Sie sind auf Seite 1von 29

DEUTSCHE NORM

November 1997

Warmgefertigte Hohlprofile für den Stahlbau aus unlegierten Baustählen und aus Feinkornbaustählen

DIN

Teil 2: Grenzabmaße, Maße und statische Werte Deutsche Fassung EN 10210-2 : 1997

EN 10210-2

ICS 77.140.75

 

Ersatz für DIN 59410 : 1974-05

Deskriptoren: Hohlprofil, unlegierter Stahl, Stahlbau, Feinkornbaustahl

 

Hot finished structural hollow sections of non-alloy and fine grain structural steels - Part 2: Tolerantes, dimensions and sectional properties; German version EN 1021 O-2 : 1997 Profils creux pour Ia construction finis a chaud en aciers de construction non all& et a grains fins - Partie 2: Tolerances, dimensions et caracteristiques du Profil; Version allemande EN 1021 O-2 : 1997

 

Die Europäische Norm EN 10 210-2 : 1997 hat den Status einer Deutschen Norm.

Nationales Vorwort

 

Die Europäische Norm EN 10210-2 : 1997 wurde vom Unterausschuß 1 (Sekretariat: Vereinigtes Königreich) des Tech- nischen Ausschusses (TC) 10 “Baustähle, Gütenormen” (Sekretariat: Niederlande) des Europäischen Komitees für die Eisen- und Stahlnormung (ECISS) ausgearbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Unterausschuß 09/2 ,,Hohlprofile” des Normenausschusses Eisen und Stahl (FES). Die vorliegende Norm enthält die Nennmaße und statischen Werte sowie die Anforderungen an die Grenzabmaße und Form- toleranzen von warmgefertigten Hohlprofilen die - mit Ausnahme der Profile mit kreisförmigem Querschnitt - bisher in DIN 59410 “Hohlprofile für Stahlbau; Warmgefertigte quadratische und rechteckige Stahlrohre; Maße, Gewichte, zulässige Abweichungen, statische Werte” erfaßt waren. DIN EN 1021 O-1 enthält die technischen Lieferbedingungen für diese Erzeug- nisse. Parallel zur vorliegenden Fassung wurde die Maßnorm für kaltgefertigte Hohlprofile für den Stahlbau (DIN EN 10219-2) erstellt.

Änderungen

   

Gegenüber DIN 59410 : 1974-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

 

a)

Anwendungsbereich auf Hohlprofile mit kreisförmigem Querschnitt mit Durchmessern von 21,3 bis 1219 mm (siehe

Tabelle 5) erweitert.

 

b)

Nennmaße für die Seitenlänge und die Wanddicke bei den quadratischen und rechteckigen Hohlprofilen (siehe

Tabelle 6 und Tabelle 7) hinzugefügt.

 

c)

Grenzabmaße und Formtoleranzen (siehe Tabellen 2, 3 und 4) geändert.

 

Frühere Ausgaben DIN 59410: 1974-05

   

Nationaler Anhang NA (informativ) Literaturhinweise

 

DIN EN 10210-1 Warmgefertigte Hohlprofile für den Stahlbau aus unlegierten Baustählen und aus Feinkornbaustählen - Teil 1: Technische Lieferbedingungen; Deutsche Fassung EN 10210-1 : 1994 DIN EN 10219-2 Kaltgefertigte geschweißte Hohlprofile für den Stahlbau aus unlegierten Baustählen und aus Feinkornbaustählen - Teil 2:

Grenzabmaße, Maße und statische Werte; Deutsche Fassung EN 10219-2 : 1997

 
     

Fortsetzung 27 Seiten EN

   

Normenausschuß Eisen und Stahl (FES) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Berlin, gestattet. Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin

Ref. Nr. DIN EN 10210-2 : 1997-1

Preisgr:

14

Vertr.-Nr.

2314

EUROPAISCHE NORM EUROPEAN STANOARO

NORME

EUROPeENNE
EUROPeENNE

ENEN 10210-210210-2

August 1997

ICS 77.140.70; 91.080.10

Deskriptoren:

Stahlkonstruktion, Hohlprofil, Warmgewalztes Erzeugnis, unlegierter Stahl, Baustahl, Feinkornbaustahl, Maße, Maß- toleranz, Messung, geometrische Eigenschaft

Deutsche Fassung

Warmgefertigte Hohlprofile für den Stahlbau aus unlegierten Baustählen und aus Feinkornbaustählen

