Sie sind auf Seite 1von 472

Kriegstagebuch der Seekriegsleitung

Teil A
Band 21
Mai 1941

Im Auftrag des
Militärgeschichtlichen Forschungsamtes
Militargeschichtlichen

in Verbindung mit
dem Bundesarchiv-Militärarchiv
und
der Marine-Otfizier-Vereinigung
Marine-Offizier-Vereinigung

herausgegeben von
Werner Rahn und Gerhard Schreiber
unter Mitwirkung
von Hansjoseph Maierhöfer

Verlag E.S. Mittler & Sohn • Herford • Bonn


Signatur der Originalakte im Bundesarchiv-Militärarchiv:
RM 7/24

Frühere Signaturen:
Kriegswissenschaftliche Abteilung der Marine
(Oberkommando der Kriegsmarine/Skl)
Kr 47/Chef

Britische Admiralität
Case GE 121 PG 32041

Dokumentenzentrale des MGFA


III M 1000/21

Die Faksimile-Edition wurde ermöglicht durch eine namhafte Unterstützung


des Bundesarchivs und der Marine-Offizier-Hilfe e.V.

CIP-Titelaufnahme
CIP-Titelauinahme der Deutschen Bibliothek

«Deutsches Reich» / Seekriegsleitung:


Deutschland deutsches
Kriegstagebuch der Seekriegsleitung
Seckriegsleitung 1939-1945 / im Auftr. d.
Militärgeschichtl. Forschungsamtes in Verbindung mit d.
Militargeschichtl.
Bundesarchiv-Militärarchiv u.d. Marine-Oftizier-Vereinigung
Bundesarchiv-Militararchiv Marine-Offizier-Vereinigung
hrsg. von Werner Rahn uu. Gerhard Schreiber unter Mitw. von
Hansjoseph Maierhöfen
Hansjnseph Maierhöfer. - Herford ; Bonn : Mittler.
NE: Rahn
Rahn, Werner [Hrsg.
[Hrsg.];|; HST

Teil A.
Bd. 21. Mai 1941. - 1990
ISBN 3-8132-0621-1

ISBN 3 8132 0621 1; Warengruppe Nr. 21


© 1990 by Verlag E.S. Mittler & Sohn GmbH, Herford
Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung, Vorbehalten
Einbandgestaltung: Regina Meinecke, Hamburg
Produktion: Heinz Kameier
Ge'-amtherstellung:
Gesamtherstellung: Hans Kock Buch- und Offsetdruck GmbH, Bielefeld
Printed in Germany
Hinweise zur Edition
(Ausführlich dazu Bd 1, S. 9-E ff.)

Alle Anmerkungen folgen — bei fortlaufender Seitenzählung — den Eintragungen


des KTB, wobei die Paginierung durch den Zusatzbuchstaben »A« von derjenigen
des Originals unterschieden wird (z.B. S. 221-A). Auf den Textseiten befinden sich
die Anmerkungsziffern am linken Rand, z.B. (15).
In den Anmerkungen werden primär die schwer lesbaren handschriftlichen Korrek-
turen, Bemerkungen und Ergänzungen aufgelöst. Von Hand vorgenommene Verän-
derungen (in der Regel mit schwarzer Tinte oder Bleistift), die als solche unzweifel-
haft erscheinen, werden jedoch nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für die zahlrei-
chen Unterstreichungen etc.
In wenigen Einzelfällen enthalten die Aufzeichnungen des KTB Ergänzungen in
Maschinenschrift, die das Format einer Seite sprengen. Sie werden als Fußnoten
wiedergegeben.
Im Originaltext enthaltene Hinweise auf andere Teile des KTB bzw. Aktenbestände
der Ski, soweit diese eindeutig zu identifizieren sind, werden mit genauen Angaben
zum Fundort im Bundesarchiv-Militärarchiv (BA-MA) versehen.
Einen kurzen Kommentar zum Umschlag des Original-KTB enthalten die Worbe-
»Vorbe-
merkungen zur Edition« in Band 1.
Ganz generell ist auf folgende — das KTB mitunter ergänzende — Quelleneditionen
aufmerksam zu machen (vgl. Bd 1 zu den ausführlichen bibliographischen Angaben):

O Akten zur Deutschen Auswärtigen Politik 1918-1945. Serie D: 1937-1941, 13 Bde,


Göttingen, u.a. 1950-1970; und Serie E: 1941-1945, 8 Bde, Göttingen 1969-1979
(zit.: ADAP, D bzw. E).
O Hitlers Weisungen für die Kriegführung 1939-1945, hrsg. von Walther Hubatsch,
Koblenz 1983 (zit.: Hitlers Weisungen).
O Kriegstagebuch des Oberkommandos der Wehrmacht (Wehrmachtführungsstab)
1940-1945, hrsg. von Percy Ernst Schramm, 4 Bde, Frankfurt
Frankturt a.M. 1961-1979
(zit.: KTB/OKW).
O Lagevortrage
Lagevorträge des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine vor Hitler 1939-1945,
hrsg. von Gerhard Wagner, München 1972 (zit.: Lagevorträge).
O Der Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärge-
richtshof, 42 Bde, Nürnberg 1947-1949 (zit.: IMT).
Alle Seiten eines Monatsbandes sind im Original handschriftlich durchnumeriert,
allein auf sie beziehen sich die Angaben in den Fußnoten. Ab November 1939 ent-
halten die Bände des KTB zwischen den Aufzeichnungen zweier Tage häufig mitge-
zählte leere Doppelseiten. Aus Ersparnisgründen werden diese nicht reproduziert,
was jeweils kenntlich gemacht wird.
Bei den Druckvorbereitungen hat es sich herausgestellt, daß von Fall zu Fall einzelne
Seiten der Originalvorlage in der Faksimile-Wiedergabe nur schlecht bzw. kaum zu
entziffern sind. Diese werden ab Band 9 (Mai 1940) links oben mit einem (A) ge-
kennzeichnet und im Anschluß an die Anmerkungen als Abschriften abgedruckt.
Ab Band 12 (August 1940) wurden zusätzlich Kopien der Prüf-Nr. 2 des Originals
herangezogen, die das Naval Historical Center (Operational Archives Branch) der
U.S. Navy dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Die entsprechenden
Seiten sind links oben mit einem (K) gekennzeichnet.

P,

t>atam
Datum
un6
51nflabe uee
Eingabe öca lOrlt«,
0ttee, U)inö,
Seegang, 23eleud)tung,
lüinb, tücttet/
(Detter/
Deleud)tung, 6id)ligfeit
Siibligteit Dorf ommniffe
üotf
T
Ul^c^tU öet
6er tuft,
(uft, Hlon6fd)ein
tltcinö(t)rin ufic.
u[u).

Prüf-Nr. ^
Prüf-Hr^
yf fu../ •

(1)
(1)

Hur duroh Offizier!

Kriegstat, buoi. der Seekriegsleitung


Kriegsta^ ibuci. Seekriegaleitung

( I.Abt. )
Teil A
THIS DOCUMENT B
»S
ADMIRAt.Ti'
ADMIRAi.Ti' PROPERTY
r-ROPERTY
AND ITS RkCjISTlMD
RtGISTiHfü NUMiER
NUMiEA IS
c> yxoui
pP ^ ixolif N|
//NID^
HO HARK
MARK OfOF eNTr
>NY AND »HOOLC RE ► -Di
h. NO SHOULD -Oi
UN IT fcuT
ÜN Ar. i IC
EUT AT.I II e '»-ARY
S-ARV ANNOTAT IONS
ANNOTAIIUNS
sS ■.10io 8'.
«• M .•
H . nr .:R ON
IITUR ON THE
THE WORA
WOR*
. . Oi ^
o CR Oll
ON ~A Si rA'.AlC SHC£T
S. .A'.A’t SHEET Of PAPtR.
fAPER,
r, uli ,v.
i r. A. .«.w H^ti.LRED N0M8T
.... R.ee.LREJ NuMp:

Chef clor
der jeekrießaleitungj
ieekrie^aleitungt Großadmiral Dr.ii.c*Ra
Großadmiral Dr.h. o,Ba«M»
(2)
d.81 Abes der
Chef d.Silibes
Chuf der Ski.
3kl. ti Admiral Sohniewind

((3)
3) Chef der I.Alit. 3kl.
I.Abt. 3kl ii Vizeadmiral Frioke
Vizeadmiral Pricke

2V
Heft :I 21

begonnen t 1•5. 194-1


1*5* 1941
abgeschlossen : 31.5.
abgesciilossen 31-5. 1941
iü.
Datum
Dalum Angabe öea
Ötö 0ctea,
Üclea, ID
il)inö,
in 6, iDtttet,
lücttec,
unö 6eegang, Beleuchtung,
Beleuchtung/ Öidjtigfeit
öid)tigfcit öoifommntffe
ü o r f o m m n iff«
öcc
6er tu ft, lUonöfetjeln
luft, iHonöfcbeln u[iu.
U[LD.
Datum J J Angabe öee
bis <Drtes
Ortea,f tUinö, tüetter,
füinb, tüettct,
un6 ^
U^rjeit
4 0eegang,
6cBgang, öeleudjtung,
8el*ud)tung, 6id)tigfelt
6id)tigfeit lOotfommniffe
Ootfommntffe
U^3eU öet luft, Monöfcfyein ufa).
tuft, Monöftein ufm.

..•5.41
5.41 Besondere
Besonderu olitische
p olitisohe Nachrichten

England i:
Umbildung des Kabinetts.
Kabinetta. Ablösung des Schiffahrts-
Schiffahrta-
ministers Gross
miniatera des Min. für Flugzeugproduktion
Croaa und dea
Tis ferer Grund der Umbildung noch nicht er-
Beaverbrook. Tie
möglici'erweiae
kennbar, möglica erweise Auswirkung allgemeiner Versager.

Bückzujg der englischen Truppen aus Griechenland


Zum Rückzug
und englische Beurteilung der Mittelireerlage
Mittelmeerlage siehe Aus-
landspresse.

■Irak;
J r a k ;

Zunehmende Spannung mit England. Unter Bezugnahme


Verpfli htungen dea
auf die Verpflia des englisch-irakischen Vertrages
hat irakische Regierung von England den Durchtransport
der britischen Truppen und das Abstoppen weiterer Landun-
Landua-
Forderungen von England abgelehnt. Jraki-
gen gefordert, Porderungen
sehe Regierung trifft entsprechende Abwehrmaflnahmen,
Abwehrmaßnahmen, ist
entschlossen, imp.tt den Waffen einzugreifen. Jrakische
Irakische Ar-
mee mobilisiert

Rußland
Jn der englischen Presse finden sich Erörterungen
enigTischen
militäris cie
über militärisc ie Vorbereitungen Deutschlands gegen Ruß-

(4)
(4)
land. Stalin ve rsuche
rauche durch vorsichtige Politik, Zeit zu
-z~

Datum Angabe öcs


öca »Ütteö, IVinö, iDcttcr,
ürtea, IDinö, iDtttec,
unö ©ecgang, Bßleuä)tung, öid)t>9fc»t
Öeleudjtung, ©id)tfgfctt üotfotnmntlfc
üotfommntffe
Ubcjeit öer tuft,
6et iuft, 51lDnöjä)e(n
illonöfd)cin ufiu.

1.5.41
1.5.41 rde den
gewinnen und w« rde den deutschen Forderungen gegenüber
deutschen Forderungen gegenüber
wirtschaftliche Konzessionen
weitgehende ne i e wirtschaftliche Konzessionen machen.
machen. -
-

Aufruf St; lins und


St£ lins Ansprache Marschalls
und Ansprache Marschalls Timoschenko
Timoschsnko
zum 1.5. lasser erkennen,
erkennen, daß Sowjetunion
daß Sowjetunion mit
mit allen
allen
Mitteln besteh' isty( außerhalb
ist außerhalb des
des Krieges
Krieges zu
zu bleiben
bleiben
blick auf
und sich im Hir blick auf die
die ungeklärte internationale
ungeklärte internationale
Areignisse vorzubereiten.
Lage auf alle Lreignisse vorzuberelten. Stalin:"Die Rote
Stalin!“Die Rote
tj im
Armee ist bere tj im Interesse
Interesse des
des soz.
soz. Staates
Staates alle
alle An—
An-
erialisten
Schläge der Jmj erialisten
schlage vernichtend zurückzuweisen.-
vernichtend zurückzuweisen.-
Lage voll
«Internationale Lage
Jntemationale voll unerwarteter
unerwarteter Ereignisse.
Ereignisse. -
-
muß in
Rote Armee muß
Die Bote dieser Lage
in dieser Lage ihre
ihre Verteidigungsbereit-
Verteidigungsbereit-

schaft erhöhen

Lage
L a g e 1.5.
1.5.
==nKitx = c:

ituRg Operation
Jn Vorher« itupg Operation "Haifisch"
"Haifisch" und
und "Harpune"
"Harpune"
geht erster grüne ätzliche Weisung
grunqss ätzliche Weisung an Gruppe West,
an Gruppe Adm.
West, Adm.
ditdral
Frankreich, Aiidi iral der
der Seebefehlsstellen,
Seebefehlsstellen, Gruppe
Gruppe Nord,
Nord,

Adm. Norwegen Korn.Adm.Station N,


Kom.Adm.Station N, nachrichtlich
nachrichthßh an
an OKW.
OKW.
Handakte "Haifisch/Harpune"
(siehe Weisung Handakte ELatt 1)
"Haifisch/Harpune" Bla-tt 1)
(5)
(5)

Besonddre Feindnachrichten.

A u
A ß ee r
u ß r h
h ee m ii sehe
m s c he Gewässer
Gewässer

A tt 1
A 1 a
a n
n tt ii 1
Idung aus
AttMs Idung
Nach AttMf aus Wahsington
Wahsington soll
soll Geleitzug von
Geleitzug von

insges.150 000 BRT, darunter


OOO BRT, darunter 26 Schiffe aus
26 Schiffe aus nordamerik.
nordamerik.
Häfen am
Häfen 30.4* Halifax
am 50.4 verlassen haben.
Halifax verlassen haben. Nach Plan müßte
Nach Plan müßte
HK 130
Hl am 29-4
130 am Halifax ausgelaufen
29-4 Halifax ausgelaufen sein
sein .. -
- Am
Am 30.4.
30.4. nachm,
nachm,

teilte Bermud der der Mar.


Mar.Dienststelle Baffin-Land mit,
Dienststelle Baffin-Land mit,
-3
-3~-

Datum
Dalum Angabe bee
Jlngabc öes <Urlee, tücttfr,
üttie, IDinb, töcttet,
un6
unö Seegang, Beleuchtung, Siditiglcit
Sidjtigtelt üoefommntffe
üotfommntffc
Ul)r}elt
Ut)täeU 6ec £ufl,
4ec ittt>nb|d)ein u|u).
tuft, ülonöMiein u|m.

1.5.41 daß neutrale U -®oote


^oote innerhalb 20 amsm an der Südseite
von Bermuda anb'
an 51;etroffen
etroffen werden könnten. Boote werden duroh
durch
ein Schiff mit großer roter Plagge begleitet.(vermutlich
USA-U-Boote!I)
Jn Gibral|t
Gibraltt ar am 50.4.
30.4. i "Renown", "Queen Eliza-
■beth",
beth", "Ark E
B o yral
>raiy- "Argus"
"Argua" und "Sheffield". Am 1.5. Ein-
laufen eines lilfakreuzera
lilfskreuzers von Osten.

J n d i s c h
indisch 0 z e a n i
KO China neidet 14 Transporter mit 30 000 Mann
Hann aus
England am 20. 1. Kapstadt ausgelaufen nach Suez, 11 Truppen-
transporter hat
ha 3 en am 27.4.
27-4. Hobart über Freemantle verlassen
und werden am 1.5. in Colombo erwartet. Jnd.Truppen haben
am 11.4. Karach
Karao iii nach Suez verlassen.

G e w ö
0 ä sa s e E g 1 a n d i
ff e s t r a
W auu . i it Luftaufklärung meldet Gelei
Geld, tzug aus 16
Dampfern, 4 BeK
Be v.achem nordwestlich Färö-Bank(Qu.9770 AE),
weiteren Geteilt
Gelei|t zug von 14 Dampfern mit Sicherung durch 2
Kreuzer 90 sm ibfilich
öifllich Cap Wrath mit westlichem Kurs, weite-
ren Geleitzug ren 7 Dampfern mit einem Zerstörer bei Tre-
vose Head.

K a n a 1 I
Geleitzug von 10 Dampfern südlich Start Point. Sonst
keine Feindtät: gkeit.

0 s t r a u m 'Wordsee/Nor
Nordsee/Nor wegen i
Luftaufkl,
Luf tauf kl; rung meldet am 30.4. an Ostküste nor-
malen Schiffs 'erkehr.
erkehr. Nordgehender Geleitzug bei Hattray
-4 -

Datum
t>atum Eingabe öea
Angabe «Üctea, lüinö,
öes Ortcß, IDinö, tüctter,
tÜcttcr/
unö ©ecgang, Belcudjtung,
Beleuchtung, 6iä)tigfeit
Öidjtigfcit Dotfommniffe
üorfommniffe
Ul>rjelt
Ui)C3eit 6ec luft,
tuft, inon6fd)ein
JHcnöf^ein u[u).
ufm.

.5.41 Head aus


Head aus 22
22 H;
H. ndelsschiffen mit etwa
ndelsachiffen mit etwa 140
140 000 t.
000 t. Luft-
luft-
wai'fe meldet
wai'fe meldet i tarke
tarke Abwehr,
Abwehr, die in
die in besonderem
besonderem Maße
Maße erst-
erst-
malig auch
malig auch diu
dm c!
oiii
;h schwere
schwere Plak vpn
Flak Handelasohiffen be-
von Handelaaohiffen be-
obachtet wurde
otachtet wurdf
Jm Bereie
Jm Berei t h der 18.Luftgruppe
h der 18.Luftgruppe herrschte
herrschte rege
rege Auf-
Auf-
klärungstätigte it.
klärungstätigte it. Infolge Wechsels
Jnfolge Wechsels der
der engl.
engl. Standort-
Standort-
meldekarte wa:.]r en
meldekarte wa en besondere
besondere Erkenntnisse nicht zu
Erkenntnisse nicht zu ge-
ge-
wirmen.
wirmen.
Pe indlicl ee Luftangriffstätigkeit
Beindliol: gegen Nordsee-
Luftangriffstätigkeit gegen Nordsee-
und Norwegenkl
und te. Keine
Norwegenki es te. besonderen Schäden.
Keine besonderen Schäden.

Eigene
Eigene Lage
Lage

Kreuzerkrieg
Kreuzerkrieg n außerheimisohen
n Oewäasemi
außerheimiachen Gewässernl

bc sonderen Vorkommnisse,
Keine besonderen
Keine Vorkommnisse, Peindlage-Unter-
Veindlage-Unter-

riohtung 0053 und


und 1544.
1544. Unterrichtung
Unterriohtung Uber
über eigene
eigene Lage
Lage
1426.
1426.

W eesB t
W t r
rau m /
a u m / frz.
frz. Atlantikküstei
Atlantlkküste»

Keine be
Keine bedonderen
onderen Ereignisse. -
— Aufnahme V-Schiffes
"Eudolf Albre
"Budolf Albretht"
dht" 120
120 sm südwestlich der Gironde von
der Luftsiohe
der Luftsicherung.
j ung. Sohiff läuft .abends
abends in die Gironde
ein. Damit
ein. Damit hai
ha‘ das Sohiff, das amam 22,
22,März lenerifa
März von Tenerifa
auslief, seine
auslief, seine Versorgungsaufgaben
Versorgungsaufgaben (Sohiff
(Sohiff 41
41 und
und "Nord-
"Kord-
mark") planms
mark") planmäl ig durchgeführt und abgeschlossen.
äflig
-S--

Datum Angabe öcs »Dtlea,


ürtca, IDinö, IDcttec,
lUcttcr,
unö
un& Seegang, Beleuchtung, 6td)tigfcit
6ccgang, 6id)tigfcit öoefommnifje
üorfomtnntffe
Ut)rjcU
UI)C3cit öet tuft, )Uon6fd>ein
öec luft, B]onöfd)e»> ufiu.
Wio-

1.5.41 K a n a 1 g e i e t
Jn den Ab:
Ab ndstunden Beschießung von Seezielen süd-
1 ich .Dover dur :h
:h Batterie "Gr.Kurfürst". -
taeinsatz wegen Wetterlage.
Kein S-Bot tseinsatz

N o r d as e e
bea mderen
Keine bes inderen Ereignisse. Geleitdienst planmäßig.
Sperrleger 60 Idet Minendetonation in AN 9559 (bei. Helgo-
land).
BSN melde
B3N daß die Forderung der Ski«, daß min-
deetens die Hä .fte
destens ,fte der Dampfer eines Geleitzuges Jlakeigen-
Plakeigen-
schütz
achutz haben s llen, selbst dann meist nicht erfüllt werden
kann, wenn all i deutschen Dampfer bewaffnet sind, da die
fremdetaatliL ch
fremdstaatli ch i n Schiffe z.Zt. sämtlich unbewaffnet sind
und Bewaffnung vorerst
,orerst auch nicht möglich ist. Die Jn-
marschsetzung iuch geringer bewaffneter Geleit^üge
uarschsetzung Geleitzüge muß
daher im Jnter :ssesse einer Beschleunigung des Sohiffsum-
laufea
lauf es trotz s barker
tarker Bedenken bei derzeitiger mangelhafter
Schutzmöglichkb it in Kauf genommen werden,
Nach Ueld mg des BSN stehen für den Raum Baum Elbe -
Botterdam nur je
Rotterdam Je 2 Vp.Boote für je 6 Dampfer zur Verfü-
gung. Dieser ühutz
jhutz ist völlig unzureichend, zumal nunmehr,
wie erwartet, istäst jeder Geleitzug feindlichen Luftangriffen
unterliegt, Tr o3 tz erfreulicher Leistungen Geleitboote
bei Luftabwehr sind daher schon einige Dampfer be-
schädigt. BSN beantragt Zuteilung weiterer leistungs-
fähiger Vorpo s[tenf
sjtenf lottille.
Zuteilung weiterer Streitkräfte auf Grund allgemei-
ner Lage ist vforaussiohtlich
vloraussichtlich nicht möglich. Überlegungen
betr. Abhilfe ier vom BS(f^gemeldeten
BS<^gemeldeten Schwierigkeiten, deren
((6)
6)
Bedeutung voll erkannt wird, sind im Gange.
-6 -

Datum Eingabe ftca


öCö Ütlce,
«Ortes, iDinö,
lOinö, ID etter,
tUetter,
unö
imö öeegang, Bcleu4)tung ©id)tigfcit
23eleud)tung,f 6id)tigfcit üotfommntffe
üotfommntlfe
UI)C3cit
Ut>c3cit öer luft, iUonöJd)ein
il]on6M)ein u[iu.
u|iu.

1.5.41
1.5-41 ' MN o r w e a
s e
Der umfaagreiche
umfangreiche Küstenverkehr
KUatenverkehr wird weiter
pldtimäßig durc hgeführt. Fdl. Duftangriffe
planmäßig durchgeführt. Luftangriffe haben keinen
■^rfolg. Jm Lag
^rfolg. ofjord (nördl.
iagofjord (nbrdl. Sognefjord) läuft D,
D.
"Hern Fritzen auf Mine
"Harn Fritzen" und wird auf Grund geaetzt.
gesetzt.
Hamburg und Geleit 3 /Aalborg auf Marach
Geleit 44/'Hamburg Marsch
Kriatansand Westküste nach Norden,
Kriathnaand an Weatküate (s.1700
(e.1700 und
1800-Transpoitmeldung).
ISGO-Tranaportmeldung),
Katapultjs chiff "Weatfalen"
Katapult achiff "Westfalen" nach Drontheim verlegt
für Einsatz
Einaatz beim Auslaufen
Aualaufen Schlachtschiff "Bismarck"
"Biamarck"
("Rheinübung"
("Rheinübung").

S k a g e r r k/Westl. Oa tsee
k/Weatl. Ostsee

sonderen Ereignisse.
Keine b »sonderen Geleit-
Geleit— und Skfae-
Sihe—
rungsauf gaben werden
rungaaufgaben durchgeführt. Bei feind-
planmäßig durohgeführt.
liehen Luftan griffen in Nacht
Macht zum 1.5. an G
C*stsee-
atsee-

küate keine
küste sonderen Schaden.(0816).
aonderen Schäden.(0816).
nawert ist eine erfaßte Meldung des briti-
Beme rke:mrwert
Bemerke:
sehen Mar.At tachis
tachte Stockholm vom 26.4. an die Admirali-
tat, daß nach Bericht eines neutralen Kapitäns Kristian-
t6.4.
aand etwa am 16.4.
sand "voll von deutscher Schiffahrt" war
und daß eine
eire ihr
hr lebhafte Tätigkeit in militärischen
Transporten, a. Tanks und Fahrzeugen erkennbar
war.

U-Bootakriegführung.
U-Bootskriegführung.

Op.Gep iet keine Änderungen. Neu ausgelaufen ins


Jm Op.Gebiet
Gp,Gebiet U 977 und 90.
Op,Gebiet 98.
Auf Grunp Luftaufklärungsmeldungen befiehlt
GrunÜ Luftaufklärungsmeldungen befiehlt BdU
BdU
Datum Angabe 6ea
öea Octea, IDinö, tUctter,
öttca, tUinö, IDetter,
unö 6eegang,
Seegang, Beleuchtung, 6ichtigfeit
Slcbtigfelt üotfommntffe
üorfommniffe
U^rjsil
Ubracit öec lluft,
6ec luft, iUDnöfd)em
JUonöfdiein u(u>.
U(LU.

1.5.41
1.5-41 123, 95i
Boote 123» 95, i> 5i
5, 96 in neuen Vorp.Streifen.

Hundelesohiffahrt.

Attachi Ri bittet um Durchführung


-^urchfülirung Ü-Boots-Siche-
U-Boota-Siche-
r ungsaufgabe v r Santos für Aualaufen
rungaaufgabe Auslaufen “Windhuk"
"Windhuk" ab 5.5. BdU
wird um Meldung ersucht,ob Aufgabe durchführbar.

uf tkri egführung .
(7)

Raum E n K
g 1 a n d
Jm Tageinsatz
Tageinsf.tz am 1.5, erfolgreicher Angriff auf Torpe-
Torpe-
dofabrik in Po:-tland/Weymouth. Der Ausschaltung dieser
für die britisc:
britischee Torpedowaffe hochbedeutsamen Pertigungs-
stätte fcomint
Jjommt beoondere
be: ondere Bedeutung zu. Gute Wirkung des An-
griffs wird erwi.rtet.
erwartet.
Jm Raiunen
Rahmen i< er bewaffneten Aufklärung versenkt Luft-
waffe im Kanal ;1000000 t Dampfer.

H o r d a f r i k a
N
Lebhafte eigene
e gene Lufttätigkeit zur Unterstützung Afrika-
korps im Raum T( bruk.
Jn Malta s eilt Aufklärung Vernichtung eines Wachbootes
Wachbootee
im Dock und Besi
Bes (hädigung
hädigung des Docktors fest.
Datum
Dalum Jlngabe öes
Eingabe öee iDttes, IDinb, tDctt«,
»Ddee, lüinö, IDcttet;
unö 6eesans( 8eltud)tung,
Seegang, Beleuchtung, 6td)tigtcit
6id)tigfeit ÜDrfommniffe
üorfommnilfe
Ubrjtlt 6et tuft, illonbM)ein
bet ilbnblditln u|u).

1.5.41 B e as o n d e i
Zur Präge der Abgrenzung der Auf^clärungsräume
Auf^klärungsräume
des PI. Püh. Ncrd und des Pdluft
PdLuft äußert sich Ob.d.L. PUh-
Püh-
rur.gsstab
rungsstab im P«Pt machreiben 1130, Ob.d.L. sieht erhebliche
ligun, der Angriffe des PLPUh.Nord gegen Ge-
Benachtei ligun^
leitzllge Gstküste durch gleichzeitige Plugtätig-
des Ostküste
leitzlige an dei
P.d.L im gleichen Gebiet, wodurch Vorwarnung
keit des P.d.I
des Gegners eil tritt. Um wirksame Bekämpfung der Geleit-
engl.üs tküste vom Pentland Pirth bis Newcastle
züge an engl.Gs
zuge
gewährleistdn, schlägt
zu gewtihrleistdn, schlagt Ob.d.L. folgende neue Abgren-
zurjg vor!
zur.g von
Nordgrenze:
Nordgrenzei .Breitengrad von norw.Küste bis 0.Längengrad,
Westgrenze:
Westgrenze 1 P.d.L.: Von 58 Grad Nord auf dem O.Längen-
r P.d.L.i
grad nach Süder bis zur Höhe von Newcastle, auf dieser
tei bis zur Küste.
Breite nach We tei Küste.
Gruppe Noid wird zunächst um Stellungnahme aufge—
aufge-
fordert. Jm Voidergrund
Voridergrund der
der Uberlegungjn
Überlegungen muß
muß das
das Streben
Streben
nach Erreichung des Höchstmaßes an Wirkungsmögliohkeit
des Höchstmaßes an Wirkungsmögliohkeit
gegen den starben
atarlen gegnerischen Geleitverkehr an der Ost—Ost-
küste stehen.

Kittel mee,
e, rkriegführung.
8)
((8)

Feindlagei Hal1a/La
Malt a/La Valetta am 1.5.
1.5, belegt mit einem
Kreuzer, 9 Zerstörern, 5 U-Booten, 2 Minensuchbooten,
55 Vorpostenboolten und 6—0
Vorpostenbooilen 6-6 Handelsschiffen.
Luftaufklärung über mittlerem und östlichen Mittel-
meer meldet!
meldeti
30.4. Peinidverband mi t 4 schw.Krz.,
ndverband mit schw.Krz,, 1 Flugzeug-
und-10 ZSerstörem(l) 100 sm südlich Hhodos
träger und'10 Rhodos auf
Kurs 165
165°.
1.5. ste rke Belegung Suda-Bucht mit Kreuzern, Zer-
sts
störern, Torpedobooten und 25 Handelsschiffen.
1.5. Pdl.U-Boote im Seegebiet vor Tripolis.

.Italienische Läget
Lagei Bei Feindberührung italienischer
-59 -

Datum Angabe öes


öee öttea,
Üctea, lüinö/
lUinb, IDettcr,
tüetter/
unö
Ubtjcit
Ubrjclt
©ecgang,
eeegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
öec
öet luft, iUonöfdjein U|ID.
tuft, iUon6Jct)ein ufu).
öotfommniffe
Dotfommntffc 8
6

1.5.41 Torpedoboote ii
ij. der Nacht zum 30.4. in der Ägäis
Jteilen ■ Torpedotreffer auf einem Kreuzer und aloac
melden Jtalien aioac
Zerstörer.
Bei Assab
Asseb läuft fdl. Hilfskreuzer auf Mine und sinkt«

See trän sportlai ^ej^


Seetransportlai ej_ 23.Staffel läuft abends in Tripoli«
Tripolis
ein, 22.Staffe auf Bückmarsch
ein. Eückmarsch von Tripolis nach Neapel,
Dabei laufen 2 deutsche Dampfer ("Aroturus", "Leverkusan*)
"Leverkusen*)
vor Golf von Gu G. i bes auf Minen (oder U-Bootstorpedotreffer t)
und geraten in Verlust (1958).
. 24.Seetraii
24 .Seetrait sportstaffel z.Zt. in Neaiel
Neapel beladen.
25-Transport s >11 in Nacht zum 6.5. aus Heapel auslaufan
25.Transport auslaufen
(siehe 1050 und 2128).
(Jtal. Ve b.Offz. bei 3kl. Ski. Kptlt.Mosetti äußert über
Tripolis-TransfiJ) orte, daß es kein Wunder sei, wenn Engländer
Tripolis-Trans
über Auslaufen der Transporte und Führung so gut unterrioh-unterrleh«.
tet sei, daß s iine Gegenmaßnahmen von Erfolg. Bevölkerung
von Neapel se überwiegend englandfreundlich (!!) Mit
laufendeader N
laufendender H i chrichtenverbindung von Neapel zu den Äig- &\g-
' ländern sei zu rechnen! )
/ff.Fu 3t.
CKW /W.Kü St. ordnet an, daß bei der Verfügung über
den Schiffsraum
Schiffsrauji für Afrika-Transporte und Operation Kreta
berücksichtigt werden muß, daß die schnelle Überführung
der letzten be .den Staffeln der 15.Pz.Div. den anderen
Vorhaben gegerii iber vordringlich ist. Abstellung von
Schiffsraum fü 1 "Merkur" kann daher vorläufig nur in sinee eine»
Umfange gen, der die planmäßige Abwicklung der
erfol jen,
Transporte "3o "So inenblume" bis zur Überführung der 15.Pe.BiT,
sicheretelllt. Falls sich die Seetransporte für beide Vor*, Vor—
haben im vorge sehenen
jehenen Umfange nicht vereinigen lassen,
muß eine anfän liehe Verringerung des Nachschub-Transport-
raumes für "Me rkui" riuV' in Kauf genommen werden! !
-
- 40 -

Do tum
Ni turn Angabe öes
Eingabe öCB 0tted,
0ttea, UMnö,
llMnö, tüctter,
lücttcr,
un6
unö ©ccgang, öclcud)tung,
Öctgang, 23eleud)tung, öid)tigfcit
Gid)tiflfeit üotforamntlfe
üotfommniffe
U^rjelt 6ct tuft, JUDiiö^ein
öet iuft, 511on6M)ein u{u>.
ufa».

.5.11
U5.I1 Bereich Admiral Südoat/Ägäia/Schwarzaa
Südost/Ägäia/Schwarzes Meeri
Keeri

"lar issa" mit Heerestransport


Dampfer "lariasa" Heereatranaport in der
Straße von Trikfce
Trikkeriri (Einfahrt Volos)
Voloa) nach Mirientreffer
gesunken. Durchführung
geaunken Durchf ührung Versorgungsaufgabe
Veraorgungaaufgabe war dringend,
Riaäiko
daher mußte Eis iko in Kauf genommen werden.
Mar.Verb.Stab
Mar.Verb Stab Rom meldet, daß nach ital. Pest-
Peat-
versenkten Dampfer ge-
Stellung Kanal von Korinth durch veraenkten
atellung
Nachprüfung
sperrt sei. Na cthprüfung im Gange, aofortige
sofortige Beseitigungs-
Beaeitigunga-
Admiral Südoat
m aßnahmen bei Adaiiral
maßnahraen Südost gefordert,
Süd ost meldet Vereinbarung mit Luftflotte 4
Admiral Süjdüat
und AOK 12 über Bekämpfungagrenzen
Bekämpfungsgrenzen feindlicher Seeatreit-
Seestreit-
kräfte, U-Boote und Handelaachiffe
Handelsschiffe in der Ägäia.(aiehe
Ägäis.(siehe
21GO):
21G0):
Hanjl elaachiffe
Eigene Han|i elaschiffe in Nordägäis von Athen bis
Dardanellen.
Jtalieniacce
J talienis cae Streitkräfte im Golf von Patras,
Patraa, Golf
Diopekaues.
von Korinth, Doiekauea.
U-Boote in Nordägäis feindliche,
Nordugaia nur feindliche.
Als ^üdgre nze Nordägäis gilt bis auf weiteres 55.
^üdgreize 35.
Breitengrad, ö stlich des Längengrades verlauft
östlich verläuft Südgrenze
von Festlandspi tze gegenüber Samoa
Peatlandapitze Samos über Südspitze Jnsel
Wesif?5 Verstärkte
LA 37.Breitengrad nach Weaff?
Phurnis, von DA
Aufmerksamkeit ruf
Aufmarkaamkeit auf U-Boote vor Athen, vor Dardanellen und
Jnsel Lennoa
Jnael un 1 auch vor Mythilene
Lemnos uni Kythilene wird von Admiral Süd-
b
ciaeiäm?§udo3t mit baldiger Gegenwirkung
ost als wichtig ,.^ä^iämÜudost
out
Mar i ie gegen Nachschubverkehr und Portschrei-
englischer Mari
Jnselbesetz ung rechnet.
ten Jnuelbesotz re clmet.

Landlage

G r i e c h e 1 a n d

Luftflotte 4 meldet Besetzung der Jnaelni


Jnaelns
Skyros, Serephos,
Skyroa, öerephos, Nykonos
Nykonoa u.Nikaria.
Auf den Jnseln werden Plugmeldestellen
Flugmeldestellen eingerichtet.
Bei Aufratmungaaktion
Aufrätmungsaktion Peloponnes noch rund 8 000
-/M-
-'M-

Datum Angabe öea


öes »Drtca,
lOctes, lDin6,
IDinö, lüctter,
IDetter,
unö öcegang, öcleudjtung,
©cegang, öeteudjtungy cichtigfelt Oocfotnmniffe
üorfommntffe
U^rjelt
Uljrjclt 6er tuft;
6et luft, iUonöfdjein
iUon6fd)ein ufu>.
ufiD.

1.
- 5-41 Engländer
Englänier g;
g: fangen, denen Eückzug
Bückzug über See nicbt
nicht mehr
möglich. Eine ruck, daß es
ee Engländern gelungen ist, mit
der tiasse
töa3se ihrer Truppen einschl . Kleingeräte sich recht-
zeitig vom Fe
Festland
stland nach Kreta und Nordafrika zurückzu-
ziehen. Gesuiter
Gesaiter Kraftwagenpark und Artillerie wurde
zurückgelasse n.
zurückgelasae

H
N o r d a f r
2 i k a i

Erfolgre iches Eindringen des Afrikakorps in feind-


Erfolgrt
liehe Vertei
Verteic igungsstellung
guiigastellung von Tobruk. Gegner hält
sich sehr zäl
zäl

C/Sk
1/Skl.

(9))
"u
"b-

/? As II
AB
-*z-
Datum
Dotum Angabe 6es
Eingabe öea 0tlca,
0rteö, IDinö,
lüinb, tüctter,
tDcttcr,
unö
un6 ©eegang,
Seegang, Beleuchtung,
Beleudjiung, 6id)ligteit
6id)tigfeit öorfotnmniffe
ü o r f o tn m n
U^cjtit 6ec iuft, illonbfdjeln
bet tuft, ulu>.
ilbonbldjeln ulm.
Datum Angabe öca
608 öttee,
»Dttca, IDinb,
IDinö, tüctter,
tDettir,
unö ©eegang,
Gecgang, ÖBlEudjtung,
Beleuchtung, 6id)tigfelt Dortommniffc
ÜDtfommntffe 10
Utjrjctt
Ui)C3cit luft, JltonbfdjEin
öet £u|t/ Jltonöfd)ein ufi».
ufw.

2.5.41 olitiache
olitiaohe Nachrichten

England
Staates elr etiir
Staatss etär Butler erklärt im Unterhaus, daß die
jeglii)oher
Gerüchte jegl i)cher Grundlage entbehrten, wonach England
in Spanien unc Portugal einzugreifen gedenke. Nachrichten
seien durch di e deutsche Propaganda in Umlauf gesetzt. —
Englisch- russische Verhandlungen zwecks Abschluß
politi scc li
eines politis heren
n Abkommens zwischen Großbritannien und
Sowjetunion 3
s ind nach Presse angeblich fehlgeschlagen. -
Englisch
Englisch- irakische Spannung führt zu ersten Zu-
saiamenstößen wischen
ischen irakischer Armee und engl. Truppen,
Aufruf der ir k.Regierung, den heiligen Kampf aufzunehnen
aufzunehmen
und sich den lemütigungen einer fremden Macht nicht zu
beugen.
Auswirkur gen des Konflikts noch nicht abzusehen,
Auawirkur
zlfifell
Z^ifellosos erg dben sich hier außerordentliche Möglichkei-
2ur Erzie ]ung
ten zur :ung einer starken Diversionswirkung auf
Mittelmeerlage
Uittelmeerlagc und zur entscheidenderen Bedrohung briti-
scher Gesamtsl ellur
ellung Ai*-
g im Nhhen Osten. Stärke irakischer Al>-
mee wird jedo h als schwach angesprochen und Erfolgsmög-
gegei: britische Kampfführung als gering ange-
lichkeit gege
sehen, wenn e nicht gelingt, deutsche Unterstützung für
«Irak rechtzei 1ig zum Einsatz zu bringen. Irakische
Jrak Jrakische Ee-
Re-
sic
gierung ha51" t der Bitte um Hilfeleistung an Deutsch-
land gewandt.
-

Datum Eingabe öea Üttca,


^nflabe öcs 0tteo, [Üin6,
[ülnb, tüfttet,
lüctter,
unö ßccgang, Öeleucbtung,
Cecgang, 8el*ud)tung, 6id)tigfeit
6id)tlgfcit Dotfemmnilf*
Dotfommnfffe
Uljtjtll öec luft,
lufl, illonöfdjein
illonöjäjein ufir.
u(ii'.

hhil Ruß
R u ß 1 a n d

ruin^ischer
Nach ruiiiilni scher Nachricht macht russische Regierung

Anstrengungen
alle Anstrengung bestmögliche Kriegsvorbereitung
en auf bestmügliche

Zurückstellung
unter Zurücksiel lung aller anderen Arbeiten. Verschiede-
Verachiede-

ne Nachrichten
Hachrichten sprechen von geheimen Vorbereitungen zur
russischen
allgemeinen ru(a sischen Mobilmachung und Maßnahmen zum

Schutz der We
Weetgrenze!
c tgre nze!

Grieche n 1 a n d
General 1 solakoglu stellt sich als Präsident an
die Spitze ein
eineer
r provisorischen griechischen Regierung.

USA:
USA

Jn Rundfui k und Presse werden erneut Notwendigkeiten


Rundf uik
und Aussichten einer Inbesitznahme
.Inbesitznahme der westafrikani-

Dakar-Gebiet erörtert!
sehen Küste un ter Zugriff auf das Bakar-Gebiet

Lagebesprechung beim Chef


Lagebeapreohuhg Ohef der

Seekriegsleitung.

B e s o n d e
Bes
1
1.) Frage der Bildung
Präge eines "Quartiermeisteramtes'
"Quartiermeisteramtes"

im Rahmen ies Marinekommandoamtes!


Marinekommandoamtes: Anregung der

Ski. über Einrichtung und Aufgaben eines derarti-


gen Amtes das sich auf Grund der bisherigen Kriegs-
erfahrungeh ais dringend erforderlich erwiesen hat

Entlas tung
zur Entlas|t ung der operativen Führung siehe im Schrei-
-AS-
-Xf-

Dolura
Datum Angabe 6*«
it« <Dcte*, CDini, tDetter,
©tle«, tdinb, (Detter,
unö Seegang, Beleuchtung,
etegang, öcleudjtung, 6i<fcHgfeU
SidMlgtrll öorfommnlffe
üotf ommnfffe 11
Ubrjcit
Ul)t3tlt i>ec
6er luft,
£uft, iUonöfdjein
iHDn6|d)ein ufu).
u[u).

2.5.41 XI) in Kr.Tagebuch Teil B Heft V


ben der Ski. an A (A II)
(10) Blatt ).

Operationsgebie c "Rotea
2.) Operationagebie "Rotes Meer"s
Meer"»

Erklärung toosevelta, daß das Rote Meer kein Kampfge-


(oosevelts, Kampfga—
tl
u. id USA-Schiffe nach dem"neutralen
biet mehr sei uid dem"neutralen" igypten
Ägypten
Kriegsmaterial iringen
ringen dürfen, wurde von Deutschland bia-
bis-
beant)v ortet. Nach Ansicht der Ski. ist es aus
her nicht beant|r
psychologischen Gründen wünschenswert, derartige USA-Maß-
DSA-Maß-
nahmen nach ihrt
ihrfe m Bekanntwerden baldmöglichst durch ent-
sprechende deut J che Erklärungen zu erwidern,
Daher Bitt i an Auaw.Amt zur Überprüfung der Krage
Frage ,
EriKlärung
ob nicht die Er ilärung eines OptGebietes
Op,Gebietes im Golf von Sues
Sue«
und im Roten Me sr
<r unter Ausschluß der Küste Saudi-Arabiens
zweckmäßig ersc
ers c. i<leint.
eint.
Die Ski. i ät der Auffassung, daß die öffentliche Mei-
nung der USA na h Erklärung eines Op.-Gebietes es dem Prä-
sidenten der US i nicht gestatten wird, amerikanische Schiff*
Schiff»
ins Rote Meer z i
i entsenden. Damit würde englische Krieg-
führung im vord sren Grient erheblich behindert.

.) Überlassun ; von jugoslawischem


Überlassung .jugoslawischem Beutegut an deutsch*
deutsch»
Kriegsmarine! N ich
Kriegsmarinei mündlicher Rücksprache beim OKff be-
antragt Ski. n uimehr
mehr die Überlassung der 6 jugoslawischen
S-Boote und ein ger M-Boote. zum Zwecke der deutschen
Seekriegführung Jtalien geht über Ausw.Amt
Antrag an Italien
umd OK#.
und OKW.

)Untemehmen
44.. )Unt- "Ba rbarossa"
mehmen "Ba: barossa"ii

Zur Frage les Waffeneinsatzes


Waffeneineatzes bei vorzeitigem Aus-
Aua-
bruchsVersuchs jegnerischer Seestreitkräfte,
;egnerischer See Streitkräfte, hat OKW ein*
ein»
ablehnende Weis mg erteilt! (siehe Handakte "Barbarossa*
(U)
(U)
1
Vfg.Nr.30).
-4-
txt»*
»•tMI ^Ingabi öee
Angabe ©rtts, tOtni,
6e« Ortes, Q)inl/ tDetter,
IDitter,
nnb
tm6 ©eegang,
Cregang, 8cleud)tung,
8eleud)tung, ®ld)tlgfeit
©idjtigfelt üßtfommnfffe
ÜDtfemmn{(|e
6ec
6er iuft, 511onö(d)eln
Jltonöfd)ein u(u).
ufiu.

iiUJ-
iiULL 5.)
5.) sehe Marlnekommlaalon
Japar i sehe Marinekommisaion unter
unter Vizeadmiral
Vizeadmiral
Nomura hal
Nofflura hat öotenhafen/Danzig/Elhing beauoht
Gotenhafen/Danzig/Elliing beauoht und
und
dort lieg
dort e(nde Seestreitkräfte
lieg e|nde besichtigt. Japaner
Seeatreitkräfta beaiohtigt. Japaner
apreohen
apreohen überwältigendeil Eindruck
überwältigendall Eindruck deutschen
deutaohen

chiffe s
Schlachts cjhiffea
Schlachts "Tirpitz"!
"Tirpitz"!

Lage
Lage 2.
2. 5*
5*

Besondere Feindnachrichten.
Besondere Peindnaohrichten.

