin- und Das Liebeswerben der Igel, das der
herschwang. »Auch die verdächtigen Paarung vorausgeht, ist aufwendig.
Geräusche konnten schnell zugeord- Männchen boxen in der Brunstzeit
net werden: Sie wurden verursacht durch Kopfstöße, unterlaufen den Ri-
von einem Igelpaar beim Liebesspiel!« valen mit gesträubten Stirnstacheln,
Der zuständige Hauptkommissar ver- beißen in ungeschützte Stellen. Das
sicherte, die Streifen seien abgerückt, eigentliche Vorspiel heißt bei Zoolo-
ohne die Igel zu stören. gen »Igelkarussell« und wird auf einer
Igel können ziemlich laute Geräu- Fläche von etwa 40 Quadratmetern
sche von sich geben. Im »Handbuch ausgetragen.
der Säugetiere Europas«, einem Stan- Aus dem »Handbuch der Säugetiere
dardwerk der Zoologie, heißt es dazu: Europas«: »Die Geschlechter treffen
»Zum Lautinventar gehören leises ein, meist nach intensivem Treiben der
Schnaufen, Fauchen, Knurren und Ke- Männchen, die Männchen treiben in
ckern bis lautes Schreien.« gerader Richtung, beschnuppern das
SHUTTERSTOCK

Am häufigsten sei »ein hartes, zir- Weibchen, dies schnauft und wehrt
pendes, etwas pfeifendes ki oder kvi«. durch Boxen ab, das Männchen be-
Sowie das erwähnte Keckern. »Bereits leckt es und bespeichelt sich (Selbststi-
acht Tage alte Tiere keckern. Alle Lau- Igel bei der Paarung mulierung?), setzt Duftmarken, schach-
te mit hohen Ultraschallanteilen.« tet aus, bespeichelt sich weiter selbst.
Die Londoner Zoologische Gesell- Schließlich Paarung mit Aufsteigen des
schaft hat sich mit dem Paarungsver- Männchens auf den Rücken des Weib-
halten von Igeln beschäftigt. Sie fasste chens, das mit gestreckten Hinterbei-
den Forschungsstand im Jahr 1986 nen flach auf dem Bauch liegt.«
zusammen: »Diese Tiere sind poly- Es gibt genügend Tiere, die lauter
gam und promiskuitiv« – untreu mit werden können als Igel: Pistolenkreb-
nicht nachlassender Begeisterung. Die se zählen dazu, Zikaden, einige Frö-
Brunstzeit des Erinaceus europaeus sche – im Unterschied zu ihnen hören
liegt zwischen Ende April und Ende sich Igel allerdings bei der Paarung
August. Da Igelgeräusche für Laien Aus der »Bild«-Zeitung zum Verwechseln menschlich an, zu-
nicht ohne Weiteres identifizierbar mindest manchmal. Sex im Freien –
sind, kommt es in dieser Jahreszeit gelegentlich zu Polizei- und Igelsex ist nichts anderes – weckt auch Sehnsüchte; nicht
und Feuerwehreinsätzen wie dem in Augsburg. jeder, der etwas hört, ruft sofort die Polizei. Sachkundige tau-
Erlangen, Juli 2016: Ein Mann hört lautes Schnaufen unter schen sich auf Twitter aus, Hashtag #igelsex: »Jedes Jahr das-
der Treppe an seinem Hauseingang, er geht von Einbruch selbe. Kaum ist es warm, hört man laut die Igel kopulieren.«
aus und ruft die Polizei. »Im Vorgarten spielen sich lautstark pornöse Szenen ab.
Kamenz bei Dresden, August 2014: Ein Mann hört laute Immerhin ... sie scheinen Spaß zu haben.«
Geräusche aus einem Kleidercontainer. Er glaubt, ein Hund »Igel haben einfach den besseren Sex.«
oder eine Katze sei in Not, und ruft die Polizei. Die Polizei Oder auch nicht.
ruft die Feuerwehr. Die Feuerwehr öffnet den Container mit »Es klingt«, schrieb ein anderer auf Twitter, »als würde
einem Hydraulikspreizer. Schließlich findet man ein Igelpaar jemand draußen raue Steine aneinanderreiben.«
in einer Nische hinter dem Container. Timofey Neshitov

47
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

SONJA OCH / DER SPIEGEL

Ehemaliger Bundespräsident Wulff in Großburgwedel: »Eine Klinkerhöllenbushaltestelle«

48
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Gesellschaft

a. D.
Karrieren Vor sieben Jahren trat Christian Wulff als Bundespräsident zurück. Er war 52 Jahre
alt. Wie geht es weiter, wenn alles vorbei ist? Von Marc Hujer

C
hristian Wulff hat vom Bäcker Er hat einen mutigen Satz hinterlassen, An diesem Nachmittag liegen drei Stun-
drei Teilchen mitgebracht. Eine der ihm damals, mitten in der Debatte den und 17 Minuten Fahrt vor Christian
Quarkschnecke. Eine Mohnschne- über die islamkritischen Thesen von Thilo Wulff, die Zeitspanne benötigt der IC 142
cke. Und eine Kirschschnecke. Sarrazin, nicht nur Freunde machte: »Der von Berlin Hauptbahnhof nach Osna-
»Haben Sie Hunger?«, fragt er. Islam gehört inzwischen auch zu Deutsch- brück. Wulff kennt die Abfahrtzeiten, die
Es ist halb drei Uhr nachmittags. Seit land.« Aber wer fragt ihn heute danach? sechs Zwischenhalte, sogar die Anschluss-
dem Frühstück war er pausenlos unterwegs. Als Altbundespräsident bekommt Wulff verbindungen mit dem Metronom von
Er hat in seiner Funktion als Vorsitzender einen Ehrensold von mehr als 200 000 Hannover nach Großburgwedel, wo er heu-
des Stiftungsrats der Deutschlandstiftung Euro pro Jahr, er hat ein Büro in der Nähe te lebt. Die Strecke ist eine Reise rückwärts
Integration Bundeskanzlerin Angela Mer- des Brandenburger Tors, Fahrer, Sicher- durch seine Karriere, von ganz oben nach
kel und den Vorstandsvorsitzenden des heitskräfte und von der Deutschen Bahn unten, dorthin, wo alles begonnen hat.
Axel-Springer-Konzerns, Mathias Döpf- gratis die Bahncard 100 für die erste Klas-
ner, im Berliner Allianz Forum zu einer se. Aber wer einmal Präsident war, ist auch Berlin Hbf. Ab: 14.34 Uhr.
Festveranstaltung empfangen und eine gefangen. Er kehrt nicht zurück, als Minis- In Wulffs Abteil sitzen zwei Männer, die er
Rede zum 70. Jubiläum des Grundgeset- ter, Ministerpräsident oder Kanzler, er nicht kennt, sie haben die Fensterplätze re-
zes gehalten. Später hat er in seinem Alt- bleibt Bundespräsident a. D., lebenslang. serviert, der eine, auf Wulffs Seite, bis nach
präsidentenbüro für eine Dreiviertelstun- Für viele seiner Vorgänger war das kein Minden, zwei Stationen vor Osnabrück, der
de mit dem stellvertretenden japanischen Problem. Lübke, Heinemann, Weizsäcker andere über Bad Bentheim an der deutsch-
Umweltminister gesprochen, um sich dann und Rau waren schon weit über siebzig, niederländischen Grenze bis nach Amster-
mit dem Dienstwagen zum Hauptbahnhof als sie in den Ruhestand gingen. Sie muss- dam. Wulff hat das auf den Reservierungs-
fahren zu lassen, wo er den IC 142 errei- ten niemandem mehr etwas beweisen. schildern gelesen. Er beginnt von Bad Bent-
chen musste, der ihn zum nächsten Termin heim zu schwärmen, der Grafschaft Bentheim,
bringen soll, nach Osnabrück, zurück in der Obergrafschaft, der Niedergrafschaft,
die Stadt, in der er geboren wurde. »Christian war dem Kloster Frenswegen mit seinem öku-
Wulff nimmt die Tüte mit den drei vielleicht unbeholfen, menischen Dialog. Der Mann, der über Bad
Schnecken. »Welche nehmen Sie? Die Bentheim fährt, ignoriert das Gespräch.
Quarkschnecke? Die Kirschschnecke? aber er ist doch kein Irgendwann wendet sich Wulff dem an-
Oder die Mohnschnecke?« Verbrecher gewesen.« deren Mann zu, der nach Minden fährt.
Wulff tritt gern zurück, wo andere wie Wulff: »Wie geht’s Melitta?«
selbstverständlich zugreifen würden. Aber Der Mann schaut ihn an.
er will auch niemanden zu einer Wahl Als Wulff zurücktrat, war er 52. Jetzt Wulff: »Ist das nicht das Vorzeigeunter-
zwingen. Er sagt: »Die Schnecke mit dem ist er 60 Jahre alt. nehmen in Minden?«
größten Risiko für den Redner ist die Als Altbundespräsident vertritt er mal Mann: »Ich bin bei der BG Bau.«
Mohnschnecke. Wenn man Pech hat, klebt den amtierenden Bundespräsidenten, mal Wulff: »Ah, bei der Berufsgenossen-
der Mohn zwischen den Zähnen.« die Bundeskanzlerin bei Terminen, die sie schaft?«
Hat man jetzt noch die Wahl? nicht wahrnehmen können, wie 2015 bei Mann: »Genau. Da ist ’ne Tagung in
Er galt immer als ein bisschen zu freund- der Trauerfreier für den saudischen König Bad Oeynhausen.«
lich, zu weich, er war der Mann, der stets Abdullah oder in diesem Mai bei der Amts- Wulff: »Schwarzarbeit bekämpfen?«
zwei Schritte hinter Angela Merkel ging. einführung des neuen ukrainischen Prä- Mann: »Nee, es geht um medizinische
Aber dann wurde er am 30. Juni 2010 pro- sidenten Wolodymyr Selenskyj. Wulff ist Fragen.«
tokollarisch Deutschlands Nummer eins. Vorsitzender der Deutschlandstiftung Wulff: »Sind Sie Mediziner?«
Merkel musste nun zu ihm kommen, nicht Integration, Präsident des Deutschen Mann: »Nee, ich bin in der Rechtsabtei-
umgekehrt, eine Volte der Politik, an die sich Chorverbands, Ehrenpräsident des Euro- lung.«
Christian Wulff erst gewöhnen musste. Mediterran-Arabischen Ländervereins, Er ist es jetzt, der den Leuten Fragen
Nur 598 Tage war er Bundespräsident. Schirmherr der Deutschen Multiple Skle- stellt, nicht umgekehrt.
Keiner vor ihm war jünger, keiner war kür- rose Gesellschaft sowie Ehrensenator der Als er Bundespräsident war, wussten
zer im Amt. Nach seinem Rücktritt am Europäischen Akademie der Wissenschaf- alle fast alles über ihn. Sein Lieblingsessen
17. Februar 2012 wurde 14 Monate lang ge- ten und Künste; nebenher arbeitet er als (»Pasta in allen Variationen«), sein Lieb-
gen ihn wegen des Verdachts der Vorteils- Anwalt. Alles ehrenvolle Aufgaben. Aber lingsduft (»Orange Verte« von Hermès),
annahme ermittelt. Es ging um Urlaubs- in den Zeitungen steht kaum mehr etwas sein Lieblingssong (»Apologize« von One
reisen und Hotelkosten, um die Kreditfi- über ihn und wenn, dann meistens das Republic). Er und seine Frau Bettina füll-
nanzierung seines Hauses und irgendwann Neueste über seine Ehe oder den Freund ten Fragebögen aus und produzierten Bil-
um ein Bobby Car. Dreieinhalb Monate seiner Frau. der wie sonst nur die Guttenbergs. Irgend-
dauerte der Prozess, erst am 27. Februar Wie fühlt sich das an, so früh politisch wann verlor er die Kontrolle. Er musste
2014, mehr als zwei Jahre nach seinem beerdigt zu werden? Wie geht es weiter, dann mehr als 400 Fragen beantworten,
Rücktritt, wurde Wulff freigesprochen. wenn alles vorbei ist? zur Finanzierung seines Einfamilienhauses

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 49


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Gesellschaft

in Großburgwedel, der sogenannten Klin- Roßmann hat Wulff viel zugehört, aber auch tapsige Fehler gemacht, aber er ist
kerhölle mit der orangefarbenen Sicher- auch Ratschläge gegeben. doch kein Verbrecher gewesen.«
heitstür, zu seinen Reisen nach Sylt und »Mach ’ne Ich-Aussage«, riet er. »Wenn Nach seinem Rücktritt, sagt Roßmann,
nach München, zur Nagelpflegerin seiner ich finde, dass du ein Idiot bist, sage ich: habe sich Wulff verändert. »Christian hat
Frau, zu seinem Verhältnis zu dem kürz- Du bist ein Idiot. Ich sage nicht: Man fin- in den letzten sieben Jahren sehr viel von
lich verstorbenen Filmproduzenten David det, du bist ein Idiot.« In gewisser Weise, seinen Kindern gelernt. Er ist entspannter,
Groenewold und zum Bobby Car seines sagt Roßmann, habe ihn Wulff an Fürst humorvoller, kurz gesagt: sensibler und
Sohnes, das ihm von einem Berliner Auto- Myschkin erinnert, eine Romanfigur Dos- menschlicher geworden.«
haus zugeschickt worden war. tojewskis, der von der Gesellschaft geäch- Wulff hat angefangen, Romane zu lesen,
Christian Wulff ist Jurist. Er zieht Sach- tet wurde, weil er sich nicht wie ein richti- sogar einen von Michel Houellebecq, »Se-
bücher Romanen vor und arbeitet Texte ger Mann verhalten hatte. »Christian war rotonin«, »den schrecklichen letzten, den
gern mit dem Leuchtstift durch. Ein An- vielleicht unbeholfen, er hat vielleicht unanständigen, der ist richtig schlimm«,
waltskollege habe ihm das sagt Wulff. Eine Empfehlung
achtzeilige Lesen beigebracht, Roßmanns. »Das Buch kön-
um ergebnisorientiert lesen nen Sie aber 16-zeilig lesen«,
zu können, sagt Wulff. »Sie sagt Wulff, »dann sparen Sie
müssen dabei nur nach den sich den ganzen Schwein-
Substantiven und den Verben kram.«
schauen, dann wissen sie im Er las sogar Bücher, in
Grundsatz schon, worum es denen er sich selbst wieder-
geht. Nur die Zitate müssen erkannte. Den »Proceß« von
Sie einzeilig lesen.« Franz Kafka etwa, in dem es
Er wusste immer sehr viel, um eine albtraumhafte Will-
auch über weniger wichtige kürjustiz geht. Oder »Die ver-
Dinge, den Unterschied zwi- lorene Ehre der Katharina

SONJA OCH / DER SPIEGEL


schen kalendarischem und Blum« von Heinrich Böll, ein
meteorologischem Frühlings- Buch, in dem eine junge Frau
anfang etwa oder über die das Opfer einer Medienkam-
Tatsache, dass die Flasche des pagne wird. »Es ist eins zu
fränkischen Bocksbeutels ein Altpräsident Wulff im ICE nach Schweinfurt eins, was ich erlebt habe. Mir
neues Design bekommen hat. haben zwar alle gesagt: Sag
Aber was weiß er über sich? das nicht, du hast deine Ehre
Nach seinem Rücktritt hat nicht verloren, aber wie man
Wulff Freunde verloren und in diesen Strudel reingerät,
manche gewonnen, unter ih- dass alles irgendwie ausgelegt
nen den Drogerieunterneh- wird und dass alles merkwür-
mer Dirk Roßmann. Wulff ist dig erscheint, das habe ich ge-
mit ihm oft gewandert, durch nauso erlebt.«
die Lüneburger Heide oder Er sagt, er habe zudem psy-
den Harz. Roßmann, sagt er, choanalytische Bücher gele-
gehöre heute zu seinen engs- sen. Ihm sei klar geworden,
ten Freunden. dass er sich nicht als Opfer zu
Roßmann vergleicht Wulffs sehen habe, sondern »als han-
SONJA OCH / DER SPIEGEL

Präsidentschaft mit dem ers- delnder Akteur«.


ten Wimbledon-Sieg von Bo-
ris Becker. »Als Boris Becker Hannover Hbf. An: 16.36
mit 17 Wimbledon gewonnen Uhr. Ab: 16.40 Uhr.
hat, war das nicht das große Im Leipziger Rathaus Als der Zug Hannover er-
Glück, sondern der Moment, reicht, sagt Wulff: »Mal se-
in dem die Probleme begon- hen, ob es jetzt noch voller
nen haben. So war das bei wird, wenn die Abgeordne-
Christian auch.« ten aus dem niedersächsi-
Wulff, sagt Roßmann, sei schen Landtag einsteigen.«
ihm »formal und sehr struk- Abgeordnete im Rudel nei-
turiert« vorgekommen, als er gen zur Prahlerei, er hat das
ihn kennengelernt hatte. »Ei- nicht unbedingt in guter Er-
nen wahren Zugang zu seinen innerung. Seine Kollegen hat
wirklichen Gefühlen hatte er er früher regelmäßig ermahnt.
damals nicht. Er war sehr dis- »Das hat möglicherweise
zipliniert, kopfgesteuert und mein Image geprägt, dass ich
sprach häufig in Man-Form. ein bisschen steif bin«, sagt
SONJA OCH / DER SPIEGEL

Er versteckte sich vielleicht Wulff.


zu häufig hinter solchen Vo- Er hat unter diesem Bild
kabeln wie ›man‹, statt dass lange gelitten. Für Gerhard
er klar und deutlich sagte, Schröder, der gegen Wulff
was ihn stört und für was er Mit dem ehemaligen türkischen Präsidenten Gül in Istanbul zwei Landtagswahlen ge-
kämpft.« wann, blieb er immer das

50
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

»Büblein«. »Schröder war der, der Gabriel sagte: »Joachim Gauck


am Gitter des Kanzleramts gerüt- bringt ein Leben mit in seine Kan-
telt hat«, sagt Wulff, »ich der, der didatur und in sein Amt, und der
nach den Öffnungszeiten gefragt Kandidat der Koalition bringt
hätte.« eine politische Laufbahn mit.«
Im Frühjahr 2006 lernte er auf Ein respektloser Satz, den Ga-
einer Delegationsreise nach Süd- briel später, nach Wulffs Sturz, be-
afrika Bettina Körner kennen, die reute. In gewisser Weise war der
in der PR-Abteilung des Reifenher- Sturz für Wulff allerdings auch
stellers Continental arbeitete. Kurz eine Chance: Er machte aus einer
darauf trennte er sich von seiner Laufbahn ein Leben.
damaligen Frau Christiane, mit der Als Altbundespräsident steht
er eine Tochter hat, nach 18 Jahren Wulff weiter für die Idee von der
Ehe. Zwei Jahre später, im März »bunten Republik Deutschland«.
2008, heiratete er Bettina, die ei- Er besucht das Ernst-Abbe-Gym-
nen Sohn aus einer anderen Bezie- nasium in Neukölln, in dem mehr

SEAN GALLUP / GETTY IMAGES


hung mit in die Ehe brachte. Im sel- als 90 Prozent der Schüler einen
ben Jahr bekamen sie ihren ge- Migrationshintergrund haben, er
meinsamen Sohn. verbringt den Abend des Fasten-
»Bettina hat das, was Christian brechens mit Stipendiaten der
nicht bei sich gefunden hat, das Deutschlandstiftung Integration
Lachen und die Spontanität«, sagt und trifft dort junge Männer und
Wulffs Freund, der Unternehmer Staatsoberhaupt Wulff bei Rücktrittsrede, Ehefrau 2012 Frauen, die sich an seine Sätze
Dirk Roßmann. »Mach ’ne Ich-Aussage« zum Islam und zu Deutschland er-
Wulff wendet sich dem Mann innern wie an eine gewonnene
von der Berufsgenossenschaft zu. Fußballweltmeisterschaft. Er setzt
»In Deutschland ist man eigentlich über- Wulff ist Nichtraucher, er kann es nicht sich für die Pressefreiheit und den Rechts-
versichert«, sagt er. »Aber was man unbe- leiden, ein Zimmer mit kaltem Rauch zu staat ein, der ihm einen fairen Prozess er-
dingt braucht, ist eine Berufsunfähigkeits- betreten, aber einmal, als er noch nieder- möglicht hat, er verehrt den jüdischen Ma-
versicherung. Das empfehle ich auch mei- sächsischer Oppositionsführer war, zog er ler Felix Nussbaum, der von den National-
nen Kindern.« in der Zigarrenfabrik Arnold André in Kö- sozialisten in Auschwitz ermordet wurde.
Wie wichtig Versicherungen sind, weiß nigslutter an einer Zigarre, fürs Foto. Es Er schwärmt für das Grundgesetz, vor al-
Wulff von Helmut Kohl. Er war 34 Jahre war als Wertschätzung für die Leute ge- lem für Artikel 1, den er für den »vielleicht
alt und gerade Vater geworden, als Kohl ihn dacht, die dort arbeiten. »Wenn ich die Mi- schönsten Satz der deutschen Sprache«
zu sich rief. »Jetzt hören Sie mal auf anzu- racoli-Produktion von Kraft besucht hätte«, hält: »Die Würde des Menschen ist unan-
geben, Wulff«, sagte Kohl, »Sie haben jetzt sagt Wulff, »hätte ich auch Spaghetti mit tastbar.«
ein Kind, gehen zu Ihrem Versicherungsfiffi Kräutersoße und Parmesankäse gegessen.« Die Berichterstattung, die zu seinem
und schließen ’ne Ausbildungsversicherung Als er sich Jahre später in der Debatte über Rücktritt führte, empfindet er als würdelos.
ab. Das kostet Sie 30 Mark im Monat, da das Nichtraucherschutzgesetz für eine Öff- Seither versucht er, sich vor den Medien
können Sie zwar nicht mehr so viel Eis mit nungsklausel für Raucherkneipen in Nieder- zu schützen. Er klagt immer wieder, gegen
Sahne essen, aber das machen Sie jetzt mal. sachsen einsetzte, tauchte das Foto mit der die »Bunte«, gegen die »aktuelle«, gegen
Wenn Ihre Tochter 18 ist, hat sie 10 000 Zigarre wieder auf, als Symbol eines ver- die »Neue Post«, die sich noch immer für
Mark und kann ihr Studium finanzieren.« meintlich käuflichen Ministerpräsidenten. sein Privatleben interessieren, vor allem
Wulff machte das wirklich. Es ist nicht das einzige Mal in seinem für das seiner Frau Bettina. Besonders hat
Da fällt ihm noch so eine Versicherungs- Leben, dass es sich gerächt hat, wenn er ihn ein Foto in der »Neuen Post« geärgert,
sache ein, die für Leute wichtig ist, die wie mal locker sein wollte. Er erinnert sich das ihn auf dem Parkplatz eines Super-
er ein Haus besitzen. Einer seiner Mandan- noch an ein »Potpourri von Bildern«, das markts in Großburgwedel hinter einem
ten musste kürzlich sein Haus verkaufen, die »Welt am Sonntag« von ihm zusam- voll bepackten Einkaufswagen zeigt, und
erzählt Wulff, weil er für die Pflege eines menstellte: Wulff mit Indianerfedern, ein über dem stand: »Wer Bettina liebt, der
Kindes aufkommen musste, das in seinen Foto, das entstand, weil er in der Staats- schiebt.« Man könne darauf sehen, sagt
Gartenteich gefallen und danach hirngeschä- kanzlei in Hannover den Häuptling der Wulff, »ob ich mein Toilettenpapier drei-
digt war. Der Teich sei nicht ausreichend ge- Karl-May-Spiele zu Gast hatte, der ihn lagig oder vierlagig kaufe«. Wulff klagte
sichert gewesen. Hätte sein Mandant eine zum Ehrenhäuptling ernannte. Oder beim bis zum Bundesgerichtshof in Karlsruhe,
Grundeigentümerhaftpflichtversicherung Karneval mit abgeschnittener Krawatte aber er verlor. Er führt weiter Prozesse,
gehabt, sagt Wulff, hätte er sein Haus nicht oder mit Bussis von beiden Seiten. »Ich vor allem will er erreichen, dass sein Haus
verkaufen müssen. »Diese Versicherung«, hab ja alles gemacht, aber gern«, sagt Wulff. in Großburgwedel nicht fotografiert wer-
sagt Wulff, »brauchen Sie unbedingt.« Nachdem er sich von seiner ersten Frau den darf. Auch darüber soll der Bundes-
Er lächelt und schaut einen an. getrennt hatte, pflegte er ein enges Ver- gerichtshof demnächst entscheiden.
»Als Sie Schröder kennengelernt haben, hältnis zum Boulevard, in der Hoffnung »Meine Theorie ist ja, dass ich mit sech-
gab’s immer guten Rotwein, bei mir lernen auf geneigte Berichte. Es wurde ihm zum zig gerade Halbzeit habe«, sagt Wulff. »Ich
Sie, welche Versicherungen Sie brauchen. Verhängnis. Als er dem damaligen »Bild«- meine das in dem Sinne, dass mein Leben
Das passt ja ins Bild.« Chefredakteur Kai Diekmann auf die Mail- bis zum 30. Lebensjahr fremdbestimmt
box sprach, um die Berichte gegen sich zu war. Ich wurde dauernd bewertet, beur-
Bünde. An: 17.30 Uhr. Ab: 17.32 Uhr. stoppen, war nichts mehr zu retten. teilt, vom Ausbilder, von der Staatsanwäl-
»Bünde ist ja die Zigarrenstadt«, sagt 2010 trat Wulff als Kandidat der Regie- tin, vom Jugendrichter, vom Zivilrichter,
Wulff. »Mal gucken, ob da auf dem Bahn- rungskoalition gegen Joachim Gauck an. im Staatsexamen. 30 Jahre lang habe ich
hofsschild noch Zigarrenstadt steht.« Der damalige SPD-Parteichef Sigmar gedient, erst als Anwalt war ich mein eige-

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 51


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Gesellschaft

siklehrer ihrer Kinder, mit dem sie nun zu-


sammen in Großburgwedel lebt. Aber für
Wulff kam es nie infrage wegzugehen, er
hätte es als Flucht empfunden. Wenn er
von Bettina Wulff spricht, sagt er noch im-
mer »meine Frau«.
Die Romanistin Natascha Ueckmann ist
seine jüngere Halbschwester, sie haben die-
selbe Mutter, aber unterschiedliche Väter.
Sie sagt: »Wir haben eine komplizierte Fa-
miliengeschichte. Christian hat sich sehr
früh etwas sehr Vernünftiges zugelegt, was
auch mit dem Chaos in unserer Familie zu
tun hatte. Er hat sich immer gefragt: Wie
behält man einen klaren Kopf auf schwan-

SONJA OCH / DER SPIEGEL


kendem Boden?«
Christian Wulff war zwei Jahre alt, als
sich seine Mutter von seinem Vater trenn-
te, danach war die Familie gespalten in
zwei feindliche Lager. Wulffs ältere Schwes-
ter Elisabeth zog später zum Vater, Wulff
Fußballfan Wulff in Osnabrück: Diszipliniert und kopfgesteuert blieb bei der Mutter. »Unsere Familie war
alles andere als integrativ, sie war von Spal-
tung geprägt. Christian musste seinen Va-
ner Herr, also ging für mich das Leben erst dullah Gül« sowie den mittlerweile neu ter heimlich sehen.« Deshalb sei für Chris-
mit dreißig los.« gewählten Istanbuler Oberbürgermeister tian eine enge Beziehung zu seinen Kin-
Ekrem Imamoğlu getroffen, für das gegen- dern so wichtig.
Osnabrück Hbf. An: 17.51 Uhr. seitige Verständnis der Religionen geworben Wulff hat einen Tisch in der Trattoria
Wulff steht auf dem Bahnhofsvorplatz. Ge- und vor einem Ende der Demokratie unter Pasta è Vino reserviert, später kommen
rade hat er sich dazu entschlossen, etwas Präsident Erdoğan gewarnt. In Deutschland seine beiden Söhne dazu. Er sagt ihnen,
später zur Sitzung der Universitätsgesell- führt er vertrauliche Gespräche mit Minis- sie sollten etwas bestellen, »das der Papa
schaft zu kommen, um noch ein bisschen terpräsidenten, damit sie, wie er das nennt, nicht kann«, zum Beispiel Gemüse.
durch Osnabrück zu spazieren. Früher hät- »den Reichtum der Menschen mit Zuwan- Sie bestellen Pizza und Pasta.
te er sich das nicht erlaubt. derungsgeschichte erkennen«. Er hat das Dann reden sie über die letzten Tests,
In seiner Rede spricht er darüber, wie Gefühl, dass Leute wie er heute mehr als den Elternabend beim FC Burgwedel und
nach dem Krieg Millionen Vertriebene in- früher gebraucht würden. 2010, sagt er, hät- die neue Wasserlandschaft, die im Erleb-
tegriert werden mussten; über die deut- ten 60 Prozent der Deutschen seinem Satz nispark Rust eröffnet werden soll.
sche Einheit; darüber, dass der jungen Ge- über den Islam zugestimmt, heute seien es »Wenn Sie Ihren Kindern mal etwas
neration jetzt das Zusammenleben mit den nur noch 40 Prozent. Während andere ganz Gutes tun wollen, müssen Sie da un-
Menschen mit Zuwanderungsgeschichte schwach wurden, auch in seiner Partei, ver- bedingt hinfahren«, sagt Wulff. Es gebe da
in unserem Land gelingen muss. teidigt Wulff seinen Satz. In gewisser Weise alles, für Große und Kleine, für Mutige
Es geht aber auch um Angela Merkel. führt er seine Präsidentschaft einfach weiter. und weniger Mutige. Der ältere Sohn zum
Wenn man Wulff begleitet, vergeht kaum Beispiel nehme immer den Megacoaster
ein Tag, an dem er sie nicht erwähnt. Großburgwedel »Blue Fire«, eine Achterbahn mit mehre-
Wenn er mit anderen für ein Gruppen- Im vergangenen Jahr hat sich Christian ren waghalsigen Loopings. Er dagegen ver-
foto zusammensteht und der Fotograf nicht Wulff in Großburgwedel ein Haus gebaut, schwinde mit dem jüngeren Sohn lieber in
zum Schluss kommen will, sagt Wulff: einen Klinkerbau. In Großburgwedel muss »Grimms Märchenwald«.
»Spätestens jetzt sagt Frau Merkel: Schöner man in bestimmten Vierteln klinkern, das Er überlegt dann, wo man ein Foto ma-
werden wir nicht.« Oder wenn auf einem schreibt die Bauvorschrift vor. In Großburg- chen könnte, das im SPIEGEL erscheinen
Bild nur Männer zu sehen sind: »Das Foto wedel ist sein Leben verdichtet auf einen kann.
darf Frau Merkel aber nicht sehen. Frau »Durchmesser von 400 Metern«, wie Wulff Vor seinem alten Haus, der sogenann-
Merkel schimpft immer, wenn auf dem es nennt. Hier sind ein Feinkostladen und ten »Klinkerhölle«? Unmöglich.
Foto nur Männer zu sehen sind.« Gern ein Edeka, in denen er einkauft, sein Vor seinem neuen Haus? Auf keinen Fall.
erzählt er die Geschichte eines Dialogs Stammitaliener, die Trattoria Pasta è Vino, Auf dem Weg durch Großburgwedel,
zwischen Merkel und ihm, aus der Zeit, als die er gern mittags besucht, wenn seine Kin- gegenüber vom Edeka, wo er immer seine
er noch Bundespräsident war. der von der Schule kommen, hier ist die gelben Säcke abholt, entdeckt er eine ge-
»Angela«, habe er gesagt, »ich habe es ja Grundschule seines Sohnes Linus und das klinkerte Bushaltestelle.
eigentlich immer besser als du gehabt. In Gymnasium von Bettinas Sohn Leander, Er setzt sich. Er lächelt.
der Türkei hatte ich mit Gül zu tun. In Russ- den er wie seinen eigenen Sohn behandelt. »Das ist jetzt unser Bild«, sagt er, »eine
land mit Medwedew. In Ungarn mit Schmitt. Es gibt Leute, die sich wundern, warum Klinkerhöllenbushaltestelle.«
Du hast Erdoğan in der Türkei. Putin in er hiergeblieben ist, nach allem, was pas-
Russland. Und Orbán in Ungarn. Ich hatte siert ist, vor allem, was seine Ehe mit Bet-
es immer mit den netteren Leuten zu tun.« tina betrifft. Sie hat nicht nur ein Buch Video
Unterwegs mit dem
»Und was sagt das jetzt über mich?«, über die gemeinsame Zeit veröffentlicht, Bundespräsidenten a. D.
habe Merkel gefragt. in dem Dinge über ihn stehen, die nie- spiegel.de/sp322019wulff
Ende April war Wulff drei Tage lang in mand über sich lesen möchte, sie hat ihn oder in der App DER SPIEGEL
Istanbul, er hat seinen »alten Freund Ab- inzwischen erneut verlassen, für den Mu-