Teil 2: Grenzabmaße, Maße und statische Werte

Hot finished structural hollow sections of non-alloy and fine

grain structural steels - Part 2: Tolerantes, sectional properties

dimensions and

Profils creux pour Ia construction finis a chaud en aciers de construction non all& et a grains fins - Partie 2: Tolerantes, dimensions et caracteristiques du Profil

2: Tolerantes, dimensions et caracteristiques du Profil Diese Europäische Norm wurde von CEN am 1997-06-22
2: Tolerantes, dimensions et caracteristiques du Profil Diese Europäische Norm wurde von CEN am 1997-06-22

Diese Europäische Norm wurde von CEN am 1997-06-22 angenommen. Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Zentralsekretariat oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage erhältlich. Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Zentralsekretariat mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen. CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und dem Vereinigten Königreich.

CEN

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG

European Committee for Standardization Comit6 Europken de Normalisation

Zentralsekretariat: rue de Stassart 36, B-l050 Brüssel

0
0

1997 CEN -

Alle Rechte der Vetwertung, gleich in welcher Form und in welchem Verfahren,

sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.

Ref. Nr. EN 10210-2 : 1997 D

Seite 2 EN 10210-2 : 1997

Vorwort

.

.

.

.

.

Anwendungsbereich

Normative Verweisungen

Definitionen

Formelzeichen

Bestellangaben

 

Inhalt

 

Seite

Seite

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2

6

Grenzabmaße und Formtoleranzen sowie Grenz-

 

2

abweichungen der Masse

abweichungen der Masse
.2
.2

2

7 Prüfung der Maße und Formen

.2
.2

2

8 Maße und statische Werte

.3
.3

2

Anhang A (normativ) Gleichungen zur Berechnung der

2

statischen Werte

25

Vorwort

10 “Allgemeine Baustähle - Gütenormen”, dessen Sekre-

tariat von NNI geführt wird, erstellt. Diese Europäische Norm muß den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis Februar 1998, und etwaige entgegenstehende nationale Normen müssen bis Februar 1998 zurückgezogen werden. Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute folgender Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen:

Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich.

Diese Europäische Norm wurde vom Technischen Komitee ECISSJTC

Europäische Norm wurde vom Technischen Komitee ECISSJTC 1 Anwendungsbereich Dieser Teil dieser Europäischen Norm

1 Anwendungsbereich

Dieser Teil dieser Europäischen Norm enthält die Anforde- rungen an die Grenzabmaße und Formtoleranzen von warm- gefertigten Hohlprofilen für den Stahlbau mit kreisförmigem, quadratischem oder rechteckigem Querschnitt; er enthält ferner Angaben über die Maße und statischen Werte für eine Reihe von Standardabmessungen. Wegen der technischen Lieferbedingungen siehe EN 10210-1.

2 Normative Verweisungen

Diese Europäische Norm enthält durch datierte oder un- datierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publika- tionen. Diese normativen Verweisungen sind an den jeweili- gen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehö- ren spätere Änderungen oder Überarbeitungen dieser Publi- kationen nur dann zu dieser Europäischen Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikationen. EN 10210-1 Warmgefertigte Hohlprofile für den Stahlbau aus unlegier- ten Baustählen und aus Feinkornbaustählen - Teil 1:

ten Baustählen und aus Feinkornbaustählen - Teil 1: Technische Lieferbedingungen 3 Definitionen Siehe EN

Technische Lieferbedingungen

3 Definitionen

Siehe EN 10210-1.

4 Formelzeichen

Die in dieser Norm verwendeten Symbole werden in Tabelle 1 erläutert.

5 Bestellangaben

5.1 Verbindliche Angaben

Zum Zeitpunkt der Anfrage und Bestellung muß der Besteller folgende Angaben aus diesem Teil dieser Europäischen Norm machen:

a) Längenart und Längenbereich oder Länge (siehe Ta-

belle 3)

b) Maße (siehe Abschnitt 8) ANMERKUNG: Diese Angaben sind in der Liste der durch den Besteller zu liefernden Angaben in EN 10210-1, 5.1, enthalten.

5.2 Optionen

In diesem Teil dieser Europäischen Norm ist eine Option fest- gelegt, wie unten angegeben. Macht der Besteller von dieser Option zum Zeitpunkt der Anfrage und Bestellung keinen Ge- brauch, so sind die Erzeugnisse in Übereinstimmung mit den Grundfestlegungen dieser Norm zu liefern.

Option

2.1:

Das

Grenzabmaß

+ ~50 mm (siehe Tabelle 3).

