Sie sind auf Seite 1von 1

2 9

Jutta Schindler FSP-Vorbereitung (Unterricht/Coaching) für HumanmedizinerInnen


4 ч. ·

FSP Berlin 17.07.2020:


Ich habe meine Fachsprachenprüfung heute zum ersten Mal in Berlin abgelegt.
Herr Schulz stellte sich bei uns mit seit 2 Tagen bestehender, heftiger, plötzlich aufgetretener Diarrhö und Emesis
vor. Zudem habe er seit gestern Fieber bis 39 C und kolikartige Bauchschmerzen.
Die vegetative Anamnese ergab Fatigue und Schlafstörung wegen der Beschwerden.
An Vorerkrankungen seien Hypothyreose und Asthma bronchiale bekannt.
Er habe Sprunggelenkfraktur gehabt, die konservativ behandelt wurde.
Er nehme L-Thyroxin wegen der Hypothyreose und Salbutamol bei Bedarf wegen dem Asthma.
Es sei eine Allergie gegen Hausstaub bekannt.
Er sei Raucher mit 2 bis 3 Zigaretten täglich.
Er trinke 1 bis 2 Bier am Wochenende.
Die Familienanamnese ergab bei der Mutter MI und Hypothyreose.
Die anamnestischen Angaben deuten am Gastroenteritis hin.
Der Patient fragt Mehrmahls, ob er Morbus Chrohn habe. Wie will ich ihnen Untersuchen. Und ob ich kann die
andere US weglassen und sofort Darmspiegelung machen, da diese US für in seiner Meinung die beste ist. Wenn
ich etwas nicht verstanden habe, habe ich sofort nachgefragt.
Im dritten Teil haben sie mir gefragt was für US ich durchführen will, und was erwarte ich davon. Und viele
andere allgemeine Fragen. Sie wollen das wir eine adäquate medizinische Diskussion durchführen.
Die Prüfer waren sehr nett, sowie der Simulation Patient.
Meine Fachbegriffe waren Hypotonie, Dehydration, Pulmo, Vertigo, Abk : Nacl
Ich will Frau Schindler Danken, Sie hat mir viele gute Tipps gegeben und meine Fehler gezeigt.
Прикажи превод

Свиђа ми се Поделите

12

3 дељења