Sie sind auf Seite 1von 2

10/ 2019 Do wnl o a d - S chni tt

120 Rock dddd

Größe 36, 38, 40, 42, 44, 46 Zutaten: Vlieseline G 785. 1 Knopf. 2. Linke vord. Rockbahn rechts auf Innere Besatzkante versäubern.
Rocklänge 83 cm rechts an die rückw. Rockbahn step- n Den Besatz rechts auf rechts auf
Zuschnitt pen, Nahtzahl 3. Zwischen den Quer- die obere Rockkante stecken, die
Papierschnitt strichen die Naht für die Nahttasche Nähte treffen aufeinander. Entlang
Schnitt in der gewünschten Größe offen lassen. Nahtzugaben versäu- der oberen Rockkante steppen. Be-
ausschneiden. Schnittteile laut Zu- bern und auseinanderbügeln. satz auf den Zugaben feststeppen,
schneideplan auf den Stoff stecken- n  Nahttaschen: Die Taschenbeutel siehe „Gewusst wie“ 2. Besatz
Teil a direkt auf den Stoff zeichnen. rechts auf rechts an die Nahtzuga- nach innen wenden, Kante bügeln.
Naht- und Saumzugaben ben des Tascheneingriffes (links) ste- Die Besatzinnenkante auf den Zuga-
Für Nähte und Kanten 1,5 cm, für cken. Taschenbeutel direkt entlang ben der Seitennähte von Hand annä-
den Saum 3 cm zugeben. Bei Teil a den markierten Nahtlinien anstep- hen. Am rückw. Besatz wie eingez.
sind die Zugaben in den Maßen ent- pen. Taschenbeutel nach vorn bü- den Knopf annähen, dabei bis nach
Schnittübersicht halten. geln und aufeinandersteppen. außen durchstechen.
Zuschnittmaße für a n Am rückw. Besatz das Knopfloch n  Saumzugabe versäubern, nach in-
Schnittteile 21 bis 26 Größe 36 38 40 42 44 46 Breite für wie eingez. einnähen. Vord. Besatz nen bügeln und locker von Hand an-
Länge (cm / ins) alle Größen rechts auf rechts an den rückw. Be- nähen.
Gr. 36  11111 (cm / ins) satz steppen, Nahtzahlen 4 und 5. n  Bindebänder wie abgebildet vor-
Gr. 38  AAAAA a 68 11 Nahtzugaben auseinanderbügeln. ne zu einer Schleife binden.
Gr. 40  === 26¾ 4⅜
Gr. 42  CCC
Gr. 44  67 67 Zuschneideplan
Gr. 46  EEEEE Zuschneiden WEBKANTE Stoff 140 cm 55 “ 36 - 46
21 Rechte vord. Rockbahn 1x a
22 Linke vord. Rockbahn 1x
23 Rückw. Rockbahn 1x a
24 Vorderer Besatz 1x 22
25 26 26
25 Rückwärtiger Besatz 1x
C 26 Taschenbeutel 2x
  a Bindeband 2x
Einlage auf die Besätze (Teile 24 und
25) bügeln (linke Stoffseite).
23
Nähen 21 24
n Bindebänder längs falten, rechte
A Seite innen. Entlang den Längskan-
ten und an einer Schmalseite step-
pen. Nahtzugaben zurückschneiden.
B Bänder wenden und bügeln. Ein of- WEBKANTE
fenes Bandende an der rechten
vord. Rockbahn zwischen den Quer- Bei einfacher Stofflage zuschneiden, rechte Seite oben.
strichen feststecken, das Band zeigt
dabei in die Rockbahn, die Naht in
Richtung Saum. Auf der Zugabe fest-
heften. Das andere Band an der
rückw. Rockbahn zwischen den
GEWUSST WIE
A
Querstrichen des Abnähers festhef-
ten. Die Zugabe des Bindebands
Besatz auf den Zugaben feststeppen 2
liegt in der Mitte der Abnähertiefe. Bei Kanten die mit einem Besatz, ei-
n  An der rückw. Rockbahn den Ab- nem Besatzstreifen, Futter oder ei-
näher steppen, dabei das Binde- nem Taschenbeutel verstürzt wer-
B den und später nicht abgesteppt
bandende zwischenfassen. Abnäher
nach hinten bügeln. werden sollen, ist es sinnvoll den Be-
n  An der linken vord. Rockbahn die satz, Besatzstreifen oder das Futter
Falte in Pfeilrichtung einlegen, auf festzusteppen. Dadurch legen sich
den Nahtzugaben festheften und ca. diese Kanten schön und sie bleiben
Stoffe & Zutaten 13 cm lang einbügeln. An der rückw. auch nach dem Waschen flach lie-
Stoffempfehlung: Leichte Rockstoffe Rockbahn die Falte in Pfeilrichtung gen. Außerdem kann so der Besatz,
mit etwas Stand. einlegen, auf den Nahtzugaben fest- der Besatzstreifen oder das Futter
Originalstoff: Viskose-Stretch heften und ca. 8 cm lang einbügeln. nicht nach außen „hervorblitzen“.
n  Rechte vord. Rockbahn rechts auf Dazu wird der Besatz etc., nach dem
Stoffverbrauch
rechts an die linke vord. Rockbahn Zurückschneiden der Nahtzugaben
Größe 36 38 40 42 44 46 über die Zugaben gelegt und von
steppen, Nahtzahl 1, das Bindeband
Stoffbreite cm Stoffverbrauch  (Meter / yds) wird zwischengefasst. Rechte vord. der rechten Seite schmal neben der
ins
Stoff 140 2,55 2,65 2,70 2,75 2,80 2,85 Rockbahn rechts auf rechts an die Ansatznaht auf den Zugaben festge-
55 2 ¾ 2 ⅞ 3 3 3 3⅛ rückw. Rockbahn steppen, Nahtzahl steppt. Diese Naht ist später nur an
der Innenseite des Kleidungsstücks
zu sehen.