Option 2.1: Das Grenzabmaß + ~50 mm (siehe Tabelle 3). für Festlängen beträgt 6 Grenzabmaße und

für

Festlängen

beträgt

6 Grenzabmaße und Formtoleranzen sowie Grenzabweichungen der Masse

6.1 Die Grenzabmaße und Formtoleranzen sowie die Grenzabweichungen der Masse der warmgefertigten Hohl- profile dürfen die in Tabelle 2 für die Form und Masse, in Tabelle 3 für die Länge und in Tabelle 4 für die innere und äußere Schweißnahtüberhöhung unterpulvergeschweißter Hohlprofile angegebenen Werte nicht überschreiten.

6.2 Die inneren Eckenbereiche von Hohlprofilen mit quadra-

tischem oder rechteckigem Querschnitt müssen abgerundet

sein.

ANMERKUNG: Für die Rundung der inneren Ecken- bereiche sind Maße nicht festgelegt.

7

Prüfung der Maße und Formen

7.1

Allgemeines

Alle äußeren Maße einschließlich der Unrundheit sind in ei- nem Abstand von den Enden von mindestens D für Profile mit kreisförmigem Querschnitt, B für Profile mit quadratischem Querschnitt und H für Profile mit rechteckigem Querschnitt, mindestens aber in einem Abstand von 100 mm, zu messen.

Seite

3

7.2 Außenmaße

Bei Hohlprofilen

messer

mit kreisförmigem

Querschnitt

entweder

(D) nach Wahl des Herstellers

ist der Durch-

direkt,

z.

B.

 

EN 10210-2

: 1997

7.7.1

Der Rundungsbogen

ist mit einer

Radiuslehre

zu mes-

sen.

7.7.2

Der

Abstand

zwischen

den

Schnittpunkten

von

mittels Meßlehre,

oder mittels Umfangsbandmaß

zu messen.

Seitenlinien und Rundungsbogen

einerseits

und dem Schnitt-

Die Grenzpositionen

der Meßpunkte

für die Messungen

von

punkt der Verlängerung der flachen Seiten andererseits (C,

B und

7.3

H sind

in Bild 1 angegeben.

Wanddicke

Die Wanddicke

(T)

geschweißter

Hohlprofile

ist in einem

Ab-

stand von mindestens

2Tvon

der Schweißnaht

zu messen.

Die Grenzpositionen

der

Meßpunkte

für die

Messung

der

Wanddicke

eckigem

von

Querschnitt

Hohlprofilen

sind

mit quadratischem

1 angegeben.

in Bild

und

recht-

ANMERKUNG: Die Wanddicke wird normalerweise in

einem Abstand vom Profilende von höchstens

Hälfte des Außendurchmessers größeren Seitenlänge gemessen.

der

der

oder

der

Hälfte

und

7.8

C,

in Bild 4)

ist zu

Verdrillung

messen.

Die Verdrillung

(V)

in einem

Hohlprofil

mit

quadratischem

oder

rechteckigem

Querschnitt

ist nach Wahl des Herstellers

nach 7.8.1 oder 7.8.2 zu bestimmen.

7.8.1

an einem

Das Profil ist auf eine horizontale

Ende flach gegen

die Unterlage

Fläche

zu legen

und

Am ge-

zu pressen.

genüberliegenden

Profilende

ist die Differenz

der Abstände

der beiden

unteren

Rundungen

von einer horizontalen

Unter-

lage zu messen

(siehe

Bild 5).

7.8.2

Die Verdrillung

ist mittels

Wasserwaage

und

Mikro-

7.4 Unrundheit

 

metermeßgerät

(Mikrometerschraube)

 

zu

bestimmen.

Die

Die Unrundheit

 

(0)

von Hohlprofilen

mit kreisförmigem

Quer-

Bezugslänge

der

Wasserwaage

 

ist

dabei

der

Abstand

zwischen

den

Schnittpunkten

der

Seitenlinie

mit den

Run-

schnitt

ist nach folgender

Gleichung

zu berechnen:

 

dungsbögen

(siehe

Bild 6). Die Verdrillung

V ist die Differenz

 

D

max - Dm

 

zwischen

den Werten

V, (siehe

Bild

6), die

an beiden

Profil-

 

0

(%)

=

100

enden

gemessen

werden.

 
 

D

 

7.9

Geradheit

7.5 Konkavität

und Konvexität

 

Die Abweichung

von der Geradheit

(e) über die Gesamtlänge

Die Konkavität

(x,) oder die Konvexität

(xs) der Seitenflächen

eines

Hohlprofils

ist an

dem

Punkt

zu

messen,

bei dem

das

von Hohlprofilen

 

mit quadratischem

oder rechteckigem

Quer-

Profil

den größten

Abstand

von einer

geraden,

seine

beiden

schnitt

Der Wert der relativen zu berechnen:

-400%;

ist zu messen

wie in Bild 2 dargestellt.

