Sie sind auf Seite 1von 342

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 16
Dezember 1940

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen
M il itärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789
1780

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford *• Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
Bundesarchn-Militärarchiv:
RM 7/19

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 40/Chef

Britische Admiralität
Case GE 116 PG 32036

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/16

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek

Deutschland «Deutsches
-Deutsches Reich-
Reich» / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / int
im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Öffizier-Vereinigung
Marine-Offtzier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen
Maierhöfer. - Herford ; Bonn ': Mittler.
NE: Rahn,
Rahn. Werner [Hrsg.]; HST

Teil A.
Bd. 16. Dezember 1940. - 1990
ISBN 3-8132-0616-5

ISBN 3 8132 0bl6


0616 5; Warengruppe Nr. 21
© 1990 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung:
Einhandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — heibei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben ->A<'
»A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfallen
Einzellallen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz genereU
generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde.


Göttingen, u.a. 1950-1970:
1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
fWehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
Lage vor träge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militarge-
Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August mdj 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entschrechenden
Seiten sind links oben mit einem (K)fK) gekennzeichnet.
Saturn
T«tum Eingabe beg
bcä Orleä,
Orteä, 5B(nb, UBettcr,
SBInb, ^Bettet:,
ii nb
unb vSeegang,
Seegang, 53cleud)timg, ©id)tigfc(t
33eleud)fung, Öid)tigtcU SJortommnlffe
53DcfommntHe 3
ilOVidt bcc 91]onb|d)cin ufm.
bec Cuft, SfUonb|d)cin uftu.

6ßtlß\m
UW® gnmmanbofodltt
gfimmonDofodigl
Prüf-Iir.
Pinif-Hr. Y

IlL.r
Nur durch Cffisier !

t
I nur Offi^ir!
KriegGtugcl. Lieh •'TU. ,,
in
di KricgotUfVcl. uch der Üookriegsleituns
Sookriegsleitung

( 1.Abt. )

Teil A

Chc-f io^clc tmig


Sc ela iogelei
Chef der Seele: tmij: Croßadairul Dr. h. e.Raeder
Großadmiral Dr.h.e.Haeder
d.Ütubcc der 31:1.
Chef d.Stubee Ski. : Seliniewind
• Admiral Selmiev/ind
Chef d.
Clief 1 .Abt.
d.1.Abt. 31:1.
jkl. : Konteradmiral
IConteradmiral Pricke
Prioke

Heft 16

lioconnen
begonnen :: 1.12. I^C
1.12.1040
at>i> oehlooaon:51.12.13-10
abgeachloosenijl.12.1040

KjTE^r.' TJ8NAL MILITARY


IffTERr'ML Millf fiRY TI
T!
NÜRNBERG,
tjß RN BERG, GERMAH Y
jV-ß'
M- Exhibit
Exhibit (5i '/Sö •IHIS
HIS UOCUM6NT
Uli i KALTY
A UN KALT Y
UOCUMENT IS
PkQPtKTY
PKOPEKTY
ZLFiled Ll
£_Z£-Filed /I M
T k_ AIJD «TS
AND ITS RbGISFERED
P G
RfcGISIERED NüMSER
3,2 0^6 /NID
G.‘Sä.o%6
NUM3ER IS

.-o MAHrt
.‘lO HAHR Of /NY
^Nr Kr
kHOJO SHOULD BE MADE
du II. bin
DM /Nr NLC.SSARY
bUI /»N/ NIC sSARY ANNOTA*.IONS
ANNOTA'.IONS
S: t.> IU b_ t. 11 DE UTHCR
I IT HER ON 1THE WGÄ*.
Hti WOÄ».
:
".D OK ON A SEPARATE SHi:£T OF PMFE«
'•.D PMFEK,
) •4 -.»JO
.. iU Mit:
Irlt RLGISURED
KLGISURED NuF,.
NUF. FR

o9öa
B°*
JL
Xmlutn
Stotum angabe bee
Eingabe beä Orlte
Orte?, ®mb, ajetttc,
5Blnb, 5Bettec,
;.'unt>
,-‘unb öetgong, öclcutbtung,
©etgang, ©eleuifclung, Slchllgteit
6(d)t(gfcit SSorfommntne
^ortommniffe
U^täeii ber Cuft,
£uft, 9Honb|d)e(n
STli)nb|d)tin ufro.
u|ro.
Datum
Saturn Slngabe örte^,1, 3P(nb,
Singabe beö Orte« ^Blnb, ?Beltcc,
©cttec,
unb
tinb ©ccgang, 93eleud)tung,
Seegang, ©ld)HgteU
53e(eud)tung, <5fd)lfgteit ^orfommnine
^orfommniffe
U^täeit
Ujfrjeit Cuft, 9nonb(d)c(n
bec üuft, WDnbfrf)e{n ufro.

<1.12.40 Besondere politische Haohriohten.


Nachrichten.

Keine h< sonderen Meldungen.

Lage
läge 1.12.

Besondere Feindnachrichten.

England i
antiki
N o r d a t 1 antik!
Bei den :iach
nach dem Südatlantik bestimmten Einheiten
handelt es si h h um Kreuzer "Norfolk". Auslaufen hat nicht
am 28.11. sta rtgefunden,
^gefunden, sondemwird erst in den nächsten
lagen erfolgeh
erfolgeji
Brit.Ze rjtörer
rätörer "Saguenay" (1337 t) wird in 5440 N
W durch I-Boot
1550 7f J-Boot torpediert, bleibt schwimmfähig
und erhält Sc ilepperhilfe.

G i b r a 1 t a r - Gebiet!
KO-3panibn meldet abends Auslaufen eines "Birming-
KO-Spanibn "Birminj-
ham"-Kreuzers und eines Schlachtschiffes der H-Klasse
R-Klasse mit
ZerStbrersich^rung aus Gibraltar nach Westen. Krz.*Ber-
Zerötörersichprung

IBunrMabb* (Rcicgflagcbud))
iBfiitcflabbc (firltgltagtbud))
(Sinlagtn)
(Slnlogtn)
" •»

Saturn I
Entura angabt be«
Slngobe beb Octe«, fflinb, 5Bettec,
Octeb, 3Binb, 93ttttc,
unb Seegang, ©t(eud)tung,
ßeegong, eufttigtelt
Stleudjlung, ®i(f)tigtelt
53ortommntUe
53orfDmmntfie
Uftäcit
Ufjcädt btt Cu|t,
bet Cuit, 9Honb|d)eln u|n>.
n|ro.

1.12.40 wiok" mit Beschädigungen im Dock.

Nordsee
N o r d 8 e e
Nach. Auss igen
Nach Dampferkapitäns
igen eines neutralen Dampferkapitäns
ist der Seera zwischen Jsland
Seerau i zwischen Jsland und
und den
den Paroer
Paroer
kaum durch Bri
bri tische
;ische Seestreitkräfte bewacht.(wird durch
Gruppe Nord an "Hipper" übermittelt).
Mit Ausnai ime
ie gegnerischer Lufttätigkeit über
der Nordsee un 1 an Norwegenküste (Angriff auf Schiffe
Kristians id, auf
bei Kristiansaid, auf Esbjerg
Esbjjerg und
und Dampfer
Dampfer westl.Schar-
westl.Schar-
onderen Peindereignisse am 1.12.
hörn) keine be 3ionderen

Kanal
K a n a 1 1t
pttätigkeit im Harwichbereich. Ansatz gegen
Schnellboottätigkeit
Schnellbop
deutschen Gele Ltzug. Jm
Geleftzug. Jm übrigen
übrigen keine
keine besonderenjPeind-
besonderen|Pelnd-
nachrichten
nachrichten.

Eigene Lage

Gewäs ..ert
Außerheimische Gewässer;

Schiff 33| (Krüder) meldet


33 (Krüder) meldet Absicht,
Absicht, vor
vor Beginn
Beginn
(Antarktis) norwegischen Tanker "Storstad"
neuer Aufgabe (Antarktis) norwegischen Tanker "Storstad"
1GG00 t Bo
mit 10000 _
meo- -Dieselöl,
Borneo-Dieselöl,
9 am, guter KW-Sehder,
9 sm, guter KW-Sender,
heimzusenden. Kdt.
400 Gefangene heimzusenden. Kdt. schlägt
sohlägt Ausnutzen
Ausnutzen
Brennstoffs füt
fit Atlantikkriegführung
Atlantikkriegführung vor und erbittet
vor und erbittet
Treffpunkten'iweisung. Proviantabgabe ist nur knapp mög-
Treffpunktanwehsung.
- 3 ■-
-}

Dutum
X'ntum Eingabe bee
3Inqabc bcs Octee,
Ortce, 9Btnb,
5Binb, 'Beller,
©eitcu,
imb
mit 'Seegang,
Seegang, Beleuchtung, 0ld)tigfcit
S3elcud)tung, S(d)tigfeit ^Dctommiuffc
33 D r f o m in tu ff c
bec i'uft,
bet l'uft, 'JUüiibfdjeln
Bonbfchein u|u).
LI|ID.

1.12.40 lieh.
Schiff 33
35 meldet als bisheriges Versenkungs- 'und
Aufbringunserg äbnis 79000 BRT
BET ohne läinenerfolge!
Minenerfolge!!!
Junksprucji
Punkeprucfi löst bei der Ski. größte Freude und
Befriedigung a is. Der Versenkungserfolg ist hervorragend)
darüberhinaus
darüherhinaus iat die äußerst geschickt und zweckmäßig
durchgefünrte
durchgeführte linenverseuchung
äinenverseuchung in den australischen Ge-
Se-
wässern neben len Schiffsverlusten zu weitgehenden Aus-
Wirkungen auf lie feindliche Handelsschiffahrt geführt.
geführt,
Die Ski. beglii
beglü ikwünscht
:kwünscht den Hilfskreuzer zu den ausge-
zeichneten Erf ulgenl
Dlgen!
Der aufge machte
erachte Tanker "Storstad" mit seiner
li.düng enthebt mit einem Schlage die Ski.
wertvollen öl lil
von ernster
emater So rge
^ge bezügl. der BrennstoffVersorgung der
Hilfskreuzer i an Jndischen Ozean
Ozean,vomehmlich
(vomehmlich des hin-
sichtlich der Versorgung so schwierig zu betreuenden
sichtlich,
und deshalb al 3 "Sorgenkind" zu bezeichnenden "Schiff 36"
Dampfantr Leb
(mit Danpfantr Leb ^
9
Die erfre ulichen Aussichten für Ölergänzung werden
«erden
von Schiff 16 (Eogge) sofort erkannt, der die Entsen-
düng des Tanke rs
os nach Treffpunkt "Tulpe " erbittet. Die
Übernahme "Sto rstad" zunächst durch Schiff 16 ent-
spricht
sj rieht den Ab äichten der Ski., die eine Stationierung
des Tankers i i einem noch näher zu bezeichnenden Warte-
gebie^im Jndis ;hen
gebieljim :hen Ozean und Ausnutzung als Versorguhgs-
Versorgungs-
basis für Schi ff
Pf 16, 45 und 36 anstrebt. Falls Heim-
marsch des Tan rcers
cers wegen Proviantlage frühzeitig er-
folgen müßte, «ird
»ird Vorbeiführung bei Schiff 10 und
Troßschiff "No cdmark"
rdmark" vorgesehen. - öl von"Storstad"ist
von"Storstad*ist
für Erz. "Sehe er" vermutlich picht geeignet;
Schiff 16 wird angewiesen, sich bietende Möglich-
keit auszunutzsn,
auszunutzlen, um die auf^Storstad
aufl(Storstad befindlichen Ge-
fangenen durch andere Prise in die Heimat zu entsenden und
■¥-
■V-

Eingabe
Slngabe brä
btö Ortc^,
Orteö, SBInb,
^Bi'nb, 5Bctter,
Setter,
unb
uhb Seegang, 'Beleuchtung,
Öeleuditung, ©idiKgteü
Sicbti’gfeit ortDmmniffe
^öortonimntffe
lUjrjcit ber Cult
bec Puft, Sonbfcbcin
91]onb[d)cin uft».
ufu).

1. 12.4C
1.12.4C Proviant^Stors-qa
Proviant ^Store'tja d aufzufüllen.
Schiff 33 erhält ’tfeisung,
Weisung, Entlassung der Prise
Frise mit
Datum und Stando
Datvim Standeirt
rt zu melden und Tanker anzuweisen
Jeweilig um ^ und/611 MOZ auf dem Treffpunkt
jeweilig
für Schiff 16 2 U. stehen. Weitere Befehle *±B1M
*±*k* hins. E S
usw. siehe Pt. 2238.

Unterricht ung "Soheer"


Unterriehl "Scheer" und Hilfskreuzer über die
Feindlage siehe Pt.
Ft. 0658 und 1828.

Mar. MtacllA Washington meldet, daß der durch


Mar.AttacnA
Schiff 33 vers'e)nkte
ejnkte D. "Port Brisbane" offenbar den
Hilfskrz. nicht erkannt hat und die Überlebenden daher
keine Beschreil ung des Schiffes gegeben haben(Angriff
erfolgte hei
erfojgte bei If acht).

R a u m Sei wegen
Hoi wegen;
Geleitdurc hführung ohne besondere Zwischen-
fälle. Vormars <jh Kreuzer "Hipper" planmäßig. -
Feindlich« Iiuftangriffe
Luftangriffe auf Kristiansand ohne be-
sondere Schäder
Schädel

Nor d s e e
Nordsee
Wetterlag« behindert den Ansatz der Minensuchverbände
und schliBet Ei Umtätigkeit
schlißet H« umtätigkeit aus. Die Luftaufklärung in
Nor« see und Nordmeer sichtet keine Feind-
nördlicher Her«
streitkräfte, i uß
Streitkräfte, uf jedoch wegen der Wetterverhältniese
Wetterverhaltnisse vor-
- S-

®otHm
Saturn SIngabc beö Ocle^,
Eingabe Octe^, SBinb,
^Binb, ©etter,
^Bettec,
unb ©eegang, ^Beleuchtung,
6ccgang, 23eleurf)tung, ©tdjHgtett
©ld)tigEeit ^ortommniffe
^Dtfommnine 6
n^ricit
U^rjeit bec Ouft,
ber 2uft, 9nonbfd)eln
9Honb((bein ufro.
ufa>.

1.12.40 zeitig abgebriichen


abgebri ohen werden. Versuche
Versnobe des Gegners durch
Luftangriffe g< gen Dampfer in südl. Nordsee Erfolge zu
erzielen^ sind.,.«
sind^s rgebnislos.
rgehnislos.
Hinsiohtl: ob
ch des Jagdschutzes der Dampfergeleite
längs der frieüischen
friei iscben Küste meldet Gruppe Nord eine
Stellungnahme «es
<es Jagdführers Deutsche Bucht , wonach
wonach-
Sperrefliegen liegen der geringen zur Verfügung stehenden
Jagdkräfte ohne Zuführung einer weiteren Zerstörer-
gruppe nicht mü
miiiglich. ist. Jagdführer hat jedoch ge-
beteni
betenj jede Ui:
Unitemehmung
iternehmung bzw. jeden Geleitzug vor den-
den"
westf: •iesischen Jnseln Jafue Deutsche Bucht be-
Ost- und westf:-iesiechen
kanntzugeben,
kannt:, ugeben, damit
liamit jedenfalls Jagdkrafte
Jagdkräfte bereitge-
stellt und bei notwendigen und wichtigen Anlässen
zeitgerecht ei:«gesetzt
eingesetzt werden können. Wenn Heimat-
schutzaufgaben es erlauben, sollen ■Zerstörer
Schutzaufgaben -Zerstörer BJ
BP 110 im
Rahmen der ver: ügbaren Kräfte eingesetzt werden, (siehe
Nahmen
Meldung 1921).

Kanal
K a x. a 1 ti

Minenunte ’nehmung "Luise" südlich Brighton auf brit.


Geleitweg w
wird£
ird£ durch 6.T.—Flottille
6.2?.-Plottille mit 2 Booten plan-
mäßig durchgef ihrt. - 2.S-Plottille
2.S-Flottille im Seegebiet Oromer
zum Torpedoei{i
Torpedoei^i satz gegen brit. Geleitzug. Gefechtsberüh-
rung mit fdl. erstörern zwischen Cross Sand und Smith
erstörem Snuth
Knoll. Boote kfe
kfc ine Schußgelegenheit,
Britische Schnellboote erzielen in der Nacht zum
1.12. bei,
bei Angr . ff auf Geleitweg "Rosa" vor Wesferschelde Tor-
pedotreffer auf Dampfer "Santos*;
"Santos": EÄ
BÄ ist der erste eng-
lische Schnell jootserfolg in diesem Kriege! Schiff bleibt
bleib-v
achwimmfähig.
schwimmfähig. )ie in (leleitsicherung
ßeleitsicherung stehende ¥orp.-
Vorp.-
Blottille 204
Flottille aeldet die wahrscheinliche Vernichtung
von. 2 Sehne 11b jotenm ein Boot offenbar schwer beschädigt,
Schnellb
Das wäre ein h ichst erfreuliches, für den Gegner recht er-

tOdUrtlabbc
Ortlntlobbt (Kclcgitagtbud))
(fttiegflagcbuli))
(Slnlagcn)
(Qlnlogtn)
~
- (t>
(p -

Saturn
Saturn Eingabe beö
beß Orteö, ffiinb, ^Bettec,
Octcß, 5Binb, SBeKec,
unb ©eegang, 33eleud)Umg,
Seegang, ©ld)tigfdt
93eleud)tung, ©IdjtigfeÜ 53orEommntfie
53Dcfommntfjc
U^rjeU
Uljr^cit bec ßuft 9nonbfd)ein u(m.
Cuft, 9T]onb|d)dn ujtD.

IS12.40
1512.40 Er ;e hnis!
nüchterndes Ersehnisi
.ralität gibt nur Beschädigung eines Bootes
(Brit.Adm iralität
zu) •
zu).

A t 1 a n t 1 k ü stet
s t e i

be s»deren
Keine bes Vorkommnisse bei Seestreitkräften.
jnderen Torkoimnnisse
bewaffnete|: Aufklärung Gruppe 406 Beschädigung
Bei bewaffnete):
jugosl.2000 t Dampfers
Jugosl.2000 Kämpfers westl. Jrland durch Bomben-
treffer.

1
Hinper'l-C aerationt
'"Hipper"-0 3 eration»
We 3ät
Gruppe ffe t meldet Auslaufen der Tanker "Brehme"
1.12,
1.12. nach Pos Ltion "Stiel", ."Thom"
"Thom" 3:12.
3.12. nach Position
"Spatz"-.
Das spät :re Auslaufen der beiden Tanker ist der
spätjre del
Ski. nicht vi ■er^tändlich.
ver stündlich. Mit
Mit dem
dem Auslaufen
Auslaufen «Dithmarschen“
"Dithmarschen"
und Bekanntseil
Bekanntseih des des beabsichtigten
beabsichtigten Auslaufens
.Auslaufens "Hipper",
'Hipper»,
land-er für sofortigen Einsatz klar sein, uä
mußten die Tanier aä
ein Einsatz bei Ausfall "Dithmarschen*
be L Ausfall "Dithmarschen" jederzeit
jederzeit not-
not-
wendig werden tonnte.
We|at wird angewiesen die Gründe des späteren
Gruppe West
Auslaufens zu neiden.

t s e et
0 s tsee»
S k a g ee r r ak/Katte
a.k/Katte gat / Westlj
Westl. 0.

Keine besonderen Ereignisse.


Kreuzer "Leipzig“
Leipzig" stellt nach Beendigung seiner
Reparaturzeitin
noiioic in Dienst. Damit steht das Schiff nach
fast*einjährig er Reparatur (13.12.39 Torpedo-'refferl)
fast^einjähriger Torpedo-Treffer!)
für den militb
militerischen
rischen Einsatz wieder zur'
zur Verfügung.
Eine volle Wiederherstellung hat sich trotz der langen
Überholungszeit nicht erzielen lassen.
Das Schilf ist imit der jetzt erzielten Geschwin-
digkeit von 2ty uem nicht voll gefechtsbereit, sodaß sein
Stj^em
$ohim
Datum Eingabe beö
bcß Octeä,
Orte^, 3Binb, SCettec,
9Dinb, ^Beltec,
unb
uni) Seegang, iBeleucbfung,
Beleuchtung, ©fd)tigfeü
@id)tlgfeit ^orfommntne
Sorfommniffe
U^cj^cit
Utjtfteit bec ßuft, 9Ttünb(cf)dn
bet 2uft, 3Hi>nbfd)e(n ufto.

1.12.40 Einsatz zu Kr
Kr: egshandlungen nicht in Präge kommt,
Die Verwendung des Schiffes muß sich daher auf den
Einsatz im So
Seiihul-
itul- und Ausbildungsdienst
Aushildungsdienst beschränken
he schränken (der
allerdings dr
dr: ngend die Bereitstellung eines Kreuzers
verlangt!)

HändeIss chiffahrt.

Eigene Schiffahrt:
Schiff ihrtj
l'Ledh" und "Oamack"
Dampfer fLedh" "Oarnack" laufen planmäßig
von Bilhao
Bilbao ko
ko: imend
mendinin Bordeaux ein.
Etappenl liter Mexico meldet Auslaufen der Dampfer
Etappenlliter
"Jdarwald*
"Jdarwald" un
unii "Rhein"
"Rhein“ am 29.11. aus Tampico. Schiffe
amerikanischen
imerikanisehen Schiffen und 2 mexicani-
schen Küstenw ichschiffen begleitet!!
senen hegleitet!! (siehe 1000).
Hierzu ist eiie Feststellung der Funkaufklärung wichtig,
über eine Mellung des amerik.Zerstörers "Broome" vom
30.11.ahends, daß dt.D."Rhein" südöstlich Vera Cruz ge-
30.11.abends,
ankert habe, ächiff
Schiff habe versucht bei völliger Dunkel-
heit zuBHentko: irnen?
ij.ien? Meldung wird sofort an Krs.
Kr«; "Memphis"
"MempHis"
und 5 weiter!
weiter i amerikanische Zerstörer übermittelt. Eine
ergänzende Meldung des Zerst."Broome" spricht von ver-
dächtigen Man
Manivem
ivem des "Rhein" (siehe B-Meldung 1415) !!
Die Funk jeobachtung in Verbindung mit Meldung des
EtappenleiterJ beweist die offensichtliche aktive Un-
terstützung d:r
d' r englischen Handelskriegführung durch
amerikani sehe Kriegsmarine und bestätigt damit
die amerikanische
die vorliegen len Nachrichten, daß die Amerikaner die
Oberwachungstitigkeit
Überwachungst itigkeit im Küstenvorfeld einschließlich
des westindis :hen und mexikanischen Raumes zur Entlastung
55atum
35aium Slngabc beö Ortc^
SIngabe Octe^, ©Inb, 2Better,
3Binb, ©etter,
unb Seegang, Öeleud)tung, Slcbti'gfcit
©eleucbtung, ©iditigtelt Sorfommniffe
53ortommniffe
Uljraeit
Uljvjcit bec
ber Cuft, 91]onbfd)ein
©onbfcbein ufco.
uftD.

1.12.40 ■britischer Streitkräfte übernommen haben. Damit ist


britischer
der eklatante Beweis für die Unneutralität der USA
Praktisch stellt das Verhalten der USA-Zer-
erbracht. PrakifLsch
ie
le mit
störer dip m:
m] allen Mitteln das Auslaufen unserer Handels-
t. fvtr» - s- A-. /** —V /
(2)) dampfer verbind ern wollen N/
dumpfer vefBT.i'O N/ eine aktive feindselige Hand-
lung da.
Es scheint unter diesen Umständen notweidig,
notwendig,
pijüfen, ob es der TUrde
eingehend zu prüfen, Würde des Deutschen
Eeiches entspri
Heiches entspricht, öffen\sichtliche Jeind-
cht, sich derartige äffenVsichtliche Peind-
USA ohne offizielle Protestschritte weiter-
handlungen der ÜSA
zt lassen. Der Ski. sind aber bei der Abwehr
hin gefallen zu
USA-Maßnahmlen weitgehend die Hände gebunden. Ein
der USA-MabnahaJen
Zusammenstoß
offener Zusamme astoß mit den amerik.Zerstörern hat sich
tatsächlich noch nicht ereignet. Es handelt sich bisher
uai eine Bes chattun-,
nur um chattung, die vom Amerikaner naoh außen-!
außen-;
hin stets als Sicherungsmaßnahme für die
ale wohlgemeinte Sicherungsmaflnohne
deutschen Dampfler
Dampffer innerhalb der panamerikanischen Sicher-
heitszone erklärt werden kann. Die Punkaufklärungsmel-
dungen lassen jedoch Zweifel an der wahren Einstellung
dei USA-Streitkräfte nicht zu. Eine Preis-
und Absicht der
I gäbe der durch Punkbeobachtung und Punkspruchentzifferung
gewonnenen Erkenntnisse ist andererseits wiederum ohne
schwerwiegende militärische Nachteile
Hachteile einer Kompromittierung
unserer Funkaufklärung,
Punkaufklärung, der gerade im Palle eines evtl.später
{Crl egseintritts
erfolgenden JCri sgseintritts der USA hohe Bedeutung zu-
kommt, nicht mcglich.
möglich.
poj-itischen Qründen
Aus pojitisehen Gründen vertritt ferner der Führer
luhrer
die Auffassung, daß es z.Zt. durchaus unerwünscht ist,
mit den Amerikanern in irgendwelche Verhandlungen oder Ge-
spräche zu kon -en,
konmen, die möglicherweise geeignet sind,
die Spannung zwischen
•Mischen USA und Deutschland zu erhöhen,
jedoch bei einer vor kurzem
Chef Operationeabteilung hat Jedoch
erfolgten Untei redung mit dem amerikanischen MarineattaohÄ
Marineattaohi
in Berlin mit ireimütiger
freimütiger Deutlichkeit auf den bereits
f-
Xmtum
Saturn Slngabe beS
beb Octt?,'
Octeb,' SBinb,
®inb, ®ettee,
Wtttec,
unb
Uljcjcit
llljrtdi
©eegang, SJcieuAtung,
Seegang, Sfteleucbtung, 6id)ligtelt
Sidilfgtelt ^orfommniffe
3}ot:fommniffe
bec tutl,
Sufi, SWonbliijcln
Jllonbfifjdn u[u).
ufm.

1.12.40 auf Grund der früheren Vorkommnisse


Vorkonunnisse gewonnenen Eindruck
der 3kl. über e inseitige amerikanische Unterstützung der

britischen Hand elskriegführung durch die Beschattung


deutscher Dampf
Dannf er hingewiesen und keinen Zweifel darü-
ber gelassen,
her c aQ
aß das Verhalten der amerikanischen Streit-
kräfte starkes I dfrem^den
efremsrden bei der deutschen Seekriegführung
auslöst! Der AI
A1 tachd hat Prüfung der Angelegenheit zuge-
sichert.

Es bleibt jetzt zunächst abzuwarten, wie sich der wei-


tere Heisemara
HetsemarB ccfh
h der Tampico-Schiffe gestaltet und wie
ung der ihnen von der Ski.
sich die Befolg ;ung gegebeneneWei-,'
gegebeneneWei-.'
sungen auswirk 1 (Täuschungsversuche
(Täuschunjsversuche den Amerikanern gegen-
über, Protest <|er
er Kapitäne gegen Verfolgung usw,)..
usw,). .
Die Kapitäne de r Blookdaebreeher müssen es zur Klärung
der Situation 1t|ei
ei Bluff versuchen der Amerikaner
Bluffversuchen Anerikaner tat-
sächlich einma bis zum Äußersten kommen lassen.

E^remde Händeluchiffahrt!
E-^remde Händeluchiffahrt:

Eine Berechnung der England zur Deckung seiner Ein-


fuhr noch zur "erfügung stehenden Handelsschiffstonnage
(3) (über 2000 BET enthält der Bericht 3.Ski.PH "Fremde Handels-

Ur 22/40.Danach
sohiffahrt" 1fr muß nach vorsichtiger Schätzung
der Stand des :'ür
:’ür die britische Handelsschiffahrt
K»ndels^chiffahrt ver-
fügbaren Prach iraumes am 31.1o.40 noch in folgender
Höhe angenommeijiiwerden:
angenommeijnwerden:

rein britische Überseetonnage 14 382 000 BET


beschlagnahmte fremde Tonnage
der von Deutschland besetzten

Länder 3 000 000 BET


d’.K-» e
d’.h-. .ne Gesamthandelstonnage von
eile 17.4 Mill.BBT,
Mill.BET,

fflcIUrflabbt (Rdtslraatliud))
(BclkcNabbt (KtUgJtag'bud))
(Einlagen)
(Ginlag tn)
-'ffc-
"'ft'-

Datum Slngabc bes Octe^,


Slnaabe Octtö, Sinb,
äüinb, 5Bdtcr,
Stctlcc,
unb 6eegang, snclnid'lunci
Seeqang, 33cleud)tung, cldjtiotEll
0id)tigfeit 33ortDmmnt{fe
^Borfommniffe
lUjrjctt
MfHaät bec 2ufl,
bet Ouft, 9Ttonbfd)dn
9Honb|d)eln ufro.
ufto.

1.12.40 wovon 13i2 Mi11 Frachtraum für trockene Güter,


auf Praohtraum Gütet,

4,2 Mill. auf ö itonnage entfallen. Hierzu kommt derjenige


aum,
Fracht :aum,
neutrale Pracht der auf eigme Rechnung oder in Charter
eigene Hechnung

Handeleschi: fsverkshr
den Handeleechi fsverkehr in Übersee aufrechterhält und

damit in gewissem Umfange England zugutekommt bezw. von


■“^igland
■“iigland herange sogen
:ogen werden kann . (nach Schätzung

7 Mill. BRT).
lung der Ausnutzbarkeit der noch immer
Bei Beurte .lung
inenden HändeIstonnage
ersc leinenden
sehr stark ersehe Handelstonnage müssen die be-

trächtliche Sch. umpfung und der große indirekte Yer-


Sch lumpfung Ver-

lust Berücksichfci gung finden, die durch Geleitzugaystem,


Berückstch ;igung Geleitzugsystem,
löschungssohwie^igkeiten,
IBschungsschwie igkeiten, Beschädigung von Hafenanlagen,

Verstopfen der iäfen,


Uäfen, lange Reisen, versperrte Zufuhr-
wege
wege, allgemein ir Kriegsmahrbedarf entstehen.
Gesamtbeur eilung ergibt, daß z.Zt. tonnagemaßig
tonnagemäßig

verfügbar« F: aohtraum für die Versorgung des Mutterlan-


der verfügbar«?:

des noch genügt daß aber im Palle


Falle weiterer ernsthafter

Verluste sehr e shebliche


?hebliche Schwierigkeiten der englischen

Versorgung erwa: tet werden können.

U-Bootslag
U-Bootslage.
e.

Jm Operation sgebiet westlich Jrland:


Jrlands 9 Boote, dazu 2

italienische Bo tjte.
cjte. Neues
Heues Op.Gebiet U 1G4
104 und U 140

Ft.1552 ur d 2120.
siehe Pt.1552 2120.

U 138 läuf1 in Kiel, U 29 in Bergen ein.


Tätigkeit;
I-iGjgke-iti U 101 erhält gegen Abend Fühlung an

Gele
einkommenden Gei eitzug
itzug etwa 400 sm westlich der Donggal-

Bucht ( Qu
Qu. 5883 ) Boot bekommt Weisung mit allen Mitteln
588!
Fühlung zu halt'
P'ihlung bis andere Boote heran sind und erst dann
-sm
Tntum
T'iiimu Eingabe bcs
Angabe Oiteö, 2Binb,
bes Oi*te5, Sinb, 'Bcltcc,
'Beiter,
imb
Uljv^cU
\U)X^U
vSeeqang, Söclciubtung, cidjtigfeit
ceeqang, Södeinfttnng,
ber LMift,
L'uft, 9^ünbfd)ein
0id)iigfeit
Wonb(d)cin iifii).
^Dorfommniffe
Sorfommntffe
bec ufto.

1.12.40
1.12.40 eelbat anzugrei
selbat anzugrei’en
’en!

Erfolge I U 93 iCurzber^ioht
:Curzber?ioht zeigt die großen Sohwierig-
Schwierig-
keiten,
keifen, denen d L. e U- oote in der letzten Zeit durch ganz
U-^oote
■besonders
besonders sohle )htes
:htes Wetter ausgesetzt waren(Durchsehnitts-
waren(Durohsohnitts-
seegang in 19 Ti
T i.gen 5,4 !) Boot hat keine Erfolge er-
zielt. Abstoppeli
Abstoppeh Verkehr
Vcrkehr nach Auftreteii
Auftreteh Erz, "Scheer"
hat sich erfolgä
erfolgibehindernd ausgewirkt.

Luftlage .

Siehe Tage: äverlauf der Luftwaffe.


4)
((4) Schwerpunk t des Kampfeinsatzes in der Nacht
Hacht zum 1.12.
liegt auf South.mpton
mpton ( 128 Kampfflugzeuge) Beobach-
tung läßt sehr ätarke Wirkung des Angriffes erkennen.
erkennen,
Jm Laufe des 1. 12.
I2. Angriffe leichter Bombenträger gegen
London und Einsk
Einst,tz von Jagdverbänden über Südengland.

(5) Mi11
Mi 11 eIme e rkrie gführung.

Eortsetzun l
Fortsetzun Geleitzugverkehr nach Albanien und
Tripolis/Libyen . Keine besonderen Ereignisse. Jtal.
Luftaufklärung
Luf taufklärung Infolge Wetterlage ohne Ergebnis.
-^ -
2

Saturn
Statum Eingabe beä OrteiS,
Orte^, 3Binb,
3Clnb, 3Better,
^Bettet,
ui^b
ut^b Seegang, 93eleud)iung, ©Itbligfdt
©ccgang, 'J3elcud)tung, ßftbtfgfeit SJortommniffe
??Drfommntffe
Uljr^cit bcc
bec ßuft,
Cuft, 91?onbfd)ein
9Bonb{d)ein ufto.
ufm.

1.12.40 Kritische Lage in Albanien hält an. Absicht, jetzt


erreichttHückz igslinie zu halten. Hoffnung der Jtaliener
erreichteEückzigslinie
E:i: ntreffen deutsche® Transportflugzeuge!!
auf baldiges Eintreffen Transportflugzeuge !!

Berlin 3.Dazember 1940


den 3.Dezember

(6)
(6) C/Skl
1/^kl.
1/Skl.

Ih
/i'/n
w Ast» IX
Ast® II

V •
m -
y?-

Xatuiii
Xntum Jlnqabe bcü
Slngabe beä Orte?, a'lnb, ®cllec,
Ocic^, ®lnb, 'ffidlec,
unb
IKlvjcit
Hljvjcit
Cccaang, SPcIeudilung, 6id)tigtcit
Seegang, Scleuditung,
bec Ou|t,
bei: Oujt, wohbfdicln
Slrfjtigteit
SffionbfdKm ufir.
u(u).
^orfommniffe
53oi;fommniHe 10
10

2.12.40 Besondere
Besondere p olitische
p olitisohe Haohriohten.
Nachrichten.

England
Verschied ene
Verschied ene Nachrichten
Nachrichten aus
aus England
England und USA
und USA
(u.a. vom
(u.a. vom Kil
Mil tärattachi
tärattachd Washington)
Washington) lassen
lassen erkennen,
erkennen,
daß die
daß die letzt
letzt iiin n Großangriffe
Großangriffe der
der Luftwaffe
Luftwaffe zue-rhehli-
zue^rhebli-
eben Llangeler
Mange ler.iiicheinungen
icheinungen und damit zu
und damit zu steigender
steigender Unzu-
Unzu-
friedenheit dd ir
friedenheit i'ir Bevölkerung gefährt haben.
Bevölkerung gefährt haben. Es ver-
Es ver-
stärkt sich
stärkt sich dd !i r r Eindruck,
Eindruck, daß
daß gegenwärtig wiederum ein
gegenwärtig wiederum ein
Abschnitt
Abschnitt erh ihter innerer
erhji,ihter innerer Schwächung
Schwächung Englands
Englands in
in ma-
ma-
terieller, or
terieller, orManisatorischer
(, ;anisatorischeri jaber auch moralischer
aber auch moralischer Hin-
Hin-
sicht erreich'
sicht erreich iat und schwere
ist und schwere Schädigungen der wirt-
Schädigungen der wirt-
achaftlichen .eistungsfähigkeit
schaftlichen ■eistungsfähigkeit sich auszuwirken be-
sich auszuwirken be-
ginnen. Jm
ginnen. Ge,;-;ensatz
Jm Ge;. ;ensatz zu
zu bisherigen
bisherigen ähnlichen
ähnlichen Erschei-
Erschei-
nungen
nungen scheint
scheint dieamal
diesmal auch
auch die
die Begierunj selbst schweren
Regierung selbst schweren
Angriffen ausg;i;esetzt
Angriffen aus ;esetzt zu
zu sein,
sein, wobei
wobei auch
auch die
die Person
Person
Churchills
Churchills ;enstand heftiger
instand Vorwürfe und
heftiger Vorwürfe und Angriffe
Angriffe imim
Unterhaua gen^
Unterhaus sen ist.
gee^ sen ist.
Wie
Wie weit
weit diedie augenblickliche
augenblickliche Depression
Depression geht
geht und
und
v.ie hoch
wie hoch die Bedeutung der
die Jedeutung der jetzigen
Jetzigen zweifellos
zweifellos vorhan-
vorhan—
denen Schwächt zu
denen Schwäch^ zu beutteilen ist, kann
beutteilen ist, aus den
kann aus den vorlie-
vorlie-
genden Nachri ihten
genden ihten nicht erkannt
erkannt werden.
Jn einer
Jn einer Rede
Hede des britischen Staatssekretärs
des britischen Staatssekretärs für
für
Jndien sowie .n .n zahlreichen Erörterungen von
zahlreichen Erörterungen Presse
von Presse
und Propaganda
und Propaganda nimmt der italienisch-griechische
nimmt der italienisch-griechische Kon-Kon-
flikt einen bb i! sonderen
flikt einen sonderen Raum
Raum ein,
ein, wobei
wobei die
die läge
Lage in
in
Griechenland ils
Griechenland ils schwächster
schwächster Punkt
Punkt der Achse
der Achse bezeich-
bezeich-
net und
net die ’olgerung
und die olgerung gezogen
gezogen wird,
wird, nunmehr
nunmehr zunächst
zunächst
■Italien
Jtalien niede •zuringen,
zuringen, um
um dann
dann offensiv gegen Deutsch-
offensiv gegen Deutsch-
land vorzugehi
land ih. Offenbar
vorzugehfe:ih. wird die
Offenbar wird die Entwicklung
Entwicklung der
der

ffidUrtlabbc
ffiUltrtlübbt (ftrltgiiagtbud»
(Kricgitagtbud))
(SIKIMIA)
Kfialaacn)
-x/f-
Datum
Saturn Eingabe beß
beä Octeg,
Ocieß, ^Bfnb,
5Binb, ^Better,
Setter,
unb Seegang, ©eleudjtung,
©eegaug, 33cleud)tung, Slrf)tlgfelt
©iebtigfett ^ocfommntffe
Stortommniffe
U^rjeit ber Ouft,
bec ßu(t, 51]onb|d)e(n
Sonbfcbeln u|u).
u(m.

2.12.40
2.12.40 Lage in Griechenland
Laje Sriecl enland als schwacher
achvjaoher Hof fnungssohimmer
Hoffnungsschimmer
für eine gruni
grüne legende Besserung der eigenen Lage be-
trachtet.
Ausw: rkungen des
Die Auswirkungen des augenblicklichen
augenblicklichen Schwäche-
Schwäche-
zustandes Eng! ands sind
Engl ands sind auch
auch in
in Amerika
Amerika unverkennbar.
unverkennbar,
Nach einem eir
Hach gehenden Bericht
eii gehenden unseres Geschäftsträ-
Bericht unseres Geschäftsträ-
Washir gton scheint
gers in Washington scheint Amerika
Amerika z.Zt.
z.Zt. noch schwankend
noch schwankend
g vor
und unschlüss: g vor weitreichenden
weitreichenden Entscheidungen
Entscheidungen hin-
hin-
polJ tischer, militärischer und
sichtlich politischer, und finanzieller
finanzieller
UnterstützungEaktionen für England zu stehen. Während
auf der einen Seite der überwiegende Teil der Bevölke-
rung der USA Einer
siner durchgreifenden Hilfe für England
^England
günstig gegenibersteht
gegenhbersteht und eine Niederlage Englands als
von größtem NEohteil
chteil für Amerika ansieht, mehren sich
Eint.( ruck der zunehmenden Schwäche Englands
unter dem Ein
die Stimmen, <ie den eigenen amerikanischen Wirtschafts-
aufschwung
auf schwun^ uni
um die Erfüllung der eigenen imperialisti-
USA-Zie! e in den Vordergrund stellen und die der
schen USA-Zie
sehen
Möglichkeit, <iaß aß Amerika England nicht mehr rechtzeitig
kommi n. kann und damit ein Ausscheiden Englands
zu Hilfe komm^:
als Großmacht wahrscheinlich nicht
SroSmaoht wahrscheinlich mehr aufzuhalten
nicht mehr aufzuhalten wäre,
wäre,
mein
gar nicht metu so ablehnend
so ablehnend und
und mit
mit so
so großer
großer Besorgnis
Besorgnis
gegenüberstehs n.
gegenühersteht n Die zukünftige Entwicklung der ameri-
Hai' ung wird in ausschlaggebendem Maße bestimmt
kanischen Hai"
von den weiteren diplomatischen
diplomatischen uind
und militärischerlEr-
militärischer^Er-
Deuts cl lands und damit von Inhalten, Zunahmen
folgen Deutschlands Zunehmen
Uberwindi n des englischen Schwächezusttindes.
oder Ühörwinds Schwächezustandes. Gelingt
z
z
absehbarer
es England in absehbarer eit
eit größere Prestigeerfolge
größere Prestigeerfolge
zu erzielen, <ie der Hoffnung auf längere Widerstands-
leistung und fiinen
inen englischen Endsieg neuen Auftrieb
zu geben vermi
vermc gen, so wird auch die amerikanische Nei-
umfasi ender Hilfeleistung für England
gung zu umfassender wieder
Boder gewinnen. Gelingt es aber,
stark am Bodei. die englische
-y.r-
T'ntnm
Statum Angabe bcd
bcs Orteö,
Otleä 3Blnb,
SPlnb, 5Bettec,
-iBtttec,
tmb
unb
UjS^cit
lUji’äeit
6eegaiig, ^eleudilunq,
öceganq, $öeleud)tung, ©(rf)tlgfdt
bec ßuft,
bet
oldjtiatt.t
91]onb(d)cin u|m.
Cufl, 3nonb|cf)eiii ufto.
53Dcfommnif(e
53oi:fommniffe 11
H

2.12.40 Schwäche weite


weite?? zu erhöhen und(ien
undlien Glauhen
Glauben zu zerstöret,
zerstörejte,
daß die amerikmische Hilfe Englands Rettung bedeutet,
so besteht die Aussicht, daß sich in Amerika zunehmend
die Erkenntnis durchsetzt, daß jede HiJ.fe
Hilfe für England
auf Verlustkonto zu setzen um/die
unedle Erfüllung eigener Jn-
Jn-

teresoen
teressen undiei
undjei jener Imperialistischer
imperialistischer Ziele einer Erhal-
Erhal-
tung des britischen .Imperiums vorzuziehen ist.
Bei dieser Beurteilung der Lage erhebt sich die be-
deutungsvolle Frage
trage für die Seekriegsleitung, ob es
u.4-ntel.
[i-i-n)£t.; richtig Lst
ist(mit
mit dem Einsatz der militärischen
Kampfmittel im Sinne einer langen Kriegsdauer hauszu-
halten ^der ob sich bereits jetzt der Zeitpunkt abzu-
halten,oder
zeichneji beglnit,
zeichnep. beginit, um unter schärfstem Einsatz aller ver-

fügbaren Kampfaittel
Kampfnittel im Zuge einer gewaltigen An-
strengung den 3nglischen|Widerstand
änglischen(ffiderstand endgültig zu brechen
und die Heigunj
Neigung des Gegners zur Friedtnebereitschaft
Friedensbereitschaft
zu erzwingen.
Die Ski. :iat
hat hierbei
hxerbei neben dem GroßeinsatZjanderaV
Großeinsatzjanderey

Waffen (u.a. Ii
ffaffen isuenverwendung der Luftn.men)
Missenverwendung Luftminen) in erster
Linie J -Bootswaffe
die UfBootswaffe im Auge,
A-uge, einsatzbe-
von deren einsatzbe-
reiter Bootsan
Bootsaniahl
ahl sich jetzt nur 26 Boote an der Front
( 9 große, 13 littlere, 4 kleinere
kleineka Boote) befinden, während

31 Boote im S :hul- und Ausbildungsdienst eingesetzt sind


( 2 mittl., 29 kleine) und 21 Boote noch im EKK-Verhält-
nis stehen( 7 jroße, 7 mittlere, 7 kleine). Unter Berück-
sichtigung des;en,
des sen, daß von den verfügbaren Frontbooten

i,a. nur ein Drittel gefechtsbereit im Operationsgebiet ium


i.a.
Einsatz gebrao
gebracht
it werden kann, Ski. für den
sieht die Ski
Fall der Mögli
Möglichkeit
:hkeit einer baldigen Kriegsbeendigung

die Tatsache der


d är praktischen Richtausnutzung
Hichtausnutzung einer so

großen Anzahl fon (Schul-


{Schul- und Ausbildungs-) Booten für

die Handelskricgführung
Handelskri ägführung als außerordentlich schwerwie-

gend an. Wenn lie


iie politische Fahrung
Führung der Überzeugung ist,

den Krieg mit fengland


England bis zum Frühjahr 1941 siegreich
zum Abschluß bringen
b ringen zu können, wäre es zweifellos
Datura
Qahim Angabe
Angabe bc^
bed Octcö,
Ortcö, ^Blnb,
2B(nb, SBettec,
^Bettet,
unb ©cegan^, 53elcud)tung,
©eegan^ 53eleutf)tung, 6ld>t(gtcft
<5fd)tfgtett SDorfommntHe
^orfommniffe
Uljräeit
U^rjeit bec fiu|t
Cult, SBßnbfdjdn
91]Dnb|d)cin ufto.

lUlilo Aufgabe Seekriegführung,


der SE ekriegführung, auch das letzte noch ver-
fügbare Boot rs
re chtzeitlg
chtzeitig an den Feind heranzubringen.
Die politische und Wehrmachtsführung sind aber keines-
keines-
wegs in der Lege,
LE ge, die Entwicklung des Krieges soweit

vorauszusehen, daß das erstrebte Ziel tatsächlich bis


zum Frühjahr ei reicht wird.
Aussc
Aus scc:hläggebend
hläggebend für die Entscheidung der See-
kriegsleitung in dieser Frage muß daher die Erkbnntnis
Erkenntnis
bleiben, daß eine Erhöhung der Jntensität der Seekrieg-
führung in Forn
Fern eines "Endsportes"
"Endsptfrtes" auf keinen Fall einen
Rückschlag und
lind damit nach vorübergehender Verschärfung
ein Absinken dt
de Schärfe
Scharfe des Handelskrieges bringen
darf. Entscheic
Entscheidet
et sich die Ski. tatsächlich für den
Einsatz weitei
weite: er Schulboote £A
£h die praktische Krieg-
* i
\jyi
T' •’ühriLig,
führung, dann n uß
uB das damit angeschlagene Tempo auch bis
(7)
H<V zun. siegreicher Abschluß
zufi-siegreicher des Krieges durchgehalten
durchrohalten
!< /
werden.
Die eingehende
einget ende Überprüfung dieser Fragen führt
die Ski. zu des
den Ergebnis, daß es im gegenwärtigen Zeit-
Zeit-
punkt noch vedfrUht
vexjfrüht und daher nicht richtig ist, weit-
gehende Eingriife in das Schul- und Ausbildungsprogramm
Ausbildungsprograiim
e vorzunehmen. Es kann erwartet werden, daß
der Zeitpunkt einer wirklich entscheidenden Erschütterung
und eines nichl mehr aufzuhalteden
aufzuhalteiien Absinkens der briti-
schen Widerstandskraft rechtzeitig erkannt wird, um
dann noch zur rechten
echten Zeit alle verfügbaren Kampfmittel
zum Endkampf gegen England zum Einsatz bringen zu können.
Die Bedeutung dieser Frage erfordert Jedoch
{jedoch eine laufende
eingehende Übeiprüfung
Überprüfung der politischen und militärischen
Lage Englands im Sinne der Möglichkeit zur Verschärfung
U-Bootskrie ges auf Kosten der Schulung und Ausbildung.
des U-Bootskriejges Ausbildung,
Jn einer v or einigen Tagen erfolgten Besprechung
mit dem BdU
Bdü lehnt dieser den Gedenken
Gedanken einer Beeinträchtigung
-y?-
Saturn Slngabc beS
Stnqabe beä Octt «1 ©Inb,
Orte«, ®inb, ©eitet,
äBctlec,
unb
Ufjrjcit
eSeegang,
Seegang, SBeleudjtung,
®e!emf)tung, eStdjtfqtelt
bet ßufl,
iiuft, OTonbicbeln
Slcfeligteit
tJItonbfcbetn u[n>.
ufro.
^öottommntffe
^orJommniffe 12

2.12.40 der Schul- und Ausbildungsbelange


Ausbildun^sbelange durch Herausziehen
von U-Booten ffüiir
ir den Fronteinsatz
Pronteinsatz von sich aus ab, da
die kriegsmäßi ge Bereitstellung schon in Kürze fertig
werdender neuer Boote dadurch schwer betroffen wird und
die Aussichten für baldige Kriegsbeendigung nach seiner
Auffassung zu gering einz^schätzen sind. Er wird jedoch
auch von seine r Seite aus die Frage
Präge einer Erhöhung der
für Fronte
Pronteinse
inse tz verfügbaren Böotszahlen laufend über-
prüfen.

