You are on page 1of 16

Öchsle - Aktuell

Januar 2009

Württembergische Schmalspurromantik pur konnte man beim Lokschuppenfest am 14. September 2008
erleben. Als stilreiner Foto-Sonderzug ist 99 716 mit dem Postwagen 144 Stg, dem Personenwagen 166 Stg,
dem Pufferwagen 481 Stg und drei Rollböcken am frühen Morgen bei Wennedach unterwegs. Zusammen
immerhin 514 Jahre Eisenbahngeschichte!
(Foto: Michael Angele)
Aus dem Inhalt:
110 Jahre Öchsle: Ein großes Jubiläum steht an.
Rollbockdenkmal im Bahnhof Ochsenhausen eingeweiht.
Erfolgreiches Jahr: Saisonrückblick und Lokschuppenfest.
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Unmittelbar nach dem Bahnhofsfest wurde mit der noch anstehenden Neulackierung des normalspurigen
Denkmalwagens begonnen. Michael und Otto Angele haben sich dieser Aufgabe, unterstützt von Sascha
Eichler, angenommen. Zur Zeit müssen die Arbeiten aber witterungsbedingt ruhen. Beeindruckend sind die
Dimensionsunterschiede zu den beiden Schmalspurwagen.
(Foto: Bernhard Günzl)

Das erste neue Foto unseres mit 99 633 erworbenen Transportwagens. Vor einigen Jahren wurde der Wagen
äußerlich optisch aufgearbeitet. Am 15.12.2008 wartet der 1929 von Krupp erbaute Wagen im
"Arbeitsvorrat" des Eisenbahnmuseums Würzburg auf den anstehenden Transport nach Warthausen.
(Foto: Bernhard Günzl)

Seite 2
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Erfolgreiche Saison 2008

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Dienste), Franz Rebholz (24 Dienste), Florian
Leser des Öchsle- Aktuell, Jauch (23 Dienste), Albert Scharf (22 Dienste),
Thomas Guter (16 Dienste) und Sandor Nicklich
das Jahr 2008 ist vorbei und somit auch die damit (15 Dienste)
verbundene Fahrsaison unserer Museumsbahn, Speisewagen:
dem „Öchsle“. Ein besonderer Tag war in diesem Judith Nicklich (21 Dienste), Steffen Jakob (15
Jahr sicher wieder das Bahnhofs- und Dienste), Jasmin Jakob (11 Dienste), Jürgen Jauch
Lokschuppenfest, an dem trotz der eisigen (10 Dienste) sowie Hans Lamparski, Anne Maren
Temperaturen viele Besucher erschienen. Mehr Preller und Katrin Breuer (je 8 Dienste)
hierzu noch weiter hinten in diesem Öchsle-
Aktuell. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei
Im Jahr 2008 hatten wir insgesamt 87 Fahrtage. allen Mitarbeitern für Ihre Arbeit und Mithilfe bei
Dies entspricht genau der gleichen Anzahl an der Bewältigung unserer Fahrsaison bedanken.
Fahrttagen wie 2007. Hierzu zählen neben den Ohne den Einsatz von Euch wäre die Durch-
regelmäßigen Fahrten an den Wochenenden, führung einer so umfangreichen Saison nicht
Feiertagen und den Donnerstagen der Sommer- möglich.
monate auch 10 Sonderfahrten. 4 weniger als im Aber auch über die kommenden Wintermonate
Vorjahr. gibt es wieder einiges zu tun. Neben den jährlichen
Fristarbeiten an allen Fahrzeugen muss die
Während der Saison 2008 haben wir 42.959 Hauptuntersuchung an unserer 99 788 "Berta"
Fahrgäste befördert, dies sind 3.994 weniger als in voran getrieben werden. Auch an "Rosa" 99 716
der vergangenen Saison. Trotz allem ist dies ein gibt es einiges zu tun. Hier ist die Untersuchung
sehr gutes Ergebnis, das wir sicher in den nächsten des Kessels fällig. Am Speisewagen soll der
Jahre wieder ausbauen können. Einen Rückgang an Einbau einer Heizung in Angriff genommen
Fahrgästen hatten wir vor allem im sonst werden. Dazu sind auch erhebliche Arbeiten an der
traditionell sehr starken September (-3.002). Sicher Elektrik erforderlich. An der Inneneinrichtung
aufgrund des schlechten Wetters in diesem Monat. sind einige optische Ausbesserungen nötig und die
Regen und fast eisige Kälte luden nicht gerade zu seinerzeit bei der Aufarbeitung im Werk Pilsen
Ausflügen ein. fehlerhaft ausgeführten Fensterführungen müssen
optimiert werden. Ich hoffe deshalb auch während
An dieser Stelle muss wieder einmal erwähnt der Winterpause weiter auf Eure Unterstützung.
werden, dass alle diese Fahrten von ehren-
amtlichem Personal durchgeführt werden. In diesem Jahr gibt es übrigens wieder einen Grund
Insgesamt hatten wir in diesem Jahr 51 Mitarbeiter, zu feiern: „110 Jahre Öchsle“. Auch hier werden
die zusammen insgesamt 509 Dienste leisteten! wir wieder ein besonderes Programm auf die Beine
Dies entspricht ungefähr 5.000 Stunden stellen. Eine Übersicht finden Sie auf der
ehrenamtliche Arbeit alleine im Betriebsdienst. Rückseite. Mehr dazu erfahren Sie dann
Hinzu kommt noch die enorme Zahl der geleisteten rechtzeitig in den weiteren Ausgaben unseres
Stunden in der Werkstatt sowie bei der Organisation „Öchsle-Aktuell“ oder zu gegebener Zeit auf
und Planung. unserer Homepage unter www.das-oechsle.de.
Eines sei bereits heute gesagt, alle Freunde des
Hier wieder eine kurze Aufstellung über die Öchsle sollten sich den 29.11.2009 bereits jetzt im
Mitarbeiter, die in den verschiedenen Bereichen Kalender eintragen und freihalten.
jeweils die meisten Dienste absolviert haben:
Ich freue mich auf weitere, gute Zusammenarbeit
Zugpersonal: und wünsche allen Mitarbeitern und Freunden
Benny Bechter (41 Dienste), Werner Mill (32 unserer Schmalspurbahn alles Liebe und Gute für
Dienste), Carina Siegert (21 Dienste), Frank Single das Jahr 2009.
(15 Dienste), Dietmar Nägele (14 Dienste) sowie
Gerhard Baum und Sascha Eichler (je 12 Dienste) Benny Bechter
Lokführer und Heizer: stellvertretender Vorsitzender
Marko Nicklich (38 Dienste), Rainer Mendler (28

