Sie sind auf Seite 1von 48

Europas auflagenstärkstes Do-it-yourself-Magazin

August 1997

Lire 7000 öS 40 sfr 5 FF 24 lfr 121

DM 5,

4

390451 505008 0 8
390451
505008 0 8
FF 24 ● lfr 121 D M 5 , – 4 390451 505008 0 8 8/97

8/97

EXTRAEXTRA

16

Seiten zum Sammeln

Praktischer Ratgeber:

Dichtstoffe

Satellitenantenne

Arbeitsplatten-Anschlüsse

Wasserinstallation

Winkelschleifer im Einsatz

Heizungsregelung

Werkzeuge schärfen

Risse und Fugen dichten

Werkzeuge schärfen Risse und Fugen dichten Neue Serie Sicherheit Sicherheit rund um Haus und Garten
Neue Serie Sicherheit Sicherheit rund um Haus und Garten Winkelschleifer Winkelschleifer Test: Was taugen die
Neue Serie
Sicherheit Sicherheit
rund um Haus und Garten
Winkelschleifer Winkelschleifer
Test: Was taugen
die kleinen Geräte?
Befestigungen Befestigungen
Problemlösungen
für jede Zimmerdecke
GEWINNSPIEL
EURO-
JACKPOT
Neue
Hauptpreis: Hauptpreis:
Ein Ein TwinHaus TwinHaus
580 Preise
im Wert von mehr als
300 000 DM
Und in diesem Monat:
111Multischleifer
NEU IM JACKPOT:
10 Telly-D1-Handys
inklusive Karte

RegaleRegale

Genial einfach zu bauen

in in jeder jeder Größe Größe

für für jedes jedes Zimmer Zimmer

für für jeden jeden Zweck Zweck

jedes Zimmer Zimmer für für jeden jeden Zweck Zweck Terrassenschrank Terrassenschrank Toll Toll für für die

Terrassenschrank Terrassenschrank

Toll Toll für für die die Hobbygärtnerei, Hobbygärtnerei,

optimal optimal fürs fürs Gartenfest Gartenfest

Runde
Runde
optimal optimal fürs fürs Gartenfest Gartenfest Runde Mit BAUPLAN zum Bestellen Landhaus-Truhe Landhaus-Truhe
Mit BAUPLAN zum Bestellen
Mit
BAUPLAN
zum
Bestellen

Landhaus-Truhe Landhaus-Truhe

Raffiniert:Mit Raffiniert:Mit neuer neuer Klapp- Klapp-

Technik Technik und und Deckel-Fächern Deckel-Fächern

EDITORIAL
EDITORIAL

EDITORIAL

EDITORIAL
EDITORIAL
EDITORIAL
EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser! Natürlich steckt sowieso jedes einzel- ne Heft von SelberMachen voller Spit-

Liebe Leserin, lieber Leser!

Natürlich steckt sowieso jedes einzel- ne Heft von SelberMachen voller Spit- zenideen, aber – so haben wir uns gedacht – es wäre doch auch ganz praktisch, unsere besten und aktuellsten Vorschläge einfach mal kompakt und übersichtlich zusammenzufassen. Hier ist es also, unser neues Sonderheft für Sie, liebe SelberMachen-Freunde: Prak- tische Tips, nützliche Tricks, hilfreiche Neuheiten zum Thema Renovieren & Modernisieren. Sie bekommen es im Zeitschriftenhandel oder – ganz bequem – wenn Sie uns anrufen (Tel. [01 80] 5110110), wir schicken es Ihnen dann (gegen Rechnung) direkt ins Haus. Und noch etwas Neues: In die- sem Heft beginnen wir eine Serie zum Thema „Sicherheit in Wohnung, Haus und Garten“. Warum es so brandaktuell ist, sig- nalisieren die folgenden Zahlen: Alle zweiein- halb Minuten wird in der Bundes- republik in Wohn- räume eingebrochen. Die Aufklärungsquote nimmt kontinuierlich ab: Wurden 1970 noch knapp 34 Prozent der Täter von der Polizei geschnappt, waren es 1995 nur noch rund 15 Prozent. Knapp 78 Prozent aller Einbrüche werden zwar von Dunkel- männern verübt, aber nicht in dunkler Nacht, sondern am hellen Tag zwischen 8 und 20 Uhr. Gründe genug also, darüber nachzudenken, wie man Haus und Hof wirklich wirksam schützen kann. Unsere Serie beginnt auf Seite 20.

wirksam schützen kann. Unsere Serie beginnt auf Seite 20. Herzlichst Jan H. Kolbaum Chefredakteur 8/97 selber
wirksam schützen kann. Unsere Serie beginnt auf Seite 20. Herzlichst Jan H. Kolbaum Chefredakteur 8/97 selber

Herzlichst

Jan H. Kolbaum Chefredakteur
Jan H. Kolbaum
Chefredakteur

8/97

selber

machen

3

selber

machen

selber machen ZUR TITELÜBERSICHT 0 0 8 8 / / 9 9 7 7 ZUM JAHRGANGSINDEX
selber machen ZUR TITELÜBERSICHT 0 0 8 8 / / 9 9 7 7 ZUM JAHRGANGSINDEX

ZUR

TITELÜBERSICHT

0088 // 99 77

ZUM

JAHRGANGSINDEX

MÖBELBAU

Rundholzpergola

 

Individuelle Rankhilfe aus preiswertem Material

88

Regalsystem

In jeder Größe, für jedes Zimmer, für jeden Zweck

6

Gartenbar

 

Formschönes Gartenmöbel, vielfältig nutzbar

92

Koffertruhe

 
 

Ein traditionelles Möbel mit neuartigem Deckel

12

EXTRA

 

Euro-Jackpot SelberMachen-Sonderhefte Kleine Reparaturen SelberMachen und Rowohlt

40

HOBBY

 

42

Kinderleicht: Rollo gestalten

Individuelle Fenster mit dem Rollo-Set und Ideen

26

68

Garagentor-Malwettbewerb

84

Eigentlich nur preiswürdige Einsendungen

74

RUBRIKEN

TECHNIK

Editorial Neu & Praktisch Impressum Leserforum Katalog-Shop Und zum Schluß Vorschau auf Heft 9/97

3

Einbruchschutz, Teil 1

18, 34, 38, 62

Sicherung von Grundstück und Grenze

20

34

Befestigungstechnik

70

Diesmal: Spezielle Bedingungen in Decken

24

78

 

Ausbau-Fertighäuser

96

Für Bauherren, die selbst Hand anlegen wollen

30

Dichtmassen

98

Silikonkautschuk und Acrylate für jede Fuge

36

 

16 NEUE SEITEN ZUM SAMMELN

 
 

Küchenarbeitsplatten

Satellitenschüssel 2: Standort und Montage

43

Von Holz über Kunststoff bis Stein

60

 

Sanitär 1: Rohinstallation und WC-Anlage

45

TEST

Heizungsregelung 1: Kesselsteuerung Küchenarbeitsplatten: Perfekte Anschlüsse

47

Einhand-Winkelschleifer

49

Gute und kräftige Geräte schon für 100 Mark

64

Dichtungsmassen 1: Baufugen und Risse außen

51

 

GARTEN

Dichtungsmassen 2: Küche, Bad, WC

53

Garten im August

Winkelschleifer: So werden sie eingesetzt Werkzeuge schärfen: Die richtigen Schleifmittel

55

Bäume verpflanzen, Monilia eindämmen

86

57

INHALT
INHALT
INHALT

INHALT

INHALT
INHALT
INHALT Gartenmöbel: Mal Partytresen, mal Gärtnerarbeits- platz – dieses Anbauregal mit zwei beweglichen Containern

Gartenmöbel:

Mal Partytresen, mal Gärtnerarbeits- platz – dieses Anbauregal mit zwei beweglichen Containern macht alles mit! Seite 92

Rollo und Farbstifte gibt’s als Set zu kaufen, Phantasie und Ideen kommen von Ihnen! Seite 26

zu kaufen, Phantasie und Ideen kommen von Ihnen! Seite 26 Neue Serie Einbruchschutz: Schon einfache Sicherungs-

Neue Serie

Phantasie und Ideen kommen von Ihnen! Seite 26 Neue Serie Einbruchschutz: Schon einfache Sicherungs- maßnahmen

Einbruchschutz: Schon einfache Sicherungs- maßnahmen können viele Einbrüche verhindern. Seite 20

Befestigungen: In der letzten Folge erfahren Sie, wie man in Decken dauer- haft und sicher
Befestigungen:
In der letzten
Folge erfahren
Sie, wie man in
Decken dauer-
haft und sicher
befestigt.
Seite 24
4. Folge
dauer- haft und sicher befestigt. Seite 24 4. Folge GEWINNSPIEL EURO- JACKPOT vom Feinsten Gewinne Monat:
GEWINNSPIEL EURO- JACKPOT vom Feinsten Gewinne Monat: – auch in 111 Multi-Schleifer diesem und für
GEWINNSPIEL
EURO-
JACKPOT
vom Feinsten
Gewinne Monat:
– auch in
111 Multi-Schleifer
diesem
und
für den Jackpot 10 Handys. Seite
40
Neue
Runde

MÖBELBAU

Regalsystem

In jeder Größe, für jedes Zimmer, für jeden Zweck

6

Koffertruhe

Ein traditionelles Möbel mit neuartigem Deckel

12

HOBBY

Kinderleicht: Rollo gestalten

Individuelle Fenster mit dem Rollo-Set und Ideen

26

Garagentor-Malwettbewerb

Eigentlich nur preiswürdige Einsendungen

74

TECHNIK

Einbruchschutz, Teil 1

Sicherung von Grundstück und Grenze

20

Befestigungstechnik

Diesmal: Spezielle Bedingungen in Decken

24

Ausbau-Fertighäuser

Für Bauherren, die selbst Hand anlegen wollen

30

Dichtmassen

Silikonkautschuk und Acrylate für jede Fuge

36

Küchenarbeitsplatten

Von Holz über Kunststoff bis Stein

60

TEST

Einhand-Winkelschleifer

Gute und kräftige Geräte schon für 100 Mark

64

GARTEN

Garten im August Bäume verpflanzen, Monilia eindämmen 86

Rundholzpergola

Individuelle Rankhilfe aus preiswertem Material

88

Gartenbar

Formschönes Gartenmöbel, vielfältig nutzbar

92

EXTRA

Euro-Jackpot SelberMachen-Sonderhefte Kleine Reparaturen SelberMachen und Rowohlt

40

42

68

84

RUBRIKEN

 

3

Editorial Neu & Praktisch

18, 34, 38, 62

34

Impressum Leserforum Katalog-Shop Und zum Schluß Vorschau auf Heft 9/97

70

78

96

98

Unsere Adresse:

Redaktion SelberMachen Postfach 60 23 69 22233 Hamburg

Telefon (0 40) 27 17-31 82 Telefax (0 40) 27 17-20 75

Abo-Service SelberMachen Telefon (01 80) 5 110 110 Telefax (0 40) 27 17-20 79

Seite 59 59

kostenlos
kostenlos
Und wenn Sie Fachfragen haben: Info-Telefon (01 30) 76 54 Mo-Fr 16.00–21.00 Uhr Samstag 10.00–18.00
Und wenn
Sie Fachfragen
haben:
Info-Telefon
(01 30) 76 54
Mo-Fr
16.00–21.00 Uhr
Samstag
10.00–18.00 Uhr
Sonntag
10.00–18.00 Uhr

!!

16 NEUE SEITEN ZUM SAMMELN

Satellitenschüssel 2: Standort und Montage

43

Sanitär 1: Rohinstallation und WC-Anlage

45

Heizungsregelung 1: Kesselsteuerung 47 Küchenarbeitsplatten: Perfekte Anschlüsse 49

Dichtungsmassen 1: Baufugen und Risse außen 51

Dichtungsmassen 2: Küche, Bad, WC

Winkelschleifer: So werden sie eingesetzt

53

55

Werkzeuge schärfen: Die richtigen Schleifmittel 57

55 Werkzeuge schärfen: Die richtigen Schleifmittel 57 Dichtmassen aus der Kartusche – perfekt für alle Risse
Dichtmassen aus der Kartusche – perfekt für alle Risse und Fugen. Seite 36 selber
Dichtmassen aus der
Kartusche – perfekt für
alle Risse und Fugen.
Seite 36
selber

4

machen

8/97

Mit

BAUPLAN

zum

Bestellen

Die Koffertruhe hat’s in sich: Steckfach im Deckel und eine Lade im Korpus. Seite 12

TEST Winkelschleifer Fünf Maschinen, die wenig kosten, aber keine Billiggeräte sind. Seite 64
TEST
Winkelschleifer
Fünf Maschinen,
die wenig kosten,
aber keine
Billiggeräte sind.
Seite 64
die wenig kosten, aber keine Billiggeräte sind. Seite 64 Wie Sie früher erschienene Seiten nachbestellen können,

Wie Sie früher erschienene Seiten nachbestellen können, steht auf Seite 72.

Seiten nachbestellen können, steht auf Seite 72. Selber Selber B B auen auen Ausbau-Fertighäuser Erst

Selber

Selber

B B

auen

auen

Ausbau-Fertighäuser

Erst einziehen und dann Stück für Stück fertig ausbauen – auch das hat viele Vorteile. Seite 30

Regalesystem:

Schnell gebaut, ruckzuck aufge- stellt und – mit ein paar Extras – fast eine Schrankwand. Seite 6

8/97

selber

machen

5

einfach gut

REGALEREGALE ■ IN JEDER GRÖSSE ■ FÜR JEDES ZIMMER ■ FÜR JEDEN ZWECK Hier sind
REGALEREGALE
■ IN JEDER GRÖSSE
■ FÜR JEDES ZIMMER
■ FÜR JEDEN ZWECK
Hier sind sie: Systemregale,
die überall hinpassen und ruckzuck
aufgestellt sind: an der
Wohnzimmerwand genauso wie im
Kinderzimmer, ob farbig lackiert
oder „natur“ wie in unseren Bild-
beispielen, ob als Bücherregal
oder – schon fast als Schrankwand
– mit Türen, Schubkästen, einem
kleinen Schreibsekretär und mehr.
Genial einfach zum Selberbauen!
Große Tischplatte
Im Jugendzimmer
ist ein „ausgewachse-
ner“ Schreibtisch
genauso ein Muß wie
die Schulaufgaben,
die daran erledigt
werden. Hier als Ein-
heit mit dem Regal.
Im Wohnzimmer brauchen außer Büchern auch die Stereoanlage und der
Fernseher einen Platz im Regal. Kein Problem bei diesem Möbelsystem!
TV und Hifi-Anlage: JVC; Hocker (Stehhilfe): Ergo, Hamburg; Bilderrahmen, Vase, blaue Kästen, Shaker, blaue Ordner, Schreibtischleuchte: Habitat, Hamburg;
Rucksack, Papierkorb, Federhalter, Leuchte im Regal, Krug und Gläser: Conran, Hamburg
Leuchte im Regal, Krug und Gläser: Conran, Hamburg Schranktüren und Schubkästen Alles, was vor Staub

Schranktüren und Schubkästen

Alles, was vor Staub geschützt oder nicht gleich zu sehen sein soll, wird hinter Türen oder in Schub- kästen verstaut:

Zubehör, das dem Regal die Vorteile eines Schranks verschafft.

das dem Regal die Vorteile eines Schranks verschafft. Schreibsekretär Um nur 20 cm ragt er nach

Schreibsekretär

Um nur 20 cm ragt er nach vorn aus dem Regal heraus: der kleine Schreibplatz, der für die Privat- korrespondenz allemal ausreicht und zugleich ein guter Platz fürs Telefon ist.

ausreicht und zugleich ein guter Platz fürs Telefon ist. Sortierfacheinsatz Sechs Fächer gleicher Größe liefert

Sortierfacheinsatz

Sechs Fächer gleicher Größe liefert dieser Einsatz, der ein- fach von vorn in die Grund- elemente ein- geschoben wird. Eine ideale Ergänzung zum Schreibsekretär.

geschoben wird. Eine ideale Ergänzung zum Schreibsekretär. Kleinteilebord Ob für die Modell- autosammlung oder zum

Kleinteilebord

Ob für die Modell- autosammlung oder zum Beispiel für die begehrten Figuren aus den

Überraschungs-

eiern – das Bord an der Regal- außenseite macht

sich für kleine Dinge stark.

8/97

selber

machen

7

einfach aufzustellen

REGALE

D ie Systemregale bestehen

aus mindestens zwei Sei-

tenwänden (28-mm-Fichten- leimholz) und dazwischenge- schraubten kastenförmigen Grundelementen aus MDF (Mitteldichte Faserplatte) in zwei Größen. Sie dienen nicht nur als Fachböden, sondern versteifen zugleich auch die Konstruktion so, daß eine zu-

sätzliche Rückwand überflüs-

sig wird. Auch die Zwi- schenräume zwischen den übereinander angebrachten Grundelementen werden als Fächer genutzt. Je nach Ab- stand der Kästen läßt sich die Höhe vergrößern oder verklei- nern. Die Tiefe von 29 cm reicht genau für Ordner aus, und dennoch bleibt das Regal

so „schlank“, daß es auch in

schmalen Fluren Platz finden kann. Wird eine größere Tiefe

benötigt – etwa für das Ferseh- gerät – modifiziert man ein Grundelement und baut es mit entsprechend tieferen Böden und Seiten. Weitere Möglich- keiten, das Regal individuell auszustatten, bietet das Zu-

behör (siehe rechts).

Die Minimalausstattung: Zwei Seiten und zwei, besser drei Fächer mit Rück- wand als Grundelemente genügen,
Die Minimalausstattung:
Zwei Seiten und zwei,
besser drei Fächer mit Rück-
wand als Grundelemente
genügen, um ein Regal auf-
stellen zu können.
Die Seitenblenden, für die Konstruktion nicht erforderlich, verzieren das Regal und geben ihm mehr Kontur.
Die Seitenblenden,
für die Konstruktion nicht
erforderlich, verzieren
das Regal und geben ihm
mehr Kontur. Als Alter-
native zu den gezackten
MDF-Plattenstreifen bieten
sich Borde für Kleinteile
an, die (je zwei) von außen
an die Seiten geklebt
oder geschraubt werden.

Das System

an die Seiten geklebt oder geschraubt werden. Das System Unter die unteren Kastenelemente können Sie zwei

Unter die unteren Kastenelemente können Sie zwei Sockelstreifen leimen. Der Abstand zur Kante sollte vorn 0,5 cm, hinten 2 cm betragen.

Abstand zur Kante sollte vorn 0,5 cm, hinten 2 cm betragen. Die Regalseiten werden, sobald das

Die Regalseiten werden, sobald das untere Grundelement aufgestellt ist, mit je vier Schrauben pro Seite von innen angeschraubt.

ist, mit je vier Schrauben pro Seite von innen angeschraubt. Auch die kleineren Regalkästen befestigt man

Auch die kleineren Regalkästen befestigt man mit je vier Schrauben rechts und links. Zum Ausrichten und Fixieren Schraubzwingen ansetzen!

links. Zum Ausrichten und Fixieren Schraubzwingen ansetzen! Die Zierblenden für die Seiten können Sie mit

Die Zierblenden für die Seiten können Sie mit Montage-Klebeband befestigen. Das erspart zusätzliche Bohrlöcher und sichtbare Schrauben.

