Sie sind auf Seite 1von 490

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

1939-1945

Teil A
Band 28
Dezember 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

SEIT 1789

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/31

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kriegsmarine/Sld)
Kr 56/Chef

Britische Admiralität
Case
Gase GE 128 PG 32048

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/28

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaulnahme


CIP-Einheitsaufnahme

Deutschland <Deutsches Reich> / Seekriegsleitung:


Kriegstagebuch der Seekriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Fnrschungsamtes
Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn u. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfer.
Maierhöfen - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn, Werner [Hrsg
[Hrsg.];
j; HST

Teil A.
Bd. 28. Dezember 1941. - 1991
ISBN 3-8132-0628-9

ISBN 3 8132 0628 9; Warengruppt


Warengruppe Nr. 21
© 1991 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH,
GmbH Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung,
Übersetzung Vorbehalten
Einbandgestaltung:
Einbandgestaltung Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
ln den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
In
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In
ln wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
Aktenbestande
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die »Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Bde.
Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.;
(zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.
Datum
t>aluiu Slnaabt t>(6
Angabe bt« Drlc#,
Orte«, ©Inb, Wctitr,
'Jölnb, üJeuer,
uut>
miD
Uhritli
llbrjtlt
öeeötuiß.
0((g>ui0. iBeteu^tuuö,
i&(l(ud)iuiid, e-idwiflfcit
Dtr fiufi,
bti i'ufi, vPlonbfdifin
0icbiig(rii
Donbfdtriii ufio.
uim.
^orfoni m niffe
93i>rfommniffe 4

Prilf-Hr.
Prüf-Mr. 4Y

Nur durch Offizier 1I


Hur

ff
ttef»!
Mt öutöl
M Duiä) OiHilötl
OfjiitöCl
(i)
(1)

Kriegstagehi^ch Seekriegs lei tung


Kriegstagehuch der Seekriegeleitung

(l.Abt.)
THIS UGCUMcNT
UGCUMJMT IS
Teil A ADMIRAL
ADMIRALTY
TY PROPERTY
AMU ITS RCGIS
AND fERED
RculSIEKED NUM3ER IS
NCM3EK
De ember 1941
Deiember P G
G3-i0it<r . ' NID
fU<
TU» MARK Or
Gr >Nf
>Mf K Mü
r:ü SHGULD
SHCULO IE r.VDEE.SÜE
-ii
-n II. bui
ii bin >fn»Mi nie s: s:-ns
iv) A..NCTA.IUNS
A.-NCTA.IUNS
.M I'.J 6
I:J b n
ii ü: nr :R
u: in* :K ON ini »vo.u
ins .• c.u
.i II i-A vIM
i) t.rt 1.1 .. ri . A.L S: Sn:
i.' :i Gr
Or P. f£R
UP
...G ... i J | .
-- -G . i LL | . ...... EU I . M3:R
113.S

Chef der Seekr: egs lei tung :


egsleitung Großadmiral Dr.h.c.Raeder
Großadmiral Dr.h.c.Raeder

Stabei i der Ski.


Chef des Stabe i Vizeadmiral Pricke
Vizeadmiral Fricke

Chef der l.Abt Ski. : Kapitän z.See


Kapitän z.See Wagner

Heft : 28

begonnen i 1.12.41
abgeschlossen: 31.12.41

(2)
(2) OMtW
QWajt ju K. M. Y.
)u O. & ,

['Prüf, Hr
[Prüf- nc ^---^1
Damm Angabe Dti Dm*,
anfliibt bt« Ottti, QiJiiib,
WinC), Getier,
ütutr.
unD
unb
llbrjtU
ecegaiifl, Seleu^Xung,
väecgaiig, 0lcbtigt(ii
»dtu^iuiig, eid»iiflt<ii
btr 2uft,
£uft, OToubfchfln
OTonbfchcln ufio.
ufro.
Q3oi'fom mniffe
Q3orfonumitffe
©atum
£>atum an0abt bt< Drte*,
angabt Dr(t<, ®lnb, ®eiicr,
®etitr(
mit) ecegang,
©ttflana, iBeleu^lung,
»cltu^iung, ©ictti0ttll
btr Cufi,
tct
ÖlcbtigMt
£uf<r Qnonbfc^ein
^0Hbf4)CiR ufio.
UflD.
QSorfonimniffe
55orfommniffe
Ubrjctt
U^rjtU

1.12.41 olitisohe Haohrichteji


Nachrichten

England

Jn Hede anläßlich Eröffnung der Woche der Kriegs-


erklajr te I.Lord der Admiralität, Japan sei nahe
schiffe erklär
daran einen tjragischen
tjragisehen Jrrtum
Irrtum zu begehen, wenn es den
Stimmen seinejr chauvinistischen Militaristen folge,
Von.
Von Hitler e Japan nichts anderes zu erwarten als
das Schicksal Italiens.
Jtaliens. Die Hilfe für Rußland hänge
hauptsächlich von der Steigerung der englischen Erzeu-
Erh dltung
gung zur Erh' alltung der Ausrüstung der englischen Wehr-
macht ah.
Nach Agäenturberichten
Ag nturberichten ist in Britisch-Malaya
höchste Alarn bereitschaft befohlen. Pur Burma wurde
ein Oherkomm 4ndo
überkommen'do aller Streitkrfifte
Streitkräfte geschaffen,
geschaffen.
Englische und amerikanische Auseinandersetzungen
wirtsch ftliche Folgen des Hilfegesetzes dauern an.
über wirtschc
an,deblich
und haben an Heblich zu erheblichea
erheblichem Zwischenfäll zwi-
sehen britis chem Minister für Überseehandel und USA-
Botschafter jeführt. Näheres siehe Polit.Übersicht
Nr.282.
(3)

I ü r k e i
Türkei

Nach DNfl-Meldung
DNI-Meldung aus Ankara sind Meldungen über
Ankunft russischer Kriegsschiffe in der Türkei mit
allem Vorbehalt aufzunehmen. Tatsächlich sind bisher
©afum
SDatum anflflbt bc^ Dm*,
ana^bc Drttrf, “»Inb,
®Jnb, ‘»ctict,
‘»euer,
uni)
unb
Ubrjtit
©ttflang, »eltu^tung,
0fCflflnfl,
ber
^eltucbfuns, eitfcllflftü
Dtt fiuft,
©Itbtlgfcit
£ufi, ‘IRonbftbtln
2Ronb[cbtln ufro.
ufa>.
Q5orfommnlffe
93orfommnlffe

1.12.41 lediglich 3 b<


h< ladene Tanker im Bosporus eingelaufen,
eingelaufen.
Alle Nachrichi en über Einfahrt und Ankunft russi-
scher Kriegssc
Kriegsschiffe
hiffe seien sichtlich verfrüht.

Lagebesprechung beim Chef der See-

kriegsleitung.

1.)
1. Ohef MMD meldet, daß)
in Hordafrika eine Fem-
schreibscl
schreihscltlüsselmaschine
lüsselmaschine in Feindeshand gefallen
unbedenklich.-Die angeblich
ist. Der Verlust ist unbedenklich.“Die
schlechter Ergebnisse der Be^regeräte
Be^egeräte auf Zer-
(4) störem w
störern we^rden
rden durch Einsatz besonderer Beamter
nachgeprü:it
nachgeprüit. Die bisherigen Feststellungen haben
ergeben, caß
aß die technischen Anlagen an sich
allen Anforderungen
Anfc rderungen entsprechen.

2.)
2. Ic/ i.Skl. berichtet,
) daß türkische Regie-
rung auf Grüne deutschei|Demarche
deutscher(Demarche bezüglich des Ein-
Fassierens russischer Fahrzeuge in den
laufens ur d Passierens
Meerengen zugesagt habe, daß nach den Bestimmun-
gen von tlijontreux
ontreux verfahren werdenlsolle
werden|solle..
2.
l}. 4'
1?. K ' f-
.]
33.) Am 2'
2 beginnen bei der WStK. die geplan-
ten Verhar dlungen über
Uber die militärischen Fragen,
A -
Zunächst oll die Bereitstellung franz.Tonnage
11
u
Ai!,
A il, ', ^rr
' 45-r rdafrika-Nachschub in Angriff genommen
Ncdrdafrika-Hachschub
für den N
(5) werden.
werden,
' b
Dalum
twnim anflöbt t>c«
Angabe btrf Drtc^, ®iut), ‘Bcucr,
‘Seiler,
unt>
unt»
U^iCit
»(»rjcit
t5cc0ang, »cltucbiung,
Setgang,
btr
®ld)ilgfcii
®elfucfcfung, ©lititlgftit
Der Sufi,
fiufe, OTlonDfcbelu
ÜHontif^tlii ufro.
Q5ocfommnlffe
Q?otfommnlffe 6

1.12.41 Lage 1.
1.12.
12.

I. Krieg in den außerlei


außer! eimischen
mischen Gewässern.
Gewässern

Feindlage!
Feindlage:
Hordatlantiki
Nordatlantik i Nach Pressemeldungen hat der Einsatz
USA-Strei ikräfte
der TJSA-Strei kräfte im Atlantik der britischen Flotte enaög-
ermög-
Lieht/
lieht, bedeut^:
bedeutf:nde Verstärkungen sowohl in den Stillen
Ozean als aucl in das Uittelmeer
Mittelmeer zu entsenden,
Die Darstell ling näherer Umstände bei Aufhebung des Neu-
tralitätsgese -■ zes in den USA in Nachrichtenauswertung
Nr.41 der 3.S1 1. "Fremde Marinen".
Nach Reu
Reu' ermeldung aus Washington ist in dortigen be-
Krf isen das Vorhandensein eines geheimen
hördlichen Krt
Apparates zur Ortung von Schiffen und Flugzeugen auf
üntfem i[ng,
große Ehtfem mg, der sich offenbar schon längere Zeit
bt findet, bekannt. Der Apparat soll zur Or-
in Gebrauch be
tung von Flug: eugen, über- und Unterwassereinheiten
ünterwassereinheiten
benutzt werdet können.

Eigene Lage;
Lage:

Unterric!1tung
Unterric:1 tung von Schiff 41 über Jhhalt der Funk-
entzifferung geheimen
i eheimen Admiralitätsberichtes brit.Kreuzers
"Bidney" (siel
"Sidney" (sie! e KTB 30.11.) und Aufforderung,bis spätestens
(6)
(6) Stando: t zu melden durch Ft.,1200.
10.12. Standot Ft.J200.
Es ist allerdings nicht anzunehmen, daß
der Funkspruch noch Erfolg haben wird,
da an der Mitteilung der Admiralität ein
Zweifel wohl nicht möglich ist. Maßnahme
erscheint jedoch für alle Fälle erforderlich,
-H--
Saturn
Datum Angabe be^
DU Ottei,
Dm*, ®lnt>, ■Setter,
‘Slnb, Leiter,
unt>
Ullt)
U^rjclt
U^tjcU
Seegang, £eUu$tung,
©eegang, Seleu^tung, Cicbtigfeii
ber 2uft, Cmonbf^ctn
©l^tigfeit
QJlonbf^tln ufro.
®orfommniffe
Q5orfomniniffe

.12.41
1.12.41 Feindlage jnterrichtung
.mterrichtung durch F-ts.1305,
Fts.1305, 1500
und 2048.

II.
IX. Lage ffestr
Westr

Feindlage
Feindlage:s

Keine beäonderen tieldungen.


he sonderen Ileldungen.

Eigene Lage!
Atlantikküate
Atlan tikküa te Jm Raum La Eallice
Pallice am Tage feindliche
Lufttätigkeit ohne BAff.
BAW.

Kanalküate»
Kanalküatel Batterie "Hundius" und Heeresküsten-
batterie 308 Iperrfeuer ohne Erfolgsheobachtung
Erfolgsbeobachtung
auf feindlich 3 S-Boote, die um 2330 Uhr durch H3.Boote
gemeldet wäre i. Auf Weg lila Gefechtsberührung
Gefechtaberührung
zwischen 1 .R-Flottille und englischen S-^ooten.

H ordaee/N orvjegen/H
III. Nordsee/N orviegen/N ordmeer

Nordsees
Nordsee:

Feindlage An
As Tage normale, am Abend rege Luft-
tätigkeit übe r gesamtem Nordseeraum. Funkaufklärung
erfaßt Meid ung■ engl. iXLiiiiCJ.w
3Einheitjiber
Einheit über Sichten von
u.yoA >»xv>Aiwoii v 2
t-

0
(U) Ge'bie-&t^Jn,,her
Schnellbooten im Harwich- GeV^ITT d er Nacht zum
1.12. Beschuß georteter unbestimmter Ziele vor Hoek
0

©atuin
&atum angabe Qßinb, TSeiier,
Angabe bctf Drtetf, Qöinb, Oßeiiet,
uiit>
Ullb
UbrjtU
Seegang, Beleuchtung,
Ötcgang, Scleucbfung, Clcbiigtfli
&<r £uft,
Der
Clchtigfeit
8uft, CEHonDfcheln
Qnont>(cbcln ufro.
Q5orfommniffc
Borfommntfft

1.12.41 von Holland du ch Batterie "Veneta" mit unbestimmtem


Ergebnis. Bei indlichen Luftangriffen mit den Haupt-
angriff szlelen
azielen imden und Hamburg wurden in der Nacht
Ein len
zumi 1.12. in Eintt 30 Häuser
en 30 Häuser zerstört und
und ca.
ca. 300
300 be-
be-
schädigt. Aus lem
em gesamten Bereich wurden wesentliche
militärische und wehrwirtschaftliche Schäden nicht ge-
meldet. Mit deji 5 in dieser Nacht gemeldeten sicheren
Abschüssen (si e i e KTB 30.11.) ist der 250.Abschuß im
Befehlsbereich ier Nordseestation erreicht.
ler

Norwegen:

Z 23, 25, 17 sind 30.11. aus


?7 sind aus Bergen
Bergen nach Norden aus-
gelaufen. D 134 und U 454 sind von Kiel nach Kirkenes
zur Verfügung Ad miral Norwegen ausgelaufen. Als 3.Boot
für den Nordraujn ist U 131 abgestellt. Jm übrigen keine
York iramnisse.
besonderen Vork jmmnisse. Ausbau einer Befehlsstelle
für Admiral Nor Injeer an Land ist nicht beabsichtigt,
Von Admiral Nor vegen beantragter Ausbau der Funkstellen
iat nicht erforderlich, da für
in Hammerfest u.id Vardö ist
Admiral Nordmee ■' das U-Bootsbegleitschiff
U-Bootsbegleitschiff "Tanga" zur

Verfügung bleib|t^solange
solange der nordnorwegische Raum seine
augenblickliche
augenblicklf che Jedeutung
Bedeutung behält. -ainnahme von
Nach der -Einnahme
Murmansk und Un terbrechung der russischen Landverbindung
nach Archangels c werden für die dann noch verbleiben-
den Aufgaben d Le
ie noch bestehenden Funkstellen ausreichen.
t>atum
Datum angabt
Angabe bt< Dttcf Blnb,
bet Ortet, ’SJtnb, ®elitr,
melier,
unb
mit»
'Ufarjeit
Ubrjcit
Öetgaug, iBeieuebtung,
©ttgang,
btt
Sclcut^tung, Cicbiigfcit
Der £uft.
eicbtlgrtit
fiuft, CPIonDfcbciii
inenbf^tin 11ufio.
(ID.
^orfommnlffe
55otfommniffe

12.41 Skagorrak / 0 s t s e e -Eingänge/ 0 e8 t as e e


IV. Skagerrak

Feindlage:
Feindverbano aus
Feindverbanc aua 5 Fahrzeugen in Qu.3516 AO bzw.
3542 AO auf Ejüdweatkura
^üdwestkura ge^sichtet.
gebeichtet. rinniache
Finnische
Angriffsabsi cht mit Überwaaaerstreitkräften
Angriffaabsi Übenvaaaeratreitkräften und
U-iBooten. Kuijz
TJ-J3ooten. Kuxizee Oefeehtaberührung
Gefechtsberührung 3.R-yiottille
3.R-Vlottille aüd-
süd-
lieh Jüaaaroe
lioh weaentlichea Ergebnis.
Jüsaaroe ohne wesentliches Ergebnia.

Eigene Lagci
Eirene Lage:

dlichen Luftangriffen in der Nacht zum


feirrdlichen
Bei fei
Schleawig Holatein
1. in Kiel ur d Schleswig Holstein nur unweaentliohe
unwesentliche
niili täriache und wehrwirtschaftliche
militärische wehrwirtachaftliche Schäden. 3
Feindflugzeut e wurden durch Marine flak abgeachoaaen.
abgeschossen,
Einzelheiten siehe FS.2345. Aus Aua Geleit Oslo
Oalo - Vaaa
Vasa
wurde Dampfei
Dampfe "Trautenfels" Anholt durch Kolli-
aion 'beachädi gt. Truppen sollen
sion’beschädi a»^l<m ohne Verluste umge-
8)
((8)
achifft ward
schifft word oein. "Trauten'f
ee-in. "Trautenfela", voruber-
eis" , der vorüber-
gehend auf ilachemlachem Waaaer
Wasser aufgesetzt iat,
ist, läuft
nach Leckdicl tung in Kopenhagen ein. Dienststelle
Geleitohef
Geleitchef 0; 0, t iat
ist mit 3o.11. aufgelöst. Führung
Geleitdienate a durch F.d.M. Nord.
Geleitdienste

V.Hände las cl i f f a h r t
V. Handelsscl:

Motorscl iff "Rio Grande" erhält Befehl,nicht


Motorschiff
nach 'YokohamE
'Yokohann sondern nach Osaka zu gehen und keine
Landverbindui g
Landverbindur g vor Anbordkommen Marineattachis auf-
ch Ft.1135.
itunehmen dur dh
&unehmen
txuum anflabe
Angabe beb Drted, ®Jnb( %cittr
Ocietf, ‘Blnb, ‘»cütr,l
unt»
unb
Ut»ricil
©etganfl, Stltu^tung,
eseegang, Scleucbiung, e>l4llgteli
bet 8uft,
bec Sufi, ^onbfc^eln
©IcbllflttH
u(n>.
aftonbfibeln ufro.
93orfommnlffe
Q5ocfommnlffe. 8

.12.41 VI. U g fu h r u n g

Feindlage:
Funkaufkk lürung
Funtauf lärung erfaßte Feindmeldung engl. Ein-
heit von 2045 UhrUlir aus Gebiet zwischen 7,5
7(5 und 22,5° Ost
im mittleren bis südlichen Atlantik. Amerikanische
Dampfer erhi eiten in der Nacht zum 1.12., geänderte
Kuraanweisung en mit Aufforderung, Funksignale nicht zu
bestätigen. IIU ach ital. Meldung hat Geleltzug
Geleitzug 3L 92
22.11. etwa 2)50
50 sm nordöstlich der Azoren auf Nordkurs
gestanden.
Engl. Fl ugzeug sichtete 2250 uhr aufgetauchtes
U-Boot vor Ka p Spartel. Nach spanischer Meldung traf
engl. Truppen transporter "Randitata"
"Handitata" Cl6
(.16 737 BET)
BRT) von
Westen kommen d in Gibraltar ein. An Deck wurden etwa
500 Mann/
Man«' Mar ac-
ne- und Landtruppen gesichtet. Ein größerer
Tanker und ei n Transporter von 15 000 BRT,
BET, anscheinend
mit Truppen, l assierte nachmittags Gibraltar nach Osten.
Nach ital. Me Idung soll ein Geleitzug von 25 Dampfern in
Kürze Gibral tar verlassen.

Lage;
Eigene läge;

Fühlung am Geleitzug nördlich der Azoren wurde


nicht wiederg ewonnen. YZeitere
Weitere Lageberichte siehe KTB
Teil B, Heft IV.
(9)
Hinweis an BdU, daß "Gata" nur noch für 3 Versor-
gungen bevoi ratet ist und wegen Vollmond Ausnutzung
nicht vor dex
dei Nacht zum 9.12. möglich ist, durch FS.1212.
FS.1212
~<t-

£>atum
Saturn 3njabc
anflakt Ct< Drlt«, ®in6,
eti Otuk, IBinti, 13'llcr,
unb
unt> Ccegiing,
ectjana, Scleui^lung,
»tleui^iuna, ei4it0l(U
Blctilsldi 93orfommnlffe
93orfommniffe
U^rjeU
U^rjtU t>tr Öuft,
t>tt ^onbf^tln Ufa'.
2ufl, anonkfdKln u(rc.

1.12.41
.12.41 VII. L
Luftkrieg f ü h r u n g
u f -t ii r i e g führ

(10)

England!
Raum um England:

Reindverl
P3ind /erl Aste
uste in der Nacht zum 1.12. nach «ige-
ner Zählung 15 Flugzeuge, davon allein 8 durch Marine.
Marine,
Nachric::hjtendienst
Engl. Nachricht endienst meldet den Verlust von 19
Flugzeugen. Be vaffnete Aufklärung beschädigte am Tage
Shetla)i<ds einen Bampfer
hei den Shetlajn Dampfer von 1 000 BRT und
versenkte am Ajbend bei Verseuchung der Humbermündung
durch 34 Flugz uge ein Schiff von 2 000 BRT durch eine
IMB. Jm Bristo[l
I1IB. Bris Kanal wurde ein 5 000 BRT Dampfer
durch hevjaffn etee Aufklärung beschädigt gemeldet.
bewaffnelt

Mittelmeerraumi
üittelmeerraumi

Angriffe auf durch 6 Zerstörer gesicherten ge-


ße-
leitzug von 8 Dampfem vor Sollum. Erfolgsmeldung
steht noch aus . Nach bisherigen Meldungen wurden
vom 18. - 30. , auf afrikanischem Kriegsschauplatz
Feindflugze uge durch Jäger, 7 durch Zerstörer
75 Feindflugz
K:hnpfverbände,
und 2 durch K nmpfverbände, insgesamt 84 Feindflugzeuge
vernichtet, Dur ch Flakartillerie wurden 8 Flugzeuge
abgeschossen, 26 Feindpanzer beschädigt und 3 Fan-
z erspähwagen vemiehtet.
vernichtet.
Dienststieile des Generalfeldmarschall Kesselring
Dienstst
trägt.'Bezeichn ung "Oberbefehlshaber Süd".Hauptquar-
trägt/Bezeichn
tier Frascati bei Rom.

Ostfront:

Schwache Einsatz vor allen fronten.


Schwacher Fronten. Luftaufklä-
rung über Sew stibpol
tipol phne
pline besondere Erkenntnisse,
Erkenntnisse.
Sonst keine besonderen Vorkommnisse.
twtuin
&atum Angabe bc< Oxtti,
anflabc Dtirf 'JBlnb, 'Stirer,
®lnb, '»ttttr,
unt
Mit»
HfotU
Ufaelt
Seegang, Jöeleuctuung, d^tlgtcit
0eegang, SöeItucbtuug,
bei gufe, CRbnb[^eln
©l^ilßtcil
u(n).
Der Sufi, CRonDfi^ein ufro.
QJorfommnlffe
Q5orfommnlffe 9

.12.41
.12.4-1 VIII. Mitte Imee rkri egführang
VIII .Mittelmee

(U)

Feindlagei

Westl.Mitteltneei-:
Westl.Mitteiyaeer:

Ehemals holländischea
Ehemals! holländisches U-Boot ist 28.11. von
Osten in Gitraltar eingelaufen
eingelauten und soll 26 Gefangene
ausgeschiff1 haben.
ausgeschifft

Mittl. und ojtl.


cstl. Mitteleeer:
Uittelmeer:

Aus ita lienischer Funkaufklärung ergibt sich,


sieh,
daß leichte engl. Seestreitkräfte im mittleren Mittel-
meer am 30.1 1. in 2 getrennten Gruppen operiert haben,
Erste Grupp aus "Aurora." und "Penelope" ist wahrsohein-
wahrschein-
lieh nachmi 1ijtags
tags wieder in Malta eingelaufen. Zweite
Gruppe aus "Arethusa" und "Galathea" hat wahrschein-
lich am 1.1 0300 Uhr Transportschiff "Adriatico"
versenkt. Ji. Laufe des 1.12. operierten mehrere engl.
Kreuzen- und Zerstörergruppen vor gesamter nordafrika-
Kreuzer-
nischer Küs zwischen Tripolis und Marsa Matruk. Luft-
aufklärung eilte 0955 Uhr 50 sm nördlich von Benga-
I si einen Kr^iuzer und 3 U-Boote fest. Bengasi meldete
MIT enlegen vor dem Hafen durch feindliche
I 1100 Uhr Mir
tkrt fte, von denen eine Einheit 1420 Uhr um
II Seestrei tkrt.
Jagdschutz at. 1030
1830 Uhr standen 3 Kreuzer 66 sm vor
WE itere Einzelheiten siehe FS.2115.
Tripolis. We

Lage Italien:

Meldung über Einlaufen ital. Seestreitkräfte,


Meldun£ Seestreitlcräfte,
1.1 , mittags in Tarent vorgesehen war, liegt
das für 1.1J.
noc
nochjuicht VE r.
h|iicht vcr. Nach Funkaufklärung kam Lazarettschiff
"EamblV" 60 sm vor Tobruk auf Grund, kam aber mit
"RamblV"
Schäden im 1 orschiff wieder frei.
-/ty-
-st?'

X>arum
©amm angafce be*
angabc De* Drtci,
Orte*, ®inb,
'Slnb, ®ctur,
unb Seegang, &eleu4iung,
©ftgang, »eUu^tung, Sl^Jigfeit
©Ic^ilgftlt ®orfommntffc
Q5orEommniffe
llbrjcU
ll^r]dt 8ufc, OTflnölicln
ber 8ufi, -IRonb(d>ein ufio.

•12,41
12.41 N ordafrikatransp or e:
Hordafrikatranapor

Afrikako ps meldet, da’d^unkepruch


duxh(Funkapruch an OKW s:
ßigl. Flotte
Jiigl. jperiert, soweit hier zu übersehen,
ungehii|id ert vor Küste Cyrenaika. Raum
völlig ungehi)|id Kaum südlich
melirfa h von See her mit schwerem und schwerstem
Tobruk mehrfa
Tobrulc
Kaliber beach jssen.
jsaen. Engl. Kriegsschiffe und Versor-
gungaschiffe
gungaachiffe .aufen bei Tag und Nacht Häfen Tobruk
an. Mitteilun erbeten, in welchem Umfang ital.
Flotte zur Be ärapfung
ämpfung engl. Seestreitkräfte eingesetzt
ist und weicht Aufgabe z.Zt. die deutschen U-Boote
iat
An nähme Panzergruppe müßten letztere jetzt
haben. Nach A
Se; gebiet von Tobruk auf Lauer liegen. Dort
ständig im Sei
atändig
dürfte für si
ai die wichtigsten und auch lohnendsten
Ziele sein.
Daap er "Capo Faro" sind durch Geleittor-
Von Danp
pedoboot 111 Schiffbrüchige
Schiff brücnige aufgenomnen,
aufgenommen, die mit
Dampfer "Jseo in Argostoli
Argoatoli eingelaufen sind, Tank.r
Tanker
v; irde 30.11. auf Fahrt nach Tripolis
"Mantovani" w
"Mantovuni"
durch L.T. bo ichädigt,
L.2. bc chädigt, von GeleJ
Geleit-T-Boot
t-T-Boot in Schlepp
genommen und
genomnen später
ipäter erneut von feindlichen Flugzeugen
angegriffen.
angegriffen, ■/eitere
Weitere Nachrichten fehlen. Am 1.12.
wurde Hilfaac liff "Adriatico" nördlich Bengasi von
feindlichen iestreitkräften
estreitkräften versenkt(siehe Feind-
•läge). Dampft e ■ "Wachtfels"
.läge). "Wachtfelc" wegen Maschinenhavarie
Maachinenhavarie
eingietaufon.
Messina einge Laufen. Bei Luftangriffen auf Bengasi
vom 28. - 30 11.
1. wurden ital. Dampfer "Priaruggia",
Motor tanker
Motortanker üperanca", 2 Schlepper und 1 Motorsegler
versenkt. Vom 2. - 5.12. soll jeden Abend ein Trans-
port -U-Boot ait
nit Benzin und Verpflegung in Bardia
einlaufen. II
N ;h
h Meldung Seetransportchefs
Seetransportchefa Rom wur-
den für Luft ffo seit 19.11.
;waffe
Luftwlx 19.11, in Derna,
Dema, Bengasi und
Betriebsstoff, 159 t Munition und 50 t
Bardia 122 t 3etriebsstoff,
gelai det.
Material gelall
*V/-
angab« t»«<
angöbe öerf Drtctf,
Drttrf, ®lnö,
aJinb, ‘Beiter,
'Seiler,
(Seegang, SBeieu^tung,
eetgang,
bcr
»tlrntbiung, 0i^iigteii
0i(t>iidfeit
QWont)[(^«ln ufro.
t>er 2uft, Qnont)(d)ein
^orfontninlffe
Q5orfomniniffe 10

Bereich üar.Grappe
Uar.Gruppe Süd

Äirüis:
Ägäisi "ferletta"
Auslaufen "ßarletta" veischoben.
auf 2.12. verschoben.

Schwarzes Heer!:
Keer|: Hachschubtransport
Nachschubtransport "ürlaubstoem"
"Urlaubstoern"
30.11. mi-t
mit Za:Za:r Ferdinand" aus Burgas und 1.12. mit
"Carpati" und "Carvania" mit rumänischem Geleit aus
Konstanza enge ange laufen. Rumänische Geleitzerstörer sind wegen
wied r in Konstanza eingelaufen,
Seegangs väed
$t%f. "Zar Fe rdi i and" wiederholte erfolglose feindliche
Ferdih
U-Bootsangriff die auffallenderweise jedes Mal an Kurs-
Wendepunkten e rfolgten
rfolgtai

IX. Heereslag

Russische Front:
Heeres,:rupt
Heeresgruppe e Süd:
3üd:

Bei I.Pz.Armee
1.Pz Armee folgte der Feind dem SüdfHigel
Südflügel
der
der in d Naaht
er Na iht abgesetzten Armeefront und ging bei Tages-
unverzüglich
anbruch unver ,üglich zum Angriff gegen die Nachhuten über,
wobei eigene üinie
Linie durchbrochen wurde. Auch Tuslow-Front
mußte gegen acharf
ächarf nachdrängenden Feind zurückgepommen
zurückgenommen
werden. ist
Es i ät beabsichtigt, 1.Pz-Armee in rückwärtiger
Stellung in ier Linie Primoskoje ( 10 km östlich Tag&n-
lagan-
rock - Pokrowakoje
Pokrow äkoje ( 22 km nördlich Taganroojfc)
Taganrook) - Mius,
zu nachhaltiger
nachhaltig ir Verteidigung aufzustellen. ^

Heeresgruppe fli
Ji tte
tte:l

4.Armee Lst
Ist mit ^Armeekorps planmäßig zum Angriff
nach Nordoste i angetreten und hat Geländegewinn bis zu
8 km erzielt, Panzergruppe
Panzargruppe 4 hat in fortschreitendem An-
griff nach Os
03 ten und SUdosten
Südosten bis zu 10 km Boden ge-
wonnen.
Wonnen. Pz.Gr ippe 3 erreichte im langsamen Vordringen
-/fl-
2>utuni
J>atum angabc
Angabe bc*
fctf Dtttf,
Orte«, ®inb,
Siiio, Sfitrr,
Wfiitr,
unb
unt) ©eegang, ScUu^niugi
0(egang,
ber
&cleud>einig, 0ldnigfcii
2u|'i, CPlonbf^tln
bcr 8ufr, IHonbfcbcin ufip.
Q5prfonimntffe
QJorfoni mniffe

.12.41 nach Süden Chibrowow.


Ohäbrowow.

Heeresgruppe Hör U
Horl:

Hach stärkst
Nach r Artillerieverteidigung erfolgte
Pe indangriff ms dem Brückenkopf•an der Newa, der
jedoch abgewi
ahgewi sen wurde. Gegner zieht Kräfte der
;sen
leningradfron ; ah,
ab, zum
zum- Einsatz südlich Ladoga-Sees,

Pinnische
Finnische und norwegi sehe
3che Front:
yv
Ohne hesonde:
besonde e 'orkommnisse.
orkommnisse.

Nordafräka:
Bei Porp;
Por|t;Setzung des Kampfes gegen die
südöstlich T )hrük
bruk eingeschlossenen Teile der
2,neuseeländ L sehen Division wurde Bel Hame4.
2.neuseeländ Hamei ge-
nommen. Ent L astungsangriffe aus Westen wurden erfolg-
reich ahgewi jsen. Seit dem 18.11. wurden 840
abgewi ;sen.
Panzerwagen md Spähwagen vernichtet und 127 ~
Flugzeuge ah
ab eschossen. Gefangenenzahl hat 9 000'
überschrittet
überschritteh darunter 3 Generale.

C/ßkl
0/fikl

(16)
(16)
i/m.
1/
Pa

;
1 ba

//} n
ii
-/}-
-Jl-

©amm
©Äftim anflabe btt
Angabe bei Oxttt,
Driei, ®lnb, ®etttr,
'Beiter,
unb
Ullt) Seegang, %elcu$tung,
©ttgüitg, aJtUu^itunfl, ®lcbitgfcii
ber Sufi,
©l^itgrtii
anonb^etn uf».
ufio.
Q3orfommniffe
35Drfommniffc 11
U^rjtU btt £ufl, OTontif^cin

2.12,41
2.12,4'! Besondere P oli tische N.achrichten
N.achrichten.

F r a n k r e ich
P ich;

Ara 1.12. fand in der Nähe von Orleans


Am Zusammentreffen

Reiohsmarscha'. 1 Gering mit Harschall


Reichsmarscha! Marschall Pätairtund
Pätaictund Darlan

statt. Ergehn:,
Ergehn: sse der Besprechung sind bisher nicht be-
kannt geworden
gewordei

K
it r o a t 1 e

Nach Ber cht


Bericht von diplomatischer Seite ist Auf-
standsb eweguni in Bosnien noch in vollem Gange. Große
standsbewegung
katltiolischen und mohammedanischen Bevölkerung
Teile der katholischen
haben sich d cn Aufständischen angeschlossen.
den

Türkei :
Nach Ber
Bericht
cht deutscher Botschaft sieht türkische
Regierung die russische Gefahr als nicht mehr vorhanden
an. Sie rechn :t darauf
darauf,von
,von Deutschland oder von England
England,
vor eine klar:
klare Entscheidung gestellt zu werden, glaubt
jedoch nicht, daß dies vor nächstem Frühjahr geschehen
Jedoch
wird. Die Türhei
Türkei hofft immer noch aus dem Kriege heraus-
bleiben zu können, und hält das für.möglich, wenn Deutsch-
land nach Besetzung
Besntzung des Kaukasus keine Operationen unter-
unter--
©atum
Saturn Angabe bei 0*lc*
butt,f Tölnt», Leiter,
®inb, •Btiltt,
unt)
unb
U^ett
©ttgang,. »eltmbtung, «Jlcbtlgftlt
(Seegang, Beleuchtung,
t»er Suft,
beb
eitbilgrtii
CCHontifcheln ufro.
fiufl, OTont»((bcin u[n>.
SSorfommniffe
Borfonimniffe

12.41 nimmt, die den Kirkel gefährden können,


Bestand der Türkei
Andererseits hat türkische Regierung größtes Jnteresse,

die englischen u id amerikanischen Materiallieferungen


weiter zu unterh ilten. Daher Versucht sie alles zu
vermeiden, was d n Eindruck erwecken könnte, daß sie
ganz auf die deult sehe Seite überginge.

USA!
ü S A I

Die japanis hen Unterhändler haben geäußert, daß


sie Anweisung Tokio hätten weiter zu verhandeln,

Toh s, daß sich Japan einer angelsächsi-


Die Erklärung To| angelsaohsi-

Vorherrsch^:ft in Ostasien mit allen


sehen Vorherrsch^ Mitteln
widersetzen würd hat in USA größtes Aufsehen erregt,

Nomurti bemühen sich,


Eurusu und Nomur|i
Kurusu diese Äußerungen
abzuschwächen Ingesichts der auf beiden Seiten mit
Lngesichts

gefühl- ten Verhandlungen ist jetzt in diplo-


Hinhaltung gefnhjr
Kreis:
matisohen Ereisi . der USA die Besorgnis entstanden, daß
die Japaner nur lie Absibht haben während einer langen
VerhändlungsdaueJ?
V e rhändlung s dau e genügend Streitkräfte für eine Südaktion
ßüdaktion

bereitzustellen

A r e n t i n
Argen . e n

Von Regieru: igsseite wird mitgeteilt, daß vor der


1
Besetzung von H o .ländisch-Suayana
.ländisch-Guayana durch die USA keine

;r amerikanischen Republiken im Sinne


Konsultationen d :r

der Beschlüsse jn
>n Havanna stattgefunden haben. Die ar-
rung habe sich zwar
gentinische Regi :rung mit dem Vorgehen
Dalum
Datum Slngabt t>ct
Angabe H4 Ortet,
Otui, -IBInO, 'Betttr,
'Beiter,
unt>
unb
Ufcrjtlt
JStltuttnung, Cl^tigtdt
eeegang, Scleucbtung,
btr ßuft,
btx
eicbilgfeli
Sufi, QJIonbfcbiln
T)onb[4)(in ufn>.
ufro.
qjorfommniffe
Q3orfommnl(fe 12

.
2.12,41 nachträglioh
nachträglich Einverstanden
( inverstanden erklärt. Besonders verstimmt
Bu( nos Aires darüber, daß aüch von brasilia-
sei man in Buc
nischer Seite keine Unternehmung über den bevorstehenden
(17)
erfolgt ist.
Schritt erfolftt

B r a s
a 1
i ’1
'1

Die bei der Besetzung Hiederländisch-Guayanas


Niederländisch-Guayanas vorge-
vorge-
Entsendung brasil. Truppen an die Grenze ist nicht
sehene Entsencung
■durchgeführt Worden,
•durchgeführt Worden.

Japan»
J a p a n i

Hach Dornt
Nach Dome i ist sich japanische Regierung über die
großen Unterst hiede klar geworden, die zwischen der
grundsätzlicht n Seite des japanischen und deq USA-Stand-
beste! en. Japanische Regierung habe jedoch im
Punktes bestel
Jnteresse der Erhaltung des Friedens im Pazifik beschlossen,
gegimwärti gen Verhandlungen weiterzuführen und die
die gegwnwärti
aufzuforde m, ihre Haltung zu überprüfen,
USA aufzufordt
Von diplc matischer Seite wird festgestellt, daß in
den in Jndochil:
Jndochij]na stationierten japanischen Armee- und
Marineteilen c<|ie
iee Stimmung für ein baldiges losschlagen
Losschlagen

/C
n 7^
(18)
A I vorherrschend ist.

geschlossen.,
Auch wenn man in Washington zu einer
provisorischer Einigung gelangen sollte, sei es nicht aus-
/
dnn. ffl'niBr*lrm'i1 r-b- Oberkommando in Jndo-
geschlossen, qaß Inn.^inrnartlrniilnnhr
China selbstär dig den Befehl zum Vorrücken erteilen
die Verhandlungen mit Amerika endgültig zum
werden, um di
Scheitern zu bfringen.
tjringen.
Es wäre nicht das erste Mal, daß die Jäpan.
Jäpun.
Wehrmacht selbständige Politik macht.
Odtum
3>atum angabe bei
Angabe t>c6 Dttti, QBInb, ‘Beller,
Drtctf, ®lnt», QBeltet,
mit
Ullt)
UfrrjtU
©tegang, EBclcu^tung;©l^tlgfttt
iBeleutbiung, ©Icbilflftli
tu Sufi,
ber ßuft, Q^onbfcbtln
^enbft^tlii u(n>.
uf».
33otfommnlffe
®orfommnlffe

2VI2-.41 Lagebesprechung teim


lägeteapreohung beim stellvertr.Ot.d.U,
atellvertr.Ob.d.M,

Keine be
besonderen
ionderen Vorträge und Entscheidungen,
Entscheidungen.

B e s o n d.e
d-e res.

/
OKff/WPSI
OKW/WPST 'L.
L. hat OKH gebeten, den späteren Ein-
satz von Eisen jahnartillerie gegen Moskau und bei Mos-
Idau gelegene Ei:
Kau Ei. irichtungen,z.B. Flugplätze zu prüfen.
Jn Frage kommt Freimachung aus anderen Einsätzen für
Dauer des Vinters,unter
die Bauer ’/inters,unter Umständen auch von der Ka-
nalküste. Bei ier Prüfung sind Ob.d-.M. und Wehrmacht-
ler
transportohef
transportchef ;u
u beteiligen, (siehe FS.1440).
- y*
-

Stamm
Xu tum
unb
unt'
angabt bei Drttrf,
Angabe Outi, ®lnb,
®lnt», ®ftttr,
©etganfl, iSeleu^lung,
eetgang,
'»euer,
^eltu^tung, Ci^dgrdt
ei^tigftit Q3orfommntffe
Q5orfommnlffc 13
U^ratU
U^ritU Der 8ufc,
btt 8uft, DonDf^cln u(ro.
2Ront>f<$ttn uf».

2.12.41 läge
Lage 2. "fi?.
12.

I. Krieg in den außerheimisohen


außerheimisehen Gewäseem:
Gewässems

Feindlageii
Feindlage

Hordatlantiki
Mordatlantiki Nach Bekanntmachung des USA-Marinedeparte-
DSA-Marinedeparte-
i sich brit, Kreuzer
ments befinde n "Phoebe" in New
York und Korv ette "Clarkia" in Mobile zur Reparatur,
Nach Mitteil
Uitteil,U1|g der deutschen Gesandtschaft Panama wird
in diesen Tage:m
in ein Schiff, das ausschließlich mit ame-
rikanisohen J ngenieuren,
agenieuren, Mechanikern und Fachleuten
a Flugzeugstützpunkten belegt ist, von New
für Anlage vo i

York nadh F:lr a:nz,. Äquatorialafrika abgehen. Nach Erklä-

kanadisc ren
rung kanadiso nen Marineministers vom 29.11. sollen

sich deutsch e U-Boote immer noch in der Nähe der


A.P.-Meldung vom
kanadischen Kiiste befinden. Nach einer A.P.-Meidling

30.11. soll I .Admiralitatslord


.Admiralitätslord erklärt haben, daß bei
der Räumung IIjünkirchens
inkiirchens 10 engl. Zerstörer versenkt

und 75 so uwer beschädigt seien,


sei:tiwer daß sie für lange
Zeit ausgefal len waren. Nach
N-ch einer v/eiteren A.P.*Meldung
A.P.■‘•Meldung
sollen 2 engl U-Boote in den arktischen Gewässern 8
Achsenschiffe mit Truppen bzw. Nachschub versenkt
haben.

Südatlantiki
Südatlantik! USA-Krz. "Memphis" mit Zerst."Davis"
am 1.12. inl
in lernambuco
ernambuco eingelaufen.

Stiller Ozear i_ Aus Hav/ai wird Ende November eine Bele-


gung von 18 b
U -Booten und 96 Flugzeugen gemeldete Nach

engl. Rundfur kmeldungen befindet sich ein Japan,Verband


japan.Verband

von etwa 161


16 i inheiten, darunter Erz.
Erz, und Flugzeugträger

auf Südkurs t ei den japanischen Mandatsinseln.


Mandatsinsein.
-/I-
&ahim
Saturn angabt
Angabe betf Drlcf ®Jnbf 'Seiler,
Dxtti, 'Binb, 'Btucc,
vnb
unb Seegang, &eltu$fungl.e>ld>(lgttlt
Octgang, 2)eleu$tung, Qlcbtlgfclt 93orfommntffe
S3orfi>mmnlffe
U^CjtU ber £ufl, Ononbfc^eln
t>tr OTontifibetn ufro.

.
xliill
12^1 Eigene Lasei
ta^ei

-n aldeten
UA und U 68 ji
OA sldeten meldeten am 1.12. abends, daß
"Python" im S Lidatlantik
üdatlantik von einem engl, schweren
Kreuzer vers erikt worden sei. Alle Besatzunfesange-
einsch ließlich
ihrigen einsohl
Hirigen ießlich derjenigen von Schiff 16 sind
und werden in 2 Schleppzügen von den beiden
gerettet vmd
U-Booten nach Norden geschleppt. Maßnahmen der Ski.
-Ski.
zur Rettung der Schiffbrüchigen siehe bei U-Boots-
kr i egfuhrung-.
Über den Untergang von Schiff 16 meldeteReuter:
"Jm Morgengre
Morgengraai.en
en des 22.11. sichtete ein Flugzeug
ider "Devonshi re" im Südatlantik ein stilliegendes
Handelsschiff Die "Devonshire" häherte
htherte sich mit
GesohwFindigkeit
hoher Geschw:indigkeit und entsandte ein weiteres
Flugzeug zur genaueren Untersuchung. Das Flugzeug stäl-
stä.1-
te an Bord des Schiffes eine Anzahl Ölbehälter fest,
das allgemeine Aussehen des Schiffes erinnerte an
das eines deujt sehen bewaffneten Handelspiraten,
Die Antwort, die auf die Signale der "Devonshire"
erfolgten, wi
w n nicht zufriedenstellend. Auch dies
dis feindliche Herkunft des verdächtigen
bestätigte di»
Schiffes, und es wurde daher das Feuer eröffnet,
Das feindl.
feindl :hiff versuchte, sich hinter einem
Rauchschleier zu verbergen, aber innerhalb von 10 Min.
stand es in Irand, und die Besatzung verließ das
Schiff. Die 1/.initionskammern
N-initionskammern explodierten, und das
eines'U-Bootes,,■ die ver-
Schiff sank, Die Anwesenheit eines-U-Bootes,
mutet wurde, bestätigte- sich. Unter diesen Umständen
war es nicht durchführbar, die Überlebenden äufzuneh —
men. Die "Deivonshire" erlitt weder Schäden noch Ver-
luste.
Jn dieser Darstellung ist bemerkenswert,
daß die erste Sichtung des Hilfskreuzers
durch ein Flugzeug erfolgte, die Absuchung
-/ 9-
£>atum anßflbe bcrf
Angabe be* Dric^,
Drit<( 'Slnb, ®ecter,
'»lob, ®tuer,
unt>
U^rjeU
©etflang, &cl<u4><un0,
ettgang, i8cl<utt>tun0( QlcbilgtcU
btt Su[t,
ber Sufi, ^onb(4>(in
eicbilgt«**
OTonbfdjtln ufio.
Q3orfommniffe
Q5DrEDmmniffe 14

2.12.41 des Seegebietds demnach


denmaoh systematisch vorgenommen wurde,
wurde,,
H:eraus könhte geschlossen Werden, daß das
H]eraus
Zusammentreffen
Zisammentreffen vielleicht doch nicht sd

zvfällig gewesen ist, wie bisher angenommen,
zufällig
wilrde.
wvrde. Weiter geht aus dem Bericht hervor,
dt ß die Anwesenheit eines U-Bootes bei dem
deutschen Schiff vermutet wurde. Auch dieser
Un stand könnte darauf hindeuten, daß der
Peind
Feind vielleicht doch im Besitz irgendwel-

cher einschlägiger Erkenntnisse unserer eige-


(19)
nän Maßnahmen gewesen ist. Diese beiden Vär-
ndn
dechtsmomente können allerdings auch ebenso
gv t hinfällig sein, da der Gegner ohne Zwei-
gvt
fel
f61 mit der-Versorgung
der'Versorgung der im SUdatlantik
Südatlantik

festgestellten eigenen U-Boote durch schwimmen-


de Stützpunkte im abgelegenen Seegebiet ge-
rechnet haben wird.

Zu dem qefeoht
qefecht zwischen Schiff 41 und "Sidney"
bringt Beute
Heut r eine Mitteilung der auatral,Regierung,
n
nach der "S i|dney
i)dney mit einem bewaffneten feindlichen Han-
delsstörer 1m
im Gefecht gewesen ist, den er durch Geschütz-
feuer verse:rkte, ^Von der "Sidney"
r kteej^Von "ging keine spätere

Meldung ein und es muß angenommen werden, daß sie


verloren ist " Der australische Ministerpräsident
Ministerprädident teilte

mit, daß die gesamte Besatzung der Sidney", 42 Offi-


-
ziere uhd 6C 3 Mann vermißt wird^
wlrdi'* ' Nach einer weiteren

Reutermeldur g soll die Versenkung der "Sidney" durch


die TSteie rk" erfolgt sein.
rrrä:rk"
"St'eie nrä: Diese Meldungen
MeldungSn bestäti-
gen die Annabmi
Annahmie) daß der Verlust der "Sidney" mit Hilfs-
Schiijff
kreuzer Sch: ff 41 in Zusammenhang steht, (siähe
(siehe KTB
1,12.) Sowe it die Lage
Soweit läge bisher.zu beurteilen ist,
idt, hat der

Hilfskreuzer sein Leben teuer verkauft und den bedauer-


1 ichen Absch
1ichen luß seiner erfolgreichen Tätigkei’S^'inem
Absc hluß Tätigkeii^Jinem
(20)
\l/ 1
-Zf--
-u-
©fltum anflöbe bei
angabt btrf Deterf,
Ottti, '»inb,
«inb, Weiter,
‘Seiler,
unt>
unb
U^rjclt
®((0ang, i&cliu^tunt),
©etö^iifl, &cleu4tung, Si^tlgrelf
ber fiufl,
e>lcfeii0f(lt
IHonbf^ctn u[n>.
Sufi, Ononbf^dn ufro.
33orfommniffe
33orfommntffe

41 besonders erfieuliohen
erfieulichen und wertvollen Schlußerfolg
Sohlußerfolg
gekrönt. Da ru
mchch den bisherigen Meldungen Überlebende
von Schiff 41 vorhanden sind, kann mit weiteren Nach’-
Hach'-
richten noch jgerechnet
erechnet v/erden.
vertnlaßt beschleunigte Unterrichtung der
Ski. veranlaßt
ven
Angehörigen vc n Schiff 41, damit diese den Verlust
des Schiffes in geeigneter Form noch vor dem Bekannt-
werden bzw. dt
de r Veröffentlichung erfahren. Ebenso wer-
den uhVerzücl]oh
uhverzüglich weitere Erkundigungen über den Ver-
bleib der Besdtzung
Besitzung durch das Rote
Bote Kreuz eingeleitet.

II.Lage
II.läge Wes1 räumt

Feindlage:
Feindlaget

Luftauflt:Inrung
luftaufl::lärung meldete im St.Georgs-Kanal
einen Geleit;
Geleit ug von 10 Dampfern auf Nordkurs.