A u ß e r h e mische
mische Gewässer»
Gewässer»

N oo r
N r d
d a
a t
t 1
1 n tt i1 k
n k

Keine bea
Keine besonderen Feindmeldungen.
enderen Feindmeldungen1

Gibraltari| "Renown"
Gibraltar "Renown" hat
hat in
in der
der Haoht
Haoht zum
zum 2.5.
2.5. Gibral-
Gibral-

yerlaaaen 14nd
tar verlassen
tar nd ist am 2.abends unter
iat am unter Zeratörerschutz
Zerstörerschutz
wieder von
wieder West e n eingelaufen.
von Westen eingelaufen. Demnach befinden
Demnach befinden sich
sich
z.Zt.
z.Zt. in Gibral
in tar "Renown",
Gibral tar "Renown", "fueen Elizabeth",
"fueen Elizabeth",
"Ark
"Ark

Royal" ,,
Royal" Argus ,, "Sheffield"
"" Argus "Sheffield" (im
(im Dock),
Book), etwa
etwa 66 Zerst.,
Zerst.,

holl.U-Boote 11 Hilfskrz.,
2 holl.U-Boote
2 Hilfskrz., 3 Kanonenboote, Dampfer
3 Kanonenboote, Dampfer und
und
Kleinfahrzeuge
Kleinfahrzeuge
,
Washington meldet
Mar.Att,.Vlashington
Mar.Att meldet auf
auf Grund
Grund Aussage
Aussage eines
eines
deutschstämmig en
deutachatämmig en Arbeiters
Arbeiters ,, daß
daß die
die Reparatur
Reparatur der"Ma
der"Ma --
laya" etwa
laya" etwa 120 Tage in
120 Tage in Anspruch
Anspruch nehme.
nehme. Schaden
Schaden sei
sei

Torpedo waffe
durch Torpedo
durch ws ff e zwischen den vorderen Geschütztürmen
entstanden, Anj
entstanden, Anfeblich
eiblich werden
werden 22 schw.
sehw. Krz.
Krz. auf der glei—
auf der glei-
ohen Werft
chen Werft zur Reparatur erwartet,
zur Reparatur erwartet, während ein Sohlaeht-
während ein Sohlacht-

schiff ("Reso
aohiff lition")
("Reaoli: tion") inin der
der Marinewerft
Marinewerft in
in Philadelphia
Philadelphia

liege.
liege.
Datum Eingabe öeö «Dttes/
Angabe öea «üctea, IDinb,
IDinö, tDcöet,
lücttcr,
unö oeegang, öelcudjtung,
öcegang, 23elcud)tung, 6id)tigfclt
6id)tigfdt Cocfommntffe
üoefommniffe 12
U^rjeit
Ui)C3dt öct
öec iuft,
luft, Hlonbfd)ein
iUonöfd)cin ufm.
ufiu.

2-5-41
2-5-41 Stiller
Still Ozean
z e a n

Valparaisc meldet am 30.4. vor CoqAimbo


Coqiimbo feindl.
Hilfskrz. mit 2£ Schornsteinen und ein feindl. U-Boot,
V-Mann meldet, daß am 30.4. morgens ein Hilfskrz. der
Prinee-Klaase iln
in 7817
7B17 West 3826 Süd, ein kanad.U-Boot
in 7724 West und
un d 3115 Süd und ein weiteres kanad.U-Boot
in 7305 West 2£ 44 Süd gestanden habe. Vertrauensmann nimmt
an, daß der Hilf skrz. bald die Westküste Südamerikas ver-
Hi Ijfskrz.
lassen werde tid die beiden U-Boote in Wirklichkeit nord-
iund
amerikanisch siind Ee-
ind. Die Engländer sollen chilenischen Re-
(jierunceleuten 50 000 Dollar für ein deutsches Schiff ,
gierungsleuten
das von den Enjjl
Enj 1 ändern auf See vernichtet wird, versprochen
haben/

G e w ä s s e i
Gewässei um England
England:

Westraun
Engl. Gelejitzug
Gelei tzug SL 71 ateht
steht nach engl.Luftaufklärung
h
1300*1 etwa 120 sm westlich Donegal-Bucht. - Engl. D.
um 1300
B
von deutschen b- Booten in AM 1171 und AD 8982 erfaßt.

Kanal
Luf taufkle rung sichtet Geleitzug aus 10 Dampfern
mit Sicherung qurch Zerstörer und Vorp.Boote zwischen
Portland und Jr sei Wight, ein weiterer Geleitzug im glei-
chen Gebiet Km s Ost.
Kui 3

0 3s t r a u m N o r d s e e
Nordsee
Normale Ge
Geleittätigkeit
leittätigkeit an engl. Ostküste. Geringer
feindlicher Kanpf-
Kan pf- und Aufklärungseinsatz
Aufklürungseinsatz über Nordsee-
Datum Eingabe
Angabe öea 4)rtco, IDinö,
öed »i)cteo, iDtnö, U)etter,
lUcttcr,
unö Öeegang,
öecgang, Öcleudjtung, «5id)tiflrctt
öcleud)tung, öidjtigfcit Dorfommniffe
üotfommniffe
Ubcjcit
Ut)cäctt öer luft,
öec £uft, iKonö|d)ein
Hlonöfdjein ufiu.

2 .■ *3.41
‘j. 41 gebiet No rwegenküete.
geriet und an Nn rwegenküste.

Besonderes:
11.)) Britische At
A( m:iralität
iralität erteilfmit Ermächtigung der
jugi law.Regierung" Weisung an alle jugoela-
königl. jug jugosla-
Han<)e Isschiffe, sich nioht
wischen Hanife nicht an Instruktionen
Jnstruktionen
zu halten, e aus Jugoslawien stammen, sondern den
uiühren, sich in einen britischen oder einem
Befehl ausz iiführen,
DI A zu begeben
Hafen der u: begeben!!

2.) Überblick üle r die Tätigkeit der Peindstreitkräfte


in der Zeit vikm 4.5. nach den Erkenntnissen
v4m 28.4. - 4.9.

(12)
(12) funkaufl:! ärung siehe B-Berioht Nr.18/41.
der -Punkaufkl

3.) Geleitzugve rkehr im Atlantischen Ozean und in den Ge-


wässern um England PH Nr.14
I ngland siehe Bericht der 3.3kl. PH Nr.14
(13) vom 2.5.41 ind Sonderbericht über Geleitverkehr im See-
gebiet norws
norwt stlich Irland
Jrland (U-Bootsoperationsgebiet
(U-Booteoperationsgebiet
Nord) 3.3kl FH Nr.1060/41 gKdos.
güdos. v.2.5.41.
Die Belichte
Bel ichte koim,.en
kommen hinsichtlich des Verlaufs der
Hauptwege zi. dem Ergebnis:
Kanada: oute: weit nach N ausholend bis dicht
Kanadaioute:
unter Jslani Keine Anhaltspunkte für Durchfahrt nBrd-
nörd-
Jslandf durch Dänemarkstraße . Weitgehende Streu-
lieh Jslandi
Gelf itzüge über gesamte Breite des Geleitwegee.
ung der Gel<
Straffe Ste i.erung nach den Funkortungen und D-Boots-
sichtme Idun^'en im Einhölgebiet.
sichtmeldun^' Einhelgebiet.
Nord-S dweg: Hauptverkehr nach wie vor zwischen
Hord-S
19C und 22 Westlänge.
Gibral ar-England: Auf etwa 35 N nach Westen
Eingli derung in Hord-Süd-Geleitverkehr.
dann Einglif
^inho Igebiet
Das %nho Ij ebiet der Geleitzüge westlich England
Nond( n und Westen erweitert. Westliche Verlegung
wurde nach Nor
Datum Eingabe öee
bea Octea,
öttee, lUinb,
tDinö, lUettEt,
tDettcc,
un6 öeegang, Beleuchtung/
öccgang, 23eleud)tung, öichtigfclt
SiAtlgfelt üorfominniffe
üorfommniffe
13
U^rjeit
Ul)C3clt 6ec tuft,
6et £uft, inonÖfd)cin
)non6|ä)ein ufiu.
ufu).

2.5.41 ermöglicht dur h erheblichen Zuwachs an Geleitstreitkraften.


ermüglicht Geleitstreitkräften,
Entscheidender Vorteil für den Gegner durch Ausweitung sei-
nes abwehrstartc
abwehrstarcenen Küstenvorfeldes bis in die Weite des
Atlantik, wo große
g :oße Streuung des Verkehrs durohgeführt wer-
(Str uung über einen Sektor, der an seinem äuße-
den kann. (Strmung
ren Ende eine /eite von mehr als 700 sm am hat!
äethode der Steuerung kann auf Grund der Be-
Uber die lethode
obachtungen de r Vergangenheit mit Sicherheit nur festge-
stellt werden, daß sie sich nicht an ein starres System bin-
det, sondern die
dl e durch den weiten Seeraum gegebenen Hbg-
Mög-
lichkeiten in rollstem Maße ausschöpft.Dabei fußt diese
eii aal
Steuerung ein al auf Ortungs- und Sichtergebnisse über
D-Boo te
deutsche D-Soo t e und wird zweifellos zum anderen ergänzt
i lärungstätigkeit von Einzeldampfern, die un-
durch eine Auf clärungstätigkeit
regelmäßig übe
überP das Geleitzuggebiet verteilt werden.
werden,
Die Stärki des Geleitzugverkehrs wird von 3,Ski.FH
3.Ski.PH
vorlii,genden allerdings lückenhaften Unterlagen
nach den vorlibgenden
für den ein kommenden Verkehr auf monatlich
18 Geleitzüge mit 530 Schiffen
( 7 HX, 4 SC, 4 SL, 3 HG)
für den aus Laufenden Verkehr auf monatlich
15 Geleitzüge mit gleichfalls etwa 530 Schiffen
GeleitzUge
geschätzt !I
1!
Verket r an der Ostküste Englands muß nach wie vor
Der Verkehr
als sehr rege mgesprochen
ingesprochen werden. Nach Luftbeobachtungen
pasdieren bei Cinnaird Head monatlich etwa 60 Geleitzüge
mit 750 Schiff n(je zur Hälfte nach N und S laufend)
Schi Cfsraum von etwa 2,6 Millionen BET
mit einem SchiEfsraum BHT !!
Jm ThemseechifEsverkehr
Ihemseschif fsverkehr ist seit.Anfang März eine ganz
Ȋrtsbewegung erkennbar geworden.
erhebliche Auf färtsbewegung
Datum 21ngübe öea
Angabe öes »Örtea, iDinö, lücttec,
0rlee, lUinö, HDctter,
unö ößEßang, öcleudjtung,
©ecgang, Öeleud)tung, öid)tigfcit
€5id)tigfeit üorfommniffe
üotfommntffe
Ubrjcit öct luft, ^onöf^ein
6et tuft, iUon6M)fin u[tu.
u[m.

2.5.41 Eigene Lage

Kreazerkrieg ii.
Kreuzerkrieg außerheimischoi Oewässernt
it. auQerheimischoi Gewässernt
linderen Ereignisse. Feindlageunterriohtung
Keine bes anderen 7eindlägeUnterrichtung
der Hilfskreuz 1213.
siehe 1215 .
Versorgun^s schiff "Egerland" erhält Befehl, be-
sohleunigt zur U-Bootsversorgung
schleunigt "Rot”
nach Punkt "Rot"
zu gehen, vio
tio $ordmark" U-Boote mit Brennstoff
fllordmark" und Pro-
viant versorgt "Nordmark" wartet daher zweckmäßig auf
au "Egerland" zum Austausch
Punkt "Rot" au' Av^tausoh von Erfahrungen
und Übergabe v >.>:n Geräten an "Egerland",
"Egerland". Schiffe erhalten
entsprechende Weisung (s. 1520). "Hordmark"
"Nordmark" soll an-
schließend den Heimmarsch nach der franz. Atlantikküste
antreten.
rheimischen Streitkräfte werden über
außf rheimischeti
Alle auß< Uber eine
iien am
von den Franzo ;ien an 1.5. erklärte Gefahrenzone bei Mada-
htet.(s.1438).
gaskar unterri htet.(s.1458).
gaekar

ffestraum/Atlan ikküste/ Kanalgebiet!


Westraum/Atlan Kanalgeblet;

Keine bes imderen Ereignisse.

Nordsee
eist und Wegekontrollen im Nordseebereich
Geleitdi eiist
planmäßig. Bei Bombenangriff auf Yorpoetenrotte
Vorpostenrotte bei Bor-
kum Verlust de Vorp.Bootes 808. Die
Bie Totalverluste und
Beschädigungen an Fahrzeugen der Sicherungsstreitkräfte
der Nordsee innen sich immer stärker auszuwirken,
;innen
erfm ulich hohen Anzahl erfolgreich abgewehrter
trotz der erfri
gegnerischer Bombenangriffe. Gruppe West soll Abgabe einer
Sicherungsdienst BSN
Vorp.Flottille aus Westraum für Sfcherungsdienst
prüfen.
--2Y-
-21-

Datum Eingabe
Angabe öee
6ea 0ctE0,
0ttE0/ tDinö, IDetter,
lüinö, (Detter,
unö öeegang, Z3eleud)tung,
Öcegang, Qeleud)tung, 6id)tigfclt
6id)tigfeit Dotfomtnntlfe
Dorfommntffe 14
14
Ul)r3cU
U^cjcit 6er lult, iUonöfdjein
öer ufu>.
inonöfdjein ufiu.

2.5-41
2.5.41 H or w e s e i
Keine besonderen Vorkommniese. Geleite werden ohne
bet onderen Vorkommnisse.
durch; eeführt.
Störung durchs führt. Wetterdampfer "München" tritt 1.5.
von Druntheim
Drontheim aus Ausmarsoh
-A-usmarsch ins Op.Gebiet zur Ablö-
Ablö-
"Ostmark1 an.
sung "Ostmark'

0 st s e e / !i k a e r r a k
Fortsetzijn
Portae tzüngg Truppenüberführung nach Herwegen.
Norwegen,
4ffel/Stettin in 2 Wellen auf dem Marsch
6 .Transportstiiffel/Stettin
Kattegat nach Oslo. ( 6 Dampfer eingeschifft 4970
durchs Kattegt
Mann).

U- Bootskriegführung.
U-Bootskriegführung.

Lage 1 Jm ■Gebiet Mord:


.Gebiet Nord: 75if 95, 96,
9 Boote (65> 75 110,
123, 143, 147, 552),
Auamarsch:
Ausmarsch: D 94, 97 , 141, 201.
Jm dp.-Gebiet Süd:
Süd; 5 Boote(l05, 106, 107, 103,
38)
Vom Süden zurück UD 124.
Boote im. Horden erhalten neue Angriffsräume als Had-
i m. Norden Nad-
ördlioh 56° N.(siehe Ft.2212).
Süd-Streifen ördlich Pt.2212).
iüdbooten meldet U
Von den Jüdbooten ü 106 auf Anfrage, daß
es die zweite Aufgabe (Windhuk/Santos) in .Qu. GA 37 durch-
führen kannl

E r f o 1 g e|i Engl. D. "Bapana" (8017) in 6012 N


Erfolge!: H 1532 W.
(AM 1171) toriediert.
tor>ediert. Norweg.D. "Taranger" (4873 t) an-
gegriffen in f106 N
H 2520 W (AD 8982).
22-
- 2e-

Datum Eingabe öea


Angabe öeö »Dtteo,
•Dttea, lUinö, IDctter,
iDcttcr,
un6
unö •Seegang, i3eleud)tuag,
25eleud)tung, Sid)tigfcit
Sid)tigfeit Uorfommniffe
üotfommniffe
Uhcjcit
Ul)C3cit öer luft, VUon6jd)ein
Monöfijein ufiu.
u|u).

2.5.41 Bee sonde


B 3 o n d e
Auf Bitte des BdüBdU wird "Egerland" beschleunigt zur
U-Bootsversor,g-in g nach Punkt "Rot" beordert. Vorgesehen
0-Bootaversor,gun Vorgeoehen
ist Ergänzung Brennatoff
iat Brennstoff und Proviant aus "Nordmark".
"Nordmark",
Torpedos von tgerland" (s.1520), "Egerland" meldet, daß
Egerland"
sie am 9.5•
9.5. auf Treffpunkt stehen kann!
Beurteilu ig der Verhältnisse im Ü-Bootsoperationa-
P-Bootsoperatlona-
gebiet!
Jm Hinbli k auf das seit Anfang April erkennbar»
sehr starke Ab sinken
inken der U-Bootserfolge und die damit
Zuaammenhan ; aufgeworfenen Fragen,
im Zusammenbau Prägen, ob eine Wandlung
in der gegneri sehen Geleitzugordnung oder eine Ver-
langsamung des Geleitrythmus eingetreten sind, ist die
Feststellung b jmerkenswert,
Peststellung unerkenswert, daß auf Grund eingehender
Prüfung aller vorhandenen Unterlagen keinerlei Anhalt für
■“nnahme viorhanden
die -"nnahrne o rhanden ist, daß der Gegner seinen Geleit-
ine Methode der Geleitzug-Steuerung durch
rythmus oder s sine
das u-bootsgef ihrdete Gebiet bis heute grundsätzlich
geändert hat 3.Ski. "Atl.Geleitzugver-
siehe Bericht 3.3kl.
kehr im Seegeb. et nordwestlich England" in Kr.Tage-
buch Teil C G He ft
:t IV.
(14)

Nach allei
alle i Unterlagen kann das auffallend geringe
^ichten feindlicher Geleitzuge
Geleitzüge durch unsere U-Booto
U-Boote
und das Absink sn
in der Versenkungserfolge
Vereenkungserfolge nicht durch einen
schwächeren Verkehr des Gegners erklärt werden. Eine
kriegsspielmäß .ge
,ge Burcharbeitung
Durcharbeitung verschiedener Lagen
der letzten Ze .t im U-Bootsoperationsgebiet durch die
I.Skl. zeigen, daß es dem Gegner bei geschickter Steue-
rung seiner Ge Leitzüge unter Ausnutzung von Ortungs-
Crtungs-
und Sichtungsmildungen zweifellos gelingen kann, seinen
Ssleitzugverke ir um die U-Bootspositionen mit großer
Beleitzugverkeir
Sicherheit her omzuf(ihren.
imzuführen. Jn dem ausgezeichneten gegne-
rischen Peildi inst,
jnst, der offenbar auch die Ortung kürzester
- 22-
~

Datum Angabe 6ca


öea 0ctca,
Örtca, IDinb,
IDinö, tDetter,
OJcttet,
unö Seegang, Beleudjtung,
©eegang, Beleuchtung, öidjtfflteU
öid)tlgfclt üocfommntffe
ÜDtfommntffe 1S
15
UbrjcU
Ubrjcit 6ec luft,
öet luft/ iUonöJä)em
Vttonöfä)ein U[ID.
ufio.

2.5.41 Signale ermögl


ermögl|iLcht in..der
cht und in. geschickten und schnellen
der gesohiokten
Auswertung di er Ortungsergehnisse und der ergänzenden
Luf taufklärunfab - und Einzeldampferaufklärungameldungen
Luftaufklärung^ Einzeldampferaufklärungsmeldungen
sieht die Ski nach den bisherigen Überprüfungen die
Hauptursachen
Haupturaaohen ier augenblicklichen Ü-Boots-Erfolgsleere
Ü-Boots-Erfolgaleere .
Eüoksichtslose
Eüoksiohtslose Einschränkung jeden D-Bootsfunkverkehrs
D-Bootsfunkverkehra ist
eine der Vorai^s
Vorati^ Setzungen für Steigerung der U-Bootser-
Ü-Bootser-
folge, die im ibrigen bei der räumlichen Ausdehnung des
sich
sieh durch deh Zwang der Entwicklung ergebenden U-Boots-
operationsgehi ites
ates erst dann wieder wesentliche Steigerung
erfahren könne n, wenn die Zahl der U-Boote erheblich ge-
stiegen ist
Die Prüfui g der Geeamtlage
Gesamtlage ist noch bei der I.Skl.
I'
((15)
15) im Gange. (s.K(r
(s. Kjr .Tagebuch C, Heft IV.)

Luf tkriegführung .

Raum E n g 1 a n d i

Jn der Najcht
Na cht zum 2.5. stärkerer Kampfeinsatz gegen
Liverpool. Gu Xt 2e Wirkung auf Grund Beobachtung erwartet.
Jm Laufe des 2 .5. übliche Aufklärungs- und Kampftätigkeit
über England u id
ad gegen Schiffsziele. Dabei Treffer auf
Dampfer im Gel eit an SO-Küste
SO-Küste,,

Wciffeneinsatz
Waffeneinsatz des F.d.Luft: zur Präge
Frage der bewaffneten
■“■ufklärung
"ufklärung und des Waffeneinsatzes
Waffeneineatzes im gegenwärtigen Auf-
klarungs raum de r P.d.Luft-Verbände,
klärungsraum F.d.Luft-Verbände, erteilt Gruppe West
dem F.d.Luft
P.d.Luft f cjlgende
cIgende Weisungi
Weisung: Jm Aufkl.Raum P.d.Luft
F.d.Luft
kann bewaffnete Aufklärung durchgeführt werden, d.h. in
Datum Angabe öea
6es Ortes,
0rte8, IDtnö,
lüinö, rüctter,
tOctter,
unö ßeegang, Beleudjtung, ©id)tigfeit
6cegang, Beleuchtung, 6id)tigfeit üorfommniffe
Dotfommniffe
Ufycjeit
Ui)cjKit öec tuft, JTtonöfebein
6er 5tlDn6fd)ein ufvu.
u[u>.

2.5.41 Verbindung mit Aufklärung, die weiterhin als


Verhindung ala Hauptauf-
betrac nten ist, Waffeneinaatz
gäbe zu hetracuten
rtabe Waffeneinsatz auf Geleitzüge
und Einzelfahr
Einzelfahrsr2r vor der engl. Ostktiate
Oatküste in der Abend-
Nacht. Eieaer
Dieser Einsatz
£inaatz richtet sich
aich nach
den Aufklärunglsmeldungen
Aufklärungbmeldungen und B-Meldungen im Einvernehmen
mit Pliegerführer Nord. - Daa Das Bewerfen von Auaweich-
Ausweich-
zielen auf dem engl. Festland muB muß NotmaBnahme
Notmaßnahme bleiben,
Angri. ffsraum P.d.L, nicht zugeteilt, -
da dieser Angriffaraum
Dm dem F.
Um Duft die Möglichkeit zu geben zum war-
P. i.Luft
nungslosen Vorjehen
nungsloaen Vorgehen gegen wiederholt festgeatellte
festgestellte
Fisch3 reifahrzeuge.beantragt Gruppe Nord eine
dänische Fisch3
de 3 Angriffsraums für Seeluftstreitkräfte
Erweiterung des
bis einschl. 6 2' Ost (Ostkante eigenen ffamgebietes)
Wamgebletee)
südlich 57° N •.1645)-
l645)-r
stimln t diesem Antrag zu.
Ski. stimlu

Nord a f r k a
Einsatz Liftwaffe
Luftwaffe zur Unterstützung der E*ö-
E*d-
kämpfe. Beschäligung eines Handelsschiffes im Hafen
von Tobruk.
Luftminen Verseuchung des Hafens von Alexandrien
mit 6 LMB.

G r i e c h e i1 1 and i1
Pes tatellungen
Nach Fes tStellungen im Hafen von Piräus werden bei
den Kampfhandl.jngen
ingen dort von der Luftwaffe rund 40 000 t
vernichtet, da runter einige Bergungsdampfer, Schlepper
und Leichter, ferner Vernichtung zahlreicher Motor-
segler.
(siehe im Einzelnen 1000).
2?-
-
~?~

Datum
Dalutn Angabe öea ■ürlca,
Jlngabc öeo 0rtca; lUinb, £DtHcc,
IDinö, fücttcc,
un6
unö
Ui)r3clt
Ut)C3eU
8elcud)tung, Siditigfcit
Seegang, ßcleud)tung,
tufi, iUonöfdjein
6et luft,
6id)tigfcit
1Uon6|d)ein ufiu.
U|UJ.
üotfommniffe
üorfommniffc 16

2.3.41
2.5.41 Mittel meerkribgführun
eerkriegführun

Feindlage:
Besondere Feindoperationen nicht erkennbar. Lüft-
mel l et folgende Verteilungen: in Malta
aufklärung meid
3 Zerstörer, 3 U-^oote, Sowie
sowie weitere 3 Zerstörer im Dock,
Östlich Malta schw. Krz., 2 Zerstörer auf Ostkurs. Jn
der Sudabucht Krz., 5 Zerstörer, 5 Kbte, 1 U-Boot, 4
Kxz.,
Alexandrien-Heede 1 Schlacht-
T-Boote und 16 Dampfer, Auf Alexandrien-Reede
I-Boote
schiff, 1 Trag
Träg 2 Krz., 6 Zerstörer, nordwestlich Tripolis
Zerstörer. Nordwestlich
ein U-Boot.

1
Jta ienische L tge
Italienische ge
Minenaper: en vor Tripolis am 1.5. von italienischen
Minensper:
Streitkräften planmäßig
ilanmäßig geworfen.
Jm Hafen ron Bengasi wird am 1.5. durch Bombenangriff
ital. Munition - und Brennstoffdampf "Serdica11 vernich-
er "Serdica"
Brennstoffdampfer
tet. Durch Exp osion wichtigster Liegsplatz
Exp.-osion Liegeplatz für große
Hachschubdampf :r r unbrauchbar geworden. Damit Entladung von
Lastet
schweren Las te i Panzerwagen und LKW's für längere Zeit in
lüglich .(siehe M 1820).
Bengasi nicht löglich
Von itali mischen
nischen Streitkräften werden zunächst nach
Patras verlegt
Batras 1.MS -Flott., 2 MS-Flott., 1 U-Jagdflott.,
>.Vp.-Flott., 3.Vp.Flott., 2.T-Flott., 1.
1 Vp.-Flott., ?.Vp.-Flott.,
MAS-Flott.
Pur die V jr.vendung
Für r.vendung in der Ägäis unter dem Befehl des
II.Chefs des S:abes
:abes des Admiral Südost Kpt.z.See Graf
Peccori sind v srgesehen:
jrgesehen:
1.T-Flo tt L Ile, 16
16.. T-Flottille, 13.S-Flottille,
3.US-Flottille 3 Flottillen Küstenwächboote, 2 U-Jagd-
flottillen und 1 Magnetminenräumer.
Unterstei Lugg unter Admiral SUdost.
Südost.
-2t>~

Datum Angabe öc8


öee vDtteo,
»Dtteß/ iXMnö,
IDinö, Wetter,
iDctter,
un6
unö 6ecgang,f öeleudjtung,
6ccgang öeleud)tung, 6id)tigfeit
öid)tigFeit üottommnilfe
üottommniffe
ilhcjcit
Mbrjeit I öec luft, iRon6fd)Pin
5non6Fd)cin u(iu.
ufm.

2.5.41
2.5.41 Bereich Admira - Südost/Schwarzea Meer/Ägäisi

La ge:
Lage: Mar.Bef Griechenland in Athen eingetroffen. -
Mar.BefLGriechenland
ansporte aus Schwarzem Meer werden jetzt
Machschuht-ansporte
Für Nachschubt
neben deutsche } Dampfern auch bulgarische Schiffe und]meh-
und(meh-
rere von Türk .nn gecharterte Motorsegler eingesetzt.
eingesetzt,
Verkehr läuft jisher
dsher ohne Störung. Zum Untergang D.
"Larissa" siehä Meldung Adm.SUdost
Adm.Südost 2245.
:k auf möglichst beschleunigte Durchführung
Jm HinbliLik
cur" liegt Schwerpunkt aller Aufgaben
Operation "Merrcur"
rstellui.g Bereitschaft von Piräus und
zunächst auf H irstellung
zanächet
..nth-KanalMlaTan von Volos und Seewege
Preimachen Kor .nth-KanalVHäfin
(16) innerhalb Eubööi muß wegen fehlender Räummittel zunächat
zunächst
rückgestellt werden.
zdrückgestellt
zti
"Merkur" ist
fü r "Merkur"
Termin für ist entscheidend
entscheidend abhängig
abhähgig
von Erfolg ita ienischer Minenräumtätigkeit und Bereit-
Stellung Trans lOrtraums.
ortraums. Bericht Adm. Südost über Lage
nanlagen, sichergeatellten
in Priäus, Haf manlagen, Frachtraum und
sichergestellten Prachtraum
Brennstoffvorri te siehe 2230. ( Wenige Schiffe, dagegen
Brennstoffvorr ite
ler Brennstoff
gut ausreichen ler Brennstoff u.
u. a.
a. 10
10 000
000 ts
ts Gasöl.
Gasöl.
3 OGO and Heizöl
Gas and
000 ts Gas- Heizöl gemischt, 2 000
gemischt, 2 000 ts
ts Heizöl
Heizöl im
im
beschädigten T mker, und 25 000 ta
Tanker, ts (! ) Pliegerbenzin.J
Über Ausmaß Sperrung Korinth-Kanal noch keine klare
Übersicht. Jm Unblick auf dringendes militärisches Be-
dürfnis auf Be
Beseitigung
leitigung evtl. Schif fahrtshindemisses
Schiffahrtshindemisses
und Möglichkei späterer Sperrungen
Möglichkeit späterer Sperrungen durch
durch britische
britische Luft-
Luft-
minen im Kanal erhält Mar.Verb.Stab Rom Weisung, Be-
erhält Mar. Verb.Stab Rom Weisung, Be-
;weckentsprechender Bergungs-
reits'tellung zweckentsprechender
reitstellung Bergungs- und
und Räumungs-
Räumungs-
maßnahmen (Berjungsfirmen)
(Bersungsfirmen) bei Jtalienem zu betreiben.
Ansttrengungen zur
Britische Anstrengungen zur Sperrung
Sperrung Kanals
Kanaj-s sind
sind in
in
Erkenntnis dessen Bedeutung in augenblicklicher Lage zu
erwarten.
Italien.Marine beabsichtigt Einrichtung des Hafens
ala Stützpunkt
von Patras ala
von Stützpunkt italienischer Marine. Hierbei
italienischer Marine. Hierbei
Befestigungsanlagen bei
Besetzung der Befestigungsanlagen bei Kap
Kap Papa
Papa von
von Jta-
Jta-
Datum Angabe 6öca
Cö öctea,
»Dctee, 113in0/
IDinö, tücttcr,
tUetter,
unö öcegang, 23cieud)tung,
öeegang/ 23elcud)tung, 6iditigfeU
6id)tigfelt DorFommntffe
ü o t F o m m n t (f e 17
Ubrgeit
Ul)r3eit bn
6ec luft,
iuft, lUon6|Ü)ein ufm.
iUonöfd)ein ufiu.

2.5.41 lienern beabsijchtigt.


beabsi chtigt. (1015).

B e as o n d e r e j : Auf Grund früherer


früuerer Besprechungen
mit Italien.Aiddmm:iralstab, in denen deutsches Bührungs-
PUhrungs-
geaan ter Ägais
recht in gesan Ägäis festgelegt wurde, schlägt Mar.
Verh.Stab
Verb.Stab Rom vor, eine erneute Festlegung präziser
Trennungslini
Trennungalini nicht vorzunehmen, um damaliges Verhand-
1 ungaergebms nicht erneuter Prüfung und Gefährdung aua-
1ungeergebnis aus-
zuaetzen. 3kl erklärt hierzu Einverständnis und unter-
zueetzen.
richtet Admire 1 Sudost
Südost entsprechend, dem damit das Füh-
ruugare^ht
rungerecht ä Gesamt-Agäis
Gesamt-Ägäis zugesprochen wird,
Ski.,ist der Auffassung, daß aus Gesamtführung Ad-
Ski.,iet
iral Südoet
miral
m Südost i i Ägäis und
uaad Kommandierung Graf Peccori als
Stabschef sich Kommandierung eines besonderen Verb,
2. Stabechef
Offz. bei Ober kommando Dodekanes, wie von Adm.Südost vor-
geechlagen, erü brigt, da sie nur Gefahr einer Zwischen-
geschlagen,
echaltung eine r weiteren Stelle (Oberkommando Dodekanes?
Schaltung Dodekanes)
in die Seekrie gführung Ägäis bedeutet. Entsprechende
Weisung geht a:i Adm.Südost und Mar.Verb.Stab Rom.
Weieung

Hit einem Vorschlag des Admiral Südost, die Donau-


Mit
flottille nac i. Erledigung ihrer Aufgaben wieder dem
flottilla
Admiral Südost zu unterstellen, erklärt sich Ski. bei
Vorliegen Einv irständnisses
rständnisses der Wehrmachttransportohefs
einverstanden (s.1800).

Landlage

Grieche i 1 a n d i
Jnsel Sky ros
:os besetzt.
■2t-
-2t-

Datum Ungabe Öcö


6tä 41cteö, IDinö, tUcttet,
öttcs, lUinii, lücttet,
un6
11116 «rc.gang, Seleuditung,
Seegang, Beleuchtung, Sid)tigfeit üotfommniffe
ÜDtfommniffe
Ubcjcit
Utjcjcit öet
6et tuft, illonöfdiein
illon6fd)ein u[u).

2.5.41 Libyen i
Peindliclje starke Gegenangriffe im Baum Tobruk
Peindliol
abgewiesen. Ge
abgewieaen. gner offenbar entschlossen, Tobruk zu
Gegner
halten. Eigene
Eige ne Angriffsführung stark beeinträchtigt
durch unzurei (jhende Nachschub- und Munitionslage.
unzureiqhende

,|J
C/Skll
C/Skl| /y
1/Skl.
//
Asto
Astb II
23-
-

Datum Angabe 6bee


Eingabe Cö Ortes,
öctee, lüinb,
tDinb, tDctter,
IDctter,
unö
uni>
Ul)r3cU
Ul>c3cit
6eegang,
6eegana, belcudjtung,
bec
6id)tigfeit
23eleud)tung, ©jdjtigfclt
öec £uft,
iuft, iUon6fd)ein
HUnb^etii ufu>.
ufm.
üocfommniffe
Uorfommnilfe 18

3.5.41
3.‘^.41 Bes o n politische Nachricht

England J r a k

Ausbruch ffener Feindseligkeiten zwischen England


und Jrak. Ölfeld Mossul und Kirkuk von irakischen
ölfeüd er von Moasul
Truppen besetzt
besetz! Die Pipeline von Eerkut nach Haifa
Kerkut
für die ölzufulr abgeschnitten. Neue britische Truppenlan-
Basr4h.
düngen in Basrtjh.
(17)
(17) Englische Propaganda verbreitet MVersion, daß Jrak
durch deutsche Hilfeversprechungen zum Vorgehen gegen Eng-
1 and angeregt uv< orden sei.
Aussichter des irakischen Kampfes und Ausmaß deut-
scher Unterstüt
Unterstül zungsmöglichkeiten lassen sich noch nicht
((18)) übersehen.(siel e auch Auslandspresse).
übersehen.(siet

Portugal

Portugiesi sches Außenministerium stellt zur Azoren-


frage fest, da£ im Laufe dieses Krieges von amerikanischer
Seite niemals Forderungen an Portugal gestellt worden
sind, die auf aktives Jnteresse
Interesse an den Azoren
schließen lass Zur Dokumentierung der portugiesischen
hs be die Regierung die Entsendung
Souveränität ht größe-
Truppenkont:ingente nach den atlantischen
rer Truppenkoni: Atlantischen Jnseln durch-
geführt. Die v amerikanischer Seite erfolgte und in
letzter Zeit wi eder
der stark erkennbare Hereinziehung der
Azorenfrage in die internationalen Erörterungen werden
von der portugi esischen Regierung scharf verurteilt.
-30-
-30 ~

Datum Angabe 6ee


öCö Ottee,
»Üctco, iDinö,
IDinö, IDcttcr,
(ücttcc,
unö Seegang,
öeegang, Öeleud)tung,
2$eleud)tung, öid)tigfeit üottommntffe
üotfosnmnifle
Uhrjcit I öec tuft,
bet tufl, iYlonbfäjcin
il^onöfcDcin ulii'.
u|u>.

.5.41
5.5.41
3 USA

Nach einen Pressebericht haben die in der Neutrali-


tätspatrouille im Nordatlantik eingesetzten amerikani-
Nordatlantik eingesetzten amerikani-
streitkrafte den Befehl erhalten
Bewachun£ ssstreitkräfte
sehen Bewachung F unter
erhalten,
Ge Brauch zu machen,
allen Umständer erst von den Waffen Gebrauch
selbsl angegriffen würden.
wenn sie selhsl würden, Jhre Aufgabe sei es,
Kaper, chiffe aufzuspüren,um die Bewegungen die-
deutsche Kapert
ufend zu beobachten und zu melden.
ser Schiffe larfend

Rußland
R u Bland

Mar.Att,Mkskau berichtet auf Grund Beobachtungen


Har.Att,Mcskau
seines Mitarbeji ters Kröpsch
Mitarbeiters von einer
Kröpsch von einer Reise
Reise Moskau
Moskau -
-
Kiew -
— Odessa - Schwarzmeerküste, daß überall vollkomme-

herrschtt und keine Anzeichen militärischer Vor-


ne Ruhe herrscl
fea tzustellen sind mit Ausnahme von 2 Mili-
bereitungen fe
tärzugen in Ge
tärzügen ijend Kiew.
Gegend Kiew. Bevölkerung
Bevölkerung und
und Land
Land machen
machen
Bindruck tiefs1|e
kindruck tiefslenin Friedens
Friedens und
und völliger Ethe. Die
völliger Ethe. Die in
in
dilrchgeführte verstärkte
letzter Zeit dirchgeführte verstärkte Nachrichtenbe-
Nachrichtenbe-
schaffung ergil
Schaffung als Gesamtbild unauffällige Einzelein-
ergit t als Einzelein—
berufungen an 2 ahlreichen Orten, jedoch keine großen
systematischen Truppenbewegungen. Annahme, daß die
jetzt 53 Wochen andauernden Einzeleinberufungen den Zweck
haben, eine e irl ebliche Verstärkung
erl Verstärkung der
der Boten Arme®
Arme»
zeitlichf s Auseinanderziehen zu tarnen.
durch zeitlich!
Anläßlich Maiparade keine Kriegsschiffe jn j.n Lenin-
grad, mögliche ]weise durch
möglicherweise Bis in
durch Eis in Newamündung
Newamlndung zu
zu er—
er-
klären. Parade der Gstseeflotte
Ostseeflotte fand in Reval statt
in Anwesenheit des Flottenchefs.
31-
-2't-
-

Datum Angabe öea (üctea, lüinb,


6ee (Dtlea, IDinö, lücöct,
lücöet,
unö Seegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
€eeganfl, Öcleudjtung, 6id)tlgfett üocfommnilfe
üotfommntffe 19
Ubc3ctt
UljrjeU öet iuft,
luft, Blon6|d)ein
iHon6(d)ein u(iu.
u(u>.

Lagebesprechung beim Chef des Stabes


der Seekriegaleitung.
Seekriegaleltung.

Chef Ski. erkrankt.


1 .) Operatione
1.) Im griechischen Baum;
Operatioiu n im Baum:
OKW 1t at die Weisung
Weieung erteilt, außer Jnsel
Jnael Mythi-
lene auch Qiios
OiLos zujbeeetzen.
zujbesetzen. Ferner sollen vor Operation
"Merkur" ^inige als ala Notlandeplätze geeignete Jnseln
der Cyklade:n, vorzugsweise Melos besetzt werden,
Führer ha1 der Besetzung der Jnseln Thasos und Samo-
thraki dui ch die Bulgaren zugestimmt.
Admii
Admix al Südost und Mar.Befehlshaber Grieohen-
land werdien
leind en von diesen Weisungen unterrichtet mit
dem Befeh] ,erforderliohe Unterstützung von Heer und
Luftwaffe örtlich zu vereinbaren.

2.) Unternehmen "Barbarossa"i


"Barbarossa"!
OKW hat die Marinestoßtruppabteilung aus dem
Einsatz ft
ftr die Operation "Attila" freigegeben und
für "Barb,
"Barbafrosea"
ajrossa" zur Verfügung gestellt.
Datum I Eingabe
Angabe bes >Otled, IDinö, tDctter,
öea Octea, IDctter«
üortommniffe
Ootfommntffe
unb
unö ßccgang, öcleudjtung,
ßeegang, Qcleudjtung, öiditigtsit
oid)tigfeit
Ubrjeit
Uhcjelt bet tufi, 511on6fd)P«n
öEI: luft, iUonb|d)ein u|u).
u|u'.

5.5.41 Lage
läge 3.5.
==r: = = z- = =:=:r =====«==:

Besondere Feindnachrichten.
Peindnachrlch-ten.
A u ß e r h ea iimieche
m Ische Gewässert
Ge Wässer s

N o r d a t 1
Hör n t ik ts
Von der Kenadaroute
Yon Ktnadaroute keine neuen Ueldungen.
Meldungen.

Gi b
t> r a 1 t a r-Gebiet:
r-GeDiet
Träger "Argus" mit 3 Zerstörern läuft vormittags
von Gibraltar r ach Osten aus. Kreuzer "Sheffield" hat
2.5. abends aurgedockt
aut gedockt
Gibrall ar werden angeblich 8 moderne Schnell—
Jn Gibrali
elnei Geschwindigkeit vop 60 sm erwartet, Boote
boote mit einer
sollen mit einem Geschütz am Bug und mehreren MG's
ausgerüstet unc 20 sm schneller sein als die bisher vor-
handenen Schnellboote.

ü d a t la n t i k i1
SSüd
Aus einem Punkspruch vom 23«4. 23.4. wird geschlossen,
daß der s.Zt. Mittelmeer (Malta) schwer beschädigte
Flugzeugträger "Jllustrious" bei dem Geleitzug CP 1 im
Westafrijk,:aa standiMöglicherweise
Gebiet Westafri]k stand,Möglicherweise ist die Überfüh-
rung des Träge von V/estafrika
Y/estafrika nach einem USA- oder
Kanada-Hafen z Reparatur beabsichtigt.

Handelsschiffsv erkehr im SüdatlantiKfl-


SüdatlantiKQ

Nach eine V-Mann-Meldung aus Südamerika sollen


die Dampfer aus Brasilien in 5° Süd 30° West zusammen-
zusammen-
,ilch in 10° Süd 20° West mit den Schiffen
bzw silch
treffen bzw.
33
■ -

Datum Angabe öeß


öee tDrteß,
Ürtes, tüinö, tüctter,
tüetter,
unö ücegang, Beleuchtung;
©cegang, ÖeUudjtung, 6id)tigfelt
©ictjtigfelt üotfommniffe 20
UljrjeU
Ubrjeit 6ec 4uft/
öet luft; illonöfcijEin
)Uonöfd)ein u/to.
u[u>.

3.5.41 vot La Plata v<


vom ve reinigen. Verkehr eoll
soll vom ersten
Punkt nach den Azoren, vom 2.Punkt nach Freetown weiter-
laufen.

J n d i sehe
a c h £ r Ozean
Nach italj enischer Meldung hat in den letzten Tagen
des April ein ( eleitzug von von. 22 Dampfern Perim mit Nord-
kure passiert, wahrscheinlich handelt es sich um den aus
England kommenc e n Geleitzug mit angeblich 25 000'
000 Hann
Mann
Truppen, der acai 15.4. in Kapstadt gemeldet wurde,
englitdche
Der engli che Blockademinister gab die Ausdehnung
stems auf den Jrak und Jran bekannt.
des Navycert-Sj sterns
Am 2.5 Admiralitätsanweisung FG an alle englischen
Handelsschiffe Danach sind englische Kriegsschiffe er-
mächtigt, zur Verhinderung
1|erhinderung einer Selbstversenkung feind-
lieber Handels chiffe beim Anhalten, das Signal WBA(in-
ternational) ziz verwenden. Gruppe hat die Bedeutung:
"Lassen Sie kei
ke rII Boot herunter, versenken Sie sich nicht; be-
be-
(19)
ie nicht gehorchen, eröffne ich Feuer,"
Die britischen Handelsschiffe werden darauf hingewiesen,
daß es, wenn s e dieses Signal empfangen, nicht sicher
ist, daß das btbf treffende Kriegsschiff tatsächlich bri-
tischer oder vi£rbündeter
(rbündeter Nationalität ist, - Durch Admi-
ralitätsanweis
ralitäts anweis ing FH werden die Handelsschiffskapitäne
angewiesen, 3je c erzeit in jedem Gebiet die Anwesenheit
eines Handelss
Handelssi (hiffes,
hiffes, bei dem der Verdacht eines ge-
tarnten Haide oder eines Handelsschiffes feindlicher
Nationalität b< steht , drahtlos zu melden.

G e w ä s s e England
B e s t r a u
g /Einholgebiet: Ortung einer
englischen Einl. eit 140 sm südwestlich Südspitze Jrland.
Dampferverkehr von U-Booten in AL 5469 (560 sm westl.Nord-
Datum Angabe öes
Eingabe öee »Ürtcö/
•üttBö, U)in6,
l\)in6/ iDcttcr,
iDctter,
unö öcegang,
öccgang, öelcud)tung,
Seleudjtung, «5id)tigfcit
6id)tigfcit üotfommntffe
Ul>r3eSt
Ui>r3cit öer luft, 511on6(ci)ein
6ct Jnonbfdjetn ufiu.

. Verkehr/
3.5.41 kanal) erfaßt. Starker'YVon u-Boot in AM 52 und 43
StarkerVVon U-Boot
(■eetlioh des Nordkanala)
;*estlioh Kordkanals) gemeldet. Südlich der Fa-
Pa-
roer(AM 3137) Geleitzugmeldung,
Celeitzugmeldung, aüdweatlich Farö-
aüdwestlich Pärö-
engl. Zerstörer.
Zeratörer. 380 sm
am südlich
aüdlich Island
Jeland

meldet Femaufijlärung
Femaufijlärunß -inen Kurs
iinen Kreuzer, 2 Zerstörer , Kura
öst.
Ost.
Atlantikküste.
Geringe fekindliche Lufttätigkeit an Atlantikküate.

Kan a 1

Peindl. L iftangriffe
Feindl. liftangriffe gegen Kanalküste
Kanalkuate und Geleit-
verkehr. An dei SO Küste feindliche Schnellboote.Luft-
Sehnellhoote.Luft-
aufklärung me Idet
lc e t Geieitzuge
Geleitzüge südlich Start Point Kurs
West, und ostwärts üizzard Kurs Ost, nördlich Landaend
I izzzard Point Kura
kleineres Ge lei t Kurs
Gelei Kura SW.

Oat raum/ Hordsee/H


Ost Hordaee/M orwegen :

Geleite an Ostküste
Ostküate anscheinend normal, Luft meldet

15 Dampfer , 1 Zerst. bei Great Yarmouth, 14 Dampfer^


Dampfer(
irts Hartlepool.
osijw:urta
3 Zerstörer osifw:
Jn Scapa ergibt
ejrgibt Teilaufklärung am 2.5. rtur 1 leich-

ten Kreuzer 11"Auri


Auriora"-Klasse (1136). - Über Nordsee und

Horwegenküstje nur geringe feindliche Aufklärungs-


an Norwegenküstje
Luftangriffs tätigkeit.
und Luftangriffe
-3S~
'31 -

Datum Eingabe öcs


Angabe 6Eö »üttea,
»Üctee, tt3inö/
lUinö/ lüctter,
iüctter,
unö ©eegang, 23clcud)tung, 6iAtigfelt
ocegaiig, Beleuchtung, 6id)tigfelt üorfommntffe
ü orfommntffc 21
Ut>r3cit öcr tu
6ec lujt,
ft, iUonöfdjeiu ufu>.
Jltonöfctjein ufa>.

3-S-41
3-§.41 Eigene
i g e n e Lage.

ir außerheimischai
Kreuzerkrieg ii: außerheimischaiSewässern:
Gewäsaern;

.Indische
J n d lache r G z e a n 1i
0

3.5. 0142 Funkstelle Aden vom Admiral


meldet Runkatelle Colom-
Kflß (?) Hotmeldung
bo, daß eine RUH ISSI^ Gmt auf-
am 2.5. um 1851^
wurde I
genommen wurde! Position und Schiffaname
Poaition Schiffsname nicht erfaßt,
Möglichere eise handelt ea
es sich ( trotz RR-Bignal-
RE-Bignal-
gebung) un eine Auavsirkung
Auswirkung von Schiff 33.

Feindlage terrichtung siehe 1439 und 1952, sowie


Eijk enntniase
Übermittlung Erk enntnisse über Kursangaben aus Beutegut
von durch Scbff
Schff 10 versenkten Schiffen s.2349.

ff e as t r a u aE /Atlantikküste is
W

Keine besonderen Ereignisse.

Kanalgeb i e t iI

Kein S-Boo
S-Boottseinsatz
aeinaatz wegen Wetterlage. - Bei fdl.
Luftangriffen a nf Geleitzug an Kanalküste Bombentreffer
rf Geleitzug
auf 3500 t Dampf
Damplf er, der nach Dünkirchen einlaufen kann.