Lagebesprechung beim Chef der

Seekriegsleitung.

B e s o n d e

1.) "Hipper" -Operi ,tlon:


"Hipper“-Operi tion:

"Hipper" hat zu g.P.


g.F. doch noch mögliche^Ausnutzung
möglicher Ausnutzung
gegenwärtiger günstiger Feindlage und Mondphase Prü-
fung früheren Durchbruchs nach Westen, auch noch bevor
"Brehme" Posi
Position
;±on "Stiel" erreicht hat, erbeten. Komman-
dant hält hi irfür'auch sofortiges
Sofortiges Auslaufen Tanker
"Thprn" für n itwendig^
>twendig^ aus dem erstmalige Ergänzung auf
Positiön
Position "Spa};:
"Spa;z"z" vorgesehen ist.
Ski. ist mit dem Vorschlag des Kommandanten "Hipper"
voll einvers
einverstmden,
st i:nden, unter der Voraussetzung, daß ein
Atlantik
Tanker im Atlk:ntik auf Position stehen muß. Ski. regt

yDttWrHabbt (Kcltgiiagtbud))
fBtllcrtlabbc (Ktltgilagcbud))
(Ctnlagm)
(Einlagen)
Dntiim Angabe bcö
Eingabe beb Octe^,
Octeb, ©inb,
®inb, 5ödtec,
SBcltec,
unb'
unt> ßeegang,
Seegang, Ödeudjtung,
Söeleuditung, SidjtfgfcH
Sidjtigfeit 33orfommniffe
SJorfommniffe
Uljvjcit bcc
bec Cult,
8u(t, ^npnbfdjefn
9Iionb|cbein ufco.
nfia.

I?. 12.40
^.12.40 daher im Fernschreiben
Perasch:ireiben an Gruppe Nord und ffestjian,
Weatjian,
den Tanker "Bre hme" zunächst auf Position "Spatz
(8)
(8) zustellenY- in Durchbruch des Kreuzer "Hipper“
auf zustellehV**^ "Hipper" frei-
zugehen, sobalc Tanker Position "Spatz'annähernd
zugeben, "Spatz^ahnäherod er-er-
reicht hat.

2.) Einsatz
linsatz der ScHachtschiffei
Setlachtschiffei
Entspre3 ch« n<id
ehe ni d den Vorüberlegungen über den Einsatz
der Sohlachtscrii
Sohlachtsctjiffe ffe erteilt Chef Ski. Weisung, die
Schlachtschiffe nach Herstellung ihrer Einsatzbere'it-
Einsatzbereit-
achaft baldmöjl
baldmö^1 ichst nach Brest zu verlegen. Aus-
(9)
C9) marsch hat auf Nordweg
IJordweg zu erfolgen, Befehlsführung wi*d
bei Untemehmun|g "Hipper" vorgesehen. Die Operations-
aufgaben sind wie bei Kreuzer "Hipper"'festzulegen
"Hipper" festzulegen und
von Gruppe West zu stellen.

3.) ^uamarsch
^usmarsch Schiff 41i
Chef Ski. erteilt Befehl Auslaufen Schiff 41 plan-
mäßig durchzufüh:ren( vorgesehen ist Auslaufen 4.12. aus
^otenhafen, 8.1 2. Passieren der Skagensperre).
‘'otenhafen,

(10)
(10) .) Vortrag la über Zusatzweisung des CkW OKW zur Unter-
1
nehmeng "Felix
nehmang "Felix". ; siehe Handakte "Felix".

5.) Vortrag Kpt •.z.S.


z.S. Wever über das Arbeiten der W.StJCeni
W.StJCen:
Besprechungen t Laval in Berlin sind um 8-10 Tage ver-
schoben würden
wdrden - Für alle Fragen mit Frankreich
-m-
Dntum
Dntiim Eingabe beö Oefeö,
Orte«, 'Biub,
5Binb, Bctlcf,
'Bcttcf,
unb
ii nb ceeqang, 23clcucbtung,
Seegang, 23cteiid)tung, v5id)tigfcjt
s
S{d)tigfdt 33orfommniffe
33Drfommniffe 13
ber i'uft,
bec Dnünbfd)ein ufto.
Üuft, 9T?onbfd)ein iifü)

2.12.40 militärisciem
auf militärisa Geriet ist Ausgang politischer Ver-
iem Gebiet

handlungen maß sehend,


handluncen ehend, daher augenblicklich auch auf
milit. Gebiet
Getiet licht weiter zu kommen. Wirtschaftsver-
Wirtsohaftsver-
handlungen laufen
laut'en an, sind aber ebenfalls abhängig von
Ergebnis polit.
Ergetnia polit.scher
scher Verhandlungen. Vertrag über Lieferung
von Holz, Eiseierze,
Bisefiierze, Phosphate, Graphit, Wolfram,
Wolfram,
Kautschuk ist
Kautschuk; äwar
5war abgeschlossen, wobei Franzosen sehr

entgegenkommen 1,
entgegenkommenll tatsächliche Lieferung aber abhängig
von politischei Verhandlungen. Jtalienisch-französi-

Ver^ältn Ls-.sehr
sches Verfydltn
sohes LS .sehr gespannt, Italiener
Jtaliener versuchen

Franzosen^wo
Franzosen wo s Le können,zu schikanieren, Pranzo-
sodaß Franzo-

sen ihrerseits Jtalien gegenüber dauernd Schwierigkeiten


machen. Auf itp!
italienische
lienische Forderung nach Abrüstung

von Toulon, Ajaccio,


Aj iccio, Bizerta und Oran ist von deutscher

Seite scharfe 3tellungnahme


3tellu gnahne an italienische W.St.K.

ergangen unter Hinweis auf Ergebnis Jnnsbrucker


Innsbrucker Besprechun-
en.
gen.
Weygaidsi
Stellung ffeygah'dai Franzosen sind der festen Überzeugung,
daß V/eygand solut im Sinne Pitains
Weygand ab eolut in Nordafrika

handelt. W.St. £. glaubt, daß Weygand in Ordnung, solange

Laval am Ruder bleiben. Bei Sturz jetziger


Pdtain und La'

besteht
Regierung bes tleht allerdings Gefahr, völligen Abfalls

Weygand's von augenblicklicher politischer Linie.


Franz.Arnee wlrjauf rd.
Franz.. Ara e e Nordafrika wirjauf 120 000 Mann,
französische lruppen,in Westafrika auf etwa 20 000 Mann
angegeben, Hne Offensive der Franzosen gegen
“■ine

de Gaulle in liittelafrika
llittelafrika wird von der W.St.K. als
sehr schwer und
d langwierig und daher vorläufig kaum

bezeichnet.
möglich bezei chnet. Es dürfen daher keine zu weitgehenden

Hoffnungen auf ein französisches Vorgehen im mittelafri-


Raum gesetzt Werdens Haltung franz. Marine
kanischen Raun
-2t-'

Datum
Saturn Eingabe
älngabe be8
beS Orte«,
Orte^, IBinb,
^Binb, ©etter,
®etter,
unb Seegang, Beleuchtung,
Setgang, Slcbtlgtclt
©tleuditung, ßlditigicit 53orfommnine
2?DrtommnHje
Utjc^eit
Utjrjeit bec 2uft,
£uft, Sltonbjdjeln
91tonbld)eln U[ID.
ufto.

2.12.40
2.12.40 wird auf
wird Grund persönlicher
auf Grund Erkundung Vertreter
persönlicher Erkundung Vertreter W.St.K.
W.St.K*
in Toulon
in Toulon als
als sehr gut beurteilt; soweit
gut beurteilt; soweit äußerlich
äußerlich
•ifeststellbar, msi! chen
f eststeirbar, m oben sowohl
sowohl die
die Flotteneinheiten
Flotteneinheiten als
als auch
auch
das franz.
das franz. Haranepersonal
Marl nepersonal einen
einen tadellosen
tadellosen Eindruck.
Eindruck. Marine
Marine

steht offensicl
steht tlich fest
offenste1 tlich fest hinter
hinter Regierung
Regierung Fitain.
Pitain.

Lage 2.12,
2.12.

Besondere Feindnachrichten.
•Besondere

England i
Nord
N afljintikt:
nrdafluntik

Im Cp.Geb
Im Op.Geh: et
et unserer
unserer U-Boote westlich Jrland
D-Boote westlich Jrland
herrschte auf
herrschte auf Krund
'irund Versenkung
Versenkung Hilfskreuzer
Hilfskreuzer "Caljedonia"
»Caljedonia»

und einer
und einer groß .ren Anzahl
groß iren Anzahl von
von Dampfern
Dampfern eine
eine rege
fege Tätigkeit
Tätigkeit
von Zerstörern
von Zerstörern Schleppern und
Schleppern und Hilfsfahrzeugen.
Hilfsfahrzeugen. Verschie-
Verschie-
dene Flottenei
dene iheiten werden
Flottenei iheiten werden im
im Gebiet
Gebiet nordwestlich
nordwestlich der
der
Porcupine-Bank und
Porcupine-Bank und etwa
etwa 3C0
300 sm westlich Südspitze
sm westlich Südspitze Jrlands
«Irlands

gepeilt. Gelei
gepeilt. Gelei ;zug
;zug SC
SO 13
13 erhält Weisung zu
erhält.Weisung Routenänderung
zu Routenänderung
zwecks Ausweic
zwecks ien deutscherD-Bootepositionen.
Auswelcien deutscherU-Bootspositionen. Am
Am 30.11.
30.11.
ist vermutlich
ist GeleitzugSHX 92
vermutlich GeleitzugSHX 92 a^is
aus Halifax
Halifax ausgelaufen.
ausgelaufen.

Indisch
J n d i s c h 0 zz. ee a
0 a n
n )i

Nach ital
Nach Lenischer Meldung
.j.Lenischer
ital Meldung ist
ist am
am 1.12.
1.12. ein
ein aus
aus Eng-
Eng-

land
land Ka,pätadt
über Ka;
über kommender Geleitzug.
.pjtadt komrsnder Geleitzugin
in Dar-es-Salaam
Dar-es-Salaam

mit einer
mit einer Divf
Divf,
, 3 ion
ion Truppen
Truppen eingetroffen.
eingetroffen. Es
Es handelt sich
handelt sich
-«V-
Datum
Dntum Slngabc beä Octe^,
SIngabe Octeei, ?Binb,
3B(nb, ^Bettec,
UBcttec,
unb ©eegang, ^Beleuchtung,
Meucfttung, 6id)Ügfe(t
©ld)tlgfelt ©octommniffe
55ocfommntffe 14
U^rjctt ber fiuft,
Cuft, 9Ttonbjd)dn
9nonb|d)ein ufm.
uftu.

.12.40 vermutlich um <.en am 1.1.1,


1.11. aus Jingland
England ausgelaufenen
l.n.Ho
l.HMO Geleitzug WS 4u
4a mit Kreuzer "Cornwall"
"Cornwall” als Geleitsiche-
rung. Tranepor soll am 15.12. in Momhassa
ruug. Momhaesa und am 24.12,
ankommi:n.
in Aden ankommt:

Her d as e e
Nord
Englische U-Boote an der Südwestküste
Südwestktiste Norwegens ,
vermutlich ein Boot auch im Skagerrak.
Skagerrak,
Über
Uber der nördlichen
aördliohen Nordsee wird wiederum im Verlauf
des ganzen Tag s starke luftaufklärungstätigkeit
Luftaufklärungstätigkeit der
■^uf
A
uf klärungsgru);
klärungsgru >;pe Rosyth beobachtet.
he obachtet. Englische Torpedo-
flugzeuge werd >:s:in gegen deutschen Dampferverkehr an
der norwegisch):
norwegisch!:n Küste angesetzt.

K a n a 1 /A t lanti
1 a n t i k
S: k ü
U s t e ti
Keine bes jnderen
mderen Feindnachrichten,
Britische Admiralität gibt Verlust des U-Bootes
"Triad" ( Zeit und Ort nicht angegeben, möglicherweise
möglipherweise
(U) Hittelmeer) un l1 des Zerstörers ""Sturdy"(
Sturdy" ( 905 tjt'^iiler-
tft^er-
störer sei bei Nebel in Schottland aufgelaufen und ge-
stbrer
sunken.

Eigene Lage.

Außerheimische Bewässer:
Außerheimisohe r:
Von "Scheär"
"Sohesr" und Hilfskreuzern keine Nachrichten.
Nachrichten
Unterrichtung über die Feindlage siehe Ft.1518, über

(BOlirtUMt (ftritgilagtbud))
DctUrtUbbc (Aritgliafltbu^)
(91a
(Slnlagm)
(HM)
22-
-n-
-

Satuui.
Saturn. SIngabc Octeö, SBinb,
Angabe beö Orteö, 2Binb, 3Bcttci,
fetter,
unb ' 53cleud)fung, ©id)tigfe(t
Seegang, 23eleud)tung, Sid)tigte(t 3} D r f 0 m in n i f f e
^ortommniffe
Utjrjeit
IT^rjcit Cuft, 91fanbjd)em
bec 2uft, SHtonbftbein ufn>.
u|m.

2.12.40 Erfahrungen der Prise-


Prise "Nordvard“
"Nordvard" Pt. 0713. Vom Motor-
umgatauft'in "Belgrano"), das
schiff "Rio Gra ide* ( ümgetauft'in
im Südatlantik
Siidatlantik Schiff 10 versorgt hat und mit 350 Ge-
Bor& auf dem Prisenweg nach Westfrankreich
fangenen an Borjl
entlassen wurde liegen weitere Nachrichten nicht vor,
an,
Schiff stand am 16.11. in 28° Süd 20° West. Ski. nimmt «h,
daß Standort de 33 Schiffes 2.12. in Qu. D R 63, mit Ein-
treffen etwa 14 12. wird gerechnet,
Gruppe We8|t BdU werden,
Wes|t und Bdü werden’.' über Einlaufen unter-
richtet.

R a um
Raum Nor e ge nt:
n

U-Bootsjag 1 an der Norwegenküste


U-Bootsjagi Nosrwegenküste ohne Erfolg. Nach
einer V-Mann-Mi s Ldung wurde ein nos^egischer
V-Ma3in-M'e noirwegischer Kutter am
h
2.12. 023011 süd istlich Jomfraland von einem U-Eoot
U-^oot
angehalten mul mch dem Auslaufen deutscher Schiffe be-
und lach bei'
fragt. Diese Pe 33 tstellung ist beachtlich, da sie zeigt,
daß der'Gegner eivrärtet
das Auslaufen deutscher Einheiten exwartet
und zweifellos lierfür militärische Vorbereitungen
getroffen hat. Die Tatsache, daß der Gegner mit U-^ootea
U-Eoot*a
an no37wegische lütter zur Einholung von Erkundungen nahe
norwegische iutter nah«
weist auf die Möglichkeit durch Einsatz von
herangeht weis|t
herangeht,
b 3i derartigen Gelegenheiten Erfolge gegen
U—Bootsfallen bsi geg«a
0
britischen U--11 obte an der norwegischen Küste zu erziel«»,
erzielen,
Ein M-Boot bei Lister wird erfolglos von englischen
englisch«»
Dorpedos angegriffen. - Artillerieschul-
Flugzeugen mit Corpedos Artillerieschul—
schiff "Bremse Marsch in das nordnosrwegische
auf Harsch nordnoi-wegische Gebiet,
Grundberühjr•ung im Schärengebiet
nach Gründberühr bei Stadtlandetl
Stadtlandet!!I
das Sohiff
Damit fällt das zum zweiten Mal durch Auflaufen
norwe gischen Gewässern in seiner
in den nozvie seiner Kriegsberaitsehtft
Kriegsberaitseitft
aus.
- 15
V5--

Datum
tnlum 3!nqabe be«
Angabe be^ Octeö,
Octef 2P(nb, ^Bettcc,
®inb, SfflEltcc,
unb
Uljtjcit
U()r&eit
Seegang, ©eleuifttung,
CEeaang, 53eleud)tung, Sid)tiqtcit
bec Cuft,
SfdjtigfcU
Su(t, Sffionbftbefn
JIlonMcbein uftü.
II(ED.
55 Drfommniffe
'^Dcfommniffe 15

12.40
2.12.40 K o r d B e e
Nordsee
Wegekontncjllen
Wegekontrc llen und Geleittätigkeit ohne besondere
Minenräumtätigkeit wegen Setterlage,
Zwischenfälle. Keine ilinenräumtätigkeit Wetterlage,
Keine besonder^:n Ereignnisse.
Ereignnisae.
Auamarsch "Hipper" , der heute früh im Seegebiet
Ausmarsch
vor Stadtlande- steht, bisher planmäßig.
oteht, planmä3ig.

Kanal i:
führt/
6.Torp.-P1 ottille
6.Torp.-P] ottille'TTnder
•'Inder Nacht zum 3.12. die Minen-
Unternehmung (skar" im Südausgang Downs planmäßig
qurch.
und unbemerkt qurch.'
2. S-Plott: Ile abends mit Torpedos gegen SUdostküste
Südostküste
eingesetzt.
Heede von Vlissingen strandet ein Vorpostenboot
Auf Reede
im Nebel.

Atlantik
Atlant! küs t e :
kküste
Tanker ""TI.
"TI. orn" läuft zur "Hipper"-Unternehmung
"Hipper"-Dnternehmung
abends aus St.4azaire
ifazaire nach Westen;iaus.
V/esten;aus.
Marinebef i ihlshaber Bretagne hat Dienstgeschäfte
Karinebef(
Befeli Isbereiches Westirankreich
des neuen Befeh Westfrankreich (Bretagne
und Westküste) übernommen. Stabsquartier in Royan.

S k a g e r r k/ Kattegat

Keine besonderen Ereignisse.

fflmrrtlabb*
IBtlirrtlabbc (Krltgliagcbud))
((tinlagin)
(Sinlaym)
-jy-
$atuijt Eingabe beä OrteS,
Octeö, 5Binb, SBcltcc,
^Bettcc,
unb «Seegang, Beleuchtung, 6ld)ti'gfeit
6cegang, 33deud)tung, ©(«htlgtelt ©Dtfommniffe
Sortommniffe
n^rjeit bec £uft,
Cuft, 9nonbfd)ein
91]Dnb{d)cln ufm.
ufn>.

!.12.40
!■ 12.40 U-Bootslage.

Jm Gp.Get)
Op.Geb .et westlieh. Jrlands 8 Boote( 43>
westlich. Jrland: 43i 52, 94,
1IC4, 140).
95, 99, 103, 1)4,
Vor Preet)wn:
3?reet)wns U 65, auf Anmarseh
Anmarsch nach Süden»
Siident U 37
Zur Unterlehmung
Untenehmung aus Lorient aus: aus» U
D 100.
Die westl .ch
.oh Jrland stehenden Boote erhalten Füh-
FUh-
vo:)i U 101 in Qu. 6713 gemeldeten Geleitzug,
lung an dem vo:i
teilweise Hera ischließen auf Grund Peilzeichen des Füh-
lunghalters. U 94 erfaßt einlaufenden Geleitzug nach-
mittags im Qu. 4414. - Funkaufklärung erfaßt im Laufe
des Tages mehrfache U-Bootswammeldungen
U-B6otswammeldungen des Gegners und
Notsignale tor>edierter
tODedierter Schiffe. LasDas Sinken mehrerer
f jstgestellt. Nach Funkaufklärung werden
Schiffe wird fjstgestellt.
namentlich erf.?aßti Hilfskrz. "Caljedonia"
namentli oh erfaßt: "Cal)edonia" ( 17046 BRT),
"Lady Glanely"
“Lady Hose"
Glanely"[ 5497) "Victor Ross“ ( 11188), "Loch
"Looh Han-
Ran-
"Si tirlingshire" (6022),
za" (4859), "Stirlingshire" "W.Hendriok"
"ff.Hendriok" (4360),
,,
"Hajakstan"(63
Ra;jakstan"(63 31),
)1), "Oonch"
"Oonch"(8376).
(8376).
BdD steuert Fühlung halten und
BdU Ansatz der Boote.
We bterdienstboot.
U 43 bleibt Wefcterdienstboot.
Die Bootei melden f olgendeErf
olgerdBErf olge t1
U 99 (Kretzschmer) Hilfskrz, "Caledonia"
U
0 43 (Lilth)
(LÜth) 9000 t Dampfer und Tanker
"Vixtor Eoss"
Ross"
0 52
U (Salmann) 2 Dampfer aus Geleit, scharfe
Abwehr
U 94 (Kupijisch)
(KupipLsch) 2 Gr 0ßtanker, 2 Dampfer
Großtanker,
(21000 t)
U 95 (Schreiber) 12000 t.
U 101 (Mengersen)
(Uengersen) Dampfer
5 D ampfer 41000, 2 weitere
Tanker 10000 t wahrschein-
lich.
- ff-

$)atum
Xiatmit Singabc
Angabe beö
bes Octe»,
Octe^, 5Btnb,
Blnb, ®ttter,
3Better,
unb
unt)
Uljrjcii
(Seegang, 23eleurf)tung, 6ld)tigtell
öeegang, Seleuditunq,
bec ßuft,
Curl Sfionbftbefn
6ld)t(gfeÜ
CCßnbftbtin ufto.
ufro.
Sorfommniffe
^orfommniffc 16

2.12.40 ■Insgesamt
Jnsgesamt eine Versenkung von Bisher
bisher rund 120 000
BRT!
BEI! Mn
Ein neuei Großerfolg unserer TJ-Bootet
U-Boote I

(Sammeldung U-Boot in 3602 N


Aus Funkaufklärung (Xammeldung
0942 W) kann mit
niif Auftreten von U 37 im Gebiet St.Vinoent
gerechnet werden.

luftlage
Luftlage

Schwerpunl t der Angriffe in.der Nacht zum 2.12. An-


griff auf Soutt
Soutl ampton durch 123 Flugzeuge, Starke Wir-
kung erkennbar
kun^ erkennbar. Daneben Störangriffe gegen Londofl.
London. Ober
Über
Tageinsatz im Baufe
lageinsatz Ijaufe des 2.12. liegen keine besonderen
Meldungen vor.
vor
S.Fliegerccjorps
9.Fliegen orps führt Luftminenverseuchung vor Häfen
der Südküste ur d im Bristol-Kanal durch.

Binsatz Flugzedittorpedost
Flugzei gtorpedosi
General d Lw.beim Ob.d.M. hat am 27. 11. einen Be-
fehl des Gb.d.li
Ob.d.I. 6.Abt. mitgeteilt, in dem auf Befehl
des Chefs des Generalstabes die Weisung erteilt wird,
den Einsatz vor Lufttorpedo mit Eücksieht
Eücksioht auf einen vom
Führer befohlei
beföhle: en Sonderzweck ab sofort zunächst einzu-
stellen. Der General
Gsneral der Luftwaffe, der der Ski. in Ange-
-2{>~
Saturn Angabe beä
Singabe bt8 Octcö,
OrJcg, 3B(nb,
5B(nb, 5Bcttec,
SBettec,
unb Seegang, S3eleud)tung,
©elcutbUing, ©iditlgtdt
Sltbtigfeit 2}Drfommnine
33Dtfommniffe
U^rjeit bec Cuft,
ßuft, OTonb|d)c(n ufm.
SHonbftbeln ufto.

2.12.40 legenhelten
legenheiten des Hachschubes
ces Hachachutes nicht unteratellt
unterstellt ist,
hat diese Weisung an die Nachschubetelle
Nachschubstelle der Zü^steV
KttysteV
fliegerverbänc e (Luftzei^bruppe
fliegerverhänce (Luftzeu^ruppe See) weitergegebep.
weitergegehep.
Sleichzeitig vurde der F.d.Luft
P.d.Luft von dem Befehlr.des
Befefflr.dee
Oeqeralstabes
Chefs des Grei eralstabes in Kenntnis gesetzt.
Die UaQne hme des Ob.d.L.
Maßnshme Oh.d.l'. ist für die Seekriegführung
Seekriegführvvng
untragbar und wirkt sich aus als eindeutiger scharfer
Eingriff des fb.d.L.
Cb.d.L. in die Einsatzm}|@gliohkeit
Einsatzm^ggliohkeit der
dem Ob.d.U.
Ob.d.M. urterstellten Verbände. Eine mögliche nach-
teilige Auswijkung
Auswirkung der Befehle,
Befehls, die
dis den taktischen Ein-
satz einer Waife
Walfe der Kriegsmarine berühren, ist bisher
(nicht
picht eingetrt
eingetrtten,
ten, da
da das
das(Jruppenkommando
(Jruppenkommando Herd
Nord die
die Un-
Un-
terrichtung des
dt s E.d.Luft
F.d.Iuft auf dem Luftwaffemdienstweg
luftwaffemdienstweg
(12) m
h r
ohne Weisung der
c er Ski. nicht als bindend anerkennen konnte
Hachforsthungen
Nachforschungen der Seekriegsleitung beim OKW.
konnte..

über den Sachi


Sachrerhalt
erhalt führten zu keinem Erfolg, da dort
keine entspre<hende
entsprechende Führerweisung vorlag. Luftwaffen-
General-
führungsstab var zwar über Befehl des Chefs des ßeneral-
stabes der Luitwaffe
Lu: twaffe unterrichtet, konnte jedoch erst
mittei en, daß vorstehender Befehl auf Grund der
am 28. mittei:
beabsichtigten Aufstellung einer Torpedogruppe und deren
beabsichtigtei
Einsatz im ös ilichen Mittelmeer erteilt worden sei I
Die Durchführiagsmöglichkeit
Durchführungsmöglichkeit dieser Absicht ist zeit-
lich'jedoch
lich jedoch noch
mich gamicht
garnicht abzusehen. Die Ski. muß den
Befehl des Ob
Cb d.L. scharf zurückweieeü,
zurückweisen, solange ihr
keine entsprechende
entspre hende Weisung des Führers oder des OKW vor-
liegt und solmge
solinge die Art des geplanten Unternehmens
im einzelnen nicht bekannt'ist. (Für Torpedoeinsatz
sind ausgebilc ete und geschulte Säeoffiziere
ausgebili.ete Seeoffiziere erforder-
lich). Einer Beeinträchtigung des eigenen Waffenein-
satzes kann lie Ski. keinesfalls zustimmen.
zustimren. Ob.d.L.
wird über die ie Auffassung der Ski. unterrichtet -»fri
»4+
-n-
Saturn
Datum ?lnqabe be«!
SJnaabc be^ Octe^, 3 9B(nb,
Btnb, ^Beiter,
?Bettcc,
u nb
unb iSeeflanq, Beleuchtung,
Seegang, 93deud)tung( öirfjtigfcit
0id)ttgfcit 33orfommntffc
53Dttommniffe 17
nijvAiMt bec ßuft,
Cuft, STlonbfcbcln
BTtDiibfcheln ufm.
ufa>.

2.12.40 5iplt
iit dem Hinweis Gruppenkomnando Hord weiterhin
daß dem Gruppenkommando
die bewaffnete
bev/affnete Aufklärung in bisheriger Form durch die
Ski. freigestell
frelgestel ltt bleibt bis zum Eingang einer entsprechen-
den V/eisung dui ch das CKW.
QKW.
hrungsstab wird daher gebeten, dem General
Ob.d.L, FüUhrungsatab
der Lw. beim Ob •d.M.
.d.M. Weisung zu erteilen, bis zur Klä-
rung durch das OKW . die Versorgung der Küstenflieger-
verbände mit L'L’ufttorpedos
nfttorpedos sicherzustellen,
aicherzustellen. und bei Maß-
nahmen ähnlich einschneidender Art die Ski. grundsätz-
Entsd eidung zu beteiligen.
lieh vor Entscl
Chef Ski wird Vorfall zum Aniaß nehmen, um dem FUh-
rer bei Bespre chung am 3.12. über die Frage des Lufttor-
pedoeinsatzes Vc rtrag zu halten und dabei gleichzeitig
die Forderung r ach Ausrüstung derderKüstenfliegerver-
Küstenfliegerver-
bände mit einen leistungsfähjgen. torpedotragendenJCampf-
torpedotragenden^Eampf-
flugzeug' zu e üheben.
Jheben.

MitteImeerkriegführung.

Ergebnisse der Funkaufklärung deuten daraufhin,


daß ein großer Teil der Mittelmeerflotte wieder in Alexan-
drien eingetro: ^fen
eingetroJ}: fen ist. Teilgruppen, darunter ein Schiacht-
Sohlacht-
mehij<<ere Kreuzer und Zerstörer befinden sich
schiff und mehl
BewässeiJ:n von Kreta.
in den Bewässeq;
U-Boote melden die angebliche Er-
Jtalienis ehe Ü-Boote
To::pedotreffern
zielung von To apedotreffern am 28.12. auf a« unbekannte
größere Kriegs chiffseinheiten.

fflHUctlobbt
fficHirflobbt (Krlcgllagtbud))
(KritgOagcbud))
((finlsgm)
(Ifinlagta)
Saturn
2)atum Angabe beö
Eingabe be£ Octeö,
Orteö, SDInb, Setter,
5Blnb, 5Better,
unb Seegang, iöcleucbtung,
93cleurf)tung, S(d)tigfe(t
0id)tfgte(t ^orEommniffe
^orfommnine
1Ujt'5eit
llljl’äCtt ber
bec ßuft, 9Bonbfd)ein
Wonbftbein U(ID.
ufto.

2.12.40 Ljndlage Griethenland


Landlage Srieihenland

läge Jtaliener unverändert kritisch.


Lage für Italiener kritisch.. Griechen
erzielten wei^e ren Geländegewinn.
wei- eren Geländegewirm. Italiener
Jtaliener melden
Zurüclcweieung heftiger griechischer Angriffe.
Zurückweisung

Berlin, den 4.Dezem'ber


4.Dezember 1940

0/Skl.
l’l'M/ 1/Skl.

Aatcpll

i, I
A
■* 3/t~
3/t-
®ntum
®otum Slnoabe
Slngabc b.s OcteS, SBInb,
i)eä Orte«, IBInb, fflellec,
SBeltet,
unb
unt) Setgang,
feegang, ®eleud)lung,
'öeleudjtung, Sfdjligtell
f!d)l!gie!t ©otfommntffe
35orfommntffe 19
Hljejeit
Uljcjeit bec fiuft, OTonbldjein ufm.
2uft, Sdlonblcbeln ufro.

13)
((13)

3.12.40 Besondere ji oliti sehe Nachrichten.

England
Weitere Ilerichte
erichte über die Beurteilung der.
der tage
Lage
(14)
(14) Englands im Aisland siehe Politische Nachrichten Nr.284.

P S A i
PSA:

ÜSA-Botsc h:
USA-Botsc hafter
after Kennedy ist offiziell von seinem
Posten als Bois chufter
chafter in London zurückgetreten. Er be-
gründet E'ioktii
Rückt) iitt
tt damit, daß er zur Erhaltung der ameri-
kanischen Pom
kanisehen Porn der Demokratie den Präsidenten bei seinen
Bemühungen mr
un1 erstützen werde.-., die USA aus dem Kriege
herauszuhalter
he rauszuhaltei - Eoosevelt
ßoosevelt hat Kennedy aufgefordeift^
aufgefordelft^
ihm weiterhin als Berater bei den Diskussionen über die
finanzielle Hi Ife für England zur Seite zu stehen .

Britische r Schiffahrtsminister Cross erklärte,


Britischt
die Admiralitb
Admiraliti t habe bereits die ersten Aufträge für
den Bau von 6( Prachtdampfem
Prachtdampfern auf Schiffswerften in den
USA erteilt. Jm übrigen seijren
seinen eine Anzahl amerikanischer
Schiffe schon gekauft, weitere würden in Zukunft von
England gekaui t werden.
-3Z-
-3Z-
Imtum
$>Ahim ängabe beS
SIngabc beä Octe$,
Octtft SBInb, ffictter,
JBelKc,
unb
unt) ©ecgang, 33eleud)tüng,
ätegang, sMeuif tung, @(d)tfgfc(t
ctd,llgfelt 33 D r
® f öb m m nii t ff
ffe
U^rjcit
Ufjrjch bcc ßuft,
ber 51]onbfd)eln u(m.
Cuft, 9nonb|d)(ln ufta.

2.12.40 Lagebesprechung beim Ohei


Ix:ebeBprechun- Chef der

Seekriegaleitung.
Seekrlegsleitang.

B e 8s o n d e
Ski. ordnet Bildung eines Stabs "Admiral z.U.T.
Chef 3kl z.TJ.V.
Übern,ajlime
für die Übern ajhme der Aufgabe Unternehmung'"Felix*
Unternehmung'"Felix"
Personelle Besetzung des Admirals z.b.V.
gn. Personalle
{in. z.b'.V^ steht
noch nicht fe t. Forderung der Ski. betr. Kommandie-
(15) der Offiz iere für den Stab siehe Handakte "Felix"
rung üer
Vfg.
Tfg. Nr, M-
M.

Naohmittags:
Nachmittags; Ob.d.M. zur Besprechung beim Füher
FUher
I efehlshabertJ
und Obersten ]efehlshaber
Besprechungen'
Bespreohungspi nktet
niete: 1.
2.
3.
4.
5.
Ob.d.H.
Ob.d.M. folgende Forderungen der Ski. vorträgt«
Freigabe Flugzeugtorpedos für F.d.Luft-Verbände -

Bildung modenlerTorpedostaffein
moden.erlorpedostaffein bei F.d.Lufti
F.d.Luft, nicht
Cp.Luftwa: fe. - Grundsätzliche
bei Op.Luftwa: ßrundsätzliche Rückgabe Waffenver-
wendung an Kü itenfliegerverbände - Ausrüstung F.d.Luft
mit modämen
modärnen :'l.Typen für Aufklärung(Unterstützung
U-Bootskrieg) • Stärkere Verwendung Luftminen vor west-
engl. Häfen.

(16) Jm Einze nen siehe Niederschrift Chef Ski.in


Kr.Tagebuch
Kr .Tagebuch T äil
iil C Heft VII,
T1I,
Datum
2)atmn
unb
uni)
Angabe beö
Slnaabe beä OrteS,
Orteä, 5B(nb,
Sllnb, 2Bettcr,
Seegang, ^3eleud)tung,
£eegang,
'Beiter,
95nleud)tung, @(d)tfgfelt
i£(d)iigtell 53 o r f o m m n t ff e
$orfommnHfe
20
ntjrjdt
Utjiaett Ouft, 9T?Dnb|d)cin
bec null, ufro.
9nonb|d)cln u|tD.

3.12.40
S.12.40 Lage 3.12.

Besondere FeindnachBioh.'ten.
BeindnaohHiohten.

England »I
England

N o r d a t X
1 antik»
antik t

Jn der Be
Bewegungsubersicht
wegungsütiersicht von Scapa
Seapa am 2.12. 2100
Seegetiet etwa 59 N 30 W (unsicher)
wurde eine Eirheit im Seegebiet
genannt. Jm gleichen Gebiet wurde vor etwa 8 Tagen
schon einmal von der Funkaufklärung
Eunkaufklärung eine Einheit und
4 Zerstörer argenommen.
ar genommen.
Der durcl:
durcl italien.
Italien. U-Boot torpedierte Zerst.
"Saguenay" stend
atsnd am 3-12. vorm, bei Torry
Terry Jsland und lief
mit eigener "Kiaft
Kiaft und 7 sm. JnJn' seiner Nähe befand sich
der Zerst. "Highlander" und Schlepper "-^nglishman".x
"ängiishman".x
Wedtere Bergung
Wedfcere sfahrzeuge werden zu torpedierten Dampfern
Bergungsfahrzeuge
entsandt. VerEohiedene
Ver, ohiedene einkommende Geleitzüge werden auf
Grund des Auf1
Auflretens
retens unsecrer
unseerer U-Boote westlich Hordir-
Nordir-
land umdirigiert, ein SO (Sidney/Camada)-Geleitzug
nach S, ein Hü H2 (Halifax)Geleitzug nach N. Die gegebenen
Kursanweisungai
Kursanweisungein sind bezogen auf Position "Robin“,
"Robin", wahr-
scheinlich in etwa 55 N U 23 W
ff und Position "Swift" wahr-
scheinlich in etwa 55 N 17 ff.W. Vermutlich soll der nach
§üden ausweictende Geleitzug das Torpedierungsgebiet
Etüden
in einem Absta|nd
Abstajnd von 150 sm südl., der nach Horden
Norden aus-
weichende etwa 300 sm nördl. passieren.

Gib
G i b ralt
r a 1 t Gebiet;
Gebiet»
Das am 1.12.
1. 12. aus Gibraltar ausgelaufene Schlacht-
schiff ist na3h
na 3h Funkaufklärung "Ramillies". Schiff be-
- Jf
jy-
Intunt
Xniui' SIngabe bcö
Slngnbe beä Octeä, ®ittb,
IBlnb, Setter,
JBttlec,
Imb
nnb Seegang, Sßeleucbtung,
öeitqang, SPeleudiiung, ötcbtigfelt
Slcfitlgfelt 53orfommn(ffe
33Drfommniffe
Ufitjclt
W^rjcit fiutt; 9I?onb|d)eln
bec Cu|l; u|t».
91bnbfct)e(n u|m.

3.12.40 auf dem llaroch


findet sich au? Marsch nach der Heimat und ist
späte für Canada vorgesehen. - Ein Hilfskrz.,
vermutl. späte:
der bisher
tiisher wesitl.
tl. Gibraltar eingesetzt war^
wariji beabsioh-
beabsich-
2.12 im Clyde einzulaufen. -
tigte am 2.12.
KOrSpani
KßTSpanie meldete 3.12. früh noch in Gibraltar:
"Eenown1*, "Hoyb:
"Eenown", "Royk;.11 Sovereign", "Argus",
"Argus“, "Ark Royal",
Hoyal", ."Ber-
"Ber-
wiok",
wick", "Southa
"Soüthan;
E;ipton",
pton", "Bioiede",
"BioÄedö", 7 Zerstörer, 8 Vorß-
Vorjh
Boote, weitere Kleihfahrzeuge
Eleinfahrzeuge und etwa 35 Dampfer,
Am Morgen 8tan
stanfi
ien querab Gap Silleiro 2 kl;
kl. Kreuzer und
5 Zerstörer, K irs
Krirs SW.

Pazifischer un i Jndlscher
Jüdischer Ozean»
Ozeani
Mar,Attac iA
i4 Tokio übermittelt ^^eldung
Meldung eines V-Mannes,
"Emt> ress of Hussia"
wonach die "Em^) Eussia" am 2.12. aus Dienst ge-
zogen ist, um ils Hilfskreuzer deutschen Handelsstörer
im Pazifischen Ozean zu suchen. AuSerdem
Außerdem meldet ein
V-Mann aus ManL
Man Lla,
la, daß ein weiteres großes "Empress"-
Sohiff in Hongj
Hongs: ong seine Eeise
Reise zum Zwecke "anderweiti-
gen Einsatzes" abgebrochen hatl
hat! Schließlich meldet noch
ein Agent aus'
aus Yokohama am 3.12. ,; daß "Denbi^shire",
vermutlich HilC
Hilf skreuzer mit 4 Geochützöil,
Geschützen, 28.11. mit
unbekanntem Zi jl
äl ausgelaufen ist.
Nach dies män Nachrichten muß mit der Möglichkeit
eines Ansatzes Sritischer
Britischer Hilfskreuzer in Einzel- oder
^einsamen Ope Nationen
rationen gegen die deutschen Hilfskreuzer
gerechnet werds:
werdä:m.
in.

N qrd s e e
Nordsee
bes anderen Feindmeldungen.
Keine besonderen Peindmeldungen.

Kanal/Atlantlkküste )i
Kanal/Atlantikküste

geninger Lufttätigkeit keine besonderen Peind-


Außer geilinger Feind-
~
- 3f-
fcotum
®atum Slngabc bc3
Slngabe beg OrleS,
OrteS, Slnb, SBettcr,
SBinb, ©etter,
unb Seegang, öeleucblung, ©(d)tfgfe(t
93eleud)tung, 6{d)tlgfelt 53ocfommniffe 21
U^rjeit
U^rjelt bec ßuft,
Cujt, 911onbfd)eln
©onbldjeln u|©.
U|ID.

12.4o
3.12.4P ereignisse.
ereignj.ase.

P r a n k r e 1i c h ti

Zunehmencee Versteifung der Lage Jndochina/Siam.


Zunehmend
An verschiedene
veraehiedenenn Stellen sind siamesische Truppei
Truppen:: in
Jndochina eingedrungen.
eingsdrungen. Auf Anfrage des Avisos "Durmont
d'Urville“ hein
d'Drville" Dein Chef Karins
Marine Jndochina jah
gab dieser Anwei-
sung, die
die'in
in fiz,
fiz. Territorialgewässern angetroffenen
siamesischen See-
Sse- und Luftstreitkräfte anzugreifen,
außerhalb der Hoheitsgewässer sich jedoch defensiv zu ver-
halten.

