Sie sind auf Seite 1von 92

Contender German

Contender
Association

Jahrbuch 2017
Contender-Jahrbuch 2017

Editorial
Werte Contender-Gemeinde, von Google Translate und meinen drei Bro-
cken Nederlands übersetzt. Lesenwert! Eini-
nun ist das Contender-Jahrbuch 2017 – hof- ge lautmalerische Formulierungen bleiben
fentlich pünktlich zu den Feiertagen – bei aus den Berichten zur Schweizer Meister-
Euch angekommen. Gleich eingangs lege ich schaft, zu den Pre-Worlds, aber auch zur Ös-
Euch ein paar Lesestücke ans Herz: terreichischen Meisterschaft in Erinnerung.
Ich sag nur „BÄNG-Flapp-Flapp“, „Piff-Poff-
Nach den üblichen einführenden Worten des Piff-Poff“ und „Ra Ra Ra“. Neugierig? Dann
Vorstands gibt Euch Christoph einen kurzen auf den Seiten 36, 47 bzw. 62 nachlesen!
Überblick, was sich auf Seiten der internati-
onalen Klassenvereinigung so tut (Seite 10). Weil ich mich persönlich sehr über enga-
Kurz darauf findet Ihr den Regattakalender gierte Neueinsteiger freue, verweise ich auf
2018 (Seite 14), in dem es einige neue Events den Artikel von Robert, in dem er seine seg-
und Rückkehrer zu verzeichnen gilt. lerische Laufbahn Revue passieren lässt, die
nun im Contender ihren Höhepunkt findet.
Da unsere Bootsklasse im Jahr 2017 ihr
50-jähriges Jubiläum feiern durfte, freuen Viel Spaß beim Lesen – und frohes Fest!
wir uns über das Porträt von Jan Zier (Seite
19), das in ähnlicher Form im Sommer be- Euer
reits in der YACHT erschienen ist. Jens Krees
Cover-Foto: Jan Zier

Hier noch einige persönliche Leseempfeh-


lungen aus den Regattaberichten: Um das PS: Wenn Ihr das Jahrbuch zu Ende gelesen
Regattasegeln an Ostern zu bewerben, habe habt, schaut gerne auf der neu gestalteten
ich den Regattabericht von Bart Thorborg Webseite contenderclass.de vorbei, wo Ihr
über das Event in Loosdrecht unter Mithilfe regelmäßig neue spannende Inhalte findet.

Herausgeber, Anzeigen, Redaktion:

German Contender Association e.V. Das nächste Contender-Jahrbuch erscheint im


Jens Krees Dezember 2018. Es ist das Mitteilungsorgan der
Im Tannenwinkel 2a, 41749 Viersen German Contender Association e.V.
Tel.: 01 79-1275306
E-Mail: rundbrief@contenderclass.de Auflagenhöhe: 350 Stück

3
Contender-Jahrbuch 2017

Inhalt
Editorial 3

Aus der Klassenvereinigung


– Kontaktdaten Vorstand und Regionen 5
– Bericht des 1. Vorsitzenden 7
– Bericht des Kassenwarts 9
– Testflotte 11
– Nachwuchsförderung 12
– Regatten und Training 2018 14
– Protokoll der GCA-Jahreshauptversammlung 2017 16
– Klassenporträt zum 50. der Contender-Klasse 19
– Persönlicher Bericht eines Neueinsteigers 87
– Beitrittserklärung 91

International
– Infos aus der International Contender Association 10
– Bericht der Schweizer Klassenvereinigung 24

Regattaberichte (Auswahl)
– Easter Regatta, Loosdrecht (NED) 26
– Einhandwochenende, Dümmer 32
– Schweizer Meisterschaft, Mammern, Bodensee (SUI) 36
– Dänische Meisterschaft und Pre-Worlds, Sonderborg (DEN) 47
– Weltmeisterschaft, Sonderborg (DEN) 52
– Internationale Deutsche Meisterschaft, Walchensee 58
– Österreichische Klassenmeisterschaft, Achensee (AUT) 62
– Kehraus-Regatta, Steinhude 67
– Sauna-Cup, Cospudener See, Leipzig 71
– Martinspokal, Elfrather See, Krefeld 75

Jahresrangliste 2017 82

4
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
Die German Contender Association

1. Vorsitzender: Sebastian Vagt Tegeler Weg 99, 10589 Berlin


koordiniert alle Belange als Chef 0176-2174142
und vertritt offiziell die Klasse sebastian.vagt@googlemail.com

2. Vorsitzender: Johanna Grandt Contastr. 5, 20253 Hamburg


stimmt die Regattatermine ab und 0176-23577822
hält den Kontakt zu den Vereinen johanna.grandt@web.de

Kassenwart: Lars Frenzel Schilkseer Str. 203, 24159 Kiel


macht nicht nur die Kasse, sondern 0431-5701891
verwaltet auch die Mitgliederdateien kasse@contenderclass.de

Technischer Leiter: Max Billerbeck Bokholter Damm 2,


vergibt Segelnummern, verwaltet Mess- 25335 Bokholt-Hanredder
briefe, kümmert sich um die technischen 04121-482354
Fragen max-billerbeck@web.de

Pressewart: Jens Krees Im Tannenwinkel 2a, 41749 Viersen


erledigt alles, was mit Jahrbuch, Website 0179-1275306
und Facebook zu tun hat rundbrief@contenderclass.de

Technischer Webmaster: Jan Tofaute Bredenrehm 14, 24229 Schwedeneck


kümmert sich um alles, was technisch mit 04308-183642
unserer Website zu tun hat webmaster@contenderclass.de

Rangliste: Christoph Engel Eichholz 11, 20459 Hamburg


sammelt alle Regattaergebnisse und 0151-25304827
berechnet die Rangliste christoph@24one7.com

German Contender Association e.V. Bank:


Lars Frenzel Postgirokonto Hamburg,
Schilkseer Str. 203 BLZ 200 100 20, Kto.-Nr. 133 025 200
24159 Kiel
Tel.: 0431-5701891 Facebook:
kasse@contenderclass.de www.facebook.com/german.contender.
association/
www.contenderclass.de
www.facebook.com/groups/intcontender/

5
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
Regionalobleute

Ost (PLZ 00001-19999) Mitte (PLZ 30000-69999)

Jörg Gläscher Markus Maisenbacher


Alfred-Kaestner-Str. 65, 04275 Leipzig Bgm.-Münchmeyer-Str. 15, 27283 Verden
0172-3486730 0172-5458679
mail@glaescher.de markusmaisenbacher@gmx.de

Nord (PLZ 20000-29999) Süd (PLZ 70000-99999)

David Schafft Tobias Hanke


Eckernförder Straße 80, 24116 Kiel Egertstr. 58, 72768 Reutlingen
0157-37845746 0176-78020650
david.schafft@web.de hanke.tobias@gmx.de

Vermesser Contender Österreich

Sebastian Munck Martin Rieckh


Eichengrund 44, 22589 Hamburg Radegunderstr. 9, A-8045 Graz
0172-4313134 +43-316-681491
s.munck@t-online.de martin.rieckh@a1.net

Manfred Kieckbusch
Buschkoppel 11, 24113 Molfsee Contender Schweiz
0170-2156775
manfred.kieckbusch@web.de Volker Messerknecht
Espelstr. 5, CH-8308 Illnau
+41-52-3460489
v.messerknecht@hispeed.ch

Contender international

Alle Namen und Adressen unter


www.contenderclass.org, dann „The Class“
anklicken“, dann „Contacts“

6
Contender-Jahrbuch 2017

Vorstand
Liebe Contender,

wir alle blicken auf eine intensive Segelsai- Leben zu erfüllen, und bieten deshalb 2018
son zurück. Für mich persönlich war diese erstmals eine Ranglistenregatta am Ammer-
durch meinen Umzug nach Belgien geprägt. see an.
Ich trainiere und regattiere nun regelmäßig
mit einer stolzen aber kleinen Flotte von Be- Diesen und andere Termine könnt ihr be-
nelux-Seglern. Dadurch habe ich nicht nur reits dem Regattakalender der nächsten Sai-
neue Reviere entdeckt, sondern auch eini- son entnehmen (Seite 14). Nach einer Pause
ge Contender-Segler besser kennen gelernt. kehren die Travemünder Woche und die Re-
Das erfreuliche Fazit aus dieser Erfahrung gatta am Lippesee zurück in den Contender-
lautet für mich: Mit einem Contender ist Zirkus. Die Highlights des nächsten Jahres
man in Europa überall zuhause. stehen auch schon fest: Die Europameister-
schaft findet auf der anderen Seite der Alpen
Max und ich haben Euch letztes Jahr an die- auf einem der schönsten Reviere der Welt
ser Stelle ein Ziel vorgeschlagen: Jeder sollte statt, dem Gardasee. Unsere Internationale
versuchen, an fünf Regatten teilzunehmen. Deutsche Meisterschaft wird auf einem an-
Wir dürfen uns freuen, dass die Zahl der Seg- deren klassischen Regattarevier, nämlich
ler mit fünf oder mehr gesegelten Events um der Strander Bucht in Kiel stattfinden.
ein Drittel gestiegen ist, nämlich von 22 auf
33. Ganze 69 Segler haben das DSV-Kriteri- Seit dieser Saison gilt es für uns außerdem
um von mindestens 9 Läufen erfüllt, sodass noch etwas weiter in die Zukunft zu blicken.
wir uns über unseren Meisterschaftsstatus Wir haben uns erfolgreich um die Austra-
keine Sorgen machen brauchen. Besonders gung der Contender-Weltmeisterschaft
erfreulich: Die teilweise beeindruckend gro-
ßen Felder. 50 Boote am Dümmer, 53 in Kiel
und 62 bei der IDM am Walchensee!

Wer dort teilgenommen hat, wird sich an


einen Tag traumhaften Thermik-Segelns
in Alpenkulisse erinnern. Seitdem durften
wir nicht nur zahlreiche Mitgliedsanträge
aus Bayern, sondern auch die Bildung einer
Trainingsgruppe am Ammersee verzeich-
nen. Wir möchten gerne den Versuch un-
ternehmen, den blinden Fleck rechts unten
auf der deutschen Contender-Landkarte mit

7
Contender-Jahrbuch 2017

Vorstand
2021 beworben. Das wichtigste Event unse-
rer Bootsklasse kehrt damit nach 16 Jahren
wieder nach Deutschland zurück. Nun stel-
len wir die ersten Überlegungen zum Aus-
tragungsort an und würden uns während
der nächsten Wochen über Eure Vorschläge
freuen!

Vielleicht dürfen wir dann auch wieder einen


deutschen Weltmeister feiern? Vielleicht se-
gelt der gerade in Leipzig oder Kempen auf
einem unserer neuen Einsteigerboote Pro-
be? Irgendwo müssen die ersten Schritte im
Trapez ja getan werden, deswegen möchten an den farbigen Tagen nicht verfügbar sein
wir auch für Steinhude und den Bodensee werdet, weil ihr einen Neoprenanzug tragen
noch hochwertige Gebrauchtboote erwer- und nach Salzwasser und Schweiß riechen
ben. Bitte sprecht uns an, wenn ihr euer werdet.
Boot verkaufen möchtet!
In diesem Sinne, ein frohes neues Jahr und

Fotos: Jan Zier (2), Stefan Ibold (2)


Was bleibt mir noch für die nächste Sai- bis hoffentlich bald
son zu wünschen? Vor allem, dass wir noch
häufiger zum Segeln kommen als bisher. Euer Sebastian
Jetzt ist die Gelegenheit den Regattakalen-
der aufzuschlagen, einen Textmarker in die Sebastian Vagt,
Hand zu nehmen, mindestens fünf Regatten (1. Vorsitzender)
zu markieren und euren Arbeitgebern, Fa-
milien und Freunden zu erklären, dass Ihr

8
Contender-Jahrbuch 2017

Vorstand
Liebe Contendersegler,

ich möchte Euch einen kurzen Statusbericht Einige wenige Mitglieder haben den Mit-
über den Verlauf des Jahres 2017 aus Sicht gliedsbeitrag letztes Jahr noch überwiesen.
des Kassenwarts geben. Bitte seht davon im nächsten Jahr ab, damit
ich die Beträge einheitlich einziehen kann.
Dieses Jahr standen durch die Mitgliedsbei-
träge ausreichend Mittel zur Verfügung, so Ich wünsche allen einen schönen Start ins
dass sich unsere Rücklagen ein wenig ver- neue Jahr 2018 und einen guten Saisonauf-
größert haben. Aus diesem Grund wurde auf takt und hoffe, möglichst viele von Euch in
der diesjährigen Jahreshauptversammlung diesem Jahr auf Regatten zu treffen.
beschlossen, die Beiträge unverändert zu
lassen. Viele Grüße aus Kiel

Bei einem Termin beim Finanzamt konnte Euer


ich dieses Jahr wieder die Gemeinnützigkeit Lars Frenzel
unseres Vereins bestätigen lassen, so dass (Kassenwart)
wir von Einkommenssteuern befreit sind.

Das wieder eingeführte SEPA-Lastschrift-


verfahren läuft immer besser. Dennoch sind
wenige Rücklastschriften aufgetreten, weil
neue Kontoverbindungen nicht mitgeteilt
wurden.

Bitte denkt daran, mir die korrekten


Kontodaten bei einem Wechsel mitzu-
teilen, um Kosten für Rücklastschrif-
ten zu vermeiden.

Bitte verwendet bei Dingen, die meine Tätig-


keit als Kassenwart betreffen, die Mailadres-
se kasse@contenderclass.de.

9
Contender-Jahrbuch 2017

Internationales
Liebe Contender-Gemeinde, kommen. Genau daran arbeite ich auch mo-
mentan. Gemeinsam mit Jan Tofaute mach
bei der letzten ICA-Versammlung während ich die neue Homepage fertig. Aufregende
der WM 2017 gab es ein paar Änderungen: Bilder und Segelvideos von David Schafft
Andreas Voigt ist nicht mehr Präsident der dürfen da natürlich auch nicht fehlen. Dazu
internationalen Klassenvereinigung. Sein soll es auch ähnlich der deutschen Ranglis-
Nachfolger ist Roberto Mazzali aus Italien. te ein World Ranking geben. Ich bin schon
Vielen Dank an dieser Stelle, Andreas, für gespannt, wie viele Segler aus wie vielen un-
deine Arbeit und dein Herzblut, das du nicht terschiedlichen Ländern sich darin finden
nur in dieser Funktion, sondern auch als werden.
Vorsitzender der deutschen KV jahrelang in
die Klasse gesteckt hast. Weitere wichtige Fragen, mit denen wir uns
beschäftigen: Wie können wir die Klasse
Auch Neil Smith wollte nach langer Zeit sei- weiterentwickeln (nicht technisch, sondern
nen Platz mal freimachen. Neil ist bekannt um mehr Segler zu gewinnen)? Wie können
für seine Freestyle-Interviews auf Weltmeis- wir die nationalen Organisationen mit mehr
terschaften, die noch heute bei YouTube zu Standard-Templates bei der Ausrichtung
finden sind (www.youtube.com/user/Con- von Meisterschaften unterstützen können?
tenderNeil/videos).
Sollte eine(r) von euch von Feedback und
Ich selbst durfte den neuen Job als Media Anregungen für uns haben, schreibt mir ger-
Officer übernehmen. Die Außendarstellung ne. Schließlich wollen wir gerne die Zukunft
unserer Klasse (Homepage, Social Media...) unserer tollen Bootsklasse mit euch allen zu-
soll ein neues und modernes Konzept be- sammen gestalten.

Einen schönen Winterschlaf und bis nächs-


tes Jahr auf dem Wasser.

Christoph Homeier
Media Officer ICA

10
Contender-Jahrbuch 2017

Probesegeln

Du fragst Dich, ob ein Contender das richtige


Skiff für Dich sein könnte?

Probier’s doch einfach mal aus!!


Bodensee, Gernot 0171-7601631
Du musst Dir dazu nicht mal ein Boot Hamburg, Johanna 0176-23577822
kaufen. In ganz Deutschland liegen Kiel, Joachim 0431-650644
Einsteigerboote zum Probesegeln, die ge­ Krefeld, Utz 0178-7484960
nau auf Leute wie Dich warten. Mit Hilfe Leipzig, Jörg 0172-3486730
unserer Testboote machst Du Deine ersten Potsdam, Andreas 0173-2327911
Geh- beziehungsweise Stehversuche im Selenter See, David 0157-37845746
Contender. Du kannst sogar an Regatten Steinhude, Markus 0172-5458679
teilnehmen.
Dänemark:
Ruf einfach den Kontakt am Revier in Århus, Claus c.litzinger@hotmail.com
Deiner Nähe an. Dann hast Du direkt einen Hellerup, Sören sandreas@cisco.com
erfahrenen Contender-Segler bei Dir.
Frankreich
Paris, Jean-Francois jfdachet@ac-creteil.fr

Grundsätzlich gilt: Wir Contender-Segler


sind in ganz Deutschland verteilt, auch in
Regionen, die wir mit den Testbooten zurzeit
nicht gut abdecken. Wenn Ihr kein Testboot
in der Nähe habt, wendet Euch ruhig einfach
an unsere Regionalobleute (siehe Seite 6)
oder direkt an unseren Präsi Sebastian,
0176-22174142.

11
Contender-Jahrbuch 2017

Jugendförderung

Jugendliche Mitglieder
(unter 21 Jahren)
der Klassenvereinigung

aufgepasst!
Die Klassenvereinigung zahlt 50 Prozent Eurer Startgelder!

Schickt einfach die Quittungen an den Kassenwart. Details im Artikel rechts!


Gilt nur für Ranglistenregatten.

Bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften


könnt Ihr startgeldfrei starten.
Bei diesen Regatten übernimmt die International
Contender Association die zweiten 50 Prozent.

12
Contender-Jahrbuch 2017

Jugendförderung
Die Jugendförderung der GCA (German diese Person für diese Regatta keine Jugendför-
Contender Association e.V.) besteht aus der Er- derung.
stattung des Startgeldes von Ranglisten- und • Hierbei ist es nicht notwendig, dass tatsächlich
Meisterschaftsregatten der Contender. Ebenso eine Wettfahrt am 1. Wettfahrttag vom Veranstal-
übernimmt die GCA für ihre Mitglieder die Be- ter durchgeführt wird.
arbeitung der Jugendförderung der ICA (Inter- • Die GCA erstattet im Rahmen der Jugendförde-
national Contender Assiciation). Hierbei gelten rung Startgelder, übernimmt aber selber nicht die
die folgenden Regeln bzw. müssen folgende Vo- Zahlung von Startgeldern.
raussetzungen erfüllt sein, damit die Startgelder • Die GCA benötigt die Original-Belege bzw. Quit-
erstattet werden können: tungen von gezahlten Startgeldern.
• Das bedeutet, jede Person sorgt selber dafür,
• Die Jugendförderung der GCA beträgt dass sie vom Veranstalter eine Quittung erhält.
50% des Startgeldes. Sie ist beschränkt auf • Die Original-Belege dienen ebenfalls als Recht-
Ranglistenregatten der GCA sowie Meisterschaf- fertigung gegenüber der ICA.
ten der Contender, insbesondere WM (Welt- • Die GCA erstattet kein Startgeld (auch nicht an-
meisterschaft), EM (Europameisterschaft) und teilig), wenn bereits ein anderer Verein das (antei-
ausländische Meisterschaften von Contender- lige) Startgeld erstattet hat.
Klassenvereinigungen, welche sich unter dem • Das bedeutet, wenn z.B. der Verein des Jugend-
Dachverband der ICA befinden. lichen ebenfalls Startgelder erstattet, so muss sich
• Die Jugendförderung der ICA beträgt 50% des die Person entscheiden, welche Förderung er be-
Startgeldes von internationalen Meisterschaften anspruchen möchte.
der Contender wie WM und EM. • Damit niemand mehrfach und sogar über 100%
• Somit kann bei WM/EM durch GCA und ICA Startgelderstattung erhält, muss die GCA die Ori-
insgesamt 100% des Startgeldes erstattet werden. ginal-Belege verlangen.
• Die Jugendförderung kann nur für Mitglieder • Die Anträge zur Jugendförderung müssen
der GCA durchgeführt werden. Es gilt das Ein- schriftlich beim Kassenwart der GCA mit den ent-
trittsdatum als Förderungsbeginn. sprechenden Belegen eingereicht werden bis zum
• Das bedeutet, dass keine Regatten gefördert 28. Februar des Folgejahres.
werden, welche vor dem Zeitpunkt des Eintritts • Das bedeutet, dass jede Regatta einzeln einge-
begonnen haben. reicht werden kann oder mehrere bis alle Regat-
• Tritt das Mitglied aus, erhält es keine Jugendför- ten eines Jahres gesammelt werden können.
derung mehr. • Das bedeutet, wenn eine Regatta aus dem Jahr
• Die Jugendförderung endet mit der Vollendung 2017 erst am 1. März 2018 beim Kassenwart ein-
des 21. Lebensjahres. Für die Regatten gilt als Ter- gereicht wird, ist die Frist bereits abgelaufen.
min der 1. Wettfahrttag laut Ausschreibung. • Ansprechperson ist der Kassenwart der GCA.
• Das bedeutet z.B., wenn jemand am 1. Wett-
fahrttag seinen 21. Geburtstag hat, dann erhält

13
Contender-Jahrbuch 2017

Saisonplanung
AUS 16.-18.01. Pre-Worlds, Nationals 1,2 McCrae, Australia mccraeyc.com.au

AUS 19.-25.01. WM 1,6 McCrae, Australia mccraeyc.com.au

NED 31.03.-02.04. Easter Regatta 1,1 Loodsrechtse Plassen kwvl.nl

ITA 07.-08.04. Zonale Ispra 1,1 Lago Maggiore, Ispra contender.it

GER 14.-15.04. Drahtseilakt 1,2 Königshütte-See, Kempen ssck.de

GER 21.-22.04. Frühjahrsverbandsregatta III 1,1 Alster, Hamburg hsc-regatta.org

ITA 21.-22.04. 1°Nazionale Castiglioncello 1,1 Ligurisches Meer contender.it

SUI 28.-29.04. Jollenregatta 1,15 Mammern, Bodensee

GER 05.-06.05. Einhandwochenende 1,2 Dümmer, Lembruch segler-club-duemmer.de

ITA 05.-06.05. Interlaghi Trophy (1/4) 1,1 Iseosee, Lovere contender.it

FRA 10.-12.05. French Open 1,2 Quiberon contenderfrance.org

GER 12.-13.05. Unterseepokal 1,15 Bodensee, Reichenau jollensegler.eu

NED 18.-20.05. North Sea Regatta 1,1 Scheveningen nsr.nl

DEN 19.-20.05. Sail Extreme 1,15 Ostsee, Kerteminde sailextreme.dk

ITA 19.-20.05. 2°Nazionale 1,1 Adria, Cesenatico contender.it

GER 26.-27.05. Frühjahrsregatta 1,15 Zwischenahner Meer zsk-online.de


neu!
GER 09.-10.06. Ammersee-Pokal 1,15 Ammersee mtv-segeln.de

ITA 09.-10.06. 3°Nazionale 1,1 Gardasee, Idro contender.it

GER 16.-19.06. Kieler Woche 1,35 Ostsee, Kiel kieler-woche.de

AUT 23.-24.06. SP Regatta 1,1 Achensee sctwv.at

ITA 23.-24.06. Skiff-Festival 1,1 Comersee, Domgo contender.it

NED 30.06.-01.07. Medemblik Trophy 1,1 Medemblik

ITA 30.06.-01.07. Interlaghi Trophy (2/4) 1,1 Lago di Santa Croce contender.it
neu!
NED 07.-08.07. Vrijbuiterweekend 1,1 Loosdrecht contenderzeilen.nl

SUI 21.-22.07. Schweizer Meisterschaft 1,2 Reschensee segelverein-reschensee.com


zurück!
GER 21.-23.07. Travemünder Woche 1,3 Ostsee, Travemünde travemuender-woche.com

ITA 25.-26.07. Pre-Euros 1,2 Torbole, Gardasee contender.it

ITA 28.07.-03.08. EM 1,5 Arco, Gardasee contender.it

GER August tbd Promenadenpokal 1,1 Ostsee, Kühlungsborn segelclub-kuehlungsborn.de

ITA 25.-26.08. Interlaghi Trophy (3/4) 1,1 Gardasee, Reiff contender.it


zurück!
GER 01.-02.09. Goeken-Backen-Cup 1,15 Lippesee svpb.de

DEN 08.-09.09. Aarhus Festtage 1,15 Ostsee, Aarhus contender.dk


neu!
SUI 08.-09.09. Regatta 1,1 Grandson, Neuenburgsee cvgrandson.ch

14
Contender-Jahrbuch 2017

Saisonplanung
ITA 08.-09.09. Domaso 1,1 Comersee, Domaso contender.it

AUT 14.-16.09. Klassenmeisterschaft 1,15 Attersee uycas.at

NED 14.-16.09. Dutch Nationals 1,25 Medemblik

GER 15.-16.09. Kehrausregatta 1,2 Steinhuder Meer wvstm.de

ITA 15.-16.09. Interlaghi Trophy (4/4) 1,1 Comersee, Gravedona contender.it

GER 22.-23.09. Interboot-Trophy 1,1 Bodensee, Friedrichshafen wyc-fn.de

GER 29.09.-01.10. IDM 1,4 Ostsee, Kiel contenderclass.de

ITA 05.-07.10. Italian Nationals 1,3 Adria, Numana contender.it

GER 13.-14.10. Petermännchen 1,15 Schweriner See segel-in-schwerin.de

NED 13.-14.10. Spiegelplas Wedstrijden 1,1 Spiegel wsvdespiegel.nl

GER 27.-28.10. Saunacup 1,15 Cospudener See, Leipzig cycev.de

GER 03.-04.11. Martinspokal 1,15 Elfrather See, Krefeld skbue.de

GER 01.-02.12. Eispokal 1,1 Alster, Hamburg hsc-regatta.org

Trainingsmöglichkeiten 2018

Datum Ort Anmerkungen Kontakt/Infos

Nov. bis Apr. Bremen, Sportparksee jeden Sonntag im Winter, erste Maisi:
Grambke Contender-Erfahrung vorausgesetzt markusmaisenbacher@gmx.de

02.-07.04. Arco, Gardasee (ITA) Training der Leipziger/Potsdamer. Mit Andreas: andreas.voigt@
Mobo. Rolle des Trainers wechselt. dr-roelleke.de

07.-08.04. Kempen, Königshüttesee Samstags Probesegeln, sonntags Utz: utz.mueller@ssck.de


(Nähe Krefeld) Training

Apr. bis Okt. Kiel, Olympiazentrum Gemeinsames Segeln vor Schilksee, Andreas:
Schilksee in der Regel mittwochs, Contender- andi.lutz.koernig@gmx.de
Erfahrung vorausgesetzt

(Absprache) Kempen, Königshüttesee Im Segel-Surf-Club Kempen gibt es Utz: utz.mueller@ssck.de


(Nähe Krefeld) mehrere aktive Contender-Segler.

(Absprache) Potsdam, Havel Im Segelverein Potsdamer Adler gibt Andreas: andreas.voigt@


es mehrere aktive Contender-Segler. dr-roelleke.de

(Absprache) Leipzig, Cospudener See Im Cospudener Yacht-Club gibt es Jörg: mail@glaescher.de


mehrere aktive Contender-Segler.