52 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Juti
Es war ein Nachbar aus unserem Berliner Haus. Er hatte
gerade drei Polizisten getroffen, die ein Nummernschild bei
unserer Berliner Adresse abgeben wollten. Dort lebt vorü-
bergehend eine australische Familie. Mein Nachbar sagte den
Polizisten, wir seien nach Israel gezogen, wohnten allerdings
Leitkultur Alexander Osang über Recht und zufällig für ein paar Tage in der Wohnung anderer Nachbarn
Ordnung in der deutschen Hauptstadt im ersten Stock, die wiederum gerade in Spanien Urlaub
machten.
Das genügte. Die Polizisten händigten unserem Nachbarn

M itte des Monats rief mich mein Sohn an und sagte,


er habe beobachtet, wie eine Berliner Polizeistreife
unser Nummernschild von der Straße aufgehoben
habe und damit weggefahren sei. Seitdem wir in Tel Aviv
das Nummernschild aus. Juti.
Dafür liebe ich die Berliner Polizei. Ein Mann mit weißem
Bart erzählt eine weltumspannende Geschichte zu einem
herrenlosen Nummernschild, aber sie werden nicht miss-
leben, betreut der Junge das Auto. Gerade allerdings saß trauisch, sie werden locker.
meine Frau im Wagen. Wir waren zum Sommerurlaub in Die Berliner Polizei wird immer mal kritisiert, grundsätz-
Deutschland. Ich dachte, dass mein Sohn ziemlich dicht dran lich aber mag ich Gegenden, in denen man mit der Polizei
gewesen sein musste, um zu erkennen, dass es wirklich unser diskutieren kann, ohne verhaftet zu werden. Anders als Alice
Schild war. Wir haben es vor 13 Jahren bekommen, als wir Weidel und Donald Trump glaube ich nicht, dass harte Regeln
von New York nach Berlin zogen. Es beginnt mit B wie Ber- automatisch zu mehr Sicherheit führen. In Nevada musste
lin, dann folgt NY für New York und die Nummer 718, was ich mal mitten in der Wüste aus meinem Auto steigen, weil
unsere Telefonvorwahl für Brooklyn war. Es wirkt inzwi- ich zu schnell gefahren sein sollte. Es gab keinen Beweis, nur
schen ein wenig albern, aber damals war uns das wichtig. den Cop mit der Sonnenbrille. Es war sehr heiß, bis zum
Es hielt die Welt zusammen. Am Ende funktioniert das Horizont sah man keine anderen Autos. Ich musste sehr, sehr
natürlich nie. Meine Frau vorsichtig meine Papiere
fuhr schildlos durch Berlin. aus der Tasche ziehen. Sie
Ich stand in der Straßen- hätten eine Knarre sein
bahn. Ich nehme an, mein können. Das hat mich nicht
Sohn wusste, dass das beruhigt.
Nummernschild bereits Mein Nachbar stellte un-
gewackelt hatte. Er war si- ser Nummernschild in den
cher gegen irgendetwas ge- Schirmständer vor seiner
fahren. Ein leichter Bums Tür. Dann ging er mit seiner
beim Einparken. Hat er bei Frau im Park spazieren. Ich
mir gelernt. fand das Schild und wartete
»Wieso hast du den Poli- damit vor dem Haus auf die
ALEXANDER OSANG / DER SPIEGEL
zisten nicht gesagt, dass es Rückkehr meiner Frau. Ein
unser Schild ist?«, fragte ich. Mann mit einem Schild. Als
»Es ging so schnell«, sag- sie da war, legte ich das
te er. Schild auf das Armaturen-
»Und jetzt?«, fragte ich. brett unseres Autos.
»Ich bin auf dem Weg Meine Frau sagte, so fah-
zum Melt«, sagte mein re sie mit mir nicht. Ich er-
Sohn. Melt ist ein Musik- innerte sie daran, dass wir
festival in einem ehema- vor ein paar Jahren monate-
ligen ostdeutschen Tagebau bei Bitterfeld. Es dauert mehrere lang mit einem alten Volvo durch Berlin und Brandenburg
Tage. gefahren waren, dessen Beifahrer-Airbag aus dem Armatu-
»Bon Iver spielt«, sagte mein Sohn. Ich mag Bon Iver, und renbrett hing, nachdem ich in Potsdam in einen leichten
er weiß das. Er schien etwas in Eile zu sein und wollte in Frie- Auffahrunfall geraten war. Ich hatte die Stelle mit einer auf-
den scheiden. Ich verstand das. Als ich so alt war, wie mein gefalteten »Süddeutschen Zeitung« abgedeckt. An einem
Sohn es jetzt ist, habe ich den Wartburg meines Vaters demo- Abend stoppte uns eine Streife auf der Greifswalder Straße.
liert. Damals war das wirklich eine Katastrophe. Man wartete Es war spät, wir kamen von einer Party. Ich hatte ein Glas
14 Jahre auf so ein Auto. Mein Vater hat mir nie einen Vorwurf Wein getrunken. In Nevada hätte ich vielleicht versucht zu
gemacht. Er hat die zertrümmerte Fahrertür mit einem Seil flüchten. In Berlin kurbelte ich mein Fenster herunter und
zugebunden, während uns andere Familienväter aus den sagte dem Polizisten Guten Abend.
Fenstern unseres Neubaublocks beobachteten. Er sah sich im Auto um und ließ sich die Papiere geben. Mei-
»Viel Spaß«, sagte ich. ne Frau lächelte ihn an. Der Airbagzipfel berührte ihre Knie.
Ich würde Urlaubszeit in der Berliner Bürokratie verbrennen, Wie sich rausstellte, war unser TÜV abgelaufen.
dachte ich. Als ich vor vielen Jahren ein Nummernschild in »Bringen Sie das in Ordnung«, sagte der Polizist. »Gute
Brooklyn beantragte, stand ich vier Stunden an. Dann sagte Weiterfahrt.«
mir eine Beamtin, dass ich zu wenige »pieces of ID« hatte. Ich Eine Woche später, vielleicht auch zwei, verkaufte ich den
hatte fünf, brauchte aber sechs. Ich appellierte an den gesunden kaputten Volvo für 900 Euro an einen Serben in Tempelhof.
Menschenverstand. Die Beamtin berief sich auf die Ordnung. Ich machte ein Abschiedsfoto und kaufte in Braunschweig
»It’s a rule, Sir.« Am Ende behandelte sie mich wie einen Kran- einen gebrauchten Mercedes. Alles, was wir behalten haben,
ken, einen gefährlichen Kranken. Entfernen Sie sich vom Schal- ist die alte Nummer. Sie stand auf dem Schild, das jetzt vorn
ter! Ich ging nach Hause, holte die Mitgliedskarte der Videothek, auf dem Armaturenbrett lag. Damit fuhren wir nach Bran-
wartete noch mal drei Stunden und bekam das Nummernschild. denburg, ins Bundesland, in dem die AfD Chancen hat,
Das Telefon klingelte. stärkste Kraft zu werden. Als Botschafter der Lockerheit.

53
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft
Der Exodus ist gestoppt, jetzt kommt gewissermaßen der Rexodus in Gang. ‣ S. 56

UWE UMSTÄTTER / PICTURE ALLIANCE / DPA


Rente

Jeder fünfte Riester-Vertrag liegt brach


Viele Anleger zahlen keine Beiträge mehr in die Privatvorsorge ein, die Bundesregierung ist ratlos.
 Die Sparer in Deutschland hadern mit der staatlich geförder- träge werden oft nur deshalb nicht gekündigt, weil die Kunden
ten Riester-Rente. Nach aktuellen Schätzungen des Bundes- sonst staatliche Zulagen zurückzahlen müssten. Die zuständigen
arbeitsministeriums ruht derzeit jeder fünfte Riester-Vertrag. Die Ministerien zeigen sich ratlos, wie das Kostenproblem gelöst
Anleger zahlen also keine Beiträge mehr ein, haben ihren werden könnte. Hierzu habe die Bundesregierung ihre Meinungs-
Vertrag aber nicht gekündigt. Das geht aus einer Antwort der bildung noch nicht abgeschlossen, so das für die Riester-För-
Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der derung verantwortliche Finanzministerium.
FDP-Fraktion hervor. Mit der staatlich geför- Entwicklung der Riesterverträge Auch zur Frage, wie ein geplantes standar-
Bestand in Millionen
derten Privatvorsorge sollten die Versicherten 16,6 disiertes Riester-Produkt aussehen könnte,
jene Lücke schließen, die durch ein sinkendes gebe es keine abgestimmte Haltung. »Die
gesetzliches Rentenniveau entsteht. Doch die Bundesregierung kommt in einer wichtigen
Riester-Rente gilt wegen der stagnierenden Frage wie der Altersvorsorge nicht vom
Nachfrage und hoher Vertriebs- und Verwal- Fleck«, kritisiert FDP-Finanzexperte Frank
tungskosten als Flop. Im ersten Quartal 2019 1,4 Schäffler. Er plädiert für ein neues »Altersvor-
existierten rund 16 561 000 Abschlüsse, das sorge-Depot«, in dem alle Bürger aus ihrem
sind etwa 30 000 weniger als 2018. Die Ver- 2001 Quelle: BMAS 1. Quartal 2019 Bruttoeinkommen Geld ansparen können. COS

Cybersicherheit Zugangsdaten ein, ohne zu prüfen, ob es ker ein Konto eröffnen. Viele von ihnen
Attacke auf Ärztekonten sich tatsächlich um eine Präsenz der Apo- nutzen ihr Konto dort für die Überwei-
bank handelt. Als Reaktion auf die hohe sung von Löhnen und Gehältern und sind
 Die genossenschaftliche Apotheker- Zahl an Vorfällen hat die Apobank das daher auf hohe Limits angewiesen. Phi-
und Ärztebank (Apobank) hat mit einer Onlinebanking eingeschränkt und erlaubt shing ist nach wie vor ein weitverbreitetes
größeren Zahl von Angriffsversuchen auf derzeit nur noch Überweisungen mit Phänomen. Oft wird mittels einer Mail
Konten ihrer Kunden zu kämpfen. Nach einem limitierten Tagesbetrag. Höhere von Kriminellen das Betriebssystem des
Angaben der Bank gab es etwa eine Zahlungen können nur über die Hotline Bankkunden mit einem Trojaner infiziert.
gefälschte Website, die so aussah wie der angewiesen werden – was zu teils massi- Experten empfehlen, direkt die Adressen
echte Onlinebanking-Auftritt des Instituts. ven Wartezeiten führt. Bei der Apobank von Banken anzusteuern und diese nicht
Manche Kunden gaben dort arglos ihre dürfen ausschließlich Ärzte und Apothe- über Suchmaschinen aufzurufen. MUM

54
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Siemens sam mit dem Vorstand entscheiden«, so Energie


Kerner. Er selbst und Betriebsratschefin
Arbeitnehmervertreter Birgit Steinborn – sie ist stellvertretende
Umweltminister bald
pochen auf Frauenquote Aufsichtsratschefin – wollen mit Kugel Lobbyist?
noch vor ihrem Abgang Ende Januar den
 Nach der Ankündigung des Abgangs geplanten Abbau mehrerer Tausend  Der niedersächsische Umweltminis-
von Siemens-Personalchefin Janina Jobs in der Energiesparte und im Bereich ter Olaf Lies (SPD) steht vor einem
Kugel verlangen Belegschaftsvertreter Digitale Fabrik regeln. »Sie führt solche heiklen Sprung in die Energiebranche.
eine hochkarätige Nachbesetzung der Verhandlungen einfach besonders sensi- Er soll Hauptgeschäftsführer ihrer wohl
Position. Anlass sind Spekulationen, Vor- bel und konstruktiv«, sagt Kerner. DID wichtigsten Lobbyorganisation werden,
standsmitglied Cedrik Neike könne den des Bundesverbands der Energie- und
Job mit übernehmen, um das Gremium Wasserwirtschaft (BDEW). In dem
zu verkleinern. »Es kann nicht angehen, Verband sind die Größen der Branche
dass der Posten der Arbeitsdirektorin als organisiert, unter anderem RWE und
Manövriermasse behandelt und einem E.on. Lies verantwortet derzeit die
der verbliebenen männlichen Vorstands- Energiepolitik seines Bundeslands. Das
mitglieder als Zusatzaufgabe zugeschla- Präsidium des BDEW will in Kürze
gen wird. Dafür ist er zu wichtig«, sagt über die Nachfolge von Geschäftsfüh-
Jürgen Kerner, Finanzchef der IG Metall rer Stefan Kapferer (FDP) entscheiden.
und Siemens-Aufsichtsrat. Die Selbstver- Offensichtlich soll Lies ohne Karenz-

THOMAS DASHUBER / AGENTUR FOCUS


pflichtung des Konzerns, mindestens 25 zeit in seinen neuen Job wechseln, der
Prozent der Vorstandsposten mit Frauen mit einem Jahreseinkommen von rund
zu besetzen, müsse eingehalten werden. einer halben Million Euro vergütet sein
Anders als Kugel könne ihre Nachfolge- dürfte. Die niedersächsische Gesetzes-
rin neben der Personalverantwortung lage sieht Übergangszeiten für Minister
zusätzlich auch eine operative Aufgabe nicht zwingend vor, sondern lediglich
übernehmen. »Über den Zuschnitt des Kugel eine freiwillige Abklingphase. Der BDEW
Ressorts können wir reden und gemein- wollte keine Stellung nehmen. GT

EZB bestehe nun zur Hälfte aus Juristen. Künf- Stabs mindestens so gut verstehen wie
Wirtschaftsweiser sieht tig müssten »unbedingt wieder vermehrt dieser oder besser. Geldpolitik basiere auf
Ökonominnen und Ökonomen mit einem wissenschaftlicher, methodisch anspruchs-
Lagarde-Berufung kritisch wissenschaftlichen Hintergrund und voller Analyse. »Es geht doch auch jeder
Notenbankerfahrung berufen werden«, davon aus, dass die Richter am Bundes-
 Der Wirtschaftsweise Volker Wieland sagte er dem SPIEGEL. Es reiche nicht, verfassungsgericht Juristen sind«, sagte
kritisiert, dass mit Christine Lagarde als wenn die EZB in ihren Fachabteilungen Wieland. Der Professor für Monetäre
neuer EZB-Chefin schon wieder eine eine große Zahl exzellenter Experten Ökonomie ist seit 2013 Mitglied im Sach-
Juristin ins Direktorium der Notenbank beschäftige. Sie benötige auch Direkto- verständigenrat zur Begutachtung der
einrückt. Das sechsköpfige Gremium riumsmitglieder, die die Analysen ihres gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. REI

Kommentar

Von »ganz weit oben«


Ermittler in Braunschweig und München nehmen sich die Autobosse zur Brust. Das wäre der Job von VW gewesen.

Endlich ist es so weit. Vier Jahre nach der Aufdeckung des Betrug an Millionen Autokunden nicht möglich gewesen. Winter-
Dieselskandals in den USA werden nun auch die Männer zur korn und Stadler müssen ihre bisherigen Unschuldsbeteuerun-
Rechenschaft gezogen, die das Desaster bei VW und Audi gen deshalb wohl bald vor einem Strafgericht untermauern. Das
zu verantworten haben: Ex-VW-Chef Martin Winterkorn und ist gefährlich für sie und peinlich für VW. Denn während der
Ex-Audi-Chef Rupert Stadler. Doch es sind nicht die Unterneh- Konzern seine Topmanager ungeschoren lässt, geht er in Arbeits-
men, die die Verfehlungen ihrer Topmanager rigoros aufklärten, gerichtsprozessen hart gegen Techniker und Programmierer
Schadensersatz von ihnen forderten oder ihre millionenschwe- vor. Mit Kündigungen und Schadensersatzforderungen werden
ren Pensionen einfroren. Nein, es brauchte erst Staatsanwälte sie eingeschüchtert, offenbar um die Legende vom ahnungslosen
in Braunschweig und München, die sich akribisch in den Diesel- Chef nicht zu gefährden. Spätestens beim Strafprozess gegen
betrug einarbeiteten. Sie haben Hunderte Zeugen befragt und Stadler wird das kaum noch gelingen. Die Münchner Ermittler
unzählige Dokumente gesichtet. Und sie sind dabei zu der Über- haben sich eine besondere Konstellation einfallen lassen: Neben
zeugung gelangt, dass die von VW gern verbreitete Lesart, einige dem Audi-Chef sitzen zwei ebenfalls beschuldigte Ingenieure
wenige Techniker seien allein für den Skandal verantwortlich, auf der Anklagebank. In Vernehmungen haben sie ausgesagt,
nichts anderes ist als eine Mär. Ohne Wissen und Unterstützung dass sie ihre Anweisungen von »ganz weit oben« bekamen.
der Chefetage, heißt es sinngemäß in ihren Anklagen, wäre der Davon dürften sie im Prozess nicht abweichen. Frank Dohmen

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 55


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft

Rüber und retour


Deutscher Osten I Seit der Wende lautete für Millionen Ostdeutsche die Devise »Go West«,
dort waren die Jobs. Jetzt kehren erstmals mehr Bürger in die neuen Länder zurück als
fortziehen – weil die Sehnsucht nach der Familie groß ist und Fachkräfte dringend gesucht werden.

S
ieben Jahrzehnte lang bewegte Im selben Zeitraum kamen 2,5 Millionen Ostdeutsche nun in Scharen zurückkehr-
sich der große Treck der Deut- aus dem Westen in die neuen Bundesländer. ten. Wer bereits länger im Westen ist, der
schen von Ost nach West. Nach Unter dem Strich büßten die ostdeutschen hat in der Regel Fuß gefasst und bleibt
dem Krieg flohen die Bürger vor Flächenländer somit rund 1,2 Millionen meistens auch dort.
der Diktatur, nach dem Mauerfall vor der Einwohner ein und damit auch Arbeits- Aktuelle Zahlen, wie viele der Ostzu-
Arbeitslosigkeit. kräfte und Steuerzahler. Verloren gingen zügler tatsächlich Rückkehrer sind, gibt es
Nun ebbt der Strom ab, er kehrt sich so- Fachkräfte, die heute dringend gebraucht nicht. Doch laut einer Erhebung des Insti-
gar um. Erstmals seit Generationen. werden. Es verschwand zwar keine ganze tuts für Arbeitsmarkt- und Berufsfor-
Inzwischen wandern mehr Menschen Generation, wie manchmal behauptet schung sind von den rund 324 000 Ostbür-
vom West- in den Ostteil der Republik als wird, doch wer fortzog, war häufig beson- gern, die zwischen 2000 und 2012 in die
umgekehrt. Viele von ihnen sind Ostdeut- ders qualifiziert, ambitioniert und mobil, alten Länder übersiedelten, nur rund
sche, die nach einigen Jahren in den alten geografisch wie geistig. 53 000 wieder zurückgegangen, das ist je-
Bundesländern dorthin zurückkehren, wo Die erste Welle startete gleich nach der der Sechste. Diese Gruppe verbrachte im
sie aufgewachsen sind, wo ihre Eltern le- Wende. Damals waren es überproportio- Schnitt 3 Jahre im Westen. Wenige Rück-
ben, wo es so riecht wie in der Kindheit. nal viele junge Frauen, die in die alten Län- kehrer hielten sich dort länger als 5 Jahre
Die Chemnitzerin Nicole Lehmann hat der zogen und dem Osten verloren gingen. auf, die Chemnitzerin Lehmann entschloss
den Geruch noch in der Nase. In ihrem Eine zweite Hochphase folgte in den Nul- sich sogar erst nach 13 Jahren zur Rück-
Pass steht als Geburtsort Karl-Marx-Stadt, lerjahren, als die Arbeitslosigkeit im Osten kehr in die Heimat.
1983 ist sie dort, im heutigen Chemnitz, auf Rekordhöhe schnellte. Die Bürger, ge- Die Trennung vom Mann spielte eine
zur Welt gekommen. Nach dem Abitur rade die jüngeren, verließen insbesondere wichtige Rolle. Lehmann suchte eine neue
folgte sie ihrem Freund in den Westen, die peripheren Lagen Ostdeutschlands. Perspektive für sich und ihren kleinen Sohn –
nach Ludwigsburg. Sie arbeitete im Mar- Auf der Suche nach Wohlstand im Westen aber nicht in Baden-Württemberg. Dort ha-
keting, bekam einen Sohn – richtig ange- zog es sie vor allem nach Bayern oder be sie für die Betreuung des Kindes 890 Eu-
kommen sei sie dort aber nie, sagt sie. Die Baden-Württemberg. ro im Monat gezahlt. »Von meinem Gehalt
Schwaben seien freundliche Leute, und Seit einigen Jahren nun schwindet die blieb nur ein Taschengeld übrig«, sagt sie.
doch: »Ich habe mich, ehrlich gesagt, viele Anziehungskraft, die der Westen ausgeübt In Chemnitz, das wusste sie, konnte sie
Jahre ziemlich heimatlos gefühlt.« hat. Die Zahl der Fortzügler ist merklich auf ihre Familie zählen. Für Chemnitz
Heute lebt Lehmann wieder in Chem- geschrumpft, gleichzeitig wächst die Zahl sprach auch, dass dort vieles billiger war:
nitz, sie leitet die Personalabteilung von der Rückkehrer. Das Bundesinstitut für Be- der Platz im Kindergarten, das Brötchen
Terrot, einem Hersteller von Rundstrick- völkerungsforschung notiert in seiner Mi- beim Bäcker oder die Wohnung am Kass-
maschinen. Nach der Trennung von ihrem grationsbilanz für 2017 erstmals ein Ost- berg, einem Viertel mit prachtvollen Grün-
Mann wagte sie vor drei Jahren den Neu- Plus von rund 4000 Bürgern; den größten derzeitvillen: 6,50 Euro Kaltmiete zahlt
start in der alten Heimat. Lehmann, blon- Zulauf erleben Sachsen und Brandenburg. sie dort pro Quadratmeter.
de Haare, exakter Scheitel, erinnert sich Dies sei kein Ausreißer, so die Wissen- Lehmanns Beweggründe decken sich
daran, wie damals ihr Leben eine neue schaftler, sondern eine Trendwende. Das mit dem, was eine Studie aus Brandenburg
Richtung nahm: zurück in die Zukunft. bedeutet allerdings nicht, dass gebürtige über die Motive von Rückkehrern heraus-
An dem Wochenende, als sie den Eltern gefunden hat. Die meisten sind einst weg-
ihren Rückkehrentschluss mitteilte, sei sie gezogen, um im Westen Ausbildung und
durch das Viertel gelaufen, wo sie aufge- Auf Augenhöhe Arbeit zu finden. Zurückgekehrt seien sie
wachsen war, das Heckertgebiet, eine Plat- Umzüge zwischen den alten und neuen nicht, weil sie beruflich gescheitert seien,
Bundesländern (ohne Berlin), in Tausend
tenbausiedlung. »Mit einem Mal war alles gaben die Befragten an. Vielmehr seien sie
wieder da«, erzählt sie, die Erinnerung an 229 von Ost nach West im Westen nie richtig heimisch geworden
die Gerüche von früher, auf der Straße, 200 und suchten wieder die Nähe zu Familie
am Spielplatz, im Kindergarten. Heute und Freunden. Dafür nehmen sie auch Ab-
sagt sie: »Wäre ich immer in Chemnitz striche in Kauf, beim Einkommen zum Bei-
geblieben, würde ich die Stadt nicht so 150 spiel oder der Erreichbarkeit von Ärzten.
schätzen können.« In den Westen wegen der Arbeit, aus pri-
Rüber in den Westen und dann wieder vaten Gründen zurück, das ist das typische
retour: Diesen Weg schlägt eine wachsen- 100 93 Muster der neuen West-Ost-Wanderer. »Sie
de Zahl von Ostdeutschen ein, die ihr 89 gehen allein weg und kommen als Familie
Glück in den alten Ländern suchten – und 64 von West nach Ost wieder«, sagt Sandra Spletzer vom Netz-
es dort nicht fanden. Der jahrzehntelange werk »Ankommen in Brandenburg«.
Exodus scheint gestoppt, jetzt kommt Spletzer koordiniert verschiedene Bran-
gewissermaßen der Rexodus in Gang. denburger Initiativen, die Bürger beraten,
Quelle: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung
Zwischen 1991 und 2017 zogen rund die an Rückkehr oder Zuzug interessiert
3,7 Millionen Bürger aus dem Osten fort. 1991 2000 2010 2017 sind. Auf die Idee kämen sie, »wenn sie

56 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

SVEN DÖRING / DER SPIEGEL

Personalchefin Lehmann: »Ich habe mich viele Jahre ziemlich heimatlos gefühlt«

57
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

an Kreuzungen des Lebens stehen«, sagt Abwanderung gebremst sie denn später nur wiederkämen. Das
die Beraterin, wenn runde Geburtstage an- Bevölkerung in den neuen Bundesländern aber tun die wenigsten.
stünden oder ein Kind unterwegs sei. Dann (ohne Berlin), in Millionen Bei der Personalsuche richtet Appelt sei-
stellten sie sich die Frage, wo sie in nächs- ne Hoffnung nun gezielt auf Westpendler
ter Zeit leben wollen oder die Kinder auf- 14,5 und darauf, dass einige es irgendwann leid
wachsen sollen, im Westen oder im Osten. sein könnten, jeden Tag stundenlang im
14,0
Dies sei die größte Gruppe unter den Auto zu sitzen, um zur Arbeit in den Wes-
Rückkehrern, Männer und Frauen Anfang ten zu fahren. Am Ortsausgang von Wer-
dreißig, die gerade eine Familie gründeten. nigerode hat er ein Plakat aufgestellt, es
Ein zweiter Typus sei um die Fünfzig und 13,0 zeigt eine Uhr, darunter den Slogan »Zeit
kehre zurück, um sich um die alten Eltern ist Gold« und die Aufforderung »Jetzt be-
zu kümmern oder in deren Haus zu ziehen, 12,6 werben, Zeit sparen«.
Quelle: Destatis
hat Spletzer beobachtet. Eine dritte Grup- Auch drei Jahrzehnte nach dem Mauer-
pe bestehe aus Senioren, die in die altver- 1991 2000 2010 2018 fall sind die Autobahnen noch immer voll
traute Umgebung zurückgingen, um dort mit Pendlern. Rund 332 000 Bürger leben
ihren Lebensabend zu verbringen. stelle zu ergattern, erinnert sich Lehmann. im Osten und arbeiten im Westen. Die
Viele ostdeutsche Städte bieten den Bei ihrer Rückkehr vor drei Jahren dage- Rückkehrerinitiativen richten ihre Bot-
Rückkehrwilligen Hilfe an, allein in Bran- gen sei es schon kein Problem mehr gewe- schaft ausdrücklich auch an sie. »Heimvor-
denburg gibt es rund ein Dutzend Initia- sen, einen guten Job zu finden. teil: Harz« nennt sich eine Initiative aus
tiven. Sie unterstützen bei der Suche nach Die ostdeutsche Wirtschaft hat in den dem Harzkreis. Für die »Deutschland-
Wohnung oder Job, organisieren »Coming vergangenen Jahren eine Stärkephase er- Bilanz«, eine Dokumentation von ZDF
Home«-Partys, verteilen Flyer mit Sprü- lebt, es gab genug Aufträge, knapp war und SPIEGEL TV, hat ein Fernsehteam ihre
chen wie »Mach Mutti glücklich, komm nur das Personal. Der Fachkräftemangel Mitglieder begleitet.
zurück!« oder organisieren einen Rückkeh- ist im Osten zur echten Wachstumsbremse Sie postieren sich zuweilen in aller Frü-
rertag, meist am 27. Dezember. An diesem geworden, und er verändert das Profil der he an Parkplätzen, auf denen Pendler Rast
Tag sind viele Weggezogene auf Familien- Betriebe. Es kommen zu wenige Jüngere machen. Dann spendiert die Initiatorin
besuch zu Hause, eine Chance, ihnen die nach, die Belegschaften werden älter. Katy Löwe den Autofahrern einen Becher
Vorzüge der Heimat nahezubringen. Bei PSFU, einer Präzisionsschleiferei in Kaffee. »Coffee to stay« steht auf einem
Die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- Wernigerode im Nordharz, sind die Mit- Plakat, sie drückt ihnen eine Visitenkarte
gesellschaft hat im vorigen Dezember so- arbeiter heute im Schnitt 46 Jahre alt – frü- in die Hand und schlägt vor, sich doch mal
gar einen ICE gechartert, um für die Region her habe der Wert unter 40 gelegen, sagt bei der Initiative zu melden. Vielleicht
zu werben. Potenzielle Rückwanderer Geschäftsführer Nils Appelt. Damals habe gebe es ja einen Job im Harz für sie. Und
konnten in Nürnberg zusteigen und sich die Firma noch 15 bis 20 Bewerbungen auf damit auch mehr Schlaf.
während der Reise über Karrierechancen ihre zwei Ausbildungsplätze bekommen. Hauptberuflich arbeitet Löwe in einer
in Sachsen informieren. »Chemnitz zieht Jetzt seien sie froh, wenn sie überhaupt Werbeagentur. Früher sei sie selbst gepen-
an« heißt die Kampagne, sie wird von jemanden fänden, der Zerspanungsfach- delt, erzählt sie, anderthalb Jahre lang täg-
rund 120 Unternehmen unterstützt. arbeiter lernen wolle. lich nach Wolfsburg. Sie habe aber bald
Die Stadt ist ein traditionsreicher Tech- PSFU fertigt Präzisionswerkteile, sie gespürt, dass ihr der Spagat zwischen Pri-
nologiestandort, einige Autozulieferer und werden etwa in Satelliten benötigt. Appelt vat- und Berufsleben missfällt. »Ich bin
Maschinenbauer sind in der Gegend ansäs- kann gut verstehen, wenn junge Leute von ein Harzer Kind«, sagt sie, »ich brauche
sig. Vielen Mittelständlern fehlen qualifizier- zu Hause weggehen wollen, er selbst hat meine Kirchtürme.«
te Kräfte, sie hoffen, dass Westrückkehrer es so gemacht, als junger Mann war er eine Doch auch wenn die Zahl der Rückkeh-
helfen können, die Lücken zu schließen. Zeit lang im Ausland. »Sie sollen sich erst rer steigt, einen Trend vermag die Entwick-
Vor wenigen Jahren noch waren solche mal die Hörner abstoßen«, sagt er – wenn lung nicht aufzuhalten: Die Ballungszen-
Personalengpässe kaum vorstellbar. Nach tren, insbesondere Leipzig, gewinnen Ein-
der Wende schnellte die Arbeitslosigkeit wohner hinzu, die Provinz dagegen blutet
in den neuen Ländern in die Höhe, zwi- förmlich aus. In allen fünf ostdeutschen
schen 1991 und 2004 verdoppelte sich die Flächenländern wird die Bevölkerungs-
Quote von 10,2 auf 20,1 Prozent. Die Un- zahl in den kommenden 15 Jahren zudem
ternehmen hatten unter den Bewerbern voraussichtlich weiter zurückgehen, weil
die freie Wahl. Jetzt ist es fast umgekehrt. die Geburtenrate niedrig ist. Einzelne Re-
Bei einer Arbeitslosenrate von weniger als gionen werden wohl ein Drittel der Er-
sieben Prozent können viele Firmen va- werbsfähigen verlieren. Diese Lücke wird
kante Stellen nicht besetzen. auch die aktuelle Rückkehrerbewegung
Es fehlen nicht nur die Erwerbstätigen, nicht schließen können.
die nach dem Mauerfall in den Westen ge- »Jubel ist kaum angebracht«, sagt Joa-
gangen sind. Es klafft auch eine Lücke in chim Ragnitz, Wirtschaftsforscher an der
der jüngeren Generation. Nach 1990 ist Dresdner Dependance des Ifo-Instituts.
SVEN DÖRING / DER SPIEGEL

die Geburtenrate im Osten eingebrochen, Die Unterschiede bei Wirtschaftskraft und


die Jahrgänge, die heute ihre Karriere star- Lebensstandard würden zwischen West
ten, sind ausgedünnt. und Ost sogar noch deutlich zunehmen,
Personalchefin Lehmann erlebt es in lautet seine Prognose. »Die Abwanderung
ihrer täglichen Arbeit, wie schwierig das mag gestoppt sein«, so der Ökonom, »das
Rekrutieren von Nachwuchs geworden ist. Schrumpfen der Bevölkerung ist es nicht.«
Sie selbst habe nach dem Abitur in Chem- Alexander Jung
nitz im Jahr 2001 noch Hunderte Bewer- Geschäftsführer Appelt Mail: alexander.jung@spiegel.de
bungen schreiben müssen, um eine Lehr- »Erst mal die Hörner abstoßen«

58
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft

nen sehr unterschiedlich. Im Osten zählte


die Arbeit im Beruf. Vielen westdeutschen
Feministinnen ging es um Abstrakteres. Es
wurde viel diskutiert über Selbstbestim-
mung, Gendertheorien und Binnen-I. Und
im Westen gab es viel mehr Frauen, die
sich hauptsächlich um Haushalt und Kin-
dererziehung kümmerten – und denen
Gleichberechtigung herzlich egal war.
Vor der Wende arbeiteten laut amt-
lichen Statistiken mehr als 90 Prozent der
ostdeutschen Frauen außerhalb des eige-
nen Haushalts. In der alten Bundesrepu-
blik taten dies nur rund 50 Prozent.
Seitdem hat Deutschland bei der Eman-
zipation Fortschritte gemacht, im ostdeut-
schen Sinne. Das veranschaulicht der Wer-
degang von Manuela Lenz. Die 54-Jährige
hat die krassen Unterschiede zwischen
Ost und West in der Wendezeit selbst
STRAUBE / AKG-IMAGES

erlebt.
Im Sommer 1989 floh sie gemeinsam
mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter
aus dem Thüringer Vogtland über Ungarn
nach Bayern. Die beiden wollten, dass
Arbeiterinnen in der DDR um 1973 »Um viertel fünf beginnt die zweite Schicht« ihre Tochter in einem Land mit mehr
Freiheiten groß wird. Doch im Westen
angekommen, merkte Lenz schnell, dass
die Möglichkeiten für sie selbst begrenzt

Erfolgsmodell Ostfrau waren.


