Sie sind auf Seite 1von 617

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 37
September 1942

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/40

Frühere Signaturen:

Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine


(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 72/Chef

Britische Admiralität
Case GE 137 PG 32057

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/37

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek — CIP-Einheitsautndhme


- CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland «Deutsches
deutsches Reich« / Seekriegsleitung:
Seekrie°sleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Mihtärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Militärgeschichtl.
Bundesarchiv-Militararchiv u.d. Marine-Offtzier-Vereinigung
Bundesarchiv-Militärarchiv Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfer.
Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 37. September 1942. - 1993
ISBN 3-8132-0637-8

Diese KTB-Ausgabe ist auf säurefreiem Papier gedruckt


und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung
alterungsbevtändiger Papiere für
alterungsbeständiger fiir die Buchherstellung.

ISBN 3 8132 0637 8; Warengruppe Nr. 21


1943 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
© 1993
Alle Rechte, insbesondere das
da« der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung. Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Gesamtherstellung:
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
^Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
I.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
ttoium
£>atum Angabe Dt*
angabc bei tottti, 'B.lnb, ©ttier,
Orte*, 'B.inD, 'Betttr,
mb
unt>
U|)rjeU
©eegong, »eleu4>mng
©ctgang,
ber
»cltuttMung,( ©IttMlgfelt
Buft, CPloiit>fd)clii
Der Cuft, IRouDfdjelii tifip.
u(ro.
35ocfommniffc
Q3orfommuiffe 5

Prüf-Nr. /
1)
((l)

Nur durch Offizier !

Kriegstagebi. eh
Krie^stagebi ch der Seekriegsleiiung
Seekriegsleitung

( 11.Abt.
.Abt. )
IHli ^i_CUM
THU NT
^CUM -:T r.
i;
Teil A ADMIRALlY
A D M I RALiY PuGPERTYPu&PERTY
ANO irs
irs ftjG;S-.R_D N.MfltA IS
RJG.S-.A.D N.MBSK

P C^i,öG7 /MD /KiD


Seplember 1942 MO MARK OF / NF
NO N K ND ".'D SHCUIO
SHCULO (E >E MADE
ON tr,
IT, BU~
BU7 AN
AN/i I. C SS. S5.^\Y
.AY A.%NCTA
A..NCTA IONS
SHO LD B S.. M DL liT .X
OL [IT _ä ON ‘.H. H. WOAK
W®AK
REtORD OR ON A SS.
RECORD SZ. ..VA
.v'A .C . Ss CCT
CE'. OF RAFER.
FAFER.
QUOTING ‘.Hj
QUOTINC . Ht K.GtS’i
H.-GISi il RED l.tMß.R
l.tMfl.R

Chef der Seekrieg


Seekrie ^ sleitung : Großadmiral Dr.h.c.Eaeder
Dr.h.c.Baeder
Chef des Stabes d(er
d er Ski, : Admiral Pricke
Chef der I.Abt. 6kl
6lkl. !t Kapitan
Kapitän z.S. Wagner

Heft : 37

begonnen : 1.9.1942
abgeschlossen :30.9.1942
Datum
©ahtm Singabe
«naflbe t>t* Otu^, ■Klub,
bc^ Dtferf, OBtttet,
'Blut, QBetlct,
unt
unt>
Uljrjelt
Ubrjelt
Seegang, Beleuchtung, «tätigten
©eeaang, »deuc^tuna,
6er Cuft,
bet
©tdjtlflmt
guft, dnonbfdjeln
OTontf^dn u(ro.
ufro.
Borfo'mmniffe
QSorfommnlffe
-y-
,
Datum anflabe
angabc btbbe^ Dritb,
Ottti, ‘Jülnb, 3ßettec;
Ulnb litiiec,
unt>
U^ricli
M&rjtlt
©tcflana, »elcuctituna,
©cfgang, Scleuibiung, eicbtlafelt
t»tr Cuft,
btr
eiibilgltli
IDIortbfdjtlit iifio.
fiuft, Tlotlbfibclii ufro.
93orfoni»iutffe
QSorfomnuilffe 6

11.9.42
»9»42 0 1 i t i E£ eher
P o Lageüberblick

Zur Lage in Südamerika

■berichtet Tn■attaozean, daß in Argentinien zur Zeit in der


Transozean,
Deputiertenkilammer ein Antrag auf Abbruch der Beziehungen
Deputiertenkammer
zur Achee duijichberaten wird. Annahme des Antrages ist mög-
Achse durchberaten
lieh.
lich. Da jede ch Regierung im Senat Uber Mehrheit verfügt,
jedoch
würde Entschließung
Entschl ießung der Deputiertenkammer keinen bindenden
Charakter be
besitzen.
eitzen.

Nach dij lomatischem Bericht scheint Staatspräsident


und Außenmini ster von Chile Entscheidung Uber Haltung
Haltung des
Landes zur A
A<chse
chee bis nach Rückkehr des Präsidenten von
seiner Kordar
Nordaa erikareise verschieben zu wollen. Plötzliche
Änderung der bisherigen Politik dürfte kaum zu erwarten
sein, falls rieht besondere Ereignisse eintreten.

Aus Coli
Aua rmbien
Col.u nblen wird berichtet, daß das Land sich prak-
tisch immer n ehr dem Kriegszustand nähert.

Nach VSA
USA-Agenturmeldung bereist Beauftragter Roosevelts
für Südamerili
Südameril;a die einzelnen Länder zwecks Neuorganisation
des Schiffsve
Schiffeve rkehrs.

In Urugray
Urugiay steht aohsenfeindllche
aohsenfeindliehe Regierungspolitik
unter starken brasilianischen und nordamerikanischen Ein-
fluß. Presse drängt zum Kriege.

Tür k e i
Türk

Außenmiri
Außenmiti ster hat deutschem Botschafbrgegenüber
ister Botschafta*gegenüber bin-
bin—
dend erklärt, in Frage russischer Schwarzmeerflotte gäbe
es nur eine Initscheidung:
tscheidungi

Vollkomn e
ene
ne Internierung in einem der türkischen Re-
gierung genehmen Orte, keinesfalls in
genehm en Orte, in einem Hittelmeerhafan.
Mlttelmeerhafen.
-V-

©arum
©dtiim Angabe tu*
bc* Oxtti, Töinb, OBctter,
®etter,
mit)
U^rjcU
IlbrjcU
Seegang, &cUud>mig,
©eegang,
tcr
»eUudMuitg, ®tcbtlgfel(
ß Mf(, OnoiiDfe^eiu
Der CHft,
©ItbtlgJelt
OT oii bf((jetn »fio.
ufio.
® orfommnlffe
Q5otfommnlffe

9.42 Verhandlung en hierüber kämen absolut nicht in ?rage


VsrhandluEg Präge
üinderung dieses Standpunktes sei gänzlich
und eine üb
auagesohlQisäen.
ausgeschloe sen.

J
J ap a n
ap a n ii

ameri-
Nach Berichten eines schweizer und eines amerl-
kaniachen jouraalisten
kaniechen Journalisten haben die Japaner trotz der
isohen Zerstörungstaktik in den eroberten
angelsächidisohen
angelsäch;
iroöe Hohstoffmengen
Gebieten große Eohstoffmengen vorgefunden, zu deren
rt genügend Schiffsraum zur Verfügung steht,
Abtranspo:O't
unvenlueidlichen Uensohen-
Die unvenju Menschen- und Materialverluste
a und die Einschränkungen und Entbehrungen
des Krieg s
haben die japan.
Japan. Stimmung nicht entscheidend beein-
flußen kö:>$nen. Dis Moral des Volkes steht hoch und
ufmen. Die
ist luogeb: Portsetzung des Krieges sind
ungeb: oohen. Für Fortsetzung
genügend Soldaten, Munition und Bahrung
Nahrung vorhanden,
In Japan ■verde
werde ein Angriff auf Sibirien für unver-
jehalten,
meidlich gehalten, falls es nicht gelinge, mit Euß-
RuB-
land ein Jbereinkommen Uber
über die Entmilitarisierung
der Küste igebiete zu erzielen.

Ital . Botschafter Tokio verweist zur Kennzeich-

nung der Lnnerpolitischen Japan. Propaganda auf


iußerungen des Sprechers der Japan. Armee«
folgende Äußerungen

Der Irieg des größeren


größeten Asiens wird mit der Yer-
nichtung änglands, USA und Tschang Kai Soheks
der DSA

auf lören,
nicht auf: sondern fortgesetzt werden, bis die
Ordnung stabilisiert ist unter der erhabe-
neue Welt ordnung
nen Führe rschaft des Kaisers, Das Bezeichnende an
dieser ns nen Ordnung ist, daß Japan die ganze Welt-
ne uen
Ordnung
ordnung ch unseren Wünschen und Gedanken herrich—
herrioh-

ten wird entsprechend dem von dort vorgeschriebenen


vorgeschriebenwi
Wege.
fm-mnl/l artar Weltherrschaf
Ein klar formul/ierter t»-
Weltherrschafte-
anspruch
anspruoh I
- 3 -

£>atum
ftatiun btt Ortet
Zneait ftt
anjabe %lnt> ajtua,
Ott<», Wlnb, Wttitr
uwb
mit)
Utjrjflt
Ut)rj(it
Sctgaitg, Söeleudjtluig,
©etöa»9, iSilttl^lliiig, ©tdjllgftil
brr ßlift,
ber
<Sid|llstril
fit ft, Q^onbfdtcill
9PUnt’|i*elll ttfiD.
ufiö.
35otfonintniffe
SSorfonimntffe 7

1 -9-42
1:9-. 42 U.S.A.:
U.S.A.i

Hach Pre aaeberioht


Haclx aaebericht wird amerikaniachea
amerikanischen Volk auf
Kriegadauer
Kxiegadauer v vielen Jahren, vielleicht Jahrzehnten vor-
bereitet. Obe rkommandierender der"üSA-Plotte,
der IjSA-Flotte, Admiral
King, erklärt e in einer Rede, daß der Krieg lange dauern
werde, die gi;egenwärtige
egi;enwärtige Schlacht im Pazifik aei
sei noch kei-
neswegs zu E;hie.
neswega nie.

P o r t u £_a
g a i i

Der port ig. Botschafter in Rio erklärte, daß Portugal


niemala
niemals gegen seine
aeine amerikanischen Brüder kämpfen werde.

Hach DHB
D1TB bezieht sich
eich der von Staataaekretär
Staatssekretär Hüll
angekündigte Abschluß eines WirtaohaftBabkommena
angeklindigte Wirtschaftsabkommens zwischen
Portugal'
Portugal und JSA ausschließlich auf den Verkauf der in
ISA
lagemö en Rohstoffe, die nicht nach
Angola lagernl naoh Portugal trans—
trana—
portiert werd
ward)sin können,
kännen, an die USA.
DSA.

Lage lespreohung
jespreohung beim Chef Ski.

1) Vortrfc,ig X
Vortrug I a 1/Skl Uber Abschluß der Unternehmung
Wunderland Eine Veröffentlichung der erzielten Erfolge
Wunderland.
soll unter
unterfcileiben
ileiben im
im Hinblick
Hinbliok auf
auf die
die Absicht,
Absicht, ähnliche
ähnliche
UnternehmiiUJlg zu wiederholen. Kreuzer "Scheer" hat die
Unternehmuig
ihm geatel
geatei: .te
te Aufgabe entschlossen und erfolgreich zur
Durchführung
Durohf Uhruii,•g gebracht.
-

twtum
©fltuin angobt beö
Angabe bei Dceei,
Drte^, aJlub,
Qßiiib, QBettte,
QUettfr,
unb
UIlD
UbrjcJe
llbr^eU
0«cgang, JÖeleu^tnnfl,
©eeflfliifl,
Dtr
ber Ciift'
®td)üflrelt
JBeleu^tiing, eidMigtcii
Cuft' anoiibfcbtiu
‘KoiibfAehi ufiü.
iifm.
53ocfommniffc
^ocfommnlffe

iia^Ag 2) Bericht lätellv.


btellv. Chefs Ski Qu A Uber
Uher unmittelbare
umittelhare'
Verhandlrügen
Verhandl Reichekommieear für See-
mcen zwiuchen Reichskomnissar
schiff ah 't und Laval. Hach bisher vorliegenden Be-
schiffahrt
((2)
2) richten lat
iat Laval
Lüval in Aussicht gestellt, daß oa.
/lo
/1 j u (il, T
o i» T SOiUOOQ t in französischen Mittelmeerhäfen liegen-
20il.-000

i' ’/n
'/■<(,’
, •">' den neutralen
neut ralen Schiffsraums für die Zwecke der
(V <'
U.O J)
ita
Achsenmächte
Acheenmä ihte eingesetzt werden können unter der Be-
dingung, daß die Schiffe unter neutraler Ilagge
Flagge
und mit aeutralen
leutralen Besatzungen fahren. Weitere Be-
dingungai
din bungüL sind, daß dies einzige Forderung bleibt

und nicht wiederholt wird und daß den.


den ffranzosen
Franzosen die
Möglichkeit gegeben wird, mit eigenen Schiffen aus
dem Schwirzmeerraum Ü1 und Lebensmittel
Lebensrnittel zu ver-
schiffen

Dem Reiohskommissar ist die Zustimmung von dem


Führer genehmigt worden.
worden..

3) Ber•Loht
Loht Hauptamtschefs M Wa zu Hexogen-Ange-
Heiogen-Ange-
legenheit Hach Durchprüfung der Vorgänge liegen
keinerle L Anhaltspunkte vor, daß die Verluste
der Zers|t örer "Lebereoht Maß" und"Max Schultz"
durch De ionation
;onation der eigenen Torpedoköpfe auf
Grund vo i Bombentreffern eingetreten sind.
Ständige ’* Vertreter des Ob.d.M. im FUhrerhauptiiuar-
Führerhauptquar-
tier ist mit den erforderlichen Unterlagen versä-
verse-
wordfe:n, um sie dem Führer
hen wordb Fuiu-er bekannt zu machen.

Hauptamtschef M Wa regt weiter an, für be-


Hauctamtschef
stimmte hochwertige Persönlichkeiten im OKM
OEM die
Möglichkeit
Möglichkält einer zusätzlichen Ernähmng
Ernährung zu schaf-
Verauche in dieser Richtung hinsichtlich be-
fen. Vereuche
sonders beanspruchter
äeanspruchter Persönlibhkslten
PersönlioüdLten der Wirt-
schaft s .nd
_nd bisher am grundsätzlichen Widerstand
des ReichBernährun^sministeriums
Reicisernährungsminlateriums gescheitert.

Ob. l.M. befiehlt Prüfung der Angelegenheit.


'
* r-
r-
t>mum
Datum Angabe t>ei Oert^ sWl»t>, Qßeutr,
Drtctf.^tub, Qßttter,
imb
imt>
llfrrjtlt
©etaang, !8cltuct)tung,
Seegang, »dtu^fung, eicbtigfcit
btt 8uft,
©l^tlgfeU
fiuft, OTonb(4)tlii
OTonbf4>cln iifiD.
ufio.
Q5orfommulffe
35orfommuiffe 8

1»9
1» »42
9•42 Im kleinster Kreis:

4) Stärii
Stätidiger Vertreter des Ob.d.M,
Ob.d.K, im F.H.Qu.
P.H.Qu. hat
am 31/8. mitgeteilts
mitgeteiltJ

a) Run),
Ruujiän. Gebirgsdivision, die Kertsoh-Straße
Kertsch-Strafle Über-
Uber-
gesetzt verden soll, wird für weiteres Vorgehen im
Gebirge cjringend
^ringend gebraucht. Da sie auf Ostselte
Ostseite im
Rußmaracl
Pußmarsol weiterrückt,
weiterrüokt, ist Ausschiffung in Hafen nicht
erforderi
erforderl ioh, wenn irgend Strandverhältnisse an Land-
land-
setzen e
aetzen lauben. Gen.Peldm.
e:2ilauben. Gen*7eldm. List hat dem fführer
Führer ge—
ge-
meldet, caß Heer für Übersetzen abhängig von Kriegs-
marine it
1t t, an deren Bedenken Durchführung bisher ge-
echeiterl
sch.eiter-1 sei.

b) Ger •Feldm. List hat dem Pührer


Führer weiter darauf auf—
auf-
merksam gemacht, daß laufend fdl. Schiffsraum oft bis
zu 30.00C t vor Tuapse liegt, daß aber deutsche S-Boote
nicht erjf'
er4'olgreich genug eingesetzt würden. Pührer
Führer
wünscht rücksichtslosen,Einsatz
rücksichtslosen Einsatz eigener Kampfmittel.

Skl
Ski hat darauf geantwortet!
geantwortet«

Zu a) I eteiligten Stellen des Heeres ist durch he-


be-
' eiligten
iligten Befehlshaber der Kriegsmarine wieder-
holt und eindeutig zum -Ausdruck
Ausdruck gebracht worden,
tc aß tiarine
Marine ausschließlich für Aufgaben des Hee-
res zur Verfügung steht. Übersetzen ist für
larine nicht seetaktisches sondern seemännisches
Iroblem. Wenn Heer nach entsprechendem Hinweis
Euf bestehende Gefährdung und Risiko
Hisiko Truppen
Eufs
£ufs Spiel setzen will, verlangt Marine für
i£ chiffsraum nicht größere Schonung, als Heer
- ür Menschen und wertvolles zu verschiffendes
1 aterial zugesteht.
laterial

Zu b) 3linsatz
insatz von.Kleinkampfmitteln muß Rücksicht

iehmen
rahmen auf russ. Gegenwehr, vor allem bei Tage,
v on See- und Luftstreitkräften, der von uns
richts entgegenzusetzen ist. Rücksichtsloser
I insatz ist für Marine selbstverständlich, so-
6-
-b-
-

Datum
X>anun 31nflabc btrf Ortet,
Angabe £>xttt, Tßlnb,
‘Binb, Wtiur,
Wetter,
unb
Ullt)
Ubrjclr
©eegaiifl, ®eltut$>tuuö,
0eegaug, &eleu$tuHg, ®td>ttgfdt
0lcbtigfeit ^ ü t f o m in
'Botfom m niffe
niffe
llbrjdt bet fiuft,
Der Cuft, CD)onDf(t)eiit
OTonbftbetii ufir.
ufrc.

1.9.42
9.4-2 weit dieser
Äieser hioht
nicht aufs Spl»lsetzen
Spi®l8etzen weniger
KiUiipfiiittel
Kampfnittel ohne irgendwelche ErfolgBaussiohten
Erfolgaauseiohten
hedeu iet.
bedeu tat.

Iruppe Süd,
BUd, nachrichtlich OKW
OKff / TJ.P.St.
W.P.St.
M und
Op il IVO zu OKE, Fernschreih-
OKH, ist von diesem Eernschreib-
Wechsel z visohen
vischen Vizeadmiral K.r a n o k e und
3kl in Ke intnis gesetzt mit der Weisung, umgehend
zu besthtll
bestätllgan, daß mit örtlichen Heeresstellen
Einvernei
Einverne: ien
en Uber die Auffassung der Ski
3kl bezüg-
lieh Punklt
Punkjt a) besteht, sowie in ragesmaldungen
Tagesmeldungen Zu-
zu-
künftig U jersicht
versicht über
Uber ^insatz
Einsatz eigener Kampfmittel
vorzulegeja
vorzulegeji die ausführlich genug ist, um Verdäoh-
die'
tigungen aofort
tigun^-en vofort mit Zahlen entgegentreten zu können.

Chef Ski ist mit bisher Veranlaßtem einver-


standen, rvünscht jedoch, daß derartigenjunterstel-
nünscht derartigenjUnterstel-
aut
auf das Schärfste entgegengetreten wird,
langen ai
3kl soll
Ski sich zu diesem Zweck Unverzüglich
hnverzüglich noch
einmal mi
miltt Vizeadmiral Krancke in Verbindung set-
eet-
zen.

B e sonderes

I) Zu dsr
dar Frage
Präge der Verlegung von Schiff 45 in
den Westraum (s.KTB
(s.KXB 31/8.)
31/3.) ist im einzelnen noch
folgendes zu berichten/

foa der Gruppe Kord


Der \ron Hord am 16/8. übermittel-
Ubermittel-
te Voranhl
hliag für die Zeiteinteilung von Schiff 45,
dessen ki
Ai laufen in Heumondperiode Oktober vorge-
sehen ist verweist zunächst auf die schlechten Er-
ffthrungen
fährungen , die hinsichtlich der Geheimhaltung des
Auslauf
Auslaufe]
ei von Schiff 23 gemacht wurden. Die Grup-
pe ist di er zu dem bereits dargeatellten
dargestellten Tarnvor-
Tamvor—
schlag giep.angt.
eflangt. Als traennamen
Tarnnamen ist "Sperrbrecher 12"
- ?-

Damm
X>amm 21ii0rtbc
aiisobt bti Dttti, Qßliib,
o(» otiti, winii, Ttftrter,
Mmtt,
uiib
Ullt)
llhrjdt
llhrjdi
©tcgaiig,
btr
%e(c)id)iuiig, ©Iditlgftli
Cccsaiiq, !Bdctid)(uitg,
bcr ßtift,
Clditlgfcll
QJloubfdjein ufiu.
Sn ft, anmiffdiiln ufm
93orfom m uiffe
Q5orfommniffe 9

1»9 >42
1.9.42 vorgesshiii. Gleiotizeitig
vorgesehia. Gleiolizeitig mit der Ga
9nehmig\mg
nehaigung der Siel
Ski
hat die (truppe
(rruppe Prüfung und Einverständnis durah
duroh Grup-
pe West Arteten.
Erbeten.

Ski hat am 21/8.


21/8* der Auffassung der Gruppe, daß
der Ahsp:ung yon Schiff 45 "besser
Ahap:i:*ung von besser getarnt werden
müsse all
ali i der von Sohiff
Schiff 25,
23i grundeätzlichzugestimmt.
grundsätzlich zugestirnint.
Sie hat iler
der praktischen DurchfSfrün^S'Slr'^en^daf^
Durchf^
benötigt,;.iin
in Zeitaufwand und die in dieser Zeit vor-
handene ilauernde
lauernde Gefährdung durch Minen entgegenge-
stell't. iJkl
stellt. ikl ist der Ansicht, daß die bevorstehende
Auslaufafcisicht
Auslaufa sicht und Auslaufriohtung bei Wahl entsp
entspre-
re-
ehender .Jefehlsgebung
:3efehlsgebung geheimgehalten werden kann,
ohne das Schiff wesentlich zu verlegen. Ski hat da-
her in g:
g.’oßen
roßen Zügen folgendes Verfahren angeordnet,
bei dem ils frühester Termin für das Auslaufen zum
Kanalmar{i
Kanalmar ich
oh auf Grund der Mondphase der 4/10. einge-
setzt is U

a) Un
Un;Verrichtung Kommandanten in der Woche
errichtung des Kommanianten
vom 21. - 26/9, bei Ski und Besprechung mit dep Grup-
pen Uber Kanalmarsch.

b) Auälaufen
Au^laufen des Schiffes am 28/9. zu Übungen
Übupgen
(ülübernihme
(ÜlübernLihme in
in See,
See, Fühlunghalten
FUhlunghalten usw.) in mittlerer
usw.) in mittlerer
Ostsee, üingang
Ostsee -unter "allgemein''
iingang eines unter "allgemein" verschlüssel-
ten ST
FT vin 1/Skl während dieser Übungen mit dem Be-
n l/Skl
fehl, si ih
:h auf eine Operation im Uordmeer
Nordmeer vorzube—
reiten, laher Atlantikunternehmen abgesagt.

Ver
Verfahren
:ähren hat sich auf Schiff 28 gut bewährt,
dadurch laß Kommandant keine Absicht verlauten ließ,
FT-Persoial
ST-Perso ial den neuen Befehl aber doch im Schiff
bekannt werden
verden ließ. Abruf des Schiffes aus diesen
Übungen ait Befehl,
Befehl,, nach Hamburg zum werftzeitigen
ELarmachb
Klarmach 3in
n für Nordoperation
Hordoperation zu gehen.

c) Abmarsch
o) Abaarsch aus der Ostsee in die Eordsee
Nordsee durch
duroh
Anhang ai ein Westgeleit des BSN
BSH und Beginn des
Kanalmariches.
Kanalmarjehes.
Damm
DIHUIII •?Iiiflabc
Angabe Dt* Drutf,Dxu«, QiJInt),
Tliiiit», TUciitr,
mit)
UIlD
llbrjcii
victflang,
0ect)ang, ®tltuc^tung,
25clciirt)(iiU|), t£id)ttgtcii
bcr fiuft,
Der
ifidtilgfeii
T]oiib|d)ttu ufiiv
Stift, IHoiibfdxiit iifii'.
^iH-fiMumniffc
VtH'f DIUllllliffC

1-9.42 Mit dLeaani


d Leaem Verfahren
Verfahren, wird Zeit geapart
gespart und
trotzdem biLeibt Lose zu zeitlichen Verschie-
Leibt genügend Loae
bungen. Auslaufen zu Übungen eraoheint
erscheint unverfänglich,
unterbricht die Landverbindung für die Beeatzungen.
unterbriqht
Bezeichnung "Sperrbrecher 12" tritt spätesten®
apäteetene ab
Auslaufen zu den Übungen in
Aualaufen ln Kraft.

Gruppe Herd hat am 24/8. unter Hinweis darauf,


darauf.
daß das vo i Ski angeordnete Verfahren in großen Zügen
den biahor
bisher angewandten Maßnahmen entspricht, die beim
letzten M^he
Malle so versagt haben, noch einmal gebeten,
es bei dem Vorschlag der Gruppe vom 16/8. zu belassen,
ea
der in eingehender Rücksprache mit dom
dem Kommandanten
von Schifi
Schiff 45 besprochen wurde.

nachdem
haehd em 3kl am 26/8. der Gruppe mitgeteilt hat,
daß aie
sie ihre Bedenken hinsichtlich der größeren Llinen-
Uinen-
gefährdung aufrecht erhalt
erhält und hinsichtlich des Zeit-
Zeit-
Punktes für Inkrafttreten des Tarnnamens einem neuen
Vorschlag ier Gruppe entgegonsieht,
entgegensieht, im übrigen aber
an der am 21/8. gegebenen Weisung festhält, hat OdH
OdU
am 28/8. C /Ski fernmündlich nochmals gebeten, die
Entscheidung von Ski erneut zu überprüfen. Das Ergeb-
nis dieser Überprüfung entspricht dem Vortrag beim
Ohef Ski an
Chef aa 31/8.

Gruppe hat am l/9.


Grupps 1/9. den endgültigen Vorschlag im
Sinne der 3kl bestätigt und hinsichtlich der vorge-
sehenen Tarnweisung darauf hingewiesen, daß durch an
Bord befiniliche Blohm-leute die Tarnung mehr als frag
vfürdig sei
würdig

Im üb ri
rigen
öen hat Gruppe West mitgeteilt, daß von

ihrer Seit
Sei 3 gegen den Vorschlag der Gruppe Nord vom
16/8. Einw inde nicht zu erheben seien.
9~
X>onmi
CMIUIII anjabt et« Ort««,
atiflabc Otne( 5iii«c, Ißriui,
Wtitti-,
uub
mit)
Hbrjrh
llbrjcli
ectflüiiß,
littjiaiio, »rlcitdMiins,
t>tr
»tlciiitiliins, eirtjilßfch
ctr fiufl,
fiiifi, anoubfchtiii
CSiitiilättü
OToiicffhtiii ufip.
ii[i«. ^ovfüiiiiuiiiffe
^ Ol'f 0 Ul III Ui f f f 10

1-9-42 II)
ii) Hach dem wehrwirtschaftlichen
wehrwirtschaftliehen Lagebericht des
OK\l / \Vi
OKW iVi -Amt LiOiiut Juli ist vor allem die wesent—
Amt für Lionat wesent-
liehe
liche Be iserung
laerung der Transportlage und eine gewisse
Entspann uig
mg im Arbeitseinsatz auf Grund starken Rus—
Rus-
senzuganjes festzustelien.
senzugan;es

Gern
Gemäßi.iß Entscheidung des Uin.f.B.u.ll. v/urde eine
Uin.f.B.u.M. wurde
Dringli
Dnnglic.ikeitsstufe “Sonderstufe DE" für Entwicklungen
cikeitsstufe "Sonderstufe
oder für anlaufende Serien ganz besonders dringlicher
Pcrtigun,
Pertieun, ;en
;en mit beschränkter Stückzahl oder für einma-
lige Auf,
Auf’iaue
;aue auf allerschnellstens zu beschaffende Ge-
rate ein, ;eführt.

Auf Grund
irund der Weisung des Führers ist von Reichs-
vereinig mg Eisen ein Programm aufgestellt, daß Er-
höhung d ;r Eisenproduktion in einer ersten Stufe um
350.000 ioto
JOto und in einer zweiten Stufe um insgesamt
■ ioto vorsieht. Zweite Stufe soll bereits bis
550.000 .ioto
Hov imber
Ende Nov smber erreicht werden. Erhöhung
uxiiuuurig laxist
nurnur unter
unter
rücksich);
\ riioksi slosem Einsatz
ch ;slosem Einsatz aller
aller Erz-
Erz- und
und Schrottvorräte
Schrottvorräte
möglich. Ab 1.Quartal 1943 muß mit Wiederabsinken der
Produkt!
Produktion
>n gerechnet v/erden.
werden.

Im sinzelnen:
linzeinen:

Ges1! mitzahl der im Reich eingesetzten ausländi-


sehen Art eitskräfte betrug
chen Arleitskräfte betrug Ende
Ende Juli 4.743.000, davon
Juli 4.743.000, davon
waren 1 >12.000 Kriegsgefangene.
Kriegsgefangene.

Günstige
Gt up tige Wagenbestellung hat mit über 182.000
Wagen im arbeitstäglichen Durchschnitt bisherigen Höhe-
punkt er:
er reeicht
icht .

Eis in-
Eisp n- und Stahlerzeugung ist etwas angestiegen,
Kohlenfö •derlage
'derlage hat sich weiterhin günstig entwickelt
anha _ tenden Feindeinflügen bei Tage in den west-
Bei anhaftenden
liehen G :bieten
bieten ist mit einem Förderungsrückgang zu
rechnen.

Hin ichtlich der wirtschaftlichen Ausnutzung der


de
besetzte
besetztet Ostgebiete stellt Wiederingangsetzung des
-st-
-Y/-
C'omm
£>«1111111 txtf Ode« QöiuD,
21iifl«ibc DeDrif#. ^ötnc, Bnttr,
Leiter,
mit)
Ubrjtu
llbrjcii
0(et)«iug, &((cu$nui|),
öttöiiiifl,
Der
iötlciubcuiif), Ci(t)ti()feli
btr üuft,
Ciifi noiicfduiii
Cldjilfltdt
IHonDfiteiii ufip.
ufic.
^orfoniiit
^ ovf oin ui uiffe
ii if f e

9-42
1.9.42

Donezkohle abergbaues weaentllchen
Donezkohleaberg'baues Plan-
wesentllohan Faktor dar. Platt-

mäßig aoll
soll Tagesförderung bis Ende des Jahres
er reichen.
30.000 t erreichen.

Parti sanenfrage macht zunehmende Schwierig-


Sohwierig-
keiten.

Humär . Getreideeinfuhr ist mit weniger als


Rumär
/ 10 f des £ olls außerordentlich unbefriedigend.

Lage
Lage 1/IX.
1/IX.

Krlegfühnng in den außerheimisohen Gewässern.


I. KriegfUhnng

1. Feindlage

Besoi dere Meldungen liegen nicht vor.

2. Eigene
Eittene La,

Mar. I tt.
Mar.i.tt. Tokio wird durch Telegramm 0415 über
Vereinbariing zwischen Ski und Japan.
Vereinbaring japan. Marine betr.
Begrenzung 0p.Gebietes unter-
Op.Gebietes im Indischen Ozean unter-
richtet.
richtet, :h
n gleichem Telegramm wird mitgeteilt,
bevorstehende
bo vorstehende Entsendung von Schiff 10 nach
daß für hu
Operationsfreiheit auf Marschweg von 80 -
Yokohama ({iperationsfreiheit
100° Ost m Seegebiet zwischen 20 - 30° Süd und
weiterhin auf Kurslinie von 20° Süd 100 Ost bis zum
ngspunkt Batavia in einem Streifen von
Ansteueruiiigspunkt
150 am zu beiden Seiten gefordert ist. Marach
Marsch durch
dieses Ge >iet wird zwischen 5. - 20/9. durchgeführt
werden
werden, J iL;pan. Zustimmung steht noch aus. Ski be-
absichtig vorerst keine Entsendung weiterer Hak

Indischen
in Indisch:an Ozean, hat sich Japanern gegenüber
-yy- -

Oiiium
C'iuiim Jliiflabf ba0c«s Orifß,
One*, QU 1 ut>, 7i3tntr,
QUiub, QUcncr,
mib
mit»
Hbrjfti t>cr t'iifi,
ber «IIf|, üftoiibfduin
eiduiflfcii
Q^oiibftbchi ufi».
ufiv. ^ oi f o tu m ui f f e
Q* Ol'f D11111111 i f f C 11

1.9.42
1-9-42 jedoch i'’jrderung
rderung auf Erweiterung des Operationsge-
bietes cai.ch
ch Norden
Horden ausdrücklich Vorbehalten für den
Pall, dali
Fall, dallß Verlegung eines Hsk vom SUdatlantik
Südatlantik in den
ladisclie n Ozean auf Grund Peindlage
Indische Feindlage notwendig wird,
Begr und
Begründ g für Vorbehalt ist A6twendi^Versorguug
A6twendigrVersorgung
(3) ln
in günst
günsl. iße^Wettergebtet
ißej^Wettergebtet durchführen zu können.

Na.ch Vorschlag des Ko..imandos


Na< Koi.uaandos hat Schiff lif-
Traditio nanamen
nsnamen “Hilfskreuzer Coronel " erhalten.

II. La Westraum

1. Feindla,
Feindla

11. ■iii Luftaufklärung


liuo Luitaufklärung stand ein Geleitzug aus 26 Q
a
mit 4 VI •Booten 2055 Uhr in BE 3757
5757 auf Hordkurs.
Bordkurs.

2. Eigene Ia,,e;
läge;

Vor Einfahrt Oherbourg ist ein Schlepper ge-


kentert ind
und gesunken.

Besonderas s
Besonderess

1) Betr. Verteilung leichter Streitkräfte


Verteilung leichter ergeht
Streitkräfte ergeht
nachsft
nachstehende
ehende Y/eisung
Weisung der Ski an Gruppe West, Flot-
FliZ, nachrichtlich Gruppe Bord:
te, FiZ,

a) 5 •Lfl.
Pf1. steht nach Herstellen Einsatzbereit—
schafft
|t zur Verfügung Mar.Gr.
Mor.Gr. West. Im September
klarwärdende
klarw rdende Boote sind unmittelbar im Anschluß
Ansohluß
PI ) ttenübungen Anfang
an F
Flittenübungen Anfang Oktober in Westraum
Oktober in ffestraum zu
zu
;en. Später klarwerdende Boote einschl. T 22
verle ;en. 22,
,
T
f 23 fcind
>ind baldmöglichst nachzuziehen.
-Ji -
AiNUmii
^aiuui Oliiflrtb« t>e*
Miiörtbe bet Ortt«, lütiib,
Ortet}, TU 1 iit>, Wtutr,
Wciitr,
tmf
«IID
llbrjcii
Ubr^cit
vSteßfliifl, aseleiiftmnia,
v3teflaiifl,
btt
^eleiKbluiid, eidiiierth
Clcbjiflfcir
t'uft, üTloubfditiii
t><r i'uft, CWoiib|d»ciu ii[uv
ufip.
V o v f o m in n i f f c
Vorfomniniffe

liiilZ b) I 18, 19 sind planmäßig spätestens 13


T 19 .9.
15.9. ip
Westraum zu verlegen. Rückverlegung T 4 zur Werft-
Hegezeit; erst
liegezai eret nach Eintreffen S.Tfl.j Beginn Werft-
Hegezeit ist erforderlichenfalls um einige Tage zu
liegezelt
versohiej ben. Daten Kaschinenüberholung
versohlt HaschinenUberholung T 10 und T 14
sind zu überprüfen
überprlifen und falls ss
es die Lage im tfest-
West-
raum er^.
erij'ordert, im Einvernehmen mit Gruppe West abzu-
ändern

2) FdS hall
hält im Hinblick auf schwierige navigatorische
(4) tjjä.nd ung der S-Bootswaffe an St. Ualo
Lag djrt.nc Ualc durch
S-Bootst unkerneubau für unzweckmäßig und bittet um
S-Bobtst
erneute Überprüfung, ob Wahl auf St. Peter Port
fällt oc er ob S-Bootsbunkerneubau Cherbourg vonvorn-
herein uf 34
54 Bootsplätze
Booteplätze zu erweitern ist. Lage
der Deft nsivminensperren stellt nach Ansicht des
FdS auf lange Sicht keine Hinderung dar. Entfernunge
1; egt Cherbourg nicht ungünstiger als St. Ma
mäßig 1:
lo.
lo. (s.
(a. i. 2220).

Angelegenheit wird mit Ski Qu A geprüft.

III. Hör dsee


Nordsee ,,Nor
Nor w egen, Nordmee
egen,Nordmee

N o r d s <> e
eii

1. Feindlage:
ffeindlaf ;e:

Ke:ne
Ke ne besonderen Meldungen.

2. Eigene .jagei
.jage':

Im Bereich des BSN 2 Räumerfolge,


Räumerfolge. Mittags
ilittags
beschoß Uarineflak
Marineflak 2 fdl. Flugzeuge bei Nordwiyk.
Geleit- und Sicherungsdienst planmäßig.
~^
■^ 33~
-

tntmm 2liiöabe De*


TliiQabc Orte«, ?Uint>,
bee Oriij, Ä[«c, 'JBeuer,
Rödler,
mit)
mit»
llhrjtli
librjcU
»[tamij, »tlcHiiming,
t>tf Cuft,
ticr
eublligfill
Seiend)tun0, vMtbtlgrtit
fiufl, OTonöfcbeiii
OToubfriiehi itfiu.
ufin.
^oi'fominuiffe
^ovf ommiiiffe 12

1.9.42
1-9-42 M o r v; e K
^ in / Mordmeer i:
n/llordmeer

1. Peiudla':e
Feindla-'e

In J jkonp;a
jkon^a la^en
lafaen. am 31/8. 10 D. Am 1/9*
An. 1/9- wurden
v/urden
bei Kap T riberaki
riberski 1 D. und 2 VP-Boote
YP-Boote auf Kurs SO,
II ü. ine davon 2 VP-Boote
in der Uä YP-Boote auf gleichem Kurs gesich-
tet.

2. Eigene La

Im Bä
Bätreich Admiral Herwegen beschoß russ. Batt.

am 31/8. Petsamo-Hafen mit 9 Schuß,


?etsamo-Hafen ohne Schaden an-
zurichten Geringe fdl. Lufttätigkeit über Westküste
Kc 'aand
im Raum K.' sand Süd.
Sud. Transport- und Geleitdienst ohne
Transport-und
besondere Vorkommnisse.

Am 27/8.
2?/8. fordert WBH bei 1/Skl I E 500.000 Stück
Küstenschifitzminen
itzminen an. In der Annahme, daß es sich um
Landminen handelt, stellt Ski anheim, entsprechende
Anforderu:
Anf ig an Ob.d.H.
jrderu.:ug zu richten. WBH wiederholt je-
doch sei n Antrag unter Hinweis,
:n daß es sich um Küsten-
schutzminje n handelt und nicht um Mandminen.
schutzmin|e -^andminen. Adm. Norwegs.
Horwegt
wird von 3L1
Yfird 5kl gebeten, Angelegenheit mit WBH zu klären.

Admijr al Hordmeer
Admi|r Mordmeer übermittelt Kurzbericht von
Kreuzer Scheer" Uber
Soheer" über Unternehmung "Wunderland"«
"Wunderland"!

Der Kreuzer ist nach Auslaufen am 18/8. in 2314 AC


einem 5-
5. OOi>0
10 BRT großen D. mit Kurs auf Archangelsk un-
gesehen aiuagewichen
geeehen lusgewichen und hat Meldung hierüber durch
U 251 am 21/8. absetzen lassen. Am 19/8. wurde nörd-
lieber Da aipferweg bis ostwärts Einsamkeitsinsel aufge-
Hoher
klärt und hier wegen Diaschwierigkeiten
Eiaschwierigkeitun kehrt gemacht,
Am 20/8. wurde nach Treibölabgabe an U 251 gegen von
1 Bordflug ug festgestellten Geleitzug aus 9 Schiffen
(mit anget|l.ich
mit angetll SW-lichem Kurs vergeblich operiert. Irr-
ich SW-liohem
i lugzeuges hinsichtlich Kursrichtung ist mög-
Itum des P
jtum

lieh. Am 21/8. wurde erneut nach Westen und Osten ver-

geblich a ufgeklärt, Marsch des


da nach Funkaufklärung marsch
Otitum
OiMimt Jliiörtbc fte
Jtiifliibe De« Ottfe, 7Binb, 'Jüciier,
Drcce, IBiiib, Wtiiev,
iint
imD
IlbrjfU
llhrjrit bcr
35cIcHd)iiiii{), «5l4)ilrttcii
y>ttrta«rt, 3J<lciid)Ciiug,
öftfliuirt,
t'uft, ‘IHoiiDfitKIn
Der i'IIft, I^onbjiiKin IlfllV
it|u*.
^ovfommuiffe
^m'fommiiiffc

I-9-42
1-9.42 Geleitzuj.^ee
Geleitzi4 36s nach Wilkitzkistraße vermutet wurde,
Vorstoß zur Ruzkij-Insel
RuzkiJ-Insol mußte wegen Bebels
Hebels ab-
gebroclie n werden und VP-Stellung W-lich
gebrocue W-lioh Kordene-
Nordens-
kjolg-Ar chipel
kjölg-A.r obdpel eingenommen. Am 22. und 23/8. wur-
den die Mußnahmen
dtn tiaßnahmen des 21. wiederholt. Am 23/8.
jstellte
stellte Bordflugzeug einen Geleitzug aus 10 D.
I in Wilki tzki-Straße bei Insel Gänsen vor Anker
fest. (A Iso nicht Hansen bzw. Nansen). Am Abend
dieses lages
lageu Vorstoß in Richtung Jermak-Bank zur
kiiminme
Einnahme VP-Stel'Jung.
VP-Stellung. Am 24. und 25. wurde ver-
geblioh versucht,
geblich versuoht, tiW-lich
Iftf-lich Ruzkij-Insel
RuzkiJ-Insel zu Ope-
ration , egen den Geleitzug vorzudringen. Vorsatz
mußte a
a'ijßgegeben
,v)fgegeben werden, da Flugzeug ausfiel und
d^nnit nc twendige Aufklärungemöglichkeit
damit' Aufklärungsmöglichkeit entfiel,
Bei Vor:
Von toß in Seegebiet der Nordenakjölg-Durch-
Nordenskjölg-Duroh-
fahrten wurde Eisbrecher "Alexander Sibiriakoff"
in kurze m Artl.Gefecht vernichtet. 22 Gefangene.
Funkauf:l(J.ärung
l|Aärung ließ auf Gegnerseite völlige Un-
eioherln
Bicherln it über Ursache des Verlustes erkennen.
"Scheer setzte sich daraufhin von Op.Gebiet ab
und mar;
man chierte am 26. und 27/8. zu Dikson-Insel,
drang i; der Nacht in Dikson-Reede ein, wo Els-
Eis-
1. von 5.000 BRT wahr-
brecher "Tajmyr" und ein T.
soboinl: ch versenkt wurden. Wirkung des Beschußtj*
sohainl: Beschußtj"
des Haf^ ns und unbekannter Batt.Stellung, die
•widerte, konnte wegen schlechter a
Feuer e :-widerte, 8iicht
0ht

nio ht b
nia bii obachtet werden. Nach Runden der Dikson-
Insel wiurden
irden Signal-Stelle und Peilanlage sowie
Großfunjo
Großfunjc;unlage
:anlage und Stadt mit bereits gemeldeter
großer sichtbarer
iichtbarer Wirkung beschossen. Dikson
meldete Beschießung durch Kreuzer mit FT.
11
"Seheer
Solle er hat während ganzer Unternehmung keine
Feindme . düng der für "Wunderland" eingesetzten
3 Uboot i erhalten. Am 28/8. operierte "Scheer"
zwischeji Spitzbergen und Franz-Josef-Land ohne
Erfolg egen Einzelfahrer und trat Rückmarsch an.
Canim
üamm aiigdbt Ms Ort(0,
ftiigdbc fte Ocus, Wliit»,
Wiiti, Wtiur,
TiJeiur,
imt>
II uö
llljrjtlt
llhrjtli
0(C0tUii), »ilimtiiuiiA,
6er finfi,
ber
Icudjiuiia, ddiiigtili
0lrf)ti0ftli
GTlontftfieln ufiD.
eiifi, Q^oiit>fd)(in n[iu. QSorfomniuiffe
53orfoinniiiiffe 13

jb9.:12
129:42 A.dmirftl Hordmeer und OdM
Admirjil OdH haben ihre volle
Anerkennung für umsichtig geführte Unternehmung aus-
Aru.rkemiurte aua-
gesprochen OdN bemerkt dazu, daQ
OdH daß Durchlässen des D.
18/8. dem
am 18/8. em Operationsbefehl entsprach, daS
daß zu-
künftig jjedoch
ieioch Vernichtung derartig wertvoller Ziele
vorzusehen sein wird. Weiter hätte Gruppe gewünscht,
11
daß "Sehe
daQ 'Scheer die sich bei der Feindberührung ergeben-
ergeben—
de Möglichkeit
Höglioihteit zur Abgabe einer Meldung 44m ausge-
ausge-
(5)
(5) nutzt hati
hatL .Gruppe "3cheern-Erfahrun-
,Gruppe erblickt in den "Scheer”-Erfahrun-
gen eine
sine wertvolle Quelle für weitere Operationen.