(Absprache) Bodensee Am Bodensee gibt es in mehreren Tobi:


Vereinen aktive Contender-Segler. hanke.tobias@gmx.de

15
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
Protokoll der Jahreshauptversammlung der
German Contender Association e.V. 2017
Walchensee, 12. August 2017

1. Begrüßung falls notwendig (Bad Zwischenahn) ver-


Begrüßung durch den Vorsitzenden der schoben, um eine gleichmäßige Vertei-
Klassenvereinigung, Sebastian Vagt. Fest- lung zu erreichen. Es wird angestrebt,
stellung der Beschlussfähigkeit: Die Be- die Regatta in Paderborn zu reaktivie-
schlussfähigkeit ist gegeben. ren. Über eine weitere Regatta im Osten
wird derzeit diskutiert. Die Zukunft der
2. Genehmigung der Tagesordnung Travemünder Woche (TW) wird aktuell
Genehmigung (Enthaltungen (0), Gegen- als ungewiss eingeschätzt; Schlafmög-
stimmen (0)) der Tagesordnung durch die lichkeiten sind noch zu klären. Es be-
anwesenden Mitglieder. Es wurden keine steht der Wunsch, die TW als Conten-
Änderungswünsche eingereicht. der-Regatta nicht aufzugeben, da sie
zeitlich günstiger liegt als die Warne-
3.Bericht des Vorstands münder Woche.
Kommunikation: Einsteigerflotte:
• Emails werden als Hauptmittel der In- • Im vergangenen Jahr wurde ein Kurs-
formationsverbreitung gesehen. Sollte wechsel bezüglich der Einsteigerflotte
jemand bisher keine Emails vom Vor- umgesetzt: Weniger Boote, dafür mehr
stand (insbesondere Sebastian) erhal- Qualität. Ziel ist es, vier vorhandene
ten haben, so möge er sich bitte bei Standorte (Steinhude, Bodensee, Kem-
Sebastian melden. Die Situation der pen, Leipzig) zu stärken und sukzessive
Klasse ist erfreulich; die Mitgliederzahl mit attraktiven Booten auszustatten.
ist gegenüber 2016 um 10% gestiegen, Der Kurswechsel findet Anklang und
beträgt derzeit 186. funktioniert bereits gut in Leipzig. Für
Regattakalender: die Reviere Bodensee und Steinhude
• Rangliste/Meisterschaften: Bereits zur werden derzeit noch zwei gute Rümpfe
IDM 2017 ist das Minimum an 60 kri- gesucht sowie Ersatzteile. Des Weiteren
teriumserfüllenden Booten erreicht. besteht die Möglichkeit über Privat-
Die Gruppe (99) derer, die mindestens personen in Kiel und Potsdam/Berlin
an einer Regatta teilgenommen hat, ist den Contender probezusegeln. Es wur-
dagegen gesunken (99). Bei vielen Re- de diskutiert, ob Tagesgebühren bzw.
gatten in 2017 wurden beeindruckende (jährliche) Chartergebühren (evtl. für
Felder erreicht. Der Regattakalender Regattasegler) eingeführt werden sol-
2017 wurde ausgedünnt und Regatten len. Die Verantwortung über die Ein-

16
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
führung solcher Gebührenmodelle liegt wortlich ist, dass der Messbrief beim
bei den Verantwortlichen vor Ort. technischen Obmann landet.
Öffentlichkeitsarbeit:
• Die YACHT druckte in der aktuellen 4. Vorstellung des Kassenberichts
Ausgabe einen Bericht von Jan Zier • Entwicklung der Mitgliederzahlen seit
über die Contender-Klasse. Die Reso- Okt. 2016: 19 Neumitglieder, 4 Austritte
nanz über die Facebook-Seite der GCA • Das eingeführte SEPA/Lastschriftver-
ist gut. Die GCA-Website funktioniert fahren funktioniert gut. Es wurde dar-
gut; es gibt keine Neuigkeiten zur Neu- um gebeten, eingerichtete Dauerüber-
gestaltung der Seite. weisungen zu stornieren.
Technik: • Änderungen bei Anschrift und Bankver-
• Es gibt eine Fluktuation unter den bindung bitte Lars mitteilen.
Messbriefen: Insbesondere bei Boo- • Ausblick 2017: Kassenstand > 9500 €,
ten älteren Jahrgangs gibt es vermehrt noch zu erwartende Kosten sind: Boot
Nachfragen nach dem Verbleib von Düsseldorf (2000€), Jugendförde-
Messbriefen. Es wurde darauf hinge- rung (~700€), Druckkosten Jahrbuch
wiesen, dass jeder selbst dafür verant- (1400€), Investition für Einsteigerflot-

17
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
te, ggf. Neugestaltung der Website. Be- lerbeck (Technischer Obmann) werden
reits gezahlt wurden die Mitgliedsbei- in ihrem jeweiligen Amt bestätigt.
träge (6€/Mitglied) an die ICA. • Kassenprüfer: Hannes Seidel & Michael
• Rückblick 2016: Start: 5571,18 €; Ende: Koch wurden vorgeschlagen, einstim-
5285,62 € mig gewählt (0 Enthaltungen, 0 Gegen-
stimmen) und haben die Wahl ange-
5. Bericht der Kassenprüfer nommen.
Die Kasse wurde von Jürgen von Kam-
pen und Christian Krupp am 19. Juni 2017 8. Festlegung der Mitgliedsbeiträge
geprüft. Dabei wurden stichprobenartige Jahresbeitrag bleibt bei 55€. Abstimmung:
Kontrollen durchgeführt. Die Vereinsbuch- Enthaltungen (0), Gegenstimmen (0).
haltung ist nachvollziehbar und ohne Be-
anstandung. Der Bericht der Kassenprüfer 9. Blick in die Zukunft
wurde von Christian verlesen. • Die IDM 2018 wird vom TSV Schilksee
vom 29.9.-1.10.2018 ausgerichtet.
6. Entlastung des Vorstandes • IDM 2019: Mögliche Austragungsorte
Christian Krupp beantragt die Entlassung in der Region Ost werden derzeit dis-
des Vorstandes. Abstimmung: Enthaltungen kutiert; weitere Vorschläge gerne per
(3), Gegenstimmen (0) E-Mail an Sebastian & Johanna.
• Die WM 2021 wird in Deutschland
7. Wahlen stattfinden. Im Laufe des nächsten Jah-
Gernot Götz wurde zum Wahlleiter berufen. res wird der Austragungsort entschie-
• Wahl des 1. Vorsitzenden: Sebastian den; Vorschläge zu Austragungsort und
Vagt wird zur Wahl aufgestellt. Es gibt Gestaltung sind willkommen, gerne per
keinen Gegenkandidaten. Abstimmung: E-Mail an Sebastian & Johanna.
1 Enthaltung, 0 Gegenstimmen. Sebas- • Die Anregung, die IDM früher im Jahr
tian nimmt die Wahl an. auszurichten, wurde vom Vorstand auf-
• Wahl der 2. Vorsitzenden: Johanna genommen.
Grandt wird zur Wahl aufgestellt. Es • Steinhude bewirbt sich um die Ausrich-
gibt keinen Gegenkandidaten. Abstim- tung der IDM 2020.
mung: 0 Enthaltungen, 0 Gegenstim-
men. Johanna nimmt die Wahl an. 10. Sonstiges
• Kassenwart: Lars Frenzel wird zur Wahl WM Australien: Container ab Bremen, noch
aufgestellt. Keine Gegenkandidaten. 8 Plätze frei, ~1000€/Boot, bitte bis Ende
Abstimmung: 1 Enthaltung, 0 Gegen- Sept. bei Markus Maisenbacher melden.
stimmen. Lars nimmt die Wahl an.
• Jens Krees (Pressewart) und Max Bil-

18
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung

50 Jahre Contender: Eine Klasse mit Willkommenskultur


Vor 50 Jahren war der Contender die erste Einhand-Tra-
pezjolle. Olympisch wurde er nie, erfolgreich aber trotz-
dem. Ein Porträt.

Von Jan Zier 1970 war das, sechs Jahre später wurde er
Europameister und trägt seither den Ehren-
Für die einen ist der Contender nicht viel mehr als titel „Altmeister“. Zwar ist er ein promovier-
„ein Surfbrett, auf dem man auch sitzen kann“. ter Biologe, noch viel länger aber ist er ein
Für andere ist er die „Krone der Schöpfung“, leidenschaftlicher Bootsbauer. Sein größ-
mindestens aber das „geilste Boot, das es gibt“. ter Erfolg ist 2000 das Musto Skiff, das ein
50 Jahre wurde die Einhand-Trapezjolle nun alt. bisschen wie ein Nachfolger des Contender
Einst trat sie an, das altehrwürdige Finn Dinghy daherkommt: ein leichtes Einhand-Skiff mit
bei Olympia zu beerben. Das gelang dem Con- Trapez und Gennaker, das noch radikaler
tender nie: Zwar gewann er 1968 souverän den und spektakulärer als der Contender ist.
Wettbewerb um eine neue olympische Klasse.
Aber dann begann das Funktionärspoker am grü- Die Corvette unter den Jollen
nen Tisch und das Finn Dinghy blieb olympisch.
Dem Contender hat das jedoch nicht geschadet: Ob der Contender damals ein extremes
Die Bootsklasse ist bis heute groß, lebendig und Schiff war, eine „Rennmaschine für Fana-
international erfolgreich. tiker“, wie das Segelmagazin YACHT noch
1974 fragte? „Ein bisschen schon“, sagt Har-
Joachim „Schappi“ Harpprecht kaufte sich pprecht. Eine Einhandjolle mit einem Tra-
mit 16 seinen ersten eigenen Contender, pez? „Das konnten sich damals viele nicht

19
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
vorstellen“, sagt Jan von der Bank, der 2005 te und viele der Lexcen‘schen Innovationen
Weltmeister im Contender wurde und hier- vereinte. Mit dem Contender setzte sich Lex-
zulande noch immer an der Spitze der Rang- cen am Ende eines langen Wettbewerbes des
liste steht. „Heute ist das fast Mainstream.“ Weltsegler-Verbandes IYRU durch. 1968
Aber auch vom 49er oder dem Musto Skiff wurde der Contender zur Internationalen
seien viele anfangs „überfordert“ gewesen. Klasse. Lexcen wusste, dass ein Boot nur
Oder von Booten mit Foils. „Viele mögen dann die Bedingungen der IYRU erfüllen
ihn aber auch, weil er so hübsch ist“, sagt und auch schnell sein konnte, wenn er den
„Backe“, wie ihn seine Freunde nennen. Die oberen Teil des Rumpfes quasi einsparte.
eleganten, zeitlosen Linien des Contender Nur seine radikale Flachheit ermöglichte
erinnern ein wenig an den Flying Dutchman. einen Rumpf, der nicht das geforderte Ma-
Und für Jan von der Bank ist er schon wegen ximalgewicht sprengte und trotzdem von je-
„seiner langen Kühlerhaube“, dem Bug und dem Segler alleine zu rangieren war.
seinem Decksprung „so eine Art Corvette
unter den Jollen“. Zugleich bekam der Contender statt einer
frei rotierenden Segelhaltestange ein voll
Besegelter Wasserski?! verstagtes und recht filigranes Rigg mit viel
Mastfall, das den Trimmregeln sensibler
Die bis heute sehr schnittige Konstruktion Gleitjollen folgt. Dabei ist der Contender in
stammt von dem australischen Designer all den Jahren im wesentlichen so geblieben,
Ben Lexcen, der damals noch Bob Miller wie Lexcen ihn entworfen hat, auch wenn die
hieß. Der gewann 1983 den America’s Cup Heckschot-Führung, wie man sie vom Laser
mit der von ihm entworfenen 12mR-Yacht kennt, lange schon von den Contendern ver-
„Australia II“, weil die einen Flügelkiel hat- schwunden ist – sie störte beim Halsen. Bis
heute wirkt die 50 Jahre alte Konstruktion
sehr erwachsen. Zudem ist sie gut zu bauen
und schon deswegen sehr langlebig. Früher
wurde der Contender sogar als Bausatz aus-
geliefert. Im Grunde ist er „ein Knickspan-
ter“, sagt Joachim Harpprecht – nur fällt das
wegen seiner Rundungen nicht gleich auf.

Die YACHT war am Anfang nicht so be-


geistert: „Drei Hände zu wenig für den
besegelten Wasserski“ titelte 1969 der da-
malige Chefredakteur Kai Krüger, selbst
ein überzeugter Finn-Dinghy-Segler. „Der

20
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
Contender ist kein Boot im landläufigen Sin-
ne mehr“, schreibt er, „sondern ein reines,
nüchternes Sportgerät“. Eines, auf dem man
„sehr unglücklich“ sitze, weil das Cockpit
nicht viel mehr eine Handbreit tief ist und
„völlig unbewohnbar“ sei. Ganz zu schwei-
gen davon, dass man an einem sonnigen
Sonntag seine Freundin mitnehmen könne.
Alles praktische, das vom schnellen Voran-
kommen ablenkt, ist dem Contender fremd.
Doch selbst Kai Krüger erkannte: „Am Wind
im Trapez zu stehen, ist der Inbegriff des Se-
gelrausches“. Ein Finn Dinghy, musste auch
er zugeben, ist da sehr viel träger.

Die Klasse wächst

Heute wächst die Contender-Szene langsam,


aber stetig. Als Anfang Mai am Dümmer See
das „Einhandwochenende“ startete, waren
rund 50 Contender aus dem In- und Ausland
am Start, ein starkes Feld, größer als in jeder
anderen Klasse. Und bei der Kieler Woche In Europa ist neben Deutschland auch Dä-
starteten in diesem Jahr 62 Boote, die größ- nemark eine traditionell starke Contender-
te Contender-Flotte überhaupt bei diesem Nation, die meisten WM-Titel gingen indes
Event. Das Finn Dinghy, der 49er oder der nach England, während Rekord-Weltmeis-
470er bringen da deutlich weniger Boote an ter Andrea Bonezzi ein Italiener ist. Nur die
den Start – obwohl sie alle olympisch sind. Frauen sind im Contender klar in der Min-
Hierzulande hat die Klassenvereinigung derheit – gerade mal acht finden sich auf der
derzeit 185 Mitglieder, in den letzten fünf aktuelle Rangliste, die bis Platz 96 reicht.
Jahren kamen jeweils etwa fünf neue dazu, Viele der Frauen haben Sorge, zu leicht oder
das Durchschnittsalter liegt irgendwo zwi- nicht kräftig genug für den Contender zu
schen 30 und 40. „Wir wachsen und werden sein. Dabei wird der Vorteil des höheren Ge-
etwas jünger, zwei Entwicklungen, die dem wichts an der Kreuz durch den Nachteil auf
Trend im Jollensegeln trotzen“, sagt Sebas- raumen Kursen und während der Manöver
tian Vagt, der Vorsitzende der Klassenverei- wieder aufgehoben. Top-Segler im Conten-
nigung. der wiegen zwischen 65 und 95 Kilo.

21
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
Es kommt also auf die Segeltechnik an, und
auf Erfahrung: „Der Contender ist ein sehr
trainingsintensives Schiff“, sagt Christoph
Homeier. Als er 2006 Europameister wurde,
trainierte er fünf bis sechs Mal die Woche,
heute ist der 33-Jährige sommers wie win-
ters etwa ein bis zwei Mal die Woche auf
dem Wasser. „Das erste Jahr ist das härtes-
te“, sagte Joachim Harpprecht einmal, als er
noch Klassenobmann war, „wer das über-
standen hat, bleibt beim Contender“. Kaum
ein anderes herkömmliches Boot stellt
derart hohe Ansprüche an Sensibilität und
Bootsgefühl. Und kaum ein anderes Boot
bietet so viel Stoff, der gelernt werden will.
„Das Training zahlt sich absolut aus“, sagt dem Messer zwischen den Zähnen gesegelt“,
Markus Maisenbacher, in diesem Jahr Zwei- sagt Jan von der Bank – an Land wird sol-
ter bei der Deutschen Meisterschaft, die er ches Verhalten aber nicht geduldet: „Sonst
2016 gewann. „Man merkt jede Stunde, die gibt es schnell Schelte“. Contender-Segler
man auf dem Wasser war“, so der 45-Jähri- seien untereinander „viel offener“ als jene
ge. „Am Anfang weißt du nicht, wie du das auf Zweimann-Jollen – „denn sonst bist Du
alles handeln sollst“, sagt Maisenbacher, schnell alleine“. Auf Regatta-Wochenenden
„aber bei uns kann man immer gute Leute geht stets sehr freundschaftlich zu, abends
ansprechen“. Auch wenn sie Welt- oder Eu- sitzt man lange zusammen, und das auch
ropameister waren. „Jeder hilft jedem“, sagt bei den großen Events. „Alle meine besten
Maisenbacher, „und keiner ist etepetete“. Freunde habe ich beim Contender-Segeln
kennen gelernt“, erzählt Homeier. „Der
Freunde fürs Leben Contender ist gut für Leute, die gerne in Ge-
meinschaft segeln, aber unabhängig bleiben
Die Klasse pflegt eine große Willkommens- wollen.“ Denn am Ende geht es eben doch
kultur. Sie unterstützt Einsteiger mit sechs um nichts, weil der Contender stets eine
Booten, die man kostenlos ausprobieren und Amateurklasse bleiben wird.
für die ersten Regatten leihen kann. Wer
jünger als 21 ist, dem bezahlt die Klassen- In der Klasse wird sehr geachtet, dass älte-
vereinigung die Hälfte der Startgelder, bei re Boote lange konkurrenzfähig bleiben und
Europa- oder Weltmeisterschaften sogar die auch weniger ambitionierte Segler „eine
ganze Summe. „Auf dem Wasser wird mit Heimat haben“, wie von der Bank sagt. Die

22
Contender-Jahrbuch 2017

Klassenvereinigung
Rümpfe könnten heutzutage sicher 20 Pro- in der Klasse derweil niemand. So schnell
zent leichter sein, „aber das wollen wir nicht: bringt eben keiner so viele Boote und so vie-
Die Klasse geht nicht über Bootsleichen.“ le gute Segler aufs Wasser, schon gar nicht
Gerade Modernisierungen sind in anderen bei gewöhnlichen Wochenend-Regatten. „In
Klassen oft schief gegangen, manchmal kam Deutschland sind wir immer noch ausrei-
es sogar zu Spaltungen. Zugleich gehört der chend hip für junge Leute“, sagt Jan von der
Contender zu den wenigen Jollen, die so- Bank. „Und nicht jeder, der noch schneller
wohl in Holz als auch in GFK gebaut werden, ist, hat automatisch mehr Spaß“. Wo er den
ohne dass das eine dem anderen Material Contender in zehn Jahren sieht? Genau da,
auf Regatten so richtig überlegen wäre. In wo er heute steht. „Weil er da vor zehn Jah-
den letzten Jahren gewinnen überwiegend ren auch schon war“.
Holzboote und meist wurden sie von dem
Italiener Vito Bonezzi gebaut – allein: neu
kann man die nicht mehr kaufen, und wer
schon eines hat, gibt es nicht wieder her.
Ohnehin ist der Gebrauchtboot-Markt sehr
übersichtlich. Ein Contender hat „wenig
Wertverlust“, sagt Joachim Harpprecht, der
mittlerweile 150 von ihnen gebaut hat, „und
viele segeln seit zig Jahren dasselbe Boot“.
Die Contender sind heute sehr robust, „und
auch bei viel Wind relativ sicher“, sagt Har-
pprecht – anders als ein Musto Skiff.

Sorge, dass der Contender durch eine der


zahlreichen neu auf den Markt drängen-
de Jollen verdrängt werden könnte, hegt

Joachim Harpprecht,
„Schappi“, hier bei
der WM 2012
in Florida

23
Contender-Jahrbuch 2017

Schweiz
Liebe Contender-Seglerinnen, sondern auch auf…. französische! Eh oui! –
Liebe Contender-Segler, Einige französische Contender-Segler haben
die Teilnahme in Grandson schon zugesagt,
in der Schweiz ist und bleibt Segeln eine somit ist die Regatta (zusammen mit der
Randsportart. Am äussersten Rand steht die Star-Klasse) gesichert. Wer hätte das ge-
Contender-Klasse und hält wacker ihre Stel- dacht? Stephane SUI 2363 ist dort die trei-
lung als Einmannboot mit Stil und Können. bende Kraft.

Rückblick 2017 Tradition


International sind SUI-Boote in FRA, NED, Mammern: Klubmitglieder haben sich neu
GER, ITA, AUT und DEN Regatten und motiviert und werden die traditionelle Jol-
Meisterschaften gesegelt, das ist sehr erfreu- lenregatta am Untersee wieder organisieren.
lich. Neuer Chef ist Michael Good (Ex-Contiseg-
ler nota bene).
Eine Krone für Jacqueline!
Sind wir das Land mit der meistgekrönten Kalender 2018, Schweizer Regatten
Contender-Weltmeisterin? Ich denke ja. Mammern 28.-29.4.
Was Jacqueline alles so schafft, ist einfach Reschensee: 21.-22.7. Klassenmeisterschaft
genial. Brava ragazza! (TeamEuropaCup?)
Grandson: 8.-9.9.
Boote in der Schweiz
Einige „alte“ Schweizer Contender haben Persönlich
neue Besitzer gefunden, das ist sehr gut. Lei- Ja, ich bin immer noch Präsi der SCA, meine
der sind diese Besitzer meistens unbekannt, Nachfolge bereit sich aber langsam vor. Klar
weil die Verkäufer mir keine Namen geben würde ich gerne wieder mehr international
wollen. Nach dem Motto: der Neue kann sich dabei sein. Aber dafür brauche ich noch ein
selber melden. Also hoffe ich, dass in den bisschen Geduld. WM-Teilnahme Quiberon
nächsten Monaten neue Mitglieder unsere ist aber so gut wie sicher.
bescheidene Liste bereichern werden, auch
wenn einige keine Interesse zeigen werden. Liebe Grüsse aus der Schweiz

Aktivität Volker Messerknecht


Ein Hotspot hat sich auf dem Neuenburger- SUI 81
see gebildet. Zum ersten Mal nach langer Zeit
werden wir dort wieder eine dritte Schweizer
Regatta anbieten. Was auch neu ist: dass wir
nicht nur auf deutsche Beteiligung hoffen,

24
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Drahtseilakt

Kempen, Königshüttesee, Segel-Surf-Club Kempen, 1. bis 2. April 2017


RF: 1,15; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 GER 2510 Jörg Schlienkamp SCW 1 1 3 5,0

2 GER 551 Christoph Homeier SVGO 4 4 2 10,0

3 GER 11 Andreas Voigt SVPA 2 2 8 12,0

4 NED 2544 Dirk Lafleur wsv Muid 5 3 5 13,0

5 NED 2582 Rene Heijnen DCA 6 7 1 14,0

6 GER 2527 Dirk Müller SKWB 3 11 4 18,0

7 GER 399 Jens Priewe YCW 7 6 10 23,0

8 GER 403 Jan Küper SCN 11 8 9 28,0

9 GER 2508 Jörg Gläscher CYC 14 5 14 33,0

10 GER 2597 Kay-Hendryk Rethmeier SVMü 9 17 7 33,0

11 GER 2638 Walter Baudisch YCBAYERL 10 9 15 34,0

12 GER 322 Jens Krees SKBUE 15 18 6 39,0

13 GER 2459 Kerstin Schepanski CYC 12 10 17 39,0

14 GER 2469 Michael Sprink SVPB 8 12 20 40,0

15 GER 483 Martin Kaufhold SSCK 23 13 11 47,0

16 GER 900 Utz Müller SSCK 18 16 13 47,0

17 GER 330 Sebastian Merz BORSC 13 14 21 48,0

18 GER 232 Alfred Bongers YA-RGW 21 21 12 54,0

19 GER 2393 Tom Bendel EWSC 16 19 24 59,0

20 NED 2637 Cees de Gruijter GWV 17 22 22 61,0

21 GER 1111 Sebastian von Broien SVPA 19 24 19 62,0

22 GER 452 Stefan Riechmann SGB DNS 15 16 65,0

23 GER 499 Jürgen von Kampen SSCK 20 28 18 66,0

24 GER 242 Julius Hüls BORSC 26 20 23 69,0

25 GER 2343 Alexander Frübing BORSC 22 25 25 72,0

26 GER 12 Hohlfeld Jule SSCRA 25 23 26 74,0

27 GER 111 Uwe Herrmann PSV 27 26 27 80,0

28 GER 412 Jörg Hinnen BCN 24 27 DNF 85,0

29 GER 529 Matthias Brevart SVPA 29 29 28 86,0

30 GER 1721 Mats Hinnen BCN 28 30 DNS 92,0

25
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Alster-Auftakt

Hamburg, Außenalster, Hamburger Segelclub, 8. bis 9. April 2017

RF: 1,15; Wettfahrten: 6; Streicher: 1


1 GER 505 Christian Krupp BSC 3 5 2 1 6,0

2 GER 488 Max Billerbeck WSVK 5 2 1 3 6,0

3 GER 2366 Lars Kruse YCN 4 1 3 6 8,0

4 GER 2438 Markus Maisenbacher WVH 1 7 OCS 2 10,0

5 GER 2392 Andreas Wieting WVH 2 6 7 4 12,0

6 GER 2400 Thomas Wieting WVH 6 3 5 7 14,0

7 GER 2612 Joachim Harpprecht TSVS 8 8 4 5 17,0

8 GER 2533 Johanna Grandt HSC 10 4 6 8 18,0

9 GER 2555 Niels Kruse SLP 7 11 8 10 25,0

10 GER 263 Martin Schoettelndreyer SCRHE 9 9 9 9 27,0

11 GER 412 Jörg Hinnen BCN DNS 10 10 DNF 35,0

12 GER 8520 Mats Hinnen BCN 12 12 11 DNF 35,0

13 GER 315 Ole Pahnke SVWS 11 13 12 DNF 36,0

Easter Regatta

Loosdrecht (NED), Loosdrechtse Plassen, KWVL, 15. bis 17. April 2017

Von Bart Thorborg Verhallen mussten leider wieder gehen. Und


NED-3 Enno Kramer dachte, er hätte besseren Chance
(Übersetzung Google/jk) im FD.

Wie bekannt beginnt die Contender-Saison tra- Zwar wurde es leider nichts mit schön warmer
ditionell mit der Osterregatta bei der KWVL in Frühlingssonne. Aber glücklicherweise gab es
Loosdrecht. Ein prima Club, nette Leute und eine Wind, sogar ziemlich viel für die erste Regatta
erfahrene Wettfahrtleitung. Außerdem war Os- des Jahres. Dirk, Rene und Bart fuhren, als hät-
tern dieses Jahr nicht zu früh, also Chancen auf ten sie den ganzen Winter trainiert, und hatten
Sonne. Gute Gründe, das Boot rauszuholen, oder? bald einen ordentlichen Abstand zu unseren Bel-
Zwölf Contender-Segler aus dem In- und Ausland giern (Roel), Engländern (Tony) und Deutschen
dachten so, nur Rob Wiedemeijer und Papa Paul (Martin, Walter) sowie Cees und Pim. Pieter war

26
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
auch so mutig, aufs Wasser zu gehen, fand aber
20+ Knoten immer noch etwas heftig. Alles war
„typisch Loosdrecht“, d.h. Flautenlöcher, Dre-
her und versteckte Bojen, sogar eine Ziellinie,
die auf der anderen Seite einer Insel gelegt wor-
den war. Das heißt, bis zum Zieleinlauf kann 50
Meter vor dir oder hinter dir noch alles auf einen
Schlag passieren! Dirk gab sofort den Ton an und
gewann zwei Rennen, gefolgt von einem dritten
Platz. Rene steigerte sich langsam und war da-
mit erfolgreich: 3.2.1. Zu meiner Freude konnte
ich einigermaßen mithalten, mit 2.3.2. Die Wett-
fahrtleitung hatte geglaubt, vier (!) Läufe pro Tag
starten zu können, aber zum Glück haben sie das
nicht durchgezogen. Nach mehr als vier Stunden
auf dem Wasser, wo alle etwas geschwommen
waren (Martin hat eine Vorliebe dafür, direkt auf immer gefolgt von Dirk und Bart (und einmal Pim
der Ziellinie zu kentern), waren wir gut durchge- auf einem schönen dritten Platz!).
froren. Gut war, dass wir den Tag mit Drinks und
einer Mahlzeit mit unseren FD-Freunden im Club Der dritte Tag war wieder freundlich, ab und zu
ausklingen lassen konnten. sogar ein bisschen sonnig. Der Wind war jetzt ge-
nau Nord, also war der Kurs genau das, was ich für
Fotos: Sander Jorissen

Am nächsten Tag sah es etwas schöner aus, abge- das „große Loch“ halte: Freie Sicht auf alle Bojen,
sehen von fünf Zentimetern Hagel im Boot kurz das sieht einfach aus. Aber dann diese Dreher und
vor der Abfahrt. Pim war etwas übereifrig und diese Inseln! Diesmal war ich zu früh beim Start,
startete zu früh. Rene fuhr konstant erste Plätze, dreht um und brauchte ein Max-Verstappen-

27
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
RF: 1,1; Wettfahrten: 9; Streicher: 2

1 NED 2582 Rene Heynen 3 2 1 1 1 1 1 1 3 8,0

2 NED 2544 Dirk Lafeur 1 1 3 2 2 2 2 4 1 11,0

3 NED 3 Bart Thorborg 2 3 2 3 3 4 3 2 2 17,0

4 GER 483 Martin Kaufhold 6 5 4 8 9 5 4 3 4 31,0

5 BEL 1722 Roel Peerlinck 4 8 6 5 7 6 6 6 8 40,0

6 NED 2637 Cees de Gruijter 7 7 7 7 6 8 5 5 5 42,0

7 GER 2638 Walter Baudisch DNS 9 5 4 8 7 7 7 6 44,0

8 NED 2630 Pim Langendijk DNS 6 DNS 10 4 3 8 8 7 46,0

9 GBR 2599 Tony Cook 5 4 DNS 6 5 9 9 DNS DNS 51,0

10 NED 2506 Pieter Hilkemeijer DNS DNS DNS 9 10 10 10 9 9 70,0

Rennen, um direkt hinter Rene und Dirk ins Ziel Rene fuhr seinen zweiten dritten Platz, beide
zu kommen. Der zweite Start war Tonys Auftritt. konnte er streichen. Zurück an Land warteten
Nicht zu früh, kam er herrlich mit Steuerbordbug die Familie Verhallen, einschließlich Junior, und
vom Pin End. Hut ab! Unglücklicherweise rutsch- Desiré, einschließlich des Hundes, mit Glück-
te sein Segel aus der Mastnut. Rene wusste nicht, wünschen sowie eine schöne Preisverleihung mit
dass er diesen Pot nicht mehr gewinnen musste, Drohnenaufnahmen und Fotos. Nächstes Jahr
also tat er es trotzdem, gefolgt von Bart mit nur wieder!
einem Meter Abstand. Dirk suchte nach einem
Winddreher und wurde Vierter hinter Martin.
Das letzte Rennen (Pim wieder zu früh, behaltet
den gut im Auge!) ging an Dirk, kurz vor Bart.

