Sie sind auf Seite 1von 34

RStO RDO

Dimensionierung 
von Verkehrsflächen 
aus Asphalt
Gegenüberstellung der standardisierten und
der rechnerischen Dimensionierung  

Christoph Schmidt M.Sc. Jonas Rademacher M.Sc.
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis

5. Interpretation

6. Erweiterte Anwendung

7. Anwendungsgebiet

8. Fazit

Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 2
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
Erfahrungs‐
werte
2.3. Klima

2.4. Material
Frostsicheren
3. Berechnungsverfahren Tragfähigen 
4. Ergebnis Oberbau
5. Interpretation
5.1. Neubau Schwerverkehrs‐
belastung
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 3
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten

2.2. Verkehrsbelastung
Erfahrungs‐
2.3. Klima
werte
Realität
2.4. Material

3. Berechnungsverfahren
Formeln

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
Rechenmodell
8. Fazit
Christoph Schmidt B.Eng.
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Bauen von Verkehrsanlagen im Bestand
Jonas Rademacher M.Sc.
Jonas Rademacher B.Eng. Folie 4
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten Informationen über die zu bauende Straße
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung •Straßenklasse
2.3. Klima
•Anzahl Fahrstreifen
2.4. Material
•Fahrstreifenbreite
•Höchstlängsneigung 
3. Berechnungsverfahren
•Nutzungsdauer
4. Ergebnis Quelle:
http://www.5reicherts.com/skan/8‐14‐strasse.jpg
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 5
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten Daten der Verkehrsbelastung können sein:
2.1. Grunddaten
•Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke des 
2.2. Verkehrsbelastung Schwerverkehrs
2.3. Klima Æ Verkehrszählungen
2.4. Material

3. Berechnungsverfahren
Quelle:
http://www.nw‐news.de/

4. Ergebnis
•Achslastdaten 
5. Interpretation Æ Achlastwägungen 
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
http://www.diniargeo.com/images/Levelling%20mats/WWS_part‐two.jpg

8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 6
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
Quelle: RStO 01
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung •Bauklasse
7. Anwendungsgebiet •Geographische Lage
•Örtliche Gegebenheiten
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 7
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material
Keine spezifischen Materialkenndaten 
erforderlich!
3. Berechnungsverfahren
Æ Schichtdicke und Schichtenfolge beruhen auf Erfahrungswerten
4. Ergebnis ÆAnforderungen sind in den jeweiligen Regelwerken enthalten
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 8
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren
RStO RDO
4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung Grunddaten gleich!
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 9
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten
Achslastklassen
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung 0‐2 t 4‐6 t 8‐10 t 12‐14 t 16‐18 t >20  t
2.3. Klima
2‐4 t 6‐8 t 10‐12 t 14‐16 t 18‐20 t

2.4. Material

Häufigkeiten Nutzungszeitraum
3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
Quelle: www.pixelio.de Quelle: Martin Reuss
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet ⇒ Achslastkollektiv
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 10
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten
Quelle: RDO Asphalt 09
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung Temperaturzonen
2.3. Klima
Quelle: 
Temperaturzone 1 RDO Asphalt 09
2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
Häufigkeitsverteilung
5.2. Erneuerung Oberflächentemperatur
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 11
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten
EIGENSCHAFTEN VON…
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 12
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten
BÖDEN UND TRAGSCHICHTEN OHNE BINDEMITTEL
2.1. Grunddaten
Quelle: BSP‐Ingenieure
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material E‐Modul

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung Querdehnzahl
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet Positiv Negativ
Quelle: Diplomarbeit Martin 
8. Fazit Manzer, TU Dresden

Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 13
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten
HYDRAULISCH GEBUNDENEN TRAGSCHICHTEN
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima E = 5000 MPa HGT
Spurrinnen ADS, ABS
2.4. Material E‐Modul
E = 2000 MPa Nachweis der über der 
Tragschicht liegenden 
3. Berechnungsverfahren Asphaltschichten

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
µ = 0,25 Querdehnzahl
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 14
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten
SCHICHTEN AUS ASPHALT
2.1. Grunddaten
Steifigkeitsmodul Quelle: AL Sp‐Asphalt 09

2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material
Ermüdungsfunktion
3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis Steifigkeitsmodul‐Temperatur‐Funktion
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung Querdehnzahl
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 15
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten Berechnen der B‐Zahl