Ski erstattet entsprechenden Bericht über Unter-


Unter-
'Winderland11 im
nehmung "Winderland'' im nördlichen
nördlichen Eiameer
Eiameer vom 16. -
vom 16. -
30 /8. an 0 £W / W.F.St., nachrichtlich an ständigen
30/8.
Vertreter les Ob.d.M. im F.Ü.Qu.,
F.H.Qu., an Mar.Adj. beim
Führer eow[L
sowjLee an die MVO's zu OKH und Ob.d.L. Fustb.
Füstb.
und bittet von Veröffentlichung abzusehen, da Mög-
Mög-
lichkeit f
liohkeit fir
ir Wiederholung der Unternehmung gegeben ist,
die nach ELslage
BL,slage bis Ende September Anfang Oktober
möglich se
S6 .n
.n wird,und fügt
fugt nachstehende Beurteilung
der Untern
a. ihmung an 1
ünumg am

"Unte T besonders schwierigen Bedingungen kühn,

umsichtig ind
md mit gutem Erfolg durchgefUhrtee
durchgeführtes Unter-
nehmen. Si
Sc. iiff
iff war mehrfach in sehr schwieriger Eis—
Eie-
läge. Unte ■nehmen
•nehmen gegen Dikson-Insel im Hinblick auf
navigatori iche (unzureichendes Karten-
che Schwierigkeiten (unzureiohendee
material) jesonders anzuerkennen. Feind durch Auf-
lesonders
treten Pan:
Pan. :erschiffes
erechiffee in diesem Seegebiet offensicht-
lieh völlig
völll überrascht und möglicherweise
möglioherweise auch jetzt
Jetzt
'über
Uber durchgeführte
durch,; eführte Unternehmung
Unternehmung noch
noch im
im unklaren.
unklaren."1
'

Absch
Abschrift
ift entspr. Fs. 1/Skl
autspr. Fs. l/Skl X op 21548/42
I cp Gkdos.
21548/42 Gkdos.
in Operationsakte
Operati «jmsakte "Einsatz
"Einsatz "Scheer" im kariochen
"Scheer" im Meer
kariuchen Meer
(6) Sommer 1941:
1942 (Wunderland)“.
(Wunderland)“.
Gruppe Nord
Gruppe Herd erteilt an Adm. Nordmeer (nachricht-
(nachricht—
lich Ski, Lfl
lieh :,fl 5) Weisung, nach
5) Weisung, nach Auswertung
Auswertung der
der Erfahrung
Erfahrung
von “Scheer
«Scheer« verbunden
verbunden mit
mit den
den Aufklärungsergebnissen
Aufklärungsergebnissen
Öfltum
Datum aiigabe Dctcö, HJiiib,
Angabe t>cä Ortet, ^Jliit», Qlieircv,
unb
und
llbrjclt
Q5ceöftii0, 25eleuit>iiLiig,
öeegftufl,
btr
»iliiiibtuiig, eiitiilgtcli
b(r ßnft, QHoiidl^tlu iifiu.
Ciift, 'inoiibfrfjtlii iifiv.
93ot:fomnuiiffe

1-9-42
1-9-42 der Uboot e und Luftwaffe baldigst Vorschläge
Voraohläge zur
Operatio a gegen Feindnachaohub,
Eeindnachsctiub, solange PQ-Geleit-
zUge ule
nie fit erkennbar sind, vorzulegen. In Frage
kommen
1) ffiede
Wiede rholung VorstoB
Vorstoß "Scheer" in Eara-See
Kara-See und
Baum Oe -Spitzbergen - Josef-Land
Joaef-Land und zwar allein
oder mit "Hipper".
2) Ente pri
pr echender Vorstoß "Hipper",
“Hipper", entweder allein
oder mit "Scheer"
"Soheer" oder mit etwa 3 Zerstörern bei
ölergän
ülergan ng aus "Hipper".
Voratjioß von etwa 3-4 Zerstörern in Riohtung
3) VoratJi Richtung
Spitzber,gen, Barentsee, Ostkliste
Spitzber OatkUste Nowaja Semlja
entweder allein oder mit "Köln". Hierbei Op.Grenze
enbwedei
600 am \y cm
om Auslaufhafen.
Aualaufhafen.

Urit
Unternehmung
ernehmung Kara-See und ostwärts davon kommt
nur in Irage,
I|rage, aolahge
solahge Eislage noch günstig, also
im Laufe des September. Abschrift entspr. Fa.
Fs. gemäß
l£92/42
1/Skl 1 Gkdos.Ohefs. in Operationsakte
£92/42 Gkdos.Chefs,
(7) "Doppele chlag".
"Doppelt

Besonder ea s
Besondeiesi

Grv;ppe Nord
Grr; Kord hat am 14/8. in Lagebeurteilung
erwähnt, daß nach Mitteilung
HitteiJ.ung 3kl
Ski Meldungen vom
10/8. vi
v drlägen, wonach ein Geleitzug in Hussen-Häfen
Buasen-Häfen
eingetr
eiagetr effen ist. Feststellungen haben ergeben,
daß die Bemerkung der Gruppe aich
sich auf
aüf eine Infor-
mation curch
durch Ski Chef MHD
Mim in
III bezieht. 1/Skl hat
klarges ■teilt,
teilt, daß die von der Gruppe bei Ski Chef
MHB III fernmündlich erbetene Auskunft ausdrück-
Mt»D
lieh dai
dal in lautetej.,
lautete, daß die Hachricht
Nachricht eine Presse-
(8) notiz d
da rstelle und^keinerlei Bedeutung beigemes-
beigemea-
sen
aen werc e. Die erbetene wörtliche Übermittlung der
Hotiz
Notiz gt
ge schah
achah unter nochmaligem Hinweis, daßdie
Meldung iür
Meldung- für unzutreffend gehalten wurde. Ski hat
Gruppe Nord
1ord am 1/9. über
Uber diesen Sachverhalt unter-
unter-
richtet
DilUil«
Dmiim aiiflrtbe tt«
angniit bt< One«,
Om«, Hiiiiti,
Win», 'JUtiitr,
Wnitt,
uiit> Bttaans,
•ictaana, »eltuctmina,
®(Icuttilunfl, ©Icljiletdi
mit)
llljriclt
lllitjtli 6er Cufl,
Jlitxlatdi
OTlonDfehetii ufro.
»ct Sufi, anonefitielii u|ip.
33oi'foniiiiiiiffe
55 o r f o in in ii i f f e 14

i:2-.42
1-9-42 IV. Skagsrral ,
Skagerral Ostaeeeingäuge,
Ostaeeeingänge, Ostsee.
Oataee.

1. Eeindlage
ffelndlas.e

Haoh, ]]unkaufklärung
Haoh unkaufklärung vmrde
wurde je ein Uboot 22 am W-lieh
W-lich
7 am
und 7 am oo twärta Südepitze
Südapitze Hochland featgeatellt.
featgestellt. Im
Jiavansaari,
Seegebiet Lavanaaari, bei Schepel und Kotli wurde leb-
bafte Umet.
hafte iliuet. auchtätigkeit beobachtet. Vor Laga
laga wurden
Kriegsfahrzeuge gesichtet.
3 mittlere und 9 kleine Kriegafahrzeuge geaichtet.

2. Eigene
Ej^ene La.n
Lag!

"Heia Elottenkommando iat


mit fflottenkommando ist in Kopenhagen ein—
ein-
Eine Grundmine wurde
gelaufen, ];ine vmrde S-lich Samaö
Samsö durch Sparr-
Sperr-
bracher ge ]äumt.

Verni cjhtung russ. Ubootea


htung ruas. Ubootes durch U 37 iat
ist beatätigt.
bestätigt,
In der Bach
Hacl. t zum 1/9.
1/9" hatte U—Jäger Gefechtaberlihrung
Gefechtsberührung
mit 3 fdl. S—Booten Hff—lieh
HW—lieh von Harva.
Marva.

Sperrt n Seeigel 23,


Sperre 28, sind planmäßig
29 und 30 aind
geworfen.

Grupp Bord erteilt Weiaung


Weisung an FdH
FdM Oat,
Ost, nachricht-
lieh u.a hfl 1 auf weitmögliohate
iifl weitmögliohste Zurückhaltung mit
Seestreitta äften im inneren Pinnenbuaen,
Seeatreitki Pinnenbusen, solange Ifl
aolange hfl 1
Jagt. achutz
keinen Jagt schütz stellen
atellen kann, sofern
aofern nicht 7innen
Pinnen durä
durh
Jagdschutz aushelfen.
Jagdachutz

:h. Oatland meldet Batt. Uummaasaare


UarBe fh. Mummassaare und HKB
HTTR

509 bei Ku:


Ku; -giolowo gefee,htabereit.
gefechtsbereit. Geleit—
Geleit- und Transport—
Transport-
dienst plaijimäßig
dienat planmäßig ohne besondere Vorkommnisse.

Besonderes
Beaonderea

!I Gruppt Bord hat mehrfach Anträge an Ski gerichtet


hold
auf Verstäi ■kung
\ :ung der in Ostsee eingesetzten Seeetreit-
Veratairki Seestreit-
kräfte. Gr t.ppe
ifppe Nord hat hierbei.vor allem Im
im Auge, daß
eines Taget
einea Tagen ruas.
russ. Ostseeflotte Versuch machen könnte,
Oataeeflotte
aus inneren ffinnenbuaen
aua Pinnenbusen auszubrechen und
mul zum Beispiel
zwecks Intf rnierung in Schweden in die Ostsee
zwecka Intt Oataee zu gehen.
V/-
St-
t>atum
©flium Angabe beb Drtti,
2Jnflabt bttf ^öliib, ‘Bcucr,
Dcu^, 'JBiiib, Tiiutcr,
mit)
UltD
U&rjeU
l^rjtU
©tcflfliifl,
0(((}aiig, &flcu$tung,
bcr
4
ißfleut^tung, 0i4>tigtni
®l )ügf(tt
fiufr, QJtonDfcbeiii
Der Cuft, OTonbfcbeln 11(10.
ufip.
Q3orfoin m nlffe
Q3ovfoin mniffe

1.9.42
1.9-42 Sltl lut
Ski iat ds r iulfaatiuiig,
dtjr Auffaüüung, daß einmal aus politischen
psyohelogischen
und psyohi Gründen russ. Ostseeflotte
logischen GrUnden Oateeeflotte auch
bei Gefährdung ihrer Liegeplätze eher bis zum letz-
ten Schuß kämpfen als zwecks Internierung ausluufen
auslaufen
wird. Zwei tens ist nach Ansicht der Ski Sperrung
Zwe:
des Finnenbusens
das ffinnenbusens so wirkungsvoll, Auebruohaver-
daß 'Auebruohsver-
suoh; zu schwersten Verlusten führen müssen.
suobe Jeden-
falls wird es npr einzelnen Schiffen oder Booten
gelingen rönnen, die offene See zu erreichen. Die
hierdurch möglicherweise entstehenden »achteile
Nachteile
müssen in Kauf genommen werden in Anbetracht dessen,
Uboots,
daß UbootJ, S-däoote und andere Kampfstreltkräfte
3-.Boote Kampf Streitkräfte
nur anderm Kriegsschauplätzen entzogen werden kön-
nen, auf Mangel
lenen entsprechend ein empfindlicher tlan 0el

würde.!
eintreten würde.\

Stänp iger Vertreter des Ob.d.M. Führerhaupt-


Ob.d.U. im NUhrerhaupt-
quartier, nachrichtlich
naohr W.F.St.
loht lieh OKW / Y/.F.St. MVO's
op M, UVO's

OKH un 1i Ob.d.L. Füat.,


zu OKU ffüst., Vierden
v/erden zur persönlichen
Unterrichlt ung von dieser Beurteilung der Ski in
Unterrich)t
Kenntnis jesetzt.

V. U b o o tskriegführung
-U

1. Feindlage
geindlage

Hegej Luftaufklärung, besonders lebhafte in


Hegel
Bisoaya,
Biscaya, wo 4 Ubootssichtungen
Ubootssiohtungen gemeldet wurden.
v/urden aus westindischem
2 weitere Sichtmeldungen wurden
Baum, je eine weitere SO-wärts Bahia und SW-lich
erfaüt.
Bio erfatt.

Le gej
2. Eigene Le get

Aus westfranz. Häfen sind 4 und neu aus Heimat

gleichfai ls 4 Boote ausgelaufen.


£>iUimi aiigabc Oe*
'«njabt be. One«,
Orit«, Qßtiit),
'Miliit Umtt,
Getier,
mit)
llbrjcit
llbticii
0 «cgaiifl, Söeleu^iuiig,
-?(tan«ä,
Der Cufl
bcr
9)dtu((iiuiia, 0ld)(i0f(ii
Ciift, monbfctitiii
eiibiiaicii
TTlonbfctitlii ufiiv
11 [uv
QSorfommniffe 15

1.9.42
1-9-42 Bei 1lordmeerbooten
ordmeerbooten wird U 601 Vorstoß bis etwa
90° 0 fre i]gestellt.
gestellt. ?lir
Für U 251 liegt Schwerpunkt des
Angriffrai.ijms
Angiiffrai4ms zwischen 70 und 80° Ost. U 255 soll
Treffpunk- mit "Ulm" in iG 9655 ansteuern.

Im B(
11 ( rdatlantik wurde Operation gegen Geleitzug
(in AK dort:
durc:h Eintritt in luftsicherungsbereich erheb-
lieh heeii.
bee .trächtigt.
trächtigt. Es konnten zwar fast alle Boote
an das Zif 1 herankommen, doch blieben die Erfolge ge-
ring. 2 D wunden wahrscheinlich torpediert. Verschie-
Verechie-
dene Boote melden Wabo- Fliegerschäden.
ffubo— und Eliegerschäden.

Ein iterer Geleitzug auf S-Kurs wurde in BE


2735 ange iroffen, auf den 3
2755 5 Boote im Rahmen ihres SUd-
SUd-
marsches iperieren
operieren sollen.

Erfo gsmeldungen von USA-Ostküste,


USA-Ostkliste, aus Westindien
und von de n Südbooten liegen nicht vor.

Im II;
II ttelmeer hat U 375
575 am 26/8. aus
üUS Geleitzug
4.Olp''00 JiRT)
1 D. ((4.0$' pRT) wahrscheinlich versenkt.

Weiti
Weitere
ire Hachrichten in Ergänzung zur Lage Uboote
in KTB fe
Te .1
1 B Heft IV.
(9) yH
Mit U 179 ist das erste große Boot Typ IX D zum
Eronte'insuitz
FronteinSfLitz gelangt.

(10) VI. Luftkriegführung.

Raum um Engl,
Engli .ndi

Am Tage Jaboangriff auf Dungeness, in der Sacht


Bacht zum
2/9. Einsatz von 6 eigenen Flugzeugen auf Sheffield, Hüll,
Leeds u.a.
,
Dutum
öiiiiim angabc
21iiflabc be* Dm*,
Drttrf, ‘JÖIIID,
TBIitD, QUettcr,
Qlieittr,
uuc
und
llhrjclt
llhrjcit
Seegang, ^elcuctMiiug,
0eet)Aiig,
t>cr
&eUu4>tiiiig, 0ld)tlgtcit
Der Ctift,
fiuft, inoi^f^elii
0ld>tigfcii
OToubf^tlii ufii).
nfiD.
QSoi’Eommnlffc
^oi'foiiuiinlffc

1-9.42
1.9.42 Einflüße t8
Einfluge

180 fd Einflüge, davon etwa 155 in das


daa Reichs-
gebiet mit .Angriff
gt-biet aachwerpunkten Warschau und Saar-
.ngriffaachwerpunkten
laiitern.
lautern.

Mittelmeerraum
Mittelmeerri nam jt

Einsat
Eineat von Jabos,
Jaboa, Stukas und Kampfflugzeugen in
Hordafrika
Nordafrika an Rühmen
Rahmen der Angriffsoperation der Pz.Arme®
Pz.Armea

Ostfronti

Keine besonderen
aeeonderen Meldungen.

(dl)
11) VII. Kriegf
Kriegführung
ihrung im Hittelmeer
Mittelmeer und Schwarzen Meer.

1. Eeindlagii
Eeindlags Mittelmeer;
Mittelmeer:

Rach Abwehrmeldung aus Spanien flogen in Gi-


Nach
braltar bis>is 2000 Uhr vom Atlantik her 36 Plugzeuge
Flugzeuge
ein, mit deren Weiterflug nach Osten zu rechnen sein
soll, 0200
soll. 02()i0 Uhr lief IT.
IT, mit 1 Korvette, unbekannt
woher, und d 1 Kreuzer l,,,0al9don"-Klasse
0aledon"-Klas3e aus dem Atlan-
tik in 0ü' .hraltar
braltar ein. "Oharybdis“ hielt siohsloh wäh-
rend der Tagesstunden außerhalb
auSerhalb des Itfens
Bfens östlich
davon, o Jfenbar
fenbar zu Übungen auf.

In der Sacht zum 1/9,


1/9. wurden in der Gibraltar-
Straße w.
w: .ederum
ederum 19 Fahrzeuge auf Ostkurs gemeldet,
ohne daß sich am Tage Anhaltspunkte für ihren Ver-
bleib er.
rgeben
geben hätten.

Aus dem mittleren und ostwärtigen Mittelmeer


liegen S i.chtmeldungen
chtmeldungen nicht vor mit Ausnahme eines
Kriegssc
Kriegsschiffes
hiffes unbestimmten
unbestimmten Typs, das 45 am
sm SW-lich
- //.

Datum Slnflabt
Slnflabc t>t^ Drtt^, Wlub,
bei Drtei, Wettet,
QUIut), Qlietter,
mit)
tmb
U^rjtlt
U^rjclt
^etflaue, JÜdeu^tulig,
©eeflanfl,
t>er
fbcleu^tu^s, 0ld)tt0feit
fiuft,
ber Cuft, ‘inonbfttjelii
©i^tlgteit
CEnont>[d)(iii ufiu.
QJoi'fommiiiffe
QSoi'tomniiiiffe 16

1-9-42 SO-Ecke Kr ätae


ätaa auf Kurs
Kura 310° von dt. Elugzeug
Flugzeug gemeldet
wurde.

Tunka ifklärung
Funka ifklurung erfaßte jedoch
jedoch, lebhafte Aufklärunge-
tätigkeit
tätigke.it md Angriffstätigkeit gegen eigene Geleite im
ind AngiiffStätigkeit
mittleren
mittleran ind oatwärtigen
ostwärtigen Mittelmeer.

2. Eigene Iia^e Mittelmeen


Mittelmeeri

Bei f’ll. Luftangriff auf Tobruk in der Macht


Sacht zum
31/8. wurdie Ölleitung beschädigt. D.
31/8. "Monetella"
"Monstella 1
' ist
31/8. in K irfu eingeechleppt.
Koorfu eingeachleppt. Löscharbeiten sind im
Gange.

Hach Meldung von Dt. Markdo. Italien hat ital.


Marine Antt r,•ag auf Zuweisung von Augusta
Auguata als Stützpunkt
und Einsat zhafen für 7.Sfl. zugestimmt. Mit Eintreffen

7 .Sfl.
7-Sfl. Auguata verlegt 3.Sfl. nach Port Empedocle.
in Augusta

PUhrungsstand
Befh. Dt. Markdo. begibt sich auf Führungsstand
Hordafrika Eührung aller von Hordafrika aus einge-
um Führung
setzten s iwimmenden Verbände und Einheiten der dt. KM
LWimmenden
Uberne:
zu überne! ien.

Besonderes

imiung
Vermi tung der Ansteuerung von Malta hat zwar als
Uberraschujings^rfolg
Uberraschuli igs^rfolg dem Gegner einige Verluste gebracht,
im weiter
weiter'en seinen Verkehr jedoch nicht hindern können.

Bemühungen Zufuhren nach Malta durch Minen zu stören,


duh er fortgesetzt und wirksamer gestaltet werden.
müssen dah
Ski sieht Möglichkeiten zur Verstärkung der Minenwirnung
Füglichkeiten Minenwirkung
a) in S perrung
penung Seegebiets zwischen S-Spitze Malta
und 500 m Linie durch mehrere Sperren unter ausgiebigem

Eeißbojen insatp
Beißbojen

b) in w irksamer Sperrung an Oatspitze der Insel durch

ir.■ken von Marine und Luftwaffe


Zusammenwiir
Zusammen«
c)
o) in V erseuchung Hafens La Valetta durch Lw.
- ^

'Dalum
CMüIIU 21tiöabc btt Drite,
21riflflbe Otttt, Winb,
Tühib, TUcjier,
Qüuttr,
mit)
imb
U^rjcK
llbrjcit
0tföaiig, »eleucbliiuö,
©fCßaitfl, 25et«u4)iiiiid, ©Idjilgfrii
ber Citft,
Der Cuft, Q^onbfdjttn
©IftMtatfiJ
Tlonbfd)chi ufi».
ufii).
^orfomiuiiiffe
33in'foniiiiiiiffe

9.42
.»9-42 Entsprechende
Entt Weisung ergeht an Dt. Uarkdo.
precheude ?/eisung Markdo.
i.nd Ob.d.L. EUatb.
Italien ilnd Fiistb. I a KM mit der Bitte,
entsprectyj
entaprecl).iende Weisung an OB Süd zu erwirken.

Aba chrift
Abs ehrift der Vfg.
Yfg. l/8kl
l/Skl I E 21260/42 Gkdos.
Gkdoa.
(02
12) I il 0 Heft XIV.
in KTB T

3. Bordafrlkatransporte 1
Hord-frll:atranaporte>

In Ler
ler Macht zum 1/9. wurden SW-lich Kreta
nordgehe^iides
nordgehefu des Geleit "Pugliola" aov/ie auf Marach
von Suda nach Bengaai D. "Bottiglieri" und auf
\o. 1. Tarent
Marsch m lobruk die beiden T.
nach Tobruk
"Abruzzi und "P.C. Faaaio"
Paaeio" vergeblich von fdl.
Fiugzeu, in
Piugzeug n angegriffen. Im übrigen wickelte eich
Iranepor tverkehr planmäßig ab.
Tranapor

Tag äslöechleiatung-Tobruk
lag äalöachleiatung lobruk 30/0.
30/8. = 494 t und

t au 3 T.,
750 t
750 am 31/8.
31/0. = 1242 und 80 t aua
aus T.

4. Bereich
4. Harinegruppe
d.rlnegruppe 3üdi

Ägälai
’if.älat

See läge
Lage ohne besondere Vorkommniaae.

Adm Rahmen der Kordafrikatrana-


Ägäia hat im Bahmen Bordafrikatrana-
aher etwa 12.000 t Betriebsatoffe
porte bi sher Betriebsstoffe an ital.
Einheite a abgegeben und vermährt
verwahrt aioh
sich energisch,
von Grup pe Süd unterstützt, gegen Eorderung
Forderung von
;^ Ski Qu A III, daß Abgaben aus dt. Beständen nur
vor heriger Genehmigung erfolgen dürfen,
nach voi da
£iprdur ch die dem Befehlahaber
Befehlshaber zustehende Verant-
wortung für die Kriegführung beeinträchtigt wird,
Wertung wird.
Gruppe S üd' macht Vorschläge zur Sicherstellung der
£ Ü<T
Brennetc ffversorgung der ital. Fahrzeuge in der
Br'ennatc
Ägäis. 1 iäheres s.Fs. 1800.
Igäis.

Erledigung
Erl edigung durch Ski Qu.
-
- SJ

Dawni
£>atum angabt bec Oute,
Angabe Dciee, ‘»liib,
^lub, 'Jüttier,
QUeutr,
uub
Uöt)
u^itu
U^rirli
©etgaiig, »eUu^lung,
©tegang,
b«r
©l^llgtcit
25tIcu^M 11119, ©IcbMaftli
ber ßuft,
fiuft, OTonbf^tln iifio.
T]oiit>(d)tln ufio.
55orfoni nutlffc
25Drfom mnlffc 17

iia«i2 Schwarz ja Heers


>s ileer«

;e s
Eelndla ;e»
Pelndla

Oh ie neue Erkenntnisse.
Ohie Erhermtnisee.

Eigene !jaget
jage»
EäLmarbeiten
. uaarheiten nördl, Kertschstraße
Kertschatraße aind
sind von
3.Rfl. im 31/8. aufgenommen. Plottille
Flottille wurde von
PeindhaJ: t. auf große Entfernung ohne Erfolg bejchos-
Peindhafc heoehoe-
aen.
sen.

Ha eneinfahrt Temrjuk ist auf 25 m Breite und


Hateneinfahrt
2,75 m ’üefe
iefe freigeaprengt.
freigesprengt.

OeJ-aitdienat wegen Wetterlage beeinträchtigt.


GeJ-eitdienst

Voiji
Von 26. - 30/8. wurden von Mariupol - Taganrog
nach As iw 1.665 t Muni
Munition
tion befördert.

Ha :h
:h .iäitteilung
Mitteilung von Heeresgruppe A an Gruppe Sia
hat OKH entschieden, daß Sohiffahrt
Schiffahrt und Transporte
Ro ;ow donaufwärts von Peldwasaerstraiienabtei-
von Eos Feldwaaseratraßenabtei-
lung 3 durchzufUhren
«lurchzufUhren sind.

Gruppe en^sprägenden Standpunkt grund—


Grippe Süd hat enj^apjrelenden grund-
(13) sätzlich bereits vorhjSSJwaTTfeender
eätzlioli vorhä©^*wrtfeender Auffassung der
Heertsg.'. A und des Seekmdt. Ukraine vertreten.
Heereag.'.
(s.Ps.
(s.Fs. |.950).
4-950).

VIII. L a 6
ß e Ostasien
Oataaien
(14)
Mil .A t. Bangkok berichtet über Lage im Südweat-
Mil.A SUdwest-
Pazifik von 9. - 29/8. u.a.t
u.a.s

"Erfal
"Erf al ire
re von Seiten japan.
Japan. Indienbüroa.Eeindstärke
Indienbüros.Peindstärke
\ in Indien mter
inter 10 Div. mit verhältnismäßig
verhältniamäßig viel Mate-
rial, aber geringe europäische Verbände und 400 Pront-
Front-
flugzeuge iß
(b schätzt. Japaner
Jajianer glauben, daß künftiger
-<v-
Saturn
X>atum änaobt t/d
anäokt ft< Drit*.
Driii, Wlnb,
®lin>, ®<IKC,
®tii<t,
unt>
ll^tjelr
ecegmig, »(|[U$lmi8,
©ttflaiiB, Stltuibiung, eii(ill8rtll
Ci(r Sufi,'
öer
eiibligfili
2uft,‘ OTonttfttKlll
CPlonbf(bctii ufro.
ii|n>. tUffe
Q3orfominniffe

it9-42 Kampf in Indien nooh stärker kolonialen Charakter


tragen w -rd
rd als
ala in Malaya und Birma, deshalb gtrip.-
geri^i-
ger japai
japau Kräfteeinsatz vorgesehen, anscheinend
über biripilanesische
lanesisohe Qrenze
Qrsnae Landun*
2-3 Div. und landun*
von 2 r
. Op.Durchführung wie Hordluzon-Landnng
Bordluzon-Landung
auf Phil ppinen.d.h. zunächst Portnehmen feindl,
Plugbaae
fflugbase; tL durch
duroh Ü-Truppen
LL-Truppen und von See gelandeter
Verbände Japan. Plugboote aufklärten von Basie
Basis
Andamon- nseln indische Ostküste. Anscheinend wird
Ceylon--U. iL.ternehmung bevorzugt vorbereitet.

■ lumatra beträgt entgegen geringeren Japan,


In ;|umatra
Erwartung
Brwartuni;en Ölausbeute
Olausbeute ersten Jahres bereits 3 m
Mill
n
t, Steig iirung auf 6 Mill. t ist für 2. Jahr vorge-
eehen.
sehen.

■ louguinea ist nach erneut gescheitertem


In üeuguinea gescheiterte*
Japan. : .ndvorstofl
ndvorstoß von Hyonbucht gegen Port Moresby
Japan. : ■ndung auf SO-Spitze
.ndung S0-3pitze bei Milnebay geglllokt.
geglückt.
Auf treti
Auftreti L. amerik. Jäger und Bomber.

Im :iilamarckarohlpel
lsmarokarohinel fege fdl. Lufttätigkeit.
(Babaul)

Dag
Lag auf Salomon-Inseln stellt Mil.Att. wie
folgt da: :> USA-Rückeroberungeversuche
USA-RUckeroberungsversuche brachten 2
größere lleeschlachten. Amerikaner landeten Luft-
grüQere
staffeln auf lulagi,
lulagl, Guadaloanar und Malaitainseln.
Malaitainaeln.
Auf Tula^
Tula£:i
;i wechselvolle
weohselvolle Kämpfe mit Japan. Besataunj
Besatsung
In ,.Lustrallen
lustralien werden amerik. Verstärkungen auf
dem Lufti
luft^iege antransportiert. Japan. Uboote operia-
optrie-
ren bei ileuseeland
Heuseeland und vor SüdkUste.
Südküste. Japan. Luft-
Luft-
angriffe auf Port Hedland, Broome Syndhan,
Wyndhan, Port
Darwin, wo Schwerpunkt.

Hach engl. Presseberichten hat Japan. Plotte


Huch Plotts
sich zur Zeit aus Südwestpazifik
SUdwestpazifik zurückgezogen,
nachdem nie schwere Verluste (15 Einheiten versenkt
verseaki
und besä
besc:ihädigt)
diädigt) erlitten hat.
Oiilum
cwiiin Huaabt
augatt bis Or(t«,>1 Multi,
tPi« Ot(ei llJiiib, Wttut,
Wtiut,
imb
unb
UtirjtU
llljrjtll
ettjaiij, »cUuitiiuna,
Sttjaiij,
bti £ufi,
tut fiuft, QTtontifdjtiii
Blitiiialdi
astlciiitininB, eiituljldi
QJloiibfditlu iifit.
nfic. ^otfoiuiiiiilffe 18

lbl:.42
1-9-42 Hach amerik. Meldungen vom 31/8. vmrden
wurden die in
Uilnebay ;elandeten Japan. Truppen bis
bie auf geringe
Beate verJi
Reste verii:lebtet.
ichtet.

Nach
Hach Domei endete ein fdl. mit 1 Uboot unter-
nommener jandungaversuch auf Heubritannien mit Ver-
Yer-
nichtang
nichtung les
.es ULootes
Ubootee und Gefangennahme der kleinen
Laudun0sg
Luudun ■uppe.
ag ’uppe.

IX.
XX. Heer
H e e e s 1 a g
(15) g e
e

BuBSlsche gr
Rusaioehe Br mt

Heeresgruppe
Heerea hru^no A:

Gebirgs .äler 3-lioh


S-lich Kraanodar werden vom Feinde
Beinde zäh
verteidigt.
verteidigt »W-lich Baksaan
iW-lich Bakaaan acheiterten
scheiterten fdl. Angriffe vor
rumän. Geb
Geb. D Lv
L'v. S-lioh Jsoherakaja
Jacherakaja ateht
steht der Gegner in
stark auageb
ausgebjiuten
tuten tiefgegliederten
tiefgegliederten Stellungen
Stellungen und
und führt
führt
Veiatärkun 3 und SW
Verstärkunge i von S 3W heran.

HeerKa hrunie
Heeresgruppe Bi
B;

Gelände W-lich der Bahn Aatrachan


Astrachan - Kialja ist feind-
frei. Bahn w irde durch Fernpatrouilla
Fernpatrouille gesprengt, 1 Zug in
Brand gesetz
geaetz t. W-lioh Aatrachan
tf-lich Astrachan wurden etwa 20 Eisenbahn-
Züge featgea tellt.
zuge ;ellt. Malije-Derbety
An der Seenkette S-lich MaliJe-Derbety
verstärkte s Ich der Feind vor rumän. Div. Die über Don -
Wolga
tfolga vorges ioßenen
toßenen eigenen Div. stehen in hartem Kampf
mit rusa. Pz ■Kräften. Bei Kremenskaja ging der Feind über
den Don zurü ;k.
:k. Lage bei Seraphinjowitech
Seraphir^owitech ist wieder berge-
stellt.
&4fmu
©ui um vet Ortes,
Angabe beb Duce, TUhib,
-iiiib, -Beiter,
Gelier,
Uilt»
UllC- &cei)aui}, Qbcleti^tuiidi
äeeuaug,
btr Vufi
bet
türleu^iutiij, &l(biii)r(li
tiift, noiiffdui»
Slt^ti jteii
Vloiibfibeiii iiji
nficLV
® mfoin niniffe
QJorfommniffe

3-r9.42 Heeresgrupp i Mitte»


Heeresgrupps Mittet
GrüQerp
Größer^ Kampfhandlungen fanden
fanden, an den Brenn-
Brenn—
punlctea im bChisdra-Ahsohnitt
punkten jchisdra-Abaohnitt und Baum Bschew
Rschew am 31/8.
uioht statt
nicht

Heeresgrupp 3 Kord»
Kordi

Fdl. A igriffStätigkeit führte zu Kämpfen mit


wechselnden Erfolgen bei
hei Oholm, Staraja Hussa, Demiansk
Bemiansk
am Lolafluß und bei
hei Salzy. Sehr
Behr harte Kämpfe entwickel-
ten sich au.3 Feindangriff, der S—lieh Ladogasee mit
starken Krä Cten
ften und Fz.Einsatz
Pz.Einsatz auf gonzer
ganzer Front bis
his
Lowatfluß u
a ugesetzt
ngesetzt wurde und Heranziehung aller eige-
neu Reserve
nen Resex’ve erforderlioh machte. Feinddruck hält an.
erforderlich
Lage ist ec
su iwierig.

Finnische Front
Front:t

Keine besonderen Kampfhandlungen.

Hordafrikas

Berich t der Pz.Armee liegt nicht vor.


Bericht

Hach Rauter
2uter sind britische Truppen aus Ahessinien
Abessinier.
zurückgezog ?n.

H-ch
Hach a tlichen brit.
hrit. Meldungen haben sich am
31/8. morge is infolge Angriffs Rommels bei el Hirneinrah
Himeinrah
Kämpfe mit Leichten Streitkräften entwickelt, die noch
andauem.
andauern. EL n schwacher Angriff, hauptsächlich ital.
Truppen, ge ;en
'en den mittl. Frontabschnitt, sei abgewie-
sen.
t)aiuiu
ÜtUltlll ftutjabc
anöaltt btt D(ö Dttct, HUiib heiler,
Onc0, HJliit), 31icntr,
imt>
Milt»
Htlticli
llttritii
(3cegiili[] SicIeiittMUlig,
^cegiiiit], 35cleii4)luiig,
t)cr Ibifl,
tcr Cuft, 'Hloii11dtc
IctlMgIcll
i!t0IIt'[dic 1II ufiD.
IIf 10
^orfonimiiiffe
^oi'foniiniiiffe 19

1.9.42
I-9-42 Der Ai griff gegen Tobruk in der Macht zum 51/8.
31/8.
sei durch liehrere
nehrere schwere USA-Bomberverbände durchge-
führt.

C/Skl.

( )
(16) 1
' l/3kl.

3»—
a- X b (Kr)
I
- s.f
Oiiliim
DIHUIII Oiiiörtbc
Jillgivbc Dcd Druö. WiiiD,
ba Ottii, WlHP, 7iinicr.
Wtutr.
IlltD
mit ViCCtJiUlß, 3ifIcudjuiiij, vf iAiiflrrii
veidjjlijffü
llbfjcu
llhrjfii bcr i.*iifc.
ber Diitiibcui ufiiv
i'nfi. ^.^oiibiihciii iifu».
- SP-

OiUlllll
Ciiium Hnflrtbt oct Otitt,
2Jii0rtbc ba Orte«, Biiio, Tüfiicr,
Wtiifc, ‘Bciitr,
Ullb
uiit> ©ttgrtiifl,
®cc0aiig, iödnicbninfl,
^cUitd;nma, ©ittttatclt
txr ßuft,
btr
Clctxlafcii
anoiiDfdxiu 11(10.
Suff, 2noiib|d;ti« ufiD.
Q5i)i*foiiiiiiniffe
Q3orfonimniffe 20

2-9.42 B
E o 1 i t i äoher
Jeher Lageliberbliok
lageUberbliok.

B r a a
all s n :
i 1 L e

Präaide
Präsid e it Vargas hat Kriegszustand erklärt, so dafl
Generalmobi 1
X a;
a,achung
aohung angeordnet werden kann.

Japani
Japan:

Außenmi
Außemni aister Togo ist zurückgetreten.
zurüokgetreten. Mach
Hach Presse-
kommentaren Liegen Gründe hierfür auf persönlichem Gebiet,
Premierminia ■er hat Führung Außenministeriums übernommen
Premierminis tter übernommen,-
PremieriüinislL er gab außerdem
Premieriuinislt außeidem Erklärung ab, daß er Errioh-
Errich-
tung eines UL
hi nisteriums für Groß-Ostasien
Groß-Oatasien beabsichtige zur
Verwaltung a•Iler
• Ller Angelegenheiten
Angelegenheiten der von Japan
der von Japan besetzten
besetzten
Gebiete und zur Förderung der Rohstofferzeu uung in diesen
Rohstofferzeugung
Gebieten. Er forderte nachdrücklichst Verstärkung ^apan.
Japan,
Kriegsmacht md Herstellung höchsten Grades von Zusammen-
ind
arbeit der W' 33hrmachtteile.
ihrmachtteile.

S p a n i e i :

M^ch DN3
HkCh DH 3 hat der Caudillo die Demissionen der 3

Wehrmachtmin .ster vorläufig abgelehnt.


'.Yehrmachtmini-ster
- J/'
Damm
Datum ftugabc t>c0 bxttt,
Angabe Drtte, Aiint», lüctier,
mint», fetter,
uiit>
llbrjcit
QScctjäug, 2icUu4)Uiiit), Clcbiidfcii
(Seegang, Äeleu^tnng,
ber fiiift,
Der Cuft, Cmonbfitein
®idjiigteli
Q7lout>f(t><lu ufiu.
ufiv.
inniffe
^oifüin mniffe

2.9.42 Lagebesprechung beim Ohef Ski.


Lagsbes]>rechung

1) Vortrag Stellv. Chefe


Chefs Ski Qu Ai

a) Wide stand
tand Stauterat
Staaterat Blohm gegen Herstellung
zerlegbare^' MFP
zerlegbare^ MBB ist endlich gebrochen. Es werden nun-
mehr je 6 ilieser
dieser Einheiten in 4-monatiger Bauzeit
in Leyden und
ln ind in Bheinhausen
Rheinhausen angefertigt.

b) Chef OKW hat angeordnet, dafi auäer den bereits


daß außer
den Italieirern aus Bestand der EU gelieferten 10.000
Brennato Pf
t Brennsto ?f für September nochmals die gleiche Men-
ge zur Ver fügung
Pügung gestellt werden muß. Für
Bär Oktober
folgt neue Weisung. Heiohswirteohaftsminister
Eeichswirtschaftsminieter soll
mit Rumäne i über Lieferungen verhandeln. Aussichten
werden jedb ch als trübe bezeichnet. Eigene Heizöllage
Aug s nblick verhältnismäßig entspannt. Für
ist im A.ugj Bür den
Winter muß mit weiteren Abslhken
Absihken der rumän. Erdöl-
Produktion gerechnet werden.

2)
2) Vortrag I c l/Skl
1/Skl über Verhandlungen RES
BEB mit
Laval betr , Zurverfü 0angstellung von Schiffsraum
Zurverfügungstellung
franz, Machtbereich im Mittelmeer
aus franz. Uittelmeer entspr. Kle-
Hie-
derochrift in EEB
derschrift ETB 1/9. Höheres
Häheres in KTB
ETB Teil 0 Heft
07)
(17)
VIII.

3)
3} Auf Anfrage Chefs
Ohefs Ski nach Stand der eigenen
Eriegführx nig gegen Brasilien meldet Chef
Kriegführung Ohef l/Skl, daß
entsprach't nd Weisung OEW
entsprechend OKW / W.F.St.
W.B.St. auf Wunsch Reiohs-
außenminie ters eigene Uboote zur Zeit Befehl haben,
außenminieters
keine Angr iffsoperationen innerhalb 20 am
Angiiffsoperätionen em Streifens
vor brasil.
brasi] und gegen brasil. Häfen
Küste und Hafen durchzu-
Wifnsch des Ausw.Amtes nach vorläufiger
führen. Wensoh
fUhren.
Zurückhall ung entspricht Rücksichtsnahme auf Aus-
Zurüokh^Hung
Wirkung W'
wirkung fiterer Versenkungen auf Stimmung in Argen-
weiterer
tinien unc Ohile.
^v-
C*iuuui
£11111111 Angabe Ctö
SJiijabc OCö Ortte, 'Jßiiu», Bciur,
Otiftf, "Jöliit), Weiitr,
imb
mit»
H&rjtlt
Uljrjtli
Cctflaiiö,
0ec0aii(), »deucht
Der
&clcu4tuii0,ii Li fl, eii^iigtdf
Cufi, '2noiit»fdKtn
t><c Ciift,
0l4)tißfcii
QTloiiDfctxhi ufio.
Q5orfommniffe
Q3orfoniiiutiffc 21
2i

2.9.42
2-9.42 Im kleiiiGterj
kleinsteq Ki’eisi
Ki-eiss

4) Von rag I a 1/Skli


Vorlrag 1/Skl 1

a) betr. Kurzbericlii, von n"bcheer“


betir. Kurzberichi, Scheeru über
Uber Unternehmung
Unternebmiuig
"Wunderland" entsprechend Niederschrift
"ffunderltnd" Hiederschrift in KTB l/9.

b) be1r.
betr. Vorwürfe
Vorwurfe ge^en
gegen KM bezügl. Aufgabe
"Blüohor II" und S-Bootaeinaatz
"Blücher S-Bootseinsatz im Schwarzen Meer.

Mucl Mitteilung von VioeAdmiral Krancke kann


Ansicht, daß Vorwürfe von Gen.Pelm.
Anaicht, List erhoben wur-
Gen.Felm. Liat
den, nie t t mit Sicherheit aufrechterhalten werden.
nicl-1 werden,
Adm. Krarjj
Krarcke
cke hat an Besprechung zwischen Führer, List
K
und Keiti
eit e 1 nur vorübergehend teilgenommen. Beabsioh-
Beabsich-
tigtes Einschreiten
Bi nschreiten gegen Fm List muß daher entfallen.
Vioeadm. Kranoke hat auf Grund des inzwischen einge-
laufenen Materials
W^terials von Gruppe Süd für Richtigetellung
Richtigstellung
der Auffi
Auffjssung
ssung des Führers und OKW gesorgt.

Gruj
Grujpe
pe Süd stellt zu den von Heeresgruppe A er-
hobenen ' orwürfen (s.KTB 1/9.) fest, daß diese völlig
unberechligt sind. Harineseitig
Marineseitig sind die Ubersetz-
aufgaben seit 10/6.
aufgucen 10/8. klar und Befh. A.S.M. hat im Brief
vom 22/8
22/8, an G/Gruppe
O/Gruppe Süd wörtlich ausgeführt«
ausgeführti

"Didses
"Di ( s es Warten auf "Blücher" ist qualvoll und
ich habe eben nochmals Soheuerlen
Scheuerlen durchgegeben, daß
wir aufp<
aufpi ssen müssen, um nicht restlos in die Schlecht-
wetterpe:
wetterperiode
iode des September hineinzukommen. Aber ich
habe das ungemütliche Gefühl, als wenn Mattenklott mit
halber Se
Sr eie dabei ist und ausgesprochene Hemmungen
Remmungen
vor der teefahrt
eefahrt hat^offi^
hat,^of^daß
daß aus der Kampfaufgabe
nur eine Übergangsaufgabe wird, wodurch uns auf lange
Zeit kos- barster Frachtraum mehr oder weniger brach
herumlie, t."
herumliej

Gruj.pe wei-
pe bittet, diese Angaben zunächst nicht wei-
aus ;i■i.werten,
ter ausz werten, da sie aus einem persönlichen Brief
stammen und
nd wir nicht einen Heerführer ebenso leioht
leicht
beschuld: g^n
gen wollen, wie es offenbar umgekehrt der
Fall ist Dem Heer und der Heeresgruppe ist immer
- 3Z-

Diiiwm
D>muu 'an^ab«
Zugabe Ottf Dutt, üJlub, lUciur,
bt6 Orte«, Etiler,
uub
UIlD 3ecflfli»g, ttclciicbniiifl,
<vdeegaug,
t>cr Suft, CPloiibf^ciu
t>er fiuft,
®ict>il0tcii
2Jclnict>tiinfl, ^Icbtlgfcii
IRoiib((b(Ui ufiv.
H{IU.
Qiovfomniiilffe
'Soi’foiiiniiilffc

2.9.42 wieder ge sagt worden, daß alle Aufgaben des Nach-


Hach-
schubs,
achubs, L so auch Kertschdurohbruoh,
a L. nach den WUn-
sehen des Heeres durchgeführt werden. Entscheidung
auch über Risiko liegt völlig beim Heer. Marine un-
terrichtejt
terrichteft nur Uber
über etwaige Rolgen, z.B. weiteren
Einsatz n W?P,
UFP, die sich für spätere Aufgaben er-
geben, füll:
fürrt Aufgaben aber stetig fort, bis Heer
sich über
Uber derartige Folgen im klaren ist und eie
sie
in Kauf mehmen will.