8

selber

machen

8/ 97

Keine Arbeit, sondern eine vergnügliche Beschäftigung ist das Aufstellen der Regale. Als einziges Werkzeug dafür benötigen Sie einen Schraubendreher, besser einen Akkuschrauber.

Das Zubehör

Schubkästen Mit 19 cm Höhe sind die Schub- kästen abgestimmt auf die Größe der unteren
Schubkästen
Mit 19 cm Höhe
sind die Schub-
kästen abgestimmt
auf die Größe der
unteren (hohen)
Grundelemente,
die hierfür einen
zusätzlichen Boden
auf mittlerer
Höhe brauchen.
Schranktüren
Ebenfalls für die
hohen Grund-
elemente: passen-
de Türen. Sie wer-
den mit gekröpften
Federscharnieren
(zum Einbohren)
eingehängt.
Schreibsekretär
Wie ein Grund-
element ist der
kleine Schreibplatz
aufgebaut, jedoch
mit mehr Tiefe
und einem flachen
Ablagefach für
mehr Beinfreiheit.
Sortierfacheinsatz
In die Elemente
mit 25er-Fachhöhe
paßt der Sortier-
facheinsatz. Damit
man ihn auswech-
seln kann, wird er
weder eingeleimt
noch angeschraubt.
Fotos: Jan C. Brettschneider; Zeichnungen: Tillman Straszburger
Jan C. Brettschneider; Zeichnungen: Tillman Straszburger Große Tischplatte Genausogut als Schreibtisch wie als

Große Tischplatte

Genausogut als Schreibtisch wie als Eßtisch eignet sich diese lange Platte mit Fächern. Ein Grundelement als Bein bringt den Tisch auf die richtige Höhe.

einfach zu bauen

REGALE

D ie Regalseiten können Sie

fix und fertig bei Ihrem

Holzhändler oder im Bau- markt kaufen: Leimholzplat- ten, 2 m lang und 30 cm breit. Das einzige, was fehlt, ist die Oberflächenbehandlung. Die Zierblenden, die wahlweise vor die Seiten kommen, sind wie alle übrigen Bauteile aus MDF. Das hat mehrere Vor- teile: MDF-Platten lassen sich einfach verarbeiten (z. B. saubere Kanten ohne Umlei- mer), liefern einen schönen

Kontrast zum hellen Holz der

Seiten und sind gut lackierbar – egal, ob Sie sich für einen Klarlack oder für eine farbige Lackierung entscheiden. Wir haben 16 mm dickes Ma- terial verwendet. Ausnahmen sind die Zierblenden und die Schubkästen. Hierfür reichen 10 mm dicke Platten. Wenn Sie keine Kreissäge be- sitzen, sollten Sie alle Plat- tenzuschnitte bei Ihrem Holzlieferanten erledigen las- sen. Dann brauchen Sie nur

nur noch für die Zacken der

Zierblenden und evtl. die Grifföffnungen bei Türen und Schubkästen zur Stichsäge zu greifen. (Übrigens ist auch die Öffnung in der Rückwand der Schubkästen wichtig, um einen Luftstau beim Ziehen oder Schieben des Kastens zu verhindern.) Bei der kleinen Serienpro- duktion der Regalfächer kön- nen Sie statt mit vielen Zwin- gen mit Farbeimern o. ä. für den Verleimdruck sorgen.

Grundelement

o. ä. für den Verleimdruck sorgen. ■ Grundelement Als erstes werden die Seiten an die Rückwand

Als erstes werden die Seiten an die Rückwand geleimt. Die einge- setzte (weiße) Platte sorgt für Rechtwinkligkeit. Eine beschichtete Span- platte als Unterlage verhindert Die einge- setzte (weiße) Platte sorgt für Rechtwinkligkeit. Eine beschichtete Span- platte als Unterlage verhindert ein Anleimen auf der Arbeitsplatte.

als Unterlage verhindert ein Anleimen auf der Arbeitsplatte. 4 Alle Kanten, die sichtbar blei- ben, werden
4
4

Alle Kanten, die sichtbar blei-

ben, werden flächenbündig ge- schliffen und leicht gebrochen – per Schwingschleifer oder Schleifklotz.

leicht gebrochen – per Schwingschleifer oder Schleifklotz. 5 Für die Verbindungen mit den Seiten werden die
5
5

Für die Verbindungen mit den Seiten werden die Grundelemente vorgebohrt (Schablone) und von in- nen mit einem Senker aufgerieben.

10

selber

machen

8/ 97

in- nen mit einem Senker aufgerieben. 10 selber machen 8/ 97 2 Beim Aufleimen des Bodens
2
2

Beim Aufleimen des Bodens

auf Rückwand und Seiten darauf achten, daß die Kanten vorn bündig sind. Für Anpreßdruck sorgen!

daß die Kanten vorn bündig sind. Für Anpreßdruck sorgen! 3 Den zweiten Boden in dersel- ben
3
3

Den zweiten Boden in dersel-

ben Weise aufleimen: Leimspur auftragen, Boden auflegen, auf Bün- digkeit achten und beschweren.

Boden auflegen, auf Bün- digkeit achten und beschweren. 6 Die Oberflächen schützen Sie am besten mit
6
6

Die Oberflächen schützen Sie

am besten mit einem Acryl-Holz- lack. Zwei- bis dreimal überrollen – mit feinem Zwischenschliff.

Zierblende

überrollen – mit feinem Zwischenschliff. Zierblende Die Zackenkante der Zierblende für die Seiten schneidet

Die Zackenkante der Zierblende für die Seiten schneidet man mit der Stichsäge aus. Anschließend mit Schleifpapier nacharbeiten.

Tür

aus. Anschließend mit Schleifpapier nacharbeiten. Tür Die innenliegenden Türen erhalten 26-mm-Bohrungen zur

Die innenliegenden Türen erhalten 26-mm-Bohrungen zur Aufnahme der gekröpften Federscharniere. Im Bohrständer arbeiten!

der gekröpften Federscharniere. Im Bohrständer arbeiten! Die Befestigung an den Korpus- seiten erfolgt 60 mm hinter

Die Befestigung an den Korpus- seiten erfolgt 60 mm hinter der Vor- derkante. Angaben auf der Ver- packung der Scharniere beachten!

Schubkasten

auf der Ver- packung der Scharniere beachten! Schubkasten Auch die Schubkästen werden wie die Grundelemente stumpf

Auch die Schubkästen werden wie die Grundelemente stumpf zusam- mengeleimt. Kerben dienen vorn als Griff und hinten als Entlüftung.

SelberMachen-Service

Viele weitere Details zum Bau der Koffertruhe II, dazu eine Materialliste, erhalten Sie mit unserem

Bauplan für 7,50 DM

Ihre Bestellung für diesen Bauplan richten Sie – bitte nur schriftlich! – an C & C GmbH, Bauplanservice SelberMachen, Stichwort „Koffertruhe II“, Offakamp 9a, 22529 Hamburg. Legen Sie Ihrer Bestellung bitte einen Verrechnungsscheck über 7,50 DM und Ihre vollständige Adresse bei (bitte in Druckbuchstaben). Der Bauplan wird Ihnen dann im Zeitraum von etwa vierzehn Tagen zugesandt.

Koffertruhe

Jahrhunderte lang dienten Möbel wie dieses im Hause als Kleider- schrank, unterwegs als Koffer, ja, manchmal sogar als Safe. Heute erfreut uns die traditionelle Form – und uns plagt die Neugier, was wohl darinnen steckt.

Eine Truhe mit Ge heimnissen

Gestaltung: K. H. Fechtler; Fotos: René Lauert; Zeichnung: Tillman Straszburger; Cotto-Fliesen: Fliesen-Harry; Terracotta-Töpfe: Magazin; Vasen: Scenario;

Deko--Schaf: Möbel + Consorten; Geschirrtücher: DejaVu, alle Hamburg; Vorhang: Rasch-Textil

D arüber, ob so eine Koffer- truhe ein praktisches Mö- bel ist oder nicht, kann

man schon geteilter Ansicht sein. Niemand hingegen wird bestreiten, daß ihre Form mit der leicht ausgestellten Vor- der- und Rückwand und dem sanft gerundeten Deckel ein- fach schön ist. Ein Gebrauchs- möbel einer vergangenen Zeit,

das selbst in einer modern ein- gerichteten Wohnung seinen Stammplatz finden wird. Als Baumaterial für unsere Koffertruhe haben wir vorwie- gend 28 mm dickes Kiefern- Leimholz verwendet, das mit seiner leicht astigen Struktur den rustikalen Charakter des Möbels unterstreicht. Die ei- sernen Beschläge nach alten Vorbildern verstärken diesen Eindruck. Und doch bietet un- ser Modell ein paar Raffines- sen, für die es keine Vorbilder

gibt. Sehen Sie selbst!

sen, für die es keine Vorbilder gibt. Sehen Sie selbst! Sicherer Deckelstand auch ohne Stütze: einer
sen, für die es keine Vorbilder gibt. Sehen Sie selbst! Sicherer Deckelstand auch ohne Stütze: einer

Sicherer Deckelstand auch ohne Stütze:

einer der Vorzüge unseres Modells. Auch wenn man die Truhe an die Wand rückt, wird der Deckel nicht von allein zuschlagen.

Viel Platz zum Stauen und sortieren:

Unsere Koffertruhe bietet mehr als alle anderen. Der Deckel ist mit einem Steckfach versehen, im Korpus befindet sich eine praktische Lade.

8/97

selber

machen

13

Verdeckte Dübel machen die Truhe ganz stabil.

Eine der einfachsten Formen einer soliden Holzverbindung beim Möbelbau ist die mit Holzdübeln. Bei unserer Kof- fertruhe haben wir uns ent- schieden, diese Dübel verdeckt

einzusetzen. So sind die Ein- zelteile fest und sicher mitein- ander verbunden, ohne daß man von außen irgend etwas erkennen kann. Trotzdem soll- ten die Dübel in einheitlichen Abständen im Holz sitzen. Deshalb reißt man die Dübel- positionen auf den beiden Sei- tenteilen mit Bleistift an und bohrt die Dübellöcher in die Hirnkanten der Seitenteile mit Hilfe einer Bohrlehre, die den Blick auf die Anrißlinie zuläßt. Da sich bei 28 mm Holzstärke die Verwendung von 12-mm- Holzdübeln anbietet, muß man die handelsüblichen 10- mm-Dübelmarker durch eine aufgesetzte Hülse auf 12 mm Stärke bringen. Mit diesen Markern körnt man paßgenau die Gegenplatten an und bohrt die Dübellöcher am besten mit

Gegenplatten an und bohrt die Dübellöcher am besten mit 1 Das Zuschneiden auf Schmiege gelingt bei
1
1

Das Zuschneiden auf Schmiege gelingt bei den Seitenteilen sicher, wenn Sie eine Hilfsleiste als Führung festspannen. Die Kreissäge mit ei- nem Vielzahn-Sägeblatt versehen.

Die Kreissäge mit ei- nem Vielzahn-Sägeblatt versehen. 2 Eine Bohrlehre mit Guckloch, aus Restholz selbst
2
2

Eine Bohrlehre mit Guckloch,

aus Restholz selbst gefertigt, erlaubt es, die Dübellöcher genau nach An- riß in die Kanten der Seitenteile zu bohren. Die Sacklochtiefe: 2,5 cm.

Kanten der Seitenteile zu bohren. Die Sacklochtiefe: 2,5 cm. 3 Dübelmarker, mit einem Rohrab- schnitt auf
3
3

Dübelmarker, mit einem Rohrab-

schnitt auf 12-mm-Durchmesser ge- bracht, markieren die Bohrpositio- nen in Front- und Rückseite. Eine Hilfsplatte mit Anschlag unterlegen.

Hilfe eines Bohrständers. ▲ selber 14 machen 8/ 97
Hilfe eines Bohrständers.
selber
14 machen
8/ 97

Konstruktion und Maße der Koffertruhe erkennen Sie auf dieser Zeich- nung. In unserem Bau- plan ist das alles noch viel ausführlicher, meist sogar im Maß- stab 1:1 dargestellt.

Zum Verleimen der Truhe braucht man einige Hilfsmittel.

Üblicherweise muß man beim Verleimen von Möbelstücken keine Probleme befürchten, weil alles winkelgerecht zu- sammengefügt wird. Anders ist

es bei dieser Koffertruhe, deren Seitenteile leicht konisch sind und deren Deckel sogar eine Rundung aufweist. Hier sollte man mit kleinen Arbeitshilfen dafür sorgen, daß mögliche Probleme gar nicht erst zum Tragen kommen. Im Bild 4 se- hen Sie, wie man Holzreste vom Zuschnitt sinnvoll für ei- ne Schmiege verwendet. Und die Bilder 8 und 9 zeigen, wie man mit etwas Überlegung und selbstgefertigten Paßstücken auch das Verleimen einer Run- dung fachgerecht bewältigt. Übrigens: in unserem Bauplan finden Sie noch weitere prakti-

sche Tips!

WO

gibt’s das?

ELEKTROWERKZEUGE: Black & Decker, Telefon (0 61 26) 21-0 HOLZLEIM: Ponal, Henkel, Telefon (02 11) 7 97-0 HANDWERKZEUGE: Emil Lux GmbH, Telefon (0 21 96) 7 60-0 TRUHENBESCHLÄGE:

Frehe, Telefon (0 86 54) 50 04-0 LACKE:

Dulux/ICI, Telefon (0 21 03) 77 86-0

86 54) 50 04-0 LACKE: Dulux/ICI, Telefon (0 21 03) 77 86-0 Etwas ganz Besonderes: Truhenbeschläge

Etwas ganz Besonderes:

Truhenbeschläge wie vom Dorfschmied. Das Material:

leicht gerostetes Eisen, gewachst. Die Hersteller- firma: Frehe (siehe oben).

16

selber

machen

8/ 97

firma: Frehe (siehe oben). 16 selber machen 8/ 97 4 Beim Verleimen des Korpus sor- gen
4
4

Beim Verleimen des Korpus sor-

gen die keilförmigen Abschnitte der Seitenteile, auf einen Plattenstreifen geleimt, dafür, daß die Zwingen beim Ansetzen nicht verrutschen können.

daß die Zwingen beim Ansetzen nicht verrutschen können. 7 Am Längsanschlag der Tisch- kreissäge schneiden Sie
7
7

Am Längsanschlag der Tisch- kreissäge schneiden Sie die einzel- nen Deckelbretter der Truhe auf Brei- te. Sägeblatt leicht schräg einstel- len, die Brettkanten nachhobeln.

leicht schräg einstel- len, die Brettkanten nachhobeln. 10 Das Deckelhinterstück (von Dü- beln gehalten) und den
10
10

Das Deckelhinterstück (von Dü-

beln gehalten) und den Korpus sollte man probeweise zusammenstecken, denn noch lassen sich Feinkorrektu- ren mit dem Hobel ausführen!

noch lassen sich Feinkorrektu- ren mit dem Hobel ausführen! 13 Als Auflager für die Kugelfüße (aus
13
13

Als Auflager für die Kugelfüße (aus dem Baumarkt) wird der Boden noch mit einer untergeleimten Holz- platte verstärkt. Den Holzdübel in Fuß und Bodenplatte einleimen.

Den Holzdübel in Fuß und Bodenplatte einleimen. 5 Die Deckel-Oberkante, nach un- serer
5
5

Die Deckel-Oberkante, nach un-

serer Konstruktionszeichnung aufge- rissen, läßt sich mit der Stichsäge sauber ausschneiden. Stets in Rich- tung der Holzmaserung arbeiten!

ausschneiden. Stets in Rich- tung der Holzmaserung arbeiten! 8 Das mittlere Deckelbrett läßt sich leicht auf
8
8

Das mittlere Deckelbrett läßt

sich leicht auf die abgeflachten Sei- tenteile leimen. Ist der Leim aus- gehärtet, bildet es den Halt zum Auf- leimen der folgenden Deckelbretter.

es den Halt zum Auf- leimen der folgenden Deckelbretter. 11 auf Gehrung geschnitten, rahmt die Kor-
11
11

auf

Gehrung geschnitten, rahmt die Kor- pus-Oberkante ein. Beim Anleimen nur Schraubzwingen mit Kunststoff- Schutzkappen verwenden!

Ein

Kiefernholz-Halbstab,

Schutzkappen verwenden! Ein Kiefernholz-Halbstab, 14 Die Längsseiten der kleinen La- de, die zusammengeleimt
14
14

Die Längsseiten der kleinen La- de, die zusammengeleimt und gedü- belt wird, sind auch der Truhenform angepaßt. Den Sperrholzboden mit Holzleim und Drahtstiften fixieren.

Den Sperrholzboden mit Holzleim und Drahtstiften fixieren. 6 Mit feinem Sägeschnitt trennen Sie die Seiten in
6
6

Mit feinem Sägeschnitt trennen Sie die Seiten in ein festes und ein bewegliches Teil auf. Beide werden mit Dübeln und Leim mit den Vorder- und Hinterstücken verbunden.

und Leim mit den Vorder- und Hinterstücken verbunden. 9 Richtig Druck ausüben, ohne et- was zu
9
9

Richtig Druck ausüben, ohne et- was zu verspannen, kann man beim Anleimen des letzten Deckelbrettes nur, wenn man sich entsprechende Hilfsklötze (hier in Rot) anfertigt.

man sich entsprechende Hilfsklötze (hier in Rot) anfertigt. 12 Der Truhenboden, eine durch Leisten verstärkte
12
12

Der Truhenboden, eine durch

Leisten verstärkte 19-mm-Tischler- platte, wird mit einer Profilleiste ein- gefaßt. Die Gegenprofile beim Anlei- men: Abschnitte derselben Leiste.

Gegenprofile beim Anlei- men: Abschnitte derselben Leiste. 15 Eine farblose Möbellasur betont die Maserung und
15
15

Eine farblose Möbellasur betont

die Maserung und schützt die Holz- oberfläche vor Schmutz. Man trägt sie auf, sobald das Holz gewässert und fein geschliffen worden ist.

NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH

NEU & PRAKTISCH

NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH CD-ROM Einrichtungsplaner Verspüren Sie Neigungen zum Innenarchitekten? Dann ist 3D-Plus für Sie

CD-ROM

Einrichtungsplaner

Verspüren Sie Neigungen zum Innenarchitekten? Dann ist 3D-Plus für Sie interessant. Auf dieser CD finden Sie in einer großen Produktübersicht 500(!) Möbel wichtiger Anbieter. Haben Sie auf dem virtuellen Ein- kaufsbummel Ihre Lieblingsmöbel zusam- mengetragen, können diese maß- stabsgerecht in den mit dem Raumplaner er- stellten Grundriß plaziert werden – und von jedem Standpunkt aus betrachtet werden. Systemanforde- rungen: 486er PC oder besser, mind. 8 MB RAM, Windows 95 oder 3.1, mind. 256 Farben, CD- ROM-Laufwerk. Für 99 DM beim ZuhauseWohnen- Leserservice, Offakamp 9a, 22529 Hamburg.