Eigene Läget
Lage;

Atlahtikküst t Seeaufklärung nordwestlich


Spanien wegeA-Wetterlage ausgefallen,

Kanalküstei Minenaufgabe 4.S-Flottille planmäßig


durchgeführt
durchfjeführt 11.B-Flottille
«R-Flottille hatte bei Kwinte Bank
kirze Gefecht!berührung
Gefecht! beruhrung mit 4 engl. S-Booten. Bei Geg-
ner Treffer 1 eobachtet. Eigene Boote ohne Besohädie
Beschädi-
gungen. Beschießung georteter Ziele bei Nieuport
durch Heeresljatterie ohne Wirkungsbeobachtung,
- 2J-
-ij-

©fllura
Saturn angabc t>t< Dm<
Angabe Dttf 'Blnb, 'Betitr,
Ortetf,( 'Binb, ‘Selter,
uni>
unb
Israeli
©tfflaiifl,
«Seegang, »elctubiung,
ber
©tcbllglfli
25tleucbtung, Clibtigfeii
bet £uft,
ßuft, OTlonbfcbeln ufm.
QRonbfcbein ufio.
^3orfommniffe 15

gyiagi IIL. Nordeee/H


Nordsee/N orweßen/Nordmeer
or wegen/Nordmeer

Nordsee
Nordseeii Keine besonderen Vorkommnisse.

Nordwegem
Nordwe.^eni
Feindlageii
Feindlage Nach Funkaufklärung erfolgte die Be-
sohießung
schießung v in Vardö am 25.11. durch engl. Krz."JjEnya",
Krz. "JEnya",
(21)
2 engl, und ! xnssisohe-Zerstörer.
russische-Zerstörer.

Eirene L^gei
Eigene Lage; 8.Z-Flottille mit Z 24, 26 erwartet
in Tromsoe E Lntreffen von "Tanga" mit Z 23, 25, 27.
für gerneinsa
gemeinsam nen
en Weitermarsch
Weitermarsoh nach Norden,
Norden.
9. S-Fl Dttille
ottille mit "Lüderitz"
"lüderitz" von Aalesund nach
Norden ausge Laufen.
Nach M i;teilung
teilung AOK Norwegen werden die beiden
oistenbatterien in Kirkenes und Petsamo nur
cm Heeres rilstenbatterien
21 om
mit je 2 Ge ächützen
schützen ausgerüstet, Da dies für Seeziel -
batterien vö Llig
Lüg unzureichend ist, bittet Admiral
Norwegen Ski Ausrüstung mit mindestens je 3 Geschützen
dringend- zu setreiben,
etreiben. (siehe FS.1255). Ski. Qu.A.
erhält Jluftr
Auftrh ig
g zur weiteren Erledigung.

IV. Skagerrak /Ost s e e -Einginge/


-Eingänge/ Ostsee
Ostsee:

M 529'
529 infolge Minentreffers bei Kolberg -Sperre
iifolge
West gesunk in.
sn.
Nach MeL düng von Gruppe Nord konnten Minensucharbei
ten nördlic i Dagö
Dago wegen Wetterlage bzw. Vereisung der
Boote noch nicht begonnen werden. Umtausch der durch
vereisende 3 Spritzwasser ungeeigneten kleinen H-Boo-
B-Boo-
te durch g 3eignete
eignete größere Boote wird veranlaßt.
(siehe FS. 1750).
-11 '

©atum
©amm angabt berf
bcrf Drterf, 'Sinb, Sttltr,
Drtcrf, “»Inb, ®ctttr,
t
kunD
unt*
R^rjdt
t>rjcU
Seegang,
0((0ang, SBdtucfciung,
btr
©It^rlgttli
iBdcut^fung, ©It^tlgftit
fiuft, ItonD|djtin
Der 2uft, IRonbfdjcin ufro.
ufio.
55ocfommnlffe
^ortommnlfft

2:12:41
12:41 Nach finnischei
Hach finnlechei Meldune
Meldung sind ans
aus dem am 1.12. gesich-
taten feindlicl en Geleitzug 2 Fahrzeuge durch Küsten-
teten
versa r kt worden.
batterie verser

TJ-Bootskri egführungi
V. U-Bootskri egführungs

Feindlage;
Feindlagei

Aufklärung wurde engl. Dampfer "Miguel


Nach FunkAufklärung
de Larrinaga( 231 BRT) 200 sm südwestlich der Azoren
von U-Boot gej Agt und beschossen. Westlich Kap Spartel
wurden U-Boote von Flugzeugen gemeldet.
Nach ital Meldung wird Überwachung Gibraltar-
Straße durch w Aitere Überwachungslinie aus 2 Zerstö-
wieitere
rem und 6 Kar onenbooten zwischen Kap Spartel und Kap
(22)
(22) Trafalgar rfa.
rfrt.

Eigene läge;
Lage;
(23)
(23) Bericht ii KTB Teil B, Heft /V.
ff. Für Bergung der
Schiffbrüchige von "Python" und Schiff 16 erhält BdU
nachstehende We isungi

11.) It ßlichkeiten kommen


.) Folgende iiclglichkeiten kommen in
in Frage:
Frage:
sport auf
a) Heimtrai Sport auf deutschen
deutschen und
und entgegengesand-
entgegengesand-
ten itt 1. U-Booten.
itsil. U-Booten.

b) Schlepp«n
Schleppen durch eigene U-Boote nach Angola.

c) Schlepp«n
Schleppen nach St.Helena.

d) Heranfu
Heranfu: 'en
en neutralen oder feindlichen Dampfers
zur Aüfiahme,
Aüfi.ahme.
~

^Datum
Oolum Angabe bei Ditei, ®lnb,
bc< Ottei, 'Sint), 'Setter,
®cttcr,
unt>
U^rjeit
U|»rjclt
©eegang, »eleu^tung,
©tegaag,- 9Jtltu<fc(ungf ©i^tigrdl
ber- 2uf(,
bet- 2uft, IRonbfcbeln
Gicbtlgfeit
OTonbfe^tin u(ro.
u(n>.
'JJorfommnlffe
Q3orfommniffe 16

,
2 12,41
2.12 >41 DurohfUhnlng
Durohfühnlng i oll abhängig von Versorgungslage,
Günstigste Lösi:
Lös\ ng
: a) vermutlich nicht durchführbar, dann
Lösung b) ansti efcen.
e^en.

2,
2.)Rettung Schiffl rüchiger
)Rettung Schiffl
darf nicht zu U-Bootsverlust füh-
ren, daher in jedem
jjedem Pall nur soviel Mann auf U-Boot nehmen,
D-Boot taue hklar bleibt.
daß U-Boot

3.
3, )Auswahl
Boot auf UȊoot
U^-trifft
für Heimmarsch Mitzunehmender für Heimma
Kommandant Schiff 1£
16
4,
4. )S
)Sofortmaßnahmer
einleiten. ofortmaßnahmer
Vorschläge hergeben.
(Siehe PS.2020)
Betreffend "Gata"; politischer Peinddruck auf Spanien
Betrefiend
und damit zus enhangende
enhüngende wachsende Schwierigkeiten für
Heranführung w e[iterer Brennstoffvorräte zwingt sowohl zu be-
sohderer Vorsicrv
Vorsiciit
t bei Ausnutzung als auch zu weitestgehen-
Beschränkun3 der Jnanspruchnahme
der Beschränkung Inanspruchnahme von "Gata" auf aller-
dringendste Päl Le. Meldungen erweisen, daß Gegner Ver-
sorgung unserer Ü-Boote
O-Boote aus südspanischen Häfen vennutet,
vermutet.
Augenblicklich Laufendfe
Laufende eigene Operationen im SeegeLiet
Seegebiet
Gibraltar, die egner erkannt hat, werden diesen zu erhöhter
Aufmerksamkeit veranlassen. Demzufolge ist "Gata" z.Zt.
sehr gefährdet md ungünstig. Risiko völliger Lahmlegung
ist besonders g -oß.
’Oß.
Unterr L chtung über diese Lage erhält BdU daher
Mit Unterr.
Weisung für Gru ) pe "Steuben" in erster Linie anzustreben^
ohne Versorgung "Gata" auszukommen, gegebenenfalls bei
Zwangslage "Ber’^iArdo"
T(iardo" auszunutzen. Vorzeitiger Abbruch der
z.Zt. laufenden Operation dieser Gruppe muß in Kauf ge-
nommen werden
Für die au Ostsee marschierenden U-Boote hält Ski.
Auffüllung in v.viistfranzosißchen
stfranzosischen Häfen für zweckmäßig, um
tun auch
für diese Boote die Jnanspruchnahme
Inanspruchnahme "Gatas" zeitlich hinaus-
zuschieben, bzw auch auszuschließen. Ferner siehe PS.
1558.
Ramm
Oantm Angabe JDrutf,( 'Blnb,
angabt bei Dtul ®tnb, ‘Beiter,
tmb
unb
U^rjell
U^rjeii
Seegang, JBeleu^iung,
©etflang, »eleucbtung, ©IdMlgfeit
btt fiufi,
Oer euft, CRonbl^eln
©It^Ugtcii
^onbf^ekn u(ro.u(tc.
55orfommniffe
QJorfommniffe

12.41 VI.
VI.Luftkrieg
Luftkrieg f ü h r u n g .

England;
Raum um England!

Bewaffnt te Aufklärung
Bewaffne der Lfl.5 meldete
schwere
Behwere BescI
Beact ädigung eines Dampfers (3 000 BRT)
hei
bei Siderö(P£:roer). Jm übrigen keine besonderen Vor-
kommnisse, N:dchteinsatz gegen Schiffsziele blieb
kommnisse.
ohne Erfolg.

Mittelmeerraumi
Mlttelmeerraumi

Auf Grur d gegebener Seelage auf Befehl


OKW/tFST./L
OKW/ffPST./L Schwerpunktsverlagerung
SchwerpunktBverlaTerm| des wichtigsten
Nachschubs n.E£ ch Nordafrika auf Lufttransport. Ob.Bfh.
Süd hat Wei düng
^ung erhalten, bis zum Eintreffen der
Hasse der vo:
Masse voiigesehenen
gesehenen Fliegerkräfte
Pliegerkräfte die Schlacht in
CyrenaikE
der Cyrenaikf durch Einsatz im Kampf und durch Luft-
transporte zi.
ZE unterstützen, den engl. Schiffsverkehr

im mittleren Mittelmeer sov/ie den Nachschubverkehr


des Gegners rach Tobruk zu bekämpfen, die Sicherung
der eigenen Celeite durchzuführen und die engl. Luft-
t!a] ta niederzuhalten. Nach Eintreffen der
waffe auf Ma]
ihm zugewiest
zugewies£ nen Verbände wird die Hauptaufgabe des
Ob.Befh. Süd die laufende Bekämpfung der Jnsel
Malta lind
und ihr er Zufuhr mit dem Ziel, diesen engl,
See-und
See- und Luf tWaffenstützpunkt
tjwaffenstützpunkt auszuschalten.

Ostfront»

Einsatz starker Kampf_ und Stukaverbände im


Raum um Rosl
Ro sijow.
ow. Störangriffe gegen Moskau und Lenin-
grad.
-/r
S>atum
Cu tum Qlngabe bii
angake Dxtti, QBinb, 'Beiter,
t>c< DfUI, ®etur,
uiib
Ullt)
U^rjcll
U^rjtU
Seegang,
©ctflöng, SSdcu^tune,
iBeltu^iung, Glcfetlgttil
Der 2uft,
btt
©Icfctlflfeii
8uft, Qnonbfi^cla
CPloRDf^eln ufro.
QSorfommnlffe 17

2.12.41 Uittelmes rkriegführung


VII. Mittelmet

Feindlage:
Feindlagei

ffestl. Mitte. meer»


Westl. Mitte! Nach unbestätigten ital. Mel-
9.11. früh ein großer Konvoi Gibraltar
düngen soll 9.11,
auf Ostkurs passiert haben. Es kann sich um den ange-
Ge] eitzug aus USA gehandelt haben.
kündigten Gel

Mittl. u.öst'
u.öst] . Mittelmeeri

Nach der!
derl Meldungen der deutschen und ital. Luft-
aufklärung ur d aus Funkaufklärung ist festzustellenj
festzustellent
Am 1.12. aberds stand ein Geleitzug in Stärke von 8
Dampferh uno
una 6 Zerstörern in der Sollum-Bucht und 3 Stun-
den später ncrdöstl.
ntrdöstl. vor Tobruk, dürfte also in der
(24) Nacht in fflot
Sol ruk eingelaufen sein. Nach &j[4*<!ifc.U-
Äal4*Afc.U-
Bootsmeldung liefen am 2./12. 0417 Uhr 3 Krz. und 2
Zerstörer in Ttjbruk ein. Dieselben Einheiten standen
um 0900 Uhr i orgtns
orgens bereits wieder vor Sobruk auf
Nordkurs. Jm gleichen Gebiet steuerte ein Dampfer
und 2 Zerstör
Zerstörer
er nach Osten. Eine Stunde später meldete
(25) ein Verband rördl. Sollum mit Bezeichnung n/oc£al"
j£oc£al"
und ein ander er Verband mit Bezeichnung "Nobad" west-
anderer
lich von Benfasi,
Benjasi, daß sie von fdl. Flugzeugen mit Bom-
ben angegriffen würden.
v/ürden. Jm Östl.
östl. Mittelmeer standen
gegen 1100 U1 r schwere Streitkräfte 45 sm nördlich
von Alexandr: en und zu etwa gleicher Zeit 2 Krz. und
3 Zerstörer :n diesem Gebiet mit Kurs auf Alexandrien,
während 100 £m westlich dieses Hafens 4 Handelsschiffe
und östlich von ihnen 1 Zerstörer auf Westkurs standen.
Diese Einzeli eldungeh deuten Umfang und Tempo des Nach-
öchubverkehr: und seiner Sicherung zwischen Tobruk
öchubverkchr:
Alexandrqen an. Nach ital. Agentenmeldungen vom 1.12,
und Alexandrien
-u~
-tt-

©oftim
©afiun angake t»c<
Angabe öc< Drttk,
Dttti, '»Ink,
®lnDr ®<uer,
'Seiler,
«inb
dnb
Irtrictt
©cegang,
ber
'Btlcut&una, ©Itkügtcir
®cegang, Selcu^lung,
bet £uft,
ßuft, nonDfcbfin
®i(b(lgf(tl
“I^oribfckcln ufro.
Q5orfommniffe
QJorfommniffe

2.12.41 ist ein echwe


schwe er engl. Kreuzer beschädigt.ln
beschädigt.in Alexan-
drien eingelajif
eingela. ifen.
en. Datum
Batum fehlt leider
Jeider . Außerdem sollen
in Malta weit U-Boote eingelaufen und größere luft-
und Flottenak ionen gegen den laufenden starken
eigenen Haehs
Naehs ihubverkehr
:hubverkehr über Saloniki nach Libyen und
gegen die Luf
Luf' Waffenverstärkung'über Kreta geplant sein.
Ein engl Flugzeug hielt ab 1115 Uhr Fühlung
an 2 ital. 2
8 rstörern 25 am westlich von Kreta. Nach
Funkent
Funk e nt z i f f e
en|n,
n^n,g engl. Admiralitätsberichtes hat holl,
U-Boot 0 21 einem der letzten Tage 2 Schoner vor
■ital. Küste di. roh
•ital. rch Geschützfeuer und Rammstoß versenkt.
(vgl. KTB 1.1 Feindl. westl-r Mittelmeer).

Lage Jtalleni
Jtalieni

<Jjn der lacht zum 2.12. fdl. Luftangriffe auf


Bengasi und Lerna
lierna ohne Schadensmeldungen. Vom 1. wird
erfolgreiche! Angriff ital. Torp.Flugzeuge
erfolgreicher auf engl.
Verband vor l' obruk nachgemeldet. Hierbei 1 Kreuzer
"Aurora"-Typ gesunken.

Nordafrikatransport

■Jon Map
Zu der von Map.Verb.Offz.
.Verb.Offz. zuip OKH übermittelten
Lagebeurteilvng
Lagebeurteili ng der Dt. Panzergruppe Afrika (s.KTB

1.12.) nimmt Ski. wie folgt Stellung!

I. ■f.)
i.) Ski. gleiche Lagebeurteilung bezügl. Einsatz brit.
Seestreilkräfte.
Seestreil kräfte.

2.) Jtal. Fl cjtte nicht in der Lage auch zahlenmäßig


Flctte
nemGegner
unterleg« nem
unterlege Gegner gegenüber sich durchzusetzen

vo:ribergehend Seeherrschaft zu erkämpfen. Ein


ojer voribergehend
oder
leicjht .ital.
satz leicht.ital. Streitkräfte für Nachsohub-
Nachschub-
zwecke hier .dringend betrieben.
-jn-
Kxuum Angabe t>c<
angabe btt Oxtti,
Otut, ®lnt>,
'Binb, ‘Beiter,
Beitei,
unt>
unb Seegang, ibeleucblung, ClctulgfeU
Ccegang, »cltucblung, eitbilgfeii QJorfommniffe
55orfommnlffe 18
U^rjtU bet £uf(,
t>er QJl.onbfcbcln ufro.
2uft, Tt.onbf^cln

2.1'g.4
2.12.4 3.) Etsch,
Dtsch. ü
U üoote Bedeutung1'
’ ioote werden in Erkenntnis der Bedeutung"
des Kampfes in Nord-Afrika im Rahmen der äußerst schwieri-
gen Einsatzbed
Einsatzbed: ngungen- ihr Bestes-tun. Sc&werpunktbil-
ngungen-ihr
düng deckt si ( h mit Anregung Afrikakorps. Beabsichtigte

Höchstzahl Ostn:
Ostn ittelmeer-Boote aus techn. Gründen noch
nicht erreicht

arvheimgestellt.
II. Übermittlung ar. Afrikakorps anheimgestellt.

Dazu rneldt
Bazu melde t Mar.Verb.Offz. zum OKHi

Deutschei
Beutschei General beim H.Qu. ital. Wehrmacht hat
übermittelten Funkspruch
Punkspruch Afrikakorps bereits heute wie
folgt beantwc
beantv/c rteti
rtet j

1. )
gbaren deutschen Unterseeboote Alle verfi
im östl.
Mitteimeei
Mltteimeei entlang Cyrenaika-KUste
Cyrenaika-Küste und ostwärts ein-
gesetzt', ■V
gesetzt', Verstarkungen
erstärkungen werden beschleunigt herange-
führt. -

2. )
'asserstr.eitkräfte Jtal. Übe
zur Nachschubüberführung
Nachsohubüberführung
bzw.
b4w. Gelei
itschutz für Transportschiffe im Rahmen
des mögli cäen
eben eingesetzt. -
Daher von dort erhaltenes Fernschreiben nicht wei-
tergeben.

Angesicht 3 der gespannten Seelage greift OKW nunmehr


Angesichtp
mit erneuter M[ ißnabme
ißnaijme ein und bestimmt als Hauptträger
des Verkehrs üp
ü) er das Mittelmeer den Lufttransportra»™
Lufttransportraum

Weisung:
durch folgende Weisung!

NordafJ?■ika
Lage in Nordaf 'ika erfordert höchste Anstrengungen, um die
dort fechtende! i Teile der deutschen Wehrmacht zu versor-
gen, die betrü
betru ihtlichen
ditlichen Ausfälle zu ersetzen und hoch-
■kungen zuzuführen. Hauptträger des Verkehrs
wertige Verstä: •kungen
Uber das Mitte
Mitte. meer ist bei der augenblicklichen Seelage
der Lufttransp irtraum,
'der »rtraurn,
Zusammenst el luAiig aller Anforderungen der Wehrmachtteile
Zusammenatelluiii Wehrmaohtteile
und
vuid Bearbeitung der Dringlichkeitsfolge ist Aufgabe des

Dt.Gen.b.H.Qu. d.Ital.Wehrmacht, Rom, der nach Transport-


-11 -

?M(um
©flfum Angabe bftf
b(4 Ortei,
Oruf 'Sinb,
'®lnb, SfHtr,
'Seiler,
unt>
U^rjtU
Seegang, SeUu^tung,
ber
»cltucbcung, Citbilgfeii
t»er &ufi,
Sl^ilgtell
‘Ulonbfdjtln ufro.
2ufi, CPlonbfcbetn u(ro.
Q5orfommnlffe
Q5prfommnlffe

2.12.41
2.«12 ,?1 ai s Deutschland ahruft. Die Oberkomandod
mögliohkeit ai
mögllchkeit
melderl ihm an
meldeil was für die Überführung bereitsteht
Hi.tb.Ubersee und OKW/’TFST.Abt
(Abdruck an Hütb.Ubersee OKW/WFST.Abt.L)
.1)..

Für die Bearbi itung


Bearbeitung dieser Transporte gilt»
1) Transporte von Deutschland nach Jtalieh bearbei-
zentral Heimatstab Übersee,
ten zentral für Bahntransjbort
Bahntransjort
Zusammetarbeit mit Hehrmacht-Transportchef,
in Zusammenarbeit Wehrmacht-Transportchef,
Lufttrinsporte
für Lufttr;nsporte (Ausnahmefälle) in Zusammen-
arbeit mit Ob.d.L.(Gen.Qu.). -

2) Italien nach
Transporte von «Italien Nordafrika bearbeitet
zentral der Dt.Gen.U.H.Qu.
Dt.Gen.B.H.Qu. d.Jtal. Wehrmacht,
Rom. Er ve rt eilt in Zusammenarbeit mit Luftflotte
2 auf Luft bzw . Seetransport.

3) Durchführut (g der Lufttransporte nach Nordafrika


ist Aufgat e
Aufga) des Ob.d.L.(Luftflotte 2), der für
die Transp drte aus dem Balkanraum mit W.Bfh.Süd-
ost zusammi^narbeitet.
zusamm«4narbeitet.

(s.FS.OKW/V FST./L. *u, 002890/41


I op IV t(u, gKdos.
(26) in KTB Tel
ETB Tei: C Heft XIV.
0

Bei der Durchführung


](urchführung der laufenden Seetransporte

1.12,
wurde am 1.12 65 sm nordwestl. Tripolis ital. T.
,,
(27) Hontelfani,l urd
"Montevani" u: d Zerst."Da llotto"
Uofto" durch fdl. SeS-ir
SeS-b
■ ersehkt.(s.KTB 1.12.) Transport-U-Boot
Streitkräfte versenkt.(s.KTB Transport-D-Boot

"Mitta" mußte am 2.12. wegen Waboschäden Weiter-


Weiter-
marsch von Bf
B ngasi nach Derna aufgeben und direkt
nach Italien : urückkehren. Von "Tanker "Berbera"
Faß
konnten 392 FM Tareht
ß Benzin geborgen werden. Jn Tareüt

Belt düng 3 Kreuzer ,


liegen in Belf 2 Zerstörer und 3 Dampfer.
Dampfer,
Spnderkommandos
Überführung S;inderkommandos 289 aus Ägäis ist zurück-
gestellt.
-2<?-
©Atum
t)atum Angabe De4 Drtt«,
anflabc bcrf Driti, ®lnD,
®lnb, 'Setter,
®cttcr,
uiit>
unb 0eegan0, iöeieucbtung,
Seegang, i&tteu^tung, Clcbtigfelt
©itbilgtfii ^orfommniffe
QSorfonintntffe 19
Ubrjelt
llbr^eU bet fiuft,
Der £ uff, TtonD((beln
Tlonbfcbeln ufio.

2.12.41
2..12.41 Bereich Mar.Gruppe iiüd

ÄRäisi Keine besonderen


Ägäisi hesonderen Vorkommnisse.

Mce:1
Schwarzes Meer
Feindlagei
Feindlase: Ifach
Sach ital. Meldung soll im Schwäzren Meer

ein TOSS. törer .durch treibende Mine gesunken sein.


rnss. Zer ütörer

Ei sehe Lage:
Eigene Keine besonderen Vorkommnisse.

tage Türkeil

Funke ntzifferung erfaßte Berichte des engl,


Von Funke:
Nachr.Offz. J ^tanbul
Nachr.Oifz. stanbul vom 13. und 22.11. sprechen neben
phi ntssievoller
Wiedergabe phd ntasievoller Gerüchte über Deutschland

eigei er
u.a. von eige r Absicht intensivierten Luftangriffs
auf ägyptisch*
ägyptische Stutzpunkte,
Stütapunkte, über Luftweg-Transporte
tüftwag-Transporte
als Ausgleich für die Schiffahrtssohwlerigkeiten
Schiffahrtssohwierigkelten
(leider im Zu ;ammenhang
sammenhang nicht ersichtlich) und von
rus Bischer
Ausrüstung rui sischer Schiffe bei Durchfahrt von Jstanbul
mit Sprengladi :ng, um Aufbringen
Aufbringeh an den Feind zu verhin -
dem. (s.B-l£el< iungeh 1455 und 11655jl..Weitere
(s.B-Mele .ungeh 655J..Weitere Funkentziffe-
Fuhkentziffe-
•Attachee-Berichtes aus Ankara an Admi-
rung eines Mar .Attachee-Berichtes
ralität enthä t wiederum Einzelheiten der eJig^fcen
eJig^ften
(28)
(28)
türkisch-engl sehen Zusammenarbeit auf militärischem
Gebiete und i ti t von Ski. dem Ausw.Amt zugänglich ge-
macht worden.
-f-
~- h^~-
^

Ddimn
DiUllIll Tliiödb«
2liiflrtbe bei Otic«, -Biiit»,
t>t^ Dnee, 'Biiif, •TUcncr,
Beim:,
will)
Ullt) ^tCfldUfl,
vitcflfliifl, &<lcu4>iunfl, Ölchilgftlt
i^clcuctttuug, ©I(hii0ftli ^orfommniffe
Q3orfom niniffe
übtitlf
HbrjeU btt
Der finfr,
fiiift, OToiiDfibthi
IHoiiDfcbeiu U|ID.
ufiiv

2.12.41 VIII. H e e r e s 1 i £
t e

RusaiBche
Rusaisohe Fron
Fron;

Heeresgruppe S id:

Krimlage
Kriulage Bewegungen 1.Pz.Armee
mverändert. Bewteunsen

zur Rücknahme ler Front planmäßig. Feind folgt mit


KräfteJi
starken KräfteJi.
Bei 17. und 6. Armee wurden Feinlangriffe
Feindangriffe abgewie
ahgewie -
sen.

HeereHKrupoe
HecrcBi-rup. t M .ttei
ttei

2.Armee in Vorgehen . 3.Pz.Div. durchbrach


durchbraoh

Feindsteiluni
Feind Stellungden
e:i östlich lula,
Tula. Operatiomen
Operationen 4.Armee
zur Vollendung der Einschließungsfront wurden fortge-
setzt, daher Süden nur geringe Gelä
dalier in Suden Geländegewinne.
niegewinne. Bei

9.Armee stießm .ingriffe Pz.Gr.3 auf stärkeren Feind bei


sticßm .uigriffe
Kalinin eigene
IJimitrow. Bei Halinin erhebliche Verluste durch
feindl. Luftangriffe
Luftan, ;riffe.

Heeresgruppe
Heeresf.rup, Hord;
e H >rd; Angriff bei Tichwin abgewiesen.
abgawiesen.

Finnische und norwegische Front:


Front;

Feindmaßniahmen zur Räumung von Hangoe


Feindmaßnahraen werden

fortgesetzt. B'
B>ii Karelischer Armee gewann Angriff des
auf Mudweshja
VII, und II.AK auf Madweshja Gora
Gora weiter
weiter Raum.
Raum. Süd-
Süd-
östl. Kovi iitoinseln Feuergefecht
der Koviatolnseln Feuergefecht zwischen
zwischen finn.
finn.
Küstenartiller e und fdl.
Küstenartillerie Geleitzugsicherung.

Hordafrika:
Nordafrilia:
Se le der 2,neuseel.
Starke Te 2.neuseel. Biv.
Div. wurden süd-

go:fangen.
östl. Tobruk gefangen. Reste gingen hinter
Reste gingen hinter dem
dem Trigh
Trigh
- U-
SDiitum Angabe
angabt bei
be< Oru^,
Orte^, Qßlnb,
'Blnb, Qßutcr,
Qßcttfr,
mit)
unt>
Ufrrjtit
UljrjtU
eeegang, Beleuchtung,
ettgang, »tUuc^tung, ©icbilgftU
«iebtigfeit
ber fiuft, OTonbfdjeln
t>cr Wonbfchelu U|ID.
ufio.
Bocfom nimniffe
33pr(oni niffe 20

2.12.41
2-.t2.41 el Abd zurück Luftaufklärung wegen Wetterlage nicht
möglich. Soll
Soll' n-
i- und Bardiafront ohne Änderung.

C/Skl
1 /flkl• Ai

/
/ /
/
£7<
/
/
71
&atmn
t>ülum ‘angabc btb Orte»,
Angabe tc6 Drttß, ‘Siiib, '»ctttt,
HJiiiD, QBciur,
uut>
uub
U^rjtU
llbrjeU
®c(0ang, iBcleucbiung,
©ttguiifl,
btt
®lcbiigffii
iötUu^iung, ©tätigt«!»
Der Sufi, inonö(d)11 ii iifio.
2uft, IHonbfcbtlii ufio.
^urfoni m niffe
Uorfom in
£>awm
£>atum Zugabe Dt0 Üriti,
anflabe Orte«, QÖinb,
3Hnt>, Bciur,
Better,
uub
mit»
ufcwu
U^rjtlt
Öttflrtitg, 95el(U(^iuud,
0(cgaiid, aielcudbtun^, 0lcbti0Feit
ber eufl,
btr
Oltbiigfcii
ßiiil, CRonbfebtin
OTonbfctjein U(ID.
ufio.
03 o r f o in in ni f f c
QJorfomniniffc 21

y. 12.41•
g.12.41.

Beeondere
Besondere politische Nachrichten

Dänemark

Der 4än Gesandte in London, Graf Reventlow,


hat seinem Auße ^ministerium mitgeteilt, daß er nicht
mehr in der Lagi
Laci,. sei, dessen Weisungen entgegenzu-
De itritt Dinemarks
nehmen, da der ieitritt Dänemarks zum Antikomintern-
/
pakt die alten <.an./engl.
(än./engl. Beziehungen gefährdet habe.
habe.'

England :
Jn U.nterhausrede am 2.12. forderte Churchill
umfassende Erwe terung des Menscheneinsatzes in Engand
für Zwecke der Wehrwirtschaft, in die auch Dienstpflicht
der Frauen einb£ zogen werden soll. Näheres in Pol.
(29)
(29) Übersicht Hr.
Nr. 21)
211 4, Ziffer 2.

J t a 1 i e n

Aus .Lußerung von ital. Offizieren anläßlich


Beisetzung Hunt ingers entnehmen deutsche Teilnehmer,
daß deutliche Ä
Änderung
iderung der Einstellung Jtäliens zu
dem Problem der Zusammenarbeit mit Frankreich fest-
zustellen sei. :)ie
Die zwischen Jtalien
Italien und Frankreich
liegenden Fraget müßten erörtert,und auch die territo-
Forderun 5 en Jtäliens
rialen Forderung Italiens dabei befiprochen
besprochen werden.
Ciano werde sic
sic! darüber mit deutscher Rdgierung
in Verbindung s itzen.

Humänien

(30) Engl Regierung hat aSfrum.Regierung glei-


che ultimative 'orderung, wie an Finnland gerichtet.
’orderung,
C'ahim ?lnflabt
Angabe bt^t>«< Ortc^,
Oru^, 'BliiD.
'BJint», Tötner
^Beiter,
UIlD
unö
Uhrjclt
llhrjtit
0((gaug, &cl<uct)UMit), ^icbtigftii
Der fiuft,
fccr ßuft, I>loiib{(tirln
inoiiDitbeiu ufio.
Q3ovfomnmiffc
05 o r f o m m n i f f e

Ü.12.41,
3.12.41. D S A :
ü

Welles hat auf ausdrückliches Verlangen


Roosevelts die j ;ian
RooseveltB ;>an. Vertreter mErklärung
na Erklärung des Zwecke
Zwecks
der Verstärkung der japfen. Streitkräfte in l£L^4^uid
de r japan. Ü]hn1 Innrt 4
(31)
ersucht. Eine Fri t sei für die Beantwortung dieser
Frist
Fr^ge jedoch nich
Prqge gestellt.

Japan:
Japan

Die am 26.11. überreichte Note der USA-Re-


gierung wird
v/ird von iap.Regierung und Wehrmacht noch ge-
prüft. Besondere üchwierigkeiten sollen dadurch ver-
aursacht sein, daß die Note sich weitgehend die
ursacht unver-
Pordenji:ngen Tschangkaischeks zu eigen ge-
söhnlichen Forden|i:
macht habe. Jn de angekündigten USA-Luftkontrolle
der Burma-Straße ihüsse Jap^n
Japan eine bewaffnete Heraus-
forderung sehen, Js
:is werde sich ein Zustand ergeben,
der dem in der At antischen Verteidigungszone den
Acheenmächten ge
Achsenmächten gegginüber
onüber ähnlich sei.

a g e 3.12.1941
3.12.1941•.

I. Krieg in den auße heimiechen Gewässern:

1. Feindlage:

Ij Nordatlantik: äach
:iach span.Meldung erwartet man in
Gibr. infolge hisammenkunft Pfetain
PStain / Göring Passie-
ren franz. Flo te von Dakar in daa Mittelmeer.

Südatlantik: N^-ch
Nfch Funkentzifferung
Fankentzifferung teilte Chef
Südatlantik am 17.11. Funkortung eines U-Bootes in
etwa 3°N 14°W iit. Am 15.11. standen "Dragon"
"Dunedln" nordwestl. Bathurst, vom 21.-24.11.
und "Dunedin" 21.-24,11,
HsK "Canton" n
nirdl.
irdl. St.Paulsfels auf Kurs NW,
- ÜS--
~ 3S--

üütum
Datum Angabe t>c
ftngabc bt^
6 Drtte, QBint*,
'Binb, TBeiur,
Bnctr,
mit)
iinb
llljritlr
llbrjfit
0c(gaii0, SbeUiubuing,
©ttflüng,
btr
i&eUiicbtung, ©tdnigteir
Der 2uf{,
0icbiigtdi
fiuft, fPtoiiDfduhi
CPloHtifdKhi ufio.
ufip.
^ in'
3 p v f o m in
ui nii i f f e 22

j;i2.4i am 16.11. v arließ


erließ HsE "Aloarn;ara"
"Alcantara" Kapstadt, um
26.11, im Ia Plata-Getiet
Plata-Gebiet zu stehen.

Jüdischer 0 zean>
Jndischer Haeh Punkentzifferung sollte
zeant Nach
Oonvoi WS 1 2 J,ein Teil des von "Prince
"Prinoe of Wales"
über
Uber den At lantik
Lantik geführten Convois WS 12 am
26,11. siidl
26.11. südl des Golfs von Bengalen stehen,
wo sich "Gl asgow" zu dieser Zeit befand. Nach
Hach
Pressemeld'un,
ua,gen ist ein brit. Kriegsschiffsver-
band, darun ter einige schwäre
schwere Einheiten, in Singa-

pore einge tr
trioffen. Der
Ser neuernannte Chef der brit,
Pernostflot te, Sir Thom Philipps hat seine Plagge
Fernostflot
auf "Prinoe of Wales”
Wales" gesetzt. Südl. der Küste
Johare and
von Johore und ostwärts von Singapore ist ein
Sperr pG.ebie
Hlebie t für die Schiffahrt fsstgesetzt,
festgesetzt.

Oze ani
Stiller Oze:am Hach
Nach Pressemeldungen soll brit.
Admiralität Einstellung brit, Schiffahrtsdienstes
im Chinesiechen
Chinesis chen Meer angeordnet haben. Nach Punk-
ent ziff erui:ng hat Siamesische^ Mar.Att. engl.
entzifferung engl,
Mar.Att, iE
ir Tokio unterriohtet,
unterrinhtet, daß 1 jap.
Schlachtschiff
Sohlachtsoh iff von 4_5 ooot mit 9- 40,6 cm Geschützen

kich bereits
laich bereit a in der Abnahme befindet und ein zwei-
zweiu
tes dieser Art bis Jahreswende klar sein wird,
wird.
Ser Siamese nimmt außerdem an, daß 2 Taschen -
Der
Schlachtkreuzer Frühjahr 42 in Bau gegeben
schlachtkri izer bis Prühjahr
werden würden.
vnird

2. Eigene Lage

Zu dem Untergang von "Sidney" und Schiff


"41" verbreitet Reuter, daß das deutsche Schiff
"Steiermarl" eine zeitlang als Piratenschiff Nr,
"41" bekamt
bekannt gewesen sei und den Hamen
Namen "Cormoran"
geführt habe.
hate. Weiter werden die Versenkungszif-
fern diesee Hilfskrz. bekanntgegeben. 2 Rettungs-
boote mit tberlebenden
Iberlebenden des “Cormoran" haben die
Stadt Carnevon in Westaustralien erreicht. Die
Überlebenden erklärten, daß ihr Schiff sofort auf
$(p
'U-
""

Saturn angab« beb Duti,


21nflabe t>e« Drub, Qülnc,
'Jöinb, Btntr,
aJciier,
uim
Ullt»
llbrjtit
llbrjcU
Seegang, iö«Icudmiug,
^etgaiifl, 5Ätleucbtunfl( ®icbiigf«ii
ber finfi, OTontifditiii
t>cr ClHonbfcbchi H{ILV
11(10.
QSorfomm niffc
Q5DrfDmm niffe

2.41,
2.41. "Sidney" erfolgrs
erfolgrje iche Treffer.erzielt
Treffer, erzielt habe. Der
sinkende Erz.
Erz hat te aber das Feuer beantwortet
und es sei ihm gsjelungen,
elungen, den "Cormoran" in Brand
zu schießen, Auf|k
Aufi,iclärungsflug/eug^
lärungsflugzeuge und Fischdmmpfer
Fischdampfer
haben mehrere Be ttungsboote
tungsboote aufgenommen. Der
Kommandant der " Cormoran" ist durch ein austral.
austral,
Schiff gerettet worden. Nach letzten vorliegenden
Meldungen betrigtt die Zahl der geretteten Seeleu-
Meldimgen beträgjt
te von "Cormoran11 320 Mann.

Nach Ans:
Andjiicht amerik. Beobachter wurde dar
da?
Krz. "Sidney“ voin einem Taschenkreuzer versenkt,
der die "Steieermar.k" bei einigen ihrer Angriffe
begleitete. Es s ei zweifelhaft, daß die "Steier-
mark" mit 18 kn Geschwindigkeit den Sieg über
"Sidney" mit 33 kn hätte daventragen können.

Da die I esatzung von Sohiff


Schiff "41" etwa
400 Köpfe zahlte,
zählte, ist der hohe Anteil
än
an Geret teten außerordentlich erfreu-
lieh. Uteer
lieh, Üt r den Verlauf des Gefechtes
läßt si ch ein genaues Bild aus den vor-
liegend Meldungen noch nicht gewinnen,
Der Umat
Umsljiand, daß höchstwahrscheinlich von
"Sidney" überhaupt keine Überlebenden vor-
vor-
handen sjind,
ind, läßt sigentlioh
eigentlich einen plötz-
pichen
iichen ölntergang
Untergang des Kreuzers infolge Ex-
plosion oder sofortigen Kenterns vermu-
ten.

Unterriclhtung über Standorte der Sohweden-


schiffe
sohiffe vom 28,1 1. und Bewegungen amerik. Hs durch

PT 0543,
PT
h
/ ir~ —
Datum
©amni augübt Des
Zugabe Dru'JÖlnb,
otß Drue, QBinb, Qöejicr,
Getier,
mit
UIlD
Uhrjeit
llhrjtit
0fc9diifl, 2
0((daug,
btr
Her
itlfut^luiig, Cld)tigfeii
ibclcudMiiug,
Cuft, OToiU>(d»ein II(ID.
CWonbfchcin ufio.
05 o v f oP in
03 nt nuiiffe
nt n i f f e 23

?.12.41.
3.12.41. L a g e
II. Lage W e ! träum

1. Feindlage:

Funki
Funk; Lufklärung
ufklurung erfaßte üm
am 2016 ühr laufen-
de Ortungame!
Ortungsme! dungen über
Uber eigenen Geleitverband an
engl. S-Boot und Signal zu Feueretlaubnia
einem Verbann
Terbam.

Engl 8-Boot "54"


“54" ist mittags im Gebiet
Portland ges
gea randet.

2. Eigene Lage:

Atlantikküet
Atlantikküat Jm Seegebiet La Rochelle wurden
14 wenig bews. ohsene Minen Mark XIV durch 54.Msfl.
bewachsene
geräumt.

Eanalkustes lei
Kanalküste: ]lei Gefechtsberührung mit fdl. S-Booten
vor Kap
Eap Gris Hez
Nez vernichtete Sperrbfecher "168"
2 Einheiten und beschädigte weitere 2. Vp-Boot
"1809“ vernichtete
"1809" verni ohtete 1 großes S-Boot und ein wei-
wei
teres wurde curch
( urch Vp-Boot "1813" schwer beschädigt.
Eigene Einhe
Einheiten pltnmäßig Boulogne einge-
ten sind planmäßig
laufen. Einz
laufen, Einzelheiten
ülheiten über diesen erfreulichen
neuerlichen ürfolg
Erfolg der Sicherungsstreitkräfte
bleiben abzuwarten.

Nach Meldung des FdT scheint Funkaufklä-


rung bereits einen Erfolg der in der Nacht zum 2,12.
2.12.
von 4.S-Flot ;ille bei Boje 54 C Minen festgestellt
zu haben, da am 2.12. auf dem entsprechenden Teile
Geleitzugweges
des Geleitzui [weges lebhafter Minensuchdienst beob-
achtet werden konnte. Hierbei würde Räumung von
4 akustischen Minen gemeldet, sodaß mit Sicherheit
bestätigt se
se: n durfte,
dürfte, daß der Gegner in der Lage
ist, unsere iiMB
!J1B mit .Fab XI zu räumen (siehe FS 1605),
- s$~
3$~
Dalum
CMIIUU Angabe ct«
Zugabe Oe« Drie«, Biut, 3i$cutr.
Orte«, QÜhib, heiler,
mit»
UilD ibclcu^iund, ^Irfiiigftii
viefjjrtiig, ibcleiK^iuiiB, diAtigfeii 03 o i' f o m in
^prfom n i ff e
m niffe
Uhtjcit
Ubtjcit etr
Dtr Cufi,
fiiifi, Woiib(ctifiii
OTonb(d>fin ufii».
u(a*.

3.12.41. III, Lage Norde ee, Norwegen, Nordm oer»


eer»

1. Nordsee:
eeonderen Vorkommnisse.
Keine 1tesonderen

2, Norwegen:
Feindlage: Auf Grund einer neueren Zusammenstel-
lung der finn. Seeforschungsanstalt
Seeforsohungsanstalt die von AOK
Norwegen über CKW
(KW übermittelt
Uhermit-telt wird, bedarf Schiff-
daE Weisse
fahrt durch da:
fabrt Weiae Meer ab Mitte Dezember der
Eisbreoherhilf<
Eisbreoherhilff Jm Januar kann dieses Seegebiet
gewöhnlich noch mit stärkeren Eisbrechern offen-
werde:. Jm Februar, März und Anfang April
gehalten werdet
ist nach Firiec enserfahrungen Seefahrt unmöglich.
Ab Mitte April kann Seefahrt mit starker Eis-
breoherhilfe mc glich sein. Jm Mai verschwindet das
brecherhilfe
Eis von dem mi 1 tleren Weißen Meer. Treibeis kann
miltleren
Süd- uhdNordostwind noch eo stark sein,
jedoch bei Süd-
daß Schiffahrt gestört ist und auch starke Eisbre-
durcchkommen.
eher nicht dur hkommen. Unterrichtung von Gr.Nord,
Adm.Norwegen, hdm.Nordmeer
1dm.Nordmeer durch FS 1933.
1933,

Eigene Lage:
Lage lördl. Hammerfest 1230 Uhr 2 Torp.-
Fe.ilechüsse
Fehlschüsse au:
auJ Dpfr.-Geleit. Aufgetauchtes fdl.
v< n U-Jägern gejagt. Hierbei wurde
U-rBoot wurde vc
17.08* durcl Torp.-Treffer vernichtet, der
UJ ""1!708"
offenbar von e : nem zweifen
einem zweiten fdl, U-Boot stammte,
stammte.
Auf dem gejagt* n U-Boot werden eigene Treffer an-
Einw .ndfreie Ergebnisbeobachtung war
genommen, Einw.
jedoch nicht mi glich,

Dpfr Nordlicht" mit Weihnachtsgaben fir


die Truppen in Nordnorwegen wurde bei Feiestein
Fluj zeug angegriffen und erhielt einen
fdl. Flu{
durch fdl,
Bombentreffer. Das Schiff konnte ihit
itit eigener Kraft
Stavanger anlai
anlai.fen
fen und wird Von Fumpendampfern
Pumpendampfern
schwimmend geh;Iten.
gehE.lten. Keine Mannschaftsverluste.
Zwei Fischkutte
Fischkuttsrr wurden östl. Vadsö von nicht aus—
aus-
zumachendem Ge{ ;ner beschossen und eins davon in
Ge*ner
- 39 -

thUUIII
CiHum aiiflabc bfß Drttß,
Zugabe Drttrf, •'Jöliit), Btutr,
TßinD, QBnitr,
uni)
unt>
Ubcjdt
lllirjelr
®e(gang, !Äclntd)iung,
•Seegang, 25eleil4>tung, ^IdHigfnt
Der fiuft,
äuft, OTonbfchelii
Ölcbtigfeit
CDUnDfcbeiu U(JP. ufio.
^ in nt
03 o r f o m m n i ffe 24

W12.41 Brand geaetit.


gaset it. Einfahrt KvänangenfJord
Kvänangenf]ord wegen Minen-
gefahr' gesperrt,
gefahr-

B
U "454'*
"154'’»> “ 134"
"134 und "130"
“130" sind aus
aua Kr'sand
Kr'aand
Stid nach Horden
Süd. Norden ausgelaufen, IS.Msfl. ist
Ist in Ber-
Ber-
gen, Z "23" .i "25", "27" sind in Drontheim
Drontheiin einge-
laufen,
laufen. Aus .auf "U 584" aus Bergen wegen Erkran-
Erkran-
kung des Koumandanten
Konmandanten Um 10 Tage verzögert.

IV,
IV. Skagerrik,
Skagerr ik, 0 stse
s t s e e-Eing^nge, a e e i
e-Eingänge, 0 s t s

1. Feindlage:
Feindlage;

Nach Funkaufklärung erhielt U-Boot "S 9"


EirJaufbefeh
Biiiauftefeh L nach Hochland. Hach firm.Meldung
Nach finn.Meldung
wurde ein V rrband
;rhand von 6 Fahrzeugen in Qu. 3526 AO
von finn.se
firm,sc iwerer Artillerie beschossen. Ein
zweiter Ver rand
jand aus 3 Schiffen stand in Qu,
Qu. 3525
AO auf Kurs Ost. Auf Kotoethasperre
Kobethasperre ein Transpor-
ter, wahrsu
wahrsa reinlich
leinlich "Molotow", auf Mine gelaufen,
Auf Odensho Lm wurdaiin
ja wurdai in der Nacht zum 3. etwa 50

« Detonationeh , offenbar Munitionssprergmgen und


||SSprengung dp s Leuchtturms beobachtet, woraus auch
prengung de
I Räumung von Odsnsholm
Odansholm anzunehmen ist. Ein russ.
Frachter vo
vo: i 800 t ist südöstl,
sudöstl, Eclbadar
Kalbadar nach Art,-
Beschuß ges mken.

2. Eigene Lage

Vor Westspitze Reval-Bucht ist russ.Trans-


/
1
porter "Sta.
"Stal.in"
in" (12 ooo BRi
BRT) ) mit schwerer Beschä-
Beschä—
digung im V )irschiff
rschiff auf Grund getrieben, Vp-Boot
"313"und "3 I 4" haben Offiziere und Frauen an Bord
"313“und
genommen DJi r Dpfr. ist durch MAA 636 besetzt.
genommen. D
Hach
Nach erster AueLunft
Auskunft sollen 6 ooo Soldaten aller
Dienstgrade aus Hangö an Bord gewesen sein, und
das Schiff S5 Minentreffer erhalten haben.
-
- U'U'
Saturn Duct, Slnb, Snut,
©flium
Ullt)
UHC
Angiitic Mb
Angabe tut Duo,
Seegang, ^cltiifbiung,
^Smu,
Scleu^iung, ^l(^[kgteit
Ältbiigttu Dörfern inniffe
QSorfom in niffe
Ujitith
U^icil btr iJuft,
Da fiufr, CPlonbfditiii
'3llonb(*tiii »(ii).
»(io.

3.12.41. Hangt} urjd Russarö ist von Finnen beit


Hangö be*

setzt.
Ersatzti);ansport Stettin / Vasa aus 3
Ersatztij 5 Dpfrn,
Dpfrn.

Mann vnd 235 Fahrzeugen ist am 2.12,


mit 2 228 Uann
ausgelaufen. Jn westl, Ostsee und Ostaeeingän-

gen keine besonde ren Vorkommnisse.

V. D-Bootskri
U-Bootskri egführung :
egfiihrung

1. Feindlage
Feindlage:

patrouillierte engl. Erz. in


Am 30.1II. patruuillierte
Dänemarkstraße. Funkaufklärung erfaßte 4am
BänemarkstraQe. tem 3,12.
3.12,

Je eine engl. E ijnheit


je i|nheit etwa 250 sm
am südwestl, der
Eockallbank bzw
Eookallbank am veestl.
4oo sm westl. Vigo. Von Neufund-
Harnen und Standorte erfaßt,
land wurden Nam^n die ver-

Bezugsp.linkte
mutlioh Bezugsp'i4nkte sind. Nach ital.Meldung wer-
Wer-
den in.der Nähe der
r isländischen Küste;
Küste Patrouillen-
Un terstützung
dienste zpr ünt^r stützung der Trawler von Kriegs-
schiffen durch ge führt. Es sind eine nördliche
(weiße Patrouil]
Patrouillee)) und eine südliche (schwarze
Patrouille) Zont
Zone eingeführt worden. Mittlere

Linie der schwai zen Patrouille verläuft von oa,


6330 Nord 1515 est 250°. Nach weiterer ital.

Meldung wurden 4m 24.11, Vorkehrungen getroffen,


Entsendurj.g weiterer engl, U-Boote aus der
um die Entsendur
Heimat nach dem Mittelmeer zu beschleunigen.
(32) U
D P 35"
U soll ifiassyth-Bereich
ifiosyth-Bereich am 6.12, verlassen,

ein anderes Bool


Boo1 aus dem Orkney-Bereich am 12.12.
12,12.

in Gibr, fen. Am 2.12, herrscht#


eintr eifen.
eintrel herrschte in Gibr,-

Straße lebhaftei Verkehr von Zerstörern und Ka-

nonenbooten, die mit PlugzeugunterStützung


FlugzeugunterstUtzung Be-
wachungsdienst 4usführten. Nach einer span.Mel-
epan.Mel-

düng werden von Kabelleger "Mirror" seit 29.11.


29.11, bei

Europa-Point H enhgeräte
oahgeräte ausgelegt.
- £/-

Dalum
X)atum Angabe Otiti, QBlnb,
Dtlti, QÜinb, Ißtitcr,
Tßeictt,
uub ©ttgaug, ibcleut^lung, eidjligtth
eefgatifl, 2itlcu4>tung, 35ovfonimniffe
'S o r f o m m n i f f e 25
Dtr fiuft, OTonb(tbtln
bet fiufl, IHonbfcbcin ufio.
u(ro.

