Sie sind auf Seite 1von 7
Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik Sommersemester 2015 Prof. Dr.-Ing. habil.
Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik Sommersemester 2015 Prof. Dr.-Ing. habil.

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik Sommersemester 2015 Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas, 10-237, Tel.: 58 783, juergen.tomas@ovgu.de (vertr. M. Trüe)

Vorlesung "Mechanische Trennprozesse"

Vorlesung:

Di.

11:00 - 13:00

G 14 - 125

Seminar:

Mi. (2. Wo)

11:00 - 13:00

G 22A - 004

Unterlagen:

Vorlesungsskript,

Folien,

1.

Einführung in die mechanische Flüssigkeitsabtrennung

1.1

Trinkwasseraufkommen und Trinkwasseraufbereitung

1.2

Wasserverbrauch und Aufkommen von Abwasser

1.3

Anlagenbeispiel Abwasserklärung und -reinigung

2.

Grundlagen und Mikroprozesse

2.1

Relativbewegung von Partikeln in einem Fluid und Partikelumströmung

2.2

Durchströmung von Partikelschichten

2.3

Turbulente Transportvorgänge

2.4

Kennzeichnung der Güte eines Trennprozesses und Trennfunktion

2.5

Trennprozessmodelle

3.

Sedimentation

3.1

Prozessgrundlagen und Auslegung

3.2

Sedimentation im Schwerkraftfeld, Absetzbecken

3.2.1

Schwerkrafteindicker

3.2.2

Lamelleneindicker

3.2.3

Flocken und Dispergieren feiner und ultrafeiner Partikel in Suspensionen

3.3

Sedimentation im Zentrifugalkraftfeld

3.3.1

Hydrozyklone

3.3.2

Zentrifugen

4.

Schwimm-Sink-Trennung

4.1

Prozessgrundlagen und Auslegung

4.2

Leichtstoffabscheider

5.

Filtration

5.1

Prozessgrundlagen und Auslegung

5.2

Kuchenfiltration

5.2.1

Prozessgrundlagen und Modellierung

5.2.2

Schwerkraftfilter

5.2.3

Zentrifugalkraftfilter

5.2.4

Saugfilter

5.2.5

Druckfilter

5.3

Tiefenfiltration

5.3.1

Prozessgrundlagen und Modellierung

5.3.2

Apparate, Dimensionierung und Anwendungsbeispiele

6.

Querstrom- und Membranfiltration

6.1

Querstromfiltration

6.1.1

Grundlagen und Modellierung

6.1.2

Apparate, Dimensionierung und Anwendungsbeispiele

6.2

Membranfiltration

6.2.1

Prozessgrundlagen der Membranfiltration

6.2.2

Membrane (Arten, Herstellung)

6.2.3

Mikrofiltration, Ultrafiltration, Umkehrosmose

Praktische Übungen: Sedimentation (Keitel), Zentrifugation I (Schlinkert), Kuchenfiltration (Keitel), Pressfiltration (Trüe), Querstrom-Membranfiltration (Trüe)

MTP_0 VO Mechanische Trennprozesse, Einleitung, Prof. Jürgen Tomas 26.03.2015

Sommersemester 2015 Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik Institut für
Sommersemester 2015 Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik Institut für

Sommersemester 2015

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik

Institut für Verfahrenstechnik

Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas, 10-237, Tel.: 58 783, juergen.tomas@ovgu.de

Vorlesung "Mechanische Trennprozesse"

Nr.

