Sie sind auf Seite 1von 49

Motor F1A Euro 6

2016
© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten
TECHNOLOGIE – New Euro6 LD & VI HD

Inhalt Seite

Übersicht Motoren und Zuteilung 3

Neuerungen F1A 5

Turbolader mit geregeltem WG 8

Verstellbare Ölpumpe 9

Neue Abgasnachbehandlung F1A 15

Übersicht EGR Anlage F1A 18

Funktion Niederdruck EGR 21

NOx Storage Capacity (NSC) 28

Abgasnachbehandlung F1C 30

Inducement Strategie F1C LD 31

Inducement Strategie F1C HD 38

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 2


TECHNOLOGIE – New Euro6 LD & VI HD

Motoren

Motor 2.3 lt F1A 3.0 lt F1C

Emission Euro 6 LD Euro VI c HD

Bezeichng. 120 140 160 150 180 210 150 180 140

Leistung 116 WG ** 136 VGT 156 VGT 150 WG 180 VGT 205 TST* 150 WG 180 VGT 136 CNG

Drehm. 320 Nm 350 Nm 380 Nm 350 Nm 430 Nm 470 Nm 350 Nm 430 Nm 350 Nm

Hi-Matic *

LP EGR LP EGR LP EGR HP EGR HP EGR HP EGR HP EGR HP EGR


HP EGR HP EGR HP EGR AdBlue AdBlue AdBlue AdBlue AdBlue

* 205 PS nur mit Hi-Matic verfügbar


** WG elektronisch geregelt

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 3


Gesetzgebung

Abgasemissionsvorschriften

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 4


Motor F1A

Seitenansicht links

1. Kurbelwellen Drehzahlsensor
2. Drosselklappeneinheit
3. Durchflussregler
4. Motoröldrucksensor 1
5. Motoröldrucksensor 2
6. Wärmetauscher Ölfilter

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 5


Motor F1A

Seitenansicht rechts

4
2 3

1. EGR Hochdruck Ventil gekühlt


2. EGR Niederdruck –Wärmetauscher
3. Turbolader mit geregeltem WG Motor 120 Ps
4. EGR Niederdruckventil

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 6


Motor F1A Motorblock

Änderungen Motor F1A

- 3.5 kg
- 6.3 kg Aluminium (Neu) Guß (Alt)

- 0.17 kg
- 0.4 kg

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 7


Motor F1A 120 Ps

Turbolader mit geregeltem WG

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 8


Neuerungen Motor

Mengengeregelte Ölpumpe

Motivation und Vorteile:


• Kontrollierte Durchflussrate / Druck an die Motorbedingungen von der ECU angepasst
• Reduzieren von Motorölverbrauch
• Reduzieren der Leistung durch den Antrieb der Pumpe, bei niedriger Drehzahl und niedriger Temperatur
• Optimierte Pumpenleistung bei allen Motordrehzahlen
Arbeitsweise:
• Die Ölmenge und der Öldruck im Motorhydraulikkreis wird über einen Stellantrieb der an der Ölpumpe
installiert ist geregelt.
• Das Magnetventil wird von der ECU abhängig von den Motorzuständen angesteuert.

• Arbeitsbereich: Niederdruck = 1.5 + 03 bar


• Arbeitsbereich: Hochdruck = 4.5 + 0.5 bar

Die herkömmlichen Ölpumpe regelt den Öldruck durch ein Ventil am Ausgang immer auf den maximalen
Druck. Dadurch entsteht ein Energieverlust. Das Ventil in der Ölpumpe wird verwendet, um die Durchflussrate
der Ölpumpe abhängig von der Motordrehzahl und der Last zu Minimieren, um den Energieverbrauch der
Pumpe zu Reduzieren.