S S A
B

■^merikanisqche
•^merikani che Zerstörer halten weiterhin Fühlung
Pühlung
an deutschen De|impfern."Rhein" und "Jdarwald". Verbindung
DEmpfern."Rhein"
Streitkraften, denen die Dampfer in die
mit englischen Streitkräften,
Hände gespielt werden sollen, muß angenommen werden,
werden.
USA-Marinelai.l 'ung hat angeordnet , daß beginnend mit dem
USA-LarinelaH
2.12. morgens 1l)is
ia auf weiteres die Sictiätreifen
SicÜstreifen über
dem Golf von Me xiko mit der größtmöglichen Anzahl von
Seeflugzeugen ind
vlnd größtmöglicher Reichweite durchgeführt
werden sollenl
~3b-
~3b-

Eingabe bcä
Slngabc beS Otleä,
Octeä, ffllnb,
3[nb, ®etltc,
Settcc,
■Unb
•'Wb
UljräcU
Ubtjci*
Sergang, SBeleudjtung,
öetgang,
bet
33eleud)lung, Slcbtlgtell
bec Euft,
Bufl, 3IJonb[d)e(n
Sidjtigfeft
3T!onb(d)eln u| 0).
u|u>.
33orfommniffe
53orfommntffe

3.12.40 Eigene fcage


I,age

Außerheimiaehe Gewässer:
AuJBarheimlsche
Keine Uaeljr:
Nach|r:achten
lohten von "Seheer"
"Scheer" und Hilfskreuzern,
Jm Atlantik OD op frierende Handelsstdrer werden über
Operation
O peration "Hipi er" und Treffpunkte "Hipper" mit Atlantlk-
Atlnntik-
Tankern unterric:
unterrie htet.(siehe 1903).
Mit Eintref
Eintre f;fen Tankschiff'"Eurofeld"
Tankschiff "Eurofeld" im Warftgebiet
Waifegebiet
■Euer te ventuxa' für Schiff Io
"FuerteVentura' wird etwa am 9.12. ge-,
ge-.
rechnet.
Schiff ert jält
alt Treffpunkt„Emil
Treffpunkt jBiil vom 11. - 19.12.,
Treffpunkt (Frie
,Pri« drich* vom 21. bishis 29.12.(Scheer ", "Nord-
mark" werden ur terrichtet).
Jm Jndisct en. Oeean wird für Zusammentreffen mit
eil Ozean
Tankern und PrdPri sen iejt
da* ffartegebiet«
Wartegebiet« "Sibirien" zwioohen
zwischen
22 und 30 Süd £ owie 75 und 85 Ost festgelegt,
Jm Wartegt
Wartege b:iet 6 Treffpunkte:
Bernhard 22 Süd 85 Ost,
Georg 23 Süd 80 Ost,
Hermann 25 Süd 75 Ost,
Theodor 26 Süd 80 Ost,
Valentin 27 Süd 85 Ost,
Wolfgang 28,5 Süd 79 Ost.
Befohlener Trei
Trel fpunkt ist an befohlenen Tagen um 0800
Uhr und 1600 Dl Ul r
r Mittelortszeit einzunehmen, zwischen-
durch günstige Kurse zu Verkehr und See.
Hilf skreus
skreu: er erhalten entsprechende Weisung, Schiff
33 wird angewi sen Brise”S-t;orstad"
Prise"S-(;Orstad" auszurüsten,
Marine att;
atti chd
chi Tokio'meldet,
Tokio meldet, auf Anfrage, daß japani-
sehe Marine derdei D-Platz
U-Platz Ysop(Eamutrik)
Ysop(Lamutrik) für sicher hält .
- 3
- J7?--
®ntum
$)ötum
unb
Angabe De8
Eingabe bc^ Orteb,
vSecgang,
Orte^, ^(Binb,
Setgang, Beleuchtung,
®nb, ^Bettcr,
®elicr,
©eltud)lung, 6ld)tigfeU
£(ct)l(g(eil 53octommniUe
33ortommntffe 22
Ufjräelt
Uljrjclt bec Cu|l,
2uft, Wonbfcheln
9n<mb|if)eln U(CD.
u[ro.

3.12.40
5.12.40 "Elea ist daher am 2.12. zwecks Ausrüstung
V-3ohiff "Eleat
Jao ob " ausgalflufen auf U-Platz.
Prise "Oie Jacob

Pa ifischen Ozean operierenden Hilfskreuzer


Die im Pazifischen
Schiff 56
36 (Weyher) und Schiff 45 (Eyssen) erhalten fol-
genden Operati nnsplan:
Operationsplan:
Schiff 56
36 wie vorgesehen Ende Dezember westl.U-
Platz. Maschinfonüberholung, Versorgung. Anschließend An-
Maschinenüberholung,
tritt Hückmarsoh.
Eückmars<fh. Keine weitere Verzögerung durch Hach-
schubforderung

Schiff 45 direkt weiter in neues Op.-Gebiet, zu-


nächst bis einochl.
einuchl. Februar Austrälian,
Australien, östl. Jüdischer
Jndischer
Ozean. Über An ;arktis folgt weiteres,
Antarktis weiteres.
Ferner we den übermittelt:
werden
Versorgun, isabsiohten für Schiff 56:
Versorgun 36:

Auffüllun,;; auf U-Jlatz.


Auffüllun D-Jlatz. Zuteilung"01e Jacob" als
>is Heimat. Zuführung nach Heimat zu ent-
Beglöittanker bis
Begleittanker
lassenden V-Sc liffes für Abgabe Ole-Besatzung und auf
Schiff 36 befindlicher Gefangener, wahrscheinlich"Erm-
land".
1 and".
Zuführung durch 36 mit "Winnetou" angeforderten Nach-
schubs nach je ;zi£er Lage
läge bis Mitte Januar möglich.
Flugzeuge wegen erforderlicher Durchfuhrgenehmigung Ruß-
land noch imme ■- nicht sicher, sicher nicht vor Februar
Japan, sodaß Virmutl.
virmutl. Schiff 36 verzichten muß, Schiff 45
spä ;er zugeführt oder auf U-Platz abgeholt
vielleicht spi
werden kann.
Schiffe w irden ferner unterrichtet, daß Prise "Oie
Jacob" Befehl hat auf westl. U-Platz zu gehen. Eintreffen
dort ab 3.12. ienzinladung "Oie"
!‘01e" würd
wird vermutlich durch
Japan-Tunker
Japan-Tanker a>geholt,
aigeholt, zugunsten Etappenfond Japan ver-
- 3 t---
®otiim
Saturn Slnaabc beä Orte«,
Slngabe OcteS, 5B[nb,
SBinb, SBeller,
©eilet,
. unb Seegang, a'eleudilunq,
öetgang, 33elemf>lung, eidjllgteit
Sldjllgtelt
tMjrjcit
Utjrjeit bet fiiifl,
2ufl, 31Jonb|d)tfn
91ionb|d)ein u|ro.
Sorfommntffe
^orfommniffe

3.12.40 kauft. Palls 01


03 e geeignet, Auffüllung durch weitere V-
Schiffe, Übern,
Uhernehme
ehme durch
duieh "Winne tou"-Besatzung, ergänzt
Maschine! ■P
durch Maochiner Personal
ersonal Motor-V-Schiffe auf U-Platz.
TJ-Platz.
Leitung his
bis Eir treffen Schiff 36 durch Kapitän Stein-
krauß von "Wim
"Winr etou" im Einvernehmen mit Prisenoffizier
Oie. Palls'Oie
Palls Oie ungeeignet, Entlassung Tankers nach Hei-
mat, Zuteilung anderen V-3chiffes
V-Schiffes aus Etappe bis Süd-
lieh Australier
Jm Einzelr en siehe Pt. 0524.
Feindlage Ünterrichtüng siehe Ft.2o41.

Raum Her
Hör wegeni
wegen!

Keine beionderen
besonderen Vorkommnisse.

Nordsee
Geleitdurc.hführung und Minensuch- und Räumtätigkeit
Geleitdur4
planmäßig. Luf aufklärung über südl. und nördl. Nord-
see.

Kanal :

3. S-Plott: lle
Ile mußte vorgesehene Torpedountemehmung
wegen Wetterla^e abbrechen.
5.T-Plott: Ile führt Minenunternehmung auf Geleit-
weg im östlich in
sn Kanal mit 2 Booten durch.
22..S-Plott.
S-Plott. Ile meldet vom Einsatz in der Nacht zum
3.12. kurze Pe ndberührung mit 2 engl. Zerstörern, die
jedoch im Hebe L aus Sicht kamen, Unternehmung wurde we-
gen zunehmendei
zunehmende o Nebel abgebrochen.
~ 3
di-
?-

Saturn Angabe bt2 Orte«,


Slngabe beä Oct»«, ©Inb,
Btnb, ^Bettec,
3eltec,
unb Seegang, ©eleudjtung,
Ctignng, 58eleud)tung, £ld)ttqtelt
0{d)t(gfe(t 53otfommniffe
53orfommniffe 23
Ufjrjcit
Ufjtäctt bec Cuft,
bet Cu[t, 911onbfd)ein ufro.
9t!onb|d)eln u|n>.

..12.40
12.4& U
A t 1 a n t i 41< k ü sa t e

2.12. aYjerjd
2.12. ater das schwere Bombenangriffe auf Flak-
ate Hungen Lor:
Stellungen 1 ent. Mate
Lorilent rialausf alle .
Materialausfälle
Bei Luftaijf!
Luftai f ’klärung weatl.
westl. Jrland werden an der Süd—
Süd-
westspitze
weatspitze Jrlie nds 2 größere Vorpostenboote ( 800 - 1000 t)
Jrltnda
durch eine BV 138 mit 3 Bomben angegriffen. Ireffer
Treffer
erzielt.

3 k a g e r r k/Kattegat

Planmäßig! Geleitdurchführung,
Plannaßige Geleitdurohführung, Bewachung und Wege-
kontrollen.

HändeIsschiffahrt.

Die von ai erikanischen Zerstörern laufend besohatte-


ten Danpfer Jcjarwald"und
Dampfer ""J (JarwaWund "Rhein" erhalten Weisung, not- nöt-
US..-
falls unter US. .• ■Begleitung innerhalb amerikanischer
300 sm Zone bii etwa Boston Nebelzone zu dampfen. Schiffe
3C0
sollen dem USA-.- Begleitschiff Avisdruck bringen, daß
Begleitschiff zum Ausdruck
Begleitung nur sinnvoll, wenn gewillt innerhalb Zone
B^-itenangriffe
li-itenangriffe zu übernehmen.
Schutz gegen B:
Beim ersten Si ::hten engl..Kriegsfahrzeuges
engl. Kriegsfahrzeuges ist Schutz
erneut zu erbi ten. Bei schlechter Sicht sollen Schiffe
ausbn: chen, wenn hinsichtlich Gegner Luft
aus Zone ausbr
Absschütteln
rein. Wenn Ab Ihütteln nichtschon vorher gelungen ist,
OSA-Beglei ;ungf?Erfragen,
bei USA-Beglei ;unf^Erfragen, wann und ob Grenze der Zone
erreicht ist.
(Siehe Ft 2148).
-

Saturn
Slntum Stngabe beö Ocltä,
Slngabe Octeö, ®inb,
9B(nb, äBetter,
SBctter,
*:unb 6EEgang, Sleltuditung,
öetgang, adEudilung, öidillgtelt
SicbllgfEit
Wtirjeit
Hficjcit bsc Eiift,
bec fiiift, 3Honb(d)Ein
31)Dnb[djcin u|tD.
u[tD.
2? D0 r f Do m m n t f (e

3.12.40 U-Bootalage

Jm Operatlonst
Operational ebiet:
eMet: U 43, 103, 104, 94, 140 52, 99.
Auf Ausmarsch 0 U 100. Auf Hückmarsoh
Hüokmarsch U 29, 101, 47, 95.
Vor Pree-town
Freetown 1l zw. auf Anmarsch dorthin: TJU 65, 0
U 37.
Erfolge;U 47 1i eldet
Erfolge:U elijet aus. Geleit 2 Dampfer mit 1700 ERT,
BET,
einen weiterer
weiterer mit Artillärie
Artillerie beschädigt. U 99 meldet
Torpedierung I ilfskreuzer von Typ "Duchess'of Atholl"
sowie eines ncrweg. Dampfers, Versenkung Tanker
JlConch"
.'IConch" (8376!
(8376' . Siehe auch gestrige Meldung. Der aus
Entzifferung gewonnene Harne des Hilfskreuzers "Oale-
"Oale-
donia" ist versehentlich durch Presse veröffentlicht
worden! Offenbar hat Engländer den Hilfskreuzer in"Cale-
unbenarnt
donia" unbenai nt gehabt. Es 'wird
wird erhofft, daß Schäden
Sonäden
durch Komprom: ttierung Entzifferungsergebnis
Entzjfferungsergebnie nicht
entstehen.
Ansatz: Auf Grund luftaufklärungsmeldung
Luftaufklärungsmeldung über
Geleitzug Ansrtz
Ansatz gemäß Befehl BdU 1355, später 1850.

Luftlage

Ta;.11esverlauf der Luftwaffe,


Siehe Ta,
Sohwerpujr
Sohwerpu^ikt Nachteinsatz Angriff auf Bristol
mit 121 Kampf: lugzeugen. Gute Wirkung im Ziel. Abwehr
stark und gut liegend.(wie allgemein an der engl,
beobacht; et). Jm Laufe des 3.12, Angriffe gegen
Küste beobacht
London, Flugp
FlugpLL ätze und Rüstungsziele
Büstungsziele SUdenglands.
Eine PW
FW >00
!00 bringt aus Geleitzug einen 490C
4900 t -rDampfer
-Dampfer
-
-

ICntiim Eingabe beä


Slngabe bts Orleä,
Orteb, 3lnb
®lnb, ®eltec,
JBtilcc,
Xntiim
unb 'Seegang, 33e!eud)tung,
Seegang, 2?^!eurf)tiinq, öid)tigft(t
Sidjtigfelt 53orfommniUe
© orfommniffc 24
UijcjeU
Uljvicit bec Cu|t
Cujt, ’JRonbfdieln
9Honb|d)eln u|m.
u(n>.

1) ■. 12
12.40
.4-0 ffer zum Sinken.
Bombentreffer
durch BomhentrE

ervjendung gegen engl. Häfen der irischen


Luf tminem erwendung
See und nordiri sehe Häfen:
Hafen:

Bez4ig auf
Unter Bezig auf Bitte
Bitte der
der Ski.
Ski. vom
vom 24.11.f
24.11«, in
in der
der
Bildung,
Luftmincnverwei
Luf tminenverwe, dung^mim Hinblick auf vermutete engl. Maß-
Maß-
(17)
(IV) nahmen^ gegen ajglnnd eine Schwerpunktaverlagerung vorzu-
naluaen^
nehmen, wird
wxrd de
dsmm Ob.d.L. Pührungsstab
Pührungsatab ein Verkehrsnetz
an der engl. Westküste und eine Übersicht der für die
Verminung in 72age
Fiage kommenden Häfen übermittelt.Ob.d.L.
wird dabei Übei folgende Auffassung der Ski. zu dieser
untej r ichteti
Verminung unteir
Es ane unehmen, daß der Gegner bei beabsichtigter
Jäs ist ans
Operation geger Sasd^rland
i^rland die Bedrohung durch deutsche
berüc ksichtigen wird. Je mehr diese Bedrohung
Luftminen berüdksichtigen
an verschiedenen Stellen auftritt, um so mehr wird der
Zersplitterung
Gegner zu einei Zersplitterung seiner Haumstreitkräfte
seiner Bäumstreitkräfte
gezwungen. Er vird diese erfahrungsgemäß zunächst vor den
bisher verminten Häfen konzentrieren, sodaß
sodafl ein Ansatz
bisher
gegen die bishe r noch nicht verminten Häfen sowohl luft-
wie minenabwehrmäßig
v.ie minenabwehimäßig besondere Erfolge hinsichtlich der
Störung der See Verbindung mit sich bringen wird.
Die
Dr Seekr: egsleitung ist sich darüber klar, daß ener-
e Seekri
Absichte n des Gegners durch die Verminung
gische Atsichte Vermir ung nicht
restlos durchkieuzt
durchkreuzt werden können. Eine starke und fort-
fort-
viederholende Verminung der fraglichen Häfen
laufend >' sich vjiederholende
Sit der englischen wie auf der nordirischen Seite
sowohl auf
kann jedoch der Ablauf eines Operationsplanes des Gegners
Operationsplanes.des
stöi en und dem Gegner das Erreichen seines Zieles
weitgehend stör
j(rland3 erheblich erschweren.
der Besetzung j|rlands
Jm übriger fügt sich die Verminung der genannten Häfen
m-
- Vl-
-

®ni|im
JDahun Slngabe bcä Ortes,
Angabe be« OtteS, fflinb,
ffimb. fflelter,
Bellet.
»unb
Uftäeit
Ulfheit
Seegang, ©eleudjlung,
3Vleud)!ung, Slcbllgtell
bet Bu(t,
fiu(l, Sffionbldiein
crlcbllg.rtt
Snonbldjein u|tD.
U[ID.
3Jorfommniffe
Sorfommniffe

.daß
3.13.40 nach Ansicht der
de Ski., auch ohne/es zu einer englischen
Operation gegen Jrland kommt, in den allgemeinen Ope-
rationsplan gege:n
rationeplan rn England ein, da ee
es sich fast durchweg
um Häfen handeljt
UM handelt , die für den englischein
englischen Warenverkehr
von Bedeutung s(i:
sfi nd.

MitteImeerkriegführung.
Mittelmeerkrie gf üiir ung.

Chef briti
triti scher Mittelmeerflotte wahrscheinlich
auf "Warspite" im Seegebiet von Kreta (offenbar Suda-
Bucht).
■Italiener setzen Geleitzugverkehr nach Albanienjund
Jtaliener
Jrrjtensität
Libyen fort. J; tensität der Transporte jedoch gering.

Berlin den 5.Dezember 1940

C/Skl.
V1'
fyr 1/Skl.

Asso

/Pf'
- 93
- V3--

Saturn
2m tum Slngabc btä
Stngubt bt8 Octeä,
Ortes, ®(nb,
äBlnb, SBetler,
fflettec,
unb
uijtactt
Uticjdt
©«gang, ©eleutfytung,
Seegang, SeUudjtung, ©idjllgtelt
bet Euft,
öictillgiett Sorfommnlffe
Sorfommniffe 25
bec Buft, STtonb|ci)ein u|tB.
Jltsnblcfteln ufm.

r.■12.40
12.40 B e sB o n olitiaohe
olitische Nachrichten,
Naohriohtea.

England
Bericht Gesandtschaft Lissabon über verschlechterte
Lage in Lenden
London siehe Politische Übersicht - Englische
Blätter weisen auf die besorgniserregende Steigerung
der englischen Schiffsverluste in der letzten Zeit hin.

England/t
Enrland/l bAs
SA:
Nach Beric!
Be rinbtht unseres Geschäftsträgers ist Be-
sprechung bri1 .Botschafters mit Roosevelt für Engländer
wenig befriedi|g'
befried igend
end verlaufen. E.
R. soll seine: Verarge-
Verärge-
rung über den engl. Propagandadruck zum Ausdruck ge-
bracht und esrlili ärt haben, er werde weiter zu .seiner
2rklhrt seiner dem
amerik.Volk gigt;ejgebenen Versicherung stehen und Amerika
nicht in den Krieg führen. USA seien aber bereit^im
bereitem
bisherigen Rahmen England weitestgehend zu unterstützen.
England soll vw eitere alte amerikanische Zerstörer erhal-
ten und amerik •Handelsschiffstonnage
Handelsschiffstonnage aufkaufen können.
Amerikanische Marine
Uarine werde Beobachtung deutscher Handels-
Händels-
störer und Kriegsschiffe
Krlegsschiffe in der amerikanischen Heutrali-
Neutrali-
tätszone übernehmen
übernehmen!1I!
Über diese Hilfeleistung hinaus solle eich
Uber sich aber
England keine falschen Hoffnungen machen.
Präge dei Kreditgewährung ist nicht erörtert worden.
- ff-
f?-

jMutt I Eingabe
Xüatum Angabe beß Orteß, SBinb,
beö Octeä, 2Blnb, ©etter,
^Bcttec,
'■'unb
'unb 3?eleua)tung, ©(rf)tigteit
Seegang, iöcleurf)tung, öldjllgtelt 5JortommnlUc
r f o m m n i ff e
U^rjeit I bec
ber ßuit,
Ouft, 5nn,\b|d)eln
91]onb(d)ein u|o.
u(to.

4.12.4-0
4.12.40 Ein V-Manr ■berichtet
heriohtet über angebliche1 Meutereien
und Yolksunruhen
imd Volksunruht n in Manchester und Glasgow!
Glasgow 1

p r a n krej
kre h i
c hi

Anhaltenc e Spannung zwischen Jndochina und


Anhalten^
Thailand(Siam) Aus unvollständige!»
Aus unvollständigen franz. Punkspruch
geht hervor, dt.ß
drß größere Abvehrmaßnahmen
Abwehrmaßnahmen gegen evtl.
Oberfall siamei
Überfall siametischer
ischer Streitkräfte auf Jndochina im
Golf von Siam <urchgeführt werden. Einzelne Grenzgefächte.
Grenzgefachte.
Eindruck, daß Japaner Thailand benutzen, um auf
Franzosen im Sinne Gewährung ihrer Wünsche
TOnsche Bruck
Druck auszu-
üben.

Lagebesprechung beim Chef der

B
B ee sonde
s o n d e e s

1.)
1.) Chef fekli.
äkli. gibt Unterrichtung über Ergeb-

(18)
(18)
nis^Beaprec
nis^Be sprec iung beim Führer am 3.12.

Be a jrechung Einzelfragen
a) Zur Besprechung Einzelfragen über
über Unterstützung
Unterstützung
■Bulgariens! durch deutsche Küstenbatterien und Ab-
Bulgariens Abr
gabe Sperr
gäbe aaterial sollen
Sperriaterial sollen nunmehr
nunmehr baldmöglichst
baldmöglichst
Offiziere(Spezialisten
Offiziere (Spezialisten für Küstenartillerie und
sowie ein
Sperrwaffe) sowie ein Festungsbauer
Festungsbauer nach
nach Bulgarien.
Bulgarien,
•eitwilligkeit, mit
Von der Bereitwilligkeit., mit der
der wir
wir die bulgari-
die bulgari-

schen Wüns
sehen ihe erfüllen hängt zu einem
Wünsche erfüllen hängt zu einem großen
großen Teil
Teil
die weitere Haltung Bulgariens
weiterä Haltung Bulgariens ab!
abl
~ ¥$ -

Xntum
“Iiatum SJngabe be8
Angabe beä Orteö, 5D(nb, Scttcc,
Ortc^, ®(nb, ^EBettec,
unb Seegang, iÖeleud)tung,
»Seegang, Sicbti'gfdt
Beleuchtung, Stcbtigfclt 3}Di:fommniHe
^ortDinmniffe 26
Uljvflcit
Uljvjcit bec Butt, SÜDnbfdjdn u(®.
Ouft, 91]Dnb{d)eln ufto.

•r,)
r
, 12.40
.:i2.4o Pr^ge dir Lufttorpedos:
b) Präge LufttorpedosJ Chef Ski. hat Eindruck,
daß Führer die Forderungen der Kriegsmarine grundsätz-
lich anerkinnt und das Vorgehen der Luftwaffe nicht
billigt.
(■Inzwischen
(Jnzw sehen ist ein Befehl vom Gen.Stb.d.Luftwaffe
ergangen über
Uber Aufstellung einer Lufttorpv-dogruppe
Lufttorpedogruppe
wobei vom Ob.d.L.
ob.d.L. hinsichtlich der erforderlichen
Perscnalbe:^eitstellung, Bückgriff
Personalbe:’eitstellung, Rückgriff auf Personal der
Küstenfliegerverbände des F.d.Luft vorgesehen ist.
d: e Marine
Eine für d:.e Karine völlig untragbares
untragban-^e Maßnahme
Maßnahme.' !)
Chef likl. ordnet Rioksprache
Rücksprache Chef Op.Abtlg.
mit W.F.St /OKW
/LKW General Jodl im Sinne Ergebnisses
ührerbesprechung an.
gestriger !^ührerbesprechung

o) Jrlandfj-
c) age>
Jrlandfragei Führer sieht Besitz Irlands durch
Deutschlanc
Deuts chlani als äußerst wertvoll und kriegsver -
kürzend an erkennt jedoch die militärischen Gründe,
die eine B< £Setzung durch uns ausschließen, voll an,
und gedenk'
gedenk keineswegs gegen den Willen de Valeras
irgendwelche militärische Aktionen durchzuführen.
A.A. soll (.urch Gesandten bei irischer Regierung
Hegierung
Haiting Jrlands zu evtl, deutscher Unterstützung
Frage Halting
sondieren.

i
Ul er Maßnahmen "Felix"i
2.)Besprechung ül "Felix"!

Fregattenkapitän Menzel vom OKW


CKW - Ausland/Abv,ehr-
Ausland/Abwehr-
hat Frage Abgi
Abg; be Küstenbatterien durch Verkauf an Spanien
zur Verstärkung
Verstärkui g Verteidigung Canaren in Madrid besprochen.
Spanier grunda
grunds ätzlich einverstanden. - Zusatzwunsch der
Spanier Erwer! Tarife .
Erwerl einer Batterie für Tarifa
-
- n-
u-
(fintum
(Datum Angabe
JJnanbe be^
beu Octe^
Ocitä, 3Binb,
SBInb, Setter,
ffiüler,
unb (Seegang,
ßctgcing, Beleuchtung,
ä'eleud'lung, ©Ichtlgfclt
£id)ligt:(t Stortommniffe
^DorfommntHc
tUjvftcit
Hfjvjcit ber
bec Ouft,
2u|t, Sonbfcheln
31ti/nbjthcin ujtu.
u|tu.

4.12.40 GKW wird am Genehmigung zur Einleitung der ent»


OKW
Ua|snahmen
spreohenden Ma
epreohenden 3nahmen gebeten. Einzelheiten gehen
aus Schreiben i OKW siehe Handakte "Felix" Vfg.
( )
(19) Nr.13 hervor.
Nr.13 hervor.

Lage
L a e 4. 12.

Besondere Feindnachrichten .

England «»
Nord a t 1 a n t i k i
Ansaft z von Bergungsfahrzeugen und Schlepper
Esr Ansa[t
Der
wird von der Funkbeobachtung erfaßt. Es Ea gelingt dem
verso!ihkedene torpedierte Dampfer einzu-
Gegner versa
schleppen Aus Gibraltar läuft am 4.12. nachmittags
Kreuzer "Di
“Diente :de" nach Westen aus.
LOH eide"

S ü datl
d a t 1 n t i k t»

Hilfskrejui
Hilf skrefu:zer "Carnavon Castle" hat nach Meldung
aus Eio, am 12. 18 sm von Cap St.ThomA den brasilia-
nischen Küsitelndsmpfer
itelndanpfer "Jtape" angehalten und 21 deut-
sehe Seeleute (Mannachaftstrahsporte
(Mannsehaftstrahsporte für die in Bahia
liegenden D:latpfer “Maceio" und"Bollwerk") von Bord ge-
lanpfer "Maceio"
holt. Nach PieEssemeIdung "Jtape"
ssemeldung hat der Kapitän der “Jtape"
' f ?-

®ntum
unb
Slngabe bcä
Eingabe beä Orteö,
Octeel, fflinb,
cteqang, 91eleud)tung,
Seegang,
5Binb, ffliillec,
3Bettec,
©eleuibtung, öubtigtell
Sid)tigte(i 53orfommntffc
33orfommntne 27
U^vjeit
U^vjcit bec ßuft,
bet Cufl, 9nonb|[f)ein
iHI(inb|[f)eln ufm.
u|ro.

unter Protest den engl. Kommandanten


Konmiandanten darauf hingewiesen,
112.40
1en innerhalb der panamerikanischen Sicher-
Aufbrinjg';en
daß das Aufbrinlg Sioher-
heitszone niohl erfolgen dürfe. Engl. Kommandant habe
ijtet, England
jedoch geantwo i|tet, Englgdd habe diese Zone niemals aner-
kannt.

Süd £ r 1 k
S d d a f

Am 28.11 teilte eine Dienststelle in Afrika der


Admiralität mit
mi1 daß feindl. Ankertauminen auf der Agul-
zuersi im Mai
has Bank zuerst Hai 1940 entdeckt wurden und zwar
auf einem Teil der Bank, der abgesucht wurde. Es werden
jedoch immer nc oh
ch von Zeit zu Zeit Minen
LIinen gefunden. Schiffe
deshalt die Bank nicht unter 70 Faden Wassertiefe
sollten deshalb
passieren.
Aus dem Jrdischen Ozean werden Meldungen über Geleit
Aua
zugbewegungen zwischen Karachi —‘Perirn
Perin) und Akaba fest-
gestellt.

H o-r
N o•r d s e e :

Luftaufklä rung meldet Qu. 4129 AH, d.h. etwa 70sm


Cr:■kneys 4 Kreuzer, 4 Zerstörer mit Kurs SW.
östlich der Or! -
Torpedoflugzeug e gegen Geleitweg an holl. Küste angesetzt,
U-Boote be i Lindesnäs.

Kanal
Jm SO-Küs tenbereich
ienbereich reger Funkspruchwechsel von
Feindeinheiten, offenbar in Zusammenhang mit Geleitver-
Peindeinheiten,
kehr. V0rmi itags 40 sm westlich Scheveningen
- Vormi Soheveningen 6 fdl.
-
- f A-

®a*um
Datum SIngabe beö Octe^
Slngabe Orte#, 5Dinb, SBettec,
5Binb, SBetter,
'■ unb Seegang, ^Beleuchtung, 0ld)tigtett
©eegang, 93eleurf)tung, Sid)t(gfe[t Stoctommnine
53orfommntffe
tMjrfteit
UJjrjeft ber Cuft,
ßuft, 9Honb[d)eln
STtonbfcbdn ufffi.
ufm.

4.12.40
4.12.40 Zerstörer auf 3W Kurs, abends 1900 südl. Edystone
3 feindl. Zers törer, Stldkurs.
Südkurs.

F
P r a n k r e co h
An Abwehrmaßnahmen
aSnahmen Jndoohina
Jndochlna gegen Siam
Slam sind naoh
nach
Funkaufklärung beteiligt Kreuzer tdamotte Piquet",
"Durmonl d'Orville" und 2 Minensucher (siehe
Aviso "Durmont
Ft.0805).

igene
Eigene Lage
Lage.

e rheimische Gewässer:
Auß erheimische Gewässers

"Soheer":
"Soheer" Vermutung, daß Schiff etwa 28./29.11.
im neuen Op .Ge
.Gebb iet nördlich Kap Verden eingetroffen.
Fraglich, ob Sjchiff
Schiff dort bisher Erfolge. Da die
Freetowngeti et anzunehmende schwere Kampfgruppe 29.
im Freetowngetji
11, dringende Funksprüche von Eugby Radio erhalten hat,
besteht Möglic hkeit, daß "Soheer" erneut aufgetreten
ist, ohne daß Seekriegsleitung Meldung eines angegriffenen
angegriffene»
Dampfers erfa
erfal11
t hat.

Schiff 16
i6 fragt an,"wie lange es auf Treff-
punkt warten tolle."
Eolle." Anfrage bezieht sich auf beabsich-
tigtes Zusammintreffen
Zusammtntreffen mit Prise."Storstad"/Sohiff
Prise."Storstad"/Schiff 33.
Anfrage kann nur Schiff 33 beantworten, da Entlassungs-
fDotum
®otum Slngabc Octc«, ®(nb,
Slnqabe beä Oiteä, ©Inb, ®ettec,
©ttlcc,
53^orfommniffe
o St D m m n i ff e 28
unb ©ecgang, ■Sidjllgtclt
Stlemblung, Sidjllgtclt
•Eetgang, ©cleudjlung,
Uljtjcit
Uljväcit ber 2uft,
bet Euft, 91ionb|d)eln u|tD.
9T(i>nb|[f)eln ufro.

^■12-40 "Störs 1ad n" tei


meldung "Stora bei Siel,
Ski. nicht vorliegt. Entsprechende
Unterrichtung deht an 16 und 33-
33.

MI iSchiff
Prise PII Schiff 16 nach Meldung Marineattachi
Karineattachi vor-
vor-
mittags in Kobe eingelaufen; hat demnach Weisung der
eingelaufenj
Ski., U-Platz enzulaufen, doch nicht erhaltenl
erhalten! Schiff
lauft Bectandsergänzung noch 24-
läuft nunmehr r ach Bestandsergänzung 24 Stunden zum
■eheimmaterial ist
U_Platz aus. Cr
U-Platz Geheimmaterial ist von
von Bord gegeben. Ver-
Bord gegeben. Ver-
Besats ung durch deutsche aus Kobe zu ergänzen
such die Besatz
ist japanischei seits abgelehnt. Ausschiffung Hcrwcger
Norweger aber
zugestanden. Schiff ist nach Meldung Attachi als V-
Schiff für Schiff 36 geeignet.
Das Anlavfen des Schiffes in Kobe ist zwar unprogranm-
mäßig. Besondere
Besonie Kachteile entstehen jedoch dank des recht-
Nachteile
zeitigen Eingre
zei.tigen MarineattachAs nicht. Jm Gegen-
Eingr i fens des Karineattachfcs
die weiteren Maßnahmen durch das kurze An -
teil werden di!
laufen des Sch
Schi ffes beschleunigt! Es herrscht Klarheit
dffes
über die Eignuig des Schiffes als V-Schiff,
T-Schiff, die Norweger sind
ausgeschifft, c as Geheimmaterial kann ohne weitere Verzöge—
Verzöge
rung in die He imat gesandt werden.

Feindlage untenji chtung "Scheer" und Hilfskreuzer" siehe


Feindlageunterst
Pt. 1513. 3040 2045.
-- jr/-
®nttim
SCntunt Eingabe
Slngabe bei
beö Ocitl,
Ottcß/ ©inb,
iDinb, SBetlec,
SB.ttct,
Unb
U^rjclt
U^rjcit
Seegang, SOEleuifjlung,
öeegang, Seleutfelung, Sldjllgttit
bec Cuft,
Euft, 9Tlonb|d)eln
Sfdjllgteit
SEionbftijeln u[m.
u[ci).
53orfDmmniffc
©otfommniffe

4.12.40 Raum Hoi


N o i wegen»
Keine bee
tes onderen Ereignisse.

Hör d s e e
Nordsee
Überwach' ig, Wegekontrollen, Luftaufklärungstätig-
Überwach
keit planmäßig
Anlaufen
•^nlauf en Minenuntemehmung "Frankfurt" . d.h. Aus-
Spe: ■e
legen der Spe •e 20 durch Ifinenwunfverband'unter
Minenwanfverband'unter Führung
Durchfuhr ung durch "Nürnberg",
BdK. Durchfühl "HUmberg", "Köln", 1. und 2.forp.
2.Torp.
Flottille.
Sperrmittieileinsatz
Sperrmittle leinsatz 352 Minen, 400 ^prengbojen. Aus-
marsch des Ver bandes durch Kattegat - Skagerrak,
Verstärk
^erstark te Luftabendaufklärung
Duftabendaufklärung über dem Hordsee-
Nordsee-
gebiet bis zur engl. Küste mit Rücksicht auf Minenun—
Minenun-
ternehmung.^.
ternehmung^

Kanal i»
5.Torpedo bootsflottille führt in der Hacht
Nacht zum
4.12. Minenun ternehmung "Mariannne“
"Mariannne" an englischer Küste
durch,läuft chließend BotterdpaÄ
RotterdfiaÄ ein. - S-Flottillen
kein Einsatz gen Schlechtwetterlage. - 11. U-Jagd-
flottille meid
mel deatt erfolglose Angriffe britischer Torpedo-
fl ugzeuge bei Texel.
flugzeuge lexel.

A t 1 a n t i k k ü s t e :»
Atlant!
Keine bes onderen Ereignisse.
~ s-/-
-Sj.
ftmtum
Saturn Slngabe be8 Octts,
Sngabe bea Octeä, fflinb,
®tnb, JBellec,
fflettec,
unb Seegang, SBeleudjtung,
Setgang, S0e[eud)tung, S(d)tigte(t
S(d)tigteit 3?Drfommniffe
©orfommniffe 29
Ufjrjelt
Uljtädt bet fiuft,
£uft, 5I)onb|d)eln
OTonbldjeln u|n>.
u|m.

4.12.4&
4-12.40 3 k a g e r r se k/Kattegat it
Keine teecnderen
tesenderen Meldungen .

U- Bootslage
U-Bootslage.

Jm Operati
Cperati onagebiet:
onsgebieti Keine Änderungen.
Verschiede ne Boote melden geringe Verkehrsdichte,
Wetterlage hehi
behi ndert Waffeneinsatz.

Erfolge!
Erfolgei U 103 (Korv.Kpt.Schütze) meldet bisheri-
biaheri-
ges Versenkungs
gea Veraenkungeergebnia
ergebnis von 6 Dampfern mit 31471 BRT.
BEI.

Luftlage .

Jn der Nac ht zum 4.12. Angriffsschwerpunkt


Angriffaachwerpunkt
Birmingham.
Wetterlage behindert Tätigkeit der Luftwaffe, daher
am 4.12. nur e:
eij:nzelne Störangriffe gegen Zielobjekte Süd-
englands.

Seeluftwaffe- 1orpedoeinaatz
SeeXuftwaffe- 1orpedoeinsatz
■JJn
n Überei;
Uberei;nstimmung
natimmung mit Ansicht der Ski. erklärt
Gruppe Nord der an P.d.Luft
F.d.Luft ergangenen Befehl des Ob.d.L.
zur Einstellung
Einatellunf des Lufttorpedoeinsatzes für sich als nicht
bindend und orc net j Fortsetzung
rtsetzung der bewaffneten Aufklärung
Xtnhim
®atum Slnnab
Angabe beä Orte* ®lnb,
beb Orteß, SBinb, ^Beiter,
®elter,
unt>
unb Seegang, 33e[eud)lung, ölditlgielt
ceegang, S3eleud)tung, Sid)llgtell 2JDrfommniffe
3}orfommnine
WljVäCit Eu|t, OTonbldjeln
ber Cu[t, u(m.
5nonb|d)eln u|m.

4.12.40 P.d.Luft ur
des F.d.Luft ux: t er Einsatz von Lufttorpedos an, da
(20) naetfäcuffasBung
nac^^iff ase3sung auf die bewaffnete Aufklärung mit

Lufttorpedos ur t er der englischen Ostküste in der Abend-


Ahend-
dämmerung und 1 ei Nacht mit Rücksicht
fiücksicht auf die operative

Seekriegslage m Bereich Gruppe Nord nicht verzichtet

werden.kann!
werden.kannl

Nachmittagsi
Nachmittags» Besprechung Chef Operationsabteilung

mit Chef WPSt./ CKW


OKW General Jofdl
Jo^dl über Fragen
Prägen des Luft-
torpedoeinsatze s und der Ausrüstung der Küstenflieger-

ge ee igneten,
verbände mit ge leistungsfäh igen Maschinen. -

General Jodl e ijkennt


]kennt die Forderungen der Ski., beson-

ders hinsichtli ch ihres Anspruchs auf Einsatz des Luft-


Be reitstellung
torpedos und Be geeigneter Flugzeuge für

die Aufklärung im Rahmen des U-Bootskrieges


Ü-Bootskrieges durchaus

Pührer hat sich Entscheidung noch Vorbehalten, will


an■ Futjrer
an.
zunächst noch ortrag Chef Gen.Stb. der Luftwaffe abwar-
der,

ten. - Chef Op Abtlg. übergibt General Jodl Entwarf


Entwurf

für einen mit an Forderungen der Ski. übereinstimmenden


en

Entwurf einer Vfeisung


ifeisung des CK#
OKW betr.
betr, "Fliegerverbände

ir e
Kriegsmarii
der Kriegsmar: e, deren Ausrüstung und Einsatz", Siehe

(21) C Heft V unter 4.12.


Entwurf in Kr Tagebuch Teil 0

Mit teIme e rkrie gführ ung.


MitteIme

Siehe Lag : Mittelmeer. Keine besonderen Ereignisse,

Verstärkte Geln ittätigkeit nach Albanien und Libyen.


Libyen,. Otran-

tostraße durch I-
T- und S-Boote gesichert. -
SJ~
Dalum
Stotiun Singabt beä
Eingabe bcä Ortcö, ®{nb,
5B(nb, Setter,
^Beiter,
iiunb
nb Seegang, '23e[eud)tung,
vSccgang, iPeleutblung, 6(d)tigteit
6(d)iigtdl SJortommniffe
53 o r f o m m n i ff e 30
Ul)V4Clt
Uljvjcit ber Cuft, Sonbfcbeln
bcc Ouft, 9T?onb(d)e(n u|tö.
ufto.

12.40 3.12. Anjriff


Angriff Italien. Torpedo!luczeuge
Torpedoflugzeuge gegen engl,
engl. Kreuzer
in Sudabucht Wirkung nicht beobachtet.

Berlin
Berlin, den 6.Dezember 1940

C/Skl. |

"7u 1/Skl.

Ji 11

II
-Sf-
~ S~f- -

&atum
Statum Eingabe bcö
beö Octe^
Octc^, SCinb,
^Binb, ?Bettcr,
Sßetter,
unb ©ecgang, 33elcud)tung,
Geegang, 33eieud)tung, Glcf)l(gfdt
0(d)tlgfcit ©ortommniffe
33orfommntffc
U^rjcit bcc ßuft SUonbldjeln uftu.
ßuft, 91]onbfd)dn ufo).
Datum
Dutum
unb
Stngabe beb
Eingabe
oeenang,
btl Ortes,
OctEä, ffllnb,
ßtegang, 93eteud)lung,
Jßmb, ®cttec,
tüetler,
Sßeleudjlung, t3ld)t!gielt
Slrf)t(gtE(t ^ßorEommniffe
SJorfommniUe 31
Utttäett
Uijcjett bec
btt fiuft,
Suft, SHionblcfeelii
JItDabfdjein u(to.
ufm.

1■1.12.40
.12.40 Besondere
Bes e r e olitisehe
olitische Nachrichten.

England i

^n
Jn der Pre 3ae
ase wird neuerdings wieder die Möglich-
keit einer Jnvaäion erörtert, wobei eine besondere Be-
Be-
drohung aus dem norwegischen Raum vermutet wird.
Auslandspr sse erörterte angebliche englische Ab-
für ein j bevorstehende große Offensive gegen
sichten fUr
Jtalien! Umfassi tnde
:nde Operation der britischen Mittel-Meer*-
Mittel-Meer-
flotte wird erw irtet, Erster Schlag wird durch Offensive
erwirtet,
vermu bet.
in Libyen vermutet.
Nachrichte i sind bisher
Nachrichtei bi stier nur aus Presse bekannt. Ski.
hält es aber durchaus für möglich, daß die Engländer
nach Festlegung der tatsächlichen Schwäche der italieni-
schen Kriegführ mg in Griechenland versuchen werden, in
sehen Kriegfuhr
Libyen zur Gegaioffensive
Gega ioffensive anzutreten und wenigstens die
Operationsvorbereitungen
Cperationsvorbe ! reitungen und Hachschublinien
NachschubLinien der Italiener
so zu stören, dißiß eine beabsichtigte Fortsetzung der italie-
italie-
nischen Offensire unterbunden wird.

Lordpräsid int Anderson erklärte im Unterhaus, daß:


daß.
die Bedrohung ler englischen SeeVerbindungen
Seeverbindungen durch die
te von der Regierung keineswegs unter-
deutschen U-Boo be
schätzt würde, )er Verteidigungsrat berate gegenwärtig
über wirksame G' ^Tinnmßnahmen.
gänmaßnahmen. Das Problem sei schwierig,
die Regierung w irde jedoch einen Ausweg finden.
Möglich d iß mit dem "Ausweg"
Möglich, "Auswag" neben der amerikanischen
Unterstützung e: .ne! Besetzung Jrlands
Irlands gemeint ist.
-Sb'
Saturn
Snlum Slngabe beS
bcS Octcs,
Octeä, ®inb,
©Inb, ®ettet,
©eitet,
unb
uhb Seegang, 'Oeleuditung,
öetgang. Seleuebtung, Sidjllgteii
eicbllqtelt ^Borfommniffe
^öortommniffe
llfjrjcit
Ulirjcit bec
bet Cuft, Slianbldjein
'Jliimb|d)(ln u|t».
u|tD.

