Sie sind auf Seite 1von 16
Ab Montag, den 27. Februar 2012 finden Sie uns in den neuen Räumlichkeiten in der
Ab Montag, den
27. Februar 2012
finden Sie uns in den
neuen Räumlichkeiten
in der Müschener
Straße 2 in Limburg-
Offheim. Achten Sie
auf den großen
Sonderteil am 2. März
in dieser Zeitung.
Wir freuen uns auf Sie.
Autohaus Staffel
(0 64 31) 5 90 97-0
redaktion@medienerleben-verlag.de
www.limburgweilburgerleben.de
24.02.2012 • KW 8 • Jahrgang 3
WIR ZIEHEN UM

Beselich Brechen Dornburg Elbtal Elz Hadamar Hünfelden Limburg Löhnberg Mengerskirchen Merenberg Runkel Villmar Waldbrunn Weilburg Weilmünster Weinbach

Die Volksbank Limburg bilanziert ein gutes Jahr 2011 Feinsten HipHop in der neuen Rockarena erleben
Die Volksbank
Limburg bilanziert
ein gutes Jahr 2011
Feinsten HipHop
in der neuen
Rockarena erleben
1. Imobilienmesse
lockt am Sonntag
nach Villmar
Wechselübersicht:
Das änderte sich
in der Winterpause
Familie &
Neue Notfallmappe
für Limburg ist im
Rathaus erhältlich
Ausgaben für die Kinderbetreuung in Limburg steigen
Ausgaben für die
Kinderbetreuung
in Limburg steigen
Jede Menge Top-Gebrauchte auf einen Blick
Jede Menge
Top-Gebrauchte
auf einen Blick

Musical bringt Menschen mit und ohne Behinderung auf die Bühne

Limburg lichtet die Anker zu einer „Magischen Reise“

Limburg lichtet die Anker zu einer „Magischen Reise“ Die Proben laufen auf Hochtouren: Päsentiert wird das

Die Proben laufen auf Hochtouren: Päsentiert wird das Musical „Magic Journey“ am 16. März in der Limburger Stadthalle.

Foto: R.Weiss

LIMBURG. Das Musical „Magic Journey“ kommt nach Lim- burg. Das Besondere daran:

Über 20 betreute Menschen der Lebenshilfe Limburg wir- ken an dem Stück, das am Freitag, 16. März, um 10 Uhr als Schulvorstellung und um 20 Uhr als Abendvorstellung in der Josef-Kohlmaier-Halle präsentiert wird, aktiv mit.

A cht Monate intensiver Probelauf gehen langsam zu Ende und münden

am 16. März in einer unter- haltsamen Aufführung in der Stadthalle Limburg. „Es ist ein lustiges und bunt gemischtes Musical“, erklärt Ralf Josat vom Tanz-Centrum Josat-Dörr, das die Choreografie und Koordina- tion übernommen hat. Die Aktion ist eine in der Re- gion bislang einmalige. Bereits vor einigen Jahren hatte die

Patsy & Michael Hull Founda- tion mit Sitz in Osnabrück die Idee, Musicals professionell zu initiieren, bei denen Darsteller mit und ohne Behinderung auf der Bühne aktiv sind. In der Ver- gangenheit begeisterten zahl- reiche Aufführungen im Raum Osnabrück bereits die Zuschauer - jetzt geht man über die ost- westfälischen Grenzen hinaus. Ralf Josat war einer der ersten Interessenten, die sich mit ihrer Erfahrung einbringen wollten. Inzwischen haben er, der für die Koordination zuständig ist, und Ayleen Hafeneger (Choreogra- fie) in der Trainingsarbeit viel Positives erlebt. „Es ist eine besondere Erfah- rung, die Tanzwelt und die Le- benshilfe zusammenzubringen“, berichtet Josat. Am Ende stelle sich sogar die Frage, wer in die- sem Miteinander an wen ange- passt werden muss. In Limburg

trainieren 20 Menschen mit Handicap gemeinsam mit 20 Showtänzern des Tanz-Centrums Josat-Dörr. „Es ist fruchtbar für beide Seiten, wenn verschiede- ne Menschengruppen zusammen gebracht werden“, sind sich Ralf Josat, Hans-Peter Gniss, Susan- ne Baumann-Schardt (beide von der Lebenshilfe) und Harry Kro- gull (Patsy & Michael Hull Foun- dation) einig. Krogull weiß aus eigener Erfahrung zu berichten:

„Bei den Vorstellungen wird man keinen Unterschied zwi- schen Behinderten und Nicht- Behinderten feststellen.“ Nicht nur bei der Limburger Lebenshilfe wird eifrig für die bevorstehenden Vorstellungen geprobt. Weitere Gruppen aus Lübbecke, Münster und Ber- senbrück sowie professionelle Schauspieler und der internati- onal erfolgreiche Tänzer Michael Hull werden auf der Bühne ste-

hen. „Die Gruppen bereiten sich getrennt vor und werden im Mu- sical zusammengebracht, wobei jede Gruppe ihren einstudierten Teil dazu beisteuert“, erklärt Krogull.

Karten für die Abendvor- stellung am 16. März gibt es bei folgenden Vorverkaufsstel- len: Limburger Ticketzentrale, Bahnhofsplatz 2, Tel. 06431 /980619, Online-Portal der Stadthalle unter www.stadthal- le-limburg.de, Tanz-Centrum Jo- sat-Dörr, Eschhöfer Weg 9, Tel. 06431/8427. Die Kartenpreise liegen zwischen 16 und 28 Euro. Für die Schulveranstaltung des Musicals (16. März, 10 Uhr) werden Kartenbestellungen über die Lebenshilfe Limburg, Tel. 06431/9931919, entgegen- genommen. Der Eintritt für die Schulveranstaltung beträgt 8 Euro pro Person. -rwe-

Villmar wählt

VILLMAR. 5648 Bürgerin- nen und Bürger sind am Sonntag, 4. März, 8 bis 18 Uhr, aufgerufen, einen neu- en Bürgermeister für den Marktflecken zu wählen. Mit Ulrich Aumüller (SPD), Ludger Behr (CDU), Arnold Richard Lenz (unabhängig) und Axel Paul (AAV) stellen sich gleich vier Kandidaten zur Wahl des Nachfolgers von Hermann Heep. Wir haben allen vier Kanidaten jeweils drei Fragen gestellt. Die Antworten finden Sie auf Seite 4 dieser Zeitung. So können sich die Wähler ein Bild der Kandidaten im direkten Vergleich machen. Der Marktflecken Villmar ist in folgende sieben Wahl- lokale eingeteilt: 1) Vill- mar, König-Konrad-Halle, König-Konrad-Straße 36. 2) Villmar, Johann-Chris- tian-Senckenberg-Schule, Ferdinand-Dirichs-Straße. 3) Aumenau, Grundschu- le, Seelbacher Str. 20. 4) Seelbach, Seelbachtalhalle, Bahnhofstr. 16. 5) Falken- bach, Dorfgemeinschafts- haus, Backhausstr. 2. 6) Langhecke, ehemalige Schu- le, Leistenbachstraße 31 und 7) Weyer, Volkshalle, Untergasse 18. Bei der Direktwahl ist ge- wählt, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält. Wird die erforderli- che Mehrheit nicht erreicht, findet am 18. März eine Stichwahl unter den beiden Bewerbern mit den meisten Stimmen statt. -rlu-

Wir kaufen: Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-19 Sa. 9-16 Uhr oder nach Terminvereinbarung auch mit Abholung
Wir kaufen:
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-19 Sa. 9-16 Uhr
oder nach Terminvereinbarung
auch mit Abholung

Michel: Schulsozialarbeit wird ausgebaut

Mehr Kräfte an mehr Schulen

LIMBURG-WEILBURG. Die Schulsozialarbeit im Landkreis Limburg-Weilburg wird weiter ausgebaut. Die Zahl der tätigen Fachkräfte soll von zwölf auf 20 erhöht werden. Die Verbesse- rung wird möglich, da der Bund über das Bildungs- und Teilha- bepaket Geld bereitstellt, teilte Landrat Michel mit. Durch diese Förderung können die bereits bestehenden Standorte ausge- baut und die Schulsozialarbeit auf weitere Standorte ausge- dehnt werden. Möglicherweise werde der Bund das zunächst bis 2013 befristete Projekt da- rüber hinaus fortsetzen, mein- te Michel. Wenn nicht, werde der Landkreis aus Mitteln des Sale-and-Lease-back-Vertrages weitere 600.000 Euro bereit-

stellen. Damit sei die Schulso- zialarbeit bis 2017 gesichert. Bisher wird Schulsozialarbeit an den Schulstandorten Lim- burg, Weilburg, Hadamar, Brechen, Elz, Bad Camberg, Hünfelden, Runkel, Selters, Weilmünster und Löhnberg angeboten. Aufgrund der bes- seren finanziellen Förderung wird in Weilburg, Limburg, Ha- damar, Hünfelden, Weilmünster und Bad Camberg eine Aus- weitung der Schulsozialarbeit angestrebt. Gemeinden, die nun erstmals hauptamtlich so- zialpädagogische Fachkräfte in der Schulsozialarbeit einsetzen möchten, werde eine analoge Förderung angeboten. Mehr dazu lesen Sie auf Lim- burgWeilburgerleben.de. -rlu-

TAGE DER OFFENEN TÜR

SONNTAG, 4.3. 9 - 18 Uhr

MONTAG,

5.3. 6 - 22 Uhr

UND DAS ERWARTET SIE: • Sektempfang • Checken Sie Ihre Fitness & Gesundheit • Messen
UND DAS
ERWARTET SIE:
• Sektempfang
• Checken Sie Ihre
Fitness & Gesundheit
• Messen Sie
Ihre Rückenkraft
• Was sagen
Ihre Körperfettwerte?
… und noch viel mehr …
JeTzT
MiTgLied
werden &
100 € sParen!
* Nur gültig bei Abschluss
einer Mitgliedschaft,
bis zum 05.03.12!
FITNESS-pur GmbH
Bruesseler Straße 5 • 65552 Limburg
Telefon 0 64 31-2 33 30
www.fitness-pur.com
Nachrichten
Nachrichten
Spaß beim Sparen Aktuelle Beilagen-Angebote »ALDI SÜD« Runkel, Brechen, Elbtal, Hadamar, Villmar, Limburg,
Spaß beim Sparen
Aktuelle Beilagen-Angebote
»ALDI SÜD«
Runkel, Brechen, Elbtal,
Hadamar, Villmar,
Limburg, Waldbrunn
KW฀09฀•฀Gültig฀ab฀27.02.2012฀–฀03.03.2012
Herkules Bau & Gartenmarkt
Limburg
Kapellenstr. 10
Tel. (0 64 31) 21 25 90
Öffnungszeiten
Montag bis Samstag
von 08 00 Uhr bis 20 00 Uhr
»HERKULES BAU & GARTENMARKT«
Beselich, Brechen, Dornburg,
Elbtal, Elz, Hadamar, Hünfelden,
Limburg, Merenberg, Runkel, Villmar
Teilbelegung: Mengerskirchen,
Weilburg, Weilmünster
Technische Daten:
HDTV & SDTV, 5.000 Programmspeicherplätze,
8-stelliges Display, EPG (elektronischer
Programmführer), Teletext, Software –
Update über Satellit vorprogrammiert
Anschlüsse:
USB 2.0, 2 x Common Interface, HF Eingang,
TV Start-Anschluss mit RGB,
VCR Start-Anschluss,
HDMI – Ausgang mit HDCP,
YPbPr (Komponenten-
Ausgang)/YUV,
RCA Stereo Audio-
Ausgang,Koaxialer
digitaler Tonausgang,
Art.Nr.: 21664618
auf alle Bau- und Gartenartikel
ab฀einem฀Einkauf฀von฀100.–฀€.
Senseo Latte Select
Ausgeschlossen sind preisgebundene Zeitschriften, Bücher, Zigaretten und
Tabakwaren, Lebensmittel, Tiernahrung sowie bereits reduzierte Ware.
„HD฀7850/60“
GÜLTIGKEIT:
2650 Watt, für bis zu 8 Tassen,
höhenverstellbarer Kaffeeaus-
lauf, 2 Tassen-Zubereitung im
Kaffee-Modus, automatische
Endabschaltung,
Art.Nr.: 20853310
27.02.฀2012฀–฀03.03.2012
Coupon-Rabatt-Werte können
nicht addiert oder in Kombination
mit anderen Aktionsvorteilen
eingesetzt werden.
PKW-Anhänger฀BASIC฀750
inkl. Hochplane und Hochspriegel 800
NIEDRIGER VERBRAUCH
mm hoch (unmontiert), ungebremst,
Beplankung aus verzinktem Stahl-
A
Energie-
effizienz-
blech, zul. Gesamtgewicht: 750 kg,
klasse
++
max. Nutzlast: 615 kg, Gesamtlänge:
292 cm, Gesamtbreite: 149 cm
(ohne Stützrad),
Art.Nr.: 24099486
Schleuder-
A wirkung
Waschmaschine
WMB 61632PTE
Wasserschutz-
1.600 U/min., 6 kg Fas-
sungsvermögen, Rest-
zeitanzeige, Energiever-
brauch ca. 170 kWh/Jahr,
(B x H x T): ca.
60 x 84 x 50 cm,
system
Art.Nr.: 28484073
Für Druckfehler keine Haftung. Nur solange Vorrat reicht. Teilweise Modellbeispiele – Änderungen vorbehalten. *Mindestra-
te bei Erstkauf; Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag. Effektiver Jahreszins von 9,90 % entspricht einem
Wir machen uns stark für Sie.
gebundenen Sollzins von 9,48 % p.a
Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG,
109
Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.
IHR ELEKTRO-FACHMARKT. TESTEN SIE UNS.
S.
*
FFinanzierungiinnannzieierurunngg
Ab 240 € Einkaufswert:
12 kleine Raten
ab 20€ monatlich
bis 3.3.2012
AMD Dual-Core A4-3305M APU
SERVICE
4
GB Arbeitsspeicher
500
GB Festplatte
WOCHEN
Profitieren Sie von:
»MEDIMAX LIMBURG«
Beselich,Brechen, Dornburg, Elz,
179
99
499.-
0 % Finanzierung
ab 240 € Einkaufswert
0%
Energieberatung bei
0.-
305E7A-A01
Elektro-Großgeräten
• AMD Dual-Core A4-3305M APU mit AMD Radeon™ HD 6480G Grafik
• 0 %
Super Bright Display (1600x900) • DVD-Brenner • WLAN • HDMI
1)
Barpreis oder 12 x 41,58 mtl. *
Gutschein
integr. Nummernblock • Windows ® 7** • Art.-Nr.: 718178
Hadamar, Limburg, Weilburg,
bei Kauf eines energie-
sparenden Elektro-Groß- 2)
50.-
729
€*
monatliche Mindestrate
ENDE
oder TV-Gerätes 3)
19.–
ANALOG-TV:
HDTV
1) Gutschein nicht mit dem Kaufpreis verrechenbar.
2) Für Geräte ab 499,- mit Energieeffizienzklasse A++ oder besser. Ausgenommen Werbeware.
3) Für Geräte ab 499,- mit Energieeffizienzklasse A oder besser. Ausgenommen Werbeware.
329
99
Wir helfen beim
Umstieg!
Runkel, Hintermeilingen,
monatliche Mindestrate
44.-
13.–
€*
HDTV SAT-Receiver Predator
• Single-Tuner • EPG • MP3-Wiedergabe • JPEG • Videotext • HDMI-Anschluss • Scart-Anschlüsse: 2
• Front-USB-Anschluss • Art.-Nr.: 716373
* Barzahlung entspricht dem Nettodarlehensbetrag sowie dem Gesamtbetrag. Effektiver Jahreszins und gebundener Sollzins entsprechen 0,00% p.a
Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich 2/3
Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar.
Alle Preise Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.
** Alle im Lieferumfang des jeweiligen Produktes enthaltenen Programme
sind OEM-Versionen. Die OEM-Software ist nur nutzbar in Verbindung mit dem gekauften System.
Teilbelegung: Villmar
Bei MEDIMAX helfen wir unseren Kunden gerne weiter. Und zwar bis jeder
das passende Produkt gefunden hat. Einer der Gründe, warum die Verbraucher
MEDIMAX in einer Kundenbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität
zum „Beliebtesten Elektromarkt“ gekürt haben*. Testen auch Sie uns jetzt!
* Kundenbefragung Elektromärkte 2011. Weitere Informationen unter www.disq.de
JETZT
x IN DEUTSCHLAND. WWW.MEDIMAX.DE
TV • AUDIO • ELEKTRO • ENTERTAINMENT • FOTO • PC • HANDY
»KAUFLAND LIMBURG«
Beselich, Brechen, Elbtal, Elz,
Hadamar, Hünfelden, Limburg, Runkel
Teilbelegung: Dornburg,
Mengerskirchen, Villmar, Waldbrunn
49,9 cm/17,3“
ab Montag 27. Februar
www.norma-online.de
2
Into the
»NORMA«
Badmöbel
sind durch ihre Melamin-
Beschichtung hoch-
wirksam gegen Feuch-
tigkeit geschützt.
BLUE
Geprüft nach DIN 14749:2005-11
Belastbarkeit
Geprüft
Standsicherheit
Tested
Funktionalität
3510.1763.11.03
LED-Wasserhahn
auf S.2
Gilt für
1
3
4
5
4
5
Beselich, Hadamar, Hintermeilingen
Teilbelegung: Weinbach, Waldems,
1
3
(Alle Artikel
6
ohne Deko)
1 Bad-
2 Spiegel-
3 Wasch-
4 Bad-
5 Bad-
Weilmünster,Weilburg, Merenberg,
Löhnberg, Mengerskirchen,
schrank „Lena“
schrank „Lena“
beckenunterschrank
schrank „Lena“
Hochschrank„Lena“
mit 4 Schüben auf Metallschubführung
• Korpus Melamin-beschichtet, perlweiß
„Lena“
mit 3 Klappen
• Korpus Melamin-beschichtet, perlweiß
• Korpus Melamin-beschichtet, perlweiß
• 2 sichtbare Glasböden im offenen Fach
• Korpus Melamin-beschichtet, perlweiß
• Mit 2 Schubkästen und 3 Einlegeböden
3 Rahmenschübe mit satiniertem Sicher-
• Korpus Melamin-beschichtet, perlweiß • Rahmen-
• Spiegel aus Sicherheitsglas ca. 4 mm • Bügel-
3 Rahmenklappen mit satiniertem Sicher-
• Rahmentür mit satiniertem Sicherheitsglas
heitsglas • Bügelgriffe und Füße silber-
tür mit satiniertem Sicherheitsglas • Bügelgriffe
griff silberfarbig • Inkl. Beschläge zum Auf-
heitsglas • Bügelgriffe und Füße silber-
• Bügelgriffe und Füße silberfarbig
farbig • B/H/T
und Füße silber-
hängen, Dübel
farbig • B/H/T
• B/H/T ca. 35 x
ca. 35 x 90 x
farbig • B/H/T ca.
49,99 *
und Schrauben
49,99 *
34,99 *
ca. 75 x 90 x
59,99 *
190 x 33 cm
79,99 *
33 cm
57 x 66 x 33 cm
• B/H/T ca.
40 cm
3 Jahre
3 Jahre
3 Jahre Garantie
57 x 55 x 20 cm
3 Jahre
Garantie
Garantie
Garantie
Waschhandschuhe 6er-Set
Gästehandtücher
Mit hochwertiger
Waldbrunn, Villmar, Runkel,
ca. 16 x 21 cm
3er-Set ca. 30 x 50 cm
Design-WC-Sitz
Jacquard-Bordüre
• Aus MDF • Geräuschloses Absenken des WC-Sitzes durch Absenkautomatik
Gästehandtücher
• Passend für alle handelsüblichen WCs • Inklusive Absenk-Scharniere
3 Jahre Garantie
je WC-Sitz
3er-Set /Waschhand-
schuhe 6er-Set
• Hochwertige Qualität aus 100 % Baumwolle
• Walkfrottier vom Feinsten • Besonders saug-
und strapazierfähig • Flauschig und voluminös
6er
je Set
Harmonie
Set
Limburg, Dornburg
Trockner
geeignet
3er
Set
2,99 *
Maisgrün
Melone
Royal
Steel
Fuchsia
Aqua
10.0.81786
Hohenstein
Wasser
Grau
6 Mikrofaser-
Blau/Grau
Flusenfrei
Badteppich
Feines Mikrofasergarn • Samtweicher Flor
Saugfähig und schnelltrocknend
Eisbär
• Für Fußbodenheizung
Wasser
geeignet
Grau
100 % Polyester
ca. 60 x 100 cm
Mit Absenk-
je Badteppich
automatik
A
Trockner
A
Seestern
geeignet
11.HOT.90997
Hohenstein
19,99 *
R
9,99 *
R
Gut (1,7)
Gut (1,7)
# 00001
# 000478
O
Naima Schwarz
T
Katoo Aqua
Marine/Blau
Dunkelflieder
Raven Gelb
T
Motiv Eisbär
09. Woche 2012
U
O
Jeden Tag ein bisschen besser.
09/12 E, De
Alle Preise in Euro
Auch in anderer Ausstattung erhältlich
Bei Druckfehlern keine Haftung
Gültig ab 27.02.2012
U
MI_FF
M
M
F
S
F
S
»REWE FUNK«
G
G
Teilbelegung:
R
Deutschland:
Granini
Vistar
Tafeläpfel rot
»Braeburn«, Kl. I,
(1 kg = 1.05)
Trinkgenuss
A
versch. Sorten,
R
A
aus Fruchtsaft-
Schweine-Filet
konzentrat
850-g-Pckg.
AKTIONSPREIS
1 kg
AKTIONSPREIS
1-l-PET-Fl.
AKTIONSPREIS
Limburg, Runkel
H
H
Ihr Preisvorteil:
Richtig günstig
0.
89
28%!
einkaufen
7. 99
1. 11
bei REWE.
L
Aktuelle Angebote
L
im Innenteil.
E
E
Barilla
Teigwaren
versch. Ausformungen,
außer »La Collezione«
und »Integrali«,
(1 kg = 1.38)
N
N
500-g-Pckg.
I
C
I
Jacobs
Kaffee
Krönung
versch. Sorten,
gemahlen,
(1 kg = 7.98)
C
Ihr Preisvorteil:
Bitte beachten Sie unsere kunden-
Fragen? Anregungen? Wünsche? Rufen Sie uns an: Herr Brod &
www.rewe.de
freundlichen Öffnungszeiten am Markt!
Frau Mühlich, 0180/2004333*
(* Nur 6 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz;
20%!
Mobilfunkpreise maximal 42 Cent pro Minute.)
P
Ihr Preisvorteil:
3.
99
53%!
P
0.
69
C
C
C
C
»PROMARKT«
Dornburg, Elz, Hadamar, Limburg
U
U
E
E
*
*
H
H
A
»OBI MONTABAUR«
Teilbelegung:
A
Dornburg
*
*
K
K
R
R
»GUTE LAUNE SERVICE«
Teilbelegung: Hadamar
E
E
B
B
I
I
»GETRÄNKE KÖNIGSTEIN«
Runkel, Vilmar
Teilbelegung:
Brechen, Beselich
E
E
T
T
Sie finden diese Beilagen mit allen Angeboten in den
nächsten 8 Tagen unter www.limburgweilburgerleben.de
G
G
S1_KW09/12_V00
*
*
*
*
Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Verkauf nur solange der Vorrat reicht. Aktionspreise sind zeitlich begrenzt. Nur in teilnehmenden Märkten.
09/1 BG Limburg
Impressum/Herausgeber: Rheika-Delta Warenhandelsgesellschaft mbH, 34212 Melsungen

LimburgWeilburgerleben.de

Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

erleben.de Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

Vorlesevormittag in der Bücherei

NIEDERBRECHEN. Die kath. Bücherei Niederbrechen lädt zum Vorlesevormittag am Sonntag, 26. Februar, um 10.30 Uhr

ein. Vorgelesen wird „Irgendwie anders“, eine Geschichte von Cathryn Cave über Toleranz und das Anderssein. Nach dem Vorlesen haben die Kinder Gelegenheit zum Malen. Das Buch selbst kann wie die vielen anderen Bücher ausgeliehen wer-

-jhe-

den.

Kinderkleiderbasar lockt nach Wilsenroth

WILSENROTH. Die „Elterninitiative Dreikäsehoch“ lädt alle In- teressierten herzlich zu ihrem Kinderbasar „Rund ums Jahr“ am Samstag, 3. März, von 14 bis 16 Uhr in die Unterkirche ein. Der Einlass für Schwangere mit Mutterpass und einer Be-

gleitperson ist bereits um 13.30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen bestens gesorgt. Von dem Basarerlös

engagiert die Elterninitiative für die Kinder an Kirmessamstag einen Bauchredner. Infos gibt es unter Tel: 06436/285178

oder Tel.: 06436/916333.

