Sie sind auf Seite 1von 37

PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Urheberrecht Das Urheberrecht an der technischen Dokument-


ation verbleibt uns. Die Unterlagen sind nur dem
Besitzer des Rösters zum persönlichen Gebrauch
anvertraut. Sie enthalten Vorschriften technischer
Art, Zeichnungen und Abbildungen, die weder
vollständig noch teilweise vervielfältigt, verbreitet
oder zu Zwecken des Wettbewerbs unbefugt
verwertet oder an andere mitgeteilt werden dürfen.

Autorisierte Operator Nur eingewiesene Personen dürfen den Röster


inbetriebnehmen.
Die Betriebsanleitung muss ständig an der
Maschine verfügbar sein und ist von jeder Person
zu lesen und anzuwenden, die mit Arbeiten z. B.
Bedienung, Instandhaltung und Transport beauftragt
ist.

Geräuschemission Von der Röstanlage geht bei Nennlast ein


Geräuschemissionswert bis ca. 70 dB(A) aus. Das
Messverfahren entspricht DIN 45635 Teil 1 und Teil
23.
Übersteigt der Emissionswert den Grenzwert von 70
dB(A) so sind geeignete Schutzmaßnahmen wie
z.B. Tragen von Hörschutz, Einbau von Schall-
Schutzwänden etc. erforderlich.

PROBAT – WERKE von Gimborn Maschinenfabrik GmbH


Reeser Str. 94 ▪ 46446 Emmerich am Rhein / Deutschland
Tel. +49 2822 912-0 ▪ Fax. +49 2822 912-444
E-Mail: info@probat.com ▪ http: // www.probat.com

Release: 7
Erstellt durch: PROBAT / Abt. TD

2 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

INHALTSVERZEICHNIS
BESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG .................................................................. 4
ALLGEMEINES.............................................................................................................. 4
SICHERHEIT .................................................................................................................. 5
SCHEMA ........................................................................................................................ 6
ARBEITSWEISE ............................................................................................................ 7
SCHEMA ........................................................................................................................ 8
ARBEITSWEISE ............................................................................................................ 9
AUFSTELLUNGSVARIANTEN.................................................................................... 10
TRANSPORT UND AUFSTELLUNG ........................................................................ 11
ABMESSUNGEN UND GEWICHT............................................................................... 11
PROZESSBILD ............................................................................................................ 12
RÖSTEN VORBEREITEN............................................................................................ 13
BESCHREIBUNG DER SYMBOLE ............................................................................. 14
BESCHREIBUNG DER SYMBOLE ............................................................................. 15
REZEPTBILD ............................................................................................................... 16
REZEPTBILD AUFRUFEN UND REZEPT LADEN ..................................................... 17
PROZESSBILD UND SYSTEMPARAMETER............................................................. 18
ANTRIEBE UND BRENNER STARTEN...................................................................... 19
BEDIENELEMENTE..................................................................................................... 20
RÖSTEN....................................................................................................................... 21
PROZESSBILD ............................................................................................................ 22
KÜHLEN, ENTLEEREN UND ENTSTEINEN .............................................................. 23
REZEPTBILD ............................................................................................................... 24
REZEPTE BEARBEITEN............................................................................................. 25
EINFÜLLEN VON HAND ............................................................................................. 25
PROZESSBILD ............................................................................................................ 26
MANUELLE FUNKTIONEN ......................................................................................... 27
AUSSCHALTEN........................................................................................................... 27
WAS TUN, WENN ...?.................................................................................................. 28
VERHALTEN BEI STÖRUNGEN................................................................................. 28
STÖRMELDELISTE ..................................................................................................... 29
REINIGUNGSPLAN ..................................................................................................... 30
INSTANDHALTUNG .................................................................................................... 31
SCHMIERPLAN ........................................................................................................... 32
ERSATZTEILBESTELLUNG ....................................................................................... 33
ERSATZTEILPLAN...................................................................................................... 34
ERSATZTEILLISTE ..................................................................................................... 35
TECHNISCHE DATEN ................................................................................................. 38

C33.08/00035-101-7 3
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Bestimmungsgemäße Verwendung
Der Ladenröster L 50 ... SA dient ausschließlich
dem Rösten von Kaffeebohnen entsprechend den
Vorgaben im Abschnitt Technische Daten.
Eine andere oder darüber hinausgehende
Benutzung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Für
hieraus resultierende Schäden haftet allein der
Anwender / Betreiber des Ladenrösters. Dies gilt
ebenfalls für eigenmächtige Veränderungen an der
Maschine.
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört
auch das Einhalten der Hinweise:
• zur Sicherheit,
• zum Betrieb,
• zur Instandhaltung / Wartung,
die in dieser Betriebsanleitung beschrieben sind.