2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren
Dicke des frostsicheren 
Oberbaus festlegen
4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung Tabellarische Wahl der 
6. Erweiterte Anwendung Bauweise
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 16
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz Verkehrslastkollektiv
Klimatische  Materialkennwerte
Bedingungen Schichtdicken
2. Eingangsdaten
Neufestlegung: 
Modellbildung Materialeigenschaften 
Berechnungsverfahren und Schichtdicken
2.1. Grunddaten
Nachweis HGT Nachweis Asphalt Spurrinne 
2.2. Verkehrsbelastung (Ermüdung) (plastische Verformung)

2.3. Klima
Erfüllt?
Nein
2.4. Material Ja

Nachweis Asphalt
(Ermüdung)

3. Berechnungsverfahren Erfüllt?
Nein
Ja

Nachweis ToB
4. Ergebnis (plastische Verformung)

5. Interpretation Erfüllt?
Nein

5.1. Neubau Ja

Nachweis Planum
5.2. Erneuerung (plastische Verformung)

6. Erweiterte Anwendung Erfüllt?
Nein
7. Anwendungsgebiet Ja

Ausreichend dimensionierte 
8. Fazit Befestigung Quelle: RDO Asphalt 09

Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 17
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima Das Ergebnis der Berechnungen nach den RStO ist 
2.4. Material
die bemessungsrelevante Beanspruchung B in 10‐t‐
äquivalenten Achsübergängen über den 
Nutzungszeitraum.
3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 18
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten AUSLASTUNGSGRADE
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
Quelle: Vortrag  Alexander 
8. Fazit Kiehne, Programm PaDesTo

Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 19
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten NUTZUNGSDAUERN
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
Quelle: Vortrag  Alexander 
6. Erweiterte Anwendung Kiehne, Programm PaDesTo

7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 20
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten LASTEVERTEILUNGEN
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet Quelle: Vortrag  Alexander 
Kiehne, Programm PaDesTo
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 21
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten B‐Zahl


2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima

2.4. Material

3. Berechnungsverfahren Bauklasse
4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung Bauweise
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 22
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten Erneuerungen von Fahrbahnen im Hocheinbau in 
2.1. Grunddaten Asphaltbauweise
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima
Erneuerungs‐
2.4. Material klasse

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
Bauweise
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung Bauklasse
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 23
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten NEUBAU
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
Materialien
2.3. Klima
Variabel
2.4. Material

Schichtdicke Schichtenfolge
3. Berechnungsverfahren Variabel  Variabel

4. Ergebnis
5. Interpretation Bauweise
5.1. Neubau
Individuell
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 24
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten ERNEUERUNG
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima
Neu
2.4. Material

3. Berechnungsverfahren

Alt
4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 25
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten

2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima
Die RStO 01 regeln ausschließlich den Neubau und 
die Erneuerung für den standardisierten Oberbau 
2.4. Material
von Verkehrsflächen. 

3. Berechnungsverfahren

4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 26
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten VARIANTENVERGLEICHE
2.1. Grunddaten
RStO Aufbau RDO Aufbau 1 RDO Aufbau 2 RDO Aufbau 3
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima
30 Jahre 30 Jahre 35 Jahre 20 Jahre
2.4. Material
1 Mio. € 0,8 Mio. € 1 Mio. € 0,5 Mio. €

3. Berechnungsverfahren

Günstigste Variante
4. Ergebnis
5. Interpretation
⇒ LANGZEITBETRACHTUNGEN
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
⇒ FUNKTIONSBAUVERTRÄGE
6. Erweiterte Anwendung ⇒ ÖPP‐MODELLE
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 27
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten FORSCHUNGSINSTRUMENT
2.1. Grunddaten Neues Material Neues Material
2.2. Verkehrsbelastung ungeeignet ungeeignet
2.3. Klima
Laboruntersuchungen Laboruntersuchungen
2.4. Material
ungeeignet ungeeignet

3. Berechnungsverfahren Probefelder/ Baustellen RDO Berechnungen

ungeeignet
4. Ergebnis
5. Interpretation Probefelder/ Baustellen
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung ⇒ FEHLER FRÜHER ERKENNEN !
7. Anwendungsgebiet
⇒ HOHE KOSTEN FÜR PROBEFELDER VERMEIDEN !
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 28
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten SCHADENSANALYSEN
2.1. Grunddaten
Schaden vor Ablauf des Nutzungszeitraums
2.2. Verkehrsbelastung
2.3. Klima Ausbauproben +  Tatsächliche Entwicklung der 
Laboruntersuchung Verkehrsbelastung
2.4. Material

