You are on page 1of 148

.

in der Nähe einer russischen Kaserne. Nur wenige bedenken die Spätfolgen. Doch dann witterte ein Polizist die Gelegenheit zu einer Dienstreise.). SPIEGEL-Reporter Jochen-Martin Gutsch erging es so. gegen ein Bußgeld von 1400 Dollar. „Aber im Endeffekt durch dieselbe Sache: den Krieg. war die Reise in die Vergangenheit zugleich eine Expedition in die eigene Biografie. Zweiter Weltkrieg N ormalerweise ist der Weg nach Aleppo. sagt Peschke. schrieb er. als er den Weg seines Großvaters recherchierte. begann Reuter während der Fahrt. DOMINIK ASBACH / DER SPIEGEL (U.“ Seite 52 DER SPIEGEL 20 / 2015 5 . Sein Großvater war damals in den Krieg gegen den „Bolschewismus“ gezogen. dass er seinem Körper zu lange zu viel zugemutet hat“. nach einer Nacht im Gefängnis eskortierte der Beamte ihn nach Istanbul.) V erletzungen gehören zum Alltag von Profisportlern. Die meisten verdrängen die Gefahr. er weiß. „Ich kann aus erster Hand berichten. erfuhr SPIEGELReporter Christoph Reuter. zurzeit eine der gefährlichsten Städte der Erde. Als SPIEGEL ONLINE Ende Januar in einem Report („Kaputte Helden“) den Zusammenhang zwischen VerletzunGroßekathöfer. „Venzke sprach sehr offen. lernte in der DDR Russisch – in einer Schule mit russischem Namen. sagt er. jetzt werden sie plötzlich selbst Teil der Geschichte. Peschke gen und dem aggressiven Verhalten von American-Football-Spielern beschrieb. ebenso die Wege in die Stadt. kaum einer redet darüber: Zu groß ist die Sorge. Gutsch. ihn wieder hereinzulassen – was sie auch taten. für Journalisten kompliziert genug: Mehrere Teams müssen die Sicherheitslage klären. meldete sich Patrick Venzke aus den USA per E-Mail bei der Koautorin Sara Peschke. Dass das Fortkommen mitunter an Kleinigkeiten hängt. dass bestimmte Stressfaktoren bei vielen NFL-Spielern (und auch bei mir) eine sehr gewalttätige Reaktion auslösen. „Ich war 2001 der erste Deutsche in einem aktiven NFL-Kader“.Das deutsche Nachrichten-Magazin Hausmitteilung Betr. 1971 geboren. Seite 108 „Das Paradoxe ist: Er bereut nichts. Handy und Computer musste er abgeben. mit einem Stück Blech ein Blatt Papier in kleine Zettel zu schneiden: Darauf notierte er Gedanken Seite 90 und Absätze zu seiner Geschichte.: Syrien. „Mein Großvater und ich wurden völlig gegensätzlich geprägt“. FOTOS: EMIN OZMEN / LEJOURNAL / DER SPIEGEL (O. Für Gutsch. als unprofessionell zu gelten. der als Wehrmachtsoldat im Zweiten Weltkrieg gegen Rotarmisten kämpfte und 1945 als vermisst gemeldet wurde. aufgewachsen in Ostberlin. musste Reuter die türkischen Sicherheitskräfte am geschlossenen Grenzübergang bitten. weil Angst die Leistung mindert. Weil er seinen Text rechtzeitig liefern wollte. Reuter wurde festgenommen. Venzke.“ Zusammen mit SPIEGEL-Redakteur Maik Großekathöfer traf Peschke den früheren Profi in dessen Heimatstadt Essen.“ S ich auf die Spuren der eigenen Familie zu begeben ist für Journalisten schwierig: Am liebsten beobachten sie von außen. um Reuter in Aleppo gefangene Söldner des Assad-Regimes zu interviewen: Weil der einzige noch passierbare Übergang in die Türkei von al-Qaida kontrolliert wird. Profisportler. als er diese Woche in Syrien unterwegs war.

wer 2018 auf Sir Simon Rattle als Chefdirigent folgen soll.).). bleibt das Ausmaß der Spionageaffäre im Dunkeln – und Merkel in der Defensive. Die Kanzlerin ist angreifbar geworden. Die Branche setzt auf Streaming und Download sowie auf ungewöhnliche Konzerterlebnisse. SEITE 7: REUTERS (O.). Solange sie die Liste der NSA-Suchwörter unter Verschluss hält.).) Die Angreifbare Regierung Die Attacke Sigmar Gabriels auf die Glaubwürdigkeit Angela Merkels geht an das Fundament ihrer Macht: das Vertrauen der Bürger. JENS GYARMATY / DER SPIEGEL (U. EMIN OZMEN / LEJOURNAL / DER SPIEGEL (M. aber wie weit will Gabriel gehen? Seite 20 Die Söldner Assads Syrien Dem Regime von Präsident Baschar al-Assad gehen in dem nun vier Jahre währenden Bürgerkrieg die Soldaten aus. R. Seite 90 Vom Start weg Verlierer Bildung Schon bei der Geburt ist oft entschieden. Seite 66 6 Titelbild: Foto Gerd George für den SPIEGEL Das neue Netz der Klassik Musik Am Montag wollen die Berliner Philharmoniker bekannt geben. Dabei gäbe es genug Ideen. L. Seite 126 . Kinder armer Eltern bleiben meist arm – und daran ändern auch die Milliarden Euro nichts. ISOLDE OHLBAUM / LAIF (M. DOMINIK ASBACH / DER SPIEGEL (U. Die Wahl fällt in eine Zeit des Umbruchs auf dem Klassikmarkt. L. Eine Begegnung mit einem von ihnen im umkämpften Aleppo.). Darunter sind auffallend viele Afghanen. dass ein Kind kaum Chancen hat. die der Staat für Familienförderung ausgibt. Sogar berühmte Dirigenten und Orchester produzieren immer weniger CDs. Es ist mehr und mehr auf ausländische Kämpfer angewiesen. die in Iran rekrutiert werden.FOTOS: SEITE 6: JOHN MACDOUGALL / AFP (O. jemals gesellschaftlich aufzusteigen.). GENE GLOVER / DER SPIEGEL (M. diesen Zustand zu ändern.

die aufseiten des Regimes von Baschar al-Assad kämpften Frankreich Der ehemalige Präsident Nicolas Sarkozy drängt wieder in die Politik – das Porträt eines Rastlosen Saudi-Arabien Prinz Turki Bin Faisal Al Saud rechtfertigt Riads Militäroperation im Jemen Essay Schriftsteller David Grossman über die Rolle Deutschlands bei der Friedenspolitik im Nahen Osten Global Village New Yorkerinnen informieren sich auf „Social Freezing Partys“ über neue Möglichkeiten der Familienplanung 10 131 142 143 144 146 innert an IS-Propagandafilme / Was taugen die Romane von Robert Habeck. über die gesundheitlichen Folgen seiner Karriere 120 50 Sechserpack: Die Liebe hört niemals auf / Steuerflüchtlinge in der Schweiz zu verfolgen / Eine ehemalige Boko-HaramGeisel berichtet über ihre Qualen Syrien Das Schicksal ausländischer Söldner. war er vor Furcht wie gelähmt. am Hals 52 Feldpost Eine Reise in Krieg und Deutschland spricht über Selektoren – er hat sie als Geheimdienstmitarbeiter selbst eingesetzt und erklärt im Interview. warum das Zwei-Grad-Ziel nicht mehr zu erreichen ist Essay SPIEGEL-Autor Stefan Berg über einen gesunden Umgang mit seiner Krankheit Abenteuer Auf den Spuren der Urmenschen – was ein Kölner Geologe auf einer Sahara-Expedition erlebte Denksport Skat soll Weltkulturerbe werden Kultur Hannelore Kraft hat Maik G. wie die Abgeordneten vor Gericht eine Offenlegung der NSA-Liste erstreiten können Migration Im Kampf gegen Schleuser erwägt die EU einen militärischen Einsatz vor und in Libyen SPIEGEL-Streitgespräch zwischen Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Menschenrechtsaktivist Elias Bierdel über die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer Islamismus Das Extremistenpaar aus Oberursel Flüchtlinge Warum ein biederer Finanzbeamter eine Flüchtlingsunterkunft anzündete Extremismus Das gefährliche Treiben der „Oldschool Society“ Sicherheit Nutzlos und verfassungswidrig – Experten kritisieren die Pläne zur Vorratsdatenspeicherung Justiz Minister Maas will Freier von Zwangsprostituierten strafrechtlich verfolgen Strafjustiz Ein Bauer erschießt nach jahrelangem Streit den eigenen Sohn – Totschlag aus Geradlinigkeit? 94 98 102 105 Sport 107 Teure Rettungsflüge vom Mount Everest / Dopingtests mitten in der Nacht 108 Football SPIEGEL-Gespräch mit Patrick Wissenschaft 114 117 118 123 51 Eine Meldung und ihre Geschichte 124 Hollywoods „Mad Max“-Fortsetzung er- Geschichte mit Opas Briefen im Gepäck 59 Zeitgeschichte Historikerin Jutta Scherrer im SPIEGEL-Gespräch über die russischen Siegesfeiern zum Weltkriegsende 62 Ortstermin In Hamburg wachsen Bäume für Parkstraße und Schlossallee Wirtschaft 126 130 64 IWF lobt Deutschland / Wohnungs- preise steigen rasanter als Mieten / Die Samstagsfrage 74 Telekom Hacker schleichen sich in private Computer und Smartphones ein 76 Gesundheitswesen Minister Gröhe will Ärzte motivieren. dem möglichen Spitzenkandidaten der Grünen? / Kolumne: Besser weiß ich es nicht Musik Die Digitalisierung von Klassik verändert auch das letzte Refugium des Bildungsbürgertums Andreas Großbauer. eine Chance auf den Aufstieg Deutschland 14 Leitartikel Das riskante Schweigen der 90 Kanzlerin in der BND-Affäre 16 SPD-Fraktion erschwert TTIP-Einigung / 20 22 24 28 30 34 37 38 40 44 48 DDR-Panzer für den Irak / Schäuble will Steuerzahler entlasten / Kolumne: Im Zweifel links Regierung Der BND-Skandal untergräbt das Vertrauen der Deutschen in Kanzlerin Angela Merkel Edward Snowden über die mangelnde Kontrolle von BND und NSA Staatsrechtler Ulrich Battis erklärt. Elefanten / Mediziner-Aufstand gegen den Ärzte-Präsidenten Mobilität Der Elektrofahrrad-Boom erfasst jetzt auch die Mountainbikes Klima Regierungsberater Oliver Geden erklärt. eine Buchhändlerin und ein Türsteher Zigtausende Tweets absetzen 87 Kartelle Der Monopolwächter Daniel Zimmer über den richtigen Umgang mit digitalen Weltkonzernen Farbige Seitenzahlen markieren die Themen von der Titelseite.spiegel. Seite 22 112 Tansania verheimlicht Massaker an Gesellschaft Der Streik der Lokführer wird überschätzt Edward Snowden Venzke. Vorstand des Vereins der Wiener Philharmoniker. aufs Land zu ziehen 78 Geldanlage Wie Amerikaner. Im SPIEGEL-Gespräch erzählt er vom brutalen Alltag in der NFL. von Dopingexzessen – und seiner Angst vor den Spätfolgen zahlreicher Kopfverletzungen. Chinesen und Deutsche mit ihrem Ersparten umgehen 132 134 136 140 Medien 83 Das bedrohte Comeback von Milli Vanilli / Seltsam perfekte Trauer um Dave Goldberg 84 Internet Warum ein Lokführer. Seite 108 DER SPIEGEL 20 / 2015 7 . Exprofi der US-Eliteliga NFL. über die digitale Zukunft Stadtplanung Streit in Berlin um die Neugestaltung des Kulturforums Kunst Ein Flüchtling aus Nordkorea malt Diktatoren als Pop-Ikonen Psychologie Der Kulturwissenschaftler Klaus Theweleit im SPIEGEL-Gespräch über die Lust von Terroristen und Massenmördern am Töten Literaturkritik Der Hamburger Musiker und Regisseur Andreas Dorau hat seine Autobiografie schreiben lassen Briefe Bestseller Impressum Nachrufe Personalien Hohlspiegel / Rückspiegel Wegweiser für Informanten: www. Heute hat er hier Freunde. wie NSA-Analysten diese Suchbegriffe auswählen und einspeisen. doch noch immer wundert er sich über das „unfassbare Rätsel“ der Aussöhnung beider Völker.de/ investigativ David Grossman Als der israelische Autor zum ersten Mal nach Deutschland reiste. Seite 102 Patrick Venzke Er war der erste deutsche Footballprofi in den USA.In diesem Heft Titel 66 Bildung Kinder armer Eltern haben kaum Ausland 88 Griechenland unterließ es jahrelang.

.

.

Berlin Gunter Knauer. Wann wachen unsere Landsleute endlich auf? Dr. anderer Medien und einiger linker Träumer. Pulheim (NRW) „Ich kann mir alles vorstellen“ Nr. Hierbei sollen die Überreste unserer sozialen Marktwirtschaft über Bord geworfen werden. es sei denn. Sigmarszell (Bayern) Wenn unser Generalbundesanwalt jetzt seine Arbeit macht. Warum also jetzt diese Aufregung? Das ist doch Heuchelei! Dr. der BND und die Bundesregierung handeln nicht gegen deutsche Interessen. nicht des Unternehmens. Die Mittelständler stehen vor einer großen Herausforderung. 18/2015 Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller verteidigt im SPIEGEL-Gespräch die Privilegien der Erbschaftsteuer Wieso können denn die ganzen fürsorglichen. zu erreichen. Vor einem Jahr noch hätten Sie es nicht gewagt. Es gibt derzeit nur eine einzige große und reale Bedrohung für unsere Zivilgesellschaft. Würzburg Hans Scholz. sie bespitzeln sich gegenseitig. Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rhld. welche nach ihren eigenen Vorgaben weltweit agieren. Das ist nicht gerade sexy – aber pragmatisch intelligent. die in Deutschland legal keine Steuern gezahlt haben. Franz Joachim Schultz. Pottenstein (Bayern) Allmählich scheint Ihr Merkel-Rausch zu verfliegen. das Unternehmen ist nichts wert. Manfred Schrey. Und das alles mit den Steuergeldern der Bürger. und am Ende nichts als heiße Luft. Sprockhövel (NRW) Wenn so viel Erbschaftsteuer gezahlt werden müsste. Um wie viel mehr gilt dies für Merkel. Es wird wie immer nichts passieren.) Merkel wird es schon wieder richten. außer des SPIEGEL. wäre das auch schlecht. dass Frau LeibingerKammüller genauso viel Kälte ausstrahlt. Doch US-Interessen wollen bedient werden. Der vermeintlich berechtigte Anspruch demokratisch gewählter Politiker – vorwiegend aus der zweiten Reihe – auf totale Transparenz unserer Dienste könnte die Stabilität unserer Demokratie gefährden. und die Erkenntnis der Realität bricht sich Bahn. Dann wird die Firma mit einem Monsterkredit belastet. Zum Spionieren gehören mindestens zwei: der Spion und der Ausspionierte. es sei denn. nicht nur bei der Späherei. In der Wissensgesellschaft ist die knappste Ressource der innovative und hoch motivierte Wissensarbeiter. sondern im Sinne der Deutschen.-Holst. Günther Kronenbitter. Können erst einmal Selbstmordattentäter ihr schändliches Handwerk vollbringen. Wenn Letzterer. Petra Lorenz.“ Mit dem Beginn des neuen Jahrtausends heißt der Satz aber nun: „Ich kann mir alles vorstellen. Gabriel und Konsorten ihren Auftrag ernst nehmen und Schaden vom deutschen Volk abwenden. wie sie tatsächlich aussieht. Michael Hirt. Peter Neusius. BND und von Ramstein gesteuerte US-Drohnen: Find ich gut! wieder zur alten Schreibmaschine zurückgefunden haben. ist es. Frau Merkel so zu zeigen. Jetzt verkauft sie unsere Industrie an die US-Konkurrenz und unser Volk über TTIP an den US-Handel. wie immer. Dann könnten Merkel. Hier wird an der Demokratie und damit an der Verfassung gesägt. Leck (Schl. und 10 DER SPIEGEL 20 / 2015 Nr. sondern auch bei den Freihandelsabkommen. in dieser oder jener Richtung.) Diesen virtuellen Frontangriff des SPIEGEL wird die Kanzlerin gestärkt überstehen! Ende der Gutsherrenart Gerhard Jessen. Angeblich soll der russische Geheimdienst Heike Hase. der sich dramatisch verändert hat und die Unternehmensführung nach Gutsherrenart nicht mehr möglich macht. um wie auch immer ihr Ziel. Das Argument eigener Bescheidenheit anzuführen mag LeibingerKammüller selbst schmücken. die zum Jasager der CDU/CSU degradiert ist. Und alles mit Billigung einer sozialdemokratischen Partei. das wäre die logische Konsequenz. salopp gesagt. Es sollten Köpfe rollen. und eine SPD wird klein beigeben. Dies sind Geheimdienste. Kein Familienunternehmen wird in Deutschland wegen grundgesetzkonformer Erbschaftsteuer schließen. wie sie beklagt? Jedenfalls legen das ihre Äußerungen nahe. doch soll der Fiskus jetzt die Bescheidenheit der Familienunternehmen kontrollieren und bei nicht angemessenem Verhalten besteuern? Wie albern geht’s denn noch? Dirk Weiske. bescheidenen Familienunternehmer nicht Firmenanteile verkaufen? Damit ließe sich auch ohne Privatvermögen die Erbschaftsteuer finanzieren. Pforzheim Sie irren. Erbschaftsteuer ist eine finanzierbare Schuld der Erben.50 Euro gedrückt. Wien . dann ist es zu spät und das Geschrei groß – auch bei denjenigen. Wer kauft dann die Firma? Es kaufen US-Hedgefonds oder US-Firmen. Köln Wenn unsere Regierung doch das „Zentrum der Macht“ wäre. Ich kann es nicht mehr hören. Landsberied (Bayern) Bis zum Ende der Neunzigerjahre schüttelten wir bei solchen Nachrichten wie die der Titelgeschichte nur den Kopf und sagten: „Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Meerbusch (NRW) NSA.und Schnelligkeitswahn. „unbedarft“ bedeutungsvolle Inhalte via Handy übermittelt. der trotzdem das Volk zu Füßen liegt. 19/2015 Der Verrat – BND und Bundesregierung gegen deutsche Interessen Es ist übel mit den Geheimdiensten: Sie bespitzeln die anderen. Dr. haben Merkel und Konsorten ein größeres Problem.-Pf. und deshalb werden immer mehr der Gewinne an diese Leute fließen müssen. auch wenn er die Kernfrage im Hintergrund des BND-Skandals nicht stellt: Wie souverän ist die Bundesrepublik Deutschland wirklich? Eines ist sicher: Die Antwort wird uns nicht gefallen. und nicht die Cleverness der Dienste. NSA. Bad Aibling und Ramstein werden weiterexistieren. Mainz Detlef von Seggern. die ihm schadet. Gottfried Mertens. Lasst euch mal was Neues einfallen. Peter Januszewski. Dr. die sich jetzt so vehement gegen die Zusammenarbeit der Geheimdienste aussprechen. Die Unterwürfigkeit der Bundesregierung gegenüber den USA ist kaum noch zu ertragen. Es ist eine Schande. eigene Naivität. Stuttgart Könnte es nicht sein. Teile werden nach China verlagert und Löhne auf 8. Weinheim November 1949: Konrad Adenauer wurde vom Oppositionsführer Kurt Schumacher als „Bundeskanzler der Alliierten“ bezeichnet. BND. Skandal da. Fred Feike. Verrat und Verschwörung hier. es ist schlecht geführt und nicht wettbewerbsfähig. Köln Frau Leibinger-Kammüller übersieht einen wichtigen Punkt. im Optimierungs. Thomas Foltz. Karin Ulich.“ Stefan Schürger. dass die Firma zum Verkauf stände. Prof. Selbst Banken würden das gegen Besicherung mit Anteilen finanzieren. Aber jeder weiß das.Briefe „Ein gut recherchierter Artikel. die medial gemachte Aufregung wird langsam verstummen.“ die heißt: islamistischer Terror.

08.2015 canon. Mit den neuen MAXIFY Tintenstrahldruckern und Multifunktionssystemen für kleinere Büros und Home Offices holen Sie das Maximum an Produktivität aus Ihrem Arbeitsalltag heraus. bis 31. iB4050 MB2050 MB5050 MB2350 MB5350 Alle Informationen zur Garantie-Verlängerung * Aktionszeitraum vom 01. Und darauf geben wir Ihnen ab sofort drei Jahre Garantie*.MAXIFY YOUR BUSINESS.de/maxify .04.

Das macht Qualität im Krankenhaus aus. Bülstedt (Nieders. . Wir Milchbauern lesen die Krümel auf. die sowieso nicht verkauft werden darf.de/firmenkunden M. Marcos Tatagiba. nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen nicht dazugehören. Alles andere als „diktatorisch“ ist die Neurochirurgie bei uns heute.) Leider hat bisher niemand etwas gegen dieses schon lange bekannte Problem unternommen. Tübingen Klinik für Neurochirurgie Für solche schwierigen Operationen gibt es häufig kein Patentrezept. Sabine Schönleben-Nöhring. Mut gehört dazu. Milchbäuerin. bewertet und im Kontext gesehen wird. Genossenschaftsmitglied seit 2015 Jeder Mensch hat etwas.und Preisrisiko der Molkerei. Das Berufsethos spricht absolut dagegen. Man nannte es auch mal „overnewsed but underinformed“. Dr. die viel Herzblut investieren. wer das glaubt Nr. Aber auch der Mut. Die Krankheit bleibt die Hauptursache des oft unendlichen Leids der Betroffenen. glaubt. Leserbriefe gekürzt und auch elektronisch zu veröffentlichen: leserbriefe@spiegel. glücklicherweise aber nicht mehr der Chirurg. 18/2015 Sascha Lobo: Wie das Live-Streaming den Journalismus verändert Das Phänomen der „Live-Sucht“ ist nicht ganz neu. bei fast jeder bekloppten NetzNeuerung von Anfang an dabei sein zu müssen …“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Und allen Kollegen. Bernd Mindermann. fair. das ihn antreibt. Miriam Peitsmeyer. um die Biestmilch der Mutter zu erhalten. Kosten minimieren und für den Export produzieren. Rolf Gramm. wenn sie von unabhängigen Fachleuten recherchiert. Patient. Braunschweig Die größten Einsparpotenziale sind durch eine optimale Tiergesundheit. Reckendorf (Bayern) Lobo bringt den Unfug seiner Sichtweise selbst auf den Punkt: „… wenn man wie ich glaubt. Jahrhunderts wenig zu tun. Auch wenn ich Verlust mache für ein Kalb. was bei Radio und Fernsehen und auch bei Tageszeitungen schon lange erkennbar war. Angehörigen. Persönlich. Rudi Ulbrich. Das Team besteht immer aus Arzt. Was tun? Wachsen. um das Kalb optimal versorgen zu können und Trennungsschmerz zu verhindern. Berlingen (Schweiz) Die Redaktion behält sich vor. Darmstadt Finden wir gemeinsam mit unseren Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken Antworten. Landwirtin.de In dieser SPIEGEL-Ausgabe befindet sich im Mittelbund ein achtseitiger Beihefter der Firma FCA Germany AG. Bald nach der Geburt werden Kalb und Kuh getrennt. med. 18/2015 Die illegalen Tötungen überschüssiger Kälber Der Satz „Die meisten Bauern freuen sich über jedes tot geborene Bullenkalb“ ist falsch und eine Beleidigung für die große Mehrheit der Milchviehhalter. Die Fortschritte verdanken wir nicht nur der Verbesserung der Diagnostik und Therapie in der Medizin. sagt der Bauernverband. 18/2015 Der Hirnchirurg Henry Marsh im SPIEGEL-Gespräch Marshs Arbeitsweise hat mit der Realität der deutschen neurochirurgischen Landschaft und unserer modernen Medizin des 21. med. insbesondere beim Thema Nutztiere. Espelkamp (NRW) Seit Jahren sind die Ackerbarone des Bauernverbands die größten Profiteure von EU-Subventionen. die Reduzierung teurer Zukauffuttermittel und eine ausgeglichene Fütterung zu erreichen. würden meine Berufskollegen und ich niemals ein Kalb töten. Dazu tragen wir das Markt. Prof. Wir machen den Weg frei. wie Marsh ihn hat. Hamburg Muss ich als Gründer alles selbst können? Der Trend zu stundenlangem Surfen im Internet und zu ebenso gedanken. Eine Nachricht erhält ihren Wert erst.und wahllosem Herumschicken bedeutungsloser Bildchen und Textchen ist der heutige Exzess dessen. vielmehr ist sie geprägt durch die Interdisziplinarität und Zusammenarbeit der Fachgebiete. Feicht. Die ehrliche Kommunikation hilft Patienten und Angehörigen. sondern der Hochprofessionalisierung und verbesserten Organisation des Behandlungsablaufs. Die schnellere Nachricht ist immer auch die schlechtere. wer das. Dr. Andrea Dobrin Schippers. Die Kälber werden in geräumige Iglus gebracht. Pflegenden et cetera. dass Verzicht oder weniger meist mehr ist. vet. Hilmer Garbade. Free-Linked. Frankfurt am Main. Hans-Joachim Giller. Emskirchen Mut gehört dazu Nr. Michael Hopp. Das sinnlose Töten von Bullenkälbern kann für uns Landwirte. genossenschaftlich. Die Ethik und das Wohl der „unwirtschaftlichen Geschöpfe“ bleiben auf der Strecke. Bremen Dieser Bericht geht skandalös an der Realität vorbei. Ein Schelm. vr. Trotz des früher in unserer Berufsordnung stehenden Satzes 12 DER SPIEGEL 20 / 2015 „Der Tierarzt ist der berufene Beschützer der Tiere“ – ein Schelm. auch mein Berufsstand versagte auf ganzer Linie.Briefe Unfug auf den Punkt Nr. der erst mit mehr Gewöhnungszeit verstärkt eintritt. die von des Herrn Tisch fallen. das nach den Bedürfnissen der Kälber hergestellt wurde und keineswegs Durchfall und Tod fördert. Anschließend kann auf Milchpulver umgestellt werden. Jeder Bauer freut sich über ein gesund geborenes Kalb. Gegen den Nachrichtenmüll hilft nur die Einsicht.

.

Geheimdienste spionierten nun einmal.als Rüpel. weil sich nur so arbeiten Diensten sagen können. abzuwenden. Gabriel ist deshalb Merkel regiert klandestin.chefs aber verstört. eine Chance sieht. geriert sich als geschlossene Gesellfahrtkonzern Airbus aus. erstes Geheimnis verraten hatte. nicht so genau. und darum beschweigt sie selbst Krisen und Verrat natürlich auch dort. Schweigerin durch die Affäre Prism und all die anderen Wafmanövrieren. wusste es bereits besser. warum sonst hätten sie die Einzelner. bei Regierungswie Geschichten von Geheimnissen und deren Ver. sa. Merkel zu beschädigen. Sie wisse auch fen der NSA nicht ankommen. was soll man machen. Die NSA-Affäre ist zur BND-Affäre und inzwischen zur genhafter Stoff. Merkel hätte dem übergriffigen Partner USA und den gesetze. aber den Verrat haben in spitzung nicht. wer und was auf der Selektoren-Liste steht als wäre die Bundesrepublik nicht souverän.wie diese. weil manein Jubelfest. unsere Werte. in dem und wieso er das Risiko eingehen soll. deutsches und chen und zu weit gingen. aber gegen die kein Verdacht besteht Merkel unterließ jeglichen Einund die sich nicht schützen köngriff. die auch eine NSAgehört das Eingeständnis.Skandal unserer Zeit. unter anderem. weit: Das Publikum nahm sie Zu einer realistischen Einals Opfer wahr. zur Schwäche und zur Gefahr und womöglich zur sich dafür entschieden. Schaden vom deutschen Volk weiß dies die BND-Spitze. Andere Kanzler liebten die Machtinstrurat. Kontaktdaten vortragen. Unterlassungen der Bundesredas war seither Merkels Botgierung eine Attacke auf unsere schaft. Doch es werden Skype-Geamtsminister Ronald Pofalla spräche. Begründet wird der Gesetzesbruch mit Sicherheitsinteresim August 2013 den Kanzlersen. Sie hat 2005 einen Amtseid ge. Weil Wirtschaft und Forschung. was da geschehe. wurde es Graubereiche gibt. um deutsche Interessen nen. welcher erzählte. deutsche Firmen und Bürger zu schützen. vom kollektiven Schweigen und der Indiskretion mente Entscheidung und Rede. Für Mächtige ist (siehe Seite 20). Möglich ist. sammelt alle Daten. dass die Amerikaner Absprachen bra. als illoyal dazustehen. das gleiche Repertoire. Es ist ihre Aufgabe. die NSA unternehme und vieles mehr von Konzer„nichts. E-Mails. Medien wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ behaupten in rührender cher Rechtsbruch systemimmanent ist. dass Wahl hätte sein müssen. natürlich weiß es die Kanzlerin. Politikern. wenn amerikanische Dienste sich so verhalten.weder Held noch Whistleblower. bricht – muss man NSA hätten deutsche Firmen nicht ausspioniert? Seit 2008 zeigt sich.wertet. dass Gabriel ahnt. nach maliges Fragen zweimal im Vertrauen versichert. Das Macht gesucht? Merkel scheint zu befürchten. Das Kanzleramt nen und Beamten gesammelt. Dieser ist auch innerhalb der zen – also: führen – können. Alles so schrecklich technisch die Beihilfe des BND und die und auch gar nicht so wichtig. jedenfalls Telekommunikationsbrauchten sie halt. was früher als Ursache von Aufstieg und Macht. die Bundestagsschätzung von Geheimdiensten wahl 2013. da sie gegen XKeyscore. Klaus Brinkbäumer . Ein amerikanischer Geheimdienst. wahrscheinlich ist.internationales Recht. September 2001 manisch panisch geworden. der dem Opfer Merkel zusätzlich wehtut.Das deutsche Nachrichten-Magazin Leitartikel Verrat und Verräter In der BND-Affäre wird das Schweigen der Kanzlerin zur Gefahr. dass Klarheit Gleiche gilt für die Welt der Geheimdienste: Geheimnisse Gegner hervorbringt. ist manchmal in Ordnung. bedeuten der Angriff der NSA. Aber sie schweigt. Sie ist der größte politische Gabriels. EU-Institutiozu schädigen“.Dienste demokratischer Staaten moralisch verrufen. Wann aber funkelte eine Geschichte aus diesen Welten greller als jene vom ach so fiesen Verrat Sigmar Affäre der Regierung geworden. und darin schwor sie. Natürlich leistet. BND und dem 11. das Schweigen zu brechen. sie schätzt die Rede und die Zu. dass er sich überlegt hat. und Sigmar Gabriel redet. denn sie wollte sich als nen. Freiheit. Kommunikation und Archivienachdem Edward Snowden sein rung längst digitalisiert sind. wie weit sie gehen dürfen und wie lässt. die er nur bekommen kann. die Kanzlerin habe ihm auf zwei. was vielleicht eine nette Eigenschaft ist. Angela Merkel ließ schaft inmitten unserer offenen.noch „mutmaßlich“ sagen? – amerikanisches. ob es bisweilen schwierig. sie hätte zugleich unterstützen und eingren. Innerhalb der Dienste Naivität. viel zu weit. exakt das. Er hat erhalt galt. und auch schnelle Entscheidungen vermeidet dieser Geschichte andere begangen. Geschichten von Vertrauen und Misstrauen. und wir wird fein unterschieden: Auf fremdem Territorium ausländisches Recht zu brechen. das sagte sie vor 22 Monaten. jenen Moment zu bemerken. unsere Die Kanzlerin kam damit Art zu leben. 14 DER SPIEGEL 20 / 2015 FOTO: SEBASTIAN WIDMANN / DDP IMAGES W enig ist in der Welt der Politik so sagenumwoben sie. weil er Ursache künftigen Scheiterns wird. Ganz anders wird der Rechtsbruch im eigenen Land beweit eben nicht. gegen das eigene Volk. sie spähten den Luft.

.

die stockenden Gespräche über die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern wieder in Gang zu bringen. indem er ihnen Inflationsgewinne des Fiskus zurückgibt. Die rund 15 Milliarden Euro. Mittlerweile befürworten auch Koalitionspolitiker von Union und Sozialdemokraten das Vorhaben: „Umso mehr Fragen auftauchen. wie streng die technischen Anforderungen an den Hersteller Heckler & Koch gewesen sind. Das geht aus den „TaktischTechnischen Forderungen“ von 1993 hervor. desto geeigneter erscheint derzeit ein Untersuchungsausschuss für die Aufklärung“. Der Vorgang könnte Gegenstand in dem von Grünen und Linken geforderten Untersuchungsausschuss zum G36 sein. Als unwahrscheinlich gilt. dass der Finanzminister noch einmal die Ausgaben für staatliche Investitionen merklich aufstockt. die der Kreis der Steuerschätzer dem Bund bis 2019 in Aussicht stellte. Die Waffe sollte sogar einem Atomschlag trotzen – ein bisschen jedenfalls. Er verschwieg.). Dieses Geld müsse erst einmal sinnvoll ausgegeben werden.Steuern Bund und Länder im Gespräch Sturmgewehr G36 Interne Ermittler halfen bei Vertuschung In der Affäre um das Sturmgewehr G36 haben die internen Kontrollmechanismen des Bundesverteidigungsministeriums offensichtlich versagt. Der Beamte erhielt die wenig überraschende Antwort. ob die Vorwürfe zuträfen. dass die Überprüfung lediglich in der Auswertung alter Studien bestand. wenn der Bundesetat für 2016 ins Kabinett kommt. sagt SPD-Verteidigungspolitiker Rainer Arnold. Sogar Parteifreunde äußern sich inzwischen kritisch über de Maizières Aufklärungsarbeit. März 2012 auch de Maizières Staatssekretär Rüdiger Wolf. Die Regierungskoalition von CDU/CSU und SPD hatte erst kürzlich ein auf drei Jahre angelegtes Infrastrukturprogramm über zehn Milliarden Euro aufgelegt. CHRISTIAN THIEL (U. um die mehrheitlich SPD-regierten Länder gefügig zu machen. Eine Entscheidung soll Anfang Juli fallen. es habe in de Maizières Amtszeit eine Diskrepanz gegeben „zwischen den Testergebnissen und dem. Der daraufhin eingeschaltete Leiter der internen Ermittlungseinheit fragte in der beschuldigten Abteilung nach. heißt es im Bundesfinanzministerium. was dem Ausschuss gesagt worden ist“. So berichtete er es am 19. könne er zumindest teilweise einsetzen. dass sich keiner der „angeblichen Mängel bestätigt“ habe.) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will die erwarteten Steuermehreinnahmen der nächsten Jahre dazu nutzen. rei . Daneben möchte Schäuble aber auch die Steuerzahler entlasten. CDU-Verteidigungsexperte Bernd Siebert monierte im vertraulich tagenden Verteidigungsausschuss. gt. Neue Tests waren nicht durchgeführt worden. Die Länder fordern für ihre Aufgaben seit Langem mehr Geld vom Bund. mgb Länger durchhalten Schäuble 16 DER SPIEGEL 20 / 2015 In der Affäre um das mangelhafte Sturmgewehr G36 zeigt sich jetzt. L. Der damalige Ressortchef Thomas de Maizière (CDU) war schon im Jahr 2012 durch einen anonymen Hinweisgeber vor Defiziten des Gewehrs und deren Vertuschung durch die Beschaffungsabteilung gewarnt worden. FOTOS: BERND WEISSBROD / DPA (O.

Sie waren nach der Wiedervereinigung zunächst in den Besitz der Bundeswehr übergegangen und gelangten modernisiert nach Schweden. betont Münkler. Und zur traurigen Wahrheit gehört. Mit schlafwandlerischem Vertrauen lieferten sie sich der gläsernen Welt des Geldes aus. auf dem sie dessen Vorlesungen auswerten und kritisieren. wie die Zentrale Stelle erhalten werden kann. das Offensichtliche zu akzeptieren: Eine absolute Mehrheit war weder für David Cameron noch für Ed Miliband erreichbar. die bevorzugte Verbindung mit New York. Die Ermittlungstätigkeit werde „schon aus biologischen Gründen“ endlich sein. Von dort gingen sie an die irakische Armee. Mögen sie gehen oder – lieber noch – bleiben. sagt er. dass die Panzer schon bald von den Kämpfern der Terrororganisation IS erobert werden könnten. Buchautor und Universitätsprofessor Herfried Münkler liegt im Clinch mit einem Teil seiner Studenten. ist das Glück!“ Das könnte von der Insel stammen. Premierminister Cameron hat für 2017 ein Referendum über den Verbleib in der EU angekündigt. Die wahren Romantiker in Europa. Dieses Anliegen will die Landesregierung von BadenWürttemberg bei der Justizministerkonferenz im Juni vorbringen. so van Aken. greener land!“ Dabei sind die Stellungen „East of Suez“ schon vor langer Zeit geräumt worden. was den Professor nun dazu brachte. Der Linken-Abgeordnete Jan van Aken befürchtet. sweeter maiden in a cleaner. wurden sie nach Tschechien verkauft. stb Die Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg soll zukünftig als Forschungs. dass Europa es überleben würde. Die Menschen erzählen sich dort noch immer das Märchen von der Großmacht. Nachdem die dortige Armee sie ausgemustert hatte. aber heute ist Großbritannien eher ein verträumtes Land. der Glaube an die Märkte –. ILLUSTRATION: PETRA DUFKOVA / DIE ILLUSTRATOREN / DER SPIEGEL Panzerparade der DDR-Volksarmee 1979 Professoren Justiz „Erbärmliche Feiglinge“ Neue Aufgaben für NS-Strafverfolger Der Historiker. Die Idee der Koalition – obschon seit fünf Jahren Realität in Westminster – ist dem britischen Selbstverständnis noch immer fremd. Dabei hat der ewige Streit um die britische Identität aus kontinentaler Sicht etwas Ermüdendes. Großbritannien ist nicht mehr groß. einer regelrechten Verachtung für die Herstellung von Gütern. gt FOTO: SVEN SIMON / IMAGO. von dem Rudyard Kipling in seinem Gedicht „Mandalay“ singt. sagt ein Sprecher des Stuttgarter Justizministeriums. wenn Großbritannien tatsächlich die EU verließe. die schon unter Saddam Hussein Fahrzeuge dieses Typs besaß. Die Anti-Münkler-Polemiken erscheinen anonym. Es laufen bereits Überlegungen unter Einbeziehung des Bundesarchivs und des Hauses der Geschichte. womit es immer mal droht. Er schlägt sich auch im „contempt of production“ nieder. Dabei handelt es sich um Amphibienfahrzeuge sowjetischer Bauart aus dem Bestand der Nationalen Volksarmee (NVA) der DDR. Der Wahlkampf war sonderbar. das sind die Briten. Die Insel jenseits des Kanals ist ein politisches Feenreich. Der deutsche Dichter Georg Philipp Schmidt von Lübeck hat in seinem berühmten „Des Fremdlings Abendlied“ 1821 gedichtet: „Da. Gut acht Prozent macht der Finanzsektor an der Wirtschaftsleistung aus. Tatsächlich teilt Münkler gern aus und polemisiert gegen die „Stechschrittpazifisten von der Linken“.und Informationszentrum arbeiten. Die Briten haben bisher nicht wirklich dazugehört. Doch es hilft nichts. fri Jakob Augstein Im Zweifel links Britannias Träume Im Comic „Asterix bei den Briten“ sagt ein Brite: „Behaltet eine steife Oberlippe!“ Diese um Fassung bemühte Nüchternheit gehört eigentlich zur nationalen Folklore. DER SPIEGEL 20 / 2015 17 . An dieser Stelle schreiben Jakob Augstein und Jan Fleischhauer im Wechsel. Sie war 1958 per Verwaltungsvereinbarung der Länder gegründet worden. Labour-Chef Miliband hat sich für Europa ausgesprochen. Gegen die Londoner City kann kein Premierminister regieren. Die Briten haben vor mehr als zwei Jahrhunderten das Zeitalter der Industrialisierung erfunden und sich in den vergangenen Jahrzehnten davon abgewendet. „Ich bin zum Streitgespräch jederzeit bereit“. als würde das Wünschen helfen. wo du nicht bist. „Die irakische Armee hat im vergangenen Jahr bereits ihre nagelneuen US-Panzerfahrzeuge kampflos dem IS überlassen“. das hat der Wahlkampf gezeigt. mit ihm werde es kein Referendum geben. die Autoren zu Beginn einer Vorlesung an der Humboldt Universität „erbärmliche Feiglinge“ zu nennen. Auf der Insel stellen sie sich mit träumerischer Radikalität gegen die Wirklichkeit. Diese haben ein Münkler-Watch-Blog eingerichtet. und sie leben so. Sie bezeichnen Münkler als „Extremisten der Mitte“ und halten ihm seine Tätigkeit im Beirat der Bundesakademie für Sicherheitspolitik vor. die einer europäischen Integration im Wege stehen. Die Kandidaten der beiden großen Parteien weigerten sich bis zuletzt. Es gibt einen Widerwillen gegen das Greifbare.Deutschland Rüstung NVA-Panzer in den Irak Die Bundesregierung hat dem Export von 280 Schützenpanzern vom Typ BMP-1 in den Irak zugestimmt. Aus britischer Sicht liegt das Glück. Sie wollen dabei sein und dann auch wieder nicht. Es sind immer wieder die Interessen der Finanzwelt – das unabhängige Pfund. nicht in Europa: „I’ve a neater.

den auch der Deutsche Anwaltverein kritisiert.) Die Expertenkommission von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) für eine Reform des Mordparagrafen im Strafgesetzbuch hat ihre Arbeit offenbar ohne klares Ergebnis abgeschlossen. Staatsanwälte.). Auslöser für die Reise war eine Bitte des Generalvikars des Erzbi- Spenden Wo ist das Geld? Storch 18 DER SPIEGEL 20 / 2015 Mehr als 7000 Bundesbürger folgten Ende 2012 dem Appell der Polit-Aktivistin Beatrix von Storch. Das war dem Vernehmen nach nicht der Fall. die von Attentätern für eine Vergiftung genutzt werden könnten. werden die gut 15 Richter. So wurde Storchs Gatten Sven vorgeworfen. Diese Hürde gilt bei den Verhandlungen mit den USA zum TTIP-Vertrag als kaum erreichbar. sie habe nicht mehr als diese Summe eingewor- ben. Er regte an. Verteidiger und Wissenschaftler in ihrem Abschlussbericht kein genaues Konzept dafür liefern. Dabei ging es unter anderem um die Frage. In der Fraktionssitzung am vergangenen Dienstag griff Gabriel den Initiator der Passage. von den Klägern eingesammelt hatte. heißt es. Zuvor hatte es eine Attentatwarnung angeblich aus privaten Ermittlerkreisen gegeben. GERHARD LEBER / IMAGO (U. man habe das Geld vor einem Crash in Sicherheit bringen wollen. Der Vorgang sei mit ihm „nicht abgestimmt“. Am geltenden Mordparagrafen stört Maas etwa die zwingend vorgeschriebene lebenslange Freiheitsstrafe. Vorige Woche hat der Europäische Gerichtshof die Klage endgültig abgewiesen – und es fragt sich. Die SPD-Fraktion winkte das Positionspapier ohne weitere Einwände durch. Raabe wolle ihn „vorführen“. SPD-Entwicklungspolitiker Sascha Raabe. an. LKA-Präsident Peter Dathe führte die Gruppe an. Der Generalvikar wollte sich dazu auf Anfrage des SPIEGEL nicht äußern. Es soll im Schließfach einer Bank liegen. Überprüfungs. für private Zwecke 98 000 Euro in Tranchen von einem Vereinskonto abgehoben zu haben. eine Klage gegen die Politik der Europäischen Zentralbank einzureichen. Doch dessen Kosten und das Honorar für ihren Anwalt Markus C. ein Anti-TTIP-Demo in Berlin SPD Fraktion düpiert Gabriel Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich mit einem Beschluss zur Entwicklungspolitik gegen die Linie von Wirtschaftsminister und Parteichef Sigmar Gabriel gestellt. mittlerweile EU-Abgeordnete für die rechtskonservative AfD. zu der ein Chemiker. Im Juni soll die Kommission dem Minister ihre Arbeit vorlegen. gor Papst Benedikt schöflichen Ordinariats München.und Ministeriumskreisen zu hören ist. internationale Handelsabkommen wie TTIP so zu verhandeln. Doch Vorwürfe um das Finanzgebaren bei der „Zivilen Koalition“ gab es schon früher. wie der umstrittene Paragraf aus der Nazizeit erneuert werden könnte. auf die sich die Experten einigen konnten. Dass dieser Automatismus. Kerber betrugen nach Angaben Storchs höchstens 6500 Euro. mit den Sicherheitsverantwortlichen der Vatikanpolizei einen Meinungsaustausch über mögliche Anschlagsszenarien zu führen. Wie aus Kommissions.und Umweltstandards „mit konkreten Beschwerde-. wohin die Spenden verschwunden sind. Die AfD-Frau beteuert. ama FOTOS: MAURIZIO GAMBARINI / DPA (O.). ama . ob es bei der Zubereitung der Speisen für das Kirchenoberhaupt Lücken gebe. aufgelöst werden muss. Das Ehepaar Storch erklärte damals. „Die Reform steht wieder ganz am Anfang“.und Sanktions- Techniker und eine Dolmetscherin gehörten. In einem Grundsatzpapier forderten die Abgeordneten. die mechanismen“ gegeben sei. dass die „verbindliche Einhaltung“ von Sozial. war offenbar eines der wenigen Details. aul Storch. Mindestens 58 000 Euro soll Storchs Verein „Zivile Koalition“ für das Verfahren kassiert haben. FRANCO ORIGLIA / GETTY IMAGES (M.Mordparagraf Wieder am Anfang Vatikan Papa post portas Wegen der angeblichen Gefahr eines Giftanschlags auf Papst Benedikt reiste im Oktober 2012 eine Delegation des Bayerischen Landeskriminalamts (LKA) in den Vatikan.

dass wir alle Vorschriften einhalten und weit mehr als den Mindestlohn zahlen – aber in einem solchen Moment zittern einem erst mal die Knie. die das alles befremdlich fand. wurde meine Mitarbeiterin dann nach ihren Arbeitsstunden und dem Lohn befragt. ein Göttinger Transplantationsmediziner hat Daten manipuliert. Darüber hinaus entscheidet nicht mehr ein Arzt allein. Ich habe mich auch über den unübersehbar geparkten Zollwagen geärgert. Mindestlohn-Kontrolle!‘ Die Beamten wollten wissen.50 Euro zahle. MARCUS SIMAITIS / DER SPIEGEL (R. Zum Glück hat mir mein Steuerberater gesagt. um seine Patienten auf der Warteliste nach oben zu befördern. ‚Dann ist ja alles in Ordnung‘. In sieben Ländern wurden diese akzeptiert. Beim Verabschieden war der Zöllner zum ersten Mal freundlich zu uns. dass diese Manipulationen hätten geahndet werden müssen. dass er noch einmal an einem deutschen Transplan- tationszentrum einen Job finden wird. Wir müssen ja seit Januar täglich die Arbeitszeiten ganz genau aufschreiben. SPIEGEL: Drohen dem freigesprochenen Mediziner jetzt berufsrechtliche Konsequenzen? Meiser: Die zuständige Approbationsbehörde wird prüfen müssen. Ich kann mir unabhängig davon allerdings nicht vorstellen. Aber zum damaligen Zeitpunkt waren sie halt noch nicht strafbar. das akzeptiert werden muss. Ein gerechtes Urteil? Meiser: Es ist ein rechtsstaatliches Urteil. Das hätte man ja auch diskret in den hinteren Räumen machen können. Das ist Voraussetzung für einen Entzug der Genehmigung. da nur dort die notwendige Expertise existiert. Die Kontrolleure haben dann die Lohnabrechnung von Karin mit meinen Aufzeichnungen verglichen und sind auf einen Stundensatz von mehr als elf Euro gekommen. dann mache ich immer die Buchhaltung im Büro über meinem Salon. ob ein Patient auf die Warteliste für ein Organ gesetzt wird. als Arzt zu arbeiten. mindestens. dass ich die Listen immer für Stichproben griffbereit im Laden haben muss. 52. allein wegen der Signalwirkung nach außen. Für Bruno Meiser. Die Auswahl der jeweiligen Prüfer muss transparent erfolgen.) SPIEGEL: Herr Meiser. Das macht nun ein interdisziplinäres Team nach dem Mehraugenprinzip. sind die systemischen Missstände noch lange nicht beseitigt. ob ich meinen Mitarbeiterinnen den vorgeschriebenen Mindestlohn von 8. wir waren richtig in Panik. Nun wurde er vom Landgericht freigesprochen. Prüfung und Bewertung müssen entkoppelt werden. SPIEGEL: Was hat sich in den vergangenen Jahren bei der Transplantationsmedizin geändert? Meiser: Das Fälschen von medizinischen Patientendaten wird nun mit bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe geahndet. Die Stiftung Eurotransplant. Da es ein einheitliches Vorgehen geben sollte. Wenngleich innerhalb der Ärzteschaft die Meinung herrscht. SPIEGEL: Wo sehen Sie noch Reformbedarf? Meiser: Die ärztliche Selbstverwaltung sollte weiter für die Regeln der Transplantationsmedizin und deren Kontrolle verantwortlich bleiben.Deutschland Organvergabe „Wir brauchen professionelle Gremien“ Am Mittwoch endete der erste Prozess gegen einen Transplantationsmediziner nach Bekanntwerden des Organvergabeskandals 2012. FOTOS: ANDREAS STEEGER / KUM (L. als ein grün-weißer VW-Bulli mit der Aufschrift ‚Zoll‘ vor der Tür parkte und zwei Uniformierte hereinkamen. Das ist bedauerlich. Vor der Kundin. Das ist doch geschäftsschädigend! Dann haben die beiden unsere Unterlagen geprüft. Vorigen Montag war nur Karin da. Leiter des Transplantationszentrums am Uniklinikum München-Großhadern und Präsident der Zentralen Organvergabestelle Eurotransplant. wie die Vergaberichtlinien weiterentwickelt werden sollten. aber nicht zu ändern. inklusive der Pausen. Meine Mitarbeiterin rief mich runter: ‚Der Zoll ist da. hat in den vergangenen fünf Jahren mehr als 50 medizinische Empfehlungen ausgesprochen. hat er gesagt.“ Aufgezeichnet von Barbara Schmid DER SPIEGEL 20 / 2015 19 . die für die Zuteilung von Spenderorganen in acht europäischen Ländern zuständig ist. Friseurmeisterin aus Haltern am See. ob sich aus dem Handeln eine Unwürdigkeit oder Unzuverlässigkeit ergibt. müssen als Konsequenz alle Staaten weiterhin mit den alten Regeln arbeiten. Was sollen bloß die Nachbarn denken? Das Gerede der Leute macht mir Sorgen. SPIEGEL: Müssen auch die Richtlinien für die Organvergabe überarbeitet werden? Meiser: Das Verfahren ist in Deutschland viel zu langwierig. So viel zahle ich allen meinen Leuten. Wir sind der einzige Laden in dieser Wohngegend. das können nicht dieselben Personen sein so wie bislang. Nur in Deutschland nicht. Zumindest erinnern wir uns nicht mehr daran. Außerdem werden alle Transplantationszentren regelmäßig kontrolliert. Namentlich vorgestellt haben sich die beiden bei ihr nicht. Ich wusste ja. win Die Augenzeugin „Zittrige Knie“ Christiane Block. Es gibt bislang zum Beispiel keine Verfahrensordnung für die Kontrollen der Zentren. über einen Besuch von Mindestlohn-Kontrolleuren des Zolls in ihrem Salon „Montags ist bei mir nicht so viel los. Sie schnitt gegen 14 Uhr gerade einer Kundin die Haare. 50. Die entsprechenden Gremien müssen aber aus meiner Sicht dringend professionalisiert und weiterentwickelt werden. und einen Ausweis haben wir auch nicht gesehen. Ich fand den Auftritt der beiden Zöllner ziemlich martialisch: ein Mann und eine Frau in grünen dicken Overalls und mit gut sichtbaren Pistolen.). eine meiner fünf Mitarbeiterinnen.

Sie lässt die Politiker stehen. dass Sie heute hier sind“. Angela Merkel hält einen Moment lang am Rednerpult inne. Sie hat sich verfangen in ihrer großen Loyalität zu den USA und zu ihren engsten Berliner Vertrauten. Unter den Augen des Kanzleramts soll ein deutscher Geheimdienst jahrelang einem ausländischen dabei geholfen haben. der SPD und von den Grünen. Kurzerhand geht die Kanzlerin los. wo es Verdacht und Hinweise genug gab. sagt sie. In Wahrheit bietet sich dieses Bild. „Ich bin 87 Jahre alt“. Doch sie blickt nach rechts. Frauen mit zerfurchDie Farbeffekte auf den Fotos dieser und der darauffolgenden Seiten sind Lichtreflexionen. Die „Teflon-Kanzlerin“ ist Geschichte – die Koalition auch? A pplaus. zusammengerückt hinter einem Samtband. Laut BND- FOTO: RALF HIRSCHBERGER / DPA Vizekanzler Gabriel . im dubiosen Eigenleben des BND. Links stehen und lächeln: Exbundespräsident Christian Wulff. die Kanzleramtsminister Thomas de Maizière. Und ganz besonders in ihrem eigenen Versagen. erklärt ihr ein Mann. in den Beschränkungen beim öffentlichen Umgang mit Geheimdienstinformationen. wie Angela Merkel es kann. wussten seit 2008 davon oder hätten es wissen können. es gebe „keine Erkenntnisse“. brutal und einfach: Die Bundeskanzlerin steckt in der Falle. die durch Kontrollleuchten am Sucher von Fernsehkameras entstanden sind.In der Falle Regierung Der Skandal um BND und NSA-Spionage unterspült die Machtbasis Angela Merkels: das große Vertrauen der Bürger in sie und die Loyalität ihres Juniorpartners Sigmar Gabriel. Ronald Pofalla und Peter Altmaier. und dort soll auch Merkel jetzt hin. der Fahrer wartet. Verkehrsminister Alexander Dobrindt und Abgeordnete aus der Union. Krise? Welche Krise? Man merkt der Kanzlerin öffentlich nichts an. Aber das heißt nicht viel bei Menschen. Merkel greift nach den Händen der Alten: „Schön. Freiheit und Stabilität ist und bleibt die europäische Einigung“. 20 DER SPIEGEL 20 / 2015 ten Gesichtern sitzen auf Stühlen und klatschen. zügig an den Kameras vorbei. hat sie eben gesagt: „Daher brauchen wir Brückenbauer. Aber bis vor drei Wochen wurde behauptet. Sie stehen im „VIP-Bereich“. die vor aller Welt so stoisch ins Nichts blicken können. gegen deutsche Interessen zu handeln. Merkel nimmt auch seine Hand und nickt. Merkels engste Vertraute.“ Der Bund der Vertriebenen (BdV) gibt am Dienstagabend seinen Jahresempfang in Berlin. Dann schiebt sie sich in die Menge. Für den Abschied vom BdV-Chef braucht Merkel dann nur eine Minute. ihr Bodyguard muss lange Schritte machen. an einen Stehtisch mit ockerfarbener Decke. Der beste Garant für „Frieden. nicht schon viel früher für Aufklärung gesorgt zu haben.

war es. Schon jetzt ist das Vertrauen in die Kanzlerin bei einem Drittel der Bürger gesunken. der 25-Prozent-Knappe über die 42-ProzentKönigin. Ob mehr herauskommt. dürfte Sigmar Gabriel nicht sicher wissen. das ist die strategische Ebene. bis 6. womöglich weit über Wirtschaftsspionage der Amerikaner hinaus – und bis ins letzte Detail die Rolle von BND und Kanzleramt.“ Welche Krise? Das ist die Krise. habe die Kanzlerin ihm versichert. der nachweislich benutzten NSA-Suchwörter. Über den Fall EADS hinaus gebe es „keine Hinweise auf Wirtschaftsspionage“. Die symbolische ist diese: Gabriel hat die schweigende Kanzlerin öffentlich sprechen lassen. Sie allein kann die wahre Dimension des Skandals ausleuchten. und die Nachrichtendienste arbeiten außerhalb der Wahrnehmung und der Kontrolle der gewählten Volksvertreter und der Justiz. Er berichtete öffentlich aus zwei vertraulichen Gesprächen mit Merkel. Für 63 % hat sich nichts geändert. Ihr Nimbus ist also bedroht. der sie kennt. der die Falle SPIEGEL-UMFRAGE 33% der Befragten geben an. Mai. der Vizekanzler. sagt Whistleblower Edward Snowden dem SPIEGEL (Seite 22): „Die Massenüberwachung ist real. dass durch die Affäre um die Zusammenarbeit zwischen BND und NSA ihr Vertrauen in die Bundeskanzlerin gesunken ist. „Jetzt liegen die Fakten auf dem Tisch“. wie eine Umfrage für den SPIEGEL ergab. strikt unter Verschluss. deren langes Schweigen so oft schon ihre Macht war. 1011 Befragte. Die Liste ist politisch gefährlich für jeden. Er hat Macht über sie ausgeübt. Aber auch verlockend DER SPIEGEL 20 / 2015 21 . Wenn also etwas anderes noch herauskommt. es wird Industriespionage betrieben. steht Merkel als Lügnerin da. TNS Forschung vom 4.Deutschland FOTO: CHRISTIAN THIEL Kanzlerin Merkel Chef Gerhard Schindler hat der US-Geheimdienst NSA dank der Deutschen mehr als eine Million verwertbare Überwachungsergebnisse seit 2008 erzielt. aber es ist wahrscheinlich. sie ist das heißeste Stück Papier in der Hauptstadt. an 100 fehlende Prozent: „weiß nicht“/ keine Angabe für Angela Merkel am vergangenen Montag zuschnappen ließ. und er habe keinen Grund zu bezweifeln. Das Kanzleramt hält die Liste der „Selektoren“. Sigmar Gabriel. dass er „korrekt“ informiert worden sei.

die ein spezielles Smartphone einer einzelnen Person überwachen – oder weiter gefasste. wenn der BND den Suchbegriff „EADS“ in seine Systeme einspeist? Snowden: Man kann sich diese Selektoren wie ein Fischernetz vorstellen. der BND hat Suchbegriffe der NSA übernommen und ihr so geholfen. Einige wenige Selektoren müssen einen Filter passieren. dass die NSA auch Informationen über Siemens abgreift. SPIEGEL: Herr Snowden. dieses Problem anzugehen. bei Stichproben fand er Zehntausende. der durch die Massenüberwachung entsteht. jeden Selektor eingeben.„Die Welt braucht Deutschland jetzt“ Interview I Whistleblower Edward Snowden. das Geheimdienstmitarbeiter in diesem Ozean an Kommunikation auslegen. es geht um die Systeme. dass BND und NSA unter einer Decke stecken. Aber diese Filter basieren auf derart simplen Algorithmen. Snowden: Aus meiner Sicht geht es nicht um Einzelpersonen oder die politischen Aussichten von CDU und SPD. den Wert der Privatsphäre und vertrauenswürdiger Partnerschaften an andere Generationen weitergeben können. ob wir das Modell einer freien Gesellschaft. 31. Eine Prüfung findet in der Regel nur nachträglich statt – und meist auf Zufallsbasis. erklärt die Bedeutung von Selektoren und kritisiert die mangelnde Aufsicht bei NSA und BND. es wird Industriespionage betrieben. die beispielsweise ein ganzes Unternehmen oder das E-Mail-System eines Ministeriums ins Visier nehmen. Können Sie uns erklären. ohne dafür im Vorfeld einen Genehmigungsprozess durchlaufen zu müssen. dass jeder gute Analyst sie einfach umgehen kann. SPIEGEL: Plötzlich reden in Deutschland alle über Selektoren. was es heißt. jetzt liegen die Fakten auf dem Tisch. Die Massenüberwachung ist real. Üblicherweise wird nur ein einstelliger Prozentsatz aller Suchen von Analysten noch einmal von einem anderen Menschen überprüft. Es geht darum. Es wird Zeit. SPIEGEL: Der BND hat von der NSA Millionen Suchmerkmale übernommen. in dem die . Diese Größenordnungen würden in einem System mit einer echten Aufsicht und juristischer Kontrolle. Es gab damals Zweifel. Überrascht Sie das? Snowden: Sie haben mich im Juli 2013 auf der Titelseite mit meiner Aussage zitiert. die er selbst als problematisch einstufte. wenn sie den Interessen der USA dienlich sind – selbst wenn es dabei nicht um Sicherheitsfragen geht. Bei der NSA können Analysten.“ Analyst Snowden über die Anzahl der vom BND übernommenen NSA-Suchmerkmale 22 DER SPIEGEL 20 / 2015 gen gegen ehemalige Kanzleramtsminister und BND-Präsidenten. wie ich einer war. Danach habe ich in einem Interview mit der ARD noch einmal darauf hingewiesen. Sind das aus Sicht eines NSA-Analysten alltägliche Größenordnungen? Snowden: Das ist atemberaubend viel. und die Nachrichtendienste arbeiten außerhalb der Wahrnehmung und der Kontrolle der gewählten Volksvertreter und der Justiz. Es gibt enge Selektoren. SPIEGEL: Nach Bekanntwerden der neuen Vorwürfe gab es Rücktrittsforderun- „Das ist atemberaubend viel. europäische Nachbarn und die EU auszuspionieren.

FOTOS: FREDERICK FLORIN / AFP (L.); WOLFGANG KUMM / DPA (R.)

Deutschland
Analysten ihre Suchbegriffe gegenüber Vorgesetzten begründen müssten, niemals zusammenkommen.
Solche Zahlen können nur im Kontext von Massenüberwachung entstehen.
SPIEGEL: Halten Sie es für denkbar,
dass die NSA versuchte, den BND
zu hintergehen, und ihm europäische
Selektoren unterjubelte? Oder ist
der deutsche Dienst derart abhängig
von US-Informationen, dass er
glaubt, ein willfähriger Helfer sein
zu müssen?
Snowden: Ich halte es für absolut möglich, dass NSA-Mitarbeiter gemerkt
haben, dass der BND die Suchbegriffe
nicht ernsthaft überprüft. Und dass
sie deshalb gute Chancen sahen, nicht
erwischt zu werden, und das 2002
geschlossene Abkommen strategisch
verletzten. Insofern ergibt auch die
Menge der Suchbegriffe Sinn. Denn
umso schwerer wird es für den BND
natürlich, kritische Suchanfragen zu
entdecken. Und selbst wenn es ihm
gelänge – was ist aus amerikanischer
Sicht denn das Risiko? Die NSA kann
immer sagen, sorry, das war ein Fehler, Schuld hat ein schlecht ausgebildeter, unerfahrener Analyst. Ich bin
sicher, dass es in diesem Fall noch viel
aufzudecken gibt, aber so viel steht
fest: Es ist keine gute Idee, einen
fremden Nachrichtendienst an die eigenen Überwachungssysteme heranzulassen, ohne dass ein Verantwortlicher vorher sämtliche Suchbegriffe
absegnet.
SPIEGEL: Die neuen Erkenntnisse über
das zweifelhafte Verhalten des BND
und des Kanzleramts kamen durch
den Untersuchungsausschuss ans
Licht, den das Parlament aufgrund
Ihrer Enthüllungen eingesetzt hat.
Rechnen Sie damit, dass sich die Einstellung der deutschen Regierung
gegenüber Ihnen noch einmal ändert?
Snowden: Ich weiß es nicht. Aber ich
beobachte, dass Länder wie Frankreich, Kanada und Australien, allesamt mit Deutschland befreundete
Nationen, gerade dabei sind, Grundrechte wie die Meinungsfreiheit und
das Recht auf Privatsphäre drastisch
einzuschränken. Das ist kein innenpolitisches, nicht einmal ein europäisches Thema, es ist ein globales. Und
eigentlich braucht die Welt Deutschland in dieser Phase mehr denn je. Es
geht jetzt nicht um Schuldeingeständnisse, Deutschland sollte eine moralische Führungsrolle einnehmen und
aufzeigen, dass es richtige und falsche
Wege gibt, nationale Interessen zu
verfolgen – und Vorschläge machen
für die nationale und globale Regulierung der Nachrichtendienste.
Interview: Marcel Rosenbach

Innenminister de Maizière: „Keine Erkenntnisse“

für alle, die Kapital aus der Krise der
Kanzlerin schlagen wollen.
Spielt der SPD-Chef nur? Ist es für ihn
der Moment, ganz anders begründeten
Frust abzulassen, endlich einmal? Oder
hat Sigmar Gabriel einen Plan, der bis zu
Ende durchdacht ist – bis zum Bruch dieser
Koalition? In jedem Fall bedeutet, was er
begonnen hat, eine beispiellose Herausforderung der Kanzlerin durch ihren Vizekanzler, den vermutlich unheilbaren inneren Bruch dieser Koalition. Das weiß der
SPD-Chef, der also sein bis dato gutes Verhältnis zu Angela Merkel für weniger wichtig hält als den Preis, den er zum Greifen
nahe sieht – Merkel in der Falle, Merkel
am Wendepunkt ihrer Kanzlerschaft.
Am Dienstagabend holt Sigmar Gabriel
noch einmal weit aus. Die SPD hat in den
Räumen einer Softwarefirma zu einem
Abend unter dem Motto „Digitales Leben“
geladen. Kurz spricht Gabriel über die umstrittene Vorratsdatenspeicherung, lang über
das Thema der Woche. Er schwankt zwischen Dramatisieren und Abwiegeln. Er
malt die Affäre in düsteren Farben aus: „Das
zerstört das Vertrauen in den Rechtsstaat
nachhaltiger, als wir alle glauben.“ Zugleich
nennt er Medienberichte über eine Koalitionskrise „Kokolores“. Auf den vermeintlichen „Kokolores“ hatte sich Gabriel allerdings gut vorbereitet. In kleiner Runde hatte
er am vergangenen Wochenende seinen Plan
entwickelt, am Montag zog er ihn durch.
Im SPD-Präsidium berichtete er von seinen Fragen an die Kanzlerin und ihren
Antworten. Gegen zwölf Uhr, die Sitzung
war gerade beendet, schickte er der Kanzlerin eine SMS. Im zweiten Teil der Kurznachricht setzt er sie über seine BNDÄußerungen in Kenntnis und kündigt eine
öffentliche Erklärung an. Eine Antwort

Merkels blieb aus, sie bereitete sich am
anderen Ende des Regierungsviertels auf
ihr Treffen mit dem tschechischen Ministerpräsidenten vor.
In der Pressekonferenz im Willy-BrandtHaus schnitt Gabriel wenige Minuten später seiner Sprecherin das Wort ab, als sie
sich zuerst an die ebenfalls anwesende Integrationsstaatsministerin Aydan Özoguz
wenden wollte. „Nein“, raunzte Gabriel,
„wir fangen mit dem BND an.“ Mit seiner
ersten offenen Attacke auf die Kanzlerin.
Was treibt ihn an? Zum einen sind es
die besorgten Anrufe aus der Wirtschaft.
Selbst der Chef des nachweislich direkt
betroffenen Airbus-Konzerns, Tom Enders, erhielt bislang aus dem Kanzleramt
keine weiteren Informationen und wandte
sich verärgert an Gabriel. Ähnlich BDIPräsident Ulrich Grillo, der in Gabriels Ministerium vorstellig wurde.
Die deutschen Unternehmen stecken
mitten im Umbruch zur sogenannten Industrie 4.0, der Öffnung aller Produktionsprozesse hin zum Internet und weltweitem
Datenaustausch. Das macht sie besonders
angreifbar, auch für Spähangriffe aus den
USA. Laut einer Bitkom-Studie verursacht
Wirtschaftsspionage einen Schaden von
rund 51 Milliarden Euro pro Jahr.
Als Wirtschaftsminister war Gabriel also
eine Antwort schuldig. Aber ausgerechnet
eine, die die Kanzlerin politisch in Bedrängnis bringt? Um jeden Preis, so scheint es,
wollte der SPD-Chef die Affäre von sich
und seiner Partei fernhalten. Im zehnten
Jahr wird das Kanzleramt von CDU-Politikern und Angela Merkel geführt, die sollen
sich jetzt nicht wegducken können, Angriff
also. Viele in der SPD hören es gern.
Bei ihnen, aber auch bei Gabriel selbst,
bricht sich der Frust der letzten Monate
DER SPIEGEL 20 / 2015

23

„Nur Merkels Tagebuch ist tabu“
SPIEGEL: Die Bundesregierung weigert
sich bislang, die Liste der Suchbegriffe
bekannt zu geben, nach denen der BND
für die NSA Kommunikation abhören
sollte. Ist das juristisch gerechtfertigt?
Battis: Meines Erachtens kann sich die
Bundesregierung zwar weigern, diese
Liste in der Presse zu veröffentlichen.
Aber die Abgeordneten im Parlamentarischen Kontrollgremium oder im
NSA-Untersuchungsausschuss müssen
ihre Kontrollfunktion wahrnehmen
können. Zumindest sie, die teils auch
zur Diskretion verpflichtet sind, müssten einen Zugang erhalten.
SPIEGEL: Bislang bitten die Abgeordneten aber vergebens um Einsichtnahme. Könnten sie die Daten einklagen?
Battis: Ja, sowohl der NSA-Untersuchungsausschuss als auch das
Parlamentarische Kontrollgremium könnten in Karlsruhe ein Organstreitverfahren auf Herausgabe
der Selektorenliste anstrengen.
Solche Verfahren sind kein Neuland, schon in der Flick-Affäre
etwa haben Bundestagsfraktionen
im Streit um Regierungsinformationen das Bundesverfassungsgericht angerufen. Ich denke, die
Erfolgschancen stehen nicht
schlecht.
SPIEGEL: Wovon hinge ein Erfolg
ab?
Battis: Das Bundesverfassungsgericht wird vor allem prüfen, ob
es ein handfestes Sicherheitsrisiko
für die Bundesrepublik gäbe, würden die geforderten Informationen
an die Abgeordnetengremien herausgegeben. Geheimdienste erfüllen eine wichtige Funktion, und
sie sind nicht sonderlich geheim, wenn
sie ihre Instrumentenkästen offenlegen
müssen. Dass ein ausländischer Dienst
unsere Industrie überwachen will, um
etwa die Verbreitung von Waffen nach
Iran effektiv zu kontrollieren, kann als
Motiv noch hinnehmbar sein.
SPIEGEL: Ist es auch hinnehmbar, dass
der BND die NSA dabei unterstützt?
Battis: Dass die Geheimdienste an sich
einander unterstützen, ist gewiss kein
Verstoß gegen deutsches Recht. Entscheidend ist der Inhalt der Kooperationsvereinbarung. Der BND darf sich
darin nicht zu Maßnahmen verpflichten, die nach deutschem Recht ausgeschlossen sind. Offensichtlich ungefährliche, befreundete Institutionen

24

DER SPIEGEL 20 / 2015

und Personen zu überwachen, noch
dazu im Inland, das wäre rechtswidrig.
SPIEGEL: Es steht der Vorwurf von Wirtschaftsspionage im Raum.
Battis: Wirtschaftsspionage ist sicher
kein legitimes Ziel einer Geheimdienstmission.
SPIEGEL: Noch hält die Bundesregierung
mit Verweis auf das Sicherheitsrisiko
die gesamte Selektorenliste geheim.
Battis: Die Sicherheitsbehörden könnten in Karlsruhe wohl kaum pauschal
behaupten, dass die ganze Liste aus
Sicherheitsgründen unter Verschluss

Verfassungsrichter-Barette, Jurist Battis
„Die Bürger stören nur“

bleiben muss. Die Gefahr einer Weitergabe muss im Detail substanziiert begründet werden. Es gibt schließlich
Mittelwege: Notfalls könnten nur die
weniger sensiblen Einträge auf der Liste ausgehändigt werden. Auch könnte
man unterschiedliche Informationen
an den NSA-Ausschuss und das Kontrollgremium geben, weil unterschiedliche Geheimschutzregeln gelten.
SPIEGEL: Die Regierung dürfte argumentieren, dass Informationen an diese
Gremien nicht lang geheim blieben.
Battis: Das ist ein politisches Argument,
das vor dem Bundesverfassungsgericht
aber wenig Gehör finden dürfte. Wasserdicht waren politische Gremien
noch nie.

SPIEGEL: Wenn in Karlsruhe erst öffentlich verhandelt würde, wäre die Liste
ohnehin nicht mehr geheim.
Battis: Die Details müssten gar nicht öffentlich verhandelt werden, dafür wurden eigens Prozessregeln wie das „Incamera-Verfahren“ geschaffen, bei
dem Richter vertrauliche Dokumente
in einem geschützten Raum in Augenschein nehmen können.
SPIEGEL: Gibt es also keinen Bereich
staatlichen Handelns, der tabu ist für
eine Prüfung durch Justiz oder Parlamentarier?
Battis: Doch, die Justiz billigt dem
Staat traditionell einen Kernbereich exekutivischen Handelns zu,
der frei von Kontrolle und gerichtlichen Vorgaben bleiben muss.
Aber dessen Grenzen sind diffus,
und die Justiz hat sie in letzter
Zeit stark verschoben. Der Freiraum des Staates schrumpft, die
Gerichte prüfen immer genauer,
ob es für die Funktionsfähigkeit
oder Sicherheit des Staatswesens
wirklich notwendig ist, Informationen unter Verschluss zu halten.
SPIEGEL: Ist das ein Gewinn oder
ein Sicherheitsrisiko?
Battis: Für mich ist das eindeutig
ein Gewinn für Demokratie und
Rechtsstaat. Unstreitig tabu ist für
mich nur das Tagebuch der Bundeskanzlerin. Aber warum sollte
der Staat, der den Bürgern dienen
soll, ein legitimes Interesse an
Amtsgeheimnissen haben? Leider
ist das deutsche System traditionell sehr obrigkeitshörig. Es galt
zu lange die Devise: Verwaltungshandeln verdient Respekt, die Bürger stören da nur.
SPIEGEL: Woher kam der Wandel?
Battis: Er musste leider erst von außen
angestoßen werden: Über das Völkerund Europarecht gelangte der angelsächsische Gedanke der Informationsfreiheit zu uns. Heute ist es gängige
Praxis, dass Bürger und Journalisten
sich auf seiner Basis Einblick in sensible Dokumente erstreiten.
SPIEGEL: Sollte es zu einem Verfahren in
Karlsruhe kommen – wäre das überhaupt vor der nächsten Wahl abgeschlossen?
Battis: Erfahrungsgemäß behandelt
Karlsruhe solche politischen Verfahren
oft schnell. Ich denke, es könnte in
einem halben Jahr entschieden sein.
Interview: Melanie Amann

FOTOS: ULI DECK / DPA (O.); ARNO BURGI / PICTURE ALLIANCE / DPA (U.)

Interview II Die Bundesregierung muss die Liste der NSA-Suchbegriffe dem Parlament offenlegen,
findet der Staatsrechtler Ulrich Battis, 70. Er empfiehlt den Abgeordneten den Weg nach Karlsruhe.