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 9


Neuerungen Motor

Schema geregelte Ölpumpe

ECU

Zwei Öldruck-schalter

LP 0.30 – 0.60 bar


HP 1.95 – 2.40bar

Magnetventil

Olio

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 10


Neuerungen Motor

Schema geregelte Ölpumpe

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 11


Neuerungen Motor

F1A Ölpumpe mit variablem Durchsatz - Aufbau

1) Gehäuse
2) Steuerring
3) Rotor mit Lamellen
4) Rückholfeder
5,6) Öl

Große Fördermenge Last > 50%


Der Steuerring (2) hat einen maximalen Versatz.
Maximaler Durchsatz der Pumpe.
Mindestdruck 1.95 -2.4 bar

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 12


Neuerungen Motor

F1A Ölpumpe mit variablem Durchsatz - Aufbau

Tiefe Fördermenge wenig Last < 50%


Der Steuerring (2) hat einen minimalen Versatz.
Reduzierter Durchsatz der Pumpe.
Mindestdruck 0.3 – 0.6 bar

Wenn der Regulierungsdruck erreicht ist


Unter einer Druckdifferenz zwischen (a) und (b) neigt der
Steuerring dazu, den Rotor zu zentrieren, sodass sich
der Durchsatz der Pumpe reduziert.

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 13


Neuerungen Motor

F1A Ölpumpe mit variablem Durchsatz - Magnetventil

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 14


Neuerungen Motor

F1A Ölpumpe mit variablem Durchsatz - Aufbau

100 100
90 90
80 80 Hoher Öldruck Min Max. 1.95 – 2.40bar

Motor Last %
Motor Last %

70 70
60 60
50 Hoher Öldruck 50
40 40
30 30
20 20 Niedriger Öldruck LP Min. 0.30 – 0.60 bar
10 10
0 0
750 1250 1750 2250 2750 3250 3750 4250 4750 750 1250 1750 2250 2750 3250 3750 4250 4750

Motordrehzahl Motordrehzahl

Kraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch Stadt


Inhalt
Normyklus Kunden Zyklus Zyklus
Variable Ölpumpe -1,6% / -2% -0,9% / -1,5% -2,5%

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 15


Neuerungen Motor

F1A Ölpumpe mit variablem Durchsatz Überwachung

1. Überwachung: Magnetventil gesperrt Überwachung Pumpe blockiert


Aktivierter Zustand:
• Motordrehzahl
> Schwelle Kühlmitteltemperatur Pumpe Position Hochdruck
Schalter 2
• Mindestzeit bei laufendem Motor Plausibilität

Schalter 2

2. Überwachung: Schaltdruck Plausibilität


Aktivierter Zustand:
• Motordrehzahl <Schwellenwert
• Kühlmitteltemperatur > Schwellenwert Pumpe Position Niederdruck

Schalter 1

Motordrehzahl

3. Überwachung: Schaltdruck Plausibilität zwischen den zwei Sensoren


(vertauschte Montage)
Test: Der erste Schalter = Niederdruck
Der zweite Schalter = Hochdruck

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 16


F1A EURO 6
Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

1. EGR Niederdruck - 2. Lenkhilfpumpe - 3. Alternator - 4. Turbine - 5. CCDPF: Close


Coupled Diesel Particulate Filter - 6. Leitung Niederdruck EGR

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 17


F1A EURO 6
Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

MY 1989

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 18


F1A EURO 6
Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 19


F1A EURO 6
Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

Motivation:
Eingeführt, um die neuen Euro 6 Vorschriften zu erreichen
Das ND-EGR-Hauptmerkmal ist die Rückführung sauberer Abgase vom Ausgang des DPF
Die gekühlten Abgase werden zum Einlass des Turboladers geleitet.

Vorteile:
Die Abgase werden mit Frischluft vermischt und über den Ladeluftkühler nochmals abgekühlt.
 Niedrigere Temperatur Gas im Saugrohr
 Niedrigere Temperatur und langsamer Verbrennung
 Niedrigere NOx werte.

Funktion:
Das Ventil besteht aus einem Gehäuse mit 2 Klappenventilen, vom einen DC-Motor betätigt.
Die Klappen sind über ein Getriebe miteinander verbunden.
Die Position wird über einen Sensor gemessen und die Werte an die ECU geleitet.

