Sie sind auf Seite 1von 2

Hämatologie (Blut)

Immunisierung:
Eine Immunisierung bezeichnet das gezielte Herbeiführen einer Immunität gegenüber einem
bestimmten Antigen, indem man das Immunsystem des Körpers mit diesem Antigen (z.B.
einem Krankheitserreger in Kontakt bringt und dadurch eine Immunantwort auslöst.
Die aktive und die passive Immunisierung werden unterschieden.

Aktive Immunisierung:
Dem Organismus werden abgeschwächte oder abgetötete Erreger injiziert, wodurch eine
Infektion „simuliert“ wird. Der Vorteil ist, dass das Immunsystem aktiv tätig wird und
Antikörper bildet, sodass bei einem eventuellen, späteren, realen Kontakt mit dem
Krankheitserreger ein sog. Immungedächtnis vorliegt, welches den Körper vor einer Infektion
schützt.

Passive Immunisierung:
Dem Organismus werden bereits fertige Antikörper injiziert, die gegen die jeweilige
Erkrankung vorgehen sollen. Der Vorteil ist, dass ein sofortiger Schutz gegen die Erkrankung
gegeben ist und es nicht erst einige Wochen dauert.
Allerdings werden die injizierten Antikörper innerhalb weniger Wochen wieder abgebaut,
sodass lediglich ein zeitlich begrenzter Schutz gegen die Erkrankung vorliegt.
Zudem hat das Immunsystem in diesem Fall keine Möglichkeit ein Immungedächtnis
aufzubauen.
Bei den injizierten Antikörpern kann es sich um homologe (von derselben Spezies = Mensch)
oder heterologe (von einer anderen Säugetierspezies ,z.B. Pferd) Antikörper handeln.

CAVE:
Auch eine gleichzeitige aktive und passive Impfung (=Simultanimpfung) ist möglich.
Sie kann zum Beispiel angewendet werden, wenn ein nicht ausreichend geimpfter Patient
mit Tetanuserregern in Kontakt gekommen sein könnte.
Zusammenfassung:
Aktive Immunisierung Passive Immunisierung
Tätigkeit Immunsystem Aktive Leistung des Passive Leistung des
Immunsystems um Erreger zu Immunsystems, da bereits
bekämpfen, Bildung von Abwehrstoffe in Form von
Antikörpern Antikörpern injiziert werden
Resultat Bei erneutem Kontakt mit Sofortiger Schutz gegen
gleichem Krankheitserreger, Erkrankung ist gegeben,
Produktion von großer Menge Antikörper werden jedoch nach
an Antikörpern einiger Zeit wieder abgebaut,
kein „Gedächtnisaufbau“
Wirkdauer Einige Wochen bis Antikörper Sofortiger Schutz für
Beginn / Ende der Wirkung gebildet werden, halten über begrenzten Zeitraum
längeren Zeitraum
Impfstoff Abgeschwächte oder Antikörper, keine Erreger
abgetötete Erreger
Injektionsstelle Oberarm (i.m.) oder s.c. Oberarm (i.m.) oder s.c.