Sie sind auf Seite 1von 370

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 11
Juli 1940

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Mihtärarehiv:
Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/14

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 35/Chef

Britische Admiralität
Case GE 111 PG 32031

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/11

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek

Deutschland <Deutsches
«Deutsches Reich>
Reich» / Seekriegsleitung:
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Militargeschichtl.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
Bundesarchiv-Mihtararchiv Marine-Offrzier-Vereinigung
hrsg. von Werner RJm
Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen
Han'joseph Maierhöfer. - Herford ; Bonn •: Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg.];
NE' [Hrsg.], HST
HST

Teil A.
Bd. 11. Juli 1940. - 1989
ISBN 3-8132-0611-4

ISBN 3 8132 0611 4; Warengruppe Nr. 21


© 1989 b>by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Printeu German>
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
In wenigen Einzelfallen
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militararchiv
Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Bde.
Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O
J Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O.) Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
(Wehrmachtfuhrungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
1
O) Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
durchnumenert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
®ntiim
!Cntum Angabe be»
Slnijabf be« Orte«, ©Inb, ©ettet,
Orteä, ®lnD, ®jller,
/uni)
/unt) Seegang, S3eleud>tung, eitbtlgJdt
Stfoang, »t[eud)tung, Sid)!lg[e(t
Ufjtjcit
Ufjtäc» bet Cufl, ©onb|d)em
btc Euft, 3Tlonb|d)eln u|m.
uftn.
55orfommntffe
55Drfommniffe

(i)
wmm
(teiiös!
Swtei »er! Prüf-Nr. //
Prüf-rr.
- .
/
t«i» ii
► >r-v.
Nur durch Offizier !
Nar ‘ f V . ,,

Gßlldmc ßommantofache!
Geheime Hommauöofnclie!

Kriegstagebup
Kriegstagebu :h der Seekriegsleitung.
Seekriegsleitung-.

(1.
(i. Abteilung)

Teil A.

Chef der SeekriegsL eitung: Großadmiral Dr.h.c.


Dr.h.o. Raeder

Chef des Stabes d. Beekriegaleitung:


Seekriegsleitung: Admiral Schniewind
Schniev/ind

Chef der I.Abt.d.S 2ekrieg3leitung:


sekriegsleitung: Konteradmiral Prioke
Pricke

Heft : 11

Begonnen : 1.7.1940
abgeschlossen : 31.7.1940

THIS DOCUMENT IS
ADMIRALTY PROPERTY
ADMIRALTY PROPERTY
AND irs
ITS RuGISfERED
RöGISFERED NUMBER IS
p G/^oS(
/^CS( /NID
HA
A K of
of
1,^ *
/NY
"’)T 'NY K ND SHOULO
SHCULO BE MADE
MACE
N 11 C
?
?uVI'n
U ' ' 8^T ''■
' N'
N
'
C SS
SS J.y
'-''
Y A JNC-A IONS
AIYNCTA IONS
' M 0£
M D;
RUOI.D OR ON ... S-
M.OI.D
Irr...-,
,!T ON
ON IH:
A•'.. s,
1H; WO.,
S- . OF
v,
CF P„!‘°ER,
PAIER.
■..GI..LR:J II ,.r-a.R
Q-Oiiu-- .... ....CI..ER:O MBIR
Xotum
‘Datum beä Orteö, s5Binb,
Eingabe beö
Angabe Binb, Setter,
SBettcr,
unb Seegang, 93eleud)tung,
©eegang, Beleuchtung, 6lrf)tigWt
©ld)tigfc(t Storfommntff
SJocfommninee
Ufjvjeit bec fiuft,
ber Cuft, ÜUcntiehetn
Wonbicbeln ufo).
ufm.
-
~ 4
4 -

Sntiim
Sntmii Slngabc beo
Slnnabc bcä Orte?,
Orlc^ ®fnb,
äCiiib, ^Etlec,
fflellec
unb ScEflaiifl, 33eleud)tnnn,
ccetiniifl, 25cleiid)liinq, iSid)ligtelt
6id)tigteit
UI)vseit bcr Cu|t,
L'u(t, SHonbldKin
911onb|d)dn u|tt>.
u|ro.
35orfommntffe
33orfommniffe

1.7.4 o
Besondere politische Nachrichten.

England: Cham berlain wendet sich in Rundfunkansprache


gegen die in letzter Zeit aufgctretenan
aufgetretenen Gerüchte über
I.Ie inung svo r s c liedenheiten
lleinungsversc liedenhei ten im englischen liabinett,
Kabinett, die
ihren Ursprun ' in der deutschen Propaganda hätten. -
Bezeichn 2:nd
nd ist sein Ausspruch: ",Yenn
"Wenn es den Deutschen
so 11ttc,
gelingen soll e, an einigen Stellen an der englischen Küste
Paß zu fassen und durchzubrechen, so v/erden
Fuß werden wir auf jeder
Straße, in je lern Dorf und in jedem Haus gegen den Feind
kämpfen, bis
künpfen, ^r oder wir gänzlich vernichtet sind."
-r

Frankreich: Befehlshaber im Fernen Osten, Admiral Decoux,


hat den franz
frans joischen
isisenen Streithräften
Streitkräften Befehl gegeben, den
Y/uffenstillst
V/af fenstillst :uid
.md eintreten zu lassen. Damit haben sich
nunmehr alle Colonien hinter die Regierung P6tain gestellt.
Colonxen

J_ajTan£
Japan: Die Ja[panische
panische Armee hat erklärt, daß sie sich
nicht mehr an das Abkommen mit der englischen Kolonie in
Hongkong gebu iden eraente.
erachte. Die Kolonie soll binnen 24 Stun—
Stun-
den verlassen werden können, weil militärische Operationen
an der Grenze Hongkongs eingesetzt haben und weil von
englischer Se Lte der chinesischen Hationalarnee
nationalarmee militäri—
militari—
sehe Informat Ionen zugeleitet wurden.

WrlKrtfoMt (NTl*9#t0i)tbud)>
tDctIrctlabbt (K'tlcg*ia.)tbiid)l
IlSInlagtn)
(tfliilflgiit)
Sntiim
S'iiliim Eingabe bcs Ortes
Slnaabc Ortcö, KBinb,
^Binb, TOetlcr,
5Detter,
unb ©ccgang,
ficcctong, 53cleud)tung,
SMeud'lung, <5(d)tfgfe(t
0id)tigfttt 53ocfommniffe
55 o c E ü m in n i f f e
IKjvscit bcr Cuft,
ber Üuft, 91lonbfd)ctn
91ionb[ct)em uftD.
tifro.

1.7. Lagebesprechung
Iagebeapreohun fa beim Chef der Seekriegsleitung

Besonderes:

1.) Sofortige Abhilfe der katastrophalen Arbeitseinsatz-


Sofortig.: Arbeitseinoatz-
lage für die liriegsmarine-Pcrtigung
Kriegsmarine-Fertigung ist erforderlich.
In den letzten Ilonaten
Monaten weitere untragbare Verschär-
fung eingetreten. Planmäßige Durchführung, selbst
des befristeten
befr:.steten U-Bootsprogramms, nicht möglich !
Verschiebungen der fertigstellungstermine
Fertigstellungstermine für
M-Boote und Zerstörer ! Pehlbedarf
Schiffe, U-Boote, H-Boote Fehlbedarf
Arbeitskräften für die Marinefertigung
an Anbeiislcräften llarinefeitifomg rund
21000 Arbeitskräfte, davon rund 12400 Facharbeiter.
Haclfidem auf Grund der letzten Entwicklung
Hacbdem Bntwieklung der
militärischen
militari qhen Lage durch die Willensäußerung des
Führers ( ine bevorzugte und nachdrückliche Förderung
des Marir
Marii eprogramms unter Zurückstellung der nunmehr
weniger ( ringlichen oder als gelöst anzusehenden
Aufgaben angeordnet worden
v/orden ist, und durch das In-
krafttre- en des Waffenstillstandes
krafttreuen Vlaffenstillstandes jetzt auch die
praktiscl en Löglichkeiten
prakbiscl Möglichkeiten dazu gegeben sind, muß
als
ils vordi inglichste llaßnanne
Maßnahme hierfür die beschleu-
nigte unc
onc vollständige Deckung des erforderlichen
Bedarfs an
n Arbeitskräften für die Kriegsmarine-
Fertiguni
Fertigung gefordert werden.
Chei
Cnei OKW,
OK'JV, Chef 0KV1
OKW (L) und Chef W
V Wi erhalten
entspreci endes dringendes Schreiben des Ob.d.M.
entsprecl

2.) R.: .urnen vt


Räumen vt r
n Grundminen:
Grundninen: Theoretische Untersuchungen
im Auitn
Auftri ge von 3 J und SVK haben die Möglichkeit
ergeben, üagnetminen
I.iagnetminen vom Flugzeug aus mit entspre-
chenden Iäumgeräten zu räumen ! (holländischer
Offizier hatte s.Zt. behauptet, Engländer hätten
Grundminc n mit Flugzeugen geräumt !). Gegen deutsche
Grundmint
Minen nach Auffassung der Wissenschaftler extrem
langsam iliegendes
fliegendes Flugzeug erforderlich. Englische
Grundmin^ müßte jedoch theoretisch auf eine Entfer-
Grundminq Entfer-
-3
-3--

X'ntmu
Xnlmii Eingabe
Slngabe beö
beo Orteö,
OcIcS, ^Blnb,
®inb, ©etter,
unb
imti Seegang, 33eleurf)tung,
Seeganq, SVItucblimq, S(d)t(gfeit
i£((f)t(qteil 53Drfommntffe
Sortommniffe
lUjr^cit
Uljvjsif ber i;u|t,
bcc Ouft, 911onb(d)ein
91lonbfd)etn uftö.
u|tD.

1.7. nxxnß von


mmc 40 m geräumt werden
v/erden können. Boginn
Beginn praktische:
Versuche Anfang
.nfang Juli.

Lage 1.7.

Besondere Feindnachrichten.

Atlantik: Keine besonderen Beobachtungen,


Reih«
Eine Reihe englischer Dampfer erhielt gestern Befehl,
nicht nach Dak Ar, sondern nach Freetown
BakeM.r, Ereetown zu gehen. Funiauf-
Puriauf-
Kalifax-Gebie'-
klärung erfaßt verschiedene Geleitzüge aus dem Halifai-Gebie
Y/af fensti Slctand
Y/affensti Jlstand bei Streitkräften im Pemen
Femen Osten
durchgeführt.
durchgef ülirt.

ITordmeer/Mords e:
Kordmeer/lTordcc In Verbindung mit der gestrigen Bereit-
schaftsmeldung des Chefs der Ileimatflotte in Scapa bat
dieser um Untei stelltmg
Stellung von 3 Kreuzern des 18. Kreuzerge-
schaaders mit lücksicht
ücksicht auf die augenblicklichen Umstände !
Die englitche
engli che Admiralität erteilte den Handelsschiffen
in der Heimat inter
nter Aufhebung bisheriger 'Weisungen
Weisungen den Be-
fehl, nach Lerv ide (Shetlands) zu gehen, soweit sich die
Schiffe an der Atlantikleüste
Atlantikküste befinden (offenbar Ausweich-
bewegung vor eiwarteten
erwarteten Luftangriffen auf Westhäfen).
tfestüäfen).
Feindliche Flugzeuge führten eine bewaffnete Aufklärung
an der norwegi
norwegischen
chen Y/estkuste
Y/estküste durch, in deren Verlauf einige
Brandbomben au:[
aui Bergen und Sprengbomben auf einen von
Lristiansand ne
ICristiansand ch Stavanger gehenden Geleitzug geworfen
ncch
wurden
wurden. Kein Schaden
Scaaden in Bergen, keine Treffer auf Geleitzug.
Die beim Geleü
Geleitzug Vp.—Boote wurden vom Gegner
zug stehenden Vp.-Boote
Zerstörer gemeldet !
als Serstörer
Verschiedene feindliche U—Boote wurden gesichtet:
Verscnieiene
60 sm westlich Halten, 70 sm westlich Lister, 40 sm westlich
Utsire, 30 sm nordwestlich Stadtlandet ! Kein U-Jagderfolg.
zJA
=JL^L
Xintiim
®ntnm Slniinbc bcä
Slngabc bei* OrleS,
OrlcS, SBitib,
®inb ®cllcc,
IBcllcc,
imb
unb
llljväeit
Scciinnci, S'Elciitlilumi,
Scciinnn, ©tlcudjlung, ©iifiltgtcit
Siditiijtcit ® oDl’f
r f D1111111U
D in in ui ff [f Ce
UlHViOif bet L'ii|l
t'njt, STionbfdicm
aHonbldiciu ii|d>.
ii[u>.

IJ-L E i e n o
e Lage 1.7.
1.7.

Atlantik; Sch
Atlantik Soh LLff
-ff 10 meldet seinen Standort in Groß^uadrat
Großftuadrat
EH (südv/eotli
BII (südv/estli 'hh Cap
Cap Verden).
Verden). Schiff
Schiff hat
hat im
im Azorengebiet
Azorengebiet
eine Prise a -gebracht
gebracht (mittlerer holländischer Handels-
Hundels-
dampfer) und
daxipfer) iach der Biscaya in Harsch gesetzt.
Admiral Frankreich
'rankreich bestimmt vorbehaltlich ergän-
zender Prüfun ;en durch I-Iarinebefehlshabcr
sender Llarinebefehlshaber zunächst
lorient als E Lnlaufhafen
EL:nlaufhafen für Prisen.
Die Pris
Eric in werden von dem Befehl unterrichtet, vranach
ab 1 .7. den Uf-Booten
1.7. Booten die warnungslose Versenkung südlich
der Linie 45 IT 20° 1iV
11 W - 45
45°° 11
IJ 5°W
5°V/ nach Belle Sie
tSLe ver-
boten ist, ( Lehe unter U-Bootslage Befehl über Ein-
lebe
Schränkung Ha idelskriegsgebiet).

Raum Herwegen
Horv/egen Keine besonderen Ereignisse,
U-BootsjZ iger
1 ohne Erfolg. Feindangriffe
Peindangriffe mit Flug-
Blug-
zeugen ergebnli
erge bn L slos.

Kanalgebiet;
Kanalgebiet: Vorstoß 2.S-Flottille von Boulogne ins
Seegebiet Dunjeness
Danreness ohne Ergebnis. Nichts gesichtet.
2.R-Plotkille hat Einfahrt von Brest ohne Räum-
2.R-Flotbille
ergebnis abgesucht und beabsichtigt Verlegung nach Lorhcnt.
Lorirant.
Besetzung der englischen Kanalinseln
Kanalinsein nach Landung
Flugzeuge 1 der Luftflotte 5
von Flugzeugea 3 durch Ilarine-Stoßtrupp—
Marine—Stoßtrupp-
Abteilungen in
ia Lufttransport, denen anschließend Heeres-
abteilungen und leichte Flak
Fiale folgt. Häfen sind durch
Hafenüberwachrngspersonal übernommen,
Hafenüberwachungspersonal übsrnomnen, Insel Alderney
wird am
an 2.7, ebenfalls durch Marine besetzt. Bei der
ersten Landung ■'ron
von 3 Flugzeugen versuchten 3 englische
Maschinen, die Landung zu stören, 2 wurden abgeschossen.
- 5 -

Intimi ^Inqabe
?(nqabe be^ Orlc^,
OrJc#, Slnb, ©etter,
Sinb, Setter,
unb Seegang, Söclcudjtung,
23cleud)tung, Stdjtigfeft
Sidjti'gfctt 2t üo r E Do m m in
2] ntffe
UI)iv,cit ber Hilft, ^lionbfdjdn ufu>.
l'uft, Sonbfdjctn uftt).

1.7.
Holland^ F.d.[.I.'iYest
i'.l.U.V/est meldet Beobachtpjip;
Beobachtung sehr empfindlicher
Treibminen vcr
ver verschiedeiien Scheide. Anscheinend
verschiedenen Häfen der Schelde.
Flugs eugabv/ui f.
FlngEeugabvmif.

Yfestfrankreich:
'.Yestfrannreic h: Häfen von Bayonne und St.Jean
St. Je an de luz
Luz
unverseiirt, ei
unverselirt, einige
nige bewaffnete Dampfer, zahlreiche Fischer-
Fischer-
fahrzeuge..
fahrzeuge

Skagerrah/jCe.'l tegat:
Skagerral:Aaljtegat: Keine U-Bootsfeststellungen,
liinenlage: Ir
X: der Kieler Außenförde Grundminen geräumt.
Sonst keine reuen Hinenmeldungen.
Ivlinenmeldungen.
Transportlag^:
Transportlage: planmäßig.

U-Bootslarce:
U-Bootsläge:
U 65 Fühlung an Geleitsug
Geleitzug 300 sm westlich Ouessant,
U 62 westlicV
westlicl der Hebriden, U 56",
56, 61 in Belgien,
46, 32 von Fernunternehmung zurück.
U 46,
(2) Kurzberichte siehe Kr.T.B. Teil B, Heft IV.
Erfolge: U 26
^6 Hilfskreuzer Carinthia (20277), ferner
32500 BRT
BHT versenkt.
veisenlct. 1 Torpedotreffer auf Flugzeugträger
Jllustrious iraglich.
U 32 (Jeniscl ) 23 500 BRT
BHT versenkt,
U 48 ( Rösingi ) 42 686 BRT (8 Dampfer).

Holländi scher Dumpfer


Dampfer Amstelland
Aristelland (8356 t) torpediert,
bewegungsunfl hig. Unbekanntes Schiff 200 sm
bewegungsunfi: sa westlich
Ouessant torj ediert. Reuter meldet: britischer Dumpfer
Carian, brt. Dampfer Guido 300 sm südwestlich Irland ange-
Carim, anje-
griffen. Dai^
Darii fer Clan Ogilvy (5802) und Godfrey B.Hod
(3553) erhall en Zerstörerhilfe.
(5550)
B.d.U. I1. estinunt
estimmt als Ausrüstungshafen an der franzSsi-
franzäsi-
sehen ’Vestkik
V/estküE te zunächst Lcrient.
Lorient. \7eitcre
Y/eitcre Entscheidung'
Entscneidung'
über flahS
V/ahl des endgültigen U-Bootstützpuiktes
U-Bootstützpunktes vorbenalten.
Vorbehalten.

dtltrrflatifc (Rrltatlagrtiud))
fD'Hrrflabbt (RtlMllajebud))
(fflnlnflm)
(Qlnlflgin)
3)ntiim
2)nhim Eingabe bec
Angabe bcc Ortcö, ^Bettet’,-,
2ßinb, 2Bettci
Orteö, UBinb,
unb öccgnng, ^elcudjtiing,
(Seegtuig, 0(d)tlgfctt
iöclciidjlimg, <5id)tigfcÜ Ol'11f o in m ui f f ce
^ in
Uljv^cit bcr ßuft,
bcc Cuft, 9Tionbfd)ctn
Wonbfdjcin ufm.
iifü).

1.7. 5] ;1.
Befehl 31 vLr. an
an. Gruppe 'lest und
Srapj3 '.Yeot iuid B.d_.U.
B.d.TJ.:
"Hit Rücksich
"Mit auf heirakehrende
heimkehrende Prisen, aus Spanien
rückkelirende
rackkehrende <> igene Schiffe und rückkehrende französische
Schiffe wird
v/ird das
<las G-ehiet,
G-ebiet, in dem sofortiger voller Y/affen-
Waffen-
einsatz gegen abgeblendete Schiffe, Tanker und
und Griechen
freigegehen ii
is t und das Gebiet "F" in
im Süden durch
folgende neue Begrenzungslinie eingeschränkt:
Von 45° 1 örd
ord 20°7fe&t
20°iYest nach 45° ITord 5°>Yost
5°'7cst zur
französischen Küste bei Belle Isle."

Handelsschiff!
Ilandelcschif f; hrt
hi t:

Verlust: BampJ
DampJ er "Cöln" (7881) Erzdumpfer
Erzdampfer mit Ladung
Ladiing
östlich Gävle gestrandet.
estrandet.
1
Fremde Schiff;
Schiffd1 hrtj_
'
PSt: Rumänische Regierung gibt gefährliche
Gebiete in dei Hoheitsgewässern und
Iloheitsgewässern and vor den Häfen
bekannt.

II i t t e 1 m e e _r
_r _.
Siehe Lage Hittelmeer.
Mittelmeer,
Erfolgre: che Luftangriffe auf englischen Geleitzug
im Gebiet Kre'
Kre‘ a.
Verlegung : der an der Tunesischen Grenze nicht mehr
Verlegun-'
B)
(3)
benötigten Dir
Div isionen nach der Cyrenaica ist eingeleitet.

L ii
u f t 1 a g _e
e _
Siehe Tagesverlauf der Luftwaffe.

Kein wesentlii
wesentlicher
her Kampfeinsatz.
■ f-
-f-
^nlmu
Xtafum ?(nt)abc
ÜInqabc bc^
bcö Örtcg,
Ortcd, 5Bfnb,
^Binb, 5Pettcr,
5Bettcr,
unb
)U)iv>cif
Sccqnng, 33cteuditung,
©eleucbümg, 0ld)(igPc!t
©idjtigfcit 53
33 o r f o m m nuii ff{f e
bec Ouft, Wonb|d)cfn
911onb|d)c{n u(tD.
ufto.

1.7. landlag e
Landlage

Bordeaiuc
Bordeaux c oroh Kleist besetst.
uxeh Gruppe ICLeist besetzt. Übergabe der
llaginotlinie
Maginotlinie i it t durch
durcii Verhandlungen geregelt.

C/Skl.
. ,1.3kl.
!/ >'

A Asto II
Aeto

(4)
5)ntum
5)ntitm §tnqabc beä
Slnqabe beö Orte3,
Ortetf, 9Btnb,
3Btnb, ^Beiter,
unb
nnb Seegang,
Sceqanq, ©eltiufttung,
^Beleuchtung, ©Ichtigfeit
Siebtigfeit 5.^ oDI'r f oü m m n ti ff e
33
ber Üuft,
Buft, BBonbfcl)ein
9T?onbfd)eln ufü).
ulu).
'Sntum
Tntiim Slngabe beä
2lngal)e Orleb, SBInb,
beb OcleJ, ®lnb, Sbetlcc,
©Ellec,
unb Seegang, 5Hlemf)timg, ©iifttigtElt
©Ecgang, 23ElEmblung, SWiligteit SJorfommniffe
33 o r f D m m nt f f e
UI)vSt
U()rjcit bsc Cu[t,
bec u1!)).
911onb|if)em ult».
L'uil, 911onb|rf)Ein

2.7.4C
2.7.4c _?_S..3_o
.0 n d
cl e r et —E_S_
_E_o i. i_esJ .c_h_e
i t i o h e ll„a_c_h_i:_i_c^h
_H ,1
_a e h r i o h t e n

Enzian
S n f; 1 a n d
Priodensgqrrückte
Friedenagejr iicste erli&lten
erhalten sieh
sich hartnäckig und werden
im v/eaentliclier
wesentlicher als englischen Ursprungs beaeicimet.
engliscnen bezeichnet. Sie
ijtGlion nicht c io Auffassung der maßgebenesden
stellen maßgebeneüden offiziellen
Stellen dar. Ai eh
7a ch Chamberlain nach seinen eigenen Tlußerun-
Äußerun-
niciit für 1I iusciilaguiig
gen nicht inschlaguüg Priedenskurs, dagegen werden in
Verbindung
Vhrbindung mit ei
iner
einer ßeir S ondierung von Priedensmüglich-
Sondierung Priedensmöglich-
keiten geneigtc|i
geneigtrjr:i Richtung Lord Londondcrry,
Londonderry, Lord Rother-
uere und Lord I edesdule
rrere edesdale genannt. Sfdglioh,
Möglich, daß diese Rich-
tiuig in dem V/ai
tung V/al n1 lebt, Deutschland
Doutsohland sei durch seinen Erfolg
Jirf olg
so £4.:chv/ächt,
geschwächt, daß es jetzt zu einem für England günsti-
ren frieden
g.r Prieden gei
ger eigi
eigt sei.

ITach
Hach eine;
eine: Reutcrmeldung
Reu.tcrmeIdung hat die englische Regionmg
Regierung
eine amtliche :i rkliirung
rhlärmig über die Lago
Lage in Syrien abgegeben,
stellt dar n fe.,t,
Sie stellt fe..t, daß Gx’oßbritannien auch
dal Gi-oLuritannien auoii nach der
Ui..Stellung
_h. s telluiig de;
de: Feindseligkeiten durch die französische
Peindseligkeiton französisciie
Crientanree
Crientarr.ee nicht dulden
es niclit dul en wird,
viird, daß Syrien oder Liba-
irger deine feindliche
non durch irge: foindliche Macht
ilacht besetzt oder als
Stützpunkt für
für -ngriffe
Angriffe auf andere Länder benutzt wer-
den. Auch im
in F;
Pi llo
l]o von Unruhen in Syrien würde die eng—
eng-
lische liegieru:
Uegieru: g die gloic
gleiche
e einnehnon
Haltung eiimeh cn (Be-
Setzung).
Nach amcr kanischer
hach amor konischer Heilung
Meldung ”ird
wird der Oberkommandie-
Oberkomnandie-
rcndc der brit:
rende cchen Seestreitkräfte
brit seheii See^treitnmfte ln Fernen Osten,
im Gaten,
Pe; ^
Admiral Sir l’e: % Hoble
hoble mit seinem gesamten Stabe von
Hongkong nach ;i ingapore übersiedeln.
Ilong’r.ong übcrsiedeln. Gleichzeitig mit ihm
ihn
der grüßte Tel:
der Teil Ostasienflotte
der englischen Oatasienflotte nebst ver-

öckiedcnen au
schieacr.en au. Kriegsschiffen.
ralischon Kriegs,.ei iffen.

TOmitMaMt (Kritijflagtbud))
Wtilccdobbt tKtlfjiMgebud))
[(flnlaflrn)
((finlagfn)
Intimi
$ntum Slngcihc bcS Orteß,
Eingabe beß OrtE«, 5Binb,
®ini), ^Bettcr,
SDettEr,
unb ©eegang, 3'E[eiid)timq,
©EEoanci, 93cleurf)tung, öldjttqfclt
©id)tigfcit Socfommiuffe
^orfommntne
IKjvjcit ber Ouft,
Cuft, 9Ttonbfd)ein
9Uonb[d'Ein u|tD.
ulm.

2.7. AC
2.7.4G a_ n_Jc_
P r a n k r_ i_ c h
r e |i

General te
de Gaulle, der Pühror
Pühi'or der auf englische
Seite getretenen französischen Teilkrüfte
Teilkräfte ernennt den
Vizeadmiral
Vizoad^nir. Muselier sum
1 Hduselier zum "Obcrliofehlshaber
"Gborhofehlshaber der unab-
hängigen französischen luftstreitkräfte".
fran:|ösischen See- und Luf tstreitlcräf te" .

K o ngp- e
il_°- e:1
Ber deutJche
Der deutejehe Heichskonmissar
Reichskonmissar lerboven
Terboven hat
ha.t den Ver-
waltungsrat
YraltUi.gsrat iil
ii Oslo davon in Kenntnis gesetzt, daß die
deutsche Regiurung
Regiarung die Einberufung des norwegischen
Stofthings,
Stoftiiings. vvüilsche.
wütUche. Es soll verlangt
^hrlangt worden
\/orden sein, daß
König Hauken
Haakon und
ilud die Euigrantenregiorung
Euigrantenregicrung nunmehr end-
gültig zurüclc-Jreten
zurückllruten und eine norwegische Regierung ein-
gesetzt wird, die das Vertrauen Deutschlands und des nor-
wegischen Voll
wtgischen Volt es genießt.

F o r t u
rtu

Bezüglich der vielen Gcrüciite


Besüglici Gerüchte über die Besetzung
der Azoren beqw.
beavi. Lissabons durch England erklärt Mi-
Milt
nioterpräoident Salazar
nisterpräsident Saltizcr diese A.ction für völlig ausge-
schlossen.
sculos en.

R g
n u
m ä ..
n i1 e In
n

Jm AnschJuß an die Kund


Kündigung
gung dex’
der britisch-franzö-
britisch-frEinzö-
sischen Garani
jIschen Garantie
ie durch Rumänien
Huiaihaien wird aus London berich-
rumänischer
tet, daß Großbritannien eine Kündigung von rumuniscaer
Seite nicht aijei’kennen
Jeite anerkennen könne,
kö.me, da die s.Zt. abgegebene
einsditig von Großbritannien gegeben sei und
Garantie einsaitig
nicht ohne weiteres von Rumänien gelöst v/erden
werden könnet!
~sH-
Intimi
Dntum Eingabe beö Octeß,
Orteö, 5B(nb,
^Binb, ^Bettet,
2Bettcr,
unb
imb ©cegang,
©eegang, Söeleurbiung,
33eleud)timg, 6(d)tfgfcit
©frf)tfgfeft 53ocfDmmniffc
SorfDmmniffe
bet i'uft,
ßuft, 9Uünbfd}ein
9nünbfd)ein ufto.
uftD.

.7.40 LDl^''e'beGp^oc^un,,•'1;: beim Chef der See-


Lafrebesprcciiun,'
krie;£al
krle e
;:;üleitunp;.

B e s o n d eeres
res
1.) Vortrüg
Vortrag la über Verfügung des Oberkorarnandos
Oberlcoramandos des
Iieeres fcet
Heeres tet Neugliederung des Iieeres
Heeres nach Hieder-
liieder-
V;erfu.i£ ?r
werfuiig i:nkreichs.
Pr i].nltreiclis. Es sollen bestehen bleiben bei
Ileereagrup e A 33 Divisionen, Heeresgruppe B
Ileeresgrup
. 16 Divisio ien.en und eine Kavalleriedivision, bei Hee-
resgruppe
reagruppe 36 Divisionen und u.id im Osten 15 Divisio-
neu unter leir.
nen A01C 18. (ilhlicres siehe Verfügung
lesr. AOK 18.(iIUheres Verfüguiig OEH).
OKH).

2.)) Vortrag übüL r Weisung des CIO,'/


GKW (WEA
(WPA f-bt.L
Abt.L Er.33120/40
Ciiofs . vo.n
Chefs. vom 28.C.)
2fj.6.) betr. Peintüuschung
Peintäuschung hinsichtlich
der Kriegl
Krieg! lihrung
ihrung gegen Englandl
Vorbe reitung des Krieges gegen das englische
Voi’be
Hutterlaiid und seinen überseeischen Besitz mit aller
Mutterland
Euergie
Energie Ka in Zweifel
Keein Zveifel an
au d .rchschlagenden Erfolg.
durchschlagendem
E. .glische Sfoclcade
Englische 'rflrksamkeit. tiber
Blockede keinerlei Wirksamkeit, über Art
der Portfu iirung
uer Fortfälh:rung des Krieges schärfste Geheimhaltung.
lundung in Irland beabsichtigt und vorbereitet. Au-
Landung
c'.M\ Zurückhaltung
genblickli che Zurdckhaltung der deutschen Luftwaffe
ist Atemp
Atenpeuuse.
.ise. Englische Luftangriffe gegen deutsche
I Jndx'.strie 2 iele
Industrie ie Jle sind Nadelstiche. Deutsche Luftwaffe
I v;ird Ende 1940 annähernd verdoppelt. Heue
wird Neue Kampf-
raittel. V'drgehen gegen die englische Stellung im
mittel.
ejnt unter
Cri'eint
nahen Ori unt' r Abstimmung der russischen und ita-
lienisohe
lienische Jntoressen.
Jnteressen.

3.) Anordnung
Anordnung des cfKW^üi^lalJe
GKY^fzüi^ uli e Vorbereitungen, die hin-
()
(5)
sichtlich der Bereitstellung von Transport!ahr-
Transportfahr-
füll eine mögliche Landung in hgland getroffen
zeugen fü
-yil-

't'nfum
Jntum Slngnbc beö Ottcö,
Slnqnbc beq 3D(nb, 3Bettct,
Oclcö, ®lnb Beiter,
imb
unb Seenang, 'Bclcutlilung, Sicblleitcit
ceeqnnq, 'Bclciiclilung, 0id)tigfdt ^D
5.1 ü rc f o
D m m n ti ff
ffe
Uljv^cit
U()i'5cit bcc l’uit, Jllonbichcm
ber t’uil ui».
3Ttonb|chem ulro.

2.7^0
2.7.40 werden müosen,
missen, OIU bearbeitet werden
verantwortlich beim OISJ
ind dem
Alle Unterlagen sind dom OKU
GK1I zuauleiten.
zmuleiten.

Vf i'fensti
i’ransösioohe Vfc
4 .) S’ransöaisehe fenstillstandskommission re-
11 atandskorar.ris3ion hat große Be-
geäubert , daß franzöEiioelie
denken geäußert französische Flotte bei Überführung
auf Liegeplätzen in diesen Häfen den An-
in Heimathäfen ruf
cr
engliscier
griffen englis U-Boote tmd
und Flugzeuge ausgesetzt sein
würden. bi t[tet die Flotte in Stützpunkte
v/ürden. Sie bittet Stv^punkte festzulegen,
die möglichst v. it von England entfernt liegen,
weit liegen.
Jm
JM tz einverijtanden,'
Grtmdsajtz
Grruidse einverstanden,' an der Forderung, daß
gxe fransösiscn
die üi Schiffe aus den englischen Häfen a\iszu
i'rcJicösisci in nuszu-
laufen haben, r.uß
r. uß jedoch festgehalten
festgchalten werden.
worden. Der Leiter
.viffenstillötandskoianission hat
der deutschen vviffenstillütandskommission hat dem
dem franzö-
frenzö-
Genera] Iluatzinger
sischen General
.f^iischen Huntzinger gegenüber zum Ausdruck gc-
go-
bracht, daß die deutoohe
deutsche Regierung
degierung den Rückruf der franzö-
sischen Flotter•tetreitkräfte
itreitkräfte aus englischen Häfen als
Gradmesser für den guten Hillen
V/illen der französischen Regie-
o. Durchführung der
rung zur loyale n der* faffenstillstandsbe-
v/affenstillstandsbe —
an sei en würde.
dingungen ansei
dii.gungen

Lage 2.7.

Be ö e r e
B e s o n d p e_ ji.ndnachrichten:
Fe n d n _c_ h r ich t_ e n:

A _t
k_ t 1 a n t i k :

England
E n g 1 a n d: Über die Bewegungen der starken
itlier Kampf-
gruppe "Hood" iehe unter "Hittelmeer".
Geleit zug von 22 Dampfern und 2 Fahrgastschiffen
Ein Gelcii
mit Truppen an Bord verläßt heute Gibraltar nach H esten.
..g^ten.
Die Tatsache, dc aß die Kampfgruppe "Hood" nach Osten ausge-
laufen ist , bev eist, daß
dal ein Zusammenhang
7,usu,ä.ienhang der Bewegungen
dieser Gruppe i it dein
dem nach Vesten
’./esten auslaufenden Goleitzug
Gelextzug
nicht besteht. Die Zugehörigkeit des Linienschiff "Valiant
■/fl-
CDntinu
Intimi Eingabe bcö
beö Orte^, UPinb,
^Pinb, ©cttcc,
fetter,
nnb
unb 6ccgann 5tfc[eud)tunci, ©fd)t(gfc(t
Seegang,# ^cleud)tung, 6td)t(gfeit 53 D c f D in m n t f f e
53ot:fDmmntffe
U()iv,cit
U()Vi\cit ber Cuft, ^Ronbfdidn
91]onbfd)c(n ujro.
ufro.

22.7.40
.7.40 Zern tÖT'
:.iit den Zer tö r ern "Porester", "Poresifht"
"Poresight" und "Eseort?
"EscortJ
sowie des Gr ei zzers
Ilrer ers "Enterprise" zur Gruppe "Hood" kann
kam
aus dem Punkve
Pimkve rkehr geschlossen werden,
Flugzeug träger "Argus" von der Punkaofklärung
Plußzeu^ Funkaufklärung in
Ilordatlantik v aiirscheinlich
Jirscheinlich in Gebiet Island festgestellt.

P r a n k r e ich
ich:
Die frar züsische Admiralität erläßt einen Befehl,
frar. zösische
der vermutllcl
vermutlicl: die Jnkraftsetzmg dor neuen mit uns ver-
Inkraftsetzung der ver-
Sch] Usselmittel
einbarten Sclfl '.sselmittel betrifft’.
betrifft-.

1? o r d m
i' n ec e r / IT
i: o r w e g e n :
1! ordne er kt
Jm Kordneer ju ine Feindbewegungen. Linienschiff "Ilelson"
"lleloon"
erhält in den Vormittagsstunden einen opierativen -^‘unk-
operativen k’wik-
spruch. Sein
Spruch. Se-in ZI tandort wird in schottischen Gewässern ver-
nut'. t. An
mutet. .in der englischcn Gstküste läuft der Kreuzer
englischen Ostlcüste ICreuzer
"Birmingham" von Rosyth nach der Themse. Geleitzüge wer-
den an Ostküs- e'Englands
e' Englands beobachtet.
U-Bo tsfi
U-Bot tsft ststellungen 50 sm westlich
vjestlich ICristiansund
Kristiansund
und im Gebiet westlich Stadtlandet.

IC 1 b e r e iJ. c h_
K a n a 1 h :
.‘in e; glischen
An der e glijehen Südküste mehrfach Fliegeralarm
Pliegeralarm
für alle Handi
Hand< Isüchjff.:
Isschiffe und ICüstenorganisationen.
Küstenorganisationen.

Eigene Lage 2.7.

A t 1 a n t 1 . k :1

Hilfs];rcuzcrn keine Kachricht. Die von Schiff


Von den Hilfskreuzern
21 und Schiff Io aufgebrachten Prisen erhalten nänere
nähere
Loricnt. (siehe
Anweisung für Einlaufen nach Lorient. (srehe Ft.1900
Pt.19f0
und
Und 2100)

IDcllKNabbr (K’dtgiiaqtbud))
IDOKcNabtit (K'rirgliaiitbud))
Itflnlaticn)
löinladrn)
-yUbL

35ntum Angabe bcö


Eingabe bco Ortcö,
Orte«, ®inb äBtltcr
?Pinb, 3Bettcr,
unb ßccgnng,
Sccnang, 53clciid)tung,
avicuchtimq, ©id)tigtelt
v3W)ligfelt 33 o rc ft üo m m n i U
53 f f ec
U()C5cit
Uljrji'it ber Buft,
btr 2uft, Sdlonbldicin
911onbfd)cin u(tD.
u|ro.

3.7.40 Atlantiksc liffe werden


Die Atlantikacl.iffe weiden über
üDer die Bewegungen der geg-
Stre itkräfte unterrichtet.
nericehen Strelitkräite
neriechen

Raun li o pr w e g e n :
H

Uordnor
"or vegen: 22.MS-Plotille
Inorwegen: Sioherungsdienst
.KS-Plotille im Sicheruiigsdienat
für Heeresträn jporte im
Keerestranjporte im Raum
Raum Narvik
ITarvik -
- Bodö - t'osjoen
Bodö - Kosjoen
6
eingesetzt. Da npfer "Levante"
Dampfer "Devante" und 5•R-Plo'till
5.R-Flotille im Gebiet
ITurviS
liarvik itere Lransportaufgaben
für splitere Transportaufgaben in Zusammenhang
Zu-ammenhang
mit der iiberfü irung der
Üborfükrmig der in
in Norwegen
Herwegen verbleibenden
verbleibenden Zer-
Zer-
störerbesatzun ;sangehörigen. 5. R-Plotille soll zur Räu-
stürerbesatzunhsangehorigen.
mung und Sperr bei Landegode eingesetzt werden.
Sperre bei

Dronthei
Drontheili: Zerstörer "Lody"
Zerstörer "Lody" und
und "Jacobi"
"Jacobi" sind
sind
Drontheim eingelaufen.
1.7. abends in Dronthcim eingelaufen.
"Kür n^rber 5" mit BdA beabsichtigt morgen bis zum
"Ilüriurber
66.7.
.7. nach Lcminger
Lqvmger und Steinkjer
Steinlcjer auszulaufen.

IC 1 £_
4 E i e t

Vorstoß d
Vorstoil 2.S-Plotille in der Nacht
dir 2.3-Flotille Kacht zum 2.7.
biet südlich Beachy Head. Keine Ziele
führt in das IGebiet
angetroffen. ! ote auf dem Rückmarsch bei hereinbrechen-
an -etroffen. Bcote
r
der Dämmerung
Dummerung von on 3 Zerstörern gejagt.

u r e J. c h
P r a n k
Istandskommission teilt Absicht mit,
Waffensti lotandskommission
Rückkehrbefehl an
noch heute Rücikehrbeiehl an französische
französische Streitkräfte
Streitkräfte
Häfen
in britischen lläfen geben zu
zu lassen. Die Uhrzeit
wird auf
des Einlaufens wird auf die
die Zeit
Zeit zwischen
zwischen 1200
1200 und
und
1000 Uhr besch:
100C •änkt. Führen weißer
besclrJ-änkt. v/eiLer Plagge im Vortopp
und Aufmalen g 'oßer weißer
gvoOer weißer Plaggen auf Vor-
Vor- und
und Achter-
Achter-
schiff wird an :e ordnet.
anleordnet.
2'ntiiin
5)ntuiii ?liuiiibc beü
Eingabe bcä Octe«, 5Binb 5ücttcr,
Ocfeei, 5Btnb, 'Weiter,
unb Scecinnq, 53eleud)tuncj,
©ccqang, SPeleudllimt], Sfdjliqteil
ötdjtigfci't 33 oD r f oD m m n t ffff e
53
U IlVACi f
Uljv^cit Sufi, 9^onbfd)e(n
ber Ouft, idlDnbldieln uf©.
u[u>.

2■Y.40
2.7.40 Besor.aere
Besondere Anordnurif;
Anordnung g;ur
zur Grundmlnen-
Grundminen-
verueenduiif;.
verwendunp;.

Die neue ?ernzündungbezeichnuug Pub III ist einsatz-


Pernzlmduiagbezeiclmung Pab
bereit. Der Kihuau
Einbau in die Laftminen
Luftminen statt des Biic
Bik ist
in Angriff geno:immen.
mimen. Einbau in TUB
TIIB und RMAi
RMA ist später
gleichfalls mc lieh. Voraussichtlich anfallende Stück-
mo glich.
z:,hl im Monat Juli 500. Preigabe
zahl Freigabe beabsichtigt auf Stich-
viort der 3kl.
v/ort Ski. "Fab III freigegeben".
Grunde We
Gruppe fJ.Fli&Cßrdivision, BdU und SJ erhalten
'Ho t, Q.Fliegcrdivision,
Jeisung
V/eisunfi den Einsatz dieser neuen Fernzündung beschleu-
nigt vorzubereiten.
nigt vorzubere iten. ITach
Hach erfolgter Freigabe durch Ski.
ist der sofortige
sofort ige Einsatz vorzusehen mit Maßgabe, daß
Innen mit FAb III mit Bik-Minen gemischt im Verhältnis
Minen
1 : 5 geworfen werden.’
werden. Diese MaB%)hme
MaßE^jhue ist notwendig,
um dem Gegner las Erkennen
Ernennen einer neuen Zündung zu er-
aeuweren.
schweren.

S k r
g e r r ijk
ak // Kattegat
U-!E|o o t sme Iduiige n.
Keine U-Ifootsmeldungen.
llinenlage: Keine
Minenlage: Keime Feststellungen. Jn der LachtNacht zum 3.7.
5.7.
bei Feindeinfljü
FeindeinfJjüigen
gen in westliche Ostsee Richtung Feh-
mnrA - Langel,
raarh Langel; cdnd Uinenabwürfe
Minenabwürfe vermutet,
Jn der NII,acht zum 2.7. Luftangriff auf Kiel.

Tra.ispcrtl^ re
Trausportlage Ohne Zwischenfälle planmäßig. Tanker "Esso"
auf Ausmarsch ür Schiff 45 nach sibirischen Seeweg
passiert -.bene
^benu s Kristiansand.

U-Bootslage.

U 50 von Unternehmung zurück.


55o(um
$atmn Slnflabc beö Ortc^,
?lnnabc Orte?, 5D(nb,
5B(nb, 5Bcttcr,
unb öcetiang, 53eleud)tung,
Seegang, 'Seleucblung, ©IcbHgfeft
öldiKofelt 2^ oD r f Do m m n it ff
33 U ec
lUjrjcit
Ufjrjcit btr L'uft, ^Tlonbfcbeln
ber Ouft, 911onb[(tie!n ulffi.
ufvo.

2.7.40 U 56 Bergt .11 ausgelaufen in Op.-Gebiet,

U 52 Verse "Bernardo" in Spanien durchgeführt.


rgung "Bei'nardo" durchgeführt,
U 29 500 m westlich
v/estlioh Brest Rückmarsch
Rüclar.arsch angetreten
weger
vjegei Ausfall Angriffsehrohr,
Angriffsehronr. 5 Dampfer
1500C BRT versenkt.
veveenkt. Tanker "Athellaird"
(09': i t) torpediert.
(09': Sinken
Oinken nicht beobach-
tet
Boote erht Iten Befehl, sich der frz. Küste nur nach
Aniflt Idung zu nähern.
vorheriger Amat nähern, ßrgänzuigsmöglichkeiten
Ergänzuiigsmöglichkeiten
für Proviant, rennstoff und Schmieröl und für Torpedos
estehen in Lorient.
durch 2 Boote Tlestehen

olge_:
U-Bootser olgej B-Dienst erfaßt Torpedierung brit.
B-Dicnst
Dampf ei" Aniidor;
Daiapf Aniidor. Star" ( 15506 BdT
BRT !).
!)'.

Handelschiffahrt.
Hände Isch-LÜf ehrt.

Hotorschi f "Havelland"
Eotorsclii ( 6334 BRT) ist 27.6. aus
Hanzanillo ('.7e tküste lienikos)
Uanzanillo ('.Ve üexikos) mit wertvoller Ladung nach
Japan aus ge lau. en.

Hittelmeer.
llittelmeer.

Siehe Lage liittelmeer.


