Sie sind auf Seite 1von 66

FAHRRADCOMPUTER

drahtgebunden
mit 29 Funktionen

MCP 30001 0000


Inhaltsverzeichnis
Verpackungsinhalt Seite 1
Montage Computerhalter Seite 2
Montage Sensor Seite 4
Montage Magnet Seite 6
Montage Computer Seite 7
Beschreibung der Funktionstasten Seite 8
Beschreibung der Symbole Seite 9
Grundeinstellung: Sprache Seite 10
Grundeinstellung: Kilometer / Meilen Seite 12
Grundeinstellung: Kilometer + Radgröße Seite 13
Grundeinstellung: Gesamtkilometer Seite 18
Grundeinstellung: Wartung Seite 21
Grundeinstellung: Gewicht Seite 24

..................... ....................
Grundeinstellung: 12-24 Stunden Seite 28
Inhaltsverzeichnis

Grundeinstellung: Uhrzeit Seite 29


Grundeinstellung: Lichtmanager Seite 31
Menüfolge: Uhrzeit und Stoppuhr Seite 34
Menüfolge: Tageskilometer und Fahrzeit Seite 37
Menüfolge: Durchschnitt und Maximum Seite 40
Menüfolge: Strecke Rad 1 und Rad 2 Seite 43
Menüfolge: Gesamtstrecke Seite 46
Menüfolge: Temperatur Seite 47
Menüfolge: Temperatur min. und max. Seite 48
Menüfolge: Kalorien- bzw. Fettverbrennung Seite 50
Menüfolge: Scan-Funktion + 2. Radgröße Seite 53
Vergleich der Geschwindigkeit Seite 56
Hinweise und Technische Daten Seite 58
..................... ....................
Verpackungsinhalt
1 BIKEmate Fahrradcomputer
1 Lenkerhalter inkl. Kabel
und Sensor
1 Speichenmagnet mit
Klemmung
2 kleine Gummiringe
(32 mm)
1 großer Gummiring
(42 mm)

..................... ....................
4 Kabelbinder
1
Montage Computerhalter

1 Bitte lösen Sie zuerst die


Schutzfolie von der Rückseite
des Computerhalters.

2 Hängen Sie nun einen Gummiring


mit 32 mm in den hinteren Haken
(Seite mit dem Kabel) ein.

..................... ....................
2
Montage Computerhalter

3 Setzen Sie jetzt den Halter gerade


4 auf den Lenker
(das Kabel zeigt entgegen der Fahrtrichtung)
auf. Führen Sie unter Zug den Gummiring unter
dem Lenker durch und hängen Sie ihn in
den Haken auf der anderen Seite ein.

Alternativ können Sie den Computerhalter


auch mit den beigelegten Kabelbindern
befestigen. Führen Sie hierzu die Kabel-
binder durch die vorgegebenen Öffnungen
und ziehen Sie diese fest an. Evtl.
4 entstehenden Überstand können Sie mit

..................... ....................
einer Schere abschneiden.
3
Montage Sensor

1 Sie haben jetzt den Computerhalter mit dem


Kabel entgegen der Fahrtrichtung montiert.
Führen Sie nun das Kabel unter den Lenker...

2 ... und wickeln Sie das Sensorkabel


um die Bremsleitung der Vorderradbremse.
Von dort aus wickeln Sie das Kabel nach
unten in Richtung Gabel.
Bitte beachten Sie dabei, dass die Windungen
des Kabels fest anliegen und es keinesfalls in
das Vorderrad gelangen kann!
..................... ....................
4
Montage Sensor

3 Wenn Sie ca. in der Mitte der Gabel ange-


kommen sind, können Sie den Sensor mit
einem der verbliebenen Gummi-
ringe befestigen. Den Durchmesser des
Gummiringes wählen Sie nach dem Umfang
der Gabel aus. Sie können den Sensor,
genauso wie den Lenkerhalter, auch mit einem
Kabelbinder befestigen.