Name, Vorname

SG

Matrikel-Nr.

e-mail

1

       

2

       

3

       

4

       

5

       

6

       

7

       

8

       

9

       

10

       

11

       

12

       

13

       

14

       

15

       

16

       

17

       

18

       

19

       

20

       

MTP_0 VO Mechanische Trennprozesse, Einleitung, Prof. Jürgen Tomas 26.03.2015

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik 1 Einführung in die mechanische

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik

J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik 1 Einführung in die mechanische Flüssigkeitsabtrennung

1

Einführung in die mechanische Flüssigkeitsabtrennung

2

 

1.1 Problembeschreibung

 

2

1.2 Wasserverbrauch und Aufkommen von Abwasser

5

 

1.2.1 Aufkommen von Abwasser

5

1.2.2 Abwasserinhaltsstoffe

8

1.2.3 Ziele der Abwasserbehandlung

11

1.2.4 Feststoffanteile im kommunalem Abwasser

12

 

1.3 Flüssigkeitsbindung in Partikeln und Entwässerbarkeit von Schlämmen

13

1.4 Anlagenbeispiel Abwasserreinigung

13

2

Grundlagen und Mikroprozesse

 

16

2.1

Relativbewegung von Partikeln in einem Fluid

16

2.1.1 Wirkende Strömungs- und

Feldkräfte

17

2.1.2 Bewegung steifer Partikeln in einer stationären Strömung

23

 

2.1.2.1Stationäre Partikelbewegung

23

2.1.2.2Beschleunigte Partikelbewegung

27

 

2.1.3 Partikelbewegung im Fliehkraftfeld einer Wirbelströmung

28

2.1.4 Bewegung deformierbarer Partikeln in stationärer Strömung

32

2.1.5 Bewegung

von Partikelschwärmen

32

2.1.6 Fließverhalten von wässrigen Suspensionen

35

2.2

Durchströmung von Partikelschichten

36

2.2.1 Durchströmungsverhalten von Partikelschichten

36

2.2.2 Durchströmung von Wirbelschichten

43

2.3

Turbulente Transportvorgänge

50

2.3.1 Kennzeichnung von turbulenten Strömungen

50

2.3.2 Transportvorgänge in turbulenten Strömungen

61

 

2.3.2.1Turbulenter Transport in Einphasenströmungen

62

2.3.2.2Turbulenter Partikeltransport

64

 

2.4

Trennmodelle und Trennerfolg des Stromklassierens

68

2.4.1 Kennzeichnung des Trennerfolges mittels Trennfunktion

68

2.4.2 Allgemeines Bilanzmodell - FOKKER-PLANCK-Gleichung.76

 

2.4.3 Querstromklassierung

 

79

 

2.4.3.1laminare Querstromhydroklassierung

80

2.4.3.2turbulente Querstromklassierung

81

 

2.4.4

Turbulente

Gegenstromklassierung

85

3

Sedimentation

 

96

3.1

Grundlagen und Auslegung des Sedimentationsprozesses

97

3.1.1 Einzelpartikel-Sedimentation

 

98

3.1.2 Zonen-Sedimentation

100

3.1.3 Auslegung eines kontinuierlichen Sedimentationsprozesses .103

3.1.3.1Rechteckbecken

103

3.1.3.2Rundbecken

104

3.1.3.3Absetz-Reihenversuche der Sedimentation

108

3.1.3.4Kompressionsversuche

111

3.2

Sedimentationsapparate

114

3.2.1

Schwerkrafteindicker und -klärer

114

MTP_0 VO Mechanische Trennprozesse, Einleitung, Prof. Jürgen Tomas 26.03.2015

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik 3.2.1.1Rechteckbecken 114

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik

J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik 3.2.1.1Rechteckbecken 114 3.2.1.2Schlammräumung