Hittelmeer.
h
leidet, daß um 1730h folgende starke
KO Spanien yieldet,
Kamp: gruppe Gibraltar nach Osten verlassen
englische Kamp;
haben:
.leben:

"Hood", ,rk
rk Royal" und 3 Schlachtschiffe Typ
" Valiant." und : -Klasse sowie 3 Kreuzer und 10 Zer-
"Valiant" L-Klasse
störer.
störor.
cht ist überraschend. Ziel der Operation
Hachr ent
Die Hachr:
mnbar. Durchbruch nach dem östlichen
erki:nnbar.
noch nicht erb
- n-

1
$ntum
^ntuiH Sfngnbc beö Oc{e?,
Eingabe ^Pinb, ^Beiter,
Ortcc , 5Binb, SBettcr,
unb (Seegang, ©cleudjtung,
Cecgang, 0id)tfgEeft
^Beleuchtung, 6id)h'gte(t 5?orfommniffe
53 o r t D m m n i f f e
Ufjr^cit
tUjr^cit ber ßuft, 9BDnb|d)efn
OBonbldufn uj®.
ufto.

2.1.CO
2.7.40 Kittelmeer dur
Mittelmeer ■h die Straße von Sizilien erscheint
dar eh
aus.-eschloa-jen wegen der starken italienischen Riegel-
aus,c;eachlosaen
Stellung in di seir
stellxmg G-ebiet.
sem Sebiet.
Es kenn
kann a igenoTJien
igenommen werden, daß die Bewegung der
E t den englischen Überwachungsmaßnahmen
Streitkräfte m: überwachungsnaßnahraen
und Zugriffsab ichten auf die französischen Kitldbi.eer-
Mitlnlmeer-
Streitkräfte :tn der nordafrikanischen Küste in Zusammen-
m Zusamaen-
hang stehen. MH glicherweise
glicherv/eise ist eine Demonstration vor
Cran beabsicht
Oran beabsieht . gt, auch eine Operation im Einvernehmen
nlt den franz sischen Befenlsstellen
mit Befehlsstellen wird nicht für
ausgeschlossen
aus gehalten.
geschlossen gelmlten.

ßte]le des tödlich verunglückten Marschall


An Stelle Ilarschall >'
ürariiin..,|;i Marschall
Balbo übernim. Mai-schall Graziani
Gr; ziani zunächst unter Beibe-
haltuug seiner Stellung als Chef C..ef des Generalstabes die
Führung der He ;resgruppe I-ffbyen.
iresgruppe libyen.

Keine bes anderen


mderen Ereignisse.
Franz. V/.
W. jt.Kommission,
5t.Kommission, übergibt übersieht
Übersicht über
is. Eestheeres,
Stärke des fr; jiz. Kastheeres, das danach verfügt
in Muttert!
im Liuttertb.and:
Feldheer 500 COG
000 Ilann
Mann
Kann
Heimatheer 500 COC Mann

ln rika:
in ITordaf rika:
Reguläre Truppen
l’rupiien etwa 2C0 COO
200 COG
JrÄguläre
Irreguläre Truppen " OOC
200 OGC

in Syrien
OOOCG Llann
00000 Mann
in den Ko onien:
iii

250CCG Ilann
250000 Mann

«JcimtlaDtit (Kritgtliigrbuiij)
©fllrrtlabbt (Kritgftaqtbud))
((finlagrn)
(dinlagtn)
-At
'Datum
Tntmn v9lnaabr
?Ingabcbcö
bpö Ortc^,
Octee 5Binb,
9Binb, SBctter,
5Bctter,
unb Seegang,
ßccgong, 33eleud)tung, Sldjtigfelt
S'elcudjtung, <Eid)llgf£lt 53 D r f D nun ui f f £
53orfommniffe
mji^cit
lICBrit ber 2uft,
bec Cuit, 91ionb(d)ein uftü.
311onb[d)em u|tu.

2.7.40 Luf tlafre.


Duftläge.

Sielia Ta^eavorlauf Luftwaffe,


Siehe Tagesverlauf luftvmffe.
juigriff 'Vion
iuigriff on 6 Ju 88 auf Geleitaug ii;i Kanal; dabei
Geleitzug iia
2 Dampfer
Das.pfer ver:
veroenbt,
en!;t, 1 beschädigt.
K.Pl.Gruxjpe
K.Pl.Grup pe 106 LM-Einsatz vor Harwich
HariVich und im
ir.i Ge-
biet Dovus
Downs vaidl
und Ramsgate.

Z’./iachen 3100 und 0215 konzentrische Luftangriffe


Zwischen 0100
.Vellen auf Kiel. Treffer in Marinewerft.
in 5 Wellen Harinewurft. Brand-
schäden, Schnürboden,
schaden, Gchntilrbodan, Flakstand
Plakstand zerstört. Produlttions-
Produlctions-
ausfall
iusfall unerheblich,
unerheplich, Schaden gering. Keine I.Ienachenverluete.
llenschenverlüste.
Ausrüstungswerlft leichte Schäden
Ausrüstungswerft Schäden. Treffer auf "Prinz
Eugen" , voraus|iichtlich
Eugen", voraus ichtlich Terminverzögerung um einige
Y/ochen! ! !
Wochen!!!
Hehrere Irreffer'in
Treffer in Stadtzentrum Kiell

C/Skl.
G/Skl.
1.3kl.
1.Ski.
\y
\/\
\/i ^ |J Asto II
Datum
'Sntiim Eingabe
2Ingabe beö Orte#, ©inb,
be^ Orte^ 5Dinb, ^Bcttcc,
©cttcc,
unb (Seegang, ©clcuditung,
©ecgang, 33cleud)tung, 0ld)ttgteit
<5fd)tigfeit 53
53 oD rr ff oD m
mmm nn ti fHf ee
VUjr^eit bet 2uft,
bcc ßuft, ©onbfdjcfn
9]tonbfd)cin ii|tü.
i\\xo.

((6)
6)

3.7.40 Besondere po 1 i t i cche


h e IT a c h r i c h t e n.

F r
P n k
Ic c h

Überfall
tiberi .11 iner starken englischen Kampfgruppe auf
von
vo
die in Hafen M rs-el-ICebir liegenden französischen
im Hafen®
Streitkräfte
Btreitlcraf te Inbesitznahme der in englischen Häfen lie-
nenden französ
^enden chen Einheiten und Verbände durch Eng-
fransös schen
land. Be gründujig :Verhinderung deutschen Zugriffs auf die
französische FL otte.

(7) näheres oi he unter Lage Mittelmeer.


Haheres si Uittelmeer.

Regierung Petain
.Regierung Fetuin in Gesamtfrankreich
Gosn.mtfrankreich durchgesetzt,
durchgesetzt.
Demo Lilmachun, in den Kolonien begonnen. Loyale Erfüllung
DeraOL-ilnuchui.g
Vfeffona
der 7/af stil LLstandsbedingUiigen
fcnL'.til Standsbedingungen kann von Seiten
Seiten der
.Legierung erwartet werden.
französischen Iterierung

n land
1 a n d

An fr; ge im Unterhaus erklärt


Auf Anfr ei klärt der Minister
LIinister für
.Virtsohaf tskri gführung, daß die notwendigen Maßnahmen
Wirtschaftskri
Blockierun ; der von Deutschen und Jtalienern
zur Blockierung Italienern kontollier-
ten französis clhen
lien Häfen getroffen seien. Bezüglich der
Häfen in den französischen
anzösischon Kolonien wurde
v/urde die Entschei-
düng verschöbet!
verschobeh

It u m ä n i e
R

Läge Bes irabien siehe Politische Übersicht und


(8)
(8)
Auslandspres
Bozüglicl- der Forderungen Bulgariens
Bozüglicl h;Igariens und Ungarns
an Rumänien i jtt der rumänischen Regierung von
vom Auswär-
tget'teilt worden, daß Deutschland ein ITach-
tigen Amt mi tgeteilt Nach-

VJclIcttldtibc (K'titj^wgcbud))
IBriftrtlabbt (K'dtgOagcbud))
(lilnlagtn)
((ilnlagcn)
Snfnm
$ntum Eingabe bcö
bcs Ortes, ÜBinb,
?Binb, 5Better,
Setter,
imb
unb 0ccgnng, SScleudjtung,
0ccgong, S3cleud)tung, ©idjttgteü
0td)tigteit 5.^
53 0D r tf D n i fff(ec
ü in m in
U 1)1^ eit
Ul)v,\cit ber
bcr Buft, Sonbfdjein
91]onbfd)ein ufa).
uf®.

'j.7.40
3.7.40 geben Rumänien;
Ilumänien: diesen Staaten gegenüber begrüßen wür-
de, vorausgese t daß die Forderungen Bulgariens und
Ungarns sich ii bestimmten Grenzen hielten.

Rußland

Ileuausriel tung der russischen Armee. Hebung der


Heuausricl
militärischen 1 sziplin. Einführung der Grußpflicht
gegenüber Offi ieren!

Aaland-Frage:

Russische Regierung hatte der Finnischen Regierung


mitteilen lass daß sowjetrussisch-finnischer Wirt-
scHäftsvertrag
schaftsvertrag von seiten Rußlands nicht unterzeichnet
werden könne, ijalls
v/erden alls nicht Aaland-Frage bereinigt wäre,
Rußland stellt zwei Möglichkeiten zur Wahl:
Yfehl:
1. sierung
ierung der
) Jnseln unter russischer Kon-
ICon-
EntmiJ-itari
Entmllitari
trolle oder
2. der Jnseln
) unter Beteiligung Rußlands
Befestigun;;
Befestigung
her Aufsicht.
russis dher
und rassis
f innischon
Auf den fi E.nwand, daß die UdSSR früher
nnischen Einwand,
den Standpunkt vertreten habe, daß Finnland die Jnseln
befestigen lcönr|e
könnje sofern es dies ohne Uitvfirkung
Mitwirkung frem-
der Mächte tue v/urde russischerseits
wurde ruusischerseits geantwortet, daß
sich die russi che Auffassung hierüber geändert habe,
ohne daß dies n n den finnisch—fussischen
finnisch-fussischen Friedensverhand-
langen zum Aus d|ruck
lungen druck gekommen sei.
Ski. nimmt folgende Stellung ein, die dem A.A. über-
nittelt wird:
ndss-Jnseln
.and
Die Aal;
Aalä: -Jnseln erschweren, sofern sie sich in
einem Kriegsf:ail
Kriegsfal 1 Deutschland-Rußland in russischer Hand
befinden, die deutschen Seekriegsmaßnahmen Inder öst-
Stotiim
3)ntum Eingabe bcö Ortes,
Slngabc Ortcä, 5Bfnb,
3Bfnb, 5Better,
?Belfer,
unb
tinb ©ceqang, Beleuchtung,
©eeqang, 93eteud)tung, 0ld)tigfeit
©(d)t{gfeit 53orfommntffe
33orfommiriffe
Ufjv^cit ber fiujf, 91]Dnbfd)efn ufffi.
ßuft, 9nonbfcbeln ufto.

7-40
7.40 liehen Ostaee
Ostsee (rhehlich.
rhe'blich. Aus diesem Grunde hat die 3ee-
See-
kriegsleitung
hriegsleitung bisher den Standpunkt vertreten, daß die
Jnseln iir.
im Besi tzz einer neutralen Macht gegen russischen
Zugriff gesichert
gesicht rt werden
v/erden müßten. Eine Befestigung der
Jnseln mußte e:
e nen etwa beabsichtigten russischen Zu-
griff erschwere
erschwert n. Bei der heutigen politischen Lage
kann sich eine Befestigung der Aaland-Jnseln nicht mehr
gegen Rußland \wenden,
enden, sondern würde die Machtposition
Rußlands im Fii
Fimischen
nischen und Bottnischen Meerbusen nur er-
heblich verstärken. Jm vorliegenden Pall ist daher die
Entmilitarisiej’ung
Entmilitarisie ung der Aaland-Jnseln als das kleinere
Übel
übel vcrzuziehi
vorzuzieht

U. S.
5. A. :

(9) Siehe pol:


pol tische Üb-rsicht
Übersicht Hr.1!33,
ITr.1!33, Ziffer 9.

Lage
Lage 5.7.
3.7.

Besont ere Peindnachrichten:


Beson; Feindnachrichten:

A t 1 a n t i

England: Stre tkräftebevegungen:


tkrüftebewegungen:

ermatlich im Gebiet der Western


"Nelson" vermutlich V/estern Appro-
Bewegung steht möglicherweise in Verbindung mit
aches. Bewegun
aohes.
Streitkrafte aus
bevorstehendem Auslaufen französischer Streitkräfte
westafrikaniscllen
westafrikaniscl en bezw. dem Versuch des Ausbruchs aus
englischen Hilf n.
Häftln.
Flugzeugträger "Furious"
Plugzeugti'äger "Purious" und "Krz. "Devonshire1!
haben 1.7. Hai: fa:c verlassen(zusrmmen
Hai:fax verlassen(zusammen mit D."Empress
of Ausiralia"
Aus’tralia" (21833).
21853). Offenbar Marsch zum Qlyde.
01yde.
-u-
35ntiim 2(ngabc
Slngnbe bt^
be^ Ortc^,
Ortcö, 5Binb,
2Binb, 5ßcttcr,
3Better,
unb oecgnng, 23clcud)tung,
occgang, 'Beleuchtung, ©Ichtlgfelt
(5iri)tlgfeft ?ö
33 oDfr f Dü m m nuii ff
He
Ufjväcit
Ufjrjcit ber Cuft, 9nonb|d)ein
bcc 91lDnb|d)c(n ufu>.

3.7.-10
5.7.40 grankreich:
Prankreioh:

Admiralitit
Admiraliti t ordnet 2.?.
2.7. abends Wiederaufnahme
den
des dienstlich n Funkverkehrs an. Besondere Verkehrs-
dienstlichen
netze, besonde e Wellen. Keine Anwendung von geheimen
besondere
Funknamen.
Punknamen. (siehe
(si ;he Frschrbn. o90G).
o900) .
Ara
Am 5.7 rüh ernaltcn
3.7. früh erhalten alle französischen Handels-
schiffe Befehl einen franz.,oder unter franz. Kontrolle
Hafei bzw. einen augenblicklich neutralen
stehenden Haf
n und dort Befehle der
Hafen anzulauf en ab—
Admiralität ab-
zuwarten. Die franz. Admiralität verbietet allen frz.
■und
und in frz Ch a:rter stehenden Handelsschiffen, die Heer-
frz. Charter Meer-
enge von Gibr afltar in der einen oder anderen Richtung zu
Gibraltar
passieren. Die Schiffe, die nach der frz. Atl.-Küste,
Atl.—Küste.
gehen, sollen unter Ausnutzung der Hoheitsgewässer von
Spanien und Picrtugal ihren Weitermarsch längs der Küste
Pcrtugal
antreten.
antreton.

Entsprach end der von der W.St.Kommission


Entspreci W.St.Koiimisoion erteilten
Weisung,
vfeisung, verde
werdenn alle französischen Kriegsschiffe die
sich z.Zt. in englischen Häfen befinden angewiesen,
angev/iesen, sofort
ur d sich in Brest zu sammeln.
auszulaufen ui sammln. V/eiße
Weiße Flagge
Plagge
im Vortopp. lor- und Achterschiff weiße Streifen.
•Streife’i (siehe
Pt. 1335).
1555).
Auf Grüne englischen Vorgehens in Oran
Gran gibt franz.
Admiralität ar. Abend bekannt, daß allen britischen Schiffen
und Plugzeugei
\md Flugzeugei die Annäherung an die französische Küste
a s 20sm von den Hoheitsgewässern untersagt
weniger a^
auf v/eniger
fran .ösischen
sei. Die fran: c'sischen Kriegsschiffe erhalten Befehl im
Falle der Beh .nderung ihrer Bev/egungen durch englische
Palle
Streitkräfte Gewalt
(ewalt mit Gewalt zu beantworten!
((10)) (siehe Lage llittelmeer.)
Hittelmeer.)
Dntiim
Snfitm ?Innabc
Slnnabe beö
beb Orte^, SfPinb, Setter,
Octeb, ?ßinb, üBcttcr,
unb 6ecgan(|,
eeeqann, ^Bclciidjtunfl,
93clemf)lunn, Sid)tigfcit
Sidjliqtclt Soifommnine
^orfommnine
bcr
btt Cuft,
fiuft, 91ionb(d)cin
911onb|cl)cln uftD.
u|tD.

3.IAO
3.7.40 Der von d Gaulle als Oberbefehlshaber einge-
setzte Admiral Uuselier
I.luselier fordert alle See- und Luft-
streitkräfte a if
Streitkräfte rf, sich uiiter
unter Befreiung von den Ver-
pflichtungen
pfliclitunren g genüber denjenigen, die die Dlotte
Flotte ausge-
liefert hätten zu Operationen gegen den Feind zu
sammeln.

II o r d m e e
H ? / II o r d s e e

Jm Ilordme
Jn ITordmcbr
r keine Feindbev/egungen festgestellt.
feotgestellt. An
der englischen Ostküste werden die Kreuzer"Birmingham "
und "Cardiff"
"Cardiff sowie
30V/ie Zerstörer von 4 verschiedenen Flo-
tillen beobachtet.
beobachlt et.
Feindliche3 U-Boote 60 sm westlich des Slmdcsnes-Pjord,
Feindlich Skudesnes-Fjord,
südwestlich Eg:rü,
Eg rü, südöstlich Kristionsand.
Kristiensand. (Aasgedehn-
(Ausgedehnt
ter ölfleck
tsr vii rd
Clfleck v;i cd von der Luftaufklärung östlich der An-
tennen-IIinenspirre gesichtet! !)
tennen-LIinensp 3rre gesichtet!!)

Kanalbereich: Jm Dover-Bereich
Dover-Bcreich Geleitzugverkehr. Jm
übrigen keine pesonderen
besonderen Feststellungen.

Eigene Lage
Lage.

A t 1. a n t i

Atlantikslchiffe werden über die Lage Frankreich, über


Atlantiksohiffe
Gesamtbilanz Frankreich—Feldzug
Ftrankreich-Feldzug und über neu festgestellte
Feindbewegungeri
Feindbewegungen unterrichtet. Heilungen
Meldungen ven
von den Hilfs-
Hilfs-
kreuzern liegen nicht vor.

IDdKcflabtt
Vldkrtlabbt (Rrltgltaitbud))
(Rrirgitagcbud))
((Slnlflgcn)
(Qlnlagcn)
Dntiim Eingabe bcö
bcß Orteä, 3Binb, 5Bcttcr,
Orteö, ^IBinb, ©etter,
unb ©cegonq, 93eleud)tung,
Seegang, 53eleud)tung, ©icf)ttgfdt
SlcbtigteU ^ oErff Donun
53 m in nui[f
t (f e£
lUjv^cU
lUjv^cit bec £uft, 9Ttonb|d)ctn
ber u\\x>.
tll]Dnb|d)ein u|u).

3.7.40 Raum IT o r

Dampfer "J Stertor" zur Abholung eines weiteren Hee-


Tlosloen befohlen.
r^a-tramporteE nach Mosjoen
regfransporteE cefonlon. I.Vp.Plt.
I.Vp.Flt. (5 Boote)
und 18 1.13-Dl
«3-Dlt.t. 3 Boote) auf dem Marsch von Bergen nach
Drontheim.
Dronfcheim.

Berten
Bergen am7. nachmittags durch engl. Bomber ohne
Erfolg angegril
angegri fen(Ziele: Tankschiff, Tankanlugen,
Tankanlagen, Blak-
Stellungen).

Stavaa er 14 Dampfer im Geleit von Booten der


Von Stavai:
2. lT-Jagdgrupp
;12.U-Jagdgrupp 11 .«.-Bit.
11.Vp. —Bit. -und 118.MS-Flt.
G.LlS-Blt. nach ICristian
Kristian
sami au
oand Jge
aus ge lauf . Hierbei wird i). "Oygnus"
"Cygnue" ( 1333 BRT)
2KT)
torpftdxert.uruj
torpedl ert,. und inlct. (norv/'jglsohe
inlct. (norwe ischo Brise)
Ih^se)

Sldlich E, asvLid
Südlich 13, Bischer flachstehende
esund durch norw. Fischer
MiSftn gemeldet
Minen

PdL'ift Me t U-Bootsjagd an der norw. huste.


Pdluft Y/e Küste.

Kord as e e
Auf Grund 'eststellung Bimkauj.klurung
'eststcllung Funkaufklärung englischer
Schlaclitschif f
Schlachtschiff und Xreuzei’verBunde
Kreuzerverbände mit einstendiger
einstündiger Be-
reitschaft in
reitschuft capa hat Ski. 2.7.
eapa 2.7, hei GKW
OKW Durchführung
bereits mehrf.
mehrf h bei Ob.d.L. beantragten Angriffs mit
Uins n auf Scapa dringend erbeten, unter Hin-
Bomben und Mine
weis, daß eng che Streitkräfte
ohe Streitkräftc in Seapa
Scapa dauernde Be-
Seeverbiudvmgen Norwegenküste
diohung wichti r SeeVerbindungen
drohung Norwegen]u1..te dar-
ksame
stellen und •-vvii ks ame Operationen eigener S«Kitkräfte
Streitkräfte
ITordmeer -
in Hordmeer slandgebiet behiriuem.
behindern.
CKYf teilt mit, daß nach Rücksprache
CK',7 Rdcl:sprache mit Luftwuffen-
Luftwaffen-
3)ntum
3>ntmu ?lnqnbe beö OctcS,
^Iniiabe Ortcö, ?Blnb, ©cttcu,
Sinb, ^Bettec,
unb 0ceqang, töe(eud>hmg,
Cccaang, iöeleiiditiinq, €>id)tfgfeft
6(d)tigfctt 33ocfommntffe
S o r f o mm n t ff e
U()V,\ctf bcc Cuft 9]tDnbfd)ein uftD.
ßuft, 9nonbfd)c(n ufto.

'lui twaf iVe


'LuX i.'e
mmö
3.7.'1Q ftU.rungssta'b
fülirungsstab ngliüche oeeziele
nglische Seeziele gruiidsätzlich
grundsätzlich angreift,
wenn Luftaufkl .rung
rung B-Dienstmeldungen
B-Dienstireldungen bestätigt, Wetter-
V/etter-
ls.ge geeignet
lere xnd übrige Vorbedingungen
md für erfolgver-
sprechenden An
Angriff
:riff gegeben. Luftwaffe ist jedoch der
Luftv;affe
da33 unter ständiger Bereitschaft liegende
Auffassung, da
feindliche PI ttenverbände
ttenverbünae keine günstigen
gih.stigen Aussichten
Luftangriff'e bieten.
für Luftangrif

IC a n a 1 g e i e t

Vorstoß d r I.S-Plotille
VorstoE I.S-Flotille in der ITacht
Nacht zum 3.7.
von Cherbourg
Ciierbour, ;.n das Gebiet westlich der Jnsel Vlight
i.n Y/ight
o-cbnis.
brachte kein i rgebnis.

Frank re
r e ich
c h

Admiral Frankr eich


sich wird durch Ski. angewiesen, Säuberung
der der franz.
franz Yestküste
Vestküste vorgelagerten Jnseln baldmöglichst
durchzufüliren
du u id hierzu über erforderliche Kräfte und Un-
chzuführen uhd Cn-
terjtützi.mg
terjtützung mi t örtlichen Heeres- und Luftbefehlshabern
Vereinbarungen ?,u
3U treffen.

Admiral Fr .nkreich
nkreich^v/ird
wird über
über in nächsten Tagen zu
erwartendes Einlaufen
Bin Laufen von zv.ei
zwei Prisen in Lorient(Aus-
.weichhafen
weiehhafen Bayo ine) unterrichtet. Die von den Marinebe-
Marinete-
fehlshabern Korl
Horl bzw. Y/estfrankreich
,7estfrankreich vorgeschlagenen
Binlaufhafen Ch srbourg
Einlaufhafen rbourg und Gironde
Gironde, kommen für Prisen
nicht bzw.
bzv. er;
er, nach ITuchprüfuug
Nachprüfung Ilinenlage in Betracht,
der IJinenlage
(stelle Fernschr 3iben
(siehe iiben 16CC)
1600) .
Erkundung
hrkundun, ler ,;'erf
Werftenten in Nantes
Uantes brachte folgendes
nr,
Ergebnis:
ebnis:
Werft
.Verft de 1 i Loxre
Loire : Jn Bau Zerstörer "Le Farouche"
50 d, "Le Corse 15 ;»,"Le '\3 '/>,
;»,"Be Tunisien" 13 /*, "le
"Le Eordmand"
Nordmund"
5 ,'J fertiggoste Llt. Ein Fischdampfer vergeben.
fcrtiggcstc llt.
-If-
©rthim
Srntum Eingabe be$
beö Orte?,
Ortc^, ?Bi'nb,
5ßinb, SBetter,
5Bctfcr, s
unb Seegang, ’öeleucbtung,
Beleuchtung, Sirf^igfelt
©idiHgfeit 3®D ri' tf D m in
?? m n ti H
Ue
lUjrjeÜ
Utjrjeü Cuft, Wonbicbein
ber üuft, uftD.
9Ttonb[d)ein tilm.

3.7.40
5.7.40 Werft Duli
Duli^eon:
eon: Jn Bau 4^
4t U-Bcot
U-Boot "l'Astrue
"L'Astrae
II/41, "L'Andramede"
11/41, "L'Andremede" II/42, "Le Clorinde"V/42,"Le
1
V1XI/42
Cesnelle" VIII/ fertic. Vergeben
42 fertiß. VergeLen ein ^isjehdampfer.
''iüchdamijfer.
aeine...
Von allge ne ine... Jntereeee
Jntereüee ist, daß Bauzeit U-Boote
Monate betrigt.
30 Honate betri gt. Engpaß in Fertigung
Eertigung Kotoren,
Motoren, Kurbel-
Kurbel"
u:id Dru
wellen uid Drueiclugci
clugcr■.
?ür Weite
Für v/eiterbearbeitung .ierftfragen baldige Klärung
rbearbeitung ./eritfragen
notwendig, ob in Bau befindliche französische
franzöaioche Kriegs-
'|iffenatill.;tandabedingu.igen
gern. YiJ.ffenatill.
schiffe gern Jtand3bedinguugen zurziur frunz.
franz,
Marine rechnen oder als eigene Heubauten
Ileubauten übernommen wer-
können.
den können, Admiral
‘ikmiral Frankreich
Franl;reieh erbittet baldige Braht-
Draht-
eiitscheidung.
entscheidung.
3kl. ist der Amsicht,
Ski. fuisicht, daß in Bai
Bau befindliche Kfflegs-
Kriegs-
schiffsneubaut n, sov/ohl im durch Kampf eroberten, wie
s chiffaneübaui on, viie
nach den
dem Verti lg zu besetzenden Gebiet,
Vertrag Gebiet, nicht
nicht unter
Ziffer 8 des l/crtrages
Vertrages fallen und als Kriegsbeute anzu-
anzösische in Dienst gestellte Kriegs-
firanzösische
sehen sind, fr Kriegs-
schiffe in ercjberter
erreberter Zone Kriegsbeute sind in dem spä-
aendern Gebiet zur französischen Flotte ge-
besetzendem
ter zu besetz ge-
r Ziffer 8 des Vertrages fallen, fran-
hören und unte=r
zösische Hand
zosische isschiffe in vor Inkrafttreten
Hände•Isschiffe Jnkrnfttreten Yfäffen-
V/affen-
esetztem Gebiet nach Prisenordnung zu
Stillstandes dLesetztem
Yteffenstillstandskommissio.: v.’ird
behandeln sine Waffenstillstandskommission wird um Be-
stätigung Auf! assung Ski.
Auffiassung 3kl. gebeten. (Siehe Ft.1925)'
Ft.1925).
Auf Grüne der veränderten Lage (Überfall eng-
Auf
lischer Kamp:
lisclier fgruppe H
Kämpftrupre II auf in Oran liegende franz. See-See-
streitfe’äf te) unterrichtet
streitkräfte) unter-richtet Ski.
äkl. Admiral Franlireich,
Frankreich,
IVest, BdU und 7/.St.Kommission
Gruppe 7/est, ,7.St.ICor,imission von der Möglich-
Streit.vräfte auch
keit, daß zuri ckbefohlene franz. Streitkräfte
coetzter Zeit in befohlenen franz. Kä-
a.ußerhalb fes1 gesetzter
außerhalb
ciiilaufen (siehe Fernschreiben
fen einlaufen Fernschri;'ben 1500).

-DUBOI fvhrung
Für Du.rci führung kommoncer Aufgaben im
kommoncei' Aufgaben Atlantik be-
im Atlantilc be-
antragt Gruppt ./e c t:
Gruppe './eot:
-w-
-< - 7
Untum
Intimi Slngabc beä
Angabe bcg Orte^,
Ortc^ 3Btnb, 5Better,
5Ptnb, fetter,
imb
ii nb ©eegang, 93c[eud)tung,
©ecgnng, töclencbümg, ©idjligtcd
©fd)l(gtclt 53orfommniffc
^orfommniffe
ber Ciift,
Cuft, 9Honb(d)dn
9Ronb[d)c(n ufro.
u|0).

"■$£{!
2.7.10 1) Auiflillung
Auffüllung Tr.0. Stafi'ol miu
Tr.C.Staffel mit mindestens 4 Do 24 24
(U)
(U)
Zurüokziehu ig
2) Zurückziehu g Katapultschiff
ICatapultschiff "Ostm.arh"
"Ostmark" von Las Pnl-
Pal-
i.ias nach l'ranz
was franz .-.tlantikhaf
Atlantildiaf en.
Zifi'.l). An trag kann noch nicht
Zu Ziff.1). ’iiclit stattgegeLen
stattgegeben v.'erden,
werden,
BcutAiiJ-UEze ige
da Beutef^-ugze ge (Do 24) erst durch Urntuu
Umbau staitverwen-
uungafähig gen cht werden müssen. Herrichtung als Fern-
dungsfähig
a.u.rizläna'igsi'lu
aufhlärungsflu xzeugzeug wird bei Luftwaffenführungsstab
Luitwaffcnfüirungsstab be-
antrag.t.
antragt.
Zu Ziif.2).
Ziff.2). Üb rführung "Ottmark"
"Ostmark" wird
vjird in Aussicht genommen.

5 k.
S 1: a k / K a t t e g a t / W e
?'■/ t .1,
t 1 ii P.
c h_P_
h e

C s t

Vor Krist ansand Feind-II-Boot


Kristliansand Peind-U-Boot featgestellt.
festgcstellt. Keine
K. lerung
Änderung l. Lnenlage. - Mittags Feindlfugzeuge über
der Linenlage.
der Kieler |'öi|l
Fülle!e! Keine Bombenabwürfe.
Bombenabvnirfe. Jn Hacht
Hacnt zum
zuia 4.7.
Eini’lüge über Jütland
Einflüge ütland - Lungeland
Langeland Leit
Belt - Sanso.
Samso. Belt,
Belt.
Minenabv/ürfo nicht
I.iinenabwürfe ioht beobachtet.
beobaolitet.
Trans i)Oi 1 iurchfülirung planmäßig.
Transportiurchführung plimmüßig.

U-Boot ]. a
U - B o o t s 1

Lntt-rnel'uuimg zuruclc.
U 38 von ünternelunung C 56 aus Bergen aus-
zurück. U
gelaufen ins C:l.ierations t;ebiet.
•e rationsgebiet.
auf. er
Z.Zt. auf r UA 7 Boote im Operationsgebiet, 2 Boote
( U 99, 56) a\
av fi dem Anmarsch»
Anmai’sch-.- 6 Boote aui
auf dem Rückmarsch.
Rücluiiarsch.

ITeuvertoilung de-r
ITeuverteilung der O[)erationsgebiete:
Operationsgebiete:

U 54
34 und 99 Höhe Qu.11
Qu. 11 bis zur Ji-ischen
Irischen Küste - U 102
und 43 Qu.14
Qu. 14 U 30 und 43 'Qu
Qu 17 - U 26 Qu. 41 - U-52
Qu.41 U.52 Qu.44
- U 122 südl. 630° Hord.

U 46 unu 48 melden, daß sie nur besonaers


und 48 besonders schwer
beladene Dampi er gesichtet
gesici tot haben, sodaß Annahme be-

(DdircNabbt (K'cUjtiagebud))
tBriltrtlabbc (Rdtjiiogebud))
(Slnlagtn)
(älnlagrn)
-
- ^
U'
Intimi
T'ntmn Eingabe
Angabe beö Orte?,
Orie^, UBinb,
5Binb, ^Detter,
UBettcr,
itnb
unb £3elcud)hing, Sid>tigfe(t
Seegang, ^elciidjtung, 0id)tigfeit 3] oin'i' ft DD m
53 m in
mn ii tt ff ff ee
U()V(\cit ber finft,
bcc Ouft, 91bnbfd)em
Wüiibid)ein u[u).
ufiü.

5.7.40
?•7■40 stellt, daß LadifilhiL'keit
steht, Ladefähigkeit über
U’cor das gewöhnliche Haß hinaus
ausgenutzt wird
wird.
U-Bootaerfolge 1
U-Bootserfolge

BRT versenkt.
meld4t 21000 ERT
U 52 meldit versenlctj Hoch
Koch 5 Torpedos,
Corpedos.
engl: eher Bekanntgabe hat der durch U-Boot tor-
Hach englischer
Kach
randora Star"
pedierte D. "Arandora 1500 deutsche und italie-
nische Zivilin rnierte
Zivilinxernierte an Bord gehabt, die nach Kanada
vverdei sollten. Etwa 1000
gebracht werdeil 1CCC Personen seien ge-
rettet 1!
I !

Mittelmeer.
llittelraeer.

Verbindunj sstab
Verbindun;] stab beim Admiralstab der Kgl.ital.Ma-
Kgl. ital .Lla-
rine(( Konteradi
rine ral Weichold,
Konteradi. Aral Puffendorf)
‘/eicnold, Preg.Kpt. von Pufiendorf)
Dienstgeschafte
Dienstgeschäft mit dem 2.7. voll übernommen,
Engl ■ Übe]
Envl. all auf Oran:
Übe fa.11_
"Valiant", "Resolu-
"Hood" "Valiant",
Engl. Kam fgruppe H ( "Hood", "Resolu-
Ro; al", 35 Kreuzer, eine Zerstörer-Plt.) am
tion", "Ark Ro
2.7. Gibraltar ausgelaufen, 3-7. 3.7. morgens vor Oran. Ulii-
Ulti-
matui .1 an im
natUi.i in Hai! en liegende franz. Streitkräfte ("Dun-
Hai [en
keroue", "Stra sbourg", "Bretagne", "Provence", 3
Kreuzer, 1 Tor■j [edobootsflotille,
edobootsf lotille, 20 U-Boote), sich ent-
weder engl. PI tte anzuschließen, oder Schiffe inner-
um zu vermeiden, daß sie in
Stunden zu zerstören, ui
halb 6 stunden
die Hände Deut chlands oder Jtaliens
»Italiens lallen.
fallen. Vor Ablauf
jtblauf
der Prist
Frist lege:
lege engl. Flugzeuge Minen vor der Hafenein-
Uhr meldet Chef franz. Atlantikgeschwaders,
1450 |ühr
fahrt. Um 1430
Admiral Gens ooi J
1 an franz. Admiralität, er habe geantwor-
tet:
JI
41
1.)
1.) Die letzte
Die etzte Hypothese könnte nicht in Betracht
kommen.
u-
3)nhtm
Datum Eingabe bcö
Stngabc Ortcö, ^Binb,
bcS Octcg, ^IBinb, ^Bettcr,
Setter,
unb Seegang,
Ceeqnng, ©eleutbtimt],
33elciid)tung, Slrf)tfgfeit
Sid)t(gfeit 33 ü r f D m m n t f f e
Soctommniffc
UOv^cit
lUji^cit ber £uft, 9TtDnb[d)ctn tifto.
Ouft, Sünbfdjein ufto.

3.7.40 2.
2.) Joh werde n ich mit ) Joh werde n
’,7affengev/alt verteidigen,
Waffengewalt
;•.) Der erste i anonenschuß
3. ) bedeutet praktisch,Der erste
daß die li
^anze franse sische Flotte gegen England
;anzefransesische Engla. d angesetzt vriir-
de, was
v/as ger
£er au das Gegenteil wäre, von dem, v/as die
englische * egierung anstrebt."
anatrebt."
Die englische filntwort:
itwort: "V/enn
"Wenn Sie auslaufen, ohne die ver-
nünftigen und" e hrbaren" Vorschläge anzunehmen,
anzunelunen, so bedauere
ich, das Feuer eröffnen zu müssen."
müssen,"
Um (1505
(1503 Uhr giV
gib t französische Admiralität an Chef Atlanti^k-
Geschwader: "Sie
"Si e werden dem englischen Vermittler
Vermittler-mittei-
mittei-
len, daß der Adm. der Flotte der gesamten französischen
SeeStreitmacht
Sees treitnacht im Mittelmeer Befehl gegeben hat, sich Be-
so-
fort in nampfbs zusairjuenzu3chlie2en.l,,(Sie müssen
Kampfbe reitschaft zusammenzuschließen.""Sie
diesen Streitki
Streitkiiften
iften Jhre Befehle geben. Sie werden Gewalt
beantworten.
mit Gewalt bean twoTten. Rufen Sie U-Boote und
-und luftv'affe
Luftwaffe
erforderlichenf 11s herbei. ’.Vaffenstillstandkommissior.en
V/affenstillstandkommissionen
sind benachrichltigt."
benachrich tigt."
Um 1300
1900 Uhr neidet
meldet Chef Atlantik—Geschv/ader,
Atlantik-Geschweder, daß das
Gefecht gegen die
ie britischen Streitkräfte
Streitkrüfte begonnen habe.
Um 2300 Uhr tei lt
Un lt- er dem Schlachtkreuzer "Hood" mit,
daß die franzos
französ ischen Kriegsschiffe außer Gefecht seien
und daß er die Schiffe von den Besatzungen räumen lasse.
lasse,
50 Minuten spät
spätbr
r verbietet frunz.
franz. Admiralität, v/eiter
weiter
mit dem Feinde zu verhandeln. Mit der Übernahme des
aes
Kommandos über lie Seestreitkräfte
Seestroitkräfte Süd v/urde
wurde Adm.Sesteva
betraut.
über Schicksal
Schicrsal Gran-Streitkräfte noch keine endgiil-
endgül-
tige.i Llelduageu
tigen Meldungen 6 Kreuzer, 4 Zerstörer, die vermutlich
auf den Befehl frz. Admirals auf die engl.Kampfgruppe v,-r
ver
Oran sammeln, v/irden
wurden 1850 Uhr nördl. Algier mit Westkurs
Westkura
durch engl. U- Joot
Boot gemeldet.

ote "Proteus",
Engl. U-Bo jte "Froteus", "Panjora"
'Panjora" zum Angriff auf die-
die-
se Streitl:räfte
Streitkräfte angesetzt.
Sntmn
®nfmn ülnocibi: bta
Eingabe beä Orlci;
Ortcö, 'fflinb,
5Btnb, ®cllec,
?Bctter,
unb Seegang,
6etnann, 'Beleuchtung,
'Sclembtunq, Stchligtett
öithliqteil 55 o r f o m m n i f f e
53orfommnine
lUjcjeii
U()V5cit bet Su[t,
Cuft, 3Donb(ct)ein
9TIonb(d)em u(n>.
u|B).

3.7.40 tätliches Hitt Imeer:


Örtliches Uitthlmeer:
Dsr AdniirU
Der Admirel,1 der in Alexandrien liegenden franz.
m: Idet an franz.
Streitkräfte m:ldet frans. Admiralität, er könne
wegen Minengef ihr nicht auslaufen und erhalt
erhält um 2244 Uhr
von der Adnira Lität folgenden Punkspruch:
Admiralität Funksjiruch: "Uicht
"Nicht auo-
aus-
laufen bevor S .ee fertig sind. Jch verbiete Selbstversen-
zu tun.
etwli,3 zu
kung, ohne etwis tun. ZUM
Zum Versenken müssen Sie..kämpfen
Versenken müssen Sie kämpfen
und versuchen, auazuloufen.
auszulaufen. Admiral Gensoul ist seit 1700
Uhr iri;
im Kampf. i'enigstens Auge um Auge."
Venigstens
Alle fran j.Streitkräfte
Streitkräfte erhalten Befcnl,
Befehl, auf Grund
Ha idlun^en
feindlicher Hu engl.LIarine England als Feind
idlungen der engl.Marine
zu betrachten, alle englischen Kriegsschiffe anzugreifen,
nngetroff nen englischen Handelsschiffe zu beschlag-
alle angetroff
nahmen und
ut.d in ’ranz. Häfen einzubringen.

Auf Grund der hervorragenden Haltung der franz.


Flotte erteilt der Führer der Uaffenstillstandskomnission
Y/affenstillstandskommission
Befehl gewisse Erleichterungen des Y/affenutillstandsver-
V/affenstillstandsver—
träges zu prüf :n.
in. Die Selbstversankuag Feir.dein-
Selbstversenkung infolge Feindein-
Wirkung durch iie
lie Engländer wird nicht als Bruch aes
des
Waffenstilista
Waffenstillsta ides angesehen. Die Haltung der franz.
v.'irü be Lm
Flotte wird FriedensschluS ins Gev/icht fallen.
im Friedensschluß

Haltung Jtalie
Jialie

Jtalienis ;he Hanne rechnet auf Grund Auslaufen


he Marine
fgruppe H aus Gibraltar mit einem Durch-
der engl. Kamp i'gruppe
bruch nach Ost n und erwartete denselben in Nacht zum
4. in der Enge von Sizilien. Dazu Aufstellung von
wes blich und südwestlich Sardinien,
7 U-Booten v;es Sardienien, 3 in
je, Bereitstellung von T-und 3-Booten
der Sizilienen ije, S-Booten in
den Hufen
Häfen Y/est
We Siziliens. -
~ i
55?>--
1
Xntnm
Dutum Slngabe bt«
Slnqabe bei Örtef,
Orte« , SBinb,
Sßinb, fflcltct,
äüeltct
unb
nnb Seeganq, Sclemfitung,
Seegang, ©cleurfitung, Sid)tlgfclt
Sld)ligtelt 5?orfom in niffe
2?Dt:fDmm ntffe
UI)iv,cit
IllUViCit ber 2u|t,
Der Su(l, STlonbldieln
9nonb|d)tln u|ro.
ttiD'.

5.7.dO
i.i.w Vorstoß ichtarSeestreitkrüfte nach '.Vesten
Vo-stoS 1 ichterSeestreitkrUfte Vesten nicht
beabaiciitigt Ptir
beabsichtigt ür 6.7. ÜberfiUirung
Überführung wichtiger Trupnea-,
Truppen-,
Materialtransi
Material transrjoorte
rte nach Bengasi vorgesehen, Durchführung
wird von weite rem Verhalten englischer Kampfgruppe ab-
Avird
hilngig gemacht
hängig geraaclit
Mit itali enischer lagebeurteilung
Lageheurteilung kommt eine te-
be-
daaerlicli atai tf defensive Eiiistellung
bäuerlich Einstellung zum Ausdruck, die
erteidigung der Sizilien-Position konzen-
sich auf die VTlerteidigung
triert, zu w ig
g riskiert und vor Or .n vermutlich eine
Oran
jsmöglioW:eit hat verpassen lassen. Der
glinatice Erfo] jsmöglichkeit
günstige
Einstellung ist vermutlichT.-uriit
die e Einstellung
Grund für diet einem
verrnutlichitaiuJ; einem
Unte] legenheitsgefüiil
gewissen Unter legenheitsgefühl gegenüber den Engländern
zu seien.
sehen.

Luft läge.

Siehe Tagesverlauf der Luftwaffe,


Ralmei der bewaffneten Aufklärung Angriff auf
Jm Ralimei
Bri -hton. Erfolgreiche Bombenabwürfe auf
den Hafen von Brighton.
Geleitzüge.

Lagebebprec..ung beim Chef der


Lagebesprechung
Seekriegsleitung.

Vortrag tb L über Heuorganisation


Ileuorganj sation unuund Stärke der
Küstenflieger'
ICüs rerbände.
tenf lie ge ryerbände.
Ob.d L. schlägt mit Rücksicht auf die durch
I.) Ob.dJL.
Luftkriegsfihrung
Luftkriegsfüiirung neu-
Zusa..inenbruch Frankreichs für Luftkriegsfülirung
Zusammenbruch neu-
geschaffene L schärf .■■.te Zusamreniassung
L. ige, die schärfste Zusammenfassung aller ver-
be der Luftwaffe
fügbaren Kräf te luftwsffo für Kriegführung gegen Eng-
land erforder t, folgende Ileuverteilung
Land erforde Ileuverteilung Aufgaben
Aufgaben Lufi-
Luft-

Wdlcrtlobbc
SDdlcttlabin (Ktlt^^iaqtbudj)
(Rdr^iagcbud)!
(Slnlagm)
(Cffntagtn)
- ii-
hi-
Qntmit
Snlilin Slnflnbc bcä
?lnqobc bcö Orteö, 5Binb,
SBinb, 3Better,
^Better,
u nb
unb 6ccflonq, 53cleud)tiinn,
ßccqnnn, Bdeudjtunq, ©id)ligfeit
6td)tiqfeit 33 o c tf o m
53 in m
in n ti f f c
Uljvfteit ber Cuft,
bcr L'ult, 9ttonb(ct)dn
Wonbfd)cin ufü).
U{ID.

3.7.10
3.7.40 aufklürvinE
aufklürung übe See zwischen Ob.d.M. vmd
und 0b,d.L.
Ob,d.L. vor:
Lurtaufkl irung westlich
Luftaufkl v/estlich England, Gebiet Orkney -
ohetlands, an stküote
bhetlands, tküste Englands in 30 sm breiten Strei-
und Eannlj;
fen imd ICanal^ biet südlich 53° Kord Nord (Linie Helder/Cro-
Äer)
mer) durch Ob. L.
Luftaufk
Luf Ifirung in Nordsee,
tauf IXIjärung Hordsee, Küstenvorfeldüberwaohutig,
Küstenvorfeldüberwachung,
Oicherujjg ijeev,
Sicherung lforv:egen und U-Bootsbekänpfung
Seev ge nach Norwegen U-Bootsbekämpfung
Ob.d.H.
durch Ob.d.M.
Vors t|irkung
Für Vers t|irk\.üig Angrifi'skräfte beansprucht Ob.d.L
Grap e 006
Gruj^.e 806 (Ju 08) 88) und Gruppe 106. Aus Kriegsmarine zu
ommandiertcc Personal soll den Verbän-
den Verbänden kommandiertes
den '"’orläufig
vorläufig elassen werden..
Befehlest llen der Kriegsmarine an holländischen,
Befehlsst
belgischen und französischen Küsten sollen auf engste Zu-
samiienarbeit r.: t Luftflotte Il/lII angewiesen werden,
sami.ienarbeit in
( Siehe Reic.i
Reich sinister d.Luftfahrt B.IIr.
B.ltr. 6/40gKdos.
1.3kl. 9228/40 ;Kdos.).
;ICdos. ) .