Aus ihrem Traum, eine Kinderkrippe
zu eröffnen, wurde vorerst nichts. Ihre
Ausbildung als Krippenerzieherin erkann-
Deutscher Osten II Bürgerinnen aus den neuen Ländern galten nach ten die bayerischen Behörden nicht an, im
der Wende als emanzipierter. 30 Jahre nach dem Mauerfall ganzen Freistaat gab es damals kein Be-
zeigt sich: Beim Feminismus hat der Westen vom Osten gelernt. treuungsangebot für Kinder unter drei Jah-
ren. Also fing Lenz in einem Kindergarten
an, machte ihren Abschluss als Erzieherin

I
n der DDR waren Frauen wie Rein-
traud Zemitzsch Vorbilder: drei kleine
Kinder, trotzdem voll berufstätig als
Anlagenfahrerin im Chemiefaserkombinat
Zemitzsch ist inzwischen 68 Jahre alt
und aktive Sportschützin. Sie lebt noch
immer in Rudolstadt, ihrer südlich von
Weimar gelegenen Heimat, und sie sagt
nach – und erlebte, als sie auf die Frauen
im Westen traf, einen Kulturschock.
Die oberbayerischen Mütter seien »ver-
bohrt« und »sehr hausfraulich orientiert«
Schwarza in Thüringen. Das Staatsfern- auch heute noch: »Arbeiten, Kinder, Haus- gewesen. Kaum ein Kind habe nachmit-
sehen drehte 1980 einen Film mit dem Titel halt, das hat man einfach so hingekriegt. tags den Kindergarten besucht. Die Mütter
»Wie stark ist das schwache Geschlecht?«, Das war einfach so drinnen.« »brachten ihre Kinder vormittags zum
in dem Zemitzsch und vier weitere arbei- Fast 40 Jahre nach dem DDR-Film ist Spielen vorbei«. Wohl eher, damit die Kin-
tende Mütter porträtiert wurden. Die Ka- Reintraud Zemitzsch wieder Protagonis- der Abwechslung hatten. Nicht weil sie
mera begleitete die Frauen in die Fabrik, tin einer Fernsehreportage, eines SPIEGEL- selbst arbeiten mussten.
zum Kindergarten, zum Einkaufen. TV-Films über das 30-jährige Jubiläum Nachdem Lenz 1997 zum zweiten Mal
Videoaufnahmen zeigen, wie Zemitzsch, des Mauerfalls. Diesmal spricht sie selbst Mutter geworden war, brachte sie ihre ein-
damals Ende zwanzig, eine graue Maschi- und erzählt von den Erwartungen, die jährige Tochter jeden Morgen über die
ne mit roten Knöpfen bedient, ihr Blick wie selbstverständlich an Frauen gestellt Grenze nach Thüringen in die nächste
ist ernst und konzentriert. Währenddessen wurden: das Gleiche im Beruf zu leisten Kinderkrippe, damit sie selbst arbeiten
erzählt eine männliche Stimme aus dem wie Männer. In Zemitzschs Worten: »Wir konnte.
Off von ihrem Alltag: »Wenn Frau Ze- haben uns nie nicht gleichberechtigt Rabenmutter habe man sie nicht ge-
mitzsch um viertel fünf hier Feierabend gefühlt.« nannt, es habe aber Leute gegeben, die
macht, ist für sie wie für alle berufstätigen Bis heute gelten Frauen aus dem Osten ihre Tochter, »das arme Kind«, bemitleidet
Frauen noch lange nicht Feierabend, be- als finanziell unabhängig, selbstbewusst, hätten. Sie baue sich mit ihrem Mann eben
ginnt auch für sie die sogenannte zweite eigenständig. Die Autorin Jana Hensel, die eine Existenz auf, habe sie dann geantwor-
Schicht.« oft über ihre Erfahrungen als Ostdeutsche tet, sie hätten schließlich nach der Flucht
Die zweite Schicht, das waren alle Auf- schreibt, nennt ostdeutsche Frauen »eine wieder bei null anfangen müssen. Das sei
gaben in Familie und Haushalt, um die sich Erfolgsgeschichte«. Noch immer sind Müt- aber nur ein Teil der Wahrheit gewesen:
die Frauen nach Feierabend kümmern ter aus dem Osten häufiger berufstätig. »Ich kannte es nicht anders und war nach
mussten: die Kinder vom Kindergarten ab- Aber der Westen hat aufgeholt und vom einem Jahr Elternzeit froh, wieder arbei-
holen, einkaufen, kochen, putzen. Die Frau- Osten gelernt. ten zu können.«
en in der DDR, das sollte die Reportage Die Ausgangslage Anfang der Neunzi- Erst seit 2013 gibt es in Deutschland
ausdrücken, kriegen alles unter einen Hut. gerjahre war für Ost- und Westfeministin- einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 59


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Emanzipation im Osten weiter vorange-


schritten sei. Das glaubt aber nur ein knap-
pes Drittel der Westdeutschen, während
ein Viertel meint, in Westdeutschland sei
die Emanzipation weiter als im Osten. Im
Osten stimmen dem nur fünf Prozent zu.
Von den Befragten unter 35 Jahren glaubt
knapp die Hälfte, dass es keine Unterschie-
de mehr gebe. Ein Drittel von ihnen findet
die Frauen im Westen emanzipierter.
Wenn man unter Emanzipation vor
allem Berufstätigkeit versteht, trügt das
Gefühl der Jungen jedoch. Bis heute sind
in den neuen Ländern im Schnitt mehr
Mütter berufstätig, und sie arbeiten mehr
Stunden pro Woche als im Rest der Repu-
blik. Besonders groß ist die Differenz,
wenn sie Kinder haben, die jünger als drei
Jahre sind: Im Osten arbeiten dann 39 Pro-
SVEN DÖRING / DER SPIEGEL

SVEN DÖRING / DER SPIEGEL


zent der Mütter Vollzeit, im Westen nur
19 Prozent. Und ostdeutsche Paare leben
offenbar gleichberechtigter zusammen, je-
denfalls nehmen viel mehr Väter in Thü-
ringen und Sachsen Elternzeit als etwa in
Bremen und im Saarland.
Rentnerin Zemitzsch, Erzieherin Lenz: Das »arme Kind« bemitleidet Auch in den Führungsetagen scheinen
sich ostdeutsche Frauen besonders oft
durchzusetzen. 2016 kamen nur 1,7 Pro-
für Kinder ab einem Jahr. Heute erscheint Das System der DDR sei paternalistisch zent aller Führungskräfte aus den neuen
das schwer vorstellbar. gewesen. »Männer haben Politik gemacht Bundesländern – bei einem Bevölkerungs-
In Leupoldsgrün, einem Dorf im Land- und entschieden, wie Frauen zu arbeiten anteil von 17 Prozent. Aber unter denen,
kreis Hof nahe der thüringischen Grenze, haben.« Die Frauen hätten eingekauft, ge- die es nach oben schaffen, sind offenbar
hat Lenz dann endlich eine Krippengrup- kocht, die Kinder vom Kindergarten ab- überproportional viele Frauen. Das haben
pe eröffnet. Als sie vor einigen Jahren an geholt – und eben nicht die Männer. Ein- die Rundfunkanstalten RBB und MDR
den Bürgermeister herantrat, reagierte er mal im Monat hätten sie einen Haushalts- zusammen mit der Universität Leipzig
skeptisch, ließ sich von ihr aber zu einer tag bekommen, um zu Hause zu putzen im Februar herausgefunden. Stiftungsge-
Bedarfsanalyse für die Kleinkindbetreu- und zu waschen. »Viele Frauen hätten gern schäftsführerin Kaminsky erklärt das mit
ung unter den etwa 1200 Einwohnern weniger gearbeitet, das aber war meist einem »Wettbewerbsvorteil« der Ostfrau-
überreden. Die fiel eindeutig aus; zwei nicht vorgesehen.« Das werde oft verklärt. en nach der Wende. Für sie sei es selbst-
Monate später gab er sein Okay. Kurz Und heute? Spielt die Herkunft aus dem verständlich gewesen, genauso qualifiziert
darauf wurden acht Kinder aus dem Ort Osten oder Westen für den Blick auf die für einen Posten zu sein wie ein Mann –
für die neue Kleinkindbetreuung angemel- Gleichberechtigung noch eine Rolle? Laut und Familie und Beruf zu verbinden.
det, eine volle Gruppe. Mehr als 20 Jahre einer Umfrage der Forschungsgruppe Wah- Bis Anfang des Jahres gab es vier ost-
nach ihrer Flucht erfüllte sich Lenz damit len im Auftrag des ZDF sind Menschen im deutsche Vorstandsmitglieder von Dax-
ihren Traum. Osten und Westen davon überzeugt. Unternehmen. Drei von ihnen waren
Sie und andere Frauen aus dem Osten Auf die Frage »Wo sind die Frauen Frauen, dann wurde eine abgelöst. Ähn-
waren es aber auch, die halfen, die Idee emanzipierter?« ergab sich ein deutlicher lich sieht es in der Bundesregierung aus,
der Kitas für Kleinkinder nach West- Unterschied: Mehr als zwei Drittel der Ost- in der seit 1990 mehr als zwei Drittel aller
deutschland zu exportieren. Weil sie die deutschen gehen davon aus, dass die Minister aus dem Osten Frauen waren,
Rückständigkeit vieler Westfrauen nicht im Gegensatz zu 27 Prozent Frauenanteil
akzeptierten und so dazu beitrugen, dass unter den Ministern aus dem Westen. Zu
Mütter, die arbeiten wollten, nicht mehr Emanzipation am Arbeitsmarkt einem ähnlichen Ergebnis kommt die
angegriffen wurden. Die SPD-Politikerin Anteil erwerbstätiger Frauen*, Erhebung in den Bereichen Justiz und
Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin in in Prozent Wissenschaft, an Bundes- und Landesge-
Mecklenburg-Vorpommern, glaubt sogar, 73,9 richten sowie an deutschen Hochschulen:
dass es ohne Wiedervereinigung »noch 71,6 Je höher die Position, die jemand aus dem
heute keinen Rechtsanspruch auf einen 66,2 Osten besetzt, desto häufiger handelt es
Kita-Platz« gäbe. sich um eine Frau.
Allerdings wird oft ausgeblendet, wel- 54,3
Laura Backes, Christiane Hübscher
chen Preis die Frauen in der DDR für ihre * in der Mail: laura.backes@spiegel.de
Alters-
Rolle zahlten. Die Geschäftsführerin der gruppe
von 15
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED- bis unter
Diktatur, Anna Kaminsky, sagt, sie habe 65 Jahren ‣ Sendehinweis »Deutschland-Bilanz«.
** mit Berlin Zweiteilige Dokumentation von SPIE-
»Hochachtung davor, was die Frauen in Ost- West- Ost- West- GEL TV und ZDF, Dienstag, 6. August
der DDR geleistet haben«. Aber sie hadert deutsch- deutsch- Quelle: deutsch- deutsch- um 21 Uhr, und Donnerstag, 8. August
mit dem ausschließlich positiven Mythos land** land Destatis land** land
um 22.15 Uhr, im ZDF.
der starken Ostfrau. 1991 2018

60 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft

rechtzeitig umstellen, auch feh- Bei höheren Beträgen geht das

Kalt le eine Aufklärungskampagne


für die Kunden, klagt Ulrich
Binnebößel, Zahlungsexperte
nur, wenn sie gegenüber der Ba-
Fin eine sehr niedrige Betrugs-
rate nachweisen kann. Die Bank

erwischt beim Handelsverband Deutsch-


land. Der Start der neuen Sicher-
1
Die Bank lässt ihren
kann ihren Kunden auch gestat-
ten, einzelne Webshops als si-
heitsregeln werde zu »Verwer- Kunden zwei Sicherheits- cher einzustufen, und so um die
Handel Von September an fungen im Onlinehandel« füh- merkmale auswählen. scharfe Bezahlschranke herum-
verschärft die EU die Regeln für ren, fürchtet er. zukommen. Die Software bei
Der Zahlungsdienstleister Stripe warnt Banken und Händlern aber muss all diese
das Bezahlen im Netz. Doch in einer Studie vom Juni, bei einem Fehl- Möglichkeiten abbilden.
Händler, Banken und Kunden sind start würden die Onlinehändler 57 Milliar- Die EU müsse für die Umstellung mehr
erschreckend unvorbereitet. den Euro Umsatz im ersten Jahr einbü- Zeit gewähren, fordern Händler nun. Der
ßen, weil Kunden den Einkauf abbrächen. Digitalverband Bitkom plädiert für eine
60 Prozent der befragten europäischen Übergangszeit von 18 Monaten. Die Ban-

E s war ein kurzer Satz, der Peter Bez-


ler stutzig machte. Der Unterneh-
mer aus der Nähe von Schwäbisch
Hall betreibt einen kleinen Onlineshop für
Händler seien nicht ausreichend vorberei-
tet. 20 Prozent der kleineren Händler und
zwei Drittel der Onlinekäufer würden die
neuen Bezahlregeln nicht einmal kennen.
ken dagegen wollen nur eine Verlängerung
um wenige Monate.
Die Finanzinstitute sind nicht ganz
unschuldig an der holprigen Umsetzung.
Mode und Spielzeug. In einem Internetfo- Dabei wurden die schon 2015 in Brüssel Zwar betont die Deutsche Kreditwirt-
rum für Händler las Bezler, künftig müssten beschlossen. Zeit genug, eigentlich. Seit schaft, ein Interessenverband von Banken
alle Onlineshops in Europa ihre Bezahl- und Sparkassen, man habe die Vorberei-
systeme umstellen. Das war im März. tungen früh angestoßen und fast ab-
Bezler recherchierte und erschrak: geschlossen. Doch von der EBA
Bereits Mitte September, er- hagelt es Kritik. Viele Banken
fuhr er, verschärft die EU die 2 hätten bloß ihre internen
Sicherheitsregeln für den geheimes Wissen Systeme umgestellt, aber
Einkauf im Netz. Zwei-Faktor- Passwort, PIN, TAN die Händler vergessen.
Onlinekunden sto- Authentifizierung »Das haben sie verschla-
0

ßen dann auf eine fen«, sagt Dirk Haub-


0

Beim Onlinekauf per 9 7 4 A


3
0

x1
1

neue Schranke: Statt rich, der bei der EBA


9

Kreditkarte muss der Kunde ?6


0
4

3
3

einfach mit der Kre- seine Zahlung künftig mit Q 8 L+ für die Regulierung
ditkarte zu bezahlen, zwei Sicherheitsfaktoren von Zahlungsdienst-
müssen sie einen autorisieren. leistungen verant-
zweiten Sicherheits- Es reicht nicht mehr, wie bisher wortlich ist. »Wenn
faktor eingeben – ein Prüfziffer und Verfallsdatum die Finanzindustrie
der Karte anzugeben. biometrischer Faktor
Passwort, einen digi- Objekt im Fingerabdruck, Face-ID, meint, sie sei vorbe-
talen Fingerabdruck eigenen Besitz Der Kunde muss aus Stimme reitet, ist das nur die
Mobiltelefon, Token, drei Bereichen zwei sichere
oder einen Code, der Smartcard halbe Wahrheit.«
per SMS geschickt oder Faktoren nutzen. Das Ergebnis bekom-
über eine App generiert Möglich3 sind … men selbst große Online-
wird. Fehlt dieser, muss die händler wie Zalando zu
Bank die Zahlung ablehnen. spüren. Der Modeshop hat
Die sogenannte Zwei-Faktor-Au- zwar die nötige Software parat.
thentifizierung soll den Betrug mit »Jetzt aber werden uns die Augen
Kreditkarten eindämmen, durch den in geöffnet«, sagt Kai-Uwe Mokros, Ge-
der EU zuletzt ein Schaden in Höhe von schäftsführer des konzerneigenen Bezahl-
1,3 Milliarden Euro entstanden ist – ein An- Monaten aber reiht sich nun Krisensitzung dienstleisters Zalando Payments. Seit acht
stieg von 66 Prozent in fünf Jahren. an Krisensitzung. Zusammen ringen Händ- Wochen teste Zalando das neue Bezahl-
»Davon wusste ich nichts«, sagt Bezler. lerverbände, die Europäische Bankenauf- system. Das erschreckende Resultat: In
Er fühlt sich von den Branchenverbänden sicht (EBA) und nationale Finanzaufseher 90 Prozent der Fälle funktioniere es nicht.
und von seiner Bank schlecht informiert. wie die deutsche BaFin um eine Lösung. Das liege daran, dass die Banken ihre Sys-
Nicht nur ihn hat die Umstellung kalt er- Die Banken müssen ihre Kunden infor- teme noch nicht freigeschaltet hätten – weil
wischt. Knapp zwei Monate bevor die neu- mieren, ob sie bald für jede Bezahlung eine sie das vor dem 14. September nicht müs-
en Regeln greifen, sind Händler und Kun- SMS ihrer Bank mit einem Code bekom- sen. Zalando und andere Händler könnten
den in Europa erschreckend unvorbereitet. men oder eine App auf ihr Handy laden daher nicht gründlich prüfen, ob ihre Be-
Ausgerechnet das anlaufende Weihnachts- sollen. Die Händler wiederum sind in der zahlsysteme im Echtbetrieb reibungslos
geschäft könnte darunter leiden: Wenn es Pflicht, eine Software zu installieren, die laufen. »Im Moment werfen sich alle die
beim Bezahlen im Web irgend- beim Einkauf den zusätzlichen heiße Kartoffel hin und her«, sagt Mokros.
wo hake, »sind die Kunden so- Sicherheitsfaktor abfragt. Auf Onlinehändler Bezler versucht nun, sich
fort weg«, weiß Bezler.
Von einem »Desaster für vie- ?? beiden Seiten aber hakt es.
Das liegt auch daran, dass die
des Problems zu entledigen. Er hat einen
Zahlungsdienstleister für seinen Shop enga-
le Händler« spricht Julian Grigo, Regeln viele Ausnahmen zulas- giert, der sich um die Abwicklung kümmert.
Finanzexperte des Digitalver- 3 sen. So kann die Bank des Kun- »Der ist jetzt hoffentlich unser Fels in der
bands Bitkom: »Die Branche ist Der Onlinehändler muss den bei einer Einkaufssumme Brandung«, sagt er. Kristina Gnirke
hoch alarmiert.« Viele Händler bei der Bestellung unter 30 Euro auf den zweiten Mail: kristina.gnirke@spiegel.de
könnten ihre Webshops nicht beide Faktoren abfragen. Sicherheitsnachweis verzichten.

61
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft

»Ohne Gesetze kann man


Kraftwerke nicht abschalten«
Konzerne Multi-Aufsichtsrat Werner Brandt über die Auseinandersetzung mit Umweltgruppen bei RWE,
den Umgang mit aktivistischen Investoren und die Mitsprache von Anlegern bei Vorstandsgehältern

Brandt, 65, gehört zu den vielbeschäftigten Brandt: Ich verstehe, dass sich junge Men- Investoren haben das als Imagerisiko ein-
Aufsichtsräten in Deutschland. Er ist obers- schen um die Zukunft des Planeten sorgen. geschätzt und ihr Geld abgezogen.
ter Aufseher bei RWE und ProSiebenSat.1 Aber man muss auch ein Unternehmen Brandt: Wenn es aus Sicht von Aktionären
und sitzt im Kontrollgremium von Siemens. wie RWE verstehen. Wir müssen uns am Risiken gibt, deren finanzielle Auswirkun-
Seine Mandate bei Lufthansa, Osram und Machbaren orientieren. gen schwer abschätzbar sind, orientieren
Innogy hat er niedergelegt. Bis 2014 war SPIEGEL: Inwiefern? sie sich anders. Das halte ich für normal.
Brandt 13 Jahre lang Finanzchef bei SAP. Brandt: Es gab eine Kohlekommission, in SPIEGEL: Es gibt zunehmend aktivistische
der alle Interessengruppen vertreten wa- Investoren wie den US-Fonds Elliott. Sie
SPIEGEL: Herr Brandt, seit Monaten ist ren. Sie hat eine Empfehlung erarbeitet, kaufen sich bei Unternehmen ein und ver-
RWE das Ziel von Klimaaktivisten. Der bis wann man aus der Kohle aussteigen suchen mit Druck, zum Beispiel über öf-
Hambacher Forst, den Sie für die Braun- sollte. Um die Empfehlung umzusetzen, fentliche Briefe an den Vorstand, Einfluss
kohlegewinnung roden wollten, wurde be- fehlen bisher aber die Gesetze. Man kann auf die Unternehmenspolitik zu gewinnen.
setzt. Vor wenigen Wochen protestierten von keinem Unternehmen verlangen, Halten Sie das auch für normal?
Tausende Schüler gegen die Umweltpolitik ohne rechtliche Grundlage und ohne kla- Brandt: Nein, aber man sollte es als Un-
des Konzerns. Belastet Sie das? re Spielregeln Kraftwerke einfach zu ternehmen so weit nicht kommen lassen.
Brandt: Natürlich, aber junge Menschen schließen. SPIEGEL: Wie soll das gehen?
haben das Recht, ihre Meinung zu äußern SPIEGEL: Ohne den Druck von Aktivisten Brandt: Indem man von vornherein mit
und zu demonstrieren. Ich habe nur dann hätte die Politik wahrscheinlich nicht ein- diesen Investoren redet und möglichst früh
ein Störgefühl, wenn es in Gewalt ausartet, mal über den Kohleausstieg nachgedacht. erkennt, welche Probleme sie sehen.
wie beim G-20-Gipfel in Hamburg. Dage- Verbündet sich die Politik heute schneller SPIEGEL: Die Forderungen sind immer
gen muss der Rechtsstaat vorgehen und si- mit Umweltgruppen wie »Fridays for Fu- gleich: bessere Performance, eine Steige-
cherstellen, dass so etwas nicht passiert. ture« oder der Deutschen Umwelthilfe? rung des Aktienkurses, Verkauf vermeint-
SPIEGEL: Im Hambacher Forst eskalierte Brandt: War das nicht schon immer so? lich unrentabler Unternehmensteile.
die Lage, ein junger Aktivist starb, Ihre Denken Sie an den Atomausstieg. Erst Brandt: Ich vermag daran nichts Schlim-
Mitarbeiter wurden angegriffen. Wäre es wurden Laufzeiten verlängert, dann kam mes zu entdecken. Das sind berechtigte
nicht Ihr Job als Aufsichtsratschef gewesen, der Schwenk zum Verbot. So reagiert Forderungen. Die Frage ist, zu welchen
einzugreifen und den Dialog mit den Ak- Politik eben. NGOs sind im Umgang mit Maßnahmen aktivistische Investoren grei-
tivisten und der Politik zu suchen? Politik aber auch professioneller geworden. fen, wenn sie ihre Forderungen nicht er-
Brandt: Nein, dieser Dialog ist allein die SPIEGEL: NGOs schließen sich zum Teil füllt sehen. Aber auch da bin ich der Mei-
Aufgabe des Vorstands. Als Unternehmen mit aktivistischen Investoren zusammen, nung, dass Unternehmen, die früh das Ge-
müssen Sie mit einer Stimme sprechen. besetzen die gleichen Themen, um Druck spräch suchen, mehr erreichen können als
Der gesamte Aufsichtsrat hat sich aber in- aufzubauen. Wie gehen Sie damit um? solche, die sich verweigern.
tensiv mit RWE-Chef Rolf Martin Schmitz Brandt: Ich würde das nicht überbewerten. SPIEGEL: Die EU will mehr Aktionärs-
ausgetauscht, um ein Gefühl zu bekom- Die Ziele mögen gleich sein, aber jede der demokratie und hat eine neue Richtlinie
men, ob wir seine Position und Vorgehens- beiden Gruppen hat andere Interessen und verabschiedet, die Anlegern das Recht ein-
weise in der Auseinandersetzung unter- eine eigene Rolle. räumt, über die Vergütung des Vorstands
stützen können. Das war der Fall. SPIEGEL: Wie sehen die aus? abzustimmen. Finden Sie das falsch?
SPIEGEL: Bei der Hauptversammlung wa- Brandt: Der Chef der Investmentgesell- Brandt: Ich kann mich damit anfreunden,
ren Sie als Versammlungsleiter direkt mit schaft Blackrock, Laurence Fink, hat kürz- dass Aktionäre darüber abstimmen, ob sie
Forderungen von Aktivisten wie »Fridays lich zahlreiche Unternehmen angeschrie- das vom Aufsichtsrat gewählte Modell der
for Future« konfrontiert. ben und sie darauf hingewiesen, wie wich- Vorstandsvergütung teilen. Wenn es aber
Brandt: Bei RWE nutzen Aktivisten die tig es ist, auf ihren »purpose«, also auf ihre tatsächlich so weit kommen sollte, dass die
Bühne der Hauptversammlung seit Jahren Bestimmung zu achten. Er argumentiert Hauptversammlung das Recht erhält, die
sehr intensiv. Das ist ihr gutes Recht, wenn mit den großen Vermögen, die in den Gehälter von Vorständen im Nachhinein
sie Aktien besitzen, und deshalb ist das nächsten Jahren weitergegeben werden, zu reduzieren, dann geht das an unserem
auch in Ordnung. Als Luisa Neubauer von und damit, dass die jüngere Generation System vorbei. Das lehne ich ab.
»Fridays for Future« bei der letzten Haupt- einen anderen Blick auf Unternehmen hat. SPIEGEL: Wo liegen Ihre Bedenken?
versammlung geredet hat, gab es Unruhe, Da entwickelt sich offensichtlich etwas, Brandt: Die Frage der Vorstandsvergütung
andere Aktionäre riefen »Aufhören«. Ich und das ganz unabhängig von den NGOs. ist originäre Aufgabe des Aufsichtsrates.
habe darum gebeten, dass man Frau Neu- SPIEGEL: Der Chemiekonzern Bayer ist SPIEGEL: Eine sehr formale Betrachtung.
bauer ausreden lässt. in wichtigen Nachhaltigkeitsindizes der Brandt: Nein, die ist auch inhaltlich be-
SPIEGEL: Das hört sich nicht danach an, Börse nicht mehr gelistet, weil Umwelt- gründet. Ein Aufsichtsrat hat bessere In-
als könnten Sie mit der Position von »Fri- gruppen das Thema »Glyphosat« immer formationen als Aktionäre. Deshalb kann
days for Future« inhaltlich etwas anfangen. wieder auf die Agenda gesetzt haben. Die er komplexe Fragen besser beurteilen.

62 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

MARKUS HINTZEN / DER SPIEGEL

DAVID KLAMMER / LAIF


Manager Brandt, Protestierende auf RWE-Gelände: »Junge Menschen haben das Recht zu demonstrieren«

SPIEGEL: Manchmal liegen die Fakten auf men nur bewältigen können, wenn Sie sich etwas brauchten wir auch auf europäischer
der Hand. Als die VW-Aktionäre feststell- auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Au- Ebene, um die Hürde in besonderen Ein-
ten, dass der Konzern Behörden, Verbrau- ßerdem brauchen wir europäische Cham- zelfällen mal überspringen zu können.
cher und Anteilseigner in der Dieselaffäre pions, um im globalen Wettbewerb gegen SPIEGEL: Bislang schafft es die EU nicht
jahrelang betrogen hatte, erhielt der dafür die USA und Asien nicht unterzugehen. einmal, sich auf ein gemeinsames Vorge-
verantwortliche Vorstandschef Martin SPIEGEL: Mit dieser Forderung hat sich hen bei der Rettung von Flüchtlingen im
Winterkorn ein Jahresgehalt von mehr als schon Bundeswirtschaftsminister Peter Mittelmeer zu einigen. Siemens-Chef Joe
15 Millionen Euro. Können Sie verstehen, Altmaier viel Ärger eingehandelt. Kaeser hat dazu kürzlich sehr dezidiert
dass sich Aktionäre dagegen wehren, Brandt: Aber deswegen ist sie ja nicht Stellung bezogen. Halten Sie es für richtig,
wenn es der Aufsichtsrat schon nicht tut? falsch. Wir brauchen Unternehmen, die wenn sich Unternehmenslenker zu poli-
Brandt: Ja, das verstehe ich. Aber ich halte global mithalten können. Dazu muss auch tischen Themen äußern?
nichts davon, mit Extrembeispielen zu ar- das EU-Wettbewerbsrecht neu bewertet Brandt: Sie sind Vorbilder, haben eine
gumentieren. Die gibt es. Das ist nicht gut. werden. Eine Fusion wie die der Alstom- wichtige gesellschaftliche Aufgabe und soll-
Aber das gilt nicht für die gesamte deut- und der Siemens-Eisenbahnsparte … ten diese auch als Privatperson wahr-
sche Wirtschaft. Da wird insgesamt ein SPIEGEL: … aus der ein in der EU domi- nehmen.
sehr guter Job gemacht – und das in Zeiten nanter Marktführer für Hochgeschwindig- SPIEGEL: Joe Kaeser hat daraufhin sogar
mit großen Herausforderungen. keitszüge hervorgegangen wäre … eine Morddrohung erhalten. Das bestärkt
SPIEGEL: Welche sind das? Brandt: … hätte die EU-Wettbewerbskom- womöglich jene, die sich lieber wegducken.
Brandt: Viele. Die Spannungen mit den missarin nicht verbieten sollen. Sollten stattdessen mehr Manager seinem
USA, Sanktionen. Der Handelskrieg zwi- SPIEGEL: Sie wollen das EU-Kartellrecht Beispiel folgen?
schen China und Amerika, bei dem man ändern und Verbraucherrechte stutzen? Brandt: Auf jeden Fall. Aber das ist letzt-
viele Fehler machen kann, je nachdem, auf Brandt: Nein, ausdrücklich nicht. Aber in lich immer eine Entscheidung, die jeder
welche Seite man sich stellt. Die Digitali- Deutschland kennen wir das Instrument für sich selbst treffen muss.
sierung, die Bedrohung durch Cyberkrimi- der Ministererlaubnis, mit der eine Ent- Interview: Frank Dohmen, Martin Hesse
nalität und der Klimawandel. Das sind scheidung des Kartellamts aus wichtigen Mail: martin.hesse@spiegel.de
schwierige Aufgaben, die Sie als Unterneh- Gründen überstimmt werden kann. So

63
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft

Das böse R-Wort


Konjunktur Vorübergehende Schwäche oder beginnende Rezession?
Zahlreiche Indikatoren weisen darauf hin, dass der jahrelange
deutsche Boom zu Ende gehen könnte – und das ganz ohne No-Deal-Brexit.