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 20


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

Komponenten

1. Kraftstofftank mit LP Pumpe


2. Kraftstofffilter mit Wasser und Temperatursensor 32. Temperatursensor Ausgang DPF
3. HD Pumpe 33. Niederdruck EGR mit drei Anschlüssen
4. Druckregler ( MPROP) 34. Niederdruck EGR Kühler
5. Rail (1600bar) 35. Temperatursensor nach dem EGR (Niederdruck)
6. Rail Druck Sensor (max 2000 bar) 37. Kühlmittel Temperatursensor
7. Injector (1600bar) 38. Öldruckschalter Hochdruck (nur FEP2)
8. Luftfilter 39. Ölstandsensor Niederdruck
9. Lurftmassenmesser
10. Turbolader (Verdichter)
11. Ladeluftkühler
12. Drosselklappe mit Positionssensor
13. Ansaugrohr Druck und Temperatursensor
14. HP EGR mit Positionssensor
15. Drehzahlsensor Kurbelwelle
16. Sensor Nockenwelle
18. Variable Ölpumpe (nur FEP2)
19. Vorglühkerzen
20. Steuergerät Vorglühkerzen
21. VGT/WG Turbolader Aktuator
22. VGT/WG Turbolader + Positionssensor (nur VGT)
23. Motorsteuergerät
24. Aufbau Schnittstelle (Pedalinfo, PTO,…)
25. S&S Management (1 HSD Relais, Vakuumsensor)
26. Smart Alternator mit LIN
27. Lambdasonde #1
28. Temperatursensor (EOBD / NSC)
29. Temperatursensor Eingang DPF
30. Differenzdrucksensor DPF
31. Lambdasonde #2

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 21


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 22


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

EGR Ventil gekühlt


Gas Ausgang
Lieferant: Dell'orto Gleiche Funktion wie EURO 5+
Abgase nicht gekühlt.
Das Ventil ist am Kühlkreislauf vom Motor
angeschlossen.
Das Ventil wird durch einen Motor direkt betätigt und
Kühlung
mit einem linearen Sensor zur Überprüfung der
Stellung ausgerüstet.
Der Motor betätigt eine Welle, welche über ein
Schraubengetriebe das Ventil betätigt.

Gas Ausgang

Gas Eingang

Gas Eingang

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 23


Abgasrückführsystem EGR

EGR Ventil gekühlt

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 24


Abgasrückführsystem EGR

Drosselklappe

Lieferant: Magneti Marelli


Gleiche Funktion wie EURO 5+
Ansteuerung von der (ECU)
Ausgestattet mit Gleichstrommotor und kontaktfreiem Positionssensor

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 25


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation) LP

Drosselklappe normal offen EGR Ventil normal geschlossen.

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 26


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation) LP

Aufbau und Funktion

Eingang Bild A:
Frischluft  Drosselklappe ganz offen
 EGR Ventil ganz geschlossen

A B C

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 27


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation) LP

Aufbau und Funktion

Eingang Bild B:
Frischluft  Drosselklappe ganz offen
 EGR Ventil 40% offen

A B C

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 28


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation) LP

Aufbau und Funktion

Eingang Bild C:
Frischluft  Drosselklappe
geschlossen
 EGR Venitl 100% offen

A B C
© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 29
Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation) LP