Seite 3
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Ein Traum wird Wirklichkeit?


Kessel als Geburtstagsgeschenk für 99 633
Nicht nur das Öchsle kann in diesem Jahr auf 110 Jahre zurückblicken. Auch das
Wahrzeichen unseres Vereins, die Lokomotive 99 633 kann ihren 110. Geburtstag feiern.
Das Jubiläum bietet Chancen, die Finanzierung des Kesselneubaus zu meistern.
Umfangreiche organisatorische Vorarbeiten sind dazu ebenfalls erforderlich.
Während die Eröffnung der Teilstrecke Warthausen geführt. Betrachtet man historische Fotos, auf
- Ochsenhausen am 29. November 1899 denen 99 633 mitunter lange Güterzüge die
zweifelsfrei feststeht, ist es mit dem genauen Wennedacher Steige hinauf befördert, kann man
Geburtstag der Lok nicht so einfach. Während das abschätzen, dass ihre Zugkraft für die ganz
Fabrikschild der Maschinenfabrik Esslingen überwiegende Zahl der Museumszüge
"1899" als Baujahr angibt, nennt das Betriebsbuch ausreichend wäre. Einen besonderen Vorteil bietet
"Baujahr: 1900" und geht dabei wohl vom Datum die Lok bei geringerem Fahrgastandrang und bei
der Endabnahme, dem 20. Januar 1900 aus. Die kürzeren Sonderzügen: Durch ihren wesentlich
Abnahme des Kessels wiederum war schon am 6. geringeren Kohleverbrauch im Vergleich zu ihren
Oktober 1899 und als sein Baujahr ist deshalb größeren Schwestern 99 716 und 99 788 sind die
dieses Jahr angegeben. Als weitere Möglichkeit Betriebskosten um einiges geringer. Unser Verein
könnten wir als Geburtstunde auch die kann mit dieser Lok dem Öchsle also nicht nur ein
Unterzeichnung des Kaufvertrages am 24. ganz besonderes technischen Denkmal, sondern
November 1898 nehmen. Bleiben wir bei dem, was auch ein nützliches Betriebsfahrzeug zur
draufsteht und ein Doppeljubiläum passt ja auch Verfügung stellen.
sehr schön. Das Jubiläumsjahr wollen wir nutzen, Als weiteren Punkt gilt es noch vorab die
um mit der Aufarbeitung der Lok einen großen möglichen Eigenleistungen abzuklären. Denn für
Schritt weiter zu kommen. Alle Erlöse aus unseren die Aufarbeitung der Lok wird auch ein ganz
Veranstaltungen kommen direkt der Lok zugute. erheblicher Personaleinsatz erforderlich sein, der
Mittlerweile wurden von verschiedenen Werken natürlich nicht zu Lasten des Betriebes oder der
Angebote für einen Kesselneubau eingeholt und dringend erforderlichen Arbeiten an den übrigen
von unseren Dampflokspezialisten Martin Cichon Fahrzeugen gehen darf. Neben Spenden sind
und Thomas Guter bewertet. Diese Angebote waren deshalb natürlich auch helfende Hände stets
der erste wichtige Schritt zur Aufarbeitung, da wir herzlich willkommen!
jetzt die Kosten, die auf uns zu kommen, Helfen Sie mit, das Geschenk für 99 633 zu
abschätzen können. Sicherlich ist es ein hoch finanzieren. Spenden sind steuerlich absetzbar.
gestecktes Ziel, doch wir sehen es als realistisch an,
das Geld für den Neubau des Kessels im Konto: 616 944
Jubiläumsjahr zusammen zu bekommen. Auch Kreissparkasse Biberach
wenn unser Spendenkonto durch den Kauf der Lok BLZ 654 500 70
noch recht geschwächt ist. Neben den finanziellen Verwendung: Spende Geburtstag 99 633
Dingen gilt es aber auch jetzt schon die
Rahmenbedingungen für den späteren Einsatz zu Nicht vergessen werden darf auch unser quasi zur
klären. Die Rolle von 99 633 wird sicher nicht die Lok gehörender Transportwagen 4000 Stg. Zwar
eines nur in ganz besonderen Einzelfällen sind an ihm vorerst keine Arbeiten erforderlich, er
einzusetzenden Museumsstückes sein können. muss aber dringend von seinem derzeitigen
Gerade in der vergangenen Saison hat sich gezeigt, Standort im Eisenbahnmuseum Würzburg der
dass die Hauptuntersuchung einer Lok in der DGEG abgeholt werden, da der Kaufvertrag eine
eigenen Werkstatt zeitlich nur schwer einzu- entsprechende Klausel enthält. Vorerst wird der
schätzen ist. Bei 99 788 traten immer wieder neue Wagen auf einem der verbliebenen Normal-
Probleme und zu erledigende Arbeiten auf. Zwar spurgleise in Warthausen abgestellt. Ihn gleich an
hat "Rosa" 99 716 treu Dienst geleistet, bei einem seinem "Stammplatz", der Verladerampe,
Ausfall wäre aber keine Dampflok mehr zur abzustellen ist leider nicht möglich, da für das dort
Verfügung gestanden. Nur ein Notbetrieb mit der fehlende Gleis die rechtliche Genehmigung zum
Diesellok wäre möglich gewesen und hätte Wiedereinbau ebenso wie ein Gesamtkonzept für
sicherlich zu einem erheblichem Fahrgastrückgang den Bahnhof Warthausen fehlt.