Konkavität

$lOO%;

H

oder Konvexität

2.100%;

der

ist wie folgt

$lOO%

Flächen,

B

Dabei

Konkavität

sind

B

und

die Seitenlängen

die

die

(x,) oder die Konvexität

(xs) enthalten.

7.6 Fiechtwinkligkeit

der Seiten

Die

Abweichung

der

Seiten

von

Hohlprofilen

mit

quadra-

tischem

oder

rechteckigem

Querschnitt

von der Rechtwink-

ligkeit

ist als Differenz

zwischen

90”

und

8

nach

Bild

3 zu

messen.

7.7 Äußeres Rundungsprofil

Enden verbindenden Die relative Abweichung rechnen:

~.iOO%

L

Linie aufweist,

wie

von der Geradheit

8

Maße

und

statische

Werte

in Bild 7 dargestellt.

ist wie

folgt zu

be-

Die Profilnennmaße

und statischen

Werte sind für eine Reihe

von Standardgrößen

warmgefertigter

Hohlprofile

für

den

Stahlbau

in Tabelle

5

für

Profile

mit

kreisförmigem

Quer-

schnitt,

in Tabelle

6 für Profile mit quadratischem

Querschnitt

und in Tabelle

7 für

Profile mit rechteckigem

Querschnitt

auf-

geführt. Die statischen

Werte

wurden

nach den in Anhang

A

angegebenen

Gleichungen

berechnet.

 

Das

äußere

Rundungsprofil

 

bei

Hohlprofilen

mit

quadrati-

 

ANMERKUNG:

Andere

Profilgrößen

und Wanddicken

schem

Querschnitt

 

ist nach Wahl

des Her-

können

nach Vereinbarung

mit dem

Hersteller

gelie-

stellers

oder rechteckigem nach 7.7.1 oder

7.7.2 zu messen.

 

fert werden.

 
 

I

k

 

* i

E

In7

f

l

B

-

 

m

5

0

I

 

-

 

-

*

Dieses Maß ist ein Höchstwert

bei Messung

von B oder

H

und

ein

Mindestwert

bei Messung

von

T

Bild

1: Querschnittsbezogene

 

Grenzpositionen

für die Messung

von

B, H

und

T bei Hohlprofilen

mit quadratischem

oder

 

rechteckigem

Querschnitt

 

Seite

4

EN

10210-2

: 1997

Seite 4 EN 10210-2 : 1997 ./ \ \ ’ ’ ’ \- \ \ ,
Seite 4 EN 10210-2 : 1997 ./ \ \ ’ ’ ’ \- \ \ ,

./ \ \ ’ ’ ’ \- \ \ , \ \ \ \

\

6

G

-z

6

T A I

1997 ./ \ \ ’ ’ ’ \- \ \ , \ \ \ \ \
1997 ./ \ \ ’ ’ ’ \- \ \ , \ \ \ \ \

Einzelheit

A

Einzelheit

B

Bild

2: Messung

der Konkavität

bzw.

Konvexität

von Hohlprofilen

mit quadratischem

oder

rechteckigem

Querschnitt

Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Die Rechtwinkligkeit beträgt Abweichung 90” - 0. von der
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Die Rechtwinkligkeit beträgt Abweichung 90” - 0. von der

Die

Rechtwinkligkeit

beträgt

Abweichung

90”

-

0.

von

der

Die Rechtwinkligkeit beträgt Abweichung 90” - 0. von der Bild 3: Rechtwinkligkeit der Seiten von Hohlprofilen
Die Rechtwinkligkeit beträgt Abweichung 90” - 0. von der Bild 3: Rechtwinkligkeit der Seiten von Hohlprofilen
Die Rechtwinkligkeit beträgt Abweichung 90” - 0. von der Bild 3: Rechtwinkligkeit der Seiten von Hohlprofilen

Bild

3: Rechtwinkligkeit

der Seiten

von Hohlprofilen

mit quadratischem

oder

rechteckigem

Querschnitt

Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von
Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von

Einzelheit

A

Bild

4: Äußeres

Rundungsprofil

von Hohlprofilen

mit quadratischem

oder

rechteckigem

Querschnitt

Querschnitt Einzelheit A Bild 4: Äußeres Rundungsprofil von Hohlprofilen mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt

Seite

5

EN

10210-2

: 1997

Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1
Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1
Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1
Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1
Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1
Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1
Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1
Seite 5 EN 10210-2 : 1997 I Bild 5: Verdrillung lh von Hohlprofilen r Wasserwaage 1

I

Bild

5: Verdrillung

lh

von Hohlprofilen

r Wasserwaage
1

-v

mit quadratischem

oder

rechteckigem

-

-

Querschnitt

7

I

Mikrometermeßgerät

oder rechteckigem - - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung
oder rechteckigem - - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung
oder rechteckigem - - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung

Bild

6: Messung

der Verdrillung

- - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung der Abweichung
- - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung der Abweichung
- - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung der Abweichung
- - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung der Abweichung
- - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung der Abweichung
- - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung der Abweichung

Bild

7: Messung

der Abweichung

von der

Geradheit

- - Querschnitt 7 I Mikrometermeßgerät Bild 6: Messung der Verdrillung Bild 7: Messung der Abweichung

Seite

6

EN 10210-2:

1997

 

Y

 

Bild

8:

Hohlprofil

mit kreisförmigem

 

--.

X

 

T

 

-

 

Y

Bild

9:

Hohlprofil

mit quadratischem

Querschnitt

 

(siehe Tabelle

6)

Querschnitt

(siehe

Tabelle

5)

Y

t3

I

I

I \

!

c/

1

------

1

I

;

l

;

z x

-----

$

/

-X

:r

Querschnitt

-c

\

Bild

10:

Hohlprofil

mit rechteckigem

7)

I I \ ! c/ 1 ------ 1 I ; l ; z x ----- $

(siehe Tabelle

Seite

7

A

As

B

Symbol

Cl, c2

ct

D

D maxl

e

H

I

Dmin

L

M

0

R

T

V

Vi

Kl

WPl

Xl

x2

 

EN 10210-2

: 1997

Tabelle

1: Bedeutung

der

in dieser

Europäischen

Norm

verwendeten

Formelzeichen

Maßeinheit

Bedeutung

cm2

Querschnittsfläche

 

I m2/m

Mantelfläche

je

m Länge

I

Nennwert

der Seitenlänge

bei Hohlprofilen

mit quadratischem

Querschnitt;

Nennwert

 

mm

der Länge

der kürzeren

Seite bei Hohlprofilen

mit rechteckigem

Querschnitt

I mm

Länge

des Rundungsbereiches

quadratischer

und rechteckiger

Hohlprofile

I

I cm3

Konstante

des Torsionsmoduls

I

I

mm

Nennwert

des Außendurchmessers

bei Hohlprofilen

mit kreisförmigem

Querschnitt

 

I

mm

Größter und kleinster Außendurchmesser bei Hohlprofilen mit kreisförmigem Quer- schnitt, gemessen in derselben Querschnittsebene

I

mm

Abweichung

von der Geradheit

I

I

mm

Nennwert

der Länge

der breiteren

Seite bei Hohlprofilen

mit rechteckigem

Querschnitt

I

I

cm4

Flächenmoment

2. Grades

I

cm4

Torsionsträgheitskonstante

(polares

Trägheitsmoment,

nur bei Hohlprofilen

mit kreisför-

 

migem

Querschnitt)

I

cm

Trägheitsradius

 

I

I

mm

I

kg/m

Längenbezogene

Masse

 

I

%

Unrundheit

 

Äußerer

Rundungsradius

bei Hohlprofilen

mit quadratischem

oder

rechteckigem

Quer-

 

mm

schnitt

mm

Nennwanddicke

 

mm

Gemessene

Gesamtverdrillurig

mm

Verdrillung,

gemessen

an einem

Profilende

cm3

Elastisches

Widerstandsmoment

cm3

Plastisches

Widerstandsmoment

% Konkavität

der Seitenfläche

bei quadratischen

oder rechteckigen

Hohlprofilen

% Konvexität

der Seitenfläche

bei quadratischen

oder rechteckigen

Hohlprofilen

xx

YY

8

- Querschnittsachse,

- Querschnittsachse,

Winkel

zwischen

grd Hohlprofilen

Hauptachse

bei rechteckigen

Hohlprofilen

Nebenachse

bei rechteckigen

Hohlprofilen

den anliegenden

Seiten

bei quadratischen

und rechteckigen

Nebenachse bei rechteckigen Hohlprofilen den anliegenden Seiten bei quadratischen und rechteckigen

Seite 8

EN 10210-2

: 1997

 
 

Tabelle

2: Grenzabmaße

und

Formtoleranzen

sowie

Grenzabweichungen

 

der

Masse

 
   