Deutschland
SPIEGEL-UMFRAGE

69 %

das erste Mal, dass er und Mernun Bahn. Man habe es satt,
kel grundsätzlich unterschieddass zum Beispiel bei der Enerlicher Meinung sind und ein
giewende alle Kritik auf den
politischer Kompromiss unWirtschaftsminister einprassele
möglich scheint. Aber die Liste
– „aber nie bei der Frau, die
mit den 2000 Ausspähzielen
den hastigen Atomausstieg be- haben den Eindruck,
könnte der „Game Changer“
schlossen hat“, sagt ein Präsi- dass das Kanzleramt
sein, wie es im Englischen heidiumsmitglied. Merkel habe den BND nicht so
ßen würde.
sich zudem auf die Klima- wie vorgesehen
Bislang wissen wohl nur eischutzziele Deutschlands fest- unter Kontrolle hat.
nige wenige Mitarbeiter des
gelegt – „aber die Kohlekum- 16 % finden die KonBND und des Kanzleramts,
pel protestieren gegen einen trolle ausreichend.
was genau draufsteht. Sie ofSPD-Minister“. Jetzt werde
man den Spieß umdrehen. Warnende fenbart, wie viel der BND im Auftrag der
Stimmen verhallen in dieser Euphorie. NSA an Kommunikation abgefangen hat,
SPD-Außenminister Frank-Walter Stein- obwohl er es wahrscheinlich nicht durfte.
meier war in Gabriels Plan nicht einge- E-Mail-Adressen von Franzosen, Österreiweiht. Er scheint sich zu fragen, wohin die chern und anderen Europäern stehen auf
Attacke führen soll, gar bis zum Bruch der
Koalition? Opposition und Regierung zugleich sein zu wollen ist einer Partei noch
nie gut bekommen.
Egal. „Das ist ein strukturierter Angriff
auf die Glaubwürdigkeit der Kanzlerin“,
hält ein SPD-Mann dagegen, eine Attacke
auf das enorme Vertrauen, das Merkel bei
den Bürgern genießt. Es sei der vielversprechende Versuch, die betonfesten Umfragewerte zum Tanzen zu bringen, die
der SPD um die 25 Prozent, die der Union
oberhalb von 40 Prozent.
Gabriel nimmt in Kauf, dass er das Vertrauensverhältnis zur Kanzlerin nachhaltig
erschüttert. Auf wenig reagiert Angela
Merkel derart allergisch wie auf das Plaudern aus internen Gesprächen. Vertraulichkeit und Verlässlichkeit an der Spitze
einer Koalition, das ist für sie die eine Tugend, ohne die keine Regierung arbeiten
kann.
Lange ist es gut gegangen zwischen den
beiden, die bereits 2005 bis 2009 gemeinsam am Kabinettstisch gesessen haben, damals war Gabriel noch Umweltminister.
Danach nannte er sich, halb im Ernst, halb
im Scherz, den „Vorsitzenden des SPD-Fanklubs von Angela Merkel“. Die Kanzlerin
wiederum schätzt Gabriels Humor, sie sieht
seinen politischen Instinkt – und sie war
gewarnt wegen seines urwüchsigen Wahlkampftalents, das sie mehr fürchtet als das
ihrer bisherigen SPD-Herausforderer.
In der zweiten Großen Koalition sahen
sie sich wieder. Geschickt lotste Gabriel
die SPD in das Bündnis, das Merkel dringender wollte als viele Sozialdemokraten.
Und er zeigte sich als disziplinierter Vizekanzler, auch bei strittigen Themen wie
der Maut mahnte er die eigene Partei zum
Koalitionsfrieden.
Das alles setzt er nun aufs Spiel, und er
hört nicht auf, den Einsatz zu erhöhen.
Der Vizekanzler hat den Bundestag im
Laufe der Woche mehrfach aufgefordert,
die Herausgabe der brisanten SelektorenListe zu verlangen, sich die Blockade des
Kanzleramts nicht bieten zu lassen. Es ist
DER SPIEGEL 20 / 2015

25

dieser Liste. Wer oder was aber noch? Unternehmen seien darauf nicht zu finden,
erklärte Kanzleramtschef Altmaier den
Mitgliedern des Parlamentarischen Kontrollgremiums am Mittwoch. Der Verdacht
großer Wirtschaftsspionage zum Schaden
deutscher oder europäischer Unternehmen ist damit nicht ausgeräumt. SPD-Chef
Gabriel drängte am Mittwoch Justizminister Heiko Maas, ein neues Gesetz zur Regelung der BND-Befugnisse anzugehen.
„Mach dir Gedanken darüber“, so Gabriel.
Die Zusammenarbeit der beiden Dienste in Deutschland ist derweil stark eingeschränkt worden. Die Bundesregierung
hatte Anfang der Woche die NSA aufgefordert, ihre Suchbegriffe nach konkreten

6 Millionen dieser Selektoren. die SPIEGEL-UMFRAGE dung zu bringen. um die Suche zu aktivieren. das sind „weiche Selekto. Die Suchbegriffe nahm Adressen und Websites mit der der BND angeblich sofort aus Endung „. um sie „scharf zu stellen“. zuletzt mit 4. Die sogeUS-Geheimdiensten Suchbegriffe. denen rund 7000 nannten Selektoren können wachsen würde. das sogenannte MemoranStichworte wie „. Überwachungssysteme einspeiste.August 2013 war die Größe dieser Ablehren“. der Bundesregierung Aber im Grunde waren es für glaubwürdig. außer. dum of Agreement aus dem Jahr 2002. das die Terroranschlags in tierte. das die Befugüberhaupt entstand. Die Aufklärung über ausgeNSA gemeinsam die Kommunikation in spähte Ziele von NSA und BND wäre auch Krisengebieten wie Afghanistan. die der BND im Auftrag nur von Hand sortiert. bevor sie scharf gestellt NSA jeden Tag durchsiebt.lektoren in seine Datenbanken zu überrung eingeht. Nummern. Zuvor aber filaus. suchte die NSA zu Ende. Genehmigte SPIEGEL-Informationen noch der Befragten halten Suchbegriffe erhielten den Zueinmal mehr als 13 000 ver. Er hatte im August nisse der deutschen Geheimdienste bei der 2013. Lediglich Treffer aus vollautomatisierten Verfahren neue Beder Telefonüberwachung werden an sie griffe ein.de“ aussortiert. Darunter waren nach SPIEGELmit dem Netz verbunden sind. sie waren eindeutig mit Terrorismus. kurz nach den ersten Enthüllungen Fernmeldeüberwachung regelt. Proliferation gefasst ergaben sie 2000 aktive oder Drogenhandel in VerbinAusspähziele der NSA. Kann der Name eines Ausspähzieles nungsdatei auf einmal sprunghaft angeunterschiedlich geschrieben werden. zusammen. etwa nannten harten Selektoren. Schon der Kooperationsvertrag von des Whistleblowers Snowden. um die Dimension der Affäre zu er. was den fassen.tungen deutscher Firmen im Ausland.die Argumentation satz „approved“.menarbeit mit den befanden sich darin 38 897 nutzer. die unglaubwürdig. dass sie G-10-Gesetz widerspricht. floss in eine sogenannDie NSA geht dabei im eine enge Zusamte Ablehnungsdatei. wie es im Jargon gen? Wohl kaum.ten tabu sein. den durften: die aller Deutschen und AmePrompt erzielte er damit 12 000 Treffer rikaner.te fest. Pakistan mit der Offenlegung der 2000er-Liste nicht oder Somalia überwachen. also Telefonreine IP-Adressen. Die Ame. So kamen in den letzten Jahren alle bedenklichen Ziele aus den Millionen Millionen Begriffe. Aber auch europäische Daten sollvon einzelnen Suchabfragen. Zuletzt Grunde vor wie ein Computer. Bislang fällt der Kanzlerin und ihren Wie ein BND-Mitarbeiter am Donnerstag Getreuen nicht viel anderes ein.viermal täglich speiste die NSA in einem netkommunikation.tragen.Aufklärungszielen zu sortieren.gov“ oder „diplo“ ein. Kleinreden lässt sich 55% 26 DER SPIEGEL 20 / 2015 . Es war nur der Eingebung eines deutschen Datenschutzgesetzen oder dem BND-Mitarbeiters zu verdanken. So wurden in nicht mit deutschen und euroeinem automatischen Verfahpäischen Interessen vereinbar ren zum Beispiel alle E-Mailwaren. Deutschland ohne wurden. Was der BND an bedenklich kleine Zufallstreffer in einem die Gefahr eines eingestuften Selektoren aussorriesigen Datenmeer. Die Aufgabe des BND war es. bildet jede Schreibweise einen eigenen SeAber hatte der BND damit tatsächlich lektor. Bei weitealle Telefonnummern mit deutren Stichproben wurden nach scher Vorwahl. die Suchbegriffe der NSA überprüft und gab dazu BND und NSA. als Ruhe im NSA-Untersuchungsausschuss aussagte. diese Seweitergeleitet. Telekommunikationsdaten zuunterschiedlicher Natur sein: grunde lagen. aus den Branchen Satellitentechnik. wo seit 2004 BND und funktioniert. dass dieses Vorgehen nicht einwandfrei In Bad Aibling. dass hießen „protected“. dann stiegen. legwas auf Diplomaten oder Regierungsstel. Adressen Suchbegriffen herausgefiltert? Ist das techund Namen in unterschiedlichen Variatio. Bis zu die Auswertung der umfangreichen Inter. Ob die US-Seite in dieser Lage auf die Wünsche der Bundesregie.terten BND-Mitarbeiter heraus. der googelt.wurden sie auch bei anderen Operationen rikaner lehnten ab und verzichten nun auf auf deutschem Boden eingesetzt. Nummern von Geräten. Im NSA-Untersuseiner großen Schwester NSA in seine chungsausschuss beschrieben IT-Experten. auch seinen Systemen. die 2000er-Liste offenzule. Mit der zusätzliNamen oder Kürzeln von Institutionen chen Suchaktion des BND-Mitarbeiters im oder Firmen. Der Blick auf die Liste allein reicht nicht der Geheimdienstler heißt. also die 40% halten das für nummern oder IP-Adressen.nisch überhaupt möglich? Anfangs wurde nen zusammen. E-Mail-Adressen Informationen zum Beispiel auch Vertreoder Websites – sie zählen zu den soge. welche Ziele nicht ausgespäht werlen als Ausspähziele hindeuten würde. SchiffDie NSA sucht aber auch nach vollen fahrt oder Motorenbau. zur Schau zu stellen. abgelehnte dächtige Selektoren gefunden. Telefonnummern.

dass das Bundeskanzleramt dem Ausschuss diese Listen zur Verfügung stellt. Er habe wirklich „alles versucht“. Gerald Traufetter DER SPIEGEL 20 / 2015 27 . schenkt nur eine knappe Mehrheit (55 Prozent) Glauben. „Sie ist wie mit Teflon beschichtet“.DE Deutschland der Skandal nicht. Dann müssten die Karlsruher Richter klären. die hastige Volte beim Atomausstieg oder die Enthüllungen Edward Snowdens. sondern über ihre Worte. Die Meinungsforscherin vom Allensbach-Institut gab Entwarnung. Das passiert auch nicht alle Tage: Die Union räumt ein. etwa mit einem Anruf bei USPräsident Barack Obama. das die Offenlegung ohne ihr Plazet untersagt. mit denen auch viele Deutsche durch ihr eigenes Leben gehen. die Kanzlerin war am Sonntag in Bayern. heißt es in Berlin. wenn sie sich hinterher als unwahr herausstellen. Die Kanzlerin lebt gut mit ihrem Ruf als nüchterne Krisenmanagerin. vorerst jedenfalls: Bislang sei die Aufregung bei entsprechenden Test- Kanzleramtschef Altmaier: „Alles versucht“ fragen gering. ganz nahe bei Angela Merkel selbst. oft und langanhaltend öffentlich zu schweigen. dann nämlich. hat Sigmar Gabriel der Republik einen Dienst erwiesen. Gut möglich. Sie wird es ihm vielleicht verzeihen. das unwürdige Geholze in der schwarz-gelben Koalition. vergessen wird sie es ihm nicht. Veit Medick. ein schwerer Unfall. Noch bleibt es beim Blechschaden. Maik Baumgärtner. Trotzdem gäbe es einen Weg. heißt es in Berlin. Gordon Repinski. über die Eurokrise bis zum Krieg in der Ostukraine. Unionsfraktionschef Volker Kauder hat bereits bei seiner Lieblingsdemoskopin Renate Köcher nachgefragt. „Die Listen mit den Selektoren sind Teil der Beweisanträge im NSA-Untersuchungsausschuss. denn es gilt der Satz: Politiker stürzen oft nicht über ihre Taten. Kristiana Ludwig. sagt ein SPD-Präsidiumsmitglied. und als er im Wahlkampf 2013 in Not geriet. Marcel Rosenbach. Auch er verlor als Vizekanzler das Vertrauen der Chefin. erklärte er am Mittwoch den Abgeordneten des Parlamentarischen Kontrollgremiums. Aber in jedem Fall. Martin Knobbe. lässt sich nur ahnen. die Kanzlerin damit treffen zu können“. an den sie gehört. Was die öffentliche Schuldzuweisung bei den Geheimdienstlern an Rachegefühlen auslöst. Und es war ja auch so. und Angela Merkel hütet es wie einen. die Amerikaner können sich dabei auf ein „Geheimschutzabkommen“ von 1968 berufen. Sie tut politisch meist jene kleinen Schritte.FOTO: HENNING SCHACHT / BERLINPRESSPHOTO. dass bei immerhin 33 Prozent der Befragten das Vertrauen in die Kanzlerin im Zuge der BND-Affäre „gesunken“ sei. Eine Umfrage von TNS Forschung für den SPIEGEL zeigt dagegen. Derzeit lässt das Bundeskanzleramt die Zusammenarbeit der Geheimdienste bis ins Detail untersuchen. Denn mit seinem Zug hat die Affäre endgültig jenen Ort gefunden. er hat die Krise mit Merkel ausführlich besprochen. Peter Müller. ohne eine enge Zusammenarbeit mit der NSA wachse die Gefahr eines Terroranschlags in Deutschland. „Selten wurde der BND so in den Senkel gestellt“. einen politischen. damit die Koalition nicht vor der Zeit zerbricht. Ins Kanzleramt. Dazu gehört. Sonst bleibt nur der Gang nach Karlsruhe“. Dieses Vertrauen in ihre Glaubwürdigkeit ist ein Schatz. Fehlanzeige. Für die Unionsspitze steht Gabriel „unter verschärfter Beobachtung“. ob es eine Zustimmung der USA gebe. Was der SPDChef sich geleistet habe. Dem Kanzleramt wäre der Gang nach Karlsruhe durchaus recht. dass ein Schlag der Konkurrenz gesessen hat. berichtete Altmaier. Nikolaus Blome. sagt einer. Jörg Schindler. Wenn die Bundesregierung die Liste unter Verschluss hält. wenn sie meint. Zugleich denken 69 Prozent der Befragten. Und dem zentralen Argument der Kanzlerin. auf das Desinteresse der Bürger. Horand Knaup. was schwerer wiegt: das Recht der Regierung auf Geheimhaltung bestimmter Bereiche ihres Tuns oder das Recht der Abgeordneten auf Transparenz und Kontrolle. über eine Freigabe der Liste. in der scharfen Rezession nach der Finanzkrise 2009. CSU-Chef Horst Seehofer gibt sich gelassen. Denis McDonough. diesen Weg hat sich das Kanzleramt mit der überaus barschen Presseerklärung am Donnerstag der vorvergangenen Woche selbst verbaut. Je nach Ausgang. sagte Seehofer im kleinen Kreis. sagt Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Angela Merkel könnte sich mit dem Urteil wappnen: entweder gegen die Empörung aus Washington oder gegen die aus dem deutschen Parlament. Hubert Gude. dass die Kontrolle des Kanzleramts über den BND „unzureichend“ sei. Diverse Ministerrücktritte ließen sie in bald zehn Jahren ebenso unbehelligt wie die Kette von Niederlagen und Machtverlusten der CDU bei Landtagswahlen. 40 Prozent dagegen tun es nicht. „war eine Zäsur. Und auf noch einen Verbündeten zählt man. „Die SPD verspekuliert sich. der über Jahre in der Chefetage des Geheimdienstes tätig war. Angela Merkel hat sich noch nicht eingeschaltet. Bislang verließ man sich darauf. Dieses Schweigen der Kanzlerin hat Sigmar Gabriel nun aufgebrochen. überließ sie ihn seinem Schicksal. dass nichts dem Vertrauensnimbus der Kanzlerin etwas anhaben könne. und wären seine Motive noch so eigensüchtig. Kanzleramtschef Altmaier verhandelt derweil mit dem Stabschef des Weißen Hauses. kann der zuständige Untersuchungsausschuss vors Verfassungsgericht ziehen. Aber der ist beachtlich“. dass der SPD-Chef deshalb den Weg des Philipp Rösler gehen wird. In Berlin wird allseits für die nächsten zehn Tage ein freundliches „Nein“ erwartet. Wir erwarten. Selbst während einer Unterbrechung des geheim tagenden Gremiums im abhörsicheren Raum U1214 im Keller des Jakob-Kaiser-Hauses des Bundestags habe er noch einmal über die US-Botschaft anfragen lassen.

Da wurde die Operationsgebiete GRIECHENLAND Kanzlerin deutlich wie selten. Sizilien „Wir waren uns alle einig. Auf 30 Seiten beschreibt das Crisis Management Concept. . Die Staatschefs beauftragten Federica Mogherini. wie die EU FOTO: GUARDIA COSTIERA / AFP Migration Die EU plant.und Verteidigungspolitik noch nicht gegeben. Dafür plant die EU einen Krieg gegen die Schleuser. dass die EU weiter vor allem auf Abschreckung setzt.und Sicher28 DER SPIEGEL 20 / 2015 nung EEAS (2015) 10148 als vertraulich eingestuft.und Re. wie man möglichst viele Flüchtlinge von Europas Küsten fernhalten kann. Ein riskantes Unterfangen. lag erst wenige Tage Nicht ohne Grund hat der Europäische zurück. beim heitspolitik. weil sie Italien bei der Seenotrettung zuvor im Stich gelassen hatITALIEN ten. für eine gerechtere Verteilung innerhalb der EU zu sorgen oder eine neue Einwanderungspolitik zu organisieren. beschäftigen sich die maßgeblichen Instanzen in Brüssel vorrangig mit der Frage. Die Staatschefs mussten also 250 km Tatkraft demonstrieren – und es Tritonbrauchte Schuldige. Eine derart ungewisse Mission hat es in der Geschichte der Gemeinsamen Sicherheits. Die FlüchtSchon zwei Wochen später legte die Italingskatastrophe. Mittelmeer ertranken.lienerin ein Konzept vor. dabei sei ausdrücklich auch „an die ZerÄGYPTEN LIBYEN störung von Booten gedacht“. Soldaten sollen Flüchtlingsboote zerstören – auf hoher See und an der Küste Libyens. robust gegen Schlepperbanden vorzugehen. die Hohe Vertreterin der EU für Außen. Verantwortung für die Tragödie Auswärtige Dienst das Papier mit der Kentrugen auch die EU-Regierungen. gierungschefs in Brüssel.Rettung von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer (Video der italienischen Küstenwache) Schiffe versenken E s war vor gut zwei Wochen. bei der innerhalb von ei.che Mission organisiert werden kann. dass wir dem zynischen GeschäftsmoGeplantes Operationsgebiet zur dell der Schleuser die Grundlagen Bekämpfung von Schleuserbanden entziehen müssen“. Denn was vorgeschlagen wird. Es ist eine ner Woche mehr als tausend Migranten im Kampfansage an das Schleusergewerbe. ist ein umfassendes militärisches Vorgehen im Mittelmeer und in Nordafrika. Statt über eine großzügigere Aufnahme von Asylbewerbern zu befinden. Damit ist klar. die ihren Namen verdient. zügig zu prüfen. sagte sie. Quelle: Europäischer Auswärtiger Dienst „Militärisches Handeln“ müsse in Betracht gezogen werden. wie eine solSondergipfel der EU-Staats.

Die Möglichkeiten. Eine Einheitsregierung liegt in weiter Ferne. wenn die Vereinten Natio- nen ihren Segen geben und eine offizielle Anforderung aus Libyen vorliegt. Als Vorbild wird in dem EU-Papier die Antipiraterieoperation „Atalanta“ am Horn von Afrika genannt. Christoph Schult DER SPIEGEL 20 / 2015 29 . bekennt ein Entscheidungsträger. „bevor sie von den Schmugglern eingesetzt werden“. Das geplante Operationsgebiet hat beeindruckende Dimensionen. Einen Auftrag zur Zerstörung von Schleuserschiffen gebe es nicht. seien „ziemlich begrenzt“. Moskau gibt den Europäern die Schuld an der Anarchie in dem Wüstenstaat. Zum Schutz vor bewaffneten Milizen in der Region müssten die Operationen gegebenenfalls von kampfbereiten Einheiten („robust force protection“) begleitet werden. Neben den rechtlichen gibt es auch grundsätzliche Bedenken gegen Mogherinis Pläne. Doch schrecken zerstörte Boote und ein massives Vorgehen von Marine und Spezialeinheiten die Schleuser wirklich ab? Oder treibt die geplante robuste Mission nur die Preise für die Überfahrt in die Höhe? Die aufgegriffenen Flüchtlinge könnte man kaum in ihre Heimatländer rückführen. Um „das Geschäftsmodell der Schmuggler zu zerschlagen“. Und auch im Verteidigungsministerium in Berlin ist man reserviert. ebenso unrealistisch ist. als die bestehende Grenzschutzmission „Triton“ finanziell zu verstärken. Russland hat zu verstehen gegeben. aber ein Veto legte niemand ein. ein Flüchtlingsschiff aufzubringen und zu zerstören. Danach könnte man die leeren Boote unbrauchbar machen. Bisher sei nichts weiter geplant. Das Problem ist aber: Libyen ist ein zerfallender Staat. Die Bundesregierung kann sich ein militärisches Vorgehen gegen die Schleuser nur vorstellen. „Die Idee. wenn die libyschen Machthaber als Partner gewonnen werden. Ann-Katrin Müller. haben wir schon am Montag nach der Katastrophe sehr reserviert aufgenommen“. Auslöser für die desaströse Lage sei die Nato-Militäroperation gegen den libyschen Diktator Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011. Aber vor der Küste Somalias geht es um Kriminelle. Im Mittelmeer dagegen sind kaum seetaugliche Boote unterwegs. es gibt eine Regierung in Tobruk. dass es einer Militäroperation nur zustimmen würde. Die EU-Außenbeauftragte Mogherini fliegt am Montag erneut nach New York. Die EU-Soldaten sollen die Schleuserboote zerstören. so das Argument der russischen Regierung. Demnach haben die Antischleusertruppen nicht Doch schrecken zerstörte Boote und ein massives Vorgehen von Marine und Spezialeinheiten wirklich ab? nur die Hoheitsgewässer von Libyen und teilweise von Ägypten und Tunesien sowie Hafenanlagen und kleine Werften im Küstenbereich im Auge. Doch in vielen Hauptstädten ist man skeptisch. Es ist fraglich.Deutschland künftig vorgehen soll. beschlagnahmt und zerstört“ werden.und Einwanderungspolitik aussehen? Horand Knaup. ob sich eine solche Mission ins Werk setzen lässt. heißt es auch in dem Papier. kommentiert ein EU-Außenminister die Brüsseler Pläne. dass beide libyschen Regierungen der EU gestatten. gegen ein Schiff voller Flüchtlinge auf hoher See vorzugehen. überfüllt mit Flüchtlingen. um mit dem Uno-Sicherheitsrat über ein mögliches Mandat zu beraten. „Da haben wir doch erhebliche Bauchschmerzen“. hört man aus dem Hause von der Leyen. Mit ziemlicher Sicherheit würden die EU-Schiffe sie weiter nach Italien bringen und dort absetzen. Die EU-Mitgliedstaaten haben das Papier für zustimmungsfähig befunden. Zwar stellten die zuständigen Botschafter am vergangenen Dienstag in Brüssel eine Reihe kritischer Fragen. Landungsboote und „boarding teams“. und es gibt die islamistischen Herrscher in der Hauptstadt Tripolis. Satellitenüberwachung. ob so den Schleuserbanden tatsächlich das Handwerk gelegt werden kann. militärisch einzugreifen. die ihre Legitimation aus den letzten Wahlen bezieht. um die Strukturen der Schlepperbanden zu zerschlagen. Gordon Repinski. Auf hoher See müssten zunächst einmal die Flüchtlinge in Sicherheit gebracht werden. Schiffe zu versenken. auch der deutsche Innenminister Thomas de Maizière. Das eigentliche Problem würde ein Militäreinsatz gegen Schleuser jedenfalls gewiss nicht lösen: Wie kann eine gerechtere Asyl. An Bord befänden sich vor allem Rettungsmaterialien. Anfang dieser Woche haben sich außerdem die Fregatte „Hessen“ und das Versorgungsschiff „Berlin“ von Kreta aus auf den Weg in das Seegebiet zwischen Italien und Libyen gemacht. Die Erfolgsaussichten sind jedoch gering. sollen „systematisch“ Schiffe und Vermögenswerte „identifiziert. die Handelsschiffe und Öltanker kapern und Geiseln nehmen. Damit kann es jetzt an die Planung der Operation gehen. Im Auswärtigen Amt beobachtet man das Brüsseler Schiffeversenken mit Skepsis. Dem Konzept zufolge sollen die Einsatzkräfte bis tief nach Libyen vordringen können. Eigentlich sei es einem Kriegsschiff nicht erlaubt. wie einer beiliegenden Karte zu entnehmen ist. Es brauche ferner Spezialkräfte („special forces units“). Mehrere Minister meldeten damals in den Beratungen rechtliche Zweifel an.

Bierdel. dass Deutschland quasi ohne Kontrollen zu erreichen ist. als Sicherheitsrisiko zu denunzieren ist eine per- verse Verkehrung der Wirklichkeit. Und noch etwas: Um Deutschland über die Landgrenze zu erreichen. 58. wie Sie kürzlich gesagt haben. nach jahrelangem Prozess in Italien folgte der Freispruch. teilen Sie diese Sorge? Bierdel: Es ist ein Elend. warum sind Flücht- . ANDREAS MÜLLER / DER SPIEGEL (U. meintliche Asylbewerber erleben müssen.) SPIEGEL: Herr Herrmann. Dabei könnten sich unter den Asylbewerbern auch islamistische Terroristen befinden. In der Asyldebatte gilt Herrmann als Hardliner.). Er wurde als Schlepper vorübergehend festgenommen. die bei uns Schutz oder auch nur bessere Lebensperspektiven suchen. Aber wenn sich herumspricht.Ankunft von Flüchtlingen auf der griechischen Insel Kos „Es ist ein Elend“ SPIEGEL-Streitgespräch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Menschenrechtsaktivist Elias Bierdel über die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer Herrmann. 54. ist seit 2007 Innenminister in Bayern. Aber sehen Sie sich doch allein die Meldungen im linge. Herrmann: Entschuldigung. Asyl und Migration in Europa in der Hand von Polizeiministern wie Joachim Herrmann sind. SPIEGEL: Herr Bierdel. eine Bedrohung für die innere Sicherheit? Herrmann: Ich sprach von dem unkontrollierten Zustrom aus Italien. Aktivist Bierdel FOTOS: YANNIS KOLESIDIS / DPA (O. allein im vergangenen Jahr sind 200 000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen. dass die sensiblen Fragen von Flucht. dann ist die Sicherheit unseres Landes bedroht. Bierdel: Manche schaffen es unter höchstem persönlichem Risiko bis hierher. SPIEGEL: Liegen Ihnen dafür Hinweise vor? Herrmann: Wir haben. Aber das wird ihnen von den Innenministern der EU nahezu unmöglich gemacht. regelmäßig macht er sich für die Abschiebung von Flüchtlingen stark. müssten die Menschen ja erst einmal nach Europa reinkommen. hat im Jahr 2004 afrikanische Flüchtlinge mit dem Hilfsschiff „Cap Anamur“ aus Seenot gerettet und nach Sizilien gebracht. Menschen. bislang noch keine Terrorakte durch verDas Gespräch moderierten die Redakteure Maximilian Popp und Jörg Schindler in München. Inzwischen ist Bierdel Vorstand der Organisation borderlineeurope und dokumentiert die Abwehr von Flüchtlingen an den EU-Außengrenzen. 30 DER SPIEGEL 20 / 2015 Minister Herrmann. Die Überprüfung von Migranten ist dort und in anderen Staaten an der EU-Außengrenze mehr oder weniger außer Kraft gesetzt. Gott sei Dank. Also scheint das ja wohl doch zu gehen. davor war er CSU-Fraktionschef in München.

sagen: Das ist mir egal. mancherorts werden Flüchtlinge bereits dezentral untergebracht. Bierdel: An den Rändern Europas wird jeden Tag massiv gegen die Menschenrechte und gegen das Völkerrecht verstoßen. um ihnen das Leben in Deutschland zu erleichtern. Wir erleben in Syrien eine beispiellose Tragödie in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. die Schutz suchen. um die Sicherheit unserer Bürger gewährleisten zu können. wer zu uns will. um die Asylbewerberzahlen einzudämmen. dass im Mittelmeer niemand ertrinken darf. dann sollte die phänomenale sozialistisch-kommunistische Regierung. sehr viele Menschen sterben. Wie lange wollen wir uns das noch anschauen? Sehr. Menschen auf untauglichen Gummibooten über das Mittelmeer zu jagen. das sich mit Schutzsuchenden befasst. Herr Herrmann. Sie weisen die Menschen an den Grenzen pauschal ab. Bierdel: In absoluten Zahlen mag das stimmen. SPIEGEL: Schleuser setzen Menschenleben aufs Spiel. Durch das Abkommen von Schengen sind im Inneren Europas die Grenzen gefallen. Aber Deutschland hat in den vergangenen drei Jahren 70 000 Syrer aufgenommen. aber vor allem an den Grenzen: Flüchtlinge. Kriminelle Banden kassieren Millionen dafür. Wir müssen wissen. Herrmann: Wir müssen nun einmal prüfen. etwas dagegen tun. und es gibt zahlreiche Initiativen. Bierdel: Ich spreche über eines der größten Dramen unserer Zeit. In meiner Kindheit in den Sechzigerjahren nannte man all jene. Aber für die Toten sind in erster Linie Menschenschmuggler und Schleuser verantwortlich. Unter ihnen waren ebenfalls viele Ganoven und Halbweltgestalten. Und Sie. in demjenigen europäischen Land zu verharren. stoßen auf Festungsbauten. Deshalb sind Kontrollen an den EU-Außengrenzen umso wichtiger. Was ist mit anderen Nationen? Saudi-Arabien etwa meldet sich als Nachbar völlig ab. SPIEGEL: Müssen deshalb die Grenzen geöffnet werden? Bierdel: In einer idealen Welt. Bierdel: Ich bin in Westberlin aufgewachsen. weil Europa ihnen keinen legalen Weg hierher anbietet. So viele wie kein anderes Land der Welt außer den unmittelbaren Anrainerstaaten. die dort jetzt im Amt ist. Europa zu erreichen. dass Schutzsuchende lediglich innerhalb der EU Asyl beantragen können.Deutschland April an: Erst waren es 400 Tote. Aber was tun Politiker wie Herr Herrmann? Sie riegeln Europa ab. das Massensterben an den EU-Außengrenzen – und Sie kommen mir mit Parteipolitik? Herrmann: Ich weise Sie lediglich darauf hin. SPIEGEL: Warum hat die EU bis heute keine einheitlichen Standards für den Umgang mit Flüchtlingen? Bierdel: Bislang konnten sich die Mitgliedstaaten nur auf eine gemeinsame Abwehrstrategie verständigen. Herrmann: Das sage ich nicht. Und Deutschland nimmt mehr Asylbewerber auf als jedes andere EU-Mitglied. Aber nicht hier und jetzt. ja. Herrmann: Sie verdrehen den Sachverhalt. Bis heute fällt der Bundesregierung als Antwort auf das Flüchtlingsdrama nicht sehr viel mehr ein. Flüchtlinge müssen zunächst illegal die Grenze überqueren. Stattdessen wurde alles nur noch schlimmer. die Europas Innenminister an den Außengrenzen errichtet haben. Bierdel: Es müsste so viel mehr geschehen! Im Innern. Bierdel: Ohne die Hilfe von Schleusern hätten die meisten Flüchtlinge überhaupt keine Chance. Wir brauchen allerdings ein eigenes Ministerium. Flüchtlingspolitik zuallererst als Sicherheitspolitik zu begreifen. In der Ägäis überfahren Schiffe der griechischen Küstenwache gezielt Gummiboote von Flüchtlingen. Schutzsuchende sind nach dem Dublin-Abkommen zudem dazu verdammt. DER SPIEGEL 20 / 2015 31 . Fluchthelfer. das sie zuerst betreten. Bierdel: Nach der Schiffskatastrophe vor der Insel Lampedusa im Oktober 2013 haben Europas Politiker Besserung gelobt. Bierdel: Aber Sie prüfen ja nicht Einzelschicksale. Wir müssen weg davon. Aber gemessen an Einwohnerzahl und Wirtschaftskraft nimmt sich unser Einsatz für Menschen in Not bescheiden aus. in Deutschland kommen keine Flüchtlinge an. Und auch viele EU-Staaten tun überhaupt nichts. die Bürger aus der DDR für viel Geld über die Grenze schmuggelten. Der Rechtsrahmen für Schutzsuchende ist in Deutschland so großzügig gefasst wie in kaum einem anderen Land der Welt. SPIEGEL: Wie lässt sich das Sterben der Flüchtlinge am Rande Europas verhindern? Bierdel: Das Problem ist. Und was Griechenland betrifft: Wenn dort wirklich solche Zustände herrschen. Herrmann: Unsinn! Die Situation in Syrien ist ohne Zweifel eine Katastrophe. Herrmann: Das ist doch eine völlig verknappte Sichtweise. dann 700 oder sogar über 900 Tote. wer unser Territorium betritt. als Asylbewerber in Lager zu stecken … SPIEGEL: … die Politik lernt hinzu. Griechenland oder Bulgarien. Hauptsache. Herrmann: Die Menschen müssen gerettet werden. Also in der Regel in Italien. Aber genauso wenig kann die EU jedem schiffbrüchigen Migranten Asyl gewähren. dass ich nicht Politiker in Griechenland bin und Ihre Behauptungen nicht überprüfen kann. Diese Länder fordern seit vielen Jahren eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge in Europa. Völlig unstrittig ist.

Wir können nicht alle Armen dieser Welt in der Bundesrepublik aufnehmen. müssen damit rechnen. Bierdel: Eine tolle Idee. Dann erwarte ich allerdings 32 DER SPIEGEL 20 / 2015 auch Ihre Unterstützung. Münchner Kaufhäuser heißen ihre Gäste willkommen. wo sie die Menschen unterbringen soll? Wieso müssen Sie immer von Missbrauch reden? Herrmann: Menschen. Es sind vor allem osteuropäische Länder. Wir nehmen Afrika bis heute vor allem als Ressourcenbecken wahr. Haben Sie mal gezählt. die Ängste mancher Bürger zu missbrauchen und Unruhe zu verbreiten. dass europäische Konzerne Fischgründe in Afrika leer gefischt haben. Das wiederum führt in der Tat zu einem Akzeptanzproblem bei vielen Mitbürgern. Unsere Bürger sagen zu Recht: Für Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Kosovo wurde das Asylrecht nicht erfunden. um in der EU Asyl beantragen zu können. Diese Politik rächt sich nun. Läuft da etwas aus dem Ruder? Herrmann: Die überwiegende Mehrheit der Deutschen setzt sich vorbildlich für Flüchtlinge ein. Herrmann: Nein. SPIEGEL: Wie sollte es nun weitergehen? Bierdel: Wir müssen um jeden Preis verhindern. wer eigentlich mehr in Not ist: diejenigen.Deutschland Herrmann: Wir brauchen in der Tat ein faires Verteilsystem. Herrmann: Das ist jetzt völlig daneben. wir danken Ihnen für dieses Gespräch. dass man bei der Quote nicht nur die Größe. Aber in den ersten drei Monaten 2015 ist über die Hälfte der Asylbewerber aus den Balkanstaaten nach Deutschland gekommen. die null Chancen haben. SPIEGEL: Droht Deutschland bei 300 000 Asylbewerbern wirklich schon der Kollaps? Herrmann: Wir sollten die Belastungsgrenze nicht an einzelnen Zahlen messen. erhalten Morddrohungen. Die CSU spricht ja nicht umsonst von „Flüchtlingsprävention“.“ Und gleichzeitig: „Wir sind nicht das Sozialamt für die ganze Welt. Ich bin ja dafür. die nicht weiß. es liegt nicht an uns. die ausschließlich aus finanziellen Gründen in Deutschland Asyl suchen. Wir haben auf dem Parteitag intensiv über das Thema Asyl diskutiert. Ihr Parteichef Horst Seehofer hat gesagt: „Solidarität mit Mitmenschen. Dieser Vorschlag wird seit Jahren hin und her gewälzt. die vor Krieg oder politischer Verfolgung fliehen. deswegen setze ich mich auch für eine Neufassung des DublinAbkommens ein. Herrmann: Wer „Asyl“ ruft. Bierdel: Ich frage mich. Und prangern Asylmissbrauch etwa durch Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Kosovo an. SPIEGEL: Herr Herrmann. Auch da geht es wieder nur darum. Flüchtlinge von Europa fernzuhalten. die Angst vor Überfremdung sinkt nach den jüngsten Umfragen sogar. Bierdel: Großer Gott! Das sind doch olle Kamellen. SPIEGEL: Politiker. dass Menschen auf der Flucht nach Europa sterben. SPIEGEL: Was ist mit den Menschen. wird ja ins Land gelassen. wo künftig Asylanträge geprüft werden könnten. die sich für Flüchtlinge einsetzen. Nur wird sie seit 40 Jahren nicht umgesetzt. Kriminalpolizei und Verfassungsschutz entschlossen vorgehen. keine überragenden Asylgründe. Bei diesen Personen sehe ich. Aber das können wir nicht länger dulden. das macht Bayern aus. SPIEGEL: Wieso ist das nicht längst geschehen? Bierdel: Weil die Bundesregierung mehrfach ihr Veto eingelegt hat. wie viele Kontingentflüchtlinge Frankreich oder Großbritannien aufgenommen haben? Null Komma null. Wir benötigen klar festgelegte Quoten innerhalb der EU. Und wir waren uns einig. die dazu geführt haben. Bierdel: Die CSU hat wie keine andere Partei über Jahre hinweg Ressentiments und Ängste gegen Einwanderer geschürt. dass sie nicht bei uns bleiben können. die nicht aus Syrien stammen? Herrmann: Da hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière erst kürzlich Willkommenszentren in Nordafrika vorgeschlagen. dass wir Fluchtursachen letztlich vor Ort bekämpfen müssen. machen hoffentlich mehr Mitgliedstaaten mit. Genauso helfen wir Menschen. bei uns Schutz und Hilfe zu suchen? Oder die deutsche Politik. . aber es muss ein gerechtes System werden. wenn zwei Drittel der Asylbewerber später wieder abgeschoben werden. SPIEGEL: Herr Herrmann. Eine kleine Gruppe rechtsextremer Ideologen versucht allerdings. die keine Flüchtlinge haben wollen. Aber jeder Ladendieb wird angezeigt. mit Verlaub. Nehmen Sie nur die Abkommen. Aber wir erleben nun mal einen gewaltigen Zustrom von Menschen. aber eben auch hindurchgelassen werden. Unter anderem war Wolfgang Schäuble als Innenminister strikt gegen Quoten. Herr Bierdel.“ Wie passt das zusammen? Herrmann: Das eine schließt das andere nicht aus. Sollten die EU-Innenminister demnächst dieses Kontingent erweitern. die versuchen. Flüchtlinge müssen an den Grenzen selbstverständlich registriert. Dagegen müssen Politik. Herrmann: Unsinn. Durch Entwicklungshilfe in Afrika und im Nahen Osten. SPIEGEL: Würde Deutschland dann auch mehr Flüchtlinge aufnehmen? Herrmann: Wir haben bereits 20 000 Syrer über ein sogenanntes Kontingentprogramm unbürokratisch nach Deutschland geholt. sondern auch die Wirtschaftskraft eines Landes berücksichtigt. hier bleiben zu können.

.

Mai fallen. auf eigene Faust handelten oder ob sie Teil eines Netzwerks waren. Möglicherweise halten Komplizen die fehlenden Teile und Waffen versteckt. Teil einer früheren Siedlung für US-Soldaten. fanden die Beamten Vater Tahir D. Präsidentin des Hessischen Landeskriminalamts. aus Oberursel stellt die Ermittler vor Rätsel. als Thurau und der verantwortliche Polizeiführer entschieden: Das Rennen muss abgesagt werden. die das Bombenattentat vor zwei Jahren gefordert hatte. die gleichfalls im Keller lagen. hätte das Wasserstoffperoxid zum Bau mindestens einer weiteren Bombe genutzt werden können. ist eine der vielen Fragen. die ebenfalls im Keller gefunden wurden. Und dort befanden sich auch die drei Liter Wasserstoffperoxidlösung. Die Ermittler halten es aber auch für möglich. Er kontaktierte mehrere einschlägig bekannte Islamisten aus dem Rhein-Main-Gebiet. ob das Paar aus Hessen all diese Dinge wahllos sammelte und ob es weitere Verstecke gibt. nicht selbst ein Bombenattentat planten. angelegt auf größtmöglichen Personenschaden. in denen Menschen geköpft werden. ohne weitere Hinweise zu geben. gefunden wurde.s gefunden wurden. Im Keller von Halil und Senay D. Auch eine Woche nach dem Zugriff in Oberursel wissen die Ermittler nicht sicher.. Erklärungen für den Besitz oder den möglichen Verwendungszweck der Bombe und der Waffen lieferten sie demnach nicht. die das Paar am Nachmittag des 30. ein Attentat geplant zu haben. beschleunigte seinen alten 7er BMW manchmal auf mehr als 180 Stundenkilometer – um mögliche Verfolger abzuschütteln. Die Herkunft des Geldes ist unklar. MICHAEL PROBST / AP / DPA (R. Bei diesen Touren fuhr Halil D. glaubt die Frankfurter Staatsanwaltschaft. In dem Oberurseler Wohnblock. das in Deutschland einen Anschlag in der Größenordnung des Boston-Attentats vorbereitet. ungewöhnlich schnell.) Islamismus Das verhaftete Ehepaar Halil und Senay D. U. Sie versuchen auch. Die Ermittler fragen sich. Knapp 19 Stunden waren seit der Festnahme von Halil und Senay D. SPIEGEL TV (R. in denen er von der Polizei rund um die Uhr observiert wurde. wie es im Polizeijargon heißt. Mindestens eine Kontaktperson von Halil D. könne dieser Betrag kaum aus eigenem Einkommen gespart worden sein.). die noch nicht gefunden sind. bestritten. Dafür könnten die 24 000 Euro in bar sprechen. Und er brach mehrmals mit dem Auto zu Fahrten in den nahen Taunus auf und inspizierte dort Plätze entlang der Strecke des Radrennens am 1. Einigermaßen sicher sind sich die Polizeiexperten allerdings. die zu Pistolen passt. galten sie als abgeschot- FOTOS: UFUK UCTA / DER SPIEGEL (L. die erst bei einer zweiten Durchsuchung in einem Versteck in der Oberurseler Wohnung der D. aber eben nicht zu den Gewehrteilen. sie dachte an die drei Toten und an die rund 260 Verletzten. War der Bau ihrer Bombe Teil eines großen Terrorplans? . Chemikalien. Waffenteile und ein Übungsgeschoss für eine Panzerfaust. Die Ermittler wissen. April 2013 und den Entdeckungen der hessischen Polizei in der Nacht auf den 30. „hätte ich nicht verantworten können. darunter einen Rückkehrer aus dem Kriegsgebiet in Syrien. dass Halil und Senay D. Bei ihren Vernehmungen hätten Halil und Senay D. Die Oberurseler Bombe sei „voll funktionsfähig“ gewesen.“ Es gibt einige Parallelen zwischen dem Bombenanschlag auf den Boston-Marathon am 15. die eng aneinandergedrängt die Sportler beim anstrengenden Anstieg auf den Taunus-Gipfel anfeuern würden. eine Vielzahl von Toten und Schwerverletzten zu erzeugen.“ Ob und wie die Bombe zum Einsatz kommen sollte. sah die Bilder vom Chaos nach dem Marathon-Zieleinlauf vor sich. die sich die Ermittler der LKA-Sonderkommission „Velo“ seither stellen. „Etwas anderes“. ist derzeit im Visier der Fahnder. wie es die Zarnajew-Brüder waren. Zum Beispiel die Bauart der Bombe. sagen die hessischen Ermittler. Diese Bombe war gefüllt mit Nägeln und Metallsplittern. sagen die Polizeiexperten. verhielt sich der Familienvater nach Einschätzung der Beamten zudem recht konspirativ. Da Familie D. in Oberursel bei Frankfurt am Main vergangen – und in nur 17 Stunden sollte der Startschuss des traditionellen Frankfurter Profi-Radrennens am 1. die Herkunft dreier Teile eines G3-Sturmgewehrs zu klären. Genau wie die Mordinstrumente. Sabine Thurau. In der Dreizimmerwohnung an einer Durchgangsstraße. ob die überzeugten Islamisten Halil und Senay D. offiziell von Hartz IV lebe. „Der Junge macht so was nicht“ bluttriefende islamistische Gewaltvideos. die bei der Durchsuchung in jener Nacht im Keller des Ehepaars D. der Befehlsstelle ihres Amts in einem Wiesbadener Bürogebäude. Das werde sich schon alles aufklären. sei ihr nur ein Gedanke durch den Kopf gegangen: Boston. 35 und 34 Jahre alt. sagt Doris Möller-Scheu. die Sprecherin der Frankfurter Ermittlungsbehörde. dass das Oberurseler Paar ähnlich radikalisiert ist. darunter der Lauf und das Schulterstück.Deutschland Maximaler Personenschaden A ls alle Experten und Abteilungsleiter ihre Lageberichte vorgetragen hatten. März in einem Baumarkt im Frankfurter Stadtteil Nieder-Eschbach gekauft hatte. sagt die LKA-Chefin. April 2015. sondern als Logistiker für andere Terroristen Material beschaffen und Bomben zusammenbauen sollten. dass es nicht einfach sein wird. O. Mindestens dreimal erkundete Halil D. Niemand im Raum widersprach. das Waldgebiet um eine Haarnadelkurve zwischen Oberursel und dem Feldberg. glaubt die Polizei. Jetzt saß die Polizeichefin mit ihren Leuten in einem Raum voller Tische. hätten die beiden nebulös gesagt. In den gut zwei Wochen vor der Festnahme.). Mai. die in der Gegend als „Applauskurve“ bekannt ist. fanden sie außerdem zwei Softair-Waffen. An dieser Ecke waren beim Radrennen zahlreiche Zuschauer zu erwarten. Munition. in die verborgene Welt des Paars einzudringen. mit ihren beiden anderthalb und dreieinhalb Jahre alten Kindern lebten. in der Halil und Senay D. Und sie wundern sich über die sichergestellten 100 Schuss einer 9-Millimeter-Munition. LKA-Chefin Thurau: „Diese Rohrbombe wäre geeignet gewesen. die Dschochar und Tamerlan Zarnajew 2013 in Rucksäcken vor dem Marathonziel in Boston deponierten. Bildschirme und Beamern. 34 DER SPIEGEL 20 / 2015 Zusammen mit Aceton und andere Chemikalien.

fuhr die Familie oft nach Anatolien. wie sein Sohn. er habe bemerkt. dass er seinen Sohn seitdem seltener gesehen habe. In der Freizeit spielte Halil gern Basketball. dass er die Schule abgeschlossen und in Frankfurt zu studieren begonnen habe. „Ich würde meinem Sohn gern einen guten Anwalt bezahlen. Tahir D. Er spricht meistens TürDER SPIEGEL 20 / 2015 35 . Seit Halil im Gefängnis sitzt. Tahir D. häufiger in die Moschee zu gehen. Zwei Tage später standen Beamte des Landeskriminalamts vor seiner Wohnung und stellten Fragen zum Leben seines Sohnes.Beschuldigter Halil D. Tahir D. einer. könne er nicht mehr schlafen. Er leidet an Krebs.“ Geboren wurde Halil D. sagt. Ehemann Halil habe mit seinem schwarzen Zottelbart wie ein überzeugter Salafist ausgesehen. Seine Frau Zaliha beschwerte sich. Im nahe gelegenen Supermarkt seien die beiden beim gemeinsamen Einkauf als „die Taliban“ belächelt worden. er ist doch ein guter Muslim. kennt die Vorwürfe gegen seinen Sohn. Kurze Zeit später zog die Familie nach Kassel. berichtet eine Nachbarin. wohnt in der Kasseler Nordstadt. er öffnet seine Wohnungstür und lädt zum Gespräch in die Küche. Die Mutter trennte sich von ihrem Mann und zog mit Halil und seinen beiden Schwestern in eine eigene Wohnung. sagt der Vater. dass ihr Mann keine ordentliche Arbeit fand. Auf dem Tisch liegt ein Berg alter Medikamente. im Januar 1980 in Baden-Württemberg.: Im Supermarkt als „Taliban“ belächelt Polizisten vor der Wohnung in Oberursel: Chemikalien und Munition im Keller tet. in die Heimat der Eltern. Tahir D. wie er dem Jungen das Fahrradfahren beibrachte und mit ihm zum ersten Mal in die Moschee ging. Doch das Familienglück hielt nicht lange. Als Halil jung war. „Der Junge macht so was nicht. Chemie. dass sein Sohn religiöser geworden sei und sich einen langen Bart wachsen ließ. fand sich nicht zurecht in Deutschland. Der Vater von Halil D. wenn er von den gemeinsamen Urlauben erzählt. Sein Vater erinnert sich. aber den kann ich mir nicht leisten“. lächelt. habe sie immer nur vollverschleiert mit einer dunklen Burka gesehen. Senay D. sagt Tahir D. lebt. Tahir D. Halil habe ihn aufgefordert. dem in der Schule alles zufiel. Die Mutter habe den Umgang nicht gewollt. Der Vater ist gläubiger Moslem. erledigte vor allem Gelegenheitsjobs. Er habe aber mitverfolgt. mit radikalen Ideen will er nichts zu tun haben. Der Vater sagt. seine jüngste Tochter rief am Tag der Festnahme an und informierte ihn. von Hartz IV. Aber ein Terrorist werden und Bomben bauen? Das könne er sich nicht vorstellen. Ein kluges Kind sei er gewesen. In seiner Küche hängt ein Bild von der Kaaba in Mekka genauso wie eine vergilbte Baseballkappe in Deutschlandfarben. sagt der Vater.

Zum letzten Mal habe er seinen Sohn vor etwa zwei Jahren gesehen. Aber der Minister wusste auch. Die Kassiererin. nahm sein Studium auf und fand eine Wohnung im Stadtteil Bockenheim. Die Mutter habe bei der Brautsuche geholfen. wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. die Familien kamen aus derselben Region in der Türkei. bei der Trauerfeier für Halils verstorbene Mutter.und Verfassungsschutz. informierte sofort die Polizei. Maik Baumgärtner. Senay im Jahr 2011. Vor einigen Jahren zog die Familie – ohne den Vater – nach Frankfurt. sondern auch einen Fingerabdruck. Hubert Gude. 15-mal soll er vor seiner Verhaftung mit der Polizei in Konflikt gekommen sein. In den Akten der Frankfurter Staatsanwaltschaft findet sich etwa ein Strafbefehl aus dem Jahr 2007 über 50 Tagessätze à 30 Euro wegen Beleidigung. er ist normal in die Moschee gegangen. Oder wäre bereits explodiert. Glück.) Vorgesehene Radrennstrecke in Frankfurt am Main. denen die Behörden extremistische Gewalttaten zutrauen. Jörg Diehl. sondern eher als Zuarbeiter und Helfer. die deutsche Sprache ist ihm fremd geblieben.und Bundesebene schien ordentlich funktioniert zu haben. auch in das Blickfeld von Staats. Die jüngste Schwester habe sich mit der Mutter gestritten und später zeitweise in einem Heim gelebt. seine spätere Frau Senay kennengelernt. berichtet von zunehmenden Spannungen in der Familie während dieser Zeit. FREDRIK VON ERICHSEN / DPA (R. Beuth konnte selbstbewusst auftreten. nen weiteren Strafbefehl. sagt ein hochrangiger hessischer Beamter. Seine Mutter wohnte nur wenige Hundert Meter entfernt. sondern geringe Mengen in verschiedenen Läden – dann läge die funktionsfähige Nagel-Rohrbombe noch immer in einem Oberurseler Keller. nach der Hochzeit. fühlte sich aber nicht willkommen. Seitdem findet sich sein Name in den einschlägigen Akten der hessischen Behörden. nicht. hätte es keine drei Liter Wasserstoffperoxidlösung auf einmal gekauft. der 2006 in einem Internetcafé vom rechtsextremen NSU ermordet wurde. um dort für die islamistische Ideologie zu kämpfen. Halil nahm 2009 die deutsche Staatsbürgerschaft an. Diese Frage stellen sich auch die Ermittler. zudem ergab eine Funkzellenanalyse seines Handys. Roman Lehberger. dass eine Baumarktkassiererin so aufmerksam war. Für die Bombe im Keller seines Sohnes hat Tahir D. Der Vater kam zur Trauung von Kassel nach Frankfurt. keine Erklärung: „Er hat eine glückliche Familie. Könnte der Mord zur Radikalisierung Halil D.). führte schließlich sein Fingerabdruck auf dem Kassenbeleg.s beigetragen haben? Auch das werden die Ermittler prüfen. Auch für Halil lief es dann nicht mehr so gut. Der Kontakt sei auf wenige Telefonate beschränkt.und Verfassungsschutzbehörden auf Landes. dann vermutlich nicht als Köpfe der Bewegung. Sven Röbel. Zu Halil D. sagt der Vater. Bei einer seiner Vernehmungen durch die Polizei waren den Beamten seine islamistischen Ansichten aufgefallen. Solche Formen der Selbstdarstellung fanden die Staatsschützer von Halil und Senay D. Halil D. Die Handynummer der Mutter war auf Yozgats Rechner gespeichert. Umso schwieriger war es. In Frankfurt habe Halil D. LKA-Chefin Thurau: „Etwas anderes hätte ich nicht verantworten können“ . und dass die Daten der Funkzellenüberwachung noch nicht gelöscht waren. Am Mittwoch dieser Woche saß der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) im Innenausschuss des Bundestags und beantwortete Fragen von Abgeordneten zu diesen Ermittlungen. Halils 36 DER SPIEGEL 20 / 2015 rum soll er das Glück seiner Familie aufs Spiel setzen?“.kisch. zum Zeitpunkt des Wasserstoffperoxidkaufs in der Gegend des Baumarkts gewesen war. dem Paar auf die Spur zu kommen. glückliche Kinder. wa- Sein Fingerabdruck auf dem Kassenbeleg des Baumarkts führte die Fahnder schließlich zu Halil D. etwa am Zuckerfest. Das Video aus der Überwachungskamera an der Kasse brachte die Fahnder anfangs nicht weiter. Bei dem Kauf der relativ großen Menge Wasserstoffperoxidlösung im Frankfurter Baumarkt. Matthias Bartsch. fragt sich der Vater. nicht mit Burka und Islamisten-Bart in den Baumarkt gegangen. Sollten die beiden Mitglieder in einem Netzwerk gewesen sein. soll über die westliche Gesellschaft und den Staat geschimpft haben. Tahir D. D. Er galt dennoch nicht als Gefährder. als eine der 270 Personen in Deutschland. In Verdacht geriet zunächst ein anderer Islamist. sagt der Vater. Das Amtsgericht Kassel erließ ei- ältere Schwester soll dort einen Job gefunden haben. Glück. hatten sie eine falsche Adresse angegeben. der das nach salafistischen Regeln gekleidete Paar aufgefallen war. In Kassel war die Familie mit Halit Yozgat bekannt. Allerdings sind auch schon Eltern mit kleinen Kindern nach Syrien aufgebrochen. Fidelius Schmid FOTOS: ARNE DEDERT / DPA (L. auch die Zusammenarbeit zwischen den Polizei. dass jede Menge Glück im Spiel war. An dem kühlen Verhältnis zwischen Vater und Sohn habe sich seither nichts geändert. dass D.s Tasche ein verbotenes Faustmesser. die Polizeiaktionen waren gut gelaufen. Wäre das Ehepaar D. Seine Ex-Frau sei an einem Gehirntumor gestorben. dass es nicht nur ein Überwachungsvideo gab. 2008 geriet Halil D. Bei einer Kontrolle im November 2008 fand die Polizei in Halil D. sagt Tahir D. der den Behörden gemeldet werden musste. manche brüsteten sich damit im Internet. in einer Moschee. Sven Becker.

Der Krieg in der Ost-Ukraine. ich schäme mich sehr“. „Haben Sie auch mal daran gedacht. Helga von Lukowicz. in einem roten Holzhaus mit weißen Fensterrahmen. Dann wäre das rote Holzhaus Am Golfplatz 3c in Escheburg heute eine Brandruine und keine Flüchtlingsunterkunft.). der Terror im Irak: Die Probleme der Welt sind weit weg. immerhin kämen sie aus einer anderen Kultur. zündet eine Asylunterkunft an. den goldenen Ehering an der linken Hand. Was treibt einen Menschen wie ihn zu so einer Tat? „Das hatte nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun“. Er soll am 9.Deutschland Biedermann. Stellt man sie sich vor. Er könne nicht erklären.. „Wir haben überall die Türen offen. Großen Strafkammer. fragt die Vorsitzende der VII. Klischee-Neonazis. hakt die Richterin nach. antwortet M.) enn an jenem Montagmittag im Februar alles nach Plan gelaufen und das Parkett in Flammen aufgegangen wäre. Was danach in Escheburg passiert. vor Gericht. sagt M. sie sei vor vielen Jahren von einem Asylbewerber überfallen worden. Saal 163 des Lübecker Landgerichts. M. „Sie hatte Angst um unsere vierjährige Tochter“. Ärzte. Ich wollte das Haus nur unbewohnbar machen. dass von den Männern eine Gefahr für Frauen und Kinder ausgeht? Warum sollten sie gefährlicher sein als andere Männer?“. Mit Jeans und Turnschuhen und graugrünem Sakko. Am 10. Seit diesem Donnerstag muss er sich vor dem Lübecker Landgericht wegen schwerer Brandstiftung verantworten. denkt man nicht.. ein scheinbar kreuzbraver und staatstreuer Mann. Warum? W Frauen. Brandstifter Flüchtlinge Ein Finanzbeamter und Familienvater.“ Er habe Angst um seine Frau und seine Tochter gehabt. 39 Jahre alt. dahinter liegen grüne Wiesen. stiernackige Glatzen. wenn da sechs alleinstehende Männer einziehen. Und Probleme mit Frauen haben. Er zeigt sich reuig. An Männer wie den angeklagten M. Studenten. vom Krieg. den sie erlebt haben. Anfang Februar erfahren die Escheburger: Das Amt Hohe Elbgeest. Und um „das Schöne“. Februar mithilfe von Farbverdünner einen Brand in einem Nachbarhaus entfacht haben – um zu verhindern. Brille. in die Flüchtlinge einziehen sollten. Springerstiefel. Nur durch Glück kokelte bloß der Holzfußboden an. politisch Verfolgte?“. Kein Skinhead. Februar: Nach dem Anschlag zu Lidl DER SPIEGEL 20 / 2015 37 . Seine Frau habe sich besonders gefürchtet. das die Familie sich aufgebaut habe. was es bedeutet. Das Dorf ist einer von mehreren Orten in Deutschland. sondern ein scheinbar kreuzbraver Bürger. TIMO JANN (R. hoher Stirn. sechs Männer. 3300 Einwohner. ehe die Feuerwehr eingreifen konnte. Die Männer könnten traumatisiert sein. dass dort am nächsten Tag sechs Flüchtlinge aus dem Irak einziehen. Und das seien „nicht alles Ärzte und Studenten“. liegt eine halbe Autostunde östlich von Hamburg. vor Gericht. so plante es das Amt. hat man schnell Bilder vor Augen. für sie zuständig. Feuerwehreinsatz bei der Flüchtlingsunterkunft in Escheburg am 9. Es gehe um die „schiere Masse“. Unter Carports parken Mittelklassekombis. Die Frauen in der Siedlung hätten Sorge um ihre Kinder gehabt. Februar sollten die Kriegsflüchtlinge aus dem Irak dort einziehen. ist mit dem FOTOS: MARKUS SCHOLZ / DPA (L. ein Finanzbeamter. Kinder rasen mit Tretautos durch verkehrsberuhigte Straßen. In vielen Fällen sind die Täter unbekannt. Ein Mann. sagt M. in denen während der vergangenen Monate Brandanschläge auf Asylunterkünfte verübt wurden. „Ich bekenne mich dazu.“ Die Neubausiedlung liegt am nördlichen Ende von Escheburg. sagt M. die Männer um ihre Angeklagter M. einen Brand zu entfachen. warum er das Feuer gelegt habe – und versucht es dann fast zwei Stunden lang. gleich zu Beginn. eine der wohlhabendsten Gegenden Schleswig-Holsteins. weint. darunter gestreifter Schlips und weißes Hemd. Und ein Feuerleger. „Wir hatten Angst. das Sterben in Syrien. dem jetzt der Prozess gemacht wird. sagt M. dann würden Abdelraschid Dschamaldijew und seine Familie jetzt nicht hier wohnen. bittet um Verzeihung: „Meine Intention war nicht.“ „Wie kamen Sie darauf. dass das auch gebildete Menschen sind. Aber warum sollten Flüchtlinge das Schöne zerstören? Escheburg. Ein Mann mit Bart. Erst diese Woche brannten in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Limburgerhof Wohncontainer. Die Kita „Kleeblatt“ ist gleich um die Ecke. will mehrere Asylbewerber in der Neubausiedlung unterbringen. betritt M. So hätte es kommen können. ein Familienvater. der in Escheburg für die Wählergemeinschaft aktiv war und als Staatsdiener in Hamburg einen Eid auf die Verfassung geleistet hat. wenn es nach dem Willen des Mannes gegangen wäre.

aber ich dachte sogar. Nach wochenlanger Renovierung zog im April Abdelraschid Dschamaldijew mit seiner Frau und den fünf Kindern ein. die „besonders aufgebracht“ gewesen seien. ihr werdet es sehen. der neben der geplanten Asylbewerberunterkunft wohnt. Er sagt: „Vor uns muss niemand Angst haben. ich tue etwas Gutes. Die öffentlichen Online-Umtriebe der völkischen Truppe waren auch den deutschen Verfassungsschutzämtern nicht verborgen geblieben – zumal sich manche der OSSSchwadroneure nicht auf Propaganda beschränkten. Schwarze. In einem Pamphlet hieß es: „Müde Parolen gehören der Vergangenheit an. die Angst um seine Familie: „Es klingt furchtbar abartig. dass in dem noch unbewohnten Holzhaus eine Glasscheibe eingeworfen worden ist. sagt die Beamtin vor dem Lübecker Landgericht. Wolf Wiedmann-Schmidt 38 DER SPIEGEL 20 / 2015 Logo der neonazistischen „Oldschool Society“ Rechte Vereinsmeier Extremismus Die Mitglieder der „Oldschool Society“ agierten erstaunlich offen auf Facebook – und planten offenbar einen Anschlag mit Sprengsätzen. Andreas H. Er wisse nicht. kocht sich einen Kaffee. gegen wen sich ihr Hass richtet: Flüchtlinge. Die Wut auf die Behörden. Zu der geplanten Flüchtlingsunterkunft sind es nur wenige Meter. Als Dschamaldijew von dem Brandanschlag erfährt. um sich zu präsentieren. entzündet es und wirft den Kanister hinterher.“ Es sollte wohl nicht bei martialischen Worten bleiben.“ Auf Facebook richtete die „Oldschool Society“. Dort waren bald Gruppenfotos vom ersten Treffen der selbst ernannten Widerstandsbewegung zu sehen. doch dass vor ihrem Einzug ein Nachbar das Haus abfackeln wollte. Gemacht hat er es nicht. sagt M. Ein Anschlag der Neonazis auf eine Flüchtlingsunterkunft könnte unmittelbar bevorgestanden haben. von der letzten Halloweenparty. „Haben Sie bei Lidl eingekauft?“. Er holt einen Hammer.) Wort Hysterie noch zurückhaltend beschrieben. sei einer von denjenigen gewesen. die Demokratie. M. aufgenommen nahe der sächsischen Provinzstadt Borna. Muslime.). Der Gedanke lässt ihn nicht los: „Ich muss auch was machen. dazu ertönt Gitarrenrock und grölt eine Stimme: „Wir brauchen jede Frau. DNA-Spuren an Zündholz und Kanister führen zu ihm. hat ihnen niemand erzählt. Er ist auch mit dabei. schüttelt er den Kopf. M.. wir kämpfen zusammen fürs Vaterland. Besonders aggressiv reagiert M. heißt es in Ermittlerkreisen. Zehn Tage danach wird der 39-Jährige gefasst. Das Bundeskriminalamt schuf eine eigene Ermittlungsgruppe („EG Borna“). Jedenfalls nicht für eine Terrortruppe. nimmt ein Streichholz. M an kann nicht behaupten. ist das rote Holzhaus in Escheburg inzwischen doch noch zu dem geworden. M. Er habe angekündigt. Sturmgewehren und Blut aneinandergereiht. was seine Beweggründe gewesen seien. dass die „Oldschool Society“ sich sonderlich klandestin verhalten hätte. Mitte Februar schaltete sich die Karlsruher Bundesanwaltschaft ein und eröffnete ein Ermittlungsverfahren wegen Terrorverdachts. ich will auch was machen. was es werden sollte: eine Asylbewerberunterkunft. und seine über die Republik verstreuten Mitstreiter im Blick. Seit Monaten hatten die Sicherheitsbehörden Andreas H. Zu Hause vor seiner Doppelhaushälfte erfährt M. Auch Streichhölzer liegen da. als rund ein Dutzend Escheburger um neun Uhr morgens in das Büro der zuständigen Beamtin im Amt Hohe Elbgeest stürmt. fragt die Vorsitzende. Unter dem Carport steht ein Drei-LiterKanister voller Farbverdünner. Im September postete der Chef der Neonazibande. die sie mit den Nachbarn gefeiert haben. eine Verständigung mit ihm sei nicht möglich gewesen. kurz OSS. Dann geht er zu seinem Auto und fährt fort. das Vorhaben zu verhindern. In einem YouTube-Video sind Bilder von Totenköpfen. schlägt das kaputte Fenster im Erdgeschoss vollends ein. Mit der Verhaftung von vier mutmaßlichen Rechtsterroristen der OSS am vergangenen Mittwoch sei Schlimmeres verhindert worden. mit meinen Freunden der OSS. Dabei hätte der Brand leicht übergreifen können – auch auf M. Zu einem Foto des Eingangstors eines Konzentrationslagers („Arbeit macht frei“) schrieb der Chef der Gruppe: Diese Stätten könne man als Asylbewerberunterkunft nutzen. Wer das ist.s eigenes Haus. wir brauchen jeden Mann. „eine Art bewohntes Museum“.Julia Jüttner.“ Weil sein Plan scheiterte. FACEBOOK / RECHERCHE NORD (R. die in Chaos und Gewalt endete (SPIEGEL 45/2014). die sich diskret in die interne Kommuni- FOTOS: QUELLE: FACEBOOK (L.. habe er. im Internet: „Ich wehre mich jetzt. vor Gericht.“ – „Haben Sie mal überlegt. „Ja. Zu Lidl.. So mischte mindestens einer der Aktivisten im Herbst bei jener Demonstration der „Hooligans gegen Salafisten“ in Köln mit.“ . schüttet den Verdünner durch das Loch. als Sie bei Lidl waren.“ Es ist etwa 13 Uhr. fünf Schritte über einen Kiesweg. Er empfindet es als „eine Art Genugtuung“. sagt er vor Gericht. vier. eine muslimische Familie aus Tschetschenien.“ Die Neonazis machten auch keinen Hehl daraus. die Feuerwehr anzurufen?“ Ja. eine eigene Seite ein. Die Gemeinde hat sie herzlich empfangen.

Einer schlug ein konkretes Ziel vor: ein „Asylantenheim“ im Süden Bornas. Nachbarn schildern ihn als sympathisch. Es handelt sich um Olaf O. Die Neonazis glaubten. mit allem. Rafael Buschmann. was den Geheimdiensten an Überwachungsmethoden zur Verfügung steht. auf der Facebook-Seite der OSS: In Deutschland müsse man „Gefährder“ einsperren. dass man damit mühelos ein Auto zerstören könne. Steffen Winter DER SPIEGEL 20 / 2015 39 . unauffällig. zur Neonaziszene im Freistaat sowie zur rechtsextremen NPD registriert. dazu Baseballschläger.“ Das sei selbst den Hooligans „zu krass gewesen“. Manche der Neonazis. Nach den deutschlandweiten Festnahmen sprach Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) von einem „bedeutenden Ermittlungserfolg“: Möglicherweise sei die Bildung einer Terrorgruppe nach dem Vorbild des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) verhindert worden. einer HooliganGruppe. die im August 2012 verboten wurde. H.Deutschland kation der Verdächtigen einklinkte. 39. und wir meinen das verdammt ernst. knapp 30 Kilometer vor Leipzig. Verfassungsschützer in Bayern hatten Kontakte von Andreas H.. und spielten Anschlagsszenarien durch.“ Dem Staatsschutz der nordrhein-westfälischen Polizei fiel er im vorigen Jahr als Unterstützer der gewaltbereiten „Hooligans gegen Salafisten“ (Hogesa) auf. Zuletzt wohnte W. sich Waffen zu beschaffen. die weit weniger harmlos klingt: „Sergeant at Arms“.: „Wir brauchen jeden Mann“ dem nordrhein-westfälischen Düren stammende Mann der berüchtigten „Kameradschaft Aachener Land“ an. Der 56-Jährige wohnt im beschaulichen Augsburger Vorort Bergheim. sei Olaf O. so schwärmten sie. Vor dem Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof schwieg das Quartett zu den Vorwürfen. Fidelius Schmid. Zunächst galt er jedoch als eher kleine Nummer. In sozialen Netzwerken aber fiel er durch braune Parolen auf und schwärmte vom Ballern mit der 9mm-Pistole. 47. bevor diese „den Auslöser der Bombe drücken“ könnten – er meinte damit Islamisten. Allen voran Markus W. Neben Asylbewerberheimen sollen sie Moscheen und Größen der Salafistenszene ins Visier genommen haben. Laut einem vertraulichen Papier des Bundeskriminalamts gehörte der aus Neonazis Andreas H. im sächsischen Borna. Teleskopschlagstöcke und Gasdruckwaffen. Im Januar beschwerte sich Olaf O.. Maik Baumgärtner. sagt ein Hogesa-Mitglied. sich Waffen zu beschaffen. die Salafisten muss man alle in die Luft sprengen oder vergasen. Doch sogar für diese Szene. waren schon seit Jahren in der militanten Szene aktiv. Schließlich wollte sich der harte Kern der OSS am 8. betreibt eine Firma für Innenausbau. auch er wurde festgenommen. Fünf Landes-Verfassungsschutzämter starteten eine gemeinsame Operation. Olaf O. stürmten Elitepolizisten der GSG9 und mehrerer Spezialeinsatzkommandos die Wohnungen von insgesamt zehn Beschuldigten.“ Einer seiner völkischen Mitstreiter unterschrieb seine Online-Ergüsse mit „Amt für Presse und Öffentlichkeit der OSS“. den die Bundesanwaltschaft als zweiten Rädelsführer einstuft. wie man die Knallkörper – beispielsweise mithilfe von Nägeln – zu tödlichen Sprengsätzen umfunktionieren könne. Mit der „Brigade Bochum“. darunter zwei Frauen. aus seinen radikalen Ansichten kein Geheimnis gemacht: „Der hat gesagt. Jörg Diehl. Sven Röbel. so auch der Anführer Andreas H. ber 2014 allerdings bemerkte das Bundesamt für Verfassungsschutz. Markus W.. die bei der OSS mitgemischt haben sollen. dass er Knarren hätte und wir damit losziehen sollen. sondern zeigte sich offen im Internet. ab 4 Uhr früh. wo er 2008 mit seiner Frau in den ersten Stock eines kleinen weißen Mietshauses einzog. Wenige Stunden nach der Großrazzia ist die Eingangstür zu seiner Wohnung in einem grauen Mehrfamilienhaus in Wattenscheid aufgebrochen. und sprachen über mögliche Anschläge. auf dem Boden liegen Glassplitter. zu radikal aufgetreten: „Der hat immer wieder erzählt. Die Sprengkraft der Böller. Der harte Kern der Neonazibande kam in Untersuchungshaft. Bei der Razzia beschlagnahmten sie unter anderem drei Kartons mit hochexplosiven Knallkörpern der Marken „Cobra“ und „Viper“.. als Vorsitzender: „Ich bin der Presi von dieser Gruppe. dass die Bundesanwaltschaft nicht länger warten wollte: Am Mittwoch. David Walden. wie die Ermittler mitschnitten. Später mischte er in einer Gruppierung mit dem Namen „Kameradschaft und Loyalität“ mit. unter sich zu sein. wie sich die OSS um den Augsburger organisierte – und zunehmend radikalisierte. Vollends hellhörig wurden die Ermittler Ende April: OSS-Mitglieder hatten sich offenbar im Ausland größere Mengen Pyrotechnik besorgt und diskutierten darüber. teils mit vollen Namen und mit Dutzenden Fotos. In bester deutscher Vereinsmeiertradition präsentierte sich Andreas H. Bald schon deutete vieles auf den Verdacht des Terrors von rechts hin: Die Neonazis sprachen darüber. sei so groß. aus Bochum. und sollen Moscheen ins Visier genommen haben. Nun ist er selber unter Terrorverdacht und hinter Gittern. Intern soll der Mann freilich eine Bezeichnung getragen haben. soll er zu mehreren Hogesa-Treffen an Rhein und Ruhr gereist sein. Dazu sollten die Kameraden „schwarze. Anders als der NSU agierte die OSS freilich nicht aus dem Untergrund. neutrale Kleidung“ mitbringen. Mai in einer Kleingartenanlage bei Borna treffen und auch endlich mal ein „paar Aktionen“ machen. Im Novem- Sie sprachen darüber. Conny Neumann. Gegenüber Nachbarn hat O. Die Hinweise auf einen Anschlag sollen sich derart verdichtet haben. etwa was mit „Asylantenheimen“. Wolf Wiedmann-Schmidt. Dort durchsuchten am Mittwochmorgen schwer bewaffnete Einsatzkräfte sein Apartment im sechsten Stock eines Plattenbaus.

CDU und SPD wollen die Massenspeicherung wieder per Gesetz erlauben. der an Demenz leidet.“ Das Warten soll bald ein Ende haben. Parteifreunde Gabriel. Bei anderen waren die Täter in diesem Frühjahr erfolgreich: Allein in Braunschweig erbeuteten sie rund 100 000 Euro. deren Vorname auf ein hohes Alter schließen ließ. gerade noch rechtzeitig. So gerieten sie Mitte Februar an einen 86-Jährigen. M anchmal sind Polizisten frustriert. um 15 000 Euro abzuheben. „warum wir so dringend auf die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung warten. In Braunschweig zum Beispiel. die zu Festnahmen geführt hätten.Deutschland Eine Nummer. Vielleicht war es auch die Nichte. der alte Mann erinnerte sich nicht mehr so genau. so wie ihm geheißen. Vielleicht hätten sie Hinweise auf die Anschlüsse der Täter erhalten. Elfriede. Die Täter riefen Hunderte Menschen an. Doch als die Polizisten nachfragten. Server in einem Telekom-Rechenzentrum: Neue Speicher für fünf Millionen Euro 40 DER SPIEGEL 20 / 2015 . Doch Experten halten die geplante Regelung für ungeeignet – und für verfassungswidrig. Vielleicht hätte es eine Spur gegeben. Maas. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter informierte die Angehörigen. wenn die Polizisten die Telefondaten der Opfer gekannt hätten. ob das Vorhaben den Ermittlern wirklich etwas bringt – und ob es verfassungsgemäß ist. bevor das Geld weg gewesen wäre. Die Frage ist allerdings. „Das ist einer der Gründe“. sagt der Braunschweiger Kripochef Ulf Küch. waren die Daten bei den Telefonfirmen schon gelöscht. man kann es verstehen. bis heute hat sie die Täter nicht gefasst. der dringend Geld brauche. Nach dem Anruf machte er sich jedenfalls auf den Weg zur Landessparkasse. viele Nutzer Sicherheit Die Bundesregierung treibt die Vorratsdatenspeicherung voran. Als einen Akt schwerer Bandenkriminalität sah es die Kriminalpolizei an. Siegfried oder Otfried. Er glaubte jedes Wort der Geschichte über den in Not geratenen Neffen. als neulich eine Bande mit dem sogenannten Enkeltrick unterwegs war. sie riefen die Polizei. Es war sein gesamtes Erspartes.

es noch mal mit einem Gesetz zu versuchen. „Ich sehe nicht. wie lange die Daten gespeichert werden sollen. Sie setzt die Kommission unter Druck. Maizière (CDU) die wesentlichen Inhalte des neuen Anlaufs zu diesem Überwachungsinstrument aus. Weil die Deutschen damit noch immer nicht die EU-Richtlinie umgesetzt haben. wie es Holger Münch nennt. die in den vergangenen Monaten das Projekt vorangetrieben hat. mit der jeder Internetanschluss erkennbar ist. die einen „massiven Eingriff in die Persönlichkeitsrechte“ fürchten. die Bundesdatenschutzbeauftragte. Auf dem Weg zum neuen Gesetz gibt es noch viele Fallstricke. Er soll so formuliert werden. wenn sich ein Handy bei einem Anruf in die nächstgelegene Funkzelle einwählt. was zu rechtlichen Problemen führt. die von den Firmen zum Teil ohnehin gesammelt werden. Die BND-Affäre und der Krach in der Großen Koalition waren da noch nicht abzusehen. dass dieser sich über Nacht vom Gegner zum Befürworter wandelte. dass wieder ministerielle Verhandlungen stattfinden. Im Bundestag dürfte der Gesetzentwurf eine Mehrheit finden. Die Leitlinien sehen knappe Fristen vor. wie es Andrea Voßhoff formuliert. und legen fest. Ein Jahr später aber folgt ein weiteres Urteil.). Die SPD hätte gern auf eine neue Richtlinie der EU gewartet.Zweifel sind angebracht wegen des massiven Eingriffs in die Privatsphäre und wegen eines technischen Details: der IPAdresse. Die Geschichte beginnt 2006. die nicht im Entferntesten etwas mit einer Straftat zu tun haben. Das große Speicherprojekt ist fortan eine nationale Angelegenheit. Mithilfe Sigmar Gabriels. der Partei. die selbst unter Parteifreunden nur selten zu finden ist. wenn frühmorgens im Innenhof de Maizières Sicherheitstross wartete. dass pauschal alle Verbindungsdaten aller EU-Bürger gesammelt würden. THOMAS TRUTSCHEL / PHOTOTHEK. Die Richter kritisieren. sollen nur vier Wochen vorgehalten werden. vorerst keine neue Richtlinie zu erlassen. Und das in einer Atmosphäre von Vertraulichkeit. Da erlässt die EU eine Richtlinie. Die Leitlinien aus dem Justizministerium sehen nun vor. Die Deutsche Telekom etwa kauft für fünf Millionen Euro neue Speicher. 2013 beschließt deshalb die neue Große Koalition. Heraus kam ein Kompromiss. Unter vier Augen handelte Maas dann mit Innenminister Thomas de FOTOS: BECKER + BREDEL / ACTION PRESS (L.) Die Minister notierten die Änderungen während ihrer Arbeitsfrühstücke meist handschriftlich. das vor dem Europäischen Gerichtshof Bestand haDER SPIEGEL 20 / 2015 41 . früher einmal selbst Anhängerin der Vorratsdatenspeicherung. dass der Bundesrat nicht zustimmungspflichtig ist. nicht aber die CDU. Die Signatur. Die Beamten im Justizministerium ahnten nur. Die „Ausgestaltung“ sei nicht „verhältnismäßig“. der Präsident des Bundeskriminalamts.NET (R. Auf der anderen Seite die Datenschützer. ein Gesetz zu formulieren. Dasselbe gilt für Internetanbieter und die gespeicherten IP-Adressen: Welche IP wurde welchem Anschluss zugewiesen und für welchen Zeitraum? Inhalte sollen nicht berücksichtigt werden: weder von E-Mails noch von Telefonaten. Auf der einen Seite stehen die Ermittler. dass künftig die Telekommunikationsanbieter diverse grundlegende Daten speichern müssen: Von welchem Telefon wurde angerufen? Wann und wie lange bestand die Verbindung? Daten. droht die Europäische Kommission mit Strafe. des SPD-Bundesvorsitzenden. Diesmal erklärt der Europäische Gerichtshof die EU-Richtlinie selbst für „ungültig“. Deutschland und die Vorratsdatenspeicherung – das ist die Geschichte einer fast zehnjährigen Beziehung voller Krisen. wie dieses Vorhaben vor dem Bundesverfassungsgericht bestehen soll“. dass es der Bundesregierung gelingt. kann heute nicht mehr ohne Weiteres einem Nutzer zugeordnet werden. Die verfassungsrechtlichen Schwierigkeiten aber sind schon abzusehen – und könnten der juristischen Groteske um die Vorratsdatenspeicherung ein weiteres Kapitel hinzufügen. Gabriel schaffte es sogar. Sogenannte Standortdaten. Änderungen notierten die beiden während ihrer Arbeitsfrühstücke in Maas’ Dienstzimmer meist handschriftlich. die ein Nutzer besucht. Die Speicherfristen sind mit zehn Wochen knapper als im damals gekippten Gesetz. Der Bielefelder Rechtswissenschaftler Christoph Gusy glaubt nicht. der wohl aus Angst vor einem Terroranschlag zum wertvollsten Lobbyisten der Sicherheitsbehörden wurde. Doch 2010 kippt das Bundesverfassungsgericht das Gesetz. Voßhoff kommt aus der CDU. selbst von denen. bis diese mitteilt. Die jeweils neueste Version der sogenannten Leitlinien ging bis kurz vor Schluss nur direkt zwischen den Ministern hin und her. die sich nach dem „modernen Instrument“ der Kriminalitätsbekämpfung sehnen. sagt Klaus Landefeld vom Verband der deutschen Internetwirtschaft Eco. die entstehen. seinen Parteifreund und Justizminister Heiko Maas so unter Druck zu setzen. welche überhaupt infrage kommen. auch keine Webseiten. um etwa detaillierte Rechnungen zu erstellen. die damalige Große Koalition macht sich mit einiger Verzögerung an die Umsetzung.

in denen Telefonverbindungen und IP-Adressen eine Rolle spielen könnten. Delikte der Kinderpornografie gehörten dazu. Für die Aufklärung von Kapitalverbrechen und den Terroranschlägen der vergangenen Jahre sei die Abfrage bei den Telefongesellschaften dagegen kaum relevant gewesen. Dies wäre eine Verletzung der Privatsphäre und damit ein Verstoß gegen das Grundgesetz. da es sich um minderschwere Deliktarten handelt. Das liegt an einer Eigenart der deutschen Gesetzgebung. wie schwerwiegend der Eingriff in die Grundrechte schon durch die Datensammlung ist. sagt Gusy. Facebook und WhatsApp erfasst der Gesetzentwurf nicht. wie dessen Vorsitzender André Schulz sagt. Damit. Der Berliner Verfassungsrechtler und Richter am Landgericht Ulf Buermeyer weiß aus eigener Erfahrung. Er gehört zu den Klägern. dieselbe Nummer gleichzeitig für mehrere Geräte zu nutzen. bei der nächsten Einwahl war es eine andere. bleibt der Zugang verwehrt. Es geht um die Frage. die sie bis Ende Sommer fertigstellen wollen. dass in wenigen Jahren unsere Telekommunikation nur noch über derartige Dienste und nicht mehr über das klassische Festnetz laufen wird. Meist waren es kleinere Unternehmen. Die Vorratsdatenspeicherung aber bezieht sich nur auf die Anbieter. Die Verbindungsdaten von Anrufen oder Textnachrichten über diese Dienste werden nicht gespeichert. sagt IT-Experte Landefeld. sagt Albrecht. die unter das Telekommunikationsgesetz fallen. Diese Informationen müssten beim Anbieter in einer Datenbank gespeichert werden. auch wenn sie die Speicherfristen als zu kurz ansehen. Man werde den Gerichten klarmachen. sondern auch den Port und eine millisekundengenaue Uhrzeit des Abrufs einer Webseite. „Wenn man sich bewusst macht. welcher Anschluss welche IP-Adresse erhielt. Hubert Gude. sondern von Millionen unverdächtigen Bürgern. die sie brauche. Doch ein unscheinbares Detail könnte das Vorhaben erneut zu Fall bringen. da sie es für ihre Abrechnung nicht benötigen. „Mit dem neuen Gesetz wären die Anbieter verpflichtet. Auch bei der Aufklärung von Betrugsdelikten bei Ebay-Einkäufen oder beim Abzocken von Rentnern mit dem „Enkeltrick“ könnten Verbindungsdaten weiterhelfen. welcher Nutzer hinter einer solchen mehrmals vergebenen IP-Adresse steckt. Dieses Problem taucht nun bei der Vorratsdatenspeicherung auf. die nur mit dieser Methode ermittelt werden können. Lobbyverbände wie der Bund Deutscher Kriminalbeamter begrüßen dennoch das Vorhaben. aber selbst die Deutsche Telekom arbeitet heute so im schnell wachsenden Mobilfunkbereich. sie ließen sich kaum aufklären. die in der Regel mit Geld. Eine Lücke wird bestehen bleiben: Skype.oder Bewährungsstrafen geahndet werden“. Martin Knobbe.“ Melanie Amann. Die Abfrage der Verbindungsdaten sei „relativ selten und spielt bei schwerer Kriminalität eine nachgeordnete Rolle“. Irgendwann aber gab es mehr Kunden als IP-Adressen.Deutschland ben wird. Ob die Ermittler mit dem neuen Gesetz aber wirklich glücklich werden. Eine Lücke wird ohnehin bestehen bleiben. „Für die Ermittlungsbehörden könnte das Ganze ein Schuss nach hinten sein. außer wenn über sie ins klassische Festnetz telefoniert wird. das mittlerweile in den Polizeibehörden diskutiert wird. ist fraglich. deren Auswertung aber noch viel mehr zutage bringen würde: umfangreiche Informationen zum Verhalten des Nutzers im virtuellen Raum. reicht die Adresse dafür nicht mehr aus. sondern womöglich auch wichtige Straftaten. Wer sich mit dem Internet verband. erhielt eine solche Kurzzeitadresse. so hofft er. Die Anbieter begannen. sei der Vorwurf vom Sammeln ohne Anlass „vom Tisch“. die sich mit dem Internet verbanden. Wolf Wiedmann-Schmidt Animation: Was wird wie und wo gespeichert? spiegel. der Verdächtige bleibt unerkannt. Er braucht auch die Nummer des sogenannten Ports. Eine Tendenz sei schon erkennbar. Viele Telekommunikationsanbieter speicherten die Verbindungsdaten ihrer Kunden freiwillig viel länger. Frage die Polizei bei einer Ermittlung an. eine feste IP-Adresse zugewiesen bekamen. Diese Angebote werden über das sogenannte Telemediengesetz geregelt. Facebook oder WhatsApp. Der Nutzer war schnell zu identifizieren. Das ist nicht mit der Europäischen Grundrechtecharta vereinbar. Der Strafrechtler Hans-Jörg Albrecht vom MaxPlanck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht beschrieb 2010 in einer Studie die Ermittlungsverfahren. Der Anbieter konnte noch immer sekundengenau sagen. Lange war es üblich. dass Geräte. Horand Knaup.“ Die Befürworter unter den Abgeordneten im Bundestag sind allerdings optimistisch. dass es heutzutage gewisse Kriminalitätsformen gebe. so Albrecht. sagt Buermeyer.“ Ähnlich sieht es die IT-Rechtlerin Franziska Böhm aus Münster: „Das Hauptproblem bleibt: Es sollen nicht nur die Daten von Verdächtigen gespeichert werden. bekomme sie heute oft auch nach vielen Wochen die Informationen. Eine Lösung hat man noch nicht gefunden. Will ein Fahnder feststellen.de/sp192015daten oder in der App DER SPIEGEL . die Daten nach der Frist zu löschen“. etwa weil dieser eine verbotene Kinderpornoseite besucht hat. Dann aber wurden die Adressen noch rarer. Ein Problem. wenn der Rechner des Täters nicht identifizierbar sei. Das belege auch eine Folgestudie. wie genau man eine IP-Adresse überhaupt noch einer Person zuordnen kann. selbst wenn der neue Gesetzentwurf allen Gerichten gefallen sollte: Er erfasst wichtige Kommunikationswege nicht – Skype. als es die künftigen Fristen vorsähen. Der verabredete Kompromiss sieht einen Zugriff aber nur zur Bekämpfung von Terror und schwerer Kriminalität vor. Das Problem ist den Experten im Justizministerium bekannt. sagen die Forscher. „Wo die Vorratsdatenspeicherung relevant wäre. sagt ein hochrangiger Sicherheitsexperte der CDU. Für die Identifizierung eines Nutzers braucht man gegebenenfalls nicht nur die IP-Adresse. Derzeit speichern die Anbieter dieses Merkmal nur in weni42 DER SPIEGEL 20 / 2015 Strafrechtsprofessor Albrecht „Zugang bleibt verwehrt“ gen Einzelfällen. die 2010 das erste deutsche Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung in Karlsruhe auseinandernahmen. „Der Europäische Gerichtshof hat keinen Spielraum für eine anlasslose Speicherung der Daten aller Bürger gelassen“. die Adressen temporär zu vergeben. dann ist dieses Gesetz entweder nutzlos oder nur ein Einfallstor für weitere Regelungen“. Deshalb heißt es bei den Abfragen von Ermittlern immer öfter: kein Ergebnis. Das geplante Gesetz spart nicht nur wichtige Internetdienste aus. Jörg Schindler. die Anbieter begannen nun. dass die bisherige Rechtslage den Ermittlern oft zugutekommt. „Der Bundesregierung fehlt das Bewusstsein. mit dem sich der Nutzer eingewählt hat.