Allgemeines
Die in dieser Betriebsanleitung verwendeten
Symbole sollen vor allem auf die Sicherheits-
hinweise aufmerksam machen!

Dieses Symbol weist darauf hin, daß vor allem


mit Gefahren für Personen zu rechnen ist.
(Lebensgefahr, Verletzungsgefahr)
GEFAHR

Dieses Symbol weist darauf hin, daß vor allem


mit Gefahren für Maschine, Material und Umwelt
zu rechnen ist.
ACHTUNG

Dieses Symbol kennzeichnet keine Sicherheits-


Hinweis: hinweise, sondern Informationen zum besseren
Verständnis der Bedien- und Maschinenabläufe.

4 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Sicherheit
- In Bezug auf Sicherheit entsprechen Konstruktion
und Ausführung des Ladenrösters den Arbeits-
schutzbestimmungen.

- Unsachgemäße Gasanschlüße können schwere


Unfälle durch Brände und Explosionen
verursachen.
Lassen Sie nur autorisierte Fachkundige die
Gasleitung anschließen.
GEFAHR

- Bei Arbeiten an elektrischen Ausrüstungen


besteht Lebensgefahr durch Hochspannung.
Lassen Sie nur Elektrofachkräfte installieren und
Störungen beheben.
GEFAHR

- Eigenmächtige Veränderungen am Ladenröster


sind aus sicherheitstechnischen Gründen nicht
gestattet.

- Fassen Sie nicht in die Rösttrommel.

- Verbrennungsgefahr besteht beim Berühren der


GEFAHR Röstmaschine.

- Der Röster muß sofort entleert werden, wenn die


Zielfarbe erreicht ist. Oberhalb 200°C besteht
wegen der Wärmereaktionen aus dem Innern des
Röstkaffees Feuergefahr.

- Der Röstkaffee muß auf dem Kühlsieb schnell


ACHTUNG abkühlen. Je dunkler geröstet wird desto schneller
muß gekühlt werden.

- Die Instandhaltung bleibt Fachkundigen


vorbehalten.

- Vor Instandhaltungsarbeiten den Röster


Hinweis: abkühlen lassen und den Netzstecker ziehen.

- Bei Überschreiten einer eingestellten Über-


Hinweis: temperatur von 250°C schaltet der Brenner
automatisch ab.

C33.08/00035-101-7 5
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Schema mit Optionen

V6

B1
F1 B6
R1 B2

B3
F12 B4
F2
D1
F13 R2
B5
V10
H1

R1 Röster F12 Abfalleimer


R2 Kühler F13 Abfalleimer (Option)

B1 Einfülltrichter V6 Röstventilator
B2 Einfüllschieber V10 Kühlventilator
B3 Rösterauslaufklappe
B4 Kühlerauslaufklappe X2 Zuluft Brenner
B5 Entsteinerfuß X3 Zuluft Kühler
B6 Auffangbehälter X13 Zuluft Aufgabetrichter

D1 Brenner Y1 Abluft Röster


Y2/Y4 Abluft Kühlen/Entsteinen
H1 HSF - Anlage (Option) Y3 Abluft Einfülltrichter

F1 Röstzyklon
F2 Kühlzyklon(Option)

6 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Arbeitsweise
Allgemeines Der PROBAT Ladenröster dient zum chargen-
weise rösten, kühlen und entsteinen von Kaffee.

Beschickung Der Rohkaffee wird über eine HSF - Förderanlage


(H1) in Portionen von 35 bis 50 kg oben in den
Einfülltrichter (B1) gefördert. Die Förderluft (X13)
entweicht bei Y3.
Ein Einfüllschieber (B2) bildet den unteren Abschluß
des Einfülltrichters.

Beheizung Unterhalb der Rösttrommel (R1) befindet sich ein


Gasbrenner der die Wärme freisetzt. Die
Temperatur in der Trommel wird permanent
gemessen und an der Produkttemperaturanzeige
am Touch Panel angezeigt.