EISENMANN SE

Lackieranlage des Autozulieferers Eisenmann: Geschäftsklima im freien Fall

64 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

S
eit Wochen mehren sich die Geschäftsklima-Index wickeln werden. Das Verfahren hat den
schlechten Nachrichten aus der Vorteil, dass die Befragten bereits jene Pro-
deutschen Wirtschaft. Große Kon- Aug. 2018 duktions- und Umsatzzahlen kennen, die
zerne wie Bayer und Lufthansa
Mai 2018
104,2 von der amtlichen Statistik erst Wochen
warnen Anleger und Öffentlichkeit vor 102,7 später bekannt gegeben werden.
einem Gewinneinbruch, andere Unter- Ist die Zahl der Unternehmen, die eine
nehmen, zum Beispiel Thyssenkrupp, 2015 = 100 bessere oder schlechtere Geschäftslage
Siemens oder die Deutsche Bank, wollen Quelle: Ifo-Institut
prognostizieren, genau gleich groß, liegt
Tausende Stellen streichen. der Wert der Erwartungen bei null.
Zulieferbetriebe der Automobilindus- Rutscht er ins Minus, gibt es mehr Pessi-
Febr. 2019
trie geraten ins Schlingern, in dieser Wo- misten als Optimisten. Derzeit liegt der
che musste Eisenmann, ein Hersteller von
98,9 Wert bei minus 6,7, so stark übertrafen die
Lackieranlagen aus Böblingen, Konkurs negativen Erwartungen die positiven Ein-
Juli 2019
anmelden. schätzungen zuletzt im Juni 2009.
Viele Experten sagen Deutschland für
dieses Jahr nur noch ein Miniwachstum
95,7 In der Industrie befinde sich das Ge-
schäftsklima mittlerweile sogar »im freien
von deutlich weniger als einem Prozent Automobilindustrie Fall«, sagt Ifo-Forscher Klaus Wohlrabe.
voraus. Bis zu einem Schrumpfen der Wirt- produzierte Pkw In immer mehr Schlüsselbranchen brö-
schaft ist es nicht mehr weit. Geht der Auf- 374700 Quelle: VDA ckeln Aufträge weg. Noch sei die Wirt-
schwung nach fast zehn Jahren zu Ende, in Tausend –24% im Vergleich schaft insgesamt zwar »in keiner Rezes-
oder kommt Deutschland mit einer Delle 600 zum Vorjahresmonat sion«, sagt Wohlrabe, weil der Einbruch
davon? im Verarbeitenden Gewerbe von der güns-
Am Mittwoch übernächster Woche ent- tigen Konjunktur am Bau und bei Dienst-
scheidet sich, ob die schlechten Konjunk- 400 leistungen abgefedert werde. Doch inzwi-
turmeldungen der letzten Zeit bloß Aus- schen trübten sich auch dort die Erwartun-
reißer waren oder ob sich dahinter ein Ab- gen ein.
grund verbirgt. Dann verkündet das Sta- Der Ifo-Index hat sich in der Vergangen-
200
tistische Bundesamt, wie sehr die deutsche heit als Prognoseinstrument bewährt. Je-
Wirtschaft von April bis Juni gelitten hat. der Rezession, die das Land nach dem
Im ersten Quartal hatte sie noch zulegen Krieg heimgesucht hat, ging ein Rückgang
können, um 0,4 Prozent zum Vorquartal, 0 des Indikators im Vorjahr voraus. Und je-
Juni Juni Juni
das hat viele überrascht. Diesmal, so die 2017 2018 2019 des Mal, mit der Ausnahme von 2002/03,
Erwartung, könnte das Inlandsprodukt ge- sank der Indikator im Schlussquartal des
schrumpft sein. Jahres, das der Rezession vorausging.
Manche Ökonomen nehmen bereits das Kurzarbeiter Bei aller Zuverlässigkeit hat aber auch
böse »R-Wort« in den Mund, »R« für »Re- Bezieher von Konjunkturellem Kurzarbeitergeld der Ifo-Index eine Schwäche. Untersuchun-
zession«. Volkswirte tun sich traditionell gen haben gezeigt, dass er zwar die Rich-
schwer damit, Wendepunkte der Wirt- 44765 tung der konjunkturellen Entwicklung gut
schaftsentwicklung vorauszusagen. Doch vorhersagt, das Ausmaß des Auf- oder Ab-
im Laufe der Zeit haben sie eine Reihe von
40 872 schwungs aber weniger gut prognostiziert.
Quelle:
Frühwarninstrumenten entwickelt, die Bundesagentur für Arbeit; Wie weit es womöglich nach unten geht,
Aufschluss geben sollen. Viele dieser Indi- * Hochrechnung lässt sich aus den Zahlen deshalb schwer
katoren entwickeln sich derzeit tatsächlich 24 690 ableiten.
besorgniserregend. Ein Überblick. Beurteilung: besorgniserregend

Die Stimmungsmesser 11631 Die Realwirtschaft


Mai Mai Mai Mai
Wirtschaft bestehe »zu 50 Prozent aus 2016 2017 2018 2019* In der realen Wirtschaft, dort, wo harte
Psychologie«, pflegte Ludwig Erhard, der Kennziffern und nicht Stimmungen zählen,
Begründer der sozialen Marktwirtschaft, sind erste Bremsspuren zu erkennen. Die
zu sagen. Und weil das auch viele Kon- Industrieproduktion schrumpfte im Mai
junkturforscher so sehen, befragen sie in Zinsstruktur um 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjah-
regelmäßigen Abständen Verbraucher, am deutschen Rentenmarkt resmonat, die Auslastung der Kapazitäten
Manager oder Banker, wie sie die aktuelle +0,6 %
ist rückläufig, auch die Zahl neuer Aufträ-
Wirtschaftslage bewerten. Von »Stim- ge sinkt. Besonders mies stehen ausgerech-
Oktober 2018
mungsindikatoren« sprechen die Ökono- net die deutschen Schlüsselbranchen da.
men, wenn ihre Erhebung nicht auf harten Die Autoindustrie hat im Juni fast ein
Zahlen, sondern auf den Einschätzungen 0% Viertel weniger Fahrzeuge produziert als
von Betroffenen oder Experten beruht. vor einem Jahr, seit Januar liegt das Minus
Als wichtigstes Stimmungsbarometer bei zwölf Prozent. Das CAR-Institut der
gilt seit Langem der sogenannte Geschäfts- Juli 2019 Universität Duisburg-Essen schätzt, dass
klima-Index des Münchner Ifo-Instituts. der weltweite Autoabsatz 2019 den größ-
Jeden Monat fragen dessen Volkswirte bei ten Einbruch seit 20 Jahren erleben wird.
rund 9000 Firmen aus Handel, Dienstleis- Die Verkäufe sind nicht nur hierzulande
tungen, Bau und Industrie, wie deren Ge- – 1,0% Quelle: Bundesbank eingebrochen, sondern auch in China, dem
schäfte aktuell laufen und wie sie sich in 1 5 10 Hauptabnehmer für BMW, VW und Mer-
den kommenden sechs Monaten wohl ent- Restlaufzeit in Jahren cedes. Was die Konzerne bislang immer

65
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft

ausgezeichnet hat, ihre Exportstärke, nach neun Monaten den gleichen Lohn be- schädigt. Je weiter die Rückzahlung in der
macht sie und ihre Zulieferer jetzt so ver- kommen wie die Stammbelegschaft. Zukunft liegt, desto höher fällt der Auf-
letzlich. Ein zweiter Frühindikator ist die Kurz- schlag aus, weil die Anleger auch einen
Der Maschinenbau steht vor einem ähn- arbeit. Seit Wochen fordern Gewerkschaf- Ausgleich für künftige Inflation einpreisen.
lichen Problem. Die Vertriebsleute in den ten und Arbeitgeber, angesichts der Kon- Deshalb werfen zum Beispiel Staatsanlei-
Firmen merken, dass die Kunden vorsich- junkturschwäche müsse es ihnen leichter hen mit einer Laufzeit von zehn Jahren
tig geworden sind und weniger investieren. gemacht werden, Kurzarbeit zu beantra- normalerweise mehr Rendite ab als solche
Im Mai gingen sieben Prozent weniger gen. Im Mai dieses Jahres waren knapp mit nur zwei Jahren Laufzeit.
Aufträge ein. Die Chemieindustrie be- 41 000 Menschen in Kurzarbeit, mehr als Wenn sich die Verhältnisse umkehren,
fürchtet ein Minus von vier Prozent. Sie dreimal so viele wie ein Jahr zuvor. Aller- die Zinsen von Langläufern also unter den
ist ein klassischer Frühindikator für Auf- dings lag die Kurzarbeit 2017 und 2018 auf kurzfristigen liegen, dann droht Unge-
und Abschwünge, weil ihre Produkte in extrem niedrigem Stand. Derzeit markie- mach. Ökonomen sprechen dann von
fast jeder Branche gebraucht werden. ren die Zahlen also eher das Normalniveau einer inversen Zinsstrukturkurve. Sie gilt
Die Schwäche der Schlüsselbranchen ist als einen besorgniserregenden Anstieg. als Anzeichen dafür, dass Anleger mit
deshalb so gravierend, weil an ihnen viel In der Weltfinanzkrise 2009 war jeder Blick auf die Zukunft nervös werden und
hängt. Deutschland ist stärker durch die 20. Arbeitnehmer in Kurzarbeit, heute ist sich mit weniger Rendite zufriedengeben.
Industrie geprägt als andere Länder. Auf sie es jeder 1000. In den USA ging jeder Rezession in den
entfallen rund 28 Prozent der Wertschöp- Viele Beschäftigte bekommen die Ab- vergangenen 60 Jahren ein solches Phä-
fung. Zum Vergleich: In Großbritannien kühlung also noch nicht zu spüren. Der nomen voraus. Mit einem Abstand von
liegt der Wert laut Weltbank nur bei Arbeitsmarkt reagiert erst mit Verzöge- 6 bis 24 Monaten folgte auf eine abfallende
19 Prozent, in Frankreich bei 17 Prozent. rung auf Änderungen der Wirtschaftslage. Zinskurve eine Rezession.
Vor allem Deutschlands Paradesektor Dass die Hiobsbotschaften bisher so wenig In Deutschland hat sich die Zinskurve
macht nicht nur die schlappe Konjunktur Spuren am Arbeitsmarkt hinterlassen ha- in den vergangenen Monaten noch nicht
zu schaffen: Die Autoindustrie und ihre ben, liegt auch an der demografischen Ent- umgekehrt, sie verläuft aber deutlich fla-
Zulieferer stecken mitten in einer Struk- cher. Lagen die Zinsen für Bundesanleihen
turkrise. Wichtige Abnehmerländer wie mit zehn Jahren Laufzeit im Juli vergan-
China haben selbst Kapazitäten aufgebaut. Vor allem Deutschlands genen Jahres noch rund ein Prozentpunkt
Die Abkehr vom Verbrennungsmotor so- Paradesektor macht über denen mit zwei Jahren, hat sich die
wie die absehbare Revolution durch selbst- Differenz mittlerweile mehr als halbiert.
fahrende Autos und neue Mobilitätsfor- die Konjunkturschwäche Die USA sind schon einen Schritt weiter.
men, etwa Verleihsysteme, erschüttern zu schaffen. Dort liegen die kurzfristigen Zinsen deut-
Deutschlands Autobauer im Markt. lich über den länger laufenden Papieren.
Schon jetzt springt die Krise auf andere Einige Ökonomen bezweifeln jedoch,
Sektoren über. Der Umsatz bei Einzel- wicklung. Die Zahl der Menschen, die aus ob die Zinsen als Indikator noch taugen.
händlern ist im Juni im Vergleich zum Altersgründen den Arbeitsmarkt verlas- Der Grund: Sie werden durch Aktionen
Vorjahresmonat um 1,6 Prozent gesunken. sen, steigt Jahr für Jahr. Der Fachkräfte- der Notenbanken, gleichgültig, ob in den
Selbst die Baubranche schwächelt. Das mangel aber bleibt und damit die Bereit- USA oder in der Eurozone, heftig verzerrt.
Bauhauptgewerbe registrierte im Mai schaft der Firmen, ihre Belegschaften so Durch ihren massiven Aufkauf von Staats-
einen um 4,2 Prozent niedrigeren Auftrags- lange wie möglich zu halten. Zugleich ge- anleihen haben sie die Kurse lang laufen-
eingang als im April. winnen konjunkturunabhängige Sektoren der Staatsanleihen in die Höhe getrieben
Beurteilung: besorgniserregend wie der öffentliche Dienst, Schulen, Kitas und die Zinsen entsprechend gedrückt.
oder Krankenhäuser an Bedeutung. Und die amerikanische Notenbank Fed
Saisonbereinigt ist die Zahl der Erwerbs- hat sich erst diese Woche nach vielen Jah-
Der Arbeitsmarkt losen im Juli um 1000 gegenüber dem Vor- ren wieder zu einer Absenkung der Leit-
Auf dem Arbeitsmarkt gibt es ebenfalls monat gestiegen, im Jahresvergleich aber zinsen entschlossen.
Frühindikatoren, die Veränderungen an- um fast 50 000 gesunken. Die Beschäfti- Beurteilung: beunruhigend
kündigen. Die Entwicklung der Zeitarbeit gung nimmt weiter deutlich zu, aber lang-
gehört dazu. Tatsächlich ist die Zahl der samer als in den vergangenen Jahren. Die Die Warnsignale für eine Rezession
Zeitarbeiter in den vergangenen zwölf Entlassungsquote – also das Risiko, arbeits- mehren sich also, auch wenn noch alle
Monaten von über einer Million auf rund los zu werden – liegt auf dem niedrigsten Prognosen davon ausgehen, dass die deut-
924 000 gesunken, vor allem in der Auto- Stand seit der Wiedervereinigung. Wer ar- sche Wirtschaft 2020 wieder Fahrt auf-
mobilindustrie und bei deren Zulieferern. beitslos wird, hat noch immer gute Chan- nimmt. Ende der Woche allerdings kün-
Allerdings taugt die Abnahme der Zeit- cen, schnell wieder einen Job zu finden. digte US-Präsident Donald Trump neue
arbeit noch nicht als Vorbote einer schwe- Beurteilung: stabil Strafzölle gegenüber China an. Sollte
ren Krise, denn sie setzte schon Ende 2017 Großbritanniens neuer Premierminister
ein. Einer der möglichen Gründe: Viele Boris Johnson sein Land tatsächlich ohne
Firmen übernehmen angesichts des Fach- Der Finanzmarkt einen Deal aus der EU führen und Trump
kräftemangels Zeitarbeiter in ihre Stamm- Den Akteuren am Finanzmarkt wird nach- auch deutsche Autos mit zusätzlichen
belegschaft. Zudem haben Zeitarbeits- gesagt, besonders früh zu wittern, ob ein Strafzöllen belegen, käme dies einem To-
firmen selbst große Probleme, genügend Aufschwung sich dem Ende zuneigt oder desstoß für die Konjunktur gleich. Sämt-
qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen. fortsetzt. Die Summe ihrer Einschätzun- liche Prognosen wären damit hinfällig, ein
In Bereichen wie der Pflege können sie die gen spiegelt sich in der Zinsentwicklung. echter Einbruch der Wirtschaft wäre un-
Nachfrage nicht bedienen. Zugleich wirk- Im Normalfall liegen die kurzfristigen Zin- ausweichlich.
ten 2018 Gesetzesänderungen, die das Ge- sen unter den langfristigen. Die Erklärung Markus Dettmer, Alexander Jung,
schäft schwieriger machten: Zeitarbeiter ist einfach: Wenn Investoren Geld für län- Christian Reiermann, Michael Sauga
dürfen danach nur noch 18 Monate im sel- gere Zeit anlegen, verlangen sie einen Auf- Mail: christian.reiermann@spiegel.de
ben Unternehmen bleiben und müssen schlag, der sie für das größere Risiko ent-

66
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Nachhaltig leben (IV) Der Klimawandel ist zur sumenten ihr Verhalten ändern können, welche
entscheidenden politischen und ökonomischen Unternehmen wirklich umdenken und was die
Frage geworden. Der SPIEGEL widmet dem Thema Politik tun muss. Welche Ideen gibt es, Ökologie
deshalb eine Sommerserie: Wir fragen, wie Kon- und Ökonomie zusammenzudenken?

Tauchen für Anfänger


Konsum Essen aus Mülltonnen von Supermärkten zu bergen ist illegal, aber populär. Während
manche Läden versuchen, das »Containern« zu verhindern, gibt es bereits Kurse für Einsteiger.

E
s sind viele Schätze zu bergen in
dieser Nacht. Der kostbarste ist,
den Jubelschreien nach zu urtei-
len, ein Kohlrabi. Eine Studentin
zieht ihn aus einer Mülltonne auf dem
Hinterhof eines Aachener Penny-Markts.
Kohlrabi ist ihr Lieblingsgemüse, kein an-
derer Fund aus dem Beutezug kann da mit-
halten.
Gut ein Dutzend junger Leute, großteils
Studenten, wandern in dieser Julinacht
durch Aachen. Sie lernen, wie man con-
tainert, also Lebensmittel aus Mülltonnen
von Supermärkten rettet. Für die meisten
von ihnen ist es das erste Mal. Sie sagen,
sie hätten es finanziell nicht nötig, aus der
Tonne zu leben, fänden die Idee aber gut.
Konsumkritisch, wie sie sind.
Angeleitet werden sie von erfahrenen
Mülltauchern, die alle paar Wochen eine
solche Tour anbieten. Darunter Tobias
Koschmieder, 32, tätig im betreuten Woh-
nen, Lebensmotto: »Ich sehe nicht ein, für
Essen Geld zu bezahlen, wenn ich es um-
sonst haben kann, weil andere es wegge-
worfen haben.« Und Christian Walter, 30,
auch er arbeitet »im sozialen Bereich«.
Das Problem, sagt er, sei der Kapitalismus,
er bedinge jegliche Überproduktion. Er
selbst sei Sozialist.
Rund 18 Millionen Tonnen Lebensmit-
tel werden in Deutschland jährlich weg-
geworfen. Das entspricht der Menge aller
Lebensmittel, die von Jahresanfang bis
zum 2. Mai produziert wurden, so hat es die
Naturschutzorganisation WWF errechnet.
39 Prozent des Essensmülls fallen in
Privathaushalten an, 14 Prozent entstehen
bei den Händlern. Das klingt nach wenig,
sind aber immer noch 2,6 Millionen Ton-
nen im Jahr. Weggeworfen wird Joghurt
mit überschrittenem Mindesthaltbarkeits-
LARS BERG / DER SPIEGEL

datum, angedetschtes Obst oder Brot vom


selben Tag. Nicht nur die Regale der Super-
märkte sind deshalb üppig bestückt, son-
dern auch deren Müllcontainer.
Wer eine Gratismahlzeit sucht, kann
sich dort bestens versorgen. Nur: Contai-
nern gilt als Diebstahl. Was sich auf einem Resteverwerterin beim Kaufhaus Lestra in Bremen: Rebellen des Konsums

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 67


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Strangemann sagt: »Lebensmittel weg-


zuschmeißen tut mir weh. Man muss sich
das vorstellen: Tiere wurden großgezogen
und geschlachtet, Ananas und Avocados
um die halbe Welt geschifft – nur um am
Ende bei uns auf dem Müll zu landen?«
Dass auf seinem Gelände containert
wird, duldet Strangemann bereits seit zehn
Jahren. Damals entdeckte er nachts Stu-
denten, die in seinen Tonnen wühlten. Die
seien ziemlich erschrocken gewesen, sagt
er. Er beruhigte sie: »Ich tu euch nix.«
Berühmt wurde er erst vor ein paar
Wochen. Als Deutschland anfing, über
Sinn und Unsinn des Mülltauchverbots zu
diskutieren, brachte Strangemann Schilder
an seinen Tonnen an mit aufmunternden

LARS BERG / DER SPIEGEL


Worten und Tipps, wie man richtig contai-
nert. Seither gilt er als der gute Kapitalist.
Jeden Tag kommen nun 20 bis 30
Schaulustige zu Lestra, angelockt durch
Medienberichte. Von Containertourismus
Kaufhauschef Strangemann, Mülltaucherin Swendrowski mit Sohn: »Ich tu euch nix« will Strangemann ungern sprechen, »das
würde andere Kaufhäuser abschrecken«.
Strangemann sagt, es habe nur wenige ne-
Grundstück befindet, gehört dem Eigen- alles mitnehmen, aus Rücksicht auf nach- gative Zuschriften gegeben, auf Facebook
tümer oder Mieter, selbst der Abfall. Man folgende Mülltaucher. Und Regel sechs: oder auf seiner Website, etwa: Wo andere
mag das kurios finden, aber so steht es im Den Ort sauber hinterlassen. Am Ende der im Müll wühlen, würde ich nie einkaufen.
Gesetz. mehr als zweistündigen Tour wird die Beu- Und mehrheitlich Lob.
Der Versuch von Hamburgs Justizsena- te auf einer Wiese ausgebreitet, jeder darf Es kommen auch Ratschläge. Er solle
tor Till Steffen (Grüne), das Containern sich bedienen. Die Stimmung ist so feier- seine Reste doch besser an Bedürftige ver-
zu legalisieren, scheiterte im Juni auf Bun- lich wie bei einem Gottesdienst. schicken beispielsweise. »Ja, sollen wir
desebene. Das Thema wurde dadurch erst Seit Kurzem hat die Bewegung auch so denn Pakete packen?«, entgegnet er. »Wir
richtig groß. Denn Containern ist nicht etwas wie einen Schutzheiligen: Cornelius sind auch ein Wirtschaftsbetrieb, ich kann
mehr so sehr eine Frage von Bedürftigkeit, Strangemann, 42. Groß, barocke Statur, nicht nur Wohlfahrt machen.« Einen Vor-
es geht vielmehr um Verantwortung. Wer Anzug, Krawatte. Strangemann ist Eigen- schlag hat er allerdings umgesetzt: Er prä-
containert, zeigt, dass er nachhaltig leben tümer des Bremer Kaufhauses Lestra. Der sentiert die aussortierten Lebensmittel
will. Menschen, die sich aus der Mülltonne Name steht für: Lebensmittel Strange- jetzt auf einem Rollwagen, damit niemand
ernähren, sind Rebellen des Konsums, mit- mann. Sein Vater gründete das Unterneh- mehr in die Tonnen kriechen muss.
unter auch nur für eine Nacht wie die Trup- men vor 50 Jahren, heute hat Lestra 180 Mit einer Bremer Mülltaucherin hat
pe in Aachen. Mitarbeiter und erwirtschaftet 25 Millio- Strangemann sich inzwischen angefreun-
Doch auch für sie gebe es Regeln, er- nen Euro Umsatz. det, sie kennen sich von gemeinsamen TV-
klärt Tourleiter Walter. Die erste: Plastik- Auftritten. Katarzyna Swendrowski, 32,
handschuhe tragen, nicht überhastet wüh- hat früher als Wildtierpflegerin gearbeitet,
len, man kann sich leicht verletzten, wenn Essen im Müll heute gibt sie Workshops zu Minimalis-
Glasscherben in der Tonne sind, »und Lebensmittelverschwendung in Kilogramm pro Jahr mus, nachhaltigem Leben und Achtsam-
dann gelangt irgendein Scheiß in die Blut- und je Einwohner keit. Sie ist Veganerin und Mutter des
50 150 250
bahn«. Regel zwei: Ruhe bewahren, damit neunjährigen Tadeusz.
keine Nachbarn aufgeschreckt werden und Nordamerika Produktion Endver-
Swendrowski containert seit sechs Jah-
die Polizei rufen. Regel drei: Gut prüfen, und Ozeanien und Vertrieb braucher ren, nicht bei Lestra, das Kaufhaus ist zu
was noch genießbar ist; schimmelige Pilze weit von ihrer Wohnung entfernt. Sondern
oder Brot liegen lassen, denn ist eine Stelle bei einem anderen Laden und in den Müll-
Europa
befallen, ist alles verdorben – von Käse tonnen des Wochenmarkts. Mehrere Stän-
hingegen lässt sich Schimmel abschneiden. de überlassen ihr dort auch übrig geblie-
Die nächtliche Tour beginnt mit zwei Industrieländer bene Waren. Alle paar Wochen lädt sie zu
Niederlagen. Ein Rewe-Markt, dessen in Asien einem sogenannten Restefest in ihrem
Container bislang eine Fundgrube waren, Wohnzimmer ein, öffentlich, gegen Geld
hat diese neuerdings mit einem Schloss ge- Latein- oder kleine Dienstleistungen. Auf Insta-
amerika
sichert. Bei Lidl kommt die Truppe nicht gram bloggt sie darüber.
einmal aufs Gelände, das Tor ist geschlos- Nordafrika, Swendrowski ist eine gemäßigte Akti-
sen. Zeit für Regel Nummer vier: Auf ab- West- und vistin. Sie findet es »auf Dauer nicht ziel-
Zentralasien
geriegeltem Gelände besser nicht contai- führend«, Betreiber von Supermärkten im
nern. Übers Tor zu klettern wäre Hausfrie- Subsahara- Internet an den Pranger zu stellen, nur
densbruch. Afrika weil sie das Containern nicht fördern. »Es
Der Penny-Markt mit dem Kohlrabi ist ist nicht der Job der Händler, sich um jeden
die Entschädigung für die anfänglichen Ent- Süd- und nicht verkauften Salatkopf und jede Ka-
täuschungen. Nun greift Regel fünf: Nicht Südostasien Quelle: FAO rotte zu kümmern«, sagt sie. Und manch-

68 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wirtschaft

mal sind ja auch die Kunden schuld, wenn Aldi Süd vertreibt neuerdings Frischmilch, Zufall ist, sondern »ein Statement«, wie
Waren verderben. auf deren Packung ein laxerer Umgang mit Malkus sagt.
Da ist zum Beispiel die Sache mit der dem Mindesthaltbarkeitsdatum propagiert Derzeit vertritt er zwei Studentinnen,
Banane. »Wer einen Bund mit vier, fünf wird: »Riech mich! Probier mich! Ich bin die in den Medien nur mit Vornamen er-
oder sechs Bananen im Regal vorfindet, häufig länger gut!« Manche aber verhin- scheinen wollen: Caro und Franzi. Voriges
trennt gern eine ab, warum auch immer, dern das Containern nach Kräften, wie sie Jahr wurden sie von der Polizei beim Con-
und legt sie zurück«, sagt Kaufhauschef selbst zugeben. Lidl, Rewe und Aldi Süd tainern erwischt, auf dem Gelände eines
Strangemann. Doch kaum jemand kauft stellen ihre Tonnen in Bereiche, die nicht Edeka-Markts in Olching nahe München.
einzelne Bananen, die bleiben deshalb oft öffentlich zugänglich sind. Aldi Nord will Die Polizei informierte den Filialleiter. Der
liegen, bis sie braun werden. sich zum Containern nicht äußern. zeigte die beiden Frauen an, zog seine
Strangemann sagt, er sei selbst schon Im Juni nahm sich die Justizminister- Anzeige aber später wieder zurück, laut
in seine Mülltonnen gestiegen, auch mit konferenz des Phänomens an. Die Mehr- Edeka »aufgrund zahlreicher öffentlicher
Anzug und Krawatte, »so bin ich immer heit entschied sich gegen eine Legalisie- Anfeindungen und Beleidigungen«.
angezogen, selbst zu Hause beim Rasen- rung. Sie hätte »komplizierte juristische Im Januar verwarnte das Amtsgericht
mähen«. Er habe Äpfel gerettet und sie an Folgefragen aufgeworfen«, etwa ob auch Fürstenfeldbruck Caro und Franzi »wegen
Pferde verfüttert. Sachbeschädigungen und Hausfriedens- gemeinschaftlichen Diebstahls«. Malkus
Dass Strangemann Menschen beim brüche straffrei bleiben könnten, so argu- legte Revision ein, er will weiterkämpfen,
Containern unterstützt, ist eigentlich keine mentierten die Minister. Auch »hygie- bis zum Freispruch. Er sagt: »Es gibt nichts
große Tat. Er erweitert damit nur den nische und ethische Gründe« sprächen Offensichtlicheres, als dass ein Gegen-
Kreis der Leute, die seinen Abfall abholen dagegen. Allerdings könne ein Verfahren stand, den jemand in die Mülltonne wirft,
dürfen, von Müllmännern auf Konsu- wegen Diebstahls von Müll bereits jetzt als herrenlos gilt.«
menten. von den Staatsanwaltschaften eingestellt Was das Gericht den Frauen auferlegte,
Allerdings: Andere Händler tun das werden. ist nicht ohne Komik. Jede von ihnen soll
nicht. Wer sich bei Lidl, Aldi, Rewe oder Daran haben auch Anwälte wie Max nicht nur 225 Euro zahlen – die Summe
der Großbäckerei Kamps erkundigt, wie Malkus ihren Anteil. ist auf Bewährung ausgeschrieben –, son-
sie zum Containern stehen, erhält zu- Malkus, 29, hält Containern für legal. dern auch acht Stunden gemeinnützige Ar-
nächst eine Aufzählung, was ihr Unterneh- Aus privaten Gründen, denn er containert beit leisten: bei der Tafel. Weil sie Lebens-
men alles unternehme, um zu vermeiden, selbst. Und aus beruflichen, denn er ver- mittel gerettet haben, sollen sie dort nun
dass Lebensmittel im Müll landen. tritt Menschen, die containern. Seine Lebensmittel retten. Alexander Kühn
Sie unterstützen die örtlichen Tafeln Kanzlei sitzt im Geburtshaus des Marxis- Mail: alexander.kuehn@spiegel.de
oder verarbeiten Brötchen zu Tierfutter. ten Karl Liebknecht in Leipzig, was kein

Mehr im Blick

Investitionen zielführend begleiten.

Auf Erfolg Ihre Vorhaben werden durch unsere Erfahrung und


Expertise zum Volltreffer. Wir begleiten Sie bis ans Ziel:

fokussieren. mehr-im-blick.com
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland
»Man hat uns das Gefühl gegeben, in jeder Hinsicht Elite zu sein.« ‣ S. 80

MOHAMMED HUWAIS / AFP


Von einer Heuschreckenplage werden die Jemeniten durchschnittlich alle sechs Jahre heimgesucht, wie dieser
Tage die Hauptstadt Sanaa. Ergiebige Regenfälle begünstigen die Vermehrung der Schädlinge, und der
Krieg, der seit vier Jahren anhält, behindert die Regierung bei der Bekämpfung der Plage. 80 Prozent der
Ernte gelten als beschädigt. Ein großer Teil der Bevölkerung hungert heute schon.