3.2.1.1Rechteckbecken

114

3.2.1.2Schlammräumung

114

3.2.1.3Rundeindicker

115

3.2.2 Intensivierungsmöglichkeiten des Sedimentationsprozesses: 120

3.2.2.1Lamelleneindicker

120

3.3 Agglomerieren (Flocken) und Dispergieren feiner Feststoffpartikeln in Suspensionen 123

3.3.1 Flocken und Dispergieren mittels Beeinflussung der Adhäsions- und

Abstoßungskräfte

123

3.3.1.1Wechselwirkungspotentiale und -kräfte

123

3.3.1.2Strukturmodelle des Wassers

126

3.3.1.3Modelle der Ausbildung elektrischer Doppelschichten

126

3.3.2 Flocken durch organische Makromoleküle

137

3.3.3 praktischer Einsatz der Flockung

140

3.4

Zentrifugalkrafteindicker und -klärer

143

3.4.1

Hydrozyklone

143

3.4.1.1Apparate

143

3.4.1.2Hydrozyklonauslegung

146

3.4.2 Mantelzentrifugen

152

3.4.2.1Auslegung

152

3.4.2.2Zentrifugen

156

4 Schwimm-Sink-Trennung

162

4.1 Grundlagen und Auslegung der Leichtstofftrennung

162

4.2 Leichstoffabscheider

165

4.2.1 Rechteckbecken

165

4.2.2 Rundbecken mit Leichtstoffabscheidung

166

4.2.3 Leichtflüssigkeitsabscheider

167

4.2.3.1Bezinabscheider mit Schwimmerregelung

169

4.2.3.2Ölabzug mit Niveauregelung

170

4.2.3.3Flotation

170

4.2.3.4Zusatzmittel: pulverförmige Adsorptionsmittel

171

4.2.3.5Leichtstoffbinder

171

4.2.4 Abscheidung von Fetten

172

4.2.5 Leichtstoffsperren auf Gewässern

174

4.2.5.1Mechanische Sperren

176

4.2.5.2Adsorptionssperren

177

4.2.5.3Pneumatische Sperren

177

5 Filtration

182

5.1

Grundlagen der Kuchenfiltration

182

5.1.1 Wesentliche Prozeßparameter der Kuchenfiltration

183

5.1.2 Modellierung

der Kuchendurchströmung

185

5.1.2.1Einführung in die Kuchendurchströmung

185

5.1.2.2Oberflächenfiltration inkompressibler Kuchen

187

MTP_0 VO Mechanische Trennprozesse, Einleitung, Prof. Jürgen Tomas 26.03.2015

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik 190 5.1.2.3Oberflächenfiltration
Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik 190 5.1.2.3Oberflächenfiltration

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik

190

5.1.2.3Oberflächenfiltration kompressibler Kuchen

5.1.3 Experimentelle Bestimmung der Prozeßparameter einer Kuchenfiltration

194

5.1.4 Dynamik der Pressfiltration einer Suspension

195

5.2

Ausrüstungen zur Kuchenfiltration

201

5.2.1 Filtermittel und Filterhilfsmittel

201

5.2.2 Filterapparate

203

5.2.2.1Schwerkraftfilter

203

5.2.2.2Saugfilter

204

5.2.2.3Zentrifugalkraftfilter (Siebzentrifugen)

207

5.2.2.4Druckfilter und Preßfilter

208

5.3

Tiefenfiltration

212

5.3.1 Wirkprinzip

212

5.3.2 Modellierung und Berechnungsansätze

214

5.3.2.1Abscheidung

214

5.3.2.2Druckverlust

215

5.3.3

Tiefenfilterapparate

215

6 Querstrom- und Membranfiltration

218

6.1

Querstromfiltration

218

6.1.1

Grundlagen und Modellierung

218

6.1.1.1Querstromfiltration mit Membranmodulen

219

 