Einfüllen Erreicht die Temperatur einen Wert von ca. 210°C,


so wird der vorher in den Einfülltrichter geförderte
Rohkaffee durch Hochdrücken des Einfüllschiebers
(B2) der Rösttrommel zugeführt. Nach dem
Einfüllen ist der Einfüllschieber wieder zu
schliessen.

Produktumwälzung Der Röster ist ein waagerecht liegender Zylinder mit


Drehantrieb. In der Rösttrommel sind schräg zur
Achse, auf Kreisbahnen, Mitnehmerleisten
angeordnet. Sie wälzen das Produkt intensiv um
und durchmischen es, damit die Wärme
gleichmäßig übertragen wird.
Die entstehenden Röstabgase saugt der Röst-
ventilator (V6) ab. Er fördert zum Häutchenabsauge
- Zentriklon (F1) wo durch Fliehkraft, Kaffee-
häutchen und Staub aus der Röstluft abgeschieden
werden. Ein Sammelbehälter (F12) unterhalb des
Zentriklons fängt die Feststoffe auf. Die gereinigte
Luft entweicht bei Y1 ins Freie.
Der Röstfortschritt ist durch ein Schauglas bzw. mit
Hilfe des Probenziehers zu überwachen.

Röster entleeren Hat der Kaffee den gewünschten Farbgrad erreicht,


wird das Rührwerk (R2) und der Kühlventilator
(V10) eingeschaltet. Die Verbundklappe fährt in
Kühlstellung. Zum Entleeren der Rösttrommel am
Touch Panel den Befehl Entleerungsklappe öffnen
(B3) geben.
Der Röstkaffee fließt nun auf das Kühlsieb und wird
dort gleichmäßig verteilt. Nach erfolgter Entleerung
wird die Entleerungsklappe wieder geschlossen.

C33.08/00035-101-7 7
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Schema mit Katalysator

F2

V6 B1

F1 B2
F13 R1

V10 B3
B4
F12 D1
R2
D2
C1

R1 Röster F12 Abfalleimer


R2 Kühler F13 Abfalleimer (Option)

B1 Einfülltrichter V6 Röstventilator
B2 Einfüllschieber V10 Kühlventilator
B3 Rösterauslaufklappe
B4 Kühlerauslaufklappe X2 Zuluft Brenner
X3 Zuluft Kühler
C1 Katalysator

D1 Brenner Y1 Abluft Röster


D2 Brenner Katalysator Y2 Abluft Kühlen

F1 Röstzyklon
F2 Kühlzyklon(Option)

8 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Arbeitsweise

Kühlen Die Rührarme des Kühlers bewegen das Röstgut in


gleichmäßiger Schicht über einen waagerechten
Siebboden.
Der Kühlventilator (V10) saugt die Luft (X3) durch
das Röstgut und dem Siebboden an. Dabei gibt das
Röstgut die Wärme an die Luft ab.
Die Luft wird danach in den Kühlzyklon (F2)
gefördert. Darin werden Staubpartikel, unter
Ausnutzung der Zentrifugalkräfte einer Wirbel-
strömung abgeschieden.
Die gereinigte Abluft gelangt über einen Katalysator
(C1) ins Freie (Y1). Ein Sammelbehälter (F13)
unterhalb des Zentriklons fängt die Feststoffe auf.
Für weitere Informationen zum Katalysator klicken
Sie:

Nachverbrenner Typ TVR/NVK

Kühler entleeren Nach dem Abkühlen wird der Kaffee an der


Kühlerauslaufklappe (B4) in den Entsteinerfuß (B5)
entleert.

Entsteinen Das Signal zum Entleeren des Kühlers ist


gleichzeitig Start für den Entsteinervorgang. Die
Verbundklappe fährt in Entsteinerstellung. Der
Kühlventilator (V10) saugt jetzt Luft durch den
Entsteinerfuß (B5) und Auffangbehälter (B6).
Im Entsteinerfuß fließt der Kaffee unter einem
Schieber dosiert auf ein geneigtes Sieb. Durch das
Sieb wird ein Teilstrom Luft nach oben gesaugt. Die
gerösteten Kaffeebohnen werden darin bis oberhalb
einer Luftklappe getragen durch die ein zweiter
einstellbarer Luftstrom (H490) angesaugt wird.
Letzterer übernimmt die Kaffeebohnen und fördert
sie bis in den Auffangbehälter. Steine und spezifisch
schwere Partikel werden wegen ihrer kleineren
Angriffsfläche im Verhältnis zu ihrem Gewicht nicht
so hoch vom Sieb aufgewirbelt. Sie sammeln sich
auf dem unterem Siebstreifen.
Unter dem Auffangbehälter befindet sich ein
handbetätigter Auslauf mit Sackstutzen zum
Entleeren in einen Sack.
Der Kühlventilator fördert die Entsteinerabluft über
eine Rohrleitung bei Y2/Y4 ins Freie.