..................... ....................
5
Montage Magnet

1 Schrauben Sie jetzt bitte den Magnet an eine,


dem Ventil gegenüberliegende, äußere Speiche.
Der Abstand von Magnet zu Sensor sollte nicht
größer als 4mm sein.

Achtung:
2 Bitte den Magnet nicht mittig zum Sensor
montieren! Der ideale Monatgepunkt ist
entweder in der oberen oder, wie auf dem
Bild gezeigt, in der unteren Hälfte des Sensors.

..................... ....................
6
Montage Computer

1 Wenn Sie Halter, Sensor und Magnet


montiert haben, können Sie den
Computer anbringen. Setzen Sie hier-
zu den Computer ca. 45° nach links
gedreht in den Computerhalter ein.

2 Jetzt können Sie mit sanftem Druck den


Computer nach rechts drehen und so in
den Halter einrasten. Zur Demontage des
Computers gehen Sie bitte in umgekehrter
Reihenfolge vor.

..................... ....................
7
Beschreibung Tasten
An dieser Stelle geben wir Ihnen einen kurzen Überblick
über die Tasten und Symbolik Ihres BIKEmate Fahrrad-
computers.

Eingabetaste "E" "F" Funktionstaste

Mit der Eingabetaste Mit der Funktionstaste "F"


"E" können Sie Daten können Sie durch das
eingeben, bestätigen Menü steuern und Ein-

..................... ....................
und Werte löschen... stellungen vornehmen...
8
Beschreibung Symbole
Batterie sollte so schnell wie möglich ausgetauscht werden.
Symbol für das Wartungsintervall, zeigt die vorpro-
grammierten Inspektionen an.
Symbol für fortlaufende Anzeige der Tagesdaten.
Erzielte Daten von Rad 1 werden angezeigt.
Erzielte Daten von Rad 2 werden angezeigt.

Signalisiert den Vergleich der aktuell gefahrenen


Geschwindigkeit in Relation zur Durchschnittsge-

..................... ....................
schwindigkeit.
9
Grundeinstellungen: Sprache
Damit die Batterie Ihres BIKEmate-Fahrradcomputers
während dem Transport und der Lagerung geschont
wird, ist das Display im Auslieferungszustand einge-
froren. Um mit der Einstellung des Computers zu be-
ginnen, drücken Sie eine beliebige Taste.

Wenn Sie eine Taste gedrückt haben, ist der


Computer bereit für die Grundeinstellungen.
Zunächst blinkt die Auswahl der "Sprache".

..................... ....................
10
Grundeinstellungen: Sprache

Mit der Taste "F" können Sie durch die ver-


fügbaren Sprachen blättern.

Die gewünschte Sprache, hier Deutsch, können


Sie mit Drücken der Taste "E" bestätigen.

..................... ....................
11
Grundeinstellungen: Kilometer / Meilen

Wenn Sie "E" gedrückt haben, erscheint das


Menü zur Auswahl der Kilometer- oder
Meilenanzeige.

..................... ....................
12
Grundeinstellungen: Kilometer + Radgröße
Tipp: Den Radumfang ermitteln Sie am genauesten wenn
Sie mit einem Maßband den exakten Umfang des Vorder-
rades abmessen. Der Radumfang muss in Millimeter
eingegeben werden.

Durch Drücken auf Taste "F"


können Sie nun zwischen der
Kilometer- und Meilenanzeige

..................... ....................
13
wechseln.
Grundeinstellungen: Kilometer + Radgröße

Bestätigen Sie Ihre Auswahl, hier Kilometer,


durch Drücken der Taste "E".

Nachdem Sie die Taste "E" gedrückt haben,


erscheint das Menü zur Einstellung des
Radumfanges 1. Durch Drücken der Taste "F"
beginnt die erste Ziffer zu blinken.