ZuhauseWohnen- Leserservice, Offakamp 9a, 22529 Hamburg. Trocknungssystem Wie ein Schwamm Feuchtigkeit im Raum? Dann
ZuhauseWohnen- Leserservice, Offakamp 9a, 22529 Hamburg. Trocknungssystem Wie ein Schwamm Feuchtigkeit im Raum? Dann
ZuhauseWohnen- Leserservice, Offakamp 9a, 22529 Hamburg. Trocknungssystem Wie ein Schwamm Feuchtigkeit im Raum? Dann

Trocknungssystem

Wie ein Schwamm

Feuchtigkeit im Raum? Dann haben es Ihre wertvollen Sammlerstücke und Möbel sicherlich bald mit Schimmel- pilz, Verrottung und Korrosion zu tun. Eine mögliche Lö- sung: Perma-Pack, ein Trocknungssystem, das strom- unabhängig der Raumluft überschüssige Feuchte entzieht. Fauler Zauber? Nein, umweltfreundliches Trocken- granulat, das nach Sättigung in jedem Backofen regeniert werden kann. Trockenzylinder mit Hygrometer von J. F. Stanley für etwa 160 DM, Telefon (040) 351947.

von J. F. Stanley für etwa 160 DM, Telefon (040) 351947. Befestigung aus der Tube Besser

Befestigung aus der Tube

Besser kleben

Häufig ist eine Verklebung der geeignete Weg, um zwei Materialien miteinander zu verbinden. Sei es, daß Schrauben stören oder es aus Platzgründen unmöglich ist zu bohren. Dauerhaft, auch außen, gelingen Klebungen mit Pattex- Super-Montage-Kleber – als Kartusche für ca. 15 DM erhältlich.

8. Praktische Dübeltips Schiefe Wände? Kein Problem! Für die Montage von Wandverkleidungen wie Paneelen brauchen
8.
8.

Praktische Dübeltips

Schiefe Wände? Kein Problem!

Für die Montage von Wandverkleidungen wie Paneelen brauchen Sie eine solide Unterkonstruktion, zum Beispiel aus Dach- bzw. Konstruktionslatten. Nur, wie gleicht man eigentlich die Unebenheiten der Wand aus? Die neue Verkleidung soll schließlich schön „glatt“ sein.

Eine weit verbreitete, aber sehr mühsame Methode ist das Arbeiten mit Keilen. Zwischen Lattung und Wand werden, wo nötig, die klei- nen „Helfer“ eingetrieben. Es geht auch einfacher, näm- lich mit sogenannten Justier- dübeln. Dübel und Schraube einschlagen und die Schrau- be bündig eindrehen, der Abstand der Holzlatte zur

Wand kann dann durch Linksdrehen der Schraube im Bereich von 30 mm fein- fühlig eingestellt werden. Fragen zur Befestigungs- technik beantwortet die kostenlose Broschüre „Der Baustoff und sein Dübel“ von: Fischerwerke, 72176 Waldachtal. In dringenden Fällen gibt’s telefonische Beratung: (07443) 12-4000.

18

selber

machen

8/97

Fotos: Vinzenz Wolf (10), Steinel (3), Petra Stange (1). Illustration: Rafael

Steinel (3), Petra Stange (1). Illustration: Rafael ▲ Schwachstelle 3 Außenbeleuchtung fehlt/ist schwach.

Schwachstelle 3

Außenbeleuchtung fehlt/ist schwach.

Neue Serie

Einbruchschutz Teil 1

Schwachstelle 2

Schuppen ist nicht/ wenig gesichert.

1 Schwachstelle 2 Schuppen ist nicht/ wenig gesichert. Sichern Sie Ihre Die Mehrzahl aller Einbrüche könnte

Sichern Sie Ihre

Die Mehrzahl aller Einbrüche könnte durch recht einfache Sicherungs- maßnahmen verhindert werden. Wie Sie sich richtig schützen, zeigt die neue SelberMachen-Serie.

sich richtig schützen, zeigt die neue SelberMachen-Serie. Außenanlage! S ie kommen mit Schrau- bendreher oder Brech-

Außenanlage!

S ie kommen mit Schrau- bendreher oder Brech- stange, haben keinen fe-

sten Plan, und sie suchen nach Anwesen, die ihrem Begehren möglichst wenig Widerstand entgegensetzen – 95 % aller Einbrüche gehen auf das Kon- to von Gelegenheitstätern, die weder über besonderes Fach- wissen noch über eine speziel- le Ausrüstung verfügen. Wegen des hohen Entdeckungsrisikos stehen sie außerdem unter enormem Zeitdruck: Gerade Gelegenheitstäter geben in der Regel nach weniger als fünf Minuten auf, wenn die ver- meintliche Schwachstelle bis dahin standgehalten hat. Auch wenn es keine absolute Sicherheit gibt, ist es also sehr wohl sinnvoll, den Bemühun- gen der Täter möglichst viele und zeitraubende Hindernisse in den Weg zu stellen. Nichts ist hier so wirkungsvoll wie mechanische Einbruchschutz- einrichtungen – mehr dazu in den nächsten beiden Folgen. Aber auch die richtige Anlage und Absicherung Ihres Grund- stücks kann eine beträchtliche Schutzwirkung haben: Unter Umständen wird ein Täter ein entsprechend gesichertes An- wesen gar nicht erst auswäh-

Schwachstelle 1

Grundstück ist leicht erreichbar.

2 3 3 1
2
3
3
1

in diesem Heft

Grundstücksbegrenzung und Außenanlage

im September

len. In jedem Fall können Sie ihm aber hier bereits einige Stol- persteine in den Weg legen. Die ersten Hindernisse, auf die

ein Einbrecher stößt, sind Grundstücksbegrenzung und Gartentore. Aus sicherheits- technischer Sicht gilt: sie soll- ten möglichst robust, hoch und schwer zu übersteigen sein. Oft sind hier jedoch durch behörd- liche Vorgaben und andere Faktoren die Möglichkeiten begrenzt. Aber auch eine nied- rige Grundstücksbegrenzung mit verschlossenem (!) Garten- tor stellt schon eine Barriere dar, deren Überwindung für den Täter das Risiko erhöht. Hohe und gleichzeitig blick-

dichte Grundstücksbegren-

Haus-, Wohnungs- und Nebentüren

im Oktober

Wohnraumfenster und Fenstertüren

Erschweren Sie dem Einbrecher die Arbeit!

Erschweren Sie dem Einbrecher die Arbeit! Sichern Sie sich den Kontakt zur Außenwelt: Lassen Sie Ihre

Sichern Sie sich den Kontakt zur Außenwelt: Lassen Sie Ihre Telefonleitung unterirdisch ins Haus verlegen.

Oft finden die Täter Werkzeug und Kletterhilfen, ja, sogar den Hausschlüssel direkt am Tatort. Nicht abgeschaltete Außensteck- dosen ermöglichen ihnen den Einsatz schwerer Elektrowerk- zeuge. Und immerhin 30 Prozent aller Einbrecher kommen durch unverriegelte Türen und offene Fenster ganz ohne Mühe zum Ziel. Der Leichtsinn beruht in vielen Fällen auf der falschen Annahme, Einbrecher kämen nur nachts: Drei Viertel aller Ein- brüche werden zwischen 8 und 20 Uhr verübt! Dabei neh- men Einbrecher sogar die Anwesenheit ihrer Opfer in Kauf.

men Einbrecher sogar die Anwesenheit ihrer Opfer in Kauf. Leichtsinn pur: der deponierte Hausschlüssel. Erfahrene

Leichtsinn pur: der deponierte Hausschlüssel. Erfahrene Ein- brecher kennen natürlich die beliebtesten Schlüsselverstecke.

kennen natürlich die beliebtesten Schlüsselverstecke. So mancher Bruch erfolgt mit tatkräftiger Hilfe der Opfer:

So mancher Bruch erfolgt mit tatkräftiger Hilfe der Opfer:

Werkzeuge oder Leitern liegen ungesichert am Tatort bereit.

im November

Rolläden, Klappläden, Lichtschächte, Kellerschächte

im Dezember

Elektronische Warn- und Einbruchmeldesysteme

im Januar

Einbruchschutzmaßnahmen bei der Neubauplanung

2
2

Gerätehäuser & Schuppen

bei der Neubauplanung 2 Gerätehäuser & Schuppen Klappläden kann man mit einem in die Leibung

Klappläden kann man mit einem in die Leibung ausschließenden Riegel sichern. Als zusätzlicher Aushebe- schutz fungiert hier ein Winkelblech.

zusätzlicher Aushebe- schutz fungiert hier ein Winkelblech. Einfache Gerätehaustüren sollten Sie zumindest mit einer

Einfache Gerätehaustüren sollten Sie zumindest mit einer Sicherheits- Überfalle oder einem abschließ- baren Panzerriegel sichern.

1
1

Grundstücksbegrenzungen & Gartentore

sichern. 1 Grundstücksbegrenzungen & Gartentore Gastfreundlichkeit? Wer stets ein offenes Tor hat, sollte

Gastfreundlichkeit? Wer stets ein offenes Tor hat, sollte sich nicht über ungebetenen Besuch wundern.

Tor hat, sollte sich nicht über ungebetenen Besuch wundern. Hohe Hecken erschweren den Zutritt. Andererseits bieten

Hohe Hecken erschweren den Zutritt. Andererseits bieten sie nach ihrer Überwindung auch Blickschutz.

bieten sie nach ihrer Überwindung auch Blickschutz. Videosprechanlagen schützen vor bösen Überraschungen. Am

Videosprechanlagen schützen vor bösen Überraschungen. Am besten schon am Gartentor montieren.

Auch wenn die Grundstücks- begrenzung oft mehr Zier- als Schutz- funktion hat – eine Barriere stellt sie immer dar: Achten Sie darauf, daß die Begrenzung keine Lücken aufweist, sichern Sie vor allem die Nebeneingänge ab und halten Sie Tore (auch tagsüber!) verschlossen. Außerdem sollten Sie zum Schutz vor Betrügern und Räubern schon an der Grundstücksgrenze eine Gegensprechanlage installieren, möglichst mit Videokamera.

Häufig sind Gerätehäuser und Schuppen völlig unzureichend gesichert, obwohl allerlei Werkzeuge und sonstige für Einbrecher brauchbare Geräte da- rin aufbewahrt werden. Bei der Nachrüstung sollten Sie bedenken, daß Sicherheitsbeschläge nur so gut sein können wie ihre Befestigung: Wenn die Außenwände oder Türblätter den Schrauben nicht genügend Halt bieten, doppeln Sie sie von innen auf oder verwenden Sie Schloßschrauben.

20

selber

machen

8/97

8/97

selber

machen

21

Ein Einbruchsversuch dauert in der Regel nur wenige Minuten. zungen wie Hecken oder Mau- ern

Ein Einbruchsversuch dauert in der Regel nur wenige Minuten.

zungen wie Hecken oder Mau- ern sind übrigens nur bedingt zweckmäßig: Nach ihrer Über- windung bieten sie dem Täter hervorragenden Sichtschutz. Das gilt natürlich auch für Sichtschutzwände, Sträucher oder Bäume auf dem Grund- stück selbst, sofern sie die Sicht auf mögliche Einstiege versperren. Hier läßt sich der Wunsch nach intimen, unein- sehbaren Bereichen mit den Sicherheitserfordernissen oft

nur schwer in Einklang brin- gen. Was Sie hinsichtlich Ihrer Grundstücksbegrenzung in je- dem Fall beachten sollten, zeigt der Kasten auf Seite 20. Auf Ihrem Grundstück sollte ein Einbrecher natürlich mög- lichst nichts vorfinden, was ihm seine Arbeit erleichtert:

Viele Täter beschaffen sich zum Beispiel Ihr Tatwerkzeug erst vor Ort oder sie nutzen Kletterhilfen, die sie auf dem Grundstück vorfinden (siehe Kasten Seite 21). Eine wichtige Schutzfunktion hat auch die Grundstücksbe- leuchtung: Abhaltende Wir- kung haben vor allem starke, sensorgesteuerte Lichtquellen, die das Risiko, die Aufmerk- samkeit von Nachbarn und Passanten zu erregen, deutlich erhöhen (siehe Kasten rechts). Weitere elektronische Schutz- einrichtungen (nicht nur) für die Außenanlage werden wir in der Folge 5 unserer Serie vor-

stellen.

WO

gibt’s das?

ÜBERFALLEN, PANZERRIEGEL:

Abus, Telefon (0 23 35) 6 34-0; SENSORLAMPEN:

Steinel GmbH & Co. KG, Telefon (0 52 45) 4 48-0

22

selber

machen

8/ 97

3
3

Grundstücksbeleuchtung mit Sensorlampen

machen 8/ 97 3 Grundstücksbeleuchtung mit Sensorlampen Der Bewegungsmelder „sieht“ Wärme (=

Der Bewegungsmelder „sieht“ Wärme (= Infrarotstrahlung). Sobald ein warmer Körper in sein Blickfeld gerät, schaltet er den Strahler ein.

in sein Blickfeld gerät, schaltet er den Strahler ein. Brandneu: Sensorlampen mit Multi-Linse bieten einen

Brandneu: Sensorlampen mit Multi-Linse bieten einen deutlich größeren Erfassungsbereich. Die Montage ist einfach.

größeren Erfassungsbereich. Die Montage ist einfach. Der Bewegungsmelder dieser Lampe hat noch eine konventio-

Der Bewegungsmelder dieser Lampe hat noch eine konventio- nelle Fresnel-Linse: preiswerter, aber nicht so leistungsstark.

Dunkelmänner wollen nicht gesehen werden. Am besten sichern Sie deshalb alle Schwachstellen Ihres Hauses mit lichtstarken Sensor- lampen ab, die sich automatisch einschalten, sobald jemand in ihr „Blickfeld“ gerät. Montieren Sie die Lampen so, daß sie für einen Täter nicht erreichbar sind, und führen Sie das Stromkabel auf direktem Weg durch die Wand nach innen. Reich- weite und Erfassungsbereich des Bewegungsmelders lassen sich bei den meisten Geräten mit Hilfe von Abdeckblenden exakt den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Neu auf dem Markt sind Halogen-Sensor- lampen mit einer halbkugelförmigen Multi-Linse, die die Wärmestrahlen besser bündelt als die sogenannten Fresnel-Linsen konventioneller Bewegungsmeldern. Dank ihrer Form und zweier hochempfindlicher Infrarotsensoren sorgt die Multi- Linsen-Technik für einen deut- lich größeren Erfassungsbereich (siehe Grafik unten).

Im nächsten SelberMachen:

Licht im Garten, Außenlicht- steuerung, Außenleuchten

Licht im Garten, Außenlicht- steuerung, Außenleuchten Bei beiden Linsentypen können Sie den Erfassungsbereich

Bei beiden Linsentypen können Sie den Erfassungsbereich mittels Abdeckblenden den Grundstücks- verhältnissen anpassen.

horizontaler Erfassungsbereich vertikaler Erfassungsbereich

horizontaler Erfassungsbereich

vertikaler Erfassungsbereich

Halogen-Sensorlampe mit Multilinse (rot): 240° horizontaler Erfassungs- bereich, 180° vertikaler Öffnungswinkel und maximal 20 m Reichweite; – mit Fresnel-Linse (blau): max. 140° Erfassungsbereich, 10° vertikaler Öffnungswinkel (zuzüglich Unterkriechschutz), maximal 12 m Reichweite.

Nachgefragt: Was fürchten Einbrecher am meisten?

In einer 1990 vom Bundeskriminalamt veröffentlichten Befragung verurteilter Ein- brecher sollten die Täter die aus Ihrer Sicht wirksamsten Schutzmaßnahmen gegen Einbrüche nennen. Die mit Abstand meistgenannte Maßnahme war die In- stallation einer Alarmanlage, am zweithäu- figsten wurde die Anschaffung eines Hundes empfohlen. Man kann also davon ausgehen, daß bereits Indizien für das Vor- handensein einer Alarmanlage oder eines Hundes viele Täter vom Versuch eines Einbruchs abhalten können. Selbstver- ständlich sind beide Einrichtungen – ob echt oder vorgetäuscht – lediglich als zusätz- liche Schutzmaßnahme sinnvoll: Die Ab- sicherung der Schwachstellen Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung mit mechanischen Sicherungen können sie nicht ersetzen.

mit mechanischen Sicherungen können sie nicht ersetzen. Hunde sind bei den meisten Einbrechern gefürchtet. Ein
mit mechanischen Sicherungen können sie nicht ersetzen. Hunde sind bei den meisten Einbrechern gefürchtet. Ein

Hunde sind bei den meisten Einbrechern gefürchtet. Ein deutlich sichtbares Warnschild kann also nicht schaden (auch wenn Sie vielleicht keinen Vier- beiner besitzen).

Ist die Alarmanlage echt oder nur Attrap- pe? Auf den ersten Blick ist diese Frage kaum zu klären. Sicher ist jedoch, daß viele Einbrecher Häuser mit Alarm- anlagen meiden.

Befestigungen

5/97 Hohlwände

6/97 Stein und Beton

7/97 Fliesen

8/97 Decken

S pätestens bei einer Reno- vierung ist die Beschaf- fenheit der Decken inter-

essant. Hat man eine Massiv- oder Hohldecke vor sich bzw. über sich? Nehmen Sie sich noch einmal den ersten Teil, Befestigungen in Hohlwän- den, vor. Die dort angeführten Methoden gelten sinngemäß natürlich auch für Decken. Größere Bauvorhaben an der Decke, beispielsweise Verklei- den mit Paneele und Profil- holz, können in Massivdecken durch Einsatz von Nagelanker erheblich erleichtert werden. Kräfteschonend werden bei der Montage ausschließlich Bohrlöcher mit 6 mm Durch- messer gesetzt. Bei den er- wähnten Deckenverkleidun- gen werden Latte und Decke in einem Durchgang gebohrt und anschließend der Schlaganker eingetrieben. Kein Dübel, kein Schraubvorgang. Ein schnelles und kräftesparendes Arbeiten, gerade bei Tätigkeiten im Über-Kopf-Bereich eine we- sentliche Erleichterung. Häufiger werden Gardinen- bretter, Leuchten und Sonnen- bzw. Sichtschutz fürs Fenster an Decken montiert, in massi- ven Baustoffen sicher kein Problem. Für Hohldecken (und natürlich -wände) eignen

Befestigen in Beton: mit Nagelanker Eine geringfügig abgehängte Decke im Wohnraum für die Unterbringung kleiner
Befestigen in Beton: mit Nagelanker
Eine geringfügig abgehängte Decke
im Wohnraum für die Unterbringung
kleiner Halogenspots oder an
Lochband befestigte Rohrleitungen im
Rohbau: Mit dem Nagelanker sparen
Sie viel Zeit und Mühe. In ein
Bohrloch von 6 mm Durchmesser
und ausreichender Tiefe wird mit zwei
Hammerschlägen der Anker durch
die Lattung in die Decke getrieben.
Der Dübel spreizt sich auf und hält
durch Einschlagen. Nagelanker gibt
es in verschiedenen Ausführungen
mit Nagelkopf, mit metrischem
Gewinde, mit Öse und mit Haken.
Befestigen im Hohlraum: mit Federklappdübel Federklappdübel sind ein Standard für Befestigungen in Hohlräumen in
Befestigen im Hohlraum: mit Federklappdübel
Federklappdübel sind ein Standard für
Befestigungen in Hohlräumen in
Decke, Wand und Boden. Bei der Mon-
tage wird der Dübel in eingeklapptem
Zustand ins Bohrloch gesteckt, ober-
halb der Decke klappen die federun-
terstützten Schenkel flügelartig auf und
stützen sich so ab. Federklappdübel
gibt es in der Ausführung mit Haken,
z. B. zur Leuchtenmontage, und mit
Schlitzschraube. Der lange Stab über-
brückt auch große Wandstärken,
besonders stabile Schwerlastausfüh-
rungen tragen sicher die Lasten von
Waschbecken an Leichtbauwänden.
Befestigen im Hohlraum: mit Kippdübel Der Nylon-Kippdübel ist ein Hohlraum- dübel, der zusammen mit Holz-
Befestigen im Hohlraum: mit Kippdübel
Der Nylon-Kippdübel ist ein Hohlraum-
dübel, der zusammen mit Holz-
schrauben von 4 mm eingesetzt
wird. Besonders geeignet ist er für die
Montage von Gardinenschienen und
Leuchten, da er bei einer Demontage
unverrückbar imBohrloch verbleibt und
für die erneute Montage (z. B. nach
Renovierungen) genutzt werden kann.
Bei der Montage wird der Kippbalken
in den Hohlraum geführt, die kleine
Buchse entlang dem Fähnchen an die
Decke gedrückt und Haken oder
Schraube eingedreht. Abschließend
das Fähnchen mit Messer abtrennen.

