Sie sind auf Seite 1von 18

Baustatik I – WS 2017/2018

3. Das Kraftgrößenverfahren (KV)

3.3 Berücksichtigung der Verformungslastfälle

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 1 UNIVERSITÄT SIEGEN


Allgemeine Bemerkung

Verformungslastfälle werden auch


als Zwängungslastfälle bezeichnet.
Da sich ein statisch unbestimmtes
Tragwerk im Gegensatz zu einem
statisch bestimmten Tragwerk nicht
zwängungsfrei verformen kann,
entstehen dabei Zwängungskräfte.
LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 2 UNIVERSITÄT SIEGEN
Verformungslastfälle

1.) Temperatur

α T ∆T
δ = ∫ N i ⋅ α T TS dx + ∫ M i ⋅
T
i0 dx
h

TS

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 3 UNIVERSITÄT SIEGEN


Verformungslastfälle

2.) Lagerverschiebungen

Beachte: Auflagerreaktionen und Lagerverschiebungen zeigen in


gleiche Richtung!
LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 4 UNIVERSITÄT SIEGEN
Verformungslastfälle

3.) Diskontinuitäten

Spreizung
Sprung

Knickwinkel Drehwinkel
LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 5 UNIVERSITÄT SIEGEN
Verformungslastfälle

4.) Kriechen und Schwinden

Nk
ε k = ϕk ε = ϕk (ϕ k - Kriechzahl)
EA
Mk
κ k = ϕkκ = ϕk (ϕ k ∞ - Endkriechzahl)
EI

εS = εS∞ (Endschwindmaß)

Nk
ε k + s = ϕk ∞ + ε s∞
EA
LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 6 UNIVERSITÄT SIEGEN
Beispiel 1: Temperaturbelastung

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 7 UNIVERSITÄT SIEGEN


X1 = 1

0 M1
0 Q1

0 N2

−l
M2
X2 =1
Q2

0 N3

X3 = 1 M3

0 Q3
LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 8 UNIVERSITÄT SIEGEN
Beispiel 1

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 9 UNIVERSITÄT SIEGEN


Beispiel 1

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 10 UNIVERSITÄT SIEGEN


Beispiel 1

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 11 UNIVERSITÄT SIEGEN


Beispiel 2: Lagerverschiebung

Zweifeldträger mit Stützensenkung:

A B C
∆sB
l1 l2

δi0 (i=1) entweder mit der Bestimmungsgleichung oder auf dem


kinematischen Weg bestimmen. Bei der Lösung auf
kinematischem Weg ist δi0 als geometrischer Wert der
Verschiebungsfigur des statisch bestimmten Grundsystems zu
entnehmen.

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 12 UNIVERSITÄT SIEGEN


Beispiel 2

X1
Stat. best. Grundsystem

A1 Q1a B1 C1

1. Weg: Mit der Bestimmungsgleichung aus der Tabelle


Auflagerreaktionen infolge X1=1:
1 1 1 1 1 1
A1 = , C1 = , B1 = − +  Q = − B1 = +
1
a
l1 l2  l1 l2  l1 l2

1 1
δ = −∑ Q ⋅ w = −Q ⋅ w = −Q ⋅ ∆sB = −  +  ⋅ ∆sB

10 i
a a
i 1
a a
1 1
a

i  l1 l2 
LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 13 UNIVERSITÄT SIEGEN
Beispiel 2

2. Weg: Mit der kinematischen Methode

A1 B1 C1
∆sB ∆sB
l1 l2

∆sB Verschiebungsfigur
−−δδ


10,10

Aus der Verschiebungsfigur kann abgelesen werden:

∆sB ∆sB  1 1 
−δ = ∆
10 + =  +  ⋅ ∆s B
l1 l2  l1 l2 
LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 14 UNIVERSITÄT SIEGEN
Beispiel 3: Lagerverschiebung und Lagerverdrehung

Zweifeldträger mit Lagerverdrehung und Stützensenkung:

∆ϕ A
A B C
∆s B
l1 l2

δi0 (i=1,2) entweder mit der Bestimmungsgleichung oder auf dem


kinematischen Weg bestimmen. Bei der Lösung auf
kinematischem Weg ist δi0 als geometrischer Wert der
Verschiebungsfigur des statisch bestimmten Grundsystems zu
entnehmen.

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 15 UNIVERSITÄT SIEGEN


Beispiel 3

MA
xX
1 1 xX2 2 Stat. best. Grundsystem
a
M A

Qa B C

1. Weg: Mit der Bestimmungsgleichung aus der Tabelle

Auflagerreaktionen infolge X1=1:

A1 = −1, B1 = 1, C1 = 0, M A1 = l1 Q a = − B1 = −1, M a = − M A1 = −l1

δ10∆ = −∑ M ia ⋅ ϕia − ∑ Qia ⋅ wia = −(−l1 ) ⋅ ∆ϕ A − (−1) ⋅ ∆sB = l1 ⋅ ∆ϕ A + ∆sB


i i

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 16 UNIVERSITÄT SIEGEN


Beispiel 3

Auflagerreaktionen infolge X2=1:

A2 = −1, B2 = 0, C1 = 1, M A1 = l1 + l2 Q a = − B2 = 0, M a = − M A2 = −(l1 + l2 )

δ 20∆ = −∑ M ia ⋅ ϕia − ∑ Qia ⋅ wia = − [ −(l1 + l2 )] ⋅ ∆ϕ A − 0 ⋅ ∆sB = (l1 + l2 ) ⋅ ∆ϕ A


i i

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 17 UNIVERSITÄT SIEGEN


Beispiel 3

2. Weg: Mit der kinematischen Methode

δ20,20∆ ∆ Verschiebungsfigur
δδ10,∆∆
10
∆ϕ A
MA
l1 ∆sB l2
A

Aus der Verschiebungsfigur kann abgelesen werden:

δ10∆ = l1 ⋅ ∆ϕ A + ∆sB

δ 20∆ = (l1 + l2 ) ⋅ ∆ϕ A

LEHRSTUHL FÜR BAUSTATIK 18 UNIVERSITÄT SIEGEN