Aufbau und Funktion

Motor HP EGR TVA Drosselklappe LP EGR


Position Position
Modus Luftkontrolle Luftkontrolle Luftkontrolle Position EGR Ventil
EGR Ventil Klappe
Regelkreis offen,
Regelkreis offen, fixe
fixe Position
Position basierend auf Je nach
Normal basierend auf der Offen Regelkreis geschlossen Je nach Luftmasse
der Motordrehzahl und Kennfeld
Motordrehzahl
der Last
und der Last
Regelkreis offen,
Regelkreis offen, fixe
fixe Position
Je nach Position basierend auf
Heizen Regelkreis geschlossen basierend auf der Offen geschlossen
Luftmasse der Motordrehzahl und
Motordrehzahl
der Last
und der Last
Regelkreis offen,
Regelkreis offen, fixe
fixe Position
Position basierend auf teilweise
DeNOx geschlossen basierend auf der Regelkreis geschlossen Je nach Luftmasse
der Motordrehzahl und geöffnet
Motordrehzahl
der Last
und der Last
Regelkreis offen, fixe Regelkreis offen, fixe
Position basierend auf Regelkreis Je nach Position basierend auf
DeSOx geschlossen geschlossen
der Motordrehzahl und geschlossen Luftmasse der Motordrehzahl und
der Last der Last
Regelkreis offen, fixe Regelkreis offen, fixe
Position basierend auf Regelkreis Je nach Position basierend auf
RGN geschlossen geschlossen
der Motordrehzahl und geschlossen Luftmasse der Motordrehzahl und
der Last der Last

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 30


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation) LP

After Run und Reinigung

Die Ventilstellung ist abhängig von dem Motorzustand :


• Motor aus Ventilstellung nahe bei 0%
• Motor läuft (warmer Motor ohne Last) Ventilstellung > 10% (Drehzahl von1000 ÷ 2000 rpm.
• Sobald der Motor abgestellt wird beginnt das Reinigungsverfahren.

Reinigungsstrategie:
Die Klappe # 2 öffnet-schließt sich 2-mal um
sich zu reinigen. Dauer ca.2s.

Diagnose:
Die Klappe # 2 öffnet über die maximale Position um
den internen Nocken zu überprüfen.

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 31


Abgasrückführsystem EGR (Exhaust Gas Recirculation)

Verlauf Abgasrückführung LP HP und Luftmasse zur Motordrehzahl


HP mg/st
LP Messpunkte
F1AGL411G 140 / 160

100 750
95 725
90 700
85 675
80 650
75 625
70 600

Luftmasse mg/st
Abgasrückführung %

65 575
60 550
55 525
50 500
45 475
40 450
35 425
30 400
25 375
20 350
15 325
10 300
5 275
0 250
0 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000 2200 2400 2600 2800 3000 3200 3400 3600
Motordrehzahl RPM, Kühlmitteltemperatur > 70 °C, alle Nebenverbraucher aus!

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 32


Beschreibung CCDPF (Close Coupled Diesel Particulate Filter)

(NSC) ( NOx Storage Catalyst)

Katalysator zur Reduktion der NOx - (DPF) Partikelfilter

(1) Anschluss für den Drucksensor Eingang des DPF - (2) Anschluss für den Drucksensor Ausgang
des DPF - (3) Anschluss Temperatursensor Ausgang DPF - (4) Anschluss Lambdasonde nach DPF -
(5) Anschluss Temperatursensor Eingang DPF - (6) Anschluss Temperatursensor Eingang NSC - (7)
Anschluss Lambdasonde Eingang

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 33


Auspuff Sonden

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 34


Auspuff Sonden

Distance and P.N. Probes on exhausts

SONDE P.N. COLORE LUNGHEZZA

Sonda Temp. vor DOC 5801856537 Giallo 510mm

Sonda Lambda 5801988884 Verde 470mm

Sonda Temp. vor DPF 5801850665 Nero 800mm

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 35


Abgasanlage F1C

Legende

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 36


TECHNOLOGIE – F1C Euro 6 LD & VI HD

Schema Abgasnachbehandlung F1C

53

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 37


Inducement Daily F1C Euro 6 LD

Inducement Strategie

Daily F1C €6
Nach Vorgaben der VERORDNUNG (EG) Nr 692/2008 muss das ECM über den Status des UREA Systems
informieren. Das geschieht über spezifische VDB-Nachrichten.

Das ECM empfängt über den EC-Can die NOx, die NH3 Werte , den AdBlue Füllstand/ Temperatur und die
AdBlue Qualität.

