Sie sind auf Seite 1von 10

MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing.

Dirk Hennigs

4. Schraubverbindungen

Aufgabe 4.1 – Schraubenverbindungen 2005 I

Eine Flanschverbindung ist mit sechs Schrauben M8 nach ISO 4017 ausgeführt.
Die Verbindung wird mit einer gesamten statischen Axialkraft FA= 60 kN beauf-
schlagt. Eine Dichtungskraft von 5 kN pro Schraube ist zu gewährleisten.

FA FA

a.) Zeichnen Sie maßstabsgerecht das Verspannungsschaubild für die oben dar-
gestellte Verbindung. Die Nachgiebigkeiten betragen δs = 3,7 x 10-6 mm/N für
die Schrauben, bzw. δT = 0,7 x 10-6 mm/N für den Flansch.

b.) Wie gross ist die Schraubenvorspannkraft FV zu wählen, um die oben gefor-
derte Dichtkraft zu gewährleisten? Tragen Sie FV in der Skizze ein!

c.) Wie stark werden die verspannten Teile (Flansch) bei Aufbringen der Betriebs-
kraft entlastet? Tragen Sie die Entlastung in der Skizze ein!

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 1
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Lösung Aufgabe 4.1 - Schraubenverbindungen

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 2
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Aufgabe 4.2 – Schraubenverbindung 2006 II

Der Kolben eines Druckzylinders ist mit


der Kolbenstange durch eine Innensechs-
kantschraube M10x60 DIN 912 mit einer
Vorspannkraft von FV = 15 kN verschraubt.
Die Verschraubung ist durch eine einge-
legte Dichtung gegen den Kolbendruck
abgedichtet.

Die Nachgiebigkeiten für die Schraube δS


und für die Kolbenteile δT betragen:

δS = 2,50 x 10-6 mm/N


δT = 0,75 x 10-6 mm/N

a.) Skizzieren Sie das Verspannungsschaubild der Kolbenverschraubung.

b.) Wie gross darf der Zylinderdruck P maximal werden, wenn eine Rest-
klemmkraft von FKL = 4.500 N an der Dichtung nicht unterschritten wer-
den darf?

c.) Wie würde sich das Verspannungsschaubild ändern, wenn statt des Über-
druckes ein Unterdruck im Zylinder herrschen würde? Skizzieren Sie das
Verspannungsschaubild rein qualitativ!

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 3
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Lösung Aufgabe 4.2 - Schraubenverbindung

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 4
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Lösung Aufgabe 4.2 - Schraubenverbindung

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 5
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Aufgabe 4.3 – Schraubenverbindungen 2007 I

Der dargestellte Bolzen B soll durch Drehen an der Rändelschraube um 0,5 mm


pro Umdrehung in Pfeilrichtung verschoben werden.

a.) Welches der unten an-

M16 x 1,5
angegebenen Gewinde
muss der Gewindezap-
fen G erhalten?
G
M10 x 1,25
M10 x 1,5
M10 x 1
M10 x 1 links
M10 x 1,5 links B
15
M10 x 1,25 links

12
8

b.) Bestimmen Sie den Hub des Bolzens B, der ausgehend von der gezeichne-
ten Stellung maximal möglich ist!

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 6
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Aufgabe 4.4 – Schraubenberechnung 2007 II

Die Schrauben der dargestellten Deckelverschraubung sind mit einer Vorspann-


kraft von je 25 kN montiert. Im Betrieb wirkt eine dynamische Betriebskraft zwi-
schen 10 und 15 kN auf jede Schraube. Die Restklemmkraft pro Schraube muss
dabei immer mindestens 10 kN betragen.

Die Nachgiebigkeiten betragen:

Schraube δs = 6,0 x 10-3 mm/kN


Bauteile δT = 2,4 x 10-3 mm/kN
P

a.) Zeichnen Sie maßstabsgerecht das Verspannungsschaubild, kennzeichnen


Sie alle maßgebenden Grössen und zeigen Sie, dass die geforderte Mindest-
klemmkraft unter den dynamischen Betriebskräften erreicht wird.

b.) Durch Setzen der Verbindung kommt es zu einem Vorspannkraftverlust von


FZ = 7,5 kN. Skizzieren Sie dies im Verspannungsschaubild unter a.) und kom-
mentieren Sie kurz den Einfluss auf die geforderte Mindestklemmkraft.

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 7
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Lösung Aufgabe 4.4 - Schraubenberechnung

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 8
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Aufgabe 4.5 – Schraubenverbindungen 2008 I

Die beiden Schrauben der dargestellten Klemmverbindung werden mit einer Vor-
spannkraft von Fv = 10 kN angezogen. Die am Hebel angreifende Kraft beträgt
F = 3.375 N. Die Schrauben und der Klemmbock sind aus identischem Material
gefertigt.

a.) Skizzieren Sie die jeweiligen Verspannungsschaubilder.

b.) Bestimmen Sie die Klemmkräfte in den Schraubverbindungen A und B


nach Aufbringen der Hebelkraft F.

c.) Kennzeichnen Sie alle relevanten Kräfte in den Verspannungsschaubildern.

100

A
45

50
F
25

Ø30

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 9
MAKO - Aufgabensammlung Fakultät 5 - Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

Lösung Aufgabe 4.5 - Schraubenverbindungen

Ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen!


Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. 10