Sie sind auf Seite 1von 12

Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.

DEUTSCHE NORM Januar 2008

DIN EN 15085-1
D
ICS 25.160.10; 45.060.01 Ersatz für
DIN 6700-1:2001-05

Bahnanwendungen –
Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen –
Teil 1: Allgemeines;
Deutsche Fassung EN 15085-1:2007
Railway applications –
Welding of railway vehicles and components –
Part 1: General;
German version EN 15085-1:2007
Applications ferroviaires –
Soudage des véhicules ferroviaires et des pièces –
Partie 1: Généralités;
Version allemande EN 15085-1:2007

Gesamtumfang 08 Seiten

Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF) im DIN


Normenausschuss Schweißtechnik (NAS) im DIN

© DIN Deutsches Institut für Normung e.V. · Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise,
nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e.V., Berlin, gestattet.
Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin
Preisgruppe 8
www.din.de !,xEl"
www.beuth.de 9853473
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01

Nationales Vorwort
Dieses Dokument Norm (EN 15085-1:2007) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 „Eisenbahn-
wesen“, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird, mit Unterstützung des Technischen
Komitees CEN/TC 121 „Schweißen und verwandte Verfahren“ erarbeitet.

Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 087-04-13 AA „Schweißen im Schienen-
fahrzeugbau“ im Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF).

Die Europäische Normenreihe EN 15085-1 bis EN 15085-5 ersetzt die nationale Normenreihe DIN 6700-1 bis
DIN 6700-6, wobei die Europäische Norm EN 15085-1 in erster Linie die nationale Norm DIN 6700-1 ablöst.

Anwendungsbereich

Anders als im Geltungsbereich der DIN 6700-1 enthält die EN 15085-1 im Anwendungsbereich keine
Ausschlüsse von Komponenten und Bauteilen. Die Norm enthält den Hinweis, dass Bauteile von
Schienenfahrzeugen, für deren Herstellung spezielle Regelwerke existieren, nicht in den Anwendungsbereich
der EN 15085 fallen, z. B. Überwachungsbedürftige Anlagen nach europäischem Recht und Tanks der
Kesselwagen für den Transport gefährlicher Güter.

Nationale Sicherheitsbehörde

Die Nationale Sicherheitsbehörde für den Eisenbahnbetrieb ist in Deutschland das Eisenbahn-Bundesamt
(EBA).

Hersteller-Zertifizierungsstellen

Die Hersteller-Zertifizierungsstellen zur Zertifizierung von Schweißbetrieben nach EN 15085-2 werden in


Deutschland vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) anerkannt (bisher vom EBA nach DIN 6700-2 anerkannte
Stellen).

Änderungen

Gegenüber DIN 6700-1:2001-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) der Inhalt ist dem Stand der Technik sowie der europäischen und internationalen Normung angepasst;

b) der Begriff „Sicherheitsbedeutung“ in der bisherigen Definition (in der DIN 6700 erforderlich für die
Einteilung der Komponenten und Bauteile in Bauteilklassen) ist entfallen;

c) der Begriff „Bauteilklasse“ ist entfallen, stattdessen erfolgt die Klassifizierung der Komponenten und
Bauteile in Abhängigkeit von der Schweißnahtgüteklasse mit dem Begriff „Zertifizierungsstufe“ (CL);

d) zusätzlich wird der Begriff „Schweißnahtprüfklasse“ (CT) eingeführt,

e) für die Schweißnahtgüteklasse wird die Abkürzung „CP“ eingeführt.

Frühere Ausgaben

DIN 6700-1: 1997-06, 2001-05

2
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
EUROPÄISCHE NORM EN 15085-1
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Oktober 2007

ICS 25.160.10; 45.060.01

Deutsche Fassung

Bahnanwendungen —
Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen —
Teil 1: Allgemeines

Railway applications — Applications ferroviaires —


Welding of railway vehicles and components — Soudage des véhicules et des composants ferroviaires —
Part 1: General Partie 1: Généralités

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 26. August 2007 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum des CEN oder bei jedem CEN-Mitglied auf
Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich
und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36 B- 1050 Brüssel

© 2007 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 15085-1:2007 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

Inhalt

Seite

Vorwort ................................................................................................................................................................3
Einleitung.............................................................................................................................................................4
1 Anwendungsbereich .............................................................................................................................5
2 Normative Verweisungen......................................................................................................................5
3 Begriffe ...................................................................................................................................................6
4 Allgemeine Anforderungen...................................................................................................................8
Anhang A (informativ) Zertifizierung von Schweißbetrieben..........................................................................9
Literaturhinweise ............................................................................................................................................. 10

2
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

Vorwort
Dieses Dokument (EN 15085-1:2007) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 „Eisenbahnwesen“
erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung
eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis April 2008, und etwaige entgegenstehende nationale
Normen müssen bis April 2008 zurückgezogen werden.

