Sie sind auf Seite 1von 3

PATIENT:PAUL SCHRÖDER Alter : 58 , Gewicht 65 kg , Größe 1.

80

ALLERGIEN:

Kontrastmittelmit Dyspnoe und Exanthem, Nüssenmit Dysphagie und Pruritus an den Lippen

GENUSSMITTEL:

SOZIALANANESE.

 Er sei Selbstständiger, habe eigene Textilreinigungsfirma, verheiratet zum 2.


Mal, habe einen Sohn von der 1. Ehe, der am an Down-Syndrom leidet
leide, wohne mit seiner Familiean ÖsophagusvarizenKrampfadern der Speiseröhre.

Familieanamnese

 Vater: verstorben an ÖsophagusvarizenKrampfadern der Speiseröhre.


Mutter: Hyperthyreose, Cholelithiasis, Z. n. Bouveret-Syndrom Gallensteinileus.

ANAMNESE

Herr Schröder ist ein 58-jährige Patient,der sich bei uns wegen seit paar Monaten
bestender,krämpfartiger Unterbauchschmerzen ,Opstipaton ,Diarrhö und bleistifts
Stuhlgang vorgestellt hat HABE.Er berichtete,dass die Schmerzen in den letzten 3-4
Tagen verstärkt hätten.Die Schmerzen wurden mit 3 bis 4 von 10 auf einer
Schmerzskala von 1 bis 10 bewertet,ohne Ausstrahlung.Der Patient gab an,dass er in
den letzten  2 Monaten ein Wechseln von   Opstipation und breiigen Diarrhö hatte.
Als Begleitsymptome wurden Nausea,Gewichtsverlust von 10 kg innerhalb 2 Monaten
angegeben
Die vegetative Anamnese sei unauffällig bis auf Insomnie
Im Bezug auf Allerie sei Patient allergisch gegen ??
An Vorekrankung leide Patient an:arterielle Hypertonie,die mit Ramipril behandelt wird
DOSIS 1-0-1 ODER? und habe an Choleystiti gelitten,die mit laparoscopische

.
Cholecystectomie behandelt wurde und Larynxkarzinom,die  operiert wurde.
Er sei vor 2 Jahren wegen Cholecystitis operiert werden. NEJASNA 3 REDA
NAPISANA, jedno po jedno i detaljno, bez ponavljanja
Er nehme Ramipril 5 mg und
Die anamnestischen Angaben deuten am ehesten auf Kolonkarzinom hin.

Differentialdiagnostisch kommen in Betracht:Divertikulitis,IBD,Mb Chron.

MOZE; ALI BEZ COPY PASTE WEITERES VORGEHEN; VEC DA


PISITE ZAISTA VI; INACE JE U REDU OVAJ DEO DONJI; ALI
PROCITAJTE I NA SLICAN NACIN NAPISITE 
Weiteres Vorgehen

1. KU: tastbare Resistenz in der Projektion des Dickdarms, DRU


2. Labor: kleines BB, Leberwerte, Pankreasenzyme, CRP, BSG, CA 19-9
3. Stuhluntersuchung,Hämoccult-Test, Stuhlkultur
4. Abdomen-Sono
5. Abdomenübersichtsaufnahme: Flüssigkeitspiegel in Darmlumina, erweiterte
Darmschlingen
6. FKSFibrokoloskopie
 Segmental-diskontinuierlicher Befall, Pflastersteinrelief=> M. Krohn
 kontinuierlicher Befall, Pseudopolyposis, Fahrradschlauch=> Colitis Ulcerosa
7. Ggf. CT-Abdomen, -kleines Becken mit KM.
Mögliche Behandlung:

1. Beim Cancer – onkologische Behandlung


2. Rehydration: viel trinken (Tee) und orale Rehydratationslösungen (ORL)
3. Schonkost
4. Medikamentöse Therapie:
 Antibiotika werden beim Nachweis von Erregern wie Salmonella typhi, Vibrio
cholerae eingesetzt.