28
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Regattaberichte

29
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Frühjahrsregatta

Zwischenahner Meer, Zwischenahner Segelklub, 22. bis 23. April 2017

Von Moritz Pollehn mit sehr kaltem Wasser. Die Contender waren
GER-2213 sich dann aber ziemlich schnell einig: „Wir ge-
hen Segeln – ob mit oder ohne Wettfahrtleitung.“
Mir ist die zweifelhafte Ehre des Berichtsplatzes Nachdem Christoph dieser die Entscheidung vor-
zu Teil geworden – Danke für die Ausführliche getragen hatte, um zu erfahren ob ein Start ange-
Berechnung per Mail, Dirk! Somit darf ich den dacht ist (da man sich ja nicht erst auspowern und
Bericht zu meiner Heimatregatta schreiben – dann starten möchte), durften wir gegen 14 Uhr
auch mal eine neue Perspektive! tatsächlich aufs Wasser – mit Wettfahrtleitung
und zunächst etwas abgeflautem Wind.
Zur Anreise kann ich naturgemäß wenig sagen.
Schließlich steht mein Boot direkt am See und Temporäre Erfolgserlebnisse
die Anreise dauert 20 Minuten mit dem Fahrrad.
Dennoch fange ich bereits am Mittwoch an. Denn Der Wind nahm aber pünktlich zum Start wieder
dort war mir das erste Mal zu Ohren gekommen, auf die alte Stärke zu – der Start erfolgte trotzdem.
dass unser neuer Wettfahrtleiter darüber nach- Im ersten Rennen betrachtete ich gleich mal an
dachte, uns mit den Finns und Fiven „up and der Luvtonne mein Unterwasserschiff – ich soll-
down“ segeln zu lassen. Nach einer intensiven te es mal reinigen – also war ich dann Vorletzter.
Unterhaltung mit mir und einigen weiteren Un- In der Folge fuhr ich allerdings ebenfalls an 2-3
terhaltungen mit unterschiedlichen Seglern am Unterwasserschiffen (die sauberer waren als das
Freitag, stand dann am Abend fest: Die Conten- meine) vorbei. Im Vorbeifahren sah ich auch,
der bekommen ihr Dreieck. dass Wilfrieds Mast leider plötzlich 1,5 Meter ein-
gekürzt war.
Darüber hinaus bestand der Abend vor allem
aus Bier – hier sei das lokale Oldenburger Bier Während ich mir meine Gedanken machte, ob
erwähnt, dass dem ein oder anderen scheinbar der Contender nicht ein Backstag gebrauchen
durchaus zusagte. Am nächsten Morgen mussten könnte und mein Vorstag etwas Lose bekam –
zunächst einige Auswärtige den nächsten Bäcker beendete ich die Gedankengänge mit einem er-
suchen, weil unser Orgateam dem neuen Päch- frischenden Bad. Am Ende fuhr ich durchs Ziel
ter nicht gesagt hatte, dass er Frühstück anbieten und war Sechster: Da müssen wohl noch mehr
könnte – SORRY! gebadet haben!

Der Samstag begrüßte uns dann mit Schaumkro- Im zweiten und dritten Rennen folgten meiner-
nen und AP an Land – zu viel Wind in Verbindung seits ein guter und ein katastrophaler Start. Al-

30
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
lerdings konnte ich mich zwischendurch jeweils fahrten waren weniger spektakulär. Lediglich
etwa als Vierter auf der ersten Kreuz einreihen Fenja, die eine Kreuz einfach mal über die andere
und musste diese Platzierung jeweils erst kurz Seite als der Rest fuhr und richtig lag und somit
vor der Luvtonne aufgeben – fettes Erfolgserleb- als Erste in Luv war, bleibt aus meiner Warte er-
nis! Ganz neu, dass man auch mal Max‘, Chris- wähnenswert. Nach einer unglaublich langen und
tophs, Dirks oder Maisis (oder sonst wessen) Boot kalten Pause ging es in das letzte Rennen, das Max
schräg von vorne sehen kann. gewann und somit auch die Regatta. 

Während die Jungs dann plötzlich Downwind Das Warten auf die Siegerehrung gestaltete sich
losfuhren, brauchte ich meist eine Bade-Auszeit etwas länger, da die Finns sich so etwas Verrück-
oder sie überholten mich einfach. Somit reih- tes wie Teamwertungen einfallen ließen und das
te ich mich meist irgendwo um den Siebten ein. erstmal berechnet werden wollte.
Am Ende war ich dank eines OCS sogar vor Mai-
si – da hab ich erstmal ein von Foto gemacht. Im Im Endeffekt kann ich nur sagen, dass es für mich
Anschluss konnte man feststellen, dass der späte ein schönes Wochenende mit reichlich Wind war.
Start auch gute Seiten hatte. Nämlich die Zeit zum Wenn ihr im nächsten Jahr wiederkommt, gibt es
Abendessen und zum Bier war kürzer. dann auch Samstag Frühstück (sofern der Wirt
mitmacht) und keine Diskussionen, ob wir ein
Am nächsten Morgen war etwas weniger Wind Dreieck segeln!
und wir fuhren zum frühen Start um 10 Uhr raus.
Nun konnten auch, bei gefühlt drei Grad, alle
mitsegeln (außer Wilfried ohne Mast). Die Wett-

RF: 1,15; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 GER 488 Max Billerbeck WSVK 1 3 1 2 1 5,0

2 GER 551 Christoph Homeier SVGO 2 1 4 1 2 6,0

3 GER 2527 Dirk Müller SKWB 4 2 2 4 5 12,0

4 GER 2438 Markus Maisenbacher YCN OCS 4 5 3 3 15,0

5 GER 2400 Thomas Wieting WVH 3 DNF 3 5 4 15,0

6 GER 900 Utz Müller SSCK 5 6 6 6 6 23,0

7 GER 2213 Moritz Pollehn ZSK 6 7 7 9 8 28,0

8 GER 2476 Stefan Heising BSV OCS 5 8 8 9 30,0

9 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS-W 7 8 DNC 10 11 36,0

10 GER 315 Ole Pahnke SVWS 8 9 DNC 12 12 41,0

11 GER 387 Fenja Maiwald BSV DNC DNC DNC 7 7 42,0

12 GER 2393 Thomas Bendel EWSC DNC DNC DNC 11 10 56,0

31
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Einhandwochenende

Lembruch, Dümmer, Segelclub Dümmer, 6. bis 7. Mai 2017

Von Johanna Grandt


GER-2533

Die Saison steckte fast noch in den Startlöchern,


die Vorfreude auf dieses Wochenende war dem-
entsprechend noch sehr hoch: 52 Boote hatten ge-
meldet. Die Aufregung war wie damals vor einer
Klassenreise... Am Freitagabend angekommen
wurde erst mal das Boot in die Ecke geschoben
und sich den Leuten gewidmet, die man den gan-
zen Winter oder sogar länger nicht gesehen hatte,
es wurde wie immer auf dem Parkplatz gegrillt.
Dieses Jahr war es kälter als das Jahr davor.
re Rennen gab es am Samstag, der Wind nahm
Am nächsten Morgen rasch aufgestanden um das weiter zu und Christoph Homeier zeigte allen, wo
Boot aufzubauen, es deutete sich ein netter Wind der Hämmer hängt.
an, wie im letzten Jahr, aber wieder die Feststel-
lung: leider kälter als das Jahr davor. In der ers- Abends gab es viele müde Gesichter, für die meis-
ten Wettfahrt gab es einen Allgemeinrückruf, den ten war es die erste oder zweite Regatta, da muss
die Hälfte des Feldes ignorierte, somit hatten wir man sich erst mal wieder an einen so langen Se-
beim echten Start schön viel Platz an der Linie. geltag gewöhnen. Der Verein versorgte uns bes-
War für die Bbetroffenen etwas ungünstig, direkt tens wie immer mit einem Grillbüffet. Danach
mit einem Streicher anzufangen. Vier wunderba- packte die Bremer Gang ihr Siedlerspiel aus,

32
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
manche spielten, manche haben sich mit einem
Pils zufrieden gegeben.

Am nächsten Morgen wartete ich auf den obliga-


torischen Muskelkater, den man am Anfang der
Saison immer ertragen muss, aber er blieb aus.
Der Wind war deutlich weniger, eine Wettfahrt
wurde noch gesegelt. Rene Heynen konnte Chris-
tophs Siegesserie durchbrechen, was dessen Ge-
samtsieg aber nicht gefährdete, sondern ihm nur
einen dekadenten Streicher verschaffte. Mädels
waren auch ein paar da: Sechs waren wir, Fenja
hat‘s gerockt.

RF: 1,2; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 GER 551 Christoph Homeier SVGO 1 1 1 1 -2 4,0

2 GER 2488 Hannes Seidel SVPA 2 5 4 -19 7 18,0

3 GER 11 Andreas Voigt SVPA 6 7 -11 3 5 21,0

4 GER 2392 Andreas Wieting WVH 4 8 -18 10 6 28,0

5 NED 2582 Rene Heynen M&R (DNS) 9 7 12 1 29,0

6 GER 503 Klaus Jünemann BSC (DNS) 4 2 22 3 31,0

7 GER 2400 Thomas Wieting WVH 7 10 -13 7 8 32,0

8 DEN 2352 Jesper Nielsen ASC (DNS) 2 6 5 25 38,0

9 ITA 2561 David Schafft SVSS 8 -20 12 14 4 38,0

10 GER 7 Christoph Engel KYC (DNS) 15 5 4 16 40,0

11 GER 2438 Markus Maisenbacher WVH (DNS) 6 3 2 31 42,0

12 GER 2366 Lars Kruse YCN 5 11 -20 9 18 43,0

13 GER 9 Kay-Hendryk Rethmeier SVMÜ 9 -31 8 8 19 44,0

14 NED 26 Enno Kramer R&ZVG 3 -34 16 23 10 52,0

15 GER 2378 Thomas Herbst CYC 10 16 15 13 -23 54,0

16 GER 2510 Jörg Schlienkamp SCW (DNS) 19 9 11 17 56,0

17 GER 2476 Stefan Heising BSV 13 18 14 18 -28 63,0

18 GER 2612 Joachim Harpprecht TSVS (DNS) 13 19 25 9 66,0

19 GER 322 Jens Krees SKBUE 14 -24 17 17 21 69,0

20 NED 9 Paul Verhallen WVDH -22 21 21 15 14 71,0

33
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
21 GER 900 Utz Müller SSCK (DNS) 14 10 20 29 73,0

22 GER 387 Fenja Maiwald BSV 11 17 22 -27 24 74,0

23 GER 488 Max Billerbeck WSVK (DNS) 3 UFD 6 26 88,0

24 NED 2287 Gert van der Mast WVV (DNS) 25 26 30 12 93,0

25 GER 2533 Johanna Grandt HSC 20 -37 29 29 22 100,0

26 BEL 1722 Roel Peerlinck HZC (DNS) 23 32 33 13 101,0

27 GER 2469 Michael Sprink SVPB 17 32 25 -34 27 101,0

28 GER 499 Jürgen von Kampen SSCK (DNS) 27 27 16 33 103,0

29 GER 317 Manfred Gronemeier DYCH 21 22 28 32 -35 103,0

30 GER 388 Christiane Giefers SLRV 12 30 33 -40 30 105,0

31 GER 2504 Joachim Schramm NFBS-W 19 35 30 24 -37 108,0

32 GER 2393 Tom Bendel EWSC 18 28 35 28 (BFD) 109,0

33 GER 24 Peter Schafft SVSS 16 40 (UFD) 43 11 110,0

34 GER 2527 Dirk Müller SKWB (DNS) 12 UFD 21 32 118,0

35 GER 483 Martin Kaufhold SSCK (DNS) 33 23 26 40 122,0

36 GER 365 Andreas Schlieker SGH 1978 15 38 34 37 (DNC) 124,0

37 GER 523 Stefan Kiesewalter BYC (DNS) 36 42 31 20 129,0

38 NED 2637 Cees de Gruijter GWV (DNS) 29 24 38 38 129,0

39 GER 2459 Kerstin Schepanski CYC 24 -41 41 36 34 135,0

40 GER 498 Niklas Hildebrandt SGH 1978 (DNS) 39 31 35 41 146,0

41 GER 330 Sebastian Merz BORSC (DNS) 48 39 DNF 15 155,0

42 GER 2529 Thomas Löffler KCF (DNS) 42 38 39 36 155,0

43 GER 2298 Irmtraud Schramm NFBS-W 23 43 -46 46 44 156,0

44 GER 242 Julius Hüls BORSC (DNF) 26 37 DNF 43 159,0

45 GER 241 Lukas Herweg SGH (DNS) 45 44 41 39 169,0

46 GER 12 Jule Hohlfeld SSCRA (DNS) 44 45 45 42 176,0

47 GER 443 Uwe Herrmann PSV (DNS) 49 40 42 47 178,0

48 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS-W (DNS) 46 36 DNF 46 181,0

49 GER 1111 Sebastian von Broen SVPA (DNS) 47 43 44 DNC 187,0

50 DEN 2418 Matthias Beilken WVM (DNF) DNF DNS DNS 45 204,0

51 GER 465 Michael Orzelak SVSS (DNS) 50 DNF DNS DNF 209,0

52 GER 14 Christian Meier-Kothe KYC (DNS) DNF DNS DNS DNC 212,0

34
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Unterseepokal

Insel Reichenau, Bodensee, Jollensegler Reichenau, 13. bis 14. Mai 2017
RF: 1,15; Wettfahrten: 2; Streicher: -

1 GER 2418 Tobias Hanke SLRV 3 1 4,0

2 GER 535 Gerhard Goetz SCU 1 3 4,0

3 GER 2390 Gernot Goetz SCU 5 2 7,0

4 GER 416 Frank Richter SVS 2 7 9,0

5 GER 421 Leo Leonards JSR 6 4 10,0

6 GER 2402 Alfred Sulger SVD 7 5 12,0

7 SUI 91 Erich Ott SVM 9 8 17,0

8 SUI 82 Jacqueline Rüfenacht TYC 4 14 18,0

9 SUI 75 Markus Rüdt ZSC 13 6 19,0

10 GER 435 Andreas Hohner YCRA 10 11 21,0

11 GER 368 Stefan Bärthele JSR 8 15 23,0

12 GER 2472 Frank Heimburger SSCM 15 9 24,0

13 GER 206 Felix Krause MTVD 11 13 24,0

14 GER 2553 Daniel Härtel SCU 14 12 26,0

15 GER 2660 Patrick Ehinger YCRA 17 10 27,0

16 GER 382 Rolf Winterhalter JSR 12 17 29,0

17 GER 524 Thomas Laschütza YCP 16 16 32,0

18 ITA 289 Martin Perez 18 18 36,0

eis
Terminhinw is te rf eier) findet a
m
s e e m e
ei (Boden im Vereinhe
im Din-
Die Bodmeif M ä rz 2 0 1 8
Sonntag, de
n 18.
e g e n 9 :3 0 Uhr los. Alle
g -
gelsdorf sta
tt. Es geht
S ü d e n , n ic ht nur Boden
m
egler aus de uzustoßen. B
ringt
Contender-S e la d e n d a z
rzlich eing re Infos bei
Tobi,
seer, sind he m it . W e it e e
iebsten bias@gmx.d
gerne Eure L r h a n k e .t o
tti Süd“, unte
unserem „Flo

35
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Schweizer Meisterschaft

Mammern, Bodensee, Seglervereinigung Mammern, 19. bis 21. Mai 2017

Von Tobias Hanke dass er bei Wind immer noch hervorragend se-
GER-2418 geln kann. Er liegt an dem Abend in Führung, an
dem wir uns mit einem Cello-Konzert von Volker
BÄNG-Flap-Flap-Flap-Flap... in der guten Stube vom Wettfahrtleiter mit Blick
auf den Sonnenuntergang wärmen.
... so in etwa hört es sich an, wenn der Großbaum
mittig bricht und das gute Segel danach wie wild Gernot gewinnt derweil neben der Fahrerwer-
killt. Ein extrem unschönes Geräusch. Vor allem, tung mit einer Nacht- und Klebe-Aktion auch die
wenn man in Führung liegend ums Leefass geht. Konstrukteurswertung. Mit seinen Halsen sind
Das kleine schwarze Modell eines namhaften nicht nur die Gegner, sondern manchmal auch
italienischen Herstellers war wohl doch etwas zu die Bolzenaufnahme am Ruderkopf überfordert. 
leicht gebaut für die Bedingungen vom Freitag: Aber nach einem Boxenstopp in der heimatlichen
Grundwind satt. Tendenz steigend. Zeitweise improvisierten Temperkammer ist das gute Stück
Böen bis 35 kn. Nur gut, dass das Startschiff auch am nächsten Morgen wieder laminiert. Das war
abgetrieben ist. So kann ich in Ruhe noch das Se- quasi ein zehnter Lauf. Sensationell auch die So-
gel bergen und die Schleppleine anbinden, bevor lidarität unter den Bodensee-Contiseglern. Sage
ich am Startschiff festmache, um nicht seerhein- und schreibe vier verschiedene Großbäume habe
aufwärts zu treiben. Das Schlauchboot ist derweil ich nach dem „Blasting Friday“ leihweise zur
zu beschäftigt mit der restlichen Flotte. Wahl. Herzlichen Dank an dieser Stelle. Es macht
einfach Spaß, mit und gegen Euch zu segeln!
Glückwunsch an Jacqueline, die sich den Durch-
haltepreis redlich verdient. Da sind nicht mehr so Am Samstag ist es dann nicht mehr so kalt. Aber
wahnsinnig viele durchgekommen. Emilio zeigt, auch nicht mehr so windig. Zwischenzeitlich sind

36
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
RF: 1,2; Wettfahrten: 9; Streicher: 1

1 GER 2390 Gernot Goetz SCU 1 2 DNF 1 1 2 2 1 3 13,0

2 GER 2418 Tobias Hanke SLRV 4 5 DNF 2 2 4 1 2 1 21,0

3 GER 416 Frank Richter SVS 2 3 4 4 6 3 4 3 2 25,0

4 ITA 1111 Betta Emilio Riva 3 1 2 11 7 8 3 5 12 40,0

5 GER 2402 Alfred Sulger SVD 5 11 6 3 8 1 8 15 5 47,0

6 GER 368 Stefan Bärthele JSR 8 6 1 5 9 DNF 5 8 8 50,0

7 GER 900 Utz Müller SSCK 6 8 3 12 5 6 6 9 10 53,0

8 SUI 82 Jacqueline Rüfenacht TYC 13 7 5 8 3 11 12 4 4 54,0

9 SUI 91 Erich Ott SVM 12 4 DNF 7 4 5 13 10 7 62,0

10 SUI 75 Markus Rüdt ZSC 9 13 DNF 16 10 7 7 14 9 85,0

11 GER 2553 Daniel Härtel SCU 15 10 DNF 14 14 15 9 6 6 89,0

12 SUI 81 Messerknecht Volker SCVG 7 14 DNF 10 13 10 11 13 11 89,0

13 GER 2472 Frank Heimburger SSCM 11 16 DNF 13 11 14 10 7 15 97,0

14 GER 2660 Patrick Ehinger YCRA 10 9 DNF 15 12 12 14 12 13 97,0

15 GER 2601 Uwe Hoffmann SCH DNC DNC DNC 9 DNF 9 16 11 16 118,0

16 SUI 95 Marco Giraldi CVLL 14 12 DNF 6 16 DNF DNC DNC DNC 124,0

17 SUI 2363 Stephane Valdemarin 16 15 DNF 17 15 16 15 16 14 124,0

18 ITA 289 Martin Perez DNF DNS DNS 18 17 13 17 17 17 137,0

die Läufe echt schwierig für die Wettfahrtleitung von allein. Und bei den Starts hängt die Linie auf-
und unsere Nerven, pendelt doch die Windstärke grund der Strömung extrem durch. Also einfach
zwischen Null und Passabel. Weitere drei Läu- peilen und gemütlich vor dem Feld losfahren.
fe stehen dann irgendwann zu Buche. Danach Herrlich. So einfach kann Starten sein. Nach wei-
dreht der Wind von West auf Ost. Gernot liegt teren drei Läufen ist dann Schluß. Schade, aber
inzwischen uneinholbar in Führung. Bei den un- für die Siegerehrung muss ja auch noch genügend
terschiedlichen Bedingungen eine super Leistung. Zeit eingeplant werden. Und mit neun Läufen in
Nach Freibier und Chillen in der eigens aufgebau- drei Tagen kann man durchaus zufrieden sein.
ten Zelt-Lounge gibt es abends leckres Essen und Auch am Bodensee.
sogar eine Liveband, die ordentlich für Stimmung
sorgt. Aber der Wetterbericht für Sonntag ist viel- Fazit: Mammern war wieder mal sensationell.
versprechend und so verkrümel ich mich sehr Tolle Wettfahrtleitung, tolle Landcrew, tolle Stim-
früh in den Schlafsack. mung. Einfach Mammern. Das Original.

Und tatsächlich. Der Sonntag liefert Kaiserwetter: To be continued.


Sonne und Trapezwind satt. Da läuft die Kiste wie

37
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Französische Meisterschaft

Quiberon, Atlantik/Baie de Quiberon, 24. bis 27. Mai 2017

RF: 1,15; Wettfahrten: 8; Streicher: 1

1 ITA 2561 Antonio LAMBERTINI 1 8 2 4 1 2 6 1 17,0

2 ITA 40 Luca BONEZZI OCS 1 1 1 2 4 4 6 19,0

3 ITA 74 Silvio Carini 5 3 7 2 OCS 5 1 7 30,0

4 FRA 13 Jerome Porée 3 13 8 3 4 1 9 3 31,0

5 GBR 2522 Chris BOSHIER 4 7 10 6 3 9 3 13 42,0

6 ITA 326 Daniel CHIESA 15 2 5 5 9 3 17 5 44,0

7 SUI 92 Jacqueline RUFENACHT 2 9 4 10 6 15 5 8 44,0

8 GBR 2383 David DAVIES 8 4 11 11 17 8 2 2 46,0

9 GER 900 Utz MÜLLER 11 6 6 9 5 10 8 11 55,0

10 BEL 1722 Roel PEERLINCK 6 11 3 7 7 13 11 15 58,0

11 FRA 2200 Laurent Mallay 9 10 14 8 10 11 10 4 62,0

12 GBR 712 Rodger WHITE 10 12 9 12 8 7 7 9 62,0

13 GBR 2538 John McLEAN 7 5 17 16 11 21 19 16 91,0

14 GER 2638 Walter Baudisch 14 14 12 15 12 12 12 17 91,0

15 GBR 2661 Nick Curry 13 15 18 14 13 19 14 12 99,0

16 NED 2637 Cees de GRUIJTER 12 18 13 17 15 17 15 14 103,0

17 GBR 2599 Tony COOK 19 16 15 13 14 6 DNF DNC 107,0

18 FRA 2312 Jean-Francois Dachet 18 19 19 18 18 18 16 10 117,0

19 SUI 2363 Stephane Valdemarin 16 20 16 BFD 16 16 13 20 117,0

20 FRA 2394 Francois-René Labous 17 17 20 20 21 14 18 19 125,0

21 FRA 466 Sebastien Lecerf 20 22 22 21 19 20 21 18 141,0

22 FR 394 Guillaume Le Quemen 21 21 21 19 20 22 20 DNF 144,0

23 FR 232 Francois Le Quemen 22 DNF DNC DNC DNC DNC DNC DNC 166,0

38
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Sail Extreme

Kerteminde, Ostsee/Großer Belt, Kerteminde Sejlklub, 3. bis 4. Juni 2017

Von Christoph Homeier Stop beim Scandinavia Park inklusive Veggie-Lu-


GER-551 xus-Stulle und Latte Macchiato half uns, dass wir
trotzdem super entspannt ankamen. Thommy
Die Regatta in Kerteminde wurde seinem Namen bekochte uns sogar noch.
mal wieder gerecht. 7 Rennen in zwei Tagen, ins-
gesamt über 10 Stunden auf dem Wasser. In Dä- Den Wetterbericht im Griff
nemark wird gesegelt – egal ob es stürmt oder kei-
nen Wind hat. Dazu nordische Gastfreundschaft Der erste Start war am Samstag um 11h angesetzt.
mit Barbecue, Bier und natürlich Faxe Kondi Wir wollten ja was schaffen. Vier knackige Ren-
(kein Alkohol aber dafür umso mehr Zucker…). nen später bei auflandigem Wind mit Stärken
zwischen 8 und 16 Knoten und schöner Surfwelle
Nachdem Maisi und ich es geschafft hatten schon waren alle schön platt und zufrieden. Die Dänen
mittags gen Norden aufzubrechen, nahmen wir verwöhnten uns mit einem schönen Barbecue,
ab Hamburg gefühlt jeden Pfingststau mit, den das zumindest einen Teil der Kräfte zurückbrach-
wir so kriegen konnten. Der obligatorische Pit- te. Anschließend gab es noch ein leckeres Softeis