II.) Ski. schließt siehsich Ansicht Ob.d.L. hinsicht-


ssung aller Fliegerkampfkräfte
Susameni issung
lieh Zusammen!' Fliegerkampfkrüfte für be-
vors teilenden K impf gegen England an, umsomelj
vorstehenden umsomehr da
de-, in der
Kordsee keine Ulgriffsaufgaben
Nordsee .«griff sauf gaben aui
auf Geleitzüge mehr be-
stouen ibergehender Ausfall
stellen und vor ibergehender Auafa.ll Schlachtschiffe
Sclilachtschiffe die
Seekriegführun
Se e krie gführun (ungrii'fsweise) vorübergehend im wesent-
(angriffsweise)
liehen auf Stö ung der Feindzufuhr
Sto rung Eeindzufulir duren
durch Einsatz der U-
besclirünkt. .
Boote und 3-B jote beschränkt.
Abgabe vo Seefliegerverbänüen
Seefliegerverbänden an Ob.d.L. sich
muß sieh
ieloch nach
jedoch .urir.e auch im Augenblick obliegen-
noch de i der i.urine
den Aufgaben Lchten. ahten.
ILntw iklung der Kriegslage macht folgende Keu-
Die Entw Heu-
Verteilung unll Änüerung der Führungsorganisation
un 1 Änderung Fahrun_sorganisation der
Kü s t e nf 1 i ge r ve {bände
Küstenfligerye pbände erforderlich:
Schaffun, von 3 Flbgerführern
Schaffrn, Fligerfünrern unter dem F.d.Lult.
F.d.Luft.
(0.
(Ost ITord un 1 Frankreich). Davon wird Ost taktisch der
t , Nord
~ 3i*-
- 3i~~
bntnm Angabe
|nnnbe bc«
bcä OrieB,
Orte«, SBinb,
SBlnb, ®eliei-,
®aicc
imb
Ul)v^c.il
Hfjvjcit
©ecqrmg,
otcqnnq, ®cleucf)timg,
iPEleuditunq, 6id)tigteil
bec L'uft
öidjliqfeit
Cuft, 91fDnb[(()Eln
SlionbMeln ii|m.
ii|n>.
SJorfbmm'ntffe
33 o c f ö m tri n t f f e

3.7.40 Gruppe Oot


Otit untirstellt.
unt irstellt.
yiiegerfü i.;lt 2 Küstenstaffeln und
Pliegerfü irer Ost: ult umd 2 Ergän-
zung.
zung:; staffeln .verden die Kräfte zur Lösung dortiger Auf-
gaLen
gaben als aure ichend
Lchend angesehen.
ff.d.Luft ■.lest
P.d.Luft Yestund
und ffliegerfülirer
Fliegerführer Kord: Ausv/eituaug
Ausweitung des
Gp.-Gebietes b is Tromsoe-
Troinsoe- Kirkenes fordert Einsatz Schwer-
punkt der Küst enfliegerverbände im Raum Nordsee/lTorrseer
punlct Nordsee/Hormeer.
und erhöhte K räfteZuweisung
äftezuweisung an ffliegerfülirer
Fliegerführer Kord
Hord durch
ff.d.Iuft
P.d.luft bzwf.
bzw. Gruppe ’.Vest.
Y/est. Zuweisung von 3 Küsten-
fliegergruppen und 2 Bordfliegerutaffeln,
Bordfliegerstaffeln, letztere für
U-Bootsjagd ui:j:jdi Geieitdienot
Geleitdienst ist daher notwendig.
Pliegerfi-
Fliegerfü hrerhror Fra.ikreich:
Frankreich: Erwünschte Steigerung der
Erfolge U- Bootskrieges verlangt Zusammenarbeit fflug-
cfolge des U-Bootskrieges Flug-
zeug - U-Boot,
U—Boot, dazu eine Küstenfliegergruppe und Fernst- Pernst-
Aufklärer ( De 26) erforderlich.
die sen Gesamteinsatz wird Erfüllung des !7un-
Durch diesen Wun-
sches Ob.d.l.
Ob.d.L. bestimmt.
bestinu t. Daher Abgabe der Küstenflieger-
ICüstenflieger-
gruppe 806 an Ob.d.l.
Ob.d.L. tragbar, nicht möglich dagegen Ab- -Ab-
gäbe
gabe Gruppe IC 6, da diese Gruppe für neu angefallene Auf- Auf-
gaben ic
im Raum Frankreich
ffrankreich gebraucht jvird.
wird.

III.) 01 .d.L. wird gebeten den Gen.d.Lv/.


Ob.d.l. Gen.d.Lw. beim Ob.
d.U. mit Durci
d.LI. Durc! führung der erforderlichen Organisations-
Grganisatiors-
änderungen zuzi beauftragen und unterrichtet, da2
oiud unuterrichtet, daß Ski.
auf Rückgabe CGruppe
am.' Ob.d.l.
rup.,e 106 bestehen muß. Wunsch Ob.d.L.
auf Überlassm g Küstenf
auf Überlassung liegergruppe 306 wird unter fol-
Küutonfliegergruppe
genuen Vorausu etzungen entsprochen:
genden Voraussetzungen
1) Regelung bestimmt durch ITclwendigkeit gemetpamen
I"oWendigkeit gemeii^amen
HändeIm
Handelns ^ius
aus gemeinsamen Cperationsräumen, basiert
auf Umslände,
Uraal ändcj daß z.Zt. keine kampffähige Schlacht-
flotte, sur
flotte nr Verfügung und damit keine Notwendig-
Hotwendig-
Leit en^ er taktischer Bindung
keit Binduiig zwischen Fliegerein—
ffliegerein-
heiten iind
heiton nd Überwasaerstreitkräften.
Überwasserstreitkräften.
überlas unL Gruppe 806 vorübergehend.
2) Überlastung
Xntiim
2)n(um ^Inqabe beö
Eingabe befi Ortcei,
Ortc^, ^IPinb,
5Binb, 5Better,
imb
unb Sctgang, sSPiItitAlung,
ocegnng, Siditfnteit
33clcurf)tung, 0id)ti'gfeit ?Bovbmmntne
53 o r f o m m n t f f e
UljcJcit
Ut)V5cit bec Suft,
ber Cu[t, 9Honb|d'tin u(m.
9Honbfd)ein iifto.

3.7.40
3.7.4C 5.
5. )P 3'jJ'G
)53' to.iel
oriel _e
-e Besetami^j Gruppe 806
Besetamig Gruppe 006 mit Seebeobaeh-
mit Seebeobach-
tern ble .bt bestehen.
tern

4../Luftwaffi iot
ist verpflichtet Seekrie^s-
diese für Seekriegs-
/Luftwaff
auigaben aus der Luft besonders befähigte Gruppe
•derung Ski.
Anforderung
auf Anfo S'.cl. für Zwecke Seekriegsführung
SeckriegsfUhrung
einzusetben.
einzuset ien.

5.)Kumpfauf
5. .oben in mittlerer Nordsee werden von an-
)Kampfauf' ;aben an-
grenaend n. Luftflotten übernomi'en.
übernommen.
Die Grup jenkommandos
ienkommandos werden unterrichtet, der Gen.
d.H. gebeten, die der Neuorganisation
d.Lv/. beim Ob .d.M.
d.Lv;.
entsprechende Bodenorganisatinn
Bodenorganisation vorzubereiten,
(Einzelheiten siehe 1.3kl. B.llr.9228/A0 Kdos, Kriegs-
Ci;do3,
B.Hr.9228/40c Eriegs-
(12
12) tae-ebuch
tagebuch Teil C Heft
lieft 5)
5).•

C/Skl. .
1.Ski.
1 .Ski

/f
A 1t-
II Asto I
Aste
A

'1
~
~

Intimi
yntniii Eingabe
Slngabe beö
beä Orte?,
OctM, 5Plnb,
SPinb, ^Beiter,
IBeltcr,
uimb
nb (Seegang, 33cleiid)tung,
Seegnnq, S^cltnditi'nq, 0id)t{gfelt
Cfdjliqfelt ^Dttommntffc
55ocfDmmntffe
ber Cuft,
btc L'uit, 91ionb(tbc(n
‘lHonbldicln ii[n).
u[tD.

4.V.W
4.7.40 e 3 o n d o i- e
Besondere
B B
p o 1 i j™
t :L
i Haohricht-en.
11 a o h r i c h t- e n.

E n ^
fc 1 n d
Hach Mitteilung japaninc'ner Militärkreise in Lon-
japanischer IJilitariereise
don Beginnt
beginnt sich
3 Ich V/andlung
Wandlung in englischen Hegierungskrei-
Regierongskrei-
sen,
3en, die bisher
bialur einheitlich
eiiffieitlicll für V/eitorkärapfen,
Weiterkämpfen, absu-
zeichnen.
zeiclnien.
Die Zahl lerer, die gegen die Eortführung
Fortführung des
Kampfes sind, wächst. Ala
llanpfes Als Gründe [werden
werden angegeben:
1.) America wird entgegen englischen
1. ) Hoffnungen
nicht in den Krieg eintreten;
2. a hat Regierung Pdtain
) anerkannt;

3..) Fransisioche
osische Kolonien fügen
) sich Anv/eisungen
Anweisungen
der Regierung
E gierimg Petain;
P^tainj
lang auf Bloclciercmg
4. Hofiijung
4.) Blockierung ) Deutschlands hat sich
durcl das llerauabrec’.
durch Herausbrechen en Frankreichs aus der
Allii ertenfront verringert.
Alliiertenfront
Sair.iel1 Iloare
Sir Samije Iloare,, fi’üicer inister jetzt Bot-
früi.er Außen .:in.'ater Bot-
schafter in ludrid,
I. idrid, befürwortet
befüiwvortet dringend Einlenken.
General Gort ein Tag in Casablanca,
Casablanca., Besprechung
mit General Hlloguös
oguös , Ergebnis für England ungünstig.
Erklärung de
der Londoner Jnformationsininisteriuins
Jnformationsministeriurns über
Besetzung der in englischen Häfen liegenden franz.-
die Bcsetzun, franz.-
Sccstreitkri
ieostreitkräite te und über den Überfall auf die franz.
ntlantikflotüe in Oran
ntlantikflotie Gran (siehe Abodhrift
Abadhrift 0600)
CGCO)

Fra
F r a n k r i. c h
Fransäsdsche
Franzu: isehe llegienmg
Regierung beabsichtigt eine Kational-
versamrnlung ccinzuberufen,
veroamnlraig inzuberufen, um eine Revision der franzö-
sisehen
sischen Verf ung durchzuführen.
Verfassung durohzufüi.ren. Als Riciitlinien
Richtlinien die-

Wrihrtlabbt <f,'tU3*iBgrturf))
ttttltrflobbe (K'rUqlla^cbud))
(«tnlflflm)
(Iflnlaqtn)
Intimi
Qntum Slngabe bes
Eingabe bcö Orteä, 3Binb,
5Binb, 3Bettcr,
5Bettcc,
unb 6ecgang, 23e(cud)tunn,
Seegang, iöcleuAtunfl, Sid)tigfe!t
Sid)tigfclt 25 oD i' f Do m m n it ffff e
Ul)XV>LMt
Uljv^cit bcr Ouft,
ber l'uft, 9nonb[d)cin
91lDnbid)cin ufto.

4.7.40 ser Verfassung werden angegeben:


a) Umijau
üm'bau des Volksvertretung nach dem Stände-
prinz P>
b) große ■ee Festigung
Pestigvmg der Exekutivgewalt der Regie-
Regie-
rung.
Minister landin hat sich deutscher Zivilverwal-
‘landin
ung gestellt.
txuig zur Verfü ;ung
tung

D ä
U n e m a r

Dänische j egierung in erster Linie auf Druck Katio-


Hatio-
nalsozialisten und Bauernpartei vor grundlegender Umbil-
düng.
Staatsmin ster
ter Stauning hat König Berufung neuen
Kabinetts mit Scavenius als Außenminister vorgeschla-
gen. (Scaveniu:
(Seaveniu: schon in
im Weltkrieg
'Weltkrieg Außenminister,
Außerxiinister, auf-
chenxreund). Alle Parteien sollen zu eih-
richtiger Deut chenfreund). eitf-
heitlichem, fe tem Gefü;e
Gefüp-e zusami.iengeschlossen
zusami.iengeachlossen werden.
v/erden.

Rußland

Umwandlun4; litauischer Armee in Volksheer, Kommissare


Unv/andlun,
ui.d PropagadaaDt eilung eingeführt.
und Fropagadaahteilung eingefiihrt.

Rußland,
Ruß 1 a n d Rum ä n i e n

Besetzung Bessarabiens und Bucowina durch Ruß-


erbrigaden, etwa 20 Divisionen) durchge—
land, ( 10 Pan .erbrigaden, durchge-
führt.
Trotz Abs chluß dieser militärischen Handlung Ruhe
Balkanraum noch
im Bulicanraun roch nicht nieder
wieder hergestellt, überall
Befürchtungen or Maßnahmen Ungarns, Bulgariens. Militä-
-s?-
- J?~
$fUmu
Intimi Slngnbc beS
Eingabe beä Orteö,
Ortcö, ^Binb, Setter,
5Binb, 5Bcttcr,
unb ßceqnng, 33e(eud)tung,
©ceqang, ©td)Hgtelt
53eleiid)tung, ©(d)tigfclt 53 o c E D m m n i f f e
SorEommntffe
lUjv^cit
U()v,\ei( bcr Buft,
ber L'uft, 91]onbfd)ein
9Honbfd)eln ufto.

4.7.40 ri&che Haßnalm 3n


rische Maßnato en der
dir Türkei in Richtung tiulgarisch/tür-
bulgarisch/tür-
iLii.olie Grenze eichnen sich ah.
kische ab. ( Gefahr von R^ück-
Wirkungen auf iaa rumänische ölgehiet.)
Glgebiet.)

Japan
Japan:

Hongkong völlig vom chinesischen Hinterland ahge-


abge-
schlossen.Blocl;kierung
schlossen.Bloc cierung von der Seeseite durch Japan je-
derzeit mögli
raöglicch.
njWr
^'mscheine jd
/mscheine Vorbereitungen für Dindriugen
ad Torhereitungen Eindringen japani-
scher Truppen in Jndochlna
Jndochjjia . tjber-
(Siehe Politische Ober-
(13)
(13) sicht Kr.
ITr. 154 Ziffer 11]
11).

V e r e i n i t e S t a t e n
Häufig auf tretende Nachricht über Abschluß ameri-
kanisch-cngliJ chen
kanisch-engli hen Plottenbündnisses im Pazifik sehr un-
wahrs cheinlich Amerikaner grundsätzlich bereit, engli-
wahrscheinlich
Jnteresse' nii im Pernen Osten zu schützen, an Ab-
sehe Jnteresse
Schluß wertrej)
weitrei henden
handen Abkommens , das Politik Rcose-
Eoese-
velts auf läng re Sicht festlegt, nicht zu denken.

L a
Lage 4. 7.
4. 7.

B e
c s o n dere Peindnacnrichten:
Feindnachricht

Von den E igländern


iglündern in den Kanalnüfen
Kanalhäfen besetzte
französische S %:hifCe
hifCc (nacli
(nach engl. Angaben, Erklärung
Er):lärung
irn Jnterhauo);
Churchills im Jnterhaus)j "Paris", "Ourbet",
"Qurbet", 2 leich-
iCreuzcr, 8 2erstürer,
te Kreuzer, erstorer, einige ( etwa 20) U-Boote da-
-Ift-

Qfttitm
Satnm ^[nqnbe beä
Slngnbe beö OrtcS, 5Binb, SBeUcc,
Orteö, 3B{nb, 5Bettcc,
unb 0eegcmg,
6Ecgong, ^cleurfjtung,
'Beleuchtung, ©irfitigtcH
Sichligteit pürfümmntffe
S o i' f o m m n t f f e
Ufivjeit bec ßuft,
bcc £ujt, 9ttonbfd)em
911onb|d)dn ufro.
uhr.

4.7 ■ 40
4.7.40 "ourco-n
runter "biurcou: , 200 lünensuchhoote
Minensuchboote und U-Bootsjäger.
Als für d: Engländer von besonderem Eutzen
nutzen ist jn
in
erster linie d: e große Zahl von Kleinfahrzeugen anzu-
sehen.
Die Bese ung ist auf fast allen Schiffen mad
und
ohne Widerstand erfolgt, nur auf "Surcouf"
Fahrzeugen ohm
ein. ge Verwundete.
2 Tote und ein;

A t 1 a t i k
England:
Vorgäiige in Oran erhalten alle See-
Auf Grund der Vorgänge
Streitkräfte m: ttags Befehl, alle französischen Streit-
kräfte als fei:
feil dlich zu betrachten, auf einen Angriff
vorbereitet zu sein aber nicht Jen
vortereitet den ersten Schuß zu tun.
Die Vorgä: :ge
ge im v/estlichen
westlichen Ilittelmeer
Mittelmeer machen sich
in allen Bereiinen
Bereichen durch die Abgabe zahlreicher drin-
drin-
enler
ende Funks prihohe bemerkbar.
r Funkspri.cne

Seestreitkräften:
Bewegungen von Soestreitkräften:

"Hevenge"
"Revenge" aus den
dem Clyde vermutlich nach dem Ge-
Ge-
biet westlich |es
|.e3 Kanals ausgelaufen. Jn dasselbe Ge-
si itUovember
biet ist der 3 itllovember 39 in der V/erft
Werft Rosyth be-
Kreu: er "Belfast" bereits am 28.5.
findliche Kreu; 28.6. gegangen.
gegangen,
"Fi
"Fiji"
ji" h ,t um C025
hi ct 0025 Uhr Fort de France verlassen.
Dragon" ist von Indischen Ozean um das Kap gegangen
und ooeriert
•und operiert z Zt. zusammen mit zwei Hilfskreuzern an
der V/estküste
Westküste ..frikas.
. .frikas.

Frmkreicn:
Frankreich:

Die frz MaSnaiimen zur Vertei-


Admiralität hat Maßnahmen
St'J ;zpunkte in Nordafrika
digung der Stü Kordafrika und in Ubersee
Übersee
einge^eitet. D e Zugänge nach Casablanca und Dakar
eingeieitet.
sollen durch d .ee nordafr. Luftstreitkräfte, U-Boote
U—Boote und
- fV-
f/-
s
Intimi ?(neiabc
Eingabe be^ Orfc^, 5Bi'nb,
beä Ortci', B(nb, fetter,
Hefter,
unb Seegang, 93clciiditung,
Scegtmg, 33cleudiHing, 6id)tfgtcft
Sid)Hgteit 55 D i’ f o m m n i f f e
U()V’)Cit bec Cuft,
bcc Ouft, Wonbfrfjein
91bnb(ri)ei'n iiftD.
ufto.

.7.40
4.7.40 die rcubauten
ITeubauten Jean Bart" bzw.
(Casablanca) bz\y. "Richelieu"
(Dakar1) verteil!
verteid gt werden. Die beiden genannten Schlucht-
schiffe
chiffe haben zunächst Befehl erhalten, in
iunächst Befeivl diesen Hä-
fen zu bleiben,
bleiben. U-Boote i’Jugzeuge sollen alle sich
B-Boote und -^Jugzeuge
nähernden engl. Kriegsschiffe
triegsschiffe angreifen. - Den
Der Befehls-
habern in den außerheimischen
a 'ißerheimischen Gewässern ist befohlen
worden, eine st
st: enge Bewachung ihrer Häfen gegen die Eng-
lande r sicher
länder sicherzu:
zu: tellen. " Bearn" und "Jean
"Jean d’Are"
d'Arc"
und sonst auf. di
d r Yfestindien-Station
Westindien-Station befindliche Kriegs-
schiffe haben B fehl erhalten, bei Point b.
ä Pitre weitere
Befehle abzuwar ;en.
en.

Die frans. Abordnung der Y/affenstillstandskommission


v/affcnstillstandskommission
teijt das Ergeb lis des Gefechtes von Oran mit:
teilt
11
"Dunkerque", "M jgador
jgudof! ! "Provence" brennend im Hafen,
"Bretagne" auf line gelaufen. "Straßbourg", 5 Plotillen-
führen, Tornedo
führer, Torpedo joote
>oote und U-Boote sind ausgebrochen. Die
Streitkräfte ha )en
Strcitkräfto 5en Befehl zun
zum Rammeln
gammeln auf Toulon.
Gleichzeit Lg bittet die französische Abordnung um:
1.) Vorläufi e Aussetzung)
1. der Bestimmungen Artikel Verlaufi
8
(Demobil nachung
cachung und Abrüstung) für die Marine bis
Lage klalr
klalc
2. )
ii von Gibraltar Passiere
Passiere
für französische Streit-
kräfte f st’eizugeben,
reizugeben, falls im Laufe jetziger Känffe
Kämpfe
Dui chfali c-t
Durchfall ct erforderlich würde. -
3. mg in Rochefort
.mg Rcchefort
) gefangenen Personals I.!a-
Ma-
Preilas
rine-MintLsteriams
rine-üin steriums einsohl.
einscnl. Freigabe der Akten. -
Auf Anfra,
Anfrag ü der '.Yafitnstillotnndskor.j3ission
Y/affenstillstandskommis sion erklärt
sich Ski.
3kl. mit A Aosetzung
issetzuiig der Desarnierungsmaßnahmen
Desarmierungsmaßnaluaen der
französischen P
Pllotte
Lotte bis auf Weiteres einverstanden,
Jm Einve'rn
Jn Einvern ähmen mit Pülirerhaujitquartier
Führerhauptquartier und Ski.
werden die Pran osen durch die Waffenstillstandskomraission
Waffenstillstandskommission
unterrichtet, daß
d iß ihren Bitten
Bitt n stattgegeben wird. Das
Passieren von G i.braltar
braltar wird auch für frans. Handels-
schiffe erlaubt

tBdlerflabbc
tBcitertlobbc (Rrlcqilagtbtid))
(Rtleqllagtbucf))
(Slnlogm)
(Slnlagtn)
-n-
~n-
Xrttiim
Saturn 21nanbc bco
Eingabe Octeö, 5Binb,
bcö Ortcä, ®inb, ^Better,
UBcttcc,
unb Seegang, 53elcud)tung,
9^leud)lung, €icf)linteit
6id)tigfeit 2? orf
^ D f t D in
m m n i ffff e
Uljv^cit £u|t, 9nonb(d)cin
bec L'uft, 31!Dnb|d)cin U|CD.
u|».

4.7.40 M o r (I
IT d ma e e r / II
I? o r d a e e :
Jm Hordmler
Mordmler keine Peindkewegungen
PeindbewesHngen festgestellt.
: eatgeatelit.
.\n der englislhen Qstküste
An Ostküste tritt im Sicherungsdienst
Siciierungsdienst
"Aurora"1,1 auf. An der Ost- und besonders
zusätzlich Kri. "Aurora
Südostlrüate zahlreiche Zerstörer im
Südostküste iE Bewachungs- und
in Geleitdienilt,
Geleitdienüt, darunter moderne afoal-Zerotörcr
Ttibal-Zerotörer und
Boote der IC
K uild
mld J-IClassel
J-IClasse.
festieatollt und bekämpft:
U-Boote festA'estollt bekäm.ft: 60 sin
sm nördlich
,l
Halten(Bordxlilszeug I^i■rnberg,,,, 22 Borüben
Halten (Bordflugzeug "Kt'rnberg" Bomben dicht
dicht am
am
Bc t, Ölfleck], 30 srn
Bo sm südwestlich Sgerö
Bgerö ( durch 11.
Vpflt. vernichtet gemeldet) und
mid 30 sm v;estlich
westlich Peistein
Feistein
( durch P.d.luft).
P.d.LiL’t).

J
h e u t r al

jn Kirlcwall liegender
Jü Kirlavilll schv/edischer Zerstörerver-
liegender sciiv/edischer Zerstörerver-
band 'vurde
wurde duich
dmch die Schweden übernom, en, soll 5.7.
übernommen,
0200 Uhr nach Thorshavn
Thorshaw, auslaufen.
An beiden Enden
Eno.en des Panamakanals sind U-Boots-
netze ausgele
ausgelef I

Lage

Atlantik :

Schiffe verden
vorden über Lage französischer Flotte
und FeindbeweiIungen
PeindbeweJungen unterrichtet.
unterriclitet.
Tanker "iLso"
"Jsso" der zur Abholung von 'dlöl
,71 öl nach
dem Fernen Osijen
Osllen bestimmt und auf dem Sibirischen See-
v;eg als Versoilgungsschiff
weg VersoJgungsachiff für Schiff 45 vorgesehen ist,
Grundbeililirung
durch Grundbei Voni'lua- Pner
ührung bei Vonflua- 3u.er ausgefallen
(grö ' te Teil cder
(grölte er Tank.ös
Tank.es lecn,
leck, Weiterreise um.iöglich).
unmöglich).
¥*
¥2> -
-

Intimi
Xntiiin Eingabe
Slmicibt bcö
bes OrlcS,
Orteö, 5Uinb,
Wlnb Setter,
äBeltcr,
unb
»nb Seegang, 33cleud)timg,
SVIeuriitiing, Sidjtiqteit
©id)tlgfeit ©ortommniffe
?5ocfommntne
Uf)V\cit ber Cuft,
btc Ouft, 9Ttonbfd)efn uft».
3Uemb[d)eln u|tD.

4.7.40 Da Soliifi'
Dchifi 454D^4uch
duch ohne "Esao" über ausreichenden Fahr-
verfügt, in Ostasien Versorgung aus der Groß-
bereich verfü;;t, Groß-
etappe Japan zugeführt werden und in der erforderlichen
kurzen Zeit e:n anderes geeignetes Fahrzeug nicht bereit-
gestellt werdsn
werds n kann (bchiff
(Schiff müßte 15.7. in Warneck-
Y/arneck-
Bucht stehen) verzichtet 3kl. auf Ersatz. Gruppe West
'Jest
erhält Befehl Schiff 45 zur Übernähme
übernähme der auf "Esso"
befindlichen ;’olarausrüstung an dem Tanker vorbeizu-
leiten. (siehi
(sieln Fernschreiben 1600).

Raum N o r w e /;
IT gene n

"Hürnbe
"ITürnbe mit BdA und "Dithmarschen" zu Einzel-
Übungen in br
Dr unthelmfjord
entheimfjord ausgelaufen. Reparatur
"Gneisenau" vi rläuft planmäßig.
planmäGig. "Jakobi" hat Getriebe-
Getriebe-
Störung und i t auf 30
50 sm herabgesetzt.
Tanker Esso" wird nach Grundberührung bei Von-
flua nach Ber
Ber; ;en befohlen.
Prisengi leitzug aus 15 Dampfern in Kristiansand
Prisongi
eilige tröffen.
eingetröffen.

Eanalgebiet:
E inalge.qet:

Kein Sc mellbootseinsatz
inellbootseinsatz in der Rächt
Jacht zui:
zu 4.7.,
dadurch' Abend ufklärung am 3. im Kanal
doldurch' keine Ziele
festgestellt
feotgestellt

Frankreich:

Abtränsp >rt der Besatzung


Abtransp und iYaffen
Jaffen der Jnsel
Quessant ist m Gange. Jle de Groin,
Croii:, auf der sich 500
Deutsche krie
Krie gsgefangene
.sgefangene befinden, ist gefallen.
Sntiim
Snirnit SIngnbc Orlcä, TOInb
Sinqnbc bcä Orte«, fflinb, 2nctleir,
Wetter,
unb Seegang,
Seennng, 'Beleuchtung,
'■Bclcutblung,Subtigteit
öid'tigtett
53Drfommniffe
'•Borfommninc
lUjräcit
Ufjräcit bec Cult,
ber £uft, 9Honb|d)eln u|n>.
9Honb|d)cin u|tt.

4.7.
4.7.40 Bka.f errak/ IC3.~
Skagerrak/ Ka~ itegat/ utestl. Gotase:
tariat/ v/es~tl. Ostsee:

Schiff 4‘.
45 steht 5.7. 0500 Uhr im Geleit von
zwei Hina/sucl booten
Mine.isucl booten bei Kjels
bei Kjels Kor
Kor zum
zum Ausmsitsch
Ausmurcch
durch Gr.Belt
Transpor e lauten
laufen planmäßig.
Mittags ■ influg
Kittafs infltg zvieier
zweier feindlicher Plugzeuge
Fl.ugzeuge in
Raum Eid rstädt-Brunsbüttel. Bombenabwi''rf
den Haum Bombenabwurf bei

Km
Ihn 6 des
deJ IC.'iH
IC.’// Kanals. Jn der Nacht
Hacht zum 5.7. Feindein-
flüge in däni ches Gebiet , besonders Belte, llinenab-
Minenab-
wahrsche .nl'ich,
vrurf w-.hrsehe
v/urf nl'ich, Bombenangriffe
Bonben.-ngriffe auf Kiel, Ost-
Ost-
ufer
ofer Pöhrde Uijid
und Hafen. 4 Bombenabwürfe in Gaarden,
1 AbschuB.
Abschuß.

U-Bootslage.
U-Bootslage,

i1-1 Op.-Gebiet
U 51 von Fernfahrt zurück, U 99 im
eingeitroffen
eingetroffen
Op.-G ::biet
Jm Gp.-G biet Atlantik stehen UA und 3 Boote,
Nordsee U 56.
im Op.-Gebiet Kordsee
Rückmarsch 44 Boote
Auf dem jiüclanarsch Boote nach
nach der Deutschen Bucht,
der Deutschen Bucht,
Ber $en.
U 62 nach Eer ;en.
■■t sein Op.-Gebiet nach dem Gebiet nördl.
verle '■t
UA verlc
der Kap Yerde:i und
Verde! und wird
wird über
über zwei
zwei italienische Boote
italienische Boote
u
Ho •d
nürdl. 20° Ko
nördl. d und ostwärts 20
20° West unterrichtet.
unterrd eiltet.
30 erh ,1t auf Anfrage
U 50 JL.frage Befehl, am 7-7.
7.7. als erstes
Bo.t in lorie it einzulaufen.
Boot einzulai. fen.

U-Bootserfolg
U-Bqotaerfol£

31CC0 BET, U 38
50 hat 5 Dampfer = 51000
U 30 58 ( 3.7.
5-7. ein)
■senkt,
BRT ve .-senkt,
34 400 BEI
$AtlU1t ?Ingabe
Eingabe beö
bcä Öcte«',
Orte«*, SBlnb,
^Binb, ©etter,
unb Seegang, ^3cleud)tung,
6ecgang, 53cleud>t«ng, <5fd)tlgMt
0(d)tlgfelt ^DtfommniffE
53orfDmmntffe
ber ßuft,
bec Ouft, SH]Dnb|6cfn ufro.
9TtonbfAdn ufm.

4.7.-1G ilittelmeer.
liittelraeer.

Siehe Lage üittelmeer.


HittJ5eer.
JfarflBfgrup
i.ampigrup je>e II auf deu Rüclaaaroch
Rüclanarach Lach
nach Gibraltar,
Geplante Lufta griffe wegen 7/etterlage
//etterlage nicht dm’chge-
durchge-
fiü'nrt.
führt.
Grupx;e
Gruppe ./e st käste Sardiniens mit
traßbourg" an der ,/estküste
Ilorclhura dure
Hordkurs durc i italienische •‘■''lugzeuge
Flugzeuge gemeldet, vernut-
lieh auf llarsc
iSarg.c i nach Toulon. Verteidigung Toulon einge-
leitet.
Jn Ilordaf ika alle .hriegsmaßnahmen
riegsnaßnahmen wieder aufge-
noroj.-.en.
nona.:on. Jn TouToulLon
on liegende Streitkräfte 4.7. mergensmorgens
Dichtung Jbiza ausgelaufen (Aufnahme "Straßtourg"?).
^iehtSSa "Straßbourg"?).
Alexandrien St 5t eitkräfte
eitkräftc können v/egen
wegen Ungunst
Ungiuist des liege-
Liege-
Platzes
pli tzes selbat
selbst im iK Kampf
Hampf nicht auslaufen, wollenv/ollen sich
a..;
ar.; Grt zur Ver teidigung und notfalls zum Versenken klar
halten.
JItalien:
talien:
Berbern ((Iritisch—Somaliland)
iritisch—Somaliland) 3G.6. mit Bomben an
gegriffen, TrTreelffer iiafenanlagen.
ff er in llafenanlagen.
Eine Kruu er-LiVision
Bine er-Iiivision ziün
zm Gelcftcchutz
Geleitschutz im mitt-
leren MitteImo
deren MitteIme :rjr in See.
U-Boote Jalvani" und "Torricclli" müssen als ver-
lalvani"
loren gelten ( Indischer
Jndischcr Ozean).
Oiean).

Luft
L u f t läge
1 a r e

Siehe Tagesverlauf der Luftwaffe.


Angriffe Ulf
iuf Geleitzüge
Geleitsüge im Kanalgebiet
ICanalgebiot und Bristol-
Bristol-
kanaljl
kanal, Störungi'
Störungr iffe
Lffe auf Siele in Südengland.
Etwa 50 - SO60 Einflüge in d:.^
das Ru arge bi et mit Schwer-
Ruln-gebiet

fDrllttttabbc (Kclcsllagtbud))
'fllclUtflabbt (K'cltgfiagtbuii))
((iinlagcn)
(älnloam)
- 4(° -

Intimi
Xntum ’JInnnbE bcs Octfci,
Slngnbe OrtiS, ’Binb,
?Bmb fflctt«,
iBclter,
unb Sccgnnc), S5clcucl)timg, cidilinfeit
Öccqmit), ‘Bclcudjtunq, Slcftligteit 33 oi'f
53 D r f D m m n t ff
f f ce
Ul)V,',cit bei: 2u[t, SltMibidjEin
bcr Cuil, ufro.
9T!iMibld)cin u|n).

4.7.40 puii. t nuBturs


pun.:t Hantui-g Bremen Hannover
Hannover.
-

^ntniH
Intimi ?(ngnbe bce
3(ngnbe Ortc^, 3Bi'nb,
bc^ Orfe#, ^üi'nb, ‘2Brfter,
^Urttci*,
unb
UOv^cit
Uljv^cit
6ecqann, 33cleud)tunn, 6fci)t(gfcft
•Secqann, töclcudjtiinn,
bcr ßtift,
Cuft, 9Ttonb|d)c(n
6id)t(gfcit
ufav
9Honbfcf)ein u(n>.
53 o r E o m m ui f f e
SorfDinmniffc

(14)

55.7.4p
.7.40 Bee sondere
B a c> n d e • r o p o ).
1 i t i
1 a
s c
o li
h e Hach
K a c h r
rieht
x o h t e n

U
E n 1 a n d

Unterbau!
Unterhaus rode
rede Churchills: Schilderung
Schillerung der Vorgänge
in
i:. Oran.
Gran. Atfäi
Abfäl lige Äußerungen über das defensive Ver-
ii.'.lton Jtc, diener.
halten der’ Jti. diener, Anschließend
Anscnlie.lend tritt Churchill mit
besonderer Sei,
Sei ärfe
rfe allen Rriodensgerüchten
Rriedensgerüchten entgegen, die
durch deutsche Propaganda ausgestreut
ausgestreat seien und fordert
dao
d- o britische Voll:
Voll; .auf, den in gewissen Kreisen beobach-
teten'Einflüs en flauer und krjegsunlustiger
kriegsunlustiger Stimmung
entrenenzutrel cn.
ent£,e;;encutre1 en. Er ockließt
schließt seine Ansprache mit der
Äußerung des Jl osten‘Willens
Äußermig osten Willens zur Weiterfülirung
.Yeiterführung des ICrie-
ICi’ie-
^es xuid
(;e3 und sagt
"Durch die sehr drastische und bedauerliche Aktion,
die wir se
sc eben vor Gran unternehmen mußten, sollte
jeder Ged;
Ged: nlct
nke an unsere
uusei-o Friedensbereitschaft auoge-
ausge-
löscht we
we::'den.
i'den. Hein, meine Herren, wir denken nicht
an Verhanc
Verhane lungen, wir denken nicht an den Frie-
den. Jm Gt genteil wir werden den Krieg mit äußerster
Kraft und allen zur Verfügung stellenden
stehenden Mitteln bis
zum glück
zun glück: ichen Ende fortsetzen.
Hach Reu ,or
er im
ira Unterhaus zunächst düstere Stimmung,
de- • Bedrückung v/ich
Atmosphäre Ge- wich erst,
cr„t, als Churchill Ent-
schlossenheit des Landes zur
zui- Fortsetzung des Kampfes
bis zum Siege ausdrücklich betonte.

Irland
Irland:

l Irische . legierung erneut britisches Ersuchen auf


Landung und G :nelu:.igung
inehnigung zum Überfliegen für aus Amerika

TOnitrtlobbf (Kdtqilaotbud))
tBtlkrtlabbe (Kritqtiaqrbud))
((flnlagrn)
(Einlagen)
st~
~ st-
~

Sntum
Sntiim Eingabe
älnaabc beb Octcb, ®inb, ffletter,
bcu Ortcä, IBcttcc,
unb
imb ecegang, 93deud)lung, öldjtigtelt
Sccqcinn, 3.'c[cud)tung, Sidjligtelt ‘ö 01' f 0 m
^ DITO m ni
111 ui
ui ffe
UC
Htji'jcit
IKjvji'it ber Sujt, 9Ttottb(d)cin
bcr Suit, BTlonbldicin ul».
ui»'

5^7.40
5.7.40 an jäagl&nd gelkeferte Flugzeuge
England gelkel'erbe Plu^zeuge ab^ele.nt.
abgeleimt.

g
F i- a n 1: r e [1
ll c h :

Abbruch dkr diplouatiachen


diplotiatiachen Beziehungen zu Eng-
land. Marschalji
Karscha 11! Petain hält Sache Englands für verlo-
ren .

IT o r vv e g e |i
H

Ilitgliede
Mitglieds Stortingpräsidiuras haben König
des StortingpräsidiuME
Haalcon gebeten ;,für
für sich und das Königshaus bis
ois zum
12.7. auf den 'hron zu
‘hron verzichten. 15-7. Einberufung
des Sterlings
Stortings Verkündung Abdankung des bisherigen
K nigshauses, leibehaltung des Königsprinzips
leibehaltong Konigsprinzips und Ab-
Setzung der al Len
ken Regierung, sowie 'Einsetzung
Einsetzung eines
Heichsrates
Reichsrates mi besonderen Vollmachten beabsichtigt,
beabsichtigt.
Quia^ling von pühruug
pUhrung norv/egischer
norv'egischer Nationalsozialisten
zurückgetreten
zurückgetre ten

Rußland
R ußla n d KR
K R um n i__o_n_
u m ä n i e n

[veiterer Vormarsch
Baldiger weiterer der Russen befürchtet,
befürchtet.
Bolsohew sierung des
Ziel: Bolschewlsierung des Balkans.
Balkans. Lage
Lage Rumänien
Rumänien schwie-
schwie-
rig, dadurch U jigarn und
üligarn und Bulgarien
Bulgarien imim Rück
Rück .en
.en bedroht.
bedroht,
kuaistischen
Gefahr von komiiunistischen
kom Unruiien und Judenprogromen.
ünrulien und Judenprogromen.
Bevö kermig vor Rußland, man erwartet nur
Angst der Bevölkerung
Deutschland.
noch Hilfe von Deutschland.
(15) Einzelheiten
Einzelhei ;en siehe Politische Übersicht Er.155.
Kr. 155.
S4-
SsM-

^ntmu
Dntiim 9lnnabc beö Octeö,
^Ingnbc Orteö, 5üinb,
5Binb, Setter,
?PetJcr,
unb Sceqnng, 33clciid)tunn,
Seegang, Beleuchtung, ©(d)t(gfelt
©(d)ttgfelt o i’i' f oD m m in
ntffc
IKjViU’it
ni)iV)Cit bcc Uuft,
l'uft, Wonbfthefn
9ni)nb|d>cln ufto.

5.7.40
7.40 Rußland

ITachriolit
Hachric'nt aus Athen, daß Russen versuchen werden
v/erden
I.iee r engenf rage wieder aufzr.rollen.
I’eerensenf aufsurollen.

Lagehesprechung heim
Ii^gehesprechung heil Chef
C.:.et der

Seekriegsleitung.
_Se ekriegsleitung.

I.)
I.) "Prin.;
"Print Eugen" hat in der ITacht
llacht zum
ZUDI 3.7. einen

Boahentref :'er erhalten,


Boiibentrei.:'er der eine Verzögerung des auf
Ende Juli . estgesetzten Pertigstellungstermins um
un

4 ’ois
bis höchstens 8 Y/ochen
V/oohen verursacht. (Einzelheiten
Fern ichreiben 1305).
siehe Fernschreiben 1305).
Jn Ki ;1 besteht z.Zt.
Kisl eine starke Anhäufung von
S :hiffen(3charnhorst",
schweren Sshiffen(3charnhorst", "Köln", "Zeppelin",
"Lützow" ," Prinz Eugen",
"Lützow","Vrinz später" Gneisenau"
spüter"Gneisenau" in der
Werft). Ks nuß
.erft). Es muß sofort eine nuseinanderlegung
Auseinanderlegung erfolgen,
damit die
danit /erft
^erft nicht einen noch größeren Anziehungs-

punkt für lie engl. Luftwaffe darstellt. Chef Ski.


Ckl.

ordnet dah ;r sofortige Prüfung einer Verlegung


dah;r

"Graf Zepp ilin" nach Osten(Danzig)


'Graf Zeppslin" Co üen(Da2izig) und "PrimEugen"

nach Swine
Swineiiünde
finde an.

II.) Vortra ■;■: la über den Abschnitt,


yprtra Bar.Bei.Nord-
Aboclmitt des Mar.Bef .üord-
frankreich. Der Abschnitt
Ab.jchnitt ist bereits erfreulich

in Ordnung,Es übereits eine gute Abwehrbereitschaft


Ordnung ,'Es .'dbereito
hergesteil b,
hergestellt, Cherbourg,
bis auf CL.erbourg, wo Küstenbefestigun-
Küstenbefestigun-

gen weitge lenöat


lendot zerstört waren.
v.aren.

Jn Bres t ist eine gewisse Sicherung aufgezogen


und Flaksc iutz vorhanden, in Lorient befinden sich
Flakb itterien.
zwei Fiakb 2 franz.
frunz. Admiral
A.drairal befinden sich

noch im Amt
As t und arbeiten mit unserem I'ar.Be-f.
Mar.Bef. be-
-51-
-51-
3)ntmn
Dntiim Slngnbc be«
Slnqnbc Ortei’, ®inb,
btä OrteS, ®mb, ®etlec,
Beller,
unb ©eeganq, 'Beleuchtung,
Seegang, iPeleurfitung, Eidiligtell
Sidiligfelt Wo
'S 0 c f o m
nun
in n it U
H ec
lU)r,\cil
Uln'^cit ber l'nlt,
bcc SHIotibldicln uim.
Pn(t, 9nonb|d)cm ulm.

5.7.40 friedigend zusa Ehr die Gironde wird eine Marine-


zusaimien. Pur Marine-
Abteilung gefoxji ert. Jn der Mündung liegen 130 Dampfer,
refoiiert.
sowi ä in den Häfen erhebliche Materialrüengen.
30 Prisen, sowi^ Materialmengen,
Z us
usanunenar
emmenarbbe i t ;iit
eit nit Luft
Duft und
u.id Heer ausgezeiclmet.
ausgezeichnet.

III.) Chef Ski.


Ski hat die Häfen der östlichen Ostsee besieh-
besieh'
tigt. Durch die Besetzung Korviegens,
Horv.’egens, der Kanal- und Bis-
kayaküste
lea.yaküs ine weitgehende Entblößung der Ostsee-
te ist eine
stützpunkte vor Küstenbatterien eingetreten, sodaß in die-
stützJn-Tcte voi
sem viie der Verstärkungen
em Bereich vjieder Verstärlangen vergebenen
vorgesehen werden iLÜssen.
müssen.
Der Ausbau dei Hafenanlagen
der Hafenaniagen ii;i Osten soll beschleunigt
werden.

IV.) Vortrag le
It über erste Y/eisung
Weisung des OK’,7
OKV/ zur Präge
Kriegsführuirg ti egen
Kriegsführung tgen England ( siehe GEW,
OEY/, V/PA/Abt.L
YfPA/Abt.L B.Kr.
53124/40gKdoa. Chefs.)
33124AOgKdos.
11.)
.) Führer
Füni er hi unter bestiiftaten
ln t entschieden urrter bestimmten Vcraussetzun-
Voraussetzun-
gen (wicl tigste Erringung cer
der Luftüberlegenheit)
kommt Lar düng in England in Frage. Zeitpunkt bleibt
konr.t
offen. Vc rbereitungen sind zu einem möglichst
frühen Ze itpunkt einvuleiten.
einzuleiten.