4.

Befestigungen

in Decken

Haben Sie alle Folgen dieser Serie gelesen? Dann sind Sie auf dem besten Weg zum Befestigungsprofi. Im letzten Teil erfahren Sie, wie an Decken sicher und dauerhaft befestigt wird.

Bohrhammer leihen Beim Bohren in Beton ist ein Bohr- hammer, der raschen und kräfte- schonenden
Bohrhammer leihen
Beim Bohren in Beton ist ein Bohr-
hammer, der raschen und kräfte-
schonenden Bohrfortschritt garan-
tiert, das richtige Werkzeug. Für
gelegentliche Einsätze lohnt der
Kauf nicht, aber der Gang zu einem
Werkzeugverleih wie dem Hire-
Shop. Info-Tel. (030) 780080-0.
Probebohrung Vor unangenehmen, teuren Über- raschungen bei Rollo- oder Jalousie- montage schützen Sie sich, wenn
Probebohrung
Vor unangenehmen, teuren Über-
raschungen bei Rollo- oder Jalousie-
montage schützen Sie sich, wenn
Sie vor dem Kauf mit einer Probe-
bohrung prüfen, was sich unter der
Putzschicht verbirgt. Ist ein stähler-
ner Träger im Weg? Dann wählen Sie
eine andere Befestigungsart.
sich die gezeigten Dübel, Fe- derklappdübel und Kippdü- bel, die, fachgerecht gesetzt, er- staunlich hohe
sich die gezeigten Dübel, Fe-
derklappdübel und Kippdü-
bel, die, fachgerecht gesetzt, er-
staunlich hohe Zuglasten auf-
nehmen können. Beachten Sie
unbedingt auch die Hersteller-
empfehlungen auf den Ver-
packungen.
Zuverlässiger Halt in Porenbeton
Der Poren-
betonanker aus
verzinktem Stahl
wird ohne Vorbohren
mit einem speziellem
Setzwerkzeug und einem
Hammer in die Decke oder
die Wand eingeschlagen (1).
Die Spreizhülse wird auf
den Gewindestab gesteckt (2)
und mit dem Setzwerkzeug
aufgetrieben, bis das
Werkzeug auf der Oberfläche
des Porenbetons auf-
liegt (3). Mit einem Dreh-
momentschlüssel wird vorge-
spannt, bis auf dem
Gewindestab ein blauer Kon-
trollring sichtbar wird(4).
Gewindestab ein blauer Kon- trollring sichtbar wird(4). Universaldübel In Hohlräumen knickt er seitlich aus, in
Universaldübel In Hohlräumen knickt er seitlich aus, in massiven Vollsteinen sitzt er vollflächig an der
Universaldübel
In Hohlräumen knickt er seitlich
aus, in massiven Vollsteinen sitzt
er vollflächig an der Bohrloch-
wandung: Der Universaldübel hat
sich in den verschiedensten
Baustoffen bewährt und gehört
„für alle Fälle“ in jeden Werkzeug-
kasten. Der Universaldübel
wird zusammen mit Holz- oder Span-
plattenschrauben verwendet.
Fotos: Fischer (1), Jalag; Zeichnungen: Tillman Straszburger (2), Fischer (3), Tox (1)

24

selber

machen

8/97

System-Profile halten Profilholz und Paneele Paneele und Profilholz werden üblicher- weise von Unterkonstruktionen aus
System-Profile halten Profilholz und Paneele
Paneele und Profilholz werden üblicher-
weise von Unterkonstruktionen aus Holz
aufgenommen, Niveauunterschiede
aufwendig und zeitraubend mit Keilen
ausgeglichen. Decke oder Wand können
Sie einfacher und zeitsparender ver-
kleiden: mit einem System aus Kunst-
stoff-U-Profilen. Von einer Führung werden
die Montagekrallen aufgenommen, die
in die Nuten der Holzprofile
greifen. Unebenheiten in Decke
oder Wand können (begrenzt)
mit flexiblen Distanzstücken
ausgeglichen werden. Proble-
me kann es bei stark verzoge-
nen Profilbrettern geben, deren
Zugkräfte können das System
überfordern. Profix von Henke,
Tel. (05741) 9004-0.
Malerei am Fenster – total auf der Rolle Ein Rollo selbst zu gestalten macht großen

Malerei am Fenster – total

auf der Rolle

Ein Rollo selbst zu gestalten macht großen Spaß und ist mit dem neuen, bemalbaren Rollo ganz einfach: Alle Materialien, die man dazu benötigt, gibt’s als Set.

Das braucht man: Für ein selbstgestaltetes Rollo, benötigt man folgende Dinge: Material: Ein Rollo-Set zum
Das braucht man:
Für ein selbstgestaltetes Rollo,
benötigt man folgende Dinge:
Material:
Ein Rollo-Set zum Selbst-
ausmalen von Gardinia (Telefon
[07562] 985-0) mit 20 Auf-
bügelmotiven, fünf Textil-
malstiften und Montagezubehör.
Werkzeug:
Schere oder Cutter, Zollstock,
Bügeleisen, Bleistift, Klebeband
Kosten:
Ein Rollo zum Selbstausmalen
in der Größe 142 ¥ 180 cm mit
Kettenzug kostet ca. 125 DM.
Zeit:
Für ein Rollo in der oben
genannten Größe braucht man
ungefähr drei Stunden, um
es zu bemalen.
Fotos: Peter Voigt

D as Angebot an Rollos ist kaum zu überblicken, aber eines zu finden, was

einem wirklich gefällt, ist oft nicht leicht. Da hilft nur Sel- bermachen. Jetzt gibt es ein Rollo von Gardinia, das mit speziellen Textilstiften ganz nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden kann. Man kann die beiliegenden Motive zum Aufbügeln verwenden oder seiner Phantasie freien Lauf lassen. Dabei ist es ganz gleich, ob man das Rollo mit eigenen Schablonenvorlagen oder ganz frei gestaltet. Am Ende steht immer ein eigenes kleines Kunstwerk, auf das man stolz sein kann. TIP: Die Aufbügelmotive und die Schablonenfiguren lassen sich am besten übertragen, wenn das Rollo ganz ausgerollt auf einem großen Tisch oder auf dem Fußboden (nur mit ge- eigneter Bügelunterlage) liegt. So vermeidet man zugleich Knicke im Rollo.

Unser Vorschlag für eine eigene Schablone wird einfach um 50 Prozent vergrößert und dann ausgeschnitten. Zur Kontrolle: Im Original ist ein Kästchen 7,5 ¥ 7,5 mm groß.

7,5 mm
7,5
mm

Ein buntes Rollo mit Aufbügelmotiven

Bevor man anfängt, das Rollo mit schönen Motiven zu verzieren, muß man die Höhe des Fensters auf das Rollo übertragen. Daraus ergibt sich die Fläche, die man später sieht und die bemalt wird. Dem Gardinia-Set liegen zwei Bögen mit Aufbügel- motiven bei. Alle Figuren, die aufs Rollo sollen, werden ausgeschnitten und schon mal provisorisch auf der Fläche angeordnet. Dabei die Motive mit der Bildseite nach unten legen und gleich mit Klebeband (z. B. Tesa- Malerband) fixieren. Das Bügeleisen auf höchste Stufe einstellen, und nach dem Aufheizen die Motive mit leichtem Druck aufbügeln. Das dauert ungefähr eine halbe Minute, wobei nicht über die Klebestreifen gebügelt werden darf, da sonst Klebstoffreste auf dem Rollo oder am Bügeleisen haften bleiben können. Danach kann man sofort mit dem Ausmalen beginnen. Dem Set liegen fünf Textil- Farbstifte bei, die ohne weiteren Fixiervorgang in den Stoff einziehen. Dadurch ist das Rollo abwaschbar, ohne daß die bunten Motive mit der Zeit verschwinden.

Und so geht’s:

bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt
bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt
bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt
bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt
bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt
bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt
bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt
bunten Motive mit der Zeit verschwinden. Und so geht’s: Eigene Kreationen mit Schablonen Der erste Schritt

Eigene Kreationen mit Schablonen

Der erste Schritt zu unserem Dekorvorschlag ist das Abkleben der Randstreifen, nachdem die zu bemalende Fläche festgelegt wurde. Dann werden die Rand- streifen parallel mit Maler- band abgeklebt. Dazwischen wird nun mit zwei kontrastierenden Farben schraffiert. Nach dem Abziehen des Klebebands kommen die Figuren- motive an die Reihe. Auf ein Blatt Papier malt man den möglichst einfachen Umriß einer Figur. Diese Schablonenvorlage wird für jede Farbe die man verwenden will, einmal kopiert, damit beim Malen die Farbstifte nicht verunreinigt werden. Mit einem Cutter werden die Schablonen ausgeschnitten. Als Unterlage dient ein starker Karton oder ein glattes Brett. Bevor man mit dem Schraffieren der Konturen beginnt, wird die

Schablone auf dem Rollo mit Klebeband fixiert, damit sie nicht verrutschen kann. Beim Schraffieren immer von der Schablone weg aufs Rollo malen, sonst malt man unter die Schablone und bekommt eine unsaubere Kontur.

weg aufs Rollo malen, sonst malt man unter die Schablone und bekommt eine unsaubere Kontur. 8/97
weg aufs Rollo malen, sonst malt man unter die Schablone und bekommt eine unsaubere Kontur. 8/97

8/97

selber

machen

27

▲ Selber Selber   B B auen auen 5/97 Bausatzhäuser 6/97 Holzblockhäuser 7/97

Selber

Selber

 

B B

auen

auen

5/97

Bausatzhäuser

6/97

Holzblockhäuser

7/97

Mitbauhäuser

8/97

Ausbau-Fertighäuser

Die Hersteller verkaufen sie am liebsten schlüssel- fertig: die Fertighäuser. Sie werden aber immer auch in mehreren Aus- baustufen angeboten, für Bauherren, die selbst mit Hand anlegen wollen.

30

selber

machen

8/97

Erst Erst einziehen einziehen

und und dann dann fertig fertig ausbauen ausbauen

B estellen, fix und fertig übernehmen und ein- ziehen – das war ur-

sprünglich das Konzept des Fertigbaus. Mit den steigenden Baupreisen und den damit ver- bundenen Wünschen der Ver- braucher, bestimmte Arbeiten beim Bau des Hauses selbst auszuführen, wichen die Fer- tighaushersteller Schritt für Schritt von ihrem ursprüngli- chen Konzept ab. Heute hat fast jeder Anbieter auch Fertig- häuser mit verschiedenen Aus-

baustufen im Programm. Bei diesen Häusern kann der Kunde bestimmte Gewerke in Eigenregie selbst

erstellen. Mehr und mehr Bauher- renfamilien ent- scheiden sich für

ein Ausbauhaus, weil sie die Kosten reduzieren möchten und deshalb einen Teil des Ausbaus erst nach dem Bezug erledigen.

Beim Haus „Rainbow“ des ba- dischen Fertighausherstellers

WeberHaus bedeutet dies, daß zuerst einmal die Hülle des Hauses maßgeschneidert, nach individuel-

len Wünschen des Bauherrn vorgefer- tigt und termin- gerecht aufgestellt

wird. Beim Innen- ausbau kann der Bauherr zwi- schen drei verschiedenen Aus- baustufen wählen. Die Spanne reicht vom reinen Mitbauhaus mit dem kompletten Innen-

ausbau in Eigenregie bis hin

Beispielhaft im Energieverbrauch:

Fertighäuser

Das Haus „Rainbow“ bietet ansprechende Architektur. Der Wohnbereich ist rundum verglast, womit sich die Sonnenergie wie bei einem Wintergarten als Wärme- und Energiequelle nutzen läßt.

zur fast fertigen und schlüssel- fertigen Variante. Die Ausbaustufe „fast fertig“ ist optimal für diejenigen Bauher- ren, die sich einen kompletten Innenausbau nicht zutrauen. In dieser Stufe übernimmt der Bauherr nämlich lediglich das Anbringen der Sanitärobjekte, das malerfertige Endverspach- teln, die Tapezierarbeiten, die

Fliesenarbeiten sowie das Ver- legen der Bodenbeläge und das Anbringen der Sockelleisten. Besonders beliebt ist die Vari- ante, bei der das Erdgeschoß schlüsselfertig erstellt wird und der Bauherr den Ausbau des Dachgeschosses später selbst übernimmt. Der Vorteil: Früherer Einzug, daher geringere Finanzie-

Der Vorteil: Früherer Einzug, daher geringere Finanzie- Eigenleistung zahlt sich aus: Die Diele des Hauses wirkt
Der Vorteil: Früherer Einzug, daher geringere Finanzie- Eigenleistung zahlt sich aus: Die Diele des Hauses wirkt

Eigenleistung zahlt sich aus: Die Diele des Hauses wirkt sehr groß und reprä- sentativ und auch im Bad zeigt sich, daß der Ausbau des Hauses in Eigen- leistung und ein hoher Wohnwert einander nicht aus- schließen müssen.

rungslasten und individuell be- stimmbarer Baufortschritt im Dachgeschoß entsprechend der zur Verfügung stehenden Zeit und den Geldmitteln. Beim Dachgeschoßausbau des Hauses unterscheidet man ebenfalls zwischen den Vari- anten „schüsselfertig“, „fast fertig“ und „Dachgeschoßroh- bau“, der in seiner Konstruk- tion teilweise erst für den Aus- bau vorbereitet werden muß. Fertighäuser werden in ihrer Qualität noch immer von eini-

gen Bauherren unterschätzt.

Der Markt bietet heute qualita- tiv hochwertige Häuser in Holzständerbauweise mit ei- ner markanten Architektur an, sie räumt inzwischen auch sehr viel individuellen Spiel- raum bei Grundriß und Gestal- tung ein. Strenge Qualitätsnormen mit definierten Öko-Standards (wohngiftfreie Baustoffe und Farben etc.) und umweltscho- nende Bau- und Haustechnik