5.12.40 USA:
Jn der tes
bes indera
Inders wichtigen Frage
Präge der Kreditgewährung
an England beobi
1)601), i chtet Regierung größte Zurückhaltung,
Der außenpoliti jche che Senatsausschuß beschloß einstimmig
Senataauaachuß heachloß
etwaige Beratun, über Aufhebung der Kreditsperre bis
zum Zuaammentrijt
Zusammentritt t des neuen Kongresses
Kongresaea im Januar 1941 zti

verschieben. Na h Mitteilung deutschen Geschäftsträgers
verschieBen.
wünschen Regier mgskreise zweifellos Aufhebung der Kredit-
wunaohen
sperre.
spe rre. Ame
Amerikafi
rikajiiache
ische öffentliche Meinung jedoch für Be-
seitigung der Fohnson-Akte und Änderung der Kreditbe-
Stimmungen noch nicht reif.
atiirmungen

Lagebesprechung beim Chef der


Seekriegsleitung.
Scekriegalp itun.".
Be s o n d e r
1.)Spanien:
.)Spanien: Adm Lral Canaris ist augenblicklich im Aufträge
das
des Führers Ln Spanien, überbringt persönliches Schrei-
ben des Führ 2jrs
rs an General Franco. Es wird angestrebt,
nunmehr eine endgültige und bindende Erklärung Franooa
Franooe
zu erhalten
2. jjtalien:
)Jtalien: ( 3n.Feldmarschall Milch z.Zt. in Rom zur
Besprechung beim
oeim Duce, Luftwaffe beabsichtigt Unter-
Stützung Mi+H;
Mitft elmeerkriegführung durch Verlegung vim
Kampf- und Sttuka-Verbänden nach Süditalien und Sizilien.
Sizilien,
- i-?-

SOahmt
unb
unt>
Eingabe beä
bc0 Orteg,
OrltS, ©Inb,
Seegang, ©eleud)tung,
Seeaang,
SBinb, 5Better,
©eilet,
33eleud)tung, ©dillgteil
©td)t(gfeft 53orfommniffe 32
bec fiuft,
bet ßuft, ©onb[rf)eln
9Itonbfd)e(n ufto.
u|m.

3.12e40 läge
Lage 5. 12.
12-

Besondere Feindnachrichten.
Peindnachrieilten.

England«
England i

i1 k
N o r d a t 1 a n t ii
W
Die westlich der tritischen
britischen Jnseln vorgenonmenen
vorgenommenen
Bergungsarbeiten
Bergungsarbeit3n an torpedierten Dampfern werden durch
den schweren Waststurm
Weststurm erheblich behindert. Dariiberhinaus
Darüberhinaus
führt die Wetterlage auch bei nicht beschädigten Dampfern
s hweren Havarien',
zu teilweise schweren Havarieni mehrere Dai.pfer
Dampfer geben
SOS -Signale, ins ius aufgefangenen Blinksprüchen
Eunksprüchen geht hervor,
verso liedener Danifer
daß Lage verscaiedener Dampfer sehr kritisch ist. Der
Marinetanker " War Brahmin" meldet an den Chef A.W.J.,
liarinetanker
n
daß er leck ge chlagen sei, se'in Marsoh
Marsch aber mit geringer
Se s ohwindi gke i[t fortsetze. - Der 195GC
Geschwindigkeilt 1950C t große Dampfer
erhäl t geänderte Kursanweisung offenbar um
"Samaria" erhält
Cperations jebiet
das Operations gebiet unserer U-Soote
U-Boote südlich zu umgehen.

Nordsee
Außer Luf ttätigkeit über der mittleren und nörd-
liehen Nordsee bis zur norwegischen Küste und Ansatz
lorpedofluk zeugen gegen Flußmündungen keine Feind-
von Torpedo Peind-
tätigkeit fest ;estellt.

K a n a 1 / A ttlantikk ü s t e !
1 a n t i k küstei
Luftaufkl irung sichtet 30 sm
am südlich der Scilly-
Zerst irer mit Ostkurs. Jm übrigen keine Feind-
jnseln 4 Zerstörer
^nseln
bewegungen fes tgestellt.
festgestellt.
~st~
|£/~
^oturn Slngabe beS
Angabe beä Octc^,
Octe^ 3Blnb,
SDlnb, ©etter,
SDelter,
unb
U^rjcit
23eleucf)lung, Std)t(gtelt
Seegang, 53eleucf)tung,
ber ßuft, 9Honbfd)ein
6(d)Hgte(t
©onbfd)e(n ufm.
uftö.
Sorfommntffe
2?Drfommntffe
bec

5•12•40
^■12i.4.0 Eigene läge.
Lage.

Außerheimischf
Außerlieimisch« Sewäeser»
Gewässer!
Von "Sehqer"
Ton "Schqer" keine Meldungen.
Schiff id (Kahler)»
(Kahler)! Schiff meldet 'Standort
Standort
in GL 36.
36« Jm C efecht mit großen
großem feindlichen Hilfskreu-
Hilfskrau-
zer Gegner scty« beschädigt. 70 5$
sc4w er heschädigt. $> der 15 cm-Munition
verschossen,
vereohossen, chiff ist voll verweddungahereit.
verweddungsbereit.
St ariddort
Der Star ort des Schiffes.liegt
Schiffes liegt nordöstlich
des La Plata, etwa 300 am von der brasilianischen Küste
entfernt. Die erfolgreiche Durchführung des Gefechts
mit dem zweifdl los überlegenen feindlichen Hilfs-
ht ch erfreulich. Schiff 10 hat damit zum
kreuzer ist hc
kreuzen
it .einem
zweiten Mal ii einem Gefecht mit feindlichem Hilfskreu-
tak' ische und artilleristische eindeutige
zer seine taki
Überlegenheit bewiesen. Die Ski. beglückwünscht das
Schiff zu dem großen Erfolg.
Schiff 1t
K Auf Grund gestriger Anfrage betreffs
u
Zusamnentreff Storstad;',,"wird
Zusammentrefffi n Schiff 16 mit "Storstad. wiEd Schiff 16
über Meldung i on Schiff 33 um am 1.12. unterrichtet, wo-
Entlassuil,g "Storstad" vor Antritt Vorstoß in die
nach Entlassu4i
bea.^sichtigt
Antarktis beatf; sichtigt waf, sodaß Ski. mit Entlassung
steäji e tv a ah 10.12. rechnet. Schiff 16 wird unter-
spätesteäji
späte
richtet, daß 1ifachteile
achteils des Wartens mit Rücksicht auf
besonderen We rt ] 't der Möglichkeit der Ausnutzung
"Storstad” in Kauf genommen werden muß.
"Storstad“
Schiff 6 meldet abends Absicht für Zusammen-
treffen auf 34° Süd 60° Ost am 8,12. Ski. versteht
dieses Kurzs ij;nal
i*;nal so, daß der Hilfskreuzer zur Uber-
nähme "Störs ad" mit Schiff 33 Zusammentreffen etil. sill.
rhi
Schiff 33 eer hi lt daher Weisung zu melden, ob bezw. wann
- S-P-

Saturn Angabe
SIngabc beä
bcg Ortc^,
Orte^, 3B(nb,
©(nb, ffietter,
3Better,
unb Seegang, 53eleud)tung,
Beleuchtung, ©(djtfgfelt
©id)tlgfelt 53ortommntffe
Sorfommntffe 33
U^rjeit bec Cuft,
ßuft, 9ttonbld)e(n
Oflonbldjeln U|CD.
ufto.

5.12.4Q
^.12.40 Treffpunkt erijeieht
errjeicht werden kann. Schiffe sollen für

Zusammentreff i 0800h und I600h


1600 11
M.C.Z
M.O.Z auf Treffpunkt

atehen.
stehen.
Beabsichl igtea
Beabaichl igtes Zusammentreffen wird
wxrd von Ski. sehr
■begrüßt.
begrüßt. Schi:ff
Sehl: 16 und 33 erhalten entsprechende ffei-
Wei-

sung,
aung, (siehe tft
(aiehe fft 2351).

Cblt.z.S.
Gblt.z.S. Walbaum von Schiff 16 trifft mit Berichten
Kdt.Schiff 16 und Kriegstagebuch in Berlin ein. (Offi-
(Gffi-

zier war mit I rise"Durmitor" nach dtalienisch


Irise"Durmitor" italienisch -Somali
geschickt, vor dort mit Flugzeug nach Berlin).
Berlin),

Schiffe 3f
3£ und 16 werden von Einlaufen "Oie Jacob“
WE itere Maßnahmen unterrichtet,
in Kobe und weitere (siehe Ft.

'1659).
1659).

Schiff 3!
33: Auswertung des durch Prise "Hordvard"
überbrachten Iriegstagebuches
Kriegstagebuches Schiff 33 wird an Hilfs-
tibernu ttelt (siehe
kreuzer übermi 1327).
1327)» Dem Kriegstagebuch
ist zu entnehE en,
entnehren, daß sich das Schiff für seine Aufgabe

als voll geeignet Erfahrung1 des Hilfs-


geebnet erwiesen hat. Die Erfahrung
kreuzers bestätigen, daß die britischen Dampfer unter
vollem Einsat
Einsat: bei Zusammentreffen mit Handelsstörern fun-

ken
k en um itig jedem angetroffenen Schiff durch starke
frühzeitig
frühzE
Kursänderung auszuweichen. Mit Erwiderung des Feuers
von seiten br: tiscljer Dampfer muß nach den Erfahrungen
britischer
Schiff 33 ger£
gere chnet werden.
Einst tz des Flugzeuges zum Anhalten
Der Einsetz und Antennen-

reißen hat sich in einem Fall bewährt.


bewahrt. Es ist allerdings
unwahrscheinlich, daß das Verfahren bei jetzt erreichter

Hervosität
Nervosität der
de: Schiffahrt noch durchführbar ist. Es

erscheint jede ch möglich bei neutralen Schiffen Durch-


setzung Funkverbots durch Einsatz des Flugzeuges zu er-
'dLe_-

®oium
£aium Slngabc beä
Slngabe be3 OcteS,
OcteS,, ?B(nb,
2B(nb, ©etter,
ünb ©eegang, Söeleucbtung, 0id)tlgfeit
$öeleud)tung, 0(d)t(gte(t 55 ortommniffe
55orfDmmntUc
U^rjeit ber Cult,
ßu|t, ©onbitbeln
9ttonb[d)eln u|tD.
u|m.

5.12.40 reichen. Bemextkenswert


Bemeik enswert ist, daB'
daß alle Schiffe mit BUok-
Rück-.
Minen'Verwendung deutscher Hilfskreuzer an den
sicht auf Minenverwendung
Küsten Weisung haben^möglichst außerhalb der 200 m
Linie zu hleit e:n.
bleiten.
Lageh etrachtung des Kommandanten Schiff 53
Mit Lagebetrachtung 33
(Kpt.z.See Krtder)
Krtd er) und seinem Entschluß, nach Beunruhi-
gung des Südatl antik durch Schiff 10 und 33 im Juli
Südal lantik
sein Operatiors gebiet
Operatiorsgebiet sofort östlich des Caps zu ver-
legen und die Minenverseuchung bei Cap St.Pransis
St.Franzis nicht
durchzuiühren,
durchzuführen, ist die Ski. voll einverstanden.
Bei i)mittlung dieses Auswertüngsergebnisces
Übeimittlung
tlhe Auswertungsergebnisses
Hilfski euzer darauf hingewiesen,
werden Hilfskieuzer hingerissen, daß auf Grund
Benzinmange ls in Jtalienisch-Ostafrika die 'ihtsendung
des Benzinmangeis Öitsendung
mi Plugbenzin
von Tanker mi1 Flugbenzin ( Wie "Filefjel" und ''Ole-
“Ole-
it. lienische Kriegführung),
Jacob*,)für itz Kriegführung) von großem Nutzen
ist.

Feindlag;t;E Unterrichtung siehe 2103.


Feindlagi
skreiilzer
Hilfskre
Hilf :zer werden ferner über die bei der
Ski. vorlieger den Nachrichten über norwegische und bri-
Walfan.(Tätigkeit
tische Walfem gtätigkeit und den Einsatz von Walkoche-
ig b
Fang
reien und Pan, booten
ooten in der Antarktis während
wahrend des
letzten Winteif Fangboote lagen in den
Winter s unterrichtet. Pangboote
Sommermonaten in Walfischbai, Kapstadt, Simonstowi?,
Georgien
Durban, Süd' -G<
Durbein, orgien und Falkland,
Falkland.
Jm Einze inen siehe vorhandene Erkenntnisse über
S cl.iffe
angesetzte Sc il.iffe und Fahrzeuge, Funkverkehr, Fangge-
be olil lachtete Bewegungen der letzten Zeit
biete und beo
Ft.0713 u.a.
Pt.0713
~ m-
- (,/f-

X>atum
Xiotum beg Orte^,
Eingabe beö Ortcö, ?Dinb,
5Blnb, 5Bcttec,
?Better,
unb 'Seegang, ^Peleu^tung,
ßeegang, ^elcud)tung, 6irf)tfgteU
©id)tigfeit ^Dorfommniffe
53 D c f o m m n i ff e 34
UI)Vjcit
Ul)vjcit ßuft, 91lDnbfd)em
bec Cuft, 9Tionbfcf)e(n ufro.
u|to.

5.12.401
5.12.4Q Baum Nor
Hör wegen:
wegen;

Geleite ai.
a:. der norwegischen Küste
Eüste planmäßig. Er-
folgloser Angr: ff brit.Flugzeugs auf Vorp.Boote bei
Stadtlandet . ■• "Dithmarschen" in Drontheim eingelaufen,
eingelaufen.
vorgesehen. - Art.Schulschiff "Bremse"
Reparatur dort Vorgesehen.
beschädigt in Bergen.

Nordsee
Llinenunt^mehmung
Uinenunt4mehmung "Frankfurt" des BdK wegen un-
günstiger Wettf raussichten
raussiohten und Ausfall von Torpedobooten
abgebrochen. Verband geht nach der Ostsee zurück.Sofor-
tige Wiftierholur
WiKlerholur g Unternehmung nicht möglich, da Torpedo-
boote zunächst als Sicherung für Auslaufen Schiff 41 be-
nötigt.
(Siehe aui
aul,f, Meldung gruppe Nord 2213).
Jm Skagerrak werden 3 Boote der 3.MS-Flottille( 16,
18, 30) durch gegenseitiges Hammen
Bammen beschädigt und müssen
in die Werft! Iberflüssiger
iberflüssiger Ausfall!!
Westlich Vlieland wird D. "Paranagua" durch Deto-
nation treibem er Mine beschädigt.
Bei Überfihrung Dampfer "Bremen" erfolgloser An-
I griff britisch!
britisch;n n Torpedoflugzeugs bei Boter
Roter Sand auf
sichernden Sperrbrecher.
Speixbrecher. Flugzeug durch Torpedodetonation
lorpedodetonation
vernichtet. GJJIuppe Nord veianutet
Gii vematutet in der nächsten Zeit
gege:nerischen Torpedoeinsatz durch Flugzeuge
stärkeren gege.
udd schließt aif Grund regelmäßiger Aufklärungsflüge
engl. Flugzeuge auf Schwerpunkt des Torpedoeinsatzes
nn westnorwegiteher Küste. Gruppe Nord weist mit Rück-
an Eück-
sicht auf di(di< große Zahl der Feindangriffe in letzter
Zeit auf die Nc
Nt twendigkeit der Abstellung von Luftjagdver-
Datum
Xtnlum Eingabe
Jlnaabc bcä
beö OrttS
Octe?, SBInb,
JBlni), OTellec,
5Bctter,
imb
unb Seegang, ^öclcucbtung,
öetqanq, SOcIcurtilunq, Sid)tlgfelt
6id)»qtelt SJortommniffe
53orfommntffe
Itijvjcit
ttfyr&eit ber Üuft,
bet Cuft, 9Ttonb|d)e(n ufea.
äUenbldjeln u(n).

5.12.40 bänden zum Sodutz


Selju'tz der Schiffahrtswege
Sohiffahrtswege von Elbe nach

dem Westraum tind


nd an der norwegischen Küste erneut hin.
Entsprecl
Entaprecl ander
ender Antrag geht an Cb.d.L.
Gb.d.L.

Kanal
Kanal :;
H- und
E- -Plottillen kein Einsatz wegen Wetter-
-Flottillen

läge. - "Jltii
"Jltif und "Jaguar" infolge Treibens eines
Vorpos tenboots s in Hoek van'Holland leicht beschä-
Vorpostenboote

Unterbrf chung KB für 8-10 Tage,


digt. Unterbre
FdZ
PdZ trit'
trit- mit "Galater" und "Lody" von Brest aus

zwecks Werftül erholung der Zerstörer Marsch in die


Heimat an.
Abends Ai
Ar tilleriebeschufl
tilleriebeschuß eines durch Bete-Gerät

Deal und Folkestone.


georteten Gele itzuges zwischen Beal Polkestone.

durch 5 schwer
schweb e Batterien. Treffer vermutet.

Atlant!
A t 1 a n t 1 k k ü s t e i>

Atlantilaufklärung
Atlantlliaufklärung wegen Wetterlage’
Wetterlage vorzeitig

abgebrochen. Keine besonderen Ereignisse. U-Bootsjagd


abgebrochen

an der Weatkä üte ohne Ergebnis.


Weatkärte
Gruppe West ordnet Verlegung Schleudersohiffs
"Friesenland" nach -der
der Gironde an, da Katapult-Start

Brest-Reet^e aus flugtechnisohen Gründen nicht durch-


auf Brest-Reet.e
führbar.
fuhrbar.

Sk
3k K e r r ak/Kattegat:
a g

Tätigkei der Sicherungsstreitkräfte durch Wetter.


Wetter_
£>3~

ÜDatum Angabe beg


Slngabe beä OrteS,
Ortcö, ©(nb,
ffiinb, ®clter,
©etter, 35
unb
unt> «Seegang, 33eleud)tung,
»Seegang, Beleuchtung, Sid)t(gteit
©fdjtfgteU 2tortommntU6
2tortDmmn(ffe
U^tjeU bec 2uft,
ßuft, ©onbfrfjeln
9T?onbfd)e{n ufro.
ufto.

5.12.40 bee: nträchtigt.


läge stark tiee::nträohtigt. Keine besonderen Vorkommnisse.

Bootslage
U-Bootslage

Keine besenderen Änderungen im Op.Gebiet.


U 37 Stancort 0C G 7569 (westl. Gibraltar) meldet
Weitermarsch.
Weitermarsoh. ]oot
3 oot hat bisher 4 Dampfer, davon 2 aus Ge-
leit mit insgesamt 13278 versenkt, ein sehr erfreulicher
Erfolg für die ersten Operationstage auf dem Anmarsch-
weg.(siehe auol Meldung 2115)
2115).•

Wetterboote: Luftwaffe legt nach wie vor besonderen


W< 1ttermeldungen der U-Boote
Wert auf die Wf Ü-Boote aus dem Atlantik-
We ttervorhersage für Englandgebiet und da-
Raum, da für Wettervorhersage
mit für Ansatz der Luftstreitkräfte von entscheidender
Bedeutung. Nacl
Naol teil für U-Bootsansatz liegt auf der Hand,
laufe: <d das Wetterboot für Operation aus,
Es fällt laufei
überdies beste!
bestel t, wie Erfahrungen zeigen, Gefahr, daß
Boote bei Abgal e der Wettersignale eingepeilt werden
feindl Abwehr auf sich ziehen. Einsatz erbeu-
und die felndl
holländi cher U-Boote, die für operativen Ansatz
teter holländi;
im Handelskrieg nicht geeignet, für Wetterdienst wird
z.Zt. geprüft BdU mit Verwendung Holland-Boote einver-
standen, vorbei altlich möglicher Bereitstellung von Be-
Satzungen.
M-
Saturn
35ntum Slngabe iea
Slngube bc^ Octea,
OcteS, ®lnb, ®£tltc,
®etlec,
uni
unb
Hfjcjcit
Uljtjcit
Seegang, SBeleuefclung,
Söeleudjlung, öldiligtell
Sid)tlgtelt ^orfommntfje
53 0rf0m m ntH e
bec fiuft,
t)ec Eufl, 3Itonb|d)e(n
9T!ani|d)e!n u|m.
ufm.

5.12.40
5.12,40 Luftlage

Ta^e sverlauf der Luftwaffe,


Siehe läge
Jn der NE
Ne Oo ht zum 5.12.
5.12, Angriff durch Wetterlage
Birmingham, Southampton.
erschwert. Haip tziele London, Birminjham,
Am 5.12. -^naa-qz
^nsaljz .Jagdverhände-
.Jagdverhände und leichter Bomher auf
verschiedene Ziele
Zjiele Südenglands. -

Seeluf
Seeluftwaffet
twaffe> Qruppe Nord meldet, daß PdLuft
Gruppe FdLuft
gestrigcjr
trotz’ gestrige r Weisung Torpedoeinsatz durch KÜ.F1.-
Verbände abge
Verhände ahgele
llehnt
hnt hat, solange der entgegenstehende
Befehl des ObOh. d.L, nicht aufgehoben ist. Sruppe
Gruppe Nord
stellt hierzu fest:
a) Gruppe Nord ist wichtiges Seekriegs-
mittel ziir
zir Bekämpfung englischen Seetransportes
der.OEtküste
an der. Ostküste zu einem sehr ungünstigen Zeit-
punkt aui
auf unbestimmte Zeit bei starker Anwendung
der Lt-Wsffe
Lt-Wejffe durch den Gegner entzogen. -
b) Doppelunterstellung F.d.Luft ist
militäridch von schwerstem Nachteil, Entziehung
militärisch
Waffen di roh einseitigen Befehl auf Grund truppen-
dienstlithem Dienstweg ‘schafft
dienstlichem schafft für die operative
Leitung inhaltbare
tnhaltbare Zustände,
Der Auffassung der Gruppe Nord wird von Ski.
voll zugestinmt.
zulgestinmt. - Entscheidung des CKW
OKW zu dieser
Frage ist nfich^
nfich$ nicht gefallen.
- 6f-
Datum
unb
unti
Angabe beö
Seegang,
Ortcä, SBInb,
De8 Ottta, ^Binb, 5Better,
ffletlec,
53eleud)tung, ©td)tlgtelt
Etegaug, ©eteuditung, ©ld)tlgfcft 55orfommnt{fe
55orfommnif{e 36
U^cjcit
Utitjeit ßuft, Sntonbldjetn
bec Euft, 9ttonbfd)eln u(m.
u|ro.

.5'5.12.40 Mittelmeerkriegführung.

huftaufkliirung stellt 4.12, in Alexandrien 4 Schlacht-


Luftaufklärung Sohlacht-
sohiffe, 2 Flugzeugträger 1 - 1OQ00
schiffe, 10QOO t Kreuzer , 3 leich-
leieh-
i;rz, im ?ock
te Kreuzer, '11 Krz, pock und zahlreiche
zahlreiohe Zerstörer fest.
GeleitzUge mit Sicherung von Kreuzern und Zerstörern
Geleitzüge
werden südlich Rhodos und im Roten Meer gesichtet. Jtalie-
nische Tätigke
Tätigte t beschränkt sich auf Sicherung des Geleit
libyen. Auf dem albanischen
Verkehrs nach Albanien und Libyen.
Kriegsschaupla-
KriecBSchaupla- setzen Griechen unter heftigen Angriffen
überlegene:1 Artillerie ihren Yormarsch
mit Überlegener Vormarsch fort!

Berlin den 7.Dezember 1940

O/Skl.
C/Skl

'W lL
1/Skl.

Aatd /LI
Ast
$mtum
Qatum Singabc beö
Slngabe bc^ Ortc^,
OrteS, Ußfnb, ©etter,
^Blnb, SBetter,
unb
uht) ©eegang, Beleuchtung,
33e[eud)tung, 6(d)tigfeit
<5fd)tlgMt 33orfommntffe
^ortommniffe
U^rjctt
U^rieit bec £uft,
ber Cuft, Wonbfchetn
9T?Dnbfd)efn uftu.
Xmtmn
Saturn
ünb
unb
Angabe btä
beä Otlt»,
Otteä, ffllnb,
®lnb, fflelt«,
®elttc,
6etgang, ©eleud)tung, öldjllgfelt
Seegang, Slcbllgtelt Soctommniffe
53orfDmmntffe 37
«tltäcit
Hfirjeit bet Cuft, 9Uonb[4)tln
JI}onb|d)eln U|IB.
ul».

6.12.40 Besondere
B e p olitisohe
litisohe Naohriohten.
Nachrichten.

E n g 1 a n tI i>

5.12. im Unterhaus Diskussion über


liber die Frage
Trage der
Kriegsziele. ;'riedensresolution
:“riedensresolution der unabhängigen Ar-
beiterpartei (nur 9 Mitglieder im Unterhaus) wird mit
541 zu 4 Stirn ien abgelhhnt!
341 abgelbhnt! (Näheres siehe
siehe"Politische
"Politische
(22)
(22) Übersicht" N Nfr.
:. 287).
287) .

J t a 1 1i e n
SUnd. snbock
Als SUnd' üer schweren Fehler der politischen
mbock.ider
Fahrung J
Führung tali ins beim Vorgehen gegen Griechenland tritt
Jtalims
italienischer Wehrmachtschef Marschall Badoglio von sei-sei-
nem Posten zu
zuhück
nick.

F r a n k r e i ch
oh si

Nach Mit teilung W.St.K.


Mitteilung W.St.X. (Kpt.z.S.Wever) ist Zusammen-
Zusammen-
arbeit mit it ilienischer W.St.K. weiterhin höchst un-
un-
befriedigend Jrgendwelche Auswirkungen der Besprechung
befriedigend.
iarschall Badoglio sind nicht erkennbar,
Chef QKW mit Jarschall erkennbar.
Durch Rücktri tt des Marschalls ist nunmehr ohnehin der
Rücktritt
Wert der Besp? echung zunichte gemacht.
Besprechung
Frage der Zusammenarbeit der W.St.K.’en soll auf
da ier bei beabsichtigter Aussprache Ob.d.M.
Wunsch OKW daier
mit Admiral C ivagnari erneut berührt werden.
$ntum
‘'Saturn ;inqabt bcö
Angabe Ortes, 3B(nb,
beö Octc^, 3tnt>, ffietttc,
ffletter,
■• unk
unb Se gang, SPeUutfclung,
Seegang, ö(d)tlgtelt
Söeleudilung, Sldillgtell 33 orfommniffe
tttjtjcit bet Eu|t,
Bu|t, STOonblibeln
9Honb|(f)eln u[tD.
u|».
55DrfDmmntffe

6.12.40 Rußland/ J a p a n >


Nach Mitte L lung A.A. ist ruasische
russische Jnitiative,
einen Niehtangr
Niohtangr Lffapakt
Lffspakt oder Preundaohaftapakt
Preundschaftspakt mit Japan
zu schließen, v nhanden.
Bhanden. Die bisher verlangten Gegenleiatun-
Gegenleistun-
gen von Japan j doch nicht anzunehmen. Die Präge
Frage end-
gültiger BereinlL
Bereinli gung des Terhältnisses
Verhältnisses Japan-China
und Japan - Ruß
RußlLand
and wird aller Voraussicht nach noch
lange Zeit beans
heans pruchen.

Lagebesprechung beim Chef der


Seekriegsleitung.
Seekrlegaleitung.

B e s o n d e i e s
Besondei
l ,l
'Hipper -Cp erationt
1.) "Hipper"-0T eration«
Nach Waldung
k eldung Gruppe West befindet sich Tanker
"Brehme" he ute etwa 0000 Uhr auf südlichem Treffpunkt
heute
■Spatz", Wi
während
Ehrend Tanker "Thorn"
"Thom" etwa am 12.12. auf
der Grönlar
GrönlardTPosition
dTPosition "Stiel" erwartet wird. Gruppe
Nord hat bei
be i anzunehmehdem bisher planmäßigem Ab-
laui
lauf der BE wegungen
BEWlegungen nunmehr "Hipper" am 5.12. den
Durchbruch in den Atlahtik freigegeben. Tanker "Adria"
bleibt vort
vondrst
rst zur Verfuguhg
Verfügung im Nordraum.

2.) Verlegung cer


t er Schlachtschiffe und Kreuzer nach Westen»
Gruppd West hatte mit Schreiben vom 30.11.
bei Verleging
Verlegmg der Schiffe in den Westraum
WestraumaiiB
eiffi Ver-
stärkung d<
df r Sicherungskräfte beantragt und begründet.
$atum
Saturn
unb
imb
Angabe beg
beö Orteä,
Orteö, ©(nb,
^Blnb, ^Bettcr,
ecgang, ??e(eud)tung;
vSecgang,
5Beticr,
33eleud)tung; <3fd)tigfeit
©(d)tigPclt ©orfommniffe
SJorfommniHe 38
tltjrjeit
Uljrjdt bec 2uit, 91]onbfd)e(n
bcc Üuft, 9nonb|d)dn ufto.
uim.

6.12.40 stinmt dem Antrag zu, da ganz zweifellos


Ski. stiiimt
mit einer Aufnahme operativer Tätigkeit durch Schlacht-
K:'euzereinheiten im Atlantik eine
schiff- und Kj'euzereinheiten Schwer-
punktsverlegui.g auch der Küstenvorfeldstreitkräfte
punktsverlegm.g auf
den Westraum verbunden sein muß.
ert<ilt
Ski. ert< ilt daher an Gruppenkdo., Flotte und
Ueisung:
BSW folgende Ueisungi

1. )
egung Kampfschiffe Durch
nach Westen ist Yer-Verlegung
Ver!
Schiebung
schiebung Sicherungskräfte erforderlich.

2. :d abgibt sofort
) Hälfte 11.U-Jagdflottille
Gruppe No:
No:'d ab
an Gruppe V/est
Vfest im Austausch gegen schnelle TJ-Jagd—
U-Jagd-
gruppe.

3. ) Abgabe 3.ikS-F
3.ikS-Fl
gewe:,enenen
raum geviB! enenen Vp.-Flottille ist unmittelbar nach
Verlassen des Ncrdseevorfeldes
NrrdseeVorfeldes durch Schlachtschiffe
ren, sodaß genannte Flottillen zu deren
durchzufül ren,
Aufnahme bereits im Westraum verfügbar.

3.) Frage Lufttorpedoeinsatz


Lufttorpedoeinsatzi

i i t von der Luftwaffe unter weiterer Ver-


Heute iit
schärfung de: lage eine Verteilung
dei Lage der Torpedos auf
München und Lübeck befohlen entsprechend Einsatzab-
sichten der Luftwaffe. Damit wäre für Zwecke der See-
luftwaffe ül erhaupt kein Torpedo mehr verfügbar. Die
überhaupt
selbständige Befehlsgebung des Ob.d.L. schafft unerträg-
Zustänc e. Die Schwierigkeiten, die sich bei den
liehe Zustäm
Frontbefehls! teilen durch die gegensätzliche Befehlsge-
bung des Ob.
Ob • L. und der Ski. ergebenjn
.L. ergebenpi (F.d.Luft hat
ruppe Nord, der er taktisch untersteht
Weisung der C ruppe
Bücksicir
mit Eüoksioh' Cb.d.L. nicht ausgeführt ) ver-
auf Befehl Ob.d.L.
£ ofortige
langen eine Jjforti .e Erledigung im Sinne der selbstver-
selhstver-
-

iSAtitm Singabe be
Slngabc beä0 Octeä,
Octtä, ®inb,
®lnb, fflelter,
äBctlec,
■unb
4mb ©ecgang, SReleuditung,
ßeepanq, Söclcudjlung, öidjligtelt
6(d)tlgtelt
n^rjeH
Mfirjeit bec Cult
Cu(t, 9Itonb|tf)cin
91tonbfd)cfn u|tD.
ufto.
Söorfommntffe
^orfommniffe

6.12.40 ständlichen ?DI


ständliohen JDI djrung
dsrung der Seekriegsleitung,
Erneute 'Et
Erneute Rt okspraohe Chef Op.Abtlg. bei General
Jodl. ergibt, c aß OKW
CKW noch bemüht ist, die Auffassungen
beider Webrmaet
Wehrmaot tteile zu einer befriedigenden Lösung
zu fiüiren.
führen. Die Lösung
Losung dieser Präge kann nach Ansicht
3kl. nur im Si nnjle
nn^e der Ansicht der Ski. erfolgen;
auf jeden Pall ist ein derartiger Eingriff, wie ihn
der Ob.d.L;
Ob.d.l. voi genommen hat, auf das Entschiedenste
von der Ski. at
al zulehnen.( Eine Auffassung, die General
Jodl selbst au4h
c h vertritt).

Am Nachmü
Nachmil tag
"tag geht die Entscheidung des Pührers
Führers
und Oberbefehle
Oberbefehls habers der Wehrmacht ein, daß die Vorbe-
reitungen der Iw für den LT-Einsatz
LT—Einsatz im Mittelmeer vor-
(23) läufig einjpasts
einjpaste ll€*t
nan sind. Uber Einsatz und Ausrüstung
der Pliegervert
Pliegerverl ünde
ände See erwartet Führer gemeinsamen
Vortrag Chef Gt
Gs:nSt.Lw. und O/Skl. oder Chef Op.Abtlg.
zum baldmöglicl .en
ien Zeitpunkt. Ob.d.M. und Ob.d.L. wer-
den gebeten, Ar ordungen zu geben, daß bis dahin alle
Maßnahmen unter bleiben, die der Entscheidung des Führers
vorgreifen körn
könr ten.
7/-
Datum Slnqabe beb Otleö, ffilnb,
®tnb, 9BeUec,
3ettec,
£atum
unb
Slngabc bet* Orteä,
Seeganq, 33cleud)tung,
©eegang, tßel.udjtunq, 6(d)Hgfclt
cldjtigtelt 55orfommntUe
^öorfommntffe 39
30
Uljrjeit
lUjtjeU bet Cu|t,
bec 9UDnb[tf)ein ufo>.
2uft, 9nonb|d)efn u[».

6.12.40 Lage 6.12.

Besondere Feindnachrichten.
ffelndnachriehten.

England lt

Nor d.'.a a n t i k ;i
dL'.a t 1 antik

Der suhw
sohwjrere Weststurm führte zu weiteren zahlreichen
Sohiffsunfällm
Schiffsunfall n westlich der britischen Jnseln. Die
gungsfahrzeuge konnten bei der herrschen-
englischen Be ?gungsfahrzeuge
den Wetterlag i nicht eingesetzt werdenT Zur Hilfeleistung
werden neben len Schleppern-auch
Schleppern auch Zerstörer und Kanonen-
ogen. Durch die Funkaufklärung
boote herange sogen. iunkaufklärung werden 23
Fahrzeuge
Schiffe und Fihrzeuge erfaßt, die sich in Seenot und
heinend in äußerst kritischer Lage be-
teilweise ans iheinend
[•bruch, Maschinenschaden, Verlust der Anker),
finden. (Hude [-bruch, Anker).
Mehrere Dampf 3r
fehrere r standen an der irischen Küste, in der
"Hyland1^ 1375 t)
lauft norwegischer Dampfer "Nyland"(1375
Donegal Bucht läuft
ßrund und bricht auseinander. Die Gesamttonnage von
auf Grund
18 der in Se e|iot befindlichen Dampfer beträgt rd. 650CO
Seeiot t.
650C0 t,
Der däni äche Dampfer "Robert Mai]esk"
dänische Maijesk" gibt am 7.12.
östlicii der Azoren auf 41° Nord 2022 West Not-
nachts östli
signal und me Ldet,.daß
Signal Idet, daß er durch 2 Schiffe angegriffen
wurde. Da aus dem gleichen Seegebiet bereits mehrere
dies er Art vorliegen, die teilweise später
Meldungen dieser
wieder 4urü jezogen wurden, handelt es sich vermutlich
ck jez
iurückgezogen
um englische lilfskreuzer und Kreuzer, die zum Schutz
der Hordsüdr c ute und zur Überwachung deaf
Nordsüdreute deat Western
zwis chsn 20° und 22° West patrouillieren.
Patrol zwischen
~n-
1L-
‘tmtrnn
'Ußhim Angabe beä Orteg,
OzM, 5B(nb, fetter,
3Bettec,
unb Seegang, 33cleud)turig, 6(d)t(gfeit
Seegang', ^eleucbfurig, S(rf)t(gteit 53 D r t o m m n i f { E
5}orfommniffe
H^rädt
U^cjcit ber 2uft,
Cujt, 51]Dnb|d)cln
91?Dnb|d)ein ujtö.
uftö.

6.12.40 Gitralta
G i bralta r - Gebiet;
Gebieti
Nach Meldup,
Meldungg der KO-Spanien
KO-3panien iät
idt das noch in Gibral-
■befindliche Sohlachtschiff,die
tar befindliche Schlachtschiff(die "Ramillies".
"RamillieB". Schiff
geht am 6.12. nJ ichmittags
chmittags mit Zerstörersicheruag
Zerstörersicherung offen-
"Coventry"
bar zu Übungen iach Osten in See. Kreuzer “Coventry"
itali lischer
hat nach italie ischer Meldung Gibraltar am 4.12. in west-,
nesti
liehen Richtung verlassen.

a tlan t i k :
Südatlan
Süd
n
Funkaufkläbung erfaßt am
Funkaufklärung dm 5.12. um 1133 MGZ dringen-
den Operations .fmkspruch, offenbar
Operationsfinkspruch, offenbar an
an Schiff
Schiff der
der
Südatlantik-Div L sion und eine Kriegsschiffseinheit. Glei-
Südatiantik-DivLsion Olei-
eher Funkspruch auch von Freetown an Falkland abge-
cher
setzt. Am Abend des 5.12. nimmt der dringende Funkver-
kehr im Freetowpj
Freetown und Falklandbereich zu.
a:mgenommen werden, daß dieser Ft-Verkehr
Es kann angenommen Ft—Verkehr
mit dem Gefecht zwischen Schiff 10 und dem brit.Hilfs-
"Carnavo:in Castle“
kreuzer "öarnavon Castle" in Zusammenhang steht.
Süda,tlantik-DiVision gab
Chef SUdallantik-BiVision gab 30.12.
30.12. an
an AttachA
Attach.6 in
in
achricht,
Rio, er habe Nachricht,
N daß sich 200 Deutsche
2C0 Beutsche von deut-
Handelssichiffebin brasilianischen Häfen befinden.
sehen Handelsschiffe«in
schen
LE düngen und BrennstoffMsngen
AttachA soll Bedungen Brennstof flfengen auf deutschen
Handelsschiffen feststellen.

H o r d s e e

Keine bes enderen Feindereignisse,


Übersicht über Schiffahrtswege von St.Abs Head bis
(24) Tod Head siehe Bericht 3.Ski.FH "Englische Cstküste"
Nr.17.

- 73
7b--

Datum
Saturn Eingabe bcö
beö Örteö,
OrteS, tBinb,
^Blnb, 9Betier,
9Better,
unb »Seegang, 93eleud)tung,
93eteud)tung, ®id)Hgteft
Sld)t(gfe(t SJortommntne
?3ortommntffe 40
Ittjraett
Ufjradt bec fiuft, 9TlDnb(d)tln u|to.
Cuft, 9nonb[d)eln ufm.

.12.40
66.12.40 Kanal/A-
K a n a 1 / A lantikküate
lantikküste »r
An der fe:
fe ndliohen Südoetküste
Südostküste waren Bewacher
damit tesohäft:
beschäft: gt, die durch Sturm vertriebenen Be-
zeicimungsbo jei der Geleitzugwege wieder auszulegen
zeichnungsbojer
erneueii■n.
bzw. zu erneuen
Ein Hilf ^kriegsschiff
^kriegsechiff geriet im Yarmouth-Bereich
in Seenot, ein mittlerer Dampfer
Bampfer strandet bei Hioborough.
Hdteborough.

Die briti4c'
briti4che Admiralität gibt unter Hinweis auf
die deutschen (KW- F/-Berichte
-Berichte über Verminurg
Verminung britischer
Häfen eine Bekf
Beks nntmachung
rmtmachung heraus über die zähe und hinge-
bende Tätigkeil der britischen Minenssüchverbände. Deutshh-
land versuche i it allen Arten von Methoden das Minen-
suchen zu verh:
verhi ndem oder zu erschweren. Wirkung sei
bisher beschrät
beschräi kt, würde wahrscheinlich weiter abnehmen,
Trotzdem Verlui
Verlus te unter den Minensuchverbänden.
Mlnensuchverbänden. Admirali-i
Admirali-«
tät gibt den Vc
tat Vt rlust der Minensuchtrawler "Ethal Taylor"
1
"Amethyst’*,
"Amethyst ', "Eil "jCalverton","Cristmasrose"
",Calverton","Cristmasrose" bekannt.
Die Art <Jer
(|er Verlautbarung läßt wesentlich höhere
Verluste erwarien, als es nach der tatsächlichen Eekannt- Bekannt-
gäbe den Anscht
Ansche in hat. Es kann zweifellos damit gerechnet
werden, daß aul er den vielen Verlusten von Minensuchfahr-
zeugen auch Har Hat delsschiffsverluste eingetreten sind,
Die Veröffentli chungen der Admiralität
Adminlität und die Meldung
der Ponkaufklät
Funkaufklär ung deuten allerdings daraufhin, daß in
erster Linie
linie Vt rluste an Sicherungsfahrzeugen
Sioherungsfahrzeugen eintreten.
Diese Annahme ;! äßt den Schluß zui}i daß der Wirkungsweise
der neuen Fab-
Fab-!0II-Zündung
1 II-Zündung entsprechend die Minen durch
das erste über;
über! aufende Fahrzeug zur Zündung gebracht werden,
Es besteht alstalsc die Möglichkeit, daß die Minen durch die
vorwegf ährender Minensucher bereits geräumt sind - wenn
vorwegfährender
auch mit deren Verlust -, bevor die eigentlichen Geleit-
$aium
$mtum Eingabe beö OrteÜ,
Slngabe beS Orteö, 3B(nb,
Sinb, ©etter,
Sßcttcr,
unb ©ecgang, 93eleud)tung,
©eegang, 6td)tlgtelt
93e[eud)tung, 6(d)t(gfeU SDorfommntHe
33otfommnHfe
Ufjrjcit
U^rjcit ber ßuft,
Cuft, 91]onbfd)e(n
51]onbfd)cin ufm.
ufro.

S.12.SG
5.12.iG zugdaijipfer den Ort der Uinenverseuohung
zugdaippfer llinenverseuohung erreichen,
Forc erung der Ski.,die Minen m±t Pah
Daher Pore Fab III
mit einem Zähllontakt
Zähliontakt zu versehen. Entsprechende Maß-
nahmen werden T\on
on SWa angeordejnt.
angeord^nt.
Aus Funk) eobachtung vom 4.12. geht hervor, daß
ein Minensuchei in der Liverpool-Einfahrt 12 Anläufe
durchgeführt hat. und daß am nächsten
ohne Ergebnis curohgeführt
Tage die Einfal
Einfalrt
rt wiederum abgesuoht
abgesucht werden sollte. JTaeh-
Hach-
richt läßt Sch]
rieht uß zu, daß nach erfolgtem Absuohen
Schluß Absuchen gegen
Magnetminen Tre ffer verursacht worden sind, die Gegner
Treffer
zurückfuhrt,
auf Zählkontakl mit höherer Schrittzahl zurückfuhrt.
Schlußfolgerung bedeutet zutreffendenfalls, daß Gegner
Schlußfolgerun§
neue Zündungsait noch nicht erkannt hat.
Umfang gev onnenen Einblicks in
inrHäummethoden
Häummethoden des Geg-
ners ist zwar gering,
dering, Vorfall beleuchtet nach Auffassung
Ski. jedoch eil
eirdringlich
dringlich Wirkung und Bedeutung der Luft-
II-Zündung.
Fab 1I II-Ziindung.
minen mit Pab
F:hrungsstab
Ob.d.L. Fi
Ob,d.L. hrungsstab und Gruppenkommandos
Gruppehkommandos werden
von dieser Auffassung der Ski. unterrichtet und die
Bitte an Ob.d.Li. widerholt, den Einsatz von reinen Pab
Fab III-
Minen unter Eirbeziehung der Häfen der britischen West-
küste als tatsi chlicher Masseneinsatz durchzuführen.

Erkenntni e der Funkaufklärung über die Tätig-


keit der gegne riischen
schen Verbände in der Zeit vom 23.11. bis
Lls
(25) B-$ilerieht
1.12. siehe B-]iiericht Nr.48/40.
Hinweis anf
,if Anlage 1 Verteilung der engl. Streit-
kräfte nach Stiind vom 4.12. Bemerkenswert die große
krkfte
•^nzahl der im leimatberaich
•Anzahl Leimatbersich verfügbaren Kreuzer ( 25), deren
Ein4
teilweiser Ein ratz
iatz zur Überwachung der Nordatlantikge-
i .ach den Ergebnissen der Funkbeobachtung
leitzugrouten nach Punkbeobachtung an
-
' VS
1$
Saturn
®ohim Sngabe btä
Singabe bt« Orten,
Otteä, SBInb,
®inb, SBettet,
KJetler,
unb ®ttgang, Bel.udjtung,
Seegang, S3cltud)tung, @ld)tigtclt
Stdjtigteit
35orfommntffe
^ortommniffe
41
4t
Uljcjdt bet ßuft,
bec £uft, 9Ronb[ti)efn
SHtonbjibein u|tB.
u|m.

fco!-
^.12.40 genommen werder
werdet muß.

Eigene
Eigene- Lage

Außerheimlache Gewässer:
Außerheimische Gewässert

Schiff 10 : Britische Admiralität gibt bekannt:


bekannt >
ßefecht
Gefecht zwische n deutschem Hilfskreuzer und brit.Hilfs-
kreuzer "Carnat on Castle"( 20122 t) hat 700 em
sm nord-
östlich Hontev:
Hontev; deo stattgefunden. "Carnavon Castle"
habe leichten Schaden. Deutscher Hilfskreuzer sei schnell
und schwer bewt.
hewd:ffnet! Britische Bandeisschiffe
Handelsschiffe werden
über letzten S'
Uber S‘ andort.
ändert, deutschen Hilfskreuzers am 5.12. auf
31° S 4315 ff Zirs
K\rs 40° 19 am
sm (!)
(l) unterrichtet. Eine ge-
ge
naue Beschreibtng des Schiffes wird übermittelte
übermittelt(siehe
siehe
Ft,1706).
Ft,17£6).

