Sie sind auf Seite 1von 1

Option Beschreibung Duplizieren von Events

In den Vorder- Die Position der ausgewählten Events wird nicht verän- Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Event zu kopieren:
grund/In den dert, sondern sie werden in den Vordergrund bzw. in den
Hintergrund Hintergrund gestellt. So können Sie bei überlappenden • Halten Sie die [Alt]-Taste/[Wahltaste] gedrückt und zie-
Events den verdeckten Teil sichtbar machen.
Für Audio-Events ist dies besonders wichtig, da nur der hen Sie das Event an eine neue Position.
sichtbare Bereich wiedergegeben wird. Wenn Sie ein Wenn die Rasterfunktion eingeschaltet ist, bestimmt der Rasterwert, an
verdecktes Audio-Event in den Vordergrund stellen (oder welche Positionen die Events kopiert werden können (siehe »Die Raster-
ein verdeckendes Event in den Hintergrund), können Sie
funktion« auf Seite 62).
das ganze Event bei der Wiedergabe hören (siehe
»Überlappende Events« auf Seite 288).
Die Funktion »In den Vordergrund« ist auch im Event- ! Wenn Sie außerdem die [Strg]-Taste/[Befehlstaste]
Kontextmenü verfügbar. Es handelt sich dabei aber nicht gedrückt halten, kann das Event nur horizontal bzw.
um dieselbe Funktion, siehe »Der Modus »Events erzeu-
gen« (Programmeinstellungen)« auf Seite 84.
nur vertikal verschoben werden. Wenn Sie also ein
Event vertikal verschieben, kann es nicht gleichzeitig
• Verwenden Sie die Kicker-Schalter in der Werkzeug- horizontal verschoben werden.
zeile. • Sie können Audio- und MIDI-Parts auch kopieren, in-
So können Sie die ausgewählten Events nach links oder rechts verschie- dem Sie beim Ziehen die [Alt]-Taste/[Wahltaste] und die
ben. Der Wert, um den ein Event verschoben wird, hängt dabei vom aus- [Umschalttaste] gedrückt halten.
gewählten Anzeigeformat ab (siehe »Der Projekteinstellungen-Dialog« auf So erhalten Sie eine virtuelle Kopie des Parts. Änderungen an einer virtu-
Seite 36) und von dem Wert, den Sie im Raster-Menü eingestellt haben.
ellen Kopie werden automatisch auch auf alle anderen virtuellen Kopien
desselben Parts angewendet.

Virtuelle Kopien werden durch kursiven Text und ein Symbol in der
! Wenn Sie das Auswahlbereich-Werkzeug verwen- rechten Ecke des Parts gekennzeichnet.
den, wird durch Klicken auf die Kicker-Schalter der Beachten Sie Folgendes:
Auswahlbereich verschoben (siehe »Verschieben
und Kopieren« auf Seite 57). • Wenn Sie Audio-Events kopieren, werden immer virtu-
elle Kopien erzeugt, die auf denselben Audio-Clip verwei-
Ö Standardmäßig werden die Kicker-Schalter nicht in sen (siehe »Bearbeiten von Audiomaterial« auf Seite 228).
der Werkzeugzeile angezeigt.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Werkzeugzeile und schalten • Wenn Sie eine virtuelle Kopie in eine eigenständige Ko-
Sie im Kontextmenü die Optionen der Elemente ein, die angezeigt wer- pie umwandeln möchten, wählen Sie im Bearbeiten-Menü
den sollen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter »Verwenden den Befehl »In eigenständige Kopie umwandeln«. Damit
der Einstellungen-Dialoge« auf Seite 528. wird eine neue Version des Clips erstellt (die unabhängig
bearbeitet werden kann) und zum Pool hinzugefügt. Mit die-
ser Option werden keine neuen Dateien erstellt – dazu
müssen Sie den Befehl »Auswahl als Datei« im Audio-Menü
verwenden (siehe »Exportieren von Regionen als Audioda-
teien« auf Seite 304).
• Wenn Sie im Bearbeiten-Menü den Duplizieren-Befehl
wählen, wird eine Kopie des ausgewählten Events erstellt
und direkt hinter dem Original eingefügt.
Wenn Sie mehrere Events ausgewählt haben, werden alle zusammen ko-
piert, wobei die relativen Abstände zwischen den Events erhalten bleiben.

49
Das Projekt-Fenster