3.12,41. 2, Eigene läge:

Starke Überwachung der Gibr.Straße


Starkje Glbr.Straße wird
durch eigene U-Boote bestätigt. Von den
U-Boote den Südbooten
Südbooten
wird Versenkung des ämerik. Dampfers “Sagadahoc"
"Sagadahoc"
(6 275 BRT) gemeldet, York nach Dur-
der von New Vork Dur-
ban mit abgetlendeten
ban. abgeb ^endeten Dampferlichtem
Dampferlichtern und ohne
Nationalitätsabzeichen Juhr.
Hationalitätsabzeichen £uhr. B.d;U.
B.diü. meldet be-
be-
treffend Bergungsmaßnahmen für die Besatzungen
von "Python" und Schiff "16“, daß D
U "124" und
ü "129"
U zu U A.
A entsandt sind, um Schiffbrüchige
nehmen(und mit möglichster Höchstfahrt
an Bord zu nehmen,und
ahsteuern sollen. Die Boote müssen tauch-
Heimat ahstevern
klar bleiben. Entsendung weiterer (ital.)U-Boote
zur Entlasturg ist beabsichtigt. Hierfür kommen
3 im Op-Qebiet
Op-Gebiet stehende Und
und 3 am 8.12, auslaufen-
Boole infrage.
de große Boote

Weiterer Lagebericht siehe KTB Teil B

((33)
33) IV,
Heft IV.

VI. Luf tkri e gführung:


Luftkrie

1. Raum um En
Engli
:l- nd

Kein« besonderen Vorkommnisse.

Mittelmeerraxru
2. Mlttelmeerrai mi

Der im
4m 1,12, versenkte fdl, Krz,
Krz. der Auro-
ra-Klasse erhielt
ra-Klasae Torp.-Flugzeugen fast
erl. ielt von 3 ital. Torp.-Plugzeugen
gleichzeitig Je einen Treffer, sodaß das Schiff
innerhalb vo4 2 Minuten gesunken ist.

3, Ostfront:
3f Ostfront!

Meldungen liegen nicht vor.


Meldengen
- n~
n~
Datum
©rtlum artgabc be^ DrtciJ,
Slriflabt Dttes, ^iJiub,
Wiitt», "JBttttr,
Bciur
unb
unD ©tegano,
0C( t)aug, »deudjtuna,
SBclciubtuuB, ÖltiulgftU
ber fitifl,
2uft, 3ftoitb(it>du
0i(biigt(ii
nfi».
'Borfom m niffe
^orfoni in niffc
ilhrjetl
ilbtjeil Der CWouD{it>chi ufiu.

3.12.41.
3.12.41 . Mittelmee rkriegführung
VII. Mittelmee rkriegführung

1. Peindlage;
1. Feindlage:

Westl.Mittalme
Weatl.Mittelme )>r:
r; Nach
Nach Reuter
Reuter hat
hat australiachef
australische?
Premiermihiste : Versenkung des im
Premiermihista im Geleitdienst
Geleitdienst
eingesetzten Zsrstörera
eingesetzten Z ä rstbrers "Parramata“ (1 060 t) he-
be-
kanntgegehen. 141
kanntgegeben 41 Offiziere
Offiziere und
und Mannschaften wer-
Mannschaften wer-

den vermißt.
den vermißt. Dir
D r Zerst. war zuletzt
zuletzt im
im Mai
Mai 1941
1941
srfaut.
im Mittelmeer irfact.
im

Mittleres und
Mittleres und istl.Mlttelmeeri Tätigkeit der
Istl,Mittelmeer: Tätigkeit der Mit-
Mit-
telmeerflotte md
telmeerflotte Funkverkehr im
ind Funkverkehr im östl.Mittelmeer
östl.Mittelmeer
war weniger
war le jhaft
weniger le nhaft als
als an
an den
den Vortagen.
Vortagen. Deutsche
Deutsche
und ital.
und ital. Luftrufklärung
Luft iufklärung beohabhteten vor Marmarika-
beobahhteten vor Marmarika-
tüpte einen Ge
Küpte einen Ge Leitzug mit Kurs auf
auf Tobruk
Tobruk und
und laichte
leüchte
Sicherungsverbinde,
Sicherungaverb inde. Ein
Ein U-Boot
D-Boot wurde
wurde nördl.
nördl. von
von
Bengaai gesichtet.
Bengasi geaichltet

2.
2. Lage Jtalieni
Lage Italien;

Keine besonderen
Keine jesonderen Vorkommnisse.

Nordafrlkatran Bporte
3, Nordafrikatran
3, aportei1

vo^gesehenen
Die vo rgesehenen Hachschubbewegungen haben
Nachschubbewegungen haben

sich ohne
sich Stör■i
ohne Stör iig vollzogen.
mg vollzogen. Auslaufmeldung
Auslaufn eldung der
der

49. und
49. 50, SS taffel
und 50, fcaffsl aus Tripolis liegt
aus Tripolis liegt noch
noch nicht
nicht
vor.
vor.

4. BHreich
4. Mar,Gr SUd:
BMreich Mar,Gr Süd:

Ägals1
Ägäisi Felndla ■Luftaufklärung sichtete
Feindla ;e: Xuftaufklarung sichtete am
am Darda-
nellenausgang Ln
nellenausgang Ln türk.
türk, Hoheitsgewässern ein unbe-
Hoheitsgewässem ein unbe-
kanntes HandelBschiff
kanntes Handelsschiff mitmit roter
roter Flagge,
Flagge, Halbmond
war nicht
war nicht erkeinbar,
erkembar, Jtal,Schnellboote
Jtal,Schnellboote haben
haben bei
bei
Kostelloricio sinen
Kostelloricio sinen Eisbrecher
Eisbrecher angegriffen,
angegriffen, der
der
eine verwischts
eine verwischts türk,
türk, Flagge und auf
Flagge und auf der
der Bordwand
Bordwand
ein ebenfalls
ein /■erwischtes türk.
ebenfalls verwischtes türk. Anzeichen
Anzeichen trug.
trug.
- *?-

Datum Angabe berf


Stn^abc Dtttb, ^ßino,
DC^ Orte«, TBettec,
^inD, Beiter,
mit)
unt>
UbrjtU
Ubrjclt
©eeflang, »tlcuct)tung, 0ld)tigt(it
0ttgaii0, »cltiubtung,
btr £uft,
ber Cu ft, OToubfibeiii
TtouDfiiieiii ufro.
ufio.
^oi'fonunniffe
^offoni nuiiffe 26

•.12.41
'.12.41 Eigene Lage
Eiftene Hilfskriegsechiff "Barletta" mit 3
Hilfskriegsschiff

S-Booten hat Auslaufen wiederum verschoben, mit


Rücksicht a if
EUoksicht jf V/etterlage.
Wetterlage.

Schwarzes M
über;
er; Feindlage;
Feindlage: Hach
Nach ital.Meldung aus
zuverlässigp r Quelle sind am 2.12, nachmittags
zuverlässiger
russ. Dpfr.
Dpfr "Sachalin" und Eisbecher "Hikolion"
"Nikolion"
Bosb<
aus dem Bos porus
orus in Richtung Xgäis
Ägäis ausgelaufen.

(34) Eigene Lage;


Lage: Von Nachachubtransport^
Nachaohubtransport^ürlaubstetfceuf
Urlaubs tetfcetJ
sind Dpfr
Dpfr. ’Cavama" und "Cordelia" nach Unterwas-
’Cavama“ Unterwas-
serdetonati3n
serdetonatib n am 2.12. nachmittags 7 am
sm stidl.
südl. von
gesunken,
Bugaz gesun Dpfr,
£ön, Dpfr. "Zar Ferdinand" hat Rück-
marsch anget:
angetreten
reten und ist in Sulina eingelaufen.
eingelaufen,
Dpfr. "Capati"
"Capa ti" hat Marsch fortgesetzt und ist in
Otschakow-Njrd
Otschakow-N jrd eingelarufen.
eingelaufen. Wegen Leitungsunter-
brechung keine
kel:ne weiteren Meldungen.

VIII. H e e r e s 1 i g e

1. Russische F pont:

Heeresgruppe Süd;
Heeresgrupp3 Süd: Auf der Krim unveränderte Lage.
Gegen die z
zpxückgenommenen
irückgenommenen Stellungen der I.Pz,Armee
fühlte sich Feind mit starken Kräften vor, und griff
an versohie lenen Stellen mit Panper-
Fanper- und Flieger-
unterstütz';u
iU i.g an. Die. Angriffe wurden zurttckgewie-
zurückgewie-
sen. Auch b 3i
äi 17. und 6,Armee wurden fdl. Angriffe
an versohle
versohie lenen Frontstellen abgeschlagen.
abgeschlagen,

Heeresgrupp 3> Mitte;


Mitte: Operationen der 2,Armee
2.Armee und
2,Pz.Armee vurden erfolgreich weitergeführt. Fdl.
Ausbruchsve psuche
^suche aus der Umklammerung wurden abge-
Bel 4,
wieden, Bei 4. und g.Armee
9.Armee hat sich Lage nicht we-
sentlieh ge indert.
Datum
X>aium 3inflabc
Qlnflabt Dti
De« Dnetf,
Drie<, •'Stnö,
®inb, Beiter,
mit)
UUD 0eet)auä, ajelcutbtuiifl,
©etjjuufl, ^eleucbiuug, ^Idjiigteu
^icbiijfeil 'Borfom m niffe
Q5orfommniffe
llbrjcit
H|»rjtit ber Ciift,
fiuft, Cinonbfcbetn
OTonbfditln ufio.
11(10.

3 112
3» 12.41»
.41» Heeresgruppe Nor(.
Heerea^^ppe Bei 16,Armee gewannen Teild des
Bunk( rstellungen und stark vermintes
X.AK. gegen Bunkt
X,AK.
H $rdl.
Gelände Boden. N
Qelände ifcrdl. des Jlmensees griff der Feind
nach starker Art Vorbereitung die Stellung der
25
250.span, Divis! n. bei Nowgorod an. Feindangriffe
O.span, Divisi^i:
auf Tichwin von Jlord
Jord und Nordwesten wurden abge-
wehrt. Zuführung fdl. Verstärkungen aus Leningrad
wehrt,
über das Eis an len
Uber len Abschnitt westl. Wolchowstroi
wurden fortgeset t. Angriffe aus Leningrad mit
Panzer- und Plie nerunterstützung
;erunterstützung br^phen im Feuer
der 1.JD. Zusammfe n. Die 16.Armee hat vom 16, - 30.11.
1.JD, Zusaromfr
über
Uber 50 000 Gefa: igene gemacht.
ooo Gefa

Ho:■wegische Front;
2. Finnische und No:
2; Front:

Keine be sonderen
äonderen Ereignisse.

3, Nordafrika:

Feind se tzte
tzta Rückzug nicht fort, sondern
blieb*1 südl. Trig^i
blieb Trigi el Abd stehen. Stärkere Feind-
kräfte waren nör 11,
il. davon zur Verschleierung ein-
gesetzt. Erneute r Angriff aus diesem Raum wird er-
Panzergr|i,ppe
wartet. Panzergrjj.]ppe setzte mit deutschem Afrika-
X XI.,AK. Säuberung des Raumes süd-
Korps und ital. xa. sUd-
östl, Tobruk forft Korps Gambara wurde längs der
a'blwehrbereit nach Süden aufgestellt .
Trigh Capuzzo a

C/Skl.

1/SÄ1
i/9ki
AV
0 r
(7
& ba
I ha
-

Datum
©alum
mit)
Ullt>
ftngabc
anßubt DtÄ
Dtö OrtfS,
Dru^, QüinD,
0t«gaiiß, Sötleu^mng,
0ceaaii0,
I
Bini», ’Jßcutr,
3Beitcr,
©ichtigfcli
»elfucbtuua, Cicbtiatcit »o r f P m m
OJorfiMii n i ffe
nmiffe 27
UbrjcK
llhrjdt Der ßuft,
öer QTioiiDfd)ciii ufiD.
Cuft, •noncf^tin II|ID.

4-12.41
4.12.41

n d politische Nachrichten

Indien
J n d i e n :

Regi ^rung
rung hat die wegen "Zivilen
“Zivilen Ungehor-
Ungehor*
sams" festgeset
featgeset ten Kongreßmitglieder,darunter die
bekannten Vorkäi. pfer der indischen Unabhängigkeit
Nehru und Azad, freigelassen.

Türkei!
T ü r k e i t

Am 2 12. haben 3 ruas.


russ. Tanker 27 ooo t
4ahmen neuabgeschlossener Handelsver-
Benzin, die im iahmen
träge gekauft Wi
w aren,
iren, in Istanbul abgeliefert, und
werden nach Bat zuruckkehren, um weitere Ladungen
zurückkehren,
zu holen.

Afghanis tan
Engl und russ. Regierung haben gefordert,
daß die von Jnd .en über Afghanistan nach Rußland füh-
rende Straße fü
fü: engl./russ. Verkehr zur Verfügung ge-
stellt wird.

U S A :i

Jn d ä]m in Krisenzeiten Üblichen


üblichen Wechsel
der Stimmungen Ist im Augenblick eine leichte Besse-
rung zu verzeic inen. Japan. Kreise wollen wissen, daß
sich in Washinglt
Washing|t on der engl.
engl, Einfluß in mäßigendem
Sinne geltend m iche,

Jn Wishington wurde bekanntgegeben, daß


USA der Türkei iuf Grund des Hilfsgüsetzes
Hilfsgesetzes Unter-
Stützung gewähr
gewührbän
n würden, da nach RoosevelteErklärung
RooseveltsErklärung
m-
- «b-
-

biUuin
brttum 3sigabt
Angabe bc*De« Dttt^,
Oru^, ^liio,
WiuD, 3ütner,
Wtner,
unt)
UIlD
llhtitit
llhrjcil
^ct^aiiß,
tdcegaiig, iÖcUuitnuiifl,
^>tlcurtuiiiiö, ©idiriflftli
t»tr fiiift,
Dtr Cufi. TUii&fcbfin
^idtiigfcii
^oitDfduiii iifib.
iifio.
Vorfommniffe
^orfommniffe

4.12.41 di« Verteidigung qler


die ijler Türkei für den Schutz der USA le-
USAle-
benswichtig eei.
benewichtig sei. ürk, Stellungnahme ist noch nicht
bekannt.

■Finanzausschuß des
Finanzausschuß dea Repräsentantenhauses
bewilligte neuen H Milliarden Dollar-Kredit, öodaß
dodaß
seit 1,7.1940 bis jetzt insgesamt 68 Milliarden
Dollars angesetzt sind, Repräsentantenhaus nahm Ge-
Ge-
aetzesvorschlag a^i
setzesvorschlag an, der der Regierung die Möglichkeit
Streichs in der Rüstungsindustrie einzudämmen,
gibt, Strei^ks
Von April bis Sep-
Sep' ember 1941 sind laut Mitteilung
Landv/irtachaftsministeriums
Landv/irtschaftsmiiti isteriums dem Vertreter der engl.
engl,
Regierung ländwir schaf
schaftliche
tliche Erzeugnisse im Vierte
Werte wn
Mill. Dollar, davon 7/8 Lebensmittel zur Verfügung
200 Hill.
gestellt.

Argentlni
Argentini

Regier iing
ijrng hat sich bereit erklärt, der
USA für Zeitraum '■ron
DSA on 3 Jahren die Gesamtausbeute
Gesamtauabeute an
Wolframerzen
ffolframerzen bis ,u 3 ooo t jährlich zu überlassen,
Die Erzeugung sol von 1 250 t im Jahre 1940 im ersten
Vertragsjahre auf 2 ooo, im dritten auf 3 ooo t ge-
stseigert werden.

A u
üBs t r a 1 i e

iil;.nerpolitische
Über iit;nerpolitische Schwierigkeiten, die
mit überseeischem Einsatz und hohen Verlusten austra-
lischer Trupx>en z sammenhängen,
Truppen zu ammenhängen, siehe Pol. Übersicht
(35) Nr. 284,
Hr.
-

©atum
Ciatum Slngflbt bei
Angabe bü Driei,
Ottti, ®lnb,
"JBitib, Leiter,
TBcttcr,
unb
iint»
llhrjcii
Ubrjtlt
0((gan‘0,
©tcflang, ®clni(t)iuna,
25tlnid)iun0, ©Itbclgfell
bcr Cuft,
ber ßufi, OftonbfdKtii
0ld>tl0rcit
CRonbfdKlu ufro.
u(ic.
Q^m-fonimiuffe
Q5oifomniniffe 28

4.12.41.
4.12.41 Besonderes

Duo
Buc>> erklärte am 1.12, deutschem General
Genral
beiia ; ier ddr
beim Hauptquar ;ier där ital. Vfetmnacht
Wehrmacht in Anwesen-
heit von öen.O ist.Cavallero, daß er das Vertrauen
0en.Ohst.Cavallero,
habe, daß die jchlaoht
ichlacht in der Marmahida
Marmafida einen guten
Ausgang nehmen würde. Ganz gleich, wie die Schlacht
ausgehe, habe ir
sr aber doch die stärksten Befürch-
tungen für den weiteren Kampf in Libyen. Jn den
letzten Uonatefr
Monatei habe sich die Lage ständig verschlech-
verschlech-
tert, so daß d ie
te Zuführung des nötigsten Nachschubes
kaum noch durchführbar
durcti führbar gewesen sei. Bei dieser Lage
wisse er nicht , wie die durch die Schlacht eingetre-
tenen Ausfälle an Personal und Material ergänzt,
bzw. neue Truppen
Trup ien überführt werden sollten. Selbst
der an sich so zu begrüßende
begrüßend? Einsatz deutscher U-Boote
Ü-Boote
und die Ankunf
find Ankunfti des II.Fliegerkorps in Sizilien könnte
nicht die Tranp
Tran iportlage
portlage so umgestalten, daß es auf
die Dauer möglich
mög;}.ich sei, den Wettlauf mit den Englän-
Englan-
dern durchzuha ,ten.
dem . ten. Die einzige Möglichkeit, die Trans-
Trans-
portlage grund
grundlegend
L egend zu verbessern, sehe er nur darin,

den Hafen Bise


Bisehta
ta freizubekommen. Diese Frage sei so
wichtig, daß m£:
min erhebliche Kon-
n den Franzosen hierfür ernebliche
zessionen, z.B
Zessionen, durch Freigabe gon Kriegsgefangenen,
machen könne, Diese
|)iese Frage müsse so schnell wie möglich
geklärt werden , da Biserta noch im Dezember ausgenutzt
:
werden nässe,
müsse, Denn
fenn die Franzosen nicht freiwillig die
Benutzung des Hafens Biserta gestatteten, müsse man
sich den Hafen mit Gewalt nehmen. Dies sei notwendig,
nahmen.'Dies
da die andere llöglichkeit,
Möglichkeit, die Iransportlaje
Transportlage entschei-
dend zu beeinflussen,
beeinf:.'ussen, die Besetzung von Malta nicht
gegeben sei. D ;r
ir Duce beauftragte den Deutschen Gene-
ral auedrückli
ausdrücklich,
:h, diese seine Auffassung dem Herrn
Chef OKW zu belichten,
be ächten, da er keine andere Möglichka.
Möglichki t
sehe, Libyen auf
aiijif die Dauer zu versorgen und zu halten,
wenn nicht eo
so nchnell wie möglich der Transport durch
‘7*'-

©atum
3>atum angabc net Dttti,
anflöbe Dti Qötitct,
Otiti, 'Blue, Bma,
uno
unD ®(Cdan0, iSdcu^tung,
Seegang, Sclcu^tung, Sld^tiglcii ^orfommntffe
q3orfommniffe
Der Cu(t,
bet fiuft, IRonbfdxIn
TOonbf^cln ujio.
U(ID.

Laatkraftwagen mit Teraofgvmga-


Versohgunga-
LillzAh.
4t12.4U Tunis wenigstena
9MniB wenigatena für
fü^ Lastkraftwagen
gut fraigegeben wiir ie,
froigegaten würle,

Dnterradung 'heim
Hach der Unterredung
Haoh heim Duce hat General-
General-
oherat Cavaliere dei Deutachen
Deutschen General, die Notwendig-
keit des freien Durehtransportea
Durchtransportea durch.
durch Tunis, als ein-
zige Lösung der schwierigen Transportfrage, eindring-
eindring-
lich zu schildern und
uid fügte hinzu, daß der Gedanke
des Duce, Biserta
das Biaerta gegebenenfalls mit Gewalt in die
«u nehmen
Hand su zu wollen, nach seiner Auffassung nicht
durchführbar sei.

Dieser s^hr
sbhr beachtliche Beitrag zum Thema
“Collaban
”Collqbaration"
ation" ist den Chefs OKW und der
Wehrmac:htsteile durch Chef Amt Auel./Abw.
3 Wehrmachtateile Ausl./Abw.
zugänglich
zugangli oh gemacht. Er beweist durchaus
zutreffend^
zutreffe die_.
ndv die krisenhafte Lage, in dA£_.
die Achs enmächte im Mittelmeerraum und Nord-
Achsenmächte Nord-
afrika geraten sind und sich noch für län-
gere Zeit befinden werden, da die von 3kl.
so oft unterstrichene vitale Bedeutung der
Offenhaltung der Transportwege durch Sohwer-
Schwer-
funktsaneatz
Punktsaneatz der Luftwaffen in
im entscheidenden
Transportwegraum .leider
leider nicht rechtzeitig
m.it ausreichenden Kräften sloherge-
genug mit alcherge-
stellt werden
Worden ist. Diese Stellungnahme er-
er-
aich nicht auf eine Beurteilung der
streckt sich
gegebenen Möglichkeiten, da diese ohne Zwei-
Zwei—
fei s tarkstem Mage
fel in stärkstem Maße durch den Ostfeldzug
beschränkt werden mußten uijd
utjd die-Ski,
die Glil-, van
vaa

(36) Qiner Brfaefeterung


raorterung dea
de» auch/Äuf
auch/auf politisch»
politisclB m
Gebiete liegende^
liegendejf Gesamtproblem^ bewußt
bewußt-
Abstand- nimmt»
Abstand
©alum
©mum aiiflabe bit
Qliigdbe Dt^ Dtttt,
Drue, Wint), Weiter,
IBtlitr,
uut>
mit)
lUitjeit
©etgaiig,
Ceegaug, »tUut^iung,
tct
iBcleuc^iung, ClcbtigfeU
ber £u(I,
Suft, OTonöft^cin
montifd^ein U|ID.
U(ID.
SSorfommniffe
Q3orfommntffe 29

4.12.41.
L a g e 4.12.1941.

I. Krieg in den aul erheimisohen Gewässern:


auterheimischen

1. Feindlage:

Hordatlan^ik
Hordatlanftik Zerst. "Zulu" und "Sikh" trafen am 4.12
von England in
n Gibr. "Joanna"
ein. Port.Frachter "Joanna*
\vurde von en;;!,
ymrde e nt;l Seestreitkräften eingb-
Seeetreitkräften nach Gibr. eingfe-
Hähe:’ e Darstellung des Baues einer USA-Ma-
braoht. Häher DSA-Ma-
rinebasis be: Londonderry (Nordirland)
(Hordirland) in Hachrich-
tenauswertuni Nr.
tenauawertunf; 42 der Berichtsfolge "Fremde Ma-
((37)
37)
rinen? der 5/Ski.
rinen! 3/' Skl.

Nach halbamtlicher
Hadi lialbamtlicher Auslassung wird Schaffung
ÜSA-Stiitzpunktes
eines USA-Stü tzpunktes auf arktischer Jnsel Jan
Mayen erwogen.
erwogen

Südatlantik: Panamakanal wurde vom 2.11, bis 30.11.


30.11.
in Richtung Pazifik von 5, in Richtung Atlantik
.engl .Hn und am 1.12,
von 9 engl 1.12. von einem engl. HsK
ooo t nach Osten durchlaufen, USA-Krz,
von 6 000
"Memphis" und
un. I Zerst.
Zerst'. "Davis" haben Pernambuco am
verlassen.
3.12. verlast en. Ein Geleitzug mit Truppen, Muni-
Tandss soll 10.12.
tion und Tah:i in Freetown ankommen.
Ozean:
Stiller Ozean Bei Manila finden Schißübungen der
Küstenartillerie
Küstenartilli rie statt, ab Dezember sollen Minen
gelegt werden
werde: i und die
dis Flottenstützpunkte Cavite
und Olongapo bis auf weiteres verdunkelt werden.

Nach Pressemeldung aus Schanghai ist eine


Hach
Vereinbarung für die Zusammenarbeit der brit. uril
DSA-Fernorst ’lottenteile
Tottenteile zustandegekommen. Danach
fällt den Am irikanern die Sicherung des Seegebie-
tes um die Philippinen und zwischen Manila und
Hongkong zu, verantwortlich der USA-SeebefehlsJja-
DSA-Seebefehls^a-
ber in Caviti,
Oavit^ Jn Hongkong stationierte leichte
brit. Streit
brit, eräfte einschl. Fliegerformationen
Strei tkräfte
^atum
Saturn 21nflab< t>erf Drit^,
angabc Driei, ®lnb,
®lub, ‘ZBcncr,
^((icr,
.uiic
UIID
UbritU
©«tflaufl,
0((gaii0, Stleuifciuiij), ©I^MlflfcU
iBclnubmig, Sldxtgtcit
Üiift, Q^oiiDfcbciu
bcr Suft, OToiiCfAtin iifio.
Q3orfomniniffe
OJorfommniffe
Ilbr^cU

4.12.41.
4.12.41. sind ihm zu un
unterstellen.
erstellen. Der übrige Raum wird zu-,
nächst von den in Sigapore stationierten brit, Ein-
heiten gesiche
gesichert.
t. Sollten schwerere USA-Einheiten
nach Ostasien •'
•'erlegt
erlegt werden, so fällt vornehmlih
vornehmlich
ihnen dieser 3
5 :hutz
;hutz zu. Singapore wird danm.^emein-
danm.gemein-
samer hrit,
brit, US^.-Stützpunkt,
US;.-Stützpunkt, Der hrit.
brit. Seebefehls-
SeeheXehls-
haher
haber hat das üeegebiet
iieegebiet westl.
westl, Singapore und den
Seeweg nach Australien
Au stralien und den Malayisohen Ge-
Ge-
sichern.
wässern zu sicm ern. Holl. Kriegsschiffe verbleiben
im Sicherungsd:.enst
Sicherungsd enst der holl, Kolonie. Uber
Über die
Frage
Präge des
dos Oberin
Oberbefehls,
efehle. bei etwaigen gemeinsamen
Operationen wu’i
wurde
de ebenfalls Abrede getroffen.

Unter i.en in Singapore eingetroffenen


engl, Einheiteji befinden sich 2 Schlachtschiffe.
engl.

2. Eigene Lage

, Weiten
Weiterni Meldungen über das Gefecht "Sid-
ney" - Hsk "Co hnoran"
^moran" besagen, daß "Cormoran" die
"Sidney" mit d er 1.Sälve auf der Kommandobrücke
getroffen habe durch die die Schiffs- und Art,-
Leitung ausgef
ausgef^4llen
llen sei. Das Gefecht habe abends
bei Dämmerung tattgefunden und 2.
2-1/2
1/2 Stunden ge-
dauert. Hach Vf
V< rlassen des "Cormoran"
"Cormoran'’ durch die
Besetzung sei das Schiff in die Luft'geflogen. Für
die deutschen liberlebenden
Überlebenden ist die "Sidney" bren-
nend in den Ho:ofizont
rizont verachv/unden.
verschwunden. Weitens
Weiter® ist
nicht beobachti
beobacht it
t worden.

Peindl^geunterrichtung durch PT
Feindli.geunterrichtung FT 1856, 1928
und 2543,
2343.
-ry-
©fltum
X)flium Slngub«
Angabe btt
t>c6 Oxttt,
Orte#, •'Blnb,
SiiiD, 'Sttttr,
'Beittr,
unl>
unt» 0ecgang,
«ittganfl, %clcuci>fung,
RdtudHung, 0(cbiigt(U
bcr Suft,
0idHlgteit
monDfdKin ufiu.ufio.
^orfoinniniffe
^orfoniniuiffe 30
llhrjcit
((hr^elt btr ßuft, anoiii>(d)(in

12.41 ♦
4.12.41
4-. II. Lage
II. L a g e s t r a u m
W e 8 t

1. Feindlage:

Keine Meldungen,

2. Eigene Lage

Atlantikküete t Heimkehrender Blockadebrecher "Bur-


Atlantikkuete:
genland" arscheinend
genland™ araoheinend von eigener Fernluftaufklämg
in span. Hcheitegewäseern
HcheitsgeBässern erfaßt. Aufnahme für 5.12.
Rosa wurde weetl. Olfejron
vorbereitet. Auf Weg Boea 0l6_jron
1/ark XVI geräumt.
eine Mine l/urk
ganalküBteil Auslaufen Schiff "10"
Kanalküetejl "IO" um 24 Stunden
Auf Umgeh/ungsweg
verschoben, Auf
verschoben. Umgeh^ungsweg für bei Fßcamp
FScamp ver-
seuohten We g Rosa wurden ebenfalls 18
Beuchten - 19 fdl.Mi-
18-19

festgeEßfallt.
nen festge Neuer Umgehungsweg
teilt. Heuer Umgehungeweg anscheinend
minenfrei.

Am Abend Mineneinsatz
Mineneineatz von 4.S-F1, mit 5
Booten und 2.S-F1. mit 2 Booten auf Geleitwegen.

Aut
Aul BSW-Streitkräfte erfolgten im November
BSff-Streitkräfte Hovember

8 fdl. Luf tangriffe, denen ein Ms-Boot zum Opfer


cnalverlüste:
Pers cnalverlgnte:
fiel, Pere 6 Tote, 15 Verletzte. 5
Flugzejiuge wurden abgeschossen.
fdl, Flugzdi

III. .Nordsee, Norwegen,


Norwegen, Nordmeer:

1, Nordsee:

Feindlage: Lebhafte Lufttätigkeit und Ortungs-


ejigener S-Boote wurden beobachtet. Nach
meldungen eigener
Funkentzifl erung meldete Seetransportstelle Reyk-
Funkentzifi
Javik Ausl elufen Convois P 18, von dem 8 Einheiten
Ausl,dufen
Edinjfß:urgh,
naoh Edinjftji 23 nach Hüll bestimmt sind, und

bestätigt den Seetransportstellen Aberdeen und

Edingburgh Versenkung der Einheiten NG, MK und 16


-f2-

rutum
Saturn Angabe bc.
ftngabt beb Dttcb
Drue, ^Biub, *ü111(r
üuib, Qöcittr,
mit)
mit’
Utirtelt
UbrjeU
«ctflana, Siltuiblunti,
«fitöilnj,
bet
eicbllgtiit
%cltuit>tunj, äldiiigttil
ber 8ufl,
fiufi, ÜRonbfditlu
WonbfibtiH ufiu.
ufib.
^oufommniffe
QJoi'fommnlffe

12.41.
4.12.91. mit Anfrage, wann Tanker RU und RO atigingen.
abgingen. Soüließ-
Scüließ-
lieh wird Seetrau
Seetraji sportatelle Londonderry
londonderry benaohrioh-
benaehrieh-
tigt, daß Convoi P 4 mit 56 Frachtern Mitternacht
aus Reykjavik au;
au igelaufen
(gelaufen ist (siehe B-Meldung
1225).

Eigene Lage! Spe rbreoher “53" (Schiff "10") mit


2.T-Flottille un(l
2.T-Plottille un{l 4.R.-Flottille im BSN-Bereich
BSH-Bereich
planmäßig auf Ma: sch nach Vlissingen, Sonst keine
besonderen Vorko:iimnisse.
liimniese.

2. Norwegern

Feindlage; Südl, Kvaloy und nördl, Hammerfest wur


Feindlage! wtr de
je ein U-Boot geijneldet.
jaeldet. Das von U-Jägern am 3,12.
bekämpfte U-Boot ist in der Dunkelheit entkommen,

Eigene läge!
läge; VorL äufiger Gefechtsbericht Chefs 12.
U,J,F1, über U-J igd und Verlust von UJ "1708*
U,J,F1. "1708" siehe
FS 2140, Suche n ich Überlebenden von U-Jäger "1708"
erfolglos. "Tangi " 8.3-Flottille
8.S-Flottille mif'Iiüderitz"
Drontheim
Brontheim eingelrtufen.
iufen. Adm.Nordmser
Adm.Nordaeer Kirkenes ein-
getroffen, begibt sich für 5.12. zu Besprechungen
mit Lfl.5
Lfl,5 und AO ^-Norwegen nach Ronianemi und Kami,
Norw. Dpfr. "Ves tri" (499 BRT) wurde durch fdllLuft-
angriff bei Tunge:nes in Brand geworfen und auf
Strand gesetzt.

Betr. Geleitverkehr
Geieitverkehr erläßt Ski. folgende
Weisung;
Weisung«
la,ge erlaubt, schnelle Schiffe mit
"1, Wo und wann la,
“1,
Flakeigenschujt einzeln fahren lassen,
2, Verzögerung d orch ümschlagsbedingungen
Umschlagsbedingungen RVM be-
soh wer zu ändern, Ausschaltung sonsti-
kannt. Da sch
ger Verzöge gsursachen doppelt notw%dig.
notwf^bdig.
3. Etwaiges große rea
res Risiko wird für Einzelfahrer
in Kauf genoi en." Siehe FS 1545 und vgl. KTB
2.12,
T>amni
Qrttuni anflabc Drtt6( IßinD,
aiiflabc Dt* One*, -lUinb, Qötucr.
OBnifr,
uub
uut>
IlhrjcU
Ubr^U
^eegatifl, iÖcIcut^JUHfl,
0eegang,
ber
©Itbiigftit
iöfleudjruiig, Cicbiigtcit
2iifr, Onoiibfcfachi
Der fiiift, ufio.
IHonDfcbeiu ufio.
^orfommniffe
^cvfommniffe 31

4.12.41 . Von A iia.Norwegen


im.Norwegen beantragte Neuzuteilung
von 3 U-Bootei ist nicht beabsichtigt. Die 3 zur
Verfügung gest eilten Boote U "134", U "454" und
U "131" bilde . die Ergänzung für die auf längere
Zeit unklaren Boote U "567", "57Ö",
Zelt "578", "757" und das
von B.d.U. z'
z iickgezogene
Uokgezogene U "132". Gegen von Adm.
Norwegen vorg epehene zeitweilige Aufstellung
eines der 3 B oote bei Bäreninsel hat Ski. keine
Bedenken.

IV.Skagerr
IV.Skagerra k, 0 s t s
a e e-Eingänge, 0
Osts
s t s e

1. Feindlage:

Außer "Stalin" und Dpfr. von 7oo BRT sind


auf Jumindasp erre ein mittelgroßer Transporte^
Transporte* und
1 S-Boot ges ken.
ken. Odensholm
Odenaholm zeigte nach Beschießung
2 weiße Flaggje:n. Weißmeerkanal und Wygsee sind zu-
gefroren.

2. Eigene
Eigene' Lage;

Auf Stalin" befinden sich nach Mitteilung


Mar.Verb.Offi zier beim OKH noch etwa 500
Har.Verb.Offi 800 Hann.
Mann. Von
ursprünglich'er Belegung mit 6 ooo Mann ist ein
Teil von russ Zerstörern von Bord genommen worden.

Auf SSeeiskari
iskari wurden
v/urden zahlreiche Spragung®
Spragunga
beobachtet, sodaß
odaß mit Räumung der Jnseln im inne-
ren Finnenbuslien gleichfalls gerechnet werden kann.
Besetzung von Odensholm durch Marinestoßtrupp ist
für 5.12. vo xigesehen.
ijgesehen.

Eise nbahntransporte Reval Helsinki sind


beendet.
Vor W
\ arnemünde ist deutscher Dpfr. "Erich
FauJ-baum"
Faulbaum" naieh Detonation gesunken.
- cTF-
fjarum Angabe berf Orttrf,
TJnflabt Dttf TiJiub, IBeiicr,
Orre^, "Bijib, Tütutr,
unC)
Ullt>
llbrjtil
llbtjtit
v^<tgaiifl,
Seegang, ©tlciufciuinj,
ber
i&elcudmnii), ^idxigtcii
Der Sufi, noHbftbtlu ufio.
inouDfcbtlii iifio.
^ oovfomm
® r f p in in niffe
ii i f f c

4.12.41.
4.12.41 . V. Handelest:
Handelssc i i f f a h r t :i
liffahrt

RVU
RVJI leap
bea isiohtigt
sichtigt einen Teil holl, und belg,
belg.
insbesond jre
Dampfer, insbeeond re Prisoh-Viechdampfer
Prisoh-Pischdampfer nach der
Westküste Norwegen^
Herwegen in Fahrt zu setzen. Diese Schiffe
bdl.
fahren unter hdl. 3zw. belg, Plagge
3zw, Flagge und sind nur mit
holl, bzw,
bzw. belg, P 3rsonal besetzt. RVM bittet um Mit-
teilung, ob gegen lie Aufnahme dieser Fahrten vom
Standpunkt der See iriegsleitung
triegsleitung Bedenken bestehen und
welche Sioherungsm
Sioherungam ißnahmen dort gegen eine mögliche
Abwanderung für er forderlich gehalten werden. -

Tt. U-Boots 'kr


11. kr i egführung':
iegführung':

1. Feindlagei

e ngl Flugzeug trag


Ein engl traf tnittags
Mittags nordwestl.
Rockallbank ein an Geleitzug. Südöstl, Rockallbank
Rockallbahk
wurde ein T. mi t norw. Flagge gemeldet. Haoh
Hach Adm,-
Bericht wurde 29.11. ein engl, Dpfr. von 5 369
BRT nordwestl, der Azoren aus einem Convoi heraus
torpediert und flog in die Luft. Brit. Dpfr,
"Clan
"Glan - llaobean
Maobean (5 ooo BRT) meldete am
am'3.12.
3.12. in
GF 6110 Sichten eines Torpgdos,
GP ToEpgdos,

2, Eigene Lage:

Ein U Bo ot meldete Versenkung eines Erz-


U- Bo
dampfera, ein deres Versenkung von Dpfr,"Fjord"
derea Dpfr."Fjord"
(4 032 BRT), vo n dem Überlebende am 3.12, in Gibr,
gelandet wurden

B.d.U. erhält am 2.12. von Ski,Weisung,


B.d.U,
unter Jnkaufnah
Jnkaufrjah ne
ie vorübergehender Schwächung der
Position westl, von Gibr., sofort 4 weitere U-Boote
im Gebiet Ostmi ttelmeer einzuse,tzen«
einzuse,tzen.
-ss-
-SS
Oötum
Datum Hiigabc bcg
aiiflabe dt« Dm. Kind, Ktutr,
Ortet, IßlnD, »ttttr,
unt>
Ulirjttt
Uljriclt
Ccegang, ibeleiublung, gilctiilgltli
ectgitns, »tUu^una,
der Cuft,
Der
^Ifhtigfcii
fiuft, OToiiDftbtiu
08dnd|4eln u(n>.
ufro.
33orfommniffe
^ci'fomniniffe 32

4.12,41 Bet
Betreffend
;reffend U-Bootseinsatz gegen Ausbruch
Auabruch
russ,
mssf Schiffe
Sohlf fe aus den türk.
türk, Meerengen (siehe KTB
29.11. Soh warzea Meer, Eigene Lage)
Schwarzes läge) meldet Dt.
Mar, Kdo,
Kdo. Italien F.d.U,, daß nach Rückmarsch von
D ''331“
U "331" und ""559"
559" östl,
östl, Mittelmeer nur noch
Mittelmeer nur noch mit
mit
5 U -Booten besetzt ist. Verstärkung durch die 4
aus westl
westl. Mittelmeer
tdittelmeer kommenden Boote (siehe vor-
stehende We
Weisung B.d.ü.) ist nicht vor 9,12, zu
isung an B.d.U.)
erwarten, iar.Kdo.Jtalien
Kdo.Italien hält auf Grund gegenwär-
tiger La^e
Lage in Kordafrika
Nordafrika zunächst Konzentration
aller yerfu
verftgbaren
gbaren Boote in diesem Raum für dringend
erfordern
erforderlich
ch und schlägt vor, wenigstens bis Ein-
treffen dei Westboote auch das gegen Ausbruch russ.
russ,
Schiffe vo
vergesehene
rgesehene U-Boot im Bereich der nordafri-
kanischen EUste
kanieohen einzuaetzen.
EiUste einzusetzen.

Ski . lehnt diesen Antrag ab;


3kl ab} da Gestellung
den
des Bootes gegen Ausbruch russ. gchiffe auf aus-
driicklicher
drücklicher Eührerbefehl
Pührerbefehl hin angeordnet worden
ist,

U " 97", "371" aus Salamis ausgelaufen,


ü
((38)
38) Wei
Wed terer Lagebericht in KTB Teil B Heft IV.

VII. L u f t k r i egführung s

1. Raum um En^
Em landi
land;

Kei ne besonderen Vorkommnisse,


Ke: Vorkommnisse.

2. Mittelmeen
Mittelmeeri aum
aum:j

Eir satz eigener Luftstreitkräfte im Ka^jf


Karnff
in Libyen.

3, Ostfront:
Ostfront;

Ked ne besonderen Meldungen.


Ke:
Sb-
©Ätum
Datum angube
Angabe bei Dru«, ''Bmc,
üCä Drtee, BiuD, QScutr,
Weiter.
uuD
unb
Ubi^dl
llbritit
@(cgang, SÖeUu4>fung
©ccgang,
ber
SötlcudMung,f ©Idjiigtcii
Sufi, monbfdteiit
btr fiuft,
eitbiigttii
u(ip.
OTonbfdvclii iifib.
‘Sortom mntffe
®ortommniffe

. . .
4 12 41 Ittelmeer kriegfUhrung
III,M ittelmeer kriegführung :i

1, Feindlage:
Feindlage;

Westl.Mlttelmeer
Westl.Mittelnieer Jn Gibr. liegen außer
auQer den Ein-
heiten der Gruppe
Grupp; H 47 Dpfr.,11 S- und 2 Fahr-
gastachiffe, sow e 5 Hak,
gastactiiffe, Hsk, Tag«
Tagw und Hachtbewachung
Hachtbewaohung
der Gitr.-Enge uii.ter
^ter Einsatz von Zerstörern und
Kanonenbooten ie nach wie vor stark. Die nächt-
Hohe Bewachung
liehe st auf die marokkanischen Hoheits-
ausgedei^;nt. Hach span, Y-Mannmeldung hat
gewässer ausgedei^:
gewäseer
der am 1,12,
1,12. aus gelaufene Transporter "Rangitata*
Jn: anterie, Flieger und Mar.Jnfan-
2-3 ooo Man Jn:'
terie angeblich ür Libyen an Bord.

Mittl. und ö-atl Miettelmeen


Mlttl. Miettelmeer; Westl,Tobruk
Westl.Tobruk be-
schossen 3 engl, jinheiten^kurz
] linheiten^kurz nach Mitternacht
■Sie Küste
unerkannten Typa 'die Küsste und liefen danach nach
Westen ab. Bach
Hach ]‘unkaufklärung wurden 0530 und
0830 Uhr
Dhr Flugzeugi
Flugzeuii;e zur Hilfeleistung für angegrif-
fene Einheiten oi.
o<. er Verband vermutlich vor Marmari-
oa-Küste gestartf t. Funkverkehr und Peilungen deu-
ten auf wichtige Bewegungen längs dieser Küste hin.
Funkverkehr zwis chen Admiralität und Mittelmeerflotte,
sowie zwischen M4 Ita, Alexandrien und U-Booten war
äußerst rege.
äuSerst

Hach ital.
ital Agentenmeldungen vom 3.12, siid in
b; schädigte Einheiten in Alexandrien
den Vortagen 2 b(
eingelaufen. 32 S <}hlacht8chiff
cjhlachtschiff soll zur Reparatur
erheblicher Schäd
Schäc en durch das Rote Meer nach den
USA. gehen. 2 Zer,
Zen4t.
t, sind am 2.12, mit vielen Ober-
Kr euzers eingelaufen, der angeblich
lebenden eines KJ
Minentre ^fers
infolge kinentre: fers gesunken ist. Jtal.Marine
Jtal,Marine ver-
mutet Jedoch
jedoch ita!
ital Lufttorpedotreffer als Veraen-
Verwen-
kungsursache, Nac
Na< h Mitteilung ital. Mar.Att.Bukarest
Alexandr: en ein Convoi
soll in Alexandri Gonvoi bereitliegen, um an
Landur g vorzunehmen.
Syrteküste Landui

t
>
- s~t-
s-?~

£)atum 21n0flbc t»c^ Ortet,


Ocuf ®lnb, 'SJetift,
©atum
mit)
Ulltl
2tn0abe t>t<
Hergang, 25tleud)tuug,
'Äftgang,
Blnb, ®etttr,
JBcItudjtung, (Älcbtlgteii
tSI(^llgf(i{ 55 orfoni
® o r f o m m niffe
n i ff e 33
Ilbr^eU
llbr^clt Der Suft,
cet fiuft, Ctnonbfibcln
QTtonDfcbciii U(ID.
ufm.

4.12.41 Nach Funkentzifferung


Hach Punkentzifferung wurde austral.
auetral. Zerst.
Zerat.

"Paramatta" n der Nacht zum 27.11.


:n 27.11• hei Tobruk
torpediert Bericht über Bombenangriffe auf
1
"Jlluatrious1
"Jlluetrious' 10.1.1941 nach
am 10.1,1941 nach. Zeitschrift ’life
'Life'

Naehriohtf nauswertung Nr. 42 der 3/Skl.


in Nachrichtf "Frem-
((39)
39) de Marinen",
Marinen”f

2. Lage Jtalien

((40)
40) Am 3 i 12. sind 5 deutsche S-Boote in
n einge aufen.
SjtaaArfi
Bpani Auf Wartestellung
V/artestellung im Kittel-
Mittel-
meer 12, ..tlantik 5 ital.
im Atlantik ital, U-Boote. Von T,
"Montovani” und Zerst.
"Montovani" "Da Mosto" werden.211
werden 211 Per-

sonen vermiß

3, Nordafrikatr.tnaporte:
3. Nordafrikatr insporte:

Bei Jberführung von 3 MFP von Tripolis


iherführung
nach Bengasi ist am 3.12. ein Fahrprähm
Fährprähm infolge
Seegangs ges
ge sinken.
mken. Transprote
Transprigte im übrigen planmäßig
und ohne St
Störungen.
ungen.

4. Bereich Mar,
4. Mar, Jr.Sud:
)r.Süd:

Ägäisi
Ägäis: Hilfjkriegsschiff
Hilfäkriegsschiff "Barletta" nach Durch-
Durch-
führung Mim
Minep.aufgabe Piräus eingelaufen. Bericht
elaufgabe
Seekmdtur Kr sta
Seekmdtux äta über
Uber Torpedierung Bergungsdampfers
"Herkules” i i1 Jraklion durch die einfrche
"Herkules" einfache Netz-
Vijrschläge
sperre und V rschläge Netzsperrverbandes an Gr.
Süd auf Ausl ägung
gung 4-facher Sperre in KTB Teil B
Heft IV.

Schwarzes Mear:
Schwarres Meär:
Feindlage:
Feindlage; N ich itallMeldung soll mit Ankunft von
Nhch vcn

T ankern und Dampfern in Jstanbul


3 weiteren Tankern Istanbul Gesamt-
zahl der bis jetzt eingetroffenen russ. Schiffe 13
LiiUf taufklärung über Sewastopol ohne neue
betragen. Luftaufklärung naie
Erkenntnisse
-/V-
-ff-

Ofttum
Cdtum Angabe tterf
Slngiibt t>ti Dru<, Klub,
Dttti, Iß111 TBcncr,
b, ®cncr,
än&
nnt»
Ubrjtit
llbcjcic
©tcflaiifl,
©etflfliia, JStleudjruiia,
e<r Cuft,
Ofr
SÖtltuc^tuug, ©Idjilfltfh
eicbiiflftii
Stift, OTontjfdKtH ufio.
QTlonDftbdii iifio.
Horfommnlffe
Q3ovfommniffe

4.12.4-1 .■ Eigene Lage; J|i der Hacht


Nacht zum i12,
3.12, sind.in
sind, in Bugaz
2 Siebelfähren aus unbekannter Ursache ausgebrannt,
11
"Delfinul ist
"Delfinul™ iet wegen Schaden am T—Rohr
T-Rohr nicht aus—
aus-
Drs^iiche
.che des Verlustes der Bpir.
gelaufen. tJrsk< Bpfr. "Cor-
11
“Ca'Vama“
delia" und “Ga' rama ist noch nicht ermittelt.

IX.Heereslag

Fron ;i
1. Russische Pron

Heeresgruppe S Id;
H&eres-rupte Auf der Krim wegen Wetterlage
geringe Kämpft; itigkeit,

Bei 11. z.Armee setzte Feind seine starken


Angriffe vor g£
g : samter Front des III.Pz.K. fort,
Angriffe gegen 16.JD.
16,JH. und 4.Geb.Div. auf linkem
Flügel der Arm^ e, sowie ein Nachtangriff gegen
ital. schnelle Divisionen wurden abgewiesen.
abgev/iesen.

Bei 17 und 6 .Armee nur vereinzelte fdl,


6.Armee fdl.
Angriff stätigki sit.
Angriffstatigk iit,

M. te;
Heeresgruppe M-tte; Bewegungen bei 2.Armee und
2,Pz.Armee sch;
2,Pz.Armee sch: •eiten 4.
eiten erfolgreich weiter. Bei 4.
und 9 .Armee süijl
9.Armee süd westl, Moskau geringe Gefechts-
tätigkeit, wes ;1, und nordwestl. Moskau wurden
wiederholt stä: ■kere
kere fdl. Angriffe abgewiesen.

Nfrrd:
Heeresgruppe Njird; Fdl. Angriffe bei Tichwin
Ausbruchsversuche
und Ausbruchsv srsuche an Leningradfront wurden

abgewiesen.

üorwegische Front;
2. Finnische und Norwegische

Angrif: bei Karelischer Armee auf Medwesjha


Gora schreitet erfolgreich fort.
X>atum
Datum 21ngab« t>eij
angabe berf Dru<,
Dttti, Blnb,
TÖtnn, ‘Jßeiicr,
'JBettrr,
unb
unt»
llbrjdt
Ubtiflt
Seegang, JStleucbtung,
©ttgang, »eleucbtung, ©id)ilgftU
Der Suft,
Sld)tlgfeic
Onoubfcbeiu ufro.
Cufr, ‘TloiiDfibehi
^orfomni iitffe
Q^orfomniniffe
34

».12.41
»•12-41 5t Mordafrika;
3, Hordafrikai

Pei^d,.fülilte
Pei^d-fühlte mit stärkeren Kräften aus
Raum Bir el Gobi in Richtung auf'Bl
auf "El Adeqi
Adeip vor.
Pz.Gr4 rea
Pz.Gr* hmet für 5.12. für Angriff.
red:hli

Eigene Verluste vom 18.11. - 4.12.1


4.12.;

16 lommandeuxe
iommandeuxe und entsprechende An-
zahl von Offizieren, genaue Zahl
fehlt.
fehlt,
3 800 JO und Mannschaften,
Mannschaften.
Material: 22 Pz II, 95 Pz III,
üaterial;
25 Pz IV, 10 schwere und 15 leichte
Panzerspähwagen.
Panzerspähwagen,

C/Skl.
C/3kl.