..................... ....................
14
Grundeinstellungen: Radgröße
Ihr BIKEmate Fahrradcomputer bietet Ihnen die Möglich-
keit, zwei unterschiedliche Radumfänge einzustellen.
Diese Funktion ist vorteilhaft, wenn Sie z.B. ein Tourenrad
und ein Mountainbike mit unterschiedlichen Radgrößen
besitzen und die Gesamtkilometerleistung beider Räder
ermitteln wollen.

Ein weiteres Drücken auf "F" verändert


den Wert der ersten Ziffer.

..................... ....................
15
Grundeinstellungen: Radgröße
Bestätigen Sie Ihre Auswahl, hier 2, durch
Drücken der Taste "E". Die zweite Ziffer
beginnt nun zu blinken.

Durch Drücken von "F" können Sie jetzt


diesen Wert einstellen. Mit "E" bestätigen.
Bei den beiden folgenden Ziffern verfahren
Sie bitte in der gleichen Weise.

..................... ....................
16
Grundeinstellungen: Radgröße
Wenn Sie die letzte Ziffer der Radgröße 1 mit
"E" bestätigt haben, wird die Einstellung
der zweiten Radgröße angezeigt. Um diese
einzustellen, gehen Sie bitte wie bei der Rad-
größe 1 beschrieben vor.

..................... ....................
17
Grundeinstellungen: Gesamtkilometer
Bei der ersten Inbetriebnahme Ihres BIKEmate Fahrrad-
computers haben Sie die Möglichkeit, Ihre vorherige
Kilometerleistung, die Sie mit Ihrem alten Fahrrad-
computer dokumentiert haben, zu übernehmen.

Wenn Sie die letzte Ziffer der Radgröße 2


mit "E" bestätigt haben, wird die Einstellung
der Gesamtkilometer angezeigt.

..................... ....................
18
Grundeinstellungen: Gesamtkilometer

Nach kurzem Drücken der Taste "F" beginnt


die erste Ziffer der Gesamtkilometer zu
blinken.

Durch weiteres Drücken von "F" können Sie


jetzt diesen Wert einstellen.

..................... ....................
19
Grundeinstellungen: Gesamtkilometer

Mit "E" bestätigen. Bei den folgenden


Ziffern verfahren Sie bitte in der gleichen
Weise. Wenn Sie die Gesamtkilometer 1 einge-
stellt haben, können Sie im darauf folgenden
Menü die Gesamtkilometer 2 festlegen.

..................... ....................
20
Grundeinstellungen: Wartung
Moderne Fahrräder sind technisch komplexe Geräte und
sollten in regelmäßigen Abständen durch geschultes
Fachpersonal überprüft und gewartet werden. Ihr BIKEmate
Radsportcomputer hilft Ihnen dabei, diese Inspektionen
termingerecht vornehmen zu lassen. Die ideale Kilometer-
leistung zwischen den Inspektionen erfragen Sie bitte bei
Ihrem Fahrradhändler.

Wenn Sie die letzte Ziffer der Gesamtkilometer 2


mit "E" bestätigt haben, wird die Einstellung der
Wartungsintervalle angezeigt.

..................... ....................
21
Grundeinstellungen: Wartung
Nach kurzem Drücken der Taste "F" erscheint
die erste Ziffer "6" und beginnt zu blinken.

Durch weiteres Drücken von "F" können Sie


jetzt diesen Wert einstellen.

..................... ....................
22
Grundeinstellungen: Wartung

Mit "E" bestätigen. Bei den folgenden Ziffern


verfahren Sie bitte in der gleichen Weise. Wenn
Sie das Wartungsintervall 1 eingestellt haben,
können Sie im darauf folgenden Menü das
Wartungsintervall 2 festlegen.

..................... ....................
23
Grundeinstellungen: Gewicht
Der BIKEmate Fahrradcomputer kann Ihren ca. Kalorien-
verbrauch pro Tagestour berechnen. Zur genaueren
Kalkulation benötigt die Software des Fahrradcomputers
Ihr Körpergewicht.
Wenn Sie die letzte Ziffer des Wartungs-
intervalls 2 mit "E" bestätigt haben, wird die
Auswahl zwischen Kilogramm und Pfund
angezeigt.