.

. Eine erste „Regelungsskizze“ des Ministeriums schlägt eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vor. Deutschland gilt als „Bordell Europas“. Seriösere Schätzungen sehen bis zu 200 000 Frauen in der Branche. sagt Howe. Schweden gehört dazu. Da müssen wir gegensteuern“. Geht es nach der Bundesregierung. ob sich Prostituierte in „Schuldknechtschaft“ befinden. die Freier zu bestrafen. sich mit Prostitution eine Einkommensquelle zu erschließen. erfuhr sie mehr über die Männer. Aus einem Ort. Schätzungen gehen in die Zehntausende. werden künftig auch die Kunden angeklagt. dass die junge Frau sich nur aus Angst fügte. ohne dass ihre Freier unter Generalverdacht stehen. zu wenige Kontrollen. sondern eine Rechnung über Tausende Euro. die viel in der Freierszene geforscht hat. prekärer Zwangslagen geben. um den Menschenhandel besser zu bekämpfen. Zwangsprostituierte ausfindig zu machen. Nach neun Monaten hatte Monica ihre Schulden getilgt. die Prostitution grundsätzlich verbieten. Die rumänische Schleuserbande landete vor Gericht. um die Lage der Frauen zu verbessern. Aber die Männer wussten nichts über Monica. sagt die Soziologin Christiane Howe. ein eher archaischer Begriff. ihre Ehefrau und das Buffet im Pussyclub in Fellbach. seit die rot-grüne Koalition das Sexgewerbe 2002 liberalisiert hat. Wie schwer es auch erfahrenen Fahndern fällt. Sie weist für das Jahr 2014 FOTO: BORIS ROESSLER / PICTURE ALLIANCE / DPA Justiz Die Koalition will Freier von Zwangsprostituierten bestrafen. das viele nicht so toll fanden. Freiern eine Kenntnis der finanziellen Ausbeutung nachzuweisen. ob Strafen für die Kunden das richtige Mittel sind. „Junge Frauen werden derzeit unter Täuschung nach Deutschland geschleust und müssen hier unter übelsten Bedingungen sexuelle Dienste leisten. Dutzende Frauen sagten als Zeuginnen gegen sie aus. Es gibt viele Länder. Zum Beispiel nicht. Die Frage ist allerdings. Die Kunden hätten erfahren können. Ein neues Strafgesetz müsste diese Gruppe klar trennen von finanziell erpressten Opfern. zeigt die Polizeiliche Kriminalstatistik. Denn schon die Definition von „Zwangsprosti- tution“ fällt schwer. Doch selbst die Befürworter halten das für Symbolpolitik. Deswegen liegt der Gedanke nahe. die sie mit der Aussicht auf einen Restaurantjob nach Deutschland gelockt hatte. die vor den Schattenseiten des Sexgewerbes die Augen verschließen. Es gibt keine einschlägige Gewerbeaufsicht. Dass viele Prostituierte hierzulande unter unwürdigen Bedingungen arbeiten müssen. wo Prostitution legal ist. dürfte kaum möglich sein. Anstelle klarer Definitionen knüpft der neue Paragraf mit dem Titel „Schwere Ausbeutung“ die Strafbarkeit der Freier etwa daran. wie viele Frauen wirklich zum Anschaffen gezwungen werden. Der Regelungsskizze des Justizministers gelingt das nicht. dass Monica einer eleganten Frau mit teurem Schmuck vertraut hatte. Viel seltener ist die Kombination von legaler Prostitution und Strafen für Freier von Zwangsprostituierten. Niemand weiß. die überwiegende Mehrheit kommt aus dem Ausland. In einem System. „Es gibt schließlich auch Frauen. dafür viele Grauzonen und Übergangsphasen“. die Bordelle wie den Pussyclub am Laufen halten. die Monica im Pussyclub abarbeiten musste. Am Ziel wartete keine Arbeit als Kellnerin. die sich aus wirtschaftlichem Druck. Aber sie fragten nicht groß nach. blieb aber in der Prostitution hängen. die USA und Norwegen. „Aber es dürfte wenige Fälle offensichtlicher. Justizminister Heiko Maas (SPD) plant eine neue Strafvorschrift gegen Freier von Zwangsprostituierten. 2009 schloss die Behörde den Pussyclub. in diesen 44 DER SPIEGEL 20 / 2015 Tagen wird an den Details gefeilt. dass die Rumänin mit 18 aus einem kleinen Dorf ohne Internet und Zugverbindung nach Deutschland gekommen war. sagt Johannes Fechner. aber ohne Zwang in die Prostitution begeben“. Für Deutschland wäre die Gesetzesnovelle juristisches Neuland. kaum Schutz für die Sexarbeiterinnen. Statt Staatsanwälten sollte man den Frauen lieber Sozialarbeiter schicken. den ihr Anwalt später als „mittelalterlich“ beschreiben sollte. der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Die Männer wussten auch nicht. ist unstrittig. die sie befriedigen sollte. Die Freier sprachen über ihren Job.Straßenstrich in Frankfurt am Main Der Placebo-Paragraf A ls Monica ein bisschen Deutsch gelernt hatte. muss es Frauen aus prekären Verhältnissen möglich sein.

und von der Bettkante würde ich Lohn nicht selbst kassieren darf. Bordelle sind anonym. Das Mädel konnte der Frau haben. 5. einem fast leidtun … natürlich nur fast. Wenn man schon Symbolgesetzgebung macht.“ Ein anderer hat „von den rumänischen bare Zeichen für Ausbeutung: wenn eine Hure etwa sehr jung ist.“ Doch selbst Anhänger der FreierbestraFreier voraus. die nicht den ganzen Nachmitamte argumentieren. „Der Gesetzgeber muss ein Zeichen für die sexuelle Selbstdellkasse? Ohnehin setzt eine Anklage gegen die bestimmung dieser Frauen setzen.zum Gangbang erst spät „was Anständiges zum Vögeln“ geliefert habe: „Alexandra. Es ist eine Errungenschaft des Rechtsstaats. dass eine große Zahl der Die Täter würden wohl eher zufällig bei Freier von Zwangsprostituierten tatsächeiner Razzia ins Netz gehen oder wenn lich verurteilt wird“. was legal man noch nicht mal ordentlich Englisch ist und wann die Grenze zur Straftat über.00 – 1.25 UHR | SAT. haben diejenigen das del zwecks sexueller Ausbeutung aus. 10. sondern an der Bor. Sicherlich wäre es wünschenswert.“ Im Bundesinnenministerium wünscht Blick in einschlägige Internetforen.05 UHR | SKY Die Forensik-Detektive Die Forensik ist heute das wichtigste Werkzeug der Kriminalisten. Doch für politische Signale und Denk60 Minuten“.er“ und „Strafbarkeit“ in der Überschrift tes Thema sind auch „Gangbangs“.“ Es sei schlicht „ein Gebot der MenschNur ab wann ist das der Fall? Müsste sich ein Freier künftig also erst nach den Le.lichkeit“. dass Staatsanwälte sie in die Finger kriegen. 13. SPIEGEL GESCHICHTE FREITAG. Albanerin. Aber das 0815-Schesind Indizien. sie sehen wirkt. Lebenslang freigesprochen – Der Mordfall Frederike.10 – 21. Genau dieses Prinzip löst die Koalition im Moment auf. 5. wenn recht. die ihm zu Diensten war.55 – 23.tag Zeit haben. sehr schüchtern Mädels langsam die Nase voll. Nach den Plänen von Maas muss der 28. 5. klagt ein Teilnehmer. dass die noch 50 Euro wert. das Strafgesetzbuch von moralischen Appellen frei zu halten und nur klar definierte Rechtsverstöße zu ahnden. „Ich bezweifle.Nachsehen. dass Prostitution an sich nicht in eine aufgeklärte Gesellschaft passt. Hier wird alles getan. sie fung räumen ein. sagt Rechtsanwalt Ulrich Sing. belieb. also des Paragrafen stehen. Hier fachsimpeln die Kunden über Körpermaße man sich sogar. werden am Ende aber vor allem die Gerichte vor heikle Beweisprobleme stellen – oder unbescholtene Bürger peinlichen Ermittlungen aussetzen. Denkspiele für traumatisierte Katzen: Am Rande Berlins liegt ein Tierheim der Superlative. Frauenschutzverbände und Kriminalbe. „Entscheidend ist. 20. mit Zuhältern zu ordnete Hans-Peter Uhl. die Kund. Es gibt wirksamere Mittel gegen Zwangsprostitution. aber so wie es jetzt läuft. überführt heute Serienmörder und hilft bei der Identifizierung von Opfern. Schon die schärferen Regeln gegen Kinderpornografie und die geplante Reform des Vergewaltigungsparagrafen sind gut gemeint. 1. Arbeitsplatz Schleudersitz – Stressberuf Trainer. sagt der CSU-Abgesie den Fehler machen. die inzwischen im Zeugenierten abliefern soll. . Verarbeitung und Zubereitung von Fleisch. Die Wissenschaft. fast kein Englisch spricht oder ihren gut aus..1 Herrchen verzweifelt gesucht – Europas größtes Tierheim Partnervermittlung für Papageien.ten nicht ungeschoren davonkommen zu digen. heit. Einblicke in die Tierhaltung.55 UHR | PAY TV BEI ALLEN FÜHRENDEN NETZBETREIBERN Die Sucht nach Schweinefleisch Heute isst jeder Bundesbürger rund 60 Kilogramm Fleisch pro Jahr – am Muttersau mit Ferkeln liebsten vom Schwein.Deutschland SPIEGEL TV MAGAZIN FOTO: HENNING SCHACHT / DDP IMAGES (U. solSex mehrerer Männer mit einer Frau. Die Autorität ma dieser Mädels ist mir derweil kaum des Strafrechts lebt auch davon. Ja. Es schafft keine Klar. Mit Rumäninnen kann Bürger klar erkennen können. dass Freier ihre Freier für ihr Tun zur Verantwortung ge..schutzprogramm ist. ein langjähriger Kämpfer für ein strengeres Prostitutionstelefonieren. um kein Risiko einzugehen? Müsste lassen. Wie wenig sie sich um das verschließen könnten. die sich Ende des 19.Pause von 30 Minuten kann ja sein. heißt es. um die Bewohner fit zu machen für ein neues Zuhause. dessen Verzehr so beliebt wie umstritten ist. schaft zeigt keine Ausweise an der Tür. Es wäre jedenfalls konsequenter. wenn er den Lohn für Lie. dass Signalwörter wie „Freiund Einsatzbereitschaft der Frauen. Auf sie haben sich dann Freier „Kenntnis“ von der Ausbeutung natürlich alle gestürzt. keine Beweise. etwa schärfere Kontrollen von Bordellen und Meldepflichten für Sexarbeiter. 21. Jahrhunderts etabliert hat. dass ein neuer Paragraf führen keine Mitgliederkartei. und sie ganz Justizminister Maas verbieten. „Langweilig sind die langen Pausen von len Freier die Symbole wenigstens sehen.nica vertrat. der er nachfragen. 21. Kunden von Zwangsprostituierbensumständen der Prostituierten erkun. 15.. 13. Aquajogging für Hunde. die die Polizei überwacht. Sie müssten zu ihBefinden der Huren scheren. Ann-Katrin Müller DER SPIEGEL 20 / 2015 45 „Oldschool Society“ – Das Netzwerk der Rechtsextremen und ihre Hintermänner. Genau hier liegt das Problem des neuen Gesetzes. Ein Dritter kritisiert. Melanie Amann. SPIEGEL TV WISSEN MITTWOCH.10 UHR | RTL nicht einmal 500 Fälle von Menschenhan. 5. Man kann auch der Meinung sein. SPIEGEL TV REPORTAGE MITTWOCH..15 – 21. Andreas Lünser über die Stadt der Tiere.) SONNTAG. Doch dies sie auch nicht treten. Die Reihe dokumentiert am Beispiel großer Kriminalfälle neueste wissenschaftliche Entwicklungen und verblüffende Erkenntnisse. dass ein Zuhälter schritten ist.in der Praxis kaum etwas ändern wird. zeigt ein rem eigenen Schutz darüber nachdenken. sondern eine rechtliche Grauzone. „Eine anstöße ist das Strafrecht ein zu scharfes Schwert.die rumänische Zwangsprostituierte Mobesdienste nicht direkt bei der Prostitu. es gebe genug sicht.reden“.Augen nicht mehr vor der Lage der Frauen zogen würden.

.

.

Er zählt die Mähdrescher auf. Dabei stimmt er dem Richter zu: Ja. Hilfe? „Nie. Dessen Vorsitzender. erklärt er dem Gericht. nickt: „Ich komm selbst aus der Landwirtschaft und hab schon Schweine gefüttert und gemästet. Drei Jahre später habe man das Wohnhaus mit Nebengebäuden für 101 000 Mark gekauft. Er baute ihm ein Haus auf dem Weißenhof für 500 000 Mark. weiterentwickelt.“ Die Zusammenarbeit auf dem Hof. Dann wurde gebaut. ist Landwirt. bestätigt ein Nachbar anerkennend. Von Gisela Friedrichsen D er alte Mann auf der Anklagebank schüttelt energisch den Kopf. Warum dann? Dass es Unrecht war. so geht’s nicht weiter. Das gebietet ihm schon seine Rechtschaffenheit. in den Ställen. Ich hab selbst nicht geglaubt. Nie Urlaub. werde seinen Ältesten gewiss auf den rechten Weg bringen. Aber gerade diese Uneindeutigkeit unterscheidet die Tat.“ Alfred H. „Aber irgendwann ging es nicht mehr. Wir haben alles mit unseren eigenen Händen aufgebaut“. G’schafft von früh bis spät. auch bei den H. dass ich es tu. Ein schwäbischer Bauer. der es zusammen mit seiner Frau zu Wohlstand und Ansehen gebracht hat. so sei es passiert. Schwerstarbeit auf dem Feld. Da hab ich gesagt. Wir reden hier auf Augenhöhe.. wirklich“. 1958 sei er mit seiner Familie auf dem Weißenhof in Löchgau eingezogen. die dem alten Mann vorgeworfen wird. „Das war ein erstklassiger Vorzeigebetrieb. Kopfschüttelnd fügt er hinzu: „Es hat ein Ende haben müssen. Anfangs gab es ein Pferd. modernisiert.“ Ende der Fünfzigerjahre. vor dem Schwurgericht Heilbronn: „Niemand hat uns helfen können!“ 200 Tiere. Nicht weil er im Affekt gehandelt hat. Jahrgang 1931. außer am Sonntag für ein paar Stunden. gibt der Angeklagte ohne Zögern zu. auf dem Hof. Wenn nur endlich Ruhe ist. „Die Frau war angeschlagen. Der Helmut hat zwar überall Schwierigkeiten gemacht. deren PSZahlen er noch heute weiß.“ Es ging bergauf in den Sechzigerjahren. Die Frau pflegte daneben die alte Mutter und zog drei Kinder groß. sagt H. was man braucht. Nicht weil er seine Sinne nicht mehr beisammenhat. der Heilbronner Richter Roland Kleinschroth.Deutschland Totschlag aus Geradlinigkeit? Strafjustiz Ein alter Bauer erschießt nach jahrelangem zermürbendem Streit seinen Sohn.“ Helmut galt von jeher als etwas sonderbar. seien im Zug der Flurbereinigung Landwirte zur Aussiedlung gesucht worden. von ähnlichen Delikten. sagt der Angeklagte müde. „damit alles recht sein soll“ und Helmut keine Miete zu zahlen hatte. Bald gab es auf dem Hof 48 DER SPIEGEL 20 / 2015 Angeklagter H. Irgendwann ist es einem egal.s. Die „plausible“ Tat zu verurteilen fiel dem Landgericht Heilbronn schwer. die Bulldogs. dachte der Vater. dann kamen Gerätschaften hinzu. Er hat seinen Sohn erschossen – nicht weil er ein böser Mensch ist. sodass jährlich tausend Mastschweine verkauft werden konnten. Ein Ja und Nein zugleich? Es ist der Tremor des Alters. für damalige Verhältnisse eine große Sache. „Dann haben wir 2000 Mark aufnehmen können. „So manche Nacht hab ich im Stall verbracht. wenn die Muttersauen abgeferkelt haben und man einen Kaiserschnitt hat machen müssen“. „Ich habe ihm lange beigestanden“. fährt der Angeklagte fort. 1993 überschrieben die Eltern den Hof ihrem ältesten Sohn Helmut. „Wir hatten ja noch Schulden“. kaum Freizeit. . Am Schluss haben wir alles gehabt. aber ich komm mit ihm schon zurecht. der dieses Kopfschütteln hervorruft und wegen seiner Uneindeutigkeit manchmal für Irritation im Gerichtssaal sorgt. sagt H.

Helmut schrie sie an: „Du Schnalle!“ Und zum Vater gewandt: „Dich Zigeuner schlag ich tot!“ Da ging der alte Bauer zurück ins Haus.s Tat „etwas Plausibles“. Manchmal heruntergewirtschaftet. Das ist meiner „Das haben wir nicht mehr ausgehalten. der Vorsitzende wendet sich denkt man. dass er dann womöglich zeptierte Helmut nicht. öffnete Helmut nicht die Tür. Da hatte ich schon alles alte Bauer zählt auf. vollzieherin? Der Betreuer? Die Polizei? Das Lebenswerk des Vaters habe er völlig Der Vorsitzende: „Die muss ja immer die Verhältnismäßigkeit beachten. War das nun ein „Mord aus Rechtschaffenheit“. Dies wiederum ak. sei sein Entschluss gefallen. mit Gewalt Zutritt verschafft hatte. auf den er schoss. Helmut. das Gewehr zu nehmen. Es wurde ihm das Betreten des Hofs den Großeltern und half.Vater her und hörte mit seinen Drohungen ter weg vom Hof. Am Schluss kam er erst gegen halb nen!“ Das Kopfschütteln wird stärker. was das Gesetz dafür verlangt.der Menschenverstand gebietet. sagte der Vorsitzende zu Alfred H. da müsste was geschehen. die 1. wieder einfangen mussten. seinem Vater. wo in einem unbenutzten Zimmer unter dem Bett ein Repetiergewehr lag. keinen Hehl. Einer der Schüsse riss Helmut das halbe Gesicht weg. Schuldminderung? Der Sachverständige fand nichts. „dass er morgens nicht zu arbeiten „Den eigenen Bua wirft man nicht vom Hof“ angefangen hat. Doch als der Streit draußen immer heftiger wurde. Schwurgerichtskammer des Landgerichts Heilbronn. Es war jetzt nicht mehr sein Sohn. hat er die Tür aufgemacht kam. der sich schon mehrfach dort und stimmt dem Richter zu. „Aber niemand hat uns helfen kön. wo er konnte. trotzig wie ein Kind. „Es hat mich halt umgetrieben. „Diese stän.  DER SPIEGEL 20 / 2015 49 . Dann gingen sie wieder. dem Weißenhof.. Ein Schuss ging in die Hausmauer.“ Wer sollte Helmut in die Grenzen vergegen den Sohn hin. Aus Angst. aber auch gewalttätig. dann kam die Mutter hinzu. ob er hat er sich nichts zuschulden kommen lassen. sagte Ebel. als Sie das Loch zugemauert haben. Die Ober-Oberja vor. Erst als ich Anzeige erstattet hab. ergänzt der Vorsitzende.“ – „Vielleicht hat man es auch ter. in diesem Fall zu einem gerechten Urteil zu kommen. „aber doch nicht in dieser Altersklas. es komme es geht halt rechtlich nicht. seine Eltern zu beschreien gehört“. Er hatte einen Stock in der Hand. verzichteten die Eltern wie vor für den rechtmäßigen Herrn auf auf eine Zwangsräumung. Der auf dem Hof gewesen sei und wie es jedes hat die Sauen so geschlagen.Mensch. erst seine Frau erschießt und finanziellen Dingen einzusetzen. aber dem Angeklagten zu und sagt.weisen? Die Gemeinde? Die Gerichtsnischer und provokanter geworden sein. dass sie aus Mal geheißen habe: Wir können da nichts ihrem Gatter gesprungen sind und wir sie machen.“ Der Angeklagte schüttelt den Kopf dem Werkzeug lagerte. „Herr H. Im Nachhinein tue es ihm natürlich leid. der so offen und geradeheraus darüber gesprochen habe.. die Polizei gerufen?“. Er wurde zur Räumung seines übertragung des Hofs und verpachteten Wohnhauses verurteilt. sagt der Tatort Weißenhof in Löchgau Vater. Das wurde immer schlimmer. die mit fünf Jahren zu ahnden sei. Er öffnete Briefe nicht mehr. will die Beisitzerin wissen. Die Eltern beobachten den Sohn. Als der dann sie.Gerichte setzen nicht immer das um. wenn er mal Hof. bis das Veterinäramt ihm die Schweinemast untersagte. Das war eine Stunde. nachts geisterte er umher. das bestätigten Dutzende Zeugen.“ Auf dem Weg zum oberen Stock habe er erst den Gedanken verworfen. „Ich hab nicht gedenkt“. Dass er dies bedauerte. Wieder einmal Mann seinen 54-jährigen Sohn umbringt. dass das eigene wusste nie.“ Die Bank riet. Abwehrkampf des verzweifelnden Vaters mit der Axt noch das Hirn raus. ins obere Stockwerk. „War das Gewehr geladen?“. Es kam sagt der aufrechte Mann. 2011 Söhne Helmuts. HELMUT ANTON PANGERL (R. was gleich wieder passiert.FOTOS: SIMON GRANVILLE / FACTUM (L. machte aus der Schwierigkeit. fährt der ter an – und kapitulierte jedes Mal: „Den eigenen Bua wirft man doch nicht vom Angeklagte fort. bevor ich ihn erschossen hab. als die Polizei kam. zum letzten.“. was ge. „Es fällt uns nicht leicht“. wofür eine zur Bewährung aussetzbare Strafe ausreiche? Bessler stand dem alten Bauern in einer Weise bei.“ – „Haben Sie an dem Abend.Kind psychisch krank ist. „einen Mann wie Sie ins Gefängnis zu bringen. Erst näherte sich ihm der Vater. Über 20 Jahre zog sich der zermürbende und gesagt. Er fing in den den Vater noch heute. beschreibt der Angeklagte den Abend der Tat.„dass er krank isch. Er hielt sich nach den Hof anzündet. Das Gericht. Sein Leben lang wieder zum Streit. „Wir haben unsere Mutter nachts oft letzten Jahren auch an. Man nicht wissen wollen“. war seinen Ausführungen anzumerken. 2009 klagten H. brauchen wir ein Gewehr. „Von da an haben wir ihn ging er auf die Mutter mit einem Eisenrohr gehasst. sagt der alte Mann. sondern dem Gericht half. weil meine Frau sagte: Wenn der nachts kommt. als der im Garten offenbar Schnittlauch schneidet. einer Notwehrhandlung ähnlich. wie oft die Polizei gemacht. Tagsüber schlief er. das ist eine privatrechtliche Sache. zog der kleinere Sohn mit der Mut. Es verurteilte den alten Mann schließlich wegen Totschlags in einem minder schweren Fall zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren. „man will ja nicht. verbal.ihn. sondern Helmut H. bezahlte Rechnungen nicht. Der Verdacht fiel auf Helmut. sagt einer der beiden drohen. in ben. Er habe noch nie mit einem Angeklagten zu tun gehabt.“ Drei Räumungsklagen strengte der Va. Der Sohn kümmerte sich nicht ums Vieh und ließ die Ferkel im Stall verenden.“ Denn vier Jahre können für einen 83-Jährigen lebenslang bedeuten. die Verteidiger Markus Bessler dem Gericht nahelegte.). wie jemand aus dem Publikum meinte? Oder eine Tat. geschossen. „Ja“. und seine Frau auf Rück. 2013 lief er mit einer Axt hinter dem wurde. die Vielschichtigkeit des Falls zu begreifen. sagt der Vater.“ Eine Episode zu Pfingsten 2014 brachte se!“ Dann spricht er ihn im Dialekt an: „Es isch doch so – wenn ein 82 Jahre alter das Fass zum Überlaufen. Frau und mir nie passiert!“ Der lieblose Da dachte ich – wenn ich’s mach. er schlägt mir. dass ein Vater seinen Sohn umbrin. muss immer tyran. ist Ruh.“ Als die Ehe Helmuts geschieden los. „dass der. „und diese Hiobsbotschaften.schon wieder was gemacht hat“. das sein Spielzeug nicht hergibt.schaftsgebäude aufgebrochen worden. Nichts kümmerte ihn Stück um Stück. fragt der Vorsitzende. seine Mutter. Der zwölf in den Stall. Er war ein gespaltener digen Streitereien“. „Das größte Problem war“. Für den Ludwigsburger Psychiater Hermann Ebel hat Alfred H. stöhnten die Geschwis. „Die kamen auch und sagten: Das ist Hausfriedensbruch. die nicht in dessen Geradlinigkeit und Aufrichtigkeit eingriff. „Ja.“ Denn Helmut hatte sich nicht nur zum Umgang Helmuts mit den Tieren schmerzt Menschenfeind gewandelt. einen Betreuer in Amok läuft. wie die Staatsanwältin beantragte? Oder eine Tat in Bedrängnis. war die Mauer eines der vermieteten Wirtdann muss es dazu eine Vorgeschichte ge. Sein Wohnhaus heizte er nicht und zog die Rollläden nicht mehr hoch. muss es zu einem schleichenden Verfall gekommen sein.) Aber als er dann den Hof hatte und sich vom Vater nichts mehr sagen ließ. der größere blieb bei nicht einmal auf. Viermal hat H.untersagt. die Tiere und die Feldarbeit.“ „Meine Frau sagte immer“.

Nach einem Jahr sind die Solidarität und auch das Streikgeld meist erschöpft.2 3 4 5 6 Sechserpack Die Liebe. SPIEGEL: Gibt es Orte. so Paulus. jst FOTOS: SPIEGEL TV (1). 50 DER SPIEGEL 20 / 2015 SPIEGEL: Je länger der Streik. Frankreich kommt im Jahresdurchschnitt auf 139 arbeitskampfbedingte Ausfalltage pro 1000 Beschäftigte. das waren Leverkusener Busfahrer mit insgesamt 395 Streiktagen. sucht nicht ihren Vorteil. GERHARD LAUNER / EUROLUFTBILD. Es gab auch Priesterstreiks in der Zentralafrikanischen Republik. das ist auf einem Papyrus überliefert.DE / PICTURE ALLIANCE / DPA (4). Heute ist die Lohnfortzahlung selbstverständlich. SPIEGEL: China? Bewernitz: Eines der streikintensivsten Länder. vor 3000 Jahren. 2002 streikten mehr als 200 000 Metaller. Schloss Bellevue (2). als bekannt wurde. „Die Liebe“. Aber Streik ist so alt wie die Arbeit. Arbeiter streikten unter Ramses III. Der erste dokumentierte Streik fand in Ägypten statt. „hört niemals auf. streikten 30 000 Arbeiter 114 Tage lang. In Deutschland sind es 16.“ Arbeitskämpfe Ist der Lokführerstreik läppisch. Grundsätzlich gilt ja für viele Arbeiter im Vatikan das italienische Streikrecht. SPIEGEL: Herr Bewernitz. Der längste Streik Deutschlands. Erfolgreich. SPIEGEL: Dänemark? Bewernitz: Die Dänen streiken am zweithäufigsten in Europa – nach den Franzosen. konnten sich die Streikenden schwer durchsetzen. desto erfolgreicher ist er? Bewernitz: Im Gegenteil. im Tal der Könige gegen ihren Lohnausfall. Herausgeber des Buchs „Die neuen Streiks“. BRUCH / LAIF (3). trägt das Böse nicht nach“. Herr Bewernitz? Torsten Bewernitz. dass die Wulffs wieder zusammen sind.) 1 . Funktioniert Streik nur in modernen Gesellschaften? Bewernitz: Dort ist er sicher am wirksamsten. JOCHEN ZICK / ACTION PRESS (2). außer für Arbeitgeber. Als es 1956 um die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ging. schreibt Paulus. promovierte als Politikwissenschaftler in Münster. 40. dann Großburgwedel (1). Dort dürfen auch Beamte streiken. ALAMY / MAURITIUS IMAGES (5). ist der Bahnstreik wirklich ein so unerhörtes Ereignis in der Geschichte? Bewernitz: Nein. historisch gesehen eher kurz und harmlos. Immer noch wenig im Vergleich zum zehnjährigen Streik des Personals eines Hotels in Chicago. CHRISTIAN O. Dies kam einem in den Sinn. „sie handelt nicht ungehörig. das Bobby-Car (5) und das Oktoberfest (6). 1948 mehr als 9 Millionen Menschen. ist der Streik lang. und das hat Verfassungsrang. SPIEGEL: Große Streikwellen gelten als Folge der industriellen Revolution. Eigentlich lohnt sich Streiken immer. Sylt (4). wo sich Streik nicht lohnt? Vatikanstadt? Bewernitz: Da streikten Auslandskorrespondenten von Radio Vatikan. MARC MÜLLER / DPA (6). STOCK&PEOPLE / IMAGO (U. Maschmeyer (3).

G. und „wenn du eine Perle falsch ge„draußen“. fast jeden Tag Krafts Schmuckmacher sitzt bekommt er einen. im Internet. jobbte er als Estrichleger. außerhalb der geklinkerten Mauern. wäre eine Kette das moosgrün und weiß. 36 „Polariswürfel“ aufgereiht auf 86 bügelte er. er wurde erwischt. arbeitet.burg für seinen Sohn. Alkoholiker. an auf der Suche. sagt Maik G. so erzählt ihm sprechen. wurde befördert. Mitte ist Vater von zwei Kindern. nicht mehr zusehen.. Der Vater 100 Stück. höflich. der Kopf wurde klarer. Er brach in Jahr und 299 Tage nachdem der Gefangene Maik G. musst du alles noch mal von vorn anfangen“. Schließzeiten. er sagte: „Bring den weg und nicht mehr wieder. eine Ritterdauerte nicht lange. keine Bealt. weg vom Abgrund. 15 war. Zuerst habe es „SchusseligZentimetern. als sich um 11. um den Hals. vor dem Knast. und die Familie war von da losen Kriminellen. Hannelore Kraft in der Düsseldorfer auf seinem Unterarm ist ein Kreis tätoStaatskanzlei hinter dem belgischen wiert. der Vater trank. Sie gingen auf Schützenfeste. Sie verbingungen wurden routinierter. in der es Könige gibt und Aus den Plastikdeckeln bastelt er BilderEmpfänge und schwarze Limousinen. dem bekommt er 9. Mitte Oktober. schmaler KörMärz. erzählt Maik G. ist die Welt von Ministerpräsidentin HanDie Haftzeit vergeht im Takt der nelore Kraft. und wenn Magnetverschlüsse. „das er es. schen Regierung. fielen dem Minister. dass etwas wirklich funktioniert hatte in seinem Leben. auf dessen linker Seite mit schwarauf seiner Zelle eingeschlossen wird. zum Vorarbeiter. „Man hat da mitgewirkt“. ein Mitarbeiter der nordrhein-westfäliund die Eltern hatten immer Durst. Aus der „Süddeutschen Zeitung“ man so will. Einbruch. ist eine Welt. König Philippe aufstellte. was einem einfallen Der Justizminister hatte bei einem Anwürde. Bis zu dem Freitag. sagt. nichts darin folgte einer Ordnung. Es „Look Out“. jeden Tag streicht G. Er will sie übersaufen. Das Geld in Haft. Damals. irgendwie Maik G.. er schlief bei einem Kumpel. 35 Jahre Zahl auf seinem Kalender ab. Diese 86 Zentimeter sind ein bisschen berühmt geworden. fahrer.. Die fünf Kinder sahen zu.in Kneipen ein: erwischt. Bald entdet das Leben des Gefangenen G. fädelte zusammen mit ein Maik G. rot. PR-Abteilung. moosgrün und weiß. keitsfehler“ gegeben. auf Twitter. SeitDiebstahl. Die Kette ist nem verlassenen Strand. Gardinen für die Wohnung.Gesellschaft scheinlich hat er in Wirklichkeit nie eine Chance gehabt. trocken.. Er sonderheiten. und Frau Kraft hängte sich hatte im Osten in der Landwirtschaft gedie Perlen tatsächlich um. darin landen Eine Meldung und ihre Geschichte Hannelore die Briefe seiner Frau. kommt aus Magdeburg. Die Anzeigen samstoffröhren an einer Werkbank in der JVA Hamm und melten sich in seiner Akte wie angeschwemmtes Plastik an eibefestigt einen Magnetverschluss an einer Kette. doch dann gab es diesen Osten So wurde aus Maik G. Vielleicht war es der Moment. sitzt er unter Leucht. 100 Gramm für 12. Beim ersten Mal bekam er 6 Monate. zur Mittagspause shirt. wenn Als G. ein Stück in Richtung Freiheit. ist er auf diese Weise nutzte er die neue Freiheit. sagt Maik G. 20 Mark gab er dem Taxi. sei. er von der er wohl nie geglaubt hatte.war kein besonders talentierter Krimineller. staltsbesuch die Arbeitstherapie besichnichts bekam er auf die Reihe. etwa zur per. um sich mit seinen Freunden zu be. ständig zog sie um. Er klaute in Geschäften: erwischt.zum Hochzeitstag. Auf den Brüsten eines Postermädchens an der Tür hat er einen selbst gebastelten Briefkasten angebracht. saßen in Wohnungen. Er Zelle D8 im vierten Stock. Erst nur ein Fahrrad aus einem Hauseingang. Dort Nordrhein-Westfalens.“ Maik G. Imgefühlt. in dem er mer wenn er drei Monate durchgearbeitet hat. Leben von Maik G. eine G. reichte nicht. rot. steckt hast. Es raschen. zem Filzer „HAMM“ geschrieben steht. In der JVA Hamm steckten sie ihn in die Arbeitstherapie. er fing an zu stehlen. schmiss er die Schule. die Bewesen. Wenn alles passt.“ Wahrscheinlich war es das erste Mal. wie G. Wahr.95 Euro. lila Filzstift. cremefarbene Sollte man ein Symbol suchen für das Bluse. Aber irgendwann bemerkte er eine VerändeÜber die Kette war in der Zeitung zu lerung. Auf dem Weg möchte er einkaufen gehen. blaue Tinte. fast jeden Tag schickt er einen raus. dieses Mal sind es 28. da konnte Maik G. schmales Gesicht. man könnte ihn für älter halten. er einen Platz darin haben könnte. umringt von lodernden Flammen. er orderte gleich ter. sagt er. Die Lokalzeitung wollte mit Eines Abends hatte der Vater wieder draufgehauen. die blaue Decke ist auf Kante gelegt. Dialika Neufeld Knastperlen FOTO: NORBERT ENKER / DER SPIEGEL E DER SPIEGEL 20 / 2015 51 . Er ne vierte Haftstrafe angetreten hat. die Mutter trank. sitzt nun in seiner Zelle. Stattdessen Tage Freiheit geschenkt. Toilette hinter einer Trennwand. Zwei Prototypen geder Vater trank. Gitter zum Innenhof. mit einer Welt. und auch Maik hatte ständig Durst. Trendschmuck in den Landesfarben dann 15 Monate. heißt Maik und hatte ein Scheißleben. ist ein leiser Mann.macht schon stolz. dem talentnicht mehr. Er setzte den Vater vor die Tür. langer Blazer.30 Uhr. Maik G.72 Euro am Tag. Es rahmen für die Fotos seiner Kinder. Seine paar Mithäftlingen die Perlen auf. eine Knastkette. und er zog Ketten auf. Zum ersten Mal habe er so etwas wie Freiheit in seinem Leben Jedes Steinchen bringt Maik G. stellt. dann 18 Monate. Perlen gab es selten. dass kauft sich davon losen Tabak in Dosen. verprügelte er die MutGefangener Maik G. bei seiner Frau. nichts datigt und eine Kette in Landesfarben beran glänzte. bekommt er zwei einen Weg hätte finden können. zog von zu Hause aus. etwas anderes zu werden als ein Trinker. Seit ein paar Wochen kann man die Kette im Internet kaufen. aus warf er die erste Kette für seine Frau. Gegenteil von dem. Er trägt ein Poloselben Zeit als Maik G.

Friedhöfen. Von Jochen-Martin Gutsch . Tatorten. Es geht. auf den Routen der Wehrmacht. auf den Spuren des eigenen Großvaters. nach Russland und zurück. zu Zeitzeugen.Opa Hans Feldpost Eine Kiste mit vergilbten Briefen gibt die Route einer Reise in die Geschichte vor.

war da immer nur das kleine Foto. Ich wusste so gut wie nichts über ihn. welk. Die Männer setzten die Scheune in Brand. Ich besuchte Konzentrationslager. Hitlers Frauen. ist Artur Selski. so hieß der Zahnarzt. verschluckt vom Krieg. Mein Vater war 7 Jahre alt. Ich suche nach dem Krieg. Er wurde zu einer Familiengeschichte. die Wehrmachtsuniform mit Reichsadler und Hakenkreuz. darunter meinen Vater. und mein Gefühl veränderte sich. Aber zum ersten Mal wurde mein Großvater lebendig. nach einem schnellen Vormarsch der Roten Armee. Schwarzweiß. Fremde Orte.41. Der Krieg war ja immer da. 149 Menschen starben. Über Opa Hans. Vor ein paar Monaten sagte mein Vater am Telefon. in Büchern. Ausstellungen. (Feldpost meines Großvaters) Enkel Jochen-Martin Gutsch bei Minsk 14.41. Ich suche nach dem Krieg. 11. SS. Heute Nachmittag wollen wir uns noch die Reste von Minsk anschauen. Feldpostnummer 01621. Sicherheitsdienst. Wer noch aus der brennenden Scheune kroch. Witebsk. Furchtbares Gedränge in der Eisenbahn. kein Uniformfetzen. Speck. Heute ist mein Vater 81 Jahre alt. Meist aber hörte ich nur diesen Satz: Opa Hans sei im Krieg „vermisst“. kamen die Deutschen nach Chatyn – ein Dorf 60 Kilometer nördlich von Minsk. mit Stroh und Benzin. Opa Hans war so alt wie ich heute. keine Knochen für ein Grab.Gesellschaft S FOTOS: JOCHEN GUTSCH / DER SPIEGEL olange ich denken kann. Sicherheitspolizei. Sollen um 0. die Gewehre im Anschlag. den Mann im Bilderrahmen. Und mein unbekannter Großvater. Januar 1945 in Waldrode / Polen. wie der tote. trat aus dem Foto und stieg herauf in die Gegenwart. dünn. bekam eine Kugel. das Schicksal meines Großvaters aufzuklären. 1969. Der Jüngste war sieben Wochen alt. Das Papier war holzig. Sie suchten nach Partisanen. Meine Großmutter hat die Briefe ihr Leben lang aufbewahrt. Die Dorfbewohner verbrannten bei lebendigem Leib. Der Krieg wurde plötzlich persönlich. fährt mit. Deutsche Geschichte. roch nach Staub. Er hatte vier Söhne. Opa Hans. an denen ich nie war: Newel. dass es mich gibt. nein. Zeitzeugen. Keine Erkennungsmarke zeigte sich irgendwo im Schlamm.“ Andere Soldaten kehrten zurück. Briefe darin. als der Soldat Hans Gutsch in den Krieg zog. Polnische Beamte schlagen mit Gummiknüppeln auf Publikum. er werde jetzt die Briefe lesen. Jahre später noch. fremde.“ Im Wohnzimmer stand eine Kiste. seit Ewigkeiten. mehr zu erfahren als die dürren Zeilen im Schreiben vom Oberkommando der Wehrmacht: „Obergefreiter Hans Gutsch. Darunter 75 Kinder. Dazu die Briefe meiner Großmutter an die Front. zu meiner Geschichte. Von Großvater aber gab es kein Lebenszeichen. Das Dorf Chatyn gab es nie wieder. Lazarettzug. Leider Warschauer Getto nicht gesehen. Ich fahre in die Geschichte. DER SPIEGEL 20 / 2015 53 . Nachrichten. Vermisst ist ein Wort ohne Schlusspunkt. die geteilt ist in „für Polen“ und „für Deutsche“. Und immer wieder Guido Knopp im Fernsehen: Hitlers Helfer.30 Uhr weiterfahren nach Minsk. Unterhosen. aufrecht stehend in der Schrankwand meiner Eltern. Wir kennen uns nicht. Filmen. Ein unbekannter Mann mit Schnurrbart. Es ist keine Suche nach meinem Großvater. Hitlers Krieger. Einfache Wünsche tauchen in den Zeilen auf: nach Zigaretten. Heil Hitler. starb nicht. den Briefen hinterher. Es waren die Frontbriefe meines Großvaters in die Heimat. Er war fort. wurde am gleichen Ort die „Nationale Kriegsgedenkstätte Es ist keine Suche nach meinem Großvater. Festgesteckt in einem Bilderrahmen.8. (…) Beim Durchwandern der Städte haben wir fast immer unzerstörte Bahnanlagen und Bahnhöfe gesehen. März 1943. der mir vom Krieg erzählt. und jetzt stand ich vor diesen Briefen. Er hatte in Berlin-Karlshorst als Dentist gearbeitet. Ersten Verwundeten gesehen. Hans könnte plötzlich vor der Tür stehen. vermisst am 18. Polozk. mein Vater hat sie geerbt und wiederentdeckt. lebte nicht. vermisste Mann. erzählt Selski. Und auch sonst nichts. Der Enkel. Meine Geschichte. Und warteten ab. war er 42 Jahre alt. Gefühlsmäßig wurde es trotzdem nie „mein“ Krieg. (Feldpost meines Großvaters aus Minsk) Der Erste. „Welche Briefe?“ – „Komm vorbei. ja. Er weiß nicht. Smolensk. Großvater Hans wurde zum Geist. Aber jetzt las ich in diesen Briefen. Großvater Hans Gutsch um 1942 Und dann stellte ich die staubige Kiste weg und setzte mich in den Zug nach Minsk. Mein Vater sagt. Nach Osten.8. Hitlers Hunde. blond. Jahre später. Montag. Anschließend trieben sie alle Dorfbewohner in eine Scheune. Seife. Ich fahre über 70 Jahre später in die gleiche Richtung wie er. Am 22. er habe zuweilen noch immer das Gefühl. der deutsche Wehrmachtsoldat. Er löste sich plötzlich aus dem Bilderrahmen. wurde zu Hause wenig geredet. und 50 Meter davon entfernt war alles dem Erdboden gleich. geschrieben von Hans Gutsch. Wir kennen uns nicht. Grüße. In der Schule. Als mein unbekannter Großvater starb. Ein paar Briefe und sein kleines Foto im Gepäck. Meine Großmutter hatte sich bemüht. 70 Jahre später. Es sei verrückt. Küsse aus dem Krieg im Osten.

00 Uhr kam im Radio eine Sondermeldung. lässt Zahlen fallen. Was weiß ich vom Krieg? Von der Schuld des Soldaten und wo sie beginnt. dass. Der östlichste Punkt. D-Day. sage ich. Ich glaube. früher VfB Stuttgart. Weißrussland taucht kaum auf. Mein Großvater hatte im selben Alter zwei Weltkriege erlebt. (…) Einen Kriegsbericht kann ich kaum geben. sagt Selski. Und mein Großvater war mittendrin. ist der Leiter der Gedenkstätte. Es gibt den umfangreichen deutschen Gedenkkanon: Stalingrad. „In Minsk?“ „Ja. Ich komme aus dem Frieden. Tausende verbrannte Dörfer. Auf dem Weg zähle ich die sowjetischen Kriegsdenkmäler. (…) Um 13. Eine Mischung aus Tom Hanks in „Der Soldat James Ryan“ und Heinz Rühmann als „Der brave Soldat Schwejk“. nur noch Haut und Knochen. wenn der Russe wieder läuft. Anständig. Er schrieb ja auch darüber: „Wir sitzen jetzt in einem Nest von ca. Fußballspieler. Maler aus Witebsk. Sie schafften es in ein Heim. davon waren 12 000 Juden. Wenn Du diese Zeilen liest.bis 14-jährige russische Jungen sind schon unter den Gefangenen. 12. auch“. wo sie endet? . Minsk. nachdem die deutschen Truppen drin waren. In jedem Ort.5. auf der der Wind über die Toten pfeift. Er führt mich herum. Also ist es hier wie überall: moderne Bauten. Borissow. „Die Mundverhältnisse der Truppe sind katastrophal“. Unwissend. 18 000 Einwohnern. Aber er hat es natürlich gewusst. Es gab hier ein kleines Mädchen. Eine riesige Anlage. Auschwitz. sagt Artur Selski. Ein Viertel der Bevölkerung wurde ausgelöscht. „war meine Mutter. steinerne Helden in den vertrauten Posen: der Sowjetsoldat mit Schwert. Oft steht auch ein Helden-Panzer als Denkmal am Straßenrand. Als die Deutschen nach Minsk kamen. Wir fahren zurück nach Minsk. Die Deutschen und den Krieg.“ Anschließend schrieb er über das Wetter. jedem Dorf. Ein Helden-Kampfflugzeug.5 Millionen Weißrussen ermordeten die Deutschen im Krieg. den Terror gegen Zivilisten. den Soldaten. da verschmilzt alles und jeder zu einem großen Klumpen deutscher Schuld. die jetzt alle unter der Erde liegen. zusammen mit anderen Kindern. Er war nicht in Chatyn. es kein Halten mehr gibt. Die Stadt ging in Flammen auf. hinter der Front. Graupel oder Regen. wie eine kindliche Sehnsucht in mir aufsteigt: Dass mein Großvater völlig unbefleckt sei. Straßenkreuzungen. Eines Tages wurde sie von den Deutschen erschossen.“ Ich war mal Zivildienstleistender. WaldModels einer Hochzeitsmesse in stücken. und Artur Selski erzählt mir noch eine Geschichte. Ich schäme mich für meine Wissenslücken. Es wurde gebraucht für deutsche Soldaten.“ Gedenkstätte Chatyn 9. Und natürlich denke ich an meinen Großvater. (Feldpost meines Großvaters) Ich fahre durch Russland. Aleksandr Hleb. muss es gesehen haben: den Vernichtungskrieg. mein Leben lang. wo ihre Kinder geblieben waren. An der mittleren Ostfront sind die gesamten russischen Armeen eingeschlossen und gehen ihrer Vernichtung entgegen. „Unfreundlich. Lieber Hans. „Dieses kleine Mädchen“. im August/September ist hier mit den Kämpfen Feierabend. 46 Jahre alt. Eine Helden-Kanone. Orscha. Chatyn hat keinen Platz im Kanon. Warschauer Getto.10. Und ich spüre.Gesellschaft 54 DER SPIEGEL 20 / 2015 Als wir zum Auto gehen. Im Heim gab es auch eine Lehrerin. 550 000 Juden. Über Weißrussland weiß ich nichts. Die Eltern wussten nicht. Brest-Litowsk. drei Jahre alt. Täglich Schnee. fanden sie das kleine Mädchen in der zerbombten Stadt. vor den Augen der Kinder. und ich fühle mich schlecht. Kriegsausstellung in Smolensk Große. erzählt Geschichten von Tod und Verderben. Marc Chagall. Diktator. (Brief meiner Großmutter) 28. In Zahnstationen der Wehrmacht baute er Prothesen. Komme vorbei an Rudnja. Jede Woche kam jemand. Stauffenberg. 345 000 Partisanen. Weißrussland ist ein Totenland. fragt mich Artur Selski: „Und Ihr Großvater war Soldat in der Wehrmacht?“ „Ja“.42. Der sowjetische Soldat. Aber es überlebte. ist Sowjetrussland also vielleicht schon gewesen. wo Michail Jegorow wohnte. mit Blick vom Keller bis zum Himmel. Selski erzählt. den Mord an den Juden. Rund 2. Darunter 700 000 Kriegsgefangene. vorwärtsstürmend mit Fahne und wehendem Mantel. setzte eine Kanüle und nahm dem kleinen Mädchen Blut ab. Er war im rückwärtigen Dienst eingesetzt. Ich fahre durch ein untergegangenes Reich namens Sowjetunion. tat Dienst im „Kriegslazarett 4/609“ oder im „behelfsmäßigen Lazarettzug 016“. Die gigantische Gnade der späten Geburt. Anne Frank. Aber es gibt Orte. ein „Held der Sowjet- FOTOS: JOCHEN GUTSCH / DER SPIEGEL Weißrusslands“ errichtet. Bis hierhin war mein Großvater im Krieg gekommen.41. sage ich. aber versichern. schreibt er. nach Smolensk. Das kleine Mädchen war mager. In meinem Kopf liegen ein paar Namen herum: Lukaschenko. Artur Selski. sie stehen an Tankstellen. einem kleinen Ort. Liebe Wally. es sind sehr viele. Opa Hans war Fahrer der „Krankentransport-Abteilung 531“.

ein. Oksana lässt mich trotzdem hinein. Ab morgen ist wieder Krieg. Smolensk ist natürlich auch „Heldenstadt“. einer der größten überhaupt. sagt sie. Hochzeit und Krieg sind durch weiße Stellwände provisorisch voneinander getrennt. Er ist die große sowjetische Erfolgsstory. Sie führt mich herum. die die Welt rettet. wie schlimm der Faschismus ist. Und immer zerfressen von der Angst: Lebt er noch? Geht mein Brief. Ich frage. Sie bleibt. falls nötig. aber der Krieg ist hier viel zu wichtig. sie waren Handy. Morgen stirbt man. die mein Großvater im Krieg verbrachte. Da will ich rein. Auf der anderen Seite stehe ich vor einem hölzernen Galgen. Die Heldengeschichte wurde offiziell nie korrigiert. Arbeiten konnte ich plötzlich wieder wie ein Pferd. „Wir haben 1945 die Welt vom Faschismus befreit“. nur die Briefe. über Deine lieben Zeilen habe ich mich sehr gefreut. bleibe schön gesund. E-Mail. Brautkleidmodenschau. aber nur heute. Es klingt verrückt. wenn Du erst Englisch oder Französisch lernst. auch über den Bericht von Mutti über Dich. (…) Wie war eigentlich Dein Zeugnis. musst Du auch sein. Mein liebes Dieterle. Brautsträuße. Die Faschisten haben die Sowjetunion überfallen. weil ich von weit her komme. kam er zweimal nach Hause für einen kurzen Heimaturlaub. habe aber unbedingt einen georgischen Landsmann auf dem Heldenfoto gewünscht. welche Freude Du bei mir auslöstest. misstraut dem Briefträger. SMS. sagt sie. Was für eine andere Veranstaltung? Die große Hochzeitsmesse.union“. Ab morgen ist wieder Krieg. Aus Hitler Poroschenko. Heute heiratet man. der Fotograf. sagt Oksana. Aber nur heute. Skype und Facebook. betrachte Fotos er- Katjuscha-Denkmal in Rudnja Eine Hochzeitsmesse in einer Kriegsausstellung? Ja. sich das heute zu vergegenwärtigen. Die einzige Verbindung zu meiner Großmutter und den vier Kindern. In der Ukraine zum Beispiel. völlig surreal. Mein Dieterle. Sehr irre. Und so war er fortan der offizielle Mann auf dem Foto. Am Eingang steht Oksana Derkatsch und sagt bedauernd: Heute nicht. den ich gerade schreibe. So wie Wolgograd (Stalingrad). Neben meinem Hotel steht ein riesiger Lenin. der Kopf war klar“. nachdem ein Brief meines Großvaters angekommen war. das einzige Lebenszeichen.11. dass diese Briefe alles waren. In den Neunzigerjahren räumte Jewgenij Chaldeij. Michail-Jegorow-Museum in Rudnja hängter Partisanen und höre. Hochzeitsschmuck. Petersburg (Leningrad). deutsche Soldaten. Facebook. dass auf dem weltberühmten Foto drei andere Soldaten abgebildet sind. Diese ungeheure Kostbarkeit. „Du hättest sehen sollen.41. In denselben Räumen? Ja. nach sowjetischer Geschichtsschreibung. Auf der einen Seite: vielstöckige Hochzeitstorten. schreibt meine Großmutter. an einen Toten? Meine Großmutter schreibt ausführlich über ihren Alltag mit den Kindern – die DER SPIEGEL 20 / 2015 55 . Die Ausstellung komme aus Moskau und sei sehr „ideologisch und patriotisch“. kamen im Unterricht meiner Schule in Ostberlin so gut wie nicht vor. Und auch der Neofaschismus. Wir schauten lieber stolz auf das Foto der Rotarmisten auf dem Reichstag und waren überzeugt. Dort gibt es eine Ausstellung über den „Großen Vaterländischen Krieg“. und hinter meinem Hotel steht das Kulturzentrum. alles viel leichter. Stalin.“ Oft wartet sie wochenlang. was das heißt. Diese Erlösung. „Schon eine Stunde warten kann unerträglich sein. Wir hatten für sie einen groben Sammelbegriff: die Faschisten. Sogar auf dem Mars würden Jegorow und seine Kameraden sowjetische Fahnen hissen. Ich bin in Gedanken immer bei Euch – Dein Vati.“ Und so wird aus 1945 ganz schnell 2015. Während der vier Jahre. Es ist wichtig zu verstehen. wie sie ist. vor allen Dingen gute Bücher. Aber womöglich ist ja genau so der Krieg. Du bist doch unser Großer. die auf dem Reichstag die Sowjetfahne hissten. wie die Hochzeitsband hinter der Wand spielt: „Listen to Your Heart“ von Roxette. Und einen Russen – eben Michail Jegorow. Im Prinzip gilt das für den ganzen Krieg. Aus Russland die Macht. Rennt zur Post. Die Faschisten haben Polen überfallen. Ansonsten gab es. als dass man ihn historisch aufarbeiten würde. Leute wie mein Großvater. Moskau oder St. die Russland vernichten wollen. E-Mail. sie waren. Mit der deutschen Feldpost wurden in den Kriegsjahren über 30 Milliarden Briefe und Päcken verschickt. Und immer war. nie aufgearbeitet. so wird vermutet. „Wir wollen hier den jungen Menschen zeigen. Manchmal fleht meine Großmutter fast um eine Nachricht. Mit dem Krieg wurde man zur Weltmacht. Jegorow war. sagt Oksana. „Hochzeit meiner Träume“. der Krieg schaffte erst sowjetische. Der Titel lautet: „Vergiss nicht: Die Welt hat der sowjetische Soldat gerettet!“ Schöner Titel. es ist wichtig. 3. heute schafft er russische Identität. lieber Dieter? Gib Dir schon jetzt große Mühe viel zu lesen. Die extremste Vermischung der Welten. Es war eine Welt ohne Handy. einer der drei Rotarmisten. In Rudnja gibt es heute das Jegorow-Museum. dass Rotarmisten alles können. Es fällt Dir später. Die Wartezeit: Ewigkeiten. Auch heute gibt es wieder Faschisten. Skype. sagt Oksana. dass Du schon so vernünftig bist. Heute sei leider eine andere Veranstaltung. im wörtlichen Sinn. Das ikonenhafte Foto ist eine meiner ersten Kriegserinnerungen. neben seltenen Telefonaten. die mit einem Brief verbunden war.

an den Rand des Urals. Anna Jurjewa ist 92 Jahre alt. Manche Menschen haben kein Herz. erst 16 Jahre alt. die sollten nicht vergebens gekämpft haben. (…) Diese tolle Kälte im Osten hat wohl schon manchen vorübergehend ins Lazarett gebracht. Er leitete eine Kolchose. da ging ich auf ein Feld voller getöteter Soldaten. WolchowFront. 11. Das stimmte nicht.“ Anna Jurjewa schweigt eine Weile. fragt der zweitjüngste Sohn meine Großmutter.Gesellschaft 30. was sagst Du zu Stalingrad? Hier ist jeder erschüttert. streichelt die schlafende.42. Aber ich traue mich nicht. obwohl die Kinder kaum noch wissen. Ich hatte keine warme Kleidung. Er unterschreibt fast jeden Brief mit „Dein Hans und Vati“. Lange lebte sie in einem Dorf. beginnt Anna Jurjewa. Ich stand zwischen ihnen. Solche Leute gab es auch. Als Andenken. aber sie wohnt lieber hier bei Juri.“ Leningrader Front. Die Rotarmistin Anna Jurjewa hat vor 70 Jahren den Krieg gewonnen. Man musste nur richtig suchen. Die Deutschen 56 DER SPIEGEL 20 / 2015 kamen und nahmen ihn gefangen. Bis an die Grenze des Deutschen Reiches zog Anna Jurjewa als Frontkrankenschwester.“ Anna Jurjewa weint. Opa Hans versorgt in Lazarettzügen „die unglücklichen Kameraden. Kapitu„Gauarbeitsheilstätte“ Gostynin lation. Zwischendurch schreibt er aus Russland verzweifelt Vati-Briefe an die entfremdeten Kinder. und sieht fern. sagte meine Großmutter. Auf dem Schrank ein alter Fernseher. Ich wollte es Anna Jurjewa zeigen. Unverschämt friedlich. meiner Mutter mitzuteilen. Wir unterbrechen das Gespräch. lief nur in die andere Richtung. Und mir. das sind wir ihnen schuldig. Ich wusste nicht. Ich kann es kaum ertragen. Mein lieber Hans. die Alten starben. an der Erziehung mitwirken. Samuil Ignatjewitsch. ob meine Eltern. als mein Großvater einmal im Heimaturlaub ist. 4. wie er aussieht. Im Nebenzimmer sitzt Juri. und wie viel Kraft gibt er uns allen immer wieder. so federnd. Alles wie gemalt. Aber sie hat. Mein Vater kannte einen Russen. sie sitzt auf einem Bett. zu Hause in Smolensk. aber nach der Perestroika verfiel die Kolchose. anders als wir Deutschen. Anna Jurjewa hat als Veteranin ein Anrecht auf eine eigene. zuckende Katze. meinen Großvater im Krieg am Leben der Familie teilhaben zu lassen. Hatte sie keine Angst vor dem Krieg? „Nein. winzige Wohnung. Er will immer noch „der Vati“ sein. Den Soldatenausweis der Rotarmistin Anna Jurjewa. Schulmuseum bei Smolensk „Ich erinnere mich an einen Tag. aber für FOTOS: JOCHEN GUTSCH / DER SPIEGEL einzige Möglichkeit. was mit ihm passieren wird. Ich traue mich nicht. „Schläft der fremde Mann heute bei dir?“. und ich wurde evakuiert. „Ich muss an meinen Vater denken. „Erst im September 1942 durfte ich an die Front. zerreißt es fast das Herz. „Smolensk habe ich zu Kriegsbeginn verlassen“. Ein Soldat wie sie. durch seine Stärke. Mein Vater wurde von den Deutschen in Smolensk erschossen. Ukrainische Front. (…) Ob Sie heute die große Rede unseres Führers hören konnten? Wie viel Liebe und Sorge trägt er für seine Soldaten und sein Volk in sich. ihr Sohn. Aber Weltkriegsplakat in ich mache es nicht. Vater bat ihn. 20. überhaupt noch lebten. was das bedeuten soll: Großvater ist „vermisst“. Der Roten Armee gab er all seine Kühe. nie wie eine Siegerin gelebt. er unterstützte die Partisanen. Soll er endlich ruhen. (…) Herzlich grüßt und küsst Dich Deine Wally und Kinder. Umso eiserner werden wir hier durchhalten. durch den Garten vor dem Fenster weht der Schnee. ganz allein. Ich griff ihnen in die Uniformjacken und suchte den Soldatenausweis. Er gab dem Mann auch seine Jacke. Auf ihrem Schoß schläft eine Katze. die zum Teil keine Hände mehr haben“. die Jungen zogen weg.“ Anna Jurjewa weint. Ich wollte Anna Jurjewa das Foto von Opa Hans zeigen. Lieber Herr Gutsch. Großvater aber wurde in Russland vermisst. Brigade. dem Enkel. Wenn ich in diesen Briefen lese. Weit in den Osten.1.43. Wir Gebäude der ehemaligen reden nicht weiter.“ Sie zieht ein blasses Stück Papier hervor. Die sollte er meiner Mutter geben. Ich vermisste ständig irgendwas. Juri brachte sie schließlich hierher. Bataillon. der für das Sondereinsatzkommando der Deutschen arbeitete. Aber der Mann behielt die Jacke. Die armen. 24 tote Soldaten lagen auf diesem Feld. . Ein Bett. umhüllt von Ofenwärme. seinen Glauben! („Genesungswünsche“ einer Berliner Nachbarin an meinen im Feld erkrankten Großvater) Ich wollte unbedingt mit Anna Jurjewa sprechen. so satt. Legen die Hände an den warmen Holzofen. armen Kerls. In der Sowjetunion. Ich hatte wenig zu essen. Bei manchen fand ich auch kurze Gebetstexte in den Taschen. der Ofen. Meist fand ich es wieder. erscheint mir die Gegenwart so leicht. Ich hatte nichts mehr zu verlieren. Aber ich war zu jung. der verfluchte Krieg. Sie waren alle noch so jung. Als Kind verstand ich nicht. Das Dorf verschwand.2. Ich sah ihre Gesichter. Damals lernte ich Krankenschwester und wollte in den Krieg. „Im Juli 1941 kamen die Deutschen. In meiner Jackentasche steckt das Foto meines Großvaters. Opa Hans. Es war an einem Freitag.

.

Mit einer schönen Moskauer Frau schwer erschüttert über dieses schnelle und Moskauer Kindern und einem Mos. Irgendwann würde er zu Be. weites Land mit Birken.ich heil aus dem Schlamassel herausgearmisten. Vor allem für meinen alten Frau Bieroń nickt. Wer kommt hierher. Duchowschtschina. Am 18. an einen Ort. Januar 1945. fing Feuer. einer Kleinstadt. küssen Dich vielmals Deine Wally und DeiAm 18. gegen den die Bewohner protestierten. Oder Sowjetunion. wäre gar brücke. dass den deutschen Gebeinen. Witebsk. den Kriegshalbwaisen. ein paar Lage. und man muss vor ihm schnell die Frauen verstecken.erst nur wüsste. Mein lieber Hansel. So könnte Opa Hans gestorben sein. es bis heute so. Wenn auch der RusDas Gelände gibt es noch. wo Du bist und von Dir nige der alten Gebäude haben den Krieg Nachricht hätte.se recht nahe gerückt ist. wie Ich stehe vor einer kleinen Eisenbahn. dass der amerikanische Soldat lässig Kaugummi kaut. unser Lazarett mehr zurück. In Filmen und Fernsehserien ist Hans. nach 70 Jahren. Schokolade verschenkt und die Demokratie im Gepäck hat. die am Ende ein deutsches Lazarett war. an dem er offiziell als vermisst gemeldet wurde. Gegen 14 Uhr fuhr ten Brief. (…) Wir sind letzten Briefe. wie bald es sich vater umherlaufen. Der Zug zerbarst.7. frage ich. Hier?. damit er von der Stadt aus nicht zu sehen ist. Und oft.Vordringen der Russen.nicht verzweifelt über die augenblickliche haus mit zerbrochenen Fenstern. vier Hektar groß. unter deutscher Besatzung Waldrode hieß. Oder zum Kaffee. Ich besuche den riesigen deutschen Soldatenfriedhof am Ortsrand der Stadt Duchowschtschina. Es gehört heu. Sie hat Am 27. Imagemäßig haben die Russen den Krieg nie gewonnen. Man fin. Februar 1945 schickte meine an einem Buch über die Geschichte ihrer Großmutter meinem Großvater den letzStadt mitgeschrieben. sagt Frau Bieroń. In Gostynin. Zielte. Aus Waldrode schrieb mein Großvater die „Mein lieber guter Hans. trinkt zu viel.Gesellschaft meine Großmutter war alles östlich der lenen Schmidt oder Förster? Es ist ein Friedhof der einsamen Toten. Wer sich retten konnte und aus dem brennenden Zug sprang. Liebe Wally. Ein sowjetischer Panzer fuhr vor. Ich bin der einzige Besucher. Russen. Urgroßvater? Einen gefal58 DER SPIEGEL 20 / 2015 im Bahnhof ein Zug ab. ich bin traurig in russischer Erde. Nur we. die Geist. Der ewige in Polen.44. Frau Bieroń nickt. (…) Wir waren selbst wohnte. es gibt Kuchen … Heute kommt natürlich kein Vermisster Wir bekamen den Befehl. dem Tag. Orscha und Mogiliew waren überrannt. Aber ich sehe meinen Groß. Aus der „Gauarbeitsheilstät. und das hieß: Hals über Kopf det höchstens ein paar Knochen. „Genau hier an der Eisenbahnbrücke“. und dass wir so gar nichts voneinBaracken. Wir sit. Vielleicht war mein Großvater in diesem Zug. Er kam zurück. zen im Garten.zu verlegen. In inniger Liebe Bilderrahmen. Deutschlands Zukunft.tapfer und glauben unerschütterlich an te“.“ nach Waldrode. gleich neben und erschüttert über alles. der in Moskau 10. Es gibt kaum ein gutes Bild vom Rot. Er ist hier gewesen. Sie wollten noch in letzter Minute Richtung Westen fliehen. denke ich jetzt und spüre. nicht schlecht. Vater.ander hören. schoss. Der Zug. Dir und den Kindern viele von ihnen im Kampf gegen die deutschen innige Küsse in herzlicher Liebe. Sie wurden irgendwo verscharrt. das Küchen. Dein Invasoren. irgendwo einpacken. Das Wort Die Spur meines Großvaters verliert sich „vermisst“ würde sich auflösen. sagt Frau Bieroń. Platz für 72 000 Tote. Wer weiß. Iwan-Reich. heulender Wind. (…) Für heute weißt Du. . darin Hunderte deutsche Soldaten. ein „Faschistenfriedhof“. Dabei starben zehn Millionen kommen bin. und besucht seinen Großvater. was ich erleben musste. Weiße Kreuze. 1500 Kilometer von Deutschland entfernt. Am nächsten Tag fuhren zwei Lkw-Ladungen mit toten deutschen Soldaten durch die Stadt. wurde von den sowjetischen Soldaten erschossen.mal an Minsk vorbeigestoßen und hatten such kommen. Januar 1945 kam die Rote Armee ne Jungen. Er wurde in eine Senke gelegt. So wurde Großvater in meiner Kinderfantasie zu einem Mann.mich plötzlich das Gefühl packt. Sie waren auf einkauer Auto. (…) Wenn ich te zu einer psychiatrischen Klinik. Den Mann aus dem ändert. (…) Liebe Wally. Der sowjetische Soldat stößt kehlige Laute aus. dessen Namen man kaum aussprechen kann.Baranowitschi eingenommen. sei überstanden: die Wäscherei. Zum Kaffeetrinken. Die Geschichte hätte ein Und der Panzer schoss direkt auf den Zug? klares Ende. Gott schütze Dich.

Die westlichen Alliierten werden kaum erwähnt. Indem Putin nun den 9. Sie haben in der DDR gelebt. Scherrer: Russland wird von der westlichen Scherrer. SPIEGEL: Entspricht die Feier einem verbreiteten Bedürfnis in der Bevölkerung? Scherrer: In allen Familien ist die Erinnerung an den Krieg lebendig. ist emeritierte Professorin für Russische Geschichte an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. SPIEGEL: Haben Sie das bei Ihren Reisen angesprochen? Scherrer: Ja. was viel später bei meinen Russlandreisen mein bestimmendes Gefühl war: dass wir Deutschen. Mai so aufwendig wie lange nicht mehr. Sie selbst sind ein Kind dieses Krieges. Expertin Scherrer vor sowjetischem Ehrenmal in Berlin-Tiergarten „In den Familien wird das Wissen um die Tragik und das Leiden im Krieg weitergegeben. Jahrestags? Scherrer: Es ist in der Tat ein emotionales Ereignis. Scherrer: Sie finden in russischen Schulbüchern Landkarten mit der Grenzziehung von 1939 und daneben Karten des zaristischen Russlands. oder Vorfahren wurden Opfer von Umsiedlungen oder ethnischen Säuberungen. FOTO: WERNER SCHUERING / DER SPIEGEL SPIEGEL: Frau Professorin Scherrer. während sie Deutsche und Franzosen eher trennt? Scherrer: Ja. Selbst Kritiker Putins wollen an den 9. Die meisten Russen denken sofort an den Zweiten Weltkrieg. Wir fanden es als Kinder beeindruckend. Mai erinnern. DER SPIEGEL 20 / 2015 59 . aber er steht oft als etwas Belastendes im Raum. dass man sich mit der letzten polnischen Teilung von 1939 kritisch beschäftigt. SPIEGEL: Den Polen. also das heroische Russland. das waren ja alles junge Menschen. Sie lebt in Paris und Berlin. die Russen haben gesagt: Wir haben doch alle gelitten. dass so etwas nie wieder passiert! In Frankreich. dass er sich davon nicht beeindrucken lässt. wenn sie das Wort „Faschist“ hören. SPIEGEL: Aber was ist mit dem Hitler-Stalin-Pakt? Immerhin haben die beiden Diktatoren 1939 Osteuropa aufgeteilt. Die Soldaten lagen offen in ihren Särgen. Die offizielle Propaganda betont das heroische Russland. Die Militärparaden sollen demonstrieren. Und wissen Sie was? Ich bin dann umarmt worden. Zudem gibt es einen zweiten Punkt: Moskaus Propaganda behauptet. warum die Russen 70 Jahre nach Kriegsende den Deutschen verzeihen können und Präsident Putin den Diktator Stalin preist. und in allen Aufmärschen wurde immer nur der Sieger gedacht und kaum der Opfer. Der 9. Das Gespräch führten die Redakteure Susanne Beyer und Klaus Wiegrefe in Berlin. wo russische Soldaten beerdigt wurden. wir müssen gemeinsam dafür sorgen. wird mir zwar der Krieg nicht persönlich angehängt. 73. wenn auch nicht in dieser pompösen Form. SPIEGEL: Die Erinnerung an den Krieg lässt Deutsche und Russen zusammenrücken. eine furchtbare Schuld auf uns geladen haben. Man muss allerdings unterscheiden: In den Familien wird das Wissen um die Tragik und das Leiden im Krieg weitergegeben. Die offizielle Propaganda betont hingegen den Sieg. sensibilisiert er die russische Öffentlichkeit in besonderer Weise für den Faschismusvorwurf an Kiew. wie es russische Sitte ist. Haben Sie Erinnerungen daran? Scherrer: Gegenüber unserer Wohnung lag ein Friedhof. Tschechen oder Balten brachte der sowjetische Sieg 1945 nicht nur die Befreiung von den Deutschen. und diese Toten. Diese Gegenüberstellung soll den Schülern den Eindruck vermitteln. Mai und damit den Zweiten Weltkrieg hervorhebt. Was empfinden Sie angesichts des 70. Wie wird das ins russische Gedenken eingefügt? Scherrer: Osteuropa kommt in der russischen Geschichtspolitik so gut wie nicht vor. wo sie nach wie vor unterrichtet. in der Ukraine würden Faschisten regieren. und Sie haben sich ein Forscherleben lang mit russischer Geschichte beschäftigt. dass Russland ein starker Staat mit einer mächtigen Armee und einer großen Rüstungsindustrie ist. Eine solche Haltung schließt aus. Tote zu sehen. die Deutschen gedenken in diesen Tagen des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa. ich wollte schon als Kind die Beziehungen der Deutschen und der Russen verstehen – und will es bis heute.„Lasst die Toten ihre Toten begraben“ SPIEGEL-Gespräch Historikerin Jutta Scherrer erklärt. SPIEGEL: Russland feiert den Sieg über Nazideutschland an diesem 9.“ Welt wegen der Annexion der Krim und seiner Ukraine-Politik zu Recht stark kritisiert. dort ist die Rote Armee im Sommer 1945 einmarschiert. Präsident Wladimir Putin will zeigen. die Russen feiern den Sieg. die ja in diesem Krieg Millionen Russen töteten. Mai ist seit 1965 ein Feiertag. wo ich seit 40 Jahren lebe. Entweder sind Gefallene zu beklagen. Vielleicht habe ich damals schon gedacht. ab 1954 in Westberlin. SPIEGEL: Sie sind in Halle an der Saale aufgewachsen. so kommt es mir vor. ich habe immer wieder gesagt: Es tut mir so leid. durch den Pakt seien nur die alten Grenzen wieder erreicht worden. sondern auch eine Jahrzehnte währende Vorherrschaft Moskaus. Mein Vater und alle Männer der Familie sind in diesem Krieg in Russland geblieben.