Kommentar

Tatenlose Empörung
Wie das Assad-Regime in der letzten syrischen Rebellenhochburg Idlib die Bevölkerung terrorisiert

Riham war fünf Jahre alt und kannte nichts anderes als den Krieg. Lowcock den Mitgliedern des Weltsicherheitsrats vor, »während
Bis zum Nachmittag des 24. Juli, als ein Luftangriff auf die Stadt das Massaker vor unseren Augen weitergeht?«
Ariha ihr Haus traf. Sie überlebte die Bomben, hing zusammen Doch warum sollten Moskau und Damaskus ihre Haltung
mit ihrer kleinen Schwester an der Bruchkante des Gebäudes, ver- ändern, wenn sie seit acht Jahren nur Appelle hören? Im Septem-
suchte, das Mädchen festzuhalten. Bevor Retter sie erreichten, ber hätte es eine Chance gegeben, den mehr als drei Millionen
stürzten beide ab. Riham starb, die Jüngere überlebte schwer ver- Menschen in Idlib durch eine Waffenruhe den Fortgang des Krie-
letzt. Das Video der Kinder ging in sozialen Medien um die Welt. ges zu ersparen. Doch die Türkei und Russland haben beide ande-
Es war einer der seltenen Momente, in denen das Sterben in re Prioritäten. Erdoğans Regierung war nicht willens, die in Idlib
Nordsyrien wieder ein Gesicht bekam. Ansonsten werden die seit militärisch dominierenden Dschihadisten der ehemaligen Nusra-
April wieder aufgenommenen Luftangriffe auf Dörfer und Städte, Front zu bekämpfen (was die Mehrheit der Bevölkerung dort
Streubombenabwürfe auf Wohnviertel, Attacken auf Krankenhäu- begrüßt hätte). Der türkische Präsident braucht eine loyale Trup-
ser, Schulen, Märkte durch syrische und russische Jets im Westen pe für den Kampf gegen die Kurden. Die Russen wiederum schi-
mit tatenloser Empörung hingenommen. Mehr als 400 Zivilisten cken Flugzeuge und Bodentruppen, machen sich so als Assads
starben bisher bei den Luftangriffen. »Wollen Sie wieder nur mit Schutzmacht unentbehrlich. Für die Menschen in Idlib bedeutet
den Schultern zucken?«, warf der Uno-Nothilfekoordinator Mark dies jetzt: neuen Terror aus der Luft. Christoph Reuter

70 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

USA Afghanistan handeln gerade. Können Sie sich einen


Frieden mit den Taliban vorstellen?
Ist Joe Biden noch der »Wir sind auf alles Saleh: Wir sind auf alles vorbereitet.
Favorit? Wenn sie Frieden wollen, gut, wenn nicht,
vorbereitet« können wir auch damit umgehen.
 Den härtesten Schlag musste Joe SPIEGEL: Die Amerikaner ziehen sich
Biden im jüngsten TV-Duell von der Der Ex-Geheimdienstchef und Vize- wohl bald aus Afghanistan zurück. Wie
eigenen demokratischen Partei einste- präsidentschaftskandidat Amrullah Saleh, verteidigen Sie dann Ihre Werte gegen
cken, da war er noch nicht mal auf der 46, der gerade einem Mordanschlag Bomben und Selbstmordattentäter?
Bühne. »Es steht viel auf dem Spiel für entkommen ist, über die Aussichten auf Saleh: Der US-Rückzugsplan beinhaltet
unsere Demokratie«, erklärte seine einen Friedensschluss mit den Taliban ja nicht die Evakuierung des Hindukusch,
schärfste Konkurrentin Elizabeth War- unsere Berge bleiben hier, unsere Flüsse
ren am Mittwoch. »Wir können doch SPIEGEL: Herr Saleh, was ist vergangenen und Täler, wir sind das Volk, und auch
keinen Kandidaten wählen, an den wir Sonntag passiert? wir bleiben hier. Die Taliban werden das
gar nicht glauben, nur weil wir Angst Saleh: Wir waren im Haus unserer Partei Land nicht übernehmen.
davor haben, etwas anders zu machen.« Green Trend, im Norden von Kabul, SPIEGEL: Sie kandidieren jetzt gemein-
Warren, die Senatorin aus Massachu- als nahe dem Eingang ein Truck und zwei sam mit Präsident Ashraf Ghani, den Sie
setts, brachte damit ein Gefühl auf den Minivans mit Autobomben
Punkt, das viele Demokraten in diesen explodierten, ausgelöst durch
Tagen beschleicht. Selbstmordattentäter. Vier
Ex-Vizepräsident Biden ist zwar im- Angreifer stürmten in das
mer noch der unangefochtene Umfrage- Gebäude, sie töteten meine
könig, seine Erfahrung und außen- Wachen. Ich war im vierten
politische Expertise sind unumstritten. Stock und lief mit sieben Mitar-

JIM HUYLEBROEK / NYT / REDUX / LAIF


Glaubt man den Meinungsforschern, beitern aufs Dach. Wir hatten
dann ist Biden der beste Kandidat, um Waffen und Munition gelagert
weiße Wähler aus dem Mittleren Westen und verteidigten uns für etwa
zurück zu den Demokraten zu holen. 50 Minuten. Dann konnten
Aber die Partei ist hin- und hergerissen wir über das benachbarte Dach
zwischen Herz und Kopf. Biden mag fliehen. Doch 22 Menschen
auf dem politischen Reißbrett funktionie- starben, 60 sind verwundet. Saleh
ren, aber die Demokraten sehnen sich SPIEGEL: Sind Sie ebenfalls
nach Leidenschaft. Die kann Biden nicht verletzt?
wecken. Sein zweiter Auftritt bei einer Saleh: Körperlich nicht, aber ich habe zuvor oft kritisierten. Was hat Sie zusam-
TV-Debatte der demokratischen Prä- zwei Neffen verloren, dazu Wachen, Frei- mengebracht?
sidentschaftsbewerber war solide, nicht willige, Aktivisten, alle jung. Sie wurden Saleh: Die Überzeugung, dass Afghanis-
mehr. Die Zweifel, ob er mit 76 Jahren einfach massakriert. Das trifft mich. tan nicht geteilt werden darf. Dafür lohnt
noch in der Lage ist, gegen Donald SPIEGEL: Warum will man Sie töten? es, unsere beiden Egos im Zaum zu halten.
Trump zu bestehen, konnte er nicht zer- Saleh: Es ist ein Angriff auf den demo- Wir mögen über vieles unterschiedliche
streuen. Vieles deutet bei den Demokra- kratischen Prozess, die Präsidentschafts- Auffassungen haben, sind uns aber grund-
ten auf ein Duell wahl. Ich vertrete ein pluralistisches sätzlich einig darüber, wie Afghanistan
zwischen Warren Afghanistan ohne Extremisten. Sie glau- aufgebaut werden soll.
und Biden hin. ben, wenn sie Leute wie mich um- SPIEGEL: Ihre Partei Green Trend besteht
LUCAS JACKSON / REUTERS

Warren versprüht bringen, töten sie die Widerstandskraft vorwiegend aus jungen Männern. Wollen
jenen Kampfes- der Gesellschaft. Sie die Partei, wenn nötig, zu einer Miliz
geist und Verände- SPIEGEL: Wer steckt hinter dem Anschlag? umfunktionieren?
rungswillen, den Saleh: Die Operation trägt die Hand- Saleh: Wir sind eine sehr disziplinierte
die Parteibasis bei schrift der Taliban und des ISI ... Bürgerorganisation mit 90 000 Mitglie-
Biden so schmerz- SPIEGEL: ... des pakistanischen Geheim- dern. Wir tragen keine Waffen, betreiben
Biden lich vermisst. RP dienstes. Die USA und die Taliban ver- aber eine private Militärakademie. SUK

Europa denten Édouard Philippe. Gozi und meintlichen Abweichler: »Stellt euch vor,
Der italienische »Verräter« Macron hatten sich 2014 kennengelernt, welche Interessen diese Person früher ver-
als Macron ein enger Berater seines Vor- treten hat, solange er noch in der italieni-
 Seit Anfang dieser Woche arbeitet der gängers François Hollande war. Bei den schen Regierung war!« Gozi spricht von
ehemalige italienische Staatssekretär San- Europawahlen trat Gozi für Macrons einer grotesken Polemik gegen ihn: »Für
dro Gozi als Europabeauftrager für die Bewegung La République en marche in Paris bin ich ein Freund, in Rom will man
Regierung des französischen Präsidenten Frankreich zur Wahl an und wurde mich am liebsten zum Staatenlosen degra-
Emmanuel Macron. Nun tobt in Rom ein gewählt. dieren.« Die Beziehungen zwischen bei-
bizarrer Streit um den vermeintlichen Der Chef der italienischen 5-Sterne- den Staaten hatten bereits gelitten, nach-
»Verräter«. Denn bis 2018 hatte Gozi im Bewegung, Luigi Di Maio, will nun prüfen dem Di Maio die Gelbwestenbewegung
vom linken PD geführten italienischen lassen, ob man Gozi wegen Interessenkon- in Frankreich besucht und die Regierung
Außenministerium die Abteilung für euro- flikten die Staatsbürgerschaft entziehen im Élysée als Kolonialherrn in Afrika
päische Angelegenheiten betreut. Jetzt kann. Vizepremier und Lega-Chef Matteo kritisiert hatte. Paris wertete die Ausfälle
dient er dem französischen Ministerpräsi- Salvini holte ebenfalls aus gegen den ver- als »inakzeptable Provokation«. HOR

71
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland
MORTEZA AKHOONDI / MEHR NEWS AGENCY / AP

Iranische Revolutionswächter auf dem britischen Tanker »Stena Impero«: Wie lässt sich der Schiffsverkehr sichern?

Zwischen den Fronten


Iran-USA-Konflikt Der Streit um einen festgesetzten britischen Tanker droht die Einheit der
europäischen Diplomatie zu sprengen. Die EU wird zwischen Washington und
Teheran zerrieben. Auf welche Seite schlägt sich Großbritanniens neuer Premier Boris Johnson?

A
n der Straße von Hormus, einer stritten? Im Konflikt zwischen den USA es kam zu Explosionen auf Frachtern,
Meeresenge zwischen Iran und und Iran wollen die Europäer vermitteln. die Washington den Iranern zuschreibt,
Oman und eine der wichtigsten Nun werden sie zunehmend selbst hinein- am 19. Juli griffen die iranischen Revolu-
Ölhandelsrouten der Welt, könn- gezogen. Die EU könnte zerrieben werden tionswächter in der Straße von Hormus
te sich in diesen Tagen die Zukunft einer zwischen US-Präsident Donald Trump den unter britischer Flagge fahrenden
gemeinsamen europäischen Außen- und und der iranischen Führung. Tanker »Stena Impero« auf – als Antwort
Sicherheitspolitik entscheiden. Im Persischen Golf und an der Hormus- darauf, dass die Briten vor Gibraltar
Ist die EU ein Akteur auf der Weltbüh- Straße ist der Schiffsverkehr durch Irans einen Tanker mit iranischem Rohöl fest-
ne? Oder ist sie handlungsunfähig und zer- Provokationen seit Mai beeinträchtigt; gesetzt hatten.

72 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Seither ringt man in Europas Hauptstäd- denkbar schlechter Deal. Anders als wäh- laut gegen Iran mobilgemacht hatten,
ten darum, wie auf die iranische Provoka- rend des »Tankerkriegs« in den Achtziger- rücken anscheinend von Trump ab. Ge-
tion zu antworten ist und wie sich der jahren, als US-Kriegsschiffe die Frachter rade besuchte eine emiratische Delegation
Schiffsverkehr auf der Straße von Hormus des kuwaitischen Verbündeten eskortier- Iran, um über die Sicherheit im Persischen
sichern lässt. Wie können Teheran Gren- ten, ist »Sentinel« kein Solidaritätsbünd- Golf zu sprechen. Für die kleinen arabi-
zen aufgezeigt und die eigenen Interessen nis: Washington hat bereits klargestellt, schen Golfstaaten steht im Konflikt mit
abgesichert werden, ohne gleichzeitig die dass jedes Land für seine eigenen Schiffe Iran viel auf dem Spiel. Für sie ist die
Kriegsgefahr zu verschärfen? verantwortlich bleiben solle. Die USA wol- Hormus-Straße die wichtigste Export-
Und das in einem Moment, da in Lon- len lediglich Aufklärungserkenntnisse mit route. Zudem haben sie keine nennens-
don der neue Premierminister Boris John- den Partnern teilen. werte Marine oder Raketenabwehrsyste-
son übernommen hat und auf einen harten Die zweite Idee, eine gemeinsame euro- me, um sich zu schützen.
Brexit in knapp 90 Tagen zusteuert – päische Mission, angeführt von Frankreich Den zweiten Plan, eine europäisch ge-
wovon ihn wohl nur noch das britische und Großbritannien, klang deutlich rea- führte Mission, hat Johnsons Schlinger-
Parlament abhalten könnte. listischer. Die amerikanische »Operation kurs unwahrscheinlicher gemacht. In der
London war bisher neben Berlin und Sentinel« scheint sich nun aber gegen Bundesregierung dürfte man erleichtert
Paris als sogenannte E3 die treibende eu- die europäische Variante durchzusetzen. sein, denn bei einer EU-Mission wäre poli-
ropäische Kraft, um das internationale Der Grund: Der Regierungswechsel in tischer Streit in der Koalition garantiert:
Atomabkommen mit Iran nach dem Aus- London hat dem US-Plan neuen Auftrieb Wichtige Vertreter der SPD-Fraktion ha-
tritt der USA noch zu retten. Doch könnte verliehen. Johnsons Regierung will sich ben sich bereits skeptisch über einen sol-
Johnson für Trump der unverbrüchliche anscheinend auf ihn einlassen, das haben chen Einsatz geäußert.
Verbündete werden, der Tony Blair im britische Vertreter den USA offenbar be- An einer US-geführten Mission am Per-
Irakkrieg von 2003 für George Bush war? reits am 25. Juli bei einem Treffen in sischen Golf wird sich die Bundesregie-
Bereits jetzt zeigt sich, dass London Florida signalisiert. Das wäre für Trump, rung dagegen auf keinen Fall beteiligen.
künftig noch stärker als bisher von Wa- der die Europäer spalten will, ein großer Das steht fest, auch wenn sich die Ton-
shington abhängen könnte und sich an den Triumph. Johnson würde damit eine lagen von Außenminister Heiko Maas
Wünschen von Trump orientieren muss, Kehrtwende vollziehen – und die anderen (SPD) und Verteidigungsministerin Anne-
falls es wirklich zu einem harten Bruch Europäer verprellen. Schließlich hatte gret Kramp-Karrenbauer (CDU) deutlich
Großbritanniens mit der EU kommt. London eine EU-Marinemission zuvor unterschieden. Aus Sicht der Bundesregie-
Berlin strebt deshalb wohl bereits an, überhaupt erst ins Spiel gebracht – doch rung wäre ein solcher Einsatz nicht mit
die Spanier, möglicherweise auch Italien das war noch die alte Regierung unter der bisherigen Iranpolitik zu vereinbaren,
und Polen, enger in die Iranverhandlungen Theresa May. die Trumps »Strategie des maximalen
einzubinden. Sollte es Trump gelingen, die Viele Verbündete haben die USA für Drucks« ablehnt und am Atomabkommen
Front der Europäer aufzusprengen, gibt ihren Plan nicht: Neben London will sich mit Iran festhalten will. Außerdem fürchtet
es kaum jemanden, der die Eskalations- an der Mission bisher nur Südkorea be- man, dass der Konflikt durch die US-Mis-
spirale mit Iran noch stoppen kann. Die teiligen, das im Konflikt mit Nordkorea sion militärisch eskalieren könnte.
EU hat nach dem Ausstieg der USA aus auf Trump angewiesen ist. Paris hat – wie Es ist allerdings noch nicht sicher, dass
dem Atomabkommen versucht, die Iraner Berlin – eine Teilnahme bereits abgelehnt. es nicht doch noch zu einer Anfrage aus
dazu zu bewegen, sich weiterhin an den Selbst die Polen, die Trump sonst gern bei- Paris kommt. Die Franzosen planen offen-
Deal zu halten. Trotz ihrer Zusicherungen stehen, haben bestenfalls politische Unter- bar nach wie vor eine eigene Mission – im
konnten die Europäer die massiven wirt- stützung in Aussicht gestellt. Berliner Verteidigungsministerium hat
schaftlichen Einbußen der Iraner durch die Auch am Golf ist man zurückhaltend: man entsprechende Signale aus Paris re-
US-Sanktionen bisher nicht ausgleichen. Die Vereinigten Arabischen Emirate, die gistriert. Frankreich unterhält seit zehn
»Die Regierung in Teheran glaubt im- Jahren einen Militärstützpunkt in Abu
mer noch an den Wert eines funktionie- Dhabi, direkt an der Meerenge von Hor-
renden Atomabkommens«, sagt Adnan mus, ein idealer Ausgangspunkt für einen
Tabatabai, Iranexperte des deutschen solchen Einsatz. Sollten die Franzosen um
Nahost-Thinktanks Carpo. »Sie testet nun, Unterstützung bitten, könnte die Bundes-
was realistischer ist: die Rückkehr zum regierung nur schwer ablehnen.
Abkommen oder darauf zu verzichten und Verteidigungsministerin Kramp-Karren-
stattdessen mit den Amerikanern einen bauer hat bei ihrem Antrittsbesuch bei der
Weg zu finden, um den iranischen Öl- Nato am Mittwoch klargemacht: Damit es
verkauf zu sichern.« zu einer deutschen Beteiligung kommen
Deshalb verfolgen die USA und Iran kann, müsste auf jeden Fall der Bundestag
derzeit gleichermaßen eine Strategie der zustimmen. Nach geltender Rechtspre-
Eskalation – und beide Seiten hoffen, chung des Bundesverfassungsgerichts wäre
dass die andere Seite einlenkt, bevor es zu ein Einsatz nur im Rahmen eines »Systems
einem Krieg kommt. kollektiver Sicherheit« zulässig. Unter wel-
LI MUZI / XINHUA / IMAGO IMAGES

Für die Sicherung des Handels durch die chen Bedingungen eine Koalition der Wil-
Hormus-Straße liegen nun zwei konkurrie- ligen unter dem Dach der EU verfassungs-
rende Pläne auf dem Tisch: erstens die US- gemäß wäre, ist noch offen.
geführte »Operation Sentinel«, zweitens: Im Moment operieren zwei deutsche
eine europäische Marinemission. Kriegsschiffe im östlichen Mittelmeer, die
Der US-Plan schien eigentlich eine Korvette »Ludwigshafen am Rhein« vor
Totgeburt zu sein. Bereits im Juni hatte der libanesischen Küste und die Fregatte
ihn das Pentagon vorgeschlagen, damals »Hessen« in der Ägäis. Ab Ende Septem-
ging kein Land darauf ein. Kein Wunder: Politiker Johnson, Trump ber wird auch wieder ein Aufklärungsflug-
»Sentinel« ist für mögliche Partner ein »Strategie des maximalen Drucks« zeug vom Typ P-3C »Orion« in Dschibuti

73
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland

»Die Iraner trauen


stationiert sein. Die beiden Schiffe und das
Flugzeug sind zwar fest in internationale
Missionen eingebunden, könnten aber bei
Bedarf kurzfristig abgezogen werden.

Trump nicht«
Während die Deutschen weiter abwar-
ten, haben die Briten bereits ihre Marine
mobilisiert. Neben der Fregatte »HMS
Montrose« soll nun auch der Zerstörer
»HMS Duncan« britische Schiffe durch die
Meerenge zwischen Iran und Oman be-
gleiten. Einst beherrschte Großbritannien SPIEGEL-Gespräch Der Nahostexperte und ehemalige
bekanntlich die Meere, doch derzeit ist Regierungsberater Vali Nasr warnt vor der Gefahr eines neuen
nur etwa die Hälfte der großen britischen
Kriegsschiffe – sieben Fregatten und drei Krieges im Nahen Osten und fordert die Europäer
Zerstörer – überhaupt einsetzbar, der Rest dazu auf, sich der amerikanischen Iranpolitik zu widersetzen.
ist in Wartung.
Trotz der offenbar geplanten Teilnahme
an der »Operation Sentinel« scheint John- Nasr gilt als einer der führenden Exper- ist der Schaden für die europäische Außen-
son sich allerdings noch nicht ganz aus ten für Iran und den schiitischen Islam. Er politik enorm.
dem europäischen Konsens zu verabschie- wurde im Jahr 1960 in Teheran geboren SPIEGEL: Warum das?
den. Der britische Premier hält weiterhin und emigrierte mit seinen Eltern nach der Nasr: Die Europäer zeigen gerade, dass
am Atomabkommen mit Iran fest – trotz iranischen Revolution in den Westen. Er sie vollständig der amerikanischen Außen-
des massiven Drucks aus Washington. beriet die Regierung Obama. Heute lehrt politik folgen. In Iran gibt es die weit-
Doch Johnson gilt als unberechenbar. er Politik an der Johns-Hopkins-Universität verbreitete Sicht, dass die Europäer eine
Der neue britische Premier hat gerade in Washington. finstere Rolle gespielt haben, indem sie
im Verhältnis zu Iran in der Vergangenheit einerseits Iran dazu gebracht haben, sich
gravierende Fehler gemacht. So behaup- an das Nuklearabkommen zu halten, und
tete er als Außenminister 2017 fälschlicher- gleichzeitig dafür sorgten, dass die Ameri-
weise, die verhaftete britisch-iranische kaner Druck aufbauen konnten.
Doppelstaatsbürgerin Nazanin Zaghari- SPIEGEL: Die Europäer haben die Ent-
Ratcliffe habe in Iran Journalismus unter- scheidung Trumps, aus dem Nuklear-
richtet. Damit stützte er iranische Vorwür- abkommen auszusteigen, kritisiert. Der
fe, sie habe »Propaganda« verbreitet und deutsche Außenminister Heiko Maas ist
gefährdete Zaghari-Ratcliffe zusätzlich. im Juni nach Teheran geflogen, um mit
Tatsächlich war sie 2016 während ihres Iran im Gespräch zu bleiben.
Urlaubs in Iran verhaftet worden. Sie ist Nasr: Die Europäer haben viel Kraft und
dort noch immer in Haft. Zeit investiert, um das Abkommen zu ver-
Teheran hat bereits gedroht, dass es handeln. Nachdem die USA ausgestiegen
die Stationierung weiterer Kriegsschiffe waren, haben sie versprochen, zumindest
am Golf als Provokation auffassen würde. den Versuch zu unternehmen, es zu retten.
Im Moment sendet es höchst unterschied- Aber sie haben den USA nichts entge-
liche Botschaften. Einerseits präsentieren gengesetzt, im Gegenteil: Sie haben sich
die Revolutionswächter stolz martialische entschieden, dem amerikanischen Druck
KAVEH SARDARI

Videoaufnahmen ihres Überfalls auf die nachzugeben. Vor Kurzem hat Großbri-
»Stena Impero«, andererseits machen tannien auf einer zweifelhaften rechtlichen
hochrangige Regierungsvertreter neue Ver- Basis einen Tanker mit iranischem Öl vor
handlungsvorschläge. So schlug der irani- Gibraltar festgesetzt. Das hat den Iranern
sche Außenminister Mohammad Javad nur bestätigt, was sie schon lange dachten:
Zarif im Juli vor, dass Iran vorzeitig ein SPIEGEL: Herr Nasr, erleben wir gerade dass die Europäer der verlängerte Arm der
zusätzliches Protokoll ratifizieren könnte, den Beginn eines neuen Krieges im Nahen US-Außenpolitik sind und dabei helfen,
das die Inspektionen seiner Nuklear- Osten zwischen den USA und Iran? eine Krise zu verschärfen, die erst durch
installationen ausweiten würde. Teheran Nasr: Die Gefahr besteht, vor allem den Ausstieg der USA aus dem Abkom-
versucht anscheinend, die US-Position weil beide Seiten nicht miteinander reden. men entstanden ist.
auszuloten. Es gibt viel Raum für Missverständnisse. SPIEGEL: Halten Sie den neuen britischen
Die USA verstärkten indes ihre Position Anders als bei Nordkorea oder China Premierminister, Boris Johnson, für einen
des Drucks am Mittwoch damit, dass sie hat US-Präsident Donald Trump im Gefolgsmann Trumps?
gegen Zarif Sanktionen erließen. Der Fall Iran eine vergleichsweise stabile Nasr: Die Briten könnten Trump gar nicht
Außenminister, der als einer der Architek- politische Lage in eine enorm gefährliche mehr unterstützen, als sie es im Moment
ten des Atomabkommens gilt, sei das verwandelt. Gleichzeitig hat er mit tun. Der einzige Schritt, den Johnson noch
»Gesicht des Regimes«, hieß es in Wa- seiner Strategie keinen Erfolg, aber auch nicht getan hat, ist, offiziell aus dem Ab-
shington. Die Europäer kündigten keinen Plan B. Das macht ihn – ein kommen auszusteigen. Das hätte enorme
umgehend an, weiter mit Zarif zusammen- gutes Jahr vor der Präsidentschaftswahl – Weiterungen, weil es den Bruch Großbri-
arbeiten zu wollen. politisch verwundbar. Die Irankrise of- tanniens mit der EU unterstreichen würde.
Konstantin von Hammerstein, fenbart aber auch, wie schwach und in- Nun fordern die Briten Unterstützung in
Christiane Hoffmann, Susanne Koelbl, effektiv die Europäer sind. Schon jetzt der Krise (um den festgesetzten britischen
Raniah Salloum Tanker »Stena Impero« –Red.) und bitten
Das Gespräch führte der Redakteur René Pfister. die europäischen Partner, sich einer Militär-

74
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Durchs Nadelöhr
Die Straße von Hormus und andere wichtige Schifffahrtsrouten des Ölhandels Irans Rohölexport
in Mio. Barrel pro Tag

20 Prozent der weltweiten


Öllieferungen gehen durch
die Straße von Hormus.
2
2,2
CHINA
Gibraltar
IRAK IRAN EU verhängt
Ölembargo
KUWAIT
Einigung im
1
SAUDI- V.A.E. INDIEN Straße Atomabkommen
Suezkanal ARABIEN von
OMAN Malakka US-Sanktionen
wieder eingeführt

0,3
0
1990 2000 2010 Juni
2019*
*Schätzung; Quelle: Opec

mission zum Schutz der Schifffahrt in der ließen und Beschlüsse träfen – es ist die be, Bolton steckte dahinter. Es ist einfach
Straße von Hormus anzuschließen. Das ist Ebene darunter, die diese dann umsetzen für einen gewieften Bürokraten wie ihn,
der Versuch, den Rest Europas auf die ame- muss. Bolton und Pompeo aber wollen kein so etwas einzufädeln.
rikanische Außenpolitik einzuschwören. neues Abkommen. Sie wollen die Spannun- SPIEGEL: Warum haben die Iraner die US-
SPIEGEL: Was könnten die Europäer denn gen verschärfen und das Regime stürzen. Drohne abgeschossen und nun auch noch
tun, um das Abkommen zu erhalten? SPIEGEL: Viele sagen, hinter der Berufung einen britischen Tanker festgesetzt? Wollen
Nasr: Es gibt verschiedene Optionen, die Boltons stand die Idee, sich einen Falken sie einen Krieg mit den USA provozieren?
sich alle im Rahmen des Nuklearabkom- ins Weiße Haus zu holen, der den Druck Nasr: Das glaube ich nicht. Ein Jahr lang
mens JCPOA bewegen. Die europäischen erhöht und so Trump dabei hilft, das haben die Iraner jede Eskalation vermie-
Unterzeichnerstaaten Deutschland, Frank- Atomabkommen neu zu verhandeln. den, und das obwohl die USA aus dem
reich und Großbritannien könnten zum Nasr: Selbst wenn Trump das beabsichtigt Nuklearabkommen ausgestiegen sind und
Beispiel iranisches Öl kaufen. Oder sie haben sollte, war es keine gute Idee. den Druck immer weiter erhöht haben.
könnten Iran eine Kreditlinie gewähren, Trump will die Iraner davon überzeugen, Die Iraner nannten das »strategische Ge-
die mit Öllieferungen bedient wird. Natür- dass er ernsthaft an Gesprächen interes- duld«. Aber im Frühjahr gab es dann eine
lich würde das Streit mit Washington pro- siert ist. Aber genau das untergräbt Bolton. neue Sanktionsrunde, und Trump sagte,
vozieren. Aber weil es ein Geschäft zwi- er werde die iranischen Ölexporte auf null
schen Regierungen wäre, müssten die USA drücken. Außerdem erklärte die US-Re-
europäische Staaten mit Sanktionen be- gierung die iranischen Revolutionswächter
legen. Das ist nicht sehr wahrscheinlich. »Ein Jahr lang haben die offiziell zu einer Terrororganisation. Die
SPIEGEL: Hat Trump eine Strategie im Iraner jede Eskalation iranische Regierung kam zu dem Schluss,
Umgang mit Iran? dass die USA das Konzept der »strategi-
Nasr: Trumps Strategie ist, Leute mit vermieden – sie nannten schen Geduld« als Schwäche interpretie-
Druck an den Verhandlungstisch zu zwin- das ›strategische Geduld‹.« ren, und sah gleichzeitig kein Risiko darin,
gen, damit sie ihm dort geben, was er will. ihrerseits den Druck zu verschärfen. Selbst
Es scheint so, als hätte das in der Vergan- die moderaten Stimmen in Iran sind über-
genheit auch funktioniert, Trump denkt zeugt, dass nur eine Politik der Abschre-
das zumindest. Er hat die Mexikaner Nehmen Sie den Versuch Japans, zwischen ckung Trump davon abhalten wird, immer
drangsaliert, die Kanadier und die Euro- Iran und den USA zu vermitteln. Trump weiter zu eskalieren. Die Botschaft ist klar:
päer, und früher oder später haben sie ihm und der japanische Premierminister Shin- Wir können die Krise verschärfen. Ihr
immer Zugeständnisse gemacht. zo Abe haben viel Zeit mit dem Thema könnt uns mit Krieg drohen, aber der wird
SPIEGEL: Mit Iran scheint das bisher nicht verbracht. Trump hat Abe gebeten, nach auch für euch schmerzhaft sein. Wir sind
zu klappen. Teheran zu fliegen und einen Brief an die verrückter als ihr.
Nasr: Die Iraner trauen Trump nicht. Der iranische Führung zu übermitteln. Die Ira- SPIEGEL: Wie steht die iranische Öffent-
Präsident sagt, dass er verhandeln will, aber ner sahen das als positives Zeichen und lichkeit zum Nuklearabkommen?
seine maßgeblichen Sicherheitspolitiker machten ihrerseits eine Geste, indem sie Nasr: Zu Beginn hat es enorm positive Er-
ziehen nicht mit. John Bolton, der nationale vor der Ankunft Abes einen libanesischen wartungen geweckt. Für die meisten Iraner
Sicherheitsberater, und Außenminister Gefangenen freiließen, der ein Aufent- ging es nicht um die Atomfrage und auch
Mike Pompeo wollen keine Gespräche mit haltsrecht in den USA genießt. nicht um wirtschaftliche Erleichterungen.
Iran. Vor seiner Berufung in den Stab von SPIEGEL: Was ging schief? Sie sahen das Abkommen als ersten Schritt
Donald Trump hat Bolton öffentlich erklärt, Nasr: Unmittelbar vor der Landung Abes hin zu einer Öffnung Irans. Jeder glaubte,
dass er einen Regimesturz in Teheran wolle. erließen die USA neue Sanktionen gegen dass nun europäische Firmen ins Land
Die Iraner wissen: Selbst wenn sie sich auf die iranische Ölindustrie. Damit war der kommen würden und vielleicht bald auch
Trumps Vorschlag eines Gipfeltreffens ein- Vermittlungsversuch gescheitert. Ich glau- amerikanische. Die Botschaft moderater