machten die modernen Fer-

8/97

selber

machen

31

Das Haus „Romantika“ eignet sich für kleine Grundstücke. Das Haus „Rainbow“ begeistert mit moderner
Das Haus „Romantika“ eignet
sich für kleine Grundstücke.
Das Haus „Rainbow“ begeistert
mit moderner Architektur.
Beim Haus „Plan 219.1“ über-
zeugt die moderne Haustechnik.
Das Haus „Maiglöckchen“ in
romantisch-rustikalem Stil.
Das Haus „Smart 808“ bietet
nur eine begrenzte Eigenleistung.
Das Haus „Classic 94“ hat
familienfreundliche Grundrisse.
Ein „Family Kompakt“-Wohn-
konzept in drei Ausbauvarianten
HERSTELLER
Hanse Haus GmbH & Co.
Verwaltungs KG,
Ludwig-Weber-Straße 18,
97789 Oberleichtersbach,
Telefon (0 97 41) 8 08-0,
Fax (0 97 41) 8 08-179
WeberHaus GmbH & Co. KG,
77866 Rheinau-Linx,
Info-Line (0 18 05) 23 13 45
Schwörer-Haus GmbH & Co.,
72530 Hohenstein-Oberstetten,
Telefon (0 73 87) 16-0,
Fax (0 73 87) 16-238
ProfiNorm Haus GmbH,
Schwabstraße 37–45,
89555 Steinheim am Albuch,
Telefon (0 73 29) 9 51-353,
Fax (0 73 29) 9 51-359
Kampa-Haus-Vertriebs GmbH,
Uphauser Weg 78,
32429 Minden,
Telefon (05 71) 95 57-0,
Fax (0 5 71) 95 57-410
KEWO Markenhaus GmbH,
Trierer Straße 1-7,
53937 Schleiden,
Telefon (0 24 45) 8 55-0,
Fax (0 24 45) 8 55-10
Renolit Haus GmbH,
Kirschgartenweg,
67549 Worms,
Telefon (0 62 41) 30 08-0,
Fax (0 62 41) 30 08-87
HAUSPROGRAMM
Freistehende Ein- und Mehr-
familienhäuser sowie Doppel-
häuser in Holztafelbauweise.
Individuell geplante und gestalte-
te Architektenentwürfe, Bauweise
in Holzrahmenbau, Holzfach-
werkkonstruktion. Das Tochter-
unternehmen Twin-Haus ist auf
Mitbauhäuser spezialisiert.
Fertigbau, Holzrahmenbauweise,
Wärmegewinn-/Niedrigenergie-
häuser, es werden 14 individuell
planbare Grundrißvarianten als
Ausbauhausversion angeboten.
Holzverbund-Großtafelbauweise,
das Programm beinhaltet fünf
Ausbauhaustypen und 14 Grund-
rißvarianten.
Holztafelbauweise Holzfachwerk-
Rahmenkonstruktion, Hersteller
bietet Hausprogramm mit
acht Baureihen und mit freier
Grundrißgestaltung.
Programm gliedert sich in ein
Markenhausprogramm in Holzta-
felbauweise und Biomassivhäu-
ser (in acht Grundrißvarianten
für Einfamilienhäuser).
Ein-, Doppel oder Reihenhäuser
in Fertigbauweise mit
Holzrahmenkonstruktion.
TECHNISCHE DATEN
k-Wert:
0,23 W/m 2 K, Jahresheizwärme-
bedarf: 78 kWh/qm
k-Wert: 0,23 W/m 2 K; Jahres-
heizwärmebedarf: 66 kWh/qm
k-Wert: 0,22 W/m 2 K;
Jahresheizwärmebedarf:
k-Wert: 0,20 W/m 2 K; Jahres-
heizwärmebedarf: 79,7 kWh/qm
k-Wert: 0,27 W/m 2 K;
Jahresheizwärmebedarf:
k-Wert: 0,25 W/m 2 K; Jahres-
heizwärmebedarf: 83 kWh/qm
k-Wert: 0,27 W/m 2 K; Jahres-
heizwärmebedarf: 82 kWh/qm
53,4 kWh/qm
unter 50 kWh/qm
EIGENLEISTUNG
Eigenleistung individu-
ell nach Wunsch und Fähigkeit
des Bauherrn. Es werden elf
Ausbaupakete angeboten, wahl-
weise nur Material oder Material
und Einbau. Baubetreuung
über den gesamten Bauverlauf.
Ausbau in drei Ausbaustufen
vom Ausbauhaus über fast
schlüsselfertig bis schlüsselfertig
für das Erdgeschoß und Dach.-
Eigenleistung nach individueller
Absprache. Baubetreuung
über den gesamten Bauverlauf.
Das Erdgeschoß wird
schlüsselfertig erstellt oder
als Ausbauversion angeboten,
das Dachgeschoß wird zum
Ausbau vorbereitet (Pakete).
Das Haus wird außen komplett
fertig geliefert. Der Bauherr
übernimmt den Innenausbau. Es
werden Ausbaupakete und
Selbstbausätze (Heizung,
Sanitär, Elektro) angeboten.
Die Eigenleistungen beschrän-
ken sich auf die Vervollstän-
digung des Innenausbaus mit
Arbeiten an Boden- und Wand-
belägen, Malerarbeiten. Die Hei-
zungs-, Sanitär- und Elektroarbei-
ten erfolgen vom Hersteller.
Die Eigenleistung wird individuell
auf den Bauherrn zugeschnitten.
Möglich sind Heizungs-, Sanitär-
und Elektroinstallationen, Fußbo-
den Fliesen legen, Deckenauf-
bau, Dämmung, Dachgeschoß-
ausbau (Ausbaupakete).
Das Haus wird außen komplett
fertig erstellt. Den Innenausbau
übenimmt der Bauherr, wobei
das Haus in drei unterschied-
lichen Ausbaustufen angeboten
wird. (Ausbauhaus, bezugs-
fertiges EG bzw. EG und DG)
KELLER
Wird von Partnerfirma erstellt.
Erhältlich als Nutzkeller
oder Keller für Wohnzwecke.
Preis auf Anfrage.
Beim derzeit angebotenen Ak-
tionshaus „Plan 219.1“ ist der
Fertigkeller im Preis enthalten.
Ab 61 500 DM
Kellerpreis auf Anfrage
Keller: Beton oder in
Holzverbundschalbauweise,
Preis auf Anfrage.
Keller wird von Partnerfirma
erstellt.
HAUSPREIS
Ab 158.687 DM
Ab 233.460 DM
Ab 264 093 DM
Ab 126 300 DM
Ab 218 138 DM
Ab 144 330 DM
Ab 178 000 DM
GÜTEZEICHEN
Mitglied im
Bundesverband Deutscher
Fertigbau e.V.
Öko Audit, Zertifikat ISO 9001;
RAL, Mitglied im Bundesverband
Deutscher Fertigbau e.V.
Mitglied im Bundesverband
Deutscher Fertigbau e.V.
ISO 9001, RAL, Mitglied im
Arbeitskreis Baubiologie
Mitglied im Bundesverband
Deutscher Fertigbau e.V.
Mitglied im Bundesverband
Deutscher Fertigbau e.V.
Mitglied im Bundesverband
Deutscher Fertigbau e.V.
LIEFERRADIUS
Deutschland,
Österreich, Schweiz, Tschechien
Deutschland, Schweiz, Öster-
reich, Frankreich und Luxemburg
Deutschland, Österreich,
Schweiz, Beneluxstaaten, Italien
Deutschland
Deutschland
Deutschland, Österreich,
Schweiz, Tschechien, Frankreich
Deutschland
INFORMATION
Breites Angebot an Son-
derausstattungen, Ausbaupake-
te können individuell zusammen-
gestellt werden.
Breites Angebot an Ausstattun-
gen, einige Eigenleistungen auf
Wunsch vom Hersteller. Tochter-
firma Twin-Haus GmbH ist
auf Ausbauhäuser spezialisiert.
Ausstattung des Hauses
mit Keller, Wärmegewinntechnik
und Solaranlage. Klappläden
und Gauben als weitere Zusatz-
ausstattung.
Der Keller wird als Sonder-
leistung mit einzügigem Kamin
angeboten. Ausbauhaus-
Programmerweiterung mit
Modulen wie Erker steht bevor.
Baubetreuung wird über den ge-
samten Bauverlauf angebo-ten.
Das Tochterunternehmen Creak-
tiv-Haus Vertriebs GmbH ist auf
Ausbauhäuser spezialisiert.
Bauherr kann sich für regionalen
Kelleranbieter entscheiden.
Individuelle Sonderaus-
stattungen (z. B. Erker) werden
angeboten.
Die Ausbauleistungen reichen je
nach Ausbaustufe und Wunsch
des Bauherrn von den Elektro-,
Sanitär- und Heizungsinstallatio-
nen bis hin zu Tapezierarbeiten.
VIDEO + CD-ROM
Bauherren-Video:
15 DM, CD-ROM wird nicht
angeboten.
Video/CD-ROM werden nicht
angeboten.
Video gegen 13 DM Schutz-
gebühr, CD-ROM wird nicht
angeboten.
Video/CD-ROM werden nicht
angeboten.
Video/CD-ROM werden nicht
angeboten.
Video in Vorbereitung (20 DM)
CD-ROM für Biomassivhaus und
Ausbauhaus für je 10 DM
Video/CD-ROM werden nicht
angeboten.
für je 10 DM Video/CD-ROM werden nicht angeboten. Selber Selber B B auen auen Ausbau-Fertighäuser tighäuser

Selber

Selber

B B

auen

auen

Ausbau-Fertighäuser

tighäuser dem „klassischen“ Massivbau mindestens eben- bürtig. Wenn es um den Be- reich Energieverbrauch geht, sind Fertighäuser den meisten Massivbauten häufig sogar deutlich überlegen. Das Haus „Rainbow“ zum Beispiel wur-

32

selber

machen

8/ 97

de mit seiner Wohnfläche von

84

qm im Erdgeschoß und

40

qm im Obergeschoß als

Niedrigenergiehaus konzi- piert, das nach Angaben des Herstellers WeberHaus um 20 Prozent unter den Vorga- ben der Wärmeschutzverord- nung (WSVO) liegt. Großer Wert wurde auch auf die architektonische Linie die- ses Hauses gelegt: Moderner Materialmix mit Stahlbautei- len und große Fensterflächen rund um den gesamten Wohn- bereich machen das „Rainbow“ zu einem technischen und op- tischen Highlight.

Eigenleistung ist vom Fliesenlegen über den Bodenbelag bis hin zu den Malerarbeiten möglich. Fliesen legen
Eigenleistung ist vom Fliesenlegen über den
Bodenbelag bis hin zu den Malerarbeiten möglich.
Fliesen legen und verfugen erfordert
Sorgfalt und Übung, spart aber
auch eine Menge Geld und macht so
das Haus erschwinglich.
Anlegen, anzeichnen, zuschneiden,
verleimen und kleben: Fertig-
parkett läßt sich auch von Laien
problemlos bearbeiten und verlegen.
Malerarbeiten in
Eigenleistung entlasten die
Kasse des Bauherren
ganz erheblich.
Fotos: WeberHaus

Weitere Lieferanten

Renolit Haus, Kirschgartenweg 1, 67549 Worms/Rhein, Telefon (0 62 41) 30 08-0 Okal Bau, O.
Renolit Haus,
Kirschgartenweg 1,
67549 Worms/Rhein,
Telefon (0 62 41) 30 08-0
Okal Bau,
O. Kreibaum GmbH & Co. KG,
Salzhemmendorfer Straße 2,
31020 Salzhemmendorf,
Telefon (0 51 53) 82-0
Lux Haus GmbH,
Pleinfelder Straße 26,
91166 Georgensmünd,
Telefon (0 91 72) 6 92-0
Kewo Markenhaus GmbH,
Trierer Straße 1–7,
53937 Schleiden,
Telefon (0 24 45) 8 55-0
Haas-Hausbau GmbH,
84326 Falkenberg,
Telefon (0 87 27) 18-0
NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH

NEU & PRAKTISCH

NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH Lötlampe Holzbearbeitung Solo oder Doppel? Zwei Prämien, die auch zusammen sinnvoll sind: Für
NEU & PRAKTISCH Lötlampe Holzbearbeitung Solo oder Doppel? Zwei Prämien, die auch zusammen sinnvoll sind: Für
NEU & PRAKTISCH Lötlampe Holzbearbeitung Solo oder Doppel? Zwei Prämien, die auch zusammen sinnvoll sind: Für

Lötlampe

Holzbearbeitung

Solo oder Doppel?

Zwei Prämien, die auch zusammen sinnvoll sind: Für ein Einjahres- Abo können Sie eine Kress-Stichsäge oder ei- nen Neutechnik- Sägetisch bekommen – beides schöne Prämien für Ihre Selbermacher- Werkstatt. Sie hätten am liebsten beide, um die tolle Stichsäge unter dem Sägetisch zu instal- lieren? Kein Problem, dann wird’s eben ein Zwei- jahres-Abo. Mehr steht auf der Seite 59 in diesem Heft.

Kleber für Fliesen

Universell

Für die einen ist es ein Dünnbettmörtel mit besseren Daten, als die DIN 18156-M verlangt, für die anderen ist Flexibel von Lugato ein Kleber, mit dem alle Fliesensorten auch auf schwierigen Untergründen innen und außen verarbeitet werden – innen können auch neue Fliesen auf alte geklebt werden.

– innen können auch neue Fliesen auf alte geklebt werden. Bodenbelag Farbig & haltbar Voll im
– innen können auch neue Fliesen auf alte geklebt werden. Bodenbelag Farbig & haltbar Voll im
– innen können auch neue Fliesen auf alte geklebt werden. Bodenbelag Farbig & haltbar Voll im

Bodenbelag

Farbig & haltbar

Voll im Trend, der Kork- boden. Sicher nicht die billig- ste Möglichkeit, Haus und Wohnung mit Fußboden- belägen auszustatten. Ganz sicher aber eine schöne und dauerhafte. Der Corkmaster ist vierschichtig aufgebaut:

Trägerfolie, Naturkork, Korkfurnier und verschleiß- feste Nutzschicht. In Platten 300 mal 300 mm groß, 3 mm dick. Der Quadratmeter kostet ca. 115 DM. Carl Ed. Meyer, Tel. (04221) 59301.

Senkrechtstarter

Kaum mehr wiederzuerkennen: die Lötlampe. Diese mit Namen Power Jet kann mit einer Hand bedient werden. Komfortabel ist die Piezo- zündung, die beim Loslassen des Zündknopfes umgehend die Gas- flamme verlöschen läßt, ein wich- tiger Sicherheitsaspekt. Ein kom- plettes Set (Brennerkopf, zwei Löt- spitzen und eine Kartusche) für ca. 140 DM im Werkzeugfachhandel.

und eine Kartusche) für ca. 140 DM im Werkzeugfachhandel. Sicher verwahrt Mein Geld ist unsichtbar Nicht

Sicher verwahrt

Mein Geld ist unsichtbar

Nicht nur das: In der Wadentasche ist ausreichend Raum, um neben dem Geld Wertsachen und Papiere unterzubringen. Die Ledertasche kann auch am Hosengürtel befestigt und in der Hose getragen werden. Für 36,50 DM zzgl. Versand beim ASV-Versand, Tel. (07223) 971512.

34

selber

machen

8/97

ASV-Versand, Tel. (07223) 971512 . 34 selber machen 8/97 Die praktische Zeitschrift für Wohnung, Haus und

Die praktische Zeitschrift für Wohnung, Haus und Garten

erscheint monatlich (in der letzten Woche des Vormonats) im Jahreszeiten Verlag GmbH, Poßmoorweg 5, 22301 Hamburg, Telefon (0 40) 27 17-0, Fax 27 17-20 55, Telex 2 13 214 jagr.

Redaktion:

Chefredakteur: Jan H. Kolbaum (verantwortlich für den Inhalt) Stellvertr. Chefredakteur: Harald Apelt Art Direction: Gabriele Kurowski Chef vom Dienst: Jens Rode Geschäftsf. Redakteur: Wolf Dietrich Laatzen Creative Director: Jens-M. Fischer Leitender Redakteur: Uwe Kollmorgen Technik: Ulrich Weiß Garten/Umwelt: Evamarie Stade Schlußredaktion: Sönke Knickrehm Redaktionsassistenz: Birgit Sedlatschek Produktion: Karl-Gerhard Bohm, Dieter Heilmann Werkstatt: Hans-Joachim Daschiel Grafik: Barbara Guthmann, Rolf Tonner, Karen Wenzel Chefsekretariat: Ümmük Arslan Ständige Mitarbeiter:

Hugo Lobeck (Grafik), Ursi Nüttgens (Styling), Dirk Bacmeister, Heinz-Alfred Losch, Thorsten Meyer, Peter Stange, Jochen Staben (Produktion) Anzeigenleitung: Michael Scheible (verantwortlich für die Anzeigen) Anzeigenstruktur: Barbara Weiß Vertriebsleitung: Mirjana Subasic Objektmarketing: Alexander Dorn Herstellungsleitung: Klaus Teichmann Herstellung: Andreas Volkmar Syndication: Thomas Raupach (Ltg.), Marlies Wiechmann Telefon (040) 27 17-20 21 Telefax (0 40) 27 17-2089 Verlagsleitung: Dr. Wilhelm Jacob

(0 40) 27 17-2089 Verlagsleitung: Dr. Wilhelm Jacob Für unverlangt eingesandte Manuskrip- te und Fotografien

Für unverlangt eingesandte Manuskrip- te und Fotografien wird keine Haftung übernommen. Gültig ist die Anzeigenpreisliste Nr. 18 (SelberMachen)

Repro: Alphabeta, Hamburg Druck: Industriedruck, Essen © Copyright geschützt. Nachdruck nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Alle Entwürfe und Pläne sowie Darstellung der Ideen unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. Das Führen der Zeitschrift im Lesezirkel ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet. Preis des Einzelheftes 5,– DM einschl. 7 % MwSt.

Ihr Abonnement bestellen Sie bitte beim Jahreszeiten Verlag GmbH, Abo-Service, Postfach 60 1220, 22212 Hamburg (Postkarte genügt), beim Buch- und Zeitschriftenhandel oder über die Abo-Hotline (0180) 5 110110.

Das Jahresabonnement mit 12 Ausgaben kostet in Deutschland 64,80 DM; bei Versand in das Ausland 74,40 DM inkl. Porto und Verpackung. Abonnenten-Betreuung:

Abo-Service, Postfach 6012 20, 22212 Hamburg, Telefon (0180) 5 110110, Telefax (0 40) 27 17-20 79. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge von Störungen des Arbeitsfriedens bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag. Bestellungen von Einzelheften richten Sie bitte an: Jahreszeiten Verlag, Expedition, Poßmoorweg 5, 22301 Hamburg, mit Angabe der entsprechenden Heftnummer und des Erscheinungsjahres. Jedes einzelne Heft kostet 5,– DM zuzüglich anteiliger Versand- und Bearbeitungskosten. Zahlen Sie bitte erst nach Rechnungserhalt.

Weitere Titel im Jahreszeiten Verlag:

Architektur & Wohnen, COUNTRY, DER FEINSCHMECKER, DIE WOCHE, FÜR SIE, MERIAN, petra, PRINZ, Schöner Reisen, TEMPO, Vital, ZuhauseWohnen

MERIAN, petra, PRINZ, Schöner Reisen, TEMPO, Vital, ZuhauseWohnen Jahreszeiten Verlag GmbH Poßmoorweg 5, 22301 Hamburg

Jahreszeiten Verlag GmbH Poßmoorweg 5, 22301 Hamburg

Fotos: Dirk Bacmeister, Jan Brettschneider; Zeichnung: Tillman Straszburger

Dichtmassen aus Kartuschen

Damit dichten Sie alle Risse und Fugen

36

selber

machen

8/97

Dichtmassen aus Silikon- kautschuk oder Acrylaten sind wahre Alleskönner, die ihre Elastizität über viele Jahre hinweg erhalten: Sie dichten Fugen zwischen nahezu allen Baumaterialien rund ums Haus zuverlässig ab und können auch Risse reparieren. Dichtmassen werden in Kartuschen abgefüllt und sind mit entsprechenden Hand- pressen gut zu dosieren und einzusetzen.

W o früher nach wenigen

Jahren z. B. der Kitt in

Fensterfugen hart und

bröckelig wurde, halten mo- derne Dichtmassen mit ihren erstaunlichen Eigenschaften fast ein ganzes Leben lang.

Typisch ist die Anwendung

von Dichtstoffen in Dusche, Bad und Küche. Die An- schlußfugen sind mit Spritz- wasser belastet und Tempera- turschwankungen unterwor- fen, die zu entsprechenden

Dehnbewegungen führen.

Dichtmassen der neuen Ge-

neration sind hitzebeständig bis 300° Celsius, so daß sie so- gar an Ofentüren, Heizungs- rohren, Heizkesseln und an Brandschutztüren eingesetzt werden können.

Die meisten Silikone – bis

auf einige Spezialprodukte auf

Wasserbasis (z. B. von Sista) – sind im Gegensatz zu Acryla- ten nicht überstreichbar.

Silikonmassen sind in vie-

len verschiedenen Sanitärfar-

ben erhältlich, bei Acrylaten

ist die Auswahl nicht so groß.

Acrylate sind überstreich-

bar, aber weniger dehnfähig als Silikone. Acrylate werden vor- wiegend an Fugen mit geringer Bewegung verarbeitet.

Die Massen gibt es in hand-

lichen, leicht einzusetzenden Kartuschen. Die Standard- größe der Behälter beträgt 300 Milliliter, es gibt aber auch

der Behälter beträgt 300 Milliliter, es gibt aber auch Dauerhafte Dehnfähigkeit ist die wichtigste Eigenschaft
der Behälter beträgt 300 Milliliter, es gibt aber auch Dauerhafte Dehnfähigkeit ist die wichtigste Eigenschaft

Dauerhafte Dehnfähigkeit ist die wichtigste Eigenschaft von Dicht- massen: Silikon (oben) kann Deh- nungen von bis zu 25 Prozent, Acryl von bis zu 10 Prozent aufnehmen.

bis zu 25 Prozent, Acryl von bis zu 10 Prozent aufnehmen. Sondergrößen mit 80 ml bis

Sondergrößen mit 80 ml bis 100 ml Inhalt.

Zur Verarbeitung wird eine

Handpresse benötigt, oder die

Masse wird direkt aus einem Fugenautomaten mit einge- bautem Preßmechanismus in

Fugen und Risse gedrückt.

Angebrochene Kartuschen

können zur Wiederverwen- dung luftdicht verschlossen

werden, z. B. mit einer Kappe.

Die Lagerung der Materia-

lien muß kühl und trocken er- folgen. Innerhalb eines Jahres

sollten sie verbraucht werden, sonst kann es unter Umstän- den zu einem Kaugummi-Ef- fekt kommen: Wenn bei Sili- kon Wasser durch die Gebin- dewand eindringt oder wenn bei Acyl Wasser verdunstet,

setzt die Aushärtungsreaktion schon in der Kartusche ein.

die Aushärtungsreaktion schon in der Kartusche ein. ■ Schimmelpilze verursachen häßliche Beläge. Viele Arten

Schimmelpilze verursachen häßliche Beläge. Viele Arten sind auch ge-

sundheitsschädlich. Eine fungizide

– also pilzhemmend ausgerüstete –

Masse verhindert Schimmelbefall.

ausgerüstete – Masse verhindert Schimmelbefall. Auf einer üblichen Silikonfuge haftet keine Farbe.