Erste-Hilfe-Kurs für Gruppenleitende

-jhe-

WEILBURG. Dass ein Erste-Hilfe-Kurs nur zwei Jahre gültig ist, gerät immer wieder in Vergessenheit. Besonders in der

Kinder- und Jugendarbeit kann das Folgen haben. Was ist zu tun, wenn ein Kind sich verletzt? Reicht ein Pflaster oder wäre es besser, gleich den Arzt aufzusuchen? Worauf ist zu achten, was darf eigenverantwortlich getan werden? Die Evangelische Jugend im Dekanat Weilburg bietet deshalb einen Kurs an, der sich besonders an Gruppenleiterinnen und –leiter wen- det. Seine Inhalte gehen über die üblichen „Sofortmaßnah- men am Unfallort“ hinaus. Der Kurs ist Voraussetzung dafür, die Jugendleiterkarte zu beantragen. Der Kurs dauert zweimal acht Stunden findet statt am 17. und 18. März jeweils von 9 bis 16 Uhr im Helmut-Hild-Haus in Weilburg. Für Getränke und einen Mittagsimbiss wird gesorgt. Die Kosten betragen

30 Euro. Anmeldungen bis 9. März und weitere Informatio-

nen bei Dekanatsjugendreferent Christoph Franke unter Tel.:

06471/492331 oder e-mail christoph.franke.dek.weilburg@

ekhn-net.de.

Sprechstunde von Richard und Stanke

-jhe-

LIMBURG. Die nächste gemeinsame Sprechstunde von Bürger- meister Martin Richard und 1. Stadtrat Michael Stanke findet

für unsere Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 1. März, in der Zeit von 15 Uhr bis 17 Uhr in den jeweiligen Diensträu-

men im Rathaus statt.

-jhe-

Elterninitiative veranstaltet Basar

HINTERMEILINGEN. Die Elterninitiative „TABALUGA“ veran- staltet am Sonntag, 11. März, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr ihren diesjährigen Frühjahr-/ Sommerbasar in der Mehrzweck- halle in Hintermeilingen. Der Erlös wird an einen gemein- nützigen Zweck gespendet. Angeboten werden gut erhalte-

ne Baby-, Kinder- und Jugendbekleidung für den Frühjahr/

Sommer, Babyausstattung, Kinder-/ Autositze und Fahrzeuge, Kinderwagen, Spielwaren und Sportartikel, Schuhe, Bücher, CDs und vieles mehr. Der Einlass für Schwangere mit Mutter-

pass ist um 13.30 Uhr. Während des Basars gibt es Kaffee und Kuchen. Kuchenspenden werden gerne entgegengenommen. Annahme ist am Samstag, 10. März, in der Zeit von 14 bis

16 Uhr in der Mehrzweckhalle (Am Spielplatz). Weitere In-

formationen und Nr.-Vergabe erhalten Interessierte unter der

Tel.-Nr.: 06479/1868.

-jhe-

Flohmarkt lockt nach Frickhofen

FRICKHOFEN. Ein Flohmarkt unter dem Thema „Rund ums Kind“ findet am Sonntag, 11. März, von 14 bis 16 Uhr in Frickhofen statt. Der Eintritt für Schwangere ist bereits ab 13.30 Uhr. Außerdem bietet das Flohmarkt-Team Kaffee und Kuchen an. Tischreservierung und Informationen erhalten alle Interessierten bei Michaela Noll unter Tel.: 06436/28128 oder Tanja Weber unter Tel.: 06436/911946. -jhe-

Rohnstädter Heimatstube wieder geöffnet

ROHNSTADT. Die Rohnstädter Heimatstube auf dem ehemali- gen Rathaus (Langenbacher Straße) ist am kommenden Sonn- tag, 26. Februar, in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr erstmalig offiziell im Jahr 2012 geöffnet. Alle Besucher können sich in den Ausstellungsräumen anhand von Bildern, Karten und Gegenständen des dörflichen Lebens früherer Zeiten über die Bereiche Schule, Landwirtschaft, Hausarbeit und nicht zuletzt den Bergbau informieren. Die heimatkundliche Bibliothek mit dem Archiv zur Weiltalbahn ist ebenso zur Einsichtnahme ge- öffnet, wie der Gemeindebackraum in dem auch heute noch nach altem Rezept Brot gebacken wird. -jhe-

auch heute noch nach altem Rezept Brot gebacken wird. -jhe- Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben! 56410
auch heute noch nach altem Rezept Brot gebacken wird. -jhe- Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben! 56410
auch heute noch nach altem Rezept Brot gebacken wird. -jhe- Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben! 56410
Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben! 56410 Montabaur • In der Kesselwiese 2 (Nähe ICE-Bahnhof) •
Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben! 56410 Montabaur • In der Kesselwiese 2 (Nähe ICE-Bahnhof) •
Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben!
Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben!
Zahlreiche Eröffnungsangebote - Mehr Erleben! 56410 Montabaur • In der Kesselwiese 2 (Nähe ICE-Bahnhof) • Telefon

56410 Montabaur • In der Kesselwiese 2 (Nähe ICE-Bahnhof) • Telefon (0 26 02) 9 99 53 20

- Mehr Erleben! 56410 Montabaur • In der Kesselwiese 2 (Nähe ICE-Bahnhof) • Telefon (0 26

Zeit für Wagner

Sympathischer Gauner?

Vor einigen Monaten ver- brachten meine Frau und ich drei Tage in Paris. Just in dem Moment als wir der U-Bahn erstmals entstiegen und kurz darauf das Tages- licht gegenüber dem Tri- umphbogen wieder genos- sen, kam ein junger Mann auf uns zu, bückte sich vor uns und hob - vermeintlich - einen goldfarbenen Ring auf und meinte, wir hätten ihn verloren. Der wieselflink unternommene Versuch, ihn meiner Frau an den Finger zu streifen, mißlang.

A uch der - ebenfalls schnell provozierte - gemeinsame Lese-

versuch des innen im Ring angebrachten Schriftzuges führte - natürlich - zu keinem befriedigenden Ergebnis. Klar, er gehörte uns ja auch nicht. Die präzise Beobachtung der Aktionen besagten jungen Mannes führte nicht wirklich zu weiterer Erkenntnis zumal sich in unserer Nähe keine weiteren Personen befanden. Schließlich sagte er zu uns, wir mögen den Ring einfach behalten. Was dann wieder- um so schnell ging, daß wir den Ring zunächst gar nicht zurückgeben konnten. Als der junge Mann dann ein paar Meter von uns entfernt war, fragte er, ob wir ihm für den Ring denn etwas Geld geben würden, damit er sich etwas zum Essen kaufen könne? Da

würden, damit er sich etwas zum Essen kaufen könne? Da ich mein Geld nicht an meh-

ich mein Geld nicht an meh- reren Stellen in meiner Be- kleidung verteilt hatte, zog ich es vor, mein Portemon- naie nicht zu zücken, sondern ihm mit Nachdruck den Ring zurück zu geben. Was mir dann auch gelang.

Wir wünschten uns gegensei- tig noch einen schönen Tag und ich überlegte, jetzt, wo er nicht mehr in meiner Nähe war, ihm vielleicht doch etwas Geld zu geben. Einfach, weil er eine wirklich gute Schau bot. Ich kam nicht zum Zuge, denn er verschwand genauso schnell wie er kam. Er war wie vom Erdboden verschluckt. Gerne ergänze ich: uns fehl- te nichts, also aufgepaßt und Glück gehabt.

Aber Kompliment, er war ori- ginell.

Ihr Stefan Wagner

Neue Ausstellung Limburg Am Renngraben 9 Tel. 06431 / 2 20 05 große Auswahl Parkett
Neue
Ausstellung
Limburg
Am Renngraben 9
Tel. 06431 / 2 20 05
große Auswahl
Parkett - Türen - Laminat
www.stillger-stahl.com Tel. 0 64 31 / 94 73 - 0
www.stillger-stahl.com Tel. 0 64 31 / 94 73 - 0
Nachrichten
Nachrichten

Pfarrzentrum öffnet für Kinderbasar

DORNDORF. Im Pfarrzentrum Dorndorf findet am Samstag, 10. März, von 14 bis 16 Uhr wieder ein Basar für gut erhaltene

Kinderbekleidung und Spielwaren statt. Die Abgabe der Arti- kel erfolgt am Freitag, 9. März, zwischen 15 und 17 Uhr. Die Abholung der nicht verkauften Ware ist am Samstag von 18 bis 19 Uhr. Nähere Angaben und Nummernvergabe gibt es bei Monika Rompel unter Tel. 06436/2125 und Sandra Brandner

-jhe-

unter Tel.: 06436/944993.

Kindertagesstätte veranstaltet Flohmarkt

LINTER. Die Evangelische Kindertagesstätte , „Unter‘m Regen- bogen“ Linter veranstaltet wieder einen Flohmarkt „Rund ums Kind“. Der Flohmarkt findet am Samstag, 4. März, von 14 bis 16 Uhr im Bürgerhaus Linter statt. Angeboten werden Kinder- bekleidung, Spielzeug, Kinderwagen und vieles mehr. Versüßt wird der Aufenthalt mit einer Tasse Kaffee und hausgemach-

-jhe-

ten Kuchen.

Zwergenbasar auf 23. März verschoben

WALDERNBACH. Der Zwergenbasar in Waldernbach wurde auf Freitag, 23. März, von 20 bis 22 Uhr verschoben. Der Verkauf am 24. März entfällt somit. Einlass für Schwangere ist eine halbe Stunde vorher in der Westerwaldhalle Waldernbach. Verkauft werden gut erhaltene Kinderkleidung (Gr. 56-176), Kinderwagen und Spielsachen. Der Nummernverkauf erfolgt durch das „Wäller Stübchen“ unter Tel. 06476/8177.

VfL Eschhofen lädt Mitglieder ein

ESCHHOFEN. Die Mitglieder des VfL Eschhofen, sind für Sams- tag, 10. März, 20 Uhr, ins Clubheim Grün-Weiß des VfL zur Jah- reshauptversammlung eingeladen. Auf der Tagesordnung ste- hen u. a. die Ehrung verdienter Mitglieder, die Jahresberichte des Vorstandes und der Abteilungen sowie wichtige Vorstands- wahlen. Der VfL freut sich über eine zahlreiche Teilnahme von aktiven und passiven Vereinsmitgliedern an dieser wichtigen Veranstaltung. Um 18.30 Uhr findet in der St.-Antonius-Kirche zu Eschhofen ein Gedenkgottesdienst zu Ehren der lebenden und verstorbenen Vereinsmitglieder statt. -rlu-

Basar rund ums Kind in Hirschhausen

HIRSCHHAUSEN. Die Elterninitiative für den Kindergarten in Hirschhausen veranstaltet am Sonntag, 11 März, einen Mini- Club-Basar rund ums Kind. Dieser findet von 14 Uhr bis 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Tischreservierungen können bei Petra Betz unter der Tel. 06471/62297 vorgenommen werden. Der Erlös des Basars kommt dem Kindergarten zu Gute. -rlu-

Fahrradbasar in Elzer Kita

ELZ. In der Kita „Unter’m Regenbogen“, Am Musikantenring 3, im Elzer Neubaugebiet Fleckenberg findet am Samstag, 10. März, von 14 bis 15 Uhr zum dreizehnten Mal ein Fahrradba- sar statt. Angeboten werden Fahrräder für Kinder und Erwach- sene, Dreiräder, Roller, Kindersitze für Auto und Fahrrad,

Inliner und Helme. 15% des Verkaufserlöses sind für den Kin- dergarten bestimmt. Der Erlös soll für die Umgestaltung des Außengeländes verwendet werden. Für Verkäufer sind Artikel- listen und Startnummern im Kindergarten unter Telefon 06431/580001 oder per E-Mail kita.regenbogen.elz@web.de erhältlich. Außerdem gibt es ein reich haltiges Kuchenbuffet

-rlu-

zum Mitnehmen.

Projektchor für Galanacht gesucht

LIMBURG. Opera Classica Europa ist bereits zum sechsten Mal auf dem Domplatz in Limburg zu Gast und präsentiert am Sams- tag, 14. Juli, um 20.30 Uhr, eine „Galanacht der Klassik“ mit international bekannten Solisten, Chor und großem Orchester. Die musikalische Reise geht an diesem Abend von der italieni- schen Oper bis zum Schluss-Satz von Beethovens berühmter 9. Sinfonie („Ode an die Freude / Alle Menschen werden Brü- der“). Dieses Mal möchte Michael Vaccaro, Intendant der Opera Classica Europa, allen interessierten Sängern, Chören oder Ge- sangsvereinen der Region die Gelegenheit bieten, in Form ei- nes Projektchores gemeinsam mit professionellen Musikern bei diesem Konzert mitzuwirken. Die Leitung dieses Projektchores obliegt Musikdirektor Dr. Georg Hilfrich. Wer gerne mitmachen möchte, kann sich telefonisch bei Opera Classica Europa un- ter 06124/7269999 bezüglich weiterer Infos melden. Tickets zur Galanacht der Klassik bei allen bekannten Vorverkaufsstel- len wie z. B. bei der Ticketzentrale Limburg, Bahnhofsplatz 2, Tel 06431/980619). Telefonische Reservierungen bei Opera Classica Europa (06124/7269999) oder bei der Ticket-Hotline 0180/5040300 (rund um die Uhr: 0,14 €/Minute Festnetz, max. 0,42 €/Minute mobil). Infos: www.operaclassica.de. -rlu-

0,42 €/Minute mobil). Infos: www.operaclassica.de. -rlu- Tolle Fußgrupen und originelle Wagen: Beim Umzug am
0,42 €/Minute mobil). Infos: www.operaclassica.de. -rlu- Tolle Fußgrupen und originelle Wagen: Beim Umzug am

Tolle Fußgrupen und originelle Wagen: Beim Umzug am Fastnachts- dienstag in Wirbelau war beste Stimmung Trumpf. Foto: Ludwig

Jede Menge Fotos und Videos online

Das war die Fassenacht 2012

LIMBURG-WEILBURG. Die Fassenacht 2012 ist vorbei. Was bleibt, sind die schönen Erinnerungen an viele tolle Veranstaltungen.

A uf unserem Nachrichten- portal www.LimburgWeil- burgerleben.de haben wir

jede Menge Fotos und Videos eingestellt, die die Fastnacht noch einmal Revue passieren lassen. So z.B. vom Elzer Hexen-

kessel, von der Faschingsfeier des Limburger Altstadtkreises auf dem Kornmarkt, vom Umzug am Fastnachtssonntag in Vill- mar, vom Dreierbundzug in Diez, von den Rosenmonatgszügen in Runkel und Dehrn, vom großen Umzug am Fastnachtsdienstag in Wirbelau, vom LCV-Kinde- rumzug in Limburg, von der Kinderfastnacht von Concordia Niederbrechen und TV Nieder- brechen und viele mehr. -rlu-

Im Zeichen der Burg: Der Rosenmontagszug in Runkel lockte wieder

Foto: Ludwig

zahlreiche Besucher an.

in Runkel lockte wieder Foto: Ludwig zahlreiche Besucher an. „Kölsche Fasteleer em Quarteer“: Auch

„Kölsche Fasteleer em Quarteer“: Auch Dreierbund-Prinzessin Deborah

I. (Danke für eine tolle Kampagne, die Ihre Majestät mit Bravour meis- terte!) kam am Samstag zur großen Faschingsfeier des Limburger Alt-

Foto: Volkwein

stadtkreises auf den Kornmarkt.

GOLD-ANKAUF

beim Juwelier Ihres Vertrauens

BAHNHOFSTRAßE 15

BAHNHOFSTRAßE 15

 

65549 LIMBURG TEL. 0 64 31 / 9 80 00

Wir kaufen Ihr Altgold

 

Münzen

Altgold

Zahngold Schmuck

Fair, diskret und bar

Zeit-Zeichen

LIMBURG. Auch im Jahr 2012 findet die Vortragsreihe „Zeit-Zei- chen“ im Bischof-Vieter-Saal des Missionshauses der Pallottiner in Limburg, Wiesbadener Straße 1, statt. „Zeit-Zeichen“ informiert in angenehmer Atmosphäre, sach- lich, fachlich und verständlich über Themen aus der Zeit und für die Zeit. Veranstalter der Reihe sind die Pfarrgemeinde St. Marien, das Missionshaus der Pallottiner und der Pastorale Raum Limburg. Die Reihe 2012 beginnt am Mon- tag, 27. Februar, 20 Uhr. Dann spricht Pallottinerpater Bernhard Pieler aus Kälberau über „Humor und Ironie als Lebenselexier“. „Paulus ist nicht Jesus“, lautet das Thema des Vortrags von Mi- chael Broch, Hörfunkpfarrer des SWR aus Leonberg, am Montag, 26. März, 20 Uhr. Über „Die fünf Wundmale der Kirche“ referiert Professor Dr. Markus Krienke aus Lugano am Montag, 14. Mai, 20 Uhr. Am Montag, 18. Juni, 20 Uhr, heißt es „Getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen“ – zur Krise des christlichen Menschenbildes spricht Privatdozent Dr. Joachim Reger aus Frankenthal. Schüler der Kreismusikschule stimmen jeweils mit einem kurzen musi- kalischen Beitrag in den Vortrag ein. Der Eintritt ist zu allen Veran- staltungen frei. Es wird um eine Spende zugunsten der Vortrags- reihe gebeten. Nähere Auskünfte unter Telefon 06431/94810.

69. 99
69. 99
69. 99 BD-D5100 • 1080p Upscaling • BD-Live • Multiformatwiedergabe • HDMI • USB • Art.-Nr.:

BD-D5100 • 1080p Upscaling • BD-Live • Multiformatwiedergabe • HDMI • USB • Art.-Nr.: 704248

Alle Preise Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.

UVP 129.-
UVP
129.-
JETZT x IN DEUTSCHLAND. WWW.MEDIMAX.DE 65549 Limburg, MEDIMAX Electronic Handel Limburg GmbH, Neben Kaufland,
JETZT
x IN DEUTSCHLAND. WWW.MEDIMAX.DE
65549 Limburg, MEDIMAX Electronic Handel Limburg GmbH,
Neben Kaufland, Westerwaldstraße 111-113, Telefon 06431/9193-0
TV AUDIO ELEKTRO ENTERTAINMENT FOTO PC HANDY
Nachrichten
Nachrichten

LimburgWeilburgerleben.de

Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

erleben.de Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

Bürgermeisterwahl in Villmar

Drei Fragen an Ulrich Aumüller (SPD)

Wo sehen Sie die wichtigsten Aufgaben für die Gemeinde Villmar?

Ulrich Aumüller: Vorrang hat unbedingt die Verbesserung der Finanzsituation, die inten- sive Durchforstung sämtlicher Haushaltspositionen nach Ein- sparungsmöglichkeiten, Kont- rolle der Ausgaben und insbe- sondere auch die Abwehr von neuen Ausgabestellen. Gleich- zeitig müssen neue Einnahme- quellen erschlossen und nicht einfallslos die Steuern und Ab- gaben erhöht werden. Außer- dem muss Villmar unbedingt im Hinblick auf den Bevölke- rungsrückgang und demogra- fischen Wandel zukunftssicher aufgestellt werden, hierfür sind kluge Vorausplanungen notwendig.

Was dürfen die Villmarer von Ihnen in den nächsten Jahren erwarten, falls Sie die Bür- germeisterwahl gewinnen?

Ulrich Aumüller: Eindringlich

germeisterwahl gewinnen? Ulrich Aumüller: Eindringlich werde ich auf Sparsamkeit und Nachhaltigkeit in der gesamten

werde ich auf Sparsamkeit und Nachhaltigkeit in der gesamten Haushaltsführung achten d.h. oft auch „Nein“ sagen und den Bürgern ehrlich gegen- übertreten, statt gutklingende Versprechungen für alles und jeden abzugeben. Nur so kann Villmar die Selbständigkeit er- halten und verhindert werden, dass Sparmaßnahmen bald von oben „diktiert“ werden. Gleichzeitig will ich gemein- sam Konzepte erarbeiten, wie wir im Wettbewerb mit anderen

Kommunen die Nase vorn ha- ben, besser dastehen, attrak- tiver sind. Innovativ müssen wir auch sein in der Stärkung der Ortskerne in allen 6 Orts- teilen und den Rahmenbedin- gen für Gewerbebetriebe, beim Anstreben von Energieunab- hängigkeit, bei der Kinder und Jugendbetreuung, bei dem Umgang mit der sich änderten Zusammensetzung unserer Bür- gerschaft. Ich will die Bürger auch stärker einbeziehen und ihr Engagement aktivieren. Das geht nur, wenn ein „Wir- Gefühl“ die Grundlage dafür bietet. Ich möchte zudem auch die unkonventionellen Erfah- rungen anderer Gemeinden nutzen und erreichen, das Vill- mar davon profitiert.

Was würden Sie in Villmar sofort ändern, wenn Sie drei Wünsche frei hätten?

Ulrich Aumüller: Den Schul- denstand, die Leerstände bei Wohnungen und Gewerbe, Um- gehungsstraße für Villmar.

Bürgermeisterwahl in Villmar

Drei Fragen an Arnold Lenz (unabhängig)

Wo sehen Sie die wichtigs- ten Aufgaben für die Ge- meinde Villmar?

Arnold Richard Lenz: Die gro- ßen Probleme Villmars liegen im Bereich der Bevölkerungs- entwicklung und der Finanzen. Wir müssen unsere Gemeinde für junge Familien, aber auch für die wachsende Zahl von Senioren attraktiv gestalten. Hierbei spielt für mich das Vereinsleben eine entschei- dende Rolle. Für ältere Mitbür- gerinnen und Mitbürger ist die Versorgung vor Ort sicher zu stellen. Im Bereich der Finan- zen hat eine Trendwende hin zu Entschuldung statt zu fin- den. Dies wird aber ohne eine Beteiligung des Landes kaum zu schaffen sein.

Was dürfen die Villmarer von Ihnen in den nächsten Jahren erwarten, falls Sie die Bürgermeisterwahl ge- winnen?

Arnold Richard Lenz: Soll-

Bürgermeisterwahl ge- winnen? Arnold Richard Lenz: Soll- ten die Bürger Villmars mich zum Bürgermeister wählen, so

ten die Bürger Villmars mich zum Bürgermeister wählen, so würden sie einen offenen, gesprächsbereiten Bürger- meister erhalten. Ein Bürger- meister, der die Interessen der Gemeinde „nach oben“, das heißt gegenüber dem Land- kreis und dem Land vertritt. Aber auch einen Bürgermeis- ter, der bereit ist unkonven- tionelle Wege zu gehen und auch bereit ist auf unkonven- tionelle Art den Bürgerinnen und Bürgern zu helfen.

Für mich ist es wichtig, die Zukunft zu gestalten und nicht nur das Bestehende zu verwalten.

Was würden Sie in Villmar sofort ändern, wenn Sie drei Wünsche frei hätten?

Arnold Richard Lenz: Es wird auch in der Zukunft immer wieder neue und ganz un- terschiedliche Probleme für unsere Gemeinde geben. Ich hätte daher letztlich nur den einen Wunsch, eine stabile Grundlage zu Beseitigung al- ler Probleme zu schaffen. Der Schlüssel hierzu ist der Bürger selbst. Ich würde mir für die Bürger Villmars Zufriedenheit, Opti- mismus und auch ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl wünschen. Dies ist das tragfähige Fun- dament für eine funktionie- rende Kommune, die auch in der Lage ist, die schwierigsten Probleme nachhaltig anzuge- hen und zu lösen.

Bürgermeisterwahl in Villmar

Drei Fragen an Ludger Behr (CDU)

Wo sehen Sie die wichtigsten Aufgaben für die Gemeinde Villmar?

Ludger Behr: Einer der wichtigs- ten Aufgaben für Villmar sehe ich in einer soliden Haushaltspo- litik, um eine langfristige Hand- lungsfähigkeit und politischen Gestaltungsspielraum zu ge- währleisten. D.h. für mich, Aus- gabenpositionen regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen und auf weitere Investitionen mit Folge- kosten zunächst zu verzichten. Erst durch einen kontinuierli- chen langfristigen Schuldenab- bau wird es uns möglich sein, die im Kapitaldienst gebunde- nen Haushaltsmittel dann für aktuelle und zukünftige Aufga- ben und Herausforderungen der Gesellschaft einzusetzen. Des Weiteren ist es mir wichtig, die hohe Wohn- und Lebensqualität in seinen Ortsteilen individuell weiterzuentwickeln sowie die Gewerbestandorte auszubauen und somit für Investoren attrak- tiv zu gestalten. Was dürfen die Villmarer von

attrak- tiv zu gestalten. Was dürfen die Villmarer von Ihnen in den nächsten Jahren erwarten, falls

Ihnen in den nächsten Jahren erwarten, falls Sie die Bürger- meisterwahl gewinnen?

Ludger Behr: Durch unsere In- vestitionen der Vergangenheit in die Infrastruktur haben wir bereits sehr gute Rahmenbe- dingungen für die Bürger ge- schaffen. Diese möchte ich jetzt ebenfalls durch eine zeitgemäße DSL-Versorgung aller Ortstei- le ergänzen. Meinen künftigen Schwerpunkt werde ich den ge- sellschaftlichen Themen - ins-

besondere im Hinblick auf die demographische Entwicklung und der Herausforderung der künftigen Altersstruktur - wid- men. D.h. bei unseren jüngsten Mitbürgern beginnend, ange- messene und wohnortnahe Er- ziehungs- und Bildungsangebo- te zur Verfügung stellen sowie die Vereine unterstützen beim Ausbau der Angebote für Kin- der- und Jugendliche bis hin zur Förderung der dem Alter gerecht werdenden Lebensumfelder.