K I b I, ha
ba

7/
-

!
Dalum Angabe c»t^
'Jinaabc bc« Dritrf, 3ßinb( TStiicr,
Drie^, IBinb, lötutr,
mit»
Ullt)
llbrjcii
llhrjfli
©etgaua,
Seegang, Sötltucbtuna,
iBcleudttung, ©itbiiafcii
bcr Cufi,
Cldttigfcii
8uft, OTonbfcheln uf».
IRonbfchtin ufip.
^orfom mniffe
^orfommniffe
- <*/-

SDfllum
t>aium Slngabt be«
Angabe txt Dtle«,
Orte», Qßlnb,
'Jßlnb, Töttttt,
Oßeucr,
mit)
Utir^it
Ubr^it
®tegaiifl, JBeUudMung,
»cltudnuiig, ®ld)tiflfti«
Der Ciift,
Stift, '3Ront<fchtin ufio.
OTonbfAtin iifio.
Q? pprfoininniffe
® r f o m in n i f f e 35

5.12.41.

oli tische
olitisch Nachrichten

England
Unte: hausdebatte über Erweiterung der
Wehrpflicht fuh:
füh: te zu Annahme des Regierungsantrages
auf tlobilisieruft
Mobilisieruit,gg aller männlichen und weiblichen
Arbeitskräfte m: t 321 : 10 Stimmen. Ein Zusatzan-
trag der Arbeit^ rpartei auf Verstaatlichung der Jn-
dustrie (Eisenb idinen,
.ihnen, Kohlenbergwerke und Munitions-
fabriken) wurde
\vurde mit 336 :i 40 abgelehnt. Die Kohlen-
knappheit zwing ; zu weiterer Herabsetzung des bis
jetzt auf 75 $ des normalen Verkehrs eingeschrank-
eingeschränk-
ten Eisenbahnbe riebes.

F i n n 1 a n d
Pinn

;rung hat am 4
Regi irung .12. englisches Ultima-
4.12.
tum ablehnend bi
b4 antwortet.

S R i1
U d S 5

Zwis ohen
dien Stalin und dem Führer der pol-
nischen Emigran ;enregierung
niechen enregierung wurde ein Pakt geschlos-
sen, nach dem d: e beiden Staaten gemeinsam mit den
anderen Verbündi
Verbünd. ten und mit USA Unterstützung den
Krieg bis zum v illigen Siege weiterfiüiren
weiterfUlmen wollen. Nä-
(41) heres siehe Pol tische Übersicht Nr. 286, Ziffer 4.

USA;

Nach Reuter soll Japan*


Japan. Antwort auf USA-
Anfrage betr. Vc
V^ rstärkung der Japan. Truppen in
Jndochina am 5. 2, in Washington überreicht werden.
Jndochlna
-n-
-4e-
Oatimt
Diiliim Angabe bei
bti Drtri,
Drte^, Üiiiib,
^inb, ^mrr,
Bencr,
jinti
IIIID
ilhrjcit
Uhrjcit ber
&tlcud)iung, 0iditl0ftii
Seegang, ibdeudwung,
£»ft, CWoubfAtiii
Der Stift,
©itbtlgrtii
nfm.
l^onDfcbrtii itfio.
Q?orfpmntniffc
^orfonimniffe

5.12.41. Dazu erklärt Dome daß die in


ln der amerikaniachen
amerikanlachen
Mote auegeeprocUe^i
auagesprociie^i en
an Grundaätze
Grundsätze für Japan keine
Verhandlungabasia bilden könnten. Gegenüber Ge-
rächten, daß ea i;i nächater
nüchater Zeit zum Abbruch der
amerikaniach/japa:
amerikaniach/japaji;liechen
lachen Beziehungen kommen könne,
napanlac ier Eegierungssexte
wird von napaniac Seglerungsseite erklärt, daß
auch ein ungünstig
ungünati^ er Ausgang der Besprechungen in
Waahington nicht
Washington inmittelbar zu einem offenen Krieg
im Pazifik führen müsse.

Jaolat .onistenblatt Chicago Tribüne ver-


öffentlieht angeb L leben
ichen streng vertraulichen Bericht-
Boosevelta
E ooaevelts Uber V irbereitung einer 5 Killionen
Millionen Mann
Jnvaslonsfe.:.rmee für Einsatz in Europa zum
starken JnvaBlonsk:
Juli 1943.
1945.

Einric itung amerikanischer Proviant- und


Munitionslager, 3?
E Liegerachulen
Liegerschulen und Reparaturwerk-
Eeparaturwerk-
Ägypte 1,
Stätten in Ägypteji Jrak und Jran, aowie
sowie eines täg-
liehen Flugdienst is
äB Washington - Kairo werden als
Beweis dafür ange führt,
Cührt, daß Roosevelt
Eoosevelt sich dauernd
festset sen wolle, und die Entscheidungs-
in Afrika festaet Entscheidunga-
Schlacht dieses
schiacht Kr:ieges im Atlantik ■.'erwarte.
diesea K? /erwarte.

Pr? essemeldungen
Nach P
Hach eaaemeldungen sollen die USA-Lie-
Hußlnnd in den letzten 2 Monaten weit
ferungen für Eußl^i
hinter den festge letzten
setzten Mengen zurückgeblieben
sein, da die Tran ii-ortfrage
iportfrage Schwierigkeiten mache
englischeji1 und amerikanischen
und die engliache: amerikaniachen Yfehrmachts-
V/ehrmachta-
stellen bei der F|:eigabe
F reigabe von Kriegomaterial
Kriegsmaterial be-
wußte Zurückhaitu ig
ig übten.

T h a i -1
1 a n d :

Nach a
Hach ai isl. Pressenachrichten steht die
baldige Besetzung Thailands durch Japan. Truppen
bevor.
Saturn
t'atum angabt Dt»
Snsabc Dtö Drtctf,
DrUrf, 7ßIut>,
QÜInD, QBtiltr,
Wttttt,
unb
unti
llbrjdi
©ttgang,
Seegang, £eUu($tung,
Der guft, OTonbftbftn
ber Sufi,
®tct>ilgttit
iötltucbiung, Cid)flgtctt
IRoiiD(ehtin ufio.
3? ö r f o ni m ii i f f e
^örfonunuiffe 36

5.12.4 TUrkei ii
Türkei
Jn (.er Presse finden sich teilweise recht
unfreundliche Kommentare zum deutschen Rückschlag hei
Rostow.

a g e 5.12.1941.

I. Krieg in den aißerheimischen Gewässern!


Gewässern:

1. Feindlage:

Besonderes: Zusammenstellung der durch Funkauf-


klärung und Funkontzifferung
Funkentzifferung durch SKI,/Chef MlfD(B)
MND(B)
erfaßten Fe .ndnachrichten;
ndnachrichtenj abgeschlossen am 30.11.
(42) 1941 in B-B srichten 48/41.
(richten Nr. 48/41.

Nordatlantik
Nordatlanti Nach span.Meldung ist Transporter
"Rangitata" der 4.12. mit Truppen für Libyen
an Bord gern ildet war, am 5.12, mit 3 Zerstörern
ausgelaufen.Yeriatlich
nach Westen ausgel -lUfen.Verintlich Tarnkurs!

Nach ital,Meldung sollen sich Amerikaner


mit England :m
:rn in Bewachungsdienst bei den Azoren
teilen. Es iollen 2 Sculachtsohiffe
sollen Sculachtschiffe und mehrere
Zerstörer e .ngesetzt werden.

Nack
Nach- Übersicht USA-Marineministeriuma
DSA-Marineministeriums
sind bis 1 2. im Jahre 1941 2 Schlachtschiffe,
1 Träger, 1 . Zerstörer und 10 U-Boote in Dienst
gestellt wo den,
den.

SUdatlantik
Südatlantik: Engl. T."Wolfe" gab am 15.11. QQQ-
Meldung bei Kleinen Antillen. Meldung wurde spä-
ter widerrufen
widerruf en und von USA-Funkstelle St.Juan an
Eunkstelle Annapolis
.Innapolis übermittelt.
~ —

t>aimn
t>alum ?tndab( bctf Drit«,
Hnartbe öcrf Ori(0, 'B3inö,
'Bint», Bciier,
Tßtiur,
uuti
UHt)
ll^rjeU
0((Oaiid,
Btegaug, iSdcudmnitj,
Der
0ld)ii9fni
JBelcu^iung, ©icbitgttit
ßuft, CWonDfdjelii iifio.
t>et ß«ft, ii(io.
35orfom m ntffe
Q3orfommuiffe

, 12.41. Jüdischer Ozean Nach Meldung jap. Mar.Att. Bang-


kok lagen 20.11 in Irincomali
Trincomali Schlachtschiffe
"Prince of Walen
ffalen , "Repulse" und "Revenge",
"Hevenge",
Träger ".Eagle11",
Träjer , "Hermes“,
"Hermes", 9 Kreuzer, 6 Zerstörer.
Verband lief 25 11. aus, traf 2.12,
2,12, Singapore ein,
mit Ausnahme eii|n
eiijiies Trägers und einiger Kreuzer,
die anscheinend anderen Hafen anliefen.

Stiller Ozeani Funkentzifferung einer Wei-


Ozeam Hach Punkentzifferung
sung der USA-Fui
USA-Fu;ijikateile
nkstelle Cavite erhalten USA-Han-
delsschiffa ndu$
delsschiffe ndu£ rdinga
rdings im Pazifik bestimmte Segel-
anweisungen und Befehle Uber
über Lichterfahrung.
lichterführung.

2. Eigene tage;
Lage:

Feindla^eunterrichtung durch PT’s


Peindla^eunterrichtung FT's 0720,
1753, 1917.

XI.L a g e
II.L ■West
West raum

1. Feindlage:
Baindlagei

Luftauf:
Luft lärung sichtete bei Plymouth
auf: Klärung
10 Dpfr. stilli i,gend und östl. Falmouth einen
stillip
Zerst, SW-K. ira.
auf SW-Ki irs.

2. Eigene Lage;
Lage:

Atlantikküstei Tor Brest 5


3 Grundminen geräumt.

+ Gr.Y/est,
Weisung an Gr.West, nachr. B.d.U., daß
Auslaufen von E ; appen-V-Sohiff T. "Benno", der
>n Brennstoff und sonstigen Ver-
zum Transport v m
sorgungsgütern lor
iür Blockadebrecher nach Japan
bereitgestellt md ab 12.12, auslpufklar in St,
ausljiufklar
Nazaire ist, na ;h Art des Auslaufens "Python"
erfolgen soll,

ihl für Tanker "Benno" gem.Vfg,


Fahrbef Jhl
©amm
twiium anönbf
Angabe t><« ®ln6, ‘B3ciur
Datt, ®inb,
t>t* Dttce, 'Setter,l
uut>
uni»
UlirifH
Uhritit
0eegaui), %elcu4)iuiig,
Ceegaii^,
ttc
Ölcbtigfeit
Beleuchtung, ©ichtlgfcli
fiufi, CO)onb((bein
Der Cuft, '2Jlonl)f6cin ufio.
ufu>.
Q5orfom m itiffe
Borfonnnuiffe 37

5.12.41.
5.12.41, 1/Skl. I k 2(j)77/41 op Gkdos.
Gkdoa. Chefs, iu
in KTB Teil C
Heft IX,
(43)
(43)
Betr Zuteilung leichter Streitkräfte (vgl.
KTB 30.11.)
50.11.) imrde
\rurde von B.d.S. und
undGr.West
Gr.West Gestellung
der 2,T-Flot ;ille ab 10.1., der 4 Zerstörer ab
18,1, erbete^i
erbeten Die der Ausführung der Weisung der
Bie
Ski. entgege istehenden
Astehenden Wunsche
Wünsche der Gr.Hord.bezüg-
Gr.Nord.bezüg-
lieh Ruhezei
Huhezei für 2.T-Flottille und Einsatz der
kriegsbereit werdenden Zerstörer und T-Boote zur
Verstärkung er Sicherungsstreitkräfte im Skager-
rak werden du:rch Ski,
Ski. abgelehnt, und bezüglich der
Werftzeit de T-Boote die Entscheidung an Gr.West
im Einvernel-L
Einvernelu i en mit Flotte und F.d.T,
F.d.T. übertragen,
übertragen.

ganalküate:
K.,nalku3te: ,Auslaufen
.uslaufen Schiff "10" um weitere 24
Stunden vers choben.
ohoben. Mineneinsatz 2,
2. und 4,S-Flottille
wurde planmälf
planmä| ig durchgefnhrt,
durchgeführt, Angriff auf Geleit-
züge blieben wegen Abdrängens
Abdrangens durch Zerstörer in
der hellen Mi
Hl) ndnacht ohne Erfolg, Kurzberichte der
beiden Flott
Elott llen siehe FS 1815 und 2010. Am Tage
feindliche Li|i:
Liji:fttätigkeit im Kanalgebiet. Hierbei
r
ein Hs-Boot or Boulogne mit geringen Personal-
ausfällen bei
be chädigt. Vor Le Havre wurden 2 Hs-Boo-
Hs-äbo-
te leicht be
beii chädigt und ein Angreifer durch Maiv
Man
abg i schossen. Bei Angriff auf eine Grup-
Batterie abg!
38.Ms •Fl. und auf Motorfischkutter
pe der 38.11s liotorfischkutter des
Übungsverbaml1 es geringe Personalausfälle.
Ubungsverban,

III,N o r d se e
III.N , Norwegen, Nordmeer:

1. Nordsee:
Feindlage An
All Vormittag geringe, am Nachmittag
sehr lebhaft^ Lufttätigkeit über gesamtem
gesamtemNord-
Nord-
seeraum. Ein Flug’.eug
Flugoeug gab SOS nordwestl. Stadlan-det.
'f6-
©aium
Etatum betf Ottti,
Angabe btt Ortc^, •'Biiit,
^int>, Leiter,
Getier,
quci
.1(116
llbricU
llhrjtit
0eegang,
0eegiuig, ^(icu^cung,
iBclcuibiuiid, 0l(hilgrtlt
Der Sufi,
bet
0ithiit)fni
fiufi, QnoiiDfdictu
1Ron6f4>tin iifio.
II|IP
Q3orfommniffe
^Sorfommntffe

5.12.41,
5.12.41. Eigene Lage: Vo
EiRene V4> n Ostgtleit
Ostgeleit Dpfr. "Kai" und Dpfr,
"Xriel" bei Sc:
"Iriel" Sc hi^monikoog aufgelaufen,
aufgelaufen. Dpfr,
Dpfr.
"Ariel" ist wi oder
uder freigekommen, Bergung von "Kai"
eingeleitet. PU
eingeleitet, FU 1. Lufttätigkeit über niederländi-
Bchem KUstenge
schem Küstenge i:>iet.
iet. Auf einem Pisohdpfr,
Fisohdpfr, gelinge
Personalausfäll.
Personalausfäi:. e.

2. Norwegern

Peindlage:
Feindlage: Nact Luftaufklärung vor Kolabucht und
im Westfahxwasii
Westfahrwasii er übliche Vorjiaetentätigkeit,
Vorjastentätigkeit, im
übrigen gering'! r Schiffsverkehr,
Schiffsverkehr. Nach Punkaufklä-
Funkaufklä-
rung werden U-!(ioote
:ioote in der Nähe von Kwalsund und
Nordkyn vermut^ t. Bei Nordkap wird ein U-Boot ge-
sichtet.

Funkau: klärung der Luftwaffe beobachtete


Punkau:
Punktelefonie-■VVerkehr
Funktelefonie- erkehr zwischen engl, und russ.
U-Booten und Lt:
L i:.ndstellen
ndstellen in engl,, russ. und nor-
Spra' (;he
wegischer Spra he täglich im Raum von Hammerfest,
Daraus ergab s .ch,
.oh, daß am 3.12.
5-12. 3 engl. U-Boote
vor Hammerfest abgelöst weorden,
w&rden, und daesruss.
daEsruss.
U-Boots vermut
vermut: ich bei Honingsvaag gestanden
haben.

Eigene Lage
Lage;i M<^ßnahmen zur Nutzbarmachung der Luft-
M^ßnahmen
waf f enfunkaufk.
waffe nf unkauf k:. ärung,der Bereitstellung von Gerä-
Serä-
tan und Entaenf
ten Entsend,ung
ung russ. Dolmetschers sind versn-
veran-
laßt, Aue ■haltung zwischen 2 fdl. U-Booten
Aus Unte •haltung
vom 4.12, ist iu
;u entnehmen, daß engl.U-Boot "Henry"
durch eigenen -Bootjäger
-BootJäger so beschädigt wurde,
daß das Boot aufgegebsn
aufgegeben und die Besatzung auf das
russ, U-Boot üugar" übernommen werden mußte,
liugar" so-
daß die U-Jagd der UJ"1708" zum Opfer fiel, erfreu-
licherweise do ;h erfolgreich gewesen ist. (Site
(44) KTB l ' Xjf. Y/)
3 - Norweg, Dpfr.
Norweg» "Jsland" wurde vor
"Jeland"
üehamn
Mehamn von fdl U-Boot torpediert, Besatzung ist
geborgen.
'bl-

£>atum
X)atuiu aiiflnbc
21n0rtbt Dt« Onte, Leiter,
Ort«#, Binb, Qöci'ur,
unb ®eegang, %clcud)tung, ©Itbtigfeu
©ttganö, ^cUiutHung, 0id)iigfeii
Sufi, moubfcbein ufu>.
Der Üufl, ^oub(d){iii ufio.
^ o r f o ni m
^Hrfoni itiffc
muiffe 38

5.12.41
1^A\ Jm Irinblick
Anblick auf bedrohliche Entwicklung
U-Booti. ace
fdl. U-Boot«. age im Schärenweg an Polarküate
Polarküste empfiehlt
4’
Adm.Norwegen Marsch der Zerst.
Zeret. und von Tanggfc
lans^fc auger-
halb des Sol.;
Sc), ärenweges
ären.vegea zu erwägen, und weist auf Mög-
Kög-
dei; Auftratena
lichkeit den Auftratens von Peindatreitkrkften
Peindstreitkräften vor
Polarküste
Polarkiiste i Zusammenhang mit vermutetem Einlau-
von Kon
fen voa .-oi
Koniioi "PQ 5"
5“ 4. und 8.12*
zwischen 4» 8.12, in Mur-
inanek / Dian
manek Eisn eer hin. Siehe PS 1645.

IV.Skagerrnk, Ostse
Ostae e-Eingänge, Ostsee:
Ostsee i

Feindlagei
Feindlagei

"Molo-
Nach Funkaufklärung erbat Transporter "Aolo-
tow" am 3.1 *, vhrmittags Hilfe von Hochland.
Hochland, Nach
weiteren er: äßten
aßten Meldungen war#4
war^4 3.12, Verkehr
auf. Ladogas
auf Brennstoffmangels fast voll-
e infolge Brennstoffmangela voil-
ständig eini;
einiiestellt, Freimachen
Preimachen mehrerer eingefro-
rener Dampf or durch Sprergingen
Sprergmgen beabsichtigt. Am
5.12, wurde in der Wolchowmündung eine 2 km breite
5.12.
eisfreie Rii;
Riiji;ne
ne gemeldet, in der 6 Schiffe unter
Dampf lagen Die Fahrrinne zwischen Kronstadt und
Leningrad w’ar
;.r zugefroren. Nach Mitteilung dea
des Ob,
d.L.Pührungn Stabes an Lf1.1
d.L.Iuhrung, Lfl.1 teilt VO den Heeres-
der Heerea-
gr. Nord mi-; daß Schlachtschiff “Marat“
"Marat" täglich
r. 12 i|ahuß
mit 8 ^ Sfohuß von 30,5 cm Kaliber aus 2 noch
echtskla] '<■;en Drillingatlirmen
gef echtakla] Drillingatürmen eigene B-Stellen
Batterini _hinter_ßelände
, und Batterif hinter aelände Jjesohießt.
beschießt. Naoh
Nach An-
sicht des eres kann "MaraS", die z.Zt. weiß an-
(45) i|itd, nur durch schwere oder schwerste
I gestrichen ^itd,
I Bomben auße]'
außer Gefecht gesetzt werden.
Aus Vernehmung auf "Stalin" gefangenen
Aua
russ.
Chefs rusa. Transportfäotte ist der Transporter
Transportflotte
am
am 24.11,
24.11. a
a s Kronstadt hinter 3 Minensuchern in
Begleitung ' on 2 Zerstörern ausgelaufen.haohdem
ausgelaufen,haohdem
Datum
X>atuni Slnflabt t>e$
Angabe t>ctf Ortes,
Dttt«, TBinb,
'SinD, Qöcittr,
löctter,
mit)
unD
U^cit
©tfflaiia, »eltu^tuug, 0ld>ti0reii
©ecflaiifl, 25eltu<$tun0,
Der 8iift,
öer Stift, -IHonDftbein ujio.
ufi».
QSorfomm
QSorfom m niffc
uiffe

5.12.41.
5.12.41. er dort 15
13 Tage auf Schaffung mihenfreien
minenfreien Weges
nördl, Juminda-
Juminda' iperre gewartet hatte, und am 27.11
in Hangö eingel mfen.
lufen. Räumung Hangös lief seit
25fl 1» Hach Aus
25,11» jage des Gefangei^soll Stimmung
Aua sage
der Marine sehr gut sein, bei Heer dagegen schlecht,
Nordwerft Laing: ad ist durch erfolgreichen deutschen
Beechuö stillge L egt, andere Werften sind besohä_
Beaohufl atillge
digt, arbeiten,
arbeiten iber noch. "Oktober-Revolution"
und "Maxim Cork
Gork L sollen wieder foll
tfoll fahr- und ge-
fechtsbereit,
fechtebereit, Jarat" dagegen ausgefallen sein.
larat"
Alle Schiffe eo
so Lien bevor sie in Peindeshand
fallen, gespren 5t werden. Die
gespren, ;t Bie Transportflotte zur
Räumung von Han,
Han^;ö
ö und Odensholm besteht aus "Sta-
lin?, "Molotow" (je 9 ooo t), "Otto Schmidt",
"lewandowski", ’Staraja
'Staraja Petiletka" (Je
(je 8 ooo t),
"Axel Karl" (de itsche Prise von 4 ooo t) und 6
kleineren Dampfb
Dampfb:m mit 2 großen, 2 mittleren und
einem kleinen EL sbrecher, Transportflotte war
für Nachschub
Nachaohub io
ia Pinnenbusen eingesetzt, und hat
auch Bjoerkoe
BJoerkoe g jräumt
räumt (siehe PS 0811),
0811).

Läget
2. Eigene läget

Odensho Lm wurde 1100 Uhr


Dhr durch Teile einer
Marine-Stoßtrupbabteilung besetzt. Nach Meldung
Mar.Bef. Ostlan 1 waren auf Transporter "Stalin"
Mar.Bef,
in Hangö 7 050 iann
Hann eingeschifft. Das Schiff erhielt
2 Minentreffer md einen Art.-Treffer, wodurch
angeblich etwa ooo Mann getötet
getött wurden. Nach
ffer wurden 500 Mann auf Zerst.
erstem Minentre Cfer
■aus ge schifft, d arunter der Befehlshaber von Hangö,
•ausgesohifft,
Kommissare und ier Minenlotse, Weitere Peststellun-
gen sind wegen i7etterlage
Yetterlage noch nicht möglich.

Wegen Ii:
11ftminenverdacht
:ftminenverdacht vorübergehende

Sperrung im <Jro
^ro 3en Belt, 4.Transportstaffel
4.fransportstaffel Oslo/
Vasa mit 2 Damp Cern,
fern, belegt mit 1 775 Mann;läuft
6,12. aus Horte
- if-
Saturn
©dtum 2fngAf>( Db(A
BiigAbe 16 Drlce, Unit, IBcittr,
Qüiiib, Qiieittr,
mit)
iint»
llbriclt
llbrjdt
et(0aii8, ^tltiiditung,
Sccortiig,
Der
blr Sufi,
^idjitflleit
»tltiiduuna, 0id>ii0tlil
Tloiltifctiitu llfm.
2uf(, ^Ploiibfchiiit IIin'.
^
03 oci'r f o m iitiu
in ii i f f e 39
30

5.12.4' Ant:,
Anti ag finn. Marine—Leitung
Marine-Leitung um Überlassung
russ, Gefanj ■ener von "Stalin" zur Auswertung der
Gefan^•ener
Aussagen libe
Ausaagen übe r Lage von Land—
Land- und Seeminen und zum
Ansetzen be:
bei Minenräumung wird von Ski. befür-
wortend an (KVf
(KW geleitet,
geleitet| unter der Voraussetzung,
daß die Aus fiagen
agen und Auswertung auch der eigenen
Seekriegsle tung übermittelt werden. Entsprechende
Unterrichturi,g von Gr.Nord, nachrichtlich Mar.Bef.
UnterrichtuA,
Ostland dur 4sh
duro]h PS 1818.

3. Besonderes:
a) Die der Kriegsmarine
Kriegsmarine vom Führer für
vom Führer für den Ostsee-
den Ostsee-
jI krieg ge^.
gegen
;en Sowjetrußland gestellten Aufgaben
wurden trotz
tri'otz stärkster feindlicher Ühsrlegen—
überlegen-
heit mit geringen und Hum
aum Teil wenig kampfkräf-
tigen ei|
eigenen
;enen Streitkräften durchgeführt. Der
Gegner wurde
irde von Beginn des Feldzuges an in
die Defen
Defensive
sive gedrängt.
Diese in der Kriegsgeschichte einmaligen Er-
folge waren
wa^- en nur durch kühne Entschlußkraft
der mit der Führung beauftragten Befehlshaber
und ihresj-
ihrer Stäbe in Verbindung mit einer stets
zum vollen
voll i Einsatz entschlossenen Truppe zu er-
er—
hielen.
bielen.
Chef Ski spricht allen Befehlshabern,
spriclit allen Befehlshabern, Verbaid
Verbaid s-
s-
chefs,
ohefs, Kij«
Kommandanten,
immändanten, Offizieren und Soldaten
der im Ontseekrieg
0 itseekrieg eingesetzten Verbände für
die stetn bewiesene Einsatzbereitschaft seine
volle An>
Anfirkennung
rkennung aus.
g/41,
Absohrif : der Vfg. 1/Skl. 1.Abt. 52987 g/41,
Abschrif
in der Li
Leistungen
istungen einzelner Verbände mit Na-
(46) mengnenniiingen besonders erwähnt werden, in KOB
mengnennungen KB
Handakte Barbarossa.

b) Aus- Unte ■richtung


richtung von Generalfeldmarschall Manner-
Kanner-
heim sei maChefs
bhefs OKW vom 21.11.41.:
■U-
■U-

Cdtum
5Darum Angabe bc^ Dm*,
Jlngabt bei Ocicb, ®lnb,
Slnb, Ißcitcr,
•Tßftrtr,
uub
mit)
UbrjtU
llhrjelt
©cegong, SBtUiufrtunfl,
0((gaug,
ber
iBeUucbtung, ©idjiigfdt
btr ßuft,
tülcbiigfcii
Cufi, lOJlonb|(b<in
Donb[(b(hi ufio.
ufic.
Dörfern mniffe
Q3orfommniffe

5.12.41. AOK Horiegen


Norwegen wird Anfang Januar nach
nach. Oslo
zurückyorlegt. Pür
zurUckynrlegt. Für Mittel-rund Nordfinnland
wird neues AOK eingesetzt, als dessen Befh.
Gen.Bie
Gen.Die ;1 vorgesehen ist. Erste Aufgabe
des neuen AOK ist Vorbereitung des für
Kandalaksoha,
März geplanten Angriffs auf Kandalakacha,
Dazu Antransport von möglichst 2 Gebirgs-
divisionen bis Mitte März mit Sonderaus-
rüstung , Bitte an Pinnen, 2 Schneaschuh-
Schnessohuh-
brigaden für Angriff zur Verfügung zu stel-
len und Übertragung Befehls südlicher Um-
geh/ung sgruppe,
geh/rung 1 gruppe, der auch eine deutsche Gdb.
Gäb.
Div. angehören
an ;ehören soll, an finnischen General,
fh. III,AK.
etwa Be !i. III.AK. Einsatz deutscher Plie-
Flie-
gerverbinde
gerverb inde ist vorgesehen. Weitere Erwä-
gungen jetr.
)etr. Maßnahmen zur Überwindung
der Traisportschwierigkeiten sind durch
inzwisc ien erfolgte Räumungen von Hangoe
und Ode
Odelishoim
ishoürn hinfällig geworden.

V. Handelsso
Handelssc liffahrt ;

Aufzähl- mg bfit.,
Aufzähl bttt., silierter
allierter und neutraler
(47) die^bei Apschluß
Schiffe, dia^b^i Abschluß Waffenstillstandes mit
Frankreich in fran . Häfen befanden, und mit deren
Prankreich
Zurückhaltung die ingländ-r
Ingländ.r die Aufbringung franz,
Schiffe begründen, Aufstellung über Einsatz Japan»
Japan,
ärsten Halbjahr 1941 und andere
Handelsschiffe im irsten
Nachrichten 1h
Bachrichten rsbericht
in Ku:
Kur sbericht Nr. 53 der "Beriohtsfolge
"Berichtsfolge
(48) der 3/Skl, "Fremde Handelsschiffahrt".
&atum
©fl tu Ul Miigflbt ö(6 Jörttrf,
Zugabe t><# Duce, 3ßint>,
Tölnb, Qöeucr,
'Jötner,
Ullt)
mit)
Uhrictt
llbrjdi
Seegang,
©ftgang, Sbeleud^luitg,
Ätleu^tung, ©Icbtlgfcii
ber guft,
8uft, OTflnbl^dn
©l^tlgfett
inonbfdjtin U(ID.
ufro.
33orfommniffc
Dörfern m niffe 40

5.12.41. VI. U-Bootak


TI. U-Bootsk riegführungi
riegführungj

1. Feindlage:
Beindlage;

Von dilr.
Ton Cjibr. aus rege Lufttätigkeit naoä
nach.
!
Westen. Ein l-Boot
-Boot wurde gemeldet. Hach unkontrol-
liertar ital,Meldung
lierter ital Ueldung soll England während des Ok-
tobera 8 U-Bc ote verloren und von den USA
tobers ÜSA Über-
t> U-Booten
lassung von 'U D-Booten erbeten haben. 2 USA-
USA-
D-Boote soll
U-Boote sollen
n im Atlantik stationiert sein.

2. Eigene Lage:
Lage!
n
Hach Meldung P.d.U.
F.d.U. Jtalien
Italien ist U 97n
D "97"
auf Ausmarscl aus Salamis bei Phleves auf Grund
geraten. Bergung
Berufung eingeleitet. (Siehe FS
ES 0930).

(49) Lagebericht in KTB Teil B'


B Heft IV.
IT.

VII.L u f t k r i e gfilhrung
TII.L gführung!:

1. Raum um Engl;
Engl nd:

Pdl. Lufttätigkeit Uber


Fdl. über Kahalküste und
niederländischer Küste, Am Abend eigener Einsatz
mit 7 Maschinen
Maschii.en gegen Schiffsziele ohne Erfolgs-
meldung. Nacl.
Hach Mitteilung von Lfl. 5 wurde Schleu-
"Friesenland11 im Hinblick auf beabsich-
dersohiff "Friesenland"
BV 138 nach Trom-
tigte Belegung mit einer Staffel BT
soe verlegt.

2. MitteImeerrai
2, Mittelmeerrailm
m

Ergelji:
Ergebnisse
nisse der Luftaufklärung siehe Lage
Mittelmeer.
Mittelmeer, jm
Jm 4.12, wurden von ital.Jägern bei
Sicherung eigener
eig ener Lufttransporte 13 engl. Flug-
zeuge bei einem
eiriem eigenen Verlust
Terlust sicher abgeschos-
sen, Eingrei:
Eingreifen
en in die Erdkämpfe in Nordafrika wur-
-- «V-
Datum Slngabt
Angabe fc« Orlt^,
Ortt«, Ultifc,
Biub, QBciter,
unft
uiib
Uhritil
Ilbrjclt
0ftgaiig,
0ccgaug, %cleu4>[UU)), ©Idjtlgfcii
Icud)tuug, 0i(fotigf(it Q5orfom mniffc
Q3orfommniffe
btt Sufi,
Der 8uft, ‘liUubf^cln
iMoiiDfcbcln ufio.
iifio.

5.12.41 de durch Wette •läge


läge behindert. Hach
Nach Meldung
Meldxmg X.F1,
Eorpe wurden b ä:i IT-Angriff
Korps engl, Kreuzer von
LT-Angriff auf engl.
diesem Sprengk
Sprengt irper geschossen, die beim Hieder-
Nieder-
fallen auf Flä he von 100 qm in großer Anzahl
explodierten.
explodierten,

3. Ostfronti

Aufklä Tungsergebnisse
mngsergebnisse siehe Lagen Schwar-
Heer und 0 ätsee. Sonst keine besonderen Vor-
zee Meer
zes
kommnisse.
kommniase.

VIII.li ittelmee rkriegfllhrung


VIII.M rkriegflihrung 1i

Feindlage:
1. Feindlage;

Westl.Mittelme srt
2r» Funkentzifferung Berichtes des

engl. Mar.Att Madrid an engl. N.D. Ibetreffjvom


(betreff)vom
(50)
.("irörpedi irühg
11,11 .pförpedi des span. Dpfj&
ifungHeB Dpfi& "Casteillo

Oropesa'* vor M lilla enthält Bemerkung, daß span,


Oropesa" span.
Schiffahrtsdir 3 ktor der Ansicht sei, daß ein
Schiffahrtsdiräktor

Achsen-U-Boot für Torpedierung verantwortlich


165'5). lAga
wäre. (Siehe B -Bericht 1655). Lage Gibr. nahezu
unverändert.

Mittl. und öst (.Mittelmesri


L.MittelmeBr: Vor Mj.rmarika-KUste
Marmarika-Küste

stellte Luftaufklärung nur leichte Seestreitkraf-


Seestreitkräf-

te fest. Funkaif-■
fest, Einzelheiten siehe FS 2000. Nach Funkaif
klärung wurde 3ngl. .,oi oder Einheit vor Mar-
.voi
marika-Küste 0530,
marika-KUste 1000 und 1005 Uhr angegriffen.

2. Besonderes:
Besonderes;

Als Grundlage die' Sicherung und Er-


Gr indlage für die Er-
Weiterung der eigenen
weiterung jigenen Mittelmeerstellung und zur
Bildung eines Craftzentrums der Achsenmächte im
Mittleren Mitt slmeer befiehlt der Führer nach
t>atum
-Datum Angabe
angabe De« OrU0,
Ortes, Qülnl),
ülinb, fetter,
Setttr,
unt>
unD 0ce0ang, Selcucbtung,
®<tgang, iBeltudtfung, 0id>tigfeit ^orfom muiffe
Q^orfonunniffe
Ubrjeii ber 8ufi,
tfc 8uft, ÜJlonbfd>clii
CDtonbfcbeiu ufio.
ufir. 41

5.12.41.
5.12.41, Einvernehmen mit dem Duce,
EinverneliLieii daß Teile der im
Oeten freigi
Osten, freigc wordenen Verbände der deutschen Luft-
waffe in Stil:rke etwa eines Fliegerkorps und der
St:.:rke
erforderlieli'
erforderlicluen luftvertsidigungskräfte
Luf tverteidigungskräfte in den sü
siü -
italienisch.!! n und nordafrikanischen Raum zu über-
italienisch:!
führen sind

Hebtn der unmittelbaren Auswirkung auf die


Kriegführung
Kriegf ührun,; im Mittelmeer und Nordafrika eoll
soll
dadurch eine wesentliche Einflußnahme auf die ge-
1
weite! e Entwicklung im Mittelmeerraum ange-
samte weite
strebt werd
werd4en.
n.

Mit der Führung der für diese Aufgabe ein-


ein-
Gessmtkräfte beauftragt der Führer den
zusetzenden Geepmtkräfte
Ganeralfeldnarschall
Gnneralf Kesselring(unter gleichzeiti-
eldAiarschall KesBelring gleichzeiti-
Ernennung zum Oberbefehlshaber Süd
ger Ernenmuji, (Ob.Befh.
Süd).

Die im
im' mittleren Mittelmeer-gebiet einge-
einge-
deutschen
setzten deu schen Seestreitkräfte bleiben dem Ob,
unterstellt.
d.M. unters ;ellt.

Der Ob.Befh.Süd ist befugt, für die Durch-


führung der ihm zugewiesenen Aufgaben dem Deutschen
derlihm
Admiral bein Oberkommando der Ital.Kriegsmarine,
gegebenenfalls auch der Mar.Gruppe Süd (für das
gegebenenfaMs
Mittelmeer) Weisungen zu erteilen. Den Ein-
östl. Mitteümeer)
satz befehlen die Marinedienststellen im Einverneh-
men mit dem Deutschen Befh.Süd,
Befh.SUd, dessen Wünsche zur
Abstimmung des gemeinsamen Einsatzes der verbünde-
ten Seestre.tkräfte
Seestre: tkräfte ausschließlich an den Deutschen
Admiral bein
beim Oberkommando der ital. Kriegsmarine
zu richten |ind.
$ind.

ohrift der Weisung des Führers und Ober-


Abs chrift

(51) Befehls:habers
sten Befehlu habers der Wehrmacht Nr. 38, die außer
vorstehende! die Aufgaben und Unterstellungsverhält-
vorstehendem
nisse des ne
niese ncugeschaffenen Oberfiefehlshabers um-
ugeschaifenen Oberbefehlshabers
Vfg.
reißt gern, Vfg, 1/Skl. I op. 2081/41 Gkdos.Chefs.
,J;
K B Teil C
in K'-^B 0 Heft XIV)
(52)
~
- Vf-
X>afum
X>a(um Angabe bc.
De« Orutf,
Oclte, 'Jöint),
.Jint, $*cucr,
Getier,
mit)
Ullt)
tlbricit
lljjrjfli
®((0aug,
Dtt
i8(lcu4>(ung, ei4llglcii
ettgaus, iSdcu^lung,
ber 8uft,
guft, CWonbfdjtlii
Ttonbfdiciii ufi».
ufib.
33orfommniffe
Q3orfommniffe

5.12.41.
5.12.41. 3. Lage Jtalieni

11
Dpfr. Ir
Ir:idano" wurde am 4.12, nördl. von
von i4dl.
Kephalonia von lAf t-
Ü-Boot versenkt. Bei fdl. Lif
dl. U-Boot
angriff auf Vill a St. Giovanni (geganüber
(gegsnüber Messina)
badeutender Sch
bedeutender Schsiden an Bahnanlagen und leichte Be-
^den
Bohädigungen aui
Schädigungen auf Hilfsschiff "lagotana".
"Lagotana". Zwei An-
greifer wurden \ on ital.Jägern abgeschossen.

Auf ita] ,T-Boot "Castore", das mit deutschem


S-Gerät ausgerüi^tet ist, wurden am 25, und 26.11.
bei Erfassung uirr d
d Bekämpfung eines fdl. U-Bootes,
das von Flugzeug gesichtet und gemdBet war, ausge-
zeichrA4-9 Erfoli
zeichnete Erfolg;ee des Gerätes erzielt, die zur
V< rnichtung des Bootes durch Wabos
einwandfreien V(
führten, Jtal.F ieger konnten den Bootskörper auf
68 m Wassertieff
Wassertieft deutlich aus der Luft erkennen.
erkennen,
Bedienung des S Gerätes durch Hochpersonal des
"Lod;-
Zerstörers "Lod; Kmdt. des T-Bootes war in Go-
tenhafen gesohu! t.
geschu t,

Durch d esen Erfolg wurde der Wert der


deutschn n materiellen und personellen Un-
deutsche Un-
:ung der verbündeten Kriegsmarine
terstüt ;ung
eindeut .g
g unter Bev/eis gestellt.

4« Hordafrikatrans-
4. iprte i
Hordafrikatrans iprtei
Eine duf chaua zutreffende Lagebeurteilung
dur chaus LagebeurteilunJj
übermittelt Dt. General beim Hpt.Quartier der itä. ,
Wehrmacht an 0K4 /WFSt/L zusammen mit Anträgen des
OK^,'/WFSt/L
Oommando Suprem
Commando Suprem>i zur Erleichterung der Lage, wenn
meldett
er meldeti
"Die Erhaltung der Kampffähigkeit der deutschen
»Die
und ital. VebbäJii
Vebbä..ide
de ist nur durch die beschleunig-
Diuchschub
te Zufuhr von Hp. chschub aller Art, sowie Ersatz
an Personal und Material möglich, Bei der derzei-
tigen Luft-
Duft- und Seeherrschaft der Engländer im
jneer kann sie aber nur völlig un-
mittleren Mitte neer
erfot,gen. Aushilfsweise Versorgung
zureichend erfot.
-

©afuin
Saturn angab« be^
Angabe b(g Dm#,
Drt(0, Qßlnb,
Qüint>, leitet,
Beiter,
Ullf
Ullt
U^ritU
Ocedatig, ^eUuc^tung, ei^iigtclt
Ceegang, iBeleu^lung,
ber fiufl,
®ld)(igfeii
Suft, CWonbfcfctin
‘T)onbf4)ein U(ID.
ufm.
35orfomni uiffe
Q?orfominniffe 42

5.12.41.
5«12.41» Hordafrikaa qrfolgt z.Zt.
z.Zt, durch Zerst, und Trans-
port-U-Boote. Bei einem Bedarf von über
Uber 100 ooo t
können mit di esen Mitteln in einem Monat im aller-
gtinstigaten I alle nur 15 ooo t überführt werden,
günstigBten
Biese
Diese Zahl si;
ei:nkt noch ab, wenn durch stürmische
stärmische
See Ausläufer der Zerstörer an einzelnen Tagen
lagen
verhindert wi rd,
rd. Durch
Burch Einsatz von Kreuzern kann
diese Zahl n unwesentlich gesteigeft werden. Han-
delsaohiffe £ ind in den letzten Wochen nur einzeln
delsschiffe
als Blockadet
Blockade* recher durchgekommen. Sie bedürfen
eines verstäi kten Geleits durch die ital.Marine,
die durch ihr e Heizöllage zu sparsamstem Einsatz
gezwungen wir
wii d, und starken Einsatzes der Luft-
waffe für Auf klärung und Geleitschutz. Lufttrans-
porte müssen in stärkstem Ausmaße eingesetzt Wer-
den, können £e ber keineswegs die Sohiffstransporte
Schiffstransporte
ersetzen. - I ie ausreichende Versorgung Libyens
ersetzen,
äh r.•leistet,
ist nur gewä leistet, wenn es wieder gelingt,
Frachtschiffe (einzeln oder in Geleitzügen) in
ausreichender Zahl
Zahl nach Afrika fahren zu lassen,
und zwar nach Bengasi und Tripolis. Berzeitige
Derzeitige
Vollmondperio de läßt keine Aussicht auf erfolg-
reiche Uherf,äbrt von Handelsschiffen zu. Aufklä-
rung und Sich erung durch die Luftwaffe wird in
ausreichendem Maße nur möglich sein, wenn in den
Kämpfen in de r Marmarica eine Pause eintritt, -
Durch Bäumung
Burch Räumung der Flugplätze für die Verbände des
II, Fl.Korps
Fl,Korps ist z.Zt. Sizilien besonders schwach
belegt, Oberb
belegt. Obertjiefehlshaber Süd hat sich in Fragen
/des
des Geleitsch
Geleitab:hu'
atzes
tzes eingeschaltet, - Mit plan-
mäßiger Über:
Überfflührung
ührung von Truppeneinheiten kann
I pBagonnen
erst wieder )) gönnen werden, wenn II.Fl,Korps
II.Fl.Korps
Voraussetzunge
Voraus setzungje n für regelrechten Geleitzugsverkehr
durch Niederha!
h a:Itung von Malta geschaffen hat und
ausreichende unmittelbare
onmittelbare Luftsicherung die'
dieser
er
Geleitzüge üb ernehmen kann, - Las
Bas Commando Supremo
legt folgende Anträge zur Erleichterung der Lage
von
- H-
U-
örtium
Cmium ftugabe t>ed
aiiflabe oct Oriei, Winü, 'Weiler,
Orteg, Bino, Bnur.
UIlD
uiiö
llbrjcit
Ubrjcit
0ccgaiit), iBeleu^tuiig,
©eegang,
öfr
iBdeu^tuiig, ©libiighii
fiufi, CDlciibfcbehi
ber e»fl, QJlouDfdKlii ufi».
ufiD.
Q^orfonininifft
Q?orfommnlffe

5,12.41 a) Großtmögliclii
Größtmöglicli'er Einsatz von deutschem Luft-
transportrai m, -
b) Sohnellere : iuführung
;ufUhrung des zugesagten Heizöls
für die LUr:
Uar: ne, wenn nicht eine Erhöhung der
Tonnenzahl Möglich ist. -
o) Äußerste
äußerste Be ichleunigung in der Herstellung der
Einsatzbere tschaft dee
Binsatzbere des zweiten Fliegerkorps,"
Fliegerkorps,
Abaehfift ■rfg. Ob.d.M. 2071/41 Gkdos. Chefs,
Abschrift gern, Tfg. Chefs.
(53) in KTB Teil C Heft XIV,

Transp ortbewegungen am 5,12, ohne beson-


dere Vorkommni;
Vorkommni se. Einzelheiten siehe Seetrans-
portlage in FS 1420.

Bereioh Mar,Gr Süd:


5, Bereich

Kgäis: Keine besonderen Vorkomnhisse,


flgäi-Bi Vorkommnisse.

Schwarzes Meer Feindlage: Nach Luftaufklärung Be-


legung Sewasto ;>ol, Tamanskly1'’ und Noworossisk ohne
lol, Tamanskiy
wesentliche Ve änderung. Nach Mitteilung von Hee-
resgruppe best^
best nht
fht Möglichkeit, daß Hussen
Rusaen Uber
über
Asow'sches Me
Mee: im Rücken der deutschen Front der
1,Pz.Armee zwi$
1,Fz.Armee zwi eben
chen Taganrog und Mariupol zu lan-
den versuchen.

Eigene Lage: Wo
Wn isung von Ski. an Gr.Süd, Heeres-
gruppe Süd bei Feststellung von Möglichkeit einer
Feindaktion übe
Ubo r Asow-Meer zu unterstützen, durch
FS 1616,

MiAeiisucharbeiten
Bei Mi. Vamamole wurden
erisucharbeiten vor Varnamole
2 neue Minen giräumt,
g< räumt, vermutlich
vermutlich. Perlminen. Dpfr,
"Oarpäti" ist am
um 4.12. östl.
östl, von Otschakow Nord
im Eis festgehfilten.
festgehfIten. Pioniere sind eingesetzt.
5Daium
Datum Zugabe bt« Orte«,
21iiflabf btt 'Blnb, 'Setttt,
Otttt, ^inö, ^tncr,
uub
iint> Seegang, iöcltudjtiuig,
25clcud)tiiufl, Cicbtigtcit
0id)itfltcii ^pvfonimniffe
^ ei' f o m nt n i f f e 43
llhrjtit -Ott
btr ßuft, OTonbf($eiii ufio.
Cu ft, -inoiibfd)clii ufiD.

5.12.41. IIt Heereslt


HeereslE S e
g

1, Rusaische
RuBsische Pion-t
Fi ont

Heeresgruppe
Heereagioippe Süd: Nachschub für Angriff auf Se-
wastopol wi i d durch schwierige Transportlage be-
hindert. Fe
Pe ilndangriffe
ndangriffe auf III.AK mot. haben mit
frühen Morg
Morg.enstunden wieder eingesetzt. 13
13.. und 14.
Pz.Div. habd:n stärkste Angriffe abgewehrt. Hachlas-
Nachlas-
Beides Prost
sei^dea Froal es.

Bei 17.Armee hatte überraschender Angriff


IV.AX. n it Unterstützung durch ital.Div. Psubio
des IV.AK.
in Richtung Lomowatka Erfolg. Peind wich nach SO.
Feind SO,
zurUoK,
zurück. Bei 6.Armee wurden fdl. AufKlärung-und
Aufklärungj-und
Pesselungsairjgriffe
Feaaelungsarj,griffe abgewiesen.

Heeresgruppe Kitte:
Mitte: Einzelne Divisionen der 2.Armee
gewannen etvas
etWas Raum nach Osten. Bei 2.Pz.Armee be-
hinderte Frc
Frctst
tst bis zu 35° Kampfhandlungen und Waf-
fenbedienunf.
fenbedienunj. Zahlreiche Erfrierungserscheinungen.
Erfrierungserscheinungen,
Angriffe aui 17.»
17,, 3. und 4.Pz.Div.
4,Pz.Div. wurden abge-
schlagen. Bei 4.Armee war Lage auf SUffflügel
Slifflügel der
Moskauer Eirschließungsfront im wesentlichen un-
un-
verändert, Eüdwestl.
‘üdwestl. ,westl. und nordwestl. von
Moskau mußten
mußt£n an vielen Stellen starke Peindan-
Feindan-
griffe, die z.Teil den ganzen Tag andauerten, ab-
gewiesen weiden. Von 16.11. - 3,12. wurden von
Pz.Gr, 4 in diesem Abschnitt 21 860 Gefangene
gemacht und 449 Panzer und 264 Geschütze erbeu-
tet oder vernichtet.

Bei 9.Armee wurde der angekündigte An-


' ^riff
tjriff östl. |vor Kalinin
Kalinln von starken Peindkräften
Feindkräften
durchgeführl . Es gelang dem Feind, die Walga an
verschiedene n Stellen zu überschreiten. Er wur-
de jedoch in Gegenstoß zurückgeworfen. Starke
Peindansamml ungen nördl. Kalinin wurden durch
Feindansamml
Artillerie
eigene Artil Peindangriffe
lerie zerschlagen. Feindangriffe
OtUum
Datum Zugabe
aiigabt t>cd Ort<^
Dxtti, aJlnt,
'Slnb, ®eii(r,
®tmr,
unt>
unC
llbritit
etegang, »tteu^tung, ei^tigrch
0ccflanflf »elcuifctunfl,
Der
txr Cufl,
Cuft, moubfi^ctn
©i^tlgftic
inoii&(AcIn ujro.
ufro.
Q3orfom mnifft
33orfommniffe

5.12.41. westl, Kalinin


Kallnin vurden durch 162.JD, zuriickg’nwie-
zurilckgowie-

ssa.
ean»

Heereagruppe Ho^d:
Ho]['d: östl,
öatl, Tichwin
lichwin angeaetzta atarke
Peindangriffe a nd noch im Gange,Angriffe an
Feindangriffe
Wolchowabachnit';
Wolchowabachniti wurden abgewehrt.

2. Finnische
Pinniache und nnrwegiache
norwegiache Fronti
Front!

Keine wi aantlichen Änderungen.


wcaentlichen

3. Nordafrikai
Hordafrika:

Feind(f Uh Ite mit stärkeren Aufklärunga-


FeincjlfUh Aufklärungs-
abteilungen gegü:
gege n Div, Pavia vor, ohne anzugrei-
Luftaufkla: ■ung
fen, Lxrftaufklä: ung stellte Heranführen weiterer
Veratärkungen d^ r 2,südafr.Div.
2,aüdafr,Div. aus ffestägypten
Westägypten
feat.