Schiff 33 : meldet, daß es Treffpunkt mit Schiff 16


erreit:hen
am 8.12. erreit hen kann.
Bormay
Bombay wi(
wie erholt 6.12. früh einen unvollständig
durch Bombay ^ufgenommenen Punkspruch,
Funkapruch, nach dem der
Tanker "Bristo Duchess" ein verdächtiges Fahrzeug in
Duchees"
(26) 2044 S 3849 ( ? Länge uni&Sht-ig-)
uniffiShtig-) gesichtet hat. Aus-
Wirkung Schiff 33 erscheint möglich.
fEmtum anqabe
Angabe bt«
beb Outeä,
Orte«, SBInb, Setter,
fflettet,
unb oeegang,
(Seegang, ©eleudjtung,
Söeleudjtung, Std)t(gtelt
©id)tigtelt 55orfommniUc
SSorfommniHe
tlljtjeit bec £u(t,
ber Euft, SUcnbldieln
9Honb|d)eln u|ro.
u|to.

6.12.40 '361/45■■
Schiff 36/45; gat Befehlsstelle Melhourne
27.11. gah Melbourne
.stralien -
Australien
an Alle im Aui - und
und Heuseelandbereioh,
Heuseelandbereich, daß
daßi;
1
D.Wgitane '(( 16712 BET)
D.Rangltane" BRT) am 26.11.
26.11. nachm,
nachm, den Angriff
Erleigsschiffes in
eines fdl. Krijegsschiffes in 3658
3658 SS 12422
12422 »(länge
W(länge un-
un-
-vermutlich 175°
sicher, wird Vermutlich 175° W heißen) gemeldet hat.
W heißen) gemeldet hat.
Jm weiteren T ert ist
Te|rt ist von
von einer
einer Meldung
Meldung über
über 22 Dampfer
Dampfer
die Rede.
Rede
handelt sich
Es handelt sich möglicherweise
möglicherweise um Schiff
um Schiff 36
36 und
und 45.
45-

Schiff 1t
1£ Attachi Tokio übermittelt Meldung
AttachA
übe ölbestand 15
Schiff 16 übej . .
11 2050 Tonnen, Munitions-
15.11.
2655
verbrauch 26$
Eeindlagdunterrichtung 0911.
Feindlagejunterrichtung siehe 0911

Raum
R «■ u m Hör wegen»
H oxwegeny
esonderen Ereignisse,
bJsonderen
Keine h EreiG&iS'e. Geleite
Geleite planmäßig,
planmäßig,
Horweger
ein Norweger läuft im
(läuft Frohavet auf.
im Frohavet auf. Bei
Bei Hustadviken
Hustadviken
rpedoangriff britischen Flugzeugs auf
Tdrpedoangriff britischen Flugzeugs
erfolgloser T< auf
deutschen Damdfer
Dam]i4fer "Hordstern".
"Nordstern".

H o r d 8B e e 11
N
atz von
Ein atz
Kein Eint von Minensuch-
Minensuch- und D-Jagdverbänden
und U-Jagdverbänden
wegen Wetterli..ge. Keine
tfetterli.ge. Keine Geleitdurchführung
Geleitdurchführung
- 7£-
..Datum
Intimi Angabe be3 Orleo,
Slngabe Orteö, ?B(nb,
fflmö, ^Bettcc,
Setlcc,
unb
Uljrjeit
Uljrjdt
6cegang, i?ElEud)tung,
ficrgang, SPeleud)tung, ©ditlgtEit
bec Cuft, 9nonb|d)e(n
bst
©id)l(gtett
ufto.
SltonbldjEln u|tn.
53orfommnlffe
53orfommniffc 42

6.12.40 K a n a 1 / A tlantikküat ea s:
Keine 1)68
tea anderen
linderen Vorkommnisse, Schleohtwetterlage.
Schlechtwetterlage.

S k ag e r r a k/Kattegat i
BdK-Verha id
BclK-Verba nd planmäßig auf Eückmarsoh
Hückmarsch durch Katte—
Katte-
gat - Großen B Jlt.
gai ält.
Schiff 41 (Korv.Kpt.Detmers) läuft als V.Hilfs-
7.Hilfs-
kreuzer aus He Lmatgewässem
Lmatgewassem zur Kreuzerkriegführung aus.
140C 11
Schiff soll 7. 12. 14GC ^ Kristiansand ^perrlüoke
^perrlücke passie-
ren. Sicherung
Sicherung' 1.T-Plottille
1.T-Flottille (siehe Befehl der Gruppe
Verstärk te U-Bootsüherwaohung
1137). Verstärc U-Bootsüberwachung im Skagerrkk ohne
Ergebnis.
Ergehnis.

D-Bootslage .
U-Bootslage

Jm Op.Geh
Op.Geb _. et keine Änderung. U 47 und 55 in
1401 meldet im Op.Gebiet wegen
lorient eingel i'i.ufen. U 140’meldet
Lorient
Wetterlage kei
keiji Waffeneinsatz möglich.

HändeIsschiffahrt.

Eigene Schiffairt: Den von Tampico ausgelaufenen


Dampfern n"Rhein"
Ehei:i "und "Jdarwald" ist es nicht gelungen,
der Beschättun,;
Beschattung durch amerikanische Zerstörer zu entkommen.
®ntmn
®a<nm Slngabe bc»
Slngobe bcß Ott.b, Slnb, ©tlltr,
Octrf, ®lnb, äBclItt
•unb
unb Stfgang, ©cleucblimg,
©Ecgang, 55cltud)lung, Sidjtlgtelt
S(d)llotelt ^DtfommntUe
^ÖDtfommnifle
Uijijcit
ltf)väcit bec 2u(t,
Siuit, STtonbldiein u|u>.
SlionbldjEin ufro.

6.12.4C
6.12.40 Die ständige ft indselige Begleitung durch den Ameri-
kaner spiegelt sich in den von der Funkaufklärung er-
ents ifferten amerikanischen Funksprüchen Widder,
faßten und enti Widder.
Nach keldung
Meldung dt utschen Gesandten in Mexiko (siehe Melg.
deutschen
unterbinc en die USA-Äerstörer
1400) unterbint USA-Zerstörer jeden Abschütte-
Ahschütte-
lungsversuch dt
de r deutschen Schiffe durch entsprechende
Manöver und Sei einwerferleuchten hei
bei Nacht. Amerikaner
hat Dampfer "Ri ein" unter Berufung auf amerik.Neuträli-
amerik.Neuträli-
tätsakte gezwur gen,
gezwurgen, auf offener See volle Lichter
zu setzen; Ges Endter hat Kapitän unterrichtet, daß Ame-
Geetndter Aae-
unberechtigt^ist und Schiff diesem Be-
rikaner hierzu unberechtigtest
fehl nicht naclzukommen
nacrizukommen habe. Entsprechender Schritt
des Gesandten lei mexikanischer Regierung ist erfolgt.
Funksjrüchen amerikanischer Seekriegsleitung
Aus Funks;rüchen
geht hervor, dtß auch die italienischen Schiffe in mexi-
kanischen Gewät
Gewässern
sem ständiger amerik.Überwachung un-
terliegen. Aus3aufVorbereitungen
Ausl aufVorbereitungen von ital.Tankern aus
Tampico werden an See- und Luftstreitkräfte übermittelt.
Tampioo

Feindliche Schiffahrti
Schiffahrt; Aus Bericht unseres Geschäfts-
trägere in
trägers ffasl ir^fcon
ln Wasl irrten geht hervor, daß England beab-
sichtigt, etwa 360 amerikanische Handelsschiffe durch An-
kauf oder Bau eg uf amerikanischen Werften zu erwerben,
erwerben.
Geschäftsträgei schätzt Kahl
Zahl der Innerhalb
innerhalb des nächsten
Halbjahres zur Abgabe verfügbarer Schiffe auf etwa
150 mit durchs c hnittlich 6000 BRT. Englische Absicht
130
zur Massenprodi
Massenprodv|kk';tion amerikani-
tion von Einheitsschiffen auf amerikani*
sehen Werften vvird
ird zur Durchführung mindestens eins Anlauf-
zeit von § Mon iben
ten benötigen.
- w-
Imftim
®nfmn Slngobe
Süngnbe bf«
be« Orte«,
Orltä, ffllnb,
®lnb, ffleficr.
®e»er,
unb Seegang, ©eleucljtung,
ötegang ©eleurfjtung, i3(d)tiqtelt
Sidjtigtelt
nfiry it
ttljräeit bec 2uft,
bcc Cuft, i)Tlonbftf)e(n
9nonb|d)e(n ufro.
ufco.
^orfommniffe
?Jorfommniffe 43

If, 12 ■ 4Q
<■12.40 L u f t 1 a g

Ja der Na< ht
Jn ht zum 6.12. Angriffe gegen London und
Portsmouth. Jm Laufe des Tages nur einzelne Störangriffe
gegen Flugplät:
Plugpläti e und Ziele Südenglands. Starke Beein-
träohtigung duil'i
du:'ich Wetterlage.

Luttmineneinsa' z:
Luttinineneinsa'z:

Auf Grund wiederholter Forderungen der Seekriegs-


leitung gibt 61 •d.L.
leiturg Führungsstab der Luftflotte 2,Flieger-
Fuhrungsstab 2,Fliegen-
folgei den Befehl für den LM-Einsatzs
korps IX folget LM-Binsatz:

1. )"Jm
)"
.( hmen mit Jm Einvern
Seekriegsleitung sindEinvernt
jetzt
von ;etzt
'an nur nool
nocl LM-Stem einzusetzen. Masseneinsatz
Lii-Stem
hierzu Vor;
Vor: ussetzung. Es kommt darauf an, möglichst
zahlreiche LM—Stern an die Küste des Gegners zu
bringen, be vor Feind Eäummethode
b< Eaummethode gefunden und orga-
nisiert ha
niaiert
Schmerpunk- :Themsegebiet.
Schwerpunk'

2. )
erbände Sämtliche
des IX.Fl.Korps, mit Auenatuae1 der
Ausnahme
irf über See noch nicht einsatzbereiten,
für LM-Abw trf einsdtzbereiten,
sind bis a if weiteres auch in Hellen
Mellen Nächten zum
LM-Abwurf iÜber
LLI-Abwurf beir See einzusetzen. LM-Abwurf über Land
Großanj ;riffen
bei Großen^ riffen wird vom Ob.d.L. in jedem Falle
besonders 1efphlen."
iesonders befohlen."

Befehl ze: gt endlich eine erfreuliche Übereinstimmung


der Auffassung Ob.d.L. und Ski. hinsichtlich des IM-
Einsatzes. Der bisher durchgeführte
durohgeführte LM-Einsatz erfolgt
erfolgfe
in einem viel : u geringen Umfange . Von Hasseieinsatz
Massemeinsatz konnte
überhaupt nich- die Rede sein.
Saturn Eingabe bta
beb Octe$,
Orteb, SBmb,
ffllnb, ®ettEC,
fflettec,
unb cuqang, SBelemblung,
Seegang, Setcudilung, oid)t(gtelt
Sidjtlgteit 55orfDmmniHc
^Dorfommniffe
tlfjrjcit
Utiräcit bec fiuft,
bet Buft 9Itonb|d)ein
SIlonb|d)dn u|to.
uim.

6.12.40 aber erforderlich, wenn das Kriejsmittel


Dieser is ; ater Kriegsmittel
der Luftmine d e_ großen Erfolge «tringen
luftmine d^ erbringen soll, die es
im gegenwärtig!in
gegenwärtigen Zeitpunkt hei
bei richtigem Einsatz mit
Sicherheit erz eien kann. Jeder Tagner mit einer um-
erz:.elen
fassenden Verwundung der Luftminen noch gewartet wird,
bringt entsche dende Nachteile und
entsche:.dende urrf kommt, wie die Erfah-
rungen des Magnetmineneinsatzes
Maguetmineneinsatzes lehren, der gegnerischen
zug;ute.
Minenabwehr ZU<JI
iinenabwehr ute. miSt dem Masseneinsatz
Die Ski. mißt Masaeneinsatz
der Jab
Fab III Mi.
MineJe heute noch eine entscheidende, höchst
wirksame Bedeu ;ung
ung bei. Es ist daher zu hoffen, daß
dieser neue Be ehl des Ob.d.L. nun auch tatsächlich die
■kung hat und zu einem Masseneinsatz
erhoffte Auswi :kung
M] . e führt* Dabei wird erwartet, daß der
der Fab III Mine
:wendigkeiten der
Ob.d.L die No ;wendigkeiten der LM-Verwendung so klar
LM-Verwendung so klar
i iß sich der Einsatz
erkannt hat, d der LM-Verbände bei
Sroßangrlffen
Großangriffen ier
ler Luftwaffe auf;
auf Landziele
Landzlele tat-
tat-
sächlich auf. lusnahmefälle beschränkt, da anderenfalls
jßangriffen im
bei etwa 10 Gr ißangriffen im Monat
Monat der
der Luftmineneinsatz
Luftmineneinsatz
widderum aus diesem Grund sehr empfindliche Beeinträchti-
Beeinträchti-
gung erfahren pürde.

Mittelmeerkriegführung.

Das in di 3 Heimat zurückgekehrte britische Schlacht-


schiff ist off msichtlich
insichtlich nicht "Ramillies", sondern

Sovere itn" gewesen.


"Eoyal Soverei
"Hoyal jn* gewesen.
be sonderen
Keine bes anderen Ereignisse. Jtaliener
Italiener setzt Albanien-
Libyentnanepörte
und Libyentrane ipibrte fort. Torpedoboot "Oalypse" sinkt
eben
an der libysc!
libys Küste durch Minentreffer,
Auf dem albanischen Kriegsschauplatz weitere heftige
- f./-
Dntiim
®ntum angabe bee
Angabe be0 Ortes,
Orte«, fflinb,
®inb, ®cttEt,
SBetter,
imb
niicjdt
Ul)täcit
Beleuchtung, Sldnlgteit
Seegang, *ele'ud)tung, Sld)tlgtelt
SJorEommntffe
33orfommntffe 44
bet Ou|t,
bec Cu[t, 9HDnb|d)e(n
9UDnb|d)ein u|tD.

.
66.12.40
12.40 Angriffe der G^:lechen gegen geschwächte italienische

Truppen, die o
o:1ln'
nee ausreichende Artillerieunterstützung
zu kämpfen gezv ungen sind. Italiener
Jtaliener führen Rückzugs-
bewegungen fori

Berlin , den 8.Dezember


Dezember 1940

C/Skl.

1
'f

1/Skl.

/
Asti/
Astd .ri
II
- /7 -

Smtum
£atum Angabe
i'npibe beä
beö Octte
Orte#, 5B(nb,
®mb, ffittlcc,
©etter,
ünb
ünt> 6eegang,
oeeoong, 93eleud)tung,
SMeucblung, 6(d)tlgtelt
0ld)llgftlt 53orfommniffc
2tortommnifte
U^rjcit ber ßuft,
bec liufi 9T?onbfd)e(n ufto.
SUonbldjein ufro.
- n-
n-

t&ahim
®nhtm Slngabc
3ncmbi btä Orte»,
Orte«, ®(nb,
®lnb, ffltllet,
ffietter,
unb Seegang, ©eleurfjtung,
Ce.gang, Seleudjtung, öld)llg[elt
Sld)ltgtelt
©orfommntffe
33orfommniffe 45
Ul)rjeU bec £u|t,
bet üutt, 9Ronb[ci)eln
9t1onb|d)ein u[tD.
u|tB.

7.12.40 Besondere politische Nachrichten,

England
Zusam.nenhang mit der Kriegsziel- und Friedens-
Jm Zusam:
dehatte im Un erhaus kommt in der gesamten englischen
detatte
Presse der Wi le zum Ausdruck, den Krieg ohne Aufnahme
Ton Friedensv
von PriedensTi! rhandlungen bis zum siegreichen Ende fortzu-

setzen.
setzen.
Abkommen zwischen England und Jrland über Eva-
kuierung von 5000 Frauen und Kindern nach Jrland.

Fra n k r e ich
Frank
Eindruck daß sich trotz Vorhandenseins starker
Opposition St illung Marschall Pitainsim
Pfetainsim franz. Volk
zunehmend gef :stigt hat. Niedergeschlagenheit und Bnpö-
&npö-
rung der Fran osen gegen deutsche Maßnahmen in Lothringen
sind nach tellung der Ausweisungen abgeklungen,
Wachsende Leb nahaltungssorgen
nshaltungssorgen überwiegen im franz.
Volk das polit:ische Interesse. Stellung Regierung dadurch
erleichtert, legierung strebt Verlegung Reg.Apparates
nach Versaill 53s an unter Beibehaltung verschiedener
Ministerien \i Vichy(Verlegung kommt nach Entscheidung
des Führers VDv D rerst nicht in Frage). - Franz. Übergangs-
rjland macht ausbildungsmäßig Fortschritte,
heerfim Mutte rfland
heerjua
Zusammenhalt zeigt zunehmende Festigung. Materiell erheb-
liehe Mängel
Mangel.
Jn NordiaErika
JnNprdi atrika Steigerung wirtschaftlicher Schwierig-
keiten, erhebliche Preissteigerungen. Stimmung der Be-
völkerung entwickelt sich der Regierung gegenübdr
gegenübär in
Zl±L
XJatum
®atum Slngabe be3 OrtL«,
Eingabe be8 Octeb, ®lnb, 5BeKet,
IBinb, SBtlttc,
unt>
unb Seegang, ©eleudjlung.
öeegang, ©etembtung, öidillgfelt
Slditlgfell ^ortommnifie
^DttommniUe
bec Cu|t,
bet Cuit, 9Honb|d)ein
3Honbid)ein ufro.
U|ID.

7.12.40
M2.40 ouTJoeltlonelle BichtunR. Beweiskräftige Unterlagen
oppositionellerr Sichtung.

für Aüf allbest retungen ßeneral


AbfallbeStrebungen General Weyganda
Weygands liegen nicht
vor. (Hauptsäcilioh aus Auslandsmeldungen
(Hauptsäcilich Aaslandameldungen vermutet) .
offensichtlich zunächst
Ziel Weygands uffensichtlich Festigung der
zunächst Festigung der
Machtmittel uni damit Stellung Frankreichs in Hord- und
Westafrika.(Jn gleicher Richtung
Sichtung läuft deutlich erkenn-
Cätigkeit franz.
bar intensive Cätigkeit franz. Militärbehörden^
Militärbehörden^ Weite-
Weite-
re ygands abhängig
res Verhalten Veygands abhängig von Entwicklung Gejamt-
von Entwicklung Gesamt-
kriegslage. He ,gt sich Gunst allgemeiner Kriegslage
Neigt
und insbesondere Mittelmeerlage England zu, sodaß Wand-
Wand-
lung der Krieg entwicklung durch
Kriegssentwicklung durch Abfall
Abfall Nordafrikas
Hordafrikas und
und
Wiederhe|r Stellung
damit Wiederherstellung europäischer Stellung Frank—
europäischer Stellung Frank-
Bere Ich der Möglichkeit liegt, so muß mit
reichs im Bereich
Abfallbewegung Weygands gerechnet werden! (Kräfte in
Hordafrika z
Nordafrika vermutlich 8
z-.Zt. vermutlich 8 hochwertige
hochwertige Jnf.Div.,
Jnf.Div.,
zahlreiche irreguläre Spezialeinheitenj
2 Kav.Biv. und zahlreiche irreguläre Spezialeinheitenj
werden 120 000 Mann regulärer Truppen, ins-
angestrebt werien
gesamt z.Zt.
z.Zt HO 000 Mann vermutet).
•Bewegung bestrebt,
Be Gaulle-Bewegung bestrebt, durch propagandisti-
durch propagandisti-
Abfallbewegung nach
sehe Maßnahmen Abfallbewegung
sche Westafrika zu
nach Westafrika er-
zu er-
weitem
weitern.
Svri3mn nicht
Lage Syrije: nicht voll
voll gesichert.
gesichert. Cberkommissar
Oberknmmissar
Puaus
Puaua gab mehrfach Loyalitätserklärungen für Regierung.
Jm Ausw. Amt gewisse Besorgnisse über weitere Entwick-
lung. Lage verschlechtert sibh für Pitain-Eegierung
Pitain-Regierung
zusehendst
zueehendst infolge italienischer Mißerfolge in Griechen-
land und Propaganda de Gaulle-Bewegung. Befürchtung,
daß England vc vca
a sich aus arabischen Staat ausruft und
Z us amiuens chlu£ Palästinas, Transjordaniens
Zusamtenschlub TransJordaniens und Syriens
beabsichtigt.
Jndochinei
Jndochins Spannung mit Thailand hält an.
-- fjr-
Saturn
Sntiim Angabe beö
Slngabe beb Ortcg,
Ortes, 5Binb,
9Binb, Setter,
®Etter,
unb
Uljvftett
Ui)cjcit
Seegang, ©eleuct)lung,
Setgang, Beleuchtung, ©idjtlgtelt
ber ßuft,
bec üufl, 9ttmibfcf)efn
©ld)tlgteit
SDonblcfiein u(ro.
ufro.
?toi:tommniffe
53Drfommntffe

7.12.40 J t allen
allen.
Naohi olger MarschalL
Als Kachl Marschall:. Badoglioeist
Badogliosist General
dnnt. Auslandsnachrichten
Cavaliere ern;4nnt. Auslandanachrichten führen Rücktritt
Badpglios auf Mißerfolge italienischer Operationen und
schwere Diffei enzen zwischen faschistischer Partei
und Armee zuri ekl
Lage auf dentDodekanes wird nach V-Mann-Meldung
zusehends i sei wieriger! Versorgung, die friedensmäßig
friedensmäEig
von Türkei he:
hej erfolgt, jetzt unterbrochen. Generalgou-
vemeur in Doc ekanes zurückgetreten.

USA»
U S A l

Ubersichi über Ergebnis bisheriger Stützpunkt-


Uhersichi
Politik der U£
U£.A in Gesamtamerika siehe Pt. an Auslands-
streitkräfte 400.
Streitkräfte

Lagebesprechung beim Chef der


Seekriegsleitung.
B e s o n d e
Besprechtiig über Küstenbatterien für Unternehmung
Bespreohi)u:
"Pelix". Besch: eunigung'
eunigung der Bereitstellung ist erforder-
lieh, da nach neuesten Unterrichtungen des OKW mit früh
zeitigem Anla ufen Unternehmung gerechnet werden m^B.
muß.
erJjualten entsprechende Weisung (siehe Hand-
A und MWa erllu
( )
(27) akte "PeliK" '■fg.
-fg. Nr.14).
- fi-
Datum
Xmtum Slngabc beb Orte«,
Slnaabe bcö Octee, ®lnb,
SBInb, ^Btltec,
'lliettec,
unb
unt> Seegang, 35cltud)iung,
öeegang, Seleud)lung, £id)tigtelt
Sldjligfell ^Borfommnine
5?orfommniffe
U^rjcit
Xtf|r\cit ber £uft,
bet SHonbldjein u|ro.
Suft, 9T!jnb[d)eln u|u>.

7.12.40 läge
1 a G e 7.12.

Besondere Feindnachrichten.

Ea g 1 a n d :
En

N o r d a t 1 a n t i
1 k i
Geleitbewegungen durch Schlecht-
Verzögert n g Geleithewefenngen
Verzögerijn
Wetterlage. W«i tere Schiffe in Seenot. Schwere Hava-
Wifitere
Bei mehre ren großen Schiffen in irischer See und
rien tei
an irischer We stküste.

-Gebiet!
b r a 1 t a r -Gebiet»
G i h

D.
D. "Arunqi
"Arunqaal
.1 Castle" 21.11. aus Kapstadt, 2.12.
werden Streit:4räfte der Western Patrol von Gibraltar
aus über Rout<
Route des Dampfers unterrichtet,
tar wurden
®ibra:L!.itar
Jn S'ibra: wurden am
am 6.12.
6.12. von
von KO—Spanien fest-
KO-Spanien fest-
ichlachtschiffe, 2 »lugzeugtrtiger,
gestellti 2 SSchlachtschiffe,
gestellt» Flugzeugträger, 1
Zie:: störer,
Kreuzer, 8 Ze 1 Kanbt,, 9 Tp.-Boote.
Vp.-Boote.

Süd a t 1 n t i k i

Jn Freet<
Freetiwn
wn nach italienischer Meldung!
Meldung»
"Shr o^shire","Dorsetshire", "Devonshire"
Kreuzer "Shropshire","Dorsetshire", "Devonshire" und
und
"Delhi".
Ein Kreu:
Kreut er, der
des südgehenden Geleitzuges
Geleitzugee - 17.11.
ab England - nach Freetown geleitet
i ach Freetown geleitet ( WS 4B
4b ?),erhielt
?), erhielt
4.12. Befehl rach
i ach Gibraltar zu gehen.
$Atum
Datum Angabe be8
Slngabc bcä Octeä, SBinb, ©etter,
Octeg, ^Blnb,
unb
U^cjeit
Ufyrjeit
©eegang, 53eleud)tung,
Seegang, öeleudjtung, S(d)tlgfe(t
bec 2uft,
Cuft, 91]onbfd)eln
6(d)t(gfe(t
ufto.
9T]onbfrf)e(n u|tD.
?tortommniffe
2tortommniffe 47

7.12.4c
7.12.4C Nord s e e
N o r d a

Britische Luftaufklärung über der mittleren und


nördlichen Norc see und an der Norwegenküate.
Horwegenküste. Au2er
Außer Geleit-
und Überwachung Stätigkeit
stätigl.eit an der engl. Ostküste
Cstkilste keine
Bewegungen der feindlichen Verbände. Engl. Rundfunk
Eundfunk meldet,
daß der im Mailüai durch Schnellboot torpedierte ochwer
schwer
"Kelly11 wieder einsatzbereit ist!!
beechädigte Zeistörer "Kelly"
beschädigte
(Erfolg S 31 ir der Nordsee am 9.5.? Boot hatte s.Zt.
die Versenkung eines Zerstörers gemeldet, während die
Beschädigung de s "Kelly" zunächst auf Bombentreffer am
zuruckgelihrt wurde.
10.5. zurückgeiihrt Nach der jetzigen Bekanntgabe
und im Hinblick darauf, daß ein lotalverlust
Totalverlust sich s.Zt.
im Funkbild nie ht abpeichnete, muß angenommen werden,
nicht
daß der von S 1 torpedierte Zerstörer tatsächlich
esu
nicht |} nken, sondern eingeschleppt ist.)
gesunken,

K a n a 1 / A 1-1 1lantikküs
a ntikküs te
t e

Stic ostküste Englands normale Uberwachungs-


An der Süc
tätigkeit, umf
umf,Engreiche
sjngreiche Bergungsmaßnahmen an havarierten
Dampfern im Geb
Bampfem Set iet Themse-Häisborough.

Neueste Ei kenntnisse über die Schiffahrtswege im


Clyäe, in der
Clyde, in der Liverpool-Bucht und im Bristol-Kanal siehe
(28)
(28) in 3.Ski.FH "En glische Westküste" Bericht Nr.3.
Saturn
$atum Eingabe beö
Angabe beä OrtcS,
Octeg, 3Binb,
3B(nb, ^Bettcr,
©etter,
unb ©ecgang, ^cleucbtung,
Seegang, 33eleud)tung, ©Irfjttgfctt
©(djtlgtclt ??Drfommniffe
^Dttommniffe
tX^rjeit ber Cuft, 91]Dnb{d)eln
9nDnbfd)eln u(tD.
ufto.

7.12.4C
7.12.40 Eigene Lage

Gewässer;
Außerheimiaehe G^f.aaL,er;
Außerhelmiache

"Scheer";
"Scheer"» Keine Meldung.
"Schf er" eine Verlegung seines
Falls "Seht
Palla aeinea Operationsge-
Operationage-
■bietes in den
Lietea lüdatlnntik beabaichtigt,hält
lüdatlantik beabsichtigt,hält Ski. im
Hinblick auf d: e in letzter Zeit offenaichtliob
offensichtlich erfolgte
des ijüdamerikahandela
Verlegung dea ijüdamerikahandels in die Heutralitatazone
Heutralitätszone
wiederho tea
sowie vfiederho
aowie tes Zuaammentreffen
Zusammentreffen Schiff 10 mit feindli-
Hilfskreuj er vorübergehend ein gemeinaamea
chem Hilfakreuj
ohem gemeinsames Operieren
Scheer-Soh:4ff
von 8cheer-Sch: ff 10 auf Verkehrswegen außerhalb Zone
Schwerpunk'; Kap/Preetownroute
mit Sohnerpunk'; Kap/Freetownroute für Zweckmäßig.
■Scheer" erhäl
"Soheer" Weisung, bei nächster Kurzmeldung Abaicht
Weiaung, Absicht
Vorschlag :iür
und Voraohlag ür Treffpunkt und Datum zu melden.

Schiff 10/Süda ilantik»


;lantik»

Mit Rücksi oht auf das innerhalb der panamerik.Sicher-


Eücka cht
heitszone gefül.rte
geführte Gefecht mit "Carnavon Castle" wird
Hilfskreuzer auf Achtung Heutralitätszone
Heutralitatazone gern.Op.Befehl
Ziffer B 6 hingewiesen.
hineewiesen.
"Carnavon Castle" läuft schwer beschädigt 7.12.
ein. Der Erfolg von Schiff 10 ist angesichts
in Montevideo uin.
der Überlegnnheit
Oberlegsnlieit des
dea Gegners ( 20000 BRT, 18 sm,
am,
8-15cm Geachüt e gegen 3800 BRT - 17 sm, 6 -15cm )
Geschüt ;e
besonders hoch zu bewerten. Beobachtungen deuten auf
erhebliche Einwirkungen
Eini lirkungen auf britischen La Plata-Handel
und Abstopjen
Abstoppen >zw. Zurückrufen verschiedener fdl.Handels-
fdl.Handele-
schiffe 1
- ff-
??-
Saturn
Ü)atum SIngabe bcg
Eingabe be8 Ortcg,
Orte^, ^Bfnb,
^Blnb, 5Bettec,
5Bettcr,
unb Seegang, Beleuchtung, Sld)tlgfelt
ßecgancj, ?3c(cud)iung, 6td)Hgfdt SJorfommniffe
©ortommniffe 48
mjrjcU
U^rjcit bec £uft, 9Honbfd)ein uitD.
ßuft, Sdlonbftbefn ult».

7.12.40 Schiff 16 und 33/Jndischer


53/JndiBcher Ozean:
Ozeani

Schiffe erhalten fix


für ihr Zuaainientreffen
Zusammentreffen am 8.12.
Weisung(ihre Cperationaahsichten
Cperationsahsichten auazutauachen.
auszutauschen. Sie wer-
den auf Beachtung folgender Punkte hingewieaen.
hingewiesen.

1.) Bei Wahl Cp.Gebietes


Op.Gebietea Jüdischen
Jndiachen Ozean muß
mufl Hilfs-
Hilfa-
kreuzern mit 1inenaufgaben
kreuzerm & inenaufgaben Vorrang eingeräumt werden.

2.) Ski. ist nit


2. it Abaicht
Absicht
) Schiffjl6,
Schiff|l6, nach Überholung
Ski. iat
zu-E
nächat
nächst im Arabischen Meer zu operieren, einveratanden.
einverstanden.
Gebiet ist
is jedoch rechtzeitig zu räumen, um dem Schiff
33 die Dui
Dur chfuhrung
chführung aeiner
seiner Minenaufgabe Weatküate
Westküste Vor-
derindien aicht
sicht zu erachweren,
erschweren.

3.) Schiff 33 geht nach


3. ) Vorstoß in Antarktis
Antarktie Schiff
in den 33
westl.
weatl.
Jndiachen
Jüdischen Ozean, zunächst
zunächat in südl.
aüdl. Hälfte. Verlegung
nach Norden nach Vereinbarung mit Schiff 16,

4. ) Schiff 45 geht Ende)


Dezember ins Cp.GebietSchiff
westl.45
weatl.
Australien],
Austral! en bleibt dort zunächst Jan.Pebr.Ansatz-
Jan.Pebr.Ansatz in
Antarktis je nach Ergebnis Operation Schiff 33.

5.) Schiff 36 verläßt im


5. ) Januar U-Platz zum Heimmarsch
Heimmarach
Schiff 36
durch Jndiachen
Jüdischen Ozean unter Ausnutzung der Gperations-
Operationa-
moglichkaiten.
müglichkaiten.

6.) Schiff 41 ist 4.12. aus Heimat ausgelaufen, soll An-


fang Januar U-Boot weatl.
westl. Preetown versorgen, geht
später über Kapgebiet nach Golf v.Bengalen, Minen-
spater Kinen-
aufgäbe.
aufgabe .

Schiffe wetden
welrden ferner zur
zur'Vermeidung
'Vermeidung einer starken
Anhäufung von Hilfskreuzern im Jndiachen
Jüdischen Ozean und von
gegenseitige!
gegenseitiger Behinderung Unterrichtet, daß Ski.
vorhog folgendes beabsichtigt!
verhör beabsichtigt:

1.) Palls erfcrderlich, entgegen den gemeldeten Absichten,


dem Schiff 16 vorzeitig den Süd- bzw. Nord-Atlantik
- n-
®ntiim
Saturn Eingabe beö
Slngabe be2 Octeö,
OcttiS, 5B(nb,
®inb, SBcttcc,
Setter,
unb 2?eleud)lung, 6ld)tlgfe(t
Seegang, 33eleud)tung, öld)tlgtelt 5JorfDmmni{fe
33ot:fommniffe
U^cjcit
U^tjcii ber 2uft,
bec Cuft, JUanbldietn
9nonbfd)e(n u|m.
uf®.

7.12.40 zuzuweisen.

2.) Schiff 41 au’ Ausmarsch vorübergehend Op.Sebiete


Op.Gebiete At-
lantik zuzuweie :
zuzuweis in

3.) Palls Zuführ mg Flugzeug gelingt, Schiff 45 auf U-


D-
abholeii zu lassen.
Platz abholei.

4.) Notfalls 2 S hiffe gemeinsame i operieren zu lassen.

Möglichki it eines Zusammentreffens Schiffe zu


5.) Bei Kbglichkp
Standortmeld ingen aufzufordern.


Da nach den bisherigen Erfhhrungen
Erfahrungen häufig Friktio-
Priktio-

nen eintreten, (erden Schiffe unterrichtet, daß stärke-


terden
re Festlegung ler Op.Gebiete
Op.Sebiete z.Zt. noch nicht möglich

ist.

Australisc ie Funkstelle Belconnen


Beloonnen gab am 6.12. Ge-
151047' Ost
fahrengebiet in der Nähe Position 3B016’ Süd 151°47'
E:iitfahrt
(südlich der Ei ifahrt nach New Castle)
Cat-tle) bekannt. Schiffe
werden gewarnt, sich höchstens Bis
bis auf 15 am
sm diesem Ge-
biet zu nähern, - Melbourne warnt vor einer Gefahrenzone
0
Radiu 3 in 35°35’ Süd, 135
von 30 am Radiu^ 135°2525,6st(südlich
öst(südlich
Go 1?6Es) -
des Spencer GolCes) - Am
Am 7.12.
7.12. um
um 11147Uhr
H7Nlir MGZ gibt
MGZ gibt

an äls Schiffe« "Spencer Golf',


Melbourne anälä Golf^ St.Vincent Golf

und Backstaire Passage sind für jeden Verkehr geschlossen.

Sämtliche Tarnungen sind Auswirkungen der ausge-

durcljg führten Minenverseuchungen von Schiff 33


zeichnet duxetyg«führten
ka iin angenommen werden, daß die Warnungen
(Krüder). Es kam
und Sperrungen iuf
luf weitere vom Gegner absichtlich geheim

iste
gehaltenen Verl iiste durch Minentreffer znrückzuführen

sind. Zahlreich «5 Umleitungen und Warnungen deuten auf


erhebliche Be
Beun ruhigung im gesamten australischen Gebiet.
unruhigung
-

Imhim
Sxlttm Slngnbe beä
Eingabe bc8 Otie«,
Orte«, ffllnb,
ffilnb, fficllEt,
IBfllcc,
unb
U^rjeit
Sttgang, ©eleud)tung,
Seegang, Beleuchtung, ölditlgteit
bet Cuft, 'JI!onb[d)eln
Sltbligteü
tflJonblcbeln ufto.
u|tD.
53i»rfommntffe
2}ürfommniffe 49

7.12.40
7.12-40 Schiff 36:
36; Er Kr egatagebuch des Hilfskreuzers anthält
enthält
u.a. folgende ■• esentliche
sentliche Erfahrungen:
Erfahrungen!
1. ;eigt )
eigt die starke AbhängigkeitOperation
des Schiffes
als "Dampft
"Dampf i chiff" von der Versorgung. (Hachteil soll
durch Mitgfi'
Mitga'ibe
.be Begleittanker bis zur Heimat behoben
Vierden).
werden).
2. )
wie angenommen, Schiff der
alle Punksprüche hat
Ski. erhal ;en!

3. )
(.es Gegners, wie von anderem Verhalten
Hilfskreuzer
gemeldet, lie
be stätigt. Ausführung der erteilten Weisungen
der Admira
Admira. .ität. D. "Turakina" hat Feuer gegen Hilfs-
kreuzer eri:
erit;tidert.
4. umpfung)
des Peindverkehrs inStarke Sch:‘
Ostasien
Austra: ien.
und Austra
5. )
Hilfskreuzer Auftreten
hat Sicherungsdienst durch
^orpostenbu ote, Luftstreitkräfte an Handelsbrenn-
punkten au^
au$,sgelöst.
gelöst. Nach
Hach Versenkung "Turakina" austral.
und neusee ind.änd. Luftwaffe sehr rege. 3.9. "Schiff 36"
eim Lookhead Hudson in 36o20
durch eint 20'l Süd 117° 24' Ost
gesichtet, zweimal umflogen.
umflogen, Anschließend
^schließend bis 5.9.
Luf taufk).ä: •ung
ung von Perth, Busselton, Albany unter hohem
Einsatz von
voi L Material, Schiff nicht mehr erfaßt. Reich-
weiten: Übi
Ühi irwachung
rwachung an Hauptküstenplätzen bis etwa
150 sm Abs ;and,
and, Höchstreichweite etwa 320 em.
sm.

Übermitt ung der Auswertung des Eriegstagebuches


Ubermitt Kriegstagebuches
u4 d Hilfskreuzer siehe Pt.1505.
an "Scheer" u4.i Ft.1505.

Iroßschiffwi
Troßschiffw: V-Schiff "Rio Grande" (jetzt
(Jetzt "Belgrano")
wird etwti
etwa ab 4-12, mit 350 Gefangenen an Atlantikküate
4.12, Atlantikknste
erwartet. Gru^
Gru; > pe West und Adm. Frankreich werden unter-
richtet und um Eompromittierung
Kompromittierung der Etappe und damit
- <U'

Saturn I Singabc
®a<um Angabe bes Ottis, ffiinb,
bcä Octeö, fficlteu,
5Dinb, ©etter,
unb 'Beleutblung, S(d)t(gfelt
Seegang, 93eleud)tung, öldillgtelt SottommniUe
53 otfDmmniife
«firjeit I ber
bec ßuft,
üufl, ©onb|d)e(n
91tonb|d)eln u(
u(t».
0).

deatacher Schiffe in Süd-


un^üi.stigenf all Bs Jnternierung deutscher
ungünstigenfa!3
7.12.4Q
7.12.40
Notwendigkeit hesonde-
amerikahäf en zi vermeiden, auf Hotwendigkeit
amerikahäfen
angsmaßnahmen hingewiesen, (siehe 1400).
Geheimhalt'iingamaßnahman
rer Geheimhalt

ijnterrichtung 7.12. an "Scheer" und Hilfs-


Feindlage interrichtung
kreuzer siehe ]ft 1404, 1548, 1728, politische
1t. 1404, politische Unter-
richtung hinsi edhtlioh
htlich Stützpunktpoli-tik USA siehe
1400.

R a um
Rau m Nor w e g e n 1I

Gelei tverl :ehr an der norweg.Küste planmäßig.


Geleitverkehr
Admiral N <rwegen meldet
Hinwegen meldet 15
15 cm
cm Heeresbatterie
Heeresbatterie
ab 3.12.
Egersuid ab
südlich Egersut.d mit 3
3.12. mit 3 Geschützen
Geschützen gefechtsklar.
gefechtsklar.
Batterie unten ,teht
teht im Einsatz gegen
im Einsatz Seeziele taktisch
gegen Seeziele taktisch
dem Seekomman di nt
Seekommandä Stavanger,
nt Stavanger.

N o r d s e e
H . Wetterlage verhindert U-Bootsjagd

Jäinensuchti.i tigkeit.
und Minensuchtl
Aufklärung der F.d.Luft -Verbände
Bewaffnete Aufklärui.g
an der englis
englisdchen
>n Ostküste führt Bombenangriff auf

zwei Dampfer Lurch und erzielt Treffer auf 1500t und


6 00C
000 t Dampfe Nordsee
Aufklärung in der südlichen Hordsee

Wett irlage
muß wegen Wett' rlage abgebrochen werden, (siehe Meldung
2400).
2>atum
Saturn Angabe be^
beg Orteä, ^Blnb,
^Binb, ^Betier,
SBetter,
tmb
unb ^eleut^tung, <5id)tfgfclt
Seegang, ©cleudjtung, ©id)tigfeit Socfommniffe
^ocfommniffe 50
Uljväcit
Ul) vaeit ber Cuft,
bec Ouft, 9T?onbfcf)dn
SHionbfcbefn ufto.

7.12.4C
7.12.40 Kanal/A ;lantikkü
;lantlkkü s t

Wetterlag ! schließt S-Bootseinsatz und Geleitdienst


aus. Sturzett
SturmBett irlage fuhrt
führt an holländischer K.aste
Küste zum
Verlust von 3 Jampfern
Jampfem (Baranagua,
(Baranagna, Osta, Adalia).
Jm ubrigei
übrigei keine Ereignisse.

Skagerrak/Kattegat
Skagerr uk/Kattegat :
Wetterlag^ zwingt auch hier zur Einschränkung
Geleittätigkei ; und teilweiser Einstellung der Über-
Üher-
wachung.

Ostsee i:

Grufipe No 'd meldet, daß Freiräumen


Gruppe Ereiräumen des U-Boots-
Übungsgebietes Wamemünder
Übungsgehietes Wamemündar Bucht bis 1.1.41 nicht sicher-
gestellt werde::n^V^%en
j.-T^en geringer Zahl der der Gruppe zur
Verfügung s te!
te: iJ.enden
enden V.E.S.Schiffe und wegen des auf-
rechtzuhaltend n m Handel- und Geleitverkehrs.

U-Bootslage
Bootslage .

Jm Operat onsgebiet keine Änderungen,


U 101 läu’
lau’ t in lorient
Lorient ein, U
TJ 96 tritt Aus-
marsch ins Ope ationsgebiet an. - U 100 erhält Be-
fehl keine Wet ermeIdungen
ermeldungen mehr abzugeben.

Erfolgei
Erfolge» Kurz
Kurzbericht
jerieht U
u 47 und H
U 95 zeigen die außerordent-
lichen Beelntrs
Beeintrs chtigung der Operationen durch Wetterlage
(nur an 5 Tagsn
Tagen weniger als
alb Windstärke 5. U 47 (Prien) meldet
tTntum
®ntnm Eingabe btß
Slngabe bcö Octcö,
Orte«, 2Pinb,
®inb, IPtitec,
®Etlec,
unb vScepang, S^clcutblung, Sldjllgteit
Setgang, Oeleucfelung, ö(d)ttgfclt ©orfommntffe
2?ortommntffe
UljrjcU btt £u|l üTJonbldiem
bet Su(t, 3I?Dnb[d)ein u|ro.

7.12.40 Versenkung von 2 Schiffen mit 17000BRT. U 95 (Schrei-


(Sohrei-
ber) 2 Schiff«
SohiffÄiijit 12CCO BRT, davon 3 Treffer auf 9000
t 12GCO
dessen abekehrta-
BRT auf deaaen abekehrtar Seite ein Zerstörer.anscheinend
zur Brennstoff^rgi;änzung
änzung lag.
Holl. D. iarnsund"
iarmsund" in 5211 H,N, 2256 W torpediert.

tuftlage
Luftlage

tterla^ e behindert Kampfeinsätz


We tterla^e Kampfeinsatz . Keine beson-
deren Ereignist
Ereignis!

Seeluft., affe;
Seeluftwaffe: Ob.d.L. hebt auf Grund letzter Weisung
für den Sondereinsatz einer Torpedogruppe
CJK.V die füi
dss OKW
Befehlt auf und übermittelt , daß alle Luft-
gegebenen Befel.lP
w: eder dem Gen.d.Lw.b.Ob.d.M.zur Verfü-
torpedos P 5 wieder
gung stehen.

Mitt&lmeerkriegführung.
MittBlmeerkriegführung.