RF: 1,15; Wettfahrten: 8; Streicher: 1

1 GER 551 Christoph HOMEIER 2.0 3.0 1.0 1.0 3.0 (6.0) 1.0 11.0

2 DEN 2352 Jesper NIELSEN 1.0 8.0 4.0 2.0 (9.0) 1.0 3.0 19.0

3 GER 2400 Thomas WIETING 6.0 1.0 9.0 (10.0) 1.0 2.0 5.0 24.0

4 GER 1789 Alexander GRÖHLICH 4.0 6.0 3.0 3.0 (22.0) 12.0 2.0 30.0

5 GER 14 Christian MEIER-KOTHE 5.0 2.0 2.0 4.0 8.0 (10.0) 10.0 31.0

6 GER 488 Max BILLERBECK 7.0 4.0 6.0 6.0 7.0 (8.0) 7.0 37.0

7 GER 2438 Markus MAISENBACHER 8.0 12.0 10.0 8.0 5.0 4.0 (DNC) 47.0

8 DEN 2471 Jacob KRISTENSEN 3.0 5.0 5.0 (UFD) 11.0 13.0 11.0 48.0

9 DEN 2557 Per H HANSEN 11.0 10.0 (DNC) 13.0 14.0 3.0 4.0 55.0

10 GER 7 Christoph ENGEL 10.0 9.0 8.0 7.0 18.0 5.0 (DNC) 57.0

11 GER 2612 Joachim HARPPRECHT 9.0 14.0 11.0 12.0 (20.0) 7.0 9.0 62.0

12 DEN 57 John BAGH 16.0 13.0 13.0 9.0 10.0 (22.0) 13.0 74.0

13 GER 529 Matthias KÖRNIG (OCS) 16.0 18.0 5.0 15.0 11.0 15.0 80.0

14 DEN 2611 Thomas HERNØ 12.0 7.0 17.0 11.0 (23.0) 21.0 17.0 85.0

39
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
in der Stadt und Burschi weihte uns in die Droh- gezeigt, wo der Hammer hängt. Im dritten Ren-
nenflugkunst ein. nen nahm der Wind dann immer mehr zu, sodass
wir auf der letzten Zielkreuz an den 20 Knoten
Axel mit bockstarkem Comeback nagten. Alex „Axel“ Gröhlich ersegelte im letzten
Rennen einen zweiten Platz und belohnte sich
Der Sonntag fing erst einmal mit einer Startver- nach einem bockstarken Comeback nach andert-
schiebung an. Wie immer hatten die Dänen ihren halb Jahren Abwesenheit mit einem Gesamtvier-
Wetterbericht im Griff und schickten uns so raus, ten.
dass wir das erste Rennen starten konnten, sobald
der Wind da war. Anders als am Vortag war der Am Ende kam zum Einpacken und Siegerehrung
Wind diesmal ablandig und sehr drehig. In den nochmal die Sonne raus.
ersten beiden Rennen war der Wind noch relativ
leicht, sodass die Pumpflagge auch unten blieb. Gesamtfazit: Geil wars!
Thommy hat uns mit zwei Steuerbordbugstarts

15 GER 1421 Andreas Lutz KÖRNIG (OCS) UFD 7.0 UFD 2.0 14.0 6.0 87.0

16 DEN 56 Claus LITZINGER 17.0 (19.0) 12.0 18.0 4.0 19.0 18.0 88.0

17 DEN 2426 Søren Winther HANSEN 18.0 11.0 15.0 14.0 (19.0) 15.0 16.0 89.0

18 DEN 2526 Lars Bo RASMUSSEN 15.0 20.0 14.0 (DNC) 16.0 16.0 12.0 93.0

19 DEN 2528 Jesper AKSGLÆDE 13.0 (18.0) 16.0 16.0 17.0 17.0 14.0 93.0

20 DEN 2500 Henning WERMUTH (OCS) 15.0 DNC DNC 13.0 9.0 8.0 103.0

21 GER 387 Fenja MAIWALD 20.0 25.0 21.0 (DNC) 6.0 20.0 22.0 114.0

22 DEN 2431 Jeppe SØRNER 19.0 17.0 25.0 19.0 12.0 24.0 (DNC) 116.0

23 DEN 2430 Jacob KIILERICH HANSEN 14.0 (24.0) 22.0 17.0 21.0 23.0 19.0 116.0

24 DEN 2613 Ole Lahn STANGENBERG 23.0 23.0 19.0 15.0 (26.0) 18.0 21.0 119.0

25 DEN 2215 Carl Johan JENSEN 22.0 21.0 23.0 21.0 25.0 (26.0) 20.0 132.0

26 DEN 55 Jon MØGELHØJ 21.0 26.0 20.0 20.0 (DNC) 25.0 DNC 141.0

27 DEN 2604 Solvej TRAUTNER (OCS) 22.0 24.0 DNC 24.0 DNC DNC 157.0

40
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Seesterngedächtnisregatta

Spiekeroog, Nordsee, Spiekerooger Segelclub, 4. Juni 2017

Von Andreas Voigt auf die Fähre, die Autos auf den Parkplatz und
GER-11 dann kann der Spaß beginnen. Mit schwachem
Wind und bei ablaufendem Wasser fahren wir
Freitag Nachmittag – etwas später als geplant aus dem Hafen und nehmen Kurs auf Spiekeroog.
setzt sich die Karawane in Bewegung. Anfangs Sophia & Hauke probieren dann gleich mal, ob es
kommen wir gut voran, dann warnt uns mo- ein bisschen weiter rechts nicht besser geht – nöh,
dernste Sattelitentechnologie aber doch vor Staus geht es nicht! Aufgelaufen! Also wieder einreihen
auf A7 & A1. So schwenken wir auf eine Neben- und so schaukeln wir gemütlich rüber auf die In-
route um und genießen die Fahrt durch die ins sel. Dort angekommen, tragen wir die Boote an
Abendlicht getauchte norddeutsche Tiefebene. In Land und richten uns zunächst mal häuslich ein.
meiner alten Studienheimat Oldenburg legen wir
noch einen Stopp ein und genießen den Abend auf Da der schwache Wind nicht wirklich zum Spie-
der Terrasse der „Finca“. Spätestens jetzt bricht len einlädt, entscheiden wir nach dem Essen
Urlaubsstimmung aus. Der letzte „Sprung“ an einen Spaziergang zum Nordstrand zu machen.
die Küste nach Neuharlingersiel ist dann schnell Dirk muss gestehen, dass er es trotz zahlreicher
gemacht. Da wir (erwartungsgemäß) leider recht Inselbesuche bisher noch nie bis dorthin geschafft
spät im Hafen aufschlagen, ist der Campingplatz hat! Außerdem habe ich den Ostsee-Fans in
natürlich schon lange zu. Wir entscheiden uns da- der Truppe so vom feinen Sand an der Nordsee
her für ein Nachtlager am Westufer des Hafens. vorgeschwärmt, dass nun der Beweis erbracht
Am nächsten Morgen werden wir sanft vom La- werden muss. Am Strand angekommen ist das
deverkehr im Hafen geweckt. Die Reaktionen der Thema dann auch geklärt – weiß, weich und
Hafenarbeiter reichen zwar von Kopfschütteln bis breit liegt er vor uns, der Strand von Spiekeroog!
zu herzhaftem Lachen über unser Tun, wirklich HERRLICH!! Den Rest des Tages „vergammeln“
stören tut es aber niemanden. So dreht sich jeder wir in bester Urlaubsmanier - Essen, Trinken,
noch mal in seinem Schlafsack um, bevor es dann Dösen, und natürlich die Anmeldung zur Regatta.
doch gegen 7:30 Uhr zum gemeinsamen Früh- Zum Abend hin steht dann das nächste Highlight
stück im malerischen Fischerhafen geht. unserer Reise an. Das Konzert von Jonny Glut.
Zu späterer Stunde machen wir uns auf den Weg
Frisch gestärkt und frohen Mutes geht es dann zum Westend. Dort angekommen ist die kleine
ans Abladen & Auftakeln der Boote. Inzwischen Bar samt Freiflächen aber völlig überfüllt – Qua-
ist auch Dirk dazu gestoßen und gegen 10 Uhr lität spricht sich eben herum. Zum Glück trägt die
meldet die Flotte (2 Laser , 4 Contender) – „Aus- Stimme aber weit genug und so kann die Sanges-
laufbereitschaft“. Jetzt noch schnell das Gepäck kunst auch in den umliegenden Dünen genossen

41
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
werden. Dieses Konzert ist wirklich jedes Jahr 2 und nochmal 180° zurück Richtung Start & Ziel.
wieder ein Genuss der ganz besonderen Art! Das ergibt in der Summe einen mehr oder minder
L-förmigen Kurs der 2mal zu umrunden ist.
Am nächsten Morgen können wir dank der güns-
tigen Tide und des damit verbundenen späten Von der Sandbank aus haben wir einen guten
Starts in aller Ruhe ausschlafen und danach im Blick auf die Geschehnisse. Während der 1. Start
Dorf Frühstücken. Die Sonne scheint, der Wind noch reibungslos über die Bühne geht, hadern
weht. Das sind gute Vorzeichen für einen schönen bereits kurz danach die ersten Teilnehmer mit ih-
Segeltag! Gegen 10 Uhr beginnt die Steuermanns- rem Schicksal. Jeder will mit freiem Wind so dicht
besprechung. Diese ist vor allem für Revierun- wie möglich an der Prilkante entlang den Weg
kundige zu empfehlen, denn diese Regatta durchs nach Süden fahren. Leider unterschätzen einige
Watt hält doch so manche Besonderheit bereit, Skipper den Tiefgang ihrer Schiffe und so laufen
für alte Hasen ist allerdings alles wie immer. Wir doch einige Boote auf. Aber offensichtlich haben
laufen direkt im Anschluss aus, denn wir wollen sie alle Erfahrung damit, alle Boote sind binnen
noch Wolfram abholen, der erst gestern Abend kürzester Zeit auch wieder frei. Sophia & Jule wu-
zusammen mit Kathleen in Neuharlingersiel an- seln derweil mit ihren kleinen Lasern zügig durch
gekommen ist. Während Kathleen die Überfahrt das Feld und liegen bald recht aussichtsreich auf
auf der Fähre genießt, hat Wolfram seinen Spaß dem Weg zur ersten Tonne. Im 10-min-Takt geht
auf dem Contender. Auf halber Strecke kommt es weiter.
er uns bereits entgegen. Zusammen mit ihm geht
es ab auf die nächste Sandbank. Dort bekommt Die Contender sind im dritten Start. Dirk, Se-
er seine ganz individuelle Steuermannsbespre- bastian, Wolfram & ich entscheiden uns alle für
chung. Danach spielen wir alle noch ein bisschen die gleiche Taktik. Die Linie von links kommend
mit den Wellen. Die Contender legen danach wie- halbwind abfahren, um dann mit dem Start-
der auf der Sandbank in der Nähe von Start und schuss am Schiff abzufallen. Im letzten Moment
Ziel an. Die Laser haben ihren Start bereits um versucht dann noch ein Dickschiff von Luv sich
12:30 Uhr und so bleiben sie gleich auf der Bahn. bei uns „reinzudrängeln“. Aber mit vereinter
Stimmgewalt können Dirk & ich der Besatzung
Für den geübten „Dreiecks-Segler“ ergibt sich nun klar machen, dass sie das mal getrost vergessen
eine etwas ungewöhnliche Startsituation. Entge- können. Nach dem Start können wir dann wie
gen den üblichen Gepflogenheiten wird der Kurs geplant mit freiem Wind an der Prilkante entlang
hier nicht nach dem Wind ausgelegt, sondern er fahren. So richtig kommen wir nicht in Schwung,
folgt den Gegebenheiten des Reviers. So starten aber es reicht, um die Führung zu behaupten und
wir heute mit achterlichem Wind gegen die Strö- die ersten Boote der vorherigen Startgruppe noch
mung, dann im Pril rechts ab Richtung Festland, vor der ersten Tonne zu überholen. Danach kön-
an Tonne ?? kommt eine 180°-Kehre, dann bis nen wir endlich ins Trapez und unseren Booten
zur Regattatonne 1. Da wieder links bis zur Tonne mal ein bisschen „Auslauf“ geben. Im weiteren

42
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Verlauf wechseln Dirk & ich ständig die Positi- weht den Schaum von See herein und dieser ver-
onen. Je nach Auge des Betrachters ist die Welt fängt sich auf der Sandbank und zwischen den
dabei dann mal gerade wieder in Ordnung oder Booten. Es sieht beinahe so aus, als würden wir im
eben „total ungerecht“. In jedem Fall macht es Winter segeln. Als die letzten Segler die Ziellinie
aber einen Riesenspaß! Und so düsen wir weiter passieren, machen auch wir langsam wieder un-
durchs Feld der 76 Starter. sere Boote klar. Die meisten von uns spielen noch
ein bisschen mit Wind & Wellen, nur Hauke ha-
Als sich das Rennen dem Ende neigt, ruft Dirk dert ein wenig mit seinem Schicksal. Später zieren
mir zu, dass sich gerade sein Großschotblock ver- „tiefe Narben“ seinen Rumpf und er muss leider
abschiedet hat. Trotzdem hält er auf der Kreuz fremde Hilfe in Anspruch nehmen, um die Insel
tapfer dagegen. Und ich, ich habe nichts zu ver- wieder zu erreichen.
schenken. Gleich kommt der lange Vorwindgang
ins Ziel und da hindert ihn sein kaputter Block Der Abend folgt dann seinen eigenen Gesetzen.
kein Stück. Also weiter den Hebel auf den Tisch. Wie immer findet der Seglerball in der Halle
An der letzten Tonne kann ich den bis dahin des SSC statt und auch wie immer spielen die
führenden 470er überholen. Jetzt also nur noch Tramps. Und nachdem die Sieger geehrt sind,
mehr oder gerade runter ins Ziel. Ich kann mich übernehmen die Tanzbären das Regiment. Sel-
ein kleines Stück von Dirk absetzen und habe ten sieht man Feste, bei denen nahezu alle Stüh-
das erste Mal ein bisschen Ruhe, um ins Feld zu le leer, die Tanzfläche aber zum Bersten voll ist!
schauen. Dirk und der 470er sitzen mir zwar noch Mehr wird an dieser Stelle aber nicht verraten –
recht dicht im Nacken, der Rest des Feldes hat wer mehr wissen will, muss es selbst erleben. Am
aber bereits doch einen ordentlichen Rückstand. Montag geht es dann bei Südwind in unvermin-
Da haben Dirk & ich uns wohl gegenseitig doch derter Stärke zurück. Für die meisten von uns ein
ganz gut vorangetrieben. Im Ziel sind der 470er & Hochgenuss (auch wenn man im Pril gefühlte 128
Dirk knapp hinter mir. Wir biegen danach dann Wenden fahren muss), bevor man endlich Platz
gleich rechts ab, wieder auf die Sandbank. hat, um die Kiste laufen zu lassen. Tja und dann
ist es soweit. Wir stehen wieder im Hafen von
Zum einen, um dem Treiben der anderen noch Neuharlingersiel. Nun heißt es Boote aufladen
ein wenig zuzuschauen. Zum anderen, weil die und wir müssen uns leider schon wieder verab-
Wettfahrtleitung dort auch immer einen Kasten schieden. Aber hinter uns liegen 3 wundervolle
(auch mit alkoholfreiem!) für uns abstellt. Es dau- Tage die auch sportlich recht erfolgreich für unse-
ert ein bisschen, aber dann kommen auch die ers- re kleine Reisegruppe ware.
ten Kats und die anderen Jollen.
Und soviel ist sicher, nächstes Jahr sind wir wie-
Was in den Vorjahren allerdings ein gemütliches der dabei!
Beisammensitzen war, entwickelt sich in diesem
Jahr zu einer wahren Schaumparty. Der Wind

43
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Klassenvereinigung
I. BECK & SÖHNE
YA C H T- U N D B O OT S W E R F T
www.bootswerft-beck.de

Neubau . Umbau . Reparatur


Lackierung von Segel- und
Motor yachten, .Jollen und
Ruderbooten

Winterlager . Service
Transport . Beratung
Bootszubehör

990er Segelyacht
Fordern Sie
Unterlagen an

I.Beck & Söhne Yacht- und Bootswerft seit 1897, Inh.: Rolf Winterhalter
78479 Insel Reichenau,Tel. 07534/243, Fax:1323, E-Mail: mail@bootswerft-beck.de

44
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Kieler Woche

Kiel-Schilksee, Ostsee/Kieler Bucht, 17. bis 20. Juni 2017

RF: 1,35; Wettfahrten: 11; Streicher: 1


1 DEN 2352 Jesper NIELSEN 1 1 UFD 2 6 1 6 3 3 2 3 28.0

2 GER 2438 Markus MAISENBACHER (15) 12 12 1 1 6 1 1 11 4 2 51.0

3 GER 551 Christoph HOMEIER 2 8 2 5 8 (19) 12 5 1 7 5 55.0

4 DEN 2471 Jacob KRISTENSEN 12 9 4 10 2 4 (19) 6 9 8 1 65.0

5 GER 2507 Jan von der BANK 8 (23) 5 9 22 5 4 2 7 5 8 75.0

6 GER 2549 Volker NIEDIEK 6 10 17 12 17 8 2 7 8 3 BFD 90.0

7 NED 9 Paul VERHALLEN 10 3 3 25 3 14 10 15 5 12 DNC 100.0

8 GER 505 Christian KRUPP 17 13 13 7 20 (30) 5 11 6 6 7 105.0

9 GER 14 Christian MEIER-KOTHE 23 7 10 19 13 15 26 8 4 1 (30) 126.0

10 GER 2612 Joachim HARPPRECHT (28) 21 20 15 7 3 9 14 19 15 11 134.0

11 GER 2392 Andreas WIETING 14 26 18 13 19 11 7 4 15 9 DNC 136.0

12 GER 2378 Thomas HERBST (33) 33 25 11 5 12 14 10 12 13 6 141.0

13 GER 9 Kay-Hendryk RETHMEIER 9 19 11 (31) 14 27 16 9 13 19 10 147.0

14 DEN 2557 Per HANSEN 18 24 21 4 12 18 3 16 17 BFD 16 149.0

15 GER 11 Andreas VOIGT 16 11 6 6 (26) 20 22 20 10 20 19 150.0


Foto: (c) okpress

16 GER 2366 Lars KRUSE 19 15 (23) 18 11 7 20 14 16 11 21 152.0

17 GER 1421 Andreas Lutz KÖRNIG 21 16 8 26 16 16 17 12 14 10 DNC 156.0

18 GER 1789 Alexander GRÖHLICH 7 5 14 17 27 (34) 34 29 2 29 27 191.0

45
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
19 GER 2527 Dirk MÜLLER 24 4 22 22 29 24 23 (34) 18 18 9 193.0

20 GER 2603 Michael KOCH 27 32 28 8 10 17 11 21 24 17 DNC 195.0

21 DEN 2500 Henning WERMUTH 11 17 7 14 21 9 21 22 26 DNS DNC 202.0

22 AUS 2501 Stuart BROWN 25 25 29 (39) 15 21 30 31 20 22 4 222.0

23 NED 2582 Rene HEYNEN 4 14 1 16 BFD 3 29 19 DNC DNC DNC 248.0

24 NED 2584 Robert WIEDEMEIJER 34 29 19 28 9 (37) 27 17 33 23 32 251.0

25 DEN 2426 Søren Winther HANSEN 30 28 26 21 25 23 (35) 32 27 26 13 251.0

26 GER 7 Christoph ENGEL 3 2 16 30 18 29 25 RET UFD 21 DNC 252.0

27 GER 2510 Jörg SCHLIENKAMP 5 6 9 BFD 24 22 31 30 21 DNF DNC 256.0

28 GER 400 Malte RIESNER 37 38 34 20 BFD BFD 18 27 23 14 14 279.0

29 DEN 2532 Frank HINSCH (41) 37 27 23 35 32 33 24 29 24 17 281.0

30 GER 529 Matthias KÖRNIG DNC DNC DNC 3 4 DSQ 8 18 22 16 BFD 287.0

31 GER 8 Sebastian VAGT 13 22 24 40 23 25 13 23 UFD BFD DNC 291.0

32 GER 2365 Gilbert BRIETZKE 22 20 30 27 34 39 (45) 39 32 32 24 299.0

33 DEN 2528 Jesper AKSGLÆDE 29 31 31 32 DSQ 26 40 38 30 25 18 300.0

34 GER 2586 Lars FRENZEL 32 34 32 35 (39) 28 37 26 28 30 22 304.0

35 GER 2459 Kerstin SCHEPANSKI (48) 47 44 33 31 13 15 25 36 27 34 305.0

36 DEN 2430 Jacob KIILERICH HANSEN DNC DNC DNC 29 28 DPI DPI DPI 35 36 20 342.0

37 DEN 2613 Ole Lahn STANGENBERG 44 36 37 34 33 41 DPI 37 38 31 12 343.0

38 GER 2458 Joerg GLAESCHER 31 35 42 37 44 35 (47) 42 31 33 33 363.0

39 DEN 2431 Jeppe SØRNER (46) 43 35 38 38 36 42 35 44 34 23 368.0

40 DEN 57 John BAGH 20 DNC DNC 36 36 10 28 DNC 25 DNS DNC 371.0

41 GER 263 Martin SCHÖTTELNDREYER (47) 41 43 43 40 DPI DPI DPI 34 35 15 374.0

42 DEN 2662 Frank STIGBORG 38 27 41 49 45 40 36 41 41 BFD 28 386.0

43 DEN 2604 Solvej TRAUTNER 42 44 DNC BFD 32 33 32 33 37 28 DNC 389.0

44 GER 503 Klaus JÜNEMANN 26 18 15 24 37 DNC DNC DNC DNC DNC DNC 390.0

45 GER 2504 Joachim SCHRAMM 43 39 33 41 (48) 44 43 48 39 37 26 393.0

46 GER 2393 Thomas BENDEL 36 42 38 (48) 43 43 44 43 42 38 29 398.0

47 GER 323 Sebastian SIGMUND 35 30 36 44 30 BFD DPI DPI DNC DNC DNC 416.0

48 GER 443 Jens-Uwe HERRMANN (49) 46 45 45 47 48 49 44 43 40 25 432.0

49 GER 2298 Irmtraud SCHRAMM (50) 48 46 47 46 45 50 46 40 39 31.0 438.0

50 GER 365 Andreas SCHLIEKER 45 40 40 46 41 38 39 45 DNC DNC DNC 442.0

51 GER 499 Jürgen von KAMPEN 39 45 39 42 42 DPI DPI DPI DNF DNC DNC 459.0

52 GER 29 Matthias BREVART 40 49 47 51 50 DNC DNC DNC DNC DNC DNC 507.0

53 FIN 317 Magnus SILEN DNC DNC DNC 50 49 47 51 DNC DNC DNC DNC 521.0

46
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Dänische Meisterschaft und Pre-Worlds

Sonderborg, Ostsee/Flensburger Förde, 12. bis 14. Juli 2017

Von Dirk Müller Grillfackeln nehmen es wörtlich. Dem Krebsrisi-


GER-2527 ko wird mit der Heilkraft des Hopfens begegnet.
Diejenigen ohne Fleisch erhalten Asyl, denn es
Sonderburg liegt gegenüber der Geltinger Bucht ist genug für alle da. So sieht Willkommenskultur
an der Flensburger Förde. Für ein Nordlicht ist unter Campern aus.
es gar nicht so weit dorthin, wenn man nicht an
Hamburg vorbei müsste. Gute Gelegenheit ein Der Tag danach beginnt um 05h50 mit einer
weiteres mal den Hamburger Senat zum Teufel Diskussion über die Seitenwahl (man spricht
zu wünschen. Danach versucht sich Schleswig- Deutsch). Danach macht es „piff - poff - piff -
Holstein auf Kosten des Volkes zu sanieren. Aber poff... game Becker“. Somit ist Tennis das Ge-
mir gelingt es die Foto-Session an der Brücke über sprächsthema beim Frühstück. Das nächste The-
den NOK zu spoilen. An der Grenze stehen ein ma ist der Wind: Startverschiebung. Aber nicht
paar Dänen und suchen nach Anrainern des Mit- allzu lange. Bei Nordwind liegt das Land in Luv,
telmeeres. Mit den beiden Masten an Bord sieht so dass man schon auf dem Weg zur Startlinie
mein Transporter aus wie eine Flak auf Rädern, nach den Windstrichen sucht. Beim ersten Start
so dass die Grenzer mich besser durchwinken. sind alle hoch motiviert und werden gleich noch
Wie schön, wenn man sich versteht. mal zurück gerufen. Aber dann, mutig bei den
Top-Leuten starten, denn dort lässt das restliche
Wiedervereinigung mal anders

In Sonderburg am Club schnell das Boot ausla-


den, andere aus dem Obergeschoss herunter hel-
fen (man spricht Deutsch), den Mast stellen, pro-
blemloses Einchecken bei Flemming (er spricht
Deutsch) und zurück zum Campingplatz. Dort
sind die Formalitäten ruck-zuck erledigt (man
spricht Deutsch), die Karre wird an der Grenze
zum australischen Lager abstellt und dort höflich
ein Lager angenommen. Jedoch ist Eile geboten
für die Wiedervereinigungsfeier vom Bodensee
bis zur Nordsee. Der Grill erleidet einen wohl
koordinierten Brandanschlag, und die Würste Dirk in Aktion, hier am Dümmer.
verkohlen im Sekundentakt. Insbesondere die

47
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Feld respektvoll Lücken und weiter den Weg über „Piff - poff“, ein neuer Tag beginnt. Um 08h00
die rechte Seite suchen, was von Vorteil ist, insbe- kann man die vorbestellten Brötchen abholen
sondere für Paul. Aber das Rennen ist noch lang, (man spricht Deutsch). In Hütte Nr. 13 auf dem
so dass sich Jason, Mark und Jesper vorbei schie- Campingplatz spricht man ebenfalls einen be-
ben. Dicht dahinter segeln vier Deutsche einstel- kannten Dialekt, so dass sich auf der Veranda
lig. Fängt ja gut an. Also gleich noch mal. ein spontanes Frühstücksbuffet entwickelt. Mit
Ballast in der Körpermitte schleppen wir uns zu
Leider sind von den 3 Bft. nur noch 2 Bft. übrig. den Booten. Das ist auch gut so, denn es pfeift in
Egal. Ich hab‘ nen richtig guten Plan: ich starte den Masten. Ein Querverweis zur WM 2009 wäre
am Schiff. Alles oder nichts! Barfuß oder Lack- aber übertrieben.
schuh. Jetzt fahr‘ ich nach rechts und - dann
mach‘ ich den Sack zu. Alles oder nichts. Gold? Piff – Poff – PONG
Wende... Scheiße! Die Boote von links fahr‘n auf
ganz and‘re Weise. Allen voraus fährt Antonio Auf der Bahn hat der Ostwind seine eigene Auf-
mit Schaum vorm Bug und auch verdächtigem gabenstellung für uns. Am Pin-End starten, die
Winkel zur Luv-Marke. Tatsächlich kommt von Startkreuz Anschlag links bis zur dortigen Wind-
dort neuer Wind und verschiebt die Lay-line. So kante, auf dem Raumgang nicht zu viele Plätze
geht fast das gesamte Feld vor mir ums Fass. Ab abgeben, die nächste Kreuz aufgrund der Topo-
dann wird Schadensbegrenzung betrieben. Den- graphie über rechts zur Küste und vielleicht mal
noch ein guter Segeltag für den Anfang. Zurück einen geschickten Holeschlag einfügen, vorm
an Land gibt es ein anderes Problem. Die Kühltru- Wind im Windstrich pumpen und die Zielkreuz
hen sind immer noch mit Fleisch blockiert. Also wieder über rechts. So bleibt man in Sichtweite
wird das Asylverfahren wiedereröffnet. von Simon und dem Rest.

Wettfahrt 4 verläuft ähnlich, wenn auch mit ver-


feinerten Würfel- und Wendepunkten rechts an
der Küste. Leider bricht sich Jesper den Haken
von der Trapezhose ab und wird zum nächsten
Rennen mit neuer Büx erscheinen.

