Sie sind auf Seite 1von 2

Diphthong

Ein Diphthong ist nach PÉTURSSON & NEPPERT (1991: 106) „ein vokalisches Element [...],
das aus zwei kontinuierlich(безперервно) ineinander übergehenden (зливаються) Klangfarben
(тембрів) besteht und einen Silbenkern (склад) bildet.“ Bei dieser Definition ist deutlich (чітко)
zu sehen, dass sie nicht der vereinfachenden (просте) Beschreibung (пояснення)
„Zusammensetzung(склад) aus zwei Vokalelementen“ folgt, sondern gemäß(наголошують) der
artikulatorischen und akustischen Realität eher den gleitenden (плавний) Übergang (перехід)
von Element zu Element betont.
Die komplexe Bildung (будова) der Diphthonge ist überwiegend (в основному) durch den nicht
gleichmäßigen (нерівномірну) Übergang von Element zu Element geprägt (характеризується).
Deswegen muss betont (необхідно підкреслити) werden, dass in der folgenden Darstellung
(ілюстрація) die Diphthongelemente nur unter Berücksichtigung dieser Einschränkungen
(беручи до уваги ці обмеження) in einer möglichen Form der Transkription (можливі форми
транскрипції) stehen, was der Übersichtlichkeit und damit dem besseren Verständnis dienen
soll. Dieselben Diphthonge werden in der Fachliteratur auch durch andere (ті самі дифтонги в
іншій спеціальній літрі такі ці дифтонги позначують по-різному)
Transkriptionszeichenkombinationen ausgedrückt wie z.B. [ao], [ae], [ø].
Nach der Bewegung (переміщення) der Zunge (язика) im Mundraum (у роті) werden im
Allgemeinen zwei Arten von Diphthongen unterschieden: 1. schließende (auch: steigende –
піднімаючіся ) 2.öffnende (auch: fallende падаючі). In der deutschen Standardvarietät sind nur
schließende Diphthonge vorhanden (є). In deutschen Dialekten hingegen sind auch öffnende
Diphthonge zu finden wie beispielsweise in der bairischen Variante des Wortes gut [ǧʊat].
[aʊ] wie Haus
Der schließende Diphthong [aʊ] wird durch das Graphem <au>, wie beispielsweise in auf,
bezeichnet, der im An-, In- und Auslaut (вихідне положення) meistens in betonter Position (в
напруженому положенні) vorkommt (виникає). Nach einer Phonationspause ist der neu
eingesetzte Glottisschlag (глотальний) für die Bildung (формування) charakteristisch. Das
Gaumensegel (м’яке піднебіння) schließt den Weg (шлях) zum Nasenraum während der
gesamten Bildung ab, die orale Bildung ist dominant. Auf Grund der vertikalen Bewegung der
Zunge (через вертикальний рух язика) ist eine Schließung (замикання) in der Bildung
vorhanden, die jedoch nicht gleichmäßig abläuft (не проходить гладко). Das [aʊ] setzt sich aus
diversen (різних елементів) Elementen des [a] und des [ʊ], bzw. aus den verbindenden
(поєднуючих) Gleitbewegungen (зсувні рухи) der Artikulation zusammen. Die erste
Diphthongskomponente ist ungerundet (не округлена), die zweite wird gerundet realisiert.
[aɪ]
Der schließende Diphthong [aɪ] wird durch die Grapheme <ei>, <ai>, <ey>, <ay>, wie
beispielsweise in eins, Mai, Meyer und Bayer, bezeichnet, der im An-, In- und Auslaut, in der
Regel in betonter Position (в наголошеній позиції) vorkommt. Diese Beschränkung
(обмеження) bezieht sich aber nicht auf die Realisierungen im Inlaut (серединний звук). Nach
einer Phonationspause wird es gewöhnlich mit hartem Glottisschlag (гортань) eingesetzt. Das
Gaumensegel (м’яке піднебіння) sperrt während der gesamten Bildung den Weg zum
Nasenraum ab, die orale Bildung dominiert. In der Artikulation ist eine Schließung zu
beobachten (спостерігається), die Zungenlage verändert sich aber nicht gleichmäßig
(положення язика змінюється нерівномірно). Der Diphthong setzt sich aus diversen
Elementen des [a] und des [ɪ] bzw. aus Elementen des gleitenden Übergangs (плавний перехід)
zusammen. Alle Bildungselemente sind illabial (негубний).
[ɔɪ]
Der schließende Diphthong [ɔɪ] wird durch die Grapheme <eu>, <äu>, <oi>, <oy>, wie
beispielsweise in Äußerung (оісерунг) und Eule (оіле), bezeichnet, der im An-, In und Auslaut
vorkommt. Nach einer Phonationspause wird es gewöhnlich mit hartem Glotisschlag neu
eingesetzt. Das Gaumensegel schließt den Weg in den Nasenraum während der gesamten
Bildung ab, die orale Bildung ist dominant. In der Artikulation ist die schließende Bewegung der
Zunge (закритий рух язика) am auffälligsten (помітний), die aber nicht gleichmäßig abläuft.
Der Diphthong setzt sich aus diversen Elementen des [ɔ] und des [ɪ], bzw. aus Elementen des
fließenden Übergangs (плавний перехід) zusammen. Die erste Diphthongkomponente wird
gerundet, die zweite ungerundet realisiert.