Was würden Sie in Villmar sofort ändern, wenn Sie drei Wünsche frei hätten? Ludger Behr: Ich würde mir ein kommunales Beteiligungsmodel im Bereich nachhaltiger rege- nerativer Energien wünschen, um daraus mit den erzielbaren Einkünften die Gemeinde finan- ziell unabhängiger zu machen. Reduzierung der Leerstandquote durch eine Belebung der Orts- kerne mit jungen Familien. Ein verstärktes Zusammenwachsen der Ortsteile durch ortsübergrei- fende Veranstaltungen.

Bürgermeisterwahl in Villmar

Drei Fragen an Axel Paul (AAV)

Wo sehen Sie die wichtigsten Aufgaben für die Gemeinde Villmar?

Axel Paul: Die Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen in den Bereichen Energiewende (dezentrale Energieerzeugung), demographischer Wandel und Gebäudeleerstand in den Orts- kernen. Dieses mit sparsamem Wirtschaften und unter Rück- führung der Verschuldung. Hier- bei muss die Zeit des gemeindli- chen Bauens, mit Ausnahme des Mehrgenerationenhauses in Au- menau als abschließende Maß- nahme, vorbei sein. Erhalten der vorhandenen Infrastruktur wird die Hauptaufgabe der nächsten zwei Jahrzehnte sein. Hierbei hat sich die Kanalsanierung nur nach gemeindlichen Notwendig- keiten und Zweckmäßigkeiten und nicht nach fragwürdigen EU-Vorgaben zu richten. Villmar lebenswert erhalten und für Alt und Jung, als Heimat im Grü- nen am Randes des Rhein-Main- Gebietes, attraktiv gestalten. Den „Kampf um die Köpfe“ ge-

attraktiv gestalten. Den „Kampf um die Köpfe“ ge- winnen. Gemeinde mit Herz und Seele, nicht nur

winnen. Gemeinde mit Herz und Seele, nicht nur Schlafstadt für heimatlose Städter. Ziele, für die es sich zu arbeiten lohnt.

Was dürfen die Villmarer von Ihnen in den nächsten Jahren erwarten, falls Sie die Bürger- meisterwahl gewinnen? Axel Paul: Der Entfremdung zwi- schen den gewählten Mandats- trägern, dem Bürgermeister und den Bürgern möchte ich entge- genwirken. Oft herrscht Unver- ständnis über Entscheidungen

und Maßnahmen der Gemeinde. Hier beabsichtige ich themen- offene Bürgerinformations- und Diskussionsveranstaltungen regelmäßig in allen Ortsteilen durchzuführen. Ein Anregungs- und Beschwerdemanagment soll dafür sorgen, dass Bürger sich in ihrer Teilhabe an der Gemeinde bestätigt und bestärkt sehen. Ein Behinderten-, Senioren- und Jugendbeirat soll dafür sorgen, dass die gemeindlichen Ent- scheidungen jeweils auch durch die „Brille“ dieser Personengrup- pen gesehen werden. Menschen, Ideen und Alternativen. Jetzt die Zukunft gestalten. Mein Ziel der letzten 19 Jahre und in der Zukunft.

Was würden Sie in Villmar sofort ändern, wenn Sie drei Wünsche frei hätten? Axel Paul: Bau einer Ortsum- gehung im (um den) Ortsteil Villmar. Einstellung eines Ju- gendpflegers in Zusammenarbeit mit dem Landkreis. Dauerhafte Sicherung des Grundschulstand- ortes im Ortsteil Aumenau.

Limburger Kammerchor führt Mozart-Requiem mit Orchester in der Niederbrechener Pfarrkirche St. Maximin auf
Limburger Kammerchor führt Mozart-Requiem mit Orchester in der Niederbrechener Pfarrkirche St. Maximin auf
NIEDERBRECHEN. Am Sonntag,
18. März, 17 Uhr, gibt es ei-
nen besonderen Termin für alle
Musikliebhaber aus dem Gol-
denen Grund und Umgebung.
Der Limburger Kammerchor
(Foto) führt mit Orchester das
Requiem von Wolfgang Amade-
us Mozart in der Pfarrkirche St.
Maximin auf. Vor dem Requiem
wird noch das Stabat Mater
(op. 138 in g-moll) von Jo-
seph Rheinberger dargeboten.
Als Wolfgang Amadeus Mozart
in seinem Todesjahr 1791 vom
exzentrischen Grafen Franz von
Walsegg den Auftrag erhielt ein
Requiem zu komponieren, hat
er nicht ahnen können, wel-
che Bedeutung es heute in der
Musikwelt erlangt hat. Der Lim-
burger Kammerchor, verstärkt
durch Projektsänger, hat sich
intensiv auf das Werk vorbe-
reitet und namhafte Mitstreiter
für die Aufführung gewonnen.
Das Orchester wird größten-
teils durch die Streicher des
Schöneck Ensembles getragen
und durch professionelle und
semiprofessionelle Bläser aus
dem Limburger Raum ergänzt.
Die Orgel wird von der Nieder-
brechener Kirchenmusikerin
Jutta Sode gespielt. Für die
Solopartien wurden die Sop-
ranistin Caterina Meier (Oper
Köln), die Altistin Katharina
Magiera (Oper Frankfurt), der
Tenor Uwe Deller (u.a. Mozar-
teum Salzburg) und Oratorien-
sänger Michael Weiß als Bass
verpflichtet. Die musikalische
Leitung des Konzertes liegt
beim Dirigenten Frank Hilgert.
Karten zu 13 und 7 Euro im
Vorverkauf gibt es bei Sängern
des Chores, sowie von Jutta
Sode in Niederbrechen oder per
E-Mailbestellung an limburger-
kammerchor@gmx.de. An der
Tageskasse sind 15 und 8 Euro
zu entrichten. Die Ermäßigung
gilt für Schüler und Studen-
ten. Nähere Infos unter www.
limburger-kammerchor.de. -rlu-

LimburgWeilburgerleben.de

Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

erleben.de Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
Nachrichten
Nachrichten

Neues aus dem Tower

Die Lehren aus der Causa Wulff

Mit dem Rücktritt von Chris- tian Wulff am vergangenen Freitag ging ein politisches Schmierenstück zu Ende, das in der Geschichte der Bun- desrepublik Deutschland in dieser Form seinesgleichen sucht.

N achdem im wahrs- ten Sinne des Wortes „scheibchenweise“ im-

mer neue Ungereimtheiten ans Licht kamen, sorgte schließlich die Staatsanwaltschaft in Han- nover mit der Ankündigung, die Aufhebung der Immunität des Bundespräsidenten zu beantra- gen, für ein Ende des Medien- spektakels. Als diese Meldung vergangenen Donnerstag über den Ticker lief, war für mich klar „das war‘s!“. Ein Staatsober- haupt gegen das die Staatsan-

waltschaft ermittelt – so was geht eigentlich nur in Italien. Von daher war der tags darauf folgende Rücktritt keine wirk- liche Überraschung mehr. Für mich bleibt die Frage: Was kön- nen unsere Politiker aus diesem Vorgang lernen? Ein ganz wichtiger Punkt: In der heutigen Welt ist alles transparent. Es lässt sich defini- tiv nichts vertuschen. Bedingt durch die heutige Informati- onswelt (Stichworte: Internet, Facebook, Twitter) wird kein Furz auf der Welt gelassen, der nicht tausendfach kommentiert wird. Und so entwickelte sich

nicht tausendfach kommentiert wird. Und so entwickelte sich der Fall Wulff irgendwann zum Selbstläufer. War es

der Fall Wulff irgendwann zum Selbstläufer. War es erst ein Privatkredit, kam dann schnell Getuschel auf, wer denn die Garderobe seiner Frau, das Auto oder die Wahlparty finanziert hat. Das Schlimme dabei ist: Es hat doch jeder in diesem Be- reich sein Päckchen zu tragen (und dabei schließe ich expli- zit auch die nicht aus, die jetzt am lautesten geschrien haben). Was aber für jeden Amtsträger gelten muss: Es dürfen keine privaten und beruflichen Inte- ressen miteinander verquickt werden. Aber wenn man sich erst einmal, so wie Christian Wulff, im öffentlichen Kreuzver- hör befindet, und jedes – aber auch wirklich jedes – Detail in die Mangel genommen wird, hat man so gut wie keine Chance mehr, den Kopf aus der Schlin- ge zu ziehen. Was hätte er tun können? Er hätte alle Vorwürfe gegen ihn sofort aufs Tablett bringen müssen, sagen seine

Kritiker. Da hätten aber 3 Tage für die Pressekonferenz, wo das alles bekannt gegeben wird, nicht gereicht. Wo soll man da anfangen und wo aufhören? Früher - in Zeiten Helmut Kohls - wurden solche Affären ausgesessen. Man stel- le sich mal vor, in der heutigen Zeit würde ein Politiker mit dem alten Adenauer-Spruch „Was in- teressiert mich mein Geschwätz von gestern“ seine Kritiker ab- kanzeln. Der bekäme das „Ge- schwätz von gestern“ so lange auf YouTube vorgeführt, bis er zurücktritt. Ich hoffe nur, dass mit der bevorstehenden Wahl von Joachim Gauck da wieder etwas Ruhe in dieses Thema einkehrt – bis zum nächsten Skandal. Die Ersten meckern ja schon rum – „wilde Ehe in Schloss Bellevue“ - das ginge gar nicht!. Und vielleicht hat er auch irgendwo mal ein Glas Wein getrunken, was ein ande- rer bezahlt hat. Aber wir haben definitiv wichtigere Themen in diesem Land, um uns mit so et- was aufzuhalten. Die für mich wichtigste Lehre aus dem Fall Wulff ist ein ungeschriebenes Gesetz in diesem Land, das wie- der einmal eindrucksvoll bestä- tigt wurde. Es lautet: „Leg Dich nie mit der Presse an, und ins- besondere schon gar nicht mit der BILD-Zeitung!“. Diese ganzen Diskussionen, wer welche Rechnung bezahlt hat, haben mich am Ende teilwei-

Gelungene Wirtschaftsmesse der Weilburger Partnerstadt

„Freundschaft ist das schönste Geschenk“

Partnerstadt „Freundschaft ist das schönste Geschenk“ Weilburgs Bürgermeister Hans-Peter (links) begrüßte

Weilburgs Bürgermeister Hans-Peter (links) begrüßte seinen Kollegen Bürgermeister Andrea Tagliavini (rechts) und die Delegation aus Quattro Castella zur Eröffnung der Wirtschaftsmesse. Foto: Volkwein

WEILBURG. Weilburgs Part- nerstadt Quattro Castel- la aus der Emilia Romagna eröffnete am vergangenen Wochenende in den Räum- lichkeiten des Weilburger Hotels „Lahnschleife” eine Wirtschaftsmesse, bei der neun Aussteller drei Tage lang unter dem Motto „Schauen- Erleben-Geniessen” italie- nische Gaumenfreuden aus Landwirtschaft und Weinbau präsentierten.

W eilburgs Bürgermeis- ter Hans-Peter Schick dankte in seiner kur-

zen Begrüßung allen, die durch ihr Engagement dazu beigetra- gen haben, dass erstmals seit 1958 eine Wirtschaftsmesse im Rahmen der Städtepartner- schaften stattfinden konnte und dankte für die Freundschaft

Castella - Weilburg, ganz beson- ders seinem Kollegen, Bürger- meister Andrea Tagliavini. Der gemeinsame Weg begann 2002 mit Fragen des Tourismus, ehe 2010/2011 die Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsver- träge in Weilburg und Quattro Castella erfolgten. Die Besucher konnten allerlei kulinarische Köstlichkeiten probieren, Ori- ginal Parmesan-Käse “Parmi- giano Reggiano”, klassischen Parma-Schinken, Salami, den Nackenschinken „Coppa”, Mor- tadella, Balsamico-Essig sowie Rot-und Weisweine. Aber auch so ausgefallene Produkte wie Kosmetika aus Eselsmilch lern- ten die Gäste kennen, darüber hinaus Teigwaren, Salzgebäck und Appetizer aus Blätterteig, Kuchen und Desserts vervoll- ständigten das Angebot. Das Hotel Lahnschleife unterstützte

die Ausstellung und servierte in seinem Restaurant gleichzeitig Gerichte aus der italienischen Küche mit Produkten aus Quat- tro Castella. Musikalisch wurde die Eröffnung durch Friederike Kremers und Dr. Martin Krähe von der Kreismusikschule mit einem Mozartduett begleitet. Bürgermeister Hans-Peter Schick: „Der römische Staats- mann Marcus Tullius Cicero hat für mich eines der schönsten je gehörten Worte gesprochen:

Das schönste Geschenk, das die Götter den Menschen verliehen ist die Freundschaft. Mögen manche auch den Reichtum,die Macht die Ehre oder die Ge- sundheit preisen, ich ziehe Freundschaft und Weisheit al- len anderen Gütern vor. Im Glück wie im Unglück verlangt der Mensch am meisten nach Freundschaft.” -hvo-

verlangt der Mensch am meisten nach Freundschaft.” -hvo- sich leisten können. Machen Sie Ihre Wohnträume wahr

sich leisten können. Machen Sie Ihre Wohnträume wahr und

profitieren Sie von den vielen Vorteilen als Eigentümer:

• Nie mehr Miete zahlen.

• Unabhängig von Vermieter

und Wohnungsmarkt sein.

• Mehr Wohnkomfort und Le-

bensqualität genießen.

• Eine sichere Kapitalanlage

mit dauerhaft hohem Wert nut- zen.

• Sich die einzige Altersvorsor-

ge sichern, die Sie schon sofort genießen können.

Doch auch finanziell macht sich der Umstieg vom Mieter zum Ei- gentümer bemerkbar, denn Sie:

• sichern sich die aktuell nied- rigen Zinsen.

• senken Ihre Energiekosten.

• kassieren die staatlichen För-

dermittel .

• profitieren von den Wertstei-

gerungen einer eigenen Immo-

bilie.

-csc-

Informieren können sich alle Interessierten bei den Baufi- nanzierungsexperten der Kreis-

sparkasse Limburg unter Tele- fon 06431/202-0, online unter www.ksk-limburg.de oder per eMail unter info@ksk-limburg. de. Die Baufinanzierungsexper- ten der Kreissparkasse Limburg beraten Sie gerne.

se gelangweilt. Aber den An- ruf von Christian Wulff auf die Mailbox von BILD-Chefredak- teur Kai Diekmann, am Tag be- vor die ersten Vorwürfe öffent- lich wurden, würde ich gerne irgendwann einmal im Original hören. Der gehört normalerwei- se als Audio-Datei ins Deutsche Museum. Wie sagte der am- tierende Vorstandsvorsitzende der Axel Springer AG, Mathias Döpfner bereits vor einigen Jahren treffend: „Wer mit der „BILD“ im Fahrstuhl nach oben fährt, fährt auch mit „Bild“ wieder runter.“ Und wie so oft im Leben liefert uns der Sport auch hier erstaunliche Paralle- len. Und wie so oft im Leben liefert uns der Sport auch hier erstaunliche Parallelen. Dem BILD-Sportchef Alfred Drax- ler wird folgender Ausspruch nachgesagt: „Wir können kei- nen Trainer entlassen, aber wir können dafür sorgen, dass es etwas schneller geht !“ Das gilt seit letzter Woche auch für den Bundespräsidenten… Max Stillger

- Anzeige -

Aus ersparter Miete eigenes Zuhause schaffen

LIMBURG. Das eigene Zuhau- se schon jetzt genießen. Das Leben nach persönlichen Vor- stellungen einrichten, in den eigenen vier Wänden, die Sie nach Ihren Ideen gestalten

M it der Sparkassen-Bau- finanzierung kann Ihr Traum vom eigenen Zu-

hause vielleicht schon jetzt in Erfüllung gehen. Denn Kaufen ist oft günstiger als Mieten. Das Baufinanzierungsexperten der Kreissparkasse Limburg zeigen Ihnen, wie Sie aus er- sparter Miete Ihr eigenes Zu- hause schaffen. Sie berechnen Ihnen, wie viel Eigenheim Sie

Sonderberatungswochen 27.02. - 30.03.2012 Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus ersparter Miete Ihr eigenes Zuhause
Sonderberatungswochen
27.02.
- 30.03.2012
Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus ersparter Miete Ihr
eigenes Zuhause schaffen!
Was immer Ihnen vorschwebt:
• ein Haus mit ausreichend Platz für die ganze Familie und dem Kinderzimmer
zum Austoben
• eine attraktive Maisonettewohnung
• ein hübsches Singleapartment
Mit der Bauinanzierung Ihrer Kreissparkasse Limburg können viele Träume
heute schon in Erfüllung gehen.
Noch auf der Suche?
Top-Immobilien unter
!
! www.ksk-limburg.de
Nachrichten
Nachrichten
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Werden auch Sie
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
Werden auch Sie Mitglied bei
uns und profitieren Sie von um-
fassender Transparenz, weitge-
hender Mitbestimmung und ex-
klusiven Mehrwerten.
Lassen Sie sich beraten – persön-
lich, telefonisch (0 64 31/29 06-0)
oder online unter www.vvblm.de.
LimburgWeilburgerleben.de
LimburgWeilburgerleben.de

EnErgiEvErlust am FEnstEr muss nicht sEin!

°c 16 Senken Sie Ihren Energie- verlust am Fenster um bis zu 14 * 12
°c
16
Senken Sie Ihren Energie-
verlust am Fenster um bis zu
14
*
12
10
8
Mit neuen Fenstern aus REHAU Proハlen.
* Senkung des Energieverlustes am Fenster bei einem Wechsel
von alten Holz-/Kunststofffenstern der 80er Jahre (U f =1,9; U g =3,0)
zu Fenstern aus GENEO-Proilen (U f =0,91; U g =0,5; Fenstergrsße
123 x 148 cm)
(U f =0,91; U g =0,5; Fenstergrsße 123 x 148 cm) Aarstraße 12 65558 Oberneisen Tel.:

Aarstraße 12 65558 Oberneisen Tel.: 06430 / 75 07 Fax: 06430 / 14 89 Internet: www.theo-zimmermann.de

LimburgWeilburgerleben.de

Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

erleben.de Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

- Anzeige -

Bilanzsumme klettert auf 585 Millionen Euro - Betriebsergebnis um 16% gesteigert

2011 war für die Limburger Volksbank ein gutes Jahr

L IMBURG. Eine überaus

positive Jahresbilanz

2011 für die Vereinigte

Volksbank Limburg eG konn- ten der Vorstandsvorsitzende Klaus Merz und Vorstand Alf- red Ullner bei der Bilanzpres- sekonferenz präsentieren.

„Das Jahr 2011 war für die ge- samte Finanzbranche ein her- ausforderndes Jahr. Ansätze der Normalisierung aus dem Jahr 2010 waren schnell verflogen und die Krise um die Staatsschul- den, ausgehend von Griechen- land, überlagerte alle Themen. Es ist offensichtlich, dass es ein „Weiter so!“ nicht geben kann. Haushaltsdefizite in unterschied- licher Dimension haben über Jahrzehnte einen Schuldenberg wachsen lassen, den künftige Generationen abtragen müssen. Das Vertrauen der Märkte und der Investoren in die Fähigkeit der Politik, Reformen durchzusetzen, ist geschwunden. Deutschland, als potentiellstes und wettbe- werbsfähigstes Land der EU kann nicht alle Lasten schultern, wird

aber am Ende, eben wegen seiner Leistungsfähigkeit den größten

Anteil übernehmen müssen. Of-

fen ist, ob das über die Beteili-

gung am ESM, dem sogenannten

ständigen Rettungsschirm geht, oder aber über die notwendige

Rekapitalisierung der Banken im Falle einer ungeordneten Insol- venz Griechenlands. In jedem Fall ist klar: Wir alle werden uns ändern müssen, wenn wir wollen, dass wir unser Wohlstandsniveau annähernd erhalten wollen. So schwierig es um die Staaten bestellt war, so gut ging es der deutschen Wirtschaft im vergan- genen Jahr. Ein BiP-Wachstum

deutschen Wirtschaft im vergan- genen Jahr. Ein BiP-Wachstum Freuen sich über ein erfolgreiches Volksbank-Jahr 2011:

Freuen sich über ein erfolgreiches Volksbank-Jahr 2011: Vorstands- vorsitzender Klaus Merz (links) und Volksbank-Vorstand Alfred Ullner

(rechts).

Foto: Rüdiger Ludwig

von 3% und sinkende Arbeits- losigkeit sind die Belege für die Stärke des deutschen Wirtschafts- wandels“, so Merz in seiner Enlei- tung. „Auch in unserem unmit- telbaren Geschäftsgebiet war die Entwicklung aus unserer Sicht po- sitiv. Wir profitieren maßgeblich von der hohen Zentralität und Attraktivität Limburgs. In die- sem Umfeld ist es der Vereinigten Volksbank eG Limburg gelungen einen soliden Wachstumspfad weiter fort zu setzen: Die Bilanz- summe stieg um 3,6 % auf 586 Mio. Euro. Deutlich zugelegt hat das Kre- ditvolumen, welches um 25 Mio. Euro auf 438 Mio. Euro stieg. Dieses Wachstum ist überdurch- schnittlich und belegt eindeutig, dass es so etwas wie eine Kre- ditklemme bei uns, wie auch bei anderen Genossenschaftsbanken, nicht existiert. Erfreulich für uns ist, dass wir selbst bei härtesten Wettbewerbsbedingungen die Einlagen nochmals leicht steigern konnten. Die Kundeneinlagen be- laufen sich nunmehr auf 404 Mio. Euro. Neben dem in unserer Bi- lanz direkt abgebildeten Kunden-

geschäft managen wir für unsere Kunden noch Kredite von rd. 178 Mio. € bei Verbundunternehmen wie der Bausparkasse Schwäbisch Hall, der DG Hyp, der Münchner Hypothekenbank und bei Konsor- tialbanken. Im Einlagengeschäft verwalten wir für unsere Kunden außerhalb unserer Bilanz in Wert- papierdepots, Fondseinlagen, Bausparguthaben etc. ein zusätz- liches Volumen von rund 239 Mio. Euro. Unser gesamtes betreutes Kundenvolumen Aktiv und Passiv, innerhalb und außerhalb der Bi- lanz beläuft sich auf 1,264 Mrd. Euro und nahm gegenüber dem Vorjahr um 3,6% zu. Sehr zufrie- den sind wir auch mit unserem Betriebsergebnis vor Bewertung, welches mit 7,6 Mio. Euro um rund 16% zugelegt hat. Unsere Kreditrisiken sind im gleichen Zeitraum gesunken. Wir werden demnach unser Eigenkapital im Jahr 2011 deutlich stärken kön- nen. Dadurch sind wir in der Lage zukünftige Eigenkapitalanforde- rungen aus dem sogenannten Basel III ohne Schwierigkeiten zu erfüllen“, so Merz und Ullner. „Die Bank mit ihrer 151-jährigen

Geschichte ist tief in der Region verwurzelt. Rund 700 neue Mit- glieder konnten wir im Jahr 2011 gewinnen. Damit sind fast 15.000 Menschen aus der Region Eigen- tümer der Vereinigten Volksbank eG Limburg. Wir beschäftigen zum 31.12. 2011 insgesamt 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbei- ter, darunter 18 Auszubildende. Positiv sehen wir ebenfalls die Entwicklung unserer beiden Tochtergesellschaften, der Bene- fit AG, Versicherungsmakler und der IMAXX GmbH Limburg, Im- mobilienmakler. Die Benefit AG betreut mit 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 5.534 Kunden rund 14.800 Einzelrisiken. Es be- stehen Vereinbarungen mit allen namhaften Versicherungen. Die Beratung orientiert sich einzig am Lösungsbedarf des Kunden. Einen Traumstart konnte die Ende 2010 gegründete IMAXX GmbH Limburg verzeichnen. Mit 51 durch die IMAXX GmbH ver- mittelten Käufen und Verkäufen sind wir überaus zufrieden. Wir streben für 2012 erneut eine weitere und deutliche Verbesse- rung unserer Beratungsqualität durch eine nochmalige Erhöhung der Weiterbildungsmaßnahmen an. Beratung ist im Wettbe- werb entscheidend. Häuser, die in der Krise gestützt wurden, nutzen die Mittel, um den regi- onalen Häusern Konkurrenz zu machen. Wir wollen nicht nur die Ansprüche erfüllen, son- dern flächendeckend die Bes- ten sein. Wir glauben nicht an einen wirtschaftlichen Einbruch. Unserer Meinung nach wird sich Deutschland und insbesonde- re unsere Region weiter positiv entwickeln“, so Ullner und Merz abschließend. -rlu-