Auf einer üblichen Silikonfuge haftet keine Farbe. Acrylate dagegen sind problemlos überstreichfähig. Alterna- tiven: getöntes oder spezielles über- streichbares Silikon nehmen!

Welche Dichtmasse löst welches Problem?

Acryl

Silikon

 

Spezialisten

 

Kodenummern Hersteller-Verzeichnis

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Dach: Schornsteineinfassung – Mauerwerk, Antennendurchführung – Bleipfanne, Dachfenster – Dachziegel, Bitumenbahn – Kupferblech

Bitumenhaftfähig, hitze-, UV- und witterungsbeständig

       
Bitumenhaftfähig, hitze-, UV- und witterungsbeständig                
Bitumenhaftfähig, hitze-, UV- und witterungsbeständig                
Bitumenhaftfähig, hitze-, UV- und witterungsbeständig                
       
Bitumenhaftfähig, hitze-, UV- und witterungsbeständig                

Außenwand:

 
Außenwand:                        
                     

Mauerwerk – Mauerwerk, Putz – Putz (Putzrisse), Wand – Außentüren/Fenster (Holz, Kunststoff, Aluminium)

Überstreichbar,

wenig elastisch

Nicht überstreichbar,

 
Nicht überstreichbar,                    
                 
Nicht überstreichbar,                    
 

stark elastisch

Überstreichbar

   
Überstreichbar                      
                 

und elastisch

Innenwand:

 
Innenwand:                        
                     

Gipskarton – Gipskarton/Wand, Mauerwerk – Mauerwerk, Putz – Putz, Wand – Fenster/Innentüren (Holz, Kunststoff, Aluminium)

Überstreichbar,

wenig elastisch

Nicht überstreichbar,

 
Nicht überstreichbar,                      
                   
 

stark elastisch

Überstreichbar

   
Überstreichbar                    
               
Überstreichbar                    

und elastisch

Küche, Bad, Sanitär:

Pilzhemmend,

 
Küche, Bad, Sanitär: Pilzhemmend,                      
                   

Fliesen – Fliesen/Kunststoffdusche/ Emaillewanne/Porzellanbecken/ Metallspüle

hochelastisch, farbig,

wasserfest

Keller, Garage:

             
Keller, Garage:                        
         

Kellerfenster/Kellertüren – Wand, Gulli – Estrich, Wand – Estrich

Bitumenhaftfähig,

wetterfest

Parkettfugen:

Bewegungs-

             
Parkettfugen: Bewegungs-                      
       

Fugen zwischen Dielenbrettern/Laminat-, Parkettfliesen/Parkett – Türschwelle

ausgleichend, schleif-

und überstreichbar

Aquarium:

Für empfindliche Fische und Pflanzen, nicht fungizid

               
empfindliche Fische und Pflanzen, nicht fungizid                    
empfindliche Fische und Pflanzen, nicht fungizid                    
   

Glas – Glas/Metall

Auto/Boot:

       
Auto/Boot:                        
               

Glas/Metall – Metall, Metall – Kunst- stoff/Aluminium/PVC/Fieberglas/Holz

Seewasserfest

Glas/Fenster:

 
Glas/Fenster:                  
 
Glas/Fenster:                  
         
Glas/Fenster:                  
Glas/Fenster:                  
   

Glasfenster – Kunststoff-/Metall-/Holz- rahmen, Rahmen – Mauer/Fensterbank

Gute Haftung auf Anstrichsystemen

Marmor:

Verfärbungsfrei auch

                   
Marmor: Verfärbungsfrei auch                      
 

Marmor – Marmor

bei transparentem

Marmor

Swimmingpool:

   
Swimmingpool:                    
Swimmingpool:                    
           
Swimmingpool:                    
   

Fliese – Fliese/Kunststoff/Metall

Chlorbeständig

ACRYL

SILIKON

SPEZIALISTEN

Eigenschaften: Gering dehnfähig, wasservernet- zend, überstreichbar, gut

Eigenschaften: Sehr dehn- fähig, essigvernetzend, meist nicht überstreichbar.

Eigenschaften: Universell einsetzbar oder für sehr spezielle Bereiche.

8
8

Elch Parkett Holz- boden Fugendichter.

haftfähig auf Stein, Beton,

 
9
9

Z.

B. Elch Fenster

Putz, Naturstein und Gips.

2
2

Z.

B. Auro Natur-

4
4

Sista Auto-Bau-Boot

Silikon, Quick-mix

Dichtungsmasse,

Fugendichter.

Glas Silikon.

1
1

Z. B. Ceresit Die An- schlußfuge, Ceresit

Bauta Silikon-Plus, Elch Sanitär Fugen-Dicht, Luga-

5
5

Z.

B. Elch Dach +

10
10

Wulff Silikon-Kau-

Die Baufuge, Elch Bau-

to Wie Gummi, Quick-mix

Wand Fugen-Dicht

tschuk, Sista Auto-

Fugen-Dicht, Fischer Acryl, Lugato Riß- und Fugen

Silikon, Ultrament Sanitär- Silikon, Wulff Naturalux.

Silikon.

 

Bau-Boot Fugendichter.

zu, Quick-mix Acryl, Sista

6
6

Z.

B.Knauf Dach-

11
11

Z.

B. Ultrament

Mauer Fugendichter, Sista

3
3

Z.

B. Sista Fugen-

Dicht.

Marmor-Silikon.

Fassaden Rißdichter,

dicht Universal,

 

Wulff Fugendicht, Ultrafix

Ultrafix Universal-Silikon,

7
7

Z.

B.Quick-mix All-

12
12

Z.

B. Quick-mix All-

alles fugen.

Ultrament Silon

wetter Dichtmasse.

wetter Dichtmasse.

8/97

selber

machen

37

NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH

NEU & PRAKTISCH

NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH
NEU & PRAKTISCH

Werkzeug

Das Universalgenie

Sicher kennen Sie auch die vielen Versuche mehr oder weniger seriöser Anbieter, klapprige Taschenmesser mit zusätzlicher Schraubendreherklinge als ernst- zunehmendes Handwerkerutensil anzubieten. Daß viel Werkzeug wenig Platz in der Hosentasche beansprucht und gleichzeitig auch noch für alle Eventualitäten gerüstet ist, das zeigt das MultiMax Pro. Kombizange, verschiedene Schraubendreher- klingen, Lineal und Metall-/Holz- feile, um nur einige Beispiele zu nennen, sind in soliden, leicht- gängigen Gelenken geführt – so klappt’s. Im geschlossenen Zustand braucht das tolle Klapp- werkzeug nur 10 cm Hosentasche. Warum nicht Ihre? Schauen Sie auf Seite 59.

Hosentasche. Warum nicht Ihre? Schauen Sie auf Seite 59 . Wandelemente Leichte Last Bauplan Paravent zum

Wandelemente

Leichte Last

Bauplan
Bauplan

Paravent zum Selbstbauen

Räume teilen, z. B. den Schlafbereich vom Arbeitsbereich abgrenzen oder die unaufgeräumte Ecke vor neugierigen Blicken schützen – mit einem maßgefer- tigten Paravent wird aus der Not eine

schöne Einrichtungsidee. Eine ausführli- che Anleitung mit Zeich-

nung und Stückliste können Sie als Bauplan unter dem Stichwort Paravent bekom- men: für 3 DM Rückporto beim OBI-Leserdienst, Postfach 1270, 42905 Wermelskirchen.

Ökologisches Fertighaus

„Vollwerthäuser“ aus Holz

Denken Sie bei „Holzhaus“ immer nur an Blockhütte, Gartenlaube oder Geräteschuppen? Daß „Haus“ der zentrale Teil des Begriffes Holzhaus sein kann, zeigen die, wie der Hersteller sie nennt, Vollwert- häuser. Von der Wanddämmung bis zur Regen- rinne bestehen diese Fertighäuser größtenteils aus heimischem Fichten- und Tannenholz. Daß neben der gestalterischen Qualität auch der Preis konkurrieren kann, ist erfreulich. Ein Ausbauhaus mit 113 qm ab ca. 179 000 DM. Von Baufritz, Telefon (08336) 900-0.

qm ab ca. 179 000 DM. Von Baufritz, Telefon (08336) 900-0 . Umfrage Nervenkrieg im Bad

Umfrage

Nervenkrieg im Bad

„Was nervt Sie im Bade- zimmer-Alltag?“ fragte die Zeitschrift „Das Haus“.

Die wichtigsten Ergebnisse:

67 % hassen es, Haare aus

dem Abflußsieb zu ziehen;

63 % sehen rot, wenn der

Spiegel Wasser- oder Zahnpastaspritzer hat; 55 % platzt der Kragen, wenn sie in Pfützen tappen; 47 % verdirbt eine zerquetschte Zahnpastatube die Tages- laune. Und welcher Badezimmer-Typ sind Sie?

Stabile, nichttragende Wände können mit Ziegel- elementen erstellt werden, deren geringes Flächengewicht die Verarbeitung an beliebiger Stelle der Zwischendecke erlaubt. Für große Wandflächen und raschen Bau- fortschritt: ca. 50 x 50 cm große Ziegel. Mit vieren entsteht eine Wandfläche von einem Quadratmeter. Von Poroton.

im August

PREISKNÜLLER

Aus den Sonderangeboten der großen Bau- und Heimwerkermärkte haben wir in diesem Monat folgende Artikel für Sie ausgewählt:

Für Haus und Wohnung

Bauhaus: Heizkörper-Thermostatventil 1/2“, Eck- oder Durchgangsform, 17,95 DM; Bo- denfliese, 1. Wahl, 30,6 x 30,6 cm, für Kel- ler- und Hobbyräume, per qm 6,95 DM. Hagebau: Kleinküche mit Geschirrspüler und Kühlschrank, ein Becken mit Restebecken, zwei Kochplatten, Metallunterbau weiß be- schichtet, 999 DM; Gäste-WC: Tiefspül-WC, Handwaschbecken 40 cm, Spülkasten inkl. Eckventil, WC-Sitz, 139 DM Obi: Schreibtisch aus massiver Kiefer, höhen- und neigungsverstellbar, 62 bis 75 cm, b 120 cm, t 66 cm, 169 DM. Profi: WC-Becken, Flach- o. Tiefspüler, 39,95 DM; Spülkasten m. Spartaste, 39,95 DM.

Stinnes: Moskitonetz, weiß, 10 DM; Küchen- wecker, 5 DM, Kinderrucksack, 20 DM.

Für Werkstatt und Garten

Hagebau: Bohrhammer HBH 20 RE, 500 W, Rechts-/Linkslauf, pneumatisches Hammer- werk, SDS-Plus, im Koffer 199 DM. Obi: Werkzeugkoffer m. 3 Schüben, 59,90 DM; Gehrungssäge, 55 cm Blattlänge, 29,90 DM. Halogenfluter m. Bewegungsmelder, inkl. 500- W-Leuchtmittel, TÜV/GS-geprüft, 29,90 DM. Profi: Akku-Bohrschrauber-Set, 10-mm- Schnellspannfutter, 42teilig, 99 DM. Stinnes: Aluminium-Wasserwaage, 250 mm, pulverbeschichtet, 5 DM; Mini-Haushalts- leiter aus Stahl, 20 DM.

selber
selber

38

machen

8/97

Hauptpreis

TwinHausTwinHaus EditionEdition 210210

EURO-JACKPOT

TwinHaus TwinHaus Edition Edition 210 210 EURO-JACKPOT GEWINNSPIEL EURO- JACKPOT Auf geht’s in die vierte

GEWINNSPIEL

EURO- JACKPOT

EURO-

JACKPOT

Auf geht’s in die vierte Gewinnspiel-Runde

Bis September gibt es jeden Monat 111 Elektrowerkzeuge von Black & Decker zu gewinnen – in diesem Monat sind es Multi-Schleifer. Der Okto- ber bringt dann den absoluten Höhepunkt: Die Jackpot-Superpreise werden unter allen richtigen Einsendungen der sechs Spielrunden von Mai bis Oktober verlost. Den ersten Höhepunkt gab’s schon im Mai-Fenster – von TwinHaus kam als Hauptgewinn ein Ausbauhaus in den Jackpot. Das Juni-Fenster zeigte die Traumreise nach Kreta mit Öger Tours. Im Juli ka- men von der Warsteiner Brauerei zehn Motorroller hinzu und in diesem Mo- nat zehn Telly-D1-Handys. Monat für Monat öffnet sich ein neues Jackpot- Fenster mit Knaller-Preisen. Und so können Sie gewinnen: Beantworten Sie unsere beiden Fragen, und senden Sie die Lösungsworte an die Redaktion. Auch wenn Sie kein Elektrowerkzeug gewinnen, haben Sie eine zweite Chance mit Ihrer Karte bei der Jackpot-Finalverlosung im Oktober. Und wenn Sie regelmäßig mitspielen, erhöhen Sie Ihre Gewinnchance.

Diesen Monat 111 zu gewinnen

Multi-Schleifer

K eine Angst! Noch ist es nicht zu spät, denn unser Hauptpreis, das TwinHaus Editi-

on 210 ist noch auf der Suche nach seinem neuen Eigentümer. Erst im Oktober ziehen wir aus allen richtigen Einsendungen der sechs Gewinnspielrunden die Jackpot- Gewinner. Das Edition 210 ist eine von zehn Ausbauhaus-Varianten von TwinHaus. Vom kleinen Einsteigerhaus bis hin zur Zweifamilien-Variante gibt es ein breites Programm für Bauherren, die die Kosten reduzieren und den Ausbau selbst erledigen wollen. Und gerade beim Innenausbau ist ein gutes Allround-Schleifgerät sehr hilfreich. Und das verlosen wir diesen Monat: 111mal den Multi-Schleifer KA220 von Black & Decker im Wert von 149 Mark.

Welche Schutzfunktion hat der KA220 beim Exzenterschleifen?

Welche Schutzfunktion hat der KA220 beim Exzenterschleifen? Ein Gerät, drei Funktionen – der Multi- Schleifer ist
Welche Schutzfunktion hat der KA220 beim Exzenterschleifen? Ein Gerät, drei Funktionen – der Multi- Schleifer ist

Ein Gerät, drei Funktionen – der Multi- Schleifer ist Schwing-, Dreieck- und Exzen- terschleifer zugleich. Schnelles Umrüsten der Schleifplatten mit Inbusschlüssel. Beim Exzenterbetrieb mit automatischem Bremssystem (ABS), Gewicht nur 1,5 kg.

1
1
mit automatischem Bremssystem (ABS), Gewicht nur 1,5 kg. 1 Einsendeschluß ist der 21. August 1997

Einsendeschluß ist der 21. August 1997

Teilnahmeberechtigt ist jeder Leser von SelberMachen mit Ausnahme der Mitarbeiter von Black & Decker, der Warsteiner Brauerei, von TwinHaus, T-Mobil, Öger Tours und des Jahreszeiten Verlags. Die Ziehung der Gewinner erfolgt unter Ausschluß des Rechtsweges.

der Gewinner erfolgt unter Ausschluß des Rechtsweges. Schon geraten? Dann schreiben Sie die beiden Lösungen auf

Schon geraten? Dann schreiben Sie die beiden Lösungen auf eine Postkarte oder auf die vorbereitete Lösungskarte, die Sie nach der nächsten Seite finden, und senden diese an Redaktion SelberMachen, „Euro-Jackpot“, 20657 Hamburg.

Große Große Europatour Europatour mit mit

dem dem Warsteiner-Flitzer Warsteiner-Flitzer

D ie vierte Etappe unserer großen Europatour führt uns in eine

Hauptstadt, die mit dem kleinen Warsteiner-Flitzer gut zu erreichen ist. Unser Foto zeigt eines der zahl- reichen, weltberühmten Bauwerke dieser faszinierenden Metropole. Sie ist für viele Touristen, Künstler und Gourmets die schönste Stadt der Welt. Also, in diesem Monat ist unsere Frage aber wirklich sehr viel leichter als im vergangenen Monat, als wir als Lösungswort „Norwegen“, die Heimat der Fjorde suchten. Sie sind sich noch nicht ganz sicher? Na, dann schauen Sie sich doch die Prachtstraße etwas genauer an. Ist sie nicht schön beflaggt?

September
September
etwas genauer an. Ist sie nicht schön beflaggt? September Mai Juni J u l i 10

Mai

genauer an. Ist sie nicht schön beflaggt? September Mai Juni J u l i 10 Motor-

Juni

an. Ist sie nicht schön beflaggt? September Mai Juni J u l i 10 Motor- Roller

Juli

10 Motor- Roller
10
Motor-
Roller

August

1010HandysHandys
1010HandysHandys
selber 8/97 machen 41
selber
8/97
machen
41

Monat für Monat öffnet sich ein neues Jackpot-Fenster, und im Oktober werden die Preise unter allen richtigen Einsendungen verlost.

Ein Ausbauhaus im Wert von 160 000 DM von TwinHaus. Dieses Traumhaus Edition 210 mit rund 136 qm Wohnfläche ist außen fix und fertig, und der Innenausbau ist eine tolle Aufgabe für den engagierten Selbermacher.

Traumreise für zwei Personen:

Mit Öger Tours geht es für zwei Wochen nach Kreta in das Vier-Sterne-Hotel „Europa Beach“ in der Nähe des idylli- schen Dorfes Analipsis. Sonne, Meer und griechischer Wein – lassen Sie sich verwöhnen.

Fahrspaß pur für unsere Leser:

Der Superpreis der Warsteiner Brauerei: Zehn Suzuki- AP50-Motorroller. Der AP50 punktete beim Test der „ADAC-Motorwelt“ (Heft 7/96) am fleißigsten und wurde unangefochten Testsieger.

Mobil und dennoch erreichbar sein: Zehn Leser gewinnen ein Handy mit Telly-D1-Karte – ein Jahr lang ohne Grundpreis telefonieren inklusive der Karten-Freischaltung.

2
2

Wie heißt die Stadt, die unser Bild zeigt?

Satellitenschüssel

2

Parabolantenne montieren

Mehr als 100 Programme können Sie über Satellit empfangen. Ein guter Grund, sich eine Satellitenschüssel selbst zu installieren.

P lanen Sie zuerst den zukünfti-

gen Standort Ihrer Antenne. Sie

muß nach Süden ausgerichtet

sein. Zwischen Schüssel und

Satellit dürfen sich keine Hindernis-

se befinden, die den Empfang stören. Als Faustformel gilt: Die Satelliten- antenne sollte mindestens doppelt so weit vom nächsten Haus entfernt sein, wie dieses hoch ist. Erkundigen Sie sich, ob es in Südrichtung Bau- vorhaben gibt. Berücksichtigen Sie auch unbedingt das Wachstum von Bäumen, die den Empfang beein- trächtigen könnten.

Standort bestimmen

Es gibt verschiedene Stellen, eine Parabolantenne anzubringen:

Meistens wird eine Wandhalte-

rung bevorzugt. Sie kommt in der

Regel mit einem kurzen Maststück

aus und wird leicht zugänglich an der Hauswand montiert.

Parabolantennen können auch im

Dachbereich angebracht werden. Bringen Sie die Satellitenschüssel dann entweder am bereits vorhande- nen Mast der Fernsehantenne an,

oder montieren Sie einen neuen Hal- temast, der durch die Dachhaut ge- führt wird. Bei Arbeiten auf dem Dach sollten Sie Sicherheitsgurte be- nutzen. Übrigens: Am Schornstein sollte die Antenne nicht angebracht werden, da sich ihre durch Windlast erzeugten Schwingungen über die Metall-Haltebänder übertragen und das Mauerwerk schädigen könnten.