Hör d sa e e i
Kord

Keine beso nderen


öderen Vorkommnisse. Wegekantrollen
Wegekontrollen undbe-
undjle-
(s. 3000). Bei Feindeinflügen gegen
lei tdi enst planjnäßig. (a.3000).
Nordseeküste in Nacht zum 3.5.. keine besonderen Schäden.
-ii-

Datum Angabe Ö€ö


angabc bcä kDctes,
ötlca, lütnb,
IDinb, Vücttec,
lUtttet,
un6
unö Seegang, &eleud)tung,
Beleuiijtung, Sid)tigfeit
Siditigfeil üotfommniffe
Dorfommniffe
Ui)C3^t
Ubrjcit bet
6er £uft,
tuft, !Tloni>M)fin
Slbon6|ci)ein u|m.
“t“-

3.5.41
3.5.-tl Korwegen
N o r w e e u

Planmäßigei
Plann-äßigei Geleitdienst ohne Störungen. (s.170B).

Skagerra
3 k a /West 1. Ostsee i
/Westl.Ostsee

6.Transports tafSei/Stettin
taffe 1/Stettin im Geleit von M- und Vp.
Booten in Oslo dingetroffen.
ingetroffen. Bewachung, Wegekontrollen
U-Bootsjagd ohne Vorkommnisse.(s,1930).
und U-15ootsjagd Vorkommnisse.(sf1930).

U- B o o tskriegführung
D-Bootskr iegführung

Lage in dei
Lago det Operationsgebieten wie am 2.5. U 123 und
552 RUcl marsch an. U 552 meldet Veraenkung
treten Rücl Versenkung
Dampfer "Neriss UA läuft aus ins Operationsgebiet
Süd. Boot hat Befehl
Lefehl auf Ausmarsch Seegebiet Azoren zu
Wes tf ;renze
passieren. West, renze in Qu. CB
03 südlich 42 Grad N ist
Längengrad 32 Giad
Grad W. Südlich von Qu. CE 30 Grad W.

Täti gkoiti
Tcti gkeit; ordgebiet:
ord rebieti U 143 erhält Fühlung an Geleit-
zug in 3137 AM
AU südl. der Faroer). U 141 hat kurz Fühlung
an 3 engl. Zers örern in AU
AM 2126.

Südgebiet
Südgebieti U 106 meldet planmäßige Durchführung
^icherungsaufga >e "Lech". Entlassung "Lech" am 2,5. in
^icherungaaufga'
Qu. GC 26, lauf mit 11,5 am
em über FS 83
03 - FS 29 - EG 55.
65.
■öl,de etwa 24*5.
Eintreffen Gir'Oi.de (siehe Ft.2332,
Ft,2332, sowohl die
gestrige Kurzme düng wie der heutige Funkspruch stellen
eine höchst be rkenswerte Leistung der sicheren Punk-
spruchübermi uig unserer U-Boote
ttl juig
spruchübermittl U—Boote dar)•
dar).
U 106 erhä t Weisung für Durchführung Sicherungsauf-
l
gäbe bei D. '#in. Ihuk" beim Auslaufen aus Santos 5.Mai.
D."Windhuk
(siehe fft.2107)
Pt.2107) Marine Attaches
Attachfes in Buenos Aires und Rio
-
- J?'

Datum Eingabe
Angabe bes
öea »Ortca, U)inö, tDettet,
0cte8, IDinb, tüetter,
unö Öecgang, 23eleui)tung,
©eegang, 23elcud)tung, 6td)tigteit
6td)tigfeÜ üotfommniffe
üorfommniffe 22
Ubrjcit
Ul)t3eU öec luft/
6et tuft, )11on6M)cin
iUonö^ein ufiu.

■ ^ ■ 41
??.5.41 werden entspre hend unterrichtetet.2100).
unterrichtet(Pt.2100).
Durchfuhr mg Versorgung von U 105i
Durchfahr 105> U 107 am 9.5.
Rot aus "Egerland" und "Nordmark"(s.2150),
auf Punkt Hot
von U
ö 38 und U 103 am 11.5. auf gleichem Treffpunkt
auf gleichem TT: effpunkt aus "Egerland"
"Lgerland" beabsichtigt.(1400,
heabsichtigt.(1400,
2005).

.Jrfol^e: U 52 meldet im Kursbericht


.Erfolge: Kurzbericht Gesamterfolg bei
m 3.4. - 1.5. Versenkung von 2 Schiffen mit
Unternehmung v :m
Rüc unarsch
14430 BRT Rüc: :marsch wegen Dieselzustand.

Luf tkri e gf Uhrung


Luftkriegführung

Jn der Ha ;ht
:ht zum 3-5. stärkerer Angriff gegen Liver-
Sichtverhältnisse. Gute Angriffswir-
guns tLgen Sichtverhältnisse,
pool bei güns
kung. - Schwe rpunkt beim Tageinsatz am 3.5. liegt im Ein-
satz der Jagdfli
Jagdf[L ugzeuge. - Jm Rahmen der bewaffneten Auf-
klarung Beschäl
klärung igung von 4 mittleren Dampfern,
Bes chäliigung Dampfern.
Mittelp
Jm Mitte eerraum in erster Linie Aufklärungseinsatz.
1 neerraum Aufklärungseinsatz,
(siehe a u
uth
nh Tagesverlauf der Luftwaffe).

Mittel meerkriegführung
meerkriegführun

Feindlage•: Lulf
Feindlage taufklärung über
Luftaufklärung über westlichem
westlichem Mittelmeer
Mittelmeer
sichtet am 3.5. vorm, eine Gruppe von 1 Krz., 2 Zer-
störern 60 sm südlich Kap Spartivento auf dem Marsch nach
Westen. Vermutlich handelt es sich um gleiche Gruppe,
die am 2.5. mittags bei Malta/Gozo gesichtet wurde.
Jtalien.Aufklärung meldet nordwestlich Alexandrien
Datum Angabe öEö vDcteo, tt)in6,
öCö *i)cteö, IDinö, VI)etter,
IDcttec,
iiunö
n6 oeegang,
ößcgang, Beleuchtung, öid)tigfcit
23cUuci)tung, 6id)tigfcit Dotfommniffe
üotfommntffe
Ubcjcit
Ut)t3elt öer
5er luft, ilVon6|d)eln
illonbfdjehi ufiu.
u|tu.

3.5.41 2 Sohlachtschi ^fe,


Schlaciitschi :te, 1 Träger, 7 Zerstörer Kurs 135 ,
zur gleichen Zf it in Alexandrien 2 Schlachtschiffe,

5 Kreuzer, 4 Zf rstörer, 25 Dampfer


Daupfer mit insgesamt etwa

250 000 BRT (?

Jtalieniache L ige:
italienische Ke: Durch Explosion auf Hilfskreuzer
Durch Hilfskreuzer
"Citta di Bari
"Gitta in Tripolis wird Hilfskreuzer und

Dampfer "Birnoi
Dumpfer "Birmai ia vernichtet, Dampfer "Reichenfels"

beschädigt.
Beschädigt. Lif geplätze
Di "Citta di Bari"
geplütze durch gesunkene "Gitta
unbrauchbar gemacht!
und "Birmania" unbrauchbar gemacht! (Wahrscheinliohe|Ur—
(Wahrscheinliche|Ur—
Bombenmunition). Wehrmachtsgut
Explosioi Bombenmunition),
Sache Explosion
Sache «ehrmachtsgut auf

Damijifem leider erat


verrorenen Dam;
verlorenen erst zum Teil entladen.

irtlage nach Hordafrlka:


Seetransp rtlage
Seetranap Nordafrika: 22.Staffel in

Neapel zurück, 24.Staffel von Neapel nach Tripolis ausge-


laufen.(siehe talien.Absichten in 1135).

Admira
Bereich Aimira Sudost/ Ägäis/ Schwarzes Meeri
Südost/ Meen

Lage i
La_g_e_ Vor jereitung Unternehmung Mythilene.Landung
Vor
(Iküste beabsichtigt. Unterstützung durch
an offener Nor•Iküste
3 ital. Tori'..B.> ote.
Torr.Bo
Uber
über sits :heidung OKW zur Planung Plak-Einsatz
xits Qrie-
P^ak-Einsatz Grie-

chenland siehe Pernschrbn.1300.


Pemschrcn. 1300.

Hinsichtl ch Räumtätigkeit
Bäumtätigkeit Donauflottille siehe 1039.

Nachschub ;ätigkeit: Durchführung Transport- und


Nachschubdiens ;e aus dem Schwarzen Meer nach Nord-
Naohschubdiens
d irch die Dardanellen läuft bisher
griechenland dreh ohne
Störungen. Abgangshäfen
Abg ingshäfen Varna, Burgas und Konstantza.

Neben deutsche
Neben deutsche i, italienische^.'bulgarischen Dampfern
italienische^-bulgarischen Dampfern jetzt
jetzt
gecharterte ungarische und türkische Fahrzeuge einge-
auch gechartert einge-
setzt. Verhandlungen über Charterung eines unter Panama-
flagge im Schw.Ueer
Schw.üeer fahrenden Tankers sind im Gange.
-33
-35

Datum öca Octee/


Angabe öea ^rtee, tl)in6/
tüinö, tUcttcc/
tüctter,
unö 6cegang, Beleuchtung, 6td)tigtelt
Gcegang, 6id)tigteit üocfommntffe
ü ocfommntffe 23
Ubrjclt öec tuft, iUon6)ct)ein
Bbnö|d)ein ufio.
uftu.

.
3.5.41 L a n d la g e:

N o r d a f r L k a

Erfolgrei 3he
Erfolgreip he Abweisung britischer Angriffe im Raum
Eaum
Tobruk.

Franz. So
8 o mali
maliland
land

Nach Mittjilung
Mitt 5 ilung W.St.K. hat Gouverneur von Franz.
Somaliland den Auftrag, die Kolonie mit allen Mitteln
gegen Angriffe der Engländer oder de Gaulles zu vertei-
digen.

C/Skl.
O/Skl.
1/Skl
l/Skl

ll AsUsr
ABW II
/
Datum Angabe öca
öea öttes,
»Dites, lüinö,
tDinö, lücttcr,
unö
un6 öeegang, Beleuchtung, «5id)tigfeit
Belcudjtung, öiditigfeit ü o r t o m m tn' ffe
üortommnif[e
Ul)r3cÜ
Ui^cjcit öec
öEC luft, 5nDn6M)cin ufm.
tuft/ inonöfljein u[iu.
-u-
-fY-

Datum Eingabe
Mngabe öca
bte Ȇrtea,
ütlea, tüinö,
töin6, IDetter,
tDcäet,
UI1Ö
unö
U^cjeit
U^t3elt
©Eegang, öcleudjtung, 6
Seegang, Beleudjtung,
öec
id)tiflfclt
6id)tigfelt
tuft, JllDnöfdjein
öer luft, )Uon6fd)ein ufu>.
ufa).
üorfommniffe
Oorfommniffe 24

4.5.41 Besondere politiache


politische Nachricht
Nachrichten.
lOnnt
onntag

Große R(
Ri de des Führers vor dem Beiehstag
Reichstag zum
(20) Abschluß des Balkanfeldzuges.

Lage 4.5.

Btonidere
Besondere Feindnachrichten.

A u Sß e r h f( imische G.,wäs
Gewä s s e

Nor
Hör d a t 1 a n t i k i Luftaufklärung sichtete
am 3.5. südl: ch Jsland
Island einen Kreuzer mit Kurs Ost.
(Kreuzer sch ß mit schwerer Flak Fallschirmgranaten),
Am 4.5. vorm: ttags wird im Qu. 8288 AE(lüO sm südwest-
AE(100 am
Süd< stküste
lieh der Südi atküste Jslandsjl
Jslandsj1 Schlachtkreuzer vom
"Repulse"- Tj p mit Kurs Süd, später Kurs Ost gemeldet.

Kanada 1 oute; Uar.Att.Washington


Kanada-i Mar.Att.Washington meldet, daß 1
an■i eblich am 3.5. nachmittags
Geleitzug angeblich etwa 200
nachmittags etwa 200 sm
sm
Lreton Zusammentritt, dabei 21 Schiffe von
östlich Kap ]reton
nordamerikan loschen
nordamerikan: eschen Häfen mit insgesamt BRT. -
150 000 BBT.
Hach nachträ* lieber Feststellung ist Geleitzug(Truppen-
nachträglicher
TS 10),begleitet von 3 Einheiten am 10.4.Halt-
transport Tg 10.4.Hali-
ausgelam en und ist am 19.4. in Greenock eingetroffen.
fax ausgelaufen

Gibralt; r-Bereih/Azorengebiet: Portugiesischer


Gibralt4r-Bereih/Azorengebiet:
sich' ete nach italienischer Meldung zwischen
Dampfer sieh
den Azoren ui d Portugal 6 Trawler, die im Wach- und Er-
kundungsdien t eingesetzt und mit Wasserbomben ausgerüstet
kundungsdiens
Datum Eingabe
Jlngabe 6eä
öcä «l'ttlto,
»DtUo, Ulinö,
lUinb, IDtHcr,
lUcttcr,
unö ©Ecgang, SeUudjtung,
Seegang, Beleud)tung, SiditiofEii
Siditigfeil Dorfommniffe
üotfommntffe
Ui)C3cit
ilt)C3eit 6ec tuft, SlIoiibMiein
bec i11on6fd)em u|m.
u|u’

4-5.41
4-5-41 Gelagent iches Anlaufen zur Vorratsergänzung
sind. Galogent
in Porto . And< re Meldungen sprechen von Patrouillen-
dienst engliscl. er Trawler, gelegentlich auck
englisol..er aucb Zerstörer
portugif sischen Küste, meist zwischen Lissabon
an der portugie
und St.Vincent zur Sicherung der einzeln«»
einzelne« aus portu-
Häfen nach Gibraltar laufenden englischen
giesichen Hafer
gieeichen
Schiffahrt.
ar liefen am 3-5.
Jn Gibral ;ar 3.5. abends "Argus" mit
Zerstörerbegle tung wieder ein, sodaß am 4-5- 4.5. vormittags
Gibraltar mit.
mit 2 Schlachtschiffen, 2 Trägern, 1 "Bir-
mingham"-Kreuzi r, 1 weiterer Kreuzer und mehrern Zerstö-
mingham"-Kreuzs
Kanom nbooten belegt war. Am Nachmittag läuft
rern und Kanoni
h" mit 4 Zerstörern nach Westen aus, offen-
"Queen Elizabe ;h"
bar zur Sichering eines Geleitzuges auf dem Nordsüd-
weg.

Mittels 1 a n t i k

Vor Freeti wn, in 0451 Nord 2254 West meldet 1 engl.


QQi i-Meldung
Dampfer mit QQ( -Meldung die Verfolgung durch ein ver-
dächtiges Schi: f Meldung wird
f. Meldung wird später
später gestrichen.
gestrichen. *ahr-
Wahr-
scheinlich handelt es sich um einen britischen Hilfs-
Hilfs-
Kreuzer.
kreuzer.

S ü d a t 1 a r t i k
Auf der H1i he von Pernambuco
Pemambuco hat ein V-Mann Mitte
Krs uzer und 3 Zerstörer (vermutlich von
April einen Kn
Freetown-;S';■ ation ) gesichtet.
der Preetown-S
Datum Eingabe öes
Angabe «üctea, IDinö/
öEö 0ttea, IDetter,
IDinb, LDettet, 25
unö Seegang, öeleud)tung, ©tdjtjgfett
6eegang, Beleud)tung, öidjtigfeü Dorfommntffe
Docfommniffe
Ut)r3cit
ilbrjdt bet iuft; iUonö(d)ein
öec iuft, ilbnöjd)ein ufu).
uftu.

5.41
^•5.41
^• J n d i s oc h ( 0 z e a n i
Mar.Att, Äom
Mctr.Att. tom meldet verschiedene Japanische
japanische Hachrich-
ten über eine inzahl
Anzahl Transportbewegungen Mitte bis Ende
April im Jndisihen
Jndisc hen Ozean- nach «Irak
Jrak und Suez.

Austral]
A
■^ustralie
ustralis the
che Funkstelle Belcormen
Beloonnen verbreitete 4.5.
morgens Warnung vor einem gefährlichen Sohiffahrtshinder-
Schiffahrtshinder-
nis in der lorjp
loropi^.s-Straße.
e^.d-Straße. (zwischen Australien und Neu.
Neu^
Guinea).

Gew ä s s e ]
Gewässe] um Englandi
England i

Westraui /E inholgeblet;
Westrauc inholgebiet; Einlaufender
Geleitzug von t -Boot gegen Abend südlich Jsland in Qu.
AE 6457
8457 erfaßt Luftaufklärung
Euftaufklärung stellt verschiedene Einzel-
fahrer mit süd stlichem Kurs im Seegebiet südlich Jsland
westlich Färöer
Farbe fest. Nordwestlich der Hebriden und Süd-
1 ich Jsland we rd
] d en eine Heihe
Reihe von Vp.-Booten gesichtet,
Der lebhafte Sj cherungsverkehr im Seegebiet südlich Jsland
in Verbindung tit
t iit der Feststellung der Bewegung eines
S chlachtkreuze und eines Kreuzers lassen auf die Eurch—
Durch—
führung z.Zt. besonders
1esonders wichtiger Geleitzugbewegungen
schließen. - ]lebhafter
lebhafter Handelsverkehr im Bristol-Kanal
nördlich der Sc illy-Jnseln.Nachmittags 1 Geleitzug von
26 Dampfern mi-
mi' 4 Zerstörern Kurs Nordwest .

a n a 1 g e ^1 i e t
luf taufkli
Luf taufklc rung sichtet in der Lyme-Bucht und zwischen
Lizzard und Sti
Stf rt Point mehrere Geleitzüge, davon 3 mit
West- und 1 mi Ostkurs.
Ostkura. Gegner führt gegen Kanal und At-
Datum Angabe öee
öcs türtce,
»üttce, iDinö,
iDiuö, IDcttcc,
tDcttcr,
unö Seegang, 23eleud)tung,
6ccgang, Beleuchtung, 6id)tigfcit
oichtigfeit Dorfommntffe
Dorfommniffe
Uljcjcit
Ut>c3cit öet
6ec luft, ilbnö|ü)cin u(u).
iHonöl^dn ufiu.

4-^41 lantik-Küste md dort laufenden Geleitverkehr ver-


achiedene Luft mgriffe durch.
schiedene

G a t r a u m
0 Nordsee
Nords e e i
Gel ii tzugverkehr an der Ostküste und besonders
Reger Sei
Heger
lebhaft an der Südostküste. Jn der Themsemündung «erden werden
allein 60 Damp er festgeatellt.
festgestellt.
Ober der lordsee am Abend.lebhafte
Abend, lebhafte Aufklärungstätig-
keit der 18.Li ,u
IS.Luf t^ufklärungsgruppe.
ft^ufjclärungsgruppe.
Aua nacht äglicher Entztfferungaauswertung
Entzibfferungsauswertung wird be-
kannt, daß de britische
kennt, daB britisohe Marineattachi
MarineattachA StookhAlm
Stookhilm tun
am 7.4.
AdmiraliLta t meldete, daß Kristiansand in letzter Zeit
der Admiralitä
als Sammelplat für südgehende Konvois mit Schiffen
mit kiaenerz
Eisenerz md anderen Ladungen benutzt würde. Siche-
rung bestände iur lur aus Trawlern.
Jn einem veiteren
Ja weiteren Funkspruch
Punkspruch befaßt sich Chef Nord-
atlantik mit ächlachtschiff
ichlachtschiff "Bismarck" und 2 lieiohten
Reichten
Kreuzern, mögli iherweise im Rahmen einer Durchgabe all-
Dialo cationsmeldungen
gemeine» Dislo
gerneineit tationsmeldungen an die Atlantikstreitkräfte.

Eigene Lage

Kreuzerkrieg in HiiSerhelmlschen
außerheimischen Gewässerni
Gewässern»

33i Die RRR-Meldung der Funkstelle Aden


Schiff 33
2.5- abends wird dem Hilfskreuzer übermittelt.
vom 2.5.

Nach Kurzsignal vom 3.5. 231711 steht


Schiff 41 ft
.5. in 38 Süd 35 Ost und geht nach Qu.KS
Schiff 41 am 3|.5.
in das ihm zu,gejwiesene Op.Gebiet,
zugewiesene Op.Gebiet, Hilfskreuzer
Hilfskreuzer erhält
erhält Be-
Be-
fehl,für
fehl(für Sreff
Treffen Schiff 41 mit "Alstertor" Treffpunkt
((21)
21) vor^»schlagen(Etjiehe
voryischlagen( iehe Ft.1342).
Ft. 1342).
-Tb
-T$ ~
-

Datum Angabe öea


öCö <Dcte8,
*Drtea, tüinö,
IDinö, lüetter,
IDcHer,
unö ©eegang,
6cegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
öeleudjtung, 6id)tigfdt üorfommniffe
Dörfern mniffe 26
Ui)r3cU
Ui)r3cit öer luft,
6er iuft, iUoni>fd)ein
iUou6fd)Ein ufm.
u|iu.

.4.5-41 Peindlageui terrichtung


Peindlagem der außerheimischen Streit-
Streit-
kräfte siehe Ft
Pt 1621 und 1648.

Westraum /Atlantikküste i

Bei Luftan,;
Luftan|:riff auf Geleittanker "Rekum", erhält Tanker
durdh Treffer : eichte Beschädigungen. 3 Feindmaschinen
Peindmaschinen ab-
geschossen, Jn der Nacht zum 4.5. bei Bombenabwürfen
auf Brest keine besonderen militärischen Schäden.

Kanal ;

besot deren Ereignisse.


Keine besor

Nordsee :
S
Planmäßige Durchführung Si cherungs- und Geleitaufgaben.
icherungs-

Norwegen

i mburg in Drontheim eingelaufen,


Geleit 4/H ^mburg
Am Nordkap wird etwa 4.5. früh in Qu. AC 7367 von
Vp.Boot 1 U-Boot gemeldet. Es handelt sich vermutlich
einem Yp.Boot
um ein russisch!
russischi s Boot.
Geleitdien t an Norwegenküste läuft ohne Störung.
(17GO).
(1700).
Datum Angabe öea
Eingabe öEö ^nea,
«Oticö, iDinö, lUcttcr/
iDcttcr,
unö ÖEcgang, 23cleud)tung,
Seegang, 23eleud)tung, öid)tigfcit
öid)tigfeit Dorfommntffe
UbtjeU
Ul>c3cit 6ec
öer £,uft,
iuft, ^Uonöfdiein
iUonö|d)pin u[tü.
u|iu.

4.5.41 Bootskriegführung.

L a e :
Lage: Ja
J n Operationsgebiet Hord
Nord 10 Boote, im Op.
Gebiet Süd 5 3oote.
Auf Ausmirsoh
Auamirsoh ins
ine Nordgebiet U
D 97, 93 und 556,
ins Südgebiet UA und U 138.
ine
U 96 erh ilt abends Fühlung an oatgehenden
erhilt oetgehenden Geldit-
zug im Gebiet südlich
südlioh Island.

Für die lugenblickliche


ugenblickliche Aufgabe von UA wird die
c
seines Op.Gebietes in Qu. GE südlich 42L
Westgrenze semea
Nord auf 32
32° rfeat
fest festgesetzt. BdU wird darauf hinge-
wiesen, daß m .t
t Ausnahme dieser Regelung betreffs UA,

im übrigen d .e Westgrenze der Süd-U-Boote zwischen


dfe
,,o 0
30°
30 Nord und Nord der Längengrad 30° West und zwischen
-0
5° Hord
5” d m Äquator der Längengrad 25° West fest-
Nord und dfem
gesetzt bleibt
bleib;. (Festsetzung erforderlich wegen be-
vorstehender ichlachtschiffOperation und Wege heim-
kehrender Dam fer und Prisen.)
Dampfer

E r f b 1 g : U 124 (Kptlt.Schulz,Wilh.) meldet


Femun temehmung vom 23,2. bis 1.5. im Op.
während Femuntemehmung
Gebiet Süd di : Versenkung von 12 Schiffen mit 64 300
BRT. Boot hat zunächst gleichzeitig mit Operation un-
serer Schlach schiffe auf dem Nordsüdweg operiert,
Schlach);,;schiffe
danach aus Sc iiff 41 ergänzt und anschließend im Ope-
rationsgebiet westlich Freetown gestanden, wo ein
angetroffen wurde. Bei einer Gesamt-
reger Verkehr engetroffen Gesamt-
dauer von 69 ?agen ist die große operative Auswirkung
! im Seegebiet 'or tonnage-
ror Freetown und das erfreuliche tonnage-

Versaen ; ungsergebnis als ein sehr erheblicher Ge-


i mäßige Versentungsergebnis
samterfolg de J Bootes zu bewerten, (siehe Kurzbericht
(22) in Kr.Tagebuci
Kr.Tagebuc Teil B, IV).
Datum Angabe öea 0ttea,
Ortes, IDinb,
tüinö, tÜeöet,
tüetter,
unö ©eegang, öeleudjtung,
6eegang, 6ld)tigfelt
ZJelcudjtung, 6fd)tfgfelt üorfommniffß
ÜDtfommntffe 27
Ubrgcit
Uljcjeit öcc luft, ^Uon6(d)ein
öer 5noni)Jd)ein ufro.
ufco.

4.5.41 tuf tkriegführung.

Raum
Raaifl Engl and:
n d :

Jn der Nas
Na 3 ht zum 4.5. Großangriff der Luftwaffe
gegen Hafen- ut
u'id Jndustrieanlagen
Industrieanlagen von Liverpool, zahlreiche
Brände , Explos Ionen und Volltreffer in den Docks und
Speicheranlagei warden beobachtet. Mit sehr guter Angriffs-
kngriffs-
vdrkung wird g2
gs rechnet. Weitere
tfeitere stärkere Angriffe richten
sich gegen Ha rltlepool
eich rttlepool und Hafenanlagen von Barrow-in-Fur-
Barrow-ln-Fur-
neas. Schwerp ujikt Tageinsatz in Angriffen der Jagdver-
Rahmte n der bewaffneten Aufklärung wird am Abend
bände. Jm Rahn),
vor Harwich aaus Geleitzug 1 Zerstörer durch Volltreffer
mittschiffs vi
mittachiffs veetrsenkt
rsenkt und 2 Dampfer beschädigt. Ein wei-
terer 10 000 Dampfer wird bei Trevose Head versenkt,
2 mittlere Daimpf eer beschädigt.

Mitte Imeerkriegführung

Feindlage s Be ssondere
Feindlage;. ondere Feindbewegungen werden nicht ge-
meldet. Bei An griff auf gemeldete Kreuzergruppe südlich
wurdp:n am 3.5. nachmittags durch italienische
Sardinien wurda
Torpedoflugze uje
Torpedoflugzeu ge und Bomber Angriffe durchgeführt, wahr-
scheinlich 1 Tjreffer
acheinlich effer am Vorschiff eines Kreuzers. Bri-
Admira ILtät
Ltät gibt den Verlust der Zerstörer "Dia-
tische Admiraljl
"Wryyieck"
mond" und "Wr; i eck" während der Evakuierung Griechen-
lands bekannt

■Italienische läge;
Jtalienasche Iage1 .Italienische
Jtalienische Marine rechnet mit Ab-
schluß der Räi arbeiten auf dem Wege von Westen nach Pe-
Räusarbeiten Pa-
5.5. Vom üKW
tras bis etwa 6.5. OKW wurde entschieden, daß Patras
Datum ■Angabe
Eingabe öes 0rtcö, iDtnb,
öce «Üctee, iüctter,
iDinö, lücttet,
unö ßeegang, Sdcudjtung,
©eegang, Öcleudjtung, öidjtigfcit
6id)tigfcit Ootfommtulfe
Dotfommniffe
Ubtjeit
Ut)C3cit öec luft, ilUnöfljcin
6ct JltonöM)Pin ufiu.

4-5.41 ohne Rücksicht auf noch festzulegende Demarkationslinie


italienisc er
von itaUeniscJii r Marine sofort als Stützpunkt übernommen
werden kann. ( iehe Pemsohreiben
Fernschreiben HOO).
1400).
Zur Präge des Explosionsunglüoks
Explosionsunglücks in Tripolis siehe
Seetrah sportchefs
Meldung Seetrali sportohefs 1208.

Bereich Admira - Siidost/Xgäis;


Südost/Xgäis;

Peststell nmgg über Küstenverteidigung bei Athen und


Piräus ergibt Vorhandensein von 5 3 schußbereiten Seeziel-
Plakbatter.. en mit je 3 mittleren Geschützen, ferner
und Plakbatter
Pla-MW.
Fla-MW. und ei. i ige Scheinwerfer. Uber die Minensperr-
läge im Gesamt lereich Griechenlands haben griechische See-
rforderlichen Unterlagen
Offiziere die srfOrderliehen Unterlägen im Großen be-
kanntgegeben. HOO).
ziehe Meldung 1400).
NachschüibVerkehr
bVerkehr aus dem Schwarzen Meer durch
die Dardanellen läuft planmäßig. Aus einem Funkspruch
Punkspruch
Mitt Imeerflotte geht hervor, daß die Eng-
des Chefs Mi
länder die St jrung dieses Nachsohubverkehrs
Hachschubverkehrs durch
voji U-Booten
Aufstellung vob U_B00-ten beabsichtigen. Der Nachrichten-
Offizier Jstam >ul erhält Weisungff1Naohrichten
Nachrichten über feind-
liehe Handels hiffe, die den Bosporus nach Süden passie-
Handelsss:hiffe,
ren so schnell wie möglich an den Chef der 1.U-PlottJUe
1.U-FlottüLe
zu übermitteln (Siehe 1205).

La
Da ndlagei
= ==r:= ===s:3*=ei
=:=:=:====:= i== =
s: cs:=

Mytji:ilene und Jnsel CtLos werden gegen


Jnsel Mytji;
schwächeren Pe ndwiderstand am 4.5. besetzt. Damit sind
Fe ndwiderstand
alle wesentli
wesentlic c ien Jnseln in der Nordägäis in deutscher
Hand, sodaß be L. Ausbau der Jnselverteidigung, Besetzung
Meldeorgah isation und Ausnutzung vorhandener Häfen
mit Meldeorga^
und B
B
uchten f Uberwachungsstreitkräfte eine lücken-
ü: Überwachungsetreitkräfte
für
Datum 6es ©ttca,
Angabe öes Ürtca, tUinb, IDtttcr,
[Ülnö, tüeöer/
uni
unö
Ubcjclt
Ul>r3clt
©ecgang, ötlEudjtung,
©Bcgang,
6öet
Beleuchtung, ©idjtigfelt
EE tuft,
6id)tigPeU
lllon6(d)ein ufm.
tu^, inonö|ä)8in U|UJ.
üorfommntffe 28

■ 5.41
4.5.41 lose Kontrolle des gesamten Seeverkehrs in der Ägäis
daiiiit
dariijt möglich ist.

Libyen
Libyen ;:

Am 5.5. larke ■ gegnerische Artillerietätigkeit,


3.5. s ijarke Artillerietätigkeit.
Mehrere Vorstöl
Vorstö£|ee des Gegners werden erfolgreich abge-
wiesen.

C/Skl.
I 'I
I 'I 1/Skl.
\
Astof II
-So ~
-50 -

Datum öce Öttea,


Angabe bee «Dctca, IDinö, lUcttcr,
[Ucrter,
unö
UljcjcU
Ubrjcit
öecgang, BElcud)tung,
öcr
öelcucbtung, öiä)tigfeit
tuft, iVtDn6M)ein
bet luft,
©idjtigftil
VUonöMKin ufm.
u[u).
ü o 11 o tn
m m n it ffe
-w-
-S'f-

Catum
Datum Eingabe öe8
Angabe 6eö ürtea,
Ortes, lUinb,
tDinö, tUetter,
unö
un6
Ubracit
U|)r3elt
©eegang, 8elcud)tung,
Seegang, Belcudjtung, 6id)tigfElt
öcc £uft,
6er fuft, iUonöjdjcin
Sirbtigfclt
lUonöpdtein ufu).
ufui.
Docfommniffe
üorfommntffe 29

55.5-41
.5-41 Besonder politisch e
politische Nachrichten

England
Presseerö terungen sprechen von grundlegenden Ände-
rungen der strk tegischen Lage
^age Englands im östlichen
Mittelmeer dur :h
llittelmeer h Besetzung aller Jnseln in der Ägäis, ins-
besondere der m der Einfahrt der Dardanellen liegenden
Jnseln durch leutschland. Damit sei praktisch das Anlaufen
Deutschland.
des Bosporus d irch
iroh englische Schiffe verhindert, da es
zweifelhaft se L, daß die englische Flotte diesen Zugang
zweifelhalt
für England be mtzbar machen könnte. Jn diesem Zusammen-
hang ist bemer censwert, daß, wie aus aufgefangenen Funk-
Punk-
Sprüchen hervo ^gehtjdie
?geht,die Engländer Ende April offenbar
eine provisori sehe Besetzung der Jnseln durch die Tür-
kei erwogen, d iesen
Lesen Plan aber anscheinend auf Einspruch
griechisc ien Königs wieder verworfen haben.(siehe
des griechiec
B-Meldung 1510|)).
Jm Konfli ct
it England-Jrak Weiterentwicklung noch
nicht abzusehe i. Deutschland und Jtalien zur Entsendung
von Flugzeugen
Plugzeugen und anderem Material bereit. Mit Frankreich
Verhandlungen lufgenommen über Zwischenlandungen und Tran-
sitverkehr dur h Syrien.
Türkei ve raucht im Konflikt zu vermitteln.Vermitt-
lungs Vorschlag wird von England und Jrak abgelehnt.

B u ß 1 a n d
Ruß

Jn englis chen Rundfunknachrichten wird hervorge-


hoben, daß sic i die Anzeichen erheblich verstärken, wo-
nach Deutschla:id die Absicht habe Rußland anzugreifen.
- 51 ‘

Datum Angabe bee


Eingabe öCö Ortes,
vDcieo, U)inö, IDcttcr,
iDinö, fl)ttter,
unö üecgang, Öcleuditung,
üeegang, 23cleud)tung, öid)tigfcit
6id)tigfcit üotfommniffe
üorfommniffe
Uhrjclt
Ul)t3clt 6er iUonöfd)etn uftu.
öer £uft, JUDnbfdjcin u|iu.

?-5-41
?-5.41 USA:
Nach
Hach Ber cht unseres Geschäftsträgers ist es
Roosevelt gelui^
Rooaevelt gelui. gen mit Hilfe demokratischer Senatoren
alle Bemühungen zu vereiteln, daß ihm in der Konvoi-
frage gesetzli : h die Hände gebunden werden. Senat hat
-Antr ig (Verbot des Geleits von Handels-
lobey-Antrig
den Tobey-.
schiffen, solang
asolang e die Vereinigten Staaten nicht im
u, d einen weiteren Antrag, daß ein Einsatz
Kriege sind) u.
von amerikanis
an.erikanis hen Kriegsschiffen zu Geleitzügen nur mit
Zusicherung d s Kongresses möglich ist, abgelehnt.

Japan
Außenmini ter Matauoka lehnt in Presseerklärung
die amerikanis Anregung( nach Amerika zu kommen, ab.
amerikania he Anregung,
(Von deutscher Seite war eine derartige Reise im gegen-
Zeit ptnkt
wärtigen Zeitp mkt als höchst unerwünscht bezeichnet),
Jn einem resseinterview an einen amerikanischen
Korrespondenten legt japanischer Außenminister seine
e Haltung
Ansicht über d .e Japans zu Amerika sehr ein-
deutig nieder j.d erklärt, daß zwischen Japan und den
u.d
Vereinigten S t taten der Krieg in dem Augenblick aua-
brechen würde _n dem amerikanische Patrouillenboote
n
Seleitsch ffe mit deutschen Seestreitkräften in
oder Geleitsch
Gefechtsberühr mg kämen.
jn Brief Churchills an Matauoka
(Über ein ;n Matsuoka siehe

((23)
23) Nr.103
Polit .Ubersic it Nr. 103 Ziffer 9).
53-
-
'

Datum Angabe öea 0cte0,


Eingabe Üctea, U)inö, tüctter,
tüinö, tüetter,
unö ©eegang, Beleuchtung,
öeleudjtung, 6td)tlgfelt
©idjtigfelt üorfommntlfe
üocFommntffe 30
UbrjcU
Ufyrjdt öec £uft, iUon6|d)ein
öer luft, 5Uon6Jd)ein u(u).
ufiu.

5-.W1
5-5.41 LaKebespreohung beim Chef des
lagebesprechung dea Stabes

der Seekriegaleitung,
Seekriegaleitung.

1 .) Verhalten ;•;efien
/;en Spanien und
imd Portugal!
Portugal;
Der Pi .h rer ist auf Grund der sich in der Peind-
Pi.h Feind-
Propaganda mehrenden Behauptungen über deutsche An-
gnffsabsio hten gegen Ziele der iberischen Halbinsel
griffsabsii:
zu der Auf assung
ssung gelangt, daß durch derartige Ver-
lautbarungi n des Gegners ein feindlicher Einfall in
lautbarung^n
Spanien od Portugal vorbereitet werden soll, mit dem
Ziel einer Diversionswirkung während des Unternehmens
"Barbaroas II
"Barbarosa
Ver: olg des Grundsatzes^ dem Engländer jedes
Jn Ver:'
Pußfaasen uf dem europäischen Kontinent zu verwehren
Pußfaesen
bzw. ihn vo.m Festland
Pestland nach erfolgter Landung wieder
zu vertreibe:n, haben Ob.d.H. und Ob.d.L. vom GKW
OKW
folgende R: chtlinien erhalten!
1. )
itungen zum Einsatz deutscher Truppen gegenVorb
derart: g e Landungsunternehmen sind zu treffen.

2. der deutschen Operationen


) ist die Vertrei- Endz
bung df
di s Gegners vom Pestland
Festland und die Besitznahme
der wi (fhtigsten Häfen an der spanisch-portugie-
w:i<}htigsten
aisohei Atlantikküste.
siaoher

3. g:
gleichzeitige
eichzeitige Durchführung
) des Unternehmens Eine
"Attil! ist nicht in Rechnung zu stellen. Ba-
He-
ilung und Aufmarsch der für den Einsatz
reitsts llung
auf der
dei Jberischen
Iberischen Halbinsel vorgesehenen Truppen
hat dec
dee wegen nur im besetzen Teil Prankreichs
Frankreichs zu
geschei en.
geschel

4. tig ist der Einsatz


) von 6-8 Divisionen Hee
atzungsverbände Prankreichs
der Be ^atzungsverbände Frankreichs vorzusehen. Be-
helfami ßige
helfsmE bige Motorisierung ist anzustreben.
anzustrelen.

5.) Die Luftwaffe hat die Aufgabe , die eingesetzten


-ri'
'fl'

Datum 6ea ȟttEe,


Angabe öca »Dctca, iDinö,
IDinö, Wetter,
lUctter,
unö Seegang,
©eegang, Beleuchtung,
bcleudjtung, 6id)tigfeit
öicbtigfeit üotfommnifle
üotfommniffe
UtjcjeU
UI)C3clt ößc
öet luft, 5nonöjct)cin
iltonöfdjein ufa'.
ufm

5.^.41 Heereaverbäiida
Heeresverbände zu unterstützen
zu und gleichzeitig
unterstützen und gleichzeitig
die
die vom
vom Gegner besetzten Häfen
Gegner besetzten Häfen und
und Stützpunkte
Stützpunkte anzugrei-
enzugrei-

f en.
fen.
Wei t
Gruppe We und Admirel
t und Admiral Frankreich
Frankreich werden von
werden von
Weisung des
dieser Weisung
dieser des Führers
Führers unterrichtet,
unterrichtet, umum in
in ihrem
ihrem Be-
Be-

reich auftrete
reich auftretei.i.de Fragen der
de Fragen der Heeresdienststellen
Heeresdienststellen sinn-
sinn-
beerbei ;en
gemäß bearbei
gemäß en zuzu können. Bei der
können. Bei der Planung
Planung kommt
kommt
ähnlich wie
ähnlich wie be
be m m Unternehmen
Unternehmen "Felix"
"Felix" der
der Frage
Frage der
der see-
see-
Siche ■ung
«artigen Siche
wertigen ung des Küstenweges
des Küstenweges im
im inneren
inneren Golf
Golf
von Biskaya
von sehen Bayonne
zw sehen
Biskeye zw Bayonne -- Hendaye
Hendaye -- San
San Sebastian
Sebastian

besondere Bede
besondere itung zu.
Bede itung zu.

.) Vorbereitung "" :: iarbarossa"


22.^Vorbereitung larbarossa" ii
Siehe Hen ilakte
Siehe Han "Barbarossa" Vfg.Nr.32.
dakte "Barbarossa" Vfg.Nr.32.
( )
(24)

Lage 5*5.
5<5.

Besondere Feindnachrichten,
Besondere Feindnachrichten.

A
A u
u ß e r
ß e r h
h ee m i es che
c he Gewäsaeri
Gewässer!

Nor datlt
N or d a t 1 ntik)
n t ik i

Zwischen t5.
Zwischen 5. und
und 28.4.
28.4. soll
soll ein
ein Geleitzug
Geleitzug mit
mit den
den

ersten wirklic
ersten großen Kaffentränsporten
wirklic i großen Waffentransporten abab Baltimore
Baltimore
und anderen
und anderen Ve Ladehäfen über
Verladehäfen über Bermuda,
Bermuda, wowo die
die Siohe-
Siche-
rung durch
rung durch ein sn engl.
einän Schlaohtkrz. übernommen
engl. Schlachtkrz. werden
übernommen werden
sollte, abgegaji gen sein.
sollte, abgegaigen sein. Eintreffen
Eintreffen des
des Geleitzuges
Geleitzuges
etwa
etwa am 10.5.
am 10 Lm Einholgebiet.
.5. im Einholgebiet. (Siehe 0935).
(Siehe 0935).
Mar.Att, Wishington meldet
Mar.Att,Wishington meldet auf Grund eines
auf Grund eines Gewährs-
Ge”iährs-
mann-Beriohtes
mann-Berichtes ausaus New
New York,
York, daß Sohlaohtkreuzer "Hood"
daß Schlachtkreuzer "Huod"
Datum Slngabc öca «Dttea,
Eingabe öee örtea, IDinö/
IDinö, IDetter,
IDettec,
unö öccgang, Beleud)tung,
©ecflang, 23elcud)tung, öichtiöfelt
6id)tigfcit üorfommniffe 31
Ubtaeit
Utyrjeit öcr luft/
öet iuft/ iltonöfijein
i^onöfd)em ufiu.
ufu>.

5.5.41 angeblich seit 1.5. im Trockendock in Boston liegt


1
Beschädigungen
um Beschädigw gen unbekannter Art zu reparieren.^
reparieren.^//

Gibraltar-Bereleh: Am 5.5. nachmittags läuft


Gibraltaa-Bereich: lauft
Schlachtkreuztr "Repulse" mit Zerstörersicherung von
Schlachtkreuzsr
Westen kommenc
komnenc in Gibraltar ein. - Die Kampfgruppe H
ist am 5.5. mc rgens in folgender Zusammensetzung aus Gi-
braltar nach Vesten ausgelaufen: "Renown", "Ark Royal",
ein Krz. der Piji-Klasse, die Zerst."Kashmir"
"Sheffield", «in
1
und Kipling". Naiad" verließ Gibraltar nachm, ebenfalls
Kipling".'Haiad"
nach Westen. 1 ampfgruppe steht nach Funkbetrieb westl.
der Straße vcn Gibraltar, vermutlich zur Sicherung auf
Nordsüdgeluitweg.
dem Nordsüdgeloitweg.
Brit.Admiralität gab den Verlust des Hilfskreuzers
(1; 245 t) bekannt. Der Hilfskreuzer wurde
"Voltaire" (1;245
am 5.April durch
dm ch Schiff 10
IG versenkt.

S ü d a t 1 a n t i k
Der Gele: tzug CP 1 hat am 23.4. Kapstadt nach St.
Helena verlasten,
verlassen, besteht u.a. aus einem Empress-Dampfer
"Monarch of B(
B« rmuda" und wahrscheinlich aus Träger
"Jllustrious" und Kreuzer "Dragon".
Ar. 5.5. ; bends wird von unbekannter Stelle in ita-
Am
spt ter in englischer Sprache ein Punkspruch
lienischer, später
abgeaetzt, de: allen jugoslawischen Schiffen im Atlantik
abgesetzt,
1 rasilianiacher oder argentinischer Häfen,
das Anlaufen 1rasilianischer
den Schiffen :m Pazifik das Anlaufen von Häfen Japans,
Uandschukuos, Thailands oder Chiles befiehlt.

G e w ä
Gew a s s e um England:

W e s t r a u m /Ein holgebiet:
m/Einholgebie t :

Die Luftijufklärung
Luftaufklärung im Raum nordwestlich England
stellt stärkere Bewachung durch Kanonenboote und Pisoh-
-jjr-
Datum
Dalum Angabe 6ßö
Eingabe öea 0tUö,
iDtlcs, iDinö,
lUinb, IDcttcr,
lUtttcr,
unö
un6 6eegang, öeleuäjtung,
Seegang, 8eleud)tung, oid)tigfcit
öi(t)li ifeit üotfommniffe
üotfommm'ffe
Ubtjeit
Ui>cjelt öer tuft,
bet luft, ilbnb|d)ein
iUon6(d)ein u|iv.
u(u>.