Nach ital: enischer Meldung 6,12. vorm. 1 Kreuzer


mit Zerstörers cherung Vön Osten kommend 'Gibraltar
Gibraltar ein—
ein-
gelaufen. (Man L( ihester—Typ)
.<hester—Typ) • —
~ Jtalien.Luftaufklärung
1 etterläge behindert. - Geleitzugtätigkeit
Schlecht;1 etterlage
durch Schlecht!
nach Albanien und Libyen in normaler Stärke. Sicherung
Gtrantostraße i.urch
Otrantostraße <.urch Zerstörer und Torpedoboote,
-
- tf-
fj-

Datum
Xiatum Slngabe OtlcS, SBlnb,
Slngabc beä OtlcB Sßinb, fflctter,
SBetler,
55orfommnine
51
unb Seegang, ©eteud)tung,
©eleud)tung, öidillgtelt
Sid)tigfeit SJorfommnUfe
bet
bec 2u(t,
£u|t, 9Bonb|(f)eln u|».
JUanbldjeln u|n>.

VV.12.40
12-40 Landlage Griechenland/Albaniens Erfolgreiche Kämpfe
der Griechen, Rückzug der Jtaliener
.Italiener auf der ganzen Prent.
(siehe Meldung 1800).

Berlin, den 9.Dezember 1940

C/Skl
4%
1/1/
H•Ul/ 1/Skl.

Asfeb
As Erb II
Stotum Slngabe
Eingabe beö Orteg, 2Blnb,
be^ Orte^ 2B(nb, ©etter,
2Detier,
unb
unt> Seegang, 33eleud)turtg,
Beleuchtung, 0(d)tigtelt
Slchtlgfelt 33orfommntffe
Stortommniffe
Utjcftcii ber 2uft,
bec Cuft, 9Konb|d)etn
0nonbfd)e(n uftu.
ufw.
®atum
Saturn Eingabe bcä
Angabe beö Orteg,
Orteä, 2Binb,
5B(nb, 5Bctfer,
5Better,
unb ©eegang, iBefeutblung,
33clcud)tung, ®id)tfgfeft
©idjttgfdt SJorfommniffe
53ortommniffe 5^
5^
urjcjelt
lUjt'ädt bec ßuft
ber ßuft, 9Ronbfrf)efn
9Tlonb(d)e(n u|G).
u|ro.

8.12.40

ionntag

Keine be|sonderen politischen Ereignisse und


Nachrichten.

Lage 8.12.

Besondere Feindnachrichten.

England :

N o r d a t 1 antik
antik

Pur
Pi r Geleiitzug,
tzug, der am 3.12. Anweisung
Anvveieung erhielt, das
Angriffsgebie
Ai.griff sgebie t unserer U-^oote vom 2.12. nördl. zu um-

gehen, wird gegebene


gegetene Anweisung am 8.12. wiederholt,
Demnach hat Geleiitzug das Aufnahmegebiet noch nicht

passiert.
Sohle ch1j.v1,etterlage erfordert
Schlechl}.' weiterhin stärksten
Einsatz der Iergungöschlepper.
Iergungsschlepper. Punkaufklärung erfaßt
Em^aufklärung

Stando|r te verschiedener havarierter Dampfer west-


erneut Stsndotr
lieh Irland.
Span ien
KC Spani meldet vom 7.12.
en neidet vorm, querab Sillei
Cap Sillei-

ro einen "Af i idi"-Zerstörer,


”Af i Nvf-Kurs.
NW-Kurs. - Nach Meldung eines
eine

V-Uannes
V-Mannes vom S.12. hält zwischen Cap Portimao und Paro
5.12.

bewaffn.e igl.
ein bevvaifn.e igl. Pischdampfer die passierenden Schiffe

an. Ein am 7 12. in Huelva eingelaufener Pischdampfer

meldete gleic :ie


le Beobachtung
3>atmn
$>atum Slngube beb Orte«,
angobe bea Ortei, SBfnb,
SBInb, ®etttc,
®etter,
unb
llfjrjcit
©eegang, ©eleudjtung, ©Idjtlgtelt
öccgang, 93eleud)lung, 6id)tlgtelt 33orfommniffe
53 D t f o m m n (f f e
llfjrscit ber üuft, 3Honb|rf)ein
bec Sufi üHoubfibtln U|DJ.
u|U).

3.12.40
3.12,40 Gibralt
Gijbralt r - Gebrieti
r'- Gebriet:

Nach ital Lenischer Meldung sind am 7.12.mit Pahr-


mconia" ein Schlachtschiff der R-Klasse
gaatsohlff "Pr inconia"
gastgchiff
und Flugzeugtrii
Plugzeugtr i,ger "Argus" sowie 7 Zerstörer naoh
nach Weston
Westen
?).
ausgelaufen.(a Ls Atlantik-Kampfgruppe 7).
Von Las Pi Imas wird Sichtung eines Geleitzuges, so-
■wie
wie einer Sohl^ chtkreuzergruppe am 4.12. westlich Oasa-
blanca gemelde
blanea gerneIde t. Südlich der Kanaren wurden Dairpfer-
Dampfer-
TankergeleLL te mit U-Boot- und Zerstörersicherung
und Tankergele
Ara 3.12. auf'30°N
beobachtet. A.’u auf 30°N 19° W ein Breischom-
Dreischom-
steinkrauzer
oteinkrauzer t mehreren Kämpfern,
Dampfern,
Meldungen geben einen Einblick in den offen-
sichtlich sehr regen Kriegs- und Handelsschiffsverkehr
auf der Preeto vnroute.
mroute.
Herweg
Norweg Dimpfer "Hittiefjcrd"
DUmpfer "Hittiefjerd" meldet 8.12. 1511 MGZ
eingeleitet d urch QQQ,
QQQ; daß er in 0520 H
N 1233 W (165 sm
Freetolffl
südlich Preeto in) auf 8 sm Entfernung von einem geheim-
ra)
nisvollen Schi ff beschossen werde.
Grund zur Meldung ist ungeklärt, Möglichkeit eines
Angriffs von D 65.
Britische^3 Walfangmutterschiff
Britische "Southern Empress"
Walfangmutterschiff "Southern Empress"
(12398 t) hat im 4.12. zusammen mit 7 WalfangbootenSüd-
georgien nach ier Antarktis verlassen!

Die in Kilo
Rio de Janeiro liegenden britischen Dampfer
habe*lnach Meldung unseres Marineattachis
haben!nach offenbar
mit Sücksicht
Rücksicht auf Gefecht Schiff 10 mit "Carnavon
"Cirnavon
Weistig erhalten, vorläufig nicht auszulaufen,
Castle“, ffeisuig
'ftutum
Datum Angabe b.u
beb Octeä,
Orteö, ®lnb,
ffllnb, ®etlec,
Jittiec,
uni)
unb
Wjcjeit
Ufirjeit
Setgang; ©eleud)tung, ©Idjllgitll
£etgang; J^tleudjtung,
bet
btt £uft,
Sidjligteil
31lDnb|d)eln ufm.
tufl, 5Honb[cf)eln ufto.
53ortommniffe
2}orfommniffe 53

8.12.40 Nordsee
An der e:
erglisohen
rjglisohen SüdöstkUste
Südöstküste normale Geleit-,
Qeleit-,
Minensuch-
Minen übrigen keine be-
such- unc Bewaohertätigkeit. Jm ütrigen
sonderen Feincjereignisse.
Feine ereignisse.

Kanal
K a n a 1 i
"Windsor" (1100\
Zerstörei "V/indsor" (l10o\t)
t) wird nach Funkaufklä-
rung am 8.12. abends nordöstlich von Orfordness im
Schlepp eines Dampfers mit 3 sm Fahrt festgestellt.
Jn der NE
Nijcht
cht zum 8.12. zahlreiche Einflüge an der
Kanalküste.

A t 1 a n t i k k ü s t e :!

Außer Iiul tangriffen gegen Brest und Lorient keine


Luftangriffen
Feindtätigkeii .

Nachrichten ve
vcnNeutraleni
n Neutralen:
USA» Amerika! ische Zerstörer halten weiterhin Fühlung
an den aus lai
Tai pico ausgelaufenen deutschen Dampfer und
melden laufenc die Kursänderungen der deutschen Schiffe
ein die Seekriqgsleitung.
an Seekric gsleitung.
'T'atum
'Tflium Stngabc beö
Angabe bcö Octeä,
Orteg, 3B(nb,
3Bfnt>, ^Detter,
©etter,
unb
unb' Geegang, 33cleud)tung,
Seegang, 23c(eud>tung, <Skf)t(gfcU
S(d)t(gfdt 53Drtommniffe
Storfommniffe
Xl^rjcit ber 2uft,
ßujt, 5nonbfd)e{n
OTonbfcbefn ufm.

3.32.40
9.02.40 Eigene
iüigene Lage.
Lage

Gewässer!
Außerheimische Gewässers
^.ußerheimiache

Von it"nSohei
Von Sehe f r
r und Hilfskreuzern
und Hilfskreuzern keine Nachrichten.
keine Nachrichten.
Mar.Attacl.4 Buenos
Uar.Attacl.4 Buenos Aires
Aires meldet,
meldet, daß
daß brit.Hilfs-
brit.Hilfs-

kreuz er "Carnavo
kreuzer n Castle"
"Carna’o;in Castle" am
am 7.12.
7.12. mit 5-10° Schlag-
mit 5-10° Schlag-
seite nach
seite nach Baoi
Baclbbord ord in
in Montevideo
Montevideo eingelaufen
eingelaufen isx.
isx.

Treffer im
Treffer im Schiri •nstein, im
Sch'ornstein, im Promenadendeck,
Promenadendeck, mitschiffr,
mitschiffr,
Kommando brücke 22 im
Kommandobrücke im Kumpf mitschiffs über der
Rumpf mitschiffsüber der Wasserlinie
Wasserlinie
-
anscheinend dujj
anscheinend 101''chch innere
innere Betonation
Betonation Platten
Platten angehobeh,
angehoben',
Personalausfal
Persnnalausfal angeblich 77 Tote,
angeblich Tote, 20
20 Verwundete,
Verwundete.
Bisher nicht
Bisher nicht bb<( kannt, ob die
kiannt, ob die 22
22 Beutschen
Beutschen vonvon der
der Pampf-
Bampf-
llschaft "Argo",
schiffahrtsgesf llschaft
schiffahr^sgesf die von
"Argo", die von dem brasil.
dem brasil.

D. "Jtape"
D. he rvntergeholt
“Jtape" hen wurden, an
inttergeholt wurden, an Bord
Bord sind.
sind. Schiff
Schiff
soll in
soll in üontev:
Montev: deodeo inin die
die Werft
Werft gehen.
gehen.

Schiff 41
Schiff 41 unterbricht seinen
unterbricht seinen Ausmarsch
Ausmarsch und
und läuft
läuft
in Stavanger
in n.,
e n.,
Stavanger e da ungesehenes Burchbrechen
da ungesehenen Burchbrechen wegen
wegen
Paiirbeschränkutfg
PahrbeschränLut. durch schwere
g durch schwere Norddünung
Norddünung und
und außer-
außer-
hei ee klare
ordentlich hei
ordentlich klare Nächte
Nächte zur Zeit
zur Zeit nicht
nicht möglich,
möglich,
Schiff beabsich
Schiff tigt, Änderung
beabsich tigt, Änderung der Wetterlage abzuwarten
der Wetterlage abzuwarten

und bittet
und bittet um
um ägl. Übermittlung
ägl. der Luftaufklärung.
Übermittlung der Luftaufklärung.

f "Rio
Mötorschi: f
Motorschi: “Rio Grande"
Grande" erhält Weisung für
erhält Weisung für Ein-
Ein-
Bordeaux(siehe Ft.1623).
Steuerung nach Bordeaux(siehe Ft.1623).
mterrichtung siehe
Feindlage mterrichtung siehe Ft.
Ft. 1152
1152 und
und 1336.
1336.
-

®ahim
Dntmu Slngobc beö Ortce!,
Eingabe Orteä, 5B(nb,
3Blnb, ^ßetter,
^Better,
unb
unt) Seegang, 53eleud)tung,
9?eteud)tung, Sid)tfgtelt
©id)tigfelt ?5orfDmmniffe
2}ocfominni}fe 54
Uljcjeit
Ulji-jcit bee l'uft,
bec Cuft, 9Tlonbfd)dn
9TConbfd)ein ufm.
ufto.

«.12.4C
ti- l?-i4C Yeraorgunfi vor Hilfskreuzern aus der Heimat:
Veraorgung
Die Notwendigkeit die gegebenen
Dxe dringende IJotwendigkeit ee^ebenen Operations-
Cperations-
Kreuzers11 Seheer" ,
mdglichkeiten der Hilfskreuzer und des Kreuzers"Soheer",
möglichkeiten
soweit irgend möglich, voll auszunutzen und eine früh -
zeitige Rückkehr aus Uangel
Mangel an Munition oder Provian^zu
vermeiden, macht es erforderlich, den erreichbaren Hilfs-
kreuzern wichligen Nachschub an Munition, Proviant, Bord-
flugzeugen, Msschineriverbrauchsstoffen,
Msschinehverbrauchsstoffen, und Sanitätsmate-
Sanitätoiate-
rial sehnelloJi
sehne llsfi öglich
oglich huzuf(ihren.
huzuiiihren. Versorgung kommt in erster
Linie für Schiff
Schjff 10, 16 aber auch für "Seheer"
"Scheer" und wei-
tere Hilfskreizer in Präge.
Prags. Nachprüfungen ergeben, daß
M.S."Alsterto:" für gedachten Zweck als Nachschubdampfer
M.S."Alstertoi
besonders geei gnet. Jn einem Schreiben
geeignet. Schreiben««alle
«ti alle beteiligten
Stellen des Gl01MM stellt Ski.
3kl. die notwendigen Forderungen
hinsichtlich IImbau
mbau und 'Ausrüstung
Ausrüstung des Schiffes,
Schiffes.
Schiff soll sj ätestens am 6.1.41 voll ausgerüstet und
sjätestens
beladen einsa'tzbereit
einsa'zbereit sein.
Jm Einzelnen siehe hierzu Schrbn. an Ämter u.Abtlg.
(29) im GKM
CKM vom 8. 2. in Kr.Tagebuch Teil C, I.

14
Raum
a u m N o ] wegen:
Npj
Geleitve:'keür planmäßig.
Geleitverkehr
Nach nachträglicher
nacntraglicher Meldung ist Dampfer "Dixie"
am 7.12. vor litadtlandet
ütadtlandet von U-Boot
D-Boot mit Torpedo angegriffen.
Ein Treffer. Dampfer konnte Reise fortsetzen.

Nordsee
N o r d a e e j_
Keine Minenräumtätigkeit und U-Bcotsüterwachung
Ü-Bootsüberwachung
wegen Wetterlage.
Wetterl,ige. Luftautklärung
Luftaufklärung muß gleichfalls wegen
- fn -
-

Saturn
$3aium Angabe beö
Singabe bcö Octeö, 2B(nb, ©etter,
OcteS, ©(nb, 3Bctter,
unb «Seegang, Söeleiubtung,
93e(eurf)tung, S(d)t(gfe(t
ßld)t(gfeit ^orfommnifie
StorEommntfie
tJfjrjeU
U^rjelt ber Cuft, 9ttonbfd)eln
©Dnbfcbeln ufm.
uftn.

8.12.40 Wetterlage.abg^b
Wetterlage .aigejbirochen
rochen werden. Gegen Abend bewaffnete
Aufklärung eeiräz einer Flugzeuge des F.d.Luft
Äufklärung F.d.Iuft an engli-
Ostküste, Erfolglose Angriffe gegen Dampfer und
scher Cstküste.
Zerstörer
einen Zerstörei

Kanal :8

Gegner!Ische Bombenangriffe in der Nacht zuqi


Gegnerische zuip 8.12.
ohne militärisclhen Schaden.
militärischen

k ü s t e ti
Atlantik käste

Stärkere gegnerische Luftangriffe am 7.12. und


lorient fuhren
8.12.auf Brest und Lorient führen zu verschiedenen
Sachschäden und Bränden. Einzelheiten noch nicht be-
kennt.
kannt.

Skage
S rra
k a g e r r k/Kattegat i
k/Kattegati

Keine besonderen Ereignisse.

U-B ootslage .

Gp..Gebie t westlich England s: U 43,


Jm Op.Gebie 43i 52, 94, 99,
99»
103,104, ICO,
ICC, 1 40.
Vor Freet cwn
n und westl. Gibraltar: D
U 65, 37.
Auf Ausmai sch: D 96 nördl. Nordsee.
Saturn
Xntmn
unb
Eingabe beä
Seegang;
beS Orteä,
OrteS, 5Blnb, ©etiec,
’3)lnb/ ©etlec,
Setgang;. ^eleutbtuhg,
95eleud)tuftg, 0(d)HgteÜ
Sidjilg.elt SJortommniffe
33orfommniUe
55
ni)täcu
Uljtjeit bec Cuft, 91]onb|rf)dn
91lDnb(cf)eln ufto.
ufm.

8.12.40
8.12.40 Von italie
Von Italiennisohen Booten stehen
ischen Booten stehen 3
3 im Op.Gebiet
im Op.Gebiet

westlich Jrlaru
westlich Jrlanc 2 imr.-Op.Gebiet
2 westlich Spanien,
imr-Op.Gebiet westlich Spanien, 22 auf
auf

Ausmarsoh,
Ausmarach, 18
18 Bordeaux.
Bordeaux.

ur dd Befehlsstellen
Schiffe ur
Schiffe Befehlsstellen im nördl.
im nördl. und südl.
und südl.
Bereich der
Bereich der We tern Approaches
We ^tern Approaches und
und Geleitzug
Geleitzug OB 254
OB 254
werden 8.12.
werden 8.12. 4üh durch Adniralität
f lüh
f Admiralität unterrichtet, daß
daß

unbek.
unhek. deutsch«
deutsche Einheit,
Einheit, wahrsch.
wahrsch. Ü-Boot,
U-Boot, in
in 5330
5330 bis
bis

5400 N
5400 17-19 W
N 17-19 ungenau
W ungenau gepeilt worden
gepeilt worden ist.(!).
ist.(!).
Die in
Die in AnjriffsaufStellung westlich Jrland
An^ r:iffsaufStellung westlich stehen-
stehen-

den Boote
den Boote erhal ten mit
erhall ten mit Rücksicht
Rücksicht auf
auf .. den
den gut
gut arbeiten-
arbeiten-
den Peildienst
den des Gegners
Peildienst des vom BdU
Gegners vom BdU Weisung,
Weisung, soweit mili-
soweit mili-

tärisch möglici
tärisch möglicl Funkstille zu
Funkstille zu halten
halten und
und Anwesenheit
Anwesenheit

nicht zu
nicht zu verr.
verralen,
a1 en, außer bei
bei Angriffsgelegenheit.
Angriffsgelegenheit.

Luftlage
Luftlage ..

Siehe ;ejsverlauf
Siehe Tagi
Tage der Luftwaffe.
sverlauf der Luftwaffe.

Jn der
Jn zum 8.12.
Na ch t zum
der Ha 8.12. kein
kein Kampfeinsatz, im Laufe
KampfeinSQtz, im Laufe
des 8.12.
des 8.12. Aufxi ärung
Aufkl ärung und einzelne
und einzelne Störangriffe.
Störangriffe.

Seeluftwaffe»
Seeluftwaffe»

Jn
Jn einem Slchreiben an
einem Schreiben an Ob.d.L.
Ob.d.L. weist Ski. erneut
weist Ski. erneut auf
auf

die kriegsents
die cheidende Bedeutung
kriegsentscheidende Bedeutung des
des gemeinsamen
gemeinsamen Luft-
Luft-
und U-^ootskrieges
und U-^ootskrieges gegen
gegen die britische Zufuhr
die britische Zufuhr und
und die
die
Anlandungs- und
Anlandungs- Verteilungsmöglichkeiten des
und Verteilungsmöglichkeiten des Zufuhrgutes
Zufuhrgutes

hin.
hin. Dieser Ztfuhrstrom,
Dieser Zufuhrstrom, der in
der in Auswirkung
Auswirkung der
der Erfolge
Erfolge
- W£-

Ortiim
i&fitiim Slngabe beö Octeff,
3Inoaüe Octe^, 3Binb, -Ißciter,
ilSinb, ußjtter
unb
Utjrjcit
Wtjtiselt
6cegang, Seleudjtung, Slditigteit
ßetganq, S3c[eud)tung,
bcc £ufl,
bcr
cld)ligtc(t
9I!onb(d)Ein uito.
Ouft, SUonbld'Ein u|t».
SJorfommniffc
53orfommniffe

.
8 12.40
8.12.40 der Luftwaffe
der e .ne
Luftwaffe e .ne stetige Steigerung erfahren
stetige Steigerung erfahren muß,
muß,
kann durch
kann die V1 •Boote
durch die •Boote höchst
höchst wirkungsvoll
wirkungsvoll bekämpft
bekämpft wer-
wer-
den.
den.
Der U-Boot
Der U-Bootiiansatz
ansatz steht
steht und fällt mit
und fällt mit dem
dem Erfassen
Erfassen
der wichtigen
der wichtigen g:
gfe gnerischen Verkehrsrouten und
gnerischen Verkehrsrouten Geleitzug-
und Geleitzug-
wege.
wege. Schlechtwp tterlage,
Schlechtwf tterlage, lange Nachte
lange Nächte und kurze Tage
und kurze er-
Tage er-
schweren die
schweren die Opi
Op> irationsmöglichkeiten
rationsmöglichkeiten der
der U-Boote
U-Boote und
und
schränken die
schränken die Ajn
A(nssichten,
ssichten, den Gegner
den Gegner zu
zu finden
finden und
und zu
zu hal-
hal-
ten,
ten, in erhebli
in erhebli :hem
:hem Umfange
Umfange ein.
ein. Zerstörer und
Zerstörer und Blug-
J'lug-
zeugüberwachung
zeugüheT Oachung des Gegners
des Gegners drücken
drücken die Boote
die Boote 'bei
bei Tage
Tage
unter Wasser,
unter Wasser, n
n ihmen
hmen ihnen
ihnen damit die eigene
danut die Aufklärungsmög-
eigene Aufklarungämög-
lichkeit und
lichkeit be jchranken
und be ichränken ihren
ihren Sich'tradius
Sioh'tradius auf
auf ein
ein so
so
geringes Gebiet
geringes Gebiet daß ein
daß ein erfolgreiches
erfolgreiches Operieren
Operieren
stärkstens beei
starkstens bee311iträchtigt,
trächtigt, in
in vielen
vielen Fällen
Füllen unmöglich- ge-
unmöglich ge-
B
macht wird.
macht wird. Die Kampfführung der
Die Kampffünrung der U-Boote
U- oote bedarf
bedarf daher
daher mehr
mehr
und mehr
und mehr der
der un [ittelbaren Ergänzung
un mittelbaren Ergänzung durch
durch planmäßige
planmäßige luft-
luft-
aufklärung.
aufklärung.
Diese
Diese -A-ufk Lärung
Lärung führt
führt nur
nur dann
dann zum
zum Erfolg, wenn sie
Erfolg, wenn sie
nicht auf
nicht auf ein
ein oo ler
ler zwei
zwei Flugzeuge Do 26
B'xugzeuge Do 26 beschränkt
beschränkt bleibt,
bleibt,
sondern wenn
sondern wenn in systematischer Umfassung
in systematischer Umfassung der britischen
der britischen
Jnseln von
Jnseln Nord jn
von Nord und Süden
in und Süden her eine möglichst
her eine möglichst gleich-
gleich-
mäßige Überdeck
mäßige Überdeck mg des Operationsgebietes
ing des mit einer
Operationsgebietes mit einer größeren
größeren
Zahl von
Zahl von llugze
Flugze igen durchgeführt werden
igen durchgeführt werden kann,
kann,
Die Seekri
Die Seekri gsleitung
gsleitung fordert
fordert in
in ihrem
ihrem Schreiben
Schreiben unter
unter

eingehender
eingehender Be 5:;ründung
ründung
1.)
1. Die Sückgab 35 der Küstenfliegergruppe
der Küstenfliegergruppe
) 606, Die
606, ausgerüstet
ausgerüstet
Eückgab
mit dem
mit kamo:fkräftigen
dem käme ifkräftigen Flugzeugtyp
Flugzeugtyp Do
Do 17z.
17z.

2.)
2. g einiger
Die Umrüstu1 g einiger
) Küstenfliegerverbände
Küstenfliegerverbände des
des
Die F.d.-
F.d.-
Umrüstui
Luft auf
Duft auf dd as
13 im 11/41
im II/41 an
an die
die Front
Front gelangende
gelangende -“lug-
'“lug-

z eugmuster
z eugmuster Do 217,
Do 217» das
das an
an Hand
Hand Eindringtiefe
Eindringtiefe (( 1470 sm)
1470 sm)
und Kampfkrh:
und Zampfkrhft
ft die
die Voraussetzung gibt zu
Voraussetzung gibt zu einer
einer wir-
wir-

kungsvollen Luftaufklärung
kungsvollen Luftaufklärung im
im Handelskrieg.
Handelskrieg.

Jm Ei:
Jm Eiln a einen
einen siehe
siehe Schrbn.
Sohrbn. an Ob.d.L.
an Ob.d.L.17419/40
174-19/40
((30)) vom 8.12.
vom 8.12. :i a1 Kr.Tagdbuch
Kr.Tagdbuch Teil 0 Heft
Teil C Heft V).
V).
-
- /// r

®otum
‘Saturn Eingabe beä
31nflabe be^ Ortcä,
Octcö, 5Dlnb,
fflinb, 5Bcttcr,
®ellcc, 56
unb ©eecang, 53el2ud)tung,
Sttcang, 0ld)t(gfelt
©eleutbtung, ßid)liafi.lt 53orfommniUe
53ortommniffe
Ufjvaeit
UI)t^dt bec ßuft, ?ftonb|d)ein ufto.
Buft, 9Ronb(cf)eln ulm.

8.12.40 Mittelmeerkrxegführung.
Ui11eIme e rkr x e gführung.

Änderung n der Führung der italienischen Kriega-

Sekretär im Mar.Ministerium
Unterstaa ;sssekretär
Unterataa Mar.liinisterium Admiral

Cavagnari auf
C'dvagnari igenen Yfunsch
Yfensch seiner Ämter enthoben,
Nachfolger Adm
Adm: ral Riccardi. Gleichzeitig tritt Unterchef
Unterohef
Admiralstab Admiral Sommigli zurück. Nachfolger Ad-
im Admiralatab
miral Campioni bisher Geschwaderchef). Zum Befehlshaber

wir! Admiral Jacqino ernannt,


der Flotte wirl
Seekriegs eitung nimmt an, daß Veränderung im Zuge
der z.Zt. sehr umfassenden Ablösungen in den führenden
italienischen :militärischen erfolgen^und
lilitärischen Befehlsstellen erfolge^ und

erhofft vom Rü ktritt der Führung Cavagnari/Sommigli ein Ab-


gehen von der audernden Zurückhaltung der bisherigen ope-

rativen itali ischen Seekriegführung zu Gunsten exner


einer
erhöhten Aktiv tat
tät und Jnitiative unter gleichzeitiger
großi rer Entschlußfreiheit an die Befenls-
Gewährung groß: Befehls-
Flp tte.
stellen der Fl

Am 8.12 :eine besonderen Ereignisse.in der Bee-


ceine See-
kriegslage ge:mildet.
gern Mittelmeer"),
idet. (Jm Einzelnen siehe"Lage Mittelmeer").

Nach italieni her Meldung


Keldung haben am 7.12. mit Transpor-
Transpcr-

ter "Franconi auch 1 Schlachtschiff R-Klasse (Ramillies ?)


iraltar nach Westen verlassen. KO-Sranien
und "Argus" Gi jraltar KO-Spanien
meldet am 8.1 auch nur noch ein Schlachtschiff, 1 Trä-

ger(vermutlich "Renown", "Are Royal") und 2 Kreuzer in

Gibraltar, von denen abends ein Kreuzer der "Birmingham"-


Klasse nach 'He
Nt iten
ten ausläuft. Ferner werden in Gibraltar
®aüim
®otum Angabe beä
bcä Octeö,
OcteS, SBInb,
5B(nb, 5Bettec,
unb ©cegang, 23eleud)turig,
©eegang, 93eltu'd)tung, 6(d)tigtcit
6(d)tlgtcit 55Drfommntffe
53 D r t o m m n t f {e
ber Cuft,
bec 2uft, 91]onb|d)e(n
SHonbfcbein uftö.
ufm.

8.12.40
8:12.40 5 Zerstörer, 1 U-Boot, 1 Kanonenboot, Vorp.Fahrzeuge und
gern« Idet.
44 Dampfer gem<

läge
Lage Albanien;
Albanien: Rückzug der «Italiener
Ruckzug Jtaliener auf Verteidigungs-
Stellung unter weiteren ständigen Angriffen der Srieohen.
Orieohen.

Berlin, den 10.Dezember 1940

o/akd:
C/3kl|.
1/Skl.
Vis
K
(ft
yr- 11
-/ff-
-

Saturn
unt)
Slngabe beä Octeä, fflinb,
utigabe bes
'Seegang, ©eLudilunn,
€..aang,
ffitnb, Wetter,
®ettec,
53eleud)tung, 0fd)tlgtelt
€fd)llgtelt ?5octommntffe
2}orfommntffe
58
ttl|tjelt
Ut|tjeit Cuft, 91tonb|d)etn
bet ßuft, 3ttonb|cf)ein U|ID.
ufm.

(31)

■12.40
.12.40 Besondere politische Nachrichte
Nachrichten.

J t a 1 i e i

Nach Berichten aus dem Ausland ist Rücktritt Mar-


schall Badog!
Badog ioa
ios auf Reibungen zwischen Armee und Par-
tei zurückzui Uhren.
(ihren. Die faschistisohen
faschistischen Politiker hatten
hätten
nach den ers'
ers"en
en Mißerfolgen sofort die Schuld auf
die Armee abs uwälsen
uwälaen versucht, während bis zur Demission
des luarschal)
Marschal)s s in weiten Kreisen tatsächlich Graf Ciano
als die für ( as griechische Abenteuer verantwort-
liche Persön!ichkeit
Persönlichkeit angesehen wurde.

s 1 £t
J u g o a Wien:
w 1 e n:

Gesandt!r Budapest meldet Wortlaut des zwischen


Gesandt;r
Jugoslawien,
Jugoslawien und Ungarn vorgesehenen Preundschaftsver»
Preundschaftsver-
(32) (träges
träges (siphe
(si?hc Kr.Tagebuch Teil C,VIII). Vertrag be-
deutet mittelbar Annäherung Jugoslawiens an Deutschland
und ist auf clese
ciese Weise geeignet, Beitritt Jugoslawiens
zum Dreimächlepakt vorzubsreiten.
vorzubcreiten. Demgegenüber sind
Schwierigkeilen von dem sehr deutsch-feindlich einge-
stellten, politisch einflußreichen serbischen General-
stab zu erwai
erwaiten.
ten.
-/tu
Datum
Xiotum Angabe bcö
beä Orte?,
Orte^, ^ßfnb,
©(nb, ^Celtec,
^Bettcc,
ünb
ilnb 6eegang, Söeleucbtuhg,
öeleufttuhg, 0(d)t(gfe(t
6id)tfgtett 53orfomniniffe
U^rjcit
Ufjractt bec
bcc Cuft, 5TlDnb[d)c(n u|m.
9Ttonbfd)c(n ufto.

9.12.40 B u 1 g a r i
Angebl ich. haben Russen
Hussen beim König Boris Wünsche
Wunsche
bezgl. einer Garantie Bulgariens durch Sowjetunion
Gels andter meldet, da3
vorgebracht. Geb daß Bulgarien keine der-
artige Garantie wünsche und etwaige russische Porderun-
tiberlaas ung von See- und Luftstützpunkten an der
gen auf Überlass
Küste des schwarz en Meeres oder auf Durchmarschrecht
russischer Trupben
Truplpen auf das entscheidenste ablehnen werde.

Lagebesprechung beim Chef der


Seekriegsleitung.

Bes o n d e
Unternehmen "Felis":
1.) Unt-rnehmen "PeliH":

Betr ibgabe
Abgabe von Küstenbatterien an Spanien
Handak te "Felix"
siehe Handalc "Pelix" Vfg. Nr.16.
Nach M sldung
Idung Adjutant Fihrer
Führer ist nach neuster.
neuster
Lageentwickp.
Lage ung Durchführung "Feaix"
entwick Lung "Pelix" wieder in
(33) gesteetllt.
Präge gest
Frage Llt. Siehe Vermerk Handakte "Pelix"
"Felix" Nr.17.

is übermittelt:
2.1Vom PKW ist
2.)Vom

a) Ein 3 atz einzelner Kampfgruppen der Luft-


Einsatz
Mi ttelmeer vom süditalienischen Raum aus
waffe im Mittelmeer
15.ip. vorgesehen.
ist ab 15.
Ma|ritan Anfang März.
b) "Matita"
-y/Y—
(Datum
Saturn Eingabe beä
Stngabc Orteä, ?Blnb,
beg Octeö, 5Binb, ©etter,
unb.
unb
UtjtacU
UljtaeU
Seegang, ©eleudjtung,
ßeegang, 93eleud)tung, Sfd)t(gfeit
bec Cuft, 9Ttonb|cf)eln
ber
©(d)tfgfeit
91]onb|d)Efn u[tD.
ufro.
53ortommntffe
55Drtommntffe 59

J. 12.40
J.12.40 3•)"Seelöwe":
3.)"Seelöwo"t OKW glaubt offenbar nicht rehr
mehr an
Durchführung.
Durchführun g. Führer hat sich innerlich von derarti-
gen
gen Absichten
Absleh ten wieder abgesetzt.
abgt.setzt. Bedrohung des Geg-
nera
ners durch Jnvasion soll aufrechterhalten bleiben.
bleiben,
Übergang jedoch wohl nur nach Zusammenbruch Eng-
lands zu e
erwarten.
rwarten.

4.) Schlachtsc ^lilfe


liffe für Überfahrtoperation nicht
vor 28.12 auslaufbereit.

5. ) B-.reitstei
Bereitstellung
J-ung der weiteren Hilfskreuzer;
Hilfskreuzer:

Eingl iederung
i der H.S.K.
H.5.K. in die Sonderstufe
ist beantrk
beantra gt. Auf Grund Besprechung zwischen
Ob.d.M. Generalfeldmarschall Keitel wird aller-
dings vora ussichtlich umgekehrte 'lieg
issichtlich der ungekehrte Weg beschritten
und eine B sachränkung
3schränkung der Sonderstufe auf den im
Befehl des Führers vom 20.8.40 festgesetzten Um—
Um-
fang vorge lomiuen
lommen werden. Angelegenheit ist zur Zeit
noch in de r Schwebe.
Schiflf 28 ist in Dringlichkeitsstufe la ein-
Schif|f
gegliedert worden, so daß hierdurch die beschleü-
beschleu-
nigte Berfe itstellung als ausreichend sichergestellt
Berä
gelten kan|i
kanp
Für d Le übrigen Hilfskreuzer muß die grundsätz-
Snts uheidung
liehe Euts jheidung des Führers abgewartet werden,
Die Eingli äderung der Hilfskreuzer als einjtf
ein^ der wert-
Krmpfmittel
vollsten K mpfmittel zur Handelskriegführung in
Ergänzung les
lea U-Bootkrieges in die Sonderstufe
muS durch
mufi durchäggesetzt werden und wird vom Chef Ski.
bei nächst
nächstpär
r Besprechung dem Führer zum Vortrag ge-
bracht.
- Mt-
Ml-

Satum
®ntum Eingabe beb
älngabe beä Octeb,
Octeä ®(nb,
®lnb, ®etter,
®ettet,
unb
u'nb Seegang, sOcleutblung,'
iSccgang, ©cleutfetung; «Slibilgteit
Slcbilgteit 5?orfommniffe
55orfommniffe
Uljrjcit
Ulji'äcit bec Eu|t,
bet Cu(t, 9Honb|d)eln
9T!onb|d)ein u[m.
u|m.

9.12.40 Lage
läge 9.12.

Besondere Feindnachrichten.
Be.ondere

E.'n g 1 a n d i
E."n

N o r d a t 1 a n t i kJ
rdatX k i

Westlich
Weetlich des Hordkanals
Nordkanals liegende Peilungen weisen
auf die Tätigk :it der üblichen Geleiteinheiten im dor-
Tätig;k$it
iin. - Der Kreuzer "Canberra", der
tigen Gebiet hin.
vom Südatlanti : kommt,
kommt, ist
ist am
am 7.12.
7.12. im
im Scapa
Scapa -Bereich
-Bereich
festgestellt.
festgeetellt 2 Einheiten, darunter ein Flaggschiff
Jun!ktufklärung
sind nach Punkaufklärung am 8.12.
am 8.12. vermutlich
vermutlich vom
vom
Gebiet der Wes ;ern Approaches
;ern Approaches nach dem
nach dem Sddatlantik
Südatlantik
gegangen.

t e 1 a t 1 a n t 1 k :!
Mitteln
Mit
Nach ital
ita,1 .enischer Meldung liefen 7.12.
7-12. 3 engli
engli—
sehe Zerstörer zur Versorgung
zur Versorgung in
in Ponta
Ponta del
del Gada
Gada ein.
ein.
8.12. abends
Jn Gibraltar an 8.12. abends "Henown",
"Renovm", "Ark
"Ark Hoyal",
Royal",
Kreuzer"Berwicc"1 und 8 Zerstörer.
Kreuzer"Berwic|c
Nach Funk3etriebsauswertung Eutzifferungsunter-
Fun.k jetriebsauswertung und Entzifferungsunter-
lagen ist Schlichtschiff
Sc hlichtschiff Eamillies, und nicht
Ramillies, und nicht "Royal
"Royal
Sovereign" naci England zurückgekehrt,
nac England zurückgekehrt, (da beide
(da beide
äinlich, scheint
Schiffe sehr äinlich, scheint Jrrtum
Jrrtum der s.Zt. erfolg-
der s.Zt. erfolg-
Siohtbe5obauhtung
ten Sichtbeoba ihtung wahrscheinlich).
wahrscheinlich).

s c h 3 r
J h d i B Ozean!
0 z e a n i

Penang Ra
Raiio
iio verbreitet Anweisung an alle Schiffe,
Ob ten nähern
die sich von Olten nähern oder entfernen, die
oder entfernen, die auf
auf eine
eine
4Y$-
®ohim
Sntiirn Slngabe btS Ott>e, SBfnb,
b£ä Orte«, 3Binb, 3etlet,
®etlei:,
unb
uni) 6£egang, Beleuchtung,
Seegang, Sßelcutbtung, SldjtlgfElt
Slchtlgtelt 2}orfommntffe
SJortommntffe 60
n^rjeit
UI)tjeit bec Guft,
Euft, Tltonblcheln
Jltonbidjeln u|m.
u|t».

fl.12.4Q
<.12.4Q Heuauslegung Tiv on Minen zurückgeführt werden muß.
Neuaualegung

Nordsee
aben ds feindliches U-Boot nordwestlich Ut-
8.12. ahends
sire gesichtet.
gesichtet 9.12. mittags unbekannte englische Ein-
Sin-
heit, wahrscheinlich
währschei nlich U-Boot in der Mitte des deutschen
Warngebiets
Barngebiets ( 6670 A N) geortet.
Jm übrigen
übrigejn nur englische Lufttätigkeit über der
Nordsee und an
ar der norwegischen Küste. An der Ost-
küste Englande
Englands sichtet Luftaufklärung verschiedene
Geleitzüge.
Geleitzuge.

K a n a 1 / A tlantikküste
tlantikküs te
Lufltiangriffen gegen Atlantikküste
Außer Luf|t, Atlantikkaste keine be-
sonderen Eeindle
Feindle reignisse.

Eigene Lage.

Aüßerheimische
Außerheimische Gewässer:
Schiff 331 : Schiff meldet durch Kurzsignal:
"14.ds.Mts. b
"H.dS.Mts. b:in voll ausgerüstet für 8 Wochen, 26.d.Kts."
26.d.Mts."
deutjet
Ski. deut et dieses Kurzsignal dahin, daß Tanker
"Storstad" ge ohnet
chnet vom 14.12. für 8 Wochen voll aus-
gerüstet ist tjnd
vjnd spätestens 26.12. entlassen werden muß.
Deutung ist 1.jedoch
edoch unsicher. Schiff 16 und 33 erhalten
■/Mf-
Slatum
Smtum Slngabe beb Oclt«,
Angabe bes OcttS, ®lnti,
ffllnb, ®Ellec,
'JBcllec,
>unb
'Unb
n^rjeit
n^rjcii
Seegang, 3?e[tud)lung,
löcegang, ®eleud)tung, c
bec Cu|t,
bsc Cuft, 91?onb|d)ein
SWjtlgtelt
id)t(gFe(t
Slianbldieln u|tB.
u|t».
?5Drtommniffe
?3Drfommnlffe

9.12.40 Weisunf ,
deshalb Weisung Deutung der Ski. durch Kurzsignal
"33 j" za
"jjj" igen.
bestä’i,
zu-bestä Bestätigung durch Schiff 33}
33j falls
Übergabe berei s erfolgt durch Schiff 16.
Nach der Ifeldung Schiff 33 kann Ski. leider
mit einer Stat: onierung des
Stat onierung des Tankers
Tankers im
im Jüdischen
Jüdischen Ozean
Ozean
Brennstoff^,asis für Hilfskreuzer nicht rechnen.
als Brennstoff^

Daher Absicht, Tanker wenigstens an Schiff 10 oder


"Nordmark" vor
vorlfcieizuführen, (siehe Ausgang Pt.
leizufUhren,
0032/ v.10.)
0032/ v.10.)

Schiff"16
Bchiff-16 Jn Anerkennung für hervorragende
Leistungen des Schiffes in der Kreuzerkriegführung
verleiht der
verleiht der Fi.l
hrer
Plh.:rer dem Kommandant Schiff 16, Kpt.z.See
RoggSj das Ritt(
Rogge. Ritte rkreuz des Eisernen Kreuzes.

Schiff 41
Schiff Ausmarsch weiter.planmäßig.

Schiff 10j
10| Bemerkenswert ist däs
das Verhalten des
englischen Naciji:
Nach richtendienstes zum Pall "Carnpvon
"Carnavon
Castle". Die b: itische Propagandamaschine ist nach-
naclj.-
Einlaufen des
Einlaufen des ilchiffes
iichiffes in Montevideo sofort mit zatTTi-
zatfti-
-
reichen Nachri : hten in Aktion getreten, U/m einem bfr -
biTT-

Prestigi;everlust entgegenzuwirkep. Die Schäden


tischen Presti,;i

des Castle" werden als


"Carnavon llastle" als"ober:f¥ächlich"
"oberflächlich"
die Vermutung geäußert,
bezeichnet und die geäußert, daß der'deutsche
daß der'deutsche
Hilfskreuzer imsthaft beschädigt sei. Das deutsche

jeblich am 9.12.
Schiff wird an. ;eblich von LilUrenschiff
Linienschiff "flterspite"
"iWarspite"
-MS'-

Datum
Dnlum
unb
Angabe beö
Slnacibe
Seegang,
bes Orteö, ^Blnb, ©etter,
Ortes, ®inb, SBettet,
53eleud)tung, Sld)ligfelt
öetqang, ©eleud)tunq. S(d)tigfe(t SJorfommniffc
2tocfDmmni(fe
61
Utjcjett
Uljtjfit bec Cuft, 9nonb|d)e!n
©onb|cf)etn u|to.
u[m.

.12.40
99.12.40 gejagt, am Mi-
Mi'tag
tag steht es bereits
bereite im Gefecht mit
(34)
m Krz. "Enterpr.
"Enterpr: se"
ae" (siehe auch("Fremde Fresse)
Presse) Marine-
nachrichten).
Meldungei
läoldungei sind als reine Propagandazweckmeldungen
anzusprechen, möglicherweise mit dem weiteren Zweck,
anzucprechen,
Schiff 10 zur Funkmeldung zu veranlassen. Schiff 10 wird
entsprechend .mterrichtet.
.unterrichtet, (siehe Ft. 2314).
2514).
Nach den vorliegenden Nachrichten sieht die
Ski. in dem erfolgreich durchgeführten Gefecht einen be-
deutenden operativen und Prestigeerfolg der deutschen
Kriegführung, der schon jetzt erhebliche Auswirkungen
erkennen läßt, besonders da sich Gefecht in Nane
Nähe des
La Plata-Gebit
Plata-Gebi< tes abspielte .

Raum Nor
N o r wegen

Geleittä*igkeit und Minensuchdienst planmäßig,


Geleittä-igkeit planmäßig.
■^ombenangrüff
Bombenangrifft des Gegners gegen Dampfer und M-Boote
an der Sudwes'ecke
Südwes’ecke Norwegens ohne Erfolg.

Nordsee
Planmäßig e Durchführung der Geleitaufgaben und
Wegekontrollei . U-Bootsjagd
Wegekontroliei ohne Ergebnisse.
Ergebnisse ,
Der am 8,12.
8 12. abends an der Südostküste in beschädig-
stgestellte Zerstörer "V/indsor" ist nach
tem Zustand f< atgestellte
Melduhg des F
Meldung d.Luft (siehe 2120) durch Bombentreffer
F.u.Luft
beschädigt worden.
wo iden.