Rätselecke für Kreuz- und Querdenker Rufname Fluss Vorname Staat am Tochter Ort in US- Novelle
Rätselecke für Kreuz- und Querdenker
Rufname
Fluss
Vorname
Staat am
Tochter
Ort in
US-
Novelle
nord-
Flach-
6
1
7
9
2
3
v. Rock-
durch
kleine
Kinder-
von US-
Schwar-
des
Öster-
Bundes-
Schrott
von
deutsch:
land
musiker
Pforz-
Brücke
frau
Filmstar
zen
Ödipus
reich
staat
Fontane
Schilf
(Mz.)
Domino
heim
Gable
Meer
Binnen-
sicher,
meer
4
7
rm
in Ka-
sachstan
Mode-
west-
Gewinn-
schöp-
von
sibiri-
3
1
hüten
beteili-
ferin
hier
scher
gung
(Coco)
Strom
7
6
4
1
einige
in
so weit,
Ver-
Karbol-
Reich-
so
erbungs-
1
6
7
9
8
säure
weite
lange
lehre
inter-
sich
Abstand
warme
Persönliche
pre-
infor-
beim
Pastete
9
8
5
7
tieren
mieren
Fechten
(engl.)
Beratung …
eigent-
Hänge-
latei-
licher
Haar-
schalen
nische
4
3
Vorname
büschel
mit
Vorsilbe:
Atatürks
P
anzen
weg
Holz
Kreuzes-
schnei-
hetzen
7
8
den
Ja, gibt’s bei uns noch.
Vorbeikommen und
Ihren Wunsch-Hyundai
Probe fahren!
inschrift
amerika-
persön-
Abk.:
Priester-
Neuver-
liches
Nah-
3
7
2
6
1
4
nischer
Er nder
† 1931
An der Meil 6
65555 Limburg-Offheim
Tel. 0 64 31 / 52 94 - 0
stand
lmung
Fürwort
güterzug
EDV-
Tanz-
Spiel-
Samen-
Begri
(Internet)
gur der
Quadrille
äche
form
Lösungen aus der Vorwoche
US-
Kleintier
Figur
modi -
zieren
Raum-
mit
von
Feder-
fahrt-
langen
Erich
halter
behörde
Ohren
Kästner
S
B
F
U
V
U
2
7
1
5
3
6
4
9
8
englisch,
Werk-
Kose-
Figur in
S
P
O
R
T
V
E
R
E
I
N
G
L
O
S
S
A
R
franzö-
zeug z.
wort für
‚Land
9
8
3
7
4
1
6
5
2
E
S
E
D
U
K
E
S
U
L
A
U
C
H
sisch:
Reifen-
Groß-
des Lä-
Luft
wechsel
vater
chelns‘
P
R
E
M
I
E
R
E
R
E
K
R
U
T
S
H
E
5
6
4
2
8
9
7
1
3
P
F
E
I
L
O
F
O
R
M
U
L
A
R
T
I
franz.,
indischer
Abk.:
Meeres-
Abk.:
‚Killer-
span.
I
S
P
H
I
G
E
N
1
3
9
8
6
7
5
2
4
Bundes-
ehren-
säugetier
Stück
wal‘
Fürwort:
D
A
T
T
E
L
T
A
R
N
E
N
staat
amtlich
du
4
5
8
1
9
2
3
6
7
N
E
L
I
N
E
H
S
Haupt-
K
E
K
S
L
C
N
K
A
R
T
Ge-
Koch-
6
2
7
3
5
4
9
8
1
stadt
D
A
W
E
H
R
A
E
U
B
E
R
wichts-
tempe-
Bulga-
5
8
3
6
L
E
R
N
E
N
E
R
A
G
E
A
einheit
ratur
7
9
2
4
1
riens
R
A
I
E
S
P
R
E
S
S
O
U
O
P
griech.
Zeichen
säch-
8
1
6
9
7
3
2
4
5
S
A
S
E
N
I
O
N
Y
B
A
M
B
A
Vorsilbe:
in
licher
P
E
R
U
E
C
K
E
A
T
E
L
I
E
R
E
Z
gut,
3
4
5
6
2
8
1
7
9
Psalmen
Artikel
E
G
E
R
E
I
N
D
E
U
T
I
G
O
N
E
wohl
R-104

Anzeigensonderseite

Verleger Udo Zöllner bringt ein TV-Magazin für Kinder in den Zeitschriftenhandel: Der „Wackelzahn“ soll
Verleger Udo Zöllner bringt ein TV-Magazin für Kinder in den Zeitschriftenhandel:
Der „Wackelzahn“ soll Kinderherzen erobern
Friedrichsdorf. Er stammt
aus Birlenbach (Rhein-Lahn-
Kreis), lebt heute im hohen
Westerwald und sorgt auf
dem nationalen Zeitschrif-
tenmarkt für Furore: Udo Zöll-
ner. Der 56-jährige Verleger,
der binnen kurzer Zeit seine
TV-Magazine, die heute schon
in fünf Bundesländern exklu-
siv über ALDI-Süd-Filialen
vertrieben werden, zu einer
Gesamt-Titelauflage von mitt-
lerweile 640 000 Exemplaren
geführt hat, bringt am Diens-
tag, 28. Februar, erstmals ein
TV-Magazin für Kinder in den
Handel. Der „Wackelzahn“ –
Zöllners Erfolgsrezept: Er setzt
auf eine kleine, hochmotivierte
Mannschaft, die er in seinem
Berufsleben, privat und unter
anderem auch in seiner Tages-
zeitungszeit kennen und schät-
zen gelernt hat.
so der Titel des in der Erstaus-
rstaus-
gabe 52-Seiten umfassenden send en
Monatsmagazins
wird wi rd
dann monatlich in Deutsch- tsc h-
land,
Österreich
und
der der
Schweiz im Zeitschriften-
ten-
handel erhältlich sein.
„Vertrieb, Marketing, Verkauf
und Redaktion werden von die-
sen erfahrenen Mitarbeitern
hervorragend gestemmt“, lobt
Macher Zöllner seine Mann-
schaft. Und dieses Team schätzt
die zielgerichtete Arbeitsweise
bei Zöllner, der starre Verlags-
strukturen und träge Entschei-
dungsprozesse ablehnt. Das Er-
gebnis gibt Zöllner recht: Statt
teurer Marktanalysen, zäher,
oft jahrelanger Planungspro-
zesse, hat der Unternehmer
gemeinsam mit seinen Mitar-
beitern Entscheidungen ge-
troffen und sofort umgesetzt.
®
Z öllner, der als Verleger
rleg er
von Anzeigenblättern, ern,
Geschäftsführer
von von
Fernsehsendern und
Ta-
Ta-
geszeitungen sowie
als als
Der in der Region bekannte Verleger Udo Zöllner (2. von links) sorgt mit einer kleinen Mannschaft auf dem
D
e
Chefredakteur
und
Blatt-
att-
Zeit Zeitschriftenmarkt sc für große Furore. Ab Dienstag, 28. Februar, ist das neue Kinder-TV-Magazin „Wackelzahn“
macher schon einiges in in s sei- ei-
in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Zeitschriftenhandel erhältlich. Foto: Sandra Woscidlo
Dabei kann Zöllner auch auf
starke Kooperationspartner
zählen. Wie etwa auf die Mar-
ke TOGGO aus dem Hause des
Kinder-TV-Senders SuperRTL,
die ebenfalls in dem neuen
Kindermagazin auf vielen Sei-
ten zu finden sein wird.
nem Leben in der Medienland- nla nd-
schaft erlebt und bewegt egt hat hat,
„rheinmaintv“ rheinmaintv“
verantwortlic verantwortlich
will mit dem neuen Produkt des
Friedrichsdorfer Verlages „TV-
Magazin & Media GmbH“ eine
Lücke auf dem hartumkämpf-
ten Printmarkt schließen.
„Es fehlt bisher ein wirklich
gutes TV-Magazin, das das Kin-
derprogramm für einen ganzen
Monat abdruckt“, sagt Zöllner,
der als Mitinhaber des Fried-
richsdorfer Medienverlages
gleichzeitig auch für den Ver-
trieb des Metropolensenders
ist und mittlerweile auch bun-
desweit über seine erfolgrei-
che Medienarbeit referiert.
„Inhaltlich“, so Udo Zöllner,
„richtet sich der Wackelzahn an
alle Kinder im Alter von fünf bis
zwölf Jahren. Aber auch die El-
tern haben mit Sicherheit ihre
Freude an unserem neuen Ma-
gazin.“
Der Wackelzahn hat in der Tat
qualitativ und inhaltlich ei-
niges zu bieten. Neben dem
TV-Programm, das gut sortiert
und leicht zu erfassen aufge-
arbeitet wird, sorgen Comics,
Rätsel, Poster sowie spannen-
de Wissensseiten für reichlich
Kurzweil und Lesestoff. Und
das TV-Magazin hat einen
Hauptdarsteller: Willi Wackel-
zahn. „Er ist der sympathische
Held. Gemeinsam mit seiner
Wackelzahn-Bande erlebt er
viele Abenteuer“, verrät Zöll-
ner, der irgendwann die Idee
von Willi und der Wackelzahn-
Welt hatte.
Erst die Idee, dann ging es –
typisch Zöllner - Schlag auf
Schlag: Der kreative Verleger
fackelte nicht lange, sondern
realisierte in seinem TV-Maga-
zin im Innenteil mit dem Wa-
ckelzahn eine kleine Fernseh-
zeitschrift für Kinder. Dieses
kostenlose Produkt mit einer
Auflage von zuletzt 320 000
Exemplaren kam bei den klei-
nen Lesern so gut an, dass es
nur so Zuschriften hagelte. Der
Grundtenor: Die Kinder wollten
noch mehr von und mit Willi
Wackelzahn erleben. Der heimi-
sche Verleger vertraute seinem
unternehmerischen Bauchge-
fühl und beschloss, zusätzlich
zum „kleinen“ Wackelzahn, den
es nach wie vor in den TV-Maga-
zinen in den ALDI-Süd-Filialen
gibt, mit einem „großen“ Wa-
ckelzahn, einer XXL-Ausgabe,
in Deutschland, Österreich und
der Schweiz in den Verkauf zu
gehen.
Das war im Januar, bereits jetzt
im Februar kommt das neue
Kinder-Magazin in den Handel.
Mit 86 000 Exemplaren startet
der Wackelzahn: hochwertig
farbig gedruckt und peppig
layoutet. „Wir werden die Auf-
lage zügig steigern“, ist sich
Zöllner sicher, dass sein neu-
estes Produkt auch wieder ein
Erfolg wird. Und kaum hat der
nimmermüde Medienunterneh-
mer dies gesagt, macht er sich
schon wieder Gedanken. Nicht
um den Wackelzahn – sondern
um neue Projekte.
-za-
Die Printbranche kriselt. Ist es da nicht riskant, mit einem
Fakten zum Magazin:
neuen Produkt auf den Markt zu gehen?
Titel: Zöllner: Nicht wenn man das richtige Produkt hat (lacht)
Wackelzahn Grundsätzlich stimme ich Ihnen aber zu. Natürlich gehört
Inhalte: auch das Risiko zu einer neuen Idee. Nur, wer nichts wagt, der
Wissensseiten, auch nicht gewinnt. Comics, Aber, Rätsel, ich sehe Poster, jetzt Gewinnspiele schon in die vielen
und freudigen das Fernsehprogramm Kinderaugen, wenn für sie einen ihren ganzen Wackelzahn Monat in Ihren
Händchen halten. Und allein das ist schon ein großer Lohn
Zielgruppe: für alle, die am Wackelzahn mitgearbeitet haben. Und in Sa-
Kinder chen Erfolg im Alter haben von wir fünf ja bis schon zwölf Erfahrungen mit der kosten-
Erscheinungsgweise: losen Ausgabe gesammelt. Die Kinder haben diese Ausgabe
monatlich schon richtig lieb gewonnen. Warum dann nicht auch eine
Ausgabe im XXL-Format am Kiosk?
Reichen Qualität des Heftes und Begeisterung des Teams aus, um
als Neuling Fuß auf dem hartumkämpften Markt zu fassen?
Zöllner: Natürlich nicht! Aber die starke Qualität eines Produk-
tes für Kinder ist das beste Kaufargument für die Eltern. Dazu
kommt natürlich noch der Preis: Mit 1,80 Euro ist der 52-seitige
Wackelzahn deutlich günstiger als viele andere Printprodukte
für Kinder. Dafür verzichten wir auf der Titelseite von unserem
Wackelzahn gerne auf die Plastik-Gimmicks, die bei den meis-
ten Heften im Handel zur Verkaufsförderung aufgeklebt sind.
Ein Verzicht, auch der Umwelt zuliebe. Unsere kleinen Leser
sollen das Magazin des Magazins wegen mögen und kaufen.
Und nicht wegen eines Haarreifs aus China.
Preis: Warum 1,80 sind Euro Sie so optimistisch?
Zöllner: Der Wackelzahn ist inhaltlich und handwerklich eine
Verleger Udo Zöllner
Verlag: runde Sache. Ein vergleichsweises Fernsehmagazin für Kinder
TV-Magazin sehe ich auf & dem Media Markt GmbH nicht. & Co.KG, Die Mischung Friedrichsdorf aus Comics,
Wissensseiten, Rätseln und Gewinnspielen und natürlich dem
www.wackelzahn.net
Fernsehprogramm für Kinder passt. Schon bei der Realisie-
rung der Erstausgabe habe ich gemerkt, mit welcher Leiden-
schaft die Mitarbeiter das Projekt angehen. Die Begeisterung
der Kollegen in der Umsetzung der Inhalte und Ideen sieht
man jeder Seite an. Das werden Kinder und natürlich die
Eltern spüren und bestimmt auch honorieren.
Reichen Qualität des Heftes und Begeisterung des Teams aus,
um als Neuling Fuß auf dem hartumkämpften Markt zu fassen?
Zöllner: Natürlich nicht! Aber die starke Qualität eines Pro-
duktes für Kinder ist das beste Kaufargument für die Eltern.
Dazu kommt natürlich noch der Preis: Mit 1,80 Euro ist der
52-seitige Wackelzahn deutlich günstiger als viele andere
Printprodukte für Kinder. Dafür verzichten wir auf der Titelsei-
te von unserem Wackelzahn gerne auf die Plastik-Gimmicks,
die bei den meisten Heften im Handel zur Verkaufsförderung
aufgeklebt sind. Ein Verzicht, auch der Umwelt zu Liebe.
Unsere kleinen Leser sollen das Magazin des Magazins wegen
mögen und kaufen. Und nicht wegen einem Haarreifs aus
China.
Wie sorgen Sie dafür, dass der Wackelzahn als Marke bekannt
wird?
Zöllner: Wir setzen auf professionelle Vertriebswege, damit
unser TV-Magazin für Kinder auch zuverlässig in Deutsch
Die Printbranche kriselt. Ist es da nicht riskant, mit einem neuen
Produkt auf den Markt zu gehen?
Zöllner: Nicht wenn man das richtige Produkt hat (lacht)
Grundsätzlich stimme ich Ihnen aber zu. Natürlich gehört auch
das Risiko zu einer neuen Idee. Nur, wer nichts wagt, der auch
nichts gewinnt. Ich sehe jetzt schon in die vielen freudigen
Kinderaugen, wenn sie ihren Wackelzahn in Ihren Händchen
halten. Und allein das ist schon ein großer Lohn für alle, die
am Wackelzahn mitgearbeitet haben. Und in Sachen Erfolg
haben wir ja schon Erfahrungen mit der kostenlosen Ausga-
be gesammelt. Die Kinder haben diese Ausgabe schon rich-
tig lieb gewonnen. Warum dann nicht auch eine Ausgabe im
XXL-Format am Kiosk?
Wie sorgen Sie dafür, dass der Wackelzahn als Marke bekannt
wird?
Zöllner: Wir setzen auf professionelle Vertriebswege, damit
unser TV-Magazin für Kinder auch zuverlässig in Deutschland,
Österreich und der Schweiz in den Zeitschriftenhandel ge-
langt. Dazu schalten wir Rundfunk- und Fernsehwerbung sowie
eine gezielte PR-Offensive in den Printmedien. Das sorgt für
das nötige Begleitfeuerwerk (lacht). Zudem haben wir in dem
marktführenden Kindersender SuperRTL einen festen Koopera-
tionspartner gefunden, dessen TOGGO-Inhalte auch regelmä-
ßig im Wackelzahn zu finden sein werden. Das wird tausende
von TOGGO-Fans in ganz Deutschland freuen. Wir setzen aber
auch auf die Mund-zu-Mund-Propaganda der zufriedenen El-
tern, die den Wackelzahn für ihre Kinder hoffentlich gerne
kaufen werden. Nicht zuletzt auch der Lerninhalte wegen.
Warum sind Sie so optimistisch?
Zöllner: Der Wackelzahn ist inhaltlich und handwerklich eine
runde Sache. Ein vergleichsweises Fernsehmagazin für Kin-
der sehe ich auf dem Markt nicht. Die Mischung aus Comics,
Wissensseiten, Rätseln und Gewinnspielen und natürlich dem
Fernsehprogramm für Kinder passt. Schon bei der Realisierung
der Erstausgabe habe ich gemerkt, mit welcher Leidenschaft
die Mitarbeiter das Projekt angehen. Die Begeisterung der Kol-
legen in der Umsetzung der Inhalte und Ideen sieht man jeder
Seite an. Das werden Kinder und natürlich die Eltern spüren
und bestimmt auch honorieren.
Sie haben den Markt schon mit zahlreichen pfiffigen Ideen über-
rascht. Ist der Wackelzahn Ihr letzter großer Coup?
Zöllner (lacht): Höre ich da eine Anspielung auf mein Alter?
Ernsthaft: Ich bin 56 Jahre jung und habe noch ganz viel vor.
Wenn der Wackelzahn etabliert ist, werden Wackelzahn-CDs,
Wackelzahn-Produkte und wahrscheinlich auch ein Wackel-
zahn-Film kommen. Und auch jenseits des Wackelzahns habe
ich noch einiges in der Medienlandschaft vor. Das verrate
ich Ihnen aber nicht, sonst ist der Überraschungseffekt weg.
Ein bisschen Fernsehen wird dabei natürlich auch eine Rolle
spielen…
-za-
Veranstaltungen
Veranstaltungen

LimburgWeilburgerleben.de

Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

erleben.de Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
Kreisvolkshochschule Limburg - Weilburg Aktionstag „Raus aus dem Stress – Aktiv gegen Stress und Burnout“
Kreisvolkshochschule
Limburg - Weilburg
Aktionstag „Raus aus dem Stress – Aktiv gegen Stress und Burnout“
29.3.2012, ab 17:00 Uhr, Haus der Volkshochschule, Limburg
- Infostände, Fachvorträge, Workshops. Ein Informationstag für Arbeitneh-
mer, Unternehmer, Betroffene, Familienangehörige und Kollegen
Autorenlesung: „Acht Wochen verrückt“ von Eva Lohmann (14.3.)
Multivisionsschau: Norwegen-Hurtigrute mit Rainer Harscher (6.3.)
• POLITIK UND GESELLSCHAFT
Leben in der Mongolei (14.3.), Spiel nicht mit den Schmuddel-
kindern (23.3.), Prüfungsvorbereitungskurse für die Mittlere Reife
(2.4.), Selbstsicherheitstraining für Kinder (16.4.)
• KULTUR UND GESTALTEN
Stoffdruck (27.2.), Ein Riesling zum Abschied (2.3.), Acrylmalen
(3.3), kreatives Schreiben (5.3.), Zeichnen Grundlagen (7.3.),
Silberschmieden (8.3.)
• GESUNDHEIT (Bewegung-Entspannung-Ernährung)
Hormonyoga (27.2), Beckenbodentraining (28.2.),Orientalischer
Tanz (28.2), Lauftraining (29.2.),Seniorengymnastik ( 1.3.), Indische
Küche (5.3.), RAVEN Anti-Stress-Training (17.3.)
• SPRACHEN
First Friday Club (2.3.), Italienisch 1 am Wochenende (9.-11.3.),
Bildungsurlaub Englisch (12.-16.3.), English on the phone,(20.4.),
Sommerferienkurse Italienisch und Spanisch
• ARBEIT UND BERUF (EDV-Kaufmännische Bildung-Kommunikation)
Xpert Kurs Lohn- und Gehalt 1 (29.2.)), Brings auf den Punkt (1.3.)
Office 2010 (27.2.), Excel 2010 (16.3.), Apple Mac Book/iPad
(26.3.)
• EXKURSIONEN
Besuch neues Städel + Palmengarten (21.4.), Ein Tag in Aachen
(12.5.), Bad Hersfeld: Musicalbesuch Anatevka (7.7.)
Weitere Kursangebote finden Sie auf unserer Homepage
oder fordern Sie unser Programmheft an!
Anmeldungen / Auskünfte / Programmhefte:
KVHS-Büro, 65549 Limburg, Diezer Straße 35
Telefon: 06431/91160 Fax: 06431/911619
Internet: www.vhs-limburg-weilburg.de

- Anzeige -

Feinster Hip Hop am 9. März in der neuen Rockarena

Marlocck Dilemma & Hiob gastieren in Limburg

LIMBURG. In Limburg eröff- net im zweiten Quartal 2012 die „Tapefabrik“, eine Krea- tivfabrik, die sich der Förde- rung von jungen Musikern, der Musikszene im Allge- meinen und wirklich gutem Sound verschrieben hat und feiert diese Eröffnung am Freitag, 9. März, mit dem ers- ten Konzert der gleichnami- gen Veranstaltungsreihe.

T apefabrik #1 in der neu eröffneten Limburger Rockarena zeigt Künstler

der besonderen Art, die in den letzten Jahren, vor allem auf- grund des enormen hochwerti- gen Outputs, sicher aber stetig in den Fokus der Szene ge- rutscht sind und gerade deshalb der Intention der „Tapefabrik“ entsprechen. Ein einzigartiges Konzert, das Limburg so noch nie gesehen hat. Morlockk

Konzert, das Limburg so noch nie gesehen hat. Morlockk Morlockk Dilemma aus Berlin und Hiob aus

Morlockk Dilemma aus Berlin und Hiob aus Leipzig sind neben JAW die

Headliner am Freitag, 9. März, in der Rockarena Limburg.

Foto: me

Dilemma & Hiob (Berlin und Leipzig) beeindrucken seit Jah- ren durch Veröffentlichungen, deren Qualität für sich spricht. Die authentische Musik irgend- wo zwischen Straßenpoesie und Endzeitstimmung wird an die- sem Abend jeden Besucher in ihren Bann ziehen. Die seltenen Konzerte der Beiden waren bis- her immer unvergessliche Erleb-

nisse. Du bist ein Sonnenkind? JAW (Freiburg) wird dir bewei- sen, dass das Schwachsinn ist! Egal ob als JAW oder Selbstthe- rapeut und -patient „Dr. Jot- ta“. Er bringt sanfte Gemüter zum schaudern und treibt den Pessimisten die Freudentränen der Bestätigung in die Augen. Seit 2010 mit seinem zweiten Album auf einem Rachefeldzug

gegen die Welt zeigt er einen perfekt in den Rap integrierten, endlos schwarzen Humor. Unterstützt werden die Head- liner von den Locals Jephza (Westerwald), der zuletzt mit wortgewaltigen Punchlines und einem ausgefeilten Flow auf seiner EP „Nachtwache“ und der Single „Parkbänke“ auffiel und eloQuent (Wiesbaden), der, ebenfalls lange aktiv, immer wieder mit Tracks voller be- eindruckender Wortsalven und Themenvielfalt von sich Reden machte. Die Pre- und After- showparty wird dabei von dem DJ „PacsOnWax“, durch zahl- reiche Mixes im Netz bekannt,

gestaltet.

-csc-

Karten für das einmalige Konzert, am 9. März, in der Rockarena Limburg, gibt es ab sofort für 14 Euro auf www. tapefabrik.de.

Veranstaltungen im Landkreis Limburg-Weilburg zum Internationalen Frauentag 2012

Vortrag über Gleichstellungsbericht und Konzert der „Schrägschrauben“

23.02.1223.02.12 -- 29.02.1229.02.12 10.12.0910.12.09 -- 16.12.0916.12.09 LIMBURG LIMBURGLIMBURG Kartenreservierung:
23.02.1223.02.12 -- 29.02.1229.02.12
10.12.0910.12.09 -- 16.12.0916.12.09
LIMBURG
LIMBURGLIMBURG
Kartenreservierung: 06431 - 28 111 28

GHOST RIDER 2 - 3D ab 12, NEU!

Täglich: 18.30, 20.45 / Fr- So auch 23.00

KLEINER STARKER PANDA - 3D ab 0, Neu!

Täglich: 14.30, 16.30

SAFE HOUSE, ab 16, NEU!

Täglich: 16.45, 20.45 / Fr-So a. 23.00

GLÜCK, ab 16, NEU!

Täglich: 16.45, 20.45 / Fr - So auch 23.00

EXTREM LAUT UND UNGLAUBLICH NAH, ab 12, 1.Woche!

Täglich: 20.45

YOUNG ADULT, ab 16, NEU!

Täglich, 19.00 / Fr - So auch 23.00

GEFÄHRTEN,

ab 12, 1. Woche!

Täglich: 14.45, 17.30, 20.15 / Fr - So auch 23.00

STAR WARS 3D - Episode I, a b 6 , 3 . W o c h e !

Täglich: 15.00, 17.45

HUGO CABRET 3D, ab 6, 3. Woche!

Täglich: 15.00

FÜR IMMER LIEBE, ab 0, 3. Woche!

Täglich: 16.45*, 18.45, 20.45*

UNDERWORLD AWAKENING in 3D, ab 16, 4. Woche!

Täglich: 20.30 / Fr - So auch 22.45

SEX ON THE BEACH, ab 16, 4. Woche!

Täglich: 19.00 / Fr - So auch 23.00

5 FREUNDE, ab 0, 4. Woche!

Täglich: 14.45*

JACK & JILL, ab 0, 5. Woche!

Täglich: 14.30***, 19.00*

ZIEMLICH BESTE FREUNDE, ab 6, 7. Woche!

Täglich: 17.30, 20.00**/* / Fr - So auch 22.45

YOKO, ab 0, 1. Woche!