In Wettfahrt 5 nimmt die Meisterschaft Formen


an. Jason ist eine Idee schneller als Mark, der aber
taktisch etwas schlauer fährt. Jesper ist dran, Si-
mon und Paul dahinter. Alex und ich beschließen
das genauer zu betrachten. Auf der Zielkreuz sind
Die Königsfamilie ist auch da. die Abstände bereits recht groß. Mark mit großer
Lücke hinter dem Führungs-Duo und ich ein-

48
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
sam auf dem 4ten. Doch im Contender ist nichts dem Start links raus bis Anschlag zu dem kleinen
entschieden solange man nicht im Ziel ist - ins- Kap fährt, kann einen wohlwollenden Winddre-
besondere wenn der Wind etwas nachgelassen her mitnehmen. Dennoch wird es eng an der Luv-
hat. Mark vermeidet die rechte Lay-line und ver- Marke und es ist gut, dass wir ein großes Dreieck
holt weit nach links. Ich fahre konservativ etwas segeln, bevor es vorm Wind geht (hier kann die
dazwischen und nehme einen Winddreher mit. KiWo noch was lernen!). Ging es gestern bereits
Was soll ich sagen? Auch vorne werden Fehler um gute Grundgeschwindigkeit, so ist heute
gemacht. Mark kommt über die linke Lay-line als Speed pur angesagt.
Erster ins Ziel, Jason über rechts, Alex von links
muss noch auf die rechte Lay-line wenden doch Apropos Speed. Letzte Wettfahrt. Nachdem ich
ich bin weit darüber und verwandle meine Über- eine Weile nach dem Start immer noch vorne
höhe bei auffrischender Brise in Super-sonic-jetzt- mitspiele, bietet sich folgendes Bild: von den
bloß-nicht-umkippen-speed, Simon kreuzt vor führenden Booten führt Mark etwas mehr als
mir und fährt aus unerfindlichen Gründen noch die anderen. Komisch nur, dass ganz weit vorne
ein gutes Stück weiter, Jesper macht das besser, ein weiterer Contender segelt. Ist der etwa beim
aber hinter mir, und dann kommt Paul. Was für 1-min-Signal gestartet? Nö, das ist Jason. Und so
ein Segeltag! Kann man das noch toppen? Klaro, wiederholt sich der Zieldurchgang von Wettfahrt
mit einer Pasta-Party in der Hütte „zur wilden 13“. 1 in Nr. 7 mit Jason, Mark und Jesper. Stellt man
Jacqueline dazu, ist das Treppchen komplett. Max
06h00: „piff - poff“. 07h00: „PONG!!!“. Wird hat heute gut aufgeholt, sodass er sich zu Alex und
etwa mein Blechzelt beschossen? Oder ist es die mir unter die Top 10 gesellen darf.
Sonne, welche die Metallplatten meines Panzers
verschiebt? Gut möglich, denn der Neo verliert Das war eine gelungene Vorbereitung zur WM. Es
zusehends an Restfeuchte. Dann stehe ich lieber gab Camping de luxe, super Kameradschaft, wun-
mal auf. derbares Segeln unter Freunden auf einem herr-
lichen Revier mit solider Wettfahrtleitung, sowie
Eingeölte Körper, die in Gummi gleiten einen Club in dem man sich herzlich willkommen
fühlen durfte und der für Kaloriennachschub fest
Dieser Segeltag hat ein Vorspiel. Unter blauem und flüssig nach den Wettfahrten sorgte. Nur eine
Himmel lassen sich mit 50+ eingeölte Körper in Kleinigkeit ist noch offen. So ein Campingurlaub
Figur betonendes Gummi gleiten während von wäre ja nichts ohne die örtliche Frittenbude. Aber
SSW ein Hauch von Nichts herauf kommt. So den Hafenkiosk habe ich erst zur WM besucht
aalen wir uns auf dem Wasser, wobei sporadisch (welche ich nicht zu berichten habe). Doch auch
die Wettfahrtleitung mit verzweifelten Startver- dort gilt: man spricht Deutsch!
suchen stört. Nach 90 min. ist die Landmasse
zwischen Nord- und Ostsee erwärmt, so dass Ost-
wind mit 4 Bft. einsetzt. Kaiserwetter! Wer nach

49
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
RF: 1,25; Wettfahrten: 7; Streicher: 1

1   AUS 2482 Jason BEEBE 1.0 3.0 2.0 (9.0) 2.0 5.0 1.0 14.0

2   AUS 2457 Mark BULKA 2.0 (4.0) 3.0 4.0 1.0 4.0 2.0 16.0

3   DEN 2352 Jesper NIELSEN 3.0 2.0 4.0 (DNF) 6.0 2.0 3.0 20.0

4   NED 9 Paul VERHALLEN 4.0 (17.0) 7.0 2.0 7.0 16.0 8.0 44.0

5   ITA 2561 Antonio LAMBERTINI (16.0) 1.0 13.0 5.0 13.0 1.0 15.0 48.0

6   GER 2527 Dirk MÜLLER 8.0 (22.0) 8.0 11.0 3.0 14.0 14.0 58.0

7   GBR 2572 Ed PRESLEY 17.0 6.0 (26.0) 8.0 14.0 11.0 6.0 62.0

8   GER 1789 Alexander GRÖHLICH 7.0 (23.0) 10.0 13.0 4.0 20.0 9.0 63.0

9   GER 488 Max BILLERBECK 9.0 9.0 (29.0) 23.0 12.0 6.0 5.0 64.0

10   GBR 2465 Stuart JONES - M 10.0 16.0 9.0 12.0 (18.0) 8.0 13.0 68.0

11   GBR 2607 Carl TAGOE - M 12.0 (26.0) 14.0 14.0 10.0 13.0 17.0 80.0

12   GBR 2315 Ben HOLDEN 13.0 12.0 6.0 21.0 9.0 (23.0) 21.0 82.0

13   AUS 2565 John LINDHOLM - M 15.0 14.0 11.0 24.0 15.0 (29.0) 4.0 83.0

14   NED 2582 Rene HEYNEN 11.0 18.0 5.0 10.0 16.0 24.0 (32.0) 84.0

15   GER 8 Sebastian VAGT (34.0) 15.0 22.0 6.0 21.0 10.0 12.0 86.0

16   GBR 2618 Nick NOBLE - M 5.0 19.0 19.0 29.0 11.0 12.0 (DNC) 95.0

17   GER 9 Kay-Hendryk RETHMEIER 27.0 8.0 12.0 17.0 22.0 (30.0) 10.0 96.0

18   GBR 2420 Simon MUSSELL 23.0 5.0 1.0 1.0 5.0 (DNC) DNC 103.0

19   AUS 2468 Callum BURNS - M 18.0 29.0 (DNC) 16.0 20.0 7.0 16.0 106.0

20   ITA 326 Daniel CHIESA 20.0 7.0 21.0 (27.0) 24.0 18.0 18.0 108.0

21   GER 503 Klaus JÜNEMANN 22.0 10.0 25.0 22.0 (29.5) 17.0 19.0 115.0

22   AUS 2615 Sam REID (31.0) 31.0 30.0 18.0 8.0 27.0 11.0 125.0

23   GBR 678 Tommy HOOTON 14.0 27.0 18.0 19.0 23.0 26.0 (DNC) 127.0

24   AUS 2521 Adam LINTON 37.0 24.0 20.0 7.0 17.0 (40.0) 23.0 128.0

25   GER 14 Christian MEIER-KOTHE 6.0 11.0 28.0 15.0 (DNF) 9.0 DNC 137.0

26   GER 535 Gerhard GÖTZ 21.0 13.0 23.0 20.0 (DNC) 33.0 27.0 137.0

27   GER 2390 Gernot GOETZ - M 29.0 21.0 (36.0) 31.0 25.0 25.0 20.0 151.0

28   GBR 2522 Chris BOSHIER - M 24.0 20.0 16.0 3.0 (DNC) 35.0 DNC 166.0

29   AUS 2437 Scott MUNRO 28.0 32.0 15.0 32.0 31.0 (38.0) 167.5

30   GER 2365 Gilbert BRIETZKE 32.0 37.0 17.0 34.0 27.0 37.0 (DNC) 184.0

31   GBR 720 Graham SCOTT - GM (DNC) DNC DNC 30.0 19.0 3.0 7.0 195.0

32   SUI 92 Jacqueline RUFENACHT - F 41.0 28.0 38.0 (44.0) 39.0 21.0 28.0 195.0

33   DEN 2532 Frank HINSCH 42.0 (52.0) 24.0 40.0 32.0 28.0 30.0 196.0

34   GBR 2407 Richard BUTTNER - GM (DNC) 44.0 34.0 26.0 28.0 36.0 29.0 197.0

50
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
35   GER 448 Thomas WASILEWSKI 39.0 33.0 39.0 25.0 26.0 (43.0) 36.0 198.0

36   DEN 2430 Jacob KIILERICH HANSEN (40.0) 40.0 27.0 37.0 35.0 32.0 33.0 204.0

37   DEN 56 Claus LITZINGER 44.0 (47.0) 41.0 28.0 31.0 41.0 22.0 207.0

38   GER 483 Martin KAUFHOLD 36.0 34.0 (42.0) 35.0 40.0 39.0 24.0 208.0

39   DEN 2526 Lars Bo RASMUSSEN - M 30.0 35.0 33.0 38.0 (DNC) 34.0 39.0 209.0

40   GER 2553 Daniel HÄRTEL 35.0 42.0 43.0 39.0 38.0 (45.0) 26.0 223.0

41   GER 2458 Joerg GLAESCHER - M (50.0) 39.0 35.0 33.0 36.0 46.0 35.0 224.0

42   GBR 691 Peter NOBLE - M 26.0 30.0 (DNC) 45.0 DNC 19.0 40.0 228.0

43   NED 2637 Cees de GRUIJTER - M 46.0 49.0 32.0 41.0 33.0 (54.0) 42.0 243.0

44   GBR 2538 John McLEAN (55.0) 43.0 40.0 36.0 44.0 49.0 43.0 255.0

45   ITA 19 Bruno Antonio ORFINO 25.0 36.0 (DNC) DNC DNC 22.0 37.0 256.0

46   DEN 2431 Jeppe SØRNER 48.0 38.0 31.0 42.0 (DNF) 53.0 45.0 257.0

47   DEN 55 Jon MØGELHØJ (52.0) 48.0 37.0 43.0 37.0 52.0 47.0 264.0

48   GER 2459 Kerstin SCHEPANSKI - F (51.0) 46.0 46.0 50.0 45.0 38.0 50.0 275.0

49   AUS 2617 Matthew TRIGLONE - M 47.0 50.0 (DNC) 49.0 34.0 50.0 46.0 276.0

50   DEN 2613 Ole Lahn STANGENBERG 49.0 (55.0) 48.0 46.0 41.0 48.0 44.0 276.0

51   DEN 2604 Solvej TRAUTNER - F 45.0 51.0 45.0 48.0 43.0 (55.0) 48.0 280.0

52   DEN 2215 Carl Johan JENSEN - M 53.0 45.0 44.0 47.0 42.0 (57.0) 52.0 283.0

53   ITA 1111 Emilio BETTA 38.0 25.0 47.0 (68.0) DNC DNF 41.0 287.0

54   GBR 712 Rodger WHITE - GM 33.0 41.0 (DNC) DNC DNC 51.0 34.0 295.0

55   DEN 1460 Torben BJØRNHOLT 56.0 54.0 49.0 51.0 46.0 58.0 (DNC) 314.0

56   GER 2612 Joachim HARPPRECHT - GM (DNC) DNC DNC DNC DNC 15.0 31.0 318.0

57   NED 2506 Pieter HILKEMEIJER 54.0 53.0 (DNC) DNC DNC 47.0 49.0 339.0

58   GBR 2599 Tony COOK (DNF) DNC DNC DNC DNC 44.0 25.0 341.0

59   DEN 2419 Torben Sparre PETERSEN 43.0 (DNF) DNC DNC DNC 42.0 DNC 357.0

60   ITA 59 Davide FONTANA 19.0 (DNF) DNC DNC DNC DNF DNC 359.0

61   SUI 2601 Uwe HOFFMANN - M (DNC) DNC DNC 52.0 DNC 56.0 51.0 363.0

51
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
•— • — • W M - Videos •—•
—•
hy/contende
r
g
.tv/sailingdin
Weltmeisterschaft
www.vrsport

Sonderborg, Ostsee/Flensburger Förde, 15. bis 21. Juli 2017

Von Sebastian Vagt der vergangenen Jahre segeln werden. Gefragt ist
GER-8 also nicht nur Boat Speed, sondern auch Risiko-
minimierung. Für die Favoriten, Lokalmatador
Sonderborg, Schauplatz der Contender-Welt- Jesper Nielsen, Europameister Simon Mussell,
meisterschaft 2017. Ein Ort, den viele mit den Titelverteidiger Mark Bulka und den inoffiziel-
Starkwindtagen der WM von 2009 oder, wie in len Herausforderer Jason Beebe steht also schon
meinem Fall, wenigstens mit den Geschichten viel auf dem Spiel. Für mich aber auch: An der
von damals verbinden. 105 Segler aus einem Dut- Slipbahn habe ich einen belgischen Verklicker er-
zend Ländern finden sich zur feierlichen Eröff- späht. Roel wird mir den sicher geglaubten Titel
nung im Sonderborger Schloss ein. Für mich per- „bester Belgier“ streitig machen wollen.
sönlich ist es die Rückkehr auf die internationale
Contender-Bühne nach einjähriger Abwesenheit. Die Favoriten können ihre Rolle am ersten Tag
Meine Ziele sind entsprechend bescheiden. Nach bestätigen. Aus deutscher Sicht startet vor allem
meinem Umzug nach Brüssel erwarte ich immer- Jan von der Bank in eine aussichtsreiche Serie.
hin, die inoffizielle Wertung des besten Seglers Abends, beim gemeinsamen Pölser-Essen auf der
aus Belgien gewinnen zu können. Clubterrasse, hat man trotzdem den seltsamen
Eindruck, dass sich alle nach dem ersten Tag als
Die Geschichte wiederholt sich nicht. So ist es Verlierer fühlen: Der drehende Wind und das
auch in Sonderborg. Anders als 2009 präsentiert große Feld sorgen dafür, dass kaum jemand von
sich die Flensburger Förde am Morgen des ersten der frustrierenden Erfahrung verschont bleibt,
Tages mit ein bisschen Restwelle und drehen- auf die falsche Seite der Startkreuz zu segeln oder
dem, mittleren Wind. Es gibt keine Aufteilung in auf dem Raumgang von einem Pulk gebremst zu
Flotten, so dass wir einen der größten Linienstarts werden. Jeden Fehler dieser Art bestraft das dicht
gepackte und auf hohem Niveau segelnde Feld
mit gnadenloser Konsequenz. Eine konstante Se-
rie kann kaum jemand vorweisen.

Ich erlebe einen mäßigen bis enttäuschenden


Start in die Serie. Am zweiten Tag gewinne ich
den Eindruck, nicht nur schlecht zu segeln, son-
dern obendrein auch noch größtmögliches Pech
zu haben. Während ich mich auf der Layline zu
ersten Luvtonne und in den ersten 20 wähne,

52
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Zuhause an Land. Wir fühlen uns durch unsere
dänischen Gastgeber hervorragend versorgt und
betreut. Beim Slacklinen an der Uferpromenade
finden Alex, Christian und ich erfolgreich unsere
innere Mitte wieder.

Am Donnerstag und Freitag erlaubt uns das


Wetter insgesamt 4 weitere Wettfahrten. Diese
bringen die Entscheidung zugunsten des Austra-
liers Jason Beebe. Ihm gelingt es am besten, die
Risiken im Feld zu minimieren und sich nach
zwingt mich ein Winddreher nochmal zu wenden, schlechten Starts wieder vom Feld zu befreien.
um die Tonne auf jeden Fall runden zu können. Sein Sieg zeigt auch, wie professionell die Spitze
In Luv von mir passiert bereits ein Pulk von gut unserer Klasse mittlerweile arbeitet. Er hat sich
einem Dutzend Booten. So geschieht es, dass ich, nicht nur akribisch auf diese Weltmeisterschaft
bereits deutlich in Luv von der Tonne, in der Ab- vorbereitet, sondern hat sich sogar in Zusammen-
deckung dieser Boote einfach „liegen bleibe“ und arbeit mit einem australischen Unternehmen ei-
zum Hindernis für von achtern aufkommende nen Kohlefasermast entwickeln lassen, welcher
Boote werde. So entsteht eine Art „Auffahrun- die gleichen Biegeeigenschaften aufweist, wie sein
fall“, bei dem sich Daniel Chiesas Bugspitze unter erfolgreicher Aluminiummast vor vielen Jahren.
meinem Baum verkeilt und mich zuerst in eine Dazu hat er eine beeindruckende mentale Stärke
Patenthalse und dann in eine Kenterung zwingt. bewiesen. Mark Bulka wird mit einer nicht min-
Wir schreien uns von unseren durchgekenterten der beeindruckenden Leistung Zweiter und dank
Rümpfen aus kurz an, bevor das Rennen für uns Jesper sind auch die Farben des Gastgeberlandes
auf deutlich schlechteren Plätzen weiter geht. Weil auf dem Podium vertreten.
wir natürlich wissen, dass keiner von uns Schuld
an diesem seltsamen Malheur trägt, können wir Erfreulich aus deutscher Sicht: Den letzten Lauf
darüber lachen, als wir eine knappe Stunde später gewinnt Jan von der Bank, Johanna Grandt wird
fast gleichzeitig durchs Ziel gehen. Am Ende die- starke Neunte. Jan wird durch seinen Laufsieg
ses Tages bin ich allerdings nicht mal mehr bester sogar insgesamt noch 4., bester Deutscher bei die-
Belgier. ser WM und Masters-Weltmeister! Ich werde 49.
und erreiche mein ursprüngliches Ziel: Inoffiziel-
Tag drei ist von ganztätiger Startverschiebung ler belgischer Meister!
geprägt. Die Sonderborger Bucht präsentiert sich
als spiegelglatte, bleierne Fläche. An Segeln ist
mangels Wind nicht zu denken. Zum Glück bietet
uns der Sonderborger Yachtclub ein angenehmes

53
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
RF: 1,6; Wettfahrten: 9; Streicher: 2

1   AUS 2482 Jason BEEBE 3 2 2 1 1 1 1 -19 -22 11,0

2   AUS 2457 Mark BULKA 2 1 6 2 2 2 4 -60 -12 19,0

3   DEN 2352 Jesper NIELSEN 4 4 1 15 7 (34.5) -19 5 8 44,0

4   GER 2507 Jan von der BANK - M 10 5 12 5 5 -28 (BFD) 14 1 52,0

5   ITA 59 Davide FONTANA 5 12 5 13 8 13 2 -46 -19 58,0

6   ITA 384 Marco FERRARI 7 7 7 -17 15 11 7 -33 6 60,0

7   NED 9 Paul VERHALLEN 8 21 8 7 19 -56 6 2 -31 71,0

8   GBR 2315 Ben HOLDEN 12 4 4 3 23 -70 -90 20 82,5

9   GER 2549 Volker NIEDIEK - M 14 3 -21 12 20 4 13 -45 18 84,0

10   GER 551 Christoph HOMEIER (OCS) 13 9 9 11 5 23 -74 14 84,0

11   DEN 2471 Jacob KRISTENSEN 15 -30 3 19 -28 19 11 7 25 99,0

12   GER 488 Max BILLERBECK 16 10 11 -22 18 16 18 -26 11 100,0

13   GER 2527 Dirk MÜLLER 6 14 15 18 13 17 (BFD) 22 -24 105,0

14   GBR 2439 Gary LANGDOWN - M 20 -38 28 32 -34 3 3 17 13 116,0

15   ITA 2561 Antonio LAMBERTINI 30 (DNC) 24 33 10 7 10 -50 3 117,0

16   NED 2582 Rene HEYNEN -34 18 14 -27 25 21 14 4 21 117,0

17   GBR 720 Graham SCOTT - GM -28 25 18 24 -26 10 8 21 17 123,0

18   GBR 2465 Stuart JONES - M 21 22 10 20 21 -47 17 -25 15 126,0

19   GBR 2503 Tim HOLDEN - M 11 23 22 10 12 26 26 -51 -67 130,0

20   AUS 2468 Callum BURNS - M 18 24 25 30 23 9 5 -41 (STP) 134,0

21   GER 11 Andreas VOIGT 23 15 20 16 17 18 33 -52 -46 142,0

22   AUS 2237 Simon BARWOOD - M 37 29 -42 (DNF) 24 12 21 23 4 150,0

23   AUS 2565 John LINDHOLM - M 32 9 38 6 4 22 41 -67 -45 152,0

24   GER 2510 Jörg SCHLIENKAMP 29 6 32 8 6 -45 39 32 -82 152,0

25   NED 2544 Dirk LAFLEUR 33 31 29 -37 -52 25 22 6 7 153,0

26   AUS 2615 Sam REID 39 13 11 31 31 -71 12 -60 153,5

27   GER 1789 Alexander GRÖHLICH 9 33 16 14 14 38 35 -53 -96 159,0

28   GBR 2420 Simon MUSSELL 1 8 (UFD) 3 9 15 62 -64 63 161,0

29   ITA 40 Luca BONEZZI 42 37 26 -49 -47 14 12 18 STP 166,0

30   GBR 2449 Robert SMITH - M 25 28 17 25 -33 27 25 29 -32 176,0

31   GER 416 Frank RICHTER - M 27 -69 23 40 27 33 9 -70 27 186,0

32   GBR 2618 Nick NOBLE - M 24 11 19 21 16 60 (BFD) -77 38 189,0

33   GER 14 Christian MEIER-KOTHE 17 26 31 45 -46 8 43 28 -59 198,0

34   GBR 2572 Ed PRESLEY 22 19 34 29 22 -54 30 43 -58 199,0

35   GER 2355 David SCHAFFT STP 43 27 31 39 29 -46 -55 10 206,0

54
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
36   GBR 2607 Carl TAGOE - M 13 39 (DNF) 23 30 39 28 -56 35 207,0

37   GER 2390 Gernot GOETZ - M 40 34 -44 42 (DNC) 40 24 8 33 221,0

38   AUS 2437 Scott MUNRO 38 35 -54 -50 35 37 45 20 23 233,0

39   GBR 678 Tommy HOOTON -46 46 37 36 38 6 27 44 -68 234,0

40   ITA 326 Daniel CHIESA 19 36 (50.5) 44 -48 41 15 42 47 244,0

41   GER 9 Kay-Hendryk RETHMEIER 36 32 30 35 32 51 29 -72 (STP) 245,0

42   GBR 2383 David DAVIES - M 31 27 47 34 40 20 -51 -58 51 250,0

43   GER 2612 Joachim HARPPRECHT - GM 45 48 -56 -56 42 50 31 9 30 255,0

44   DEN 2500 Henning WERMUTH - GM -68 (DNC) 66 46 54 46 16 13 26 267,0

45   GER 2366 Lars KRUSE 41 40 35 (DNF) -60 36 20 STP 37 267,0

46   GBR 691 Peter NOBLE - M 58 61 41 52 -71 34.5 36 -68 2 284,5

47   GER 535 Gerhard GÖTZ 51 -70 59 (UFD) 55 32 49 1 39 286,0

48   GER 2365 Gilbert BRIETZKE 50 -60 39 39 -62 43 59 11 54 295,0

49   GER 8 Sebastian VAGT 55 -66 58 -108 45 24 50 54 28 314,0

50   GER 2392 Andreas WIETING 48 51 45 -58 (DNC) 49 44 STP STP 315,0

51   GBR 2522 Chris BOSHIER - M 56 42 53 28 29 -80 52 -81 61 321,0

52   GBR 2347 Martin JONES - M 49 20 36 41 61 -77 69 48 (DNC) 324,0

53   NED 2 Bart THORBORG - M 35 59 43 47 37 48 55 -66 -65 324,0

54   GER 322 Jens KREES 57 52 40 54 36 -63 -74 24 62 325,0

55   GBR 2407 Richard BUTTNER - GM 54 50 63 43 51 57 -78 16 -66 334,0

56   DEN 2611 Thomas HERNØ - M -88 58 57 (DNC) 59 55 57 3 49 338,0

57   DEN 2526 Lars Bo RASMUSSEN - M 67 45 49 60 44 -90 56 -80 STP 351,0

58   AUS 2501 Stuart BROWN 60 -82 72 26 50 53 32 71 -87 364,0

59   GER 400 Malte RIESNER 70 67 62 -80 57 30 (BFD) 15 64 365,0

60   GER 2553 Daniel HÄRTEL -90 53 -76 70 68 62 53 10 52 368,0

61   NED 1 Rik THORBORG - GM 52 44 48 38 41 75 72 -91 -102 370,0

62   DEN 56 Claus LITZINGER -78 49 64 48 64 61 47 (DNC) 42 375,0

63   GBR 712 Rodger WHITE - GM 64 54 77 -86 -83 66 40 78 5 384,0

64   GER 900 Utz MÜLLER - GM 71 -93 69 67 70 42 (BFD) 31 41 391,0

65   GER 529 Matthias KÖRNIG - J STP (DSQ) 33 (DNF) DNC 71 34 35 74 399,0

66   SUI 92 Jacqueline RUFENACHT - F 61 75 -95 77 -82 67 42 30 48 400,0

67   GER 2212 Philipp STOBBE STP (DSQ) 60 68 53 70 63 62 -73 421,0

68   NED 2370 Marcel GROEN -84 62 74 71 73 -88 60.5 47 36 423,5

69   DEN 2532 Frank HINSCH 73 55 61 59 49 65 66 -87 (STP) 428,0

70   DEN 2430 J. KIILERICH HANSEN - M -87 85 46 55 56 81 68 38 (DNC) 429,0

55
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
71   DEN 2426 S. Winther HANSEN - GM -83 76 65 76 75 44 37 61 -83 434,0

72   GBR 2538 John McLEAN - GM 77 41 68 72 43 STP (STP) STP -85 436,0

73   AUS 2521 Adam LINTON 47 68 (DNC) (DNC) DNC 52 38 40 90 443,0

74   GER 483 Martin KAUFHOLD 62 56 55 64 65 -91 67 76 -78 445,0

75   GER 2213 Moritz POLLEHN 72 47 -83 69 76 64 -81 37 81 446,0

76   GER 435 Andreas HOHNER 59 -84 80 78 -88 83 75 27 56 458,0

77   NED 2630 Pim LANGENDIJK - M 74 78 73 57 (DNF) 82 58 39 -92 461,0

78   AUS 2617 Matthew TRIGLONE - M 66 57 75 74 -79 74 76 -84 43 465,0

79   BEL 1722 Roel PEERLINCK 76 71 -81 -81 78 72 54 73 44 468,0

80   GBR 2599 Tony COOK - GM 81 65 67 61 58 86 -88 50 468,0

81   GER 2533 Johanna GRANDT - F 93 -96 88 87 (DNC) 85 60.5 49 9 471,5

82   NED 2637 Cees de GRUIJTER - M 79 73 70 63 63 69 -82 -86 76 493,0

83   DEN 2431 Jeppe SØRNER 75 72 52 65 66 87 77 -93 -97 494,0

84   GER 2459 Kerstin SCHEPANSKI - F -98 87 -99 93 92 96 65 34 57 524,0

85   ITA 1111 Emilio BETTA - GM 69 63.5 (UFD) 51 77 58 (BFD) DNC STP 527,5

86   DEN 2528 Jesper AKSGLÆDE 53 63.5 94 (DNC) 80 76 (DNC) DNC STP 528,5

87   GER 448 Thomas WASILEWSKI 82 80 71 73 81 -89 83 59 (STP) 529,0

88   DEN 2286 Thomas Nørregaard JENSEN 63 81 -90 83 72 79 (BFD) 83 71 532,0

89   DEN 2613 O. Lahn STANGENBERG - M 92 88 -93 79 (DNF) 59 48 STP STP 536,0

90   GER 2660 Patrick EHINGER 86 77 82 82 67 -92 79 69 -93 542,0

91   GER 499 Jürgen von KAMPEN - M 65 74 79 75 74 99 (DNC) (DNC) STP 544,0

92   GER 2458 Joerg GLAESCHER - M 80 79 85 53 (DNF) -95 92 79 84 552,0

93   DEN 2604 Solvej TRAUTNER - F 85 83 78 84 85 84 (BFD) 63 -99 562,0

94   GER 2504 Joachim SCHRAMM - M -91 90 84 62 69 86 85 -92 88 564,0

95   DEN 2215 Carl Johan JENSEN - M 89 86 89 85 -91 -94 84 85 55 573,0

96   ITA 2559 Andrea de MANZINI - GM (DNF) (DNC) 50.5 66 DNF 73 73 DNC BFD 586,5

97   NED 2506 Pieter HILKEMEIJER 100 92 92 (DNF) (DNC) 93 64 89 69 599,0

98   GER 24 Peter SCHAFFT - J (OCS) 97 97 (DNF) DNC 78 80 75 91 626,0

99   GER 387 Fenja MAIWALD - F 94 95 87 90 87 (DNC) STP (DNC) STP 630,0

100   DEN 213 Frederikke MIKKELSEN - F 97 94 98 88 89 (DNC) STP (DNC) 70 631,0

101   GER 515 Sven GIERTH - M 99 -100 86 92 84 -101 87 98 95 641,0

102   GER 443 Jens-Uwe HERRMANN 96 89 -101 91 86 -98 93 97 89 641,0

103   DEN 1460 Torben BJØRNHOLT 95 99 96 89 (DNF) 100 90 96 (STP) 665,0

104   SUI 2601 Uwe HOFFMANN - M 101 91 100 94 90 (DNC) STP (DNC) STP 668,0

105   GER 2298 Irmtraud SCHRAMM - F -102 98 -102 95 93 97 91 95 101 670,0

106   GBR 718 Stephen EMBY - M (DNF) (DNC) 91 DNF DNC DNC STP STP 75 674,0

56
www. kk-boatsContender-Jahrbuch
.de
2017

CONTENDER
Neubauten· Reparaturen· Zubehör

Karsten Kraus Bootsbauermeister

Am Augustenhof 20 Mobil: +49(0)172 157 2440

24251 Osdorf Telefon: +49(0)4346 60 11 468

karstenkraus@yahoo.de Fax: +49(0)4346 60 11 60 469


57
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Internationale Deutsche Meisterschaft 2017

Segelclub Walchensee, Walchensee, 11. bis 13. August 2017

(J. Häkel/sclw.de) Am Wochenende des 11. bis und hat Vorfreude darauf geweckt, wie es dann
13. August 2017 trafen sich Segler aus dem In- sein würde, wenn die Thermik endlich einsetzt.
und Ausland, um die Internationale Deutsche Eine Wettfahrt konnten wir schon am Freitag se-
Meisterschaft der Contender auf dem Walchen- geln, obwohl wir gar nicht mehr mit Wind gerech-
see auszusegeln. Mit 63 Booten und Seglern im net haben. Am Sonntag hatten wir dann richtig
Alter von 16 bis über 60 Jahren, die zum Teil mit Glück mit viel Wind, um drei weitere Wettfahrten
ihren Familien aus 5 Nationen angereist waren, zu segeln. Damit haben wir dann die Anforderun-
wurde es für die Contender die größte IDM seit gen der deutschen Meisterschafft erfüllt und alle
Langem, berichtet Sebastian Vagt, 1. Vorsitzender wurden so für ihre Geduld belohnt.
der Klassenvereinigung.
Wir haben ganz viel Spaß gehabt und der Segel-
Drei intensive Segeltage sollten es bei uns club Walchensee war ein wunderbarer Gastgeber.
am Walchensee werden. Wie war es für Man hat gemerkt, dass hier alle freiwilligen Helfer
die Contender-Segler? mit dem Herzen und Engagement dabei waren
um uns den ganzen Tag zu verköstigen und sich
Sebastian Vagt: Die Contenderflotte hat viele Ki- um uns und den Regattaablauf zu kümmern. So
lometer auf der Autobahn zurückgelegt, um in haben wir uns wie zu Hause gefühlt.
diesen entlegenen Winkel Deutschlands zu kom-
men. Nach 3 Tagen können wir alle sagen, dass es Dann wurde vom Segelclub aus noch ein
sich absolut gelohnt hat. Es waren drei wunder- ‚alpiner‘ Event arrangiert.
bare Tage. Wir haben Geduld gebraucht. An den
ersten beiden Tagen hatte es zwar geregnet, aber Bei uns sind zwei Eindrücke zusammengekom-
der See war auch hier schon wunderschön türkis men, die wir so eigentlich nicht kennen: Berge

58
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
und See. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal mit
meinen Contender-Freunden Seilbahn fahren
würde. Am Freitag ging es auf den Herzogstand.
Die Seilbahn startet direkt gegenüber dem Club-
gelände des SCLW und es ging bis auf 1575 Meter
hinauf ins Restaurant. Mit mehr als 100 Gästen
genossen wir in der gemütlichen, typisch bayeri-
schen Atmosphäre des Herzogstandhauses unser
Championship-Dinner. Das war das i-Tüpfelchen
einer ganz tollen Organisation.