6.1.1.1.1 Porenströmung und -diffusion

219

6.1.1.1.2 Permeabilitätsmethode und Porengrößenverteilung

221

6.1.2

Apparate, Dimensionierung und Anwendungsbeispiele

223

6.1.2.1Querstromfiltration mit periodischer Rückspülung

225

6.1.2.2Apparate zur Querstromfiltration

226

6.1.2.3Übersicht über die Einsatzgebiete der Querstromfiltration

227

6.2

Membranfiltration

229

6.2.1

Charakterisierung der Stoffeigenschaften von kolloiden Dispersionen

229

6.2.1.1Partikelgröße von kolloiden Dispersionen

229

6.2.1.2Partikeldiffusion in kolloiden Dispersionen

232

6.2.2 Membrane (Arten, Herstellung)

235

6.2.2.1Allgemeine Beschreibung und Einteilung

235

6.2.2.2Polymermembranen und ihre Herstellung

237

6.2.2.3Membranen aus anorganischen Materialien

240

6.2.2.4Charakterisierung mikroporöser Membranen

242

6.2.2.4.1 Überblick über die zu charakterisierenden Eigenschaften242

6.2.2.4.2 Die Trenngrenze

245

6.2.2.4.3 Oberflächeneigenschaften

250

6.2.2.4.4 Benetzbarkeit

251

6.2.3 Mikrofiltration

257

6.2.4 Ultrafiltration

257

6.2.5 Umkehrosmose

257

7 Elektrophorese und Elektroosmose

257

MTP_0 VO Mechanische Trennprozesse, Einleitung, Prof. Jürgen Tomas 26.03.2015

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik empfohlene und weiterführende Literatur
Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik empfohlene und weiterführende Literatur

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik empfohlene und weiterführende Literatur zur Lehrveranstaltung

Mechanische Trennprozesse/ Mechanische Flüssigkeitsabtrennung:

Verfasser

Titel

Verlag

Jahr

/Herausgeber

-

Lehr- und Handbuch der Abwasser- technik Bd. 3, 5

Verlag

W.

Ernst

&

Sohn,

1985

Berlin

Grassmann, P.

Physikalische Grundlagen der Verfah- renstechnik

Salle / Sauerländer Verlag, Aarau

1983

Hahn, H.H.

Wassertechnologie. Fällung, Flockung, Separation

Springer Verlag, Berlin

1987

Hartinger, L.

Handbuch der Abwasser- und Recyc- lingtechnik für die metallverarbeitende Industrie

C. Hanser Verlag, München

1991

Förstner, U.

Umweltschutztechnik

-

eine

Einfüh-

Springer Verlag, Berlin

1993

rung

Brauer, H.

Handbuch des Umweltschutzes und der Umwelttechnik, Bd 4 Behandlung von Abwässern

Springer Verlag, Berlin

1996

Löffler,

F.,

Grundlagen der Mechanischen Verfah- renstechnik

Vieweg

&

Sohn

Verlag,

1992

Raasch, J.

Braunschweig

 

Löffler,

F.,

Staubabscheiden

 

Georg Thieme Verlag, Stutt- gart

1988

Raasch, J.

 

Schubert,

H.

Handbuch

der

Mechanische

Verfah-

Whiley-VCH Verlag, Wein- heim

2003

(Ed.)

renstechnik

Schubert, H.

Mechanische Verfahrenstechnik

 

Deutscher Verlag für Grund- stoffindustrie, Leipzig

1990

Schubert, H.

Aufbereitung fester mineralischer Roh- stoffe, Bnd I

Deutscher Verlag für Grund- stoffindustrie, Leipzig

1989

Schubert, H.

Aufbereitung Stoffe, Bnd II: Sortier- prozesse

Deutscher Verlag für Grund- stoffindustrie, Stuttgart

1996

Schubert, H.

Aufbereitung fester mineralischer Roh- stoffe, Bnd III

Deutscher Verlag für Grund- stoffindustrie, Leipzig

1984

Stiess, M.

Mechanische Verfahrenstechnik 1

Springer Verlag, Berlin

2008

Stiess, M.

Mechanische Verfahrenstechnik 2

Springer Verlag, Berlin

1994

Zogg, M.

Einführung in die Mechanische Verfah- renstechnik

B.G. Teubner, Stuttgart

1987

Abfallwirtschafts-Journal Sekundärrohstoffe

Abwassertechnik

Aufbereitungs-Technik Verfahrenstechnik

Chemical Engineering Journal Chemical Engineering & Processing Chemical Engineering Science Chemie-Ingenieur-Technik Entsorgungspraxis Filtration and Separation Filtrieren und Separieren

Separation Science and Technology

Wasser-Abwasser-Praxis Wasser, Luft und Boden Water, Air and Soil Pollution Particle Characterization Journal of Colloid and Interface Science