Hohlprofile

mit kreisförmigem

 

Hohlprofile

mit quadratischem

oder

 

Merkmal

 

Querschnitt

rechteckigem

Querschnitt

Außenmaße

 

f

wert von

1 %, mit einem zulässigen

+ 05

mm und einem

Mindest-

Höchst-

 

f

1 % mit

einem zulässigen

Mindestwert

von

CD,B, ff)

wert

von

+ 10 mm

f

0,5 mm

 

Wanddicke

(T)

-10 % ‘)2)

 
 

2 % bei Hohlprofilen

mit einem

Verhält-

 

Unrundheit

(0)

nis von Durchmesser zu Wanddicke

 

-

 

von höchstens 100 3,

 

Konkavität

 

-

1 %4)

 

Konvexität

 

Rechtwinkligkeit

der Seiten

 

-

90”fl”

Äußeres

Rundungsprofil

 

-

höchstens

3 T für jeden

Eckenbereich

(C,,

C, oder

R) 5,

 

Verdrillung

(V)

-

2 mm plus

05

mm/m Länge

 

Geradheit

0,2 % über die Gesamtlänge

 

Masse

(M)

f

6 % für das einzelne

Profil 6)

‘) Das obere Grenzabmaß ist durch die Grenzabweichung der Masse gegeben.

 

2,

Bei nahtlosen Profilen,clürfen Unterschreitungen

von mehr

als

nicht

mehr

als 125

% der Nennwanddicke,

 

in

3,

10 %, jedoch Umfangs

Bereichen mit glatten Ubergängen über nicht mehr als 25 % des

auftreten.

Bei einem Verhältnis von Durchmesser zu Wanddicke > 100 sind

die Grenzabmaße

für die Unrundheit

zu vereinbaren.

4, Die Grenzabweichungen

für die Konkavität und Konvexität gelten unabhängig

von den Grenzabmaßen

für die Außenmaße.

5)

Die Seiten müssen nicht tangential zu den Rundungsbögen

verlaufen.

 

6,

Das obere

Grenzabmaß

für die Masse

nahtloser

Hohlprofile

beträgt

8 %.

 

Tabelle

3: Grenzabmaße

der

Länge

l)

 

Längenart

 

Längenbereich

 

Grenzabmaße

 
   

mm

 

10 % der gelieferten

Profile dürfen unter

der für

 

Herstellänge

 

4

000

bis

16 000

mit einem

Längenunterschied

 

den bestellten

Bereich

geltenden

Mindestlänge

 

von höchstens

 

2 000 je Auftragsposition

 

liegen, jedoch

nicht kürzer

als

75 % der

Mindest-

 
 

länge sein.

 

Festlänge

 

4 000

bis

16 000

 

*

500

mm 2,

 
 

2

2 000

bis

6 000

+;smrn

Genaulänge

 

>

6 000

+;smrn

‘)

Der Besteller

Bestellung

muß die benötigte

Längenart

und den gewählten

Längenbereich

oder die gewählte

Länge

bei der Anfrage

und

angeben.

 

2) Option

2.1: Das Grenzabmaß

für die Festlänge

muß + ;so mm betragen

(siehe

5.2).

 

Tabelle

4: Grenzwert

der inneren

und

äußeren

Schweißnahtüberhöhung

bei unterpulvergeschweißten

Hohlprofilen

 

Maße

in mm

Wanddicke

(T)

Schweißnahtüberhöhung

 

max.

5 14,2

325

> 14,2

4,8

d d i c k e ( T ) Schweißnahtüberhöhung   max. 5 14,2 3 2

Seite

9

Tabelle

5: Nennmaße

Außen-

durch-

Wand-

dicke

Längen-

bezogene

messer

Masse

D

T

M

mm mm

Wm

21,3 223

1,08

21,3 226

1,20

21,3

3,2

1,43

26,9

2,3

1,40

26,9

226

1,56

26,9

32

1,87

33,7

226

1,99

33,7

3,2

2,41

33,7

4,O

2,93

42,4

226

2,55

42,4

32

3,09

42,4

4,O

3,79

48,3

2,6

2,93

48,3

32

3,56

48,3

420

4,37

48,3

520

5,34

60,3

2,6

3,70

60,3

3,2

4,51

60,3

420

5,55

60,3

520

6,82

76,i

2,6

4,71

76,l

3,2

5,75

76,l

4,O

7,ll

76,i

520

8,77

88,9

32

6,76

88,9

4,O

8,38

88,9

5,O

IO,3

88,9

60

12,3

88,9

63

12,8

101,6

32

7,77

101,6

4,O

9,63

und

statische

Werte

Quer-

Flächen-

schnitts-

moment

fläche

!. Grade:

A

I

cm*

cm4

1,37

0,629

1,53

0,681

1,82

0,768

1,78

1,36

1,98

1,48

2,38

1,70

2,54

3,09

3,07

3,60

3,73

4,19

3,25

6,46

3,94

7,62

4,83

8,99

3,73

9,78

4,53

11,6

5,57

13,8

6,80

16,2

4,71

19,7

5,74

23,5

7,07

28,2

8,69

33,5

6,00

40,6

7,33

48,8

9,06

59,l

11,2

70,9

8,62

79,2

10,7

96,3

13,2

116

15,6

135

16,3

140

9,89

120

12,3

146

 

EN

10210-2

:

1997

von Hohlprofilen

mit

kreisförmigem

Querschnitt

(siehe

Bild

8)

 

Elasti-

Plasti-

Kon-

Trägheits

radius

sches

Wider-

stands-

sches

Wider-

stands-

Torsions-

trägheits-

konstante

stante

des

Torsions-

Mantel-

fläche

je

m

Länge

 

Nenn-

länge

je

t

moment

moment

moduls

 

i

Kl

WPl

It

G

4

cm

cm3

cm3

cm4

cm3

m*/m

 

m

0,677

0,590

0,834

1,26

1,18

0,067

928

0,668

0,639

0,915

1,36

1,28

0,067

834

0,650

0,722

1,06

1,54

1,44

0,067

 

0,874

1 ,Ol

1,40

2,71

2,02

0,085

0,864

1,iO

1,54

2,96

2,20

0,085

 

642

0,846

1,27

1,81

3,41

2,53

0,085

 

1,iO

1,84

2,52

6,19

3,67

0,106

1,08

2,14

2,99

7,21

4,28

0,106

1,06

2,49

3,55

8,38

4,97

0,106

1,41

3,05

4,12

12,9

6,iO

0,133

1,39

3,59

4,93

15,2

7,19

0,133

 

323

1,36

4,24

5,92

18,O

8,48

0,133

264

1,62

4,05

5,44

19,6

8,lO

0,152

 

1,60

4,80

6,52

23,2

9,59

0,152

 

281

1,57

5,70

7,87

27,5

11,4

0,152

 

1,54

6,69

9,42

32,3

13,4

0,152

 

187

2,04

6,52

8,66

39,3

13,0

0,189

270

2,02

7,78

10,4

46,9

15,6

0,189

222

2,00

9,34

12,7

56,3

18,7

0,189

180

1,96

11,l

15,3

67,0

22,2

0,189

147

2,60

10,7

14,i

81,2

21,3

0,239

212

2,58

12,8

17,0

97,6

25,6

0,239

174

2,55

15,5

20,8

118

31 ,o

0,239

141

2,52

18,6

25,3

142

37,3

0,239

114

3,03

17,8

23,5

158

35,6

0,279

148

3,00

21,7

28,9

193

43,3

0,279

119

2,97

26,2

35,2

233

52,4

0,279

96,7

2,94

30,4

41,3

270

60,7

0,279

81,5

2,93

31,5

43,i

280

63,i

0,279

77,9

3,48

23,6

31,o

240

47,2

0,319

129

3,45

28,8

38,l

293

57,6

0,319

104

(fortgesetzt)

23,6 31,o 240 47,2 0,319 129 3,45 28,8 38,l 293 57,6 0,319 104 (fortgesetzt)

Seite

10

EN

10210-2:

Außen-

durch-

messer

D

mm

101,6

101,6

101,6

101,6

101,6

114,3

114,3

114,3

114,3

114,3

114,3

114,3

139,7

139,7

139,7

139,7

139,7

139,7

139,7

139,7

168,3

168,3

168,3

168,3

168,3

168,3

168,3

168,3

177,8

177,8

177,8

1997

Wand-

dicke

T

mm

520

6,O

6,3

40

IO,0

32

420

5,O

60

63

820

10,o

4,O

5,O

6,O

63

40

IO,0

12,0

12,5

4,O

5,O

60

63

820

IO,0

12,o

12,5

520

6,O

6,3

Längen-

bezogene

Masse

M

Wm

11,9

14,i

14,8

18,5

22,6

8,77

IO,9

13,5

16,0

16,8

21,o

25,7

13,4

16,6

19,8

20,7

26,0

32,0

37,8

39,2

16,2

20,l

24,0

25,2

31,6

39,0

46,3

48,0

21,3

25,4

26,6

Quer-

Schnitts-

fläche

A

cm*

23S

288

20,4

212

252

40,7

491

50,O

30,6

49,7

58,9

61,2

33,9

Flächen-

moment

2.