Seite 4
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Bericht der Öchsle-Gleisbaurotte


Die Arbeit unserer Gleisbauer ist nach wie vor stark Randwege angelegt und der zwischengelagerte
eingeschränkt, weil die für Streckenarbeiten Rückschnitt des letzten Winters entsorgt. Die
notwendigen Fahrzeuge immer noch nicht zur aufwendigste Arbeit war das Betonieren der
Verfügung stehen. Die Revisionen und südlichen Hallenzufahrt. Hier musste eine neue
Zulassungsverfahren der zwei Flachwagen und Schalung erstellt werden, nachdem die alte
Rollwagen lassen einen Bauzugeinsatz frühestens mittlerweile unbrauchbar war. Die Entwässerung
im neuen Jahr zu. Ein geschlossener Wagen für gestaltete sich anspruchsvoll. Schließlich darf
Werkzeug und Material steht nach wie vor noch auch bei Starkregen das Wasser nicht in den
nicht zur Verfügung. Der Bagger der für den Spurrillen in den Schuppen fließen. Mit dem
Streckenunterhalt verantwortlichen Öchsle-Bahn Einbringen des Betons konnte diese Arbeit Mitte
AG konnte nicht freizügig eingesetzt werden, weil November abgeschlossen werden. Damit sind die
einerseits die Betriebsgesellschaft diesen vorrangig Voraussetzungen zum Anlegen einer neuen
zur Lokomotivbekohlung nutzte und andererseits Zufahrt und einem teilweise befestigten Zugang
die reparaturbedingten Standzeiten ständig zur südlichen Hallentür geschaffen. Fast
zunehmen. Die dringend notwendige termingenau konnten wir dazu vom Bauvorhaben
Ersatzbeschaffung wird von Seiten der Öchsle- unseres neuen Nachbarn, der Firma Alb-Elektrik,
Bahn AG wegen der nicht fertig gestellten geeignete Pflaster- und Randsteine kostenlos
Bauzugwagen nicht genehmigt. erhalten. Mit dem Fällen einer großen Esche und
Außer Mäharbeiten und dem Abtransport des dem Entfernen des dazugehörigen Wurzelstockes,
Rückschnitts in der Bahnhofseinfahrt Warthausen konnten die Voraussetzungen für eine weitere
konnten keine weiteren Streckenarbeiten Verlängerung der südlichen Abstellgleise
ausgeführt werden. Deshalb konzentrierten sich die geschaffen werden. Leider wurden diese Arbeiten
Arbeiten im letzten halben Jahr auf den Bereich des durch den Wintereinbruch und krankheitsbedingte
Bahnhofs Warthausen. Hier wurden vor allem Ausfälle unterbrochen.
(Martin Jopke)

Seite 5
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

364 Meter Würstchen oder wie kredenzt man Ramazotti auf Eis?
Erfolgreiches Jahr für den Förderverein
Am 9. März 2008 wurde der Förderverein des Öchsle-Schmalspurbahn e.V. mit dem Ziel
gegründet, die Finanzierung der Aufarbeitung der 99 633 sicherzustellen. Das geschieht in
der Hauptsache durch den Betrieb des Öchsle-Restaurationswagens.

An 77 Regelfahrtagen waren 18 verschiedene vom Speisewagen verköstigt werden.