..................... ....................
24
Grundeinstellungen: Gewicht

Mit der Taste "F" können Sie zwischen


Kilogramm und englischem Pfund
wählen.

Mit der Taste "E" bestätigen Sie Ihre


Wahl und die Anzeige wechselt in den Ein-
stellmodus für das Gewicht.

..................... ....................
25
Grundeinstellungen: Gewicht

Mit der Taste "F" können Sie den Wert der


ersten Ziffer verändern.

Taste "E" bestätigt die erste Ziffer.

..................... ....................
26
Grundeinstellungen: Gewicht

Jetzt können Sie mit Taste "F" die zweite Ziffer


verstellen. Verfahren Sie mit der dritten Ziffer
in gleicher Weise.

..................... ....................
27
Grundeinstellungen: 12-24 Stunden
Ihr BIKEmate Fahrradcomputer kann die Uhrzeit im 12-
oder 24 Stundenmodus anzeigen.
Mit der Taste "E" bestätigen Sie Ihre
Wahl und die Anzeige wechselt in den
Einstellmodus für den 24 und 12 Stunden-
modus.

Mit der Taste "F" können Sie zwischen den Werten


hin und herwechseln. Bestätigen Sie Ihre Wahl mit
Taste "E".

..................... ....................
28
Grundeinstellungen: Uhrzeit

Wenn Sie den Modus mit "E" bestätigt haben


können Sie mit der Einstellung der Uhrzeit
beginnen.

Jetzt können Sie mit Taste "F" die Stunden


einstellen.

..................... ....................
29
Grundeinstellungen: Uhrzeit

Mit der Taste "E" bestätigen Sie die


Stunden und die erste Ziffer der Minuten-
anzeige beginnt zu blinken. Stellen Sie die
Zahl mit der Taste "F" ein und bestätigen
Sie mit "E".

Verfahren Sie bitte mit der letzten Ziffer genau so


wie bei den Vorherigen. Zum Abschluß bestätigen
Sie bitte Ihre Wahl mit der Taste "E"

..................... ....................
30
Grundeinstellungen: Lichtmanager
Der Lichtmanager Ihres BIKEmate Fahrradcomputers
ermöglicht Ihnen das Ablesen der Computeranzeige bei
schlechter Sicht bzw. bei Dunkelheit. Einmal eingestellt,
aktiviert jeder Tastendruck innerhalb der vorgegebenen
Zeit das Hintergrundlicht.

Wenn Sie die Uhrzeit mit "E" bestätigt haben


können Sie wählen ob Sie den Lichtmanager
aktivieren wollen.

..................... ....................
31
Grundeinstellungen: Lichtmanager

Mit der Taste "F" können Sie Ihre Wahl treffen


und dann mit "E" bestätigen. Falls Sie
den Lichtmanager aktiviert haben...

... können Sie mit "F" die Startzeit des Licht-


managers festlegen und mit "E" bestätigen.
Achtung: Sie können nur volle Stunden
auswählen.

..................... ....................
32
Grundeinstellungen: Lichtmanager

Jetzt können Sie mit Taste "F" die Endzeit des


Lichtmanagers bestimmen und mit Drücken von
Taste "E" bestätigen. Auch hier können Sie nur
volle Stunden eingeben.

..................... ....................
33
Menüfolge: Uhrzeit und Stoppuhr
Die Grundeinstellungen Ihres BIKEmate Fahrradcomputers
sind nun abgeschlossen. An dieser Stelle erfolgt jetzt eine
Übersicht über die einzelnen Menüpunkte. Sie erreichen
die einzelnen Menüpunkte durch einfaches Weiterspringen
mit der Taste "F":

Nach Eingabe der Grundeinstellungen ist


der Computer einsatzbereit und zeigt die
Uhrzeit an.