Kanal
Kan a 1 :

F.d.Z
F.d.Z. nn t Zersürer
Zeratirer "Galster" und"Lody" auf Wei-
termarsch von Vlissingen nach der Deutschen Bucht.
-y//-
Slatum
®ntmn Slngabe bcä
Slngabc beä Octeä,
Ortes, fflinb,
SBlnb, ®cticc,
iBcltcr,
unb öeeqang, SQdeucbtunq,
Seegang, 33eleuif)lung, iSIcbtlgtclt
Sid)!lgtclt ©otfommniffc
3Jortommntffc
Mlji'äcit Su[t, OTtonb(d)ein
bec Cu(t, 9Tionb(d)ein u[m.
u|tu.

9.12.40 S-Boote kein


kein. E: nsatz wegen
wecen Wetterlage.

A t 1 a nt i k k ü
U s t e :

Starke Ln’
Lirf tungriffe
tangriffe des Gegners auf Brest, Lorient
und Bordeaux iip
ifc der Nacht zum 9.12.. Jn Brest Arsenal-
schuppen niede gebrannt. Jn Lorient zwei schnelle U-
beschädig t, in Bordeaux Treffer in tf-Bootswohn-
Jäger beschädit U-Bootswohn-
"Usaram)i
schiff "Uaaram .llinenabwurf in der Gironde-Mündung,
Minenabwurf

Torpedobootsve tellung»
lorpedobootsve teilungt
Gruppe We jt
it erbittet erneut Zuweisung einer neuen
Torp.Flottille nach Abschluß der Plottenübungen.
Torp.PIottille Flottenübungen, für
Einkatz als Minenträger und gegen feindli-
Ojje rativen Ein^.
ope
chen
oben Schiffsvep: kehr im Kanal, in zweiter Linie für
Schiffsviebkehr
Sicherungsauf,giben. vterden von Gruppe West im
g iben. Boote werden
Hinblick auf ire taktischen Eigenschaften für Offen-
siv-Aufgaben i n Westraum besonders günstig beurteilt.
beurteilt,
Jm Einze 1 ien siehe Meldung Gruppe West 2150.
Ifien

3 k a g e r r ak/Kattegat!
ak / Kattegat»

Keine besonderen Vorkommnisse.


Vorkommisbe.

Handelsschiffahrt»

^igene Schiffsnrt;
Schiffaart:

Nach englischem Rundfunk


Hach wurde deutscher Dampfer
Saturn
t&ntum Stngabe btö
Angabe bt8 Otttb,
Octei, fflinb,
JBlnb, fflettet,
leitet,
unb
uni Seegang,
Setgang, ©eleud)tung,
Se[eud)tung, Sldjtlgtelt
Sldjllgtelt 53orfommntffe
SJorfommntffe 62-

Utjcjett
tHjcjelt bet
bec Cuft,
Suft, 9Tlonb|tf)eln
SRonbfcbeln u|m.
u|ro.

j). 12.4o
jl.12.4o "Jdarwald" dur
durph h britischen Kreuzer "Diomede" bei Kuba
aufgebracht.
Die Beseht
Beschitttung der deutschen Dampfer durch ameri-
kanieche Zer
kaniache Zerst
st i:ii
irer hat sich damit glänzend bewährt!

Fremde Schiffa irt


Unterlagen über die norwegische und englische Wal-
Unterlage^
(35) fangflotte sie ie
le Bericht 3.Ski.FH Nr.24/40

Luf tlage
Luftlage

Siehe Tag sverlauf der Luftwaffe.


isverlauf
Jn der.
der, Na
Ha
:ht zum 9.12'.
iht 9.12. Großeinsatz gegen London
(36) mit 413 Kanpff
KampffLugzeugen. Wetterlage^teilweise günstig,
trotzdem erheb Liehe Wirkung erkennbar. Jm Laufe des
9.12. kein Kam?:
Kam?.feinsatz.
feinsatz.

Luftminenver>.
Luftminenverweet.dung
idungi
Ski. bit tet in einem Fernschreiben Ob.d.L.
F.hrungsstab u:
Führungsstab uiter
iter Verzicht auf einseitige Schwerpunkts-
bildungjim Thema
bildungvLm Them? egebiet, um gleichzeitigen IM-Einsatz ge-
gen die Weatkü?
Westkü ile.
te. Grundsatz muß sein, vor möglichst
vielen Häfen Sl-'
gleichzeitige
.eichzeitige Verseuchung mit Luftminen mit
Fab III-Zündun Tä vorzunehmeh.(siehe hierzu Überlegungen
(37) der Ski. in Kr .Tagebuch Teil C, Heft VI. unter 9.12,
-yvr
‘tmtiim
Saturn Angabe bc^
Slngabc beb OrtfS,
OcteS, 3Binb,
3Blnb, ^Betler,
^Better,
unb Seegang, öeleutblung,'
Seleudilung, Sidjllgtell
S(d)l(gfeU ^orfommniffe
53 orfommniffe
Ufjtjcit
Ufjraeit ber £utt, 9Uonb|d)eln
bet £uft, 5Iionb|d)e(n u|tB.
ufffi.

9.12.40
9.12.40 Mittelmeerkriegführung.
MitteImeerkrie gführung.

tei anderen Ereignisse.


Keine tie!
Albarieni
Landlage xltiarieni Fortsetzung der italienischen
Hückzugshewegingen
Hückzugshewegi nigen auf der ganzen Front. Nach Meldung
Jtalienem
deutschen Mar. Verb.Stabes Heer wird von Jtalienern
deutsche Hilfe über die bisherigen Anforderungen von
von'
Transportflugze ugen und Lastkraftwagen hinaus, nicht
Jtalienische Marine führt
für erfordern ch gehalten. .Italienische
in der Zuführung von Verstärkungen
S chwie pigkeite n Inder
Schwierigkeiten
nach Albanien auf unzureichende Möglichkeiten zur
auf
Ausladung in cortigen
dortigen Häfen und zum Abtransport
zurück, wahrerd Schiffsraum genügend vorhanden und
Sicherung Seeweg für SeleitzUge
Geleitzüge in ausreichendem Maße
gewährleistet . Schwierigkeiten vergrößern sich durch
Angabe 'italienischer
Wetterlage, die nach -Angabe italienischer M-rine
Marine
((38)
38) an freier
ein Auslaufen an freier Küste
Küste Albaniens während
wäurend der Win-
Juf.
vftYt-
termonate überhaupt ausschließen soll. Seetransporte
mußten sogar zeitweilig
eitweilig abgestoppt werden, da Häfen
abgeatoppt
und Straßen Al
Albaniens waren.
baniens verstopft wären.

Berlin, den 11.Dezember 1940

c/s:
C/Stl.
i.
1/Skl.
1/>| n-
Vj
1/
f/ As WH
Aste/ II
!\
Saturn
®atum Slngabe beb
beä Orlcb,
Octcu ffilnb,
SBinb, fflellcc,
JBettcc,
unt)
ii nb
Slngabc
Stegang, ©e(eud)tung,
Stcgang, ®eleud)!ung, Sid)ligtdt
©idjligtclt
Sortommnine
SorEommntffe
64
IKjt'jdt
Ulivjeit tu|t, Srtionbfdjdn
bec üuit, 3Iionb|ct)em ulto.
uf».

(39)

10.12.4C
1Q.12.4C Besondere poliitische Nachrichten.

USA;
USA!

Unser Ges
Gescchäftsträger
häftsträger meldet, daß in Washington
Wahhirgton bis-
ble-
Nachi):ichten vorliegen, wonach USA unmittelbar
her keine Nachi
an Besetzung JE
J lands interessiert oder Überlassung Jslands
Islands
anstrebten. Trt
Ire tzdem wird in USA Island als zur westlichen
Hemisphäre
Henisphare ge! orig
gel örig betrachtet, Daher durchaus im ameri-
Jntei esse, daß dies.r
kanischen Jnteif' dieser Vorposten
Yorposten im Hordatlantik
Nordatlantik
strategisch au,
aus gebaut und durch Besetzung mit kanadischen
Truppen mehr ai
ar den amerikanischen Kontinent gefesselt
wird.

Lage 10.12.
IG.12.

Besondere Feindnachrichten.

Englandl
England!

N antik
o r d a t 1 a
Nord n t 1 k

Geleitzui HX 92, der am 10.12. im Einholgebiet


fällig ist, mi Idet, daß das Ozeangeleit
Gzeangeleit und der halbe
Geleitzug infolge Sturmes zersprengt worden ist. Es
befänden sich noch 12 Schiffe im Konvoi. Geleitzug HX 93
wird wahrscheinlich
wahrsche: nlich im Gebiet AL 14 am 12.12. eintreffenT!
-/f 22 -

®ahim
Saturn Slngabc beö Octeg, 3B(nb,
Eingabe bcö Sßinb, Setter,
©etter,
unb Seegang, 33elcud)turig, '0(d)t(gfelt
33eleud)Umg, 'Std)t(gfelt ^DotfommniUe
Stortommniffe
U^rjeit ber Cuft, 9I?Dnbfd)efn
Sonbfcbein uftö.
uftu.

10.12.40'
10.12.40 "Hipper" wird ■*von
on allen Feindnachrichten im Nordatlantik
Nordatlantik,
unterrichtet.
gunkortun» s
ff'-jikortunf eine engl. Einheit 10.12. vorm. südl.

Jrland , eine ue itere Einheit


veitere in 62°
62 H
N 1630 W.

b r a k t
Gi h r -Gebiet:

KO-Spanier
KG-Spaniel meldet 9.12. abends in Gibraltar 1

Schlachtschiff
Sohlaohtschiff 4 Zerstörer, 1 U-Boot
U—Boot im Hafen und

1 Krz. im Dock 2 der mit "Royal Sovereign" am 7.12.

nach ausgelaufendn
Westen aiusgelaufendn Zerstörer sind 8;12.
8.12. abends

zurückgekehrt
zurückgekehrt. 'Ark
Ark Royal" und Zerstörer noch zu

Übungen im öst .ichen Mittelmeer.


Nach ital: enischer Meldung 9.12. ein Schlacht—

("Repü se"?)
kreuzer ("Repu westl. Gasablanca mit Südkurs,
Casablanca
Meid'ijng
^Ähnliche Meid lijuig aus Las Palmas über Sichtung eines

Schlachtkreuz' ■ s; am 4.12. westl.


Schlachtkreuze: Casablanca). Da nach

Funkaufklärung
F Ankaufklärung am 8.12. abends der Führer der im Free-

town-Gebiet op rierenden Kampfgruppe


tovn-Gebiet ("RepuJ-se",
("Repu^se", "Fu-

rious")
nous") im Geb .et
et Freetown nach Norden bis etwa zu den

Jn, i'ieln
Canarischen Jn
Canarisehen ein festgestellt wurde, müssen vorliegen-

de Nachrichten als zutreffend angesehen werden.

t i
S ü d a t 1 a :i t
Süd i k
k !

Marineatt ich*
ichft Buenos Aires meldet über feindlichen
Handelsverkelr jüdatlantik:
Handelsverkehr äüdatlantik:
Einwandfr
Einwandfr;ie
;ie Nachrichten über Geleitzugverkehr im
Südatlantik bisher nicht zu bekommen. Annahme, daß
sich die Geleitzüge wie bisher auflösen im Nordatlantik
bezw. bei Freetown oder etwas näher zur brasil.Küste und
Schiffe allein auf befohlenen Routen weiterlaufen, wobei
-413
~^J3-
-

®nliim
®ntmu Slngabe beä
3Ingabe be« Orl»s,
Orleä, SBinb,
®lnb, fflellei;,
unb
llljrjeit
Seegang, ®eleud)tung,
Setgang,
bec Buft,
JBEIICC,
Sldjligtcll
'Beleuchtung, Sidjügfdt
3lionb|d)eln ulffl.
2u[t, 3nonb|d)e(n u|».
53otfommnine
2}ortommniffe «5
65

10.12.40
10.12.40 Kurse von
Kurse von Kriegi
Kriegissohiffen
ssohiffen abpatrouilliert
abpatrouilliert werden.
werden. Das
Das
Einlaufen eines
Einlaufen Geleitzuges in.den
eines Geleitzuges in. den Da
La Plata
Plata ist
ist noch nicht
noch nicht
festgeetellt w
festgestellt w orden.
orden.
Auf Grund
Auf Grund Auftretens "Scheer" im
Auftretens "Scheer" Nordatlantik
im Nordatlantik
vermutet Atwehr
vermutet Abwehr in
in Annahme Verlegung des
Annahme Verlegung des Tatigkeitsge-
Tätigkeitsge-
bietes des
tiietes deut schen
des deut sohen Schiffes
Schiffes nach
nach dem
dem Süden,
Süden, daß!.Eng-
daß: Eng-
länder die
lander die Gele
Gele itzüge
itzuge jetzt
jetzt über
über den bisherigen Sammel-
den bisherigen Sanmel-
punkt Freetown
punkt Ereetown hinaus
hinaus bis
bis in die Nähe
in die der brasil.
Nähe der brasil. Küste
Küste
führt und
führt und umg
umg etehrt.
efcehrt.
Bei Ausweb
Bei Auswelr tung
tung der
der in letzter Zeit
in letzter häufiger an-
Zeit häufiger an-
fallenden Kurs
fallenden Kurs mweisungen
snweisungen aus dem B-Dienst
aus dem B-Dienst für
für engl.
engl,
Dampfer zwis
Dampfer zwisc ien
an dem La Plata
dem La Plata und
und Fieetown
Pteetown und
und unter
unter
BerUcksichtiguiig
BerücksichtiguL g der
der geringen
geringen Zahlen
Zahlen an
an der
der Südamerika-
Südamerika-
küste stenende
käste stehende engl. engl. Kriegsschiffe
Kriegsschiffe ist
ist anzunehmen-,
anzunehmen-, daßdaß
das Gros
das Gros der Dbmpfer jetzt
der Dampfer jetzt unter
unter der
der brasil.
brasil. Küste bis
Küste bis
etwa Natal
etwa Natal gehlt und dann
gehlt und dann etwa
etwa über08°S
über08°S 32°W,
32°W, 00°S
00°S 22°W
22°W ,
und 07°
und 07° NN 16°
16° 1 nachnach Freetown läuft. Darüberhinaus
Freetown läuft. Darüberhinaus
werden langsamb
werden langsam^:rere Dampfer
Dampfer zweifellos gelegentlich
zweifellos gelegentlich
auch zu
auch zu kleine
kleine nren Zusammenfahrten zusammengefaßt.
en Zusammenfahrten zusammengefaßt.
Schnellere Sch
Schnellere Sch Lffe
Lffe fahren
fahren mit
mit Sicherheit
Sicherheit fast
fast stets
stets allein,
allein,
bezw. höchstens
bezw. höchstens zu zu zweit.
zweit.
Beschädigt er
Besciiädigt er Hilfskreuzer
Hilfskreuzer "Oamavon
"Oamavon Castle'’
Castle" hat
hat
in Montevideo sin»Frist
in int Frist von
von 72
72 Stunden
Stunden erhalten^
erhaltenv die
die
am 10.11a
am afien la
10.1 Ja atsen ls abläuft.
abläuft.

/
N o r d s e e
Nordsee K a
^ K a n
n a
a 11 ii

Nach Funk
Nach Funkiä. ufklärung
ufklärung beendeten
beendeten engl.
engl. Minensucher
Minensucher
den Minensuchd
den Minensuchd LL enst
enst im
im Harwiobrereich mit negativem
Harwich&ereich mit negativem
Ergebnis.
Ergebnis. - Am
- Abend werden
An. Abend werden
Bewacher im
Bewacher im Earwich-
Harwich- Bereich
Bereich
über eine
über eine beabk ichtigte
beabb:ichtigte Schnellbootsuntemehmung unter-
Schnellbootsuntemehmung unter-

richtet. (Ope
richtet. (Oper ition Nr.
r ition 15"^) Jm
Nr . 15"?) Jm übrigen keine besonderen
übrigen keine besonderen
Feindnachrichti
Fe indnachrichtfe
y/;
y// ‘f-
®otum
®alum Slngabc
9lngabe beö OrteS^
Ortc^ Ußlnb,
Slnb, 5Bcttcr,
9Bcticc,
unb ©ecgang, 93elcud)timg,
©eegang, 93eleud)tung, ©ld)Hgfdt
©id)t(gfelt 55orfommnifjE
53orfommniffe
tt^rjcü
U^vjcit ber 2uft,
Ouft, 911onb[cf)eln
9ftonb(d)eln ufro.
u|tD.

io.ia.4o
10.13.40 A t 1 a n t i c k ü a t e i:
nti
Am Abend lea 9.12. luftancriff
Luftangriff auf Lorient.

Niederlän lieche
iische Marineleitung in London gibt Ver-
lust einea
eines ni 3derländisohen U-Bootes
niederländischen U-Bootea bekannt.

Hachrichten vo
Nachrichten neutralen:
voiili eutralen i

USA;
USA Aus inkbeobachtui.g Aiuerika
Aua P mkbeobachtung Amerika geht hervor:
hervor!
Zerat.
Zerst. 'Mio Cormiok"11 halt
Mio Cormiok hält weiterhin Fdhlung
Fühlung am
D.nR.ein".
deutschen D.":
deutachen Riein". "Rhein" aetzte
setzte Flaggensignal!
Plaggenaignal:
"Glauben Sie, ona
ms gegen die Möglichkeit eines
einea brit.
Angriffs in de UJA-Neutralitätazone
Angriffe USA-Neutralitätszone schützen
achützen zu müssen?"
müaaen?"
Antwort :! "Jch bin hier, um die amerik.Neutralität
zu wahren."
Anfr i.ge
Form Anfrige ( des D. "Rhein" zweifelloa
dea zweifellos nicht sehr
aehr
s od i,ß dem Amerikaner Antwort erleichtert.
geschickt, aodiß erleichtert,
weiteres Signal, daß ear
"Rhein" erhält auf ein weiterea
aich se i ier Ansicht jetzt außerhalb 300 sm
sich i nach aeiier am
ceine Antwort.
Zone befände, reine A^-t^ort. (Offenbar falsche Auf-
Kaiitäns über Grenze Neutralitätszone!)
fassung des Kapitäns

Übersicht über die USA-Schiffahrt und ihre Be-


Di :nste der Peindmächte
tätigung iip Dimate Feindmächte siehe Bericht
(40) 3.3kl. PH
3.Ski. FH "Prende
"F'refride Handelsohiffahrt
Handelschiffahrt Nr.
Nr.23/40.
23/40.
- -

®ntiim
$ntmn Angabe bc^
Eingabe Oeä Orttä,
Ortcö, 3Binb, ffleliec,
5BcJtec, 66
unb Seleudjtung, Sldjllgtclt
Seegang, 33eleud)tung, Sid)t(gte(t 2}orEommntffe
©orfommntffe
Uljcjclt
Uficjcli bec ßuft,
Su[t, 9Tlonbid)i.ln
91]onbfrf)eln ufro.
ufto.

4o.
stO. 12*40
12.40 Eigene Lage

Außerheirr loche Gewässer:


Außerheimische

Kreuzer Scheer" meldet in der Nacht zum 10.12.


aoheer"
1. ändert
dort auf
) N 35 Sta
Position "Kreta" 2 14.12. West
2. Isenkt
rjaenkt 1C5
105
) OCO
000 BRT!
BRD! Bisher vei
3. Gp
) 20.12, VerfLegung Ope
Südafrika 15° S 18° Beabsichtigt.
18 W teatsiohtigt.

Schiff 33: Ohne Unterschrift und Star dort geht


Standort
nachm, ein "Habe in Marsch
Marach gesetzt nach Heimat
Prise II a n B.ds.Mts."
8.ds.Mts."
Kurzsjiignal wird als Meldung Schiff 33 über er*
Kurzs|i
folgte Üb ergäbe Tankers "Storstad" an Schiff 16 auge-
ange-
sehen. Vor läufig
laufig jedoch keine
Keine ausreichende Klarheit,
Auch Bede ttung eines weiteren Signals von Schiff 16:
"26 Januai erkani t
kann nicht völlig eindeutig erkannt
werden. SiSl 1. nimmt zunächst an, daß Übernahme "Stor-
chiff 16 erfolgt ist und Tanker spätestens
stad" an £Schiff
entl assen werden muß. (Auch Möglichkeit, daß
26.1. ent!
Tanker bei
be eits nach Heimat entlassen ist und 26.1.
eintreifen kann!)
in Heimat eintreffen

Schiff 41 Aismarsch
Ausmarsch planmäßig.

feinelageunterrichtung siehe Pt.0513, 2300,


Eeinclagfcunterrichtung
2305.
ZdLL^
-S/H -

Tialum
Hotum Eingabe bcö OxUä,
SlnQabe bes Octi 9Binb,
3Binb, Söetter,
5Better,
Il,unb
unb Seegang, iOdcudituiig,
ftegang, ©eleudilung, ^uhligtell
Sld)tlgtelt 55 o r t öo m m n ti fUf e
VUjtjeit
ttfjrjeii bet Euft,
bec Cujt, Snionbidjein
SHonbldjein u|m.
u|oi.

10.12.40
10.12.40 Hinsicht]loh
Hinsiohtlli ch der Handelskriegführung gegen
ge~en franzö -
Handeledschiffe
sische Handel
gische schiffe erhalten die Auslandskreuzer
Auslandekreuzer folgen-
de Weisung:
Ungeachtet
Ungeachte t offiziellen deutschen Standpunktes
ist ausnahmswei se
ausnahmsweise erfolgte Annahme engl. Navicerts
im Rahmen
durch Franzosen int Hahmen genehmigten Seeverkehrs
stillschweigerd
stillschweiger d zu dulden, dag
das Durchführung Verkehrs
deuts cjhen Jnteresse.
auch im deutschen Daher trotz Ausdehnung
keine prisenr■echtlichen Maßnahmen
prisenrechtlichen Maßnahmen gegen
gegen franz.
franz.
de rgeschriebenen Abzeichen.
Schiffe mit ücrgeschriebenen Abzeichen.

Rau m : wegen:
No.].
No

bes onderen Vorkommnisse.


Keine he

H o r d s e e

Wetterlac e verhindert Tätigkeit der Minensuch-


Wetterlage Kinensuch-

Räumverbaijde. Keine Ereignisse,


und Räumverbär.

Kreuzer 'Hinner11:
'Hinuer": Operation ofenbar planmäßig.
Keine Meldung!m.in. Erfolgter Durchbruch in Atlantik als
sicher anzune i unen. Bef
anzuniejunen. Befehlsführung
ehlsfünrung geht daher mittags
Wes ; über.
an Gruppe West Uber.

Torpedob int.Hverteilung:
loroedob int.Hverteilung: Gruppe Kord
Nord hält für

Geleit der Sc .lachtschiffe Belassung


Scilachtschiffe Belassung der
der neuen
neuen Torpedo-
Torpedo-
noit «endig und
boote für notvendig und beantragt
beantragt bei
bei beabsichtigter
beabsichtigter
Abgabe einer uenT-Flott.
einem suen T-Flott. nach
nach Durchführung
Durchführung Schlacht-
Schlacht-
®atmn Slngabe beä
bto Orle^,
Ortee ffllnb, fflettec,
SBlnb, fflelltc,
unb
Uljtjcit
Uljcjcit
Setgang, ©eleudjlung,
ffe.gang, ©cleudjlung, Sidilmtell
bec Cuft,
bet Salt, 91ionb(cf)dn
©idillgteil
9IiDnb|d)eln u|m.
u|tD.
53orfommnifft
©Drfommntffe 67

10.12.40 sohiffceleitf )ie


schiffgeleit Jie Zuweisung der 5. und 6,Torp.flott.
6,Torp.?lott.
(Durchführung tfinenaufgaben)
ilinenaufgaben) siehe Meldung 1005.
1003.

Kanal i
upd Nordweststurm verhindert Einsatz der
West- u(id
S-Boote. - 10. 12. mrrgens
mcrgens Artilleriebeschuß eines mit
Dete-Gerät ge o'taten
orteten Seezieles durch Batterie "Gneise-
nau" mit 27 Sch iß
rß 15 cm. Erfolg nicht beobachtet,
Bombenabw irfe des Gegners ohne Schaden.

A
A. t 1 a n t i ckü
c k ü s t'
t e :
Bei Luftai,griff 9.12,
9.12. abends auf lorient
Lorient Treffer
im Dock.
Dock, Leicht'
leicht e Beschädigung U 93 und 123, sowie
Docktor. Yerläii
Verläi,gerung Überholung DU 93 um 3 Wochen.
(siehe Meldung 1530). Es handelt sich um den ersten Dock-
treffer und di s5 erste Beschädigung von D-Booten
treifer U-Booten während
der bisherigen 88 Luftangriffe auf Lorientl1
Lorlentl I
Kachträgl
NachträglLL che Meldung über Luftangriife
Luftangriffe Bordeaux
am 8/9.12. er,
erg
gf-bts
.bts
60 - 80 m Lttlere,
ttlere, schwere und schwerste Bomben,
Wohnschiff "Us
"Uskiramo"
ramo" durch Treffer beschädigt, auf Grund
gesetzt. Treff r in Gironde Werft. Jm Einzelnen siehe
Meldung KMD Bo rdeaux 0850.

Skagerr ik/Kattegat;
ik/Kattegati
ü
Planmäßig
Planmäßig^ Durchführung icherungs- und Transport-
aufgaben.
-v/zr-
-jz r-
ratum
S^tum Angabe bcs
ängnbe Otles, Mlnb,
beb Ocleb, »Bettet,
SBInb, ©ellec,
unb eäeegang, 31eleucf)tung, S!rf)tlgEeft
«Seegang, 91eleud)tnng, c5lcf)llgteit Sortommniiic
55orfommniHc
Hljtäcit bec fiuit,
bet Cujl, 3Honb(d)eln
3Honb|d)eln u|U).
uju).

10.12.40 Die Frage der Vi ratarkung


rstärkung der Slcherungsstreitkräfte»
Sjcherungsatreitkräfte8

Mit Schreiben vom 20.11. hatte die Sruppe


Gruppe Nord unter
Hinweis auf die ■große
große Schwache
Schwäche der Sicherungsverhände
Sicherungaverhande
BSN, BSO uni. Kom.Adm.Norwegen eine Erhöhung und
des ESN,
Beschleunigung -les
des Ersatz- und ErgänzungshaueB
Ergänzungsbauee der Siche-
rungsstreitkräf le beantragt und einen verstärkten Bau
rungsstreitkraf
solcher Einheit m vorgeschlagen, die schnell und auf den
verschiedensten Werften^auch
Werften(auch Auslandswerften^gebaut wer-
wer-
den können. (M- -ioote,
können, (ll • Joote, R-Boote, Fischdampfer).
Die Vorder mgen
ingen der Gruppe
Gruppe'werden
werden von der Ski
Ski.
Sie stimmen
voll anerkannt. Sie stimmen überein
überein mit ähnlichen
mit ähnlichen An-
An-
trägen der Grutpe
Gru>pe West, der Stationen und der Flotte.
Die Ski. ist si ;h
ih des Hangele
Mangels an Seestreitkräften at,a.
,U.a. urd
und
gerade an Siche :ungsstreitkräften
mngsatreitkräften vollauf bewußt und

hatte selbst im Auguät bereits als,für operativ*


5twendig folgende
"eigentlich" n itwendig folgende Kräfte gefordert;
110 Zerstörer, 120
20 Torpedoboote,
Torpedoboote, 400 M-Boote, 400
400 U-Boote, 400 R-Boote
R—Boote

S-Boote Unter
und 160 S—Boote UnterBerücksichtigung
Berücksichtigungder
derpersonell,
personell,
riummäßig begrenzten Leistungsfähigkeit
materiell und nummaßig
der K üstungsindistrie
^üstungsind der Kriegsmarine
istrie'der war die Ski.
zur Schwerpunkt
Schwerpunktäbildung
äbildung auf ü-Bobotsprograum
Ü-Bobotsprogramm .gewrungen,
gewrungen,
Bau von
in dem zwar der Bau von U-Booten
U-Booten im
im Vordergrund
Vordergrund steht,
steht,
T-on Sicherungsstreitkräften,
die Erstellung »'on Sicherungsstreitkräften, insbe-
insbe-
M-, R-
sondere von M R- und
und S-Booten
S-Booten jedoch
jedoch in
in der
der Dringlich-
Dringlich-
keit unmittelbafr
uninittelbar folgt. Der aufgestellte
auf gestellte Kriegabau-
Kriegsbau-
plan kann sich erst jetzt allmählich auszuwirken he-
Mit der rein schiffhaülichen
ginnen. Hit schiffbaülichen Herstellung von
Fahrzeugen ist äa
3a ater
aber bei allem Bestreben, jede Ver-

stärkung von leichten Seestreitkräften zu erzielen, nicht


getan. Bereitstellung der Antriebsanlagen, der Be-
waffnung, Aasrüstung
Ausrüstung mit Spezialgeraten
Spezialgeräten und vor allem
auch die personalle
personslle Besetzung schaffen weitere Schwie-
rigkeiten. Der z.Zt. laufende Schiffbauplan ist auf Grund
eingehender Überlegungen mit aller Sorgfalt und Voraus-
sicht unter mö
möglichster
tliebster Berücksichtigung aller_
aller, Anforde-
- 4V-
Xmtmn Jlnflübe bei»
ängabe beb Octeä,
Orteb, ®lnb,
iffllnb, ®etter,
®ettec,
unk
unb Seegang, SBeleudjtung,
33eleud)tung, cidillgtelt
Sidjllgtclt
53 o
D rfomm
mnint f f e 68
mitje»
Hlivjeit bec ßufl, SHonbldjein
SWaiibfefiein u|n>.
u|to.

'IO. 12.4(
•10.12.4t rungen des
dea See krieges (einschl. Instandsetzungen
Jnatandsetzungen !) auf-
auf-
gestellt und entaprechend
( ntsprechend der Leistungsfähigkeit
Leiatungafähigkeit der
neu angefalle:
angefallet, en Werften ergänzt worden. Daß
DaB er trotz-
dem nicht al e Wünache
Wünsche befriedigen kann, ist
iat bedauerli-
nicllt
cherweise nie ht zu ändern. Eine Ausweitung ist z.Zt.
nicht mehr möglich.
md,glich. Eine Änderung käme Änderuüng
,.äme nur bei Änderujlng
der strategischen An- und Absichten (Abgehen von U-Boots-
strategis (hen Ah- Ü-Boots-
krieg als Haujitmittel
Hauji tmiti,el des Seekrieges) in Frage und könnte
sich erst nach
nacli Jahren auswirken.
auswirken,
Die Ski. behält jedenfalls alle Ausweitungsmög-
Ausweitungsmbg-
lichkeiten la
laufend
ufend Auge.
im A Audi der von der Gruppe be-
UgS> Auch

antragte' zusa
zusätzliche z.Zt,
zliohe Bau von Fischdampfem ist z.Zt.
na cht möglich
nicht
Die Kn'»,
Kriegsmarine
gsmarine hat z.Zt. 20 Fischdampfer in Bau,
deren erste in diesen Tagen abgeliefert wurden oder
werden, Es is allerdings ^azugeben, daB
daß Exnschränkun-
Einschränkun-
gen bzw. Zurü
Zurünokstellungen
kstellungen im Rahmen des U-Boots-Pro-
gramms, die aus
s personellen, materiellen oder Werftgrün-
den notwendige
notwendig! wurden, notgedruhgen hauptsächlich
zu lasten
Lasten die es Typs gegangen sind. Es ist aber vor-
gesehen, jede frei werdende Kapazität zugunsten des Baues
von einfachen kleinen und möglichst leistungsfähigen
Hilfskriegsschiffen
Hilfskriegss ch:Iffen auszunutzen, sodaß eine Belastung
des U-Bootspr
U-Bootsprigramms
ogramms nicht notwendig wird.
(Im Einzi:
Einzelnen
Inen siehe Antrag der Gruppe Kord
Nord und
Antwort der S
Seekriegsleitung
eekriegsleitung B.Nr. I.Skl. lila 1Q983/40G,K.
1C983/40G,K.
vom 9.12.40)
9.12.40),

U-Bootsla ge .

Jm Cp.Ge
Op.Gebiet
>iet 6 Boote, und 2 italienische Boote,
Boote.
Jm Loriet
Lorientt 7 Boote, auf Ausmarsch 1, auf Rück-
marsch 2.
d&L-
‘Sntiim
T otiim Eingabe beb
31naabe bcö Ort
Octcö, ^Binb, ’KEtttr,
fcöf 5Binb, ^Better,
unb
IHlt) öeeqong, SPeleurfitung,
Seegang, ©eleud)lung, Sidjllgfeit
Siditiqti.it 53orfomnintffe
©otfommntHe
Ufjrjcit bet üuft,
2ufl, Sntonbldieln
9Uanbfd)e(n u|u>.
u|tD.

0.12.40 Mittelatlar tik und vor Freetown : U 37i


Jm Mittfcla'tlar 37> U 65.
65*

Luftlage

Jn der N oht zum 10.10 kein Kampfeinsatz , im


laufe des 10. 0. wegen starker Vereisungsgefahr'im
Laufe
Einsatzraum ntr
n einzelne Störangriffe.

Mittelmeerkriegführung.
Mittelmeerkriegfül rung.

Seelage 8
Seelage» KE ine besonderen Ereignisse.
Ke

Landlage Litiye
Lihyt Nach
Hach Meldung Verbindungsoffizier
des deutsches Heeres
Heeres_ in Libyen haben Engländer 9-12,
9.Iß,
angeblich mit 3-4
•4 Divisionen die Jtaliener in Bichtung
Richtung
Buq
Bu<i -Bu<i ange iriffen.Heuter
-Buq. ange; riffen .Reuter meldet
meldet Angriff
Angriff südlich
südlich
Barani i.it Unterstützung durch RAF
Sidi Barana nit Unterstützung durch und Flotten-
RAF und Flotten-
Britisoher Vorstoß kommt unverständlicher-
streitkräfte. Britischer unverständlioher-
weise offenbar völlig überraschend. Es ist zu hoffen,
daß Jtaliener Stoß auffangen. Ziel der britischen
Offensive wahrscheinlich Einnahme Sidi Baranis und Sollums,

1 ,e Truppenzusammenziehungen im Sudan und


Feindliche
Feindlio
Kenya deuten Juf
ruf bevorstehende britische.
britische Operation gegen
Jtalienisch-0itafrika.
Jtalienisch-0 tafrika.
/tm
t>atum
Datum Angabe beä
beö Orteg,
OrteS, 5B(nb,
?ßfnb, ^Bettec,
SBetter,
unb
Uljväeit
Ulji-jett
6etgang,
©eegang, ©eleiidjUing, 6id)tfgfeit
53eleud)tung, 6(d)tigfdt
bec ßuft, 9Honbfd)e(n ufro.
Cuft, 5Ttonbfd)cin ufto.
53 o r f o m m n t ff e
Sortommntffe 69

10.12.40 Jn Albani
Albanien weiterea
weiteres Vordringen der Griechen.
Griechen,
0,-12, V) Unzureichende I uführung von Verstärkungen und Mangel
an Artillerie 4uf italienischer Seite.

Berlin, den 12.Dezember 1940

O/Skl.
1/Skl.
/
'/
Asto/."fl
Astd.ll
<s
n,
‘Eptum Eingabe
Slngabc beä Octeö,
Orteö, UBinb,
?Dinb, 5Better,
9Better,
unb ©eegang,
Seegang, 33eleud)tung, 6ld)tlgfclt
SldjtigFelt ??Drfommntffc
SorFommntlje
n^rjeit ber
bcc Cujt, 9Uonb(d)eln ufm.
ßuft, SHonbfdjein ufro.
^55-

ftatum
Dötrnn SIngabc
Angabe beö
bcö Ortc^ SBfnb, 3Better,
Orteg, 3B(nb, ©etter,
unb 6eegang,
Seegang, 33eleiid)tung,
33eleud)tung, ©(d)tlgfelt
S(d)t(gEe(t ^ortommniffe
SJorfommnint 70
70
Ulj vielt
Uljrjdt ber ßuft,
bec Cuft, ©Dnbfd)e(n
9^onb|d)ein u|tD.
ufto.

n.i2.4(
11.12.4t olitische
olitiache Nachrichten.
llachrichten.

D e u t s c 1
B 1 a n d:
ö:

10.12. l'Uhrerrede
iührerrede in einem Berliner Rüstungswerk
an die Arbeiter.
Anbei er. Erste Auslandskommentare
Auslandskommentaresiehe
siehe poli-
(41)
(41) tische Ubers:
Übers: oht
cht Nr.
tfr.291.
291.

B n g 1 a n (
E i

Jn Unte :'haussitzung am 10.12. gab Churchill Erklä-


Unte:haussitsung
rungen ab üb:r
üb r britische Offensive in Ägypten. Aktion
sei in vorbe eitender Phase erfolgreich abgeschlossen. -
vorbe:-eitender
J talienische 11 Wehrmachtbericht erwähnt
.Italienische: eraühnt Vorgänge in Libyen
mit keinem Wort.
kort.
(42)
(42; (siehe 1’hurchill-Erklärung
hurchill-ErkJärung in Auslandspresae).
Auslandspresse).

3 p a n i s
S h-liarokk
h - U a r o k k o i

De utsch: r Konsul berichtet über zunehmende Ver-


Deutschi
Stärkung der Unzufriedenheit der arabischen Bevölkerung
ender Lebensmittelknappheit und starker
infolge wach iender
"ruppenlegun,
Truppeniegun,Spanische
. Spanische Herrschaft in Marokko steht
((4-1)
43) auf schwachen Füßen.

USA
U S A

Gesandt :r Buenos Aires meldet auf Grund zu ver-


Saturn Angabe beä Octcö,
SIngabe beö Orlcö, 2B(nb, ^Detter,
5B(nb, ^Bettcc,
unb Seegang, 33eleud)tung,
53eleud)lung, Sld)tlgfelt
Sidjlfgtelt 2?otfommniffe
53orfommniffe
U^rjeit bec 2uft,
ßuft, 91]Dnbfd)eln ufto.
SHonblcbefn ujto.

11.12.40 lässiger T-Ber L ohterstattung,


chterstaltung, daß englische Regierung
auf Argentieni Brasilien, Chile starken Druck dahin-
gehen!
geherd ausübt, nglische Prachtdampfer mit südamerika-
nisoher Ladung1 von Seestreitkräften dieser Lander bis
zu gewissen Zo
Zo: begleiten zu lassen.

Lagebesprechung beam
beim Chef der

Seekriegsleitung.
Seekriegslfcituni-.

Besen d e

1.) Entwi :klung


iklung Mittelmeerlage wird von Ski. ernst
beurteilt Das völlige Versagen der «Italiener
beurteilt. Italiener in
Griechenlajiid/Albanien
Griechenla d/Albanien kann nicht ohne schwerwiegende
politische Rückwirkungen auf Jugoslawien - Bulga-
Rückwikkungen Bulga-
ei bleiben, so daß deutsche Pläne
rien - Tür .ei lläne
dadurch na hteilig beeinflußt und erschwert werden.
na:hteilig
>yen ist noch nicht geklärt , mit schweren
Lage in Li )yen
italienis ien Verlusten, die jede italienische
italienisc
Offensivak fcion gegen Marsa Matruh ausschließen, muß
Gffensivakfcion
ach DU
jedoch s
sch jn ge-
nach den bisherigen Nachrichten ge-
rechnet w etden!
wepdenl

I.)
P-) Vortr i,g la über die Weisung des Führers
Vortrig P;ihrers an
zu c Operation "Attila"(Besetzung Restfrank-
Cb.d.H. zue
reichs rhalb 3 Tagen)
innerhalb
reiche inn Ta^en) für den Pall,
Fall, daß General
un tier dem Einfluß
Weygand unter der Entwicklung der
Mittelmeer
Mittelme Lage die Loslösung Nordafrikas vom Mutter-
Xatum
$atum Slngabe bcö
Angabe bes Orte^,
Ode», ©Inb,
JBInb ©etter,
Bellet,
unb 'Seegang, ©eleutbtung, Sld)tlgfelt
"Seegang, ®eleud)tung, Sldiliqtdl 53Dctommniffe
^ocfommniffe 71
Ufirjeit
Ufjrjclt bec ßuft,
fiufl, ©onb(d)e(n
5IIonb|(f)eln u(o>.
u(tD.

11.12.40 land beabaichli


'bea'bsichtligt
gt und erklärt.
glaubtfc;,; nicht.
Ski. glaul daß Weygand einen derartigen
wjangsläufig : zunächst die schwersten
Schritt, der z wfangsläufig
Belastungen für das Mutterland bringen würde, in nahe
■bevorstehender
bevorstehender Seit2eit unternehmen wird.

3..) Vortrag la über Operationsbefehl Sruppe West


Operaxionsbefehl der Gruppe
zur Durchführung Minenunternehmung
Minenuntemehmung vor englischer Sperr-
(44) L«HL*4(fe
l*!l#4fe 8m SÖ-KIiatenwamgebiet
.#m SO-Kjüstenwamgebiet mit Minenschiffen.
Ski. mit gedachter Durchführung
Durchfuhraiig der Operation ein-
verstanden.

Lage 11.12.

Besondere Feindnachrichten.

England
H o r d a t la n t i k li

t erläßt
Admiralitiiit
Admiralit erxäßt folgende Wamnachricht:
frotz des Befehls der Admiralität, daß das Fischen
.t Trotz
in dam
dem vermint
verminta:a;in
n Gebiet zwischen Jsland und Orkney ver-
boten ist, hab|e.
haben gewisse Fischdampfer hier gefischt
und 2 von ihna
ihnb:n sind infolgedessen auf Minen gelaufen.
Die Admiralitä t warnt nochmals vor dem Fischen in dem
*
verbotenen Gebji
Gebi et.
n:licht
Es ist ni cht erkennbar, ob es sich hier um einen
Täuschungsvers uch des Gegners oder um tatsächliche
Feststellungen handelt.
$atum
®afum Angabe beg
bcö Octeg,
Orte£, 5Blnb,
^Blnb, Setter,
fficücr,
unb ©eegang, 93eleud)tung,
Gecgang, ©eteucblung, <5(d)tlgfe(t
6(d)tlgtel( 33orfommntffe
llfjraeit
Xtfjradt bcc
bec ßuft, 91iünbfd)ein u|m.
Cuft, Sonbftbeln uj©.

11.32.40
11.32.4C Mit tela
t ela 1 a n t i k i:
KO-Spanie|n
KO-Spanien meldet Einlaufen des Flugzeugträgers
"Ark Royal."
Eoyal," mi t 3 Zerstörern mittags von Osten kommend
in Gibraltar. ferner
Ferner dort ein Sehlaohtschiff,
Schlachtschiff, 4 weitere
w*-s Zerstörer, 1 l|-Boot
Boot und Kreuzer “Berwiok"
"Berwick" im Book,
K'
k' Nach ital enischer
enisoher Meldung werden in Punta del
.,<-'4 Gada 4 englis
englisct chee Ü-Boote
U-Boote erwartet. Annahme, daß
1
v-i
v-l
r.
&
diese Boote zi r Sicherung des Nord-Süd-Geleitzugweges
gegen Handels £störsr
törer Verwendung finden. (.^J
7/■ ■ festgestellten
t-'V*
fU - Die in let zter ^eit wiederholt '.festgestellten
(45)
(451 Bewegungen en
Belegungen en,gjlischer
gtlischer Streitkiüfte
Streitkxüfte im Azorengebiet und
das mehrfache Anlaufen von Punta del Gada zur Veraor-Versor-
gung, lassen es notwendig erscheinen, der portugiesi-
Begiesrung einc
sehen Regierunjg eine baldige Verstärkung der Küstenver-
KUstenver-
teidigung der Azoren nahezulegen.

S ü d a t 1 a n t i k J!
Hilfskre itzer
i^zer "Carnavon Castele" nach Ablauf seiner
Reparaturfrisl
Reparaturfrist aus Montevideo ausgelaufen.
ausgelaufen,
tanpeer
Marine tanjk :er "Arendale" erhält 10.12. mittags
vom Chef Süda tjlantik-Division
Südaljl antik-Division Befehl am 15.12. auf
■Ankerplatz FO
Ankerplatz PO zu stehen,
stehen. Jur Versorgung Kreuzer "Enter-
Nach Iunkaufklarung
prise". Hach Iunkaufklärung ist "Enterprise" als'Plagg-
als Flagg-
Ost küste
schiff an Ostkjü ste Südamerikas von "Hawkina",
"Hawkii.s", der am
am.
Reparal ur in Simonstown beendet hatte, abgelöst.
27.11. Reparat
WS 4b 9.12.
Geleitzug W3 1800h , im Kapgebiet festgestellt,
9.12, 18uO
Sicherung durc h Kreuzer "Devonshire". Geleitzug ist nach
bezvi Aden bestimmt.
Ostafrika bezv
- y/1>9-

®Htum Eingabe beä


Angabe beö Orteö, 3ß(nb,
3B(nb, 5Btttcr,
3BetJcr,
imb
unb
U^rjeit
U^cjeit
»Seegang, 93eleud)tung, SidjtigCeit
Seegang, Beleuchtung,
ber Euft, tfflonbfcbem
bec
Sid)tigfelt
9nonb(d)cin ufto.
U|CD-
33otfommntffe
53 o c f o m m n i ffP 72

11.12.4C
11.12.40 Nordsee
Geleitzugv irkehr an der englischen Cstksste
Geleitzufv und ge-
ringe Lufttätigkeit an der norwegischen Küste. Erhöhte
Aufklärungstäti*;keit im
Aufklärungstätigkeit nördlichen Nordseeraum. Eigene
Luftaufklärung stellt starke Belegung der nordengl. und
schottischen Flugplätze fest. Sonst keine Besonderen
besonderen Feind-
nachrichten.