Täglich: 15.00, 17.00

ALVIN UND DIE CHIPMUNKS 3, ab 0, 6. Woche!

Täglich: 14.30

LADIES FIRST “DAS GIBT ÄRGER”

Mittwoch, den 29.02.2012 um 20.15

TASTE THE WASTE

Der besondere Film: Mittwoch um 15.00, 17.30, 20.00 /ab 0

SNEAK-PREVIEW - Montag 20.00 / ab 18 MEIN FREUND DER DELFIN

KINDERKINO: SONNTAG UM 14.00 UHR / ab 0

Http://limburg.cineplex.de **Ausser Mo, *ausser Mi / ***ausser So / Irrtümer vorbehalten

L IMBURG-WEILBURG. Anlässlich des Interna- tionalen Frauentages

lädt der Arbeitskreis Frau und

Beruf zu einer Vortragsveran- staltung „Neue Wege – glei- che Chancen“ - Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf - recht herzlich ein.

Als Referentin wird Prof. Dr. Uta Meier-Gräve von der Justus- Liebig-Universität Gießen, am Dienstag, 6. März, 19 Uhr, im Thing, Josef-Kohlmeier-Halle in Limburg über ersten Gleich- stellungsbericht der Bundesre- gierung sprechen. Meier-Gräve ist Mitglied der Sachverständi- genkommission der Bundesre-

gierung und wird das erklärte Ziel des Berichts, nämlich glei- che Verwirklichungschancen für Frauen und Männer vorstellen. Sie gibt Empfehlungen, wie gesellschaftliche Wege und Gestaltungsräume aussehen können. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmel- dung bis 1. März im Frauenbü- ro, Tel.: 06431/296-169 oder 153, E-Mail: frauenbuero@ limburg-weilburg.de. Seit über 100 Jahren werden zum Internationalen Frauen- tag, dem 8. März, noch nicht verwirklichte Frauenrechte eingefordert. Selbstverständ- lich ist uns heute das Frauen- wahlrecht geworden; -1918 in Deutschland durchgesetzt- über die Kämpfe darum ist nur noch in Geschichtsbüchern

nachzulesen. „Trotz erhebli- cher Fortschritte brauchen wir noch innovative politische und rechtliche Maßnahmen, um Chancengleichheit von Frauen und Männern in allen Lebens- bereichen umzusetzen“, so die Kreisfrauenbeauftragte und Leiterin des Arbeits-kreises Frau und Beruf, Ute Jungmann- Hauff. Das Frauenbüro des Landkrei- ses arbeitet seit 25 Jahren und das Frauenbüro der Stadt seit 10 Jahren gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspart- nerinnen an der Verwirklichung der Gleichstellung in der Re- gion. Zu einem Oberpfälzer Frauenkabarettabend mit den Schrägschrauben laden die Bad Camberger AsF Frauen, das Familienzentrum und die Frau-

enbeauftragte der Stadt Bad Camberg mit der Kreisfrauenbe- auftragten gemeinsam ein. Im Kurhaus werden die Schwestern Monika Helmstreit und Regina Diegel ihr Programm „Fami- lienfeiern und andere Katast- rophen“ am Samstag, 3. März, 19.30 Uhr, präsentieren. Mit ihren selbst geschriebenen Texten und den seit einiger Zeit auch ausschließlich selbst komponierten Liedern begeis- tern die Schrägschrauben ihre ständig wachsende Fangemein- de nicht nur in der Oberpfalz, sondern auch bei Gastspielen in ganz Deutschland. Die Ein- trittskarten sind zum Preis von acht Euro an der Abendkasse

oder im Vorverkauf bei Schreib- waren Brück und im Bürgerbüro

-csc-

erhältlich.

DAS LIMBURGER Freizeit- und einkauFserlebnis (direkt am bahnhof) Ich kaufe gerne in der WERKStadt, weil
DAS LIMBURGER
Freizeit- und einkauFserlebnis
(direkt am bahnhof)
Ich kaufe gerne in der WERKStadt,
weil es hier unheimlich gemütlich ist, man kann
vom Bahnhof aus direkt und schnell in die WERK-
Stadt kommen. Das Design der WERKStadt und
der Läden gefällt mir sehr gut!
Nuala Zannder

Großer Puppenmarkt mit viel Auswahl

LIMBURG. In eine große Puppenstube und Bärenhöhle ver-

wandelt sich die Stadthalle Limburg am 4. März, wenn dort der traditionelle Puppenmarkt stattfindet. Vierzig Aussteller aus Nah und Fern haben ihr Kommen zugesagt. Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Puppen- und Bärenarten ange- boten so z. B. Künstlerpuppen aus Porzellan, Modelliermasse, Vinyl und anderen Materialien, Teddies von skurril bis lieb, von frech bis knuddelig. Für Neueinsteiger werden Bastelsets für Bären und Bausätze für Puppen angeboten, aber auch zwei Workshops für den Bärenmacher-Nachwuchs. Puppenmuttis, die ihren kleinen Liebling neu einkleiden möchten, bringen ihn am besten mit, da das Augenmaß oft täuscht. Ein „Pup- pen- und Bärendoktor“ erwartet Patienten, um sie ambulant oder stationär auszukurieren. Der Markt wird von Peter-Jörg Albrecht aus Wetzlar veranstaltet und ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro für Erwachsene und 1,50

Euro für Kinder ab elf Jahren.

-csc-

„Butterwoche“ lockt nach Odersbach

ODERSBACH. Am Sonntag, 26. Februar, findet an der Grill- hütte in Weilburg-Odersbach das traditionelle russische Fest „Masleniza“ („Butterwoche“) statt. Das Fest startet um 12

Uhr. Veranstalter sind die Initiative Weilburg International, das Show-Theater „Gulliver“ und die Stadt Weilburg an der Lahn. Bei der „Masleniza“ wird mit viel Spaß und traditionel- len Kostümen der Winter vertrieben. Zur Masleniza gehören die „Blinys“ (Pfannkuchen) wie die Kreppel zum Karneval. Die Bevölkerung ist zu der „Butterwoche“ recht herzlich ein-

geladen.

-csc-

ZAHNGOLD

AKTION

Mit Zähne - ungereinigt - mit Prothesen Sofortige Wertermittlung und Barauszahlung !!! Schon kleinste Mengen
Mit Zähne - ungereinigt - mit Prothesen
Sofortige Wertermittlung und Barauszahlung
!!! Schon kleinste Mengen lohnen sich !!!

Es spielt keine Rolle ob Ihr Zahngold sauber oder verunreinigt ist, ob mit oder ohne Zähne oder auch mit Anhaftungen wie Keramik oder Metall, Sie werden staunen was Ihre alten Goldkronen noch wert sind.

Durchschnittswert 50 € bis 500 € und mehr für Zahngold

Durchschnittswert 50 € bis 500 € und mehr für Zahngold Juwelier Rubin Neumarkt 2 - Limburg
Durchschnittswert 50 € bis 500 € und mehr für Zahngold Juwelier Rubin Neumarkt 2 - Limburg

Juwelier Rubin Neumarkt 2 - Limburg Zwischen Vohl & Meyer und Schuhh. Unkelbach Täglich 09.30 bis 18.00 Uhr · Tel. 06431/5840401

Wir freuen uns auf Sie!

Auch Ihr Versicherungsordner braucht einen regelmäßigen Check

Schutz optimieren - Einsparungen erkennen!!! Benefit AG Versicherungsmakler – Ihr erster Ansprechpartner Diezer Str. 13, 65549 Limburg, Tel. (06431) 29 06 12 50, www.benefit-vm.de

65549 Limburg, Tel. (06431) 29 06 12 50, www.benefit-vm.de Werner-Senger-Str. 8 65549 Limburg Tel. (0 64
65549 Limburg, Tel. (06431) 29 06 12 50, www.benefit-vm.de Werner-Senger-Str. 8 65549 Limburg Tel. (0 64

Werner-Senger-Str. 8 65549 Limburg Tel. (0 64 31) 29 06-0 www.vvblm.de

- Anzeige -

Am Sonntag, 26. Februar, ab 14 Uhr in der König-Konrad-Halle

Die erste Immobilienmesse lockt nach Villmar

VILLMAR. Der demografische Wandel und seine Auswir- kungen werden allerorts dis- kutiert und Strategien ent- wickelt, um gegensteuern zu können. Der heimische Raum muss in dieser Konzeption als Wohn- und Wirtschaftsstand- ort wieder an Attraktivität gewinnen.

U m hier nachhaltige Im- pulse setzen zu können, gehen die Gemeinden

Brechen, Hünfelden und Vill- mar nun in die Offensive. Bei der erstmals veranstalteten Immobilienmesse am Sonntag, 26. Februar, ab 14 Uhr in der König-Konrad-Halle, Villmar, sollen vor allem die vorhan- denen Potenziale (privat und kommunal) auf dem Grund- stücksmarkt transparent ge- macht werden mit dem Ziel, dass junge Familien eine Alter- native zum Bauen auf der grü- nen Wiese erkennen und durch Sanierung/Umnutzung eines alten Gebäudes neue Lebens- und Wohnqualität in der Orts- mitte schaffen. Kaufinteressenten von außer- halb sollen die Attraktivität des heimischen Raums erken- nen und sich für das Leben auf dem Land entscheiden. Die Veranstaltung soll neue Initia- tiven in Richtung gezielte Wie-

soll neue Initia- tiven in Richtung gezielte Wie- Die Gemeinden Brechen, Villmar und Hünfelden laden am

Die Gemeinden Brechen, Villmar und Hünfelden laden am Sonntag, 26. Februar, zur ersten gemeinsamen

Immobilienmesse in die Villmarer König-Konrad-Halle ein.

Foto: Volkwein

derbelebung der Ortskerne ent- wickeln helfen. Die Vorzüge der Gemeinden (z.B. eigene Förder- programme für die Ortskerne) sollen deutlich und Interesse am heimischen Raum und der reizvollen Landschaft zwischen Lahn und Goldenem Grund ge- weckt werden. Auf der Messe sollen bevorzugt die Objekte in den Ortskernen angeboten und gleichzeitig die Baulückenak- tivierung angestoßen werden. Spezielle Förderprogramme in

den Bereichen Sozialer Woh- nungsbau (Eigenheimförderung und Hessendarlehen), Wohnen im Alter oder mit Behinderung sowie eine Energiesparbera- tung usw. werden durch Kurz- vorträge und vielfältige per- sönliche Beratungsangebote in den Fokus der Veranstaltung gestellt. Die heimischen Ban- ken (KSK Limburg und Weilburg sowie die Volksbank Limburg) bieten am Messetag ebenso kostenlose Beratung für Bau-

herren und Kaufinteressenten. Kurzvorträge auf der Messe:

14.45 Uhr: Herr Beck, Sozialer

Wohnungsbau, Eigenheimför- derung. 15.15 Uhr: Herr Be-

cker, Landkreis Limburg-Weil- burg, Seniorenwohnberater.

15.45 Uhr: Herr Dreier, Archi-

tekt. 16.15 Uhr: Herr Eike Hen- ning, Energieberatung Land Hessen, Energie. 16.45 Uhr:

Voba Limburg, Herr Köhler, Immobilienvermarktung und Finanzierungsberatung. -rlu-

Dienstleistungen
Dienstleistungen

Messe in Villmar - wir sind dabei!

-rlu- Dienstleistungen Messe in Villmar - wir sind dabei! Ausführliche Beratung über unsere traumhaften Wohnungen

Ausführliche Beratung über unsere traumhaften Wohnungen und Bauplätze in ruhiger Wohnlage Villmars!

Wohnungen und Bauplätze in ruhiger Wohnlage Villmars! IMMOBILIENMESSE am 26.2.2012, um 14.00 Uhr in der
IMMOBILIENMESSE am 26.2.2012, um 14.00 Uhr in der König-Konrad-Halle
IMMOBILIENMESSE
am 26.2.2012, um 14.00 Uhr in der König-Konrad-Halle

Der Marktflecken Villmar veranstaltet mit den Gemeinden Brechen und Hünfelden am Sonntag, 26.2.2012, um 14.00 Uhr in der König-Konrad-Halle erstmals eine Immobilienmesse. Es wartet ein umfangreiches, kostenloses Beratungsangebot auf die Besucher.

DER MARKTFLECKEN VILLMAR BIETET AN:

1) Historisches Gemeindehaus – ehem. Lehrerwohnhaus - im Ortsteil Weyer, Bereich Brühlstr. 30 zu verkaufen.

1) Historisches Gemeindehaus – ehem. Lehrerwohnhaus - im Ortsteil Weyer, Bereich Brühlstr. 30 zu verkaufen.

Fakten:

 

• Baujahr ca. 1906/1907

 

• Lage: Brühlstr. 30, am Rand des alten Ortskerns

• Grundstücksgröße: 392 m²

 

• Ausweisung im Flächennutzungsplan: Allgemeines Wohngebiet

 

• derzeitige Nutzung: Zweifamilienhaus (Mietwohnungen)

 

• Sanierung der Fassade, des Daches, Trockenlegung der Grundmauern, Aufarbeitung der Fenster in 2003

 

Wohnflächen:

Nutzflächen:

Erdgeschoss:

92,67 m²

Kellergeschoss:

91,47 m²

Obergeschoss:

101,54 m²

Erdgeschoss:

12,09 m²

Dachgeschoss:

72,32 m²

Obergeschoss:

7,42 m²

insgesamt:

266,53 m²

Dachgeschoss:

30,84 m²

 

insgesamt:

141,82 m²

• Heizung: zentrale Gasheizung

• Preisvorstellung: 180.000 €

2) Bauplätze in attraktiver Lage zu verkaufen!!! (Größe von 493 m² bis 749 m²) in den Ortsteilen Aumenau, Falkenbach, Langhecke, Seelbach und Weyer

 
ANLÄSSLICH DER MESSE GIBT ES SONDERPREISE!
ANLÄSSLICH DER MESSE GIBT ES SONDERPREISE!

Informationen hierzu gerne vom Bauamt des Marktfleckens Villmar, Ute Schwarz, Tel.: 06482 / 607711, E-Mail: Ute.Schwarz@Villmar.de oder Homepage: www.villmar.de

Stellenmarkt

Jugendliche wie Unternehmen können hier „suchen & finden“

Die gemeinsame Lehrstellenbörse der IHKs ist jetzt online: www.ihk-lehrstellenboerse.de

LIMBURG. Die Industrie- und Handelskammern haben eine gemeinsame Lehrstellenbörse gestartet. Seit dem 22. Februar 2012 begegnen sich unter www. ihk-lehrstellenboerse.de Ju- gendliche, die nach einem Aus-

bildungsplatz suchen, und Un- ternehmen, die Ausschau nach geeigneten Bewerbern halten. Das Neue daran: Ausbildungs- plätze können nun überregional angeboten und gesucht wer- den. Aber auch im Bezirk der