2.) Unterlagen werden vom GIC.7


GKW baldigst erbeten.
Heer:
a) Kräfteberechnung
Kräfte Berechnung englischen Heeres in den nächsten
Monate
ilung Artillerieeinsatzes vom Festland,
b) Beurte xlung
zum usätzlichen
usätzliohen Schutz Bereitstellung Schiffs-
raume und der Transporte,(in Zusammenarbeit mit
Krieg; marine.)
Kriegs arine.)
Kriegsmai ine:
hriegsruai
Beurte ilung Landemöglichkeit starker lleeres-
-) Beurti
r)
Ju'äf tc
Kräfte (25 bis 40 Divisionen) und Flakverbände,
b) Beurt ilung
lang in welchem
welchen' Seegebiet und mit welchen
welcnen
Mitte n Truppen- und
nd llaohsohubtrans^te
Hachachubtrans^rte mit aus-
reiche nder Sicherung möglich(Landung
reicht ndor r.iöglich(Landung in bieiter
breiter
Front zur Erleichterung Heereseinbruchs).
$3-
fl-
©jflmn
3>ntmn Slnnabc bes
5(ngabc be£ Orfc^,
OrlcP SBinb,
5P(nb, SHeltec,
^Bctter,
mit)
unb Seeiianfl, iwftudituq# 6ld)Hgte(t
(Seeqnnn, 93cleud)tunn, Sldjliqtelt Sorfommniffe
53 D r f o in m n t f f E
UI)Vjidt Ouft, 9nonb(d>c{n
bcr Su|t, SllDiibldiclii ufto.
ufd).

.7.'IO
.7 .dC c) Art und Umfc
Umf£ ng verfügbaren Transportraumes und
Zeitbedarfs für Bereitstellung.
Luftwaffe:
a) Beurteilung ob und wann entscheidende Luftüberlegen-
heit zu erreicl
erreicl: en.
b) llöglichkeit
Möglichkeit Unterstützung Übergang durch Luftlan-
Lrftlan-
düng.
dimg.

5.)Zunächst the oretlsche


3. oretische
)Zunächst
Vorbereitung, Prüfung Zusammen-
Zusamren-
the
Setzung Lanc ungstrupjen
ungstruppen bei bestmöglichster iüinschrän-
Einschrän-
kung und An,
Au; nutzung Transportraumes. Kräfte sollen
englischen 'r. ruppen zahlenmäßig überlegen sein(Panzer-
englisehen
| verbände, mim< torisierte Einheiten, starke Flakeinheiten),
Flakeinheiten).

4.
4.)Alle Vorarbc iten müssen
)Alle Reclinung tragen,
Tatsache Rechnung Vorarbi
daß
Plan noch kf ine feste
teste Gestalt angenommen und Vorbe-
Vcrbe-
reitung ein s möglichen Falles darstellt.

Lage 5.7.

Bes ndere Feindnachrichten:


Fei ndnacli richten:

Atlant k:
Atlanta
E ng 1 a n
"Rcven/j; e" im
"Heven 'm östlichen IJordatlantik
Uordatlantik vermutlich
in Gelettdi nst.
nat. Gibraltar 0600
OCOG Uhr
U.:r durch franz.
Flugzeuge a gegriffen. K.O. Spanien meldet Kampfgruppe
II nach V/est
'.fest n' ausgelaufen.
Chef H: ttelmecr
t leime er reclmet nach den Vorgängen in
filö .lichkeit baldigen Kriegsausbruchs mit
Oran mit Mia
Gran
Frankreich.

fOdUctlobbc (K'clrgilaqtbud))
tDclttttloMc (Ktltgliiiqebudi)
lifinlaqtn)
(Einlagen)
-
- 5> -
5-f-

Xntmu
Qntum Eingabe bes
bcö Ortet!,
Octeö, 3Binb, ^Bcttcr,
2Bettcr,
unb Seegang, 53eleud)tung,
igeenang, Std)tigfeit
SQcleud'tung. ßld)t(qte(t 53orfommniffe
^orfommniffe
lUjv^cit
Ufjv^cit ber Ouft,
Cuft, 9Ttonbfd)cm
STionbldjcin ufo).
u|m.

5.7.40 Englische Admiralität befiehlt allen niedes?-


nieles-
ländischen und norwegischen Schiffen keinen franzüsi-
Ihr.disclien französi-
sehen Hafen an lulaufen,
ulaufen, notfalls einen hritischen
britischen Ha-
fen zum Empfan 5 weiterer Befehle.
Kreuzer Oamberr.?." und Kbt.
Camberrtj." I-Hit. "Paranatta"
"Paramatta" auf
aijf
Harsch Austral
Marsch en/OstIndien.
Austr; 1 -.en/Cstindien

•p r
P n k r
ree L c h

A'dmiral D
Admiral Dir
irlan
lan spricht in einem längeren Tages-
Tages-
fra: izösischen Flotte Dan):
befehl der fra Dank und Anerkennung
Aberkennung
für den beiden laften Einsatz aus urd
und bezeichnet das
Vorg' ;hen
englische Vorg dien als ein feiges Attentat, (siehe
((16)
16) Fernschreiben
Fernschre: ben 1950, Kriegstagebuch Teil B Heft V).
Jn Abände ■ung
ung am 3.7. gegebener Befehle
Befehle,/befiehlt
befiehlt
Admiral. tat britische Kriegsschiffe nicht zur
franz. Admiral
anz greifen,
Vergeltung unz greifen, britische Handelsschiffe nur beim
Eintritt V<J rbotene 20 Meilen
in vfc Heilen Zone aufzubringen. Trotz
Abbruchs
A bbruchs diplo latischer
diplo; latischer Beziehungen zu England soll
II tltung
französische H: iltung defensiv bleiben, Fehlgriffe gegen-
Hächt !in,
über den ilächtj; n, die mit England im Krieg sind, sind
zu .vermeiden.
Waffelstil-standskommission
Bei Waffe stilistandskommission besteht der Ein-
druck, daß die Franzesen gewillt sind, nach kurzer Ab-
Wartezeit mit allen innen
ihnen noch zur Verfügung stehen-
■ Engländern Vergeltung zu üben.
llitteln an den 'Engländern
den Mitteln
'Vestindie -Streitkräfte rechnen mit einen
Westindie einem Gefecht
überlegene! i Gegner und erwägen Einsetzung des ICreu-
mit überlegene, Kreu-
zers "Jean d'A in die Verteidigung
Verteidigung' der dortigen
Stützpunkte. ( liehe läge Mittelmeer).
liehe auch Lage
iTjr-
- irf-

^ntum
3)ntum Angabe bcö
Eingabe beä Otte^,
Oileö, ?Dinb,
UBinb, ‘Setter,
üßettcr,
imb
unb Beleuchtung, S(d)t(gfe(t
Seegang, 93eleud)fimg, Sichtigfeit ^ocEommnilfe
Sortommniffe
lUjVAcit bcc
bec Cuft, 91]ünb|cheln
Wanbfd>efn ujtD.
ufto.

5.7 ■'10
S.T.'IO ä m e e r / H oJ r
H o r d
II ^ d s

Jn Nordrae er
JE ITordmc Peindkev/egungen fes
3T keine Eeindhev/e^ungen festgestellt.
tgestellt.
Jm Geleit- und Patroaillendienst
Patrouillendienst an der englischen Süd-
ostkiiste die I!
ostküste IQr euzer "Birraingham",
"Birmingham", "Sheffield", "Auro-
ra", "Cardiff" Zeratörer von 6 verschiedenen Blo-
Zerstörer Flo-
tillen, Kanone nboote und Wachfanrzeuge.
Wachfahrzeuge. 3
5 Geleitzüge
festgestellt.
i'eat^eotellt.
Ein U-Boot 45 siu
sm westlich Feistem
Pcistein durch Flugzeug
vernichtet, ein weiteres U-Boot 35 sni
sn westlich
v/estlich Fei-
stein durch di i Do 18 der Küstenfliegergruppe Stavan-
drei
ger anregrif
rer angegriffen. U-Eoot ist tauchuiiklar,
eh U-Boot tauchunklar, hat sich nach
wiederholteiji Angriff ergeben, Einschleppversuche sind
eingeleitet.
eiugeleitet.

Eigene Lage

A t 1 a n t i

Von den II: ilfskreuzern


liskreuzern keine Keldung.
Meldung. Die Schiffe
werden über S twicklung
twicklung .der
der Lage England/Frai
England/Pran kre ich
unterrichtet. (siehe Ft.
(siene 1255).
Schiff 4 stellt 040c'1 auslaufend bei Kjels Kor.
steht 0400^

Raum II o r w e g e n

Nachträglich
Ilachträgl ich wurde festgestellt,
f.,stgestellt, daß britische
am 21.6. Schiffe
Admiralität anj und Behörden in nord-
G wässern vor englischem Minenfeld in
schottischen Ghwiissern
Karmsund
Karrasund (südl ich Haugesund)
(südlich Ilaug.sund) gewarnt hat.
Vor Aales and
inü wird ein Flugzeugträger gemeldet, Fehl-
Meldung, die bald
meldung-, b ald darauf wij/derrufen
wiederrufen wird.
~At-
-Sb-
^ntmu
CDntiim 3(nflnbc beä
3lnflnbc bcö Cctcö,
Ortcö, 5Binb, 3Bctter,
?Bctfcr,
unb 0ccgnnc!, Ü3c[ciiri)Umg,
0ccgnng, 'Beleuchtung, 0id)tfgfeit
0ici)tfgfelt 53 o r f o m m nniffc
^orfoin i ff c
Ufjv^cit
lUjr^cit bcr Üuft,
bcc Buft, 91]onb(d)cln
SBcnbfdicin u[u>.
u(u).

5.7.4Q
5.7.40 Bordf
Bordfluezeuv Gnersenau" greift 40 sra nördlich Halten
li'C^eui; Gneisenau"
i'ei.'.dl. u-Bco
.■feii’.dl. U-Bco mit Beriten an. U-Bootsbekämpfung
U-Bootsbelcämpfung im
Ge’oi.et Jeiatoj
Gebiet n! siehe unter Feindnachrichtenl
Peiatei nisiehe Jeindmichrichten!
Tanker 11":1 sso
sso"u
hat in Bergen öl
öi abgegeben uiid
und 3on-
Son-
L! e- raus rüs t ung für Schiff 45 gelagert.
(1 e

IT o r d s e e

Jn der IT;
IT. c.-.t
c/.t zum
aum 6.7. Luftangriffe
luftangriffe auf V/ilhelws-
'./ilhelcs-
T aven. 8
haven. nabvmrfe ohne größere Schadenwirkung
Boubr nabwürfe
S Bombt 3chx.den-7irkung (Schlou-
(Sohl.:U-
senge lande, A\
Ai srüatung,
srüstung, Baunafen). Augrifib auf
Baunafen) . Weitere Augrifft
Karturr. Verd;
HanburK. Uinenleg.ns in Jade und Elbe.
Verdi. cht Uinenlegens Slbc.

IC a n a 1 g e t_i_
b i ee_jtt j_

Vorsto.3
Vorstoß •3-Plotxlle in Hacht zun
.3-Flotille zum 5.7. im Gebiet
östlich Porti. nd. 3S 26 einen 12000 LRT
Porti; nd. BRT Tani.er
Tanlter und einen
Bamp: er, S 20 2 Dampfer von je 5 - 6000 BRT
8C00 BET Damp:
versenkt. S 1 Peulschüsse infolge Ausweichbewegungen.
Fehlschüsse Ausweichbewegungen,
I. eil
IT cli Puii aufklärung gehören zu den versenkten
Fuh Aufklärung
Duppfern der englische Daiapier
Bajipfern Dampfer "British Corporal"
Corpor&l"
( 6972) und d r holländische Dampfer "Britsum"
"Britsuia" (5273).
(5273) •
% st gibt an 9.Fl.Div.
Gruppe V/< 9.P1.D1V. als Schwerpunkte
Schwerpunlcte
für I-.LJ.-Ver-
l.M.-Ver < ndung Tiieaise,
Themse, Liverpool und
uiid Bristol-
Eanal.'-Cstendv und Zeebrügge in Hacht zum 3.7. erfolg-
Kanal.-^Ostend
los Flu. ;zeuge angegriffen.
las durch Flu,zeuge angegriffen.
Ar.:
Am 19.6.
19.6 und spater
später sind in dio Handle im Gebiet
die Kanäle
Brügge- Ostende von Flugzeugen Treibminen (Größe
(Gröle 45 x
auü> rordentlich empfindlichen Zündern abge-
25cm) mit auß<
v.’orfen woiden
werfen worden Ilinen sehv.'imi.ien unter der Wasserober-
Minen schwimmen Vfesserober-
fläche. Entscj uirfen Brgen ist bisher nicht möglich,
üirfen und Itogen
Bekämpfung am besten mit uandgranuten, Gevienr
Handgranaten, Gewehr und MG.
Bester Schutz von Brücken und Fahrzeugen durch Fischer-
Flacher-
netze und Bai en.
% -

Dntiim
Intimi Angabe be^
Eingabe beö Ortetf,
Octc^, 5B(nb,
Sinb, ^ßettec,
©etter,
unb 6ccgnnn/ 93clcud)Umn,
(Seegnnq, (5id)tigfei't
93cleud)tunn, Sfdjtigfeit 58 o r f o m m n i ff e
55ortommniffe
U()r^cit
IKjv^cit ber Cuft,
bec Cujt, 9Honbfd)cin ufiD.
9TIonbfd)c(n ultu.

,
,40
5.7.' ,0 SlapetTak/ Kat er:at/
Sltaperrak/ e.^at/ weatlicl
v/eötlichee Oütsee
Oütaee::

Transport planmäßig.
Schiff 45 Verzögerung, steht 6.7. 0600 Uhr
westlich Sica^eh
Sicageii Tanker '"Adria"
"Adria" soll 7.7. mittags Kiel
nach Dronthein verlassen.
II.ÜS-Plo Ille
II.HS-Flo ille Hinenkontrolie
Hinenkcntrolie bei Ska-en.
Skalen.
Gruppee 0
Gr* Gs hat Räumung
RUuuung Sperre
Sj^erre Jade 4 angeordnet,
Ga infolge
j-nfolge hü.u
hiiu iger feindlicher Fliegerangriffe auf See-
gehiet Südausg uig
SeMet mg Gr.Belt,'.7og
Gr.Belt/i/og über die tiefstehende Sperre
ständig mit K. f.R.G.
.R.G. Icontrolliert
kontrolliert v;crden
werden muß.
Jn der Ha ht zum 6. Angriff durch 21 Flugzeuge
in 4 '.Vellen
./eilen au Raum Flensburg und südlich Rendsburg
koin..:end.
kom cnd. Kein ingriff
-ngriff auf Kiel. Flugzeuge kreisen
Irreisen länge-
Seit über Cieler
re Zeit
rc Cie 1er Bucht. 1513 Abvhirfe,
Abwurfe, meist nicht de-
do-
toniert.

U-B ootslage .

U 47 und 23
2 3 von Unternehmung zurück. U 62 Bergen
oingelaufen, w:;r
cingclaufen, w r 0 Tage im Op.-Gebiet, geringen Verkehr
angetroffen, 1 Tanker torpediert, Sinken nicht beobach-
mgetroffen,
tot.
tet .
U 56 verlegt
verleg t sein Op.Gebiet von Kinnarü
Kinn^rd Head nach
dem Gebiet Hin
Hinrh.
3h.
On.-Gebiit
Jm Op.-Gebi st Atlantik keine Änderungen,
Änderungen.
B.d.U. wird auf die Bedeutung der englischen Erz-
versehiffung vnn
Verschiffung n Hordspunien
ITordap .nien (Bilbao) nach Ausfall ande-
ande-
rer europäisch
europüisct: r Lieferanten hingewiesen (s.Ft. 1200).
U-Bootserl'oI,..e
U-Bootserfolge
Brit.Damp
Brit.Darap for
Cor "I,.Iagog(2055)
"Uagog'(2053) südlich Jrland beschossen
U 47 meldet rai t "Arandora
"A.randorn otar"
Star" 10 Dampfer versenkt.Da-
vejsenkt.Da-
aux
mit erhöht sic der Toniiageorfolg
Tonnageerfolg des Bootes 66C6 C00
600 BRT.

TOelktHobbt (Krlfjlloctbud))
WniftHabbt (Kcitjiiagcbud))
(Ölnlogin)
(ttlnlagm)
- Sg--
-

Qiititm
ÜJntum Eingabe bcö Ortcä,
Orteö, 3Binb,
5Binb, 5Bcttcr,
SBetter,
unb
unt) s
öccgang, S3clcud)tting,
©ccgang, 33c(eud)timg, 6id)tigfeit
0i'ti)tigfcit 53 0D rc f D m m
2? ni nuii ff
f f e6
Uljv^cit Ouft, 'i)TJonb|’d)ein
ber Cult, ^Honbictoem u|u).
U|UJ.

S.Y.'IO
5.7.40 U 51 Oeat nterfolg 40311 BRT ( s.Kurzbericht
Gest ratei'folß a.Kurzleriohl; 2137)
S-o].
NccI; einer AUJ tellu.ir
Au: atellmir des BdU sind sei^tdem 20.5.
(V/iedei’auJTna’nr.
(Y/ieüeraufnalii e des U-Bootskrieges
U-Bootskrieeea im Atlantik) 454,317
454 317
3RT Handelsaci ffs- plus 71 £74
Handelssci ilfa- J74 BRT Hilfskriegsschiffs-
Hill'akrießsschifrs-
■tonnage versei
tonnaßn kt, etv;a
veraeikt, etwa 60 000 BRT
ERT Handelsschiffsraumes
Handelsschiffaraumes
woi den.
beschädigt WOJ
besclnldigt
Gesamtei’folg: 505 991 BRT (siehe Verschreiben
Geaamterfolg: Perschreiben 1110).

MitteImoer.
Mittelmoer.

"StraEbo rg" mit 3 Flotillenführern 4.7. abends


"3tra£bo
eingeli uf en.
Toulon eingel.
Toalon
Franz. Ac miral in Alexandrien auf
Pran Duquesne. be-
Duquesne
absichtigt Pe soual
abaiciitigt onal , das dringend nach Frankreich zu-
rückzuschickei
rv ckzus chiclcei ist, insbesondere' alle Reservisten, auf
den Postdampfe
d'-n Poatdampft "Providence" ( 11900 to) einzuschiffen
und erbittet cehen
efehl, nach welchem Hafen das Schiff gehen
soll und welcl
velcl Maßnahmen für die Überfahrt zu treffeh.
sind.
Offenbar ind auf den franz.
frans. Alexandrien-Streit-
Schwie rigkeiten durch die nicht mehr feste Hal-
kräften Schvvit Hai-
tung von Teilt
Tex n der Besatzung entstanden,
ICi nonenboot nördlich Algier durch unbekann-
Franz. 10
toi pediert.
tes U-Boot toi pediort.
Von der italienischen Marine keine besonderen
ITachrichten.
Hachrichten.
Bedoglio soll die französische Regie-
Marschalll Badoglio
Marschal Refeie-
rung ersucht 1 aben, in
i’ung Algier die Errichtung italie-
Luftt asis
nischer Lufttasis zu ermöglichen. (Vorüberlegungen
über den Ans eigener Kräfte
Aixsalz eigener Kräfte aus
aus dem
dem nordafrikani-
nordafrikani-
wex don getroffen. )
schen Raum weiden
sehen
Veirlindungsstab le
Chef Verljindungsstub
Clief legt
t nach Besprechung im,
im

ieuischen Admiralstab
itülienischen
ital idmiralstab und beim BdU Militärischen
Bericht über _i talienische U-Bootskriegi
U-Bootskriegf^:hrung
ihrung vor.
(siehe 1 . kl.9G3l/40ßKdos.)
kl.963l/40gICdos.)
Qntum
£nfiim Slngabc bcö Orte#,
2!ngnbc OrteS, 3tHnb,
5ülnb, ^Bcücc,
5Pcttcr,
ii nb
unb ©ccqnng, 53e[curf)tiing,
©ceqnng, 53clciid)tiinn, ©frfjtfgPeit
©Iri)t(cjfelt 5.1 o r f oD m m n i ff
33 ffe
bec Ciift, 9Hünb|d)c(n II(ID.
Üuft, 91]ünb{d)c(n

5.7. A.0_
5.7.40. 1. Llmig
lujig bei)Kriegseintritt: Lü^ebeurte
La^ebeurte
groi7 r Zahl U-Boote
Trotz groß D-Boote Erfolgsaussichten ungünstig
beeinflußt durch bereits durchgeführte Sicherung
feindliche ■ Stützpunkte, Seewege, Zufuhr, eingespiel-
te gegneri che U-Eoo ts^b'.vehr, geographische Gegeben-
U-Bootsnbwehr,
heiten ira Jittelmeer(U-Boote müssen in geringer Ent-
im .littelmeer(U-Boote
fernung vo Lüindl.
eindl. Küste marschieren und operieren).

2. itz;
itz: Hasse)
Masse der U-Boote
ü-Boote im
ira Llittelmeer
Hittelmeer zurJIIIS
Erster Ans
Erkundung Tür ür spätere. ..tegriffe.
Angriffe. Hur
ITur an den Enden
des Mittel ceres Geleitzüge festgestellt,
llittel .leeres festgestelrt.
Erster Ang iffsansatz nur Einzelerfolge
Sinzelerfolge im ira V/esten.
Vesten.
einec J-Boot gelang Durchbruch im
Hur einem ira Atlantik(Ab-
wehr bei i( :Lbraltar).
vieirT i.raltar) . Jm
Jra Roten
Hoten Ifcor
lic r besondere Sclr.vie-
Schwie-
rigkeiten Lnfolge
LgTolge Hitze, Dauerverwendung hier
l.ier wahr-
.vegen Überbeanspruohung
sclieinlfc: wegen
sclieinlfcl dberbeanspruchung in Drage gestellt.
gestellt.

3.)
3. Dten Heer
Außer im R oten auch ira
Meer ) im östlichen Mittelmeer
Hittelraeer
Außer im R
,'ehrere Beste
1mehrere Bo e verloren, andere durch ',73 beschädigt,
WB beschädigt,
mei t durci
mei,t durc 1 englische Abwehr und Luftwaffe.

4.) Keuaufstellung trägt)


4. HeuaufstfelLung
Ausfall Frankreichs Rechnung.
Ab 8.7. eil
ei i Boot nordwestlich Casablanca, 1 Boot
ITähe ICanar
Ilähe Kanarin.
n.

5. )
5.) Hohe Einsc lätzung engl. Abwehr, Luftgefahr undHoheerste
Einseiätzu
Kriegserfa irungen haben zu starken Bindungen für
Kriegserfairungen
Korananlanten für Verhalten im
die Kommandanten in Op.Gebiet und
Harsch n gefiüirt(Verbot
auf Märschen geführt(Verbot in Mhe.
Hähe. fremder Küste
tags über
über fasscr
/asser marschieren, sparsamer Selirohrgebrauch).
Sehrohrgebrauch).

6. irfolge meist
6.) Bisherige Erfolge ) über Wasser
V7asser erzielt. Bisherige
Ur-
suche für fehlende Erfolge im Unterwasserangriff:
Untsrwasserangriff:
ästand Kommandanten
Ausbildun; .ästand
Ausbilduii; ICoraraandtntm und Besatzung nicht
voller Höhe, auferlegte Bindungen.
auf volle

7 .) Größerer I insatz im Atlantik


7. ) Größerer E
nach Ansicht italieni-
scher Admi ralität z.Zt. durch engl. Bewachung bei
- bCr-
Dntmn
Tnliim Eingabe beb
3[nqnbc bcö Octeö,
OrteS ^inb,
5Btnb, ?Bcl(cc,
5Bcttec,
unb ©ecqang, Seleinfilimg,
Seegang, öclemfilung Sidiliqteit
Sldiligteil 53 D ri' f oD m m n it ffff e
lUjv^cit ber Sufi,
bec 2Lift, SUDnbfdiein u|U).
SliDnbfdiein uftt).

5.1 ■dC
5 • 7 AG Gibraltar unnö{ lieh gemacht.
Gitraltar mmc Daher V/unsoh,
V/unsch, Gibraltar

liehst
baldmö lichtst von Spanien her auszusohten,
auszuschten, Üljerlassung
Überlass’mg

frans,
frans. Atlantil hafens
iitlantil haiena für späteren
sp .teren Einsatz erwünscht. Z.
S.

Zt. konu.en et\ ■a


kommen a 30 Boote für Atlantil:
Atlantik in Erage.
Präge.

Luftlage
I u f t 1 a £ e ..

Siehe Ta_esverlauf
Tagesverlauf der Luftwaffe.
Luftvaffe.

Angriff au
aui Geleitzug südlich Falmouth,
Fulmouth, 1 Dampfer

versenkt, mehre re getroffen.


mehrt Am
An Tage Stfrangriffe
Störangrlffc gegen

S Zielgruppen :. n Südwest- und liittelengiand,


Sielgruppen Mitte lengland, bei Hacht
ITaoht

gegen mehrere ( roßtanklager.


Vereinzelte Feindeinflüge
EeindeinflUge bei
cei Tage über die Deutsche

Bucht, zaalreie he Einflüge nachts,


za.ilreit hierbei über Kiel
r
i7il‘. elmsha’ en.
und 'iVilhelv.'.sha-' en.

C/Skl.
1.Ski.

Asto II

?>
AfS,
- M-
T?ntum 5Ingobc bcö Orte?,
Angabe bc^ Ortc^, 5ülnb, 5Bcttcr,
5Binb, 5Dcttec,
unb
ii nb Seegang, 33eleud)tiing,
(Seegang, 0ld)tigfeit
SBcIewfttung, Slc()tigte(t ^orfommniffc
33orfommntHe
nijv^cit
Uljv^cit ber Cuft,
bec 9nonb|d)eln U(DJ.
Cult, 91tonb|d)cln ii(n).

C.T.'IO
C.7.40 Besondere p oolitische
1 i t i s c L e IT a o h r ia c h t e n
H

Rückkehr des P PiL


Pifdirers
iireis von der V/estrront
Y/estiront tmd
und be^eister-
begeister-
ter ES pfcin« in Berlin.
Er.'iijfan«

n 1 a n d
England

Vom briti jchcn


dien Jnnenrainistoriura
Jimenministcriun sind eine Reihe
neuer Sicherhe
Sicherne. tsmußnahnenC
tsmaßnahraen( z.B. Abgabe von Reiseführern
Reisefüiirern
Landkarten durch Ausländer, Verbot für Aufs
und Lundkartch Aufsteigen
teigen
von Brachen un Ballons) erlassen worden, die auf nervö-
voll
een
oen Zust nd de öi'fentliehen
Zuntuid öffentlichen Lebens schließen lassen. Für
Püx
viele Getiei
Gebiet h dcnglands
denglands Reiseverbot.

F r a n L
l. r e c h
lißß an den Abbruch der diplomatischen
AnscliIi
Jm Anscli diplo.atischen Be-
Ziehungen legt der französische Geschäftsträger in lon-
don, Cara-on
Cari.on, 5 y./. Haclunittug
l!aclunitt'.,ß nochmals schärfsten Protest
gegen nie Vorglingc
die Vorggtingo in Oran
Gran ein. Br Er informiert^
informiert/ das bri-
Außenan t, daß er seiner Regierung die Demission
tische Außenan.
tisob.o
überreicht hat.
h
Foindselij seiten
Feindselig leiten der syrischen Bevölkerung gegen die
Franzosen im
Fr-.'.nzosen ichson. kitteIhauuer befolgt loyal
ichaon. General kitteIhausor
I'dtain-Rcgicrung. Gberlcnmmissnr
Y/eisungen der Pttain-Regierung.
Weisungen Puauor will
Gberkonuaissur Puaux
Kampf for tl-ictzen.
den TCampf setzen.
zvi sehen
Kämpfe zv/i ichen polnischen Truppen und Franzosen.

Holland
ii c 1 1 a n d
vdurch
(durch
Eounrulii i.mg der Öffentlichke:
Beunruhi ung t\ durch
üfi'entlichkeitx aurch den Ilrieg
Krieg

(Micjitogtbud)}
Wctlutlabbc (Krlcgtflaqcbud))
((ftnlaqcn)
(Iflnlflflen)
Sntiim
$nt»m Jlngabe bcß
Slngabc Octcfi, 5Binb,
bcä Ottcä, Ißeltcr,
®inb, ®etlcr,
tmb
imb Stcgang, 9'clcudvtung,
öccqnng, S3Elcud)tung, iSIdjIiatcit
eicbtigfdt 33 or ff 0111
DIU mm 111
ntH n eE
Uliv.u'it
UI)iMcit ber Cult,
Cu(t, !’Honb[d)ein
9Honb[d)cin n|tD.
u(m.

6.7.40 Maßnai .men,


bedingte Maßnal men, wie strenge Zur..esstmg
Zuraessung von Iiebcns-
Lebi ns-
mittel
irxtteln Holli ndisehe
n . IIolL ndiscke Bevölkerung
Bevdlkerang findet sieh
sich weit we-
.,age ab als die belgische.
niger mit der :rage belgische, Gedanke
(Jedanke euro-
päischer HeuorlRung
KeuorJlcjung findet nur wenig Raum.
General Winkelmann(vor
\Vankelmann(vor kurcem
kurzen seiner Stellung ent-
ZUJ.I Prinzgemahl
VM itere Verbindungen su.-
hoben ) soll wt gepflo-
Primigemuhl gepfle-
gen lu-ben. Püin er
lu.ben. RUin r hat seine Entsendung in ein Konzentra-
IConzentra-
vert ügt.
tionslager vera Uf't.

R a n d c
Rand s t ^ ten:

Gesamtlagt
Ge Santiago hat sich weiterhin in Richtung der Bol-
schewisierurig
schewisierung dieser Staaten entwickelt. Täglich So-
üie-
monstvationen. Gutgekleidete Menschen verschwunden, da-
monstrationen.
gegen sieht mai yiel zerluiiipte
regen Anscuein
zerlumpte Gestalten. Allem Anschein
.nach ä’nnlj che Entwicklung wie 1918.
nach eine ähnl: Anstifter sind_
sind
weniger die Rn
Ru. en als litauische bezw. lettische Konnu-
Komrau-
nisten, die e : ne Art kommunistischer Volksbewegung in—
szenleren
szenieren wollt - Cdä-f—• R ..nd
lu!?9 :ind
Rufi
Totalorientierm-.^ wird
wird a! unver-
als unver-
ui
AußenpolU ische Totalorientieruna
AuGenpoli
((17)
17)
meidlich ange ahen.
ejtien.
Jn Estlanc
Estla starke Iloffntmg,
Hoffnung, daß
da!) Deutschland wegen
seiner üortigei V/irtschaftsinteressen
dortiger 7/: einer Bolschewi-
rtschaftsinteressen einer Bolsehewi-
entgeg tlnwirken
sierung entget nwxrlten wird.

Dane
D mar
a n e m t r

Regierung Umbildung "ringt


bringt keinen Fortschritt bezüg-
1: ch Annäherui
i :ch AnnäherUi an Deutachl&o
Deutschland.
d.
i)ntum
J nt ii ui Eingabe
Slnqabe bcö
beä Orteö,
Orte» 3ß(nb,
®lnb, ?Bettec,
fflctttc,
unb ©ceqnng,
öeeqong, 93c(eiid)tung,
Söeltucbtunq, (5(d)tlgfett
eit()liqteil Drfommntffe
Sorfommniffe
U()VS0it bec Cuft, 9nünbfd)c(n
ber 9IjDnb|d)Eln ufö).
u|u>.

S.7.4C E
H u n ä n i e

Rir änisch
Eu; änioch Begierungsbildung auf Deutschland ausge-
Regierungsbildung
neues Kabinett jedoch sehr uneinheitlich, ver-
richtet, ne-ues
Eiutlich nur Üb rgangskabine
r.utlicii rgangskabinett.
tt.
Deutscher Sesanator
Gesandter in Bukarest hat sich im S'lug-
Flug-
Hess irabien begeben, um
zeug nach Bess un auf die dortigen Volks-
Vol-ks-
beru iigend
deutschen beru(i:igend einzuwirken. 3s
Es sollen zunächst 8C0G
8000
Bessarabien-De ätsche abtransportiert werden. Lage bleibt
weiterhin erm Das russische Landproletariat
Landrjroletariat hat stellen-
v/eiae deutsche Höfe annektiert,
weise deutscne
(Siehe au h politische übersieht
Übersicht Hr.156)
ITr.lSü)
((18)
18)

P a u r.i e r i.L 1c
n a ra k

Ja Argeat inien
Jn Argent Abneigung gegen die zahlreichen Be-
-
suche amerik lischer Kriegsschiffe
anerika Kriefrsschiffe in Südamerika.
Südamerika,
Beurtei lu lg
ig der Vorgänge bei Oran
Dran richtet sich
vorwiegend nac i der Gesamteinstellung
Gosamteinstellu-g der betreffenden
Länder. Jtalier
Jtaliei! Spanien und auch Schweden verurteilen
d'..s englische Vorgehen scharf, '«ährend
das v/ährend die ü.S.A.
U.S.A. die
Handlungsweise
Handlungsweis e Churchil
Churchills
s entschuldigen bez.
bez.v.. billigen.

La; ebesprechung beim Chef der


SeeKriegsLeitung.
SeekriegsLeitung.

Chef Ski. ordnet an, dai'3


daß der Flugzeugträger "Graf
Seppelin"
äeppelin" nac!
nacl dem Osten verlegt v/ird. Die Maschinen
Hascuineu
sollen
sol en dort bis zuMeinen
zutfeinem Zuatiiid
Zusttnd fcrtiggestollt
fcrtiggestellt werden,
diar
dier iiire
ihre V/artvag
,/artvag und Konservierung gestattet.
gostattet.
-

Snntni
3>ntiiiu Slnqobe beä
Slngabe be$ OriEä, Wmb ®ctlcr,
OCIE^, ®inb, JBctler,
unb Sccganq, 'Beleuchtung,
Seegang, SVIeurfitung, Sichligteit
6id)ligteit 5] D0 r f o m m n i ff
ffe
lll)v^cit bet Hilft,
bec hilft, 3Honb|(I'ciu
3]ionb|chcm ufm
u|m.

'.7.40
6.7.40 6. 7.

B t: 3 o n ler^
1 e r e P e i n d n a c'.t
Fei c7 r i c 1; tten:
e n:

1 a t i
Allen engl Lschc-n
Ischen oeeCtreitKriiflen '.verden die An-
Seestreitkräften werden
v.'eisnngen, die
Weisungen, iie franz.
franz, Admiralität ihren Seeatrelt-
Seestreit-
kräl'ten gegeteii
gegeben hat, übermittelt. Die ■•feigländer
Engländer sind
demnach in der i'.ge
rag™ , den geschlüsselten französischen
l'unjcvcrhehr
ü’tmkverkehr de rv Franzosen
Pranzosen mitsulesen.
mitzulesen. Seit dem
dom 4.7. ein
ICrSsÄsr vor Poi tt de l'ranoe.
Kreuzer ITacii Unterrichtung über die
France. Hach
den frana.
franz. See treitkrüften
treitieräf ten dl rcii die franz
durch ..idmiralität
franz.Admiralität
gegeBe en V/eis
gegebenen V/eisi agen
ngen hat er sich nuf
auf 20 bis 30 sm von der
KlU-to eigenelz
Küste abgenetzi . Admiralität dementiert
cementiort die Torpedierung
'iorpedierimg
?
dcc iPlu
dos lu; zeugtrL
zeugtri vic-ro
:rs "Jllustrious (durch U 46).

F r jd
n r e D]

Scnvucrigi Versorgiingslagc-
Semviorigc Veraorgnngslage der französischen Be-
satzimg von ?
Satzung F cjrt
ert de France.
Prance.
Admiral Sa erhalt auf Anfrage von der Admi-
Ar tillen erhält
ralität die Weg
Wei sungen, die Flugzeuge des Trägers "Bdarn"
Verte-ic igung von Uartinijas
für die Verteic Llartinijue einzusetzen und die
chsft der Eüstcnbatterien
Gefechtsbereltf chaft
Cefeohtsbereitt Küstenbatterien notfalls durch
die Eosatzungei "Ee&rn" und der übrigen Schiffe zu
Eosatzangei von "Bearn"
Vervollständigt n.
vertoollstündigi

Waffenstillstand.

ends bittet Admiral 7/eichold


Alji 5.7. al .ends
M Vi'eichold aus Rom
Eom
Srläuterungc n,welche Handlungsfreiheit die Pranz.
um Srläuterungi Franz.
Plotte,infolge vorläufiger Aufhebung
Flotte,infolge Aufnebung des Art.8 des Waffen-
V/affen-
atilistandsver trages, zurückgewonnen habe
stilistandsver ;rages,zurüokgewonnen habe..
sung der Seekriegsleitung wird auf Grund
Die Auffa, isung
- (>s -
- ks -
Datum
®mum Eingabe beö Orteö,
Slnnnbc beu Otttei, Slnb,
'®(nb, 2Detter,
unb vScfgnng,
Se'Kiang, ©elcudjtung,
Söelcudjtung, 0id)t(gfc(t
lUjrjctt
Uljvjcit ber 2uft, 9Honbfd)dn
bec Euft,
Sfd)tiqte(t
jnonbidicfn ufto.
n[tD.
53 D c f o m m n t f f e
5}DcfDmmntffc

G ■ 7.
C. 7 ■ 40
d0 der gsgeatlick
augentliek iehen
ichen läge
La^e y/ie foD.kt präzisiert:
wie folgt prUsisiert:
11.)
.) Die cricrat.
operut ve Freiheit der franz. Platte ist rein
Flotte
defensive
defensive:- Art. Durch vorläufige AuOcrkraftsetzung
.-u.Ccrkraftsetzung
des Art.8 oll die franz. Flotte in'die
in die Inge
läge ver-
setzt werde n, sich
sieh gegen englische Angriffe zu ver-
teidi^ren
teiclifren
2 .) Jir.
Jn Hatinen
Hal'jaen t er Defensivmaßnaliaen
DefensivmaOnahmen ist die taktische
talitischc
Offensive z.B. AufnalvaeStellung) erlauht.
AufnahoeStellung) erlaubt,
3. )
g von reinen Cffensivaufgahen Durehfülirm
der
Durchführu:
Offensivaufgaben wird dei-
fr^ns. Har ne nicht zugestanden.
frans. Har:

4. de Aufhebung
) 0 ist nicht Eine
des Art. 8 beab-dauen
dauen
sichtigt. Jie MaEnaliiie
sientigt. I.IaßnaJ-ü.e Jist vielwehr seitlich begrenzt,
ist vielmehr begrenzt!
J.ire Dauer ist von der
du;- militärischen
mili larischon und politischen
I,a/;e ubhHi ig
Ija :e abiiän. if •

Word
Nord K / li o r d s e e
/Ifordsec :

Vermutlich auf Grund


Gru-id einer
oin.-r Funkmeldung
Fuiilaieldung des an
am 5.7.
zur Übergabe gi
g zv/migeuen
zv.uuigeuen britischen U-Boots "Shark",
"Sharkf , oder
ai
auff Grund
Gru.id des i< igenen lebhaften Fur/}erkehrs diesei.i Ge-
Fuir^er’nehrs in diesem
biet werden le
le: chte Feindstreitkräfte, Kreuzer des 10.
18.
ICrz. Geschwader:
krz. Geschwader, und Zerstöri-r
Zerstörer der i.Flc-tillo
4.Flotille aus den ost-
sein.ttisehen ützpunkten zur Sue.he
schottischen S ützpunlcten Suche in das Gebiet vor Sku-
desnes entsand . 4 Zerstörer werden 0900^
0900' sra westlüi
140 sm westlxh
Lister nit
mit Kur; auf den S!cudesnes-Fjord,
Skudesnes-Fjord, 1 Kreuzer und
3 Zerstörer u; i. dieselbe Zeit durch U 5G 80 sm westlich
Kess Ilead nit
Hess mit üdwestlichen Kurs gemeldet. Diesen Streit-
üdwestlichem
hräft'.'A wird//-.
kräfto-n wird^ von C!iof
Ciicf der U-Ecote
U-Boote nitgeteilt,
mitgeteilt, daß sich
U-Boot "Sealioi.
"Sealioi noch im
in Sektor Skudesnes befindet. ("3ea-
befindet.("3ea-

lion" damit wa!


w&\ Lrsclieinlich z'.jeite durch Angriff einer
rscheinlieh das z-jeite
.-.rado we tlich
Arado 40 sm \ve tlicli Feintein
Feistein vernichtete U-Boot, Ver-
ni e.itujig einv/aii
nichtujig einwaii dfrei).
df ei).
Hach Luft ufklärung stehen 153oa etwa 100
Nach IGO sm
sn öst-
lieh Aberdeen : ußer
ußei' leichten auch schwere Feindstreit-
Smtitm
$ntnm Eingabe bcö Orte?,
Ortcö, Sfnb,
5Binb, ^Beiter,
Setter,
unb Seegang, 93e!eud)tung,
5Beleud)(ung, Sid)t(gfelt
Sfd)tfgfeÜ 33 D r f D
53 o m m n t ff
fj e
nfjrjcU
mjrjcit ber Suft, 9nonbfd)eln uftü.
Cuft, 51ionb[d)dn

6.7.40 streit’crägfce
streitlcräfte ra m: Südwestkurs.
Sddwestkurs. Die feindlichen Streitkräfte
tefii'.deii sich u clar.iitta^s
j3™iV‘.de:i chmittars auf der.i Hüclaiiarsch nach Rosyth.
dem Rückmarsch
und worden
Lii’.d werden Meh:
Jiieli: achch durch deutsche i'lugzeu^e angegriffen,
Flugzeuge angegriffen.
An der en,
en^'li eben Ostldiste stehen Rreuser
glisohen Kreuzer "York" und
Zerstörer der Flotille
lotilie in Sicheruiigsdienst.
Sicherungsdienst.

K e u t r al e
1J

scliwe ische
Der scliwec Zerstörerverhand steht 1400
iscue Zerätürervertiand 1400^ etwa
ICO cTi nordes ich
sm nordöst ch der Snetlraids.
Suetlmds. Die Anbordgahe
Anbordgabe eines
Becrleitoff isie
Bettle itoffizie soll südlich Rjrvingen
Ryvingen erfolgen.

Eigene Lage

A t 1
1_a_n_t_i
a n t i_ 1
Die Hilf! jfreuzer
reuzer werden über
Uber die Bewegungen
Bewc, ungen von
Peindstreitkrä ten sov/ie U.S.A.—Streitkräften
Peindstreitkri U.S.n.-Streitkräften in euro-
päischen (Lis bon)
Lon) und cmdauierikanischen
südamerilcanischen Gewässern
Gev/ässern
mteri'ichtet.
unterrichte t.

3?
jl o r u s e e
Auf die i meldeten
meldeton leichten Feindstreitlcräf te
Eoindutreitkräfto
Luftflct e 5 .bov/affnete
setzt luf'tflot bewaffnete Auflclärung
Aufklärung an, dabei wer-
fr ei fter
den je ein frei er SD 500 auf zwei 10 000 t Kreuzern
sowie Treffer C 250 auf zwei Zerstörern erzielt,
Die bei d m beschädigten englischen U-Boot stehen-
den Vorposten- und U-Boote erhalten Befehl, das Boot
zu versenken
versenicen d einzulaufen. Das Boot ist jedoch schon
vorher nicht mi hr lir zu halten «ev/eaen
gewesen und nach Unterfangen
gesunken.
!P

®nt«m
Stattim Eingabe beö
be^ Orteg,
Orteß, 5Binb,
?Binb, ^Bctier,
Setter,
unb 6eegnng,
Seegang, ©clcudjtung,
Beleuchtung, <5id)Hgfeft
S(d>tlgfelt S o r tf Do in m
2t nun
nt jf f e
Ufjvjctt
Uljv^eit bec 2uft,
Cuft, 9T]onbfd)eln uf®.
9ftonbfrf)eln u(tu.

6.7.40
5.7.40 Scl.iii v;ird vorü'üergehend
4l> wird
Schilf 45 vorühergehend auf Kriitianaand
Kritiansand abcedreht,
ahfedreht,
:
erki.amten liüclcm^.rsch
mich erkannten
nach Rüdanarach der i'einüstrei tkr if te wieder in
Peindstreitkrafte
ii. .rach gesetzt uiid
H..rach und marschiert in etwa 20 sm Abstand von
3kudesnes, anschließend weiter
Käste nach Skudesnes,
der Küste v/eiter nach der
Gi'c v-^Ialliucht (v
Gi-uv^daltucht (T/ or Bergen) zur Übernahme der Sonderaus-
rüötujiE.
rüstuag.

ü o r w e__£__e_n
Her e__g__

Eordflugze ag
Eordflu^ze "Gneifaenau" bekämpft nördlich des I’ro-
ug "Gneisenau" Fro-
havet ein feind liches U-Boot.
"X Dvänte" mit 3 M-Booten
DamiJier "ijevaiite"
Dampfer I,I-Booten von ITarvik
Karvik nach
Dronthein ausge laufen.
Drontheir.'. aufen. An Bord befinden sich für Uorvegen
Norwegen
törerpersonrl und Heeresgut.
abgeteiltes Ze störerpersonal
U-Jäger "1
"l(ora" Hinentreffer im Gripholm ge-
ora" nach Minentreffer
un en.
sanken.
Admiral UoHo rwegen neidet, daß durch Austauch Boote
rwegeh meldet,
5.R-I’it. Rä umverband Herwegen
der S.R-i'lt. Horv/egen so geschwächt wird,
Ti ondheim gegen llineneinwirlcung
Sinfahrt Ti'
daß Einfahrt Mineneinwirkung unzuläng-
lici: geschützte .Zt. 2 von 3 Zugwegen gesperrt) und hä>M
licn geschützt( hält
ausreichende Er Brjatzgestellung
aatzgestelltuig für dringend notwendig. Ar-
An-
gelogirheit v;ird
gelegaiieit Norwegen
v.'irü zwischen Gruppe West und Admiral Herwegen
dahin geregelt, daß neue
ü-..in heue Boote mit neuer Besatzung rotten-
.^eise Ilorv. egen gehen und dort alte Boote ablösen,
vyeise nach ITorw
deren Besatzung sn in nach Rückführung die nächsten neuen
Boote in D.,.enst
Dienst stellen. Schwächung Horwegenkräfte
IlorGegenkräfte tritt
'Eine Ablösung der 5.R-Flotille in Hor-
damit nicht ein .'Eine Uor-
wegen ist nicht möglich.
terie Holdefgefechtsklar
Torpedobat terie lloldefgefechtsklar gemeldet. Bei Jnsel
Stora norw. Dan
Btora ofer "Anna
Dampfer "jbma S 0f j.eM
ßofie" lurc5Re.\gl.
engl. Elugze^g
Flugzeug
in Brand geworf n.
Horv/e gisch r D-mpfer "Alnora"(24-33
Korv/e "Almora"(2433 BRT) 6 o sm südlich
Egersuid auf Mi
Egersund ITi ie gelaufen. Bas
Das Vorhandensein von LIinen
Minen
südlich Egerö w wir
ir durch Flugzeug- und Fischermeldungen
Frschermeldungen be-
kannt.
Imnnt. Der für lasisBasis Hord
llord bestim.
bestimmtete Fiachdampfer
Fischdarupfer "Kehdin-
"Kehdin-
Intimi
Qfliitm 5lnflabc
3lnnabe bcö
beä Ortcp, 5Binb, 5Better,
Octeb, ^Oinb, 3ßeUery
unb Sefpang,
Seegang, ©clcudjlung, 0(d)tigfeii
S(d)t(gfeU ^Borfommntffc
ßfto r f o m m n t ff e
Uljr^cit bcr 2u|t,
bec Haft, 91ionbfd)ein
91]Dnbfd)ein u| 0).
ufto.

