Sie sind auf Seite 1von 6

VDA – Prüfblatt / Test specification sheet Mai / May 2008

Leder und Kunststoffbahnenwaren für die Kraftfahrzeuginnenausstattung


Hydrolysealterung

Leather and Plastic Roll Stock for Motor Vehicle Interior Trim
VDA
230-208
Hydrolytic Aging

Vorwort

Dieses Verfahren wurde in der Projektgruppe Leder des Arbeitskreises Leder, Textil, Kunststoff-
bahnen im VDA-Werkstoffausschuss unter Beteiligung der Automobilindustrie, der Lederindustrie,
der Kunststoffbahnenindustrie, der chemischen Industrie und von Prüfinstituten erarbeitet.
Preface

This method was developed by the Leather Project Group of the Leather, Textile, Plastic Films
Team of VDA Materials Committee, with participation by representatives of the automotive, leather,
plastic films and chemical industries and of testing institutes.

Inhaltsverzeichnis: Table of contents

1. Anwendungsbereich Scope
2. Verweisungen References
3. Kurzbeschreibung Brief description
4. Begriffe Definitions
5. Geräte, Chemikalien Equipment, Chemicals
6. Probenahme Sampling
7. Durchführung Procedure
8. Prüfbericht Test report

Anhang: Beispiel für Prüfanordnung


Attachment: Examples for test arrangements

Fortsetzung Seite 2 bis 6


Continued page 2 to page 6
VERBAND DER AUTOMOBILINDUSTRIE E. V. (VDA) Westendstraße 61 60325 Frankfurt
Vertrieb: DOKUMENTATION KRAFTFAHRTWESEN E.V. (DKF) Ulrichstraße 14, D-74321 Bietigheim-Bissingen, www.dkf-ev.de
Page 2 VDA 230-208 Hydrolytic Aging May 2008

1 Anwendungsbereich 1 Scope

Dieses Prüfblatt beschreibt Verfahren zur This test sheet describes methods for
Hydrolysealterung von Ledern, Kunstledern hydrolytic aging of leathers, leatherettes and
und Folien für die Kraftfahrzeuginnenausstat- films for motor vehicle interior trim. It is
tung. Es ist vorgesehen für die Alterung von intended for aging of materials and composite
Materialien und Verbundmaterialien unter materials under simplified test conditions.
vereinfachten Versuchsbedingungen. Die Hydrolytic aging of components and
Hydrolyselagerung von Bauteilen und Bau- assemblies in special climate chambers is not
gruppen in speziellen Klimaschränken ist included in the scope of this method.
nicht Gegenstand dieses Verfahrens.

2 Verweisungen 2 References

ISO 2231 Mit Kautschuk und Kunststoff be- ISO 2231 Rubber or Plastics-Coated Fabrics
schichtete Textilien - Normklimate - Standard Atmospheres for Condi-
zur Konditionierung und Prüfung tioning and Testing
ISO 2419 Leder – physikalische und mecha- ISO 2419 Leather - Physical and Mechanical
nische Prüfungen - Probenvorbe- Tests - Sample Preparation and
reitung und Konditionierung Conditioning

3 Kurzbeschreibung 3 Brief description

Die Materialien werden in einem geschlossen The materials are aged in a closed system at
System bei definierter Temperatur und relati- a defined temperature and relative humidity
ver Feuchte eine bestimmte Zeit gelagert. Die for a specified amount of time. The aging is
Lagerung erfolgt so, dass die gealterten Mate- performed such that the aged materials can
rialien anschließend für weitere Prüfungen then be used for additional tests. Three aging
verwendet werden können. Es sind drei Alte- conditions are designated:
rungsbedingungen vorgesehen:
Alterungsbedingung A: Aging condition A:
168 h bei 70 °C und 95 - 100 % relativer 168 h at 70 °C and 95 – 100% relative
Feuchte vorgesehen für z.B. chromge- humidity designated for, e.g., chromium-
gerbte Leder, Kunstleder und Folien tanned leathers, leatherettes and films
Alterungsbedingung B: Aging condition B:
168 h bei 70 °C und 75 % relativer Feuch- 168 h at 70 °C and 75% relative humidity
te vorgesehen für z.B. chromfrei gegerbte designated for, e.g., chromiumfree tanned
Leder leathers
Alterungsbedingung C: Aging condition C:
168 h bei 80 °C und 75 % relativer Feuch- 168 h at 80 °C and 75% relative humidity
te vorgesehen für z.B. chromfrei gegerbte designated for, e.g., chromiumfree tanned
Leder leathers

