Sie sind auf Seite 1von 12

Werkstoffspezifikationen

Schmiedeerzeugnisse
aus dem Gesenkschmiedeverfahren
Konstruktion, Ausführung, Qualitätssicherung
__________________________________________________________

Inhaltsverzeichnis

1 Anwendungsbereich ........................................................2

2 Werkstoff S355J2 .............................................................3

3 Werkstoff C45 ...................................................................5


4 Werkstoff 30MnVS6 ..........................................................7

5 Mitgeltende Dokumente ................................................. 10

6 Einführung und Änderung ............................................. 11

7 Verteiler........................................................................... 11
8 Anhang ....................................................................................................................... 12

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 1 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

1 Anwendungsbereich
Diese Norm findet Anwendung bei der Auslegung und Konstruktion von
Kugelstangenrohlingen nach:

DIN EN 10254 Gesenkschmiedeteile aus Stahl


Allgemeine technische Lieferbedingungen

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 2 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

2 Werkstoff S355J2
Kurzname S355J2
Wärmebehandlung +N (normalgeglüht)
Zeichnungseintrag S355J2+N - Westfalia Werksnorm 2012-02
Technische DIN EN 10254
Lieferbedingung Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Allgemeine technische Lieferbedingungen

Mechanische DIN EN 10250-2


Eigenschaften Freiformschmiedestücke aus Stahl für allgemeine Verwendung – Teil 2: Unlegierte Qualitäts-
und Edelstähle
Fertigteil
Tabelle 3: Mechanische Eigenschaften im normalgeglühten und im normalgeglühtem und
angelassenem Zustand
2
Streckgrenze Re [N/mm ] ≥ 315
2
Zugfestigkeit Rm [N/mm ] ≥ 490
Bruchdehnung A [%] ≥ 20
Chemische DIN EN 10025
Zusammensetzung Warmgewalzte Erzeugnisse aus unlegierten Baustählen – Technische Lieferbedingungen
Im Einzelfall (z.B. bei gehärteten Bauteilen) ist der Kohlenstoffgehalt C ≥
0,16% zu wählen. Dies ist gemäß DIN EN 10254 in der Bestellung
festzulegen.
Gefüge Anforderung Ferrit-Perlit-Gefüge
Maße und Toleranzen DIN EN 10243-1
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 1: Warm hergestellt in Hämmern und
Senkrecht-Pressen

DIN EN 10243-2
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 2: Warm hergestellt in Waagerecht-
Stauchmaschinen
Oberflächen DIN EN 10254
Gesenkschmiedeteile aus Stahl
Allgemeine technische Lieferbedingungen

DIN EN 10243-1
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 1: Warm hergestellt in Hämmern und
Senkrecht-Pressen

DIN EN 10243-2
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 2: Warm hergestellt in Waagerecht-
Stauchmaschinen
Serienbegleitende 100% visuelle Kontrolle
Prüfungen 100% Magnetpulverprüfung
(obligatorisch) gemäß DIN EN 10228-1:1999-07:
Zerstörungsfreie Prüfung von Schmiedestücken aus Stahl Teil 1: MP
Qualitätsklasse Q3
Serienbegleitende Gemäß DIN EN 10254, Kap. 8.3:
Prüfungen „Zusätzliche Prüfungen müssen vereinbart und in der
(optional) Schmiedeteilzeichnung, der Bestellung oder der Auftragsbestätigung
angegeben sein. Das Prüfverfahren sollte unter Bezug auf anwendbare
Normen, genau bestimmt sein. Es sollten Angaben über Art, Prüflage und
Anzahl der Proben sowie die Annahmekriterien enthalten.“

1.) Zugversuch bei Raumtemperatur (gemäß DIN EN ISO 6892-1


Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur)
2.) Zugversuch bei erhöhter Temperatur (gemäß DIN EN ISO 6892-2

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 3 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 2: Prüfverfahren bei erhöhter Temperatur