6.7.40 dingen" verläC


verläCt 7.7. 0400 ‘ Kriatiansand
ICristiansand nach Bergen
ziT
zur ABgabe
At^abe für den dortigen U-Bootsstützpunkt be-
stim..iten
atim. ten llachs
Hachsohub
chub .(Torpedos).
(Torpedos).

Kanal
K n a 1 :

Jn der Hi
Ja Ik oht
cht zum 6.7. Vorstoß der I.S-Flt.
I.S-Plt. in
das Gebiet Poi tland - Jnsel Y/igiit,
'.Vig'nt, 30
50 sm südlich Jnsel
Vv'igiit
V/ight oin
ein 6000 t Dai'.i
Dam. fer durch
dL.rc.i 3
S 19 versenkt,
versenlct.
\le st
Gruppe Y/e t erhält Y/eisung
y/eisung , daß llinenaufklärung
Ilinenaufklärung
in der Bover-£
Dover tra,.e
fcraße zv;ecks Ausnutzung
zwecks Ausnutsnfig des Kanals für
.'us.iarsoh d er U-Boote vordringlich ist.
den .'us.mrsch (s.i'ernscnrei-
(s.i'ernsohrei-
ben 1500).
Ben 1500)
Geringe 1 eindliche Luftätigkeit,
Luftütigkeit, Eombenabvmrfe
Bombenabwürfe in
Calis
Cü.üS und
mid Plar
udern.
Plan dem.

Frankreich:

Kanalsinseln
Auf den K analsinseln keine verteidigungsfähigen
vertejdigungsfähigen
Küstenbatterie n vorgefunden. Flakartillerie für Gue-rn-
Guern-
sey und Jersey ls Küstenschutz ist bei Luftflotte 3 durch
Befehlshaber l-E ordfrankreich beantragt.
U 30 hat Befehl, am 7.7. 0800 Uhr bei einer von
Räuiuflotil le vor Lorient'ausgelegten
der Räur..flotil loriont'ausgelegten Fischerboje
zu]
zu stehen, vor dort
dcrt ist I.Iinengeleit
tlir.engeleit vorgesehen. Tor-
Haek|s chüb sind 4.7. nach Lorient in Marsch
pedos und Hacljs Harsch ge-
setzt.

3 1c a g e r r a k/ K a t t e g r. t/y;e_s_tl.Ostse_ej_
S t/westl.Ostsee:

Transpo]
Transpo: te plaiimUCi
pluumäCig.
Zahlreiche Feindeinflüge
Feindoinflü_e in die westliche Ostsee,
2 Flugzeuge bis Y/arnemünde-Gjedser,
,ferner,lünde-Gjedser, 1 Flugzeug bei Lü-
beck-Abgescnos.jen.ICopenuag’n
beck abgeöcno4;en.Kopenhagen zum
zur.i ersten Mal
Hui F
Fliberalem.
lageralarm.
Saturn
Qntmn Slngabe be^
Eingabe beö Orteö,
Orlcö, 5B[nb,
5B(nb, ^Bctter,
^Bcttcr,
unb Seegang, ^öeleudjtung,
Cccgang, öelcudjtung, 0(d)t(gtclt
<5(ci)tfgfeit 55 D r f D m m n i} f e
SJorfommniffc
Utjväcit
Uljvjeit bcc
bec Ouft,
Cuft, Wonbfdjein
ÜHonbfdjein u[m.
ufto.

6.7.40
b.TTOO Jtlichcr SperrfXü£ol
CÜLitlichor Sperrflüßol Hetzsperre
Hetzopcrre Gjedoer aufgenoimnen.
aufgenor.'inen.
Dänischer
Dünischor Dampi Damp.-l er "Guutav"
"Gustav"(1625)
(1C23) 25 am südlich iSlseheved-
Elsehoved-
i'.e&afr v.’er;tli
westlijch ch von Langeland-
Langeland’ nach Detonation gesunken.

U-B ootslage.

Keine Änderungen.
Daventry ritt
gibt die angebliche Versenkung von 5
deutschen U-Boctcn 'britische ■Flugzeuge
U-Bocten durch britische t
'lugzeuge bekannt.
Anhalt für tatslächlich
tatsächlich eingetretene
eirgetretene Verluste liegen bis-bis-
her nicht vor.
U-Bootserfolge:
Besatzung des durch U-Boot versenkten holländischen
Dampfers "Halv/o
"Haiworth"
rth"(1906)
(1906) in Bilbao eingetroi’fen.
eingetroffen.
Erfolge U 47 und 28 siehe
ürfolge siehe Kursberichte^ 66600 BHT
ERT
und 18060
10&CC BHT.
BUT.

Hittelaee
M i t t e .1 m e e r.

Siehe Lage Kittelmeer.


I.Iittelmeer.
Bn~l:tnd/Frankrft ich:
England/Krankre ch:
Die tleidunjg
Heldui.gg vom Auslaufen
Auslaufon der Kampfgruppe H nach.
nach
Y/eoten muß
V/esten mu3 besv
bezv aifelt
eifeit werden, da eine franz.Einheit
englische).:1 11■L'lugzeugträger
einen englische
eiiien lugseugträger (vermutlich "Ark Royal"
20 sm nördlich Iran
Iran meldet.
Erneuter Allgriff
Aii griff englischer Flugzeuge
Rugzeuge auf "Dunkerque"
iji Gran, 6 TreiLfer,
in fer, 2 Elugzeuge
Flugzeuge verloren,
Die engli
englissehen
dien Alexandrien-Streitkräfte
Alexandrien-StreitkräfYe werden in
uppen eingeteilt, Kampfgruppe A: vermut-
vermut-
-

Datum 3lnciabc bcä


Stnnabe bcö Ortetf,
Orte?, SBinb, 3Better,
5Binb, ^Betfec,
unb Seegang, Beleuchtung,
ßccgang, 93c[cud)tung/ Sld)tigfeit
6(d)t{g!eft 33 o cr f DD m m n it ffff e
3}
Uljvjcit
lUjräcit 2uft, 9TlDnbfd)dn
ber Cuft, 91tDnb(d)dn ufm.
ujo).

6.7.40 lieh ein IZreuze


lioli lCreu.se
Kanpfgruppe B: Y/arspite"
f/arapite" , 4 Zerstörer.
Zertstörer.
Kampfgruppe C: lialaya" , "Royal Sovereign", "Eagel",
Ilalaya", "Eagel" ,
5 Zerstörer.
Kampfgruppe D: 4 Zerstörer. Zweck der Einteilung noch
nicht bekannt.
nielit belcannt.
Jtalien:
Italien:
Feindliche r Luftangriff auf "Augusta"
"Augueta" olme Schaden.
Scnaden.
Angriff auf Tohrult:
Beim iuigriff Tobrulc italienischer Zerstörer "Zeffi-
ro" versenkt, s)^nst
nst geringer Sch
Sch-den,
den, 3 Abschüsse.

Luftlage .

Siehe auch unter Nordsee,


Kordsoe.
Störangrif ie
?e wegen
v.'egen ungünstiger Y/olkenlage ;..bge-
.".bge-
brochen. Bei Po rtland
trochen. irtland ein Llarinehilfsschiff , ein
Schlepper, ein ueiclitor
seichter vorsenkt,
versenkt, ein 8CGC
80GG t Dampfer
Dumpfer in
Bra id geworfen.
Falmouth in Lra

C/31:l.
C/3kl.
11.Ski.
.Ski.
|X / La K

4 ^'
i{
!1
' - %w
fr
Asto II
-
- ^3~
f3~

Saturn Angabe beä


Eingabe bcö OrteS,
Orteg, 5B{nb, ©etter,
5B(nb, 5Better,
unb ©eegang, ©eleudjtung,
»Seegang, ©idjtigtdt
33eleud)timg, Sld)tlgfe(t SJocEommnine
Sorfommntffe
U()Vjcit
Uljvjcit bec ßuft, 9ttonbfd)ein
ber Ouft, STtonbfdjem «(©.
ufm.

(19)

7-7.40
7-7-40 Besondere politische Hachrichten
Eachrichten

E n s- 1 a n d
England

Lordsiesellbewahrer Atlee rechtfertigt


LordsiegeLbewahrer rechti’erti£t in seiner Rede
Bede
VOL: £.7.
von £.7- nochmals
nochi! die Oran-Aktion
Cran-Alction und wendet
v/endet sich am
SchluC Hede gegen die Eriedensgerüchte.
Schluß der Rede S’riedensgerüchte. "Las
"DLS natio-
nalsoaialistische Deutschland
nalsoaialistisehe Deutschleaid behaupte, für die Armen
Amen ge-
gen die deichen
Reiche ,i zu kämpfen. Die von ihnen gepriesene
neue .Yeltordnung
,/eltordnnng sei nichts als Barbarei. Jn der Schlacht
ur.i England wi'r
um )en die Hunnen rurückgesc
wi'i)en »lagen werden.
zurückgeschlagen
Idimpfe die Schlacht für die Menschheit
England kämpfe LIenschheit gegen die
niedri- ;en
nieürx Jnstinlffiäe der ITazis."
en Instinkte Hasis."

J r 1 a
a n d
Irische I-fcgierung
Jrische Unständen die
Re giermig will unter keinen Umständen
ifeutralität av
Neutralität auf geben, Hückgewinnung
eben, auch nicht gegen Rückgewinnung
Kordirlands.
üordirlands. Die englischen Intrigen,
Die englischen Jn tri gen, Deutschland
Deutschland zur
irijeher
Verletzung iri und\durch
eher Neutralität zu provozieren und\ durch
Irland auf englische
eng lische Seite zu ziehen, halten an.

E i n_ILJ--
-_JL
n 1 S—S.
n a n
Deutschfi eundliche Stimmung
Deutschfieundliehe Stimiuhg im
in finnischen
finnischen Volk
Volk
awachsen. Bestrebungen,
in schnellem Anwachsen. Bestrebungen, eine
eine ausschiieß-
ausschließ-
lieh nach Ber)
lich in orientierte
Berlin orientierte Hegieru'.g
Regierung zuzu bilden,
bilden.
Vo»i deut
Von eher offizieller
deutscher offizieller Seite wird
wird dem gegenüber
gegenüber
darauf aufmerl san gern—cht,
aufmertsam ;ein-.cht, daß
daß die
die deutsche
deutsche Regierung
Regierung
mit Rußland
Abmachun.. mit
ihre Abmachung respektieren wird
Rußland respektieren wird und
und daß
daß
es abwegig sei etwa auf deutsche V/affenh Ife gegen Ruß-
V/affenh.ilfe
land zu rechne n.
rechnen.
3)ntum
Snliirn Slngnbc bcä Ortcb, UEinb,
bei* Orte?, ®inb, ®ctler,
SBetler,
unb
UIjvRt
Uljräcit
ecegtmg, ffiElfuclitung,
Cceqanq, ©cicudiiunci, eicf)tlgfeit
btr Su|l,
clthllgfelt
Sllonbidicin ufro.
5} o v f D m m n t ff e
^orfommniffe
ber Sult, ?niijnb|d)ein u|eo.

7.7.40 R u f3 1. a n d
Rußland
ITach: ■ioht
Der Dach ioht von einem in .lüchster
nächster Zeit beah-
beab-
stoß Rußlands gegen die Dardanellen v/ird
sichtigten Vo ’utoß wird
in -uikara,
Ankara, 5o ia große Wahrscheinlichkeit
Wahrscheinliefflieit zugemessen,
zugemessen.
Ss
Ids handelt si di h dabei um folgende russische Porderungen:
Forderungen:
a) Ändern L;ig
g der türkischen Regierung im russische-.
russische i
Sinne,

(20)
(20)
b) Grenzt
h) Grenzb' irichti
richtisung/fcaulcasus,
ang/fcaul:asus,
c) Stützp miete in den Dardanellen,
o)
d) liichti
ITxchti jkeitserklärung
ikeitserklärung des Hontreux-Abkommens.
Uontreux-Abkommens.
Der Tors oß wilrde
Vore :oC würde wahrscheinlich über Bulgarien
RussenkVmrden zunächst jedoch noch 2 T.!o-
erfolgen. Die Russen^vriirden Ho-
nate zum Aust
Ausb rn!
.u ihrer Stellung
Stelluig in Bessarabien und zur
Sicnerotelluii ;; des Aufmarsches über Bulgarien brauchen.
Sicherstellun
Die Aktion
.n'tion so
ao 11
LI aber noch vor Einbruch des Winters
eingeleitet \i jrden.
eingoleitet vi irden.

L 3.
Lage 7*7.
7.7.

B e s o iidereFeindnachri c h t e n
d e r e ? e i n d n a c h richte

Au ß e rhe imi Ei c 1 ?; Gewässer:


Außerheimisei Gev&sser:
E nr
S ng 1 a n d
1
4Flugzeug
lugzeut träger "Jllustrious" am 6.7. in Bermuda
in die Werft gegangen(da das Schiff seine überfahrt
,evangen(da überfehrt
planmäßig du cb chgefülirt und vor dem Einlaufen bei den
»re Tage Übungen
Bermudas mehr ,;re Übungen durchgeführt hat, ist
äffer
Torpedotr iffer
ein Torpedoti durch U 46 sciir
seiir unwahrscheinlich)
Sehnelld Ampfer
Sclmtlld impfer "Empresb »»sia"
"Empresö of .i-sia" BR'f)
(16909 BRT)
verlassen(erster in Ost-
am 5.7. im Ge leitzug Hongkong verlassenCerster
an
- ff-

^ot«m Slngabe bc3 Orte^, 5Binb,


Slngabc be^ 5B(nb, ^Detter,
5Bettcr,
unb Seegang, £\eleud)tuiig,
Beleuchtung, ©Idjtlgfelt
Sid)tlgfc(t ^orfommntffe
3}ocEommnif|e
Uljcjeit
Uljrjeit bec Ouft,
2u|t, 9ftonbfd)eln
9TCDnb|tf)ein ufo).
ufm.

7.7.40 asien beobachteter Geleitzug)


acien Geleitzu^;)

Prankrei
I'rankrei c h

Kordafrike nische Luftstreitkräfte sind im Seegebiet


Ifordafrik:
nördlich Casabl anca eingesetzt. TJ-Boote
D-Eoote stehen vor Casa-

blanca und Dal


Dal: ar. Die franz. Admiralität rechnet mit ei-
nem erneuten bi itischen
tiochen Angriff gegen die franz. Seestreit-
kräfte in See cder
c der im Hafen und befiehlt erneut, mit Ge-

walt zu antworten.
v/ult antwor ten.

Den Offizieren der in engl. Häfen liegenden franz. Ein-


heiten ist nact
Leiten Jsolierung von Kommandanten und Stäben

die Wahl gelass en worden,


WanJ gelasv: entweder sofort nach Frankreich

zurückzukehren oder an der Seite Englands den Kampf gegen


Deutschland foi tzusetzen.
f oi t zusetzen. Die Haltung-der franz. Offiziere
ist ungewiß. Dl e
Di in Martinique durch brit.
Lrit. Streitkräfte
fr. nz. Einheiten,
blockierten fr, “B^arn",
einschließlich "Blarn", rech-
rech-

nen mit einem 1 rit.Ultimatum. "BÄarn"


"B^arn" soll außer ihren

4o regulären F] ugzeugen noch 100 amerikanische Flugzeuge

als Fracht an Iord


Bord haben.

Die franz Ostasien-Streitkräfte haben Befehl er-

halten, sich defensiv


def ensiv zu verhalten bis zum Abschluß einer

demnächst in Aussicht
ssicht stehenden Übereinstimmung über, die

Heutralität
völlige I’eutra ilität im Fernen Osten.
Mitteilungen
3ilun'e n der franz.Y/affen-stillstandskommission
ilitiei franz .V/affenstills tandskommiss.’on

Turin:
in Turin
Franz. See: lugzeuge haben am 4. und 5.7.
Franz.See in Gibraltar

engl.
liegende engl Kriegsschiffe bombardiert, ein Treffer

auf einem großen Kriegsschiff.

Verluste ir Oran: "Bretagne" 200 Gerettete, "Dunkerque"

un^d "Provence Verwundete.


200 Tote und Ver-wundete.

"Dunkerque "Provence", "Magador" sollen untersucht


-
-4m~
6- -

ÜJntum
25nfum Eingabe beä
be8 Orte^ 5B[nb,
5B(nb, SBetter,
^Bctter,
unb ©ecgang, ©clcudjtung, 6id)tfgfe(t
33clcud)lung, 6(d)tigfcit 53Drfommniffe
^orfommntffe
ll^rsctt
Ufjrjcit bec 2uft,
2u{t, tHlunbfdjefn
91]Dnb[d)e(n ufm.
u[to.

7.7.40 -euolt-t werden, Wiederherstellung möglich,


iti Wiederheratelluiig möglich.
Alexan iiien
Jn Alexanjli ien liegen "Lorraine", 4 Kreuzer, 2 T-
Boote, 2 U-Boo

K o rdmee
II r d m e c /Hordsee
/ Hordsee

Kreuzer llasgow"
Hasgow" auf
a >f dem Harsch
Maisch von Liverpool
nach 3Aapa. Eih unbekannter Verband soll am 8.7. zu
Slcapa. Ei[i
westli oh
Übungen wectli
Ühungen ih der Orkneys stehen.
U -Boote
Peindl. 0
Feindl. •Boote fcatgeste11t:
fcstgcstellt: 2 Boote im Gebiet
Prohavet,
Pr Mine .1- -U-Boot "I'orpoise"
ohavet, Mineur "Porpoise" 90 sm
am westlich des Sku-
Fjord auf dem Marsch nach Rosyth, ein Boot nord-
desnes Pjord
westlich des i7 3 itwarngebiets.
twarngebiets.
zielle Präge
Auf inoffi zrelle
Aul Frage nach engl. Kriegsschiffs-
iren Angehörige der franz.tf.'St.K.
Verlusten erg;l|i:
er&lä: franz.tf-St.K.,, daß
Ver■üuote
Engländer Verl aste großer Schiffe zugleich mit Benach-
de r Angehörigen stets veröffentlicht hätten.
richtigung de|r
Über weitere Verluste sei nichts bekannt.

II e u t r al

Zerstöreer
5 Zerstö: r der amerikanischen ITeutralitatspatrouiIle
Heutralitätspatrouille
liegen zur Be bachtung der britischen Blockade vor Mur-
Mar-
Damp: er "Washington" läuft 1700 Uhr Gal.w'ey
tinitiue. Dump:
tinique. Gal wiey
schw< dische Zerotörerverband
aus. Der schw( Zerstörerverband ist am 6.7. in
ih
durch engl. Flugzeuge angegriffen worden,
der Hordsee d^rch
4 Bomben, kei Treffer.

Eigene Lage

a n t i k :
A t 1 anti

Hilfskre werden über Feindbewegungen unter-


- lil
-

®ntum
Saturn Eingabe beö
Angabe bcg OrtEö,
Orteö, ^ßfnb, ^Dettec,
^Blnb, ^Detter,
unb
UljräeU
lUjrjeit
^elendjtung, ©id>t(gteft
Seegang, 53eleud)tung, ©ld)tlgfeÜ SJorfommntne
^orEommnifft
bec Cuft,
2uft, 91]onbfd)e(n
9nonb|d)e(n ufto.
u(tD.

7.7.40
7.7.40 richtet.
riohtot.

If o r
iT o r w
w ee s
g ee ii / II o r d s e e
/Hordsee

Danpfer "J Istertor"


Dampfer Istertor" undund 2
2 M-3oote
M-Boote in
in IJarvik
Narvik einge-
einge-
laufen.
laufen. Währenf des
Wahrem des Aufenthalts
Aufenthalts von "Alstertor" in
von "Alstertor" in Nar-
ITar-
vilc soll
vik soll die
die 2 2 KS-Blt.
MS-Flt. diedie Sperren
Sperren imim Eombak-Pjord
Rombak-Fjord und
und
Hellena-Fjord räumen.
Hellena-Fjord räumen. AnschlieBend
Anschließend zoll
soll der
der Dampfer
Dampfer nach
nach

Mosjoen zurück!
Mosjoen eleitet werden.
zurück, eleitet werden.
5.E-Flt.
5.R-Flt. b sher 46
b sher 4£ LIinen
Minen der
der Sperre
Sperre bei
bei Dandego^-ie
landego^-de
!
geraunt. 1.MS
geräumt. 1.MS ]flt. lt. Stichfahrt
Stiohfahrt imim Gripholm.
Gripholm. Schiff
Schiff 4D
45 in
in

eingela \ifen. Tanker


Bergen eingelaijifen
Bergen Tanker "Ssso"
"Ssso" ist klar für
ist klar für Rückmarsch
Rückmarsch
nach Kiel.
nach Kiel.
"A' mora" nach
Dampfer "Ahmora"
Dampfer nach Minentreffer
Minentreffer Egersund
Dgersund einge-
einge-
schleppt, Orund gesetzt.
auf Grund
schleppt, auf gesetzt.
Jn 1-Iacht
Jn Nacht z jn 7.7.
z im 7.7. Bombenabwürfe auf V/'haven
Bombenabwürfe auf Whaven ohne
ohne
ivesentlichen S haden.
wesentlichen Schaden.

Kanal
K a n 1 :
Vorstoß S-Plt. in
2 S-Flt.
Vorstoß 2 in Nacht
Nacht zum
zun 7*7.
7*7. in
in das
das Gebiet
Gebiet
zwischen Beach
zwischen Beach Head und Dunreness,
Head und Dungeness, keine
keine Ziele ange-
Ziele ange-

troffen.
troffen.

P rankre
P r a n k r e cc h
h

Erkundung Nantes:
Erkundung Nantes:

1.
1. itungsfähige )
-Werften.
) 33 le
le
2.
2. ’e )
Zerstörer im ersten
) Baustadium. "Le Fier", Meh
Mehr

L'Agile",
L'Agi L e", "I'Entrepenant"(etwa
"L'Entrepenant"(etwa 50 $ fertig)
50 $ fertig) am
am
17.6. mit unbekanntem Ziel
17-6. Ziel aus
aus Nantes
Nantes verschleppt.
verschleppt,

4 U-
4 U-B)ote
-B ) ote im ersten Baustadium, Weiterbau
Weiterbau nicht
nicht
lohne id.
lohnehd
- ff
-

Datum
Xntum Eingabe beä Octeö,
Ocltü, 5B(nb,
fflinb, ©etter,
ffiellec,
unb «Seegang, 23eleud)tung,
Ceraang, ©eltudilung,. S(d)t(gfelt
öid)llgfelt 53ortDmniniffe
SJorfommntUe
Wjrjeit
Ufjtäclt ber 2uft,
bec Cu|t, 9TtDnb|d)e(n u|to.
9Honb|d)eln u|m.

7. MO
7.7.40 3.)
3. Jm Had en 3 frans,
franz. und ein
) schwedischer Danpfer
Dampfer Jm

4..) Haf en-


4 und Pieranlagen sofort
) verwendungsklar. Ha

Sk ag e r r a 1 /Kattegat/
/Kattegat / v;estl.
westl. Ostsee

Einflüge ^i on 12 his 15 Peindflugzeugen über


Sciileswig-Hols
Sc .leswig-Hols in,Beltbrücke ,Warnemünde," Kinenabwürfe
ln,Beltürücke,Warnemünde," Minenabwürfe

wahrs cheinlich
Transporte planmäßig.
Tardcer "Ad: ia"
Tanker "Ad3 1100 Uhr Kiel ausgelaufen, nach Droht-

heim.
he im.
Nachricht
nachricht us Schv;eden
Schweden über regelmäßigen Schiffsver-

kehr zwischen ngland und Schweden.(s.Fernschreiben 0500).

U-Bootslage .

U 65 von lernfahrt zurück, Y/'haven


W'haven eingelaufen,
cer Deutschen Bucht ausgelaufen.
U 58 aus ter
Kördl
Hördl Weh stehen U 56 und 61,
Minch südlich Jrländ
Irland

bis Biskaya J
ff oote, im Gebiet Kap Verden ÜA, auf dem
Rückmarsch U 2 (nordwestl.Jrlund).
(nordwestl.Irland).

U-Bcotserfolge
U-Bootserfolge

Engl. D. Munistee
Manistee ( 5360) südl. Jrlund von U—Boot
Irland U-Boot
beschossen, Bei
beschossen. De: Dampfer meldet, daß das U-Boot
U—Boot als Fl-

scherboot mit
schertoot egeln getarnt sei .
Meldung d£ s Radio Bound Brook, daß U.S.A. Zerst.
"B.ir " durch d«
"Bar,/" utsches
d( u'tsohes U-Boot versenkt sei, wird zwei
Stunden später durch Washington Havy
Uavy Departement demen-
denen-
tiert.
-
- iQ-
®atmn Angabe bei
SIngabe beä Orte«,
OrteS, ®lnb,
ffllnb, ®ellec,
ffi.tltc,
unb 6ergang, 93tleud)lunq,
Sergang, ©eleuriilung, 01d,ilqfell
©(djKgfell
Ufjrädt
«(itjeit bec £u[t, Sntonblibeln
bet tuft, 9]lonb|[f)eln u|n).
ul».
2?Dcfommntffe
-ZJ o c f o m m n (f f e

7.7.40
7.7.4-0 Mi tteln.per.
Mittelmeer.

Siehe La^e
Lage Mittel'qeer.
Mittelmeer.
Engl
E n fr 1 and
■Italien! s :ne
Jtalienis he Luftaufklärung stellt vor Malta 3
Kreuzer, 4 Zer^
Zer ät.
t. und 5 Transporter fest.
fest,
Engl. Ale candrienstreitkräfte
:andrienstreitkräfte stehen in zwei
Gruppen in See eine vermutlich "Warspite" mit 4 Zerst.
die andere waht-;
v/aht,scheinlich leichte Streitkräfte.
Streitkräfte, Auslaufen
der übrigen St ■eitkräf te ( 2-3 Schlachtschiffe und "Eagle")
St(g
"eitkräfte(
aus Alexandrie wird am Nachmittag
Hashmittag vermutet.
J t a 1 i e n
Die itali nische Admiralität rechnet mit der Mag-
Mog-
lichkeit, daß
licukoit, ler von der Luft gemeldete Geleitzug Malta
ier
in der Nacht vpi
v 3n
im 7. zum 8. ausläuft und durch die See-
streitkräfte a is Alexandrien etwa im Soegebiet
Seegebiet 35° U
N
17° ö
0 aufgenom
aufgenom.i'lenvßrden soll.
Der beabsi :htigte
htigte Truppen- und Materialtransport nach
Libyen ist am
an 1.7.
3.7. planmäßig unter dem-Schutz der gesamten
italienischen ’lotte ausgelaufen. Der Transport soll am
8.7. 0500 Uhr in
im Seegebiet 35° N, 17° O'
0' stehen. Die
italienische Afr:
A^.i.miralität
miralität hält ein Zusammentreffen
Zusammentreffen mit
dem Gegner am 3.7. morgens für möglich.

Luftlage .

Angriff a
aff
if Geleitzüge im Kanal und Handelsschiffe
im Hafen von W:ynouth,
W :ymouth, etwa 3 Dampfer versenkt, mehrere
in Brand geworjl
gewor’en.
en.
Störangri :fe Raum Newcastle wegen ungünstiger
fe im Raun
Wetterlage aus .efallen,
;efallen, Großtanklager North Kiinghclme
Klingholme
und Bahnhof vo1 i Brighton angegriffen.
®ntum Eingabe beö Ortcö,,
21ngobe beä Otlc^, 5ßinb,
SCinb, ©etter,
SBetter,
unb ©eegang, Beleuchtung, 6ld)t(gtelt
Setgang, S3e!emf)lung, Sldjtigtelt ^Bortommniffe
^orfommtuffe
Utjrjcit ber
bec 2uft, ©onbfcheln u|m.
Eufl, SHlonbldjein ujm.

7.7.40 Pc indeinflüge
Etwa 50 E<: Ruhrgebiet bis Süd-
in Ruhreebiet 3üd-

Westdeutschland
wes tdeuts ohlaru. Eine Rheinbrücke
Rheinbrucke getroffen, Verkehr

jedoch aufrech1 erhalten.

C/Skl.
1.Ski.

/\ti
/
tr Asto II

Tk
T'*
7';\
I y
I y
®nhim
Xohim älngabe
Jlnqabe beg
bcs Otleä,
Otteb, ®(nb,
fflinb, 3tllet,
®ellec,
unb
Urirjcit
Ufjrjcit
6eegang, Seleudjtiing,
Sefgang, ®eleutl)!ung, öiifcllgi’tlt
bec £u[t,
£u(t, 3Honb|cfieln
Sid)tlgfelt
9I!onb|tf)eln u|m.
©orEommniffe
^DorEommninc

8.7.40 Besondere politische Kachrichten


Hachriclaten

Rußland
Ruß 1 a’ n d

Viele Ke]düngen
Meldungen des Auslandes sprechen von einer
grundsätzlichen Keuorientierur.g
Neuorientierung Rußlands und von russi-
.sehen
schen Herausfcrderungen-gegenüber
Herausfcrderungen gegenüber Deutoohland
Deutschland . Sie
stammen
stamnen durchveg
durohveg von Staaten, die auf
au? die deutsche Hilfe
gegen Rußland hoffen(Rui".änien,
hoffen(Rumänien, Finnland, Schweden, Bal-
tikum, Jiäien]
Jtäien'
Demgegeniber
Demgegem her wird vom Auswärtigen Amtjfestgectellt,
Amt(festgestellt,
daß sich die russische
i issis he Regieroig
Regierung bisher Deutschland gegen-
übeifcorrekt v« rhalten und alle geneideten
übe inkorrekt v< gemeldeten Unfreundlich-
keiten sofort offiziell dementiert habe.

J r a n :

Als Folgt
Folg« der .immer
immer schwächer werdenden Position
ITAhen Osten hat der Schah von Persien die
Englands im Hi
Anlehnung der iranischen Außenpolitik an Rußland
Anleimung be-
schlossen. Al erste Geste
Desto ist die Zurückziehung der
TrJi;ppenverstärkungen von der Nordgrenze anzu-
iranischen Trih;
sehen. Die ru:i sischen Forderungen beziehen sich auf die
Übergabe der nördlichen Provinzen (Einrichtung von
Flugplätzen
x
lufBJujtzen d Kontrolle der Eisenbahn), die 1914 zum
Eiji flußgebiet genörten
russischen Eili gehörten (Russisch-englisches
Übereinkommen

Schwede _n
England verlangt von Schv/eden
^erlangt Schweden eine Erläuterung
Besohl isses, deutsche Truppen und Kriegsmaterial
seines Beschl
- fl -
-

23ntum
®ntmn Eingabe beä
beö 0:t?S,
Octeb, 3Binb,
®inb, TBettcr,
UBetttr,
unb Seegang, Seliudjlung,
öetacing, 33eleud)(ung, Sld)llgNII
Slcfjltgtclt 53orfDmmniffc
53orfommniffe
Utjrjcit
Ufjrjcit ber BufI,
btc üuft, SHonbldjein
JHonbld'tin u(ro.
u|m.

8.7.40 durchzulassen, Scharfer englischer Protest wird erwar-


durolizulas^en. erwart
Himvdiiss auf die Haltung Schwedens den Alli-
tet unter Hinwt
ierten gegenübs Pimilandkonfllht.
gegenubt r im Pinnlandkonflikt.

R u m ä n i e i
niej.

Der engli che Gesandte in Bukarest hat bei der ru-


mänischen Regie rui.g
raänischen Regi rung um Aufklärung wegen Ausweisung der
itunänien ersucht. Es ist ihm die Antwort
Engländer aus Rumänien
zuteil geworden
gewordei daß rumänische Regierung Ausweisung
Ausv/eisung an-
ind daß eine von ihm gewünschte Audienz
geordnet habe ijmd
Generalstall chef abgelehnt würde. Der englische Ge-
beim Generalstal|.3
be .bsichtigen, in den nächsten Tagen als
sandte soll be;
Dar id
Protest das Lai .d 'zu verlassen.
Ui[i.rul.e
Innere Ui.
Jnnere .ruhe in Ruränien.
Rumänien. Postverkehr in Unord-
Hobilmaßnahmen
nung, Züge mit Plüchtlingen überfüllt. Mobilmaßnahmen
neljuen immer me
nehmen hr den Charakter einer Aufrechterhaltung
0: ■dnung
von Ruhe und 0: dnung an. Ansässige Engländer verlassen
das Land.

U. S. A.
chterte Aussichten Roosevelts für seine
Versohle chteite
ffahl. ((Einzelheiten
dritte Wahl. Einzelheiten siehe Politische Übersicht
(21)
(21) Nr..157).
IIr.157).

Lage 8.7.

B e s o n dere Feindnachr ichten:


icht en:

A t 1 antik
a nt i k

Gibraltar reifen
re^en 0900 Uhr durch Flugzeuge bombar-
bombar-
- ^3 -

Snhim Slngabe
ängabe bee
beä Orte»,
Orte?, Bünb,
ffimb, Seiler,
SBcltec,
imb
unb
Uf)«eit
Uljtäeit
Seegang, ^eleud)lung,
Ceraang,
ber
SReleudXung, Slcbllgtelt
tuft, •Jlionblcbeln
bec Euft,
Cjldjllgtelt
u|tD.
9Konb|tf)eln u|m.
53ocfommniffe
SDcfommntffe

88.7.40
.7.40 diert.
diört. JiD
Jm ffrs
Frei town-Lakar-Oebiet
tovm-Däkar-Sebiet befindliche Einheiten
haben eine Anid
Anz i|ihl
4lil drincender
dringender Op.-Punksprüche
Op.-Funksprüche , die vermut'
lieh mit
n.it dem Vn
Tu riehen
rgehen gegen Dakar Zusammenhängen, erhalten.

r a n k r e c h

Der Befehlshaber vor Dakar, liegender brit.Seestreit-


kräfte (Zusammensetzung
(Zusamru nsetzung bisher nicht bekannt) hat an
den frz. Adm. (in
i in Ultimatum gerichtet, das inhaltlich
dem bei Oran gt
gi stellten entspricht. Der franz. Admiral hat
die Beantwortm g abgelehnt und seiner Regierung die Kampf-
bereitschaft gemeldet.
gi meldet. Über die Frist des Ultimatums und
ob der Kampf <t röffnet worden ist, ist nichts bekannt.
"Richelieu" un<
uni die ve-rhältnismäCig
verhältnismäßig starken franz. Küsten-
verteidigungen von Dakar sind einsatzbereit.
Die fran
fran:,.. Admiralität gibt an verschiedene Streit-
kräfte die Kit
Hit-.eilung
ei lung vom Angriff der Engländer auf Dakar
und Befehl, alle
al e engl. Kriegsschiffe überall (auch außer-
halb der 20 am-Zone)
sm- Zone) anzugreifen.
Die im Hrfen-
H; fen- von Martinique liegenden Streitkräfte
CBeai-n" , "Jennr^d’Arc"
C^earn" "Jeanr li’Arc" , nach Angaben der frz. Waffenstill-
standskommissic
standskommiss i< n auch "Emile Bertin")
Bertin'O werden von engl,
engl.
Seestreitkräf
S e e J tr e i tkräf t£
te n blockiert und rechnen ebenfalls jeder-
zeit mit einem Ultimatum. Außer den
Jen genannten Schiffen
sollen mehrere U-Boote dort liegen und sich eine Dollar-
milliarde Gold aus Frankreich, für die U.S.A. bestimmt,
auf der Jnsel llefinden.
1 efinden.

Waffenstil
Waffenstills
JaBi
tai dsfragen:

Ski . erfi. hrt


hrt aus einer Sonderquelle, daß die fran-
zösiache Delei ;ation in Turin den Wunsch unterbreitet hat,
~n~
-tt-
Cüatiim
Sntiim I Slngabe
Eingabe beS
beö Octe^,
Octeb, ^Dmb, fetter,
3Blnb, ffietter,
unb Sefgcmg, ©cltudilung,
Setgang, 9'cleiid'lung, 6W)tlgtelt
Siebtigtcit ^orfommniffc
35 orfommniffc
Wjräcit bet £uft, 911onb|d)cln
bsr u|to.
911onb([l)dn u|tD.

8.7.40 Zonen su schaffen, in denen nur französische U-Boote


zu eohaffen
und Flugzeuge
unü die:- prinzipielle
operieren sollen. Sobald die
Frage erledigt sei, werde
werde, jnan
man sich
sich, über die Ausdehnung
dieser Zonen z verständigen suchen. Jn Wiesbaden
7/iesbaden wer-
Ver-

legenheit
de man die Ang ilegenheit erst Vorbringen, wenn sie in
Turin erledigt sei.
Surin
Am 7.7. aoends
gends übermittelt die W.St.K. den Wunsch
’Vunsch
der franz.Admi ralität, der franz.Flotte mit Aufhebung
des Artikels 8 die volle operative Ilandelungsfreiheit,
Handelungsfreiheit,
auch zum offenp
offene iven Vorgehen^zuruckzugeben.
Vorgehen, zurückzugeben. Ski. lehnt
diesen Antrag ib und hält an der 20 am Zone fest. Bis
zum Vorliegen :iner
iner anderen politischen Entscheidung
bntschej.dung
icht Ski. nicht im politischen Jn-
kann es nach Ansicht
.
teresse Deuts chlands
hlands liegen, daß die Franzosen in irgend-
einer Form al.s
als Bundesgenosse anerkannt werden. - Das
franz-'ösische Ziel
französische ist zu offensichtlich,
offensiohtlich, auf Grund
Kampfes gegen
gerneinssnen Kampfes
eines gerneins gegen England
England erhebliche
erhebliche
Zugeständniss beim Briedens
Friedensschluß,
Schluß.-.zu
zu erlangen. Ski.
tlaCndh:men der
hält die Maßnahmen der Luftwaffe,
Luftwaffe, die
die ein
ein offensives
offensives
Vorgehen freige
Vorgehefi geben hat, für unzweckmäßig.
freigegeben -
Die 7/. Et K. wird beauftragt, eine Gleichschaltung
W.St.K.
der Auffassung der drei
Auffassunf der drei Wehrmachtsteile,
Wehrmachtsteile, vor
vor allem
allem
zwischen iegsleitung und
Seela iegsleitung
wischen Seeki und Generalstab
Generalstab der
der Luftwaffe
Luftwaffe
sicherzustellen.
das O.K W. sicherzustellen.
über las
üter Gleichzeitig setzt
Gleichzeitig setzt

qiit dem OKW. direkt in Verbindung und be-


sich Ski. mit
tont, dal
daß es otwendig sei, die politische Linie zur.
etwendig
weiteren Verh ndlung mit den Franzosen für die 3 Wehr-
machtsteile, nsbesondere zwischen Marine und Luftwaffe
festzulegen. 1line
festzulegen, ine diesbezügliche Weisung wird vom
vom OKW
stellt.
in Aussicht gt stellt.

II
K ordne
o r d m e e r_//Hör
j o r d_g_c.
d s_g_ge_j
—1

Hach einilr
eiw Meldung aus
keldung aus Lissabon
Lissabon befanden
befanden sich
sich aip
aip
®ntnm
®ntiim älngabt beä
älngabe bes Ortcg,
Orttä, ®inb,
äBinb, ®ellet,
®ellcc,
unb 6etnnng, ©eleud)lung,
Setgang, Seleudjtung. Sitbtlgfelt
Eitbliqfelt 93offommntne
^offommntHe
Uf)ticit
UI)rjeit Ouft, STlonbldjeln
bet 2u|t, u|m.
®onb|(i)ein u|w.

0.7 ■
0.7.40 IS.Jiuii folgend
IS.Juai folgend brit.
brit. Einheiten
Einheiten in
in '.Verftreparatur:
IVerftreparatur:

"Rddnt y",
"llelcon" ,, "liddn:
"llelson" "Henown",, "dronEuhe",
y" , "Renovm" "JronDulce" , "Suasex",
"Suasex", "Pe-
"Pe-

nelope",, "South:
nelope" "South: mpton"
onpton",, "Belfast",
"Belfast", Slaagovv"
Slasgow",, "ITorfolk"
"Norfolk",,

"iinterpriae" ,
"ünterprise", Juracao",
uracao", "Suffolk", "York", "Exeter",
"Suffolk", "York", "Exeter",
"Ajax","Hotapur ,, "Cosaaok",
"Ajax","Hotapur "Cossack", "Nubian",
"Nubian", "Kelly",
"Kelly", "Eskino",
"Eskimo",
"Punjabi", "3?au
"Punjabi", knor" und
"Eau:knor" und "Harvfhal".
"Karv/hal".
Aii der
An eng .isohen
der eng. Ostkiinte ein
isolien Ostküote ein Geleitzug
Geleitzug von
von
Kevecaatle sudwä:
Hewcaatle südwä: ts
ts steuernd.
steuernd.

Neutrale
Neutrale

U. 3.
U. S. A.
A. :
USA.-Krz. Trenton"
Trenton" , Zerst. "u
Zerst. " u
erbert" und
erbert" und "Diokerson"
"Diokerson"
sind am
sind am 5.7. vo^i Lissabon
5.7. von Lissabon vermutlich
vermutlich nach USA.
nach USA. ausgeiau-
ausgeiau-
fen.

Eigene
Eigene Lage
L a

A tt 1
1 a
a n
n
Piiae II So
Prise Sc liff
iiif 21
21 ,, norwegischer
norwegischer Tankdampfer
Tankdampfer "Kross-
"Krcss-
fonn"(9323
form" BllT, ohi.e
(9323 BRT, ohne Ladung)
Ladung) Heimathafen
Heimathafen Stavanger, ist am
Stavanger, ist am
7.7. in
7.7. Lorient eingelaufen.
in Lorient eingelaufen. Damit ist die
Damit ist die Möglichkeit,
Möglichkeit,
Prisen in
Prisen franz Biskaya-Uäfen
in franz Biskaya-Häfen einzubringen,
einzubringen, erwiesen.
erwiesen,
Hilfskr ;uzer
Die Hilfskr
Die uzer werden über das
werden über das Einlaufen
Einlaufen der
der Prise,
Prise,
Bewegungen von
Bewegungen eindstreitkraften und
von 'eindstreitkräften und die
die politische
politische Luge
Lage

unterricir eiltet.
unterrichtet.
Korj^e:
Nor än/ITordsc
v; egen/Hord se
'Der--irttrtrt
rterirhef
rxtnrteii rhef hat
hat die
die Führung
Führung der
der Seestreitkräfte
Seestreitkräfte

in Drontheim de.
in Drontheim de i BdA
BdA übergeben.
übergeben,

Dumpfer
Dampfer ’JAl Stertor" im
"Al itertor" im Geleit
Geleit von
von 2
2 M-Bocten
M-Booten aus Nar-
aus Nar-

vik nach Süden


vik nach lusgelaufen.
Süden rusgelaufen.
Admiral Hör
Admiral vegen hat
Nör vegen hat die Einfahrt Gripholen
die Einfahrt Gripholen nach Dr^ont-
nach Dr-'Ont-

Dein wegen
heim wegen Kine igefahr gesperrt.
Uine igefahr gesperrt. Sperre,
Sperre, sehr
sehr flach
flach
®ntum
$nium Eingabe bcö
btä OctcS, 5B(nb, ?Teltec,
Orte«, SDlnb, ^Better,
unb ©ccgang,
Seegang, QBeleu^tung,
SOeleuAlung, 6(d)t(gfelt
Sfdjtigtelt SJorfommniffc
SJorfommtune
Ufyracit
Uljcjcit ber 2uft,
bec Suft, 5^onb(d)dn
9Honb|d)eln u|tö.
u|m.

8.7.40
6.7.40 stehend, wird unächst durch Beiboote der 1,MS—Blotille
1.MS—Flotille
geräumt.
Schiff 45 2200 Uhr Bergen eingelaufan,
eingelaufen, wieder Aus-
laufen 9.7.
9-7 03( 0 Uhr.
03(0
2 Boote der S-US-Blt.
3.MS-Flt, bei Lindeones Jeindflug-
Lindesnes durch Feindflug-
angegrif: 'en.
seuge angegrif en. Ein Gebiet 20 sm
cn südwestlich
südv/ostlich Egerö
Sgerö
(innerhalh 200 cm
(innerhalb sm Linie) als ntirenverdachtig
wtinenverdächtig erklärt.

K a na 1 :

Vorstoß 1 S-Flt. von Cherbourg ohne Erfolg. Wegen


Voroto.1 'Vegeh
Helligkeit ein eine Boote von feindlichen Schnellbooten
und Zerstörern bis 5 sm
mid sn vor Cherbourg gejagt.
Vorstoß 2 S—Fit.
VorstoG S-Flt. von Boulogne in die Gebiete siid—
süd-
lieh Beachy He .d
d und Dover, ein
oir. Vorpoctendamyfer
Vörpostendampfer bei
Lover
Dover versenkt
Den Heide , Vlissingen und Rotterdam (Walhaven)
(Yfälhaven)
ohne Erfolg du ch
oh i'lugzeuge
Flugzeuge angegrif"en.'
angegrif 'en.