C33.08/00035-101-7 9
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Aufstellungsvarianten

Variante 1

Variante 2

10 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Transport und Aufstellung


Der Röster mit Zubehör wird in Kisten verpackt
angliefert.
Die Aufstellung erfolgt auf dem im Projektplan
vorgesehenen Standplatz nach Variante 1 oder
Variante 2.
Genaue Details und Montagehinweise finden Sie in
der mitgelieferten separaten Dokumentation:

- Montageanleitung
- Aufbauvideo

Abmessungen und Gewicht


Die Abmessungen und Gewichte des Ladenrösters
einschl. Kühlsieb, Nebenaggregate und Optionen
betragen:

Variante 1

L x B x H in mm
ca. 6.950 x 3.600 x 2.873
Gewichte
Röster ca. 900 kg
Kühler ca. 300 kg
Röstzyklon ca. 150 kg

Variante 2
L x B x H in mm
ca. 5.723 x 3.095 x 2.873
Gewichte
Röster ca. 900 kg
Kühler ca. 300 kg
Röstzyklon ca. 150 kg

Optionen
HSF 43 (komplett) ca. 200 kg
Entsteineranlage (komplett) ca. 300 kg
Kühlzyklon ca. 100 kg

C33.08/00035-101-7 11
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Prozessbild

12 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Rösten vorbereiten

► Brennstoffzufuhr öffnen.
(Gashahn in Zuleitung öffnen).

► Elektroversorgung einschalten.
(Hauptschalter an der Maschine).

Nach dem Einschalten wird automatisch das


Prozeßbild angezeigt.

Hinweis:

Auf dem Touch Panel wird in der Statusleiste der


Status der Röstmaschine angezeigt.

Beispiel:
Rösten Ein (Symbol grün hinterlegt)

Die Beschreibung der einzelnen Symbole wird


nachfolgend erläutert.

C33.08/00035-101-7 13
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Beschreibung der Symbole


Symbol Bedeutung Symbol Bedeutung

Rösten Ein 3. Reduzierung


(Rösten Ende)

Antrieb Röster entleeren

Antrieb Aus Kühlzeit

Antrieb Ein Produkttemperaturwerte

Antrieb gestartet Produkttemperatur

Brenner Aus Röstzeit

Brenner Betrieb Entleerungszeit Kühler


(Entsteinerzeit)

Freigabe Brenner Start Rezeptverwaltung

Brenner gestartet Maschinengrund-


einstellung

Aufheizen Röster Alarm quittieren

Einfüllen Sollwerteinstellung
Entleerungszeit Röster

Verzögerung Freigabe Rezept aus Röstprozess


Schaltpunkte laden

1. Reduzierung Rezept in Röster laden

2. Reduzierung Rezept aus dem Archiv


laden

14 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Beschreibung der Symbole


Symbol Bedeutung Symbol Bedeutung

Rezept ins Archiv Sollwert vergrössern


speichern

Rezeptname Sollwert verkleinern

Rezeptnummer Sollwert bestätigen

Systemspülzeit Meldezeile
Alarme

Laufzeit Rührwerk bei


Entleeren Röster

C33.08/00035-101-7 15
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Rezeptbild

16 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Rezeptbild aufrufen und Rezept laden


Tastenfeld Rezept drücken.
¾ Rezeptbild wird angezeigt.

Tastenfeld Rezeptarchiv drücken.


¾ Taschenrechner wird eingeblendet.
4
Gewünschte Rezeptnummer (1 - 99) über Tastatur
eingeben und bestätigen.

Tastenfeld Rezept aus Archiv laden drücken.


¾ Rezeptdaten werden in die Anzeige geladen.

Rezeptdaten kontrollieren !!!

Tastenfeld Rezept in Röster laden drücken.


¾ Rezeptdaten werden in den Prozess geladen.

C33.08/00035-101-7 17
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Prozessbild und Systemparameter

18 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Antriebe und Brenner starten


Tastenfeld Prozessbild drücken.
¾ Prozessbild wird angezeigt.

Tastenfeld Antriebe drücken.


¾ Bestätigungstaste in Fusszeile erscheint.