Hach den Unterlagen der Gruppe (Bilderkundung


und -ausvji
-aus wertung)
ertung) sind durchschnittlich nur 13.000 t
im Hafen von Tuapse und nicht vor dem Hafen festzu-
stellen, Auf Grund zahlreicher bisheriger Einsätze
war A.S.t bereits zur Auffassung gekommen, daß
Russen ihr en Haohschübverkehr
Haohschubverkehr wegen Einsatzes unse-
rer Seekaknpfmittel
eknpfmittel von der Hacht
Macht auf den Tag ver-
legt habe
habejin, da weniger und oft gar kein Verkehr
angetrofie n wurde. Täglicher Einsatz mit S-Booten
ist natür.
natiir.lieh nicht möglich und Luftwaffe offenbar
bei anderen Aufgaben konzentriert.

Gruj pe weist darauf hin, daß Admiral Brinkmann


zur Zeit auf Besprechungsreise
Besprechungereise bei A.3.M. und ab
Mittwoch jbei
bei Heeresgruppen A und B und UVO
MVO zu OKH
ist, so i aß er zur Klärung der Frage herangezogen
werden kdi
ktinn. (s.Fs. 1B00).
1000).

Aufi.lilhrun
Auf ilhrungen
0en der Gruppe Süd entsprechend Wei-
tfei-
sung der Skl betr, Einsatz leichter Seestreitkräfte
werden d urch
treh gleichzeitiges Fernschreiben 1000
1800 Uber-
mittelt. l.Sfl. ist seit 2/8. bis 10/8. laufend
eingeseti t gewesen. Vom 11- 20/8. und vom 24.-30/Q.
24.-30/8.
waren ge ölante
ijlante Einsätze wegen schlechten Wetters
undurchfl}!]lirbar.
undurchfiil]irbar. An den übrigen Tagen wurden Unter-
nehmungjer
nehmuiiget durchgeführt und Erfolge erzielt.

Grujpe
Gruj pe Süd hat außerdem allennachgeordneten

Stellen, die in Betr..cht kommen, Weisung erteilt,


(18)
alle Unt
Unterlagen
dringen beizubringen, die für die Beur-
Dal uni
£>iuum Biijjiibc t>cö
Hiigabc tti Orite,
Oricb, (Uuib Tßuttt,
teilte,
mit)
mit»
UlirjtM
v^ttflang,
^tegaitg, »tlcudilung,
bfr
Sicldidüiing, eiibllsllll
brr fiufl,
Sufi, QHont>f(hclii
anonb[d)(iii ufio.
Q3ocfoiuinniffe
Q3orfoiui»iiiffe 22

^•9.42
g-9.42 teilung b zvt.
zw. Zurucjcweisung
Zurückweisung der erhobenen Vorwürfe von
ei ad. (a.Pa.
Belang siud. (a.Ps. 0938).

A.3. J. wird ausdrücklich angev/iesen,


A.S. angewiesen, bia
bis auf wei-
terea ke in
teres in<e eigenen Schritte in dieser Angelegenheit
bei Heere sgruppe
;ruppe A zu unternehmen, sondern
eondern dies Ob.d.tl.
Ob.d.LI.
uberla säen.
zu überle ssen.

UVO zu OKH
GKH und zu Genst.d.Lw. sowie ständiger
Vertretei des Ob.d.LI. im fführerhauptquartier
Pülirerhauptquartier sind von
dem vors lebenden Material
Lluterial vollständig unterrichtet
worden.

Abschrift genannten Ps-Verkehrs in dieser Angele-


genheit £ em. 1/Skl
X/Skl I a 21609/42 Gkdos. nebst Vorgängen
(19)
in KTB Tejil
lejil C Heft IIV
XIV a.

Chel Ski begibt sich am Baclimittag nach Ncrdfrank-


Chei Hordfrank-
reich zu Besichtigungen im Kaum
Haum Dieppe und ist bia
bis
vorn:.ittags
4/9- vom
4/9. ittags von Berlin abwesend.

Besonderes .

I) Zu lagebeträchtung
ia, ebetrachtung der Ski über Kreta (l/Skl I b

(20) (plan) 1
1:81/42
81/42 Gkdos.Chefs, in KTB Teil C
0 Heft XIV)
'l' äußert s:
sich
ch Befh. Dt. ll-rkdo.
U rkdo. Italien:

i,(i Zu
Zu ( en Schlußfolgerungen des Vorgangs, dem ich

mich voll anschließe, fühle ich mich aus meinen langen
und tief gehenden Erfahrungen
Brfahrungen in der Zusammenarbeit mit
den Ital: enern heraus verpflichtet, ergänzend
er6änzend folgendes
zu melden
-3 t-
£>iiium
^aium Jliiflabe btb
31iigabe Octf Drtce, Winb, Qüciitr,
Dritö, 7üint>, Qütutr,
uiib
uut>
Uttrjfli
0((daii0, ScUiKfeiung,
CSttoaiifl, SbcUudHuiitf,
btt ßufi,
Der Ciifi, OTonbfdjtiii ufii',
iWoubfdjtiu ufiu.
muiffe
^oitoinmuiffe

2 9-42
2:S:42
» Es ist
Ist keinerlei Gewähr dafär gegeben, daß

^ I die Vertretung deutscher Interessen von den Ita-


lienern nach dem Kriege und in Zukunft in loyaler
Vorm
Form und nachdrücklich gehundhabt
gehandhabt werden wird.
Abgesehen davon, daß die Einstellung der Italie-
ner- politisch gesehen - rein egoistisch ist und
immer sein wird, läßt ihre Arbeitsweise schon auf
ihren eigenen Gebieten, gemessen an deutschen
tlaßstäben, häufig die notwendige Energie und Ziel-
lilaßstäbcn,
sicherhtit vermissen. Umso weniger ist dort ein
sicherheit
Arbeiter in deutschem Interesse zu erwarten, wo
eigene italienische Belange so stark berührt wer-
den, wie dies im griechischen und vorderasiati-
ichen
chen 1U um der Fall
Pall ist*
ist. Hur
Kur deutsches, durch
entsprechende militärische Macht unterbautes Auft
Aufi
treten lann
1ann den deutschen Interessen die Beach-
tung sichern, die fär
für die Zukunft unseres Volkes
gefordert werden muß.

Vf^.
Vf{ . l/Skl 1686/42
16Ö6/42 Qkdos.Ohefs.,
Gkdos.Ohefs., aus der
weitere Verwertung dieser Stellungnahme ersicht-
(21) lich isl|,
is1), in KXB
KTB Teil G
0 Heft XIV.

II) Abv
Abvehrbericht
ehrbericht aus Stockholm vom 31/8. aus
nur bedi
bedingt
ngt zuverläßiger Quelle spricht von
Vorberei
Vorbereitungen
tungen für Großluftaugriffe
Großluftangriffe auf Stettin,
Magdeburg,
Uagdebui,g, Chemnitz und Hafen Duisburg Hamborn.
Hamborn,
Auch gej en Vichy sei ein Angriff geplant. In ver-
schiedet
schieder.en
Jen Hafen
Häfen Hordenglands lägen große ßchlepp-
Schlepp-
kähne vc
kühne ven Insgesamt 2 V2 Ulli.
n insgesamt Mill. Tonnen für
fär Truppen-
transpoite
transpoi te bereit. Ein Teil davon befinde sich in
The Wusl. und in Hüll. In den letzten 4 Wochen
Woohen
seien 2(
2(0.000
0.000 t Kriegsmaterial
Kriegsmateriel von England nach
Murmansl.
Murmansk und Archangelsk gelangt.
gelaugt.
~~ JS-'-
— 3 s’'-

ürtium
OtMUUI äiitfubc
äugabc otöocö One«,
Orcee, 7131111), Bcntr,
7üiuD, heiler,
mit)
llbridc
Cregaiig, 25fltu4)niH0,
t>tr
Üclnidjiimg, ^Idjiigfcii
£«ft, CUloiiDfctKiii ufio.
Der Cufl, u(ii>.
^oi'foiiuiuitffe
QJorfomiiiniffe 23

2.-9.42 Deutsche Botschaft üidrid


Beutjcha liadrid gibt mit allem Vorbehalt
Meldung weiter, wonach
vvouach aus vor 14 Tagen von span.
1 Behörden erfaßten engl,
engl. Kurierbrief auf engl. /
amerih. taflclungsabsiohten
amerils. jandungsabsichten in Hordspanien
Hordspanlen zu sollließen
schließen
sei. Vom span. Generalstab angostellte
angeetellte Ernittlun
Ermittlungen
&en

sciUen di
scüLen d iee
jse Vermutung bestätigt haben. Danach beab-
heab-
sichtige, i Engländer und Amerikaner Landung an ver-
schieden m
en geeigneten kleinen KUstenplätzen
KUetenplätzen west-
lieh und östlich von Santander. Hach geglückter
gegluckter L^n-
Lan-
düng oll sofort Regierungswechsel mit Hilfe Monas-
Mona»-
chisten lerbeigeführt, Rote befreit und bewaffnet und
lerboigeführt,
Chaos in Spanien verursacht werden. Englische Konsuln
in Saut ind
San and er und Bilbao sollen an Vorbereitungen für
Landung aktiv beteiligt seinj spanischer Generalstab
soll inf a Igedessen beim Außenministerium Ausweisung
engli che n Konsuls Battes, kubanischen Konsuls
Almagna San IA-rtin
Martin und amerikanischen Konsuls fedro
Pedro
Hogues
Koguea Al onso (sämtlich in Santander) sowie Verhaf-
tung des Chef-Lotsen von Santander und anderer Spa-
nier, di
diee in englischem Dienst stehen, beantragt
hab en
haoen
Pall, in dem in Spanien
Dies ist zweiter Kall,
aus angeblich echtem engl. Kuriermaterial
Bachrichten entnommen werden.
alarmierende Hachrichten
Verdacht bewußter Ausstreuung von Störnach-
richten auf diesem Wege liegt sehr nahe.
Auch der Abwehrbericht aus Stockholm be-
darf der Nachprüfung.
36-
-

Datum
Chuuiu Slua^be bc«
Stugabt t>(0 prt«^
prt(0, Bltit), Qijctur,
'WIIID, liJttttc,
imb
Ullt>
IlbrjeU
Uhrjclt
0(Cdaii0, &t'Uu4Miuit),
«ÄtCdüiiö, &clcii4)tuiig, eitbtlflfrit
Der Ciift,
btt
ehtiiflfcii
^oiiD(d)elu ufiu.
Citft, CWoiib(rt)cln uftb.
Q30vfommniffe
53i)vfonuiiniffe

2.9.42
2-9-42 Lage 2/II.

KriegftUiruLig in den außerheinischen


I. Kriegführung außerheimischen Gewässern.

1. ffeindlcige:
Feindlage;

Hordatlani:ik:
Mordatlant:

Engl, D. "M-mohar"
"Manahar" (7-742
(7.742 BRT) meldete 2240 Uhr
unter QQQ
<4QQ verdächtiges Fahrzeug etwa 500
300 sm
em SO-wärta
SO-wärts
1 d widerrief diese Meldung 20 Min.
Freetown u Uin. später.

Indischer Ozean»

Engl T. "British Genius" sichtete etwa 340 sm


ostwärts 4'
dden
den ein Sehrohr und ist einem Torpedo aue-
aus-
gewichen
gewiohen

Japan. Ubootstätigkeitkeit
Uhootstätigkeitkeit in diesem See-
gebiet ist besonders erfreulich.

Hach
Einch Abwehrbericht
Abwehrberioht vom 2/9. aus Budapest ist
in 2. Augi twoche ein USA-Oonvoi in Bender Schapur
eingeluuf ( n. 3 D. haben in Bender Schapur, 3 kleinere
D. in Bus ^hir
U. cjhir bzw. Cheramschar gelöscht. Die größe-
Einjie ten des Oonvois kamen aus Halifax, die
ren t-inhe
kleineren ha.<en
ha .en sich in Baltimore angeschlossen.
angeechlossen. Eine
russ. Komiji
Kom4 ission hat die mitgebrachten Tanks in Bendel
Schapur lÜ)
U) ernommen und unverzüglich zum Kaukasus wei-
tergeleit t. Es soll sich umdie größte Sendung an
Tanks geh^i;
geh^;ndelt haben, die bis dahin aus Canada für
Rußland h
b ustimmt
stimmt war.

Stiller 0

Bei den d'Entre^oasteaux-Inseln an SO-Spitze


Meu Guineas wurden von all. Aufklärung 0555 Uhr
Heu
1 Kreuzer und 2 Zerstörer auf Kure
Kurs 350° und zwischen
3
Datum
DIUIUII 2iiigab« t>c*
Zugabe he« Drtcö, Tliiiib, ■Jyctltl•,
Drtctf, -lüIut>, Leiter,
mit
mit»
llbrjcU
Ubrjcii
0<cgang, Jbclcu^tunfl, (Jlrtjtlaftlt
0(egrtiigl %clcii4)ning,
btr Cuft,
brr tu fl, OTouft|d>tiu
0id)11gfnt
ufiu.
'DUiibfdKiu iifit».
^ in’fominiiiffe
® o r f o ni m ui f f e 21
24

2.9.42
2.9-42 0825 und 0928 Uhr nochmals 2 Kreuzer mit wechselnden
Kursen gejisldet.
ge,meldet.

2. Eigene La,
La

Ski jestätigt
bestätigt an "Charlotte Schliemann" durch PT
1057. daß Schiffe
Bchifie 28 und 25 Durchführung ihrer Ver-
sorgung u id Entlassung von "Charlotte Schliemann" am
29/8. gemeldet haben. Ski rechnet demnach damit, daß
das Verso
Versorgungsschiff
L^ungsschiff den befohlenen Japanmarsch ent-
ent-
sprechend Weisung vom 21/8. am 29/8. angetreten hat.

An "Cannenfeis"
"Dannenfels" bestätigt Ski durch PT 1947 Mel-
dung von Ichiff
Schiff 10, daß "Tannenfels“ am 30/8. in See-
gebiet entlassen ist, das 1° westlicher und 240 sm
am
südlicher als Trimmplan liegt. Ski rechnet damit, daß
"Tannenfels"
"Tanneniels" somit Weitermarsch gemäß Weisung vom 19/8.
angetreten hat.
angetretea

II. Lage Westraum.


tfestraum.

1. Feindlage

Aufklärung im Kanal ergab keine besonderen Pest-


stellunge

Le Ke:
2. Eigene La ge:

Gebiet Ai
At lantlkküste:
lantikküste:

071C - 0716 Uhr fdl. Luftangriff auf La Pallioe.


Je 3 M-Bcote sind zur Hilfeleistung für luftbeschädig-
tes itjil. Uboot in BP 8390 bzw. tauch- und fahrunklaren
eigenen tjbootes in BP 5340 ausgelaufen.
3 g-
3

üaiiuii 2liid>tbc
dn^abt Dt«Dee Dctce, TUiuD, ■Jüetur,
One», lüiiib, lUciier,
mit
mit)
U^rjcii
lltjricu
Cctgaiiö, 25tUud)UiLi0, «5tcti(111
0ccgaii|), 25clfudHuiid,
l1!oiiDfitfiii ii(io.
Cuft, C01ont>(^(iu
Der t'uft, iifu».
^ovtoiiuiiniffe
^ovtommiiiffe

2.9.42
3-9-42 0715 Uhr wurde Troßsahiff
Iroßachiff "Passat"
"Paasat" vor Arüter
AUKCT

auf St.
5t. H+zaire
Hizaire Reede von fdl. Hugzeug
Jlugzeug ohne voran-
gegan.geneji Tleffluangegriffen
gegangeneiü Luftalarm im Tlefflog, angegriffen und
durch Bombentreffer
Bom )entrefier im Achterschiff
Achterachiff schwer
aohwer heachä-
beschä-
digt und .n Brand geworfen. Feuer konnte gelöscht
_n
werden. E rhebliche Peraonalauafälle.
Erhebliche Personalausfälle. Einbringen
des Schifies
Schiffes vjird
wird versucht.

Es hkndelt
Ea aich um sehr empfindlichen Ausfall,
h rndelt sich
der diese 3 zur Versorgungsunternehmung
Versorgungsuntemehmung der Hsk
auslaufkl -rliegende
erliegende wertvolle
v/ertvolle Schiff betrifft. Es
bleibt abauwarten,
ab 5 uwarten, in wieweit die Ladung noch ver-
wertbar B3in
s iin wird.

Gmipp
Grup p e West weist Lfl 3 darauf hin, daß heutige
Luf tätigeLif
Luftangri fe auf Reeden La Pallice und St. Nazalre
ffe Hazaire
zur Vera
Vers t^rkung
tirkung Plakschutzes
Flakschutzes zwingen, da Rsedenals
Reedenals
Ausweiche nicht zu entbehren sind und auch für wert-
volle Sch utzobjekte zeitlich beschränktes Liegen
auf ihnen nicht immer zu umgehen ist.

Grupp e beantragt Zuführung von Flakfähren, wie


Grupjpe
bereits für Gironde beantragt, auch für La Pallice
und St. 1,azaire
klazaire oder falls dies nicht möglich von
je 4 Flaljägern.
Flak 3 ägem.

See.;ebie1 Kanal:
See^eblel

Seeüage ohne besondere Vorkommnisse.


Seeljage

Grupjpe West meldet zum weiteren Ausbau der


Grudpe
Flankensi
Flankensj erren Vorhaben KA
£A « Verseuchung der Sperre

lücken zvischen D 2 und E 1 (Stichwort "Runen-


schrift"], und zwischen 0 2 und D 1 (Stichwort
"Ranke") mit Reißbojen minus 2 m von Boulogn«
Boulogne aus
durch R-Roote.

Li aß nähme erscheint 3kl


Maßnahme Ski sehr zweckmäßig.
3 9
J 9--

tnmim
Oiiiiim '3iit)iib{
augabc bfö btt Drtt»,
Octeu, Whib, Weiur,
Tütncr,
miD
mit»
librjcit
llbr^cu
vittflaiii),
Cccßiuig,
bet
^tlcii4)Hiii(), eid)tißteii
iÄtIcii^itiiiij,
bcr i’tifr,
©ItfjjlßfdJ
QflonbfdKin ufio.
Hilft, Ononbfcbtiii ufiu.
^pn'tomniiuffe
QJot'tomniiiiffe 25

2.9-42 III. Nord jee.Horwegen.Hordmeer


iee,Norwegen,Nordmeer

H o r d s e e
Nordsee

1. Feindlage:
Feindlage;

Keine besonderen Meldungen.

2. Njgone
Eigene La,~
Lag s>

In de ' Bucht
Nacht zum 2/9. wurde dänische Westküste
Nestkc.ste
von 5 Fein'
FeindIflugzeugen
'lugzeugen überflogen. Im niederländischen
Raum gerin, ;e fdl. Lufttätigkeit. Vom 1/9-
1/9. Nm
Hm wird Ab-
achuß eine: ' Spitfire durch bewegliche M^rflak
sehuß Marflak bei
Schevening :n nachgemeldet.

S^err^j recher I
S^errji 64 ist im Hubertgat infolge llinen-
164
treffers g üsunken.
trefffei-s csunken. N-lich
11-lich Borkum
Berkum erhielt D. "Matthias
Stinnes“ in Elbe-Ema-YerKehr
Stinnes" Elbe-Ems-Verkehr Uinentreffer,
Minentreffer, blieb aber
achv;immfäli. g. Auf Guleitweg
schwimmfäh: Geleitweg zwischen Terschelling und
v/uru en 5 Grundminen geräumt.
Borkum vmr(.

Bei fn
f(L 1. Luftangriff auf Rheinflottille vor Dom-
bürg wurde 1 Boot beschädigt und eingeschleppt.

H o r v;
N w e g e n/Hordmeer»
n/Nordmeer>

1. Feindlage:

H-ch . juftaufklärung standen im V/estfahrwasser bei


N-oh
Hoß
Kanin Noß D. auf S-Kursj
3-Kursj in Bjeluscha (3W-KUste Nowaja
Howa^a
wu^iden 4 D.
Semlja) wu)'' D- und 6 VP-Boote
VE-Boote gesichtet.

2. Eigene Lag

Im Bej-
Be:-'eich Adm, Horwegeni
Norwegen: Am 31/8., 1/9. und 2/9.
geringe fd!
fd Lufttätigkeit an Polarküete.
Polarküste. Angriffe auf
V/estgeleit iu
Westgeleit in Höhe SyltQord und auf Küwa Havningaberg
Havningsberg
blieben oh^'
ohilie Wnkung.
V/hKung. Auch von Westküste wird vom
2 ,9. fdl. Lufttätigkeit bei Tage gemeldet.
1/9. und 2,
t>iUum
Oiil um aiifliibc btö Dru<,
21 iii)abt t>c0 Orte«, "HJliitt,
'JBiiiD, Uicn<r,
heiler,
UIlD
Ubrjcit
llbrjdt
©ctgaiig, ®<lcu(&tuiiij,
vicf^aiifl,
{>tr
»clcudjtuiiö, ©IchllgrtU
Cuft, CUtoiibfiticln
t>cr Sufi,
<£t(t)tidfeli
CUloiiDfduiu ufiu.
'iioi-Eomninlfff
^oi-foiuiiiiitffe

2.9.42
2.9-42 Gel itdienet
Gel' itdienst verlief planmäßig.

Hordmeer
Murdmeer Von "Ulm“ liegen immer noch keine Nach-
Ton Hach-
richten rcr.
ir. Gi'Uppe
Gruppe Hord
Kord erteilt Admiral Hoidmeer
Hordmeer
Weisung, Unternehmen
Weioiijig, Unternelimen "Zar" ohne Rücksicht darauf,
tächun durchgeführt, abzubrechen. An "Ulm" geht
ob ochon
isnder Befehl von Adm. Hordmeer durch PT
ent Spree' lender
entSpree
1508.
150Ö.

pe Hord übermittelt an Admiral Hordmeer


Gru?pe
Grup
Wunsch n[ich
Sich baldigstem Vorstoß "Doppelschlag"
"Dopjelschlag" etwa
v/ie folgt!
wie folg :

"Sc;icer“,
Scieer* "Hipper" auslaufen etwa 3/9•
3/9. nach
Grimsösträumen,
Grimaös tlraumen, von dort nach Ölergänzung
Ölerganzung "Hipper"
am 4/9
4/9- Vormarsch unter Sicherung von 3 Zerstörern
ohne Min n auf 200 sm mit 21 sm Pahrt
Uii^een Fahrt nach iP 85 -
AT 35
33 l/lon “Scheer" in Gebiet Nordens-
Von dort Vorstoß "Scheer"
kjbld-Ai chipei, Dikson-Insel, Jenissei-Mündung,
kjöld-Ai Jeniesei-Uündung,
"Hipper Ob-Mündung
"Hipper" Ob-Uündung und westlicher. 2 - 3-tägiges
Operier^;n gegen Peindseeverkehr und Küstenbeschießun;
Operiers KUstenbeschießun/
öglichst gemeinsamer Rückmarsch mit operie-
Danach röglichst
ren auf Hinzelfahrer Nowa^a
Now&ja Semlja - Spitzbergen,
Mine nverwendung
Von Uin( nvtrwendung durch "Hipp=r"
"Hipper" sieht Gruppe ab.

Pül .rung
rung "Doppelschlag" durch K.Adm. Meisel als
altesätei. Kmdt.
älteatei.

V/e ; ter meldet Gruppe Hord Weisung für Vorbe-


We
reitung und Anlaufen Minenaufgaben "Zorewitsch
"Zarewitsch -
Romanow mit 4 Minen-und 1 KkmpfZerstörer.
KampfZerstörer. Ent-
sprechendes
sprechiendees Pa. gern. l/Skl 1707/42 Gkdos.Chefs, in
(22)
(22) Qp.Akte "Doppelschlag".

c/s kl hat OdH fernmündlich mitgeteilt, daß


C/iikl
Verlang :rung Unternehmen ine Auge gefaßt
“Scheer" ins
Boreiitachaft "Tirpitz" (Höchstgeschwindigkeit
wird. Bereitschaft
infolge Reparatur z.Zt. 27 am)
sm) ist dabei vorzuse-
0d i1 hat zur Kenntnis genommen, daß Unternehmung
hen. Od
-

t'aimu
CMUIIII ftngabc t>c*
aiiflabt De» Oru#,
One», Wlut»,
Wiuo, lüttitv,
Weder,
mit»
intb
llbritli
Ctcgaiifl,
Ceegaiig, &clcu4(un0,
Der
©IttMiflreU
ajeleut^ding, «5ld)tl0feii
Cufl, 1Hoiib(d)ciu
t£r £uf(, OTonDfdieiii u(u'.
II(ID.
^orfommiiiffe
'lUcfo.nuiiiiiffe 26

2.9-42
2.9.42 "Soheer"
auch von "Scheer“ oder "Hipper" durchgeführt v;erden
v/erden

kann und dabei mitgeteilt, "Scheer" außer KB,


daß “Scheer" so
daß Anlaufen der Unternehmung aus
aue diesem
dieaem Grunde nicht
vor 8/9. möglich wäre.

ik,
IV. Skagerr -k, Ostaeeeingänge,
Ostaeeein^änge, Ostsee.

In der Wacht
Macht zum 2/9. fdl. Lufttätigkeit Uber Ost-
Kolberg. Weiterflug Uber Land bis Warschau -
see bis Koloerg.
Kutno. Rückflüge auf gleichen Wegen. Weitere Einflüge aus
ia Ostpreußen und gleichfalls inRaum Warschau.
dem Osten in Warachau.

BSC-Bereich keine besonderen Vorkommnisse.


Im B5C-Bereich
In AO 7261 ist eine He 177 abgestürzt.

OdM beabsichtigt von etwa 10.-20/9. Reise in Gebiet


EdM Ost und]
und Uarbef. Ostland.

Im Ber ;ich Bdtl Ost SperrenlSeeigel


:ich Edtl SperreniSeeigel 35 und 38 wurden
planmäßig g liegt.
:legt. Finnischer Minenleger hat mit 2 Booten
l.Rfl. Spe: re durchgefUhrt.
re "Marpa" durohgeführt.

Uboote Überwachung und Geleitdienst planmäßig ohne


Uboots
besondere orkommnisse.
ormommnisae.

V. 0 tskriegführung
U b o o

1. Felndla^
Feindlag;a

Kei.ie besonders erwähnenswerten Meldungen.


Keine

2. Eigene L ige ;

Von den Norwegenbooten


kurwegenbooten liegen Nachrichten nicht
f«?'

Oiuum
CiHUIlI 21ii0iibt bctf
Zugabe t><* price,
prtf«, Bint>,
Wiub, Bciitr,
Wcucr,
mit)
imt> (ittflaita,
0(tgaug, £clcu$iuug, (Mitilifltfli
Clcbiigteil ^oifoiniiiitiffe
‘Soi-foin niulffe
H^ricU bcr fiufi,
ber Sufi, OTpiibf^tlu
Uloiibfd)ciii u(i».

2.9.42
2-9»4g Im Mordatlantik
Hordatlantik wurde Operation gegen die
beiden Geleitzlige in AI
Al abgebrochen. Gruppen
"VorwärtE" und "Stier" wurden zu neuer Gruppe
"Vorwärts
"VorwärtE"in
"in Stärke von 13 Booten zueammengefaßt,
zueeuimiengefaßt,
um gegen Geleitzug England / Amerika zu operieren,
der 4/9. erwartet wird.

Von den Ubooten an der Amerikakliate


Amerikakliste lie
liegen
Erfolgsauldungen nicht vor.
ErfolgemsIdungen

U 1(49
1( 9 meldet aus Eff
PF 3650 nach 22-atUndiger
22-stlindiger
Jagd Versenkung
Veriienkung D. "Ocean Kight"
Night" (10.000 BRT).

Weitere
Wei ;ere Meldungen in Ergänzung zur Lage Uboote

(23) K.1B lii!


in KTB liil B Heft
Htft IV.

VI. 1 u f
I ;kriegfUhrung
kriegfUhrung

Baum um Eng Land


Raum Land:i

Am Tags eigene Jaboangriffe auf Insel


Ineel Wight.
Außerdem wurde ein Segelkutter versenkt. In der »acht
zum 3/9- griffen 5 Ju 88 Leeda
Leeds an.

Einflügei1
Einflüge

216 gemeldeten Eeindeinflügen


Von kljo Peindeinflägen in der Nacht
Kacht
3/9. e
zum 3/9- ifolgten 200 in das Beichsgebiet.
erfolgten Heichsgebiet. Angriffs-
Angriffs
Schwerpunkt Karlsruhe, wo 50 - 60 Flugzeuge erheb-
liche Sehäc
liehe en anrichteten. Einzelheiten s.
Schären a. Tageslage.

Mittelmeer:
Mittelmeeri

Kampfe
Kamp fEinsatz
insatz zur Unterstützung der Panzerarmee
Panzerarmee
und Auf ungstätigkeit.
kläifungstätigkeit.
Aufkläii
-VS
-VS

C.uimi
EMUIIII Otue, lüiiib,
Jliijjabc Dt* Dtt(6, 'Wint), lüciitr,
UJticcr,
mit)
imb
llbricit
llhrifit brr
&e 1(11^(1111}), ©idjtiatfii
©fcgaitrt, Äcleu^nuifl,
btr Ciift,
tiifl, C^oiibfdiciu
0id)(igf(ii
I>loiit)(diciii ufio
ufio.
^Hnfomniiiiffe
Q^orfomniuiffe 27

2.9.42 Ostfronti1
Ostfront

Von den Ueeresabachnitten


lieereaabschnitten werden 130 Abachliaee
AbechUsae ge-
meldet. An de
dt r Polarküste
Polarkilate wurde der Plugplatz
Flugplatz Muxmaaohl
Munnaaohl
angegriffen, Im übrigen Aufklärungstätigkeit
Aufklärungstatigkeit auf allen aonsü.
aonaü
Kriegssoln uplätzen der Ostfront.
gen Kciegssohi

Kriegfül: rung im Littelmeer


VII. Krieg!ül Liittelmeer und Schwarzen Leer.
Meer.

1. Feindlage Mittelmeeri
Littelmeeri

Am 1. bzw. in der Hacht


Nacht zum 2/9. sind aus
aua Gibral-
tar der C-Kreuzer sowie ein T. auagelaufen.
ausgelaufen. Einge-
Einge-
laufen eiid
siid 3 beladene T. und 3 Korvetten vom Atlantik.
Die Belege
Belegtng
aj von Gibraltar ergab mittags 2 Schlacht-
Sohlacht-
schiffe, 2 Kreuzer, davon einer im Dock, 1 Hsk,
t Hak, 5 Zer-
störer, 21 D. und 11 T. Plugplatzbelegung
Flugplatzbelegung bestand
aus Ql Maschinen.
tlacjchinen.

Hach
Nach Abwehrmeldung aus
aua Spanien werden in Gibral-
tar gerücttweise
gerücltweise Flugzeugträger und Kriegsschiffe zur
Begleitung eines sehr
aelir dringenden Geleitzuges in das
Mittelmeei} .erwartet.
ilittelmeei) erwartet.

Die 12 ahl
ahl der Ubootssichtmeldungen im mittleren
Mittelmeei war ungewöhnlich
ungewtihnlioh groß.

Aus cä em mittleren und ostwärtigen Mittelmeer


Littelmeer lie-
gen Meldtu,
Heldui. gen über
Uber Sichtungen von anderen Kriegaschif-
Kriegsschif-
fen und D. nicht vor. Außerordentlich rege und er—
er-
folgreioh war laut Funkaufklärung die Luftaufklärung
folgreich
im mittlei en und ostwärtigen Littelmeer.
Mittelmeer. Malta-Flug-
zeuge melc oten
eten bei Kap Spartivento einen westgehenden
Zerstörer und S-lioh
S-lich Korfu einen südgehenden T. und 3
Zerstörer. Alexandrien-Flugzeuge meldeten bei Kap
Krios ein kW-steuerndes
KW-steuerndee Geleit aus
aua einem D. und 1 Zer-
atörer und im Gebiet von Dcma
störer ^ ostateuernde
Doma 7 oststeuemde Leichter.
-
-

öamm
Damm äugabc 0(6
aiiflabc Ortet, TiHno,
Dt« Drurf, Tiiino, mcittr,
Wetter,
uuti
mit>
'llbritit
'llbrjcit
Cftgaiifl,
Der Cu
ttr
25tltut^tuug, tJhi'tlalcIl
^ctgaiig, 95(l(u4>(uiid,
£uft.
ft. 2*1
lHonti[tb{iii
iii>ii()fM(
o ii t> (et) ei ii ufio.
iifiu
® oi’toiniiiuiffe
^^oi’toiiunuiffe

2:9-42
?JL2IA2 Die Hafenbelegung
; lafenbelegung von Suez ergab nach Licht-
bilderkunt'ung vom 1/9-
bilderkunfi' 1/9. einen Zugang von 5 D. mit rmi
1
25.000 BR
BR'' :

La, e üittelmeen
2. Eigene La! tiittelmeeri

Oper iition
tion eigener S-Boote vor Alexandrien in
ilaoht zum 2/9. wurde wegen Wetterlage abgebro-
der Ilacht
oben, tiar 3a tlutruk
Uatruk wurde in der Macht zum l/9. und
Bardia am 1/9. mittags durch fdl. Flugzeuge
Slugzeuge ange-
griffen ichäden wurden nicht gemeldet.

3. Kordafrikitransporte:
Kordafrik3.trari3porte;

In dsr
dlar Macht zum 2/9. wurde T. "P.O. Paeeio"
Passio"
vor Derna durch fdl. Flugzeuge versenkt. Der im
Geleit laufende T. "Abruzzi" mit 434
484 t Betrlebaatoff
Betriebsstoff
für das dmtccLe
diutuche Heer wurde am 1/9. abends im glei-
chen Seegabiet durch Bombentreffer beschädigt und
von der Besatzung verlassen. Ein weiterer Flugzeug-
Plugzeug-
angriff fand in der Hacht
ang.lff Macht zum 2/9.
2/9- auf das Geleit
des D. "Iroserpina" ostwärts Otranto statt. Am
dea
2/9. vormittags wurden 2 leere MSP
UFP OHO-lich Derna
durch BordwaffenbeschuB
Boriwaffenbeschuß fdl. Flugzeuge
Slugzeuge beschädigt.

Am 1/9. wurde durch fdl. Bombenangriff auf


Iraklion deutscher D. "Uenes"
"Menes" beschädigt.

Lbrigen verlief der Hachachubverkehr


Im Ihrigen Hachechubverkehr nach
Afrika ur<d
ui,rjd der afrik. Kästenverkehr planmäßig.

Die außerordentliche lebhafte und er-

1I
'
folgreiche fdl. Lufttätigkeit gegen die
Afraxa-Zufuhren ist sowohl an sich als
Afrika-Zufuhren
auch besonders im gegenwärtigen Augen-
blick außerordentlich störend. Die
Dia schäd-
lichen Folgen
Polgen für die Operation der Truppe,
Trupp»,
in Ägypten müssen
mässen sich umso empfindlicher
&aimu
t)aium Angabe Des Oricö,
aiigabc One«, Uihit»,
Wiiio, Wtctcr,
Wener,
mit)
IIIlD
U tritt t
Ut)r3di
(Seegang, &cleudMutig,
»tltiidjuina, (Slcbilgtcit
0lctit0fcit
ber 8ufl, ‘Dloubfcfaelii
t>tr Tloubfchtlii ufiu.
^orfomiiiuiffe
Q3otifomiuiiiffe 28

22.9.42
.9.42 bemerkbar
bemürkb-r macljen,
uiachen, als dtr
der Hacuschub
Hachschub nach

■i
Afrika trotz 3taadl/;eri
Afi'ika stätidi;;ea Drängens seitens
soitena
des Dt. llarkdo.
ILirkdo. in deu
den letzten Wochen und
trotz dar
der ausdrücklichen
ausdrücklichen. Zaaa^a
Zusage des Duce
nicht in dem Umfang durchgeführt
durchgefuhrt worden ist,
wie es zur Vorbereitung der jetzt wieder
angelaufenen Landoperation nötig gewesen wä-
re. Auf der anderen Seite zeichnet sich immen
imme]
klarer ab, wie bederüich es ist, daß Uulta
llulta
sich immer noch nicht in eigener Hand be-
findet imid
und wie zweckmäßig es gewesen wäre,
an der ursprünglichen Absicht, "erst% Her-
*1
kules dann Tobruk" festzuhalten. Von dieser
Voraussetzung hätte nur abgewichen werden
dürfen, wenn die eigene Luftwaffe kräfte-
krafte-
mäßig in der
maßig dur Lage gewesen wäre, Malta nieder-
zuhalten, wie es nur eine ganz kurze Zeit
{lindurch der Fall war, um den eigenen Hach-
fiindurch Nach-
schub das größtmöglichste Maß von Sicherung
zu gewähren.

Löschlei Jtung
Lujchlei stung Tobruk betiug
betrug am 1/9. = 1.297 t.

44.. Bereich Jarlnegruppe


ej.4. inugruppe Süd;

Ar-äls:
A. .als:

Be chädigung
jhädigung auf D. "llenes"
"Menee" entstand durch Kurz-
Schluß id Brandschaden infolge Bombentreffern
Bombentreffers auf
Hauptkübje
Hauptkabteelstrang und Hole
Mole in Iraklion. Ladung unter
Deck ist voraussichtlich unbeschädigt.

Geleite in der Aggis im übrigen planmäßig.

Schwarze s Meer;
Heer:

Feindlage:
Feindla,-

Luf taufklärung stellte regen Verkehr von Booten


-<*6-
Datum
Oamm iit)abc bt0
?liit)i\be Dtö Dttf»,
One», ^Üinti,
WIIIO, ^(ittr,
heiler,
uuti
unb
H&rjtU
UljrjtU
0c(t]aii0. 25elcu4)tuufl,
Ct:
$clcu4)tuiit), ClttMiiJfflt
ddjiiotcii
Ünfi, }^onbfif)(Mi
Der Suft, IHüuDfibfiii iifio.
iiju*.
^orfonimniffe
^Dvfoiiiiiiuiffe

2.9.42
2-9.42 und S
S-Bo
Bo 33ten
ten 3-lioh der Taman-Halbinsel
Taman-Halbinael fest,
fast,
Bei Poti wurde ein schwerer Kreuzer und ein Floltü
Ploltit
lenführe
lenf ülire r in See festgestellt.
fostgeetellt. Ein Uboot wurde
120 am
eni 3 lieh von Kertuch
Kertsch durch eigene Flieger
Plieger
aiigagr.i fi en.
aftge^r.i

Auf der Wolga wurde lebhafter Schiffsverkehr


Schiffeverkehr
beobachtet.
beobachtjet.

Eigene
Ei r,ene luge»
läge»

Untiernehmung "Blücher
Untlornehmung II11 ist am 1/9•
"Bliloher II“ 1/9- ebenda
abends
planmäßig angelaufen. Landung an Peindküate
Pelndktiste iat
ist
aeit 2/S. 0200 Uhr im Ganüe und biaher
seit bisher planmäßig
ohne Ausfälle verlaufen.

1. £ fl unter PUtyrung
l.Efl. Führung Kapt. Tönniges
Tönnigea war in
Uacl t zum-2/9. vor SüdkUste
'der Hacl Südküate der Taman-Halb-
laman-Balb-
insei ei ngesetzt,
inael ngeaetzt, versengte
versenkte nach einwandfreien
Beobachi un^en
Beobacht ungen 2 '4'.,
'4., 2 D. und 6 große Leichter mit
insgesar
inageaaii t 15-400
15.400 BRT durch Torpedos.

Die
Bit ital. UAS-Plottille,
MAS-Plottille, die Inder gleichen
zdm Torpedoeinsatz S-lich der Kertsch-Straße
Nacht z
Hucht
■tjzt war, hat keine Angriffsziele angetrof-
eingeselzt
eingese
fen. In der Nacht zum 3/9-
5/9- ist erneuter Einsatz
l.Sfl. tagen
l.Sfl ijegen Schiffsverkehr
Schiffaverkehr vor Taman-Halbinsel
Taman-Hdbinael
geplant. Einsatz der UAS-Boote
geplant MAS-Boote muß wegen Wetter-
en1 fallen.
lage eni
läge

2 ital.
^tal. Uboote haben Unternehmung an beseara-
beaaara-
bischer Küste
Kuste am 1/9. wegen Wetterlage abgebrochen.
abgebrochen,
Geleitvtrkehr
GeleitV'^rkehr ist ab 1/9. nachmittags wegen Wetter-
luge aue gesetzt. Wiederaufnahme ist für 4/9. vor-
lage auigeaetzt.
gesehen.
gesehen

Grippe Süd meldet Seetransportumschlagelei-


Gr4ppe Seetransportumschlagslei-
stung ii Bereich Schwarzes Meer und Asow-Meer für
((24))
Monat August mit insgesamt 10100^0^(l
laiOO^O^b t, davon
-«ff*
- ^

Diu um
CMIIIIII 21iigab(
ZJuflabt bte
0(0 Dnc^, 'Biub,
WinO, Wttur,
lüdur,
mit)
mit'
lltiricir
»Nfir
0ccditii0, &cleii4>tiiii|),
0tt3iiiiö, 25deuct)iuii3, @icl;ngf(ii
oer iinft,
btt üufi. COToiit)f4>clM
moiiofctxiii UflD.
iifio.
Q3i)vfommuiffe
^ovfonimiiiffe 29

2-9-4g
2-9•42 36.000 t iVehrmai-htnaahoChub
iVelimaclituaclUiChub nach Ukraine, 10.000 t
Wehrmachl anachachub
Bnachschub im allgemeinen, 31.000 t Wirt-
Eühaftsg ilter und 24-000 t Hlioktranaporte.
aohaftagi RUcktranaporte.

VIII. La(e
La{e Ostaeien
Oataaien

Deutacl
Deutucl er Admiral Tokio berichtet auf Grund japan.
Uitteilun^i
Liitteilun^^i

Raim en zweiter Aktion bei Salomon-Inseln


Im Rain, Salomon-Inoeln wurden
verechiec enen Einzelkäqipfen
in verachiec Einzelkä^ipfen 1 fdl. Uboot, 2 Zeratörer
Zerstörer
und 1 Tranaj
Irans; orter vereenkt.
versenkt. Feindflugzeuge
Eeindflugzeuge auf Flugplatz
Jlugplatz
Guadalcanar sind
aind angeblich sämtlich vernichtet. Veind
Feind
versucht, K
veraucht, It chaohub
chschub ftir
für gelandete Truppen mit allen
Mitteln zu
Kitteln E ichern. Am 31/ö.
ichem. 31/8. erfolgte japan. Ubootsan-
griff auf fc 1. Flugzeugträger
Elugzeugträger vor SO-Spitze östlicher
Salomon-Ins
Salomon-Inst ln. Ein Torpedotreffer wurde beobachtet,
Milne-But ht sind
In tlilne-Buc aind japan. Heerestruppen
Heereatruppen zu Inbesitznahme
des
dea in Nähe
Rahe befindlichen Flugplatzes
fflugplatzes gelandet.

Es hat den Anschein, daQ


daß die beideraeitigen
beiderseitigen
Anstrengungen um die Behauptung der Salomon-
inseln recht erheblich sind und angesichts
der strategischen Bedeutung dieser Insel-
gruppe im Hinblick auf Australien außer-
ordentlich ernst genommen werden.

II.
IX. H e e i e s 1 a g e

Russische Fi
Th ont i

Heeresgruppe A:
Heeres.,rup^t

Trotz eufkommenden schlechten Wetters erfolgten


-
- ^9 -

Damm
Datum 21iii)Abe Dci>
21iiBab( vti Drt<6, 7i3iiit>, TÜentt,
Dru«, mint, Wetter,
UHt>
UllO
Uhtitit
0ee0aii0, aj«Uu4)UJng,
Seeflfliia, ^elcu^tiuig, vJlrtjilafcii
btr Ciift.
t>er fiiift, 3ftout>[it)elu
0l(t>(i0reii
3ftoiit>[itchi ufiu.
QJorfommulffe
^ocfominitiffc

2-
- 9-42 ianlun
Landungen
0en aui
aulj laman-Halbiaeel
Taman-Haltiixael im Rahmen
Ralamen der Planung
"Blücher XI1' am 2/g.
“Blücher II“ 2/9. ah
ab 0200 Uhr planmäßig. 3 an Land
gesetzte Stol gruppen nahmen im Handstreich mehrere Orte
S-lich und SV-lieh der Laniungsstellen
Landungastellen unter Feuerschutz
der Kampffähien. Hordteil der Halbinsel war gegen 1500
Uhr in eigens
eigen<rr Hand.-
Hand. Landung auf Landzunge SW-lich der
Tamanskije-Bicht erfolgte ebenfalls planmäßig. Mittel-
Tamanskije-Bi.cht
teil der Inas
Insc 1 v/urde
v;urde bei 1,5 km Tiefe genommen.
Rumän.
Human. Kav.D. v. stießen auf Höhen SW-lich Temrjuk vor.
Von Anapa aus
aun wurde Angriff längs der Uferstraße nach
S und SO fortgesetzt.