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 75


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Politiker wie Präsident Hassan Rohani war, Nasr: Iran ist kein Entwicklungsland wie nicht mit Khomeini, sondern mit Qasem
dass sich Iran dem Westen zuwenden jedes andere; es ist eine sehr alte Kultur. Soleimani, dem Kommandeur der Quds-
sollte, dass es sich lohnt, in die Verbin- Das gibt dem Land eine eigene Aura und Brigade. Sie sehen Soleimani als Terroris-
dung zum Westen zu investieren. Das Nu- Gravität. Außerdem leben dort mehr als ten an, der die iranischen Militäraktionen
klearabkommen würde die wirtschaftliche 80 Millionen Menschen, und das Land in Syrien, im Jemen und im Irak koordi-
Zusammenarbeit fördern und neue Ab- liegt an einer strategisch wichtigen Stelle niert und der Hunderte US-Soldaten mit
kommen nach sich ziehen. Nach und nach zwischen Europa und Asien. Es gibt aber Sprengfallen tötete.
würde sich nicht nur das Verhältnis zum auch eine psychologische Komponente: SPIEGEL: Lassen sich die Spannungen in
Westen ändern, sondern auch Iran selbst. Die iranische Revolution war die letzte der Region auf absehbare Zeit überhaupt
SPIEGEL: Und nun? große in der Geschichte. Wir benutzen eindämmen?
Nasr: Die Stimmung hat sich gegen das das Wort sehr freizügig, aber in Wahrheit Nasr: Die arabische Welt, wie wir sie
Abkommen gedreht. Viele denken, dass gab es nur vier große Revolutionen: die kannten, gibt es nicht mehr. Die wichtigs-
es falsch war, den USA und den Europäern französische, die russische, die chinesische ten arabischen Länder – Syrien, Ägypten
zu vertrauen. Die Iraner ärgern sich, weil und die iranische im Jahr 1979. Sie war und der Irak – sind geschwächt oder
sie sich getäuscht und betrogen fühlen, und ein großer Schock für den Westen und spe- zertrümmert. Und ich glaube nicht, dass
die Schuld dafür wird Moderaten wie Ro- Saudi-Arabien die Lücke füllen kann. Die
hani gegeben. Niemand in Iran kann sich Saudis sind ein wichtiger Faktor, aber
deshalb im Moment dafür einsetzen, mit nicht so wichtig, wie der Westen vielleicht
Trump zu reden. Niemand ist bereit, die- »Die Situation im Nahen glaubt. Sie haben Geld, aber in Ländern
sen entscheidenden Schritt zu tun. Osten ist vergleichbar wie Syrien oder dem Libanon haben sie
SPIEGEL: Wie soll es weitergehen, wenn bei- keinen Einfluss, und im Jemenkrieg schei-
de Seiten nicht bereit sind nachzugeben? mit der am Vorabend des tern sie gerade. Die Situation im Nahen
Nasr: Ein Szenario wäre, dass Trump die Osten ist vergleichbar mit der am Vor-
Sache einfach bis nach der Wahl liegen
Ersten Weltkriegs.« abend des Ersten Weltkriegs. Wie damals
lässt. Er könnte aber auch darüber nach- in Europa gibt es eine Art Gleichgewicht
denken, den Iranern einen Anreiz zu ge- der Kräfte, bestehend aus der Türkei, Iran
ben, sich zu bewegen. Aber das würde er- ziell für die USA. Die Geiseln in der US- und Israel – plus Russland und den USA.
fordern, dass er etwas anbietet, etwa die Botschaft in Teheran waren der wichtigste Diese Kräfte ringen um Einfluss in der
Aufhebung einiger Sanktionen. Die irani- Grund, warum Jimmy Carter im Jahr Region. Iran hat diese Chance bekommen,
sche Führung braucht ein Zugeständnis, 1980 die Präsidentschaftswahl gegen Ro- weil die arabische Welt wegen des Arabi-
damit Gespräche mit den USA nicht wir- nald Reagan verlor. Außerdem gilt die ira- schen Frühlings und des Irakkriegs im-
ken wie eine Kapitulation vor Trump. Die nische Revolution als entscheidender An- plodiert ist. Für Iran hat sich so eine Tür
US-Regierung muss die iranische Innen- trieb für den Aufstieg des islamischen Fun- geöffnet, sie haben nun den größten Ein-
politik mitbedenken. Pompeo kann nicht damentalismus zu einer politischen Kraft. fluss in der Region. Das wiederum ist der
so aggressiv gegenüber Iran auftreten und Nun gibt es eine neue Generation von Grund dafür, warum Länder wie Saudi-
erwarten, dass iranische Politiker das hin- amerikanischen Politikern, deren Sicht auf Arabien wollen, dass die Amerikaner Iran
nehmen, ohne einen hohen innenpoliti- Iran durch den Irakkrieg 2003 geprägt zurückdrängen.
schen Preis dafür zu bezahlen. Die Iraner wurde, Leute wie Trumps ehemaliger SPIEGEL: Es klingt nicht besonders ermu-
akzeptieren keine Demütigung. Sicherheitsberater H. R. McMaster oder tigend, wenn Sie die Lage im Nahen Osten
SPIEGEL: Woher kommt die amerikani- Senator Tom Cotton, der im Irak ge- mit der Lage Europas unmittelbar vor Aus-
sche Obsession mit Iran? kämpft hat. Diese Leute verbinden Iran bruch des Ersten Weltkriegs vergleichen.
Nasr: Deswegen ist es so wichtig, dass die
USA eine ernsthafte strategische Diskus-
sion mit Iran beginnen. Wir befinden uns
in einer Situation, in der die Amerikaner
zu den Iranern sagen: »Gebt euer Atom-
programm auf, verschrottet eure Rake-
ten« – und gleichzeitig gewähren wir Israel
und Saudi-Arabien Waffenlieferungen im
Wert von 100 Milliarden Dollar. Dazu
kommt, dass die USA von den Iranern ver-
langen, sich aus allen arabischen Nachbar-
ländern zurückzuziehen. Warum sollten
die Iraner das tun? Die USA müssen sich
darüber im Klaren werden, wo die irani-
THOMAS KOEHLER / PHOTOTHEK / GETTY IMAGES

schen Sicherheitsinteressen liegen. Als


Henry Kissinger im Jahr 1971 zu einem
Geheimtreffen mit dem chinesischen Pre-
mierminister Zhou Enlai reiste, waren sei-
ne ersten Fragen: »Was sind Ihre strategi-
schen Leitlinien? Was sind Ihre sicherheits-
politischen Sorgen?« Aber leider sehe ich
im Moment keinen Mann vom Format
Kissingers im Weißen Haus.
SPIEGEL: Herr Nasr, wir danken Ihnen für
dieses Gespräch.
Außenminister Maas, iranischer Amtskollege Zarif: Der Schaden ist enorm

76
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland

Putins Angst
Analyse Die Repressionen gegen Demonstranten in Moskau zeigen, wie
nervös der Kreml in die Zukunft blickt.

M
oskau erlebt aufwühlende Tage. Erst nahm die In dieser Situation werden zwei Grundregeln des Putinis-
Polizei am vergangenen Wochenende fast andert- mus noch strenger befolgt als bisher. Erstens: Man lässt keine
halbtausend Menschen fest, die auf einer fried- fremden Spieler aufs Spielfeld. Das gilt nicht erst für die Par-
lichen Kundgebung freie Wahlen zum Stadtpar- lamentswahl 2021, sondern schon für die Regionalwahlen im
lament gefordert hatten. Das ist ein trauriger Rekord. Dann September. Im Grunde ist jedes neue Gesicht in der Politik
lobte der Bürgermeister die Sicherheitskräfte für ihre Ge- für den Kreml ein unnötiges Risiko. Es darf keine Alternative
walt – man sei hier schließlich »nicht in Simbabwe« und dulde zu Putin geben. Deshalb gibt es ja das bizarre russische Wahl-
keine Anarchie, sagte Sergej Sobjanin im Fernsehen. recht, mit dessen Hilfe illoyale Kandidaten schon vor der
Nun ermittelt die Justiz wegen der Teilnahme an »Massen- Wahl ausgefiltert werden können.
unruhen«, Mindeststrafe drei Jahre. Und der Polizeichef Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Kandidaten
der Stadt hätte am liebsten auch noch das Fußballderby des Kreml schlimmstenfalls gegen die ebenfalls Kreml-loyale
zwischen den Moskauer Spitzenklubs Spartak und Dynamo parlamentarische Opposition verlieren. Solche Niederlagen
an diesem Samstag abgesagt, weil die Polizei genug zu tun gab es bei den Regionalwahlen 2018. Die sogenannte außer-
habe mit neuen Protesten der systemische Opposition dage-
Opposition. gen, die sich offen gegen Putin
Man muss lange zurück- stellt, ist in relevanter Zahl
denken, um sich an ähnlich überhaupt nur in den Moskau-
heftige Reaktionen der Be- er Stadtbezirksparlamenten
hörden zu erinnern. Das Sys- vertreten, also auf der unters-
tem Putin ist erstaunlich stabil. ten Ebene der Politik – und
In den knapp zwei Jahrzehn- auch das wohl nur, weil der
ten, die Russlands Präsident Kreml 2017 auf diese Ebene
faktisch an der Macht ist, wur- nicht achtgab.
de es nur einmal ernsthaft Aber diesmal hat sich die
erschüttert. Das war in jener Opposition bestens auf die
heiklen Phase, als Wladimir Wahl des Stadtparlaments vor-
Putin aus dem Amt des Pre- bereitet. Sie hat nicht nur
SERGEI ILNITSKY / NYT/ REDUX / LAIF /

miers zurück in jenes des Prä- Zehntausende Unterschriften


sidenten wechselte. Sie endete gesammelt, sie hat auch Zehn-
mit drakonischen Haftstrafen tausende Demonstranten mobi-
für Teilnehmer einer Groß- lisiert. Damit trat sofort die
demo im Mai 2012. zweite Grundregel des Sys-
Sieben Jahre später fühlt sich tems in Kraft: keine Schwäche
das Regime so stark heraus- zeigen gegenüber Druck von
gefordert wie damals, wenn der Straße. Zwar kann der
man die Zahl der Festnahmen Präsident Putin Kreml soziale und ökologische
und das angedrohte Strafmaß Proteste in den Regionen nicht
zugrunde legt. mehr unterbinden, dazu sind
Was macht den Kreml so nervös? Es geht formal um eine es zu viele, sind Armut und Unmut zu groß. Aber eine un-
Nichtigkeit: um die Frage, wer für das Moskauer Stadtparla- genehmigte politische Kundgebung, auf der gut gestellte
ment kandidieren darf. Dieses Parlament hat noch nicht ein- Hauptstädter ganz altmodisch ihre Bürgerrechte einfordern,
mal auf dem Papier viel zu sagen. Bei der weit wichtigeren bleibt ein Tabu.
Bürgermeisterwahl durfte 2013 Alexej Nawalny antreten, ein Und so droht in Moskau in den kommenden Wochen ein
Führer der radikalen Opposition. Warum dürfen heute weit neuer Kreislauf von Repression und Protest, mit ungeneh-
weniger bekannte Putin-Gegner nicht für weit unbedeuten- migten Kundgebungen, Festnahmen und Gerichtsprozessen.
dere Posten kandidieren? Profitieren werden die Chefs der Sicherheitsbehörden, die
Wer so fragt, verkennt die Veränderungen, die Russland seit- dem Kreml ihre Unentbehrlichkeit beweisen wollen. Schaden
her durchlaufen hat. Putins jetziges System ist am Ende. Damit nehmen dagegen die ohnehin schon ausgehöhlten Institu-
ist nicht gemeint, dass dieses System morgen verschwinden tionen der Politik – das Stadtparlament und langfristig auch
wird. Aber sein Ende ist absehbar. 2024 muss Putin als Präsi- das des Landes, auf das die Opposition zielt.
dent abtreten, wenn er nicht erneut die Verfassung ändert. Wer Gelitten hat auch das Ansehen des Moskauer Bürgermeis-
wird sein Nachfolger? Welche neue Konstruktion werden Putin ters. Sergej Sobjanin gilt als möglicher Nachfolger Putins.
und sein engster Kreis wählen? Diese Fragen sorgen schon jetzt Hat die Eskalation womöglich auch den Zweck, Sobjanin zu
für Unruhe. Nur dürfen sie nicht zur Sprache gebracht werden. schwächen, bevor die Neuverteilung der Macht beginnt?
Es ist, als spielte Russlands politische Elite gerade »Reise nach Auch darüber wird gemutmaßt. Das Jahr 2024 wirft seinen
Jerusalem« – alle warten darauf, dass die Musik plötzlich auf- langen Schatten voraus. Christian Esch
hört, aber niemand lässt sich das Geringste anmerken. Twitter: @Moskwitsch

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 77


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Aktiv sein, Prämie wählen!


JETZT LESER WERBEN – SIE MÜSSEN SELBST NICHT ABONNENT SEIN.

Stand-up-Paddle-Board
Zum Aufblasen. Komplettset mit Alupaddel,
Tragetasche, Gepäckgurt, Luftpumpe etc.
Länge: ca. 320 cm. Zuzahlung: € 189,–.

€ 100,– Prämie Teasi ONE4 Outdoor-Navi Gartenliege Ipanema


Erfüllen Sie sich oder Ihren Lieben Für Rad, Wandern, Ski und Boot. Mit 3-D- Mit bequemer Wendeauflage in Grün/Beige
einen Wunsch, oder legen Sie Ihre Kompass, Reiseführer, Tripcomputer, oder Rot/Beige. Aus Eukalyptusholz, nach
Prämie für eine größere Anschaffung Gratiskarten und 8,8-cm-Display. FSC® Standard zertifiziert. Aufstellmaße:
zurück! Spritzwassergeschützt. Ohne Zuzahlung. ca. 178 x 54 x 70 cm. Ohne Zuzahlung.
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wählen Sie Ihre Lieblingsfarbe:

BLIZZ Singlespeed Bike


Mit diesem puristischen Eyecatcher des Hamburger
Bike-Start-ups sind Sie blizz-schnell unterwegs!
Die Features: stabiler Stahlrahmen, Flip-Flop-Nabe für
Freilauf und Fixed-Gear, Felgenbremsen und robuste
Thickslick-Reifen. Nur 11 kg. 4 Rahmengrößen zur Wahl.
Zuzahlung: € 199,–.

DRID, Hamburg
Sie erhalten einen persönlichen Gutschein, den Sie auf bonvelo.de
für ein Rad nach Ihren Wünschen einlösen können. Neben der
vormontierten Lieferung im Versandkarton ist auch die Abholung im
Showroom Hamburg möglich.

 
w
Ja, ich habe geworben und wähle meine Prämie! Ich bin der neue SPIEGEL-Leser.
Anschrift des neuen Lesers:
SPIEGEL-Vorteile • Wertvolle Wunschprämie für den Werber.
Frau
• Der Werber muss selbst kein SPIEGEL-Leser sein.
Herr
• Zum Vorzugspreis: statt € 5,30 nur € 5,10 je Ausgabe inkl. Lieferung. Name, Vorname
• Auf Wunsch das Digital-Upgrade für nur € 0,70 je Ausgabe inkl.
SPIEGEL-E-Books.
Straße, Hausnr. Geburtsdatum

Wunschprämie Stand-up-Board (5782) Zzlg. € 189,– PLZ Ort


Teasi ONE4 (5776)
Gartenliege grün/beige (5698)
Gläubiger-Identifikationsnummer DE50ZZZ00000030206

Telefon (für eventuelle Rückfragen) E-Mail (für eventuelle Rückfragen)


Gartenliege rot/beige (5777)
bonvelo BLIZZ Singlespeed Bike (5784) Zzlg. € 199,– Gleich mitbestellen! Ja, ich möchte zusätzlich das Digital-Upgrade für nur € 0,70
pro Ausgabe beziehen statt für € 4,99 im Einzelkauf. SD19-015
€ 100,– Prämie (2160). Mein Konto für die Überweisung:

DE
Ja, ich wünsche unverbindliche Angebote des SPIEGEL-Verlags und der manager magazin Verlagsgesellschaft
(zu Zeitschriften, Büchern, Abonnements, Onlineprodukten und Veranstaltungen) per Telefon und/oder E-Mail. Mein
IBAN Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
Anschrift des Werbers: Der neue Abonnent liest den SPIEGEL für zunächst 52 Ausgaben für zurzeit € 5,10 pro Ausgabe statt € 5,30 im Einzelkauf,
das Digital-Upgrade zusätzlich für € 0,70 pro Ausgabe. Das Abonnement verlängert sich automatisch und ist dann jederzeit
Frau zur nächsterreichbaren Ausgabe kündbar.
Herr
Name, Vorname Ich zahle bequem per SEPA-Lastschrift* vierteljährlich € 66,30, Digital-Upgrade halbjährlich € 18,20
Die Mandatsrefe-
DE renz wird separat
mitgeteilt.
Straße, Hausnr. IBAN
SP19-101-WT127
PLZ Ort Datum Unterschrift des neuen Lesers
Coupon ausfüllen und senden an:
DER SPIEGEL, Kunden-Service, 20637 Hamburg 040 3007-2700 abo.spiegel.de/p19
Der Werber erhält die Prämie ca. vier Wochen nach Zahlungseingang des Abonnementbetrags. Der Vorzugspreis von € 0,70 für das Digital-Upgrade gilt nur in Verbindung mit einem laufenden Bezug der Printausgabe, enthalten sind € 0,60 für das E-Paper.
Alle Preise inklusive MwSt. und Versand. Das Angebot gilt nur in Deutschland. Hinweise zu AGB, Datenschutz und Widerrufsrecht: www.spiegel.de/agb. SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Ericusspitze 1, 20457 Hamburg, Telefon: 040 3007-2700,
E-Mail: aboservice@spiegel.de
* SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige den Verlag, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Verlag auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb
von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland

Kinder an der Macht


Großbritannien Boris Johnson ist der 20. Premier, der auf dem Eton College erzogen wurde. Es steht
für ein System, in dem die Elite unter sich bleibt und das sich zu einem echten Problem auswächst.

G
anz vorn im Eton-Museum haben gesamt 20 Premierministern des Vereinig- keine andere hervorgebracht hat. Und die
sie auf mintgrünem Grund eine ten Königreichs. Das hat noch keine ande- wie kaum eine andere Ungleichheit und
Wall of Fame errichtet. Die Prin- re Schule geschafft. Man hat diese Männer, Ungerechtigkeit befördert, vertieft und ze-
zen William und Harry sind dort so nennt man es hier, in Eton »produziert«. mentiert hat. Sie steht »für fast alles, was
zu sehen, der James-Bond-Erfinder Ian Mit Boris Johnson regiert nun also er- in der britischen Gesellschaft falsch läuft«.
Fleming, der Erzbischof von Canterbury, neut ein Old Etonian das Land. Und es Boris Johnsons Schwester Rachel hat das
die Schauspieler Damian Lewis und Hugh entbehrt nicht einer gewissen Pikanterie, gesagt – und wie viele andere gefordert,
»Dr. House« Laurie. Dazu hochdekorierte dass dieser Mann seine größte und viel- das Privatschulsystem zu zerschlagen.
Soldaten, Olympioniken, Journalisten, leicht einzige Aufgabe – den Brexit – unter Aber nichts spricht dafür, dass ihr Bru-
Abenteurer. Und natürlich Politiker: Da- anderem von einem anderen Old Etonian der das ähnlich sehen wird. Boris Johnson
vid Cameron hängt da, Jacob Rees-Mogg, eingebrockt bekommen hat. Es war sein hat mehr privat erzogene Politiker in sein
der Ältere, vor einem Porträt von Jacob Vorvorgänger David Cameron, der die Bri- Kabinett berufen als viele britische Pre-
Rees-Mogg, dem Jüngeren. Ganz oben ten 2016 ohne Not in ein Referendum über miers vor ihm. Fast zwei Drittel seiner Mi-
rechts grinst schließlich noch ein junger die EU-Mitgliedschaft trieb. Nimmt man nister gehören zu jenen sieben Prozent der
blonder Mann ziemlich auf- Bevölkerung, deren Welt-
reizend in die Kamera. Das sicht in gebührenfinanzier-
ist Boris Johnson, er wird ten Schulen geformt wurde.
als früherer Bürgermeister Diese Regierung reprä-
von London und Ex-Au- sentiert damit eben gerade
ßenminister vorgestellt. nicht »das moderne Groß-
Sie sind hier im Eton Col- britannien« (Johnson), son-
lege noch nicht ganz auf der dern ein archaisches Sys-
Höhe der Zeit. tem, das seinen Angehöri-
Aber stolz sind sie sehr gen bis heute mit großem
auf ihre »Old Etonians«. Selbstverständnis beibringt,
Diese, steht da ganz vorn dass sie zu Höherem, Grö-
im Museum, »findet man ßerem, Besserem berufen
auf die eine oder andere sind als der Rest. Ein Sys-
Weise in jeder nationalen tem, das Machterhalt und
Bewegung, auf jeder Veran- Machtausübung lehrt, in
staltung, auf jeder Seite«. dem aber nicht notwendi-
RICHARD SHYMANSKY

Manche Menschen sagen: gerweise der Beste, son-


Genau das ist das Problem. dern der Schlaueste ganz
In Großbritannien wird nach oben kommt. Und das
gerade wieder viel gespro- in seinem Eifer, eine herr-
chen und geschrieben über schende Elite zu erzeugen,
Eton. Aber wenn davon die »Eton Wall Game«-Spieler Johnson (M.), Mitschüler 1982
bis heute nicht wenige
Rede ist in Tischrunden Unerbittliche Willenskraft Kinderseelen nachhaltig be-
und Kolumnen, ist natür- schädigt hat. In den Köpfen
lich nicht das Berkshire- vieler wird dieses System
Dörfchen westlich von London gemeint, noch Tony Blair dazu, großgezogen im ex- von keiner Schule formvollendeter reprä-
das praktisch um die Ecke von Windsor quisiten schottischen Fettes College, dann sentiert als vom reinen Jungeninternat
Castle beginnt und im Wesentlichen aus wird das Schicksal des Königreichs seit Eton College.
einer langen, mit zahllosen Union Jacks mehr als 20 Jahren im Wesentlichen von Dort stehen an einem Freitag Ende Juli
geschmückten Straße besteht. elitären Internatsschülern bestimmt. rund 25 Touristen aus aller Welt in der
Gemeint ist, was am Ende dieser Straße Kann das Zufall sein? »Upper School«. Es ist ein Klassenzim-
liegt: ein gewaltiger, burgartiger, für die Eine Recherche in Privatschulen und mer – oder besser: ein Klassensaal aus
Öffentlichkeit kaum zugänglicher Gebäu- unter deren ehemaligen Schülern führt ge- dem 18. Jahrhundert, dessen hölzerne Aus-
dekomplex aus rotem Backstein, fast zwei radewegs hinein in eine exklusive, von kleidung übersät ist mit den eingeritzten
Quadratkilometer groß und umschlossen archaischen Regeln und unerhörtem Reich- Namen früherer Schüler. Bis zu 70 von
von der Themse und dem Jubilee River. tum geformte Welt, die es so tatsächlich ihnen wurden hier zuweilen gleichzeitig
Das ist Eton College, mythische Kader- nur noch in Großbritannien gibt. Es ist unterrichtet, und wenn die heutigen Pen-
schmiede des Empire, erste Adresse für eine Welt, in der Erfolg, egal wie, über näler dort Platz nehmen, sind sie nie weit
Kinder der steinreichen Elite, mit seinen allem schwebt. Eine Welt, die gemessen entfernt von der Macht.
rund 1300 Schülern eines der berühmtes- an ihrer Größe so viele Staatsmänner, ver- Von ganz oben im Saal blicken etliche
ten und ältesten Internate der Welt – und meintliche Kriegshelden, Nobelpreisträger, Büsten jener Männer auf sie herab, die
Ausbildungsstätte von seit Neuestem ins- Goldmedaillen- und Oscargewinner wie England einst zum Weltreich machten.

80 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

CHRISTOPHER FURLONG / GETTY IMAGES

Traditionsinternat Eton: Den ursprünglichen Zweck ins Gegenteil verkehrt

Lord North steht da, der britische Premier, Es gibt fast niemanden, bei dem der Der Weg zur Führungspersönlichkeit war
der verbissen um seine amerikanischen Teenager Boris Johnson damals keinen bereits angelegt, als Johnson mit 13 Jahren
Kolonien kämpfte; der ehemalige Lord- bleibenden Eindruck hinterlassen hätte. In aufs Internat kam. Den Rest erledigte
kanzler und Richter Earl Camden; und der Eton sei dieser »Yeti« genannt worden, in den fünf Jahren, die folgten, das Eton-
erste Duke of Wellington, Bezwinger von schrieb etwa sein ehemaliger Mitschüler System.
Napoleon. Alle hier erzogen, um ganz James Wood soeben in der »London Re- »Man hat uns dort immer das Gefühl ge-
oben zu landen. view of Books«: »Der großspurige Auftritt, geben, in jeder Hinsicht Elite zu sein, so-
Eine dunkelbraune Tür führt von der das linkische Selbstvertrauen, die milchige zial, intellektuell, finanziell«, sagt Adam
»Upper School« hinüber ins Zimmer des Blässe, das wilde Haar, die beunruhigende Nicolson auf seinem von Zierpflanzen
Headmasters. Es gab lange eigentlich nur Neigung zu einer unmittelbar bevorstehen- überwucherten Landsitz in Sussex. Der
zwei Gründe für Schüler, hier zu sein: Ent- den Selbstschädigung, die einem das Ge- 61-jährige Eton-Chronist (»About Eton«),
weder sie hatten eine Eton-Regel gebro- fühl vermittelte, der Junge sei gerade aus Enkel der Poetin Vita Sackville-West, be-
chen und wurden vom Schulleiter mit einer einer psychiatrischen Einrichtung entlas- suchte das Internat in den 1970er-Jahren,
Birkenrute gezüchtigt. Oder sie gehörten sen worden: All das war damals schon da.« kurz bevor Johnson dort auftauchte. Er
zur Elite der Elite und kamen in den Ge- Johnson war ein »King’s Scholar«, er hat zwiespältige Erinnerungen an diese
nuss von Extra-Unterricht. Die Namen der gehörte von Anfang an zu den akademisch Zeit. Eton sei wie ein kleiner Stadtstaat
Allerschlauesten sind an den Holzwänden begabtesten Eton-Schülern. Zudem mach- gewesen, bestehend aus Gruppen von
verewigt. Für das Jahr 1981 findet sich der te sich der wuchtige Blondschopf schnell Schülern in miteinander konkurrierenden
Eintrag »A. B. Johnson«, sein Name einen Namen beim Rugby und beim Eton- Häusern, eine streng hierarchische »Als-
schwebt in etwa in jenen Höhen wie eigenen »Wall Game«, einem für Außen- ob-Republik«, die sich als »Schule fürs
nebenan die Büsten der Geschichtshelden. stehende kaum zu verstehenden Sport, bei Regieren« verstanden habe, sagt Nicolson.
»Er war zweifellos ein sehr kluger Junge«, dem es darum geht, mit unerbittlicher »Um in dieser Welt Bedeutung zu erlan-
sagt die Tourführerin, als eine Gruppe von Willens- und Muskelkraft einen Ball, den gen, musstest du lernen, dir eine Wähler-
Chinesen den Namen fotografiert. man einmal hat, nicht mehr herzugeben. schaft zu sichern, zu netzwerken, Men-

81
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland

schen zu umgarnen.« Charme sei dabei de. Seinen Nachwuchs hat er ebenfalls Diese Schulen haben ihren ursprüng-
das probateste Hilfsmittel gewesen, mit auf das Internat geschickt. lichen Zweck damit ins Gegenteil verkehrt.
seiner Hilfe habe man sich aus jeder brenz- Nicolson befindet sich damit in allerbes- Es war der tiefgläubige Bauernsohn William
ligen Situation befreien können. ter Gesellschaft. Seit Jahrhunderten ist es of Wykeham, der 1382 mit dem Winchester
Einmal, mit 15 Jahren, sei er von seinem für zahllose Angehörige der britischen College die erste Schule dieser Art gründete.
Hausleiter in betrunkenem Zustand er- Oberschicht selbstverständlich, dass sie Sie sollte 70 Kinder aus armen Familien aus-
wischt worden. Dieser habe ihn beiseite- ihre Kinder und Kindeskinder, in der Regel bilden und ihnen somit den sozialen Auf-
genommen und gemahnt: »Hör zu, Adam, im Alter von 13 Jahren, nach Eton oder stieg ermöglichen. Dasselbe verfügte König
du kannst dich betrinken, aber lass dich auf eine der anderen privaten Eliteschulen Heinrich VI., als er 1440 im Schatten von
bitte nicht erwischen. Das hier ist Eton.« schicken. Denn ein Platz dort garantiert Schloss Windsor das Eton College gründete.
Wichtige Teile des Systems, sagt Nicol- nicht nur eine exzellente Ausbildung in Weil diese Internate damit die einzigen wa-
son, seien damals Angst und Erniedrigung einem luxuriösen Ambiente, gern mal mit ren, in der wirklich jedes Kind des Reiches
gewesen – und seien es mitunter heute Golfplatz, Reithalle, Tonstudio, Theater eine Chance auf Bildung erhalten konnte,
noch. Schlechte Aufsätze werden bis heute oder einer Anlage fürs Tontaubenschießen. wurden sie »Public Schools« genannt.
vor der gesamten Klasse von Lehrern zer- Vor allem kann, wer in solchen Verhält- Ihr hervorragender Ruf lockte jedoch
rissen; am Ende eines jeden Schuljahrs nissen ausgebildet wurde, danach für den mehr und mehr Reiche an, die ihre Kinder
steht für alle sichtbar fest, wer
als Bester in die Ferien geht
und wer als Schlechtester.
Schüler würden Mitschüler
bisweilen »schrecklich schika-
nieren«, so Nicolson, die we-
niger Schlauen habe man zu
seiner Zeit als »docker«, Ha-
fenarbeiter, verhöhnt.
Das berüchtigte »fagging«,
bei dem sich ältere Schüler
jüngere als eine Art Hausskla-
ven hielten, hat sich in dieser
Form zwar überlebt. Aber
noch immer gibt es ein Kas-
tensystem, es lässt sich unter
anderem an der seit dem
Ende des 19. Jahrhunderts im-
mer gleichen Eton-Uniform
ablesen, einem schwarzen
Dreiteiler, der die Straßen des

DAVID LEVENSON / ALAMY STOCK PHOTO


Städtchens Eton oft wirken
lässt, als richte es einen Kon-
gress für den Bestatternach-
wuchs aus.
Die besten Sportler, die
besten Dichter, die besten
Denker dürfen ihre Uniform
etwa durch bestimmte Kra-
watten oder Fliegen ergänzen,
und die Crème de la Crème Schüler bei Bootszeremonie in Eton: »Lass dich nicht erwischen«
hat silberne Knöpfe an der
Weste. Boris Johnson gehörte
zu jenen, die früh silberne Knöpfe trugen. Rest seines Lebens auf ein einflussreiches dort unterbrachten und dafür zunächst
Während andere Internate die Uniform Netzwerk zurückgreifen, dessen einzelne freiwillig Gebühren entrichteten. Und
längst abgeschafft haben, hält das tradi- Teile jeden relevanten Bereich der briti- schon sehr bald waren Wykehams Nach-
tionsbewusste Eton daran fest. schen Gesellschaft dominieren. Wie zu fahren dem Lockruf des Geldes erlegen.
Das Internat, sagt Adam Nicolson, Feudalzeiten vererben die Alumni der Immer mal wieder aufkeimende Kritik
»hat mich gelehrt, Angst vor dem Versa- wichtigsten Elite-Internate – neben Eton konterten die Leiter mit dem originellen
gen zu haben. Es hat mich gelehrt, das sind das Charterhouse, Harrow, Mer- Argument, die Schüler seien ja nach wie
Beste aus mir herauszuholen«. Dafür chant’s Taylor, Rugby, St. Paul’s, Shrews- vor arm, »nur ihre Eltern sind reich«.
habe er jedoch einen hohen Preis bezahlt: bury, Westminister und Winchester – da- Den Namen »Public Schools« aber be-
»Es hat mich danach Jahre meines Lebens mit Geld, Status und Einfluss. hielten sie – dabei könnte nichts wider-
gekostet, die Teile von mir wieder her- Auch das hat seinen Preis: Seit dem Jahr sinniger sein.
vorzuholen, die vom Eton-System igno- 1980 haben sich die Jahresgebühren der Unter wachsendem öffentlichen Druck
riert oder unterdrückt wurden.« Zu hoch Privatinstitutionen im Schnitt verdreifacht, haben viele der rund 2500 britischen Pri-
scheint der Preis nicht gewesen zu sein. 2017 wurde in einzelnen Schulen erstmals vatschulen in den vergangenen Jahren
Er würde jederzeit wieder nach Eton die 40 000-Pfund-Grenze durchbrochen. zwar die Zahl der Schüler erhöht, die dort
gehen, sagt der Schriftsteller, der seither An Orten wie Eton sind Kosten für die dank Stipendien, Ermäßigungen oder gar
zwei Dutzend Bücher geschrieben hat Schuluniform, Reisen und viele andere kostenfrei untergebracht werden. Auch
und mit Auszeichnungen überhäuft wur- Extras nicht einmal mit eingerechnet. versuchen die Einrichtungen, ihrem elitä-