Wer hat Lust t t Vergleichen Sie uns mit allen Fachmärkten in Ihrer Region! Sollten
Wer
hat
Lust t t
Vergleichen Sie uns mit allen Fachmärkten
in Ihrer Region! Sollten Sie dort innerhalb
von 14 Tagen nach dem Kauf den gleichen
Artikel – bei gleicher Leistung – nachweislich
günstiger bekommen können, erstatten wir
die Differenz.
Limburg, Neben Kaufland, Westerwaldstr. 111-113
TV � AUDIO � ELEKTRO � ENTERTAINMENT � FOTO � PC � HANDY
(0 64 31) 5 90 97-0
westerwaelderleben@medienerleben-verlag.de
www.westerwaelderleben.de 08.07.2011 • KW 27 • Jahrgang 2
w.westerwaelderleben.de 08.07.2011
(0 64 31) 5 90 97-0
redaktion@medienerleben-verlag.de
www.badcambergerleben.de 08.07.2011 • KW 27 • Jahrgang 2
mbergerleben.de 08.07.2011 • KW 27 • Jahrga
• KW 27 •
Auflage 88.230
(0 64 31) 5 90 97-0
redaktion@medienerleben-verlag.de
www.rheinlahnerleben.de
www.rheinlahnerleben.de
15.07.2011 • KW 28 • Jahrgang 2
15.07.2011 • KW 28 • Jahrgang 2
(0261) 97 38 16-10
Auflage 57.050
Auflage 57.050
koblenz@medienerleben-verlag.de
www.koblenzerleben.de
24.06.2011 • KW 25 • Jahrgang 2
Auflage 113.500
(0 64 31) 5 90 97-0
redaktion@medienerleben-verlag.de
www.limburgweilburgergerleben.de 15.07.2011 • KW 28 • Jahrgang 2
n.de 15.07.2011 • KW 28 • Jahrgang 2
Bad Marienberg • Hachenburg • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters • Wallmerod • Westerburg • Wirges
bach-Baumbach • Rennerod • Selters • Wallmerod
Bad Camberg • Hünfelden • Hünstetten • Selters • Waldems
en
• Selters • Waldems
Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • Hahnstätten • Heidenrod • Katzenelnbogen • Lorch • Loreley • Nassau • Nastätten
eidenrod • Katzenelnbogen • Lorch • Loreley • Nassau • Nastätten
Bendorf • Brey • Koblenz • Lahnstein • Mülheim-Kärlich • Rhens • Spay • Untermosel • Urbar • Urmitz • Vallendar • Waldesch • Weißenthurm
Beselich • Brechen • Dornburg • Elbtal • Elz • Hadamar • Hünfelden • Limburg • Löhnberg • Mengerskirchen • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilburg • Weilmünster • Weinbach
nberg
• Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilburg • We
sein
Taschen- - -
Freiwillige Feuerwehr Goddert lädt ein
Rockkonzert mit großer Pyroshow
Waldbrunner Ferienspiele: 120 Kinder erlebten tolle Tage im Wald
age im Wald
Warum Schumi jetzt weiß, wo Schönborn liegt
rn liegt
Ferienteil: Infos und Gewinnspiele
Vollsperrung
Sommerfestival-Start mit Schlagerabend
Sommer
Bläser-Quintett gibt Konzert
Bläser-Quin
Festwochenende zum 110. Geburtstag
burtstag
Haintchen lädt zur Kirmes vom 15. bis 18. Juli ein
i
ein
69-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand
69-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand
Jetzt geht die Sause wieder los: Mit Auto, Bahn, Flugzeug,
Das Lampionfest
Längst ein Selbstläufer:
Elbingen/Hahn am See:
Wirtschaftsforum
LINTER. Seit Baubeginn
BAD MARIENBERG. Zum Auftakt der Dienstagsreihe des Bad
BAD MARIE
„Turbo“ für die
NEESBACH. Mit ei
NEESBACH. Mit einem Konzert eines hochkarätigen Bläser-
KATZENELNBOGEN.
KATZENELNBOGEN.
Fahrrad, Motorrad startet halb Deutschland in die weite Fer-
Limburger Weinfest
steigt Ende Juli
Feuerwehren machen
begeisterte wieder
Datenautobahn
zog Wirtschaft und
am
27. Juni ist mittler-
Marienberger Sommerfestivals gibt es wieder Schlager satt:
Marienberg
Quintetts klingt das Jubiläum „300 Jahre Neesbacher Johan-
Quintetts klingt da
Am vergangenen
Am vergangenen
ne. Doch auch in der Nähe wartet das Urlaubsglück. Wir
zahlreiche Besucher
gemeinsame Sache
in Hahnstätten
Politik nach Koblenz
weile
die Hälfte des Krei-
Auf Auf der der Op Open-Air-Bühne auf dem neuen Marktplatz sorgen
nes-Kirche“ aus. Die jungen Musiker gastieren am Sonntag,
nes-Kirche“ aus. D
Sonntagabend Sonntagabend
sagen Ihnen in unserem Sonderteil, wo tolle Erlebnisse war-
sels
im Knotenpunkt der
am am Diensta Dienstag, 19. Juli, von 19.30 bis 22 Uhr die Sänger
dem dem 10. 10. Juli, Juli, um um 1 11 Uhr in der Johannes-Kirche, wo sie ihre
kam kam es es zu zu einem einem
ten. Attraktive Preise sind zu gewinnen!
B
417 „Wiesbadener Stra-
Sandy Sandy Wag Wagner, Chris Alexandros, Thorsten Sander, Manfred
musikalische musikalische Visitenkarte Visite hinterlassen wollen. Das Ensemble
Wohnhausbrand Wohnhausbrand in in
ße“
und K 474 „Zeppelin-
Peter Peter und und Tommy T Stern im Rahmen eines Deutschen Schla-
steht steht unter unter der der Leitung Lei des Neesbacher Startrompeters Manu-
Katzenelnbogen. Katzenelnbogen.
Das totale Tal zieht die Massen an
straße“
zwischen Limburg
gerabends gerabends für gute Stimmung. Der Eintritt ist frei!
-me-
el el Viehmann, Viehmann, der der auch als Dozent an einer Musikhochschule
In In dem dem Haus Haus hielt hielt
und
Linter hergestellt.
Jetzt für den
unterrichtet. Wer das Quintett schon einmal gehört hat, wird
unterrichtet. Wer d
sich sich
zu
zu diesem
diesem
Sport ist eine tolle Sache - und beliebt wie nie. Zum Wo-
Kirmes lockt nach
Volxtheater lädt
Spannende
Wissen, was los ist:
Aufgrund des zügigen Bau-
Musikalische Weltreise geht weiter
Musikal
chenende werden wieder Tausende per Rad oder Skates auf-
„2. Tischkicker-Cup“
es gerne bestätigen: mit einem weitgespannten Programm
es gerne bestätige
Zeitpunkt Zeitpunkt ein ein Be- Be-
Mengerskirchen
Erlebnisse im
Veranstaltungstipps
zu Dörnberger
fortschrittes ist es mög-
wohner
wohner im Alter
im
Alter
brechen, das wunderschöne Rheintal zu erleben. „Tal total“
präsentiert sich das Ensemble als ein dynamisch kontrast-
vom 22. bis 25. Juli
in Limburg anmelden
präsentiert sich d
Festspielen
Vulkanpark
aus der Region
lich, die ursprünglich für
reicher, dabei immer kultivierter Klangkörper. Stücke voll
reicher, dabei imm
SILVERSTONE/RHEIN-LAHN. Die Grid Girls beim Großen Preis von Großbritannien vor dem neuen
von Großbritannien vor dem neuen
von von 69 69 Jahren Jahren auf. auf. Der Der Mann Mann konnte konnte zunächst zunächst aus aus der der bren- bren-
ist mehr als eine Überschrift, es ist ein Versprechen. Denn
HÖHR-GRENZHAUSEN. Die musikalische Weltreise im Wes-
HÖHR-GRE
den Herbst vorgesehene
Boxengebäude in Silverstone. Ein ungewöhnliches Titelbild für ihre lokale Wochenzeitung im
nenden nenden Wohnung Wohnung gerettet gerettet werden, werden, verstarb verstarb jedoch jedoch kurze kurze
neben der sportlichen Betätigung steht das Erlebnis der
terwald terwald ge geht weiter: Mit „Arifa“ kommt am Sonntag, 17.
glühender Intensität werden in Neesbach zu hören sein. Das
glühender Intensit
für ihre lokale Wochenzeitung im
grundhafte Erneuerung des
hochkarätige Ensemble entwickelt eine Interpretationsfähig-
hochkarätige Ense
Rhein-Lahn-Kreis? Keineswegs - acht der jungen Damen, auf die 450-Millionen Fernsehzuschauer
die 450-Millionen Fernsehzuschauer
Zeit Zeit später später an an den den Folgen Folgen der der Verletzungen. Verletzungen. Das Das Wohnhaus Wohnhaus
Landschaft im Mittelpunkt, ebenso die kleinen Rasten am
Juli, Juli, im im Rahmen Ra der 16. Reihe von „Musik in alten Dorf-
WALDBRUNN. „Asterix und Obelix erobern Rom”, unter diesem Motto fanden vergangene Woche die neunten Ferienspiele des
gangene
Woche die neunten Ferienspiele des
anschließenden Teilstücks
keit, die jeder Stilepoche bis zur künstlerischen Vollendung
keit, die jeder Stil
in aller Welt am vergangenen Sonntag geblickt haben, kommen aus unserer Heimat. RheinLahnEr-
en aus unserer Heimat. RheinLahnEr-
ist ist durch durch das das Feuer Feuer und und die die Löscharbeiten Löscharbeiten unbewohnbar. unbewohnbar. Die Die
Rande der Strecke. Auf die Räder - fertig - los- autofrei wird
kirchen“ kirchen“ eine ei hochklassige Gruppe aus dem Orient in die
pastoralen Raumes Waldbrunn statt. Vom 4. bis 8. Juli zogen 120 Kinder an fünf Tagen in den Wald, um hier gemeinsam in
f
Tagen in den Wald, um hier gemeinsam in
der Zeppelinstraße bis zum
gerecht wird. „Die jungen Künstler bringen Begeisterung und
gerecht wird. „Die
leben-Mitarbeiterin Sina Schmidt aus Schönborn schlüpfte selbst in den roten Dress und berichtet
lbst in den roten Dress und berichtet
Brandursache Brandursache ist ist derzeit derzeit noch noch unklar, unklar, das das Feuer Feuer soll soll in in der der
die Heimat einmal ganz neu erlebt.
GODDERT. Als die Freiwillige Feuerwehr God-
diesem Wochenende ende das das 110-jährige 110-jährige Bestehen Bestehen
evangelische Kirche nach Höhr-Grenzhausen. Beginn ist
evangelisc
Projekt zeigte Azubis
Solarstrahlung messen:
Familie Sanner
Aktuelle
geld aufzubes- - -
zahlreichen Workshops eine tolle Woche zu erleben. Los ging es Montags nach dem Eintreffen mit einer Willkommensrunde, der
m
Eintreffen mit einer Willkommensrunde, der
Ortseingang von Limburg
Agentur bietet
im Innenteil dieser Ausgabe aus erster Hand.
Foto: Foto: www.gorys.de www.gorys.de
Küche ausgebrochen sein. Foto: Feuerwehr Katzenelnbogen
Küche ausgebrochen sein. Foto: Feuerwehr Katzenelnbogen
Ein ganz normaler Dienstagmorgen: Und wieder erlebt die BUGA einen unglaublichen Ansturm. Die Besu-
dert im Jahre 1901 mit zwei Dutzend Männern
der Freiwilligen Feuerwehr Feuerwehr Goddert Goddert feiern feiern zu zu
um um 17 17 Uhr. Uh Weltmusikfans können sich freuen: „Arifa“
unverbrauchte Frische mit. Das verleiht ihrer Musik mitrei-
unverbrauchte Fris
Leistungsspektrum der
Projekt von SunConcept
freut sich über
Tipps zum
Gruppenverteilung und Kennenlernspielen. Nach dem Mittagessen standen Großgruppenspiele gruppenspiele auf auf dem dem Programm, Programm, bevor bevor am am
(Blumenrod) einschl. des
ausgefallene
cherströme sieht die Koblenzer Geschäftswelt positiv bis gelassen: Die Besucher werden einen sehr positi-
Siebenschläfer bestimmt unser Wetter
gegründet wurde, bestand die Ausrüstung der
können. Von Freitag itag bis bis Montag Montag steht steht ein ein großes großes
ist ein Quartett mit Musikern aus Babylon, Istanbul und
ist ein Qua
ßenden ßenden Schwung“, Schwung“ schrieb ein Kenner der Musikszene. Die
Kreissparkasse auf
und Technikakademie
Sommerferien-Gewinn
Thema Mietrecht
Nachmittag ein Gottesdienst stattfand und anschließend der erste Tag ausklang. Am Dienstag starteten die Workshops, ehe am
m
Dienstag starteten die Workshops, ehe am
Rad- und Gehweges vor-
Events für Singles
175.000 Euro aus Berlin für die Philippsburg in Braubach
psburg in Braubach
HAINTCHEN. Die Kirmesburschen und -mädchen laden vom 15. bis 18. Juli zur traditionellen Kirmes
i
zur traditionellen Kirmes
ven Eindruck von Koblenz erhalten und sicherlich wiederkommen.
Foto: Wolfgang Lucke
jungen Künstler nennen sich „BRASSerie“. Jedermann ist zu
Brandschützer aus Löscheimern, Handruck- und
Fest auf dem Programm, ogramm, bei bei dem dem unter unter anderem anderem
Bukarest, Bukarest, deren Sound inspiriert ist von arabischen und
jungen Künstler n
Nachmittag die beliebte Olympiade auf dem Plan stand. Hier traten zehn altersgemischte Teams gegeneinander an und es galt
mischte
Teams gegeneinander an und es galt
zuziehen und noch in den
Nicht nur der berühmt-berüchtigte Siebenschläfer am Mon-
nach Haintchen ein. Ein Highlight wird die Rockshow der „Reload Coverband“ (Foto) am Freitag-
band“
(Foto) am Freitag-
dem dem Konzert Konzert in in der de Neesbacher Kirche eingeladen.
-csc-
Kübelspritze. Dies ist längst Geschichte. Heute
ein Kommers, ein in Rock-Open-Air Rock-Open-Air mit mit der der Gruppe Gruppe
anatolischen Einflüssen und auch vom Balkan. Die vier
anatolische
Einziges Renaissance-Schloss am Mittelrhein kann endlich saniert werden
s am Mittelrhein kann endlich saniert werden
Umfrage bei Koblenzer Geschäftswelt
an verschiedenen Stationen Aufgaben zu lösen. Das Mittwoch-Highlight war die Wanderung mit Schatzsuche und der Donners-
anderung
mit Schatzsuche und der Donners-
Sommerferien durchzufüh-
tag entscheidet über unser Sommerferienwetter. Auch die
abend sein. Das komplette Programm und weitere Informationen zur diesjährigen Kirmes in Haint-
jährigen
Kirmes in Haint-
verfügt die Wehr über ein Feuerwehrhaus, zwei
Noisic, Vorführungen, ungen, eine eine Geräteschau Geräteschau sowie sowie
überaus begabten Musiker spielen zeitgenössische kompo-
überaus be
tag stand im Zeichen der Proben für das Abschlussfest am darauffolgenden Tag. Mehr dazu im Innenteil.
ehr
dazu im Innenteil.
Foto: Foto: Volkwein Volkwein
ren. Deshalb muss die Zep-
drei Tage davor und danach können ausschlaggebend sein.
chen finden Sie im Innenteil dieser Ausgabe.
-csc-
-csc-
Fahrzeuge und vor allem über eine schlagkräf-
ein Frühschoppen en auf auf die die Besucher Besucher warten. warten. Mehr Mehr
nierte und improvisierte Musik mit traditionellen Elemen-
nierte und
Apfelweinfreunde Apfelweinfr spendeten
BUGA? Wir setzen auf Nachhaltigkeit!
pelinstraße vom 18. bis 31.
BRAUBACH. Die Braubacher von 175.000 Euro Förderung ung
Haus Haus im im Ensemble Ensemble der der Phil- Phil-
Also: Augen auf, die Wahrnehmung schärfen, ein Stückchen
Lahnbadetage locken am 23. und 24. Juli
tige Truppe (Foto): Und so freuen sich die 22
zur Geschichte der der Freiwilligen Freiwilligen Feuerwehr Feuerwehr sowie sowie
ten. Karten gibt es im Vorverkauf für 12 Euro (Tageskasse
ten. Karten
Matthias Lau erlebte
die WM im Team
hinter dem Team
Juli zwischen der Kreuzung
Treiste Trickdiebe in Bad Camberg aktiv
Gute Resonanz beim
WM hautnah:
Philippsburg - das einzige er- aus Bundesmitteln. Den glei- ippsburg aus dem 15. Jahr-
lei-
ippsburg aus dem 15. Jahr-
Geht der
Aberglauben ist wohl auch dabei. Und dann die nächsten
Hindernis- und
Männer, drei Frauen, zwölf Jugendfeuerwehr-
zum großen Festwochenende twochenende in in Goddert Goddert lesen lesen Sie Sie
14
14
Euro) im Schuhhaus Schulte in Montabaur sowie in der
Euro) i
Wiesbadener Straße/Zeppe-
Bad Camberger
Matthias Lau als
haltene Renaissance-Schloss chen Betrag wendet die Deut-
eut-
hundert. hundert. Danach Danach folgt folgt in in 2013 2013
Weg zur WM
KOBLENZ. Stell´ dir vor, es
während der Buga-Zeit, son-
profitieren.“ Für Robert Strohe,
Wochen genau beobachten. Denn nach alter Überlieferung
Schwimmvergnügen im Schatten des Weilburger Schlosses
eilburger Schlosses
Erlebnislauf steigt
mitglieder sowie die 90 passiven Mitglieder an
unter www.westerwaelderleben.de. erwaelderleben.de.
-hp-
-hp-
Buchhandlung Reuffel in Höhr-Grenzhausen. Kartenreser-
Buchhandl
linstraße und dem Ortsein-
Rentnerin um 20.000 Euro betrogen ogen
am Mittelrhein - kann noch in sche Burgenvereinigung auf, auf,
über Diez?
ist BUGA und keiner geht
dern als Nachhaltigkeitseffekt
Direktor des Mercure Hotels,
wird das Wetter in den nächsten sechs Wochen so bleiben
Reitturnier
Zeugwart der DFB-Elf
die die nächste nächste Fassade, Fassade, so so dass dass
Anfang September
vierungen sind zum Tageskassenpreis begrenzt möglich un-
vierungen s
gang von Limburg (Blumen-
diesem Jahr endlich umfas- so dass in drei Bauabschnit-
nit-
die die Philippsburg Philippsburg dann dann bis bis zum zum
hin. Diesen Spruch kann
in der Zeit nach der Buga. Unse-
sind gute Zeiten angebrochen:
wie an diesem Montag.
ter ter Telefon Telefon 02602/950830. Weitere Infos auch im Internet
WEILBURG. Die Weilburger
Lahnbadetage finden am
Samstag, 23. Juli, von 13 bis
18 Uhr und am Sonntag, 24.
Juli, von 11 bis 18 Uhr auf
der Wiese am Kreishallenbad
in Weilburg statt.
Verfügung Verfügung stehen. stehen. Neben Neben einer einer
rod) für Fahrzeuge aller Art
gesperrt werden. Die Zufahrt
bis zum Parkplatz der Heinz-
send saniert werden.
ten und ebenso vielen Jahren ren
Sitz Sitz des des Europäischen Europäischen Burgen- Burgen-
heute niemand mehr auch
re Stadt erlebt nämlich im Mo-
„Wir könnten um zehn Etagen
Opfer sind meist ältere Menschen
BAD CAMBERG. Eine Frau aus
der „Bekannten“ an einen Bo-
man mit seinen Kindern, jün-
mit
seinen Kindern, jün-
unter unter der der Adresse A www.kleinkunst-mons-tabor.de.
-me-
Strandbar Strandbar gibt gibt es es eine eine Salatbar, Salatbar,
umfassende, längst überfällige lige
instituts instituts der der Deutschen Deutschen Bur- Bur-
nur mit einem müden Lä-
ment soviel Sympathie-Gewinn
aufstocken. Wir hoffen außer-
Bad Camberg erhielt diese
ten, den sie speziell zur Abho-
geren Verwandten, Verwandten, vertrauens- vertrauens-
Barbecue Barbecue und und eine eine Cocktail- Cocktail- und und
Polizei warnt vor dreisten Trickbetrügern kbetrügern
D ank des persönlichen
Fassadensanierungen und For-
For-
genvereinigung genvereinigung in in neuem neuem Glanz Glanz
cheln kommentieren. Der
und damit die Chance zu merk-
dem sehr auf die Nachhaltig-
23° C Tag
Woche einen Anruf von ei-
lung geschickt hatte. Natürlich
würdigen Nachbarn oder auch
gen
Nachbarn oder auch
Daum Daum gibt g CDU-Fraktionsvorsitz ab
Getränkebar. Getränkebar.
Wolf-Halle und PPC-Schule
Einsatzes des Bundes-
schungen in Angriff genommen men
erstrahlt. erstrahlt. Vor Vor zwei zwei Jahren Jahren war war
Erfolg ist zu überwältigend.
lichem Identifikationsgewinn,
keit der BUGA.“
Neues DRK-Angebot:
ner angeblichen Bekannten.
konnte sie nicht selbst kom-
Bankangestellten über die an-
ngestellten
über die an-
Wo gibt es
Bandagen
11° C Nacht
Familiencentrum
Der Der Weilburger Weilburger Hausfrauen- Hausfrauen-
wird jedoch während der
NABU lädt zur
tagsabgeordneten Dr.
werden können. Zuerst wird wird
der der Renaissance-Garten Renaissance-Garten in in der der
Alleine am Dienstag ström-
dass dies eine gute Motivation
Als Vorsitzender der Dehoga
Fit im Alter,
Stürze verhindern
Ihren Namen sagte sie nicht,
men, denn dann wäre der Rent-
gebliche Notlage, kann häufig
he
Notlage, kann häufig
Hilfe im Notfall?
lindern nach wie
WESTERWALDKREIS. Vor- denn dort sind in aller Regel
Montabaurer Montabaurer Jahnstraße Jahnstraße Opfer Opfer
WESTERWALDKREIS. Werner
WESTERWA
bietet Englisch-Kurs
Bei angenehmen Temperaturen
verein verein bietet bietet seinen seinen beliebten beliebten
Vollsperrung aus westlicher
Entdeckungstour
Michael Fuchs kommt die Deut-
nun noch in diesem Jahr das das
Philippsburg Philippsburg nach nach einer einer Neuan- Neuan-
ten 20.000 Menschen aufs
sein wird, wiederzukommen.“
Koblenz sieht Hans-Joachim
sondern lenkte das Gespräch
nerin vielleicht aufgefallen,
schon mit einfachen Mitteln der
mit
einfachen Mitteln der
Notdienste im Überblick
vor den Schmerz
Daum Daum (Foto) (Fot wird das Amt
in den Ferien an
durchs Mittelrhein-Tal radeln.
selbst selbst gebackenen gebackenen Kuchen Kuchen und und
Richtung weiterhin möglich
sicht: Derzeit treiben Trick- weder Zeugen noch andere einer einer dreisten dreisten Betrügerin. Betrügerin. Die Die
sche Burgenvereinigung, der
nördliche Tor saniert. Danach ach
lage lage nach nach historischem historischem Vorbild Vorbild
BUGA-Gelände.
Ähnlich äußert sich Edgar Küh-
Mehlhorn die Allgemeinsitua-
im Kräutergarten ein
geschickt so, dass die Angeru-
dass es sich um einen Betrug
beabsichtigte Betrug enttarnt
ichtigte
Betrug enttarnt
Autofrei natürlich, denn es ist
Kaffee Kaffee an. an. Für Für die die Sicherheit Sicherheit der der
sein. Da von der Vollsper-
betrüger ihr Unwesen im
Personen zu erwarten, die die
ältere ältere Dame Dame wurde wurde vor vor ihrem ihrem
als als Vorsitzender Vorsitz der CDU-
Eigentümer von Philippsburg
folgt im kommenden Jahr das das
eingeweiht eingeweiht worden. worden. Er Er sorgt sorgt
lental, Einzelhandelsverband
tion: „Zwar ist die Buchungs-
fene den Namen der Frau er-
handelt. Diese Betrugsmasche
werden. Natürlich steht auch
n.
Natürlich steht auch
Tal Total.
sern?
Oder Ren- - -
E in 25 x 25 Meter großer
Badegäste Badegäste und und Sonnenhungri- Sonnenhungri-
rung der Fahrzeugverkehr,
Westerwald. Davor warnt Pläne der Diebe durchkreuzen
Haus Haus von von einer einer unbekannten unbekannten
Kreistagsfraktion Kreistagsfr mit Ablauf
und Marksburg, in den Genuss
Haus Nummer 4, das älteste este
für für großes großes Interesse, Interesse, vor vor allem allem
Z eit für eine Umfrage unter
Koblenz: „Gut, die BUGA mit situation für die nächsten 117
wähnte, um die es sich hätte
kommt leider immer wieder bei
die Polizei jederzeit bereit, in
olizei
jederzeit bereit, in
Bereich der Lahn wird
gen gen sowie sowie für für einen einen reibungs- reibungs-
Fußgänger und Radfahrer
jetzt die Kriminalpolizei in
könnten. Die Täter treten in
Frau Frau angesprochen angesprochen und und ge- ge-
des des Monats Monat August abge-
durch durch den den Rundweg Rundweg durch durch die die
Koblenzer Geschäftsleu-
ihrem Riesenerfolg ist ein Rie-
BUGA-Tage ganz okay, aber
handeln können.
älteren Menschen zum Einsatz.
derart unsicheren Sachlagen zu
unsicheren
Sachlagen zu
von Schwimmbojen abge-
losen losen Ablauf Ablauf sorgen sorgen zuverlässig zuverlässig
betroffen sind, wird eine
Montabaur, die in den ver- ganz unterschiedlichen Rollen
beten, beten, ihr ihr Geld Geld zu zu wechseln. wechseln.
ben. ben. Daum Daum wurde 1991 erst-
Braubacher Braubacher Altstadt. Altstadt. Ebenso Ebenso
ten: Was hat die Innen-
senwettbewerber. Aber daurch
es gibt auch immer noch ge-
Die Täter zeigen bei ihrer Vorge-
beraten. Mit dem Anruf bei der
-Anzeige -
n.
Mit dem Anruf bei der
LCV Blaue Funker
BAD CAMBERG. Anlässlich eines Apfelweinfestes in der Gra-
BAD CAMBERG. An
trennt und lädt zum Schwimm-
die die DLRG, DLRG, das das DRK DRK und und das das THW THW
entsprechend ausgeschil-
gangenen Wochen gleich
auf, warnt die Polizei: Mal ge-
Vom Vom Erscheinungsbild Erscheinungsbild und und
mals in der Nachfolge von
mals in de
Umgehung Marienfels:
TV Mittelrhein
attraktiv attraktiv - - und und vor vor allem allem von von
stadt von der BUGA? Christoph
kommen viele Menschen in
nügend Lücken - vor allem
Gesangverein Würges:
D arauf ging die Anruferin
hensweise keinerlei Skrupel und
Polizei ergibt sich umgekehrt
i
ergibt sich umgekehrt
TV Mittelrhein & WWTV: Neue Frequenz
ehrte langjährige
benstraße 12 (Kanonenhof der Artollerie des Camberger Car-
vergnügen ein. Ein in die Lahn
Weilburg Weilburg sowie sowie die die Wasser- Wasser-
derte Umleitung eingerich-
Jede Menge
benstraße 12 (Kan
sendet auf
mehrere Taten zu verzeich- ben sie sich als seriös geklei-
vom vom Auftreten Auftreten her, her, erweckte erweckte
Joachim Joachim H Hörster MdB zum
Lammert unzufrieden
Schulklassen Schulklassen gerne gerne genutzt genutzt - -
Krepele, Vorsitzender von „Alle
unsere Stadt. Allen kann man
im Juli!“ Differenzierter sei
„Eintracht“ zog
natürlich sofort ein, gab
betrügen ihre Opfer um die Er-
auch die Möglichkeit, Ansätze
die
Möglichkeit, Ansätze
aktive Mitglieder
gebauter Steg sorgt für einen
schutzpolizei. schutzpolizei.
tet. Die Verkehrsteilnehmer
Top-Gebrauchte
nevalverein) wurden insgesamt 12 hausgemachte Apfelweine
nevalverein) wurde
nen hatte.
mit Antwort aus Mainz
neuer Frequenz
deter Geschäftsmann aus, mal die die Täterin Täterin einen einen vertrauens- vertrauens-
Fraktionsvorsitzenden Fraktionsvo
ge-
ist ist der der Burgenlehrpfad, Burgenlehrpfad, der der die die
lieben Koblenz“: Natürlich ist
übrigens sagen: Die Verkehrs-
die Lage in der Gastronomie.
REGION. Aufgrund der starken Nachfrage nach dem Satelliten-
positive Bilanz
sich jetzt als diese aus
sparnisse. Aus diesem Grund rät zur Täterermittlung äterermittlung zu zu gewin- gewin-
verköstigt verköstigt und und beurteilt. be Wie es zur Kultur des Apfelwei-
barrierefreien Zugang. Auf der
Am Am Samstag, Samstag, 23. 23. Juli, Juli, steigt steigt
und Anwohner werden um
im Überblick
treten sie als Handwerker in