Angriffispitzen des V.A.K. drangen gegen starken


Angriffsspitzen
Peindwidorstnnd
Feindwiderstand in Richtung Howorossisk
Hov/orossisk weiter vor.
Bin einge-ch
Ein eingeoch -ossenes
.osaenes eigenes Batl. mußte S-lich
S-lioh ßor-
Gor-
jatschi hera isgehauen werden. 111.1.D. bildete bei
liosdok
tlosdok Brück inkopf
»nkopf über den Terek, der SW-lich Kisljar
von Teilen d|;r
dir 370.1.D. überschritten wurde.

Heeresgruppe
deerssgrui t-e Bt

SW-lich Stalingrad sind deutsche und rumän. Div.


über die Bahi Stalingrad - Kalatsch
Kalat=ch vorgestoßen und
stehen bei W
Wiroponowo
iroponowo 10 km W-lich Stalingrad im Kumpf.
Kampf.
Die von KW
HW vergehenden eigenen Teile stehen
etehen dicht vor
gusammenschliß mit den von S vorgehenden Kräften.
Zusammensahliß
Ser^phinjwitsch gelang dem Gegner
Bei Ser^pniniwitsch Qegner ein tiefer Ein-
bruch in die eigene Stellung. Einsatz 22.Pz.D.
22.PZ.D. war er-
forderlich.

Heeresgruppe Mitte
Heeresp,iuppe Mitte:s

Die Kämpfe S-lich Suschinitsche sind wieder auf-


Ostv/irts Wjasma
gelebt. Ostwirts WJasma und im Raum Rschew hat der
Feind seine ingiiffStätigkeit
ingiiffstätigkeit unter Einsatz zahlreicher
Panzer und starker Artl. wieder aufgenommen. Die Kämpfe
in dieser Abwehrschlacht
Abivehrochlacht dauern mit wechselnden Erfolgen
Erfulgen
Saturn
X>tumn Angabe
angabc bc*
De» Once,
Dne#, QUiuD,
'lOiitb, heiler,
'JOetur,
um»
uut>
U&rjcli
Ceegaug, »dtucfcuiuä,
©ccgaufl, ^cleucbiuiig, ©IcbUöfcti
ber ^uft,
bcr ^iift, CWonb(4)clii
eirfjüglfii
QJlont»(4)fln »fii>.
»fio.
05 o i'10 ni in u I f f e
Q3orfommniffe 30

22.9.42
.9.42 zur Zeit nocli
noch. au. Der Geguer hatte hohe blutige Ver-
Dar Gegner Ver-
luste .

Heere8 (,ru|: pt
Heeresgruppe tiord:
Mord:

Auch S-lich des Ladoga-Sees ist die fdl. Angriffs-


Angriffs-
kraft noch mgebroQhen.
mgebroohen. Zum Teil wurde in erbittertem
Jlahkampf
ilahkampf gelungen. An der Leningrad-Front
Leningrad-Pront griff der Geg-
ner naoh
nach starker Artl.Vorbereitung mit Panzern und Inf.
das L.A.K. m.
i n. Alle Vorstöße wurden im Gegenangriff zum
Stehen gebrejeht.
gebrjcht.

Ernnische
Finnische piont:
Piont:

An der Aunus-Pront und Masalekaja-Pront


tlasalekaja-Pront wurden
v/urden
wiederholte
viiederholle Angriffe Deiner
kleiner Peindabteilungen
Feindabteilungen abgewiesen
abgev/iesen
Auf der Pis hurhalbiusel
liurhalbinsel deuten Puindverstärkungen
Feindverstärkungen auf
bevorstehend e Angriffe an. Ein
Bin schwächerer Landungs-
versuch des Gegners am Südufer
Sudufer der Lioskowski-Bucht wurde
v;urde
abgewiestn.
abgewiesen.

Nordafrika:

Schwer, te fdl. Luftangriffe bei Tag und Nacht. Der


Feind hat n 0en eigene Angriffsgruppe Gegenangriffe
g i^en
durchgeführ
durchgefähr , die abgewiesen wurden. Im nördlichen Ab-
schnitt der Erout
Eront gelang dem Feind ein vorübergehender
Einbruch. D e La^e
Luöe konnte wieder hergestellt
hcrgeptellt werden,
Uit Eintref; en des zu Anfang Septembsir
Septemo&v erwarteten Geleit
((25)
25)
zuges ist m: t Verstärkung des Gegners um mindestens eine
Vi; 1
Div. inner]•in 1_ b der nächsten 8—10
8-10 Tage zu rechnen.

O/Skl.

■r
K
1/i
1A

I b (Kr)
C*i«am
DiUiim cci Orte#,
Angabe bc» Ortes. lüiut’,
WiiiD, Wtiur.
Wtticr.
mit' vJecrtöHfl,
vfecgiiiig, Äclcurtuiiiiij,
bclciiiltiiiitg. if
vf hbilutcit
iibiigtcii Viuf
V o r f oinnuiiflc
o nt in niffc
UhrjcU
UhrjfU brr 1‘aft.
ccr i'uft. l>lonbfiiKln
inoiibidiciii iifa».
iifitv
■O/ -
•O/

Saturn
!Damm Hufltibc dei
2iii0abe oci Drtf«,
Orte«, 'JiJiiit)
WiiiD, TÜcita,
Wtiui-,
und
mit)
Utri«U
Ubrjcli
(fctgaiia, 35el(ii4Muu0, ti'lctMigftit
©ctdf'Hö- ®cUu«^lun0,
Der
der fiuft,
Üiifr. OToiiDfilKiii
^litHiöfcii
tifio.
2nont>fd)ciii ufio.
^ovfommniffe
^ 0 v f 0 m in u i f f e !
331

3.9.48
5.9.42 P o 1 i t i sscher
c h. e r Lage Überblick
überblick

Spante
S p a n 1 e n :

Der Oaii.dillo
i|dillo hat umfassende Kabinettsumbildung vor-
genommen, b i der bisheriger Außenminister Suner uusschei-
genoi-iiiien, auaschei-
det und bed utsamer Weise auch Präsidium politischen Aus-
eeliussee de
Sohussee de: Palauge an seinen
Faluuge seinen Schwager Pranco abgibt,
Heu ernenni.
ernannt r Außeiiminiater
Außeiiminister General Jordanae
Jordanas und Heeres-
minister As eusio
ensio werden vom dt. Standpunkt aus günstig
beurteilt. Ifmbiliung
Ifmbildung des Kabinetts ist Zeichen starker
innerer Spa. n.ungen. Anlaß hat offenbar schwerer Konflikt
Sp n.ungen.
de:
geboten, d seit langem zwischen
zv/ischen Falangisten extremer
Richtung unt.
un< traditionellen Rechtsgruppen des Landes be-
Z t. zu opferreichem Attentat gegen Kriegs-
steht und s Zt.
minister Va:
Va. ela in Bilbao geführt hat. Außenpolitische
liotive dürf en im gegenwärtigen Stadium der Spannungen
tiotive
nicht ents[ich
cl. eidend mitgesprochen haben. Ohne Zweifel
arbeiten je och die Engländer mit allen Mitteln an Yer-
tiefung4k d r Spaltungen. Die s
schwache
diwache Stellung der Re-
Be-
gi^rung in
gierung nnerpolitischer Beziehung muß jedenfalls als
wesentliche Faktor bei allen Erwägungen berücksichtigt
werden, die sich mit der Frage einer irgendwie erfolgen-
den Einbezi chung
ihung Spaniens in den Krieg
Erieg befassen.

Japan:

Der Rüi
Rüt ;ktritt
ktritt Togos, des letzten Ministers im japan.
Kabinett au;
au£ dem zivilen Sektor, ist nach betonter amt-
lichar
lich=r Kommt
Komm« ntierung aus rein persönlichen Gründen erfolgt
Der Regierui (gssprecher
, .ssprecher erklärte ausdrücklich, daß weder
das Verhält:
Verhält; .is
is zu Rußland noch die Errichtung ües
äes neuen
Ministerium;
Ministerium: damit zusammenhingen. Der Wahrheit kommen
_
t>amm
J>amin anaabc t>ctf
anartbc bt< Dut»
Oute, WIIID,
lüiiib, ®tiia,
Bcuer,
mit»
imD eccaane »titu4ituiia,(
ÖecflUHe, Sbtltu(l>tund QJDvfonimnlffe
^in'fonuiuiiffe
t>tt Cufi IHoiiDfcbfln ufio.
Der fiufc, ufiv.

5.9.42 watirsoheinli :h aualändiache


wahreclieinli aualändische Blätter am nächsten,
nächaten, dl*
dl.

darauf hiuv/e Isen, daß logoe


bluwe Leen, Im Kabinett mehr
Togos Einfluß im m.hr
und mehr gee hwunden sei. Von dem Angriff auf Pearl
uud
Harhour habe er z.B. erst
Eartour erat Stunden später erfahren.
erfahren,

Seiu Aussche Iden


Sein Ausache iden würde somit der Herbeiführung grüßa-
größ.-

Geachloa aenheit
rer Geechlos senheit und einheitlicher Willenaaus-
Willensaus-
riohtung der japun. politischen PUhrung
japan. di*
Pührung dienen, di.
völli g in Hände der Wehrmacht gelegt ist.
nunmehr völll

a
I U r k e i
1

Willkiej
V^illkiej wird am 4/9. in Ankara erwartet, wo er

dem Staatspräsidenten InönU eine Botschaft Roosevelts


Hoosevelts
Uberbringen |wird.
überbringen [wird.

alle
I t a 1 i e

Italierlache
Xtalieri sehe Regierung hat bisher eine formelle
Kriegserklärung
Kriegserklär ung Brasiliens weder auf direktem noch
auf indirekl|ei
indireklem ,m Wege erhalten. PUr ital. Regierung
erhalten, für
mc ch keine Veranlassung zu Stellungnahme von
lag somit nc

A r g e n t i n i e n i

Ein B
Beericht
rieht des parlamentarischen Bntersuchungs-
Dntersuchungs-
ausachusses über die Vernehmung des 1.0. "Graf Spee",
ausschusses
flm frage
8m dei Verantwortung für Plucht
Präge der flucht zahlreicher Be-
satzun_,ami
satzungamit t*lieder
tlieder dieses Schiffes zu klären, soll dem-

'orlage gelangen.
nächst zur Vorlage

te( für
Komited für antiargentinische
antiargentlnische Aktionen hat Ver-
Ver-
haftung ein«s
ein« s Offiziers des "Graf Spee" angeordnet.
-

Caiiim
Dutum
uut>
UHb
Qliigabt t»e«
Zugabe b«ö Ortte,
Orcte, QUIub,
QiMub, '2Iitucr
TUtttcr
8tlcu4>nuifl, Cic^iigtcli
Seegang, J^eleu^Miug,
©ecgaiifl, 33oifomuuii(fe
^oi’foiuiiuUffe
12
12
llbrjdi
UbridJ ber
t»cr finft,
Suft, OnoHOfi^cin
anoiio[it)fln 11(1».
ufiu.

3-9.42 B e aonderee
aondares

X) londbner
Londbner Rundfunk hat aus
aua Anlaß des
dea Eintritts
Bi-ntritta
in daa 4. Kriegejahr
das 4. Kriegsjahr Betrachtung über die letzten 12
Uonate in der Schlacht um den Atlantik angeatellt.
Monate angestellt.
Danach ia
Banach is ;: daa
das Uboot am 1.9.42
1.9-42 im weaentlichen
wesentlichen wieder
dort angeLangt,
ange -angt, wo ea
es vor einem Jahre atand,
stand, jedoch
mit dem Uiteruchied,
Uiteröchied, daß die Ubootsaussichten
Ubootaauaaichten im Hin-
blick auf die gewachaene
gewachsene Abvjehr
Abwehr geringer geworden aei-
sei-
en und di;
di: Meubauten
lioubauten nunmehr die Zahl der versenkten
veraenkt-jn
Schiffe üjerstiegen.
üjeratiegen. Auaführlicher
Ausführlicher Bericht in 3/Skl
(26) Fremde Prpsse
Jremde Pr:sse (Marinenachrichten) Hr, 206, 2.

Brat
Erst :r
;r Lord der Admiralität erklärte, was
waa die ZaH
Zaü
der vorn!
vorni;hteten
:hteten Uboote anbelange, so
ao seien
aeien die Monate
Juli und August
Luguat die erfolgreichaten
erfolgreichsten dea
des Kriegea
Krieges gewe-
sen.
aen. (lei ler
(lui ier zutreffend).

Mit äezug auf die wichtigaten


3ezug wichtigsten dt. Kriegachlffe
Kriegschiffe
zeigte er aich
sich genau informiert Uber
übey Aufenthalt bzw.
Bereitsch, ftaatand
BereitüCh, ftsstand von "Tirpitz“, “Soharnhorat",
“Scharnhorst",
"Gneisena(i
"Gneiaenaji "Prinz Eugen", "Scheer", "Hipper"
"Hipper“ und
"Llitzow".
"LUtzow".

II) Kartfe Beachädigunta- und Verlustorte


Kartb der Beschädigungs- Verluetorte eigener
Einheiten durch feindl. Flugzeug-, Minen-, Bomben- und
Ubootseinuatz
Ubootaein£ atz im Au
August
0uat 1942 gern. 1/Skl
l/Skl I B 21667/42
((27)
27)
Gkdos. in KTB Teil C Heft VI.
Gkdoa.

III) Auaw
Ausw rkung eigenen Minenanaatzea
Minenansatzes an KUateh
KUsteH Eng-
lande war im Juni^aoweit
landa Juni^ soweit sich
aioh aus
aua vorliegenden Fest-
Feat-
stellungi i ergibt, beaondera
atellunge besonders gering, obwohl Einaatz
Einsatz
in dieaem
diesem Monat atärker
stärker ala
als im Mai und April war.
319 / 273 Minen). Uraache
(577 i 31$ Ursache muß in sehr
aehr wirkungs-
wirkunga-
voller Ab ehr dea
des Gegnera
Gegners geaucht
gesucht werden.
OiUimi
öiUmn 'Jiiiijiibt
2iiijabe bt*bet Dricu,
Dttet, TUiiib,
TLMIID, lütucr.
Wtncr.
UllD
Uilt)
Uhrjeit
llhcjcit
Seegang, !Öcl(U(t>iuiig,
Öctgrtng, SÖcUucfctuiit), ^Idtilgfrii
Der Cufi,
(xt ^oubfrf»fin »fi».
Ctifl, ^oubfrfjcia ufiu.
^ oifoinniiUffe
^»ifoiiinuiiffe

Auswertung der gemachten Feststellungen unter


AuBwjsrtuug
p unkkten der Abwehrmaßnahmen des Gegners
Gesichts punk
kti-chen Folgerungen ist in l/Skl I E
und der tat
ktiechen B
20021/42 Ikdoa.
ikdos. vorgenoqimen.
vorgenopnen. Abdrucke Hr. 59/60
(28) in ECB
KTB Te il 0 Heft VI.
Teil

IV) Dt. Admiral Tokio hatte 29/Q.


29/8. auf Wunsch

1 larine Unterredung über grundsätzliche


Japan. Larine
HachricItenfrogen.
MachricItenfr^gen. Auf "Hankin"
tion Jaian.
"Hankin“ erbeutete Disloka-
jajan. Flotte hat anscheinend Eindruck unge-
nügender
nügendei Sicherheit eigenen Nachrichtendienstes
erweckt. Japan. Nachrichtenwesen nach engl, amerik.
Vorbild Quarzgesteuerte Sender. Nur Tauschtafel-
Vorbild.
verfJh.-i.il. Schlüssel und techu.
verfahre u. Funk, Schlüsuel techn. Personal ge-
trennt. Jeder versteht nur Teilzweig,
Teilszweig. leitstellen-
Leitstellen-
verkehr unbekannt. Rufzeichengebrauch macht Sorg*.
Sorg«,
n ch deutschen Schlüsselmasch. und Erfahrung«*
Frage m Erfahrung«
Gegenubt r Llaschinen-chlüssel
GegenüUr Mißtrauen. 2 hier be-
Uaachinen-chlüssel Uiütrauen. b«-
findlicl e Enigma bisher unbenutzt. Instandsetzung
findliche
und Schi uschlüsseln darauf durch uns versprochen.
Sch£uschlüsseln

Nach Uitteilung
Haih Mitteilung Ski Chef
Ohef UND sind mehrere
mehrer«
Enigma-Maschinen nach Japan unterwegs, 3 SohlUesel-
Eni^ma-Maschinen SohllUe«!-
verfahrc n im Ausbau.
verfahrt

V) Gruppe d*a
Griippe West hatte unter 18/8, Betrachtung d«a
BSW über Kräftelage in seinem Bereich im Verhältnis
Verhältni«
laufenden Anforderungen vorgelegt und ihr*
zu den l.aufenden ihr«
uneingejchränkte
unein^ chränkte Zustimmung zum Ausdruck gebracht.
gebracht,

Ob d.Li. des
d.ti. hat Berechtigung der Forderungen d««
gruAi.dsätzlich anerkannt.
BSW grundsätzlich

Diese
Die se Forderungen umfassen!
a) Daue :nde Zuteilung einer T-Flottille ("Wolf",
Dauernde
"Uöve" oder T-Boote 37)
"Ubve
-
- JTS'
J-JT

CM mm Sliid^be btf
ttutjabe txe Drue,
Druö, 'Wluti,
7151110, Weiter,
Jünur,
mi(>
mit)
UbrjcU
llbrjcii
©eeflaiifl, Seleii4Mund,
0((gan0,
ber Cufl,
Otr Sufi, Tloiit>(d;ehi
^IttMlgfelt
!S(l(ud)tun0, t2id;iigtcit
u|a*.
Tioii0fd>ctii ufio.
^ovtoniiniiiffe
^orfoiiniuuffe 33

hhil
?-9-42 b) Reichl che
ehe Zuteilung von Hot.-Fischkuttern,
c) Jerti^, tellung
o) Jertiu tellung der TA-Boote als Geleitfahrzeuge für
Wastra m.
Westra a.
d) Übergab e der Fisch-D. d.r
d^r la.Msfl. an BSW, wenn die-
se Flo
Plo tille die 28.Usfl. in Dienst gestellt hat,
e) Erböhuu
Erliöhuj L,i,g der Leistungsfähigkeit der Werften im West-
raum.

1/3
l/3kk übermiLtelt
Ubermiltelt Angelegenheit an Ski Qu AI mit
der Bitte die Forderungen gern, o - e aufzugreifen und,
soweit es nicht bereits geschehen, im Rahmen des Möglich«
aoueit Mögliche
zu
su erfüll

Zute. lung 5.1'fl. ist durch 1/Skl neben J.Tfl. an


Zute
Gruppe We
Weit
t verfügt.

Eine weitere moderne Hinensuch-Flottille soll da-


nach dem :i sW
oW zunächst nicht zugev.iesen
zugav.iesen werden, da es
gegenwärtig
gegenwart: Grup-
g nicht möglich ist, aus dem Bereich der Grup-
pe Hord e.
e:ue Uinensuch-Flottille abzuziehen. Es
ue moderne Hinensuch-Flottille
muß jedocl geprüft werden, ob die im Gange befindliche
Umatell(jn{
Umstelltjn, der Hilfsminensuch-Flottillen auf moderne
U-Boote b
H-Boote bi schleunigt
achleuni^t werden kann (Yorziehen
(Vorziehen oder wenig-
stens Inn
Innihalten
halten der Ablieferungstermine, Abkürzung der
u.).
Erprofun^ n.).
Erprofun^.

VI) Ob .d u.
Ob.d. n. Har.AttachS am 31/8.
U.Att. hat Japan. Mar.Attache
mitgeteiH , daß es in d^jikbarer
mitgeteilt dankbarer Würdigung der bereit-
willigen it ilfe, die die Japan. Marine durch Zurverfügung-
Zurverfugung—
Stellung zweier Flugzeuge der gemeinsamen Kriegführung
leistete, der dt. KH
KM ein Bedürfnis ist, im gleichen
Sinne zu ot iklaren,
Sim.e iklären, daß alle Kosten des Aufenthalts sowie
die notvvei.
notwei, digC
di^e Überholung und Ausrüstung des Japan.
Ubootes 1 30 durch deutsche Kriegsmarine übernommen wer-
wer—
den.
- iT6-

Catmu Zugabe Dcö Dttt»,


2iuflrtb< Ortes, 2üint>,
Tötiit», fetter,
'Jüttur,
mit)
mb
Uliricli
l^rjcU
0t£grtug 2ifInt4)tu
®ccflrtii0
t){t
ÜcItiicbtun0,
ber fiuft,
11g, vjlcbtigffii
ßiifi, CUloubf4)(hi
17loiibf4)Ciu ufiu.
iifiü.
'Borfommniffc
Q3i)rfoiii!iiuiffe

■Jl
il2 VII) 3/Sltl- teliandelt
3/Sk- tetLandelt als Material zur Feindlage
a) den.
den Geheimtefehl
Geheimbefehl Stalins vom 28/7.42
28/7-42
b) mutnaßlichea
mutuaßlichee Verhalten der russ.
ruee. Flotte bei
weiterem "ordrinken
"ordrin&en der dt. Armee und bevorstehen-
dem Verlujit der letzten StU.tzpmdt.te.
Stützpunkte.

(29) Abdruck ßem.


AbdrLok gern. 1/Skl
l/Skl 29 916/42 Geheim in KTB
Handakte iarbaroesa.
Jarbaroesa.

VIII) Zusa enstellung der durch Funkentzifferung


enstellung,
und Funke
Funk- ifklärung in der Zeit vom 24.-30.8.42 er-
(30) faßten Fe Lndnachrichten
Lndnachriohten in B-Berichten
B-Beriohten Mr.
Hr. 35/42.

Lage 3/IX.

I. Kriegführung in den außerheimischen


außerheimi-ohen Gewässern.

1. Feindlagei
Feindlage;

Nordatlantik!
Hordatlantik:

Nach lAbvfehrmeldung
Abviehrmeldung aus Punta Delgada sind am
2/9. ein taerikanischer und 2 engl. Zerstörer zur
Versorgung für kurze Zeit eingelaufen.

Südatlantiki
Südatlantik»

Nach franzöa.
Nxch französ. kitteilung
Mitteilung an D.W.St.K. sind ab
Ende Au
August
6U£t die Uber Freetown laufenden Schiffe auf

der Boute
Heute Kap - England vorübergehend von der Vor-
schrift ei tbunddn,
tbundän, in Kapstadt bis England zu bun-
kern. Schiffe
Schjffe sollen, soweit sie Freetown anlaufen,
dort bunksrn.
bunkf rn. Auch für Schiffe vom Kap nach Nord-
-

Datum
Damm Zugabe bä
Sliidabf Dtiti, Qüliio,
t>nj Drtttt, 'Jütut), QUmer,
TUeucr,
mit)
UllO
Uferjcil
UtrjcU
Cccgaiit), a5elcu4»luHfl,
©crflaua.
tiet
!bcl(u4>luug, ©i^tigtdt
ber ßiift,
8uft, COToiibf^tiu
0l4>tig(cii
ufio.
Qnoubf4)(iu tifto.
53orfommntfff
^orfomiiniiffe 34

?-9:i2
l-AiAl amerika ij st Bunkerung
amjrika ffreetown als erwünschter als
Bunlcerung in Freetown ale
in atidaon rika bezeichnet worden.
3Udam( ilka

Offenbar macht die Verteilung der Kohle

allmählich gewisse Schwierigkeiten.

Indischer Ozeam
Indischei Ozean!

Eng T. "British Senius",


Oenius", der am 2/9. Dboots-
sichtmel ung abgab, iat
ist 3/9. 170 sm ostwärts Aden
torpedie t.

Li.gei
2. Eigene I/. ge»

Sch: ff 28 meldete 1857 Ohr


Öhr durch Kurzsignal"
Kurzeignal"

"he n Standort GZ 24. Als Ausweichgebiet


zu Uberhc lungszwecken
lungszwecken. HH
HN 83 Ende des Uonate."
Monats."

Ski bestätigte durch FT


PT 2036, daß Schiff 28
aus auge4blickliohem
augenblicklichem Standort GZ 24 Ende des Monats
zur tiberl olung und als Ausweichgebiet nach HH 83 ver-
Uberl Ölung
legen wiifd.
lugen

Peiddlageunterrichtung c(urch
Feiildlageunterrichtung <}urch FT
PT 1608.

II. Lagt Westraum

1. Peindlage
Fe-. ndl-.ge

Mach Luftaufklärung standen in Solent 2'große


llacl 2‘große D.
D.,
15 weiteie Fahrzeuge, 3 Landungsboote, mehrere VP-
Hotoaboote
und Motoi ge-
boote auf verschiedenen Kursen. Weiterer ge-
ringer Schiffsverkehr wurde im E-um
Raum der Insel Wight
beobachte t.
beobachtt
- sr ~-
sr
ötUum
Diittmi Angabe bti
Deö Driti, Blitb, IBttur,
Ottei, TiJiiiD,
UI10
UIID
UbticU
llbr^clt
©eegaiig, 3eUu^(mig,
Seegang, iöcUuibtuiig, ©Icbilgfdt
Der fiiifi,
ötr fiufl, ‘OTonbfdulit
0i(bligfei(
monDfcbeiii ii{iv.
ufiv.
'Sovfoni muiffe
'Soi’fommniffe

l-.S-A*
^•■■3:42 2. Eigene LiAe»
Li"a»
Gebiet Ablantikküstei
Atlantikküstei

Einjs
Eir geräumt,
Ll 3 Grundmine wurde vor Lorient geräumt.

Bas
Das in d
de3r
r Bisoaya
Biscaya durch fdl. Bombenwurf beschä-
digte U 256 lat
ist mit eigener Kraft in Lorient einge-
laufen, Daa beschädigte ital. Uboot hat mit er-
heblicheln
hebliohe a Persoiialauafällen
Personalauefällen in Santande^,
Santandefl, festge-
featge-
macht. T 4 ist in Brest zur Uaeohineninatandeetzung
llaschineninatandaetzung
eingetro
eingetrolff
ff en.

Seegebie t Kanal:
See.;eble

Eir.
Eine Grundmine wurde HO-wärta
NO-wärta Dünkirchen ge-
räumt .
räumt.

Besondersa:
Besonderes:

QKM hat am 2/9. mittags auf Grund des Vorge-


007
fundenen Feindbefehls beim Dieppe-Unternehmen, wo-
nach den Gefangenen die Hände gebunden werden soll-
ten, um zu verhindern, daß sie
aie ihre Papiere ver-
nichten, angekündigt, daß die engl. Kriegagefangenen
Kriegsgefangenen
dieser Aktion in Ketten gelegt werden sollen.
Das britische Kriegaminiaterium
Kriegsministerium hat eich
sich beeilt,
am 2/9. abends bekannt zu geben, daß Untersuchungen
angestellt
angustellt würden, ob in der Tat ein derartiger Be-
fehl herausgegeben sei und mit Nachdruck
Naohdruok in Abrede
gestellt, daß irgendeinem deutschen Gefangenen die
Hände gebunden worden sind mit dem Hinzufügen, daß
Jeder’ derartige Befehl, falls er herausgegeben sein
jeder
sollte, widerrufen werden wird. Auf Grund dieser
Erklärung hat OKW die angekündigten Maßnahmen gegen
die britischen Kriegsgefangenen aufgehoben. Ent-
sprechende Weisung des OKW / W.P.St.
W.F.St. gemäß l/3kl
l/Skl
21707/42 Gkdos. in Handakte "Feindlandung
"Peindiandung Dieppe am
(31)
19/8.42".
19/0.42"
- S"
- sr-f-

CtHllllt
£>iuuni “aiiörtbc
aiiflubt tut Drtta,
Drjtd, WhiD, Wtcitr,
Tüino, WciKr,
mit)
mit»
Ubricii
Siceaaufl, ibclcucixung,
^((gtutg,
Cer
iütInicijtung, ^iduigtcii
Der Cufl, 2noiic[cbtin u[ii*.
i'ufl, moiiDfchriii II[IP.
^üvfüniniuiffe
^ovfommuiffe 35

3-P-42
14^4g III. H o r d aee
Nord .Norwagan.Hord m e e r
see ,liorwegen,Nord

li o r d 3
N s e
a it

1. gjii.dl^i-.e
Feindlage

Beam
Beaoi dere Ueldungen
Ueldurigen liegen nicht vor.

2. Eigene La,

H-lic h Borkum wurden durch MS-Piugzeug


H-lich US-Flugzeug eine, durch
ilafenuohut zboo
Hafenuchut Le 2 Grundminen
zboote Gi’uudminen geräumt.

Im Be
Bereich daa BSH
reich deo BSN wurden im August 1942 140 Grund-
minen gertjumt.
gert umt.

K o r w e g e n/liordmeer
Herwege n/Hordmeer :

1. Peindla,.e
Feindlage

Besoi
Besor. dere Meldungen liegen nicht vor.

2. Eigene Lu:
La,
Im Be reich Admiral HorweRati
Horwegar: Am 31/8. beschossen
beachosuen
rusu.
russ. Batt erien auf Piacherhalbinsel Petsmio-Hcifen,
Fisjherhalbinsel Petsamo-Hafen,
Irifona
Trifona ui
ui. d Liianhamari,
Liianhumari, ohne Schaden anzurichten.

Am 1/ 9. fdl. Lufttätigkeit über


Uber Polarküste. BAW
auf Geleit Lat "Germania" bei Vardö. Geleitdienst plan-
mäßig.

Schif rshebewerk
ishebewerk ist in Drontheim am 2/9. einge-
einge—
achleppt.
schleppt.

hordmeer:
Hordmeer:

Bach
Nach Meldung Hako Vardö ist ln
In der Kacht
Nacht vom 2. zum

1 3/9. bei "V


toten Sol
aage
ardö ein Ruderboot mit 4 Überlebenden
V/ardö
Solddarten
ton von Linenschiff
übeilübenden
sage überl
überlebenden und 21
Minenschiff "Ulm" gelandet. Hach
übenden Steuermannes von “Ulm"
Nach Aus-
"Ulm" wurde das Minen-
Minen
i,ct.
- U-

C'amm
Dalum 2liiflabc
2hiflrtbe bti Drit»,
Dnce, Hiiiib,
liiino, Btncr,
Tütiicr.
uut>
unt> eceaang,
<5cedau0, ©elcu^luug,
ißeltudjcuud, eid;jigtcit
dd)iti)rcii Q5orfDiiuiuiiffe
35Drfoinmuiffe
Uhrjdi
llbritii btr Cuft, dnoiit>f4>ciu
brr Sufi, Ctnoubfdjflu u(uv
ufw.

3.9-42
5.9-42 schiff ad
am 29/8. 2300 Uhr zwischen Bärenineel
2500 Bäreninsel und
Spitzbergen
Spitzberj; a:n von engl. Zerstörern vernichtet. Be-

grüßung der
d ar Überlebenden OdU s.
Uherlebenden durch OdH 1720.

Damit ist die Besorgnis, die aus dam

Ii Tagen entstanden war,


Ta^en
“Ulm" schon seit
langen Schweigen von "Ulm"
im bedauerlichen
Maße bestätigt. Weitere Feststellungen
bleiben abzuwarten. Unverständlich ist
zunächst, daß das Schiff am 29/8.,
29/Q., also
wohl nach Erledigung der Uinenaufgabe,
zu dem angegebenen Yersenkungsstandort
Versenkunjestandort
marschiert ist. Die Weisung von Adm. Nord-
meer, sich abzusetzen, hätte vermuten las-
sen, Hordosten bzw.
daß das Schiff nach Kordosten bsw.
Osten von Nowaja Semlja aus abgelaufen
wäre. Auffällig ist, daß die Luftauf-
klärung der letzten Tage weder von dem
Schiff noch von den fdl. Zerstörern ir-
gend etwas gesehen hat.

ral Nordmeer meldet Durchführung Minen-


Adm .ral
1
aufgaoe
aufgat/B ■Peter’1 durch U 589 am
•Peter’ um 28/0. mit 16 TlIO
TMO
im Gebie
Getaie Eingang Matoschkin-Straße ostwärts 54

Ost, S-l .ch 7320


7520 Nord.

Zu Juternehmung
Jnternehmung "Doppelschlag* erteilt Gruppe

Mord Hei.ä ung, für "hipper“


Nord Wei “Uipper" volle Ladung = 96 EUO
EUQ
vorzuseh in und damit
vorzuauh duinlt im Gebiet von Jermak-Bank
tfas en auf vermuteten oder erkannten Handels-
nach Wes
uach
weg mehr re Verseuchungen auszulegen. Festlegung
der en des Uinenoperationsgebiutea
ten Minenoperationsgebietes von “Hipper“
"Hipper*
Op.G ibiet
zum Oi-.G bist "Scheer" ist Ermessen
Ermesaen von Adm. Nord-
aiüie imgestellt. Mineneinstellung
me er aiüia Uineneinstellung 3
5 m mit
ntit

ZE 60 Ta ^e.
5e.

ilrpitz" ist anzuweisen, während^oppel-


irpitz" wührend^oppel-

schlag geringstmögliche Bereitschaft unter Be—


rüoksich tigung seiner Reparaturarbeiten
rliokbich zu halten.
Heparaturarbeiten au
(32)
sind (dlinenaufgaben “Zar“,
Uboote i1 m Nordraum sind'Sainenaufgaben *2ar*.
///_
/>/-
Damm
Qamm
mit»
mit)
Zugabe tx*
Dt* Orifj, WinD, Gelier,
Drtra, TUiiiD, Jüciur,
ettdaufl, ibeltu4>tiin0, ©Ic^tlaftli ^afoiiun.niffe
^oufüiniiniiffe 3ß

Ubridi
llbridi ca
Dec £uft, mont*(diciii u(iu.
Cufi, QJtoiibfdicin U(ID.

IzZiAZ
2;.2ii2 "Zrarewitnch", "Eomanow"
"Zarewitnoh", "Homanow" und für Unternehmung
Dnternehmung “Dop-
pelschla,;" als Funkwiederholer
pelachla,;" Funtaviederholer auch
auch, zur Wiederholung
wichtige:’ Befehle und M&chriohten
Baohrichten von Land zu den
Seestrei ;kräften einzuseLzen.
einzusetzen.

Me isung der Gruppe vom 2/9. hetr,


Zu Weisung hetr. Führung
"Doppels hlag"
hlag" meldet BdK, daß Führung durch BdK
für uner .äßlich gehalten vhrd,
v;ird, falls
falle 2 Einheiten
eigefn
des eigojn geschaffenen BdK-Terbandes
BdK-yerbandes operieren
unter Hi ,iv/eis
iweis darauf, daß auch bei mehrfacher Ein-
Kin-
sohiffunj
sohiffun; des Flottenchefs zur taktischen Führung
der Gesa tkampf
tkampfgruppe
öruppe der BdK nioht
nicht mehr als 2 Ein-
Bin-
heiten s ines
iues Verbandes führte bzv/.
bzv*. geführt haben
FiHa
würde. El11s "Soheer" an Unternehmung njeht
ajeht teil-
nimmt,
niiiunt, s hlägt
hlügt BdK FUltrung
Führung durch Kommandant "Hipper“
vor.

Vorschlag entspricht durchaus Auffassung


der Ski.

Gru ipe llord


Gru Uord entscheidet jedoch im Hinblick dar-
auf, daß bei "Doppelschlag"
"Doppelschlag“ "Tirpitz"
“Tirpitz“ mit Zerstö-
rern in .iereitschaft
.lereitschaft gehalten werden muß, um im Be-
darfsfal..e
darfsfal e zu helfen bzw. auf PQ-Geleitzug operieren
könne. i.,, di^BdK
zu könne dc^BdK auf "firpitz"
"firpitz“ zu belassen ist, wo
eintretepidenfalls eindeutiger Schwerpunkt liegen wür-
eintrete
de.

Skl wird ihre abweichende Auffassung Ob.d.M.


Cb.d.U.
nach Rückkehr von Dieppe vortragen.
vertragen.

BdK meldet, daß wegen Überschreitung der Be-


triebest: uiden und Störanfälligkeit Kreuzers “Soheer*
triebastmden “Scheer"
vor Durchführung einer Maschinenüberholung
Uaschinenüberholung nur klar
für 25 sn
en ist. Damit dürfte Teilnahme von “Scheer“
"Scheer"
an Unter;Lehmung nioBi
niojit mehr in Frage kommen.
«Diiiuiu ?iiii}ab(
?liidubc tcäDcö Dnce,
Drics, Wuib,
Wiiit), <i(11.
<11n
mit»
mit)
llbrjcit
vittfliiiig, »tlfiicttuiij, td'ldtilgtdi
(deeaaug, %c 1 eii(t>(imt), eiduiBrcii
0(r l'uft, l^oiiC>(ib(iu H(U‘.
^infoinniniffe
^oi'foinniiiiffe
ccr Ciift, ^oiiffibciii iifuv

IzSiAi
3.9.42 IV.
IV. Skagerrak,
Skagerrak, Ostseeeingange,
Ostseeeingänge, Ostsee.

Im
Im BSO-Bdreich
BSO-Bqreich keine besonderen Vorkommnisae.
keine besonderen Vorkommnisse.

Im
Im Bereich PdU
Bereilcli PdU Ost
Ost hat
hat schlechtes
schlechtes Wetter
Wetter Durchfüh-
Durchfüh-
rung der Mineraufgabe
rung der Minei aufgabe au Seei el-Sperre sowie Häumar-
an Seeigel-Sperre Räumar-
0

beiten verhinqert. Geleitdienat planmäßig.

Besonderes:

Mt rd hat am 28/8. im Hinblick auf Möglich-


Gruppe Mc Uöglich-
keit rues. ternierungaabsichten für ü
ruas. Ii torniorungsabsichten ^atseeflotte
atseeflotte ge-

beten, möglid lat


möglictys t große Anzahl frontbereit werdender
v/erdender Uboo

te vorzuaehen
vorzusehen die kurzfristig abzuberufen wären und zwl
sehen Apolda i^nd
i nd au üohwedenküate aufgestellt werden sol
an Schwedenküste
*/«
Zeitliohf Beanspruchung der Uboote würde sich nur
len. Zeitlichf
auf wenige Ta, e erstrecken.

BdU hat i 29/8. gebeten, von diesem Einsatz abzu-


sehen, da für ihn nur frontklare Boote nach Erledigung
der Restarbeir
Reatarbei’; en in Frage
Präge kommen, der Zeitpunkt für den
Einsatz völlig unsicher ist und die Operation nach sei-
ner Auffassung keinesfalls in wenigen Tagen abgeschlos-
abgeachlos-
sen sein wird Damit würde
wurde die Gesamtoperation^
Geaamtoperation^ die be-
teiligten Uh
Uboo te für eine erhebliche Zeit
iiodte Zelt ihrer Haupt-
Handelskrieg im Atlantik, entziehen, was
aufgabe, dem handelskrieg

((33)
33) keinesfalls gfa & detv vermutlich erzielbaren Erfolgen im
Verhältnis et
sti:iht.
iiht.

Ski schl
schließt sich der Stellungnahme des BdU an und
eßt eich
entscheidet, i.aß
iaß dem Antrag der Gruppe Hord vorerst

nicht entsprochen
entspro ohen werden kann. Sie bemerkt, daß wenn,
greifbare Anz
Anzeichen Russendurohbruohsabsichten in
ichen für Ruseendurchbruchsabsichten
t:-1eten sollten, eine La
Erscheinung treten 0e gegeben ist, die
Lage

dann den rest


restlosen
osen Einsatz aller verfügbar zu machenden

Mittel erforde
erfordern
rn würde. Abschrift entsprechender Vfg.
((34
34))
l/Skl 6080/42 Gkdos.Chefs, in KTB Teil 0 Heft III.
sj-
SJ-.
£>iuum
OiMUlll Angabe oe6 Drtt«,
aiigabt t>c( 7iiiuD, QUctter,
Drite, lUiub, Leiter,
imti
mit)
llhridi
llbridt
(Sttgaiii),
tSttgang, 2)(l(U(btung
ber Cufl,
|(ud;tiiiia,J QSIttnigftlt
Cufi, CPlonbfdxiii 11(11*.
anoiibfcbelit ufio.
® orfoniinniffe
^orfominnlffe 337
?

5.9.42
i.9.42 V. E a n d alaBcEiffahrt
Hand slaschiffahrt .

M^ch Fe atstellung
liucE ätstellung U
M Wa Wi sind aus skandinavischen
itsche u
Häfea für de rtsche rder vqn Januar bis Juli 1942 etwa
^rder
gleiche Eise nerzmengen
aerzmengen wie^lntsprechender
wle^j'lntsprechender Vorjahrszeit
verschifft v.1 erden. Der Anteil der Verschiffung auf schwe-
dicchen
di-jehen Sch dabei von 52 auf 59
if ren ist dabti
Sch.iffen gestiegen,
Yfährend
vjährend dei
der Anteil der deutschen, dänischen, finnischen,
holländisch en und norwegischen Schiffe entsprechend ge-
sut.ken
sui.ken ist
ict.

Bis zun
zuid 17-8.42 sind seit 1.1. 65-148
65.148 t skandinav.
72 $ der beförderten Menge während der
Eisenerze = ca. 1 V2
Seetransporte verloren gegangen.

VI. U b o c takriegführung
t s k r i e f ü h r u n g .

1. geinlla.;e
Feindlage

"Hanillies" ist in der Macht


"Haniliies" Bacht zum 3/9. mit 5
Zerstörern aus Gibraltar nach Westen ausgelaufen. Im
südlicher. Einholgebiet wurden 2 Ubootssichtmeldungen
erfaßt. Ibootsangriffsmeldungen wurden aus dem St.
Lorenz-Strom sowie im Westausgang der Belle Isle
leie Straße
beobachtet.

2. Eigene Lege:
Lege;

U 51
53'7 und U 165 sind durch die Belle Isle Straße
in den 51 Lorenz-Golf eingebrochen. U 517 bat
hat in
BB 2258 2 D. mit zusammen 11.500 BRT versenkt, ist
inzwisch n durch Belle Isle Straße wieder ausgelaufen.
U 165 is
ist in den St. Lorenz-Strom vorgedrungen, hat
dort jede ch Fühlung an einem gesichteten Geleitzug
verloren
£>rttum Jlnflflbc Del
Zugabe Drutf, rBUiC<, Töcntr
c>cö One*, Wcntr,
tmb
mit)
llbrjdt
0c(gaug, Sbcleu^niug,
Ottdaiig, ^(Uu4)ning, Clcbtigfcii
Der Cuft,
btr
Oicbfigltii
Cufi, ‘Tlonbfcbtlit
IHonDfibtlii u(«>.
ufio.
Q3i)vti)mmiiiffe
^oi'fominniffe

Izhil Aus den


( en westinäiBchen
westindischen Qeviäseeni
Qewässern und von den
Süäboolen sowie aus dem Mittelmeer
Slidhooten Uittelmeer liegen Erfolgs-
Erfolge-
nd cht vor. Weitere Haohriohten
meldungen nicht Hachrichten in Ergän-

l^h-V , f« zung zur ijage


ze Uboote ln KTB Teil B Heft IV.
(35)

VII. 1
L u f kriegflihrung
kriegftihrung

Baum um
lim England:
Englandi

Am Tage wurden Jaboangriffe auf Plätze der SUd-


SUd-
küste durchg^führt.
durchgjifUhrt.

In der Jacht
]lacht zum 4/9. wurden nur 2 Peindeinflüge
FeindeinflUge
Reich ägebiet
in das Reichessgebiet Uber die Ostsee bis in den Raum
Bromberg - Tiorn
Tuiorn ohne BAW gemeldet. Auch in den Übrigen
Binflugtätigkeit des
Gebieten des Westraums war die Einflugtätigkeit
Gegners geri ig.
‘g«

Uittelmeerra
kittelmeerra

Kumpfei asätze
Kampfei neätze zur Unterstützung der Pz.Armee
und Aufkläru igstätigkeit
igstätigkbit Uber
über dem liittelmeer.

Ostfront:
Ostfront;

Uber de i Heeresfronten wurden 101 Abschüsse


tjber
erzielt. Übe r den Seegebieten der Ostfront wurde
ung gäflogen. Besondere Erkenntnisse wurden
Aufklärung
Aufklär
nicht erzielt
- ^ ~

X>aium
£>aium 21u0abe
Slti^iibc OCö Ortes, Qiiiiib
CXö Dtlcö, TÜuit),; 'Uuur
Wentr.
mit)
u»l> Cergaut), 25eUu4>tuug, tiicbtigftii
bet ßiifi, OToiittfd^cin
Der Stift, moiiDfcbeiu u[io.
ttfio.
^oifonininiffe
QJorfomiuuiffe 38

?-9»42 VIII. Kriegfü


YIIX. Kxiegfü irung im Uittelmeer und Schwarzen Meer.
Heer.

1. Feindlage ilttelmeer» Feindlage

Hach ihwehrmeldung aus


Buch aue Spanien hat "Ramillies"
"Hamilliea"
mit 4-5 äeratörern
Jeratörern in der Sucht
Nacht zum 3/9.
5/9. Gibraltar
nach Weeteln
Westen verlassen,
verlaeeen. (s. auch Ubootskriegführung).