)
3.) Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy (gemäß DIN EN ISO 148-1
Metallische Werkstoffe - Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy - Teil 1:
Prüfverfahren)
4.) Brinellhärte (gemäß DIN EN ISO 6506-1
Metallische Werkstoffe - Härteprüfung nach Brinell - Teil 1: Prüfverfahren)
5.) Entkohlungstiefe (gemäß
Euronorm 104
Ermittlung der Entkohlungstiefe von unlegierten und niedriglegierten Baustählen)
6.) Korngröße (gemäß EU 103 Euronorm 103
Ermittlung der Ferrit- oder Austenitkorngröße
von Stählen)
7.) Reinheitsgrad (nach
ISO 4967
Stahl – Ermittlung des Gehaltes an nicht-metallischen Einschlüssen Mikroskopische
Verfahren mit Bildreihen
, ISO 3763
Warmverformte Stähle, makroskopische Methoden zur Beurteilung des Anteils
nichtmetallischer Einschlüsse
oder ISO 4968
Stahl; makroskopische Untersuchung mit Schwefelabdruck)
8.) Makroskopische Prüfung (gemäß ISO 4969
Stahl; makroskopische Untersuchung durch Ätzen mit starken Mineralsäuren)
9.) Chemische Zusammensetzung (nach
SN CR 10261
ECISS-Mitteilung 11
Eisen und Stahl – Überblick von verfügbaren chemischen Analysen
10.) Zerstörungsfreie Prüfungen wie Ultraschallprüfung oder
Wirbelstromprüfung.
Dokumentation 3.1 Abnahmeprüfzeugnis in Übereinstimmung mit der
DIN EN 10204
Metallische Erzeugnisse - Arten von Prüfbescheinigungen.

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 4 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

3 Werkstoff C45
Kurzname C45
Wärmebehandlung +BY (behandelt auf Yield)
Zeichnungseintrag C45+BY- Westfalia Werksnorm 2012-02
Technische DIN EN 10254
Lieferbedingung Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Allgemeine technische Lieferbedingungen

2
Mechanische Streckgrenze Re [N/mm ] ≥ 370
Eigenschaften 2
Zugfestigkeit Rm [N/mm ] - 650 - 900
Fertigteil Bruchdehnung A [%] ≥ 12
Einschnürung Z [%] ≥ 30

Chemische Gemäß DIN EN 10083-2


Zusammensetzung Vergütungsstähle - Teil 2: Technische Lieferbedingungen für unlegierte Stähle
Gefüge Anforderung Ferrit-Perlit-Gefüge
Andere Gefüge Zustände sind nicht zulässig, ausgenommen ein geringer
Anteil Bainit.
Der Perlit Anteil muss größer sein als der Ferrit Anteil!
Maße und Toleranzen DIN EN 10243-1
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 1: Warm hergestellt in Hämmern und
Senkrecht-Pressen

DIN EN 10243-2
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 2: Warm hergestellt in Waagerecht-
Stauchmaschinen
Oberflächen DIN EN 10254
Gesenkschmiedeteile aus Stahl
Allgemeine technische Lieferbedingungen

DIN EN 10243-1
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 1: Warm hergestellt in Hämmern und
Senkrecht-Pressen

DIN EN 10243-2
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 2: Warm hergestellt in Waagerecht-
Stauchmaschinen
Serienbegleitende 100% visuelle Kontrolle
Prüfungen 100% Magnetpulverprüfung
(obligatorisch) gemäß DIN EN 10228-1:1999-07:
Zerstörungsfreie Prüfung von Schmiedestücken aus Stahl Teil 1: MP
Qualitätsklasse Q3
Serienbegleitende Gemäß DIN EN 10254, Kap. 8.3:
Prüfungen „Zusätzliche Prüfungen müssen vereinbart und in der
(optional) Schmiedeteilzeichnung, der Bestellung oder der Auftragsbestätigung
angegeben sein. Das Prüfverfahren sollte unter Bezug auf anwendbare
Normen, genau bestimmt sein. Es sollten Angaben über Art, Prüflage und
Anzahl der Proben sowie die Annahmekriterien enthalten.“

1.) Zugversuch bei Raumtemperatur (gemäß DIN EN ISO 6892-1


Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur)
2.) Zugversuch bei erhöhter Temperatur (gemäß DIN EN ISO 6892-2
Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 2: Prüfverfahren bei erhöhter Temperatur
)

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 5 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

3.) Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy (gemäß DIN EN ISO 148-1


