Sie sind auf Seite 1von 3

Lektion L2

Grammatik

* Úben Síe mit dem Perkkt.

Che cosa ha fatto la famiglia Tietien domenica? Scrivi.


@
a) Frau Tietjen

Am Morgen: lange schlafen


duschen
Am Mittag: das Essen kochen
Am Nachmittag: Briefe schreiben
Radio hóren
Am Abend: das Abendessen machen
die l(nder ins Bett bringen

b) Herr Tietjen
Am Morgen: mit den Ifindern frùhstùcken
Auto waschen
Am Mittag: das Geschirr spùlen
Am Nachmittag: im Garten arbeiten
mit dem Nachbarn sprechen
Am Abend: im Fernsehen einen Film sehen
Um halb elf: ins Bett gehen

c) Sonja und Ulla


Am Morgen: im IC nderzimmer spielen
Bilder malen
Am Mittag: um halb eins essen
Am Nachmittag: Freunde treffen
zu Oma und Opa fahren
Am Abend: baden
im Bett lesen

':J.
Ein Arbeitstag
i3
a) was hat Frau winter heute gemacht?

E Die l(nder ab- tr In den Supermarkt tr Jens in den tr Abendessen


geholt und nach gegange tr, Ifindergarten und gekocht
Hause gebracht Jens mitgenommen Anna in die
Schule gebracht

tr Ifurl nrr Haltestelle tr Die Ifinder ins E Das Frúhstiick E Briefe beant-
gebracht und ins Biiro Bett gebracht gemacht wortet, telefoniert,
gefahren Bestellungen bear-
beitet

tr Das Mittagessen n ]ens und Anna E Die Freundin tr Das Zimmer von
gekocht geweckt und von Anna nach Anna aufgeràumt
angezogen Hause gebracht

b) Wann hat Frau Winter was gemacht?


Ordnen Sie zuerst nach der Uhrzeit. Erzahlen Sie dann.

.ffi
um 7.oo uhr hat sie ffi um !2.45 Uhr...
ffi
'ffi
um 7.20 uhr ... ffi
'ffi um r4.io uhr
ffi y-r
Um 7.45 Uhr IJm 10.15 uhr ...
W um 8.05 uhr ffi um 1o.io uhr
ffi Von 8.30 bis 12.00 Uhr ffi um 18.00 uhr...
ffi um 12.20 uhr... W um 19.50 IJhr

')
?11,.
j'"0"0.:"'*,"i'"t:T,"J"i"ff-"*11*ì1"**.'i,T::*,;::o'"-.ffi
Dl'arrer
kommen trinken sehen
sptilen
bauen sei geben
'i ' leben
t" lesen
-"' ^ feiem stehen
lernen r.ir"." fragen gehen spielen
duschen
schreiben machen heiraten rnessen rauchen slasctrerr wohnen ,r.u.l'"tb"t

a) ge-t (ge-et) b) ge-en


I
hat aetroffu,
hat I
I
aehiirt
aaa

ist aerchtnu,únpr'r/

4. Perfekt con "sein" o "haben"?


Lieber Michael,
vielenDankfiirdeinenBrief.Ich-ihnerstjetztgelesen,dennwir-geradeaus
dem Urlaub zurúckgekommen.
DiesesJahr-wirinSpaniengewesen'DieFahrtwarnichteinfach:Wir-nach
Barcelona geflogen, aber in Spanien war gerade Streik; die Busse undZijge nicht
gefahren, und wir eine Nacht auf dem Flughafen geschlafen. Dann aber
alles gut funktioniert. Das Hotel war direkt am Meer, und das Wetter war fantastisch. Wir
immersehrlangegeschlafen,-vielgelesen,-amStrandspazierengegangen
und geschwornmen. Im Hotel wir nur geftihstùckt, abends wlr
a

immer essen gegangen: Es immer sehr gut geschmeckt!


Ihr-geschrieben,ihrauchdreiWochenimUrlaubge\Mesen.Waresschón?
Antwortet bald!
Liebe GrúBe
eure Richard und Sabine