Antriebe starten bestätigen.


¾ Antriebe laufen an.
¾ Schaltfeld in Statusleiste leuchtet gelb.
¾ Antriebe an, Schaltfeld in Statusleiste
leuchtet grün.
¾ Systemspülzeit läuft ab.
¾ Brennersymbol schaltet um in Spülzeit-
symbol.

Tastenfeld Brenner drücken.


¾ Bestätigungstaste in Fusszeile erscheint.

Brenner starten bestätigen.


¾ Startprogramm des Brenners läuft ab.
¾ Schaltfeld in Statusleiste leuchtet gelb.
¾ Brenner heizt in Teillast auf.
¾ Bei ordnungsgemässen Brennerbetrieb
leuchtet Schaltfeld grün.
¾ Brenner in Betriebsstellung.

C33.08/00035-101-7 19
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Bedienelemente

Einfülltrichter

Schauglas

Touch Panel Einfüllschieber

Schauglas

Hauptschalter

Probenzieher
Auslaufklappe

20 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Rösten
Maschine heizt auf.

Eine Charge Rohkaffee in den Einfülltrichter


schütten.

Chargengrösse: 35 – 50 kg

Bei Erreichen der Einfülltemperatur, ...


¾ Symbol Aufheizen wird ausgeblendet.
¾ Symbol Einfüllen erscheint.
¾ Symbol Temperaturwerte blinkt grün.

Einfüllschieber nach oben schieben.


¾ Charge Rohkaffe fliesst in den Röstbehälter.

Am Schauglas des Einfülltrichters beobachten, bis


Charge eingefüllt ist, danach Einfüllschieber
schliessen.
¾ Grüne Hinterlegung schaltet um.
¾ Symbol Einfüllen wird ausgeblendet.
¾ Das Rohprodukt wird nach den
vorgegebenen Parameter im Rezept
geröstet.

Durch die Wärmeaufnahme des eingefüllten


Rohkaffees, sinkt die Temperatur in der Röst-
trommel. Mit zunehmender Röstdauer durchläuft die
Temperaturkurve einen Umkehrpunkt und bekommt
wieder steigende Tendenz. Die Zeit für den
Umkehrpunkt ist im Bild Systemparameter einzu-
stellen.

Proben ziehen und Röstgrad überwachen.


¾ Produkt ändert Farbgrad.

Mit steigender Temperatur schalten nacheinander


die Beheizungsstufen ab.
¾ Beheizungsstufe 3 aus.
¾ Beheizungsstufe 2 aus.
¾ Beheizungsstufe 1 aus.

C33.08/00035-101-7 21
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Prozessbild

22 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Kühlen, Entleeren und Entsteinen


Bei Erreichen der Endtemperatur schaltet
automatisch,
- Kühlabluftventilator ein.
- Rührwerk Kühlsieb ein.
- Entleerungsklappe Röster auf.
- Verbundregelklappe in Kühlstellung.
- Brenner aus.
Bei jeder Röstung muß der Brenner neu
Hinweis: gestartet werden!

Das Produkt wird auf dem Kühlsieb entleert.

Eingestellte Kühlzeit läuft ab.


¾ Produkt wird gleichmässig gekühlt und durch
mischt.
¾ Rührwerk aus.

Nach Ablauf der Kühlzeit blinkt das Tastenfeld


Kühlerentleerungszeit blau.

Tastenfeld Kühlerentleerungszeit drücken.


¾ Bestätigungstaste in Fusszeile erscheint.

Kühlerentleerungszeit starten bestätigen.


¾ Rührwerk im Kühlsieb dreht.
¾ Kühlerentleerungszeit läuft ab.
¾ Verbundregelklappe fährt in Entsteiner-
stellung.

Handklappe am Kühlerauslauf öffnen.


¾ Produkt wird in den Entsteinerfuß entleert.

Nach Entleerung des Kühlsiebs, Handklappe


wieder schliessen.
¾ Handklappe zu.
¾ Produkt gelangt von Ensteinerfuß in den
Auffang- behälter.

Unter dem Auffangbehälter befindet sich ein


Hinweis: handbetätigter Auslauf mit Sackstutzen zum
Entleeren in einen Sack.

C33.08/00035-101-7 23
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Rezeptbild

24 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Rezepte bearbeiten
Im Rezeptarchiv können 99 verschiedene Rezepte
bearbeitet und abgespeichert werden:

Tastenfeld Rezept drücken.