Die Europäische Normenreihe EN 15085 „Bahnanwendungen — Schweißen von Schienenfahrzeugen


und -fahrzeugteilen“ besteht aus den folgenden Teilen:

⎯ Teil 1: Allgemeines

⎯ Teil 2: Qualitätsanforderungen und Zertifizierung von Schweißbetrieben

⎯ Teil 3: Konstruktionsvorgaben

⎯ Teil 4: Fertigungsanforderungen

⎯ Teil 5: Prüfung und Dokumentation

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Texte dieses Dokuments Patentrechte berühren können.
CEN [und/oder CENELEC] sind nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu
identifizieren.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland,
Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta,
Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien,
Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

3
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

Einleitung
Schweißen ist ein spezieller Prozess zur Herstellung von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen. Die
erforderlichen Festlegungen für diesen Prozess sind in der Normenreihe EN ISO 3834 getroffen. Die Basis
dieser Festlegungen sind die grundlegenden schweißtechnischen Normen unter Berücksichtigung der
besonderen Anforderungen an den Schienenfahrzeugbau.

Diese Europäische Norm bezweckt, die Anwendung der Begriffe der entsprechenden Europäischen Normen
zu definieren; sie ersetzt diese Normen nicht.

Diese Europäische Norm kann auch von internen und externen Stellen, einschließlich der Zertifizierungs-
stellen, angewendet werden, um abzuschätzen, ob die Fähigkeiten der Organisation den Anforderungen des
Kunden, der Aufsichtsbehörde und der eigenen Organisation genügen.

4
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

1 Anwendungsbereich
Diese Normenreihe gilt für das Schweißen metallischer Werkstoffe bei der Herstellung und Instandsetzung
von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen.

Mit Blick auf das Umfeld des Schienenverkehrs legt diese Normenreihe die Zertifizierung und die
Qualitätsanforderungen an den Schweißbetrieb für die Neufertigung und Instandsetzung fest. Weiterhin stellt
sie eine grundlegende Verbindung zwischen den von der Konstruktion festgelegten Güteanforderungen, der
Erzielung der entsprechenden Schweißnahtgüte in der Fertigung und der Prüfung zum Nachweis der
geforderten Güte her.

Diese Verbindung wird über die Festlegung von Schweißnahtgüteklassen während der Konstruktion, die auf
den für den Bahnbetrieb wichtigen Sicherheits- und Spannungsfaktoren basieren, erreicht. Den Schweißnaht-
güteklassen werden Bewertungsgruppen zugeordnet, um die von der Konstruktion angestrebten Güte-
anforderungen sicherzustellen. Auf der Grundlage der Schweißnahtgüteklassen werden Zertifizierungsstufen
für die Fertigung sowie Prüfverfahren und Qualifizierung des Schweißpersonals festgelegt.

Diese Europäische Norm behandelt das Schweißen von Stählen und Aluminiumlegierungen, einschließlich
Gusslegierungen.

ANMERKUNG Das Schweißen anderer Werkstoffe (z. B. Cu, Mg) ist nach den anwendbaren Teilen dieser
Europäischen Norm auszuführen.

Dieser Teil der Normenreihe enthält allgemeine Empfehlungen und Definitionen für die schweißtechnische
Fertigung von Schienenfahrzeugen und dazugehöriger Komponenten. Mit Ausnahme anderweitig vertraglich
getroffener spezieller Festlegungen ist diese Europäische Norm auf alle Baugruppen und Unterbaugruppen
anzuwenden, welche durch schweißtechnische Verfahren in manueller, teilweise oder vollständig
mechanisierter oder automatisierter Anwendung nach EN ISO 4063 gefertigt werden.

Diese Europäische Norm behandelt keine Produktqualifizierung.

Bauteile, für deren Fertigung spezielle Regelwerke existieren, sind nicht Betrachtungsgegenstand dieser
Norm, z. B. Luftbehälter nach EN 286-3 oder EN 286-4.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten
Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte
Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

EN 45020:2006, Normung und damit zusammenhängende Tätigkeiten — Allgemeine Begriffe


(ISO/IEC Guide 2:2004)

CEN/TR 14599:2005, Begriffe und Definitionen zum Schweißen in Verbindung mit EN 1792

EN ISO 17659:2004, Schweißen — Mehrsprachige Benennungen für Schweißverbindungen mit bildlichen


Darstellungen (ISO 17659:2002)

5
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach CEN/TR 14599:2005, EN ISO 17659:2004
und EN 45020:2006 und die folgenden Begriffe.