..................... ....................
34
Menüfolge: Uhrzeit und Stoppuhr

Wenn Sie im Uhrzeitmodus die Taste "E" für


ca. 2 Sek. gedrückt halten wechselt der
Computer in die Grundeinstellungen. Dort
können Sie evtl. gewünschte Änderungen
vornehmen und in den Uhrzeitmodus zurück-
kehren.

Nach der Uhrzeit kommen Sie durch


das Drücken von "F" zur Stoppuhr.

..................... ....................
35
Menüfolge: Uhrzeit und Stoppuhr

Sie starten die Stoppuhr mit der Taste "E". Ein


weiterer Tastendruck auf "E" hält die Stoppuhr
wieder an. Die Stoppuhr wird durch ca. 2 Sek.
langes Halten der Taste "E" auf Null gesetzt.

..................... ....................
36
Menüfolge: Tageskilometer und Fahrzeit
Die Funktionen Tageskilometer und Fahrzeit helfen Ihnen,
Ihre Fahrradtour optimal zu gestalten bzw. im Nachgang
zu protokollieren. Bitte beachten Sie , dass die Löschfunk-
tion dieser Daten auch Auswirkungen auf andere Protokoll-
daten Ihres BIKEmate Fahrradcomputers hat!

Nach der Stoppuhr kommen Sie durch das


Drücken von "F" zu den Tageskilometern. Der
Tageskilometerzähler startet automatisch so-
bald Sie losfahren.

..................... ....................
37
Menüfolge: Tageskilometer und Fahrzeit

Wenn Sie im Modus Tageskilometer die Taste


"E" für ca. 2 Sek. gedrückt halten, löscht der
Computer alle Daten welche auf der aktuellen
Tour gespeichert wurden. Achtung: Dies be-
trifft auch die Daten von Fahrzeit, Kalorie,
Max-Km...

Nach den Tageskilometern kommen Sie


durch das Drücken von "F" zur Fahrzeit. Die
Fahrzeitanzeige startet automatisch sobald
Sie losfahren. Bei jeder Fahrpause hält der
Fahrzeitanzeiger an.

..................... ....................
38
Menüfolge: Tageskilometer und Fahrzeit

Wenn Sie im Modus Fahrzeit die Taste "E"


für ca. 2 Sek. gedrückt halten löscht der
Computer alle Daten die auf der aktuellen
Tour gespeichert wurden. Achtung: Dies
betrifft auch die Daten von Tages-
kilometer, Kalorie, Fett, Max-Km...

..................... ....................
39
Menüfolge: Durchschnitt und Maximum
Mit der Funktion "Durchschnittsgeschwindigkeit" können
Sie während einer Radtour optimal Ihre voraussichtliche
Ankunftszeit berechnen. Falls Sie ein Trainingsprotokoll
führen, eignet sich dieser Wert auch zur Anzeige Ihrer
Trainingserfolge.

Nach der Fahrzeit kommen Sie durch das


Drücken von "F" zu den Durchschnittskilometern
bzw. je nach Einstellung Meilen. Dieser Wert zeigt
Ihnen die Durchschnittsgeschwindigkeit der
aktuellen Tour an.

..................... ....................
40
Menüfolge: Durchschnitt und Maximum
Wenn Sie im Modus Durchschnitts-KM die
Taste "E" für ca. 2 Sek. gedrückt halten
löscht der Computer alle Daten, die auf
der aktuellen Tour gespeichert wurden.
Achtung: Dies betrifft auch die Daten von
Fahrzeit, Kalorie, Max-Km...

Nach der Durchschnittsgeschwindigkeit


kommen Sie durch das Drücken von "F"
zur Maximalgeschwindigkeit. Dieser Wert
zeigt Ihnen die höchste gefahrene
Geschwindigkeit der aktuellen Tour an.

..................... ....................
41
Menüfolge: Durchschnitt und Maximum
Wenn Sie bei Maximalgeschwindigkeit "E"
für ca. 2 Sek. gedrückt halten löscht, der
Computer alle Daten, die auf der aktuellen Tour
gespeichert wurden. Achtung: Dies betrifft
auch die Daten von Tageskilometer, Kalorie,
Fett, Temperatur...