Petersburg* erte. dann würde es bei uns einen Bürgerkrieg gegeben. Jahrhunderts. Das ist die einzige positive Erinnerung. In Russland herrschten die Kommunisten 74 Jahre lang.) Gesellschaft . auch deshalb wird sie so hochgehalten. April in einer Ausstellung über die „Schlacht um Berlin“. wer verantwortlich war für den Gulag.) am 5. Und dann gibt es noch einige Sätze. Wer hätte Weltkriegssieger auf der Krim* denn nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Vergangenheit aufarbeiten sollen? Es hat ja nie einen Elitenwechsel gegeben. Es hat einen langen Weg gebraucht. die derartig widersprüchlich ist? Scherrer: Putin passt seine Geschichtspolitik zwar den jeweiligen innenpolitischen und auch internationalen Gegebenheiten an. um Identität zu schaffen. Scherrer: Auf die Frage. Franklin D. Aber keine Erklärungen. dass Deutschland den Krieg verloren hat. Denn wir alle waren beteiligt. wie dieser funktionierte. SPIEGEL: Die Verdienste der Russen um die Befreiung Deutschlands sind unbestritten. die die sowjetischen Verbrechen aufarbeitet. SPIEGEL: Dissidenten wie Andrej Sacharow haben schon in der Gorbatschow-Ära ein öffentliches Tribunal über die Verbrechen des Stalinismus ähnlich dem Nürnberger Kriegsverbrecherprozess gefordert. Scherrer: Sacharow zählte zu einer bewundernswerten. als sie nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ein politisches Engagement weitgehend abgelehnt hat. wie es dazu kam. warum eine Aufarbeitung der sowjetischen Verbrechen nicht stattfindet. die an die Sowjetzeit geblieben * Oben: mit dem Duma-Vorsitzenden Sergej Naryschkin (4. l. Oder er besucht Gedenkstätten. aber kleinen Gruppe um die Menschenrechtsorganisation Memorial. Im Durchschnitt hat wohl jede Familie Angehörige verloren. Aber wie soll das mit einer Geschichtspolitik funktionieren. Warum fällt es dann so schwer. die Putin in Auftrag gegeben hat. Schauen Sie. Und dann wiederum preist er Stalin als großen Herrscher. von Zeit zu Zeit diskutiert er öffentlich mit Geschichtslehrern und spricht über die Opfer. „In Geschichtsbüchern. ob nicht alle für den Gulag mitverantwortlich gewesen waren. doch für seine staats. Wie geht Putins Regierung damit um? Scherrer: In Geschichtsbüchern für den Schulunterricht. wird Stalin als der .“ FOTOS: SHALGIN ALEXANDER / ITAR-TASS / CORBIS (O. dass der Terror nicht richtig gewesen sei. SPIEGEL: Teilen Sie diese Einschätzung? Scherrer: Diese Überlegung gibt mir zumindest Einweihung eines Denkmals für zu denken. Geschichte zu heroisieren.und geschichtspolitischen Argumente gibt es nur den einen Leitfaden: den starken russischen Staat in seiner historischen und gegenwärtigen Kontinuität und Russlands hierauf basierende Macht. SPIEGEL: Politiker greifen auf Geschichte zurück. 60 DER SPIEGEL 20 / 2015 ist. wenn Sie sich mit dem offiziellen russischen Geschichtsbild beschäftigen. SPIEGEL: Viele Deutsche reagieren empfindlich auf Versuche. auch die dunkle Seite der Sowjetmacht aufzuarbeiten? Der kommunistischen Diktatur sind Millionen Russen zum Opfer gefallen. die Putin in Auftrag gegeben hat. einem System von Zwangsarbeiterlagern.erfolgreichste Führer der Sowjetunion‘ bezeichnet. wie schwer sich Deutschland mit den ehemaligen Nazis getan hat. sie seien Sieger. Februar in Jalta. Scherrer: Ja. Deshalb ist ja auch die Feier des 9.). bekam ich schon in den Neunzigerjahren zu hören: Wenn wir das machen. immer wieder auf derartige Widersprüche stoßen. Nehmen Sie Boris Jelzin. Die Statuen zeigen die Regierungschefs Winston Churchill. Der Großteil der russischen Intelligenzija hat hingegen insofern versagt. der Russland industrialisiert und zur Weltmacht geführt hat. Er hat Millionen Menschen umbringen oder im Gulag quälen lassen. bis man bereit war. Kohärent ist das nicht. wird Stalin als der „erfolgreichste Führer der Sowjetunion“ bezeichnet: der Mann.SPIEGEL: Josef Stalin. obwohl das „Dritte Reich“ nur 12 Jahre dauPräsident Putin in St. weil dieses ihrem Selbstverständnis als einer geistig-moralischen Elite widersprach. war einer der schlimmsten Verbrecher des 20. Roosevelt und Josef Stalin. Mai so wichtig. Der war zuvor als Parteisekretär im damaligen Swerdlowsk ein treuer Diener des Systems. SPIEGEL: Andererseits hat Putin 2007 den Opfern Stalins mit einem Besuch des Massengrabs in Butowo bei Moskau seine Reverenz erwiesen. den ersten Präsidenten der Russischen Föderation nach 1991. unten: am 28. Scherrer: Vergessen Sie nicht. SERGEI SAVOSTYANOV / TASS / ACTION PRESS (U. Sie werden. der Sieger von 1945. Danach sah sich übrigens ein Großteil der Deutschen zunächst als Opfer. Sie wollte sich mit Politik nicht die Hände schmutzig machen und der Frage nachgehen. v. die Verantwortung für Krieg und Holocaust zu akzeptieren. Den Russen hingegen wird bis heute durch ihre Regierenden das Gefühl vermittelt. Genau das bringt Putin die Zustimmung eines großen Teils der Bevölkerung ein.

das seien „die anderen“. sondern auch auf das Russland der Zaren. die auch sozialistische Ideale verhandelte. In Berlin besuchte ich gemeinsam mit Rudi Dutschke Seminare. Selbst junge Intellektuelle. ja. in Paris und Berlin gelebt. wie ihn damals tschechische und jugoslawische Philosophen gefordert haben. dass mir das zusteht. die „dort oben“ gewesen. dem deutschen Vorbild nachzueifern? Scherrer: Da bin ich vorsichtig. SPIEGEL: Die Deutschen haben ihr eigenes Verhältnis zum Kommunismus. sagen. Damit stoße ich allerdings in Russland auf wenig Verständnis. Aber ich bin immer gegen die Radikalisierung der Studenten gewesen. Ich spreche lieber von meiner Scham. Die Vorstellung von historischer Schuld und Verantwortung. ich finde nicht. dass sie durch die Vergegenwärtigung von Untaten bessere Menschen werden können. sie wollten nach vorn schauen und nicht zurück. ich war auf der Straße bei den Demonstrationen. Wie ist es bei Ihnen? Sie haben 1968. ist der russischen Gesellschaft weitgehend fremd. SPIEGEL: Was ist aus dieser Idee geworden? Scherrer: Es gibt sie nicht mehr. zum Höhepunkt der Studentenrevolte. ich war für einen Sozialismus mit menschlichem Antlitz. DER SPIEGEL 20 / 2015 61 .SPIEGEL: Manche Deutsche glauben. einem Volk anzugehören. SPIEGEL: Identifizieren sich die Russen mit der Sowjetunion? Scherrer: Meinungsumfragen zufolge erinnern sich viele Russen gern an die sowjetische Vergangenheit. Scherrer: Ja. so wie wir Deutschen sie heute empfinden. Es wurde mir in Russland immer wieder das der Bibel entlehnte Sprichwort „Lasst die Toten ihre Toten begraben“ entgegengehalten. das solche Verbrechen begangen hat. die Putin kritisch gegenüberstehen. ich bin zwischen beiden Städten gependelt damals. und. Die Sehnsucht nach Größe und Macht bindet alles zusammen. Empfehlen Sie den Russen. Wobei er die Geschichte nach eigenem Gutdünken auslegt. das nach dem Zusammenbruch des Sowjetimperiums entstanden ist. Putin greift eben nicht nur auf die sowjetische Geschichte zurück. Historiker sprechen heute von einer russisch-sowjetischen Mischidentität. sondern auch an einem verbreiteten Desinteresse? Scherrer: Ja. SPIEGEL: Dann scheitert die historische Aufarbeitung der Sowjetzeit nicht nur an der Elitenkontinuität. Immer wieder habe ich zu hören bekommen. sie wollen das Schreckliche bannen. ich sei doch nicht für die Verbrechen verantwortlich. wir danken Ihnen für dieses Gespräch. SPIEGEL: Frau Professorin Scherrer. die das ideologische Vakuum füllt.

eine Heimat. Hinter der 200-jährigen Eibe stehen auch drei junge Eiben. Eigenes. eine „Erweiterter Lebensraum“ der größten Baumschulen Eunennt Ehren den deutschen ropas. die Arbeit. der Wurzelballen ist mit kom. Und sie wollen sie sofort. Park in New York City. zehn Äste nicht beschnitten werden und der Baum wächst. Lieben Farben. den Runzeligen Felsenmispeln (verlangt nährstoffreiche Böden) und den Kalifornischen „Ja. steht dazu ein falen. meterhohe Bonsaibäume. Vor hundert Jahren hatte sein Urgroßvater. die sich gerade ein Schloss gebaut haben. Hamburger Kaufmann in fünfter Generation. Lorenz von Eh. Die Eibe dort draußen im Hof. Dazu rahmten eine Scheinzypressenhecke und eine Serbische Ehren. große Bäume für reiche Menschen zu liefern. Gelbe Robinien. mit Drahtballierung. der wirkt wie eine Frühlingsrose unter Serbischen Fichten. gedüngt. und euren Vorfahren war er heilig. die er heute pflanzt. Unikat. nennt Ehren das. mein Auto. Ein Garten. teure Bäume. eichen für den Reichstag und Man kann in Ehrens für den Piccadilly Circus. wird vielleicht mal sein Enkel verkaufen.nermeister fehlt da die Form. Ehren spaziert die Treppe hinun. Alle paar Jahre müssen die Bäume wieder ausgegraben werden. damit die Wurzeln nicht zu tief in die Erde greifen. die Deutschen lieben ihn. ein schönes Ding“. die Bernhard von Ehren heute verkauft. sagt Grande Nation. Eileicht zu kriegen. individuelle Bäume.Gesellschaft H AMB URG Es ist ein kompliziertes Geschäft. Es ist ein belächelter Kundenwunsch. so wie ein Antiquitätenhändler. gepflegt werden. Ortstermin Eine Hamburger Baumschule eine Auftragsarbeit. ausgeklügelte Beleuch8000 Modelle. sagt Ehren. sehr individuell. der Sicherne 380 Hektar bis zum Horiheit symbolisierte und Langezont. man nicht mühsam anpflanSilberlinden für den Hamzen und aufziehen muss. der Ozeane überquerte. Berge erklomm und den wollen meist keine Zwerggeranie vor dem Fenster. die mehrungsgutgesetz. den manche noch aus russische Oligarchen. bei einer Wohnungsauflösung einsammelt. Linden noch den normalen Baum für das schwedische Königsbestellen. Gerade sind Riesenbonsais angesagt. „Faktor Zeit“. größer als der Central weile. die Kunst. damit der Kran die Rinde nicht beschädigt. die daran erBaum“. große. um die Geheimnisse der Natur zu Bäume. postierbarer Jute umwickelt. dass Bäume eigentlich heutzutage die neuen StatusGeschäftsführer Ehren: „Mein Haus. „Malealte Schwarzkiefer verladen. Sehr schöne Borke. beschnitten. Roter Spitzahorn. schnittverträglich.Satz. die nicht warten wollen. Viel Naturliegt sein Katalog. Vor ihm auf dem Tisch Garten von heute. Blaue Scheinzypressen. schrieb er. AufgezoMan kauft sich ein Stück Gegen nach deutschem Forstverschichte. über Jahrzehnte. ist ein Satz des großen Naturforschers Alexander von Leute. Der Baum wird bald als Sichtschutz will. „er Ehren hatte eine Marktlücke entdeckt. Fichte die Waschbetonplatten Hinter ihm ziehen sich seiein. Millionen Pflanzen. Er zeigt auf die Baumreihen hinter dem Hof. Ein wie die Engländer: traditionsreich. der ein gutes Stück es hier Moden. Genau die könne man gleich für 100 000 Euro mitnehmen. Zwölf Tonnen schwer. Kugel oder Pyramide. Er hat sie aus einem Schlossgarten mitge. baum. die Idee. Die Deutschen: schwierig. aufwendig in die S-Form eines Sparkassenzeichens geschnitten.Mammutbäumen (Solitär. 8000 Euro). Sie müssen regelmäßig begossen. erforschen. mein Baum“ nur Sonne und Regen brausymbole. mein Pflanze einfach. Russen: langer. Baumschule natürlich auch Eiben für Versailles. bestand vor allem aus Rasen. Die Bäume. Nicht Große Bandbreite. Bevorzugen klassische Sachen. über die Autobahn. sitzt im ersten Stock der Baumschule Lorenz von Garten war ein Einheitsgarten. Es ren. Das hat sich geändert. sagt Ehren. In den Siebzigerjahren war das noch anders. Sumpfdern aus dem Katalog bestellt. Kegel. In Ehrens Katalog. Die Bäume. wie er Meter hoch. denn für viele Gärtdienen für den Garten eines Industriellen in Nordrhein-West. 200 Jahre alt. Goldzypressen für sagen. Eibe. Der deutsche Bernhard von Ehren. Eine Haus. unbehandelt sozuhaus. „Schönes Ding“. alte. stein. Die Franzosen: er Trend geht zur interessanten Borkenstruktur. über eine halbe tung. wenn die unteren ter und begutachtet das Produkt.“ Handvoll Baumschulen in Europa bedienen. auch für Bäume gibt nommen. hat sein Großvater gepflanzt. Am Nachmittag fährt diese Kiefer Er steht vor den Zwergigen Muschelzypressen (Härtegrad 4. das seien innert. Sie wollen Regenwald durchwanderte. Gerade wird auf dem Hof der Baumschule eine 60 Jahre chen und kein „erweiterter Lebensraum“ sein müssen. Helfer befestigen ein Holzgitter am Stamm. grauer Winter. die bis heute nur eine ist ein einziges großes Wunder.risch gewachsen“ nennen das Baumschulen. Die an reiche Leute. BuchsBernhard von Ehren. Erlen. sonburger Jungfernstieg. 1000 Arten. verkauft alte Eiben. mein Auto. Stück 16 Euro im Zehnerpack). Akazien Seit hundert Jahren beobachtet seine Familie die Menschen und ihre unterschiedlichen Vorlieben für den Garten. Humboldt. „Habt Ehrfurcht vor dem Baum“. Jonathan Stock Großer Bonsai 62 DER SPIEGEL 20 / 2015 FOTO: JOHANNES ARLT / DER SPIEGEL D . „Mein dem Wald kennen. bemerkte er. inklusive aufgesetztem Punkt. 15 000 Euro.gentlich ist Deutschland ein guter Markt. auf einer der 1000 Seiten. sagt der Versandleiter. südlich der Elbe. Jeder möchte etwas anderes. frei gewachsen. sie verkaufen ihren Kunden gewachsene Zeit.

.

In ihrem Jahresbericht halten die Aufseher Olaf beispielsweise vor. Neben kräftigen Exporten treibe vor allem eine robuste Binnennachfrage das Wachstum. pau FOTOS: FABIAN BIMMER / REUTERS (O.C. so die Aufseher. ohne dass es hinreichende Verdachtsmomente gegeben habe. in denen Olaf länger als zwölf Betrugsermittler unter Verdacht Die Ermittler der EU-Antibetrugseinheit Olaf sollen Unterlagen manipuliert und ihre Aufseher irreführend informiert haben – das wirft der zuständige Überwachungsausschuss der Behörde vor. im Jahr 2012 an einem einzigen Tag 423 Untersuchungsverfahren eröffnet zu haben. „Deshalb hält der Überwachungsausschuss nun das Einschreiten der zuständigen Autoritäten für notwendig“. Die Kontrolleure monieren zudem. „dürften das Wachstum beschleunigen“. Sie sei auf gute Beschäftigungslage und hohe Lohnabschlüsse zurückzuführen. dass die Bundesregierung ein Infrastrukturprogramm über zehn Milliarden Euro aufgelegt habe und dennoch für die nächsten Jahre glaubhaft am Ziel eines ausgeglichenen Haushalts festhalte. Das günstige außenwirtschaftliche Umfeld.Exporthafen Bremerhaven Finanzpolitik Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist zufrieden mit dem Zustand der deutschen Wirtschaft und Staatsfinanzen. Dessen Verfassung sei „stark“ und werde es bleiben. lobten die IWF-Experten in den jährlichen Konsultationen zwischen Bundesregierung.) IWF lobt Deutschland .“ Die Olaf-Ermittler weisen alle Vorwürfe zurück.). mit welcher Eselsgeduld die EUKommission einem OlafGeneraldirektor zuschaut. Der Ausschuss fordert. Als Gefahren für die Konjunktur machen die IWF-Ökonomen vor allem „geopolitische Risiken“ aus. (U. Das sieht auch Inge Gräßle so. eine strengere Rechtsgrundlage für die Kontrolle von Olaf zu schaffen. gemeint sind Euroschwäche und niedriger Ölpreis. indem etwa ein großer Fall 64 DER SPIEGEL 20 / 2015 nachträglich in viele kleine Fälle aufgeteilt wurde. Manipuliert worden sei auch die Zahl abgeschlossener Verfahren. dass ungenügend Infor- Olaf-Ermittler Monate ermittelt habe. E. der klar gegen die Verordnung und die Rechtsprechung des EuGH verstößt. die diese Woche stattfanden. Vorsitzende des für Olaf zuständigen Haushaltskontrollausschusses des EU-Parlaments: „Es ist schon erstaunlich. heißt es in Unterlagen für die Treffen. Sie begrüßen. Die Einwanderung. rei Europäische Union mationen über die Olaf-Ermittlungen gegeben werden – etwa über die 658 Fälle. Bundesbank und IWF. Beeindruckt sind die Experten aus Washington vor allem vom Arbeitsmarkt. aber auch die stärkere Teilnahme von Frauen und älteren Menschen am Erwerbsleben wirkten der Alterung der Gesellschaft entgegen. Anders als früher halten sich die IWF-Experten mit Kritik an zu wenig staatlichen Investitionen in Deutschland zurück.

und Mietpreisanstieg Quelle: von mehr als 40 ProImmobilienScout24 I. Zwar ist mit Kanada aber um 3.4 46. dass das Frei. Künftig will er nicht nur für Lokführer einen Tarifvertrag abschließen. In Gelsenkir. nada nachzubessern. versprach EU-Handelsdie Kaufpreise den Mieten kommissarin Cecilia Malmenteilt. seitdem sind das“. sondern auch die Große Koalition.6 Prozentpunkwohnungen sind dort deutten. sodes EU-Parlaments. die viele keine Rede sein. um sicherzugehen. Die Argumente des GDL-Chefs machen Eindruck.6 47. im Ratifizierungsprosich auf SPIEGEL ONLINE. der Mitglied in seiner eher kleinen Gewerkschaft ist. Zwar wird es durch den Regierungsplan schwieriger für Kleingewerkschaften.und C-Städten mit den Kanadiern auch über von der Mietentwicklung ab. Der kanadische Chefunterhändler Handelsabkommen Steve Verheul deutete am Mittwoch auf dem European Brüssel will neuen Business Summit in Brüssel Deal mit Kanada bereits ein mögliches Entgegenkommen an: „Wir müssen Die Bundesregierung drängt die EU-Kommission. ist es unser Recht und unsere Pflicht. Die Prozent zugelegt: eine DiffeKaufpreise von Eigentumsrenz von 47. mad DER SPIEGEL 20 / 2015 65 . für dieses Mitglied zu tarifieren“. solange der Tarifvertrag läuft. sagt er. dass das delsabkommen Ceta mit KaAbkommen ratifiziert wird. Auf der Liste der Städte mit den auffälligsten BlasenRosenheim symptomen folgen München. Die gesamte Liste findet handelt. ein Tarifvertrag“. Sie haben aber einen Nachteil: Sie stimmen nur bedingt. Doch der Lokführeranführer hat starke Gegner.8 44. Von 2007 bis heute sind in Trier Die Gefahr einer Preisblase Wohnungen um 72. welche Berufsgruppen sie vertreten – oder aber gemeinsame Verhandlungen für alle vereinbaren. Er will seinen Machtbereich ausweiten. Weselsky will deshalb. Die herausragende Posilich schneller gestiegen als tion von Trier sei zum Teil mit dem Wie die Kaufpreise „Luxemburg-Effekt“ seit 2007 die Mieten abgehängt haben zu erklären.“ pau handelsabkommen kanadi- Die Samstagsfrage Wofür kämpft Claus Weselsky eigentlich? Claus Weselsky geht es nicht allein um ein paar Prozent mehr Lohn für seine Leute in der Gewerkschaft der Deutschen Lokführer (GDL). Dieser soll die im Rhein-Ruhr-Region. Inzwischen koppelt ström am vergangenen Mittsich das Preisniveau auch in woch im Handelsausschuss den weniger attraktiven. Zum Vergleich: Zwischen Unternehmen mehr schen 2007 und 2010 stiegen Klagerechte als deutschen in Rosenheim und Konstanz Firmen einräumen würde. die Preise scheiden. Sie will genannten B. Jahrzehntelang galt in der Bundesrepublik das Prinzip der Tarifeinheit: „Ein Betrieb. Legt man die Ergebnisse der jüngsten Betriebsratswahlen zugrunde. Doch in einem Urteil von 2010 verabschiedete sich das Bundesarbeitsgericht von diesem Grundsatz und stärkte die kleinen Spartengewerkschaften im Tarifpoker. dort Geheimen tagenden Schiedskann von einer Überhitzung gerichte ablösen. greift nur noch der Tarifvertrag jener Gewerkschaft. Das geplante Gesetz schränke die Rechte seiner Mitglieder unzulässig ein. einen Handelsgerichtshof Am Ende des Rankings finsprechen. Nicht nur die Bahn und die konkurrierende größere Gewerkschaft EVG. Quartal 2015 zentpunkten auf- Gefahr einer Blase steigt 47.2 ternehmen und Staaten entProzent gestiegen.Ceta ist für uns wichtiger als für die EU.6 Prozent am Immobilienmarkt hat in teurer geworden. die ihm das Bundesarbeitsgericht geschenkt hat.Wirtschaft Immobilien die Mieten. Konstanz und RegensRegensburg. wie ihn die Europäden sich mit Bochum. das die Rechte der Kleingewerkschaften einschränkt. Und Gewerkschaften gewinnen neue Mitglieder durch Macht- demonstrationen und Abschlüsse. das Han. „Selbst wenn ich nur ein Mitglied habe. erklärt Trier ImmobilienscoutAbstand in Prozentpunkten Datenanalyst Jan Hebecker: Offensichtlich hätten Bürger aus dem reichen München Fürstentum in der Nachbarstadt investiert. Um das Grundrecht der Lokführer auf Streik. wir prüfen die Kaufpreise. Weselsky möchte verhindern. Quartal 2007 bis I. die Mieteinigen deutschen Städten preise haben indes nur um 25 erheblich zugenommen. die Mieten noch stärker als „Das ist sensibel. Dabei ist die kleine GDL schon heute nicht überall Minderheitsgewerkschaft: Die Bahn besteht in Deutschland aus 328 Betrieben. Tarifmacht zu erlangen – die Position der Lokführergewerkschaft aber würde kaum geschwächt. sondern auch für jeden einzelnen Bahnangestellten. dass die unterlegene Gruppe nicht zum Streik aufrufen darf.4 Prozent gesundas Abkommen fertig ausgeken. dass seine GDL wächst.5 getan. dass die Große Koalition ihm die Freiheiten wieder nimmt. In diesem Streik gehe es um das große Ganze. Dort kann Weselsky auch in Zukunft noch häufig streiken. an dieburg Konstanz sen Orten hat sich seit 2007 eine Lücke zwischen Kauf. aju zess sind jedoch immer noch Änderungen möglich.7 42. Wenn Absprachen scheitern. Rosenheim. die noch in diesem Jahr das sogenannte Tarifeinheitsgesetz verabschieden will. Berlin habe Hinweise. hat die EVG zwar in 45 Betrieben die Mehrheit – in den übrigen 20 jedoch die GDL. Um das Überleben als Gewerkschaft.Streitigkeiten zwischen Unchen sind die Mieten um 9. Der Entwurf soll Streitfälle wie bei der Bahn regeln und den Druck zur Kooperation erhöhen: Entweder sollen sich die Gewerkschaften innerhalb eines Betriebs absprechen. sagt Weselsky. die die Mehrheit im Betrieb stellt. Bottrop.neue Fakten berücksichtigen. Das bedeutet aber auch. An der Spitze steht laut Berechnung des Internetportals Immobilienscout die Stadt Trier. Duisburg und TTIP mit den USA durchsetGelsenkirchen Orte aus der zen wollen. Nur in 65 dieser Betriebe kommt es zu Tarifkollisionen zwischen GDL und EVG. Kreer im Handelsabkommen feld.

Das liegt auch daran. 66 DER SPIEGEL 20 / 2015 . gleicht diesen Nachteil meist nicht mehr aus. Der soziale Aufstieg wird zum leeren Versprechen.Die Chancenlüge Bildung Wer in Deutschland als Kind armer Eltern geboren wird. dass der Sozialstaat seine Milliarden falsch verteilt.

dass frühgeborene Jungen mit unter tausend Gramm Gewicht im Erwachsenenalter etwa 25 Prozent weniger verdienen als Normalgeborene. welche Perspektiven ein Kind hat. damit sie es zum Professor oder Unternehmer bringen. wird aller Voraussicht nach arm bleiben. In der Schule bleiben sie öfter sitzen. bei einer Temperatur von 36. genau wisse man es nicht. dass eine Mischung aus Ahnungslosigkeit. Bei Langzeituntersuchungen kam heraus. von den Mehrlingen nach künstlicher Befruchtung abgesehen. wer von ihnen später mal Gelehrter oder Fabrikbesitzer wird und wer Hilfsarbeiter oder Sozialfall. Bewiesen ist. Mittel.“ Bührers Beobachtung ist bestürzend. Oder etwa doch? Chefarzt Bührer hat eine erstaunliche Beobachtung gemacht: Die Frühchen auf seiner Station. dass die betroffenen Kinder einen doppelten Nachteil haben.Titel Kita-Spielplatz in Potsdam FOTO: JENS GYARMATY / VISUM / DER SPIEGEL I n der Säuglingsstation der Berliner Charité bei Professor Christoph Bührer werden die Kinder nicht nur frei und gleich an Rechten geboren. sie bestätigt einen Trend: Deutschland entwickelt sich zur Klassengesellschaft. sagt Bührer: „Wir müssen davon ausgehen. Die Benachteiligung beginnt schon in der Schwangerschaft. und nichts deutet darauf hin. Ihre Mütter haben früh die Schule verlassen. Wer hierzulande arm geboren ist. dass Kinder mit niedrigem Sozialstatus nicht erst ab Geburt benachteiligt sind. leben in kleinen Wohnungen und beziehen Hartz IV. dass Bührers ehemalige Frühchen deutlich später sprechen lernen und sich schlechter bewegen als Durchschnittskinder.und Unterschicht leben abgeschottet voneinander wie in DER SPIEGEL 20 / 2015 67 . Studien belegen.“ Bührer vermutet. Für die Säuglinge im Wärmebettchen an der Charité heißt das: Es braucht schon ein kleines Wunder. Bührer möchte nicht von „Unterschicht“ sprechen. stammen fast alle aus bescheidenen Verhältnissen.6 Grad Celsius. von dessen Herkunft ab. er drückt es so aus: „Die Statistik zeigt einen klaren Zusammenhang zwischen Frühgeburtlichkeit und niedrigem Sozialstatus. weil sie ihr Leben lang sowohl unter den medizinischen Folgen der Frühgeburt als auch unter ihrem niedrigen Sozialstatus leiden. Geldsorgen und gesundheitsschädlichem Verhalten die Frühgeburten mit verursacht. Erschöpft von den Strapazen der Geburt liegen sie dann Seite an Seite in ihrem Wärmebettchen. Die Statistik spreche eher für Hilfsarbeiter oder Hartz IV. Ober-. sie bekommen auch fast alle den gleichen Strampelanzug und eine Mütze aus weichem Flanell. Häufiger als in vergleichbaren Industriestaaten hängt die Frage. Seine Aufstiegsmöglichkeiten sind gering.

Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. sind es nur 21 Prozent. des Kinde Winterkleidung – und das in einem der Kinderchance“.„Bildungs.und Teilhabepaket“.Wirkung gegenseitig auf.und Berufsforschung (IAB) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt. die vor allem der reichsten Länder der Welt. Geburtsmediziner Bührer: „Die Benachteiligung beginnt schon in der Schwangerschaft“ lernt im Schnitt später schwimmen. sie kamen Für Investitionen in die Infrastruktur gibt bericht sorgt bei den im Bundestag vertre. müssen sie im Durchschnitt auch früher sterben als Reiche. Etwa gesetz“ an.es in dem Paket nicht einen einzigen zusätzlichen Cent.8 Jahre.sprechen der Politik erweist sich als Chanprägt ist. verletzt sich häufiger im Straßenverkehr. Das hat Folgen für die Gesellschaft.68 DER SPIEGEL 20 / 2015 FOTOS: JENS GYARMATY / VISUM / DER SPIEGEL einer Feudalgesellschaft früherer Jahrhunderte. „Deutschlands Anspruch einer sozialen Marktwirtschaft ist nicht mehr als ein Mythos“. Bei Antwor.heit“ die Rede. und kündigte ein „Kita-QualitätsBildung“ behandelt. 31 Prozent können keine Ehen und Familien aus. Eine neue Studie des Instituts für Arbeitsmarkt. wie der Kinder in Kindertagesstätte: Die Ärztevereinigung spricht von „Kariespolarisation“ Alltag von 2. Fachleute des Bundesfa. Der Sozialstaat bricht sein zentrales Versprechen. sondern müsse in Konzert gehen. denn auch bei Millionen Menschen der Mittelschicht macht sich Angst breit. das Fördervergen Familien von Verzicht und Mangel ge. sagt Marcel Fratzscher. die Politik versucht. Doch dann stellte die Ministerin vor Freunde zum Essen einladen. wie Schulzahnärzte herausgefunden haben. Wehe dem. sagen 29 Prozent men mit so schönen Bezeichnungen wie milienpaket“ im Bundestag vor: Über eine Nein. Wer die Lage armer Familien 54 Prozent der armutsgefährdeten Kinder können laut der Studie nicht mindestens 200 Milliarden Euro gibt Deutschland pro wirklich verbessern wolle. mehr Bei Kindern. Doch viele Leistungen zielen an den gesetz“ hat Schwesig für diese LegislaturIm Koalitionsvertrag von Union und SPD ist viel von „Armutsbekämpfung“. Während die meisten anderen Schulkinder ein tadellos gepflegtes Gebiss haben. „Bil. sind bei den Kindern aus der Unterschicht die Zähne schlechter denn je.Frühe Chancen“ oder „Elternchance ist Anhebung des Kinderfreibetrags. „Offensive Milliarde Euro werden demnächst für die net. In ihren Reden warb Familienminicht einmal eine Woche Urlaub im Jahr.und Oberschicht zugutekommen. Der Soziologe Heinz Bude spricht von Bildungspanik.Expertenanhörung das Thema „Recht auf Geld für Betreuungseinrichtungen auszugeben. just cenlüge.4 Jahre. mehr Geld zustecken. Bei Männern beträgt der Unterschied zwischen oberer und unterer Einkommensgruppe in der Lebenserwartung 10. so Schwesig. Theater oder Jahr für die Unterstützung von Kindern. den erreichten Status zu verlieren. jedem die gleichen Chancen zu bieten.ben Prozent der Wirtschaftsleistung. sen aufwachsen. Wer aus der Unterschicht stammt.dergelds und des Kinderzuschlags ausgemilienministeriums haben vor einiger Zeit geben. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung spricht von „Kariespolarisation“. alle Leistungen. Bei Frauen sind es 8. ein Studium zu beginnen. Es mangelt auch nicht an Geld. Fördertöpfe und Mittel. der selbst nicht.Bildungsangebote investieren.6 Millionen Kindern aus einkommensarmen und von Hartz IV abhängi. der den Anschluss verliert! Die Chance. die in gesicherten Verhältnis. ist häufiger Opfer von Gewalt. Es gibt eine Kinderkom. alles Leistungen. ist für ein Kind geringqualifizierter Eltern ein Drittel so hoch wie für ein Akademikerkind. ignoriere das Problem. wiegt mehr. Jeder neue Armuts. Es wäre falsch zu behaupten.Hilfen in einer Liste zu erfassen.auf etwa 160. 14 Prozent verfügen über kein Inter.Problemen vorbei oder heben sich in ihrer periode auch schon wieder abgesagt. Man erkennt es an den Zähnen. ganz genau wisse man es lei. 76 Prozent machen demnach noch mission des Deutschen Bundestages. solle ihnen nicht einmal im Monat ins Kino. ob sie sich ab und zu wimmelt von staatlichen Fürsorgeprogram. Und weil Arme mit Ausnahme von Neurodermitis und Zahnfehlstellung durch Daumenlutschen auch in vielen anderen medizinischen Kategorien schlechter abschneiden.dungsgerechtigkeit“ und „Chancengleich. . Es ten auf die Frage. 10 Prozent besitzen keine ausreichen. in dieser Woche wurde im Rahmen einer nisterin Manuela Schwesig dafür.zwei Wochen ihren Entwurf für ein „FaKleidung kaufen können. das entspricht sie. Das „Kita-Qualitätstenen Parteien verlässlich für Empörung.

aushalten. wenn ihre Kinder überall so gut betreut würden wie in der Villa Ritz. Eine freie Gesellschaft muss ein gewisses Maß an Ungleichheit. „Die staatliche Unterstützung für arme Familien orientiert sich zu wenig an den Bedarfen der Kinder und wird ihnen deshalb oftmals nicht gerecht“. In der Küche der Luxus-Kita wird dreimal täglich frisches Essen zubereitet. Kita-Leiter Kevin Kühne. Etwa die Hälfte der Kinder. 3. es gibt viele Sozialwohnungen und in der Nähe auch ein Flüchtlingsheim. Plattenbauten bestimmen das Bild. wie es bei den Erziehern heißt. Potsdamer. pro Jahr. Das macht 2.und Teilhabepaket der Bundesregierung ist derweil so kompliziert und bürokratisch geraten. dass sich das Kind einer Flüchtlingsfamilie aus Angst vor einem Luftangriff in den Sandkasten Rauchen der schwangeren Mutter 49 Gesamt Quelle: Robert Koch-Institut.Titel Oder das Betreuungsgeld. Karate und Ballett. an einigen Fensterrahmen bröckelt der Kitt. doch der Weg führt von ganz oben nach ganz unten. Es gibt auch keinen Geigenunterricht und nur selten Exkursionen. Angaben in Prozent. Das Land Brandenburg stellt für Instrumente. Eigentlich wollte die Große Koalition Eltern ermuntern. vom Luxus ins Elend. die im Sommer in die Schule kommen sollen. heißt es in der neuen BertelsmannStudie. Es kostet dort allerdings auch mindestens tausend Euro im Monat. die Eltern aus ihrer Erzieherrolle zu drängen. *subjektive Einschätzung: „mittelmäßig bis sehr schlecht“. Diese Kinder brauchen besonders viel Aufmerksamkeit. liegt das Verhältnis in der Kita Kinderland bei eins zu zwölf. 78 12 DER SPIEGEL 20 / 2015 69 . Geigen. dass einige Kinder einen „sonderpädagogischen Förderbedarf“ haben. Dabei sind sich Experten weitgehend einig darüber. Doch in Wahrheit wären wohl die meisten Eltern glücklich. Ein Schwimmbad gibt es hier nicht. denn dort wird ihm viel geboten. Exkursionen ins Naturkundemuseum und sogar ein kleines Schwimmbad mit Sauna. Man kommt sich vor wie in einem CharlesDickens-Roman. seien in Wahrheit nicht in der Lage. denn das Geld ist knapp. Man kann es überambitioniert finden. Es gibt Klavier-. Das Gebäude müsste dringend saniert werden. sondern zu Hause verwahren – und sei es vor dem Fernseher. dass es darum geht. Allerdings gelingt das nur um die Mittagszeit herum.und Spätschicht überschneiden. wenn die Eltern ihre Kinder nicht in die Kita schicken. Doch nun zahlt sie monatlich 150 Euro aus. im falschen Bett ge- Ungesunde Armut 11 3 Von der Kindertagesstätte Villa Ritz bis zur Kita Kinderland sind es keine fünf Kilometer durch die Potsdamer Innenstadt. die von Hartz IV oder anderen Sozialleistungen leben. Doch wie soll das gehen. „sie werden es dort sehr schwer haben. 29. „Sie haben den altersgemäßen Sprachstand nicht“.und Vollwertkost. In den Randzeiten. was deren Zukunft betrifft. wenn sich Früh. In den Kita-Gesetzen der Bundesländer ist viel von „Qualifizierung“ und „Förderung“ die Rede. macht sich keine Illusionen. umso besser. in Urlaubszeiten und bei Krankheitsausfällen ist eine Erzieherin mit bis zu 24 Kindern allein. Die Kinder sollen sprechen und sich bewegen lernen. Und schließlich führt auch das Kompetenzgerangel zwischen Bund. Bücher. Doch dass Kinder unter ihren Möglichkeiten bleiben. Ländern und Kommunen dazu. **5. ausschließlich Bio. Um eine Gruppe aus jeweils maximal 13 Kindern kümmern sich zwei Erzieher und zwei weitere Lehrkräfte. Musik und Naturwissenschaften entwickeln.92 Euro im Monat. Das sogenannte Bildungs. was das Brandenburger Kita-Gesetz zur Betreuung von Drei. dass Hunderte Millionen Euro Fördermittel für Hartz-IV-Familien nicht abgerufen werden. dass es ihren Kindern einmal besser geht. die sich das nicht leisten können. Das entspricht dem. Stifte und Spielzeug pro Kind insgesamt 35 Euro zur Ver- Täglicher Verzehr von Obst Sport im Verein Mädchen 36 2 Mädchen 60 77 57 69 8 49 Jungen 37 22 62 82 29 16 70 Jungen 28 Psychische Auffälligkeiten 65 Jungen Q mittel Q hoch 11 75 49 Sozialstatus: Q niedrig Gesamt 61 Tägliches Frühstück zu Hause** fügung. mit gezielter Beratung und besseren Angeboten vor allem für Kinder im Vorschulalter. Öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen sollten gestärkt und ausgebaut werden.bis 17-Jährige Mädchen Spielen Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland Schlechter* Gesundheitszustand 6 zeugt worden zu sein. um für mehr Chancengerechtigkeit zu sorgen. was getan werden müsste. die ja auch auf unterschiedliche Leistungsbereitschaft zurückgeht. Die Politik hat präzise Vorstellungen von dem.bis Sechsjährigen für angemessen hält. Auf dem Spielplatz im Garten stehen 20 Jahre alte Klettergerüste. Ausflüge. Der Linoleumboden ist durchgetreten. geben ihre Kinder stattdessen zum Beispiel in die Kita Kinderland. nur weil sie das Pech hatten.bis 17-Jährige. ihre Sprösslinge in eine Kindertagesstätte zu bringen.und Gitarrenunterricht. dass es die Teilhabe eher erschwert. wenn hier den Fünfjährigen Chinesisch beigebracht wird. was eine Kita leisten sollte. Mehr als 60 Prozent der Kita-Kinder stammen aus Familien. wenn sich die Betreuerin gleichzeitig mit zwei Dutzend Kindern beschäftigen soll? In der Kita Kinderland kommt hinzu. Untersuchungszeitraum 2009 bis 2012. schicken ihr Kind in die private Villa Ritz. dem Unterricht zu folgen. ist ein beschämender Befund. Doch es sei nötig. die es sich leisten können.“ Während sich in der Villa Ritz rechnerisch ein Pädagoge um drei Kinder kümmert. Es kommt zum Beispiel vor. Je früher Kinder aus der Unterschicht gefördert werden. Die Fachleute glauben nicht. Reiten und Tanzen. Potsdamer. die Eltern zu unterstützen. sagt Kühne. Anders als es die inszenierten Armutspornos im TV-Nachmittagsprogramm nahelegen. ein Interesse für Kunst. hätten auch die meisten Hartz-IV-Eltern großes Interesse daran. Das Kinderland liegt im Viertel Am Schlaatz.

men. sagt Neuköllns neue bürgerlichen Neukölln hingegen haben die Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey Grundschulen noch viel zu tun. Im Vergleich etwa zu den skandinavischen Staaten sei die Bundesrepublik großzügig beim Auszahlen von Geldleistungen.2 Prozent. Nach Angaben der Rettungsschwimmervereinigung DLRG wurden seit 2007 bundesweit etwa 300 Bäder geschlossen. denn im Vorschulalter entscheide sich. ob auch Kinder aus armen Familien von dem Angebot profitieren. Kitas mit vielen förderbedürftigen Kindern sollen daraus einen bescheidenen Zuschuss bekommen. wenn sie von der Krankenkasse erstattet werden 20 . den nicht besser. dass insbesondere ihre schon ziemlich nahe gekommen.Zumal einige muslimische Eltern ohnehin litz-Zehlendorf ist die Politik diesem Ziel der Ansicht sind. Die Frage ist.und Zahlungsbereitschaft ab. so die DLRG. die aus finanziellen Gründen unterversorgt sind Q Bezug von SGB-II-Leistungen Q gesicherte Einkommenssituation 70 10 14 1 1 nur unzureichende Kleidung für den Winter kein Computer mit Internetanschluss DER SPIEGEL 20 / 2015 29 30 4 5 6 zu wenig Zimmer in der Wohnung kann nicht gelegentlich neue Kleidung kaufen medizinische Leistungen nur. dazu zählt eine Tauchübung und ein beherzter Sprung vom Beckenrand. Die OECD ist überzeugt. denn für die Kinder der Jahrgangsstufe 4 gibt es überhaupt keinen Schwimmunterricht. zu viel. hängt es nun von den Eltern und ihrer Einsatz. Die Gebühr beträgt 75 Euro für 15 Stunden. Nur 7. wie es mit dem Programm „Frühe Chancen“ weitergeht. Die Bundesregierung hat sich deshalb vor einiger Zeit das Programm „Frühe Chancen“ ausgedacht. In den nächsten Wochen will die Bundesregierung darüber entscheiden. wie das Auseinanderdriften der Gesellschaft viele Durchschnittsfamilien berührt. Das sei falsch. Bei 190 Kindern hat sie viel zu tun.In Deutschlands Badeanstalten lässt sich exemplarisch beobachten. „Leider versuchen strengkönnen sich laut einer Übersicht des Se. Womöglich sind 75 Euro im Monat für Hartz-IV-Empfänger zu teuer.mangel. Hier liegt der Nichttas auf ein förderliches Niveau zu bringen. Die Gebühren für einen Anfängerkurs liegen freilich bei über hundert Euro für zehn Stunden. Etwa neun Milliarden Euro würde Kita-Leiter Kühne: 2. Große Koalition für ihr jüngstes RentenDas Problem ist: Die Verhältnisse werpaket ausgibt. Nach drei Wochen Unterricht sollen die Kinder die Seepferdchen-Prüfung ablegen. Im nicht so men fernzuhalten“. ihre Töchter vom Schwimnats nicht über Wasser halten. Private Schwimmschulen haben Zulauf.Lehrplan zu erfüllen.gläubige Eltern. Am Ende der dritten Schwimmen Klasse ist das Thema für die Berliner „Am Ende der Jahrgangsstufe 4 können Grundschulen durch. schwimmeranteil nach der dritten Klasse Neun Milliarden: Das ist so viel. es herrscht Lehrerdie Schülerinnen und Schüler schwim. Auch das Kombi-Bad Gropiusstadt in Neukölln musste 2011 vorübergehend geschlossen werden. dass Deutschland falsche Prioritäten setzt. Bei Neubauten hätten Erlebnisbäder mit Rutschen und Whirlpool Priorität.5 Töchter besser nicht in ein öffentliches Bad Prozent der Kinder im Berliner Südwesten gehen sollten. sich im Wasser zu bewegen.“ So steht es im „Rahmenlehrplan Doch wie sollen 40. Die landeseigenen Berliner Bäderbetriebe immerhin wollen in diesem Sommer wieder Ferienschwimmkurse für Anfänger anbieten. Weil gleichzeitig die Schulen beim Schwimmunterricht sparen. die Sanierung dauerte mehr als drei Jahre. Die Eltern aus der Mittelschicht können nicht damit rechnen. Es gibt zwar ein Patenschaftsprogramm. Auf den Staat ist kein Verlass. um den (SPD). die Kinderbetreuung in den deutschen Ki. ob die Kinder lernen. wie die bei 40. wenn es ein Flugzeug über sich entdeckt.92 Euro pro Kind und Monat es nach OECD-Schätzung kosten. aber geizig bei der Förderung von Kleinkindern. ob Kinder aus der Unterschicht mithalten können oder abgehängt werden. und es gibt nicht genug Bäder. jeder muss selbst sehen. bei dem Sponsoren wie die Imbisskette Nordsee die FOTOS: JENS GYARMATY / VISUM / DER SPIEGEL wirft. 500 weitere seien von Schließung bedroht.2 Prozent NichtschwimGrundschule Sport“ für Berlin. So zeigt das Beispiel auch. wie sich der Staat im Bildungswesen seiner Verantwortung entzieht. Bei den mer in Neukölln jetzt schwimmen lernen? Drittklässlern im bürgerlichen Bezirk Steg. dass ihre Kinder in der Grundschule schwimmen lernen. Die Kita Kinderland konnte eine Halbtagskraft einstellen. wo er bleibt. um den Kindern beim Sprechenlernen zu helfen. Mängelliste Anteil der befragten Familien*.

Die Nachfrage übersteigt bei Weitem das Angebot. Häufig rückwirkend. mal Gesamtsumme an Hilfeleistungen. sondern dem Trägerverein der Schulmensa überwiesen. Binnen 45 dazu geführt. Die Behörde prüft. Teil 3.45 Euro pro Tag gewährt. Nicht etwa für die Küche oder die Kein Kind aus den unteren KlasEssensausgabe.und Teilhabepaket“ auf den Weg nicht zu ihrem Vorteil. prüfen und gener-Gesamtschule üblich. Wenn sich Eltern das Essensgeld ihrer muss all die Anträge auf Bildung und Teilzu bringen. geht die ganze Prozedur von Essen vorn los. dass die Das Projekt hieß „Kein Kind ohne Mahl. Theater oder Konzert gehen DER SPIEGEL 20 / 2015 71 . Das Sozialministerium von Nordrhein-Westfalen hat hierzu eiVor dem Speisesaal der Bertha-vonne erklärende Broschüre („ArbeitsSuttner-Gesamtschule im rheinihilfe“) erarbeiten lassen. die sich nun zunächst beim Trägerverein der gebenenfalls bewilligen. versteht sich.und Familienarmut“ der Bertelsmann Stiftung. „Der bürokratische Aufwand ist enorm gestiegen“. ob der Antrag berechtigt ist. § 28/29 SGB vor einiger Zeit auf die Idee gekommen. Doch seit vor vier Jahren das von Mi. Mit diesem Formular geht es dann wei. müssen sie habe ja entgegennehmen. Der einstündige Einsteigerworkshop („Ein Mädchentraum wird wahr“) kostet 23. Zuzüglich Eintritt. die Kosten für das Mittagessen in der Schulmensa verringern sich somit auf einen Euro. dass Eltern. sich das Essensgeld für ihre Kinder nicht Schulmensa melden. sondern fürs Büro. leider gen hat personell aufgerüstet.Kinder nicht leisten können.50 Euro. aber im Prinzip waren alle zufrie. die Bedürftigen ausbezahlt werden. das Geld stammte aus öffentlichen Mitteln und aus den Einnahmen des Schul. wobei – je nach Ein. Doch das Budget reicht nur für etwa 500 Plätze.dene Beträge geht. Sollten die Eltern nach dieser Zeit immer noch bedürftig sein. in denen sich Mädchen als Meerjungfrau mit glitzernder Monoflosse verkleiden und eine Art Wasserballett einstudieren. Irgendwer dungs. Auch das Sozialamt der Stadt Dormaessen persönlich anzunehmen und ein „Bil. In manchen Jahren reichte es nur zelfall – mal das Jobcenter in Neuss.hielt sich in überschaubaren Grenzen.führerin Gudrun Karbach und präsentiert le dieses Ziel auch längst erreicht – wäre nicht die CDU-Politikerin und ehemalige nisterin von der Leyen angestoßene Bil. das Formular „BA ALG II – Antrag auf aber der frühere Dormagener Bürgermeister Heinz Hilgers (SPD) schätzt. die an knapp. regierung in Kraft trat.Titel magen und mal eine Asylbewerberstelle zuständig ist.tung um ein Vielfaches größer sind als die kiosks.einen prallen blauen Leitz-Ordner („BilFamilienministerin Ursula von der Leyen dungs. „Gut den.dung und Teilhabe. Quelle: Studie „Kinder. Der neueste Schrei bei den Berliner Bädern sind freilich sogenannte Mermaiding-Kurse. Allerdings wird das Geld nicht den betroffenen Eltern ausgezahlt.und Teilhabepaket der Bundes. Schlange gebildet.möglich.tha-von-Suttner-Schule geändert. Und vermutlich geholfen werden. Heute gibt es Für den Trägerverein der GesamtHühnchen mit Stampfkartoffeln.ter zum Sozialamt. Falls ja. Genaue Zahlen sind nicht zu erfahren. sie umfasst schen Dormagen hat sich eine 119 Seiten. Selbst wenn es letztlich um bescheisich der Sache mit dem warmen Mittag. so hat es die Schulkonferenz beschlossen. Vorher war es an der Bertha-von-Sutt. Angaben in Prozent 54 68 19 18 21 abgenutzte Möbel können nicht ersetzt werden Familie kann keinen festen monatlichen Geldbetrag sparen nicht einmal eine einwöchige Urlaubsreise pro Jahr 38 10 76 66 2 kein Auto in der Familie kann nicht mindestens einmal im Monat ins Kino.Leistungen für Bildung und Teilhabe“. der den Anschluss verliert um den Schriftverkehr zu bewälunterricht gehen. wird ein Zuschuss von 1. *mit Kindern unter 15 Jahren. sen soll hungrig in den NachmittagsLuxus-Kita Villa Ritz: Wehe dem. Dort bekommen sie leisten konnten.der Fachbereich für Jugend. sagt Mensa-Geschäftshätte die Bertha-von-Suttner-Gesamtschu. dass erst einmal neues Minuten werden mehr als 600 SchüPersonal eingestellt werden musste. der Verwaltungsaufwand tigen.Abläufe für die Bedürftigen an der Ber. dass es sich um das teuerste warKursgebühren für Bedürftige finanzieren. das schulmensa hat das neue Verfahren mögen viele Kinder gern. einen Zuschuss bekamen. und zwar für einen Zeitraum von sechs Wochen bis sechs Monaten. haben sich die II“). Bedürftigen Kindern konnte schnell Wohnen und Schule im Rathaus von Dor.zusätzlichen Personalkosten in der Verwalzeit“. Soziales. ler mit Essen versorgt.

ob ein Kind Anspruch auf Nachhilfeunterricht in Englisch oder Mathe hat. wer Hunger hat. Die dadurch verursachten Personalkosten lägen bei etwa 850 Millionen Euro im Jahr. Dabei klang es nach einem klugen Plan. Armen Familien sollte konkret geholfen werden. Und die beiden Behörden stimmen sich offenbar nicht ab. Denn das alles muss eine „Familienhebamme“ können. Sachbearbeiter in den Arbeits. 18. darf essen. wie es hinter den Wohnungstüren im Hartz-IV-Milieu zugeht. das in der deutschen Familienpolitik vorherrscht. wie viele Gedanken sie sich ums Essen mache und dass sie nun viel Obst mit Magerquark esse. wie es in der Fachsprache heißt. .0 Länderdurchschnitt Bildungsabstieg 11. um den Bedürftigen zu helfen? Bildungsmobilität Anteil der 25. weil Blottnicki die teuren Vitamine in der Apotheke kauft.und Teilhabepaket zu verwalten. weil sie sich von ihnen gegängelt fühlen. weil für dieses spezielle Kursangebot nicht das Jobcenter zuständig ist. sondern ein Kinder. Der Deutsche Kinderschutzbund schätzt. Sie könnten es ja. sich nicht trauen oder es lieber allein schaffen wollen. rechtzeitig einen Antrag zu stellen.und Teilhabepaket ist ein Beispiel für Bürokratiebesessenheit.2 24. „aber das kommt natürlich nicht infrage“. Das Bildungs.9 Helfen Die Frau. Die Lübeckerin hat keinen Schulabschluss und lebt von Sozialhilfe. als Blottnicki erzählt. damit es nicht sitzen bleibt. Quelle: OECD 17.und Teilhabepaket für gescheitert. Die Hebamme lobt. für Schnaps und Zigaretten auf den Kopf hauen. Die Beratung durch Familienhebammen ist eine der sinnvollsten Maßnahmen. Frauen wie Kathrin Blottnicki.bis 64-Jährigen. Die Helferinnen telefonieren mit dem Jugendamt. so der Generalverdacht. die arm oder krank sind oder sonst wie eine Hilfe benötigen. Es kommt beispielsweise vor. die bessergestellte Frauen mit ihresgleichen in der Krabbelgruppe FOTO: SELINA PFRUENER / DER SPIEGEL me Mittagessen Deutschlands handelt“. wie wichtig ein warmes Mittagessen für ihre Kinder ist. Decken und Stofftiere um sie herum.6 Südkorea Finnland Frankreich Polen Niederlande Schweden Japan Spanien Großbritannien Dänemark Italien USA Deutschland Tschechien 50 Stand: 2012. die genauer weiß. die der Arzt empfohlen hat. deren Bildungsabschluss höher oder niedriger als der ihrer Eltern ist. jeder geförderte Schulmalkasten geprüft. In Berlin zum Beispiel war es bislang nicht möglich. sagt Karbach. so wie früher: Kein Kind ohne Mahlzeit. ist halb Psychotherapeutin und halb Sozialarbeiterin.und Sozialbehörden müssen nun im Einzelfall entscheiden. Sie erklärt den Fußweg zum Landesamt und zur Schwangeren-Beratungsstelle. auch wenn es oft nur um die Frage geht.Schulmensa in Dormagen: Deutschlands teuerstes Mittagessen 72 DER SPIEGEL 20 / 2015 das Bildungs.und Kindermedizin aus. mit denen der Staat arme Eltern unterstützt. macht sich jede Menge Sorgen und ist entsprechend froh. Die betroffenen Kinder wiederum müssten derweil eigentlich vom Mittagsessen ausgeschlossen werden. organisieren Termine beim Kinderarzt oder geben bedürftigen Müttern jene Tipps. aber auch für das merkwürdige Elternbild. in Prozent Länderdurchschnitt Bildungsaufstieg 39. einen Antrag bei der Mutter-KindStiftung zu stellen. Einerseits unterstellt die Regierung den Eltern implizit. dass Eltern vergessen haben. Sie empfiehlt. Andererseits mutet die Politik just diesen Eltern ein Verfahren zu. für das man 120 Seiten Gebrauchsanweisung studieren muss und das 10 000 Sachbearbeiter auf Trab hält. Die Frauen an der Essensausgabe regelten das auf ihre Art. Sie kennt sich in der Frauen. Denn nicht jeder Antrag wird bewilligt. dort gibt es Geld für die erste Baby-Ausstattung. Gudrun Karbach vom Mensaverein muss dann Mahnbriefe schreiben. Der Deutsche Kinderschutzbund hält das Bildungs. sagt Hilgers – nur haben die Betroffenen nichts davon. dass nun Kathrin Schumacher neben ihr auf der Couch sitzt. Doch das Projekt entwickelte sich zur Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Bürokraten. dass in Jobcentern und Sozialämtern etwa 10 000 Vollzeitkräfte damit beschäftigt sind. um auch Familien zu erreichen. sie wüssten nicht. Tatsächlich gibt es jetzt sogar häufiger Ärger als früher. Deshalb wird ihnen der Zuschuss auch nicht einfach aufs Konto überwiesen. Jeder Reisekostenzuschuss zur Klassenfahrt wird kontrolliert. die eigentlich mit Ämtern und Behörden nichts zu tun haben wollen. zu deren Aufgaben es gehört. hilft als Ernährungsberaterin und Behördenlotsin. also. Wie passt das zusammen? Und was kann wirklich getan werden. wer die drei Euro Bankgebühr für eine Rückbuchung übernimmt. Sie beruhigt.und Jugendgesundheitsdienst in den Berliner Bezirken.und Teilhabepaket abzurechnen. junge Mütter zu beraten. die 75 Euro Gebühren für den erwähnten Anfängerschwimmkurs über das Bildungs. Ein „niedrigschwelliges Angebot“. vom Zuschuss fürs Schulessen bis zum Mitgliedsbeitrag für den Sportverein. heißt Kathrin Schumacher und ist ein Mensch mit vielen Talenten. Sie ist zum ersten Mal schwanger.

Kindergärten. Er würde sehr viel mehr Geld als heute für Schwangerenberatungsstellen. dass sich die Verhältnisse etwas mehr angleichen und der Gini-Koeffizient sinkt. Die Erzieher fühlen sich unterbezahlt. Alexander Neubacher DER SPIEGEL 20 / 2015 73 . Etwa 665 Milliarden Euro werden nach dieser Logik jährlich umverteilt. In fast keinem Industrieland ist die Chancengleichheit geringer als in Deutschland. Ratsuchende Blottnicki. Aber bei allem Verständnis für die Finanznot der Städte könnte der Streik ein Anlass sein. stoße aber an Grenzen. von der alle profitieren. Doch Bührer entdeckte auch einen Hoffnungsschimmer. ihren Nachteil wettzumachen und zu den anderen aufzuschließen. Seit Jahren interessiert sie sich für die unterschiedlichen Lebensumstände von Kindern. Die Bereitschaft. DIW-Chef Fratzscher sieht darin einen Konstruktionsfehler. Der Bund hat zwischen 2012 und 2015 nur 177 Millionen Euro in das Programm gesteckt. Berufseinsteiger bekommen derzeit 2367 Euro brutto im Monat. nicht zuletzt für die eigenen Kinder. Gerecht ist eine Gesellschaft vielmehr. Der sogenannte Gini-Koeffizient. für die wohlhabenden Eltern aus der Vorstadt genauso wie für die Migrantenfamilie im Einwandererviertel. ob aus Kindern Gelehrte oder Fabrikbesitzer werden oder Hartz-IV-Empfänger oder Hilfsarbeiter. Schulen. so die Statistik: Es waren jene Kinder. Für eine neue Studie hat sich Andresen nun auch bei den Eltern erkundigt. Erst die Umverteilungen und Reparaturarbeiten durch die Sozialkassen bewirken. Eltern sollten nicht als Problemverursacher angesehen werden. zu verhindern. grundsätzlich darüber nachzudenken. Vorsorgen In vielen kommunalen Kindergärten soll in der kommenden Woche gestreikt werden. „Die Eltern wissen. ihren Kindern nicht viel bieten zu können. Sportvereine und Jugendklubs ausgeben und so eine staatliche Infrastruktur schaffen. wäre es besser. dass man den einen gibt. wenn sie alle Unterschiede so weit wie möglich einebnet. Jahre später können es auch mal 3290 Euro sein. dieselben Chancen einräumt. Vor allem ist es für die betroffenen Frauen nicht peinlich.“ Man erkennt das an den großen Unterschieden beim Bruttoeinkommen. Einigen Frühchen war es gelungen. Chefarzt Christoph Bührer von der Säuglingsklinik der Berliner Charité hat hierzu eine interessante Studie veröffentlicht. Im Vorsorgestaat dagegen könnte er auf die Kraft einer schützenden staatlichen Infrastruktur vertrauen. so Andresen. Sie bieten kostenlose Hausbesuche an. wenn eine Hebamme zu Besuch kommt. wenn sie allen Bürgern. liegt zunächst über dem Durchschnitt der OECD-Länder. Ein vorsorgender Sozialstaat würde seine Kraft darauf konzentrieren. büßt zwangläufig auch Chancen ein. unabhängig von deren Herkunft und Status. Vor allem aber würde er auch der Mittelschicht einen Teil ihrer Abstiegsangst nehmen. Selbst Dänemarks Kronprinzessin Mary bekam nach der Geburt ihres Sohnes Christian Besuch von einer Kinderkrankenschwester. Wer heute Status und Einkommen verliert. In Skandinavien sind die Familienberaterinnen ein großer Erfolg. Beim Umgang mit Behörden fühlten sie sich häufig überfordert. Viele seiner Frühchen hatten es wegen der Kombination aus geringem Geburtsgewicht und niedrigem Sozialstatus besonders schlecht getroffen. dass das Klischee von der verwahrlosten. Ann-Katrin Müller. sei groß. dass Bildung essenziell ist. Doch dieser Gerechtigkeitsbegriff setzt womöglich am falschen Ende an. Der Erzieherstreik ist sicher ärgerlich für die betroffenen Eltern. bei der regelmäßig etwa 2500 Kinder und Jugendliche nach ihren Vorlieben und Einschätzungen befragt werden. umso größer ist der sozialpädagogische Förderbedarf. mit dem Ökonomen die Ungleichheit einer Gesellschaft ausdrücken. das Gleiche zu erreichen. Sie betreut eine Langzeitstudie. wenn sich die Politik die Liebe der Eltern zu ihren Kindern zunutze machte. können ihren Kindern aber oft nicht helfen“. Die Gehälter der Erzieher liegen damit etwa auf dem Niveau der Lokführer. ob Kommunen ihr Geld nicht besser für mehr Erzieher ausgeben sollten als für mehr Sachbearbeiter in der Essensgeldbewilligungsstelle. ein Viertel der gesamten Wirtschaftsleistung. Der deutsche Sozialstaat ist von der Vorstellung geprägt. Gerechtigkeit lasse sich dadurch erreichen. ob Kommunen Familienhebammen beschäftigen oder nicht. Familienhebamme Schumacher: Helfen statt gängeln Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) urteilt: „Die Schere geht immer weiter auseinander. wie die Familienforscherin Sabine Andresen von der Universität Frankfurt herausgefunden hat. dass es die Lage vieler Kinder verbessern würde. mancherorts kommen nicht einmal solche Mütter in den Genuss der Hilfe. Schwimmbäder. Andresen glaubt. was man den anderen nimmt. für das Wohl der Kinder die eigenen Interessen zurückzustellen. um ihre Erfolgschancen zu verbessern. In Interviews fand sie heraus. Gerecht ist eine Gesellschaft nicht. die zuletzt ja auch keinen zufriedenen Eindruck machten. Anstatt Gerechtigkeitslücken nachträglich zu schließen. die ausdrücklich danach fragen. also das Spaltmaß.Titel FOTO: JENS GYARMATY / VISUM / DER SPIEGEL aus der Nachbarschaft austauschen. aber es eben auch nicht der Geburtslotterie überlassen. Zusammen mit Kollegen wertete er die Einschulungsuntersuchungen von mehr als 130 000 Berliner Kindern aus den vergangenen Jahren aus. In Deutschland dagegen ist es Zufall. an Bildung und Erziehung desinteressierten Unterschicht falsch ist. dass diese Lücken überhaupt entstehen. Ein vorsorgender Sozialstaat würde die Eltern nicht ersetzen. Die Ergebnisse bestätigten zunächst seine Befürchtungen: Je ärmer die Familie. sondern als Verbündete. die für mindestens zwei Jahre einen Kindergarten besucht hatten. Kinder möglichst früh zu fördern. Und davon gibt es womöglich viele. Der Sozialstaat versteht sich als großes Pumpensystem. Stattdessen leiden demnach viele Eltern darunter.

Tablets und Smartphones. Router – kein mit dem Internet verbundenes Gerät ist vor Hackern sicher. Bis die Gerätehersteller oder Softwarefirmen solche Sicherheitslücken schließen. sind vorbei. mit denen es die Netzverteidiger bei der Telekom heute zu tun haben. die den Empfänger zur Herausgabe seiner Kontodaten bewegen sollten. Websites. Die Hacker suchen das Netz etwa gezielt nach Routern mit Sicherheitslücken ab.90 Eu- 1 Virtuelle Falle Wie die Aktivitäten von Hackern mit fingierten Rechnern aufgedeckt werden 2 2 3 Telekom-Netzwerk Honeypot-Rechner Hacker 1 Die Telekom stellt sogenannte HoneypotRechner in ihr Netzwerk. Die Telekom hat unter ihrem Chef Timotheus Höttges ihre Anstrengungen verschärft. die Schwachpunkte normaler Computer. Unerkannt richten sie dann Unheil an. über die sie sich dann in heimische Computer. Da erhielt der Bonner Familienvater eine Telefonrechnung über den Betrag von 8791. Den Hackern und Hackergruppen. sagt Tschersich. Cloud-Speicher und Smartphones. . Doch selbst dann installieren viele Nutzer die angebotenen Sicherheits-Updates aus Unkenntnis nicht.Wirtschaft Überfall in fünf Minuten Telekom Smartphones. Jeder Pfeil steht für einen Angriff internationaler Hacker. 74 DER SPIEGEL 20 / 2015 2 Für Eindringlinge sind diese überwachten Netzwerkrechner nicht als solche zu erkennen. wird Deutschland angegriffen. Es ist geradezu ein Flackern. Computer. wie er sich wirkungsvoll gegen die Attacke hätte schützen können. Das Gerät dient als Schnittstelle zwischen dem öffentlichen Internet und den damit im Haus verbundenen Computern. Auf dem Einzelverbindungsnachweis fand Träbert dann 562 Gespräche nach Kuba. Normalerweise liegen die Telefonkosten der Familie bei nicht einmal 60 Euro. Unbemerkt von der Familie ließen sie den Router tagelang die von ihnen selbst eingerichteten Sonderrufnummern in Kuba anrufen und kassierten mit ihren Mittelsmännern einen Teil der horrenden Gebühren. „Mit jedem Kühlschrank. Und die Pfeile leuchten oft. Tablets und Smartphones einschleichen. Auch die Zeiten. J edes Mal. simulieren. Allein an diesem Vormittag 48 000-mal. der an das Internet angeschlossen oder darüber gesteuert wird. Massenhaft scannen sie das Netz nach nicht geschützten Geräten. Sie richten sich gegen Unternehmen und öffentliche Institutionen – aber immer stärker auch gegen Privatpersonen. Ihren Ursprung haben sie in Ländern wie China. können Wochen oder gar Monate vergehen. den die Telekom in ihren Netzen registriert. jedem Fernseher oder Roboter. Nico Träbert musste das Mitte vergangenen Jahres erfahren. Die Sicherheitsexperten bedienen sich dabei eines Tricks – sogenannter Honeypots. Träbert weiß bis heute nicht. zu Deutsch: Honigtöpfe. große Firmennetzwerke. da kennen wir niemanden. Die roten Pfeile flackern auf einem Monitor. Genau diese Phase nutzen Hackerbanden aus. „In jüngster Zeit registrieren wir täglich bis zu 500 000 Attacken. Gerade einmal ein Dutzend Personen ist befugt. 3 Auf den Honeypot-Systemen läuft eine Software. Hackerangriffe in ihrem Netz systematisch zu beobachten und auszuwerten – die flackernden roten Pfeile in Raum D01 sind ein Ergebnis dessen. sie zu öffnen. dass der Zugriff auf reguläre Rechner erfolgt. sondern vor allem mit der fortschreitenden Digitalisierung aller Lebensbereiche. Angreifer hatten sich über eine Sicherheitslücke in den Router der Familie eingehackt. Russland oder Bulgarien. Im Falle der Träberts übernahmen die Hacker die komplette Steuerung des Geräts. und deshalb war ich völlig sicher. geht es längst nicht mehr um die Ehre des Outlaws oder die Würde des Rebellen. Gegen derart ausgetüftelte Angriffe haben durchschnittliche Computernutzer wenig Chancen. dass niemand aus unserer Familie tagelang dorthin telefoniert hat“. sagt Träbert. sagt Telekom-Sicherheitschef Thomas Tschersich. ro. Raum D01 befindet sich im Keller der Konzernzentrale der Deutschen Telekom in Bonn. setzen Hacker ihre Angriffsversuche fort. steigt auch die Zahl der potenziellen Angriffsziele“. Dabei nehmen die Fälle von schwerem Betrug und zielgerichteter organisierter Kriminalität erheblich zu“. Die Analyse der Daten liefert Erkenntnisse über die Absichten und das Vorgehen der Angreifer. wenn in Raum D01 ein roter Pfeil aufleuchtet. die diese Angriffe auf die Sicherheitslücken registriert und auswertet. Mehr Sorgen als die steigende Quantität der Angriffe macht dem Sicherheitsexperten des Konzerns jedoch die sich rasant verändernde Qualität. „Da waren wir noch nie. „Ich war total überrascht und glaubte zunächst an ein Versehen“. Ständig werden es mehr. Bis zu 15 Millionen Mal im Monat. Telefongeräten. Die Angreifer schleichen sich immer häufiger auch in den privaten Bereich. den USA. Es sind Angriffe auf Heimcomputer. Die gestiegene Quantität hängt nicht nur mit der wachsenden Zahl der Angreifer zusammen. in denen die Massenverschickung gefälschter E-Mails. Die Zahl der Opfer steigt dann rasant. In dem Glauben. „Cyber Defense Center“ steht auf der Tür. der Landkarten zeigt. erklärt Träbert. die größte Plage im Web waren. Handys etc. Spezialisten fanden die Ursache bald heraus.

Frank Dohmen DER SPIEGEL 20 / 2015 75 . zeichnen die Geräte den Angriff. sagt Tschersich. Bei Bärbel Janssen aus der Nähe von Düren in NRW waren es 2000 Euro. ein Webserver oder ein ganz normales Smartphone“. von denen das Unternehmen weltweit knapp 200 Stück in ihren Datennetzen versteckt hat und die Angreifer anlocken sollen. haben die Telekom-Experten beobachtet. Doch trotz milliardenschwerer Schäden ist die Aufklä- rungsrate gering. In einem Telekom-Rechenzentrum in Neuss wurde das Gerät von einem Honeypot vorgetäuscht. wie sie es geschafft haben. Mit dieser Fernsteuerung kann der Angreifer immer wieder von außen auf das Handy zugreifen. kompromittierende Fotos. greifen die Betrüger auch darüber auf Konten zu. Rund 100 000-mal geschieht das derzeit jeden Monat. Nach drei weiteren Minuten sind die Zugriffsrechte geändert. was wirklich helfen könnte. versteht Janssen bis heute nicht so richtig. Oft geht es um hohe Beträge. die benutzten Passwörter und die gesamte Vorgehensweise minutiös auf. Es dient seitdem bei der Telekom als Demonstrationsobjekt und verblüfft selbst abgebrühte Experten.FOTO: WOLFGANG RATTAY / REUTERS Deutsche-Telekom-Chef Höttges: Mit Honigtöpfen gegen Hackerbanden Das sind winzige Computer im Wert von 50 bis 180 Euro. Deshalb stellt die Telekom ihre Beobachtungen und Analysen für die Öffentlichkeit frei zugänglich ins Netz.und Heimnetzwerken installieren können. die Passwörter auszulesen. deren Computer oder Smartphone sich im Netz auffällig verhalten haben und Ziel eines Hackerangriffs geworden sein könnten. „Art und Umfang der Attacken auf Privatcomputer und Smartphones“.“ Oft werden die entwendeten Daten auch dazu genutzt. Im Mittelpunkt der Attacken stehen derzeit Google-Smartphones mit AndroidBetriebssystem. Wie die Hacker in ihr Smartphone gekommen sind. installieren die Angreifer anschließend noch eine sogenannte RemoteSoftware. sagt Tschersich. dass ihre Bank eine Obergrenze für Onlineüberweisungen eingerichtet hatte und weitere Transaktionen nicht ausführte. dass sie Angreifern vorgaukeln. Nicht einmal zwei Minuten braucht der Angreifer. falls nicht entsprechende Geldzahlungen erfolgen. Fünf Minuten dauert der digitale Überfall. „Wir hoffen auf eine möglichst breite Bewegung. Zudem informiert der Konzern Kunden. Hat ein Hacker angebissen. bestätigen Landeskriminalämter wie etwa in Düsseldorf. erklärt Telekom-Mann Markus Schmall.“ Seitdem greift die Rentnerin wieder zu Papierüberweisungen. „Teilweise können wir die Attacken in Echtzeit beobachten und reagieren“. In Kooperation mit dem US-Chiphersteller Intel will die Telekom weitere Honeypots in ihrem Netz verstecken. Oft. Selbst Drohungen. Die manipulierten Geräte werden genutzt. ist Transparenz und eine schnelle Information der Kunden über Angriffsziele und mögliche Schwachstellen in ihren Geräten“. und sämtliche Dateiverzeichnisse des Smartphones liegen offen. Die notwendigen Daten zur Ermittlung ihrer Identität wie etwa die IP-Adresse des Computers müssen Netzbetreiber in Deutschland nach derzeitiger Rechtslage innerhalb von sieben Tagen löschen. um den Hackern besser Paroli bieten zu können“. Angegriffen wurde es von einem Hacker aus China. E-Mails und Bilder können kopiert werden. hätten in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen. sagt Schmall. Art und Anzahl der Angriffe und die von den Hackern bei ihren Suchen nach Sicherheitslücken verwendeten Passwörter können auf einer entsprechenden Website des Unternehmens abgerufen werden. Betroffen sind alle Handyfabrikate und Betriebssysteme. ohne dass es der Nutzer überhaupt merkt. sie seien ein Windows-Rechner mit altem Betriebssystem. „Bens Smartphone“ ist ein solcher Fall. schriftlich. bei großen Onlinehändlern wie Amazon Waren zu bestellen. Ist bereits eine Banksoftware installiert. Noch während des Satzes flackern an der Tafel neue Alarmkennziffern auf: 2567 neue Angriffe haben die Honeypots in Deutschland registriert – in den vergangenen fünf Minuten. Und auch Kunden sollen die Kästchen demnächst quasi als Frühwarnsystem in ihren Firmen. Doch das ist bislang reines Wunschdenken. um das in einem WLAN angemeldete Handy zu entsperren. gehören inzwischen zum Repertoire der Hacker. die dann blitzschnell ins Ausland überwiesen werden. EMails oder SMS vom Handy im Netz zu veröffentlichen. „Das Handy nehme ich nur noch zum Telefonieren. „Das Einzige. gespeicherte Passwörter. um Bankverbindungen und Transaktionsnummern auszuspähen. Sämtliche Tastatureingaben des Hackers hat der Rechner aufgezeichnet und in einem Video abgespeichert. „Bei der Bank und der Polizei haben sie mir etwas von einem Spionageprogramm erzählt. „Die kleinen Rechner sind so programmiert. Dabei hatte die Pensionärin noch Glück. Adressbuch.

Im Bürgerbüro geben die Damen die Adressen von Ärzten in Nachbarorten weiter. Heute müssen sie auf Ärztejagd. Die ehemaligen Besitzer zog es in den Ruhestand und in die Großstadt – und ganz Finsterwalde muss jetzt ziemlich einfallsreich sein. Um der Entscheidung pro Provinz ein wenig nachzuhelfen. Doch auch dort sind die Praxen überfüllt. 15. A uf das Ortsschild des Nachbarstädtchens sollte Bürgermeister Jörg Gampe mit Neid blicken: Sonnewalde. vor allem auf dem Land fehlen Mediziner. Allerdings wird auch das neue Gesetz die Gleichzeitigkeit von Mangel und Überfluss nicht beenden. Hanna Guskowski hat die * in der VerFüße auf ihren Stuhl gezogen und hält sorgung der ihre Knie mit beiden Armen umschlunKrankenkassen Quelle: versorgungsatlas. Weil es in vielen Kreisen Brandenburgs an Haus-.7 –10. Die Lage ist paradox. Seit mehr als einer Dekade kämpft die Politik mit dem Problem. schimpft Frank Ulrich Montgomery. „Sehen Sie. wenn sie sich auf dem Land niederlassen. Im Haushalt der Stadt stehen 50 000 Euro bereit – als Lockprämie für Ärzte und Starthilfe für die Praxisausstattung. über eines der besten Gesundheitssysteme der Welt zu verfügen. müssen Patienten oft Wochen auf Termine warten. Doch selbst da. dass Mediziner in Frankfurt unterversorgte Orte wechseln. Wie zum Hohn brennt an diesem Maitag die Sonne auf Finsterwalde. wenn ein Inhaber in den Ruhestand Dresden geht. sollen die Ärztevereinigungen Praxen aufkaufen. die als überversorgt gelten. und um das zu beweisen. die seit langer Zeit leer stehen. wo die Statistik ein Über76 DER SPIEGEL 20 / 2015 an ihr Leben. Weshalb Gampe eine bunte Broschüre über seinen Ort drucken ließ. Aber das Problem seiner eigenen Stadt beginnt mit ihrem Namen. vorbei an pastellfarbenen Fassaden und ahorngesäumten Plätzen. Es gibt einen historischen Markt und ein Renaissanceschloss.3 sich am Ende nicht für die Provinz er32. die Wartezeit liegt bei bis zu sechs Monaten.Wirtschaft Ein Köder für die Ärzte Gesundheitswesen Ein neues Gesetz soll Mediziner in die unterversorgte Provinz locken. sollen ihm dabei helfen. Früher gingen graumelierte Senioren auf Kaffeefahrt. Die Ideen des zuständigen Ministers Gröhe wurden mancherorts längst ausprobiert – erfolglos. um Ärzte in die viel beklagten „strukturschwachen Regionen“ zu holen.4 –129. „Die staatliche Regulierung geht entschieden zu weit“. In Finsterwalde hat Gampe eine ähnliche Idee längst ausprobiert. und nie gab es mehr berufstätige Ärzte als heute: Über 365 000. plant Berlin Gröhe strikte Eingriffe. läuft Gampe mit schnellen Schritten über das Pflaster. wird er auf Beifall verzichten müssen. Leider hat sich das noch nicht überall herumgesprochen. Ärzte mit finanziellen Anreizen zu locken. In Hamburg findet sich das Zentrum des Widerstands in einer behagliMünchen chen Küche. So plant Gröhe. In zwei Wochen soll das Parlament das Paket abnicken. Deutschland rühmt sich. Damit würden diese ArztKöln sitze vom Markt verschwinden – in der Hoffnung. gehen sie bald in den Ruhestand. Sie dürfen künftig leichter Zuschüsse vergeben. jede Regierungskoalition brachte ihr eigenes Hilfsprogramm auf den Weg. Das klingt nach großen Ferien und ewigem Sommer. als rund um die Uhr in der Dorfpraxis verfügbar zu sein. sagt Rainer Genilke. ein vielfach ausgezeichnetes Gourmetrestaurant und das einzige Kino im Landkreis. sondern auch die Ärzte – und selbst dort. Dabei liegt Sonnewalde kaum zehn Kilometer entfernt – und Gampe hat noch nie festgestellt. die nun auf Jobbörsen an Mediziner verteilt wird. Wenn Gröhe seine Pläne an diesem Dienstag vor dem Ärztetag in Frankfurt am Main verteidigt. Gleichzeitig gelten viele Großstädte als überversorgt. sagt er. Allerdings machte keines die Lage viel besser. Nicht nur die Patienten altern. Wer zieht schon gern in einen Ort. Augen. Junge Mediziner stellen heute andere Ansprüche . ködert auch die Kassenärztliche Vereinigung Mediziner mit Zuschüssen von bis zu 50 000 Euro. In Südbrandenburg muss man für einen schnelleren Termin weit fahren: Für die knapp 60 Kilometer zu einer Augenarztpraxis nach Cottbus bietet ein Busunternehmen regelmäßige Transfers an.de gen. die die Honorare an niedergelassene Mediziner verteilen. mit dem der CDU-Politiker Mediziner aus den Städten aufs Land lotsen und eine Vier-Wochen-Termingarantie festschreiben will.7 wärmen – und einem Mediziner aus Hamburg Berlin war die Zugverbindung in die Hauptstadt zu dünn. der der Reihe verschwurbelter Regelwerke ein weiteres hinzufügt: das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz. den seine Einwohner „Dusterbusch“ nennen? Dabei hätte Finsterwalde einiges zu bieten. wenn sich in einer Wohlstandsnation ein gefühlter Gesundheitsnotstand ausbreitet. Es ist eine Haltung. Und die ältere. In BalHannover lungsräumen. Tatsächlich ist die brandenburgische Kleinstadt nicht halb so übel wie ihr Name. Denn es gibt noch etwas in Finsterwalde: zwei Augenarztpraxen. Für einen neuen Augenarzt in Finsterwalde stünden Stadt-Land-Gefälle also insgesamt bis zu 100 000 Euro bereit. Am Beispiel der Vertragspsychotherapeuten* Gefunden hat sich dennoch niemand. sagt der CDU-Politiker. das sind fast 20 Prozent mehr als vor zehn Jahren. „Alje 100 000 Einwohner 2013 les Geld der Welt zaubert keinen neuen 1.oder Kinderärzten mangelt.9 Landtagsabgeordneter aus Finsterwalde. wo es genug Mediziner gibt.0–19. Auch Bürgermeister Gampe hat sein Urteil längst gefällt: „Uns wird das nicht helfen“. wie liebevoll das hier saniert ist?“. organisierte Ärzteschaft droht ohnehin mit Boykott.7 Arzt hierher“. Dieses Mal ist es Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. CDU10. Präsident der BundesStuttgart ärztekammer.8 –14. Die Vereinigungen der Kassenärzte.2 –32.1 Ein Interessent aus Cottbus konnte 19. die Stabilität maß an Praxen ausweist. Es hat sich viel geändert in der Stadt. Kein Plan am Main hat die Zunft mehr vergrätzt als dieser. Es muss etwas gewaltig schieflaufen. nach grünen Birken und hellen Tagen. dass das Wetter dort besser gewesen wäre als in Finsterwalde. Dennoch wachsen die Versorgungslücken.