Unter d ::i:im Druck erneuten Feindangriffes


Peindangriffea
jius Tobruk mußt^ Belagertng
Tobxnik muGt^ Belagerung der Ostfront
Oa.front aufre-
aufge-
geben werden

Pz.GrupJ)'e warf die im Raum um Bir el Gobi


stehenden Teile der 22.Garde Brigade und 4.Pz.
4.Pz,
Brigade im Angr.
Angr L ff zurück. Sollum-und Bardia-
ge.jialten.
front wurden ge: lalten. Dortige Lebensmittelvor-
Lebenamittelvor-
räta sind eracht;
rate eracht pft,
pft. Ergänzung auf Wasser-und
Waaaer-und
Luftwegaaiat
Luftwegeniat un lureichend.
lureiohend.

O/Skl.
C/Skl.

1/S&1.
1/S&1

I ba

//,
/?;
Ls*
T7
-
- u-
M-
©atum
Dalum angabc bte
Angabe bt« JDtlcd,
Ottti, aJliit),
Tötuti, QBeiiec,
TBenet,
Ullt>
mit) ©tcgang,
@t(gang, ^dcui^iuiig, ©lAtlflftli
iöfUuAtuiig, 0i(biigfeii 55orfomm uiffe
55ovfommniffc 45
lU>r4tU
UWt t>er Cufl,
der CTOontiftbciu II(ID.
Cuft, ‘Donbfcbclii U(ID.

(54)

6.12.41 .
6.12.41.

olitische
olitieche Nachrichten

England
Nach amtlicher Meldung sind
aind von der finni-
sehen, ungarisc ien und rumänischen Regierung keine
achen,
befriedigenden Antworten
intworten auf die engl. Forderungen
nfolgedesaen
Jnfi
eingegangen. J;
eingegangen olgedessen werden die Regierungen
HLitteilungen
dieser Länder H tteilungen erhalten, daß der Kriegs-
Kxiegs-
zustand mit En gtland
zuetand gland eintreten
eintreten werde.

USA:

Antwp rt Japan.Regierung betreffend Besetzung


Antwort
Jndo-China
Jndo-Ohina besä
besi »t,
t, daß die chinesischen Truppen kürz-
lieh Anzeichen einer
iner Aktivität an der Nordgrenze franz.
Jndo-Chinaa
Jndo-Chinas geg 2ben
ben hätten, und daß infolgedessen als
Gegenmaßnaluae e ine gewisse Verstärkung der Japan. Trup-
Gegenmaßnahme
pen hätte vorge
vorgea'
lommen
ommen werden müssen, wodurch auch im
Süden des Lande 3s Truppenbewegungen entstanden wären.

Der iron
yon der Chikago-Tribune mitgeteilta
mitgeteilte Be-
rieht,der vom Gb
G aneralstabschef
neralstabschef Marshall und eri-t
®±-t Op.-
Chef der Marine Stark unterzeichnet ist, enthält fol-
gende Punkte:
1. Kriegziel de r USA ist vollkommene Niederlage
Deutschlands und seiner Verbündeten)
Verbündeten;
2. Selbst im Falle
Falle vollständiger Niederlagen von Eng-
land und Sowj
Sowjet-Rußland
ut-Rußland liegen gewichtige Gründe
vor, daßdie
daß die ISA
JSA den Krieg bis zur Erringung
Erringuvg des
Endsieges fo
fortsetzen;
rtsetzen;
derr USA müsse darin bestehen, alle zur
3. Strategie de
Fortsetzung der
ier militärischen Operationen notwen-
dige Hilfe zu leisten, und diese Operationen schließ-
lieh durch aiCtive
lich at tive Teilnahme der USA an diesem Kampf
Odium
©atum angabt bti
Angabe De« Dttti,
Duti, ^Inb,
Bint), Etiler,
Bnicr,
unfc
unb
Ubticlt
0eedang, iBclcu^tung,
0ctgang,
t>cr
©Icbilöftii
iBtltu^tung, ©Idjiigttii
btt Sufi, anoiiof^tiii ufiD.
fiuft, OTonbf^tt» ufio.
®orfom miiiffe
Q3orfominniffe

6,12.91.
6.12.jH, zu verstärken, wobei gleichzeitig Japan in Schach
gehalten werden müsse;
4. Da USA und ihre Verbündeten in Yiahe/iZukunft
taahe.iZukunft keine
Möglichkeit ein jr
ir Landoffensive gegen Deutschland
haben, mUssen
müssen W Liirtschaftablockade
rtschaftsblockade fortgesetzt,und
fortgesntzt, und
in Gebieten|WO
Gebietenjwo leutsche Teilstreitkräfte stehen,
Offensiven in d jr
r Luft und auf der See unternommen
unternommen!
und vor allem j 3de
äde Umsturztätigkeit in den besetzten
Gebieten untere
unterstbützt
ützt werden.

KriegsmL nister Stirason


EriegsmL Stimson erklärte, daß die-
se,durch grobe Jnd
JndLLskretion
skretion veranlaßte Veröffentlichung
(55)
(55)
den USA-Jnteressen sehr geschadet habe.

Japan!
Japani
Nach Be [■ficht
:-icht von japanischer diplomatischer
Seite ist der Verl auf der Besprechungen mit den USA
für Japan unbefrie iigend,
iigend. USA-Reglerung
USA-Regierung wolle offen-
siohtlioh Zeit gewü
gewinnen
nnen und offenbar habe chinesische
i
Negierung die sehr offe Haltung Roosevelts
Begierung Eoosevelts durch die
Drohung verstärkt, daß China im Fall
Ball einer amerik-/
japanischen Verstiäbdigung
ähdigung auf Kosten Chinas diesem
(56)
(56) Versuch durch unmi ttelbaren Ausgleich dufah
dufoh Japan
zurvorkommen werde Engl.Regierung beobachtet den
negativen Verlauf ier Verhandlungen mit großer Ba-
Be-
sorgnis. Die weite ce
sorgnia. re Entwicklung sei nicht abzusehai
abzusehsi .
Der Nervenkrieg we rde so echt geführt, daß niemand
erkennen könne, ob sich daraus nicht doch ein mili-
tärischer Zusammen stoß entwickeln wird.

Der We cisel im japanischen Kabinett hat


keinerlei außenpo litische Bedeutung, es sei denn,
daß die besondere Besetzung des Ubersee-Ministeriums,
das bisher vom Auß enminister mitverwultet
mitverwaltet wurde,
letzteren, im Hinb lick auf die außenpolitische Lage,
arbeitsmäßig entla
entla:sten soll.
Datum
X>aium Slnflabe tic^ Drtctf,
Angabe Dt* Dr«<( •'Blnb,
Binb, ®tcttr,
TBcitcr,
iint»
U^dt
Ubrjelt
©tcgana,
Seegang, »eUu^tung,
»clnidMung, Öl^ttflftH
ber £uft,
bcr l'ujt, Sflonbf^eln ufu».
anoiibfcbdii ufiD.
Q?otfoinnuiiffe
Q?orfommniffe 46

.
6 12.41 Thailand

Nach Bericht von diplomatischer Seite sdi


Bach s<h eint
sich Lage in Th iiland
jiland rasch einer Krise zu nähern.
frie japanischen] TruppenverSchiebungen
[iie japanischen Truppenverschiebungen vom Borden
Norden
nach dem Süden Jndo-Chinas lassen vermuten, daß der
japanische Vors toß Uber Yüman gegen die Burmastraße
aufgegeben und sine Besatzung Thailands beabsichtigt
aufgegehen
ist. Der Japan- freundliche lüinisterpräsident
Ministerpräsident ist
gleichzeitig zu . Oberbefehlshaber der Wehrmacht
ernannt worden. Er ist der Ansicht, daß die engl,
Hilfsversprechu gen wertlos sind, und sei daher zur
Zusammenarbeit nit Japan grundsätzlich entschlossen,
Jm übrigen sei er vom Sieg der Achsenmächte Uber-
zeugt
zeugt.

Nach Litteilung
Bach Mitteilung von japan. unterrichteter
Seite ist der Z2 eitpunkt für die Durchführung des Süd-
Stoßes nicht vo n dem Ausgang der Mission Kurusus ab-
stoßes
hängig. die led iglich einen Zeitgewinn bezwecke. Von
der thailändiscjl:
thailändisq)::ien
ien Wehrmacht erwarten die Japaner
((57)
57) nur geringen udav.:.keinen
miau: Widerstand.

I esonderes

I.
I, Kriet,3bcteilij,,tng
Kriegsbeteiligpng der Vereinigten Staaten»
Staaten!

Die bisherigen, in Krasser Verletzung der


Neutralität zui Unterstützung Englands ergriffenen
Beutrdlität
Maßnahmen der l SA haben mit der Änderung des Beutra-
Neutra-
litätsgesetzea auf dem Gebiet des See- und Handels-
litätsgesetzes
krieges ein Enc stadium erreicht, an welchem auch
eine Kriegserkl ürung nichts wesentliches mehr än-
dem kann. Wem trotzdem an der politischen Grund-
einstellung fet
fe dtgehalten
tgehalten wird, nach der jegliche
- n-
©dtum
iDatum an^abe De* Oru»,
an^abt DC< i
Orcce, ®inb,
aJlnt>1 QBctur,
ajfictr,
unb
Ulltl
llbricit
Ubricit
Cetgaii)), &eUu$tun}),
0e(^aiit),
bcr
&elcud>tuiit), &ict!(igffit
öfr fiwfi,
Olcbii^fni
'l^oubfdjttu ufip.
Cu[t, CPlonbfdjrln
y> pm'r f o m m uiffe
03 iiiffe

6.12.41.
6.12,41. Zwischenfälle mit ien USA vermieden
vermieden, werden sollen.,
eoll^*^
erfolgversprechender
so ist ein erfolgvje rsprechender Handelskrieg nicht
mehr möglich. Wenn die amerik. Schiffe ohne Gefähr-
düng durch U-Boote die Zufuhr für England auch nur
bis Jsland oder zur' Entlastung der engl. Schiffahrt
in sonstige Zwiscnenhäfen Bringen können, müssen
Zwisc}:lenhäfen bringen
sich die Erfolgsaussichten
Erfolges sichten im Handelskrieg in dem
Maße mindern, wie die
iie amerik. Tonnage die feindliche
ersetzt. Da aber d er
d.3:r Kampf gegen
g-gen die Zufuhr nach
rnichtung der England-dienstbaren
England und die V rniohtung
Tonnage zur Zeit als
ul s das einzige erfolgversprechende
Mittel,England zum frieden zu zwingen,anzusehen ist,
Beibehaltung
hält Ski. Beibehaltung der bisherigen Weisungen,
tatsächlich
nach denen das tat sächlich kriegführende Amerika
behänd eit
weit besser behände lt wird, als ein wirklich Neutra-
ler,nicht mehr für
ler.nicht tragbar.

Unter Darlegung dieser Gesichtspunkte

(58) schlägt
schlagt daher neue Vorschriften für den Waffen-
einsatz innerhalb und außerhalb
gnißerhalb der Blockadegebiete
gegen Kriegs- und Handelsschiffe vor, fordert erneut
die Freigabe von Kriegsmaßnahmen
Kr’iegsmaßnahmen innerhalb der ge-
samten pan-amerikanisohen
pan-amerik.a|nischen Sioherheitszone
Sicherheitszone und den
Erlaß einer Verordli
Verordnung,
nung, nach welcher die feindliche
Bestimmung des untedingten
unqe dingten Banngutes als nachgewiesen
gilt, wenn es für das Gebiet eines Staates bestimmt
ist, der in Verlet zung seiner Neutralität den Feind
beliefert.

Entspreiehender Antrag 1/Skl. I a 24608/41


Entspre
Gkdos. an OKW/WFSi
0KW/WFS1 OKW/WFSt/L, OKW/Ausland und
OKW/WFSt/li,

((59)
59) in KTB Teil B Heft ?vF.
Auswärtiges Amt iE XVF.

II, Betr, Bereitsehafl


II. Bereitschafl der Zerstörer:

F.d.Z. neidet folgende Bereitschaft:


I. Jm Nordraumi
Nordraum i
Zn23'i "24", "25", "26", "27" unter Chef 8.Z-Flottille.
1. Z"25'i
2. "Theodor Ri ejdel" z.Zt. Bergen, wird Ende Dezember
einsatzberejit
einsatzber ejit in Heimat.
~ n-
-

Catum
Üatum Angabe bc» Orterf,
21n0iit>< fee Ortte, ©inb, Bener,
Wetter,
mit)
ubwii
®ce0aiig, Äeleu^ituig,
©ttflaiifl,
ber £ufl,
fer
Qicleud^tuiig, eidjtißfelt
Suft, CPlonbf4>cln
®id)iigfdi
Onoiibfdiein JI(ID
II(ID.
03 o i1 f D m m ni
Q^orfomm niffe
ff e 47

6.12.41
6.12,41 II, Jn Heimat rontbereit:
a) ab 10.1 . "Jakobi",
b) ab 1.
1 . Ja;i'iuar:
uar:
1, "Riclii
1. "Ri eil;ard Beitzen",
.
22. "Heihemann",
3. "Herr»ann
iann Sohoemann".

Jarvua:
III. Ende Janua: werden klar:
((60)
60) "Friß
"Prü Ihn Z "28", Z "29".

IV. Zweite käl


Häl te März wird klar:
Z "30".

V. Werftliege leiten:
eiten:
1. "Steinb ink" bis 26^1,
26^1.
2. "Lody" )is 16.2.
3. "Eckhold t" bis 15.3.
"Eckholil
4. "Galste
"Galete bis 15.4.

GrupJ)>iee West meldet daß Verlegung der Zer-


Grup
störer "Beitzen ,
Störer "Heinemann", "Jakobi" und"Schoemann"
"Ueinemann",
in den Westraum Anfang Januar beabsichtigt ist, weist
jedoch E.d.Z.
F.d.Z. a; [,
., im Hinblick auf Abhängigkeit von
Eialage in Ost- und Nordsee Möglichkeit kurzfristigen
Eislage
früheren Abrufei sicherzustellen.

Ski. bestimmt, daß durch Verlegung nach


Norden zur Auff ülung
iillung des Bestandes von 6 Zerstösrn
2
Z "29"
nggn vorzuseh^ n ist, genehmigt gemäß Vorschlag Gr.
West Verlegung er 4 Zerstörer nach Westen und stellt
den fünften Zeri
Zer^ törer der SIS vom 5. bis 24.Januar
zur Verfügung.
Verfügung Entsprechendes Fernschreiben gemäß
Verfügung 1/Skl I op. 2076/41 Gkdos. Chefsache in
(61)
KTB Teil C Heft II b.
£><mun
txiftnn 21ii(jab( Orttd, Blud,
3ngdb( t>te Or[ts. Bint), QBtltcr,
Uli D 'JJ o r f o in m niffe
UIlD
llbrjtit
'Uhrjdi
‘ättädua, »tiiu^iuua,
Sttaaiia,
6(t
eidnioitti
»tltu^luiij, eidnijltü
fiufi, Tlortbfdjtiii
der finfi u[iu.
2flottt>fd)(in ufiu.
Q3orfom ntniffe

6.12.41. III, Heizt)Hafte;


Heizötlagei

Durch A usfall der rum. Lieferungen in den


Monaten November iumd Dezember ist eine Nachlieferung
von 25 - 50 ooo t [iJ^zöl
[fJ^zöl für die italienische Kriegs-
marine notwendig geworden.
geworden, Die deutsche Kriegsmarine
hat für Dezember s heimischer Erzeugung 47 ooo t
Heizöl zu erwartet

Für Ja.riuar
ar und Februar 1942 werden aus der
heimischen Erzeugt ng für die deutsche Kriegsmarine
wiederum 47 ooo t monatlich erwartet und aus Humänien
Rumänien
für Deutschland ur d Jtalien
Italien zumammen
zusammen monatlich
40 ooo t, wovon 3 ooo t für Gruppe Süd abgehen,
Ab März 1942 darf mit langsam wachsender Produktion

rr:; ±v;
,-/! —
und wachsender AUE fuhr aus Rumänien gerechnet werden,
wobei die rum. Höc hstausfuhrmenge mit 85 ooo t Je
je
1 Monat angesetzt we
WE rden darf. Von der monatlichen
estnischen Produkl ion in Höhe von 3 500 t werden
» 6H » erster
jMceä*-die erster 3 ooo t der finriaohen
fimisohen Kriegsmarine
(62)
zur Verfügung ges1
ges 1ellt.
eilt. Ausführliche Betrachtung der
Heizöllage und )YeJ
We: sung an Ski.Qu, betreffend Heiz-
Öllieferung an Jts
Jtt lien durch Verfügung 1/Skl. I g
(63) 28346/41 Gkdos. ir KTB Teil 0
C Heft IX.

IV. Auf Gr'Und


'i md fernmündlicher Anforderung wer-
den dem OKY7/V(F3t/]
OKW/WFSt/l und Führerhauptquartier für Kapitän
z.S. von Puttkamer die Tragfähigkeit der Ladebäume
von "Hipper" und Prinz Eugen" mit 12t, der P-Krz.
und kleinen Krz. 4it
it 10 t, sowie der Fahrbereich der
S-Boote im MitteliA
Mitteliieer gemeldet, letzterer mit dem Zu^-
Zu-^
satz, daß die Eim
Eint atzmoglichkeit
atzmüglicukeit der ^ Boote auf größe-
re Entfernung wen: ger vom Fahrbereich als von den na-
vigatorisehen Hnzi:
vigatorisohen Unzi}:länglichkeiten und der Bordbesetzung
von nur einer Waal
Wao l.o
ie abhängig ist. Nach Auffassung Ski,
ist der Einsatz v<
vin S-Booten auf größere Entfernung
als 150 - 200 am 1 aum möglich (siehe FS 2121).
-st-
-

Datum
!Da(um angabt be*
21ngabt be* Drtttf,
Orte«, TOlnb,
Binb, Tßtittr,
IBtittr,
unt>
llbrjtl«
It^ett
•Seegang, »elcud)fung,
©ttganfl,
bcr
2$tlciictming, Cldjtlgftii
ßufl, ^oubfcbein
ber £uft,
Sidnigfeii
CPlottbf(btili nfio.
ufio.
® o r f o nun
^ mmniffe 48

6.12.41

Lage 6.12.1941.

I. Krieg in den av ßerheimisohen


ßerheimischen Ge'.väaserns
Gewässern:

1 . Feindlage:
1.

Hordatlantil
Hordatlantii ^ Hilfkrz, "Circassia" stand
"Circaaaia" atand 3.12.
Kanadabeid-cl
Kanadabemol in See, Präger "Furious“
Träger "Furious" war am
gleichen Taf
Taj e im Amerika-Benich,
Amerika-Benlch, vermutlich
gleichfalls in See. "Jllusbious"
"Jlluabioua" pteht wahrachein-
wahrschein-
lieh zwiech^
zwisch4:n Amerika und Bermudaa.
Bermudas. "Jndomitableu
"Jndomitable“
war am 4.12 in den Westindischen
Weatindiachen Gewässern,
Gewäsaern, ist
offenbar mil
mi Einfahren beschäftigt.

SUdatlantik HsK "Aaturiaa"


HaK "Asturias" lief 5.12, in Uontevi-
Montevi-
deo ein. Prt aae
Pre sse apricht
spricht wieder von Zuaammenetel-
Zusammenstel-
lung eines (^eleitzugea,
eitzuges. Die wiederholt
widerholt vom.Ia
vom.La
Plata gemel(
gemelt eten Geleitzüge sind bisher nie be-
stätigt worc en. Nach Funkaufklärung ergeben die
atätigt
erfaßten Kui
Ku: iaanweisungen,
sanweisungen, daß der Großteil der
Einzelschif] ahrt zwischen West-Jndien und dem Kap
Einzelschifj
der (Juten
Guten H Öffnung z.Zt,
z.Zt. etwa über die Positionen
e st und 31 Süd 10 West, unter Vermei-
15 Süd 30 W (et
düng .des Ra^
Rai mea
mes um St.Helena und Aacension
Ascension läuft,
Kap atadt
Jn Kap stadt wurden Ende Oktober die Schnelldpfr.
of Auatralia",
"Empresa cf Australia", "Mauretania" und “Nieuw
"Nieuw
Amsterdam" i^it
Amaterdam" i|it Truppen gesichtet, Kapstadt und
Durban aind
sind erheblich überlastet. Die Schiffe
bleiben nacilfts
:l|ts abgeblendet, die Städte selbst
sind nicht
aind erdunkelt. Sperren vor den Häfen wer-
den nicht v irmutet.
örmutet.

2, Eigene Lage

Nach Funkentzifferung eines Adm.Berichtes


vom 2.12 hi. t Krz. "Dorsetshire"
"Doraetshire" 650 am
sm nordöatl.
nordöstl.
Tristan da^ Cunhai einen fdl.Dpfr. gesichtet, der
- /1
- -
?<!-
Dalum
Oatum Angabe öib
Des Dntrf,
Dntd, Biuct,
Biub, Bum:,
^Geuer,
uut»
mit)
Itfrrjcll
Ötegaiig, iötltutftiuiig,
^(leudxuii^, 0id)ügIcii
ber Ciif(,
Dtr
0i(^ii()fcii
uju*.
fiufi, l^onbfchtiii ufiu.
® ocfoin
ov f o in niuiffc
in n i f f e

6.12.41. sich beim Abf eu J::m


Abfeu rn eines Anhulteschusses
Anhalteschusses selbst
Boot i mit Brennstoff und Vorräten be-
versenkte. Bootfe
län; saeit.
laden lagen län,; saait. überlebende
Überlebende wurden wegen
1
der Möglichen Ap
A: i'Wesenheit von U-Booten nicht auf-
genommen. Durch ein Flugzeug wurden später 15
etn Plugzeug
P.. oß
Boote und ein P ofl gesichtet. Es handelt sich
sich, um
Versenkung des ■Schiffes "Python".

Hach Prk
Nach Prfe ssenachriohten
ssenachrichten soll australische
Regierung eini
ein Rp
R i chtsgutachten angefordert haben,
Uber die Präge
über Frage >b der Hilfskrauzer "Cormoran" als
)b
Pirat behandelt werden müsse,
mUsse, falls er vor Setzen
der eigenen Kri^
Krii gsflagge Peuer
Feuer eröffnet habe.

Eine er isthafte Bedeutung dürfte dieser


ZweckmeL. düng nicht beizumessen sein.
Zweckme

Die Zah . der Geretteten des"Cormoran"


des"Oormoran"
beträgt nach Be,
betragt Be anntgabe der australischen Marine
Mann, Die H>
318 Mann. H jffnung "Sid'ney"
>ffnung Überlebende der "Sidhey"
wurdfe aufgegeben.
zu finden, wurd^

;htung Mar.Att. Tokio über Schiok-


Unterri :htung Sohiok-
sale
aale “Kota Hopa^i 1
"Kota Nopa^i "Silvaplana", Schiff "16" und
Schiff "41" gemi iß PS 1212. Feindlageunterrichtung
PT 1836
durch PI d 2354.

II,Lage
II»Lage West

Feindlagei
1. Feindlage:

Hach Adiji
Nach .Bericht vom 30.11.
Adn •Bericht wurden aus
einem Geleitzug vor Cromer 2 840 BRT versenkt,
Meldung ist unv ollständig.
-

£>aiuin
£>atum ftiigabe t><6 Dclce,
Zugabe One«, ^int, Leiter,
^3int>, ^Beiter,
UIID
UllD
Ubridt
Ubritlt
©ctfliiitfj,
@t<giuig, %elcud>iiing, Cicbilgttii
£uft, QHonb|(hchi
Mx 8uff,
Der
etcbiigtrii
QJtoiiffcbeiu ufio.
iifio.
ovfom
0? ov f o m ni
m uiffe
n i ffe 49

6.12.41. Lape:
2. Eigene La^e:

Atlantikküst'i: Keine besonderen Vorkomiunisse.


Atlantikküstii: Vorkommnisse.
r
Kanalküste; Tor
or Kap Gr*m
Gr^z Nez hatte 2.Us-Flot±illd
2.Ms-Flotiillä
V/egekont •olle
Bei Wegekont olle 0354
0334 Uhr Gefechtsberührung
Gefechtsberuhrung mit
mehreren fdl Schnellbooten. Ein Schnellboot wur-
de vernichte , ein anderes schwer beschädigt. Ei-
gene Verlust^
Verlust oder Beschädigungen traten nicht
ein. Bei Pei
Fei ideinflügen am Mittag
Wittag wurde ein Brenn-
stofflager b ;i Carner in Brand geschossen.

III. Nordsee.
111.Nordsee. Norwegen, Nordmeer

1. Nordsee;
Feindlage; K: z. "tjenya"
"jjfenya" ist vermutlich vom Polar-
gebiet komme id in Rosyth eingelaufen, "Duke of
York" und "T: :inidad"
rinidad" hielten am 5.12, in nord-
schottischen Gewässern Übungen-mit Flugzeugen ab.
"Renown" lie ’lvon
flvon Norden in Scjipa
Sc^pa ein, "Ramillies"
und "ResolutL on" wurden in Scapa vermutet, erste-
rer kann aua
auc. i auf Nordroute stehen."Rod/ney" stand
am 4.12, nod
noa i im Gebiet von Reykjavik.

Eigene La
Lage:
;e; Keinebesonderen
Keingbesonderen Vorkomunisse.
Vorkommnisse.

2, Norwegen:

Feindlage: S prechfunkverkehr
Feindlage; Drechfunkverkehr der norw. Landstelle
mit engl, un 1 russ. U-Booten bei Hammerfest wurde
weiter beoba Hitet,
htet, und ergab wertvolle Anhalts-
Anhilts-
punkte über J-Bootstätigkeit, Näheres siehe FS 1715,

Lage: Am 5.12, wurde Einsatzstab des Adm.Nor-


Eigene Lage; Adm.Nor-
1) Dergabe
wegen nach ü eergabe des Adm.Nordmeer aufgelöst,
Z"23", "25" ind "27" sind mit "Tanga" in Tromsö
eingelaufen, "Theodor Riedel" und U "578" haben
Rückmarsch v )n
en Bergen in die Heimat angetreten.
X>atum angabt bc^
Angabe Drte^, Biiit»,
Dte: Oxtti, ^iub, heiler,
'»ciftr,
UllO
uub
Ilbr^tU
IlbritU
Seegang, 25cl<ud)iuii|},
0ccgaiig, JBdeutbiuna, Öichtlgftic
brr fiufi,
Oer Sufi, CRonOfcbeiit
©Itbilgfeic
OTonbfAcit» ufi».
ufio.
^orfominniffe
®orfoin mniffe

6.12.41. Minenverdaoht
Minenverdacht Maggeroe-Sund bestätigt. Bei
russ, Luf-tangri[f:
rusa, Luftangrilf f in der Nacht zum 6. auf Petsama
wurde ein Dampi:ar
er leicht beschädigt, mit geringen
Peraonalverluate n. Am 4.12, sind 2 kleine Boote
Personalverluat|e
der 54»
54. Ma-Plo
Ma-Plott
tltille
ille bei Kristiansund Nord ge-
sunken.

IV. Skagerrak, 0 s t s e e-Eingänge,


e-Eingange, Ostsee

1. Feindlage:
Pe-ndlage:
Ergebnils der Gefangenenvernehmung von"Sta-
lin" durch Har,
Mar, Bef,Ostland betreffend russ. Be-
Satzung von Hang ö u.a, siehe PS 1845 und KTB 5*11»
5,11.

Nach weiteren Gefangenauussagen


Gefangeneuussagen ist Hoch-
land geräumt.

2, Eigene Lage
läge

Berichl über Besetzung von Ode'nsholm durch


2,Kompanie Mari ne-Stoßtruppabteilung am 5.12 sie-
he PS 1215. Vor "Stalin" sind am 5.12. etwa 800
abtr.dnsportiert.
Gefangene abtreinsportiert. Gleiche Anzahl soll
noch an Bord s ein.
in. Davon sind 12 russ. Armee-Offi-
ziere zur Bese 1tigung
itigung von Landminen in Hangö an
die Pinnen abge geben. Mar.Bef. Ostland hat Beden-
Abgai e aller Kriegsgefangenen von "Sta-
ken gegen Abgat
lin" an Pinnlai.rjd,
.rJd, im Hinblick auf Arbeitslage im
Öls cchiffergebiet.
estnischen Ols hiffergebiet.
-/V-
-N-

Ixuum
t>atum Angabe btrf
bt« /Orre^, 'SihiD, Wetter,
Dutt, Bind, fetter,
mit)
imö Oeegang, Beleuchtung, CidHlgfeit
0((gaii0l ^eltucbtung,
btr £uft, OTowbftbeln
der
0lcbilgtnt
'Uloubfcbtin ufio.
ufip.
Borfom
o r f o m m nntffe
iffc 50

6.12.41 U-Boots 1: riegführung


V. U-Boota riegführung:

1. Feindlage;

Ein eine Erz.


Erz, im Gebiet Jsland und Däne-
marketraßo
markatraßa .uf
uf Patrouille. Sädl.
Südl. Kap St. Vinoent
wurde ein s idateuerndes eigenes
eigenea U-Boot erfolglos
von Flugzeug angegriffen. Funkaufklärung erfaßte
weitere Fli ibo-Angriffe auf 2 U-Boote-mit
U-Boote- mit unbe-
kanntem Staiadort
kannten udort und auf ein U-Boot im östl,
öatl.
Uittelmeer
Mittelmeer >hne Erfolg.

Brit. Admiralität meldet laut Reuter Ver-


nichtung vo
vo;ii U "SOI"
"501" durch 2 Korvetten. 37 Mann
seilen gefaigen
sollen gefangen genommen, 10 ertrunken. Hach Presse-
Preeae-
meldungen wirden brit. Dpfr. "Empire Ability",
vormals deuischer
deu ischer Dpfr. "Uhlenfela"
"Uhlenfels" (7 603 BRT)
in der Nähe
Nahe der Kanarischen Jnaeln
Jnseln und brit, Dpfr.
"lahby" (4
"Ishby" J68
368 BRT) am 30.11. bei den Azoren ver-
senkt ;
senkt;

2. Eigene läge
Lage

Von den U-Booten im Hordatlantik liegen


keine Meldu
Meldufrigen
gen vor. Ein im östl, Mittelmeer ste-
hendea U-Bo
hendes U- >t
t erzielte bei Angriff auf einen nach
lobruk lauf snden
Tobruk nden Geleitzug wahrscheinlich je einen
Treffer auf einem Tanker, einem Frachter und einem
Zeratörer. letzterer
Zerstörer, jetzterer wurde anscheinend schwer be-
schädigt,
schädigt

B.
B.d.U.
U. meldet, daß von U"206" (Kptlt,
(Kptlt. Opitz)
seit Auslaufen
Auslauf en aus St.Nazaire am 29.11. keine Mel-
düng vorlie^t,
dung vorlie ät, sodaß das Boot als verloren ange-
sehen werde i1 muß, 11:nentreffer
Minentreffer wird für wahrschein-
lieh gehalt
lich gehaltm.
n. B.d.U. bittet um Zuteilung ver-
mehrter MS
MS-Jtreitkräfte
itreitkräfte an BSW
USW (siehe FS 1830).
1830).
Xtalum
X>aium Sln^abc C>trf
Snßiibc t>e^ Duc»,
Dritri QBiub,
Ajuifc, Leiter,
fetter,
uub
unt>
U^rjtll
&c(oaiiB, !8tliu4ii<n)|,
Sccgaiii), iötlcudjiunt), 0ld)U(jfiii
Der fiuft, l^ontifcbdii
t(r
eidiiljtcli
Illont>f4tlll ujn>.
iifn
03 o r f o m m ntffe
^orfom niffe

.12.41.
.12.41, Betreff^ nd Versorgung der D-Boote
U-Boote wird
,
B.d.U. von Ski. unterrichtet, daß in Bernardo
Bernardo" '
H
800 t Brenji
etwa 8oo Brent stoff
Stoff vorhanden sind, und Pro-
2 •3
viant nur für 2 ■3 Boote. Versorgung
Versorgiing von U "575“
"575"
ist für Hacht h
ü im 12.12., für U "574"fUr
“574"für Hacht
Nacht
zum 13.12., für U"434" für Hacht
Nacht zum 14.12,
14.12. und
"43'’ für Hacht
für U •US" !lacht zum 15.12. in Bernardo ange-
F$ 2210.
meldet. Siehe ]?$

Hach
Nach Ui teilung deutschen Uar.Kommandos
Mar.Kommandos
«Italien wird Üb
Jtalien Uh erga^^er
irfcaifcjder BefehlsHUhrung
BefehlslfiUhrung der U-Boo-
(64)
te im westl.Uit ielmeer
;elmeer für 8,12, 1200 Uhr vorgese-
hen, (Siehe PS
FS 1930).

Weitere Lagebericht in KTB Teil B


B Heft IV.

B.d.U. glaubt hicht, daß wesentlicher Hach-


Nach-
schub vom Westefc
schuh V/esteJi durch Gibr.-Straße in östliches
Uittelmeer
Mittelmeer geht und hält Angriff auf Algier und
Oran für unwahr^ cheinlich,. ist daher der Ansicht,
Ansibht,
daß Schwerpunkt des U-Bootsansatzes im Mittelmeer
Kittelmeer
mit 10 ständig : n See befindliclien
befindlichen Booten im Osten
liegen sollte .«US gleichen Gründen hält B.d.U.
..US
den gleichzeitig;en Einsatz von 15 Booten im Angriffs-
Angrlffs-
Gibr, für
raum Gibr. :u stark und schlägt vor, nur etwa
;u
1
6-8 zu; Hälfte westl. und östl. von Gibr,
Boote je zu'
ständig einzuse zen, sodaß insgesamt etwa 36UBooto
36UBoote
für den Mittelm
Uittelm erraum gebrauuht
gebraucht werden.

Da
Ba B.d. die vollkommene Entblößung des
Hordatlantik
Nordatlantik nicht
cht für tragbar hält, bittet er um
Ff,■ont-bereit
Einsatz aller Ff' ont-bereit werdenden großen Boote,
Boot«,
■Wendung im Uittelmeer
die für eine Ve^•Wendung Mittelmeer und um Gibr,
nioht geeignet
nicht lind, und um Einsatz aller mittle-
ren Boote, die m
m östl.Mittelmeer
östl.Uittelmeer oder Gibr.-Raum
nicht gebraucht werden, sowie der im Nnrdraum
Nmrdraum
eingesetzten Bo< ite im Nordatlantik,
zlh
£>atum
£>a(imt Hugabc txe Orlti,
aiigabc bei Orte», Qßinb,
QBinb, ‘JÖmer,
Qßdicr,
mib
UIlD
U^rjdt
0ttgaiifl, löcltudmiug,
(Seegang,
Der
%d(ud)üuidi 0id)iigf(ii
öitbMgfni
liUiiDfcbciu uftb.
ber fiuft, Cmoiibf^dii ufiP.
^ oIM'v f o m
in in nii i f f e 51

.
6.12.41
12.41. Vernichten von
Solahge das auffällige Verniehten
Versorgungstankern
Veraor jungstp:nkem bei der U-Bootsversorgung nicht
geklärt ist, hält B.d.U. Versor-
einen weiteren Versor-
gungsversuch mit Überwasserstreitkräften
Überwcsserstreitkräften nicht
ratsam,
für ratsam. lärster U-Tanker ist in Dienst gestellt,
lirster U-Tu.tiker gestellt,
B.d.U. beabsichtigt,
beabs ichtigt, sobald dieser frontbereit ist,
mit Grupen
Gruben von U-Boot/?n seiner Begleitung in ab-
n U-Boot^in
(65) Räamen
gesetzten Rä aiAulfceten, und bittet um Frei-
amen aifeufceten,
gabe des See raumes bei
gäbe bei Halifax und Bermudas
Bermudas für
ersten Einsatz
Einsalt z dieser Art, der etwa im Januar mög-
lich sein wi
lieh wird.
rd.

Ski.
Ski entscheidet, daß, solange läge
Lage im
Mittelmeer nicht
cht grundlegend geändert und Gegner
Hotwendijkeit
bei Hotwendi schneller und
;keit schneller und ausreichender
ausreichender Hil-
Hil-
'für libyeji
fe für Libye i-offensive
-offensive zum Y/eg
Weg durchs
durchs Kittelmeer
Mittelmeer
sein
gezwungen se Ln wird, sowohl an den Einsatzseege-
bieten, als iuch an der befohlenen Einsatzzahl
festgehalten werden soll, Frage wird durhh Ski,
festgahalten
geprift
laufend gepr iftk zwecks neuer Weisung
ffeieung zu gegebe-
Seit.
ner Zeit. Frjigabe
Fr igabe' der U-Boote im Hordataum
Nordataum ist
im Hinblick iuf
auf dort laufenden Feindgeleitvedehr
abzulehnen. Freigabe
abzulehnen, ‘reigabe des Seeraums Halifax, Bermu-
das wird beafi
beaitragt,
tragt, sobald
sobald politische Lage es
politische Lage es
zuläßt.
Fern(ä
Fernichreiben Ski, gern.
chreiben desB.d.U. und der Ski.
Vfg, 1/Skl.
/Skl, ;: uu 2074/op
2074/op Gkdos. Chefi. in KTB
Che*, in KTB Teil
Teil
(66) G Heft IV.
C IV

VI. Luftkrie gführung :

1. Raum um Engl and:


Zeinii besonderen Meldungen.
Keine
-ff-
n
l>aium
t>tUum ünaabt ot< Ortes,
Ungabl b<< Dtl(( *lns, Wtlllt,
lijiinr,
und
UllC
llbrjcll
llhr3(it btr finfe,
öer
4
Ccijüiig »eleuriilunä,
eeejanj, Scltu iluiig, eidillältir
eidillgrili
Woiioftbeiu itfit).
£11 ft, CPloubfdifiii ufis.
33 0 r f 0 m m
Dörfern niffe
niniffe

6.12.41.
6.12.41. 2. Mittelmeerraum;
Mittelmeerraum!

Jn der Jacht zum 6.12. wurde bei fdl. Luft-


angriffen auf N' äapel
sapel deutsche Frontleitstelle ge-
troffen. 3 Angrp
Angrinfer wurden abgeschossen, davon
ital. Nachtjäger.
einajQurch ital Machtjäger. Eigener Nachtjägerver-
Machtjägerver-
band führte von 2215 bis 0550 Uhr in 8 Wellen erst-
malig Angriffe iegen Seefliegerhorst Calafranoa
und Flugplätze diccaba,
iliccaba, Krendi, Halfar und Venezia
durch. Trotz we 3entlicher
aentlicher Bombenerfolge keine
Feindberührung, Am 6.12. Einsatz von 34 deutsche;
Feindberührung deutsch«.
und 9 ital. Stu
St aas
:as gegen fdl. Bereitstellungen
östl. von Bir e 1 Gobi, Durch fdl. Jäger gingen 4
eigene und ital •Maschinen
Maschinen verloren, 4 fdl. Flug-
zeuge wurden ab^i
abgeschossen. Jnfolge
Infolge Fehlorientie—
Fehlorientie-
rung Stukaangri ff auf eigene Truppe.
rymg

3. Ostfront;

Keine b esonderen Meldungen.


Beine

VII. Mittelmee rkriegführung


rkriegführung::

1. Feindlage;

Westl .l'lttelTTifie r£_


Westl.Mittelmee r; Belegung Gibr. nahezu ohne Inde-
Ände-
rung. Hohe Dpfr .-Belegung
-Belegung deutet
dnutet nach ital,
Auffassung auf Vorbereitung bewaffneter Geleit-
Züge für Landunjg
Landung'soperation
soperation an Libyenküste hin,
1
Transporter "R, gitati soll 0030 Uhr in der Höhe
der span. Mitt|e
Mittje Imeerküste auf Ostkurs mit 4 Siche-
rungseinheiten gesichtet sein. Demnach war gemel-
deter Wesckurs
Westkurs beim Auslaufen am 5.12. tatsäch-
lieh Tarnung. J n Gibr.-Bereich weiterhin verstärk-
te Bewachung. J tal.U-Boot meldete 5.12. 2230 Uhr
Per unbesti'imite
am nördl. Kap de Fer
34 sm unbestimmte Einheit auf
Ostkurs. Aus ge samtem Uittelmeer
Mittelmeer wurden zahlreiche
iDrtlllUI
C'iUimi angabt
Angabe Dce Driei,
Orte^, Bliib, 'Jßnur,
lüiiiD, Bnitr,
imb
unD ©eegaiiö, iÖcUut^lung,
&cl(uci)iun0, v5ld)ii0ffii ® o r f o m ni ni f f e 52
llbr^dt
llhrjtit btt fiuft,
Der QJlonbfditiii ufio.
fiufi, OTonb|d»ehi

6.12.41 Pliegermelduiigen Uber eigene U-Bootesichtungen


Fliegermeldu.igen U-BootBsiohtungen
erfaßt.

Mittl. und ö
Mlttl. öjitl.Ulttelmeer:
itl,^Ittelmeer: Jm Seegebiet vor Uar-
Mar-
wurd n mehrfach einzelne Geleitbewegun-
marika - ward
leie! ite fdl. Seestreitkräfte festgestellt,
gen und leie
Einzelheiten siehe PS 0900 und 1930,
1930. Jn Palästina-
häfen wurde Tur
mr geringer Verkehr beobachtet.

2. Lage Jtalien

Hach Meldung von Bengasi wurden am 5.12.


gegen 2300 Ui:r 2 Einheiten, vermutlich ein Erz.
und ein Zers|t
Zers|6 zwischen Tobruk und Marsa Eatruk
T-Plug zeugen mit Erfolg torpediert, Siniten
von 3 T-Flug Sinken
war nicht mi Sicherheit festzustellen. Hach Pur.k-
Funk-
entzifferung Adm.-Berichtes vom 2.12. wurden am
entzufferung
1.12. 0200 Ui:r g
2 engl. Krz.
Erz. und Zerstörer vor
Tobruk ohne irfolg
rfolg von Flugzeugen angegriffen.

3. Hordatlantik:

Bewe jungen planmäßig ohne Störungen. Die


Tripoll s nach Bengasi überführten MFP,
3 von Tripolt KFP, der
vierte.
vierte, ist g äsunken
ssunken (siehe KTB 5.12.)/haben durch
Seegang so g ^litten, daß sie vorläufig nicht ver-
wendungsbere Lt sind.

Deut^ eher Adu.Rom


Adiü.Rom hat dem Unterchef
TJnterchef de»
-St abes in aller Offenheit schriftlich
ital. Adm.-i
zum Ausdruck gebracht, daß das Verhalten der ital,
zun
Kriegsmarine seit Auftreten der beiden engl. Krz.
Erz.
in Malta(ins
imsbesondere
besondere aber seit Beginn der Marma-
Murma-
rica-Schlacht bedauerlicherweise zeige, daß die
rioa-Schlacht
stähdig wiederholten Vorschläge und Anregungen des
stahdig
deutschen Stabes zur Belebung der Hachschubtätig-
keit und Ent
Entlähmung
Lähmung der Seekriegführung im mittl.
Mittelmeer ksineiBoden
keineiBoden mehr gefunden haben. Trotz
der gebrachten Opfer sei festzustellen, daß der
ital, Einsatz seit Beginn der Marmarica-Schlacht
- fb-
©aimn
Saturn Siiiflabe t>te
Angabe Dt« Orte»,
Drttc, Binb,
Bino, Wfiicr,
Wtitcr,
imb
mit)
llbrjtit
llhrjtii
0t<j)iiiirt, ibeltudiiuug,
©ctjjiuiö,
Der
aSeUttAtunfl, 0id)(ii)lcn
Dtr Cufi,
©Icbtiijff”
üuft, OTonbfdjeln
ItonDfdxin ufi».
iifnv
Q^orfoni muiffc
05 o v f o in m niffe

6.12.41.■
6.12.4-1 nicht mehr auf der Hohe
Höhe der Notwendigkeiten stehe,
wobei nicht an einen ßesamteinsatz
(lesamteinsatz der Plotte,
Flotte,
sondern UMt^die
ttw^die Ubernalime
Ubernclune größerer Risiken bei
Durchführung vu
vo n Einzelaufgaben gedacht Aät,.Jm
ißt,.Jm
einzelnen; hand 1t. es sich um folgende operative
Fragens
Prägen:
a) Minenaufgab Sizilienstraße und vor Bengasij
Sizilieistraße
b) Ansatz von ;£> eestreitkräften zur Vernichtung
der Maltakrc
Maltakri uzer;
o) Ansatz von Ifnternehmungen
c) (Unternehmungen gegen fdl. Nachschub-
Nachsohub-
Verbindungen1 i
d) Aufrechter!!
Aufrechter!!, Itung der eigenen Nachschubtrans-
porte und
e) das Problem der völligen Ausnutzung der Entla-
dekapazität der libyschen Häfen,
Häfen.

Abs ehr: ft des Schreibens durch Fernschrei-


Abschr:ft Pernschei-
(67) ben 1/Skl. 283Ü2/41
283 äl2/41 Gkdos. in KTB feil C HefS
Teil 0 HefJ XIII,

Auf Gnf:
Gnj:nd
nd des Berichtes des Deutschen Gen.
Rom (siehe KIB
K5B 4.12. Besonderes) läßt OKW
OKV/ auf
Grund Vorträgen beim Pührer
Führer durch Dt,General Rom
an Commando OKW alle ihm
Coomando Sup:remo übermitteln, daß OEff
zu Gebote stehi
stehe nden Maßnahmen angeordnet hat, um
für Sicherung en Bachschubverkehrs
Nachschubverkehrs von Jtalien
Italien
nach Nordafriki. beizutragen und daß in Auswirkung
dieser Maßnahm«
Maßnahnn n - insbesondere des Einsatzes der
Lfl. 2 und des verstärkten Einsatzes von leichten
Seestreitkräf t4:
ti:n - eine allmähliche Verbesserung
der Nachschubl^i
Hachechubl4 ge erwartet werden kann. Erst
wenn auf diese Weise die See- und Luftherrschaft
der Aohaenmächj
Achsenmäch'i e im mittl. Mittelmeer wiederher-
gestellt sei, :önne an die Franzosen wegen der
Ausnutzung des Hafens von Bizerta erneut herange-
Inanspruchnahme des Ha-
treten werden, Vorzeitige .Inanspruchnahme
jed (}ch
fens müßte jede ch zu einem unerwünschten engl,
Eingreifen geg<
geg« n Franz. Nordafrika führen, ohne
ausreichent e Abwehrkräfte der Franzosen oder
daß ausreichen«
n~
ftatinn
t>a(iun Stnaabe t>(^
Qliiflabc t>erf Dctee, 'Jölnt),
‘3Ölnt>, Bciier,
Seiur,
Ullt»
mit»
Ubrjdt
Ut>rjrU
^((gaug, 2Selcud)Cuiig,
etta.1110,
btr
Der
etcbugffii
JBtltu4)iuu0, £ld)ii0ffü
Cuft, Q7)onb(d)ein
CWontifchcin ufio.
U(ID.
©cvfoni mnlffe
® ovfoni m niffe 53

6.12.41 Unter Stützung,


Unters tut zunjg smöglichkeiten von Seiten der Achsen-
mäohte
machte zur rfügung ständen. Die Frage eines vor-
Hachb chubs von Lebensmitteln und Gütern
herigen Nachls
unter Auschli
Auachl iuS von Kriegsgerät werde z.Zt, dar
in der
LWStK in Verbindung mit JWStK geprüft,
DWStK obwohl
Transportmittel und Treibstoffe für den Weg von
Bieerta zur Front zunächst noch fehlten.
Biserta fehlten..

Die Auffassung'des
Auffassung des OKW, daß die Seeherr-
sehe ft der Achsenmächte im mittl.Mittel-
seht
me er wiederhergestellt werden könne, ist
meer
aißer ordentlich bemerkenswert. Ski. wird
aißei
im {.egebenen
gegebenen Zeitpunkt darauf Bezug nehmen
könnlien,
könnl sobald die Möglichkeit des Ein-
satzies von Luftstreitkräften gegen fdl,
satzi
Sees treitkräfte gegeben sein wird.
wii’d.

Gr.Süd:
4, Bereich Mar Gr.Südi
4.

Ägäis: Feind läge;


la,;e: Eisbrecher "Nicolian" hat in
zum 30.11.
der Hacht zua die Dardanellen verlassen.

Eigene Lage:
Eigene La^.e: Hilfskriegsschiff "Barletta" ist zu
erneutem Min entransport von Saloniki dorthin ent-
ent-
sandt.

d er von ital.U-Booten bei Castellorizio


Da der
torpedierte russ. Eisbrecher in Verdacht steht,
szerchen geführt zu haben,
türk. Hoheit szeichen schlug Adm.
Ägäis vor, in Ankara zu beantragen, daß türk.
in Schif-
fe in den in
ir Frage kommenden Gewässern nur bei Ta&e
Ta&c
fahren soll en. und türk.Regierung geeignete Magnah-
ilien zur Verb:
Hien Verb inderung Flaggenmißbrauches treffen
möge. Dieser von Gr.Süd unterstützten Vorschlag
muß Ski. ind es ablehnen,
indji da es ausgeschlossen ist,
den Türkein für die Befahrung ihrer eigenen Hohäts-
Hohots-
Vor schriften zu machen,und die Türken
gewässer Vorji
aus unserer Anregung zur Verhinderung des Flaggen-
mißbrauches nur auf eigene geplante Maßnahmen auf-

merksam gemacht werden.


Damm
Dalum Angabe beb Deitb,
Drleb, ißinD 11[[r
ine, teilte,
unt>
unb
llbrjcit
llhr^U
Seegbiig, Seleu^lung,
Seegang, iöeltuiilung, Slebllglelr
btc £nft.
bce !
Sufi, CPlonb( 4
<2ld)lieltil
eln
1 1 oHDfiti11 uf».
ii u(n).
Q5orfomm niffc
^orfoinnmiffe

2.41.
12.41 . Schwarzes Meer

Feindlagei
Pelndlagei Keil
Keiiee besonderen Meldungen.
Meldungen

^elfinul'1 ist ausgelaufen. Südl,


Eigene Lage: "lelfinul'
Grigorioka.
Grigorioka wuri en neue Minen festgestellt. Sonst
keine besonder
besonderen Vorkommnisse,

VIII.H eereslag

1. Russische Fron

Heeresgruppe Süd;
HeeresgrurP-. S^d: Auf der Krim wurden fdl, Landungs-
versuche von 3 S-Booten bei Eupatoria durch Marine-
streife abgewi
abgewi'isen.
äsen. Südl. Kertsch erfolglose fdl,
Erkundungsvors ;öße mit Motorbooten.
Erkundungsvorspöße

Beil ,P .Armee wurden schwächere Feindan-


Feindan-
griffe vor Süd lugel
lügel abgev/iesen.
abgewiesen. Bei 17. und 6,
Armee im großei unveränderte Lage.