82 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

ren Ruf entgegenzuwirken, indem sie ihre mehr das Nötigste leisten. Für September in Grenzen. Frauen sind in allen Bereichen
minderjährige Kundschaft zu sozialen haben sie in ihrer Not zu einem Protest- deutlich unterrepräsentiert.
Diensten außerhalb der Schulmauern an- marsch auf Westminister geblasen. Den vorerst letzten Versuch, die schrei-
halten. Aber es bleibt dabei, dass sie zum Über die Ungerechtigkeit wunderte sich ende Ungleichheit im Bildungssystem zu be-
weit überwiegenden Teil Tummelplätze einst sogar der ehemalige Bildungsminis- seitigen, unternahm Ex-Regierungschefin
für die Kinder der wohlhabenden Interna- ter Michael Gove, der heute in Johnsons Theresa May, die auf eine staatliche Schule
tionale sind. In Eton stehen 73 »armen« Regierung einen harten Brexit vorbereitet. gegangen war. In deren ersten Kabinett sa-
Schülern mehr als 1200 gut bis sehr gut Die staatlich geförderten Privatschulen ßen »nur« 30 Prozent ehemalige Privatschü-
betuchte gegenüber, die aus ihrer Verach- verfügten über Einrichtungen wie Fünf- ler und damit so wenige wie seit sieben Jahr-
tung für andere oft keinen Hehl machen. sternehotels, schrieb er 2017 in einer zehnten nicht mehr. Im Wahlprogramm ih-
Im Schuljahr 2017/18 nahm das Internat Kolumne für die »Times«. Die Gebühren rer konservativen Partei befand sich 2017
51 Millionen Pfund an Gebühren ein, dazu pro Schüler betrügen überall mehr als der Satz: »Die größte Ungerechtigkeit im
kommen in der Regel weitere Millionen 30 000 Pfund und lägen damit deutlich heutigen Großbritannien ist, dass Ihr Leben
für Extras wie Schulausflüge und Musik- höher als das Jahresgehalt der meisten Bri- zum größten Teil nicht von Ihrem Streben
stunden. Zudem besitzt Eton College ten. »Aber zu meiner fortgesetzten Über- und Ihrem Talent bestimmt wird, sondern
knapp 400 größtenteils historische Gebäu- raschung betrachten wir die Erziehung der davon, wo Sie herkommen, wer Ihre Eltern
sind und welche Schule Sie be-
sucht haben. Das ist falsch.«
Die darauffolgende Wahl
geriet für May jedoch zum
Desaster. Von da an war sie
in einen innerparteilichen
Grabenkrieg um den Brexit
verwickelt – von Bildungs-
reformen war ernsthaft nie
wieder etwas zu hören.
Und so verstetigt sich im
Großbritannien des 21. Jahr-
hunderts immer weiter ein
System, das mit Bildungsge-
rechtigkeit und Chancen-
gleichheit praktisch nichts zu
tun hat. Während viele ge-
winnorientierte Eliteschulen
inzwischen sogar im großen
Stil Filialen in China, Singa-
pur, Dubai oder den Vereinig-
ten Arabischen Emiraten
gründen, um auch dort den
Kindern der Reichen nur das
Allerbeste zu bieten, klingt
daheim auf der Insel das Man-
JÖRG SCHINDLER

tra von der sozialen Mobilität


nur noch hohl. Tatsächlich
werden die Grenzen zwi-
schen ganz unten und ganz
Wall of Fame im Eton-Museum: Lebenslang Elite oben nach unabhängigen Un-
tersuchungen immer un-
durchlässiger.
de, Stiftungskapital, Wertpapiere sowie Kinder von Plutokraten und Oligarchen »Heute hat ein Kind weniger Chancen,
175 000 Kunstwerke und Antiquitäten. als gemeinnützige Aktivität.« durch die Klassenbarrieren zu brechen
Umso erstaunlicher ist, dass das Inter- Gove ist nicht der Erste, dem das aufge- als seine 1950 geborenen Großeltern«,
nat wie die meisten anderen seiner Art nur fallen ist. In den vergangenen Jahrzehnten schreibt Robert Verkaik in seinem Buch
massiv reduzierte Unternehmenssteuern gab es wiederholt Versuche, das System »Posh Boys«. »Die subtilen Netzwerke
an den britischen Staat abführen muss. aufzubrechen. Sie alle scheiterten eher der privat Ausgebildeten haben ein sich
Umsatzsteuer auf die Jahresgebühren er- früher als später. Das auch deshalb, weil selbst verstetigendes System der Vorteils-
hebt der Fiskus erst gar nicht. Als »Chari- an den entscheidenden Schaltstellen des nahme und der sozialen Immobilität ge-
ties« (Wohltätigkeitsorganisationen) genie- Staates die Profiteure des Status quo gro- schaffen.« Verkaik nennt das »Erziehungs-
ßen die Privatunternehmen Steuerprivile- tesk überrepräsentiert sind. Während nur Apartheid«.
gien, die sich zu Milliarden summieren, einer von 15 Briten eine Privatschule be- So ist es nicht überraschend, dass auch
weil sie dafür im großen Stil mit staatlichen sucht hat, wurden nach Angaben des Sut- im Vereinigten Königreich die Wut auf
Schulen in ihrer Nachbarschaft »kooperie- ton Trust 65 Prozent aller oberen Richter, »die Eliten« besorgniserregende Ausmaße
ren«. Eine Regelung, die in vielen Fällen 59 Prozent der Staatssekretäre und 29 Pro- angenommen hat. Eine Wut, die vor drei
nur auf dem Papier existiert. Während die zent der Abgeordneten elitär erzogen. Und Jahren zu dem Ergebnis des EU-Referen-
Privaten somit immer weiter florieren, weil auch fast die Hälfte aller Zeitungs- dums beitrug – einem Ergebnis, mit dem
können sich die seit Jahren kaputtgespar- kolumnisten aus dem System stammt, hält David Cameron, die politische Klasse, die
ten Staatsschulen mittlerweile nicht mal sich mediale Kritik an den Verhältnissen britische Wirtschaft, ein Großteil der Me-

83
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Ausland

dien, ja sogar der Brexit-Frontmann Boris eine fleischgewordene »Simpsons«-Figur selbst ernannten Elite und dem großen
Johnson nicht gerechnet hatten. wirkt. Rest immer weiter zu vertiefen. Natürlich
Nick Duffell wundert das nicht. »Elite- Nick Duffell ist für seine These von Tei- gibt es Gegenbeispiele wie den britischen
Internate bringen konsequent Menschen len des britischen Establishments harsch Nachkriegspremier Clement Attlee, der
hervor, die kompetenter wirken, als sie gerügt worden, als er sie vor Jahren erst- als Vater des Wohlfahrtssystems gilt, oder
sind«, sagt der 70-jährige Psychothera- mals äußerte. Inzwischen aber sprechen aktuell den Tory-Abgeordneten Rory
peut. Duffell ist an einem trüben Mitt- auch viele andere von einem »Internats- Stewart, der mit seiner bescheidenen, aus-
woch in London auf dem Weg ins briti- syndrom«. Es gibt erschütternde Berichte gleichenden Art das Gegenteil von Boris
sche Unterhaus, um an einem Forum zur über Psychoterror, drakonische Strafen Johnson verkörpert.
Abschaffung der Privatschulen teilzu- und sexuellen Missbrauch. Vor ein paar Für viele andere der herrschenden poli-
nehmen. Vorher aber nimmt er sich kurz Jahren taten sich Psychologen, Ärzte und tischen Elite aber gilt, was Robert Verkaik
Zeit, um bei einem Cappuccino über sein Akademiker zu einer Aktionsgruppe zu- schreibt: »Diese Schüler verlassen die
Lebensthema zu sprechen, das ihn seit sammen, um die privaten Eliteanstalten Schule mit aufgepumpten Egos, einem
25 Jahren beschäftigt. Es handelt unerschütterlichen Glauben in ihre
von »Internats-Überlebenden« – eigenen Fähigkeiten und einer
er ist selbst einer. Sehnsucht nach Erfolg. Aber dieses
Ein System, das Kinder über System zur Selbst-Auswahl unserer
viele Monate von ihren Eltern Führer könnte einer Nation erheb-
fernhalte und das es so nur in lich schaden, die versucht, mit
Großbritannien gebe, habe bei vie- einem bescheideneren Platz in der
len seiner Patienten bleibende Welt zurechtzukommen.«
Schäden angerichtet, sagt Duffell. Selbst unter Konservativen
Man müsse sich Orte wie Eton so wächst das Unbehagen daran, dass
vorstellen: Es gehe darum, »Eltern die Tory-Partei zusehends die Bo-
zu marginalisieren, Kinder unter denhaftung verliert. Die konserva-
einem Dach zusammenzubringen, tive Abgeordnete Nadine Dorries
sie von sexuellen Kontakten fern- beschrieb Ex-Premier David Ca-
zuhalten, sie durch ein straffes meron und seinen ebenfalls privat
Lern- und Sportprogramm zu erzogenen Schatzkanzler George
schleusen, das kaum Freizeit lässt, Osborne 2012, nach Jahren bruta-
und so ein Produkt zu erzeugen, ler Sparpolitik, als »zwei arrogante
das einen quasi eingebauten An- Jungs, die den Preis von Milch
spruch hat, etwas Besseres zu nicht kennen, keine Gewissens-
sein«. Wer daraus hervorgehe, sei bisse zeigen und kein leidenschaft-
in der Regel selbstbewusst, elo- liches Interesse am Leben von
quent und charismatisch. Aber ei- anderen. Das ist ihr wirkliches
nes hätten die Betroffenen eben Verbrechen«.
oft nicht: die Fähigkeit, mit ihren Dorries hätte auch ihren Partei-
eigenen Gefühlen und denen an- freund Johnson meinen können,
derer umzugehen. der damals Bürgermeister von
Britische Internatsschüler, sagt London war und der sich erst
Duffell, müssten früh ihre Familie jüngst unfähig zeigte, die Höhe
und ihr Zuhause verlassen und des britischen Mindestlohns kor-
MIRRORPIX / ULLSTEIN BILD

in einem auf Konkurrenzkampf rekt zu benennen, stattdessen


und Schikane basierenden Umfeld aber Steuersenkungen für die
überleben. Das führe oft dazu, obersten zehn Prozent der Gesell-
dass sie das Kind in sich weg- schaft in Aussicht stellte. Selbst
sperrten und in Windeseile zu der linken Anwandlungen unver-
»Pseudo-Erwachsenen« würden. dächtige »Economist« urteilte:
Daher wirkten viele von ihnen so Internatsschüler Prinz Harry 2002*: »Nur die Eltern sind reich« »Großbritannien wird von einer
»jungenhaft«. De facto werde Groß- selbstbezogenen Clique regiert,
britannien derzeit von Kindern in die Gruppenzugehörigkeit über
Männerkörpern regiert, für die Politik nicht aufzurufen, wenigstens keine kleinen Kin- Kompetenz stellt und Selbstvertrauen
mehr als ein faszinierendes Spiel sei. der mehr aufzunehmen: Das sei schädlich über Sachverstand.«
»Wounded Leaders«, verwundete Anführer, für deren Psyche und Ausdruck eines ver- Es wird diese wohlhabende und bestens
hat Duffell eines seiner Bücher genannt. alteten Klassensystems. Der Ruf wurde ge- vernetzte Clique sein, die in den kommen-
Es ist ein bestechender Gedanke. Und hört – und postwendend beiseitegewischt. den Monaten den Brexit stemmen will
wenn man sich umschaut in der Riege Dabei dürfte zumindest eines unstrittig und die vermutlich deshalb keinerlei
der politischen Alphatiere, fällt ja tatsäch- sein: Das britische Internatssystem ist Angst vor einem vertragslosen Bruch mit
lich ein gewisser Hang zur Infantilität nicht dazu angetan, den Betroffenen ein der EU hat, weil sie ganz sicher nicht den
auf. Boris Johnson und sein verwuscheltes realistisches Bild davon zu vermitteln, wie Preis dafür zahlen müsste. Die Mitglieder
Haar, Jacob Rees-Mogg, der sich bis heute die weit überwiegende Mehrheit der dieser Clique wissen, dass sie fein raus
gern mit seiner Nanny ablichten lässt, Menschen im Land lebt. Die Jahre im sein werden, das war schon immer so.
David Cameron, der nach seiner brutalen Bildungsluxus sind vielmehr dazu geeig- Sie haben es nicht anders gelernt.
Brexit-Niederlage 2016 summend das net, die Kluft zwischen einer kleinen Jörg Schindler
Schlachtfeld verließ, oder Nigel Farage, Mail: joerg.schindler@spiegel.de
noch so ein Eliteschüler, der stets wie * Nach einem »Wall Game«-Spiel.

84 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Sport
Wegen der Schließung von Sportplätzen beschwören die Verbände eine Katastrophe. ‣ S. 89

davon Basketball American Football Fußball Golf Boxen, Tennis, Mixed


Sonstige Sportler 11 8 3 3 Formel 1, Baseball Martial
je 2 Arts
17 34 1

N I C K P OT TS , I SA AC B R E K K E N , K E V I N Q U I G L E Y,
Schau-
»Forbes«-Ranking

JO HN BA Z E MO RE / P I CT URE AL L I AN C E
spieler der 100
bestbezahlten Saúl Álvarez
11 Boxen
Entertainer
Juni 2018 bis 94,0 Mio. $
Juni 2019

Topverdiener
ihrer Sportart:
Musiker Lionel Messi Roger Federer LeBron James
38 Fußball Tennis Basketball
127,0 Mio. $ 93,4 Mio. $ 89,0 Mio. $

Jedes Jahr veröffentlicht das US-Wirtschaftsmagazin »Forbes« stammen aus öffentlichen Quellen. Immerhin 34 der bestverdie-
eine neue Liste, welche 100 Stars unter anderem aus Film, Musik nenden Entertainer kommen aus dem Sport, angeführt wird die
und Sport am meisten Geld verdient haben. Die Zahlen basieren Liste von den Fußballern Messi, Ronaldo und Neymar. Der einzi-
auf Schätzungen anhand von Vermögenswerten wie Aktien, Im- ge Deutsche in dieser Aufstellung ist Formel-1-Fahrer Sebastian
mobilien, Kunstobjekten oder Luxusgütern, die Informationen Vettel (40,3 Millionen Dollar), er belegt Platz 30 bei den Sportlern.

Magische Momente war der Schlagmann rechts vorn, und

»Einen Schalter umgelegt«


unser größter Rivale kam aus England.
SPIEGEL: Sie siegten mit einem Vorsprung
von drei Hundertstelsekunden.
Markus Bock, 47, über seinen WM-Triumph im Drachenboot Bock: Im Ziel wusste niemand, ob es
gereicht hat. Es dauerte eine Ewigkeit, bis
SPIEGEL: Herr Bock, Dra- trainierten unter Wolfram Faust, einem wir als Sieger auf der Anzeigetafel erschie-
chenboote rauschen Topkanuten, fünfmal die Woche. Nach nen. Der spitze Jubelschrei einer Mitfahre-
zurzeit in ganz Deutsch- anderthalb Stunden auf dem Beyenburger rin fuhr mir durch Mark und Bein. Durch
land durchs Wasser – Stausee ging es noch für eine Stunde in den Erfolg waren alle Schmerzen wie weg-
wie sind Sie in dieser die Muckibude. Mein Studium hatte Pause. geblasen. Am nächsten Tag legten wir
Sportart 1999 Weltmeister SPIEGEL: Wie wurden Sie Weltmeister? noch einen drauf und wurden ungefährdet
geworden? Bock: Das gelang mit unserem Mixed- Weltmeister auf der 250-Meter-Strecke.
Bock: Ich stamme aus einem Dorf bei Team Drag Attack auf der Regattastrecke SPIEGEL: Blieben Sie danach am Paddel?
Wuppertal, und da gab es nur Fußball in Nottingham. Zwölf Männer, acht Bock: Natürlich. 2002 gewannen wir
oder Kanufahren. Ich ging zum Kicken, Frauen – Gas geben über 500 Meter. Ich in Rom wieder Gold. 2003 sollte es
bis mich mit 22 ein Freund ins dann in Shanghai so weiter-
Boot holte. Ich merkte, dass ich gehen, doch leider machte
gut paddeln kann, und war faszi- uns das SARS-Virus einen Strich
niert von der Kraft, die frei wird, durch die Rechnung: Die
wenn sich ein mit Besatzung fast Weltmeisterschaft wurde ab-
zwei Tonnen schweres Drachen- gesagt, und viele Leistungs-
boot, angetrieben von 20 Leu- träger beendeten danach ihre
ten, schlagartig in Bewegung Karriere.
setzt. SPIEGEL: Ihre Partnerin
SPIEGEL: Um Weltmeister zu dürfte sich gefreut haben.
werden, braucht man neben Endlich hatten Sie wieder
Talent großen Ehrgeiz, auch im Zeit für sie.
Drachenboot? Bock: Wissen Sie – so ein
Bock: Ich habe damals einen Mixed-Boot bringt viele
Schalter umgelegt. In vier Jah- Beziehungen und Eheschlie-
ren packte ich rund 20 Kilo- ßungen mit sich. Auch
gramm Muskelmasse drauf. Wir Drag-Attack-Drachenboot (Nr. 3) in Nottingham 1999 ich war davon betroffen. PK

85
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Sport

»Die Spieler müssen ehrlich


zu mir sein«
SPIEGEL-Gespräch Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt über Wutausbrüche
im Stadion und seine Forderungen an die Stadt Bremen

Als Jugendlicher spielte Kohfeldt, 36, im


Tor, von 2001 an für Werder Bremen. Weil
seine Leistungen für eine Profifußballkar-
riere nicht reichten, wurde er 2006
Assistenztrainer bei Werder – zunächst ne-
ben seinem Studium der Sport- und Ge-
sundheitswissenschaften. Seit November
2017 ist er für die Bundesligamannschaft
verantwortlich. Kohfeldt gilt als eines der
größten Trainertalente Deutschlands.

SPIEGEL: Herr Kohfeldt, Ihre Spieler sind


zwischen 19 und 40 Jahren alt. Wie schaffen
Sie es mit 36, für alle eine Autorität zu sein?
Kohfeldt: Glaubwürdig zu sein ist ein wich-
tiger Schlüssel für jeden Trainer. Ich hoffe,
dass ich das bin (lacht). Es geht darum,
dass man von einer Gruppe sehr genau be-
obachtet wird, ob die Botschaften mit den
Entscheidungen und Handlungen überein-
stimmen. Wenn man das hinbekommt,
dann entwickeln sich Vertrauen und auch
Autorität. Und das ist dann meiner Erfah-
rung nach altersunabhängig.
SPIEGEL: Muss man sehr junge und sehr
erfahrene Spieler anders anpacken?
Kohfeldt: Manche Trainer sagen gern die-
sen Satz, dass sie alle Spieler gleich behan-
deln. Das ist aus meiner Sicht Quatsch. Ich
gehe mit jedem Spieler anders um, das
geht auch gar nicht anders. Das Alter spielt
eher eine untergeordnete Rolle, aber jeder
hat seine eigene Biografie, eigene Macken
und Vorzüge.
SPIEGEL: Würden Sie die Beziehung zwi-
schen Ihnen und den Spielern schon als
freundschaftlich beschreiben?
Kohfeldt: Nein, mit Sicherheit nicht. Denn
Spieler und Trainer stehen in einem klaren
Abhängigkeitsverhältnis. Ich brauche von
ihnen starke Leistungen und Ergebnisse.
Auf der anderen Seite entscheide ich, wel-
che 11 von 27 Spielern auf dem Platz ste-
HENNING KRETSCHMER / DER SPIEGEL

hen. Da wäre es höchst unprofessionell,


für jemanden freundschaftliche Gefühle
zu entwickeln. Aber mir ist es wichtig, Dis-
tanzen abzubauen. Ich will wissen, wie mei-
ne Jungs ticken. Wo gehen sie essen, was
gucken sie bei Netflix, sind sie kulturell in-

Das Gespräch führten die Redakteure Jan Göbel und


Christoph Winterbach in Bremen. Coach Kohfeldt: »Ich will meine Energie nicht verschwenden«

86
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

teressiert? Mir geht es nicht darum, sie zu


kontrollieren. Aber die Spieler müssen ehr-
lich zu mir sein. In so einem vertrauens-
vollen Verhältnis kann ich ihnen am bes-
ten helfen, sich zu entwickeln.
SPIEGEL: Sie sind als Trainer des Jahres
2018 ausgezeichnet worden. Diese Woche
haben Sie Ihren Vertrag mit Werder bis
2023 verlängert. Will sich der Verein da-
mit eine hohe Ablöse sichern, falls Sie frü-
her zu einem anderen Klub wechseln?

MARVIN IBO GÜNGÖR / GES-SPORTFOTO


Kohfeldt: Das spielt in den jetzigen Über-
legungen eigentlich keine Rolle. Es wäre
auch fatal für beide Seiten, sich allein aus
diesem Grund so langfristig zu binden.
Eine viel größere Rolle spielt unsere ge-
meinsame Motivation. Wir wollen hier die
Flutlichter für internationale Spiele wieder
anknipsen, dafür müssen wir aber mit
begrenzten Ressourcen alle Möglichkeiten Werder-Kapitän Kruse im April (vorn): »Er war enorm wichtig für uns«
nutzen, die wir beeinflussen können. Kon-
tinuität ist wichtig für eine positive Ent-
wicklung. Auch das gehört zu den Hinter- che, mich jetzt mehr in die Schiedsrichter mer stolz, Trainer von Werder Bremen zu
gründen der Vertragsverlängerung. hineinzuversetzen, suche auch mal ein ru- sein. Das ist mein Herzensverein. Aber in
SPIEGEL: Ab dieser Saison können Trainer higes Gespräch nach dem Spiel, um ihre diesem Moment war ich stolz, Trainer von
für Fehlverhalten gelbe und rote Karten Sichtweise zu kennen. Ich will meine Ener- genau diesen Jungs zu sein, die vor mir
bekommen. Was halten Sie davon? gie nicht in diesen kleinen Konflikten ver- saßen und gerade ihren ganzen Mut, ihre
Kohfeldt: Ich bin überzeugt, dass es das schwenden, sondern darauf richten, dass Leidenschaft und Spielfreude auf dem Ra-
Verhältnis zwischen Trainern und Schieds- wir Spiele gewinnen. sen gelassen hatten und völlig ausgepumpt,
richtern belasten wird. Alles, was an der SPIEGEL: Das Pokalhalbfinale hat Werder leer und ohne Lohn vor mir saßen und die
Bank passiert, entsteht aus Emotionen, die nach einem umstrittenen Elfmeter für den letzten zwei Stunden verarbeiten mussten.
der Spielverlauf mit sich bringt. Mehr FC Bayern verloren. Obwohl es in diesem SPIEGEL: Woran merken Sie, dass Sie den
Kommunikation hätte positive Auswirkun- Fall verständlich gewesen wäre, haben Sie richtigen Ton getroffen haben?
gen an den Bänken, aber die neue Rege- dem Schiedsrichter keinen Vorwurf ge- Kohfeldt: Ich glaube, dass die Jungs dank-
lung wird für weniger Kommunikation sor- macht. bar waren für die Worte. Ich denke, es war
gen und manche Situation eher anheizen. Kohfeldt: Ich hatte die Videobilder schon in diesem Moment richtig, viele Emotionen
Für die Schiedsrichter wird es schwieriger. gesehen, bevor Robert Lewandowski den zuzulassen. Bei einigen hat die Verarbeitung
Sie müssen immer genau unterscheiden, Elfmeter ausgeführt hat. Und ich wusste, noch Tage gedauert. Langfristig wird uns
welche Traineremotionen gelten der eige- dass das nie und nimmer ein Foul war. Wir solch eine Erfahrung weiterhelfen. Nur kurz
nen Mannschaft, welche einer unglückli- haben an diesem Abend sehr gelitten, aber danach hat Claudio Pizarro mir mitgeteilt,
chen Spielführung der Schiedsrichter. Und der Schiedsrichter auch. Darum habe ich dass er noch eine Saison weiterspielen wird.
alle Emotionen können sich die Trainer mir gleich nach dem Spiel gesagt: Den Viele von uns haben die Überzeugung: Das
auch nicht nehmen lassen. Sie gehören zu Frust lädst du jetzt nicht bei ihm ab. war nicht der tragische Abschluss einer Ent-
einem guten Coaching dazu. SPIEGEL: Wie sind Sie Ihrer Mannschaft wicklung, das war erst der Anfang!
SPIEGEL: Ende Januar sind Sie im Spiel in der Kabine begegnet? SPIEGEL: Sie sind seit Ihrer Kindheit Wer-
gegen Eintracht Frankfurt vom Schieds- Kohfeldt: Die Spieler saßen alle da mit lee- der-Fan. Was ist für Sie das Besondere an
richter auf die Tribüne geschickt worden. rem Blick, keiner hat etwas gesagt. Wir dem Verein?
Kohfeldt: Nicht zu Unrecht, auch wenn hatten eine unglaublich gute Pokalrunde Kohfeldt: Der Begriff »Werder-Familie«
ich niemanden beleidigt habe. Aber es gab gespielt, mit schweren Auswärtsduellen in wurde zwar schon oft strapaziert, macht
damals eine Handspielentscheidung, die Dortmund und auf Schalke. Gegen die uns aber auch zu einem einzigartigen Klub
aus meiner Sicht ungerecht war, und dann Bayern waren wir so nah dran, das wich- in der Bundesliga. Die handelnden Perso-
hatte ich Schwierigkeiten, mich im Zaum tigste Spiel im deutschen Fußball zu er- nen sind hier intern sehr kritisch miteinan-
zu halten. Frankfurt war für mich ein reichen. Wir hatten monatelang in der der, aber es läuft nichts unter einer gewissen
Schlüsselerlebnis: Ich habe mich zu sehr Kabine eine Flipchart stehen, da stand ein- Respektsebene ab. Mir sagen andere Trai-
von meinen Emotionen leiten lassen. Ich fach nur »Berlin« drauf, der Finalort. Der nerkollegen, wie gut ich es in Bremen habe.
sehe es sonst als meine Stärke an, auch in Traum wurde uns genommen, durch eine Die merken, wie eng Frank Baumann und
Stresssituationen rationale Entscheidun- Fehlentscheidung. Und dann stehst du da ich zusammenarbeiten. Wir haben offenbar
gen zu treffen. Das ist mir in dem Spiel und musst die richtigen Worte finden. Das ein ungewöhnlich gutes Verhältnis.
nicht gelungen, und so konnte ich auch der war für mich der heftigste Moment meiner SPIEGEL: Es kann sein, dass der Sportchef
Mannschaft nicht mehr helfen. bisherigen Trainerkarriere. Baumann Sie irgendwann feuert.
SPIEGEL: Jürgen Klopp hat mal gesagt, SPIEGEL: Was haben Sie gesagt? Kohfeldt: Das hat er schon mal getan,
dass er sich über Bilder erschreckt hat, auf Kohfeldt: Natürlich habe ich gesagt, dass 2016, als er Viktor Skripnik entlassen hat
denen er einen Schiedsrichter mit wutver- ich sehr traurig bin, was offensichtlich war, – und mit ihm die Co-Trainer Torsten
zerrtem Gesicht anbrüllt. Kennen Sie das? weil ich mit den Tränen kämpfen musste. Frings und mich. Entschuldigen Sie den
Kohfeldt: Ja, es gibt auch so ein Foto von Aber ich habe auch betont, wie stolz ich Ausdruck, aber das war ein Scheißgefühl.
mir, das fand ich auch nicht schön. Aber darüber bin, was dieses Team geleistet hat. Menschen, mit denen man zwei Jahre lang
mit dieser Phase bin ich durch. Ich versu- Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin im- jeden Tag zu tun hatte, sieht man plötzlich

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 87


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Sport

nicht mehr. Schlüssel abgeben, und das SPIEGEL: Ist das nicht ein etwas düsteres ist die Mehrheit. Das nutze ich als Trainer
war’s. Das trifft dich richtig hart. Szenario? auch mal und rufe an, weil wir gemeinsam
SPIEGEL: Könnten Sie sich auch mit einem Kohfeldt: Wir ziehen uns da drüben in die Karriere des Spielers im Sinn haben.
anderen Verein identifizieren? Gebäuden von 1977 um. Als U-23-Trainer SPIEGEL: Sie hatten Max Kruse zum Mann-
Kohfeldt: Ja, auch wenn ein Teil meines habe ich in der dritten Liga Videoanalysen schaftskapitän ernannt, sagten, er könne
Herzens immer in Bremen bleiben würde. gemacht, da saßen die Jungs auf dem Bo- sich in Bremen etwas ganz Besonderes auf-
Und ich finde, das widerspricht sich auch den, und der Kapitän musste das Kabel bauen. Jetzt spielt er für Fenerbahçe Istan-
nicht. Wenn ich irgendwann – wenn es nach vom Beamer festhalten. Wir haben nicht bul. Fragen Sie sich, warum?
mir geht, in ferner Zukunft – zu Verein XY genug Plätze, nicht genug Umkleidekabi- Kohfeldt: Nein. Max wird gute Gründe
wechseln würde, könnte ich mich nicht hin- nen für die Jugendmannschaften. Wie sol- für den Wechsel gehabt haben, aber ich
stellen und sagen: Ich habe immer schon len wir uns da langfristig mit Leipzig und kenne sie nicht – also bewerte ich das nicht.
in der Bettwäsche dieses Vereins geschlafen. Hoffenheim messen? SPIEGEL: Verbuchen Sie es als Ihren Erfolg,
Aber natürlich gibt es auch Klubs, die für SPIEGEL: Sie fürchten den Anschluss an dass Kruse in Bremen wieder sportlich
mich, aus der Ferne betrachtet, für gewisse reichere Vereine zu verlieren. Klubs wie Gesprächsthema war und nicht mit Disco-
Werte stehen, unabhängig von einzelnen Manchester City, Paris Saint-Germain, besuchen Schlagzeilen machte?
Mannschaften und Trainern. Bayern München dominieren ihre Ligen. Kohfeldt: Dass es zwischen Max und mir
SPIEGEL: Jetzt müssen Sie aber auch kon- Ist der Fußball als offener sportlicher Wett- in der vergangenen Saison gut geklappt
kret werden. kampf kaputt? hat, lag sicher auch an klar definierten
Kohfeldt: Ich will keine Namen nen- Grenzen bei gleichzeitig höchstmög-
nen. Aber ich bin jemand, der guten licher persönlicher Freiheit. Die
Offensivfußball mag, der wirkliche Grenzen galt es nicht zu überschrei-
Emotionen schätzt und gern eine ten, und daran musste ich ihn selten
starke Verbindung zum Publikum erinnern. Da ging es um seine Le-
hat. Aber ich möchte keine Speku- bensweise, aber auch um seine Rolle
lationen anheizen. Wenn Spieler mit auf dem Platz. Max ist ein Spieler,
einem Vereinswechsel kokettieren, der alles dem Erfolg unterordnet, er
finde ich das schon grenzwertig. Für war letztes Jahr enorm wichtig für
Trainer finde ich das verwerflich. uns. Aber jetzt ist eine neue Saison,
SPIEGEL: Wie finden Sie eigentlich mit neuen Spielern.
den umstrittenen neuen Stadionna- SPIEGEL: Inwiefern haben Fußballer
men »Wohninvest Weserstadion«? und Trainer eine Vorbildfunktion in
Kohfeldt: Smart. Das Hauptziel war, der Gesellschaft?
den Namen Weserstadion zu erhal- Kohfeldt: Wir sollten Grundwerte
ten. Und wir haben einen Partner der Gesellschaft nicht verletzen, wir
gefunden, der das ermöglicht hat. sollten Fairness und respektvollen
Darum ist das eine gute Lösung. Wettkampf vorleben. Wir wollen un-
SPIEGEL: Ist der Verein so sehr auf bedingt gewinnen, unbedingt! Aber
das Geld angewiesen? über gewisse Grenzen gehen wir
LACI PERENYI

Kohfeldt: Man darf nicht vergessen: nicht hinaus, und wenn es vorbei ist,
Werder hat hier viele Millionen Euro geben wir uns die Hand.
in den Umbau des Stadions gesteckt, SPIEGEL: Sollten sich Fußballer öf-
das heute mit seiner Lage und der Trainer Kohfeldt fentlich politisch positionieren?
Nähe zwischen Tribünen und Spiel- »Ich musste mit den Tränen kämpfen« Kohfeldt: Das ist ein ganz sensibles
feld zu den atmosphärisch außerge- Thema, weil sie damit unheimlich
wöhnlichsten Stadien Europas zählt. Die Kohfeldt: Für mich ist es schon noch ein viele Menschen beeinflussen können und
Stadt und die ganze Region profitieren da- Unterschied, ob sich ein Verein wie Bayern entsprechende Verantwortung tragen. Ich
von, dass wir diesen Standort zu einem ho- München über sportlichen Erfolg hoch- mische mich deswegen wenig bis gar nicht
hen Preis wettbewerbsfähig halten. Aber gearbeitet hat oder ob ein großer Geld- in politische Debatten ein. Ich würde mich
wir finanzieren das im Alleingang, anders geber einen Verein kauft und astronomi- zum Beispiel nicht zu einer Bundestags-
als an vielen anderen Standorten. sche Summen zur Verfügung stellt. Aber wahl äußern. Ich finde es dagegen aber gut,
SPIEGEL: Wünschen Sie sich mehr Unter- natürlich stellt sich die Frage, inwieweit es wie sich Christian Streich, der Trainer des
stützung von der Stadt Bremen? in diesem System überhaupt noch möglich SC Freiburg, zu gesellschaftlichen Themen
Kohfeldt: Ich würde mir schon wünschen, ist, durch gute Vereinsarbeit, durch gute äußert.
dass die Aufbruchstimmung rund um Wer- Trainerarbeit seine Position zu verändern. SPIEGEL: Herr Streich ist aber schon sehr
der dazu führt, dass die Stadt ihrem Aus- Da habe ich meine Zweifel. nah an der Tagespolitik, wenn er sich auf
hängeschild mehr Rückendeckung für einen SPIEGEL: Zur modernen Fußballwelt ge- einer Vereinspressekonferenz dafür ein-
Wettbewerb gibt, von dem sie selbst sehr hören auch zwielichtige Berater. Müssen setzt, dass Flüchtlinge aufgenommen und
stark finanziell profitiert. Ich habe Verständ- Sie sich vor denen schützen? integriert werden.
nis dafür, dass Bremen andere Baustellen Kohfeldt: Es gibt schon ein paar, mit denen Kohfeldt: Stimmt, ich bin überzeugt, dass
hat: Schulen, Kindergärten, Infrastruktur. man umgehen können muss. Manchmal er sich auch damit sehr beschäftigt. Ich
Aber daran kann man doch viel besser ar- stehen Spieler vor mir, die plötzlich Ab- würde mich nicht sicher genug in der The-
beiten, wenn wir als Erstligist zugleich posi- sprachen infrage stellen, eine andere Posi- matik fühlen, um das auf so einer Bühne
tive Effekte für die Stadt auslösen. Und für tion für die richtige halten oder aus heite- zu besprechen. Auch wenn sich in dem
unseren Erfolg ist ein modernes Leistungs- rem Himmel wechseln wollen. Da frage Fall seine Meinung mit meiner deckt.
zentrum extrem wichtig. Wenn wir da nicht ich: Hast du gestern mit deinem Berater SPIEGEL: Herr Kohfeldt, wir danken Ihnen
schnell große Schritte machen, gefährdet telefoniert, oder was ist los? Es gibt aber für dieses Gespräch.
das Bremen als Erstligastandort. auch eine Menge guter Berater, und das

88
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Kicken auf
Kork
Umwelt Weil die EU gegen
Mikroplastik vorgeht, fürchten
viele Fußballklubs, ihre Kunst-

VALERIA WITTERS / WITTERS


rasenplätze schließen zu müssen.
Ist die Panik berechtigt?

