Sie sind auf Seite 1von 5

Peter Mariotti, Fachkrankenpfleger für Innere Medizin und Intensivpflege

Atelektasen

Definition:

Kollabierte Lungenabschnitte, die mit wenig/gar keiner Luft gefüllt sind.


Alveolarwände liegen einander an.

Ätiologie/ Pathogenese:

ANGEBORENE ATELEKTASEN (Primäre Atelektase, fetale Atelektase)

 Lunge oder Lungenanteile sind nach der Geburt nicht


oder nur unvollständig belüftet.

 Ursachen: Zentrale Atemstörungen,


Fruchtwasseraspirationen, Lungenfehlbildungen oder
Lungenunreife.

ERWORBENE ATELEKTASEN

Entspannungsatelektase:
 Nach Verletzung der Thoraxwand oder dem Platzen
subpleuraler Emphysemblasen gelangt Luft in den
Interpleuralspalt (Pneumothorax).

 Lungenflügel wird nicht mehr an der Thoraxwand


gehalten und kollabiert.  Lunge entspannt sich
(Entspannungsatelektase)

Kompressionsatelektase:
 Prozesse im Pleuraspalt (z.B. Pleuraerguß, Tumoren)
und Thoraxdeformitäten führen zur Kompression des
Lungengewebes.

 Diese Abschnitte sind luft- und blutarm.

Seite 1 von 5
Erstellt: 22.05.2010
Peter Mariotti, Fachkrankenpfleger für Innere Medizin und Intensivpflege

Resorptionsatelektase:
 Nach Verlegung eines Bronchus wird die distale Luft in
kurzer Zeit resorbiert. Je nach Größe des Bronchius
schrumpft ein kleinerer oder größerer Anteil, der im
Versorgungsgebioet des Bronchius liegt.

 Ursachen: Bronchitiden, vegrößerte Hiluslymphknoten,


Tumoren und Fremdkörper.

Atelektasen mit bronchialer Obstruktion:


 Infolge inadäquater Beatmung bei intrabronchialer
Sekretretention + gestörtem Hustenmechanismus

 makroskopisch sichtbar > führen je nach intrathorakaler


Lage zu Veränderungen im Thorax-Röntgenbild

 können schlagartig auftreten!

 einseitige Totalatelektase bietet ein ernstzunehmendes


Krankheitsbild
Therapie => Befreiung der Luftwege:
 PEEP-(Be-) Atmung
 Inhalation von Sekretolytika
 Inhalation von Ambroxol
 Intrabronchiales Absaugen des
Sekretverhaltes (evtl. durch Bronchoskopie)

Hinweis:
Nach Eröffnung der atelektatischen Bezirke >
Beatmung / SPONT / CPAP mit PEEP als Therapie
für mindestens 24 Stunden als
Rezidivprophylaxe anschließen, da:

• Permeabilität der Kapillaren erhöht >


vermehrt Lungenödemflüssigkeit !!

• Lungenödem-Prophylaxe

• Rekrutierung von Atelektasen

Seite 2 von 5
Erstellt: 22.05.2010
Peter Mariotti, Fachkrankenpfleger für Innere Medizin und Intensivpflege

Atelektasen ohne bronchiale Obstruktion

häufig nur schleichend (!)

1. diffus verteilte Einzel-Atelektasen


nur geringgradige Erhöhung des intrapulmonalen Rechts-Links-
Shunts feststellbar
THERAPIE:
> Erhöhung FiO2

2. Surfactant-Mangel
THERAPIE:
> Mucosolvan pro infusione 3g/24 Std. > regt
die Neubildung von Surfactant an
> Prophylaktisch besteht die Möglichkeit die
negativen Effekte der positiven
Überdruckbeatmung auf das Surfactant durch
die Gabe von drei bis viermal täglich 15 mg
Ambroxol intravenös auf ein Minimum zu
reduzieren.

3. hoher FiO2 ( > 0,5)


Sauerstoff wird in minderbelüfteten Gebieten schneller resorbiert >
es entstehen Resorptions-Atelektasen

THERAPIE:

>> Atelektasen-Prophylaxe = Erniedrigung


des FiO2 < 0,5

Seite 3 von 5
Erstellt: 22.05.2010
Peter Mariotti, Fachkrankenpfleger für Innere Medizin und Intensivpflege

Weitere Entstehungsmechanismen für Atelektasen

• fehlender Glottis-Schluss

• Kranialverlagerung des Zwerchfell:


 Rückenlage (längere Immobilität)
 Sedierung
 Relaxierung

• Fehlende spontane „Seufzer“

• Verkrümmung der Wirbelsäule

• Asthma / COPD

Klinik / Symptome:

akute Atelektase:

• Schmerzen
• Atemnot
• Tachypnoe
• Husten
• Zyanose
• Tachycardie
• Schock

chronische Atelektase:

• oft keine Beschwerden oder


• in abgeschwächter Form

Seite 4 von 5
Erstellt: 22.05.2010
Peter Mariotti, Fachkrankenpfleger für Innere Medizin und Intensivpflege

Quellen und Literaturhinweise:

[1] http://www.uniklinik-
freiburg.de/anaesthesie/live/Lehre/Anaesthesiologie-
1/VorlesungIntensivmedizin2.pdf

[2] http://www.medizin.uni-
halle.de/kai/media/ELearning/Beatmung.pdf

[3] http://www.mayoclinic.com/health/atelectasis/DS01170

[4] http://emedicine.medscape.com/article/296468-overview

[5] http://www.rad.rwth-aachen.de/lernprogramm/lun2.htm

[6] http://www.atelectasis.net/

[7] http://notaufnahme.npage.de/beatmung_17165783.html

[8] http://www.healthscout.com/ency/68/440/main.html

[9] http://www.uniklinik-duesseldorf.de/img/ejbfile/Studentenkurs-
Dyspnoe.pdf?id=10896

[10]
http://campus.doccheck.com/uploads/tx_dcmedstudscripts/2545_atmung.
doc

[11] http://books.google.de/books?id=yehKfp2wg-
wC&pg=PA382&lpg=PA382&dq=klinische+Zeichen+Atelektase&sour
ce=bl&ots=mEglBLvHT8&sig=neRtRtPKYtIDK3osGQhh9Uhx3fY&hl=d
e&ei=hpv3S4PtJ4WuOJmaoZUM&sa=X&oi=book_result&ct=result&r
esnum=8&ved=0CB4Q6AEwBzgK#v=onepage&q=klinische%20Zeic
hen%20Atelektase&f=false

[12]
http://www.blutgruppe.info/index.htm?/Enzyklopaedie/atelektase.htm

[13] http://www.pflegewiki.de/wiki/Atelektasen

[14] http://www.lumrix.de/icd/med/atelektase.html

Seite 5 von 5
Erstellt: 22.05.2010