Wir sind ganz begeistert von der Vielfalt


der Contender-Segler. Wie schafft ihr es,
eine so große und unterschiedliche Grup-
pe an Seglern anzusprechen?

Wir investieren viel in Jugendarbeit und auch Wie man sieht geht die Rechnung auf und
Frauen wollen wir für unser Boot begeistern. Im das nicht nur in Deutschland.
vergangenen Jahr erreichten wir einen Zuwachs
von mehr als 10 % in der KV, dabei waren auch Sebastian Vagt: Ja, zur IDM sind Mitstreiter aus
einige Umsteiger aus anderen Bootsklassen. Großbritannien, Italien, Österreich, der Schweiz

RF: 1,4; Wettfahrten: 4; Streicher: -

1 ITA 2561 Lambertini Antonio YCD 1 2 1 1 5,0

2 GER 2438 Markus Maisenbacher YCN 3 3 2 3 11,0

3 AUT 38 Wendl Günther UYCAS 6 1 6 7 20,0

4 GER 488 Max Billerbeck WSVK 8 7 3 4 22,0

5 GER 2527 Dirk Müller SKWB 18 11 9 2 40,0

6 GER 2390 Gernot Goetz SCU 16 10 5 12 43,0

7 ITA 40 Luca Bonezzi CMM 25 4 8 9 46,0

8 GER 9 Kay-Hendryk Rethmeier SVMÜ 28 6 13 6 53,0

9 GER 535 Gerhard Goetz SCU 9 12 22 10 53,0

10 GER 7 Christoph Engel KYC 13 24 12 5 54,0

11 GER 2400 Thomas Wieting WVH 12 9 19 8 48,0

12 GER 2603 Michael Koch SCST 15 13 17,5 20 65,5

13 GER 8 Sebastian Vagt SLRV 4 33 15 14 66,0

59
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
angereist. Und auch aus Deutschland kamen die
Segler aus weit entfernten Regionen wie Ham-
burg, Potsdam, Rostock oder dem Ruhrgebiet an
den Walchensee und wurden hier in der Region
sehr gut beherbergt. Das zeigt die Bedeutung der
Regatta und es ist für unsere Klasse ein toller Be-
weis, dass wir nach wie vor wachsen und eine gute
Regattaaktivität haben.

Sebastian, möchtest du zum Abschluss


noch etwas zu den Gewinnern sagen?

Sebastian Vagt: Den Titel des Internationalen raschung. Besonders freuen wir uns noch über
Deutschen Meisters der Contender-Klasse holte unsere Deutsche Meisterin Christiane Giefers aus
sich Antonio Lambertini aus Italien, der bereits der Nähe von Rostock und unseren Jugendmeis-
schon einmal in der Vergangenheit Weltmeister ter Felix Krause vom Ammersee.
geworden war. Er ist ein cleverer und sehr guter
Segler, daher war es für uns keine große Über-

14 GER 505 Christian Krupp BSC 19 28 7 15 69,0

15 GER 2392 Andreas Wieting WVH 10 36 20 13 79,0

16 ITA 111 Andrea Betta LNI Riva 17 25 16 23 81,0

17 GER 2366 Lars Kruse YCN 14 31 23 16 84,0

18 GER 2476 Stefan Heising BSV 26 21 17,5 21 85,5

19 GER 256 David Schafft DRS 11 OCS 4 8 90,0

20 GER 2402 Alfred Sulger SVD 23 26,5 11 35 95,5

21 GER 322 Jens Krees SKBUE 21 41,5 25 11 98,5

22 GER 416 Frank Richter SVS 5 OCS 10 17 99,0

23 ITA 2559 Fabio Schaffer Adriaco 31 15 26 27 99,0

24 GER 2418 Tobias Hanke SLRV 2 OCS 14 26 109,0

25 GER 2553 Daniel Härtel SCU 37 18 31 24 110,0

26 ITA 1111 Betta Emilio LNI Riva 54 14 24 19 111,0

27 GER 368 Stefan Bärthele JSR 34 17 37 28,5 116,5

28 GER 2472 Frank Heimburger SSCM 42 5 27 44 118,0

60
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
29 GER 2469 Michael Sprink SVPB 33 19 34 36 122,0

30 GER 435 Andreas Hohner YCRa 22 38 32 32 124,0

31 SUI 91 Erich Ott SVM 20 34 33 42 129,0

32 SUI 2601 Uwe Hoffmann SCH 29 23 45 34 131,0

33 GER 180 Wolfgang Inninger BSCF 41 8 46 40 135,0

34 GER 1101 Rieckh Martin UYCWö 43 20 39,5 33 135,5

35 GER 2365 Gilbert Brietzke SCLW 44 49 28 22 143,0

36 GER 206 Felix Krause MTVD 27 30 39,5 48 144,5

37 GBR 2407 Richard Buttner RNSA/RYA 38 43 29 37 147,0

38 GER 17 Joerg Glaescher CYC RET 35 21 25 148,0

39 GER 462 Rainer Hangartner WSVW 39 46 35 30 150,0

40 GER 2660 Ehinger Patrick YCRA 47 39 37 28,5 151,5

41 GER 464 Sven Sanitz BSCF 32 40 43 41 156,0

42 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS-W 46 26,5 47 38 157,5

43 GER 388 Christiane Giefers SVG 49 29 42 43 163,0

44 ITA 19 Bruno Orfino AVAL-CDV 36 OCS 30 31 164,0

45 GER 2459 Kerstin Schepanski CYC 40 47 37 45 169,0

46 AUT 37 Fisch Johannes YES-Ka 45 32 48 46,5 171,5

47 AUT 24 Pesendorfer Julia SCE 53 22 55 52 182,0

48 ITA 393 Luigi Tezza CVA 52 51 41 39 183,0

49 GER 1606 Martin Perez HSCF 35 45 53 53 186,0

50 GER 477 Rafael Berleb YCT 48 44 51 51 194,0

51 AUT 41 Moser Wolfgang YCZ 55 50 49 46,5 200,5

52 GER 20X Max Ulreich MTVD 59 37 54 54 204,0

53 AUT 40 Jenner Christian SCTWV 51 52 52 50 205,0

54 GER 2488 Hannes Seidel SVPA 7 DNS DNS DNS 208,0

55 GER 2586 Lars Frenzel TSVS 60 16 DNS DNS 210,0

56 ITA 374 Marco Rodolfo Metalpa CAP Genova 58 DNS 50 49 224,0

57 GER 11 Andreas Voigt SVPA 24 DNS DNS DNS 225,0

58 GER 24 Peter Schafft DRS 50 41,5 DNS DNS 225,0

59 GER 2638 Walter Baudisch YC Bayer Lev 30 DNS DNS DNS 231,0

60 GER 515 Sven Gierth CYC 56 DNS 44 RET 234,0

61 GER 111 Michael Krisch FCSS DNF 48 56 DNS 238,0

62 GER 1488 Sebastian von Broen SVPA 57 DNS DNS DNS 258,0

63 GER 1789 Alexander Gröhlich SVG DNF DNS DNS DNS 268,0

61
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Österreichische Meisterschaft 2017

Segelclub TWV Achensee, Eben am Achensee, 18. bis 20. August 2017

Von Andreas Hohner Aber die wirklich tollen Windverhältnisse im


GER-435 südlichen Teil des Achensees, die Organisation
und Gastlichkeit des veranstalteten Clubs und die
Die österreichische Klassenmeisterschaft lag die- Herzlichkeit der österreichischen Contenderseg-
ses Jahr zeitlich und örtlich so nah an der IDM, ler haben diesen Abstecher ins Land der Berge zu
dass man beide Regatten geschickt miteinander einem super Wochenende werden lassen.
verbinden konnte. Leider fanden sich dann doch
nur 16 Boote aus immerhin vier Nationen im Se- Segeln im Land der Berge
gelclub TWV Achensee ein, wo gemeinsam mit
den FDs und am Samstag und Sonntag auch den Angefangen hat dies mit einem Burgeressen auf
Korsaren eine super Regatta stattfand. Einladung des Clubs am Donnerstagabend. Am
Freitag herrschte eine leichte Fönwetterlage vor,
Ich gebe ja zu, auch ich habe mich erst kurz vor- die etwas stärkere Nordthermik konnte sich des-
her dazu entschlossen, diese Regatta mitzusegeln. halb nicht aufbauen und so segelten wir an die-

RF: 1,15; Wettfahrten: 8; Streicher: 1


1 AUT 38 Wendl Günther UYCAS 1 2 4 1 1 2 1 2 10,0

2 ITA 2561 Lambertini Antonio 2 1 2 2 2 1 OCS 1 11,0

3 ITA 1111 Betta Emilio LNI Riva 7 3 1 4 3 3 9 3 24,0

4 GER 435 Hohner Andreas YCRA 9 10 8 3 6 4 2 5 37,0

5 SUI 81 Messerknecht Volker SCVG 5 6 3 6 DNS 5 7 6 38,0

6 GER 206 Krause Felix MTVD 6 5 9 5 4 11 3 12 43,0

7 GER 464 Sanitz Sven BSCF 3 7 7 12 8 7 5 7 44,0

8 AUT 1101 Rieckh Martin UYCWö 4 9 6 10 7 8 6 4 44,0

9 AUT 35 Sebestian Alexander CVA 8 11 DNF 8 5 6 8 13 59,0

10 AUT 41 Moser Wolfgang YCZ 11 8 5 7 11 12 11 11 64,0

11 AUT 37 Fisch Johannes YES-Ka 14 12 13 9 10 9 4 10 67,0

12 GER 2660 Ehinger Patrick YCRA 10 4 11 16 9 13 14 8 69,0

13 AUT 40 Jenner Christian SCTWV 13 15 10 13 13 10 13 9 81,0

14 AUT 24 Pesendorfer Julia SCE 12 16 15 11 12 DNF 10 15 91,0

15 GER 535 Ulreich Max MTVD 16 13 14 14 14 14 12 16 97,0

16 AUT 31 Hotwagner Marlen Theres UYCAS 15 14 12 15 DNC DNC DNC 14 104,0

62
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
sem Tag bei schönsten Sonnenschein und etwas waren, sollte also das letzte Rennen über den Ge-
böigem Trapezwind aus Süd vier Wettfahrten. Lo- samtsieg entscheiden. Doch auch im restlichen
kalmatador Günther Wendel und Antonio Lam- Teil des Feldes lagen die Punkte dicht beieinan-
bertini fuhren ihr eigenes Rennen an der Spitze der, so dass die letzte Wettfahrt auch hier noch-
des Feldes. mal ordentlich mischen konnte.

Ra ra ra?! Am Abend veranstalteten die FD-Segler eine


Cocktailparty, die dank des ein oder anderen
Nach einem gemütlichen Abendessen und her- Getränks und der dringlichen Unterstützung der
vorragendem Kuchen der österreichischen Con- „Tanzschule Hotwagner“ auch einige eigentlich
dentermädels machten wir alle unsere Boote tanzunwillige Contendersegler aus der Reserve
sturmsicher, denn in der Nacht sollte eine gewal- lockte. Den letzten Lauf am Sonntagmorgen ge-
tige Gewitterfront über den See ziehen und für wann Antonio, Günther wurde Zweiter und si-
den nachfolgenden Samstag schlechtes Wetter cherte sich somit den Gesamtsieg. Emilio Betta
bringen. Die einstimmige Meinung der Einheimi- wurde Dritter. Zum Abbauen der Boote und zur
schen war, dass man in diesem Teil des „Thermi- Preisverleihung mit speziellen österreichischen
kreviers“ Achensee auch bei schlechtem Wetter Ritualen (ra ra ra?), kam dann wieder die Son-
guten Wind haben kann. ne heraus und bescherte uns einen schönen Ab-
schluss. Der Achensee war auf jeden Fall die Reise
Sie sollten Recht behalten und so segelten wir wert.
am Samstag bei Regen und 4 Beaufort aus Nord
drei weitere Läufe. Auch hier war es wieder so,
dass Antonio und Günther sich mit den Siegen
abwechselten. Da nur acht Läufe ausgeschrieben

63
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Promenadenpokal

Kühlungsborn, Ostsee, Segelclub Kühlungsborn, 26. bis 27. August 2017


RF: 1,1; Wettfahrten: 6; Streicher: 1
1 GER 488 Max Billerbeck WSVK 1 1 1 1 1 1 5,0

2 GER 2438 Markus Maisenbacher YCN 2 2 OCS 2 3 4 13,0

3 GER 1421 Andreas Lutz Körnig SVK 4 3 OCS 4 4 2 17,0

4 GER 2488 Hannes Seidel SVPA 9 7 3 3 2 3 18,0

5 GER 2603 Michael Koch SCST 3 5 2 7 6 6 22,0

6 GER 2474 Anika Kébreau YCBTF 5 4 4 10 7 7 27,0

7 GER 2586 Lars Frenzel TSVS 7 6 OCS 5 5 5 28,0

8 GER 296 Hauke Sponholz ASVZR 8 8 7 9 8 8 39,0

9 GER 2212 Philipp Stobbe SVSS 10 10 5 6 DNF DNS 45,0

10 GER 256 Peter Schafft DRS 6 9 6 DNS DNS DNS 49,0

11 GER 315 Ole Pahnke SVWS 12 12 10 8 DNF DNS 56,0

12 GER 317 Manfred Gronemeier DYCH 11 11 8 DNS DNS DNS 58,0

13 GER 29 Sophia Zeyse SVPA 13 13 9 DNS DNS DNS 63,0

Aarhus-Festtage-Cup

Aarhus (DEN), Ostsee, Aarhus Sejlklub, 2. bis 3. September 2017

Von Christoph Engel


GER-7

Der Aarhus Festuge Cup 2017 in einigen wenigen


Stichworten:
• Freitag: Anreise, Check-In und Aufbau,
später am Abend: Erkundschaften der däni-
schen Kultur
• Samstag: Vier Wettfahrten bei fast gar kei-
nem bis wenig Wind, etwas Bootsarbeit und

64
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
RF: 1,15; Wettfahrten: 4; Streicher: 1
1   DEN 1 Soren DULONG ANDREASEN Hellerup Sejlklub 1 -6 1 3 5.0

2   GER 488 Max BILLERBECK WSVK 2 2 -3 1 5.0

3   GER 17 Christoph ENGEL KYC -10 1 2 8 11.0

4   DEN 2471 Jacob KRISTENSEN Hellerup Sejlklub 3 3 -9 5 11.0

5   DEN 2352 Jesper NIELSEN Aabenraa Sejl Club 4 -7 6 2 12.0

6   DEN 56 Claus LITZINGER Kaløvig Bådelaug 5 4 -11 7 16.0

7   GER 551 Christoph HOMEIER SVGO-BREMEN 6 -11 4 6 16.0

8   DEN 2557 Per Henrik HANSEN Aarhus Sejlklub (DNC) 9 5 4 18.0

9   DEN 9 Thomas MØRUP-PETERSEN Hellerup Sejlklub 8 8 7 -9 23.0

10   DEN 2426 Søren Winther HANSEN Aarhus Sejlklub 9 5 -16 10 24.0

11   DEN 2611 Thomas HERNØ Hellerup Sejlklub 7 12 8 -16 27.0

12   DEN 2613 Ole LAHN STANGENBERG Roskilde Sejlklub 11 -16 10 12 33.0

13   DEN 2431 Jeppe SØRNER Sejlklubben Rødvig Stevns (DNC) 10 14 14 38.0

14   DEN 2430 Jacob Kiilerich HANSEN Aarhus Sejlklub 12 14 12 -15 38.0

15   DEN 2215 Carl Johan JENSEN Aarhus Sejlklub 13 -17 15 11 39.0

16   DEN 2554 Torben BJØRNHOLT Aarhus Sejlklub -15 13 13 13 39.0

17   DEN 55 Jon MØGELHØJ Skovshoved Sejlklub 14 15 -17 17 46.0

Pflege der deutsch-dänischen Freundschaf- Andreasen(DEN). Christoph und Christoph


ten auf den Rängen 3 und 7.
• Sonntag: Frühstück, Bewunderung der spie-
gelglatten See, Einpacken, Siegerehrung,
Heimreise
• Max Billerbeck bester Deutscher auf Platz
2, punktgleich mit Sieger  Søren Dulong

65
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Niederländische Meisterschaft

Medemblik (NED), IJsselmeer, RYC Hollandia, 15. bis 17. September 2017

RF: 1,25; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 NED 2576 Winfred Westerman 1 3 5 -8 1 2 1 8 1 22,0

2 NED 2544 Dirk Laeur 6 1 1 -13 6 3 2 2 3 24,0

3 NED 2582 Rene Heynen 5 7 3 1 7 5 -10 5 6 39,0

4 NED 9 Paul Verhallen 8 4 2 6 OCS 1 4 12 7 44,0

5 NED 26 Enno kramer 7 10 4 3 10 7 3 -11 2 46,0

6 ITA 326 Daniel Chiesa 4 9 6 4 3 6 -12 6 8 46,0

7 NED 2 Mark Thorborg 3 5 -14 5 2 9 11 7 14 56,0

8 GER 8 Sebastian Vagt 2 8 8 2 9 4 -16 15 9 57,0

9 BEL 1722 Roel Peerlinck 10 6 -15 10 4 13 7 4 4 58,0

10 NED 3 Bart Thorborg 9 13 7 12 8 17 9 1 -19 76,0

11 ITA 74 Silvio Carini 14 2 12 15 5 14 -17 9 16 87,0

12 SUI 92 Jacqueline Rufenacht 12 -19 17 17 14 8 14 3 5 90,0

13 NED 2370 Marcel Groen 11 14 9 16 11 16 8 -19 10 95,0

14 GBR 2407 Richard Buttner 15 15 10 14 15 15 5 14 -22 103,0

15 FRA 2200 Laurent Mallay 20 12 11 9 OCS 10 13 13 15 103,0

16 GER 2638 Walter Baudisch 18 -24 19 18 16 19 6 10 13 119,0

17 NED 2584 Robert Wiedemeijer DNC DNC DNC 7 12 12 19 18 12 132,0

18 NED 2637 Cees Gruijter 13 17 16 11 17 -21 20 17 21 132,0

19 NED 44 Vincent Klap 17 18 13 19 18 20 18 -21 11 134,0

20 NED 2630 Pim Langendijk -23 11 23 21 13 11 22 23 20 144,0

21 NED 2497 Kees Storm 16 21 21 20 20 22 15 -24 17 152,0

22 NED 2156 Wim Tak 19 20 18 -24 19 18 21 22 23 160,0

23 SUI 2363 Stéphane Valdemarin 21 22 -24 23 21 24 23 16 18 168,0

24 NED 2287 Gert Mast 22 16 20 22 22 23 -24 20 24 169,0

25 NED 1454 Rep Boonstra DNC 23 22 DNS DNS DNS DNS DNS DNS 201,0

66
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Kehraus-Regatta

Steinhude, Hannoverscher Yacht-Club, 16. bis 17. September 2017

Von Jens Krees im SLSV, beim HYC und in Gröhlichs Küche


GER-322 begann der Samstag mit einer technischen Her-
ausforderung. Beim Einziehen des provisorisch
Ein Contender-Wochenende, wie es im Buche reparierten Großfalls stellte ich fest, dass die Rolle
steht: Zusammenhalt und Improvisation, Gast- im Masttopp samt Schraube fehlte. Die hatte ich
freundschaft und Ausgelassensein, Wind und beim Ausbauen des Großfalls nicht richtig fest-
Flaute. Aber der Reihe nach: gedreht. Nach ein bisschen Rumprobieren be-
schloss ich, auf eine Rolle oder eine provisorische
Die übliche Doppeltrailer-Fahrgemeinschaft mit Rolle zu verzichten und das Segel über einen Bol-
Utz wurde am vorherigen Sonntag vereinbart. zen mit Splint zu ziehen. Ging alles gut. (Später
Allerdings mit der Abweichung, dass Utz schon fand ich übrigens meine Rolle im Werkzeugkas-
unter der Woche mit dem Trailer zum Geschäfts- ten wieder – ich hatte also auf der Autobahn nur
termin fahren wollte. Ich organisierte mir einen die lockere Schraube verloren…)
Mitfahrplatz bei Jürgen, der ebenfalls von Königs-
hütte nach Steinhude fuhr. Zum Pennen durfte Nun zum Segeln: Statt der erwarteten (befürchte-
ich freundlicherweise von freitags bis sonntags ten?) 8-10 Knoten standen schöne 12-15 Knoten
die herausragende Gastfreundschaft von Familie auf dem Steinhuder Meer, so dass das Einsegeln
Gröhlich genießen. (Dass Alex gar nicht mitsegeln (was bei mir recht knapp ausfiel) schon jede Men-
würde, hatte ich gar nicht auf dem Schirm...) ge Spaß machte. Im ersten Lauf erwischte Michael
Fotos: Stefan Ibold

Sprink auf der Startkreuz einen dicken Dreher, so


Nach einem gemütlichen, aber nicht übertrieben dass er an der Luvtonne führte und fast die ganze
wilden Freitagabend (das war der Plan für den erste Runde in der Spitze dabei war. Hintenraus
Samstagabend) mit unterhaltsamen Stationen rutschte Micha ein bisschen Richtung Mittelfeld

67
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
RF: 1,25; Wettfahrten: 3; Streicher: -

1 GER 2549 Volker Niediek SLSV 4 1 2 7,0

2 GER 7 Christoph Engel KYC 2 2 5 9,0

3 GER 488 Max Billerbeck WSVK 1 10 1 12,0

4 GER 11 Andreas Voigt SVPA 9 3 4 16,0

5 GER 2438 Markus Maisenbacher YCN 5 4 7 16,0

6 GER 503 Klaus Jünemann BSC 11 5 4 20,0

7 GER 2476 Stefan Heising BSV 3 12 8 23,0

8 GER 551 Christoph Homeier SVGO 6 7 11 24,0

9 GER 2366 Lars Kruse YCN 7 15 6 28,0

10 GER 2603 Michael Koch SCST 8 13 10 31,0

ab. Bei mir lief’s nicht so dolle. Das traf auch für Programm: Mit den drei Burschis Christoph,
den zweiten Lauf zu, ich hab’s nicht geschafft, den Christoph und Alex sollte es in Großenheidorn
Linksdreher auf der Kreuz richtig zu erwischen. aufs Oktoberfest gehen – Christoph H. musste
dann aus gesundheitlichen Gründen kurzfris-
Im dritten Lauf startete ich mit Lars Kruse bei ab- tig passen, so dass wir zu Dritt einen Abstecher
nehmendem Wind direkt am Startschiff: Freier ins Dorfleben machten: Ein gerammelt volles
Wind und ein leichter Rechtsdreher, so dass es Festzelt, alle in Lederhosen oder Dirndl (nur wir
zwischendurch sogar mal nach einem Anlieger nicht), Massbier, Partyband, Tanz auf und neben
zur Tonne aussah. Aber eben nur fast. Lars lan- den Biertischen. Ihr könnt Euch vorstellen, wie
dete sogar in der erweiterten Spitzengruppe und das Stunden später endete.
wurde in dem Lauf Sechster, bei mir stand nach-
her immerhin Platz 12 zu Buche. Als verantwortungsvolle Sportler konnten wir uns
den ganzen Spaß natürlich nur leisten, weil die
Nach Büffet und Freibier am HYC stand jetzt das Flaute am Sonntag quasi sicher war. So kamen
kulturelle Highlight des Wochenendes auf dem wir einigermaßen „verblitzt“ zum SLSV, wo wir

68
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
nach einigem Warten in der spätsommerlichen Danke an Alex und Mama Gröhlich für die Gast-
Sonne die Boote verpackten und zum HYC zur freundschaft. Danke an Utz und Jürgen fürs Boot-
Siegerehrung (inklusive Kuchenbüffet!) fuhren. und-Jens-Mitnehmen. Danke an Irmi, Jochen,
Von dort aus ging es mit Utz und Jürgen im Kon- Thomas und Martin für die Hilfe beim Masttopp-
voi Richtung Niederrhein, wo wir mein Boot noch Improvisieren. Ein Contender-Wochenende nach
vom Doppeltrailer luden. – Ach ja: Sieger wurde meinem Geschmack!
übrigens Volker vor Christoph Engel, die in der
Spitzengruppe am konstantesten gesegelt waren.