Im mi'ttlercn
ttleren Uittelmeer wurden vor ital. Ba“en
Hafen
4 Uboote sichtet. Im östlichen Uittelmeer stellte
eichtet.
ital. Luf tuufklarung
Laufklärung vormittags 5
3 Kreuzer und 6 Zer-
stürer etw a 75 sm
störer am H-lich Port Said auf Westkurs und
1 Kreuzer und 5
3 Zerstörer etwa 65 sm
am W-lich von Haifa
HO-Kui' s fest.
auf NO-Kur

Funkaufklärung erfaßte verschiedene Meldungen


von Alexandrien-Flugzeugen
Alexaiiirien-Flugzeugen über
Uber Sichtung und Angriffe
auf 1). und Geleitzuge sowie erfolglosen Angriff brit.
Flugzeuges
FJugzeu öes mit Bordwaffen und Torpedos auf ital. Laz.-
laz.-
Schiff 60 sm HHO-lich
NNO-lich Tobruk.

H-ch Abwehrmeldung aus Haifa ist am 1/9. in


Huch
Alexandrien ein Spezialkommando
Aiexaudriebi Spezialkonmando von 16 Obooten, teil-
weise neuejn
neuen Modells, eingelaufen, die fUr
für Angriff gegen
deutsche und
uiid ital. Transporte bestimmt sind.

2. Bi,.ene Lar e Uittelmeert


iiittelmeeri Eigene La/

Befh Dt.'
Befh. Uarkdo. Italien hat 2/9. Führungstand
Dt.'Markdo. FUhrungstand
Hordafrike in Mnrsa
Hordafriks Mnraa Matruk übernommen.
Übernommen. In der Nacht
Bacht
zum 2. und zum 5/9*
3/9. fdl. Luftangriff auf Tobruk ohne
Schäden ln
Schaden ia Hafen.

3.. Kordafrike transporte t


3 Hordafrik

Aus igäls-Ruum
igäis-Raum steht T. "Padenna", D. "Sportivo“
und "Bianchi" auf Harsch
Marsch nach Tobruk. Im gekoppelten
Standort djieses Geleits wurde von dt. Flugzeug 50 sm
- //-

Damm
Dtitum ftiigabc
2liit)rtbc Dtrf
t>c6 Outi,
Oac6, miuD,
WiiiD, Wtitcr,
Wcncr.
HMD
UIlD
Ubtitil
UbrjcU
Seegang,
Der
aJcltu^tuMfl, (Slibtigfeli
(Seegang, 95c[eu4>(ung,
£Mft Oftoiibf(f}(In
finfi, CinoiiDfcfcelii n(m.
ufiu.
^orfomniniffe
Norton» muiffe

?-9-42 HNKf-lich
HNW-licli Coliruk
L'obruk brennendee geeiehtot. Mel-
brennendes Schiff gesichtet. Hel-
de 3 Geleits liegen noch
düngen de^ nooh nicht vor.

I US
liS üonti"
ionti" auf dem Harsch von Heapel
Beapel nach
!Orotene
Orotene i 33t
t in der Macht
Nacht zum 3/9. von fdl. Flugzeug
i, torpediier t und bei Punta Stile
r, torpedier Stilo morgens auf Strand
gesetzt.
gesetzt jbrige Geleite planmäßig.
Jbrige

lose
lös ileistung
ileistung in Tobruk betrug am 1/9. =
1.016 t, ins I.
aus 756 t, am 2/9. 733 t, aus T. 300 t.
Lösehle2is
Löschle is t ung Harsa Hatruk
Matruk vom 1/9. nachmittags bis

2/9. vormi.ittags
vorm ttags 638 t.

4. Bereich
lereich liarineKruppe
ti rinei.'rutjpe Südi
düdi

i^äis1
A, ;hib I
Feindlage
“Ein
Ein 3boot
Tboot wurde in Oerigotto-StraQe
Oerigotto-Straöe am 2/9. vor-
mittags g imuldet.
amcldet.

Eigene La

i
A,0üi3-Geleite
äi 3 Geleite planmäßig. 2 Motorsegler mit
Flakmuni tion und Sauitatsmaterial
Plaloaunition Sauitütsmaterial stehen auf dem
Uarach
Harsch vor
vo 1 Kreta nach Afrika.

Schwarzes Ueer
Heer 1i

Feindlage

Mach Abwehrberichten sind in Poti am 29/8.


Nach
12 Einheiten der Schwarzmeerflotte, darunter 4
Kreuzer,v 3n Morden
Kreuzer,van Norden eingelaufen. Am 31/8. 0040 Uhr
sind von ioworossisk 6 Transporter mit Verwundeten,
Kriegamat 2rial und Spezialtruppen nach Süden aus-
Kriegsmaterial

gelaufen,
gelaufen in Noworossisk
Moworossisk sind am 1/9. vom Asow-
Heer komm and
Ueer 3nd 5 Schnellboote, 2 UinensuoheE und 2
Transport 23r
r eingelaufen.
£6 7
9-—
©rtiuni
Qamiu Angabe Dce
anflabc Dctts, Tüiub,
t>cö Dntö, 1151110, Weiler,
IBcucr,
mit)
mit»
llhriclc
llhrjcU
Seegang,
v^ctgtuij), IBcleu^iung,
ber
%d(Hutung, ^ictMigteii
Otr i'ufl,
Cuf<, anoiiofdieiu
idlebiiflfeit
Q7)oiib(d)eiii U|IP.
ufio.
^orfoiumniffe
liovfommniffe 39

3-9.42 In B itum sind


uind am 31/3.
31/8. 1 Slugzeugträger
Flugzeugträger (?),
6 1 ’., 1 jhvicrer,
T., jhvierer, 3 leichte Kreuzer, 9 Uboote und 5
Transport er eingelaufen. Hach Meldung aus Anapa wur-
TrnnsxJort
den am 2 2/
/\9. am frühen Morgen 3 fdl. Schnellboote in
Richtung l'amnn
Richtuiig Taman und 11 kleinere Kfiegafahreeuge
Kfiegsfahrzeuge in
gleicher Richtung beobachtet.
1
Nach Gefangenenaussa0e ist "Parischkaja Kommuna"
Ruch Kommuna '
Dezemt er 1941 Bei
im Dezeml bei Kertsch-Operation vermutlich durch
Mine schv er beschädigt. Das Schiff hat bis Ende Mai
in Poti gelegen. Kreuzer "Woroschilow"
"Worosehilow" ist seit Ende
Mai v/iedt
wiedt r fahrbereit. Angeblich sind nur 3 oder 4
Zerstörei einsatzbereit.
Zerbtörei

Eigene Li
Im

Ersller
Era1 Tag Unternehmung "Blücher" verlief plan-
er Sag
mäßig. Pc 1. Seestreitkräfte wurden nicht angetroffen.
2 UFP erlitten
er Ritten Seeschäden, sonst keine Ausfälle. Am
2/9. abends un-
abe nd s erfolgte Beladung durch 2. Welle bei Un-
günstigeni Wetter.
gunstigei wetter. Bandung dieser Welle ist 3/9-
3/9. 0600
Uhr an a'
allen
len Stellen geglückt. Gegner völlig über-
Uber-
rascht. Durch Feindeinwirkung wurde eine S-Fähre
4urch Ferndeinwirkung S-Sähre schwer
beschädigt.
besohädi ;t. Durch schlechtes Wetter sind 1 MFP,
UFP, eine
S-Fähre, ein kleines Boot und etwa 40 Pioniersturm-
S-Pähre,
venloren
boote ve loren gegangen. Ein weiterer mPP
MFP und eine
S-Fähre
S-Pdiire lind
sind durch Seegang beschädigt. Vorläufig aus-
gefallen infolge Maschinenschadens sind 6 S-Pähren
S-Fähren
Pimierlandungsboote.
und 6 Pib; gering.
nierlandungsboote. Personalverluste gering,
Uachschüjverkehr
Nachsehup veikehr ist am 2/9. abends im Einverständnis
mit Gene ?alkonmiando
alkommando vorläufig bis Wetterbeeserung
Wetterbesserung zur
Vermeiduig
Vermeiduiiig weiterer Schiffsverluste eingestellt. Insel
Tusla
Kossa Tu sla ist unter Mitwirkung eines MFP
UFP fest in
-
deutsche. Hand. Minensperre vor Kordon Ilitsch ist
deutsche
durch 3- Ifl. beseitigt. Heuer Ladeplatz ist vorgesehen.
vorgesehen,
Kertsch- lufen Bachschubver-
l-iftn wird als Einlaufhafen für MachschubveE-
kehr eingerichtet.
ein eriohtet.
£*111 um
X>aimu Jiiijnbt t)({(
aiidubc 0(0 Drue, 113uio, Wetter,
Orue, -HJiiit), -TBctter,
mit)
imt ©tcfliiiifl, !bcleuct)iuud,
0(C(]aug, aStleudjtuiij}, 0ld>tit)tm
®ld)iiölrit 13 o i' f o ni miiiffe
'Borfom luniffe
Ubritii
UtHTjCll Der Cuft, inoiiO(dutu iifio.
Citft, OTonbfdKln nfii>.

?;9:4g
?r9r42 la d 3ä r Macht
Hacht zum 3/9. war l.Sfl. unter i'Uh-
^Uh-
rung KaptL Tönniges 3-lioh
Tdnniges S-lioh Taman-Halbinsel zur
Flankensi herung des Heeres und gegen Peindschiff-
Planlcenai FeindschifäE-
eiugiesetzt. 1 T. von 4-000
fahrt einj' BRI und 2 D,
4.000 BHI D. von
zusammen 4-500
U500 BRT, davon einer mit Munition ba-
be-
wi rden
laden, wu den durch Torpedos versenkt. l.Sfl. hat
damit sei t Beginn Kaukasus-Offensive insgesamt
34.500 BHC
34-500 BRD versenkt.

Hafeh Jeisk ist für Haohschubaufgaben


Hafe1 Kachschubaufgaben klar.
Auch Hafei
Hafen Anapa ist bereits benutzbar.

Besondere

1) ü_? uppenkommando Süd hat am 24/8. unter


Gr
Op .Sta 3i 6050/42 Gklos.!(1/Skl
Op.Sta Qklos.ll/Ski 21104/42 Gkdos.)

i ai., isführliche
eine at laführliche Lagebeurteilung durohgefUhrt,
durchgefUhrt,
die in Erläuterung bzw. Ergänzung bisheriger
Weisun, en und Befehle an die ihr unterstellten
Führung,sstellen im Schwarzen Meer einheitliche
Pührun^
Auffas iung
lung aller Prägen gewährleisten soll. Dem
Adm. S ihwarzes
:hwarzes Meer wird weitere auf die Lagebe-
urteil ung der Gruppe bezugnehmende Ausführungs-
Weisung bzw. Stellungnahme an die ihm
Ihm unterstell-
ten nststellen anheimgestellt.
anheimgeatellt. Außerdem sollen
die Auinfllhrungen
nführungen als Unterlagen flir
für Besprechungen
der MVO
MVU 's
e mit Heeres- und Lw-Dienetstellen
Lw-Dienststellen die-
nen

/Skl
'Skl und Ski Qu haben die Lagebeurteilung
nachrichtlich erhalten.

1/Skl stimmt den darin niedergelegten


l/3kl
Gedankengängen in vollem Umfange zu.
Besonders zutreffend sind Ausführungen
der Gruppe bezügl. Verflechtung der 3
Pragern Behandlung russ. Sohwarzmeer-
Prägern
flotte durch die Türken, türkische Hal-
tung im weiteren Kfiegsablauf
Kriegsablauf und Besitz
-- £?-

üfllum
Oofmii Angabe btt
2tiiflabc t>(6 D(it6,
Ortctf, liJlnt',
lüliit), IBeiur,
Itfeiitr,
uub
uut>
U^rjdt
Mbrjcii
£rcgdng,
bcr
^cUu^iuiig, 0id)iigf(ii
0(egaii^, ^((eu^Muiig,
Cufr, Woiib(rt)elti
btt Suff,
\JidjU0ftii
IRoiib(d)tiii u(m
iifio.
^oifoniniuiffe
^3orf oni in ii iffe 40

22lä:^-
rär^ des
dee Suezraumes. Aua
Aus der lebendigen Praxis
fraxis
der aktuellen PUhrungBaufgaben
PUhrungsaufgaben im Hin-
blick auf Maßnahmen gegen Schwarzmeer-
Stutz-
flotte bei drohendem Verlust letzter Stütz-
punkts tritt geradezu plastisch hervor,
t
\ daß Schwarzes Meer, Meerengen mit Ägäis
und ostwärtiges Mittelmeer militärisch
militärioch und
politisch in
ln einem Maße von einander ab-
hängen, daß die Entscheidung Uber eine end-
gültige klare Machtstellung nur für alle
i
drei Gebiete gemeinsam herbeigeführt wer-
1
den kann. Der Schlüssel
SohlUscel zur Lösung dieser
Präge liegt in Suez.

2) Zi. Mitteilung MVO


HVO zu OKH betr. Einschaltung
von Sev
Sevastopol
astopol als Umschlaghafen für Wehrmachtsnach-
schub v eist Gruppe Süd
SUd darauf hin, daß entgegen
wechselnder
Wechsel nder Auffassung beim Heer die Arbeiten für
Bereit:tellung
Bereits tellung Sewastopol als Umschlagshafen
Umsohlagshafen marine-
seitig weitergelaufen sind. Voraussetzung für In-
betriebnahme ist Sicherstellung der Mlnenfreihsit
betrielnähme Minenfreiheit
des Habens, Heranführung von Krananlagen
Kxananlagen aus bisheri-
ger Klnl
KMU Hikolajew.
Nikolajew. Voll arbeitsfähige Seetransport-
stelle Sewastopol ist bereits vorhanden, desgleichen
steile
Kaifläche für mittlere Schiffe. (s.Ps. 1725).

XI.
IX. Lade
La^e Ostasien.

Besordere Meldungen liegen nicht vor.


- U-

21ii|)ab( bei
'31n^abt Ct6 Dato, TüiaD, ?l'ciitr,
Dtjtö, 'Biiio, ^ctitr,
m unt»
Ulli»
flhrjcit
llb^eit
^ctgaiig, iidnitbiiiiifl, 0iibiij)fut
^((gaiis, 95(I(iicb(uiid,
tcr £uft nonltf^ciu
t>cr £ufl,
^icbrluftU
ufio.
noiiC'fibfiii ufiu.
^Dvfonuuntffe
^üi'fomnnUffe

2:?r42
3.9.42 I. □ 1 a g e
Heer a D

Russische Pranti
Prent:

Heeresgruppe A:

46 .I.D.
46.I.D. hat ganze Haihinsel N-lich dar
Halbinsel H-lich der Tamanskl-
Tamanslci-
Bucht einsclil
einschl ießlich Landzunge besetzt und geht nach
biiden vor. 1$
bilden li|iimän.
umän. Kräfte sind im Vorgehen N-lich der
von ISi
Lagune von Li ailtaschk.
siltaschk. Masse des ruman.
rumän. Korps und
Heile des V. A.K. sind im Angriff auf Howorossisk.
leile Noworossisk. AB

Terek Viurde
lerek v^urde Brückenkopf Nff-lich
Nff-lioh und W-lich Mosdok #r-
er-
bt adt Kialjar
weitert, üt Kisljar wurde gesäubert.

HeeresgruPMe
Heeresgruppe B:
D:

Raum N-lich 4.Pz.Armee


H-jlioh Chalchutea feindfrei. 4 .Pz.Armee «ehr-
wehr-
te Plankenangriff des Peindes S-linh
S-lich Stalingrad ab. Sie
Oie
über Bahnlirie
Bannlirie Stalingrad - Kalatsch
Kalatach vorgestoßenen
vorgestoflsnen in
Richtung
Hichtimg St-llngrud
St-lingrad vorgehenden Pz.Kräfte haben Peind-
stellungen.durchbrochen Sta&
stellungen .durchbrochen und stehen hart W-lich der Stafk
Auch die von
vor Horden und Hordwesten
Nordwesten vorgehenden Inf.Irüt
Inf.IriÜ-
te des LI.A.K.
LI .A.K. stellen
stehen unmittelbar vor Vereinigung mit
eigenen Pz.Spitzen. Rin
Bin aus Stalingrad nach Horden
Norden
mit 150 Panrern
Pantern vorgetragener Angriff v/urde
wurde unter ho-
hen Peindverlujten
Poindverluoten abgeschlagen.

Mitte t
Heeresgruppe Litte
Heerea^x-Uppe

Sie Käiq:
Känipfe an der Schisdra dauern mit weohseln-
den Erfolge;
Erfolge: Auch ostwärts WJaama
Wjaama und im Raum von

Rschew ist die Angriffak^^ft


Rache« Angriffakvftlt des Peindes noch nioht
nicht er-
lahmt. Hoch bleibt die Lage auf eigener Seite gehalten.
lahmt, hoch
Hinter linker
e n Plügel der
dar Heeresgruppe nimmt Bandenwesen
im rückwart
rückwärt ilgen Gelände wieder zu. Zerstörungen
Zeratörungen der
B ihnkörper und des rollenden 'Materials
Bahnkörper Materials mehren sich.
- ?//-
Damm
Camm Bngabt t>c«
Angabe Drtte, lühid,
des Orte», lüiiiD, QUcutr,
Weiur,
iiiib
mit)
llhrjeti
llhrjctt
CtegiHig, Beleuchtung,
©cegiiiig, »tlcu^iuug, eichtigfeit
der Suff,
l>ft OToiiofdjeiii
fiufl, Uloud [eheIii ufio.
II(ID.
Q3Drfoiiiiiiiuffe
Bm-foiunnuffe 441i

j.9.42 H8ere3;qupp
Heerea, ,1 e3 iiord:
liord:

Feindliche AngrifiStätigkeit
Feiticlliche AngriffStätigkeit an den alten Knmpf-
Kampf-
steilen dauert an. Ein Feindangriff über die Heva v/urde
stellen wurde
abgeschlagen. Auch S-lioh Leningrad konnte der Gegner
keinen Boden gewinnen.

Finnische 1i ront:

In
Lu her
Ueieich Fischerhalbinsel und an der Liza-Frort
:-ich der Fiucherhalbinsel Liza-Froit
verstärkte fdl. Aufklärungstätigkeit.

Mordafrika;
Mordafiika;

Feindaufklärungskräfte fühlten sich am 3/9. gegen


Feindajafklärungskräfte
eigene mot.Gruppe nur zögernd vor. Dagegen sind die
fdl. Luftangriffe auf die mot.Gruppe nach wie vor bei
Lage und bei Lacht stark. An der Stellungsfront normale
Sage
fdl. Aufklärungo-
Aufklärun&s- und Artl.Tätigkeit. Luftbild erfaßte
im Raum 1. fdl. Pz.Div. über 300 Panzer.

Lagebericht läßt bereits erkennen, daß


planmäßiger Verlauf eigener Offensive ge-
stört ist. V/eiteres bleibt abzuwarten.

C/Skl.

/

i/4
V4/£ kl.

I b (Kr)

/
1t
ui/
Dtumti ?iuj)iibc
?1 IIjabe o<t Dte Drue. 73iut, ■Jüciitf.
Otifö. TiJiiib, 73(iur.
^ o vi- f o m m
Damm
mm
mit tfliuij) fßeleu^iinirt,
(^ccflaiiö. Titlcudjiiiiirt, v* itbiirtlni
viirf)iidfcii in ii i ff
ffe
UhrjcU
Uh^cic ^(r Vnfi,
titr t'ufi, IHoiiDiditiu iifip.
ui uv
- ?? s-f ~
Dumm
XHmuii Angabe De«
2tnaabt t>e* Drtctf,
Dritd, /JÜiut), Qöetuc,
Wliit), QOeuct,
mit)
llbr^it
llbrjcli
0e(gan0, »tleu^tunfl,
©teganfl, !Ötlcuct)iung, ($1(1)1 igteit
bcc Cuft,
txr £uft, OToubfAtiu u(iD.
DIouDfibciii ufiD.
^orfoiiiniHiffe
35 üi-foiumiuffe 2

4-9-4g
4-9 ;.42
Politischer
Eolitiächer XageUbartlick
Lageüberbliok

K 1 a n 1 it
E n g

tlberblibk
Überbli k über Saekriegalage,
Seekriegslage, den Erster Lord der
Admiralität im
na Jahrestag des Kriegsausbruchs gab (s.KTB
(s.KIB
3/9-)» besoh iftigte sich außer mit der bereits wiederge-
besohiftigte
gebenen Bear
Beurteilung
teilung des Standes des Ubootskrieges
Ubootskxieges kurz
mit der La^e
Lage der deutschen Gaoßkampfschiffe
Gsoßkampfschiffe sowie der Lage
in Malta, um dann ausführlicher
ausfulirlicher die Frage des englischen
und amerikan
amerikanischen
sehen Schiffsbaues
Sehiffsbaues zu behandeln. Näheres in
Pol.Übersicht Nr. 207, Ziffer 1 sowie im Anhang zu 3/Skl
(36)
Fremde Prees
Press|ee Nr. 207.

Indien

General Wawell fühlte


führte in Rundfunkreie
Rundfunkrede an indisches
4 Volk u.a. aus, daß 4. KriegsJahr
Kriegsjahr für Alliierte mit un-
un-
gleich besseren Aussichten, als 1918 beginne. "Damals
waren nach Niederwerfung Rußlands die deutschen Truppen
Trupjen
frei für den Einsatz im 'Westen,
Westen, während die russ. Verbünde-
ten ihnen heute schwer zu schaffen machen. Heute müssen di«
dii
d nicht die Alliierten die Italiener mit
(37) durchschlStjen und die USA-Kriegsproduktion läuft bereits
durchschlJCjen
in vollem Schwung". Schließlioh
Schließlich apostrophierte Waweltdie
indischen at
ar. allen Fronten kämpfenden Soldaten als die
wahren Vertieter
Vertreter Indiens, auf die es allein ankomme und niti
nia
(38) auf die im iäuslichen
täuslichen Zv>4^i-verstrickten
ZwCJlL verstrickten Politiker, diszi-
plinlosen Schuljungen und verantwortungslosetjlowdies.
verantwortur,gslose*Jiowdies.
-
- ^

Dalum
XXiluni änflabt DC«
änßubt bi< Dnt«,
Dtie«, ’Jüinb,
WnC, •'JUtiicr,
»cntt,
mit)
ll^scU
CSttflang,
t>(r
^tlcu^tuug, Cldjilßtcif
©tCfjang, Jbtltu^mng,
fiufl, -7)out>f4Kl»
Der fiiifi, In »fl»-
11(10.
^Di'fomni ulffe
33oi:foinmHtffe

^■
4.9.42
9.42 Spanier
S p a n 1 e t

Weitere Darstellung der Kabinettsumbildung sowie


Skizzitrung panisch / angloshchsisohen
Skizzierung spanisch anglosüohsisohen Verhältnisses

(39) Pol.Ül ersieht Hr. 207, Ziffer 2 a und b. Bach


bringt Pol.Ut
London vorherrschenden Meinung wird Spanien ein
der in Loudoi an

eoiner Keutr, lität feathalten,


seiner Neutr. festhalten, mindestens solange sich
sioh
Suez in engli scher
eher Hand befindet. Man ist Uberzaigt,
überzaigt,

daß Pranoo ti 0 tz seiner Sympathien für die Achse sein


Land dem Erit
Kris g fernzuhalten
farnzuhalten wünsche sowie, daß Kriegs-
eintritt Brat i
iliens
liens dämpfenden Einfluß auf Achsen-
ü
freunde in ^ jjanien
anien ausgeübt habe, da man daraus ent-
nehme, daß d r größte Staat Südamerikas nicht mehr an
Sieg der Achse glaube.
den )3ieg

Von der innerpolitischen Schv/äohe


Schwäche
Spaniens schweigen die Engländer be-
hutsam, offenbar, um die von ihnen in
dieser Hinsicht gespielte Holle nicht
hervortreten zu lassen.

U.S.A.;

Eooseve]ts
Hoosev e] ts Rede
Hede auf der internationalen Jugend-
konferenz en
enlhält
1 hält keinerlei erwähnenswerte Punkte.

Heuter t1, eldet Ankunft von USA-Truppen in Belgisch-


Kongo.
- Ar-

C)aiiim
Oafuin Angabe t»c«
ftugabt oc6 Oru«,
Ori(0, WiuD, ^üciur,
Tücuer,
UIlD
Ullt)
lltiritir
Utirjcii
©tfflrtiit}, 95<Uu4nuii8,
0cct)rtiit).
btr Cuft,
Der
55cltu4)niiifl, Cid^iigtcic
(^Id^iigrcii
Cufi, Cfllontiftfccln
Qftoiit>(d)cin ufio.
u(iu.
®0i'fi)iunuuffe
^oifüiunutiffe 43

4:9:11 Lagebesi reohung


Lagetie&i. ractiimg 'beim
beim Chef Ski.
5kl.

1) Vortiag
Vorti ag I a l/3kl
1/Skl Uber Verlust Minenschiff "l^lm,,
Uineaschiff "Ulm"
Hiede rschrift
bem. Hied«
gern. rechrift ia
in la^e
läge Hordmeer.

Kont Klüver hat Kommando als Admiral


Kontss radmiral KlU^er idmiral
(40)
(40)
Hordmeer Übernommen.
Mordmeer lhernommen.

2)
2) Vortrag stellv. Chefs Ski Qu At
Ai

Liit 1/9. hat RKS Steuerung der Seeschiffnhrt


a) tiit Seeschiffahrt auch
fc'i nbereioh
Horwegi
im Horwe nbereich übernommen.
Übernommen.

b) Im Hahmen
Rahmen der vom Führer befohlenen Abgabe an
iffaraum von der KM an RKS sind bisher 46
Handelsso1l.iffaraum
Handelsso
fahrberei e Soniffe
falirberei Schiffe mit 174.000 BRT und 12 Schiffe mit
BH1 , die sich in Reparatur befinden, abgegeben.
55.000 BH$
55-000
Weitere 6,? Schiffe mit 85.000 BRI
BRT einschl. der Horwegen-
Verteiler sind zur Uberschreibung vorgesehen. Im gan-
zen hande .t es sich danach um 120 Einheiten mit
B. IT
315.276 ß t'f oder 441.000 Ladetonnen.

Ob.d
Ob .d M. befiehlt, daß von RKS Bestätigung, daß
Vorfl erung rostlos erfüllt sei*
seine ?or|l sei, gefordert werden
soll.

o) Überführung der Uboote und MFP


AFP auf Donauweg
in Schwärses
Schwarzes Meer erleidet Verzögerung wegen niedrigen
Wasserstaues bei Ingolstadt infolge Segenmangels.
Wasserstalidee RegenmanfaSlB.

3) Chef)
che fl Ski erwartet Bericht von Ski Qu A betr.
St^nd der
St^-nd dei befohlenen Verstärkung der Verteidigung
der dt. Slußmündungen
Flußmündungen in der Deutschen Bucht, die bis
etwa 1/9. durchgeführt werden sollte.

Anläßlich Besichtigung in Dieppe ist Chef Ski


ausführlich unterrichtet über starke Spannung zwischen
Heer und Marine bezüglich Frage der Aufstellung der
- 7-6-
-

©atmn
Diinun anfliib« c>e^ Orierf,
Angabe be^ Drutf, Binb, heiler,
Bcittr,
inib
mit» (Seegang, ibclcui^Juita, ®id)Ugtcli
Seegang, 35(l(u4>tuitg, <äici)ii0ftli ^Dvfommniffe
llhritll
llbrjcil Der Sufi,
fer Ciift, OHoulifibtlu
l^oiibfcbciii ufio.
iifiv.

4:2:42
1:9:A2 HEB.
HKB. Heeie aartilleristen haltea an
Heeijesartilleristen aa eingewurzelten
eingewurzalten
landtaktisehen
landtaktia chen Anschauungen fest und sind von den
Bedürfnit
Bedürfnissen
sen der Seezielbeschießung nicht zu Uber-
über-
Führer beabsichtigt, demnächst eine
zeugen. I er E'ührer
zeugen
Besprechung
Besprachrng mit allen an Küstenverteidigung West-
ffest-
raums Beile
beleiligten
iligten ^teilen
‘Hellen abzuhalten.

V/eii
Weilerer teilt Chef
Ohef Ski mit, daß Kmdr. Admiral
Frankreich
Fraiikreic h Aufstellung einer Bewachungsabteilung
für Marli eanlugen in Frankreich beantragen wird,
Hurii eanlagen
da Heer cclese
ieae Aufgabe nicht mehr mit übernehmen kann,
kann.
Chef M V/i
Wehrh:r erhält Weisung, Angelegenheit zu prüfen.

4) Vori
Vor1 rag Chef tl
M Wa;
Wa:

a) Abgesehen
Abf esehen von fertiggestellter "Jova" hat
USA-Marii.e
USA-Marii e Weiterbau übriger Einheiten dieser Schladt
Schlacli
schiffklEsse zunächst stillgelegt, um Erfahrungen
schiffkltsse
der Aktienen im Pazifik abzuwarten. Bemerkenswert
ist, daß Deplacement "Jova" gegenüber Planung um
10.000 t vergrößert wurde unter Beibehaltung ur-
sprünglicher Armierung einechl.
einschl. Kalibergröße. Ver-
größerung ict
größerung ist d
demnach
manch ausschließlich Geschwindigkeit
bzw. Fahrbereich und Panzerung zu Gute gekommen.

b) Zu Anregung Chefs Ski Qu A betr. IlJtitsoh-


IlJjitsoh-
werke in M-riupol
M. .riupol ist zu bemerken, daß vorgeschla-
gene Verv
Vervendung
endung zunächst großen.Umbau
größere Umbau erforderlich
machen w ijrde. Inzwischen hat Jedoch Firma Krupp
wirde.
die Wirke
Werke zu Geschoßherstellung
Gesohoßherstellung für das Heer über-
über-
nommen
noumen

55)
) I b l/Skl J/Skl FH überprüfte
1/Skl trägt von 3/Skl
f eindl. 1dandelssohiffBverluste
feindl. undelsschiffsverluste für Monat
Zionat August
vor:
vor«

Gesclmtziffer: 247 Schiffe mit 1.067.329


Gescmtziffer» 1.087.329 BEI.
BET.

davon dur
durch
oh dt. Uboote 107 Schiffe mit 542.398 BHI.
BET.
- 9t
99-

Cumm
£>aium Angabe t>c^
2Jiiflabe Drtte, Wh»o,
t>eg Dtus, 'Btiier,
Wiiio, Qütittr,
mit»
mit)
Ut>rjcU
UtjrjcU
©agang, Ädtuc^tung,
Cccgaiig, 25cltiidjnui9, ©t(t)tlgtcii
ber £ufi,
btr Cuft, Ttonbfdjchi
etdiiigfcii
TlonDfdKlii II|IP.
ufio.
^orfoniniiiiffe
^oi'foiiiiiiuiffe 44

4-9-42 Auf japanisuhp


japanische Srfül
-Erfolge
6e entfallen 40 Schiffe mit

235.165 URT.
235:165 IRT.

Die überprüften Gesamtverluete


Gee-imtverluste der Gegner eeit
seit
Kriegsbet inn bis 31.8.42 erreichen damit 21.'007.539
Kriegsbejinn 21.'Q07.539 BEI.
BET.

Ber j cht 3/3hl


Bericht 3/3kl PH (Anlage zu 3/Skl PH (c) 16015 g
(41)
(41) in Handel
Hundal te "Schiffsverluste".

Chef Ski a
s teilt dazu fest, daß im großen und
ganzen mit diesen Zahlen das von EJ
Kt! geeteckte
gesteckte
Ziel gegermartig
ziel gegenwärtig erreicht wird.

6}
6) Ohel Ski befiehlt, daß die zahlreichen bei Dieppe
Ohei
sicher gestellten fdl. Landungsboote verschiedensten
Typs sor
sorj( faltig
fältig zu untersuchen und erfahrungsgemäß
ausgewertet
aua 0ewer et werden sollen.

Erlidi^ung
ErleJdikUng durch Ski
8kl Qu A.

Im kleinsteik
kleinsten Kreis:

77)) Vor rag I a 1/Skl>


1/Skli

a) betr. Weisung Gruppe Kord


Herd für Unternehmen "Doppel-
schlag" entsprechend Hiederschrift in KIB
KTB vom 2. und 3/S
3/9

Hinsichtlich Antrag des BdK auf Führung seines Ver-


;immt Ohef Ski Auffassung des BdK zu. Mit Hück-
bandes s ,immt Rück-
sicht darauf, daß OdH in peinliche Lage geraten würde,
wenn er teinen
seinen gegen
ge0en den Einspruch des BdK aufrecht-
erhalten ui
n Befehl zurücknehmen müßte, beschränkt sich
Chef Ski auf Vorschlag von C/Skl darauf, zu befehlen,
daß dem OdH
Odil durch C/Skl zum Ausdruck zu bringen ist,
daß es seiner
s ;iner schon früher mehrfach geäußerten Auf-
fassung nicht
;licht entspricht, wenn ein Schiffakommandant
Schiffskommandant
gleichze .tig als VerbandstUhrer fungieren müsse.

!r Bericht ständ.
b) üb .r Stand. Vertreters des Ob.d.M. im
PUhrerha^ptquartier vom 2/9. betr. augenblicklicher
FUhrerhaiiptquartier
üdtum
C'atmu Dru«, ■Jüiut',
^Injabc DCö Oncf, Wiiib, Weiler,
^ctur,
llllC
mit) ÖtcjaiiB, ©cUu^uiHö,
ettdaitö,
t>er
Sbele»4)tuii9, 0ld;ilrtfcii
Cicljlirtfcii
t'ufi, CD]oiib[d)fin
Der ßllfl, ii|n>.
3R0llD(d)fIn 11(11'.
^ o v f o nt
m in
iiuin Ii f f e
lltirjfil
llbrjtit

1^12
drg;42 Baurteilmg
Beurteil mg und Absichten
ABeicliten an der Ostfront.
Ostfront,
(42) liingiing (ies
Eingang des Berichtes ln
in KTB Handakte "Barbaroeaa''.
"Barharosaa”.

An Langer Front zu Tage tretender gewisser


gewisaer
Kräftemaigei hei
KräftemaIgel bei Heer und Luftwaffe verbietet
gleichzeitige Durchführung mehrerer größerer Ope-
rationen. Hierdüroh ist
int bedingt, daß voraussicht-
lich nur ein Teil der vorgesehenen Aufgaben in die-
die-
sem Jahr
Jahraä noch gelöst werden kann. Für Marine ist
Aufgabe ies
äes Angriffes gegen Kandalakscha und in
Fragestellung der Wegnahme von Leningrad Von Be-
deutung.

esonderes
ssonderes

I) Aus v.Amt übermittelt Bericht Mil.Att.


Uil.Att. Bang-
!/9. aus Quelle
kok vom 2/9* Indienbüroa, v/onach
quelle Japan. Indienbüros,
Generals tab
Qenerals bub Tokio mitteilte, daß Entscheidung Uber
u.id Reihenfolge der in Vorbereitung befind-
Termin ul:
liehen U tternehmungen
iternehmungen Rußland, Indien und Austra-
lien no co 11 nioht erfolgt ist.

Per 3jönliohe
önliohe Ansicht Leiters Indienbüroa,
Indienbüros,
Oberstlt Makis

f 1) Ji
Jipan
pan wird in diesem Herbst Rußland nicht
angreife i Späterer Angriff nach Hiederringung des
angreifeji
europäis hen Rußlands ist möglich, falls ohne
Risiko.

2) Inlienunternehmüng
In&ienunternehmung stattfindet noch
nooh in die-
sem Jahr nach Beendigung der Monsun-Zeit. Angriffa-
Angriffs-
armee wi?d
wi’d zur Zeit in Mandschurei ausgebildet,
Japaner erwarten
srwarten von deutschem Vorgehen Richtung.
Suez und mittleren Osten antibritischen
antibritiechen Mohameda-
ner-Aufs
ner-Aufa ;and, der Japanisches Vorgehen erleichtert.
Termin J span.
ipan. Angriffs wird vom Auslösen dieser
©rtimii
DIMIIIII 21ii0abt oc6 Orte»,
aiiflabc Otlt«, Q^tiit),
'301Ht», Wciur,
iimit)
iib
IlhrjeW
llhtitii
0{(d rtll
0((d)Uit),
t>et
ö- SÖdcuctiiuna,
D(c Cufi,
!ö(l(u4)(iiiig, Cid;(Igtm
Cufl, OToiib(t()fln
IHoiibf^etii iifi».
ii{io.
Qiovfoin ntniffe
35oifomnintffe 45

l-.9-.12
liSiü Bawajjung
Bewe 0ung j Q s timut•
jestimuit.

Aua üralien-Unternehmung
3) A.us|t ralien-Unternehmung Ist
ist zunäcliat
zunächst zurück-
gestallt
ß33tv3llt Vermutlich wardan
werden später Nordost-Auetralian
Hordost-Australien
ostwüt ts liegende Insaln
und ostwat Inseln besetzt.

Dt. Jesandter und tlil.Att.


Uil.Att. Bangkok halten Beur-
teilung Hik ia im wesentlichen für zutreffend, ver-
kis
muten, da3 ehemalige Philippinen-Divieiorminter
Philippinen-Divisioraainter
Yamaahita Angriffsarmee für Indien bilden Vierden.
Yamashita werden.

Einging
Ein, Telegramms gern. l/3kl
Hg des Tele^.’amms 1/Skl 1720/42
1728/42 Gkdos.
Chefs., dis
d i.s Auffassung tfc
tA Ail4i<|At Nr.
Er. 1) mit 6 Begrün-
(43) dungapunkten
dungspuuk ten belegt, in KTB Teil 0 Heft IV.

II) Nach telegraphischer Meldung Dt. Admirals Tokio


vom 3/9. teilte Kojima mit, daß etwa 1/3 der im
Ind.Ozean operierenden Uboote nach Salomon-Bereich
verlegt sind
bind in Anbetracht dortiger Entwicklung.

Nachricht ist an ständigen Vertreter des Ob.d.M.


in E.H.^u.,
P.H.vJu., Offifl / W.F.St.
OM W.E.St. U)
(op M) LTVO's zu OZH
sowie IDfO's OKH
und Ob.d.L. weitergeleitet.

III) ükl 8 meldet am 2/9.


}u A I 3 geplante Zeitein-
teilung d sr
ir Schiffe mit beabsichtigten
beabaichtigten bzw, angeord-
neten Wer ftliegezeitem

"Tirpitz" Im Eronteinsatz
Fronteinsate Nordraum. Werftliege-

zeit Ende Oktober bis Januar 1943


Deutsche Werke Kiel. Eine gewisse
Schwierigkeit besteht noch bezüglich
der Dockfrage, klar
da es noch nicht kl^r
ist, ob "Graf Zeppelin" in der gleich«
Zeit nach Kiel kommt.
l
Dntiim
Ortiuin Zugabe
21iigab( t>c*
Dt6 Dt(c^
Dr(cö,( Binb,
Tliiiit), Qütner,
Weiter,
mit»
U110
llbrjtU
IlhricU
©tegfliig, !&cleuc^iuiig,
^ee^aug,
bfr
Sclcu^tuug, 0t4>ilgfclt
‘ilcbiiflftit
Q?loiit>((f)ctii ufiu.
Der Cufi, Q^oiiDfcheiu ufip.
^orfommnlffe

4A-9-42
-9-42 "Sohaniho :3t"
“Scharnlio: St» InstandB«tzang am 15 Auguet
InstandBetzung August be-
endet. Z.Zt. Ausbildung 1. bis

5. Oktober Teilnahme an takti-


Yerbandsübungen Flotte be-
schen VerbandsUbungen
absichtigt. Herstellung der
Frontbereitschaft Anfang Oktoben
Frontbereitachaft

"Gneisena i" Dienst) Gotenhafen.


Außer Dienst*

"Hipper" Im Einsatz Hordraum. Werftliege-


zeit im Anschluß an "Tirpitz",
zelt
1943
Beginn etwa Anfang Februar 1945
Deutsche Werke Kiel.
bei Beutsche

"Prinz Bu^en'
HUijen" Beendet Werftliegezeit
Werftliegezelt planmäßig

15. Oktober 1942. Anschließend


15-
Ausbildung.

"Admiral Seheer"
'Solieer" Bis auf weiteres im Einsatz im

Hordraum. Einbau neuer E-Maschi-


E-Uaschi-
(Diesel)
nen (Biesel) ab l.Peb.
l.Feb. 1943.
Zeitdauer etwa 3 V2
Y2 Monate.
Uonate.

"Ltitzow"
"Llitzow" 3chiffsbauliche Instandsetzung
Schiffsbauliche
Deutsche Werke
bei Beutsche Werke Kiel bis etwa
2. Hälfte Oktober. Anschließend

Ausbildung und Gestellung für


3A3 12.11. bis 15.12.42. Hier-
SAS
nach klar für Hordraum. Aus-
Aus-
wechseln der E-Maschinen und Aua-
Rohre Mai 1945
wechseln der 28 cm Bohre

beabsichtigt. Zeitdauer etwa


3 72
V2 Monate.
1
"Hürnberg'
"HUrnlerg Werftliegezeit Mitte August be-
Warftliegezeit
endet. Z.Zt. Ausbildung bis An-
fang Oktober. 1.
Oktober.!, bis 3. Oktober

Teilnahme an taktischen Verbands-


Übungen Flotte beabsichtigt.
Ubungen
- f*
fS

^Ddium
X>atum 21 iigabt tbt«
ängabt >tts Dr(t«,
Dr((0, Qilluti,
‘Blut), lUtittr,
QUcncr,
uitb
Ullt)
M^jtU
©tcgaiig, ajeleu^nuifl,
(itcgaiitj,
btt
Ölditigfeii
iäelcu^iuiig, CIctMigfcii
t>cr fiufl,
Cufi, ‘Woiibfttitiii
Qnoiit)(ct)fln iifip.
ufio.
^ Di'fDiuniniffe
^oi^Diiiniulffe 46

ItSiil
4 9-42
- "Köln11
•■Köln" Z.Zt. lloidravun.
Itordraum. Benötigt eine etwa vier-
monatige Vferftliegezeit
Werftliegezeit zur Inetandaetzu4
Inetandeetzufc
des Katelnetzes
Kadelnetzea und damit Herstellung dt*
de?*
vollen Kriegsbereitschaft. Unterbrin-
gung im Winterhalbjahr auf deutschen
Werften nicht möglich. Schiff muß vor-
läufig so weiterfahren. Im Hinblick auf
durch Stabilitätsgrlinde bedingten gerin-
gen Fahrbereich (Ölverbrauch) läuft Prü-
fung wegen weiterer operativer Verwen-
dung .

"Leipzig"
"Ltipzig" Ausbildungsaufgaben bei den Inspektioner.
Aasbildungsaufgaben Inspektionen.
1. bis 3. Oktober Teilnahme an taktisch«
taktisch®
Verbandslibungen Flotte beabsichtigt.
Verbandsübungen
Werftliegezeit voraussichtlich Frühjahr
5-11. - 15.12. Gestellung für SAS.
1943. 5.11.

"Emden" 15. August bis etwa 31. Oktober planmä-


ßige Instandsetzung auf Werft Wilhelms-
haven. Dabei Umarmierung und Einbau LIE3-
HES-
Versuchsanlage. Ab 1.10.42 Kadettenaus-
bildung.

IV) Zu inwand von Gruppe Hord gegen Tarnanweisung


Tarnanweieu.g
bei Verl i gung
uug von Schiff 45 in Westraum unter Hinweis
auf an B ,rd
rd befindliche Blohmleute ersucht Ski um Pru-
Prü-
fung, ob Anwesenheit dieser Leute notviendig
fuag, notwendig ist. Wenn
ja, wird als Tarnanweisung Bremen oder W'haven mit An-
Ja,
gäbe, da i Spezialgerät für Jfordunternehmung
Jiordunternehmung eingebaut
werden s
3)11,
)11, befohlen werden.
-

ÖtWim
Datum andubt t>c^ Drutf,
augabt Dcd Drtc^, TÜliit»,
QUiuD, Weiler,
HJctitr,
und
mit) (ittgaug, ^eUuc^iuiig,
(dccgaug, Cicfjliflffli
SbeUu^tuitg, ^Icbilgfcit ft^Wo i'v t o iu ni Hit i f f e
in in
Ubrjcif
Uhticit dtr ßjifr, CWoiibf^tlit
Der £uft, ^oiiDfcbcin ufiu.
itfiu.

4.9-42 Lage 4/II.


4/IX.

Kriegfülir mg in den außerheiraischen


I. Krieglührms außerheimischen Gev/äseern.
Gewässern.

1. Feindlage

Hordatlan Lik;
Kordatlan tiki

L-ch Preaaeberiehten ■beabsichtigt


ü-ch Presseberich.'fcen beabsichtigt USA-Unrine-
UaA-Uarine-
im mehrere Kinheiten
ministeri m,
ministori Einheiten - 2 Panzerschiffe,
2 Flugze ujträger und 3 •••••
Flugzeugträger ..... ? der Atlantihflotte
Atlantikflotte
P;azifik
in den P ,ifik zu überführen.
Uberführen.