E igentlich ist der TuS Weinböhla in


Sachsen stolz auf seinen Kunstrasen-
platz, der vor drei Jahren gebaut
wurde. Mehr als 800 000 Euro hat die An-
Sportler auf Kunstrasen mit Sand- und Kork-Infill in Hamburg: »Das klappt hervorragend«

lage gekostet. Der Verein musste einen


Kredit aufnehmen, um den Eigenanteil zu Deutsche Olympische Sportbund nach zen laut ihren Förderrichtlinien keine Neu-
finanzieren. Gut angelegtes Geld, fand Ver- Brüssel, das würde »das Breitensport- bauten mit Kunststoffgranulat mehr.
einsvorstand Lothar Kaden: »16 Mann- angebot sehr negativ beeinflussen«. Not- Dass die Plätze überhaupt ins Visier der
schaften trainieren dort.« wendig sei eine sechsjährige Übergangs- Brüsseler Bürokraten geraten sind, geht
Nun allerdings beschleichen Kaden frist. Bundesinnenminister Horst Seehofer offenbar auch auf eine Studie des Fraun-
Zweifel an dem Investment. Über den Fuß- (CSU) sprang den Kickern zur Seite. Die hofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits-
ballverband erfuhr er von Plänen in Brüs- EU sah sich genötigt klarzustellen, dass und Energietechnik in Oberhausen zurück.
sel. Die EU gehe gegen Mikroplastik vor. sie nicht daran denke, bestehende Plätze Dessen Wissenschaftler waren der Frage
Schon bald könne sein Platz geschlossen zu schließen. nachgegangen, woher das Mikroplastik
werden. »Das wäre eine bodenlose Frech- So aufgeregt Politiker und Funktionäre stammt. Eine wesentliche Quelle: »Ver-
heit«, schimpft er. reagieren, so gelassen sind Fachleute. »Ich wehungen von Sport- und Spielplätzen.«
Aufruhr herrscht nicht nur im Elbtal, wette meine Brieftasche, dass dem Ama- Bis zu 11 000 Tonnen kämen allein in
sondern im gesamten Amateurfußball. teurfußball nichts passiert«, sagt Joachim Deutschland zusammen, berechneten sie.
Überall haben Vereine für moderne Kunst- Weitzel, Geschäftsführer einer Firma für Die Rechnung wirft Fragen auf. Dem-
rasenplätze gekämpft. Sie gelten als robust Sportstättenbau in Tornesch bei Hamburg. nach müssten pro Platz und Jahr bis zu
und auch im Winter bespielbar. Rund Etliche Plätze hat sein Unternehmen ge- drei Tonnen in die Umwelt gelangen. Das
5000 Plätze gibt es mittlerweile, schätzt baut, rund 1000 Kunstrasenfelder hält es erschien zumindest der Kunstrasenindus-
der Deutsche Fußball-Bund (DFB). 300 in Schuss. Zwar räumt Weitzel ein, dass trie deutlich zu hoch. Polytan, der füh-
kommen pro Jahr dazu. die Entstehung von Mikroplastik ein Pro- rende Hersteller, teilte mit, er gehe »von
Doch was die Sportler freut, ist nicht blem sein könne. Doch wenn die Plätze etwa einem Zehntel der publizierten Men-
gut für die Umwelt. Die Plätze sollen eine nach der DIN-Norm gebaut, mit Filter und ge aus«.
wichtige Rolle bei der Verbreitung von Drainagen ausgestattet und regelmäßig ge- Selbst Studienautor Jürgen Bertling ka-
Mikroplastik spielen, winzigen Plastikteil- pflegt würden, sei der Austrag gering. men inzwischen Bedenken. In einem Brief
chen, die Flüsse, Seen und Ozeane ver- Ohnehin stehe nicht der ganze Rasen unter anderem an Industrievertreter räumt
schmutzen. Noch ist unklar, wie gefährlich in der Kritik, sondern nur das Infill, eine er jedenfalls ein, dass es »Anhaltspunkte«
Mikroplastik für Menschen ist. Doch Exper- Art Einstreu, das die Halme, die in ein gebe, »dass die in Deutschland dominie-
ten sind sich einig, dass Kunststoffmüll Trägergewebe eingebracht sind, stützen renden Kunstrasentypen deutlich geringe-
nicht in die Umwelt gehöre. und Sportler vor Verletzungen schützen re Emissionen« verursachten.
Die EU will verhindern, dass Kunststoff soll. Da aber gebe es Alternativen, zum Um künftig zu einer »ganzheitlichen Be-
unnötig in Umlauf gebracht wird. So geht Beispiel Kork-Infill. »Das klappt hervor- wertung« zu kommen, schlägt er der Bran-
sie gegen Plastiktüten und -strohhalme ragend«, sagt Weitzel. In der Erprobung che vor, eine neue Studie zu verfassen –
vor – und womöglich bald auch gegen sei auch ein kompostierbares Kunststoff- an der sich Betriebe und Kommunen mit
Kunststoffgranulat auf künstlichen Fuß- granulat. jeweils bis zu 20 000 Euro beteiligen soll-
ballfeldern. Anfang des vergangenen Jah- Dass Alternativen funktionieren, zeigt ten. Sobald sich mindestens zehn Geldge-
res hat die EU-Kommission die Europäi- sich in Hamburg, wo nur noch Anlagen ber gefunden hätten, würden die Wissen-
sche Chemikalienagentur beauftragt, Be- mit Quarzsand errichtet werden. Berlin schaftler loslegen. Das Interesse an der Un-
schränkungen zu prüfen. Ob es dazu hingegen setzt vorrangig auf Kunstrasen, tersuchung sei groß, sagt er.
kommt und welche Stoffe möglicherweise der ohne Infill auskommt. Schleswig-Hol- Ob sich die EU allerdings gnädiger stim-
verboten werden, ist aber noch offen. Frü- stein und Baden-Württemberg unterstüt- men lässt, wenn Fraunhofer gemeinsam
hestens im kommenden Jahr will die EU mit der Industrie im zweiten Anlauf einen
einen Vorschlag machen. geringeren Mikroplastik-Ausstoß ermitteln
Dennoch beschwören die Sportverbän- würde, ist fraglich. Denn in Brüssel gibt
de bereits eine Katastrophe. Da sich viele Es gibt Anhaltspunkte, es Pläne, auch gegen Mikroplastik in Kos-
Vereine und Kommunen die Kosten für dass die Anlagen in metika vorzugehen, obwohl deren Anteil
Umrüstungen nicht leisten könnten, sei an der Verschmutzung angeblich wesent-
»von einer Schließung vieler Sportplätze
Deutschland geringere lich geringer ist. Michael Fröhlingsdorf
auszugehen«, schrieben DFB und der Emissionen verursachen.
DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 89
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wissenschaft+Technik Zärtlichkeiten können sich anfühlen wie Hiebe. ‣ S. 92

HARVARD SEAS
So sieht der Treibhauseffekt auf dem Mars aus, genauer: nahe seinem Nordpol. Diese Aufnahme zeigt eine
Sanddüne. Die hellen Punkte sind gefrorenes Kohlendioxid. Letzteres macht auf unserem Nachbarplaneten
dasselbe wie bei uns: Es lässt Sonnenlicht passieren, hält aber entstandene Wärme zurück. Deswegen
kommt es in dem Eisblock zu Wärmeinseln, die irgendwann heftig aufplatzen und dunklen Staub auswerfen.
Forscher spekulieren nun, ob und wie dieser Treibhauseffekt künftige Marsbauten wärmen könnte.

Flugsicherheit Physiker Sebastian Schopferer Fußnote

2 Milliarden
Drohne gegen einen Prüfstand für Kollisions-
tests, wo er große wie kleine
Cockpit Drohnen mit hohem Tempo
gegen typische Materialien
 Was passiert, wenn eine aus dem Flugzeugbau
bis zu drei Kilogramm crashen lassen will. Hoch- Tiere werden in Australien jedes Jahr
schwere Drohne in der Luft geschwindigkeitskameras Opfer von Katzen. Die Räuber, einst
mit einem Flugzeug kollidiert? sollen das »Aufprall- und von Einwanderern eingeschleppt und
Können eine Cockpitscheibe, ein Trieb- Fragmentierungsverhalten« jetzt meist frei lebend, töten jeden Tag
werk oder die Flügelvorderkante einen (Schopferer) dokumentieren. Tausende etwa 1,3 Millionen Vögel, 1,8 Millio-
solchen Zusammenstoß heil überstehen? Flugzeuge erleiden jedes Jahr Vogel- nen Reptilien und mehr als 3,1 Millio-
Obwohl schon Millionen Drohnen welt- schlag, und meist geht das für die Maschi- nen Säugetiere. Manche Arten stehen
weit verkauft worden sind, fehlt es bei nen glimpflich aus. Drohnen aber »ver- deswegen vor der Ausrottung. Jetzt
MAURITIUS IMAGES

diesen Fragen immer noch an gesicherten halten sich rein mechanisch nicht wie will Australien zurückschlagen und
Erkenntnissen. Freiburger Forscher Vögel«. Auch deswegen sei bisher schwer bis 2020 zwei Millionen Katzen in töd-
wollen das nun ändern. Am Fraunhofer- abzuschätzen, wie gefährlich Drohnen liche Fallen locken, vergiften oder
Institut für Kurzzeitdynamik baut der für den Luftverkehr wirklich sind. ME abschießen.

90 DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Archäologie Meller: Auch wenn man es heute ange- Pömmelte ausgemacht, die kannten wir
sichts des Brexits kaum glauben mag, bisher kaum. Außerdem haben wir
»Es wurden Großbritannien ist keine isolierte Insel. Skelette gefunden mit Grabbeigaben wie
Schon damals unterlagen wir den gleichen Trinkschalen. Wir haben auch Belege
Menschenopfer kulturellen Strömungen und standen in für eine Vorgängerkultur gesammelt, die
enger Verbindung. über zwei Jahrhunderte Seite an Seite
dargebracht« SPIEGEL: Wozu nutzten die Menschen sol-
che Rondelle aus Stein oder Holz?
und offenbar in Harmonie mit den Glocken-
becherleuten lebte.
Harald Meller, 59, Meller: Ein Henge war ein Ort, an dem SPIEGEL: Und wie ging es weiter?
Landesarchäologe von religiöse Rituale vollzogen wurden; da Meller: Etwa vor 4100 Jahren entstand
Sachsen-Anhalt, über wurden auch in einigen Fällen Menschen- daraus etwas Neues – eine Kultur, die auf
HENDRIK SCHMIDT / DPA

das Steinzeitheiligtum und Tieropfer dargebracht. Wir haben in einmal den Bronzeguss und die Massen-
Pömmelte zwischen zwei Meter tiefen Schächten Knochen fertigung zum Beispiel von Äxten
Magdeburg und Des- von Frauen und Kindern gefunden, dazu beherrschte. Sie baute weiterhin Kreis-
sau – und was es mit in immer gleicher Schichtung die von grabenanlagen, aber andere. Sie forderte
Stonehenge zu tun hat Rindern, aber auch Mahlsteine. Im Osten keine Menschenopfer mehr – und zer-
des Heiligtums lagen normal bestattete störte die alten Rondelle absichtlich. Die-
SPIEGEL: Herr Meller, was ist so span- Männer. se Kultur war es, die dann so heraus-
nend an der Grabungsstätte Pömmelte? SPIEGEL: Was hat die diesjährige Grabung ragende Dinge hervorbrachte wie die be-
Meller: Alles! Wir haben hier eine Kreis- ergeben? rühmte Himmelsscheibe von Nebra,
grabenanlage freigelegt, genau wie jene Meller: Wir haben in direkter Umgebung die jetzt in unserem Landesmuseum in
von Stonehenge. Sie hat nahezu den iden- Spuren von Häusern der Erbauer von Halle zu sehen ist.
tischen Durchmesser, ist aber SPIEGEL: Zeigt sich diese Kul-
rein aus Holz errichtet worden. tur auch in Pömmelte?
Die Erbauer von beiden gehör- Meller: Allerdings. In etwa
ten der Glockenbecherkultur 800 Meter Entfernung wurde
an, die vor etwa 4600 Jahren damals eine frühbronzezeit-
entstand. Das Beste aber ist, liche Kreisgrabenanlage errich-

STEFFEN SCHELLHORN / PA / ZB / EUROLUFTBILD


dass Pömmelte bis vor Kurzem tet, die wir jetzt »Schönebeck«
unentdeckt war – so können nennen. In deren Umgebung
wir jetzt mit modernsten Me- wollen wir graben. Rund hun-
thoden graben und hoch span- dert Jahre lang standen beide
nende Funde machen. Der nebeneinander, dann wurde
Boden um Stonehenge ist allein Pömmelte rituell niederge-
in den vergangenen 200 Jahren brannt. Für die Zeit des Neben-
viel zu oft umgegraben worden; einanders kann man von einer
Forschung ist da kaum noch Verbindung, von einer Art
möglich. Prozessionsstraße zwischen bei-
SPIEGEL: Und was hat Pömmel- den ausgehen. Die suchen wir
te nun mit Stonehenge zu tun? Kreisgrabenanlage Pömmelte nächstes Jahr. ME

Kommentar

Nikotinbombenalarm
Die E-Zigarette Juul könnte Millionen US-Schüler abhängig machen. Warum greift niemand ein?

Die Zahl der jugendlichen Raucher sinkt seit Jahren – aber die der Wie konnte das passieren? Warum ließen Eltern, Schulen,
jungen Nikotinabhängigen steigt zumindest in den USA rapide. Behörden, Ministerien und Parlamente das zu? Hat denn niemand
Schuld daran ist vor allem eine Firma: Juul Labs aus San Francis- aus der Geschichte gelernt, dass Millionen Menschen früh sterben,
co. Seit 2015 stellt sie eine E-Zigarette namens Juul her, einen wenn die Gesellschaft Nikotinkonzernen freie Bahn lässt?
hübsch anzusehenen Verdampfer nikotinhaltiger Flüssigkeiten mit Mittlerweile beteuern Juul-Manager, keine Jugendlichen mehr
poppig bunt gestalteten Aromen wie »Mango«, »Cool Cucumber« anzusprechen; die Firma konzentriere sich auf erwachsene Rau-
oder »Menthol«. In den sozialen Netzwerken aggressiv beworben, cher, die statt Tabak lieber eine risikoärmere E-Zigarette nutzen.
wurde das Produkt unter Minderjährigen ein Sensationserfolg: Aber wer soll ihnen das glauben? Juul ist, immerhin geringer
Viele Millionen Highschool-Schüler »juulen« täglich; ihre Zahl ist dosiert, seit etwa einem halben Jahr auch in Deutschland erhält-
von 2017 bis 2018 um volle 78 Prozent gestiegen. lich. Rasch will die Firma weiter expandieren. Unterdessen geben
Dies ist in hohem Maße beunruhigend. Weil Juul extrem viel US-Ärzte zu bedenken, dass Juul neben Lungenschäden auch
Nikotin enthält, macht es besonders schnell abhängig. Vor allem Herzinfarkte und Schlaganfälle verursachen könnte. Suchtmedizi-
aus diesem Grund dürfte sich der Tabakkonzern Altria (»Marl- ner berichten von sehr stark abhängigen Teenies, deren soziale
boro«) unlängst mit fast 13 Milliarden Dollar an dem Start-up Entwicklung Schaden genommen habe. San Francisco versucht
beteiligt haben. Altria weiß, dass sich unter stark Nikotinsüchtigen nun, den Verkauf von E-Zigaretten an Jugendliche und an erwach-
am leichtesten neue Raucher rekrutieren lassen. sene Raucher ganz zu unterbinden. Applaus dafür. Marco Evers

91
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

NORA KLEIN / DER SPIEGEL

PTBS-Patient Harzer: »Wenn ich könnte, würde ich zurück nach Afghanistan – aber dafür bin ich zu krank«

92
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wissenschaft

Tiefe Wunden
Psychiatrie Der eine Mann hat Menschen getötet und kommt nicht darüber hinweg. Der
andere glaubt, er sei schuld am Tod von Kameraden. Beide waren Soldaten im
Auslandseinsatz, nun wüten Dämonen in ihrer Seele. Wie wird man ein schweres Trauma los?

J
ahrelang hatte Armin Harzer sich fühlten. Und vielen von ihnen bringen eine vollständige Heilung gebe es keine
geritzt, mit einem Messer und mit auch die besten Therapien kaum Linde- »belastbaren Kriterien in der wissenschaft-
Scherben. Die Narben, feine weiße rung. lichen Literatur«, heißt es bei der Bundes-
Linien, reihen sich in kleinem Ab- Der Bund Deutscher Einsatzveteranen wehr, daher fehle das Datenmaterial.
stand, an Armen und Beinen, Diagramme geht davon aus, dass die Hälfte der Ein- Und wie viele Betroffene werden die
des Schmerzes. Eine Weile ließ er es blei- satzheimkehrer mindestens ein potenziell Dämonen nicht mehr los, bleiben chro-
ben, jetzt tut er es wieder. traumatisierendes Ereignis erlebt haben, nisch traumatisiert? Auch darüber gibt es
Manchmal öffnet er auch auf seinem einige davon entwickeln eine PTBS. Laut keine guten Zahlen. Klar ist nur, wie viele
Computer Bilder, lange hatte er sie eigens Bundeswehr war dies bei zwei Prozent der der erkrankten Soldaten in den vergange-
in einem Ordner namens »Leichen« ab- 2009 im Rahmen der ISAF-Mission in Af- nen zehn Jahren ihrer Seelenqual selbst
gespeichert. Er schaut dann die Fotos an. ghanistan eingesetzten Truppen der Fall. ein Ende machten, auf die rigorose Art:
Die von den Frauen mit aufgeschlitzten Nicht alle nehmen medizinische Hilfe in Fünf Menschen brachten sich um. Wobei
Kehlen aus Massengräbern im Kosovo. Anspruch. »Suizide nach Entlassung aus dem Dienst
Die von den deutschen Kameraden, die Mehr als 1300 PTBS-Neuerkrankungen nicht erfasst werden«, heißt es bei der Bun-
in Afghanistan starben, als ihr Hubschrau- zählte die Bundeswehr zwischen 2011 und deswehr.
ber abstürzte. 2017 – davor gab es noch keine Statistik. Laut einer Studie der Bundeswehr aus
»In solchen Momenten spüre ich mich«, Niemand weiß, wie viele Soldaten das dem Jahr 2013 erkranken Einsatzsoldaten
sagt Armin Harzer. Trauma irgendwann hinter sich lassen. Für deutlich häufiger an einer PTBS als ihre
Wenn er sich spürt, geht es ihm Kameraden, die nie in einen Einsatz
kurz besser. Das Ritzen und die Fo- geschickt wurden, sie haben auch öf-
tos, sie übertünchen den Seelen- ter Angststörungen wie Agorapho-
schmerz. Weil er wieder dort ist, wo bie (»Platzangst«), sie rauchen und
er sich auskennt: im Einsatz. Wo er trinken mehr als Zivilisten.
Menschen getötet hat, gefallene Ka- Viele Betroffene erleiden Flash-
meraden sah, Verwesung roch. Heu- backs und Albträume, sie schlafen
te noch zittert seine Stimme, wenn generell schlecht, sind reizbar und
er davon erzählt. Harzer geht es aggressiv, können sich nur schwer
schlecht, seit zehn Jahren schon. konzentrieren, innere Unruhe und
Im Bundeswehrkrankenhaus Ber- Ängste treiben sie um. Schwermut
lin hockt Kapitänleutnant Jörg befällt die Erkrankten, bis hin zur
Beckers vor einem blinkenden Ge- Depression.
rät, er soll dem Licht mit den Augen Wer an einer PTBS leidet, dem
folgen; seine Augen fixieren die kann es passieren, dass ihn das nor-
Leuchtdioden. Auch er leidet an den male Leben überfordert. Auch wenn
Bildern im Kopf, den Erinnerungen. Bordschütze Harzer in Dubrovnik 1997 es so beschaulich daherkommt wie
Ihm hilft die Therapie. »Da hältst du auf alles drauf, was sich bewegt« Armin Harzers Welt: ein Dorf mit
Beckers und Harzer kennen sich schieferbeschlagenen Hausfassaden,
nicht, sie waren beide Soldaten im mit Viehweiden und Kopfstein-
Auslandseinsatz. Und beide leiden Krieg im Kopf pflaster. Ex-Fallschirmjäger Harzer
an einer psychischen Störung nach heißt eigentlich anders, und auch
belastenden Kriegsereignissen, wer- 7020 sein Wohnort soll hier nicht genannt
den jeweils weiterbeschäftigt bei der werden. Er muss sich schützen; es
Bundeswehr, in Jobs, die ihnen nicht Bundeswehrsoldaten 3200 darf nicht noch schlimmer kommen
mehr wehtun sollen. Beide Männer im Auslandseinsatz für ihn.
haben für den SPIEGEL ihre Ärzte Harzer, 56, ist der Typ Mensch,
von der Schweigepflicht entbunden. den man spät bemerkt, wenn über-
Beckers ist dabei, sein Trauma ab- 2005 2007 2009 2011 2013 2015 2017 2019 haupt, so still und ruhig bewegt er
zuschütteln, Harzer wird es nicht los. sich; kurz nur schaut er auf, wenn
Wohl keine Kriegsverletzung ist 1875 er spricht. Dann klingt er meist an-
so schwer zu behandeln wie dieses PTBS-Behandlungskontakte* gespannt.
Seelenleid: die posttraumatische Die kommende Nacht wird hart
Belastungsstörung, PTBS. Sie kann 100 für ihn, das weiß Harzer. Wenn er
Menschen befallen, die Schreck- 2004 2006 2008 2010 2012 2014 2016 2018
viel über das Erlebte und die PTBS
liches erlebt haben. Das ist oft der *darunter verstehen die Bundeswehrmediziner die Summe aus Neuerkrankungen redet, kommen die Monster, dann
Fall bei Soldaten, die Todesangst und Wiedervorstellungen; Quelle: Bundeswehr wacht er schreiend auf, schlägt um

DER SPIEGEL Nr. 32 / 3. 8. 2019 93


РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Wissenschaft

sich. Er sagt, er habe seine Lebensgefähr- Beckers steckt noch mittendrin in der zwei Jahrzehnte lang am Bundeswehr-
tin dabei schon mal verletzt. Auch deshalb Behandlung. »PTBS wird immer ein Teil krankenhaus Hamburg angewandt. Er
schläft Harzer meist allein. meines Lebens sein. Aber die Krankheit sagt: »Zuerst dachte ich, die Amis spinnen.
Seine ersten beiden Ehen sind wegen soll nicht über mich bestimmen, sondern Aber dann sah ich die Erfolge bei den
der PTBS zerbrochen. Er hat einen zwölf- ich über die Krankheit«, sagt er; es hört Patienten.«
jährigen Sohn, den er kaum sieht. Auch sich an, als spräche sein Therapeut. Auch Peter Zimmermann, Arzt und Lei-
die beiden erwachsenen Söhne trifft er Beckers kann nicht über alles berichten, ter des Psychotraumazentrums am Bun-
selten. »Es ist schwierig mit mir«, sagt was ihn traumatisiert hat. Er ist Geheim- deswehrkrankenhaus Berlin, hält die Me-
Harzer. nisträger, in der Aufklärung tätig. So viel thode für »wirksam und sehr gut er-
Laut seinen Ärzten leidet er an einer darf er erzählen: Er war zu einer Zeit in forscht«. Man müsse aber Geduld haben,
»komplexen PTBS«. Damit einhergehe, Afghanistan, in der es viele Gefechte und die Behandlungserfolge seien erst mittel-
definiert die Deutschsprachige Gesell- Anschläge gab. Sein Auftrag bei der Bun- bis langfristig zu sehen. Und: »Bei einem
schaft für Psychotraumatologie, ein »viel- deswehr war es, Informationen zu sam- Teil der Patienten gibt es eine Chronifizie-
fältiges Beschwerdebild« durch voran- meln, um eine Gefahr für »die eigenen Sol- rung der Krankheit.«
gegangene »lang anhaltende Traumatisie- daten frühestmöglich zu erkennen«. Die Bundeswehr ist in einem Dilemma:
rungen«. Trotzdem kam es im Februar 2011 in Sie muss über PTBS aufklären, die ver-
Den Therapeuten hat Harzer die Ge- einem Außenposten in der Provinz Bagh- sehrten Soldaten gut versorgen – und
schichte von dem Siebenjährigen in Afgha- lan zu einem Anschlag, bei dem ein Af- trotzdem attraktiv bleiben als Arbeitgeber
nistan erzählt, der mit einem Schnellfeuer- ghane drei deutsche Soldaten erschoss. für junge Männer und Frauen. Was gar
gewehr auf ihn zugelaufen sei. »Ich musste Der Fall ist belegt, ging durch die Presse. nicht so einfach ist in Deutschland. Laut
ihn erschießen«, sagt Harzer. Dass der Jun- »Das ließ mich nicht mehr los«, sagt Be- dem letztjährigen Sicherheitsreport des In-
ge das Gewehr nur abgeben wollte, habe cker. »Es hat sich in meine Seele einge- stituts für Demoskopie Allensbach und
er erst im Nachhinein erfahren. Ob es sich brannt. Ich mache mir bis heute Vorwürfe, des Centrums für Strategie und höhere
tatsächlich so zugetragen hat, lässt sich ich frage mich, ob ich das Geschehnis Führung genießt die Bundeswehr im eige-
heute nicht mehr überprüfen. nicht hätte verhindern können.« nen Land immer weniger Rückhalt. »Nur
Psychiater definieren ein Trauma damit, Beckers’ Krankenakte ist dick. Darin fin- 28 Prozent halten die Truppe für einsatz-
dass ein Mensch mit tatsächlichem oder det sich auch eine sogenannte Erlebnis- fähig und gut ausgerüstet«, heißt es.
drohendem Tod, schwerer Verletzung landkarte, in der er sein Leben als Grafik In einer Studie an Bundeswehrsoldaten
oder sexuellem Missbrauch konfrontiert mit einer PTBS-Diagnose wurde 2015
war – sei es als eigenes Erlebnis oder das die Wirksamkeit von EMDR als trauma-
eines nahestehenden Menschen. »Zuerst dachte ich, die therapeutisches Verfahren mit einer Kon-
Harzer war auch, so erzählt er, Bord- Amis spinnen. Aber trollgruppe verglichen. Dabei stellte sich
schütze in einem Hubschrauber, der bei EMDR als effektivere Behandlungsform
der »Operation Libelle« am 14. März 1997 dann sah ich die Erfolge für die Verminderung von Symptomen
half, Menschen aus der deutschen Bot- bei den Patienten.« einer PTBS oder Depression nach erlitte-
schaft in der albanischen Hauptstadt Tira- nen Traumata heraus.
na herauszuholen. Kontrollierte Studien, die 2015 auch
»Unser Heli wurde vom Boden aus an- dargestellt hat, mit Balken für Erlebnisse, von der Deutschsprachigen Gesellschaft
gegriffen«, erzählt Harzer. »Wenn dann die in den Plus- oder in den Minusbereich für Psychotraumatologie mit einem For-
der Befehl ›Schießen!‹ über deinen Kopf- ragen. Seit Februar 2011 zeigen viele Bal- schungspreis ausgezeichnet wurden, zeig-
hörer kommt, hältst du auf alles drauf, was ken nach unten. Das Ganze ist akkurat auf- ten deutliche Hinweise auf eine Wirksam-
sich bewegt.« Er wisse nicht, wie viele Le- gezeichnet, es gleicht einer Schulaufgabe keit. Viele Studien aus den USA kommen
ben er mit dem Maschinengewehr an die- in Mathematik. zu ähnlichen Resultaten.
sem Tag ausgelöscht habe. Was das Diagramm über Beckers sagt: Jörg Beckers reist zwei- bis dreimal im
Jörg Beckers, 42, hat eine sanfte Stim- Er nimmt es ganz genau. Fehler sind nicht Jahr für mehrere Wochen von Gerolstein
me. Kerzengerade sitzt er an einer Hotel- vorgesehen. Und wenn sie doch passieren, in der Eifel, da wohnt er, nach Berlin zum
bar am Berliner Alexanderplatz, super- kann er nicht aufhören, damit zu hadern. Bundeswehrkrankenhaus und muss dann
pünktlich, wie er es beim Bund gelernt hat. Beckers’ Ärztin, Franziska Langner zweimal in der Woche zur EMDR-Thera-
In seiner Welt retten Regeln und Zuverläs- vom Bundeswehrkrankenhaus Berlin, sagt, pie. Das Zimmer, in dem er behandelt
sigkeit Leben. dass er seine Sache gut mache: »Wir haben wird: grüner Boden, viele Pflanzen, die
»Bei mir kam die PTBS schleichend«, jetzt vielleicht die Hälfte der Therapie Ärztin gut gelaunt. Beckers ist ernst. Er
sagt Beckers. »Ich wollte es nicht wahr- durch, und die Behandlung wirkt.« kennt das schon, für ihn bedeutet der Ter-
haben.« Als er sich aber über die Jahre Die Behandlung heißt in diesem Fall min seelische Schwerstarbeit. »Bleiben Sie
immer mehr in sich zurückzog, unausge- EMDR, für Eye Movement Desensitiza- dran!«, sagt Franziska Langner, als Be-
glichener und reizbarer wurde, habe seine tion and Reprocessing. Sie wurde in den ckers seine Emotionen beschreiben soll
Frau Anke irgendwann gesagt: »Tu was, USA entwickelt. Dabei fixiert der Patient und ins Stocken gerät. »Folgen