5.5.41
5-5-41 Gebibt westlich und südwestlich der Paröer
dampfer im Gebiet Färöer
Jnseln fest.
U 147 sichltet Aubend im Qu. 2219 AU
sichtet am Anuend AM (westlich
feindliches Schlachtschiff mit 5 Zerstö-
Färö-Bank) ein [feindliches
rern auf südöstlichem Kurs. Die gestrige Aufklärung
hatte nordwestlich hiervon südöstlich Jsland einen
Schlachtkreuzer! auf südlichem Kurs gemeldet. Möglicher-
Schlachtkreuzer Möglicher-
esfsich um gleiche Gruppe, die zur Sicherung
weise handelt eplsich
Geleeitverkehrs
wertvollen Gelektverkehrs die Überwachung des Seege-
Seege-
Jaland/K igland durchführt.
bietes Jaland/liigland
Metes durchführt. An
An der
der Atlantikküste
Atlantikküste
gnerische Lufttätigkeit
gegnerische
und im Kanal ge Lufttätigkeit mit
mit Bombenangriff
Bombenangriff
dich der
Südlkch
auf Brest. Süd der Jnsel Wight werden
Jnsel Wight werden morgens
morgens 8
8
geeichtet.
Schnellboote gesichtet

Os träum /[Nordsee:
Os träum/ N o r d

Luftaufkläpung
Luftaufklä Geleitzugver-
r ung meldet den üblichen Geleitzugver—
kehr. Ober Norda ee und
Über Nordsee und an
an Norwegenküste geringe feind-
Norwegenküste geringe feind-
Lufttätigne it.
iiche Lufttätigkeit.
liehe

Nachrichten von| N e u t r a 1 e n :
von Neutralen

Rußland: erdkap meldet ein Dampfer etwa 3 cm


Nolrdkap
Am N am nord-
Feuer eine U-Bootasiohtung,
Omgang-peuer
östlich Omgang' U-Bootssichtung, wahrschein-
lich russisches Boot. Admiral Polarküste
lieh Boot. Admiral Polarküste meldet
meldet nach-
nach-
zahlrei che russische Fiechdampfer
träglich zahlreiche Fischdampfer Ende April
nö rdlich Berlevaag
im Seegebiet nöLdlich und nordwestlich
Berlevaag und nordwestlich Vardö.
Vardö.
-J7-
~S7~
Datum Angabe 6ea Ortes/ lUinö,
öes 0rtee, IDinö, tüettet,
IDctter,
un6
unö ©cegang, Öeleudjtung,
©eegang, ßpleudjtung, oictjtigfelt
6id)tigfeit üotfommniffe
üocfommnifje 32
Ubrjcit
Ubracit öet iuft, inonöfd)ein
illon6|d)ein ufiu.
ufu).

b5 •■ 5t •■ 41 Eigene Lage

Kreuzerkrieg ii
it außerheimischen (jewäaaem 1
aaßerheimiachenGewäaaenn

Keine besonderen
besonder! n Ereignisse. Peindlageunterrichtunj
Feindlageunterrichtung der
Hilfskreuzer s :ehe ehe Pt,
Ft, 1130, 2048 und 0314.
V-Schiff
V-rSchiff""'Dre sdan» :! Das
D] e sdan» Das Schiff
Schiff erhält Befehl den
erhält Befehl Wei-
den Wei-
termarsch nach Norden zwischen 36 und 40° West bis 42°
Nord, danach Oi 0: tkurs durchzuführen. Schiff soll sich
28° West auf ■
o
Nord halten. Ala Bestimmungshafen ist
Bordeaux vorges
vorgef ehen,
eben, wo das Schiff etwa 18.5. erwartet
wird.
Ruckke hr der "Dresden"
Die Bückke durch das deutsche
Blockadegabiet westfranzöeischen Hafen bedeutet
Blockadegebiet in einen westfranzösischen
naturgemäß eine nicht unerhebliche Gefährdung des Schiffes
Base agiere.
und seiner Pasta giere. Die Ski. hat alle ¥or-
Vor- und Nachteile
der Überführung
Oberführunf nach Prankreich
Frankreich wie nach Nordspanien
mit dem Auswär1|i
Auswärl|i gen Amt besprochen. Dabei hat das Ausw.
Amt gegen eine Rückführung des Schiffes in einen west-
französischen lafen trotz der bestehenden Nachteile
französisohen
keinerlei Einwe ndungen erhoben, spdaß die Skl.^ Skl^ um die
■Sigelegenheit
Angelegenheit r Büokführung
Sückführung sowohl militärisch wie
propagandistis c h fest in der Hand zu behalten, sich dazu
entschlossdi^Sc
entschlossä^Scerdeaux
crdeaux als Bestimmungshafen vorzusehen.
Die sofortige Freilassung der Amerikaner nach Eintreffen
des Schiffes it t beabsichtigt.(siehe 2228).

e s t r a u n /Atlantikküste ;
Jn der Na'qht
cht zum 4-5-
4.5. und zum 5.5.
5.5. starke feindliche
Luftangriffe a üf Brest. Zerstörung einiger Werkstätten
in der Werft, Betriebseinschränkung
Fetriebseinschränkung durch Schäden an Glei-
sen, Wasser- un d Kabelleitungen. Tankdampfer "John Ess-
berger" und 1 sjchlepper
S|chlepper gesunken. Beschädigungen auf
'SS'
-53 '

Dalum
Datum Eingabe öeu
Angabe ütteo, IDinb, ItHucr,
6Eö 'ÜCUö, IDcHct,
unu
un6 Seegang, ÖcUudjtung,
Öecgang, 8eleud)tung, öitfttigfeH
Sicbligfeil üotfommni[fe
üotfommntffe
UbtaeU
Ul)[3clt 6et tuft,
bet tufl, iUonö^ein
SUonifiiem u|iu.

5.5.41 id Tranaporter.
Tankleiohter ujid Transporter.
übrigeni keine besonderen Ereignisse.
Jm übrige

Kanalgetiet:
K a n a 1 g e i et:

bea mderen Vorkonminiase.


Keine besonderen Vorkommnisse.

\
Norwegen/Skagerraki
HordseerHorwegen/Skagerraki
Nor d a e e

Durchführung
Planiiffeßig Durohfübrung
PlamÄßigL der Geleit-
der Geleit- und
und Sicherung-
Sicherung-
aufgaben. Gegn rische Luftangriffe auf Dampferverkehr
Gegnerische Dampferverkahr
an Norwegenküste ohne Erfolg.
Horwegenküsfce ohne Erfolg.

Handelsschiffahrt

instfeststellung hat englischer Mar.


Nach B-^i mstfeststellung
Hach
Attachi in Rio
AttachA der Admiralität am 29>4.
29.4. gemeldet,
daß 2 U-Boote
U—Boote jeim
eim deutschen Dampfer "Natal" waren
v?aren
und hat in wei terem Eunkepruch auch Dampfer "Lech"
;erem Eunkspruch
genannt. Vermu tung,
ung, daß engl. Nachrichtendienst in Bra-
silien Kenntni erhalten hat von Absicht der Ski.,
3kl.,
den Dampfer "L äch"
ch" durch 2 U-Boote geleiten zu lassen.
lassen,
Nachforschung ■eim Ausw.Amt 'ergaben,
Nachforschung® ^eim ergaben, daß 2 verdächtige,
die Sicherung loa betreffende Telegramme
on "Lech" betreflende auf
dem Nachrichte iwege
uv ege des Ausw.Amtes
Ausw .Amtes schlüsseltechnisch
nicht richtig gehandelt
iehandelt worden sind, sodaß Gegner evtl,
hierdurch vom oeabsichtigten
leabsichtigten U-Bootseinsatz Kenntnis
erhalten hat.
engl
Eine engll Nachricht, daß der Dampfer "Lech" auf
etrf
-53 -

Datum
Dalum Angabe öca
Eingabe 0rtea, lUini,
iea Oclcs, lüinö, (Detter,
n)etter,
unö
uni öcegang,
Seegang, Beleuchtung, 6id)tigfelt
€id)tigteit üorfommniffe
üotfommniffe 33
Ul)r3cit
UI)C3cit öec iujt,
6ec tuft, iUon6|d)ein
tltonöfdiem ufiu.
U(UJ.

9.5-41
3.5.41 auf der Höhe Bahia von einem brit.Hilfskreuzer
versenkt worden aei, wird als Propagandazweckmeldung
angeaprochen.
angesprochen. 4,ar.Att. Bio
A, Eio drahtet, daß Auslaufen Dampfer
"Windhuk" nicht vor dem 5.Mai zu erwarten ist. BdU wird da-
her angewiesen das zur Sicherung "Windhuk" eingesetzte
entlas sen.
U-Boot zu entlaß

U-Bootskriegführung

Lage:
L a K e Jm Operationsgebiet
ha erationsgebiet keine Änderungen,
Änderungen.
A
4uf
if dem Ausmars ah
3h befinden sich ins Op.Gebiet Nord U 93,
97, 69, 98, 556 und 111, ins Op.Gebiet Sud Süd UA.
U 96 hat s idlich Jsland Fühlung an einen ainlaufen-
ainlaufen-.
den Geleitzug, «ird jedoch am 5.5. abends wieder abge-
drängt. BdU hefL
bef L ehlt die Boot 145 und 147,falls keine
Boote 96, 143
Itinlung mehr vo rhanden,wieder
Fühlung ohanden,wieder in ihre alten Angriffsräume.
U 143 und J 147 Angriffsraum südwestlich der Färöer,
U 147 erhält a bends Fühlung an feindlichem Schlacht-
schiff.

A r f o lg
B U 108 (Kptlt.Scholz) meldet während
Unternehmung vo n 3.4. bis 2.5. Versenkung Hilfskreuzer
"Rayputana" mit 16 644 BRT. Boot war in Dänemarkstraße einge-
setzt, hat nördl ich Jsland und im Gebiet zwischen Grön-
land
1 and und Jsland keinen Verkehr angetroffen,
U 101 (Kpti
(Kptl t.Mengersen) auf Operation vom 27.3.
bis 2.5. Boot h at
ät bei schlechter Wetterlage und wegen
zahlreicher Fe hlschüsse leider keinen Erfolg erzielt.

(25) (Jm Einzelnen s Lehe Kurzberichte).

Besonder e s: Jm Hinblick auf die Häufigkeit


der an U-Booten auf tretenden Schäden, besonder) bei den
Datum Angabe öes
Eingabe 'Ottee, iDinö, ID
öEö *Otiea, IDctter,
etter,
unö öeegang, öeleud)tung,
Seegang, öid)tigfeit
Beleuchtung, oiä)tigfe»t üotfommniffe
üottotnmntffe
UbtjcU
Ui>c3cit öer iDonöfdmn u|u).
öec tuft, inonöfJ>ein ufiu.

5.5.41 Booten die zur Überholung in einer Werft gelegen haben


und die daraus folgernde Notwendigkeit , daß zahlreiche
letzte r Zeit ihre Unternehmung vorzeitig abbrechen
Boote in letztu
mußten, hielt die1 Ski. für erforderlich, die Möglioh-
es die^
tsabotage eingehend z^u
keiten von Wer: taabotage z--n untersuchen,
untersuchen.
Nach dem Überp: üfungsergebnis
Uberp:•üfungaergebnis sich
von Skl.U. haben «ich
bei den bisher: gen Versagern Sabotageakte nicht naoh-
weisen lassen, Skl. U. führt die aufgetretenen Schäden
U: Sachen zurück:
auf folgende ü:
d : r bisherigen Qualitätsausführung
1) Minderung dir
durch D-Boo sserienbau auf Werften, denen gründliche
materielle orbereitung fehlte.
fehlte,

2) Allgemeines Absinken der personellen Leistungen


-Leistungen
durch fehle:j .d e Erfahrung, übergroße Belastungen, Bomben-
fehlende
angriffe usu
uaw.

3. E'fahrung
)Mangelnde £:■:
3.)Mangelnde fahrung der U-Bootsbesatzungen
U-Bootabesatzungen selbst
im Vergleich mit der ausgezeichneten Ausbildung der
Herabsetzung der Heparatur-
Vorkriegsbe atzung. Dadurch Herabaetzung
möglichkeit mit eigenen Mitteln.

Grundsatz ich glaubt Skl.U., daß in Zukunft sogar


größere:m
noch in großen m Umfange als bisher mit Versagern und
Störungen gere :hnet werden muß.

Luftkr iegführung
iegführung.

Na. :ht zum 5.5. Großangriff


Jn der Ha
£n auf Hafen und
n von Belfast. Zahlreiche Zerstörungen
Jndustrieanlag^:m
Jndustrieanlagf
werft von Harland und Wolf. Sehr gute
Schiff’S'/erft
in der Schiffs
Angriffswirkunt Ferner Angriff auf Liverpool und
es, sowie auf Häfen
Barrow-in-Furn: ss, an der Ostküste,
Ostküste.
Jm Rahmen der lewaffneten Aufklärung wird ein großes
-61
-M-
- -

Datum Angabe öea


6ea 0tte8, IDinö/ tücttec,
iDifeö/ tüinb, tDetter,
unö ©eegang, Qpleudjtung,
©ecgang, 6id)tigfeft
Beleuchtung, öid)tigfelt üorfommniffe
üocFotnmntffe 34
Ui>r3cit
UtjtJKÜ ber
6er luft, illonö|d}dn ufm.
iuft, Jllonöfdjein ufi».

5.5.41 Vp.Boot an der !iüdostküste


üdoatluste versenkt, mehrere mittlere
1eschädigt.
Handelsdampfer leschädigt.

Mitteln eerkriegführung
========

Peindlage:
Feindlage: Jm westlichen Mittelmeer keine Peindbewegungen.
Feindbewegungen.
"Es p ulae"
Jn Gibraltar "R< ulse" eingelaufen, während Kampfgruppe H
stel. t.
im Atlantik steh
Nach Mitte: lung W.St.K. lief 2.5. brit.Handelsschiff
"Paracombe" (485 6 t) bei Marsch von Gibraltar nach Malta
per Siziliern
in der Sizilien! traße auf Mine und sank. Schiff fuhr unter
franz. Plagge a.
a s Franzose getarnt!
Luftaufklär ung sichtet 4.5. in Malta 6 Zerstörer,
2 U-Boote undjne lirere Kleinfahrzeuge. Jn Alexandrien wird fol-
gende sehr starl|:i
starlf' festgestelltl
Belegung festgestellt!
11
Außenhafen 3 Schlachtschiffe, Träger "Pormidable
"Formidable", ,
7 Kreuzer, 19 Zerstörer und 4 Unbekannte.
Jnnenhafen 5 Zerstörer, 3 U-Boote,
A: exandrien eine Kreuzergruppe von 3 Kreuzern
Nördlich A!
auf Sff-Kurs. - h
n Sudabucht 1 Krz, Zerstörer und Kanonen-
boote, uch B-Meldung 0825).
(siehe a tioh

Jtalienlsche La/;e:Keine
Jtalienische Kampfstreitkräfte.
La/;e;Keine Tätigkeit der Kampfstreitkrafte.

ransnortei
Nordafrika ransportei 23. Transportstaffel läuft
Tripolis nach N< apel aus. 24.Staffel trifft in Tripolis ein.-
Entladungen im Ifafen
I afen wegen Beeinträchtigung '‘'ntladeplätze
ntladeplätze
-(Z-

Datum Eingabe öco


2inflabe öCö Ötlcü,
vDttCö, lUinö, lUcttcr,
IDcttcr,
unö
un6 •Öecgana,
Occgang, Beleuchtung,
23cleud)tung, öid)tigfeit üotfommniffe
üortommniffe
Ubrjcit
Uljrjeit öet luft,
iuft, JUon6Mjein
iUonöfvijcin ufiu.
u|iu.

5.5.41 stark erschwert. Auch in Bengasi führt die starke Ein-


Schränkung der Entlademöglichkeiten durch Luftangriffs-
Wirkung grot en Nachschubschwierigkeitsn.
zu gro. Nachschubschwierigkeiten.

Bereich Admiral Südoat:Ägäis/SchwarzeB


Südost:Ägäis/3chwarzes Meer:
Süc o st meldet:
Admiral Sücost meldet! Besetzung von
Besetzung von Chics
Ohios von
von
ur ter Mitwirkung italienischer Torp.Boote,
Uythilene aus ui
Hinfahrt nach Pi
Pi]riaus aus Ägäis ist frei. - Westausgang
raus
Korinth-Kanal k e inp
keil n0 Schiffahrtshindemis, Beseitigung
c.ke noch
Kanalbriia
Trümmer Kanaltrt nicht gelungen. Kanal vor-
ausaichtlich erqt nach etwa 20 Tagen passierbar
aussichtlich für
größere Schiffe
Jtaliener 1t esetzten am 4.5. die Jnseln Amorgoa,
Amorgos,
Anafi, Jos! Naxqs und Samos.
Jos, Haxqs

Jugoslawienbeute I Mar.Verb.Stab Eom meldet Angaben


der ital. Marine über erbeutete Fahrzeuge der jugosl.
Jugosl.
befi.nden
Flotte, Es befind en sich darunter in gutem Zustande
Iorp,Boo e, 53 U-Boote
u.a. 4 Torp,Boo U-Boote ferner
ferner 66 S-Boote(!)
S-Boote(!) Streit-
Streit-
kräfte sollen n.£Ech
ch Jtalien überführt verden
werden zur Prüfung
Einsatzbereitact|a:
Einsatzbereitsoh ift. Möglichkeit Einsatzes der U-Boote
aft.
gelprüft. (s.Meldung 1450).
in Ägäis wird geprüft.(s.Meldung 1430).

Landlage

1 k a I!
N o r d a f r i

fe indliche Artillerietätigkeit
Heftige feindliche Artillerietätigkeit im Saume
Raume
Tobruk. ZjaJolrei
Znhlreicheche neue Transportschiffe des Gegners in
Tobruk eingelauien.
singelaut en. Lage Afrikakorps gespannt wegen
Nachschub- und 11esonders
esonders Munitionslage. Feindi.
Feindt. Angriffe
abgewisen
bisher abgewisen.
'
- bi --

Datum
Dolum Eingabe 6ea
öco ijlrtea, IDinb, tötttec,
üttca, lüinb, tütttfir,
un6
unö Seegang, Belcudjtung,
Beleuchtung, Sichtigtelt
Siditigfelt üorfommniffe
Docfommniffe 35
U^f3tU
Ufetjtlt öec luft,
6et £uft, Btonb|d)ein
ilionbfdjein U|UJ.
ufiu.

5.5.4'
5-5-41 0 a t a f r i ::
Ostafri^:

Zäher Kaihpf
Kaipf der Jlaliener, langsamerea
langBaraeres Vorgehen
dea Gegners.
Segnera.

C/Skl.
C/Ski.
1/Skl
1/Skl.

- ,h i
/. X
Ast II
n
(h
Datum öca £>rteö,
Angabe öes ^üttca, iDinö,
iDinb, IDctter,
IDcttcr,
un6
unb ©ecgang/
©ecgang, 23eleud)tung,
Öcleucbtung, ©id)tigfeit
öid)tigfcit Dotfommnfffe
UI)r3cU
Ui}C3eit bec iuft, iHonöldjcin
6ec iUonbfd)pm ufm.
ufiu.
-1,5 ~
-

Datum Eingabe ÖC8


bea Ottee,
0rtC8/ tüinb, tDettcr,
tt)in6, JOettet/
un6
unb
U^rjelt
6eegang,
©eegang, belcudjtung,
öcleudjtung, 6id)tigfeÜ
öec luft/
öEC iuft, ytton6fä)ein
6id}t(gfelt
iHonöfdjcin uftu.
ufiu.
üorfommniffe
üocfommniffe 36

•^•41 Besondere olitische


politische Nachrichten
Nachrichten.

England :
vor Erklärungen der Regierung vor Unterhaus
Abgabe voi
und Oberhaus ül
üt er Griechenland-Feldzug
Griechenland-Peldzug und Lage im öst-
ost-
Mittelmeeerr siehe Auslandspresse. Oberhaus spricht
liehen Uittelme
der Regierung €e instimmig das Vertrauen aus
aus!I

J r a k :

Ägypten mthnt
mtihnt Jrak, Differenzen mit England so
schnell wie möglich
mciglich auf friedlichem Wege zu regeln.

P o r t u g a i
Portugal

Zur Verstt
Versti rkung der Azorenverteidigung verlegt
Regierung neue Truppen auf die Jnseln,
Jnaeln, u.a. mehrere
Jagd- und Marir estaffein!

o w j,1 e t r u ß 1 a n d
voi
Stalin vor Obersten Rat der Sowjetunion zum Vor-
sitzenden des 5 ates
a tes der Volkskommissare der UdSSR
(Loinis terpräsic
(Ministerpräsic ent) ernannt . Molotow seines Amtes als
Vorsitzender ds dr s Rates enthoben und unter Beibehaltung
seines Amtes a Außenkommissar zum stellvertretenden
s Außenkomraissar
Ministerprösidt
Hinisterpräsid« nten ernannt.
Grihide z
Gründe Regierungsänderung in außenpolitischer
Datum Angabe öee
6ee <Ötteö/
0tteö, iDinö,
U)inö, iDcttcr,
IDcttcr,
unö ©ecgang, öelcudjtung,
Öccgang, Öeleudjtung, öidjtigfcit üorfommniffe
üorfommnijfe
Ubrjeit
Utjcjeit 6cc iuft,
öec luft, illonöfijetn
5Uonö(d)efn ufm.
ufi».

.
66.5.41
5»41 beginnölender
Lage und begim; ender Spannung mit Deutschland zu suchen,
suchen.
Ernennung Stall na und damit Übernahme
Stalihs alleiniger ver-
antwortlioher JI ihrung
antwurtlicher ihrung durch ihn bedeutet Zuaammen-
Zusammen-
i Xassung
fassung gesamte r verantwortlicher Regierungsgewalt in
gefaamte
seiner Hand, dahit
da^it Stärkung der Autorität der Sowjetre-
gierung und Bes treben, bisherigen außenpolitischem Kurs
einer Vermeidung Konflikts mit Deutschland fortzusetzen.

T
Tür
ü r k e i

Zunehmende Besserung der deutsch-türkischen Be-


Türke i bestrebt, zu einem freundächaftlichen.
Ziehungen. Türkp freundachaftlichen
Verhältnis mit Deutschland zu kommen. Regierung ent-
schlossen, eine Einbeziehung4 der Türkei in den Krieg zu
verhindern. Be uiruhigung
uoruhigung über Vorgänge im Jrak.

USA:
Rede des dimokratischen
mokratischen Senators Pepper, ln der
er den Kriegs
Kriegse i^tritt der USA und als Sofortmaßnahmen
eiitritt
die Besetzung i Grönland, Island, der Azoren, Kap
Verden, Kanaren
Kanaren), ferner von Dakar (!) und Singapore for-
dert I
dert!

USA- Admira)! Stirlinger erklärt die Einführung


U3-.-Admira]l
des Geleitzugs ystems für eine folgerichtige Notwendig^-
Notwendigi-
keit , auch auf die Gefahr eines Krieges hin. Der
enstt müsse fehlsohlagen,
Patrouiliendiens
Patrouillendi fehlschlagen, weil er keinen
Schutz, bieten ondern nur ein vorbeugender Wam-
könlie.
dienst sein kön',ie.
wegungen
Streikbewe
Streikbe gungen in den USA noch
nooh keineswegs zum
gekomd en. Nach wie vor Gefahr Stillegung von
Abschluß gekomi
67'

Datum Angabe öca


6ce 01100,
Üttee, IDinö,
lUinö, tüetter,
lüctter;
un6
unö
Ubraeit
Ut)r3cU
öeegang, Öeleudjtung,
Seegang, ßclcudjtung, Öidjtigfelt
6ec luft,
öec
öidjtigfcH
iUonöfd)cin ufu).
iuft, iHonöldiein UJUJ.
üocfommniffe
üorfommniffe 37

6.5.41 RÜBtungsbetriE ben und Werften durch,


Büstungsbetrie durch mangelhafte Kohlen-
Versorgung in:
iniiolge
0 Ige Streiks.
Streike. -

Lagebesprechung beim Chef des Stabes


der Seekriegaleitung.
Seekr? egsleitrng.

1.)
1. ) Rielokatica
Bislokaticu eigener StreitkrSfte>
Streitkräftei
Da Kieuzer Peraonalwschsels in der Zeit
Ki e uzer wegen Personalwachsela
vom 15.5. - 15.6. z.T. angeblich nicht fahrbereit,
hält Gruppe
Gruppje Nord baldige Entscheidung über Dis-
locierung für erforderlich und schlägt vor« vorj
Le 'Swinemüh de. ^Kl* Gotenhafen, ^Em* Gotenhafen/später
Le"Swinemüide.
*g'1 Gptenhafen/später
Oslo, tig' GD tenhafen/später Kopenhagen. -
(26)
Ski. aält
lält Festlegung Verteilung vor Anfang Juni
nicht für erforderlich, da Fahrbereitschaft ab
erstes Ju idrittel aller Wahrscheinlichkeit nach
Junidrittel
hergesteällt sein wird. Spätere Weisung wird dem Fahr-
hergestellt
bereitachajf tszustand Rechnung
bereitschaftszustand Bechnung tragen.

2.) Unterstütz ■mg


-mg des Jraki

OKW ffprdert
ordert zunächst einmaligen Transport
von etwa 7 >0 t Stückgut von Saloniki auf dem Seeweg
entweder nnbch
ich einem türkischen Hafen mit Anschluß
an Bagdadb ihn oder nach dem Dodekanes zum Weiter-
transport per Luft. Jm zweiten Fall muß u.U.
noch Flugbb
Flugbb,mzin nach Syrien gefahren werden. Verhand-
1 ungen mit Syrien lassen aber erwarten, daß dortige
langen
Unterstütz mg
jng gewährt und dort vorhandenes Flugbenzin
zur Verfüg mg gestellt wird. Falls beide Transportwege
- l,f --
i,?
Datum Angabe öea »i)rteö,
£)rteö; IDinö, IDcttct,
IDctter,
unö ©ecgang,
©Bcgang, Beleuchtung,
iicleu^tung, öidjtigfcit
öid)tigfeit üotfommntffe
üotfDmmntffe
Ut)C3eft öcr luft, JnDnöfhein
öer illonb|d)ein ufiu.

6.5.41 nicht gangbar, seabaichtigt


Deabsichtigt Ski. Blookadebruch bis
Beirut zu vers3U :h
:hen.
en.
Admiral Sü
Süho st erhält entsprechend«
lost Weisung|iiit
entsprechende Weisungjnit
gee ipiete Fahrzeuge bereitzustellen.
dem Befehl(geeignete

3 .) Planung Operati m "Barbaroasa">


"Barbarossa“»
a) Gruppe Nord jibt
5ibt (im Schreiben 0020/41 v.29.4.)
Stellungnahm j zu verschiedenen Einzelfragen der Pla-
Pla-
nung Skl.( S|Lehe Handakte "Barbarossa" Vfg.Nr.19)
Ski.( SLehe Vfg.Nr. 19) und
elnp einen Punkten ergänzende Vorschläge,
macht zu eins Vorschläge.
Überlegungen den
deY Gruppe Nord und Stellungnahme der
Ski. (I op 0ot>592/4l)
3592/41) siehe Handakte "Barbarossa"
(27) Vfg. Nr. 35.

Verbindungs alifnahme
b) Verbindungsa ifnahme mit Partner in allernächster
erwaarten.
Zeit zu erw rten. Mar.Attaohi
Mar.AttachA erhält Weisung für Be-
sprechungen oei Ski.
Ski.(siehe
(siehe Handakte "Barbarosea"
"Barbarosoa"
(28) Vfg. Nr.36)

c) Hinsichtlich Verlegung Schnellboote hatte FdT


PdT Wei-
Wal-
sung für Be gründung der Verlegung erbeten. Als Ten-
denz der Ver Legung wird festgesetzti
festgesetzt!
Abzug ler
ier Masse der S-Boote während der taktisch
ungünstigen Periode heller und kurzer Sommernächte
aus Westraum zwecks planmäßiger Übungen und -kusbil-
Auabil-
Zussaiimenarbeit
düng in Zu, aamenarbeit mit BdK.
BdE.(siehe
(siehe auch Zeit-
tafel Nr.5)
- 6?-

Datum Angabe öEö 0ctc0, IDinö, IDetter,


öea Öttcs, lUettec,
unö
un6 Seegang, 23clcud)tung, 6id)tlgfeit
Ödeudjtung, 6id)tigEeit üocfommnHfe
üorfommniffe 38
Ul)C3eit
UI)C5eit öec luft, Htonöfaein
6er tuft, Monöfäjein ufiu.
ufu>.

3.5.41
S.5.41 Lage 5.

Besondere Feindnachrichten.

Auße rhei m i s c
che
he Gewässer
Ge wässer

Ho r d a t 1 a n t i k l1
Nor

Halifapc:-Eoute
Von Halifax :-Boute keine neuen Nachrichten. -
Aus nacht:rfaglicher
naohtrfi glicher Entzifferung englischer Attachi-
Unterrichtung wird entnommen, daß Hilfskrz.
flird "Comorin"
westl. Westirland Feuer im
(15241) am 6,4- nachm. 430 sm nestl.
Maschinenraum hja tte. Schiff mußte aufgegehen
Madchinenraum aufgegeben werden und sank,
Nach italie nischer Meldung soll "Hood" Repa-
zur Eepa-
ratur eines groß en Risses im Rumpf in Philadelphia sein.
Voraussichtlichje Dauer der Arbeiten angeblich 6 Monatei
Voraussichtliche Monate!
Nord-Süd- Eioute:
Nord-Süd- Bloute: Portug. Hochseefischer beobachteten
am 4-5.
4.5. morgens
morgear auf der Höhe von Lissabon in etwa 30 sm
Abstand von der portug.Küste 3 engl. Zerst. und 2 armier-
te Trawler, die zwisohen
zwischen Lissabon und St.Vicent patrouillier-
patrouillier-
ten.(Ähnliche !teldungen
eldungen sind bereits mehrfach eingegangen).
Kampfgrupjje
Kampf grupj: e H westlich Gibraltar in See^ vennut-
vermut-
lieh zur Siche xjung
ijung nordgehenden Geleitzuges CF 1, eini»
ger großer nondgehender
dgehender Dampfer, (dabei "Capetown-Oastle"
(27000), der gi :eänderte
ge änderte Kursanweisung erhielt) und eines
am 6.5. vorm.
vorm, a us Gibraltar nach Westen ausgelaufenen
Geleitzuges. Ge leitzug besteht aus 21 Schiffen und wird durch
Je ein U-Boot Kanonenboot unmittelbar gesichert,
Gibraltar- Gebiet; 5.5. im Hafen "Argus", "Repulse",
Gibraltar-
ein Hilfskrz., 6 Zerst. und die übrige Belegung des
Hafens. -
Jn der Na' cht zuijt
Na qht zuip 6.5. verließ Kreuzer "Gloucester"
unbel anntem Kurs. Schiff war am 4.5. eingedockt
Hafen mit unbei
worden und gehl wahrscheinlich zur Reparatur nach England,
öigland,
I ackbord).
(10 Löcher an Iackbord).
-ID-

Datum Eingabe öea öctEa,


ötlea, tDinö, lOcttcr,
IDinö, lücttcr,
imö
unö oecgang,
öeegang, Öelcudjtung,
Beleuchtung, öichtiGfeit
6iä)tig{cit Uotfommntffe
Uljcjcit
Ut)C3ett öet tup,
öer iuft, iUonöldjcin
Jllon6fd)ein ufiu.

6.5.41 S ü d a t 1 a t i k
Auf treter deutscher U-Boote
Auftreter D-Boote an westafrikanischer
weatafrikaniacher
Küste und im Kreetowngebiet
Jjreetowngebiet führt zu lebhafter Beun-
ruhigung des fleindlichen Schiffsverkehrs. Mehrere D- U-
gt=n werden von Funkaufklärung erfaßt,
Bootswarnmeldiin gen
Dampfer erhalle n geänderte Kursanweieung
Kursanweisung und Befehl, in
nächsten Tager gut Ausschau nach U-Booten
D-Booten zu halten.

Indisch r Ozean/Rotes Mee


Mae

Admii|a litätsfunkspruch
Aus Admiija litätsfunkapruch geht hervor, daß Kreuzer
"Capetown" in der Nacht
Naoht zum 8.4. 40 sm
am nördl. Massaua
durch Italien Schnellboot torpediert wurde wurde!I Kreuzer
schwammax.
schwammen am £ 4. noch.

Austral i e n
Funkstellle Belconnen verbreitet Wamnachricht;
Funkstelle Wamnachrichtj
Hölzernes für Schiffahrt gefährliches Hindernis 50
zu 8 Fuß treibt
treib|t ungefähr 30° S 154° 0(0stküste Austra-
lien).

S e w ä s s e r
G um England

r a u a/Einholgeblet
W e s t rau
West
Fernaufklärung Herwegen aus klärt
Femaufklärung Kg 40 von Norwegen
u
Gebiet nördli c|h
cjh 59 bis Island
Jsland erfolgreich auf und er-
h
11
083IO1 Geleitzug von 40 Handelsschiffen mit
faßt gegen 0830'
ZersätC rer- und Bewacher-
starker Zerstc Bewache r-S* g sowie Flugzeug-
29)
((29)
bilet etwa 250 sm südlich Jeland(3425
geleit im Ge bist Jsland(3425 AL)
Kurs 210° tätlich der Nordspitze der Faroer (9642 AE)
Hände:Isschiffe, 2 leichte Kreuzer, 80 sm west-
werden 6 Handel wejt-
festgestelltl
lieh der Faroier weitere 6 Handelsschiffe festgestellt!
V-
14
-

Datum Eingabe öes


öee 0rte8, IDinö, IDcttet/
Örtee, IDtnö/ lüettcr,
unö ©eegang,
©eegang/ öelsudjtung,
Beleuchtung, Öiditigfclt
6id)tigfclt Dorfommniffe
Uotfommntf(e 39
UI)r3eU
Ubr3ßlt 6ec
öec luft, Blon6fd)ein
Hlonöfd)cin ufu).
ufu>.

S.5.41
i-5.41 (siehe Meldung 200). Großer Einzeldampfer bei Eockall
(aieho Mtldung Hockall
Bank Kurs 120° - Jn Jrischer
«Irischer See einzelne fahrende
mittelgroße HaiHar delsschiffe gesichtet. -
^uf klär ui gsflugzeug im Einholgebiet meldet am 6.5.
Engl, -A-iifkilärur
Engl.
Sinkei des ital. Tankers "Sangro"(
o800 Uhr Sinker
08OO "Sangro"(6466)
6466) in 5042
Nord2120 West. Jm gleichen Gebiet wurde Hilfskrz. "Oamito"
(6833) gesucht (Tanker "Sangro" kam von den Kanarischen
Jnseln udd wur^e am 8.5. bei Belle Jle erwartet.
erwprtet. Offenbar
ist er am 5.6. durch den in Gibraltar stationierten Hilfs-
krz."0amito" a iifgebracht
krz."Oamito" fgebracht worden,)
worden^
Funkaufklär ung erfaßt in der HachtNacht zum 6.5.
dringei de Op.Funksprüche, die möglicherweise mit
mehrere dringer
Aufbringung de Tankers und Torpedierung des "Sangro",
"Sangro“,
vielleicht aucl des "Camito"
"Oamito" in Zusammenhang stehen.

Os t raum /Hordsee/Horvegeni
/Nordsee/Norwegeni

qliche Luftangriffstätigkeit gegen deutschen


Rege fein (liehe
Küs tenverkehr in Nordsee- und Kanalküste. Verschiedene
Einflüge an No iwegenküste. - Feindliche U-Boote nordwest-
Noijwegenküste.
Heldea und in mittlerer Nordsee festgestellt. -
lieh Den Heldei
An der engl. Os tküste normale Geleittätigkeit.
engl Oi

Eigene Lage

ii außerheimischen Ge
Kreuzerkrieg ir ässern:
Gewässern:

A t 1 a n t i
Schiff 16 meldet, daß V-Schiff "Babitonga" als
Beischiff des filfskreuzers
ilfskreuzers bis 3.6. in Qu.GE 83 steht,
wahrend Schiff 16 im östlichen Südatlantik operiert.
während
-7z-

Datum Eingabe öea


öes tOitee,
0cteo« lüinö,
lUinö, lUcttcr,
IDcttcr,
unö
un6 öeegang, Beleudjtung,
Öecgang, Beleud)tung, 6id)tigfcit
6id)iigfcit üottommntffe
üotfommntffe
U^cjeit
Ubcjcit 6et tuft,
ÖEC tujt, 5Kon6(d)cin
51lDllÖfd)Ein ufw.
ufiu.

11
6.5.41 Dreadenll
V-Sohiff Pread8n i! mit 230
250 Amerikanern vom
versenkten agyp[ti iachen Bampfer
ägyptischen Dampfer "Zam Zam" auf Rückmarsch
Büokmarsch auf
Prisenweg nach tfestfrankreich, Zur Vermeidung Kom-
Priaenweg
promittierung ier der Versorgungsaufgabe des Schiffes
Sohiffes und Ver-
hinderung einer Erschwerung
Mnderung Ersohwerung des Auslaufens weiterer deut-
Handelsschiffee aus Brasilien wild
scher Handelaa «i*ä folgende Spr^ch-
Sprach-
regelung gegeni
gegenüber
ülber den Amerikanern festgesetzt und mit
vereinbart! "Dresden", die zufällig auf Heimmarsch,
A.A. vereinbart
wurde zum Hilf £ kreuuzer befohlen, um Amerikanern längeren
Hilfskreuzer
Aufenthalt auf Hilfskreuzer zu ersparen ."(Dresden er-
hält entspreche|ni
entsprechende de Weisugg , Sohiff 16 wird unterrich-
tet.(2141).
tet. Gru p pe West, BdU und Adm.Frankreich
(2141). Gruppe Adm.Prankreioh werden
Uber Rückkehr und
über u id besondere Art des Schiffes
Sohiffes in Kennt—
Kennt-
Be i 12 sm Marschgewehwindigkeit
nis gesetzt. Bei Marschgewohwindigkeit muB
muß
in GE 93 durch Sohiff 16 entlassene Sohiff
das am 26.4. inj Schiff
etwa 10.5. auf 30° Nord und ab 18,5, in Bordeaux erwartet
werden. Befehls(f ührung für -Einbringung
Befehlstührung Einbringung übernimmt am
Wes t(s.1630).
10.5. Gruppe West(s.1630).

Hachschubdampfer
Haohschub dampfer "Alsterufer"t
"Alsterufer"! Segelanweisung
für Heimmarsch wird wie für Ausmarsch befohlen,
befohlen.
V-Schiff "bgerland";
Egerland"1 wird über Ausfall Aufgabe
"Windhuk" und Iber
über Marsch U 106 von Qu. GB nach ER 61
unterrichtet(17 12).
unterrichteten

s c h e r
J n di sehe Ozean!
0 z e a n i

Mit Rücksi cht auf sich möglicherweise überlappende


dei Hilfskreuzer erhalten Schiffs
Bewegungen der Schiffe 36, 41,
33 und "Alste
"Alster tor" folgende Weisungi
rtor" Weisung! (Ft,1749)i
(Pt,1749)!
1.) Bis 15.5. n Qu. KS Angriff hur, falls sicher, daß
angetroff er es Schiff kein eigenes. Ski. annimmt, daß
anjetroff
Schiff 36 ach Behebung Maschinenschadens von Qu.
KS über KH nach Norden geht.
-73
13--

Datum Angabe öea ©ctea,


<Dctcö, lüinö,
tüinö, tüettec,
tDetter,
un£>
unö Seegang, Beteudjtung;
©eegang, Beleud)tung, Sid)tigfelt
öld)tigfcit üoctommniffe
üorfommniffe 40
Ubrjclt
Ubrjeit öet
öer luft/
luft, lUonöjdjein
iUonöfdjein ufiu.
ufm.

6.5-41 2. ) Palla Trafen


Tref:'en Sc
punkt vors :hla£en.
:hlagen.

3. ) Schiff 41 geht ieht üb


Op.-Gebiet Rückmarsch "Alstertor" nach Entlassung durch
Schiff 33 ebenfalls ostwärts und südlich von Qu.KH.
4-1 wird über Ergebnis Unternehmung des von ihm
Schiff 41
versorgten U 1,!4
1, 4 unterrichtet(s. 1712).
1712) .

Feindlage Unterrichtung siehe 0317, 1441.

B e sonde
s o n d e
Widerinst.;ndsetzung
Widerinst; ndsetzung Schiff 10 iÜberprüfune
lüberprufung an Bord
Wer:ftinstandsetzung hat ergeben, daß Hilfs-
über Umfang We:’ftinstandsetzung
kreuzen Wiederl erstellung und Einbau verschiedener Waffen
kreuzer
und Geräte in ängstens 3 Honaten(7.8.41) durchführen
kann I

Panzersch:
Panzersch; ffe{ Aus engl. Attachtbenachrichtigung
ffei
geht hervor, d,
dtt Q dem Engländer bereits am 7.4. die Anwesen-
ß
heit von 2 Pan:
Pani erschiffen in Kiel bekannt war. (Einlaufen
erfolg
"Scheer" erfol; te am 1.4.).

W e s t r a u t /Atlantikküst
Biskayaau klärung
! sichtet etwa 240 sm westsüdwestl.
(30) Brest einen au:
aus gedehnten ölf
ölfleck.^'^-
leck.^'^- uv. )
7

S:hlachtschiffOperation:
Planung S( hlachtschiffOperation: Adm. Frankreich
meldetTorpedoslhutz Norm
meldetTorpedostlhutz nuldie-Schleuse und Südeinfahrt
Normanjldie-Schleuse
in St.Nazaire klar und beantragt Flakschutz auf der
"Jle de Croix" für den Leichterplatz für Schlachtschiffe.
Schlachtschiffe,
Luftllfotte
Luftljfotte 3 1: hnt Gestellung aus eigenem Raum ab.
lijhnt
,nr-
-1t-

Datum Eingabe beö


bes ürteö,
0rtee, U)inb/
11)in6, [Detter,
tücttBC,
unö
unb ©eegang,
Seegang, Öclcucbtung,
Seleudjtung, öid)tigPcit
©idjtigfeil üottommni(fc
üotfommnilfe
llbcjcit
Ui)C3cit öet
6et tufi, UlDnbfdjcfn
UlDn6[<i)efn ufuj.
u|a).

6.5.41 Kana 1:

onderen Vorkommnisse.
besonderen
Keine bes

Nordsee
Nords e e

Tätigkei
Tätigkeilj der Sicherungsstreitkräfte im Geleit-
Geleit-
und Minenkonti)o lldienst kann trotz lebhafter feindlicher
Minenkontrolldienst
planmäßig durchgeführt werden.Gruppe
Lufttätigkeit planuabig
Nord sieht den einzig wirkungsvollen Schutz in laufen-
laufen-
der Begleitung der Geleitzüge durch Zerstörerflugzeuge,
wobei aber ifolge der kurzen Nächte bis auf Weiteres
infolge
ii
erhebliche Kr.äfte notwendig werden.
Kräfte Gegen die seit
der erstmalig
langer Zeit wieder in der Nordsee festge-
stellten fein d)lichen U-Boote werden Flugzeuge zur Se-
feindlichen Be-
kämpfung ange tzt.
angesetzt, (s.2000, 1910, 2050).
2030).

N o r w e g e

Planmäßige Geleitdurchfuhrung. Mit Rücksicht


auf Auftreten russischer U-Boote erlassen Adm.Norwegen
und Adm. Polarlüiste
Polarküste besondere Befehle für Geleit-
steuerung. Adm. Norwegen erbittet bei Gruppe Nord im
Hinblick auf Übergriffe russicher Fischerboote nordost-
wärts Tardoe
Vardoe rm
im Einrichtung Überwachungsdienst zum
Schutze der no rwegischen Fischerei.

S k a g e r r rk/Ostseeraum
k/Ostseeraum i

Jm Skage rtrak
ak keine besonderen Ereignisse. —
- Jn
Danziger Bucht Beschädigung U 652 und Z 27 durch Kolli-
Kolli-
sion. -
Operation "Rheinübung" :"Prinz Eugen" voraussicht-
lichl6.5. wied ;r
lichlö.S. :r voll einsatzbereit.
~?r-
Datum 2Ingqbe öea
Slngtjbe öCö 0 tte0, U)in6,
0ute8, fl)inö, tüctter,
IDettcc,
unö Seegang, Beleuchtung, ©idjttgfeU
öeegang, 6id)tigfelt üoefommntffe
üotfommntffe 41
Ütjrjeit
Ubrjeit öet luft, iUonö(d)ein
iUonö|ct)ein ufro.
ufu>.

6.5.41 Handels c r i e £_i


£_L
Mit dem 6 5. wird nach Berechnung der 3.Ski.PH
5.Ski.PH
Versenkung^ Ziffer im Handelskrieg von 9 Millionen
die Versenkungb
übersohrit ten!
BRT überschrit Diese Zahl bedeutet eine vorsichtige,
wahrscheinlich der Wirklichkeit nahe kommende Schätzung.
Sie enthält fe Lndliche und neutrale Verluste namentlich
festgestellter Handelsschiffe, einschließlich eines Br-
fest^estellter Er-
fahrungszuschliigos
fahrungszuschl ges für namentlich noch nicht erfaßte
Femep sind einbegriffen die Verluste auf Grund
Schiffe. Pernec
EreL gnisse"(Verschollenheit,
"Sonstiger Ere gnisae"(Verschollenheit, Kollisionen,
Strandungen, A ywrackungen, feindl.
feind1. Einwirkungen und Krregs-
Kriegs-
erfolge befreu ideter
deter Mächte), sowie die Verluste feindl.
Hilfskriegssch Lffe, wie Pischdampfer, Fahrgastschiffe,
Pahrgastsohiffe,
die als Vorpos tenboote, Minensucher, Hilfskreuzer usw.
in der brit. u id franz. Marine Dienst taten,
taten.
ein Gegriffen
Nicht e egriffen sind Schiffe, die im deutschen
Machtbereich v jrloren
rloren gingen.
(Die Zahl differiert von der in OKW-Berichten und
Presse genannt n Versenkungsziffer um etwas mehr als
£
2 Millionen BR P', die als Fehlschätzung bei den Versenkungs-
erfolgen anges prochen werden müssen. Jn Anbetracht zweifel-
ange sbrochen
los vorliegend ;r
»r sehr zahlreicher schwerer Beschädigungen
HandelsschLLffen
von Handelssch ffen des Gegners durch Bomben- und Minen-
treffer, die ne Verwendung des betroffenen Schiffsraums
ausschlieSen,
aussohließen, cann der bestehende Schätzungsuntersohied
als gering und tragbar angesehen werden. Allmähliche
Angleichung de r Ziffern bleibt jedoch anzustreben. -
-7*

Datum Eingabe bea


Öeö »Drtcö,
0rtee, IDinö, IDctter,
IDcttcc,
unö
unii oeegang, Beleuchtung,
Seegang, Bcleui)tung; öid)tigfeit
Sidjtiafeit Düottommniffe
o r f o m m ni f f e
Ubcjelt
Ul)C3clt 6er luft, ilbnö|d)Pin
IHonbleiiein uliu.
u|iu.

6.5.41 -Bootskriegführung
U-Bootskrie gführung

Lage: D- U- B( te in den Operationsgebieten wie


bisher.
Westgruppe Die Luftaufklärung über dem Einholgebiet
erbringt die un er Feindlage angeführten Feindmeldungen,
Boote werden üb^r den im Qu.3425 AL gemeldeten Geleit-
zug unterrichte Für U 95, 96, 65, 110 wird der Angriffs-
streifen nach S bis 51° N erweitert.
erweitert,
U 141 meld< t Beschädigung durch Fliegerbombe.
Sud,:ruppe
SüdgruppeiI U 105 meldet Versenkung "Oakdene" in
ES 4443.
4449.

Hände ls Schiffahrt

V-Sohiff "11 I.egensburg" 5.3. Dairen ausgelaufen mit


V-Schiff
Gummilac ung! (etwa 2.6. bei Kap Horn, etwa 27.6.
3600 ts Gummilar
Bordeaux).

Luftkriegführung
======

Jn Nacht
Hacht im 6.5. starker Kampfeinsatz gegen Glas-
gow Hafen und Worftanlagen
Werftanlagen längs dep des Olyde, gegen Jn-
dustrieteil Dumfiarton
.'larton und Werft- und .Industrieanlagen
«Industrieanlagen
von Greenock. G^te
G ite Angriffswirkung wird erwartet.
Ferner Ang ■iffe
•iffe gegen Edinburgh, Plymouth und Hüll,
Jm Rahmen ler bewaffneten Aufklärung wertvolle
Hachrichten übe feindlichen Schiffsverkehr. Bin 1 000 t
Nachrichten
-77-'

Datum
unö
un6
Eingabe öes »ürtea,
Angabe »Drteo, IDinö,
©eegang, 23eUucf)tung,
Seegang,
iDinö, iDctter,
tüctter,
23eleud)tung, 6id)tigfclt
SicbtigPcit ü o tr f o m m n it f f e
U 42
UljrjsU
Ubrjclt öer tuft,
öec luft/ illon6fd)cin
JUonöfijcin ufiu.
u{u>.