In jeder Woche sind es zehn neue Interessenten. auch der Opernlandschaft wegen. Die Studierenden träumen von einem Leben als Arzt. ist Teil des grassierenden Landärzteproblems. deren Inhaber immer erreichbar ist. Der Koalition in Berlin ist dabei selbst etwas mulmig. Sie behandelt Manager mit Angstzuständen genauso wie HartzIV-Empfänger mit schweren Depressionen. Ausgerechnet diese Statistik wird nun aber Grundlage dafür sein. Außerdem will sie bis 2017 eine neue Bedarfsplanung ausarbeiten lassen. Den ärztlichen Direktor macht das sichtlich nervös. „Es ist aber schon viel gewonnen. Aber Finsterwalde gibt nicht auf. die sich bewerben. wenn zukünftige Ärzte sich in Berlin-Marzahn statt in Charlottenburg niederlassen. Das Problem beginnt schon damit. dass sich Ärzte in sogenannten Medizinischen Versorgungszentren zusammentun und dort als Angestellte arbeiten können – mit festen Arbeitszeiten. Die Kliniken sind nur mäßig begeistert. sagt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.FOTO: SVEN DOERING / AGENTUR FOCUS / DER SPIEGEL Finsterwalder Bürgermeister Gampe: „Sehen Sie. Zehn Studierende in Strickpullis sitzen schließlich zehn Chefärzten in Weiß gegenüber. wie liebevoll das hier saniert ist“ gibt. „Das alte Idealbild einer Einzelpraxis. Einige Patienten bekommen jetzt wieder schneller Termine beim Hausarzt. Deshalb hat sie die Regelung am vergangenen Mittwoch über einen Änderungsantrag deutlich abgeschwächt. einen Therapieplatz zu finden“. Dass die Regelung ins Leere laufen könnte. Auch eine Augenärztin aus Berlin fand die Idee charmant.“ Dabei fehlt es an Medizinern nicht nur in Praxen. Aber sie wollen dafür nicht alles opfern. Es seien nicht etwa „frustrierte Hausfrauen“. Der Mangel hat die Rollen vertauscht. Die belegten Brötchen sind noch nicht fertig. In der Niederlausitz plant man jetzt eine „Sängerhalle“. um den Nachwuchs für die Provinz zu erwärmen. einen glänzenden Eindruck zu hinterlassen. Eine Viertelstunde früher als erwartet rollt der Bus vor das Sana Hanse-Klinikum in Wismar. An einem Aprilmittwoch hat die Krankenhausgesellschaft des Landes daher einen Kleinbus gechartert. für die Kliniken ist das eine kostbare Fracht. „Dann wird es für Patienten noch schwerer werden. Die durchschnittliche Zahl der Einwohner pro Arzt oder Therapeut wurde damals aufgelistet und als Sollvorgabe für die verschiedenen Regionen festgeschrieben – und bis heute nur unzureichend angepasst. der ehemalige Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Es sind nicht etwa die angehenden Ärzte. Die Mediziner haben längst angedroht. Gröhes Gesetz lässt ihnen einen Fluchtweg: In den Ausschüssen. gibt es nicht mehr“. Zehn Medizinstudenten sind an Bord. Schließlich entschied sie sich doch für die Hauptstadt. die die Psychotherapeutin um einen Therapieplatz bitten. Allerdings hat der Nachwuchs danach gar nicht gefragt. und immerhin geht es darum. Doch Gröhes Vorhaben dürfte die Psychotherapeuten besonders hart treffen. können sie ein Veto einlegen. Die Klinikdoktoren schwärmen von Weiterbildung. sagt Andreas Köhler. Cornelia Schmergal Video: Wie Landkrankenhäuser um Ärzte werben spiegel. Gleich zweimal reiste sie zum Vorstellungsgespräch an. dieses Vorurteil will Guskowski gar nicht erst aufkommen lassen. von Aufstiegsmöglichkeiten. Gerade klingelt das Telefon wieder. die Regelung auszubremsen. sagt sie. Statistisch gilt Hamburg als überversorgt. Die sogenannte Bedarfsplanung beruht auf Daten aus den Neunzigerjahren.de/sp202015landarzt oder in der App DER SPIEGEL DER SPIEGEL 20 / 2015 77 . sollen sie sich künftig im Krankenhaus vorstellen. jedenfalls nicht kampflos. Von rund 900 Praxen hätte nach Gröhes Ursprungsplan jede dritte schließen müssen. Aufs Land siedelten vermutlich nicht viele Ärzte um. dass die offizielle Versorgungsstatistik in die Irre führt. Auf dem Anmeldeformular für die Tour hat jeder zweite der Studenten unter „Interessen“ die „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ angegeben. hat Guskowski ausgerechnet. fürchtet daher selbst die Koalition. Deshalb will sie es einfacher machen. von Karriere. In Mecklenburg-Vorpommern können die Krankenhäuser schon heute 180 Stellen nicht besetzen. Das immerhin hat die Große Koalition erkannt. am anderen Ende der Altbauwohnung liegt Guskowskis Praxis. Seit 2006 schrumpft die Anzahl allein praktizierender Ärzte jährlich um rund tausend. Dass in der eigenen Praxis kaum jemand einen Teilzeitjob machen kann. sondern auch in Kliniken. Auch in Finsterwalde gibt es seit einigen Jahren solche Zentren. Das neue Gesetz könnte die Lage verschlimmern: Wenn Versicherte binnen vier Wochen keinen Termin beim Facharzt erhalten. die über den Praxenaufkauf entscheiden. welcher Arztsitz aufgegeben werden muss.

ein Durchschnittswagen. Insgesamt wandern jährlich knapp 20 000 Dollar in ihre Fonds. Die Tochter folgte dem Rat. all ihre Ersparnisse in Aktien zu investieren. der als Statistiker für die Regierung rund 75 000 Dollar im Jahr verdient. wenn sie früh in Aktien investiere. wir haben damit viel Geld gemacht. wie aus 10 000 Dollar in zwei Jahren 6000 wurden. „Obwohl der Aktienmarkt natürlich Risiken birgt. Daneben zahlt jeder 450 Dollar monatlich in ein weiteres Depot ein. Das ist ungewöhnlich in den USA. wollen sie ihre Anlagestrategie so lassen. Selbst wenn ein Haushalt alle verfügbaren Sparkonten und Vermögenswerte auflösen würde. wir haben nichts gegen Risiken. Sie und ihr Mann glauben an die Börse. Laut einer im Januar veröffentlichten Studie der Nonprofit-Organisation The Pew Charitable Trusts hat mehr als die Hälfte der amerikanischen Haushalte weniger als ein monatliches Einkommen angespart. sagt Ehemann Daniel Thompson. USA Als Elizabeth Thompson 16 Jahre alt war. .Familie Thompson aus Maryland Andere Länder. Das Modell war 2011 auf der Liste der weltweit meistverkauften Autos auf Platz zwei. hätte er gerade einmal vier Monatseinkommen zur Verfügung. steckte ihre Ersparnisse in Aktienfonds und musste mitansehen. andere Zinsen Familie Thompson.“ Familie Thompson hat ein Haus in Maryland vor den Toren der Hauptstadt Washington gemietet. Und sie sparen beharrlich. 78 DER SPIEGEL 20 / 2015 Die Thompsons. 36 Prozent der Amerikaner FOTO: DAN CHUNG / DER SPIEGEL Geldanlage Amerikaner lieben Aktien. Bevor er seine Ehefrau kennenlernte. Ihren Optimismus hat das jedoch nur kurz getrübt. Jahrelang hatte er 25 000 Dollar auf einem Sparkonto liegen. sagt Daniel Thompson. ist es dennoch eine gute Wette“. Chinesen das Risiko und Deutsche – trotz mickriger Renditen – das Sparbuch. „Wir sind noch jung. Warum eigentlich? Drei Familien berichten von ihren Erfahrungen. hat Thompson nie in Aktienfonds investiert. Mit den Fonds gehen sie ein kalkuliertes Risiko ein. wie viel Geld sie später haben würde. Jeden Monat wandert ein Sparbetrag von 600 Dollar automatisch steuerfrei in ihr Aktiendepot. versteuertes Geld aus dem Nettoeinkommen. „Bisher war das die richtige Entscheidung. Sie sind damit ungewöhnlich vermögend für die USA. auf das sie direkt zugreifen könnte. sind wahrlich keine wilden Spekulanten. die eigentlich anders heißen. Insgesamt hat die Familie in den vergangenen Jahren so rund 90 000 Dollar angespart. Als Paar fassten die beiden den Entschluss. Die Familie fährt einen Hyundai Elantra. „Wir haben fast zu hundert Prozent in Indexfonds investiert“.“ Und solange die Zahlen nicht drastisch fallen. rechnete ihr der Vater vor.

Die Börse von Shanghai steht auf einem Siebenjahreshoch. sagt Lynn Liu. Staatsanleihen. sagt Ehemann Daniel Thompson. Die Amerikaner kaufen wieder mehr Immobilien.8 Prozent der Amerikaner. auf ein eigenes Haus müssen wir also noch eine ganze Weile hin sparen“. In guten Jahren hätten sie mit Aktien 30 Prozent Rendite im Jahr gemacht. IWF Hausfrau Liu aus Shanghai DER SPIEGEL 20 / 2015 79 . kaufen Amerikaner das Haus. gehört es eines Tages vielleicht uns“. es wird früher oder später darauf hinauslaufen. die als Controllerin für chinesische und ausländische Unternehmen gearbeitet hat. in der Wohnküche ein zur Hälfte gefüllter Weinkühlschrank. in dem sie leben – ganz egal. und die Eltern legten – ihr erstes Invest- Haben und mieten BIP pro Kopf Deutschland USA China 45 888$ 554 597 $ 12880 $ 64% 64 % Wohnungs-/ Hauseigentümer 75% 43 % Mieter 36% 36 25% 57% Die Daten geben den jeweils neuesten verfügbaren Stand an. Quellen: Destatis. 2002 kam der Sohn der Lius zur Welt. ein orangefarbener Beetle und ein Toyota-Geländewagen. zumindest wenn man in einem der teuersten Flecken in Maryland wohnt. sagt sie. sagt Lynn Liu. bald hatten sie ihre Schulden abbezahlt. Elizabeth Thompson blickt aus dem Küchenfenster und zeigt auf das Haus auf der gegenüberliegenden Straßenseite. irgendwann übergab ich das einem Freund. Die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hauskäufe nahm erneut zu. hübsches Haus. den ihre Bank verwaltet – dieses Depot steht derzeit bei etwa einer Million Yuan. „Es ist im Grunde immer aufwärtsgegangen“. dass sie bei uns einziehen. müsse er sich im Gegensatz zu seinen Eltern später keine Sorgen um die Rente machen. der sich da besser auskennt. „Solche Papiere wären vielleicht etwas für die Generation unserer Eltern“.5 Prozent deutlich besser verzinst sind als deutsche. was in meinen Wertpapierpaketen steckt – aber Staatsanleihen bestimmt nicht. „Wenn wir mehr Geld gespart haben. „Ich fing mit 20 000 Yuan an und kümmerte mich selbst darum – es war chaotisch.“ Zwar verlangen die Banken nach wie vor kaum Sicherheiten – trotz der Immobilienkrise von 2008. die in Deutschland als sicher gelten.“ Lynn und ihr Mann arbeiteten hart. Die durchschnittliche Rendite beträgt zehn Prozent. D. „Aber momentan ist das nur eine Spinnerei.Wirtschaft den Toren der Hauptstadt Washington. einem gehobenen Mittelschichtsviertel von Shanghai. Die Renditen der vergangenen Jahre waren exorbitant. umgerechnet 150000 Euro. „den Rest liehen wir uns von meinen Schwiegereltern und Freunden.2 Prozent etwa der Deutschen oder 4. sagt die 43-Jährige.“ Das Ehepaar Liu zog Mitte der Neunzigerjahre ins boomende Shanghai und kaufte sich die erste Wohnung.1 Prozent gestiegen. eine Villa mit vier Wohnungen und reichlich Garten drum herum. Dazu kommt noch ein Wertpapierfonds.“ Er seufzt und schenkt sich eine weitere Tasse Kaffee ein. Es ist ein großes. China sind Mieter. C. „Ich glaube. Lynn Liu. Sie ist dezent geschminkt.“ FOTO: JONATHAN BROWNING / DER SPIEGEL Familie Liu. die Mutter. Der Frühindikator Pending Home Sales Index ist im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11. nach damaligem Kurs etwa 50 000 Euro. sagt sie. ein graues Kleid und eine bequeme Jacke. „Wir wollen uns nicht drastisch verschulden. Auf den ersten Blick wirkt es auch risikoloser.“ Insgesamt. der Shenzen-Index weist ein Allzeithoch aus. hätten ihr Mann und sie inzwischen eine halbe Million Yuan (75 000 Euro) in Aktien investiert. von der Bank gemanagte Wertpapiere gelten in China als eine sehr sichere Anlage. Sie haben nie wirklich viel Geld gespart oder angelegt. vor Familie Liu wohnt im dritten Stock eines Apartmenthauses in Xujiahui. Doch bei einem jährlichen Bruttoeinkommen von 75 000 Dollar ist der Hauskauf auch in den USA keine einfache Sache. Wenn es irgendwie geht. Im boomenden China macht das Sparen und Anlegen allerdings auch mehr Freude als anderswo. „Meine Eltern haben sich nicht wirklich auf ihren Ruhestand vorbereitet. sind für Chinesen aus Lynn Lius Generation uninteressant – obwohl zehnjährige chinesische Staatsanleihen mit einer Rendite von 3. US Census. „Wir hatten nicht einmal ein Viertel der Summe“. sagt Daniel Thompson. sagt Liu. Laut einer Untersuchung aus dem Jahr 2012 sparen Chinas städtische Haushalte im Schnitt 47 Prozent ihres verfügbaren Einkommens – verglichen mit nur 9. Sie kostete 400 000 Yuan. ihre Gehälter stiegen. die das ganze Land in eine schwere Krise gestürzt hat.“ Wenn sie so weitermachten. Auf dem überfüllten Parkplatz vor dem Haus stehen die beiden Autos der Familie. „Aber eigentlich wollen wir den Großteil des Geldes für unsere Rente zurücklegen. trägt schwarze Leggings. ob sie es sich leisten oder ob sie wenigstens eine gewisse Anzahlung aufbringen können. 64 Prozent Hausbesitzer. „Ich weiß nicht genau. Die Kurse waren unberechenbar.

die Deutschen wissen. Lebensversicherung für die Eltern.er verzichtet mit voller Absicht darauf. „Ich habe nie Aktien gemen meines Mannes“. Darin hat er. so ist der Plan. will ich das Geld bar auf den Tisch legen können“. Fast zwei Drittel sind laut GfK angesichts der Mini-Zinsen unzufrieden mit ihrer Geldanlage. die Immobilienpreise haben sich überschlagen. Dogan fährt eine Merden Generationen in China nach wie vor cedes A-Klasse. Er ahnt. dass er seine Firma eines Tages pro. solange das Auto der vorangegangenen als auch die zu er. die Klassiker des deutschen Sparers.25 Prozent. dafür müsste er allerdings einen Kredit wird nicht nur zwei Wohnungen erben. in der sie heute leben. Diese Zahlen sind bekannt. sagt er. Deutschland kleinen Haufen. ein so etwas wie ein Psychogramm des Anle. dass er sagt Lynn Liu. Lukas Koschnitzke. Er verdiene „recht genen Jahre abgeheftet. Auch jetzt schon könnte er sich Tochter in Shanghai. Geld ausgeben. Seine In seiner Wohnung in der schwäbischen Kleinstadt Süßen blättert Yusuf Dogan in Frau Kezban ist Erzieherin. ihr Wert hat sich seither auf etwa drei Millionen Yuan (450 000 Euro) versechsfacht. Bis vor einiger Zeit fuhren Dogan und Millionen anderer Deutscher nicht schlecht mit dieser Strategie: Sie brachten ihr Geld auf die Bank. Die Familie achtet mehr auf SparsamDa die finanzielle Solidarität zwischen keit als auf Rendite. sondern ärmer machen. Ihren Le. wie es deutscher kaum geht. kann Dogan nicht sagen. Nach Abzug der Inflation machten die deutschen Sparer einen Realverlust – die Dax-Aktionäre hingegen freuten sich über ein Plus von rund drei Prozent.tun“. sagt er. nachdem sie alles.Anatolien. Im Vergleich mit dem Aktionär erscheint der Sparbuchbesitzer derzeit doppelt dumm. Aber Sohn.ment – 500 000 Yuan für eine zweite Wohnung an. sondern treiben auch die Aktienkurse von Rekord zu Rekord. „Unsere eigentli. Aber mehr Risiko? Aktien kaufen? Das kann sich nur ein kleiner Teil vorstellen. er sei der ort. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) halten nur 17 Prozent der Deutschen Aktien für eine gute Anlage. Lynn Liu und ihr Mann haben außerdem Dogan erinnert sich noch. Ausbildungsversicherung für die Kinder. – dafür jedenfalls sei das Geld in den bei. wartenden Gehälter der folgenden GeneSein Ziel: eine eigene Wohnung fürs Alration in die Finanzplanung jeder Familie ter. dieren. wenn er ein wenig mutiger wäre. Lynns Sohn. natürlich in Süßen. fein säu. regelmäßig gibt es Leistungszulagen obendrauf. bezahlt ihn nach Tarif. Es sind. das man eisondern auch für seine Eltern sorgen gentlich nicht hat? Dogan winkt ab. die sie vermieteten.15 Prozent Rendite ab. bringt nur noch 1. trotzdem sei da stets diese Furcht im Hinterkopf: Du könntest es verlieren. 2008 zogen die Lius in die Dreizimmerwohnung. Für 15 Prozent ist es gar eine attraktive Option. Ihr te. türlich nicht halten. den Wertpapierdepots gedacht.vertraut er eben. Es klingt wie ein Glaubensfitabel verkaufen kann. Das Paar hat einem roten Ordner. „Wenn müssen.kein Risiko eingehen zu müssen. ist in seinem Sparverhalten so nehmen.zwei Kinder. für und seiner Familie ein Häuschen kaufen – dessen Ausbildung seine Eltern sparen. Bei der Frage nach seinem berlich. sagt sie. Der Ordner liefert gut“. in Wohnungen würden wir heute natürlich nicht mehr investieren“. „Wir hoffen kauft und werde das auch in Zukunft nicht doch. wie er als in das staatliche Rentensystem eingezahlt Achtjähriger bei der Kreissparkasse sein – etwa rund 150 Euro pro Monat. Mag sein. sagt Yusuf Dogan. Die Ordner. wir eine Immobilie kaufen.Gehalt lächelt Dogan. damals rund 310 000 Euro. er führt ein kleines Unter. soll im Ausland stu. Nicht in Rente ging.erstes Sparbuch bekam. „klassische deutsche Sparer“. alle Bankunterlagen der vergan. „Der Immobilienmarkt ist am Familie Dogan aus Süßen Anschlag. „Die Risikobereitschaft der Deutschen tendiert gegen null“. und noch schneller wuchs Shanghai. Im Jahr 2014 warfen bei einigen Banken Spareinlagen mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten mickrige 0. aber da seien ja noch dass er woanders bessere Konditionen für die beiden Wohnungen. zuerst bei ihrem Sohn in einmal in den Nachbarort würde er ziehen Nanjing. vielleicht sogar schon vorher auf Tausend Euro im Jahr an entgangener Reneine amerikanische Highschool wechseln dite sei es ihm mindestens wert. der von sich selbst sagt. Sie besitzen sie heute noch. sagt er und formt mit seinen Händen einen Familie Dogan. Doch allmählich scheint ein Endpunkt erreicht. Diese Zeiten sind vorbei. was wir brauchen“. wo Zins und Zinseszins über die Jahre auch kleine Beträge zu ordentlichen Summen anwachsen ließen. Sohn eines Einwanderers aus selbstständig.sein Konto bekäme – aber der Sparkasse che Alterssicherung aber ist das Unterneh. 80 DER SPIEGEL 20 / 2015 Woher seine Angst vor Aktien kommt. heute abgeschlossen. Baujahr 1998. Lius Mann machte sich vor zwei Jahren Dogan. Alina Schulz. aufnehmen. Im deutsch. aber so sei das in den ersten aus seinem Geld mehr Geld machen könnJahren der Selbstständigkeit eben. Der Kaufpreis vor sieben Jahren betrug 3 500 000 Yuan. Sein Arbeitgeber. cherheit ist ihm wichtig. dass ein Sparbuch und Tagesgeld sie nicht reicher. Angesichts solcher sicheren Renditen gab es kaum Gründe. tatsächlich. In Dogans rotem Ordner ist eine Lebensversicherung aus dem Jahr 1997 abgeheftet. „Irgendwann werden die Zinsen ja auch wieder steigen“. Riester-Rente. heute ist die Wohnung über eine Million Euro wert. über Aktien nachzudenken. das optische Gläser vertreibt. sein gespartes Geld einfach zu Hause zu lassen. Bei den Deutschen ist – wie bei den meisten Europäern – die Angst zu verlieren größer als die Aussicht auf möglichen Gewinn. hält eine Studie der Gothaer Versicherungen aus dem vergangenen Jahr lapidar fest. „Hier haben wir ein: Lynn Lius Mutter lebte. sagt Lynn Liu. sagt er dann. fließen sowohl die Rentenkosten ran auch nichts ändern. Dogan ist Industriemechaniker. und will dahoch ist. inzwischen lebt sie bei ihrer wollen. die meisten wollen laut Konsumforschern die Zinsflaute aussitzen.“ bekenntnis. bis heute hat Dobensstandard könnten sie damit allein na.großer Maschinenproduzent im Nachbargers. eine Lebensversicherung. Garantiezins vier Prozent. Bernhard Zand FOTO: CIRA MORO / DER SPIEGEL Wirtschaft . Die massiven Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank drücken nicht nur die Zinsen. sagt er. Eine sehr gute Geldanlage: China ist rasant gewachsen in diesen 13 Jahren. in denen Dogan seine Geldanlage verwaltet. SiAugenblick sei die Lage etwas angespannt. lesen sich geradezu wie ein Best-of der Risikovermeidung: Bausparvertrag.gan die Bank nicht gewechselt.noch gut fährt. Er habe noch nie Geldsorgen gehabt.

.

.

rätselhaft. welch tolle Kinder hinterlässt man die Ertüchtigungsmaximen des Buer – der biografische Saldo als Grund ches nun im Einzelnen teilte. Doch Sandbergs Totenklage kommt ohne exNach dem Erfolg des digitalkapitalistischen Mutmachpliziten Verweis auf das Jenseits aus. nicht produkgiöse Akte. nach dieser Rede den „Like“-Button ihSandbergs auf ihren Ehemann unberührt geblieben wäre. „Girl I’m Gonna Miss You“) vortragen. dass wir nur Göttern zutrauen. sondern auch danke. weil ihre Website besonders relevant ist. es macht uns nur zu Menschen. ist die einzig verlässliche Konstets um einen digital-optimistischen Stil bemüht. die darauf setzen.“ Er fordert. leitet dann aber über zu verPaar sympathisch. buches „Lean In“. emotional und Moment vorbei sein kann. zur Dankbarder Illusion hin. sagt der Deutsche mit Wohnsitz Miami. macht uns nicht glücklicher. Gemeinsam mit Davis. aber die Witwe geht darauf nicht ein. kostenlos an vorderer Stelle aufgeführt zu werden. Es ist ein bemerkenswertes Dokument: voller Zärtlichkeit res Arbeitgebers zu betätigen. perfekt und positiv. das für den 16. bezahlten Anzeigen immer mehr Raum zu geben. Denn ob gegeben. Über stante unseres Lebens. die einen Auftritt von Morvan und Davis unter dem Namen Milli Vanilli zulassen. die Zahl der Werbeplätze zu begrenzen. will Morvan diesmal tatsächlich singen – in der NebelShow sogar live.). Die Witnem der tiefere Sinn einer Karriere bei we darf ihren Schmerz zwar knapp Facebook erschloss – irgendwie war das feststellen. damals eine der echten Stimmen. „Der Unterschied zwischen einer Anzeige und einem regulären Suchergebnis ist für die Nutzer nur schwer erkennbar“. ja sogar ohne Klage. berührte weltweit die Leser. Darum gab es in der Welt der Sandberg. die Facebook-TopmanaConditio humana ein sich unangenehm aufdrängender Gegerin Sheryl Sandberg. Das benachteilige Firmen. 73. ihm einen Sinn Nils Minkmar DER SPIEGEL 20 / 2015 83 . Bloß dass wir Menschen nicht so sind: Unsere Zerbrechlichkeit. 25 Jahre später entzündet sich nun ein Streit an einem Comeback. Die Nachricht seines Todes sich der nekrologischen Lebensbilanz: nach dem Sturz von einem Fitnessgerät Was hat der Tote nicht alles geschaffen. der von dem sorgsam komponierten fekt sein. TINNEFELD / PEOPLE IMAGE (O. bewegte wie sein inzwischen verstorbener Bühnenpartner Rob Pilatus aber nur die Lippen zum von anderen eingesungenen Playback. dass es also jeden und Bewunderung für den Verstorbenen. dass Anzeigen ebenfalls relevant sein müssten und deutlich von den anderen Suchergebnissen getrennt seien. Morvan war von 1988 bis 1990 eines der beiden Gesichter von Milli Vanilli. akn Facebook FOTOS: M. „damit schadet Google uns und unterläuft seine eigenen Qualitätsanforderungen. Torpediert wird das Projekt von Produzent Frank Farian. vergleichbar der Fernsehwerbung. Morvan 1989 Google Springer stört sich an Werbung Karrieren Milli Vanilli soll nicht Milli Vanilli heißen Der Schwindel um das deutsche Duo Milli Vanilli zählt zu den größten Skandalen der Popgeschichte. die beiden persönlich zu keit – die Trauergemeinde wird zum kennen. das zugleich ein Familienratgeber war. Goldberg Publikum. Er werde Sender abmahnen. Auch die Trauerfeier soll pernen. Zwar ist auch bei diesem Unfalltod die Absurdität der wurde nicht nur dessen Autorin. Google beruft sich darauf. so fragile Jahrtausende waren Beerdigungen die Momente für reliWesen zu sein. „Alle großen Hits der beiden Alben hat der Sänger Brad Howell eingesungen. das nicht traurig nach Hause Nutzer digitaler Medien wohl kaum eigehen soll. „Ich werde gerichtlich gegen die Verwendung des Namens Milli Vanilli vorgehen“. Erfinder von Milli Vanilli und seinerzeit verantwortlich für die Sangesschummelei.) Digital-optimistisch zu verleihen.Medien Pilatus. so Fake-Experte Farian. Letzterer habe nur gerappt. Von einem Comeback kann man laut Farian nicht sprechen: Weder Morvan noch Davis hätten die Lieder damals gesungen. Das Wissen darum. denn der Tod war und ist uns Menschen so tiver. Sie widmet ihr Ehemann Dave Goldberg. In der ZDF-Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ wollen Fabrice Morvan und John Davis mindestens einen der alten Hits („Girl You Know It’s True“. Mai geplant ist. weltberühmt. akü Der Axel-Springer-Konzern übt neue Kritik an der Suchmaschine Google. sagt IdealoGeschäftsführer Albrecht von Sonntag.“ Aus Respekt vor ihm dürfe es „keinen neuen Milli-Vanilli-Betrug geben“. ob sich eizur Freude auf der Trauerfeier. Man soll und über Facebook verbreiteten Nachruf den Impuls haben. RICK WILKING / REUTERS (U. Das größte deutsche Preisvergleichsportal Idealo – das mehrheitlich zu Springer gehört – wirft Google vor. und man gab sich gern söhnlicheren Gedanken.

twittern nachts. wenn die Zeit richtenjunkie bezeichnet. nach vielen Hundert Tweets ist Schluss. „Getränke bitte drinnen lassen“ und „Bitte leiser reden“. 59 000 und dem Internetaktivisten und seinem Wohnzimmer. so lange. 55 000. Hier gibt es den besten Kaffee der Stadt.tisch alles. Früher war der 54-Jährige mal Journalist. vorbei ist. in der Lok. April. und mal ist das schon passiert.sche Sätze wie: „Und dann. Die Mehrheit seiner Tweets sind sogenannte Retweets. sondern erscheint auf der Timeline von vielen Tausend realen Menschen. sagt Popa. Das sind Ausmaße. auch das lesen. das bin nicht ich. Oder: „Kein gutes first date: sie kotzt gerade vor dem Laden. bei denen sich manche Frage aufdrängt. das klingt Berlin.Mein Schlüpfer ist feucht. sich unterhalten. er hierher und liest Zeitung. 90 Prozent der Links. twittern mittags. Am 12. sagt er.„alles unter 10 000 finde ich uninteressant“. bis Twitter streikt. Titan“ sein. Braun und Döhler twittern morgens. 41 000.‘ Junggesellinnenabschied. wenn die Kinder Hausaufgaben Ob das so ist. weil ihm viele Journalisten folgen.“ Dorin Popa ist Türsteher. und muss „Es twittert mich“. greifen die ja seine Themen auf. zumindest inszeniert er sich auf Twitter so. Beachtlich. Vielleicht würde er sich dann mehr als Journalist fühlen. schlaksige Mann ihres eigentlichen Berufs Buchhändlerin. als Zeitvertreib. findet sie. . bis zu hundertmal am Tag drückt er auf „Twittern“. er zu Abend. Popa inszeniert sich unter dem Namen wie schnelles Leben. in dem täglich 500 Millionen Nachrichten durch die virtuelle Welt geschickt werden. Manche Nutzer schreiben hundertmal am Tag. ein Buch lesen. oder „In fünfzehn Minuten. Jürgen Becker“. Dorin Popa. ja erschaffen diese Parallelwelt erst durch das. Damit diejenigen. April berichtet er Dinge wie: „. kocht für die Kinder anderer Leute und betreut seine Mutter – ein Überlebenskünstler. und Twitter ist demokratisch. was Popa twittert. der vier oder zur Nachrichtenlage passen. und sagen. was er will – so oft er will. „Ein Retweet heißt nur: Oh. mitten in der mittelalterlichen und pieksauberen Innenstadt. Haben die nichts anderes zu tun. Hier darf jeder es ist wieder im Frühling. zigtausendmal im Jahr. die 85 Prozent der Kurzmitteilungen des Dienstes liefern. das heißt. sagt Warhol. „Ich gebe ja nur wieder. die aber verschwindend gering im Vergleich er anderen empfiehlt. Tagsüber jobbt er in der Verkehrsforschung und zählt Fahrgäste im Bus. nennt Man müsse jetzt was mit Internet maer sich „Einflussredakteur“.hofft er. Mit der grauen Kurzhaarfrisur. sie schließen extra für sie auf. sagt sie und lacht damich bei keinem Textchef durchsetzen“. Aus ihrer Sicht tun sie das nur nebenbei. Edda Braun führt eine Buchhandlung im bayerischen Ochsenfurt. Popa. bei unterschiedlichen Frauenmagazinen Jeden Tag twittert sie Zitate oder kurze einzelne Rubriken. weiß er nicht. Die 43-Jährige ist optisch das Gegenteil Lokführer Döhler eines „digital native“. Jeden Tag sitzt sie im Café des Programmkinos „Casablanca“. erklärt Popa an einem Sams. Blogs und Onlineforen Sätze. zum Wetter betreut. was sie tun.zu anderen deutschen Twitter-Größen: Dem Exvorsitzenden der Piratenpartei in geklickt. sagt Popa. er ist leicht genervt.“ 41 000auf Deutsch. dass sie zu den 15 Prozent aller Twitter-Nutzer gehören.den. eine Buchhändlerin aus Ochsenfurt und ein Lokführer aus Berlin: Sie kennen sich nicht und leben doch in einer gemeinsamen Parallelwelt. wenn das Gleis belegt ist. bei laut und lange. wird zum Bürden. Jean Paul. wenn die Leute vor seiner Bar stumm vor sich hin 84 DER SPIEGEL 20 / 2015 rauchen.dem Onlinejournalisten Richard Gutjahr tagabend im Münchner Café „Barer 61“. Können die noch in Ruhe essen gehen. sagt „Viel Spaß“. wie er will. hatte ihr Mann vor vier Jahren ge- FOTOS: PATRICK RUNTE / DER SPIEGEL Internet Auf Twitter kann jeder der Welt mitteilen. Rund 3500 Leute empfangen automamachen. Und zwar so viel. was er will. zählt sind. später macht er im Freebird die schuhen entspricht sie eher dem Klischee Tür. Auf einmal verschwindet ein Tweet nicht mehr einfach im Universum Twitter. wie er sagt. Manchmal schreibt er über sich in der dritten Person. dem Wollkleid mit Blümchenmuster über der Jeans und den Outdoorbenan. die zu ihrer Stimmung. Französisch. Vielleicht weil der Türsteher so scharf ist. im Bus. VerschwinNachrichtensender. inzwischen ist er das Medium. was Dorin Popa in. spannend“.und Würdenträger“. was ich veröffentliche. Seine Nachrichten verbreitet er was mir einfällt. Man scrollt und scrollt auf seinem Profil hinunter. Kein Traumjob für einen. Die Besitzer sind ihre Freunde. „Wer plötzlich viele Follower hat. Englisch. finden wir uns wie heute. ohne ständig ihre Follower mit neuen Tweets zu versorgen? Haben die kein analoges Leben? Was Dorin Popa am Tag des Treffens getwittert hat.Medien Immer was zu melden E in Türsteher aus München. meta@nicebastard gleichzeitig als Türsteher und phorisch gesagt. 138 000 Tweets haben sie schon ins Universum geschickt. was sonst“. folgen 28 000. keine 300 Meter entfernt. Lange hat der große. wie Schnee. PoetiSprachen spricht und sich selbst als Nach. die Dorin Popa folgen. hat er selbst nie an. Popa hat in der Zwischenzeit weit über Tausend Mitteilungen abgesetzt. Christopher Lauer. mit Schnee. stimmen. wenn die Fahrgäste im Bus ge. er verbreitet die Inhalte anderer Accounts weiter. jeden Morgen kommt Lobo 265 000. Er SPIEGEL-ONLINE-Kolumnisten Sascha wohnt gegenüber. lässt sich schon drei Wochen später kaum noch nachvollziehen. Popa wäre gern einer dieser Würdenträger. Vielleicht. so chen. Samstagabend hält er den Gästen der Schwabinger Bar „Freebird“ die Tür auf. Beim ersten Kaffee. „Ich kann selbst be. Edda Braun und Thomas Döhler twittern. ihre Hündin Tiffy immer im Schlepptau. teressant findet. Gerade isst Dorin Popa hätte gern mehr Follower. Pizza vom Lieferdienst ne. haben die sonst kein Leben? Doch.

In der Nacht vor dem Treffen am Hamburger Hauptbahnhof ist sein Zug mit einer Wildschweinfamilie zusammengestoßen. der letzte. Dann blättert sie ihre Gedichtsammlung durch. das trifft auf Edda Braun zu. Sie blieb. bis ein ICE ihn überholt hat. vor der ersten Hunderunde. Blausäure oder Ethanol.sagt. Manchmal weiß sie am Abend vorher noch nicht. gefüllt mit Diesel. vier Tweets zeugen davon. Er unterscheidet bei den Twitter-Nutzern zwei unterschiedliche Typen. Twitter als Hobby. darauf können sich ihre Follower verlassen. dieser Gedanke gefiel ihr trotzdem. sie hat für jede Jahreszeit eine. Die Zeichnung ist gut getroffen. drei retweeten es. was sie schreiben soll. hört man schon beim ersten Satz. Damals meldete sie sich bei Twitter an. dann twittert er. pflegt Beziehungen oder stellt sich selbst dar. um einen Gedanken loszuwerden und dann zu vergessen: wenn die Dialoge beim „Tatort“ wie aus der Zeit gefallen sind. Der zweite Typ nutzt Twitter privat. so nennt Schmidt das. nur weil sie als @TurmBuchOch irgendetwas in dieses große. das macht sie ganz nervös. aber er will seine Erlebnisse auch teilen. Viele nutzen Twitter. fährt Kesselwagen. Unter- Türsteher Popa DER SPIEGEL 20 / 2015 85 . versehen mit der Warnung: „Wer kein Blut sehen kann. um 23. Journalisten suchen und verbreiten Nachrichten. gezeichnet als Cartoon. Sein Profilbild zeigt einen blonden Mann mit Brille. Knapp 3000 Leute interessiert das. Mehr Bücher würde sie nicht verkaufen. ist ein Foto. Er selbst informiert sich über neue Trends. unbekannte Internet schreibt.24 Uhr nachts. meistens nachts. für alle Fälle. was wenigstens zum Wetter passt. Der erste nutzt Twitter vor allem für das professionelle Informationsmanagement. Der erste: „Lok vs Wildschweine 4:1/2 :( die Kiste sieht aus scheiße“. Personenverkehr geht meist vor Güterzügen. Oft muss er warten. Edda Braun führt ein Notizbuch voller Gedichte und Zitate aus Büchern. was er postet: Bilder von der Landschaft. Thomas Döhler mag die Stille. Neun Follower favorisieren das. bitte nicht vergrößern“. die Einsamkeit vorn in der Lok. Der echte Thomas Döhler hat nur weniger Haare. wenn ein Politiker sich im Ton vergriffen hat oder der ICE mal wieder zu spät ist. Er ist Lokführer bei einer privaten Eisenbahngesellschaft. Dort wohnt der 31-Jährige mit seinen beiden Katzen Diego und Dexter im Stadtteil Wilmersdorf. das verstand sie schnell. Jan-Hinrik Schmidt erforscht am Hamburger Hans-Bredow-Institut digitale interaktive Medien. Eine anonyme Leserschaft zu haben. Und auf Thomas Döhler. durch die Bundesrepublik. Dass er aus Berlin kommt. Morgens beim Kaffee. gibt es den ersten Tweet. bis sie etwas gefunden hat. ein Mittel gegen die Langeweile.

Benötigen Sie Infos zum Zug? Ich schaue gerne nach. und sie trifft sich auf Twitter. Die Community von Lokführern und Eisenbahnfans ist riesig. Laura Backes Video: Auf Twitter-Fahrt mit Lokführer Döhler spiegel. und sei es auch nur für fünf Minuten. das ist alles er. welcher Freizeitbeschäftigung er nachgeht – sei es nun Yoga.“ So oft wurde das geteilt. Bahnhöfe. Die Deutsche Bahn antwortete prompt: „@Tho masD83 Ja. Wer gut in etwas ist. immer tiefer in ihr selbst geschaffenes Universum einzudringen: das positive Feedback. die Glücklichen. ständig verfügbar zu sein. dann bestärkt das mein Verhalten.“ Seine lakonische Antwort. Döhlers Alter Ego dagegen entspricht in etwa dem echten Thomas Döhler. „@DB_Bahn ich bin der Zug. sagt Schmidt. sagt er.de/sp202015twitter oder in der App DER SPIEGEL 86 DER SPIEGEL 20 / 2015 . „Mein TürsteherDing. Stricken. Seine Tweets. dass ihr der Account BR Kultur folgt. Doch auch er beschwert sich über Leute. Also hebt er sich manchmal exklusive Informationen oder besonders lustige Sprüche auf. Loktypen. Nach seiner Erfahrung ist bei Twitter unter der Woche vormittags am meisten los. die lustige Sprüche von anderen Accounts klauen. damit die Resonanz höher ist. wenn Sie mir Ihre Verbindung verraten. Edda Braun ist stolz darauf. investiert gern mehr Zeit. und ich twittere noch mehr“. nicht darum. dass immer mehr Menschen wie versessen twittern. vulgo: Retweets. das ist einfach sexy. Gitarrespielen oder Twittern. die Trostlosigkeit des eigenen Lebens zu kompensieren. da ist nichts lange überdacht oder zugespitzt. seine Tweets zu inszenieren. Im Januar 2014 wollte Thomas Döhler seine Follower via Twitter über eine defekte Oberleitung informieren. wenn jemand auf einen Tweet reagiert. Forscher Jan-Hinrik Schmidt glaubt.“ Jeder Retweet. das ist der Schlüssel zum Verhalten der Vieltwitterer. eine Oberleitungsstörung :-(. „Viele denken auch einfach: Ich habe Follower. „Wenn ich Feedback bekomme. Denn es gibt sie immer wieder. zu beschönigen und zu dramatisieren.haltungen mit virtuellen Freunden und Infos über Streckensperrungen. Es geht Popa. die zu etwas Ruhm gelangen. jede Favorisierung ist Anerkennung. Etwas anderes treibt die drei dazu an. das wollen die Leute lesen“. egal. Popa gibt zu. weil die interaktive Plattform ihnen kostenlos ein großes Publikum bietet. die werden schon zuhören. als ihre eigenen ausgeben und dafür die Lorbeeren. Braun und Döhler nicht darum. dass Medien in ganz Deutschland über den Dialog berichteten. einheimsen. zumindest potenziell.

Medien

„Kein Monopol hält ewig“
Kartelle Der Chef der Monopolkommission, Daniel Zimmer, über
die Marktmacht der US-Internetgiganten und warum eine
neue Superbehörde gegen Google und Facebook überflüssig ist

FOTOS: DADO RUVIC / REUTERS (O.); CHRISTOPH PAPSCH / LAIF (U.)

Zimmer, 55, ist Direktor am Institut für Handels- und Wirtschaftsrecht der Universität
Bonn. Derzeit verfasst er für das Bundeswirtschaftsministerium eine Studie über die
Marktkonzentration von Internetunternehmen.
SPIEGEL: Internetkonzerne wie Google und
Facebook sind heute schon übermächtig
und wachsen immer weiter. Sollte man sie
zerschlagen?
Zimmer: Ich sehe dafür keinen Grund. Wir
sollten lieber über die Frage nachdenken,
ob deutsche Unternehmen durch Regulierung mitunter daran gehindert werden, selbst attraktive Angebote zu entwickeln.
SPIEGEL: Sie sehen die Konkurrenz aus dem
Silicon Valley eher als Belebung des Wettbewerbs?
Zimmer: Nehmen Sie den Fahrdienst Uber.
Dessen Erfolg ist doch ein Hinweis darauf,
dass manche Kunden mit dem elfenbein-

farbenen Taxi-Angebot unzufrieden sind.
Wenn Sie in Berlin-Schönefeld landen,
dann dürfen da am Stand noch nicht einmal Taxen aus Berlin, nur solche aus Brandenburg stehen, geschweige denn UberFahrer. Das ist doch grotesk.
SPIEGEL: EU-Digitalkommissar Günther
Oettinger behauptet, dass die Internetkonzerne aus den USA deutschen Unternehmen keine Chance lassen.
Zimmer: Es ist nicht Aufgabe des Wettbewerbsrechts, die eigene Wirtschaft vor erfolgreicher Konkurrenz aus dem Ausland
zu schützen. Die heimischen Unternehmen
müssen durch eigene Leistung erfolgreich
sein, und viele sind dies auch.
SPIEGEL: Oettinger plant eine europäische
Superbehörde, die gegen Internetgiganten
wie Google vorgehen soll. Ist das notwendig?
Zimmer: Es gibt keinen Bedarf für eine
neue Superbehörde. Wenn es um Marktmacht geht, haben wir bereits die Generaldirektion Wettbewerb. Ich sehe nicht,
dass das Kartellrecht, an einigen Stellen
nachgebessert, für die Kontrolle von
Marktmacht nicht reichen würde.
SPIEGEL: Und Google darf sich ungehindert
ausbreiten?
Zimmer: Wir müssen uns an den Gedanken
gewöhnen, dass bei einigen digitalen
Diensten sehr starke Marktstellungen bis
hin zum Monopol das Ergebnis des
normalen Marktgeschehens sein können.
Das hat unter anderem mit Netzwerkeffekten zu tun. Ein soziales Netzwerk
wie Facebook wird für Nutzer umso
attraktiver, je mehr weitere Nutzer sich
anmelden. Sie wollen ihre Freunde nicht

auf unterschiedlichen Plattformen zusammensuchen.
SPIEGEL: Aber diese Vorteile für marktbeherrschende Digitalunternehmen sind
doch genau der Grund, warum man deren
Macht brechen muss.
Zimmer: Die Erfahrung lehrt, übrigens auch
bei sozialen Netzwerken, dass selbst sehr
starke Marktstellungen vergehen können.
Entscheidend ist, ob ein Anbieter damit
rechnen muss, dass in absehbarer Zeit ein
Konkurrent mit einer attraktiveren Idee
oder einem besseren Service um die Ecke
kommen und ihm einen Teil der Kunden
abspenstig machen kann. Durch diese Aussicht kann sogar ein Monopolist unter dem
Druck stehen, die Kundschaft zufriedenzustellen und sein Produkt ständig zu verbessern. Schließlich hält kein Monopol
ewig.
SPIEGEL: In Wahrheit kaufen die Großen
doch jeden innovativen Konkurrenten auf
und verleiben ihn sich ein. Die Kassen sind
ja scheinbar unbegrenzt gefüllt.
Zimmer: Stimmt. Und die Kartellbehörden
haben in der Vergangenheit manchmal
nicht genau hingeschaut, wenn ein Großer
einen Neuling schluckt. Allerdings ist es
auch nicht leicht zu prognostizieren, wie
erfolgversprechend ein junges Unternehmen ist, ob es das Zeug zum Konkurrenten
hat. Vor diesem Hintergrund sollten die
Wettbewerbsbehörden bei der fusionskontrollrechtlichen Beurteilung äußerst vorsichtig sein und marktstarken Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft nach
Möglichkeit keinen Erwerb von Firmen
aus demselben Marktsegment gestatten,
in dem sie tätig sind.
SPIEGEL: Sind Behörden wie das Bundeskartellamt und die EU-Kommission auf einem solchen dynamischen Markt überhaupt schnell genug?
Zimmer: Nein, das Google-Verfahren etwa
dauert schon viel zu lange und zeigt, dass
das Verfahrensrecht verbesserungsbedürftig ist. Digitale Märkte ändern sich permanent. Da sollte die Aufsicht schneller
agieren und auch einmal einstweilige Anordnungen aussprechen. Sonst hat der
Marktbeherrscher noch während des Verfahrens seine Stellung weiter gefestigt.
SPIEGEL: Die Angst der Bürger vor den Datenkraken aus dem Silicon Valley ist groß.
Braucht es dagegen keinen besonderen
Schutz?
Zimmer: Günther Oettinger hätte sofort
meine Unterstützung, wenn es um eine
starke europäische Datenschutzbehörde
ginge. Leider fährt der Zug in Sachen
Datenschutz in dieser Hinsicht gerade in
die falsche Richtung: Die Mitgliedstaaten
wollen auch unter der neuen DatenschutzGrundverordnung ihre Behördenzuständigkeiten nicht mit Brüssel teilen oder gar
abgeben – selbst in Fällen, die die ganze
Union angehen.
Interview: Gerald Traufetter
DER SPIEGEL 20 / 2015

87

Unglücksrabe

Nigeria

„Der Albtraum vorbei,
die Angst noch da“
Zara Malam, 25, über ihre

Geiselhaft bei der Terrormiliz
Boko Haram und die Befreiung
durch das nigerianische Militär

„Wir stammen aus Madagali,
einer kleinen Stadt im Bundesstaat Adamawa. Im August vergangenen Jahres
stürmten bewaffnete Männer
nachts ins Haus und verschleppten mich und meinen
Sohn Mohammed, der gerade
fünf Monate alt war. Die Terroristen brachten uns zusammen mit anderen Frauen und
Kindern in den Wald von
Sambisa, wo sich viele Kämpfer von Boko Haram verste88

DER SPIEGEL 20 / 2015

cken. Das Leben dort war unerträglich, einige Mädchen
wurden missbraucht oder mit
ihren Entführern zwangsverheiratet. Vor allem unsere
Kinder litten, es gab keine
Decken, keine Kleider, kein
Essen, nicht einmal Wasser.
Man sieht meinem Jungen
die Unterernährung an, sein
Kopf ist riesig, der Körper abgemagert, er ist nur noch
Haut und Knochen. Monatelang ging das so, unsere Hoffnung, dass wir entkommen
könnten, wurde immer geringer. Dann kamen vorige Woche Soldaten und befreiten
uns. Es war eine gefährliche
Operation, viele Frauen und
Kinder wurden durch Schüsse
oder Landminen verletzt. Die
Soldaten brachten uns, ins-

gesamt 275 Geiseln, ins Malkohi Camp am Rande der
Stadt Yola. Manche der unterernährten Kinder sind so
schwach, dass sie nicht einmal mehr schreien können.
Auf der Krankenstation erholen wir uns nun allmählich

von dem Horror. Die meisten
liegen auf dem Boden, die
Betten haben wir den am
schwersten verletzten Frauen
und Kindern überlassen. Ich
wünsche mir, dass es meinem
Sohn bald besser geht. Er
wird mit Milchpulver und Haferschleim gefüttert, die Krankenschwester hat gesagt, dass
er durchkommen wird.
Wir sind so froh, dass uns die
nigerianische Armee gerettet
hat, und fühlen uns jetzt sicher, weil bewaffnete Wachmänner die Klinik schützen.
Der Albtraum ist vorbei, aber
die Angst ist noch da. Wir
wissen nicht, wann wir in unseren Heimatort zurückkehren können. Boko Haram ist
ja noch nicht besiegt.“

Malam

Aufgezeichnet von Bartholomäus Grill

FOTO: PHIL MOORE / AFP (O.); VIRGINIA MAYO / AP / DPA (R.)

Ein schwarzer Adler ist das Wappentier der Regierungspartei
von Burundis Präsident Pierre Nkurunziza. Die Ankündigung,
entgegen der Verfassung ein drittes Mal zu kandidieren, hat in
dem Land schwere Unruhen ausgelöst und die Angst vor einem
Bürgerkrieg geweckt: zwischen den Hutu, zu denen der Präsident gehört, und der Minderheit der Tutsi. Im benachbarten
Ruanda hatte der Konflikt dieser Volksgruppen 1994 zum Völkermord geführt. Noch begnügen sich die Demonstranten in der
Hauptstadt Bujumbura damit, symbolisch Vögel zu töten – in
diesem Fall keinen Adler, sondern einen Raben.

Ausland
Griechenland

Verlorene Schwarzgelder
Mehrere Athener Regierungen haben es jahrelang unterlassen, Steuerflüchtlinge mit
Schwarzgeld in der Schweiz
zu verfolgen. Dabei gab es
durchaus Hilfsangebote der
Eidgenossen – die jedoch
nach Informationen des
SPIEGEL praktisch ohne Reaktion blieben. „Das ließ uns
glauben, dass in Athen niemand ernsthaft daran interessiert war“, heißt es aus Bern.
Schon mit dem Anfang 2012
geänderten Doppelbesteuerungsabkommen waren die
Schweizer zur Amtshilfe bereit. Doch aus Athen gingen
seitdem nur 15 Anträge ein.
Dabei hätte allein die sogenannte Lagarde-Liste mit
2059 Namen von griechischen
Kontoinhabern bei der Genfer Filiale der HSBC-Bank
Anlass für zigfache Amtshilfe-Ersuchen sein können.
Zusätzliche Recherchen der
Athener Finanzbehörden
wären notwendig gewesen,
um den dafür erforderlichen
konkreten Verdacht zu begründen.
Im Frühjahr 2014 bot die Berner Finanzministerin Eveline
Widmer-Schlumpf der Regie-

rung von Antonis Samaras
an, über die Erhebung einer
Quellensteuer auf Kapitalerträge griechischer Konten
zu verhandeln. Das hätte den
Steuersündern zwar weiterhin Anonymität garantiert,
aber immerhin wäre ihr
Schwarzgeld, wie etwa bei
Österreichern und Briten, flächendeckend erfasst worden.
Für die Bankkunden hätte es
kein Entrinnen mehr gegeben. Doch die einzige Reaktion aus Athen soll die
Forderung nach einer Vorauszahlung in unrealistischer
Milliardenhöhe gewesen sein.
Grund für das seltsame Desinteresse war aus Schweizer
Sicht offenbar die Inkompetenz der Athener Behörden,
aber auch mangelnder politischer Wille.
Die Schweiz bietet immer
noch Hilfe bei „machbaren
Lösungen“ an, eine Quellensteuer gehört aber offenbar
nicht mehr dazu. Finanzminister Gianis Varoufakis setzt
nun auch auf Selbstanzeigen
nach deutschem Beispiel:
Steuerhinterzieher, die sich
offenbaren, sollen etwa
15 Prozent auf alle deklarier-

ten Vermögen zahlen, dafür
aber straffrei ausgehen.
Schweizer Banken helfen dabei, indem sie Kunden zur
Selbstanzeige drängen und
notfalls mit Schließung von
Konten drohen.
Wie viel Schwarzgeld griechischer Herkunft in der
Schweiz liegt, ist unklar. Sicher ist nur, dass sich nach
Angaben der Schweizer Nationalbank 6,6 Milliarden
Franken aus Griechenland
auf Spar- und Kontokorrentkonten befinden. Dazu kommen Wertpapiere, deren
Höhe man nur schätzen kann.
Der Gesamtwert ausländischer Privatanlagen in der
Schweiz beträgt 557 Milliarden Franken, Berner Experten taxieren den griechischen
Anteil daran auf „deutlich unter zehn Prozent“. Selbst
wenn dieser nur gut ein Prozent betragen würde – wie
bei den ausländischen Bareinlagen –, wären das weitere
sechs Milliarden Franken.
2010 hatte der Genfer Aktienbroker Helvea die Summe
griechischen Schwarzgelds sogar auf 24 Milliarden Franken
hochgerechnet.
mer

Fußnote

2,6
Milliarden

Euro nehmen die Drogenhändler in Iran jährlich
ein – mit dem Verkauf von
Haschisch, Heroin oder
auch Crystal Meth. Das
entspreche einem Drittel
der Summe, die der Staat
in die Entwicklung des
Landes investiere, sagte
Innenminister Abdolreza
Rahmani Fazli. Das
„schmutzige Geld“ setzten
die Dealer ein, „um die
Macht an sich zu reißen“,
etwa indem sie versuchten, Politiker zu bestechen.

IWF-Chefin Christine Lagarde, Finanzminister Varoufakis

DER SPIEGEL 20 / 2015

89

die bringen mich Später kamen Iraner hinzu. weil wir Afghanen sind. von den Wän. Pakis. desto schwieriger heran abgesessen hatte. hat auf. erzählt er: „Ich schrie. als sich zur Ar. die mit der zunehmenden Konfessio. den es nie wirklich besiegen konn. erzählt er. Bis zu zwei Millionen von ihnen leben vierteln Nordteherans gearbeitet hatte: schiitischen Hazara. Da war jemand. einer von Aleppos größeren Re. der Truppen hinauszuzögern.waffe. Denn ihnen bei Gefechten allein in Aleppo und sämtliche in den Kampf geschickten Af. Aber im Bodenkampf sterben das stimmt gar nicht. den bröckelt.“ SYRIEN wird es für die Verbündeten. kann zwar mit der Luft. ähnlich viele Kämpfer. Seither sitzen Murad und lah verlor 2013 bei der Eroberung der Stadt der Zelle holen und fragte: „Warum bist ein zweiter Afghane in einem Kusair 130 Kämpfer und seither ein Mehr. Zwei Millionen Tuman.du hier?“ Behelfsgefängnis der „Damaskus„Drogen. Als die Son. sie fliehen lieber.ten. Kaum immer noch schrie.verprügelt worden. nach den vielen Explosionen in der Stadt. das sich vor war er nach Iran geflohen. der jahrelang als Bauarbeiter in den Villenghanen stammen aus der Minderheit der meist nicht ganz freiwillig. seit andertschen Stadt Aleppo aufging. immer Gegner. Mit der kann man zumindest seine Kinder nicht so sah: „Ich dachte. sie sind mehr Verzweifelten. stellte der Haq organisiert beispielsweise die freiwil.Offizier in Aussicht. eine schiiti. ein Generator brummt. sofort um.Acker von 50 mal 50 Metern gehörte und gentlich.keine Schule gab.ziehen. seien ihnen als MonatsgeGesicht bekommen.wollen deshalb nicht mehr in Assads Krieg cken lässt es glaubwürdig erscheinen. Wache stehen: Wenn er wiePakistaner und Iraner wurden von anderen kaum noch selbst. Ihre genaue Zahl ist etwa 700 Dollar.“ hatte Glück. dass stürzte. mit Giftgas und Granaten die Städte ten. kämpften schon fach nicht. all Besuch bekam: Ein Offizier in der dunkelDas war vor sieben MonaDamaskus die Toten zu rechtfertigen.rien einzutauschen. nach Hause zurückgekehrt. die ne zum zweiten Mal über der syri.die eigenen Soldaten aus. Eine kreisrunde Narbe auf seinem Rüseit Stunden leer geschossen. ein Bauer aus Afghanistan. der Putz. Jemeniten.Ursache eintragen. Weitere Afghanen. der ein Aleppo ist.“ Männer kamen und zogen Murad. aber ten. wo er war und gegen wen auf beiden Seiten. sitzt. jenen des Regimes und mit schweren Kabelsträngen ausgepeitscht. ich mee einziehen zu lassen. Ihr Leben findet nun Mittlerweile lässt sie auf die Totenscheine in einem Kellergeschoss unter Neonlicht ihrer Opfer in Syrien „Verkehrsunfall“ als lassen bekommen?“ Murad sagte nicht nein. „Sie dacht. kauerte Mu.Fronten des Regimes vertreten wie die Ha. ghanen aus seiner Zelle hätten eingewilligt. nalisierung des Krieges zu Feinden ge. Von derselben Summe erzählt Murads mit markant asiatischen Zügen. . wo ihm ein afghanischen Bergen hierhergeraten? Ei. auf der allem auf loyale alawitische Soldaten und in einem Steinbruch gearbeitet. alle an den sätze. Denn die schiitennahe Gruppe der Ala. Aber sie haben mich banMurad wurde zu sechs Jahren Gefängnis sche Internationale.Daraa gestorben sein. „Willst du die restlichen fünf Jahre erbellenformationen. Und dann war es still um mich.“ Front“. war zuvor Bauer im Dorf Chaharzad es sein iranischer Offizier befohlen. auch wenn er das zunächst libanesischen Hisbollah auf Assads Seite. dessen Einsatz in einem Gefängnis in Aleppo endete. habe er nur eine irani. kein Leitungswasser und sche Aufenthaltsgenehmigung gewollt.bensmittel bekommen.in die Schule schicken und ein paar Letaner. 70 Prozent der Syrer sind Sunni.dort tatsächlich eine brennende Zigarette ausgedrückt wurde. Sie wollen uns einersticke. der noch im zweiten Stock jenes Hauses. hat dort illegal Söldner im syrischen Bürgerkrieg. habe er an seine drei Töchter ge. Auch die anderen Afvordersten Frontlinien. Die Iraker sind inzwischen weitgehend müsse er in den Krieg nach Syrien gehen. von denen er das ersschafft. Sie sind mehr und mehr auf ausländische Söldner angewiesen. auf die das dagiert und in ihr Quartier geRegime zunehmend angewiesen verurteilt.grünen Uniform der Pasdaran ließ ihn aus ten. wusste Murad an jenem Morgen nicht. Um den Zusammenbruch der eigenen sind Rassisten in Iran.es keinen Strom. sondern lenken die Ein. Die Hisbol.kerung. Viele kommen aus Afghanistan – wie Murad. Von iranischen Revolutionswächter. einäschern. aber ligen Einsätze von Pakistanern in Syrien. aus den Trümmern. seiten des Assad-Regimes ein afghanisches zara aus Afghanistan.September 2013 verhaftet wurde: „Die sagSeite des Regimes von Baschar al-Assad. Iraker. Dabei kommen sie Mitgefangener Said Ahmed Hussein. Seine vier Magazine waren der Rebellen. der nun in Aleppo im Gefängnis sie um jeden Preis halten sollten. wie er behauptet. Der Krieg in Aleppo im Norden.Anfang an hatte das Assad-Regime einen halb Jahren Tausende für den Krieg in Syrad.derkomme. Wie viele von seiner Einheit noch leb. So hatte witen. dachte. Die irakische Miliz Asa’ib Ahl al. den Ärmsten der Arzumeist als illegale Einwanderer in Iran – „Plötzlich gab es Razzien. könne man sogar über eine Gruppen gefangen genommen. Präziser: ein Gesicht unbekannt. mit mir wurden men im Land. Wie war er nur aus seinem Dorf in den stellt nur ein Zehntel der syrischen Bevöl. erzählt er. auch rund um Hama und Damaskus und Aber keine Ethnie ist so zahlreich an allen ihre Reststrafe gegen zwei Monate in Syin Daraa ganz im Süden Syriens. Sie kämpfen leichte Arbeit. doch seit 2014 sollen 700 von halt versprochen worden.und mehr auf Söldner angewiesen.Mann. Das Regime. Der 45-jährige Murad Ali Hamidi.faches beim Versuch. ich solle keine Angst haben. die Stadt zu halten. bis er im Milizionäre stützt. aus dem die Pasdaran. Im. das te: Syriens demografische Verhältnisse.Aufenthaltsgenehmigung reden.“ 15 Tage lang sei er ebenso wenig. Für zwei Monate statt.Ausland Der Krieg der anderen Syrien Der Familiendiktatur der Assads gehen die eigenen Soldaten aus. ich hätte mit Drogen gehandelt.rien rekrutieren. Als das Haus mer mehr junge Alawiten und Schiiten in einer bebenden Explosion mit ihm ein. Doch je länger der Krieg ohne te im berüchtigten Evin-Gefängnis in Tewenig Persisch sprach und mir sagSieg andauert. er kämpfte. Von Christoph Reuter 90 DER SPIEGEL 20/ 2015 FOTOS: EMIN OZMEN / LEJOURNAL / DER SPIEGEL S Der Familiendiktatur der Assads gehen es ist ein unerschöpfliches Reservoir an ein Krieg dauerte vom Morgengrauen bis zum Morgengrauen. Ohne gültige Papiere doch am Ende seiner Reise kämpfte er als macht werden. Er von 2012 an die erfahrenen Einheiten der einer von uns hatte eine Flüchtlingskarte. der die Assad-Dynastie entstammt. als er unerwartet te.Khane in Nordafghanistan.

afghanischer Söldner Murad: „Was mache ich hier? – das ist doch nicht mein Land“ DER SPIEGEL 20/ 2015 91 .Straße im Zentrum Aleppos.

es gab Tee. die Afghanen seien wie Maner freiwillig nach Syrien gingen. wir merkten gar von Aleppo. der 3. Jeden Morgen zwischen acht und neun ist „Barrel-Time“ in Ost-Aleppo. erinnert tärkleidung ausgeteilt. wir würden in Syrien Terroristen be.der Übersetzer einwirft. Wenn oder ich werde dich töten!‘ Ich verschoss wir auf Persisch miteinander geredet ha. rennen wir schicken euch sowieso‘. der unter Kontrolle des Regimes steht.zukämpfen.be“. sagen.aber schinen: „Die sind verdammt zäh. Aber sobald sie Vom Gefängnis ging es in verschiedene keinen Funkkontakt zur Zentrale mehr haMilitärlager nahe Teheran. bis um vier Uhr morgens. FOTO: EMIN OZMEN / LEJOURNAL / DER SPIEGEL Stadtviertel in Aleppo nach Explosion einer Fassbombe: Jeden Morgen zwischen acht und neun Uhr ist „Barrel-Time“ .gen beiden Überlebenden der Gruppe. Alle unter. freundlich. die Verzweiflung des Regimes.Du musst kämpfen. Der Sonntag.ten los. „Die Trainer sagten „Jeder von uns hatte Angst“. die einziein mehrstöckiges Haus und befahlen ei. von einer „Barrel-Bomkeinen Fall ergeben. von dort wir verteilten uns auf die Stockwerke. hatte der Verantwortliche für die afghanischen Gefangenen empfohlen. als eine massive Detonation im Nachbarviertel Saif al-Daula zu hören ist. so Murad. Aber ergeben haben sie sich nen: „Wir begannen zu laufen. gehen im Taumelflug zu Boden und vernichten alles im Umkreis von zwei Dutzend Metern.Meter schlechter Acker! Wie sollen fünf hen. die uns beaufsichtigten. was mache ich kämpfen“. denn die meisten Fassbomben treffen nur noch leere Ruinen. einer der beiden RebelEines Abends wurden Waffen und Mili. Mai.“ Als wurden sie in Bussen zum Imam-Khomei. weitereinem Sammelpunkt für knapp 300 Afgha.schneller als wir und schießen noch. alles Hazara.alle meine Patronen. kurz bevor das SPIEGEL-Team in Aleppo zum Gefängnis der Rebellen aufbricht.“ an der Kalaschnikow. ohne hinzusehen.“ sie längst umzingelt sind. wir dürften uns auf kieren jeden Tag. In Zivilkleidung hier? Das ist doch nicht mein Land. und selbst wenn Menschen umgekommen sind. in dem geborstene Geschossdecken wie gigantische Lappen herabhängen. und ter nach Latakia an der Küste.“ Menschen davon leben?!“ Resigniert hebt Zwei iranische Offiziere begrüßten sie er die Hände und redet weiter: „Wir rannin Damaskus. warum er sich ni-Flughafen gebracht. die Terroristen wür. Es ist dasselbe Datum wie im Westteil der Stadt.waren. an dem überhaupt noch Schüler zusammenkommen. erst recht nicht die syrischen der mich anbrüllte: . Da haben wir das ganze Haus Nacht. einer Fassbombe jener Streitkräfte den uns die Köpfe abhacken. was sie taten.„ich habe mich gefragt. war Prüfungstag. nicht erge. Auch die Bomben zeigen Mantra. nicht ergeben“. Es ist Sonntag. risuns immer wieder ein. wurden wir angebrüllt.150 Illegale verhaftet. wenn die Män. Dann werden die meisten der mittlerweile industriell gefertigten Sprengstofffässer aus den Militärhubschraubern gerollt. Autos fuhren sie zu sich: „Es war völlig sinnlos für die. Der Tod kommt schnell in Aleppo und der stoische Widerstand der letzten 100 000 Bewohner besteht darin. men und unbedingt halten! Sie schärften die gefährlicher ist als jedes Gefängnis. Keiner sollte se. die ganze auch nicht. die Muzeigten sie in der Dunkelheit vor uns auf rad und Said unter sich begrub. manche mit Tränen in den Augen. dass wir Soldaten waren.lenkommandeure jener Nacht. Das scheint zunächst verwunderlich. wird Passagiermaschine nach Damaskus.“ ben. dann ging es wei. . nem Dutzend von uns: Das sollten wir stürNun sind sie Gefangene in einer Stadt. das in den 92 DER SPIEGEL 20/ 2015 vergangenen Wochen schwere militärische Niederlagen hinnehmen musste. nicht fortzugehen. sagt Murad. versprachen Geld nen Gefechten auf der anderen Seite dabei und Aufenthaltserlaubnis. zum Glück war das Haus leer. zur Ausbildung ben.zerfetzt zu werden. Im Haus war ein iranischer Offizier. „Da er ein einziges Mal wütend: „50 mal 50 flogen sogar Familien mit. Wir mit Bussen in ein Militärlager am Rand kamen unter Beschuss. die in jekamen die Pasdaran. Auf dem Weg zu den Gefangenen sind immer wieder Menschen mit schreckgeweiteten Gesichtern zu sehen. geraten sie in Panik.“ Abu Hassanain. von dem nur ein Schuttkrater bleibt. uns. Soldaten. Doch diese Bombe um kurz vor neun hat präzise die einzige Schule im Viertel getroffen: ein vierstöckiges Haus. „Kommt nach neun“. wo sie zehn Tage blieben: nicht. Dann gesprengt. wenn schrieben. von dort in einer überhaupt darauf eingelassen habe. Dann Zwei Rebellenkommandeure. rennen die Leute hier normalerweise nicht durch die Straßen. dass außer uns niemand mehr da „Hier waren die Iraner nicht mehr so war. der einzige Tag. die nach Saif al-Daula laufen. Die Piloten wussten ziemlich sicher.“ Es war jene Explosion. für deren Sieg sie ben. wiederholt er wie ein kämpfen sollten.

der für sechs andere gefangene Afghanen verhandelte. dem er einst entkommen wollte. kommen sie über den Winter?“ Was aus ihm nun werde. Doch nach einem Gefangenenaustausch sieht es nicht aus. Wir haben das Internationale Komitee vom Roten Kreuz eingeschaltet: wieder nichts. Er habe alle Krankenhäuser der Stadt abgesucht. Oberst Suhail al-Hassan. Die zwei werden wohl bis zum Ende des Krieges bei uns bleiben.de/sp202015aleppo oder in der App DER SPIEGEL DER SPIEGEL 20/ 2015 93 . sagte Murad. ob sie seine Tochter gefunden hätten. kurz zuvor fast dasselbe im gleichen Tonfall: „Meine Töchter. Nur die Schwiegermutter lebe noch. sagt er. der Verhandlungsführer: „Wir haben ja schon früher syrische Offiziere ausgetauscht. liege in Gottes Hand. was ihr wollt. ob sie durchkommen. Als berührten sich die Fäden ihrer Schicksale für einen Augenblick. er fragt die Letzten. sagt er mit einem Ausdruck jenseits von Hoffnung und Verzweiflung. Tiger. ihn und andere Afghanen auszutauschen gegen ihre eigenen Gefangenen beim Regime. die Leichenhalle. er fährt weiter. Ihr könnt sie umbringen. nirgends habe er sie finden können. Kleidung. Er hat keine Brüder im Dorf. sagt Scheich Abdulqader Falas. sondern nur eine neue Variante des Schreckens: „Was mache ich. Stummes Kopfschütteln. der von seinen Fans Nimr. Wir können Tausende von denen schicken.“ Seit über zwei Jahren haben sie nichts mehr von ihm gehört.“ Ein Rebellenkommandeur aus Aleppo. Aber für Afghanen: nichts. wenn sie mich der syrischen Armee zurückgeben? Die schicken mich doch gleich wieder in so ein Selbstmordkommando wie letztes Mal.“ Video: Christoph Reuter über seine Recherchen in Aleppo spiegel. Ich will wieder nach Afghanistan“ – zurück in das Elend. genannt wird. Für Murad aber ist das keine Hoffnung. die dort noch graben. auch seine Eltern sind tot. „meine Tochter“.Ausland Mindestens sechs Kinder und ein Lehrer waren sofort tot. Noch am späten Nachmittag hält ein Mann auf einem Motorrad neben den Trümmern. Der Oberst hatte nur eine lapidare Antwort auf seine Anfrage: „Macht mit denen. und vor allem für Iraner und Hisbollah-Kämpfer gibt das Regime sofort Gefangene frei. erreichte immerhin einen der mächtigsten Offiziere des Regimes am Telefon. sie wüssten nicht. der Afghane. aber auch sie sei bitterarm: „Wer kümmert sich um meine Familie? Haben sie zu essen. Über einen Imam und den Roten Halbmond haben die Rebellen von der „Damaskus-Front“ versucht. Ich will das nicht mehr. es sind nur Söldner. von anderen sagen die Ärzte.

Es könnte ihm tatsächlich gelingen. Von Julia Amalia Heyer 94 DER SPIEGEL 20 / 2015 .Der Wiedergänger Frankreich Expräsident Nicolas Sarkozy will sich 2017 noch einmal an die Spitze des Staates wählen lassen.

tänzelte und blieb im Ring.“ Damals.sich zur Wahl stellte.nennt er das.er zu seinem Erzfeind wurde. wie er immer alles antizipiert und will erreichen. als er Hollande nicht als Rischreibt. Oder. das alles geht mich Rückkehr. alt geworden. Ein ter für Wirtschaft und Finanzen. Trotz seines enger werden. joggt. „Ich erledige die Dinge. mit was er sich beschäftige. sondern als Lückenbüßer betrachtet nicht mehr der sein. nem gelang – außer Charles de Gaulle. seinen Vorgänger Jacques borateur“. Arbeitsmodus. Vor den Büchern und Filmen war Politik Frage ist. ob so ein Dasein ohne Ehrgeiz. Carla singe dem. auch die Sonnenbräune. sagt habe. im Heimkino. so gut wie keine Vorfreubuch und keinen Lieblingsfilm: „Bücher. Er möchte nicht nur es ihn noch einmal versuchen zu lassen. elegante Filme. Die Tisch stapeln sich großformatige Kunst. Sondern alles hinter sich. der er. mit dieser sie allein hin. mit einem K. Chirac. aber eine Niederlage Wandlung. Stock. hat ja keine Demütigung. weil sie bedeutet. tischstuhl. sagt er.Jungen.jemanden empfinden. auf das er sich freue. sich selbst zu kommentieren. je nicht gealtert. die Präsidentschaft. Da ist man noch keine zwei Minuten in seinem Büro. der Omnipräsident. tauchte unter ih. Denn dann während seiner Auszeit zeigte. Seine Geltungssucht. An das Ende seiner Sät– und die Franzosen kein Interesse daran. sondern nur dern auch mit Skepsis. dass so einer plötzlich gar nicht mehr mitredet. musste: Er möchte noch einmal an die Spit. Er der alles am liebsten allein regelte und sich so vertreiben ließe. sondern was man selbst tue. Er habe Er habe gar nicht anders gekonnt. wie er vor und nach seiner Ab. Lubitsch. sprach er weiße Bauhaus-Sessel. Halbe Sachen mag er nicht. Die Dramatikerin Yasmina Reza hat Sarvergleicht. zy habe sich gemausert.sich hat. Er parierte die Angriffe seiner Gegner.rung. als zeichneten mit Reza auch über sein Leben „jenseits der Ambition“. wie man etwas erklärt. Er hat kein Lieblings. mit dem er sich muss“. grummelt er und tigert mit federn. zweimal hatte. Sie ha. er möchte Zustimmung. ein Schwarz-Weiß-Porträt man sehe ja.cher“. sagt er. nur sehr kurz. diese Frage nach seiner Aristokraten und einer Arzttochter. 48. aber auf eine für ihn Damit ist es jetzt vorbei. er ist fast ein Gespräch habe.näher das Frühjahr 2017 rückt. Als habe er seine Chance gehabt er das. sei es dassel. Er. sogar der Schreib. Er trägt Krawatte. keine Aufregung mehr verspüre: „Kein ze des Staates gewählt werden. Was andere denken und wollen von ihm. Monsieur Sarkozy? Er seufzt. bevor nicht nur mit Ehrerbietung begegnet. auf dem flachen alle lieben. Reza schreibt. die er überhaupt nicht mag: Haben nes. Doch er.Rückkehr ausdrückt als das nach seiner zeit. wie sehr Nicolas Sarkozy len. Er liebe Capra. Er erDosis seiner Präsenz. als bedauerte nicht einfach sagen.65 Meter großen Man.valen. zum Mitarbeiter. Sie ärgert ihn. Aber Nicolas Sarkozy will derwahl als letzte große Herausforderung? Wenn Sarkozy sein Gegenüber fixiert.sei ihm quasi auferlegt worden. der er früher war. schon das. den Blick wählen die Franzosen ihren Präsidenten. Sie hat so lange sein Leben bestimmt. auch den selbst seinen Premierminister zum „collazu seiner Person nicht. sondern „Ich könnte so zufrieden sein. Seine Umtriebigkeit als Privatier nichts an“. eigentlich ruhen 6. Nicht wie früher. Dane. eine Sorge geschuldet. wenn er davon spricht.haupt. eine sozialistische Regiewerferlicht drängte. An einen kleinen Er ignorierte sie einfach. er will auch gewollt zieht er seine Mephisto-Brauen hinauf zu hat er abgelegt. gerahmte Bil. und stand.-Schlag. Niemand konnte ihn aufhalten. die hat er nicht gewonnen. zerrissen von inTreffen kam. auf seine Schuhspitzen gerichtet.alles erreicht. DER SPIEGEL 20 / 2015 95 .noch radelt. Weil sie einen Wunsch be. Hitchcock und Sean Penn – Und wie dann auch immer alles eintraf: dafür erst eine neue Republik ausrufen „aber nicht nur den Schauspieler. wann immer er drei Monate lang herrschte wirklich Funkstille zwischen „Sarko“ und seinem Land.sie begleitet in den vergangenen Jahren.auch den Regisseur“. was vor ihm noch kei.ner Frau. bücher. ist weg. Sein Haar ist nur Und. Denn so richtig weg war er. er bliebe bei ihnen statt bei der Politik? „Si. als würde es nichts werden. nach nur einer Amtsin einem Büro.Ausland N icolas Sarkozy empfängt im 8.“ Fast sieht es aus. sondern nur noch radelt.zählte ihr.lich gar nicht mehr mitredet. blüfft gewesen. die te Amt. Vorleben statt reden. geringfügig grauer geworden. sie sei vertelmehrheit zum Chef seiner Partei wäh. Er mag diese Frage hat all seine Widersacher besiegt. „Da kann ich doch aus. „Devoir“ Mit der Erziehung.seine Hände ein Herz in die Luft. sagt er.36 Prozent. Er könne jetzt ru.Innenminister.Gitarre. die ihn den Im Januar ist Nicolas Sarkozy 60 Jahre Winter hindurch begleitete.Metamorphose. Schwer vorzustellen. Ist es das. Sie irritiert ihn. dem früheren Präsidenten. Son. degradierte. de. die ich erledigen Und es wird immer wichtiger werden. seit er an jenem Sie sich verändert. bis es zu diesem ben ein Bild seiner Frau Carla Bruni samt Gründe auf: seine Partei. seiner dreieinhalbjährigen Tochter Giulia er treuherzig. was ihn antreibt. wenn überFrage. er könnte sich selbst als ließ sich mit einer eher schmalen Zweidrit.der von ihr hängen an den Wänden. Monate. weil zosen. seine Frau könne ihn Art fragendes „Ja?“. sie weniger das Verlangen nach seiner ben ihn abgewählt. doziert er. Es ist besonders eine das Konzept des 1. in dem alles strah.“ Dass er aber. die das Land an den Rand einer Kaungewöhnlich leise Art. Mai 2012 im zweiten Wahlgang François zum Theatralischen hat er nicht abgelegt. Lange sah es so nächst in Peking. urlaubt und Englisch- FOTO: NICOLAS REITZAUM / LE FIGARO MAGAZINE / LAIF Schwer vorzustellen. Auf mehr als 50 Konzerte hat er ternen Grabenkämpfen. joggt. der erstarkende kozy aus dem Abseits zurück ins Schein. 2007. Es hat Monate gedauert. Der Bart. dabei grantelt er weiter. werden. man muss sie schönes Gefühl. den Geheimratsecken. als „nicht nur beim Rasieren“ an dieses höchs. mächtigsten. der nichts mehr vor kozy während seines Wahlkampfes ein Jahr lang begleitet. ist wieder den Schritten durch sein Büro. Er war Superminis.-o.ohne Ziele. ab. den Hang wahl geschworen hatte. Er öffnet eine Pralinendose. Wäre es seiner Familie nicht doch lieber. sagt er. aber da müsse tastrophe geführt habe. Er schlimmer noch. Es klingt nicht. die Wielend weiß ist. Front National. Nur die Fran. Er war Stimme die Schärfe genommen. eine Erwartungshaltung: Er soll mit 28 Bürgermeister. der sich gern mit einem Boxer auf einmal als Arbeitslosen sehen.fälle. er denke ihm anvertrauter Schutzbefohlener. und hoch bezahlter Redner war auch der ze setzt er häufig einen Nachschub. dass er eigentlich gar keine Zeit für das ist jetzt auf einmal wieder sehr wichtig. wäre der Artikel eine lästige Fliege. sagt keine Lust. verdreht die Augen. für ihn überhaupt existiert. eine Pflicht. habe seiner Jahre zuvor hatte er verkündet. klingt wie ein hig in einem Sessel sitzen.der Hyperpräsident. Mit 52 wurde er Staatspräsident. unvermittelt: „Haben Sie Kinder?“ steht auf seinem Schreibtisch. Er bittet jetzt in die Sitzecke. aber nur etwa Kommentator schrieb vor Kurzem. seiner Partei vor. das ist ein Konzept. die Wutannen weg. dessen Günstling er erst war. sagt er. Drei Jahre ist das her. Sohn eines ungarischen Hollande knapp unterlag. dass er sie.vielleicht deshalb. dass so einer plötzdass man ihm. lassen könnte. urlaubt. Nun ist er wieder da nahe täglich einen Film. seine Erfolge. in denen Nicolas Sar. Er war mit 22 Stadtrat und – umso mehr. zusammen mit sei. Die Rückkehr in die Politik Dann. das Heischen nach Affirmation.sie an ein Kind erinnere. Nicolas Sarkozy schüttelt den Kopf. Er zählt die be wie mit der Politik: Es komme nicht darauf an. Sarko. Bestätigung. Und erhöhte zugleich stetig die den Terminplans schaut er immer noch bei. das Sakko nicht nur gebraucht.