Kanal
K i n a 1 :

Süo tküdte
An der SUo normale Bewacher- und Geleittä-
tigkeit. Jünsat
JiLnsat von Schnellbooten von Brightling-Sea
aus, 1**
in» Ss».
SSB .

Einsatz RAF in ler Küstenverteidigung:

Cnurchill
Churchill irklärte
rklärte nach Reuter, daß er der Über-
Cber-
Zeugung
zeugung sei
sei, d
d. iiß
ß gegenwäärtig
gegenwärtig keine Notwendigkeit besteht,
die Organisation des Kustenvert>.idigungsdienstes
Küstenvertüidigungsdienstes zu ändern.
ändern,
■Insoweit
.Insoweit er jed >ch
ich einen Teil der RAF bildet,sei es
erforderlich, dt
d i ß er eine wichtigereRolle zum Schutz des
Handels spielen müsse, als dies bisher der Fall sei.
Ub
Zu diesem Zweck werden wesentliche Verstärkungen erforder-
lieh sein.
3taium
Saturn Slngabe
älnjabe bcä
bcS Octeö,
Oct;ä, 5Binb,
®inb, 3Bettec,
IBttltc,
unb Seegang,
öeegang, 93cleud)tung,
Sclembtung, S(d)l(gfcit
6t[hl(gtcit 53Drtommniffe
53orfommntffc
U^rjcit
U^tjcit ber ßuft, 9Bonbfd)efn
bet £uft, uftö.
Ji(cnbfd)efn ufm.

11.12.40
11. 12.40 itigene
Eigene Lage.
läge.

Au-3erheimische
Außerheimische Gewässer:
Gewässers

Keine Nach ?:lohten


iohten von "Scheer"
"Soheer" und Hilfskreuzern.

Hach^ tielil
Kaoh^ Meid ung Mar.Attachi
Mar.Attaohi Tokio hatte Prise III
Schiff 16, Tan
Tan:jjer Oie
Cie Jaco'b"s.Zt die Weisung der Ski.,
nicht nach Jap: zu gehen, erhalten, hat sie aber aus
wichtigen von Iltar.Att.
I lar •Att. anerkannten Gründen nicht be-
folgt. Horwegetjt
Norwegeijt sind auf J). "Scharnhorst" zusammen-
D."Scharnhorst" zusanunen-
gefaßt, sollen über Sibirien heiftgeschafft
heiftgesohafft werden,
Sichere Vermeid ung Fühlungnahme mit engl. Nachrichten-
dienst, besondc rs auf Fähre und Manschubahn
Mansohubahn erscheint
ausgeschlossen Ausschaltung Presse bisher gelungen,
Engl. Botschaf er Tokio hat scharfen Protest bei japa-
nisoher Kegler'img
nischer Regien iing eingelegt.

Feindlageunter ichtung siehe Ft.0756


Ft.0736 und 15 26.
15-26.

Raum Nor wegen


Geleitverlfiehr an norwegischer Küste planmäßig,

Luftangriffe g gen Dampfer im Gebiet Stadtlandet -


Aalesund ohne J irfolg.
Irfolg.

Nor d s e e

bes onderen Ereignisse. Wetterlage behin-


Keine besonderen
dert Luftaufkl rung und Tätigkeit Minensuchverbände.
Luftaufklärung
- //lf
tahmi
llatmn Slngabe beä
bes Orteä,
Orted, SDInb,
SBlnb, Wellet,
©EIIEC,
unb
unt)
Uljvjcit
ttljvjeit
0eegimg,
Seeqnnq, ©e(eud)lutig,
’Beleurfjlutig, £ld)ligtell
bec liuft,
bet Sufi, OTonblrfielti
Sidjligtdt
Wonblcbefn u|m.
u|ro.
53Drfommntffe
35Drfommntffe 73

1.12.40 Angriffe von P ugzeugen aus bewaffneter Aufklärung


ll'/ZW gegen Peindver^:
Peindverlehr
ehr an englischer SO-Küst'e
SO-Küste ohne Ergeb-
nie.
ms.
Hinsichtl: ch Luftsicherung auf Dampferweg Deutsche
Hinsiohtl:
Bucht nach Wes ;en en wurde Luftflotte 2 von Ob.d.L.
Pührungsstah a gewiesen Jagd- oder Zerstörerschutz
Puhrungsstab
£m unmittelbar^:n Einvernehmen mit Gruppe Nord im Rahmen
im unmittelhar^
des Möglichen zu Übernehmen.
übernehmen. Die Gestellung eines -
laufenden - Ja,
Ja,;i;idschutzes für den l^mpferweg
Dgmpferweg ist jedoch
auch mit stärku
stärki ren Kräften nicht durchführbar. Eine
Verstärkung de ' Kräfte des Jafue Deutsche Bucht ist
z.Zt. nicht mötlich
möglich

Kanal
K a n a 1 i
Außer Luf angriff auf Le Havre mit Beschädigung
eire Öltanks kn ine besonderen Vorkommnisse. Kein Ein-
eir®
satz der Sehne Iboote wegen Wetterlage.

A t 1 a n t i : iküste/Ostatlantik
:küste/Ostatlantik»
Kreuzer Kipper" meldet, daß er Versorgungsschiff
n
"Brehmfc",auf
"Brehme ,auf s üdlichem
üdliehern Versorgungspunkt "Spatz" bisher
nicht angetrof:
angetrof ’enen habd. Tanker wird zur Standortmeidung
Standortmeldung
aufgefordert.

Luf taufkli
tauf kli .rung
rung und U-Boots
U-Bootsjagd
jagd vor Westküste
ohne Ergebnis.
1
Zur Siche:
Siche^i ung von Lorient (Werft und Hafen)wurden
Hafen, vurden
vom Admiral Pr ;nkreich
.nkreich mit dem General der Nebeltruppen
Vereinbarungei bezügl. umfangreichen Nebelschutzes ge-
troffen.
-/f¥(h
Xntum
®ntmn Angabe beb
Slngnbe bcß Octeb,
Orte^- 5B(nb,
CBinb, 9Bcttec,
SBctter,
unb 6cegang,
Seegang, äVleudjtung,
SBeleucbtung, ölibtlatclt
Sldjtigtclt 53orfominniffc
?3orfDmmntffe
Uljcjeit bec £ufl,
bet £uft, 3IJonb(d)ein
3£onb|d)Ein u|m.

11 .12.40
11.12.40 Schlaohtst hiffOperation anläßlich Verlegung der
Schlachtsi
Schiffe nach d< m Western
de m Westen!
We t meldet Absicht für Einsatz Troßschiffe
Gruppe West
in Form einer lesetzung der Positionen Nordmeer,
Kordmeer,
A-lantik SUdpunkt,
Grönland und A’lantik Südpunkt, sowie■Bereitstellung
sowie Bereitstellung
von Reserve em in
tan) em
Eesefvetan) Heimat und
in Heimat und westfranz.
westfr^nz. Raum.
Raum,
Ski. hält zur Verkürzung jeweiliger Übemahme-
Schlaehtschifftreffens
zeit des Schlac htschifftreffens grundsätzlich Zusammen- Zusamnen-
/
n I i-.! ~ '7iia4o-r*ff-r'nn'non WWIfl cV—
fassung gleich rtiger
gleichertiger Tanker
Tanker in Zweiergruppen
in Zweiergruppen zweok-
zweck-
mäßig, die geti ennt marschieren
getrennt marschieren und
und warten
warten und und zur
zur
Beölung zusammenschließen.
zusammtnschließen.
Vorschlaf
Daher Vorschlag
a) "Adria"bls Nordmeer, dazu "Bsso,
"Adria"ble ibt in See im Hordmeer,
da "Esso " Eisi erstärkung.
b) "Dithmars<hen" und "Ermland" als schnelle Troßschiif-
"Dithmarsehen" Troßschiff-
zp Verfügung Schlachtschiffe über Nord-
gruppe zpi
grnppe Kord-
weg.
o)
«) "Thorn" ur d "Brehme" auf Hordposition
“Thorn" ui Nordposition Atlantik,

d) ui d "Weißenburg" für Südposition


"Heide" m Atlantik.
Atlantik,
1
“Uckermark kommt wegen verspäteter Fertig-
Stellung als Resefvt nicht mehr in Frage.
stellvng
(Schreiber an Gruppe West siehe Handakte "Überfahrt-

(46)
(46) Sohle chtschiffe").
Operation Schl

Skagarrt k/Kattegatt
S k a g e r r t k/Katteg a t_i_

Keine besclnderen
best aderen Vcrkommnisse.
Vorkommnisse.
- /f,tt
/f
Datum Eingabe bcä
bc3 Octc^ 3Dlnb,
©inb, ©etter,
^Bctter,
unb Seegang, Beleuchtung, Sld)tlgfe(t
©eegang, ©id)tigfeft 2ioctommntffe
55octommntffe 74
Uljvaeit
Utjrjcit bec 2u{t,
Üuft, 9flonb(rf)eln
9flonbfd)dn ufro.
ufto.

.12.40
,12.40 U- Boots la ge
j'Ull.W

Jm Op.Geb et keine Änderungen.


U 96 erhä t Fühlung an einlaufenden Geleitzug in
Qu. 2397 mit S('
S(i -Kurs. Boot meldet Versenkung von 2

Dampfern mit 1 f^OOO


H000 BRT und hält Reiter
weiter Fühlung.
Fühlung,
Nach Flink:
Funk;Aufklärung
ufklürung sind torpediert und vermutlich
gesunken: Brit D."Rotorua"(10890)
gesunken; Grieoh.D.,,Stathato3"
D. "Rotorua" (10890) Griech.D."Stathatos"
(5168), brit.D "Cardita"(8237).

U 37 meldi t seinen Standort in DG 59(550sm westlich


der Kanaren)
Kanaren).

W-ttt-meldungei.
'.Vettermeldungei L

dringti nden Antrag des Luftwaffenführungsstabes


Auf dring
wird Abgabe vc.,
voi. Vifettermeldungen
Wettermeldungen der U-Boote erneut ange-
ordnet. Ob.d.L
crdnet. Ot.d.L wird gebeten, weitgehend Entlastung des
U-Bootawetterd
U-Boots wett erd: enstes, der auf die Dauer starke Beeinträch-
tigung U-Bootej:
txgung Ö-Boots): riegführuiig
riegführung bringt, durch Einsatz von
V/etterf
Aettorf lug
lugzeug
zeug n herbeizuführen.

Luf tlage

Siehe Tag avarlauf


sverlauf der Luftwaffe,
Luitwai'fe.
Jn der Na:
Na:!ht zum 11.12. Störangriffe mit Einzel-
flugzeugtn
flugzeugen gegi
geg:cn
cn feindliche Flugplätze. Angriffe am
19.12. wegen
19*12. fetterlage beeinträchtigt. Durchführung
■■j
/VI
£Z -
Saturn
®ntmn Eingabe beb
bcs Octee
Octeb, Sßinb,
tBlnb, ©cttcc,
^Betler,
unb «Seegang,
Seegang, 33e(eud)lung,
SMeudUung ©idjligtelt
Sldjllgtelt ^orfommniffc
©orfommniffe
Utjväcit
Uljvjcit bec Ouft,
Sufi, ’JIbnblduln
9Ilonb|d)ein u(m.
u|ti).

11.12.40 von Störangritfen gegen Ziole


Ziele in Südengland. Bei
geg:n
Angriffen geg :n Geleitzüge an der Gstküste
Cetkuate ein

Schiff von }( S000


iOOO t versenkt,auf zwei weiteren Schiffen
500 kg Volltreffer erzielt.

Handelsschiffahrt.

Nach eng: ischer Meldung ist es Besatzung Dampfer-


he. Anhalten durch Kreuzer "Diomede" ge-
"Jdarwald" he

langen,
lungen, Sohif
Schif zu versenken,
versenken. Deutsche Besatzung gerettet.

zweit;en
Auch dem zwei ,en aus Tampico ausgelaufenen Dampfer

((47)
47) "Rhein"
"Ruein" geling t es
gelin; jSfet /sich der Beschattung
jT^^sich Beaahattung durch

amerikanische Zerstörer und damit dem Zugriff des


njtziehen.
Gegners zu e:
en ; ziehen. Schiff ist nach Auslandsmeldung

hol.1 änd . sches Kriegsschiff


durch holländ. (nach Funkaufklä-
menhoot "Van Kingsbergen)
rung holl.Kan menboot aufgebracht
worden.

Mittelmeerkriegführung.
MitteIme e rkrie gführung.

Britischää Offensive in Libyen wird mit Unter-


Britisch

stützung von
Stützung lottenstreitkräften zur
?lottenstreitkräften Beschießung
zur Beschießung
des Küstenge
dea btets von
Küstengebiets von Sidi
Sidi Barani
Barani erfolgreich durch-
durch-
Lage
geführt. läge z.Zt. noch ungeklärt, da italienischer
käine
Generalstab k äine Nachrichten ausgibt. Nach Meldung
Keldung
®ntum Singabt beb
ängabe bc« Otleb,
Otlee, ®fnb,
JBlnb, ffleliec,
ffletler,
unb
Uljtjcit
U^rjcit
ettgang, »cieüifjtung,
Seegang, ©cleutf)iung, Sidjligtelt
btc £u|t,
bee Eujt, 9Ifonb[d)e(n
i£ld)liqiell
ültonbldjeln ufro.
u|to.
53orfommnt(fe
53orfommntffe 75

11.12.4C Verb.Offizier in Libyen Angriffe der Engländer


von Süden in Sichtung
Hi.chtung Sidi Barani und Buq - Buq.
1. und 2. lib.Div.
lib.,Div. um Sidi Barani eingeaohloaaen.
eingesohlosaen.
Nach Meldung
Held ung Marineattaohi
Murineattachi ^okio aind
sind zwischen
20. und 25, Novämber
2G. No vämber in Suez 7 Transportschiffe iuit
mit
11500 Mann aua
115GG aus Südafrika, Jndien, Neuseeland und Austra-
lien e^ngetrof
eingetrofffen.
en. Engländer sollen beabsiohtigan,
beabsichtigan,
aus Alexandrien
Truppen aua Aleixandrien nach Griechenland an die al-
banisohe und bulgarische Grenze zu entsendenl!
banische

Berlin, den 13.Dezember 1940

C/Skl.
ub!'j< 1/Skl.

i
kstcJ II
Aste/
1
{latiim Angabe beb
®ntum I Slngabe bei Octcb,
Octcs SBlnb,
®mb, fflcllec,
®cllec,
iinb
jinb ot.gang, äScleuifclung
6eegang, cldjligteli
S3eleud)lung, 0id)llgteii ?3orf
33 ommniffe
DrfD mmniffe
tHji'äCit |
uijvjeit bet Euft,
ber iHIonb|d)eln U(ID.
Suft, Sllonblcbein u|n>.
- s/rs
'ZfS ~
~
®ntiint
®atum Slngabe beb Otleb,
älngabe bea Ode«, SSlnb, ®etlec,
ffiinb, SBctlec,
unb
lU)CjeU
UI)Cäd*
Steqang.
Seegang, Söeleudjtung,
93<leuif)lunq. eid)ligfelt
liuft, Unonb|d)e(n
bec Cuft,
eid)lfgtc(l
^nonbltheiii ufin.
u(u).
Sorfommntffe
^Drfommntffe 76

12.12.4t Besondere politische Hach richten.


Hachrichten.

Hußlant
Eußl a n / England
/England

Protest Rußlands ia
im britischen Außenamt gegen
Hissung brit:.scher
brit: scher Plagge auf lettischen, litauischen
und estnisch*
estnischenn Schiften,
Schiffen, wobei Kapitän und Offiziere vor
die Wahl gestellt wurden, ihre Schiffe als Uinensuchr-
Kinensuch-r
boote und Schleppdampfer zur Verfügung zu stellen oder
sie zu verlassen.
verlausen. Die Männer werden als sowjetrussi-s
sowjetrussi-
sche Staatsangehörige angesehen, sodaß ein "schwerer
sehe
Bruch des internationalen Rechtes" vorliege.

Pra n kr
Pran sich
! i c h

Erkläruig General Weygands vor der Pres-e,


Erklärung Presse, daß
zwischen Pitiin
Pitt.in und ihm keine Disharmonie bestehe und
Disnarmcnie
er bereit se
se., Frankreich und der Regierung Pfetain
Pfctain
zu dienen.

Jtalien(.sche V/.St.K. hat Verstärkung französi-


Jtalientsche
scher Truppe
Truppei in Hordafrika
Nordafrika von 100 000
OOC Mann
Lann auf 420
120 000
Mann regulär r Truppen zugestimmt.

Ungarn 4jJugoslawien!
ug03iawpent

Unterze Lchnung Preundschaftsvertrag.


zAH
SYb -
-

®ötum
Xiatum SJngabe bcö
Angabe bcg Octc^,
Octc^ 2ßlnb,
SCinb, 5Be{tec,
3Bettcr,
unb ©eegang,
Seegang, ©clcucbtung,
SBeleucbtung, 0ld)t(gEelt
Sicbtlgfelt ^Dorfommntffe
^Borfommniffe
ttfjrjeit bec Cujt, 91]onbfd)eln
bcc Cuft, 9flonblcf)e(n u|m.
uju).

12.12.40 Jmgebesprecliung
Jjagebesprech.ung beim Ohef
Chef der

Seekrlegeleitung.
Seekriegsleitung.

B e 3
s on d e r

1.) Vortrag la über Weisung des OKW zur Unter-


1 Führer hat am 11.12. befohlen, daß
Fuhrer
nehmung "Felix
"Felix’
"Felix" nicht iurohgefuhrt
iurohgeführt wird, da die politischen Vor-
auasetzungen f ir die Unternehmung nicht mehr gegeben
aussetzungen
sind. Die Vorb reitungen sind einzustellen, alle wei-
beabaicihtigten Kaßnahmen
teren beabsic: Maßnahmen haben zu unterbleiben,
kc inen weitergeführt werden.
Erkundungen kö (z.B. Er-
^undungaaufgab
^undungsauf gab Freg.Kpt.Krauß).
Die von 1. auf (}rund
Girund dieser Intscheidung
Entscheidung des

ge troff'enen Ar.ordungen
Führers getrof|f Anordungen gehen aus Schreiben der
betei itgte
Ski. an beteil gte Stellen des OKW siehe Handakte
(48
4«)) Vfg.llr 18 hervor.
"Felix" Vfg.Nr

/^2.) Vortrag Ih
Ii über Weisung des Fahrers
Führers Hr.ljji
Hr.19:
(49) Unternehmen"1 Attila"!
Unternehmen' Atftila" I
Ob.d.M. erhält Weisungf
tzur Prüfung der Maß-
nahmen zur Be tzung französischer Häfen und Sicher-
Stellung franz Flotte im Fail
Fa-11 Abfallbewegung Nord-
afrikas.

3.) C/Skl. berichtet über Ergebnis Besprechung


am 11.12. mit Generaloberst
Seneraloberst Haider, Chef Gen.Stb.Heen
Gen.Stb.Heeri
Besprechung zur Mittelmeerlage - Albanien - Libyen -
Ostfrage - Jrlandunterstützung - Generalstab beurteilt
sowohl die albanische wie die nordafrikanische Lage
Italiener als sehr ernst. Mit dem Verlust ganz
der .Italiener
Albaniens unter Aufgabe der einzigen größeren ölfeldör
ölieldör
■Italiens in Albanien muß ungünstigenfalls
ungünstigenfalle gerechnet
werden. Kräfteverhältnis in Ägypten/Libyen
Ägypten/Libjren ist militä-
'/vr -
- />£'?
-
®otum
tPatiim 31ngabe beb
Eingabe beä Otlte, SBinb, SBctler*
Otle^, 3Binb, fflEtter,.
unb ■Setgang, Se(eud)luiig;
Seegang, 0e[eurf)lung; ©id)ligte(t
£ld)llgtelt 55ocfommniffe
^Dcfommniffe 77
Ulj.flcit bet £u|t,
2u(t, 9Iionb|d)eln
3Tionb(d)eln ulm.
u|m.

12.12.411
12.12.4t tiach und mora:
ÜBch. moraj:isch -qualitativ etwa 3 : 1 für England
einzuschätzen!
einzusohätzen! Dazu konmt
kommt die zunehmende Bedrohung italie-
niacher Besitz ingen
nisoher vngen Äthiopiens und Oatafrikas
Ostafrikas durch engli-
sches Vorgehen aus
aua Ostafrika - Kenya. Lage für Italien
durchaus besor
besor,dniserregend.

| 4.)
4. ung Italiens 'durch
Unterstüt ) ‘durch Luftwaffe:
Unterstüt Führer
hat den Einsat deutscher Fliegerverbände von Süditalien
SUditalien
aus zu einem £ chnellstmöglichen Termin angeordnet.

5.
5.) "Seelöwe"-Vor1)
ereitungen: 'lSeelöwe"-Vor1

Eührer ha1 angeordnet, daß Bau von verbesserten


Führer
Transportfahrz dugen
Transportfahrz« ugen für "Seelöwe" in der Hand der Kriegs-
marine unter e ijnheitliche
j|nheitliche Steuerung gestellt wird.
Es geht nicht , daß Pioniertruppen und Luftwaffe eige-
ne Fahrzeuge fi r "Seelöwe" in Auftrag geben^ämit die
Gesamtkapazitäl der Baufirmen zum Nachteil
Gejamtkapazitäl Hachteil der wirklich
wichtigen Proj ektdurchiuhrungen
dktdurchführungen belasten. (Ob.d.L. z.B.
zahlreiche "Si.£6 bei—Fähren"
bel-Fähren" für Flaktransporte "See-
löwe" in Bau ge geben). Die Vorbereitungen zum Bau
lowe"
neuer Transpor'
Transporifahrzeuge
Ifahrzeuge sollen soweit abgeschlossen
werden, daß im Bedarfsfall Massenfertigung sofort anlaufen
kann.
OKM soll
OKU etzt mit Heer und Luftwaffe Verbindung
auf nehmen zwecl
aufnehmen zweci s Feststellung , was und v/o
wo bisher schon
gebaut ist und bereits gebaut wird.

6•) Torpedoeinsal ^
z v^n
von Flugzeugen;
Flugzeugen:

GKW hat bes ■tätigt,


CKrf tätigt, daß gegen Torpedoeinsatz durch
F.d.Luft-Flugze uge im bisherigen Rahmen keine Bedenken be-
stehent
stehenl
-y/n
-All.
$ntum
$nhim Angabe
Slngabc beä Orte#, ^Binb, ^Better,
Orle^ 5Blnb, 5ßcttec,
unb Seegang,
0eegang, 23cleud)tung, 0(cbtigEett
33eleud)tung, ©Idjtigfelt 53Drfommniffe
53orfDmmniffe
W^vjcit
U^vjcit ber Ouft,
bcc 2uft, 9HDnb[d)cln
9HDnb[d)dn uftu.
u(u>.

12.12.40 Grundsätzliche
Srundsätzliehe Entscheidung für Aufbau Torpedoflugzeug-

1’ ihrer
waffe bleibt F hrer Vorbehalten. Kach
Nach mündl. Unter-

richtung,
riohtung, 0KW- leferent K.Kpt.Junge,
OK.V- nimmt Oeneral
General

Jodl,unter Ein Cluß des Generalstabschefs der Luft-

waffe jetzt be iauerlicherweise andere Stellung ein und

ist bereit, de i Forderungen der Euftwaffe


Buftwaffe hinsichtlich
Torpedbeinsatz und Aufklärung
Torpedöeinsatz weitgehende Zuge-

ständnisse zu nachen.
Ski. muß weiter kämpfen!

7.) jnft Ob.d.M.


Zusairimenk|unft
Zusammenk Ob.d.K. mit italienischem Marine-
chef:
chef :
MarineattbchA
Marineatt^ ch4 Rom schlagt
schlägt auf Grund allgemeinen
Eindrucks vor
vor, Zusammentreffen auf späteren Zeitpunkt

zu verschieben
verschieben, da Admiral Riocardi
Riccardi jetzt noch nicht ein-
leilnahme Chef Admiralstabs Adm.Campio-
gearbeitet und Teilnahme
ni an Besprec hbng zum gegenwärtigen Zeitpunkt Bi
Besprechung ent
aicht
möglich. Jnitiltiative für Aufschub Zusammenkunft müßte
Jnititative
ulasgehen,
aber von uns ausgehen, da Jtaliener Schuld für Auf-

schub BesprtcL ang nicht auf sich nehmen möchten,


Besprechung um
nicht Eindruck zu erwecken, als wollten sie nicht mit

uns zusammenko amen


mnen.•

Ob.d.M. e ntscheidet
itscheidet sich auf Grund Berichtes

Mar.Attachefes für Verschiebung der Besprechung auf


des Mar.Attaches
unkt.
späteren Zeitp ankt.
Datum Angabe bcö
bc^ Orteö, 5B(nb,
5ßlnb, fetter,
^Bettcr,
unb
unt> Seegang, Beleuchtung,
©eleudjtung, S(d)t(gfelt
SldjHgEelt 53ortDmmntffe
^ÖDctommniffe
78
Utyr^eit
U^r5eU bec 2uft,
Cuft, 9Honbfrf)c(n
9Ttonbjd)dn ufu).
ufro.

.12.4(
12.12.4C
12 Lage 12.12.

Besondere Pelndnachrichten.
Feindnachrichten.

England :
A t 1 a n t i

Funkaufklärung erfaßt verschiedene


Eunkaufk]ärung Einzel-
meldungen übe}
übea U-Bootswarnungen, Elugzeugaufk^ärung,
Plugzeugaufklfärung,
beschädigte FEhrzeuge
hrzeuge ur.d
und Kliegeschiff
Kriegsschiffsbewegungen.
sbewegu .gen. -
Geleitzuf
Geleitzu^ SL 56 wird 13,12. in der Liverpool-Bucht
erwartet. - Urbek.Kreuzer, der Geleitzug WS 4b nach
Freetown geleitet
gele:tet hat,
l.at, geht offenbar nach Scapa. -
Das zu der in Freetown vermuteten Kampfgruppe gehören-
gehören-
de Schlachtacl
Schlachtscl iff("Hepulse"?)
iff("Repulse"?) stand 11.12. nachm, mit
unoek.
unbek. Einheil westl. Fortugal-Biskaya
Portugal-Biskaya und geht wahr-
scheinlich nath
nach Scapa. Keldung
Meldung hierüber erhielt
"Royal Sovereign" nachrichtlich, die vermutlich im
gleichen Gebiet
Gebit t stellt.
steht.
Nach porlugiesischer
por1ugiesischer Keldung
Meldung wurde ein portugiesischer
Dampfer am 24.11.
2 4.11. in Nähe von uladeira
Madeira von britischem
Kreuzer angehs Iten und durchsucht. 4 weitere engl.
U-Bootsjäger verden zur Vorratsergünzung
U-Bootejäger Vorratsergänzung von England
kommend in I'oi
Poitata Delgada erwartet.
Brit. D. "Angls Canadian.,
Canadian, meldet 17.12. vorm. ,
J"I30 N 1430 W von verdächtigem schnellen
er werde in (G^O
Schiff verfolgt(westlich
verfolg t(westlich Freetown).

N o r d s e e
Nords

Keine bei
be cndere
ondere Feindtätigkeit. Nordwestl.
Vlieland U-Bo
U-Boc tsfeststellung.
tsfeatstellung.
Qatmji
Smtuijt Eingabe beö Orteß,
Slngabe beä Octeß, 5B(nb, 2Bettcc,
SBinb, ©etter,
unb Seegang, 93eleud)tung,
93eleud)lung, Strf)UgteU
©id)t(gtelt Sorfommntne
55orfomnin(ffe
tX^rjeit ßuft, 91lDnbfd)ein
ber £uft, ©onbltbein ufto.

12.12.40 Admirali|ttat
Engl. Admirali ät warnte Schiffahrt , daß überall
Mil: en angetroffen werden könnten und weist
um England Mir
Seleitzugführdr an, Anordnungen für Gebrauch der Otter-
gerate im Gele i tzug zu geben.

Kan alli
Kanal
Bewacher im Harwich-Bereich
Harvvich-Bereich werden unterrichtet,
daß am 12.12. abends Operationsbefehl Nr.l6 Gültigkeit
habe, Befehl wird später widerrufen. Bildaus-
wertung Lufta ifklärung Portsmouth ergibt:
Wertung ergibt« im Hafen
zwei Schlacht schiffe,
chiffe, ein Kreuzer, ein Monitor , 4 Zer-
störer, zwei Hilfskreuzer,
I ilfskreuzer, zwei U-Boote und mehrere
Kriegs:iahrzeuge.
kleine Kriegs lahrzeuge. Vor dem
dem. Hafen zwei Torpedo-
töote.
bhote.

Englischc
Englische Schiffsverluste durch Minen im No-
vember sowei
sowei' erfaßt , enthalt
enthält Übersicht in Kr.Tage-
(50) buch 0, VI un ■ er 12.12.
unler

Englische Maßnahmen gegen den U-Boctskrieg:


U-Bootskrieg:
Maßi .ahmen
Aus engl. Maß: ahmen und Erörterungen Auslandspresse
Aaslandspresse
geht hervor, <aß Engländer zu größten Anstrengungen
(51) ■B( otskrieg im Atlantik entschlossen sind, ^ ~
U-B<
gegen den U-' ri

Zusammenhang nit
it Neuorganisation innerhalb der
dif
Luftwaffe, die einen Teil ihres Küstenwachtdienstes
jetzt der Adm: ralität unterstellt., werden große Hoff-
Hoff-
nungen auf gr ßzügige Erweiterung der Luftüberwachung
U-!-Biotsjagd
und Luft- U- Bn otsjagd gesetzt. Eerner
Ferner soll an Jrlrdd
JrlSdd
1erungan ergehen, Stützpunkte zu ver-
Auffon..erungen
erneut Auffori
-- y5v~
yf/-
1®ntnm
atmn Angabe
Slngabc bei
beä Orleä,
Orteä, ®(nb,
9Bfnb, ffleil
©eilet,
c
unb
nijrjeit
Wjrjcit
Seegang, ©e(eud)lung,
Se.gang,
btc
iPe[eud)lung, Sld)llglell
bet Cuft,
SitfjlIgMt
jKonbfttjeln u|tD.
£uft, 91ionb|d)e(n U|CD.
53ocfommniffe
©orfommniffc 79

12Vl2-r4»
12 12-r40 pachten.

Eigene Lage.
Lage

■^nßerheimiache Gewässer:
•“•ojerhelmiBche Gewässer;
Schiff 16 '33;
33: Aus den am 9. und 11.12. von Schiff 16
und 33 auggtno:
auggenonimenTkurzsignalen
umenTkurzsignalen entnimmt Ski. nach noch-
t::maliger
.•iLaliger eingehn
eingehü.:nder
nder Überprüfung, daß Prise II Schiff 33,
I Tanker
Tankt r Storstai.
Storstail•//nach
nach Brennstoffabgabe an Schiff 16, aus-
■ gerüstet
gerüjtet auf 8 Wochen nach der Heimat (Weatfrankreich)
(Westfrankreich) .
I entlassen wordowordt:;n
in ist. Voraussichtliches Eintreffen West-
frankreich 26.
26 41. 3kl.
Ski. übernimrat
übernimmt nunmehr Stauerung der
Prise und bea isichtigt Schiff über bestimmte Treff-
punkte im Süda lantik zu führen, um dort operierenden
Schiffen "Nordinark",
aarV, Schiff 10, Möglichkeit zu geben:,
den Tanker für sich oder heimzusende Prisen auszunützen,
Schiff 16 soll durch Kurzsignal "jjj" Auffassung
der Ski. bestä
btstä ;igen.

Hilfskr : uzer und "Scheer" werden über Absicht


iäntsendung Ifac
Entsendung Nac. i,nischubschiff "AJstertor"
"AJ-stertor" Mitte Januar unter-
richtet . - Pe ndlageUnterrichtung siehe 1521, 1644.

Abgabe N
Norweger
.rweger von Prise "Oie
»Oie Jacob" in Japan:
Japan;
I Attache Tokio neidet, daß entgegen seinen Bemühungen 10.12.
10.12,
-^ 7 -

Statum
iCntum 9Ingabc be$
Eingabe beß Octe^,
Oclcß. ®(nb,
SBInb, ^Better,
-Jbtttec,
unb
ünb ©ecgang, Beleuchtung, €li!)tlgtelt
öecqang, ©elcutfelung, 6ld)tlgfelt 55orfommntffe
Uljrädt
Ufjväcü ber
bet ßuft,
üuü, 9Bonbfd)eln
Sltonbldjeln u[tD.
u|t».

12.12.40 40 Norweger auf ihren eigenen Wunsch Reise nach Shanghai


über Nagasaki ngetreten hätten. Aus völkerrechtlichen Er-
a:4geblich,
wägungen und a;r^geblich, um Zusammenarbeit nicht zu kom-
promittieren, < rfolg-te
rfolgds kein Widerstand von Seiten japan
Rest von 17 Norwegern und 7 Schweden reist
Behörden. West
baldmöglichst Uber Sibirien ab.

Raum
R a um Nor ■-«egen;
N o r wegen:

Keine bes linderen


onderen Ereignisse.

K a n a 1 / A lantikküste
1 inti.. küste :

Ergebnisi ose
Ergebmsl ise Luftangriffe auf Vp.Boote vor Ostende.
S-Bootseiii .satz.
Kein S-Bootse
Kreuzer Hipper" trifft auf südlichetyl
südlicheVI Versorgungs-
punkt "Spatz" nit Tanker "Brehme" zusammen. - Schleuder-
,,
"Fries elllland
schiff "Rries e)iland" wird nach der Gironde verlegt,
Jm übrigen keine besonderen Vorkommnisse,

Frage Stützpun
Stützpunkt
ct auf
lof den Kanalinseln;
Kanalinseln:

Ein Vors cnlag


c.ilag von AI befaßt sich mit Frage der
Schaffung eine Stützpunktes für U-Boote und leichte
treitkräf t^ auf den Kanalinsein»
Sees treitkraf Kanalinseln*- SKI.
Ski. hält Duxch-
Durch-
Führung
führung für uizweckmäßig. Lage der Jnseln einschl. der
nautischen Ve lältnisse der umgebenden Gewässer bedeuten
gegenüber den Festlandsstützpunkten
‘estlandsstützpunkten (öherbourg,
(Gherbourg, St.Male,
St.Kalo,
Brest) nur Nac iteile. Nachteile erstrecken sich auch auf
Versorgung und Möglichkeiten Flakschutzes. Dies gilt
vor allem für leit des gegenwärtigen Krieges,
Entwicklujiig nach dem Kriege
Entwickln}! bezüglich unseier
unserer
Stellung in No rdfrankreich ist noch ungeklärt. Keines-
Keinse-
5-
■Xf5-
■ ^

tmtiirn
fcntnm Eingabe bcö Orteö, 5Blnb,
SBinb, ©etter,
^Bettet,
unb
Uijv^eit
Utjiäcil
‘Seegang, Beleuchtung,
vSeegang,
bec
Sid)tigfeft
$3deud)tung, ©idjtigfcft
ßuft, 91?Dnbfd>efn
ber Cuft, 9T?onbfd)efn uftD.
ufto.
Stortommntffe
Borfommniffe 80

12 .12.4(
12.12.4C falls kann ab< r den Kanalinseln im Zeitalter weit-
reichender Ar
Artillerie
illerie und der Überlegenheit der Luftwaffe
über die orta:'
ortsfeste
este Luftverteidigung ein hoher strategi-
scher Wert be
be: gemessen
gemassen werden, wenn nicht auch gleich-
zeitig die dndahinter
hinter liegende Küste in eigener Hand ist.
Jn letzterem j'alle aber
ater sind wiederum die Festlands-
Stützpunkte besser
be sser als die Jnsel-Stützpunkte.

S k a g e r r ak / Kattegat ;
Keine besonderen Ereignisse.

U-Bootslage.
U-Bootslage

Jm Cp.Ge
Op.Ge siet:
Jiet: U 96, 100, 104, 43, 94, 52.
Jm Mitte
näitte|lLatlantik: vor Preetcwn
atlantik: U 37, v-or Freetown U 65. 3
Boote melden meinen
ceinen Verkehr in ihrem Gebiet. U 99
und U 103 von Unternehmung
Untemeljaung zurück (Lorient).
U 96
j6 mel
ael let Versenkung 2 weiterer Dampfer mit
12000 BRT, U
ü 13 Versenkung eines weiteren Dampfers mit
6000 BRT.

Luftlage .

Siehe Ta esverlauf der Luftwaffe,


Jn der H acht zum 12.12. starka:
starks: Kampfeinsatz gegen
Birmingham( 27 8 Plugzg.)
Flugzg.) Bombenabwurf bei guten Be-
befriedigende Wir-
obachtungsver hältnissen, daher sehr befriediigende
$3afum
Saturn Eingabe beö
bcö OrleS,
Orteö, 2B(nb,
®(nb,, ©etter,
©ettec,
unb ©eegang, Beleuchtung,
ßecgang, 93e(eud)tung, 0frf)tlgfelt
6ld)tigtelt 55Drtommntne
^Bortommniffe
tnjrjcU
U^rjeit ber 2uft,
ßuft, 9TlDnbfrf)dn
91lDnb|d)e(n u|ro.
ufto.

12.12.40
12.12.4Q kung. Daneben Angriff gegen London und weitere Ziele

Südenglanda.
Südenglande.
9.Fliegerk ir;
irpa
pa führt M-Verseuehung
H-Verseuchung mit 120 Luft-
Th in
minen in der Th^nmse durch.
Jm Laufe des 12.12. einzelne Störangriffe gegen
elinzelne
inzelne Schiffeziele
SO-England und ei Schiffsziele vor Harwich.

Mittelmeerkriegführung.
MitteIme e rkriegführung.

Entwicklung alittelmeerlcge nimmt


Entwicklung Mittelmeerläge nimmt weiter ihren be-
weiter ihren be-
sorgniserregende ni Fortgang.
aorgniserregend Während auf albanischem
Wahrend
Kriegsachauplat:
Kriegaachauplat Griechen mit starken Kräften auf

ganzer Front die


di« neuen italienischen Stellungen erfolg-

reich angreifen nimmt britische Offensive in Libyen

nach bisher vor!' i egenden Nachrichten einen katastopha-


biaher vor
len Verlauf für italienische Libyen -Armee. Die besten

italieniachen Dij)Visionen
italienischen D: Visionen ( 1. und 2.1ib.Div. und Div.

"3. Januar")
"3.Januar") in Sidi Barani eingeschlossen, das nach

engl. Meldung ai. 11.12. von engl. Truppen eingenommen

ist ( 6000 Gefai gene, 3 italien.Generäle!) Die unersetz-

baren Diviaioner
Divisionei müssen als vernichtet^
vernichtet? angesehen wer-
Wer-

den!
denl Nach Mitte
Hach bung Chef italien.Jnformationsdienstes
lung italien.Informationsdienstes

hat das Gberkdo


Oberkdo in Libyen trotz
trotz(mehrfacher
mehrfacher Warnung

bevorstehend em engl.
vor bevoratehene. Angriff an engl. Aktion nicht

geglaubt und no ;wendige Konsequenzen nicht gezogen. Da-

her gelang, begil:nstigt


begif:nstigt durch Wetterlage, Engländern

Vormarsch nach lfesten


Uesten am Nordrand der Wüste unbemerkt,

Angriff traf mi ; starken Kräften auf völlig überraschte


Jtaliener.
Ausmaß. i tilienischer
AusmaB. t ilienischer Niederlage noch nicht zu über-
-yfff
Statum
®ahtm Angabe be^ Ortc^,
Eingabe Orteg, 5B(nb,
?Blnb, ©ettec,
unb ©ccgang, ©eleud)tung
©eegang,
9ßelfec,
33c[curf)tung,; 6(d)tfgfelt
6(d)t(gtelt
©ocfommniffe
53orfommni(fe
81
n^caeit
Utjrjdt bcc ßuft 91tonbfd)e(n
ber 2uft, 9nonbfd)e(n U(ID.
ufro.

12.12.40 sehen, da noch nicht erkennbar, welches Endziel briti-


sehe Offensive
sche verfolgt. Schon jetzt aber steht fest,
daß an Eortset:
Portset: uhg
ung italienischer Offensive gegen Ägyp-
ten überhaupt rx licht
lioht mehr zu denken und jede Hoffnung auf
Erreichung Tei: zZieles
ielee Uarsa
Marsa Matruh zunichte gemacht ist.
Es steht zu hol
holt:fen, daß «Italiener mit ihren kräfte-
kräfte-
mäßig geschwäc
maßig geschwächten,
it ten, moralisch stark erschütterten Rest-
kräften in der Lage sind, wenigstens Libyen zu halten .
Die große Hoffi ung der Ski. wie auch der politischen
Er g!;länder im Verlauf dieses Winters
Führung, die Ergländer aus dem
gesamten Mitte]
Mittel meerraum zu vertreiben und damit den ent-
scheidenden Sol ritt zur baldigen siegreichen Kriegs-
beendigung zu iollziehen,
'vollziehen, muß endgültig begraben werden,
werden.

Für Englar
Englardd muß bisheriges Ergebnis der Offensive als
großer Prestige
Presti’ge - und militärischer Erfolg gewertet wer—
den. Die große Gefahr eines planmäßigen Angriffs gegen
Ägypten zur Wegnahme
We{ nahme Alexandriens und Besetzung von
Suez mit ihrer wahrscheinlich kriegsentscheidenden Aus-
Wirkung ist mi1
mi einem Schlage gebannt. England ist damit
der größten Soi
Soigi
ge
;e um die Erhaltung seiner Mitteämeer-
Mitteimeer-
Position
position entheben.
enthc ben. Daruberhinaus
Darüberhinaus ist es nunmehr in
die Lage verse
verselzt,sehr erhebliche Teile
tzt,,sehr erhebliche Teile seiner Aiexandrien-
seiner Aiexandrien-
stral tkräfte(H
straitkrafte(Heer und Luftwaffe) von Ägypten abzuziehen
.und
und sie nach Griechenland
iechenland und Kleinasien zu verlegen
Gi i
zwecks Ausbau eines Brückenkopfes auf dem europäischen
Kontinent, Erri chtung stärkerer Luftstützpunkte auf dem
Festland und S ciaffung
caaffung von Ausgangsbasen für eine Luft-
offensive gegen die rumänischen
romanischen Ölfelder,
Ölfelder. / j
Jtalieniscie
JtaliBnisc äe Marine an Abwehrkampf Libyen bisher
nicht aktiv beteiligt.
beteliligt. Brit. Kampfgruppe bei Küsten-
besohießung SidL
beachießung Sidi Larani
Barani bestand aus 2 Schlachtschiffen,
1 Träger, 4 Kre izer und 10 Zerstörer. Beschießung
erfolgte außerhi■1b italien.
außerhilb Italien. Küstenbatterien.
KUstenbatterien. Jn Alexandrien
-/tfb-
-sl&b-

®otmn
$atmn Eingabe beä
beS Orleö,
Octeä, 5Binb,
5B(nb, Setter,
^Bctter,
■m b
imb ©eegang, Beleuchtung,
©cleucbtung, 6(d)t(gfe(t
6ld)tfgte(t Sortommntffe
33orfommniffe
U^rjeit
U^rjcit ber 2uft,
Cuft, Wonb(d)e(n
91]Dnb|d)ein ufro.
ufto.

12.12.40 am 11.12. we
an weiL1e re 2 Schlachtschiffe, .1 Trauer,
:i1e Träger, 6 Zer-
störer. Jtali
Jtali'ejnischer
ischer Geleitverkehr nach Albanien und-
und
Tripolis wird fortgesetzt.
GrrMnistrÜi
toganisalji onsänderung italien.Marine:

Bildung ejines
es Plottenkomnahdos
Eiottenkommahdos unter Geschw.Ad-
miral "Jachinc Fortfall des 1. und 2.Geschwaders,
Portfall
Unter Plottenl do.
Flottenldio. Einteilung Streitkräfte in Schlacht-
Sohlaoht-
schief- und Ki
Kr euzerdivisionen
uzerdivisionen unter Zuteilung von 1-2
Zerstörerf lot-qi llen zu jed,er Schiffsdivision,
Schiffsdiviaion.
Kittelmeer11).
(Jm Einzelnen siehe Lage Mittelmeer

Berlin, den 14.Dezember 1940

1/Skl.

r
:
Ast^rx
Ast®' IT
- 7
/5 t-

Datum SIngabe be$J


Eingabe beä Orteg,
Ortc^, 9B(nb,
?ß[nb, ©etter,
unb
Uljrieit
IKjcjeit
Seegang, Beleuchtung,
53eleud)tung, S(d)tigte(t
bet 2uft,
bec Cuft, 51]onb|d)e(n
Sldjtlgtett
9Ttonbld)dn U[ED.
u|ro.
Storfommntffe
33ortommntffe 82

l?. 12.40
T}. Bes o n I' u
Besonderes politische Hachrichten-
Nachrichten-

Pi
P i n n 1 s
a n d/Baßland
d/Bu.ßland

Gesandtep Helsinki berichtet