6.5.41
6.5-41 Dampfer durch Bo;mbentreffer beschädigt.
heschädict, Vernichtung
anzul:lehmen.
als sicher anzui ehmen.

ufklärungsräume FdLuft
Abgrenzung der lufklärungsräume
ü.u"r-n-ung PdPuft und PI.PU.Nords
Fl.Pli.Kordi

Auf Grund ler


er Stellungnahme des FdLuft und der
(31) ae Kr.Tagebuch Teil C
Gruppe Nord(sie ie 0 Heft V) bittet
Ob.d.LI.. Fiihrungsstab
Ski. den Oh.d.I Tührungsstab von der vorgeschlagenen
Änderung der Au’klärungsgrenzen
Aufklärungsgrenzen (siehe Kr.Tagebuch vom
1.5.) zunächst abzusehen.(Gruppe Nord sieht keine Ver-
anlaeaung
anlassung(:die rat Mitte März
Marz durch Ob.d.l.
Ob.d.L. festgelegten
Aufklärungsgren >.en
oen schon wieder zu ändern und für den Fd-
Luft weiter einouengen,
einsuengen, da sich an den Verhältnissen grund-
sätzlich nichts geändert hat.) Gruppe legt besonderen
Wert auf die Überwachung des englischen Kastenvorfeldes
Küstenvorfeldes
Hö tie der Sperrlücken .«m
besonders in Höie .*m engl. Warngebiet
wegen möglicher Feinduntemehmungen
Feindunternehmungen gegen Geleitverkehr
in Nordsee und an Horwegenküste
Norwegenküste und glaubt, daß sich die
Aufklärungs- uni AngriffStätigkeit
un Angriff Stätigkeit zwischen F.d.Luft und
i'lPü.Hord ohne Schwierigkeit aufeinander abstimmen
1'l.Fa.IIord
lassen.
Auch die 3kl. ist der Auffassung, daß gegenseitige
Störungen, wie bisher teilweise aufgetreten, in Zukunft ver-
mieden werden können, wenn Verbandsführer erneut auf enge
Zusammenarbeit ringewiesen
aingewiesen werden.
Seekriegsleitung
Seckriegsleitung schlagt
schlägt daher vor, vor Einführung
ler bestehenden Aufklärungsgrenzen erst
einer Änderung der
die Erfahrungen der nunmehr befohlenen engen Zusammenar-
beit zwischen I •d.Luft
.d.Luft und Flieg,Führ, Nord abzuwarten.
(Ob.d.L. Gruppe Nord, F.d.Luft und Fl.Fü.Nord werden ent-
sprechend unterrichtet.)
Datum Eingabe bcö *Drtcö,
Angabe öea «OrJCö, U)in6,
ID in 6, IDctter,
IDtttcr,
un6
unö ödeud)tung, 6id)tigfcit
öecgang, 23cleud)tung, öid)tigfcit Dorfommniffe
üorfommniffe
Ubcjcit
Uht3dt öer luft, 5Dpnb|d)ein
5Uonö(d)etn u[m.
ufiu.

6.5.41 Mittel rkriegführung


r k r ie g f ü h r u n

Peiadlage:
Peindlage: K ine Peindmeldungen
Feindmeldungen aus westlichem und
Uitt 2 Imeer. Jn der Sudabucht wurden am 5.5.
mittleren lütt
nur einige Han ielsschiffe, keine Kriegsfahrzeuge gesich-
gcsich-
tat. Nach Fun
tet. kaufklärung
Punk aufklärung befinden sich schwere und
Reichte engl Einheiten im östl.
bstl. Mittelmeer in See.
Punkverkehjr mit U-Booten war lebhaft und dringend.
Der Funkverkehjr
Mit Ansatz von Booten gegen deutschen Hachschubverkehr
Kit NachschubverkeLr
Dardaneip. en
durch Dardanelle: n ist zu rechnen,
Nach amt ikcher
amtli eher britischer Erklärung sind mehrere
Boote
ote in Alexandrien eingetroffen. Von den
griechische U- Boc
griechischeh Torpedobooten sei es zwei Booten ge-
13 griechischei
lungen nach Al xandrien zu gelangen!

Italienische L^e;
J talienische Lage: Die völlige Jnaktivität der italieni-
schen Kampfatr itkräfte
Kampfsträitkräftehält
hält weiterhin
weiterhin an
an und
und muß in
muß in
bedrohlichen Lage
Anbetracht der bedrohlichen in Nordafrika
Lage in Nordafrika als
als
völlig unvers tindlich erscheinen.
unverstindlich erscheinen. Sie
Sie findet
findet allein
allein ihre
ihre
:m so überaus stark ausgeprägten italieni-
Erklärung in dem
schen Minderwe ■tigkeitsgefühl, unter
sehen Minderwertigkeitsgefühl, unter dessen
dessen Eindruck
Eindruck
italienis :.e Kriegsmarine sich keiner der ihr
die italienische
jetzt zwangslä ofig zufallenden Aufgaben gewachsen fühlt.
zwangsläufig
Für die Sicherung der Seetransporte stellt italieni-
Par italieni-
sche Luftwaffe im Hinblick
sehe auf beabsichtigte Zurück-
Zurück-
ziehung X.Flie
Ziehung ;erkorps für
X.Pli jerkorps andere Aufgaben dringende
Anträge an Ob l.L.(siehe Fernschreiben
Ob.1.L.(siehe 2140). Deutscher
Fernschreiben 2140). Deutscher
meid •t dazu, daß bei der derzeitigen Akti-
Verb.Stab meldet Akti-
engl., Lw. und Flotte im zentralen Mittelmeer
vität der engl
vitat
bei Ablehnung ier ital. Bitte nicht nur eine ernsthafte
Gefahr für di Geleitzugsbewegungen besteht,
die Geleitzugsbewegungen sondern da-
besteht, sondern da-
rüber hinaus dli e Möglichkeit,
Möglichkeit. gegeben ist, daß bei der
-'Vt ~

Datum Eingabe öcs


öes 0rte8, U3inö, lüettet,
0it«0, lüinb, rüettec,
unö
un6 ©cegang, öeleud)tung,
©eegang, Öeleudjtung, 6ld)tigfelt
6id)ligtelt üorfommniffe
üoefommniffe 43
Ubrjelt
Ubrjcit öec iUonöfdjein ufiu.
bet luft, JllonöH^ctn ufm.

6.5.41 bekannten Einsl llung des Gb.Kdos. der ital. Kriegsmarine


die Durchführm g der Geleitzüge ins Stocken gerät. Da
Lui twaffe
weder ital. Ladt';waffe noch ital. Marine in der Lage sind,
U-Bootsaicherung in der bisherigen Weise
die Aufgabe dei U-Bootssicherung
anstelle Fl.Korps zu übernehmen, fordert Mar.
des 51 PI.Korps
Bela;
Verb.Stab Belas uiig einer weiteren Gruppe für U-Bootsvor?*^■
ung U-Bootsvare*- ^■
( )
(32) sorguiig»
jerguiio

Landlage i

c h e n 1 a n d
G r i e ohen
bgeschlossen,
Aktionen aabgeeschlossen, Entlassung der griechischen
Gefangenen planmäßig.
planjmäßig. Zurückziehung der deutschen Truppen
aus Jugoslawien und Griechenland in die Heimat bis
aua
auf im Raum ve ifbleibende
ijbleibende Besatzungsteile und "Merkur"-
Truppen

Polgende griechische Jnseln sind nunmehr besetzt:


Folgende
Thasos Samotrake
Lemnos Strati
Mytilene Skiros
Chios
Chi os Jkaria
Mykonos Syroa
Syros
Serifos

Durch Italien Korfu Kefalonia


Leukas Zante
Amorgos Anaphi
los Naxos
Nazos
Zantorin Paros.

Ein Abzug von deutschen Kräften und Übergabe an die


tuliener bleiib[t
J taliener ib|t je nach Lageentwicklung Vorbehalten.
'SO'
0
'& '

Datum Angabe öea «ürtes, iDinö/


6es 01168, IDinö, U)ctter,
113 etter,
unö ©ecgang, Beleurfjtung,
©eegang, öcleudjtung, Öid)tigfeit
öid)tigfeit Üotfotnmntffe
üotfommniffe
Ui>r3eit
Üljcjeit 6EC luft,
öer iuft, ittonöföein ufm.
JllonöMjfin ufu>.

6.5.41
6.3» 41 Nord
H f r i k a
o r d a 1'

Peindlicile Angriffe
Paindliol' aüdwestl. Tobruk abgewiesen.
Lebhafte siel steigernde Lufttätigkeit des Gegners. -
Starke Anfordt rungen an unser
rungen an unser Afrikakorps
Afrikakorps bei
bei außergewöhn-
außergewöhn-
licher Hitze und
lieber d Sandsturm.

G/Skl
C/Skl.
1/Skl.

Aatd/II
A»tCK II
Datum Eingabe öee
öcs Ottes,
»üttca, tüinö,
tUinö, tDcttec/
tÜEttcc,
un&
unö ©ecgang,
©eegang, öeleudjtung,
Beleuchtung, 6id)ttgfeÜ
©id)HgfeU üotfommntffe
üorfommniffe 44
Ubrjclt
Ul)r3Kit 6ec tuft,
öet luft, iHonöfchein
iUonö(d)ein uftu.

7.5.41 Besondere olitische Nachrichten

England :
Fortsetzung Unterhausdebatten über die Kriegslage
Portsetzune
und Erklärungen Churchills im Unterhaus siehe Auslands-
(33)
(33) presse Nr.120/4

S o w ,i e t r i ß 1 a n d
üland

Übern alime des Amtes als Vorsitzender des Bates


Übernahme Eates
der Volkskommi^s are durch Stalin wird im neutralen Aus-
land, zum Teil auch in USA mit dem Willen der Sowjetre-
engierer
gierung zu enge rer Zusammenarbeit mit Deutschland in
geqbracht.
Zusammenhang g bracht. Teilweise wird ein bedeutendes,
umfassendes Übe reinkommen^wischen
reinkommenjzwischen der Sowjetunion und
ieutschland ve Jmutet.
Deutschland trautet.

U S A i
USAi

USA-Regie iung stoppt jegliche Ausfuhr nach Rußland


Maschinen ur d Ausrüstung ab. Ausfuhrverbot wird damit
an Kaschinen
begründet, daß die Maschinen und Werkzeuge für Vertei-
angf Isächaischen
digung der ang< lsächsischen Mächte benötigt würden und
daß die Bezie hilngen
hingen Rußlands zu Deutschland ungeklärt
seien.
-n
-fl -

£>atum
Datum Eingabe öCö »ürtcö, iDinö, IDctter,
»ÜCICö, iüinö, IDetter,
unö
u«6 ßeegang, Öclcudjtung, öid)tigfcit
Seegang, Beleuchtung, üotfommntffe
üorfommntffe
Utjcjeit
U^rjcit öec Monö)ä>eln ufu).
6ec luft, inonöjftefn u!u>.

7.5.41
7.5-41 Lagebesprechung lieim
beim Chef des
dea Stabes
der Seekriegsleitung.

Planung "Barba: ■oasa"::


"Barba:'ossa"

Vorbereitung der Besprechungen mit den Vertretern


der Wehrmacht seres Partners über Beurteilung Feind-
Peind-
läge, eigene 0]i erationsabsichten und Form der Zusammen-
(34) arbeit siehe H ndakte "Barbarossa" Vfg.Hr.34.

Lage 7.5.

Besondere Feindnachrichten.
Besondeie

A u ß e r h e m i s c h e
mische Gewässer:
Ge wä s s e r ;

A t 1 a n t i
Von Kanadt Route keine neuen Meldungen.(siehe
Kanadd-Route
auch Bericht aai3
4s Washington 1500).
Gibraltar- Gebiet: Jn Gibraltar befanden sich
Gibraltar-lGebiet:
1
am 6.5* abends: "Bepulse",
6.5. abends "ArgueH,
"Repulse", "Argus! , 22 Zerst.
Zerst. ,, 44 Kanonen-
Kanonen-
sbegleitachiff,
boote, 1 U-B00I sbegleitschiff, 1 U-Boot, 1 Hilfskrz.

11
M i t t ela
e 1 a 1 a n t i k 1:

Jtal. U-B c ot sichtete 6.5. in Qu. EJ 9980 (südl.


Bampfer mit einem schw. Krz. und
der Kap Verden ) einen Dampfer
einem Flugzeu,,g1 rüge
rage r auf Kurs 260°. Nach B-Dlenst
B-Dienst
handelt es siel der
sici vermutlich um den Geleitzug CF 1, dep—fe
-*3-
~

Datum Angabe öea


6Cö 0ctea,
Ortes, iDinb/
lüinö, tüettec,
lüetter,
unö
Ui)r3cit
Uljrjdt
6cegang, 23eleud)tung,
Seegang, Beleudjtung, öid)tigfelt
öidjtigtcit ü otfommniffe
üorfommntffe 45
öec
öer luft, ilbnöfdjcin
yUonöfdjein ufiu.

7.5-41
7-5-41 der am 23.4. KiK. pstadt
patadt verließ, und aua "Monarch of Benduda"
Bermuda"
(22424)i einem Empreaa-Dampfer,
Bmpreas-Dampfer, vermutlich Trägpr
Jlluatrioua" 1t nd
" JlluBtrioua" id Erz."Dragon" bestehen
beatehen aollte. Offen-
tar wird aohwei beschädigter "Jlluatrious"
bar "Jlluatrioua" nach amerikani-
achem
schem Heparaturh.
ReparatuitLiafen überführt.
überführt»

Süd.atlanti
3 ü d. a t 1 a n t i k

"Alcantara "(22209), im Kap-


(22209), der vor einiger Zeit in
Gebiet war, befi
befi;
indet
ndet aich
sich an ffeatküate
Westküste Südamerikas
Südamerikaa oder
im Gebiet Ealkla;
Falkla;md.
nd.

J n d i a3 c h e Ozean
Nach Meldup
Me Id 141ig
g engl. Befehlshabers
Befehlshabern Peraischer
Persischer Golf 29.4.
iat Geleitzug BP 1 ohne Zwischenfall in Basrah
ist Baerah angekommen,
Der engl. Pluga
Flugs tützpunkt Shaibah im Jrak meldete 6.5.
daa Lufthaup tquartier im Jrak, nachr. Plugzeugträger
an das Flugzeugträger
"Hermea", daß 1 Swordfish gestartet seien. Demnach be-
"Hermes",
aich "He i-mes"
findet sich ?mes" im Gebiet des Persischen Golfs-
(Kampfgruppe P)F) zur Unterstützung Landoperationen gegen
Jrak durch Flug
Plug seuge.

Austtrali
Aus r a 1 i. e n 1
Belconnen übermittelt Meldung holl.Dampfers
holl.Dampfera "Welte-
"Y,’elte-
vreden"(9245) , daß er in 17150 West 0604 Süd gejagt
werde(etwa 480 >m im nördl. Samoa). Meldung eingeleitet
durch RRR, wurd 11 apäter
später gestrichen.(Kriegsschiffsbewegung
gestrichen. (Kriegsschiffsbewegung ?),
?).
'ftf-

Datum Eingabe öes örtea,


Angabe öee 0rte8, lUiuö/
iDinö, IDcttcr/
IDctter,
unö öecgang, 8eleud)tung,
öeegang, Beleuchtung, 6id)tiüfcit
öid)tigfeit üotfommniffe
üorfommniffe
Ut>c3eit
Ubtjcit öet
öer luft,
iuft, iUonö(d)cm
il^on6(d)cin ufm.
ufuv

7-5.41
7.5.41 G e w äs s e r um England

Westraum /Einholgebieti
Einholgebieti

Jm Seeraum südlich Jsland


Island westlich Paroer
Baroer wird

weiterhin reger Geleitzug- und Einzelschiffsverkehr


ohachtungen
festgestellt, B äO
festgestellt. ibachtungen beziehen sich hauptsächlich

auf Qu. AE 88 u
uiid
d 87. sm südwestlich Jsland (AE 8229)
60 am
lärung einen Kreuzer auf Kura
Luftaufjc.lärung
sichtet Luftauf|c Kurs 210°.
150 am südlich leykjanjes
leykjan^es (Qu.7772j
(Qu.7772J erhält U-Boot Fühlung

weatgehenden Geleitzug.
an westgehenden Ein einlaufender Geleitzug

sm wes tlich
wird 220 am blich des Nordkanals von U 95 erfaßt.

Jn der Jrischen See verschiedene Einzelschiffsbeobaohtungen.


ml meldet Luftwaffe am 6.5*
St.Georgs-Kia ial
Jm St.Georgs-K, 6.5. einen Geleit-

zug von 40 Hand Isschiffen mit 2 Kreuzern und 6 Zerstörern,

einen weiteren leleitzug


eleitzug im Bristol-Kanal, offenbar

Zusammen tellung.
in der Zusammen^
cküste und im Kanal geringe Lufttätigkeit
Atlanti rieüste
An Atlant!

des Gegners

Ostraum/ Nordsee/Horwegen
Hordsee/Norwegen i1

Gegnerisch Geleitzugtätigkeit an der schottischen

Ostküste und an der Südostktiste


Gbtküste Südostküste war besonders rege,

Funkaufklärung erfaßt Ansatz von Minensuch- und -Räum-


-Eäum-

fahrzeugen am 7 5. vormittags im Firth of Forth-Bereich.


tätigkeit über der mittleren und nördli—
Gegnerische Luf ti nördli-

chen Nordsee taäsüber gering,


tajsüber abends und naohts lebhaft.
lebhaft,

Aus dem B,e


erieht
rieht der Luftflotte 5 über ihren Ein-

satz vom 21. 50.4. geht hervor, daß in dieser Zeit

der Geleitzugve rkehr an der englischen Ostküste

st;ark gewesen ist.


auffallend st Besonders starke Anhäufung

von Geleitzügen wurde am 21.4. festgestellt mit einer Ge-

Samttonnage
samttonnage 400 000 BRI.
BRT. Bekämpfung war nicht mög-

lieh wegen We t1erläge. Die Abwehr bei den Geleitzügen

hat sich nach Ieobahhtungen der Flugzeuge weiter erfeefc-


erheb-
-2f-

Datum Angabe 6eö


öes 'üctee, iDinö, iDettct,
»üctce, IDinb; lüctter,
unö ©cegang, 8cleud)tung,
©eegang, 23cleud)tung, Siditigfdt
€ichtigfclt üorfommniffe
ü o r f o m in n i (f e 46
U^rjelt
UljrjKU öec
6ct luft, ^Uon6fd)cin
iUon6M)ein u(u>.
ufu>.

77.■5.41
5 ■ 41 verotäik
heblich verstä: t, fast stets werden zur Sicherung der
i kt
Gelbitzuge Plu{
Geleitzüge Fluizzeuge
euge angesetzt. Es ist festzustellen,
daß die eigener Geleitzuge an der
eigener Luftangriffe auf die Geleitzüge
Küs e durch die überaus starke Abwehr durch
englischen Küs'
Jager stärkstens beeinträchtigt, in vielen
Flak und Jäger
Fällen sogar utur möglich gemacht worden sind. Eine wirk-
Bekämpfunj des regen Schiffsverkehrs an der Ost -
same Bekämpfung
küste wird vo: ussichtlich in Zukunft nur noch nachts
bzw. unter Zer, törerschutz in der Dämmerung so^wie durch
(35) groߣ4igen
großi?4igen Mir eneinsatz erfolgreich möglich sein,
Brit. Admii
Admir,a lität gibt Versenkung des Hilfskreuzers
alität
"Patia" 5355 BI T durch Bombentreffer bekannt,
br^n
Presse br: gt Angaben über neuen kleinen Zerstörer-
ngt
Typ der englis <hen "Taschenzerstörer".
hen Flotte, genannt der "Taschenzerstörer”.
Typ erhält die Bezeichnung "Ml"(Motor-Launch).

Eigene Lage

Kreuzerkrieg ir außerheimischei
außerheimischer Gewässern:

Schiff 3355 Unbekanntes Schiff gibt am 7.5. 0255


QQ3-Keldung un< meldet, daß es in 0830
QQQ-Meldung 0S3O Nord 5625 Ost(ab
0st(ab
3GO siipstli ch
300 sm silfcSstli < h Sokotra (Arabisches Meer) beschossen
würde. Meldung wird von Funkstelle Bombay an Admiral
Colombo übermi telt.
Es ist ni iht( ht ganz sicher, worauf diese Meldung zurück-
zuführen ist.
ist Lkl.:kl. hält die Meldung zunächst für eine
Fehlmeldung, d;i der einzige in Frage kommende Hilfskreu-
FehlmeIdung,
33 sich eigentlich auf dem Marsch zum Treff-
zer Schiff 33,
punkt mit Alsti 14° Süd 73° Ost befinden müßte,
Als ti rtor auf 14°
Dem Hilfskreuz ir i r Schiff 33 wird die QQQ-Meldung übermittelt
-8(>-

Datum
Dalum 2tnoabe öCö
Angabe öco Ortea,
vDrica, iDinö,
LDinö, IVetter,
im6
II uö Cccgang,
Ceegang, 23cleud)tung,
Ücleudjlunfl, öicbliüfcit
öiättigfcü üotfommniffc
üotfotnmniffe
tlbrjcit
Ut)C3eit öec
6ec lufi,
£u|i, 5Uon6M)cin
ilionöfcijcin u|vi‘.
u|a».

7.5-41
7.5.41 mit dem Zusatz daß Bkl.
Ski. Fehlmeldung annimmt,
Feindlage terrichtung siehe 1639.
1639> 2113.
2113> Über-
mittlung Beoba (Jhtungen auf Heimmarseh
Heimmarsch der Prise
"Britiah Advokr
"British Advok te" und Brkenntnisae aus erbeuteten
ai elke
Unterlagen si eite 1126.

We straun/ Atlantikküste /Kanal:


atl antischen Küste keine besonderen Vorkomm-
An der atl
nisse. Jm Kana wegen Wetterlage kein S-Bootseinsatz.
Fernkampf bat Lene St.Margarethe AI
Englische FernkampfbatLerie AT Cliff
ittaga Calais, mit 3 Schuß, geringer
beschießt nachijiiittags
Schaden. Feuer wird durch Heeresbatterie mit 12
ifafenanlagen von Dover erwidert,
Schuß K 5 auf rtafenanlagen erwidert.
Geringe L . fttätigkeit des Gegners bleibt erfolglos.
Lii.fttätigkeit

Kords e e
Nordsee
Geleittä igkeit ohne Stbrung(siehe
Störung(siehe 2000). Jn der
warn,,gebietesQu.
Mitte des v.arn, ebietesQu. AN 6610 werden
vierden mehrere
dänische Fischl utter, z.T. vor Anker festgestellt
und mit Bomben und MG-Feuer angegriffen. Weitere Maß-
Gang<
nahmen im Gang

U o r w e g e
K /Hordmeer
/Nordmeer

Nodöstlicl. Jsland(Qu.AE.39)
Nadöstlicl. Island (Qu. AE 39) meldet Wett?rdampfer
Wettijrdampfer
"M nchen", daß er gejagt werde. Weitere Einzelheiten
"M.nchen",
ue .nem
fehlen. Mit se nem Verlust muß gerechnet werden,
Geleitdiei.
Geleitdi eisstt an der norwegischen Küste läuft plan-
mäßig. -
Schiff 4 neldet am 6.5. nachmittags in etwa 700S^ord
81 -
~

Datum Angabe öee


6ee Ortes,
Ortee, tUinö, [Detter,
R)i'n6, töctter/
un6 0eegang, Beleuchtung, ©id)tigfeit
©eegang, öcieucbtung, 0id)tigfeit üorfommniffe 47
Ubrjeit
UljrjcU öet tuft,
öer iuft, VUonöfcijein
JDonöfdjein ufro.
u(u).

7-5.-n
7.5.41 3125 Ost(Waran£ err Fjord) 2 russische Flugboote, die
daa Schiff in •000 m Höhe umflogen
das umflitgen und dann Kurs zur
Küslie nahmen. Keine besonderen Vorkommnisse.
russischen Küslle

U- Bootskriegführung.
Bootskriegführung

Op.Gebi et Nord 12 Boote,auf Anmarsch U 98,111


Jm Op.Gebi]et
und 109.
109-
Op.GebiJe t Süd 5 Boote. Auf Anmarsch TJA
Jm Op.Gebile
Jra UA und ü
U 69.
Auf Huckmc
Hückmi rsch üD 141 und U 123.

Von den Nc rdbooten gewinnt TJ U 94 abends Fühlung


an westgehender Geleitzug in Qu.7712 und meldet in Nacht
zum 8.5. die Ve rsenkung von 4 Dampfern mit 20000BRT.
20000BHT.
(darunter nach Funkaufklärung Eastern Star(5658 t) und "Jxion"
ii U 95 kommt an einem
(10263 t). - A i;i h einen Geleitzug westl. des
hen ., wird aber vorzeitig wieder abgedrängt.
Nordkanals heri abgedrangt.
Südboote t> Versorgung U 106 aus "Egerland" wird auf
Sudboote
Punki Hot
I6.5. auf Punkl
16.5. Bot festgesetzt. Boot benötigt nur Proviant
und Brennstoff Für U D 105 wird jetzt' keine Torpedo-
erginzung
ergänzung vorg*
vorgidsehen.Boot
eisehen.Boot geht ins Op.Gebiet westlich
Freetown.

Die von J1 alienisch-Ostafrika kommenden italienischen


U-^oote
U- oote "Gugli e|mo/tti"
dmo/tti" und "Archemede" laufen in Bordeaux
ein, eine beact
beac ttliche
tliche Fahrleistung der Boote, die nur
wencen
ermöglicht werc en konnte durch Ausnutzung Troßschiff
"Nordmark" zur Brennstoffergänzung im Südatlantik.
'AP-
- SS-

Datum Angabe öCö


öes Öctes,
(Drlcö, iDinö,
i^inb, tUctter,
tücttct/
unö
unö ©ecgang,
©eegang, öcleudjtung,
Belcudjtung, öid)tigfcit
öidjtigfeit üorfommm'ffe
üortommniffe
U^cjcU
Ut)C3cit 6et £uft,
öet illonö(d)ein ufu).
luft, VUDnbfäjefn u|w.

7-5.41
7.5.41 B ee aa oo n
B n d
d e
e

BdD melde
BdU melde ;; Vorschlag
Vorschlag des italienischen FdU,
des italienischen FdU, die
die
großen italien
großen Italien .sehen
. sehen U-Boote
U-^oote vor Kapstadt einzu-
einzu-
setzen. Notwen
setzen. Notwenplige Versorgung ssoll
ige Versorgung oll von -Italienern selbst
von .Italienern selbst
organisiert we
organiaiert we 'den.
den. Bdü
BdU verspricht sich hiervon keinen
keinen
großen Versenk
großen Versenk mgserfolg durch die ital.U-Boote,
ital.U-Boote, wohl
wohl
aber eine
aber eine Beun
Beunruhigung
uhigung und Bindung von Kräften des Geg-
Geg-
ners.
ners. Da
Da Operation
ion mit eigenen U-Booten wegen dringenderer
Operajti
Aufgaben vorlä
Aufgaben vorläufig
liig nicht
nicht in
in Kapstadt-Raum
Kapstadt-Raum beabsichtigt
beabsichtigt

ist,
ist, stimmt
stimmt de
de ’ BdU dem Operieren ital. U-Boote dort
dort zu.
zu.
BdU bittet um
Bd0 Entscheidung
iitscheidung zur Kriegführung in diesem

Gebiet und
Gebiet und geg benenfalls um
geg benenfalls um Operationsgrenzefc.
Operationsgrenzefc.
Die Ski.
Die Ski. commt bei
bei Überprüfung dieser Frage zu zu dem
dem
Ergebnis, daß
Ergebnis, daß ünsatz der
Insatz der italienischen
italienischen Boote
Boote im
im Kap-
Kap-
gebiet nicht
gebiet ratsam:
nicht i-atsam:

Gründe:
Gründe:

a) bei
a) bei langem Einsatz
langem und Märschen
iinsatz und Harschen durch
durch Gebiete
Gebiete mit
mit
Y/etterlagen wird|7ersenkungserfolg
ungünstigen V/etterlagen
ungünstigen ver-
wird^ersenkungaerfolg ver-

mutlich
mutlich no ch geringer
no ch als bisher.
geringer als bisher.
b)
b) Bei geringes
Bei geringen Versenkungserfolg ist aber auch nur geringe
Diversion zz u
Diversion u erwarten.
erwarten.

c) Nach
c) Nach bishe
bisherigen
ijigen Erfahrungen ist nicht sicher, daß
.Italiener
.Italiener die
ie schwierige Versorgungsaufgabe in
schwierige Versorgungsaufgabe in allen
allen
Punkten mei
Punkten meistern.
atem. Rückwirkungen auf auf eigene
eigene Krieg-
Krieg-
führung ssind
führung ini zu befürchten, z.B.
z.B. durch
durch Kompromittierung
der v;enigen für Versorgung
vfenigen für Versorgung geeigneten
geeigneten GGebiete
biete sowie
sowie

durch fals
durch falschen Funkgebrauch, wie
cjhen Funkgebrauch, wie bereits
bereits bei
bei Versorgung
Versorgung
von Jtal.Os
von Jtal.Ostafrika kommender Boote durch
tafrika kommender durch "Nordmark"
"Nordmark"
am 14.4.
am 14.4. eeiagetreten.
ilige treten.

d)
d) Die Abgren
Die Abgrenzung des Wartegebietes
zung des Wartegebietes ital.
ital. V-Sohiffes
V-Schiffea
gegen die Cp.Gebiete
C P .Gebiete eigener Hilfskreuzer ist sohwierig.
Auf Gl
Auf Giund dieser Hadhteile
und dieser Nadhteile glaubt Ski., daß
die gUnstigst
die günstigste Ausnutzung
Ausnutzung der
der italienische*
italienische» U-Boote|im
U-Boote(im

Einsatz nördli
Einsatz nördlich des Äquators
ch des Äquators östlich
östlich 20
20° West ohne
Versorgung
Ve raorgung beeteht, und schlägt
teht, und schlägt dabei
dabei einen
einen Vorstoß(in
Vorstößen den
den
Golf von
Golf von Guinea
Guine a vom Takoradi(Kriegsmaterialverschiffungen)
-89
-29 -

Datum Eingabe 6ee


Angabe öes «Dctes,
öttcs, IDinö, IDetter,
lüettec,
unö Seegang, 23eleud)tung,
öeegang, Beleuchtung, 6id)tigfcit
6id)tigfelt üüocfommniffe
Dcfom m niffe 48
Ul)r3fiU
Ut>r3cit öcc tuft, iUonö(d)ein
öec luft, iUonöjüjem ufm.
ufiu.

7.5-41
7.5.41 vor.
Der BdU e 'hält
•hält für den Pall, Italiener trotz
daß .Italiener
Abratena auf E nsatz im Kapgebiet bestehen,
Abratens beatehen, Weisung
für folgende R' igelung:
gelung:

a) Cp.Gebiet s idllch
dlich Äquator: Jm Umkreis von 200 am
sm
in und St.Helena sowie bis zum Abstand von
Ascensi n
von Asoensi
400 am
sm von .frika
frika -Küste. Außerhalb genannter Grenzen
Angriffsver JOot.
Angriffaver t.

b) Beabsichtig ,e
;e Bewegungen und Aussehen V-Schiffes
V-Sohiffes sowie
Wartegebiet sind an Ski. zu geben. Ski. Änderun-
muß sich Xnderun-
gen der War;egebiete
Warte gebiete Vorbehalten.

o) Mit
Kit Heranzi hung deutschen Versorgungssystems kann nicht
rden.
gerechnet w irden

L u f t k r i gführung
Luftkriegführung

(siehe auch Meldung Generalstab).

Raum Engl
E n g 1 a i d:

Jn der Hac it zum 7.5.


7.5« Großangriffe auf Greenock und
Dumbarton, fern
fe rn : r stärkere Angriffe
Ar.griffe auf Glasgow, Liverpool,
Newcastle. Jn a Lien Fällen
Falien gute Angriffswirkung zu erwarten.
erwarten,

Bewaffnete Aufk
Auf!k .ärung
-ärung erzielt Treffer auf 4000 t Schiff
an Ostküste. - Luftflotte 5 meldet für die Zeit vom 21. 30.4
- 30.
isserung gesteigerte Anzahl von Kampfein-
infolge Wetterb ;sserung
Sätzen im Kampf aum an schottischer Ostküste(
sätzen 24 Einsätze

mit insgesamt 8 Flugzeugen) dabei gegen Handelsschiffahrt


folgende Erfolg erzielt:

12 Schiffe mit 39 000 t und 1 Zerstörer versenkt.


8 Schiffe " 36 000t und 2 Zerstörer beschädigt.

H o
orr daf
d a f ri

Nach zahlr iichen Angriffen


Hach Angrifi'en gegen Malta in Nacht zum 7.5.
Datum Angabe öCö
Eingabe öce Örtea,
vOrtco, U)in6,
IDinö, IDcttec,
lUcttcr,
uni)
unö Oeegang, Öcleud)tung, Öidjtigfcit
Öclcudjtung, öidjtigfeit üorfommnijfe
Oorfommniffe
UbcjcÜ
Ul)C3eit öec luft,
iLuft, illonöldjetn
iHonöldjein ufiu.
u[iu.

7.5.41 im Laufe des Tigies starke erfolgreiche Angriffe im


Ti ges
Raum Tobruk. J Hafen 1 Dampfer vernichtet,
vernichtet;, ein weiterer
beschädigt

K eerkriegführu
H i t e 1 aeerkriegführu ng

Feindlage: Bi Ldauswertung Ualta


BiLdauswertung Malta ergibt am 6.5. abends
7 Zerstörer, rvon
ivon 2 beschädigt, 7 Wach- bzw. MS-Boote,
M3-Boote,
4 U-Boote. Jn ler Sudabucht stellt Luftaufklärung am
eren Kreuzer und 30 Dampfer zwischen
schlieren
7.5. einen seid«
3000 und 10 001 t fest. Geleitverkehr zwischen Alexan-
300ü
drien und Kretp
Kret i wird beobachtet. Chef Mittelmeerflotte
noch in See.
See

Italienische I ige:
ge: Bei Kap Carbonara(Sardinien)
Carbonara(Sardinlen) und
auf Marsch Mes sina nach Heapel
Messina Neapel geraten am 6.5. 2 italieni-
sehe
sche Dampfer lurch U-Bootstorpedotreffer in Verlust!
bemerke rswert, daß, obwohl
Es ist bemerkeaswert, auf italienischer
gen Erfolgsaussiohten der eigenen itäl
Seite die geri iigen itäL ie-
ie-
Kittel-
rischen U-Boote im Hinblick auf die ungünstigen Mittel-
meerverhältnissee immer wieder
meerverhältni vjieder betont werden, auf der
anderen Seite iie englischen U-Boote in letzter Zeit
Er:folge unter gleichen ungünstigen
zahlreiche Erfolge Bedin-
si ch buchen können. Sie können es eben
gungen für sich
besser! Ein Be
besserl ,veis dafür, daß zweifellos auch für die
Beweis
1
deutschen U-' *' ote
U-Boote im Mittelmeer,
Uittelneer, wennjeine
wenn|eine Entsendung ein-
Präge kommt, beträchtliche Erfolgsmöglichkeiten
mal in Frage
gegeben sind!
Tripolis
Tripolislransportei
transportei 23 .Transportstaffel läuft
23-franaportstaffel
ein. Durch Beschädigung Kaianlagen verzögert
in Neapel ein
sich Entlademöglich-
Ausladen der 24.Staffel bis 9.5. Kitlademöglich-
keiten in Ben^asi
Bentasi weiter stark eingeschränkt.
31-~
-31
-

Datum Angabe 6ce


öee öitee, tUinö, lüetter,
»Dttea, tüinö, tUettet,
un6
unö 6cegang, 23elcud)tung,
6ccgang, öeleudjtung, 6ict)tJflfelt
6id)tlgfclt üotfommntffe
ü otfommntffe 49
Ui>r3elt
Ul)r3cit öec tuft, iUoni)fd)Ein
öer luft, iUonöfdjEin uftu.
ufu>.

Überaicht über
ÜLeraicht Uber Transporte
Transporte nach
nach Libyen
Libyen vom
vom 8.2.
8.2.
bis 11.V.41 ergii bt:
tV.41 erg btii Mit 97
Mit 97 Schiffen
Schiffen Überführung
Überführung von
von

Mann und 11330


33549 Suami Fahrzeuge, 36332
11330 Fahrzeuge, 36332 tt Wehrmachtgut.
ffehrnachtgut. --
Von den eingese tzten 29 Schiffen
tzten 29 Schiffen mit
mit 129
129 837
837 BRI
BRT sind 12
sind 12
000 BRT
Schiffe mit 47 000 BRT in
in Totalverlust
Totalverlust geraten
geraten und
und 5
5
Schiffe mit 28£
286 2
288 BRT auf unbestimmte
BRT auf unbestimmte Zeit
Zeit ausgefallen,
ausgefallen,
a her
Gesamtausfall öda her 17 Schiffe
17 Schiffe d.h.
d.h. 59 $
59 $ der
der eingt-
einge—
setzen Fahrze3U£
äu^ e ,(!!), ein -Zeichen
-Zeichen für die
die in Anbetracht
Anbetracht
Schmierigkeli ten
der Schwierigkeji ten der
der Transportlage und der
Transportlage und der entschlossenen
entschlossenen
Aktivität des Cjegnc-rs
Regners keineswegs
keineswegs ausreichende bisherige
ausreichende bisherige
Sicherunga- unc
Sicherungs- Schutzmöglichkeit der
Schutzmöglichkeit der Transporte!
Transporte!
Diese, ist nur u erreichen:
u erreichen!
1. ganz anderen,
ganz )
anderen, entschlossenen
entschlossenen aktiven Ein-
Durch einer
aktiven Ein-

lienischcn Kriegsmarine
satz der i 1a lienisehen Kriegsmarine und
und Luftwaffe.
Luftwaffe.
2. chtlichen
)
chtlichen Ausbau
Ausbau des
des Flakschutzes und betri
Durch
Flakschutzes und der
betre
der
Luftsicheritng
Luftsichen der Ausschiffungshäfen Tripolis und Ben-
ung der
gasi

3.7 Durch Auss chaltung Maltas und


cüaltung Maltas und Kretas
Kretas durch
durch eigene
eigene Jn-
Jn-
besitznahme und damit Fortfall
und damit Fortfall der
der Hauptausgangsbasen
Hauptausgangsbasen
der englis chen
eben Angriffstätigkeit im mittleren
Angriffstätigkeit im mittleren Mittel-
Mittel-
meer

Berelch Admiral
Berelch Admiral Südost/ Ägäisi
Ägäis»
ojideren Meldungen.
Keine bes olderen Meldungen. -
- Luftwaffe plant für
Luftwaffe plant für
heute Besetzung Jnsel
Jnsel Milos
Milos zwecke
zwecks Anlage
Anlage Flugplatz
Flugplatz
und Ergänzungsipunkt als Voraussetzung
punkt als Voraussetzung für
für planmäßige
planmiBige Kampf-
Kampf-
fführung
-iirung gegen Kreta.
Kreta.

Jn Ergänz
Jn Ergänz ang bisherigen Hachrichten
mg bisherigen Hachrichten geht
geht aus
aus britischen
britischen
Rundfunkmeldung s.
Rundfunkmeldung s.n
n hervor,
hervor, daß von den
daß von den 10
10 griechischen
griechischen Zer-
Zer-
störern 33 durch
störern durch deutsche Stuka-Angriffe gesunken
deutsche Stuka-Angriffe gesunken sind,
sind,
Alle 30
Alle 30 britis
britis chen
eien Hilfsschiffe
Hilfssohiffe wie
wie Minensucher,
Minensucher, Patrouillen-
Patrouillen-

boote
boote und Lazarb ttschiffe
und Lazarb ttschiffe (!)
(!) seien
seien versenkt
versenkt wirden.
Wörden.
-n-
Datum
Dalum Eingabe 6Cö Ötteo, iDinö, IDcttcr,
öCö <i)rtcü, lUcttcr,
unö
un6 »Seegang,
öccgang, Öcleudjtung, Öid)tigfeit
Beleuchtung, öid)tigfeit üotfommniffe
üotfommntffe
Ul)cäclt
illjtjclt 6et
öec luft, inonöMjcin
}Vlonö|ä)eln ujm.
u(u>.

7-5.41
7.5.41 (Nachricht gib einen Anhalt über die tatsächlichen
schiseren
schweren Verlust e des Gegners an leichten Streitkräften
Hände lasch: ffsraum).
und Handelsach: ffsramn).

C/Skl..
1/Skl,
IX //
Asy
kBtp II
-SS-
'33 -

Datum Eingabe
Angabe 6ea
öcs 0rtc8,
vDttca, iDinb,
lüinö, roetter,
[Detter,
unö ©ecgang,
Seegang, Beleuchtung/
23eleud)tung, 6id)tigf2lt
6id)tigfeü üotfommniffe
Dotfommniffe 50
Ut)r3elt
Ufytjdt 6er
öec.£uft,
luft, illonöfdjcin
iDonöfdjein ufu).
ufm.

a.5-41
8.5.41 Besonder« politische Nachrichten

England
Fo]; t
Am 7.5. Fo tsetzung
setzung der Unterhausdebatte über Balkan-
Balkar.-
all; eiimeine
feldzug und all^ei Kriegslage,
iiaeine Kriegslage.
Churchill s pricht u.a. eingehend über die Lage im
Mittelmeer. Ont«
Kittelmeer. Ontjrr keinen Umständen könne es sich England
erlauben, seine Kittelmeerstellung
Mittelmeerstellung zu verlieren!
Der Verlust des Niltals, des Suezkanals und Maltas würde
zu den schwere tdn Schlägen gehören, die England treffen
schwers t^n
könnten. Darum vjürden
ürden alle Kräfte des Empire hier eingesetzt
werden. England werde bis zum letzten und ohne jeden Ge-
Eückzug
danken an einen Etückzug die vorgeschobenen Stellungen To-
bruk und Kreta verteidigen. Um die Mittelmeerherrschaft
verde mit aller Kraft gekämpft werden,
und das Niltal v|erde werden.
Churchill 1etont
etont weiter, daß die Schlacht im Atlantik
noch keineswegs für England gewonnen sei und noch weiter-
hin mit schwerer Verlusten im Schiffsverkehr gerechnet
Je Jahre 1942 könne mit einem ungeheuren Bau-
werden müsse. Jn
Programm von Har delsschiffen in den Vereinigten Staaten
gerechnet werder
werdet Prachtraumprobleme würden sichje rst
Die Frachtraumprobleme
11943
1943 wesentlich einfacher gestalten. Der Patrouillendienst
Ivon Bewachungss 1reitkräften der USA im Westatlantik habe
der englischen I riegführung die Sorge für einen beträcht-
liehen Teil des Atlantik abgenommen.
Kampffthrung im Jrak weist Churchill
Hinsichtli« h der Kampffuhrung
Hinsichtlic
[ öglicherweise mit einer längeren Dauer der
daraufhin, daß 4öglicherweise
Kampfhandlungen zu rechnen sein werde. Es bestünde die
Möglichkeit, dal die deutsche Unterstützung für den Jrak
einsetzen könne bevor die Engländer die irakische Revol-
hat ' en.
te erstickt hät'
-3<f-
-i*-

Datum Angabe öCö


Eingabe Ö£d 'ücieß,
»ütteo, UMnö,
lUinö, IDcttcc/
IDcttec,
unö cecgang, Beleud)tung,
Beleuchtung, 6id)tigfEit
öid)tigfeit üotfommniffe
üotfommnilfe
Ubc3clt
UbfJßit 6et
öei 5Uonö|d)ein
}ttonö|Ü)em u|u>.
uliu.

8.5.41
8.5.41 Deliatte
Debatte iii t trotz teilweiae
teilweise sehr scharfer Kritik
n der Regierung
an den Maßnahm cn ein voller Erfolg
CliUrchilla. De Vertrauensantrag für die Regierung
Churchills.
wird mit 447 g<
ß< gen 3 Stimmen angenommen!!!

USA

Kriegsmin: ster
ter Stimson fordert im Rundfunk den so-
fertigen Einsa z der USA-Plotte,
fortigen USA-Flotte, um die Lieferungen für
sicher: ustellen. -
England sicher
t'arin (minister
Der Marin ister Knox erklärte, England habe
von den USA wei tere 115 kleinere Kriegsschiffe, lorpedo-
Torpedo-
wrer, Minenleger und ähnliche angnfor-
boote, Minenrä 4mer, angefor-
dert.

J r a k i
Nach vorli|e genden Nachrichten stehen Kämpfe bisher
zu Gunsten der Jraker.
Iraker. Weitere Erfolge abhängig von
stetiger Haltdn g irakischen Volkes gegenüber Regie-
Widern all und Unterstützung des Kampfes bei
rung, von Wideih
Gesamtarabertun (Aufruf Großmuftis!) und von Ausmaß
deutscher Hilf Auf Wunsch Jraks werden diplomatische
iltschland -Jrak wieder aufgenommen.
Beziehungen De dtschland auf genommen. Ge-
sandter nach B,B.£ gdad unterwegs. Deutsche politische Füh-
Büh-
rung ist sich cer höchsten politischen und strategi-
sehen Bedeutung der Jrak-Ereignisse klar und gedenkt,
sohen
ßjilfe zu gewähren, soweit bei der großen
jede mögliche 1ilfe
Entfernung Jd im Hinblick auf Durchtransport durch
uiJd
Kirl ei durchführbar. Positive Haltung Frank-
Syrien und Türl Prank-
hirjsich 1ljlich
reichs hiijsich
reiche lieh Waffenabgabe Syrien-Armee erleich-
tert deutsche Iestrebungen. Falls es England nicht ge-
estrebungen. Palls
lingt, schnell zu siegen, besteht Möglichkeit, allge-
meiner Erhebung arabischer Welt gegen England!
- ar-
3S--

Datum 6ce 0tte8,


Angabe öce 0rtf0, tüinö/
lüinö/ tücttcr,
lüettcr,
unö ©eegang, Öelcudjtung,
öelcudjtung, 6id)tigfclt
6id)tigfelt üotfommntffe
üorfommniffe 51
Ut)r3eit öet luft/
bcc tuft, iUonöJä)ein
}Uonöfd)ein U[ID.
ufm.

8.5.41 Lagebesprechung beim Chef des Stabes

Beekrlegaleitung.
der Seekriegsleitung.

1. ) Bchlachtsct
1.) iffoperation
Bchlachtsch Iff Operation "Rheinübung"»
"Rheinübung" t

dei Operationeweisung
Jn dei Operationsweisung für die "Bismarck"-
Atlantikopc ration war der gesamte Nordatlantik nördlich
Atlantikopcration
des Äquatois Hoheitsgewässer neu-
Xquatois mit Ausnahme der Hoheitsgev/ässer
sin Grenze) als Operationsgebiet
traler Staaten ( 3 ein
freigegeben.
f reigegeben. führerentscheidung
Auf Grund JTührerentscheidung war diese
Weisung dahin ergänzt, daß die amerikanische Neutra-
litätszone aus außenpolitischen Gründen nördlich
20° N in bisheriger Umgrenzung zu achten sei, während
südlich 20°
2C° N die Freigabe von Kampfhandlungen
bis zum Abstand von 300 sm erfolgte.
Hit Rücksicht auf die Operationen der Hilfskreu-
Mit
zer und auf die für die Versorgung der Süd-U-Boote
vorgesehenen Versorgungsgebiete hält die 3kl. es nach
vorgesehenei
nochmaliger Überprüfung für erforderlich , das Seege-
biet südlich 10° Nord und westlich 25° West bis zur
300 sm-Grenze
sm-Grence an der amerikanischen Küste, das nach
der bisherigen Reglung auch als Operationsgebiet für
die "Rhein Ibung freigegeben war, als solches
"Rhein--Jbung zu
sperren und es lediglich als Gebiet zum Absetzen
aperren
usen oder bei besonderer Feindlage) freizu-
Ruhepaarsen
(für Ruhepa;
gebbn. Bei äintritt
gebfen. 2intritt in das Gebiet südlich 10 Nord
o
und westlich
westlichi 25
25° West ist daher Funkmeldung der Flotte
erforderlici
erforderlic:
Bitspr sehende Weisung ergeht an Gruppe West und
Entsprsehende
Flottenkommindo (Ski. I op 553/41). Jn gleiohem
gleichem
Schreiben enpfiehlt
empfiehlt I.Skl. in Abänderung des von
Flotte im >p.Befehl
)p.Befehl für die Jnmarschsetzung
Jnmarsohsetzung von
Prisen ange srdneten Meldeverfahrens die Anwendung
-5f -
-X-

Datum Angabe öee


öce 0cteß,
»ürteo, IDinö, lUctter,
(Detter,
u»5
unö oeegang, Beleuchtung, Oid)tigfeit
öeegang, Öeleud)tung, oid)tigfeit üorfommniffe
üotfommntffe
U^tjeÜ
Ul)C3cU 6ct £uft,
öer 5Vtonöjd)ctn ufu).
luft/ iDon6fd)ein

8.5.41 des Signa^verf


Signa4verf ih rens , wie es sich auf Grund der Er-
fahrungen mit len von
ien ven Auslandsschiffen aufgebrachten
^riaen als zwe kmäßig erwiesen hat. (Jm Einzelnen
Krisen
siehe Schreibe^ I cpop 553/41 vom 8.5. in
ifl Anlage zu
(36) Kr.Tagebuch Te 1 0,G, Heft II Handakte "Rheinübung")

2 .) Planung "Barba ossa":


Gruppe W st beantragt mit Rücksicht auf Aus-
fall mehrerer -Jäger durch Bombentreffer von einem
Abzug von U-U-Jj|igdfahrzeugen
igdfahrzeugen des BSW für "Barbarossa"
Abstand zu nehi|i en, zumal Gruppe Nord über 2 U-Jagd-
U-Jagd-'
flottillen ver: ügt. -
Schwieri
Schwierig^ Lage bei Gruppe West wird von 5kl.
Ski.
voll anerkannt Zu Beginn Operationen muß jedoch
notwendigerwei se je Schwerpunkt der U-Bootsbekämpfung
bei Gruppe Norl bezw. BSO oder BdK liegen. Daher kann
auf Zuteilung halber U-Jagdflottille des BSW an
Gruppe Nord, w: e vorgesehen, nicht verzichtet werden,
Abgabezeitpunkf; wird aber, der Lage bei Gruppe West
Rechnung tfege und besonders befohlen werden.
(37) Handaktfci "Barbarossa" Vfg.Nr.^?).
(siehe Handakt Vfg.Nr/?).