11 GER 900 Utz Müller SSCK 12 11 9 32,0

12 GER 2510 Jörg Schlienkamp SCW 14 6 13 33,0

13 GER 2527 Dirk Müller SKWB 10 8 18 36,0

14 GER 483 Martin Kaufhold SSCK 16 9 15 40,0

15 GER 2469 Michael Sprink SVPB 13 14 20 47,0

16 GER 322 Jens Krees SKBUE 21 18 12 51,0

17 GER 2213 Moritz Pollehn ZSK 19 16 19 54,0

18 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS-W 15 24 17 56,0

19 GER 2586 Lars Frenzel TSVS 25 19 14 58,0

20 GER 387 Fenja Maiwald BSV 17 20 23 60,0

21 GER 403 Jan Küper YCN 24 17 21 62,0

22 GER 2533 Johanna Grandt HSC 27 21 16 64,0

23 GER 2504 Joachim Schramm NFBS-W 22 23 26 71,0

24 GER 469 Oliver Wagner GSG 23 31 22 76,0

25 GER 388 Christiane Giefers SVG 18 22 DNC 82,0

26 GER 2393 Thomas Bendel EWSC 29 25 28 82,0

27 GER 317 Manfred Gronemeier DYCH 28 30 25 83,0

28 DEN 43 Roman Rau YCS 31 27 29 87,0

29 GER 499 Jürgen von Kampen SSCK 26 32 31 89,0

30 GER 1488 Sebastian von Broen SVPA 30 29 30 89,0

31 GER 1241 Frank Schinski BSV 20 28 DNC 90,0

32 GER 315 Ole Pahnke SVWS 34 26 32 92,0

33 GER 2298 Irmtraud Schramm NFBS-W 32 34 27 93,0

34 GER 29 Sophia Zeyse SVPA 35 36 24 95,0

35 GER 4 Jan-Hendrik Bake DRS 33 33 34 100,0

36 GER 2346 Jens Ulrich Stahr KCF DNF 35 33 110,0

69
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte

70
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Sauna-Cup

Leipzig, Cospudener See, Cospudener Yacht-Club, 28. bis 29. Oktober 2017

Von Uwe Herrmann Den trotz Baustellen ausgesprochen flüssigen


GER-3 Verkehr bei der Anreise sollte man hingegen ritu-
alisieren. 
In einem laaangen Rückblick sehe ich ja noch die  
damalige Mail in der mir der „verwegene Gedan- Ankunft, erste Begrüßungsrituale dann schon
ken“ offeriert wurde, die Potsdamer Segler nach auf dem Parkplatz – wie immer. Nach dem Ab-
Leipzig zu begleiten. Zu meinem ersten Saunacup hängen der Trailer und dem Entlasten der Gurte
der Contender 2015 und damit der ersten richti- führt der erste Gang ins wohnzimmergroße Klub-
gen Regatta seit 1987. Gerade mal drei Runden haus des Cospudener Yachtclubs. Dort ist alles
hatte ich nach Wiederentdeckung eines uralten wie gewohnt. Alte und neue, erwartete und auch
Hobbys auf so einem Boot gedreht, bei eher kei- vermisste Gesichter. 2x Suppe auf dem Herd, Bier
nem Wind. Und eine Teilnahme an einer „segle- und andere Getränke im Kühlschrank, Strichlis-
rischen Wettbewerbsveranstaltung“ hatte ich in te an der Tür. Den Ritualen folgend, drehen sich
diesem Leben sowieso schon ausgeschlossen. die Gespräche natürlich um die Prognosen. Aber
  irgendetwas ist anders. Die Prognosen werden
Das ist nun zwei Jahre her, und die Abläufe um anscheinend nach unten schöngerechnet. Wie
den Saunacup haben inzwischen über Routine immer erweist sich spät am Abend auch die Über-
die Form von Ritualen angenommen, die sich nachtungsfrage als längst geklärt.
nun weiter verfeinern. Den ritualisierten Auffor-
derungsmails des Veranstalters bin ich diesmal
durch frühe Meldung zuvorgekommen. Wie im-
mer stand der Abfahrttermin der „Reisegruppe
Potsdam“ zeitig fest und wurde „gleitend“ nach
hinten verschoben. Die Anreise aus Potsdam
erfolgte diesmal mit 5 Booten und 4 Seglern. Ir-
gendwie auch schon Ritual. Wenn jemand sich
auf dem Contender probieren möchte, findet sich
auch ein Boot. Meines lag damals bereits in Leip-
zig bereit.
 
Eine Warnung aus Leipzig vor einer überfüllten
A9 und daher weiter verschobener Abreisetermin
kam diesmal nicht. Ist aber durchaus verzichtbar.

71
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Das Frühstück im Cafe am Pier 1 gehört genauso haltung am Start. Nach dem Start freies Wasser
zum Ritual. Immerhin öffnet der Laden extra für suchen, Wenden vermeiden. Konzentration auf
die Segler. Routiniert knackige Steuermannsbe- die korrekte Schwimmlage des Bootes, nicht auf
sprechnung mit speziellen Anweisungen an die irgendwelche vermeintlichen Gegner. – Irgendet-
Sicherungsboote:  „Contender kentern öfter ein- was ist doch anders als vor zwei Jahren, es funkti-
mal, da kann man schon mal hinfahren, braucht oniert. Zumindest in der ersten Wettfahrt. Als Be-
aber meistens nicht helfen, wenn ein 505er ken- lohnung vermesse ich mal im Raumgang den See.
tert, sollte man hinfahren, aber nicht gleich ein-  
greifen, wenn eine Varianta umkippt - sofort alle Übermut tut selten gut. Zu spät am Start und in
hinfahren, auch das Startschiff“.  der ersten, noch atemlosen Wende der folgenden
  Wettfahrt erblickt meine Schwertspitze das Tags-
Kurzzeitig stand allgemein die Sliprampe für das licht. Die Welle schiebt die Mastspitze nach unten.
Einwassern zur Disposition, wegen der vermeint- Gut, ich kenne das Ritual und halte dagegen. Bis
lichen Windabdeckung. Abgesehen von einer zu einem Geräusch, das an das zuziehen einer Tür
Abweichung von der Routine ist mir die Enge da erinnert. Am Heck ragt eine Haiflosse aus dem
nicht geheuer. Parallel läuft das Kranen großer Wasser die sich schnell entfernt. Mein Ruder.
Pötte. Ich verziehe mich zum gewohnten Strand, Also Hechtsprung ins Wasser, mit dem Ruder
von dort starten dann letztendlich doch alle.   in der Hand das davon treibende Boot einholen
  und die Anlage von unten wieder am schaukeln-
Wie immer bei Westwind, ist man kurz nach dem den Heck einfädeln. Anschließend das Boot hoch
Absenken von Schwert und Ruder nach einmal zerren, nach Lee, Eskimorolle klappt… nicht und
Segel dicht ziehen schon am Start. Diesmal geht beim dann notwendigen Klimmzug rutsche ich
es noch viel viel schneller. Nach abschätzendem ab. Wieder schiebt die Welle die Mastspitze un-
Blick auf die Bedingungen und die bereits be- ter Wasser. Aber das ist ein sekundäres Problem.
trächtliche Anzahl hochragender Schwerter lautet Erneut treibt ein Hai am Heck. Nach dem Einfä-
mein taktischer Plan „Back to the Roots“. Segeln deln und nun erfolgreichen kräftezehrendem Auf-
wie das erste Mal vor genau 2 Jahren. Zurück- richten, diesmal gegen den Wind, geht der Blick

72
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
komme daher weit hinter der „Ballung“ über die
Linie. Kreuze irgendwann das Fahrwasser hinter
der sächsischen Meisterin, fahre noch ein wenig,
wende und kann nun in direktem Vergleich beob-
achten, was pure Körpermasse bei diesen Bedin-
gungen ausmacht. Ein Wort dafür: „unfair“. Bis-
her wurde mir bei derlei Duellen die Rechnung
dann von ihr immer auf den Raumgängen begli-
chen (auch schon ein Ritual?) Ich brauche mich
da nicht mehr umzudrehen, das anschwellende,
leichtfüßig über die Wellen trampelnde Geräusch
Ihres Schappi-Contenders ist wie eingebrannt,
zur Luvtonne. Aha, es sind noch nicht alle Boote mit einem Wort „unfair“. Diesmal ziehe ich den
von der Kreuz herunter. Na dann einhaken, Segel Strich durch die Rechnung aber selber. Ich wähne
dicht und hinterher. Der Wille war da, aber der mich sicher, wende und stelle fest, dass ich noch
schlaffe Körper fordert Tribut. In einer einschla- unterhalb der Layline bin. Ich könnte die Höhe
genden Bö bin ich in allem zu langsam und wieder zwar auch in den Böen stehen, das Boot aber
im Wasser. Wieder gilt es den Hai einzufangen. auch. Nach meinen folgenden zwei zusätzlichen
Nach Einfädeln und Aufrichten ein Blick über die Wenden ist sie vor mir, daher faktisch weg. Kur-
Lage. Das Feld ist ausgedünnt, die ersten Boote zer Kurs, keine Kreuz mehr außer den zwei kur-
sind bereits kurz vor der Leetonne. Egal, es gilt zen Schlägen zum Ziel. Ein weiterer Contender ist
jetzt abzuwenden, das sich hier ein neues Ritual zum matchen in Reichweite. Aber der halst mir
mit der Haiflosse etabliert. Erstmal wird mental einfach weg Richtung Tonne 4. Korrigiert aber
die Wettfahrt endgültig abgebrochen und durch- später noch seinen Irrtum.
geatmet. Dann das Ruder festgebunden, und der  
Rest des Schiffes aufklariert. Anschließend noch Das Abendprogramm beim Cospudener Yacht-
ein entspannter Blick über den See…großes Kino, klub ist schon lange ritualisiert. Grill, Burger-
insbesondere die quasi fliegenden 505er.  strecke, Bier. Start am Sonntag ist um 11.00 Uhr
  angesetzt. Allerdings macht sich Skepsis breit.
Der Start zur dritten Wettfahrt (kurzer Kurs) sieht Angesichts von für die Nacht angekündigten
bei den Contendern ein arg ausgedünntes Feld. 45kts werden Autos umgeparkt, Boote vertäut
Obwohl die Startlinie freie Platzwahl lässt, ballt und Masten gelegt. Für mich ist sowieso Feier-
es sich am Schiff. Ich halte lieber Abstand, nur abend und ich verpacke das Boot. Auf der Heim-
keinen Fremdschaden verursachen. Bemerkens- reise hatte sich das Ruder erneut gelöst, diesmal
wert im wahrsten Sinne des Wortes für alle ist der mit dem oberen Ruderbeschlag. Für einen Start
Surfer, der genau dort im Wasser treibt. Ich um- am Sonntag gibt es aber im mitgeführten Ein-
fahre diesen in Lee - mit Sicherheitsabstand und steigerboot bereits eine Option. Auch bei andern

73
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
hatte Material nachgegeben. Ernste Schäden oder Für den einen oder anderen Neueinsteiger wird
Kollisionen gab es aber keine.  Und protestiert wohl der diesjährige Saunacup im Rückblick
wird in dieser Klasse ja sowieso eigentlich nie. in einigen Jahren als prägender Termin gelten.
  Auch die, die keine Wettfahrt beenden konnten,
Der Sonntagmorgen bringt Ostseefeeling. Bran- sahen nicht unglücklich über die Erfahrung aus.
dungsrauschen, Pfeifen des Windes in den Wan- Und zumindest war zu sehen, was für sie allzubald
ten und blauer Himmel. Der Wind macht keine möglich sein könnte. Im kurzen Rückblick halte
Anstalten nennenswert nachzulassen. Der Start ich das Wochenende in Leipzig fast für eine Art
wird daher zügig auf 10.15 Uhr vorverlegt und in Destillat, was Contender segeln, bzw. das Segeln
Siegerehrung umbenannt. Alles weitere ist schon in dieser Klasse ausmacht.
lange Ritual…  
 

RF: 1,1; Wettfahrten: 6; Streicher: 1

1 GER 2527 Dirk Müller SKWB 1 1 1 3.00

2 GER 322 Jens Krees SKBUe 3 3 3 9.00

3 GER 11 Andreas Voigt SVPA 2 7 2 11.00

4 GER 2476 Stefan Heising BSV 4 2 5 11.00

5 GER 483 Martin Kaufhold SSCK 7 4 4 15.00

6 GER 17 Joerg Glaescher CYC 6 5 6 17.00

7 GER 2460 Simon Marburger 5 8 7 20.00

8 GER 2378 Thomas Herbst CYC 8 6 9 23.00

9 GER 296 Hauke Sponholz ASVzR 10 9 12 31.00

10 GER 2459 Kerstin Schepanski CYC 11 10 10 31.00

11 GER 464 Sven Sanitz 13 13 8 34.00

12 GER 3 Uwe Herrmann PSV 9 DNF 11 41.00

13 GER 2298 Irmtraud Schramm NFBS-W 14 12 DNF 41.00

14 GER 2508 Thomas Pinkenburg NFBS-W 12 11 DNC 48.00

15 GER 1518 Thomas Kreutzer 15 DNF DNC 61.00

16 GER 29 Sven Schiemann CYC DNC DNC DNF 65.00

17 GER 2504 Joachim Schramm NFBS-W DNF DNF DNC 67.00

17 GER 515 Sven Gierth DNF DNF DNC 67.00

17 FIN 317 Marcin Pussak SVPA DNF DNF DNC 67.00

17 GER 2288 Steffen Döll DNF DNF DNC 67.00

21 GER 2393 Tom Bendel EWSC DNC DNF DNC 71.00

22 GER 305 Sophia Zeyse SVPA DNF DNC DNC 71.00

74
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Martinspokal

Krefeld, Elfrather See, Segelklub Bayer Uerdingen, 5. bis 6. November 2016

CONTENDER TRAININGSGRUPPE SSCK

...
Erik, Jürgen, Birgit, Malte, Martin, Robert...

So Leute, wie angekündigt heute Gruppenbe-


richt zum Martinspokal 09:16

Jürgen von Kampen


Na dann los! 09:16

Erzähl Du erst mal, warum Du gefehlt hast?


09:17

Jürgen von Kampen


Leider musste ich wegen Bronchitis an Land
bleiben. Dank der publikumsfreundlichen
Lage des Regattafeldes konnte ich trotzdem
einen Hauch von Regatta-Feeling erleben.
Am beindruckendsten war dabei Dein Ur-
schrei und Fluchen. Auf großen Gewässern
verhallt so ein Schrei ja schon mal. Hier war
ich gefühlt mit an Bord und ich habe jetzt
eine Ahnung, warum Du in einer Einhand-
klasse gelandet bist, Jens. 09:21

Ach Quatsch. Ich weiß gar nicht, was Du


meinst... 09:22

75
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
CONTENDER TRAININGSGRUPPE SSCK

...
Erik, Jürgen, Birgit, Malte, Martin, Robert...

Mein „Heimatrevier“ war aber auch echt


wieder... sagen wir „speziell“. Und wie ich
gesegelt bin, hat‘s (vor allem am Samstag)
nicht grad besser gemacht... 09:23

Aber apropos in unserer Klasse landen: Es


waren ja auch einige „Neulinge“ dabei. Birgit,
Erik – wie ist es Euch ergangen? 09:25

Erik Gesche
Es war das Beenden der Schwimmsaison!
Ich kann nur sagen: Saukalt! War ne schöne
Regatta. Hab viel Spaß bekommen. 09:28

Dein größtes Erfolgserlebnis? 09:29

Erik Gesche
Immer weniger Kenterungen und ab dem 2.
Lauf trocken geblieben. Und dass mit dem
Rigg alles so geil geklappt hat. 09:31

Erik Gesche
Ich hatte ein uraltes Rigg mit Diamonds.
Aber in Potsdam hatte die KV noch eins, das
ich kaufen konnte. Martin hat das dann aus
Leipzig mitgebracht 09:32

Und bei Dir, Birgit? 09:35

76
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
CONTENDER TRAININGSGRUPPE SSCK

...
Erik, Jürgen, Birgit, Malte, Martin, Robert...

Birgit Hansen
Nachdem ich ein Probesegeln bei Leichtwind
auf dem Königshüttesee mitgemacht habe,
war die Regatta meine zweite Berührung mit
dem Conti. Der Samstag mit ordentlich Wind
und starken Böen fegte mich schon vor dem
ersten Lauf 3x in den Teich. 09:31

Birgit Hansen
Dann die Kreuz auf der Ruderstrecke: Kurze
Schläge und Böen – damit ich nicht zu oft
im Teich lande, lasse ich das Trapezen und
fahre etwas zu hoch, um nicht so viel Druck
im Segel zu haben. Spaß macht es aber nicht
wirklich. 09:34

Birgit Hansen
Der Sonntag läuft dann bei weniger Wind
besser, auf der Kreuz lasse ich einige Meter
liegen, die ich Downwind meist aufhole. So
habe ich mein persönliches Ziel erreicht: kein
letzter Platz und kein DNF. 09:36

Super!! 09:37

Birgit Hansen
Ein Dank geht natürlich an die KV und Utz,
die mir den Conti und einen Trailer zur
Verfügung gestellt haben. 09:39

77
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
CONTENDER TRAININGSGRUPPE SSCK

...
Erik, Jürgen, Birgit, Malte, Martin, Robert...

Es fällt auf, dass sonntags jede Menge DSQ


in der Liste stehen. Wieso bist Du ohne
durchgekommen, Martin? 09:43

Martin Kaufhold
1. Wettfahrt am Sonntag, auf dem Weg zum
Leefass ist die Ziellinie im Weg. Tom neben
mir fällt weiter ab und nimmt einen Umweg
hinter dem Startschiff in Kauf, ich fahre den
direkten Kurs. Der Wettfahrtleiter hält die
blaue Zielflagge demonstrativ an beiden
Ecken fest. Ich habe Augenkontakt zu ihm:
„Dein Ernst?“ Ich ernte Nicken und reiße das
Ruder rum und folge Tom. Diese Wettfahrt
bleibe ich hinter ihm, aber immerhin gibt es
eine Wertung. Viele Andere fahren „falsch-
rum“ durch die Linie. Ich habe das für alle
weiteren Läufe vermieden, was sich am Ende
als richtig erwiesen hat. Ein knappes Drittel
wurde je Wettfahrt disqualifiziert. 09:51

Weitere Erkenntnis beim Blick in die Liste:


Malte, Du hast René UND Jörg besiegt. Wow!
Wie war‘s, Dir René im letzten Lauf bis zur
Ziellinie vom Hals zu halten? 09:55

Malte Riesner
Nach geglücktem Start konnte ich wegwen-
den, ein guter Zieher hat mich schnell zum
Luvfass gebracht. 09:59

78
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
CONTENDER TRAININGSGRUPPE SSCK

...
Erik, Jürgen, Birgit, Malte, Martin, Robert...

Malte Riesner
Ab dann musste ich mich mit Händen und
Füßen gegen Rene wehren. Besonders Vor-
wind pirschte er sich wieder ran. Amwind
konnte ich ein paar Meter raus holen. Kurz
vor dem Ziel wurde es noch mal richtig
knapp. Im Gewusel setzte er mich unter
Druck und zwang mich zu einer schnellen
verkorksten Wende. Wir gingen Bug an Bug
durch Ziel und ich war vorn. 10:01

Mega!! 10:03

Jürgen von Kampen


Ja, toll gemacht! 10:06

Danke fürs Mitmachen. So... Bericht


-Ende!! 10:03

79
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte

RF: 1,1; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 NED 2582 Rene Heynen M&R 2 1 1 1 2 5,0

2 GER 2510 Jörg Schlienkamp SCW 1 2 2 2 3 7,0

3 GER 400 Malte Riesner SSCK 5 6 3 4 1 13,0

4 GER 403 Jan Küper YCN 10 4 DSQ 3 8 25,0

5 GER 322 Jens Krees SKBUE 6 12 DSQ 5 4 27,0

6 GER 483 Martin Kaufhold SSCK 11 10 6 8 6 30,0

7 GER 9 Kay-Hendryk Rethmeier SVMÜ 3 5 DSQ DSQ 5 31,0

8 GER 242 Julius Hüls BORSC 9 9 7 7 9 32,0

9 GER 539 Thomas Kandt DYCH 7 7 5 DSQ DSQ 37,0

10 GER 2469 Michael Sprink SVPB 8 8 4 DSQ DSQ 38,0

11 GER 2393 Thomas Bendel EWSC 12 15 8 9 10 39,0

12 GER 900 Utz Müller SSCK 4 3 DNC DNC DNC 45,0

13 GER 2504 Joachim Schramm NFBS-W 14 13 9 11 DNF 47,0

14 GER 317 Manfred Gronemeier DYCH 13 11 DSQ DSQ 7 49,0

15 DEN 2418 Birgit Hansen KSC 16 14 DSQ 10 11 51,0

16 NED 221 Erik Gesche SWR 18 17 10 12 12 51,0

17 NED 2287 Gert van der Mast WVV 15 DNF DSQ 6 DSQ 57,0

18 NED 152 Rieke Hannes ASVIA 17 16 DSQ DSQ DSQ 69,0

80
Contender-Jahrbuch 2017

Regattaberichte
Eispokal

Hamburg, Außenalster, Hamburger Segelclub, 3. bis 3. Dezember 2017

Von Johanna Grandt Schäkel hat. Wie immer wurde auf dem Wasser
GER-2533 Glühwein vom Schlauchboot aus serviert – lecker!

Nachdem 2016 die Ranglistenwertung an ein Sonntags waren die Bedingungen ähnlich wie am
paar Glühweinleichen gescheitert war, sind dieses Samstag, nur leider etwas verregnet. Max blieb
Jahr stolze 15 Boote gewertet. Beio 7-10 kn Wind souverän Erster und holt sich den Schäkel zurück.
wurden samstags drei schöne Wettfahrten gese- Maisi konnte sich vor Schappi auf den zweiten
gelt. Die Alster war dabei gnädig, was die Dreher Platz schieben. Drei Frauen waren am Start. Die
angeht. Max musste in Lauf 1 nach einem Früh- Eisfee ging an mich.
start noch mal umdrehen, zeigte aber ansonsten,
dass er wie immer ein Anrecht auf den schweren

RF: 1,1; Wettfahrten: 5; Streicher: 1

1 GER 488 Max Billerbeck WSVK 4 1 1 1 2 5,0

2 GER 55 Markus Maisenbacher WVH 5 3 4 3 1 11,0

3 GER 2612 Joachim Harpprecht TSVS 1 4 5 2 5 12,0

4 GER 2366 Lars Kruse YCN 6 2 2 4 4 12,0

5 GER 2510 Jörg Schlienkamp SCW 2 5 8 5 3 15,0

6 GER 2527 Dirk Müller SKWB 3 11 6 7 7 23,0

7 GER 2533 Johanna Grandt HSC 8 8 3 6 9 25,0

8 GER 2450 Jörg Dannemann HSC 7 6 9 8 6 27,0

9 GER 263 Martin Schöttelndreyer SCRHE 12 9 7 10 8 34,0

10 GER 1 Thomas Pinkenburg NFBS-W 13 10 13 9 10 42,0

11 GER 11 Andreas Voigt SVPA 9 7 11 DNS DNS 43,0

12 GER 2488 Hannes Seidel SVPA 10 13 12 DNS DNS 51,0

13 GER 315 Ole Pahnke SVWS 11 15 14 11 DNF 51,0

14 GER 1488 Sophia Zeyse SVPA 14 12 13 DNS DNS 52,0

15 GER 2508 Regina Schubert HSC 15 14 15 12 DNF 56,0

81
Contender-Jahrbuch 2017
erstellt am:
German Contender Association e.V. Freitag, 8. Dezember 2017

Rangliste Rangliste für das Jahr 2017


Stand 30.11.2017
Zeitraum: 01.12.2016 - 30.11.2017

Platz Name, Vorname Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte


1. von der Bank, Jan GER 2507 WSCK (R010) 1276.59 / 9 = 141.84
4. WM 2017 (m=5) 155.47 / 5
5. Kieler Woche (m=5) 124.81 / 4
2. Homeier, Christoph GER-551 SVGO-BREME (BR039) 1251.74 / 9 = 139.08
10. WM 2017 (m=5) 146.42 / 5
3. Kieler Woche (m=5) 129.91 / 4
3. Billerbeck, Max GER-488 WSVK (B125) 1249.92 / 9 = 138.88
12. WM 2017 (m=5) 143.40 / 5
4. IDM 2017 (m=4) 133.23 / 4
4. Müller, Dirk GER 2527 SKWB (BR022) 1233.33 / 9 = 137.04
13. WM 2017 (m=5) 141.89 / 5
5. IDM 2017 (m=4) 130.97 / 4
5. Niedieck, Volker GER 2549 BSV (N040) 1228.64 / 9 = 136.52
9. WM 2017 (m=5) 147.92 / 5
6. Kieler Woche (m=5) 122.26 / 4
6. Maisenbacher, Markus GER 2438 WVH (BR016) 1213.21 / 9 = 134.80
2. IDM 2017 (m=4) 137.74 / 4
2. Kieler Woche (m=5) 132.45 / 5
7. Goetz, Gernot GER-2390 SCU (BW009) 1114.84 / 9 = 123.87
6. IDM 2017 (m=4) 128.71 / 4
1. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 120.00 / 5
8. Voigt, Andreas GER-11 SVPA (BG028) 1109.85 / 9 = 123.32
21. WM 2017 (m=5) 129.81 / 5
3. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 115.20 / 4
9. Schlienkamp, Jörg GER-2510 SCW (NW055) 1076.23 / 9 = 119.58
24. WM 2017 (m=5) 125.28 / 5
1. Drahtseilakt (m=3) 115.00 / 3
2. Martinspokal (m=4) 104.83 / 1
10. Gröhlich, Alexander GER-1789 SVG (N045) 1046.39 / 9 = 116.27
27. WM 2017 (m=5) 120.75 / 5
8. Dänische Meisterschaft (m=5) 110.66 / 4
11. Engel, Christoph GER 7 KYC (SH017) 1031.67 / 9 = 114.63
10. IDM 2017 (m=4) 119.68 / 4
2. Kehrausregatta (m=3) 116.67 / 3
3. Aarhus Festuge Cup (m=4) 101.47 / 2
12. Krupp, Christian GER-505 BSC (HA005) 1028.45 / 9 = 114.27
8. Kieler Woche (m=5) 117.17 / 5
14. IDM 2017 (m=4) 110.65 / 4
13. Meier-Kothe, Christian GER 14 KYC (SH017) 1019.90 / 9 = 113.32
9. Kieler Woche (m=5) 114.62 / 5
33. WM 2017 (m=5) 111.70 / 4
14. Rethmeier, Kay-Hendryk GER 2597 DYCH (N106) 1018.91 / 9 = 113.21
8. IDM 2017 (m=4) 124.19 / 4
13. Kieler Woche (m=5) 104.43 / 5
15. Hanke, Tobias GER 2418 JSR (BW115) 1001.57 / 9 = 111.29
1. Unterseepokal (m=2) 115.00 / 2
2. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 113.33 / 5
2. Interboot Trophy (m=3) 102.46 / 2
16. Wieting, Thomas GER 2400 WVH (BR016) 1001.20 / 9 = 111.24
11. IDM 2017 (m=4) 117.42 / 4
3. Kerteminde (m=4) 106.48 / 4
7. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 105.60 / 1
17. Richter, Frank GER-416 SVS (T001) 1000.28 / 9 = 111.14
31. WM 2017 (m=5) 114.72 / 5
3. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 106.67 / 4
18. Wieting, Andreas GER 2392 WVH (BR016) 998.85 / 9 = 110.98
4. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 112.80 / 4
11. Kieler Woche (m=5) 109.53 / 5
19. Goetz, Gerhard GER 535 YCI (BW027) 986.74 / 9 = 109.64
9. IDM 2017 (m=4) 121.94 / 4
2. Unterseepokal (m=2) 108.61 / 2
3. Interboot Trophy (m=3) 93.92 / 3

82
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 2.2.3 © http://cam.jl-software.de Seite 1/6
Contender-Jahrbuch 2017
erstellt am:
German Contender Association e.V. Freitag, 8. Dezember 2017