Heeresgruppe M.ttei Vereinzelte Feindangriffe bei


den Armeen der Heeresgruppe wurden abgewiesen,
Teilweise erfo:.
erfo:_ gte Einbrüche konnten bereinigt
werden,

Heeresgruppe 1Hi >rdi Auoh


Auch bei dieser Heeresgruppe
mußten einzelnjs
einzeln^ Angriffe des Feindes abgewehrt
werden. Ein elßi
eik;ener Gegenstoß mit Teilen der
18.Pz.Div, bei Tichwin gewann etwas Gelände nach
Osten.

2. Finnische und lorweglsche Front;


lorwegische

Jn Han;
Hang öb ist sämtliches Kriegs- und Ver-
kehrsmaterial serstört bzkw,
lerstört bz*w, versenkt.

Sonst ceine wesentlichen Ereignisse.


- f?-

;
'Datum
ÜrtfUM 2lnflab< ticrf
Angabe tKö Drtti,
Oxtti, TU\ tiD, Beiter,
lüint), 2ßetter,
unf
unD
llbrjdi
Ubritlt
»Sttflang, idelcu^tune,
Seegang, ^eleudjiung, ClctMlflfcit
t»<r ßuft,
t>er Cuft, Cmonbftbtlu
eicbiigfeii
ufro.
TtonDfcbeiii ufio.
® ov f o m nt n i f f e 54

-6.12.41
-6,12.41 3, Hordafrikai

Pai
Fei nd Belagerung der Ost-
hat Aufgabe der Belagoming
front von To bruk bis zum Abend anscheinend noch
nicht erkenn
erkann t.
t, DAK konnte wegen sehr langsamem
Heranrtloken des Korps Gambara Angriff erst am Hach-
HeranrUoken
mittag forts
forte etzen.
etzen, Gegend hart nordwestl. Bir el
Gabi wurde reicht.

C/Skl.

1/SÄl.

I ba

[/(/ 'U
7
£>4(um
t>atuin 31iiö»»be bei
5t«|jrtbe Dcd Onttf,
Onc<, ®inf,
®int>, 'JBcmr,
Qöctitr,
mit)
mic 0cci)aii().r £clcud>(uug,
0ctrt4iifl ifidcucbtung, 35 P v 10 m mniffe
QJovfoimiiniffe
ilbritit Der ßuft, Itoiit>[(heiu
t»tr fiufi, ufio.
3>ioiib(ct>tiu ufiD.
©aium
X>anim
mit)
augabe t>(g
Angabe
0(egaiiO,
t>t^ Duce, löint), 7üuitr.
Octce, 3Binb,
©rtgaiifl, ibeltut^tiiii^,
Wetter,
iötlcu^niiig, 0t(biigf(i(
»dithtlgfr11
1
33 in f o m ni u i f f e
^Dvfonuiiiuffc 55
Utirjcit
Utirjtit t>cr fitift, CWonb(d»cln
oer fiuft, OTonJ)((hctn u(io.
uf».

7.12.41
SonntaR,
Sonntag.

Besondere politische Nachrichten

Am A send wurde bekannt, daß japanische

Streitkräfte Pe Lndseligkeiten gegen USA und England

eröffnet haben, Die Angriffe gegen die USA-Stütz-


USA-Stiitz-

punkte im Still m
sn Ozean und gegen Singapore erfolg-

ten in völlig ü ierraschender


Derraschender Weise. Gleichzeitig

mit Eröffnung d jr
ir Feindseligkeiten hatten sich Ku-

rusu und Nomura in das Weiße Haus begeben, um Staats-

Sekretär Hüll e Lne


ine Note der japanischen Regierung

zu überreichen,
Überreichen, in der die Fortsetzung der weiteren

spre chungen al s nutzlos bezeichnet wird.


Besprechungen
Be

Damit ist der undurchsichtige Schleier

vor der japanischen Politik gefallen.

Die klare nüchterne Erkenntnis der eige-

nen Lage hat eine entschluß- und verant-

wortungsfreudige Regierung veranlaßt,

ohn^ Rücksichtnahme auf Hemmungen und

•Bedenken
Bedenken noch zur rechten Zeit das

Sohv)ert in die Waagschale zu werfen,


Schvert

ehe die künftige Stärke des Gegners

den unvermeidbaren Appel an die Waffen

zu dinem untragbaren Wagnis hätte werden


-/in-

Dalum
C'amm Angabe bei JOtttif,
Driei, Bind,
Biub, Beiirr.
Wencr.
und
UIlD
llhtjtll
Uhcjcit
ideegaiifl,
v^eegaug, »tUu^tuufl,
btr Sufi,
der
55clant)iuug, eiduigreii
eicbiigfcit
finfi, -inonDfdirhi
2Ho»bfcbfiu ufiu.
ufio.
®ovfom
in in
m n i f f ce

7.12.41 .
7.12.41. lassen fte^-seveii liat—eeia- pelitieehes
fteesevelt hat-eein—p^litieehes

(68) ^e^lösen.
erleren. Die Methoden des Hinhal-
Hinhai-

tens u:
j(id
id Provoaierena,
Provozierens, mit denen;
c_4k ^CKtr*HU<-- f—
deneri^er
^er das

Gesetz des Handelns in der Hand zu halten

tracht te, sind ihm gründlich aus der

Hand geschlagen
g; schlagen worden. Er hat nun den
Krieg, den er immer wollte, aber unter

Dmständ'en und zu einem Zeitpunkt, wie es

durchaji s nicht zu seinen Berechnungen

paßt.

Welche unmittelbaren Auswirkungen dieses

Ereign - s zur Folge haben wird, bleibt

abzuwa: ■ten.
ten. Ohne Zweifel werden nicht

mehr v .eie Staaten außerhalb des Krieges

bleibell , in den sämtliche Welt- und Groß-

machte dieser Erde nun verwickelt sind.

Die Neuordnung
Ne Ordnung der Dinge kann dhher eine

allgemfe ine werden; sie hangt


hängt jetzt ledig-

lieh v )>n
n den Erfolgen der Waffen, den,
den.

Fähigkfe;iten
iten der Führungen und dem Durch-

haltevi
mirmögen
rmögen der Völker ab. Somit kenn-

zeichnest
t der 7.12.1941 nioht
nicht nur einen

neuen Abschnitt in den V/affengängen,


Waffengängen, son-

dem e ’öffnet
öffnet einen durch keinerlei Rück-

sichteli beschränkten, weltumfassenden und

Uberkonitinentalen
tinentalen Ausblick für die künf-

tige 0: :dnung
dnung der Welt. Die Ausweitung des
~/t01
~/101 --
Dalum
©IUUHI Slilflabt ote Drtca,
2Iii(iabt bfi Orte*, laint», heiler,
BIIID Bener,
miC>
mit)
llhr^cli
Kbrjeit
ec!8i\ii|j, »tltuctmina,
lictsnna, »tldidmina, eiibliutnl
tufi, 10)oiib|dicIii
bei fiuft,
bet
eictiiljtni
l'loii&illltiII u(II'
u(n>.
^ o vvff oi'in
in niii
m ii i ffff e 56

7.12.41 Ringens
Ein ;ens auf weite Ozeane und die Einhezie-
Einbezie-

hiin^en einer dritten aeestarlcen


hunjen seestarhen Großmacht

wir^ die Erkenntnis von der entsoheiden-


wird entscheiden-

den Bedeutung der Begriffe Seeverkehr und

See::macht
jacht zum Allgemeingut des letzten Eu-

ropp,ers machen. Umso schmerzlicher ist es


ropfi

für die Ski., daß nicht die deutsche Kriegs-

mar L ne es sein kann, die die entscheidenden

Schl age
öge führt, deren historische Bedeutung

schp:in heute zu fühlen ist, ja daß sie in

ihr :m
im materiellen Zustand, für den der

Kri :g
ig gegen England um 5 Jahre zu früh ein-

set ste, nicht einmal in der Lage


läge ist, die

wes mtliche
intliche Entlastung(die der Pazifik

I hrihigt, im Atlantik und im MitteLmeer


Bringt, Mittelmeer
(69) ent
entschieden
chieden auszunutzen.

a g e
age 7.12.1941.

I. Krieg in den a ißerheimischen Gewässern:

Feindlage:

Nordatlanti
Nordatlantic:
.El Hach
Hach span.Meldung aus Algeciras
span.Meldung aus Algeciraa
l,
soll "Rangi
Poll "Rangitata"
;ata" abgelöstes "Blackwatoh"-Regiment
Blackwatoh''-Regiment
/ui
fih England an Bord h.a.'ben#
haben. ]>.*.Rse
Pieae .wnohricHt
.Nachricht viirde
vürde
wieder Gibraltar nach.
wiener auf Auslaufen von Cxbraltat* nach Westen
(vgl| KTB
deuten (vglj 5. und 6.;2,).
HIB 5- 6.IS.).
SDatwn
SDaium Stiiflabc
Angabe t>c*
ce Darf,
Dttte, liJiiib,
lijinb, liJtutc.
Wciur
imc
mit)
llhrjclt
Ubriflt
0(egaug, ^dcucbtuiig,
Öteaaiig,
ctr
söeltucbiuii!}, Cichtigltii
tuft, Onontfchehi
Der äuft, moiiDfdtriu «fio.
»|ID.
S o v f oD m
in in
m uuii f f ec

7.12.41■
7.12.41. Stiller Ozeant
Ozeani Jim Naclimittag
Nachmittag haben Peindaelig-
Feindeelig-
keiten zwischen Japan, USA und England begonnen.
Weiteres in Lag
Lagt Ostaaien,
Oataaien,

2. Eigene Lage;

Funkent sifferung
ifferung erfaßte Nachricht der
Funkstelle Slan, ;kop, daß Überlebende des siidl.
St. Helena vers nkten deutschen Schiffes ("Python")
("Python”)
sich in 15 Boot n befänden und wahrscheinlich be-
waffnet und von U-Booten begleitet seien. Deshalb
soll ihnen weit ausgewichen und bei Sichten sofort
Funkmeldung ers ;attet werden.

Feindla
Feindla'eunterrichtung
eunterrichtung durch FT 1400.

II. Lage West

1. Feindlagei
Feindlage:

huftauf clärung
Luftauf ciärung sichtete Sammelfahrt von 4
La;.idsend
Dampfern bei Lai dsend auf Kurs Ost. Nach Funkauf-
klärung hat ein Convoi die Doverstraße vermutlich
in der Nacht na :h Westen passiert. Ein engl. Hs
von 2 330 BRT w
w|:irde am 3.12, nachmittags 3 am
sm
siidwestl. Cardi li
südwestl. Oardi Tf durch LT-Treffer versenkt.

2. Eigene Lage;

Atlantikküste: Auf
Luf Anfrage von Gruppe
Sruppe West, ob
für in den näohp ten Tagen einlaufbereiten "Benno"
an l:wor :e :
U-Bootsgeleit zzur
ir Verfügung steht, 4V
^antwortet
' 1 1
Ski. verneinend
Bei fdl Luftangriffen auf Brest von 1905
2225 Uhr liegen keine Schadensmeldungen vor.
©iuum
£>twum Dfe OrK«, Qöinb,
Angabe bei ‘23lnb, Gelier,
Bettcr,
mit
UIlD
UfritU
lUiritlt
«tefliuia,
®e(gang, ißeUucbiuiitf,
Der
^dcudjiuiig, ®i(biigf(ii
Ciifi, CPtontfihfin
t>tr Ctift, CmonDfdieiii II(ID.
iifio.
031> r f o nt nt
Q3orfom m uuiffe
i ff e 57
5?

7.12.41
7.12.41 Kanalküste: Ton fdl. Lufttätigkeit im Kaum
Haum Zee-
brügge und D i:nkirchen am Nachmittag und frühen
Abend wurden keine Schäden gemeldet.

III. Nordsee,
III.Nordsee, Norwegen, Nordmeer

1. Nordsee:
1 , Nordsee;

Feindlage: H
Feindlag-: N ich Funkaufklärung ist am 2.12. engl.
T. von 6 968 BRT südöstl. Lowestoft infolge Mi-
Ml-
nentreffers ;esunken. Wahrscheinlich ein Erfolg
;eaunken.
der 4.S-Flot tille.

Eigene Lage: Geleitdie^st


GeleitdieiiSt durch schlechtes Wetter
behindert, Bergungsarbeiten an Dpfr. "Kai" vor-
läufig abgebrochen.

2. i'orwegen:
Norwegen:

Au 6.12. im Hafen Rabotscheostrowsk


Feindlage: Ajn
ein Eisbreol:
Eisbrecl:i3r
er von 5 - 800 t, 3 Frachter von je
etwa 6 ooo B IT
il einlaufend. Vom Hafen aus in Rich-
tung NO aufge brochene Fahrrinne. Weisses Meer
bis zum Hori zont von Luftaufklärung als zugefro-
ren erkannt, Am 7.12. wurde vor Kirkenes U-Boot
gesichtet un d von Land beschossen. Boot erwider-
te Feuer ohn e Erfolg. Vor Eingang Petsamofjord
wurden 2 rus s. U-Boote gesichtet und gehorcht.

Eigene Lagt.:
Lage Nordmarsch 8.S-F1. wegen schlechten
Wetters aufgi
aufg ehalten. Am Westausgang des Maggeroe-
Bundes
sundes wurde n 3 Minen geriumt.
geräumt. Weitermarsch
"Tanga"-Gele it von Tromsoe nach Kirkenes ist wegen
erhöhter Fei ndgefährdung und ungünstiger Mondphase
außerhalb de s Schärenweges erst ab 10.12. beab-
eichtigt.
sichtigt. Au f Geleit T. "Diedenhofen" bei Egeroe
und Feieste erfolglose fdl. BAW. Ein Angreifer
wurde abges ch ossen.
Datum
OiUum 21nörtbt btt
an^abe De* Dxtt«,
Drttd, 'KJiuö, heiler.
Bttut
unt>
^Ibrjeit
^Ihticit
©ecaaiig iScloicbtundf
0(egaug,
Der
cUiut)iuiia, Cicbtigtcii
fiuft, -lUouD(cbdu
Dfr Suft,
vilditigfcii
ufiiv
IHonDfrixiu ufiv.
^Dvfoinniniffe
v f i' in m n i f f e

7.12.41..
7.12.41 IV, Skagerrak, s e e-Emgänge,
0 s t a e-Eingänge, Ostsee t:

Norw. Il|pir.
pfr. "Standart" vor Oslo durch Gründ-
minentreffer.
minentreffer, ach4er beschädigt, Sicherungemaßnahmen
schvi'
sind getroffen

Jm See l^anal Kronstadt sind 4 TMB-Minen


THB-Minen
GroßschifJ ahrtsweg nach Riga ist ohne Tief-
gelegt. Großschif^.
ehränkung freigegeben.
gangstes ohränkung

V. U-Bootskr iegführung

1 . Feindlage:

1 ■|)al.Meldung
Hach if al.Meldung sollen 2 Gruppen von
Minensuchern ur ter Mitwirkung von Flugzeugen vor
Gibr, U-Jagd d vrchfUhren, Gruppen operieren am
dxrehführen.
Tage getrennt, nachts vereinigt.

2. Bxgene
Eigene lagt;;
Lage:

(70) Berichl
Berich! in KTB Teil B Heft IV.
IV,

Jtalier er haben Absicht mitgeteilt, nach


Durchführung
Durchf ds rzeitiger von B.d.D. gesteuerter
üirung dt
Sonderaufgabe (jBergung
([Bergung der Schiffbrüchigen von
Schiff "16n um "Python")
"Fython") bisherige Atlantik-U-
Trans portzwecke im Mittelmeer einzu-
Boote für Trant
setzen. Deutscl es Mar.Kdo,Italien und B.d.U.
angewie ^en, diese von Ski. begrüßte Ab-
werden angewiet
sicht zu unters tützen.
tützen, OKW/VfFSt/l
OKW/WFSt/L wird unter-
richtet (siehe FS 1212).
-/Pi-
r-M?--

©aium
Xnuuin Angabe bei
betf Orte*,
Orte«, 3üinb
^iiinD,( ^etKV,
fetter,
unt>
llbrieit
UhricU
@e<gan 0, Beleuchtung,
Seegang, £8tleu4>rung, Cichiigtcit
Der fiuft,
btr
ijlchitgttli
4»etii ufn>.
DlouDfchein
£uf(, *BonO( u(n>.
©orfoni
B o r f o ui ni
m iiniffe
iff e 58

7.12.4 VI.Luftkri« gführung :

1. Raum um Eng]and Raum um England

Bei Dundee wurde ein Dpfr. (2 5oo BRT) durch


bew. Aufklärung
Aufkläjung beschädigt. Am Abend verseuchten
30 Plugseugt
Flugzeug« den Humber, 3 waren erfolglos gegen
Schiffszielf
Schiffszielt eingesetzt. Feindliche Lufttätigkeit
mit 35 Flug«eugen
Flugseugen im Raum'Wesel
Raum Wesel - Wuppertal -
Trier - Lustmburg
Luxemburg ohne wesentliche Schäden.

2. Mittelmeerr« .um: Uittelmeerr; um:

Am Ö.J2.
f 22. griffen Flugzeuge der Nachtjagd-
Hachtjagd-
gruppe Sizi] ien einen 12-15 ooo BRT groben
Sizilien großen Trans-
porter 12o tm
^m nordwestl, Bengasi an und erzielten
3 Volltreffe
Volltrefferr ohne Wirkungsbeobachtung wegen Ab-
wehr. Am 7.
7.'2.
2. durchgeführte Aufklärung stellte
zahlreiche £iekentette
ekentei-te Schlauchboote, Schiffstrüm-
L«ichen in Zivilkleidung an Angriffs-
mer und 2 Leichen
stelle fest,
fest Jn der Nacht zum 7.12. rollender
Einsatz ijit
$it 27 Einheiten gegen Tobruk zur Ver-
hinderung feindlicher Ausladungen.

Deu1sehe Luftaufklärung sichtete am Tage


1040 Uhr Feindverband aus 2 Krai, einem Zerstörer
200 sm nordvestl. Bengasi. KG 606 griff 1043, 1339
und 1620 Uhi an und erzielte beim dritten Angriff
2 Vollstrefl
Vollstrefi er auf einen Krz.,
Krz,, der nach Stich-
flamme und I euersäule dem übrigen Verband mit ver-
minderter Geschwindigkeit
Ge schwindigkeit in unsichtiges Seegebiet
folgte. 180^ Uhr
Ulir erzielte KG 606 3 Volltreffer auf
I Dpfr,.von 12
i; ooo BRT 160 sm nordwestl. Bengasi.
• Wegen eigener Störungen keine weitere Beobachtung
des Erfolget.
Erfolges.

Nact Funkaufklärung meldet engl. Transpor-


Nacl
ter "Somersetshire" 1630 Uhr nördl. von Sollum
fdl, Luftangriff und anschließend SOSl
3.
3» Ostfront: Ostfront:
Keine besonderen Ereignisse.
Jfit-
2>amm Dct Dtit«,
Kiiaabt De«
aiiöübt One. Biii&,
.oiiie 'Bciier,
Weiler,
unb
mit
Ubr^rlt
tlhrjcit
ecegiiiig, »cUucbiung,
0((gang,
brr
©ld)tiöfcii
Seleudiiun^, Oldiili)leli
bec Sufi, IHonbfcbrln ufio.
giifi, 'ÜJlonbfdiciii ujii).
33 o r f o m m n i f f e
^orfommniffe

12.41. VII .U ittelmeer


VII.M i t e 1 m kriegführung ;
Kriegführung

1. Feindlage;
Feindlage s

Weetl.Mittelmeer
Westl.Mittelmeer Meldungen.'1
Keine besonderen Meldungen.

Mittl. und östl.


östl.Jittelmeer: itallMeldung aus
iittelmeer; Nach italllleldung
Cypern soll ganz 2e engl. Mittelmeerflotte zwischen
Jonischem Meer u id
d Afrika in See sein. Funkbeob—
Funkbeob-
achtung vom 6.12 . abends bestätigt Jnseesein des
Ob.Kdos. Mittelm serflotte,
oerflotte, vermutlich zum Schutze
der Überführung von Gonvois
Convois aus mittlerem Mittel-
meer nach Osten.
Osten

Nach Luft
Lufptaufklärung standen im Seegebiet
nördl. nordv, stl. Bengasi wahrscheinlich 2
nördl, und nordv
Gruppen von leie aten Einheiten, die wiederholt
zwischen Malta ■ d Bengasi gesichtet wurden,
Jtal. Flugzeuge stellten u.a, mittags nordöstl.
von Tobruk ein w eatsteuerndes Schlachtschiff und
2 Krz., und
vind gege n 1600 Uhr im gleichen Seegebiet
ein Panzerschiff mit 5 Zerstörern auf Kurs NNO
mit 20 sm Fahrt fest. FunkaufMärung
Funkaufklärung erfaßte Luft-
angriffsmeldunge n engl. Einheiten, darunter eine
von Transporter "Somersetshire" (siehe Luftlage),

Jn Tob rulk
ruk wurde
v/urde 1700 Uhr ein Krz. festge-
stellt.

2. Lage Jtalien:
Italien:

Vom 5.12 . wird Versenkung eines U-Bootes


“S ir tori" nachgemeldet, das vorher
durch T-Boot "S
erfolglos Geleit
Geleitz ug bei Capo Armi (Calabrien) ange-
zug

griffen hatte, T-:•Boot gleiöi -


Boot "Parthenope" meldete gleich
falls am 5.12. v on U-Jagd bei Tagiura
Taglura starke Un-
terwasserexplosi on mit anschließendem starken öl-
fleck, sodaß Min;
Min entreff er auf U-Boot vermutet wird,
U-Boot "Triches
"Triebes meldete, am 30.11.
30.11, 90 sm nordöstl.
Tripolis Angriff auf 4 f dl .Krz. und 2 Zerst. ohie
fdl.Krz. Ohre
©flium
Datum
mit)
anjabc bte
Unflate nte Dtitt,
Ddtb, Mint,
(Seegang, Selemtnunfl,
c'ccgfliifl
aiinb, -Tßtirtr
»nur
Itu4u*nfl, eidillflleii
®ld)ilflltit ‘Sorfommniffe
Q3OI4OIII in niffc 59
Ubrjtll Oec tiufl,
btt Sufi, tmonbfditin
2nono|die!n ufi».
ufin.

7.12.41 Brfolgsbeobao tung. Jn der Nacht


Erfolgsbeobaoiatung. Hacht zum 7.12. stan-

den 2 T-Boote und 2 UAS-Hfl. Sizilienstraße


in SizilienstraBe
WartestellLung
auf Wartestellung.

J. Kordafrlkatra.iSporte:
3. Nordafrikatransporte:

Peindsichtung wurde Auslaufen Kreu-


Wege Feindsichtung
Wegen
1
zers "CadornaJ" aus Tarent und T-Boot "Orsa" aus
"Cadorna"
veracliobe n.
Suda verscliobe .. Übrige Transportbewe^ungen
Transportbewegungen plan-
mäßig. Einzel:leiten
Einzel|i eiten siehe Tageslage. Für Geleite
Dpfr.
der Dpfr "An cara"
ara" und "Jseo"aus Tarent bzw.

Argoatoli na
Argostoli ci Bengasi vom 8. bis
nac>i 11.12. ist

du:r ch Schlachtschiff "Duilio",


Sicherung dur Krz.
2 Erz.

und 8 Zerstör er
Zerstörje r ab 10.12. 14C0
HCO Uhr bis 40 sm
vor Bengasi vorgesehen.
orgesehen.

Mar.G ruppe Süd:


4. Bereich K^r.Gu-u^pe

Ägäis:
Ägäis;

Feindlage: U-Bootssichtung
U- Bootssichtung vor Sudabucht.
Eigene Lage:
Elgene Lage: Erfolgloser fdl. U-Bootsangriff auf

Dpfr. "Bellona" in Sudabucht, Hetzsperrverband


"Bellonja Netzsperrverband von
Piräus nach Suda
S|uda ausgelaufen. Abschleppversuche
Phi eves bisher ohne Erfolg. Für Darda-
U "97" bei Phleves

(71)
(71) nellenüberwaichung ist anstatt U n
nellenüberwachung "97" "3^1”
97" U "3JL1“ ein-

gesetzt. 13 üstensicherungsflottille aus 6 Booten


13.KKüstensicherungsflottille
wurde am 23.1 1, in Dienst gestellt.
23. 1.

Me eri
Schwarzes Meer:
Feindlage: Du ftaufklärung stellte in Zertschstraße
Luftaufklärung Eertschstraße
Kanonenboot,
0900 Uhr ein Eanonenboot, vor Sewastopol einen

Zerstörer, In
Ir Sewastopol 16 Hs und in Kertschstr.

7 Segelschiffe ohne Kursangabe fest.

Eigene Lage:
Exgene Dpfr. "Darpati" wird in Otschakow
“Oarpati"

Hord mit Behelfsmitteln entladen.


Nord Zu Herstellung
Hilfseisbrecher eingesetzt.
einer Fahrrinne werden 3 Hilfseisbreoher
Dpfr. "Tissa" in Hikolajw
Nikolajw im Eise fest,
fest. Verkehr
nicht mehr möglich.
auf Bug nichl
v^-
Damm
C'iumn 21iii)iibc
•IiiJiibc bet
Dcrf Drleb,
Ort(6, Blnb,
lnl), heiler,
3i$tiitr,
imo
UIlD
llbrjcit
Uhtitit
eteaaim,
ßtenaiia, Bekudiluiia,
Dtr fiufr,
btr
ud)tuiig, eidiiiaftli
fiiif'l, moiiDfdtclii
eitbiifltfli
XlbiibfcfHiii ufii).
iifii).
® po v f o in in iin i f f e
^3

7.12.41.
7.12.41. VIII. Lage Oatiaien

Am 7.1 nachmittags begannen die Feind-


aeligkeiten zwiac^i'en Japan, USA und England durch
Seligkeiten. zwisol(i.
überraschenden An ;nff
überraachenden ;riff der Japaner.

/ Nach b . sher vorliegenden Meldungen wurden


angegriffen: Hono}.iulu, Pearl Harbour, Y/ake, Guam,
Hono)j.ulu,
Manila und Singap >re. Die Japner besetzten in Shang-
Shang—
hai den am Waaacr
Wasser liegenden Teil der internationalen

Niederlassung. De: ' Angriff auf Hawaii soll beträcht-


Niederlasaung.
liehe Schäden und Verluste zur Folge gehabt haben.

Eine Rfe
R' :ihe
ihe völlig unbestätigter und Über-
hasteten Radiomel 1 ungen gibt folgendes in keiner Wei-
hasteter Radiomeld
se beatätigtea Di d: Auf der Höhe von Hawaii sii
bestätigtes Bi sti eine
Seeachlacht Gafi,ge, wahrscheinlich gegen einen
Seeschlacht im Gaft,
japanischen Plugz ugträger.
ugtrager. Angeblich sei das USA-
Schlachtschiff “G
"C lahoma" in Brand geschossen und
"Westvirginia" ve 'senkt.
"V/estvirginia" ve: senkt. Auch der japanische Flug-
zeugträger soll v
v irloren sein. (Vgl. KTB vom 2.12,
betr, japan.
japau. Verb i:nd
nd aus 16 Einheiten bei Mandats-
Mandats—
|i insein auf S-Kura.!
S-Kurs.| Bei dem Luftangriff auf Singapore
sollen 2 brit. Kr^
Kr£ uzer gesunken sein. Landungsver-
suche der Japaner sollen in der Nähe von Singapore
im Gange sein. Wo .tere
tere Meldungen besagen, daß Wake
sich bereits in j ipanischer Hand befinde und Guam
kurz vor der Einn ihme durch die Japaner stehe.

IX, Heereslag

1. Ruaeische
Russische Fron ;

Heercs^rupne s{id: Auf der Krim keine Änderung der


Heeresgruppe Sjidi
Lage. Vor 1.Pz
1,Pz Armee lassen fdl. Bereitstellungdn
auf neue Angri fsvorbereitungen schließen. Bei
-M'f-

©muin
©amm 2Inflab«
Zinaabc bfö Drtf», 1i5hio,
btt Dru«, WiiiD, heiler,
^tntr,
mit»
uub
UbrjtU
Ujiutlt
0(cgang, 25cltud>fung,
©eegatig,
''bcr
Jöcleitdjninß, v^ichiigreit
bcr fiufi,
£ufc, \OTontif(beiu
anoiioicbein ufio.
11(10.
05 o0 v f 0111111
^ o in m n i f f e 60

7.12.41 6. A: ■;mee vmrden


17. und ö.i'Lf] wurden einzelne Angriffe des
Feindes abg'i
l'eindes wehrt, JlJ.
abg iwehrt, •J'l?. JD-
JD stieß bis in Gegend
des Bahnhofii
dea Bahnhoft Debazewo vor. Starke Erftierungs-
ausfälle. Tu:iiuperaturen
auafälle. imperaturen bis - 30 ,

Heeresgruppii Mitte;
HeeresgruM, Mitte: erreihte 9.Pz.
Bei 2,Ar/iiee errejthte
Div. im Vorgehen Mirmysohi,
Marmysohi, An den übrigen Ab-
schnitten wurden Eeindangriffe
Feindangriffe abgewiesen,
abgewiesen. Starke
yrontausfäi:
Frontausfälle.e bei Temperaturen bis - 38°,
38°. Gegen
2,Pz.Armee :.m Süden, gegen 4. und 9.Armee
9,Armee im
Westen und Morden von Moskau Feindangriffe
Peindangriffe von
zunehmender Stärke, die an einzelnen Stellen zur
Zurücknahme der Fronten zwangen, bzw. bei Kalinin
die eigenen Linien durchbrachen,
durchbrachen.

Heeresgruppii Mord;
Heeresgrupp Nord; An der gesamten Front der Hee-
resgnuppe mißten Feindangriffe in den einzelnen
resgruppe
Abschnitten abgewehrt
abgev/ehrt werden.
Vierden.

2. Fjnniflche
Firmiache u.id norwegische Front:

Keine wesentlichen Ereignisse.


Kei:ie

3. Hordafrika;

Von General Rommel liegen Meldungen über


den Verlauf des 7,12,
7.12. nicht vor. Nach
Hach Auskunft
des vom Coim|:
Comi|iiando
ando Supremo in die Cyrenaika ent-
sandten Obs ;lt.
lt, Monsezerolo sieht sich Gen.Rommel
e genen starken Verluste und der stärke-
wegen der e:.
mäßigen Ube
Übe legenheit
legehheit des Gegner gezwungen, sich
in die Ain ■ Al Gazala-Stellung abzusetzen.

Div Savona hat Befehl erhalten, sich nach


Bardia zurü
zurüfcikzuziehen.
kzuziehen.

C/Skl

1/S#.

I ba

7
-fjz
Kattun
X>atmn 21 iidab( tc«
21uöi»bt Dt« Otte»,
Drtt«, Wint),
IßhiD, HJctur,
lücntr,
Ullt»
Ullt)
llbrjtit
UbfjtU
0tciSclcucbiuut),
^eedaug,
Cer
Sdcucbniud, Clcbii^ftii
dltbiidfcit
i'iifr, CUlouCfcbeiii
Der fiuft, noiiD(ehtiii ufu*.
ufu».
^orfont m iiuiffe
03 o r f o nt ni iffe
Omum angabe bttf
aiiflabt De« Orte«,
Orte», TBlnb,
Blnt>, Beiter,
Bencr,
X>Atum
mit)
mit» ©eegaug,
0etflaii9, ÄeleudHung,
%clcud>tuii0, t5ld)tigftii
©i^tigfeii Q5Dvfommniffe
Q5ovfonini niffe 61
Uliradt
Ubtjtit Der fiiift,
Ciift, CD]oiit>((bdu
‘Konbftfcelu ufio.
u(io.

8.12.41.
8.12.41 .

olitische
olitische' Nachrichten
Hachrlchten

Ferner 3 s t t
»

Nach lenntnisnaliL.e
Hach lenntnisnalujie der japanischen Kote
Note
erklärte Staates ekretär Hüll, däß er in seinem ganzen
politischen Lebe na noch niemals ein^diplomatisches Do-
kument voll so infamer
iafamer Lügen und Entstellungen ge-
sehen habe, und er habe niemals geglaubt, daß über-
haupt eine Regie rung eine derartige Note habe absen-
absen-
den können.

japanische Regierung erließ eine Kundge-


JapanLache Kundge-
bung, daß sich J
Japan 8.12,1941
ipan vom 8.12.1941 0600 Uhr japani-
scher Zeit, d.h ivLEZ mit den
d.h. vom 7.12,1941 2200 Uhr MEZ
USA und England im Kriegszustand befinde.

Vom P
Präsidenten
räsidenten der USA wurde Gesamtmobil-
maohung angeordnet. Alle amerikanischen Republiken
machung
wurden von dem Aigriff
Aagriff Japans in Kenntnis gesetzt.

Die NLederländisch-Jndisehe
N iederländisch-Jndische Regierung und
die Regierungen yon Kanada und Costarica haben Japan
offiziell den Krieg erklärt. Mittags wird eine Sitzung
der beiden Häuser des engl. Parlaments stattfinden,
bei der die Regierung zweifellos die engl. Kriegser-
klärung gegen Japan bekanntgeben wird.

Uber iie
Über die Stellung der Regierung von Thai-
land liegen kein ea genauen Nachrichten vor. Es ver-
lautet jedoch, d aß die Truppen den Befehl erhalten
haben, sich von ier
der Ost-Grenze zurückzuziehen, und
daß den englischen Schiffen die Einfahrt in die Ho-
heitsgewässer Thailands
Thiilands untersagt ist, daß also
praktisch Thailand sich den Japanern angeschlosse<n
angeschlossan
hat.
-/'ft-

Etotum
Datum Ungabt
Wngabc öc^tcö Driei,
Dricö, Ulna,
'Blut), heiler,
^ciitr.
uut>
UIlD
llhrjcit
UbrjcU
ectjaua, Silcuitliung,
dttgaiiB, »lUu^iuiis, eidnigtcii
t>(r l'iifi
bcr
eidiilgltit
2iifl, cmoncfifitin
Tlonbfditlli ufip.
iifio.
® orfom inniffe
QSorfotn mniffe

■12.41.
8.12.41. Die Jaj ianer
aner haben das gesamte Ufergebiet
der internationali
international < n Niederlassung in Schanghai mili-
täriaeh besetzt.
tärisch beeetzt

Uber d e Rückwirkungen des


dee Kriegsausbruchs
Kriegsauabrucha
Verhältnis
auf das Verhältnif USA / Deutschland meldet DNB aus
Xork,
New lork, nacl. einer brieflichen Mitteilung Staats-
daß nach
Sekretärs HU11, d*
ds r zwischen den USA und Deutschland
1
am
am 25.1.1929
25.1.1929 ratii
rati: ’izierte
: Vertrag noch ungekündigt
bestehe, durch dei.
der. sich beide Staaten Verpflichtet
haben, keinerlei kriegerische Handlungen gegenein-
ander zu begehen, oder sich einen Krieg zu erklären,
Meinungsv qrschiedenheiten
ehe die Memungsv ^rschiedenheiten nicht einer per-
manenten Internat onalen Kommission vorgelegt seien.

Es ist kaum vorstellbar, daß sich die


USA—Re
USA-Ref;
(;ierung
iierung im Ernst angesichts der
heutigf4n
heutig n Lage auf dieses Papier beziehen
möchte

USA
USA
Nähere Ausführungen auf Grund eines diplo-
matischen Berichts über die Veröffentlichung des Ge-
heimberichtes des Oberkomaandos durch die 'Ohikago
'öhikago
Tribüne1, insbeso r|dere
ijdere der Hinweis, daß die Ausschal-
tung Sowiäet-Rußlai
Sowijet-Rußlar ds als kämpfende Macht spätestens
im Sommer 1942 um Zusammenbruch des engl. Reiches
kühl in die Bered nung des amerik. Oberkommandos ein-
gestellt sind, si
si.the
fhe Politische ubersicht
Übersicht Nr. 288,
(72) Ziffer 6 a) und b

England
England ;:

Nach Pi essenachrichten hat England den


Regierun^Von Binr mitge-
Pinr land, Ungarn und Rumänien mi+ge-
teilt, daß es sid mit den Ländern dieser Regierun-
Reglerun-
gen vom Y.Dezembei
V.Dezembei 1941 ab als im Kriegszustand be-
findlich betrachte
"^r -

©arurn aiiflabc DC^ Drrf«,


aiifjabe Drie«, TÜlnt»,
^öinD, Btncr,
»entr,
unD
uno
UbritU
IlbritU
(Seegang,
Ceegaag, ibdeudtiung,
^eieudxung, Clcbiigtcii
bcr fiuft, ‘DloubidKht
t>tr
Cl^iigFch
OTout>jd»fln ufio.
ufn».
^pvfomm niffe 62

8.12.41
8.12.41 Lagebesprechung
Lage heim Chef Ski.
)esprechuiig 1)61111

X,
I. Angf sichts der veränderte Lage durch den
Angf
Ausbruch des K: ieges im Pazifik wird der Einsatz der
n
Panzerkreuzer Adm.Scheer und "Lützow"
Adm.Scheer" "LUtzow" zu Fernunter-
Feraunter-
sr in den Bereich der Möglichkeit ge-
nehmungen wied )r
rückt. Der Che vor,mit dem Führer
Skl. behält sich vor.mit
in diesem Sinnt zu sprechen. Der vorgesehene Einsatz
der Hilfskreuz :r
ir kann durch die neue Lage nur eine
erf. üiren.
Entlastung erf

II. Chef UND berichtet über nachrichtliche


Zusammenarbeit mit Japan, die vor allem in der tiber-
Über-
mittlung der E: ■gebnisse unseres Beobachtungsdienstes

I bestehen wird,

Waffen etc.
Haffen
||beschränkt
grundsätzlich
prandsätzlich
Kräften
während Chef M Wa darauf hinweist,
'liehe Unterstützung der Japaner mit
die an sich mö ;liche
infölge
infi
beschränkt sei 1i kann.
olge der Transportschwierigkeiten nur
Chef Ski.
illes geschehen muß,
stellt fest, daß
was in unseren
Cräften steht, um der verbündeten japanischen Kriegs-
marine
aarina zu helf
daß

I^I.
Iljl. Übe: die schweren Versager, die auf der
Werft W'haven jei
iei de^Arbeiten
de^-Arbeiten an dem Zerstörer
"Jakobi" zu Ta, e^treten
ebneten sind, ordnet Chef Ski.
kriegsgerichtl..che
kriegsgerichtl che Untersuchung an.

IV,
IV. Ber ..cht
cht Chefs M Wa über Wahrungsschwie-
Währungsschwie-
rigkeiten in B
H imänien,
unänien, die dazu geführt haben, daß
rum. Regierung Lieferungen an Deutschland nur noch
gegen Gold ode ■• Devisenzahlung durchführen will,
sodaß sich die Heizöllage in der bekannten Weise ver-
schärft hat.
'/Uh-

Saturn
©iiwm t>e^ One«,
2iii0ab( bet Oxttt, IBtnti,
^üiiiD, Qßeuer,
Bcuer,
HMD
U11t>
Ubrjcit
©ceaiiiifl,
^ccgaiii), ÄeUu^tuna,
Dtr
ÖtUucbiun^, 'StAiidfni
Cuft, CmonbfcfafIn
Der £uf(, monDfcheiii iifit».
ufiv.
it *35 o r f om
•35 o in in n i f f e

8.12.41,
8.12.41. V. Meli ung Chefs Ski.Qu.
Nach Mell' 3kl,Qu. sind nunmehr
aämtliche für das Mi
sämtliche Ml ttelmeer vorgesehene S- und R-
Boote,
Boots, soweit sie n ioht
icht schon im Bestimmungshafeb
Bestimmungshafeh an-
gekommen sind, unt wegs.

VI Chef Ski ,. ordnet an, daß Vorbereitungen


zur Überführung vor 5 kleinen U-Booten auf dem Land-
wege nach dem Schwa:
Schwa rzen Meer ohne Rücksicht auf die
gegen diese Maßnahn s
e erhobenen Bedenken unverzüglich
getroffen werden sc llen.

VII, Chef Ski stimmt der Ansicht Chefs M Wa


zu, daß es aapfehle
empfehle i^swert
rjswert sei, den Franzosen die ge-
wünschte Fertigste]
Fertigste! lang des Schlachtschiffes "Clemen-
ceau" freizugeben, da diepe Maßnahme angesichts der
Rohstofflage ohne praktische Bedeutung wäre, hinge-
gen aber als politi sches Äquivalent gegen eigene
Ansprüche angeseher werden dürfte’.
dürfte.

Tflll.
1(111, Chef M
Chef M V a berichtet Uber FUhrerweisung,
betreffend Streckut g der NE-Metalle, entsprechend
der unabwendbaren längeren Kriegsdauer.

IX, Zur Fra;;,


Frap.e des Schiffbauprogramms auf
ital. Werften beri
bericphtet
htet Ski. Ia, daß nach Mittei-
lung des Verbindun,gsoffiziers
psoffiziers zum OKW der Führer
mit dem Gedanken
Qedanken UJ gehe, die Burchführung
Durchführung dieses
Programms in die H.
Hc nd des Ministeriums Todt zu
lejjen,
legen, wenn die bis
bi: her damit befaßten Stellen nicht

praktische!. Ergebnissen gelangen würden.


bald zu praktischer
Jm Augenblick sei Allerdings eine FUhrerweisung au
erwarten, die dem OKM die Durchf
Durchführung
üirung des Programms
Programme
auferlege. Chef Sk erneuerte seine Anweisungen, die
länp erer Zeit zum Zweck der Erfassung
er bereits vor län£'
von Schiffbaueisen aus dem Beutegut der Schwärzmeer-
Schwarzmeer-

häfen erlassen hat e.


-yf'fi-
Saturn
Dalum Angabe bebDee Drus,
Ortes, löinb,
'SHnb, fetter,
lönur,
unti
uut> ®te0aug, ^eUu^fuiij),
©ecflöiifl, iötleucbtuiig, ©Icbilgftlt
®lcbctgttii 05
^ ov
p v f o0 m
tu in unii f f e 63
llt)rj(U fiuft,
Der fiufl, Wonbf^eln
bet «(ID.
•noubfAeiii ufio.

6,12.41.
8.12.41. X, Aus c em Ergebnis der in den Westfaum
"festraum unter-
nommenen Besichl igungsreise ordnet Chef Ski. Vor-
nonmenen
sohläge an, für das Vorziehen des Baues von S-Booten,
schlage
der in die glei
gleidli
c|he
:ie Dringlichkeitsstufe
DringlichKeitsstufe wie der U-Boots-
bau gehöre. Auel personell mtlssen
müssen die S-Boote in

gleicher Weise v|ie
ie die U-Boote versorgt werden. ”
Hach
Nach Auffassung des BSW ist das Durchbringen eines
Kreuzers durch ic en Kanal unjer erheblichem Risiko
einmal möglich, das Druchbringen von Schlachtschif-
Sohlachtschif-
fen indes völlig
völlij unmöglich.

Ohef Ski. befiehlt interne Prüfung ohne


Chef
Beteiligung auß
auße nstehender Stellen über die Präge
der Organisatior der S- und T-Boote, Nach Ansicht
Ohef Ski, ist di e S-Bootswaffe es wert, als selb-
Chef
ständiger Flotte
Klette nteil zu bestehen.

esonderes

I. Betr.:
Betr.; Waffeneirsatz

Ski. bestätigt an OKW/WPSt/l die von Ski.


I c fernmündlicl übermittelten Vorschläge für eine
Neuregelung des Waffeneinsatzes, für die folgende
Heuregelung
Befehle als ausif
ausreichend
eichend angesehen werden:
1. )
nkung Waffeneinsatzes Jade Beschrti
in Blockadege- Beschrii
bieten wegfs:llt bis auf Göteborg-Verkehr nach
Südamerika.
2. )
und Handelsschiffe sowie Kriegs- USA-Kriegs-
und
Handelsschiil:
Handelsschif:fe derjenigen mittel- und südamerika-
nischen Staa
nisohen Stas ten, die sich dem Vorgehen der USA
anschließen, sind wie britische zu behandeln.
-A4g~
-v/^ -

Oaium
örtjum Eingabe cfv
Hiigabt beb Drtti,
Orlte TtHub, heiler,
Ttieltcr,
UIlD
Ullt» Seegang, Stitiubiuug,
Scleudtiung, «5id>iigtci(
@ict)fid(eit
Q? o r f o in
H nt in
m uii i f f e
II bereit
Ubcielt Dir Suft,
btt Cuft, CMoiiDfduIii
’tlDiioftbtln ll(iv.
uftu.

8.12.41■ 3. )
USA (Tschiangk^ischek
(Tschiangkaieohek Auf Territor
Chinas ?)
und derjenige^ amerikaniachen
amerikanischen Lander,
Länder, die sich
dem Vorgehen der USA anachließen,
anschließen, finden Bann-
gutbe Stimmung^:
81 irnmung^:n Anwendung.
4. he Sicherheitszone
) sowie Hoheits-
Panamerikani
gewässer der USA usw. sind nicht mehr zu achten.

Es wird darau: hingewiesen, daß Ziffer 3.) ein


Kriterium völfc errechtlichen Kriegszustandes ist,
Palla
Palls Kriegsz'ustand nicht offiziell erklärt
wird, mußte
müßte Z ffer 3.) neutralen
Neutralen bekanntgegeben
hekanntgegeben
werden.

Plugzeugtrlger"Graf
II. Betr.i Plugzeugtr Zeppelin"
ger"Graf Zeppel-n"

Da Püh: ■er
er auf Vorschlag^ Chefs Ski. zum
Ausdruck gebracht hat, daß er den Seiterbau
Weiterbau des Plug-
zeugträgers wünsch
wünsch'e, und der Überzeugung ist, daß di.
ä. e
Luftwaffe zunachp
zunächp ; mit aptierten Plugzeugen
Flugzeugen aushel-
fen kann, nachdem die Erstellung der endgültigen
Muster unter giins
günst;igsten
igsten Umständen erst Ende 1944 zii
zu
erwarten ist, bit(;
bit ; et 1/Skl. gen,
Dien, der Luftwaffe beim
u:id Ob.d.L. um Klärung der durch die
Ob.d.M,, R.d.L. u
Entscheidung des Führers
Uhrers entstandenen Lage. Ent-
sprechendes Sehre .ben
iben 1/Skl. 28173/41 Gkdos, in KTB
(73)
Teil C Heft V

dss
III.Zusammentreffen d fs Ob.d.M. mit Adm.Riooardi:

Jn VJür Adm.Riccardi mitge-


Wür ligung der von Adm.Riooardi
teilten dringende i Gründe stimmt Ob.d.M. der Versohie-
Verschie-
bung der für 11, md 12.12,
12.12. in Garmisch
Garmisoh vorgesehenen
Besprechung zu,
zu 03
0 3 ,d,M.
,d.M. schlägt vor, nach Abschluß
der beabsichtigte:
beabsichtigte; i Operationen einen neuen Zeitpunkt
für die Besprechu :ig zum Januar 1942 zu vereinbaren,
(Jtal,A im.Stab hatte um Verschiebung gebe-
ten, wegen vorges
vorgea shener Operationen im Mittelmeer,
die die Anwesende
AnwesenheitL t von Adm.Riccardi in
ln Rom erforder-
erfOrder-
lieh machen.j
machen
->A/^

©.«um
Erniuin 21ni}«ib< t>e*
21nflabe t>ctf Drit^, Töliit»,
Äliit», Bcucc,
Beiicr,
imt>
mit) 0(egano, sBtltuthrung,
©eeganfl, ©IthHfltcir
Beleuchtung, Ciditigfeit Borfonuuniffe
^orfom in niffe
Ubricit
lllirjcU titK 2uft,
der fiuft, OToubf^tin ufro.
IHoiidfcbeiu ufio.

6.12.41
8.12.4-1
Lage 8.12.1941.

Krieg in den außerheimisehen


außerheimiechen Gewässern!

1, Feindlage:
1.

Hordatlanti::;
Nordatlanti!:: Nach Funkentzifferung befand eich
sich
"ffarspite"
"ffarspite“ an 3-12.
3.12, noch in Amerika, stand "Berwick"
be Nordschottland
am 7.12. he;. Nordachottland in See und meldete
"Hawkins" aip
a 24.11. einen Standort westl. der
Azoren.

Südatlantik USA-Zerst. "Clemson" lief 6.12, in


Pernambuco
Fernambuco in. Hach
Nach Funköntzifferung
FunkEntzifferung wurde Mitte
November ein engl, schwerer Kreuzer im Mittelat-
lantik mit Kurs auf Freetown festgestellt, wahr-
wahr-
scheinlich 'Shropshire".
Sliropshire". Zu gleicher Zeit stand
"Devonshire westl. St. Helena und "Carnavon(jastle"
"Devonshire" "Carnavon£astle"
nordwestl. ■'•on
'ron Kapstadt.

Jndischer 0 eam Nach ital.Meldung sollen Dpfr.


Jüdischer
mit Truppen und Kriegsmaterial, die nach dem
Persischen Kolf
Golf bestimmt waren, nach dem Roteii
Roten
Meer umgele:.tet
umgele .tet sein, um die Truppen und das Ma-
terial für Ägypten
j.gypten auzuschiffen. "Prince of Wales"
ist aus Singapore ausgelaufen, offenbar im Zusam-
Zusam-
menhang mit den japanischen Landungen bei Singora.

Stiller Ozeiui!
Ozefn: Funkaufklärung erfaßte am 7. ijnd
8.12, Kursänderungsbefehle
Kursäitderungsbefehle und Weisung für Funk-
stille an engl, und amerik. Dpfr. Nach einer'Times-
Meldung' aun
aus New York stellen DSA-M^rinestellen
DSA-M%rinestellen
Untersuchung darüber ah, daß Callao als Versor-
:'Ur Achsenschiffe benutzt worden sei.
gungsbasis |ür

Das Ergebnis der Untersuchung wird ohne


Zwei fel die Begründung für den Erwerb von
USA+Stützpunkten
USA--Stützpunkten in Südamerika abgeben!
■yfV-
©aium
Saturn Angabe 0(6 Drub, ®iub,
bee Orte«, Biiit», IBtiur,
IBcncr,
unD
unt>
tlbr^cit
Seegang, iBcleucbiung, 0
^tfgaiig iBeleudpiung,
ber Pufi,
Der flufi, IRonbfdxIn
®id)(lgr(i(
id>iigt(ii
IHonDfcbclu u(ufID.
QJorfomm
33orfonim niffe

8.12.41 2, Eigene Lara:


Lage:

Unterric itung aller Blockadebrecher und


V-Schiffe über
Uber Ei ntreffen der Motorschiffe "Bur-
genland" und "Rio Grande" in ihren Beetimmungs-
Bestimmungs-
hafen durch PT 23 10. Unterrichtung aller Blockade-
bracher, V-Schiff'
V-Schiif.e und außerheimischen Uber
über Ausbruch
dea Kriegszustand es zwischen USA und Japan mit.Jfei-
mit..ffei-
sung, keine japan;
japan:ischen Abzeichen mehr zu führen,
durch PT's 0205, 0114 und 0307. Feindlageunter-
richtung durch 1 T's
T'a 1932 und 2137.