Vortrag K immandant Schiff 10 Kapitän z.See


Kahler, über Virlauf seiner Handelskriegsoperation
im Nord- und S idatlantik und besondere Erfahrungen,
Unternahm ui,g
Unternehmung in jeder Hinsicht ein voller Er-
folg. Schiff iurde
jurde besonders taktisch hervorragend
geführt, was romehmlich in den 3 erfolgreichen
Hilfskreuzerge Rechten
(echten seinen sichtbaren Ausdruck fin-
der starken operativen Auswirkung ist Ver-
det. Neben de
senkungsergebn.. s von 96 000 BRT voll befriedigend. Von
senkungsergebn
-31-
-37 ~

Datum Eingabe öes


Angabe öea 0rte0,
tüttea, IDinb,
£üin6, lüctter,
tüettcr,
unö eecgang, Beleuchtung, öid)tigfeit
©eegang, öid)tlgfelt üotfommniffe
üotfommntffe 52
UI)C3cU
ÜljtjeU öec
öet tuft,
luft, illonöfd)ein
iUon6(ci)ein ufu>.
ufro.

8.5.41 3kl. s.Zt.


a.Zt. a s erwünscht und erfolgversprechend
angesehenes Operieren
Oje rieren im Seegebiet westlich Afrika
(Kap Freetown-Houte)
Freetown Houte) erfolgte nicht wegen Beurteilung
der Feindlage; die in gewisser Beziehung von der Auf-
fassung der S1
Fassung 31 1. abwich. Die operative Steuerung und
Betreuung des Schiffes durch die Ski.,
Siel. , die zwangsläufig
durch die erfi rderlich*Rücksichtnahme auf die Operationen
und Belange a_aller
ler anderen auf Operationen befindlichen
Hilfskreuzer ind Versorgungsschiffe gewisse Bindungen
und straffe Fül rungsmaßnahmen erfordert,wurde vom Komman-
danten nicht :immer
mmer richtig verstanden und aufgenommen,
aufgenommen.
Mißverständnis
Mißverstän dni se wurden in heutiger Besprechung geklärt.
geklärt,
.insgesamt ste
Insgesamt ste! 1t
lt Unternehmung einen großen Erfolg der
operativen Fül rung und taktischen Durchführung des
Kreuzerkrieges in außerheimischen Gewässern dar.
Kreuzerkriege

Lage 8.5.

Besondere Feindnachrichten,
Feindnachrichten.
A u ß e r h e i m i a
s c he Gewässer!
Gewässer:

A t 1 a n t ilii Kanadaroute keine neuen Meldungen. -


(ä,raltar, iebiet!
(äiraltarf e:bietj_ Kampfgruppe H befindet sich nicht
wie bisher ve ijmutet ia in Ostatlantik, sondern mit "Queen
Elizaueth" im westlichen Mittelmeer.
Elizabeth"
Nach KO Spani f£ n ist Geleitzug CF 1 mit "Monarch of
Bermuda" (224 2sj) "Empress of Japan"(26032) und Krz."Dra-
Bermuda"(2242^)
gon", dabei 2 Zerst., in Gibraltar am 8.5. eingelaufen,
Passagierdamp^'er hatten Truppen an Bord. Intendanturen
Passagierdampl)'
in Gibraltar Ijatten Anweisung, Lebensmittel^rationen
für 10 Tage fi r 6 000 Mann bereitzuhtellen, woraus zu
-32-
-31 -

Datum Angabe
Eingabe öea
öEö Örtee,
^Drteo, tüinö,
iDinö, tDctter,
iDctter,
unö
un& öccgang, Beleuchtung,
ßecgang, öcleudjtung, öichtigfeit
6id)tigfcit üotfommniffe
üoctommniffe
Ül)rjctt
Ut)C3cU öer luft, Jnonöfdjein
6cc JlUnöfdjetn ufiu.
ufu).

8.5.41 schließen ist, daß die Truppen nur vorübergehend in


eciiließen
Gibraltar sind
Nach dies r1 Meldung ist anzunehmen, daß der ur-
bein Geleitzug befindliche Träger "Jllustrious"
sprünglich beiit
im Südatlantik abgezweigt wurde zum Marsch
Marach zum Reparatur-
hafen in den UUSAA.

S ü d a t 1 a i1 t i k
Engl.D."Ce
Engl. D. "Ce ramic"(l8713) meldet 8.5. 1420 ühr
Uhr einge-
leitet durch Qi Q( Q ein verdächtiges Schiff in 1358 Süd
...118
.118 West.

Wes traun /Ein holgebiet


Westraun

mitIden auslaufenden Geleitzug(vermutlich den


D-Boote DU
U
gestern von D gemeldeten) in Qu.AD 8752 (250 am
sm süd-
westlich Reykj
Reykjt£|naes)
E^naes) Dampferverkehr in BD 53 und im
8Udli|c h Jsland. Luftaufklärung erfaßt am 7.5.
Seegebiet südli]c
s i^dlaufenden kleineren Geleitzug im Gebiet
abends einen st
westlich der Fe
FE r oer, ferner Einzeldampferverkehr 100 sm

südlich Jsland Jm Bristol-Kanal und bei Trevose Head


wird bei Gelei llzügen
Geleitlz ügen sehr starke Abwehr festgestellt.

Kanal :
Geringe feindliche Lufttätigkeit. - Jm Gebiet
lowestoft wird Nachsuche nach Überlebenden eines auf
Lowestoft
Mine gelaufenen Schiffes beobachtet. Bewacher erhalten
Befehl, bis auf Weiteres vor Anker zu bleiben. Jm Hafen
von Plymouth 60 Handelsschiffe festgestellt.
33
- ~
-

Dolum
Datum Eingabe 6ee öttea,
Angabe 6ß0 öctea, tüinö,
iDinb, IDettcr,
lUetter,
un6
unö ©eegang,
6eegang, Z8pUud)tunö,
3eleud)tung, Sidjtigfclt
öid)tigfclt üüotfommniffe
o c f D m m n i ff e 53
U^rjeU
UljrjeU öet tu
öec ft, Jllonbfdjein
iiift, )Uonö|d)ein ufio.

S.5.41
6.5.41 Oa
OB träum,
träum. Nordsee
Luftaufklärung
Luf tairfkl^i:xung meldet Geleitzüge bei Kinnaird
ostwäf ta
Head und ostwä ts Orfordneas. Peindliche Schnellboote
Orfordness. - Feindliche
Easttourne und Dungeneaa.
vor Eaatbourne Dungeness. - Lebhafte
lebhafte Aufklärungs-
tätig : eit gegnerischer
Kampftätig^:
und Kampf gegneriacher Flugzeuge
Plugzeuge im Gebiet der
Nordaee und an der Norwegenkiate.
Nordsee Norwegenküste.

Britische Admiralität gibt Verlust Vorpostenachiffes


Vorpostenschiffes
"Piona" bekannt
"Fiona"

Eigene Lage

Kreuzerkrieg i^ außerheimiachen Gewässern!


ii auBerhelmisehen Gewäsaem:
Besondere Meldungen liegen nicht vor. - Feindlage-
Unterrichtung iiehe Pt.
Ft. 1826, 2214.
Ft.21 36 werden alle außerheimiachen
Mit Pt.21 außerheimischen Streitkräfte
über Tarnung dir r deutschen Dampfer "Elbe" und "Regens-
bürg" (Gummila lung!) unterrichtet. "Elbe" tarnt sich zu-
burg"
"Kri*
nächst als "Nie liyo-Maru", später ab Breite von Rio als "Kri-
atianiafjord" "Regensburg" tarnt als "Toyo-Maru", später
stianiafjord".
ab Breite Rio ils "Almkerk".

Auf Grund Kriegstagebuch auswertung spricht Ski.


Kommandant und Besatzung Schiff 16 für Maßnahmen und Ein-
satz anlätalich
anläßlich erfolgter Grundberührung
Grundberuhrung bei den Kerguelen
und Repafatura'beiten
Repafaturac beiten Anerkennung aus. Der Hilfskreuzer
-1Q0-
-100-

Datum Örtce,; iDinö,


Angabe öea 0tte8 tDinö, tUcttcc,
IDcttßr,
unö
unt> ©ecgang, 8eleud)tung,
©ccgang, öeleud)tung, <6id)tigfeit
•5id)tigfcit üotfommnilfe
üotfDmmniffe
Ubcjeft
UI)C3RU ößc iuft, JHonöMjein
öer 5Tton6|<bein ufu.'.
ufm.

3.5.41
B.5.41 wird jetzt wifder als voll seefähig
wilder aeefähig angesehen!
angeaehenl

Politischfi Unterrichtung auflerheimischer


Politischi! außerheimisoher Streit-
kräfte siehe i'
krafte P . 1917.

Wes traum/Atlan ikküste/ Kanal!


Weatraum/Atlan Kanal i

beaoi. deren Ereignisse.


Keine besoi.

Nordsee
Nord s e e
i e r zahlreichen feindlichen Bombenangriffe
Jm Laufe ne
uhr an der Küste erhält M 19 Bombentreffer,
Geleitverk ihr
auf GeleitverK
chädigung.{s.1940).
Nur geringe Be ichädigung. Os. 1940).

B3N melde Ergebnis von Versuchen mit Sperrballons


BSN
Sperrbrechü rn und Sicherungsfahrzeugen zur Verhinde-
auf Sperrhrechi!
lieff iegerangriffen. Er hält Ausrüstung mit
rung von Tieff
i:r die jetzt erreichbare beste Lösung
Sperrballons f Lr
Überze igt, daß derartige ges«hicherte
und ist überze ges«iticherte Schiffe
liefflug gemieden werden, da Freikommen
vom Gegner im diefflug Preikommen
vor Haltseil :z i schwierig. BSN beantragt Ausrüstung
Sperrbrecher m t 7G 70 cbm
obm Ballons, Kleinfahrzeuge mit
£0 cbm Ballons
Ballone (siehe Meldung 2200).
njieit wird mit Luftwaffe geprüft. -
Angelege nteit

N o r w e g e i >
Planmäßig^ Durchführung des Geleitverkehrs trotz
Planmäßig
lebhafter fein llicher Luftangriffstätigkeit. Durch
;erät U-Jäger 173 in Verlust, UJ 179
Bombentreffer jerät
Bowbentreffer
wird beschädigte auf Strand gesetzt.(1700).
- iO'f ~

Datum
Botum Angabe öee
Eingabe öce 0ctc8, IDinö, tüetter,
©ttea^ IDinb, lücttcr,
un6
unö Seegang, öeleucbtung,
©ccgang, Beleuchtung, 6id)!igfeU
6id)tigfelt ü oD cn f o m m n i f f e 54
öet luft,
öct tuft, Monöfchein
inDnö|d)cin uftu.
UJIü.

8.5.41
B-5-41 S k a K
ß e r r i k
5.Staffe
5. l^Aalborg
Staffel Aalborg auf Marach
Marsch nach Kristiansand.
s
11.Staffel/Ste n mit Sicherungsbrigade
ttiin
.Staffel/Stett icherungabrigade auf Marsch
nach Oslo(l930|)
G3lo(l930)

U-Bootakriegführun
U-Bootskriegführung.

Lase
Lage U 7(V tritt Ausmarsch zur Unternehmung an.
D
U 1 100 (Lemp) erhält in Qu. AD 8752 Fühlung
an auslaufendep
auslaufende i Geleitzug. Offenbar aus gleichem Geleit-
zug hat U 94 ioi Tagangriff 4 Dampfer mit etwa 20 000
veraenktl
BRT versenkt! (0436). U 556 meldet, daß es ebenfalls
auf diesen Gel äitzug operiert.
Gelpitzug
1
Boote U 9 I- 97, 556, 93, 201, 98 erhalten neue
Angriffsräume Lm _m Großquadrat AK zugewiesen. (Ft,
(Ft,1618).
1618).
Boote sollen s marschieren, daß neue. Räume Säume gleichmäßig
lg. 5. morgi
am 12.5, morgehis erreicht sind. Gruppe führt Bezeich-
iffeatgrup) >_
nung Westgrupp Mlt dieser Aufstellung geht der BdU
Mit
nunmehr an die Westgrenze teilweise sogar außerhalb
lietes zwebks
des Blockadegeitietes zwefeks Erhöhung der Angriffs-
Chancen bei zu erwartender geringerer Abwehrmöglichkeit
chanoen Abwelrnmöglichkeit
durch gegneris ;he he Sioherungsstreitkräfte und Flugzeuge,

Südboote
Südboote: Boote erhalten Befehl, Versorgungen nur
Hacht durc izuführen, um jede Auffälligkeit bei Tage
bei Nacht
zu vermeiden.

Erfolgei
Erf olgei U 94 - 20000 BRT. - Funkaufklärung eifeßt
eifäßt
lorpedierungsm!! Idung brit.D. "Ramillies" in BD 53, in
Torpedierungsm
gleichem Gebie vermutlich auch D. "Malancha"(8124 t).
-m -
HU-

Datum Angabe öea


öes Öttea,
»Dtlefl, iDinö,
tUinö, iDctter,
iDcttcr,
u»6
unö ©ecgang, Bdeud)tung,
üecgang, öid)tigteit
Bclcud)tung/ oid)tigfeit üortommniffe
übttommniffe
Ubrjcli
Ul)C3cit öct iuft, 5Uon6(d)etn
öEC inon6(d)fin ufiu.
u|u).

8.5.41 wahre ohe in licl U 97-97• - Jm Kurzbericht über Unternehmung


7.4. - 6.^
vom 7*4. 6.i meldet U 552 (Oblt.z.S.Iopp)
(Oblt.z.3.Topp) Versenkung
von 3 Schiffei mit 24700 BRT BBT und einem Bewacher. Jm
Op.Gebiet atai:
33tai ke
k e Überwachung durch Flugzeuge und Zer-
atörer. Heftij
störer. Waseerbombenverfolgungen!
Heftiiie Wasserbombenverfolgungen!

Die gegerwartige
gegerwärtige Häufung von Sichtmeldungen über
feindlicht n Handelsverkehr westl.
den feindlichen weetl. und nordwestl.Eng-
nordwestl.Lng-
land durch U-Ioote und Luftwaffe im Gegensatz zu nahe-
zu völligem Ai ableiben
sbleiben dieser Sichtmeldungen im April
trotz größerei Zahl von U-Booten und gleichen Einsatz*»
Einsatz«»
der Luftwaffe laßtläSt es nach Ansicht des BdU möglich
erscheinen, ded ßQ Gegner den Verkehr zeitweise einschränkt
und zeitweise verstärkt laufen läßt. Diese Vermutung
wird angeblich bestärkt durch ähnliche Beobachtungenjin
vorhergegangei en Monaten. BdU bittet um Irüfung
vorhergeganger Prüfung der
Möglichkeiten des Gegners zir stoßweisen Steuerung
Verkehiss und bittet Erfassung des Verkehrsrythaua
seines Verkehi
zu versuchen, da die Steuerung des Einsatzes der U-
Boote in starkem MaLeMaße von der Feststellung,
Peststellung, daß dies»
dies«
Vermutung zutrifft, abhängig gemacht werden muß.
Die Seekriege
Seekr iegs lei tung kommt in ihren Überlegungen
Ergebnis, daß Luftaufklärung, Funkbeobachtung
zu dem Ergehn Punkbeobachtung
und sonstige ieldungen
Ifeldungen keinen hinreichenden Anhalt für
gejjen. Es
diese Annahme geljen. Ea ist im Gegenteil bekannt,
;
daß England auf
aauf eine gleichmäßig laufende Zufuhr ange-
ange-
wiesen ist, dilee auch nicht auf Grund größerer Verluste
Verlust«
weder für längere Zeit abgestoppt,
abgeatoppt, noch vorübergehend
eingeschränkt werden kann. Die eingetretenen und zu er-
wartenden Verl aste werden eher dazu zwingen, die Zu-
Ver liste
fuhr über das übliche Maß hinaus zu steigern, was mit-
unter kurze Verzögerungen nicht ausschließt.
Die Meldungen der Funkaufklärung in letzter Zeit
weisen daraufhin, daß der Engländer in der Lage ist,
die Kurzsignale unserer U-Boote schnellstens einzu-
Ibilen,
feilen, und sie z.T.
z.I. sogar zur StandprtbestimmUng auss'a-
iOi -
•iOi'

Datum Eingabe bta


Angabe 6ca öttee,
üctee, lüinö^
tüin6; IDetter,
tüctter,
unö ©eegang, öclcudjtung,
öeleudjtung, ©id)tigfdt
6id)tigfcÜ Dotfommniffe
üoEfommnt||e 55
Ubrjclt
Ul)C3dt öct
öet £uft, iVtonbfi)Ein
Vttonöfä)ein u|tü.
uftu.

■ 5.41 werten. Eine B- £- ulJeldung 29-4. Ijeatätigt


eldung 1510 vom 29.4. bestätigt dies. Da-
rin wird nacht:ijäglich
i)äglich festgestellt, daß die englische
Admiralität am 20.12. verschiedene Dienststellen anweist,
ormaticjn en über U-Bootsabwehr sowie Versuehs-
kein* Jnf urmaticjn Versuchs-
angelegenheiten einschließlich der Feststellung von
U-Booten durch Funkpeilung zu geben, geben.
Jn einer eingehenden
ingehenden Lagebeurteilung führt Ski. dem
Spiele an, die einen Beweis für die Peil-
BdU einige Bei epiele
tatigkeit geben.(s.Sohrbn. 9565/41 v.8.5. in
tätigkeit des Gegners geben.(s.Schrbn.
(38) Kr.Tagebuch Tei Tel 1 C Heft IV).
Zusammenf£E ssend stellt Ski. in diesem Schreiben an
Zusammenf
BdU
B dU fest: i-ngl and ist anscheindnd von dem sehr starren,
Engl
an feste Wege gebundenen Geleitsystem zu einer sehr viel
lehmigeren Fühl ung übergegangen,
lehnigeren übergegungen, die sowohl in der Wahl
#ahl
Zusammansetzung und Stärke der Ge-
Wage wie in der Zusammensetzung
der Wege
leitzdge häufig wechselt und damit nur schwer ein eindeu-
leitzüge
l tiges Pild gew:i|nnen läßt, wahrend
Bild gew während sich der Rythmus
Eythmus der
Geleitzüge kaue geändert haben dürfte. Es ist selbstverständ-
lieh, daß die38£
3se n n Maßnahmen des Gegners nur dann wirkungs-
voll begegnet rden kann, wenn eine große,der Weite des
ijrechende Anzahl U-Boote und eine lücken-
Seeraumes ents jjrechende
llose weitreiLehe n de Aufklärung zur Verfügung steht,
[lose
Solange di e se Voraussetzungen aber nicht gegeben
sind, wird nacnach Ansicht der Seekriegsleitung eine Ver-
Besserung der age durch folgende VaGnahmen
besserung jetzt
Maßnahmen auch Jetzt
schon erreicht werden können!können:
1.
1.) Einhalten itgehendster Funkstille durch sämtliche
■“oote
•“oote im Ol .Gebiet, grundsätzlich keine Meldung über
ijer, Meldung über Geleitzüge auch nur dann,
^inzeIdamp lier,
Fünlurlgg längere Zeit gehalten werden kann und
wenn Fühl
Aussicht aifai f Heranführeng
Heranführang weiterer Boote besteht.

dei) Frage, einen Täuschungsfunk durchzufüh-


,) Prüfung de]
ren,mit den Ziel, die Verlegung des Verkehrs in uboots-
besetzte Seegebiete zu erreichen.
-10*-
w-
Datum Angabe öea »Dctco, U)inö,
öEQ Ötteo, ll>inö, rOctter,
lUctter,
unö ©ccgang, Beleuchtung, öichtigFeit
©eegang, oid)tigfeit üottommniffe
üotfommntffe
Ul)C3cU
Ubrjcit öec luft, iUonöfdjetn
6ec iUon6M)ein u(a>.
u|iu.

8.5.41 Systematis he Bearbeitung der Gegnerlage unter Aus-


3.) Systematische Aua-
Wertung de itseher
wertung itscher Kurzsignale als Engländer durch
eige; iss dafür abgestellten Offizier,
einen eige Offizieri der die
U|-Bootslage
deutsche U Bootslage im Übrigen nicht kennt.

Luftkriegführung

Raum E n g 1 a n d :
Engl

Na c at zum 8.5. Großangriff gegen Liverpool


Jn der Nacat
mi t Schwerpunkt Hafen-und Speicheranlagen. Sehr gute An-
mit
griffswirkung erkennbar. Weitere stärkere Angriffe gegen
Hafenanlagen vo 1 Hüll und Middlesborough-Hartlepool,
ferner Angriffe auf Barrow-in-Pumess((s
Barrow-in-Pumess S
chiffBwerf
chiffswerftt
Armstro|a g), Bristol, Plymouth und Manchester,
Vickers Armstrop
1000 kg Bombentreffer auf Schlachtschiff
Jn Plymouth 1003
(französisches Schlachtschiff ?).
Jm Rahmen der bewaffneten Aufklärung wurden am 7.5.
ein 12- 15 0C0 BRT Fahrgastschiff und ein 4 000 BRT
Gel'eitzügen versenkt, ein weiteres Schiff be-
Frachter aus Gel.
schädigt, am 8 5. drei 2-3 000 t Schiffe beschädigt,
Mitteinte er:
Jm Mittelde Angriffsführung gegen Malta, Aufklä-
rungstätigkeit über Kreta. - Unterstützung Afrikakorps
in Libyen. - Jn der Nacht zum 8x5*
8x5. “it
mit 17 He 111 Minen—
Minen-
Unternehmung gegen Suez.

Zur Luftm:dnenverwendungi
Luftmii nenverwendung:
Cb.d.L.Fül rungsstab erteilt im Anschluß an ent—
Gb.d.L.Fül
sprechenden Hi is der Ski. den im Mittelmeer
Hir|u,veis Mittelmecr eingesetzten
Fliegerverbänddn
Fliegerverbänd ejn folgende Weisung:
Luftminer mit Fab III mit Tiefpaß (TP) können von
-'JOS-
-m-

Datum Angabe öce


Eingabe 6es 0ttes, IDtnb, tDßtter,
»Dttea, U3inö, IDctter,
un6
unö occgang, öeleudjtung,
6eegang, 23eleud)tung, 6id)tigfelt
6id)tigfclt ÜDrfommntffe
üocfommntffe 56
U^rjeit
Ubtjeit tn £uft,
6ec il]onöfd)ein u[u>.
tuft/ )Uonb|d)ein ufiu.

e.5.41
S.5.41 deutscher Seite nicht geräumt werden. - Einsatz kommt da-
her nur
mir an aolct'
seiet'en Stellen in Präge, deren Befahren mit
eigenen Schiffe: i später nicht beabsichtigt ist. -
Einsatz LU
LH mit FabPab röm.drei mit TP ist daher zu be-
schranken
schränken auf S lez-Kanal, Alexandrien, Malta.

neidet über Erfolge im April 1941i


Luftwaffe ieldet 1941s
Uber England ab/;eworfeni 6 537,20 t Sprengbomben ohne
Brandbomben.
•senkt:
senkt: 57 Handelsschiffe mit 309 416 BBT,
67 BHT,
ein Zerstörer, ein Vp.Boot und
ein Bewacher.
bes chädigti
be chädigt: 80 Handelsschiffe mit 398 075 BHT,
BRT,
ein Dampfer unbekannter Tonnage,
4 Zerstörer, ein Vorp.Boot
und ein Pahrgastschiff
Fahrgastschiff von
14 943 t.

Besonder
Grenzen de Aufklärungsräume des FdLuft
PdLuft und des PI.
Fl.
Fäh.Nord: -^uf
Püh.Nords ^uf &:■
G: und der Einwendungen der Ski. hat Ob.d.L.
der Beibehaltun(;
Beibehaltunj: der bisherigen Abgrenzung der Aufklärungs-
räume zugestimi. t. Gruppe Nord erhalt
erhält Weisung, dem FdLuft
PdLuft
zur Vermeidung i on EUckschlägen
Eückschlägen erneut auf die notwendige
enge FUhlungnaho
Pühlungnaku e mit Fl.Fü,Nord
PI.Pü,Nord bei bewaffneter Aufklärung
an der schottischen Ostküste hinzuweisen.

M i t te Imeerkriegführung.
LI

Lage: Jtai ienische und deutsche Luftaufklärung er-


Jta^
fassen am 8.5. ormittags einen starken feindlichen
-JD*
-JO*'-

Datum Angabe 6Cö tüctea,


ilnflübe öeö *01150. lüinö,
U)mö, IDcttcr,
lOcttcr,
un6
unö oeegang,
öeegünfl, Bclcudjtung,
öekudjtung, öid)tigfcit
öicbtigfcit üotfommniffe
üo£fommnif[e
Ui)C3sit
Ut)C3sit iuft, HtonöMifin
öec £u|t» Vtton6jd)ein u|u).
u!u>.

B.5.41
8.5.41 Sohlaohtsohiff- und Transportverband nördlich
Sohlaohtschiff- der al-
gerischen Küste
geriachen Kiiate mit Ostkurs. Es handelt sich um die
Kampfgruppe H m|L
m Lt "Renown" und "Queen Elizabeth", dem
Hoy il ", 6 Kreuzern, mehreren Zerstörern und
Träger "Ark Royil",
einem Seleitzug
Geleitzug von 10-15 Transportern!! Gegner hat
örtlichen Kura
östlichen Kurs juf die Straße von Sizilien. Reger geg-
auf
Punkvar:kehr ergibt Aufstellung mehrerer U-
nerischer Punkvarkehr
Boote westlich Sizilien
äizilien und im Seegebiet zwischen Malta
und Tripolis.
bez lehnend für die Gesamtlage
Es ist bezaichnend Gesamt?age im Mittalmeer,
Mittelmeer,
daß Gegner untet Kichtauhtung aller Abwehrmöglichkeiten
unter Nichtachtung
in der Sizilienp traße
Sizilien atraße und völliger Negierung einer Be-
drohung talieniaohe
durch Ltalienisohe Seestreitkräfte die Über-
Uber-
a a starken Transportverbandes vom westlichen
führung eines s weatlichen
in das östliche Mittelmeer vornimmt, da die strategische
n Mittelmeer die Überführung von Ver-
Lage im östlich an
Stärkungen drin je nd erfordert.
send erfordert,
Außer den ron Osten anmarschierenden
^marschierenden Peindkräften
Feindkräften
stellt Luftauf kLärung am 8.5.
LuftaufkLärung vormittags
vormihttaga 100 sm nörd-
lieh Ln Feindgruppe
Bengasi e in Peindgruppe aus 1 Schlachtschiff,
3 Kreuzern und 111 weiteren Einheiten(in Nacht zum 8.5.
Beschießung von Bengasi) und südlich davon einen Geleit-
Geleit-
i’bäger ("Formidable ?), 2 Kreuzern und meh-
zug mit einem Tanger meh-
Zerstöre i1 auf Westkurs
reren Zerstörer fest. Gruppe wird abends
südöstlich Mal ba mit nordwestlichem Kurs gemeldet,
gemeldet.
iat demnach beide Bewegungen der bedeut-
Die Aufklärung rat
tion rechtzeitig erfaßt. Auf der Reede
Feindoper ation
samen Feindope
von Alexandrien werden mittags noch 2 Schlachtschiffe
amte Zahl von Kreuzern und Zerstörern
und eine unbesti oij.te
festgestellt.
Die itali sch-deutschen Gegsnaktionen
Italien .sch-deutecnen Gegenaktionen gegen die
Übe r’ührungsaktion beschränken sich angesichts
feindliche Über’ührungsaktion
der bekannten J laktivität der italienischen Kriegsmarine
auf den Einsatz von Luftverbänden . Italienische
.Italienische Torpedo-
Torpedo-
flugzeuge erhal ten Fühlung an Ostgruppe nordwestlich
erhalten
Cap Bone. Nach Italienischer
talienischer Meldung 1- 2 Treffer auf
41)1-
-'toi-
'

Datum Angabe öea


bes 0ctea,
0clc0, iDinb,
lüinb, tDctter,
lüettcc,
unö Seegang, £elcud)tung, ötdjttgfclt
©cegang, ßdeudjtung, 6«d)tigfelt üorfommntffe
U orfommntffe 57
Ubrjsit
Ut)t3clt öet
öer iuft,
luft, iUonöfdjein
iUonbfcijein ufti).
ufiu.

3.5.41 Flugzeugträger ferner angeblich auch Treffer auf


Kämpfer und anscheinend auch einen Zer-
Kreuzer, einen Dampfer
störer- Kampffl i.gzeuge des
Kampfflugzeuge dea X.Fl.Korps kommen wegen ungünsti-
ger Wetterlage eider nicht an Gegner heran,
Weitere Me düngen bleiben abzuwarten,
Bei Beschi ßung von Bengasi in Hacht zum 8.5. werden
ein Italien. Damjifer
Damjjif er und Italien.Hilfskreuzer
italien.Hilfskreuzer "Capitano
Cecdhi" versenk .. Beweis für die starken Gefahren dendea
Bengasi-Nachsehikb s.
Bengasi-lfachscht .bs.

ansporteii 25.deutsche
Tripolis-T: \'ansporte 25. deutsche Transportstaffel
wird von Jtaliei em mit Rücksicht auf Feindlage nach
Neapel zurückge tufen.
zurückgerufen.
rsorgung Afrika-Korps siehe Meldung Verb,
Vf :rsorgung
Zur Lage Vt
chtlich der Luftsicherung der Tripolis-
Stab.1705. Hins .chtlich
(}b.d.L. mit Rücksicht auf starken ander-
Geleitzüge hat (b.d.L.
weitigen Bedarf an en Zerstörern und Stukas die Belassung
von Me 110 und Ju 87 - Gruppen erneut abgelehntL
abgelehntl
Mbglichkei
Höglichkei behelfsmäßiger Sicherung durch italienische
Flugzeuge wird •.Zt.Zt. geprüft.

Bereich Admiral Südost/ Ägäis:


linderen Ereignisse. Über
Keine bes nnderen Uber Lage in Patras
und italienisch Absichten siehe 2045. lan-
2.deutsche Pan-
win ab 10.5. von Patras nach «Italien
zerdivision wirf Jtalien über-
führt zwecks We tertransport in die Heimat. Jtalien.Marine
erklärt auf das Bestimmteste keine Sicherungsstreitkräfte
gegen feindlich See- und H-Bootsangriffe
D-Bootsangriffe zur Verfügung
zu haben.(s.141 ). Am 8.5. Besetzung Jnsel Samos durch ital.
Streitkräfte,

Landlag ei
Landlage:

L i b y
v e n
Feindl. An,;:riff in Nacht zum 7.5. abgewiesen. Leb-
Ani:;riff
hafte feindlich! Artillerietätigkeit.
Datum Angabe öes 4)ctc8,
»Ortes, iDinö,
iDmö, lücttct,
IT)etter,
unö öecgang,
öeegang, Beleuchtung, 6id)tigfcit
öid)tigfeit üorfommniffe
üottommniffe
Utjcjclt
Ui)C3eit öec luft, Jllon6M)cin
öer Htonöfijeln ufiu.
U[Iü.

8.5.41
6.5.41 nachltr äglicher Pt.-Entzifferung
Hach nachtr Pt .-Entzifferung wurde am
16.3. diirch
18.3. nachm. d\ r ch üinentreffer
(Jinentreffer vor tobruk
tohruk der engl.
engl,
oaaura11 versenkt.
Hilfskreuzer "I osaura"

0 s tafriJ
t a f r i 1
Langsames Zurückweichen der «Italiener vor starkem
Peinddruck.
Feinddruck.
Datum Angabe öee-
öea (Ütlee, U)inö, rüctter,
0ttc0, lütnb, CDettcr,
unö
un6 ©eegang, 23clcud)tung,
©ccgang, 6id)tigfclt
23eleud)tung, 6id)tiflfclt üorfommniffE
üotfommniffe B9
59
U^rjcU 6er luft,
öer tuft, iUonöfd)ein
iHonöfdjein u(u>.
uftu.

(39)”
(39)

r1
i--5-4l
• ^; 41 Be sondere olitibche
oli tische Nachrichten

S p a n i
Verschärf mg der innerpolitischen Lage.
Verschärfing

R u ß 1 a n d
Rußland
dec ntiert Melduiigen
Presse decentiert Meldungen von größeren Truppen-
ansammenziehunf en an der gesamten Westgrenze und Verstär-
susammenziehunf
mung Schwarzmecr-Flotte
Schwarzmeo r-Plotte Ostpeeflotte.
durch Schiffe der Gstpeeflotte.
(40) (Siehe auch Po] itische Übersicht).
Politische Übersicht).

P r a n k r e i c h
Prankrei

Reutdr laufen z.Zt. amerikanisch-französische


Nach Reutqr
Verhandlungen über
diplomatische \erhandlungen über Wiederaufnahme
Wiederaufnahme des
des
Hände ]sverkehrs zwischen
normalen Handelsverkehrs zwischen USA
USA und
und Franz.Nordafrika,
Pranz.Nordafrika,
dabei Lieferung von Rohstoffen an USA gegen Lebensmittel,
Lebensmittel.
Angeblich kmip)
knüpi e in die USA ihre Lieferungen an bestimmte
en
Bedingungen hir
hii sichtlich des Verhaltens Frankreich gegen
Deutschland
-Ml-

Datum ^Inflabe öGö


Eingabe öCö »Drtco,
vDrteij/ llHnö,
iDinö, ilHttcc,
IDcttec,
unö Öecgang,
öecgang, Beleuchtung, öid)tigfcit
öid)tigfeit üotfommntffe
Ootfommntffe
UbtjcÜ
Ui)C3eit öer luft,
£uft, il1on6|d)ein
5Uonö|d)ein u|u>.
u(u>.

9-5.41
9.5.41 Ldfiabesprejhung
Lagebesprechung: beim Chef der See-

kriegBleitunp:. _
krierdleitunr.

1.) Planung "Darb


"Barbarossa"
aroesa":

a) Absicht, ie
le Kreuzer des Ausbildungsverbandes
Auabildungsverbandes
aus öst ioher
cher Gstsee
Ostsee zu verlegen und zwar 2 Tp,.
Vr,. Oft*
®/Vi*
(41)
Z Kreuzer i ach Kopenhagen, Zeüpunkt
Zeitpunkt wird später bafoU-
bafoh-
len.

b) Maßnahme in liordnorwegen/Stellungnahme
Hordnorwegen/Stellungnahme der Ski.
zu einem Schreiben des Admirals Herwegen:(Si
Norwegen:(Siehe
ehe
Han dakte Barbarossa" Vfg.Nr.40):
Vfg.Nr.40)i Keine vorsorg--
Bei elitstellung
liehe Be itstellung von Transportraum für Nachaohub-
Nachsohttb-
II rdnorwegen, evtl, später Beschlagnahme
fragen 11
Harviksc iffahrt. - Verstärkung Geleitstreitkräfte
nur durcl Gruppe ilord
Nord aus den ihr zur Verfügung
stehende,
stehendei Kräften möglich.-Abzug von Kräften aus
aua
Westräum nicht tragbar, da dortige Aufgabe und die
Westraum
F. hr r befohlene Beibehl^itung
vom Flhr' Beibehljatung des Schwer-
Punktes er Seekriegführung im Westen gegen England
dies nicl t zulassen. - Batterien für Eismeerküste
Eisaeerküste
sollten irsprünglich aus u
o3tseeraum bereitgestellt
werden, fla dann Aufstellung vor Winterbeginn
fia
nicht me r möglich, erscheint es. zweckmäßiger
Batteri erei aus Verstärkungsprogramm
Verstärkungsprogramia des Kustenschutaea
Küstenschut*8»
Norwegen
tf ■Antrag bei
or wegen abzuzweigen. Entsprechender Antrag
OKW lauf
UKW

=) Stellung! ahme zu einer Studie des öb.d.H.


üb.d.H. über
Kaukasus Ölquellen siehe Handakte "Barbarossa"
(42)
Vfg.llr.
Vfg.Hr. 4
-
- -W3, ~
^3

Dutum
Datum
un6
unö
Eingabe
’JiVJbe 6ce
«Seegang,
öea »Öttefl,
b'tlts, IDinb/
Seegang, öeleudjtung,
IDinö, lüettet,
[ütttcc,
Beleudjtung, 0id)tigfeit
€id)tigfelt Dörfern mniffc
üocfommntffe
60
Ubtjclt
Ubrjeit öet tuft,
öec £uft, iUonöM)eiu
iUDnö(d)ein u(u>.
ufm.

9.5-41
9.5.41 Frage von Truppeneinschiffungen
2.) Präge Trnppeneinschiffnngen außerhalb von
Häfen mit größeren Kaianlagent
Kaianlageni Der Führer hat im
Hinblick ; uf die erneuten großen Truppeneinschiffun-
Truppeneinachiffun-
gen der Kr gländer
Ei g lander in Griechenland , die auch hier
wieder unc
un< scheinbar sogar vorwiegend außerhalb
der große i en Häfen mit Kai-Anlagen in kleinen Küsten-
größeren
orten mit primitiven Ladevorrichtungen stattfanden,
darauf hii gewiesen, daß die bisherigen Auffassungen
Uber die ttluglichkeiten
über Ein- und Ausschiffungen
öglichkeiten solcher Ein—
durch die tatsächlichen Leistungen der Engländer
entkräfte-
entkräfte sind. Die Kriegsmarine soll die Frage
Präge
übs rprüfen und
erneut übe vor allem untersuchen, mit
welchen tt chnischen Mitteln die Verschiffungen so ver-
ttchnischen
rden können, daß man
einfacht verden mein von modernen Ladevor-
richtungei
richtunger sich unabhängiger machen kann.
Stellungnahme
Ste ll|ui*gnahme der Ski. zu dieser Frage siehe
(43)
(43) Kr.Tagebuch Teil B, Heft V unter 9.5.
Kr.Tagebudh 9-5.

Lage 9.5.

Besoniere
Besondere Feindnachrichten.

A u ß e r h e mische
m ische G e w ä s s e r
Gewässer

A t 1 a n t i k :; Hach V-Mann -Meldung aus New York


läuft 9.5. eii
eir Konvoi aus 26 Schiffen aus amerik.Häfen
aus-r Ein V-Main
V-Mai n der Marinewerft New York macht Angaben
über eingelei ete Reparaturen auf Schlachtschiff "Malaya".
"Kalaya".
44)
((44) Angeblich Bergung von 70 TP
Tp oten beim Lenzen der vollge-
laufenen Abte: lungen. Werft erwartet 2 weitere Kreuzer.
1 Kreuzer (nc.ch
(n;.ch Funkaufklärung "Delhi") soll in der
Robins-Privatverft im Trockendock liegen wagen
wegen Beschädigung
des v
Vorschifis
orschif: s .
y/r-
y/ft-

Datum Eingabe öCö


Angabe öCö »Dttea,
Öttee, iDinö,
iDinb, lüctter,
rotttet,
unö
uni) ÖeeöiJng,
öcegang, Beleuchtung, 6id)tigfeit
©ichtigfeit üotfommniffe
Ut>c3cit
Ul)C3elt öer luft, inouö|d)etn
iUon6(d>eln ufiu.

Gibraltar -Bereich
"Repulae" "Argus", 2 Zerstörer und die Schiffe
“Monarch of Be
"Monarch Benrmuda"
muda" und "finpresa
"Bapress of Japan" sind am
ais Gibraltar nach Westen ausgelaufen.
8.5. abends als

S üd a t 1 a n t i k
Lebhafte Beunruhigung der Schiffahrt im Seegebiet
westlich Pree
Freel1own
own infolge Torpedierungsmeldung versohie-
verschie-
dener Dampfer Hilfskreuzer "Asturias" erhielt 8.5.
Befehl über Be wwegungen
egungen im Gebiet zwischen 10 und 20°
Süd und 20 u. 30° West . Offenbar soll Hilfskreuzer
Gebi ett patrouillieren.
in diesem Gebi]e patrouillieren,
Der Chef der Südamerika-Division wurde am 22.4.
über eine Fes 1 Stellung unterrichtet, daß deutsche
Agenten Weisur g erhalten hätten, das Auslaufen britischer
Schiffe aus LI cjntevidfco und Buenos Aires zu melden.
M cjntevidso
Offenbar werde n daraufhin Operationen deutscher
U—^oote vor s ildemerikanischen
i. damerikanischen Häfen vermutet.

J n d i s c h e r Ozean i
Über Gefe
Uber Gefecht
cht Kreuzer "Cornwall" mit Schiff 33 siehe
unter"i;igene läge','
Admiral Colombo warnte am 8,5. abends vor Walfänger
(Begleitboot Schiff 33).
itaüenischer Meldung liefen am 26.4. Träger
Nach italienischer Trägei
"Sagle", 4 le: chte Kreuzer und 2 Zerstörer zur Ver-
sorgung in M<mbassa
M(mbassa ein und am 27.4. wieder aus.
Da "Eagle" am 29.4. noch in Alexandrien festgestellt
wurde, ist an:unehmen,
an: unehmen, daß es sich in Mombassa um die
Kampfgruppe "V"" handelte mit dem Flugzeugträger "Her-
Marsch nach dem Persischen Golf
mes", der sic4 auf dem marsch
befand.
^sr-
Datum
Dalum öea 0de8
Angabe öce Odee,; tDin6,
tüinb, tücöec,
[ücttcc,
un6
unö
Ubcaeit
Ul)C3eit
öcegang, Beleuchtung/
©cegang,
öer
Beleuchtung, 6id)tigfeU
öec luft,
tuft, iHonöfchein
6id)tigfeit
JUonbfchein ufiu.
U(ID.
ÜDcfommnijfe
üorfommniffe 61

9.5.41
9.5.41 G e w ä Bs 3a e n a
g 1 a n d

W e sa t r a u m/Einholgebiet
m/Elnholgebiet

6(74 AL (350 am
Jm Qu. 6174 sm westlich Hordspitze di-land^
Jrlandy
Luftau:klärung
stellt Luftauu klärung einen Geleitzug aus 36 Handels-
Handela-
schiffen mit Sicherung durch einen Kreuzer und 7 Wach-
boote auf we; Fühlung an Ge-
wes tlichem Kurs fest. U 94 hat Kühlung
leitzug in 12(4
12S4 AL (300 sm südlich Heykjanaes)
Reykjanaes) Kurs
Nordgwest
Nord0west spä-er
spä'er Nordost. Westlich davon im Qu. AK 2150
Südapitze Grönland) haben U-Boote Küh-
(350 sm östlich SMapitze Füh-
lung an weite:
weite] en Geleitzug.
Brist 1-Kanal meldet Luftaufklärung in der Nacht
Jm Bristi
zum 9.5. einer
einet Geleitzug vonvon 10 - 12 Tankern mit einem
Flakkreuzer ur
Klakkreuzer d mehreren Bewachern auf östlichem Kurs.
urjd

K a n a 1 / H o r d s e e

Südlicher Lufttätigkeit und normalem Geleit-


Außer fe :ndlicher
dienst an Gstl
Os tl uste Feind-
üste Englands keine besonderen Keind-
n achrichten.
nachrichten.

Nachrichten vcn
ven H
N e u t r a 1 e n
a
U^A:
U A: K0-Por1ugdl meldet, daß am 29.4. 2 Zerstörer,
K0-Por1ugal
ur d 2 Küstenwachkreuzer der USA-Marine Jnsel
1 Torp.Boot ui
Fayal mit Kurs auf Flores passiert haben. Nach einer
Kayal
Dampfermelduit sollen am 1.5. in der Nahe
Dampfermelduni Nähe der Azoren
3 USA-Kreuzer der "Trenton"-Klasse
"Trenton"-Klasee gesichtet sein.
Meldung klingl
klingi unwahrscheinlich, Tatsache ist jedoch,
daß z.Zt. ein lebhafter Verkehr amerikanischer Streitkräfte
i tlantik und in der Nähe der atlantischen
im mittleren Atlantik
festzu4te).len ist.
Jnseln festzu£jtej.len
- 'fik-
- -w-

Datum 21ngübe öCö


Angabe 6cs ȟttee,
iitlJa, iDinö,
ll'inb, IDtttcr,
IDctttr,
ii n 6
un6 Öccgang, öelcudjtung,
Öecgang, üelcudjtung, öid)tigfeit
6id)tig[cit üocfommntffe
üotfommntffe
Ubcjclt
Ubcjeit öec iKon6|d)pin u|a'.
öet luft, iUon&M)(in

9.3.41 Eigene Lage.


Lage

Kreuzerkriefi i außerheimiachen Gewässern:


üußerheimischen

J n d i 3 c h Ozean
h
Schiff 33 Reuter verbreitet um 1251 “,daß
ein deutscher lilfskreuzer im Jüdischen
Indischen Ozean durch den
schweren Kreu^,
Kreui. .•r "Cornwalln
r "Cornwall" gestellt und versenkt wor-
den sei. 27 en ;1.
1. Matrosen seien gerettet,,
gerettet^ wurden,
worden, 53
ü
überlebende
berlebende de deutschen Besatzung zu Kriegsgefangenen
gemacht. “Corn»all"
"Gernjall" erlitt oberflächliche Schäden, aber
seine Kampfkra t sei keineswegs eingeschränkt,
Nach alle bei Ski. vorliegenden Unterlagen kann
es sich bei defi Hilfskreuzer
den Hilfskreuzer nur um
nur "Schiff 33"
um "Schiff 33" handeln,
handeln.
Die Bewegungen des Schiffes in den letzten Tagen
w e folgt dar:
stellen sich w.
Schiff 33 hat im 28.4. nach Aufbringung eines Dampfers
(QyQ-Ueldung)
(QQQ-Ueldung) n etwa 05 24 Nord 62 46 Ost (auf der
Mitte zwischen Südspitze Vorderindien und Somaliland)
Lütte
"Alstertor" au: Treffpunkt 14 Süd 73 Ost zur Abgabe Ge-
fangener und P st angefordert.
ai.gefordert. Da "Alstertor" diesen
Treffpunkt ers am 8.5., Schiff 33 jedoch bereits am
keimte, hatte das Schiff eine Zeitreserve
2.5. erreichen konnte,
von 6 Tagen u^i d hat offensichtlich diese Zeitspanne zu
einem Vorstoß ach Westen in Richtung Somaliland ausge-
nutzt. - Eine im 2,5*
2,5. auf gefangene RRR-Ileldung
aufgefangene RRR-Meldung ohne
hiffaname kann auf einen engl. Kreuzer
Position und S hiffsname
zurückzuführen sein und auf bereits angelaufene Abwehr-
mabnahmen des
Maßnahmen Jegners
iegners hindeuten. Nach einer in 0830 Nord
sm südöstl.Sakotra)
56 25 Ost (300 sin südöstl, Sakotra) abgegebenen QQQ-
Meldung eines jnbekunnten
mbek&nnten Dampfers, an die sich eine War-
nung des Admir ls Colombo vor einem Handelsstörer anschloß,
hat Schiff 33 im 6.5. in der genannten Position einen
D.mpfer aufgeb
D-mpfer acht.
aufgeb.-acht
^~ ///7

Datum Eingabe öea


Angabe »Dttca, IDinö,
öes »üctea, lUinb, IDcttec,
IDetter,
unö öccgang,
ßeegana, Öclcudjtung,
Öcleudjtung, 6id)tigfelt
cichligfelt üocfommntffe
üocFommniffe S2
öec £u|t,
öet luft, iUonöjäjein
Vnonö|d)ein ufiu.
u[iu.