MTP_0 VO Mechanische Trennprozesse, Einleitung, Prof. Jürgen Tomas 26.03.2015

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik SS 2004 Schwerpunkte der mündlichen

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik

J. Tomas – Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik SS 2004 Schwerpunkte der mündlichen Prüfung „Mechanische

SS 2004

Schwerpunkte der mündlichen Prüfung „Mechanische Trennprozesse“

1

Einführung, Aufkommen, Beispiele

 
 

bei welchen vt-Prozessen ist Mechanische Flüssigkeitsabtrennung (MFA) erforderlich, we- sentliche Prozeßziele und zu lösende Probleme

 

Wasserverbrauch und Aufkommen kommunaler Abwässer, Abwasserinhaltsstoffe, TOC, CSB, BSB5

 

Einflußgrößen für Trennerfolg, Wirkprinzipien, Triebkraft u. Apparatebeispiele d. MFA, Trenngrenzen der Filtration

 

Blockfließbild eines Abwasserreinigungsverfahrens

 

2

Grundlagen und Mikroprozesse

 
 

Relativbewegung von Partikeln, Bereiche der Partikelumströmung

 
 

Partikelschwarmbewegung, Fließverhalten von Suspensionen,

 
 

Durchströmung von Partikelschichten

 
 

Turbulente Wirbel, turbulenter Partikeltransport, Partikeldiffusion

 
 

Modelle der turbulenten Gegenstrom- und Querstromklassierung

 

3

Sedimentation

 

3.1

Auslegungsschritte

der

Schwerkraftsedimentation,

Einflußgrößen,

Zielgrößen,

Rand-

bedingungen, Modellvoraussetzungen

 
 

Ablauf von Absetzversuchen, Absetzkurven h(t), Auslegung der kontinuierlichen Sedimenta- tion, Auslegungsschritte, Voraussetzungen

 

verschiedene

Auslegungsmethoden

diskutieren,

Berücksichtigung

der

Dickschlamm-

kompression

 

Rechteck- und Rundbecken, Anwendungsgrenzen, Vor- und Nachteile

 

3.2

Intensivierungsmöglichkeiten des Sedimentationsprozesses

 
 

Grundlagen der Flockung, Wirkungsweise u. Einsatz von Flockungsmittel

 
 

Sedimentation im Zentrifugalkraftfeld, Arbeitsweise Hydrozyklon, Auslegung, Schaltungsva- rianten und Kombinationen

 

Auslegungsschritte für Zentrifugen, Wandstärkeberechnung zylindrische Trommel

 
 

Arbeitsweise Dekanter, Tellerzentrifuge , Filter- u. Siebzentrifuge, Vor- u. Nachteile

 

4

Schwimm-Sink-Trennung

 
 

Auslegung der Leichtstoffabtrennung

 
 

Leichtstoffabtrennung

beim

Rechteck-

und

Rundbecken,

Bauformen

u.

Entnahmeeinrichtungen

 
 

Leichtflüssigkeitsabscheider, Leichtstoffflotationsanlage, Leichtstoffsperren, Vor- u. Nachtei- le, Einsatzgebiete

5

Filtration

 

Wirkprinzipien der Filtration, Einsatzgebiete, genutzte Triebkräfte, Trenngrenzen der Filtra- tion

 

Durchströmung von Kornschichten, Herleitung Filtrationsgleichung

 
 

Arbeitsweise Entwässerungssieb, Trommelzellenfilter, Scheibenfilter, Bandzellenfilter, Kammerfilterpresse, Druckbandfilter, Vor- u. Nachteile

6

Querstrom- und Membranfiltration

 
 

Wirkprinzipien der Membranfiltration, Einsatzgebiete, genutzte Triebkräfte

 
 

Durchströmung und Stoffdurchgang von Membranen

 
 

Membranarten, Einsatzgebiete, Vor- u. Nachteile

 
 

Aufbau einer Ultrafiltrationsanlage

 

MTP_0 VO Mechanische Trennprozesse, Einleitung, Prof. Jürgen Tomas 26.03.2015