Mitarbeiter mit viel Engagement im Speisewagen- Über das Jahr wurden im Speisewagen rund 1200
dienst tätig. Der Speisewagen war meist mit einem Butterbrezeln und 2100 Saiten- und
Zweierteam, oft aber auch nur mit einem einzigen Weißwürstchen verspeist, 3500 Flaschen Öchsle-
Vereinsaktiven besetzt. So oder so freute sich jede Bier und 720 Fläschchen unserer Piccolo-
Besatzung hinter der Theke immer über regen Hausmarke getrunken, dies nur einige Beispiele
Besuch in unserer Restauration und damit aus dem klassischen Sortiment des Speisewagens.
verbundener gut gefüllter Kasse am Abend. Als besonders umsatzsteigernd soll an dieser Stelle
Weiterhin war der Speisewagen auch bei sechs auch das Engagement des Vereinsnachwuchses im
bestellten Sonderfahrten im Einsatz, was dem Speisewagen erwähnt werden. Vor allem unser
Bewirtungsteam recht ausgefeilte logistische Moritz aus Warthausen macht sich bei allen
Vorbereitungen, teils schweißtreibendes Fahrten, bei denen er dabei ist, mehrfach pro Fahrt
Engagement und auch so manchen Urlaubstag mit einem gut gefüllten Korb auf den Weg durch
abverlangte. alle Wagen und bietet den Fahrtgästen Kaffee,
Insgesamt wurden über das Fremdenverkehrsamt Brezeln, Getränke oder Süßigkeiten zum Kauf an.
Ochsenhausen 40 Sonderbewirtungen mit Seine herzerfrischende, freundliche Art bringt
insgesamt 1.600 Personen bestellt, die von „Sekt viele Fahrgäste außerdem dazu, unsere
mit Butterbrezeln“ über „variationsreich belegte Spendenkasse großzügig zu füllen.
Seelen“, „Kaffee und Kuchen“, Weißwurst- Ein besonderer Tag für das Bewirtungsteam war
frühstück oder den klassischen „Leberkäswecken“ der 14. September, an dem zum zweiten Mal das
bis zu „Ramazotti auf Eis“ reichten. Die Gruppen Lokschuppenfest in Ochsenhausen stattfand. An
(in der Größe von 10 - 120 Personen), die eine diesem Tag waren alle aktiven Mitglieder des
Bewirtung bestellten, waren so vielfältig wie ihre Vereins im Einsatz. Steaks, Bratwürste und
Bestellungen: Musikkapellen, Mercedes-SLK- verschiedene Salate wurden verkauft. Fast schon
Club, Modellbahn- und andere Vereine, Firmen wie legendär ist das Kuchenbuffet im Lokschuppen.
Böhringer und Liebherr, die ihren Mitarbeitern oder Über 1000 Kuchenstücke wurden am Fest
Geschäftspartnern etwas Besonderes bieten verzehrt! Neben der Bewirtung waren natürlich
wollten und Familien, die ein Familienfest auf auch der Fahrbetrieb und das gesamte
ungewöhnliche Weise feierten. Zum Beispiel die Rahmenprogramm zu stemmen. Obwohl viele
unvergessene 12-köpfige „Jungmännergruppe“, Helfer über Stunden ohne Pause im Einsatz waren,
die den Jungesellenabschied eines Freundes mit blieb dieser Tag trotzdem allen in guter
einer Fahrt beim Öchsle begann und sich dabei Erinnerung, rückte doch auch mit diesem Einsatz
zwei Liter Ramazotti auf Eis mit Zitrone und jede und den erwirtschafteten Einnahmen das große
Menge Flaschen des guten Öchsle-Biers Vereinsziel, die betriebsfähige Aufarbeitung der
einverleibte. Oder die Gäste der Firma Böhringer 99 633, wieder ein Stückchen näher.
aus dem fernen Osten, die von den „Original-
Swabian Labber-Cheese-Wecken“ gar nicht genug Ein ganz besonderes Dankeschön an alle, die sich
bekommen konnten. in diesem Jahr so außergewöhnlich engagiert
Nicht selten gaben dabei gut gelaunte Gruppen haben! Für das kommende Jahr liegen bereits
auch ihre Sangeskunst zum Besten, und zwar nicht heute wieder Bestellungen vor. Wir hoffen wieder
nur das klassische Lied „Auf der schwäbischen auf unser bewährtes Team, sind aber auch ganz
Eisenbahn“. Nicht nur dem Team hinter der Theke, besonders dankbar für jeden neuen Helfer!
sondern auch unseren Schaffnerin Carina wurde
dabei auch mal ein Ständchen gebracht. Judith Nicklich, Schriftführerin
Der Spitzentag lag dabei im sonst dieses Jahr eher Förderverein Öchsle-Schmalspurbahn e.V.
ruhigen September: Am 25. wollten 220 Personen

Seite 6
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Freuen sich über die neue Attraktion auf dem Ochsenhauser Bahnhofsgelände (von links nach rechts):
Benny Bechter und Bernhard Günzl vom Öchsle Schmalspurbahn e.V., Klaus-Peter Schust,
Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft, Cai-Ullrich Fark, Bürgermeister von Warthausen, Dr. Arnulf
Haas, stellvertretender Bürgermeister Ochsenhausen, Wilfried King, Geschäftsführer Liebherr Hausgeräte
Ochsenhausen GmbH, Dr. Heiko Schmid, Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender der Öchsle-Bahn AG,
Joachim Trapp, Vorsitzender der Öchsle-Bahn AG und Peter Maucher, Stadtkämmerer Ochsenhausen und
Vorstandsmitglied der Öchsle-Bahn AG.
(Foto: Thomas Freidank)

Rollbockdenkmal eingeweiht
Rechtzeitig zum Lokschuppenfest konnte das Normalspurräder nicht mehr profilfrei befahrbar.
Rollbockdenkmal im Ochsenhauser Bahnhof fertig Mit Spitzhacke, Schaufel und Schubkarren wurde
gestellt werden. Nach Abschluss der kompletten das Gleis auf einer Länge von ca. 25 m, dem
Aufarbeitung von zwei Rollböcken wurde am 6. Standort des Denkmals, wieder profilfrei
September mit Unterstützung der Spedition gemacht. Die Firma Liebherr Hausgeräte GmbH
Friedsped einer der normalspurigen Lagerwagen stiftete eine Schautafel, die den Besuchern den
von Warthausen nach Ochsenhausen gebracht und Aufbockvorgang und den Betrieb mit Rollböcken
auf die Rollböcke abgesetzt. Friedsped führt heute erläutert. Auch ein originaler Frachtbrief wurde für
den Transport der Güterwagen vom Bahnhof den Wagen aufgetrieben: Ladegut: Kühlgeräte,
Ummendorf nach Ochsenhausen auf der Straße Versandbahnhof: Ochsenhausen, Zielbahnhof:
durch. Nachdem die frühere Ladestraße nach 1983 Barcelona!
mehrmals aufgekiest und letztlich auch bituminös Genau 25 Jahre nach der Einstellung kann jetzt
befestigt wurde, war das frühere Ladestraßengleis wieder ein aufgebockter Wagen in Ochsenhausen
für die Rollböcke mit den nur knapp über besichtigt werden. Ein jahrzehntelang gewohntes
Schienenoberkante liegendem Trägerbalken für die Bild im Bahnhof Ochsenhausen.