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

Grades

I

cm4

215

260

305

257

300

313

393

481

564

862

990

1020

1009

1564

1 810

1868

1250

Tabelle

5 (fortgesetzt)

Träghr”-

radius

.^

Elasti-

sches

Wider-

stands-

moment

i

cm

Kl

cm3

1

1

1

1

1

1

1

1

1

3,38

3,32

3,26

3,87

3,83

3,82

4,80

4,77

4,73

34,9

40,7

42,3

51,l

60,l

30,2

36,9

450

525

54,7

66,4

78,7

56,2

68,8

80,8

84,3

103

1

1

1

1

1

1

4,60

4,53

4,52

5,74

5,61

5,54

5,53

123

142

146

82,8

102

120

125

154

186

215

222

114

1

6,07

135

141

(fortgesetzt)

Plasti-

sches

Wider-

stands-

moment

WPl

cm3

46,7

54,9

57,3

70,3

84,2

39,5

48,7

59,8

70,4

73,6

90,6

109

73,7

90,8

107

112

139

169

196

203

108

133

158

165

206

251

294

304

149

177

185

Torsions-

Kon-

stante

Mantel-

Nenn-

trägheits-

konstante

des

Torsions-

moduls

fläche

je

m

Länge

länge

je

t

 

4

ct

4

cm4

cm3

m*/m

m

355

69,9

0,319

84,0

413

81,4

0,319

430

84,7

0,319

67,5

519

102

0,319

54,2

611

120

0,319

345

60,4

0,359

422

73,9

0,359

514

89,9

0,359

74,2

600

105

0,359

62,4

625

109

0,359

59,6

759

133

0,359

899

157

0,359

38,9

786

112

0,439

961

138

0,439

60,2

1 129

162

0,439

1 177

169

0,439

48,2

1441

206

0,439

38,5

1

724

247

0,439

31,3

1

980

283

0,439

26,5

2 040

292

0,439

25,5

1 394

166

0,529

61,7

1712

203

0,529

49,7

2017

240

0,529

41,6

2107

250

0,529

39,7

2

595

308

0,529

31,6

3128

372

0,529

25,6

3

620

430

0,529

21,6

3

737

444

0,529

20,8

2028

228

0,559

46,9

2

392

269

0,559

39,3

2

499

281

0,559

37,5

0,529 20,8 2028 228 0,559 46,9 2 392 269 0,559 39,3 2 499 281 0,559 37,5

Seite

11

Außen-

Wand-

dicke

Längen-

Quer-

Flächen-

durch-

bezogene

schnitts-

moment

messer

Masse

fläche

!. Grade:

D

T

M

A

I

mm

mm

Wm

cm*

cm4

177,8

820

33,5

42,7

1 541

177,8

10,o

41,4

52,7

1862

177,8

12,0

49,l

62,5

2159

177,8

12,5

51 ,o

64,9

2 230

193,7

520

23,3

29,6

1320

193,7

6,O

27,8

35,4

1560

193,7

63

29,i

37,l

1630

193,7

40

36,6

46,7

2016

193,7

10,o

45,3

57,7

2 442

193,7

12,0

53,8

68,5

2 839

193,7

12,5

55,9

71,2

2 934

193,7

16,0

70,l

89,3

3 554

219,l

5,O

26,4

33,6

1928

219,l

60

31,5

40,2

2 282

219,i

63

33,i

42,l

2 386

219,i

820

41,6

53,l

2 960

219,l

10,o

51,6

65,7

3 598

219,l

12,0

61,3

78,i

4 200

219,i

12,5

63,7

81,l

4 345

219,i

16,0

80,i

102

5 297

219,i

20,o

98,2

125

6261

244,5

5,O

29,5

37,6

2 699

244,5

60

35,3

45,0

3199

244,5

63

37,0

47,l

3 346

244,5

820

46,7

59,4

4160

244,5

10,o

57,8

73,7

5 073

244,5

12,0

68,8

87,7

5 938

244,5

12,5

71,5

91,i

6147

244,5

16,0

90,2

115

7 533

244,5

20,o

111

141

8 957

244,5

25,0

135

172

10517

Tabelle

5 (fortgesetzt)

 

Elasti-

sches

Trägheits

radius

Wider-

stands-

moment

i

w,,

cm

cm3

6,Ol

173

5,94

209

5,88

243