Metallische Werkstoffe - Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy - Teil 1:
Prüfverfahren)
4.) Brinellhärte (gemäß DIN EN ISO 6506-1
Metallische Werkstoffe - Härteprüfung nach Brinell - Teil 1: Prüfverfahren)
5.) Entkohlungstiefe (gemäß
Euronorm 104
Ermittlung der Entkohlungstiefe von unlegierten und niedriglegierten Baustählen)
6.) Korngröße (gemäß EU 103 Euronorm 103
Ermittlung der Ferrit- oder Austenitkorngröße
von Stählen)
7.) Reinheitsgrad (nach
ISO 4967
Stahl – Ermittlung des Gehaltes an nicht-metallischen Einschlüssen Mikroskopische
Verfahren mit Bildreihen
, ISO 3763
Warmverformte Stähle, makroskopische Methoden zur Beurteilung des Anteils
nichtmetallischer Einschlüsse
oder ISO 4968
Stahl; makroskopische Untersuchung mit Schwefelabdruck)
8.) Makroskopische Prüfung (gemäß ISO 4969
Stahl; makroskopische Untersuchung durch Ätzen mit starken Mineralsäuren)
9.) Chemische Zusammensetzung (nach
SN CR 10261
ECISS-Mitteilung 11
Eisen und Stahl – Überblick von verfügbaren chemischen Analysen
10.) Zerstörungsfreie Prüfungen wie Ultraschallprüfung oder
Wirbelstromprüfung.
Dokumentation 3.1 Abnahmeprüfzeugnis in Übereinstimmung mit der
DIN EN 10204
Metallische Erzeugnisse - Arten von Prüfbescheinigungen.

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 6 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

4 Werkstoff 30MnVS6
Kurzname 30MnVS6
Wärmebehandlung +BY (behandelt auf Yield) nach VW TL 1427
Zeichnungseintrag 30MnVS6+BY - Westfalia Werksnorm 2012-02
Technische VW TL 1427
Lieferbedingung ähnlich DIN EN 10267
Von Warmformgebungstemperatur ausscheidungshärtende ferritisch-perlitische Stähle

Mechanische Gemäß VW TL 1427


Eigenschaften Baustahl, mikrolegiert Werkstoffanforderungen
2
Fertigteil Streckgrenze Rp0,2 [N/mm ] ≥ 470
2
Zugfestigkeit Rm [N/mm ] - 750 - 950
Bruchdehnung A [%] ≥ 14
Einschnürung Z [%] ≥ 30

Nur zur Information: Vergleich VW TL 1427 – DIN EN 10267:1998


VW TL 1427 Ausgabe 2011-01 DIN EN 10267:1998, Tabelle B.1
2
Rp0,2 [N/mm ] 470 470
2
Rm min [N/mm ] 750 - 950 750 - 950
A min [%] 14 14
Z min [%] 30 30

Chemische Gemäß VW TL 1427


Zusammensetzung Baustahl, mikrolegiert Werkstoffanforderungen

Nur zur Information: Vergleich VW TL 1427 – DIN EN 10267:1998


VW TL 1427 Ausgabe 2011-01 DIN EN 10267:1998 (Schmelzenanalyse)
C 0,26 – 0,33 0,26 – 0,33
Für Bauteile die geschweißt werden,
muss der Kohlenstoffgehalt zwischen
0,26 – 0,30 begrenzt bleiben und in
der Zeichnung ausgewiesen werden!
Si 0,15 – 0,80 0,15 – 0,80
Mn 1,20 – 1,60 1,20 – 1,60
P max. 0,025 0,025
S 0,020 – 0,060 0,020 – 0,060
Cr max. 0,30 0,30
V 0,08 – 0,20 0,08 – 0,20
Der Vanadium Gehalt kann nach Der Vanadium Gehalt kann nach
Vereinbarung teilweise oder ganz Vereinbarung teilweise oder ganz durch
durch Niob ersetzt werden. Niob ersetzt werden.
Al 0,010 – 0,050 k. A.
N 0,010 – 0,020 0,010 – 0,020
Ti 0,015 – 0,035 Der Zusatz von Titan muss vereinbart
(nur für Hammerschmiedung) werden!
Mo k. A. 0,08

Gefüge Ferrit-Perlit-Gefüge
Anforderung Andere Gefüge Zustände sind nicht zulässig.
Maße und DIN EN 10243-1
Toleranzen Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 1: Warm hergestellt in Hämmern und
Senkrecht-Pressen

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 7 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

DIN EN 10243-2
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 2: Warm hergestellt in Waagerecht-
Stauchmaschinen
Oberflächen DIN EN 10254
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Allgemeine technische Lieferbedingungen

DIN EN 10243-1
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 1: Warm hergestellt in Hämmern und
Senkrecht-Pressen