Das ECM wertet die Informationen aus, um die AdBlue Einspritzmenge zu berechnen , und wenn
notwendig, die Inducement –Strategien zu aktivieren. Außerdem sendet es über C-CAN die SCR-
Systeminformationen an das Display um die entsprechenden Informationen für den Fahrer anzuzeigen

Erfasst werden folgende Zustände:


• Niedriger AdBlue Füllstand;
• Nicht korrekte AdBlue Qualität;
• Abweichung zwischen den berechneten und tatsächlichen AdBlue Verbrauch/ oder Beschädigung des
AdBlue Systems.

Durch diese Informationen werden die verschiedenen Inducement-Strategien ausgelöst :

• Warnung: Keine Reaktion auf das Fahrzeugverhalten


• 1. Inducement Stufe: Begrenzung der Geschwindigkeit auf 50 Km/h
• 2. Inducement Stufe : Erneuter Motorstart nicht möglich

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 38


Inducement Daily F1C €6 LD

AdBlue Füllstandsüberwachung

Daily F1C €6

UREA LEVEL EFFECT Meldung im Cluster


"AdBlue Reichweite unter 2400 km" Meldung an den Fahrer "AdBlue Reichweite unter 2400
km"

“AdBlue Reichweite unter 500 km" Meldung an den Fahrer Blinkende Lampe
“AdBlue Reichweite unter 500 km"

“AdBlue Reichweite unter 50 km” Geschwindigkeitsbegrenzu Leuchtende Lampe


ng auf 50 km/h “Niedriger AdBlue Füllstand
Geschindigkeit begrenzt.”
“AdBlue Reichweite 0 km” Nächster Motorstart nicht mehr Leuchtende Lampe
möglich „ AdBlue aufgebraucht erneuter
Motorstart nicht möglich.“

Motorstart nicht möglich = Anlasser dreht sich Motor springt nicht an

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 39


Inducement Daily F1C Euro 6 LD

AdBlue Qulitätsüberwachung

Daily F1C €6
UREA QUALITÄT EFFECT Meldung für den Fahrer
Erkennen falsche Qualität 50 Km Meldung an den Fahrer “Falsche AdBlue Qualität"
nach Erkennen des Fehlers
250 km Fahrstrecke noch erlaubt Meldung an den Fahrer Lampe blinkt
“Falsche AdBlue Qualität"
Motorstart nach weniger als 250 km
nicht mehr möglich.
50 km Fahrstrecke noch erlaubt Geschwindigkeitsbegrenzun Lampe Leuchtet
g auf 50 km/h "Falsche AdBlue Qualität
Geschwindigkeit begrenzt"

Weiterfahrt nicht erlaubt Nächster Motorstart nicht Lampe leuchtet


mehr möglich “Motorstart nicht möglich”

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 40


Inducement Daily F1C Euro 6 LD

Qualitätsüberwachung – EDC Logik

Schlechte Qualität des AdBlue:


Die AdBlue Qualität wird über die Katalysator Effizienz vom EDC Steuergerät bestimmt.
(Berechnung erfolgt über die NOX Eingangs und Ausganswerte)

Die Auswertung erfolgt nach Motorstart für ca. 30 Minuten sofern eine Betankung festgestellt wurde.
(+ 20% AdBlue Füllstand).

Auf diese Weise kann die EDC einen niedrigen Wirkungsgrad des Katalysators, oder eine schlechte
AdBlue Qualität unterscheiden.
Die Überwachung der Harnstoffqualität wird deaktiviert, wenn das AdBlue Niveau niedriger ist als
der Mindestfüllstand.