Hinweis: Note:
Abweichende Prüfzeiten sind möglich und Deviating test times are possible and must be
müssen in Spezifikation gesondert festgelegt defined separately in a specification.
werden.
Page 3 VDA 230-208 Hydrolytic Aging May 2008

4 Begriffe 4 Definitions

Hydrolyse Hydrolysis
Veränderung der Eigenschaften des Materials Change in the properties of a material
durch Einwirkung von Feuchtigkeit unter resulting from the effect of moisture under the
Temperatureinfluss und oder Chemikalien. influence of temperature and/or chemicals.
Bemerkung: Note:
Im Zusammenhang mit dem hier beschriebe- The influence of chemicals is not considered
nen Verfahren wird der Einfluss von Chemika- in the context of the method described here.
lien nicht betrachtet.

5 Geräte, Chemikalien 5 Equipment, chemicals

§ Glasgefäße mit einem Volumen von 1 bis § Glass receptacles with a volume of 1 to
20 l (z.B. Einweckgläser oder Exsikkato- 20 l (e.g., preserving jars or desiccators)
ren), welche sich dicht verschließen las- that can be tightly sealed. The sealing
sen. Die verwendeten Dichtungsmateria- materials used and the fittings for
lien sowie Einbauten zur Halterung der mounting the specimens must be resistant
Proben müssen unter den Versuchsbe- under the test conditions.
dingungen beständig sein.
§ Labor-Becherglas mit einem Volumen von § Laboratory beaker with a volume of
100 ml 100 ml
§ entionisiertes Wasser (für Variante A) § Deionized water (for variant A)
§ gesättigte Natriumchlorid-Lösung in Was- § Saturated sodium chloride solution in
ser (mit ausreichend Bodensatz) für Vari- water (with sufficient sediment) for
ante B variant B
§ gesättigte Kaliumchlorid-Lösung in Was- § Saturated potassium chloride solution in
ser (mit ausreichend Bodensatz) für Vari- water (with sufficient sediment) for
ante C variant C
Umlufttrockenschrank, der eine Temperatur Forced circulation drying cabinet that can en-
von 70 ± 2°C bzw. 80 ± 2°C über eine Woche sure a constant temperature of 70 °C ± 2 °C
konstant gewährleisten kann. or 80 °C ± 2 °C over a 1-week period.

6 Probenahme 6 Sampling

Die Probenahme sowie die Probengröße rich- The sampling as well as the specimen size
ten sich nach den für das gealterte Material depend on the subsequent tests designated
vorgesehenen Folgeprüfungen. Das Material for the aged material. Preferably, the material
sollte möglichst in einem Stück gealtert wer- must be aged in one piece. The individual
den. Die einzelnen Probekörper für die Folge- specimens for the subsequent tests must be
prüfungen dürfen erst aus dem gealterten taken only from the aged material because
Material entnommen werden, da Veränderun- changes in the dimensions of the materials as
gen der Abmessungen der Materialien durch a result of aging could otherwise cause the
die Alterung sonst zu Verfälschungen der subsequent test results to be incorrect.
Ergebnisse der Folgeprüfungen führen könn-
ten.
Sind keine Folgeprüfungen vorgesehen, soll- If no subsequent tests are designated, two
ten zwei Probekörper mit einer minimalen specimens measuring at least 10 x 10 cm
Größe von jeweils 10 x 10 cm aus einem re- must be taken from a representative area of
präsentativen Bereich des zur Verfügung ste- the available material sample.
henden Materialmusters entnommen werden.
Page 4 VDA 230-208 Hydrolytic Aging May 2008