3.1
Hersteller-Zertifizierungsstelle
eine von der nationalen Sicherheitsbehörde anerkannte Stelle, die ihre fachliche Kompetenz im
Anwendungsbereich dieser Normenreihe nachgewiesen hat und dem Hersteller die Einhaltung der
Anforderungen der EN 15085-2 nach Überprüfung bescheinigt (siehe Anhang A)

3.2
Zertifizierungsstufe
Stufe zur Klassifizierung der geschweißten Schienenfahrzeuge oder geschweißter Komponenten in Abhängig-
keit von der Schweißnahtgüteklasse

ANMERKUNG Die Zertifizierungsstufe wird abgekürzt mit „CL“ (certification level).

3.3
Schweißnahtgüteklasse
Güteanforderungen an die Schweißverbindung in Abhängigkeit vom Beanspruchungszustand und von
Sicherheitsbedürfnis der einzelnen Schweißnaht

ANMERKUNG Die Schweißnahtgüteklasse wird abgekürzt mit „CP“ (class of performance).

3.4
Schweißnahtprüfklasse
durchzuführende Prüfungen für die Schweißverbindung in Abhängigkeit von der Schweißnahtgüteklasse

ANMERKUNG Die Schweißnahtprüfklasse wird abgekürzt mit „CT“ (class of testing).

3.5
Kunde
Organisation, in deren Verantwortungsbereich die Festlegung der technischen Anforderungen, der
Qualitätsanforderungen und der Abnahmeverfahren des geschweißten Produkts liegt

3.6
Hersteller
Organisation, die
⎯ eine schweißtechnische Fertigung hat, zur Herstellung oder Instandsetzung (einschließlich Reparatur)
von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen, einschließlich Fertigungsschweißen von Gussteilen —
Zertifizierungsstufe CL 1, CL 2 oder CL 3 (siehe EN 15085-2);
oder
⎯ geschweißte Schienenfahrzeuge oder -fahrzeugteile konstruiert oder geschweißte Fahrzeugteile zur
Montage in Schienenfahrzeugen einkauft oder geschweißte Fahrzeugteile zur Montage vertreibt —
Zertifizierungsstufe CL 4 (siehe EN 15085-2)

3.7
nationale Sicherheitsbehörde
nationale Stelle, die für die Festlegung von oder Zustimmung zu Sicherheitsanforderungen für den Eisenbahn-
betrieb sowie die Überwachung der Einhaltung von Gesetzen und Rechtsvorschriften verantwortlich ist (siehe
Anhang A)

3.8
Qualifikation
Nachweis der Ausbildung, Berufserfahrung, Fähigkeit und Erfahrung, aufgrund derer das Personal befähigt
ist, die geforderten Maßnahmen auszuführen

6
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

3.9
qualifiziert
Person mit Nachweis einer Ausbildung, Berufserfahrung, Fähigkeit und Erfahrung, bestätigt durch eine interne
Prüfung (z. B. Personal für VT nach EN 473, Schweißer nach EN 287-1)

3.10
untervergebene Schweißaufsicht
Schweißaufsicht die nicht dem Schweißbetrieb angehört

3.11
statische Auslegung
Dimensionierung von Schweißverbindungen, bei der die Kennwerte der statischen Festigkeit eingehalten
werden

3.12
vereinbarte Stelle
Institution, die für die Abnahme des Produkts verantwortlich ist

ANMERKUNG Die Institution kann Teil der Organisation des Kunden oder eine vom Kunden unabhängige, jedoch von
ihm festgelegte oder anerkannte Einrichtung sein.

3.13
effektiver Nahtquerschnitt
der bei der Berechnung betrachtete Schweißnahtquerschnitt

3.14
Dauerfestigkeitsauslegung
Dimensionierung von Schweißverbindungen, bei der die Kennwerte der Ermüdungsfestigkeit eingehalten
werden

3.15
Beanspruchungszustand
Zustand der sich aus der Ausnutzung der Beanspruchbarkeit ergibt

ANMERKUNG Detaillierte Informationen der Beanspruchungszustände niedrig, mittel, hoch: siehe EN 15085-3.

3.16
Ausnutzung der Beanspruchbarkeit
Verhältnis zwischen berechneter Ermüdungsfestigkeit und der durch den entsprechenden Sicherheitsfaktor
abgeglichenen zulässigen Ermüdungsfestigkeit

3.17
zulässige Ermüdungsfestigkeit
maximale Spannung, die unter Berücksichtigung eines speziellen Faktors für die Schweißverbindung vom
eingesetzten Werkstoff aufnehmbar ist

3.18
Sicherheitsbedürfnis
definiert die Auswirkungen eines Versagens einer einzelnen Schweißnaht im Hinblick auf die Folgen für
Personen, Einrichtungen und die Umwelt

ANMERKUNG Detaillierte Informationen der Sicherheitsbedürfnisse niedrig, mittel, hoch: siehe EN 15085-3.