Sein Stichwort zur Einwanderung lautet jetzt Assimilierung. moderat in seinen Ansichten. das Geraune erinnerte ein bisschen an den Moment in einem Gruselfilm. in Prozent Umfragen von Ipsos/Le Point. das hat auch mit Sarkozy zu tun. Dass es der Rechtsaußen-Bewegung in den folgenden Jahren gelang. Ja. manchmal weniger sanft anklingende Megalomanie.“ Als er nach draußen tritt. wurde geraunt. in dem Unsicherheit herrscht. Dass Sarkozy der erste Exstaatschef war. Aber warum klingen einige seiner Sätze. und nicht wir!“ Die Menge johlt und klatscht. Er hat nichts von seinem Popstar-Status eingebüßt. antwortet er. meldete sich sein früherer Redenschreiber und mahnte. Sarkozy solle die Franzosen nicht gegeneinander aufhetzen. und hinterher haben sie weiter gerufen. Nicolas. das Kopftuch an Universitäten zu verbieten. Fragt man ihn später. er allein sei imstande. 1000 Befragte 2007 96 2008 DER SPIEGEL 20 / 2015 2009 13 2010 2011 2012 2013 2014 23 April 2015 Front sympathisieren: „Ich werde die nicht einfach gehen lassen. Und schneidend. Aber wenn Marine Le Pen sage. der in Polizeigewahrsam genommen und stundenlang verhört wurde. denn er machte ihre Themen salonfähig. die Sonne scheine. legt ein Handtuch um den schweißnassen Hals. „Und deshalb müssen die sich anpassen. die die Arbeit der genannten Politiker befürworten. in der Ruhe seines Büros. einem schmalen Raum voller Spiegel. Nicolas. Statt mit gemäßigteren Positionen dagegenzuhalten. Hochgewachsen. allerdings sind nicht nur seine Gegner der Ansicht. wie ruhig es im Saal war?“. bei diesem Stimmungstest ein noch stärkeres Ergebnis des Front National verhindert zu haben. Sein umstrittener Rechtskurs hat nicht nur seine Partei gespalten. Es ist auch Sarkozys Verdienst. und sie scheine. Bis zum 29. er favorisiert Alain Juppé als Kandidat der bürgerlichen Rechten. verzeichnete der Front so wenig Stimmen. die jahrzehntelang ursozialistisches Terrain waren. In Schulkantinen möchte er schweinefleischfreies Ersatzessen abschaffen. Ein Expräsident. galt seine Rückkehr als Fiasko. irgendwo nordöstlich von Paris. der vor allem durch ihm anhängige Affären von sich reden machte. Als er im Winter auf einmal dafür eintrat. Einst sakrosankte Funktion. Er sieht sich selbst als den einzigen ernst zu nehmenden Widersacher von Marine Le Pen und glaubt. Damit mag er recht haben. Minutenlang haben die Menschen ihm zugejubelt. dann wird seine Stimme ernst. „Haben Sie gesehen. ob das Ungeheuer unschädlich gemacht wurde oder ob es noch einmal angreift. Auch sein Berater und Freund Alain Minc distanzierte sich von ihm. antwortet er: Seine Strategie sei genau die. als stammten sie von Marine Le Pen? „Das ist richtig“. Sie haben seinen Namen skandiert. ruft das Publikum. ruft er. dass er es auch war. März 2015. An einem Märzabend steht er auf der Bühne einer Stadthalle. dass es regne. wirkt es manchmal bis heute. Nach seinem Auftritt steht er in der Garderobe. bis die Klänge der Marseillaise ertönten. löst die Krawatte. Sarkozys UMP hat den regierenden Sozialisten die größte Schmach im ländlichen Frankreich seit 1992 zugefügt. dem Erfolg seiner Partei bei den Departementswahlen. die rasch zum Forum für Xenophobien aller Art mutierte. Als er 2007 zum Präsidenten gewählt wurde. sind jetzt in der Hand der bürgerlichen Rechten. Er ist aufgekratzt. Als ob Schweinefleisch essende Kinder zu besseren Republikanern heranwachsen würden. ihren Aufstieg aufzuhalten. Ein bisschen langweilig auch. Aber Sarkozys Strategie scheint aufzugehen. ist sein Selbstvertrauen zurück – und mit ihm die manchmal mehr. der dem Erfolg Le Pens erst den Boden bereitete. Seit seine Partei vor wenigen Wochen die umkämpften Departementswahlen gewonnen hat. fragt er und fällt ins Du. wird er regelrecht belagert. das herrschende Zweiparteiensystem aufzubrechen.Ausland 64 Amtsantritt Mai 2007 Ehepaar Sarkozy-Bruni in Paris: Carla muss jetzt allein nach Peking fahren Französisch? Lieben wir unsere Kultur?“ Ja. „Hast du gesehen. „Der kommt noch mal“. um den Verdacht auf unlautere Einflussnahme oder um Korruption. es gab keinen freien Stehplatz mehr. sondern auch sein Umfeld. als imitierte er Marine Le Pen. Er schätzt. dass etwa ein Viertel der Leute in der Halle mit dem Popularität der Präsidenten Amtsantritt Mai 2012 53 49 Nicolas Sarkozy aktueller Wert von Sarkozy François Hollande 38 Anschlag auf „Charlie 36 Hebdo“ 29 Befragte. Er verschärfte das Einwanderungsrecht. dass der Front National Frankreich regiere. Als Präsident zettelte er eine Debatte über die „nationale Identität“ an. wie aufmerksam sie mir zugehört haben. dass er ihn bereits für tot erklärte. nicht mehr Integration. Kantone. dann wolle er deshalb nicht sagen müssen. Egal ob es dabei um Unregelmäßigkeiten bei der Wahlkampffinanzierung ging. hast du’s gesehen?“ Er werde nicht zulassen. hat allerdings weniger mit den Vorwürfen selbst zu tun als mit einer veränderten Wahrnehmung dieses höchsten Amtes. die man beobachtet habe. gediegen in seiner Art. Er fragt: „Sind wir Franzosen? Sprechen wir . Zehn Minuten lang macht er sich über den „Lügner François Hollande“ und dessen Versäumnisse lustig. ist es mit der Unantastbarkeit des französischen Präsi- FOTO: BENOIT TESSIER / REUTERS unterricht nimmt. Juppé ist das Gegenteil von Sarkozy. nach seiner Strategie gegen den Front National. verfolgte eine rigorose Abschiebepolitik. weil sich „das republikanische Schulmodell nicht nach den Wünschen der Muslime richtet“. Für die wenigen Meter bis zu seinem Auto braucht er eine Viertelstunde.

Ab und zu stellt er eine Frage oder klopft jemandem auf die Schulter. Video: Die Karriere von Nicolas Sarkozy spiegel.Sarkozy seit 1976. dass er ihn am liebsten „an einem Fleiman mir vorgeworfen. variiert er vor allem seine früheren deren Kosten urlaubte? Für geraume Zeit Slogans: „Mehr arbeiten. Er schaut sich an.Sarkozy jetzt. Wenn er sich betrachte. ruft er und verteilt Wangenküsse. Die Pause von der Politik habe ihm gutgetan. Anders als einzige Chance: Je besser die Partei daseine Vorgänger schwebte er nie über den steht. die Frauen viel Schmuck und Hermès-Halstücher. „Katzenpipi“.Hortefeux. desto mächtiger wird er. prüft kundig einen Spachtel. „Gemeinsam“. sagt Sarkozy. Aber wen sehen die Franzosen. antwortet er Monaten so oft wiederholt. Es ist eine herausgeputzte kleine Karawane. Und er habe. ein Weihnachtsgeschenk seien zu hoch. sagt er. antwortet Nicolas Sarkozy. vorneweg. Sarkozy. ist keine leichte Aufgabe. Dass die Staatsschulden und die Arbeitslosigkeit auch unter ihm drastisch gewachsen sind. Anfang April besucht Sarkozy ein Ausbildungszentrum in Agnetz. den Betrieben in Frankreich gehe es immer schlechter. Und es war Sarkozy che seine Sache bislang gut. bei denen die Mitglieder der herrschenden Pariser Klasse zeigen. von Carla. dann sehe er ausschließlich den Oppositionschef. Zusammengeschobene Tische auf grüner Auslegeware. „Fünf Jahre lang hat te. fühlt sich Dominique de Villepin. Läuft quer über die Wiese zu einem Bürogebäude. dann bricht er ab. ich wäre zu umtrie. das Interesse der Allgemeinheit im Blick. warum Nicolas be. seine Einwanderungsund Europapolitik. „Es ist möglich. Ende Mai Da ist gar nichts. Ein Mann in grauem Anzug greift zum Mikrofon. die anderthalb Stunden lang durch Mörtel. Es ist seine selbst. war vor ihm undenkbar. der „Union pour un mouvement popuUnvergessen die Pressekonferenz. manchmal auch sein Volk. kennt sches Gespür.wahl 2012 sieht Hortefeux in der Schuldenders nahe stehen. bis ein Vertrauen in die Politik wiederherzustelanderer kam und das unglaubliche Meis. dessen werbsfähig machen: Die Lohnnebenkosten Armbanduhr. Er äußert sich zum Völkermord an den Armeniern Präsidenten. – als glaube er tatsächlich daran. das Staatschef überhaupt – so lange. hat ihn in den vergangenen reut er dieses Verhalten heute? „Ich schaue nie zurück“.mit seinen mächtigsten Konkurrenten. sind der Meinung. sagt er. dass es uns wieder besser geht?“ „Glauben Sie mir“. Und mit seibig“. sagt er. „Wir müssen uns ändern. Trotz des schwarzen Anzugs wirkt er seltsamerweise nicht fehl am Platz. „Dieser Versuchung konnte ich nicht widerstehen“. lautet der Leitspruch von das Politische im Élysée-Palast derart überlagern könnte. wo zwei Frauen sich neugierig aus dem Fenster lehnen. ein großer.“ Mit ihm. Für einen Augenblick scheinen seine Zuhörer zu vergessen. streichelt eine frisch eingelassene Duschwanne. Auch er ist einer der Gründe dafür. beginnt er. Bis seine Partei ein richtiges Programm des Landes zu seinen besten Freunden zählt – und als Staatsoberhaupt gern auf vorlegt. wenn es darauf ankommt.krise. Später sitzt er mit Unternehmern aus der Gegend in einem Klassenraum. er war Trauzeuge bei giert er nun die Einheit seiner Partei.zender. dass auch er bereits Präsident war. Sie fragen ihn. sei er bekannt gab. wie Auszubildende ein Kupferrohr verlöten. mehr als 45 000 Euro gekostet Frankreich. Nach dem Rundgang rückt ein Fernsehteam an. Staub und Gipsreste stapft. um mehr zu vergalt Nicolas Sarkozy als der unpopulärste dienen“. dass es scheint. sagt ein hoher Parteifunktionär.len. Was seiner ersten Heirat und ist Taufpate seines lapidar klingt. Er sei jetzt geduldiger. einst Innenminister unter ihm. sagt Brice Sarkozy wieder von der Präsidentschaft Hortefeux. Und jetzt sei es nicht genug. Sohnes Jean. ihr VorsitDingen. – Zum Beispiel? „Natürlich hätte ich mehr machen kön. sagt er. Dass das Private „House of Cards“ passiere. der dazu beigetragen hat. nach wie vor beliebter ist als er. sagt er. träumt. das zwischen Carla und das. Und er. Es ist einer der Termine. mehr als früher. er ma. blasser Mann.FOTO: BERNARD BISSON / JDD / SIPA PRESS Politiker Sarkozy in seinem Büro: „Ich kann doch nicht sagen. aber er hat dazugelernt“. „Nicolas Sarkozy ist immer noch derselzulaufen: François Hollande. stehen die örtlichen Notabeln samt Gattinnen Spalier. im Departement Oise. Die französischen sie zurückblicken? Den Blingbling-Präsi. Auf Twitter wünscht er sich. die Steuerlast erdrückend. den er einst so hassungerecht behandelt. Die Lehrlinge stehen anschließend Schlange für ein Selfie mit ihm. dass sie auch volksnah sein können. er klingt jetzt gelangweilt. wenn und zur Gebietsreform. dem Wiedergänger. Be. Er kann mit Menschen. „Wissen Sie“.scherhaken aufgehängt“ hätte. Die Männer tragen dunkle Anzüge. die Politik terstück vollbrachte. der in Umfragen Er nickt betrübt. sagt Sarkozy. Er war immer mehr „Nicolas“ als „Monsieur le Président“. Die Frauen kichern beseelt. Mit nen“. ihm diesen Rang ab. das alles geht mich nichts an“ denten nun vorbei. will ihm eine Frage stellen. seine Arbeitsmarktpolitik. der sein Leben lang polarisierte. nicht in seiner Politik. Nicolas Sarkozy ist nicht nur wieder da. weniger ehrgeizig und könne besser zuhören. Nicht den früheren er ist fast schon wieder überall. schreibt er. bei der laire“. Alles. Ein weiterer Grund ist sein politi. er geht nun regelmäßig Mittagessen Menge“.Unternehmen möchte er wieder wettbedenten mit der Piloten-Ray-Ban. was er anders machen würde als François Hollande. Als Sarkozys schwarze Limousine heranrollt. Als Oppositionschef propa. den Menschen auch. Verglichen mit dem Innenleben genen Minister. nem Widersacher Juppé. was er bereut? – „Jede will er die Partei in „Die Republikaner“ umtaufen. auf seinem weißen Bauhaus-Kanapee. „Wie wollen Sie das anstellen. Wortreich verdammt er Hollandes Wirtschaftspolitik. der Kumpeltyp ist seine bevorzugte Rolle. schwarzer Anzug. die Sarkozy nicht beson. was in der amerikanischen Serie ihm sei „etwas Ernstes“. Den Grund für Sarkozys AbSelbst Menschen.de/sp202015sarkozy oder in der App DER SPIEGEL DER SPIEGEL 20 / 2015 97 . Manchmal brüskierte er nur die ei.ändern“. müsse „die Mittelhat? Der die Reichsten und Mächtigsten mäßigkeit hinter sich lassen“. schwarze Krawatte.

was dazu im Grundgesetz des Königreichs geschrieben steht. sondern der Versuch. SPIEGEL: Welche konkreten Beweise haben Sie für die Beteiligung Irans am Konflikt im Jemen? Welche Waffenlieferungen können Sie nachweisen? Turki: Westliche Medien und westliche Regierungen haben offenbar Scheuklappen auf. das solche Waffen geladen hatte. die von der Koalition verursacht wurden. Die Koalition der Golfstaaten. 70. sondern sei politisch motiviert. Was haben diese Luftangriffe gebracht? Turki: Ich weiß nicht. die humanitäre Situation hat sich weiter verschlechtert. Lesen Sie nach. Aus Ihrer Sicht: Was muss diese Operation bis wann erreichen. Tais. die Beziehungen zu anderen Staaten zu steuern. Prinz Saud Bin Faisal. nicht nur im Nordjemen. aus Fehlern zu lernen“ Prinz Turki. Dieser Feldzug hat kein militärisches Ziel. nicht nach Alter. wenn sie auf den iranischen Einfluss im Jemen schauen. der die Militäroperation im Jemen leitet – und die Außenund Innenpolitik insgesamt. Wie stehen Sie zu dieser Entscheidung? Turki: Die Wahl des Königs für den Kronprinzen und dessen Stellvertreter ist vom Kronrat für die Nachfolge bewilligt worden. dann wissen Sie. ein Werkzeug sein. Der Militäreinsatz hat die Zustimmung des Uno-Sicherheitsrates. auch in Aden. der bis vergangene Woche Außenminister war. SPIEGEL: Sie haben in den Sechzigerjahren die Ägypter im Jemen scheitern gesehen. der Organisation für Islamische Zusammenarbeit und des Golf-Kooperationsrates sowie des jemenitischen Volkes. Turki: Wir werden von König Salman geführt. SPIEGEL: Offiziell hat das Königreich die militärische Phase der Kampagne beendet und nun sogar eine Waffenruhe angekündigt. um als Erfolg zu gelten? Turki: Ich glaube nicht. Hudaida und anderen Gebieten zurückgedrängt wurden. Turki: Prinz Saud wird die Außenpolitik auch aus seinem neuen Amt beaufsichtigen. . erweitert um Ägypten. Schon Expräsident Saleh stellte während des Konflikts mit den Huthi-Rebellen Waffen aus. dem jemenitischen Volk zurückzugeben. dass es da ein Zeitlimit gibt. Die Huthis kontrollieren nach wie vor weite Teile des Landes. SPIEGEL: Inzwischen gibt es Bilder und Berichte über viele zivile Opfer der Bombenangriffe. der die außenpolitischen Ziele setzt. was ihm die Huthi-Bewegung und der ehemalige Präsident Ali Abdullah Saleh gestohlen haben. der Arabischen Liga. in Riad hätten „unerfahrene Jugendliche die Angelegenheiten des Staates übernommen“. als Sie das hörten? Turki: Ich war sehr überrascht. SPIEGEL: Irans Revolutionsführer Ali Khamenei befand kürzlich. Seine riesige Erfahrung wird für König Salman. SPIEGEL: Prinz Mohammed. dritter Mann im Staat und als Verteidigungsminister für die von Saudi-Arabien angeführte Militäroperation im Jemen verantwortlich. Präsident Rohani hat in seiner Rede zum Jahrestag der Revolution die iranische Unterstützung für die Völker Jemens. war von 1977 bis 2001 Chef des saudi-arabischen Auslandsgeheimdienstes. später die Amerikaner im Irak. König Salman wurde im Alter von 18 Jahren Gouverneur von Riad. Was dachten Sie. in den Achtzigern die Sowjets in Afghanistan. des Liba- FOTO: METKICK ABDULLAH / DER SPIEGEL Saudi-Arabien Prinz Turki Bin Faisal Al Saud verteidigt Riads Militäroperation im Jemen. SPIEGEL: Jemens Exilregierung hat in dieser Woche die Uno um den Einsatz von Bodentruppen gebeten. Gerade kürzlich haben die jemenitischen Volkskomitees Personalausweise iranischer Revolutionswächter und Militärs präsentiert. dass sie Kämpfer in Syrien haben. woher Sie Ihre Information haben. Nicht nur der bisherige Kronprinz Muqrin wurde abgelöst – auch Ihr Bruder. berät ihn falsch. SPIEGEL: Königliche Hoheit. später Botschafter in London und Washington. dann sollten sie auch über Opfer auf der anderen Seite berichten. Turki: Hatten Sie etwas anderes erwartet? Die Iraner bestreiten ja sogar. tatsächlich aber fliegt Ihre Luftwaffe noch immer Angriffe. dann bedeutet dies. dass die Operation im Jemen erfolgreich sein wird? Turki: Andere Völker haben versucht. König Salman hat überraschend die Thronfolge verändert. Jordanien und andere. dass die Huthis in Aden. Wenn humanitäre Organisationen über zivile Opfer berichten. sie habe kein militärisches Ziel. Woher nehmen Sie die Zuversicht. Turki: Ich habe diese Bilder nicht gesehen. wurde ein Schiff aufgebracht. das fing schon mit den Römern an. Wenn Sie den Berichten des Koalitionssprechers folgen. Legitimität wiederherzustellen und alle politischen Kräfte – auch die Huthis – in ein Abkommen einzubinden. dass in seinem Denken etwas nicht stimmt. Wir haben unsererseits Beweise dafür. Sein Vater Faisal regierte das Königreich von 1964 bis 1975. König Abdulaziz begann seinen Feldzug zur Vereinigung des Königreichs 98 DER SPIEGEL 20 / 2015 Prinz Turki „Unsere Hand ist ausgestreckt“ als 18-Jähriger. In bewaffneten Konflikten kommt es immer wieder zu zivilen Opfern. ist mit seinen etwa 30 Jahren in der Tat sehr jung. den Jemen zu erobern. Wir beurteilen einander im Königreich nach Leistung. es ist der König. er ist ein politisches Unterfangen. Heute führt er das König-FaisalZentrum für Forschung und Islamische Studien. sein Bruder Saud war fast 40 Jahre lang Außenminister – bis vergangene Woche. als König Salman einen Generationenwechsel in der Führung des Landes einleitete. die aus Iran eingeschmuggelt worden waren. SPIEGEL: Die Iraner bestreiten das. Innenminister Mohammad bin Naif zum neuen Kronprinzen und seinen eigenen Sohn Mohammed bin Salman zum stellvertretenden Kronprinzen ernannt. SPIEGEL: Das ist eine sehr knappe Antwort für einen sehr weitreichenden Vorgang. Syriens. Wer immer ihn berät. dass die Huthis selbst Zivilisten angreifen. Wenn sich ein Mann mit seiner Erfahrung zu solch herabwürdigenden Kommentaren hinreißen lässt. Als Präsident Hadi sein Amt angetreten hatte. Unsere Operation ist kein Eroberungskrieg.Ausland „Wir versuchen. hat das Ziel. die sie während der Kämpfe festgenommen hatten.

und Fernsehkanäle.Kontrolle des Kapitalverkehrs in Kraft gewürdigungen und antiarabische Slogans setzt. Und das tun sie. von wem. Ihr Land oder seine Bürger die DschihaSPIEGEL: Die saudi-arabischen Medien schü. SPIEGEL: Vor rund 50 Jahren wurde in Saudi-Arabien die Sklaverei abgeschafft. Wir haben Bürger strafrechtlich verfolgt und festgenommen. SPIEGEL: Syrien und der Irak sind von Bür. Heute schockiert das Königreich die Welt mit drakonischen Strafen wie gegen den Blogger Raif Badawi. der das arabisch-islamischaft sprach er noch über die Verbesse.sche Kontingent zur Befreiung von Kuwait rung des Verhältnisses zu Saudi-Arabien. Herab. indem wir die Regelwerke der Versenden. ser Bewegung beigetragen haben. zusammen mit anin der Region ausgedehnt: Irans Einfluss. es als der Irak zum ersten Mal Anspruch auf liegt eine Rahmenvereinbarung über das Kuwait erhob. Sie heute die Taten des „Islamischen StaaUnsere Hand ist ausgestreckt. führte.Turki: Schon Anfang der Sechzigerjahre.FOTO: SALEH AL-OBEIDI / AFP Panzer nahe der jemenitischen Stadt Aden: „Wir haben uns nie als eindimensionale Führungsmacht verstanden“ non und des Irak gepriesen. dass Scheichs und anderen zusammengearbeitet. sie zu ergreifen. ist unzulässig. Turki: Das kann ich völlig ausschließen. Sie haben einen langen Weg zurückgelegt. Die Bewegung beruft sich auf eine radikale Interpretation des Islam. die das Königreich zu dem gemacht haben. Turki: Diese Leute suchen nach Rechtfertigung. in der Saudi. Und 1991 war es einer hani stellen. wenn sie Geld das nur verständlich. aus unseren Fehlern zu lernen und unsere Irrtümer zu korrigieren.disten unterstützt haben? ren eine extrem antiiranische Stimmung. Interview: Bernhard Zand DER SPIEGEL 20 / 2015 99 . Sollte Fagerkriegen gezeichnet. und die Prinzen aus Saudi-Arabien. Ohne Welt verstanden. Zu Beginn seiner Präsident. böse Taten zu vermeiden. Will Riad zur Füh. was es heute ist. Auch wir versuchen. nahme in Syrien.an al-Qaida überwiesen haben. indem sie uns Muslimen unsere Religion und den Begriff des Dschihad stehlen – eine ehrenhafte Bezeichnung für unsere Gottergebenheit. Inzwischen hat er Ahmadinejads Politik sondern auch willens. das hat es immer getan. für unser Bestreben. wurden sogar Mädchenschulen eingeführt – gegen den Widerstand radikaler Gelehrter. König Salman hat unter dem Gründerkönig Abdulaziz gedient. Das würde SPIEGEL: Bisherige Erfolge hat Saudi-Araich als Beweis dafür nehmen. dass er selbst bien aber eher auf dem Weg der Diplomadiese Art von Unterstützung angeordnet tie errungen. Er hat alle Reformen mitgetragen. dann sionale Führungsmacht in der arabischen möchten wir gern wissen. im Irak. SPIEGEL: Sie bezeichnen den „Islamischen Staat“ als „obszön“. Ist das bien an einem Expeditionskorps der Aranicht die historische Stunde. Sie ähnelt stark jener wahhabitischen Auslegung. die Hass. Es geschieht nicht über Nacht.unserer Generäle. Sie missbrauchen diese Traditionen nur. beteiligte sich Saudi-Arairanische Nuklearprogramm vor. im Libanon und SPIEGEL: Sie haben die Untätigkeit der inim Jemen hat unter Rohani zugenommen. ternationalen Gemeinschaft im SyrienWir haben öffentlich gesagt. als militärische Führungsmacht. dann sind es die Deutschen.die weltweit wohl striktesten Gesetze zur dio. Wir haben angesehen? Es gibt dort mehr als 20 Ra. Und wenn es ein Beispiel für ein Volk gibt.„obszön“ beschreibe ich den „Islamischen Staat“ – finanzielle Unterstützung aus rungsmacht in der Region aufsteigen? Turki: Wir haben uns nie als eine eindimen. denn sie sind kein Staat. Und sie stehlen das Konzept eines Staates. doch es geschieht. Wohin will König Salman steuern? Turki: Das Königreich wird sich weiterentwickeln. Nun agiert das Königreich hat. Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu dieOperation im Jemen bestätigt das. dass wir gute Konflikt als „kriminell“ bezeichnet.bischen Liga. dann ist ten. Wir haben immer mit Beweise zu behaupten. die in Saudi-Arabien gelehrt wird. Ägypten ist mit hisch – mit diesem arabischen Wort für sich selbst beschäftigt. Das Königreich ist nicht nur fähig. unter König Saud und König Faisal.1973 nach Syrien. Turki: Haben Sie sich die iranischen Medien auch für einzelne Individuen.deren zu kämpfen. Nach dem Sechs-Tage-Krieg Arabien und Iran aufeinander zugehen 1967 schickten wir Truppen nach Jordanien sollten? und im arabisch-israelischen Krieg von Turki: Diese Frage sollten Sie Präsident Ro. dass Iranern. moud Ahmadinejad ist Vergangenheit. es ist an den tes“ sehen – können Sie ausschließen. Wenn Beziehungen zu unseren Nachbarn wollen. Wenn also in unseren Medien eine einten Nationen und der USA kombinierfeindselige Stimmung herrscht.dem Königreich erhalten haben. König Faisal. und unter Ihrem Vater. SPIEGEL: Rohanis radikaler Vorgänger Mah. das von einer gesellschaftlichen Stufe zu einer anderen vorangeschritten ist.

.

.

das Wort Deutschland überhaupt in den Mund zu nehmen. die Schreie zu deuten. In seinem jüngsten. was „dort“ geschah. dass das. die wir endlos viele Bücher über die Schoah gelesen. und sosehr wir es ablehnten. Aufgewachsen bin ich in Jerusalem. aber nichts in unserem Leben hatte uns auf diese Deutungsarbeit vorbereitet. löste sich das Schweigen der Holocaust-Überlebenden. in dem die meisten Bewohner nicht fähig waren. in einem Viertel. finstere Welt Grossman. I ch bin 1954 geboren. Jedes Familienglück. Es war erfüllt von Angst und Hass. was dieses Negativ des Lebens ausmachte. was sie von „dort“ mit sich herumtrugen. 102 DER SPIEGEL 20 / 2015 Hin und wieder. Er kritisiert die Politik von Benjamin Netanyahu und setzt sich für eine Aussöhnung mit den Palästinensern ein. das Düstere im Menschen. diejenigen anzuhören.Pro-Israel-Demo in Berlin Diese andere. stehen wir diesem industriellen Völkermord noch immer wie zutiefst verschreckte. die Kinder. ist einer der bekanntesten israelischen Schriftsteller. Filme gesehen. haben versucht. FOTO: ULLSTEIN BILD Essay Deutschland und Israel haben eine Brücke über den Abgrund der Geschichte geschlagen. jeder Kauf eines neuen Möbelstücks. 61. Vielleicht ahnten sie. Zahlen und Fakten gelernt haben. neun Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Schoah des jüdischen Volkes. das sich ihnen enthüllt hatte. Warum gelingt es dann nicht auch mit den Palästinensern? Von David Grossman . Selbst heute noch. alles war „dort“. die Schoah. in den Nächten. hilflose Kinder gegenüber. Deutschland. sehr persönlichen Buch „Aus der Zeit fallen“ thematisiert er den Tod seines Sohnes Uri. jedes neugeborene Kind in der Nachbarschaft. in dem wir damals versuchten zu vergessen und zu verdrängen. mit allem. der 2006 im Libanonkrieg fiel. in ebendem Maße war „dort“ immer auch „hier“. Vollkommen gegenwärtig und lebendig in unseren Gedanken. Deutschland war „dort“. das sich mit Entschlossenheit einen Weg aus dem Tod und der Asche bahnte. harte Schatten werfen und das helle Licht des jungen Israel verdüstern würde. als Erwachsene. jeder neue Milchrekord einer Kuh in einem Kibbuz war ein weiterer Satz im Dialog mit „dort“. Die Holocaust-Überlebenden meiner Kindheit sprachen fast nie über ihre Erlebnisse. In demselben Maße. die von „dort“ kamen. Wir. und dann schrien sie in ihren Albträumen.

Niemals zuvor war mir so etwas passiert. S elbst die kühnste Fantasie hätte sich damals nicht die heute zwischen beiden Ländern herrschende Realität ausmalen können: das gewaltige Handelsvolumen (Deutschland ist Israels größter Handelspartner in Europa). mit dem wirtschaftlichen Komfort und der Anziehungskraft der pulsierendsten Kulturmetropole Europas. legte mich in meinem Hotelzimmer ins Bett und schlief bis zum nächsten Morgen. in Deutschland zu wohnen. ein Buch. das dürfen freilich nur wir. Ich hatte das Gefühl. wollte ich über die Schoah schreiben. mir vorzustellen. Auch dies ein unfassbares Rätsel der menschlichen Spezies: dass die beiden Völker es in so kurzer Zeit geschafft haben. mit der man nie und nimmer etwas zu tun haben durfte. Kann es sein. dass ich im Schlaf. dass Deutschland in der Lage war und ist. in Büchern. die Juden. dass sich die beiden Extreme eigenartigerweise nicht grundsätzlich voneinander unterscheiden. als Mensch. aber auch als einer der Mörder. präsentiert? Demgegenüber wird den Israelis nicht selten an den Kopf geworfen. was mit mir geschehen wäre. über den Abgrund der Vergangenheit Brücken des guten Willens und gemeinsamer Interessen zu schlagen und tief in der stark schmerzenden Wunde mit beinah routinierter Leichtigkeit eine scheinbar schmerzlose Bewegung zu ermöglichen. DER SPIEGEL 20 / 2015 103 . In Nazideutschland haben die Juden nicht auf Leben und Tod gegen die DeutGrossman schen gefochten oder um die Herr- Wir sind gefangen im Existenzparadox eines Volkes. Die relative Mühelosigkeit. während der Schoah. die heute in Deutschland und vor allem in Berlin leben. der sich seinen Verbrechen und seiner Vergangenheit gestellt hat und weiterhin stellt und sich vorbehaltlos der Sicherheit und dem Existenzrecht Israels verpflichtet fühlt. dann gnade ihnen Gott. als Mensch. desto nachdrücklicher aus dem Schweigen heraustreten. Es war im Jahr 1988. Eine vergleichbare Veränderung lässt sich auch in Bezug auf das israelische Deutschlandbild konstatieren: Deutschland wird wahrgenommen als ein stabiles. das breit gefächerte Tourismusangebot. Doch irgendwann bin ich aufgewacht und einfach in dieses Deutschland hineingegangen. wissenschaftliche und militärische Zusammenarbeit sowie die Tatsache. die Stadt wach und munter. Aus dem Blickwinkel dieser Israelis bedeutet Judentum vor allem Schoah. 1952 stürmten Zigtausende aufgebrachte Israelis die Knesset aus Protest gegen das „Wiedergutmachungsabkommen“. als mein erstes Buch „Das Lächeln des Lammes“ in deutscher Übersetzung erschien. Was hätte ich dieser völligen Ausradierung meines Selbst. prosperierendes Land. und wenn Nichtjuden über sie lachen. und dass der ganze Besuch so.Ausland Deutschland gehörte ganz zweifellos zu dieser anderen. Ich schlief. die rege kulturelle. das überlebte. der ich wie gelähmt war von der Furcht vor der Begegnung mit Deutschland. und deshalb fügt ihr den Palästinensern dasselbe Leid zu!“. A ls ich Schriftsteller wurde. Noch Ende der Fünfzigerjahre gab es in den israelischen Reisepässen den Vermerk „Für alle Länder außer Deutschland“. Zwar sage ich mir. wie ich das erste Mal nach Deutschland kam. je älter die Holocaust-Überlebenden werden. gute Freunde gefunden. der Vernichtung und des ewigen Opferseins. als ich „Stichwort: Liebe“ schrieb. was hätte ich meiner Verwandlung in einen Untermenschen. aber ich. das sie als „Verkauf der Erinnerung an die Ermordeten gegen Geld“ empfanden. Bei manchen wird sie zu einem dominanten Bestandteil ihrer jüdischen Identität und lässt den Reichtum und die Vielfalt des Judentums vor der Schoah fast völlig verschwinden. In den Jugendbewegungen wurden endlose Debatten über eine Boykottpflicht gegen deutsche Produkte geführt. zu denen sich ihre jüdischen Vorfahren hingezogen fühlten? Zigtausend junge Israelis. FOTO: KAROLY EFFENBERGER / HOLLANDSE HOOGTE / LAIF A uch mich selbst verstehe ich in einem Punkt nicht ganz: Ich erinnere mich. als Jude. das mich zu einer leichten Beute inmitten dieser Woge gemacht hätte? Ich entdeckte. als junger Vater. angesehenes. dass ich mein Leben „hier“ in Israel – als Jude. Und seitdem habe ich das Land oft besucht. meiner Individualität. Das Gefühl nahm zu. an dem Ort und in der Realität. dass etwa 200 000 Israelis einen deutschen Reisepass und damit die doppelte Staatsbürgerschaft besitzen. Was hat diese unglaubliche Veränderung möglich gemacht? Ist es die in Israel verbreitete Ansicht. Aber warum sich über 17-Jährige beklagen. wenn der Premierminister von Israel – der stärksten Macht der Region mit einer der stärksten Armeen der Welt – seinen Bürgern die Existenzfrage des Staates seit Jahren immer wieder im Vokabular der Schoah. „ihr Juden habt unter den Nazis gelitten. als ob ich hoffte. als Künstler – nicht würde verstehen können. von der Fähigkeit des Menschen zur Veränderung. einfach vorüberginge. (Über die Schoah lachen. befinden sich inzwischen in einer völlig anderen Begriffswelt als ihre Eltern: Sie begründen ihre Entscheidung. und doch verspüre ich irgendwo in mir immer noch eine Art Schuld oder Scham. hätte er damals gelebt“ sind fast verschwunden. in der Debatte über das geplante Nuklearabkommen mit Iran ist sie allgegenwärtig. entgegensetzen können? Und wenn ich ein Nazi gewesen wäre oder ein deutscher Bürger. hätte ich mich von der mörderischen Woge mitreißen lassen? Hätte ich mich ihr widersetzen können? Gibt es in mir etwas. Jedes Jahr fahren Zigtausende israelische Jugendliche nach Polen zu einer Rundreise durch die ehemaligen NS-Vernichtungslager und meinen danach. ohne es zu merken. noch immer schwer zu begreifen. um zu leben. eine deutliche Parallele zwischen der Schoah und dem heutigen Israel zu erkennen. das die Israelis auf eine verworrene und verborgene Weise an das Land und seine jahrhundertealte Kultur erinnert. ist für meine Generation. die ich nicht gelebt habe. Ich kam in München an. In den letzten Jahren taucht sie sogar in Satiresendungen und Stand-up-Shows auf. finsteren Welt. als ein Staat.) Selbst in der Politik. dass genau diese Erkenntnis heute „die wahrhafte Versöhnung“ zwischen beiden Völkern ermöglicht? I n Israel ist die Schoah weiterhin sehr anwesend. durch das Deutschland der Ängste meiner Kindheit und Jugend geführt würde. Solche Ängste und Eingrenzungen mutieren schnell zu einer Weltanschauung und zu einem Wertesystem des Misstrauens und der Aggression. die Schatten von „Was er wohl getan hätte. mit der viele von ihnen die Frage nach der Vergangenheit abhandeln. solange ich nicht über mein Leben „dort“ schreibe. dass sie doch eigentlich von Optimismus zeugt. das gebe ich zu. wäre ich „dort“ gewesen. im Wahlkampf. Eine widerliche Behauptung. als Israeli. Ich begreife meine Wandlungsfähigkeit immer noch nicht. die. und jetzt lebt. zur Gesundung und zur Überwindung der Vergangenheit. wahre Seelenverwandte. im Schlaf. in dem ich versucht habe. um zu überleben. Forschungsarbeiten und in persönlichen Geschichten. vielleicht sogar mehr noch als früher: in Filmen und Theaterstücken. Es war mitten am Tag. sich zu seinen Taten zu bekennen und tiefe Reue zu zeigen? Und dass es heute wirklich ein „anderes Deutschland“ gibt. der mit einer Nummer auf dem Arm zur Vernichtung bestimmt ist.

104 DER SPIEGEL 20 / 2015 Aus dem Hebräischen von Christoph Buchwald und Kirsten Praefcke-Meron FOTO: M. Das Paradox eines Volkes. Nur wenn wir erstmals in der modernen Geschichte ein Leben in wirklichem. wo sich ihre Ängste türmen und sie die militärische Stärke Israels vergessen. seinen Feinden zu misstrauen und ihre Absichten zu bezweifeln. Letztendlich können nur wir. dass sie lange und intensiv nachklingen. etwas zu unternehmen. die Israelis. Von einer Katastrophe zur nächsten. Überleben. Es ist der Punkt. Die Verbindung zwischen der Schoah und der heutigen Lage Israels ist anderswo zu suchen. dass ein Friede zwischen Israel und seinen Nachbarn ein zentrales Element dieser Sicherheit wird? Ist Deutschland diesbezüglich aktiv genug. Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern immer wieder anstoßen und dies zu einem wahren Frieden führen würde. Die Palästinenser bleiben ein problematischer Partner für ein Friedensabkommen. Eine besondere Eigenschaft dieser Echos ist. was dem jüdischen Volk in der Schoah zugestoßen ist. oder ist es möglich. was die Juden erlitten haben. um zu überleben. vollkommenem Frieden erleben. das ihnen ein besseres und sichereres Leben bieten könnte. die historische und spirituelle Erfahrung. Von einem Krieg zum nächsten. Und genau hier ist der Punkt in der israelischen Psyche. nicht auf alle Ewigkeit – als sei das ein Gebot des Himmels – dazu verurteilt zu sein. Politiker David Ben Gurion. andere Haltung einnehmen. es – vielleicht – schaffen. werden wir aus dem gefährlichen. dass Frieden für uns eine Möglichkeit ist. der Punkt. ganz zu schweigen von der Hamas. Um einen wirklichen Friedensprozess in Gang zu setzen. über einem Abgrund von Hass und Misstrauen Brücken zu schlagen. Abgesehen davon gibt es im israelischen Bewusstsein noch andere wunde Punkte. vielleicht der entscheidende Grund ist. daran zu glauben. reflexartig in Misstrauen und tiefe. was es damals angerichtet hat. wo das Verhalten Israels bei allem. die Israel schadet? Besteht nach deutscher Ansicht die Sicherheit Israels. dass wir uns auf einen neuen seelischen Zustand einlassen können. Es ist der Punkt der größten Albträume und der bloßgelegten schrecklichsten Ängste. Sollten die Flammen des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern jemals ersticken. die offen von der Vernichtung Israels spricht. um mit Überzeugung an all dies zu glauben – und das inmitten einer gewalttätigen Konfrontation ohne absehbares Ende. lähmende Angst umschlägt. Es ist der Punkt. wenn wir Israelis die Vorteile eines Friedens verinnerlichen. das nicht wirklich ein angstfreies Leben herbeisehnt und nicht wirklich an die Möglichkeit von einem Leben in Frieden glaubt. der sich zwischen Israel und Deutschland entwickelt hat: diese menschliche Fähigkeit. BAR-AM / MAGNUM / AGENTUR FOCUS D a ich diese Zeilen für ein deutsches Nachrichten-Magazin schreibe. den fünf arabische Staaten 1967 gegen Israel anzettelten. dann könnte auch Deutschland seiner eigenen Geschichte gegenüber eine neue. Weil das. Dabei weiß ich sehr wohl: Wer wie das jüdische Volk mit der Schoah geschlagen ist. die notwendigen Schritte hin zu einem Frieden mit seinen Nachbarn zu unternehmen. um zu leben – und jetzt lebt. müssen wir Israelis erst einmal unsere basalen Existenzängste überwinden (oder richtiger gesagt: Wir müssen auf sie verzichten). in dem das jüdische Volk seit hundert Jahren gefangen ist. der hinsichtlich unserer Geschichte und sogar mit Blick auf die Schoah weniger quälend und weniger einbetoniert ist. erleben dürfen. Diesen Schritt kann niemand anders für uns machen. oder kommen ihm der Status quo und also Israels Furcht und Zorn eigentlich sehr gelegen? Als Israeli denke ich: Wenn Deutschland seinen Einfluss und seine Position in Europa geltend machen. müssen wir zuallererst an die Möglichkeit einer fundamentalen Veränderung zum Guten glauben. das im Laufe seiner gesamten Geschichte überlebte. aus dem sich die Hoffnung schöpfen lässt. mit dem Schwert zu leben und zu sterben. möchte ich hier sofort betonen: Ich sage all dies nicht. weil ich heute von Deutschland eine Heilung von dem erwarte. um es zu vernichten. Hier regiert nur noch die Politik der Angst und der Verzweiflung. dass Israel mit seinen Nachbarn und vor allem mit den Palästinensern Frieden schließt. an dem die Israelis hilflos gegenüber Manipulationen sind. in der uns die Vergangenheit bis heute gefangen hält. lähmenden Opferbewusstsein aussteigen und uns vor dem Existenzparadox retten können. dass sich in beiden Völkern die Kräfte des Lebens und der Vernunft behaupten. der Israel heute daran hindert. dann ergibt sich vielleicht die Hoffnung. Gott bewahre. . Wenn es etwas gibt. Hier verbindet sich die Gegenwart mit dem. Zudem ist Israel heute nicht aufgrund einer Rassentheorie der Besatzer des palästinensischen Volkes und hat seine Bürger.Wir müssen lernen. die sich – als Echos des Vergangenheitstraumas – mit den realen Gefahren mischen. mit gemeinsamen Interessen und irgendwann auch mit gegenseitiger Neugier und Nähe. nicht zur Ausrottung der Palästinenser aufgehetzt. und es hat gute Gründe. zu der Deutschland sich verpflichtet hat. Lässt sich hieraus eine Einbindung Deutschlands in die Friedensinitiativen für den Nahen Osten folgern oder fordern? Oder muss sich Deutschland aufgrund seiner Vergangenheit zurückhalten und auch andere daran hindern. die sich so tief und schmerzhaft in ihr Bewusstsein eingebrannt hat. Wenn sich im israelischen Bewusstsein das Gefühl existenzieller Sicherheit stabilisiert. Brücken. Die Besatzung ist Folge eines Krieges. an dem die Mehrheit der Israelis weder die Kraft noch den Mut besitzt. politischen Druck auf Israel auszuüben? Ist ein Vorantreiben einer Friedensregelung auf kalkulierte und behutsame Weise wirklich eine Vorgehensweise. stünden die Chancen nicht schlecht. was mit der Beilegung des Konflikts zu tun hat. Diese Haltung ist freilich kein internes psychologisches Problem: Israel drohen echte Gefahren. aus der Lieferung deutscher U-Boote und Waffen. die zu tun haben mit Realitätssinn. dabei aber geschlagen wurden. Konrad Adenauer in Israel 1966 Das Echo der Schoah führt zu einer Politik der Angst schaft über deutsches Territorium gekämpft. dann ist es genau dieser beinahe unglaubliche Prozess. Um an die Chance zum Frieden zu glauben. der braucht beinahe übermenschliche Kräfte. wahrscheinlich da. der sie vor jeder vertrauensbildenden Maßnahme gegenüber ihren Feinden zurückschrecken lässt und wo jede Bedrohung Israels ins Vokabular der Schoah springt. uns aus der Falle zu befreien.

fielen die Kosten für eine medizinische Behandvon der Arbeit. noch lange im Leben Kinder zeugen zu können. „muss ich warten. Ein eine Geld-zurück-Garantie? Kann man die Eizellen auch nach Freund. sich informieren. Schildchen sieht“. Zum Ende des Abends möchte noch jemand wissen. mals bei euch auch so? Habt ihr euch auch ständig über Unfruchtbarkeit unterhalten?“ „Nein. wenig Alkohol. hängiger von ihrem biologischen Alter Kerstin Kullmann oder in der App DER SPIEGEL N E W Y O RK Eggs in the City FOTO: ANNA SCHORI / DER SPIEGEL D DER SPIEGEL 20 / 2015 105 . Die Freiheit der Männer. schwanger Video: Besuch bei klemmen sich beide ihre Handtasche zu werden.“ Und. Der Raum ist voll. der noch nicht Vater werden will. „dann müssen wir eben so brav sein. Falls sie später „Tja“. Sie zellreserve zurückgreifen. habe sie geantwortet. sagt sie. könnte sie dann auf diese Eider „Social Freezing Party“ unter den Arm und ziehen weiter. Einen was? „StiTatenlos bleiben will sie cker shock: Wenn man beim nicht. Kellner drehen erste Runden. Mikrofon und sagt: „Leb so vernünftig. was Shoppen etwas Schönes entsie tun kann. Praktisch weiß sie. sagt sie. Sie sei gewohnt. Was.“ 35 aber ist das Alter.man tun müsse. wo die Mieten billiger sind. dass die haben. wenn sie dann zu lange Da habe sie jetzt einen „stigewartet hat? cker shock“. wie es dir nur mögsagt einer der Ärzte in sein Mikrofon. wenn man umzieht? Nein. wie das Eizelleneinnicht nur über die Produkfrieren funktioniert. „Wenn ich behandlung. vier Dutzend Frauen suchen einen freien hier. Fruchtbarkeit rapide abnimmt. Und die Angst. gestellten seit vergangenem einmal keine bekommen zu Herbst die Kosten für die Bekönnen. und wer bis Ende des Monats zuschlägt. nie“. und Apple erstatten ihren AnAber alle haben Angst davor.“ Sie rät: nicht rauchen. Theoretisch. Die Chance auf ein Baby in höherem Alter ist also 35 bin. Fast wie bei einer Tupperparty. bekommt 500 Dollar Reproduktionsmittel ihrer Angestellten zu verfügen. würde damit auch ein wenig den Frauen zuteil. Sie trägt einen dunklen Blazer. Ihre Generation sei „overprepared“ – über die Maßen vorbereitet. Das „Forbes MagaDie Firma EggBanxx hat zine“ schrieb daraufhin frei zur „Social Freezing Party“ nach Marx.lich ist. dazu zähle auch das von Salatschüsseln später Hormonspritzen gibt. Und ich will nicht mit 35 aufwachen auf einer „Social Freezing Party“ bei Prosecco. „Uff“. sagt Forsyth. es gibt Prosecco lung wahrscheinlich auch hoch aus. Eine Ärztin aus New Jersey nimmt das en frieren ein“. Kinder Stuhl. in übervorsichtigen Zeiten zu leben. Es ist sieben Uhr abends. Freundin: Angst.“ Sie habe ihre Mutter gefragt. mit 35 kinderlos zu bleiben tions-. sie könne das Geld selbst aufbringen. „Das ist kein Autokauf. sagt einer der Ärzte. eine Frauenärztin: „War das dawie sie ihre Eizellen einfrieren lassen können.“ Der Reihe nach erklären die Mediziner. Hinzu kommen realistisch bleibe“.“ Dann Probleme bekommen sollte. sie habe das Gefühl. wie einer Frau gesunde Ernährung. Nur dass es anstelle Forsyth sagt. Eizellen entnommen und eingefroren werden. wie man es in Manhattan nur sein kann. sondern auch über die Drinks und Krabbenbällchen. hätte gern bald Kinder. ie New Yorkerin Caitlin Forsyth ist 29 Jahre alt und Die Frauen seien stumm geblieben und hätten sich geschämt. mit Missouri nachschicken lassen. ja. darüber nachzudenken.“ handlung. Sport und gend. die meisten kommen direkt zu bekommen. für ungefähr 20 000 Dollar zu in dem Ärzte warnen. sagt sie. sagt Caitlin Forsyth. Caitlin Rabatt. Jeder würde sich ständig gegen alles Mögliche absichern. aber die dizinische Behandlung“. Dann rechnen die Mediziner vor. was mit Himbeerlikör. man könne gefrorene Eizellen auch verStadt weit weg ist. wofür sie sich fast lich hohen Preis auf dem zehn Jahre lang abgemüht hat. zuck in New Jersey auf der anderen Seite des Hudson zu enden. „Jetzt ist die perfekte Zeit. bis ich etwa 1000 Dollar im Jahr für die Lagerung. um sich optimal auf die Eizellentnahme vorzubereiten. knallrosa. und merken. Caitlin Forsyth sagt. Forsyth sitzt an einem Frühlingsabend mit ihrer Freundin schicken. Forsyth will wissen. es gebe kein Geld zurück: „Sie zahlen für eine meKindern ruck. „Egg Freezing ist das heißeste Ding in unserer Branche“. Auf Postern im Saal ist das Motto des Abends zu lesen: „Smart Women Freeze“ – „Schlaue Frau. für den sie lange studiert hat. Es ist eine resind noch auf einen weiteren Drink verlativ neue Methode. ohne aufgeben deckt und dann einen unglaubzu müssen. „Aber beim Kinderkriegen sehe ich es anders“. dass nichts mehr geht. Die Frauen im Konferenzraum haben viele Fragen: Gibt es dass das noch eine Weile dauern wird. Sie sagt: „Kaum einer meiner Die Unternehmen Facebook Freunde hat schon Kinder. in ihrem Leben gut zu planen. wie viel das Egg Freezing Natalie in der ersten Reihe eines Konferenzraums in Midtown Manhattan. Im Weg stehen ihr: ein Job als Anwältin. Dort. Und dass die Tochter unbedingt losziehen solle.Ausland macht und ihnen die Angst vor späterer Unfruchtbarkeit nehmen soll. Und falls sie später tatsächlich Probleme habe. Forsyth und ihre Freundin grinsen. Eizellentnahme und Einfrieren.de/sp202015egg abredet. „es ist wirklich aufre. Global Village Frauen in Manhattan erfahren Ich weiß um die Risiken. es gibt Anwältin Forsyth. die die Frauen unabspiegel. die Social-Mediaeingeladen: Drei Mediziner Giganten versuchten jetzt erklären. Jeans und kosten kann: Zwischen 8500 und 18 000 Dollar für Hormonschwarze High Heels mit metallfarbenen Spitzen.

.

Vorstand der Nationalen Anti-DopingAgentur. „Niemand möchte etwas so Egoistisches wie eine Besteigung machen.“ le Doping Nachdem in der vergangenen Woche eine französische Studie auf die Wirksamkeit des sogenannten Mikrodopings aufmerksam gemacht hatte. Die Lawine hatte das Everest-Basislager verwüstet und 19 Alpinisten getötet. denn viele Expeditionen würden nun auf die Nordseite des Berges wechseln. aber die Möglichkeit muss uns offenstehen. die Expeditionsfirmen haben die Saison inzwischen abgesagt. die Dopingmittel in minimaler Dosierung verwenden. „Nicht flächendeckend und regelmäßig. bestätigt die Summe nicht. vor zwei Jahren in einem Gutachten grundsätzlich mit Ja beantwortet. 8000 Dollar pro Flug halte er aber für „angemessen“. Das Unternehmen Fishtail Air wolle den Bergsteigern 12 000 Dollar pro Flug in Rechnung stellen. sagt Madison. die Route zu reparieren und Fixseile zu legen. Über hundert Bergsteiger saßen im Lager 1 auf 5900 Meter Höhe fest. im Juni wird das Wetter schlechter. Eine Reformkommission des Radsport-Weltverbands UCI hatte unlängst auf diese Lücke im Kontrollsystem hingewiesen und empfohlen. der 14 Kletterer über die Südseite zum Gipfel führen wollte. Das Erdbeben vorvergangene Woche hatte am Everest eine Lawine ausgelöst. sind die Forderungen nach nächtlicher Kontrolle lauter geworden. sagt er.“ Ramesh Shiwakoti. die Nepalesen brauchten nach dem Beben dringender Hilfe als wenige reiche Bergsteiger. Reinhold Messner bezeichnete die Evakuierung als Zweiklassen- rettung. „Wir sind noch in Verhandlungen“. Verkaufsleiter bei Fishtail Air. Es ist mies. Tests häufiger nachts vorzunehmen. „Das ist zehnmal so viel wie üblich. der ebenfalls ausgeflogen wurde. so Mortsiefer. dass die Firma aus unserer Notlage Profit schlagen will. Wir sind zu spät dran. Anders lassen sich Betrüger.“ FOTO: ROBERTO SCHMIDT / AFP Unruhige Nächte Ist es rechtens. kaum überführen: Denn schon am nächsten Morgen sind solche Mittel und Me- thoden oft nicht mehr in Urin und Blut nachweisbar. nachdem eine Lawine 16 Sherpas getötet hatte. einen Athleten mitten in der Nacht aus dem Schlaf zu reißen. Trotzdem werde das Geschäft auch 2016 weitergehen. sagt der US-amerikanische Expeditionsleiter Garrett Madison. „Es würde vier Wochen dauern. Bislang fanden Tests zu Zeiten der üblichen Bettruhe höchst selten statt. ehemaliger Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. um ihn zu kontrollieren? Dass es notwendig wäre. sagt Madison. hat der Franzose Jean-Paul Costa. ob es rechtlich angemessen ist.“ Bereits 2014 war die Saison abgesagt worden. Die Frage. die in China liegt: „Die chinesischen Behörden arbeiten professioneller und verlässlicher als die nepalesischen. doch zumindest verdächtige Hochleistungssportler müssen sich wohl auf unruhigere Nächte einstellen. wenn gerade eine Tragödie passiert ist“. sagt Lars Mortsiefer. Der Flug ins Basislager hat vier Minuten gedauert. Offen sei. wenn Kontrolleure etwa um zwei Uhr nachts von Athleten Proben verlangen.Sport Basislager am Mount Everest Bergsteigen 12 000 Dollar für einen Rettungsflug Nach der Evakuierung am Mount Everest gibt es Streit zwischen Bergsteigern und einer Helikopterfirma. jedoch weiterhin: „Wo hört die Verhältnismäßigkeit auf? Wann und wie oft wollen wir testen?“ hac DER SPIEGEL 20 / 2015 107 . „Das muss es geben“. sie wurden mit Hubschraubern zurück ins Basislager geflogen. die Teile der Route zerstörte. darin sind sich viele Experten einig.

Dort entdeckten ihn die Scouts der Jaguars. sein Gehirn könnte davon krank geworden sein. Venzke stand auch im erweiterten Kader der NFL-Teams Indianapolis Colts und Philadelphia Eagles. der sich in Essen die Treppe eines Cafés hochquält.NFL-Footballspieler in Detroit „Wie eine nukleare Explosion“ SPIEGEL-Gespräch Patrick Venzke war der erste Deutsche in der NFL. Er tat alles. der 2011 seine Laufbahn beendet hat. Nach einem Jahr in Jacksonville wechselte Venzke zum europäischen Ableger der NFL. Er schlägt ein Notizbuch auf. dass NFL-Profis auffällig oft an Gehirnschäden leiden. Patrick Venzke hat sich von sich aus beim SPIEGEL gemeldet. sagt er. er hat noch immer ein weiches Gesicht. schaffte es aber nicht in die Stammformation. Football ist ein Spiel. studierte Marketing und spielte vier Jahre lang für das College-Team. zunächst auf die Highschool. um im American Football zu bestehen. „Zu meiner aktiven Zeit hätte ich das Interview nicht geben können“. der NFL. „Es hätte mich meine Karriere gekostet. er habe irgendwann nicht mehr gezählt. „Das ist der Preis. mit 18 ging er in die USA. Im April 2001 erhielt er einen Vertrag bei den Jacksonville Jaguars. Venzke ist verheiratet und lebt in Idaho. Und spielte trotz schwerer Kopfverletzungen. wie häufig er im Training gekotzt habe. es passiert etwas mit ihm. American Football sei Darwinismus in Reinkultur. Heute hat er Angst. Über Ostern besuchte er in Deutschland seinen Vater. macht sich Venzke ernsthaft Sorgen: Er hat sich verändert. D er Mann. sagt Patrick Venzke. später erhielt er ein Stipendium der University of Idaho. Er war der erste Deutsche in einem Team der amerikanischen National Football League. Venzke begann in seiner Heimatstadt Essen mit dem American Foot108 DER SPIEGEL 20 / 2015 ball. aber sein Körper ist abgewirtschaftet: Der Rücken schmerzt. die Knie wollen nicht mehr richtig.“ . er hat sich Gedanken darüber gemacht. das Gewalt belohnt. Er dopte. wo er als Immobilienmakler arbeitet. Seit Mediziner festgestellt haben. den ich für meinen Traum bezahlt habe“. was er loswerden möchte. er spielte für Rhein Fire in Düsseldorf und Frankfurt Galaxy. sagt Venzke. ist gerade erst 40 Jahre alt geworden. die linke Schulter ist hin.

den Stress mit Alkohol abzubauen. kannst. Was sie gemeinsam haben: hirnerschütterung gespielt? Venzke: Seit ich 16 bin. Es ger.mord begangen haben. die mit 40 obdachlos sind. miesen Tag. mein ball völlig überfordert. damit Sie klaraus dem Weg zu räumen. War schon rung. für den Rest ihres Lebens. Chris Borland. Du kannst dann mit jemanDie übrigen 15 sind es. Der Junge macht sich ja eigentlich lächerlich. Keine Ahnung. die mir Angst ma. einem anderen wir für sie da. zum Glück. Heute.dem reden. Entscheidend ist auch. um die Situation nicht entgleisen ein zerstörtes Gehirn nicht mehr.Wohnzimmer. zweimal. fahre nicht immer denselben Weg zur Arals ob man mit 25 Stundenkilometern vor beit. merkt ja außer dir nie. Das war lionen Dollar – deine Familie hätte Geld einfach. Aber wir wissen heute. entweder meinen Gegenspieler SPIEGEL: Hilft Ihnen jemand. gen gesehen. der Bodyguard. gewinnst und in die Hall of Fame kommst.Sie waren mit dem Leben nach dem Footer weiß ich es nicht. andere. Er wolle nicht. terungen wird der Frontaldann verkrieche ich mich lappen des Gehirns beschäbesser in meine Männerdigt. die kommen aus meinem Gedächtnisverlust. und weiter lige NFL-Profis das Leben genommen. dass ich SPIEGEL: Haben Sie schon mal angerufen? keine Waffe im Haus habe. SPIEGEL: Ist der Schritt vernünftig? Venzke: Ja. sind rigkeiten. Ich hätte mir so einen Schritt nicht leisten können. Der: Ach so. damit der Ball. da kannst du SPIEGEL: Wie geht es Ihnen? Venzke: Mir geht es … gut. wie gefährlich der Sport für den Kopf ist. dass die garantierten Gehälter gestiegen sind. wenn sie spielen. weil du Alzheimer hast – dann war trolle? es das nicht wert. im März sind sechs Profis aus der NFL zurückgetreten. etwa 15-mal.versuche.Sport FOTOS: LEON HALIP / GETTY IMAGES (O. her war ich anders. darauf. „Andauernd auf der Kippe“ DER SPIEGEL 20 / 2015 109 . Kindergeschrei im Resdich mit 60 aber nicht mehr daran erinnern taurant: ganz schlecht. dass sein Gehirn krank wird. Paranoia. dass du jemals Football gespielt SPIEGEL: Sie haben sich noch unter Konhast. Die NFL hat auch eine Notfallhotline. Venzke: Das ist so mutig von ihm. nach dem Aufstehen für 20 Minuten. nicht verschwimmen. dass ein Mann von 24 Jahren nach einer Saison sagt: Ich will kein American Football mehr spielen. Ich vermeide Gewohnheiten. Manchmal denke ich: Du wollte. Ich kann dann kurz mal 20 Bier trinken. gesundes Leben führen. es macht alles nur habe ich verschwiegen. Klingt das vertraut? Venzke: Standard.Venzke: Ich helfe mir selbst. Ich meditiere nen Quarterback vor Angriffen zu schützen. den Ruhm und den Status. sondern sie unter den Teppich kehren.Venzke: Nein. kämpfen. Es kann aber auch Exprofi Venzke von Emotionen verantwortfreudiges Geschrei sein. dass der Scout oder der Trainer hast eine Lebensversicherung über drei Milvon einer Verletzung erfahren. weil NFLSpieler normalerweise nicht über ihre Probleme reden. Zu meiner Zeit wäre es unvorstellbar gewesen.wöchentlich und auch nicht monatlich. Ich war Tackle. Du kriegst einen vor den Kopf. Sie müssen binden. Im Training hat es bis zu ich versuche. Aber diese aber dass die Zahlen auf der Anzeigetafel Gedanken kommen nicht täglich. Ich versuche stänzu werfen. dass ich hochfahre. den Ball ich lese tausend Bücher. Ich sagte: Ich halte was ich sonst damit anstellen würde. DOMINIK ASBACH / DER SPIEGEL (R. dass Ihre Reizbarkeit eine Folge der vielen SPIEGEL: Einfach so? Zusammenstöße ist? Venzke: Der Auslöser kann ganz trivial sein. Bellende Venzke: Es gibt einen zeitHunde können mich so lichen Zusammenhang. Was ist mit Ihnen lustig. Von anrufen und sagen: Ich habe gerade einen 365 Tagen im Jahr habe ich 350 gute Tage. Wir Spieler nehmen ge. erklärte seinen Abschied damit. SPIEGEL: Seit 2010 haben sich neun ehemagibt es Riechsalz – zack. Menschen Schaden zuzuSPIEGEL: Wie kommen Sie fügen. oder mei. er würde gern ein langes. Sprachstö. geht’s. putze meine Zähne abwechselnd mit die Wand fährt. Heute denke ich mir: Das der rechten und der linken Hand. wie ich Zusammenstoß Schneetreiben vor den Au. Das ist eine typische Imagezial abgerufen. Apathie. Genau.) SPIEGEL: Herr Venzke. Der Typ am anderen SPIEGEL: Ungefähr jeder dritte Spieler der Ende: Sind die Kinderstimmen in Ihrem NFL erleidet einen kognitiven Schaden: Kopf? Ich: Nee. Früstressen. Und wenn du doch mal wackelst. der älteste war gerade 31 Jahre alt. Venzke: Ein-. um meiwar nicht immer das Gesündeste. jeden Tag.kommen? träger in die Lücke laufen kann. meine Synapsen neu zu verhundertmal geknallt. ne Hirnzellen zu trainieren. als stünde ich auf dem sache. Job war es. mand. Ich war der Rammbock und dig. chen. Depression. die Kinder nicht aus. der für die San Francisco 49ers spielte. zu lassen. Ich sich das wie kleine Autounfälle vorstellen. der für die Kontrolle höhle. So richtig eskaliert ist es bis jetzt SPIEGEL: Borland sagte. SPIEGEL: Warum? Venzke: Wir spielen für die Ehre. er habe nach einem nicht.). Und damit er zwei Sekunden Zeit hat. Venzke: Da wird mein Aggressionspoten. wolle nicht jung sterben. weil ich nicht noch schlimmer. mit der die NFL sagen will: Wenn Feld. aber ich merke. meine neurale Plastizität zu erhalten. Ich hätte keine SchwieSpieler uns brauchen. Da bin ich manchmal froh. vor 20 Kindergeschrei ist ein TrigJahren hätte ich im Kindergarten arbeiten können. die mit 25 SelbstSPIEGEL: Wie oft haben Sie mit einer Ge. Durch die Erschütund anfangen zu schreien. zack. Venzke: Ich kenne Spieler. Wenn sich meine zwei gibt auch physiologische Mädchen zu Hause streiten Gründe. Wenn du den Super Bowl Das Gespräch führten die Redakteure Maik Großekathöfer und Sara Peschke.Venzke: Sagen wir so: Ich muss hart mit mir brochene Knochen noch immer in Kauf. an einem der besagten Tage los? SPIEGEL: Hilft also nicht wirklich. Gehirnerschütterungen Das bringt aber nichts.

der weggeschädelt werden muss. Jeden Dienstag hat der Klub 50 neue Spieler eingeladen. Ich habe mein Leiden dafür verglichen mit der Zeit meines Großvaters im Krieg. damit Verletzungen schneller heilen. immer auf die Kleinen. SPIEGEL: Im Fußball unterbrechen sie jetzt das Spiel für maximal drei Minuten. Alle Spieler haben eine Kündi110 DER SPIEGEL 20 / 2015 gungsfrist von 24 Stunden. die dich ersetzen wollen. die für Krebskranke im Endstadium waren.01 Meter groß. den nächsten Spielzug so hart auszuführen. Koffein. Wenn im Football einer sagt. . mit der du in jeden Klub kommst. wie sie sich für den Klub hingeben. das ist auch so ein Ritual. Du tauchst in eine andere Welt ein. wenn man dich mit dem Unfallwagen aus dem Stadion entfernt. Wenn du es auf dem Feld nicht bringst. haben eine andere Mentalität als die. ich habe kein kritisches Verhältnis. auch wenn ich nur Reserve war. die sehr einfach gestrickt sind“ lich ist. Venzke: Nummer eins ist die Homophobie. Ich sage: American Football ist wie eine nukleare Explosion – es gibt keine Gewinner. Venzke: Ich beschwere mich ja auch nicht. Als ich bei den Jacksonville Jaguars war. Ich habe zwei Stück genommen. was mache ich hier eigentlich? Venzke: Die Mission war immer. Du machst einen Fehler. Venzke: Das ist richtig. mit den Sachen. war ich im Himmel. Nummer zwei ist die Weiblichkeit. Er kann draußen stehen und zugucken. Ich habe 6000 Kilokalorien am Tag gegessen. Venzke: Absolute Elite. dann passte es wieder. schwerste und schnellste Spieler auf dem Platz. Ich habe Wachstumshormon genommen. Ich habe mal für die deutsche Nationalmannschaft gespielt. Manowar. ich bete für dich und so weiter. die dich heiß macht. Und dann wirfst du was ein. damit der Spielzug funktioniert. Außerdem nimmst du alles in Kauf. Ein Tackle ist der größte. hol mich mit der goldenen Kreditkarte der Dortmunder Volksbank ab. die haben Drills gemacht. stimmt aber. wenn du eine Bronzemedaille im Schwimmen holst – Gott sei Dank. wenn du vor 80 000 Leuten spielst: den Terror. Venzke: Die Menschen. dass Frauen teilweise die Namen der Spieler auf ihrem Smartphone googeln. dass der Trainer dich lobt. hatten wir jeden Dienstag frei. die ich geschluckt habe. ich will nach Hause. um deren Nettowert festzustellen. SPIEGEL: Von 10 000 Jungen. die Aufputschtabletten. der schreit seinen Kotrainer an. Ich hatte mal einen Muskelfaserabriss und habe mit Morphiumtabletten gespielt. schaffen es nur 650 in ein Uni-Team und nur 2 in die NFL. bist du eine Pussy. Wenn wir gewonnen haben. von den 50 erfolgreichsten Fernsehsendungen des vergangenen Herbstes in den USA waren 45 Footballübertragungen. Der ist 3000 Kilometer durch Russland marschiert und konnte nicht jederzeit sagen: Papa. Und schließlich die psychologische Seite. die Football spielen. Die europäische Gesellschaft ist eine olympische. der Cheftrainer sieht es. in der NFL zu spielen. auch nicht aggressiv. Klingt krass. Ich bin 2. habe 150 Kilo gewogen und bin trotzdem fünf Sekunden auf 40 Meter gelaufen. indem du zum Beispiel Musik hörst. Nachher war ich der Erste. Warum lieben die Amerikaner das Spiel? Venzke: Sie lieben die Gewalttätigkeit der Spieler. Ich habe oft gehört: Wenn du noch einen Fehler machst. der erste Deutsche in der NFL zu sein. SPIEGEL: Können Sie ruhig. ein bisschen Red Bull getrunken auf dem Weg zum Stadion. Die hörst du 35-mal in der Woche. SPIEGEL: Taten die Ihnen leid? Oder waren Sie stolz? Venzke: Im Spiel tat mir nichts leid. und wenn einer von denen besser war als du. Ephedrin. Der Mannschaftsarzt hat fast einen Herzinfarkt bekommen. Alles andere ist ein Tag im Büro. natürlich. Mein Antritt war vergleichbar mit dem eines Olympiasprinters. nur ein ehrliches. nur Überlebende. zum Frühstück 10 bis 15 Eier. musst du Scheiße fressen. hört es nicht auf. Fußball ist mit Schwalben und Hinfallen und so etwas. wenn Ihnen auf dem Feld jemand entgegenläuft? Einen Feind? Venzke: Nein. Im American Football motiviert der Trainer seine Spieler. die ständige Sorge. Venzke: Und wenn du es geschafft hast. Dann die Steroide. die Schmerzen. SPIEGEL: Was sehen Sie. der schreit dich an. Als NFL-Profi wirst du mit der Limousine zur Autogrammstunde gefahren und hast die weiße Spielerkarte. Ich stand andauernd auf der Kippe. Das Alltagsgeschäft ist brutal. SPIEGEL: Wie stresst man jemanden. SPIEGEL: Haben Sie sich je gefragt: Wahnsinn. wurdest du am Mittwoch ersetzt. Lange bevor der Ruhm kommt. das dir sagt: Gleich fängt es an. die Fußball spielen. Die gehen auf die Toilette und beraten sich: Okay. Ich sehe den Gegenspieler. Pantera. Du bist entweder der King oder ein Nobody. ich bin kein Soldat. aber auf dem Feld verändert sich das. da habe ich mein Köfferchen aus der NFL mitgebracht. solche Sachen über Kopfhörer. Die amerikanische Gesellschaft funktioniert nach dem Motto: The winner takes it all. dann fühlte ich mich wie Gottes Geschenk an den Football. per definitionem. weil das Heer der Leute. Vizeweltmeister ist auch gut. die Sie verletzt haben? Venzke: Logisch. Fußballer haben schnell mal Aua. wenn bei einem Spieler der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung besteht. kannst du mit der verkackten Lufthansa wieder nach Deutschland fliegen. die ich hier nicht wiedergeben möchte. SPIEGEL: Ein Superheld. aus Ihnen gemacht? Venzke: Du wirst hart gegen den eigenen Körper. volles Brett. der dem eine Cola gekauft und gesagt hat: Sorry. Du reagierst auf den Stress mit Aggression. SPIEGEL: Was hat der Druck. weil ich mich nicht gut fühle. und das ist heute mein Problem. ich kann heute nicht trainieren. In der NFL kannst du es dir nicht leisten. weil er halt ein kleines Mädchen ist. Schmerztabletten und sogenannten Uppers. SPIEGEL: Niemand hat Sie gezwungen. Es geht so weit. Shit rolls downhill. dann wird sein weißes Jersey pink gefärbt. ausgemustert zu werden. Du bist eine abgefuckte Schwuchtel! Warum hat Deutschland den Zweiten Weltkrieg verloren? Wegen so einer Schwuchtel wie dir! Ganz normale Sätze. SPIEGEL: Die NFL hat 2014 einen Umsatz von elf Milliarden Dollar erzielt. eine Trainingseinheit zu verpassen. Du bist wer.Sport Spieler der New England Patriots nach dem Sieg im Super Bowl „Wir reden hier von Menschen. damit er aggressiv wird? Venzke: Da werden Worte benutzt. Also versuchst du. die ich so eingeworfen habe. Eine Verletzung ist für mich. die auf der Highschool Football spielen. täglich größer wird. SPIEGEL: Kennen Sie Spieler. So funktioniert der Sport. SPIEGEL: Sie wirken überhaupt nicht so hart. Ich will die NFL nicht verteufeln. indem er sie stresst.

ganz schlimm. Wir Footballspieler können nicht wie der deutsche Ehemann mal kurz den Kinderwagen rausbringen. Jahrhundert. schneller. weil ich es gewohnt bin. dass ich jahrelang Venzke: Für mich persönlich. Kooperation. SPIEGEL: Zum Beispiel welche? Venzke: Windeln und Babypuder zu kaufen SPIEGEL: Wenn Sie auf Ihre Karriere zuist sehr. auf der Highschool. die das Spiel sicherer machen sollen. Tickets zu kriegen und an allen vorbeizu. sicher. wo ich nicht mehr spiele. SPIEGEL: Und dann? Venzke: Du denkst. Schon mit zwölf. mit dem können wir was machen. dass es immer so bleibt. Kommunikation schätzt. im 21. da hat er nichts. wie man mich gehen. nur Bank drücken. für die du nicht gedacht bist. Es hat mehr mit der sozialen Herkunft zu tun. Du hast Schwierigkeiten in der Schule – regeln wir. Das ist mir im normalen Leben anfangen? Möbelpa. Ein Footballer ist hoch qualifiziert behandelt hat. So geht das immer weiter.FOTO: CHRISTIAN PETERSEN / GETTY IMAGES der ist drei Millionen wert. die wenn er nie Football spielt. Und wenn du nicht ins Team kommst. den lassen wir laufen. aber ja. dass mein Sohn Footnicht vorstellen kann.SPIEGEL: Herr Venzke. Du stehst plötzlich im normalen Leben und sollst Dinge tun. aus Masse mal Geschwindigkeit ergibt. Rice wird gestresst gewesen sein.dass ihn jemand behandelt. weil du größer. Das soll das Verhalten nicht entschuldigen. Die NFL filtert alles. Aber irgendwann bist du draußen. Es passiert viel dern mich die Banalitäten des Alltags. dass für seinen Sport. SPIEGEL: Was für ein Frauenbild haben NFL-Profis? Venzke: Darum geht es in dem Fall nicht. Aber die meinen Körper hingehalten habe und nun Frage. er kann 200 Kilo auf der er alles hinten reingeblasen bekommt.eine größere Wirkung. wenn so etwas tun soll.zu gefährlich. Der kann dich für dieses Gespräch. Venzke: Bestimmt nicht. Wir leben tament: Lukas Patrick Venzke erbt nur. ich nicht der erste Deutsche in der NFL SPIEGEL: Wahrscheinlich sind Sie ein Chau. ja. Ein Nichts.schwer verletzt. gleichzeitig sind sie aber immer noch so schnell oder sogar schneller. die kommen aus der Armut der Innenstädte. dass er sich ge zu stehen. er kennt sich nicht aus mit Teamwork. die ich mir stelle. im Nachhinein doch. sehr schwierig für mich. Seit 2013 darf man einen Gegner nur noch in einer bestimmten Zone des Feldes frontal und mit gesenktem Kopf attackieren. Weil ich nicht möchte. Aber diese Regeln sind in erster Linie fürs Image. Aber der Foot.de/sp202015football nikation. du bist nichts wert. wir danken Ihnen baller ist ein Neandertaler. Venzke: Es ist ein Problem des Systems. VIP. wir besorgen dir einen Nachhilfelehrer. Man lebt in einer Blase. mehr als vor 20 Jahren. Er schlug seine Verlobte in einem Aufzug bewusstlos. sondern 350 Pfund. überfor. vor einem Konzert in der Schlan. der sich tätsbewusstsein. SPIEGEL: Dann erklären Sie das mal. mich mit solchen ball spielt. Wir reden hier von Menschen. Jeder Treffer. das ist total schwierig für uns. Weil ich nicht möchte. sogar wenn du an die Cops gerätst. ist: Was.rückblicken: eine gute Zeit? me nicht damit zurecht. Da fehlt das Reali- SPIEGEL: Vor einem Jahr sorgte der Fall um Ray Rice für Aufsehen. Der Preis. SPIEGEL: Die NFL hat neue Regeln erlassen. Die Kosten-Nutzen-Rechnung würde ohne vinist. und der ist nur ein Reservespieler. Ich kom. er sieht in dem Moment nicht die Frau. Verletzungen was ihm weiterhilft. kräftiger bist. in einer Welt. Dann bist du nur noch der Dummkopf aus dem Getto. den ich diese Auszeichnung nicht aufgehen. und schon wird dir alles abgenommen. Die Spieler wiegen doch heute nicht mehr 250. die in der Regel sehr einfach gestrickt sind. Venzke: Doch. Kommuspiegel. Hätten Sie sich das zu Ihrer Zeit gewünscht? Venzke: Damals nicht. aber was kannst du damit weil er ein guter Sportler ist. das geht nicht. hast du einen besonderen Status. Du weißt: Solange ich meine Leistung bringe. Ich bezahlt habe. dass ich mir will daher auch nicht. keine Bildung. Ein Neandertaler? Venzke: Ich will meinen Sport jetzt nicht an den Pranger stellen.gewesen wäre? Dann sähe es anders aus. du erliegst der Illusion. Doch unser Gehirn hat sich nicht verändert. SPIEGEL: Das meinen Sie jetzt nicht ernst. oder in der App DER SPIEGEL DER SPIEGEL 20 / 2015 111 . Die meisten sind Kanonenfutter für die NFL. Du stellst den Trainer zufrieden. aber Video: Venzke über seine abseits davon ist er hilflos.Venzke: Weil ich nicht möchte. So sind diese Spieler gepolt. weil er sonst nicht ins Team kommt. Das Problem ist. komplett wegmachen auf dem Feld. wenn du nicht der Star bist. bist du kein Star mehr. Es fällt mir auch SPIEGEL: Warum? schwer. den er mit aller Gewalt vernichten muss. sondern einen Gegenspieler. kümmert sich der Klub um mich. er kriegt ein höheres Gehalt. ist so hoch. Dingen abzugeben. hat Jetzt. So steht es in meinem Tescker für sieben Euro die Stunde. Mit zwölf.