F r n k r e

Frankreich
Admiral F‘rankreich hat Flakschutz für Gironde-
llündvng, Borde nu:,
Mündung, unc, La Rochelie
Rochelle und Rochefort bei Luft-
flotte 3 beant ragt.
agt. Luftflotte 3 kann beantragtenFlak-
beantragt«Flak-
randenen ■'•''lugzeugen
schütz mit vo landenen (-‘'lugzeugen nicht übernehmen,
überneljnen.
Bisherige ver punkte des Flakschutzes
Sch verpunktedea FlakschutzeS sind Cherbourg,
Lorien und die Betriebsstofflager Ilantes,
Brest, Lorient Don-
Nantes, Don-
Roc relle.
es und La Hoc
cs ielle.

3 k a g e •- r r i k/_K
S atteaat
k / K a Ostsee:.,
t t e g a t / westl. Ostsee:

•Transporttgleite
•Iranspor jilcite plnnmäSig.
pinnmäßig.
Saturn Angabe bc^
be8 Orlcg,
Orteg, ?ßlnb,
3B(nb, ©etter,
unb Seegang, $3eleud)tung,
^efeudjtung, ©(d)tlgfett
S(d)tigte(t 55orfommntffe
53ürtDmmntffe
tt^rjcit
lUjrjdt ber Cuft,
2uft, 9Tlonb(d)e(n
^onbldjefn u[tDr
u[tD:

G.7.40
0.7.40 Der 3chv;ediooht
achwedioohe Zerstörcrverband
Zorstörerverband nirar.it
nimmt 2300 südlich
Ryvingen deutschen
Ryvinccn deutac den BegleitoDfizier
Begleitoffizier an Bord. '.Veitermarsch
Weitermarsoh
ab
ab Kriatiansand
Kriotiansand (Süd) innerhalb 5 an
am Grenze bis in die
jchv.'edischen
johwedisohen Holieitsgewässer
Iloheitsgevässer bei Strömstad.
Strörastad.
T 2 dm-ch F.d.T. verwendungsbereit
durch 7.d.T. vervvendungsbereit gemeldet, zunächst
Oatseeverwe ndung.
für Ostseeverwe iidung.
BombenEJgrifffe
Bombendßriffb durch 10 Peindflugzeuge auf den Hafen
Kaien
von Aalborg, ke in militärischer
kein nilitärischer Schaden. Eigener Jagd-
Jagd-
einsatz 'vegen
wegen Mangel
Kangel an Streitkräften nicht möglich;
Verlegung von J
Jiger-
ger- und Zerstörerverbänden in nächster
Zeit
Seit vorgesehen.
vorgesehen
Angriff auf Kiel( etwa
r.twa 4 Flugzeuge),
Plugzeuge), Bombentreffer
in Dock 5 der Uirinewerft,
Kl rineverft, sowie auf Kreuzer "Lützow", in
Höhe Turm Anton
Hohe

U-Bootslage
Bootslage

Jn
JE Op.-Geb Let keine Änderungen.
U 30 am 7. 7. in Doriont
Lorient .eingelaufen.
eingelaufen.
U-Boote \ve
we! ?den über das Auslaufen eriglischer Erz-
Dampfer aus Bilb.
Biljao
ao unterrichtet.

U-Bootscrfolge:
U-Bootserfolge:

Griechisch ;r Dampfer "Anna" (2728) und irischer


Dampfer "Hibern
"HibernLa"
La" (3467) geben SSS.
U 34 meldep "ffhirl-
melde|t die Versenkung des Zerstörers "Whirl-
wind", eines Ma
H: ine-Tankers der War-Klasse (11660) und
estnisdho i Dampfers.
eines estnisd.io
g U 65 (3.7. ein) siehe Kurzbericht.
Gesamter!o|l.g
Gesamterfo
/ (56 500 BRT ?)
?).
Hach fieuta
Heute ? sind bei der Torpedierung der ’Aran-
der'Aran-
dora Star
3tar' 143 Dsutsche
utoc.’ie und 470 Italiener(Zivilinter-
bzw. Gef. mgene
nierte bsw. ums Leben gekommen).
$ntum
®ntum älngabe be»
Eingabe Octeü, ®inb,
beg Orte^, 5B(nb, ©ellcc,
©etter,
unt)
unb öetgang, ©eleucbtung,
©eegang, ä'tltucblung, öldiligfeit
6id)t(gfelt 53orfommntffc
53DrtDmmntffE
Itljräcit
ttljrjcit bec 2uft,
ber Eujt, 3I!Dnb|cf)eln u[m.
©onbltbeln u[tö.

8.7.40 Handelsohiffahrt.
Handelüchiffährt.

Die Säube run"


rung des Hafens von ITarvik
Narvik übernim-ct
übernimmt
grujidsätzlich ias Reichsverkehrsxinisterixnn.
£i'undsätzlicli Reichsverkehrsministerium. Die Ma-
rine führt nur die Freimachung der Wasserfläche vor
Kais und Ikdeanlagen
den Kein durch.
Deutscher Dampfer "Lotte Halm"
Deuteeher ( 1198), Position
Sotlii.nd,
Südspitze Gotlsj
Südepitze nd, bittät dringend un
um Berg'mgschlepper.
Bergungschlepper.

Mittelmeer.

Siehe Lage Mittelmeer.


E n gl
Er a n d
:i -
n
Kampfgrup;pe H 2030
Kampfgrup 2030^ etwa 55 sm südöstlich von
Almeria, Kars
o
u
Kurs 35 , Fahrt 17 sm ( 3 Schlachtschiffe,
1 Träger, 2 Kr uzer, 10 Zerstörer).
U-Boot Pandora" und'Proteus*im
und'Proteus'im westlichen Hittel-
Mittel-
meer in See.
ineer
ndrien-Streitkräfte sind zu
Alex]a:.ndrien-Streitkräfte
Die Alexta. zu einer Un-
ternehmung in Soe
ternehm.mg See gegangen, die sich bis in das Gebiet
östlich Sizili en erstrecken soll.
n
9.7. 0600
Am Q.Y. sollen die Gruppen B und C
11
nördlidh Bengasi, um 1400 die Gruppen A, B und
200 sm nördlich
öotlijd:h
C 120 sm östlijc:h Kap Tassaro ( Sizilien) Zusammentreffen
um 1 SC
und bis un
ijid 0* folgende Standorte erreicht haben:
SCO*
Kampfgrr ppe A: 50 sm südöstlich Kap Spartivento,
Kampfgrtp
Kampf grrpipe
pe B: 90 sm östlich Syrakus, ,
Kampfgrt ppe C: 90 sm südöstlich Kap Tassaro.
Kampfgn
(22)
Zusatz: Nach Ansicht
4nsicht Ski. ist die Absicht der Engländer,
erstaun-
so nahe an die italienische Küste heranzugehen, erotaun-
lieh und nur curch eine geringe
gerinoeEinschätzung
Einschätzung der Kampf—
ital ienischen
kraft der ita] ieniochen Flotte und Luftflotte durch
i
die Engländer zu erklären.

Italien:

Das Eintreffen des italienischen Geleitzuges in


?
*9-
Tntum
Datum SIngabe
Eingabe beä
bt8 Ortcö,
Ortes, ?Blnb,
IBlnb, Setter,
unb Seegang, 93eleud)tung, Cldjtlgtelt
Seeactng, Beleuchtung, S(d)tlgfe(t ^orfommniffe
^orfommniHe
Utjräcit
Itfjrsctt bec Cuft, Sonbfcbeln
ber 91?onb|tf)ein ufto.
u|n).

h
8.7.40 Bengasi gc gen
wixd gr
Bengasi wird gen 1900
1900 erwartet^ Die Bedeckungs-
erwartet^ Die Bedeokungs-
streit^räfte h;
streitkräfte .ben.
.ben.
ha' Bereits
bereits um
um 1500
1500 den Rückmarsch
den Eiiekirarsch an-
an-

getreten.
getreten.
Operin ren
Ein Operii;
Ein ren auf
auf den gemeldeten Gegner
den gemeldeten Gegner ist
ist nicht
nicht
teatsichtigt
beabsichtigt Js vtird
äs wird angenommen,
angenommen, daß
daß auch
auch der
der Gegr er
Gegner

eine PeindberüJr
eine rung vermeiden
Eeindberüli:.rung vermeiden wird.
v/ird.

Luftlage
luf tlage

Luftaufklitrung stellt
Luftaufklärung stellt sowohl
sowohl in
im Kanalgebiet
Kanalgebiet wie
wie an
an

der Ostkiiste
der ep!hebliche
Ostküste e: Dampferansanmlungen fest,
hebliche Dampferansammlungen fest, die
die be-
be-

vteisen, daß
weisen, En! fand
daß Er., fand auf
auf Grund
Grund der Verstopfungen der
der Verstopfungen der West-
Sest-
hüfcn, die
hüfen, mit einem
die mit Passieren des
einem Passieren Karnlgebiets verbun-
des Kanalgebiets verbun-

denen Gefahren
denen Gefahren in in Kauf
Kauf nimmt.
nimmt. Die
Die von
von der
der Aufklärung
Aufklärung ge-
ge-
meldeten 160 D
meldeten 160 .mpfer mit
B impfer rund einer
mit rund einer halben
halben Killicn
Million

Tonnen Schiffs
Tonnen Schiffs aumaum müssen
müssen alä
alä erhebliche
erhebliche Schiffsbewegungen
Schiffsbewegungen
bezeichnet wer
bezeichnet en. Als
wer en. Als Schwerpunkt
Schwerpunkt zeichnen
zeichnen sich
sich die Ge-
die Ge-

biete vor- der


biete vor üiemoe, vor
der Riemoe, vor IL ewcastle und
H^ewcastle und der
der Lyne-Bucht
Lyme-Bucht

ab.
ab.
Bei
Bei Angri fen auf
Angri fen auf Geleitziige
Geleitzüge Treffer
Treffer auf
auf einem
einem Zer-
Zer-

Störer und
störer DjimpfeKi, Stürangriffe
und 2 Dlunpfein, Störangriffe auf
auf Sprengstofffabrik
Sprengstofffabrik
südlich
jüdlich Ilarwic
Ilarv/ic Tanklager von
Tanklager von Portland
Portland und
und Staats-
Staats-

Devo iport.
werft von Devoiport.
Etwa 51
Etwa indeinilüge bis
51 F iindeinflüge bis zur Linie V/ismar/CeIle
zur Linie 7/isnar/CeIle ..

9.Flieger|-Div.
9.Flieger(-Div. Ill-Abwürfe
LH-Abwüffe in die
in die Themse-Iiündung
Themse-Mündung

und östlich Ransgate.


und östlich Ean.sgate.
Über die
Über die 22 trstörung des Hafens
irstörung des Hafens von
von Dünkirchen
Dünkirchen mel-
mel-
d ;t Luftflotte
det Luftflotte 22 folgende
folgende Erfa)irung an den Generalstab:
Erfahrung au Generalstab:
Durch die Zerstörung
Durch’die Zerstörung dei
der Hauptschleuse
Hauptschleuse (durch
(durch den
den

Gegner) ist
ist de?
de - Hafen
Hafen dem
den Gezeitenwechsel axisgesetzt.
ausgesetzt«

Infolge des
Infolge des Ab
Ab Laufens
Laufens des
des V/assers
,/assers aus
aus dem
dem Hafenbecken
Hafenbecken bei
bei
Ebbe beginnt
Ebbe beginnt ii
ii allen
allen sonst
sonst unbeschädigten
unbeschädigten Hafenbecken
Hafenbecken
-
- m
Saturn Eingabe beö
2lngabc beg Orlefii, 5Binb, 3Bctter,
Octe^ ^Btnb, 9Bettec,
unb
Itfjrjcit
Ufjrjcit
Seegang, 23elcud)tung,
©eegang, 33dcud)lung, Sid)t(gfe(t
ber Cuft,
2uft, 9Uonbfd)dn
©(d)t(gfe(t
ufro.
9TConbfd)e(n uftD.
53 Do cr f oD m m n ti f f ce

8.7.4o
8.7.40 das Erdreich h nter den Kaimauern ahzurutschen, sodaß -dag
Hafenbecken vöh
vö lig unbrauchhar v;ird.
v/ird.

Zusatz: Die 2
E fshrung
fahrung ist besonders wertvoll, da sie
die Bedeutung er Zerstüiung
Zerstörung von Schleusen zur Tln-
Un-
■brauchbarmachujliig von Häfen klar herausatellt.
trauchbamachujl.i herausstellt.
Ein e itsprechender
it sprechender Ansatz gegen die großen
Haf n verspricht große Erfolge,
englischen Häf (großer
Tidenhub der englischen Häfen). KFL-Gr.SOS
IH?L-3r.806 wird
. >*•, \f
\r l>
i> L,t ab IC.7. Luftf otte 3 zugeführt und den dortigen

(23)
Stur zhampf verb, inden
Sturshampfverb. inien im Einsatz gegen Schiffsziele un-
terstellt.

C/Skl.
T
r 1.Ski.
1. Ski
ft
t{■:g1 '1
/

I
0
Asto II
-./r.
I 'Tk
-

Datum
‘Saturn be3 Orteö, ©(üb,
Eingabe bcö ©inb, ^Bettcr,
^Bctter,
unb iSetgnng, Beleuchtung,
«Seegang, ^öefeu^tung, Sid)t(gfe(t
©ict)tigfeif ^ortommniffc
5}Dcl'Dmmniffe
lUjrjclt
lUjrjctt Ouft, 9TConbfd)ein
bec Cuft, 9TConb|cf)ein uf©.
u[tD.

(24)
(24)'

<-7.4(, Besondere
B e s o nde r e o3. itische
i t i s c h e Kachrichter
Hachrichten

(25)
K
II o r w
vj e K e

Der norwe |ische


gische König hat die Aufforderung führender
Stortirj-Mitg
Stortirg-Ditg: eder, nach Herwegen
Iforv/egen zurückzükehren, ah-
gelehnt. Solang'
Solan;; Norwegen von frenden
Norvegen fremden Truppen hesetzt
Besetzt
sei und infolg' dessen kein freies politisches Lehen ge-
Tlrfasiuing-führen
maß der Verfasiu:,ng führen könne, vriirden
vürden er und seine Mi-
ii. das Land zurückkehren(Daventry). Der Ter-
nister nicht in 7er-
such, den Koni*
Koni; zur Abdankmig
Abdankung zu bewegen,
bev/egen, muß damit als
gescheitert an eschen vieräen.
an..löschen werden.

England P r a nkreich
Fra n k r e i c h

P.ündfunkailioprache
Rundfunks prache des General de Gaulle am 8.7. über
die Vorgänge n Oran zeigt deutlich, daß sogar dieser
englandhörige
englandhürige ranzose
ranzoae den Überfall als schmachvoll
empfindet. Er gte:
"Es gibt n cht einen Franzosen, der .ohne das Gefühl
des Schmer es und Zornes gehört habe, daß französische
Einheiten on unseren Alliierten versenkt wurden. Das
englische olk muß diese Gefühle respektieren und
ich muß es auffordern, auf jede Darstellung dieser
schimpfli eiten
schinpfli unmittel-
c ien Tragödie . unter Betonung eines umnittel-
baren Erfo ges zur See zu verzichten. Eine solche
Darstellun, wäre
wär.e ungerecht, denn infolge der Nicht-
Nicht—
kriegsbere tschaft der Kriegsschiffe kann von einer
kriegabere
besonderen Leistung nicht gesprochen werden."

S ü d a f r i

Jn Transvi al stark besuchte Kundgebungen gegen den


Transvaal
Krieg.
5)ntum
®ntum Eingabe
Slngabc beä
beö Orte?,
Octc^, ^Blnb,
^Binb, ®cttcc,
3Better,
unb 'Seegang,
©ecgang, 23eleud)tung,
SOeleudjtung, S(cf)ligfeit
6id)tlgfe(t ^Bortommniffe
^orfDmmnifje
ttfjräcit bec
bcc Cuft, 9ttonbfd)e(n
9Tlonbfd)cin ufto.
ufro.

.in
-in
9.7.40 Auch die £ üdafrika
üdafrilca sehr einflußreichen
einl'lußreichen Kirchen für
dei Feindseligkeiten.
Einstellung üei
Jn Kreiser der Regierung Snuta
Smuts nach-dem
nach dem ’iYaffen-
Y/affen-
Stillstand Frar
Frarjlcreichs
Icreichs starke Niedergeschlagenheit.
lliedergeschlagenheit.

Ran data
d s t a t e n

Vorverlegv ng des Wahlternins


Ververlegv Wahltermins auf den 14.Juli (
Stura1
14.Juli Sturm uf die Bastille) in allen' 3 haitischen
baltischen
dir ekte
kte Anweisung Moskaus.
Staaten auf diiiel Moskaus,
vri rd überall als erster Schritt zur He-
Wahlakt v;i Be-
freiung der lei|t ischen Arbeiter hingestellt. Maßgebende
Russen erkläre!
erklärer offen, daß der volle Anschluß an die
Sowjetunion darjn nicht mehr lange dauern v/ird.
Sovijetunion wird.

Syrien;
S y r i e n r

Hach dem Zusammenbruch


Susammenbruch der franz.Armee in Syrien
ist die politi che Lage undurchsichtig.
Sowohl dit
di« Engländer wie die Türken treffen mili-
Anstalt;tn,
tärische Anstallt en, um Syrien ggf.
ggi. zu besetzen. Auch
Y/iederaufrj chtung einer arabischen ITationalregierung
die Wiederaufr Hationalregierung
in Damaskus wi;
vri: angestrebt und dabei die Hoffnung aus-
gesprochen ß die französische Mandatsregierung ihre
eigene Stellung durch Wiederherstellung einer NationaJ-
National-
stäri ;
regierung stärl und auf diese "Weise
Y/eise die Besetzung
Syriens durch ie Engländer oder Türken verhindert bzw.
erschwert.

J r a n :

IJachricht
Nachricht daß die Russen bereits in Jran ein-
~ ^5--
$ahim
®nhtm Slngabc
älnaabe beö
beä Orteö,
OtlcS, ®lnb,
^Blnb, ®£tlec,
©etter,
unb ■irerqang,
»Seegang, ^eleud)tung,
S?e[eud)tunq, Sid)tlgfett
Cfdjliqtelt ^ortommniffe
55 o r t o m m n i ff e
Uljr^eit ber 2uft,
bec Cuft, ©onbfrf)e(n
3Honb|rt)eln lifto.
u[ro.

9.7.40 nnruchiert &eien offiziell noch nicht bestätigt.


mt.rschiert seien,

U. 3.
S. A. 1I

Kaeh einei Stefani-Keldung


Hach Stefan!-Meldung ist Eoosevelt nunnehr ent-
Roosevelt nunmehr
schlossen, die Kcndidatur
Kandidatur für die dritte Wahl anzrebnen.
anznehmen.
Air 7.7. hat Rooaevelt
Am Roosevelt eine aufsehenerregende Rede
gehalten, in deder Nichteinmischung
r er den Grundsatz der Sichteinmischung
der Vereinigter
Vereinigte Staaten in die Verhältnisse Europas und
verkündejtt hat.
Asiens verkünde
(26)
(26) Siehe auch Politische Übersicht Kr.158.
Hr.158.

Lrgebesprechnn,;
Lagebesprechung beln
beim Chef der
Seekriegsleitung.
Seekriegsleitung■

Ski befiehlt auf Grund der feindlichen Luft-


Chef Ski.
angriffe auf di e liarinestützpunkte Auseinanderlegurg j
Marinestützpunkte Auseinanderlegung
aller in größeije
größeije:in
n Mengen gelagerter Waffen und Geräte,
um bei Bonbentre
Bombentr|e ffern die unvermeidlichen
unvermeidliohen Verluste
( z.B. an Torp
Torpeeio
dos)s) möglichst niedrig zu halten. -
Nach Ansi S’cl. ist die einzige wirkungsvolle
Ansic|ht Ski.
Gegenmaßnahme |sge
Ijegen n die lästigen Feindeinflüge
Peindeinflüge in An-
griffen auf die englischen Luftstüztpunkte zu sehen.

läge
Lage 8.7.

B e s o n iiere
Besen e r e R ei nd n ach richten:
Eelndnach richten i

Atlan t i k 1
Ei., .la-.d/Prankre Ich:
England/Frankre

"Revenge" 3teht im mittleren Nordatlantik.


Xmtitm
Qntum Angabe beä Orte^,
Eingabe Orltti, UBinb,
®mb, ©etter, cw t,s ''ft
r r
unb ©eegang, 5nelcud)lung,
öefgang, iöelcudjtung, ötd)l(g[eit
©ld)t(gtelt I ^BOtlDrUmnillE
^>0ri0mnint||£
Itljrjcit
Uljrjctt ber Cu(t,
bet 9Honb[d)eln U|ID.
Cuft, ©onb|d)eln

° .7.4C
9.7.40 An
Am 8.7. sind zwei englische Truppentransporter
Mit
mit farbigen ujid weißen Soldaten in anscheinend franzö-
sischer Uniforji
UniforJi an Bord in Lissabon eingelaufen.
Jm Gebiet Dalar
Dakar operieren seit dem 8.7. "Hermes,"
"Australia", "Dorsetshire", "Cornwall" und ein oder
mehrere Kanonenboote.
1.Lork der Admiralität hat in einer Unterhaus-
Der '1.Lork
rede bekanntgäreben, daß "Richelieu" in Dakar durch
eine vpn einem britischen Motorboot unter das
Heck geworfene Wasserbombe und nachfolgenden Torpedo-
angriff durch britische Plugzeuge
Flugzeuge schwer beschädigt
worden ist. Dab Schlachtsohiif
Schlachtschiff liegt mit Steuerbord-
schlagseite unk dem Heck unter Wasser im Hafen.
Hach Pressemeldung haben die französischen Küsten-
Nach Kisten-
batterien von Casablanca den britischen Zerstörer
"Witsch" und dks
dhs U-Boot "Unxty"
"Unity" beschossen.
Attache Tokio meldet: 12 engl. 10 000 t Tenker
Tanker
haben Bombay km 23-6.
Lm 23.6. im Geleit kleiner Kriegsschiffe
verlassen.
Zwischen Simonstovm
Simonstown und Colombo sowie zwischen
Colombo und Pelmng
Pekang sind einige engl. Kriegsschiffe
im ..Geleitsystkm
Geleitsystbm eingesetzt.
Der Chef Chinastation hat allen Kriegsschiffen
in seinem Berelich Befehl gegeben^keine
gegeben,keine feindlichen
Handlungen gegen franz. Kriegsschiffe vorzu-
Handlukgen
nehmen. Die frknz. Handelsschiffe können in See befragt,
aber nicht be~kblagnahnt
beschlagnahmt werden. Engl. Schiffe sollen
sich der franz. Küste nicht auf weniger als 20 sm
nähern. Hach Hknnibai-Heldung
Hhnnibal-Meldung ist der Chef der China-
station an den
dem franz. Admiral im Femen
Fernen Osten zum
Zwecke.einer
Zwecke einer freundschaftlichen Übereinkunft herange-
trÄräffdie PtLdseligkeiten zwischen England und Frank-
treten>edie Fekndseligkeiten zwischen England und Frank-
reich im Fernek
Fernen Osten ausschalten soll.

H o r d m e t
M ek’/Hordsee:
L- / E o r d s e e :
Heben Zerstörern und Überwachung.sfahrzeugen
Überwachungsfahrzeugen Krz.
- n-
n~
Saturn bcg Orteö,
Eingabe b^ä Ortes Slnb, ©etter,
®tnb, Cüsller,
unb öergang, iDeleud)tung,
Seegang, S(d)t(gfe(t
öeleud)tunq, Slcbtigtelt 55ortDmmniffe
53orfommnine
Ufjrjeit
Itljräeit bec 2uft,
ber Cuft, ©onbfcbetn
9nonb|cf)ein ufto.
ufm.

' ■ 7.40
c
9.7.40 "Aurora" im Pa rouillendiensl;
rouillendienst an der Sudosthdste.
Südostküste,
no dwestlioh
30 sm noi-idv/estlich Halten 2 getauchte U-Boote
Bodflugzcug "Nürnberg"
durch Bodfluczi: "KArnberg" gemeldet, ein U-Boot süd-
weltlich Linde
westlich s durch M 16 bekämpft.

K an a 1 :

4 feindli che U-Boote, darunter das holländische


Udlich Portland, vermutlich auf dem Marsch
U-Boot "Z 6" s Hdlich Karsch
Bristol.
nach Bristol

Neutral
Heutral
USA-Zerst crer
ürer "Barry" in Bilbao.

Eigene Lage.

A t 1 a n t i 1!:: ;:
Die Hilfskreuzer werden über Peindbewegungen un-
terrichtet.
terrichtet
le-
Kommandanten und je 30 Angehörigen der Be-
Den Komm:
iohiff 16 und 36 wird das E.K.II verliehen.
Satzungen von öchiff

U
H o r w e g e /Kordsee
/Nordsee i

Geleitzügo
Geleitzüg': "Alatertor"
"Alstertor" und "Levante" in Mosjoen
eingelaufen.
-Pt-
Irrtum
$ntum Eingabe bts
beä OrleS
Orteä, UBfnb,
SBinb, 3Better,
ünetttc,
unb Seegang, Beleuchtung, Sld)tigfeit
Cetgang, S'cliudilung, ödjtiqWt 53 oD r ft oD m m n it f f e
5?
Ufjrjctt
Ufitjcit ber
bet Ouft,
Euft, 9nonbid)dn uftu.
5Hrnb|(bein U[ID.

9.7.40
9-"•40 Bercuncsa:.ilbeiten am Dampfer "Palime" wegen Explo-
Bergungaa:.ifbeiten
Achtert chiff eingestellt.
sion im Achters
Gebiet 20 su
am südwestlich Egerö ninenverdöchtig
minenverdächtig
erklärt auf Gr'lind Plugzeugmeldung
Plugzeugntldung über weiße bojenähn-

ui ter Wasser mit 100 n


liehe Körper ur m At^csteetd
Abotand Zwischenraum
im bezeichneter Gebiet.
11
Schiff 45 040011 Bergen ausgelaufen,
Tanker "Sc hwarzes Meer" läuft abends in Bergen ein.
Tanger

Tanker "Ac ria" auf dem Marsch von Kristiansand nach


Skudesnes.
S'^cidesnes.
Sperrbrect er 4 in der Eibemündung eine.engl.luft-
Sperrbreot
gdräumt.
mine g^raumt.
S.T-Flt. i tichf
5.T-Plt. ahrt
tichfahrt Weg eins und 1 c4 , keine
festgest'cjllt.
Minen festgestc 11t.

Schleppzuj
Schleppzuf holländisches U-Boot 0 8 " auf dem
"0

di:1 Elbe.
Marsch nach ddr Elbe .

anal
K an q 1

S-Bo< tseinsatz
Kein S-Bot tseinsatz wegen
wegen Wetterlage.
Wetterlage.

P r
F r a
a n
n k
k r
r ee c h

Pür
Par die vorgesehene Zusammenarbeit mit U-Booten

ist beschleunigte Verlegung einer Staffel Do 18 von


Sylt nach Bres ; beabsichtigt.
beabsichtigt.
U-Bootsstutzpunkt Lorient bittet dringend,
U-Bootsstctzpunkt den
dort eingelauf :nen Prisendampfer "Krossfonn" in 1p-
eingelaufonen Lo-
rient zu belas ien. Die Prise wird zu Stützpunktzwecken
Stützpunktzwec^en

kesfellt.
zur Verfügung gestellt.
- <??-
ÜJatum
Eahirn Eingabe be« OcteS, ?BInb,
bcg Orteö, ^Blnb, ©fiter,
5Better,
unb 6(d)t(gfelt ’'
Seegang, Beleuchtung, Sld)tlgfeit 53orEommntHe
^DorEommniffE
Ittjrjelt
n^rjelt bec ßuft,
Ouft, ©Dnbfcheln
Wonbfcbeln ulro.
u|tD.

9.7.40 S k a g
K e r r i ik/Kattegat
k/Kattesat / weBtl. a t as e e:
westl. 0 s ei
11
chweiische
Der aachwei. liegt von 070011'
ische Zerstörerverband liect
bis 14007
1400^ in K'Kf istiansand und tritt am 10.7. morgens
Ströim tad in die schwedischen Hoheitsgewässer
westlich Ströini
ein.
Tranaportf und Geleite planmäßig,
Transport
Fei:i^deinflüge in die westliche Ostsee und in
Keine Kei:
das Gebiet der dänischen Jnseln.
F'dr 10.7.
Für 10.7 abends Sicherung und Überwachung des Gr.
Belt durch P.dF.d S. -Streitkräfte ( Meteor, 2 Kinenschiffe,
Minenschiffe,
19.MS-Flt., 13 MS-Flt., 8 Vorpostenboote) beabsichtigt.

U-Bootslage .

U 58 lauf- 2300*1 zur Vorratsergänzung in Bergen


2300^
ein.
übf r engl. KriegsschiffBewegungen
UA wir übe Kriegsschiffbewegungen vor Fres-
Free-
town unterrich"
unterrich' est.
t.
J] land
Sddlich Sr
Südlich 1 and bis Biskaya stehen U 26, 34, 43, 52,
99, 102 und 1212; im Gebiet Minch bis
Dis Hordkanal
Nordkanal II
U 56 und
E'ic kmarsch im Gebiet Shetlands U 29.
den Eüc
61 ; auf dem

U-Bootserfolge
Brit.Dampler
Brit.Dample "AylesTJury"(3944) etwa 360 sm
r "Aylesbury"(3944) sn westlich
Brest torpediei
torpedieit.
t.
Anschlt ß an die Versenkung des auf der Ausreise
Jm Anschli
nach Kanada bei indlichen englischen Pas.agierdampfers
Pasi.agierdampfers
"Arändora Star bei der an Bord befindliche deutsche
und italieniscl e Kriegsgefangene ums leben gekommen sind,
prüft kl.,ob es zweckmäßig ist, den Vorfall
propagandistisch
Propagandistis ausnunutzen.
ch ausBunutzen.
- 4ih>--
-

®n<um
£ntum Slngabt beö
31ngabe beä Orteö,
Octeä, ®lnb, Wetter,
2B(nb, ©etter,
unb Se.-gang, tPeleutbtunq,
Seegang, öltbtiq(elt
S3elciid)tung, ,Sld)t(gfe(t Sorfommniffc
Sorfommntffe
Uljrjcit
Itljrjclt £uft, ©onbfd)ein
ber 2uft, 91irnb[diem uftö.
u[ti'.

°.7.40
9.7.40 Es könnte len Engländern der Vorwurf gemacht wer-
den, Kr egsgefangene und Jnternierte absichtlich
den Gefahr in
:n auf See auszusetzen, um deutsche Ti-
U-
Boote von lerer warnungslosen Versenkung britischer
Schiffe ah Inhalten.
iuhalten. Da die Gefahr besteht, daß dia
die
gegnerischä Propaganda für England in Anspruch
gegnerisch
nimmt, diese Personen gerade aus dem nunmehr luftge-
fährdeten :nglischen
inglisohen Mutterland nadh Kanada zu
bringen', u
bringen, un sie der Gefahr von Luftbombardements
zu entzieh
entziehsn,
n, und
und weil überdies zu erwarten steht,
daß damit ■. srneut
rneut die warhungslose
die Torpedierung durch
.varnungslose Torpedierung durch
deutsche U|-
U-Boote
•Boote pressemüßig
pressemäßig in den Vordergrund ge-
wird, wird
rückt wird entschieden, daß eine Pressekam-
Pressekam—
pagne deutscherseits unterbleiben soll.
Auch lie Transporte britischer Kinder nach Ame-
rika und Kanada sollen nicht in der deutschen Presse
we rden. Es wäre denkbar, vorsorglich von
erwähnt werden.
der deutsc ien en Presse auf die Gefährdung
Gefahrd’mg dieser Kin-
der cLuräcde
durhde itsche Kriegsmaßnahmen hinzuweisen. Dies
soll 3edoc
jedoc i unterbleiben, damit nicht etwa von der
Gegenseite die Forderung freier Durchfahrt für die-
womit eine erhebliche Behinderung der
se Schiffe womit'
deutschen J-Boottätigkeit verbunden wäre, gefordert
gefordett
wird.

Mittelmeer

Siehe Lage Mittelmeer,


Kittelmeer,
Frank
Fr a n k e i c h :;

Dj.e franz. Einheiten


Die franz. Einheiten in
in Alexandrien
Alexandrien sind
sind
auf Anordn ung des
Anordnung des franz.
franz. Admirals
Admirals Godfroy
Godfroy durch
durch
öl, Bewaffnung undlBeSatzung
Abgabe von öl, undjBesatzung seedienst-
/a-
- /!>/-
-

£nhtm
$nhtm Eingabe beö
SIngabc beä Orte^,
Ortcö, ^EBInb,
5Blnb, ^Bcttcr,
©euer,
unb 'Seegang,
Seegang, Beleuchtung,
33e(eud)tung, Sfd)tlgfe(t
S(rf)tfgfe!t 55ortommntffe
SJortommnine
lUjrjcit
UfjrjcU bec Cuft,
I?uft, 9TConbfd)dn
9Ttonb|rf)e(n ufro.
ufto.

9.7.40
9.7.40 unfähig genachl worden.
unfüliic genachl vvorden.

Er^l^nd:
England:

ICampfgrupi e H wiederholt südlich der Balearen ge-


meldet , steht abends
meIdot 30 sm
om östlich liinorka
Minorka mit Kurs
ICairpfgrü;.ppe
55°. - ICampfgrü;
95°. ppe A, B, C (Alexandrien-Streitkräfte)
haben ihren Voir..larsch
haten larsch planmäßig fortgesetzt und stehen 9.7.
früh südlich de s Jcnischen
Jonischen Heeres.
Teeres. Vormarsch nach V/esten
Westen
wird trotz mehl
mein fahher
fahker italienischer Luftangriffe fortge-
setzt. Luftauf lärung hat bereits morgens italienischen
Verband gemelde t, mittags erhält eine Einheit Fühlung
Vertand
an z’.vei
zwei Schlaci
Schlacl- tschiffe und drei Zerstörer;

Italien:
Jtalien:

Am Morgen das 8.7.


Jim 0.7. wird ein starker feindlicher
Flottenve rband zwischen Kreta und dem Golf von Sollen
Flottenverband
festgcatellt ur d zunächst durch die Luftflotte von Rhodos,
festgcstellt ur:
später auch dui ch lybische Luftverbände angegriffen,
angegriffen.
Es werden gemeldet: Zweimal.ein Treffer auf ;e
je einen
schweren Kreuzt r, verschiedene Treffer (IOC
senweren (100 kg) auf
auf dem
Flugzeugträger ein großes Kriegsschiff mit schwerer
schv/erer Schlag-
Seite und andei
seite anderoo mit Branderscheinungen, 3 Treffer (250 kg)
auf einem Schli
Schl chtschiff , Treffer(ICO
Treffer(lOO kg)aui
kg)auf 2 Schlacht-
schiffen und e i|n
vmd ei n Treffer (250 kg) auf dem Träger (Rauch-
erscheinungen.).1
erscheinungen Das Gibraltargeschwader ist am 9.7. durch
Bas
1
de r in Sardlenien liegenden Fliegerverbände
47 Flugzeuge J
angegriffen woi den. Einzelergebnisse noch nicht bekannt.

Entgegen c er Absicht vom 0.7.(nicht auf die gemel-


deton Feindstre
deten Feindstreitkräfte
itkräfte zu operieren) haben die italie-
streitkräfte östl. Kap Spartivento eine
FpotterStreitkräfte
nischen Flotter
Wartestellung eeingenommen,
ingenon. en, um in dieser Position eine
Operation der A lexandrienotreitkräfte
lexandrienstreitkräfte gegen die Ostküste
Siziliens (gegen
(gej Augusta erwartet) abzuwehren. Mehrzahl
Auguata
~ WM. ■
/tin'

Saturn
Datum Eingabe bcö
2Ingabe bcß Orte^,
Orte^/ 5B(nb,
tfljinb, ©etter,
^Bettcr,
unb öeeqang, SBelcudilung,
Setgang, SPeleuditung, Slcbtigtelt
ötditlgfelt ^ortommnfUe
^öotfommniffe
It^rjcit
ttfirjdt ber Euft,
bet Cu(t, Snionbldieln
Sllanbletjein u[tB.
u|tn.

9.7-40
;.7-40 der Zerstörer 1'i- aben vorher zur Brennstoff- und Wascer-
Wasser-,
ergünzung nael
naol llecsina
Messina und anderen Häfen entlassen
werden müssen, Hachtansatz
JV;erden achtansatz der Zerstörer daher nicht
müglicli geweser
möglich geweger
1500h erhi
erb Iten 5 nach Osten vorgeschobene leichte
Fühlung mit 3 Kreuzern
Kreuzer Pülilunj der Orion-Klasse. Kurze
z
2 reifen eines Schlachtschiffes der War—
War-
eit später Eit
Eil
h
spite-Klasse.
spita-Klasse. 5 l'5 h Feuereröffnung
5l’5 Peuireröffnung der beiderseitigen
Schlachtsehiffe
Schlachtschiffe auf 260 km.
Auf italie nischer Seite "Cäsare", "Cavour", 6 schwe-
re, 10 leichte Kreuzer und 10 Zerstörer. Auf englischer
Seite 2 Warspi etwa 6 Kreuzer und 13 Zerstörer (das
Schlach ,schiff
dritte Schlaclr schiff und dc-r
der Flugzeugträger sind
während des Ge ’echts
v.'ähiend cchts nicht gesichtet worden).
worden),
Hach eini ;en
on Salven erhalt "Cäsare" einen schweren
Sc hirnstein,
Treffer am Schn >rnstein, wodurch zunächst 4 Kessel .aus-
aus-
fallen und die Geschnindigkeit
Geschwindigkeit auf 19 sn
sm herabgesetzt

Spater 1>1 ■am


wird. 'Später nn sie auf 22 .srji
.s? wieder gesteigert werden
Die englischen lalven
,lven liegen gut und sehr geschlossen,
geschlossen.
sp: ;er
Kurze Zeit sp:. er dreht
drent Admiral
admiral Campioni nach Backbord
ab, um auf Süd ’estkurs
jestkurs zu gehen. Das Abdrehen "v/ird
wird
durch Hebel de Kreuzer gedeckt. Dabei geht die Gefechts
Gefechts-
verlorji n, 'weil-die
fühlung verlor^ 'weil.die Shgländer
Eiigländer anseneinend
anscheinend zu-
nächst Dordoat
Hordost curs beibehalten und später auf Ost bzw.
Südost abdrehflim.
Si.dost abdreht;pn.
"Casare" st in Kessina,
&t Messina, "Cavour" in Augusta einge-
laufen.
Außer dem Treffer auf "Cäsare"
"Casare" sind wesentliche
Beschädigungen italienischer Schiffe, bis auf einen Zer-
Zer-

ei igeschleppt werden soll, nicht bekanntge-


störer, der e
Ldung des Chefs des 2
Metdung
worden. Die Me 2.Geschwaders
.Geschwaders steht
noch aus.
~ /(Pi-
- 40-1-

yntiim OrleS, ?Bfnb,


Eingabe beä Orteö, ®lnb, 5ßetier,
JBtlier,
unb ötfpang, Beleuchtung,
©ergang, 5?tleud)lung, SldjKgMt
©ld>tfgfelt Soctommniffe
53octommntffe
Uljrjcit
UljtjcU bec Cuft,
2u(l, 91]onb|d)eln ufto.
9Honb|d)tln u|B.

.7.40
09.7.40 nische AdTiiralotah
italii niuche
Dar itali
Dor Admiralstab beahaichtigt,
beabsichtigt, Ope-*1
den Ope-

ratioiiS3Chv/erpi(in!
rationsschv/erp i in!kt vom joniochen
jonischen nach dem tyrrenischen
tyrrenizehen

Lleor ( Neapel
Heapel c.lermo)
ilermo) zu verlegen und dort die Streit-

kräfte zu konziontrieren
<ntrieren in Erwartung von Operationen der

4^TTgruppJ
Kampfgruppe
K H ■ md
ind in der Annahme, daß die Alexandrien-

Streikräfte na<rh Osten


naih Csten ahmaroohieren
abmarschieren wdrden.

Für den 10 .7.


7. ist
ist-eine
eine verstärkte Luftaufklärung

nach. V/esten uni. Südosten sowie U-Sootsansatz


nach V/esfen U-Bootsansatz südlich und

S. rdiniens vorgesehen.
nordwestlich 3

Ein Ergehn: s der italienischen Luftangriffe


Sin auf die

engl. Streitkr fte


Streitkr; fte im Verlauf des 9.7. rft
ist noch nicht be-

kannt.
kennt.

L u f t 1 a

Uelil ungen Generalstab der Luftwaffe!


Siehe Meldungen
siehe

12 englis che
:he Kampfflugzeuge (Bristol Bignheim)
Bienheim)

Angr; ffsversuch auf Stavanger - Sola abgeschossen


be i einem Angi:
bei
j e eine He 111 u.BF 110 durch Bombentreffer beschädigt,
beschädigt.
ärungsergebnisse lassen die hach
Aufklärungsergebnisse
Die Aufkl v/ie vor
nach wie
Themsemündung erkennen,
unbeeiiiträehti te Bedeutung der Themsen;ündui.g
unbeeiuträchti
d in Mittagsstunden 129 in Geleitzügen zusammen
wo.allein in dm
v/o^llein
gefaßte ein- u id auslaufende Schiffe festgestellt wurden,
warden.
Bei Angr fen auf die gemeldeten Geleitzüge
Angriffen 12
.t bzw.
Dampfer versen :t hzw. beschädigt, im Hafen von Weymouth

ein 12000 BRT ransporter versenkt.


?ransporter
nflüge, Maschinen haben jedoch Befehl
55 Feinde ,nflüge,
35 zum

Abbruch der Au: gäbe erhalten.


Au 'gäbe
Datum
®a<um Slngabc beä
Angabe beö Öctef!, ?!B(nb, Selter,
Octe^ 5B(nb, 5Better,
unb ©cegang,
Seegang, 23eleud)tiing,
23eleud)tung, Sict)tlgre(t
S(d)tlgfclt ^orfommniffe
^ortommniffe
Ufirjcit
ttfjräcit ber 2uft, SDnb|d)efn
9Tlonb[d)e(n u(w.
u(tu.

9.7.40 Krieg
IC r i e g s f hrung
hruug gegen England.

Erlan£■£ung GrmiJlagen
Zur Erlaiij Grundlagen für vorbereitende Bearbei-
tmig ’bea.'bsichtj
tung tealDs g
ich "tilg ter Unternehmung tritt Ski. an General-
stäbe des Heei s und der Luftwaffe heran, Unternehmung
im wesentlicher ais als Transportaufgabe anzusehen. Ski.
o *
hält Raum im in er lischen Kanal zwischen 1 30 Ost und
oo **
West für Überführung am geeignetsten,
1 30 Y/est
;
Generalst, be werden um Llitte
Generalsti: lung ihrer operativen
Mitteilung
gebe 1 en. Wichtige Einzelheiten:
Absichten gebet
1. Truppenteile ? )
2. tjlung auf Transportstaffeln,
j|lung )
3. .liunition
)
über Geräte, ^Munition us«.
usw.
4. .mgsorte.
mgsorte. )
5. s- und Ausschiffungsorte.
J3- Ausschaffungsorte.
)
6. ensetzuiig, Stärke an)
ensetzung, den einzelnen Verlade-
und Le idungsorten.
Li ndungs orten.
Präzise Be antwortung
ntwortung Voraussetzung für V/eiterbe-
V/oiterbe-
durcl Skl.,
arbeitung durci 3kl., da Bereitstellung Transportraumes
und Erfassung der er Rückwirkung dieser Bereitstellung auf
Verkehrswirtscl
Ve rkehrswirtscl: aft
ft und Y/erftarbeitslage
Werftarbeitslage ohne diese
Angaben unncg gli c h. Entscheidend, Transportbedarf mög-
Sai
unmög:
liehst gering 2 U halten', da andernfalls Aufgabe überhaupt
nicht durchfühijb
durchführjb r. -
Kuch Wei ung OK'.'/
Hach ai'cli starke Plakeinheiten
OK.'/ sollen auch Elakeinheiten
transportiert rden. Da eindeutige Luftüberlegenheit,
Luft)!:herrschuft
wenn nicht Luftji Herrschaft Vo'rausSetzung
Voraussetzung für Durchfüisrung,
Durchführung,
Plakeinheiten zur Bekämpfurig
3kl. an, daß Elakeinheiten
niS.t Ski.
nim...t Bekämpfung moto-
risierter Trup en und Panzerverbände bestimmt, undjbittet
rbände or ganisch
Plakverbünde
Plalcve ganisoh bei Transportgruppen des Heeres
aufzuführen.
auizuführen
Kriegsn arine im Gegensatz zu Heer und Luftwaffe
Da Kriegsi,
gedanhli che und materielle Vorarbeit zu leisten,
grode gedankli
große
■MS-
/c-s-
Saturn
$5ntum Eingabe beä Ortei,
SIngabc bei Oclee</ 5Binb, SQJettcc,
^Plnb, ^Cettec,
unb ©eegang, ©elembtung,
Seegang, Sßeleucbtung, ©idjtlgtcit
©(d)tigteit ^Dctommniffe
3] o r f D m m n i f f e
UfjrjcU
Uljrjctt bet
ber Cuft, 9ÜDnbfd)dn ufm.
91]Dnb|d)dn uftD.