..................... ....................
42
Menüfolge: Strecke Rad 1 und Rad 2
Mit den Distanzmessungen von Radumfang 1 und 2 können
Sie vergleichen, wieviele Kilometer Sie mit dem jeweiligen
Fahrrad zurückgelegt haben.
Nach der Maximalgeschwindigkeit kommen
Sie durch das Drücken von Taste "F" zur
Distanzmessung von Radumfang 1.
Dieser Wert zeigt Ihnen die Gesamtstrecke aller
mit Radumfang 1 gefahrenen Touren an.

..................... ....................
43
Menüfolge: Strecke Rad 1 und Rad 2

Wenn Sie im Modus Distanz 1 die Taste "E" für


ca. 2 Sek. gedrückt halten, wechselt der Computer in
den Einstellmodus der Grundeinstellungen.

Nach der Distanzmessung Rad 1 kommen


Sie durch das Drücken von Taste "F" zur
Distanzmessung von Radumfang 2. Dieser Wert
zeigt Ihnen die Gesamtstrecke aller mit
Radumfang 2 gefahrenen Touren an.

..................... ....................
44
Menüfolge: Strecke Rad 1 und Rad 2

Wenn Sie im Modus Distanz 2 die Taste "E" für


ca. 2 Sek. gedrückt halten, wechselt der Computer
in den Einstellmodus der Grundeinstellungen.

..................... ....................
45
Menüfolge: Gesamtstrecke
Mit den Distanzmessungen von Radumfang 1 und 2 können
Sie vergleichen wieviele Kilometer Sie mit dem jeweiligen
Fahrrad zurückgelegt haben.
Nach der Distanzmessung Rad 2 kommen Sie
durch das Drücken von Taste "F" zur Messung
der Gesamtkilomter. Dieser Wert zeigt Ihnen die
Gesamtstrecke allergefahrenen Touren an.

Wenn Sie im Modus Gesamtstrecke die Taste "E"


für ca. 2 Sek. gedrückt halten wechselt der
Computer in den Einstellmodus der Grund-
einstellungen. Die Grundeinstellungen beginnen hierbei
mit dem Wartungsintervall.
..................... ....................
46
Menüfolge: Temperatur

Nach der Distanzmessung kommen Sie durch das


Drücken von Taste "F" zur Temperaturanzeige.

Wenn Sie im Temperaturmodus die Taste "E"


für ca. 2 Sek. gedrückt halten wechselt
die Anzeige von °C in Fahrenheit und umgekehrt.

..................... ....................
47
Menüfolge: Temperatur min. und max.
Mit der Temperaturmessung bzw. dem Temperaturspeicher
können Sie einfach die unterschiedlichen Außentemperaturen
auf einer Tour mit z.B. großen Höhenunterschieden ablesen
bzw. protokollieren.

Wenn Sie im Temperaturmodus die Taste "F" kurz


drücken, wird die niedrigste gemessene Tages-
temperatur angezeigt.

..................... ....................
48
Menüfolge: Temperatur min. und max.

Wenn Sie im Temperaturmodus die Taste


"F" erneut kurz drücken, wird die höchste ge-
messene Tagestemperatur angezeigt.

Achtung:
Wenn Sie, wie bereits vorher beschrieben, in
anderen Funktionen einen Reset der Daten vor-
nehmen, werden die Min. und Max. Temperatur
ebenfalls gelöscht.

..................... ....................
49
Menüfolge: Kalorien- bzw. Fettverbrennung
Falls Sie Ihr Radsporttraining zur Gewichts- bzw. Körperfett-
reduktion durchführen hilft Ihnen der BIKEmate Fahrrad-
computer bei Ihrer Trainingskontrolle. Der Fahrradcomputer
ermittelt automatisch von jeder Tour den ca. Kalorien- bzw.
Fettverbrauch.