¾ Das zuletzt aufgerufene Rezept wird
angezeigt.
Rezeptdaten eingeben !!!

Neue Daten in den entsprechenden Feldern über


die + und - Tasten eingeben und bestätigen.
¾ Alle Eingabefelder sind mit neuen Sollwerten
versehen.

Tastenfeld Rezeptarchiv drücken.


4 ¾ Taschenrechner wird eingeblendet.

Gewünschte Rezeptnummer (1 - 99) über Tastatur


eingeben und bestätigen.

Taste Rezept speichern ins Archiv drücken.


¾ Rezept wird unter der eingegebenen
Nummer im Archiv abgelegt.

Beachte:
Der Speicherplatz der angegebenen Nummer wird
ohne Warnung überschrieben.

Einfüllen von Hand


Die Einfülltemperatur ist im Rezept einstellbar. Sie
sollte auf 210°C eingestellt werden. Abweichungen
hiervon haben keinen großen Einfluß auf das
Endprodukt.

Hinweis:

Bei Einfüllen von Hand (vor Erreichen des


eingestellten Rezeptsollwertest) muß die Funktion
bestätigt werden. Ansonsten schaltet sich der
Brenner selbsttätig ab.

C33.08/00035-101-7 25
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Prozessbild

26 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Manuelle Funktionen
Man kann im laufenden Röstprozess folgende
Prozesschritte manuell beeinflussen:
- Rösten Ende
- Kühlen EIN / AUS und
- Kühler entleeren EIN / AUS

Beispiel:
Entsprechenden Prozesschritt auswählen
(z.B. Rösten Ende)
Tastenfeld Rösten Ende drücken.
¾ Bestätigungstaste in Fusszeile erscheint.

Rösten Ende bestätigen.


¾ Der Prozessabschnitt Rösten Ende beginnt.
¾ Danach läuft der Prozess wieder nach den
vor gegebenen Parametern im Rezept ab.

Ausschalten
Nach der letzten Röstung, ...

Tastenfeld Antriebe Aus drücken.


Bestätigungstaste in Fusszeile erscheint.

Antriebe Aus bestätigen.


Ab ca. 80°C und einer eingestellten Nachlaufzeit,
schalten die Antriebe ab.

► Brennstoffzufuhr schliessen.
(Gashahn in Zuleitung schliessen).

► Elektroversorgung ausschalten.
(Hauptschalter an der Maschine).

C33.08/00035-101-7 27
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Was tun, wenn ...?

Was tun in Ausnahmesituationen?


Feuer in der Rösttrommel ...
- Röstkaffee in der Rösttrommel lassen; nicht entleeren!
- Gashahn zu.
- Durch Probenzieheröffnung Wasser eindüsen.
- Abkühlen der Maschine abwarten.

Feuer auf dem Kühlsieb ...


- Gashahn zu.
- Hauptschalter für Elektro aus.
- Röstkaffee mit Wasser löschen.

Verhalten bei Störungen


Unabhängig von nachfolgenden Hinweisen gelten
für den Betrieb und das Verhalten bei Störungen die
örtlichen Unfallverhütungsvorschriften und
gesetzlichen Bestimmungen.

Bei Arbeiten an elektrischen Ausrüstungen besteht


Lebensgefahr durch Hochspannung.

GEFAHR Nur Elektrofachkräfte dürfen, entsprechend den


elektrotechnischen Regeln, Störungen beheben.

Vor Beginn jeder Instandsetzung an der Anlage ist


diese vor unbeabsichtigtes Einschalten zu sichern.
Mit einem Vorhängeschloß am Hauptschalter ist
dies möglich.
GEFAHR
Sicherheitseinrichtungen des Brenners dürfen nur
Beaufragte des Herstellers instandsetzen.

28 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Störmeldeliste

Nach Auftreten einer Störung wird die Störung


automatisch in der Meldezeile angezeigt.

Nach der Behebung der Störung die Meldung mit


Tastenfeld Alarm quittieren bestätigen.