würdigen würdigen Eindruck. Eindruck. Davon Davon ließ ließ
wählt wählt und und amtiert somit seit
Philippsburg Philippsburg mit mit der der Marksburg Marksburg
im Moment eine merklich be-
situation ist entspannt. Wir „Während die Betriebe in der
Programm haben sich TV Mittelrhein und WWTV dazu ent-
und schaffte es mit vielen Wor-
die Polizei immer wieder, dass
nen. In diesem Fall erfolgte der
n
diesem Fall erfolgte der
nes nes gehört, gehört, gab gab es es an diesem Abend verschiedene hessische
Liegewiese am Hallenbad wird
zudem zudem von von 18 18 bis bis 24 24 Uhr Uhr eine eine
Verständnis für die Voll-
D ie Täter suchen meist Arbeitskleidung, mal als Hilfs-
sich sich die die Geschädigte Geschädigte beein- beein-
20
20
Jahren Jahren. Das seit 1977
verbindet. verbindet.
Willi Willi Willig Willig
lebte Innenstadt erkennbar.
sind für unsere Kunden gut er-
ersten Reihe am Rheinufer
schlossen, diesen Sendeplatz weiter zu betreiben. Nach der
ten, die gutgläubige Dame zur Seniorinnen oder Senioren sich
Gang zur Polizei erst nach der
zur
Polizei erst nach der
Spezialitäten Spezialitäten sowi sowie neue Kreationen rund um den beliebten
am Samstag ein Spaceshut-
große große Beach-Party Beach-Party mit mit DJ, DJ, Chill- Chill-
sperrung gebeten. Dafür
ganz gezielt ältere
bedürftiger oder sogar als an-
drucken drucken und und bat bat sie, sie, ihr ihr in in die die
ausgeübte ausgeübte Kreistagsmandat
Auch bummeln viele BUGA-
reichbar.“ Jürgen Wilde, 2. Vor-
tagsüber von den BUGA-Gäste
Frequenzumlegung senden TV Mittelrhein und WWTV nun
dringenden Rettung aus einer
nicht zu finanziellen Hilfen für
Geldübergabe und zudem noch
bergabe
und zudem noch
Handkäse. Handkäse. Das Das Eng Engagement der Camberger Apfelweinfreunde
tle mit Riesenrutsche und am
Schwimmen im Fluss: Bei den Lahnbadetagen in Weilburg ein reines
urg ein reines
Out-Bereich, Out-Bereich, Strandbar, Strandbar, Cock- Cock-
entfallen aber die Arbeiten
Menschen als Opfer aus,
gebliche Amtsperson auf.
Wohnung Wohnung zu zu folgen. folgen. Während Während
wird wird er er weiterhin we wahrneh-
Eine Eine Fotosafari Fotosafari durch durch die die Phi- Phi-
Besucher durch unsere Stadt sitzender des Vereins Altstadt
profitieren, ist es für die Kolle-
weiterhin die Neuigkeiten und Informationen aus der Region
finanziellen Notlage zu überre-
angebliche Verwandte oder Be-
einen Tag später, weil sich bei
Tag
später, weil sich bei
wurde wurde von von den den Gä Gästen mit einer Spende von 432 Euro be-
Sonntag die TITANIC mit integ-
Vergnügen.
Foto: Eckhard ard Krumpholz Krumpholz tails tails und und Barbecue. Barbecue. Diese Diese Veran- Veran-
im Herbst und die gesamte
Jede Menge
auf Astra Digital 19,2 Ost, Frequenz 12663 MHz horizontal,
die sich in ihren vier Wänden
Oft handelt es sich bei den Tä-
des des Wechselvorgangs Wechselvorgangs fragte fragte
men. men. Dies Dies t teilte Daum zum Ende der jüngsten Kreistagssit-
lippsburg lippsburg finden finden Sie Sie unter unter www. www.
und erleben eine schillernde
Carrée: „Eindeutig mehr Lauf gen in der Innenstadt schwer,
Jugendtaxi
Neue und
den. Tatsächlich hob die ältere
kannte hinreißen lassen sollen,
dem Opfer bis dahin das „ungu-
pfer
bis dahin das „ungu-
lohnt, die sie anlässlich des Kinder-Spielfestes im Kurpark an
staltung findet im Rahmen der
staltung findet im Rahmen der
Maßnahme ist früher abge-
Jede Menge
lohnt, die sie anläs
Top-Gebrauchte
auf einen Blick
rierter Rutsche aufgebaut. Auch
für die kleinen Gäste ist bestens
gesorgt: Die Schwimmschule
Symbolrate 22.000, Transponder 115. Mehr dazu lesen Sie im
vermeintlich sicher fühlen.
tern auch um Frauen, wie die
die die Täterin Täterin die die Geschädigte Geschädigte
zung mit. Er dankte den Kollegen aus dem Kreistag sowie
zung mit.
rheinlahnerleben.de/bilderga-
rheinlahnerleben.de/bilderga-
Einzelhandelsstadt. Wir erwar-
ist zu beobachten. Ich denke,
etwas vom BUGA-Kuchen abzu-
gebrauchte Pkw
Die Puhdys rocken
bald auch
Frau etwa 20.000 Euro von ih-
ohne sich vorher mit einer Per-
te Gefühl“ immer stärker ausge-
ühl“
immer stärker ausge-
Plitsch-Platsch stellt mehrere
Planschbecken zur Verfügung.
Duschen und Garderoben wer-
deroben
wer-
Hessischen Innenstadt-Offensi-
Top-Gebrauchte
den Kinderschutzb
den Kinderschutzbund aushändigten. Auch am diesjährigen
Hessischen Innenstadt-Offensi-
schlossen.
-rlu-
Die Philippsburg in Braubach (unten) und die Marksburg (oberer Bild-
ild-
Gerhard Wagner, Dr. Michael Fuchs und Werner Groß vor einem sicht-
Gerhard Wagner, Dr. Michael Fuchs und Werner Groß vor einem sicht-
ten jedoch den so genannten
vor allem auf lange Sicht wird
bekommen. Niemand hat Zeit
Innenteil.
-rlu-
Ziel dieser unliebsamen Be- jüngsten Fälle beweisen: So
nach nach einem einem Briefumschlag Briefumschlag für für
dem ehemaligen Landrat Peter Paul Weinert und dessen
dem ehem
lerie-philippsburg lerie-philippsburg auf auf unserem unserem
zum sechsten Mal
an der Aar
in großer Auswahl
rem Konto ab und übergab das
son ihres tatsächlichen Vertrau-
breitet hatte - leider zu recht
t
hatte - leider zu recht
den in ausreichendem Maß zur ve „Ab in die Mitte“ statt. -rlu-
dem
Maß zur ve „Ab in die Mitte“ statt. -rlu-
auf einen Blick
Höfefest (6. und
Höfefest (6. und 7. August ) ist ein Apfelweinfest in der
sucher ist es, sich Einlass in
wurde beispielsweise am 27.
das das Wechselgeld. Wechselgeld.
Nachfolger Achim Schwickert für die langjährige kons-
Nachfolger
rand): ein einmaliges Ensemble.
Fotos: Willi Willig illig
Portal. Portal.
lich lich renovierungsbedürftigen renovierungsbedürftigen Teil Teil der der Philippsburg. Philippsburg.
BUGA-Effekt gar nicht so sehr
die Innenstadt von der BUGA
für diesen Weg.“
in Mähren
Bargeld nach weiteren Anrufen
ens beraten zu haben. Spricht
und zu spät.
u
spät.
-csc- -csc-
Grabenstraße Grabenstraße 12 12 i im Kanonenhof geplant. Alle Apfelwein-
die Wohnung zu verschaffen,
Juni eine 87-Jährige in der
(Fortsetzung (Fortsetzung im im Innenteil) Innenteil)
truktive Zusammenarbeit zum Wohle der Westerwälder
truktive Z
Liebhaber Liebhaber sollten sollten sich diesen Termin schon jetzt vormerken.
Bevölkerung. Sein besonderer Dank galt auch den Vorsit-
Bevölkerun
PFANDVERSTEIGERUNG
Aushängeschild der Region
Unser Unser Foto Foto zeigt zeigt d die Camberger Apfelweinfreunde anlässlich
Sofort Bargeld
Sofort B
Mit „Alma, meine Seele“ nimmt
zenden der übrigen Kreistagsfraktionen für die durchaus
zenden de
der der Übergabe Übergabe des des Spendenbetrages, von links: Michael Lot-
Sanierung der Fürstengruft
rstengruft
VersteigertwerdenMünzen,Gold-undBrillantschmuck,
Tourismusmagnet Lahn erhalten
Electronic Open-Air-Festival
val
Anthony Taylor Abschied von Koblenz
kontroverse kontrovers aber
immer fair ausgetragene Diskussion im
termann, termann, Elmar Elmar Re Reifenberg, drei Damen vom Kinderschutz-
UhrenwieCartier,BreitlingoderEbel.
Elektronische Musik
Kreistag. Daum gab außerdem bekannt, dass der bisherige
Kreistag. D
Wiege des holländischen Königshauses
dischen Königshauses
EshandeltsichumPfänderbisNr.351522,
Sommer, Sonne, Sound & vieles mehr
&
vieles mehr
bund bund mit mit der der Gesc Geschäftsführerin Liane Schmidt (5. von links)
te? Oder
Haus- - - -
Erstes Open-Air-Festival seiner Art
tival seiner Art
stellvertretende stellvertret Fraktionsvorsitzende Dr. Stephan
Krempel
versetztbiszum19.02.2011(Änderungvorbehalten)
REGION. Nach Ansicht der Lahn einer der beliebtes-
beliebtes-
Beleihung von
Beleihu
sowie sowie Hubertus Hubertus un und Regina Schneider, die Besitzer des „Ka-
DIEZ. Diez ist die Wiege des
des
LetzterEinlösungs-
(Westerburg) (Westerbur einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt
Industrie- und Handelskam- ten Wasserwanderflüsse in
rflüsse
in
REGION. Ein Electronic-
nonenhofes“ nonenhofes“ in in de der Grabenstraße 12. -ghe- / Foto: Heinrich
heutigen niederländischen hen
undVerlängerungstermin: 01.07.2011
REGION. Ein entspanntes
wurde wurde und und die Funktion ab September übernehmen wird.
mer Limburg (IHK) und der Deutschland und damit ein
damit
ein
Schmuck Schmuck • Uhren
Open-Air-Festival mitten
Königshauses. Die Wur-
ur-
Electronic Open-Air-Festi-
Als Als neuer neuer s stellvertretender Fraktionsvorsitzender wurde der
Vorbesichtigung: Samstag,
02.07.2011
10.00-16.00Uhr
Wirtschaftsförde-rungsge-
Aushängeschild für die ganze
r
die ganze
im Welterbe „Oberes Mit-
Wandern Wandern mi mit offenen Augen im Juli
zeln der deutsch-nieder-
er-
val für Tausende sonnen-
36-jährige 36-jährige Bauingenieur Dr. Kai Müller ebenfalls einstim-
Montag,04.07.2011 09.00-17.00Uhr
sellschaft
Limburg-Weil- Region. Der meistbefahrene
tbefahrene
Münzen Münzen • • Gold Gol • Brillanten
telrheintal“? Mit „Ein Tag
ländischen Beziehungen gen
hungrige Fans, an einer
mig mig durch durch die Fraktion gewählt.
-me-
burg-Diez (WfG) dürfen die Streckenabschnitt der Lahn
der
Lahn
am Rhein“ wird das am
BAD CAMBERG. Wer daran Interesse hat, ist richtig beim
BAD CAMBERG. W
gehen mehr als 300 Jahre hre
Versteigerung:
Montag, 04.07.2011
ab18.00Uhr
zentral gelegenen, wunder-
zurzeit laufenden Überle- liege zwischen Wetzlar und
etzlar
und
21. August auf der Loreley
„Wandern „Wandern mit mit off offenen Augen“. Die Naturkenner Rita Kul-
zurück. In der evangeli-
eli-
schönen Location
Ferienfitness Ferienfi lockt an den Wiesensee
gungen der Bundesregie- Limburg. Neben dem Erho-
dem
Erho-
Auktionator: HelmutLux,öffentl.bestelltundvereidigt
Wirklichkeit!
zer zer und und Helmut Helmut Zingraf Z (Mitglieder des Naturschutzbundes
schen Stiftskirche wurden den
rung zu einer Reform der lungsaspekt hat die Lahn auf-
e
Lahn auf-
Deutschland) Deutschland) wan wandern abwechselnd mit interessierten Gäs-
sehenswerte
Zeugnisse sse
Dieser Traum geht für das er-
STAHLHOFE
STAHLHOFEN a.W.
Die GFT (Betreibergesellschaft für den
Wasser-
erwartet: erwartet: Die Die souligste souligste Elek- Elek-
und Schifffahrts- grund der sog. zunehmenden
nehmenden
TICKETS GIBTS UNTER:
PfandhausHermann
Von 11 bis 23 Uhr werden auf niknadel der Republik, Fritz
del
der Republik, Fritz
dieser Geschichte jetzt tzt
verwaltung nicht zu einer Wasserdurchgängigkeit für Fi-
keit
für Fi-
Goldankauf
Golda
ten ten und und natürlich natürlich auch Einwohnern unserer Stadt. Veran-
fahrene Veranstaltungsteam
troniknadel troniknadel der der Republik, Republik,
Wiesensee) Wiesensee) bietet auch in diesem Jahr ihr Ferienfitnessan-
TICKETS GIBTS BEI:
der Freilichtbühne Loreley in
Kalkbrenner (Foto), geht
enner
(Foto), geht
stalter stalter ist ist die die Kurverwaltung Kur Bad Camberg. Beginn jeweils
frisch restauriert für die die
MedienErleben-Verlag GmbH
gebot gebot an. an. Los geht es ab dem 12. Juli. Sportbegeisterte
Koblenz,Altengraben40
Beeinträchtigung der bis- sche und sonstige Lebewesen
Lebewesen
von „Ein Tag am Rhein“ und
Fritz Fritz Kalkbrenner Kalkbrenner (Foto), (Foto), geht geht
UnserTippderWoche
St. Goarshausen zum ersten
ebenso mit einem Live-Set
o
mit einem Live-Set
samstags samstags um um 13 13 U Uhr ab Rathaus Bad Camberg. Am 9. und
Öffentlichkeit zugänglich lich
WERKStadt
MedienErleben-Verlag GmbH
Tel.0261/13308-10
herigen Funktionsfähigkeit im Wasser auch für Flora und
r
Flora und
alle Feiernde am Sonntag,
ebenso ebenso mit mit einem einem Live-Set Live-Set an an
treffen treffen sich sic dann
wieder morgens um 9 Uhr an der TiWi
Mal Elektronikfans aus ganz
an den Start wie Legende
en
Start wie Legende
23.
23.
Juli Juli führen führen Ru Rundwanderungen (ca. 2,5 Stunden) wieder
gemacht.
Eine Glasplatte wird künftig den
Eine Glasplatte wird künftig den
Joseph-Schneider-Straße 1
WERKStadt
Fax.0261-13308-90
der Lahn führen.
Fauna eine wichtige Funkti-
ige
Funkti-
21. August, in Erfüllung. Von
den den Start Start wie wie Legende Legende An- An-
(Tourist-Information (Tourist-In Wiesensee), um aktiv den Tag zu be-
Joseph-Schneider-Straße 1
Deutschland zu einem star-
Anthony Rother. Karotte und
ny
Rother.
Karotte und
65549
Limburg
nach nach Bad Bad Camberg Camberg zurück. Die Ziel-Wanderungen am 16. und
Blick Blick in in die die Gruft Gruft ermöglichen. ermöglichen.
65549
Limburg
on. Hierzu wurden zahlreiche
zahlreiche
11 bis 23 Uhr werden auf thony thony Rother Rother sowie sowie Karotte Karotte
ginnen. ginnen. So So steht
bei schönem Wetter jeden Tag immer um
Tel: 06431 / 590 97-43
MitgliedimBundesverbanddesDt.Pfandkreditgewerbes
ken Line-Up feiern. 10.000
Gregor Tresher gehören seit
r
Tresher gehören seit
KOBLENZ. Anthony Taylor nimmt Abschied von Koblenz und
30.
30.
Juli Juli führen führen zu zu einem Lokal in einem der Nachbarorte. Von
Die Fürstengruft unter dem em
Tel: 06431 / 590 97-43
Die touristische Attraktivität
Fischaufstiegstreppen
pen
bzw. bzw.
der Freilichtbühne Loreley in
und und Gregor Gregor Tresher, Tresher, die die seit seit
9
9
Uhr Uhr ein ein anderes einstündiges Sportprogramm auf dem
Besucher fasst das infrastruk-
Jahren zu den Garanten für
n
zu den Garanten für
feiert seine letzte Ballettproduktion mit großartiger Musik,
dort dort wird wird um um 17 17 Uhr gegen einen Fahrpreis von 2,50 Euro
Mittelgang der Stiftskirche
che Jahrhunderts gebaut und
Jahrhunderts gebaut und
MedienErleben-Verlag GmbH
des Landkreises Limburg-
Umgehungsgerinne angelegt,
e
angelegt,
St. Goarshausen zum ersten
Jahren Jahren zu zu den den Garanten Garanten für für
Plan: Plan: dienstags diens Yoga-Walking, mittwochs Nordic-Walking,
MedienErleben-Verlag GmbH
turell bestens ausgelegte
hochklassiges Tanzflächenen-
lassiges
Tanzflächenen-
großem Orchester und bestens aufgelegtem Corps de ballet:
- sie wurde 2005 aufgrund und
diente diente als als Ruhestätte Ruhestätte für für die die
SofortBargeld
ein ein Bus Bus für für die die Heimfahrt Hei eingesetzt. Es ist Sinn dieser Wan-
Löhr-Center
Löhr-Center
Weilburg hänge ganz ent-
die auch künftig erhalten
g
erhalten
Mal Elektronikfans aus ganz
hochklassiges hochklassiges Tanzflächenen- Tanzflächenen-
donnerstags donnerstag Yoga
und freitags Power-Walking. Die Teilnah-
Carpendale Howard Fr,18.11.2011
Gelände auf dem sagenum-
tertainment. nment.
-me- -me-
ihres schlechten Zustandes des
unverheirateten unverheirateten Töchter Töchter der der
Hohenfelder Straße 22
Alma, meine Seele. Damit erfüllt sich für Anthony Taylor, wie
derung, derung, auf auf interessante intere naturkundliche Dinge am Weges-
Hohenfelder Straße 22
scheidend von der Lahn als
werden müssen, um den ho-
m
den ho-
Deutschland zu einem star-
tertainment tertainment gehören. gehören.
-me- -me-
me me kostet kostet 4 Euro
pro Tag. Alternativ kann eine 10er-Fit-
Goldankauf
56068
Koblenz
haltskasse? ? ? ?
wobenen Felsen und ebenso
er selbst sagt, „ein Seelenwunsch“: Schon immer wollte er
56068
Koblenz
rand rand hinzuweisen. hinzuweisen. In erster Linie soll das Interesse geweckt
gesperrt – zeigt sich recht-
ht-
Fürstin. Fürstin.
-me- -me-
Wasserweg für Bootstouristen
hen natürlichen Wert des Ge-
ert
des Ge-
Tel: 0261 / 973 816 -21
ken Line-Up feiern. 10.000
ness-Karte ness-Karte für 25
Euro erworben werden. Eine Anmeldung
Tel: 0261 / 973 816 -21
zu Mahlers Zehnter Symphonie einen Ballettabend gestalten
StephanHermannGmbH-Altengraben40
StephanHermannG
viele Parkplätze stehen zur
 Tickets kets in in unseren unseren Ticket- Ticket-
werden, werden, Natur Natur und und Landschaft bewusst zu erleben, wodurch
zeitig zum Diezer Oranier-
ier-
Beleihung von Schmuck • Uhren
und auch der Personenschiff-
wässers zu erhalten. n.
56068Koblenz-Telefon:0261/133080
56068Koblenz- Te
Besucher fasst das Gelände,
  Tickets Tickets gibt gibt es es in in unseren unseren
ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist jeweils an der Tourist-
ist nicht er
– was liegt also näher, als mit diesem Werk dem Koblenzer
Verfügung.
shops Koblenz Koblenz und und Limburg Limburg
jede jede Wanderung Wanderung ne neben der Bewegung an der frischen Luft zu
jahr 2011 gelungen saniert. ert.
Lesen Lesen Sie Sie mehr mehr dazu dazu im im
Münzen • Gold • Brillanten
fahrt ab. Schließlich sei die
(Weiter auf Seite eite 2) 2)
www.pfandhaus-hermann.de
www.pfandha
Koblenz
und ebenso viele Parkplät-
Ticketshops Ticketshops in in Koblenz Koblenz und und
Information Wiesensee, Winner Ufer 9, in Stahlhofen a.W.
Informatio
Publikum Adieu zu sagen?
Dazu kommen hochkarätige sowie an an den den üblichen üblichen VVK- VVK-
einem einem Naturerlebnis Naturerlebn werden kann. Im Anschluss besteht die
Sie wurde Mitte des 18.
18.
Innenteil Innenteil dieser dieser Ausgabe. Ausgabe.
ze stehen zur Verfügung.
Limburg Limburg sowie sowie an an den den übli- übli-
Weitere Infos gibt es unter Telefon 02663/291494 oder im
Weitere Inf
SporthalleOberwerth
Acts: Die souligste Elektro-
Stellen. n.
Möglichkeit Möglichkeit zum zum ge geselligen Beisammen sein.
-csc-
Hochkarätige Acts werden
chen chen VVK-Stellen. VVK-Stellen.
Internet unter www.westerburgerland.de.
Internet un
-me-
Das
Koblenzer
UnserTippderWoche
Sonntags
PaulPotts
Wetter
Fr,18.11.2011
Frankfurt
Jahrhunderthalle
Und
möchte
einmal wöchentlich (Freitag/Samstag)
i i
l l
ö ö h h
tl i h
tli h h
F F
i
it t
S S
t t
unsere
Zeitungen zu verteilen?
Wir
suchen
einen
Zusteller
• ass Brey Zeitun •
• l Die
• Mülhe
Die itz Zeitungitung
ung • Spay •
Zeitungg
Weißenthurm •
eiße
Dasas Portaortal
• Untermo
pay
bar • Dasas PortaPortal
Das Portal
Die Zeitu
Bendorf
orf •
Brey
rey •
Für
die
Orte
ng • Urbar
Die Zeitung •
Urmitz •
Urmit
tal • Lahnstein
hn ein •
Dieie ZeZeitung
• Die Zeitungeitun
Mülheim-Kärlich
Mülhe m-Kä
• D
as
Villmar • Runkel • Offheim
• • WeißenthurmWeißent
•• Kob
Waldeschsc
rm
le
enzerle
ie Ze itun
ben
Dieie ZeituZeit ng • Spayay •
rlich • Das Portal • Rhens • Die Zeitung • Spay
hens
Dasas PoP rtal • Unte te rm
mosel
osel • Die Zeitung • Urbar
Die Zeitung • Bend orf •
Dass PortPo al
B ey • D
n
Das Portal • Lahnsteinnstei
Ben
Die Z
oble z •
Faulbach
eitung • Koblenz
n • Das
• Das Portal • Waldesch • Dieie ZeitungZ tung
Urbar
Dasas PorP
tal
Urmitz
mitz •
dar
Da
endorf • Das Portal • Brey • Die Zeitung • Koblenz
Die
Zeitu Die
Por
• We
allendar
Di
Ze
e ortal
Wir
bieten
Spay
• D
Das
Urba
r •
Die Zeitung • Bendorf • Das P
Portal • Untermosel • Die Zeitung • Urbar
Koblenzerleben
ort
al •
La
Das Portal •
• Die Zeitung • Vallendar
Bewegung an
der frischen
Luft
• Das Port mitz L
Ur al
al • • W
W
ald
• Die Zeitung • Mülheim-Kärlich • Das Portal • Rhens •
• Das Portal • Urmitz
as
Das Portal • Wald •
a h •
ch nzerle
einen
lohnenden Nebenverdienst
• D Die Z
Spay • Das Portal • Untermosel • Die Zeitung • Urbar
Weißenthurm Koblenzerleben
rtal • Lahnstein
r
esc
e
be
Z itu
Portal • Brey • Die Zeitung • Koblenz
Die Ze itu
eine
dauerhafte Beschäftigung
Die Zeitung • Bendorf •
ie Zeitung •
• Das Portal • Lahnstein
e ng Wald ns P
ldesch
Das
ort
Das Portal Da s P
Sicherheit
eines
zuverlässigen Arbeitgebers
• Ur
s
Die
ie Zeitung • Vallendar
Das Portal • Waldesch • Die Zeitung • Weiße
m
mitz •
esc
tung •
rbar • D
Bendorf
D • Zeitung Urmitz
Das
Die Ze
itun g
• • B Die
ie
Ze
• Zeitung
as
Portal
D
• Die Zeitung • Spay • Das Portal •
nth r
u
f •
Wir erwarten
l • Waldesch • Die Zeitung • Weißenthurm
Die Zeitung • Spay • Das Portal • Untermosel • Die Zeitung • Urbar
Un erm Ko D
r • Da
• Ur
rtal • L
ahnstein
Die
lheim-Kärlich • Das Portal • Rhens
nt
• endor
Portal
mitztz
• Portal Vallendar
osel • Die Zeitung • Urbar
Die Zeitung • Bendorf • Das Portal • Brey • Die Zeitung
• • • Weißenthurm •
Die Zeitung • Mülheim-Kärlich • Das Portal •
eine
zuverlässige und
al • Waldesch • Die Zeitung • Weißenthu
pünktliche Zustellung
esch • Die
Zeitung
Ko
blenzerleben
Das Portal • Lahnstein
Die
Zeitun
Die Zeitung
Das Portal • Urmitz
Die Zeitung • Vallend
• stein
Die s Zeitung
ens
Spay
Das
• Koblenz
ar •
aldesc Lahn
h
• Brey
a ns ng Das
• Das • Po
• Das Portal • Urmitz
Bendorf • Das Portal •
Die
Zeitung
Rh
Rhe itu
eitun
Spay Portal
• Die Z
• Bend
r
• Die Zeitung • Mülh
eitung
Das
Porta
Koblenzerleben • Die Ze
tal • Lahnstein
LimburgWeilburgerleben.de
MedienErleben-Verlag
GmbH
itung • Bendorf • Das Portal • Brey • Die Zeitung • Koblenz
Die Zeitung • Vallendar
eim-Kärlich
• Das Untermosel Unterm
Portal
ns
Portal • Urmitz • D
Das Port
esch • Die Zeitung • Weißenthurm
Die Zeitung • Mülheim-Kärlich • Das Portal • RheRhe
rm
Koblenzerleben
Die
Ze
al
Lahnstein
Telefon: 0 64
31 / 5
Das Portal • Rhens
90 97
-
22
Die Zeitung • Spay • Das P
Das Portal • Urmitz
Das Portal • •
• ortal
g • Urbar
s Portal • Lahnstein
• Die Zeitung • Bendorf • Das Portal • Brey
Die
Zeitun
W
aldesch • • Die
vertrieb@medienerleben-verlag.de
el • Die Zeitung • Urbar
nzerleben
Die
Zeitung
Da
ns • D
Das Portal • Urmitz
Die Zeitung •
• Koblenzerleben • Die Zeitung • B
Vallendar
Das
Portal
Wald
• Rhe Koblenz
• Lahnstein
• Mülheim-Kärlich
• al Das •
Portal
Die
Zeitung
Das
Portal
Die
Zeit
ung f • • Das
Spay
Untermosel
Die
Zeitung
Das • Urbar
Das • Portal • Die
• Portal
• • Waldesch
• Koblenzer
Das
Portal
Die
Weißenthurm
leben
Die
Zeitung
Bendor
Portal
Brey
Zeitung
Koblenz
Portal • Da orf g • • Das
Die Zeitung • Spay • Das Portal • Untermosel
• Portal
• Rhens
• Urbar
• • Zeitung
• Portal
• Rhens
• • • Das
• Vallendar
• • Das
Das
Portal
Untermo
sel
• eitung
Die
Zeitung
Das
Portal
Die
Por
Die Zeitung • Zeitung
• Lahnstein
• Portal Koblenz
• Die
• Das
• • Die
i ißenthurm
Weißenthurm
Koblenzerleben
• Die
• Spay
rey
Die
Zeitung
Koblenz
Das
• Urmitz
Portal
• • Zeitung Die
• Zeitung
• lheim-Kärlich
• Untermosel
Das • Zeitung •
B • Z Mül
• tz ndar Spay
• Urmitz
• • Die
P • Mülhe
ititung
Das
Das Portal • Waldesch • Die Zeitung •
Zeitung
Urbar
Das
Portal
Vallendar
Das
Port
Waldesch
Die
Zeitung
Weißent
• Bendorf Lahnstein
• • Brey
• • Koblenz
• Die
• • Das
Das
Zeitung
Portal
Die
Zeitung
heim-Kärlich
• Zeitung •
Das
Portal
Rhe
ns
Spay
Die
Zeitung
Vallendar
Weißenthurm Kob
lenzerleben
Die
Zeitung
endorf • Das Portal • Brey
ortal • Urmitz • Die Z
g • Mülheim-Kärlich • Das Portal • Rhens
• Die
• Das Portal
Urbar
B • S Zeit P
Das
• Portal
• Die
• Das • Bendorf
Die Zeitung • Mülheim-Kärlich • Das Portal • Rhe
• Brey • Die
• • • Lahnstein
• Die • Weiß
thurm
• Die • Zeitung
Zeitung
• Die Zeitung
Zeitung • • Das
Ko Po
blenz
Das
Zeitung
g • Koblenzerleben
• Urbar
• Vallendar
ntermosel
Portal • Urmitz
rtal •
Waldesch
Die
ung
Das Portal
• Koblenz
• Lahnstein
ns
Die
Zeitung
pay • Das P
as Portal
• Waldesch
• Brey
Die
Zeitung
Weißenthurm
Koblenzerleben
Die
Zeitung
endorf
Das
• Die
• Po Urmitz
• Die
rtal • • Das
Rhens
Spay
Das
Portal
Die
Zeitung
Portal
• Portal
• • Das
Bendorf
Portal
Brey
Die
Koblenz
Das
Portal
Lahnstein
it
Mülhe
• • Die
Portal
Zeitung
Vallendar
Das
Portal
Waldesch
• Das Port Zeitung •
Weißenth
• • • Weißenthurm Das
• Mülheim-Kärlich
• • B • • Das Das Spay Di Die
stein
Zeitung
Portal
Die
Zeitung
• Port
Das
• Zeitung •
Die
Die
Zeitung
Bendorf
ie Die Zeitung • • Urmitz Zeitung Zeitung endorf
Spay
Das
Portal
U Urbar • Portal Be Zeitu Die Zeitung • • •
Die
Zeitung
Urbar
• Das Untermosel Untermosel Untermosel Das
Brey
Die
Zeitung
Lahn
• • Portal
• Koblenzerleben
l
Urmitz
Die
Zeitung
Vallendar
Das
Portal
• Das
Waldesch
• eitung
Mülheim-Kärlich
Das
Portal
Rhens
Die
Weißenthurm
Koblenzerleben
Die
Zeitung
• • Rhens Koblenz
ay
Das
Portal
Die
Zeitung
Bendorf
Das
Portal
Brey
Die
Zeit
Das
Portal
Urmitz
Die
Zeitung
nstein
Die
Zeitung
Mülh
tung
Weißenthurm
Portal
• •
Brey
Brey
ituu