burda style Download, Anleitung 120 burda style 10/2019 S. 1 von 2


burda style Download, Anleitung 120 burda style 10/2019 S. 2 von 2

INFOS UND TIPPS ZU IHREM DOWNLOADSCHNITT


PAPIERSCHNITT ZUSCHNITT EINIGE FACHBEGRIFFE
Kleben Sie die ausgedruckten DIN A 4- Stoffverbrauch Rechte und linke Stoffseite Verstürzen
Seiten laut dem Lageplan aneinander, Der Stoffverbrauch richtet sich grund- Jeder Stoff hat eine rechte und linke Mit Verstürzen wird ein Nähvorgang
die Passzeichen (Dreiecke) mit den glei- sätzlich nach der Stoffbreite. Wenn Sie Stoffseite. I. d. R. werden alle Schnitt- bezeichnet, bei dem zwei Stoffteile
chen Zahlen treffen aufeinander. Stoffe mit einer anderen Stoffbreite als teile eines Kleidungsstückes so zuge- rechts auf rechts zusammengenäht und
Bitte beachten Sie, dass bei Ihrem Down- angegeben verarbeiten, kann sich der schnitten, dass die rechte Stoffseite = dann gewendet werden. Die Naht liegt
loadschnitt aus technischen Gründen Verbrauch ändern. Werden Stoffe mit schöne Seite, beim fertigen Teil außen in der Kante und wird oft abgesteppt.
Schnittteile und Angaben zu anderen einer bestimmten Stoffbreite verwen- liegt. Die linke Stoffseite liegt innen. Zurückschneiden
Modellen enthalten sein können. det (z. B. Bündchenware, Pailletten- Stoffbruch Damit Nähte nach dem Verstürzen
stoffe), ist dies in der Stoffverbrauchs­ Die Bruchkante des doppelt liegenden schöner liegen, werden die Kanten der
Zeichenerklärung tabelle angegeben. Stoffes heißt Stoffbruch. An Schnittteilen aufeinanderliegenden Nahtzugaben
ist diese gerade Kante auch so bezeich- auf 5 – 7 mm Breite zurückgeschnitten.
Zuschneideplan net (gestrichelte Linie im Zuschneide- An Ecken werden die Nahtzugaben e
Zusammensetzlinie
Der Zuschneideplan zeigt die günstig- plan). Beim Zuschneiden wird an dieser schräg abgeschnitten oder bis kurz vor
Große Schnittteile liegen ste Lage der Schnittteile auf dem Origi- Kante keine Nahtzugabe benötigt, das die Nahtlinie vorsichtig eingeschnitten.
oft in zwei (selten in meh- nalstoff. Dabei liegt der Stoff am be- Modell hat hier keine Naht.
reren) Teilen auf dem Bo- sten doppelt, mit der rechten Stoffseite Fadenlauf Versäubern
gen. Diese müssen nach nach innen. Der Fadenlauf ist die Längsrichtung der Damit Stoffkanten nicht ausfransen,
dem Abpausen zusammen- Papierschnittteile, die mit der Obersei- Stoffbahn. Auf dem Papierschnitt steht werden diese mit Zickzackstichen oder
geklebt werden. Die Zu- te (beschriftete Seite!) nach unten auf die Bezeichnung Fadenlauf an einer einer Overlockmaschine versäubert.
sammensetzlinie ist als den Stoff gelegt werden müssen, sind geraden Linie oder Kante oder sie ist Nahtzugaben können einzeln oder zu-
Doppellinie gezeichnet. Außerdem im Zuschneideplan gestrichelt einge- durch einen Pfeil im Schnittteil einge- sammengefasst versäubert werden. In
gibt es als Passzeichen kleine Dreiecke, zeichnet. zeichnet. Beim Auflegen der Schnitt- der Anleitung erwähnen wir wie ver-
die aufeinandertreffen sollen. Die Graufläche zeigt, welche Teile mit teile auf den Stoff muss die Faden- säubert werden soll, wenn es an der