DIN EN 10243-2
Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 2: Warm hergestellt in Waagerecht-
Stauchmaschinen
Serienbegleitende 100% visuelle Kontrolle
Prüfungen 100% Magnetpulverprüfung
(obligatorisch) gemäß DIN EN 10228-1:1999-07
Zerstörungsfreie Prüfung von Schmiedestücken aus Stahl Teil 1: MP
Qualitätsklasse Q3
Serienbegleitende Gemäß DIN EN 10254, Kap. 8.3:
Prüfungen „Zusätzliche Prüfungen müssen vereinbart und in der Schmiedeteilzeichnung,
(optional) der Bestellung oder der Auftragsbestätigung angegeben sein. Das Prüfverfahren
sollte unter Bezug auf anwendbare Normen, genau bestimmt sein. Es sollten
Angaben über Art, Prüflage und Anzahl der Proben sowie die Annahmekriterien
enthalten.“

1.) Zugversuch bei Raumtemperatur (gemäß DIN EN ISO 6892-1


Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur)
2.) Zugversuch bei erhöhter Temperatur (gemäß DIN EN ISO 6892-2
Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 2: Prüfverfahren bei erhöhter Temperatur )
3.) Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy (gemäß DIN EN ISO 148-1
Metallische Werkstoffe - Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy - Teil 1: Prüfverfahren)
4.) Brinellhärte (gemäß DIN EN ISO 6506-1
Metallische Werkstoffe - Härteprüfung nach Brinell - Teil 1: Prüfverfahren)
5.) Entkohlungstiefe (gemäß
Euronorm 104
Ermittlung der Entkohlungstiefe von unlegierten und niedriglegierten Baustählen)
6.) Korngröße (gemäß EU 103 Euronorm 103
Ermittlung der Ferrit- oder Austenitkorngröße
von Stählen)
7.) Reinheitsgrad (nach
ISO 4967
Stahl – Ermittlung des Gehaltes an nicht-metallischen Einschlüssen Mikroskopische
Verfahren mit Bildreihen
, ISO 3763
Warmverformte Stähle, makroskopische Methoden zur Beurteilung des Anteils
nichtmetallischer Einschlüsse
oder ISO 4968
Stahl; makroskopische Untersuchung mit Schwefelabdruck)
8.) Makroskopische Prüfung (gemäß ISO 4969
Stahl; makroskopische Untersuchung durch Ätzen mit starken Mineralsäuren)
9.) Chemische Zusammensetzung (nach
SN CR 10261
ECISS-Mitteilung 11
Eisen und Stahl – Überblick von verfügbaren chemischen Analysen

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 8 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

10.) Zerstörungsfreie Prüfungen wie Ultraschallprüfung oder


Wirbelstromprüfung.
Dokumentation 3.1 Abnahmeprüfzeugnis in Übereinstimmung mit der
DIN EN 10204
Metallische Erzeugnisse - Arten von Prüfbescheinigungen.

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc4 9 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

5 Mitgeltende Dokumente
DIN EN 473 Zerstörungsfreie Prüfung - Qualifizierung und Zertifizierung von Personal der
zerstörungsfreien Prüfung - Allgemeine Grundlagen

DIN EN 10025 Warmgewalzte Erzeugnisse aus unlegierten Baustählen –


Technische Lieferbedingungen

DIN EN 10250-2 Freiformschmiedestücke aus Stahl für allgemeine Verwendung – Teil 2:


Unlegierte Qualitäts- und Edelstähle

DIN EN 10204 Metallische Erzeugnisse - Arten von Prüfbescheinigungen

DIN EN 10228-1 Zerstörungsfreie Prüfung von Schmiedestücken aus Stahl Teil 1: MP

DIN EN 10243-1 Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 1: Warm hergestellt in


Hämmern und Senkrecht-Pressen

DIN EN 10243-2 Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Maßtoleranzen - Teil 2: Warm hergestellt in


Waagerecht-Stauchmaschinen

DIN EN 10254 Gesenkschmiedeteile aus Stahl - Allgemeine technische Lieferbedingungen

DIN EN ISO 148-1 Metallische Werkstoffe - Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy - Teil 1:


Prüfverfahren

DIN EN ISO 6506-1 Metallische Werkstoffe - Härteprüfung nach Brinell - Teil 1: Prüfverfahren

DIN EN ISO 6892-1 Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur

DIN EN ISO 6892-2 Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 2: Prüfverfahren bei


erhöhter Temperatur

ISO 3763 Warmverformte Stähle, makroskopische Methoden zur Beurteilung des


Anteils nichtmetallischer Einschlüsse

ISO 4967 Stahl – Ermittlung des Gehaltes an nicht-metallischen Einschlüssen


Mikroskopische Verfahren mit Bildreihen

ISO 4968 Stahl; makroskopische Untersuchung mit Schwefelabdruck

ISO 4969 Stahl; makroskopische Untersuchung durch Ätzen mit starken Mineralsäuren

Euronorm EU 104 Ermittlung der Entkohlungstiefe von unlegierten und niedriglegierten

Baustählen Euronorm EU 103 Ermittlung der Ferrit- oder Austenitkorngröße von Stählen

SN CR 10261, ECISS-Mitteilung 11 Eisen und Stahl – Überblick von verfügbaren


chemischen Analysen

KBA Richtlinien für Lieferung und Prüfung tragender Bauteile aus Gusseisen mit Kugelgraphit
an Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen (KGG)

WN_2012-04_Auslegung von abnehmbaren Kugelstangen.