Für Terrasse oder Balkon eignet

sich eine Standhalterung. Ihr Fuß

wird mit Steinplatten beschwert. Am Balkongeländer können Sie einen kleinen Haltemast auch direkt mit Schellen befestigen.

Ein Haltemast im Garten braucht

unbedingt ein Betonfundament.

Satellitenanlage auswählen

Da die TV-Programme über ver- schiedene Satellitensysteme ausge- strahlt werden, ist es sinnvoll, statt zweier Parabolantennen eine mit

43 8/97

Satelliten- antennen gibt es zumeist in runder Form mit 80 cm Durch- messer. Der Konverterarm
Satelliten-
antennen gibt
es zumeist in
runder Form mit
80 cm Durch-
messer. Der
Konverterarm
wird aufge-
steckt. Bei der
rechteckigen
Antenne (unten)
liegt er hinter
der weißen
Schutzkappe.
Die Größe: nur
38 x 35 x 3 cm
der weißen Schutzkappe. Die Größe: nur 38 x 35 x 3 cm Der Haltemast der alten

Der Haltemast der alten Fernsehantenne kann auch für die Satellitenschüssel be- nutzt werden. Achten Sie auf einen Mast- durchmesser von 40 bis 60 mm.

Achten Sie auf einen Mast- durchmesser von 40 bis 60 mm. Auf einem Balkon findet die

Auf einem Balkon findet die kleine, recht- eckige Futura 1 plus mit einem Standmast Platz. Er ist hier mit zwei trageleichten Stein- platten in den Maßen 25 x 50 cm fixiert.

Stein- platten in den Maßen 25 x 50 cm fixiert. Ein Formziegel dient als Dachdurchführung für

Ein Formziegel dient als Dachdurchführung für den Haltemast. Zwei Drittel des Stahl- rohrs müssen innen an einem Dachbalken oder -sparren fest montiert werden.

Süden Erdung notwendig 2,0 m Erdung nicht notwendig 1,5 m Produktion: Dirk Bacmeister, Hamburg.
Süden
Erdung
notwendig
2,0 m
Erdung nicht notwendig
1,5 m
Produktion: Dirk Bacmeister, Hamburg.

Wenn die Antenne auf dem Dach steht oder weniger als 2 m unterhalb der Dachkante und mehr als 1,5 m von der Hauswand ent- fernt ist, muß sie geerdet werden.

INSTALLATION UND HAUSTECHNIK

selber

machen

Produktion: Dirk Bacmeister, Hamburg.

zwei Low-Noise-Konvertern (LNC) einzusetzen. Mit einer solchen Mul- tifeed-Anlage können Sie gleichzei- tig die Systeme Astra und Eutelsat empfangen. Die ersten Fernsehpro- gramme werden in Digitaltechnik ausgestrahlt. Achten Sie darauf, daß Ihre Parabolantenne zukunftssicher ist und sowohl analoge wie auch di- gitale Programme empfangen kann.

Bausatz und Zubehör

Sie können sich alle benötigten Bau- teile selbst zusammensuchen. Prak- tischer ist es, mit einem Bausatz zu arbeiten: Zu der schüsselförmigen Antenne gehören neben dem LNC- Gehäuse samt Haltearm in der Regel auch Masthalterung, Schellen sowie ein Receiver, der die Satellitensigna- le fernsehgerecht umsetzt. Wandhal- terung und Koaxialkabel – mit einem Widerstandswert von 75 Ohm – gehören nicht immer zum Bauset.

Montage und Ausrichtung

Eine Satellitenempfangsanlage an- zubringen und in Betrieb zu neh- men, ist relativ einfach:

Legen Sie fest, wo Sie das Koaxial-

kabel durch die Wand führen und im Haus verlegen möchten. Bohren Sie die Löcher für die Wandhalterung

und für die Kabeldurchführungen.

Das LNC-Gehäuse ist mit einem

Koaxial- samt angeschweißtem

Steuerkabel versehen, das Sie mit ei- nem gleichen Doppelkabel weiter- führen. Das Koaxialkabel isolieren Sie auf 10 mm Länge ab, lassen vom weißen Innenschutz 2 mm stehen. Streichen Sie Metallmantel und Drahtgeflecht zurück. Diese dürfen das Kupferkabel nicht berühren. Dann schrauben Sie den F-Stecker auf. Die Steuerkabel verbinden Sie mit einem Kabelverbinder.

Für die Verbindung vom Receiver

zum Fernseher nehmen Sie ein

SCART-Kabel. Wenn Sie Ihren Fernseher einschalten, haben Sie so- fort das Satellitenbild des Receivers auf dem Bildschirm. Beim Standard- kabel müßten Sie den Satellitenka- nal extra programmieren.

Stellen Sie Ihren Fernseher, wenn

möglich, zur Feinausrichtung in Sichtweite der Antenne auf. Die Hö- henposition (Elevation) für Ihren Wohnort gibt die Skala auf der rück- wärtigen Antennenhalterung vor. Die horizontale Ausrichtung (Azi- muth) finden Sie durch langsames Rechts-Links-Schwenken.

Die Antenne muß unter bestimm-

ten Bedingungen (siehe Zeichnung auf der Vorderseite) über den Blitz- ableiter oder über ein durchgehend leitendes Rohr geerdet werden.

Satellitenempfangsanlagen: Galaxis; Telefon (04 51) 89 60 60, Hotline (01 80) 3 34 28 28

selber

machen

INSTALLATION UND HAUSTECHNIK

1 An der Wandhalterung wird die Anten-
1 An der Wandhalterung wird die Anten-

ne rückwärtig mit dem beigefügten Halte- system fixiert. Ist der Receiver angeschlos- sen, wird sie exakt ausgerichtet.

2 Den Arm mit dem LNC-Gehäuse kön-
2 Den Arm mit dem LNC-Gehäuse kön-

nen Sie aufstecken, nachdem Sie das Ko- axialkabel durch die Masthalterung und den Konverterarm geführt haben.

3 Das Koaxialkabel führen Sie durch ein 4
3 Das Koaxialkabel führen Sie durch ein
4
geführt haben. 3 Das Koaxialkabel führen Sie durch ein 4 Mit selbstklebenden Kabelkanälen Bohrloch ins Haus.

Mit

selbstklebenden

Kabelkanälen

Bohrloch ins Haus. Das Loch dichten Sie mit Silikon ab. Lassen Sie das Kabel vor

dem Bohrloch leicht hängen (Regennase!).

können Sie das Kabel innerhalb des Hau- ses auf Fußleisten verlegen. Für Zimmer- ecken Kanal auf Gehrung sägen.

5 Der F-Stecker wird auf das abisolierte
5 Der F-Stecker wird auf das abisolierte

Koaxialkabel geschoben, um es an den Re- ceiver anzuschließen. Die Steuerleitung wird mit einem Cinchstecker versehen.

6 Koaxialkabel und Steuerleitung (weiß/
6 Koaxialkabel und Steuerleitung (weiß/

links) werden in den Receiver (Mitte) ge- steckt. Zum Fernseher und zum Recorder führt jeweils ein SCART-Kabel (schwarz).

7 Die Satellitenschüssel wird mit Hilfe
7 Die Satellitenschüssel wird mit Hilfe

des Fernsehbildes auf das Satellitensy- stem Eutelsat ausgerichtet. Die Astra-Grup- pe wird dann automatisch angepeilt.

SelberMachen rät:

Eine Anlage für mehrere Nutzer

Wenn Sie in mehrere Zimmer oder Wohnungen einen Satelli- tenanschluß legen möchten, dann brauchen Sie dafür eine mehrteilnehmerfähige Anlage. Anstelle eines einzelnen Recei- vers können Sie mit einer sol- chen Anlage zwei bis acht Recei- ver versorgen.

8/97

44

45

Haustechnik

als

Bausatz

Sanitär I: Rohinstallation und WC-Anlage

Die komplette Sanitär- technik fürs Haus:

Im ersten Teil werden Trinkwasserleitungen und ein WC in Vor wand- technik installiert.

A n der Wasserzähleranlage im

Haus endet die Gebäudean-

schlußleitung, hier beginnen

die Verbrauchsleitungen. Das

örtliche Wasserversorgungsunter- nehmen verlegt den Hausanschluß und legt auch den Ort der Ein- führung der Trinkwasserleitung in das Gebäude fest. Zu einer Wasserzähleranlage gehö- ren Hauptabsperreinrichtung – in Fließrichtung das erste Ventil –, Wasserzähler, ein weiteres Absperr- ventil, ein Rückflußverhinderer mit Prüfeinrichtung, ein Entleerungs- ventil und die Zählerbrücke. Dieser Befestigungsbügel für den Wasser- zähler (Abb. rechts) hat längenver- änderliche Ein- und Ausschraub- stücke, die den spannungsfreien Einbau ermöglichen. Weiterhin sorgt dieser Bügel für die elektrische Überbrückung, den sogenannten Potentialausgleich. Absperrventil, Rückflußverhinderer und Entlee- rungsventil sind fast immer in einer Armatur zusammengefaßt. Bei geöff- netem Ventil wird in Fließrichtung, also auf dem Weg zu den Entnahme- stellen, der volle Querschnitt des Ar- maturenkörpers freigegeben. Bei Rückfluß wird der Ventilkegel durch eine Feder und den Wasserdruck auf seinen Sitz gepreßt. Hinter den Armaturen der Zähleran- lage kann ein Abzweig für eine Außenzapfstelle mit Absperrventil installiert werden. Fremdstoffe im Trinkwasser, die zu Funktions- störungen an den Armaturen führen können, werden durch einen Filter zurückgehalten. Bei Neuinstallatio- nen ist diese Einrichtung vorge- schrieben, das gilt bei Kunststofflei- tungen ebenso wie bei metallenen Leitungen. Darauf folgt der Vertei- ler, an dem die Steigeleitungen abge- sperrt und entleert werden können. Bei Reparaturen muß nicht die ge- samte Versorgung unterbrochen werden. Weitere Absperrmöglich- keiten befinden sich in den Etagen- verteilern (Abb. rechts).

8/97

Fotos: M. Moog (10), K. Vogel-Berensmann (3); Illustration: S. Lochner
Fotos: M. Moog (10), K. Vogel-Berensmann (3); Illustration: S. Lochner

Die Trinkwasserlieferung: Die Versorgungsleitung außerhalb des Gebäudes wird „ange- zapft“ und in den Hausanschlußraum geführt. Von dort geht es zu den Entnahmestellen.

geführt. Von dort geht es zu den Entnahmestellen. Die Zählerbrücke im Hausanschlußraum mit

Die Zählerbrücke im Hausanschlußraum mit Hauptabsperreinrichtung (erstes Ventil) und einem KFR-Ventil; die Fließrichtung des Wassers ist (im Bild) von links nach rechts.

des Wassers ist (im Bild) von links nach rechts. Der Wandeinbaukasten enthält die Arma- turen zum

Der Wandeinbaukasten enthält die Arma- turen zum Verteilen und Regeln des Warm- und Kaltwassers. Er wird in der vorbereite- ten Aussparung mit Schrauben fixiert.

in der vorbereite- ten Aussparung mit Schrauben fixiert. Wasserfilter und Verteiler für Kaltwasser. Die

Wasserfilter und Verteiler für Kaltwasser. Die Steigeleitungen sind separat absperr- bar und entleerbar. Vor dem Filter zweigt die Leitung der Außenzapfstelle ab.

Vor dem Filter zweigt die Leitung der Außenzapfstelle ab. Von den Steigeleitungen werden die Lei- tungen

Von den Steigeleitungen werden die Lei- tungen zu den Absperrventilen im Kasten geführt. Alle Entnahmestellen eines Ge- schosses zweigen hier, vom Verteiler, ab.

INSTALLATION UND HAUSTECHNIK

selber

machen

Der genaue Einbauort des wandhängenden WC-Beckens ist festgelegt. Anschließend werden die vier Bohrpunkte des Vorwand-

Der genaue Einbauort des wandhängenden WC-Beckens ist festgelegt. Anschließend werden die vier Bohrpunkte des Vorwand- moduls markiert und gebohrt.

vier Bohrpunkte des Vorwand- moduls markiert und gebohrt. Der Wasserzulauf vom Etagenverteiler wird in den

Der Wasserzulauf vom Etagenverteiler wird in den Unterputzspülkasten eingeführt und das Absperrventil eingesetzt. Der Anschluß im Kasten geschieht mit flexibler Leitung.

Die Technik der Profis

Gleichermaßen für Alt- und Neubau die sauberste, schnellste und varia- belste Lösung für den Badeinbau ist die Technik der Sanitärprofis, die Vorwandinstallation. Das Prinzip ist so einfach wie genial, die gesamte Technik liegt vor statt in der Wand. Wasser- und Abwasserrohre werden vor der Wand installiert und ver- schwinden nach Fertigstellung der Rohinstallation hinter Beplankung bzw. Mauer und Fliesen. Diese Technik bietet erstaunliche Mög- lichkeiten, ungünstig geschnittene Grundrisse auszugleichen, selbst auf kleiner Grundfläche werden großzü- gig gestaltete Bäder möglich. Kräfte- zehrendes und zeitintensives Schla- gen bzw. Fräsen von Schlitzen im Mauerwerk, in den meisten Fällen ohnehin nicht zulässig, entfällt. Gleichzeitig werden die Möglichkei- ten der Schallübertragung auf Teile des Mauerwerks erschwert, mit spe- ziellen Montageelementen wie Iso- lierschellen beinahe unmöglich ge- macht. Die sanitären Objekte wer- den nicht unmittelbar an der Wand befestigt, sie hängen an speziellen Traggestellen, die die anfallenden Lasten von WC, Waschtisch oder Bi- det sicher aufnehmen.

selber

machen

INSTALLATION UND HAUSTECHNIK

sicher aufnehmen. selber machen INSTALLATION UND HAUSTECHNIK An den Befestigungslaschen im Stahl- blechrahmen des Moduls

An den Befestigungslaschen im Stahl- blechrahmen des Moduls werden die zu- gehörigen Schloßschrauben mit passen- dem Schlüssel (SW 13) festgesetzt.

mit passen- dem Schlüssel (SW 13) festgesetzt. Zum Abschluß der Rohinstallation wird das Vorwandelement

Zum Abschluß der Rohinstallation wird das Vorwandelement mit einem Putzdeckel ver- sehen, der beim Mauern und Einfliesen die Technik des Moduls schützt.

beim Mauern und Einfliesen die Technik des Moduls schützt. Ein Paar Stehbolzen tragen das WC- Becken.

Ein Paar Stehbolzen tragen das WC- Becken. Sie werden eingedreht, Zu- und Ab- lauf mit Anschlußstutzen versehen, das Becken aufgesetzt und befestigt.

Einzel- oder Reihenmontage

Unterschieden werden bei der Vor- wandinstallation die Einzelmontage und die Reihenmontage. Die Ent- scheidung, welcher Aufbau gewählt wird, hängt von den räumlichen Ge- gebenheiten im Badezimmer ab. Bei einer Einzelmontage werden eigen- ständige Module vor der Wand pla- ziert und eingemauert. Bei der ge- zeigten Montage des WC-Vorwand- moduls handelt es sich um eine Ein- zelmontage, die beispielsweise in Gästetoiletten und vereinzelt auch

die beispielsweise in Gästetoiletten und vereinzelt auch Das Abwasserrohr (DN 100) wird vom Vor- wandmodul zur

Das Abwasserrohr (DN 100) wird vom Vor- wandmodul zur Falleitung geführt. Spülrohr und Abflußbogen werden vor Verunreinigun- gen durch Putzstopfen geschützt.

werden vor Verunreinigun- gen durch Putzstopfen geschützt. Die Fertiginstallation beginnt nach Ab- schluß der

Die Fertiginstallation beginnt nach Ab- schluß der Fliesenarbeiten. Die Bedienplat- te wird auf dem Rahmen aufgeclipst, wenn der Bedienstößel eingeschraubt ist.

aufgeclipst, wenn der Bedienstößel eingeschraubt ist. Bedienplatte und Keramik, mehr ist nicht zu sehen. Die

Bedienplatte und Keramik, mehr ist nicht zu sehen. Die komplette Tech- nik arbeitet fast geräuschlos hin- ter der Wand. Weiterer Vorteil wandhängender Sanitärobjekte:

Die durchlaufen- de Bodenfläche erleichtert Reini- gungsarbeiten und läßt kleine Bäder größer erscheinen.

in Bädern unter anderem bei Sanie- rungen oder Erweiterungen beste- hender Anlagen eingesetzt wird. Bei der reihenweisen Anordnung der Elemente werden die Zwischenräu- me ausgefüllt bzw. beplankt, so ent- steht eine einheitliche Front. Gerade in Bereichen, wo es gilt, anspruchs- volle innenarchitektonische Lösun- gen zu realisieren, sind die Vor- wandelemente – im wahrsten Sinne – wichtige Bausteine.

Haustechnik: HEAT Wärmesysteme GmbH, Telefon (0 70 21) 59 10-0

8/97

46

47

Heizkessel-Steuer ung

nachgerüstet

Hoher Komfort – und Heizkosten sparen

Heizkosten haben einen immer größeren Anteil an den Wohnnebenkosten. Eine optimale Kessel- steuerung spart Geld und steigert den Komfort.

V iele ältere Heizanlagen arbeiten

heute noch ohne jede automa-

tische Regelung. Geheizt wird

nach Gefühl durch manuelles

Verstellen des Mischerhebels am Heizkessel. Und das ist häufig mehr- mals am Tage – in jedem Falle aber abends und morgens nötig. Zudem erfordert jede Veränderung der Au- ßentemperatur ein Nachregeln. Mo- derne Heizanlagen werden automa- tisch gesteuert. Außentemperatur, Nachtabsenkung und veränderte Verhaltensweisen der Bewohner am Wochenende werden dabei ebenso berücksichtigt wie die Bedarfs- deckung an warmem Wasser. Der nachträgliche Einbau einzelner Komponenten in vorhandene Anla- gen ist aufwendig, teuer und kann nur vom Fachmann durchgeführt werden. Anders bei der hier gezeig- ten Komplettanlage, die vorverdrah- tet ist und von jedem technisch ver- sierten Laien selbst eingebaut wer- den kann. Sie besteht aus einer Re- gelstation mit Mischermotor und Fühlern, die die Temperatur der Außenluft, des Vorlaufs, des Warm- wassers und des Kessels messen. Daraus ermittelte Werte steuern den Brenner, den Mischermotor, die Heizkreispumpe, die Warmwasser- pumpe und – wenn vorhanden – die Abgasklappe. Eine analoge Schalt- uhr, die wahlweise mit einem Tages- oder Wochenprogramm arbeitet, steuert den zeitlichem Ablauf. Auf einer Programmscheibe kann durch Schaltstifte der Zeitpunkt für den re- duzierten Nachtbetrieb (bei Abwe- senheit der Bewohner auch tags) und dem normalen Tagesbetrieb vorgegeben werden. Arbeitet man mit dem Wochenprogramm kann man auch für jeden Wochentag ge- änderte Zeiten vorprogrammieren. Alle Fühler und Steuerelemente der Regelstation arbeiten mit Nieder- spannung, die Leitungen können al- so gefahrlos selber verlegt und ange- schlossen werden. Die Pumpen soll- te ein Elektriker anschließen.