IHK Limburg finden Jugendli- che und Ausbildungsbetriebe mit der neuen IHK-Lehrstel- lenbörse noch besser zueinan- der. Jugendlichen ermöglicht die Börse eine umfangreiche Suche nach Ausbildungsange- boten und informiert sie über

die IHK-Ausbildungsberufe.

Den Unternehmen, die ausbil-

dungsberechtigt sind und einen

aktiven Ausbilder haben, bietet

die neue Lehrstellenbörse eine

Reihe nützlicher Vorteile. Die

ersten Betriebe haben ihre Aus-

bildungsplatzangebote bereits

eingestellt.

„In den kommenden Jahren

wird das Zusammenführen von Ausbildungsbetrieben und

Ausbildungsplatzsuchenden

angesichts des Fachkräfteman-

gels eine immer wichtigere

Aufgabe für die Industrie- und

Handelskammern. Gleichzeitig benötigen Lehrstellensuchende und Unternehmen eine moder- ne, attraktive und einheitliche Infrastruktur für die schnelle und komfortable Suche nach Lehrstellen bzw. das Einstellen von Angeboten. Vor diesem Hintergrund wurde die zentrale IHK-Lehrstellenbörse ins Leben gerufen“, erklärt Ute Bendel,

Leiterin des Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung der IHK Limburg. Unternehmen erleichtert die Lehrstellenbörse die Suche nach passenden Auszubilden-

den, da diese die Ausbildungs- plätze über die Börse besser und schneller finden. Die Un- ternehmen selbst können ihre Ausbildungsplätze effizient und regional übergreifend anbieten. Vereinfacht wird Unternehmen die Suche nach Auszubilden- den durch ein Matching-Tool, das das Ausbildungsangebot mit Gesuchen der Jugendlichen abgleicht, sofern diese ihre Ge- suche für Unternehmen sichtbar

gemacht haben. Per E-Mail wer- den Unternehmen täglich über neue und passende Bewerbun- gen informiert. Zudem ist die IHK-Lehrstellenbörse für Unter- nehmen mit der Internetseite des Bundesinstituts für Berufs- bildung (BiBB) verlinkt, so dass sie Zugang zu allen Berufsver- ordnungen haben. Bei Fragen zu Ausbildungsberechtigungen können Unternehmen aus dem Bezirk der IHK Limburg direkt die für sie zuständige Ausbil- dungsberaterin Ursula Günther (Tel. 06431/210-152, E-Mail:

u.guenther@limburg.ihk.de) kontaktieren. Die Startseite der IHK-Lehr- stellenbörse ist vor allem für Jugendliche konzipiert und designt. Ihnen stehen mit we- nigen Klicks Informationen zu den einzelnen Ausbildungs- berufen zur Verfügung sowie

Lassen Sie Ihr Auto Geld verdienen

Wie? Durch Werbefolien auf Ihrem PKW - Monatl. bis 400,- dazu verdienen ohne Steuerkarte als Nebenverdienst. Fa. Koops · 0 58 74 / 98 64 28 15

eine umfangreiche Suche nach Ausbildungsplätzen in der Re- gion aber auch nach speziellen Berufen, die nicht überall ange- boten werden. Das Portal www. ihk-lehrstellenboerse.de ist ein gemeinsames Projekt der Indus- trie- und Handelskammern. Es umfasst alle Ausbildungsberufe

der einstellenden Unterneh- men aus Industrie und Handel, ebenso diejenigen Berufe, die von IHKs und Handwerkskam- mern ausgebildet werden. Die

zentrale Lehrstellenbörse bein- haltet zudem eine Anbindung an bereits bestehende Lehrstel-

lenbörsen.

-rlu-

Für Menschen mit Ziel. ADVOCO Personaldienstleistungen. Fair. Flexibel. Sicher. JOBS Leute! für engagierte Im
Für Menschen mit Ziel.
ADVOCO Personaldienstleistungen.
Fair. Flexibel. Sicher.
JOBS
Leute!
für engagierte
Im Auftrag unserer Kunden aus Dienstleistung
und Büro suchen wir schnellstmöglich:
Industriekaufmann (m/w)
Speditionskaufmann (m/w)
Bürokaufmann (m/w)
IT-Fachkräfte (m/w)
R
Ansprechpartnerin: Anja Schmitz
anja.schmitz@advoco-personal.de
Tel. (0 26 23) 92 83 - 13 • www.advoco-personal.de
Sport
Sport

LimburgWeilburgerleben.de

Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

erleben.de Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

Gruppenliga am Wochenende: Hausen ohne Erbse in Weilbach

Der RSV Weyer braucht gegen Lorsbach einen Dreier

L IMBURG-WEILBURG. Zweiter Gruppenliga- Spieltag in 2012: Der

RSV Weyer braucht im Heim- spiel gegen den Tabellen- nachbarn Niederhöchstadt drei Punkte. Die Spielge- meinschaft aus Hausen sowie der Klassenprimus Dietkir- chen müssen dagegen aus- wärts spielen.

Heimsieg überholt werden. Das Hinspiel verlor man noch mit 0:3. „Niederhöchststadt ist eine Mannschaft auf Augen- höhe, gegen die wir unbedingt gewinnen wollen“, will Jürgen Erlemann, Abteilungsleiter Fußball beim RSV, die Hinspiel- pleite seines Teams vergessen machen. Verzichten müssen die Weyerer Kicker bei diesem Vorhaben allerdings auf Win- terneuzugang Silvio Steine- cke, der sich am vergangenen Sonntag einen Außenbandriss zuzog und aus diesem Grunde erst einmal für unbestimmte Zeit außer Gefecht gesetzt ist. Durch diesen Rückschlag lässt man sich beim RSV jedoch nicht aus der Bahn werfen.

SG Walluf - TuS Dietkirchen (Sonntag, 14.30 Uhr). Wie schon am vergangenen Freitag führt der Weg der Dietkirchener erneut in den Rheingau. Dies- mal gastiert der Tabellenführer

bei der SG Walluf. „Es wird ein schwerer Gang für unsere Trup- pe“, weiß Manuel Faßbender. Nach der sensationellen Hin- runde muss die Reckenforst-Elf mit erschwerten Bedingunge- nen rechnen. „Unterschätzen wird uns jetzt niemand mehr. Dafür sind alle Gegner hoch- motiviert, uns ein Bein zu stellen“, ist sich Faßbender sicher. Wie es um die Moral der Dempewolf-Elf bestellt ist, zeigte die Mannschaft beim 2:2 in Frauenstein. Mit 0:2 lag man zur Pause zurück, zudem sah der Spielertrainer persön- lich nach 40 Minuten Gelb-Rot und trotzdem reichte es noch zu einem 2:2-Unentschieden. Faßbenders Prognose: „Wenn wir die Leistung aus der zwei- ten Halbzeit von Anfang an zeigen, dann wird es schwer, uns zu schlagen.“ Ob Patrick Schmitt auflaufen kann, wird sich erst kurzfristig entschei- den.

Germania Weilbach - SG Hau- sen/Fussingen/Lahr (Sonn- tag, 14.30 Uhr). Beim Tabel- lenelften Germania Weilbach ist die SG Hausen/Fussingen/ Lahr am Sonntag zu Gast. Nach dem ausgefallenen Spiel vor einer Woche ist die Mann- schaft von Peter Henkes heiß auf die Premiere im neuen Fußballjahr. Die Erwartungen der Waldbrunner sind jedoch eher als gedämpft anzusehen:

„In Weilbach zu spielen, ist immer schwer“, betont Georg Dietl vom Spielausschuss der Westerwälder. Nicht mit von der Partie sein kann am Sonn- tag der verletzte Schlussmann Daniel Erbse. „Es wird also ganz schwer, Punkte mitzu- nehmen“, urteilt Dietl. Doch auch für die Gastgeber wird es das erste Pflichtspiel im neuen Jahr sein. In dieser Hinsicht kämpfen beide Seiten also mit gleichen Waffen. Christian Pernak

RSV Weyer - Tura Nieder- höchstadt (Sonntag, 14.30 Uhr). Für den RSV Weyer wird es höchste Zeit, die Kurve zu kratzen, denn sich darauf zu berufen, teilweise zwei Spie- le weniger als die Konkur- renz bestritten zu haben, ist kein guter Ratgeber. Nach der 1:2-Niederlage beim FC Lors- bach treffen die Grün-Weißen am Sonntag auf einen weiteren Gegner aus ihrem direkten Ta- bellenumfeld. Niederhöchstadt liegt zwei Zähler vor dem RSV und soll am Sonntag mit einem

-Anzeige-

Hobbyteams sind ab Montagabend wieder am Ball

Fußball-Liga startet in der Fox Box in die Rückrunde

L IMBURG. Über gefrorene Sportplätze müssen sich die

Teilnehmer der 1. WERKStadt Fußball-Liga, organisiert von City Sport, keine Gedanken ma- chen. Wenn sie am kommenden Montag, 27. Februar, den Spiel- betrieb in der Fox Box wieder aufnehmen, dürfen sie sich über beste Bedingungen freuen. Frisch ausgeruht und bereit für neue Taten kommen die acht Mannschaften aus der Winter- pause und bestreiten am ersten Rückrunden-Abend die Spielta- ge Nummer 15 bis 17. Die ersten Partien beginnen um 20 Uhr. „Nachdem die Hinrunde super verlaufen ist, wird es nun rich-

tig spannend. Wir haben span- nende Spiele gesehen und die Akteure sind bislang durchweg begeistert“, zieht Turnierorgani- sator Christian Michel von City Sport ein positives Zwischen- fazit. An fünf Montagabenden wird bis zum 26. März ermit- telt, wer die erste Auflage des Turniers für sich entscheidet. Das Maß der Dinge in der Hin- runde war das Team KVB-finanz. Der Tabellenführer hat zwölf Spiele gewonnen, einmal Un- entschieden gespielt und einmal verloren. Fünf Zähler beträgt der Vorsprung auf die Mann- schaft Brooklyn Store 101. Aber der Rangerste kann sich

schaft Brooklyn Store 101. Aber der Rangerste kann sich sicher sein, dass man noch lan- ge

sicher sein, dass man noch lan- ge nicht am Ziel ist. Es bleibt spannend in der Fox Box… Ab sofort kann man sich auch

bereits bei City Sport in der WERKStadt für die nächste Run- de der Firmenliga anmelden, die im September startet. -rwe-

Juniorennationalspieler verlängert Markus Bäder bleibt beim LHC LIMBURG. Hockey-Juniorennationspieler Markus Bäder
Juniorennationalspieler verlängert
Markus Bäder bleibt beim LHC
LIMBURG. Hockey-Juniorennationspieler Markus Bäder
bleibt dem Limburger Hockey Club auch in Zukunft erhal-
ten. Bäder hat über den gesamten Winter in der ersten
australischen Liga gespielt. Gerade aus Melbourne zurück,
interessiert er sich nicht für die zahlreichen Angebote von
deutschen Erstligavereinen: „Ich fühle mich in Limburg
wohl und will meinen Verein unterstützen, sportlich wieder
nach vorne zu kommen“, begründet Bäder seine Entschei-
dung, dem LHC treu zu bleiben. Desweiteren hofft der Ver-
ein durch Bäders Verbleib in Limburg auf eine Art Signal-
wirkung: „Folgen weitere Spieler Bäders Vorbild, kann sich
der LHC sicher bald durchgängig in der zweiten Bundesliga
etablieren und vielleicht sogar langfristig wieder an den
Glanz vergangener Tage anknüpfen“, erklären die Verant-
wortlichen.
-cpe-/Foto: Weiss
Limburg ehrt seine besten Sportler
LIMBURG. Auch in diesem Jahr ehrt die Kreisstadt Lim-
burg wieder ihre erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler
des Jahres 2011. Die Ehrungen werden von Bürgermeister
Martin Richard im Rahmen einer Sport-Show am Freitag, 2.
März, ab 19 Uhr in der Sporthalle in Eschhofen vorgenom-
men. Für ein abwechslungsreiches Programm sorgen ne-
ben Moderator Ralf Neumann heimische Vereine, die durch
sportliche Darbietungen einen Einblick in die Vereinsarbeit
geben, sowie die Radsportabteilung des FC Dorndorf. Die
musikalische Unterhaltung übernimmt in diesem Jahr wie-
der Thorsten Weber. Alle Sportinteressierten sind eingela-
den. Der Eintritt ist frei.
-me-
sind eingela- den. Der Eintritt ist frei. -me- B i l a n z Ergebnis- und
sind eingela- den. Der Eintritt ist frei. -me- B i l a n z Ergebnis- und

Bilanz

Ergebnis- und Statistikpanorama des regionalen Sportgeschehens
Ergebnis- und Statistikpanorama
des regionalen Sportgeschehens

JSG Elz/Staffel dreht das Finale

regionalen Sportgeschehens JSG Elz/Staffel dreht das Finale FLZ. Ohne Punktverlust sicherten sich die C-Junioren der

FLZ. Ohne Punktverlust sicherten sich die C-Junioren der JSG Elz/Staffel den Titel des Hallenfußball-Kreismeisters. Im span- nenden Endspiel führte zunächst das höherklassige Team des JFV Dietkirchen/Offheim, ehe die Kombinierten aus Elz und Staffel mit einem Doppelschlag das Spiel zu ihren Gunsten drehten. Im Spiel um Platz drei behielt die JSG Waldbrunn I mit 3:2 nach Neunmeterschießen gegen ihre eigene Reserve die Oberhand. Am Elzer Erfolg waren beteiligt: Ali Korkmaz, Philipp Proft, Dennis Dietrich, Bünyamin Yildirim, Andreas Kraftschik, Vedat Aksoy, Felix Friedrich, Kaan Isik, Arman Jragazpanian so- wie die Trainer Gerd Stillger und Frank Müller. -cpe-

„Minis“ hatten viel Spaß beim Tischtennis

OBERBRECHEN. Die Sieger des Oberbrechener Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißen Vanessa Müller (Neun- und Zehnjährige) und Marc Kohlhepp (Elf- und Zwölf- jährige). Insgesamt waren bei der vom TTC Oberbrechen aus- gerichteten Veranstaltung in der Emstalhalle Oberbrechen 22 Mädchen und Jungen am Start. Die Minis zeigten in drei Al- tersklassen unter den Augen ihrer Eltern manch sehenswerten Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich der Vorsitzende des Ausrichters, Dennis Königstein. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen.” Für die Bestplatzierten heißt es nun, sich am 18. März in der Emstalhalle beim Krei- sentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den End- runden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikati- on die Teilnahme am Bundesfinale 2012. -me- Die Sieger: Mädchen, acht Jahre und jünger: Zoé-Marie Kohl- hepp; Mädchen, neun und zehn Jahre: Vanessa Müller; Jungen, acht Jahre und jünger: Nico Neugebauer; Jungen, neun und zehn Jahre: Silas Schmitt; Jungen, elf und zwölf Jahre: Marc Kohlhepp.

Rosbach ist jetzt der siebtbeste Deutsche

FRANKENBERG / ELZ. Einen bärenstarken hatte Marius Ros- bach vom TV Elz beim Werfertag in Frankenberg. Dort stei- gerte er sich mit dem Diskus auf 52,33 Meter und damit

aktuell auf Platz sieben der deutschen Bestenliste in der Männerklasse. Rosbach liegt damit nur knapp einen Meter

unter seiner Vorjahresbestleistung, aber vier Meter über sei- ner Vorjahresleistung. Er hatte die Woche zuvor zusammen mit seinen Trainingskameradinnen Sabine Rumpf und Julia Bremser (beide LSG Goldener Grund) im Bundesleistungszen- trum Kienbaum sehr intensiv trainiert. Auch Sabine Rumpf meldete sich souverän mit 56,54 Metern zurück und ließ alle Schwächen der vergangenen Woche bei der Ausschei- dung zu den Winterwurfeuropameisterschaften fast schon wieder vergessen. Julia Bremser erzielte mit 52,82 Metern ebenfalls Jahresbestleistung und war dennoch aber nicht zufrieden. Zu viele technische Probleme verhindern aktuell die angestrebten Weiten. Nicola Söhn vom TV Elz zeigte sich mit 33,15 Metern und einer sehr stabilen Serie erneut stark verbessert und mit dem Potential sehr rasch an die 40 Meter heranzuwerfen. Dirk Ohde (LSG Goldener Grund) war mit 28,14 Metern und fünf ungültigen Versuchen gar nicht

-cpe-

zufrieden.

Ohne Gegentor zum Titel

LIMBURG. Die B-Juniorinnen des VfR 07 Limburg sind Hal- lenmeister im Kreis Limburg-Weilburg geworden - und das ohne einen einzigen Gegentreffer. Beim Turnier in Weil- münster gewannen die VfR-Mädchen mit 4:0 gegen die JSG Westerwald, 6:0 gegen den SV Thalheim, 2:0 gegen den TuS Weilmünster und 2:0 gegen den 1. FFC Runkel. Die C-

Juniorinnen vom Stephanshügel wurde in ihrer Altersklasse

-cpe-

Vizemeister.

LimburgWeilburgerleben.de

Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper

erleben.de Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
Sport
Sport

Was sich in der Wechselperiode getan? Babatz und Bódog spielen für die SG

Erfahrung aus 127 Bundesligaspielen für Kirberg/Ohren

LIMBURG-WEILBURG. Ge- nauso wie in den überkreis- lichen Spielklassen (wir be- richteten in der Vorwoche) hat sich auch in der Krei- soberliga einiges in Sachen Spielerwechsel getan. Wir geben einen Überblick.

D ie Kombination „B & B“

macht der SG Kirberg/

Ohren Mut, in der zwei-

ten Saisonhälfte die Punkte zu sammeln, die für den Klas- senerhalt in der Kreisoberliga notwendig sind. Hinter dem „Doppel-B“ verbergen sich nämlich die zwei spektaku- lärsten Transfers, die es aus heimischer Fußballsicht in der Winterpause zu verzeich- nen gab. B „Nummer eins“ ist Christof Babatz, „Nummer zwei“ heißt Tamas Bódog. Beide Spieler waren erheblich am Aufstieg des FSV Mainz 05 in die Bundesliga und dem Verbleib im deutschen Ober- haus beteiligt. Der inzwi- schen 37 Jahre alte Babatz, gefürchtet ob seiner Gewalt- schüsse, bestritt in seiner Laufbahn 91 Erst- (sechs Tore) und 158 Zweitligaspiele (17 Tore). Bódog spielte 36- mal in Liga eins und bestritt 109 Zweitligaspiele. Der Kon- takt kam über den jetzigen Trainer Daniel Wartenberg zu- stande. „Die Verpflichtung ist eher ein Freundschaftsdienst und spielt beiden in die Kar- ten, da diese zur Zeit in der Trainerlehrerausbildung sind, die A-Lizenz besitzen beide schon, und sie ihr Wissen und

Können bei der SG Kirberg/ Ohren in der Praxis umsetzen können. Mittelfristig werden beide als Trainer im Profifuß- ball Fuß fassen“, so Manfred Reusch von der SG. Beide kommen frisch als Hospitan- ten bei Jürgen Klopp vom BVB. Inwieweit insbesonde- re Babatz über die Saison 2011/12 hinaus in Kirberg wirkt, muss abgewartet wer- den. In Sachen Spielertrainer haben die Kombinierten für die kommende Runde bereits jetzt Nägel mit Köpfen ge- macht. Torjäger Alexander Maurer, früher in Linter aktiv,

Terminplan Kreisoberliga am Wochenende Für den kommenden Sonntag, 26. Februar, sind der Kreisoberliga
Terminplan
Kreisoberliga
am Wochenende
Für den kommenden
Sonntag, 26. Februar,
sind der Kreisoberliga
Limburg-Weilburg fol-
gende Spiele angesetzt:
FC Dorndorf - SG Hausen/
Fussingen/Lahr II, RSV
Würges II - SG Kirberg/Oh-
ren, SG Hintermeilingen/
Ellar - SC Niederhadamar,
TuS Löhnberg - FSG Dau-
born/Neesbach, SG Wein-
bachtal - VfL Eschhofen,
WGB Weilburg - TuS Lau-
buseschbach, SG Kubach/
Edelsberg - VfR 07 Lim-
burg, SG Ahlbach/Ober-
weyer - VfR Niedertiefen-
bach (alle Sonntag, 14.30
Uhr).

kommt vom Rhein-Lahn-A- Ligisten TuS Gückingen. Aus der Gruppenliga in die Kreisoberliga geht‘s für Mir- ko Lanois. Beruf und Training beim RSV Weyer waren für ihn nicht mehr unter einen Hut zu bekommen. Aus diesem Grund sah er keine Chance mehr, in der ersten RSV-Mannschaft spielen zu können und wech- selt zum TuS Laubuseschbach, der Onur und Orhun Sentürk aus der eigenen A-Jugend hochzieht. „Beide sind im Ja- nuar 18 Jahre alt geworden und sind somit auch für die Senioren spielberechtigt“, so Klaus-Uwe Klapper vom TuS- Spielausschuss. In Dorndorf wurde lediglich eine Entscheidung getroffen - und die ist nicht überra- schend. Schon im Dezember einigten sich der Verein und Trainer Willy Behr gemeinsam in die Saison 2012/13 zu ge- hen. „Das ist unabhängig vom Abschneiden der Saison. Auch bei der Reserve bleibt alles beim Alten. Hier konnte man sich mit Ralf Schuchardt auf eine weitere Zusammenarbeit einigen. Dorndorfs Verfolger SG Ahlbach/Oberweyer konn- te seinen Kader mit Florian Betz ergänzen. Nach einem kurzen Intermezzo bei der SG Weinbachtal spielt er wieder für den Aufsteiger. Außerdem stehen mit Manuel Lang (TuS Frickhofen), Mike Bauch und Dennis Schönborn (beide ei- gene Jugend) weitere Spieler zur Verfügung. Zwei bislang im Kreis unbekannte Spieler

verstärken die FSG Dauborn/ Neesbach. Aref Fallahi-Nou- deh kommt von Rot-Weiß Offenbach und Kevin Bigalke wechselt vom FV Delkenheim zur FSG. Einen Wechsel an der Ober- lahn vollziehen Muslija Drma- ku und Jonas Schäfer, bei- de verabschieden sich aus Löhnberg und spielen nun im Dress der SG Niedershausen/ Obershausen. In umgekehr- ter Richtung vollzieht Dar- dan Hashani einen Wechsel. Außerdem kommt der Serbe Adam Gudaj zur Spielgemein- schaft, während Bernd Schus- ter zum SV Kölschhausen wechselt. Behar Perquku, in Niederhadamar aus diszipli- narischen Gründen aussor- tiert, hat mit dem RSV Weyer einen neuen Verein gefunden. Die Mannebacher vermelden zudem die Verpflichtung, be- ziehungsweise das Comeback von Mehmet Yagci (zuletzt Linter). Beim VfR 07 Limburg freut man sich über den Zu- gang von André Merkel vom TuS Dehrn. Den Verein ver- lassen hat in der Winterpau- se Masoud Yekehshenas. Eine Verlängerung um eine Saison erzielte man am Stephans- hügel mit Trainer Harald Kar- ger. Die zweite Mannschaft übernimmt im Sommer Peter

Simon (zur Zeit TuS Staffel). Kreisoberliga-intern wechsel- te Ibrahim Celik die Fronten. Er ging von der SG Hintermei- lingen/Ellar zum RSV Würges

II.

René Weiss/Christian Pernak

zum RSV Würges II. René Weiss/Christian Pernak Früher für Mainz in der Bundesliga zum Beispiel gegen

Früher für Mainz in der Bundesliga zum Beispiel gegen Bayern Mün- chen am Ball, jetzt Spielertrainer bei der SG Kirberg/Ohren: Christof Babatz ist der Transfercoup aus dem Januar. Foto: dapd

Babatz ist der Transfercoup aus dem Januar. Foto: dapd ganz dicht gefolgt vom ehemaligen ungarischen

ganz dicht gefolgt vom ehemaligen ungarischen Nationalspieler Tamas

Foto: dapd

Bódog (links, hier im Luftkampf mit Kevin Kuranyi.

2. Laufetappe LANGENDERNBACH. Zwei- ter Etappenort der Winter- laufserie der LG Dornburg ist an diesem
2. Laufetappe
LANGENDERNBACH. Zwei-
ter Etappenort der Winter-
laufserie der LG Dornburg
ist an diesem Samstag,
25. Februar, Dornburg-
Langendernbach. An der
Mehrzweckhalle begeben
sich ab 13.30 Uhr die Läu-
ferinnen und Läufer auf
die Strecke. Die Startzei-
ten im Einzelnen: 13.30
Uhr: 500-Meter-Lauf
Bambinis (Jahrgang 2007
und jünger), 13.40 Uhr:
Ein-Kilometer-Kinderlauf
(Jahrgänge 2005 und
2006), 13.50 Uhr: Ein-Ki-
lometer-Schülerlauf (Jahr-
gänge 2001 bis 2004), 14
Uhr: Ein-Kilometer-Ju-
gendlauf (Jahrgänge 1997
bis 2000), 14.15 Uhr:
Fünf-Kilometer-Jugend-
und -Jedermannlauf so-
wie Fünf-Kilometer-Jeder-
mann-Walking, 15.15 Uhr:
Zehn-Kilometer-Haupt-
lauf. Weitere Infos unter
www.lg-dornburg.de. -cpe-

Lesermeinung

„KFA hat keinen Einfluss genommen“