RDO Berechnung
3. Berechnungsverfahren

Auslastungsgrade der Schichten
4. Ergebnis
5. Interpretation
5.1. Neubau Mögliche Schadensursache
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung ⇒ ERKENNTNISSE ÜBER FEHLERHAFTE
7. Anwendungsgebiet
DIMENSIONIERUNGEN
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 29
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten Bauklassen Vertragsformen
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung SV Konventioneller Bauvertrag
2.3. Klima I ÖPP Modelle
2.4. Material II A‐Modelle
III F‐Modelle
3. Berechnungsverfahren IV Funktionsbauverträge
V
4. Ergebnis VI
5. Interpretation SO
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
Gültig für alle Verkehrsflächen
7. Anwendungsgebiet
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 30
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz
2. Eingangsdaten Bauklassen Vertragsformen
2.1. Grunddaten
2.2. Verkehrsbelastung SV Konventioneller Bauvertrag
2.3. Klima I ÖPP Modelle
2.4. Material II A‐Modelle
III F‐Modelle
3. Berechnungsverfahren IV Funktionsbauverträge
V
4. Ergebnis VI
5. Interpretation SO
5.1. Neubau
5.2. Erneuerung
6. Erweiterte Anwendung
(alle) klassifizierten Verkehrsflächen
7. Anwendungsgebiet (alle) Vertragsformen + Nebenangebote
8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 31
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Grundsatz Erfahrungswerte Rechenmodell

2. Eingangsdaten
Eigenschaften/ Lage der Verkehrsfläche
2.1. Grunddaten Nutzungszeitraum
Bodenverhältnisse
Verkehrsbelastung DTV (SV)  Achslastkollektiv (Aü/d,LK)
2.2. Verkehrsbelastung Achslastdaten EDTA (SV) Verkehrsbelastung DTV (SV) 
Frosteinwirkungszone Temperaturzonen
2.3. Klima Frostempfindlichkeit Untergrund Häufigkeiten der Oberflächentemperaturen
Materialkennwerte für: 
Böden, ToB
2.4. Material Erfahrungswerte
HGT/Verfestigung
Asphaltmischgut

Tabellarische Zuordnung anhand B (Aü) Iterativer Vorgang
Finite Elemente Methode
3. Berechnungsverfahren Faktorielle Berechnung von B (Aü)
Ermüdungsnachweise
Keine Nachweise Plastische Verformung

Auslastungsgrade der Schichten, Nutzungsdauern,
4. Ergebnis Bemessungsrelevante Beanspruchung B
Lastverteilungen nach Temperatur und Lastklasse

Wahl der Materialien, Schichtdicken,
5. Interpretation Bauweise nach Tabelle
Schichtenfolgen

Variantenvergleiche, Forschungsinstrument, 
6. Erweiterte Anwendung Keine erweiterten Anwendungen Schadensanalyse

7. Anwendungsgebiet Praktische Anwendung Komplexe, eingeschränkte Anwendung


Empirische Sicherheit Keine empirische Sicherheit, Forschungsinstrument

8. Fazit
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 32
Kategorie RStO 2001 RDO Asphalt 2009
1. Anwendungsgebiet Praxisbezogen Theoretisch
2. Grundsatz
3. Eingangsdaten Vielseitig anwendbar Begrenzte Anwendung
3.1. Grunddaten
Unkomplizierte Methodik Sehr komplex
3.2. Verkehrsbelastung
3.3. Klima
Einfache Datenerfassung Teure Datenerfassung
3.4. Material
Langzeiterfahrungen als  Anwendbar für 
4. Berechnungsverfahren
Grundlage Individuelle Bauweisen
4.1. Prinzip
4.2. Rechenmodell
4.3. Nachweise Bedingtes Berücksichtigen  Variantenvergleiche
5. Ergebnis sehr hoher Belastungen
6. Interpretation Schadensanalyse
Keine erweiterte 
6.1. Neubau
Anwendung Forschungsinstrument
6.2. Erneuerung
7. Erweiterte Anwendung ⇒ Bewährte Bauweisen  ⇒ Hohes Risiko!
8. Fazit ⇒ Erfahrungen sammeln!
Christoph Schmidt M.Sc. Dimensionierung von Verkehrsflächen aus Asphalt
Jonas Rademacher M.Sc. Folie 33
RStO RDO
Vielen Dank für ihre 
Aufmerksamkeit !

Christoph Schmidt M.Sc. Jonas Rademacher M.Sc.