Sudatlantiki
Südatlantikt

Weit
iVeittere
cre Auswertung der Funkentzifferung und Funk-
aufklärung ergibt folgende Schiffahrtsanweisung für
aufklürunjg

I Südatlantikverkehr
SUdatlantikverkehr in Abänderung nicht bekannter
umfangreicherer
umfari; re icherer Anweisungen!

ehif1ee in beiden Richtungen zwischen


1) Schiff
1) zv/ischen England und
afiik Hafen und zwischen Süd- und weetafrik.
afrik. Hilfen westafrik.
Häfen einschl.
einachl. Schiffe, die sich von 03-Geleit-
OS-Geleit-
Zügen getrennt haben, sollen 300 sm von afrik.
Küste zwischen Kapstadt und 03 00 S laufen, dann
zwischen
zwisdih(en der Küste und einer Linie
03q0 S
a) 03^0 3 03 30 Ost,
Äqitu ator 0100 W,
b) Aqi
o) 02 30 S 07 30 W,
£ qvator 20 00 W,
d) Äqiator
e) 05 00 N 2300 W,
f) 10 00 H 26 00 W.
SchifJ e zwischen westafrik. und westind. Häfen
Sei:
haben diese Anweisung zwischen den Positionen
a) unc e) zu befolgen.
Schi fi e in ^eder
22)) Schiff Jeder Richtung zv/ischen
zwischen westind. und
südaf i ik. Häfen sollen sich südlich und westlich
süduf
huiiei
hullei:
- rs

Dtuuw anflabt b<«


Angabe Dte Drtc«,
Drltß, aiinD,
'Jüiiio, Weiter,
QUeucr,
CMMIIU
mit>
llhrjcii
llkitit
Seegang, 25tltu4>tutig, Slrt)iigttit
©ctgang, !»flcii4)iung,
Der Cuft,
der fiufi, Tlpnd(rf)tin
©i(t>iigrcit
CDlonD(d)flu «(10.
II(Iü.
a^vfoinmuiffe
^intonnuiiiffe 447
?

4.9.42
1.9-42 von ( pinor Linie
a) voa Liiiie ?) zv/ioebea
zv/i^ctien Position 33 00 ü
£3
10 00
OG Ost und 17 30 S 22 30 W,
b) einer Linie zv/ischen
zwischen 1730 3 22 30 W und St. Pauls
Paule
Rock.

3) Zwischen (Joetamerik.)
{Jostamerik.) und Stidanierik.
sudanierik. Häfen sUd
stidgehend
behend

zwischen 100 em
sm und 200 sm ostv/ärts
ostwärts (St. Pauls) Rock,
nordgehe od
id zwischen 200 und 300 sm ostw. (8t. Pauls)
Rock.

jed-r (Richtung) zwischen


4) In jed^r zwiochen England und westafrik. und
südameri i . Häfen,
slidameri Haien, die südl. als Cape St. Roipue
Roque liegen,
S chiffe
sollen o nifie wie unter 3) fahren und westlich der
Position 07 00 3
S 25 00 W.

afrik und südamerik. Häfen unmittelbar.


5) Zwischen afrik.

Stellujngnahme
Stell ougnahme Ski i

1) SchiffJic t in Streifen an afrik. Küste infolge Auftre-


Schiffalirt
HSk zuaammengefaßt.
tens HSK zusammengefaßt.
2) Angegeb .e Punkte zur ostwärtigen Begrenzung befahrenen
Angegebene
Gebietes des westl. Siidatlantiks
Gebiete vermutlich besondere
Südatlantiks veimutlich
Überv/ucl. uu^sknotenpunkte.
Uberwacl. un^sknotenpunkte.
4 ) vielleicht so auszulegen, daß Schiffe zwischen
3) Ziffer 4) zwische
England und südamerik. Häfen gemäß Ziffer 3) der An-
Weisung fahren
fuhren sollen, Schiffe zwischen westafrik. und
ik. Häfen
uUdameri
südamerik. Hafen westlich Position 07 Süd
Sud 25 West
Ziffer 4) wird in Jorm
Porm wie übermittelt nicht eindeu-
durcih bisher erfaßte Kursanweiaung
tig durej] Kureanweisung bestätigt,
Anzunehn eu, daß auch Gebiet zwischen St. Paul und
4) AnzunehG
200 sm stwürto
twürts besonders überwacht.

Hach lericht Mar.Att. Buenos Aires vom 29/8. fahren


Rach
Kleischscluffe
Eleischsch:iffe vorwiegend via Freetown nach England, ge-
wöhnliche ij. entweder via Freetown oder Port of Spain.
wohnliche
llotorschif J e und Kohlenbrenner laufen größtenteils letzte—
tlotorachifi letzte-
ren Hafen an.
Kafen
- re-
ft-

<
Qauim
üatmu 3iit)iibc
2iU()rtb( öttf Drtce, QBliiD,
De^ Drite, 3üinbJ Wciict,
'JUcucr,
uub
UIlD 0((t}ait0, %(((uci>(uiig, 0ld)ti|)tfii
©etöüua, Ätleu^iUHÖ! Q^in'foni mniffe
^OVflMHIltlliffe
UfjrjtU
llJjrjtU btr ßiifi,371 oiit>ftbrhi H|IU.
ftr Sufi, CIRonbfitrlii u|iu.

44.9.42
.9.42 Indischer Ozeam
Ozean:

Lourenso UartiueS
Dt, Gen.Konsulat lourenjo Marciueö Übermittelt
um 2/9.
am 2/9. V-llannberioht,
V-Hannbericht, wonach
wonach ÜSA-Oonvoi
ÜSA-Oonvoi mit Trup-
mit Trup-
pen und 1liiegamaterial
xiegsmaterial paesiert
passiert hat. Weiterer 15
Schiffe !s tarker Convoi für
ftir Iran ging aus Kapstadt
ab, Convoi aus USA erwartet wird.
wo dritter Gonvoi Insge-
samt 10
IQ s-merik.
i-merik. Schiffe sollen in LourensoUarques
lourensoUarques
und Durban Mangan abholen. Amerikaner wollen bis
zu 500.000 Hann in Südafrika stationieren, das
Ausgangspunkt
Ausgangs >urkt für Operationen nach Australien,
Indien, Hittl.
llittl. Osten werden soll. 5-6 leichte
Kreuzer verließen
rerließen Uittelmeer
tlittelmeer via Suez. Griechische
Hafen- uid Schiffsbehörden sind von Alexandrien
Uomiassa verlegt.
nach Uomlassa

Besonderä
Besonder J

Hitteilung der Franzosen an D.W.St.K.


Hacjr Hitteilurig
Hacji

ist 2/9. morgens engl. Kampfflugzeug bei Uogador,

ans chei:nänd
n nd nach Beschuß, brennend abgestürat.
abgesttlrzt.

0730 Uhr erfolgte 20 km W-lich Casablanca Gefechts-


berühr unj zwischen Kette franz. Jäger und 3 engl,
zeugen. 1 Curtiss wurde abgeschossen.
Kampfflu j_jzeugen.

Zus immen^MKse
unmen^EKie fr* beweisen Verstärkung franz.
(44)
Wlderstaides
Widers t,a.id es gegen Überfliegen
Uberfliegen franz. Gebietes.

2. Eigene läge»
läge:

Ski unterrichtet Att. Tokio durch Tel. 2355,

"Ch(larlotte
daß "Chiisrlotte Schliemann" mit 104 Gefangenen etwa
Pu:nkt Rose
24/9- Du.' Hose eintrifft und daß “Tannenfels“
guu.ig von Schiff 10
Versor,gUQ| 10 30/8.
30/8. planmäßig beendet

hat.

Unterrichtung aller Außerheimischen über fdl.


Schiffahrtsanweisungen für Südatlantik entsprechend
Schiffahrtsanweisungen
Hiederschrift
Niederschrift in Feindlage durch FT's O 64O und 112^
0640 112:
fs-~
SS
X).uuni
t)aimu 21iiflabf ft«
Zugabe bca Orir»,
One«, QBliit»,
Wtnb, Tüttter,
Tütutr,
UHÖ
UIID ©ccflaiig,
0c(gaug, Sbclcuttuunfl, e-icljilflftii
ibdeu^iuiig, 0ld)iig(ci(
btx fiufl,
bet OToubf4>cht ufiD.
Cufl, Qnoubfd)(iu
^oifouuuniffe
^üi-foninintffe 48

4.9.42
4.9.42 Weit ere Eeindlageunterrlchtung
ffeindlageunterriohtung durch.
durch FT's
PT'a 0400
and
und 205Ü.
205Q-

II. Lage Weetraum


Westraum

Feindlage
1. Peindla^ej

Laf
LufCtu
taufklärung
ufklärung atellte im Kanal normale Schiffa-
Schiffa-
heweguuge n fest.
hewegunge feat.

Zwi
Zvjis|i hen 24*
. und 28/8. ist durch schlagartige
Bilddeck;
Bilddeck: g Erfassung aller wichtigen Häfen der Süd-
süd-
kliete oa t wärts Ajcemündung
kUste ost Axemündung durohgeführt.
durchgeführt. Danach liegt
Schwergev, iicht der Anaammlung kleiner für Landunga-
Landungs-
zwecke g ejeigneter
z,.ecke ge eigneter Fahrzeuge weiterhin zwischen Poole
und Selsey
Selsejy -Bill. Lfl.Kdo.
Ifl.Kdo. 3 beurteilt Ergebnis wie fol£

Geaamt zahl an engl. Südküste einschl. südl. Themse-


A) Geaam-q TLemse-
mund
mtindiurg
iueg zwischen
zwiachen 24.
24- und 28/8. erfaßten kleinen
Pahrze
Fahrze uge (3 296) zeigt wegen Pehlens
Fehlens Bilddeckung
Baum vw estl.
eatl. Axe-Mündung kein vollständiges Ergebnis.
Ergebnis,
Bei Zc,
Zu, rundelegen
undelegen Zahlen vom 28. bis 30.7-
30.7. für West-
Weat-
Kanal (1 543) Gesamtbelegung der Hafen
Häfen Südküste
einaclJ:
einac bl1. südl. Themsemündung
Themaemündung an kleinen, für Landung
zwecke geeigneten Schiften
Schiffen mit ungefähr - 5 000 Pahp-
FahP-
zeuger - anzunehmen.

dt 1sgeprägter Schwergewichtsbildung im Baume


B) Bei ausgeprägter
Poole - Ohichester - Southampton auch weiterhin damit
zu re
rechnen,
cjhnen, daß mögliche Landungsunternehmungen be-
aondei s in diesem Baum ihren Ausgangspunkt haben und
sondeis
groß cngelegte
ngelegte Operationen auch von hier aus ge-
nährt [werden
werden können.

0) liöglicjhkeiten
liiöglicjhkeiten für groß angelegte Landungsunterneh-
mun0er sind nach den durch Bilderkundung erfaßten
mungerj
Schifistypen und entsprechend Erfahrungen aus Unter-
Schifijstypen
nehmen Dieppe durchaus gegeben.
- //-
- Sl-

Oiuum
öiiliim iigtibc bt^
augabc De^ Orte«,
Ontfl, Ttfiht),
Wiiib, ^mcr,
mit) v3eeart»0, ibclciutituiifl, v3i(t>tlOft'1
i5ttflrtii0, i»tUii4»luiio, ^üvfDinniHiffe
^üvfoinmuifff
ll^3(U
llbtjcii ber
bcr fiuft,
Cuft, T)o»b[d)fln
inoiibfdHiii «fi».
ii(ii).

4.9.42
.42 AbscJ
AbscVjr
rift
ift entspr. Meldung
Ualduag von Gruppe West gern.

(45) l/Skl 21 ’ 97/42 Gkdos. in KTB Teil 0 Heft II b.

La,r a:
2. Eigene La

Gebiet At]antikküate;
At]antikküate:

Thunliaoher
Tliunqi echer Bisoaya
Bieoaya beginnen wegen erneuter
Drohung dtr
d Engländer und Abwanderung der Thunfische
Thunfieche
nach Mordtn
Hurät n abzurüuten
abzurlisten und eich auf Hetzfischerei
Hetzfiacherei
umzuetellqn
umzuetellcn. Im übrigen 1 Räumerfolg in Gironde-
Gironde-
miindung
mündung .

Seegebiet Kanali
Kanal;

h_oh Feststellung
H_ch Eeatstellung HS-Gruppe
H3-Gruppe Alderney ist
iet Be-
satzung Itucht-
eatzong leucht- und Funkfeuer
Runkfeuer Oaequeta
OaeciuetB in Stärke
von 7 Kam wahrscheinlich vom Feinde aufgehoben.
Funkstelle ist zerstört. Kampfapuren
Kampfapui-en sind
aind nioht
nicht er-
sichtlich. Zusammenhang mit einem am 2/9. von JafU
Jafü 3
vernichteten
vernichtelen Segler iat
iet nioht
nicht ausgeschlossen. Weitere
Feststellepigen sind angeordnet. (a.Fs. 2115).
Feststellmgen

Für dacht
Macht zum 5/9. ist Uinsneinsatz
Mineneinsatz 2., 4- und
S.Sfl. vorgesehen.
5.Sil.' voijgesehen.

Kord see ,,Norwegen,


III. Nord Herwegen, Hordmeer
Nordmeer

N
Nordsee
o r d s e

1. Feindlage
Feindlage;

Hach
Nach IuftaufKlärung
I uf tauf Klärung geringer Schiffsverkehr vor
Humber und in Themsemündung.

2. Eigene La
Lage
t,e
In der Macht
Nacht zum 4/9. fdl. Lufttätigkeit mit BAW
BAf
-- et-

ruitiiu
X>tuum Zugabe 6t<
Angabe bei Drtte,
Dxitt, Tüluö,
'Wiiit», Tüeiicr,
Wetter,
imt>
mit»
lltirieil
®ccgaii0, 25(l(u4>(ung,
vSctfliHtg, %(l(u4)tuns, dcbttgteii
fctt Cuft,
t>tr Cufi, OT0HDf4)CiU
Cid>(i0f£iJ
CPloiiDfdKhi ufio.
U[ID.
^örfonuu luffe
^ötfommniffe 49

4:9:42
4:9il2 im Kaum
Baum Juden.
imdeu. K-lich Borkum v.urde
wurde durch Sperrbreoher
Sperrbrecher
eine Gru idmine geräumt. Y/e
Y/e^eablaufen
ge ablaufen, mußte wegen
schlecht in
achlecht m Wetters
Wettere teilweise ausfallen.

Gru jpe unterstützt Antrag des B5H


BSD an Ski Qu A
Brsajt z der in Totalverlust geratenen 6 Sperrbreoher
auf Ersafc Sperrbrecher
mit Hiuw
Hinw jis,
is, daß
daS bei Anhalten engl. Grundminenoffen-
sive Beh srrschung
ärrschung der Uinenlage
Minenlage in der Bordsee auf
Dauep nicht gev/ährleistet
die Bauep gewährleistet ist. Als Eotmaßnahue
Botmaßnahme
ist ein Sperrbrecher von BSD
BSO an BSN abgegeben. (s.Ps.
(s.Fs,
1249).
1249)•

Antrag liegt in der von Ski von Jeher ver-


folgten Linie.

Y/ei|ter Nord von Ski erneute


v7ei|Ler erbittet Gruppe Hord
festlege;
festlc L,e; .de
de Auskunft, mit welchen Anlieferungen von
Sperrbre jhern,
hem, Raumfahrzeugen und MS-Plugzeugen
US-Flugzeugen wäh-
r^nd Se^'lt
rend euuer bis November
Sep tember Iloveuber gerechnet werden kann.
12246).
(s•Fs . 1H6).
(s•Es

Stellungnahme l/^kl folgt.

H o r w e g
B M

Geleit lienst war infolge 'Wetterlage teilweise be-


einträchtig t.

Admiru I Norwegen
Admira Herwegen beantragt erneut Genehmigung zum
EM? -Sperre im Yestfjord
Auslegen Eli? Vestfjord zwischen Skraven und
Flatoey mit Einstellung -2m, nachdem KJ?-M
EMP-Uinen
inen als
frontreif e rklart
rklärt v/orden
worden sind. Ursprünglichen
Ursprüglichen Antrag
war im kürz
März 1942 von Gruppe Bord
Nord abgelehnt worden.
(s.Fs. 2015 ).

N o r d m e e r t
M

Feindla,, 3;
1. gerndl^,,

Nacii Abwehrbericht aus Dänemark ist am 31/8.


Buc
ein Gele
GeleLtzug
itzug aus etwa 10 D. aus Reykjavik ausgelaufen.
ausöelaufan.
- 5*
t>aiwm
£>atuui Zugabe
Angabe t>c* Dti€5, Qmiib,
txb Dnce, 'J^uitr,
'2UiuD, 7^((i(r,
uiit>
mit
Uhricii
llljrjtli
tjctflaug, JßcUu^iuug,
35(lcu4)iuiig, ©ld)Jigtch
01 d)111]fci[
fiufc, OToiib((faclu
Der Cuft, u[iu.
1Roiib[(i)(iii u(iu.
QJüvfomniuiffe
^ovfDmniuiffe

4.9-42
4-?-,42 Bestimmuig unbekannt.
Beatimmmg

2. ki^ene
Eigens Lige»
Liga»
Hae i1 Bericht von Gruppe
Hac Gx-uppe-Nord
Hord ist
iat Uinenbchif
Minenschifff
"Ulm" bereits am 25/8.
25/B. 2300 TOur
Ohr untergegangen.
Zeitangabe 29/8. beruhte auf Ubermittlungafehler.
Zeitangaoe Ubermittlungefehler.
Bei ZuScomentreffen
Zuaaomentreffen mit 3 engl. Zerstörern
Zeratürern auf
planmäßigem
planmäßi jem Anmarschweg "Zar" EO-lich
liO-lich Bäreninael
Bäreninsel
hat Kmdt
Kindt, angesichts aussichtsloser Lage nach
Beginn Eäindbeschießung
P sindbeschieBung aus großer Entfernung Be-
fehl zum Versenken
V^rsemcen und Verlassen des Schiffes ge-
geben. tiinen
geben liinen sind nicht geworfen. 1 engl. Zerstö-
Zeratö-
Oh Gefangene
rer lag längere Zeit an Unfallstelle. Ob
gemacht wurdeh,
«uxdeh, iat
ist nicht beobachtet. Um
Om einen
vpllbesetzten passierenden Kutter hat engl. Zer-
störer sich nicht gekümmert. Ein weiterer Kutter
ist gekentert. Alle 3 fdl. Zerstörer haben nach
Ib.Strm. Bonn
Aussage Jb.Strm. Bohn auf schnell sinkende "Ulm"
und auf die beim Aussetzen befindlichen Rettungs-
boote mit
mit-Maschinenwaffen
Maschinenwaffen geschossen.

Weiterer Bericht bleibt abzuwarten. Die


3 Zerstörer, um die es sich offenbar han-
delt, sind von eigener Luftaufklärung und
Ohr in 3855 AB
Ubooten am 26/8. ab 0945 Uhr
gesichtet worden. (s.KIB 26/8.). Unglück-
licherweise ist "Ulm" einer gelegentlichen
Patrouillenfahrt fdl. leiohter
leichter Streit-
kräfte zum Opfer gefallen.

Zfl. mit 5 Booten hat Marschvon Altafjord


nach Kirkenes für Minenunternehmung angetreten.

Abriegelung Murmansk.
Abrlfc>,oluug

3kl für Mineneinsatz


Entsprechend Weisung Ski
im ilordmeer
iiordmeer während des kommendes Winters (s.KTB
8/8.) beaerkt
benerkt Gruppe Hord zunächst, daß Abschnel-
dung der Seezufuhr von Murmansk selbst bei größtem
^ y t3
X>aium 2Jn0abt txe Drtce,
Ortce, 'JÜlnb,
Wlnt>, TÜttur,
Wetter,
DfllUUI
Ullt)
Ullb
U^ricii
anaabt bc«
Seegang, ^cleuc^iuiig,
©tcftaiifl, iBcltu^tuna, 0l(b(iafcit
Der fiufl,
bcr Sufi, OJlonbf^tiu
©IctMiatcit
QAonbfctKiu ufiD.
iifio.
^oi'font mulffe
^Difonimniffe 50

4;9:.42
.9di Aufwand kii
ih Uinen nicht
nicnt möglich ist, da Räumarbeiten
Eäumarbeiten
des Gegnsrs
Gegnärs weder
vieder gehindert noch erschwert werden kön-
nen, der Küstenverkehr dicht unter der Küste der
Kola-Hai Pinsel nicht zu erfassen ist und die fdl.
Kola-Halbinsel
Verteidi äungsanlagen nur zum geringsten Teil bekennt
Verteidigungsanlagen bekannt
sind. Gr
Grippe
appe hält lediglich eine Störung der fdl.
Seezufuhi-en nach Murmansk für möglich und schlägt
Seezufuhren
in Anlehnung
Anleh iung an Sperre Bantos A eine Sperre von AG
AO
8589 nac Laufende weitere Ver-
nac11 8917 nach 8972 vor. laufende
stärkunj. jn nach See eov.ie
stärkungen sowie später nach 8980 sind vor-
vor-
zusehen. Eine weitere Z.E-Sperre mit Rücksicht auf
zusenen.
"Wiesengl-und" von AO
"Wiesengrund" AC 8581 nach 8813.
8bl3. Zwischen beiden
Sperren /ersBuchungen
Verseuchungen durch R- und S-Boote, da Gruppe
mit fdl. Schutzsperren in diesem Raum rechnet, so
daB Zers
daS Zerstörereinsatz
torereinsatz entfällt. Weiter schlägt Gruppe
Luftmine icinsatz Wlademir, in Poljanoje-
leinsatz im Hafen Wlademlr,
Bucht, i .11 Kildni-Straiie,
Kildni-Straüe, in der inneren Uurmansk-Bucirt
ilurmansk-Buchli
in der WJlogowaja-Bucht
Wjlogowaja-Bucht und in der Tjuwa-Bucht vor.
Weitere [ll-Verseuchung
Ul-Verseuchung kommt in Prags
Frage vor Jokonga-
Jokonga-
Bucht, T
Tiriberta-Bucht,
riberta-Bucht, Podzachata-Bucht und Rynda-
Rynda-
Bucht. Alkertauminensperren kommen weiter in Präge
Frage
zwischen Kola-Bucht und Eingang zum Weißen Meer.
Mlnenbedirf
Minenbed .rf dar
der Kriegsmarine etwa 800 - 1000 große
Uinen. Gp.eiche
Minen. G Leiche Anzahl für weitere Verstärkungen.

Als Minenträger sind Zerstörer sowie "Köln" und


ab Ende Dktober evtl. •’Hürnberg“,
IRUrnberg", "Brummer* und
"Ostmark vorgesehen. Gruppe weist zusammenfassend
-f
darauf hin,
hl:n, daß selbst bei größem Minenaufwand nur
Einzelerlf
Einzelerfolge
olge zu erzielen sind und Dauerwirkung nicht
erwartet v/erden
werden kann. Verzicht auf das Seegebiet 3-lifa
S-lifa
Norii zwischen 3220 und 3600 Ost ist für eigene
7012 Bor
Operatioii notweise tragbar, für Uboote im Einsatz
Operatio
gegen Ge Leitzüge jedoch störend. Giuppe
Gruppe schlägt vor,
Heer s
schm
n jetzt darauf hinzuweisen,
hinzuweison, daß vollständige
Sperrung der Seez’ufuhr
Seezufuhr nach Murmansk nicht möglich
ist, um falsche Vorstellungen und Planungen zu ver-
meiden.
-ff-

Diitiim
DiUimi Stugabt bctf
Zugabe Oru^ TüInD,
Dttf Drtttf, ^iinC, Tßciitr,
Wctict,
UllD
mit)
HbtstU
Öccgaiig,
0<cgan0, fttdcu^luug,
ber
ClctiilgftK
^dcucbiiiiig, eictitigrdi
Cuft, IRoiiDf^clii u[io.
Der Sufi, u(iu.
55 o V f o m in ii I f f e
QHt'fommnlffe

Lilzil IV. Skagerrak,


SkcLgärrdk, Ostseeeingänge,
Ostseeeingmig^t Ostsee.

Im BSO-I
Im BSO-I iiersieh
ereich keine besonderen Vorkommnisse.

FdM Ost wurde W-lich Porkalla


Im Berel oh des I'dU Forkalla er-
folgloser Ubco Geleit durobgefUhrt.
ITbqo tsangriff auf eigenes Geleit, durohgefUhrt.
SS-lioli Utoe wurde Ubootsalarm ausgelöst
3S-lieh ausgelbst durch
duroh Unter-
Onter-
wasserdetonai|i
was on,
s erde toiialjl en, wahrscheinlich. Torpedogrundgänger,
wahrscheinlich
In Aalandsee wurde auf ein finnisches Geleit ein er-
folgloser Ubo otangriff durchgeführt.

Dnterricä tung des OKW Uber Entscheidung des PUh-


Bnterricd FUh-
rers auf Vortjr
Vor-qnag des Ob.d.U.
Ob.d.M. am 26/8., wonach dem Wunsch
Marine
der Uarlne ’ Schonung der Werften in Leningrad Reoh-
nung getrager:
nun^ getratjec werden soll, erfolgt durch Schreiben
l/Skl I op 221b
1/Skl 93/42 Gkdos.
1693/42 “Barbarossa
Abschrift in Akte "Barbarossa
(46)
(46)

V. Hände ls sohiffahrt

Mit den Sohiffsraumproblemen


tlit Schiffsraumproblemen in den USA beschäf-
tigt sich eir amerik. ‘'eitcchrift. 3/Skl PH
Zeitschrift. FH hat die
htenswerten Punkte des Aufsatzes heraus-
besonders beachtenswerten
gestellt, die eine zum größten Teil durchaus sachver-
sachver-
Krit[iik
ständige Krit k der gegenwärtigen Zustände enthalten
Ubri,
und im Ubri n die gleichen Schwierigkeiten erkennen
lassen, kriegfUhren-
die in mancher Beziehung bei allen kriegführen-
in Bezug auf den. Einsatz der Handels-
den Staaten ia
uchiffahrt vorliegen
schiffahrt vio|rliegen durften.
dürften. Die Bearbeitung ist in
(47) lir
Kurzbericht Br. 28/42 der 3/Skl FH
PH enthalten.

Hach Presseberichten
Nach Pres sebex’ichten ist auf einer Schiffswerft
an der amerik.
amerik Pazifikküste ein 10.500 ts. "Liberty"-
d a r Rekordzeit von 31 Tagen ab Kiellegung
Frachter in der
Prachter
Bach weiterer Mitteilung
bis Übernahme fertiggestellt. Buch
sind auf USA Schiffswerften im August D. und T. mit ins-
USA-Schiffswerften

753.6
gesamt 753.603 ts (wahrscheinlich Gewichtstonnen) abge-
liefert, nah em im Juli 71 Schiffe mit insgtaaiit
nach lern insgesamt
-?■/-

X^atiiin
C'anim
mit)
Angabe
21 t>c6 Oritrf,
iigabt t>t*
eeegaiifl,
Otteä, 'Blut»,
'Jüliib, 'Jütutc,
ettflang, JÖel«u(t»iun0,
Qtftmr,
»tltu^iung, IctjJlflfth QSorfouuiuuffe
Q3orf onunuiffe 51
Ui)rjcU t>er 2uft,
btr Cuft, TJonti(tt>ciii
anout)((t>clii u|i».
»(io.

4.9.42 790.500 1t geliefert waren.


790.300 v/aren.

VI. U b o c tskriegftihrung

1. Feindlage

Keir e besonderen'
Kuii besonderen Meldungen

Eigene Lt
2. bxKfeiie Li ihe:
KO i

Von den Iforwegenbooten


Hurwegenbooten soll U 456 am 6/9. 1600
Uhr auf 70 Hord
Kord 46 Ost stehen für Liinenaufgabe
Hinenaufgabe der
5.Zfl.
5.2fl.

Aus dem Hordatlantik


Aua Bordatlautik und von der amerikanischen
Ostkiiste liegen Erfolgsmeldungen
Ostküdte Erfolgomeldungen nicht vor.

Von den SUdbooten meldet U 125 Versenkung eines


Küsten-D
KUsten-D BRf
von 820 BR! 3-lich der GoldkUste in
S-lich
EV 8123. Versenkung hat starke Luftüberwachung ausge-
läst.
löst.

i. ittelmeer torpedierte U 205 einen Zerstüer


Im Littelmeer Zerstäer
im Sessel
Im Seegel iet vor Jaffa.

Weil ere Ueldungen


Meldungen in Ergänzung zur Lage Uboote
i , in KTB Tt il B Heft IV.
(48)
(48)
yV"3'

VII. I tkriegfUhrung
L u f tkriegflihrung

Raum um En#]
Haina England:
and:

Taj
Am Ta^ Jaboangriffa und Aufklärungstätigkeit auf
Jaboangriffe
verschiedene Orte Südenglands. Einzelheiten s. Ta_eBlage.
Ia0eslage.
Kach!
In der Dachl zum 5/9. wurde Propagandamaterial auf Southnpfl,
Southaijy},
Por llsmouth
ton und Eorl abge-.vorfen.
smouth abgewerfen.
-
- <v.

t)aimu
ttalmn Hngabe t)t^ Dcic«,
Sliidabc btö lüiiit), Ißcntr,
Dc<t#, "JUiub, lücittr,
mit)
unb 0(tt)rtii9, iÄtlcu4>i«U8,
Ötejrtiig, ibeleu4)(uiid, Cl^ilgfcii
0id)ii!)ttii Q3Drfonininiffe
Q3ortoniniiiiffe
U^tH Der Cuft, OTDilbftfociH
bcr noiiDfit)tin nfio.
tifii).

1:9.: 4?
iiiiig. Einfluge»
Einfliifiie»

Von 17 gegnerischen Einflügen gingen 150 in


gegneriociien
das Reichsg biet, davon 50 im Osten und 100 im Westen.
Hasten
10 AbschUaa
Abschuss durch Jäger wurden gemeldet. Die An-
griffe im 03 ten wurden im Baum von libau, b*4
bfcS Elbing,
*
lOBtno, litzj
Kfltno, Lit ;jaannstadt
annstadt bis Preßburg durchgefUhrt,
durchgeführt, u.a,
wurden Wien und Budapest angegriffen. Einzelheiten s.
Tagesla 0e.
Tugesla^e

Uiitelmeerr iumi
ilittelmeerr

Unterstützung des Afrikakorpe


Afrikakorpa und starke eigene
HachtangriCfe auf fdl. Panzer und Truppenansamm-
Hachtangriffe
lungen am Jordteil der ägypt. Pront.
Pront,

Ostfronti

Von d ä3n
n Heeresfronten wurden 81
S1 Peindabschüs-
PeindabsdiUs-
se gemeldet Aufklärungstätigkeit wurde Uber Bchwarr.
Schwarr.
Za. jpischen
zem und Kh epischen Ueef
Meer sowie über
Uber Ladogasee gemel-
de±. Beson lore
det. Isre Erkenntnisse wurden nicht erstattet.

Besonderes

In A bp.ndurung
b^nderung des bisherigenBefehls hat Ob.d.L
((49)
49) PUstb. ang ordnet, daß die beiderv-Sasehinen
Eüotb. befder^-Kaoehinen aus der
Käufer tfj h
Hcuf erti, ,u 1i,g aufallendefl.
aufallendeft. tIS-Plugzfcuge
MS-Plugzeuge zum vorüber-
gehenden E Lnsatz bei Lfl 4 in den Raum Kertsch zu
Überführen sind.
überführen
- i>
/jr~

Datum
©aimn Angabe t»cö Orttc,
ainjabc Dctte, QUlufc,
Qßliib, IBtutr,
Wetuc, nj O
uitb
mit» ©ttflana,
0ttflflnB, ©Id^tlfltcii
Jbelcu4iiuiifl, 0ld)iiöttli 05 01'
03 o V tf o0 m m
inni
ui f f e J
tl t*
ll!>rjclt ter Cuft, CDtont>(tt)cIn
t»cr Sufi, inoiibfd)eln u|it>.
ufio.

4-9-42
4.9-42 Krie- ülirang
VIII. Krie-/ Uliroug im tüttelmeer
lüttelmeer und Scliwarzen Ueer.
Heer.

1. j!'eindla_t
ffeindla^t liittelmeer:
kittelmseri

i/9.
Am '/9. sind 2 Zerstörer in Gibraltar ein-; 1

Transport
Transpor ,^m s'hlepp
S Ulepp in Hiobtung
Hioixtung Atlantik auage-
ausge-
laufen
laufen,

Im ihrigen Ueldungen
iibrigen liegen besondere Ueldun 0en nicht vor.

2. I
Eigene 1 liittelmeer:
Uittelmeer:

er Macht zum 4/9- f


In der f11.
öl. Luftangriff auf
Tobruk
Tobruk.

Überführung
Übe fführung 7-Sfl.
7.Sfl. mit 8 Booten in das Mittelmeer
liittelmeer
über Rhe n-Rhoneweg soll 10/9.
Rheijn-Rhoneweg 10/9- ab Rotterdam anlaufen.

Dt. Liarkdo.
Llarkdo. Italien übermittelt Stellungnahme

Commando Supremo uuf OKU /


auf Demarche des OKW / ffl.F.St.
Uf.F.St. betr.
Sperrung Sizilienstraße (s.KTB 11/8.). Abschrift ent-

sprechen!
sprechen!. en Ps.
Fs. gern. l/Skl 21775/42 Gkdos. in KTB

((50)
50) b ft XIII.
Teil C E

3 . Mordafri.
3. ntransporte :
Mord^fri..atransporte:

Gel it T.
Gel. "Fadenna'1, D.
"Padenna", "Bianchi" und "Sportivo"
wurde am 3/9.
3/9- abt^eds
abrjüds und in der Macht
Hacht zum 4/9.
4/9- von
Rlu, ;zeu
fdl. fflu,
fll. zeugen
6en angegriffen. "Padenna1-1 und "Bianchi”
"Padenna?
i;i. Brand geworfen und aufgegeben.
wurden ia' "Bianchi“

40 sa nördlich Tobruk gesunken. D.


ist 40 "Spoitivo"
"Spativo” ist

lobruj: eingelaufen. Der beschädigte T.


in TobruJ: “Abruzzi"

3. '9.
ist am 3 in Ras el Hilal eingeschleppt,
eingeschleppt. Löschver-
löschver-
suche s i
i. id im Gange. 1 UFP
MPP ist auf Marsch
Harsch von Derna
nach Kre ;a infolge Wetterschadene
Wetterschadens gesunken.

Gel ;ite im übrigen planmäßig.

Lös jhleist'ung
:hleistung Tobruk am 3/9- = 977 t^*293 t aus

T.
- er-
Dalum
Datum ?tutjab«
Angabe Deö Drtei,
Drteö, WlnD,
WiuD, IBccicr,
Weiter,
mit)
uut>
llbritit
0*cgai»0
Der £»fi
t>cr
SbcjcmtUUHg, liiitMiflfcit
vdeeflang,r aitltucbüiug,
fiufi.r moiit>f({>cln
inouDf(bchi iijiu.
ufio.
^orfonininiffe
Horfomniniffe

4.9.42 SeetranaportleiatuiiK
Seetr anBportlelatunK August 1942
1942i1

Afrika i
Italien - Afrikai 16 194»
194. 9 to Wehrmach.tßut
Wehrmach.tgut
865 Fahrzeuge
709 Mann

Ai,äis - A: rikai
i^äia rikat 1 545 to Wehrmachtgut
152 Fahrzeuge
697 kann
Mann

Inageaaiut
Inafaeauiit 17 759»9
739.9 to Wehrmaohtgut
Wehrmachtgut
1 017 Fahrzeuge
1 406 Mann.
Uann.

Außerdem sind mit den Schiffen "Monviao",


"Uonvieo",
11
"Lerici",
"Lerici , Pilo", "Campcrio",
"Camperio", "latria",
"letria", "Biiio",
ilnd T. "San Andrea"
"Dielpi" uid

7.74;: t Wehrmachtgut, 425 Fahrzeuge und 3


7-74$ 5 Mann
in Verlua
Verlus ; geraten.

Auf i em Luftwege wurden 13.115 Mann


Mann und 1.115 t
Material jjiach
iach Hordafrika
Uordafrika befördert.

Tranaportleietung muß, was


Die Tranaportleiatung wae Wehrmachta-
Wehrmachts-
gut einschl. Betriebaatoff anbelangt, im
Hinblick auf Ende August vorgesehene
Wiederaufnahme der Angriffaoperation
Angriffsoperation dea
des
Heeres als
ala gänzlich unzureichend angesehen
werden.

4. Bereich Mi.rlnegruppe
4. Mi.rinegruppe Süd»

iüäisi
A.älst

Keim besonderen Vorkommniaae.


Vorkommnisse,

Schwarzes Meer»
Ile er 1

Feindlage

9. starke Artl.Tätigkeit gegen Jenikale


Am 2/'’9.
Koasa Tuala.
und Kossa Tusla.
~ Pj~~

Oiumn angiibc t>ee


Zugabe ei. Dm. lüliio, Ulm Himer,
2Utlttr,
Otiiuiii
uut>
mit) Sceaaug, »iimijiiuna,
e<taaua, IBcleuijiliwia, eiitiiiaitii
rer Suft,
btx
äsiitiilalcli
2ufl, 'Iflo'iicfdjetii ufir
CPlDiic<(rt)ciii u|ip.
Q3orfi)niin niffe
QSorfomm uiffe 53
lltirjtll

4.9-42 Eigena La
Eigene L-.

Trotz sehlechten
sclileohten V/ettere
tfettere hojte
tojte 3.Hfl. Weg zu
neuem Lanieplatz Kordon Ilitsoh aua.
aus. Bei Kosaa
Koeaa Dolgaja
wurden 22 ruas. Pendelatoßminen und eine Bleikappen-
Bleikapuen-
Treibminengefahr. Tranaportanlauf
mine gesprengt. Trelhminengefahr. Transportanlauf
nach Jeisk
JeiBk wegenWetterlage Yersohohen.
verschoben. Kein Einaatz
Einsatz
der 3- unp UAS-Boote
UA3-Boote wegen Wetterlage.
Y/etterlage.

26, 3 49 sind von der Donau kommend


3 26 3/9- in
Kommend am 3/9. in.
Konstanza eingelaufen. 4 MPP
UFP aind
sind von Linz kommend in
Suliua erpigelaufen.
Sulina ei elaufen.

Beabjsiolitigt ist Verlegung von 2 ital. Ubooten


Beabjsichtigt
nach. Burgis
nach Burgks zur Vorbereitung für Erkundungsfahrt nach
Bosporus zwecks evtl. Einsatz bei Ausbruch russ.
ruaa.
Kriegs- oier Handelsflotte. Hach Gewinnung neuen Ein-
aatzhafena
satzhafena an Kaukasus-Küste wird Booten Operations-
a -r. •
(51) bereich in
ia AdptIx«heu
ndpSlTchtli Baum
Saum zugewiesen.
zugewieaen.

4,5 cm Batt. Balaklav/a


Balaklawa ist behelfsmäßig gefechts-
gefechts-
klar.

Besonderei3s
t

1) H-ch ULtteilung
Ujitteilung Adm.
Adm Schwarzes
Schvrarzes Meer
Ueer verzichtet Außen-
stelle
stelle Haimatstab
Haimutstab Übersee
Ubersee auf Übernahme Dnjr-KUaten-
Dnjr-Küsten-
schifiihrt
schiff Jirt durch Marine und wird militärische Ste.u-
Steu-
erung zu Be- und Entladung selbst durchführen.

A'CiJrt-* tt

2)^Verleg
2)^ Verleg n
mg dea
des Umsohlagea
Umschlages Hikolajew - Cherson nach
(52)
Sewaatpjpol
Sewaat pol an MVO OKH geht l/Skl und Ski Qu A VI
naohri
nachri chtlich zu. Ps. gemäß
Abschrift entspr. Pa.
l/Skl 21841/42 Gkdos. in KIB
KTB Teil 0
C Heft XIV a.
(53)
Cuuum
^aiuni aiijabc ocö
Stngabc Dtici,( TUiiit),
Ocb Dnc^ Biiib, Gelier,
teilet
mit) 0ecgaii0, S>clcu4>««»ö,
©eegaiifl, CldjilöTcit
iüclcudMinit), 0id>llt)t(ii
btr ßuft,
35 m*
55 Dtff o nun
in m iin i f f ce
llhrjcU ber fiufc, Tlonbfdjdu
Uiout'[cbclii iifu».
II(IP.

9.42 IX.
II. L a g 9
Lage Ostasien
Oatasien

Hach, te egraphischer Mitteilung Dt. Admirals


egraphiacher
haben , apan. Uboote
Tokio haten üboote im Juli 10 Schiffe mit
95.000 BRT, :,uftstreitkräfte 1 Schiff mit 4.000 BHT
und Seeatrei
imd Seestrei kruften
Kräften 1 Schiff mit 9*500 BHT, seit
263 Schiffe
Kriegsbeginn 263 Schiffe mit 1.644.000
mit 1. .000 BHT
BRT versenkt.
versenkt.

Durch j $pan. Hilfskreuzer sind aufgebracht im


J npan.
Indischen Ozo
ludiaohen Ozu an D. “Hauraki" und "Gevota", ersterer
nach von "Do itjerbank"
i^erbank" aufgenommener HH-Meldung
RB-Meldung in
2644 Süd
SUd 825$
825<t) Ost, Schiff 10.
also im Op.Gebiet von Soniff
Ijiat Entsprechendes bei
Dt. Admiral !)iat Japan. Marine Ver-
anlaßt.
unlaßt.

Hach hi
Li teilung DSA-Marineministeriums
DSA-Max-ineminiateriums meldeten
USA-Uboote u
USA-Uhoote u: abhängig Salc-
abhängig von den Operationen auf den Salo-
in 11d als in früheren Communiques
mon-Inseln uni Oommuniquee des Marine-
ministeriums nicht erwähnt Versenkung eines leichten
ministeriuina
Japan. Kreuz rs, 3 D. und 1 T., ferner Beschädigung
von 2 D. und 2 T.

Heer slage 1
Hussische Pr
Russische Fr onti
nti

Al
Heeresgruppe Ai

46.I.D. stieß auf südlichen Teil der Taman-


auf zähen Peindwiderstand,
Halbinsel airf Feindwiderstand, der Einschiffun-

Ko.nzentrischer Angriff auf Howorossisk


gen deckt, Ko: Honorossisk

lanLigsam vorwärts. Mehrere Peindvoretöße


schreitet Idl Feindvorstöße aus
Tuai se wurden abgewiesen. Eigene Kräfte durch-
Richtung Tuap
Feinu stellungen H-lich Wosnessesskaja
brachen Peinr WosneseeBskaJa nach
Süden. Auch Brückenkopf
Srückenkopf H-lich
H-llch Grosny wurde nach Süden
erweitert F< indvorstöße auf Kisljar wurden abgewehrt.
P(
?
- ^
- 9
Datum
LUlb
unt>
Slngabe fcö Drtt*,
aiigabt Dace, Tiiiiit), fetter,
©ctflang, !b(l(u4)iung,
©ttgang,
QUcncr,
»tleuititung, ©Idjilgttlt
0id)il0fcii QJorfonimniffe
^ovfom luniffe 54
lltjritit
Ulirjtll Der £uft, OToiu>|4><iu
t»tr ^oiiDfdjciii ufm.
ufio.

4.9.4^
4.9.4-2 Heeres^rupp 5 B:
Heerea^rupp

det1 von
Auf de vou Süden nach Astrachan führenden Bahn-
wurlee starker Zugverkehr beobachtet. Der Verkehr
strecke wuri
wirksim
wurde wirks im gestört. S-lioh
S-lich Stalingrad hält sich star-
ker Feind 1
iai gut ausgebauten Stellungen W-lich des Wolga-

knies. Eige
Eigeae
oe Panzer und Inf.Div. stehen im Angriff von
Vesten
Westen am Stadtkern
St adtkern Stalingrad, etwa 4 km von der Wolga

im schweren Kampf.
kämpf. Div. des LI.A.K. haben in den Angriff
eingegriffea.
eingegriffe i. Auch die H-lich
K-lich von Stalingrad stehenden
Pz. und Uot
Fz. Liot .Verbände
•Verbände sind zum Angriff angetreten und
hüben
haben trotz starker Gegenangriffe das Höhengelände IJ-lich
H-lich
der Stadt e
erreicht. Feindungriffe nach Artl.Vor-
rreicht. Uassierte Feindangriffe Artl .Vor-
bereitung von
Bereitung Korden her wurden unter starkem Einsatz
v an Norden
eigener Luf
Luftwaffe
twaffe zerschlagen. Einen erneuten Angriff,
der zu vorü □ ergehendem Einbruch
vorübergehendem Ei/ibruch führte, unternahm der
Feind S-lic
S-licJia Liv/ny.
Livmy.

Heeresgrupp Llitte •
mitte:

Die Kaapfe
KEäapfe S-lich Suschinitsche habensich zu schwe-

rer Abwehr..
Abwehrschlacht
chlacht gegen sich laufend verstärkenden
entwickelt.
Feind entv.'i kelt. Ostwärts Wjasma griffen russ. Schlacht-
flieger die eigenen Steilungen und das Hintergelände
au.
an. Im Raum S-lich und O-lich von Rschew setzte der Feind
seine Pz.Ai
Pz.Angriffe
n^riffe fort. Hach massierter Artl.Vorbereitung
gelang es imi:
iom, an verschiedenen Stellen der Front mit
einigen Pa:
Panzern
nzjern durchzustoßen. Die durchgebrochenen Pz.
wurden grö
größtenteils
bftenteils vernichtet.

Heeresgrupp e3 Kord:
Hoeresnrunp Nord:

W-lich von Cholm Partisanenhekämpfung.