7 Durchführung 7 Procedure

Die Proben müssen so in das Alterungsgefäß The specimens must be introduced into the
eingebracht werden, dass sie keinen Kontakt aging receptacle so as to avoid contact with
zu flüssigem Wasser, keinen Kontakt zu an- any liquid water, with other specimens and
deren Proben sowie keinen flächigen Kontakt with the surface of the receptacle wall.
zur Gefäßwand haben.
Folgende Anordnungen der Proben in den The following arrangements of specimens in
Alterungsgefäßen haben sich bewährt (siehe the aging receptacles have proved to be
Abbildungen im Anhang): suitable (see figures in the Appendix):
§ 1 l Einweckglas, darin mittig stehend ein § 1 l preserving jar, in whose center a
100 ml Becherglas, gefüllt mit 50 ml Was- 100 ml beaker filled with 50 ml water or
ser bzw. Salzlösung, Proben stehend um salt solution is placed, specimens are
das Becherglas herum placed around the beaker
§ 1 l Einweckglas, Boden mit 50 ml Wasser § 1 l preserving jar, base covered with 50 ml
bzw. Salzlösung bedeckt, Proben am De- water or salt solution, specimens hanging
ckel oder an einem Gestell hängend from the lid or on a frame
§ Exsikkatoren, Boden mit 50 ml pro l Ge- § Desiccators, base covered with 50 ml per l
samtvolumen mit Wasser bzw. Salzlösung of total volume of water or salt solution,
bedeckt, Proben liegend auf Keramikein- specimens lying on a ceramic insert or
satz oder hängend an Gestell hanging on a frame
Für die Alterungsbedingung A ist entionisier- For aging condition A, deionized water must
tes Wasser zu verwenden, für die Alterungs- be used. For aging conditions B and C, one of
bedingung B bzw. C ist eine der gesättigten the saturated salt solutions must be used.
Salzlösungen zu verwenden.
Nach dem Einbringen der Proben werden die After introduction of the specimens, the
Gefäße umgehend dicht verschlossen und receptacles are promptly and tightly sealed
sofort in den auf Prüftemperatur vorgeheizten and placed immediately into the drying
Trockenschrank gestellt. Nach 168 h (1 Wo- cabinet that has been preheated to the test
che) wird das Alterungsgefäß aus dem Tro- temperature. After 168 h (1 week), the aging
ckenschrank entnommen. Um Kondenswas- receptacle is removed from the drying
serbildung zu vermeiden, werden die Proben cabinet. To avoid condensed water formation,
umgehend aus dem Gefäß entnommen und the specimens are promptly taken from the
mindestens 24 h besser 48 h bei 23°C und receptacle and conditioned at 23 °C and 50%
50% relativer Feuchte gemäß ISO 2419 bzw. relative humidity according to ISO 2419 or
ISO 2231 klimatisiert. ISO 2231 for at least 24 h (preferably 48 h).
Befindet sich beim Entnehmen kein Wasser If the aging receptacle contains no more
mehr in den Alterungsgefäßen muss die Alte- water when the specimens are removed, the
rung wiederholt werden. Proben mit Konden- aging must be repeated. Specimens
satbildung bzw. mit direktem Kontakt zu flüs- exhibiting condensate formation or that are in
sigem Wasser (z. B. Tropfwasser) sind zu direct contact with liquid water (e.g., dripping
verwerfen! water) must be discarded!
Sind keine Folgeprüfungen vorgesehen, sind If no subsequent tests are designated, the
die gealterten Proben mit einem ungealterten aged specimens must be visually compared
Muster visuell zu vergleichen. Veränderungen with an unaged sample. Changes (e.g., of
(z. B. von Glanz und Farbe) sind im Prüfbe- gloss and color) must be indicated in the test
richt anzugeben. report.
Page 5 VDA 230-208 Hydrolytic Aging May 2008

8 Prüfbericht 8 Test report

§ Verweis auf die Norm mit Angabe des § Reference to the standard and specifica-
Verfahrens (z.B. VDA 230-208 Kennzei- tion of the method (e.g., VDA 230-208
chen A) designation A)
§ verwendete Temperatur und relative § Temperature and relative humidity used
Feuchte sowie Zeit, die das Material geal- and amount of time the material was aged
tert wurde
§ exakte Beschreibung des gealterten Mate- § Exact description of the aged material
rials
§ visuell wahrnehmbare Veränderungen des § Visually perceptible changes of the mate-
Materials rial
Page 6 VDA 230-208 Hydrolytic Aging May 2008

Anhang Attachment

Beispiele für Prüfanordnungen Examples for test arrangements