Att, Toki o erhält Weisung, Befehlsführuig


Att.
für eigene Handel sschiffe im Bereich der Japan-
cftist westl. 160° West und nördl,
Stützpunkte zunä c$ist
Äquator ab sofoi t zu übernehmen. Befehle an die
Schiffe gehen zti
ze nächst über HNO
MNO Berlin, bis di-
rekte Verbindung mit Schiffen von Tokio aus durch
beabsichtigte Eilnrichtung besonderen Hachrichten-
Nachrichten-
weges möglich i
isst.
t. Siehe PS 1616.

Begründ^:ng für die am 5.12. durch den


Begriindi;:
Führer erfolgte Verleihung des Ritterkreuzes zum
Eisernen Kreuz 1: n den Kommandanten des Hilfskreu-
zers "Oormoran" (Schiff “41”)
"41") Freg.Kpt.
Preg.Kpt. Detmers,
gemäß Verfü
Verfügung
faung 1/Skl. I k 28180/41 Gkdos. in

(74) KTB Teil B Heft v:


V)

Bis zur letzten ausführlichen Meldung an


tungjMiite April hatte Schiff "41"
die Seekriegslei tongjlJttEApril
8 Dpfr. mit zus tfoimen
ffomen 56 708 BRT aufgebracht. Davon
ist ein wertvoll er Tanker von 11 309 BRT als Prise
Westfrankre ich eingebracht worden. Hach
nach Sestfrankrt Nach wei-
teren Feststen'
Feststeirt)ngen
tfngen hat das Schiff im Jndischen
Jüdischen
Osean 3 Dpfr. m:
Oaean zusammen 11 566 BRT aufgebracht
und versenkt, s cjdaß
c|daß der ßesgunterfolg
Gesputerfolg des Schiffes
im Kreuzer-Krie^
Kreuzer-Kriej 11 Dpfr. mit 68 274 BRT betragen
Hilft:kreuzer hat sowohl durch die Er-
würde. Der Hilft
folge im Kreuzei -Krieg als auch vor allem durch
die erfolgreich! Führung des Gefechts mit der
~/U-
~/U-
3)aiiim
Oatuni 21nflabt t>t<
Angabe bttf Orte», Blnt»,
Binb, Qßecicr,
'»eittr,
mit)
uitt>
U^rjclt
IHirjcU
vSttgand, 35tlcu$tiiiig,
@(tgaiid, ^tleui^tiina, ®i(^tig(eit
bet ßufl,
t>cr Sufi, Wutibfdicln
moubfcbcin ufio.
ufip.
®prfontmniffe
33orfomm niffe 65

8.12.41 "Sidney“ in drster Linie dank der überlegenen


"Sidney”
Führung des 1Komuiandanten
onuiundanten die ihm
iha gestellte Auf-
gabe vorbildlich gelöst.

II. Lage Wes träum

1. Feindlage

Funk i^ufk.ärung
iiufkiärung erfaßte im Kanal 7 engl,
Seenotfälle, und im Gebiet Dundee einen Schiffs-
Verlust, ven
vemutlich
utlich bei den Hinensuchstreitkrüften.
Minensuchstreitkräften.

2. Eigene Lage:

Atlantikküst Motorschiff "Burgenland”


"Burgenland" vmrde
wurde
1015 Uhr auf£ enommen. Einbringung in Gironde plan-
mäßig. Nachm ttags V/abo-Angriff durch Vp-Boote auf
■ ifeieinfahrt Brest angesetzt. M
Ortung vor H afeieinfahrt li "1203"
vor Brest in: olge Bombentreffers gesunken.

Ange
Angefeichts
ichts neuer Lage im Pazifik erhalten
Gr.West und i.d.U.
•d.U. Weisung, Auslaufbereitschaft
von "Benno" herzustellen und aufrecht zu erhalten,
jedoch Auslaß
Auslaufen
fen bis Klärung der Lage im Bestim-
Bestim-
mungshafen n.
n ich Freigabe durch Ski. zu verschieben.

Kanalküste: mittags
Mittags feindliche Lufttätigkeit im
Raum Boulognp
Boulogni. Zwei Feindflugzeuge wurden abge-
schossen.

III. Nordsee, Norwegen, Nordmeer

1. Nordsee:

Feindlage EL n Flugzeug -wurde


Feindlage: wurde zur Suche nach einem
deutschen U- 3oot 20 sm südwestl. angesetä .
südweatl. Lister angesetzt
-V//-
Dalum
Oatum angabt Dtö
Angabe D<* Dtul, Binb, IßcHtr,
Ortef Qüiiib, Bcncr,
unt»
UIlD
llhrjcU
llhrjdi
©ttflftiig, £rUu4(unt),
®(egaug,
tut
Ötltucbiuiid, ©id>ilgftlt
®tcbiigt(ii
£u(t, ‘KoiiblAciii
Der Sufi, Q^oiiDjtbtiii u(u>.
ufio.
Q5orfomninlffc
QJorfommnlffe

8.12.4-1. Eigene
ElRene Lage; IV
W gen Wetterlage
Wettei’lage Weatgeleit
Westgeleit und
Minensuohtätig
Hinensuchtätig: eit ausgefallen, Bergungsarbei-
ten an Dpfr Tai"
Cai" aufgegeben.

2. Norwegen;
Herwegen!

Feindlage; Tel ;fonie-Verkehr


fonie-Verkehr zwischen fdl.U-Booten
deutet Absicht an, bei Kiohtantreffen
Hichtantreffen deutscher
Kriegsschiffe rereinigt Hammferfest anzugreifen,
vereinigt
U-Boote 'Bob"
«Bob" ind russ. U-Boot "Sugar" beteiligt,
beteiligt.
Deutsche Gegenii
Gegenjaßnahmen
aßnahmen sind anscheinend erkannt,
U-Boote werden vor U-Bootsfalle gewarnt,
gewarnt.

Eigene Lage; A
Ahn.Norwegen
im Norwegen macht
mauht Entsendung erbe-
tenen russ. Do Lmetschers dringlich und empfiehlt
erhöhte Aufmer csamkeit für Hammerfest und Honnings-
vaag und Einsalt
Einsatz z der Scheinwerfersperre Tromsö-
sund. Jm übrig än keine besonderen Vorkommnisse,
sund,
Unter Aufgaben
lufgaben im Polar-Meer
Polar-Ueer wardtj
wardt) 15.10.
von Ski, ange
angeoordnet,
rdnet, daß Operation von Schiffs-
jrdmeer-Bereich durch Adm. Norwegen
einheiten im N urdmoer-Bereich
vofi Veisungen der Gruppe Nord' geführt
auf Grund vop
Vorcschlag
werden. Auf Vo schlag des Adm.Norwegen wird die-
se Weisung dah Ln geändert, daß Pperationen
Dperationen von Schiffs-
Sohiffs-
Nardmeer-Bereich
einheiten im N ardmeer-Bereich durch Gruppe Nord
zu führen sind

Skagerrak ,
IV,Skagerrak,
IV, 0 s t s e e-Eingünge,
Ostse e-Eingänge, Ostsee;
Ostsee!

1, Feindlage;
Feindlage!

Nach G ^fangenenaussagen
sfangenenaussagen soll "Oktober-Revo-
lution" voll f ahr-
ihr- und gefechtsbereit sein. Auch
"Gorki" soll w Leder vo&l
voll einsatzbereit sein. Fer-
tigstellung ei ies dritten 10 ooo t Kreuzers ist möglich.
i
-v/71 -
-///

ftaium
XNUum Angabe oc^ Orte«,
Otlt«, •'»Inci,
Wlnti, •‘JUttier,
Qüeucr,
unl>
mb 0fcganfl, »eleu^tunfl,
©ttflang, »tltucbiung, 0ld)ilgteit
©idjilgfeit ^prfomniiuffe
^ o r f o in m ii i f f e 66
U&rjcit Der
t>cr Sufi,
üuf«, Tloiit>fd>tiii ufiD.
OTon6f(btiu ufip.

8.12.4 Zwei weiterfa


weiter) Neubauten befinden eich,
sich, in Leningrad
in Ausrüatuig.
Ausrlistuig. Einsatzbereitschaft von 10
10-12
- 12
Zerstörern und
ind 20 - 25 U-Booten ist möglich. Aus-
führlicher Bericht über die Ausfälle der russ. Ost—
Ost-
s3wie
seeflotte s russ. Minensperren
iwie Angaben über russ,
gemäß 1/Skl.
I/Skl. 54 731, 54 732 und 54 733 geh. in
(75)
(75) KTB Äkte
Akte Bacbarossa.

Falls die Aussagen der Gefangenen zutref-


Palls
fen 1 sind, ergibt sich eine bemerkenswerte
Standfestigkeit
St aidfestigkeit der russ. Einheiten gegenüber
(76)
(76) den Luftangriffen, die auch nicht
ier Lage waren, die Leistungsfähigkeit
in 1er
der Werften völlig zu zerstören.

2. Eigene Lage
Lage:

Aua Kolbergsperre sind bisher 407 Minen ge-


Aus
räumt, weitjre
weitere 14 gesprengt oder geborgen, 29 Mi-
Ki-
nen müssen ioch
loch aachgewiesen
nachgewiesen werden. Geleit-und
Transportdienst planmäßig. Nach Bericht deutschen
Dampferkapitäns sind norw, Dpfr. "Charente"
"Oharente" und
"Gudwang" an 5.12. in Göteborg verlegt worden;
beide Schiffe haben Dampf auf und volle Besatzung
an Bord, doiaß
äoiaß mit Ausbruch gerechnet werden kann.
Jn Reval uni
und Umgebung stehen z.Zt. 1 300 Gefangene
von Dpfr. "dtalin"
"Stalin" zur Verfügung der finn. Marine-
leitüng,
leitung, die um Abtransport gebeten ist,

Regelung des Ersatzes deV'von


dei^von 2.Adm.
U-Boote an P.d.M.
F.d.H. Nord abzugebenden R-Boote ge-
mäß Weisung von Gruppe Nord siehe PS
FS 1526,

Weisung Gr.Nord betr. Aufhebung Geleit-


zwanges siehe PS
FS 1246. Verteilung der Laz.Schiffe
im Bereich Gr.Nord siehe PS
FS 1600.
1600,
'/fit/
-/U</ -
t>amm
2>aium Angabe beb One.,
Drue, ®lnb,
IBtnb, -IBeiler,
heiler,
Ulltl
unb
llhritit
llhrifii
'Seegang, übeUu^tuiij,
'Jttijflug, ^eleutbeung, 'Sicbugtcii
ber eufl,
bet
^lebtigteii
Cufl, ‘Bonbfdjein
OTonbfdjeiii tifiv.
»fin.
®
35 ovfom in nniffe
o r f o in m iffe

8.12.41. V.U-Bootakri egführung


V.U-Bootskri gführung :

1. Feindlage;
Feindlage:

Keine BE
te sonderen Meldungen.

2. Eigene Lage;
Lage:

Jm Nordt tlantik sichtete ü


D "130" einen
west- später noi dweststeuernden Geleitzug aus
nur 2 Dampfern v nd 3 Korvetten, der vermutlich
Jsland
Island ansteuerl e. Freigegebener Angriffe mußte
wegen zunenmendE
zunelimende r Wetterverschlechterung abge-
brechen werden
broehen werden, Auf Rückmarsch versenkte U "131“
einen Einzeldami
Einzeldamp fer von 6 ooo BRT
BRT»V am 6.12, westl.

der Rookall-Banl
Rockall-Banl , Weiterer Lagebericht siehe KTB
(77) Teil B Heft IV
Veil IV.

VI. Luftkrieg! ührung


ührun

1. Raum um England:
Engl-uid;

Jn Abwel:
Abwet:r von Tageseinflugen
Tageseinflügen wurden durch
eigene Jäger 10 Feindjäger und durch Flak 3 weite-
re fdl, Flugzeug
re'fdl, Flugzeuge abgesohossen.
abgeschossen. Bewaffnete Aufklä-
rung versenkte ilm Seegebiet hei
bei Dundee einen Zer-
Störer, 2 Dampft
störer, Dampfd:r zu je 4 ooo BRT und einen Dpfr.
zu 3 ooo BRT. Jr der Nacht zum 9. wurden 60 Flug-
Angril f auf New Castle angesetzt.
zeuge zum Angrii

2. Mittelmeerraum;
Mittelmeerraum:

Bei fdl,
fdl Luftangriff auf Flugplatz Derna
verbrannten 5 Jv
Jt 52 und 9 ooo ^
^Betriebsstoff.
Betriebsstoff.
4 Ju 52 und 3 an dere Flugzeuge wurden beschädigt,
ardere beschädigt.
Durch eigene Jäj
Jä^er
er wurden 3 fdl, Flugzeuge, durch
Flak 2, durch ilal.Jäger
Fl&k il al.Jäger 5 Flugzeuge sicher, 7
Feindjäger WEihrc
wahrtcheinlich
cheinlich abgeschossen. Ergebnisse
der Luftaufklärung siehe
siehe Feindlage
Feindlage östl.Mittelmeer.
Bstl.Mittelmeer.
Angabe
Olnaabe btß Oru<,
One«, ‘Klnb,
Winb, Bcncr,
Bnctr,
.mb
aiit)
ilbrjeU
llbrjtU
<2te0rtiifl,
0(eg(Uia, Jöeltu^Hing,
btr 2uft,
ber
0ld)!l0feli
iBdtu^niiia, CldMigffii
?«fl( D^onbfdjfin
OTonbf^cin U(ID.
ufio.
Q3ovfoin
Q5 o v f o m m niffe
ni f f e 67

8.12.41. V/eisi ng dee


VJeisi Ob.d.I. Führungsstabes an
des Ob.d.L.
X.PlfKorpa:
X.FlfKorpa:
a) X.Pl.Korp!
X,PI.Korps hat mit allen Kitteln
l'itteln beschleunigte

Zuführung von Jägern nach Afrika sicherzustel-


len. Ausrsiahender Jagdschutz ist von entschei-
dender Be< eutung.
b) Soweit irgend möglich, Versorgung eigener Kräfte
Kräte
an Sollum:'ront
Sollumiront aus der Luft durchführen.
o) Verminung von Tobruk ist fortzuführen.

3. Ostfront:

Schweieher Einsatz wegen Wetterlage.


Sch«4 Zusam-
jnenstellung <|.er
penstellung er Erfolge bei den Einsätzen der Luft-
flotte 4 im eeraum Schwarzes Meer siehe Tages-
läge.

VII, erkriegführung:
Mittelme erkriegführung!

1. Feindlage:
Feindlage;

Westl.Mitteliheeri' Hach
Westl.Mittelneer;' Nach ital.Meldung, die sich wie-
derum mit deih
deit Transporter "Rangitata" befaßt, soll
..n das Mittelmeer eingelaufen sein,
dieser doch :.n
Der Erfolg d :::r Nachtjagdgruppe
Hachtjagdgruppe Sizilien vom 6.12.
(siehe KTB 7 12.) wird mit "Rangitata" in Verbin-
düng gebrach ;. An Bord sollen sich das T.Jnf.Regi-
ment, lUftwaffenmannschaften befunden haben,
sowie : ruftwaffenmannschaften
die gesamte Fläche des Flughafens
Am 6.12. war die'
Gibr. mit Aufc nähme der Startbahn von Flugzeugen
besetzt.

Mittleres uni östl.Mittelmeer:


östl.Mittelmeer; Die Krz.Gruppe, die
7.12,
am 7.12« zwi ichen Malta und Bengasi gesichtet wur-
zwilchen

de, ist nach ital,Meldung in der Nacht zum 8,-


8,‘ in
eingelimfen,
Malta eingel mfen, ein Krz. war durch Flugzeuggn-
griff beschädigt, Funkaufklärung stellt weiterhin
-sn~
->%g-

tJarum
Datum ■21i»flabe t»e^ Drte^
Jlnaabe Drtc^, 'S}inb,
Binf, ^ciur,
Getier,
mio
unf
llbritit
llhrjeit
0ctj)niifl, »tltucbtuii^,
©ccflfltig,
ber
95(l(u(biuud, ©tihtidfeii
Dtr Ciift,
©iduidftic
2»ft, COToubfcbeiii
^0nt)f(heiii ufi».
II(ID.
muiffe
^ oi f o m nt n i ffe

8.12.41. Bewegungen zwi liehen


;ichen Alexandrien und der Cyrenaika
feat, die durcA
fest, durelji Luftaufklärung durch Sichten ver-
sohiedener
schiedener Ver])
Verf) ende
ände bestätigt wurden. U.a.
U.a, wurde
60 Bm
sm noüöstl.
noiiöetl. M^rsa
Harsa Matruk ein Verband aus einem
Schlachtschiff mit 3 Zerstörern und 20 sm vor
Alexandrien ei1H Verband von 2 Hilfskreuzern, einem
Dampfer und 3 erstörern durch Luftaufklärung er-
erstörem
faßt, D-Bootss
faßt. U-Bootss chtungen bei Kap Matapan und Argo-
stell.
stoli.

2. Lage Jtalleni
Jtalieni

Am 6.1 ,• abends und in der Hacht zum 7,


fdl, Luftangri: fe auf Bardia. Am 7,12.
7.12. abends fdl.
Luftangriff au Oatania ohne militärische Schäden.
Die von T-Boot "Partenope" bei der U-Jagd am 5.1g,
5.18,
gemeldete Unte wasserexploaion
wasserexplosion mit ansohlteßendem
anschließendem
Ölfläok (siehi! KTB 7.12.) erfolgte im Gebiet
(sieh'i
der deutschen llinensperren
llinenspsruen vor Tripolis, sodaß mit
Möglichkeit ei^i es Erfolges dieser Sperre gerechnet
werden kann.

Bengas:. meldete 0130 Uhr Beschießung durch


fdl.
fdl, See streit! zräf te,
Seestreitiräfte,

3. Nordafrikatraniiporte
Hordafrikatranirporte

Einlau:
Einlaufmeldungen
meldungen von Hs
Ha in Hordafrikanisohen
Hordafrikanischen
Häfen liegen n
n:.oht
oht vor. Zwei Zerst., die nach Derna
gehen sollten, sind am 7.12,
7.12. abends in Havarino
Navarino
eingelaufen. D
D:.ee Gesamtsumme der vom 12.11, - 3,12,
von Einheiten her
der ital, Kriegsmarine transportierten
Mengen beträgt 1 247 t Betriebsstoff und 23 t fir
das Heer und 30 t für die Luftwaffe.

Liese fahlen
Diese ahlen beweisen, wie unzureichend der
Nachschub auf Kriegssohiffen
Kriegsschiffen ist. Die Tat-
sache, daß eigentliche Transporteinheiten
in den letzten Tagen kaum nochdin
noohün Bestim-
mungshl.fen erreicht haben, erklärt die
-/'V

Dam
t'iumn in Hnflabt
3iii)ab( tifiJ Orte«, 13int>,
btö Ortfd, 'Kater,
Binb, Getier,
unt>
unb
Ubrjeit
Ubritir
Seegang, Ü5ele»d)ntng,
^cIcudHung, Cltbilgfeit
ber ßufi,
Der
^ichiigfcii
OTonftjtheiii »fio.
fiuft, ‘IRonbfcheiii U(IP.
^orfonimniffc
^ovfoniiHiiiffc 68

.
6 12.41
8.12.41 soh^ierige Lage, in^der
schwierige in>.der sieh
sich die Divisio-
Solium- und Uaxsa-lIatruk-Pront
nen an der Sollum- Uarsa-Hatruk-Pront
und das X.PI.Korps
X.Fl.Korps befinden vollauf.

Die Verluste der auf der 51«Transportstaffel


eingesohiff ; gewesenen deutschen Truppen betragen
eingeschiff
erfreuliche:•weise insgesamt nur 16 Mann,
erfreuliche:■weise

44.. Bereich Uarlcruppe


Larlgruppe Süd;
Sud:

Ägäis;
Ägäis:
Feindlagei ^lach
Peit.ila,-e; ijlach Mittelung franz. Mar.Att, von Eid
Eni e
September i engl, Mar.Att. Jstanbul, die durch
engl.
FunkentziffW
Funkentziff crung
rung erfaßt wurde, beabsichtigten die
den Dardanellen ein tiefes Minenfeld zu
Türken von Wen
legen. Chef Mittelmeerflotte bezeüinete
bezeifanete dies je-
doch als ni cht
:ht wünschenswert, und schlug vor, sich
sieh
zur Abwehr iler
der U-Boote auf die Loops und U-Jager
U-Jäger
zu verlass
verlasse Schutz gegen Lberwasserschiffe
Überwasserschiffe sei
nient erfori
nicnt erfor lerlich,
erlich, soJ_ange
so_lange die Kontrolle des
Bstl.MittelA eers in engl. Hand liege,
bstl.Mitteln liege.

Nact Abwehrmeldung befindet sich ein


Nach
U-Bootsnetz in den Dardanellen zwischen Nagara
und Ahban b ii Kilia,
Läget Keine besonderen Vorkommnisse.
Eigene Lage

Schwarzes M'ieri
M;er:
Feindlage; Hach Luftaufklärung lag in Sewastopol
leindlage:
ein großes Kriegsschiff,
][riegsschiff, Jm übrigen keine neuen
Erkenntniss

Eigene Lage Sperraufgabe Konstanza durch Minen-


leger"Murgeitcu"planmäßig lurchgeführt.
leger"Uurgeiicu"planmäßig durchgeführt. Sonst
keine besonleren
besonderen Vorkommnisse.
-/// f-
-M

Damm
Saturn Angabe t»ce
Eingabe Dte Drtt«,
Drtt», Qßinb,
Qßiiib, Wtuct,
Weiter,
mm
mit) 0 ee()dug, öeltudiiuiig,
Seegang, üeleudmiiid, »^Ithitgleii
<Slctuit)feii Q3orfom
'y> o r 11» 111 m
miiiffe
ni f f e
UbrifU t»er Suft,
t>er Ciifc, CRonDfdieln
‘IRonbfdicln 11(11».
ufii*.

8.12.41.■
B.12.41 VIII.I a g e
VIII.L O s t a
0

Nach ja> Angaben wurden in der Bucht von


Angafien
Uip A-Schlachtschiff "Igast
Hawaii versenkt: Uli "l?est Virginia"
e 2 Krz, Westl.San Branzisko
sov; .e
und "Oklahoma" SOY/JJ Pranzisko wur-
den 2 Transportdpf: versenkt. Jn der Nähe
Nahe von
Shanghai 1 engl. M >nitor.
mitor.

Das eng - FrcmdenJjebiet von Schanghai


Prcmden^ebiet
ist in japan. Hand Das USA-Kanonenboot "Wake"
Japajrern genommen.
wurde von den Japah

Gegen d L e Philippinen richten sich laufend


Luftangriffe. Es sollen auch Ballschirmtruppen
heftige Luftangriff Pallschirmtruppen
abgesetzt worden s sin. Guam ist von Japan.
japan. Schiffen
blockiert, Mid|v.ay-Jnseln sollen von Japanern be-
die Mid|vi
setzt sein.

slverbindung nach den Philippinen


Die Kab älverbindung

ist zerstört.

Hnngkon ;5 wird aus der Luft- und von Land


her angegriffen.

Die Japjr ner haben große Teile von Süd-


Jap i],ner
Thailand besetzt. üine
ine der gegen die malaiische

Halbinsel gerichtete en Landungen fand hart nördl. der


malaiiaotK-thailand Lachen Grenze statt. Von dort aus
malaii 8 ohe-thailänd Lechen
V.Irgplatz Kota Bhafu
wurde der engl, P: Bhaju angegriffen und
genommen. Als weitle re Landestelle wird Padang Tabek
genannt, iffe auf Sabuk
Japan.An,griffe
Japan.Angp Sabak sollen von brit.
Truppen aufgehalt . worden sein. Singapore selbst

war 2 mal heftigen Luftangriffen ausgesetzt.


t)atuiu
Saturn angabt öte
Slnflabe Ortet, QiJInb,
bt* Drit», aJetetr,
Wlnb, ’Jüeiur,
unt>
uut> ©cegaiig, %<leu4>liuig,
Qtegätig, Söclcuttjiung, ©idMigtcii
t>cr 2iifI, Q7)ont)fd)(in U(ID
ufio.
25 o r f o m ni nniffe
Q5orfoniin i ffc 69
llbritit
Ilbi^rU bet £iif(, monbfdKtn

8.12.41 IX. Haeresla


Heeresla g e

1. Russische Pr
Frmt:
> nt:

Heeres,;ruype
Heeresgruppe Süd: Krim-Lage unverändert. Peindan-
griffe auf 1 Pz.Armee wurdn
wardn 8.12. ahgeschwähht.
abgeschwäbht.
Bei 17.Armee wurden stärkere fdl. Angriffe zum
Teil im Gege istoß zurUekgeschlagen.
zurückgeschlagen. 6.Armee ge-
wann mit Vor^iehen LY, AK Boden. Auf linkem Fltt-
Plü-
gel der Arme wurden stärkere Peindangriffe ahge-
abge-
wehrt,

HeereBgruM.
Heeresgruppec Hitte;
Uitte: Westl. Jelez zwangen starke
Peindangriffä die Divisionen des XXXIV.Höh.Kdo.
zur Zurückve .'legung der eigenen Stellung. Auch
bei 2.Pz.Armje
hei 2.Pz.Arm;e mußte J.Pz.Div.
3.Pz.Div. ostwärts TMula
THula
neue Stellungen einnehmen. Starke fdl. Angriffe
westl. und nirdl. von Mosicau
Moskau führten bei der 4.
Armee zur Zurücknahme vorgeschobener Teile,nördl.
Klin gelang äs dem Gegner die Stellungen der 36.
JD mot. und I.Pz.Div,
l.Pz.Div, zu durchstoßen und stärke-
re eigene Vepluste herbeizuführen.

i.e Nord:
Heeresgruppe
Heeresgruv Hord: Auch bei Tionwin
Tichwin veranlaßte
Peinidruck zur Zurücknahme der vorderen
starker Feinldruck
in dei
Linien ln de i Raum westl. der Stadt, die damit wie-
der in Peind^saand
Feind 3snand fiel. An der Einschließur.gs-
Einschließungs-
front Leningrad wurden starke Angriffs- und Aus-
bruchsversucie abgeschlagen.
bruohsversuoie

2. Finnische
Pinnische uni
und norwegische Front:

Von carelischer Armee wurde mit der Ein-


nähme von Po venez der Ausgangspunkt des Stalin-
Kanals errei ht, Die Vernichtung des westl. von
Medweshjagor i eingekesselten Feindes ist im Gange,
Medweshjagorh
An den übrig n Frontabschnitten keine besonderen
Vorkommnisse
-y;/-
Datum
©alura Jörie^, :Wint>,
Zugabe bei Cnut, 5}tnt'l ^Jttur,
QBetur,
UIlD
mit»
Uhr^eU
llbrjtit
i5(l(U(btuud, ^ithtigrcli
Sttgaug, iSeUudiiutig,
®((gaug,
Der ßufl,
Der Cuft, ^Donbfdiein
eicbtiafcii
u(iu.
IRoiiDfdxiii 11(10.
^orfommnlffc
^orfomni niffe

8.12.41. 3. Nordafrika;
Mordafrika:

Feind cjrängt
ngt aus dem Raum Bir el Gobi und
aus dem Raum ö
ö: tl. El Adern mit stärkeren Kräften
nach. Große An;
An: ammlung von Kräftfahrzeugen
Kraftfahrzeugen lassen
bevorstehenden Angriff aus der Festung Tobruk
nach Westen er
ervgarten.
arten. Zurückführung einer Pz.Div.
Pz.Biv.
in die El Gaza] a-Stellung wurde bis zur Nacht
Macht ver-
zögert, da Kor]
Korj s Gambara den befohlenen Schutz
rechtzeil ig übernommen hatte. Eine Feind-
nicht reohtzeil
gruppe ist in I ichtung Agedablawind
AgedabiaVfEnu hat Siabi
Siiabi
((78)
78)
(130 km nordwe
nordwes tl. Gialo) besetzt. Am 6.12. be-
be~
schoseen 2 bri1
sohossen Panzerspähwagen auf der Via
Balbia zwisehei
zwischer. Syrte und Nofilia ein ital.
Kraftfahrzeug
Kraf tfcuirzeug.

C/Skl.

1/Zkl

I ,,
I ba
CT;
CT)
Datum
Saturn anjjabt t>t^ Dctt*,
Angabe t»ctf 'SJint), fetter,
Orte«, QUinb, TÖttur,
mit»
U^itU
UiWlt
0((g«iii(), &cUu4tung,
©c(t)‘i»!},
ber ßufl,
t>tr
SÖtleu^tung, ©Idjilgftti
IHoiibfcbcin ufio.
ßuft, -inont>(cbeln u(u>
Q3ovfom mniffe
Q? o v f o m in n l ffe 71
79)
(79)

9.12.41

B e olitiaohe
olitische Na c1 bricht
Hac'hrioht

England
E n s 1 a a d

Chui chill erklärte 8.12.


8.12, vor Unterhaus,
Unterhaua,
daß engl. Krie^ erklärung an Japan noch vor amerika-
nischer erfolgt n miiaae,
müsse, da engl. Staatagebiet
Staatsgebiet auf
Malakka ängegr
ängegrijjffen
ffen aei.
sei. Hitlera
Hitlers Wahnsinn
Wahnainn habe den
Gtist der Japar er vergiftet. Er sei
Gfciat aei es,
ea, der als
ala die
Wurzel allen Ul
Dl ela
eis auagerottet
ausgerottet werden müaae.
müsse. Die
Größe der neuer Gefahr aei
sei nicht zu
au Unterechätzen.
Unterschätzen,
Ein Teil des Kr iegamateriala,
iegsmaterials, daa
das an Rußland gehen
sollte, mus^e
aollte, müsse etzt in England hergeatellt
hergestellt werden,
Die neue Auaeir
Auseir anderaetzung
andersetzung werde aehr
sehr hart sein,
aein,
und wahrachein)
wahrschein( ich lange dauern, aber England wis-
wia-
ae,
se, daß 4/5 der
der Erdbevölkerung auf seiner
aeiner Seite
stehe.
atehe.

Der franz. Nationalauaachuß


Nationalausschuß de Gaulles
Gaullea
Kr iegazuatand
erklärte den K:' iegszustand mit Japan.

USA:
USA«

Prä,
Präsnident
ident Rooaevelt
Roosevelt befaßte eich
sich in
Kongreßbotscha t eingehend mit Vorgängen dea
Kongreßbotacha des 7.12.
Er erklärte, d ns
aa amerikanische Volk wisse, daß leben
Leben
und Sicherheit der Hation
Nation auf dem Spiele ständen,
Die gerechte M
Macht Amerikas werde den Sieg errin-
gen, wie lange der Krieg auch dauern werde. Er ha-
als Oberbefi hlshaber der We.irmacht
be ala Wenrmacht befohlen, alle
geeigneten Maß
Maßii ahmen zu ergreifen, und er fordere
vom Kongreß di
dipi Erklärung, daß seit dem feigen An-
griff Japans 1i 7.12, der Kriegszustand
Kiiegazuatand zwischen USA
USL
und Japan best
beat ihe.
;he.
-SW-
-SW-

Datum
DiUum Angabe btt Drtcrf, Sint>,
Ocö Enttt, ®inD, •'23tticc,
Wtntr,
unD
UilD 0((gaug, 35tleut^fuiijj,
'Stcgöiig, iöcIcucbtung, eidxlgtctt
0tdstlgfri( 33
35 o r f o m m
in n i f f(ee
llhrjclt
llbr^cit Cer
Der £uft,
Cufi, OTonCfctitln ufio.
IRonDl^tin ufiv.

9.12,41.
9.12.41. Der Seni.
Sen^t t stimmte mit 82 : 0, das Reprä-
sentantenhaus mit ' i88 : 1 Stimme für die Kriegser-
klärung, die von B^> osevelt unterschriftlich voll-
zogen wurde.
aogen

Wie jet t durch die Presse bekanntgege-


Hu:, 1 in seinem Memorandum am 26.11.
ben wird, hatte Hu.
an Japan Abschluß ines Nichtangriffspaktes zwischen
DSA, England, China , Rußland, Niederl.Jndien,
Niederl,Indien, Thai-
land und Japan vorgi:eschlagen,
eschlagen, dessen Bindungen jede
Bewegungsmöglichke t für Japan vernichtet haben
würden.

Mittelamerika:
Mittelamerika;

Haiti, Honduras, Nicaragua und Salvador


haben Japan den Kr eg erklärt,
erklärt. Kriegserklärungen von
Guatemala, Cuba unu der Dominikanischen Republik sä
sd -
len bevorstehen

Brasilien

Präside nt Vargas
Vargps erließ Solidaritätserklä-
lr
rung mit den USA "ertraulich
ertraulich ließ er deutschen Bot-
schafter wissen, d äißß er nicht an einen Bruch der Bd-
Ziehungen zu Deuts culand,
Deutsij::uland, selbst unter USA-Druck,
denke.

Mexiko :
Regierun,
Regierungg hat diplomatische Beziehungen
zu Japan abgebroch^:
abgebrochenn und wird vom Kongreß Krieger-
klärung fordern. Mi
Haßnalimen
ijtßnalunen für Zusammenarbeit mit
USA Küstenschutz g(
g‘ gen japanische Seestreitkräfte
wurden getroffen
getroffqn.
X)aium
©atum angabc bttf
angabt Dttc^, Blut»,
bei Dxtti, 'Blnb, QSeiur,
'Btntt,
unt)
unb
U^rjeil
UiirjeU
Seegang, &clcud>iun0, 0id>tl0t(ii
©tcgang, fteUurfming,
bet Sufi,
btr
0ltfatlgttli
fiufi, 'DloiiDfcbfin ufip.
‘DUubfttKln ufro.
03 in1 f o m mniffe
m ui f f e 72

3-12-41: China i

Ta oh ungking-Regierung erklärte Deutsch-


Tach Deutsoh-
land, Japan vind
und Jtalien den Krieg,
Krieg.

UdSSRi
UdSSR«

Pres se zeigt größte Zurückhaltung zu


japanisch/ameri kaniaohem Kriegsauahruch.
kanischem Kriegsausbruch.

Japan
Japan;i

Nach Domei hat japanische Antviortnote


Antv/ortnote
vom 26 .11. klai gestellt, daß grundsätzliche Haltung
26.11,
der USA hei
bei dep Verhandlungen illusorisch gewesen
sei. Der USA-Yc
aei. USA-Vc rscnlag
rachlag für einen mehrseitigen Nicht-
Nicht-
angriffspakt se i mit der wirklichen Page Ostasiens
unver»einbar.
unvermeinbar. I er brit. amerik,
amerik. Wirtschaftsdruck
sei unmenschli chier als Waffengewalt. Das Übel Ost-
asiena aei
asiens sei die imperialistische Ausbeutung durch
England und die USA, Die Portsetzung
Fortsetzung der Unterstützung
Tschangkalschek s durch USA könne Japan nicht zulassen,
Tschangkaischel
Japan lehne die Machenschaften ab, die dahin gingen,
durch Zusammen!
Zusammeni assung der antijapanisch eingestell-
ten Staaten Jap an und China v/eiter
weiter kämpfen zu lassen.
lassen,

Jm E
K aiserlichen Erlaß über
Uber den Krieg wird
die unbedingte Herstellung eines dauernden
dauernden-Friedens
Friedens
in Ostasien ale
alt Kriegsziel bezeichnet.

LageUasprechung beim Chef Ski,


Lagebesprechung Ski.

I.
I. Verl rag Ski.
Slil. I a über
X Uber Aufhebung aller ein-
schränkenden Be
B estimmungen
st immungen iin
im Waffengebrauch der See-
und Handelskrie gführung durch See- und Luftstreit-
kräfte. Entspre
Entspr« chende V/eisung
Weisung des Führers lautet«
lautet:
-/? 3 p-
-//3p-

©aium
©amm Angabe
anflnbc be< Oritrf, ®iiU>,
btö Orie<, TBiiiD, Tßcner,
unt»
unt> ©ttflanfl, Äeltiubiunö,
®eeflaiifl, »cleuc^iuiig, Sldjiiafcti ^pvfonininiffe
^ovfonini niffc
Uht^cU
llhrjtit btr fiuft, •3)lonb(d)Clu
Der OTouDfAclii ufro.
»fio.

9.12,41.
9.12.41. "1. Waffengeb rauch
Alle den Waffengeb: auch in den erklärten Blockadege-'
bieten (Atlantik, üttelmeer, Schwarzes Meer, Bismeei;)
iittelmeer, Eismeei;)
Be ät immungen weiden
einschränkenden Be^t werden aufgehoben. Ab-
machungen für die lurchfahrt
Jurchfahrt schwed. Schiffe(Göteborg-
Verkehr) behalten lültigkeit.
Jültigkeit.

2. USA und alle dieje ligtn


ligen Länder Mittel-
Littel- und Südameri-
kas, die sich dem ferhalten der USA gegen Deutschland
oder seine Verbünd ten anschlieüen,
anschließen, sind nunmehr als
feindlich anzusehe Für Bekam!fung
Bekämpfung ihrer Kriegs-
und Handelsschiffe gelten dieselben Bestimmungen
{jegen engl. Sc
wie gegen Sc: liffe. Die Banngutbestimmungen
taaten Anwendung. Hoheitsgewässer
finden auf diese S tauten
dieser Staaten sind nicht zu achten. -
Zusatz; Als Staate!
Zusatz! die sich Verhalten USA angeschlos-
bisiher
sen haben, sind bi her anzusehen: Uruguay, Panama,
Costarioa, Hicaragp;a, Honduras, Haiti, San Salvador,
Oostarica, Hioaragp;
Dominikanische Re pliblik.

3.
3, päinjimerikanische
Die sogenannte pan amerikanische Sicherheitszone
Sioherheitszone ist
nicht mehr zu acht n.

4,
4. neitral
Die Schiffe der ne itral verbleibenden Staaten, insbe-
sondere bis auf we iteres
Lteres der ABC-Staaten Südamerikas,
sind, sofern sie e tndeutig
indeutig als neutral gekennzeichnet
nach PO zu bähandeln.
sind, nach. behandeln.

5, Da Tsohungking-Chipia an Deutschland Krieg erklärt


hat, gelten gegen iieses Land ebenfalls die Bestim-
mungen unter 2."

Chef SkL verfügt sofortige V/eitergabe


Frontstell^m,
an alle Prontstell^ n, die durch 1/Skl. erfolgt,
Abschrift entspre aender
lender Pernschfeiben
Fernschfeiben 1/Skl. I c
28519/41 Gkdos, in KTB Handakte "Weisungen für Han-
(80) delskriegführungV
delskriegführurgV
-/n-
SDiitum
©tUimi
UIlD
mit)
2iii9abe
©eegaiiö,
Dt« Ocie»,
Stu^abc ota
0ce0aiio, iöeleucbtuita,
Wiuö, lüeuer,
Dtlte, Qüinb, Beiter,
etdjtiflreii
^cleu^tuiig, eicbiidfni 05 oovv Ef o m nuii
3$ in u i f f e 73
llbricit
llhrjdt bcr Cu
bet ßiift, 3Jtoiit>fchciu ufio.
ft, OTonbfAtin ii(io.

9.12.41 II. Hach Vortrag von Ski.Qu. A befiehlt


Chef 5hl.,
5kl., daß /on
fon den 3 Flak-Abteilungen im
Raume. Gotenhafeh
Raume, Pillau, Danzig, nur eine zur Ver-
atärjcung von Br 3st abgezogen werden darf, mit der«
Stärkung der*
Maßgabe, daß di 32 Verteidigung von Gotenhafen unge-
schwächt bleibt
schv,ächt

nk
uk Chef Ski.Qu.A meldet, daß infolge ange-
spannter Heizöl|l age die Flotte bia
apannter bis auf wenige Ubungs-
Übungs-
tage praktiach
praktisch stillgelegt ist.
!

IV Als lirfolg
Brfolg der franz. Repressiv-Maßnahmen
Repreaaiv-Maßnahmen
gegen engl. Ha;
Hanielaaohiffahrt
nä elsschiffahrt berichtet geheimes Re-
sumfee an V,'StK
WStK d ie Versenkung eines engl. Dpfrs, vor
East London dur sh
ch |J-Boot
y-Boot "Glorieux",

V. Ski. hält Vereinbarung mit Japanern Uber


über
folgende Punkte für notwendig:
notwendig!
1 Hachrichtena ustausch auf Gegenseitigkeit. Zu über-
Uber-
.mittein
,mittein sind alle Angaben, die für die Kriegführung
des Vertrags Partners von V/ichtigkeit
Wichtigkeit sind: Feind-
nachrichten, durchgeführte
durchgexührte Operationen, erzielte
Erfolge, Lag
La,igebeurteilungen.
ebeurteilungen.
2. Gegenseitige Bekanntgabe der Absichten, soweit
sie für die Kriegführung des Vertragspartners von
Bedeutung si nd, und gegebenenfalls Abstimmen der
Absichten.
Verbindurjg mit Punkt 2. bei Operationen deutscher
3. Jn Verbindurj,
■Indischen oder Stillen Ozean: Abgleichen
Schiffe im Indischen
der Operati
Operaticcnsgebiete,
nsgebiete, Vereinbarungen über gegen-
Unte rstüthung, Funkdienst, Versorgung usw.
seitige Dnte
Hachrichtenv eg von Marine zu Marine über die Attaches,
4. Hachriohtenv
5. Fortführung der Kautschuktransporte. Bereitstellung
des Brennstc ffs für Blockadebrecher.

Chel Ski. stimmt entsprechendem Fernschrei-


Chei
bun an OKW/L I K zu.
'/fU-

©aium
üaiiim äimabc
11 abf Dti
bib Drut,
Dtitb, Töinb,
'TiJinb, Wtntr,
^iJtiitr,
UIlD
uiio vättflaufl, aiflcu^iunö.
ticbflallfj, 25clcu^lund, Idllidfcil 'Sorfominniffe
SSorfomm niffe
IlbricU
llbrjcif dir gufr, IftouDjcbeiii
Der tufi Ulon(|A(iu ufiu.

9>12.41.
9.12.41.

i g e
g e 9.12.1941.

I. aeimiachen Gewäbsern:
Krieg in den außer leimiaohen Gewässern:

Feindlage;
Feindlage:

Nordatlantik; Portugiesische Regierung beabsich—


Nordatlantik: pbrtugisische beabsich-
portig. Schiffen Reisen nach den USA.
tigt allen port^ig USA
und anderen mit Japan im Kriege befindlichen Stan-
Staa-
ten zu verbiete

Nach Be rieht Mar.Att.WashingtiDn


Bericht Kar.Att.Washington sind
seit 1.1.41.
1,1,41. bife iinde November 3 USA-Schlachtschiffe,
bi 3 ^nde
Zers t von Stapel gelaufen, 2 Schlacht-
6 Krz., 19 Zerst.
schiffe, 3 Pin gieugträger, 18
Flugzeugträger, 10 Krz., 80 Zerst,
Zerst.
und 25 U-Boote auf
iuf Kiel gelegt. (Jndienststel-
lungen innerhalLo0 dieses Zeitraumes siehe KTB
lungen.
5.12 teilte KaEineminister
5.12.) Am 5.12, MaEineminister mit, daß
USA-Re gierung von Entsendung neuer Ost—
England USA-Regierung Ost-
asienflotte, e iischl, zweier Schlachtschiffe, im
eiischl,
voraus ins Bild gesetzt habe, verweigerte aber Be-
antwortung der frage,
?rage, ob daraufhin Abzug von USA-
de 1 Atlantik erfolgen werde. Jn
Einheiten in dei
Wehrmach tavorlage
neuer Wehrmacht ^Vorlage von rund 8 Milliarden
Dollar sind für Marine rund 1 Milliarde enthal-
idere Posten für 4-motorige See-
besootidere
ten, dabei bes
transportflugzeeige
transportflugz ige und für Umbau von Handels-
dampfern zu H ilfsflugzeuglrägern. Weitere
Hilfsflugzeugträgern, Posten
Weitere Posten
umfassen Bewaff iung für 1000 Hs,
Ha, Bau oder Ankauf
Kleinfaji rzeugen für Ms—
von 400 Kleinfairzeugen Ms- und Vp-Dienste.
Vp—Dienste.
Ekgland geliehenen Tankern sind
Von den 75 an Eigland
im Oktober und Jovember 35 zurückgegeben, der
Rest folgt in diiesem
Lesern Monat,
Mitteilung spricht für die Entlastung,
Dine Mibteilung
Diffle
die En, gLand im Zufuhrkrieg bedauerlicherwei-
England bedauerlicherwei-
se mit lecht feststellen
sa festeteilen kann.
txmim
Damm Angabe t>etf
bcrf Drtc^,
Dttc^ ®lnD,
®tni>, Qöuur,
unt>
unb
U^tjeU
llbritti
©ctgang, Beleuchtung,
SSdcudjiung, ©Ichllglelt
btr 8uft,
bcr
©Icbligfctt
fiuft, CEDonbfthelu
CDloiibf^du ufio.
Borfom m ntffe
Q5orfomm niffe 74

9.12.41 2. Eigene läget

Feindlageunterrichtung durch.
durch PT 2334.

II. läge
Lage W e a träum :
ff

1t Feindlage:
1, Peindlage;

Hack Punkentzifferung
Hach Fuhkentzifferung hat engl. Luftauf-
klärung die drei großen ei'genaiEinheiten
eigenaiEinheiten am 6,12.
6,12,
noch in Bree
Bres t gemeldet. Hach Luftaufklärung ost-
wärts Fälrnoi:
Päilmov th 12 Dpfr, auf Sammelfahrt mit westl.
Kurs,
Kurs.

2. Eigene Lage
Lage:

Atlf
Atle ntikküstei
ntikküste: Blockadehrecher
Blockadebrecher "Bur^en-
"BurNeu-
land" Bordetux Bamit ist wiederum
Bordeiux eingelaufen. Damit
wertvollste Ladung, vor allem aus Gummi, sowie
Zinn und anc eren dringend benötigten Mmgelroh-
Mangelroh-
stoffen der Heimatsfront zugeführt.

Zu cem von B.d.U. vermuteten Verlust von


V "206" durch Minentreffer (siehe KTB 6.12.) mel-
U
det Gr,West, daß Außenwege einschl. der Endpunkte
s.Zt. im Eirverneluuen
Einvernehmen mit und nach Erfordernissen
des B.d.U. Jeslgelegt
lestgelegt waren. Auch vor Abzug
Ab^ug der
Sicherungskaäfte
Sicherungslo äf te nach dem Osten war BSW
BSff nur in
festgestellte
der Lage, fc Dauerkontrolle
stgestellte Wege unter Bauerkontrolle
zu halten. ] ür Prüfungstauchen der U-Boote ist
Festlegung 1 estimmtef von BSW laufend kontrol-
lierbarer G<biete
Ge biete zweckmäßig. Eine gewisse Ent-
lastung der BSW-Streitkrafte
BSW-Streitkfäfte wird eintreten, sobä. d
Zerst. und 5-Booteim
3-Booteim Januar im Westraum verfügbar
sein werdenj (Siehe FS
PS 0100),

Weitung von Ski, an Adm.Frankreich und


B.d.U,, naclr.Gr.West, Station'Ost für Heimat-
stab Ausland und TSW Zweigstelle West betreffend
-nr-
Damm
IDiUiim anflabt bc* Ottti,
anuiibt 6t< Otitb, ^Jinb,
JJinc, Betur,
atiKr,
unti
unb ©eeflaiig,
@ced>ntg, »detufciund,
aicitatbtuntj, &i4(>gttic g5orfoni
33i>rfoni nnüffe
in iiiffe
Ubcicit
Ubtitit ticr fiufi,
ca Sufi, ’3nonDfd>tl»
CPUnt>[d)'lii ujro.
i'iiD

8.12.41.
8.12,41. Maßnalimen für E LLntreffen
Maßnaluaen ntreffen der Besatzungen.
Besatzungen Schiff
11
"IG" "Pytho 1“, womit etwa 26,12, in Westfrank-
16" und "Pythoi Weetfrahk-
PS 1907'; Sinken M "1203"
reicli gerechnet wird, durch ES
reich
am 8,12. erfolgt e nach Bombentreffer. 9 Gefallene,
darunter der K<
Eoobmandant.
miiandant.

Kanalküsteii Spe
Kan-lküate L'rbrecher "143" nach 9 Bäumer-
Spejrrbrecher Räumer-
cfolgen auf Weg Hosa
i:folgen Rosa zwischen Boulogne und Dün-
DUn-
kirchen infolge Beschädigung außer KB.

III.N o r d s e e, orwegen, Nordmeers


Nordmeer:

1. Nordsee;
Nordsee:

Feindlage: An Ositküste
Feindlage; tküste rege Minensuohtätigkeit, süd-
östl, Southworjjd 6 Minen geräumt,
bstl, Southworhd geräumt.
Eigene Lage;
Lage: Na ch Meldung BSN Bombentreffer auf
N ach
Dpfr, "Madrid" (Wonnschiff
(Wohnschiff der 28.U-Flottille) bei
den Helder. Durch:h Vp-Boot wurde 1 fdl, Plugzeug
Helder, Duijc: Flugzeug
abgeschossen. Geleite planmäßig. Geringe fdl.
Lufttätigkeit i Vor- und Nachmittage
Nachmittaga an frtesi-
fftesi-
scher Küste und bei Hoek van Holland.

Norwegen:
2. Norwegens

Feindlage: Nach Luftbildaufklarung


Feindlage; Luftbildaufklärung lagen am 7.12.
in Archangelsk 82 Frachtschiffe
Erachtschiffe mit zusammen
etwa 100 ooo B:iE I und: 160 Frachtkähne.
B!iBT Prachtkähne. Diese auf-
fallend starke Belegung hängt offenbar mit der
Eislage zusamme n,
Eigene Lage; De s am 7.12. vor Kirkenes beschossene
Lage: DE
angeblich fdl, U-Boot war eigenes "R 160", Auf
Wohnschiff "Cr■istian
"Cri stian Radich" vor Risör Motoren-
explosion. 2 T cte, mehrere Schwerverletzte,
Schwerverletzte. Dpfr.
"Steinbeck" (2 185 BRT) im Westeingang des Tana-
"Steinbeok"
fjords nach Deitonation
tonation gesunken. Ursache noch un-
bekannt. 12 Mar n Verluste. Norw.’Dpfr.
Norw.'Dpfr. "Bjoenn"
Datum
©fltum
unt>
unb
angabe bcrf
Angabe Dttc^, ®lnD,
Dt* Om*,
Seegang, %cUu4<ung,
©etgaug,
®lnt>, 'Setter,
'Bcucr,
%elcu4tung, ©Icbtlgftit
Clt^tlgftit 35ortommnlffe
35orfommnlffe 75
U^iclt btt
Der Sufi,
Suft, OTtoubfc^ein ufro.
C^onDf^eln u(ro.