Seite 7
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Öchsle historisch
Zwei recht unterschiedliche Transporte zeigen unsere beiden historischen Fotos aus der
Sammlung von Lutz Wild. 99 633 weilte im zeitigen Frühjahr 1962 zur Aushilfe auf dem
Öchsle. Mit dem einzigen Güterwagen hat sie nicht viel zu tun. Die Stelle beim Haltepunkt
Sulmingen ist auch heute noch ein beliebter Fotostandpunkt. Im Hintergrund befindet sich jetzt
ein Neubaugebiet. 10 Jahre später, 1972, hat V 51 902 eine besondere Fuhre in Warthausen in
Empfang genommen. Auf dem 4-achsigen Normalspurwagen sind Teile für einen Hallenneubau
der Firma Liebherr verladen. Der Transport erfolgte keineswegs mit einem Sonderzug, sondern
reiste am Schluss eines normalen Güterzuges mit. Ein Beweis für die Leistungsfähigkeit des
Öchsle trotz schmaler Spur!

Seite 10
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Öchsle Nachrichten keiten entstehen können. Eine solche marode


Dichtung war auch Ursache des Lecks.
Zur Behebung des Lecks musste der Kühler
99 716 „Rosa“ komplett auseinandergebaut werden. Über 40
Dichtungen des Kühlers waren dadurch zu
Die Lok steht zuverlässig im Dienst. Trotz der erneuern. Nachdem eine Anfrage beim Hersteller
hohen Fahrleistung in dieser Saison, nachdem der Lok, der Firma Gmeinder in Mosbach, keine
unsere 99 716 „Rosa“ derzeit die einzig Lieferfähigkeit dieser Dichtungen ergab, wurden
betriebsfähige Dampflok auf der Öchsle- diese selber hergestellt. Um die Dichtungen aus
Museumsbahn ist, war bisher noch kein Ausfall zu der recht harten Dichtpappe fertigen zu können,
beklagen. Im Jahr 2008 ist die Lok auf rund 90 musste auf der Drehmaschine eine Stanz-
Betriebstage gekommen, was für eine im reinen vorrichtung hergestellt und die Dichtungen mit der
Museumsverkehr eingesetzte und von Werkstattpresse mit mehreren Tonnen Presskraft
Ehrenamtlichen unterhaltene Dampflok sehr ausgestanzt werden. Rechtzeitig zur Saison-
beachtlich ist. Lediglich die "Injektor" genannten abschlussfahrt am 26. Oktober stand die Lok
Vorrichtungen, die das Wasser aus den wieder im Einsatz.
Wasserkästen in den Kessel fördern, bereiteten
unserem Dampflok-Team immer wieder Sorgen.
Darin befindliche Düsen waren stark verschlissen Bauzugwagen
und mussten dringend nachgearbeitet werden. In
der eigenen Werkstatt konnten diese Arbeiten
Der Einbau von Druckluftbremsanlagen in zwei
bisher nicht durchgeführt werden, da die
Rollwagen konnte inzwischen abgeschlossen
erforderlichen Maßzeichnungen nicht zur
werden. Bei beiden Rollwagen wurden in diesem
Verfügung standen. Externe Dienstleister
Zusammenhang auch Hauptuntersuchungen
verlangten für diese Arbeiten hohe Beträge. Der
durchgeführt und die Fahrzeuge neu schwarz
Hersteller der Injektoren, die Firma Friedmann,
lackiert. Zur Durchführung dieser Arbeiten
wurde bereits vor Jahren vom Liebherr-Konzern
mussten beide Fahrzeuge komplett zerlegt werden.
übernommen und firmiert heute als "Liebherr
Nach Prüfung der Federn, Radsätze, Kupplungen
Transportation-Systems GmbH" im öster-
und weiterer sicherheitsrelevanter Teile wurden
reichischen Korneuburg. Injektoren werden dort
die Fahrzeuge wieder zusammengebaut. Nunmehr
natürlich schon seit Jahrzehnten nicht mehr
muss noch die Wiederinbetriebnahme durch den
hergestellt und auch Ersatzteile sind nicht mehr
Eisenbahnsachverständigen genehmigt werden.
vorhanden. Liebherr gestattete uns aber spontan die
Zum Erstaunen der Öchsle-Aktiven wurden vom
Einsicht in das Archiv der Firma Friedmann, so dass
beauftragten Eisenbahnsachverständigen die
uns jetzt alle Unterlagen zur Verfügung stehen und
mehrlösigen Steuerventile zuerst waagrecht
die Reparatur der Injektoren zukünftig schnell und
eingebaut, da die nötige Einbauhöhe zum
kostengünstig in der eigenen Werkstatt erfolgen
senkrechten Einbau als nicht gegeben angesehen
kann.
wurde. Dadurch war zudem ein äußerst
komplizierter und aufwändiger Einbau von
Umsteuerhebeln und Lösezügen nötig, um die
Diesellok V 22-01 Steuerventile entsprechend bedienen zu können.
Eine Nachfrage beim Hersteller der Steuerventile
Unsere von der Jagsttalbahn geliehene Diesellok ergab dann jedoch, dass diese Steuerventile nur
stand bisher ohne Probleme im Dienst. Mitte senkrecht eingebaut werden dürfen. Wie bereits
Oktober wurde vom Personal jedoch ein Leck am von einigen Öchsle-Mitarbeitern vermutet, ist
Kühler bemerkt, so dass die Lok außer Betrieb ansonsten eine zuverlässige Entwässerung der
genommen werden musste. Steuerventile nicht gewährleistet. Aus diesem
Der Kühler der Lok ist aus vielen einzelnen Grund mussten beide Rollwagen von den Öchsle -
Kühlelementen zusammengeschraubt. Dies hat den Aktiven nochmals umgebaut werden. Bei diesen
Vorteil, dass bei Undichtigkeit oder Beschädigung Arbeiten wurde ein neuer Träger für das
des Kühlers dieser nicht im gesamten ausgetauscht Steuerventil eingeschweißt, einige Luftleitungen
werden muss. Auch ist damit eine Innenreinigung neu verlegt sowie alle Betätigungshebel neu
des Kühlers möglich. Der Nachteil ist jedoch, dass gebaut. Diese aufwändigen Arbeiten konnten
durch die Vielzahl der Verbindungsstellen an den Anfang Dezember abgeschlossen werden.
dort eingebauten Dichtungen leicht Undichtig- Nachdem die Fahrzeuge inzwischen auch