Nr. Meldung Mögliche Ursache Hinweise für den Bediener


1 Antrieb - Motorantrieb überlastet. - Getriebe reinigen.
Rösttrommel - Antrieb bzw. Getriebe - Elektrofachmann anfordern.
gestört verschmutzt. - Motorschutzschalter prüfen.
2 Antrieb Kühlsieb - Motorantrieb überlastet. - Getriebe reinigen.
gestört - Antrieb bzw. Getriebe - Elektrofachmann anfordern.
verschmutzt. - Motorschutzschalter prüfen.
3 Antrieb - Motorantrieb überlastet. - Ventilator reinigen.
Röstventilator - Antrieb bzw. Ventilator - Elektrofachmann anfordern.
gestört verschmutzt. - Motorschutzschalter prüfen.
4 Antrieb - Motorantrieb überlastet. - Ventilator reinigen.
Kühlventilator - Antrieb bzw. Ventilator - Elektrofachmann anfordern.
gestört verschmutzt. - Motorschutzschalter prüfen.
5 Antrieb - Antrieb erreicht Endlagen - Trommeldeckel bzw.
Trommeldeckel nicht. Schliesskante der Maschine
gestört reinigen.
10 Feuerungsautomat - Gashahn nicht geöffnet. - Gashahn öffnen.
gestört - Druck in Gasleitung nicht - Brennerfachmann anfordern.
ok.
- Unterdruck Brennerraum
nicht ok.
11 Übertemperatur - Produkttemperatur hat - Nach Abkühlen der Maschine
Produkt 250°C überschritten. Alarm quittieren und Maschine
neu starten.
13 Thermobruch - Thermoelement defekt. - Elektrofachmann anfordern.
Produkt - Steckerverbindung - Thermoelement tauschen.
prüfen.

46 mm

C33.08/00035-101-7 29
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Reinigungsplan

6
5 9
3

2
1

10
4
11

30 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Instandhaltung
Sicherheit Nur fachkundiges Personal darf die Anlage
instandhalten.
Diese Anleitung vermittelt nur ergänzende
Detailkenntnisse; fachliches Grundwissen wird
GEFAHR
vorausgesetzt. Die Unfallverhütungsvorschriften
müssen immer beachtet werden.
Vor jeder Instandhaltung den Röster abkühlen
lassen, die Gaszufuhr schliessen und die
Elektroversorgung ausschalten und vor
unbeabsichtigtes Einschalten sichern.
Reinigung
Intervall in Maßnahme
Betriebs-
stunden
Alle 5 - Sammelbehälter am Röstzyklon
Röstungen (1) entleeren.
bzw. täglich
nach Ende
der
Röstungen
Täglich nach - Sammelbehälter am Kühlzyklon
Ende der (2) entleeren.
Röstungen
- Steine aus Entsteinerfuß (11) ent-
fernen.
Alle 48 - Kühlsieboberfläche (3) reinigen,
dazu Kühlsiebdeckel abschrauben.
- Durch Inspektionsöffnungen (4)
rechts und links Raum unterhalb
des Kühlsiebs reinigen.
- Schmutz- und Staubablagerungen
auf Maschine, Motoren und Neben-
aggregate entfernen.
Alle 100 - Rohrleitung (5) zum Röstzyklon
reinigen.
- Rohrleitung (6) zum Kühlzyklon
reinigen.
- Rohrleitung (9) zum Auffang-
behälter reinigen.
Alle 200 - Oberen Inspektionsdeckel (7)
entfernen und mit Staubsauger
reinigen.
- Unteren Inspektionsdeckel (8)
entfernen und mit Staubsauger
reinigen.
- Inspektionsdeckel (10) abschrauben
und Raum unterhalb Röster
reinigen.
1 -mal - Wartung des Brenners und Zubehör
jährlich durch einen Service Monteur.

C33.08/00035-101-7 31
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Schmierplan

Nach den ersten Alle 2.000 Alle 2.000


300 Betriebsstunden, Betriebsstunden, Betriebsstunden,
danach alle 3.000 hinteres Trommellager vorderes Trommellager
Betriebsstunden, Öl im nachschmieren. Alle 4.000 nachschmieren. Alle 4.000
Trommelantrieb erneuern. Betriebsstunden Fett- Betriebsstunden Fett-
ISO VG 220 (synth. Öl) wechsel. Schmierstoff: wechsel. Schmierstoff:
z.B. Mobil Glygoyle 30 hochhitzebeständiges Fett hochhitzebeständiges Fett
Polydea PGLP 220 z.B. Calypsol G203 z.B. Calypsol G203
Optiflex A220

Alle 2.000 Alle 200 Nach den ersten


Betriebsstunden, Betriebsstunden, 300 Betriebsstunden,
Lager des Röstventilators Lager der Röster danach alle 3.000
nachschmieren. Alle 4.000 Entleerungsklappe ölen. Betriebsstunden, Öl im
Betriebsstunden Fett- Schmierstoff: Kühlsiebantrieb erneuern.
wechsel. Schmierstoff: Lebensmittelbeständiges Öl ISO VG 220 (synth. Öl)
hochhitzebeständiges Fett z. B. Paraliq P40 (Klüber) z.B. Mobil Glygoyle 30
z.B. Calypsol G203 Polydea PGLP 220
Optiflex A220

32 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Ersatzteilbestellung

Bei Ersatzteilbestellungen können Sie


sich an der Stückliste orientieren. Die
folgenden Daten sind anzugeben.