(5 500
500 BRT) 4
nit wurdj in Höhe
it 9 oootErzladung wurde
von Bud von 1dl,
i dl Flugzeug in Brand geworfen,
Schiff mußte
muSte wegen stürmischen
stiimiachen Wettera aufge-^
Wetters aufge-r
gehen werden.
werden 5 Norweger vermißt,

Weiaing
Weisii ng von Adm.Norwegen an Adm.Nord-
Adm.Nord-
meer und Pol
Polirküate
irküste betr, DringlichkeltsfOlga
Dringlichkeitafolge
der Minenaufcaben
Mlnenauf J; aben im Raum der Polarküate atellt
Polarküste stellt
U-Bootaaperrdn
U-Bootssperrdn vor Petaamo
Petsamo im Boek- und KJoe-
Kjoe-
fjord, danach
danacl. Uinenblockade
Minenblockade Kolabucht an.erste
Stelle. Abschrift der Weisung gern, 1/Skl. 28592/41
Okdos. in KTJ1
Gkdos. KT11 Teil Q
0 Beft
Heft Ila.
Ha.
(81)
3. Hordmeer>
3. Hordmeeri

Zur : twendigen Ergänzung der Aufklärungs-


Aufklärunga-
di;s Beobachtungsdienatea
ergebnisse d
ergebniase Beobachtungsdienstes und der Abwhhr
Abwfahr
Gewiisser zwischen Schottland und Jsland,
Uber die Gewit
die Bänemarku
Dänemark! i traße und die Seegebiete beiderseits
dieser Engen sind die in der Aufklärung durch U-Boote
und Flugzeugn
Flugzeugi liegenden Möglichkeiten noch nicht-soll
nicht -soll
ausgenutzt, :;a
auagenutzt, :;s ist daher zweckmäßig, den in diesen
cli Jeweils
Gebieten siLcli jeweils aufhaltenden Einheiten der

genannten Art nach einheitlichem Plan festumrisse-


festumriaae-
Aufklärun5 saufgaben zu stellen, die ohne Beein-
ne Aufklärung,
trächtigung Ler eigentlichen Aufgaben nebenher ar-
ler hr-
werde i können, Ski. überträgt
ledigt werdet Uberträgt Durchführung
dieser laufe iden planmäßigen Aufklärung des Durch-
bruchsgebiet !S
brucha-ebiet s durch U-Boote und aus der Luft der
Marinegruppe Nord, die mit Lfl.5 ulunittelbar
unmittelbar Ver-
bindung aufn jhmen
ihmen soll, während B.d.U. von Ski.
Mitarbeijtt aufgefordert wird. Entsprechende Wei-
zur Mitarbei
sung durch 1 'Skl.
''Skl. I op 2082/41 op. Gkdos. Ohefs,
(82) in KTB Teil Heft II a.
~/19l
-/f?2
Ttatum angflUr tetf
SlngaHe Drtef 'Blnb,
bttf Drttf 'Jölno, '»ttltt,
’Sciur,
unt>
unt*
U^rjcU
©tcgflnß, Selcu^tung,
Gcegana,
l>«f
»tleut^una, ©IdjttflrcU
guft, CPionbl^eln
Der 2ufi, nontil^ctn ufio.
ufro.
^orfommniffe
35orfommntffc

IV. Skagerrak, 0 a t e
s e e-Bi.ngd.nge,
e-El,ngänge, Osa t a e .e t

1. PeindlaTei
Feindlage i

Haoh Aus sage aua


Hach Aua aus Suuraaarl
Suuraaari entkommenden
eatniachen Kapilt ans
eatniaehen äna hat Eäumung
Räumung der rusa.
iniss, Jnaeln
im inneren Finr
Pinre:
enbusen
nhuaen durch 4 Schiffe und 2 Präh-
me eeit
seit 1,11. 1tlereits
1,11, ereits eingesetzt. Fortdauernde
Sprengungen wu:rden beobachtet.
beohachtet. Eine erbeutete Mir-
Mi^-
nenkarte zeigt Lage
Lege von 6 rusa, Sperren, Abschrift
entppreohender Meldung von AHST Reval
entsprechender Beval gern.Vfg,
1/Skl.
1/Ski, 54843/gEjh
54843/gdh in KTB Akte "Barbarossa",
((83)
83)
Ein zun Minenlegen umgebauter rusa.
russ. Han-
deladpfr, mit ([ 00 Minen an Bord wurdejAnfang
Aeladpfr, wurd^Anfang Okto-
her am Tage dQi
d^i Vernichtung von "Marat"
"Marat” in 59°58^
59 58f'2«H
2*H

29° 51^5* vejsenkt (eiehe


51^5“ 0 veisenkt (siehe FS 1800),

2, Eigene läget
Läget

EraatzlIranaport
Ersatz ranaport Stettin / Vasa- ist mit 3
5
Dpfrn. belegt mit
idit 1069 Mann, und 214 Flugzeugaa
Flugzeugan aus
auagel < ufen.
Stettin ausgel uf en.

Freiga) e für Einzelfahrt der Handelsschiffe


Freigal
freigegebei.'en Wegestrecken
auf freigegeber Wegeetrecken nördl,
nördl. und östl. TO
TD n
Libau seitens ( r .Uord
.Hord siehe FS 1203,
1203.

Freigal e für Fahrt der Urlaubsdampfer nach


Finnland außen
außer:Halb
tlalb der schwedischen Schären seitens
Ski, siehe FS 011,
:1011 .

V, U-Boot sk
skr egführung »
r iegführungt
ss======r=acr==ss==s:

1, Feindlaget
Feindlage;

Chef N ordatlantik
qrdatlantik gab hach
riach 1700 Uhr 3 drin-

gende Funksprü .(he


Funksprü<|he betr. Feindmeldung, denen ein Op-
Funkspruch an tinheiten
llinheiten der Heimatflotte folgte.
-y/</3
&anun
»aftim Angabe
angflbe betf
bei Drtef
Drterf, '®lnt>,
'Blnt», ‘Stirer,
®ctter,
unl>
unb
U!>rjtU
®((gang,
©eegang, »elcudjiung,
&tieu$(ungt Sldjtigftit
8ufl, aJlonbfdjeln
ber 8wfl,
®k<^t(g!clt
OTonbjdjtln ufro.
Q5orfonimniffe
QJorfonintniffc 76

. ./ .
9 12 11.
9.12.J Bttir,Bert
Jm Dlbr, rege Lufttätigkeit,
Bert ich rece Lufttätigkeitt Funkauf
Funkaufkläruig.
kl äuuig.
erfaßte außf
erfaBte auB( rflafli'
räeik U-Bootseiohtmeldung
n-Bootssichtmeldung eines Handä.»-
Bandäs-,
bej
dampfera be) Aaoensien und darauf-folgende Ü-Boots-
Asoensien
warruneldung für dieses Gebiet,
warnmeldung

Jm estl»Mittelmeer meldete Bnpfr,


estl,Mittelmeer Dmpfr, ■StjEenis'’
"St,Denis"
BRT) Angriff diirch
(2 435 BEI) Baoh Att,
durch. 2 U-Boote. 5aoh
Meldvmg Jet ^nbul
Ueldung dnbul aus Japan, Quelle soll russ,
russ. Eis-
Bis-
brecher "MaJti
breoher aroff“ 8,12.
"Haitiaroff" aus Dardanellen ausgelau-
fen sein.

2, Eigene Lage

Man,gelhaft
);elhaft als Franzose gekennzeichneter
1
engl.Dpfr, 8t, DenisSJ "652* sUdl,
DenisäJ wurde von U "652" Mal-
slidl, Hal„
U-Bootswarpung vagsenkt,
lorka wegen Abgabe einer U-BootswarnuAs versenkt,
Fi Jjnkaufklärung ergibj
Aus ital, Fi ergibg eich,
sich, daß franz,
franz.
Süd dem Dpfr,
Admiral Sud Dpfr. einen Zerst, und Lufteinhei-
ten zur Unt drstützung entgegengeschickt hat, (Sie-
he FS 2230

Untf rrichtung des B.d,U,


Unt<rrichtung B.d.U, seitens Ski,, daß
Bemardo* f
Bernardo* üJ ■ Versorgung von 4 U-Booten klar ist,
fiü'
rf
und Anempfelf:lung größter Vorsicht wegen Mondphase
Anempfehlung
durch FS 16 6
16' 6, ,
(84)
M-f
M'f KTB Teil B Heft XV,
Wei ere U-Lage in ETB IV,
l Hach Aufstellung von Skl.U nach dem Stande
I.Dezemli er werden ausgewiesen«
vom I.Dezemb ausgewiesem
86 Frontboote,
40 UAK-Boote,
40

54 Boote in Frontausbildung und Vorbe-


reitung z\nn
zum Fronteinsatz und
55 Schubboote,
Sohulboote, insgesamt 235 in Dienst
befindliche Boote,

Jm Dezember werden voraussichtlich 21 Boots


Boote
Dienet gestellt,
neu in Dienst

Dienet gestellt 23 Boo-


Jm 1 ovembefi sind in Dienst Boo-
nur £
te, aber nmf 2. zur Front getreten.
Damm
£>amm Angabe b<*
fcrf Drterf,
Drte^, TBlnb,
'SInD, ®niec,
lönicr,
unb
unt> ©fcgaug,
©ccgang, SBdcuc^tung,
t>er
SBeUucfciung, ®lcbtigf(it
8ufr, OTönbf^ctn
©Itfrngfclt
u(ro.
QSorfommnlffe
35orfommniffe
U^AtU Der 6uft, TlonDfcbeln ufro.

■9»ie.4i.
■9>1g.41, Hormale^weiBa
Hormale weise dürften sioh
aioh nur etwa 40
Prontaitiisbildung
Boote in ?rontai|ii
Bootö sbtldung und Vorbereitung
TorbarWtimg ZUB
zua
Bronteinaatz
FronteinBatz be inden, und müßten monatlich
monatlich, etwa
20 Boote'
Boote, zur Pr^;
Pr{i:nt treten. Der außerordentlich un-
günstige
günatige Stand ilieaer
lieser beiden Kategorien im November
iat die Folge
ist
a) des
dea starken
atarken ;;iangela
langels an fahrbereiten Fanfcbooten,
Fan&booten,
b) der zahlreicln
zahlreich*en ÜbQngskopfversager,
öbUngakopfveraager,
o) gewisser
gewiaaer Bin
Ein i ohränkungen
chränkungen in den Obungamöglioh-
Übungsmüglioh-
keiten durch den Ostfeldzug,
Oatfeldzug, und
d) der leidigen Verlängerung der Zeitea
Zeiten für die /
Reatarheiten
Be startleiten

Skl,ü
Skl.D e ^wartet
^wartet von den ergriffenen Segen-
Gegen-
maßnahmen eine illmähliche Besserung
Beaaerung dieser
dieaer be~
be-
dauerlichen Mißjn
Mißt,erhältnisse
erhältniaae zwischen
zwiaohen dem Erfolg
des
dea Bauprogramm i und dem Zufluß an Frontbooten*
Prontbooten*

Betr. e rentuellexr Oberführung von U-Booten


Ü-Booten
in das
daa Schwarze Meer von der Eibe
Elbe Uber
über Band
Land auf
Kühlemeyerwägen zur Donau meldet Ski,Qu.4.
Kuhlemeyerwagen Ski,Qu.A. I, d&ß
für Transport
Tranaport d L e 250 t Boote in Frage
Präge kommen, bei
Uaaoh . nen ausgebaut
denen die Masoh auagebaut und die Türme von
den Druckkörper i abgenommen werden müßten. Außer
Bereitatellung
Bereitstellung ron Ävtons
Äitona für den Flvftransport,
Pluftranaport,
wäre Sprengung jiner unter Denkmalächutz
siner Denkmalschutz atehenden
stehenden
Donaubrücka erf|):
Donaubrücke erff):)rderliph,
jrderlich, Gesamtüberführungsdauer
GeaamtUberfUhrungadauer - ^
— Ii
(85) wird auf 10-1 > Monate veranschlagt,
veranaohlagt, ^ {• ** [Z]
J

VI,Luftkrieg f ü h r u n g i

1, Baum
Raum um England

Keine bssonderen
bjaonderen Meldungen,

2, Mittelmeerraum«
Mittelmeerraum»

Aufkl&rjmgaergehn!eae siehe Feindlage


AufklärjingaergebniBae aiehe Peiudlage
Mittelmeer.
Mittelmeer,
-'S??-

X)atum
©atum Angabe Ottc<f 'Blnb,
bef Dxtti,
Slngabc t>t< Bener,
®tnb( 'S«litt,
unt>
l^rjdi
HlltjeU
®(egang,
0(«gand, SBclcucbtung, Cl^tlgfeii
SBcltuc^iung, ©Idjiigfrii
t>cr Cufr,
Sufi, QTlontilcbttn
Q^onOf^cta ufio.
u{>t>.
^orfom nuitffe
^5orfom nuilffe 7?

99.12.41.
.12.41. 3. Ostfront;
Ostfronti

Nur Schwacher
Hur ichwacher Einsatz zur Unterstützung des
Heeres.

VII, Mittelme
TU. Hittelme erkriegfithrung:
erfcriegfUhrungi

1. Feindlage!
1,

Westl.Mitteliieer» Hach
Westl.Mitteliieeri Nach 4tal.Meldungen
Meldungen und Funkauf-
klärung befahlden sich
eich "Hermione" und mehrere Zerst
Zerat ,
im westl.Uit
westl.Mit elmeer in See, wo sich 3 weitere Zerst,
dem Verbände angesohiossen
angeschlossen haben sollen. Nach
Hach unbe-
stätigter iti
it£:1,Meldung sollen in den nächsten Tagen
30
30Schiffe
Schiffe im Convoi von Gibr. nach Alexandrien aus-
laufen.

Mittl, und 8;itl.Mittelmeer!


Mittl. öiitl.Mlttelmeeri Hach
Nach Funkaufklärung sind
Chef Mittelmiierflptte
Mittelm'ierflptte und schwere Einheiten in
Alexandrien inzunehmen, während leichte Einheiten
zwischen Ale::andrien und Cyrenaika erfsä
erfad wurden.
Jn diesem Ge iiet
)iet stellte deutsche Luftaufklärung
einen Krz., nehrere Zerstörer und Handelsschiffe,
offenbar als
also> den normalen Tobruknachsohub
Tobruknachschub fest.
Jn Malta lag in 3 Erz.
Krz. und 4 Zerst, Von Südküste
SüdkUste
Kreta aus
BUB wa-de
wu’de ein großes Schiff mit 2 Schorn-
steiEni.'gesiohtet, U-Boote
stetEni.gesichtet, U-Boote, wurden gesichtet bei Ar-
ghstoli, bei Kap Matapan, bei Navarino,
g&stoll, Havarino, bei Zante
und nordöstll von Punta Slice

Hach einer ital,Meldung von 0200 Uhr sollen


Einheiten;'
Einheiten,' d irunter wahrscheinlich das Kdo, des 1,
1.
Schlachtsohi:’fgeschwaders
Schlachtschi:'fgeschwaders während der Nacht
Hacht gegen
Bengasi oper
operert
ert haben. Hähere
Nähere Angaben, insbesondere
auch genaues Batum
Datum fehlen. Funkaufklärung erfaßte
mittags Meldung eines wahrscheinlich in Alexandrien
Uber Luftangriff,
einlaufenden Verbandes über
■/tf
Xf 6 -
6 -

X>Atum
Datum 2Inflabe bei
Angabe bet Drltrf,
Ortet, 'Sind,
Tühib, TBctur,
Wetter,
unf
und ©<C0anfl,
Ceegaus, »eUu^iuiig,
©tltucbtuiiö, ©i^iiflfe'U
0id)iigteit QJorfommnlffc
^orfontmnlffe
UjltieU
ll^elt ber ßufi,
der Suft, ‘Uloiibf^cin
ORonbfebein ufio.
tifiD.

9.12.41 Berichl aus span.Quelle über


Uber den seit Waf-

fenstillBtand
fenstillstand lln
J|n Alexandrien verankert liegenden
Teil der franB
frane, Flotte in Nachrichtenauawertung
Nachrichtenauswertung Nr
Hrf
(86) 44 der Bericht Efolge der 5/Skl,
3/Skl, «Premde
»Fremde Marinen“,

2. läge
2, Lage Jtaliem
Jtalieni

Die von FeindbeeohießEing


8.12, gemeldete PeindbesohieBung

von Bengasi *an


wan ital, Sohlüs-
Fehlmeldung auf Grund ital»
selfehlera. Am 9.12.
selfehlers. 9,12, fdl.
fdl, Luftangriff auf Hafen Bar-

Schaddn smeldung,
dia ohne Schaden

Nordafrlkatran; Porte:
3, Nordafrikatrani porte i

Jn den Nordafrikahäfen sind auch am 9.12,


keine Haohschu.1 d
Nachschul dampfer
ampfer eingelaufen. 2 Zerst. haben

entla4e n. Wegen schlechten Wetters


in Derna entlade Wettere sind 2

T-Boote nicht Ausgelaufen.


ij.usgelaufen. Auch
Auuh der Krz. "Ca^orna"
"Caj{orna"

ArgostoM
hat in Argostol i Schutz gesucht.

Für Na Ahshub
<hahub von Bardia nach Sullumfront

Weiterbefö rderung
zur Weiterbefö^iderung der von Transport-U-Booten
Transport—D-Booten
UberführtenLad ingen soll ein Fahrzeug (T-Boot oder
überfUhrteniLad
Motorsegler) v Gr.Süd
. Adm.Ägäis gestellt werden. Gr.SUd

regt an, die in Bengasi verfügbaren MFP einzusetzen.


einznaetzen.

4.
4, Bereich Mar.Gr Süd:
SUdt

Ägäiet
Ägäis:
iiotssichtung am 8.12, abds,
U-:Bootesichtung
Feindlagei Ü-B
Feindlage: abds. 45 am
nordnordöstl. :i iuda.
nordnordbstl
Eigene Lage: Kohlenlage
Läget Kühlenlage in Piräus zwingt zu beson-

deren Einechrä
Einschrä ukungen. Als dringlichste Aufgabe äind
änkungen. sind

zunächst mit vorhandenen Beständen Truppentranepor-


Truppentranspor-

te von und nach Kreta durchzuführen. Übrige Aufga-


ben müssen zur Uckstehen.
iickstehen. Entsprechende Weisung von
Gr.SUd siehe F!l
Gr,Süd F! i 1320,

Schwarzes Meer
AbiwOhrmeldungen
Feindlagei Abwi
Feindlage: hrmeldungen wegen angeblicher rnss,
ross,

Landungsabsich en und dafür bereitgestellte


Landungsabsioh beräitgestellte Fahrzeuge
siehe FS 1919.
-v/f
-yf

Darum
£»a[um Angabe betf
bei Drtef
One6, 'Binb,
7Sint>, 'S«litt,
‘Beiter,
unt>
unb
U^rjett
U^tjtU
Seegang, SBeleucfytung, ©i^ilgtdl
©ttgang, fteltu^iung,
bcr Cuft, OTeubf^tln
btt Biifl,
eidjiiflffli
anonofcbciii ufro.
qjotfonininlffe
33orfonimniffe 78

9.12.41 Eigene Lage|


Läget Seelage ohne besondere
hesondere Vorkommnisse.
Vorkonnnnieae»
Stellungnahne Mar,Gr.Süd betr.
hetr. Verringerung der
deutschen W ihrmacht in Rumänien
Eumänien gemäß 1/3kl,
1/Skl,
(87) 28603/41 Gk
28605/41 los. in KTB Teil C «eft
Gklos. »eft XIV,

VlJIi
VTJIIi a g e 0 s t a s i e n

1. Eeindlagst
Feindlaget

Eun
Fun caufklärung erfaßte Meldung von
yon Bandoeng
ühe ' Sperrung
an Alle übe: Bperrung von Gebieten im üstl.
östl, Pazifik
für gesamte Schiffahrt und Pischerei,
Fischerei. Karte mit
eingetragen :n
;n Gebieten und Be-^Meldung
Be-^-Meldung 1/Skl.
((88)
88) 54768/ geh. in KTB Teil C Heft XV.
KV.

Hacp Reutter
Eeutfer gingen im Pazifik durch jap.
Zugriff USA Transporter "General Hugh Scott"
BET|i und "Präsident Harrison" (10 509 BR5)
(12 579 BRT BEI)
verloren, H ti>ch Daventry
Baventry fanden wiederholte jap.
Einflüge an pazifischer Küste der USA ohne BAW
lanila sollen besonders heftige Tages-
statt. Auf Aanila
luftangriffi stattgefunden haben. Bei verstärkten,
verstärkten
Japan, Euftp:
japan, Lu£t^:ngriffen auf Hongkong sollen dort lie-
gende engl, Kriegssohiffe (Zerst.) Beschädigungen
erlitten ha

Jap in. Einmarsch j.n


fn Thailand wird fortgesetzt
narschieren japan.Truppen
in Bangkog marschieren Japan.Truppen ein.

Auf Malakka haben Japaner gewisse Erfolge


erzielt.

2. Lage Japani

Hacii
Nacii amtly
amtl-, japan.Meldung
Japan,Meldung sind "Prinoe ibf
Wales" und ’Repulse" östl. von
Repulse" durch Luftangriffe üstl»
Malakka ver
ver.lenkt.
lenkt.
v/f/-
Saturn angabe
aB0abe be<
frt# Drtc<,
Otic<, Sinn,
®inb, ‘»euer,
'Seucr,
unb ®t(0dng, Selcucbcung,
©teganfl, »eUue^tuna, ©Icbtiardt
©Ic^tigfcii Q5orfommnlffc
®orfommniffe
U^rjtU
U^rjcil btt Cufi,
ber 2uft, ‘Donbfcbetn
OTonbf^tln ufro.
ufiu.

Diese z machst aus franz. Quölle Ubermlttel-


Ubermittel-
te Hachr:
Hache:icht bedarf noch einer unmittelba-
ren Bes tätigung. Leider liegen direkte
Japan lachrichten Überhaupt
überhaupt nur sehr
spärlich vor. Pest steht indes schon, daß
spärllc^i
die Ja pan , Erfolge der beiden ersten Kriegs-
tage gi
gan z außerordentliche sind, und daß
Uarlnel uftwaffe
Uarinelja:ftwaffe und Kriegsmarine sowie
Armee den überraschenden
Überraschenden ersten Keileh-
Keiieh-
schlag mit vernichtender Wucht
Wuoht geführt
haben.
haben»

Mar.At1 Eom
Uar.Atl. Rom berichtet Uber nachstehende
Jep., Mar.Att. Unterchef röm. Mar.
Angaben, die Jap Har.
Kabinetts gemacht hati
hat:
"Materielle Ste
Ster
;rke
ke Jap.Flotte bisher strengstens
geheim gehalter
gehaltei . Selbst Jap.Seeoffz. Zutritt zu
modernsten Eint
Einhe
:eitdn
ltdn nicht gestattet. An Bahl
Schlachtschiffe sei Japan etwa gleich der Uesamt-
Geaamt-
amerikaniE^oher.
zahl amerikanie oher. -
Flugzeug bäger seien mit 26 ooo t angegeben,
Japans Flugzeughäger
wirkliche Grüße
Größe sei Jedoch 45 ooo t,
t. Moderne U-Boote
Uberwasqe
hätten Uberwase rgeschwindigkeit von mehr als 20
ergeschwindigkeit
am, so daß als Flot'tenbegleiter
Flottenbegleiter geeignet. Torp.
Flugzeugverbänc
Flugzeugverbäncje
e seien systematisch ausgebildet
Ständen aui beachtlicher Höhe. Jap.Flotten-
und, ständen
stärke insgeaau 36 der amqrik.
insgesar t etwa 85 £ amqrik, Jlottenaus-
Plottenaus-
bhildung se^
bblldung sei SE
s ^it
it 20 Jahren systematisch betrieben
gegei Vereinigte Staaten, seit etwa 5
für Krieg geger
Jahren auch füi Krieg gegen England, Jap.Marine,
Mrleg seit Jahren vorauskommen sah,
welche diesen Irieg
tis zum Tode, Marine zweifelbobei
würde kämpfen lis zweifelfeobei
Zusammentreffer
Zusammentreffei mit USJV-Flotte
USi-Flotte nicht am Sieg,
Sieg. Das
lec igliph, ob es gelänge ametik,Flotte
Problem sei lecigliph,
im mittleren Pt
Pe zifik zu stellen. Ölversorgung Ja-
pans reiche füi
für 14 Monaje, Versorgung mit Eels
Reis
vö üllig ausreichend. Sofern Krieg von
und Fischen völlig
kurzer Dauer, väre am Erfolg nicht zu zweifeln,"
'/r?-

IM tum
£>aftun Angabe t><4
atiflabe txtf OUti, ’Slnb, ®
Drierf, 'Sinb, ‘Setter,
tttcr,
Ullt>
mit»
U^rjeU
U^rjtU
©eiflang, Beleuchtung,
©eigang, ^tlcuc^tung, ©Ichtlgfelt
btr Cuft,
ber
©ii^tigrelt
8uft, OTlenbf^dit
QTlonbfcheln ufro.
55orfommntffe
Borfommnlffe 79

9,12-4 IX.
IX, Heeresla g e j

1 • Ruaslaohe Pr( nt:


1, EuBBieohe Pr(

Heeresgruppe Süd: I.P^.Armee hat stärkere Peindan-


1.Ei,Armee
griffe Im
im An! aufen ahgeschlagen.
abgeschlagen. Heue Angriffe sind
zu erwarten, Bei 17. und 6.Armee keine Änderung
der Lage,

Heeresgruppe Mitte: Starke fdl. Angriffstätigkeit


führte hei
bei 2 Armee zu weiteren Stellungszurtiok-
Stellungszurüdk-
nahmen. Bei Ifalinin konnten Feindeinbrüche
PeindeinbrUche durch
Einsatz allet
allel- verfügbaren Reserven angehalten wer^-
wer-
den,

Heeresgruppe Hord:
Hordi Auf neue Stellungen westl,
westl. Tich-
ausgeführte starke Feindangriffe
win ausgefüh:’te Peindangriffe wurden abge^
abge^-
wehrt.

2, Finnische und norwegische


2. Pinnische
Front: um! norwegis

Kein' i Änderung der Lage,


Kein; Lage.

3, Hordafrika; Hordafrika:

Tage äbericht
läge jbericht lag nicht vor.

C/Skl,

V!
;A'

z1

I ba
(A

4h,f - v
-y/v
'/ri
&<uum
£>alum Angabe bec!
dt« Drtctf,
Qttti, 'Bind,
®lnb, Bciicr,
‘Bciftr,
unb
unti
UfcrjfU
U^ritU
Seegang, 9eleu$tung,
©eegang,. »clcut^rung, ©l^tlgreit
der Suft,
btt £uft, OTonbf^fln
Si^tigreit
inondfc^eln ufro.
35orfommnlffc
^orfommniffe
'/$</-

©amm Angabe öt#De« Drtc^, ®inb,( 'Beiter,


Dttei, ®int» 'Beiicr,
Mllti
Miit)
U^rjcU
U^rjtlr
0c(gang, Seleu^tuug,
©efflang,
t>tr 2uft,
t>er
eicbtigfeh
Selttu^cung, 0[^tigtcit
IRonDf^ein ufrc.
0uft, QJlonbf^cln ufro.
Q5orfonimniffe
Q5otfonimniffc 80

.12.41
10,12.4-1
10

Besondere
Besonder politische
politisch Naohriohten
Naohrichte

ü S A i
USA:

Jn B mdfunkansprache erklärte Roosevelt,


Amerikaner müßt ;n ein für allemal Jllusion aufgeben,
(89) sich absondern iu können. Man müsse sich daSä
su deialtk vorbe-
reiten, .daß
daß die Jnseln Guam, Hake
Wake und Midway besetzt
würden, OSA-Reg
USA-Reg . erung hätte seit vielen Wochen ge-
wußt, daß Deuts ihland Japan erklärt habe, es werde
nur an der Beut^
Beutfe teilnehmen können, wenn es die USA.
angreife. Deute
Deuts ihland
hland und Jtalien betrachten sich
als im Krieg mi
milk; den USA befindlich, ohne nach einer
formellen Kriegs
Krieg äerklärung
erklärung zu fragen. USA hofften,
japanische Droh .mg beseitigen zu können. Dieser Sieg
Japanische
würde aber weni 5 nutzen, wenn der Rest der Welt von
Hitler und Muss slini
jlini beherrscht würde. Es werde ein
langer und hart sr Krieg werden.

Durc 1 amtliche Verfügung wurden die deut-


sehen, italieni ächen
schen und Japanischen Staatsangehöri-
gen als feindli ohe Ausländer erklärt. Zahlreiche An-
gehörige der Ac isenmächte
asenmächte wurden verhaftet.

Der isolationistische America Pirst-Aus-


First-Aus-
schuß unter PUhlr
Füllirung
ung von Lindbergh, Wheeler hat sich
zur vorbehaltlo sen Unterstützung für den Japankrieg.
gestellt,wie
Veri Ugung gestellt,
ebenso zur Teri wie auch die Bergar-
beitergewerkseh
beitergewerkscb aft unter Führung von Lewis.

Unte rsuchungsausschuß des Repräsentanten-


Repcäsentanten-
hauses hat auf Jnformationsreise durch Süd-Amerika
neue Mißbräuche engl. Handelshäuser in Jbero-Amerika
auf Kosten der amerik. Ausfuhr festgestellt,
fastgestellt, und gegen
die Tatsache de r Zensur der amerik.Post in Trinidad
und Jamaioa dui ch engl, Behörden protestiert.
'S 5-2-
's/S-2-

Datum angabe t><<


Angabe Oct Dtte<, ®ftttr,
Ortet, Töint», Qßeitcr,
mit)
unt>
U^rjcU
©ttgang, Beleuchtung,
0(egang, ScUu^tung, Ci^iigtdt
btc £uft,
Der £ufi, monDfcheln
0lchtlgfeit
monbftbttn ufio.
u(io.
Q5orEomntnlffc
Borfommniffe

10.12,41. Eine En land-bereisende


Eine En KongreBdelegation
land-bereisende Kongreßdelegation

hat aioh
hat sieh angehlioh davon überzeugt, daß die Stimmmg;
angeblich davon Stimmuig;

in England
in England gut
gut sei
sei 5 Monate ohne Luftalarm
luftalann und die
Verbesserung der Ve
Verbesserung der Ve:rsorgungslage hätten die BevöUce-
Bevölke-
rung soig.os gemacht
rung soig-os gemacht
•Ob dioooo
-Ob Erteil heutu
dioooo-grteil heute umji
UüLII autroffend
autgoffand
((90)
90)
Bain wefelt-wenden-
gajn vriirrl», liilrfta bnnwaifelit warrtrn.

J a u
J a p a
a n
n »i

Amtl, Japan.Sprecher
Amtl, japan.Spreoher erklärte,
erklärte, daß
daß sowjet-
sowjet-
Japanisclie Beziehungen
Japaniscke Beziehungen von
von dem
dem in-Kraft
in-Kraft befindliohen
befindlichen
Heutralitfitsvertrage
Heutralitätsvertrage bestimmt würden. Japan
bestimmt würden. Japan erwarte
erwarte
natürlich, daß
natürlich, daß Deutschland den USA
Deutschland den USA den
den Krieg erkläre.
Krieg erkläre.
Hach Bericht deutschen
Hach Bericht deutschen Botschafters
Botschafters kamals
kamals festste-
festste-
hend
hend angenommen werden, daß
angenommen werden, daß auch der Vize-Außenminister
auch der Vize-Außenminlster
von dem
von dem Beginn
Beginn der Feindseligkeiten gegen
der Feindseligkeiten gegen die
die USA
USA
worden ist.
nicht unterrichtet worden ist.
Bei rückschauender Betraohung
Bei rückschauender Betraohung der
der Politik
Politik
der jajan,
der Regierung kann
Jaj an, Regierung man sich
kann man sich des Ein-
des Ein-
drucks nicht
drucks nicht erwähnen,
erwähnen, £ls
Jils ob
ob die
die zielbe-
zielbe-
wußte
wußte Führung
lührung die
die zum 7.12, geführt
zum 7-12, geführt hat,
hat,
durchau s nicht
durchaus nicht von
von allen Faktoren gleich-
allen Faktoren gleich-
mäßig
mäßig getragen
{etragen war,
war, sondern daß diese
sondern daß diese im
im
Gegentcil der
Gegenteil der Erfolg einer Minderheit
Erfolg einer ge-
Minderheit ge-
wesen ist,
wesen ist, in
in der
der die
die Wehrmacht,
Wehrmacht, und
und zwar
zwar
Marine
Marine und Armee
Armee in erfreulicher
erfreulicher Einmüti^-
EinmütiJj-
keit
keit den Ausschlag gab.
de n Ausschlag gab. EsEs wird
wird interes-
interes-
sant sein,
sant später einmal
sein, später einmal zuzu erfahren,
erfahren, wie
wie
diese Eräfte
diese Eräfte sich
sich durchsetzen
durchsetzen konnten.
konnten. Es
Es
unterliegt aber
unterliegt aber heute
heute schon
schon keinem
keinem Zweifel,
Zweifel,
daß die ungeschickte Taktik Roosevelts
Boosevelts

ihnen ijierbei
ihnen hierbei die
die besten
besten Dienste
Dienste geleistet
geleistet
hat.
hat.
3 -
-^5 3

a^atum
&atunt Angabe be< Drttl,
angabe bei Oxtti, 'Blnb,
©inb, «nur,
©euer,
unt>
unb
U^rifU
l^rjclt
eccgang, Jötleuibiung, eicbiigtcit
©ttflanfl, !8eleu^tung,
bei Sufi,
bec &ufl, 2nonDf4>(in
anonbf^ein ufro.
^5orfommiiiffe
^orfommnlffe 81

10.12.41 Türkei!i
Türkei
Nacl.
Hacl. einem Aganturbericht
Agenturbericht aoll
soll neuerdings
wieder eine stil'
st^:rke Anlehnung der Türkei an England
featzustellen ^ein.
1 ein. Ministerpräsident Baydam
Saydam werde
nach ffiedereini^
Wiedereini^iahme der Amtsjeschäfte
Amtsgeschäfte vor der Batio-

nalTeraammlung
naiverSammlung der türk, Entschlosmenheit
Entschlos*anheit zur Ein-
haltung der Te:
Veroj-tragsVerpflichtungen
tragsverpflichtungen gegen Bagland
England
erneut Ausdruci
Ausdruck geben.

Es : st nicht wahrscheinlich, daß diese ohne


Zwe fei richtig gesehene Tendenz Angesichte
der neuen Lage schon sehr bald irgendwelche
ko:n] :ri
ko;h xieten Formen annehmen wird. Unabhängig
von der jeweiligen Anpassung an die Schwan-
kun£ien der Kriegslage wird sich die türk,
kun£'

(91) Pol tik lotzten'^ndes


letzten&ides derjenigen Seite zu-
wend en,
weni)i en r von der sie die größten Vorteile

auf der Grundlage unangetasteter Souverä-


nitü',t und Besitzstandes erwarten kann,
nitu kann.

Tür
SUr:4 . Regierung beschlofi
beschlofl Ausdehnung der
türk, Heutrali ;ät
türk. Neutrali ät auf den Konflikt im Pazifik,

S ü d - A m e :
Süd-A i k a i

Arg 1 ntinien, Uruguay und Peru werden ent-


Argf
sprechend den ileschlüssen
keschlüesen von Havana voraussichtlidi
voraussichtlich
die USA als Ni ihtkriegfUhrendd
üitkriegführendd Macht ansehen.
aneehen. Nach
einer Ofi-Meld mg ist von den USA eine beratende
Konferenz 'der
der . Lußenminister
lUßenminiater der 21 amerik,
amerik. Republi-
ken in Rio vor£iesohlagen worden, die die in Havana
vorgesehenen H:
H Ifsmaßnahmen festlegen soll.
'S 9?-

©atum angabt De*


angabe t>«< Dri«*,
Dru<, ®inb,
“»inb, Ißtiitr,
^eiitr,
unt>
unt» ©ecgang, iBtleutfciung, ©Idjilgfni
Ceegang, Söelcuifctuiia, ©idjtlgrtii ^orfommnlfje
Q3Drfomninlffe
der ßuft,
t»cr Sufi, -IHonbf^cin
Ü^onbfc^fln u(ic.
u[n>.

, t12-4lT
o>12-41>
Lageb ässprechung
sprechung beim Chef Ski.

I.
I, Angesio
Angesic: its neuer Lage genehmigte Chef Ski,
Freigabe von 6 grob
groß en UeBooten für schlagartigen Ein-
satz an amerik. Kü
Küäste.
te,

CI.
[I, Vortrag Chef Ski.Qu.A betreffend Beschaf-
fung von Schiffbauä
Schiffbau sisen
isen in den Schwarzmeerhäfen und
Transportr ium
Bau von Transportenum auf ital, Hellingen, Haoh
Naoh den
Feststellungai des 1VM
tVM konnten sofort 8 Schiffe in Bau
so jald
gegeben werden, sot) ald das erforderliche Bisenkontin-
gent zugeteilt ist Eine erhebliche Verkürzung der
irch herbeigeführt, daß d&s
Bauzeiten wird dad «•oh Eu-
dis Zu-
Plat|t en und Spanten bereits ln
schneiden der Plat|b in den deut-
i sehen Bisenwerken srfolgt.
ärfolgt.

XII 3kl,C um
HJD meldet, daß die bisher außer-
aufler-
ordentlidm einfahhb
elnfahh » und veraltete Verschlüsselung
der DSA-Kriegsmarir
iie mit Ausbruch des Krieges im Pa-
zifik einem völlig neuen,fUr
neuen,für uns zunächst unantast-
baren Verfahren Bl
PI itz gemacht hat.

0
L a 5; e 10.12.1941.

I, Krieg in den außer leimischen Gewässern«


Gewässern:
;ra:s=====s=====:==
Feindlagei
1. Feindlaget

Hordatlantlki Käine
Hordatlantik» Kiine Meldungen.
Meldungen, -

Südatlantlki
Südatlantiki Ei i USA-Zerst.
OSA-Zerst. ist 8.12.
8,12. in Para ein-
gelaufen. Hach funkentzifferung
hinkentzifferung sind 67 Überlebende,
darunter 4 Offl
Offi siere
:iere des Krzs. "Bunedin"
"Dunedin" in Trinidad
gelandet« Jn Kal?,
gelandet, Kafc,aljat
s1;at lagen am 1,12,
1.12, 2 leichte Krz,
Damm
£xuum angabe
Angabe Ortef
Ottti, ®lni>, QBeiier,
‘»Inn, ®eci<r,
unb
uab
U^rjtU
U^tACit
0cegaRg, SeUuibtung,
Seegang,
£>er
SBelcu^tung, eicbtlgreli
btc 2uft,
et^tlgtcit
Sufi, OTloabf^tin
CUloubfcbein ufro.
ufrc.
Q5orfommnlffe
QJorfommniffe 82

10.12.41 Hach Erklärung argentinischen Außenministers


Bach
können DSA.-S
USA-S ihiffe
:hiffe argentinische Häfen weiter be-
he-
nutzen, da d .L e USA als nichtkriegfährende
nichtkriegführende Macht
angesehen we den.

Ozea:■ ii_
Stiller Ozea u_ Hach Funkaufklärung sind alle hrit,
und alliiert n Handelsschiffe
Handelesohiffe im Kaum
Haum südl. Austra-
Auetra-
lian angewie jen,
äen, Zick-Zack-Kurse zu Stauern.
Stauern, Austr.
Austr,
Funkstelle feiib
,b bekannt, daß austral, Küsten- und
Funkfeuer oh ie weitere Hachricht
Nachricht gelöscht würden,
Gleiche Warnt ihg erging hinsichtlich Befeuerung dar
da-
USA-KUsten
USA-Küsten d irch amerik.
amerik, Funkstellen.

2, Eigene Lage:

Mar itt,
Itt, Tokio übermittelt Bitte Japan. Ma-
rine, daß "K ilmerland" 2 sm westl,
westl. Hinomisyki Auf
Auf-—
nähme durch Japan.
japan, Sicherungsstreitkräfte abwartet,
Vor Jokusuka 'seien
seien USA—U—Boote
ÜSA-U-Boote festgestellt. Ent—
Ent-
sprechende Wä isung an "Kulmerland" durch FT 2103.

Fein llageunterriehtung
llageunterrichtung durch FT 1459,

0p.- Befehl
Op.- 1/Skl1. für 2,Unternehmung
3efehl der 1/Skl'.
n
10n gemäß Verfügung
des Hilfskre izers Schiff "IO"
1/Skl. I K 1892/41 op. Gkdos. OhefSache
Ohefsache in KTB
(92) Teil 0 Heft I.
C.

II, Ii
II, Lage
a g e W e 3 t r a u m i

1. Feindlage!
Feindlagei

Zeins Meldungen.
Kein3

2., Eigene La,~e:


Lage;

AtlantikkUstpj_ Vorschlag Adm.Frankreich betreffend


Atlantikküst^
1
BefehlSverhälL tnisse beim Einsatz von S-Schiff "Silu
BefehlSverhä "Silu", ',
das der Vers chleierung
shleierung von Ein- und Auslaufen schwe-
rer Schiffe dlenen
iienen soll, siehe FS 1300,
Cutfum
txuum angabt
aagflle be#
bei Drtcl,
Orte*, ®l»b,
'Slnb, ‘Setter,
unb
unt» Ceegang, iSeleuc^tung,
ectgang, SeUu^tung, ©Idjtlgtelt
©l^Ugfeli Q3orfommnlffe
'JJotfommnlffe
U^rjcll btr
ber Suft,
£uft, ^enbf^cln
QTtonbf^ein u(ro.
ufro.

10 .12.4-1.
10.12.41. Kanalküstei Bei
ganalküatei Bai fdl,
fdl. Tiefangriff auf He-Boot
Hs-Boot
vor Le Havre am 9.12,
9.12» geringe Beschädigungen,
Beachädigungen.
b elsonderen
Stonet keine bejs onderen Vorkonannieae,
Vorkommnieee,

III. H
Hordaee,
o r d a e e. orwegen,
N o r w a g e n, Hordmeert
Hordmeeri

1, Hordaeei

Feindlaget Rege Hinenauchtätigkelt


Feindlagei Minenauohtätigkeit an der Oatküate.
Oatkliate.
Jn der äußeren Themae-Hündung
Themae-Mündung 4 Minendetonationen,

I
IW
Wohne
ohnaohiff
I ein
jfer
ohiff "Mai
We a tgeleit durch Wetterlage beein-
Lage» Wea
Eigene Lage:
träohtigt, Gel ditdienate
eitdienate im übrigen planmäßig. Auf
"Maicrid" (aiehe KTB 9.12.) 11 Vermißte,
Ra teateht
Toter. Ea Yeateht Sabotageverdacht.
Sabotageverdaoht. Kutterläu-
iachaohläuche waren angeaohnitten.
Meuerl qachachläuche
fer und Feuerl
verein: eite fdl, Lufttätigkeit im Raum
Am Tage vereini
4m
Jns dln
der friea, Jna 4ln und zwiachen Helgoland und Weser-
Weeer-
münde, Tiefanfl ug auf W’häten,
W'hafen, Weaermünde und O’haven.
O'haven.
heaonder« n Schadenameldungen.
Keine beaonderc Sohadenameldungen.

2, Herwegen:
Horwegen:

Feindlage:
Feindlagei Keire beaonderen Meldungen.

Eigene Lage:
Lagei 8.Z.F1, mit 5 Zerat. und "Tanga" von
Tromaoe nach Kirkenes
Kirkenea auagelaufen,
auagelaufen.

Adm.Norwegen meldet, daß mit Fertigatel-


lung der Batteiien an der Nordpolarküste in abaeh-
abseh-
barer Zeit nie!t
nicit gerechnet werden kann, da wegen
Transport- und Entladelaje
Transport-: Entladelage die Tranaportmengen
Transportmengen auf
1/4 herabgesetzt sind.
aind.
Ewuum
SM tum angabe btt
Angabe bti Ottti,
Dut4, '»Int», ‘Setter,
»etter,
unt>
unti ©eegaiig, Clchtlgtelt
©teflang, Beleuchtung, ©Ichtlgfelt Bortommnlffe
^orfommntffe 83
U^rjtU ber £uft,
bet 2uft, monbfcheln
Woub[chein ufm.
ufro.

io.ia.ji
10.12.81 IV,S k a g e r r a k,
XV,3 a e-Eingänga,
0 s t s s e-Eingänge, Ostsee
0 a t a .o e it

1. fa'indlagat
Feindlage:

Hach Gafangenenausaagen
Gefangenenaussagen waren
naren die Mannsdiafts-
Hanna diafta-
Ostsee-Flotte bis Mitte November
reserven für die Oateee-klotte
reaerren
reatloa einha rufen und "für
restlos einqe 'für Landverteidigung Lenin-
grad eingeset
eIngea ejtzt.
zt. Militäriaohen
Militärischen Kreisen in Leningrad
aoll
soll die pHötzliohe
zliche Einstellung der deutschen Offen-
sive auf die Stadt Anfang Oktober eine Überraschung
aive Überrasohung
II gewesen aeli:
llgewaaen seit Bie Stadt wäre angeblich bei Hortfüh-
Die BortfUh-
Jrung
«rung der naive nach 1-2 Tagen gefallen, Aus-
neive
gefang enen
sagen gefan^e:
aagen nen Vunkera
Funkers von Krz. "Klrow"
"Kirow" Über
Uber
Standorte v D-Booten, Krz.-Neubauten
U-Booten, Krz.-Heubauten und Batte-
rie-Stelluh^e;n sowie Aussagen des Kapitäns EFdekinov
rie-Stelluto^e: EVdeklnov
Up,i^Lichkelten
Uber die Hß,
über i^Lichkeiten eigener Propaganda üäuf
üauf russ,
Bevölkerung, gemäß 1/Skl. 55026 und 55027 geh. in
Akte'Barfbarossa'
KTB Akte'Ba:.itbarossa' ,
(93)
2,‘Eigene
2, 'Eigene Lagei
Lage«

Ueldung Uar.Bef.
Hyoh) Meldung
Hpot Mar.Bef. Ostland ist Transporter
“Stalin“ nich t auf Juminda-Sperre, sondernauf
"Stalin“ nicht sondemauf an-
dereiVerseui
dere zVerseuchung
dhung aufgelaufen.

■I ienst im Skagerrak durch schweres Het-


Vp-Iienst
vp-: Wet-
beeintrtichtigt. Lpfr.
ter beeinträchtigt. Dpfr. "Helgoland" nach Kinen-
Minen-
Yejlefjord nach Vejle eingeschleppt.
treffer vor Vejlefjord

V. Handels chiffahrt

OSA-Schiffsneubau soll 24 Stunden Ar-


F{ir USA-Schiffsneubau
H0r
beltstag
beitstag festge
feStge setzt werden.—Alle
werden.“Alle USA-Schiffe sin See
haben Order bet ommen, sofort einen sicheren Hafen anzu-
laufen. Alle S cwjet-Sohiffe,
cwJet-Sohiffe, die von USA-Westküste
ÜSA-Westküste nach
Küste unterwegs sind, wurdoi
russ. Sibirien- küste wurdai nach Amerika
rzurUckgerufen
rzurückgerufen Japan. Motorschiff "Tathta
"Tathta. Maru"
Maru“ befindet
-sr#-
Saturn Angabe
Ungiibc btb
bc< Orl«,
Drttö, ‘Sinb, ‘Seiler,
«Inf, ®nnr,
unt>
mit
lltlädl
Stleuibiung, ®l4itjlcli
ettamii), »iltuibiunä,
bcc Sufi,
bcr Cufl, Ononbfib'in
eiibllgftii
Tlonb(d)tln ufto.
ufn>.
93orfommnlffe
93orfommniffe

.12.4-1.
.12.41. sich mit za.ilre
zahlre chen amerik. Staatsbürgern an Bord
auf dem Wege na <h den USA zwischen Honolulu nach

Kalifornien,

Jtalien hat an Brasilieh


Brasilieli 8 dort festgelegte
Schiffe mit 60 <<oo
Bohiffe >0 0 BHT
BES mit Eüokkaufsrecht
Rückkaufsrecht nach dem
Kriege verkauft Die Schiffe sollen in den Verkehr
zwischen amerik Ländern, mit denen sich
sioh Jtalien
nicht im Kriege befindet, eingesetzt werden.
werdai.

VT. U^Bootskr
VT.Ü^Bootskr e g f ü h r u n g «
egführung«

1, Feindlagei
geindlagei

Funkauf]:!
Eunkauf 1:!lärung
lärung stellte engl.Einheit 150 sm
nordwestl.der Hi
H< ibriden
briden fest, und erfaßte Mitteln
lung der Seetraniisportstelle
sportstelle Hüll An
in Reykjavik, daß
Auslaufen des G< leitzuges 22 avif
auf 11,12. 0700 Uhr
verschoben
versdhoben wird USA-Dpfn. "Oregon" meldete Sin-
ken 200 sm östl
Bstl York,
Hew Tork,

2, Eigene Lagei

Eülilung an Geleitzug der westl. Rockall-


Fühlung Eockall-
Ost s -euerte,
Bank Kurs Ost.s euerte, konnte wegen ungünstiger
Wetterlage nich gehalten werden, 1 Dpfr. von 7 ooo BRT
BET
wurde versenkt, auf einem Tanker ein Treffer er-

(94) zielt. Weiterer lagebericht


Lagebericht siehe KTB Teil.
Teil, B Heft IV,

Die von B.d.U, im Zusammenhhng mit Verlust


von U ■206"
ü *206 n
beai. tragte Verstärkung der Minensuoh-
Hinensuoh-
atreitkräfte def
Streitkräfte BSW ist bis auf weiteres wegen
allgemeinen Krä: temangels nicht möglich. Um,
Um. £it-
ßit-
sprechende U
Un^e:
nte:cfrichtung
^richtung des BdU nachr, Gr.West und
BSW unter Hinwe: s au^ Stellungnahme der Gruppe W_st
West
(siehe KTB 9.12 ) durch PS
FS 1030,
Xwftim
Datum
unD
unb
Angabe brtf
bctf Orte#,
Drtc^, ®lnb
®tnb,t ©tncr,
eeegang, i&eleu^iung,
0eegang,
‘Setter,
»eleuc^tung, ©ictuigfflt
©icbtigftit QJorfommnlffe
Q5orEommntffe 84
U^rjelt
U^rjcii btr Cuft,
ber Q^onbl^itin u|n).
fiuft, Qnonb(4>ein u(ro.

10.12.41
10,12.41 B.d.tj, beantragte sofortige Freigabe der
B.d.b,
z.Zt. in See befindlichen und in den nächsten Ta-
auslaufbsreiten großen,
gen ausläufbsreiten insgesamt 12 Boote,
Operative Ab3ichti
Abjioht: Paukensohlag
Paukenschlag an amerik. Küste,
Porderungcder’ Binsatzzahlen im ßibr.Baum
Forderungfde Sibr.Eaum können

durch mittle ?o
:e Boote erfüllt werden,

Ski. gibt 6 große Boote frei, die aus den


Ausmaraci befindlichen großen Booten zu ent-
auf Ausmarsoi
nehmen sind. Eine Freigabe der bereits im Op-Gebiet
westl, Gibr. stehenden großen Boote kommt nicht in
Betracht. Entsprechende!Fernschreiben
Betracht« Entsprechendel Fe