Partisanenbekämpfung. Angriffe
auf die Lar
La;nlbrücko
albrücke zum II.A.K. wurden abgeschlagen.
S-lich des Ladogasees sowie ostwärts Leningrad wieder-
holte der F Jind
iud seine Angriffsversuche.
Angriffsversuohe. Bei einem Angriff
-et-

Dflium
C'iUlllU Siiigiibc
21iißrtbt Dctf
bcö Drttfl,
Dnts, Tijiiib,
TüiuD, Btitcr,
heiler,
uut>
mit) &(eoaug, ibdcuctituiidi
©teaaiii), &clcu4>tuut), 0i(b(it)((ii ^oi-fominuiffe
Ubrjclt Ofr Cwfi,
btr Ciift, CWoiibfi^fin
IHout'fibfin u|u*.
ufio.

. 9.42 SO-wärts Lai ingrud gelang es ihm, die Polizei-Div.


SO-würts
einige Km
üm zi
ailiruokzudr licken.
Uckzudrücken.

Pim.iücha F ont:
Pinnieche F

Auf de:
dei Lundenge Maaelekaja
Landenge und bei Heeresgruppe Maselskaja
Örtliche f.. . Augriffstätigkeit.
Angrifi’stätigkei t. Etvia 130 Russen
aeizten Ubci
setzten übe den Ond-See und nahmen den Ort Ondo-
sero in lies
Bes tz. An der Liza-Front
Liza-Pront erhöhte Späh- und
Stofltrupptä ■igkeit.
Stoßtrupptä 'igkeit.

tlordafiika:
Mordafrika:

Fei nd
Feind .ternahiii im Laufe des 4/9.
iternalim K-lich
im Raum H-lich
Alamnayil m
Alomnayil , lirere ebenen verlustreiche wie vergeh-
hrere ebenso vargeb-
liehe Angri :'fe
: fe Kmdteur 6. neuseeländ. Brigade viurde
v/urde
gefangen, L
gefangen. h ch seinen Aussagen soll General Auchin-
leck Ob.Befl.
Ob.Bef). Indien geworden sein, während
wdlirend General
Wawell ang IQ-
bl ich höheres Kdo. erhalten hat. Gegen
30-Flanke
30-Flan)ie d r eigenen Truppen fühlte Gegner mit Späh-
trupps und

C/Skl.

,0
y-
£
A I b (Kr)

“t
“f
-

t)iuum
ttoiuiii Zugabe bte
0(6 Dnce,
0(1(6, Wliib,
IUI HO, 'Batte,
7U(ii(r,
imb
mit» CceflttHfl,
0((gKli|], iSclcti^iMitfl,
25(l(ll(tlMlllö, (aidjtiflrtit
©td)Iifl((iI 'ÜovfonuiuUffe
^oifonimniffe 55
Ubrjdi
llhr^cii t>tr Cllft, ■Wonbfdjclu
0(( Üuft, (WonOfchdll ufio.

5.9-42
5.9-42 P o 1 i t i □
s eher
G li e r L a eliberblick.
eUberblick.

X) ä n e mar
Däne m a r

Staatsmii; ister hat Rundfunkappell an dän. Volk mit


Staatamir
Bes onnenheit gerichtet, der in Anzahl von Sabo-
Mahnung zu Be
tagehandlunger gegen dt. Wehrmacht
V/ehrmaoht aeine
seine Ursache hat. Dän.
Preaaa Wai nung aufgenommen und unterstrichen.
Presse hat Bai

England

Pinanzsel; retär
Pinunzsei; retär der Admiralität wandte sich gegen in
England aa öobJ ich
angebJ ch noch nicht verebbte Agitation zu Gunsten
zv;eiter Pront
zweiter Front

B; rtlett erklärte, man dürfe Uöglicnkeit


Yernon Bi Möglichkeit eines
Zusammenbruchss
Zusammenbruchs s der Sowjetunion nicht außer Acht lassen und
sich keinesfa] ls einbilden,
keinesfalls eiubilden, daß Russen, Chinesen und Ameri-
kauer den Kri
kaner g für Englands Sieg führten.
Krisg

Austral

Minister) räsident behandelte in Rade


Minister] Rede Zusammenarbeit
Yerei nigten Kationen und hob besonders zunehmende
zwischen Vere
Aus tralien / USA hervor, die in Leistung und
Verbindung Aut
Gegenleistung sich ausgleiche.

P o r t u £
g a

In Lissalluuer
Lissaluuer Außenamt glaubt man nicht, daß sich
Brasilianer an
anjerikanischen
erlkanischen Wünschen
Y/ünschen nach Besetzung der por-
por-
-y>^_
-y>^_

Datum
OiUHIII bctf Drtce,
Zugabe bcä Wciui',
Drtee, ^i3iut>, ^(tKt,
Ullt)
mit)
U^ijeU
llbrjcit
Seegang, »tUu^tung,
&clfHutung, CirtjUgftU
t>a fiufi,
ber Cuft. anouDf(t)clu
^icbtigftit
noiibfcbtiu iifiv.
ufiu.
^ortonimiilffe
^orfonniuiiffe

h2zAl tugieaiachei. Atlautikinaeln


tu^leaiacher. Atlantikinaeln geneigt
genaigt zeigen werden.

R u ß 1 a ii
ti

In Washingtoner
Waallingtoner Kongreßkreiaen glaubt man au
zu wis-
wie-
aen, daß rui3.
sen, rusa. Regijrung
Regierung USA'Ai^ebot
USA Angebot auf Truppenunter-
atützung ab-elehnt
stUtzung abgelehnt habe. Rußland habe darauf hinge-
wiesen,
wieaen, daß ee
ea über genügend Menechen
Menschen verfüge,
verfuge, daß
aber die all
ai: iierten Materialzufuhren durchaus
durchaua zu wün-
achen übrig ließen.
schen

Iran:
I r a n i

Miniat rpräsident hat Aualandegerüohte


Minist«erpräaident Auslandsgerüchte Uber be-
voretehendei Kriegseintritt
vorstehender. Kriegaeintritt Irans
Irana an Alliiertenseite
Alliiertenaeite
dementiert.

U.S.A.i

R« uter teilte Welles


Mach Rs
Rach Wellea mit, daß USA-Begierung
USA-Hegierung
ai: erenergischste
in Vichy alj erenergiachate Vorstellungen
Voratellungen erhoben habe
4deportationen Jüdiacher
liaaae ijdeportationen
gegen Masse jüdischer Flüchtlinge aua
aus
Frankreich

A r g e n t i n i e n ia

Innenminiaterium hat Veröffentlichungen Jeder


Innenministerium Jöder
Art Uber Bevegungen
Bewegungen von Schiffen der kriegführenden
Mächte verbeten.
Machte
- -

Datum äiigabt tue


Zugabe bt« Dcu«,
Orte«, 'JUlnb, lUciitt,
TUlitb, TBettcr,
unb
mit»
lltridi
llljritlt
©teaaiiö,
CScegaiid, 3Sef<u4>tung,
bei; Cu
ber
©Idjilaftit
%el(u4)tuug, ®ld)tiflf(it
Cufl, QJtonbfcbciu ufio.
ft, anonbfcjicln
0vf0mmniffc
35ovfommni(fe 5ß
50

^>9.42
5-9.42 B e 3 (c n d e r e s

G
1)
1) U^rkd( . Italien berichtet, daß Dt.
Dt. LLrkdt en, b. Hpt.Qu.
WeDr4'acht
der ital. \Vehr4'
ds;r cht Portsatzung
Portaetaung der liordafrikaoffenaive
llordafrikaoffensive ale
als
I undur chfülirbar bezeichnet hat. Zurückgehen in Auegangastel-
undurchführbar Ausgangsstel-
lang ist beabs: chtigt. Rommel
lung Hommel hat als Gründe angegeben:
Angrilfsver ögerung durch starke Minensperren. Zugleich
A) Angriffaver
erhebliche )1 erluste
erluste.-
.-
B) Uißlingen Ü1
m erraschung.-
Xuftüberlegenheit;.-
C) Zu starke ei gl. luftüberlegenheil;.-
Betriebstofiti:angel.—
D) Betriebatoflia angel.-
P) Zusaiiiueiu'us eud:
Zubauaieiifas end: Schneller
schneller Erfolg sei nicht mehr zu er-
Für längeres
hoffeu. Pur
hoffen. langerea schweres
schwerea Durchmärnpfen
Durchkämpfen reicht Hach-
Uach-
achub nicht
schub

{ ^ügte hinzu, daß Cavallero


Dt. Gen. fügte Cavaliere Peldmaruchall
Feldmarschall
1
; Kesselring lio^wen-
Keeaelring aus Afrika zu sich gebeten habe, um Präge ho^wen-
I digkeit erneutf r Maltabekämpfung zur Durchführung weiteren
Afrikanachschul s zu erörtern.
!i Afrikanuchschul

Mach Unte
Unter^richtung
richtung Dt. Markdos. Italien durch dt. Gen.
beim Hptqu.
Hpt^u. de:
dei ital. ’.Vehrm. hat Odo.
Cdo. Supremo am 3/9- n^ch-
pruch
stehenden Punk: p ruch an OB Pz.Armee gesandt:

Duce hat \ on Ihrem Entschluß, den Angriff einzustcllen,


einzuatellen,
Kenntnis genomi en und teilt mit, daß der Nachschub weiterhin
Ka hdruck betrieben wird, damit die Armee in der
mit größtem Da;
iat, eine: . möglichen Feindangriff
Lage ist,
tage Peindangriff zurückzuschlagen
zurücksuschlagen und
ihrerseits zu 1 rfolgreichem Gegenangriff befähigt ist. Duce
v/eist nochmals auf die Möglichkeit feindl. Vorgehens Rich-
tung Siwa hin.
hin
Es ist bezeichnend, daß erste Reaktion der
1
Italiener auf neue läge
tage Maltaprojekt 'wieder
wieder
hervortreten läßt. Es entspricht auch Ansiclt
der Ski, daß Unterlassung Herkules jetzt teu-
er bezahlt wird. Ski wird diese Auffassung
dringlichst geltend machen, um für künftige
Entwicklung Wiederholung schwerwiegender Feh-
1
i1 1er,
ler, soweit iniihren
inlihren Kräften -steht,
.steht, zu ver-
hindern.
Canim
C'itmm äiifliibt txtf
Zugabe Dcttff, Blut,
Des Ortco, Wluf, heiler,
Weiler,
UIlD
unt)
llbcjdi
lihrjtlt
Ött^ang, &clciut>tuug,
Seegang,
tut
^eUuctXuug, eiriulgfni
£uft,
bf r Cu fl, Onono[(t)(lH
Q7)oubf(i)eiii ll|ll).
ufiu.
^ovfoiuniniffe
^orfommuiffe

5.9.42
5:2:42 Lugs
Luge 5/IX.

I. Krieg!uiirbug
Krieg!uiirüng in den außerheimischen
außerheimisohen Ge-wässern.
Ge-wäoaern.

1. Peindlage
geiiidlaf'e

ße£o c ■dere
ße düi-e liachrichten liegen nicht vor.
liaehriohten liegen,

2. Kigeue
ßigeuü Lti
Li

5 kl niterriclitet
3kl mterrichtet Schiff 10, nachrichtlich alle
Außerheiiuischen,
Außerhei FT 0440, daß in Vereinbarung
sehen, durch PT
mit j^un.
jui'.a iuurii.e
Lar ine ab 10/9. bis auf weiteres folgendes
Op.Gebiet für eigene Hak im Indischen Ozean in Kraft
tritt: G
Geriet 55° 3
ist begrenzt durch 35° 5 60° 0, 30° S 70° Q
30 100 0, 50
30° S ICO 50° 3 50 S 60u 0 und westlich
o 100 0, 50°
60 L süid lieh 40° Süd.
0) Süd

Weit :r
'./eit jr v/ird Schiff unterrichtet, daß Bestätigung
japan.
japan llarine
Uarine zu Operationsfreiheit
Operaticnsfreiheit auf Harsch bis
Sundastrale auasteht, wovon Entlasaungsdatum
Suudastr a je noch aussteht, Entlasauugsdatum
zum J.panaer^ch
J -p abhüngt. (s.FT 0127).
arsch abhängt.

"Tan lOi.fels"
"Tun enfels" passiert etwa
etv:a 12/9. GZ 40. Ski
3kl be-
be-
absichtig t Zusammen!uhi
absichtigt nng mit Schiff 28 zur Abgabe
Zusammenführung
Japan Fl
jupuii. igzeuges. Da Ubootsgruppe "Eisbär" 10/9.
PI rgzeuges.
Oatv.’ürts
ostwärts 15° W
<1 den Äquator auf Marsch
Harsch in Kapgebiet
'ii
überuchre Ltet,
Ubersehre Itet, und dort etwa ab 25/9. operiert, ist
Absicht v Ln HM auszuweichen,
n Schiff 28, in HI1 auazuweiohen, zu be-
grüßen. U i'sprüngliche
rsprüngliche Absicht, Schiff 28 jetzt
Jetzt in
Indischen Ozean zu verlegen, ist durch Japan. Ein-
schränkun ; dorti
schränkun, 0en Op.Gebietes hinfällig. Hach Be-
dortigen
endigung lür Kapoperation "Eisbär" ist Wiedereintritt
endiguug
-
von ScuifL
Scui: 28 in östlichen SUdatlantik beabsichtigt.
Südatlantik beabsichtigt,
biS' Frei
bis- Preitt be ausreichenden Op.Gebietes im Ind.Ozean
möglich vv
v; Lrd.

Ei.
Entsts jrechende Weisung ergeht an Schiff 28 durch
irechende Y/eisung
PT 1522
FT
S* 3
SS 3-~
Oiinim Mutjabt
4uAat>e ctß
C(ß Otliß,
Oclte, Qliiilß,
'JUiiifc, liielicr,
34c 11 er,
CtUUItl
un(i
mit» ©teaaiifl, SbeUiit^niuö,
Cccflrtna,
btt
läelcut^iiiiii), i^iditlgtcli
Cer Sufi, moucfdtcin u(ib.
vufl. Tloiib(cbcllt llfic.
SSinfounnniffe
'Ümfomniuiffe 57
5?
llljrjtil

5-9-42 "Ciiürlotte Sciiliemarm"


"Cli4i’lotte Schliemann" erhält Befehl, auf ange-
wiesener Breite (a.KTB 21/8.) bis zur Länge
länge von
"Forelle1 weiterzulcufen,
weiterzulaufen, dann "Rose" anzuat'ausrn
anzuatauarn
Weg gelb Harsch fortzueetzen, durch FT 2032.
und auf VJeg

Ski beabsichtigt ula


als Ersatz für Hilstroßschiff
"Passat" Einsatz von T. "Brake" und Versorgung von
2; in bisherigem Op.Gebiet durch diesen, sowie
Schiff 2
führung von "Dckermark"
Zusammen fuhrung "Uckermark" mit Schiff 28 Ende
Septeubei
Septembei

Alls Außerheimisohen
Alle Außerhüimisehen werden von Ski durch FT
Übä3 die Absichten betr. Schiffe 23, 28 und 10
1911 ubei
für n/äcl
n/äcl. ate Zeit unterrichtet.

V/ei er erhalten alle außerheimischen Einheiten


Weiler
kenntnia über Fahrtroute japan.
Kenntnis Japan. Diplomutenaustausch-
Diplomatenaustausch-
oo.iifles von
sc.iifi'ea vou Lourenyo
Loui-en90 Mar.iues
Maruuea nach Liverpool. "El Kil"
Nil"
5/9
soll 5/9-i “Earkunda" 9/9 auslaufen. Schiffe sind nicht
"ilarkunda"
zu
au behii .djern. (s.FT
behindern. (s .FT 0122)
0122)..

Unterrichtung aller Außerheimischen über


Uber Ausfall
Längstwellensenders vom 14/9. - 20/10. wegen Reparatur
erfcl öt durch
erfolgt djurch FT 1156, Uber Feindlage durch FT 0533.

II. Lage
La Westraum.
Westraum

1. Feindla,
Feindlat e:

Luftaufklärung
Luftliufklärung im westl. Kanal ohne besondere
Erkenntniase.
Erkenntni äse.

Hach
Nach Abwehrbericht aus Belgrad hat Aufetändischen-
Aufständischen-
führer Hi
ftihrer lailovic aus London Funkweisung erhalten, in
Mi. cailovic
Zeit vom L5. - 25/Q.
25/8. Aufstände größeren Haßstabes
Uußstabes zu
entfessel
ei.tf essel i. Gleiche Anweisung ist nunmehr für Zeit von.
vom
6. - 16/9 • ergangen. Erneute Weisung ist deswegen be-
achtenswe •t,
uchteuswe 't, weil Feindlaudung
Feindlaudunk in Dieppe am 26/8. in
Dalum
Damm Angabe bt< Dttci,
aiignbt Deä Drtcs, Ü3iut>,
TBlut), ^ciur,
Leiter,
uub
mit) ©tcgfliifl,
Seegang, Ädtuitituiifl,
&clcu4Huut), 0i(bti0t(it ^ovtomni utffe
^ovfommniffe
Ubr^dl
Ubrjtit ütr
ocr Cu fl, moaD(rt)(lH
Cuft. OTonbfttithi iifio.
iifu>.

.9.42
5.9.42 eratgeuani au daß Zusammenhang
erstgeaam te Zeitapanna fiel, so
nicht auat
niotit wurde Zeit vom
ausfc a schlossen erscheint. Damit würde
16/9. für Westraum wiederum für kritisch ange-
6. - 16/9.
nommen vve iideu
deu müssen.

La, e;
2. Eigene 1.^^

Gehiet A.t-1
Gebiet ntikküste;
-itl antikküste:

1750 Uhr
1730 Uiir wurde Versuch Sprengstoffanschlags auf
Eunkstellf
Eunkstellt St. Assise aufgedeckt. Sprengladungen an
Großmas en des 500 KW-Senders wurden entfernt.
2 Großmas'

Seegebiet Kanali
K.-nal j

In der
d> r Macht zum 5/9. wurde eigenes Geleit
“Africana
"Africana zwischen Boulogne
Boulogn« und Dunkirchen
Dünkirchen erfolg-
f(..1. Flugzeugen angegriffen. 1030 Uhr erfolgt
los von fi. erfolgt;
Luftangri f auf Le
De Havre. Hatzsperre
Hetzsperre und 1 HS-Boot
ihädigt.
wurden be chädigt.

Als
Al s (regenmaßnahme
Gegenmaßnahme gegen
ge^en Beschuß eigenen Geleits
durch eng Eurnkampfbatt. erfolgte am 4/9-
Eernkampfbatt. 4/9. von
- 2
2210 - 222'$iO ffeuerüberfall auf Latt.
i0 Uhr Feuerüberfall Eatt. St. Uargret
at Cliff, sowie S^adt
Stadt und Hafen Dover durch 7 Schuß
der Batterien Todt, Großer
38 cm und 25 Schuß 28 cm dur
gurfürst,
Eurfüi'St, 702 und 1/725.

LIine: leinsatz S-Flottillen


Liine S-fflottillen wurde wegen Wettsr-
Wetter-
la öe abge u’oehen.
läge

Kurz }ericht
jericht Gruppe West betr. Aufhebung der
Besatzung Oasquets s. Fs.
ffs. 1953. lohttm.
Lohttm. ist wieder be-
b&-
B,e »affnung
setzt, 'B mffnung verstärkt, auf Leuchtfeuer kann im
Interesse Seekriegführung nicht verzichtet werden.
werden,
Gruppe we .stst auf Wert als Vorposten mit verzüglichen
Beobuchtu|i,igsmüglichkeiten
Beobachtu smoglichkeiten hin, wie bei Leuchtturm
er fliesen.
Dieppe er' f/iesen. Einsatz ist im Verhältnis zu schwe-
schwa-
lai: igsamer
eher lau,
I euer g 38amer VP-rRotte, die Feindzugriff
ffeindzugriff stetig aus-
ir-

!
£>riimn
uuti
imt>
angabc bc*
Angabe
0(cgan0, !bcUu
©etflang,
Drteb, '313int),
Oes Druf 3öliib, Qßeiltr,
4>ianfl, ©lcbtt
Beleuchtung,
TBetter,
0t«U
0lct)tigfeii 33orfoinnuiiffe
Borfommulffe 58
U|>rjrit
lltirjtif ber Sufi,
£ufl, T)oub[ct)eiii
OTDiib|d)etit U(ID.
u[w.

5-9-42
5-9-42 gesetzt ift,
i|t, selir gering.

Ergäi^ender Bericlit votiGruppe


Ergäitzender Berioht vo4Gruppe West s.
e. Ps. 2400.

2030 Uhr
Utir :.at
:.st verdächtiger
verdäolitiger Dreimaetaegler
Dreimastsegler nördlich
nördlich. Bar-
fleur dur
durch
:h eigenen Jagdflieger angehalten und echwer
schwer
he^ohädig-J;.
beenhttdlg-p. Sinken wurde nicht beobachtet.
heobachtet.

Besonderem
Besondere 11

lj_ Ob. Gruppe West hat im Hinblick auf erhebliche Bolle


1_^ Bolle,
die fd.. J.gdfliegerkräften bei Dieppeaktion zukam,
vorgeschlagen, westv/ullartigen
vorgeschlugen, westvmllartigen Ausbau der Häfen hin-
hiu-
sichtl .ch Dringlichkeitsfolge
Dringlichkeitafolge durch Austausch der
Ausbaujibschnitte 2 und 3 abzuändern.

Scl ist jedoch der Auffassung, daß an feetge-


Sü festge-
legten
le öLen Dringlichkeitsfolge
Dringlichkeitafolge festgehalten werden muß.
Abschr.ft
Absehr -ft ausführlicher
ausfiilirlicher Stellungnahme und gesamten
Ps-rfecnsels
Es-Wecnsels gern. l/Skl I op 1661/42 Gkdos.Chefs, in
(54) ETB i’e
De .1 0 Heft I.
X.

2) VorUbe
Vorübe gehender Aufenthalt ehemaligen BdS, Viceadm.
Ciliax in Brest hat offenbar zu Gerüchtbildung betr.
betr
etwa! sr
etwai r Rückkehr
Hückkenr der Schlachtschiffe dorthin Anlaß
gegeb .. Gruppe West weist auf Gelegenheit zu Beind-
gegebe Peind-
täuschi:mg
täusch . mg bzw. Beunruhl
Beunruhigung
bung hin und erbittet Ent-

scheid ung
mg bzw. Weisung.

0 i.d.M.
• d.LI. ist mit Vorschlag Ski einverstanden,
daß ni ;hts
hts weiteres
Y/eiteres zu veranlassen ist, da beregter
Zweck .m allenfalls möglichen Rahmen vermutlich
bereitb erreicht ist. Gruppe West wird fernmündlich
bereitfe
verstä: idigt.
digt. Vfg. l/Skl 1713/42 Gkdos.Chefs, in KIB
KTB
(55) Teil C H eft II B.
tteft
£>Alttin
X>iUum 21»flrtb« bt«
Angabe bts Drue,
Drtce, 'WiiiD,
Wiuo, Weiler,
Wetter,
mit) Seegang,
0ctö»t»ö. JÖcleuct>iui»g, ©It^iigteii
&cleuc$)tuHjj, 0ld)ti(}fftt ^ovfDmmniffe
^oifDiumniffe
btr fiufi,
ber fiuft, OToub((t)tiu
IHoublitinii nfn>.
II(IU.

Liidti 3) Grujipe
Gruf pe Yfeat
West meldet weitere Vorhaben K.A.
ReißtioJ au’.Verseuchung in Gebiet«
Reißbojeijr Gebieti 4958 H
U 0049,5 W,
5001 N Qid)50,5 W, 5005,5 N 0020 W, 5003 H 0019 W.
Oi(()50,5
Bezeichn:ung
Bezeichn img I^V,
I^f, Stichwort "Finale*.
"Finale". Wurfverband
4 Boote .Mafl.
.Mofl.

Auf, aben "Runenschrift" und "Ranke" tragen


Bezeichn ung R II bzw.
bzw.RI.
R I.

III. 11
II o r see ,INorwegen,Uordmeer
Hör wegen, Nordmeer

Nor
N o r d s
a e e i

In der Macht
Sacht zum 5/9. konzentrischer fdl. luft-
Luft-
angriff mit etwa 60 Maschinen mit starker Wirkung auf
Bremen. (s.
Bremen, (s.j?s.
?s. 0701).
0701) W’haven Flugblät-
Im Abschnitt W'haven
terabwurf.

GeleiLlienst
Gelei xenst und Wegeablaufen im Bereich BSN ist
infolge Wet erläge
erlage teilweise ausgefallen.

N o r w e g e n i

Am 2/9 wurden Retsamo-


Petsamo- und Trlfonahafen
Trifonahafen sowie
Fi..cherhalb msel
Fi-cherhulb „nsel ohne Wirkung mit ineges.
insges. 33 Schuß
I'euer genommen. Am 2. und 4/9« fdl. Lufttätig—
unter Feuer
keit an Pol rküste.
rkiiste. BAW verursachte Personalverluate
Personalverluste
auf U-Jäger 1111 querab Vardö.

Im übr
übrLgen
Lgen keine besonderen Vorkommnisse.

II
H o rdm
r d m

1. Feindlag

Kucli:i Luftaufklärung standen 1630 Uhr südl.


Mac sädl.
Nowaja S :mlja 5 D. auf Kurs
Movjaja Kura 45°. 1218 Uhr wurde
im Hvalf )ord Convoi beim Sammeln beobachtet. Es
Hvalfjord
/> ^ -

t)anun
X>rttUW 2Jiiflabc ö6t«
2liidabc Dtit«, 'Blnb,
(0 Dttce, liiiiit), Tütiter,
Tütna,
miO
UllO
U|>rj(ü
0{(Oaui). 2S«lcu(t>iuiifl,
0<tflatiö' ^cl(ud;niii(), 0id)Ut)^i(
ttt Cufl,
t»cr Sufi. OToutfAcin
0l(t)llöteii
OToiibfchfiii ttjii'.
ti(ii>.
^ovfonimniffe
^ o r t«in m n I f f e 59

.
35•^-42
9•42 v;urden 10 12 D, 2 T.
1. sowie
so'..'ie 1 Schlachtschiff, 3 Kreu-
zer, 4 ^er ctürer,
türer, 6 VP-Boote gezählt. Gleichzeitig
lajeu im R /darfjord
la^eu ydarfjord (WG-Küste
(HO-Küste Island) 1 Plugzeugträger,
Flugzeugträger,
2 Zerstöre r, 1 Fahrgastschiff von 20.000 BRT, 1 D. und
1 VP-Boot.

Flie.
fflie . Fli.
PU. Kord (West) meldet, daß die ihm unter-
stellten V
Veerhünde
rbände vom 20/2. his
hia 30/8.42 zwischen
zynischen norweg.
West- und engl.
ngl. Ostküste
Ootküste und Island 2291 Minen
Uinen mit ge-
nuuer PosiH,
Posi tionsang-be
ionsangabe festgestellt und gemeldet haben.

2. Eigene
Ü-Kei.e la^
Li,

Bord meldet Weisung


Gruppe Mord
Giupp 'Weiaang an Adm. liordmeer,
Uordmeer, daß
Teilnahme "Scheer"
Teilnalime "Schear" an Unternehmung "Doppelschlag" ent-
fällt. Un
Unternehmung
tsrnehmung soll mit "Hipper" allein nach bis-
heriger Planung baldmöglichst
Pia uung baldmö Vierden. Flot-
ulichst durchgeflüirt v/erden.

te soll Werftlage
We rftlage für MotorenUberholung “Scheer" um-
Urn-
gehend klären.
klär en.

IV. Skagerrak, Ostseeeingäh^e,


Ostseeeingänge, Ostsee.

In der 11
N cht zum 5/9.
5/9- fdl. Stör- und AngriffeflUge
Angriffs!lüge
aus dem Osten auf Königsberg, Litzmannstadt, Warschau.
Bei Memel BAW
BAVi ir(3ee,
irJSee, vermutlich auf Geleit beabsichtigt.
Näheres s. Fs 0715 und 0753.

Im Bereip li
h des BSO keine besonderen Vorkommnisse,
1 Räumerfolg durch
iurch dänisches U-Boot
M-Boot in Kleinem Belt, durch
HS-Boot westl Fehmarn und durch SSG vor Swinemünde.

Im Berei
Bereich
jh FdtJ
Fäll Ost wurden in d-r
dar Nacht zum 5/9. Sperr®
Sperr«
Seeigel 31, 3 2 und 36,37 planmäßig geworfen. M
II 30 hatte
Gefechtsber Uli r ung mit fdl. S-Booten bei Yigrund.
Gefechtuberühlrung Vigrund.

1 fdl. ML
Minensucher
neusucher und 1 Schleppkahn wurden im
Im Kron-
Städter Seeka ml
ial durch Batt. Königsberg und Plakbatt.
Flakbatt, ver-
senkt.
">/W
öi«um
ö.umn Angabe Dtö
bei Ortes,
Drie«, Qüiub, fetter,
'Jülitb, Getier,
unb
Ullt) ^c(gait0, %(lcu4>fuiit),
0<caa»B, »tUu^tuua, 0ict)tiöftu ^orfommuiffe
®orfonini uiffe
llbrjcii brr Cuft, anoubf^eiu
ber £uf{, OToiibf4»ei» ufio.
“('»■

5.9-42 Uinei suoh-dienst, U-Uberwaohung


Ulnej.suolidienBt, U-Übervmchung und Meityorkehr
(aeityorkehr
pl^nmaflig
planmäßig

V. U b o o akri egführung
akriegführung

1. Eaindlar.e
geindlage

Beaoilidere
Be30i|id Ueldungen vom Tage
ere Meldungen Tuge liegen nicht vor.
Hachträgl ch wurde vom 28/8. Operieren UBA-TTbootes
Haohträgl USA-Obootea
rwqsaergeleit im
Üb rwqseergeleit
07 mit Ub Im Golf of Maine featge-
feetge-
Stcl
stelLt.
Lt.

liach amtlicher en0l. Angabe aind bei Vereenkäng


Hach Veraenkiing
liO Besatzungamitglieder
"Eagle" l'iO Beaatzungamitglieder gefallen.
Aus !Jreaaeberichten
Aua !?reaaeberichten ergibt aich
aioh kUrzliohe
khrzliche Ver-
aenkung f ilgender Schiffe durch Uboote
senkung üboote im Hordat-
lantik:
1 antik: "Hohensde"
"llohenade" (?), "Penroae", "Siria", "Horth
Devons", 'Meta", "Skedgate“,
"Skedgate", “Benroff",
"Benroff", "Hollyaide
"Hollyside
Alf" und jiorweg.
norweg. D. “Uavisten".
“Uaviaten*.

]i*ch Kew York hat brasil. Luftf.Min.


li^ch Radio New
bekannt gigeben, daß brasil.
braail. Plugzeuge an der Küste
Anzalp.1 fdl. Uboote versenkt haben.
eine Anzahl

2. Eigene
Eigens La,

Von den Horwegenbooten


Norwegenbooten, begründet U 251 gemel-
gemei-
1
deten Min nverdacht in Al
Hin. mverdacht AI 6249 mit Sichtung von
Obqrfläc:h
ObsEflädihfenständen.
inatänden.

Im H ■Log" YP-Streifen
>rdatlantik soll Gruppe "log"
Nirdatlantik
von AJ 8815
aais nach BO 2279 besetzen.
beaeti^en.

U
0 5lJ
5lf versenkte vor USA-Küste
USA-Küate in BB 6376 im
Tag^ngriff 2 große Erz-D. mit'18.500
Iag%ngriff mit 18.500 BRT, wurde da-
bei geram riit und hat sieh
aiph zur Reparatur abgeaetzt.
- Ss P
-
Oaiimi
EHUHIU 21iiflabc De«
aiiflabe Dnc«, WhiD,
t>ti Duce, 'SC11fi,
WliiD, ‘Bella-,
mit)
Ut>rjdl
libricli
©ceflaiifl, SÖtUu^iung,
Ö5tt0aii9, iKfItu^tunfl, ©Ictjilflteü
Der Cufr,
ocr
Q5lct)<i0fcii
Cuft, anoiiDfctjtiii
TloiiDf^ei» »fiu.
»fio.
^ovfoninuuffe
‘^in'foniiuniffe 60

5-9-42
^■9>42 ;(estindien meldet
iUS ifestindien
AUQ meldet UU 171 in
in DU
DK 5165
51S5 Versenlaing
Versenkung
,,
eines Typ Gadellao
T., l'yp
eines I., Cadellao" von
von 12000
12000 BRT.
BEI.

Bei len
Bei len Südbooten
Südbooten bat
hat UU 506
506 aus kleinem Geleit
aus kleinem Geleit
in ffF
in 293ß 11 D.
Fi? 295f3 D. von
von 6.000
6.000 BRT
BRT wanrscheinlich
wahrscheinlich ver-
ver-

senlct.
serÜLt.

Weitbre Litldunijen in
Weitbre Lleldungen in Ergänzung
Ergänzung zur
zur Lage
Lage Uboote
Utoote

((56)) J'
J' in KTB
in KTB Teil
lef.1 B Heft IV.
B Heft IV.

VI.
VI. Luft kriegführung
Luft Kriegführung

Raum
Raum um Eng Landl
um En; Landi

Tu, 3 wurden 10
Am Ta,
Am 10 Spitfire
Spitfire abge-chosseu.
abge-enoasen. Südengl.
Südengl.
wurden durcli
Orte wurden
Orte Jabos mit
durch Jubos mit teilweise
teilweise beobachteter
beobachteter Wirkung
Wirkung
angegriffen
angegriffen

der Macht
In der
In zum 6/9.
Macht zum 6/9. Flugblattabwurf über südengl.
Flugblattabwurf über südengl.
Städten.
Städten.

Einfluge:
Einflüge;

der Macht
In der
In Bucht zum
zum 6/9.
6/9. nur
nur geringe
geringe Küsteneinflilge
Küsteneinflüge

Ostsee u
in Ostsee
in id an
u.id an Konalküste. Keine Einflüge
Kunalküste. Keine Einflüge in
in das
das Reichs-
Reicha-
gebiet.
gebiet.

tlittelmeerr
üittelmeerr

Unters tützung
Unters tützung Pz.Armee
Pz.Au-mee Afrika
Afrika und Aufklärungetätigkedt
und Aufklärungstätigkejt

mittl, LLttelmeer.
im mittl. LLttelmeer.

Ostfront;
Ostfront;

In
In den Abschnitten der
den Abschnitten der Heeresfront
Heeresfront wurden 119 Ab-
Ab-
suhüsse ge,
schusse :ldet.
ge eldet.

Aufkltärungstätigkeit
ücungfatätigkeit im
im 3ch'..arzen
3ch\.arzen Heer,
Meer, Eismeer
Eismeer und
und
XDuimn
faiitiu SiJigrtbt
Zugabe betf
oct One#,
Dna, Wlnb, Weiler,
^Uiiib, Wciur,
mit) ©etijaiifl, !BeIeiid)tuutj
©te^rtiiö, ajtltud)tuiid,r ÖUi^iijjfcU
t3lil)iidffit ^ o ff oonimniffe
mm niffe
Der £iifc,
btr Cuft, CKouofcbfin
IHoubfAfin ufii'.
nfii'.

5-9-42
5.9-42 Kordmeer.

Marmans Jiafen
Karmans thafen wurde mit beobachteter Wirkung
Y/irkung
augagriffeu. 0
aufaSgiifftn. 8 Feindflugzeuge wurden beiy^igenem
bely^igenem Ver-
luat durch J igdbegleitschütz
last igdbegleittichutz abgeschossen.
abgeachosaen.

ICriegfuirung im lüittelmeer
VII. ICiiegfüjj-rung Mittelmeer und Schwarzen Meer.
Heer,

Mittelmeerjj
tlittelmeer

besondere erwähnenswerte Erkenntnisse.


Ohne besonders

Lu e Uittelmeeri
Eigene La Mittelmeers

In d|er
der Macht zum 4/9-
4/9. fdl. Luftangriff auf
lobruk ohne Schäden im Hafen.

Hei
Bei Punta Stile ■Montl"
Stilo auf Strand gesetztes MS "Montl"
wurde in der Bucht zum 5/9-
ler B^cht 5/9. von fdl. Blugzeugen ver-
geblich i: jegriff
;egriffen.
en.

3. tiordafrlkatransportei
Kordafrikatransportei

0135 Ulir
Uhr wurde ital. D. "Albachiara*
"Albachiara" (1244 BRl)
BRT)
aus Gele
aue it auf Harsch
Geleit Marsch Bengiai
Bengaai —- fobruk
Tobruk durch fdl.
Uboot ve enkt.
verjsenkt.

Ubriker
Übrilger Hachschubverkehr planmäßig ohne be-
sondere Vorkommnisse.

4. Bereich M.rinegruppe
Murinegruppe Sudi
Südi

Igäls;
jtgäis:

Keine besonderen Vorkommnisse.


-y/Sj' —
-y/yy
tuumu
X)iUUl!l
mit»
lillD
Zugabe
Otugabc bee
D(ö Drlcc,
Drtt», Ziliib lücncr,
lUtiitr,
Seegang, »eUu^lung, Öldjilgtcli 03 ov f D nun
©oi'foni nlffe
muiffe 61
UtirjcU
[tytbtit Der tiift, 0«onDfd)tin
OToubf^thi ufiu.
11(1».

^■9-42
3.9.42 Schwarzes Jeer:
Peiudla^e:
Feindlage:

liach Funkaufklärung
IJaoh. "Charkow11, 1 Zerstörer
funkaufklärurig wurden "Charkow",
und insgesbjmt 8 Uboote im östl.
inegesimt öatl. Schwarzmeergebiet in
See festge;stellt. Luftaufklärung sichtete im Gebiet
featgertellt.
VJsn H kommendes Handelsschiff.
'fuapse 1 V3n

Hach Vbwehrbericht aus Kriegsgefangenenvernehmung


Huch
hwarzmeerflotte u.a. versenkt!
sind von si-hwarzmeerflotte versenkt:

Zerutkjrer
Zerstp rer "KruJtse",
"Frua.se", "Hodry" "Bjitelny", "Bystrem",
"liesamosho aik"
"Heaamosho :iik" und "Schaum
"Schaumjan",
jan", Kanonenboote "Krasny",
"Plmenija",
"Flmenija" "Armenipa, ferner
Hospitalschiff,
4 S-Boote, 3 Trawler und 1 Hospitalschiff.
Beschädigt sind Kreuzer "Uolotow"
"Holotow" und "Krasni Kawkas",
Zerstörer "Spassobny" durch Bomben, Zerstörer “Sower-
"Spaasobny"
scheny" du|L'
ducch ch ilinentreffer.
Llinentreffer.

Eigene Ls.,
La,.

l.Sfl unter Führung Kaptl. Christiansen versenkte


l.Sfl.
in der JJae rt zum 5/9. südl. Tamanküste durch Torpedo-
Hae :it
angriffe 4 D. und 4 Leichter mit insgesamt 9.500 BHT.
BRT.
Dabei ist iä 27, wahrscheinlich infolge eigenen Torpedo-
e r s versenkt,
kreisläufers
kreisläuf versenkt. näheres
Käheres s. Po.
Fc. 1720.

U.i teruehmung "Blücher" erlaubte Wetterlage in


Bei Uliternehmung
B^oht zum 4/9. Übersetzen nur in mäßigem Umfange.
der H^sht
Taman ist seit
it 4/9- in dt. Hand.
H^.nd. Südküste
Südkdste ist noch vom
Peind besetzt.
Feind bese tzt. Uit
Mit Abtransport in Kleinfahrzeugen ist
zu rechnenl-
rechnen l.Sfl. war entsprechend angesetzt. (s.Oben).

Gesamtumschlag im Monat
Uonat August:
Augusti
im Mariupol:
LariupoL: 7-670
7.670 t in 413 Fahrten
in Asow-Meer:
Asow-üesr: 10.500 t.
~YS2
Ciuum
ÜiHiim Zugabe
2(u^ab{ Detf
De# Dree^,
Drtctf, 7x5inD, TBcner,
‘BluD, Weiter,
Ullt)
unb
llbrjcit
(5et0a»fl, »eleuc^üinfl,
0etgaiifl, %(l(U(^tun
Der fiijft,
0, Ci^tldfeii
£uft, OfioiiDfctKiii ufiu.
Q3orfoinniuiffe
^Borfom nutiffe
U()rjdl t>er QJlDnDfrt)tlii iifio.

?-9r4g.
?-9r4g VIII. Lag!
I a g i Ostasien.
Oatasien.

Meldungen liegen nicht vor.


Besonder ä Ueldungen

II.
IX. Heer s 1 a g e

gro iti
Russische ffro

Heeresgruppe
Heeres,-irup, e ii
is

Angriff begen
;egen Howorossisk
Koworossisk ist bis auf 2 - 4 km an
her ungetragen, ll-lich
die Stadt heringetragen. Ä-lich Tuapse harte Kämpfe
Reind. U—lieh
gegen überlegenen Feind, li-lich und W-lich Maiskij wurdet
Reindangriffe abgewiesen.
Feindangriffe Stellungen S-lich Uosdok wer-

eigeten Pz.Kräften gehalten.


den von eigeren

Heeresgruppe B:

Angriff^'Operationen gegen
gegen Stalingrad schreiten
langsam ab^r stetig fort. Ein starker Feindangriff ge-
gen die Jlordfr ont hatte vorübergehend Erfolg. Lage konn-
Ein atz aller Reserven wieder hergestellt wer-
te durch Bin
den. Am östl Donbogen und W-lich Liwny wurden fdl. An-

griffe abgev/i
abgevii

Mitte s
Heeresgruppe Hitte
HeeresKruppe

An der chisdrafront blieben alle Feindangriffe

vergeblich,
vorgeblich, jm Raum von Rschew war gegnerische An-
griffskraft
griffskraft chwächer.

Sords
Heeresgruppe Kord:
Heeree^rup,e

Zv/ischett Salzy und Ladogasee neu eingesetzte Blv.


Zv/ischerl. Div.

der 11.Armee brachten fühlbare Entspannung dieses Ab-


schnitts. Dif fortgesetzten fdl. Angriffe gegen die
sY-f
S/'-T' 3

t)tmuu
£>.muu Sliiaabc Dis
Zugabe Dte Drttrf,
Drtttf, 'JBiuD, Wetter,
'JßiiiD, 'Weiter,
mit)
mit»
Utirith
©eegang, JbeUu^tung,
®ee0aii0, ibeleii^tuiia, ©Icblifltcll
Da Sufi,
Der 2uft, OTono[4)thi
0ld)i!0feii
‘IHoiiDfd)e 1 ii ufu>.
ufio.
Q5i)rfommniffe
^orfoniiiiitiffe

5.9.42
5.9.42 an Laningradfront blieben erfolglos.
Pol.Div. ar

Finnische Iront

Dar ao
Bar au Westufer
Ylestufer des Ondsees gelandete Gegner wurde
vernichtet
verni ohtel;

Mordafrika
Kordafrika

Keine besonderen ilelauunen.


Kleidungen.

C/Skl.

I
I b (Kr)

«f
“f
■'f'f 9
-//'S Y-
Oiumu
D.mini Jliijjiibt
ii()iibc cc# ■JUhib, lücuci.
Oxut, ^Biuo,
De« Drue, Wc11cr.
imt> liccflaufl. i5clcucl)uiii[). viiAii^rfu ^ o v t o nun
iU'vfo ui in niffe
ii i | f e
IlhrjtU
llbrjcii ^cr Vufi, moiit>(d)(hi
btr Viifi, oiib(cbtiH ufnv
ujii'.
—S'f'T'-
DiUmn
Gallun
uno
mit)
aiiflubc ttö
2Jiiöabc
0ecöaiiö,
Dt* Orice,
Dricö, 'JUhib,
'JUiut», Getier,
ectjaiij), i8cluid»niiig,
HJeucr,
^clcudjiuiitj, 0ld)ligt(ii ^ovf onimniffe
^ovhMiuuiuffe 63
llbricit
llhrieu bet Cu
Der ft, OToubfrfKiu
Cuft, iiftc.
2^out>fi1)ciu II(IU.

6-9.42
b.9-42 P O
o 1 i t i eher Laoeiiberblick.
lageliberblick.

Sonnt.i£
Sonnt-i^;

E a R-
g 1 a n /Rußland :

Uaisky forderte in Botsehaft


Botachal ter Llaisky
Botschal Botschaft an engl,
Jagend Erricl tung zweiter
Jugend zv;eiter Front.

Spanier
üeuer Ai
Keuer Aißenminiater
Jeiaiiinister Jordanae
Jordanas erklärte dt. Botschaf-
Botschaf-
ter, daß sparische
spaiicohe Außenpolitik weiterhin
vreiterhin durch Statut
dur Uichtkrirgführung
der liichtki'ic gführung und Achsenfreundschuft
Achsenfreundscheft bestimmt
bleibe. Er h.oe
h.be an
angeordnet,
öeordnet, daß deutschfreundliche Haltung

spanischer Pi es^e bciüehalten


Prlesse beibehalten v/erde
v/erde..

Besonderes .