9.7.4c v;eist Ski.


woist a.uf Dringlichkeit der Beantv/orturg
3kl. auf Beantwortung hin. (Einzel-
heiten
hoitcn siche 1. 3kl. I op 998/40 Chefs.)
((27)
27)

Pür Bearhci
Für tung aller nit
Bearbeitung mit Kriegsführung gegen England
zusamnenhängende r Prägen
zusammenhängender Fragen beabsichtigt Ski.
3kl. Schaffung
Sondersta bes "l'Tordvfest"
eines Sonderstabes "Kordwest" innerhalb der 1 .Abteilung
usätzliche Kenn
und beantragt 1zusätzliche andierung von etv/a
Kommandierung etwa 2-3
Offizieren.
enster Aufgaben dieses Sonderstabes werden fest-
Die ersten
gelegt. OKU I op 998/40).
(Siehe Anlage zu OKI.:

0/Ski.
C/Skl.
1.Ski. ;
V iM
).M
Asto II
4^ /.•)

'72
/>

//,

ffirtUfflflbb« (Rtlcgfiojtbud))
TOcllctKobbt (Rtftaliaatbud))
(Slnlagcn)
(Slnlafltn)
®otum Eingabe bcs
Angabe beö Orteö, Sßinb,
5Binb, SBeüetr,
5Bettcc,
unb Seegang,
6eegang, 93eleud)tung,
23eleud)tung, 6(d)Hgfelt
©(d)Hgfeit 2?ocfDmmntffe
Sorfommnt ffe
lUjrjcit
lUjrscit bcr
ber Cuft, SUonbfdjdn
911onb|d)e(n ufro.
u(®.
- ^ -

Datum ^Inaabe beä


Eingabe bcS Ortej*,
Orte? 5B(nb,
TBlnb, SBctter.
^Better,
unb ©eegang, ödeii^tung, StcbtigWt
Seeganq, ’Dcteuditung, ©lrf)tlgte(t 33Dcfommniffe
Sorfommntffe
n()tjeit
Uljrjeit bet Cult,
bcr Cuit, 9Uonb|d)[ln u|tD.
9Ttonb|d)dn uj®.

10.7.40 politisch Nachrichten.

England
h n ;; 1 a n d

Deutliche Ansteigen der irichtutellung


Machtstellung der La-
larty
hour Party .rächte Uhor
Drüchte über Aufenthalt des Herzögs
Herzogs von
./indsor in De utschland.
Windsor Nach Davontry
atschland. Hach Daventry ist der Herzog
jedoch zum Gouverneur und Oberkomi.iandierenden
Obcrlcom-iandierenden der Baha-
Bahu-
i[i:int(Verbannung). Scharfe Kritik im Ober-
erniimnit(Verbannung).
ma Jnseln urni
rgabe der Kanalinseln
ht.us an der Üt ergabe
haus an die Deutschen
ohne Gegemvehr
Gegenwehr

? r a n 1c
F r e
k re c h
Projekt ur Änderung der dei’ französischen Verfassung
Kammei mit großer
in der Kamme groler Mehrheit ( 395 : 3, Stimmen)
angenouu.ien.
angenommen.
io.?, isqo
10.7. 1 tritt Nationalversaiiunlung.die
Nationalversammlung,die aus
Kaiiier und Ser
Kammer Se at besteht, zusammen.
Pransösi che Regierung fordert in einem amtlichen
Französi;
Aufruf alle M: litärpcrsonen
litärpersonen die Nrankreich
Frankreich verlassen ha-
bsn, zur Itückl
ben, ehr auf. Die Gründe für Verlassen des
Rücl; iehr
Landes sollen wohlwollend geprüft, Kilit^rpersonen-,
Militärpersonen,
die nicht zu:
zurilc!ikehren, nach bestehendem llilitarrecht
xi ck.
kkehren, Militärrecht
ve den.
verurteilt we

i n n 1 a n
Die filmische
finnische Regierung hat in Moskau ihre Bereit-
Bereit-
willigkeit zun Schleifen der Befestigungen der Aalands-
Aalands-
inseln und
inoeln iuid zur
z ir Zurücknahme der Besatzungstruppen er-
klärt. Zur
Sur Durchführung
DuJ'chführun der russischen Kontrolle ist

fflnitrHobb« (RtHi’Jiagtbüd))
VtclKrdatibt (Rclcfl«logebud»)
(Slulagcn)
(Qlulagtn)
2)ntum
iDiitiim Eingabe
Slngabc bcö Orteö, ^Binb,
SBinb, ^Detter,
fetter,
unb Seegang, 33eleud)tung,
©eegang, 53e(eud)timg, 6i'd)tigfeit
©(d)tigfe(t 5? oD r f D m m
mnn ti f f e
Ufjr^cU
Ufjr^cit ber 2uft, 9nonbfd)dn
91lonbfd)e(n ufn>.
u|n).

10.7.40 Gin ru&Giüchec Konsulat in Mariehamm


ein russisches Kariehamm eingerichtet
worden. Pinnla)ni
vjorden. Pinnl&ti'd soll zuletzt noch versucht haben,
die Kontrolle emeinsam durch Deutschland, Schweden
emeinsan
mad
und Rußland aujeüben
ilsüben zu lassen. Deutschland habe aber
,Jn
*Jn I
abgelelmt^ Rutil
abgelehnt^ Ruß! and keine Anzeichen, daß Rußlandbei der
Besetzunj; Bess Arabiens
Beoetsunr; irabiens einen Vorstoß in das Petroleum-
gebiet beaboio'
beabsi chtigt.
htigt.
Rußland v iunzcht
dnscht engere Beziehungen zu Bulgarien
und rechnet mit
unarecinict mat einem weiteren Vorgehen auf dem Balkan
mit bulgarisclilo
bulgaris che r Hilfe. Bulgarien ist jedoch zurückhal-
tend und legt Yert auf Rückgabe der Dobrudscha mit Hil-
Vert
fe von Deutsch land, nicht von Rußland.

H
R u n ä n i e

unvie|rändert
Lage uiive rändert ernst. Stellung König Carols gilt
schwalbh. Als
als sehr schv/a A.ls entscheidend wird angesehen, ob
Deutschland ge genüter
genüber den V/ünschen
YAinachen von Rußland, Bulga-
Ungari weiterhin an Existenz Rumäniens in sei-
rien und Ungarfl
ner jetzigen Rorm interezsiert bleibt.
Rlorm interessiert

J u g o s 1 a

Russische c■ Einfluß in Jugoslawien in raschem An-


Herat llung der Beziehungen zu Sowjetruß-
wachsen. Herst
wuchsen.
land als größt s Ereignis in der jugoslawischen Poli-
letzteei Jahre
tik der letzte bezeichnet.

J r a n :

Hachricht vom Einrücken russischer Truppen noch


Kachricht
bestätigt dagegen hat der Schah russisches Ulti-
nicht bestätigt; Ulti-
-Jt
- y/t <t-
^ofum SIngnbe bcö
Slngnbc bcß Ortes, 5B(nb,
^Binb, ^Better,
5Befter,
unb (Seegang, ©elcuditung,
©cegang, ^Beleuchtung, ©(rf)t(gfelt
®lrf)t(gteit 2] D 11 D m m n i ff e
Sorfommniffe
lUjvjcit
lUjv^cit ber ßuft,
Cuft, 9ttonbfd)eln ufto.
9RDnbid)ein uftD.

10.7.40
10.7*40 angenoniian. Dieses soll enthalten: Cherei^nung
matum angenomiasn. Uhereignung
der Provinzen Gilan und Massanderan (iranische Uordpro-
Kordpro-
vinzen an Rußl-nd)
Rußland) ( ob Besetzung oder nur Kontrolle un-
un-
sicher), Kontrrlle
Kontrolle der großen Kordsüdbahn
liordsüdbahn (Kaspisches
Porderung von Flugplätzen in
lieer - Persisc her Golf), Forderung
Heer
ITordprovinjz en uuad
den ITordprovinz und einen Platt an.
am Persischen Golf.
Schwerer iConfliht
Konflikt zviischen
zwischen der iranischen Regierung
Regierung
und Anglo-Pers ian-Oil-Company.
ien-Cil-Oompany. Jran hat die Ölfelier
Ölfelder
militäri chen Schutz genommen und die englischen
unter nilitäri
vinter
Direktoren unter Polizeiaufsicht gestellt.

A f g h a n i tan
t a n :
:
Be türzung über
Große Bes 'ber das russische Vorgehen gegen
Jran.

0 r i e n t

Ungeheure r Eindruck des französischen Zusammenbruchs


in der ganzen islamischen V/elt.
/eit. än Syrien, Jrak, Ägyp-
ten, Tunis und ITordafrika
Kordafrilca Hoffnung auf die Gründung
unabhünj iger Staatswesen unter rein arabischer
völlig unabhäng
aberr wünschen nicht die englische und franzö-
Führung. Arabo
Ara
sische Herrsc hift
tische hlift mit einer italienischen zu vertauschen.

Lagebesprechung beim Chef der


Lagebesprechun,,
Seekriegsleitung.

Besuch de Cnefs des Generalstabes der Luftwaffe


dep Chefs
1 e^ferxegsLeitung. Dotei
ieekriegsleitung. Datei kurze infermato-
informato-
beim Chefl/^b^
Che
s4o-~
Xntum
$ntum Slngcibc
Angabe bcä
btä Orleä,
OrleS ®inb,
©inb, ®c!tcc,
TOcltec,
unb Seegang, 'Bclcud'tung,
'ceeqang, Söelcmbtung, Siditigfelt
öldiligfelt 2?DrfDmmniffe
Sorfommniffe
Ufjräcit
Utjrjeit £uft, 31lDnb|d)tin
ber üuft, Sücnbldjein u(m.
u[m.

10.7.40
10.7.40 Besprech ufg-
riache Besprach ing über Hüchgab®
Hüclcgabe der Gruppe 106 von

Ob. L.
0t>. d. I. an Ob. d M. Aus den Äußerungen des Chefs
CLoi's des
Generalatabes d eir
Generalstabes r Luftwaffe ist zu entnelinen,
entnehmen, daß die
Lufb’.va7fe die .\Jb
Luftwaffe A|bgabe
gäbe der Gesantseeluftstreitkräfte
Gesamtseeluftstreitkräfte
durch die Marinb
llarin erstrebt.

Ganleral
Besuch Gen eral der Panzertruppen Heinhardt
Reinhardt beim

Chef des Stabes


Stabe der Seekriegsleitung zur Fühlungnahme
Zus
für späteres Zu samnenarbeiten
ammenarbeiten zwischen Panzertruppen

und Marine(Land ung in England).


Fngiana). Es ist beabsichtigt, Ver-

suche Erfa sung der technischen


zur Erf tcchiiiochen Probleme auf Sylt
durchzuführen.
durchzufünren. Weitere Besprechungen werden
«erden mit A VI

geführt.

Kriegführung gegen England.


. ICriegführun.;

Vordringlich
Vcrdringli ch ist die Schaffung eines Sonderstabe's
Sonderstabes

bei I.Skl.
1.3kl.
Ski. ilt'nicht,
glaul11^ nicht, daß es zweckmäßig ist, Lai-
die Lei-

Gesanlloperation
tung der Gesam operation durch die Marine anzustrebenj

Marine muß
die llarine jedoch in dem beim OKW zu bildenden Son-

derstab durch dine möglichst starke Persönlichkeit ver-

treten sein.

Lage 10.7.

Besen
B dere
e s o n dere Feindnachrichten:
Feindnachrichten»

A t 1 a n t •■ i
1 1

England: Die
Bie nglische Admiralität erklärt
englische die Ge-
- y/y- M4-

Dnlum
Saturn Eingabe beö
bc^ Orte?,
Orte««, ®inb,
SPinb, fetter,
^Detter,
unb
ii nb ©eegang, ^cleiiditung, 0id)tlgfclt
33cleud)tung, ©(djKgfctt 53otfDmmniffe
53ocfDmmniffe
Uljvieit
Uljvjeit ber Euft,
2uft, 9nonb[d)dn
Wonb[d)c(n ufm
ufu).

10.7.40 vi v cs er zwischo
Wässer zwischoi Orkneys, Jsland und Grönland als
die
minencefährdet
i? inenge fahr d e t und weist einkom endo
einkoir ende Schiffahrt an
zwischen llorth
ITorth Rona und Kap '.Vrath
Vrath -hindurch nach Kirk-

wall zu gehen, Ausgehende. Schiffe können bei den briti-


schon Konsulat n in den baltischen Häfen oder in Kirk-
sehen

wall Anweisung einholen.


Ansilcht
Hach jaisi eht Ski.soll diese Warngebietserklärung
V/arngebietserklkrung

die neutrale Schiffahrt unter eine leicht durehzuführen-


unter'eine durchzuführen-

de englische Kontrolle zwingen.


Darüber|hinaus ist nit 7a:deiung
Darüberjhinaus Änderung des Überwachungssystems
Uberwacnungesystems

in der Horthein
ITorthern Patrol zu rechnen. (Vermutlich Zurück-
siehung der bisher dort verwandten Hilfskreuzer zur Ver-
ziehung

wendung
wenaung in Übersee, an deren Stelle Überwachung 'durch
durch
TiUftaufklürm;
Luftaufklärunc und Kreuzerpatrouillen treten werden.)
1.Ki|zz.Geschwader und "Shropshire"
Chef 1.Kiz.Geschwader am 8.7.

Sicherurgsccienst zwischen Hordschottland und Jsland.


in Sicherungscienst
beiden
en englischen Transporter mit franz.Solda-
Die beide

ten .an
an Bord heben
h; ben
1 lissabon am 9.7.
Lissabon 9*7. nach Casablanca
verlassen.
"Jllustri ous"
"Jllustrious" am 9.7. aus Bermuda ausgelaufen,
"l’urious" bef: idet sich auf dem
befindet Marsch nach Liverpool.
Harsch Liverpool,
Jn den vt rschicdensten ülorseeischen
verschiedensten überseeischen Häfen haben
Häfen haben
franz.
die Engländer franz. Schiffe beschlagnahmt.
Schiffe beschlagnahmt. Darunter
Darunter
" Jle de Franus
"Jle Franoi "(43450)
"(43450) in
in Singapore,
Singapore, "Pasteur"
"Pasteur" (30000)
(30000)
in Halifax.

Frank re
Krank r e c h
o

"B^arn"
"BÄarn" z.Zt. in Martinique) hat am 17.6. Halifax
verlassen und ist infolge der V/affenstillstandsverhend-
Waifenstillstandsverhand-
M; rtinique gegangen. Auf der Jnsel soll sich
lungen nach Martinique

ein Lager ame ikanisoher I'lugzeuge


Luger amerikanischer Flugzeuge befinden.

fSttltttlabbc
fBellertlabbi (Rtt«flllej«bud>)
(Rriigllagcbud))
(Ginlagen)
(Ulnlaatn)
~J±Z-
Saturn
(Datum Slngabe
Eingabe be3
bcß OrteÖ, 3ßinb, ^Cettec,
Ortc0, 5Binb, ^Bcttcc,
unb Seegang,
©ccgang, 53deitd)tung,
$3cleud)tung, S(d)t(gfeft
6ld)t(gfe(t 53orfommntffe
^orfommniffe
lUjv^cit
Itljvjcit ber ßuft,
Cuft, 9Ttonb|d)ein
9T]onbfd)c(n ufö).
ufm.

10.Y.40I
10.7.40 Behürien atelien
Die Behönllen stehen auf Beite
Seite der Petainre^ierung.
Petainregierung.
e z t
Hach U.S.A.Preise
U.S.A.Pre e iat Kom' andant des Trägers-j
ist der Komuandant 't '
Trägers-jetzt
Bereit^den
bereit^ englischen
den eng! Pcrdeiuiigen ohne Kampf nachzu-
sehen Forderungen
geben.

Y/affemstillstandskonmission
Die V/affei|is tillstandskommission bestätigt, daß
die franz. Adm:
Adn.iralität
ralität allen Seestreitkräften befohlen
hat, engl. Str
Striitkräfte
itkräfte anzugreifen, wo sie sie auch
immer treffen.
treffen, Der Befehl hinsichtiich
hinsichtlich der 20 sm-Zone
aufgehdben
muß als aufgehi' ben gelten; aus den weiteren Ausfünrungen
Ausführungen
ist jedoch ers
ersichtlich,
chtlich, daß es sich um Erweiterungen der
Defensiv-Kaßna’imen
Defensiv-Maßnal men vor den franz. Stützpunkten handelt.

Uordmeej/Kordsee
II o r dmee /Mordsee :

Westlich IHalten
alten zv.eimalkn'getauchtes
zweima^/anfeetauchtes U-Boot
durch Flugzeugd angegriffen.
Flugzeuge angegriffen.

Eigene Lage

A t 1 a n t i S|
lanti

Von den Ifskreuzern keine


llilliskreuzern
üen lli keine I.'.eldung.
Meldung.
Sibirischen- Seeweges
Hinsichtlich der Benutzung des Sibirischen.
durch Schiff 45 weisen Russen
49 weisen Russen auf
auf diesjährige
diesjährige besonders
besonders
schwere Eislagd
Eislage hin, die Weiterfanrt
Weiterfahrt vom Treffpunkt in
'„'urneck-Bucht
i/urne ck-Buclit i. icht
loht vor 1.0.
1.8. gestatten wird, und schla-
gen vor, Scliifl|
Schifl inin ilurir.ansk
Murmansk »arten
warten zu
zu lassen.
lassen. Der
Der Atta-
Atta-
chi hat bisher denden Eindruck,
Eindruck, daßdaß der
der russische
russische Vorschlag
Vorschlag
aufrichtig’gemJint
aufrichtig'gerne int und nicht Hintertreibung des Vorhabnns
Ij bedeutet. -
bedeutet. lii J Rücksicht auf die erforderliche Geheim-
- Mit
haltung leint
lehnt 5dkl.
kl. Anlaufen Murmansk ab. Schiff 45 er-
Statitm
2)n<um Angabe bcö
beg Orteö,
Octeö, 5B(nb,
Sinb, ^Bctter,
©cttec,
unb 6cegang, 33cleutbtung,
©ceqang, Befeuchtung, <5(d)t(gfe{t
(Sfchtfgfcft 53ortommntffe
53orfDmmntffe
tUjrjcU
lUjrjcit bet Cuft,
£uft, 91]onb[d)e(n
9Tlonbfrf)efn uftD.
ufto.

10.7.40 .hält
hält Ecfshl,
Befehl, ln
in der Barenta-Oee
Barents-3ee zu warten. Attachd
Attache Koa-
Mos-
wird unter ’ichtet
kauf v.drd ichtet und angewiesen, neuen Zeitpunkt
für Treffpunkt ■baldmöglichst zu neiden.
melden.

H o r w e g e n / 17
II I? o r d s e e

"Levante" mit 3 K-Booten


M-Booten Mosjoen
Kosjoen ausgelaufen. 5
Dampfer der 1.
1.VJ):
.Vrfit.
fit. , Schiff 47 und 2 17-Boote
M-Boote auf
auf. dem
Harsch nach Hos
Marsch Mos oen zur Übernahme eines SS-Transportes
nach dem Horden Tanker "Adria" mit 2 K-Booten
M-Booten auf dem
Marsch von Berg ;n
llaroch n nach Drontheim, norwegischer Dampfer
"Gustabul" von
"Guatabul" Cristiansand
ristiansand nach .Drontheim
Drontheim z.Yfg.Orga-
z.Tfg.Orga-
nisation Todt.
"Esso" wird
wivd von Bergen nach Stavanger
Stcvanger verlegt
(bessere
(bts Luftsi ilierung).
;ere Luftai iierurig).
M 17 infol e zahlreicher Ei
Krankheitsfälle
ankheitsftille (Fleisch-
Vergiftung)
vergift mg) vo rlibergehend nicht fahrbereit.
Schleppzug aes
des holläni-
hollünt. M-Bootes
U-Bootes 08 Elbe eingelaufen,
Taucharbeittan
Taucharbei en nach dem bei Helgoland vernichteten
U-Bor.t "Starfish " bisher erfolglos.
U-Boot "Ütarfisli
Staffel 2/ 106
06 von Stavanger nach Rantum
Itantum zurückver-
legt. Staffel 1 /106 mit dem S.7. dem Fd.Luft
Ed.Luft wieder in
jeder Beziehung unterstellt.
;eder miterstellt. Küotenfliegergruppe
Küstenfliegergruppe 806
wird mit dem 10 7. Luftflotte 3 unterstellt.

10 n a 1

Jn der Hacit
ITac it zum IG.7.
10.7. S 21 und 24 von Cherbourg
südtlich Portland gemeldeten feindlichen U-
gegen die 4 südlich
Boote vorgeatoß
vorgestoß in,
n, wegen Wetterlage
Vfettcrlage kehrt gemacht. S
vergeeblich
IS und 26 verg ! ilich nach einer notgelandeten ^u 87 ge-
ge-
Fahpzeug gesichtet.
Kein Fahrzeug
sucht. -ICein

Frankreich:
Frankre i o h :

Französische
FranzÖsi; che Abordnung der V/.St.K.
W.St.K. teilt mit, daß
- Mf-

Xninm
Saturn Eingabe
äliigabe beö Octeö, 5B(nb,
be2 Otltä, ffllnb ©cttec,
®ctlec,
unb öeeqonn ©clcuditung,
6ccgang, Seltucblung. ©ttbtlgfclt
6idlllgWt 53orfDmmniffe
33orfommntf(e
nfjr^eU
TUjrfteit Cu|t, 9Honb|d)cln
bec Ouft, 5Iiimb|(l)eln uito.
ul®.

10.7.40 deutBcl.e Hariiibbehbrden


deutsche Marin behörden in Rooheiort
Rochefort Übergabe von

24 Lünens
24 Lünensuch-
uch- md Wachbooten zur Verwnndung
V/aohbooten zur an britischer
Verwundung ah britischer
Küste unter
Küste unter ddeatsoher Plagge und
ejutscher Plagge und mit deutscher
deutscher Be-
Be-

satzung geford
Satzung gefordert haben. Franz.Admiralität
rt haben. Franz.Admiralität hat
hat Befehl
Befehl
erteilt, dem
erteilt, dem Elrsuchen
Ebsuchen stattzugeben.

5 k a g
Ic a g ee r r ak
r r 3. lc /Kattegat/ westl.
/ Kattegat / westl. 0
0 s
s t
t se
se e
e

Transport 3 planmäßig.
Transporte planmäßig.

tüberv.'‘.aclmng
Iiuf tüberv.p
huf .cliung im
im Gr.Belt
Gr .Belt auch
auch für
für die
die kommenden
kommenden

Hächte beabsi
Hächte beab cntigt.
clhtigt.

Üü s t 1 . 0 t ss ee ce
Os t

Deutscher Dampfer
Deutscher zwei so*jetrussische
Dampfer zwei soWjetrussische Material-
Material-
Truppentr; ■i
und Truppentr;
und sporter
isporter mit südwestl.
mit südwestl. Kurs
Kurs bei
bei Dagö
Dagö

gesichtet.
gesichtet.

TJ-Bootslage ..
U-Bootslage

D 58
D 58 und 62 laufen
laufen aus
aus Bergen
Bergen aus.
aus.
U 56
U 56 verlegt
verlegt sein
sein Op.Gebiet
Op.Gebiet nach
nach dem
dem Kordkanal.
Hordkanal.
U 45
U 45 (süd1.
(Süd 1. Irland)
Irland) meldet
meldet sehr
sehr starke
starke Abwehr
Abwehr

und Luftaufklärung.
Luftaufklärung. DasDas Boot
Boot beabsichtigt
beabsichtigt Sj-Ch
sich wegen
jchlechten Weiters
schlechten V/etters nach
nach Süden
SUden abzusetzen.
abzueetzen.
Sonst keine
Sonst keine Änderungen.
Änderungen.
Ü-Bootserf olre
U-Bootaerfolre

U 45
U 55 000
hat 35
43 hat 000 BRT
BRT versenkt.(Zwischenmeldung)
versenkt.(Zwischenmeldung)

11
M ii tt toi m ee ee r.
t e 1 m r.

Bn,,land/J talie n:
„gland/Jtalie

Jtalienis che
Jtalienia Marine teilt
che Marine teilt mit,
mit, daß
daß Eildaufnahmen
Eildaufnahmen
- J1 ir -
$ntmu Slngabe bcö Orte«',
Eingabe Octc«', 5B(nb,
3Pinb# 5Better,
©etter,
unb (Seegang,
Seegang, 53eleurf)tung,
^Beleuchtung, (Sichtigfeit
Sfrf)tfgfeft Stortommniffe
53orEommntHe
Uf)V5eit
Ufjväeit ber Cuft,
2uft, 9Honb(chetn
©Dnb[d>e(n ultu.
u|o).

10.7.40 voa Luftangrif:


von auf Kampfgruppe
ICanpfgruppe H am 9.7. folgendes

ergeben: "Hood
"Ilood mittschiffs getroffen (Brand),
vorne miffsohiffs (Erand),

"Resolution" in der Mitte


Kitte mittschiffs getroffen, "Ark
Royal" von 5 E
^ >mben
nben , einer auf der Back, einer back-
bord vorn, ein'
einer
er mittschiffs, zwei auf dem Achterdeck
getroffen. Kam>fgrupe
Kam 10.7.
jfgrupe ist am IC.7. ostwärts Minorka
nicht mehr ges .chtet
chtet worden, vermutlich nach Westen aus-

gewichen.
Ui|;. telmeerflotte steht mittags etwa 35 sm süd-
Engl. Ui

Malta ni
östl. L^ilta m.i 15 sm
EH auf und ab.
Britisch^: Admiralität gibt Torpedierung
Britioch^ eines
ital. U-Bootes durch U-Boot "Parthian" bekannt.
U-Eootes

Kran hreich:
Pran kreich:

Franz.
Pranz. tdampier
P stdarnp Ter "Providence"
"Provide-nee" ( 12000) mit

1000 Offiziere und Mannschaften (Reservisten und Akti-

von )
vtn der Duqiesne
Duri u.esne Gruppe aus Alexandrien ausgelaufen,

soll 11.7. 200)


200 Uhr in Boiruth eintreffen.

L u. f t 1 a g e .

Aufklärun
Auiklärun meldet während des ganzen Tages an
der Ost- und K .nalküste
nalküote lebhaften Schiffsver)cehr(246
Schiffsverkehr(246

Dumpfer
iPui.ij; fer innerh ilb verschiedener Geleitzüge),
Angriff i it starken Verbänden auf Geleitzüge,
1 Kreuzer -und-
-una- mit 3 Schornsteinen und 4 Dampfer
Bampfer ver—

senkt,
uenkt, 1 Kreujz
Kreu|z er und etwa 7 Dampfer
Bampfer geschädigt genel-

det. Luftkämp:
Luftkämp mit die Gelcitzüge sichernden Jägern.
Zahlreicli^
Zahlreicl^ Störangriffe gegen Süd- und Mitteleng-

land, ins^bes olidere auf Hafen- und Tankanlagen,mit

gutem Erfolg.
Keine Fe ijadeinflüge auf deutsches Reichsgebiet,
Pe f[|ndeinflüge
Meldungen des Generalstabs der
(Einzelheiten siehe LIeldungc-n

Luftwaffe.)

HJtltfcflabb« (KtUgtlagcbud))
IBclIttllabbr (RrfegStoätbud))
(Glnlagen)
(dlntoam)
Ä-

Tniiim Eingabe
$lnqabe beö Ortcö, SBinb,
bes Oclti 5Binb, 3Bctter,
SBiilec,
unb ©ccgang, 3?eleud)(ung,
ßccqonq, Beleuchtung, (Sid)tigteit
©ld)tigfeit ^ortommnlffe
Sorfommntffe
lltjcfipit ber Cuit,
bec 2uft, 9Bünbict)eln
9Honb|d)ein ufm.
u[n>.

10.7.40 Zur Siche ung der über See gegen England einge-

setzten Verbäirl
Verbän hat Chef des Gnst.d.Lw. beschleunigte

Organisierung des See^-noldienstes


See^-notiienstes angeordnet. - R.L.L!.
R.L.U.

AU:niral
bittet Ski. , Ain:iral Frankreich anzuweisen, für Bereit-

Stellung geeig^ie
geeigue tor
ter Schiffe und Boote Sorge zu tragen

und Einzelfra,
iüinzelfra, Hit Luftflotte
:n mit 2 und 3 zu regeln.
regeln,

Etwa Pahrs luge


Etwa. 130 Fahre .ge sind bereits mit Unterstützung Ad-

Prankrei :h und Hafenkomnandant


miral Fran^rei Hafenkomr.andant Le Havre für

diese Zwecke b chlagnalimt^ jedoch nur teilweise brauch-


chlagnahmt,

bar.

C/Skl
v-
V-
I.SIcl.
1.Ski.

lus la J Aoto II
Asto

'1 w 'Vy
-
- yy?

ftniitm Angabe
SInqnbc beö
be^ Orte?,
Octc?, Sfnb,
^Pfnb, ?Öettec,
UBetter,
ii nb
imb Seegang,
6eeganfl, iöcleutbtung,
33cleud)tung, ©ld)t(gtelt
6id)t(gfeft 53ortommntffe
2? o r E o m m n i f f e
lUjr^ctf ber Cuft,
bec Sfionbftbcfn ufto.
Cult, SfRünbldjcfa ufco.

28),
((28).

11.7.40
11.7-40 B e o n d e r e
Besondere P o
c ■i
•i t i s
ü c h. e IJaohriohten:
Uachriciiten:

U n i e
R u n ü

Deuts ohli ad
Deutsohl: id und Jtalien haben die Ansprüche Ungarns
Siebenbürg n
auf Siebenhürg de jure anerkannt(Münchner Besprechun-
eon
gen Telec :i
mit Telec:
Kit :i und Czaky),
Ozaky), Die praktische Ausführung
oteht noch off in.
steht :n. Ungarn hat sich an den runänischen
rumänischen
König gewandt,
Hünxe gev/andt, um die Drrchbringung
Durchbringung dieser Forderung
auf friedlicheja 'Hege zu erreichen.
friedlicheji V(ege Deutschland und Jta-
Vierden di
lien werden \7ege unter-
Forderung auf schriftlichem Wege
ßtütsen.
stützen.
an1 inehmen,
Es ist anz inehiren, daß mit der Erfüllung die bulgari-
Anspruch i auf
sehen Ansrrüch aul die Dobrudscha gleichzeitig erhoben
Vierden.
werden.

J t a lien
1 i e n

Jtalienissehe
Jtalieni che Kriegsziele
Xriegsziele im
ic Nahen Osten siehe
((29)
29) Politische Übe rsicht Nr.160:
Kr.ICO:
Ägypten selbständig^
selbständig, unter italienischem Einfluß.
italienischem-Einfluß.

Sudan bis auf Landbrücke zwischen Lybien


lybien und Abessinien

an Ägypten. Sy rien , Palästina und Transjordanien


fransjordanien freier
arabischer St at. Aleppo an die Türkei. Akaba an Arabien,
Adan, Hagramai d und Jemen unter ital.
Aden, Einfluß. Djibou-
c h Sbnalilnad
ti und Britis ch- Sbmaliland zu Jtalien-Ostafrika. Desireh

in Ostsyrien Et n Jrak; als Gegenleistung


Oagenleistung Kontrolle der

Mossul-Öt'eldej und-leitung
{.lossul-ilf eldei und-Leitung Jtalien.
durch Italien. Sinai-Halb-

insei an Jtali
Jtal: en als Schlüsselstellung des Suezkanals.

QUlltrnafcbt (RrUqltogcbud))
IDuictflflbbr (Rdtgllagtbu^)
Ulnldjtn)
(Slnlagtn)
-y/lt-
~ tlt-

T'atiim I
®ntnm Singnbe beb
SIngabc bes Octeä,
Octes ®inb,
3Binb, fflettcc,
JBcttcc,
unb
imb 6eegang, Scleudjlung,
Seegang, S?c[eud)lung, ßltfitlqteit
©Iditlgteit
'iBorfommntffe
53 o r f D m m n i f f e
IltjrriCit
lUjr.^cit bcr Euft,
ber £ufl, 91ionbid)ein uit».
9Honb|d'ein uim.

10 .7.40
10.7.40 Jtalien/Griech nland:
Jtalier./Grlech

■Italien soll
J-talien 3 11 wegen angeblicher Neutralitätsver-
Ueutralitätsver-
letzung Grieohi mlands bezüglich Unterstütz.ing
Griechenlands Unterstützung engl,
engl.
Streitlcräfte e .ne
Streitkräfte ne Kote
Note zur Aufklärung an Griechenland
gerichtet habeii
£Grichtet haben Die griechische Regierung habe die
stril; znrückgewiesen
Vorwürfe ntnb
Verwürfe zurückgewiesen und erklärt, daß sie ent-
schlossen sei, ihre Hoheitsgebiete besonders gegen Eng-
schlosjen Eng-
land militari ch zu verteidigen..
Griechenl uid
Grieehenl ud ist durch die italienische Anfrage
stark beunruhi :;t
stai'k beunrulii; t und befürchtet, daß Italien
Jtalien nur An-
ßins chreiten
lasse Bum iäins ohreiten sucht.

H
E ns land
ng

Gt heimsitzung des
Aus der Gfheinsitzung des Unterhauses
Unterhauses am,9.7.
am,9.7. wird
wird
berichtet, daß der Uiniater 7/irtschaftskriegfi’hrung
Minister für Wirtschaftskriegführung
einen ausführl chen Bericht
Der cht über die englische Handels-
Hnndels-
abgs ;eben und daran den Vorschlag geknüpft
kriegslage abge
Kriegslage
/ habe, die Einsl ellung uer
der Blockade gegen Deutschland
±
ziehen. *T
Als Grund für ^-i
die o Aufhebung
Aii'FVip'hnn/y de
der
in Erwägung zu ziehen. Als Grund für die Aufhebung der
ngegeben, daß
Blockade wird tngegeben, daß unter
unter den
den augenblicklichen
augenblicklichen
Verhältnissen cer
c er gesamte europäische Kontinent unter Kpn-
Kon-
trolle gehalter werden müßte und daß die englische
Flotte dieser i ufgabe
uf gäbe nicht gewachsen seif
sei(außerdem
außerdem Ileraus-
forderung der I eutralen). Ferner wird erjclärt,
erklärt, daß.England
daß,England
erw; rtenden Großangriff es sich nicht leisten
bei dem zu erw£
Jeltmeeren verstreut zu haben,
kann, seine Flc tte auf den Weltmeeren haben.
Gtaatssekietär
Staatssek: etär im Foreign Office Butler hat er-
klärt, daß die- Vorgänge in Europa sich so entwickln könn-
Au fmerksarakeit
ten, daß die Ai fmerksamkeit Deutschlands von England ab-
ab—
gezogen würde. Je entschlossener England ft^üuele,
tezo^en Rändele, desto
JU~
^Dntum
Srntiim Eingabe
Slngnbe beö
beä Orteä,
Orteö, 5Blnb,
SBinb, ®etter,
ffiettcc,
unb ©eegang, ©eleudjtung,
©cegang, Beleuchtung, ßfcfjttgfeü
©(rf)t(gfelt Stortommniffe
53orfommniffe
lUjr^ett
lUjrftcit Ouft, Wonbldjcin
bec 2uft ^Uonbfchein u|tD.
ufto^

H .T.'IO
11.7.40 aicberor wurde
aicber^r würde ich diese Ei.tnicklung
Entwicklung vollziehen.

läge
Lage 11. 7.
11.7.

Besondere Peindnachrichtcn:
Feindnachrichten:

A t 1 a n t i k

England ^
Zwei Einh iten(Kanonenboote
iten(Kanoneuboote oder Zerstörer) vermut-
lieh mit einem
eineE eleitzug von Bilbao kommender Erzdampfer
nördlich Kap I0 tegal.
"Valiant" und "Enterprise" haben sich von der Kampf-
Eanpf-
gruppe H getre
getrennjit
it und gehen vermutlich nach England.
Von den a i Vorgehen gegen "Richelieu" beteiligten
g hon
Streitkräften g hen "Hermes" und"Dorsetshire"
und“Börsetshire" nach Pree-
town
tov;n zurlck.
zurück. "D ortet 120 am
sm westl. Freetown
Preetown ein U-Boot
( UA oder franz Boot?)
"Albatros in Freetown,
Preetown, mehrere
neurere Hilfskreuzer am
10. und 11.7. d )rt
irt ausgelaufen.
11
"Camberra
Gambe rra wird an der Südostküste
v^ird Südostldiste Südafrikas mit
einem australis ihen
einen :hen Geleitzug angenommen.

F r a n k r e i c h
P

"Port F: •ance"
"Fort de P: 'ance" hat Befehl erhalten,
erhalten; die an Bord
"B^arn" befindli :hen
dien Maschinen von Bord urd
und an einen siche-
ren Ort zu brin -en.
en. Es sollen Vorkehrungen getroffen ver-
wer-
Ma ;chinen
den, daß die K. chinen auf keinen Fall
Pall in brauchbarem Zu-
Hä: ide einer fremden Macht fallen. Hach
stand in die Kä Nach Daven-
Baven-
die f anz. Behörden einen amerik.Vorschlag,
try haben dio
JU-
Datum
Saturn Eingabe beö
Slngabe btö Orteö, 5B(nb,
2Blnb, ^Bettec,
5Bettec,
u nb
imb Seegang,
©ccgang, ©cltudjtung,
'öeleucbtung, S(d)t(gtelt
©icbtfgtcft 53 o r f D m m n i f f e
^ÖDcfommniffe
U^rjcit bcr
bcc Cuft,
2uft, 91?onbfd)e(n
9Honbfd)e(n ufm.
u|m.

11..7.40
11..7.40 "Bearn" die Kriegsdauer
für dis
"Bearn" für Kriegadauer in
in Nev;
Hew Orleans
Orleans zu
zu inter-
inter-

nieren, aBgelei nt.


liieren, aBgelel nt.

iVaf
»Taff1 ens tillstffl dsverliandlunrcn:
enstillstat: d s yerhandlun; :on :

3kl. stirar.
3kl. stirai: der Ansicht
der Ansicht der V/.St.K., daß
der V/.St.K., daß auf
auf franz.
franz.
Kriegsschiffen in
Kriegsschiffen in von uns Besetzten
von uns Besetzten Häfen
Häfen ledMich
ledijiich zi-
zi-
vile dos für
7aclilcomriiai dos
vile V/achkomaai für Konservierung
Konservierung und
und seemännische
seemännische
Sicherheit ver'
Sicherheit verltlleihen
leihen sollen,
sollen, zu.
zu. Uniformierte
Uniformierte mili-
mili-

tärische VTaclikt
tärische Wachkc andos
.andos werden
werden nicht
nicht grundsätzlich
grundsätzlich ubge-
ahge-

lehi.t. End'gliltj
leln.t. End'gült: ge
ge Entscheidung
Entscheidung wild
wird von
von der
der Entwicklung
Entwicklung

der Inge
der Lage ahhäiii en.
ahhän, en.

U o r
IT o r d
d m
m ee ee J_
1 J-. U o r
5L_2_ Jd s e e

1
"Coventry
"Coventry im Scapa-Eereich
im in See,
Scapa-Eereich in See, hat
hat vom
vom Chef
Chef
Ho.1.e fleet
Home fleet eine
einenn dringenden
dringenden Punkspruch
Punksprueh erhalten,
erhalten, in
in dem
dem

wirc , daß
mitgeteilt wird,
mitgeteilt daß alle Überlebenden gerettet
alle Überlebenden gerettet seien.
seien, -
Jjalcrie nden gemeint
Überlebtinden
V/elche Überlebt gemeint sind,
sind, ist
ist unbekannt.
unbekannt.

Jrn Gebiet
Jm Lowestoft-Earwieh 44 Zerstörer,
Gebiet Lowestoft-Harwich Zerstörer, 11 Kanonen-
Kanonen-
boot im
boot in Geleite ienst. An der
Geleite ienst. der Südo3tküste"Galatea"
Südostldiste"Galatea" mit
mit
Chef 2.Krz.Ge
Chef hw.,' "Sheffield"
2. Kr z. Ge sc hw.,' "Sheffield" urid
und 22 Zerstörer.
Zerstörer.
f tgostellt: Zwei
U-Boote f«stgestellt:
U-Boote Zwei nördlich
nördlich und
und westlich
westlich

Halten, ein
Halten, ein BoBoct t 20
20 sm
sm westlich Peistoin durch
westlich Peistein durch Plug-
Flug-
zeug bekämpft
bekämpft. Ein Ein Boot
Boot auf
auf dem
dem Rückmarsch
Rückmarsch nach
nach Harwieh.
Harwich.

IT e u t
Heu t r
r ü
a 1 t

U.S.A. Dar
U.S.A. fer Uc.Keesport
Dar fer Uc.Keesport amam 8.7.
8.7. Bilbao
Bilbao ausge-
ausge-

laufen nach
laufen nach Hai seille zur
Hai seille Löschung des
zur Löschung des an
an Bord
Bord befind-
befind-

Rote-Krt uz-Hsterials.
liehen Rote-Kr»
liehen uz-Haterials. DerDer Dampfer
Dampfer hatte
hatte ursprüng-
ursprüng-

lieh die
lieh Absicl tt nach
die Absicl nach Bordeaux
Bordeaux zuzu gehen,
gehen, was
was aber
aber unter
unter
Hinv/eis auf
Hinweis dit Uinenge
auf dit fahr düng abgeleimt
Minengefäiirdung abgeleimt wurde.
wurde. Es
Es
3)ntnm
£niimi beö Orte^,
Eingabe bes Ortet*, ^Blnb,
5ßlnb, 3Better,
’Tßetter,
unb Seegang,
iSeegang, 93eleud)tung, 0id)t(gfeit
Sleleucfjtung, öid)tlgteit 53orfDmminUc
55orfommntffe
Wjricit
Uljrjcit ber £u|t,
bet 2u|t, 9nonb|d)c(n
Stnonbltbcln u|©.
u|ro.

11.7.40 liegt nicht im Jnteresse


Jnterease unserer Seekriegsführung
Seekriegsfahrvtng ,
amerikanis he Dampfer sich allmählich daran gewäh-
daß arncrihanis
nen^die
nciij die Sperrz hefiihren/und dadurch die Voraus-
Sperr. jne zu hefahren,und
Setzungen für v/ischenfälle geschaffen werden,
wischenfälle werden.
"Hanhattan" mi
"I'anhattan" amerikan.Rückwanderern
amerikan.Rückv/anderern soll cm
am 12.7.
Iiissa bon
1000 Uhr lissab on verlassen.

Eigene 'Lage
Lage

A t 1 a n t i k

Hilf; kreuzer werden


Die Hilf
Dxe vjerden über Feindbewegungen unter-
richtet.
neit
seit
Schiff 30 hat\ dem Auslaufen aus den norwegischen
Hoheitogewäss
Ilohoitogewäss ;; noch nicht gemeldet. Da der Hilfskreu-
Hilfslcreu-
zer am 18.7 it UA Zusammentreffen soll, ist Bestäti-
gung, daß der Ausmarsch planmäßig erfolgt ist, erfor-
dcrlich. Das chiff wird daher zur Abgabe einer Punk-
Funk-
12. oder 13.7. aufgefordert.
parole am 12
Yen Schi f 16 liegt seit Anfang April bis auf eine
Von 3chil]f
indirekte Bes tätigung
ätigung (durch Daventry),
Davontry), .daß
daß das Schiff
Uinenaul gäbe an
seine liinenaui am Kap durchgeführt hat, keine Mel-
Hel-
düng vor. Für den weiteren zweckmäßigen Ansatz der Hilfs-
kreuzer benöti
krouzer gt
jt Siel.
henötilg Ski. Keldung
Meldung über Standort, Bereit-
schaft, Erfolf
scliaft, Brfol; und Erfahrungen. Schiff 16 wird daher
z.r
z Abgabe eil er Funkparole
,r Ahgr.he Fuukparoie am 14.,15. oder' lo.V.y
16.7.y sowie
baldmöglichst einer kurzen Funkmeldung,
Funlone ldung/ aufgef
aufgefordert.
ordert.
Die Peilgefahi
Peilgefah: wird in dem weiteren Secraum
Seeraum des Jndi-
sehen Ozeans ls gering angesehen.

;t o r. w e g n/Hordsee
n / H o r d :

' "Alstertc
"Alatertc 10.7. früh aus Mosjoen
Kosjoen ausgelaufen

fDcllcrttabbc
Q'Urrttofeb« (ftrlcgltagibud))
(Ktkgltagtbud))
(Qlntagtn)
(fflnlagtn)
Saturn Slngabe be^
Eingabe beö Orteö,
Ortcö, 5ßinb,
3Binb, Setter
Setter,
unb ©eegang, 53e!eud)tung,
©cegang, 23deud)tung, ©fdjHgtdt
6(rf)tigfelt 5}orbmmniffe
53 o r f o m m n i f f e
lUjrjeit
lUjc^eit ber 2uft,
Ouft, 5nonbld>ein
Sonbltbein u|to.
ufto.

r
11.7.40 nach Harvik.1- fp.Flt.
nach, llarvik.1-' p.Flt. , 2 li-Boote,
M-Boote, Schiff 47 Mosjoen
eingelaufen. " evante" Drontheim eingelaufen.
eiiigelaufen.
An Sperre Girpholen 30 ’äinen
Minen geräumt, Arbeiten
v. :
erden fortgeo
werden fortges t.
£ t.
Zerstörer Satzungen Drontheim eingetroffen,
eingetroffen.
"Adria" a f
.f dem Marsch
Harsch Bergen-Drontheim.
"Esso" au: dem Marsch
dem Harsch nach Kristiansand.
Stichfahr 5. T.Flt. auf Weg eins ohne Ergebnis.
Staffel 1 406 von Rantum
Rahtumnach
nach Stavanger verlegt.

Kanal
h a n a 1

Ha' ht zum 11.7.: Vorstoß I.S-Flt. auf Ge-


Jn der Ha
leitzug im Ge ilet 20 sm südöstlich Jnsel Wight. Geleit-
zug nicht ange roffen. S 26 Motorschiff "Mardar"(350)
"Kardar"(350)
versenkt. 2 lt. Minenunternchmung
Minenunternehmung gegen Geleitzugweg
vor Südeinfahr Themse planmäßig durchgeführt.

I. e r r
ä k a g 1;
lc / K atte' gät / westl. Ostsee:
atte'gät Ostsee;

Dänischer Dampfer "Kai ."(1746)


(1746) ostnadöstlich
ostnodöstlich
Tranekjäer auf 2 Minen gelaufen, auf Strand getrieben,
Abschleppen mö ;lich.
lieh.
Getauchte U-Boot unbekannter ilationalität
Rationalität südwest-
sudviest-
lieh l'orsgrun
Porsgrun m.Grenze
m.Grenze schwedischer Hoheitsgewässer
Hoheitsgeviässer
durch Flugzeu, gemeldet.
gemeldet. (nicht
inicht iiri
irj
Finnische Dampfer "Lati"(
"lati" ( lloyc)
Lloyc) mittags aus Smoe-
gen (Schweden) mit Kurs Skagen ausgelaufen und 12.7.
morgens durch lugzeug im
in Skagerrak-V/arngebiet
Skagerrak-Warngebiet gemel-
det.
Transport i: planmäßig.
Dntum
inliim I Slngßbe
Sliipobc bt«
bee; Octt«
Octeb, ?Binb,
JBmb, 3Bcttec,
ffletter,
unb öeepang, 33eleud)tung,
ectgang, 3?eleud)tung, Sidjtlgtelt
iSIdjtmfelt ©ortommniffc
53 D 11 D m m n I f f e
tUjr^dt
lUjräeit bcc 2u|t,
bet Oujt, 'fltonbidiein
üHonblcfiEln u|ro.
u(B.