Einlage verstärkt werden sollen. lauflinie oder der Pfeil parallel zu Stelle besonders wichtig ist.
Nahtzahlen den Längskanten (= Webkanten) des Einhalten / Einreihen
geben an, wie die Teile Stoffes verlaufen. Einhalten bedeutet eine längere Naht-
aneinandergenäht Rechts auf rechts strecke auf eine kürzere beim Nähen
werden. Ein Stoffteil mit der rechten Stoffseite zusammenzuschieben (dient der Form-
Gleiche Zahlen treffen auf die rechte Stoffseite eines anderen gebung).
immer aufeinander. Stoffteiles legen. Die linken Stoffseiten Einreihen (auch Einkräuseln) bedeutet
liegen dann außen. eine längere Nahtstrecke auf eine kür-
Stecken / Heften zere zusammenzuraffen. Dazu mit der
Ärmeleinsetzzeichen Stecken bedeutet die Nahtlinien mit Nähmaschine in großen Stichen ent-
sind kleine Querstri- Hilfe von Stecknadeln aufeinander fi- lang der längeren Kante nähen und
che am Ärmel und Naht- und Saumzugaben xieren. Heften bedeutet mit großen durch Festhalten der überstehenden
am Armausschnitt burda style Schnitte haben keine Naht- Stichen von Hand nähen. Fäden den Stoff auf die gewünschte
des Vorderteils. Sie und Saumzugaben. Wieviel für Nähte Steppen / Absteppen Länge zusammenschieben (einreihen).
sollen beim Einset- und Kante, bzw. Ärmelsäume und Säu- Steppen bedeutet mit der Nähmaschi- Besatz
zen der Ärmel auf- me zugegeben werden soll, steht in der ne nähen. Absteppen bedeutet mit der Ist ein Stoffteil zum Verstürzen von
einandertreffen. Anleitung. Nähmaschine entlang einer Naht oder Kanten und Ausschnitten. Er wird in
einer Kante auf der rechten Stoffseite Form der Kante zugeschnitten, die ver-
Markierungslinien nähen. Dient zur Verzierung oder zum stürzt werden soll. Häufig werden Be-
Passzeichen Die Linien Ihres Schnittes übertragen Flachhalten von Nahtzugaben. sätze mit Einlage verstärkt.
Sie mit burda style Kopierpapier auf
bei langen Nähten. die linke Seite Ihres Stoffes.
Die kleinen Querstri- Markierungslinien, z. B. für Taschen
che müssen aufein-
andertreffen.
oder vordere Mitte, nähen Sie mit gro-
ßen Heftstichen nach, damit sie auf der Bügeln
GEWUSST WIE
rechten Seite des Stoffes zu sehen sind.
Richtiges Bügeln ist genauso wichtig schöne Beulen und Blasen
Strichrichtung wie korrektes Nähen. Und je emp- bekommen.
Schlitzzeichen Bei Stoffen mit Flor, wie z. B. Samt, Cord, findlicher der Stoff ist, desto sorgfäl- ■  Stoffe mit strukturierter Oberflä-
Der Querstrich gibt Schlitz- Nicki liegen die Florhärchen in tiger muss gebügelt werden. Damit che mit wenig Druck und auf einer
beginn bzw. -ende an. einer bestimmten Richtung. Die Rich- nichts schief geht, sollten Sie folgen- weichen Unterlage bügeln, damit
Zum Beispiel bei seitlichen tung erkennen Sie, wenn Sie mit der de Hinweise beachten. der Stoff nicht flach gebügelt wird.
Schlitzen, Tascheneingriffen Hand in Längsrichtung leicht über die ■ Möglichst immer auf der linken ■ Seide, Viskose, Acetat trocken
oder Reißverschlüssen. Oberfläche des Stoffes streichen. Mit Stoffseite bügeln. Müssen Sie von oder mit wenig Dampf bügeln. Auf