8/97

Fotos: Petra Stange
Fotos: Petra Stange

Mit allem Zubehör wird die Regelstation RS 10 geliefert. Dazukaufen muß man nur das Verbindungskabel zum Außenfühler und ggf. die zusätzliche Fernbedienung.

zum Außenfühler und ggf. die zusätzliche Fernbedienung. Die Regelstation ist vorverdrahtet und in wenigen Stunden

Die Regelstation ist vorverdrahtet und in wenigen Stunden eingebaut. Die Fühler werden an den vorgegebenen Stellen plaziert und die Regel-Stelleinheit auf den Mischer ge- steckt. Sie paßt zu jedem Kessel, der mit Mischer betrieben wird, gleichgültig ob Öl oder Gas die Wärme liefert. Die Stromversorgung erfolgt über eine normale Steckdose.

Die Stromversorgung erfolgt über eine normale Steckdose. Der alte Handstellhebel wird demontiert und die

Der alte Handstellhebel wird demontiert und die darunterliegende Abdeckung ent- fernt. Der Mischer wird zuvor senkrecht ge- stellt und auf die Mittelstellung gebracht.

senkrecht ge- stellt und auf die Mittelstellung gebracht. Eine neue Abdeckung mit der Konsole für die

Eine neue Abdeckung mit der Konsole für die Regelstation wird montiert. Zeiger und Kupplung auf die Mischerwelle schieben und den Stellhebel am Regler befestigen.

HEIZUNG UND OFEN

selber

machen

Montage der Anlage

Die Regelstation, in der sich auch der Motor befindet, der den Mischer betätigt, wird direkt auf den Mischer gesetzt. Ein Satz Montageteile läßt die Anbringung auf jedem Mischer- typ zu. Der vorhandene Hebel für die manuelle Einstellung wird abge- nommen und durch einen neuer He- bel mit Befestigungsflansch für die Regelstation ersetzt. Eine ausführli- che Montageanleitung beschreibt die Anbringung ausführlich. Der elektrische Anschluß der Regel- station erfolgt nach endgültiger Montage über eine normale Schuko- steckdose. Die unterschiedlichen Fühler sind gekennzeichnet und be- reits elektrisch angeschlossen. Sie werden in eine freie Tauchhülse des Kessels und des Brauchwasserspei- chers gesteckt. Der Vorlauffühler wird mit einem Klemmband am Vor- lauf oberhalb der Pumpe befestigt. Eventuell vorhandene Dämmstoffe werden dafür aufgeschnitten und nach der Montage wieder verschlos- sen. Die Kabel an diesen Fühlern werden nicht gekürzt, sondern als Schlaufe aufgerollt und mit Kabel- bindern aus Kunststoff fixiert. Der Außenfühler wird an der kälte- sten Stelle einer nach Nord oder Nordwest gerichteten Hausaußen- wand in ca. 2,5 m Höhe angebracht und sollte nicht von direkter Son- neneinstrahlung getroffen werden können. Die Verbindung zur Regel- station erfolgt über ein Standardka- bel (NYM 2 x 0,5), wie es für Klingel- anlagen oder Telefone verwendet wird. Die Anschlußklemmen in der Regelstation sind entsprechend ge- kennzeichnet. Die Einbindung in den Kessel-Bren- ner-Stromkreis erfolgt über genorm- te Eurostecker, die zwischen Bren- ner und Steckverbindung gesteckt werden. Die verschiedenen Regler der Sta- tion sind auf Standardwerte einge- stellt, können aber den örtlichen Ge- gebenheiten angepaßt werden. Ver- ändern lassen sich die Einstellungen für die Raumtemperatur, die Nacht- absenkung, die Warmwassertempe- ratur, die Kesselminimaltemperatur, die Heizkennlinie und die Empfind- lichkeit (P-Band). Das kann man nach der Bedienungsanleitung sel- ber machen oder über den Service des Herstellers für einen Pauschal- preis machen lassen. Der Preis der für Gas- und Ölkessel verwendbaren Komplettanlage be- trägt einschl. des Montagezubehörs ca. 1600 Mark im Sanitärfachhan- del, beim Heizungsbedarf oder bei einem Heizungsinstallationsbetrieb.

Hersteller und Händlernachweis: Centra-Regelungs- technik Honneywell AG, Telefon (0 70 31) 6 37-01

selber

machen

HEIZUNG UND OFEN

AG, Telefon (0 70 31) 6 37-01 selber machen HEIZUNG UND OFEN Die Schaltuhr wird aus

Die Schaltuhr wird aus dem Reglergehäuse gezogen, womit die Anschlußklemmen frei- gelegt werden. Die Uhr kann man vom Ta- ges- auf das Wochenprogramm umstellen.

Uhr kann man vom Ta- ges- auf das Wochenprogramm umstellen. Der Vorlauffühler wird mit einem Klemm-

Der Vorlauffühler wird mit einem Klemm- band am Vorlauf befestigt. Damit der Kon- takt materialschlüssig ist, werden Dämm- stoff, Rost und Farbe vom Rohr entfernt.

ist, werden Dämm- stoff, Rost und Farbe vom Rohr entfernt. Das Brennerkabel der Regelstation wird per

Das Brennerkabel der Regelstation wird per genormtem Eurostecker und entsprechen- der Kupplung in die vorhandene Brenner- steuerung eingebunden.

Kupplung in die vorhandene Brenner- steuerung eingebunden. Die Klemmen für die Anschlüsse der Fühler und Pumpen

Die Klemmen für die Anschlüsse der Fühler und Pumpen sind mit Nummern gekenn- zeichnet, die in der Montageanleitung ge- nau erklärt werden.

die in der Montageanleitung ge- nau erklärt werden. Der Außenfühler kommt an die kälteste Außenwand des

Der Außenfühler kommt an die kälteste Außenwand des Hauses in ca. 2,5 m Höhe. Das Kabel wird zur Regelstation verlegt und wie vorgeschrieben angeschlossen.

Regelstation verlegt und wie vorgeschrieben angeschlossen. Die Regler der Station sind auf Standard- werte

Die Regler der Station sind auf Standard- werte eingestellt. Ein Probelauf zeigt, ob in- dividuelle, auf die Heizungsanlage abge- stimmte Werte eingestellt werden müssen.

Automatik zum Abschalten

Die Nachtabsenkung der Heizan- lage wird über die Uhr in der Re- gelstation programmiert. Soll das Tagesprogramm in den späteren Abend verlängert werden, z. B. an Wochenenden oder wenn gefeiert wird, läßt sich die Funktion der Schaltuhr überbrücken. An einer Fernbedienung, die im Wohnzim- mer installiert wird, schaltet man einfach von „auto“ auf Tagbetrieb um. Die Temperatur kann man dann von Hand steuern.

installiert wird, schaltet man einfach von „auto“ auf Tagbetrieb um. Die Temperatur kann man dann von

8/97

48

49

Für

Küchenarbeitsplatten

Zur Wand ein dichter Abschluß

Um den Anschluß der Arbeitsplatte zur Wand abzudichten, gibt es spezielle Abschlußleisten. Man kann aber auch andere Profile einsetzen.

B ei der Montage von Küchenar-

beitsplatten ist vor allem wich-

tig, daß die Fuge zwischen Flie-

senwand und Plattenrückseite

dauerhaft abgedichtet wird. So kann keine Flüssigkeit in die darunterlie- genden Schränke laufen und auch die Spanschnittfläche der Platte nicht beschädigt werden. Die von den Herstellern angebotenen Ab- schlußleisten gibt es in verschiede- nen Dekoren, passend zu den Ar- beitsplatten. Die elastischen Dich- tungslippen der Profile werden bei der Montage fest auf die Platte und gegen die Wand gedrückt. Diese Ab- schlußleisten sind in Holzhandlun-

gedrückt. Diese Ab- schlußleisten sind in Holzhandlun- Wandabschlußleisten für Küchenarbeits- platten gibt es

Wandabschlußleisten für Küchenarbeits- platten gibt es in den Maßen 25 x 50 mm in verschiedenen Dekoren: Weiß, Schwarz und Grau, in Holzfarben und Aluoberfläche.

gen und Baumärkten in Fixlängen von 180, 240 und 300 cm vorrätig. Wenn Ihnen diese Abschlußprofile nicht zusagen – wir zeigen auf diesen Seiten, daß es durchaus auch andere Leisten gibt, die man für diesen Zweck einsetzen kann. Da sind ein- mal für eine relativ unauffällige Lö- sung Viertelstäbe aus Kunststoff, die es in 10 x 10 mm Schenkelmaß gibt, und ferner extrem dünne, sogenann- te Einlegeleisten mit nur 4 x 4 mm Schenkelmaß. Beide Profile werden mit Silikon in den Abschlußwinkel der Wand eingesetzt. Das Silikon klebt die Leisten und dichtet die Wandfuge dabei ab.

8/97

Fotos: Petra Stange, Döllken (1)
Fotos: Petra Stange, Döllken (1)

Ein Wandabschlußprofil in den Farben Rot und Blau, das aus einem Basisprofil und einem Aufsteckprofil besteht. Gibt es in sechs verschiedenen Farbkombinationen. In die Nut des Basisprofils können auch passende Rückwandplatten eingesetzt werden.

können auch passende Rückwandplatten eingesetzt werden. Die Klippleiste wird im passenden Abstand von der Wand mit

Die Klippleiste wird im passenden Abstand von der Wand mit Stahlstiften oder auch mit kleinen Schrauben auf der Arbeitsplatte be- festigt Die Dekorleiste danach aufstecken.

Arbeitsplatte be- festigt Die Dekorleiste danach aufstecken. Viertelstäbe aus Kunststoff werden in der Gehrungslade mit

Viertelstäbe aus Kunststoff werden in der Gehrungslade mit einer Feinsäge geschnit- ten. Mit der Silikonkartusche Kleber in den Wandwinkel drücken und Leiste einsetzen.

Kleber in den Wandwinkel drücken und Leiste einsetzen. Diese kleinen Paßstücke für Innenecken, Außenecken und

Diese kleinen Paßstücke für Innenecken, Außenecken und zum Abschluß gibt es in den gleichen Farben wie die Dekorstreifen der Profile. Sie werden nur eingesteckt.

die Dekorstreifen der Profile. Sie werden nur eingesteckt. Für schmale Leisten braucht man eine sehr feine

Für schmale Leisten braucht man eine sehr feine Düsenspitze, damit das Silikon nicht neben den Viertelstäben herausquellen kann. Diese Stäbe gibt es in fünf Farben.

INNENAUSBAU UND RAUMGESTALTUNG

selber

machen

Dichtungsmassen

1

Dichtungsmassen 1 Massive Buchenleisten passen natürlich am besten zu Küchenarbeitsplatten aus Bu- chenleimholz. Es

Massive Buchenleisten passen natürlich am besten zu Küchenarbeitsplatten aus Bu- chenleimholz. Es können jedoch auch an- dere Hartholzleisten verwendet werden.

Passende Profilleisten

Neben den Küchenarbeitsplatten mit Kunststoffoberfläche gibt es auch massive Buchenleimholzplat- ten. Diese Platten sind 60 cm breit und 28 mm stark, und die Vorder- kante ist bei diesen Küchenarbeits- platten bereits abgerundet. Als Ab- schlußleisten werden profilierte Leimholzleisten angeboten. Man kann jedoch auch andere Profillei- sten, etwa aus Mahagoni, verwen- den. Die unbehandelten Buchen- platten müssen geölt werden und ebenso die Abschlußleisten. Die Lei- sten sollten auch auf der Rückseite geölt werden. Sie werden mit Dü- beln und Linsenkopfschrauben aus Messing an der Wand befestigt. Zu Arbeitsplatten mit schwarzem oder dunkelgrauem Dekor passen Aluminiumprofile besonders gut als Abschlußleisten. Diese Winkelprofi- le gibt es in verschiedenen Breiten, etwa mit 10-, 15- oder 20-mm- Schenkeln und in Längen von 100 und 200 cm in Baumärkten. Die schmalen Profile werden mit Silikon in den Wandwinkel geklebt, die brei- teren mit kleinen 15 bis 20 mm lan- gen Senkkopfschrauben und Dü- beln (5 mm) an der Wand befestigt. An Innen- und Außenecken müssen diese Profile mit einer Gehrungslade und Metallsäge winklig zugeschnit- ten und mit einer Feile entgratet wer- den. Für nicht ganz ebene Küchen- wände über der Arbeitsplatte kann man als schnelle Lösung sogenannte Knickwinkel aus elastischem Kunst- stoff einsetzen. Sie sind etwa 36 mm breit und mit einer Kleberschicht be- haftet. In der Mitte sind diese Bän- der geprägt, so daß man sie leicht in einem rechten Winkel an Arbeits- platte und Wand andrücken kann. Für die Dichtigkeit von Küchenplat- ten zum Wandabschluß ist Silikon besonders wichtig und geeignet. Die- ses elastische Fugenmaterial gibt es auch in kleineren Kartuschen (Sista) und in zehn verschiedenen Farben. Es ist auch dort zur Sicherheit ein-

verschiedenen Farben. Es ist auch dort zur Sicherheit ein- Mit Holzöl werden die Oberflächen und Kan-

Mit Holzöl werden die Oberflächen und Kan- ten der Arbeitsplatte und die Abschlußlei- sten zweimal gestrichen. Die Leiste sollte auch auf der Rückseite geölt werden.

Die Leiste sollte auch auf der Rückseite geölt werden. Einige Aluminiumleisten, silber- und gold- farbig eloxiert.

Einige Aluminiumleisten, silber- und gold- farbig eloxiert. Solche Winkel gibt es in ver- schiedenen Breiten. Sie werden mit der Me- tallsäge zu- und auf Gehrung geschnitten.

mit der Me- tallsäge zu- und auf Gehrung geschnitten. Solche Knickwinkel aus elastischem Kunststoff sind eine

Solche Knickwinkel aus elastischem Kunststoff sind eine schnelle Wandab- schlußlösung. Sie werden mit der Schere zugeschnitten und in den Winkel geklebt.

zubringen, wo die Abschlußprofile geschraubt werden, um undichte Stellen auszuschließen. Übrigens kann eine saubere farblose oder weiße Silikonnaht auch ohne aufgesetzte Profile als Plattenab- schluß gut aussehen. Erst werden für eine saubere Naht die Ränder gerade mit Klebeband begrenzt. Dann wird die Naht eingespritzt und mit dem Finger – mit Spülmittel anfeuchten – geglättet.

ABSCHLUSSLEISTEN UND KUNSTSTOFFPROFILE:

Döllken GmbH, DIY-Division, Telefon (0 81 65) 95 66-0 BUCHENLEIMHOLZPLATTE UND PROFILLEISTE:

1001 Holzsysteme, Lüghausen KG, Telefon (0 22 41) 54 31 85

selber

machen

INNENAUSBAU UND RAUMGESTALTUNG

22 41) 54 31 85 selber machen INNENAUSBAU UND RAUMGESTALTUNG Mit Messingschrauben und Dübeln kann man

Mit Messingschrauben und Dübeln kann man die Profilleiste an der Wand befesti- gen. Löcher in der Leiste (3,5 mm) vorboh- ren und für die Schraubenköpfe versenken.

(3,5 mm) vorboh- ren und für die Schraubenköpfe versenken. Schmale Aluwinkel mit 10 x 10-mm-Schen- keln

Schmale Aluwinkel mit 10 x 10-mm-Schen- keln kann man mit Silikon in den Ab- schlußwinkel kleben. Die breiteren Winkel müssen an die Wand geschraubt werden.

Die breiteren Winkel müssen an die Wand geschraubt werden. Nur eine Silikonnaht kann auch als Wand-

Nur eine Silikonnaht kann auch als Wand- abschluß dienen, wenn sie sauber ange- spritzt wird. Die gerade geführte Naht an- schließend mit dem Finger sauber glätten.

SelberMachen rät:

Wasserfeste Leisten verwenden

Mit Ausnahme der Holzlei- sten, die geölt oder lackiert wer- den müssen, sollte man als Ab- schlußprofile möglichst nur sol- che aus Kunststoff oder nicht- rostenden Metallen verwenden, die auf Wasser und alle ande- ren Flüssigkeiten unempfindlich reagieren.

8/97

50

51

Baufugen und Risse an Außenwänden

Fugen zwischen Bauteilen und neu entstandene Risse müssen gut abge- dichtet werden, um Häuser vor Feuchtigkeit und damit langfristig vor Verfall zu schützen.

R und um das Haus treffen Mate-

rialien wie Stein, Holz, Kunst-

stoff und Metall aufeinander.

Da die Baustoffe sich bei Tem-

peraturschwankungen unterschied- lich stark ausdehnen, müssen die Anschlußfugen hochelastisch sein und die auftretenden Spannungen auffangen. Dichtmassen – vor allem auf Silikonbasis – oder Dichtbänder bleiben dauerhaft dicht ohne zu reißen, weder Feuchtigkeit noch Schmutz können eindringen.

Bau- und Anschlußfugen

Wo Feuchtigkeit eindringen kann, wird die Bausubstanz langfristig an- gegriffen. Bau- bzw. Anschlußfugen sind technisch notwendig und müs- sen daher gleich beim Bau des Hau- ses dauerhaft abgedichtet werden. Setzungsrisse sollten, wenn sie ent- stehen, so schnell wie möglich mit Dichtmassen auf Acryl- oder auch Silikonbasis repariert werden. Für den Dachbereich gibt es spe- zielle Acryle, seltener Silikone, die auf Bitumen und Teer haften und be- ständig gegen UV-Strahlung, Hitze und Witterung sind. Mit diesen spe- ziellen Dichtmassen können Sie auch ganze Bitumenbahnen verkle- ben. Achtung: Frisch aufgetragen sind sie feuergefährlich! Für den Wandbereich innen und außen eignen sich vor allem Acryl- massen. Sie gleichen geringfügige Dehnungen von bis zu 10 Prozent der Fuge oder des Risses aus. Acryl- massen sind überstreichbar. Sie haf- ten auf Stein, Holz, Metall und Kunststoff. Während der Aushär- tung verdunsten sie Wasser und müssen bis zur ersten Hautbildung vor Regen geschützt werden. Wo größere Spannungen zwi- schen Bauteilen entstehen, z. B. zwi- schen Balkon und Hauswand, soll- ten die wesentlich flexibleren Siliko- ne verarbeitet werden. Sie können Fugenbewegungen von rund 25 Pro-

8/97

Anschlußfugen zwischen Mauer- werk und Fenster- oder Türrahmen wer- den mit Dicht- masse oder mit
Anschlußfugen
zwischen Mauer-
werk und
Fenster- oder
Türrahmen wer-
den mit Dicht-
masse oder mit
einem vorkompri-
miertem Dicht-
band (unten) gut
gegen Feuchtig-
keit geschützt.
(Quick-mix,
Chemiefac)
gegen Feuchtig- keit geschützt. (Quick-mix, Chemiefac) Für Fugen im Dachbereich eignen sich Dichtmassen, die

Für Fugen im Dachbereich eignen sich Dichtmassen, die Temperaturen zwischen –20 und +70° Celsius verkraften und auch auf Bitumen haften. (Knauf)