Anschließend w rnt
Aiisohließend funkstelle Colombo vor einem Handele-
Juukstelle
h
sturer in dieb
atürer dies m Gebiet. Am 8.5. 1332*1 beobachtet Funk-
1332 Punk-
aufklärung
aufklärung ei
ei "KRR" -Lielduiig
e ''RRR" -I/ieldung eines Dampfers"Tamer-
lane"(6778 t) n 0310 Kord 5710 Ost, die nicht
Dani;:;fer
durch einen Danj, fer widerrufen wird, sondern durch den

Chef Ostindien aufgehoben wird. Es kann angenommen werden,

daß diese Meldung mit dem Rufnahen des


"RR" Lieldung
"HB" dem
ähnlichen
Schiff 33 sehr ähnlichen norweg.Dampfers "Tamerlane"
"Tamerlane"
vom Hilfskreuz r selbst abgegeben wurde zwecks Täuschung des
Krz.Cornwall.

Am 8.5. a )ends warnt Admiral Colombo die Schiffahrt


bisher bei Schiff 33 befindlichen WalfischfängerI
vor dem "bisher Walfisohfänger!
(anscheinend a if Grund Aussagen Schiffbrüchiger bezw. Sich-
tung vor dem G
Gi! fecht). -

Schiff 33 wird bis spätestens 12.5. zur Standortmel-

aufgeford^ rt. Übermittlung der Lage siehe


düng aufgefordt 2327-
Schiff 41 erhä. t Befehl zu Dampfer "Alstertor" auf Treff-
erhä .t
punkt "Vei}.ch
"Vei}.che.i " zu gehen. "Alstertor" wird angewiesen, bis
auf Weiteres iuf "Veilchen" zu bleiben und dort mit Ein-
\Ya .fangbootes oder einer Prise zu rechnen,
treffen des V/a
Übermittl mg Feindnachrichten siehe 1456. 1744.

W e
e s
s t
t r
r a u i/Atlantikküst
u ii/Atlantikküs t

»deren Ereignisse.
Keine bes mderen Ereignisse,
Luftangri f auf Brest in Nacht zum 8.5.
6.5. erfolgte durch
30 Feindflugze
Peindfiugze ige, auffallend viele Blindgänger, verschie-
Sachschädfe;n,
dene Sachschäd n, Kräne beschädigt, militä-
keine größeren militü-
Ausfälle.
rischen Ausfä 1 Le.
-/t'g-

Datum Eingabe öea «ünea,


üms, iDinö, (Detter,
iViuö, U)etter,
unö ©eegang, Öeleudjtung, ©id)tigfeit
öeteud)tung, Öid)tigfeit üotfotnmntffe
üorfommntjfe
Ubrscit
U^rjelt 6er lufi,
öec JDonöMKin ufu.\
tuft, il1on6fd)ein ufu?.

9-!:-41
9.5.41 Kanal K ;ine
ine besonderen Ereignisse.
besonderen Ereignisse.

Nordsee
Wetterda apfer
Wetterda "München," meldet
pfer "Uünchen," meldet nicht
nicht mehr
mehr auf An-
auf An-
frage..
frage - Geleitdienst
- Gele und Minenkontrolldienst
itdienst und Minenkontrolldienst planmäßig.
planmäßig,
Keine besonae
Keine besonde’en Vorkommnisse.
en Vorkommnisse.
Zum Verl
Znra Verl ist
ist WB3
\Tßä "München" meldet Gruppe
"Irlünchen" meldet Gruppe Nord,
Nord,
daß damit
daß damit bis
bis ier
ier von
von 77 WBS
WBS ^einschließlich Versenkung
einschließlich Versenkung
eins Dampfer
eins Dampfer lurch U-Boot an
lurch U-Boot an norwegischer
norwegischer Küste^insga-
Küste^insge-
samt 35 V/BS
samt WBS in
in Verlust
Verlust geraten
geraten sind.
sind. Gruppe rechnet,
Gruppe rechnet,
besonders in
besonders in jetziger
jetziger Jahreszeit
Jahreszeit mit
mit weiteren
weiteren Verlusten
Verlust«
und beantragt
und beantragt Ersatz der der WBS
WB3 durch holl. U-Boote als
als
Wetterstation :n.
Wetterstation (s . 1500).
in.(s. 1500).
Frage de
Präge de ii U-^oc,tseinsatzes wird geprüft.
U-Boctseinsatzes wird geprüft. Boote
Boote atoban
stehen
z.Zt. aber
z.Zt. aber nn ich nicht
nicht zur Verfügung.

H
N o r
o r w
w e
e g e
g e

Schiff 33
Schiff 8.5. nach
8.5. Nordmeeruntemehmung
nach Nordmeeruntemehmung in Troaape
in Troaape

eingelaufen, Keine
eingelaufen. keine besonderen
besonderen Beobahhtungen.
Beobahhtungen.
Küsten- md
Küsten- und Geleitverkehr
Geleitverkehr ohne
ohne Störung.
Störung.

S k
S k a
a g
g ee r r ak/Westl.O
r r st ssee
ak/Westl.O st e e

Geleit 4/
Geleit 4/ Aalborg in
Aalborg in Kristiansand,
Geleit 1/
Kristiansand,
Geleit 1/
Stettin planmi
Stettin ßig.
planmi ßig. Oslo eingelaufen. U-
Oslo eingelaufen. U-®ootsjagd
B
und
ootsjagd und

enst ohne
Üb erwachungsd enst
Über-wachungsd ohne besondere
besondere Ereignisse.(s.1930)
Ereignisse.(s.1930)
-J/9 -
-/t/9

Dalum Angabe 6ca


Jlngabe 6ea ^ites,
iDtlea, IVInb,
lUinb, (Uttter/
tUtltcr,
unft
unb ScEgang, Bcl':ud)lung,
cetgang, BcUucfelung, 6id)ligfcit
eiditigtEll Dotfommni||e
Docfommnilfe 63
ibtj'it
ibfj'H 6er iuft,
bet £uft, Hlonb^iiciu
Hlan6^)cin u|iu.

99.5.41
.5.. 41 Ö 3 t 1 i o h
östlich Ost
C s t a
s e e

Seeaufklüpi-er
Seoaufklü er meldet während taktischer Übungen
27.U-Plottille
27.U-Plottille Sichtung eines russischen U-Bootes am
9.5. in
ia Höhe ni Libau, dicht am Geleit^ug!
Geleitzug! (2135).

Handelsschiffahrt
Handelsschiffs hrt

k auf feindliche Drohungen gegen Handels-


Hinbli :k
Jm Hinbll
schiffe, die a ch selbst versenken wollen, erhalten die
s _ch
Blockadebreche -■ "Lech"(z.Zt.
"Lech“(z.Zt. mittlerer Atlantischer Ozean),
eher Stiller Ozean) und "Regensburg"(westl.
"Elbe"(südöstl clier "Regensburg" (westl.
Stiller Ozean) .Veisung^
.Veisung, die Versenkungsmaßnahmen auch
durchzufii ren, wenn Feind dafür Gewalt androht.
dann durchzufü

U-Boo tskriegführung

L a e 1i C£ Gebiet Kord
0£ Mord 9 Boote, auf Ausmarsch 4, auf
auf.
Rückmarsch 5 B > ote.
Op Gebiet Süd 5 Boote, auf Ausmarsch 2.

sowohl der Nord—


Erfolgrei he Operationen Nord- wie der
Südboote. - iOO
iüO sm östlich Südspitze Grönlands( AK 2150)
spiegelt sich im Funkbild die Tätigkeit von U 110
am Geleitzug w eder. 4 Dampfer mit 18250 t werden nach
Funkaufklärung torpediert ("Esmond", "Empire Caribon",
"Gragallia" un 1 "Bengore Head"). - U 95 tritt Rückmarsch
an, meldet Ve r^enkung
r lenkung D. "Tharanger", - U 94 erhält Füh-
Füh—
lung an fdl leitzug mit nordwestl. später nordöstl.
-MV'
-

Datum Angabe öCö


Eingabe »Dtteo, iDinö,
öee <Üttca, ll'inö, IDctter,
iDctter,
unö
11116 öeegang,
occgang, Beleuchtung, öid)tigFeit
oiditigfeit üotfommniffc
öorfommniffe
UI)C3cU
Uhrjcit öet £uft,
öer luft, iHonöMicin u|u>.
>UDn6|ü)ein u[m.

9-•3.41
5.4 1 Kurs in AL 128
126 Boot wird abgedrangt
abgedrängt und verliert
Fühlung.
Püiiiung. -
U 97 meid t Versenkung von 13000 t und Torpedie-
rung einer U otsfalle. in BD 55 ! (U-Bootsfalle
cherwei
mögli cherweise D. "Arakaka").
D."Arakaka").
U 201 mel iet Versenkung des am 8.5. beschädigten
Dampfers "Capul et" (8190 t).
U 75
75 trit
trit Rückmarsch an, meldet Versenkung
"City cf
"City of Nagpu "(10146 t)
"(10146 t) !!
Jm Gperat
Cperat onsgebiet der Südboote erfaßt Funkaufklä-
rung abends di e3 Torpedierungsmeldung des Dampfers
"City of Winch ster" ff. Offenbar
in 0820 N 2614 W. wurde
ferner der Da :ipfer
upfer "City of Cimberley" torpediert.

U 107 so
s o1 1 heute auf Punkt
funkt Rot ergänzen. Vorgesehene
Torpedoversorg mg U
Torpedoversoig 105 findet nicht statt, da Boot noch
i'pedos an Bord hat.
ausreichend To L-i-pedos

Luf tkri egführun

Jn der Ha
Na ht zum 9.5. stärkere Angriffe gegen
Sheffield, De r 3y
Dy Nottingham, Hüll(durchschlagender

Erfolg !) und Plymouth. Von der bewaffneten Aufklärung


wird beim Angr Lff auf Tankergeleitzug vor Pembroke ein
10 000 t tanker
Tanker beschädigt Zwei weitere Dampfer erhal-
ten Bombentre:
Bombentrefp er. Jm Rahmen des Handelskrieges an
der Ostküste rsenkung eines Vorp.Bootes vor Yarmouth,

eines 5 0GG
000 t Dampfers vor dem ffash. V/eitere Dampfer wer-
den beschädigt
Gegner fl Legt erstmalig seit Kriegebeginn
fliegt Kriegsbeginn mit 320
'Vi/-

Datum Angabe öca


öce »Dttea,
üctta, iDinö, IDcttcr,
IDeHct,
unö
U^tjeU
Hbrjcit
Seegang, 23e!eud)tung,
©eegang,
6er
23cUud)tung, 6id)tigfeit
6ct luft, 2llon6fd)ein uju).
ufu>.
üotfommni(fe
üorfommntffe 54
64

99.5.41
• . 41 Flugzeugen
Slugzeugan ins Reichsgebiet ein, dabei über Hamburg rund
IGO üGer
über Bremen
Bremei 70
7G Flugzeuge! Luftwaffe nimmt trotz dieser
eraten stärker
eruten Angriffe weiterhin an, daß Engländer
nicht über meh: als 400 Kampfflugzeuge im Mutterland ver-
fügt.

B e s o n d e

Wirkun gSduawertung
Die WirkUL gsauswertung der Bilderkundung der
letzten Großan ;:;riffe
riffe auf Belfast ergibt Feststellung
sehr starker Z rstörungen,
rstöruugen, u.a. muß die Schiffswerft Har-
land u. Wolf ( rößte Schiffswerft in Großbritannien und Jr-
Jland
land) als rest
re st os zerstört gelten. Auf Heiligen drei
Schiffe schwer beschädigt. Von Silos und Lagerhallen
ochiffe
in Belfast mit etwa 282 GGO qm sind rund 100 000 qm zer-
stört! -

M i t t Imeerkriegführung

Feindlagei Üb er
: r englische Überführungsoperation besteht
noch kein klar*
klari s Bild. Aus Luf
Luftaufklärungsmeldungen
tauf klärungsmeldungen kann
geschlossen we .'den,
den, daß ein Schlachtschiff, mehrere
Kreuzer und Ze störer sowie eine Anzahl Handelsschiffe
durch die Strail
Straii e von Sizilien nach Osten durchgebrochen
sind. Verluste des Engländers im Einzelnen noch nicht zu
übersehen. Luf aufklärur.g
aufklärung sichtet 9.5.
9.5, vorm, einen Verband
von einem Seal chtschiff, einem Träger und 4 Zerstörern
100 sm südl.
südl MMimorka.mit
jnorka.mit Kurs West. Durchgebrochene Ein—
heiten sehe
schein
in ei sich im Seegebiet von Malta mit den von
Osten kommender Gruppen vereinigt zu haben. Am Morgen dea
9.5. werden im Gebiet
9-5« zwischen Linosa und Malta 5 Kreuaer
' m
111'

Datum Angabe öea <Üttcö,


ötteö, iDinö,
IDinö/ tücttcr,
lüctter,
unö
un6 ©ecgang, 23elcud)tung/
Seegang, Bclcud)tung, Sidnigteii Dotfommnine
üorfonitnnt([e
Ul)C3eit
Ubtjclt bei
öEC £uft, iltonöfdjein
luft, iVtonbMiein u|u).
u|in.

9.5.41
9-5-41 6 Zerstcirer,
Zerstörer, Bandeladampfer mit Kurs 150 Grad
Handelsdampfer
Fahrt 20 sm ui d eine weitere Gruppe, bestehend aus
zwei Schlacht, chifien,
chifx'en, 6 Kreuzern, 5 Zerstörern und 12
Handels schiffen,,
großen Handel: chiffen,, mit Kurs Süd,
Süd,Fahrt
Fahrt 18 sm gemel-
V/estlich Iwalta
det. V/eatlich Malta sichtet Luftwaffe einen Träger,
4 Kreuzer und 7 Zerstörer ferner 3 Handelsschiffe Kurs
Mögliche iweise
Ost. Uögliche
Oat. ise hat eine Trennung der Gruppen in
ätat"
der *'orm sstat' gefunden,
ge funden, daß din Teil des Gesamttrans-
portes nach Kl Ki eeta
ta abgezweigt ist, während der Hauptteil
Haupttei}.
weiter nach A'k'. esandrien und Uarsa
Marsa Matruh läuft,
läuft. Hpe Luft-
aufklärung s chtet auch am nachmittag noch einen
Sculachtschif^yVerband
Sc.ilachtschifj erband südlich Malta( 2 Schlachtschiffe,
1 Träger, 4 KiKieuzer,
e uzer, 5 Zerstörer).

Italienische Lage;
Lag6.;,
über di
Über di: Ergebnisse der Italien.Luftangriffe
italien.Luftangriffe
am 8.5. abend:
abends südl. Sardiänien wird gemeldet!
Torpedoti
Torpedo ti ef
effeijauf
f eijauf Kreuzer "Cumberland"-Klasse ,
"Cairo"-:I
Krz. "Cairo"-! lasse, einen Zerstörer, ein 15000 t Frach-
ter.
Bombentr ffer auf Schlachtschiff(angeblich in
Bombentr:ffer ih Brand
geworfen) auf Flugzeugträger und zwei Dampfer,
Bei wei Lts ren Torpedoflugzeugangriffen
weit:ren Torpedoflugzeugangrifi'en werden
wei ere Treffer auf Flugzeugträger und
angeblich wei'ere
Schlachtschif! "Renown" erzielt!! Nordöstl. Kap Bone deuten
Schlachtschif]
sehr starke Eiplo
starke,, Ei sionen auf Möglichkeit von Minentreffem
plosionen Minentreff em
auf er.gl.
engl. Ein!
Ein) eiten!

J talieni s che Streitkräfte in Sizilien einstündige


Jtalieni:
Bereitschaft. Kein Auslaufen zu Operationen, dagegen
Bereitschaft
"Littorio" mi Zerstörern vor Tarent Übungen!
Südlich !traße von Casos Angriff Italien.Torp.-
italien.Torp.-
Flugzeuge auf Geleitzug. Italiener melden ^orpediitreffer
'Lorpedibtreffer
auf 2 Dampfer und einen 7 000 t Kreuzer. -
Verlegung Krz."Bari" und 2.MS-Flottille nach
"123 -■
-m

Dalum
Datum Jlngabc 6eo lütlea,
Angabe bee ‘ürlea, lUinö,
lUinb, EUeHer,
[Detter,
un6
U^rjsit
U^rjtll
6eegang, ödeudjlung,
©cegang,
6cc
8eleud)tung, 6id)tigtclt
luft, lUonbjdjein
brr (uft,
6id)tlgFcit
iHonbfciicin u[m.
üorfommniffe
ÜDtfommniffe 65

h^±L
h^Al. Patras durchgef ihrt. Hafen von Patras
Patraa Patraa klar und einsatzbereit*
einsatzbereit.

Bereich Admiral Südoat/Ägäia:


Südoat/Ägäie:

Jnnehaltun "Merkur'1 noch nicht zu überaohen,


Termin "Merkur" übersehen,
Korinth-Ka aal noch nicht passierbar. Fertigstellung
etvm 15.5. - Ei alaufen
etvta alaufen in Hafen von Piräus ist freigegeben.
DaGanellen planmäßig. -
Nachschub durch IijQanellen
hab ä:. nach Attachd Meldung im Eingang zua Saroa
Türken hat Saros
lallipoli, Minen gelegt.
Golf, nördlich Jallipoli,

Landlage

G r i e c h e n 1 a n d:

Entlassung griechischer
griechiactier Gefangener abgeschlossen.
abgeschlossen,
Deutsche Truppe a werden, soweit nicht für Saum
Kaum Saloniki
und Athen bezw. für "Merkur" benötigt, zuruck,
zurückgezogen.
.ezogen.
VIII.PI.Ko rps und Teile E.Geb.Div,
b.Geb.Div. besetzen Insel
Jnssl
Uelos. Jtaliene
Melos. Italiens r führen Besetzung Syros, Andros, Tonoa,
Tonos,
Kythnos und Sam^s
Kythnoa Samos durch.

Libyen
Afrikako rp i3 meldet auf Versorgungsgebiet empfindliche
Afrikakorp
Mangelerscheinu agen. Bekämpfung neuer feindlicher Art.
Kangeleracheinu
I Stellungen muß ■jegen Uunitionamangel
Munitionsmangel unterbleiben. Feindlich*
Feindlich«
j Vorstöße abgewi esen!

Irak:
[Irak

In
Jn letzten Tagen neue engl. Truppenlandungen von
etwa 6 000 Mann, damit jetzt im Jrak
Irak an brit. Truppen rund

£
Engländer V.
(jn|der, Australier, jingländerV.
35 000 Mann (linier, igländerU

C/Skl
C^Skl
;yÄ i.s1?t. /.i'i k&ßxi
Dahim
Datum Eingabe des
Angabe 01(69, IDtnd,
öca ötlea, iDlnö, lüettßt,
fücttcr,
unö
und 6tegang,
©ecflang, bcUudjtung/
Bcltudituug, 6id)tigfcit
©idjtigteil üotfommntffe
üorfommtuffe
Ubrjtit 6et
det tuft, iUDnöjcfceln
Htond|a)eln u|m.
u|iu.
Da tum
Datum Angabe öee
Eingabe 0rtc8, IDinö, töertcr,
öes öttcs, töettcr,
un6
unö 6eegang, öeleudjtung, 6id)tigfeÜ
6ccgang, Beleuchtung, 6id)tigfeit üorfommniffe
0orfommntffe 66
UbrjcU öer tuft, inonöfd)ein
öet luft, iHonöldjetn ufu>.
uftu.

10.5.41
10.5.41 Be s o n d
Besondere olitische
olitische Sachricliten
Hachrichten

S p a n i e E :
Spanien
ernste Regierungskrise
Anscheinend ernste
Anscheinend Regierungskrise im
im Entstehen,
Entstehen,
Anzahl führender
Anzahl führender Persönlichkeiten und
Persönlichkeiten und Generale
Generale haben
haben Ruck-
Rück-
tritt aneeboten
tritt angeboten Gegensatz zwischen
Gegensatz zwischen Innenminister Galaza,
Jnnenminister Galaza,

((45)
45) Suner und
Suner und General:
General.:1 tat.(Siehe Politische
ität.(Siehe Politische Übersicht
Übersicht Nr.108).
Hr.108).

Portugal
Portugal

öffentliche Erklärung
öffentliche Erklärung der Regierung als
als Antwort
Antwort
auf Äußerungen
auf Äußerungen USA-Senat betr.
USA-Senat betr.
Besetzung atlantischer
Besetzung atlantischer
Stützpunkte: bis
Stützpunktes bis ier liege keinerlei
.er liege keinerlei Aufforderung eines
Aufforderung eines
kriegführenden SS S:aates
kriegführenden aates zur
zur Einräumung
Einräumung von
von Häfen
Häfen oder
oder Stütz-
Stütz-
punkten vor,
punkten vor, Por
Por ;ucal
tugal vermute auch weiterhin
vermute auch weiterhin keinen
keinen Angriff,
Angriff,
werde aber
werde aber jedem
jedem Versuch
Versuch hierzu Widerstand leisten.
hierzu Widerstand leisten.

Rußland
Rußland ent
Rußland lieht der
ent lieht der norwegischen,
norwegischen, belgischen und
belgischen und jugos-
jugos-
lawischen
lawischen Vertrfc tung
Vertrfc in Moskau
tung in Moskau die weitere
die weitere diplomatische
diplomatische
Anerkennung,
Anerkennung, da
da lie betreffenden
lie betreffenden Lander
Länder keine
keine souveränen
souveränen
Staaten
Staaten mehr, J
mehr, dieser Maßnahme
J ii dieser Maßnahme liegt
liegt offensichtlich
offensichtlich eine
eine

besondere Geste
besondere Geste gegenüber Deutschland,
gegenüber Deutschland, dessen politische
dessen politische
Wünsche damit
Wünsche b e vußt
damit be mßt Anerkennung
Anerkennung finden sollen.
-u*>-
'-/i* -

Datum I Jlnaabt tica


Eingabe 6ea O)rte
0clca, IDiiit), tüctttt,
0, Wiiib, tUctttc,
11116
im6 öetgang,
Seegang, Seleuditung,
Beleudjtung, öitbtigfcit
Sidjtigfcit üotfommniffe
üotfommni(fe
Ul)t3eit I|
Utjcjeit öer tuft, illon6|<hein
6et inon6|<l)tin u|mu|m.

1G-5-41
10.5-41 England f_ Jrak
England^Jrak

Kriegsminister beurteilt - nach gut


Irakische c Kriegsminiater
Jrakischeb
seinem Aufent-
unterrichteter deutscher Quelle - bei aeinem
halt in Ankara die militärische Lage zuversichtlich,
zuversichtlich.
b tont dortige englische Botschaft! Eng-
Demgegenüber betont Eng-
Portgang der
d 3 m Portgang
land sei mit dbm der Operationen
Operationen im
im Jrak
Jrak zufrie-
zufrie-
den.

USA!
USA

Vorlage liner neuen Note der Deutschen Botschaft


iiner
partement, in der nochmalige Verwahrung
an das Staatsd ipartement,
gegen eine etw geplante Enteignung deutscher Schiffe
eingelegt wird
kommission der USA kündigte die Eröffnung
Die Marin ikommission
Schiffah ■tslinie
einer Schiffahr tslinie unter USA-Flagge
USA-Plagge nach den Ländern
Roten Meer e3 sowie die Eröffnung eines weiteren
des Boten
China -Dienste an .• Antrag der Ski. beim A.A. über Er—
Er-
klärung Opera
Operattk-onsgebiet
onsgebiet Rotes Meer ist von politischer
nicht
Führung noch n cht entschieden.
-ytzi
-4Z1

Datum öee üttes,


Angabe öes 0rte0, tDinb,
IDinö, tüctter,
tDetter,
unö
Ul>r3eit
Ul>r3elt
6eegang, 13eleud)tung,
©eegang, 6id)tigfclt
Beleuchtung, 6id)tigfelt
öet luft, i1ton6fd)ein
öec il^onöfchein ufu>.
ufio.
üorfommntffe
ÜDcfommniffe 67

10.5.41 Lagebesprechung beim


freim Chef des Stabes
der Seekriegs
Seekriegsleitung.
lei tung.

Einsatz der Eui


Lui tminen Fab XI im GroSeinsatz;
Großeinsatz:

Die Ski 1 atte am 31.3. den Ob.d.L. Führungsstab


Fiihrungsstab
gebeten, den EiEi|n satz der neuen Zündung Fab
nsatz anzucrdnen,
Pab XI anzuordnen,
was inzwischen geschehen ist. Nach den Erfahrungen der Ver-
gangenheit ist nicht
nicht damit zu rechnen, daß die Luftwaffe
in Erkenntnis ceri r entscheidenden Bedeutung der sich
ündung ergebenden Möglichkeiten den Ein-
mit der neuen 5iündung
satz der Luftmln
Luftminen en in dem Umfange und mit der Großzügig-
keit durchführt
durchführt, wie es zur Erzielung größter Erfolge
notwendig ist.
Die Entwidk lung des Minenkrieges an der englischen
Entwidklung
Küste von Kriegs beginn bis heute zeigt klar, daß der Gegner
Kriegsbeginn
bei dem starker Zwang, seine Zufuhr in die Häfen hereinzu-
bringen, mit a Ijlen verfügbaren Mitteln die Mmengefahr
aillen Minengefahr zu
bemi
beseitigen bemtht ist. Alle Beobachtungen bestätigten immer
Stellung eines äußerst regen, laufenden
Fes 1iStellung
wieder die Pes
Hände Isverkehr, an der engl. Küste und in den wichtigsten
Häfen. Es ist nit it Sicherheit damit zu rechnen, daß es dem
Gegner gelinger wird, nach einiger Zeit auch gegen den
wir! sames Abwehrmittel einzusetzen,
Fab XI ein wirl
Die Seekri egsleitung glaubt daher, daß das Höchst-
Wirkun; aus dieser neuen Zündung herausgeholt werden
maß von Wirkung
dinem "Minen-Großeinsatz" unter schärfster
kann, wenn in einem
.Inkaufnahme einer vor-
Konzentration ei uf diese Aufgabe unter Jnkaufnahme
übergehenden KiKr äfteverminderung für andere Aufgaben, schlag-
artig und fort: aufend über eine Beihe
Heihe von Tagen Minen der
neuen Zündung ggleichzeitig
leichzeitig vor möglichst viele in Frage
Präge
Haien der Ost- und Westküste geworfen werden. Das
kommende Häfen las
Am atzes muß sein, den Gegner zu zwingen, möglichf
diedes Aru
Ziel dieäes möglich!
viele Häfen glgle ichzeitig wegen Minengefahr zu schließen,
Die für die ie ZUndungsart
Zündungsart zunächst unzureichende Ab-
-Hü -

Datum Angabe öCö


Jlngabt iDtlca, lUinö,
6cs öUCö, tDin6, IDcttcr,
IDcttet,
unö
im6 Seegang, Beleuchtung,
ipEEaana, ÜElEUihtunfl, oichtigfeit
SidilidtEit üotfommntffe
üorfommntffe
Ut)C3cit
Utjcjslt öer
6EE luft,
fuft, iTtonöfchein u|ii'.
STbn&iaiem u|m.

tO.5.41
10.5.41 wehr wird dann nicht in der Lage sein, nach dem üb-Ub-
routinemäßigen Abauchen
liehen routinemäßigen Absuchen den
den Hafen
Hafen wieder zu öffnen,
wieder zu öffnen,
;abe wird
bzw. eine Frei ;abe wird nur
nur möglich
möglich sein
sein unter Jnkauf-
unter Jnlcauf—
nähme entsprec tender Verlucte
entspreo lender Verluste durch Minentreffer.
Minentreffer, Dieses
ifen wird gleichzeitig
Verminen der H ifen gleichartig eine Stauung der
Cüstenvorfeld und
Geleitzüge im Cüstenvorfeld und damit
damit erhöhte
erhöhte Angriffs-
Angriffs—
Kampf verbände schaffen.
aussichten für Kampfverbände schaffen.
Es kommt neiaei dem Verminen
Verminen des
des einzelnen
einzelnen Hafens nicht
nicht
so sehr auf ei ie außergewöhnlich« große Zahl von Minen
n, als vielme ir auf ein möglichst genaues Treffen der
an,
a
festgelegten W ige bzw. eigentlichen Flußmündungen.
Flußmündungen,
Big'
Soweit die Big ■nart
inart des Wurfes der Luftmine mit Fall-
Ire
schirm die Tre ’fgenauigkeit
^fgenauigkeit einschränkt, muß durch eine
größere Zahl d ;;r r über dasselbe Gebiet abgeworfenen
1
Lcht werden, daß wenigstens ein Teil a
Luftminen erre Loht anf^
den eigentlich :n in Weg fällt.
Es ist be der Verminung von Häfen immer wieder fest— fest-
zustellen, daß trotz einer großen Zahl von Minen, die auf
iiet liegen, der Gegner nach verhältnis-
einem engen Ge siet
mäßig kurzer Z äitsit wieder dieses Gebiet befahrt.
befährt. Die
da "in zu suchen, daß bei starke»
Ursache ist darin starkeqi Einsatz auf
ein begrenztes Gebiet zwangsläufig der Sicherheits-
3e(i8 durch
abstand häufig unterschritten wird, so daß jede
Minentreffer ooier
ler Bäumen zur Detonation gebrachte Mine
las Sicherheitsabstandes
die innerhalb ies Sicherheitsabstandes liegenden
liegenden weiteren
weiteren
Minen unwirksan macht, ohne daß dieser Vorgang als
Minendetonatioi in Erscheinung tritt.
naach Ansicht
Es ist nach Ansicht der
der Seekriegsleitung
Seekriegsleitung besser,
besser,
ier neuen
500 Minen mit ier Zündung in
neuen Zündung in wenigen
wenigen Tagen schlag-
Tagen schlag-
artig in und vor alle Häfen zu werfen, als 2000 Minen
im Verlauf mehrerer Woch§fl°feid
WociiSflyfeid nach zu werfen.
Solange ier Gegner gegen die Zündung Fab XI noch
keine Abwehr eatwiekelt
eatwiokelt hat, ist die Verwendung von ZK
oder VW ala
als Räumschutz unzweokmäßig.
unzweckmäßig.
faßt vorstehende
Die Ski. faßt voratehende Überlegungen in einem
Überlegungen in einem
Datum Angabe öCö
Eingabe örtee, IDinö;
öea 0cte0/ IDinö, lüetter,
IDcttcr,
unö ©eegang,
Seegang, BcUudjlunfl/
23eleud)tung, 6id)tigfclt
SicbtigfcSt üocfommnilfe
üorfommnilfe B8
58
Ul)r3cU
Ut>r3cit öet luft,
öec tuft, Hion6fd)ein
Mionöfd)ein ufiu.

1ü.5.§ 1
10.5-91 Schreiben an Ob d.L. Führungsstab
Pührungcstab (Gruppe West, nachr.OKW)
er]■tiofft
zuaaminen und ert
zusammen offt sich davon die Herbeiführung einer
positiven Einste Ob.d.L. mit entsprechender prakti-
Einsts llung des Cb.d.L.
scher Auswirkung
Auswirkung

L a g e
Lage 10.5.41

Besondere Feindnachrichten.

Außer hei m ische


Außerhei i s che Gewässer

Nord a t 1 a n t i k Kanadaroute keine besonderen


Meldungen.
Gibral ar:
Gibraltar: Am 9.5. in Gibraltar nur ein U-Boots-
U-Boots-
begleitschiff, Zerst., 4 Kanonenboote, 1 holl.U-Boot
und "Dragon" im Dock. Am 10.5.
IG.5. läuft Geleitzug aus 20
We ten ein.
Schiffen von We:

M i t t e 1 a t 1 a n t i k
„h
Dampfer "C ty of Shanghai" gibt 10.5. 1240 SOS und
1240“
meldet U-Boot (1
(I 107 ?) in 0745 N, 2720 W(Dampfer vermutlich
beschädigt).

J n d
dii s che
c h e 0 ze a n

Admiral Co ombo gibt 10.5. 0600 Uhr mit Bezugnahme


auf Anv<eisung
Anweisung 8.5.
m 0.5. 1910 Uhr (Warnung vor Walfänger)
-
- 'm -

Datum Eingabe 6Eö »Üttco,


Angabe öCö lüinö, tUctter,
sDrteo, lDin6, türtter,
unö Seegang, Beleuchtung, ötd)tigfeit
öeegang, ödcudjtung, oiä)tigfeit üotfommm'ffe
üotfommniffc
Ubrjeit öec £uft,
6et luft, inon6fd)ctn
JUonöJd)eln ufiu.

10.5.41 an Schiffe im Indischen Ozean, daß sich der Punkspruch


Walfänj' er im Gebiet zwischen 40 und SO
nur auf Walfän 00 Ost
und nördlich 3 Süd bezieht. (Mitteilung ist ein Zeichen
dafür, daß auß rhalb des angegebenen Gebietes also z.B.
im Kapgebiet, öglicherweise auch im australischen
Raum, mit Eins tz von Walfangbooten als Bewacher und
Si eher ungsf ahr:
cherungsf ahr; euge gerechnet werden kann^
Dringende taktischer Funkverkehr im Ostindienbereich
und im Verkehr der Landfunkstellen mit Chef Ostindien-
Station deuten auf lebhafte Bewegungen gegnerischer Streit-
kräfte im Jndi chen Raum und Persischen Golf. Krz'.'Enter-
Erz'.'Enter-
prise" bewacht nach Meldung aus Teheran den Rooka-Kanal,
der nachts für jeden Verkehr geschlossen ist. - Am
2tSwordfish-Flugzeuge von Shaibah zum Flugzeug-
6.5. starteten S^iwordfish-Flugzeuge
0.5.
träger "Herme

G e w ä s s e
3 3 umEngland
um E n 1 a n d

Wes trau
W e s t r a u /Einholgebiet

Feindflug eug hat 60 sm


Peindflug westl. Schottland für
U-Boo1iFlugzeug meldet
kurze Zeit Füll ung an deutschem U-BooiiPlugzeug
in gleichem Ge
Gei1 iet 3 Kreuzer, 4 Zerstöfer.
Zerstö%r. Eigene Luft-
aufklärung(FW kOO)
00) sichtet am Vormittag 70 sm südost-
wärts der Faro r 4 Kreuzer auf Hordkurs(Qu.AE
Nordkurs(Qu.AE 9968).-
Jm Qu. AM
kÄ 1239 (Outer Bailey Bank) wird ein stark ge-
sicherter Gele tzug mit 38 Handelsschiffen im Geleit
sicherten
von 2 Zerstöre , 10 Wachbooten und Flugzeugsicherung
Flugzeu^sicherung
von der Luftaufklärung
Luftau: kläruug erfaßt. Kurs 270
270°.

Kanal :;
Kanal
Luftauiklä.'ung
Luf meldet an engl. SUdküate
taufklS ung neidet Südküste bei Start
P4it mittl.Dampfern
Pd)it Geleitzug von 9 mittl .Dampfern auf Ostkurs.
-y;/'
Datum
Dalum Angabe Örtea, tUinö,
Eingabe öee ürtra, tüinö/ IDettec,
tücttcr/
unö
Ubtjell
©eegang,
Seegang, Belcudjtung, 6id)tigtcÜ
Seleudjtung, 6i<t)ligteit üotfommniffe
üorfommniffe S9
6ec tuft,
öec luft, inonö|d)cln
Hlonbjdjem ufro.
U|OJ.

10.5.41 Nor d s e e

Reje Geleip;zugtätigkeit an der Oatküate. Jn der


Rege Geleif:
Nacht zum 11.5 große Schiffeansammlungen
Schiffaanaammlungen auf der Themse.
Themae,
öatwärta Southet
Ostwärts Southe i Geleitzug von mindestens
mindeatena 60 Dampfern. -
Minenräumfi Tyne-Gehiet meldet Auffindung
Minenräumft hrzeug im fyne-Gebiet
■ms und eine Kabellänge entfernt davon
Pallachi ■ma
weißen Rallachi
eine Luftmine
Luftmine!I Unbekanntes Peindfahrzeug meldet in der
Unbekanntea
Nacht zum 11., daßlaß es
ea westlich
weatlich Cross
Croaa Sand aufgelaufen sei.
aei.
Nach engl Preaaemeldung
Pressemeldung vom 9.5. wurde Wetterdampfer
"München" verse
veraeuikt,
mkt, Besatzung
Beaatzung gefangen. Es
Ea handelt sich
aich
um den zweiten Wetterdampfer,
i letterdampf er, der aeit
seit Kriegabeginn
Kriegsbeginn in Ver-
lust gerät.
luat

Neutra 1 e
Neutrale

USA; Zuverl
Zuverli. saiger V-Mann kabelt aus
aua Mexiko 10.5.
aus 11 ew York:
Mitteilung aua York! Jm.erhalb
Innerhalb 48 Stunden soll
aoll ein ame-
ame-
rikduischer bew;
rikaniacher bew, ffneter Geleitzug aualaufen, mit Order
zum unbedingten Durchbruch nach England!
England!(??)
(??)
Nach Pres,
Preas emeldungen iat
ist nach Eröffnung einer
Schiffahrtslini* nach dem Roten Meer Sitaendung
Schiffahrtalinie Bitsendung von 27
USA-Prachtem m:nn t Kriegsmaterial für die Bigländer
Engländer dorthin
USA-Plaggt beabsichtigt.
unter USA-Plaggi

Eigene Lage.

Kreuzerkrieg in außerheimiachen
außerheimischen Gewässern:
Gewässerni

Schiff 55;
55i Zu gestriger engl. Meldung. Bisher
weite: ei Nachricht.
keinerlei weite

Schiff 36:
36; Hilfskreuzer gibt in einem längeren Punk-
Punk-
-AiX ■-
-Sn

Datum Angabe öeß ^)rtßü,


Eingabe öCö tüctßö/ iDinö,
tOinö, IDctter,
lUctter,
unö
un6 öecgang,
Cecgang, öcleud)tung,
Bclcudjtung, öid)tigfcit
eiditigfeit üorfommntjfe
üottommni||E
Ut)C3cit
Ubcjelt öet £uft,
öEC iuft, iVtonöfä)ein
IVtDnbfdjEtu u|a'.
u|u).

10.5.41 rrteilung seiner Lage und beachwert


sprach eine Be irteilung beschwert sich
e, daß er bisher nur in Operationsgebieten
in gewissem Si me,
ssen, die nach dem Op.Befehl nur als
hat operieren nassen,
13 anzusprechen waren. Der Punkspruch
Ausweichgehie tb
Ausweichgebie Funkspruch
(1654 v.9.5.)
(1634 v.9.5.) st durch Fremdstörer und elektr.Störungen
md wird von 5kl.
stark gestört ind Ski. in folgendem Sinne ge
ge-
deutet:
deutet!
1.) Schiff 56
36 iat bisher nur in nach Op.Befehl Ausweioh-
Auaweich-
opisriert,
gebieten o|? Feindverkehr nach erfolgtem
eriart, hält Peindverkehr
Abgrasen djurch
urch Schiff 16, Schiff 33, Scheer im Süd-
Indischen Ozeans für dünn.
westlt chen Jndischen
teil westl

2. verspricht sich
2.) Schiff 36 irerspricht ) in kurzfristig zugeteilten
Schiff
Op.Gehie
Op. 'te 11 mehr Erfolg, wenn Bindung an Meldung
Ge'bisete
3treitkräften
reitkräften gemäß Op,Befehl fortfällt.
Feindslt:
von Feinds

3. üält für Kai


lält Mai )
beabsichtigtes Operieren imSchiff
Se yohellen wegen Portfalls
Gebiet Seychellen Fortfalls Überraschung für
ungühstig
ungühstig.

4. nirate von Schiff


) 33 ab 8.4. werden er- Erfolg
beten
beten.

5..) Durch Ski nicht entschlüsseltes


) Kurzsignal vom Durch
11
27.4. war von "Alstertor".
Alstertor" .
ninu t hierzu folgende Stellung ein!
Ski. nim ein:
Zu 1.): Änderung in
1.)i Eine Änderung der Zuteilung
in der Zuteilung der
der Op.Gebiete
Op.Gebiete
ursprünglichen Absicht
gegenüber der ursprünglichen Absicht ergab
ergab sich
sich durch
durch
1 Wendigkeiten
VersorgungsndWendigkeiten
Versorgungsno des stark von der Versor-
Turbinenschiffes
gung abhängigen Turbinenschiffes und
und durch
durch den
den Ansatz
Ansatz
Hilft kreuzer.
weiterer Hilf£kreuzer. Eindruck
Eindruck über
über Peindverkehr ent-
Feindverkehr ent-
spricht letzt,en Unterlagenlskl. Schiff 36 zugeteiltes
letzten
Op.-Gebiet w ui de für besonders günstig angesprochen,
wuide
Ft indverkehr nach
Verlagerung Peindverkehr Randgebieten des
nach Eandgebieten des Jndischen
Indischen
.sv irkung der
Ozeans in Aui
Ausvirkung der vom
vom Gegner
Gegner als
als notwendig
notwendig erkann-
erkann-
beaonde
ten besonderen Sicherungsmaßnahmen war
Sicherungsmaßnahmen war bei
bei Zuteilung
Zuteilung
der Operation sgebiete noch
Operationsgebiete noch nicht zu übersehen.
nicht zu übersehen.
-sf)> '

Datum Angabe öea


6ea Orice,
üctee, IDinö,
iUinb, rüetter,
[ücttcr,
unö
Uljrjeit
«Seegang, 23clcud)tung,
©eegang,
öec
23eieud)tung, 6id)tigfcit
6ec iuft,
eidjtigPcÜ
£uft, illonö|d)ein ufin.
Wonbjctyein ufu>.
üorfotnmnilfe
ü o c f o m m nif f e 70

1' .5.41
10.5-41 Zu 2.) Entscheidung
Entacheiduns der Ski.: Änderung des Op.Befehls
ist grundsätzlich nicht beabsichtigt. Eine Be-
kämpfung von Peindstreitkräften kann nicht die Auf-
gabe des Handelsstörers sein, der nach Mög-
l&g-
lichkeil solche Gebiete in denen mit laufendem Auf-
treten von feindl. Seestreitkräften zu rechnen ist,
meiden nuß. Zufälliges Treffen ist nach Ansicht
Ski. überall möglich . Sobald aber Standort Gegner
bekannt, ist Op.Gebiet entsprechend zu erwartender
Gegenwirkung zu ändern.
Gegenwiikung

Zu 3.)Die Ski. hält die Eeutermeldung


Heutermeldung vom 9.5. über
Versenktug deutschen Hilfskreuzers (33) für zu-
Versenkung
treffend, Es ist anzunehmen, daß Gegner gerade
netzt nilcht
jetzt ilcht mehr mit einem zweiten deutschen Han-
ijeht
delsstöi er in diesem Gebiet rechnet. Gegner fühlt
delsstör
sich hie r zweifellos voll entlastet. Daher ver-
spricht sieh die üki.
öicx, von einem kurzen Vorstoß von
Schiff 6 nach Norden
Horden doch einen Uberraschungser-
folg.

Entscheicung Ski. Palls Schiff 36 einen Vorstoß


nicht beabsicltigt,
beabsicitigt, wird ihm sofortiger Weitermarsch
in den Südat lan tik unter Kurzsignalmeldung fieigestellt.
fleigestellt.
(siehe Ar twort an Schiff 36 in Pt.1731)•
Pt,1731).

Unterrict tung über Peindlage


Unterrichtung Feindlage siehe Pt. 1504/1546.

W _ s
Wes trat
t r a i m/Atlantikküs
m/Atlantikküe te

Als erstdr Tanker für SchlachtschiffOperation


(Rheinübung) läuft Tanker "Belchen" aus PaUillac
Paüillac aus
auf Wartestellung. Prise "Speybank" v^on
v^-on Schiff 16 wird
-/ni'

Datum Angabe öes


öee ^ctca,
vDtJca/ iüinö,
lüinb, lücttcr,
iDcttec,
unö Oecgang, ßeleudjtung,
©ecgang, Beleuchtung, öichtigfeit
6id)tigfcit üotfommniffe
Utjcjclt
Ul>c3clt 6er
6et £.uft,
£uft, iUon6(d)cin
^on6fd)ein ufiu.

10.5•41
10.5.41 50 sm westlich Cap Ortegal von Flugzeugen aufgenommen
und gesichert.

Kanal
bei onderen Ereignisse,
Keine hes
Wet' eerläge
Wegen Wet- rlage kein S-Bootseinsatz.
S-Bootseinsatz,

Nordsee
Geleit und Sicherungsdienstes.
Planmäßige Durchführung Seleit
Seegebiet Dogger
Luftaufklärung Nord meldet 9.5. im Seegehiet
Pi cherboote, Flagge
Bank 36- 40 Fischerhoote, Plagge nicht erkannt! Zur
is- Einsatz der 5.R-Plottille
Aufbringung is' 5.B—Flottille beabsichtigt. Un-
Un ernehmung durch Verbände des F.d.Luft.'
terstützung Un'ernehmung P.d.Luft.'
(2110),
Neidv. befürwortet Antrag BSN auf Ausrüstung
Gruppe No^'
geeignete?a'\gleitfahrzeuge mit Sperr-
Sperrbrecher ui d geeigneteJ^f^gleitfahrzeuge
ballonen(Fems(
ba Honen (Berns dhr.
hr. 2031).

N o r w e g e i
ai der norwegischen Küste planmäßig,
Geleite ar
Der am 8. durch Bombentreffer beschädigte U-Jäger
;airanger eingesohleppt.
179 ist nach S ;ananger
Na,( ht zu m 10, mehrere Plugzeugangriffe
Jn der Na< Flugzeugangriffe
auf Kristianeai Listen. Kein wesent-
Kristiansai d-Süd, Mandal und Lister.
licher Schaden
lieber
Komtnai. dant von Liinahamari,
Der Kommandant Liinahamarif Kpt.Holmberg,
Kpt,Holmbergi ist
von denpinnen uegen angeblicher Spionage für Rußland
denlPinnen wegen Bußland ab_

berufen worden und hat Petsamo bereits verlassen.(s.Ft.


verlassen.(s,Pt.
1820).
O.T-
Datum Angabe öce
Unflate öee »Dctea, tDinö, lücttcr,
ürtee, IDinö, tüctter,
unö ©eegang,
©ecgang, öeleudjtung,
23elcud)tung, 6id)tigteU
6ec tuft,
iuft/ lllonöfd^ein
öid)tigfcit
il^onöfdjcin ufiu.
ufm.
üorfommnine
öotfommniffe 71
UbrjeU
Ubrjcit öec

■0.5.41
I0.5.41 W e 8s t 1. 0 3 ■~ aee/Skag
e / S k a g errak:
U-Bootsjage
ü-Boot3jage und Geleite planmäßig. Teile Sieherungs-
Sicherunge-
brigade auf 2.
2.i taffel/stettin
taffel/Stettin auf dem Marsch
Marach nach Oslo,
(a, 2231).