Seite 11
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

beschriftet wurden, machen sie einen schmucken überraschend schnell gut gelungen. Es zeigte sich
Eindruck. jedoch ein sehr hohen Arbeitsaufwand,
insbesondere zur Herstellung geeigneter
Gegenhalter, um die Niete im engen und recht
Personenwagen Stg 4043 verbauten Rahmen gegen die Kraft des
Niethammers spannen zu können. Aufgrund dieser
Nach Abschluss der Reparaturen am hölzernen Versuche ging es bei der Restaurierung des
Wagenkasten wurde das Fahrzeug Anfang Oktober Wagenaufbaues nur langsam voran.
neu lackiert und beschriftet. Seit Oktober ist der Die vom Wagen abgebauten Teile der Bremse,
Personenwagen nun wieder im Dienst. Schiebetüren, Trittstufen usw. konnten jedoch
Ein geplanter behindertengerechter Umbau dieses bereits fertig gestellt und eingelagert werden.
Fahrzeuges wurde bislang nicht begonnen. Im Zuge
dieser Arbeiten soll der Wagen zur Beförderung von
Rollstuhlfahrern auf einer Fahrzeugseite einen Lokschuppen Ochsenhausen
breiteren Bühnenzugang, eine breitere Stirn-
wandtür und durch Ausbau einer Sitzbank einen Die letzten Arbeiten am Schreinereianbau des
Stellplatz für Rollstühle erhalten. Schuppens konnten mittlerweile weitgehend
abgeschlossen werden. Eine baufällige
Vormauerung auf der Rückseite des Anbaus wurde
Personenwagen Stg 5013 komplett erneuert. Die Decke und zahlreiche
Dachanschlüsse wurden isoliert und verkleidet.
Das Fahrzeug steht wegen Schäden am Fahrwerk Auch die Beleuchtung erhielt mit mehreren
immer noch in Warthausen abgestellt. Die Ursache Lampen noch eine Optimierung. Mit der
ist weiterhin unbekannt, obwohl der Wagen erst im Schreinerei steht jetzt eine gut beheizbare recht
Jahr 2007 in einer Fachwerkstatt hauptuntersucht moderne Werkstatt zur Verfügung. Aber auch
wurde und der Fehler dabei schon aufgefallen sein mancher Abend wurde dort schon gemütlich zu
müsste. Ende gebracht. Im Hauptteil des Schuppens
erfolgte eine Bestandsaufnahme der Elektrik.
Dabei wurden einige defekte Schalter und
Württembergischer Güterwagen G 154 Steckdosen erneuert und ergänzt. Etliche, bereits
seit vielen Jahren nicht mehr in Betrieb befindliche
Aufgrund Vorgaben des Denkmalamtes und dem Leuchten, die zudem von der Baufom gar nicht in
Wunsch mehrerer an der Restaurierung Beteiligter das historische Ambiente passten, wurden entfernt.
soll das Fahrzeug möglichst denkmalgerecht Im Gegenzug erhielten alle angeschlossenen
restauriert werden. Dies
umfasst z.B. auch den
Einsatz von Nieten oder
Schraubverbindungen,
anstelle von Schweißungen.
Aus diesem Grund wurden
Nietversuche durchgeführt
(Foto rechts). Das hierzu
notwendige Werkzeug wie
Niethammer und „Türken“
konnte von der Gesellschaft
zur Erhaltung von Schienen-
fahrzeugen (GES) aus
Kornwestheim ausgeliehen
werden. Ein gasbetriebener
Schmiedeofen stammt von
der Firma Angele, die ihr
Firmengebäude direkt am
Reinstettener Bahnhof hat.
Die ersten Nietversuche an
einem alten Stahlträger sind