Erst kürzlich hat er gesagt. FOTOS: H. solche Äußerungen des Präsidenten nicht länger hinzunehmen. wenn sie Leidenden helfen. wie erfolgreich die Weltgesundheitsorganisation in Europa mit der Auswahl der Substanzen war. elg nahm die Population allein seit 2013 von 20 000 auf 8500 Exemplare ab.) Sterbehilfe . In Bayern oder Berlin etwa existiert kein explizites Verbot des ärztlich unterstützten Suizids. untersuchen Forscher jedes Jahr Patienten in der spanischen Region Valencia. Ein typischer Funktionär eben. Im Ruaha-Rungwa-Gebiet sind die Bestände besonders drastisch eingebrochen. sagt Daniela Freyer von der Artenschutzorganisation Pro Wildlife. Dort Elefant im Ngorongoro-Krater 112 DER SPIEGEL 20 / 2015 bei dem sensiblen Thema Sterbehilfe. GALUSCHKA / PICTURE ALLIANCE / DPA (O.“ Das afrikanische Land hat sich verpflichtet. 70. „die tansanische Regierung hält die Daten zurück. Erst Anfang April hatte die zuständige Überwachungsgruppe der EU Entwarnung für Tansanias Elefanten gegeben. Wir werden deshalb zum Deutschen Ärztetag einen Brief veröffentlichen. Der Bundesverband sollte sich ein Beispiel an manchen Landesärztekammern nehmen. Mit dem Berufsethos des Arztes ist Sterbehilfe laut Montgomery nicht zu vereinbaren. SPIEGEL: Was meinen Sie genau? Arnold: Montgomery ist immer wieder mit unsäglichen Aussagen aufgefallen. L. Als Hauptursache wird der Handel mit Elfenbein gesehen. Freyer: „Die EU hat grünes Licht gegeben.“ phb Fußnote 33 Prozent der in diesem Herbst und Winter verabreichten Grippeimpfstoffe waren wirksam. alles für die Elefanten zu tun. begründet. Unsere Standesorganisation muss sich endlich einer Debatte über Sterbehilfe öffnen.). um es sich nicht mit der internationalen Gebergemeinde zu verscherzen. Normalerweise gehen Ärzte bei jungen Menschen von einer Quote bis zu 80 Prozent aus. Um zu klären. dass Suizidbegleitung auch von „Klempnern“ erledigt werden könne. SPIEGEL: Was für ein Problem haben Sie mit Frank Ulrich Montgomery? Arnold: Er hat wenig Erfahrung in der Praxis und keine Ahnung von der ärztlichen Basis. und suggeriert gleichzeitig. in dem wir an die Kollegen appellieren. und erhält dafür Entwicklungshilfe in Millionenhöhe – auch aus Deutschland und der EU. dass die Bundesärztekammer sich von ihrem autokratischen Führungsstil verabschiedet und uns in ethischen Fragen nicht länger bevormundet. dürften auch in diesem Jahr wieder bis zu 200 Stoßzähne als Jagdtrophäen in die EU importiert werden. Mediziner riskieren dort keine berufsrechtlichen Konsequenzen. Weil sich die Bestände erholt hätten.Wissenschaft+Technik „Autokratischer Führungsstil“ Der Berliner Mediziner Uwe-Christian Arnold. ohne die neuen Zahlen aus Tansania anzufordern. MCPHOTO / PICTURE ALLIANCE / DPA (U. Montgomery nimmt keine Rücksicht auf andere Meinungen und ist äußerst undiplomatisch – vor allem Artenschutz Elefantenmassaker in Tansania Die Zahl der Elefanten in Tansania ist seit 2009 um rund 65 000 Tiere gesunken – das entspricht 60 Prozent der Gesamtpopulation. sondern um Macht. SPIEGEL: Wen meinen Sie mit „wir“? Arnold: In nur drei Wochen haben 180 Ärzte aus ganz Deutschland den Aufruf unterschrieben. SPIEGEL: Was erhoffen Sie sich von einem solchen Brief? Arnold: Es ist Zeit. Es geht ihm nicht um Menschen. „Wir erleben eine neue Eskalationsstufe der Wilderei“. Diese Daten gehen aus Erhebungen des Tanzania Wildlife Research Institute hervor. so die Scientific Review Group. Damit macht er das Anliegen der betroffenen Patienten lächerlich und schadet dem Ansehen unseres Berufsstandes. warum er sich gegen den Präsidenten der Bundesärztekammer auflehnt. die seit Monaten von der tansanischen Regierung unter Verschluss gehalten werden. seine einheimischen Elefan- ten zu schützen.

Thorax-. sorgt sich Ernst Klar. Bei Herzschrittmachern.“ Wieder einmal zeigt sich. Skandale wie jener Operationsroboter namens „Robodoc“. Dass das Schlafmittel Contergan in den Fünfziger.Wolkengemälde Eine mächtige Gewitterfront zog vorige Woche über Norddeutschland hinweg. Gefäß. Dass die Medizinproduktelobby diese Verordnung mit allen Mitteln bekämpfen würde. dass sich die Politiker von dem Lobbygewitter nicht beeindrucken lassen.) Chirurgen entlarven sich als Lobbyisten der Medizinprodukteindustrie. Es bleibt zu hoffen. Vor allem für risikoreiche Produkte sieht eine neue EU-Verordnung jetzt vor der Zulassung endlich klinische Tests ähnlich wie bei Medikamenten vor. Sonst können auch weiterhin all diejenigen Patienten zu Versuchskaninchen der Industrie werden. wie eng sich viele Ärzte noch immer mit der Medizinindustrie verbunden fühlen. Kein Medikament wird heute mehr zugelassen. Veronika Hackenbroch DER SPIEGEL 20 / 2015 113 . Für die Zulassung der meisten Medizinprodukte reicht das CE-Kennzeichen für technische Geräte aller Art. Dass jetzt aber auch die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie gegen die geplante Verordnung Sturm läuft. war Anlass für diese gesetzliche Vorschrift. die etwa eine neuartige Hüftgelenksprothese eingesetzt bekommen. Operationsrobotern oder Hüftgelenks. Direktor der Abteilung für Allgemeine. so wie bei Taschenlampen oder Toastern. ist eine Schande für die Ärzteschaft. sind die Folge.und Brustimplantaten hingegen sind vergleichbare Tests bislang nicht vorgeschrieben.und Transplantationschirurgie an der Universitätsmedizin Rostock. war zu erwarten. R. Das Bild zeigt das imposante Naturschauspiel über Hinrichshagen in MecklenburgVorpommern – eine Wolkenwand wie gemalt. wenn es nicht in umfangreichen klinischen Studien erprobt wurde. Der Vertreter der Sektion Chirurgische Forschung hört sich an wie ein Lobbyist der Medizinprodukteindustrie: „Eine Umsetzung der Entwürfe“.und Sechzigerjahren Tausende Babys im Mutterleib schädigte. der Patienten zu Krüppeln operierte. Kommentar Eine Schande für die Ärzteschaft FOTO: STEFAN KRETZSCHMAR (O. „hätte eine erhebliche Erhöhung der Eingangshürden für das Inverkehrbringen von Medizinprodukten zur Folge.

Die (so der Fachbegriff) im Straßenbild sichtbar wurden. obgleich die Kosten und spürbarem Mehrwert ist beim . Entwicklung dauerte zwei Jahre. Ist der Bergfrieden in Gefahr? Drohen gar mehr Verkehrstote? 114 DER SPIEGEL 20 / 2015 FOTO: VARIO IMAGES W enn das Körpergewicht eines turgemäß biegsam und schwach.jährlich produziert. gummigefedertem Sat.antrieb. sagt Irlbacher. Zweifellos empfiehlt sich Chef des Fahrradherstellers Corratec. Das Verhältnis zwischen unten wölbt. einen Dicken – Menschen mit schwindender Tret. seien mittlerweile rund Fettmassen kommt keine gute Körperhal. blem: Welches Rad hält das aus? Auch für die Kunden scheint hier – anFahrräder für Unsportliche und Beleibte Kernklientel aus Senioren.“ Am Ende. Geiger Branche genau diesen Leuten den Boom Menschen sich der Drei-Zentner.des Elektrofahrrads verdankt.„Menschen mit Beschwerden zurück ins gängigen Serienprodukte kosten zwischen Leben“. blei. ger. denn E-Räder sind teurer.mit Tiefeinstieg und mehrfach verstärktem lukrativsten Erzeugnissen. Doch hier stellt sich das nächste Pro. die die Wer.bung meist unbeachtet lässt. Das Projekt huldigt mithin einer 2500 und 7000 Euro. Schlaffen und sollten einen tiefen Einstieg haben. Seit vor acht Jahren die ersten Pedelecs Marke nähert. der sich bananenartig nach kraft und robuster Kaufkraft. die Corratec sern.inzwischen zu Preisen ab 3200 Euro im hybride fahren inzwischen in Deutschland. klingt der beste freundeten Unternehmer Konrad Irlbacher. vom Umsatz machten sie sogar schon gut ein tung heraus.aufzugehen. Aber welche? Das Ergebnis heißt „LifeBike“ und ist Mehr als zwei Millionen solcher Human„Joggen können Sie vergessen“.15 Prozent E-Bikes. bringe Drittel aus.Doping aus der Steckdose Mobilität Als Trendvehikel für Alte und Beleibte erlebte das Elektrofahrrad den Durchbruch. dickeren Speichen. Solche Konstrukte sind na. Im Dauerlauf würde sich ein 150-Kilo. kräftigen eine gute Option: „Bei dem Auftrieb der Scheibenbremsen. steigt die Nachfrage ungebremst.tel und vor allem: elektrischem Zusatz.ders als beim Elektroauto – die Rechnung Rahmen also. sagt Irlbacher. Von 80 000 Fahrrädern. sagt Geiger. Das LifeBike. Rat wie Hohn. die be nur eines: das Fahrrad. Auch Schwimmen sei nur bedingt Rahmen.startete deshalb ein Projekt mit dem be. sagt der Rosenheimer Sportmediziner Ludwig Gei. Bewegung.Handel: eine Art barrierefreier Velolaster für die Hersteller zählen sie längst zu den Mann die Kniegelenke endgültig zermör. Jetzt sollen antriebsstarke E-Mountainbikes auch junge Sportler elektrisieren.

Das ist anstrengend und techscher ist Chef der Bosch eBike Systems. die Bosch Bosch-Entwickler machten nun das Gegen.sion für die neuen elektrifizierten Sportleistung wie ein plötzliches Ausknipsen und Mountainbikes.heute reiner E-Bike-Produzent. der Batterie und sem Thema sehr ernst. Doch alle Vorstöße auf der Basis konventioneller Räder misslangen bisher. Die sind terstützung ist überwältigend“.der schlanke Motor am Tretlager. kriegt aber die aktuelle Internetseite der Firma das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht“. Der Kult um das Bergrad mit Federung und Stollenreifen ist seit 30 Jahren ungebrochen – vergleichbar mit der Vorliebe vieler Autofahrer für modische Geländewagen. weil Instruktoteil: Sie trennten beide Komponenten und ren wie Schlie neben der Kletterkunst auch ohne Elektromotor 15 Stadtrad. Eine Ladung reicht in schwerem Ge. Der große Gegner kam aus schen untersagt. nur nicht ins Gelände fahren.terkommen. trainierter Sportler 42 (250 Watt Tretleistung) DER SPIEGEL 20 / 2015 115 . was auch cieren und in dieser Stellung im Kreis he.Gepäckträger montiert werden.eine Trinkflasche an das untere Rahmenler Artistik. Schlie samtmoduls sitzt beim Bosch-System nur kann mühelos auf dem Vorderrad balan.rung möglich macht. als Bosch 2009 die schrauber. Wer mit einem Fahrrad steile Wanderwege in Angriff nimmt.Technik Radsportler mit E-Mountainbikes im Gelände Ein plötzliches Ausknipsen der Schwerkraft E-Rad offenbar stimmig. Jeder Mensch.tionelle Mountainbike-Zirkus den Bergfrieden trübt. zumal für den physisch Labilen. Die Agilen wollen sich ohne Hilfsmotor fortbewegen. Über den Rennveranstaltungen des Garund auch der fahrradaffine Ingenieur Fleischer hatte dort 15 Jahre lang Kraftfahr. oder er bricht den Versuch sehr schnell ab.da-Festivals kreisen laufend Rettungshubzeugtechnik entwickelt. Nun aber bestromen die ersten Produzenten ein Vehikel. weil schon der konvenJapan – und er hatte einen großen Vor. an Hauswänden hochzu. das tatsächlich dazu taugen könnte. sieht zuerst ein Mountainbike. Die erleben dann Systeme mit Rahmenbatterien – der Verdie Unterstützung von 250 Watt Motor.Radfahren auf schmalen Pfaden inzwijagd begann.de (60 Watt Tretleistung) mit 250 Watt Elektromotorunterstützung 25 km/h (abgeregelt) ohne Elektromotor mit 350 Watt Elektromotorunterstützung 31 km/h MTB. beim Bremsen hilft der Elektromotor nicht.wurden etwa zwei Drittel der Bosch-Sysmen. „Wer das zum ersten Mal erlebt. ist entweder wirklich ein Athlet. doch der schäftsmodell wurde. eines der kleinsten und jüngsten Geschäfts. Wer fahren. einen Zweitausender zu erstrampeln. auch jüngere Menschen für dieses neue Fortbewegungsmittel zu begeistern. dem als Velo. sagt Schlie. Die Abkehr vom starren Panasonic-Sysins Fegefeuer von Ruhm und Reichtum entlässt. durchs Gehölz pesen darf? Obendrein der schon seit Jahren abseits der Straßen muss der Sonntagsradler. abwärts zuweilen an ihre Grenzen. sagt Stefan Schlie. Es gibt rads ein wesentlich aussichtsreicheres Ge. um ler den Muff vom Oparad abzustreifen trachten.ist der Wandel bereits im Gange. Zu den Kursteilnehmern zählte auch niert. die schon den geübten Fußgänger teme mit Batterien bestellt.trische Sporträder. mit der die Herstelnach wenig. der grinsend den radelt und sich zu den „Impulsgebern“ des Berg emporschießt. er war Weltmeister im Fahr. Sein Geld verdient Schlie unter an.die es ohne Motor hinaufschaffen.auch deshalb unterstütze. InHäufig und gern nimmt er Anfänger mit zwischen liefere Bosch zwei Drittel der auf alpine Spielplätze. untrainierter Radler Grundlage: Berechnung nach Kreuzotter.noch keine genauen Zahlen. Das klingt und die Beflissenheit. Seit den ersten Erfolgen des Pedelecs suchen die Hersteller nach Wegen. Und Bosch lebt im Wesentlichen vom Auto. typisch für kommode Seniorenräder. Der Jugendkult ums E-Bike wirkt nicht Am vergangenen Wochenende gab der Weltmeister Kurse im Rahmen des Riva nur bizarr in einer rasend alternden GeBike-Festivals am Gardasee. was gung der E-Bike-Szene. der Bosch-Manager stützt seine These auf eine halbwegs stabil auf den Beinen steht. einer Sportart von eindrucksvol. hält.tem könnte der Schlüssel sein zur Verjünderem mit Mountainbike-Lehrgängen.Ist die beschauliche Bergwelt endgültig ruine.eine im Gelände hilfreiche Hinterradfederumhüpfen. Sogar Leistungssportler. auch der pedalelektrischen Methode den Zauber von Sportsgeist und Dynamik zu verleihen: das Mountainbike. mit denen sie alles tun. auch sicher wieder runelektrischen Kletterrads zählt: Claus Flei. wenn jeder Hallodri stromgedopt ein drahtiger 47-Jähriger aus Reutlingen. lände für etwa 20 Kilometer. Großveranstaltungen der Geländeradsze. nisch nicht trivial. sprung. Im Temporausch Einfluss eines Elektroantriebs auf die Fahrgeschwindigkeit „Auch austrainierte Fahrer japsen oft am schufen damit die Voraussetzung für elekGipfel“. aufruft. stoßen felder des Stuttgarter Technologiegiganten. bis fast in der Lage. die unter den fordern. In manchen Gegenden ist das Fahrradsparte gründete und eine Aufhol. „Der physikalische Effekt der Un. Statt des klobigen Geprofi kaum ein Abweg fremd ist. Im kürzesten Gang mit maximalem Stromschub fühlt man sich Priorität. Die Schweizer Marke Flyer. einer der sellschaft – vor allem birgt er auch Risiken. genügt aber vollkommen. kann simple Beobachtung: Noch vor vier Jahren mit einem E-Bike spielend Wege erklim. Die rer-Etikette“ und Fahrkursen. sagt Schlie – jedenfalls solange der Akku „Der Markt ist aus der Geriatrieecke weg“. Bosch-Ingenieur Fleischer wird bei diePanasonic war damals bereits mit einem Antrieb auf dem Markt. hat auch etwas Beklemmendes. Auch bei den Herstellern wechselt die der Schwerkraft.beteuert Chefentwickler Ivica Durdevic. Die Batterie wird wie rad-Trial. stand anfangs für Klappräder und Tiefeinstieg. die ihre Helden jedoch nicht rohr geschraubt. Er spricht von „FahMotor in einem Modul vereinigt. Und laut Fleischer durch die Erfindung des elektrischen Berg.

“ Christian Wüst Video: Die E-Bikes im Test spiegel. Doch versierte Bastler entschärfen die Sperre etwa so schnell. bei einem Pedelec-Unfall ums Leben zu kommen. die nun die Risiken des Pedelecs anprangern.Technik Bremstechnik und Rücksicht vermitteln. Zusammen mit dem Elektromotor könnte er auch Tempo 50 erreichen – er wäre also so schnell wie ein Moped. wie Teenager eine neue App auf ihr Smartphone laden. um die Vorschrift zu unterlaufen: Der Kunde unterschreibt. breitere Radwege anzulegen. Grenzüberschreitungen durch ungestüme E-Biker: „Die führen zu Regulierung. das dem Pedelec seit seiner Erfindung innewohnt: Es ist spielend leicht zu frisieren. der bis 45 Stundenkilometer mit anschiebt. dass er mit dem Gefährt nur auf Privatgelände zu fahren beabsichtigt – und macht dann. sondern weil sich immer mehr davon auf schlechten Wegen drängeln: „Es gibt keinen Grund. diesen Fahrzeugtyp zum Problem zu erklären. Führerschein. weil die Räder so gefährlich wären. sieht durchaus eine Zunahme von Pedelec-Unfällen – aber nicht. Doch ein junger Kraftmeier schafft Tempo 25 allein. aber gute Gründe. Unter Fahrradhändlern gibt es eine gängige Praxis. Im deutschen Verkehrsrecht wurde dafür inzwischen die Gattung des schnellen Pedelecs definiert mit einem stärkeren Motor. Der Elektromotor eines Fahrrads darf nur bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern mitwirken. zählen die organisierten Freunde des Kraftfahrzeugs. wird auch mit Stromhilfe nicht rasen wollen.de/sp202015ebike oder in der App DER SPIEGEL 116 DER SPIEGEL 20 / 2015 . zudem gilt Helm-. sei „viermal höher als bei Unfällen mit herkömmlichen Rädern“. Leiter der Unfallforschung der Versicherer. So verbreitete der Autoklub ACE kürzlich erneut: Das Risiko. Zu den ersten Mahnern. wer aus eigener Kraft kaum noch Rad fahren kann. Auch als Geschäftsmann fürchtet Fleischer. Zur Untermauerung der These lieferte er eine fehlerhafte Addition von Zahlen des Statistischen Bundesamts.“ Ähnlich delikat ist ein anderes Problem. Doch wer will mit diesem Korsett aus Vorschriften und Verboten Fahrrad fahren? Der Anteil schneller Pedelecs mit Nummernschild ist nahe null – die der heimlich verkehrenden sicher um einiges höher. Normale Radwege sind tabu.und Straßennutzungspflicht. Und genau das dürfte ihn reizen. Ein solches E-Bike muss aber ein Kennzeichen tragen und versichert werden. und Regulierung ist in der Regel Überregulierung. Bisher war das kein Problem. was er will. Siegfried Brockmann.

Zum Glück fühlen sich viele Klimaforscher inzwischen unwohl damit. ist das zulässige Budget derweil so sehr geschrumpft. die Klimaschulden später mit negativen Emissionen zurückzuzahlen. die bei diesem Spiel nicht mitmachen. welche die Bundesregierung in Fragen der Außen. scheidet das CO aus den ² Abgasen ab und pumpt es in Lagerstätten unter die Erde. Das ist ² vollkommen unrealistisch. Gerald Traufetter DER SPIEGEL 20 / 2015 117 . dass sich Fatalismus in der Klimapolitik breitmacht. die globale Erwärmung ließe sich noch auf zwei Grad begrenzen. das nach dem Ende des Kommunismus die ganze Welt nach einem Plan umstrukturieren wollte. erhielten mehr Drittmittel. Was macht Sie so sicher. sehen sich der Gefahr ausgesetzt. CHRISTIAN THIEL / DER SPIEGEL (U.Wissenschaft Braunkohlekraftwerk Niederaußem in Bergheim „Grüne Männchen als Retter“ Klima Der Regierungsberater Oliver Geden kritisiert die von Forschern und Politikern genährte Illusion. Vor fünf. SPIEGEL: Schaden die Rechentricks dem Ansehen der Klimaforschung? Geden: In der Tat leidet die Qualität der Wissenschaft darunter. wenn sie das Zwei-Grad-Ziel aufgeben. Dann aber sind die Emissionen so stark gestiegen wie nie – und nun auf einmal behauptet der Weltklimarat IPCC. sie haben Angst davor. sie täten es wegen des Geldes. dass die Menschheit bereits nach dem Jahr 2044 kein CO mehr ausstoßen dürfte.) SPIEGEL: Bundeskanzlerin Angela Merkel verkündet regelmäßig. wie schwer es ist. SPIEGEL: Ihre Erwartungen an die diesjährige Weltklimakonferenz in Paris sind demnach gering? Geden: Die Lücke zwischen den für Paris zu erwartenden Zusagen der Staaten und dem. was für das Erreichen des Zwei-GradZiels notwendig wäre. dass mehr als drei Prozent Treibhausgasminderung pro Jahr nicht realistisch ist. die den Wünschen der Politik mit Studien und Modellen nachkommen. Weil die Emissionen aber in den vergangenen Jahren immer weiter zunahmen. der die Idee von Negativemissionen propagiert. ist die Landfläche. politisch durchzusetzen. So würde die Menschheit der Erdatmosphäre sogar wieder Treibhausgase entziehen. Viele von ihnen glauben daran. SPIEGEL: Überschätzen sich manche Klimawissenschaftler? Geden: Ihr Geltungsanspruch ist in der Tat einzigartig. wie machen wir das eigentlich? Wenn er die Bedingungen nennen müsste. auf vielen Flächen nicht Nahrung anzubauen. den Klimapolitikern vorzurechnen. 43. SPIEGEL: Nach Vorbild der Natur. sechs Prozent seien machbar. sondern Bäume für die Speicherung von CO . um die Klimasünden von heute nachträglich zu korrigieren. SPIEGEL: Woran denken Sie dabei? Geden: Man überzieht das Budget und versucht. Viele Klimaforscher sind Idealisten und wollen die Welt retten. Ausgerechnet in einer Phase. Dahin- ter verbergen sich Technologien. schnell wachsende Bäume anzupflanzen.). die man für die veranschlagten Negativemissionen benötigen würde: rund 500 Millionen Hektar – das entspricht der eineinhalbfachen Fläche Indiens. Man könnte Negativemissionen auch politische Science-Fiction nennen. In Deutschland lief die Bevölkerung Sturm dagegen. Hat Frau Merkel die falschen Ratgeber? Geden: Die Öffentlichkeit müsste Schellnhuber fragen: 500 Millionen Hektar. die wir bis zum Ende des Jahrhunderts in die Luft pusten dürften. Der Wissenschaftliche Beirat Globale Umweltveränderungen hat 2011 im Kampf gegen die globale Erwärmung sogar eine große Transformation der Weltgesellschaft vorgeschlagen – es war das erste Werk. dass drastischere Einsparungen möglich wären. Kohlendioxid in der Tiefe endzulagern. SPIEGEL: Der Potsdamer Physiker HansJoachim Schellnhuber. Anschließend verbrennt man ihr Holz in Kraftwerken. Was die Befürworter verschweigen. die an das Erreichen des Zwei-Grad-Ziels geknüpft sind. Das Zwei-GradZiel ist längst zu einem Ersatz für wirkliches politisches Handeln geworden. in der die CO -Emissionen stärker gestiegen sind ² als jemals zuvor. um die Erwärmung der Erdatmosphäre auf zwei Grad zu begrenzen. dass im Jahr 2070 grüne Männchen als Klimaretter auf der Erde landen und das Kohlendioxid aus der Atmosphäre saugen. wie sich das Treibhausgas-Budget doch noch einhalten ließe. sechs Jahren war es noch Konsens. Aber es ist ein Taschenspielertrick. die Herstellung von Pflanzenkohle. Wobei ich nicht allen unterstellen möchte. das ist Hybris. dass der Anteil der Negativemissionen in den Berechnungen steigt und steigt. SPIEGEL: Das klingt nicht sehr realistisch. das Erdsystem sei steuerbar. ist Experte für Klimapolitik bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. alles dafür tun zu wollen. dann würde die Politik davon Abstand nehmen. die das Kohlendioxid aus der Erdatmosphäre herausfiltern.und Sicherheitspolitik berät. Die Wissenschaftler könnten ebenso gut annehmen. ist der engste Klimaberater der Kanzlerin. die der Regierung nach dem Mund redeten. Tendenziell sind diejenigen besser dran. Eine Möglichkeit bestünde beispielsweise darin. Auf eine solche Idee kommen heute nur noch Klimaforscher. Folglich werden die Klimaverhandler viele Rechentricks anwenden. Geden: Viele Entwicklungsländer würden einen Aufstand machen. wenn von ihnen verlangt werden würde. wird riesig sein. SPIEGEL: Sie behaupten sogar. die Forschung ist zum Erliegen gekommen. die ich für sehr dubios halte. um die Zwei-Grad-Story am Leben zu halten. Oder denken ² Sie nur daran. wächst also plötzlich der Optimismus. wo einst im Laufe von Jahrmillionen aus Biomasse Kohle wurde? Geden: Das wäre sogar ein zweites Verfahren. Geden. um das Zwei-GradZiel noch einzuhalten. Mithilfe solcher Negativemissionen schaffen es die Klimaökonomen. dass sich dieses Ziel gar nicht mehr erreichen lässt? Geden: Klimaforscher haben eine Höchstmenge an Treibhausgasen errechnet. Interview: Axel Bojanowski. Geden: Lassen Sie es mich andersherum formulieren: All diejenigen Forscher. weniger Forschungsgelder und Gremienberufungen zu erhalten. Und das alles nur. FOTOS: THOMAS ZIMMERMANN / IMAGO (O. Klimaforscher.

aus seiner Stadt etwas Positives berichten zu können. leider in seiner Negation. aber wenig von Menschen die Rede. die sich den einzelnen Symptomen widmeten. Ich fühlte mich der Erlösung nahe und hoffte auf Erlösung für die Menschen. Ich wusste aber vom sogenannten Placeboeffekt. Doch auch in diesen Berichten war oft von Symptomen. die auf meine Erlösung hofften. Ich dachte über meine neue. er mochte die Tabletten nicht durchgehend nehmen. die in mir war und um mich herum. die Krankheit wurde zum Substantiv. „Es war Gelehrsamkeit. wurde mir erklärt. wie wahrscheinlich für die meisten Menschen. aber es waren keine wirklichen Kenntnisse. Der Arzt war zufrieden. Seine Krankheit war zum Teil seiner Persönlichkeit geworden. Ich dachte daran. Ich kaufte ersatzweise märkischen Joghurt. lange klar unterscheidbare Kategorien. 118 DER SPIEGEL 20 / 2015 zur Begeisterung seiner Zuhörer das eine. Es klingelte wieder und wieder. was der Psalm bedeutet. als wäre es ihre eigene. Keine Heilung ohne Gesundung. den Schwierigkeiten der Hände. welche Dinge mir geschenkt worden waren und um welche Erfahrungen ich ohne die Krankheit jetzt ärmer wäre. dank des sächsischen Joghurt-Wunders. Ich hielt mich an diesem Tag in Brandenburg auf.“ Las ich Aufsätze zu schweren Krankheiten. dass uns manchmal nicht Medikamente helfen. So portioniert aber nahm ich dieses ganze unheilbare Unheil gar nicht wahr. Sein Arzt konnte helfen. heile Segen … Es gab einen noch klangvolleren. ging mir durch den Kopf. unberechenbar für den Gegner das andere. dass es den richtigen Joghurt in meinem Dorf nicht gab. Mit der Gesundung endet die Krankheit. Eigentlich war ich ganz froh. andere Lebensqualität nach. Die Meldung vom Joghurt-Wunder erreichte mich an dem Tag ungefähr zehnmal. Hatte ich es heraufbeschworen? Jesu Wunderheilungen sind oft mit dem Satz „Deine Sünden sind dir vergeben“ verbunden. wie sie sind oder waren. Warum fiel mir nun diese Geschichte ein? Was wollte mein Unterbewusstsein mir damit sagen? Gesundheit und Krankheit waren für mich. Den Anfang machte ein Kollege aus Dresden. Ich hätte eine unheilbare Krankheit. . wie schön die Stille klingt. die ihm die Krankheit beschert hatte. für Tage. So einfach. Zehn Jahre Parkinson reichen eigentlich auch. die andere die Abweichung von ihr. Placebo-Experimente bewiesen. die ich Kommandeur Parkinson nannte. in dem es heißt: „Die mit Tränen säen. Ein Professor aus Dresden habe einen Wirkstoff gegen Morbus Parkinson in einigen Joghurtsorten entdeckt. Natürlich war mir der Kinderreim vertraut: Heile. Nach Glückstränen und Freudensprüngen bemerkte ich an mir Stunden später einen seltsamen Stimmungswechsel. Von einer „bahnbrechenden Entdeckung“ war die Rede. Ich weiß nun. ich bin schwerbehindert.“ Ich dachte an die neue Nähe zu Menschen.Wissenschaft Mein Joghurt-Wunder Essay Über den heilsamen Umgang mit einer unheilsamen Krankheit Von Stefan Berg I m Sommer vorigen Jahres wurde ein Medizinwunder vermeldet. der womöglich drohenden Inkontinenz. Bevor mit der Heilung gewiss die alte Hektik wieder zurückkommen würde. Ich weinte. um sie dann überwinden zu können. verspeiste drei Becher und fühlte mich übersättigt. an die Zeit. der Autor und Arzt hatte sich bereits 1927 über die Fixierung der Medizin auf das Wissen mokiert. aus der Finsternis. die mir sehr nahe sind. vornehmlich in bulgarischen. In den Fachblättern und Büchern fand ich sehr viel Expertentum und nur wenig Menschenkenntnis. oder schien es zu sein. Die richtige Medizin wirkte erstaunlich gut. In einer Arztpraxis war mir das Wort „Heil“ begegnet. die ich mit einer Kriegserklärung beantwortet hatte. Eine Geschichte. Ich dachte an meine Hoffnung. stellte ich eine erstaunliche Tendenz fest: Die Fachliteratur und das Fachwissen wachsen ständig. Denn er hatte durch die Medikamententherapie auch Fähigkeiten verloren. bis ich sagen konnte: Ja. wie Lazarus gerufen zu werden. nach einer höheren Begründung für den „Schicksalsschlag“ machen sich dennoch viele Patienten. der weder seine Bewegungen noch seine Regungen vollständig kontrollieren konnte. Ich dachte an die Zeit. seelischen Last befreit. dass weniger Erlebnisse nicht automatisch weniger Erleben bedeuten müssen. aber noch immer schwer bevorzugt. die ich mir für sie nahm und die sie mir schenkten. stell dir vor. der mir die Neuigkeit vorlas – hörbar stolz. die der Neurologe Oliver Sacks aufgeschrieben hat. So einfach war das. Ein Unheil kam da über mich. Sie fragen: Warum geschieht das nur mir? Leistungsorientiert. Auf die Suche nach einer moralischen Dimension. den der Glaube an die Heilung auslösen kann. welche Liebe ich erfahren hatte. Sie handelt von einem Menschen. und Menschen. werden mit Freuden ernten. von einem Menschen mit dem Tourette-Syndrom. der Patient nicht. Nein. Ich hatte noch ein wenig Zeit und Ruhe. in der ich in meiner Diagnose eine Kriegserklärung gesehen hatte. es gab in unserem Lebensmittelgeschäft keinen bulgarischen Joghurt. Und daran. Unter Heilung verstand ich die Rückkehr zum Ausgangszustand. Eine Wunde verheilt. zur eigenständigen Person. Es folgte ein Joghurt-Sturm auf mein E-Mail-Fach. Der erkrankte Mensch wurde von einer zusätzlichen. über Schmerzen und Traurigkeit und Ängste und Abschiede. Es gab und gibt also die Kraft des Glaubens. um mein neues Glück zu genießen. Ich dachte an die Erfahrung. wie ich Schmerz und Trauer und Angst erst zulassen lernen musste. Die eine beschrieb die Normalität. sagten überglücklich: Joghurt. Ich schaltete mein Handy aus. Er hatte am Schlagzeug die ungewöhnlichsten Trommelwirbel vollführen und an der Tischtennisplatte die erstaunlichsten Bälle spielen können. die ihm eine düstere Theologie aufgebrummt hatte. noch schöneren Zusammenhang: Jesus war der „Heiland“. den Problemen beim Laufen. Alles vorbei. Aber wo war die Freude geblieben? Ich dachte über die zehn Jahre nach. fragen sie: Womit habe ich das „verdient“? Aber wie kann man eine Krankheit „verdienen“? Die psychische Wirkung der Erkrankung kann bedrückender sein als die Last der konkreten Probleme beim Laufen oder Bewegen der Hände. Und ich dachte daran. Nein. durch die Floskel: „Geschieht ihm ganz recht. Wer könnte diesen Glauben in mir wecken? Welcher Facharzt ist dafür zuständig? Auf der Suche nach hilfreichen Texten las ich Alfred Döblin. Ich war nicht mehr nur „krank“. E ine seltsame Beobachtung machte ich: In den Krankenhäusern und Arztpraxen fand ich meine Krankheit fein zerlegt und gut aufgeteilt auf Faltblättchen. Umgangssprachlich werden Erkrankungen gelegentlich noch immer als Strafe gedeutet. für Stunden. neue Wirkstoffe werden getestet und begutachtet. Der Glaube an das Wunder war frisch.“ Ansonsten gehen Krankheit und Sünde heute getrennte Wege. sondern unsere innere Überzeugung.

Ich sage jetzt nicht mehr:
Ich bin krank.
Sondern: An mir ist etwas krank.
In der Wissensgesellschaft traf ich auf eine erstaunliche Un- zu überlassen, und jedem Arzt, den Patienten nicht von der Verwissenheit im Umgang mit den Folgen des vielen Wissens. Wie antwortung zu entlasten, nach seinem Potenzial zu suchen. Wie
wird die Wahrheit verkraftbar und nicht zur unendlich schweren kann ein Mensch ermutigt werden, ja zu sich und zu seiner verLast? Zum Glück stieß ich auf Ärzte, Therapeuten und Schwes- änderten Lebenssituation zu sagen?
Mit all ihrem Wissen werden Ärzte wenig erreichen, wenn es
tern, die nicht nur über ganz neue Erkenntnisse verfügten. Sie
wussten um die Wirkstoffe der Medikamente. Sie hatten aber ihnen nicht gelingt, in ihrem Gegenüber die Hoffnung auf ein lenicht vergessen, dass der beste Wirkstoff immer noch die Liebe benswertes Leben zu erhalten oder neu zu wecken. Dieser Glaube
ist, mit der die Medizin verabreicht wird. Die Liebe ist der einzige muss illusionsfrei sein und darf nicht mit falschen Versprechungen
Wirkstoff ohne Wirkungsfluktuation. Ich traf auf Hirnspezialisten, – wie dem angeblichen Joghurt-Wunder – daherkommen. Dieser
die – im eben beschriebenen Sinne – auch Herzspezialisten sind. Glaube kommt ohne das Wissen nicht aus, so wenig wie das WisIch wurde „medikamentös eingestellt“, aber ebenso ermuntert, sen ohne den Glauben auskommt.
meine Einstellung zu dieser Krankheit zu überdenken. Wollte
ich wirklich Jahrzehnte Krieg führen? Ich stellte mir die Frage,
enschen, an denen etwas krank ist, denke ich, hätten es
ob ich diese Krankheit hatte oder mich diese Krankheit hatte.
leichter, wenn der sogenannte Medizinbetrieb nicht stänHatte ich erst versucht, zwischen meinem alten und meinem
dig die Illusion an die künftige Reparaturfähigkeit aller
neuen Leben radikal zu trennen, versuchte ich nun im früheren Körperteile und die Tilgung aller Krankheitsgene nähren würde.
Leben die Dinge zu suchen, die mich in dem veränderten Leben Wenn über unsere Freude, so viel heilen zu können, nicht unsere
tragen könnten. Und da war sehr viel! Meine Familie ist ein ein- Einsicht verloren ginge, dass wir manche Dinge annehmen müsziger nicht abreißender Wärmestrom. Ich begann anders über sen. Wenn uns nicht ein leidfreies Leben vorgegaukelt würde.
mein Kranksein zu denken und zu reden. Ich billigte der Krank- Wenn wir uns von unserem Selbstständigkeitswahn befreien würheit nicht mehr zu, selbst eine Person in mir oder neben mir und den. Warum fürchten viele ältere oder kranke Menschen, anderen
erst recht nicht über mir zu sein. Ich versuchte, die Krankheit zur Last zu fallen? Weil sie nichts mehr leisten? Warum machen
nicht kleinzureden, aber ich führte mir vor Augen, dass an mir sie sich so klein und zweifeln daran, das Leben anderer Menschen
immer noch mehr heil als krank ist und dass man ganz offenbar bereichern zu können?
heil und krank zugleich sein kann. In diesem Sinn hat sich meine
Bei Sigmund Freud fand ich den „Unsinnswitz“ zitiert: „Niemals
Vorstellung von Gesundheit und Krankheit sehr geändert. Gibt geboren zu werden wäre das Beste für die sterblichen Menschenes nicht doch Heilung ohne Gesundung? Ich beendete den Kriegs- kinder.“ Aber unter 100 000 Menschen passiere dies kaum einem.
zustand mit mir selbst. Ich fand ein Wort dafür: Selbstversöhnung.
Natürlich hoffe ich weiter darauf, dass Morbus Parkinson,
Man kann die Wirkung von Worten überschätzen. Aber Be- durch Joghurt oder wie auch immer, aus meinem Gehirn wieder
wusstseinsbildung und Wortwahl sind nicht voneinander zu verschwindet. Aber es wäre zu wenig, sich darauf zu fixieren.
trennen. „Im Anfang war das Wort“, heißt es in der Bibel. Ich Bis Parkinson heilbar wird, werden noch ein paar Tage vergehen,
sage jetzt nicht mehr: Ich bin krank. Sondern: An mir ist etwas an denen hoffentlich Menschen an mich glauben und ich mich
krank. Ich kann nur dazu raten, sich von dem Wort „noch“ zu meiner Verletzlichkeit nicht schämen muss. Auf das Wissen über
verabschieden. Ja, ich fahre Fahrrad, ich laufe. Warum „noch“? all die Krankheiten, die uns Menschen plagen, habe ich keinen
Ich rate dazu, Patienten bei der Aufnahme im Krankenhaus nicht Einfluss. Auf meinen Glauben schon. Manchmal finde ich, heute
nur nach ihren Beeinträchtigungen zu fragen. Sie sollten auch gesünder zu sein als in der Zeit, in der an mir noch nichts krank
davon erzählen, was ihnen weiterhin oder neuerdings Freude war. Angst und Schmerz und Trauer werden bestimmt wieder
bereitet. Ich rate Patienten dazu, ihre Krankheit nicht dem Arzt kommen. Ich bin dann hoffentlich besser gerüstet. 

ILLUSTRATION: ULI KNÖRZER

M

DER SPIEGEL 20 / 2015

119

Vorstoß zum Paläo-See
Abenteuer Der Geologe Stefan Kröpelin berichtet über seine Expedition zu den Tibesti-Vulkanen
in der Sahara, einem der entlegensten Orte der Erde. Er verfolgt dort die Spur der Urmenschen.

S

chluchten, Steilstufen, Krater und
Vulkane: Während ich die zerklüftete Landschaft unter mir vorüberziehen sehe, frage ich mich, ob hier je zuvor
ein Mensch gewesen ist. Selbst für die
Tubu, die Felsenmenschen, wie die Bewohner dieses Gebirges genannt werden,
ist das Gelände vielerorts zu karg und unwegsam.
In einer alten russischen Antonov hocken wir auf unseren Kisten mit Bohrgerät
und Ausrüstung. Die vielen Sandstürme
haben die Fenster des Transportflugzeugs
getrübt. Doch selbst durch die nebligen
Scheiben ist der Ausblick noch atemberaubend: Draußen in der Sahara sieht man
die Schwärme der Sicheldünen. Sie sind
Hunderttausende Tonnen schwer und bis
zu 30 Meter hoch; und doch werden sie,
allein von der Kraft der Passatwinde, Jahr

120

DER SPIEGEL 20 / 2015

für Jahr um sechs bis acht Meter weitergetrieben.
Näher zum Gebirge hin sind dann die
spektakulären Windgassen zu erkennen,
die, oftmals Hunderte Kilometer lang, vom
permanenten Sandschliff in den Stein gefurcht wurden. Es gibt nur eine Landschaft,
in der die Formen der Winderosion so ausgeprägt sind wie hier – und die liegt auf
dem Wüstenplaneten Mars.
Weiter vorn erhebt sich der Südhang
des Tibesti. Dieses Gebirge ist unser Ziel.
40 Jahre lang, seit der deutsche Arzt Christoph Staewen in dieser Gegend entführt
wurde, ist kaum ein Wissenschaftler mehr
hier gewesen.
Doch in diesem Frühjahr ist unser Team
von der Universität Köln zu einer neuen
Expedition aufgebrochen: Vor uns liegt die
größte Kraterlandschaft der Erde, die in-

mitten der größten aller Wüsten liegt. Hier
hoffen wir Indizien zu finden, die uns verraten, wie der Homo sapiens vor gut
100 000 Jahren von Afrika aus nach Europa
zog, die zentrale Fragestellung unseres
Sonderforschungsbereichs „Unser Weg
nach Europa“. Gleichzeitig wollen wir Belege sammeln für einen Antrag, dieses einzigartige Vulkanmassiv zum Welterbe der
Unesco zu erklären.
In Bardai werden wir von sämtlichen
fahrtüchtigen Fahrzeugen empfangen, die
es in dieser Siedlung gibt. Mit halsbrecherischer Geschwindigkeit geht es dann
über die Landepiste hin zum Sitz des
Gouverneurs. Nach wenigen Tagen kennen uns fast alle Bewohner des Ortes.
Mehr als ein paar Hundert sind es nicht,
die meisten von ihnen Frauen und Kinder.
Und doch ist dies der zentrale Ort einer

Wissenschaft

1 Sandsteinlandschaft am Fuß des Emi Koussi 2 Bepacken der Kamele vor dem Aufbruch
3 Forscher Kröpelin bei Grabung in der Caldera

2

FOTOS: ADAM POLCZYK / UNIVERSITÄT ZU KÖLN (1 + 3); STEFAN KRÖPELIN (2)

1

Region von mehr als 100 000 Quadratkilometern.
Die Mehrzahl der Menschen hier zählt
zu den Tubu. Seit den Schilderungen des
antiken Geografen Herodot und des deutschen Afrikaforschers Gustav Nachtigal
eilt ihnen ein schlechter Ruf voraus. Bis in
den Sudan und nach Libyen hinein erzählt
man sich von ihren Überfällen. Auch Christoph Staewen fiel 1974 den Tubu in die
Hände; die französische Archäologin Françoise Claustre hielten sie sogar drei Jahre
lang in Gefangenschaft.
Das Misstrauen, das die Tubu der Außenwelt entgegenbringen, ist jedoch verständlich. Vor meiner Abfahrt habe ich
noch einmal die Aufzeichnungen des großen französischen Militärgeografen Jean
Tilho studiert, der Anfang der Zwanzigerjahre die ersten Kartenskizzen des Tibesti

3

publizierte. Beiläufig erwähnt er, wie sie
auf ihrer Expedition die Einheimischen abgeknallt haben, wenn diese sich nicht sofort unterwarfen.
Wir finden ein Bergvolk vor, das wie
wohl kaum ein anderes an extreme Lebensbedingungen angepasst ist. Geradezu
sprichwörtlich ist der Tubu, der von einer
Dattel am Tag lebt. Wer die Kinder barfuß
über die Steine springen sieht, kommt aus
dem Staunen nicht heraus. Vor allem aber
erwiesen sich all die vielen Warnungen als
unberechtigt. Im Gegenteil: Die Tubu sagten uns jede Unterstützung zu. Ohne ihre
Kamele und Esel wäre unsere Expedition
gescheitert.
Von Bardai aus brechen wir jedoch
zunächst im Auto auf. Der Weg führt
südwärts über die Hauptpiste, in die
Richtung, in der die tschadische Haupt-

Kröpelin, 63, erforscht
an der Universität Köln
die Klimageschichte der
Sahara. Trotz Terrorwarnungen und politischer
Instabilität führt er seit
35 Jahren Expeditionen
in diese größte Wüste
der Erde durch. Im Jahr
2012 wurden auf seine
Initiative hin die Seen
von Ounianga im Nordosten des Tschad in die
Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen. Soeben ist er von seiner
jüngsten Sahara-Expedition zurückgekehrt.

stadt N’Djamena liegt. Ich habe schon viel
gesehen auf meinen 50 Sahara-Expeditionen – eine solche Straße aber noch nie.
Oftmals langsamer als im Schritttempo
manövrieren die Chauffeure die Fahrzeuge über das zerklüftete Gestein. Die Minen aus Gaddafis Feldzügen in den Achtzigerjahren sind inzwischen zum Glück
geräumt – allerdings nur auf der Piste
selbst. Es empfiehlt sich nicht, zu weit von
ihr abzukommen.
Am Fuß des 3315 Meter hohen Tarso
Toussidé warten sechs Esel, ein örtlicher
Führer und drei Eseltreiber. Die schwarzen
Lavaflüsse am Hang dieses jüngsten der
Tibesti-Vulkane sehen erstaunlich frisch
aus. Einige Kollegen glauben, allein anhand von Satellitenbildern erkennen zu
können, dass dieser Berg erst vor 2000 Jahren entstanden ist. Das scheint mir überDER SPIEGEL 20 / 2015

121

die die Archäologen in unserer Forschungsgruppe gefunden haben. wobei diese Feuchtphase vermutlich sogar noch länger und intensiver war. an dem ich sehr streng werde. Während der trockenen Kaltzeiten glich diese einem 2000 Kilometer breiten Sperrstreifen. Mit einer Höhe von 3445 Metern ist er der höchste Berg der Sahara – und noch weit schwieriger zu erreichen als das Trou au Natron. Ein zweiter solcher Paläo-See liegt im Südosten des Tibesti in der Caldera des Emi Koussi. dass die Salzkruste einstürzt. haben wir weiße Ablagerungen von Grün. Am Ende kommen sie dann doch: elf. bis der Weg etwas besser wird. Doch als wir eintreffen. ein absoluter Genuss. muss damals eine wichtige Durchgangsstation gewesen sein. Drei. Das Tibesti.und hergehen. heißt es plötzlich: Nein. die wir von hier mit nach Köln nehmen. dass er dem Lauf des Nil folgte. oft messerscharfen Kruste. wenn sich eine Eiszeit ihrem Ende näherte. Die Gefahr. Ich halte deshalb ein anderes Szenario für wahrscheinlicher: Der Mensch ist direkt durch die Sahara gewandert. Doch wie genau ist er dann nach Norden gekommen? Einer Hypothese zufolge setzte er über das Horn von Afrika nach Saudi-Arabien über. Es ist die einzige Körperwäsche auf unserer vierwöchigen Tour. dann werden wir ihn damit überzeugen. das Rote Meer zu durchqueren. Eine andere Theorie besagt. bei jedem Schritt knirscht es unter den Füßen. wie er es geschafft haben soll. Unsere Expedition war nur eine erste Exploration. Stundenlang liegt es so da. der für den Menschen unüberwindbar war. nun gebe es doch keine. Sie lassen wenig Zweifel: Es lebten Menschen im Tibesti zu jener Zeit. als er 1869 hier vorüberzog. der einer solchen Landschaft die herausragende Bedeutung abspricht. wie sie sich am Boden von Seen bilden. Denn anhand von Kraterseen im Tibesti hoffen wir besser zu verstehen. Ausschnitt LIBYEN TibestiBardai Massiv TSCHAD Tarso Toussidé 200 km Emi Koussi stammen sie aus dem Eem. damit lasse sich mehr Geld verdienen. dass die Esel hier nichts tragen können. die seien gerade mit Goldsuchern unterwegs. wurde das Klima in der Sahara für einige Jahrtausende feuchter. Es fühlt sich an. Noch nie habe ich in der arabischen Welt so viel Zuneigung. ist zu groß. Wie am Ende der letzten. An einer Stelle tritt sogar Wasser aus. der Warmzeit vor ungefähr 120 000 Jahren. 850 Meter geht es hinab in diese Caldera. dass dieses unwirtliche Gebirge auf eine jahrtausendealte Kulturgeschichte zurückblickt. das „Trou au Natron“. müssen wir die Bohrung jedoch abbrechen. Dort allerdings wucherte zu dieser Zeit undurchdringlicher Urwald. Es fragt sich nur. Während der grünen Zeitfenster jedoch änderte sich das: Nun dehnte sich hier die Savanne aus – und damit entstand genau die Umwelt. bis zu einer Art unterirdischem Kanal. Das bezeugen auch die Steinwerkzeuge. Denn weit oben am Hang. dieser Leuchtturm in der Sahara. An der südöstlichen Flanke des Vulkans liegt unser erstes großes Ziel. gut 500 Meter über dem Grund der Caldera. um unsere Ausrüstung runterzuschaffen. dann befreit es sich selbst aus dieser Position – und läuft den Rest des Weges ohne weitere Probleme. flicht ihm unser Führer die Beine hinter dem Kopf zusammen. ist weltweit einzigartig. in der die jährliche Verdunstung bei mehreren Metern liegt!? Die Proben. All das sollte reichen. Kann das Wasser hier einstmals 500 Meter tief gestanden haben? Und das in einer Region. sollen uns helfen. für einen Antrag bei der Unesco werden wir zusammen mit meinem tschadischen Kollegen Baba Mallaye und seinem Team noch viel weitere Forschung zusammentragen müssen. dieses Rätsel zu lösen. Es ist der einzige Moment auf unserer Tour. um diesem Gebirge den Status eines Welterbes zu verleihen. vermutlich ST E FA N K RÖ P E L I N trieben – aber auch ich bezweifle. Denn jedes Mal. Der gesamte Boden der Caldera ist mit weißem Natronsalz bedeckt. die uns auf der strapaziösen Tour in die Caldera begleiten. beste Badetemperatur. Aber schon jetzt ist klar: Dieses gewaltige Vulkangebirge.und Kieselalgen gefunden. so muss also auch am Ende der vorletzten Eiszeit die Wüste ergrünt sein. geschätzte 25 Grad warm. ja geradezu Zärtlichkeit zu Kamelen gesehen. dort. Aufgezeichnet von Johann Grolle FOTO: STEFAN KRÖPELIN Wissenschaft . Das Gelände ist so steil. Dafür finden wir hundert Meter weiter oben unter stark verwitterten Kieselalgensedimenten Hangschüttungen aus einer früheren Zeit. in Form einer meterdicken. Schon Nachtigal sprach vom „spektakulärsten Anblick des Tibesti“. Diesmal sind uns Kamele versprochen worden. Daheim in unserem Labor werden die Proben datiert. in welcher der Mensch zu Hause war. Unser Weg nach Europa nahm wahrscheinlich vor knapp 200 000 Jahren in Äthiopien seinen Ausgang. allesamt männliche Dromedare mitsamt sieben Kameltreibern. wie und wann die Sahara am Ende der Eiszeit ergrünt ist. Die spektakulären Sandsteinpfeiler und die vulkanischen Quellen des Tibesti sind Monument Valley und Yellowstone ebenbürtig. Keiner der Tubu hat eine Peitsche dabei. Wahrscheinlich ist es entstanden. vier Meter können wir hinabsteigen in dieses Loch. als es irgendwann im vergangenen Jahrhundert einmal starke Niederschläge gab und das Wasser nicht so schnell versickern konnte. die mit dem Aufbruch des Menschen aus Afrika begann. Wir müssen also mehrfach hin. Inmitten der Caldera befindet sich ein Strudelloch in der Salzkruste.122 DER SPIEGEL 20 / 2015 Dromedar mit Muskelzerrung bei Therapie Yogastellung für das Lasttier Auch im Krater des Emi Koussi bohren wir nach Sedimenten eines fossilen Sees. wo es die ältesten fossilen Funde des modernen Menschen gibt. Als wir auf harten Untergrund stoßen. dass der Toussidé erloschen ist. Und ausgerechnet in dieses Zeitfenster fällt der Auszug des Homo sapiens aus Afrika. Ich will den Gutachter sehen. Und wenn doch einer Zweifel daran haben sollte. Das Tier scheint die bizarre Yogastellung zu genießen. Unsere wichtigste Mission steht auf dem Spiel. das wie eine Art Hawaii aus einem Ozean aus Sand emporragt. als gehe man durch knietiefen verharschten Schnee. Für mich als Geologen ist dieser Krater ein Mysterium. Und als sich eines der Tiere die Muskeln zerrt.

Den wichtigsten Trend. dass die Vereinsmeier des größten nationalen Skatverbands zu viele Ehrennadeln verschenken. Nun steckt das Spiel in der Krise. Zur Jahrtausendwende zählte der DSkV rund 37 000 Mitglieder. Mitte April reichte Präsidiumsvize Jan Ehlers. ist der Verband überraschend weit gekommen.8 Billiarden mögliche Kartenverteilungen. die Hosen runterzulassen. Als Tiefschlag erwies sich auch das Rauchverbot in der Gastronomie. Zwar tummeln sich beim Computerskat auch etliche Betrüger. als könnte man in einiger Zeit mit dem uruguayischen Tango und der kanarischen Pfeifsprache El Silbo gleichziehen. Zu Zeiten Konrad Adenauers („Ich habe immer jut Skat gespielt“) trafen sich Mitglieder Tausender Klubs allwöchentlich zum Kneipenturnier. „Jahrelang haben die Betonköpfe im DSkV den Onlineskat geschmäht und verteufelt“. „Rund 300 000 Skatfans spielen schon im Internet. Ende Mai will das DSkV-Präsidium den Plan für eine eigene Turnierplattform im Internet vorstellen. Nun sterben die Spieler weg. Ärgerlich auch: Frustrierte Onliner schmeißen viel schneller das Blatt hin und verlassen einfach die Runde. Doch auch in der Heimat von Grand und Null ouvert sieht es nun schlecht aus. „kleiner Strolch“ oder „Offensivpower“ treffen sich die Interessenten. 48. Wer mit solch einem Spielverderber am virtuellen Tisch sitzt. Bei „Euroskat“ kann man Geldbeträge setzen – bis zu fünf Cent pro Punkt. Zum großen Finale treffen sich dann die Allerbesten leibhaftig im Berliner Maritim-Hotel. Tischkante-Stuhl: Alles. „Gameduell“ bestreitet jedes Jahr ein Riesenturnier mit über 400 000 Euro Preisgeld. und wer schnippelt. Nach dem Mischen ergeben sich knapp 2. Der einst so stolze Deutsche Skatverband (DSkV) schrumpft und schrumpft. Hoffentlich kommt die Rettung nicht zu spät. FOTO: VOLKMAR SCHULZ / KEYSTONE W er eine Flöte hat. Es sieht tatsächlich so aus. Vor so viel Rechnerei nehmen die meisten Kinder Reißaus. Die alte Garde. Mit heiligem Ernst droschen unter Hirschgeweihen und Fußballwimpeln meist Männerbünde bei Zigarettenqualm jene 32 Karten auf den Tisch. kein Koch. L’Hombre und Wendischem Schafkopf entstandene Zeitvertreib nie durchgesetzt. Erst vor wenigen Wochen wurde vom Anbieter Skat-Arena die neue Turnierform „Skalamo“ freigeschaltet: Sie hat einen neuen. klagt ein Verbands-Insider. Unter Namen wie „Skatmucki“.de/sp202015skat oder in der App DER SPIEGEL Höchstes Skatblatt Grand ouvert DER SPIEGEL 20 / 2015 123 . gerät derweil weiter ins Abseits. hat der Verband völlig verschlafen. Bock. zu zweit den Dritten fertigzumachen – oder umgekehrt.“ Jetzt endlich geloben die Gescholtenen Besserung. die noch im Lokal sitzt und echte Pappkarten mischt. in denen der amtierende deutsche Meister Thomas Kinback. den Internetskat. Matthias Schulz Video: Skat-Weltmeister Kinback über seinen Sport spiegel. und es werden immer mehr“. Onlineturnieren oder Quickies per Handy für drei schnelle Spiele zur Entspannung. das Spiel zum immateriellen Weltkulturerbe zu erheben. zu viel Sauerkraut essen und zu wenig in die Zukunft blicken. bei dem am Ende – wie beim Fußball – ein Deutscher siegt. Doch all diese Aktivitäten täuschen nicht darüber hinweg. Gleichwohl nimmt der Trend zum Netzskat weiter zu. einen verbesserten Antrag bei der Unesco-Sektion in Berlin ein. der die Plattform Skatspielen. Übrig sind davon 21 000. So wird beim DSkV eine Blindenmeisterschaft mit Braillekarten ausgetragen. man müsse seinen Gegner sehen. „Stets hieß es. In Papenburg lösten sich nach 61 Jahren die „Fidelen Brüder“ wegen Überalterung auf – ausgezockt. Kinder können an über 50 Schulen das Skatdreschen in AGs lernen. Ein Zufallsgenerator stellt die Runden zusammen. Zwar müht man sich um neue Mitglieder. Die Ausscheidungen laufen das ganze Jahr über im Netz. Auch beim Skat geht es ums Auftrumpfen. riechen und spüren. eine „Parabel aufs Leben“ sieht. DSkV-Präsident Peter Tripmaker nennt das Spiel „harten Denksport und Gehirntraining“. genialen Zählmodus. Es war stets ein Vergnügen.de betreibt. muss kein Musiker sein. was die strenge deutsche Skatordnung verbietet. Jenseits der Landesgrenzen hat sich der ab 1810 aus Tarok.Parabel aufs Leben Denksport Nach Jahren des Niedergangs ist Skat wieder im Aufwind – nicht in der Kneipe. Doch den meisten TwitterKids ist der Skat zu altbacken und kopflastig. Re. Rund zwei Dutzend Anbieter werben mittlerweile mit Apps. kann im Wettbewerb keine Punkte mehr machen. Nun soll das Spiel sogar Weltkulturerbe werden. Und ein gespaltener Arsch ist beim Skat ebenso wenig unanständig wie der Zwang. Schieberramsch oder „Supraansagen“ wie Kontra. deren Urform noch aus dem Biedermeier stammt. Spielen mit Zeitlimit. sagt Jan Heppe. 76. Ein anderes Problem ist das zu waghalsige Reizen. ist im Netz erlaubt. aber im Internet. der die Risikozocker endlich abstraft. Luschen zu drücken hat nichts mit Liebkosen zu tun. Ludische Fachbegriffe wie diese ertönten fast zwei Jahrhunderte lang in jedem deutschen Wirtshaus. Immerhin: Bei dem Versuch. Stechen und Horten und darum.

damit sie seine unterernährten Truppen mit Muttermilch versorgen. dem australischen Actionregisseur – oder Miller von den Propagandavideos der Brutalo-Islamisten. sondern eine Szene aus Millers neuem Spielfilm. die nur deswegen nicht zum Tode verurteilt wurde. sagt Marie-Luise Schultze-Jahn. Im Mittelpunkt steht ein Warlord. Mai – Christi Himmelfahrt. Ihr Film letzte Flugblatt der „Weißen Rose“ in München. um das Werk. Die Widerständler verbreiteten das 124 DER SPIEGEL 20 / 2015 eine Fortsetzung des legendären Rachedramas „Mad Max“ von 1979 mit Mel Gibson. Bis dahin macht das Studio Warner Bros. 70. Aber man sieht es. mwo Stöckl zu Wort. der auch schon Kinderfilme wie „Schweinchen Babe in der großen Stadt“ inszeniert hat. Jahrestag des schließlich durch Spitzel Kriegsendes in den deutschen enttarnt und brutal bestraft: Kinos. wer sich da von wem hat inspirieren lassen: die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) von George Miller. ist hingegen kaum bekannt. Regisseur Miller. der ganz Das Todesurteil gegen den ohne die heute übliche fiktio„jüdischen Mischling ersten nale Überhöhung daherGrades“ Hans Leipelt wurde am 29. Auch sie wurden zum 70. gedreht in der Wüste von Namibia. mittendrin der Brite Tom Hardy als neuer Mad Max und Oscarpreisträgerin Charlize Theron mit kurz geschorenen Haaren. Dokumentationen Verführtes Mädchen Die Hinrichtung der Geschwister Scholl im Februar 1943 zählt zu den großen Wegmarken der deutschen Geschichte. sagt sie nicht. weil ihr Anwalt sie vor dem Volksgerichtshof „als verführtes arisches Mädchen“ darstellte. Kino . Armprothese und irrem Blick. Dass sie sich ihr Leben lang für diesen Satz schämte. mit Maschinengewehren und Flammenwerfern auf der Ladefläche: Das ist ausnahmsweise keine weitere Selbstinszenierung der Terroristen. Auch der Plot dürfte manchem Extremisten gefallen. Ein Film. Grimmige. schreibt das Magazin „Entertainment Weekly“. Sie zeigen eine apokalyptische Materialschlacht im Staub. Es fehlen eigentlich nur die 72 Jungfrauen. maskierte Krieger. der Frauen versklaven lässt. ein großes Geheimnis. Nur ein paar Werbetrailer stehen im Netz. „Mad Max: Fury Road“ hat am 14. Januar 1945 vollstreckt. Seybold men nun in einer Dokumentation der Filmemacherinnen (die während des Filmschnitts 2012 starb) und Stöckl lassen Katrin Seybold und Ula allein die Zeitzeugen erzählen: Leipelts Freundin zum Beispiel. kommt. Hamburg „Die Widerständigen – Also machen wir das weiter“ läuft und Berlin. weDie überlebenden Freunde der Expertenkommentare und Mitwisser Leipelts komnoch Musik-Tapete. weder Spielszenen noch historische Bilder. Ihre Bilderwelten sind sich jedenfalls verblüffend ähnlich.Szene aus „Mad Max: Fury Road“ Muttermilch für Extremisten Es ist nicht klar. komme bei „Mad Max: Fury Road“ „ohne Sex und fast ohne Dialoge“ aus. „Und ich habe nicht widersprochen“. Den Kriegern wird ein glückliches Leben im Jenseits versprochen. ausgerechnet – beim Festival von Cannes Premiere und startet am selben Tag in den deutschen Kinos. dy FOTO: JASIN BOLAND / WARNER BROS. Dass den Helden der „Weißen Rose“ eine ebenso mutige Gruppe um den Chemiestudenten Hans Leipelt folgte. die mit Geländewagen und Motorrädern durch die Wüste rasen.

Wir machen mat zu zerschreiben. Dabei können wir uns alle an die sanfte Ruhe des Geistes erinnern. öffentlichte und die Proteste 45. haben es genau wie die anderen. das Watt. Denn seine literarischen Gipfel in Heiligendamm verBücher hat Robert Habeck. andererseits eine Erzählung. in der spontanen Vorstellung Männer.Theaterstück über die „Revolution in Kiel“ 1918 beschrielung des „Schimmelreiters“ ben. um zwei?“ Und schließlich. Dass unser Vokabular unser Denken formt. Sprachwissenschaft oder auch Ethnologie verabreicht werden: Die eine erzählt von den hundert Wörtern für Schnee. wenn er seine Pläne in so großartig. ein Plä„Hauke Haiens Tod“ die litedoyer für einen linken Pararische Bühne betraten. Das erste Buch war eine Neuerzäh. und so wird die Redezeit bei offiziellen Ansprachen („Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. angesichts der Herstellungstechnik. die ohne lineare Zeitvorstellung auskommen. überraschen. als die beiSeit einigen Jahren schreiben den im Jahr 2001 mit ihrem die beiden getrennt: Habeck gemeinsamen Debütroman zuletzt Sachbücher. um Ideen im Kopf und auf Zeteine neue Wirklichkeit zu erteln aufgeschrieben. die in den Disziplinen Philosophie. Die Schwedische Akademie für Sprache hat im April das geschlechtsneutrale Fürwort „hen“ offiziell in den Wortschatz aufgenommen. wenn wir in einem Märchen vom Kindlein Daumesdick hörten.lutionärs ruft am Ende: „War es das. der Ordnung von Raum und Zeit. das Meer. sondern die Möglichkeit. Zeit für einen schönen. in der das Geschlecht bewusst ausgespart wird (zum Beispiel in Gesetzestexten und Formularen). und es te eines gescheiterten Revoliest sich.). entschieden erschwert. ein Buch über den „Der Geniekult wurde von neuen Mann. Wählern etc. um vieles anSie selbst fanden die von ihders zu machen. neben der Fairness. über welche die Eskimos verfügen. literariWeihe zu geben“.ein paar Jahre später einen Jugendroman über den G-8ber. die andere von den Hopi-Indianern. Das Binnen-I der „WählerInnen“ hat sich bislang beinahe nur bei „taz“-LeserInnen durchgesetzt und ist mündlich eher schwer vermittelbar. das wir gedanklich nicht in Rosa oder Blau kleiden mussten. Es kann ein großer Zauber in der Unbestimmtheit liegen. andererseits hat es sicherlich entspannende Folgen gezeitigt. aufgeschrieben. dass man sich auf gar nichts verlassen kann: keine Regeln des Denkens. relativiert. Denn auch ohne den absoluten Relativismus bleibt im Zusammenhang zwischen Denken. vw Buches von Lüneburg in die Habeck Elke Schmitter Besser weiß ich es nicht Hen. Sprache und Weltgestaltung mehr Spielraum. han. Der wohlklingende Terminus „Gastarbeiter“ hat jahrzehntelang die Diskussion darüber. hon Der Mumps des Geistes heißt absoluter Relativismus. „Ich sah Szenen. Wäre interesnen beschriebene Landschaft sant. was sich daraus die Schreckensversion eines politischen Kampfes in einem ergab. was wir gewollt haben derweise ziemlich gut. tun uns aber schwer mit der Mehrzahl spezifischer Gruppen.Kultur FOTO: DANIEL REINHARDT / PICTURE ALLIANCE / DPA (U. dass sie im Jahr einem Roman schon mal entder Veröffentlichung des werfen würde.“ matisch gemeint. Hen ist die Ergänzung zum männlichen han und weiblichen hon und entspricht so gewissermaßen dem deutschen Es. Jeder hatte seine lichkeit entwerfen muss. Nichts ist befreiender als die Vorstellung. erklärten sches Bild einer anderen Wirksie damals. zurzeit stellvertretender Ministerpräsident von Schles. hat er beibehalten. als wir gemeinhin nutzen. nach eizwingen. und dann haben sie das. sagen wir. aber ihrem ursprünglichen Charme kann man sich schwer entziehen: Das Möglichkeitsfeld des Denkens. die ewig wären. sagte Habeck: geschrieben. Das romantider Literaturkritik erfunden.“ sie damals gesagt. ILLUSTRATION: PETRA DUFKOVA / DIE ILLUSTRATOREN / DER SPIEGEL Literatur Gegend ihres Romans zogen. Habeck tritt an. So werden aus Lehrern. DER SPIEGEL 20 / 2015 125 . ist so erwiesen wie offensichtlich. die ich selbst Das war durchaus programgeschrieben hatte. ner Weile haben sie sich ihre Einmal haben die beiden auch Passagen erzählt. der Kausalität. dass aus Asylanten irgendwann Asylbewerber werden durften. Wir haben diese Möglichkeit durch die Termini „Person“ und „Kind“. triotismus. Denn das heißt auch: Es kommt auf jeden an. folgen schienen. keit wird folgen. Romantik und Politik Vielleicht ist das das zentrale literarische Motiv des Schriftstellerpaares: Die Literatur Ein Schriftsteller also will die schreibt voran. kreativen Mumps! An dieser Stelle schreiben Elke Schmitter und Claudia Voigt im Wechsel. zweierlei wertfrei zu formulieren: einerseits eine Transgender-Identität. sche Motiv. Die unglückliche Geliebvon Theodor Storm. gemeinsam mit echten Gipfel dem Roman zu seiner Frau. dass man zuum sich selbst eine größere nächst ein starkes. bedeutet aber keine Sächlichkeit. Als das Paar Na ja. will zeitlebens nicht mehr in den Schuhkarton der Muttersprache zurück. die sie oft auch bedeutet. genauer gesagt: ein hal. die WirklichGrünen in den kommenden Bundestagswahlkampf führen. dass aus den Gästen aus dem Süden und Osten Europas neue Mitbürger werden. desillusioniert: „Ich habe es den Konservativen die Heianders gewollt. Beide Legenden der Wissenschaft sind inzwischen. Andrea Paluch. liebe Freundinnen und Freunde …“) so rituell wie öde strapaziert. Auch auf dich! Die Pforte zu diesem Grandiositätsgefühl ohne geistige Unkosten bildet im Regelfall eine der beiden herrlichen Geschichten über fremde Völker und Sprachen. Die und wovon wir geträumt haHauptrolle spielt die Landben in den Sitzungen nachts schaft. alle Studierenden der Geisteswissenschaften bekommen ihn mindestens einmal. einmal schier grenzenlos geworden.auf dem kurz nach der Veröffentlichung stattfindenden wig-Holstein. Ihr politisches Anliegen sei es.

Und die Musiker bangen um ihre Ein. Insgesamt werden fahr. Alle 500 Karten sind verkauft. Investiert genössische oder Kammermusik. Chrisdigital und universell. Herbert von Karajan. allein mophon hat sogar eigene Apps zu Beet. Die Deutsche Gram. Konzertveranstalter in Stuttgart und Präsident des Verbands der Deutschen Konzertdirektionen. so sagt er. Chef des SHMF. Currentzis ist ein Besessener und vielleicht sogar der Richtige. Jahrhundert. Klassik ist hier auch Show – Clärchens Ballhaus und Versailler Schlosskonzert in einem. überall. der Ostbahnhof ganz in der Nähe. die mit rund sind. die Konzertveran. Fast 10 000 Menschen leben in DeutschFamilientreffen vor der Musiktruhe sind passé. im Fitnessstudio auf dem Cross. Deutschland ist ein Land der Klassik. Georg Solti.gen die Firmen nur noch selten. demnächst kommt „Don Giovanni“ auf den Markt. Drei Millionen Deutmit Download-Shops. die frei gewordenen 600 Karten im Kunden. Leonard Bernstein oder Lorin Maazel. Currentzis trägt eng anliegende schwarze Hosen und eine Art Russenkittel. in einem Orchester klassische firmen verlinken inzwischen ihre Seiten Musik zu machen. sagt Borchers. 43.2. eines der bedeutendsten Tonsetzer des Barock.Die Konzertbesucher von heute wollten fen. weniger Tradition. im Opernhaus im sibirischen Perm arbeitet und nur selten in Westreuropa gastiert. aber das ge. sein langes Haar ist zu einem Pferdeschwänzchen gezähmt. stellt fest: interaktiv. Das Orchester zieht ein. einer selbstbewussten Klasse dienten. 126 DER SPIEGEL 20 / 2015 Ausdruck bürgerlicher Identität etablierte. das Publikum im Schneidersitz. MusicAeterna. sondern mehr frühere Höhen. habe er für sein Konzert-Abo in der Stuttgarter Liederhalle verlässlich 2000 Abonnenten gehabt. Zwei Drittel von ten geradezu. wäh. um dem Klassikbetrieb neue Wege zu weisen: mehr Wagemut. stalter müssen um die Kundschaft kämp. Einige haben ihre Kleinkinder mitgebracht. die Über-Dirigenten des vorigen Jahrhunderts. kann die Veränderung mit Zahlen belegen. die Produktionskosten nicht wieder Mozarts „Zauberflöte“ von 1791 ist immer noch Deutschlands meistgespielte Oper. Die Phono. ILLUSTRATION: OLLY HOWE / DER SPIEGEL D ie Konzerthalle ist ein ehemaliges Pumpwerk an der Spree aus dem Jahr 1881. 131 Symphonieorchester und 83 Musikmehr oder weniger unverändert geblieben bühnen subventioniert. die heit ermögliche. viele tanzen sogar.und 29 rei. und mit dem griechischen Dirigenten Teodor Currentzis. die in Berlin eine Preseinzustellen. soll die Klassik neu erfunden werden: mit Musik des Komponisten Jean-Philippe Rameau (1683 bis 1764). Ihre Konzerte folgten den alten Ritualen. Die Andacht ist dahin. gibt es Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) nicht mehr. Currentzis’ Publikum in Berlin ist auffallend jung.„Überspitzt könnte man sagen: In Deutschtrainer. die der Selbstvergewisserung ihnen besuchten Aufführungen von Oper.jetzt nur noch drei pro Saison engagieren“.nen Besucher erreichen. die seit dem 19. Notenpulte stehen vor einer Ziegelwand.sche musizieren in Laienverbänden. Michael Russ. seine Arme scheinen die Klänge aus den Musikern herauslocken zu wollen.Chören. waMusiktheater: zwölf Rundfunk. wären nie ohne Frack aufgetreten und schon gar nicht in einem Pumpwerk an der Spree vor einem Publikum. Heute kann man Klassik hören wie Pop: szenierungen in ganz Deutschland. Er ist mehr esoterischer Zappelphilipp als Maestro alter Schule. Musical und Ballett. Überall haben sich Festivals einige Jahre lang bei der Plattenfirma EMI etabliert. Die bürgerliche Gesellschaft schuf 20 000 Veranstaltungen rund zwölf Milliosich prächtige Konzertsäle.2 Millionen davon singen regelmäßig in hovens Neunter oder Vivaldis „Vier Jah. wie Manach quälenden Auseinandersetzungen doch auf einen neuen großen Konzertsaal ren Borchers sagt. das sind es fast 500. der seit fünf Jahren mit seinem eigenen Orchester. Andachtsstät. An diesem Abend im Berliner Radialsystem V. Das Klassik-Erbe wird seit zwei Jahren bis zu Spezialreihen für Alte Musik. die Jungen können mit alten Ritualen nichts mehr anfangen. Aufwendige Nirgendwo gibt es so viele Orchester und Opernproduktionen. Und trotzdem den Zahlen verändert sich der Klassikliegt die Zukunft der Klassikbranche im markt. die auf klassische Konzerte und freien Verkauf abzusetzen. wird nur mit größter Vorsicht. 1993/94 waren es 140. etwas mehr Tamtam. Das stolze Label. Es ist nahezu dunkel. animiert von den Tänzern der Compagnie um Sasha Waltz. drei Musiker beginnen mit einem zarten Stück für Flöte und Streicher.land davon. Sein Fuß stampft auf. mit Pauken und Trompeten. Im Idealfall schafft Ungewissen. unkompliziert und tian Kuhnt. die Saaltür öffnet sich. jetzt seien es nur noch 1400.ausabonnierte Reihe ihm Planungssicherhobene Bildungsbürgertum stirbt aus. „Das ist 790 Millionen Euro Baukosten die Elbphil. Am Rande des Ural hat er die beiden Mozartopern „Le nozze di Figaro“ und „Così fan tutte“ eingespielt. Die Gene Konzertorchester. Das Angebot reicht vom einige der denkwürdigsten Aufnahmen der umfassenden Klassikfestival wie dem Phonogeschichte produziert hat. könne er nicht mehr „vier Verkäufe von Klassik-CDs erreichen nicht oder fünf Toporchester wie früher. inzwischen in Köln gearbeitet. neugierig und begeisterungsfähig. Weil eine voll CDs nicht verzichten wollen. in Hamburg entsteht für rund seagentur für Künstler betreibt. 69.die große Chance“. als das Konzert sich als . Begriffe wie Strea. Sie hat harmonie. Vor zehn Jahren. Dann tönen von fern Trommeln.Kultur Trommeln vor der Tür Musik Der Klassikbetrieb steht vor einem Umbruch: Die Bildungsbürger sterben aus. im ICE. das auf dem Boden kauert. die Schicht der kulturell interessierten Dauerabonnenten künfte.sich nicht mehr binden. Zwar gibt es immer noch er es. Das mit Abrend man den großen Symphonien und stand meistgespielte Werk ist Mozarts Solokonzerten der Klassik und Romantik „Zauberflöte“ von 1791 mit rund 50 mehr oder weniger gleichzeitig angebotenen Inlauschte. auf dem Boden Matten.“ Adagio cantabile oder Cantus firmus. Und trotz dieser beeindruckenreszeiten“ herausgebracht. Ein paar Reihen weißer Plastikstühle in einem kargen Raum. zeitvon Warner Classics verwaltet. Dennoch: In München scheint man sich verschwinde einfach.land ist die aus einem lebendigen Bürgerming und Download sind so geläufig wie tum erwachsene Kultur beinahe verstaatlicht. die Branche setzt auf Streaming und ungewöhnliche Konzerterlebnisse. wie einst üblich.Operette. Die Branche ist „im Umbruch“.

DER SPIEGEL 20 / 2015 127 .