ö s t liehe
Ost 1 i che Ostsee :
Auslegen He
Auslagen Netzspsrre
tzspsrre Heia -WeiohselmlindungCsiehe
-Weichselmundung(siehe Mel-
düng 1505).
1 505).

U-B ootskri egführung


egführung.

U-Boote im Op.Gebiet
Dp.Gebiet , auf Aus- und Rückmarsch
Änderungen(( s.Femschr.
keine Änderungen s.Pemschr. 1900).
Westgruppe
itestgruppe U 201 meldet - nach Versenkugg eines
12 OOO
000 BEI
BRT Tranep orters und 6 000 t Pranhters - infolge
Wasserbomben Tatclhbunker 2 gerissen, ölspur.(s.Pt.0538/
ölepur.(s.Pt.0538/
Anve isung,befohlenen Angriffsraum zu be-
1842).Erhält Ame
setzen, falls Öls pur beseitigt, sonst Rückmarsch.(s,Pt.2018).
U-Bootssieh|t
U-Bootssichltmeldung durch Dampfer "Port Campbell" in
Al 5448.
AI

U 110 (Kptjl
(Kptl.t.Lemp)
t.Lemp) wird zur Standortmeldung aufge-
Sorge um seinen Verbleib.
fordert, da Sorga

Südgruppe i| Funkaufklärung beobachtet lebhafte Un-


Sudgruppe
ejehen Funkbild im Seegebiet vor Westafrikani-
ruhe im gegneri schen
U-4 o otssiohtmeldung auf 0745 N 2720 W. -
scher Küste. U—
Datum Angabe öcdöCö »Ücted,
0rtßö, lUinb,
iDinö, IDcttcc,
lUcttcr,
imö
unö üeegang, Bclcucbtung,
öccgang, öicbtigfcit
Beleuchtung, öid)tigfcit üorfommnilfe
Uotfommniffe
U^rjcit
UI)C3cit öet: luft,
öet £uft, 5Uonöfd)ein
iUoaöM)ein ufiu.
u|iu.

10.5.41 of Wi ehester" in 0820 N 2614 W torpediert.


D. "City oi

Erfolge

Versenkungsergebnis aus Geleitzug,


U 556 me Idet Veraenkungsergebnia
anecheinenii aufgelöst, 3 Dampfer etwa 20 000 t und
der anscheinend
Färöer einen 500 t Motorsegler Bewacher mit
bei den Paröer
Art.Feuer.

B-Dienst rfaßt Torped:erungsmeldung


Torpedierungameldung Dampfer
4K 14.
"Hercules" in ML

Luftkri'egführung
Luf tkri'e gf ührun g

Baum 1 a nd
E ng land:

Sohwerpun <t am 10.5. im Einsatz zur Aufklärung,


SchwerpunLit
Veraenkui gsmeld
Keine Versenkui ungen.
gsmeldungen.
Gegner füi rt stärkere Angriff gegen Norddeutach-
Norddeutsch-
land durch. Ha uptangriff gegen Hamburg, Hafengegend
und Jnnenstadt
Jnnenstadl 25 Großbrände. Jm Hafengelände und
Blohm & Voß beträchtliche
bei Blchm Schäden. 10 Flugzeuge
beträchtlicteSchäden.
abgeschossen.
abgeschossen (s.Generalstab Luftwaffe vom 10.5.)
(s.Ger.eralstab

H o r d a f r i k a :
Nor
Nacht 9./10.5. erneuter Einsatz von 6 Flugzeugen
zur Verminung S jez-Kanal. 6 BM 1000, 1 LMb,
LMB, 5 SC 1000,
Abwehr,, jeeine
mäßige Abwehr ceine Verluste. -
Datum Angabe 6ce
öce 0ttca, lUinö,
IDinö, tücttcc,
tüctter,
unö
un6
Ubrjeit
UbrjcH
Seegang, Beleud)tung,
Beleuchtung, Si^tigfeÜ
6ec luft,
öec
Sid)tigfeit
iuft, illDnöfdjein
iUonöfd)ein ufm.
u|iu.
ü o rt f o m m nuii | f e6 72

10.5-41
10.5-41 Mittel e erkriegführuiiß .
eerkriegführung.

Feindlage: Nac i ital.


Hac Meldung Kampfgruppe H in Gibral-

tar eingelaulen angeblich Träger "Ark Royal" mit


Schlagseite 1I Luftaufklärung sichtet leichte Feindeinheiten
westlich Jnsel La Gatfite
Galfite und südöstlich Mallorca. Ferner
Peindgruppe vexfä chiedener Zusammensetzung(Kreuzer, Zer-
Feindgruppe ve
störer, Tranap
atörer, Transp ter) im Seegebiet nördlich Bengasi.
Am Nachmith; ag wird bei einem Geleitzug ein Flugzeug-
Nachmi t tag
träger festgest 11t.
Ein genaue r Einblick in die Lage besteht noch nicht.
Es ist den Engli:ndem jedoch gelungen,Streitkräfte und
Englä;ndern
wertvolle Tran,sborter
Transp orter unter Inkaufnahme von Verlusten von

Gibraltar ins tliche Mittelmeer zu überführen. Wie


stark die dabei durch Lufttorpedo, Bomben und Minen er-
littenen Verlusjt e dind, kann noch nicht beurteilt werdfi.
werdji.
Die Tatsache, daß der Gegner das Risiko eines Durchbruchs
durch die Sizi en-Enge und die damit unausbleiblichen
Verluste auf s i ch nimmt, ist ein Beweis für die entschei-
dende Bedeutung die der Engländer der weiteren Entwick-
östliLei e:n Mittelmeer beimiBt
lung im östliche: beimißt und gleichzeitig

für die harte 4utschlossenheit,


4itschlossenheit, mit dar
der er bestrebt ist,

Positionetn im Ostmittelmeerraum zu halten.


seine Positionefc-i

Lage Italien;
Italien: 8.Krz.Division 9.5. zuruck-
nach Palermo zurück-

Verkel r im Thyrenischen Meer wurde


gekehrt. Verket wurde wieder aufge-
nommen .
Mar.Verb
Mar. Verb. tab.Som meldet, daß ital. Adm. Stab erneut
tab.Bom
kei:ilee T-Träger für deutsche Geleitzüge «Italien-
bestätigt, ke Italien-
:
Griechenland oc er Griechenland-Afrika zur Verfügung stellen
I zu können. Na dh Ansicht Mar.Verb.Stab Rom wird sich
praktisch nur 11ehelfsmäßige
ehelfsmäßige Abhilfe mit den für Admiral

Südost bestimm 1en Seestreitkräften schaffen lassen,


(s.Pernschr.15 o und 1910).
-'IM
-Vj/-

Datum Eingabe
Angabe 6c8
öea 0ttc8,
»Dctea, lDtn6, tDctter,
iDinö, IDcttcr,
unö »Seegang, Beleuchtung,
ßeegang, Z5cleud)tung, »5id)tigfeit
öid)tigfeit üotfommnjf[e
üotfommniffe
U^cjcit
Uljräcit öec luft,
tuft, )UonöM)Ptn u[iu.
inonöfdieia ufiu.

10-5-41
10.5.41 Tripolis-Traii
Tripolia-Tran Porte;
jorte i

Der 25.ct(ut3Che
SS.tlauteehe Seetransport soll, sofern neue
Peindmeldnngei
Feindmeldungei nicht eingehe^ am 11.5. 0000 Uhr aus Ne-
apel auslaufer
1
Zuj1 den
deii Anträgen des Verb.Stab Eom v#8.5. zur
Frage der Verl esserung der Nachschublage des Afrika-
korps hatte dis
d£s CKW entschieden, daß zunächst die Vor-
bereitung der Unternehmung "Merkur" im Vordergrund
stehen müsse, (da sie als Voraussetzung für grundsätz-
liche Verbesserung Lage in nordafrika
Nordafrika angesehen wird).
Deutsche Flak;
Flaktrtillerie
rtillerie könne über
Uber das bisher vorgesehene
Maß hinaus füi den Schutz der afrika.Häfen nicht zuge-
führt werden.(s.0030).
Befehlsiu her Afrikakorps berichtet demgegenüber
Befehlshtber

am 10.5. erneit an OKU über Schwierigkeiten der Gesamt-


transportlage ("Jm Schiffsnachschub infolge konzentrier-
all* r Feindkrafte
tem Durck allt Feindkräfte gegen Schiffe und Häfen
derzeitigt m Schutz mit keiner Tonne fest zu rechnen")
bei derzeitig«
und beantragt dringend Haienschutz
Hafenschutz Bengasi durch deut-
sehe Flieger Jnd
end Flak. Schiffahrts- und Hafensicherung
d« r gesamten Italien.Flieger, Flak und
durch Masse d(
Zufül: ung großer Versorgungsschiffe, Zuführung
Marine, Zufüln
weiterer Leid ter und SS-Fähren, verstärktem Ansatz
außerafril anischen deutschen Luftwaffe gegen engl,
der außerafri
Mittelmeerflo te u.a.m.(siehe Fornschrbn.
Fernschrbn. Mar.Verb.
Siab 2130).
2130) .
Der Erna der Lage geht aus den Worten hervor,
Haßn hmen nur helfen können, wenn sie sofort
daß alle Maßn
\ierden! !
durchgeführt Werden!!
durchgsführt
-43
-^ 3?

Datum Angabe öee 0cte0, IDinö/


öes ^ctee, lücöcr,
IDinb, lüettcr,
unö 6eegang
6cegang,( öeleudjtung,
öeieudjtung, 6id)tigfelt
6id)tigfeU üocfommnilfe
ü o c f D m m uif | e 73
U^rjcit öet
öct tuft, iUonöl<t)Ein
iUonöfdjein ufw.
ufiu.

0.5.41
Q-5-41 Bereich Admiral Südost/
Südoat/ Ägäis:
Ägäia!

Vorbereitujig en Unternehmen "Merkur" sowie Nachschub


Vorbereitung
durch Dardanellen im Vordergrund der Aufgaben. Gen.Stab
Luftwaffe bitte einen Teil der Transportschiffe der Adria
für "Merkur" ui un mittelbar der Luftflotte 4 zur Verfügung zu
stellen.(s,2215
stellen.(a t2215 Gesamtproblem der Transportfragen
"Merkur" z.Zt. n Überprüfung.
Über gegeni
Uber gegen i eitige Angleichung der Maßnahmen der italie-
nischen Seestr !i itkräfte und ihrer Bewegungen im griechi-
niachen
R^um und le r Ägäis mit den eigenen Luftkriegs»und Ab-
sehen Raum
v/eiirciaßnaljuen s :hweben
wehrmaßnahmen hweben z.Zt. Verhandlungen mit ital. Ma-
rine . (s. Pernsch eiben 1500).
rine.(s.Ferasch

Laniilns6 :■
Lancllage

Gri echen 1 a n d
Besetzung d r Jnseln Kythara und Antikythara.

Libyen :
Heftige Art.Tätigkeit des Gegners, Eigene
Vor Tobruk. heftige
Art.Tätigkeit g g' ring wegen Munitionsmangel. Mit Heran-
feil illichen
führen von feint. lichen Verstärkungen und Erneuerung der
■Angriffe
•Angriffe wird gerechnet.
Nachschub!
Nachs • ige z.Zt. beim Afrikakorps durch Tätigkeit
ohubl..tge
Plot e und Luftwaffe gegen die eigenen rückw. Ver-
englischer Flot
bindungen und H Hfcfen
ifen gespannt.
Günstige \Z eie bei Tobruk können infolge Munitions-
jekämpft werden. Einsatz Luftwaffe zur Un-
mangels nicht lekämpft
teratützung Kam
terstützung Kam; jfe bei Sollum aus Betriebsstoffmangel einge-
schränkt I

C/Skl
ri
-4tO-

Datum Jliiflabe öCö örtee,


itngabc vDrteo, U)inö,
iDinö, rUcttcc,
lUcttcr,
unö oecgang, Beleuchtung,
«Seegang, ©id)tigfeit
ßeleucbtung, 6id)tigfeit
üortommntlfe
üorfommntffe
UI)C3ett
Ut)C3cit öec
£»ec luft, illon6M)ein u[iu.
iUonöfd)dn ulu).
"“ /ZT'/
// T'/ '

Datum Angabe öca Otiea, iDinb/


öea ürteö, IDinö, tUetter,
(Detter,
unö
Ut>r3elt
Ut)r3cU
öccgang,
üCEflang, 23cleud)tung, €id)tigfclt
Bcleudjtung, eidjtigfdt
öec luft, iUonöfljciii
JUonöfdjcin ufiu.
u(a>.
ÜDtfommm'ffe
ÜDtfommniffe 74

1 1.5.41 B e politische Nachrichten

loantdf;
lonntafi

P r a n kr e i c h

Admiral D; rlan nach Verhandlungen mit Reichsaußen-


ReichsauBen-
minister v.Ribl entrop am 11.5. vom Führer empfangen,
Zweck der ®eapi
®eepi echungen Überprüfung der deutsch-franzö-
sischen Bezieh
Beziehijr
ifngen
"igen mit dem Ziel einer gegenseitigen An-
An-
näherung.
näher ung.
Nach anal,
ausl ndischen
odischen Nachrichten sollen die USA für
die Weiterlief
Weiterliefi^rung
rung von Lebensmitteln an Frankreich fol-
gende Bedinguni'
Bedingung ien gestellt haben: Keine Überlassung von
Kriegsschiffen Stützpunkten, Kriegsmaterial und kein
Durchmars ehre cl
cl t an Deutschlandl!
Deutschland!!

Rußland :
Deutscher Botschafter Moskau meldet Beobachtung
aus Kalinin, wc am 8.5. zahlreiche Einberufungen und
Einkleidungen jugendlicher Reservisten beobachtet wurden.

Spanien
Hach Beric ht deutscher Botschaft Außenminister Sundr
Sunär
sehr Efcsimisti
p^simisti ch hinsichüich
hinsichtlich Entwicklung innerpoli-
bischer Lage
tischer Tage, Njach
Nlach seiner Meinung könne nur ein Kriegs-
eintritt das Li£(nd
sind vor Katastophe
Katastrophe retten.
/«'
m -

Datum I Angabe öCö


bcs 0tleo,
öEICü, UHnö,
lUinö, llltrter,
IDctter,
üotfommnilfe
üorfommnilfe
unb Seegang/
©ecgang/ Beleuditung,
öelcuditung, Sid)tigtcit
ötd)tigfcit
u
Ubtjtlt
Ubegtlt bet £
i»“ f<' llltmbfdicin
iuft, illonbfdu’in u|u).
U|UJ.

11.5.4V
V1.5.4V U 5S Ai
Al

Nach zuver aasigen Nachrichten Gesundheitszu-


ässigen
stand Roosevel
atand schlecht, leidet angeblich stark
s schlecht,
angesichts der Entschlüsse* unter dem Druck
schweren Entschlüsse*,
der Kriegshetz seihst möglichst zurück.
tr. Hält sich selbst

Lage 11.5.

Besondere Feindnachrichten■
Feindnachrichten.

A u ß e r h e m i s c he
mische Ge
G e wä as B
s e r :

N o r d a t la n t i k :
H
bes onderen Meldungen. Am 17.4.
Keine hes 17»4-. befand sich
aioh
n
"Royal Sovere i^
i/jn" in oder bei Kalifate,
Halifajc, "Diomede" in
Bermuda,

B ende :*
e sende
Bes e a :
res:

England USA:

Nach den letzten


1 itzten B-Nachrichten ist das in Boston
zur Reparatur liegende
.iegende Schlachtschiff anscheinend .flicht
Alchl-
"Hood", sonder),
sonden. ein anderes engl. Schlaohtsohiff.
Schlachtschiff.
Nach amer: .kanisehen
kanischen Pressemeldungen wollen USA
200 norweg.Dam ifer im England-Dienst mit Verteidigungs
waff^ß^6^^-!^26
waff^ß^/ft-Ugze ige
!ß e und U—Boote ausrüsten
U-Boote ausrüsten (!)
( !) und
und Repa-
Repa-
ratur norweg. Jampfer auf USA-Werften übernehmen.
-'/rj) -

Datum Angabe 6Eö


öee 0tte8, tDin6/ tDetter,
Ottee, lüinö, tüettEr,
uuö
unö öeleudjtung, 6
©cegang, Belcu^tung,
öeegang, td)tigfelt
6id)tigfelt Dotfommniffe
üorfommniffe 75
Ubcjdt
Ubf3ßlt öet
öec luft, VUondfdjein
Hlon6jä)ein ufiu.

11 ■ 5 • 41
11.5-41 8 üd a t 1 a n t i k
S

Engl. D. " J;
Jiadura" meldet am 11.5. 2203 Uhr in 0150
Süd 0605 West(a idl. der Elfenbein-Küste) eingeleitet durch,
durch
"QQQ" ein verdäe.
verdäa!htiges Schiff mit Kurs
Kura 48° und 11 am.
sm.
Meldung wurde später widerrufen.(Vermutlich Hilfakreuzer-
Keldung
Patrouille) .

e w a s e
s e r um E n g la n d

Weatraum/Einholgebiet:
Westraum/Einhol gebiet: meldel)o750 Uhr
Luftaufklärung meldelj0750
in AL 0372(südwNJötlich
0372(südw3 tlich Rockall-Bank) Schlachtechiff-
eine Schlachtschiff-
gruppe bestehend aus 1 Schlachtschiff, 1 Truppentcanspurter,
Truppentransporter,

2 1. Kreuzer, Zerstörer, Zickzack-Kurs, Generalkurs


Seneralkurs 240°
Kar,sch auf H-S Geleitweg nach Süden (Gibraltar ?)
vermutlich Mar
ferner wurden in AK
AM 4482 1 1. Kreuzer, 2 Zerst., Kurs
230° gesichtet Jn Qu. AK 1864(350 sm südöstlich Süd-
(46)
(46) spitze Grieche
Griechen]!and),in BE 5124 (westl.Biscaya) und in
land),in

AES7ö8(südlieh
AE8788(südlieh Island Geleitzüge mit Aus lauf kurs, der letztere
mit 50 Schiffen in AL 6636 (300 sm westlich Kordspitze
Nordspitze
Juland
Jnland ) ein Geleitzug von 30 Schiffen mit Einlaufkurs,
in AK 6411 5 Wa Ifänger
Wall,fänger Kurs S,
3, Jm Bristol-Kanal meidet
meldet
ferner Luftaufkl.
Luftaufk lärung
.ärung einen aus Kilford
Milford auslaufenden Ge-
le.tzug von 15 - 20 Dampfern.

Kanal und 0 s t r a u m
ra

Keine bdsoideren Feindmeldungen. Luftangriffe gegen


Nordseeküste in Nacht zum 11.5. Geringe Lufttätigkeit
an NorwegenküstB
Norwegenküstje,
Datum Angabe öes
Eingabe ö^e Jlctea,
'ütteö, tUinft,
lUinö, IDctter,
VDctter,
un6 ÖEcgang, 23elcu(i)tung,
©ecgang, öelcuä)tung, Sidiligfcit
©iditigfcit üorfommniffe
Dorfommntffe
Uljcjcit
UI)r3Cil bcr tuft, illDn6|ä)fin
bet illcnöflitin u(iu.

11.5.41 vo N
Nachrichten voi. Neutral e n
eutralen

ü S Ai
U Ahwehiraelduns:
Ahwehiraeldung: V-Mann aichtete
sichtete 4.5- hei den
Azoren USA-Krz der Tranton-Klasse
Tranton-Klaaee mit 3 Torp.Booten.
Kübtenwachkrzl
Küstenwachkrzi "Jaghara"
"Jngham" aoll
soll Ende des Monats von Lissa-
hon
bon nach den Azoren gehen.

Eigene Lage

Kreuzerkrieg ii _ auBerheimischen
außerheimischen Gewässern:
Gewässerni

V-Schiff "Nordmark" erhält Befehl RUck-


zum Ruck-
übl chem
marsch auf ühl ehern Weg und soll Eintreffen auf Punkt

(47) 42° N, 36° W s uwie


iie beabsichtigte M a»i>» eiurbge schwindig-
keit von dies Punkt ab melden. "Nordmark" meldet
daraufhini
daraufhin: 'Kar in
"Kai n befohlenen Treffpunkt 14.Mai abends er-
reichen, Fahrt 20 sm."
Schiffe .36 und "Alstertor" werden unter Bezug-
nähme auf eng Suchaktion nach deutschen:
deutschem V/alfangboot
Walfangboot
über Vermutung Ski. unterrichtet, daß bisher bei Schiff
befindliche Walfänger vermutlich Anschluß an "Al-
33 hefindliche
stertor" auf "Veilchen11
effpunkt "Veilchen" suchen wird. Es be-
Höglichk it,. daß Schiff 33 den nach Funkaufklärung
steht Boglichkc
am 28.4. aufg irachten Dampfer als Prise nach Treffpunkt
"Veilchen" ge
"Veilcnen" diickt
hickt hat. Schiff 41 soll Entscheidung
über Verwendung Walfänger und evtl. Prise treffen.
treffen,
Walfantboot
l?ür das Walfan,
1?ür ;boot wird mit Rücksicht auf Brennstoff-
läge Versenkung empfohlen. (Ft.1233).
Ipge
-'tu

Datum
unö
öes ürtea/
Angabe öee 01168, tDinb,
lüinö, tüctter,
©eegang, 23eleud)tung,
tUetter,
23eleud)tung, ©tdjtiflfctt
6id)tigfeÜ üorfommnilfe
üoefommntffe 76
Ubrjeit
Ul>r3elt 6ec luft,
öec tuft, il]onöM)cin
illonöfdjein ufiu.

n.5.41 Daraufhin geht abends ein Ft. von Schiff 45 ein.


Laraafhin
Hilfskreuzer e bittet Überlassung des bisher für Schiff
33 eingesetzte L Walfangbootes ( Ft.2127).
Du V-Schit:f "Rud'olf
Da V-Schitf "Rudolf Albrecht" über Arsteuerung
Ansteuerung Bis-
caya nicht gen gend
end unterrichtet war und im Hinblick
auf wiederholt s Auftreten feindlicher Hilfskreuzer im
0
Gebiet 45° N 3 W, wird an "alle außerheimisch" erneute
bestinjute Sege Lanweisung für Heimkehrer erteilt.(Näheres
bestimmte
siehe Ft.114)
i't.114) ind 1330).
Feindlage mterrichtung s.Ft. 1233 und 1903.

J n d isch
i s c h Ozean
Brit.Admip,
Bri t. Admip.alität gibt jetzt (s.1610) die Anfang
März erfolgte
Marz /ersenkung von Dampfer "Coburg" und Prisen'
Prisen-
tanker "Ketty Jrövig" im Indischen
Jüdischen Ozean durch australi-
eländischen Kreuzer bekannt, Überlebende
sehen und neus elandischen
18 deutsche Of iziere, 47 Matrosen, dazu eine Anzahl
C linosen!
Norweger und 0 linesen! -
Aus jetzt - nach der Vernichtung von Schiff 33 - erfolg-
VeröffentliLchung
ter Veröffentl chung kann geschlossen werden, daß der
Gegner durch d Le Aufbringung der beiden Schiffe eine
Vorwarnung er'
VoiWarnung erhh ilten
il 1ten hat, die ihm eine planmäßige Aktion
^abischen Meer vermuteten Hilfskreuzer er-
Arabischen
gegen den im A
leichterte. Di ä2 Veröffentlichung zeigt ferner, daß Gegner
nunmehr die Op äration als abgeschlossen ansieht und er
sich nach Vers nkung Schiff 33 im Arabischen Meer ent-
lastet fühlt.
beste! it leider die Wahrscheinlichkeit, daß durch
Es beste
I Unsicherheit d ir
r italienischen Schlüsselmittel oder Jn-
deskretion in ■Jussaua
lassaua wahrend
während der Vorbereitungen des Aus-
laufens des Da iipfers "Coburg" dem engl. Nachrichtendienst
Aufgabe des S üiiffes
ühiffes und Lage des Treffpunktes mit "Ketty
Brovig" zur Ke intnis gekommen ist und er dadurch Anhalts-
Brüvig"
-///-
Datum hcä kDitco,
Ungabe öta 4)ncj, lüinb, IDtMet,
lUinb, lUcMet,
unö
un6 Beleu<i)!ung, oid)tigfcit
Sidjtigfeit
Ubrjcit
Ul)cjclt
Seegang, 8eleud)tung, üotfommntffe
üotfomtnm'ffe
öec tuft,
bet tu(t, ilt
1Uon6^>ein u[in.
nbfdjein u[iu.

11.6.41
11-6.41 puiikte für das Operationsgebiet des Hilfskreuzers gewonnen
piuikte
hat.

W e trau / A t 1
/Atlantikküst
ntikküst e
Tanker "L thringen11 (''Rheinübung")
"h thringen" ("Rheinübung") aus La Pallice
ausge laufen. (Z
ausgelaufen. (Z. eiort siehe Cp.Befehl Gruppe Y/est).
West).
11
Prise "Sp<
"Sp .ybajik
ybank" Gironde eingelaufen. (Prise von
Schiff 16). iVe
We rtvolle l.adung!
Ladung!
Unterrich ung Gruppe V/est
West über Segelanweisung für
Heimkehrer s.P rnschreiben
Heimkelirer rnschreibcn 1330.

K a n a 1 g e 1 i e t :

Keine beg
beE nderen Kreignisse.
Ereignisse.

11 o r d
II

Die vom P d.Luft durchgeführte Aufklärung zur Fest-


Stellung der ii
i; ' Seegebiet Logger
Dogger Bank gemeldeten
Fischerboote .teilt
teilt im nördlichen Teil und an der West-
best-
Seite des eige;
eigen en V/arngebie
iYarngebie tes 34 > auf der Dogger Bank
40 - 50 dhnisc
dünis .e Fischkutter fest, zur
zum weitaus größten
Teil mit FT au
au; gerüstet.
gerüstet. Nachprüfung durch 3 Boote der
55.R-Flottille.
.R-Flottille. Bisher 4 Fischkutter aufgebracht! (s.1308),
Bei Bomb«
Bomb( nangriffen auf Nordseeküste (u.a.Emden)
keine besonder!
besonder« n Schadensmeldungen. Starker Feindangriff
auf Hamburg
auf Harburg mi
äi erheblicher Schadenswirkung in der Stadt.
Beträchtlicher Schaden bei Blohm und Voß(s.0928).
-/tw-
Datum Eingabe 6ts
Angabe 6ta ©itts,
lOctca, lüinb,
tDinb/ tUettcr,
tDcHctf
unb
un6
Uferjcit
UttjtX
©ttgang, Brleudjtung,
©cegang,
tuft, inon6(d)ein
6tt tufl,
ö«t
6id)tigiell
Stlcudjtung, 6id)iigfell
u[m.
2Uon6|djein u|m.
Dorfommniffe
üocfomtnntffe 77

UtiiAl
iiiiiü Herwege
N o r w e g e

Keine besonderen Ereignisee.


Ereignisse. (1837),

3S k a g e r r k/We stl. Oaiaee;


Ostseei

Staffel, Stettin mit Teilen Sioherungsbrigade in


2. Staffel
Oslo eingelauf si:m.
in. Sicherung und Bewachung planiLadig.
planmäßig.

Jnnerhalb Befehlsbereich
Innerhalb Befehlebereich Gruppe Kord zahlreiche
Keindeinflüge Ifacht 5., keine erheblichen Schäden,
10./II.5,,
1 facht 10./II.
(a.Femschreibi:in
(s.Kemschreibc n 0940).

Cö Bs t 1 ■ 0 as s e e
Gruppe No ■d meldet Sichtung ruesischer
russischer U -Boote am
9.5. in Quadra ;en AO 5992 und 9323»
9323, während der takti-
sehen Übungen der 27.U-Flottille!
27.U-FlottilleI {0930).

U-Boot akri egführung .


O-Bootskriegführung.

Ii a g
L S e £ Jm Op.Gebiet uüdudd auf Ausmarsch keine Ände-
Ände-
rungen. Hückmtrsch:
fiückmil:irschs U 75, 123, 141 in Lorient, U 147
Bergen eingelaiifen.
eingela dfen. - -

Operation!gebiet Nord;
Operationsgebiet Nord!

U 201
291 melc et feindl. Geleitzug in AK 1864, Kurs 3ft,
SW,
erhält Befehl, Fühlunghaltermeldung geben, angreifen,
sobald andere Boote heran sind oder bei Dunkelwerden)
Boot verliert 300 Fühlung wegen Nebel.
_ m-
M'

Datum Angabe öes vDcteö, IDinö, IDcttDt/


öCB vDttea, IDcttec/
un6
unö Oeegang,
öeegang, öeleud)tunfl,
Beleuchtung, öidjtiflfcit
öichtigfcit üotfommntffe
Uotfomtnnif[e
ö£r £ujt,
6er iuft, }tti>»£>}ä)ein ufm.
ufu'.

11.5.41
11.5-41 U 74 hat Fühlung Zerat^
Kuiilung an Geleitzug 15 Dampfer 1 Zerst^
in BE 5124, Ku-,
Ka\ S, verliert jedoch Fühlung in der Nacht
zum 12.5. wegen Wetterlage.
U 93 sie
sic itet
tat nachmittags 5 Walfangboote im Qu.
6411(U-Boottijagdgruppe
AK 6411(U-Boo jagdgruppe ?).
werden
Boote werfte n in ihren Gp.Gebieten vom norwegischen
Dampfer"Hoyang
Dampf er"Hoyang r"(in AK 75)
73) und vom Dampfer "Harbung"
"Harbung“
(in AK 1852) g meldet.

Operatiopi acebiet
Operatio. agebiet Süd: U
D 107 hat Versorgung durch-
geführt.

Luftkr. iegführu ng

Raum um E n g la n d !

N ;ht
Jn der Na ht zum 11.5. Angriff auf London mit
507 Kampfflug
Kaupfflug iugen,
ugen, sehr gute Sicht, besonders starke
Angriffswirkunjj
Ai griffswirkun^ Weitere wirkungsvolle Angriffe auf
Staatswerft in Plymouth, Torpedofabrik von Portland-
V/eymouth (I)
Weymouth ( 1) Leichtmetallwerk in Slough, letzteres
nach einwandfr ;ier
:ier Beobachtung restlos zerstört!!
Tagsüber iur
mr kleinere Einsätze von Kampfflugzeugen
Jn jgesamt
und Jägern. Ja ägesamt 6 Dampfer mit ca. 27 000 BRT
durch Treffer beschädigt, 4 Spitfire abgeschossen.
jeschädigt,
■W9-

Datum Angabe 6ca


Eingabe öes öttee,
0rte8, IDinö,
lüinb, tDetter,
IDctter,
unö ©eegang, 23eleud)tung,
Beleudjtung, ©id)tigf£Ü
©id)tigfeit Docfommntlfe
üorfommntffe 78
U^rjett
Ubr3cit öer
öec £uft; iHonö^ein U|ID.
iuft/ inonöfdjein UJID.

n.,:-4i
11.5-41 Mitte
M ra
i t t e 1 m /N
r/N ordafrika

Bei Be chießung Bengasis durch


2 leichte Kreuzer
Zerstördr in der Nacht zum 11.5. wurden drei
und 3 Zeretördr ein-
Trejjf er auf drei Einheiten mit je einer
wandfreie Tre^f
1000 kg-Bombe erzielt! Feind brach Angriff sofort ab.
ah.
(s .Generals
(a .Generalstal
tal d.Lw. vom 11,5.41).
11.5.41).

Mittel rkriegführung.
rkriegführung

Feindlage i völlig
Ein völlig klarei^Jberblick über
klarei^Jberblick über die
die Opera-
Opera-
Gi Ijraltar-
tionen der Gil raltar- und Alexandrienstreitkräfte zur
Transportverbänden liegt
Überführung vc n Transportverbänden liegt noch
noch nicht
nicht vor.
Jtal. Meldung über Einlaufen Kanpfgruppe H in Gibraltar
(s.Kr.T.B. von IG.5.) bestätigt sich nicht. Gruppe ist
10.5.)
Fui.kbetri eb am 11.5. nachm, noch in See,.- Die
nach Funkbetri
feindliche Übt
Übe rführungsoperation ist demnach noch nicht
abgeschlossen Gruppe "Renown"/Ark Royal" wird von der
Luftaufklärung am 11.5. nicht erfaßt. Ein Feindverband
von 2 Kreuzerr
Kreuzern und 3 Zerstörern wird 10.5. nördl. Kap
Fer, Kurs
de Per, 70°
70 ° gesichtet und zweimal durch mehrere
angegrifije:
S 79 angegrifi in. Ein Kreuzer am Bug beschädigt, verrin-
en.
^rhielt beim zweiten Angriff Volltrefferl-
gerte Fahrt, erhielt
Als Zeichen nes weiteren Opfers der Feindoperation
sichteten ita .. Flugzeuge am 10.5. im Seegebiet Pan-
Fan-
Bone Wrackstücke,
telleria - Ka]' Bone Wrackstücke, ölf^lcken,
ölfejlcken, 33 Boote
Boote mit
Schiffbrüchig! n und 8 Flöße. Durch
Schiffbrüchigf Burch Bergung von Strandgut
in Panteller: aa wird
wird Versenkung
Versenkung britischen
britischen Dampfers
festge-
(6 00 BRT) in der Straße von Sizilien festge-
"Bantshire" (6<
iteren britischen
stellt. Mit Wf iteren britischen Verlusten
Verlusten durch
durch Bomben
Bomben
Minentr'eifer
oder Minentre' fer kann mit ziemlicher
kann mit ziemlicher Sicherheit
Sicherheit ge-
ge-
werdei
rechnet werde)
Datum Eingabe <Ortc0, iDinö,
6Cö »Üttce,
^Inoabe öea il)in6f tDctter,
tDcttcr,
unö
un6 ©ccgang, 8eleud)tung, öidjtigfeit
Öccflang, Öeleudjtung, öid)tigfcit üotfomnintffc
üotfotnmntffc
Ul>r3cit
Ul)f3ctt öec
öet luft, JUonöjajein
51tDnöfd)cin ufu).
u|iu.

11.5.41 Die Auiklärunj;


Aufklärung es X.Fliegerkorps sichtete am 10.5. in
La Valetta 10 g|i’gjL- oße Handelsschiffe, vermutlich ein Teil
Weaten uzw.
der von Westen JZW. Osten gekommenen
gekorn. enen Transporter,
Transporter.
Hach italienia c .11er
italienische r Meldung soll der Geleitzug, der am
9.5. die Straße von Sizilien passierte.11 Batt.Eng-
passierte
Kainjp fwagen,
lander, 256 Kam^f'
länder, wagen, 180 motor.Geschütze, 215
aden haben, soll am 12. 5. in Alexandrien
usw. ge 1 äden
Autos usw,
eintreffen , ei i Teil des Materials angeblich für Kreta
bestimmt! Hier in Kreta werden am 11.5. in der Sudabucht Sudabuoht
1 Kreuzer, 2 Ze rat,,rat., und 7 Dampfer
Dumpfer von 3 - 10000 t fest -
gestellt. X. Korps meldet nachmittags Sichtung
•Korps
von angeblich 3 schweren und 2 leichten Einheiten 70 sm
A
nördlich Tobruk mit Kurs auf Tobruk! Jtalienische Auf- uf-
11
klarung
klärung von HhoBho ios sichtet 0845 0845^ 7000 t-Kreuzer südwestl.
Gaudos, östlic h m an Kurs. Zur gleichen Zeit werden südöstl.
Gaudos 2 Schlac itschiffe,
tschiffe, 1 Flugzeugträger, 4 Kreuzer und
mehrere Zerst Kurs 90° von der Aufklärung erfaßt.
erfaßt.— —
Nach vorliegend n Nachrichten sind engl. Truppen von
IransJordanien, farbige engl. Truppen von
Jerusalem nach Dransjordanien,
Haifa nach Ägyp ten unterwegs!

Lage Jtalien:

(48)
(48)
Keine Meid ingeu über Bewegungen iimtjl. Kampfstreit-
kräfte.
Am Io,5 • albends
abends wurde Tripolis mit Spreng- und
^griffen. Kein.-
an gegriffen.
Brandbomben ang Kein.' besonderer Schaden. -
Marine-Fui cs
Uarine-Fin ;steile
teile Benghasi meldet Beschießung
de Nacht zum. 11,5. von See her,
Benghasi in der erheblicher
Gebäudeschaddn!
Gebäudeschaddn Deutscher Stuka-Verband verdrgängte
die feindl. Lin aeiten.(siehe
Ein^tiei ten. ( siehe unter Luftkriegführung.)

Drii iglichkeit Rücktransport 2.


Wegen Dringlichkeit 2. Panzerdivision
Panzerdivision
von Patras er sucht 3kl. Mar.Verb.Stab
tiar.Verb.Stab Rom den Jtal.
Admiralatab auf die Möglichkeit hinzuweisen, unter vorüber-
Admiralstab
- J5 /-
Datum Angabe öCö
öea ürtee,
0ttc0, IDinö,
IDinb/ lücttet,
tUetter,
unö
un5 ©eegang, 23clcud)tunfl, 6id)tigfeit
Seegang, öcleudjtung, ötd)tiflfclt üorfommnt||e
üocfommntlfe 79
Ul)t3cU öeu tuft,
6ct Htonö^Ein ufiu.
iuft, iUonöfdjein ufm.

11.5-41
11.5.41 Verzi cht auf andere Aufgaben, wie z.B.
gehendem Ver laufende
chweren Streitkräfte (!) die bisher hierbei
Übungen der schweren
verwandten Z st. für die geforderten Sicl.erungsaufgaben
Ze rat. Sicherungsaufgaben
einzusetzen. Die Ägäis-Verbände kommen dafür nicht in Frage
einzuaetzen. Präge
iben 1305).
(s.Fernschreijjben
(s.Pernaohrei
Am Abend des gleichen Tages eingeht ein Berfccht
Bericht
des Mar.Verb tab Rom über eine Sitzung bei ital. Wehrnacht-
Wehrmacht-
Generalstab 11.5. nachm., in der nochmals eindringlich n
Notwendi gkeiit Geleitschutz Adria-Patras hingewiesen
auf Hotwendi
sei. Ergebnis negativ! Abhilfe wäre nur durch Ein-
Stellung Afrik a-Zufuhr auf 10 bis 12 Tage zu schaffen,
HUB itaiieni
was die Wehrmacht wegen dortiger Notlage ablehnt,
italieni che
Jtal. Rat gel dahin, Abhilfe durch Verwendung T-Boote
Adm. Südost tnter Verschiebung Termine für "Merkur" zu
Fernschr. 2030.vorst.Pernschr.1305
schaffen, (s Pernschr. 2030. vorst.Fernschr.1305 hat Mar.
Verb.Stab Ron bei Sitzung wohl
wphl noch nicht Vorgelegen.)

Hcrdafrika-Ti ansportei
Nordäfrika-Tiansporte

25.. Stai'feel1 am 11.5. 0200


25.Staff nach Tripolis ausge-
laufen, soll 13.5. 0900 Uhr dort eintreffen, Sicherung 0
erst., ab 12.5. durch weitere Einheiten,
duiihS große Zerst.,
durchs
Nachschtib dampfer
Nachschdb dampfen "Tilly Russ" und "Brook" mit
2800 t Ladung 11.5. in Benghasi eingelaufen. i
Fahrzeuge mit 13200t(Nachschubgut
5- ital fahrzeuge 13200t|Nachschubgut für das
deutsche Afr ikakorps von Tripolis nach Benghasi ausgelau-
Af rikakorps
fen. -
Außer H D' Boot "Atropo" ist U-Boot "Zoea" für direkten
Munitionsna cljschub des Afrikakorps zur Verfügung ge-
stellt,
stellt. Soll 16.5. mit 80 t Ladung nach Berns m
aus laufen
5Z -
"<5Z
Datum Angabe öCö »Dttco,
Eingabe U)inö; IDctter,
0ctco, U)iii6, IDcttec,
unö
uuö öecgang, öeleud)tung,
•Seegang, 23elcud)tung, Ötd)tigfeit
öid)tigfcit üorfommntffe
Ubcjcit
Ut)C3eit öcr luft, iVtonöJdKiu
öec £uft, uliu.
Hlenbfd)cin ufiu.

11 ■5•41
11.5-41 Bersich Aduirgl
Bereich Admiral Süd'jdt
Siidoat:

Admiral Südoal meldeti(1135)»


Südosi meldet:(1155)i
Bulgar. Bampfer "Marie Luise" 11
llampfer .5- Piräus ein{;elau-
11.5. eingelau-
fen. -
voij Korinth voraussichtlich
KaBal voi
Kaaal vorausaichtlich 17.5. frei. -
s besetzt,
Me Jos
Jnsel Mel 118 Engl. 200 Kreter gefangen.
Besetzung der Jnsel ist von besonderer Bedeutung für
mpfführung gegen Kreta. Beschleunigte
Luftki.iinpfführung
weitere Luftki
tstützpunkt ist vorgesehen.
Einrichtung LifCtstützpunkt

setzungf"Merkur")
Kretal e5setzung(
Planung Kreta] "Merkur“) l Admiral SUdost mel—
Aduiral Südost mel-
det bisher e ifaßt 11 Motorsegler mit 2000 ts, fordert
erfaßt
dringend seenüran. und techn. Personal an. Größte
seenünn.
Schwierigkeitt n für Jnnehaltung
Schwierigkeiten Termin "Merkur"(18.5.)
"Merkur"(18.5•)
Kriegsm rine bildet z.Zt. das rechtzeitige Ent-
durch Kriegsme
laden der Damijf'er aus Schwarzmeer in Piräus. Da Dampfer
Darnjfer
vor 18.5. für "Merkur" klarstehen müssen. Verlegung Ter-
r 20.5. im Einvernehmen mit Luftflotte 4
min auf 19. ocer
o
Vorbehalten.
vorbehaltsn.
Besor
B e s o d e r e^
der e s >;
Aus einet Fernschreiben des Mar.Verb.Stabes geht
hervor, daß i"
i'alienischer
alienischer Chef des Stabes beim Admiral
Südost, Graf leccori
Jeccori anscheinend mit italienischem
Admiralstab, vielleicht
lielleicht in bester Absicht, über opera-
tive Fragen verhandelt. Chef Mar.Verb.Stab Rom sieht
in einer sol eilen
solc] en Möglichkeit die Gefahr höchst unange-
nehmer AU3
U3Wwirl ungen auf operativem Gebiet, vor allem,
irl uiigen
raöglicherwf ise Einsprüche des ital. Admiralstabs
da möglicherwf
beabsicht: gten Operationen des Adm. Südost geltend
bei beabsicht]
gamaoht werdei. können. Unter Umständen sind audi völlig
gamacht
Einwirkungen bei
unkontrollie rbare Einwirkungen
unkentrollier>are bei beabsichtigten
beabsichtigten Operatio-
Operatio-
nen möglich. .dmiral (nachr.Chef Mar.Verb.Stal)
dmiral Südost (mehr.Chef Mar.Verb.Stat
Rom) wird von dieser Auffassung der Ski. unterrichtet
aung, daß es wünschenswert ist,
erhält We sung,
und erhalt isty direk-
direk—
ten Verkehr i «Llien.
Alien. Chef des Stabes mit italien.Marine
nur auf pliaare und Verwaltungsange
disz plinare legenlieiten
Verwaltungsangelegenheiten
45
5)
"(
- '■

Datum Eingabe
Slngabe 6ee
öee Ortce,
Octee, IDinö,
lUinö/ tüctter,
tÜcttet,
unö ©eegang, Beleuchtung,
Bcleud)tung, 6id)ligteit
6id)tlgfeit Docfommniffe
Ootfommnt(|e 80
Ubcaeit
Ubcjtit öet
öec iuft,
tuft, Hlonbfä)ein
iUonöfdjein ufm.
ufto.

1.5.41 als innrer


Führer de
de] Admiral Südost unterstellten ital.
Verbände zu 1 e schränken. Hinweis, daß zugeteilter
Stab s Mitglied
Chef des Stabe Kitglied deutscher Dienststelle und nur
als solcher ai Bearbeitung operativer Pragej
Fragen beteiligt ,
erscheint ger de bei Aufnahme der Tätigkeit notwendig ,
dir kter ital. Verkehr nie ganz ausgeschlossen
wenn auch dire
werden kann

landlage
Landlage

Hordafrikai
Hordafrika:

Angriff uf Sollum abgewiesen. Die an der Küste vor-


gegangenen Kri. fte des Gegners stehen 20 km südöstl.
Kräfte
H t Fortsetzung der Angriffe wird ge-
von Sollum. U
rechnet.

C/Skl.

m
iy 1/Ski.

r katlr II
Asto'
-m-
Datum Eingabe
Angabe öee tüttcs, lüinö,
öes «Ottcß/ IDinö, lüettcc,
tDcttcc,
unö -Seegang, Beleuchtung,
©cegang, 6id)tigfeit
Bßlcudjtung, 6id)tigfcit üotfommn iffe
üorfommntffe
Uljrjelt
Ut)C3eU öec iuft, il1onöfd)eln
6ec iuft/ iTton6Fi)e!n U|ID.
ufio.
Vf/-
Datum
Batum Angabe öca
Eingabe öea 0ttea,
«Drtte, IDinö,
lDin6, lücöer,
[ücöct,
unö
un6 Seegang, 6id)tigfeh
©ccgang, Beleuchtung, 6id)tigtelt üotPommntffe
üocfommntffe 81
UljrjeU
U^rjeit luft, Jllon6|d)ein
6ec tuft, iUonö^hein ufro.
U(LD.

12 • I3.41
12.5.41 Bejondere
Besondere politische Hachrichten.
Ilachrichten.

Am 12. ende
ends vdrd
wird durch Hunfunk parteiamtlich
mitgeteilt, ß der Stellvertreter des Führers Rudolf
Heß anscheinerd
unscheinerd unter dem Einfluß von Wahnvorstellungen
am Sonnabend ceu 10.5. 1600 mit einem Flugzeug von Augs-
burg gestartel
gestartet und bisher nicht zurückgekehrt ist. Es
sei zu befürcl tcn, daß Pg.Heß irgendwo abgestützt bezw.
befürclten,
verunglückt iit!
ist! (3kl.
(Ski. befürchtet, daß Heß sich aus un-
verständliche)
verständlicher Gründen ins Ausland (Rußland oder Eng-
land ?) begebtn
begehen hat).

F r r e ich:
a n k re
rau

Jm Hinblj
Hinbli ck auf amerikanische Drohungen
Drehungen gegen frarz.
franz.
Überseebesitz gen erklärte französ. Botschafter amerikani-
Pressevs rtretern gegenüber: "Sollten die USA Dakar
sehen Pressevt Danar
nehmen wollen müsse dies mit Gewalt geschehen. Frank-
verfüge iumer
reich verfuge imme r noch über eine große Zahl kampffähiger
Schiffejund se zur Verteidigung entschlossen! "
Die fran . Regierung habe bereits die amerikanische
Regierung inf rmiert, daß die französische Marine
liarine die
Handelsschiff«
Handelsschiff) durch Kriegsschiffe geleiten lassen werde,
falls England mit Schiffsbeschlagnahmungen
Schiffsbeschlagnalimungen fortfahre,
Darlan h:.
Durian h«. t bereits dem amerik.
araerik. Botschafter gegenüber
die Äußerung getan,
etan, daß' sich im Falle eines Kriegsein-
tritts der US als gemeinsame Aufgabe Europas die Orga-
nisation gerne nsamer Verteidigung
'erteidigung ergeben würde.
Datum Angabe 6ea
6Cö 0rtca,
0ctea, iDinö,
IDinö, tÜcttcr,
lücttct,
imö
unö Seegang, 53cleud)tung, eid)tigfeit
Beleuchtung, Sid)tigfeit üorfomtnnj(fe
üottommniffe
Uhcjcit
UljrjBtt öec luft, i^onöMicin
öet huft, iUonö|d)cin u|