Sie sind auf Seite 1von 5

Deutsche Substantive mit Artikel DIE:

Deutsch Englisch
-schaft
die Mannschaft The team
die Landschaft The landscape

-ie
die Demokratie The democracy
die Phantasie The imagination

-ur
die Kultur The culture
die Natur The nature

Deutsche Substantive mit Artikel DAS:

Deutsch Englisch
-chen
das Mädchen The girl
das Märchen The fairy tale

-lein
das Fräulein The miss
das Männlein The little man

-ma
das Klima The climate
das Thema The theme/topic

-o
das Kino The cinema
das Büro The office

-um
das Album The album
das Zentrum The centre

Zusammengesetzte Nomen

der Wein + die Flasche → die Weinflasche (wine bottle)


das Telefon + die Nummer → die Telefonnummer (telephone number)
der Computer + das Spiel → das Computerspiel (computer game)
Was ist der Akkusativ?

Deutsch verwendet normalerweise den Akkusativ, wenn das Substantiv das direkte Objekt ist,
der Empfänger der Handlung im Satz:

Der Mann kauft den Computer. (The man buys the computer)

Endungen im Akkusativ1

Modifikator Männlich Feminin Neutral Plural


bestimmte Artikel den Mann die Frau das Kind die Gäste
unbestimmte Artikel einen Mann eine Frau ein Kind Gäste
negative Artikel keinen Mann keine Frau kein Kind keine Gäste
besitzergreifende Artikel meinen Mann meine Frau mein Kind meine Gäste

Hier sind einige Beispiele für Substantive im verwendeten Akkusativ:

Nominativ Akkusativ Englisch


der Stuhl Ich kaufe den Stuhl I buy the chair
die CD Er hört die CD He listens to the CD
das Auto Fährst du das Auto? Are you driving the car?
ein Regenschirm Ich habe einen Regenschirm I have an umbrella
eine Cola Ich nehme einen Cola I’ll take a coke
ein Bier Sie trinkt ein Bier She is drinking a beer
der Hunger Ich habe keinen Hunger I’m not hungry
ihr Bruder Sie vermisst ihren Bruder She misses her brother

Die folgenden Präpositionen nehmen immer den Akkusativ:

Präposition Englisch
Bis Until
Durch Through
Für For
Gegen Against, round
Ohne Without
Um Around, at

Wir fahren gerade durch einen Tunnel (We are just driving through a tunnel)
Arbeitest du für die Firma? (Do you work for the company?)
Er ist gegen das Angebot. (He is against the offer)
Sie kommt ohne ihren Freund. (She is coming without her boyfriend)
Mehr als ein Akkusativ in einem Satz:

Wir kaufen einen Tisch und einen Schrank für deinen Vater.
(We are buying a table and a wardrobe for your father)

Ich sehe den Jungen ohne seinen Mantel. (I see the boy without his coat)

Übung 1:

Sie sind umgezogen und brauchen noch viele Dinge. Bilde Sätze Beginnen Sie mit Ich brauche
und verwenden Sie die richtigen Endungen im Akkusativ:

Beispiel: die Tasche → Ich brauche eine Tasche.


der Computer → Ich brauche einen Computer.
das Kochbuch → Ich brauche ein Kochbuch.

1. die Lampe →
2. die Waschmaschine →
3. der CD-Spieler →
4. der Videorekorder →
5. das Handy →
6. das Sofa →
7. der Kühlschrank →
8. der Küchentisch →
9. das Bücherregal →
10. die Blumenvase →
11. der Teppich →
12. die Mikrowelle →

Klein, aber oho: Die deutschen Artikel


Das Deutsche gehört wie z. B. Englisch oder Niederländisch zu den westgermanischen Sprachen.
Diese Sprachen haben sowohl einen definiten als auch einen indefiniten Artikel, der vor ein
Nomen gestellt wird. Auch der Gebrauch des Artikels ist in diesen Sprachen ähnlich. Das
Urgermanische vor einigen Tausend Jahren hatte noch keine Artikel. Ob man das wohl einfacher
gelernt hätte? Es gibt natürlich noch andere Sprachen mit Artikel, etwa die romanischen
Sprachen (Französisch, Spanisch etc.).
Das Schwierige am heutigen Deutsch ist, dass es drei Genera beim Artikel gibt, nämlich
maskulin, feminin und neutral. Auch muss der Artikel hier nach Genus, Numerus und Kasus
flektiert werden. Wenn man mal nachrechnet, ergeben sich daraus theoretisch 24 verschiedene
Flexionsformen je Artikel. Ein Wahnsinn! Zum Glück treten aber tatsächlich nur sechs Formen
des definiten und sieben des indefiniten Artikels auf, da meist mehrere grammatische Funktionen
von den Formen übernommen werden. Für Deutschlerner ist der Artikel aber dennoch eine
lästige Plage, scheint die Wahl desselben doch willkürlich und nicht nachvollziehbar. Es gibt
zwar ein paar Regeln, aber auch viele, viele Ausnahmen. Beim Vokabellernen sollte man deshalb
ein neues Nomen unbedingt mit Artikel lernen!

Small but powerful: the German articles

The German belongs like z. B. English or Dutch to the West Germanic languages. These
languages have a definite as well as an indefinite article that is selected before a noun. The use
of the article is in these languages too. Original Germanic a few thousand years ago had no
articles. Is that well known? There are of course other languages with articles, such as the
Romance languages (French, Spanish, etc.).
The difficult thing about first German is that there are three genera in the article, related
masculine, feminine and neutral. The article must also be inflected here according to genre,
number and case. If you do the math, there are theoretically 24 different inflections1 per
article. Madness! Fortunately, there are only six forms of the definite and seven of the
indefinite article2, since the forms usually have several grammatical functions. For German
learners, the article is, however, an annoying nuisance, the choice of which seems arbitrary
and incomprehensible. There are a few rules, but heard many, many too. When learning
vocabulary, you should find a new noun with learn article!

Haben Sie das gehört? Stimmt diese Aussage?

1. Das Deutsche gehört zur westgermanischen Sprachfamilie.


A. Ja, das habe ich gehört.
B. Nein, das habe ich nicht gehört.

2. Auch Englisch oder Niederländisch haben definite und indefinite Artikel.


A. Ja, das habe ich gehört.
B. Nein, das habe ich nicht gehört.

3. Schon im Urgermanischen gab es diese Artikel.


A. Ja, das habe ich gehört.
B. Nein, das habe ich nicht gehört.

4. Die deutsche Sprache hat vier Genera.


A. Ja, das habe ich gehört.
B. Nein, das habe ich nicht gehört.

5. Im Deutschen treten sechs Formen des definiten und sieben des indefiniten Artikels auf.
A. Ja, das habe ich gehört.
B. Nein, das habe ich nicht gehört.

6. Die Formen der Artikel des Deutschen können mehrere grammatische Funktionen
übernehmen.
A. Ja, das habe ich gehört.
B. Nein, das habe ich nicht gehört.

7. Man kann die Artikel zu Nomen sehr gut lernen, wenn man alle Artikel-Regeln befolgt.
A. Ja, das habe ich gehört.
B. Nein, das habe ich nicht gehört.