Seite 12
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Leuchten eine Wartung und Grundreinigung. Ausschneiden


Zahlreiche nachträglich eingezogene und ebenfalls
nicht mehr benötigte Leitungen landeten im Ab Anfang Oktober wurde wieder mit
Kupferschrott. Ausschneidearbeiten an der Strecke begonnen.
Der in den letzten Jahren nicht mehr verwendete Diese Arbeiten wurden hauptsächlich von
ehemalige Aufenthaltsraum im Obergeschoss des Patienten des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) aus
Schuppens soll zukünftig als Lager für kleinere Bad Schussenried durchgeführt. Seit mehreren
Ersatzteile, wie Elektroteile, Heizungsteile Monaten sind einmal pro Woche 5 Patienten des
Beschläge, Fenstergurte usw. dienen. Außerdem ZfP beim Öchsle im Einsatz. Angeleitet werden sie
entsteht dort eine kleine Elektrowerkstatt zum dabei von Betreuern des ZfP. Die Patienten
Beispiel für Lampen und Heizgeräte. befinden sich hauptsächlich aufgrund von Sucht-
Kaum mehr Möglichkeiten gibt es für die krankheiten im ZfP. Unter Ihnen befindet sich auch
Vereinsmitarbeiter am Dach etwas auszurichten. ein gelernter Gleisbaufacharbeiter, so dass
Die vorhandenen Undichtigkeiten sind von innen Sachkunde vorhanden ist.
nicht zu erreichen. Von außen kann das Dach wegen Begonnen wurde mit den Ausschneidearbeiten bei
des schlechten Zustands der Lattung nicht mehr Herrlishöfen, wo der dortige Einschnitt bereits frei
betreten werden. Hier beschränkt sich die Tätigkeit geschnitten wurde. Das angefallene Ausschnittgut
auf das regelmäßige Leeren der auf der muss noch abgefahren werden.
Zwischenbühne aufgestellten Wassereimer und das
Warten auf die von der Stadt Ochsenhausen für das (Andreas Albinger, Bernhard Günzl)
Jahr 2009 zugesagte dringende Dachsanierung.

Nutzungskonzept für Ochsenhausen


Vor allem seit dem Umzug der Betriebswerkstatt Die Wohnung im ersten Stock des Bahnhofs
nach Warthausen stellte sich immer wieder die möchte der Verein gerne museal nutzen, zumal
Frage nach einem Nutzungskonzept für das eine geeignete Sammlung vorhanden ist. Ein
Bahnhofsensemble in Ochsenhausen. Denn nicht Betrieb des Öchsle-Café als verpachtete Gaststätte
nur die Werkstatt, auch das Büro im Bahnhof war ist aus unserer Sicht in der geforderten Qualität
umgezogen. Im Lokschuppen war schnell wieder nicht kostendeckend möglich. Dafür wären
Leben eingekehrt, denn es hatte sich herausgestellt, außerdem erhebliche Investitionen erforderlich.
dass umfangreiche Wagenrestaurierungen und Das Konzept enthält deshalb Vorschläge für
Holzarbeiten in Warthausen aus Platzgründen nicht verschiedene zukünftige Nutzungen, die noch im
möglich sind. Aber nicht nur die zukünftige einzelnen diskutiert werden müssen. Für den
Nutzung des Lokschuppens sollte in so einem Lokschuppen kommt aus Sicht des Vereins nur
Konzept behandelt werden. Auch die von privat als eine denkmalgerechte Mischnutzung als Werkstatt
Ferienwohnung untervermietete Wohnung im und lebendiges Museum in Betracht.
ersten Stock des Bahnhofs und der Betrieb des Am 3. September wurde das Konzept der Stadt
"Öchsle-Café" im ehemaligen Güterschuppen vorgestellt. Nach einer Überarbeitung und
entsprachen nicht mehr den Vorstellungen der Ergänzung um eine Aufstellung erforderlicher
Beteiligten. Im vergangenen Sommer wurde Arbeiten und Investitionen sowie Vorstellungen
deshalb im Vereinsvorstand ein Gesamtkonzept in über eine Finanzierung der zukünftigen Nutzung
grober Form aufgestellt und diskutiert. Unserem fand eine weitere Präsentation am 3. Dezember
Verein ist dabei besonders daran gelegen, dass das statt. Unser Konzept stieß dabei wieder auf großes
gesamte Bahnhofsensemble betrachtet wird. Also Interesse. Als nächsten Schritt gilt es, uns im Detail
nicht nur Bahnhof und Lokschuppen, sondern auch auf die Nutzung festzulegen und die
alle Nebengebäude und sonstige Einrichtungen wie Rahmenbedingungen zu klären. Auch bedingt
zum Beispiel die Laderampe. Im Konzept wird durch die Laufzeit der Mietverträge im Bahnhof,
deshalb jedes Gebäude mit allen Räumen separat können Veränderungen frühestens in der Saison
behandelt. 2010 umgesetzt werden.

Seite 13
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Einladung zur Jahreshauptversammlung


am Sonntag, den 25. Januar 2009 um 13.30 Uhr
im Hotel Mohren in Ochsenhausen.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Geschäftsführers der Betriebsgesellschaft
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Bericht des Vorstands
5. Bericht des Schatzmeisters
6. Bericht der Kassenprüfers
7. Bericht des Fördervereins
8. Württemberger Zuggarnitur / Bericht
9. Aussprache zu den Berichten
10. Genehmigung des Rechnungsabschlusses für das Jahr 2008
11. Entlastung des Vorstands und des Schatzmeisters
12. Wahl des Vorstandes
13. Wahl der Kassenprüfer
14. Beschlussfassung über Anträge
15. Sonstiges

Anträge zur Hauptversammlung sind schriftlich bis spätestens 21. Januar 2009 an
die Vereinsadresse zu senden: Postfach 1228, 88412 Ochsenhausen.