Komm. Nr.
(siehe Typenschild)

Pos. und Bezeichnung


(siehe Stückliste)

Stückzahl

Unsere Anschrift lautet:

von Gimborn Maschinenfabrik GmbH


Postfach 100752, D-46427 Emmerich
Reeser Str. 94, D-46446 Emmerich
Tel.: +49 (0)2822 912-0
Fax: +49 (0)2822 912-444
e-mail: info@probat.com
http: //www.probat.com

C33.08/00035-101-7 33
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Ersatzteilplan

Trommeldeckel

35 14 12 26

Trommelantrieb

1 12 16 11 8 9

34 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Ersatzteilliste
Trommeldeckel
Pos. 12 Schauglas
Pos. 14 Mantelthermoelement
Pos. 26 Verstellantrieb
Pos. 35 Klappdeckelöler (2 Stück)

Trommelantrieb
Pos. 1 Getriebemotor
Pos. 8 Pendelrollenlager
Pos. 9 Filzring
Pos. 11 Sicherungsblech
Pos. 12 Filzring
Pos. 16 Dichtungsplatte

Trommellagerung (o. Abb.)


Pos. 10 Dichtungsplatte
Pos. 23 Filzring
Pos. 24 Pendelrollenlager
- PROBAT - Heißlagerfett

C33.08/00035-101-7 35
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Ersatzteilplan

Rührwerk

11 17 1 13 12

Gasarmatur

11
8
11
7

1 2 3 4 12 5 9 6 10

36 C33.08/00035-101-7
PROBAT - Ladenröster L 50 ... SA

Ersatzteilliste
Rührwerk
Pos. 1 Getriebemotor
Pos. 11 Eckbürste
Pos. 12 Bürste
Pos. 13 Bürstenhalter
Pos. 17 Kratzer mit Halter (4 Stück)

Gasarmatur
Pos. 1 Flächenbrenner
Pos. 2 Ionisationsstab
Pos. 3 Zündkerze
Pos. 4 3/2 - Wege - Magnetventil
Pos. 5 Luftdruckwächter
Pos. 6 Filter
Pos. 7 Gasdruckregler
Pos. 8 Druckwächter (2 Stück)
Pos. 9 Einstellventil
Pos. 10 Absperrhahn
Pos. 11 Absperrventil (3 Stück)
Pos. 12 Einstellventil (2 Stück)

C33.08/00035-101-7 37
PROBAT – Ladenröster L50 … SA

Technische Daten

∅ 800
DN140

min. 3.000
2.790
H

DN180

Füllgewicht Rohkaffee kg 35 - 50
Leistung (basierend auf Rohkaffee) kg/h 200
Röstzeit min. 12 - 18
Abmessungen Variante 1(Länge x Breite x Höhe) mm 6.950 x 3.600 x 2.873
Abmessungen Variante 2(Länge x Breite x Höhe) mm 5.723 x 3.095 x 2.873
Gewicht Röster ca. kg 900
Gewicht Kühler ca. kg 300
Gewicht Röstzyklon ca. kg 150
Gewicht HSF (Option) ca. kg 200
Gewicht Entsteineranlage (Option) ca. kg 300
Gewicht Kühlzyklon (Option) ca. kg 100
Netzspannung*) V 210 / 230 / 400
Frequenz*) Hz 50 / 60
Leistung Trommelantrieb (230V/50Hz) *) kW 0.75
Leistung Rührwerkantrieb (230V/50Hz) *) kW 0.12
Leistung Röstventilator (230V/50Hz) *) kW 1.5
Leistung Kühlventilator (230V/50Hz) *) kW 2.2
Elektrischer Anschlusswert kVA 8 - 11
Gasanschluß R 1“
Gasnennleistung ca. MJ/h 432

*) wahlweise, wird bei Bestellung festgelegt


Technische Änderungen vorbehalten!

38 C33.08/00035-101-7