Wenn Sie im Temperaturmodus die Taste "F" kurz


drücken, wechselt die Anzeige in den Kalorien-
verbrauch. Dieser Wert ist der ungefähre Kalorien-
verbrauch der aktuellen Tagestour.

..................... ....................
50
Menüfolge: Kalorien- bzw. Fettverbrennung

Wenn Sie im Kalorienverbrauch die Taste "E" für


ca. 2 Sek. gedrückt halten wechselt der
Computer in den Einstellmodus der Grund-
einstellungen. Die Grundeinstellungen be-
ginnen hierbei mit der Einstellung des Gewichtes.

Wenn Sie im Kalorienverbrauch die Taste "F"


kurz drücken, wechselt die Anzeige in den Wert
der Fettverbrennung. Dieser Wert ist der un-
gefähre Fettverbrauch in der eingestellten
Gewichtseinheit Kilogramm oder Pfund.

..................... ....................
51
Menüfolge: Kalorien- bzw. Fettverbrennung

Wenn Sie im Fettverbrauch die Taste "E" für ca.


2 Sek. gedrückt halten wechselt der Computer
in den Einstellmodus der Grundeinstellungen.
Die Grundeinstellungen beginnen hierbei
mit der Einstellung des Gewichtes.

..................... ....................
52
Menüfolge: Scan-Funktion + 2. Radgröße
Die Scan-Funktion Ihres BIKEmate Fahrradcomputers
ermöglicht Ihnen den Überblick über alle aufgelaufenen
Informationen ohne die Hände zum Umschalten von den
Lenkergriffen nehmen zu müssen. Mit der Radgröße 2
können Sie ohne weitere Einstellungen Ihren Fahr-
radcomputer für Ihr zweites Fahrrad benutzen.

Wenn Sie nach der Anzeigeder Fettverbrennung


die Taste "F" kurz drücken, wechselt die Anzeige in
den Scan-Modus. Beim Scannen durchläuft der
Bildschirm im 2-Sekundentakt alle Informationen
der aktuellen Tour.

..................... ....................
53
Menüfolge: Scan-Funktion + 2. Radgröße

Wenn Sie im Scan-Modus die Taste "F" kurz drücken,


stoppt der Scan und der Computer zeigt Ihnen die
aktuelle Geschwindigkeit und die Uhrzeit. Mit Taste "F"
kommen Sie erneut durch das Menü.

Um die Einstellung von Rad 1 auf Rad 2 bzw.


umgekehrt zu ändern gehen Sie bitte wie folgt
vor:
Gehen Sie in die Distanzmessung. Diese Funktion
finden Sie nach der Maximalgeschwindigkeit.

..................... ....................
54
Menüfolge: Scan-Funktion + 2. Radgröße

Drücken sie dort für 5 Sekunden die Taste "F". Der


Computer wechselt nun zu den Einstellungen
für Rad 2 bzw. von Rad 2 auf Rad 1.

..................... ....................
55
Vergleich der Geschwindigkeit
Im Fahrbetrieb zeigt Ihnen der BIKEmate Fahrradcomputer
durch die Pfeilsymbole im Display an, wie Ihre momentane
Geschwindigkeit in der Relation zur Durchschnittsge-
schwindigkeit ist.

Der Pfeil nach oben zeigt an, dass Sie momentan


schneller als die aktuelle Durchschnitts-
geschwindigkeit fahren.

..................... ....................
56
Vergleich der Geschwindigkeit

Der Pfeil nach unten zeigt an, dass Sie momentan


langsamer als die Durchschnittsgeschw. fahren.

Beide Pfeile im Display zeigen an, dass Sie


momentan innerhalb Ihrer Durchschnitts-
geschwindigkeit fahren.