11.7.40 I1 Sclileppzu^
ScUleppzu; "Graf Serpelin"-läuft
Zeppelin".läuft 12.7. 0700 Uhr
Kiel nach Oater
EieX aus..
Oster G-Uü

U-Bootslage.

U 34 hat Siihlung
Küiluiig an einen Geleitzug südwestlich
Jrland,
Irland.
U 29 Y/'hai)
V/'ha-vien eingelaufcn.
sen eingelaufen.
sich U 26, 102,
Da eich 122 trotz Aufforderung längere
Zeit nicht gerne Idet haben, ist mit ihrem Verlust zu rech-
gemeldet
nen.
Außer die een
Au3cr en drei Booten stehen:
etehen:
Um Gebiet äap
Jm Gehiet Cap Verden: UA
Jitland
Südlich Jr land bis Biskaya: U 34, 43, 52, 99
Jni Gebiet Bordkanal:
Jm brdkanal: U 56 und 61
Atismarsch
Auf dem Av smarsch in der nordl.
nbrdl. Nordsee:
llordsee: U 58 urd
und
62.

liittelmeer::
Uit’telmeer

Kampfgrup: e H in Gibraltar emgelaufen.


Knm..fgrap eingelaufen. Die Admi-
ralität dementi ert rt die italienischen Meldungen
Meldrufgenj über Be-
De-
s chädigungen vo|ii1 "liood"
Schädigungen "Ilood" und "Ark Royal" ; dagegen sollen
engl. Flugzeuge in einen Hafen nördlich Augusta einen
italienischen ärstörer
rotörer und eine Hulk versenkt haben,
■eign und 5 Zerstörer sind in Malta ge-
Sove reign"
"Royal So
v,esen und 0500 Jhr wieder ausgelaufen. Uber
wesen Über den Standort
der übrigen Eint
Einlhleiten keine Meldungen.
aeiten Meldungen, ^
am
Engl,
Engl. und talienische Pres, iotim:.ien zun
Pressästimmen zum Gefecht 9.7.
(30) siehe Fremde Pr ose llr.
ITr.161.
161.
Xtnhim
$>nhim Slngabe beö
Eingabe beä Orfe^,
Ortc^, 5Blnb, 5Bcttcr,
5Binb, ^Betiec,
unb 0cegnng, 'Beleuchtung,
Seegang, ©IchtlgÜclt
SBeleucbtung, ©IcbtfgMt ^orfommniffe
Dörfern mniffe
llfjvjcü
Ufivjeit ber Cuft,
Üuft, 3^onbfrf)e(n
STitnbfcheln u|m.
ufi».

11.7.40 Duft.läge.
Luftlage.

Aufklärung sichtet außer einsein


einzeln fahrenden Dampfern
an der engl.
en£l. Ou
Oi - und Südküote
Südkiiste 3 Geleitzüge.
Geleitaüge.
Sätze gegen Geleitzüge ohne Erfolg. Bei
Kampfein 3ätse
7 Kempfein
weiteren Angrif ren
fen etwa 5 Dampfer versenkt, 4 Beschädigt,
'beschädigt,
1-2500
1-2J00 t großes Kriegsschiff getroffen,
Stürangrif
Störangrif e auf Häfen und Industrieanlagen
Jndustrieanlagen mit
gutem Erfolg. J .1i Portsmouth ein Schv/imii
Schwimmdock
dock und zwei
Dampfer getroff sn.n.
aflüge in das Heichsgebie^
Etwa 33 Ei iflüge Reichsgebiet^, über der
Deutschen Bucht bis Stettin.

C/Skl
C/Skl»|,
1.3kl.

XTa
'1t
I 1
la I V Asto II
-/Ut-
Xotum Eingabe
Angabe beä
bc^ Orte^, 5Ptnb,
Sinb, ^Bctter,
3Bcftec,
imb
unb Seegang, 23eleud)tung,
ßccgang, ©cleucbtung, ©fdjtigMt
©(d)Hgtc(t SJorfommniffe
Sorfommniffe
UfjrjeU
U^rjcit ber 2u\l,
bcc 2uft, Wonbldjcin
91lonb[d)c(n u[ro.
ujtD.

11 .7.40
11.7.40 Vor traf; Chef Sl'l.
Yortraf< Ski, beim Führer auf dem
Obersalzberg:
Obcraalzberg:

Besprechungspu:
3eayrechunc3pu;|.]' te.
.kte.

1.
1.) Tätickeit er Marine)
in Herwegen. Präge Erzverkehr
Tätigkeit <er Mar
ITarvik.
Ilarvik.

2.
2.) Ausbau Droittheim . Plan
) des Pührers, in Drontheim
Ausbau ei-
Droi.theim
nen in wel en Umfange
wei ;em Unfange nach Land und See gesicherten
Stützpunkt zu schaffen.

Jntensivie ung des U-Bootkrieges durch Einsatz von


3.) Jutenei^ie
5.)
französisch en
franzöais ii V/esthäfen
Y.'eothäfen aus.

4.) Hilfskreuz rtatigkeit.


4. rtätigkeit.
) Hilfskreuz

daraufrüstung
5 .) Frage 7/ied
5. iraufrüstung
) der Ostsee-Stüztpunkte.
Präge 7/ie

6. Englands. )
Erklärung der Belagerung.
Belagerun
Belageruu

7. Vorgehen)
gegen England. Chef Ski.Das
betont
weiter-
weiter!
llotwendigk it baldiger starker Luftangriffe auf Haupt-
Kotwendigk
Zentren de englischen Wirtschaft und Einfuhr.

8.) Landung in England. Chef 3kl.


0.) Ski. bringt Auffassung zum
□druck,
Ausdruck,
All laß' Landung nur das letzte Mittel, um Eng-
laß*
land fried msbereit
Land nsbereit zu machen.
Nach feste ' Überzeugung Chef Ski. wird Ziel Nieder-
|] ’.vcrfung En lands auch
v/crfung ohnedies durch Absperrung von
, Seezufuhr lurch U-Bootkrieg und Luftangriffe auf Ge-
'• ujid durch scharfe Luftangriffe auf große
leitzüge uid
englische Zirtsehaftszentren erreicht werden können.
/irtschaftszentren

■)
9.) Frage eine
Präge Frankreichs am Kampf gegen
Beteiligung Pran'^reichs
England.

10. Trage
rage im Atlantik.
) Stützpun
Stützpunkt

11. der Flotte.


) Weiterbau von H und J. Aufbuuplan
Bau
Sau
Aufbauplan

ffietUcfla&fct (RrUg«l<mtbud>)
fBilttrtlabb« (Rrirgitagcbud))
(Einlagen)
(glnlagtn)
-sm-
- Y/f-

Dntiim
Tntmn Slnqabe
Slngabc beb Octeb,
OtlEb, ®inb,
®mb, SBettec,
äBettcr,
unb S3eleud)tung, ■Slcblintelt
Seegang, S'eltucbtung,
Seeqnng, Slcfjligteit 53ocf ommniffe
53orfommntffe
Ul)vscit
IKjvjcit bet Saft,
beu Cuit, 9Honb|ebeln ii|ta.
älionblcbeln u|U).

11.7.40 von C.P.Q untdr


untojr Vdratnrkun^
Verstärkunc Obiordeck.
Oberdeck. Führer: Flugdeck-
Flu^deck-
kreuzer für ICileuserkrieg.
krouser Kneuzerkrieg. Sofortiger Ausbau
AuJhau U-Boots-
D-Boota-
flotte bei Kiiegoende.
Kiiegsende.

Jm Einzelnen öiehe
siehe zun
zum Vortrag die Kiedersohrift
Niederschrift
des Chefs Ski. mit Anlagen 1-3 vom 11.7. in Kriegstage-
(31) buch Teil C Helft VII.
J19-
1
Saturn
Tmtmn Slngabe beä Octe^,
Eingabe bcö Octcj , ?Bmb,
^Pinb, Setter,
fetter,
unb ©cegang,
6cegang, Söcleiubtung,
23eleud)tung, ©{d)t(gfc(t
©id)tigtett ^ortommniffe
53orEommnine
lUjr^cii
Uljr^cil Ouft, 9nonb(d)cin
bcr ßuft, u{©.
9nonb(d)c{n ufto.

12.7.40 B e o n d p o 1 i t i he II ach richten


Nachrichten

F r a n k r e ich

Beschluß der ITationalversaru/.lung,


ITationalversanj. lung, sämtliche Voll-

machten an Ma:
Mai chall P^tain als Staatsoberhaupt und Re-

gierungschef
eierunccchef u. erteilen. Rücütitt
Rücktitt Lebruns. Pltain
P^tain
übernimmt die Ämter des
des- Präsidenten der Republik und

Uinistcrp: isidenten. Verlegung der Regierung in


des Ministcrpi

das besetzte (jebiet


(febiet beabsichtigt. Anfrage bei Deutsch-

land, Versail es freizugeben. Sinn der neuen Verfassung

ist angeblich grundsätzliche


rundsätzliche Abvfendung
Abwendung vom internatio-

aalen Kapital smus und schärfere Betonung des nationalen


nalen
Sozialismus.
Sozialismuc.

England
Oberhaus rklärung lo.d
G'berhaus Lord Halifax über Lage im Orient

Politio he Übtrs
siehe Politis
liehe Übersicht
icht Er.161.
ITr.161.
(32)

Balkan

Starke B unruhigung in den rumänischen Grenzge-

bieten in der Eefürchtung


Befürchtung ungarischen Einmarsches. Die

deutsche Reic isregierung hat erneut die ungarische Re-

gicrung darau ; aufmerksam gemacht,


gierung daß ein selbständiges

Vorgehen
V r:ns
Ungar:
orge he n Unga gegen.Rumänien
gegen .Ruiaänien im gegenwärtigen Zeit-

punkt weder n Deutschland noch von Italien


Jtalien gebilligt

werden könne Eine Befriedigung der ungarischen Forde-

rungen soll .mächst durch weitere friedliche Verhand-


mächst

langen geklärt werden,


lungen da Deutschland wie Jtalien
Italien nach,

wie vor
vpr den '/lunsch haben,
’/junsch den Balkanfrieden nicht ge-

fHttlriflübbi (fitkjliajebud))
IDttlcttlabbt ((vtlfflltagebud))
(fflnlogrn)
(ffinlagcn)
sido--
infinit
Tnlmit ?lnqabt bcä Orte«
Slngabe beb Orlc^, ®inb, SBctter,
©ettet,
unb 6eegong, Seleudjtung,
tSeeqang, SfdjtlgMt
33e!eud)tung, ©icfjtiqfeit 55orfommniffe
Sorfommniffe
«Ijrscit bec Cufi,
bcc Cufl, 31!onb|d)tin
9Ilonb[d'ein u|m.
u|tD.

12.7.40 stört zu
au sehen
Ungarisch r Ministerpräsident und Außenminister

au Besprechung n nach Deutschland abgereist.

D. S. A.
U. 5. :

Bundessen it hat die bereits von Eoosevelt


Roosevelt vorge-
ochlagene und
schlagene rom Repräsentantenhaus verabschiedete
rän
Oesetze3vorlag
G-esetzesvorlag über den Bau einer Znei-Ozeän-Flotte
Zvvei-Gzean-Rlotte
bis 1946
bis verab chiedet.Bs
1946 verab chledet.Es handelt sich um eine 70$tige

r amerikanischen Flotte, die mit allen


Vergrößerung d ir
üebenausgaben
hebenausgaben inhiihernd
mhähernd 10 Milliarden %
# kosten wird,

Aussßerdem
Ausßerdem ird die Landmacht auf einen Stand von
1,2 Millionen oldaten im Kriege und 800
SCO 000 Mann Re-
we rden.
serve gebracht we rden.
Flu, ;zeuge für Heer und Marine sind vorge-
19 000 i’lu,

sehen.
Zvjeif eilos will Roosevelt
Zweifellos Rocoevelt sich noch vor seinem
seiner V/ahl-
'Vahl-
siöglichs ;; viele
hampf möglichs viele Rüstungsgelder
Rilstungsgelder bewilligen lassen
lassen
und verfolgt i i übrigen mit der Vermehrung der Rüstungs-
ausgaben den Z ;eck
1 . )Bei den Engländern die Hoffnung gerade in diesem
1.)Eei
Augenbli k zujawecken,
zujacvecken, daß die U.S.A. in absehba

rer Zeit helfe


helfe iCÖnnen und wollen,
können

2 .) Jn den
2.)Jn den 'm [Orikanern den
Anlerikanern den’ Glauben zu stärken, daß
eine
e ine umn ;telbare Bedrohung iures Landes vorliege.
ihres

Lagebesprechuiig beim Chef der


Lagebesprechung
Se
eo ■■riegaleitung
o hriegsleitung.

Besondere

1.) Chef kl. gibt hberbliok


überblick über das Ergebnis sei-
/U‘
W4-
Intimi Eingabe
Slngabc bei
beä Oclcö,
Octe^, Sinb,
3Binb, SBettcc,
3Peftcr,
unb ©cegang, Söeleucbtung,
53eleud)tung, 6lrf)tfgteU
©id)tlgfeft Socfommntflc
53DrfDmmntffe
lUjv^cit
Utjv^cit bec Cuft, 9ttDnb(rf)eln
9Honb(d)e(n ufto.
u\m.

12.7.40 gestrigen 3esprechung


ner geatrigen Besprechung heim Püirer
beim Führer und
md Obersten Be-
f elilshater.
felilsho'ber.

2.)Vortrag
. )Vortrag la über die Y/
'/Veisung des CETiY zum Einbau schwerer
Batterien an d r französischen Kanalküste zwecks Einsatz
dsr
gegen England, is□ sollen alle Vorbereitungen getroffen
werden, um für Küsten-
fi.r einen etwaigen Übergang aüs der Küsteh-
Cap Griz Hez
linie Calais r- Gap Uez - Bou.^logne
Bou -logne einen starken
artilleristisc ien Feuerschutz für,
artillerictisc für. Transporte
Tramsporte und Landung
FLanke sicherzustellen. Leitung vcn
in Front und FLanke von Einsatz
und Einbau hat OKM.
OKU. Der Einsatz aller verfügbaren und ge-
schwe ?en Batterien ist vorzasehen.
eigneten achwe vorzusehen.
Chef Ski
Ski. ordnet Vorlage Organisationsvorschlag
an. Als leitenle
leitenie Persönlichkeit (spater
(später Uarinebefehls-
Marinebefehls-
haber ^ländern) v>ird der Konteradmiral Fleischer
Flandern) wird in Aus-
Aus-
sicht genommen.
genommen

3.) ' PKW hat Veisung


OKW /eisung erteilt zur Bildung eines Er-
krndui'.gsstabes "Gibraltar" zwecks
kunduiigsstabes zv/ecks Vorbereitung zu einem
Vorgehen gegen Gibraltar bzw. ünterstüiiung
ünterstüfciung eines spa-
nischen Hundstjr
nisehen Handst ceiches.
eiches. Von der Ski. wird als Marinever-
Marinever-
treten in den rkundungsstab der Mar.Attache
Uar.Attache Madrid
l berufen.

4.) Meldung ^on


fon K, daß die mit Rücksicht auf englische
Luftangriffe wünschte Verlegung des in Reparatur be-
te-
findlichen Kre izers
Kreh:zers "Köln" in die östliche Ostsee am
iugen" wegen verschiedener dringender
25.7.,7des"Pri iz Eugen"
23*7.,7des"Pri
Werf tarbeiten liefst
V/erf licht vor dem 21.8. erfolgen kann, Jn-
kann. Jn-
dienststellung "Lrinz
dienstdtellung "Prinz Eugen" am 1.8.

Zur Fra ;ee des artilleristischen Schutzes (siehe


Ziffer 2) erge it an Cnef
Chef A folgende Weisung
Y/eisung der Ski.:
-■ni-
$)ahtm
$)ohim 2lngabe beö
Eingabe bcg OrtcS,
Orteö, UBlnb,
5B(nb, 2Beü£r,
5Better,
unb oeegang, Beleuchtung,
Seegang, öelcutbtung, ©ichtigtelt
©iAtigtelt ^ßorfommniffc
Storfommniffe
U^rjcU
U^rjeit bcc Ouft,
bec Cuft, 9ftonb|d)e(n u|tD.
9ftonbld)e(n ufro.

12.740 a) Die Deindlige


c.) Feindlige ist
iet dadurch gekennzeichnet,
gekermzeichnet, daß der
Gegner die Möglichkeit hat:
1.)
1. Mit luftstreitkräften aus )
dem englischen Raum
2. mit Se ’streitkräften aller)
2.) Art von Korden und
■von V.'e 3 ten,
von
3. mit Küjtenbefestigungen und
3.) ) landverteidigung
gegen die
iie Dover-Straße zu operieren mit dem Ziel,
die Bereitstellung der Überfahrung
Überführung und die Ban-
Lan-
dung vsn
vDn Transporten zu verhindern.

b)
t>) iieeer Feindlage sieht die Ski. folgende
Gegenüber iieser
lichkeiten:
eigene Möglichkeiten:
1. )
1.) Sicherung der Luftherrschaft im Seeraum und
Küstenbereich
Küsten bereich^in
/in dem Überführung und landung
Landung
erfolgen.
erf ol sn. Durchführung Aufgabe Ob.d.L.
2.) Sicher ung Seeherrsohaft in )
2. dem betreffenden Ge-
bist dadurch, daß das Seegebiet gegen Eindringen
biet
von üterwasserstreitkräften
Üb erwasserstreitkräften und U-Booten ge-
sperri wird.
sperrl Sperrung erfolgt durch Küstenbatte-
Küstenbatte-
rien viid
und Minensperren, längs der Flanken des
tibsric hrtgebietes. La^e
Überf£ hrtgebietes. Lage der
der Plankensperren
l'lankensperren
zwischen
zwisc en Rye Bay —
- westlich Dungcness
Dungeness —
-
eft^che-Bucht
cSiche -Bucht - südlich Boulogne einerseits und
zwischen
zwisei m Goodwin Sands - Out Rytingen
Rytingcn anderer-
seits .
3.) Zerst trung der Küstenbefestigungen und Hieder—
Zersttrung llieder-
kämpfen der landverteiumgur.g
lünpfcn Landverteidmgung als Voraussetzung
der Schaffung der artilleristischen Deckung von
Brücke nköpfen.
Iie erfolgreiche Durchführung dieser Auf-
1ie
gabe vird ähnlich wie bei den Durchbruchskämpfen
in
im Wecten
Weeten der schwer^BTtyf-eichenden
schwer^ny^eichenden Artillerie
im Zusammenwirken
in ZUE ammenwirktn mit den entsprechenden Verbän-

den der luftwaife


Luftwaffe zufallen.
Saturn
$ntum Eingabe beS
beö Octe?,
Octci', ^Plnb,
5B(nb, 5Bcttec,
©eltcc,
iiunb
nb ©eegang, 93eleud)tunn,
©ccganq, 53eleud)tung, ©trf)tigte(t
©id)tlgtelt 3?DcfDmmntffe
^ßorEommniffe
Ufjrjcit
Ufjrjeit bet ßuft,
ber Cuft, Woubjcbcin
9nonb|d)cin u(tD.
ufto.

32.7.40
52.7.40 A erhält
A .'fl isnng das
erhält .wfeiaung das V/eitere zu veranlassen
Weitere zu veranlassen und
und die
die
Vor■ arbeiten beschleuniet
notv/endicen Vorarbeiten
notwendigen zu treffen.
beschleunigt zu treffen.

läge 12.7.

E
B e
e s
s o n i e
o n r ee
e r Fe i r. d nachrichten
Feindnachrichten :

Atlantik/Jidischer
Atlantik/j|n Ozean:
dis eher Ozean:

E n^- 1 a n d
Englische Rundfunk gibt bevorstehende Kinenlegung
Englischei Rundfunk Minenlegung

an der
an der Küste Irland bekannt.
vcn Irland
Küste v bekannt.

Kreuzei "Auatralia"
Die Kreuze
Die und "Cornwall",
"Australia" und früher im
"Cornwall", früher iii
Kap Gebiet,
Kap Gebiet, zul tzt in
zul letzt in Dakar,
Dakar, stehen
stehen z.Zt.
z.Zt. südwestlich
südwestlich

Gibraltar, verrutlich
Gibraltor, vern utlich zur
zur Überwachung
Überwachung des
des Seegebietes
Seegebietes vor
vor

(33) Casablanca. 1
Casablanca. rquzer"Dor3etshire"
/T're ortete 11.7.
uzer"Dorsetshire" ortete früh 120
11.7. früh 120 sm
sm
westlich Freetc
v.'estlich Freet wnwn ein
ein U-Eoot!
U-Boot!

Chef des
Chef des J:
Jrforaationsdienstes in London
formationsdienstes in London fordert
fordert von
von
Singapore Bericht
Singapore an über
Beri ht an über die
die Lage
Lage der
der französischen
französischen Ein-
heiten im
heiten im Fernen Osten.
Fern n Osten.

F r a nkre
F n k r e h

Frz. Adn
Frz. liialität
Admi [alität teilt allen Marinestellen und See-
befehlshabern i tt,
befehlshabern it, daß die Zentralbehörde der Marine-
Werften, Ji .tendanturen,
der Ji]
V/erften, der tendanturen, des Transportwesens, Personal-
arineattach4s
Einte s und der 1. er
nintes ineattach4s an
am 12.7. inren Dierstbe-
ihren Dienstbe-
reich wieder
reich wieder ai| jenoim.ien haben.
a\ .fgenommen
Koloni Iminister
Der Koloni.
Der ließ an
Iministcr ließ an den
den Generalgouverneur
Generalgouveri.eur
Jndoohina ibernittcln,
von Jndochina
von .bermitteln, erer solle
solle durch
durch F.T.
P.T. Humea
Numeä und
und
Papeete anweis
anwei n, sich auf
sich auf Grund
Grund der
der brit.Haltung
brit.Haltung und
und

der Angriffe
der Angriffe Cran und
v ,n Oran und Dakar jedem Angriff
Dakar jedem Angriff und
und .jeder.
.jeder.

ffltilirflabbt (RcliaOaacbud))
IBtlUrtluHe CRtl(alta(irliu4)
(Sinlagtn)
(Slnlostn)
- /jf-
Intimi
Sntum Eingabe bcö Ortcä,
Ortcö, SBinb,
SIBinb, ?Bettcr,
3Bettec,
imb
unb ©cegang,
Seegong, SJclcudjtung,
SBeleucfjtung, 6(d)tigfc(t
6itl)ligtc(t ^öortommniff
ü o r f D m in n i f f e
lUjvjcil
«fjvjcit ber fiuft,
8u(t, Sntonbfcbein
9Tionb[d)ein U(Q>.
ui».

12.7.40 Gcbietsverlet: un£ notfalls mit Gewalt zu v/idersetzen.


Oe'bietsvGrlet'Jiyjf' widersetzen.

VfaffenstilIstandsfragen:
.‘/„ff enstilIstands fragen:

Auf Anfr; ge der ffaffenstillstandskommission


Anfrage IVaffen3tillstandskomr.ission bezüg-
lezug-
lieh der \7iede
Wiederaufnahme
ratifnahme des französischen Handelsver-
leehrs
kehrs gibt Sk].
Sk] folgende Richtlinien:
1.) Einei
Sinei reinen Küstenschiffahrt
Küstenschiffahnt an der atlanti-
scher Küste Frankreichs wird zugectiinnt,
zugestimmt, wenn
sie tur
zur Versorgung und richtigen Verteilung

der Maren
Varen notwendig ist. Falls dies nicht der
Fall ist, soll sie unterbleiben.(Regelt Ad-
mira]| Frankreich)
Tnira]| Frarutreich)..

2..) Alle Fragen der französischen


) Schiffahrt im
Mittelmeer regelt Italien.

3. Ustenverkehr an der Atl.Küste


) franzö-
siset
sisch Marokkos, etwa zwischen Dakar und Casa-

blanc a wird nicht freigegeben,


blanca da zum mindesten

vorll ufig die Gefahr besteht,


vorläufig daß die dort ein-

gesel zte Tonnage britischem Zugriff unterliegt.


geselzte

en nach Übersee z.B. nach


4. ) Fahrlen ) Südafrika haben
em in Ziffer 3)
aus cem genannten Grund zu unter-

bleib en.
bleit

'ff.St. Kommission erhält ferner Anweisung^,


Die W.St. die
Anweisung/die

Wiede
Wie raufnähmee
d e raufnähr des eingestellten Dienstes des Service

Central Hydroa raphique,


Hydro^ raphitiue, und des Bureau de l’heure in
l'heure

Wege
die Y/ege zu beiten,
eiten, da die Fortsetzung des Seekarten-

Werkes,
Werkes, 1k rstellung dar
die Ile der Seekarten für die franz.
Küs tengewäss ei und die Wiederaufnahme des praktischen
Küstengewässei
Gezeitendiensl es und des Zeitzeichendienstes erforderlich

ist.
- VScf
JiS--

$)ntmn
35nfmn Eingabe beä
bcö Orteö,
Octc^, Sinb,
^ßinb, ©etter,
3Bcfter,
unb Seegang, 93e[eurf)tung,
(Seegang, ^Beleuchtung, ©ld)tlgfe(t
S(d)l{gFe(t 53ortDmmnine
^ortommniffe
lUjrjeU
lUjtfteU bcc
ber Cuft,
Cu|t, ©anbftheln
9Tlonbfd)e(n uft».
ufw.

12.7.40.
12.7.40 II o r
1! o r d
d s
s e e /i;analp;ebiüt
e e /Kanal p;ebiet

llaoll
Hach Pun! :a iflclärmig ist
Pun: Bufklärung ist "Helson"
"Helsen" in
in Scapa
Scapa einge-
einge-
laufen.
Aus ungen britischer
Be.ve ;ungen
Aus Bewe britischer und
und ehemals hollandi-
ehemals holländi-

Hinenle er
scher Hinenle
scher kann auf
er kann auf weitere Sperrlogungen im
weitere Sperrlegungen im

Doverbereich und an der englischen Kanalküste geschlossen


Doverbereich
werden.
werden.

Pur den
Für xiglischen Heimatbereich
den nglischen Heimatbereich werden
werden von
von der
der
Admiralität ffolgende
Admiralität Igende berichtigte
berichtigte Anweisungen
Anweisungen in Kraft
in Kraft

gecetst:
eesetst:

Kein Handelsschiff
1.) Kein
1.) Handelsschiff darf darf sich
sich in
in der
der Zeit
Zeit
z\vis<
zwi hen Sonnenuntergang
s4hen Sonnenuntergang und und Sonnenaufgang
Sonnenaufgang
innerhalb
irme: halb der der 3 sin Grenze
3 sm Grenze . den Küsten und
den Küsten und Häfen
Häfen

(34)
f34) des "ereinigten
des ereinigten Ki» «=4if.rciches nähern^
Kin>tS«reiches näliermj! mit Aus-
mit Aus-

nahme in organisierten britischen Geleitzügen,


nahmi
Dies« r
Diesf Befenl verbietet
r Befehl verbietet jedoch
jeibch Schiffen
Schiffen nicht,
nicht,
viähn
wräh:r< nd
nd der Heise
Reise die Benutzung des Hauptseniffarts-
Hauptschjffarts-

wege:
weg 26! , wo
v;o dieser innerhalb
dieser innerhalb derder 33 am
sm Grenze
Grenze ver-
ver-
lauf;, mit Ausnahme,
lauf Ausnahme, daß
daS Schiffe,
Schiffe, die
die ihren
ihren
Best: mi-ungsort
Best mmungsort vor vor Sonnenuntergang
Sonnenuntergang nichtnicht errei-
errei-
chen
chen können, ankern bzw.
können, ankern bzw. ihre
ihre Fahrt
Fahrt außerhalb
auSerhalb
der Crenze
der fortsetzen müssen.
renze fortsetzen müssen.
2.)
2.) Bei 1 elel
ebel oder schlechter Sicht darf sich kein

Hand( Issohiff
Handi Isschiff ohne
ohne Erlaubnis
Erlaubnis der Kontroll-
der Kontroll-
schi: fe den Küsten und
schi und Häfen des vereinigten
Königreiches
Könij; nähern. Bei
reiches nahem. Bei Sichtverschlechterung
Sichtverschlechterurg
sollsn
soll! n Schiffe ankern bzw.
Schiffe ankern bzw. Reise
Reise seewärts
seewärts

fort: etzen.
fort etzen.

3.) Schijfe,
3.) Schi fe, die
die gegen
gegen diese
diese Anordnungen
Anordnungen verstoßen,
verstoßen,

sind der
sind der Gefahr
Gefahr ausgesetzt, beschossen zu
ausgesetzt, beschossen zu werden.
werden.
Datum
Totiim Slngabc beö
Eingabe beb Ortcö,
OcitsJ. 5Binb, 5Bcttcr,
IBinb, ©ettec.
unb Seegang,
0etgang, SB'eleudjtung,
ö'tltuiiilung, Sld)tlgtett
iSIditlgteit 55 o r t D m m n i ff e
?öorfommniffe
Ufjtjcit
Uljrjdt bec Cuft, 9nonb|d)etn
Sllimbjdjtln ufto.
u|ro.

Eigene
E i läge
Lage
12.7.40

Schiff 33 gilt
Sohiff gibt Eunkrarole
Punkparole aL.
ah. Standort auf 24° Kord,
Bord,
35° V/eat
"est.
Schiff 21 meldet Standort D Q(etwa 20-25
20 - 25 ° Nord,
West) , Der Hilfskreuzer Littet
45 - 50° Y/est) bittet um Troßsohiff.
Troßachiff.
om Schiff 10( holländisches Motorschiff
Prise I -vom
"Kertosono" 9239 BET)
BRT) mit 1 300
3G0 ®
5 Holz, 800 5
33 Papier,
280 T Stahl, 2 50 T Asphalt,
Aspha'.t, 4428 T gemischte Ladung
mit holl. Bes tzung, danuiter
Besatzung, darwiter einige Chinesen, Javaner
und 7 Hordamei ikander, am 12.7.
Kordamerikander, lorient einge-
12.7* 1200 Uhr Lorient
befand sich
laufen. Schiff fuhr unter holl. Plagge und heiand
auf 'vom
auf dem Wege -vom Hew Orleans nach Kalkutta. Adm. Frank-
New
reich hat befehlen, daß Bosatzungsangehörige,
Besatzungsangehörige, insbesondere
frei zu
die Amerikaner, frei zu lassen
lassen sind,
sind, faips
falls sie
sie sich
sich nicht
nicht
neutralitätswidriger Feindunterstützung ochuldig
schuldig gemacht
haben.
Die Atls
Atle ntikschiffe werden
werden' duuoh
durch Funkspruche
Punksprüche über
die Feindlage und über Streitkraftebewegungen
Streitkräftebewegungen unterrich-
unterrich-
FtJ
tet (siehe FtJ 0857 und 1953).

Raum Hoi
II o v e K
g en

Keine be onderen Ereignisse.


TroßschiJf
Trpßschiif "Kordirark"
"Hordmark" wird von Gruppe West
V/est aus
der Heimat zurückbeorderi Tanker "Adria"
Drontheim nacl
Drontheiu zurückbeordert. Tanker "Adria"
: n Drontheim ein.
läuft abends :n

K anal unc
un( W-
77- estküste
e o t k u s t e ::

1 .S-Flt. zur Bergung von Flugzeugen südöstlich


I.S-Flt.
- -

Dntiim
Erthtm Eingabe beä
be^ Ortc^ ^Plnb, ©etter,
Ortcc*, ®lnb, 5Better,
unb ©eegang, ©cltudjtung,
©cegang, Ü3eleud)tung, 6{rf)t(gtelt
ß(d)tigte(t ?3Drtommniffe
^ÖDrEommnif je
lUjrücit
Ufjr^eit bec Ouft,
Cu(t, 9KDnb|d>e(n
SUlonbjcbetn ü
u|t».
\ID.

12.7.40 Startpcint
Startpoint auadelaufen. Suchen erfolclos.
erfolglos.
2.S-Plt. 'Joretoß
2.3-l?lt. lorstoß gecen
gegen Geleitzuc
Geleitzug zwischen Kentish
Knock und Shipvash in der Hecht
ITacht zum
zura 12.7. S 23 läuft
östlich Horth
Korth loreland
lloreland auf Mine.
LIine. Boot wird nach vergeb-
lichen Schleppversuchen
Schleppe ersuchen gesprengt. Keine Personalverluste.

Uarinebefahlshaber
Harinebefe hlshaber Hordfrankreich neidet
meldet nach ab-
h kundung, daß auf
schließender E:
Erkundung, den Kanalinseln keiner—
keiner-
Geschützmaterial
lei englisches Geschiitzmaterial vorgefunden
vorgefunden wurde,
wurde.
F.d.M. V/e
P.d.K. t beantragt in Anbetracht
Vfedt .Anbetracht der stark aus—
aus-
geweiteten Auf;
ge.veiteten 'gaben an der frcinz.
Aufl^ben frcii.z. Westküste tad
ta'd im Hin-
blick auf ITotwc ndigkeit llinensicherheit
Ilotv/cjndigkeit Minensicherheit der U-Bootsstütz-
der U-Bootsstütz-
punkte,
punkte, die Auistellu.ig MS-i1lt. für die
Au: tellung von weiteren 3 HS-^lt.
franz. Westkü
frans. ;e (siehe ^uitrag
V.'eotküste Antrag Pt. 1518).
1918).

II o r d f r
K k r eich!
]c e i_ch_i

Ski. b'ean ragt beim OKH


beantragt 0121 die Aufstellung einer 28
cm Eisenbahnba terie im
Eisenbuhnbalterie in ^aum
^aum Calais
Calais möglichst
möglichst sofort,
sofort,
Bestimmtung der Unterbindung des feindlichen
mit der Bejtimjhung
Handelsverkehrjj in diesem Raum und zur Abwehr feindlicher
Handelsverkehrs
Unternehmungen
ünternehmungenl

5 k a g e r r |iik
3 / K
k / a t .t..^—2i a t
Kattegat !
.

-B) otsfeststellungen.
Keine U-
U-Bbotsfeststc'llungen.
Peindeinf L.üge in der Hacht
PeindeinfLüge Nacht zum 13.7. bis in die
Höhe von Lübecl;:.
Lübec Bombenabwürfe nicht gemeldet.
Bombenabwürfe nicht gemeldet.

Minenlage: Vor der EckernfOrder läuft Dampfer


Eckernförder Bucht lauft
TVA-Versuchen außerhälb
"Preiburg" bei UVA-Versuchen
"Freiburg" außerhalb der
der Zwangskurse
Zwangskurse
wtird beschädigt.
auf Mine und wkrd

Handelskrieg: "Lati" im Skagerrak durch


Finnischer Dampfer "Laui"

(Rrliallogibud))
tBrtinftabbc {Rritjltaaibudj)
(Stnlag(n)
(Sin lag CR)
$atum
35ntmn Eingabe beä
be8 Orteö,
Octeä, 5Binb,
?ßinb, 5Btücr
^Bettcr,#
unb ©cegang, 93eleud)tung,
23eleud)tung, ©id)tlgfe(t
6ld)tlgtelt 53otfommntffe
93orEDmmniffe
llljtftcit ber Cuft, Wonbfcbein
bec 9Ttonb[d)efn u\w.
ufto.

12.7.40
12.7.40 i'luszeug
1'lug zeug angeh il ten und
angeh alten und mit
mit Kursanweiaung
Kureanweisung nach
nach
chickt. An
ICriEtiansar.d sachickt.
Kristiansand An Bord
Bord 617
617 Tonnen
Tonnen Stahlv/aren
Stahlwaren
und Geuch:'tzro|hro für
und Geschützrohre England. Schiff
für England, Schiff ala
als Prise
Prise aufge-
aufge-

bracht.
kracht.
xgt Hotwendigkeit
Vorfall ze igt
Vorfall Hotwendiglceit weiterer
weiterer eingehender
eingehender
Überwachung de
Überwachung Skagerraks und
des Skagerraks und der
der Handelakontrolle.
Handelskontrolle.

Planmäßige en- und


LIoi en-
Planmäßige Hoi und Abendaufklärung
Abendairfkläruig durch
durcn Verbände
Verbände
des F.d.l. Ost
des P.d.Ii. ist erforderlich.
Cst ist erforderlich. Transportdurchführung
Transportdurchführung

planmäßig.

U- Bootslage ..
U-Bootalage

Jm Cp.-
Jm -Gebbiet
Op.-Ge Atlantik: UA,
iet Atlantik: UA, UD 54,
34, 43,
43, 52, 56, 61,
52, 56, 61,
99, 26, 102
99, 26, 102 uni
uni 122.
122. Davon
Davon stehen
stehen U
U 56
56 und
und U
U 61
61 im
im Ge-
Ge-

biet des
biet ITord
des ITord ijanals.
.kjanals.

Auf Ausmar
Auf oh U
Ausmatr sch 58, Seegebiet
U 58, Seegebiet .Shetland.
.Shetland,

Jm Op.--Geb
Jm Op.-Ge iiet
biet ITcrdaee:
Hordsee: U
U 62
62 bei
bei Kinnaird Head,
Kinnaird Head,

U 57 in der
U 57 in der s süldlichen
ai|dlichen Ilordsee.
Nordsee.

Lorien|t ü
Jn Lorienjt
Jn 30.
U 30.

U-Bo te
Die U-Bo
Die werJim darauf
te werden darauf hingewiesen,
hinge»vieaen, daß
daß es
es sich
sich
bei die fi
den die
bei den mz Küste ansteuernden
inz. Küste
fr a: ansteuernden Schiffen
Schiffen um
um eige-
eige-

ne Prisen,
„e zurückkehrende Franzosen
um zurückkehrende
Prisen, um Pranzoaen oder
oder um
um aus
aus Spa—
Sja—
rillen kommende
nien kommende ieutscne Schiffe
deutsche Schüfe handeln
handeln kann.
kann.

U-Bootaerf ol, ;e
U-Bootserfolge

Hilffsk-reuz
Hilf sl- ,er
er "Corfu"
"Corfu" vor
vor Freetown
Freetown .scnwer
.schwer beachadigt.
beschädigt.

Dar. ofer
Piiinischer Dar.
finnischer ,fer "Petsairo"
"Petsamo" ( 5490 BEI)
BET) an der irischen

Küste gesunken
Küste gesunlo
U 29
U meldbt nach
2S meldet nach Rückkehr Versenkung von
Rückkehr Versenkung von 24
24 684
684 BRT,
BRT,
Dampfe r
davon 33 Dampfe
davon nach Prisenordnung.
r nach Prisenorunung. JmJm Einzelnen
Einzelnen siehe
siehe
(35)
(35)
Kurzberichte Er.Tagebuch
Kurzberichte Er.Tagebuch Teil B Heft
Teil B Heft IV.
IV.
.yt'bQ-
2)ntuin
$nfum Eingabe beä
beö Ortcö,
Ortee 5B(nb,
-IBlnb, 5Bettcr,
SPetter,
unb «Seegang, SöelEudilung,
öeennng, ^Beleuchtung, £ld)llgteit
0id)tigfe(t 53orJommntnc
^DDrtommntffe
uijVftcit
UfjV^cit bec
btt Cufl, ■monb(d)tln ufto.
Ou[t, 9Tli)nb[chein u[».

Hände 1 s scliiffahrt.
Handels s cliiff ahrt.
12.7.40

Die Transb ortleistung der Kriegsmarine Dei


Transoortlexstung bei der

II o rwe ge nakt i o n Eine Gesamtauistellung


IT GesamtaufStellung über die in der

Zeit vom 3.4*


3.4. Dis 30.4. geleisteten Transporte nach Hör-
Kör-

wegen gibt fol enden Überblick:

593 Fahrt n mit insgesamt 2 508 668 BRT.


EHT.

Dabei sind bef ordert: 12? 114 Offiziere und Mannschaften


18 749 Pferde
23 285 Fahrzeuge

115 282tZuladung.
wurde! in der Zeit vom
Außerdem wurdeja von 10.4. bis 22.5.1940 rund

100 Logger von insgesamt rd. 12 000 BET


BRT nach norvjeg.
norwag.

Hären mit rd
Hiii'en 3 000 t Tfehmachtgut
’.Yehrmachtgut befrachtet.

Durch Feiideinwirkung
Fe 1 adeinwirkung sind beschädigt bzw. ver-

loren:
22 ' chiffe =113
= 113 367.BRT:
367. BRTI
((36)
36) Davon konnten oingciohleppt
ingBohleppt bzw. geborgen

3 Schiffe =21 939 BRT.

An Bord der 22 Schiffe befanden sich:


4 344 Offiziere und l'annschaften
Mannschaften

1 122 Pferde
1 425 Fahrzeuge
21 648 t Zuladung.

Hiervon sind eile


olle Soldaten bis auf rd. 1000 Mann
Kann und

rd. 400
100 Pferde geborgen v/urden.
worden.

Lage Mittelneer,
Mittelmeer,

Eir zelzusamnenstellung
Siehe ÄSfi zelzusammenstellung Heft Mittelmeer-
Mittelmeer-

lare.
läge.
- Mit-
-

3)aium
Saturn Slngabe bcö
Slngabc Ortcö, ^Binb, 5Better,
beö Octeö, 5Bettec,
unb Seegang, 33eleuditung,
Beleuchtung, Slchtlgfelt
Slditlgfelt Storfommniffe
55DrEDmmniffe
Uljrjcit
Ulitjcit bet
ber ßuft,
Ouft, 9Ttonb(d)e(n
9Tionbfd)e[n u[®.
u|ro.

1
12.7.40
12 .7.40 L uftlage
L'uf t läge

Fe rnauf klärvm
PemaufklUran zvaschen den Paroer
zwischen Faroer sieh-
und Jsland. sich-
tet keinen Sch:
tot Sch^f:fsverkelir und keine Fahrzeuge. Süd-
ffsverkehr
Jalandf.virc
lieh Jslandf.virc ein Vp.-Boot durch überraschenden Bomben-
angriff versenl t.
Bei Kampfe
Kämpft insatz gegen Geleitzugverkehr an der eng-
lisollen Gstldis'ie
lisci.en Ostk'isile werden mehrere Dampfer durch Bomben-
angriffe besehe
beschi; digt.
Luftwaffe setzt inim übrigen ihre Stcrangriffe
Stürangriffe gegen
die englische 1 lugzeugindustrie
lugzeugindu.strie und staatlichen Rüstungs-
Rdctunga-
weivrke fort
welche
siehe Tagesverlauf
Jm einzeli en aiehe Tagesvorlauf der Luftwaffe vom
.7.
12.7.
12

C/Skl.
Ul
IMJ 1 .3kl.
.Ski.
\r
U y
la '4 Astet' II
Ast»'
6u
^>7 b
/h
'l
H,
/,
/v

/!.
// ik
-
- /‘f'f-

'Datum
Tntnm Eingabe
’Jlnnabe beö
bed Orte#,
Orte?, ?Plnb,
JDtnb, ^Bettec,
SflJetter,
unb Seegang, S3tltud)lunff
iSefqoncj, 93eleurf)tung, Sld)llgtt(l
©id)tlgfe(t 53orfommniffc
33 D r E o m m n i f f e
lUjrjeit
«fjtäeit ber Cuit, 91tonb|d)eln
btc Eu|t, ufro.
STIonHdicm uim.

1;.7.40
13.7.4C Besondere politisc-he
politisc.he Haehriohte.n.
Nachricht e .n .

Fron
P i e ich
r a n k r

Zusamrenietzunj;
Zusammen: etzung des neuen französischen Kabinetts
Ausland : presse.(Laval stellvertr.
siehe Auslandtpresse.(Laval stellvertr. Min.Präsident,
Min.Präsident,
.Veyjand Lande:
'.Veycand Verteidigung, Unterstc.atssekr.
Lande iverteidigung, Unterstaatssehr. Admiral
Durian Marine )
Darlan

1 a n d

£rne. nung des Herzogs von V/indsor zum


D? e -Grne;
Die zun Gouver-
3ouver-
Buha; ia-Jnseln muß zweifellos als eine Art
ne ui’ der Bahai
neur
Verb’.nnung an ;ecehen
Verbannung ;esehen werden, durch deren Verfügung je-
der Blnfluß
binfluß de Herzogs auf
des Herzogs auf die
die englische
englische Politik
Politik aus-
aus-
geschaltet vi wee ■den
den soll.
Hach Ber .chtcht von ausländischer diplomatischer Seite
nim chlossenheit zum '.'/eiterkämpfen
,t die Ent ichlossenheit
nim..;t 'Veiterkänpfen in England
zu.

1 k a n
ler Münchener Besprechungen mit den unga-
Abschluß 1er
Statt unännern
rischen Stadt muinnem und Graf Ciano. Klares und offe-
zio’ Politik der Achsenmächte.
nes Bekenntni iJ Ungarns zur
ruiuänLschc Außenminister
Der rumänische AuGenminister wird zu Besprechungen
n ch Deutcchl
nach :nd gerufen.
Deutschl md
Jn der Pü ikei werden russische Forderungen bezüg-
Türkei
lich Heuregel
Keuregeluig
mg der Meeren gonfrage erwartet. Die Mobil-
Meerengenfrage
machung wurde aus Sorge vor einem russisch-bulgarischen
Vorstoß gegen Thrazien weiter verstärkt.

owimtlabbi (Krlfjaiajfbud))
fD'lKrtlobt» (RiWgtlagtbud))
IffinloBf!»
(tflnlagrn)
-All
^¥2--
ÜJntiim
Dntiim Slngabc
Eingabe bcs
bcö Ortes,
Orteö, 3Binb,