I) OKVt /I
OKIY / </.F.St. op hat am 5/9- mitgeteilt:
V/.F.St. mitgeteilti
1) Der Führer hat sich
eich die Herausgabe einer Yfeisung
Weisung
n
für die Dirchführung
DL:rchführung der Operation "Nordlicht
"Nordlicht" bis zu
einer ernt uten Aussprache mit Fm. v. Uanstein und Gen.
ernäuten
ichthufcn Vorbehalten.
Obst. v. I ichthofen

2) Da 3.Geb.Div.
.Geb.Div. bei Hordlicht
Nordlicht zum Einsatz kommt,
fällt Un
Unternehmen
Urnehmen "lachsfang"
"Lachsfang" zunächst aus. Der Zeit-
punkt für Nordlicht
Hordlicht ist dalier
daher nunmehr von der Bereinl-
Bereini-
I}age beim XVI.A.K., von der Bereitstellung
gung der läge
Kräfte und Liunition
der Kraft idunition sowie
sov;ie von der Wetterlage ab-
hängig
hän big

Grupie
Grupi e Nord
Mord wird von Ski entsprechend unterrichtet
-M6
-U6

Ortium
Daitim »naabc bib DtU»
3ina>»i>t n* oute, IlSinb, Willtr.
Tiiiiiii, »nitt,
UIlD
llüD ^cta-iug, »tltu
ettgtuifl, 4
asticuijiiuiiB.
>liiua, ^ifbtiaidi
lÄlititlalfil ^ovfonininiffe
Q3DvfoninuUffe
U^tit
ll^tU Dil Sufi,
Ott fiiifl, anoubfititin
^oiitilditiii IIfr»
11(11*.

6.9.42 II)
II) Bericht Pz.AOK Afrika v. 3/9-
Aus !larictit 3/9. ergeben aioh
sich

Sonntag Gründa, d e für Einstellung Angriffsoperation maß-


Gründe, maß-
gebend wa en,
en. Im Vordergrund steht Ausbleiben der
als Vorauf Setzung für Durchführung der örtlich be-
Vorauusetzung
grenzten
grensicti Operation angeforderten Menge Betriebs-
Stoff. Vo ilitalienischerfieita.
stoff. litalienischerÄ’eita am 3/S. angekündigten
5,000
5.000 tt w iren am 3/9*
wf tren 3/9. bereits 2^00 t versenkt,
versenkt.
'i'erBorgun^
iersor ö un; der Truppe
Iruppe ist unter Voraussetzung, daß
"Bianc ii" und "Sportivo" am 3/9-
D. "Blanc 3/9. iu
in Tobruk ein-
treffen, jret am 7/9. für 3 weitere Tage mit je 1 V3
ärst
slcherges teilt. Betriebsstofflage ital. Truppen ist
sichergea
noch wese itlich ungünstiger.

AuQ unzureichender Versorgungslage zwingen


An^iifi seinstellung:
zu Augrifiseinstellung:

a) Ers tes Angriffsziel, das in Raum


R-um 40 - 50 km
A isgangsstelle am
östlich Aisgangsstelle am 31/8.
31/8. morgens
morgens gewonnen
gewonnen
sein soll te, wurde infolge Verzögerung durch unbe-
Ui aenfelder erst am 31/8. abends nur teil-
kannte hi
weise erräicht. Überraschungsmoment als wesentliche
Voraussetzung
Vorausset zunts für Gelingen entfiel daher.

b) Erhebliche
Krhebliche personelle und materielle Verluste
bei Tag und »acht
Macht ab Beginn der Operation durch
schwere fil.
fll. Luftangriffe.

hat am
em 3/9*
3/9. von Entschluß, den Angriff
einzustellen, Kenntnis genommen und OB Pz.Armee
mitgeteilt, daß Machschub weiterhin mit größtem Bach-
Hoch-
betrieben wird, damit Armee in der Lage ist,
druck hetjrieben
mögliche:
möglichei Peindangriff zurückzuschlagen und ihrer-
Feindangriff
seits zu erfolgreichem Gegenangriff befähigt ist.

Mars chall CavaRero hat am 4/9. Dt. General beim


Urrs
Hpt.Qu. d er ital. Wehrmacht gegenüber versucht nach-
erater
zuv/eisen, daß Einstellen des Angriffs ln erster
zuweisen,
Linie auf die taktischen Gründe zurückzuf(ihren
zurückzufUhren sei,
/SSt-
Damm
Ddium Angabe 6t<
Zugabe Dan üliic, TScna
De* Drtctf, ^Uiiib, ’Jücntr,
»mb
mit) ®((gang, ^eleu^iuiig,
Seegang. 9iclcu(buiig, tMcbiiötcit
Oer Üufl,
btr < ,
£uf(, 'Hlont|.bnii
Cltbngtcii
D loiit>fd)ciii ufiu.
inntffe
^otfommniffe 6^
64
Ityrsrit
U^rjdt

6.9-42 daß Huchs :hubla^e


hutila^e indessen im Augenblick des Ent-

SonntaK
Sonntag Schlusses noeb.
noch. nicht so ungünstig war, da noch zahl-
3c uiffe
reiche Sc iiffe mit Betriebsstoff unterwegs waren, die
erst späte r zum grüßen Teil versenkt wurden.

Er ha t weiter auf die gefährdete Seetranaport-


Seetransport-
gewi esen,
läge hin,.gewi die kategorisch fordere, daß Alamein-

Stellung onter allen Umständen gehalten werden muß,


da bei Vo rdringen der RAE
RAF nach Westen die Transporte
ak£ völlig undurchführbar werden. Um Pa.Armee
nach Tob i uk Fa.Armee
kampfkräf tig zu erhalten, müsse Malta wieder ln
kompfkräf in verstähE-
verstäik-
Maße
tem Muße aiedjrgehalten werden,
uiedjrgehalten Ausschalten
da mit Ausschaltern
fd-1. Luftwaffe in Ägypten zunächst nicht mehr gerech-
werden könne.
net werdea

ProbfLem
Erobl em Malta sei heute so dringend, daß Duce
Fm Kesse
Em Iring
Kesselr:Ing zur Besprechung über wiederaufzunehmende
verstärkt|ee Bekämpfung der Insel sowie über verstärkte
verstärkt
LuftsiLcher
Luftsiche ung der Scliiffsbewegun^en
rung Schiffabewegungen nach Rom gebeten
habe.

Entsprechender Bericht Dt. Markdo. Italien


s. KTB 5/9. Stellungnahme Ski zu dem Proble»|
Problejn
erfolgt gesondert.

Lage
Lage 6/IX.
6/IX.

I. •Kriegführuiig
Kriegführuig in den außerheimischen Gewässern.

1. Feindlage;
Eeindlage;

Nordatlunt .ks
Hordatlant_Ki

Lbwehrburicht aus Portugal wird amerikanischer-


Hach Abwehrbericht amerikanischer-

seits Proj äkt, für Besetzung portug. Atlantikinseln


Brasilien rorzuachieben,
corzuschieben, weiterverfolgt. Durch Agenten-
I

Datum änflabc btä Dttte,


.maabt bei Datt, TUiuD,
lliiub, Wetter
liicntr
miö
mit) vrtca.ina, !Bcleud)tuug.
0ced«aig, JBdtudjnina,. öietjttgleit
bMAiiattii ^ üo vi' 1f1o) in
mm in n iI f f(ee
llbrjcit
llbrjcli Der fiufi,
ber Cnfi, CUtoiibfitei»
11 üiib(itnii u(ii'.
iifii'.

6.9.42 tätiijkei t holl


tätifjkeit soll zunächst Boden auf Kapverden vor-
Sonntag
Sonntu^ bereitel
bareitel werden.

SUdatlai. tiki
Südatlai:

Bunkerkoblenbesohaffung
3cl. wierigkeiten in Bunkerkohlenbesohaffung
Sei
an: eut
sind eri aut erkennbar in Anweisung an alliierte
Sehiffal.
Schiffal rt, sich
sicli in Südafrika ausreichend für
Heise bi s USA zu versorgen, da in Trinidad nur
ja Schiff abgegeben werden können.
300 t je

Indischer
Indische r Ozean;
Ozeam

Sadh
Badh V-Iiannbericht
V-Uannberioht hat USA-Kreuzer "Juneau"
mit USA-Convoi Oolombo angelaufen, von wo er eine
Woohe oiüter
Woche Si iiter anderen Oonvoi nach Australien ge-
ge-
leitet iahen
haben soll.

Aud ffunkentzifferung
Auq er-
ffunkentziffeiung einer Adm.Anweisung er-
gibt
=ibt siih
sidh nachträglich, daß Gegner im Zusammenhang
mit Aufbringung “iladrono"
“Uadrono" von Operieren dt. Hsk
Esk
im Ind.Czean unterrichtet ist. Der dt. Hsk wird
cls "Uijfskreuzer
da "Hilfskreuzer E" bezeichnet.

2. Eigene Lage:
la e > h

Jajuan.
Ja; an. Admiralität hat 5/9 durch V.O.
Operati cjnsabsichten
nsabsichten eines dt. Hsk im Indischen
Ozean et toprechend
tspreohend eigenem Vorschlag zugestimmt,
zugestimmt.
Abüchrii t eutspr. Vermerke
Abschrii Vermerks in KTB Teil 0 Heft I.
UJ
Unterrichtung
Un Sohiff/uber Segalanweisung
errichtung von Schiff/Sber Segelanweiuung
"Ch rlotte Schliemann" für Japanreise im Be-
für "Ohtrlotte Be-
reich I dischen Ozeans durch PT 1135.
Indischen 1135•

Sei iff 28 erhält Weisung der Ski, von Treff-


lolliff
punkt t "Tanncnfels"
“Tannenfels" (ab 12/9-
12/9. 4° südlicher und
7° os
ös Jeher
eher als "Utrecht“)
"Utrecht") zur Übernahme geeig-
netes G t bist
biet anzusteuern
anzusteuem und Japan.
jupnn. Plugzeug und
-s/Z ?-

ürilUlll
Oaiuui
mH
Ullt)
ftiigabc bcö
Tlligabt beb Ocub,
<fees>til0,
Oricb Qliilib,
Wmb. Heller,
ystegaiiö, ISeleuitlllllD,
'Meller,
SitifuttJluifl, 12litlliglell
tiittjliarfii Q5i)ifonnnnlffe
'öiHfoiumntffe 65
U^rjcU der
t>tr Stifl,
Sufi, moubfditlli
JUiibfitieiii u[io.
II|IO.

S-9-42
6.9.42 Hälfte v handenen Uachaehuhs
vorhandenen Uachschubs zu übernehmen. Andere
Sonntag int; für Schiff 23 bestimmt. Brennstoff kann von
Hälfte i
"Taimenfeis"
"Taunenf ls" nicht übernommen werden. (s.BT
(s.FT 2115).

Anweisung
Anvi' 1 iaint an "Tannenfeis"
"Tannenfels" zur Ansteuerung Treff-
punktes nit
Punktes ijiit Schiff 28 ergeht durch FT 2206.

Fei^dlageunterriohtung
Fei iidlageunterriohtung durch FT 0622.

Dt. Admiral Tokio Übermittelte


übermittelte 5/9 Bitte Japan,
Marine, unter
Murine, mter Hinweis auf äußerst kritische Öllage
Üllage
Zweolvmäß gkeit des Besuchs von Hsk 10 zu Uberprüfen,
Zvieckmäü überprüfen.
Abaolu'ir ; des Telegramms, das neben vorstehendem Hin-
Abäcmif
«eis auclii die xiach
weis ann nach Auffassung Dt. Admirals Tokio tat-
tat-
sächlichji
Bäolllicii^ n Gründe für das sonderbar berührende Ver-
Ver-
halten d r Japaner enthält, gemäß 1/Skl 21936/42
Gkdos i i KTB Teil 0 Heft I.
Gkdoa. in
((57)
57)

II. La
Lag Westraum

Feindla,
1. Feindla

Im kanalgebiet
:(analgebiet keine auffälligen Schiffsbewegun,.«
Schiffsbewegung«

Bigena
Eigene L
Gebiet A -lantikküste:
lantikkuste:

Vom 3/9. wird erstmalig Sabotageakt größeren


Umfange
Umf ange uuohgeweldet. In Ubunker
uachgemeldet. Ubuhker Brest wurde Diesel-
1
generat durch Sprenganschlag beschädigt. 2 weitere
Spreugan cnläge
SpieuguU ehläge auf Umformeranla^en im Werftgebiet
golaLi0en nur teilweise.
gelangen

Kanal:1
See0ebii j Kanal
Goe„ebi

Vor Barfleur am 5/9.


5/9- abends durch Bordwaffenbe-
schuß b
be ichädigter
;chädigter verdächtiger Segler wurde Cherbourg
-/tfi

■Datum
Dajiim Zugabe ticö
Angabe bei Drtetf, !
D[IeJ QUIut), TBtncr,
1111\ Rüttler,
uut»
unt> Seegang, ScUuc^tung,
äctgmie, Siltu^iung, Cl^tlgfclt
ei^liglcli 33 ü v 10111111
'BDi'foni uiffe
mitiffe
U^rjtU
ll|)Citlt 6oer fiuft,
er 2 iifl, monDfcticlu u(u>.
Ononbf^tlu ufiu

6.9.42 rt •und
singabracit
eingabrao .und stellte
atellte sich als franzüs. Fischer
Bomvta».
Sonntag heraus. F
lieraua. Macht zum 7/9. sind Mineneinsatz 5.3fl.
Sacht
Durp:hführung
sowie Durp hfllhrun(j Minenaufgabs
Minenaufgabe "Runenschrift" vor-
^eaehen
gesehen

higeaes
lii^e aes Geleit wurde ab 2135 Uhr von fdl. Fern-
hampfbatterie
leampfbattar ie bejehossen.
beochossen. Erviiderung
Erv<iderung erfolgte durch
HKB gen Feiudbatterien
EKB 702 gegen Feindbatterien und durch Batt. Todt
Großer Kurfürst auf Dover.
und Großet

III.
III hör dsee
Bor see jhorwegen.Uordmeer
, hör wegen, Nordmeer

hör
I! 0 r d s e

1. FSindlage
F81ridla.';e

Ger'ilnge Luftbetäti
Gerilnge Luftbetätigung
bung im Raum Dt. Bucht und

Skagerrak. Hach
Huch Luftbilderkundung lagen mittags
11
in Scapa Flow 2 Schlachtschiffe “King
"King Geor
George
be V

1 Schlachtschiff "Rodney“- oder "helson"-Klasse,


“Nelson-Klasse,
l 1 anscheinend schvf.
schv*. Kreuzer “Cumberland"-KlaBse
"Cumbeiland"-Klaese und
3 leichte Kreuzer, ferner 1 Zerstörerbegleitschiff,
Zerstorerbegleitschiff,
1 Zerstörerführer 4 Zerstörer.
Zerstüi|erfUhrer und 4

. Eigene Ls/ei
22. L ;e i

Fdl . Luftangriffe mit schwächeren


Fdl. sohsäoheren Kräften v/ur-
wur-
den auf Etahl- und Stickstoffwerk Ymuiden sowie im
Weseermünde
Raum Wes ruunde durchgeführt.
Minensucharbeiten wegen
Geleitdienst planmäßig. Minensucharbeiten wegen
Wetterlage
Wetterlaje beeinträchtigt.

ft- e n 1
h o r w e A
M

5/9J■ 0532 Uhr wurde bei Vardö engl. Flugzeug


Am 5/9
Beseht. ß von U-Jäger 1105 mit australischer
durch Beschuß
£>iHum
t)iUtUU anflubt t>c0
angabt Dnce, aJUlb,
b(* Drtt«, Qülnt), Wctur,
Weiler,
mit)
unb
ll^dt
lllltjtll
©ttgang, Sötltu^tuna, ©Ictulgtcli
Ceegang, ^eleuc^ding,
txr fiuft,
bcr
i5lit)tigfcii
Cuft, ‘mout.lditlu
noublditiii u(io.
ufie.
^ovfoiunuiiffe
^ovfonimuiffe 6G
66

6.9.42
6.9-42 Besatzuug im Bareicli
Besatzung Bax’eicli Polarkiiate
Polarkliate zur Hotlandung
Botlandung gezwungen.
gezwungan.
Sonnt&K
Sonntag Bergung der Maschine,
lazohine, die wertvolles
wertvollea Geheimmaterial
Geheinimaterial mit
\/
sich führte, ist sichcrgeetellt.
sichergeetellt. Von Veröffentlichung des
Vorfalls wiip
wir(l daher abgesehen.

Am 6/9
6/9. erfolgte fdl. Luftangriff auf U-Jagdgruppe
vor, Var lö, ohne Schaden anzurichten.
1103 vor

5Üge "Seeteufel und "Taifun" sind nach vergebl.


Schlepp 2Üge
Auslaufversu :h
h viegen
wegen Wetterlage wieder in Kx'sand
Kr'sand Süd ein-
gelaufen

K o r d m e
N

1. Feindlage

Nach Luftaufklärung lagen 1345 Uhr iminneren Reyda-


Hach
_ ^
fjord (isLund)
(Island) 2 Flugzeugträger, 1 Schlachtschiff, 5
Kreuzer, 3J Aarstörer.
üarstörer. 1 weiterer Kreuzer wurde einlau-
fend beobichtet. Im Zusammenhang mit der am 5/9-
5/9. im
Hvalfjord featgestellten
festgestellten Ansammlung von
von-Handels-
Handels- und
Kriegsschiffen
Kriegsset. Lffen muß auf bevorstehendes Anlaufen eines
Geleitzug ;e
iS geschlossen werden. Annatime
Annahme wird durch

/ das in no^gelandetem
no igelandetem engl. Flugzeug bei Vardö sicherge-
stelltam iteheimfunkmaterial
ieheimfunkmaterial bestätigt. Maschine gehört
nach vorl iufiger Mitteilung von Lfl 5 zu der zur Ver-
ies Geleitschutzes von PQ 18 und QP 14 in
stärkung les
Murmanskr in*«,
men. verlegten 455/Staffel.
455/3taffel.

Nach weiterer Feststellung durch Lflkdo. 5 sind


Hach
in den si jhergestellten
ihergestellten i’apieren
Fapieren des Flugzeuges gesamte
funkunter .a 0en für PQ 18 und QP 14 enthalten. Auswertung
.agen
erfolgt i|i
iji Kirkenes und wird fernschriftlich übermittelt
werden

2. Eigene La

5.Zf ... ist nach Grundberühiung


Grundberührung von "Steinbrinok“
"Steinbrinok"
0300 Ulir wieder
;ieder nach Kirkenes zurückgekehrt und mit 3
Zerstörer^. 2000 Uhr erneut zur Durchführung Minenauf-
Zeratörenh. ilinenauf-
-'Jl / -

■^oi-foin nuilffe
Catum
£)amm angabc btt
Qingabt bttf Otttt,
Drccu, lühib, 'JUciur,
TliiiiD, Bcua,
UIID
mit» eetgtiug,
Ötcflanö, SÖcUudjiunft,
ibtUudjcuiig, «Jldjilgrcii
Cldjiijittii
Der Ciifi,
t»er CWo»D(ct)Cln 11(10.
Ctifi, OTout>(cbtlu

S-9-42 gaben "Hoihanow"


gaben. "Bonanow" und "Zarewitscti"
"Zarewitsch" ausgelaufen.
6-9-A2
Sonntag
Sonntag; Weiteroe Peetstellung
Weitare Feststellung betr. Verlust Ulnen-
Minen-
“lllm" meldet Admiral Polarküste
schiffs "illm"
achiffs PolarkUste an Gruppe
Iford, naclr
bord, Bioh u.a., daß
nacltr. Ski. Daraus ergibt sich
"Ulm" suni.chst - befehlsgemäß - Panamaflagge ge-
zunächst
setzt hat ;e, nach Eröffnung Feindfeuars Reichs-
Peindfeuers Heichs-
triegsfla,;je
krie^sfla, setste und Feuer mit einigen Schuß
setzte
10,5 omcm e ■widerte.
^ ->
Geheimsachen
m J _ J-
sind vernichtet,
: „V. 4- 1 /-.Vivio«
-en Überlebenden ist nicht zu rechnen, be-
FaXi .s Fei d .eine
keine Gefangenen gemac
gemacht hat, was be-
zweifelt wird.
vird. Kaheres
Näheres s.Fs. 1400.

Grupte
Grup je Nord
Kord schlägt
schlügt Sprachregelung für Veröffeii
Ibstverseni^ung des Schiffes
lichung S ilbstversenlcung Schifies unter Hervor-
Hervor—
hebung un äiren Feindverhaltens gegen wehrlose
unfairen
Sohifi'sbr(ichige
Schiffsbr .chige vor. (s.Fs. 1257).

Fragt wird bei l/Skl zunächst nach rechtlichen


Fr
Qesichtsp
Gesichtsp mkten geprüft.

IV. r ik, Oatseeeingän^e,


Skagemk,
Skager Ostseeeingän^e, Ostsee.

Nach dä lischer Pressemeldung ist schwed. D.


Hach
BRI) am 3/9-
"Viros" (190 BRl) 3/9. v/eatlich
vjestlich Hirtshals infolge
Minentreffe J gesunken. 2 andere schwed. Fischdampfer
Minentreffer Fiechdampfer
BLrgshals
sollen bei BLr öshals in Minenfeld geraten sein,
sein.
Feindverminu
Feindvermin:u ig durch Flugzeuge v.ird
wird neuerdings an-
scheinend auf Skagerrak ausgedehnt.

Pinn "Britanic" (2200 BRT) ist in Aalborg-


bucht infol,
infol Minentreffers auf gesperrtem Wege ge-
sanken.
sunken.

Im übri en keine besonderen Vorkonmmisst.


ubrilen im Be-
Vorkommnis»«•im
reich des BS ).
BSp.

Im Bfcr Ich des FdM 0


Bereich o3t
et wurden Sperren Seeigel
35
33 und Heißb jjensperre Onterjaervin planmäßig ge-
Heißbbjensperre
3 -

Ctaiiim
■DiUiiiii
mit)
mit» ©ttfliiiifl,
ftö Orte«,
21nd‘tt>c btt One», WiiiD,
QBiiit), ^tutr,
Qüciur
iBdfu4)tuu(j, 0lrf)ii0f<it
0110iiiii), ibdeud)iiiiit), ^ld)iigreii ^Di'foniiiiniffe
® o i' f o in miiiffe 67
Utiricli
Ul>rjcU Dtc Ciift, Oftoiit>fc()ciii ufii».
Der ßuft, 2noiit>fd)ciu iifiu

6.9-42
6.9.42 Ui netiräujttdiaust
Viorxan. lii
yjurien. nenräumdieudt war wegen
vjegen schlechten Wetters
Wettere
Sotmta^
Sonntag beeiutriic itigt.
beeiutrno

Trai Sporte
jporte und Geleitdienat Vor-
Geleitdienst ohne besondere Yor-
komjiuiisbe
komiiuiisse

Y. U b o o tekriegfUhrung
tskriegführung

1. Feindlage

aehr
S ehr lebhafte Aufklärungtätigneit
Aufklärungstätigkeit bei 19. Luft-
Luft-
gruppe.

Kin [Jbootsangriff
Ein Jbootsangriff wurde 50 em
sm SW-lich Aruba ge-
meldet .

2. Eigene 1^.
La

horwegenbooten erhält U 251 Op.Gebiet


Bei len horwegeubooten
an Word3] itze Kovvaja
Hordspitze Novvuja Semlja, U 601 als Gebietsgrenze
zug ewiesen.
90° 0 zugewiesen.
n
Im li
M jrdatlantik
jrdatlantik wird Gruppe "'/Lrwärts
"Yorwärts" auf Geleit-
zug auges ätzt,
zag etzt, der in AK 93 angenommen wird.
%vird. Gruppe
"Loß" s
sol 1 neuen VP-Streifen von AJ 8631 nach 9736 be-
oll

tzen.
se tzan.

Yon JSA-Ostküste liegen Erfolgsmeldungen nicht von


Von

In tf
W ästindien
stindien hat U 164 in EO 1
ID.
D. von 2000 BRT
versenkt

You len Südbooten meldet U 107 vor Lissabon 4 un-


Von
gesicherte D. auf S-Kurs, von denen es 2 mit zus.
gesichert
8.500 BäT
BHT am
um 3/9. versenkt hat.

7 Bo äte werden zu Gruppe "Iltis" zusammengefaßt.


Boite
Gruppe soll
LI aus Streifen OP
CP 7556 - 8654 am 9/9 2000
Uhr Sudmu
SUdmapsch Btmal 160 sm antreten.
sch mit Etmal
-/UV-
Oitnim
öiuum Zugabe Mi Dtietf,
Hilgabt bti Drn< HJiiib,
'iliniti, Wtucr,
Wtlltr
mit)
mit» ©ccflflnß,
etigaiiB, 95ct(u^(uud,
»iltuitilunä, ©ictjtiöfcit ^orfoin ninlffe
^ovfom nintffe
U^tjcU Dtr
btt Cu ft, TOoiiblduin
£ufl, ^onbfcijtin ufiu.
SÖb

6.9.42. U 10! FE1 1149 D. »Tuscan


105 versenkte in PB "Tusoan Star"
6.9.42-
Soant^K
Sonntag (11.449 BIT)
11
Süd tu oten aiuachl.
Südbc einsohl. Gruppe
Grupps "Eisbär
"Eisbär" wird An-
vtird
grifiSbrl
grifi’serL ;ubnis
ubnis nacli
nach S bis 5° S erweitert.

Hachrichten in Ergänzung zur Lage Uboote


Walt re Hachriobten
!\ j?' • in KTB Te 1 B Haft IV.
(58)

VI. Luft kriegführu


kriegfUhrung
n g ^
.

Raum uni Engl ndi


um En^l nd 1

Tag3 AufAläruugstätigkeit
Am Tage Aufkläruugstätigkelt und Jaboeinsatz
Jnboeiuautz gegen
ershot.
Alile
Dover und Ali rshot.

In der ;lacht
lischt zum 7/9. Angriff auf Sunderland u.a.
Orte.

Einflüge;
Einflüge:

Von 180 E-Iuflligen


Eiufltigen gelangten 130 in den Westen des

Reichb ebie
Reichsgebiefa
Angriffsaohwerpunkt
fsschwerpunkt Duisburg mit er-

heblicber
heblicher S ladensv/irkung. Einzelheiten s. Tageslage.
ladenswirkung.

iiittelmeerr
liittelmeerr

Unters itzung der Pz.Armee Hordafrika.


Bordafrika.

Ostfronti

Genstb der Lw meldet 57 Abschüsse. Aufklärungs-


elnsats Im
einsatz im ihwarzen Itieer
hwarzen Meer und Eismeer.
jr-

Dalum
C'aimu
uut>
mit?
Angabe
an^ibc fcce
Seegang,
co Drct«,
Dtui Tühib,
'Jiiu 'löeittr,
sjcegöiig, &clcu4>tun0,
Wcncr,
95eleuctiiung, eidjilßtcit
OIctiligteil ^orfominiuffe
^Dvfomni uiffe
68
Ityrjtli bcr Cuft,
Cer Cufl, CWonDfcbfin
cmoiicfchein ufiu.
ufic.

6.9.42 yil.
yil. Kriegftüxung
KriegfUlJung im
im Mittelmeer
Uittelmeer und
und Schwarzen.
Schv/arzen Meer.
Heer.

Bopnta«
BonntaK
1. Feindlage
geindlage iilttelmoer;
Uittelmeer;

Hach. Abwehrbelicht
Hach 3/9.
Abwehrbericht hat am 3/9. aus Gibraltar aue-
aus-
gelaufene!. Schlachtschiff
gelaufenei. "Ramillies" 1000 Mann
"Ramilliea" Uann Infan-
terie und 60 ÜJ's
LIG’s an Bord genommen. Gleiche Anzahl
Kanadier und Schotten wurden
v/urden von einem in der Nacht zum
5/9. einl.tufenden
einl .ufenden Transporter ebendort ausgeschifft.
Offenbar [jh'upcenuulÖBung.
(frupsenablösung.

Hach Abwehrmeldung
Nach ALweiirmeldung aus Spanien hat es sich bei dem

nächtlich n Passiermeldungen
Inssiermeldungen in der Gibraltarstraße

am 30/8. und 1/9. umpwahrscheinlich


umj~wahrscheinlich Landuugs-
Landungs- und Küsten-
v/achboote souie Schlepper gehandelt,
v/achboota deren Zugang in
Gibraltar festgestollt
festgestellt sein soll. Am 5/9
5/9•• abends sollen
vom Atlan ik insgesamt weitere 20 Kleinfahrzeuge unter
vam
Kriegsfla^;, ;e,
liriegafla^, e, 79,
darunter Korvette K 79, 2 Schlepper und

UJ-BOO e in Gibraltar eingelaufen sein.


12 LIL-Boo

Aus
Aua dem
em übrigen
Übrigen LIittelmeerraum
Mittelmeerraum liegen erwähnens-
werte wei ere Hachrichlen
Hachrichten betr. Feindlage nicht vor.

2. Eigene La e Mittelmeer«
Iiiittelmeerj

Bei uftangriff
uftangriff auf Geleit "Padenna",
"Fadenua", "Bianchi"
am 4/9.
am 4/9 - w u’de auch ital.
erde T-Boot "Polluoe" versenkt.

Bei
Bui :'dl. Luftangriff auf Tobruk in der Hacht
Jäacht zum

5/9- ward
5/9. wurd jä 1 ital. UFP
MFP unbrauchbar.

3 . Kordafrik,
Hordafrllc itraneporte;
itransporte;

Als weiterer Zugang zu der ohnehin schon übermäßi-


Übermäßi-
gen Verlustliste der letzten Zeit wird gemeldet«
gemeldeti

a) MS
US ’Manara"
'Uanara" aus Geleit südlich Korfu von fdl.
Flugzeugeh
Flugzeuge^ torpediert und nach Korfu eingeschleppt.
-y/Z 6-
3>atmn
Saturn aiifl.ibc beb Otlc»,
3liifl.vfü( Dt< Orltb, ajinc,
Äiub, Bcilcr
Weiler,
Ullt)
Ullb ©ecfliilia,
^etöiuid, iöcleiietMuliö, &lel)tii)tcil
«diuit-iun,) ddjiJ^eii ^i'vFüiiimuiffe
^Hu’foiiuuuiffe
»titjtii ber Sufi, CPlontfdjciu
titr Ciifl, CPionbldmu ii|uv
ufii'.

6.9.42 b) DcJ
Dei} am 27/8. bei Kap Bon
Bon. ^urch
^urch. liinantreffer.
Minentreffer,

SoimtaK
Som.toK beachädiite "PaoXino" ist gesunken.
beachädilte D. "Paolino"

Am 3/9.
!/9. versenkbar
versenkter D. "Albaechiara"
"Albaocbiara" hatte

4b0 Be:riebssLoff
480 t Be riebsstoff für deutsche 3 Wehrmachtteile
und 66 t Heereegerat
Heeresü'eriit an Bord.

2 itai.
ita! Lazarettschiffe stehen
Lazarettschiffe stehen mit
mit ca.
ca. 1000
1000 dt.
dt.
Verwunde un seit 4. bzw. 5/9.
Verwunde' en 5/9* auf thrsch
Marsch von Nocd-
afrika n.. ch Italien.
n4.ch

US sind in dar
4 MS der H^cht 6/9. aus Tarent
Macht zum 6/9.
und Brim.isi
Brinc.isi nach Afrika in See gegangen.

Besondere s:
Bes^nderiiS

Dt. Uarkdo.
Markdo. Italien hat unter 30/8. ab-

schließeAd e Betrachtung über das engl. Geleitzugs-


echlieJeitd
unternehqiem im Hittelmeer
unternehipe Mittelmeer in der Zeit vom 10. -
111 t 2 Kartenskizzen vorgelegt. Photokopie
15.8.42 mit
Prüf. 8 gemäß
PrUf. 1/dkl 2J.995/42
,emäß l/Skl 2^.995/42 Gkdos. in KTB Teil 0
(J9)
&v Heft XIV

Der Auffassung Dt. l>L.rkdos.


Markdos. hinsichtlich

Zweck de£ Unternehmens kann sich Ski nicht ohne


weiteres anschließen.
anschlieflen. Ski hält es durchaus nicht

unw.ähre
für unWi scheinlich, daß der angebliche Aufwand
alir soheinlich,
plangemä: I und ausschließlich der Versorgung Maltet
planaemät Maltae

gegolten hat. Dies würde umso mehr gelten, wenn


;>t. Murkdo.
die von it. Markdo. garnicht berücksichtigten
berüoksichtigten An-
gaben de fchiffpbrüchigen in Tunis geborgenen
fohiff^brüchigen

Besatzung
Besät smitglieder versenkter Einheiten in Be-
zun,gsmitglieder
tzogen werden,
tracht g izogen v/erden, v/onach
wonach der Geleitzugsverbar.d
nur 12 - 14 Handelsschiffe umf‘.ßt
umfaßt habe. Eine ein-

wandfreifc
v/andfrei Klärung ist in dieser Hinsicht noch nicht
erfolgt Die Bedeutung der Versorgung Maltas durcli
durch
(60) ichiffe dürfte
5 große Schiffe die Entwicklung der
liachs^hu ila0e der letzten Wochen und ihre folgen-
Nachsohüilage

schwere Rückwirkung
HUckwirkung auf die Operationen der Panzer-
Damm
X)amiu 2hi0abc tue
21ugabt Dt* Duce,
Dvtce, Wiiit),
WiuD, Wciitr,
Wtdtr,
mit)
mit» ©efgatit),
dttgaug, !bclcii$niii 0, 0id;tigrtit
&elcu4>tiiiit), 33infommutffe
^ovfomniuiffe 69
IlbrjcU
lltirjclf ttr Sufi, QJtont'fdjtin
Der fiufi. inouDfrtjctii iifiü.
ii(iv.

3-9.42
i-9.42 armee IlurÜafrika
Horfiafrika iiiEwiauhen
iiiavviouhen nur zu deutlich
deutlich, geworden
Sonntag
iomitag a^in.
au in.

4. Bereich 1arinegruppe
tiarinegruppe Sud:
Süd:

Ägäis;
ji^ais;

Am 5/9 . erfolgloser fdl. Luftangriff gegen T.


"Proserpiji-;na"
"Proserpi a" in Iraklion. 1 Angreifer wurde abgeschoe-
abgesohoa-
sen.
A
A =ui e-Geleite
Aail s-Geleite ohne besondere Vorkommnisse.

Besonderes;
Besundeies:

Befhl. Adm. ^.gäiß


Befd. Ägäis ihat
iat zu Frage der Einschränkung

der Besä tzungskosten in Griechenland ausführlich GKM


OKU
li/üehr
ll/Wehr g jCiiuber
enuber Btellung
Stellung genommen. Gruppe Süd wieder-
holt dazu ihren Hinweis, daß größter Teil der Ausga-
Auega-
ben, die in Griechenland auf Konto KU
KM verbucht Vierden,
werden,
im Intere
Inture sse aller Wehrmachtteile entsteht. Abschrift
entspr Is.
Es. gern. l/Skl 22038/42 Gkdoa.
Gkdos. in KTB Teil C
((61)
61)
Heft XIV

Schwarzes Lieer:
Heer:

Feindlage
Feindlage:

Hach Luftaufklärung standen westl. Gagri 2 Geleite


aus 3 T.
T • auf
uf Kurs SO, SW-lich Howorossisk
Koworossisk 1 Geleit
und 1 Sei:
Sch .vimmdock im Schlepp, aus Tuapse auslaufend 1
T., vor S uchum 1 weiterer T., sämtlich auf SO-lichen
Kursen.
Kuj-sen.

Eigene Lu
La ,e:

Einsatz von 4 UAS-Booten am 5/9. abends im Gebiet


Houorossisk
Howorossisk war erfolglos.
tMIUIH
DiUitm ftiigabe
Angabe t>t6
betf Oxtti, Blut», TÜtntr,
Drutf, Töiub, 'Jücner,
UllO
UllD JÖflcucbUiia, 01cbiigfcit
0((dan0, fbclcuctmuii), 031> c f oiuiiinlff
55ouf o m in ii i f f e
U^itU
UhcitlJ btr
ber Ciift, OJlonbfdKlu
IRonbfAci» u(ii).
ufio.

6.9.42
6-9.42 Mit Biicksicht
Ui'i HUcksicht auf Angriff g^gen
gegen Howoroesisk
Noworoaeisk
Sonntag
Sonntag wurden :.n der ^aolit
^ucht zum 7/9. l.Sfl. dicht unter
der Küs'.e
Küa.e zwischen Tuapae und Sotschi,
Sotechi, 4 MAJS-Boote
MAS-Boote
zwischen Hov/orossisk
Koworosaisk und Kap Idokopao angesetzt.
angeaetzt.
Brfolgspericht steht noch aus.
Erfolgsbericht

Hallen Anapa ist gesichert mit 2 Beute-4,7


Haben Beute~4,7 cm
Geschützen,
ßeschüt ;en, einer 2 cm Blak und 8 rumän. 7,5 cm
Pak. Wenter
We .ter sind erbautet 2 - 15 cm und 2 - 10,2 cm
Geschütze.
Geschiitie. Minenlage ist noch unklar.

Hazhschubverkehr
Hauhachubverkehr Kertsch
Kertach - Taman unter Geleit
3.Rfl., sowie Tranaportverkehr
Transportverkehr nach Jeiek
Jeisk sind
angelau ’en.
en.

Temr jok wird auf Eignung als Umachlagplatz


Temrjuk
für Kuh inverkehr geprüft.

Ha
Ba :h erneuten Besprechungen bei Heercsgr.
Heerosgr. A
ist See - und Flufitransport
Flußtransport Bostow
Rostow und Don aufwärts
nun doch verantwortlich Kriegsmarine übertrugen.
übertragen.
Peldwas. erstraßenabt. Arpi
Feldwas Axpi ist hierzu Heiko
Hake Rostow
unterst ällt.
unterställt.

VIII. L a ge Ostasien

Bach Jericht
Huch Bericht Dt. Admirals Tokio teilt Japan.
Aduiralsta
Admiralsta )1 zur Lage Salomon-Inseln miti

Tulagl. und Florida in amerik. Hand. Auf Gualdal-


Tulag
canar schw ;re
ire Kämpfe. USA-Truppen auf 10.000 geschätzt)
geschätzt}
werden dur :h
;h Bachschub
Nachschub auf Zerstörern verstärkt.
Japaner la iden Armeetruppen, messen Kämpfen besondere
Bedeutung bei.
iei. Halten Salomon-Inseln für Schlüsoel-
Schlüssel-
stellung gegenüber
stellun., B igenüber Australien.
-s/Sf-,

X>anim
©rtium
imt>
iint)
Zugabe fct*
angabe bce Drurf,
Dru0, Tüluf,
0ttflaug, &clcu4>iuna,
©etgang,
Wiub, TBeiur,
ajcittr,
25elcucbtung, ^icbilgteit
©ic^tlgfeit Q3orfoni m uiffe
® orfominniffe 70
U(iricW ttr
Der fiuft,
2uf(, Tlotibfd;(tii
CDloiiDfdKin ufio.
ufiu.

6S-9-42
.9-42 II.
IX. H e e r
Heer s 1 a g e

Sonntag
HuBBiache
Ruasioche Front
Proutii
Heereagrnppe .
Heeresgruppe L

v^urde Hafenstadt Noworoesisk


1830 Uhr wurde Koworossisk von dt. und

Truppen genommen. Lage an Übrigen Teilen der Kuuka-


rumän. Trupp Kuuka-
Buefrorit
auefront ist
iat :m
m wesentlichen unverändert.

Heeresgruppe .1

Die auf ütaliugrad


litalingrad angeaetzten
angesetzten eigenen Verbände wurden
vmrden
teilweise umg
um, uppiert. Feindl.
Reindl. Versuche, die Umklammerung
HW zu du
nach NW ■chstoflen,
durchstoßen, SeraphirtfSwitsch
scheiterten. W-lich Seraphin^witsch
ea dem Feind,
gelang es Überschreiten und
den Don nach S zu überochreiten
Flügel ital. Div.
linken Flügel einzudrucken.
einzudrUcken.

Heeresgruppe mitte;
Heeres^ruyie i iitte i

aama griff der Gegner von S her mit überlege-


Ostw. Wj usma
nen
nen Kräften , und brach in die eigenen Stellungen ein.
durchgefUhrt. Gegenangriffe sind im Gange.
Abriegelung i t durehgeführt. Gauge.
Rachew w
Bei Rjchew Kampftätigkeit nur schwach.
Kampftüt-Lgheit

hord:
Heeresgruppe herd:

Alle vom Gegner in verschiedenen Abschnitten der


Heeresgruppe unternommenen Angriffe wurden abgewiesen.

Finnische Fro i.t;


Finniache t:

Beiderse : tige Spähtrupp- und Artl.Tätigkeit.


Beiderae
->/ $ p-

üaimn
iDdluin anjabc Dti
anijrtbc bttf Ducs,
Dru>, ‘Biub, 'lüfuer,
TBiiiD, Weiter,
unt>
mit) Öteoaiig, a5e(eu4)tmifl,
©ccoauB, !öc|e»4)iunö, ©Ictjttflfch ^oi’foinmniffe
^in’foiiimuiffe
U^ridi ctr 1‘uft,
t>tr i'uft, Q^oiibfcbeln
Q^onbfdjtlii ufii*.
ii(u*.

6.9>42
6^A2 Hordafrika;
Sonntag
Sonnta/a;
vmd 6/9. normale Auflclärungs-
Am 5. uad Aufklärunga- und Artl.
Tätigkeit Geringere fdl. Luftbetätigung. Vom 30/8. -
Tätigkeit.
5/9. wurden insgesamt 124 fdl. Pz. und Pz.Späbwagen
Pz.Späliwagen
vernichtet tzw. erbeutet, rd. 100 Kraftfahrzeuge, 10
Geschütze, 22 Pak zerstört und 400 Gefangene einge-
bracht .

C/iälcl.
C/akl.

1/
/
t

1 b (Kr)
I
£>atum
Datum
und
Ullt)
Zugabe bl« Duce,
Jlugilbi btt Oclct Itfinb,
ciecgaiifl, Söelt'ii^uui'i
0eeoaug,
Liu Wetter,
Wllltr,
©icbilÄttii
&elc'u4>tuut), <3id;tlöfeit ^oi'fouimniffe
Q3oi’f oiumulff e 71
lM)r4tU
l Uirith ber
beb Cuft, Onoiibfdteiu ufio.
l^oiibfdicill u[ib.

l-.liAl
7-^42
P o 1 i t i ü
b eher
eher lagaiiberblick
lageUberhlick

England
E n R 1 a n d

"Daily W erker" forderte in erster ilummer


lIuniLier nach
nuoh V/ieder-

ersjheinen: ofartige Errichtung zweiter Front,


erscheinen: D jf^rtige Fronti verstärkte
Zusaiuienarbo it mit USA, kräftigere Unterstützung der Roten
Zusarmnenarbei
Arjiee und
Armee and nie deraufnehme der Verhandlungen mit Indien
wie leraufnahme
Lang
Erricl cun
zwecks EriXcl.
zv/t-cks 0 nationaler Regierung.

Spanien :

Huch Prebseherichten soll 5/9- spanisch / argentini-


Bach Prebseberichten
scher
äeher Handelsvertrag
Handelovertrug unterzeichnet sein, nach dem argen-
tinische Lieferung von 1 Hill,
Liill. t Weizen und 3500 t Tabak
durch Heubau voii
von 2 Handelsschiffen ei-
H-ndelsschiffen zu je 9.000 BRT und ei-

nes Zerstörer s Typ "Cervantes" bezahlt v/ird.


wird. Ferner ver-
pflichtet sich Spanien zu Lieferung von 30.000 t Stahl.

A r g e n t i1
Arg n i e n

Deratun, en Auaw.Ausschusres
Deratun, Ausw.Ausschusaes der Depurtiertenkammer
der Beziehungen zu den Achsenmächten dauern
über Abbruch ier
au. Die Regi.
an. Regiu rung bemüht
bemülit sich, abschließenden Bericht zu
vereiteln.
vereiteln

Chile;:
Chile

Am 9/9- jird
,'ird geheime Abstimmung im Senat über
Uber Frage
diplb;imatischer
Abbruchs dipllo, Achsenmächten statt-
imatiBcher Beziehungen zu Acheenmächten
■Xz
■y? &
i
Öamiu
Oaimn anjabt ot<
»iijabt tt« Dtlti, Wtlib, Btiitt,
Otlti Blue, ajclltr,
imt>
uiiO 0e(fla»8, ®cieutblllll9- (fldjtlglctt
Seegang, StUu^tilltg, Ölctulgtcil ® ovfom luniffe
luniffc
UbrjcU bei fiiift.
btr finft, 2Hi)iiti(ti)chi
OTuncftbtlu u110-
itfio.

7:?:4.g
J-A-.il finden,
fiaden, die i.U, deutachfeindliohe
dentechfeindliohe Mehrheit
Mehrlaeit erbringen
erbringen.

kann.

Japani
J a p a n i

Presse betont nachdrücklich,


nachdrücklich., daß keine Änderung
der hepiehunl;
Besiehunienen mit Rußland bevorstehe.

Ungarn
Amtlich werden Gerüchte über angebliche Änderung
Wiener Schieisspruchs dementiert.

Besonderes

I I)
X) Besp ■echung zwischen C/Skl
Besp.'echung G/Skl und Admiral Nomura

stellte K rnprobleme deutsch / Japan, strategischer


Kernprobleme
Zielsetzu i|ig deutlich heraus.
Zielsetzuig

Ried ;rschrift b em. l/Skl I b 1768/42 Okdos.


^em. Gkdos.
(62) Chefs. ln
Chefs, fflSB Teil 0 Heft IV.
in| KIB

II) Im Z is cammenhang mit Verlegung von Kreuzer


isammehhang Ki’euzer