dem Strich liegen die Florhärchen flach, rechts bügeln, legen Sie ein Bügel- keinen Fall unter einem feuchten
gegen den Strich stellen sie sich auf.
tuch auf den Stoff. Tuch, der Stoff könnte Wasserränder
Faltenzeichen Bei Stoffen mit Strichrichtung müssen
alle Schnittteile eines Modells in der ■ Die Bügeltemperatur richtet sich bekommen.
Der Pfeil zeigt die gleichen Richtung zugeschnitten wer- nach dem Material. Leinen und ■ Chiffon nur trocken bügeln – er
Richtung in die die den. Die Strichrichtung ist beim Zu- Baumwolle können heiß gebügelt kräuselt sich, wenn er mit Wasser in
Falte gelegt wird schneideplan angegeben. werden. Wolle und Seide bei mitt­ Berührung kommt.
lerer Temperatur bügeln. Chemie­ ■ Während des Nähens bügeln Sie
Diese Linien finden Sie nur in der Musterrichtung fasern, z. B. Nylon, sind sehr hitze- nach jedem Arbeitsgang. Zum Bei-
Schnittübersicht, auf dem Schnitt- empfindlich, sie sollten nur mit mä- spiel Abnäher, bevor Sie die Seiten-
bogen stehen die Begriffe Bei Stoffen mit Musterrichtung müssen
Sie die Schnittteile so auf den Stoff ßig warmem Bügeleisen gebügelt nähte schließen. Nähte, bevor Sie
Einreihen stecken, dass die unteren Kanten in die werden. Bei Mischgeweben richtet den Saum nähen. Den Ausschnitt,
Einhalten gleiche Richtung zeigen. Bei Karos, sich die Bügeltemperatur nach der bevor Sie ihn absteppen.
Dehnen quergestreiften oder quergemusterten empfindlichsten Faser.
Stoffen ist es wichtig, dass das Muster ■  Vor dem Zuschneiden den gesam-
an den Längsnähten übereinstimmt. ten Stoff bügeln (von links!). Baum- 1
Steppfüßchen wollstoffe am besten vorher waschen.
Einlage (Vlieseline)
ist das Symbol für Nähte und ■ Um sicher zu gehen, machen Sie
Zierstepplinien. Einlagen können aus Synthetik- und aus als erstes eine Bügelprobe am Stoff-
Naturfasern bestehen. Es gibt sie in vie-
rest oder an einer Ecke Ihres Stoffes.
len Qualitäten, also für jeden Stoff die
passende Einlage. ■ Leinen, Baumwolle, Wolle und 2
Schere Beim Verarbeiten verleihen Einlagen manche Mischgewebe brauchen
Symbol an Einschnitten dem Modell die nötige Festigkeit und Feuchtigkeit, um glatt zu werden.
Formbeständigkeit. Bügeln Sie solche Stoffe unter einem
Welche Einlage für das jeweilige Modell feuchten Tuch (nicht nass!) oder mit
günstig ist, steht in der Nähanleitung. dem Dampfbügeleisen. . Bügeln Sie ■  Am schönsten werden die Nähte,
Verschlusspositions-Symbol Passen Sie die Einlage ggf. Ihrem Stoff so lange bis Tuch und Stoff wieder wenn Sie zuerst die gesteppte Naht
an. Die Einlage auf die linke Stoffseite trocken sind, denn manche Stoffe bügeln (1), dann die Nahtzugaben
aufbügeln, Teile gut auskühlen lassen. können durch Restfeuchtigkeit un- auseinanderbügeln (2).

Copyright 2019 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, D-77652 Offenburg.
Sämtliche Modelle, Schnittteile und Zeichnungen stehen unter Urheberschutz, gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt.
Der Verlag haftet nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung des Schnitts, der Materialien,
unsachgemäße Ausführung der Tipps und Anleitungen oder unsachgemäße Nutzung der Modelle entstehen.