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc410 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

6 Einführung und Änderung


Kurzz./
Index Änderung Datum Name Unterschrift
FB
00 Erstellung 07.09.2012 ber/QW Benedikt Ertl ohne Unterschrift
gültig

Genehmigt 07.09.2012 hb/TE Horst Bachmann ohne Unterschrift


gültig

01 Mo Gehalt für 30MnVS6 28.09.2012 ber/QW Benedikt Ertl ohne Unterschrift


ergänzt gültig
Genehmigt 28.09.2012 hb/TE Horst Bachmann ohne Unterschrift
gültig

02 Werkstoffnummern 15.10.2012 ber/QW Benedikt Ertl ohne Unterschrift


entfallen gültig
Genehmigt 15.10.2012 hb/TE Horst Bachmann ohne Unterschrift
gültig

03 - Änderung Angabe 25.10.2012 ber/QW Benedikt Ertl ohne Unterschrift


technische gültig
Lieferbedingungen für
S355 & C45
- Anpassung
C-Anteil bei S355
- Änderung Vorgabe
Gefügestruktur S355
- Ergänzung
Oberflächennormen
- C45 Ergänzung
Gefügestruktur um
Bainitanteil
- formale Korrekturen
Genehmigt hb/TE Horst Bachmann ohne Unterschrift
gültig

04 Verweis auf WN 2012-04 20.01.2014 mle/QW Marco ohne Unterschrift


hinzu Levejohann gültig

Genehmigt 20.01.2014 hb/TE Horst Bachmann ohne Unterschrift


gültig

7 Verteiler
Dieses MS-Dokument wird nicht gesondert verteilt, sondern ist einzusehen unter:
I:\WN (Werksnormen)

Auf Anfrage wird diese Norm Artikel bezogen an Lieferanten verteilt.

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc411 von 12


– Werksnorm 2012-02- Revision 04 – Stand 20.01.2014

8 Anhang
Beispiel Zeichnungseintrag Serienbegleitende Prüfungen (optional)

Geforderte Qualitätsnachweise
Prüfung 100% Teile / Charge Anforderung

Zugversuch bei Raumtemperatur


(gemäß DIN EN ISO 6892-1 Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur)

Zugversuch bei erhöhter Temperatur


(gemäß DIN EN ISO 6892-2 Metallische Werkstoffe – Zugversuch –Teil 2: Prüfverfahren bei erhöhter Temperatur )

Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy


(gemäß DIN EN ISO 148-1 Metallische Werkstoffe - Kerbschlagbiegeversuch nach Charpy - Teil 1: Prüfverfahren)

Brinellhärte
(gemäß DIN EN ISO 6506-1 Metallische Werkstoffe - Härteprüfung nach Brinell - Teil 1: Prüfverfahren)

Entkohlungstiefe
(gemäß Euronorm 104 Ermittlung der Entkohlungstiefe von unlegierten und niedriglegierten Baustählen)

Korngröße
(gemäß EU 103 Euronorm 103 Ermittlung der Ferrit- oder Austenitkorngröße von Stählen)

Reinheitsgrad
(nach ISO 4967 Stahl – Ermittlung des Gehaltes an nicht-metallischen Einschlüssen Mikroskopische Verfahren mit
Bildreihen, ISO 3763 Warmverformte Stähle, makroskopische Methoden zur Beurteilung des Anteils nichtmetallischer
Einschlüsse oder ISO 4968 Stahl; makroskopische Untersuchung mit Schwefelabdruck)

Makroskopische Prüfung
(gemäß ISO 4969 Stahl; makroskopische Untersuchung durch Ätzen mit starken Mineralsäuren)

Chemische Zusammensetzung
(nach SN CR 10261 ECISS-Mitteilung 11 Eisen und Stahl – Überblick von verfügbaren chemischen Analysen)

Ultraschallprüfung

Wirbelstromprüfung

WN_2012-02_Werkstoffspezifikationen Schmiedeerzeugnisse Rev.04.Doc412 von 12