3.19
Arbeitsprobe
mock-up
Musterschweißverbindungen zum Nachweis der Handfertigkeit des Schweißers oder der bedingungs-
gemäßen Ausführung von Schweißverbindungen

7
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

4 Allgemeine Anforderungen
Kunden legen im Allgemeinen die Leistungsanforderungen an das Endprodukt fest; sie legen keine Schweiß-
verfahren fest. Der Hersteller hat somit die freie Auswahl, welche Schweißprozesse, Schweißzusätze und
Nahtvorbereitungen er einsetzen will.

Im Gegenzug muss der Hersteller auf Anforderung des Kunden nachweisen, dass er über eine vollständige
Kontrolle verfügt und dass die vom Kunden geforderten Qualitätsanforderungen erreicht werden, ins-
besondere durch:

⎯ Zertifizierung des Herstellers;

⎯ Qualifizierung der Schweißer und Anlagenbediener;

⎯ Nachweis der Schweißprozesse und Arbeitsproben.

Dennoch dürfen die Kunden den Einsatz bestimmter Schweißprozesse vertraglich einschränken.

Auf Zeichnungen, die vor Veröffentlichung dieser Norm erstellt wurden, dürfen die Festlegungen dieser Norm
angewendet werden. Der Hersteller hat seine Kunden vorher darüber zu informieren.

Für Werkstoffe und Schweißprozesse außerhalb des Geltungsbereichs dieser Europäischen Norm müssen
sich Kunde und Hersteller auf neue Regelungen oder auf die Anwendung existierender Regelwerke einigen,
die das gleiche Niveau der Überwachung, wie es durch diese Europäische Norm sichergestellt wird,
erreichen. Dies muss eine Einigung bezüglich Qualitäts- und Zertifizierungsanforderungen an den Hersteller
beinhalten, die Anwendung von Schweißnahtgüteklassen auf der Grundlage von Beanspruchungszustand
und Sicherheitsbedürfnis, die Festlegung von Bewertungsgruppen von Unregelmäßigkeiten, um die geforderte
Güte sicherzustellen, sowie Regelungen zur Herstellung und Prüfung, um das Erreichen der
Qualitätsanforderungen sicherzustellen.

8
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

Anhang A
(informativ)

Zertifizierung von Schweißbetrieben

ANMERKUNG Das Diagramm ist nur zur Information und stellt möglicherweise die Situation in Europa und den europäischen Ländern nicht korrekt dar, da es sich noch
im Aufbau befindet.

Europäische Voraussetzung Nationale Umsetzung (Beispiele)

Vereinigtes
Frankreich Deutschland Italien Königreich

Nationale Sicherheitsbehörde E.P.S.F EBA Cesifer HSE


(Etablissement
public de
sécurité
ferroviaire)
Anerkennung

Zertifizierungsstelle für Benennungsver- z. B. SLV, z. B. Trenitalia z. B. The


Hersteller fahren für Stelle TÜV, LGA, Welding
läuft DB AG Institute

Zertifizierung

Hersteller

9
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
Ausdrucke aus der digitalen Datenbank der TÜV Rheinland Group. Vervielfältigung lt. Merkblatt 3 (2004-02) des DIN.
DIN EN 15085-1:2008-01
EN 15085-1:2007 (D)

Literaturhinweise

[1] EN ISO 3834 (alle Teile), Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen
Werkstoffen

[2] EN ISO 4063, Schweißen und verwandte Prozesse — Liste der Prozesse und Ordnungsnummern
(ISO 4063:1998)

[3] EN 286-3, Einfache unbefeuerte Druckbehälter für Luft oder Stickstoff — Teil 3: Druckbehälter aus
Stahl für Druckluftbremsanlagen und pneumatische Hilfseinrichtungen in Schienenfahrzeugen

[4] EN 286-4, Einfache unbefeuerte Druckbehälter für Luft oder Stickstoff — Teil 4: Druckbehälter aus
Aluminiumlegierungen für Druckluftbremsanlagen und pneumatische Hilfseinrichtungen in
Schienenfahrzeugen

[5] EN 15085-2, Bahnanwendungen — Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen —


Teil 2: Qualitätsanforderungen und Zertifizierung von Schweißbetrieben

[6] EN 15085-3, Bahnanwendungen — Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen —


Teil 3: Konstruktionsvorgaben

[7] EN 473, Zerstörungsfreie Prüfung — Qualifizierung und Zertifizierung von Personal der
zerstörungsfreien Prüfung — Allgemeine Grundlagen

[8] EN 287-1, Prüfung von Schweißern — Schmelzschweißen — Teil 1: Stähle

10