Sie sind auf Seite 1von 17

Friedrich Dürrenmatt (1921-1990)

- 1921 . In der Schweiz


- Schlechter Schüler (in Bern)
- Leidenschaft: Malen
- Studiert Philosophie, Naturwissenschaften und Germanisitk in Zürich
- Bircht sein Studium ab um Schriftsteller zu werden
- Wird berühmt mit Prosa, Hörspielen, Theaterstücke
- 1962: die Physiker Uraufführung in Zürich
Die Physiker
(Komödie in 2 Akten)

 DieTragikomödie wird zum Welterfolg


 Handlungsort: Salon der Villa des privaten
Sanatoriums „Les Cerisiers“
 Handlungszeit: 1960
Inhalt
 Drei Physiker
 Drei Morde
 Drei Krankenschwestern
 Die Weltformel
 Das Geheimnis
Problematik
 Wer hat die Macht in der Welt?
 Die Gesellschaft, die sich der
Verantwortung entzieht
Personenkonstellation
Alec Jasper Kilton
(Newton)
 Geheimagent des Westens
 Lernt Deutsch und täuscht vor verrückt zu sein
 Will Weltformel von Möbius für seinen
Geheimdienst

 Standpunkt: Genies müssen ihr Wisse der


Allgemeinheit bereitstellen
 Wissenschaftler: keine Verantwortung für
Erkenntnisse, sondern die Menschheit
Joseph Eisler
(Einstein)
 Geheimdienst des Ostens – Gegenspieler von
Kilton
 Lernt Geige spielen, täuscht vor verrückt zu
sein
 Möchte die Weltformel von Möbius für seinen
Geheimdienst
 Standpunkt: Physik ist Machtpolitik eines
bestimmten Landes – Physiker sind nicht frei
 Wissenschaftler verpflichtet sich ihre
Erkenntnisse der Menschheit kundzutun
Johann Wilhelm Möbius
 „genialster Physiker aller Zeiten“
 Opfert seine Karriere und seine Familie für
seine Entdeckung
 Spielt Verrücktheit vor (Erscheinen von
König Salomo)
 Standpunkt: Menschheit nocht nicht
bereit für seine Entdeckung (Welformel)
 Trägt Verantwortung
Mathilde von Zahnd
Chefärztin
 Durchschaut die wahren Identitäten der
Physiker
 Keinen Skrupel Entdeckungen zu
missbrauchen und sich und die Welt ins
Verderben zu stürzen
 Wahres Gesicht: geld- und machtgierig
 Glaubt an König Salomo: einzig wirklich
verrückte
Historischer Hintergrund
 Newton (1643-1727): einer der größten
Universalgenies aller Zeiten -
Gravitationsgesetz
 Einstein (1879-1955): Schaffung der
Grundlagen zum Bau der Atombome
- Politische Einstellung:
- „Töten im Krieg ist um nichts besser als
gewöhnlicher Mord“
Wettrüsten im Kalten Krieg
 Wettrüsten zwischen der NATO und dem
Warschauer Pakt nach dem Ende des 2.
Weltkriegs
 „Overkill“: Möglichkeit für beide Seiten die
gesamte Menschheit mit Atombomben
auszulöschen
 Atomwaffeneinsätze von beiden Seiten
angedroht, aber nie durchgeführt
Parallele zu drohenden
Atomkrieg
 Weltformel von Möbius – Atombombe
 Möbius: verantwortungsbewusst, ist bereit
Opfer zu bringen um die Menschheit vor
Untergang zu retten
 Chefärztin von Zahnd – regierende Politiker

 Kritik an der Politik: nur interessier an Vorteilen


für ihr Land, kein Verantwortungsbewusstsein
Diskussion über die
Verantwortung der
Wissenschaft
 Möbius: der Wissenschaftler hat die Pflicht
die Menschheit vor gefährlichen
Erfindungen zu bewahren
 Einzelner (Möbius) kann sich nicht gegen
Allgemeinheit durchsetzen
 Bewusstes Schicksal wird durch Zufall
ersetzt, der Mensch ist nur noch ein
Spielball der Wissenschaft
Gesellschaftskritik
 Gesellschaft kann nicht mit den
Erkenntnissen der Wissenschaft umgehen
– mach die Wissenschaft zur Gefahr
 Die Gesellschaft ist von Profitgier,
Machtstreben geprägt und bringt
Forscher in ein Dilemma, aus welchem sie
nicht entkommen können
Wertung zum Kalten Krieg
 Kein Unterschied zwischen West und Ost
 Beide versuchen die Wissenschaft zur
Erweiterung der eigenen Macht zu
missbrauchen
Dürrenmatts Dramentheorie
 „Die Tragödie setzt Schuld, Mass und
Übersicht voraus. In der Wurstelei unseres
Jahrhunderts gibt es (...) keine
Verantwortlichen mehr. – es ist unmöglich
Tragödien zu schreiben

 „Die Tyrannen dieses Planeten werden durch


die Werke der Dichter nicht gerührt (...) nur
eines fürchten sie: ihren Spott“
 - Kritik über nur mittels Parodien möglich
Tragische Komödie
 Tragödie: Scheitern der Lebensaufgabe des
„Helden“ Möbius, Verlust seines Lebenswerks

 Konödie: unterhaltsam durch groteske


Elemente, aber kein Happy End
 Katastrophale, überraschende Wendung: die
Chefärztin von Zahnd ist als einzige wirklich
verrückt und bereit die Welt ins Chaos zu
stürzen