Rangliste
Rangliste für das Jahr 2017 Zeitraum: 01.12.2016 - 30.11.2017

Platz Name, Vorname Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte

20. Harpprecht, Joachim GER 2612 TSVS (SH025) 946.80 / 9 = 105.20


10. Kieler Woche (m=5) 112.08 / 5
43. WM 2017 (m=5) 96.60 / 4
21. Schafft, David GER 2355 CKA (HA048) 940.80 / 9 = 104.53
35. WM 2017 (m=5) 108.68 / 5
19. IDM 2017 (m=4) 99.35 / 4
22. Vagt, Sebastian GER-2427 TSVS (SH025) 933.15 / 9 = 103.68
13. IDM 2017 (m=4) 112.90 / 4
15. Dänische Meisterschaft (m=5) 96.31 / 5
23. Jünemann, Klaus GER-503 SVID (N071) 910.03 / 9 = 101.11
6. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 108.00 / 4
6. Kehrausregatta (m=3) 103.33 / 3
21. Dänische Meisterschaft (m=5) 84.02 / 2
24. Koch, Michael GER-2473 SVST (B029) 903.84 / 9 = 100.43
12. IDM 2017 (m=4) 115.16 / 4
10. Kehrausregatta (m=3) 90.00 / 3
20. Kieler Woche (m=5) 86.60 / 2
25. Kruse, Lars GER 2366 WVH (BR016) 899.43 / 9 = 99.94
17. IDM 2017 (m=4) 103.87 / 4
16. Kieler Woche (m=5) 96.79 / 5
26. Heising, Stefan GER 2476 BSV (N040) 898.44 / 9 = 99.83
18. IDM 2017 (m=4) 101.61 / 4
7. Kehrausregatta (m=3) 100.00 / 3
4. Saunacup (m=3) 96.00 / 2
27. Krees, Jens GER-322 SKBUE (NW174) 888.02 / 9 = 98.67
2. Saunacup (m=3) 112.00 / 3
21. IDM 2017 (m=4) 94.84 / 4
5. Martinspokal (m=4) 86.33 / 2
28. Herbst, Thomas GER 2378 CYC (SC030) 880.50 / 9 = 97.83
12. Kieler Woche (m=5) 106.98 / 5
15. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 86.40 / 4
29. Sulger, Alfred GER-2402 SVD (BW032) 855.05 / 9 = 95.01
20. IDM 2017 (m=4) 97.10 / 4
5. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 93.33 / 5
30. Körnig, Andreas Lutz GER 1421 SVK (SH018) 843.57 / 9 = 93.73
17. Kieler Woche (m=5) 94.25 / 5
3. Promenadenpokal (m=4) 93.08 / 4
31. Seidel, Hannes GER-2488 SVPA (BG028) 829.20 / 9 = 92.13
2. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 117.60 / 4
4. Promenadenpokal (m=4) 84.62 / 4
54. IDM 2017 (m=4) 20.32 / 1
32. Hohner, Andreas GER-435 YCRA (BW003) 772.27 / 9 = 85.81
4. Klassenmeisterschaft Österreich (m=5) 93.44 / 5
5. Interboot Trophy (m=3) 76.85 / 3
30. IDM 2017 (m=4) 74.52 / 1
33. Bärthele, Stefan GER-368 JSR (BW115) 758.51 / 9 = 84.28
6. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 86.67 / 5
27. IDM 2017 (m=4) 81.29 / 4
34. Riesner, Malte GER 783 SSCK (NW293) 756.93 / 9 = 84.10
3. Martinspokal (m=4) 98.67 / 4
59. WM 2017 (m=5) 72.45 / 5
35. Küper, Jan GER 403 SCN (NW026) 741.17 / 9 = 82.35
4. Martinspokal (m=4) 92.50 / 4
8. Drahtseilakt (m=3) 88.17 / 3
21. Kehrausregatta (m=3) 53.33 / 2
36. Kaufhold, Martin GER 483 SSCK (NW293) 738.68 / 9 = 82.08
5. Saunacup (m=3) 88.00 / 3
6. Martinspokal (m=4) 80.17 / 4
4. Easter Regatta Loosdrecht (m=5) 77.00 / 2
37. Müller, Utz GER-900 SSCK (NW293) 735.01 / 9 = 81.67
11. Kehrausregatta (m=3) 86.67 / 3
7. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 80.00 / 5
9. French Nationals (m=5) 75.00 / 1

German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 2.2.3 © http://cam.jl-software.de Seite 2/6

83
Contender-Jahrbuch 2017
erstellt am:
German Contender Association e.V. Freitag, 8. Dezember 2017

Rangliste Rangliste für das Jahr 2017 Zeitraum: 01.12.2016 - 30.11.2017

Platz Name, Vorname Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte

38. Brietzke, Gilbert GER 2365 SCLW (BA050) 707.58 / 9 = 78.62


48. WM 2017 (m=5) 89.06 / 5
30. Dänische Meisterschaft (m=5) 65.57 / 4
39. Härtel, Daniel GER 2553 SCU (BW009) 697.94 / 9 = 77.55
25. IDM 2017 (m=4) 85.81 / 4
60. WM 2017 (m=5) 70.94 / 5
40. Gläscher, Jörg GER-2458 CYC (SC030) 662.34 / 9 = 73.59
9. Drahtseilakt (m=3) 84.33 / 3
6. Saunacup (m=3) 80.00 / 3
38. IDM 2017 (m=4) 56.45 / 3
41. Sprink, Michael GER-2469 SVPB (NW153) 657.41 / 9 = 73.05
29. IDM 2017 (m=4) 76.77 / 4
15. Kehrausregatta (m=3) 73.33 / 3
14. Drahtseilakt (m=3) 65.17 / 2
42. Krause, Felix GER 206 MTVD (BA239) 639.18 / 9 = 71.02
6. Klassenmeisterschaft Österreich (m=5) 79.06 / 5
36. IDM 2017 (m=4) 60.97 / 4
43. Körnig, Matthias GER 1721 SVK (SH018) 572.56 / 9 = 63.62
13. Kerteminde (m=4) 63.89 / 4
65. WM 2017 (m=5) 63.40 / 5
44. Sanitz, Sven GER 464 BSCF (BA029) 558.12 / 9 = 62.01
7. Klassenmeisterschaft Österreich (m=5) 71.88 / 5
41. IDM 2017 (m=4) 49.68 / 4
45. Baudisch, Walter Robert GER-2638 YCBAYERLEV (NW091) 530.01 / 9 = 58.89
11. Drahtseilakt (m=3) 76.67 / 3
14. French Nationals (m=5) 50.00 / 5
16. Dutch Nationals 2017 (m=5) 50.00 / 1
46. Pollehn, Moritz GER 2213 ZSK (N039) 526.61 / 9 = 58.51
17. Kehrausregatta (m=3) 66.67 / 3
7. Frühjahrsregatta Bad Zwischenahn (m=4) 57.50 / 4
75. WM 2017 (m=5) 48.30 / 2
47. Heimburger, Frank GER 2472 SSCM (BW167) 525.56 / 9 = 58.40
28. IDM 2017 (m=4) 79.03 / 4
12. Unterseepokal (m=2) 44.72 / 2
13. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 40.00 / 3
48. Frenzel, Lars GER 2586 SLRV (N191) 518.80 / 9 = 57.64
19. Kehrausregatta (m=3) 60.00 / 3
7. Promenadenpokal (m=4) 59.23 / 4
34. Kieler Woche (m=5) 50.94 / 2
49. Maiwald, Fenja GER 387 BSV (N040) 508.03 / 9 = 56.45
22. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 69.60 / 4
20. Kehrausregatta (m=3) 56.67 / 3
21. Kerteminde (m=4) 29.81 / 2
50. Grandt, Johanna GER 2533 HSC (HA004) 502.68 / 9 = 55.85
25. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 62.40 / 4
8. Frühjahrs Verbandsregatta II (m=4) 50.77 / 4
22. Kehrausregatta (m=3) 50.00 / 1
51. Schepanski, Kerstin GER 2459 CYC (SC030) 497.00 / 9 = 55.22
13. Drahtseilakt (m=3) 69.00 / 3
35. Kieler Woche (m=5) 48.40 / 5
10. Saunacup (m=3) 48.00 / 1
52. Stobbe, Philipp GER 2212 CKA (HA048) 471.14 / 9 = 52.35
67. WM 2017 (m=5) 60.38 / 5
9. Promenadenpokal (m=4) 42.31 / 4
53. Pinkenburg, Thomas GER 1 NFBS-W (N073) 456.33 / 9 = 50.70
18. Kehrausregatta (m=3) 63.33 / 3
42. IDM 2017 (m=4) 47.42 / 4
9. Frühjahrsregatta Bad Zwischenahn (m=4) 38.33 / 2
54. Bendel, Thomas GER-2393 EWSC (NW114) 426.52 / 9 = 47.39
11. Martinspokal (m=4) 49.33 / 4
19. Drahtseilakt (m=3) 46.00 / 3
32. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 45.60 / 2

84
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 2.2.3 © http://cam.jl-software.de Seite 3/6
Contender-Jahrbuch 2017
erstellt am:
German Contender Association e.V.

Rangliste
Freitag, 8. Dezember 2017

Rangliste für das Jahr 2017 Zeitraum: 01.12.2016 - 30.11.2017

Platz Name, Vorname Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte

55. Giefers, Christiane GER-388 SVPB (NW153) 422.24 / 9 = 46.92


30. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 50.40 / 4
43. IDM 2017 (m=4) 45.16 / 4
25. Kehrausregatta (m=3) 40.00 / 1
56. Schramm, Joachim GER 2504 NFBS-W (N073) 406.01 / 9 = 45.11
31. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 48.00 / 4
23. Kehrausregatta (m=3) 46.67 / 3
13. Martinspokal (m=4) 37.00 / 2
57. Wasilewski, Thomas GER 448 HUBC (HA089) 397.41 / 9 = 44.16
35. Dänische Meisterschaft (m=5) 55.33 / 5
87. WM 2017 (m=5) 30.19 / 4
58. Ehinger, Patrick GER 2660 YCRA (BW003) 387.46 / 9 = 43.05
40. IDM 2017 (m=4) 51.94 / 4
12. Klassenmeisterschaft Österreich (m=5) 35.94 / 5
59. Hüls, Julius GER 242 BORSC (NW209) 385.41 / 9 = 42.82
8. Martinspokal (m=4) 67.83 / 4
24. Drahtseilakt (m=3) 26.83 / 3
44. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 16.80 / 2
60. Gronemeier, Manfred GER-317 DYCH (N106) 372.85 / 9 = 41.43
29. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 52.80 / 4
27. Kehrausregatta (m=3) 33.33 / 3
14. Martinspokal (m=4) 30.83 / 2
61. von Kampen, Jürgen GER-499 CKA (HA048) 366.15 / 9 = 40.68
28. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 55.20 / 4
23. Drahtseilakt (m=3) 30.67 / 3
29. Kehrausregatta (m=3) 26.67 / 2
62. Schafft, Peter GER 24 SVS (SH019) 321.78 / 9 = 35.75
33. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 43.20 / 4
10. Promenadenpokal (m=4) 33.85 / 4
98. WM 2017 (m=5) 13.58 / 1
63. Pahnke, Ole GER 315 SVWS (SH062) 233.19 / 9 = 25.91
10. Frühjahrsregatta Bad Zwischenahn (m=4) 28.75 / 4
11. Promenadenpokal (m=4) 25.38 / 4
32. Kehrausregatta (m=3) 16.67 / 1
64. von Broen, Sebastian GER 1111 CKA (HA048) 199.38 / 9 = 22.15
21. Drahtseilakt (m=3) 38.33 / 3
30. Kehrausregatta (m=3) 23.33 / 3
49. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 4.80 / 3
65. Schlieker, Andreas GER 365 SGH 1978 (NW233) 194.95 / 9 = 21.66
36. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 36.00 / 4
50. Kieler Woche (m=5) 10.19 / 5
66. Herrmann, Jens-Uwe GER 443 PSV (BG009) 187.83 / 9 = 20.87
12. Saunacup (m=3) 32.00 / 3
27. Drahtseilakt (m=3) 15.33 / 3
48. Kieler Woche (m=5) 15.28 / 3
67. Schramm, Irmtraud GER 2298 CKA (HA048) 175.46 / 9 = 19.50
13. Saunacup (m=3) 24.00 / 3
43. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 19.20 / 4
33. Kehrausregatta (m=3) 13.33 / 2
68. Ulreich, Max GER 20x MTVD (BA239) 171.26 / 9 = 19.03
52. IDM 2017 (m=4) 24.84 / 4
15. Klassenmeisterschaft Österreich (m=5) 14.38 / 5
69. Gierth, Sven GER-1518 CYC (SC030) 72.38 / 9 = 8.04
101. WM 2017 (m=5) 9.06 / 5
60. IDM 2017 (m=4) 6.77 / 4
70. Hoffmann, Uwe GER 2601 SCH (BA090) 287.04 / 8 = 35.88
8. Interboot Trophy (m=3) 51.23 / 3
15. Schweizer Meisterschaft 2017 (m=5) 26.67 / 5
71. Sponholz, Hauke GER 296 ASVZR (MV035) 371.08 / 7 = 53.01
9. Saunacup (m=3) 56.00 / 3
8. Promenadenpokal (m=4) 50.77 / 4

German Contender Association e.V. 85


erstellt mit: CAMweb 2.2.3 © http://cam.jl-software.de Seite 4/6
Contender-Jahrbuch 2017
erstellt am:
German Contender Association e.V. Freitag, 8. Dezember 2017

Rangliste Rangliste für das Jahr 2017 Zeitraum: 01.12.2016 - 30.11.2017

Platz Name, Vorname Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte

72. Pérez, Martin GER 1606 HSCF (BW153) 203.30 / 7 = 29.04


49. IDM 2017 (m=4) 31.61 / 4
11. Interboot Trophy (m=3) 25.62 / 3
73. Hohlfeld, Jule GER 12 SGSP (BG015) 105.51 / 7 = 15.07
26. Drahtseilakt (m=3) 19.17 / 3
46. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 12.00 / 4
74. Zeyse, Sophia GER 1488 SVPA (BG028) 63.84 / 7 = 9.12
34. Kehrausregatta (m=3) 10.00 / 3
13. Promenadenpokal (m=4) 8.46 / 4
75. Schöttelndreyer, Martin GER 263 SC RHE (HA001) 165.55 / 5 = 33.11
41. Kieler Woche (m=5) 33.11 / 5
76. Sigmund, Sebastian GER 323 SSCK (NW293) 89.15 / 5 = 17.83
47. Kieler Woche (m=5) 17.83 / 5
77. Brevart, Matthias GER 29 SVPA (BG028) 25.45 / 5 = 5.09
52. Kieler Woche (m=5) 5.09 / 5
78. Inninger, Wolfgang GER 180 BSCF (BA029) 270.96 / 4 = 67.74
33. IDM 2017 (m=4) 67.74 / 4
79. Kébreau, Anika GER 2474 YCBTF (SA032) 270.76 / 4 = 67.69
6. Promenadenpokal (m=4) 67.69 / 4
80. Kandt, Thomas GER-539 DYCH (N106) 246.68 / 4 = 61.67
9. Martinspokal (m=4) 61.67 / 4
81. Hangartner, Rainer GER-462 WVWA (BW040) 216.76 / 4 = 54.19
39. IDM 2017 (m=4) 54.19 / 4
82. Kruse, Niels GER 50 SLRV (N191) 169.24 / 4 = 42.31
9. Frühjahrs Verbandsregatta II (m=4) 42.31 / 4
83. Kiesewalter, Stefan GER-523 BYC (B046) 134.40 / 4 = 33.60
37. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 33.60 / 4
84. Berleb, Rafael GER 477 YCAT (BA036) 117.40 / 4 = 29.35
50. IDM 2017 (m=4) 29.35 / 4
85. Hildebrandt, Niklas GER 496 SGH 1978 (NW233) 105.60 / 4 = 26.40
40. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 26.40 / 4
86. Merz, Sebastian GER 330 BORSC (NW209) 96.00 / 4 = 24.00
41. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 24.00 / 4
87. Löffler, Thomas GER 2529 SLRV (N191) 86.40 / 4 = 21.60
42. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 21.60 / 4
88. Herweg, Lukas GER 241 SGH 1978 (NW233) 57.60 / 4 = 14.40
45. Einhandwochenende Dümmer (m=4) 14.40 / 4
89. Krisch, Michael GER 111 FCSS (BA010) 18.08 / 4 = 4.52
61. IDM 2017 (m=4) 4.52 / 4
90. Priewe, Jens GER 399 YCW (NW009) 276.00 / 3 = 92.00
7. Drahtseilakt (m=3) 92.00 / 3
91. Marburger, Simon GER-2460 VSAW (B044) 216.00 / 3 = 72.00
7. Saunacup (m=3) 72.00 / 3
92. Wagner, Oliver GER 469 GSG (SH135) 129.99 / 3 = 43.33
24. Kehrausregatta (m=3) 43.33 / 3
93. Rau, Roman GER 43 YCS (BG019) 90.00 / 3 = 30.00
28. Kehrausregatta (m=3) 30.00 / 3
94. Frübing, Alexander GER 2343 BORSC (NW209) 69.00 / 3 = 23.00
25. Drahtseilakt (m=3) 23.00 / 3
95. Schinski, Frank GER 1241 BSV (N040) 60.00 / 3 = 20.00
31. Kehrausregatta (m=3) 20.00 / 3
96. Aue, Felix GER 2 SCOE (BW026) 51.24 / 3 = 17.08
12. Interboot Trophy (m=3) 17.08 / 3
97. Kreutzer, Thomas GER 1568 SVLSW (SC022) 24.00 / 3 = 8.00
15. Saunacup (m=3) 8.00 / 3
98. Bake, Jan-Hendrik GER 4 DRS (NW366) 20.01 / 3 = 6.67
35. Kehrausregatta (m=3) 6.67 / 3

86
German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 2.2.3 © http://cam.jl-software.de Seite 5/6
Contender-Jahrbuch
German Contender Association e.V. 20172017
Freitag, 8. Dezember
erstellt am:

Rangliste für das Jahr 2017 Zeitraum: 01.12.2016 - 30.11.2017

Platz Name, Vorname


Rangliste – Persönlich
Segelnr. Verein Punkte / gewertet RL-Punkte

99. Stahr, Jens Ulrich GER 2346 KCF (R006) 9.99 / 3 = 3.33
36. Kehrausregatta (m=3) 3.33 / 3
100. Leonards, Christian GER-421 JSR (BW115) 178.88 / 2 = 89.44
5. Unterseepokal (m=2) 89.44 / 2
101. Winterhalter, Rolf GER-382 JSR (BW115) 38.34 / 2 = 19.17
16. Unterseepokal (m=2) 19.17 / 2
102. Laschütza, Thomas GER-524 YCP (BA012) 25.56 / 2 = 12.78
17. Unterseepokal (m=2) 12.78 / 2

behaupten, kämpfen... Der Mast wie ein Säbel


nach achtern durchgebogen, schnell, wackelig, bei
viel Wind zuhause, den Hintern meist im Wasser,
das würde gut zu mir passen!!! Wenn ich mal groß
und stark bin... ein Traum.

Contender persönlich Irgendwie bin ich dann vordergründig vom Se-


geln abgekommen, blieb aber als Taucher und
Von Robert Hibbeln Schwimmer dem Wasser als Wassermann im-
GER-2230 mer eng verbunden. So zog es mich natürlich
regelmäßig auf die größte Wassersportmesse der
Prolog Welt, der „Boot“, in Düsseldorf. Irgendwie lande-
te ich nach den Pflichtbesuchen der Taucherhalle
Elfrather See, Krefeld, frühe 1980er Jahre: ei- 3 auch immer wieder bei den Jollen und hielt die
nes Samstags war mein Vater mit einem 320er- Contender-Traum-Flamme am Brennen.
Segelboot als Überraschung auf dem Autodach
nach Hause gekommen. Der mittlere Sohn sollte
segeln lernen können. Ich war sofort begeistert!

Auf dem übersichtlichen Baggersee begegneten


Vater und Sohn einem alten Klassenkameraden
aus der Grundschule mit seinem 420er, der drin-
gend einen Vorschoter brauchte. Der Umstieg
war schnell getan. So ersegelte ich mir meine ers-
ten Erfahrungen als Vorschoter, nicht selten im
Wasser. Immer wieder bestaunte ich mit großen
Augen die Suchanek-Brüder in ihren Conten-
dern, die in Luv majestätisch vorbeirauschten. –
Contendere = eilen, sich anstrengen, anspannen,

German Contender Association e.V. erstellt mit: CAMweb 2.2.3 © http://cam.jl-software.de Seite 6/6

87
Contender-Jahrbuch 2017

Persönlich
am nächsten WE bei 3 Bft. das C-Segeln nahe zu
bringen. Mit meinem viel zu steifen und zu dicken
7mm-Tauchneoprenanzug durfte ich dann zu-
nächst im Trapez stehen. Martin strahlte in Lee
mit Pinne und Schot in der Hand sitzend eine
unendliche Ruhe aus. Irgendwann reichte er mir
sukzessive dann auch Ausleger und Großschot
an: Nach kurzer Zeit stellte er fest: „Da haben wir
wohl eine Bootsklasse für Dich gefunden!“ Auf
meine Frage, woran er das denn erkenne: „An
Deinem breiten Grinsen im Gesicht!“

So besuchte ich auch im Januar 2017 die Boot. Bei zwei weiteren Fahrten mit genialer Unterstüt-
Am ersten Tag waren sämtliche Tauchutensilien zung an Hilfsbereitschaft, Ausrüstung und Erfah-
besorgt, aber irgendetwas fehlte. Also ein zweiter rung von Martin konnte ich mich von der Trink-
Tag und da stand ich dann vor Walters Contender wasserqualität des Königshüttesees überzeugen:
auf dem Messestand und die Contender-Traum- Motorische Verhaltensmuster des jungen 420er-
Flamme loderte hell auf. Am nächsten Tag fuhr Vorschoters kamen bei diversen Kenterungen aus
ich ein dritten Mal zur Boot und Walter bo(o)t mir dem Altgedächtnis hoch.
ein Probesegeln im März/April an, nach der letz-
ten Wettfahrt des Drahtseilakts auf dem Königs- Spätestens nach einem Ausflug auf dem „Brau-
hüttesee in Kempen. Der See liegt lediglich 13 km nen Bomber“, dem Testboot am Königshüttesee,
von meinem Zuhause entfernt. natürlich von Martin auf Flitzefix eskortiert, war
klar: Ich will einen eigenen C und zwar jetzt!!!
Am Probesegel-Tag: Flaute. Aber schnell hatte
sich Martin mit seinem Flitzefix bereit erklärt, mir

Happy End: Robbie


und sein Fliewatüüt

88
Contender-Jahrbuch 2017

Persönlich

Rumpf) aus der englischen Werft Bob Hoare aus


2001 diskutierten, machten Kerstin und ich uns
1. England-Fahrt, Ipswich wieder auf den Weg nach Calais zur Fähre nach
Dover: Same procedure like 2 weeks before!
Mit Maltes geliehenem Anhänger und Slipwagen
im Schlepp machte ich mich mit Kerstin auf den Nach Begutachtung des Schiffes vor Ort und un-
Weg zur Fähre nach Calais und dann weiter nach gezählten Bildern via WhatsApp an die daheim-
Ipswich, 3h nord-östlich von London an der Ost- gebliebenen C-Kollegen fiel deren Urteil positiv
küste des vereinigten Königreiches gelegen. Ein aus: nach einer Nacht Bedenkzeit in einem frag-
Bonezzi-Vollholz-Contender stand zum Verkauf. würdigen Hafenhotel bei Dover packten wir am
Nach einer ersten Besichtigung des Schiffes (Foto nächsten Tag erst das Geld aus und dann mit Hil-
1), ungezählten Fotos via WhatsApp an das C- fe vom Verkäufer das Boot ein: Yeah! (Foto2).
Team des SSCK und eindeutiger Rückmeldung,
das Boot besser nicht zu kaufen, hatte wir drei In Deutschland auf dem Heimatgewässer ange-
schöne Tage in einem very british Hotel verbracht. kommen kam wieder Martin zur Hilfe: Das ge-
Aber immer noch keinen eigenen Contender! rissene Trapez war schnell notdürftig repariert,
so dass es sofort losgehen konnte. Mein Segler-
2. England Fahrt, Dover Lebenstraum war Realität geworden!!!

Inzwischen hatte ich in Potsdam der Klassenver- Zwangspause


einigung einen gebrauchten Sliptrailer abgekauft.
Nachdem wir zwei Tage in Holland am Strand Die Regenerationphase nach meiner Leisten-
über Pros und Contras des zum Verkauf ste- bruch-OP nutze ich um das Boot zunächst bei
henden Komposit-Contenders (Holzdeck, GFK- einer Werft am Holz um die Püttinge herum re-

89
Contender-Jahrbuch 2017

Persönlich
parieren und das Deck insgesamt streichen zu zung und Hilfe an ungezählten Stellen bedanken
lassen. Und wenn man nicht segeln kann / darf, möchte, auf den Namen FLIEWATÜÜT getauft.
was macht dann der Segler, um der Materie nahe
zu sein? Richtig, über Tage, Wochen und schließ- Was zu Kindergarten und Grundschulzeiten einer
lich über drei Monate das Boot schleifen, polie- meiner Spitznamen war, prangt jetzt in großen
ren, Teile austauschen, mit Graham, Schappi und gelben Lettern auf dem Boot!
Karsten telefonieren. – Danke, Kerstin, für Deine
Geduld und Hilfe, besonders beim Progrip! Bis demnächst auf / im / unter Wasser,

Am 25. November 2017 wurde mein Contender Robbie Tobi mit dem FLIEWATÜÜT, GER 2230,
von der ebenfalls erleichterten Kerstin in Anwe- alias Robert Hibbeln
senheit des C-Teams des SSCK, bei dem ich mich
von ganzem Herzen für die geniale Unterstüt-

90
Contender-Jahrbuch 2017

Beitrittserklärung
GERMAN CONTENDER ASSOCIATION

Beitrittserklärung
Ich erkläre hiermit den Beitritt zur German Contender Association e.V.
Die Satzung des Vereins ist mir bekannt.
Der Jahresbeitrag soll von meinem Konto abgebucht werden.
Name: Club:

Vorname: Geburtstag:

Straße: Eintritt zum:

PLZ: Region:

Ort: Revier:

Tel. 1: Tel. 2:

E-Mail:

Ort, Datum: Unterschrift:

Bootsdaten
Segelnummer: IYRU-Nummer:

Werft: Bootsname:

Baujahr:

Einzugsermächtigung
Hiermit ermächtige ich die German Contender Association e.V., den
Jahresbeitrag von folgendem Konto abzubuchen:

Bankinstitut:

Ort:

BLZ:

Kontonummer:

Kontoinhaber:

Ort, Datum: Unterschrift:

Die ausgefüllte Beitrittserklärung schickt Ihr bitte an:


Lars Frenzel, Schilkseer Str. 203, 24159 Kiel
Bei Fragen: Tel. 0431/5701891, E-Mail: kasse@contenderclass.de

91
Contender-Kits
Contender-Jahrbuch 2017
Preisliste Harpprecht Contender

Meine Lieblingsfarbe ist weißer Rumpf und lichtgraues Deck. Dazu passt Progrip in allen Farben.

Rumpf
Glasfaser Contender, nackte Schale, Püttinge, Deckel, Vermessung 4.700 Euro

Contender segelfertig
mit 54 mm Carbonfaser-Mast, -Baum, Schwert, festes Glasfaser Ruder 8.600 Euro
Cicada Segel (andere Segel auf Wunsch) 940 Euro
Upgrade für Harken Beschläge 200 Euro
Upgrade für Carbon Steck Ruder 200 Euro

Schwert Carbonfaser 550 Euro


Festes Ruder Carbonfaser 500 Euro
Festes Ruder Glasfaser 470 Euro
Ruderblatt für Aluruderkopf aus Kohlefaser 350 Euro
Steckruder Carbonfaser 610 Euro
Schwert und Ruder werden in Negativformen mittels Vakuumtechnologie gefertigt.

54 mm Durchmesser Carbonfaser Mast, Carbon Nut,


verschiedene Rohre und Oberteile zur Optimierung an das Seglergewicht 1.500 Euro

45 mm Durchmesser Carbonfaser Mast, Carbon Nut,


verschiedene Rohre und Oberteile zur Optimierung an das Seglergewicht 2.100 Euro

Baum aus Carbonfaser, hergestellt in Negativformen, optimiertes Laminat für


maximale Steifigkeit im Bereich der Schot und des Niederholers, Laminat
komprimiert mit 3.5 bar Überdruck 480 Euro

Progrip
Plattenmaß ca. 90 x 120 cm, Dicke 2 mm, je nach beklebter Fläche benötigt
man 3 bis 4 Platten pro Boot, lieferbar in diversen Farben, pro Platte 25 Euro

Slipwagen
mit festen angepassten Auflagen 450 Euro

Alle Preise ab Molfsee bei Kiel inklusive 19 % MwSt.

JOACHIM HARPPRECHT

Großer Eiderkamp 44
24113 Molfsee
Telefon und Telefax:
0431/65 06 44
joharp@t-online.de
www.lightskiff.de
92