..................... ....................
57
Pflegehinweise

8 Den Computer nicht mit Gewalt öffnen! Überlassen Sie


dies dem autorisierten Service. Setzen Sie den Computer
keinen extremen Witterungseinflüssen aus. Vermeiden Sie
den Kontakt mit Verdünnern, scharfen Reinigungsmitteln u.ä.
Benutzen Sie zum Reinigen des Computers ein weiches
Tuch mit Wasser und einer milden Seife. Vermeiden Sie, dass
der Computer harten Schlägen oder unsachgemäßer Behandlung
ausgesetzt wird. Bitte setzen Sie den Fahrradcomputer
keinem gebündelten Wasserstrahl, Gartenschlauch oder
Hochdruckreiniger aus. Bei längeren Fahrpausen, Wintersaison
etc., entnehmen Sie bitte die Batterie.

..................... ....................
58
Hinweise
Problembehebung
8 Falls Sie Displayausfälle o.ä. feststellen, versuchen Sie bitte
den Computer zu resetten. Drücken Sie hierzu alle 2 Tasten so
lange, bis das Display erlischt. Danach loslassen. der Computer
sollte nach dem Reset wieder funktionieren.
Umweltschutzhinweis
8 Die Verpackung, das Altgerät und leere Batterien gehören
nicht in den Hausmüll, sondern in die dafür vorgesehenen
Sammelstellen und -behälter! Vor der Entsorgung Ihres
BIKEmate Fahrradcomputers müssen Sie unbedingt die Batterie
entfernen! Die Batterie befindet sich unter dem Deckel auf der
Rückseite des Computers. Diesen können Sie mit einer

..................... ....................
kleinen Münze entfernen.
59
Hinweise
Sicherheitshinweise für den Umgang mit Batterien
8 Batterien niemals wieder aufladen! Explosionsgefahr!
8 Batterien von Kindern fernhalten, nicht ins Feuer werfen,
kurzschließen oder auseinander nehmen.
8 Sofort einen Arzt aufsuchen, wenn eine Batterie verschluckt
wurde
8 Beim Einlegen auf die richtige Polarität achten.
8 Batterie- und Gerätekontakte vor dem Einlegen bei Bedarf
reinigen.
8 Erschöpfte Batterien umgehend aus dem Gerät entfernen!
Erhöhte Auslaufgefahr!
8 Batterien keinen extremen Bedingungen aussetzen, z.B. auf

..................... ....................
Heizkörpern! Erhöhte Auslaufgefahr!
60
Hinweise
8 Bei Nichtbeachtung können Batterien über ihre Endspannung
hinaus entladen werden und auslaufen! Batterien sofort
entfernen, um Schäden zu vermeiden.
8 Kontakt mit Haut, Augen und Schleimhäuten vermeiden. Bei
Kontakt mit Batteriesäure die betroffenen Stellen mit
reichlich klarem Wasser spülen und umgehend einen
Arzt aufsuchen.
8 Bewahren Sie diese Anleitung gut auf und geben Sie sie an
andere Benutzer weiter.

..................... ....................
61
Hinweise und technische Daten
Garantie:
8 DieGarantie beträgt 3 Jahre und beginnt ab Tag
des Kaufs! Ihre gesetzlichen Rechte werden durch
diese Garantie nicht eingeschränkt. Die Garantie gilt
nur bei herstellungs- oder materialbedingten Fehlern.
Davon ausgeschlossen sind Glas, Bänder und
Batterien. Im Schadensfall senden Sie uns das Gerät, nach
Rücksprache mit dem Kundenservice, unfrei mit Kaufquittung
und ausgefüllter Garantiekarte zu. Die Garantie erlischt, wenn
sich herausstellt, dass der Computer manipuliert, auseinanderge-
gommen oder unsachgemäß behandelt wurde!
Technische Daten
8 Batterie:
CR 2032 Spritzwassergeschützt
..................... ....................
62
Multi Consumer Products AG
Rudolf-Diesel-Str. 9
61267 Neu-Anspach
Germany
Service-Tel: 0180-5001077
(12 c/min. aus deutschem Festnetz)
Mo. - Fr.: 09.30 - 17.30 Uhr
mail: service@mcp-ag.net