Herzliche Grüße aus Ochsenhausen


Die Vorstandschaft

Stammtischtermine 4. April 2009, Restaurant „Alter Bahnhof“,


Schemmerhofen
17. Januar 2009, Gasthaus Sonnenhof,
Hattenburg (bei Ochsenhausen)
Beginn jeweils um 20 Uhr. Alle Freunde des
7. Februar 2009, Gasthaus Sand, Äpfingen
Öchsle sind herzlich willkommen!
7. März 2009, Gasthaus Sonnenhof, Hattenburg
Info: Benny Bechter, Tel.: 0170 /2387850

Impressum
Herausgeber: Öchsle Schmalspurbahn e.V.
Postfach 1228, 88412 Ochsenhausen, Oechsle-aktuell@arcor.de
Erscheinungsweise: 3 x jährlich Auflage: 600 Exemplare
Bankverbindung: Konto 185 664 008, Volksbank Ulm-Biberach (BLZ 630 901 00)
IBAN: DE11630901000185664008, BIC: ULMVDE66
Redaktion und Satz: Bernhard Günzl (Auch alle nicht namentlich gekennzeichneten Artikel)
Versand: Jürgen Jauch
Mitarbeiter an dieser Ausgabe:
Andreas Albinger, Michael Angele, Benny Bechter, Sascha Eichler, Thomas Freidank, Stefanie Günzl,
Martin Jopke, Judith Nicklich, Sandor Nicklich, Lutz Wild
Druck: Druckerei Marquart GmbH, Aulendorf

Seite 14
Öchsle Schmalspurbahn e. V. Öchsle-Aktuell Januar 2009

Die Menschen hinter dem Öchsle

Carina Siegert (24)


ist seit August 2005 als Schaffnerin bei unserer
Museumsbahn mit dabei. Obwohl Sie mit einer
einfachen Fahrstrecke von knapp 180 Kilometern
einen der weitesten Wege von allen hat, ist sie sehr
häufig im Zugdienst anzutreffen. In der Fahrsaison
2007 hatte Sie 15 Dienste, was Sie 2008 mit 21
Diensten noch übertrumpfte. Somit hatte Sie in den
vergangenen beiden Saisonen jeweils die meisten
Dienste als Schaffner. Außerdem erledigt Carina im
Bereich der Bürotätigkeiten viele kleinere Arbeiten,
wie das Erstellen von Tabellen und Briefvorlagen,
wobei man Ihre Ausbildung zur Industriekauffrau
deutlich erkennen kann.

Marko Nicklich
Der 24-jährige Student ist seit Juni 2004 als Heizer
auf unseren Dampfloks unterwegs. Auch im
Bereich der Werkstattarbeiten ist er kaum noch
wegzudenken. Mit 32 Diensten 2007 und 38
Diensten 2008 führt er hier jeweils die Tabelle der
geleisteten Heizerdienste an.
Im Jahr 2007 hat Marko mit seiner Ausbildung als
Lokführer für Dampflokomotiven begonnen, die
er im Rahmen der Nikolausfahrten am 07.12.2008
mit seiner Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat.
Es freut uns, mit Marko für die kommende Saison
2009 einen weiteren Lokführer bei unserer
Museumsbahn zur Verfügung zu haben.

Bestandene Prüfungen
Außerdem haben am 07.12.2008 auch Albert
Scharf seine Prüfung als Lokomotivheizer und
Rouven Kuhrke die Prüfung zum Zugführer
erfolgreich abgelegt. Diese beiden Mitarbeiter
wurden bereits in früheren Ausgaben unseres
Öchsle -Aktuell vorgestellt.

Ich gratuliere an dieser Stelle nochmals allen zu


ihrer mit Erfolg abgelegten Prüfung und Wünsche
für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg in den
neuen Aufgabenbereichen.
(Benny Bechter)

Seite 15
alspurbahn Ochsenhause
c hm n -W
S
hre ar
a

th
J

au
110

sen
11
0J 1899 - 2009 633
ahre 9
Dampflokomotive 9
Jubiläumsprogramm
19. - 20. Juni 2009
Stadtfest Ochsenhausen „Öchsle-Fest”
Beteiligung am Stadtfest Ochsenhausen. Bewirtung, Draisinenfahrten,
Ausstellung im Lokschuppen.

13. September 2009 10 - 18 Uhr, Bahnhofsgelände Ochsenhausen


Bahnhofs- und Lokschuppenfest „110 Jahre Öchsle”
Sonderzüge, Bewirtung im Lokschuppen, Ausstellungen,
Unterhaltungsprogramm.

8. November 2009 10 - 16 Uhr, Kapfhalle Ochsenhausen


Modellbahn-Börse mit
Ausstellung zum Mal- und Bastelwettbewerb
der Kindergärten und Grundschulen entlang der Strecke

29. November 2009 Jubiläumszug ab Warthausen um 11 Uhr


Festakt mit historischem Festbankett
Adlersaal Ochsenhausen mit „Original-Eröffnungsmenü”. Unterhaltung mit
dem Amateurtheater Ochsenhausen (Anmeldung erforderlich).