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 41


Inducement Daily F1C Euro 6 LD

Qualitätsüberwachung – EDC Logik

Schlechte Qualität UREA erkannt


Wirksamkeit /[%]

AuftankenUREA

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 42


Inducement Daily F1C Euro 6 LD

AdBlue Abweichung des Verbrauchs

Daily F1C €6

Verbrauch UREA EFFECT Meldung für den Fahrer


Erkennen falscher Verbrauch 50 Km Meldung an den Fahrer “Adblue System Fehler"
nach Erkennen des Fehlers
250 km Fahrstrecke noch erlaubt Meldung an den Fahrer Lampe blinkt
“Adblue System Fehler"
Motorstart nach weniger als 250 km nicht
mehr möglich.
50 km Fahrstrecke noch erlaubt Geschwindigkeitsbegrenzung Lampe Leuchtet
auf 50 km/h "Adblue System Fehler
Geschwindigkeit begrenzt"

Weiterfahrt nicht erlaubt Nächster Motorstart nicht mehr Lampe leuchtet


möglich “Motorstart nicht möglich”

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 43


EASY - Inducement Strategie - Easy Prozedur Euro 6 F1C LD

START 1st STEP Aufhebung des Creep


Mode mittels Easy um das
Fahrzeug in die Werkstatt zu
Aufhebung des creep mode fahren. (Aufhebung für 50 Km
Motorstart wird ermöglicht und dann wird der Creep Mode
Fehlerlöschung im EDC wieder aktiv)

nein
Fehler
Ende
behoben
Ja

Start der “2 STEP“


Aufwärm/Regenerations- Zur genaueren Diagnose bzw.
prozedur zur Regenerierung des
Systems in der Werkstatt.

Rpm = 2500 rpm


Fan1+Fan2

Kühlen
Rpm = 800 rpm
Fan1+Fan2

Auswertung Ende

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 44


Urea Qualitäts Sensor Euro VI HD

F1C Euro VI HD

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 45


Inducement Daily F1C Euro VI HD

Inducement Strategie

Daily F1C EVI

Es werden 4 Werte für die Inducement Strategie DAILY MY2016 F1C


€VI verwendet

• Füllstandsüberwachung

• Qualitätsüberwachung

• Verbrauchsüberwachung

• Urea System Manipulationsüberwachung

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 46


Inducement Daily F1C Euro VI HD

Inducement Strategie

Daily F1C EVI

CONDITION Reaktion Anzeige für den Fahrer

• Füllstand AdBlue <10% Lampe (blinkendes Licht) Lampe (blinkendes Licht)


• Falscher AdBlue Verbrauch oder
schlechte Qualität
• Manipulationsversuch
• Füllstand AdBlue <5% Reduzierung der Motorleistung Leuchtende Lampe und
• Abweichender AdBlue Verbrauch länger (Drehmomentreduzierung Fehlermeldung “Motorleistung reduziert"
als 10 Stunden um 25% nach Fahrzeugstop)
• Manipulation länger als 36 Stunden

• Leerer AdBlue Tank Reduzierung der Leuchtende Lampe und


• Abweichender AdBlue Verbrauch länger Fahrzeuggeschwindigkeit auf 20 Fehlermeldung “Fahrzeuggeschwindigkeit
als 20 Stunden Km/h(nach dem ersten Neustart limitiert"
• Manipulation länger als 100 Stunden des Motors oder nach 8 Stunden
Dauerbetrieb )

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 47


EASY - Inducement Strategie - Easy Prozedur Daily F1C Euro VI HD

START “1st STEP Aufhebung des


Creep Mode mittels Easy um
das Fahrzeug in die Werkstatt
Aufhebung des creep mode [Speed zu fahren. (Aufhebung für 50
limit = 20Km/h] und Fehlerlöschung Km dann wird der Creep Mode
im EDC wieder aktiv)

Fehler
Ende
behoben?

Start der “2 STEP“


Aufwärm/Regenerations- Zur genaueren Diagnose bzw.
prozedur zur Regenerierung des
Systems in der Werkstatt.

Rpm = 2500 rpm


Fan1+Fan2

Kühlen
Rpm = 800 rpm
Fan1+Fan2

Auswertung Ende

© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 48


© 2016 – Iveco Service Training – Nachdruck verboten 49