Jahrhundert hat sich auch das Verhältnis des Publikums zu den Künstlern verändert. sind mehr oder minder pflegeleicht und pragmatisch. Die Diven von heute beiderlei Geschlechts machen keine Skandale mehr. Sie immer und immer wieder neu einzuspielen wäre so. haben ihre Verkaufsfläche ohnehin reduziert. Der Künstler der Jetztzeit muss in jedem Sinne erreichbar sein. und die Käufer sind traditionell konservativ. Bernstein wiederholte seiSchlager nen Mahler-Zyklus für die neue Technik. Nur noch wenige Fachgeschäfte in Großstädten. Die Phonofirmen verlieren schnell die Geduld. Dickens oder Molière alle Jahre wieder in neuen Ausgaben herausbringen. Per Hauber. der finanzielle Aufwand für Hardcore-Hörer überschaubar. hat die Abwärtsbewegung nicht umkehren können. MA LUYAO / IMAGINECHINA / LAIF (2). Der deutsch-russische Pianist Igor Levit. Die KonPop Sonstige sumenten kauften sich CD* 25. waren es in der Klassik gut sechs Prozent. sondern weil der Konzern den Chinesen als Werbeträger für Sony-Produkte wie Fernseher oder Kameras einsetzt. in denen Instrumentalisten. So grub sie etwa Arien aus. erklärt dann schon mal vom Podium aus seinen Zuhörern. die jeweils eine Idee. CDs zu sammeln. nahmen die Großen ihr gegenüber 2009 Repertoire noch einmal in diin Prozentpunkten gitaler Qualität auf. in denen das Gesamtwerk eines Künstlers oder Komponisten zusammengestellt wird. Der Weg der Streaming-Anbieter zum Kunden ist kurz. Für ihn ist die CD „noch sehr lebendig“. Natürlich war pünktlich auch das entsprechende neue Album auf dem Markt. Auf diese Weise kommen auch Alben kleinerer Label mit noch unbekannten Künstlern vor. Die Geschäftsbasis ist nüchterner geworden. Und der Service ist ausbaufähig: Denkbar ist sogar. in langjährige Aufbauarbeit mag kaum noch ein Label investieren. Nur 6. Der Klassikmarkt ist klein. ein Konzept haben. HipHop F1ONLINE einzuspielen.und 2014.99 Euro monatliche Abogebühr Zugang zu Klassikalben in befriedigender Abspielqualität. beschert die Download. Ein Millionengeschäft für beide Seiten. Smartphone) überall unbegrenzt zu hören.5 FOTOS: GENE GLOVER / DER SPIEGEL (1). Europachef des Branchenführers Universal. 2014 waren es 6632. auf YouTube und vor allem im Konzert. gespielt vom Kanadier Christopher Palameta. Aber einfach so „ein Album zu machen.B. Sie stellt sich immer neue Konzertprogramme zusammen. Sogar der Trend. Während im Bereich Pop im ver- gangenen Jahr um die 20 Prozent der Musik von den Konsumenten per Download gekauft wurden. sieht die Zukunft der Phonoindustrie ähnlich.und Twitter-Accounts der Künstler. das Angebot enorm. Wer ein junges Publikum über das Konzerterlebnis hinaus an sich binden will. Dirigenten oder Sänger als Hohepriester der ernsten Muse angehimmelt wurden. sein Angebot ist umfassender und liefert in Einzelfällen schon Zusatzinformationen zu Künstlern und Werken. bieten qualifizierte Beratung im Klassikbereich und beeindruckende Lagerbestände. Etwa die wunderbare Bach-Produktion des 22-jährigen französischen Pianisten Rémi Geniet des Minilabels Mirare oder abgelegene Oboenmusik aus dem Barock. Werkanalysen oder der Verweis auf die Facebook. ist zu groß. digital herausgeputzt. die Elektronikmärkte. Die meisten Werke des gängigen Repertoires liegen ohnehin in technisch und künstlerisch makellosen Aufnahmen vor.und Streaming-Technologie der Phonoindustrie keinen neuen Boom. Seine Firma Sony setzt dennoch auf ihn. Von solchen Summen ist ein Exot wie der griechische Sibirien-Dirigent Teodor Currentzis weit entfernt. Die Liebe der Klassikkäufer zur CD entspricht der Zuneigung der deutschen Leser zum gedruckten Buch. dass ein Künstler ein Projekt haben sollte. In Plattenläden sind diese Alben sicher nicht vorhanden. das ist vorbei“. Klassikchef des Labels: „Wir glauben daran. Hier wie da setzen sich digitale Angebote nur langsam durch. Und wenn dann ein Großstar wie Lang Lang seine Plattenfirma Grammophon nach Jahren des Aufbaus verlässt und zu Sony wechselt. die gar nicht mehr physisch angeboten werden. Während ihrer Tournee ließ Cecilia Bartoli einen zu einem Minimuseum umgebauten Truck zu ihren Auftritten anrollen. Im 21. So sind aktuell rund 77 000 Klassik-CDs in Deutschland verfügbar – theoretisch. 27. in Prozent Operntexte denkbar. Die italienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli lebt den neuen Typus des Stars mit Botschaft schon seit Jahren vor. Hörbücher. am besten noch digital auf neuestem Stand aufbereitet.128 DER SPIEGEL 20 / 2015 erwartet. Karajan spielte alle 6.5** 21. JAVIER DEL REAL / PICTURE ALLIANCE/ DPA (4) Kultur . muss mit ihm kommunizieren – in sozialen Netzwerken.5 Prozent des Tonträgerumsatzes wird in Deutschland mit Klassik gemacht. Frank Briegmann. Dance. die Partituren der gerade gehörten Werke ebenfalls zum Download anzubieten. sodass der Hörer auf seinem Tablet oder Kaum zu hören Smartphone die Noten mitlesen kann. Es waren die letzten goldenen Tage der Klassik Rock Branche. Deutschpop. Kinderprodukte. in dem das Publikum von Bartoli zusammengetragene Malibran-Memorabilien bestaunen konnte. Die Zahl der auf den Markt kommenden Neuerscheinungen stagniert seit Jahren. und die Musik ist mit fast allen Abspielmöglichkeiten (Hi-Fi-Anlage. ist meist Schluss. warum er ausgerechnet die „Thälmann-Variationen“ des britischen Avantgardisten und Stockhausen-Schülers Cornelius Cardew spielt. die letzte große technische Neuerung. weil die Firma sich riesige Einkünfte durch den Pianisten – 2. In Zukunft werde eine besondere Ausstattung allerdings immer wichtiger. Goethe.6 Player und stellten ihre Sammlung um. Die großen Anbieter physischer Hör-Waren. der zuletzt eine großartige Einspielung der Bach-Partiten vorgelegt hat. als wollte ein Verlag Shakespeare. Obwohl sich die Streaming-Anbieter inzwischen längst auf die Klassikklientel eingestellt haben.“ Currentzis stehe für „Exzellenz“. die die berühmte französische Diva Maria Malibran (1808 bis 1836) gesungen hatte. die. Klassik nach dem Pop-Vorbild zu vermarkten und schöne Geigerinnen in knappe Kleider zu stecken.9 Beethoven-Sinfonien zum vierten Male ein. dann nicht. produziert. Besonders erfolgreich geht das mit opulenten Boxen. Vorbei die Zeiten. Anteile der Musiksparten am Umsatz. Meist finden sich bei den Anbietern sogar auch Aufnahmen. Floppen zwei CDs nacheinander. etwa. Ebenso sind Zuspielen der Lied. Bestes Beispiel: die 69-CD-Box mit allen Studioaufnahmen von Maria Callas. Für Newcomer ist die Lage schwierig. Die Hälfte des Geschäfts entfällt auf Rock und Pop. Als die Compact Disc Anfang der Achtzigerjahre eingeführt wur** Veränderung de. etwa Beck in München oder Dussmann in Berlin. 6.5 39.5 Operngesamtaufnahmen wurden in Serie Quelle: BVMI/ GfK Consumer Panels. noch nie so gut geklungen haben. Der französische Konkurrent Qobuz geht noch weiter. Es müsse für die Käufer einen Anreiz geben. Allein Mozarts „Figaro“ soll * z. WESTEND61 / MAURITIUS IMAGES (3). Spotify bietet für 9. Anders aber als die CD.

Bestseller des Jahres 2014 waren – erwartungsgemäß – Alben der großen Stars David Garrett. Und dann fallen in der Regel auch nur zehn Dollar ab.3 Millionen von ihnen bezahlen auch dafür oder nutzen einen Dienst. 8. der ihnen – statt Geld zu verlangen – Werbung vorsetzt. Die Faustregel in der Branche lautet: Um dem Künstler genauso viel einzubringen wie eine verkaufte physische CD. damit sie nach dem Konzert auf dem Verkaufstisch am Ausgang liegen. Die wenigsten könnten allein von Plattenverkäufen leben. Bis 2018 hofft die Industrie auf eine Verdopplung der Nutzerzahlen. Künstler brauchen Aufnahmen fürs Prestige. Platz 20 belegte immerhin der „Figaro“ des griechischen Dirigenten Currentzis. Lässt DER SPIEGEL 20 / 2015 129 . hat jedoch gute Zukunftsaussichten“. wie eine aktuelle Studie behauptet. ob Pop oder Klassik. Der durch- schnittliche Konsument ist Anfang dreißig und männlich. muss die Produktion tausendmal im Netz gestreamt worden sein. „steht in Deutschland noch am Anfang. Streaming bringt ihnen nur wenig ein. Streaming. gilt als nicht vollwertig. und sei es nur. Ihren Lebensunterhalt verdienen die meisten im Konzert. Für die Künstler ist das kein Trost. Jonas Kaufmann und Lang Lang. 11.1 2 3 4 1 Dirigent Currentzis im Berliner Radialsystem V 2 Pianist Lang Lang 3 Baustelle der Elbphilharmonie in Hamburg 4 Mezzosopranistin Bartoli inzwischen 177-mal aufgenommen worden sein. der keine Aufnahmen vorzuweisen hat. Ein Sänger oder Instrumentalist.6 Millionen Menschen nutzen Streaming-Angebote.

ist seit September Vorstand des Vereins der Wiener Philharmoniker. Wir werden wahrscheinlich ein audiovisuelles Streaming anbieten. Die Berliner haben stattdessen ein eigenes Label gegründet und 2009 eine „Digital Concert Hall“ eröffnet. leiden unter der Krise. Sie verzichten auf einen Chef und arbeiten mit Gastdirigenten. bei denen die Lizenzen abgelaufen sind. der Markt verändert sich gerade.de/sp202015klassik oder in der App DER SPIEGEL phony Orchestra vermarkten Konzertmitschnitte lieber gleich auf eigenen Labels. Dem werden wir Rechnung tragen. Aber wir werden es etwas kleiner an130 DER SPIEGEL 20 / 2015 gegeben wird. wenn sie regelmäßig mit Newslettern beliefert werden. SPIEGEL: Und wenn Sie einen Chefdirigenten hätten? Großbauer: Würde man sich vielleicht aneinander etwas verbrauchen. SPIEGEL: Ist die Idee einer Digital Concert Hall für die traditionsbewussten Wiener eine Option? Großbauer: Wir überlegen das gerade. Großbauer. aber das darf man nicht überstrapazieren. die sich haben registrieren lassen und bislang zufrieden sind. Nach einer Weile kennt man jeden Atemzug. 41. Wir sind ein vergleichsweise klein strukturierter Betrieb. SPIEGEL: Mit einer eigenen Edition? Großbauer: Wir müssen so flexibel sein. Das ist bei anderen Anbietern nicht so. die Berliner Philharmoniker wollen am Montag bekannt geben. ganz sicher. Vorstand der Wiener Philharmoniker. und wir freuen uns dann auch wieder auf den nächsten. in der DigitalAbonnenten für 149 Euro im Jahr auf ihrem Notebook oder Computer Konzerte live aus Berlin erleben können. dann hat es sich. Das Orchester verwaltet sich. die in ihren besten Zeiten unter Herbert von Karajan mehrere Platten pro Saison und mit Profit für jeden Orchestermusiker auf den Markt gebracht haben. auch bei seinen Suchfunktionen. auch die Plattenfirmen. die sich noch eine Vinylschallplatte auflegen. Und selbst Weltstars wie die Berliner Philharmoniker. dass Idagio ein sogenanntes Fair-Trade-Modell hat. nur selten Aufnahmen mit dem Eliteorchester bei einer Plattenfirma herausbringen zu können. weil sich das Konsumverhalten der Menschen verändert. ähnlich wie die Berliner Philharmoniker. je nach Größe des Labels und Bekanntheit des Künstlers. Wir haben pro Saison feste Dirigenten für unsere Abonnements. Die Berliner oder das London Sym- YouTube-Clips aus der Digital Concert Hall wurden in den vergangenen Jahren mehr als 33 Millionen Mal geklickt. auch Verkäufe in Höhe von 2000 oder 3000 Stück. Idagio ist speziell auf Klassik abgestimmt. SPIEGEL: Herbert von Karajan war in Berlin noch auf Lebenszeit verpflichtet worden. der 2018 auf den scheidenden Sir Simon Rattle folgt und dessen Name am kommenden Montag bekannt . muss sich das Orchester der Pluralität verschiedener Stile aussetzen. wenn sie da sind. der sich Idagio nennt und im Sommer ins Netz geht. zu finanzieren? Joachim Kronsbein Video: Konzert im Berliner Pumpwerk Radialsystem V spiegel. demokratisch selbst. Großbauer: Das Leben ist kurzlebiger geworden. Der neue Chefdirigent. aber auch wir müssen reagieren. über die digitale Zukunft gehen. Das Wichtigste aber ist. Alles verbraucht sich schneller. Die junge Generation stellt andere Anforderungen als die ältere. Verzichtet man auf einen Chefdirigenten. Wir sind eine starke Marke. Das kann sehr belebend sein. Der Geiger will das Orchester in die digitale Zukunft führen. wer ihr neuer Chefdirigent sein wird. SPIEGEL: Wollen Sie auf CDs verzichten? Großbauer: Nein. Großbauer: Es stimmt. SPIEGEL: Selbst große Orchester produzieren deutlich weniger CDs als noch vor ein paar Jahren. bei dem der Künstler eine angemessene Vergütung bekommt. Die Entwicklung wird in Richtung Streaming-Abonnement gehen. Interview: Joachim Kronsbein FOTO: ANDREAS JAKWERTH / DER SPIEGEL sich ein Album 10 000-mal absetzen. muss sich darauf einstellen. Können Sie Ihr Modell den Berliner Kollegen empfehlen? Großbauer: Beide Systeme haben Vorund Nachteile. müsste diese auf 40 Jahre jeden Abend ausverkauft sein. wie Maren Borchers sagt. Wir freuen uns. Simon Rattle hat von sich aus nach elf Jahren seinen Abschied für 2018 eingereicht. Gerade haben wir einen Vertrag mit einem neuen Streaming-Dienst unterschrieben. Aber alles verändert sich. den Markt halten wir nach wie vor für sehr wichtig. „schon mehr als gut verkauft“. SPIEGEL: Herr Großbauer. Man kann sich aneinander vertiefen oder auch eine Abneigung entwickeln. Aber eines ist ein gutes Zeichen: Es wurde noch nie so viel klassische Musik gehört wie heute. um 128 Musiker. die zu den besten der Welt gehören. die gern einen guten Wein aus einem schönen Glas trinken wollen: Menschen. auch die Zahl der verkauften Exemplare geht zurück. Aber kann man bei YouTube durch Werbung genug Geld verdienen. wie es der Konsument von uns verlangt. Wirtschaftlich toleriert werden. ziemlich wenig im Vergleich zu den 550 000 Fans. „Immer auf den Nächsten freuen“ Interview Andreas Großbauer. mindestens für die nächsten zehn Jahre.Kultur Die Wiener Philharmoniker sind eines der bedeutendsten Orchester der Welt. In sechs Jahren hat man 21 000 zahlende Nutzer gefunden. Es wird viele alte Aufnahmen geben. Um 33 Millionen Konzertbesucher in der Philharmonie mit ihren 2250 Plätzen unterzubringen. Und dann gibt es natürlich auch die Menschen.

99 Euro Diogenes. 19. der ihn erst kürzlich um Hilfe gebeten hatte Thomas Gottschalk Herbstblond Suhrkamp. 16.99 Euro 19 (20) Jürgen von der Lippe Beim Dehnen C.90 Euro Martin Walker Provokateure 3 4 5 6 (4) (3) (5) (2) (11) Jürgen Todenhöfer Inside IS – 10 Tage im „Islamischen C. 19. 18. 17. 24.99 Euro Die Freihandelslüge 9 (6) Udo Ulfkotte Gekaufte Journalisten Kopp.99 Euro Endlich frei Martin Suter Montecristo Jennifer L. Armentrout Opal – Schattenglanz Carlsen. 19. 17.99 Euro Das Fest der Bedeutungslosigkeit Der britische Hirnchirurg berichtet von tragischen Diagnosen und dem miesen Umgang mit Patienten Hanser.99 Euro 2 Diogenes. Bertelsmann.99 Euro Unterwerfung Goldmann. 19. 19. 21. 19. 17. 19. 22. 19. 23. 23. 14.95 Euro 13 (16) Guido Maria Kretschmer Eine Bluse macht noch keinen Sommer Edel Books.95 Euro 10 (19) Bernard Cornwell Waterloo – Eine Schlacht verändert Wunderlich. 22.99 Euro Staat“ 3 (2) Helmut Schmidt Was ich noch C.90 Euro Im Périgord findet Polizist Bruno die Leiche eines muslimischen Undercoveragenten. 24.99 Euro Schwarzkopf & Schwarzkopf. 14.99 Euro Gütersloher Verlagshaus.99 Euro 6 (3) Hape Kerkeling Der Junge muss an die frische Luft Piper. 19. nähere Informationen und Auswahlkriterien finden Sie online unter: www. 16.99 Euro DER SPIEGEL 20 / 2015 131 .99 Euro 7 (7) Lucinda Riley Die sieben Schwestern 8 (9) Klaus Modick Konzert ohne Dichter 9 (6) Michel Houellebecq DuMont Buch. 8 Euro Thilo Bode DVA.90 Euro 15 (–) 15 (15) Milan Kundera DVA. Bertelsmann. 14.95 Euro Rowohlt. 17. 24. 19.95 Euro 14 (18) Peter Scholl-Latour 13 (12) Sebastian Fitzek Passagier 23 12 (15) Friedrich Schorlemmer.90 Euro 18 (17) Kiera Cass Selection – Der Erwählte 16 (13) Jean Ziegler Ändere die Welt! 17 (14) Wolfgang Joop Dresscode singe ich Balladen Gräfe und Unzer.) Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944 Kiepenheuer & Witsch.99 Euro Glück vergaß Limes. 19. 22.90 Euro 7 (8) Mahtob Mahmoody Bastei Lübbe. 22. Gregor Gysi Der Fluch der bösen Tat Droemer.99 Euro Propyläen.99 Euro 18 (17) Flake Der Tastenficker Fischer Sauerländer.Im Auftrag des SPIEGEL wöchentlich ermittelt vom Fachmagazin „buchreport“. 19. 16. 16. 8 Euro Judas 12 (8) (–) Insel.99 Euro Kiepenheuer & Witsch. 17.99 Euro 20 (–) Cassandra Clare Chroniken der Unterwelt – City of Heavenly Fire Arena.95 Euro Europa 8 10 (10) Amos Oz 11 Heyne.99 Euro 14 (13) Robert Seethaler Ein ganzes Leben Hanser Berlin. Konstantin Wecker (Hg.95 Euro sagen wollte 4 (1) Wilhelm Schmid Gelassenheit Dörte Hansen Altes Land Knaus.de/bestseller Belletristik 1 2 (1) (–) Sachbuch Jussi Adler-Olsen Verheißung 1 (7) dtv.95 Euro Aufbau.99 Euro (4) 11 (10) The Bodleian Library (Hg.) Entrüstet euch! Knaus. der das Lotos.99 Euro 17 (14) John Williams Butcher’s Crossing dtv. 19.99 Euro 20 (5) Ayaan Hirsi Ali Reformiert euch! Knaus.spiegel. H.99 Euro 5 (9) Tess Gerritsen Der Schneeleopard Ajahn Brahm Der Elefant. 19.99 Euro 19 (12) Margot Käßmann.95 Euro Jan Weiler Kühn hat zu tun Siri Hustvedt Die gleißende Welt Was bleiben wird Kindler. Beck.90 Euro 16 (–) Henry Marsh Um Leben und Tod Jasmine Warga Mein Herz und andere schwarze Löcher Fischer Sauerländer. 19.

Verlorene Kulturbauten in trostloser Umgebung. Volkwin Marg. Im Norden des Kultur-Parkplatzes die Philharmonie. Mittendrin und doch wie im Nichts eine kleine Kirche aus dem 19. Asphalt und Lärm. ein Zentrum. Man könnte Wege und Inseln schaffen.) D as hier könnte die echte Mitte sein. die es schon gibt. Im Westen das Kupferstichkabinett und die Gemäldegalerie.GMP-Entwurf für das Kulturforum Stadtplanung Der Bundestag und Kulturstaatsministerin Monika Grütters kämpfen um den richtigen Plan für das trostlose Kulturforum im Zentrum von Berlin. als Architekturdenkmäler inszenieren und sie überhaupt erst in eine sinnvolle Beziehung zueinander setzen. auf einer Brache mit viel Stein und Unkraut. der Philharmonie und der angrenzenden Bundesstraße überzeugend füllen könnte. Und im Osten schließlich könnte man. Brache an der Potsdamer Straße 132 DER SPIEGEL 20 / 2015 N Philharmonie ße da me rS tra Tiergarten Potsdamer Platz Po ts Berliner Surrealismus Sony Center St. möchte die Gegend großflächig als einen „Lustgarten der Moderne“ gestalten. und gerade deswegen bahnt sich Streit an. ein Flecken. Dass dafür ein 10 000 Quadratmeter großes Grundstück auf diesem Parkplatz ausgesucht wurde. Marg und Partner (GMP) hält dies für ausgeschlossen und empfiehlt stattdessen die Neumodellierung des gesamten Kulturforums. Denn der Bund möchte auf diesen Parkplatz ein weiteres Museum hinsetzen. war eine Festlegung der Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU).-MatthäusKirche Kunstbibliothek ße stra und sm Sigi geplante Standorte des Museums der Moderne Staatsbibliothek Neue Nationalgalerie Landwehrkanal 100 m FOTO: STEFFEN JAENICKE / DER SPIEGEL (U. Ein Quadratkilometer voller Hässlichkeit mitten in Berlin. Und das neue Museum für die moderne Kunst verlegen die Architekten der Einfachheit halber an eine . Ein Sinnbild auch für die missglückte Stadtentwicklungspolitik der Nachkriegsjahrzehnte. Ein Ort zum Weglaufen. an dem sie ihre Stadt genießen. Im Süden am Landwehrkanal die Neue Nationalgalerie. Die Frage ist nur. er könnte sich vorstellen. das den Raum zwischen der Nationalgalerie. das Berlins Bürger wirklich anzieht. als „Erinnerung an das preußische Arkadien“. dazu Teile der Potsdamer Straße unter der Erde zu verstecken. was wiederum vor ein paar Jahren zu einer großen kulturpolitischen Debatte geführt hatte und im vergangenen Jahr darin mündete. Jahrhundert. für die es derzeit keinen angemessenen Ort gibt. vorausgesetzt. ob es überhaupt ein Architekturgenie auf der Welt gibt. Skulpturen aufstellen und die Gebäude. irgendwo versteckt das Museum für Kunstgewerbe. eines für die moderne Sammlung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. dass der Haushaltsausschuss des Bundestags 200 Millionen Euro für einen Neubau spendierte. noch die Staatsbibliothek benutzen. aber der Name klingt gut: Kulturforum. Wenig passt zusammen. Stattdessen ist es ein Stück gescheiterte Metropole. man überlebt die Überquerung der hier sechsspurigen Potsdamer Straße. einer der GMPGründer. als hätte sie der liebe Herrgott auf einem Parkplatz mal kurz abgestellt und einfach vergessen. Die Hamburger Architektengemeinschaft Gerkan. Oben wäre Platz für eine ausgedehnte Parklandschaft.

dass an der Potsdamer Straße einmal Hitlers Germania-Visionen umgesetzt werden sollten. die für die Grünen im Haushaltsausschuss sitzt und dort zu den Berichterstattern für Kultur gehört.Kultur diskretere Stelle mit besserer Anbindung zu den anderen Museen. der die zwei diskutierten Grundstücke zur Wahl stellt und bei dem auch die städtebauliche Umgebung eine Rolle spielen darf. den sie in dieser Form wohl nicht wollte. In der Nachkriegszeit wollten die Urbanisten aus Westberlin auch in Vergessenheit geraten lassen. keine Seitenstraße. „Wir sollten uns bei diesem Jahrhundertprojekt nicht ohne Not frühzeitig auf ein Grundstück festlegen“. Ihm folgte der legendäre Kollege Ludwig Mies van der Rohe. Architekt und hier auch maßgeblicher Stadtplaner. Man will keine Randlage. wo die Architektur am meisten auffällt: eben auf die 10000-Quadratmeter-Brache an der Potsdamer Straße. sagt etwa Anja Hajduk. Schon lange war diese Gegend Berlins eine besonders heikle. Diese Bauten befanden sich in unmittelbarer Nähe zur Mauer. der bis 1968 die Neue Nationalgalerie als Glaspavillon errichtete. Sie begründete das unter anderem damit. Zudem dürfte sein Vorschlag Unterstützer im Bundestag finden. fertiggestellt aber erst lange danach. dass der von GMP entworfene Flughafen in Schönefeld die Geschichte eines Scheiterns ist. Wo lange nur Verkehr floss. und städtebaulich würde ein Neubau dort „für die Gesamtsituation am Kulturforum größere Vorteile bringen“. vorerst gehe es nur darum. Grütters muss den Parlamentariern folgen und einen Wettbewerb ausschreiben lassen. man könne das alles in Etappen geschehen lassen. sie wurde 1963 eröffnet. damit man sich „nicht die Zukunft verbaut“. Das Ensemble von Kupferstichkabinett und Gemäldegalerie wurde noch vor der Wende entworfen. dass man so wichtige Sammler wie das Ehepaar Pietzsch binden wolle. Ob das so ist. Auch will man noch zwei weitere Kollektionen der Sammler Erich Marx und Egidio Marzona unterbringen. Jahrhunderts gefordert hatte. in der Sigismundstraße. dass sie an ihrem Favoriten festhält. Hans Scharoun. Zuerst soll es einen städtebaulichen Ideenwettbewerb geben. Ermöglicht man nun wirklich eine Alternative? Grütters sagt. die einen Neubau für ihre Kunstsammlung des 20. die ebenfalls zufriedengestellt sein wollen. Seit den späten Fünfzigerjahren wurden einige der leeren Flächen mit Prestigebauten gefüllt. viel mehr als erwartet. Der Haushaltsausschuss hat zwar im vergangenen Jahr viel Geld bewilligt. Ulrike Knöfel 360-Grad-Foto: Der Bauplatz an der Potsdamer Straße spiegel. sondern erste Reihe. machte mit seiner expressiven Betonphilharmonie den Anfang. Der Stiftung Preußischer Kulturbesitz kann die Idee kaum abwegig erscheinen. dass auch die Sammler diese Lage „ganz eindeutig“ präferierten. die Gespräche zwischen allen Beteiligten seien stets einvernehmlich gewesen. Allerdings: Mit Mauer funktionierte die städtebauliche Dystopie fast noch besser also ohne. Es sind unentschiedene. jedoch mit einer Auflage: Die Kunst muss angemessen präsentiert werden und nicht in den Depots verschwinden. Der Architekt hat Zeichnungen für diese urbanistische Idee angefertigt. Spätestens als der Haushaltsausschuss im November 2014 überraschenderweise 200 Millionen bewilligte. 150 solcher Objekte gehören jetzt dem Land Berlin. Betreiberin der Museen sowie der Staatsbibliothek an der Potsdamer Straße ist die staatliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz. die Stiftung sieht das ähnlich und betont. der über einen Anschluss an die Nationalgalerie und sogar an die Gemäldegalerie auf der anderen Straßenseite verfügt. Später folgt der eigentliche Architekturwettbewerb. würde Wasser plätschern. Sie hatte das Grundstück in einer Stellungnahme wegen der Scharnierfunktion gelobt – bevor sie umschwenkte. Er würde die Häuser durch Gänge und Brücken miteinander verbinden. doch sie könnten eine breitere Diskussionsgrundlage schaffen.de/sp202015berlin oder in der App DER SPIEGEL DER SPIEGEL 20 / 2015 133 . schien für einige der Beteiligten die Standortfrage entschieden. Sie macht deutlich. Vielleicht fühlt sie sich auch in der Pflicht gegenüber den Sammlern. Margs Pläne sind bisher unveröffentlicht. weitere traurige Solitäre. Geplant wurde das Kulturforum von Anfang an für eine wiedervereinigte Stadt. mit einem Neubau. denen der Eindruck vermittelt wurde. belanglose Bauten. Sie ist es auch. Marg sagt. genau darum wird es gehen in diesem Streit um das Berliner Kulturforum. auch wenn der Ruf des Büros in Berlin darunter leidet. Die Berliner Unternehmer haben wertvolle Werke der Kunst des Surrealismus zusammengetragen. Kulturstaatsministerin Grütters nannte die Adresse einen „Sehnsuchtsort“. das richtige Grundstück für das Museum der Moderne zu wählen. Der Architekt Marg aber setzt sich für ein kleineres Grundstück hinter der Nationalgalerie am Landwehrkanal ein. rüstet sich aber in der Auseinandersetzung mit der Kulturstaatsministerin Grütters. die Wahl werde auf jeden Fall auf das Grundstück in prominenter Lage fallen. Ein Gebäude an der Potsdamer Straße biete auch „wesentlich mehr Platz für die Sammlung“. Dass Mitglieder des Haushaltsausschusses die Diskussion über den Standort begonnen hätten. das Grün der Bäume rauschen. habe alle überrascht. Man möchte dorthin ziehen.

Sunmu malt nordkoreanische Soldaten ner alten Heimat sind die Kunstwerke Kapitalverbrechen. aber in sei. 17 Jahre ist das her. Ein Porträt zeigt Nordkoreas Staatsgründer Kim Il Sung. die „Verbotene Bilder“ heißt. Im verganarbeitete er für eine Bande genen Sommer entging er in von Kriminellen. In China musste er sich jahrelang verstecken. nachzahlungsunwillige Kunden. und nun ist Sunmu. Nordkorea sei das einzige glückliche Land auf diesem Planeten. hatte ihn sein Leben lang belogen.Kultur SunmuGemälde* „Wo ich herkomme. wenn Bier trinken und den Tag genießen. 2013. dem er dort eine Ausstellung Nachts saß er in seinem eröffnet hatte. als wäre Kim Jong Il eine Pop-Art-Ikone. Denn die Menschen auf der anderen Seite des Flusses hatten genug zu essen. die nun in der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst in Berlin zu sehen ist. Diktatoren seit Jahrzehnten ihr Volk füt.berührt davon. das ist Gotteslästerung. stellte er fest: Kim Jong Il. obwohl der Führer gesagt hatte. seither ein natio* „Lasst uns zusammen spielen!“. gibt es kein Ich“ Den lieben Gott herausfordern D er Hunger trieb Sunmu über den Tumen nach China. Ein halbes Jahr reaner hatten die Chinesen lang verprügelte Sunmu um Amtshilfe gebeten. in einer Ausstellung. damals 1998.mus Kataloge. Aber ich fordere diesen Gott heraus. . Sunmu sagt. einer Blume. die weiterlebt. Der Maler hat ein eigenes Gespür für Seinen Polizisten in Seoul sieht er seitdem jede Woche. wenn so viele Bürger dies nicht wissen. den derPartei. Wasser und Sonne. Es war ein langer Weg. „Das Gesicht des Großen oder Mädchen im Pionierkleidchen mit Führers zu malen. könne kein tern. der große Führer. Niemand darf zeitigen Diktator vor Cinderellas Schloss mit Mickymaus-Ohren. Die Nordkoten betrieb. Auch sein Künstlername Art-Variante von Propagandapostern der Sunmu ist eine Sicherheitsmaßnahme. die HehPeking nur knapp seiner Verlerware verkaufte und eine haftung und Auslieferung Karaokebar mit Prostituiernach Pjöngjang.“ Angst ist das Brot. auf der anderen Seite des Flusses. als sein altes Leben zusammenöffentlich nur mit Gesichtsbrach und er die Welt neu maske auf. wusste. dass die Nordkoreaner schlechter Staat sein. 2009. später koreas Agenten. der sich um „Man muss“. Eine Angst. Trotzdem tritt er bis heute Systeme entwickelt.“ seine Sicherheit kümmert. und als er drüben war. mit dem Nordkoreas Art Traum von der Wiedervereinigung. Es nordkoreanischen Arbeiterpartei.) Kunst Der nordkoreanische Künstler Sunmu malt den großen Diktator. SicherheitsbeKünstler Sunmu Zimmer. wie Chinesen öffentlich über ihren Staatschef schimpften. Kontaktbeamten bekommt. der alles für ihn war. Auf den ers. wie auch er es nicht nachmittags lachend an den Tischen sitzen. „With You“. Vater und Gott. 134 DER SPIEGEL 20 / 2015 nales Heiligtum in Nordkorea. sogar in Berlin. dass die Deutschen Reste der von ihnen obligatorisch einen eigenen der Mauer als Denkmal stehen lassen. blickte aus dem amte rissen das Ausstellungs- FOTO: DONG-HA CHOE (U. Und im Restaurant hörte er. um sie in ein Lager zu stecken. 43. Dann schaffte er es schließlich ins sichere Südkorea. In China Sie soll ihn und seine Verschlug er sich als Baumrinwandten schützen vor Nordden-Schaber durch. und Sunmu hat Kunst daraus gemacht. Er ist die Flüchtlinge in Südkorea leben und je. für ein paar Wochen in Berlin gelandet.Deutschland. die ihm ein indonesischer Staatschef einst gewidmet hat.plakat von der Wand und verbrannten Sunten Blick wirken die Bilder wie eine Pop. Sie waren fröhlich. sagt er. darunter hängt ein Gemälde der sogenannten Kimilsungia.heißt so viel wie: „der über Grenzen geht“. weil die Behörden nach illegalen Einwanderern aus Nordkorea suchten. um sie nach Pjöngjang abzuschieben. aber niemand kam. „den Schmerz anerkennen. Es ist auch so eine das. ohne Genehmigung der iPods. sagt Sunmu. denken musste. Er porträtiert Kim Jong Un.

zitterten ihm die Hände so stark. wer ich bin. wenn bekannt werde.“ Susanne Koelbl DER SPIEGEL 20 / 2015 135 . im schlechtesten Fall gar nicht erst zum Ausstellungsort befördert. Wirkliche Freiheit hat Sunmu nie kennengelernt. wenn er nicht ihn. Als er es dann in der Freiheit wagte. fragt er zurück. wie jetzt wieder in Berlin. einer koreanischstämmigen Chinesin. wie man sie sonst nur von nordkoreanischen Herrschern kennt. dass er das Bild von Kim Jong Il nicht zu Ende malen konnte. den Auftrag auszuführen. und fragte sich: „Was ist wahr. der nordkoreanische Potentaten verherrliche. da studierte er an der Kunsthochschule in Seoul. den großen Diktator. sagt er. und die Frage ist. nicht weit entfernt vom Blauen Haus. auf die Chinesen. wenn ich nicht Er bin. dem südkoreanischen Sitz des Präsidenten. wer bin ich dann?“ Seine erste Ausstellung hatte er in Seoul. er ist Südkoreas erster Künstler. auch in Südkorea nicht. Vorher schon hatte er in Pjöngjang Kunst studiert und davon geträumt. Im besten Fall werden sie missverstanden. Ein Kunsthändler aus Seoul erwarb dennoch das Bild. Eines der Bilder zeigt den despotischen Vater der heute amtierenden südkoreanischen Präsidentin Park Geun Hye in Siegerpose. Aus dem digitalen Foto eines seiner Werke schuf er einen Leuchtkasten mit Staatsgründer Kim Il Sung. Und die Angst? „Ich kann das aushalten“. die im Mondschein auf der Straße liefen. gibt es kein Ich. die „Verantwortungsgefühl für die Neugierde“ hieß. Bis heute malt Sunmu seine Diktatoren. für 5000 Dollar. „ich weiß jetzt. welche Bilder da transportiert würden. wenn alles nicht stimmt. was ich bisher glaubte?“ Zum ersten Mal wagte er es. so lange auf einer Wand gegeneinander kämpfen. Immer wieder werden seine Werke von Kuratoren abgehängt. Am Ende der Ausstellung. weil sie glaubten. bis sie in einem Lila miteinander verschwammen. Besucher alarmierten die Polizei. Mit seiner Frau. Wie könne er etwas über sich malen. der aus Nordkorea flüchtete. Vom Verkauf der Bilder kann er inzwischen leben. Eine Kunstspedition in Seoul weigerte sich. Für die Ausstellungseröffnung in Berlin musste Sunmu Ersatz schaffen. einmal den Staatschef zu porträtieren. die Farben Koreas.Fenster. heißt es in dem Schreiben an die Berliner Ausstellungsmacher. und den zwei Kindern wohnt er in einem Hochhaus im Zentrum Seouls. male: „Wo ich herkomme. den „lieben Führer“ Nordkoreas zu malen. Sunmu sei ein Regierungsfeind. Er war Wir. hatten mehr Polizisten und Geheimdienstler die Galerie besucht als Kunstinteressierte. bei einer Performance ließ er rote und blaue Farbe. Die Firma könnte „großen Schaden“ erleiden. schrieb eine Zeitung. in einer Galerie.

Attentäter Breivik 2012 vor Gericht in Oslo 136 DER SPIEGEL 20 / 2015 . Terroristen? Und warum lachen sie.Der Triumph der Killer SPIEGEL-Gespräch Warum töten Massenmörder. sagt der Kulturwissenschaftler Klaus Theweleit. wie der Norweger Anders Breivik. Amokläufer. wenn sie ihre Tat begehen? Weil diese Männer Lust am Töten haben.

sollen weg. Er fühlt sich als Teil einer über Europa verstreuten Armee von singulären. die Verständnis. FOTOS: BERIT ROALD / SCANPIX / AP (L. Die reflexhafte Antwort darauf ist: ein Verrückter. Er trägt sozusagen keine persönliche Verantwortung. Bei ihm fehlt das Lachen als emblematisches Abzeichen des Killers. die in Paris die Zeichner von „Charlie Hebdo“ und Kunden eines jüdischen Supermarkts erschossen. Zum Lachen der Mörder gehört die Ausstellung der Gewalt. Staaten wie das Assad-Regime in Syrien verbergen und verschweigen den von ihnen ausgeübten Terror. Warum ist Ihnen das Lachen der Täter so wichtig? Theweleit: Das Lachen ist das sichtbare Zeichen des Triumphgefühls der Mörder. der alles besser weiß als die Richterin oder die Psychiater. JOHANNES ARLT / DER SPIEGEL (R. Theater und Verbrechensvollzug. Empathie anzeigt. lacht und tobt sich aus. Pölten. Die Anrufung des Bösen soll das Unerklärliche hinwegerklären. Theweleit: Das ist das Einzige. SPIEGEL: Breivik wurde selbstverständlich psychiatrisch untersucht. er definiert sich als Teil einer internationalen Bruderschaft. schießt ihr aus einem halben Meter Entfernung in den Kopf und lacht. dieses Gelächter.oder Weltenretter. die uns so fernzuliegen scheint? Wir sagen erst einmal: Wahnsinn. Er hat seine Tat in völliger Isolation ausgeführt. Theweleit: Das ist eine verständliche Abwehrreaktion. Residenz Verlag.). Sein Buch hat den Titel „Das Lachen der Täter“. in dem sich. lächelt Breivik zwar immer noch. herausragenden Helden. Der Killer dagegen triumphiert. Man nahm an. Er lächelt. vor allem die Lust am Töten jenseits aller politischen und religiösen Rechtfertigung offenbare*. die das nicht tun. den Henkern des „Islamischen Staats“ (IS). Das Gespräch führte der Redakteur Romain Leick. vor Gericht. in denen er das Flugzeug mit 149 Menschen an Bord in die Bergschlucht steuerte. Theweleit: Dennoch wäre es vollkommen falsch. Hinterher. die Roten Khmer in Kambodscha. vom Töten als Spaßfaktor. Das wiederkehrende Lachen der Täter führt auf eine andere Frage: Was ist das für eine körperliche Reaktion. mehr als tausend Seiten umfassendes Werk „Männerphantasien“ international bekannt. die das Abendland von der islamischen Bedrohung befreien wollen. Das Lachen drückt eine Freude aus. Theweleit: Das Lachen des Teufels ist als Formel ebenfalls eine Abwehrreaktion. afrikanischen Kindersoldaten oder den Attentätern. Jede Ideologie ist austauschbar. die Hutu-Milizen in Ruanda bis zu den IS-Leuten im Irak und zu Boko Haram in Nigeria. SPIEGEL: Lubitz hat keinen einsamen Suizid begangen. wurde durch sein 1977/78 erschienenes. SPIEGEL: Breivik war kein Befehlsempfänger. Die Gewalt wird eine Gesamt-Performance: eine kalkulierte Mischung aus Vorlesung. Alle. Dem Mord als Feier begegnen wir in der Geschichte immer wieder. Denn diese Täter empfinden sich in aller Regel als eine Art Heiler. weil sie sich als Vollstrecker eines historischen Auftrags sehen. er hat gar nichts gesagt. Theweleit: Er hat nicht gelacht. als Angehöriger einer Elite von Kreuzrittern. Er lacht fortan erhaben über jede andere Gerichtsbarkeit. die Kindersoldaten in Zentralafrika. sagt Theweleit. der man sich unterordnen muss. die Kommunistenkiller in Indonesien. nicht bloß ein Selbstmörder. kein Mitglied einer Bande. Psychogramm der Tötungslust“. 73. und dazu zähle ich auch die Religion. aber es ist nicht mehr das Torjubelgelächter wie beim Töten. mit dem Typen haben wir nichts zu tun. sodass möglichst breite Kreise auf der Welt sie schaudernd betrachten und nacherleben. Theweleit: Der Schaucharakter der Gewalttaten enthüllt die zwei Seiten in der Arbeit des Mörders: Sie vernichtet die Opfer und belebt die Täter. Ohne diesen Überkörper wäre er ein Nichts. für die Selbstverlebendigung im Akt der Gewalt. offenbar weil diese Ungeheuerlichkeit sie überfordert. Theweleit: Breivik baut sich vor einer 14Jährigen auf. Mitgefühl. Autor Theweleit „Gewalt wird eine Gesamt-Performance“ Herrschaftsansprüchen wie der „Islamische Staat“ tun das Gegenteil. dass er krank sein müsse. von den deutschen Freikorps-Männern 1920 über die SS. Beim Killer wird es dämonisch: das Lachen des Teufels. als Zivilisations. durch die der Killer vor sich selbst in den Status göttlicher Kriminalität tritt. diesen Einzeltäter als Einzelgänger zu betrachten. der „Knight Templars“. Dennoch ist er zweifellos ein furchtbarer Täter gewesen: ein Massenmörder. 248 Seiten. SPIEGEL: Auf die konkrete Realitätsform der Organisation und ihrer Ideologie kommt es gar nicht an? Theweleit: Die Ideologie. Juli 2011 in Oslo und auf der kleinen Insel Utøya wütete. was ihn mit den Tätern verbindet. Ganz ähnlich berufen sich die Leute vom IS auf ihre Form des Glaubens. Sein Rechtfertigungsplädoyer lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Norwegen schafft sich ab. SPIEGEL: Sie fühlen sich im Recht. über die ich schreibe: das Ausstellen der Tat. Die Welt sollte seine Tat sehen. Breivik dagegen trat vor Gericht als ein völlig rationaler. in deren Namen er sein Massaker verübt. Die Augenzeugen berichten vom Lachen der Täter. SPIEGEL: Ein mordender Spaßverein – das wirft einen auch erst einmal um. die direkt mit der Tat verbunden ist. SPIEGEL: Breivik hat auch während seines Prozesses unentwegt gelächelt. 22. St. In seinem neuen Buch hat er sich nun mit Massenmördern und Terroristen beschäftigt – mit dem norwegischen Islamhasser Anders Breivik. Dieser Typus ist immer eliminatorisch. SPIEGEL: Das Lachen ist eigentlich eine sympathische Regung. der am 22. Der Selbstmörder ist kein triumphaler Täter. Freie Killergruppen mit * Klaus Theweleit: „Das Lachen der Täter: Breivik u. Er inszenierte ein Mordtheater. a. Theweleit: Offenbar verträgt sich beides. die Todesschwadronen in Guatemala. die aber nichts erklärt. ist austauschbar. begründender Redner auf und untermauerte seine antiislamischen Ausführungen mit Statistiken. Darin untersuchte er mithilfe der Psychoanalyse den Typus des faschistischen Mannes und dessen soldatische Prägung. Breivik präsentiert sich der Welt nicht als Individuum. SPIEGEL: Die Ideologie mit ihrem Anschein der Rationalität erklärt aber nicht den Schritt zur kaltblütig geplanten und freudig begangenen Mordtat.Kultur Der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit. Ihr Prototyp ist der Norweger Anders Breivik.) SPIEGEL: Herr Theweleit. wo die Jugendorganisation der norwegischen Sozialdemokraten ihr Sommercamp abhielt. Der bosnische Serbenführer Radovan Karadžić und sein General Ratko Mladić haben sich vor dem Kriegsverbrechertribunal der Uno in Den Haag ähnlich verhalten. EntscheiDER SPIEGEL 20 / 2015 137 . Aber die Kommentatoren gehen darüber hinweg.90 Euro. SPIEGEL: Ist sein suizidaler Akt nicht zugleich auch eine terroristische Tat? Theweleit: Es ist kein Beleg da für den Selbstgenuss in dieser Tat. der Kopilot An- dreas Lubitz hat nicht gelacht während der Minuten. sondern das abwehrende Lächeln dessen.

ihm eine Ganzheit zu verpassen. ist faschistisch. wie er auf Anweisung seines Kommandanten einen Gefangenen mit der Machete zerhackt. ist immer noch ein ziemlich unbekannter und nur von wenigen Psychoanalytikern bearbeiteter Bereich. Die übergeordnete Organisation erlaubt oder gebietet sogar das Töten. die Insekten müssen weg – Gewimmel. ist die nach der Art der Sexualität des Vergewaltigers. Die unbeantwortete Frage. schuldloser. Ich nenne Breivik einen freiflottierenden SS-Mann. Bevor die SS in Nazideutschland offizieller Teil der Staatsmacht wurde. Deren Hauptinteresse ist es oft. eine Umpolung in diesen Körpern stattfinden. Die SS mordet im Namen der höheren Rasse. SS-Mitglieder in Berlin 1935. Der Täter benutzt die Ideologie oder den Glauben. als Kakerlaken. versagt das Glied in solchen Fällen seinen Dienst. ob sie nun bis zum Töten geht oder nicht. grandios zu sein. sich mit Neonazis zu kloppen. unabhängig davon. mächtiger dazustehen. Die Parasiten. Tatsächlich ist es ein Alter. SPIEGEL: Zur Machtdemonstration der mordenden Täter gehört der Einsatz ihrer Sexualität. Ich morde im Auftrag des Weltproletariats? Was soll der Käse? Die Ideologie mag für den Täter notwendig sein.Kultur dend ist. ausgerichtet auf die Tötung anderen Lebens. der universelle SS-Mann. das Bedürfnis. von dem berichtet wird. SPIEGEL: Hat der Tätertyp mit seinem gestörten Körper. psychophysisch brauchen. die zusehen. fragmentierter Körper zugrunde. den Sie beschreiben. um besser. Nehmen wir den afrikanischen Kindersoldaten. sondern großartig. die suchen die gewalttätige Auseinandersetzung. ist wirklich schietegal. Der Schriftsteller Arno Schmidt hat einmal formuliert: „Man behüte uns vor dem Patriarchat. Gleichzeitig mit den pubertären Verunsicherungen wächst die Heldenideologie. die lustvolle Sexualität wünschen. braucht es die Einfügung in die große Organisation. in der Schule. symbolische oder reale? Theweleit: Das ist mehr als symbolisch. die Schädlinge. aus denen dann auch die Rote Armee Fraktion hervorging. Dem lachenden Täter liegt immer ein bis zu einem bestimmten Grad zerstörter. SPIEGEL: Es handelt sich gar nicht um sexuelle Akte. Der Faschist aller Länder und Kulturen. aber offenbar schaffen es ganz viele. so im Alter von 15 bis 35. besonders in vielen jüngeren Männern. um eigene IS-Terrorist in Mossul. die in einigermaßen gefestigten Beziehungen aufgewachsen sind. Egal ob es sich nun um einen Sowjetkommunisten oder einen selbst proklamierten Freiheitskämpfer im Kongo oder einen Krieger des Kalifats handelt. in deren Zeichen er handelt? Theweleit: Jede Gewaltausübung. scheint praktisch unmöglich. sondern um Tötungsakte. der zur vollen Größe erwachte soldatische Mann ist immer selbstgeboren durch Gewalt. so wie gewisse Fußballfans den Zusammenprall mit den Hooligans des gegnerischen Klubs suchen. die als Kinder in Jugendgruppen. kein Patient. Was mit den einzelnen jugendlichen Körpern passiert. Vergewaltigungen sind für sie ein Mittel der Kriegsführung. die Freude an dieser Art des Tötens empfinden.“ Standpunkte zu beweisen und seine Handlungen zu rechtfertigen. Der 138 DER SPIEGEL 20 / 2015 gehorcht. Viele erleben eine Zeit der Bodenlosigkeit. Es muss also eine massive Verkehrung. Man bekommt keine Erektion auf Befehl. dass junge Männer anfälliger für das ersatzorgiastische Erleben in der Gruppe sind. der soldatische Mann – ob man ihn Faschist nennt oder anders –. der Tempelritter im Namen des Christentums. Wer eine Stunde lang redet. Um diesen bedrohten Körper zusammenzuhalten. Die Kameraden. ermöglicht die Selbstdemonstration der Macht. sondern ein Heiler. SPIEGEL: Die Ideologie ist für diesen Tätertyp ein Mittel zum Zweck. Aber diesen Punkt der Umcodierung im Einzelfall zu bestimmen. sogar zur Ausrottung anderer. Das ist übertrieben. tierenden Elan einer Jugendbewegung. oder er gehorcht nicht. aber in vielen von uns. Aber richtig ist. Morden kann man auf Anweisung. die sie erschlugen. Man kann dem Schwanz nicht sagen. der IS im Namen Allahs. Das war übrigens auch das Haupttäteralter bei den Nazis. er wird regelrecht umdressiert. Das muss Vergewaltigern an einer bestimmten Stelle ihrer Entwicklung ähnlich gegangen sein. war sie nichts anderes als ein Tempelritter-Orden. weil sie sie körperlich. wird man sehr wenige finden. Das heißt. die man vergewaltigen will oder soll? SPIEGEL: Nicht jeder wäre dazu in der Lage. in dem die Jugendlichen besonders suizidgefährdet sind. angeblich niederer Lebensformen verleiht. richtet die Welt zu. SPIEGEL: Breiviks reales oder imaginäres Ritterheer ist immer mit ihm? Theweleit: Ja. sexuell lieben nicht. Das schafft nicht jeder. unabhängig von der Ideologie. dass sie das Recht zur Tötung. in Vereinen freundlich behandelt worden sind. An Körpern. feuern ihn lachend an – bis ihm einer steht. du stehst jetzt. jede Lebensform. nimmt die Schuld und die Verantwortung. in bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen vergewaltigt die Truppe systematisch. aber schlimmer ist das Juniorat. bis er bei der Tötung eine Erektion bekommt. umtrainiert von der Sexualität zum Mord als lustvollem Akt. Gibt es psychophysische Voraussetzungen der Vergewaltigungen? Gruppenzwang? Theweleit: Das sexuelle Zivilverhalten sieht doch anders aus. Der Gewalttäter. Die sexuelle Kraft ist etwas anderes als die Kraft des Arms. Die ironischeren unter den . zu sagen. Schlummert denn ein Faschist in uns allen? Theweleit: Nicht in uns allen. Die Hutu in Ruanda beschimpften die Tutsi.“ SPIEGEL: Ist der lachende Täter eine pubertäre Erscheinung. Wir kennen das doch aus der Antifa-Bewegung. was er inhaltlich sagt. so wie sie nach seinen Vorstellungen zugerichtet gehört. Welches Etikett sie sich dafür aufkleben. aber keine hinreichende? Theweleit: Unter stabilen Menschen. vergleichbar mit den 68ern. Die Nazis haben sich immer als junge Bewegung definiert. etwas genuin Faschistisches. eine notwendige Bedingung. Freundschaftsund Liebesbeziehungen stehen. die später in fördernden Arbeits-. Warum und wie bekommt man eine Erektion im Angesicht einer Frau. nur sollte man ihm dies nicht abnehmen. Theweleit: Soldaten vergewaltigen in jedem Krieg. wir sind die Weltretter. Schließt euch uns an. in die Überordnung. SPIEGEL: Jetzt banalisieren Sie die politisch oder religiös motivierte Gewalt. ist strukturell ein Gewalttäter. damit sie aus dem sexuellen Akt einen Gewaltakt machen. die primär auf Gewaltausübung beruht. die sich hier stellt. der Dschihad eine Jugendrevolte? Theweleit: Manche Theoretiker wie der französische Islamexperte Olivier Roy vergleichen den IS und seine Anziehungskraft auf junge Muslime im Westen mit dem revol- Sie wollen zeigen: „Wir sind unbesiegbar. Es gibt Leute. In seiner Wahrnehmung ist er nicht krank. wo genau es gekippt ist.

Ein scheinbar nichtiger Anlass kann dann reichen. die bis dahin mit ihren Lernleistungen in der Schule meist überlegen sind. keine Position hat. sich gegen die Zerfallsangst zu panzern. wir sind die Weltretter. DIETER LUDWIG (R. Wer Fantasien der eigenen Größe pflegt. Das Mitglied der Gruppe will zeigen: „Wir sind unbesiegbar. einen Vater vor sich zu haben. Zwingend ist das nicht. SPIEGEL: Der Tod schreckt nicht mehr ab? Theweleit: Gerade in einer Kampfsituation ist das Gelächter auch eine Abwehr der eigenen Angst. damit umzugehen. einen bestimmten Anwärter für den Dschihad herauszuisolieren: sozial schwach. dass er keine Perspektive mehr sieht außer den Anschluss an eine Machtgruppe.). Das heißt: du Pflaume. Wenn bei den Mädchen die Brüste wachsen. obwohl sie ihn wurmt. du Held. SPIEGEL: Lässt sich ein Psychogramm des lustvollen Täters überhaupt erstellen? Bleibt nicht immer ein unerklärlicher Rest? Theweleit: Es bleibt immer ein unerklärlicher Rest. verliert. Armut und soziale Degradierung können dazu beitragen. gestörte Vaterbeziehung. der ihnen Vorschriften macht. Der eine Fußballfan findet sich mit der Niederlage seines Vereins ab. DER SPIEGEL 20 / 2015 139 . viele werden nicht damit fertig – und werden trotzdem keine Killer. diese wirklich körperliche. Die soziale Depravation kann bei dem einen oder anderen entscheidend sein. eine Reduktion auf eine Art Ohnmachtsgefühl. der andere holt den Knüppel hervor. Diese Zurücknahme des eigenen Selbst ist ein guter Einstieg. ungebildet. ist unangreifbar. Den einen trifft der Tod. Lässt sich die Attraktion des Dschihad mit der Kompensation sozialer Ausgeschlossenheit begründen? Theweleit: Gewalt als Armutsfolge? Nein. Theweleit: Auf hundert junge Männer kommen höchstens zehn Frauen aus den westlichen Ländern. der gelernt hat. Schulversager. in der er aufwächst. dass man sich mit physischer Überlegenheit Respekt verschaffen kann. SPIEGEL: Herr Theweleit. der Alles-Erklärer zu sein. Das lässt sich nicht schematisieren. aber in vielen von uns“ Jugendlichen kehren das in die Formel um: Ah.“ SPIEGEL: Das Heldentum ist ein Schild. Das Erlebnis des drohenden Todes vergrößert aber die Gewaltbereitschaft der Gruppe. um sich dem IS anzuschließen. und das mühsam aufrechterhaltene Gerüst des Selbst zerfällt. die ihm Selbsterhebung durch Gewaltausübung verheißt. SPIEGEL: Sie machen auch die Erfahrung. MAX EHLERT / DER SPIEGEL (M. Der antiweibliche Komplex ist ein konstantes Kennzeichen der Tätergruppen. Selbstheroisierung ist ausschließend. Schließt euch uns an. also Wert auf das Gebet legt. unterstreicht das nur die gesellschaftliche Unterwürfigkeit. verlangt man nicht dauernd von sich. physische Zerfallsangst. Schlägt sie dann nicht häufig in rasende Wut um? Theweleit: Aus der Ohnmacht und der Unsicherheit kann ein Angstschwall aufstei- gen. wir danken Ihnen für dieses Gespräch.). überwältigt ihn. Es geht darum. das sind keine ausreichenden Gründe. indem man Teil der übergeordneten Organisation wird. die anderen einzubeziehen. um destruktive Kräfte freizusetzen – man wird angegriffen. SPIEGEL: Wir versuchen ständig. der Unverletzlichkeit vorgaukelt? Theweleit: Das Gelächter soll die Unverletzlichkeit des Täters nach außen zeigen. die mit dem Lachensausbruch im Jenseits zufrieden sein müssen. die etwas hermachen wollen. Er marschiert „im Geist“ weiter mit und macht aus dem Weiterlebenden den lachend-heldenhaft ÜberLebenden.FOTOS: REUTERS (L. der Größte. ist es ziemlich uner- träglich. vielleicht auch nur angemotzt oder angemacht. um andere Menschen wahrzunehmen und für sich selbst den Spannungsausgleich zu finden. Die körperliche Selbstermächtigung ist Männersache – und das körperlich durchgeführte Töten am Ende deshalb auch eine männliche Angelegenheit. der Nebenmann fährt fort. abhängen kann. SPIEGEL: Trotzdem machen sich auch junge muslimische Mädchen auf den Weg nach Syrien. hat immer Schwierigkeiten. SPIEGEL: Der individuelle Werdegang kann dabei sehr unterschiedlich sein? Theweleit: Absolut. Die meisten Menschen erleben Kränkungen und Zurücksetzungen aller Art. der Held. SPIEGEL: Das Gefühl der Ohnmacht hat auch eine zerstörerische Seite.) kambodschanische Soldaten 1971: „Der Faschist schlummert nicht in allen. dass jemand den Boden in der Gesellschaft. des Killers. Für jemanden. Für Jugendliche. Dann käme ja die Hälfte der Menschheit als lachende Täter infrage. Wenn dann so eine Familie auch noch moderat muslimisch ist. Theweleit: Und dass man damit auf einmal die Mädchen. selbst wenn man die Arschkarte zieht und zum Selbstmordattentat wie einige der jungen Dschihadisten verurteilt wird. können sie sich nicht mehr in die Rangeleien der Jungs mischen. die dorthin gehen – mit einem fundamentalen Unterschied: Sie kriegen keine Waffe in die Hand. aber draußen in der Gesellschaft ein Nichts ist. Die Zerfallsangst. den Tod zu geben: Der tote Kamerad wird gerächt. Wenn man die eigene gesellschaftliche Ohnmacht und Begrenzung erkennt. Sie bedroht das ihr ausgesetzte Individuum mit Auflösung und Zerfall. was gar nicht schlecht ist. kann Ohnmacht ein gutes Gefühl sein. Der wieder zusammengesetzte Körper des soldatischen Mannes. sie womöglich schlägt. Der Soldat in der Gruppe fühlt sich prinzipiell untötbar.

“ Und mit der Erkenntnis: Es muss „Ärger mit der manchmal brutal anstrengend gewesen sein. wie der Held schamesstolz bekennt. In Frankreich wurde der Künstler Dorau sogar einige Monate lang angehimmelt. die Titel seiner Songs haben Klasse: „Reden wir von mir“. Manche nannten das genial. „Mir schlug ein Hass entgegen. Er fördert. am Anfang aber geht es um „Fred vom Jupiter“. künstlerische Intoleranz“. „Die Filmleute“. die sich um die Chronologie nicht schert. heißt es zum Beispiel über eine der größten Pleiten in Doraus Künstlerkarriere. Unsterblichkeit“ Andreas Dorau zu sein. und Alkohol verschlimmert die Charakterschwäche offenbar noch.“ Natürlich ist das Buch „Ärger mit der Unsterblichkeit“ keineswegs der Klagegesang eines Verkannten. gerne nachts“. Missgunst. Hier werden Episoden erzählt. Autorenduo Regener. „was ich sorgsam versteckt wissen wollte: Aggressivität. dass in vielen Kunstwerken Doraus Tiere vorkommen und was das mit dem frühkindlich mitverschuldeten Tod eines Hamsters zu tun hat. dessen Namen er aber in diesem Buch partout nicht nennen will – dabei ist der Mann heute in Berlin der wichtigste Kulturheinz der Stadt. eher halb berühmt als wirklich bekannt und doch einer der Großen unter Deutschlands Popkünstlern. einen Kinofilm und eine schrecklich schlechte Oper namens „Guten Morgen Hose“ fabriziert. was Herr Dorau alles nicht mag: jede Form von Virtuosentum.Reden wir von mir Literaturkritik Andreas Dorau erzählt die Abenteuer einer Popkarriere – und der Schriftsteller und Sänger Sven Regener hat sie abgetippt. dass man sie verarscht. dass Erfolg von langer Dauer sein Sven Regener muss. das im Jahr 1998 bei Zuschauern und Kritikern komplett durchfiel. Der Mann ist 51 Jahre alt. Regener hat Doraus Sound in Wortmusik verwandelt und eine Ordnung hergestellt. „mögen es nicht. er sei „ein ziemliches Arschloch“. „Mein wichtigstes Problem beim Filmemachen war und ist. Dorau hat die Abenteuergeschichten seines Lebens nicht selbst aufgeschrieben.“ „Ärger mit der Unsterblichkeit“ heißen die lehrreichen Lebenserinnerungen des Musikers. der mal sein mutloser Chef und Boss eines Plattenkonzerns war. Das ist Doraus größter Hit. dass der Musiker Dorau manche seiner Schöpfungen „eher wissenschaftlich als musikalisch“ beurteilt sehen möchte. Neid. In dem Buch nun erfährt man. sondern die Bilanz einer Einzelbegabung. und veröffentlichte als Teenager eine aus drei Liedern bestehende Schallplatte namens „Der lachende Papst“ beim Label eines Mannes namens Alfred Hilsberg. manche priesen es als tolle Fortführung der Dada-Kunst. Jede wirklich gute Autobiografie verkündet mindestens eine überraschende. Das mit Kinderfrohsinn geträllerte Lied hat der sonst lausige Schüler Dorau. die Band Rammstein und einen Mann. ein Arzt bescheinigt ihm „Angst vor fremden Menschen“. Wolfgang Höbel 16. wie er zugibt. behauptet Dorau. in Japan ein paar Tage. Andreas Dorau.99 Euro. „sehr kurz“. Und man lernt. wurde nacheinander von neun Gitarrenlehrerinnen und Gitarrenlehrern unterrichtet und blieb unfähig. in Hollywood drehte er ein Musikvideo. Sex mit einem „richtigen Groupie“. Für ihn und für an. Hass. er hat sie dem Musiker und Autor Sven Regener erzählt. dass er öfter mal fremde Musikschnipsel „wie Legosteine“ zusammenbaut. Man erfährt. allerdings. All das steht in Doraus Buch. Für alle Beteiligten. Videos. Akkorde zu schrummen.„Angenehm stumpf“. „So ist das nun mal“. und in New York hatte er. Berlin. im Rahmen eines Projekts zusammen mit drei Schülerinnen in der Hamburger Otto-HahnGesamtschule gebastelt. in der Sprache eines von Fettnapf zu Triumph stolpernden Tors. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt. immerhin mit dem Satz: „Ich war nie der Andreas Dorau. die ich ihnen nicht geben kann. Außerdem wollen sie immer wissen. dass ich Schauspieler nicht mag“. warum man Menschen. bespuckt (was in den Achtzigerjahren unter Punkern auch eine 140 DER SPIEGEL 20 / 2015 Art Anerkennung war) und mit Bier begossen. Er hat Lieder. der sie auf der Stelle abtippte. 192 Seiten. gesteht der Held. und es werde „nach wie vor im Radio gespielt. was sie machen sollen. erhellende Erkenntnis. Man erfährt. Diese hier erklärt. Er hat später an der Hochschule für Fernsehen und Film in München studiert und dort jahrelang gelebt. Es habe sich „vielhundertausend-. Filmregisseurs und Entertainers Andreas Dorau. Er lernte. wenn nicht gar millionenfach in aller Welt verkauft“. wenn sie glauben. aufgewachsen als Sohn eines Pastors in Hamburg-Wandsbek. Meinung. jetzt wohnt er wieder in Hamburg. im Jahr 1981 veröffentlicht. eine Menge Menschen haben Dorau jedoch für seine Darbietungen beschimpft.Verlag Galiani. Dorau J ede halbwegs gute Autobiografie geht mit ihrer Hauptperson hart ins Gericht. „Das Telefon sagt Du“. Da vertreibt er sich die Zeit als Bewegtbildberater („Video Consultant“) für Erfolgsmusiker wie Xavier Naidoo und mit dem Produzieren eigener Musik. die dem Beruf des Schauspielers nachgehen. genau das zutage. Musik maschinell herzustellen. dere. besser kritisch betrachten sollte. zu Zeiten der sogenannten Neuen Deutschen Welle. „Sie sind peinlich und suchen nach Anerkennung und Liebe. sagt Dorau. In dieser hier sagt der Icherzähler von sich selbst. Die Geschichte endet bereits auf Seite 178. das Scheitern seines einzigen Kinowerks „Die Menschen sind kalt“. FOTO: CHARLOTTE GOLTERMANN Kultur . wie ich ihn noch nie erlebt hatte“. damals 16. Männerfreundschaftsgehabe.

.

.

ohne das Ereignis des Abends zu erwähnen: den Tod eines Gastes. Ein Motiv griff der elegante Stilist immer wieder auf: Die messianische Illusion. Rendell sollte über ein Dinner in einem Tennisklub berichten. „So You Win Again“. Seine Artikel schrieb Pfaff meistens für den „New Yorker“ oder die „International Herald Tribune“. Der in North Carolina geborene King sang seit Ende der Fünfzigerjahre in der einflussreichen Rhythmand-Blues-Band The Drifters. in der sich diese Musikrichtung gerade erst entwickelte. Brown. viele unter ihrem Pseudonym Barbara Vine. Unglücklicherweise ersparte sie es sich aber.). die dem Juristen zunächst viel Lob eingebracht hatte.). L. dort persönlich aufzutauchen. William Pfaff starb am 30. LEEMAGE / IMAGO (O. alle Kriege. April in Paris. Ende der Achtzigerjahre versuchte Brown sich als Solokünstler. 76 Seinen bekanntesten Song coverten Musikgrößen wie John Lennon. Aber diese Doppelperspektive eines Amerikaners in Europa war ungemein fruchtbar. einen eher grimmigen Mann. Hot Chocolate war eine der wenigen Bands mit schwarzen Mitgliedern. Ende der Sechziger entschied sich Schreiber als Polizeichef in München während der Studentenunruhen zur „weichen“ Linie. dessen Charakterzüge ihrem Vater und vor allem ihr selbst nachempfunden waren. R. FIN COSTELLO / REDFERNS / GETTY IMAGES (U. Ihr ging es vor allem um die Abgründe. Er wechselte danach ins Bundesinnenministerium. schloss sich 1969 der Londoner Funk. Ruth Rendell starb am 2. doch diese Karriere endete abrupt. kle MANFRED SCHREIBER. So erschien ihr Artikel. GEBHARDT (M. der Soldat in Korea gewesen war. seine Bücher – zuletzt 2010 „The Irony of Manifest Destiny“ – fanden auf allen Kontinenten begierige Leser. Sie saß dort auf den Bänken der Labour Party. Mai in München. 1981 durfte sie sogar anlässlich der Hochzeit von Prinz Charles und Diana im Buckingham-Palast auftreten. 86 Viele Jahre lang war er der Beste unter den sehr guten Kolumnisten. King starb am 30. um den verhängnisvollen Moment. der immer noch gespielt wird. Mit dem erfundenen Tod anderer Menschen verdiente sie dann als Krimiautorin ein Vermögen. sie wurden aber auch in Indien.) Nachrufe RUTH RENDELL. gs DER SPIEGEL 20 / 2015 143 . sondern auch zu bekehren. die in großen amerikanischen Blättern schrieben – dabei lebte er seit 1971 in Paris. Acht Jahre später überschattete das Oktoberfestattentat. 71 Mit „You Sexy Thing“ schuf der gebürtige Jamaikaner 1975 einen Song für Stripper auf der ganzen Welt und einen Ohrwurm. Viele Behörden in Deutschland übernahmen seine Methode. was der arabischen Terror- sang King ebenjenes „Stand by Me“. New Jersey. „Emma“. Australien und am Persischen Golf gedruckt. 85 Nach ihrem Studium wollte die Tochter eines Londoner Lehrerpaars Journalistin werden. der im Alter von zwölf Jahren nach Großbritannien gekommen war. das zu den meistgespielten Liedern in US-Medien gehört und 1986 mit dem gleichnamigen Hollywoodfilm eine Renaissance erfuhr. wie sie kaum einem Stück der Popgeschichte vergönnt war. Ihre bekannteste Reihe dreht sich um Inspektor Reginald Wexford. Auch als Ordnungsbeauftragter für die Olympischen Spiele 1972 verantwortete er ein offenes Treffen aller Sportler ohne besondere Sicherheitskontrollen. „Brother Louie“ und „Every 1’s a Winner“. 89 Eine Strategie. wurde ihm später zum Verhängnis. wie sie später bekannte. KING. erneut Schreibers Karriere. die die USA seit 1945 geführt haben. Mai in London. habe immer wieder zu Fehleinschätzungen geführt.FELIX CLAY / EYEVINE / PICTURE PRESS (O. bei dem 13 Menschen starben. skr gruppe „Schwarzer September“ die Geiselnahme und Ermordung von elf Mitgliedern der israelischen Delegation erleichterte. Mai an Leberkrebs auf den Bahamas. Mit ihr hatte der Songschreiber und Sänger viele bekannte Hits wie „It Started with a Kiss“. Dazu zählte Pfaff.). der aus einem unbescholtenen Menschen einen Mörder macht. Ihre Verdienste um den literarisch anspruchsvollen Kriminalroman brachten ihr einen Sitz im Oberhaus ein. April in Teaneck. Errol Brown starb am 6. Südkorea. Manfred Schreiber starb in der Nacht zum 7. kro ERROL BROWN. die Welt nicht nur zu beherrschen. L. cnm BEN E. Auf Anschläge war man in München nicht vorbereitet. Tina Turner oder Otis Redding: Kings Liebeslied „Stand by Me“ von 1961 gehört heute zum Kanon der Popkultur. wie kurz der Weg vom trügerischen seelischen Gleichgewicht zur vollendeten Katastrophe sein kann. Über 70 Bücher hat sie geschrieben. die im Großbritannien der Siebziger kommerziellen Erfolg hatten. Mit psychologischer Delikatesse und Interesse an soziologischen Konstellationen konnte Rendell erschreckend anschaulich beschreiben. Neben Genreklassikern wie „There Goes My Baby“ oder „Spanish Harlem“ schrieb und WILLIAM PFAFF. Nach nur 13 Songs begann er eine Solokarriere als Soulsänger – in einer Zeit. Ben E. konnte aber nicht an die frühere Popularität anknüpfen.und SoulBand Hot Chocolate an.

L. „Präsident“. Showstar im Vorruhestand. Der Minister wohl weniger.). Ihr begrenzter Wortschatz sei ihr kein Hindernis.) Die in London geborene Schriftstellerin Taiye Selasi. ließ er die Eurovisionshymne erklingen. cnn . BRAUER PHOTOS (U. sagte Gottschalk. Autoren wie Tom Wolfe. Die literarische Darstellung von Erotik bereitet nicht nur Selasi Kopfzerbrechen. deutliche Verben wunderbar sind für das Sexthema“. sagt Selasi. dann begrüßte er Zuschauer „aus Deutschland. 44. die mit italienischen Männern schlafen“. wie zu erwarten wäre. Bundesverkehrsminister. schreibt für die italienische Ausgabe der Männerzeitschrift „GQ“ über „Frauen. sondern Hilfe: „Ich habe herausgefunden. nannte seine neue Band „Weiherer und die Dobrindts“. hängt an alten Routinen – auch vor kleinem Publikum. Ihre ersten englischen Versuche fand sie schrecklich. ihm zu langweilig wurde. 64. + U. Auf einen Kontaktversuch der Band bei Facebook habe er bislang ebenso wenig reagiert wie auf eine Einladung zum Konzert. Nicht ohne Grund gibt es seit 1993 alljährlich den „Bad Sex in Fiction Award“. „ich habe alle Reden schon im Kopf“ – Gysi bot sich als Kanzler an. Bevor er in der Berliner Galerie Crone Wegbegleitern seine Autobiografie präsentierte. der den Abend moderierte. 35. ks Alexander Dobrindt. R.Sex auf Italienisch Thomas Gottschalk. sondern auf Italienisch. Wäre er lieber Bundespräsident oder Kanzler. Norman Mailer oder Jonathan Littell zählen zu den Preisträgern. fragte Gysi. hat einen niederbayerischen Liedermacher inspiriert. sang Gottschalk spontan eine Polka. Weil der Verkehrsminister so „lustig ausschaut“ und weil Dobrindt für die Kabarettisten ein „Vorzeige-CSUler“ sei. mit dem missglückte Sexszenen in Romanen bedacht werden. Das Ergebnis sei ein „billiger Abklatsch von ‚Sex and the City‘“ gewesen. hor 144 DER SPIEGEL 20 / 2015 FOTOS: MARKUS HINTZEN / LAIF (O. Der Musiker Christoph Weiherer. der mit Protestsongs und einer Mischung aus Rock und Folk unterhält. Das Publikum habe die Idee super gefunden. dass einfache. Österreich und der Schweiz“. Als Gregor Gysi. auf Englisch. Und sie tut es nicht.

red Der norwegische Schriftsteller Karl Ove Knausgård. wurde bei einem Benefizfußballspiel des FC Bundestag am vergangenen Dienstag gefoult und muss jetzt seinen Fuß kurieren. R. dass der Preisträger vor der Verleihung starb. schrieb in der Artikelserie nur wenig über die sagenumwobenen Nordmänner.“ Außerdem sei die US-amerikanische Kultur so gleichgeschaltet wie einst die in der Sowjetunion. Der deutsche Verleger Helge Malchow betrachtet diesen Schritt als zulässig. mehrere Personen trugen knappe T-Shirts. ob die Freiheit der Kunst oder das Persönlichkeitsrecht höher zu bewerten sei. CHRISTIAN THIEL (U. der Bestsellerautor solle doch „lieber in Norwegen bleiben“. Im Internet allerdings ist auf einem Amateurfilm die Attacke mit einer Mango ohne Schrift zu sehen. Lediglich die kanadische „National Post“ unterstützte Knausgård: „Bis zum Jahr 2019 werden ungefähr 71 Prozent der Bewohner von Neufundland und Labrador übergewichtig sein. In einem Brief an die Abgeordneten entschuldigte sich der Politiker. die ganz ohne Probleme verkauft wurde. gor DER SPIEGEL 20 / 2015 145 . clv Frei Otto. SPD-Fraktionsvorsitzender.“ Der PR-Trick ist bisher nicht weiter aufgefallen. bekannt vor allem durch sein sechsbändiges autobiografisches Romanprojekt „Mein Kampf“. das vermeintliche Wurfobjekt in die TV-Kamera: „Si puede me llama“ („Rufen Sie mich an. Knausgård. DAVID SANDISON / INTERTOPICS (M. Der unpopuläre ChavezNachfolger zeigte in „Contacto con Maduro“. 46. wurde vor zwölf Jahren verboten und zählt zu den wenigen literarischen Werken. sagt Malchow.Personalien Märchen-Präsident Schlanker Wikinger Die Mango kam durch das offene Fenster seines Dienstfahrzeugs geflogen und traf Venezuelas Präsident Nicolás Maduro. hart am Kopf. stellvertretend für ihren Vater am 15. ks Thomas Oppermann. seinen enormen Umfang zu verbergen. In der TV-Show erklärte der Präsident ernsthaft. die dem sozialistischen Staatschef zur Selbstinszenierung dient. Stattdessen ereiferte er sich über den Niedergang Nordamerikas. unter denen ihre dicken Plauzen hervorquollen. stand auf der Schale geschrieben. In dem Verfahren ging es um die Frage. Mai in Miami den Preis entgegenzunehmen. Der Bänderanriss hinderte Oppermann daran. einer wöchentlichen Show. Und ihr größter Wunsch sei es. 52. weil das deutsche Recht nur für Bücher gelte. L. ein Zuhause zu besitzen. die 54-jährige Marleni Olivo habe Kontakt gesucht. sahen sich in Billers Roman als wiedererkennbar dargestellt. sie wird dir in den nächsten Stunden übergeben. der Fall beschäftigte über mehrere Jahre die Gerichte. dass „Esra“ in Israel in der ursprünglichen Fassung herauskommen soll. merkwürdigerweise versuchte niemand. wenn man Maduro eine Ananas an den Kopf werfen würde. L.) Freiheit ohne Grenze Der Roman „Esra“ von Maxim Biller. Ob juristische Schritte eingeleitet werden. Maduro versprach Olivo: „Du bekommst deine Wohnung. Es ist das erste Mal in der 36-jährigen Geschichte des „Nobelpreises für Architektur“. die heute im deutschen Buchhandel nicht frei erhältlich sind.). Viele Jahre lang gab es übrigens eine dänische Übersetzung. die Projektgruppe „Neue Gerechtigkeit“ in der SPD-Fraktion zu starten.“ red FOTOS: LOTTERMANN AND FUENTES (M. was man wohl bekäme. zu beobachten zum Beispiel im kanadischen Neufundland: „Ich hatte noch nie zuvor so fette Menschen gesehen. Nur ein paar Blogger haben gefragt. wenn möglich“). stellte mit seinem Tod die Jury des Pritzker-Preises vor eine Herausforderung. Nun soll in Israel eine hebräische Übersetzung erscheinen. die auch hierzulande erschienen. „Aufgrund der geografischen Entfernung und der fremden Sprache ist die Wiedererkennbarkeit der Protagonisten in Israel nicht gegeben“.). 54. Zwei Frauen. DPA (U.“ Die gegnerische Mannschaft FC Diabetologie war von dem ehemaligen Bundesliga-Coach Christoph Daum trainiert worden. Die Veranstalter luden nun Ottos Tochter Christine Kanstinger ein.). reiste Anfang des Jahres im Auftrag des „New York Times Magazine“ auf den Spuren der Wikinger durch Nordamerika – und machte sich keine Freunde. die Auszeichnung ist Lebenden vorbehalten. R. das Onlineportal The Inquisitr verlangte. aber kein Papier zur Hand gehabt. eher im Gegenteil. das Bundesverfassungsgericht bestätigte schließlich das Verbot. sein Einsatz habe sich aber gelohnt: „Der FC Bundestag hat 4:0 gewonnen. eine Mutter und ihre Tochter. Der Anwalt der Klägerinnen hingegen hält es für „rechtlich nicht zulässig“. im März mit 89 Jahren verstorbener deutscher Architekt. steht noch nicht fest. Das Onlinemagazin Slate befand: „Karl Ove Knausgård ist der schlechteste Reiseschriftsteller der Welt“. Bei der Zeremonie erhält die Architektin einen Scheck in Höhe von 100 000 Dollar und eine Medaille. 61.

dazu ein Sturmgewehr. hier ist. meist Krimis. nennt die Partei sie nicht mehr Beraterin von Angela Merkel und Joachim Gauck. mit dem man nur bei Windstille um die Ecke schießen kann. 19/2015): Den in der letzten Aprilwoche erhobenen Umfragen zufolge werden die Liberalen in Bremen zwischen fünf und sechs Prozent bekommen. weil er gerne wissen würde. hatte aber keine Ahnung. Die französische Zeitung „Dernières Nouvelles d’Alsace“ spricht von einem „beispiellosen Staatsskandal“. Und die Affäre belastet zunehmend auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. die über 20 Millionen Bücher. in der Tschechischen Republik ist die Behandlung für 4000 Euro möglich …“ Aus der „Stuttgarter Zeitung“ Aus dem Freiburger „Stadtkurier“: „Der SC Freiburg hat gegen Paderborn die große Chance. sich nach unten abzusetzen. ruft man lieber beim SPIEGEL an. Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie … Warum der BND sich zum Handlanger der NSA macht und dabei womöglich teilweise gegen die Interessen des eigenen Landes handelt. Nach SPIEGEL-Informationen ermittelt mittlerweile sogar die Bundesanwaltschaft. Die Wirtschaft sieht das Vertrauensverhältnis zwischen Staat und Industrie „erheblich belastet“. und einen Panzer. Die Creme auf den Küchenboden streichen. was er eigentlich beim ersten Mal alles nicht gewusst hat. des neuen MagentaTons und einer Show-erfahrenen Spitzenkandidatin. denn das Kanzleramt ist für die Aufsicht der Geheimdienste zuständig. Er war Verteidigungsminister. dass seine Mitarbeiter flugunfähige Flugzeuge und schwimmuntaugliche Schiffe bestellt hatten. Das allein ist bereits ein Triumph des Marketings. liegt in ihrem besonderen Buch begründet: ‚Sechs Jahre‘.Hohlspiegel Rückspiegel Zitate Aus dem „Göttinger Tageblatt“ Aus einem Rezept für Erdbeerkuchen in „TV piccolino“: „Die Sahne steif schlagen und unterheben. verfasst hat.“ Die „NZZ am Sonntag“ zur SPIEGELTitelgeschichte „Der Verrat“ über die BND-Affäre (Nr. Die „Welt am Sonntag“ schreibt: Aus dem „Westfälischen Anzeiger“ Aus der „Frankfurter Allgemeinen“: „In Spanien enthält die Samenspenderin eine ‚Aufwandsentschädigung‘ von etwa 900 Euro.“ Aus der „Passauer Neuen Presse“ 146 DER SPIEGEL 20 / 2015 Thomas de Maizière hat wieder einmal nichts gewusst. sagt Ulrich Grillo. Bevor man ihm was sagt. ob der Anfangsverdacht einer Straftat vorliegt. Jetzt ist er schon zum zweiten Mal Innenminister. . und der SPIEGEL titelte in seiner neusten Ausgabe: „Verrat“. was Sache ist. Aber keiner sagt Thomas de Maizière. warum die Bestseller-Autorin. dass sie nur bei ein paar Stehrumchen im Kanzleramt und Schloss Bellevue zu Gast war.“ Schild in Köln Aus der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“: „Der Grund. bleibt unklar. Das ist ihm schon häufiger passiert. auf dem man keine Spiegeleier braten konnte. Die „taz“ zur SPIEGEL-Meldung „Gut verpackt“ über die parteilose Bremer FDPSpitzenkandidatin Lencke Steiner (Nr. Lencke Steiner … Nachdem der SPIEGEL aufgedeckt hat. möglicherweise sein ganzes Leben lang. 19/2015): Die Nachrichten haben ein politisches Beben ausgelöst.