Sie sind auf Seite 1von 1

Pflege allgemein 1

Pflegevisite:
Definition:
Instrument des Qualitätsmanagements in professioneller Alten – und Krankenpflege, im Kern
bestehend aus zwei Pflegekräften.

Teilnehmer:
• betreuende Pflegekraft eines Patienten
• weitere Pflegekraft
• evtl. Angehörige / Bezugsperson / Therapeuten

Vorbereitung:
• vorliegende, nachvollziehbare Anamnese, Pflegeplanung & Dokumentation
• erarbeitetes Protokollformular zur Orientierung für alle Beteiligten

Durchführung:
• kurze Vorbesprechung anhand der Dokumentation
• Themenschwerpunkt festlegen
• Kooperation mit Patient & Angehörigen
• gemeinsame Festlegung von Zielen & Maßnahmen

Nachbereitung:
• notwendige Maßnahmen werden eingeleitet

Ziele:
• Informationsfluss zwischen allen Beteiligten fördern
• Pflegequalität erhöhen
• Evaluation bisheriger Pflegemaßnahmen / aktuelle Pflegeplanung

Vor – und Nachteile:


Vorteile Nachteile
• Unterstützung & Präzisierung des • Umsetzung hinsichtlich zeitlicher &
Pflegeprozesses personeller Ressourcen
• verbesserte Informationsweitergabe • Vertraulichkeit & Schweigepflicht
• Einbeziehung von Patienten (Mehrbettzimmer)
• Personalintensiv